close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF - Ortszeitungen.de

EinbettenHerunterladen
9. Jahrgang
Freitag, den 31. Oktober 2014
Der neu gestaltete Bahnhofsplatz
Foto: Norbert Breuer
Woche 44 / Nummer 22
Aus der Arbeit der PParteien
arteien UDB Inden
Mitgliederversammlung
der UDB Inden e.V.
Die UDB Inden e.V. kann auf ein
erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken: Als politische Vereinigung
in der Gemeinde Inden vertritt sie
mit sechs Ratsmandaten die Interessen der Indener Bürgerinnen
und Bürger. Die diesjährige or-
dentliche Mitgliederversammlung
findet am Mittwoch, den
26.
11.2014 um 19.00 Uhr im
26.11.2014
Restaurant „Casino“, Goltsteinstraße 47, 52459 Inden-Lucherberg
statt. Dazu wurden alle Mitglieder
der UDB Inden e.V. eingeladen.
Ende: Aus der Arbeit der Parteien UDB Inden
Aus der Arbeit der PParteien
arteien BÜNDNIS 90/
DIE GRÜNEN Inden
„Grüne“ Bürgersprechstunde
für alle Ortsteile
der Gemeinde Inden
Bündnis 90/Die Grünen aus der
Gemeinde Inden laden zur Bürgersprechstunde ein.
Wann? Dienstag, den
01.07.2014 um 19.oo Uhr
Wo? Restaurant am Indemann auf
der Goltsteinkuppe
Wer? Ihre Ansprechpartnerin Hella Rehfisch, Tel. 02423/7793
e-mail:
buendnis90@gruene-inden.de
Internet: www.gruene-inden.de
Ende: Aus der Arbeit der Parteien BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Inden
Freitag, 14. November 2014
Aus der Arbeit der PParteien
arteien SPD Langerwehe
Peter Münstermann
Landratskandidat der SPD
im Kreis Düren 2015
Uwe Endrigk
eit weiterhin im Vorstand der SPD im Unterbezirk
Endrigkeit
Alles muss raus!!!
stand gewählt.
Der Kandidat zur Wahl des Landrats im Kreis Düren 2015 kommt
ebenfalls aus Langerwehe.
Peter Münstermann konnte sich
mit einem sehr guten Ergebnis
durchsetzen.
Ende: Aus der Arbeit der Parteien SPD Langerwehe
- 50%
3 0 % les!!!
l
auf a
Aus der Arbeit der PParteien
arteien BÜNDNIS 90/
DIE GRÜNEN Langerwehe
Orientteppiche
Parkett
Teppiche
Möbel
Gartenmöbel
Tischwäsche
Accessoires
Esszimmer
Couchgarnituren
vom:
04.10 -31.12
Beim Unterbezirksparteitag der
SPD im Kreis Düren gelang es
der SPD Langerwehe wieder,
mehrere starke Stimmen in den
Vorstand entsenden zu dürfen.
Es wurden Peter Münstermann
und Uwe Endrigkeit in den Vor-
Total-Räumungsverkauf
Herzliche Einladung zum
nächsten Treffen der Grünen
in Langerwehe am 10.11.2014
Am Montag, 10.11.2014 um 19.30
Uhr treffen sich die Grünen Langerwehe zur nächsten öffentlichen
Sitzung in ihrem Büro in der Kulturhalle Langerwehe. Themen werden u.a. Windkraft, Katzenschutzverordnung und die nächste Veranstaltung L’art - Kunst und Kultur
in Langerwehe sein. Jede/r die/der
Lust und Interesse hat teilzunehmen, ist herzlich dazu eingeladen.
Wir freuen uns auf Sie und Ihre
Themen! Aktuelle Informationen
finden Sie auch auf unserer Homepage und Facebook unter Grüne
Langerwehe. Kontaktaufnahme ist
unter info@gruene-langerwehe.de
oder 0178 9696468 möglich.
wegen
Geschäftsaufgabe
Ende: Aus der Arbeit der Parteien BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Langerwehe
...wir gehen in den verdienten Ruhestand...
Neusser Str. 1
schöner BODEN OHG
52428 Jülich
Telefon: 0 24 61 - 34 35 55 * Fax: 0 24 61 - 34 35 56
Mo.-Fr.: 10 - 18.30 Uhr * Samstag: 10 - 16 Uhr
2
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
3
Sprechzeiten für den zahnärztlichen Notdienst von 10:00-12:00
Uhr und von 16:00-18:00 Uhr.
Außerhalb der Sprechzeiten ist die
Praxis telefonisch rufbereit.
Tierärztlicher Notdienste
Samstag, den 01.11. und
Sonntag, den 02.11.2014
TA Beck, Tel. 02421/392057
Dr. Platzbecker, Tel. 02422/4838
TÄ Wieczorek, Tel. 02461/9958891
Samstag, den 08.11. und
Sonntag, den 09.11.2014
TA Hannes, tel. 02421/41811
TA Zentis, Tel. 02427/404
Dr. Rüffer-von Berg,
Tel. 02464/1004
TÄ Lafaree, Tel. 02422/9059660
TelefonSeelsorge
Rettungsleitstelle Kreis Düren
Tel.: (02421) 559-0
Notfälle: 112
Rettungshubschrauber - Notarztwagen - Rettungswagen - Krankentransportwagen - Feuerwehr
Freiwillige Feuerwehr Gemeinde
Langerwehe: 112
Rettungswache
Langerwehe-Schlich: 112
Ärztlicher Notdienst
In dringenden Fällen wenden Sie
sich an die Arztrufzentrale, die zu
erreichen ist unter:
Rufnummer
Rufnummer: 116 117
Die Arztrufzentrale ist besetzt:
Mo/Di/Do 19:00 Uhr bis 07:30 Uhr
Mi/Fr 13:00 Uhr bis 07:30 Uhr
Sa/So/Feiertag/Heiligabend 07:30
Uhr bis 07:30 Uhr
Silvester/Rosenmontag
Besonderheit: Am Wochentag vor
einem Feiertag (z. B. Donnerstag vor
Karfreitag) ist die Arztrufzentrale auf
jeden Fall ab 18:00 Uhr besetzt.
4
Notfallpraxis Roonstr. 30, 52351 Düren (vor dem Krankenhaus Düren)
Öffnungszeiten: Mo/Di/Do 19:00
Uhr bis 22:00 Uhr Mi/Fr 13:00 Uhr
bis 22:00 Uhr
Sa/So/Feiertag/Heiligabend 08:00
Uhr bis 22:00 Uhr
Silvester/Rosenmontag
Besonderheit: Am Wochentag vor
einem Feiertag (z. B. Donnerstag
vor Karfreitag) ist die Notfallpraxis auf jeden Fall ab 18.00 Uhr
besetzt.
Die Notfallpraxis kann während
der Öffnungszeiten ohne Voranmeldung besucht werden.
Zahnärztlicher Notdienst:
Montag, Dienstag, Donnerstag
und Freitag: Zentrale Zahnärztliche Notdienst-Telefon-Nummer:
0 18 05 - 98 67 00
für den Fall, dass der behandelnde
Arzt nicht erreichbar ist, heute 18:00
bis morgen 8:00 Uhr. Mittwoch:
Zentrale Zahnärztliche NotdienstTelefon-Nummer:
0 18 05 - 98 67 00
Sprechzeiten für den zahnärztlichen Notdienst
von 16:00-18:00 Uhr
Außerhalb der Sprechzeiten ist die
Praxis telefonisch rufbereit.
Samstag, Sonntag sowie an Feiertagen:
Zentrale Zahnärztliche NotdienstTelefon-Nummer:
0 18 05 / 98 67 00
0800/111 0 111
0800/111 0 222
Deutsche Telekom - Partner der
TelefonSeelsorge
Wasserversorgung/Abw
asser
asserversorgung/Abwasser
asser-entsorgung Langerwehe
Bei Störungen der Wasserversorgung oder der Abwasserentsorgung gibt der automatische Anrufbeantworter (Tel.: 0 24 23 / 29
69) Auskunft über den Bereitschaftsdienst.
Erdgasversorgung
EWV
EWV-Versorgung-Störmeldestelle
- immer besetzt Tel.: 0800 398
0110 (freecall)
Elektrizitätsversorgung
Westnetz GmbH (Netzstörung)
Tel.: 0800/4112244 (freecall)
„Pflegeberatung“
Beratung und Information rund um
die Pflege erfolgt
- trägerunabhängig
- kostenlos
- neutral
bei der Pflegeberatungsstelle des
Kreises Düren.
Tel.: 0 24 21 / 22-12 03
Fax: 0 24 21 / 22-25 96
Internet: Kreis-Dueren.de
WEISSER RING
RING,, AS DN-JÜL
Tel. 02421/972383
Opferhilfe
bei Gewalt und Kriminalität
Apotheken-Notdienst
in Langerwehe
Telefonischer Abruf
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden: Unter der Nummer 0800 00
22 8 33 sind die Notdienst habenden Apotheken rund um die Uhr
abrufbar. Aus dem Festnetz ist der
Anruf unter Tel. 0800 00 22833
kostenlos
kostenlos, per Mobiltelefon ohne
Vorwahl unter Tel. 22833 kostet
jeder Anruf pro Minute sowie jede
SMS 69 Cent.
Weitere Informationen finden Sie
unter www.abda.de/
notdienst.html.
Freitag, 31. Oktober 2014
Kronen-Apotheke
Moltkestr. 15, 52249 Eschweiler
Tel.: 02403/889037
Samstag, 01. November 2014
Graben-Apotheke
Grabenstr. 48, 52249 Eschweiler
Tel.: 02403/26940
Sonntag, 02. November 2014
Faust-Apotheke
Grabenstr. 83, 52249 Eschweiler
Tel.: 02403/31333
Montag, 3. November 2014
Marien-Apotheke
Hauptstr. 88, 52379 Langerwehe
Tel.: 02423/94950
Dienstag, 04. November 2014
Klara-Apotheke
Dürener Str. 498a
52249 Eschweiler-Weisweiler
Tel.: 02403/6368
Mittwoch, 05. November 2014
St.-Martin-Apotheke
Hauptstr. 121, 52379 Langerwehe
Tel.: 02423/901047
Donnerstag, 06. November 2014
Karolinger-Apotheke
Karolingerstr. 3
52382 Niederzier-HuchemStammeln
Tel.: 02428/94940
Freitag, 07. November 2014
Ahorn-Apotheke
Valencienner Str. 134
52355 Düren-Gürzenich
Tel.: 02421/968800
Samstag, 08. November 2014
Neue-Apotheke
Monschauer Str. 94
52355 Düren-Rölsdorf
Tel.: 02421/61190
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Sonntag, 09. November 2014
Barbara-Apotheke
Jülicher Str. 173
52249 Eschweiler-Dürwiß
Tel.: 02403/52132
Montag, 10. November 2014
Flora-Apotheke
Kölnstr. 48, 52351 Düren
Tel.: 02421/16405
Dienstag, 11. November 2014
Marien-Apotheke
Hauptstr. 88, 52379 Langerwehe
Tel.: 02423/94950
Mittwoch, 12. November 2014
Kaiser
-Apothek
Kaiser-Apothek
-Apothekee
Wilhelmstr. 8, 52349 Düren
Tel.: 02421/15711
Donnerstag, 13. November 2014
Markus-Apotheke
Zülpicher Str. 72
52349 Düren
Tel.: 02421/505231
Freitag, 14. November 2014
Reichsadler
-Apothek
Reichsadler-Apothek
-Apothekee
Zollhausstr. 65
52353 Düren-Birkesdorf
Tel.: 02421/81914
Samstag, 15. November 2014
Rathaus-Apotheke
Indestr. 119, 52249 Eschweiler
Tel.: 02403/29980
Sonntag, 16. November 2014
Gertruden-Apotheke
Nordstr. 44
52353 Düren-Birkesdorf
Tel.: 02421/82430
- Alle Angaben ohne Gewähr -
Notdienst der Apothek
en in
Apotheken
Inden
Morgens von 09.00 Uhr bis 09.00
Uhr des Folgetages
Telefonischer Abruf
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden: Unter der Nummer 0800 00
22 8 33 sind die Notdienst habenden Apotheken rund um die Uhr
abrufbar. Aus dem Festnetz ist der
Anruf unter Tel. 0800 00 22833
kostenlos
kostenlos, per Mobiltelefon ohne
Vorwahl unter Tel. 22833 kostet
jeder Anruf pro Minute sowie jede
SMS 69 Cent. Weitere Informationen finden Sie unter www.abda.de/
notdienst.html.
Freitag, 31. Oktober 2014
Kronen-Apotheke
Moltkestr. 15, 52249 Eschweiler
Tel.: 02403/889037
Samstag, 01. November 2014
Graben-Apotheke
Grabenstr. 48, 52249 Eschweiler
Tel.: 02403/26940
Sonntag, 02. November 2014
Faust-Apotheke
Grabenstr. 83, 52249 Eschweiler
Tel.: 02403/31333
Montag, 03. November 2014
Marien-Apotheke
Hauptstr. 88, 52379 Langerwehe
Tel.: 02423/94950
Dienstag, 04. November 2014
Klara-Apotheke
Dürener Str. 498a
52249 Eschweiler-Weisweiler
Tel.: 02403/6368
Mittwoch, 05. November 2014
St.-Martin-Apotheke
Hauptstr. 121, 52379 Langerwehe
Tel.: 02423/901047
Donnerstag, 06. November 2014
Karolinger
-Apothek
Karolinger-Apothek
-Apothekee
Karolingerstr. 3
52382 Niederzier-Huchem-Stammeln
Tel.: 02428/94940
Freitag, 07. November 2014
Ahorn-Apotheke
Valencienner Str. 134
52355 Düren-Gürzenich
Tel.: 02421/968800
Samstag, 08. November 2014
Engel-Apotheke im real,Auerbachstraße 10
52249 Eschweiler
Tel.: 02403/502645
Sonntag, 09. November 2014
Barbara-Apotheke
Jülicher Str. 173
52249 Eschweiler-Dürwiß
Tel.: 02403/52132
Montag, 10. November 2014
Flora-Apotheke
Kölnstr. 48, 52351 Düren
Tel.: 02421/16405
Dienstag, 11. November 2014
Marien-Apotheke
Hauptstr. 88, 52379 Langerwehe
Tel.: 02423/94950
Mittwoch, 12. November 2014
Kaiser
-Apothek
Kaiser-Apothek
-Apothekee
Wilhelmstr. 8, 52349 Düren
Tel.: 02421/15711
Donnerstag, 13. November 2014
Marien-Apotheke
Marienstr. 1, 52457 Aldenhoven
Tel:: 02464/1754
Freitag, 14. November 2014
Reichsadler
-Apothek
Reichsadler-Apothek
-Apothekee
Zollhausstr. 65
52353 Düren-Birkesdorf
Tel.: 02421/81914
Samstag, 15. November 2014
Rathaus-Apotheke
Indestr. 119, 52249 Eschweiler
Tel.: 02403/29980
Sonntag, 16. November 2014
Gertruden-Apotheke
Nordstr. 44
52353 Düren-Birkesdorf
Tel.: 02421/82430
(Angaben ohne Gewähr)
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
5
Bekanntmachung
Öffentliche Bekanntmachungen der Gemeinde Inden erfolgen an
der Bekanntmachungstafel (Aushängekasten) vor dem Rathaus,
Rathausstraße1, 52459 Inden. Darüber hinaus stehen die Be.gemeinde-inden.de
www.gemeinde-inden.de
kanntmachungstexte im Internet unter www
in der Rubrik „ Öffentliche Bekanntmachungen“ zur Verfügung.
Sofern es sich bei den Bekanntmachungen um Satzungen handelt, besteht die Möglichkeit, dass interessierte Bürger eine
Ausfertigung der bekannt gemachten Satzung im Rathaus, 1.
Etage, Zimmer 105, erhalten können.
Der Bürgermeister
gez. Schuster
Bekanntmachung
Melderegisterauskunft in besonderen Fällen
Gemäß § 35 Abs. 1 Meldegesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (MG NW) in der zur Zeit geltenden Fassung darf die Meldebehörde Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Parlaments-und Kommunalwahlen oder unmittelbaren Wahlen von Bürgermeisterinnen und
Bürgermeistern sowie Landrätinnen und Landräten in den sechs
der Wahl vorangehenden Monaten Auskunft aus dem Melderegister über Vor-und Familiennamen, Doktorgrad und Anschriften
von Gruppen von Wahlberechtigten, für deren Zusammensetzung
das Lebensalter der Betroffenen bestimmend ist, erteilen. Die
Geburtstage dürfen dabei nicht mitgeteilt werden.
Die Betroffenen haben das Recht, der Weitergabe ihrer Daten zu
widersprechen.
Der Widerspruch kann sich nur auf die Auskunft an alle Parteien,
Wählergruppen und andere Träger von Wahlvorschlägen beziehen. Nur einzelne Parteien von der Datenweitergabe auszuschließen, lässt das Gesetz nicht zu.
Gemäß § 35 Abs. 2 des Meldegesetzes NW dürfen Auskünfte an
Antragssteller und Parteien im Zusammenhang mit Volkbegehren
und Volksentscheidungen sowie Bürgerentscheidungen erteilt
werden.
Die Betroffenen haben hier ebenso das Recht, der Weitergabe
ihrer Daten zu widersprechen.
Nach § 35 Abs. 3 Meldegesetz NW darf die Meldebehörde Mitgliedern parlamentarischer und kommunaler Vertretungskörperschaften sowie Presse und Rundfunk eine Melderegisterauskunft
über Alters-und Ehejubiläen von Einwohnern erteilen. Diese Auskunft umfasst Vor-und Familiennamen, Doktorgrad und Anschrift
des Betroffenen sowie Tag und Art des Jubiläums.
Diese Auskunft darf die Meldebehörde erst nach Einwilligung der
Betroffenen erteilen.
Das Widerspruchsrecht bezüglich der Datenweitergabe nach § 35
Abs. 1 und 2 Meldegesetz NW steht den Betroffenen ab der
Vollendung des 16. Lebensjahres zu; sie bedürfen hierzu nicht der
Einwilligung oder Genehmigung von Personen, die zu ihrer gesetzlichen Vertretung befugt sind.
Widerspruch gegen die Weitergabe von persönlichen Daten an
Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Parlaments-und Kommunalwahlen
sowie gegen Auskünfte an Antragssteller und Parteien im Zusammenhang mit Volksbegehren, Volksentscheidungen und Bürgerentscheidungen kann schriftlich oder zur Niederschrift beim Bürgermeister der Gemeinde Inden, -Einwohnermeldeamt-, Rathausstraße 1, 52459 Inden eingelegt bzw. abgegeben werden.
Inden, den 09.10.2014
Der Bürgermeister
6
Die Sparkasse Düren
„investiert“ in Kinder
Spielbereiche in den Kindergärten „Wichteltreff“, Frenz, und „Peppino“, Lamersdorf
Lamersdorf,, wurden ausgebaut
Im Rahmen der Aktion „Kinder. Lachen. Lernen.“ stellte die Sparkasse
Düren 55.000 € für die Kinder- und Jugendförderung in der Gemeinde
Inden zur Verfügung. Um den Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz ab dem vollendeten 1. Lebensjahr zu erfüllen und aufgrund der
großen Nachfrage nach entsprechenden Plätzen, wurde der Kindergarten „Wichteltreff“ in Frenz in diesem Jahr um zwei Gruppen erweitert.
Für den erforderlichen Neubau, der im rückwärtigen Bereich des
Kindergartens entstanden ist, wurde ein großer Teil des bisherigen
Außengeländes benötigt; außerdem wurde der Restbereich durch die
Baumaßnahme sehr in Mitleidenschaft gezogen.
Mit einem Teilbetrag der Fördermittel der Sparkasse Düren konnte das
Außengelände erweitert und neu gestaltet. Außerdem wurden Spielgeräte für die Altersgruppe unter drei Jahren angeschafft.
Der Spielbereich für die U3-Kinder im Kindergarten „Peppino“ in
Lamersdorf wurde ebenfalls umgestaltet und verbessert. Davon konnten sich die Leiterin der Indener Geschätsstelle der Sparkasse Düren,
Verena Günther, sowie Sarah Kuckartz, Betreuerin des Jugendmarktes, in diesen Tagen bei einem Rundgang durch beide Einrichtungen
überzeugen.
Sämtliche Arbeiten wurden vornehmlich vom Bauhof der Gemeinde
Inden ausgeführt.
U3-Spielbereich Kindergarten „Wichteltreff“ in Frenz
U3-Spielbereich Kindergarten „Peppino“ in Lamersdorf
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Das Familienzentrum Inden
informiert
Neue Kr
aft schöpfen - Yoga für Erw
achsene
Kraft
Erwachsene
Einfache Bewegungsübungen lindern Rücken- und Nackenprobleme und stärken die Muskulatur.
Wohltuende Entspannungsübungen helfen, Stress abzubauen.
Verspannungen lösen sich, Körper und Geist werden erfrischt.
Ein späterer Einstieg ist jederzeit
möglich.
Termine: 18. November bis 16.
Dezember 2014
Immer dienstags von 18.00 bis 19.30 Uhr
Ort: Familienzentrum Inden, Kindertageseinrichtung
Lamersdorf
Kosten: 40,00 € bei 10 Teilnehmern für 5 Treffen mit je 90 Minuten
Kursleitung: Gabriele Kiesel, Yogalehrerin
Anmeldung: Gabriele Kiesel, Tel. 02461 - 58986
Wir gratulieren...
- Herrn Paul Reiner Lövenich,
Ortschaft Lamersdorf
Corneliusstraße 13, wird am 05.11.2014 - 86 Jahre
- Herrn Hubert Heinrich Schäfer,
Ortschaft Lucherberg
Am Schmitteberg 1, wird am 06.11.2014 - 91 Jahre
- Frau Gertrud Nelles,
Ortschaft Inden/Altdorf
Im Schlehental 17, wird am 06.11.2014 - 82 Jahre
- Frau Maria Petronella Braun,
Ortschaft Lamersdorf,
Drieschstraße 22, wird am 09.11.2014 - 79 Jahre
- Herrn Friedrich Claßen,
Ortschaft Inden/Altdorf
Grüntalstraße 14, wird am 11.11.2014 - 83 Jahre
Aufruf zur Spende
Anlässlich der Haussammlung des VDK
Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger!
Zwischen dem 31.10. - 18.11.2014 werden ehrenamtliche Helferinnen
und Helfer aus unserem Gemeindegebiet bei Ihnen vorsprechen und
Sie um eine Geldspende für die Arbeit des Volksbundes Deutsche
Kriegsgräberfürsorge e.V. bitten.
Weisen Sie diese Helferinnen und Helfer nicht ab. Der VDK ist auf Ihre
finanzielle Unterstützung angewiesen, um die Gräber von Kriegstoten
im In- und Ausland pflegen und erhalten bzw. neue Kriegsgräberstätten errichten zu können.
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. leistet diese Arbeit
in unser aller Namen aus Verpflichtung gegenüber den Kriegstoten
und als Mahnung zum Frieden an uns. Diese Arbeit kann nicht genügend gewürdigt werden.
Daher bitte ich Sie nochmals, den Volksbund durch eine Geldspende in
dieser Arbeit zu unterstützen.
Allen Spendern sowie allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern
möchte ich schon jetzt im Namen des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. meinen herzlichen Dank aussprechen.
Schuster
Bürgermeister
Vorsitzender
VDK-Ortsverband Inden
Veranstaltungskalender
der Ortsvereine
November 2014
07.11.2014
07.11.2014
08.11.2014
08.11.2014
08.11.2014
09.11.2014
09.11.2014
10.11.2014
14.11.2014
16.11.2014
16.11.2014
16.11.2014
16.11.2014
16.11.2014
22.11.2014
27.11.2014
29.11.2014
Die VHS
Rur-Eifel informiert:
Auf folgende Ver
anstaltungen wird hingewiesen:>
eranstaltungen
28.11.2014 Filmvorführung im Haus der Stadt, Düren,
„Auf der Suche nach dem letzten Juden in meiner Familie“
Dauer: 16-18 Uhr, Entgelt 5,00 €
Reservieren Sie sich tel. Ihren Platz 02421-25-2577
—————————
29.u.30.11.2014 Workshop/Seminar, Rathaus Inden
„Familienstellen und andere Aufstellungen“ Beziehungssysteme
Dauer: jeweils 12-18.30 Uhr, Entgelt 44,00 €
Reservieren Sie sich tel. Ihren Platz 02421-25-2577
29.11.2014
30.11.2014
St. Martinsumzug in Schophoven
St. Martinsumzug in Lucherberg
Sessionseröffnung um 20:00 Uhr, in
der Bürgerhalle auf dem Driesch
St. Martinsumzug in Frenz
St. Martinsumzug in Lamersdorf
um 18:00 Uhr
Seniorenkaffee um 14:30 Uhr, in der
Bürgerhalle auf dem Driesch
Hubertusfest
St. Martin in Inden/Altdorf ,
Andacht und Umzug um 17:30 Uhr
Proklamationssitzung
Volkstrauertag um 10:00 Uhr Frenz
Volkstrauertag um 9:30 Uhr, Ev.
Kirche in Inden/Altdorf
Volkstrauertag Lucherberg
Volkstrauertag Schophoven
Volkstrauertag um 10:30Uhr
Gedenkfeier am Ehrenmal in
Lamersdorf
Winterfest
Weihnachstbaumschmücken um
16:30 Uhr, Apothekenvorplatz
Inden/Altdorf
Aufstellen des Weihnachtsbaumes
mit anschließender Feier auf dem
Dorfplatz in Schophoven
Aufstellung des Weihnachtsbaumes
in Lamersdorf
Blutspende in der Aula der
Goltstein-Schule Inden
Schophoven
Lucherberg
KG Lustige Jonge Inden/Altdorf
Interessengemeinschaft Frenz
KG Lustige Jonge Inden/Altdorf
Schützenbruderschaft Schophoven
St. Sebastianus u. St. Pankratius
Schützenbruderschaft Inden/Altdorf
KG Frenzer Burgnarren
Kyffhäuserkameradschaft
Maigesellschaft Lucherberg
St. Seb. u. Pank. Schützen
Inden/Altdorf Ortsvorsteher,
Freiw. Feuerwehr I/A
Maigesellschaft Schophoven
St. Cornelius Schützen Lamersdorf
DRK
Sitzungstermin
Am Donnerstag, dem 06.11.2014 findet um 18.00 Uhr im Ratssaal des
Rathauses Inden, Rathausstr. 1, eine öffentliche Sitzung des Rates der
Gemeinde Inden statt. Die Einladung mit den Vorlagen des öffentlichen Teils sind im Internetangebot der Gemeinde unter der Rubrik
Politik/Sitzungsdienst einsehbar.
Der Bürgermeister
Ende: Amtliche Bekanntmachungen Inden
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
7
VOLKSBUND DEUTSCHE KRIEGSGRÄBERFÜRSORGE
KREISVERBAND DÜREN/OR
TSVERBAND LANGERWEHE
DÜREN/ORTSVERBAND
angerwehe, im Oktober 2014
E I N LA D U N G
In der Bundesrepublik Deutschland begehen wir am
Sonntag, dem 16. November 2014,
den diesjährigen
V o l k s t r a u e r t a g.
Wir haben allen Grund, der Opfer von Krieg und Gewalt als Mahnung
zum Frieden unter den Völkern zu gedenken. Dies ist unsere besondere Aufgabe, für die wir uns immer wieder mit aller Kraft neu einsetzen
müssen.
In diesem Sinne laden wir alle Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich
ein, an der Gedenkfeier am Ehrenmal in Langerwehe teilzunehmen!
Vor dem Gang zum Ehrenmal findet um 11.00 Uhr in der Pfarrkirche St.
Martin ein ök. Gottesdienst „Gegen das Vergessen“ statt.
Danach versammeln wir uns um 11.45 Uhr auf dem Vorplatz der
Pfarrkirche und ziehen von dort aus im Trauerzug zum Ehrenmal auf
dem Friedhof Langerwehe in folgender Zugordnung:
1. Tambour-Corps „Grün-Weiß“ Schlich
2. Fahnenabordnungen und Kranzträger
3. Kirchenchor
4. Vertreter der Gemeinde, Geistlichkeit, Vertreter des Volksbundes und
des VdK-Sozialverbandes
5. DRK-Zug Langerwehe
6. Ortsvereine
7. Feuerwehr
Die Freiwillige Feuerwehr Langerwehe übernimmt die Leitung des
Zuges und die Ehrenwache am Ehrenmal.
Die Gedenkfeier nimmt folgenden Verlauf:
1. Chorgesang
2. Ansprache
3. Kranzniederlegung und Musikstück „Ich hatt` einen Kameraden“
Für die Beteiligung und Mitwirkung bedanken wir uns sehr herzlich.
Mit freundlichen Grüßen
(Göbbels)
Vorsitzender
Volkstrauertag in der Herrschaft Merode 2014
Die zentrale Gedenkfeier anlässlich des Volkstrauertages findet traditionell auf dem Ehrenfriedhof „Marienbildchen“ im Meroder Wald
statt.
Beginn ist um 11.30 Uhr am Sonntag, den 16. November 2014.
Ab 11.00 Uhr steht ab Wettsteins Restaurant ein Fahrdienst
bereit.
Hierzu sind alle Mitbürgerinnen und Mitbürger der Orte D´horn,
Geich, Merode, Obergeich, Pier und Schlich, Abordnungen der
Ortsvereine mit Fahnen, Banner und Standarten, Reservisten und
aktive Soldaten der Bundeswehr, recht herzlich eingeladen.
1.) Begrüßung
2.) Choral Bläservereinigung
3.) Gedichtvortrag
4.) Choral Bläservereinigung
5.) Gedenkansprache
6.) Kranzniederlegung
7.) Nationalhymne
8.) Schlusswort
Albert Trostorf
Ortsvorsteher
Anmeldung von Kindern für die in Trägerschaft der
Gemeinde Langerwehe stehenden Tageseinrichtungen
für Kinder für das Kindergartenjahr 2015/2016
Bis Freitag, den 12. Dezember 2014, werden in den kommunalen
Tageseinrichtungen
für Kinder die Anmeldungen für die Kindergartenbetreuung im Kindergartenjahr 2015/2016,
welches am 01. August 2015 beginnt, entgegen genommen.
Kita Langerwehe-Heistern, Waldstr
aße 30 a:
aldstraße
Hier werden Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr bis zur
Einschulung betreut.
Montags bis freitags von 9.00 bis 11.00 Uhr oder nach vorheriger
telefonischer Vereinbarung (Tel. 02423 / 29 19) können Sie bei der
Leiterin, Frau Heller-Kurth, die Anmeldung Ihres Kindes vornehmen.
Kita Langerwehe-Jüngersdorf
aße 16:
Langerwehe-Jüngersdorf,, Gartenstr
Gartenstraße
Hier werden Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr bis zur
Einschulung betreut. Weiterhin erfolgt die integrative Betreuung für
bis zu sechs Kinder ab dem vollendeten dritten Lebensjahr in dieser
Einrichtung.
Montags bis mittwochs von 9.00 bis 11.00 Uhr oder nach vorheriger
telefonischer Vereinbarung (Tel. 02423 / 7529) können Sie bei der
Leiterin, Frau Wirth, die Anmeldung Ihres Kindes vornehmen.
Kita Langerwehe-Pier
-von-Capitaine-Str
aße 1:
Langerwehe-Pier,, Professor
Professor-von-Capitaine-Str
-von-Capitaine-Straße
Hier werden Kinder ab dem vollendeten zweiten Lebensjahr bis zur
Einschulung betreut.
8
Donnerstags und freitags von 9.00 bis 11.00 Uhr oder nach vorheriger
telefonischer Vereinbarung (Tel. 02423 / 4065180) können Sie bei der
Leiterin, Frau Wirth, die Anmeldung Ihres Kindes vornehmen.
Kita Langerwehe-Süd, Dechant-Kallen-Straße 2 a:
Hier werden Kinder ab dem vollendeten zweiten Lebensjahr bis zur
Einschulung betreut.
Nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung (Tel. 02423 / 4810)
können Sie bei der Leiterin, Frau Staeven, die Anmeldung Ihres Kindes
vornehmen.
Bei der Anmeldung haben Sie Gelegenheit, die Räumlichkeiten der
Tageseinrichtung zu
besichtigen und mit der jeweiligen Leiterin ein persönliches Gespräch
zu führen.
Soweit vorhanden, ist das Vorsorgeheft des Kindes bei der Anmeldung
vorzulegen.
Es muss ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass verspätet
eingehende Anmeldungen bei der Auswahl der aufzunehmenden Kinder nur noch sekundär Berücksichtigung finden können.
Langerwehe, im Oktober 2014
Gemeinde Langerwehe
Der Bürgermeister
(Göbbels)
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
St. Martinszug 2014 in Jüngersdorf/Stütgerloch und Pier
Auch in diesem Jahr findet wieder ein gemeinsamer St. Martinszug in
den Orten Jüngersdorf/Stütgerloch und Pier statt.
Am Freitag, den 07. November 2014 wird sich um 18 Uhr am Spielplatz
Amselweg/Finkenweg aufgestellt, um von dort aus mit dem St. Martin,
dem Trommler- und Pfeiffercorps „Grün-Weiß Schlich“, dem SpielerCorps 1922 Pier und der Bläservereinigung Merode den Zug zu starten.
Aufgrund des veränderten Veranstaltungsortes ist der bisherige Zugweg zu lang und wurde wie folgt geändert:
Aufstellung ab 18 Uhr am Spielplatz Amselweg/Finkenweg. Start 18.30 Uhr.
Am Königsbusch, Zur Kalkbahn, Kapellenstraße, Bachstraße, Lerchenweg, Laufenburgstraße, Am Weiherhof (parallel zur K27), Indener Weg,
Scheeresgasse, Pommenicher Straße, Prof.-von-Capitaine-Straße, Pierer
Straße, Jakobstraße, Bonsdorfer Straße, Vilvenicher Straße, Bürgerhaus
Pier. Wir würden uns wieder über eine entsprechende Beleuchtung durch
Laternen oder Kerzen vor den Häusern sehr freuen. Fackeln oder
offene Flammen sind aus Sicherheitsgründen im Zug nicht gestattet!
Bevor wir zur Ausgabe der Martinsgänse vor dem Bürgerhaus Pier
gehen, singen wir am Martinsfeuer noch gemeinsam ein paar Lieder.
In den nächsten Wochen werden wieder freiwillige Helfer an
den Haustüren klingeln und um Spenden für den St. Martinszug bitten.
Wir sind für jede Spende dankbar!
Kinder unter 14 Jahren erhalten wieder einen Bon für eine kostenlose
Martinsgans. Auch unsere Senioren über 75 Jahren erhalten eine
Gans. Zusätzliche Martinsgänse, zu einem Preis von
2,50 €, können über die Haussammlungen in Jüngersdorf/Stütgerloch
und Pier oder die Kita erworben werden. Sie erhalten vor dem Bürgerhaus Pier, gegen Vorlage des Bons Ihre bestellte Ware.
Vor dem Bürgerhaus wird der Förderverein der Kita, Sie und ihre
Kinder mit Kakao und Glühwein verwöhnen. Die Maigesellschaft Jüngersdorf sorgt im Bürgerhaus mit kalten Getränken, heißen
Würstchen und Salaten für das leibliche Wohl.
Wir freuen uns schon jetzt auf den gemeinsamen Umzug mit gemütlichem Ausklang.
Sollten Sie Fragen zum St. Martinszug haben, so stehen Ihnen die
Ortsvorsteher beider Orte gerne zur Verfügung.
Das Organisationsteam -St. Martinszug 2014
St. Martin in Geich und Obergeich
Nach alter Tradition findet auch in diesem Jahr in den Ortsteilen Geich
und Obergeich wieder ein Martinszug statt und zwar am
Mittwoch, den 12. November 2014 um 18.30 Uhr
Uhr..
Aufstellung ist gegen 18.30 Uhr vor der Kapelle Obergeich, von hier
geht der Zug durch Obergeich und Geich. Nach dem Abbrennen des
Martinsfeuers erhalten alle Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr
im Feuerwehrgerätehaus ihren Martinsweck.
Ordnungsdienst und Brandschutz übernimmt die Löschgruppe der
Freiwilligen Feuerwehr Geich-Obergeich, für die musikalische Begleitung sorgt das Tambocorps „ Grün - Weiß Schlich „.
Die Dorfgemeinschaft Geich - Obergeich lädt im Anschluss an den
Martinszug zu einem Glas Kinderpunsch und Glühwein ins Feuerwehrgerätehaus ein.
Die Ortsvorsteher Löschgruppe
Helmut Pütz Geich-Obergeich
Markus Dahmen
St. Martin 2014
am 11. November 2014 in der Martinus Schule - Schlich
Der Förderverein der Martinus Schule Langerwehe-Schlich e.V. bietet
dieses Jahr Martinsbretzeln - für „Jedermann“ - zu einem Unkostenbeitrag von 3,00 EUR zum Verkauf an. Voraussetzung hierfür ist die
verbindliche Anmeldung mit Angabe von Stückzahlen und Namen
unter Krea-Bibu202@t-online.de oder persönlich bei Jutta Porschen,
Merode (Tel: 407121). Anmeldeschluss ist der 04. November 2014.
Für die Schulkinder der Grundschule ist keine Anmeldung erforderlich;
diese erhalten - wie bisher - ihre Martinsbretzel in der Schule.
Die Bretzeln werden nach dem Martinsumzug und dem Martinsfeuer
(11. November 2014) am Stand auf dem Schulhof ausgegeben. Hier
können Sie gerne auch Glühwein, Kakao oder Kinderpunsch genießen,
der traditionell angeboten wird. In diesem Jahr bieten wir zusätzlich
Windlichter zum Kauf an, welche die Kinder in Zusammenarbeit mit
Eltern und Lehrern liebevoll gebastelt haben, um ein bisschen Licht in
die „dunkle“ Jahreszeit zu bringen. Der Erlös aus diesen Aktionen
kommt den Schülern der Grundschule in Schlich zu Gute.
Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren Besuch und bedanken uns für Ihre
Unterstützung
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Förderverein Martinus Schule Langerwehe-Schlich e.V.
Martinszug
der Kath. Grundschule Langerwehe - Wehebachschule Der Martinszug der Kath. Grundschule Langerwehe - Wehebachschule findet in diesem Jahr am
Montag, den 10. November 2014 statt.
Ablauf:
17.45 Uhr Treffen der Schüler in ihren Klassen
18.00 Uhr Abmarsch
Zugweg:
Schule, Hauptstr., Luchemer Str., Hospitalstraße, Martinstraße, Pochmühlenweg, Mühlenweg, Schulhof der KGS Langerwehe (Martinsfeuer).
Es ist vorgesehen, dass die Kinder alleine, klassenweise mit ihren Lehrern
den Zug durchführen.
Eltern, Geschwister und andere Angehörige können sich hinter dem Zug
anschließen.
Die jeweiligen Klassenpflegschaftsvorsitzenden und Stellvertreter unter-
stützen die Klassenlehrer bei der Aufsicht.
Nach dem Abbrennen des Martinfeuers gehen die Kinder zur Verteilung der
Martinsgänse zurück in ihre Klassen. Die Erziehungsberechtigten gehen aus
organisatorischen Gründen nicht mit in die Klassen, sondern nehmen ihre
Kinder nach Verteilung der Martinsgänse an den Eingangsbereichen, die
ihnen mitgeteilt wurden, in Empfang. Die Klassenlehrer/Klassenlehrerinnen
begleiten die Kinder bis dorthin.
Der Förderverein wird am Martinsabend, vor Beginn und während der Dauer
des Zuges Getränke zum Verkauf anbieten. Bei trockenem Wetter wird der
Ausschank am Seiteneingang des Neubauforums sein, sonst im Forum
selbst. Wir würden uns freuen, Sie dort begrüßen zu können.
Unterstützen Sie unseren Förderverein und damit unsere Kinder.
Für das Lehrerkollegium
gez. Margarete Lauscher, Schulleiterin
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
9
Martinsfeuer am 11. November 2014 in Schlich
Mitglieder der St.-Martinus- und Donatus-Schützenbruderschaft der
Pfarre D’hom sammeln seit vielen Jahren in Absprache mit der Gemeinde Langewehe das Brennmaterial für das Martinsfeuer in Schlich
hinter der Schule. Anschließend wird auch die Asche von ihnen entsorgt.
Seit einigen Jahren wird festgestellt, dass Unbekannte nassen Baum-
schnitt, Baumwurzeln, Laub, Holzpaletten und sonstigen Unrat dort
entsorgen, obwohl dies nicht gestattet ist.
Ich mache darauf aufmerksam, dass dieses Vorgehen nicht weiter
geduldet und bei Zuwiderhandlung strafrechtlich verfolgt wird.
Der Bürgermeister
Heinrich Göbbels
Bekanntmachung der Bezirksregierung Köln
Wasserrechtliches Bewilligungsverfahren gem. § 8 WHG für die Förderung von Grundw
asser in der Wassergewinnungsanlage Hastenr
ather Gr
aben
Grundwasser
Hastenrather
Graben
Die enwor - energie und wasser vor ort GmbH, Kaiserstr. 86, 52134
Herzogenrath hat gemäß § 8 des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) für
die Wassergewinnungsanlage Hastenrather Graben die Erteilung einer wasserrechtlichen Bewilligung zur Förderung von Grundwasser in
einer Menge bis zu 1.000.000 m³/a beantragt, um es als Trink- und
Brauchwasser im eigenen Versorgungsgebiet zu verwenden.
Die Förderung soll mittels vier bestehender Brunnen HB 3, HB 4, HB 5
und HB 6 auf den Grundstücken Gemarkung Eschweiler, Flur 77,
Flurstücke 32 und 36, (HB 3 und HB 4) Flur 79, Flurstück 58 (HB 5), Flur
76, Flurstück 48 (HB 6) erfolgen. Die beantragten Entnahmemengen
sollen sich wie folgt auf die einzelnen Brunnen verteilen:
Die beantragte Entnahmemenge aus allen vier Brunnen zusammen
beträgt insgesamt aber nicht mehr als
180 m³/h
5.200 m³/d
1.000.000 m³/a.
Zurzeit besteht eine Entnahmebefugnis in Form einer wasserrechtlichen Erlaubnis in Höhe von ebenfalls 1.000.000 m³/a.
Der Antrag auf Erteilung der wasserrechtlichen Bewilligung und die
dazugehörigen Pläne (Zeichnungen, Nachweisungen und Beschreibungen), aus denen sich Art und Umfang des Vorhabens des Unternehmens ergeben, liegen gemäß § 148 Landeswassergesetz NRW (LWG)
i.V.m. § 73 Abs. 3, 4 und 5 des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVfG)
NRW - in der zurzeit geltenden Fassung - einen Monat lang in den
Städten Stolberg, Eschweiler und der Gemeinde Langerwehe, in denen
sich das Vorhaben voraussichtlich auswirkt, und zwar in der Zeit vom
Montag, den 27.10.2014 bis Mittwoch, den 26.11.2014 einschließlich im Rathaus der Gemeinde Langerwehe, Bauamt, Zimmer 244,
Schönthaler Str. 4, 52379 Langerwehe, während der Dienststunden zur
Einsichtnahme aus.
Gleichzeitig wird diese Bekanntmachung gem. § 27 a VwVfG NRW auf
der Internetseite der Gemeinde Langerwehe unter www.langerwehe.de
veröffentlicht. Dabei wird auf die Internetseite der Bezirksregierung
Köln zu den Unterlagen verlinkt. Maßgeblich ist der Inhalt der zur
Einsicht ausliegenden Unterlagen.
Weitere Informationen sowie Äußerungen und Fragen zum Verfahren
können bis zum Ablauf der Auslegungsfrist bei der für das Verfahren
zuständigen Bezirksregierung Köln angefordert bzw. eingereicht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass die Einwendungsfrist von dem
Zeitpunkt der Übermittlung angeforderter Informationen bzw. Beantwortung gestellter Fragen unberührt bleibt.
Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, kann bis
spätestens zwei Wochen nach dem Ende der Auslegungsfrist, d.h. bis
einschließlich zum Mittwoch, den 10.12.2014, schriftlich oder zur
Niederschrift bei der Gemeinde Langerwehe, Bauamt, Zimmer 244,
Schönthaler Str. 4, 52379 Langerwehe
oder bei der Bezirksregierung Köln, Zeughausstraße 2-10, 50667 Köln,
Einwendungen erheben oder Stellungnahmen abgeben. Mit Ablauf der
10
Einwendungsfrist sind gemäß § 73 Abs. 4 Satz 3 VwVfG NRW alle
Einwendungen ausgeschlossen, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen.
Vereinigungen nach § 73 Abs. 4 Satz 5 VwVfG, die auf Grund einer
Anerkennung nach anderen Rechtsvorschriften befugt sind, Rechtsbehelfe nach der Verwaltungsgerichtsordnung gegen die Entscheidung
nach § 74 VwVfG einzulegen, können innerhalb der vg. Frist Stellungnahmen zu dem Plan abgeben.
Die Erhebung einer fristgerechten Einwendung setzt voraus, dass aus
der Einwendung zumindest der geltend gemachte Belang und die Art
der Beeinträchtigung hervorgehen, die Einwendung unterschrieben
und mit einem lesbaren Namen und Anschrift versehen ist. Einwendungen ohne diesen Mindestgehalt sind unbeachtlich.
Nach Ablauf der Einwendungsfrist sind die rechtzeitig gegen das
Vorhaben erhobenen Einwendungen, die rechtzeitig abgegebenen
Stellungnahmen von Vereinigungen sowie die Stellungnahmen der
Behörden zu dem Plan mit dem Träger des Vorhabens, den Behörden,
den Betroffenen sowie denjenigen, die Einwendungen erhoben oder
Stellungnahmen abgegeben haben, mündlich zu verhandeln. Der Träger
des Vorhabens, die Behörden und diejenigen, die Einwendungen erhoben bzw. Stellungnahmen abgegeben haben, werden von dem Termin
zur mündlichen Verhandlung benachrichtigt. Sind außer der Benachrichtigung des Trägers des Vorhabens und der Behörden mehr als 50 Benachrichtigungen vorzunehmen, so können diese Benachrichtigungen
durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden. Die öffentliche Bekanntmachung wird dadurch bewirkt, indem der Verhandlungstermin
mindestens eine Woche vorher im Amtsblatt der Bezirksregierung Köln
und außerdem in örtlichen Tageszeitungen, die in dem Bereich verbreitet sind, in dem sich das Vorhaben voraussichtlich auswirken wird,
bekannt gemacht wird. Bei Ausbleiben eines Beteiligten kann auch ohne
ihn verhandelt werden. Ebenso kann die Zustellung der Entscheidung
über die Einwendungen durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden, wenn mehr als 50 Zustellungen vorzunehmen sind.
Kosten, die durch die Einsichtnahme in die Planunterlagen und die
Teilnahme an der mündlichen Verhandlung entstehen, können nicht
erstattet werden.
Köln, den 29.09.2014
im Auftrag
gez. Vesper
Bekanntmachung
Bekämpfung von Ratten
In der Gemeinde Langerwehe sind vermehrt Ratten festgestellt worden.
Durch die Gemeindeverwaltung wird ab
03.11.2014
unter Berücksichtigung sämtlicher Vorsichtsmaßnahmen Rattengift
wie folgt ausgelegt:
· Langerwehe
Langerwehe,, Wehebach, Schönthaler Str
Str.. (Firma Alesco bis Gaststätte „Zum Schönthal“)
Langerwehe, den 27.10.2014
Der Bürgermeister
Gez. Göbbels
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Öffnungszeiten
Gemeindebücherei Langerwehe
arz-Str
Langerwehe,, Josef-Schw
Josef-Schwarz-Str
arz-Str.. 16, Langerwehe
Langerwehe,,
Gebäude der Europaschule
Europaschule,, direkt am Wehebach
Tel.: 02423/941414
Geänderte Öffnungszeiten der Gemeindebücherei
Ab 3. November 2014 ist die Gemeindebücherei vorübergehend nur zu
folgenden Zeiten geöffnet:
Montag: 10.30 - 13.00 Uhr
Donnerstag: 10.30 - 14.00 + 15.00 - 18.00 Uhr
Freitag: 15.00 - 18.00 Uhr
Am Freitag, 7.11. + Freitag, 21.11.2014 bleibt die Gemeindebücherei
geschlossen.
Aktuelle Informationen erhalten Sie am Telefon unter 02423/941414
oder im Internet auf der Webseite der Bücherei www.langerwehe.de/
buch. Gerne können wir Ihre Medien auch per E-mail verlängern, so
sind wir 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag für Sie erreichbar.
ar
adiesstr
aradiesstr
adiesstr.. 14
Katholische öffentliche Bücherei Schlich, im Pfarrheim, PPar
Keine Gebühren!
sonntags: 10.45 Uhr bis 11.30 Uhr
dienstags: 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
donnerstags: 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Der Leseclub trifft sich jeweils donnerstags von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Öffnungszeiten des Töpferei-Museums
Montag geschlossen
Dienstag bis Freitag: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 18.00
Uhr
Samstag: 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Sonn- und Feiertage: 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Tel. 02423 / 4446
Amtliche Bekanntmachung
Ablauf von Ruhefristen auf dem Friedhof Langerwehe
Auf Grund des § 11 der Friedhofssatzung vom 04.06.2004 endet die
Ruhefrist für in Reihengräbern bestattete Verstorbene über 5 Jahre,
die auf dem Friedhof Langerwehe bis zum 09.01.1990 beigesetzt
wurden, am 08.01.2015 (Grabfeld C / 15 bis C / 23).
Nach Ablauf der Ruhefristen entscheidet die Friedhofsverwaltung über
die weitere Verwendung und Wiederbelegung der Gräber.
Die Abräumung der vorhandenen Grabzeichen, Grababdeckungen,
Einfriedigungen und Grabbepflanzungen der Gräber, deren Ruhefrist
abgelaufen ist, muss durch die Angehörigen bis zum 12.01.2015
erfolgt sein.
Nach Ablauf dieser Frist werden die Anlagen spätestens Mitte Januar
2015, ohne dass den Angehörigen ein Entschädigungsanspruch zusteht, durch die Friedhofsverwaltung auf Kosten des für die Grabstätte
Verantwortlichen abgeräumt.
Langerwehe, im Juni 2014
Der Bürgermeister
(Göbbels)
Ende: Amtliche Bekanntmachungen Langerwehe
Unsere Leistungen
im Überblick:
kümmern uns um die komplette Abwicklung bis
t Wir
hin zum Notartermin und der Kaufpreiszahlung
ermitteln den bestmöglichen Preis für Ihre
t Wir
Immobilie.
präsentieren Ihre Immobilie in allen wichtigen
t Wir
Medien: Internetportale, Regionale Tageszeitungen,
Geschäftsstellen Sparkasse Düren, in ausgewählten
Provinzial Geschäftsstellen, Immobilienzeitung.
verfügen über eine umfangreiche und
t Wir
qualifizierte Interessentendatei.
Volker Gräfe
Geschäftsführer
Kann man machen, kommt aber nicht gut.
Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten,
kommen Sie besser zu uns.
Rufen Sie uns an!
Büro Düren: Zehnthofstraße 15-21 | Telefon: 02421 1274993-0
www.immobilien-dueren.de
Büro Jülich: Baierstraße 1-3 | Telefon: 02461 9956-0
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
11
Lernen geht durch den Magen
Gesundes Schulfrühstück in der Goltsteinschule
Bei uns in der Goltsteinschule
gehört gesundes, gemeinsames
Essen zum Schulalltag und trägt
zu einem besseren sozialen Miteinander bei. Sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die
Lehrerinnen und Lehrer sollen sich
in den Pausen wohlfühlen und gestärkt in den Unterricht kommen.
In den Mittagspausen wird bei uns
ein warmes Essen in der Schulmensa angeboten, Snacks gibt es
im Schülerkiosk und im Schülercafé wird jahreszeitlich frisches
Echt lecker!
Obst und Gemüse präsentiert.
Deshalb haben wir natürlich auch
am Tag der Schulverpflegung in
NRW teilgenommen. In der Aula
bauten Fr. Büttgen und Fr. Bonnie
mit ihren Schülern ein reichhaltiges Frühstücksbüffet auf.
großer Andrang am Frühstücksbüffet
Alle Schulklassen bedienten sich
zusammen mit ihren Lehrern gegen einen kleinen Kostenbeitrag
am Büffet und aßen gemeinsam
Brötchen, Joghurt, Tomaten und
Gurken, Bananen und Äpfel. Da
war für jeden etwas dabei!
KG Lustige Jonge Inden/Altdorf 1927/29 e.V.
KG Lustige Jonge Inden / Altdorf
1929 / 27 e.V.
Sessionseröffnung 2014
Endlich geht es wieder los!!. Am
Samstag, den 08.11.2014 wird die
Session 2014 / 2015 eröffnet. Auch
wenn in diesemJahr kein Prinz
oder Dreigestirn gefunden wurde,
so freuen sich trotzdem alle auf
den Start in die „5. Jahreszeit“.
Ab 20.00 Uhr startet in der Bür-
gerhalle in Inden/Altdorf wieder
ein buntes Programm mit befreundeten Gesellschaften und den eigenen Kräften. Besonders die
jüngeren Kräfte können es kaum
erwarten, endlich das zu zeigen,
was sie in den letzten Monaten
einstudiert haben.
Im Laufe des Abends wird das
Damen Dreigestirn der vergangenen Session Prinzessin Sandra
(Tack) Jungfrau Martina (Weber),
Bauer Ute (Schmidt) und Adjutantin Gitte (Hanf) verabschiedet.
Nach dem offiziellen Teil wird
selbstverständlich weiter gefeiert. Der Eintritt ist an diesem
Abend wie immer frei.
Karnevalistischer Nachmittag
Der Eintritt ist ebenfalls frei,
wenn die KG am Sonntag, 9. November 2014 ab 14.30 Uhr zum
allseits beliebten Karnevalistischen Nachmittag für Jung und
Alt einläd.
Auf dem Programm stehen neben einigen Gästen auch die eigenen Kräfte.
Dies garantiert bestimmt wieder
einen kurzweiligen Nachmittag
bei Kaffee und Kuchen, sowie bei
guter Unterhaltung.
Der Vorstand
Nachlese zum Straßenfest der Talstraße in Lucherberg
Dreiländereck
Am 13.9.2014 gab es bei uns in
Lucherberg in der Talstraße zum
ersten Mal ein Straßenfest. Der
ganze Tag stand im Zeichen der
Kinder. Sie konnten den ganzen
Tag an verschiedenen Wettbewerben teilnehmen.
Es gab zum Beispiel Dosenwerfen, Malwettbewerbe, Bastelkurse sowie eine SackhüpfMeisterschaft.Natürlich
mit
Preisen und Urkunden für die Sieger. Auch die Schminkstube war
immer gut besucht, hier wurden
die Kids in allerlei Fantasyge-
12
schöpfe verwandelt. Die Kinder
ließen Ballons fliegen und hofften auf die Rücksendung der Karte. Für jedes Kind gab es sowieso
ein Geschenk. Auch kulinarisch
wurde einiges geboten. Von Popcorn über Kuchen bis hin zur Zukkerwatte, von Fritten über Grillwurst bis zum Nackensteak gab
es alles zu fairen Preisen. Bei
diesem Programm ergab es sich
das viele Familien den ganzen
Tag bis zum Abend bei uns zu
Gast waren. Besonders hervorheben möchten wir das sehr vie-
le Senioren unsere Gäste waren
und sich sichtlich wohl fühlten.
Jetzt noch das wichtigste! Ein
solches Fest ist nicht alleine zu
stemmen. Ohne die vielen Helfer
wäre das alles nicht möglich gewesen. Ob beim Basteln oder
Schminken, ob bei der Spielleitung oder an der Kuchentheke,
immer waren helfende Hände da.
Die Sponsoren sollen selbstverständlich auch nicht vergessen
werden, hierdurch wurde der Ballonwettbewerb und noch einiges
andere mehr ermöglicht. Dieser
schöne Tag mit so vielen netten
Gästen hat uns darin bestärkt das
Fest im nächsten Jahr wieder zu
organisieren. Wir, „Das OrgaTeam“, sind sechs befreundete
Paare, die auch im nächsten Jahr
wieder alles dafür tun werden mit
Euch allen ein schönes Straßenfest zu verbringen. Die Gewinnerin
des Ballonweitfluges ist „ Pia Nußbaum aus Inden „. Sie gewinnt ein
großes „Hello Kitty Set“. Für das
Straßenfest - Team. Ulli Mainz Kontakt: u.mainz@icloud.com /
u.mainz1449@gmail.com
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Lucherberger Carneval Club
Auch bei uns läuft die 5. Jahreszeit auf Hochtouren, es macht
Spaß und wir sind alle gut in
Form.Das ist aber kein Zufall,
sondern mit Arbeit verbunden.Es
hängt auch damit zusammen,
das wir alle als ehrenamtliche
Mitglieder unsere individuellen
Fähigkeiten mit einbringen damit alles läuft.
Es ist schön das wir im Team einiges bewegen können.Vereinsarbeit
ist sehr vielfältig und das ist das
Gute daran.
Wir brauchen Menschen die Spaß
an der Vereinsarbeit haben, die betreuen, organisieren, managen,
planen, verwalten, trainieren,
anleiten, feiern, reden und vie-
les andere können.
Es braucht sich bei uns auch keiner
auf ewig zu verpflichten, und keiner
muss perfekt sein.Vereinsarbeit ist
Teamarbeit, man hilft sich gegenseitig und lernt voneinander.Bei
Interesse an einer Mitgliedschaft
einfach an eins unserer Vorstandsmitglieder oder per E-Mail
an dirk@lcc-lucherberg.de
melden.Schaut doch einfach mal
rein.Hier schon mal unsere Termine für die kommende Session.11.01.2015 10.00 Uhr Karten-
vorverkauf im Vereinsheim
07.02.2015 19.30 Uhr Kappensitzung 08.02.2015 15.00 Uhr
Kinder/Seniorenkarneval
17.02.2015
Karnevalsumzug
durch Lucherberg mit anschließendem Ausklang in der
TurnhalleVorstand,LCC
Lizenzspieler Adam Matuschyk
zu Besuch bei den Schophovener Red Sox Cologne 1991
Am Mittwoch, 15. Oktober 2014,
war es nach langem Warten für
den Fanclub des 1. FC Köln, Red
Sox Cologne 1991, aus Schophoven soweit. Nachdem der letztmalige Spielerbesuch, damals
noch von Patrick Weiser, Jahrzehnte zurücklag, erklärte sich
der 1. FC Köln bereit, die Red
Sox mit einem Lizenzspieler zu
besuchen. Dies, so wurde wenige Tage vor dem eigentlichen
Event bekannt, war dann auch
mit Adam Matuschyk jemand,
der bereits seit 11 Jahren beim
FC ist, und somit über persönliche Dinge hinaus, auch diverse
Fragen betreffend die Entwicklung des Vereins beantworten
konnte.
Nachdem Adam, als auch 2 Mitarbeiter des 1. FC Köln mehr als
pünktlich am Schophovener
Dorfgemeinschaftshaus eintrafen, wurden sie zunächst von den
Anwesenden, und im Besonderen vom Vorstand, bestehend
aus Oliver Kurth und Sascha
Abels begrüßt. Man lernte sich
zunächst in lockerer Runde kennen. Da die Abordnung des FC
relativ frühzeitig eintraf, wartete man noch einige Minuten,
sodass sich das Dorfgemeinschaftshaus füllen konnte, bis
dann der Moderator des Abends,
Sebastian Peters, das Mikrofon
zur Hand nahm und eine mehr
als einstündige!!!! Fragerunde
eröffnete.
Hierbei kamen von Jung und Alt
diverse Fragen aus verschiedensten Themenbereichen. Es ging
um Adam Matuschyks Privatleben, seine sportliche Karriere,
die Entwicklung des FC und der
aktuellen Mannschaft, sowie um
generelle Vorgänge im Verein.
So kam man in Schophoven auch
um die Themen Derby, Toni Schumacher und Lukas Podolski nicht
herum. Die beiden FC-Endsandten standen hierbei ebenfalls
stets mit einer Antwort bereit.
Nachdem die Fragerunde durch
Sebastian Peters zum Abschluss
gebracht wurde, stand der Spieler im Anschluss noch für diverse Fotos, Autogramme und kleinere private Pläuschen zur Verfügung, bis er schließlich gegen
20.30 Uhr, nach einem zweieinhalbstündigen Besuch die Heimreise antrat, zusammen mit den
Mitarbeitern des 1. FC Köln und
nicht ohne einen Fanclubschal
und eine lokale Spezialität mit
Namen „Lotterbov“ entgegen zu
nehmen. Nach einhelliger Meinung war mit Adam Matuschyk
ein mehr als sympatischer Mann
nach Schophoven gekommen,
der alle Anwesenden mit seiner
lockeren und offenen Art beeindruckt hat.
www.beyer-mietservice.de
Baumaschinen
Arbeitsbühnen
Teleskoplader
Minikrane
Stapler
Bau & Garten
Event-Technik
Lagertechnik
Schulungen
Gebrauchtgeräte
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
kostenlose
Miethotline
0800 092 99 70
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
13
Dorfforum Lamersdorf - Kinderaktionen
Am 22. Juli und am 05. August
haben wir mit vielen Kindern und
Jugendlichen Lamersdorf erkundet und gemeinsam Ideen entwickelt, wie der Ort in Zukunft
aussehen könnte, um kindgerecht
zu sein bzw. zu bleiben. Ziel war
auch, Kindern ein Verständnis für
politische Zusammenhänge zu
vermitteln und sie zu motivieren,
ihre Lebensräume aktiv mitzugestalten. Begleitet wurden wir dabei von Robert Janßen, von der
Akademie Junges Land, die ländliche Gemeinden und Regionen
bei einer „jungen“ Weiterentwicklung
unterstützen
will
(www.jungesland.de).
An diesen Tagen sind eine Menge
Ideen entstanden, angefangen bei
Renovierungsarbeiten im Dorf
(Spielplätze, Umgestaltung Mühlenteich...), über den Wunsch nach
sichereren Straßenverhältnissen
(Kreisverkehr und L241), bis zu
einem Treffpunkt für Kinder und
Jugendliche (z.B. im Rahmen eines gemeinsamen Kinoabends)
und einem Dorfladen. Nicht alle
Ideen sind sofort umzusetzen, lohnen sich aber, weiterzudenken.
Sie zeigen auch, dass die Kinder
sich mit Lamersdorf identifizieren
und sich für ihren Ort engagieren
wollen.
Die im Sommer von den Kindern
geschossenen Fotos und gekneteten Modelle von Lamersdorfer
Zukunftsorten werden ab Mitte
November im Rathaus Inden ausgestellt. Dort ist für den 20. November 2014 ab 16.30 Uhr eine
Ausstellungseröffnung geplant.
Eine der Kinderideen wollten wir
schon vorher in die Tat umsetzen: Viele Kinder haben sich über
den Zustand des Bushaltestellenhäuschens vor der Feuerwache beklagt. Die Kritzeleien sind
hässlich und sie wollen sich an
diesem ungemütlichen Ort auch
14
Kinderaktion Lamersdorf: die großen und kleinen Fotografen und Planer/innen vom 05. August
Bushäuschen Kindermalaktion bunt: fast alle Maler/-innen vom 18. Oktober
bei Regen lieber nicht unterstellen. Um den Kindern zu zeigen, dass sie selbst ihr Umfeld
mitgestalten können, wurde das
Bushaltehäuschen am Samstag,
18. Oktober gemeinsam neu ge-
strichen
strichen. Farbliche Gestaltung
und Logo wurden ausschließlich
von den Kindern - gemeinsam entwickelt. Besten Dank an alle
Helfer.
Das Dorfforum hat sich dazu entschieden, Kinder und Jugendliche auch in Zukunft an der Mitgestaltung des Ortes zu beteiligen. Es soll eine Kinderkonferenz gegründet werden, in der
die Kinder regelmäßig ihre Anliegen mit dem Dorfforum besprechen können.
Wir freuen uns auf die Zukunft
gemeinsam mit Erwachsenen
und Kindern in Lamersdorf!
Ihr Dorfforum Lamersdorf
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Jürgen Plumm ist deutscher
Slalom-Meister 2014
Mit dem bisher größten Erfolg
krönte der Frenzer Motorsportler
seine fast 30-jährige Motorsportkarriere mit einer super Saison.
Ob im Slalomsport oder bei Bergrennen, der Sieg geht deutschlandweit immer über den spektakulär fahrenden schnellen Frenzer Motorsportler.
Auf dem ehemaligen Fliegerhorst
in Bitburg wurden Oktober die zwei
Finalläufe zur deutschen Slalommeisterschaft ausgefahren. Am Samstag schickte der EMSC Bitburg und
am Sonntag der MSC Odenkirchen
ca. 150 Starter, darunter die gesamte deutsche Slalomelite, auf den
ca. 2500 m langen ultraschnellen
Parcours auf Zeitenjagd. Der zu bewältigende Parcours bestand aus
verschiedenen Pylonenkombinationen, bei der unter anderem ca. 3 m
breite Tore und max 60 Meter Abstand mit fast 200 km/h bei Drehzahlen im obersten Drehzahlbereich durchfahren werden.
Die Teamwertung der deutschen
Slalommeisterschaft gewann der
schnelle Frenzer zusammen mit
drei weiteren topschnellen Slalomfahrern. Neben Mario Fuchs
aus Lantershofen mit dem wohl
PS stärksten Slalomfahrzeug
Deutschlands, einem Mitsubishi
Lancer EVO 9 mit ca. 510 PS, der
zudem das Wettbewerbsfahrzeug
von Jürgen Plumm über die gesamte Saison wartet und repariert, startete der Youngster des
Teams Phillip Hartkämper aus
Dellbrück auf seinem superschönen VW Golf 1 GTI und Christian
Kramer aus Bad Laaspe auf einem Opel Kadett C Coupe. Jürgen
Plumm komplettierte auf seinem
bekannt schnellen giftgrünen Dai-
hatsu Charade 4x4 das eigens für
diese Meisterschaft gegründete
Team Scuderia Nord.
Mit einem kleinen Vorsprung von
11,5 Meisterschaftspunkten,die
bei den Vorläufen auf den Flugplätzen in Meschede, Weeze, Brilon, Meinerzhagen und Schachtholm erfahren wurden, reiste das
Slalomteam nach Bitburg an.
Durch einen taktischen Schachzug, der mit dem kurzfristigen
Aufbau eines serienmäßigen Daihatsu Charade 4x4 für die seriennahe Gruppe G4 von Tuner Mario
Fuchs einherging, fuhr Jürgen
Plumm im Finale zwei blitzsaubere Klassensiege ein. Christian Kramer im Finale auch auf dem „neuen“ Serien Charade belegte zweimal Platz zwei.Phillip Hartkämper holte zwei dritte Plätze mit
wunderschönen weißen Golf und
Mario Fuchs errang einen zweiten Platz und einen Gesamtsieg
auf dem turboschnellen Magenta
farbenden Mitsubishi.
Das reichte für die vier schnellen
Slalomfahrer um sich den deutschen Meistertitel mit 15 Punkten Vorsprung zu sichern.
Der größte sportliche Erfolg der langen Motorsportkarriere von Jürgen
Plumm, der unter anderem mit vielen vielen Meistertiteln in der ADACGaumeisterschaft und anderen Meisterschaften immer wieder motorsportliche Höhepunkte aufweist, wird
standesgemäß bei der Jahressiegerehrung des DMSB in Wiesbaden gefeiert, bei der auch alle anderen deutschen Meister im Automobil- und
Motorradsport und anderem der
DTM-Meister und der Deutsche Rallye-Meister geehrt werden.
U. Sybertz
St. Martin 2014 in Lamersdorf
Der St.-Martins-Zug in der Ortschaft Lamersdorf geht in diesem
Jahr am Samstag, den 08. November 2014. Wir treffen uns um
17.45 Uhr am Feuerwehrgerätehaus, um den St. Martin zu begrüßen. Um 18.00 Uhr setzt sich der
Zug in Richtung: Drieschstraße,
Mittelstraße,
Corneliusstraße,
Mittelstraße,
Frankenstraße,
Turmstraße, Weststraße, Drieschstraße, Indestraße, Mittelstraße
(Martinsfeuer), Drieschstraße in
Bewegung. In diesem Jahr wer-
euer
den die Weckmänner,, im FFeuer
euer-wehrgerätehaus, durch die Frauengemeinschaft gegen eine Wertmarke ausgegeben. Es wäre schön,
wenn die Anwohner ihre Häuser
oder Vorgärten mit Fackeln oder
Lichtern schmücken würden. Über
eine rege Teilnahme von allen Kindern, Eltern, Omas und Opas würde ich mich freuen. Zum gemütlichen Ausklang finden wir uns im
„Bartze Hof“ ein.
Ortsvorsteher
Berthold Marx
Anzeige
Einladung
Sterbenotgemeinschaft Inden
Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am Freitag, dem
21.11.2014 um 19.00 Uhr im
Anschluss an die Messe in der
Bücherei des Pfarrzentrums Inden/Altdorf statt. Hierzu sind alle
Mitglieder herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
Begrüßung
Bericht der Geschäftsführerin
Bericht der Kassenwartin
Bericht der Kassenprüfer
Entlastung Vorstand
Wahl Kassenprüfer
Neuwahlen Vorstand
Verschiedenes
gez. Ursula Wondra
Geschäftsführerin
Liebe Karnevalsfreunde in
Lamersdorf und Umgebung
Danke sagen wir allen Besuchern
unseres Oktoberfestes, welches erneut ein Highlight in und für Lamersdorf in 2014 war. Zwei Abende ein
voll besetztes Zelt bei bester Stimmung lässt schon Vorfreude auf das
Oktoberfest 2015 aufkommen.
„Zosamme stonn´“
lautet das Motto der KG Echte Fröngde Lamersdorf in der Session 2014/
15. Leider ist es uns auf Grund einer
schweren Erkrankung in den Reihen
des vorgesehenen Dreigestirns nicht
vergönnt, die fünfte Jahreszeit 2014/
15 mit Tollitäten zu feiern. Aus dieser Tatsache heraus ist das Motto
entstanden. Zur Eröffnung der Ses-
sion 2014/15 laden wir herzlichst
für Sonntag, 09.11.2014 um 11.11
Uhr in den Bartze Hof (Bürgerbegegnungsstätte) ein. Im Rahmen eines ca. 2-stündigen karnevalistischen Programms, u.a. mit DE
FLEECH aus Köln, stellen wir Ihnen
die eigenen Gruppen und den neuen
Sessionsorden vor. Für das leibliche
Wohl inkl. Mittagessen ist bestens
gesorgt. Wir freuen uns schon jetzt,
alle Mitglieder, Freunde und Gönner
unserer Gesellschaft zu diesen Veranstaltungen begrüßen zu können.
Ihre
KG Echte Fröngde
Lamersdorf 1994 e.V.
Die Ortsvorsteherin Frenz
informiert
Die Dorfgemeinschaft Frenz lädt ein
Am 08.11.2014 feiern wir das Fest
des hl. St. Martin. Um 18.00 Uhr
beginnt der Umzug durch den Ort,
der mit der Ausgabe der Martinsbrezel an die Kinder in der Alten
Schule Frenz endet. Anschließend
lädt die Dorfgemeinschaft Frenz
ins Feuerwehrgerätehaus Frenz
ein. Hier trifft man sich in gemütlicher Runde bei Kakao für die
Kinder und Glühwein für die Erwachsenen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Hella Rehfisch
- Ortsvorsteherin -
Der Geschichtsverein der Gemeinde Inden e.V. lädt ein!
Aktuelle Gr
abungsfunde im TageGrabungsfunde
bauvorfeld
Der Geschichtsverein der Gemeinde
Inden e.V. lädt am Sonntag, den
09.11.2014 zu einem besonders interessanten Vortrag in das ortsgeschichtliche Museum in Lucherberg
ein. Herr Timo Bremer, Grabungsleiter der Universität Bonn, hält einen
Vortrag über die neuesten Grabungsergebnisse im Tagebauvorfeld.
Wir dürfen gespannt sein, welche
interessanten Funde es in der letzten Zeit gegeben hat und welche
Erkenntnisse hieraus gezogen werden konnten. Das Museum in Lucherberg, Hochstr. 32 ist von 14.00
Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet, der Vortrag beginnt 14.30 Uhr. Der Eintritt
ist kostenlos. Über einen Besuch
würden wir uns sehr freuen.
Albert Cremer, Schriftführer
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
15
„Weihnachten im Schuhkarton“
Geschenkaktion für notleidende Kinder
Wie jedes Jahr läuft die Geschenkaktion „Weihnachten im
Schuhkarton“ auch im Kreis Düren wieder an. Bis zum 15. November 2014 kann sich jeder wieder an dieser Aktion beteiligen,
indem er einen Schuhkarton mit
Geschenken für ein bedürftiges
Kind füllt. Diese Geschenke aus
dem deutschsprachigen Raum
werden überwiegend in Osteuro-
16
pa einschließlich der palästinensischen Länder verteilt.
„Mit ,Weihnachten im Schuhkarton’ kann jeder Bürger ganz einfach einem Kind Freude schenken
und Perspektiven eröffnen“, sagt
Geschäftsführer Bernd Gülker
(Berlin). „Oft leiden die Kinder
nicht nur materielle, sondern
auch emotionale Not: Vielen fehlt
die so wichtige Liebe und Zuneigung von Vater und Mutter - entweder weil die Eltern nicht mehr
leben, alkoholkrank sind oder aus
anderen Gründen ihrem Nachwuchs nicht die nötige Aufmerksamkeit widmen können.“ In dieser Situation sei „Weihnachten
im Schuhkarton“ ein besonderer
Lichtblick:
Denn die Aktion eröffne den Kindern Kontakt zu Menschen vor
Ort, die sich auch nach der Ver
er-teilung um die Empfänger kümmern
mern.
Im vergangenen Jahr sind in
Deutschland 438.198 Schuhkartons zusammen gekommen. Diese wunderbare Geschenkaktion
gibt es weltweit. In zehn Ländern
werden Schuhkartons gesammelt
und zu bedürftigen Kindern in
über 100 Ländern gebracht.
Im Dürener Raum waren es im
vergangenen Jahr 1532 Geschenkpakete, die an bedürftige
Kinder in Georgien weiter gegeben wurden.
Es ist so einfach, mitzumachen:
Ein handelsüblicher Schuhkarton
wird, Deckel und Unterteil getrennt, mit Geschenkpapier beklebt und altersgerecht mit neuen ungebrauchten Dingen des
täglichen Bedarfs und dem, was
Kindern Freude macht, gefüllt. Ideal ist eine gute Mischung aus Hygieneartikeln, wie Zahnbürste,
Zahnpasta, Kamm oder Bürste,
Schul- und Schreibsachen (Papier,
Etui, Stifte, Zirkel, Solartaschenrechner, Hefte), sowie aus altersgerechten Spielzeugen, jeglicher
Kleidung, auch selbstgestrickt,
und Süßigkeiten (Vollmilchschokolade, Lutscher, Bonbons, Traubenzucker) und ganz wichtig ist
ein Kuscheltier
uscheltier. Vieles, was in
Deutschland ganz selbstverständlich ist, lässt Kinderherzen
in den Empfängerländern höher
schlagen.
Aufgrund strenger Einfuhr- und
Zollbestimmungen der Empfängerländer dürfen nur neue Waren
und keine gelatinehaltigen Süßigkeiten versendet werden, ebenso
keine Lebensmittel wie z. B. Kekse, Nüsse und Kuchen, deshalb
auch keine Schokolade mit Nüssen.
Von außen sollte der Schuhkarton gekennzeichnet sein mit den
Angaben: Für Junge bzw. Mädchen, Altersgruppe 2-4, 5-9 oder
10-14.
Wichtig für die Deckung von Transport- und Nebenkosten ist eine
zusätzliche Geldspende in Höhe
von 6,- Euro.
Der fertige Schuhkarton kann bis
spätestens 15. November in einer der etwa 50 bekannten Annahmestellen im Kreisgebiet oder
vom 10. bis 15. November montags bis freitags von 15.30 - 17.30
Uhr, am Samstag von 10.00 13.00 Uhr oder nach Vereinbarung in der Hauptsammelstelle
in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde in Düren, Walzmühle 3 (Tel. 0 24 21-4 34 11)
abgegeben werden oder tagsüber hier in Langerwehe bei
Frau Gisela Hellmanns, Hülsenbergstr. 26 (Tel.: 0 24 23 / 33 93),
bei Familie Neumann, Seelebach
26 (Tel.: 0 24 23 / 9 19 70 77), in
Langerwehe-Jüngersdorf bei Frau
Gaby Krieger-Streußer, Zur Kalkbahn 35a (Tel.: 0 24 23 / 40 50
60), in Langerwehe-Luchem bei
Frau Sabine Pütz, Brückenstr. 55
(Tel.: 0 24 23 / 35 75) und in
Inden-Altdorf bei Frau Gabi Altenweg, In den Benden 55
(Tel.: 0 24 65 / 49 98).
Mitmachen kann man auf vielerlei Art, sei es durch Engagement
bei der Werbung, indem man
Freunde, Bekannte, Vereine und
Schulen motiviert zu helfen, oder
indem Kleidung wie Schals, Mützen, Handschuhe oder Socken gestrickt werden. Der Phantasie sind
keine Grenzen gesetzt.
Auch Schulen, einzelne Klassen,
Kindergärten, Firmen und Vereine können Initiative zeigen und
gemeinsam Schuhkartons pakken. Sachspenden von Firmen wie
Kleidung, kleine Spielzeuge, Kuscheltiere oder Papier gegen Sachspendenbescheinigung sind gerne willkommen.
Einen Flyer mit allen wichtigen
Informationen und praktischen
Vordrucken gibt es bei allen Annahme- und Sammelstellen. Informationen wie z.B. weitere Annahmestellen und auch Flyer, sowie Bilder oder Filme der Verteilerreisen des letzten Jahres bekommt man im Internet unter
www
.geschenk
e-der
www.geschenk
.geschenke-der
e-der-hoffnung.org
hoffnung.org, außerdem in der
Hauptsammelstelle Düren, Walzmühle 3. Ansprechpartner ist Dagmar Buchendorfer
(Tel.: 0 24 22 / 73 25).
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
„Willkommen im Leben“
Babybegrüßungsdienst
Im Rahmen des Babybegrüßungsdienstes des Kreises Düren „Willkommen im Leben“
heißen wir Mara Fischer aus
Jüngersdorf herzlich willkommen. Wir gratulieren den glück-
lichen Eltern und wünschen
Mara ein Leben in Gesundheit
und Glück.
Renate Sattler, Ehrenamtlerin
des Babybegrüßungsdienstes in
der Gemeinde Langerwehe“
„Spiel mir
das Lied vom Leben“
Der letzte Überlebende der Schindlers Liste erzählt
Michael Emge hat 50 Jahre lang
geschwiegen, bis er über sein Schicksal als Überlebender der „Schindlers Liste“ berichten konnte.
Angela Krumpen
Krumpen, Journalistin vom
Domradio in Köln hat ihn zusammen mit Judith, einer hochbegabten jungen Geigerin, persönlich
begleitet, auch bei einer Reise
zum Konzentrationslager in Polen, in dem er als Junge eingesperrt war. Aus dieser Begegnung
entstand das Buch „Spiel mir das
Lied vom Leben“. Es erzählt die
Geschichte des zehnjährigen Jungen, der im Konzentrationslager
seine geliebte Geige zurücklassen musste und der durch Judiths
Interesse an der Geschichte des
Holocaust und ihrem virtuosen
Geigenspiel eine späte tiefe Versöhnung erfährt. Michael Emge,
der letzte Zeitzeuge aus Schindlers Liste ist in der letzten Juliwoche verstorben. Nun kann er nicht
mehr, wie vorgesehen, gemeinsam mit der Buchautorin Angela
Krumpen zur Lesung kommen.
Die Veranstaltung wird nicht nur
einfach eine Lesung sein. Angela
Krumpen wird mit zusätzlichen multimedialen Beiträgen und persönlichen Ergänzungen einen tiefen Einblick in sein Leben geben, denn sie
hat ihm versprochen seine Geschichte weiter zu erzählen.
Die Lesung findet am 02.11.2014
um 11 Uhr im Töpfereimuseum
Langerwehe, der Eintritt ist frei.
kfd-Langerwehe
Anzeige
Schon jetzt an das Kindergartenjahr 2014/2015 denken
Anmeldefrist endet bereits im November diesen Jahres!
In der Kath. integrativen Kindertagesstätte St. Martin, Luchemer Straße 21
21, sollen sich
Kinder und Eltern wohl und angenommen fühlen. Von 7.00 Uhr
bis 17.00 Uhr stehen in unserer
als Bewegungskindergarten anerkannten Einrichtung unterschiedlich ausgestattete Räume
zum Experimentieren, Forschen
und Erleben zur freien Verfügung. Ferner lädt ein überdurchschnittlich großer Außenbereich
zum Klettern und Bewegen ein.
Bäume, Natursteine, Wiesen,
Sandflächen und Hecken lassen
zahlreiche Abenteuer sowie die
Veränderungen der Natur erleben.
Derzeit betreuen wir in zwei Regel- und drei u3-Gruppen insgesamt 105 Kinder, darunter 6 Kinder mit erhöhtem„ Förderbedarf.
Unser Hauptaugenmerk liegt stets
auf der Weiterentwicklung der uns
anvertrauten Kinder, ihrer Selbständigkeit und Spielfreude. Dabei werden wir ggf. von Therapeuten der·unterschiedlichen Fachrichtungen unterstützt. Kinder ler-
nen am liebsten von Kindern, sie
beobachten, ahmen sehr viel nach
und entwickeln Mut, Neues auszuprobieren, zu erforschen und so
Dinge „spielend“ zu erlernen. Allmorgendlich erwartet unsere kleinen Gäste im KiTa-Café ein Frühstücks-Büffet, an dem auch Sie
den Tag gerne mit Ihrem Kind gemeinsam beginnen können.
Mittags laden wir die Kinder zu
einem von uns frisch zubereiteten
Essen ein. Wir legen großen Wert
auf eine kindgerechte, regionale
und vitaminreiche Mahlzeit.
Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann erleben Sie unsere KiTa doch einfach mit Sie sind herzlich eingeladen.
Können wir Sie dabei für unsere
Arbeit gewinnen, melden Sie Ihr
Kind spätestens bis zum diesjährigen Anmeldeschluss am 28.
November für das Kindergartenjahr 2014/2015 bei uns an.
Für Fragen, die Sie eventuell schon
jetzt an uns haben, stehen wir Ihnen telefonisch gerne unter 43 34
zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an - wir sind für Sie da!
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
17
Bericht der Tischtennisabteilung VFL 63 Langerwehe
26.10.2014 - 2 Siege für den VFL nach der „Herbstpause“
Die Meisterschaftsspiele sind
nach mehrwöchiger Herbstpause
und den damit einhergehenden
Herbstferien wieder voll im Gange. Den Startschuss setzte vergangenen Dienstag die 2. Herrenmannschaft gegen Arnoldsweiler
IV. Beim Tabellenvierten fuhr man
einen sicheren 9:4 Auswärtssieg
ein und sicherte sich somit weiterhin die Tabellenführung. Es
spielten Pelzer, Uerlichs, Grasmeier, Wolter, Reitler und Schlösser.
Den zweiten Sieg sicherte sich
unsere 1. Damenmannschaft. Auch
hier konnte auswärts gepunktet
werden. Mit einem 8:3 im Gepäck
fuhr man am Freitagabend aus
Aachen-Hörn Richtung Langerwehe zurück. Es spielten: Prömpers,
Mürkens, Veit und Bartz.
Mit 9:3 unterlag die 1. Herrenmannschaft zu Hause gegen den
stark aufspielenden Gegner aus
Stolberg/Vicht I. Die Punkte für
den VFL holten die Doppel Schüller/Bartz und Smolarek/Zillikens,
sowie Kurkiewicz im Einzel.
Unsere 3. Herrenmannschaft musste sich mit 3:8 gegen den TTC
Indeland Jülich V geschlagen geben. Punkten konnten Schillo je
2x und König 1x.
Nach der zuletzt aufsteigenden
Formkurve unserer 1. Jungenmannschaft musste man sich an
diesem Samstag mit 3:7 zu Hause
gegen den TTC Niederzier/Ellen
III geschlagen geben. Erfolgreichster Spieler ist Anton König gewesen, der beide Einzel sowie
sein Doppel gemeinsam mit Lukas Lück gewinnen konnte.
Eifelverein Ortsgruppe Langerwehe
Jugend und Familienwandern
Unsere zweite Ranger Abendwanderung führte uns am 24.10.2014
dieses mal durch den Laufenburger Wald. Nach dem wir bei noch
spärlichem Tageslicht gegen 18.30
Uhr gestartet waren machte es
18
die Ranger - Führerin Aggi dann
sofort spannend.
Die Gruppe von 35 Kindern bzw.
Erwachsenen
musste
einen
schmalen Weg zur Laufenburg hinauf gehen. (Alleine oder zu zweit,
ohne Taschenlampen.)
Nach einer kurzen Pause ging es
mit einem Suchspiel weiter.
Vier Erwachsene mussten sich im
mittlerweile wirklich dunklen
Wald verstecken.
Der Rest bildete vierer oder fünfer Gruppen und musste dann die
vier versteckten Erwachsenen anhand von Geräuschen finden. Diese gaben Zettel aus, die dann ein
Lösungswort ergaben.
Dies gelang nicht immer. Zum letzten spannenden Teil hatte die
Ranger-Führerin auf einem dunklen, holprigen Weg Laternen auf-
gestellt an denen wir uns wieder
einzeln orientieren mussten um
zum Parkplatz unserer PKW“s zu
gelangen. Doch wir waren mal wieder glücklich und zufrieden alles
wohlbehalten geschafft zu haben.
Die nächsten Termine: Sonntag
23.11.14 11.30 Uhr
Samstag 06,12. 14 13.30 Uhr
Sonntag 21,12.14 11.30 Uhr
Franz Josef Frings.
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Die E-Junioren des TuS 08
Langerwehe berichten
Der TuS 08 Jüngersdorf Stütgerloch e.V. informiert!
Spielbericht vom 29.09.2014 Langerwehe - CSV Düren
Abteilung Gymnastik
Das Nachholspiel gegen den CSV
Düren wurde nach einem schönen
Spätsommertag, der den ganzen
Montag anhielt, am Abend komplett im Dauerregen gespielt. Unserer Mannschaft: Michelle, Marcel, Max, Luca, Lisa, Jonathan,
Leon, Ivan, Nico,Simon und Niclas
schien der Wetterumschwung
nichts auszumachen. Etwas nervös wurde die Partie gestartet bis
dann in der 6. Minute das erste
Tor für die TuS Mannschaft zu verzeichnen war. Zu Beginn war es
nicht das Spiel was man sich gegenüber den Platzierungen in der
Tabelle erhofft hatte. Trotzdem
gelang es uns das Spiel zu lenken
und zu verwalten. Der Knoten
platzte mit dem 2:0 in der 19.
Minute. Danach ging alles sehr
schnell. Bis zur Pause gelang den
Kickern ein beruhigender 6:0 Vor-
Jeden Donnerstag bieten wir in
der Turnhalle I in Langerwehe von
19.30 Uhr bis 21.00 Uhr durchgehend die Möglichkeit, sich sportlich intensiv zu betätigen.Diese 1
½ Stunden sind wie folgt aufgeteilt: Die erste Stunde Gymnastik
und gleich im Anschluss ½ Stunde
Aerobic mit einer Ausnahme: jeden 1. Donnerstag im Monat wird
in der letzten halben Stunde Training mit dem „ Swing- Stick „
angeboten. Die Stunden finden
unter der Leitung unserer Übungsleiterin Martina Schain statt. Die
Gruppe hat eine gemischte Altersstruktur, von 25 - bis 75 Jahren ist
sprung. Nach Anpfiff der zweiten
Halbzeit konnten wir sogar unser
Ergebnis mit 4 weiteren Treffern
nach oben schrauben. Besonders
erfreulich waren die Treffer von
Nico, Leon und von Max, die nach
einem guten Spiel und gelungenen Einzelaktionen sich mit ihren
Treffern belohnten. Zu bemängeln
waren dann aber doch die 2 Gegentore. Da nun jeder versuchte
ein Tor zu schießen wurden einige Aufgaben im Defensivbereich
vernachlässigt und so gelangen
dem CSV Düren einige Torchancen die mit 2 Gegentreffern notiert wurden. Letztendlich gewannen wir das Spiel verdient
mit 10:2 Toren. Die Tore für den
Tus schoßen: Jonathan (6. 22. 39.
43.) Luca (19. 21. 25.) Leon (20.)
Nico (31.) und Max (45.) Bericht:
Thomas Ilsemann
Eifelverein Ortsgruppe
Schlich
Wanderungen
Am Sonntag, dem 02.11.2014,
führt Heinz-Peter Esser eine leicht
beschwerliche Wanderung von 10
oder 20 km ab Zerkall nach Simonskall
monskall. Hierzu treffen wir uns
um 10:00 Uhr mit Pkw auf dem
Schützenplatz, Schmiedestraße in
Schlich.
Eine Seniorenwanderung von 6 bis
8 km im hiesigen Bereich bieten
Hermann und Renate Rosenzweig
am Dienstag, 04.11.2014, an. Treffpunkt: 13:30 Uhr, Schützenplatz
Schlich.
Sonntag, 09.11.2014, wandern wir
mit Inge und Matthias Heck 8 km
von Großhau ins Thönbachtal
hönbachtal. Wir
treffen uns um 13:30 Uhr mit Pkw
in Schlich auf dem Schützenplatz.
Zu unseren Wanderungen sind
Gäste jederzeit herzlich willkommen. Weitere Informationen können stets unserem Schaukasten
auf dem Schützenplatz oder dem
Internet unter www.eifelvereinschlich.de entnommen werden.
alles vertreten. Auch das Gesellige kommt nicht zu kurz! Lust mitzumachen?? Wir freuen uns über
jeden Neuzugang. Nähere Info
erteilt: Jutta Bachmann, Abteilungsleiterin Gymnastik, Tel.
02423 - 901236 Waltraud Kurth,
stellv. Abteilungsleiterin, 024237279 oder kommen Sie einfach in
der Halle vorbei und machen ganz
unverbindlich bei einer Übungsstunde mit. Donnerstag von 19.30
Uhr bis 21.00 Uhr Sporthalle I in
Langerwehe (hinter der Kulturhalle). Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage
www.tus08-juengersdorf.de
Mandolinenclub T.C.
„Rurland“ Pier 1922
Gedenkgottesdient für Marianne
Genreith und die lebenden und
verstorbenen Mitglieder
Der Mandolinenclub gedenkt am
Sonntag, 9. Nov
Nov.. 2014 um 9.30
Uhr in der Marienkapelle in Langerwehe-Jüngersdorf seiner vor
Kurzem verstorbenen langjährigen Sängerin der Rurland-Singers
-Marianne Genreith- und den lebenden und verstorbenen Vereinsmitgliedern. Das Orchester mit
den Rurland-Singers werden die
hl. Messe musikalisch begleiten.
Zum Beginn der närrischen Jahreszeit wird der Gottesdienst mit
Liedern aus der Mundartmesse Kölsche Melodien mit geistlichem Text- gestaltet Alle Kirchenbesucher sind zum Mitsingen
herzlich eingeladen. Liedtexte
werden verteilt. Instrumentalmusik wird ebenfalls nicht fehlen.
Lasset uns zusammen Gottesdienst feiern und „den Herrn ehren und preisen“.
Wandergruppe vor dem Kutenhartvenn / Belgien. Foto: Nanni Maassen
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19
FC Viktoria Schlich 1911 e.V.
D-Junioren 7er Mannschaft, 1.Kreisklasse - Gruppe 35
Auch dieses Jahr konnten wir zwei
D-Jugend Mannschaften melden,
wobei diese zweite Mannschaft
fast komplett aus einem jüngerer Jahrgang besteht. Es gehören drei E-Jugend Spieler zum
festen Kader. Ein besonderer
Dank gilt den Kindern aus der
jetzigen E-Jugend, die uns bei
Personalproblemen an Spieltagen
der Meisterschaft unterstützen.
Auch dieses Jahr waren wir gespannt, ob man körperlich und
spieltechnisch mithalten kann. Der
bisherige Verlauf der Meisterschaft überraschte uns mit tollen
Ergebnissen. Die Hinrunde ist
jetzt 4 Spieltage alt und man kann
feststellen, dass die Mannschaft
in der neuen Altersklasse angekommen ist. Nachdem im ersten
Spiel ein 1:4 Halbzeitrückstand
mit einer enormen Kraftanstrengung zu einem 4:4 egalisiert werden konnte, stabilisierte sich die
Abwehr in den nächsten Spielen.
Man konnte gegen eine spieltechnisch überlegene Mannschaft einen 2:1 Auswärts Sieg
holen. Das nächste Heimspiel
endete mit 1:0 sehr knapp, durch
2 Pfosten Treffer und vielen vergebenen eins gegen eins Situationen mit dem gegnerischen Torhüter hätte das Spiel deutlicher
für uns entschieden werden müssen. Leider konnte die Mannschaft im nächsten Spiel die Leistungen der vorherigen Spiele
nicht wiederholen. Der bis dahin
Punkt lose Gegner trotzte uns
ein 1:1 ab. Da aber auch unser
D-Junioren FC Viktoria Schlich
nächster Gegner nur ein Unentschieden erzielen konnte, sehen
wir am nächsten Spieltag in
Schlich das Spitzenspiel Erster
gegen Zweiten.
Den bis jetzt hervorragenden 2.
Platz versucht man dann natürlich zu stabilisieren.
Natürlich freuen wir uns auch
über neue Spieler, die sich uns
anschließen möchten. Wir garantieren ein konzentriertes Spaßtraining bei dem der Ball unser
ständiger Begleiter ist. Wenn Ihr
zu den Jahrgängen 2002 und 2003
gehört, dann meldet Euch Dienstag oder Donnerstag beim Training um 17.15 Uhr auf der Schlicher Heide.
Das Trainer und Betreuer Team
se Veranstaltung unschlagbar.
Einzelpersonen und Gruppen waren derart verkleidet und maskiert, das die Personen nicht zu
erkennen waren und so „unerkannt“ Ihren Spass am Karneval
hatten.
Diese Art der Veranstaltung verlor in den 80-er Jahren - auch in
anderen Orten - zunehmend an
Bedeutung.
Nach dem Umzug in das Festzelt
wurde mit vielen neuen Ideen ver-
sucht den Maskenball aufrecht zu
halten - erfolglos. Auch die Durchführung eines Kostümballs fand
am Rosenmontag stetig abnehmenden Zuspruch. Im letzten Jahr
lud die Gesellschaft in das heutige Vereinslokal „Haus Bartz“ ein.
Auch hier war die Besucherzahl
„überschaubar“. Aufgrund dieser
Entwicklung hat der Vorstand entschieden den Rosenmontag aus
dem Terminkalender zu streichen.
Der Vorstand
Ka-Ge-Hei e.V. berichtet
Vom 17.-19.10. hat sich unsere
Showtanzgruppe in das Sportzentrum Büttgenbach zu einem TanzWorkshop zurückgezogen und den
Tanz der kommenden Session einstudiert..
Am 22.11.2014 wird die Ka-GeHei e.V. ab 19.11 Uhr in der ehemaligen Schule (Waldstraße) in die
neue Session starten. Bevor die
Orden der neuen Session überreicht werden, wird das Prinzenpaar Udo und Rosi Reinartz mit
Ihrem Adjutanten Rene Litzel und
Hofdame Roswitha Breuer verabschiedet. Es folgt ein kleines Rahmenprogramm.
Alle interessierten Karnevalisten
sind herzlich eingeladen.
Terminübersicht 2015:
Biwak 01.02.2015 (11.11 Uhr)
Kappensitzung 07.02.2015
(19.11 Uhr)
Kindersitzung 08.02.2015
(15.00 Uhr)
Kostümball 12.02.2015 (16.00 Uhr)
Seniorensitzung
13.02.2015 (14.00 Uhr)
Kurzsitzung 14.02.2015
(20.11 Uhr)
Umzug 15.02.2015 (14.00 Uhr)
Erbsensuppenessen 17.02.2015
20
Showtanz im Trainislager 2014
(12.00 Uhr)
Leider werden wir am Rosenmontag keine karnevalistische Veranstaltung in Heistern durchführen.
In den 70er Jahren war dieser Tag
ein Höhepunkt des Heisterner
Karnevals.
Im Saal des damaligen Vereinslokals „Haus Horst“ fand ein über
die Ortsgrenzen hinaus bekannter Maskenball statt. In Kombination mit der Sektbar, die sich
unter der Bühne befand, war die-
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Große offene Vogelbörse
mit Vereinsschau
Am 1.und 2.November 2014 findet wieder eine Vogelschau mit
großer offener Vogelbörse in der
Kulturhalle
in
Langerwehe
statt.Wie in jedem Jahr ist eine
Cafeteria, eine Verlosung, ein Verkaufstand
mit
Wandtellern,Keramikartikeln und
andere Artikel mit verschiedenen
Vogelmotiven,Vogelfutter und Zu-
behör usw. vorhanden.Fragen über
Vogelzucht,Haltung,Fütterung unserer Waldvögel usw.,werden wir
gerne beantworten. Die Veranstaltung ist Samstag und Sonntag von
10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
geöffnet.Über einen Besuch, an
einem der beiden Tage, würden
wir uns freuen.Helmut Simons (1.
Vorsitzender)
FC Viktoria Schlich 1911 e.V.
Nur einen Punkt aus zwei wichtigen Spielen
Die Viktoria hatte es in den beiden letzten Partien in Lamersdorf
und gegen Merken mit direkten
Konkurrenten um den Klassenerhalt zu tun und konnte dabei lediglich einen Punkt ergattern. In
Lamersdorf zeigt man eine recht
enttäuschende Leistung und verließ den Platz zurecht als Verlierer. Man konnte zwar zwischenzeitlich die 3:1 Führung der Gastgeber ausgleichen, doch Lamersdorf siegte letztendlich verdient
mit 5:3. Die Tore für Schlich erzielten Hourtz (2) und Neuss. Im
Heimspiel gegen Merken ging
Schlich frühzeitig durch Schmitz
in Führung, verpasste es jedoch
diese Führung auszubauen. So
kamen die Gäste kurz vor Schluss
noch zum Ausgleich und Schlich
steckt weiterhin im Tabellenkeller fest.
Die Reserve ist auf dem Vormarsch und siegte in Derichsweiler III mit 6:0 sowie gegen Merken II mit 3:2.
Vorschau auf die kommenden
Spiele:
Fr, 31.10.14, 19:00 Uhr
Huchem-Stammeln II - V. Schlich II
So, 02.11.14, 14:30 Uhr
Huchem-Stammeln I - V. Schlich I
So, 09.11.14, 11:00 Uhr
V. Schlich II - V Pier-Schophoven II
So, 09.11.14, 14:30 Uhr
V. Schlich I - V Arnoldsweiler III
JK
Himmlisches Vergnügen
Töpfereimuseum lädt zum vorweihnachtlichen Familientöpfern ein
Besuch Weihnachtsmarkt „Sternschnuppenmarkt“ in Wiesbaden
Am Sonntag, 23. November 2014
lädt das Töpfereimuseum Langerwehe zwischen 14.00 und 17.00
Uhr wieder zu dem beliebten Familiennachmittag ein. Unter fachkundiger Anleitung heißt es dann
„Himmlisches Vergnügen“. Zur
Einstimmung auf Weihnachten
töpfern die Teilnehmer himmlische
Engel in allen Größen und Formen
für ein stimmungsvolles Zuhause.
Nach dem letztjährigen Besuch
des Frankfurter Weihnachtsmarktes, der die Teilnehmerinnen begeistert hat und noch in guter Erinnerung ist, fährt die kath. Frauengemeinschaft der Pfarre D‚horn
in diesem Jahr am 26. November
2014 in die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden. Wir besuchen den Wiesbadener Weihnachtsmarkt, der seit 2002 als
Sternschnuppenmarkt bezeichnet
wird. Stimmungsvolle Kulisse für
den Wiesbadener Sternschnuppenmarkt ist der malerische
Schlossplatz, der sich unmittelbar an die Fußgängerzone und
Shoppingmeile der Innenstadt
anschließt. Die Farben Blau und
„Himmlische Weihnachtsengel aus Ton“ © Töpfereimuseum Langerwehe
Vogelschau in langerwehe
Kath. Frauengemeinschaft
Pfarre St. Martinus D’horn
Gold und die goldenen Lilien des
Stadtwappens sind die stilvollen
Dekorelemente für den weihnachtlichen
Kunsthandwerkermarkt. Durch vier sternengeschmückte Tore treten wir in die
märchenhafte Szenerie, wo für
Groß und Klein Begehrenswertes
und Erlebnisreiches an mehr als
130 einheitlich gestalteten Ständen zu finden ist. Eingeladen sind
alle kfd-Frauen, freie Plätze werden gerne an Nichtmitglieder vergeben. Abfahrt ist um 8.00 Uhr,
Pfarrkirche Schlich. Kartenverkauf
ist am 07. November 2014 nach
der Frauenmesse (9.00 Uhr) im
Pfarrheim in Schlich. Nähere Auskunft: 02423-2944
Zur Stärkung stiftet die „ Direktion „ Kaffee und Kuchen.
Inklusive Material kostet der
Nachmittag für Erwachsene
11,00 €, für Kinder 9,00 €. Jedes
weitere Geschwisterkind bezahlt 7,00 €.
Mindestteilnehmerzahl:
5 Personen.
Um Anmeldung unter der TelefonNummer 02423/44 46 wird gebeten.
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
21
K.G. „Rot-Weiß“ Pier proklamiert
das Dreigestirn der Session 2014/15
Am Samstag, den 08.11.2014 ist
es soweit. Die K.G. „Rot-Weiß“
Pier proklamiert ab 19.30 Uhr ihr
Dreigestirn der Session 2014/15
im Bürgerhaus in Pier.
Nach mehrjähriger Abstinenz wird
die Gesellschaft endlich wieder
von Tollitäten angeführt. So stellen die Pierer Jecken mit Prinz
Ludwig I. (Lingscheidt), Bauer
Klaus I. (Leisch) und Jungfrau
Christiane I. (Lingens) ein Drei-
gestirn nebst Hofstaat.
Hierbei handelt es sich nicht nur
um das Pierer Dreigestirn, sondern bereits eine Woche später
werden die drei auf der Proklamationssitzung der Pannebäckere KG, als Dreigestirn des Ortes
Langerwehe proklamiert. Sie lösen damit das Prinzenpaar
Astrid I. und Hanifi I. (NatusCan) ab, die in der vergangenen
Session des Langerweher Zep-
ter geschwungen haben.
Nachdem die drei Langerweher
Gesellschaften im vergangenen
Jahr einen Vertrag abgeschlossen
haben, stellt nun jedes Jahr abwechselnd ein anderer Verein die
Tollität für den Ort Langerwehe.
Die K.G „Rot-Weiß“ Pier hat ein
kleines Programm zusammengestellt, in dem das Dreigestirn
offiziell die Pierer Insignien übernehmen wird. Inthronisiert wer-
den die drei auf der großen
Prunksitzung am 24.01.2015 im
Pierer Festzelt.
Der Eintritt zur Proklamation ist
kostenlos und für das leibliche
Wohl ist selbstverständlich gesorgt.
Wir laden Sie herzlich ein, mit
uns ein paar vergnügliche Stunden zu verbringen.
K.G. „Rot-Weiß“ Pier 1956 e.V.
Der Vorstand
Konzert
vom Kirchenchor St. Martin mit Solisten und Orchester
Requiem d-moll von Wolfgang A. Mozart
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, vor 100 Jahren begann der
erste und vor 75 Jahren der zwei-
te Weltkrieg. Vor 70 Jahren am
16. November 1944 wurde Düren
dem Erdboden gleichgemacht und
auch unsere Heimatgemeinde
von großen Zerstörungen und
vielen Opfern heimgesucht.
Seit Jahren findet am 16. November ein Ökumene Gottesdienst der Pfarre St. Martin und
der evangelischen Gemeinde
„Gegen das Vergessen“ statt.
So auch in diesem Jahr am Sonntag, den 16. November um 11.00
Uhr in unserer Pfarrkirche in Verbindung mit dem Volkstrauertag
Im Gedenken an das unsägliche
Leid und die Millionen Opfer
zweier Weltkriege wird der St.
Martinus Kirchenchor am
Sonntag, den 9. November um
17.00 Uhr in der Pfarrkirche St.
Martin das
Requiem d-moll von W olfgang
A. Mozart
gemeinsam mit den Solisten
Anna Sommerfeld, Sopran, Anna
Fischer, Alt, Walter Drees, Tenor,
Achim Hoffmann, Bass sowie
dem
Orchester
Sinfonieta
Aachen aufführen.
Zu diesem Konzert möchten wir
Sie ganz herzlich einladen und
danken Ihnen im Voraus für Ihren Besuch.
Ihr St. Martinus Kirchenchor
Trainingszeiten
der HAMICH RUNNERS
Laufgruppen:
Kinder und Jugendliche (9- bis
16-Jährige):
mittwochs: 17.30 Uhr bis
18.15 Uhr
Erwachsene:
mittwochs: 18.30 Uhr
(Nordic-)Walkinggruppen:
dienstags: 9.00 Uhr
donnerstags: 18.30 Uhr
Radgruppe:
dienstags: 18.30 Uhr
Treffpunkt ist jeweils die Bushaltestelle „Auf´m Kutsch“ in
Langerwehe-Hamich.
Ansprechpartner:
Laufgruppen: Dieter Kraus (Tel.
0 24 09 / 10 40).
Walkinggruppen:
Hermann Ripphausen
22
(Tel.: 0 24 03 / 6 58 66).
Radgruppe: Klaus Pavlik
(Tel. 0178 / 8 66 14 51)
Ein Neu- oder Wiedereinstieg
ist jederzeit möglich und erwünscht!
Um vorherige Kontaktaufnahme
mit den Betreuern wird jedoch
ausdrücklich gebeten.
Wichtig:
In den Ferien findet für die Kinder und Jugendlichen kein Trainingsbetrieb statt! Die übrigen
Gruppen trainieren durchgehend!
Weitere Informationen zu den
HAMICH RUNNERS und ihren
Walking- und Laufgruppen gibt
es im Internet unter
www.hamich-runners.de.
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Zeitgeschichte - Interdisziplinäre Forschungsgruppe
lädt ein zur Powerpointpräsentation:
Das Debakel von Merode am 29.11.1944
Am Freitag, den 14. November
2014 lädt die Z.i.F. - Zeitgeschichte - Interisziplinäre Forschungsgruppe zu einem Powerpointvortrag um 19.00 Uhr ins Pfarrheim
in Langerwehe-Schlich (Paradiesstraße) neben der Kirche ein. Der
Eintritt ist frei. Spenden für die
Projekte der ZIF werden gerne
entgegen genommen
ZIF Referent Albert Trostorf befasst sich seit über 35 Jahren mit
den Kriegsereignissen seines Hei-
matortes. Am 29.11.1944 erlitt
das 26th US Infanterie Regiment
in Merode die schwerste Niederlage in ihrer Geschichte. Mehr als
300 Soldaten waren als Verluste
zu beklagen.
Sieben Panzerfahrzeuge und unzählige Waffen blieben auf dem
Schalchtfeld zurück. Der Ort Merode und Teile von Schlich wurden
zu 90% zerstört.
Der ehemalige Chefhistorikder
der US Army, Charles B. MacDo-
nald hat diese erste Schlacht um
Merode in seinem Buch „The
Siegfried Line Campaign“ als das
Debakel von Merode bezeichnet.
Gezeigt werden in dem fast dreistündigen Vortrag viele bisher
unveröffentliche Fotos, Landkarten, Zeitungsartikel, aus deut-
schen und amerikanischen Quellen. Ergänzt wird der Vortrag durch
die vielen persönlichen Aufzeichnungen der damaligen Kampfteilnehmern beider Seiten.
Anmeldungen werden erbeten
unter: info-zif@t-online.de oder
02423 6369 (auch AB)
Sessionseröffnung 2014
Die Pannebäckere KG 95 e.V. Langerwehe startet am 15. November 2014 in die neue Session
2014/ 2015.
Nach dem Zusammenschluss der
drei Langerweher Karnevalsgesellschaft bezüglich Tollitäten im
Ort wird der Präsident der Pannebäckere, Winni Maier, erstmalig
die Tollität der KG Rot-Weiß Pier
auf unserer Sessionseröffnung
vorstellen und präsentieren.
Das Programm ist wie jedes Jahr
abwechslungsreich gestaltet; neben den eigenen Kräften, Pannebäckerchen, Jugendgarde, Große
Garde, Schautanz, Mariechen,
Tanzpaar und den Prinzenbläsern,
werden großartige bekannte
Künstler, die Rurwürmer, der Lange (Alfred Wings), Stabelsjeck, die
Müllemer Jonge, Labbes u. Drikkes, Regimentstrompeter Bergrath, ihr Können sprachlich, musikalisch und tänzerisch zum Besten geben. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung traditionell vom Feuerwehrmusikzug
Löschgruppe Luchem unter der
Leitung von Martina Keller. Der
Präsident der Pannebäckere wird
das Programm mit Witz und
Charme moderieren.
Die diesjährige Sessionseröffnung
beginnt um 19.11 Uhr
Uhr,, Einlass ist
ab 18.00 Uhr in der Kulturhalle
Langerwehe, für flüssige und feste Nahrung wird wie immer gesorgt sein.
Auch in diesem Jahr wird es eine
Tischreservierung geben, in der
Vorverkaufsstelle
Metzgerei
Hourtz (Hauptstraße 101, Langerwehe) gilt es, sich die Karten rechtzeitig zu sichern. Der Vorverkauf
findet von Dienstag bis Donnerstag zu den obligatorischen Geschäftszeiten statt.
Die Pannebäckere freuen sich
schon jetzt auf zahlreiche „Jekke“, die in tollen Kostümen mit
uns in die neue Karnevalssession
und die schönste Jahreszeit starten möchten.
Mit einem dreifachen
Pannebäckere Alaaf
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
23
Europaschule Langerwehe
Langerwehe/Brighton - Die englische Küstenstadt Brighton war
das Ziel der diesjährigen Englandfahrt der Europaschule Langerwehe. An der Reise nahmen ca. 80
Schülerinnen und Schüler des 8.
Jahrgangs teil, die als paying
guests in englischen Gastfamilien untergebracht waren.
Nach einer mehrstündigen und
durch einige Pausen unterbrochenen Fahrt durch Belgien und Nordfrankreich setzten die beiden Busse am späten Montagnachmittag
von Calais nach Dover über, von
wo aus es noch einmal etwa zweieinhalb Stunden dauerte, bis man
Brighton abends erreichte.
Am folgenden Tag stand dann die
Erkundung Brightons auf dem
Programm. Während die eine Busgruppe zunächst eine Stadtrundfahrt unternahm, besichtigte die
andere Gruppe stattdessen den
Royal Pavilion, einen Palast im
pseudo-indisch-chinesischen Stil,
den Prinzregent George IV mit
seiner Familie bis zu seinem Tode
bewohnte.
Die englische Hauptstadt London
war das Ziel des Ausflugs am Mittwoch. Nachdem an der Tower Bridge und dem Tower of London kurz
Halt gemacht worden war, ging es
weiter zu den Houses of Parliament und Big Ben, wo man das
Schiff verließ, über die Brücke zum
London Eye hinüberging und eine
der gläsernen Gondeln bestieg,
um aus 135 Metern Höhe einen
großartigen Ausblick auf die Stadt
zu erhalten, nicht nur auf das alte
traditionelle London mit den Regierungsgebäuden und dem Buckingham Palace, sondern auch auf
die modernen Gebäude, wie The
Gherkin (die Gurke) oder The
Shard (die Scherbe).
Anschließend teilte sich die Gruppe in mehrere Grüppchen auf, damit die Schüler je nach Interessenlage bestimmte Ziele ansteu-
ern konnten: die einen machten
einen Spaziergang zur Westminster Abbey und zum Buckingham
Palace, die anderen sahen sich
die Tower Bridge, Covent Garden
und den Trafalgar Square an, während eine dritte Gruppe Piccadilly
Circus und die Oxford Street besichtigten. Im Imperial War Museum bestaunte eine weitere
Schülergruppe Ausstellungsstükke aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs, während die letzte die Parlamentsgebäude und Big Ben besuchte. Der letzte Tag der Reise
ging zunächst nach Arundel, wo
man die imposante Burg mit ihren weitläufigen Parkanlagen besichtigte. Wer in London noch keine Souvenirs erstanden hatte,
konnte dann nachmittags in der
schönen Stadt Chichester sein
Glück versuchen, das mit seinen
vielen kleinen Geschäften ein Publikumsmagnet ist. Zuvor schaute man sich jedoch zusammen
noch die große Kathedrale an, die
ein wunderschönes Fenster des
bekannten Künstlers Chagall besitzt. In Brighton machte man
abends noch ein paar Fotos am
Kiesstrand. Da auch die schönste Reise einmal zu Ende geht,
fuhr man am Freitagmorgen,
nachdem die Schüler an den Treffpunkten vollzählig die Busse bestiegen hatten, von Brighton zurück nach Dover, wo man diesmal die Fähre nach Dünkirchen
bestieg, um am Abend nach langer Fahrt wieder wohlbehalten
in Langerwehe anzukommen.
Veranstaltungen IG Langerwehe Vereine
November 2014:
01./02.11. Vogelschau/V
ogelogelschau/Vogelzuchtverein Kulturhalle
04.11. Blutspende DRK Kulturhalle 15.00 Uhr - 19.30 Uhr
06.11. Blutspende DRK,
Pfarrheim
24
09.11. Sessionseröffnung/Proklamation, KG Kreechelberger Funken, Saal Behrendt
09.11. Pfarrpatrozinium
Pfarrpatrozinium,
Pfarrkirche
09.11. Konzert des Kirchenchores St. Martin
um 17.00 Uhr in der Pfarrkirche
09.11. Gedenken Reichsprogromnacht kfd an der ehem. Synagoge
ogel09.-10.11. VogelschauV
ogelschauVogelzuchtverein
Kulturhalle
11.11. Martinszug
Martinszug, Kindergarten,
ab Pfarrkirche
15.11. Prinzenproklamation KG
Pannebäckere
Kulturhalle 19.11 Uhr
16.11. Volkstr
auertag, Ortsvorolkstrauertag,
steher, Marienbildchen
16.11. Wortgottesdienst „Gegen
das ökumenischer Arbeitskreis
Langerwehe Pfarrkirche St. Martin 11.00 Uhr?
22.11. Tanzturnier KG Löstige
Döppesbäckere Kulturhalle
25.11. Oktoberfest Jüngersdorf
Jüngersdorf,
Festzelt
27.11.-21.12.
Romantischer
Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmarkt, Prinz und Prinzessin von Merode, Schlosspark
Merode
28.11. Auftakt Karnev
al KG LöKarneval
stige Döppesbäckere Kulturhalle
29.11.
JJahresabschlussfeier
ahresabschlussfeier
ahresabschlussfeier,,
Schützenbruderschaft Schützenheim
29./30.11. Töpfermarkt Töpfereimuseum / IVPro Töpfereimuseum
29./30.11.
Lichterbildaktion
VEAK Alte Kirche
Jahresabschlussfest Eifelverein
Vereinslokal, Schützenhof
Konzert der Gruppe „Junist“
VEAK Alte Kirche 17.00 Uhr
Dezember 2014:
05.12. Nik
olausfeier
Nikolausfeier
olausfeier,, Schützenbruderschaft Schützenheim
06.12. Jahresabschlussfest Eifelverein, Vereinslokal Schützenhof
13.12. Weihnachtsbaumverkauf
eihnachtsbaumverkauf,
Jugend-Treff Agm., Pfarrheim
14.12. Seniorennachmittag, Dorfgemeinschaft D’horn, Gaststätte
Müller-Göbbels
1 4.12. W eihnachtsfeier KG Löstige Döppesbäckere
Kulturhalle
Weihnachtsblaskonzert TuS 08
Jüngersdorf/Stütgerloch JugendabteilunHgof Geich (Jüngersdorf)
Paul Kuckertz Turnier TuS 08 Langerwehe Sporthalle I
20.12. Firmung der Pfarren
Wenau, Langerwehe, Schlich
20.12. Weihnachtsbaumverkauf
eihnachtsbaumverkauf,
Jugend-Treff Agm., Pfarrheim
21.12. Weihnachtsblasen Bläservereinigung Merode Merode, Auf
dem Hahndorn 16.30 Uhr
Januar 2015:
17./18.01. Sebastianusfest Sebastianus Schützenbruderschaft,
Kulturhalle
Februar 2015:
15.02.2015 Karnevalssonntag
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Ein Haus wie ein Maßanzug
Die traditionelle Holzständerbauweise ermöglicht individuelle Entwürfe
Die meisten entscheiden sich nur
einmal im Leben dazu, ein Eigenheim zu bauen. Zu schade, wenn
dann allzu viele Kompromisse notwendig sind. Doch Standard-Hausentwürfe werden nur selten individuellen Wünschen gerecht.
Entweder es fehlt ein Kinderzimmer, das Badezimmer ist zu klein,
oder der Bauherr wünscht sich ein
zusätzliches Home-Office.
Wer sich nicht für ein Haus „von
der Stange“ entscheiden will,
sondern den „Maßanzug“ sucht,
findet in der Fachwerkbauweise
eine Alternative.
Offen für individuelle Ideen
Das traditionelle Fachwerk erlebt
in modernem Gewand eine echte
Renaissance. Der entscheidende
Vorteil ist die Wandelbarkeit der
Hausentwürfe bei einer zugleich
wirtschaftlichen Bauweise. Alle
Holzelemente werden in spezialisierten Betrieben auf Maß gefertigt und müssen auf der Baustelle
nur noch zeitsparend montiert zu
werden. Doch bevor es so weit
ist, steht die individuelle Planung
an. Die Holzständerbauweise
schafft dabei viele Freiheiten, da
die Holzstruktur die gesamte Dekkenlast aufnimmt. Diese Statik
lässt für den Zuschnitt der Innenräume, für mehretagige Foyers
und großzügige Glasfronten alle
Freiheiten. „Dank der Modulweise lassen sich nahezu alle Ideen
verwirklichen und jedes Haus wird
zum Unikat. Entscheidend dafür
ist ein frühzeitiger und enger Aus-
tausch zwischen dem Bauherrn
und dem Architekten“, sagt Geschäftsführer Frank Spettmann
vom Anbieter Flock-Haus.
Hohe Energieeffizienz
Wandelbar ist die Holzkonstruktion nicht nur beim Neubau. Auch
in folgenden Jahren passt sich das
Eigenheim immer wieder neuen
Lebensphasen an, da Zimmer und
Trennwände jederzeit nach Bedarf
angepasst werden können. Unter
www.flock-haus.de gibt es mehr
Informationen zu den entsprechenden Möglichkeiten.
Auch bei der traditionellen Bauweise kommt das Thema Energieeffizienz nicht zu kurz: Die Baumaterialien stammen aus ökologischer, nachhaltiger Forstwirtschaft. Mit dreifach isolierten
Glasflächen und einer hochwertigen Dämmung werden im Fachwerk zeitgemäße NiedrigenergieWerte erreicht.
Bauen auf nachhaltige Weise
Bauen mit natürlichen Rohstoffen: Immer mehr Bauherren achten darauf, welche Materialien in
ihrem Eigenheim Verwendung finden. Zum einen hat dies wesentlichen Einfluss auf die Emissionen
und eine gesunde Raumatmosphäre, zum anderen leistet man
somit einen Beitrag dazu, Ressourcen der Natur zu schonen.
So wird etwa bei Flock-Haus
ausschließlich Fichtenholz aus
nachhaltiger Forstwirtschaft in
Skandinavien verwendet und in
der eigenen Fertigung veredelt.
Traditionelle, handwerkliche Techniken kommen dabei zum Einsatz.
(djd/pt)
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
25
Christkind für Schloss Merode gesucht - jetzt bewerben!
Die Bewerbungsfrist für das „Meroder Christkind 2014“ im Rahmen des „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode“ läuft noch bis
zum 06. November 2014!
Der Auftritt des Christkinds beim
„Romantischen Weihnachtsmarkt
mit traditionellem Handwerkstreiben“ auf Schloss Merode war in
den vergangenen Jahren ein voller
Erfolg. Gebannt blickten nicht nur
Kinder jeden Abend mit großen
Augen hoch zu den Zinnen des
Schlosses, von wo das festlich gekleidete Christkind die Besucher
mit besinnlichen Adventsgedichten
auf Weihnachten einstimmte.
Auch in diesem Jahr soll es in
Merode wieder ein Christkind geben, das die von Prinzessin Marie-Christine aus ihrer bayrischen
Heimat ins Rheinland mitgebrachte Tradition weiterführt. Erscheinung des Christkinds wird - wie in
den letzten Jahren auch - von einem
ausdrucksstarken
und
26
sprachsicheren Mädchen zwischen 16 und 22 Jahren dargestellt. Alle interessierten zukünftigen Christkinder melden sich bitte
bis spätestens 06. November 2014
mit Lichtbild und Ganzkörperfoto
sowie einer Bewerbung bei der der
Verwaltung von Schloss Merode,
Kreuzherrenstraße 1, 52379 Langerwehe, oder per E-Mail unter
info@schlossmerode.de. Der Prinz
und die Prinzessin von Merode
werden voraussichtlich am 12.
November gemeinsam mit einer
Jury das „Meroder Christkind
2014“ auswählen.
Nähere Informationen unter:
www.weihnachtsmarktmerode.de
Öffnungszeiten:
(27.11. bis 21.12.)
Mittwoch und Donnerstag 14.00
bis 21.00 Uhr
Freitag und Samstag 14.00 bis
22.00 Uhr
Sonntag 12.00 bis 20.00 Uhr
Eintrittspreise:
Mittwoch bis Samstag 6,50 Euro
Sonntag 7,00 Euro
Kinder (6-16 Jahre) 2,00 Euro
Nachtschwärmer ab 19.00 Uhr
3,50 Euro
Mittwoch 50 % Eintrittsermäßigung, 50 % auf Kinderpunsch und
eine Glühweinsorte
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Ev. Kirchengemeinde
Inden - Langerwehe
Sonntag, 02. November 2014
Langerwehe: 10.00 Uhr Gottesdienst
Sonntag, 09. November 2014
Inden: 10.00 Uhr Gottesdienst
mit den Konfirmanden
Sonntag, 16. November 2014
Inden: 9.30 Uhr ökum. Gottesdienst anlässlich Volkstrauertag
Inden: 11.00 Uhr Krabbelgottesdienst
Mittwoch, 19. Novem
ber 2014,
November
Buß- und Bettag
Langerwehe: 19.00 Uhr Gottesdienst
Sonntag, 23. November 2014,
Ewigkeitssonntag
Langerwehe: 9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Inden: 11.00
Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
Frauenhilfe
Mittwoch, 12. November 2014
um 14.00 Uhr im Gemeindezentrum Inden
Seniorenkreis Langerwehe
Mittwoch, 19. November 2014 um
14.00 Uhr im Gemeindezentrum
Langerwehe
Frühstückscafé
Dienstag, 18. November 2014 von
9.00 - 11.00 Uhr im Gemeindezentrum Inden
Einladung zum offenen Singen
Einmal im Monat treffen wir uns
in der Ev. Kirche in Langerwehe, samstags von 16.30 - 18.00
Uhr.
Nächster Termin: Samstag, 22.
November 2014
Kinder
Kinder-- und Jugendchor JUGOSI
Montags, 16.45 - 17.45 Uhr
Kindertreff Inden
Ab 5 Jahre - freitags von 16.00
Uhr - 17.30 Uhr
Gottesdienstordnung
für die Kath. Pfarrgemeinde
St. Josef, Inden
Freitag, 31. Oktober 2014
Inden/Altdorf 18.30 Uhr Vorabendmesse zum Fest Allerheiligen
JG Fritz Daniels, Ged. Agnes u.
Katharina Daniels, Ged. Klara
Loevenich, JG Sibilla Dederichs,
Ged. Peter Dederichs, Ged. Wilhelm u. Gertrud Dederichs u. Ged.
Franz u. Maria Fittkau; Leb. u.
Verst. d. Fam. Bergheim u. Krifft;
Peter u. Elisabeth Meurer u. Ged.
Grete Groß;
Samstag, 01. November 2014 Allerheiligen - Hochfest
Frenz 09.00 Uhr Hl. Messe und
Gräbersegnung
Leb. u. Verst. der Pfarrgemeinde;
JG Ehel. Hermann u. Maria Maubach, JG Ernst u. Helene Lockemann; JG Jürgen Marx u. verst.
Eltern Johann u. Margarethe
Marx; JG Josef Haas u. verst. Eltern u. Geschwister, Ehel. Arnold
u. Christine Klinkenberg, HansPeter Klinkenberg, Johann Krebs,
Alfons Becker u. Trudi Offergeld;
Kathi Linnartz u. Leb. u. Verst. d.
Fam. Linnartz u. Schmitz; Jakob
Breuer, Anna u. Heinrich Breuer,
Leo u. Käthe Becker u. verst. Angeh.; JG Gretchen Breuer geb.
Lexis u. Ged. Anton Breuer;
Lamersdorf 11.00 Uhr Hl. Messe
und Gräbersegnung
Leb. u. Verst. der Pfarrgemeinde;
1. JG Petra Schellin;
Ged. Gerhard Pelzer, Ged. Ehel.
Eduard u. Christel Klinkenberg u.
die Verst. d. Fam. Klinkenberg,
Ged. Ehel. Josef u. Elisabeth Pelzer;
Lucherberg 15.00 Uhr Hl. Messe
und Gräbersegnung
SWA f. André Sasik; JG Christine
Antons, Ged. Matthias Antons;
StM Jakob Boving, Ehel. Franz
Hahn u. Kinder; JG Karl Jansen;
Willi Klünter, Kurt Quast, Ged.
Cäcilia u. Daniel Sprenger; StM
Ehel. Hans u. Maria Friebe; StM
Käthe u. Matthias Kuckertz u. Leb.
u. Verst. Fam. Kuckertz; JG Ehel.
Margarethe u. Nikolaus Schnock
u. verst. Angeh., Ehel. Arnold u.
Margarethe Schwade u. verst.
Angeh.; JG Alfons Hoffmann u.
Ged. verst. Angeh.; Ehel. Anton u.
Gertrud Janssen, Ehel. Hubert u.
Christine Trostorf u. Sohn Josef;
JG Dieter Krause, Ged. Lieselotte
Vieweg;
Sonntag, 02. November 2014 - Allerseelen Inden/Altdorf 11.00 Uhr Hl. Messe
und Gräbersegnung
Leb. u. Verst. der Pfarrgemeinde;
StM Pfr. Leonhard Schweiß; StM
Ehel. Theodor Boehlen u. Katharina geb. Bongartz u. Enkelin Gertrude; JG Odilia Horst u. Ged. Lambert Horst, Ged. Eltern u. Geschwister, Ged. Ehel. Gerhard u.
Barbara Ochsenbruch; Bernhard
Grobusch u. verst. Angeh.; Ged.
Werner Brock u. verst. Eltern u.
Schwiegereltern; Ged. Joachim u.
Johannes Damps u. Ernesto u. Leticia Calvo; Bernhard Breuer u.
Tochter Maria u. Leb. u. Verst. d.
Fam. Breuer und Briefs;
Kollekte für die Priesterausbildung in Mittel- und Osteuropa
Montag, 03. November 2014
Lucherberg 18.30 Uhr Hl. Messe
Dienstag, 04. November 2014
Frenz 18.30 Uhr Hl. Messe, StM
JG Ehel. Gottfried Havertz u. Sibilla geb. Müller; Peter u. Anna
Kaldenbach, Matthias u. Hubert
Kaldenbach u. Katharina Schiffer;
Mittwoch, 05. November 2014
Lamersdorf 18.30 Uhr Hl. Messe,
StM Johann Vanwersch;
Donnerstag, 06. November 2014
Lamersdorf 14.30 Uhr Haus Katharina, Hl. Messe
Freitag, 07. November 2014 Herz-Jesu-Freitag
Inden/Altdorf 17.30 Uhr Stille Anbetung
18.30 Uhr Hl. Messe, Ged. Hubert
Thiel, Fam. Körner-Thiel, Ehel. Johann u. Margarethe Körver, Ehel.
Leo u. Änni Erkens, Ehel. Helena
u. Kornelius Frings u. Fam. Heinrich Königstein; StM Ehel. Johann
August Meuter u. Christine geb.
Witt; Ehel. Gerhard Breuer u.
Ehel. Erich Cox; Ehel. Gertrud u.
Willi Frings; Ged. Ehel. Johann u.
Barbara Tillmann u. Kinder, Ged.
Ehel. Josef u. Gertrud Merzenich;
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
27
Kath. Gemeinde
St. Barbara Schophoven
Kath. Kirchengemeinde
St. Martin Langerwehe
Gottesdienstordnung /Verkündigungen
Gottesdienstordnung vom 02.11. - 14.11.2014
Sonntag 02.11.2014 Allerseelen Kollekte für die Priesterausbildung in Mittel - und Osteuropa
11.00 Uhr Festmesse mit anschl.
Segnung der Gräber (ST Verst. d.
Fam. Cardaun u. Ruhwiedel / Verst.
seit dem 1.11.2013)
Donnerstag 06.11.2014 Vorabend
zum Herz-Jesu-Freitag
18.45 Uhr hl. Messe mit eucharistischer Anbetung und sakramentalem Segen
(ST Ehel. Johann u. Margarete
Fink)
Sonntag 09.11.2014 Weihetag der
Lateranbasilika - Kollekte für die
Pfarrbücherei
9.15 Uhr hl. Messe zum Patronatsfest der St. Hubertus-Schützenbruderschaft
Donnerstag 13.11.2014
18.45 Uhr hl. Messe (Jgd. Christian Hoven / ST Ehel. Gerhard u.
Christine Horst)
Sonntag 02.11.2014
11:00 Uhr Hl. Messe mit Kinderkirche
Dienstag 04.11.2014
08:45 Uhr Schulmesse (4.Schuljahr)
19:00 Uhr Abendlob in der Marienkapelle Jüngersdorf
Mittwoch 05.11.2014
09:00 Uhr Eucharistische Anbetung
09:20 Uhr Rosenkranzgebet
10:00 Uhr Hl. Messe
Donnerstag 06.11.2014
18:30 Uhr Abendlob
18:30 Uhr Totenwache in der Marienkapelle Jüngersdorf für Herrn
Josef Dick
Freitag 07.11.2014
10:00 Uhr Exequien f. Herrn Josef
Dick in der Marienkapelle Jüngersdorf
18:15 Uhr Rosenkranzgebet f.
geistl. Berufungen
18:30 Uhr Hl. Messe
Sonntag 09.11.2014
09:30 Uhr Hl. Messe in der Marienkapelle Jüngersdorf unter Mit-
Sonntag 16.11.2014 33. Sonntag
im Jahreskreis - Kollekte für die
Diaspora
11.00 Uhr hl. Messe (Matthias u.
Klara Vent)
Visitation in unserer Pfarre
Donnerstag 20.11.
18.45 Uhr, hl. Messe in St. Barbara mit Weihbischof Dr
Dr.. Johannes
Bündgens
HERZLICHE EINLADUNG zur Teilnahme
An jedem Donnerstag ist, ab
18.00Uhr bis 18.45 Uhr(außer Feiertags), ein Ansprechpartner im
Alten Pfarrhaus (Gemeinderaum)
Fuchsstraße 14 für unsere Gläubigen anwesend. Es können dort
Messen und Krankenkommunion
bestellt werden. Wer möchte mit
Rat und Tat an der Krippe in der
Kirche mitmachen?
Gemeinde St. Barbara Kontaktperson: Heinz Drewitz 02465-1413
Kath. Pfarrgemeinde St. Katharina, Langerwehe-Wenau
Gottesdienstordnung vom 1.- 14. November 2014
Samstag, 1. Nov
.: 9.30 Uhr Hl.
Nov.:
Messe, anschl. Gräbersegnung auf
dem Friedhof in Heistern
Sonntag, 2. Nov
Nov.: 14-17 Uhr Kirchenöffnung, 17.00 Uhr Hl. Messe
Dienstag, 4. Nov
.: 14.30 Uhr WortNov.:
Gottes-Feier d. Plauderstunde,
18.00 Uhr Euch. Anbetung, 18.30
Uhr Hl. Messe
Donnerstag, 6. Nov
.: 18.00 Uhr Euch.
Nov.:
Anbetung, 18.30 Uhr Hl. Messe
Samstag, 8. Nov
.: 17.00 Uhr VorNov.:
abendmesse mit Kinderkirche
Dienstag, 11. Nov
.: 18.00 Uhr
Nov.:
Euch. Anbetung, 18.30 Uhr Hl.
Messe
Donnerstag, 13. Nov
.: 15.30 Uhr
Nov.:
Hl. Messe im Seniorenzentrum
Krichelsmühle, 18.00 Uhr Euch.
Anbetung, 18.30 Uhr Hl. Messe
Kath. Pfarrgemeinde
St. Martinus D’horn
Gottesdienstordnung vom 1. - 14.
November 2014
Samstag, 1. Nov
.: 9.30 Uhr Hl.
Nov.:
Messe i. d. Kapelle Obergeich;
13.30 Uhr Andacht z. Ged. der Verstorbenen, anschl. Gang zum
Friedhof
Sonntag, 2. Nov
.: 9.30 Uhr Hl.
Nov.:
Messe mit Kinderkirche
Montag, 3. Nov
.: 9.00 Uhr Hl. MesNov.:
se in der Schlosskapelle Merode
Dienstag, 4. Nov
.: 8.00 Uhr SchulNov.:
messe
.: 18.00 Uhr Euch.
Mittwoch, 5. Nov
Nov.:
Anbetung, 18.30 Uhr Hl. Messe
Freitag, 7. Nov
.: 9.00 Uhr
Nov.:
Hl. Messe mit euch. Andacht, bes.
Unterstützen Sie die
Naturschutzprojekte der
Deutschen Otter Stiftung!
Informationen unter:
28
wirkung des Mandolinenclubs T.C.
„Rurland“ Pier 1922
11:00 Uhr Festmesse zu Pfarrpatrozinium unter Mitwirkung des
Kirchenchores mit Kinderkirche
17:00 Uhr Konzert des Kirchenchores zum Patrozinium
Dienstag 11.11.2014
08:00 Uhr Wortgottesdienst zu
St. Martin (alle Klassen)
09:00 Uhr Hl. Messe der kfd zu
Ehren unseres Pfarrpatrons St.
Martin, anschl. Martinsfrühstück
19:00 Uhr Hl. Messe in der Marienkapelle Jüngersdorf
Mittwoch 12.11.2014
09:00 Uhr Eucharistische Anbetung
09:20 Uhr Rosenkranzgebet
10:00 Uhr Hl. Messe
11:30 Uhr Wortgottesdienst der
Kath. KiTa St. Martin
Donnerstag 13.11.2014
18:30 Uhr Abendlob
Freitag 14.11.2014
18:15 Uhr Rosenkranzgebet f.
geistl. Berufungen
18:30 Uhr Hl. Messe
für die Frauen
.:
Nov.:
.:14.30 Uhr Taufe,
Samstag, 8. Nov
18.30 Uhr Vorabendmesse i. d.
Kapelle Obergeich
Sonntag, 9. Nov
.: 9.30 Uhr FestNov.:
messe mit Kinderkirche zum Pfarrpatrozinium
.: 9.00 Hl. Messe
Montag, 10. Nov
Nov.:
in der Schlosskapelle Merode
Dienstag, 11. Nov
.: 8.00 Uhr
Nov.:
Schulgottesdienst, 18.00 Uhr Martinszug ab Kirche
Mittwoch, 12. Nov
.: 18.00 Uhr
Nov.:
Euch. Anbetung, 18.30 Uhr
Hl. Messe
Freitag, 14. Nov
.: 9.00 Uhr
Nov.:
Hl. Messe
Deutsche Otter Stiftung
OTTER-ZENTRUM
29386 Hankensbüttel
Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
Kto. 16 312 530, BLZ 269 513 11
www.deutsche-otter-stiftung.de
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Grabgestaltung als Zeichen
der Liebe in der Trauer
Für den Friedhof die richtigen Pflanzen wählen
Friedhöfe sind Orte der Begegnung. In den grünen Oasen der
Ruhe finden Hinterbliebene Trost
durch die Grabpflege und das Gespräch mit anderen Trauernden.
Die Pflanzen sind Zeugen der Liebe zum Verstorbenen und die
Grabsteine mit ihren Symbolen
und individuellen Gestaltung erzählen aus deren Leben.
Die meisten Menschen möchten
in der Grabgestaltung ihr Gedenken zu Ausdruck bringen und zur
heilsamen Atmosphäre des Friedhofs beitragen. Wer nicht die Zeit
findet, sich intensiv um die Grabpflege zu kümmern, sollte eine
Bepflanzung mit mehrjährigen
Stauden vornehmen. Standortgerecht gesetzt sind sie äußerst pflegeleicht und bieten über Jahre hinweg eine schöne Grabansicht.
Tod und Trauer. Darüber spricht man nicht?
Wir finden: Darüber sollte man sprechen.
www.bestattungen-mirbach.de
Bestattermeister
Viele Stauden, z.B. die Christrose
oder das Veilchen, haben eine
besondere Sprache. Sie sind ein Symbol für Liebe, Auferstehung oder das
ewige Leben. Als komplettes Bepflanzungsset kann man Stauden für
das Grab auch als Versandpaket bestellen (www.aeternitas.de). Die Verbraucherinitiative Aeternitas empfiehlt diese kostengünstige Grabpflege als Alternative zur anonymen Grabstätte.
Der Grabstein trägt nicht nur Namen und Lebensdaten des Verstorbenen, sondern wird, individuell mit Symbolen gestaltet, zum
sinnvollen Denkmal für den Verstorbenen. Das überwiegend helle Steinmaterial, auch kombiniert
mit Holz, Metall oder Glas, trägt
auf dem Grab zu einer trostvollen
Ansicht bei. (Quelle: Aeternitas)
Langerwehe, Grüner Weg 8
Tel.: 0 24 23 - 90 11 02
Beratungsbüro Düren:
Arnoldsweiler, Arnoldusstr. 65
Tel.: 0 24 21 - 972 86 33
Bild: Pixabay
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
29
Angebote
An und Verkauf
Bücher
Haus / Garten
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch herausgeben? Wir machen das für Sie: Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung –
Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns unter: buch@rmp.de (oder 02241-2600)
Sonnenpartner - Strandkörbe vom
Fachhandel
Gr. Auswahl, bei Thomas Tebeck,
Merz.-Girbelsrath, Am Buschfeld 5,
02421-770004, www.ambuschfeld.de
Dienstleistung
Sonstiges
Antiquitäten
Antik
Antikee W eichholzmöbel - T. Tebeck
Große Ausstellung in Girbelsrath bei
Düren. Tägl. geöffnet, Tel. 02421770004, www.ambuschfeld.de
!! Oma´s Schrank im schlechten
Zustand !!
Ich arbeite ihn wieder preiswert auf.
Henry Däncke, Tel. 02423/1342
Automarkt
Sonstige/s
KFZ Meisterbetrieb - Die Hofwerkstatt
KFZ-Reparatur/-Wartung (alle Marken), TÜV und AU im Hause, Fahrzeug-Diagnose (alle Marken), Reifendienst u. -handel, Klimaservice,
Steinschlagreparatur, Unfall-/ Motoreninstandsetzung, Restaurationen, UKund US-Fahrzeuge. Lindenstr. 23,
52399 Merzenich, Tel. 02421/208520.
www.die-hofwerkstatt.de
Bekleidung
Pelzgeschäft sucht
Nerzmäntel/-jacken, Zobel. ! Zahle bis
zu 1.000 Euro ! Troisdorf, Tel. 02241/
9951679 o. 0174/4712353
Privat kauft
Pelzmäntel u. Pelzjacken z.B. Nerz.
Abholservice und Barzahlung. Tel.
0152/07672681
30
Badewannen-Neubeschichtung,
Garantie, Fa. Derichsweiler Tel. 02421
- 40 80 53
DEVK Versicherungen
Rudolf Giels, Langerwehe, Tel.: 02423
/ 7509 www.rudolf-giels.devk.de
Rechtsanwältin Marlies EsserPeters,
Schillerstr. 34, 52349 Düren, Tel.
02421/202086. Beratung u. Wahrnehmung Ihrer Interessen in den Rechtsgebieten: Kranken-, Pflege-, Renten-,
Unfallversicherungs-,
Schwerbehindertenrecht, Medizinrecht.
Haus und Garten
BRENN- und KAMINHOLZ
Lieferung frei Haus. Tel. 02421-951306
und 0176-40160165
Gefahrbaumfällungen
Häckseln u. Entsorgen, Lieferung von
Kaminholz - Helga Schumacher Hönscheid 23 - 53783 Eitorf - Tel.
02243/4585, Mobil 0171/6754789
Kaminholz / Ofenholz
Buche, Eiche, ofenfertig frei Haus; RM
ab 75,- EUR. Rindenmulch fein bis grob
m³ ab 41,- EUR frei Haus. W. Hain,
Tel. 02422/901158
>> Baumfällungen <<
Rück- Hecken- Grasschnitte. Erstellung
von Rasen- Terrassen- Pflaster- Zaunanlagen. Planier- Bagger- Entsorgungsarbeiten. Tel. 02425-624 auch samstags und sonntags
Immobilien
Grundstücke
Baugrundstücke
in den „Wissersheimer Sonnengärten“
Info unter: 02233/7134321 oder
www.wiso-wohnen.de
Haus/Häuser
Älteres W ohnhaus - Kirchstr
Kirchstr.. 13,
52379 Langerwehe, Kaufpreis:
85.000,00 €, www.piepers-makler.de
Tel.: 02834-91450
Kurse/Workshops
www
.ST
OFFLANDHA
US
.de
www.ST
.STOFFLANDHA
OFFLANDHAUS
US.de
Patchworkkurse,
3300
Stoffe,
Mariannne Schmitz, Hof am Eichbaum,
52391 Vettweiß-Kelz, Tel. 02424/
901131
Reisen
Ferienhaus
4-Sterne-Urlaub
im Schatten des Indemanns.
www.veros-ferienhaus.de Tel. 024233889
Holland
>> FFerienhaus
erienhaus ZU VERKA
UFEN <<
VERKAUFEN
in Nordholland-Küstennähe, Wfl. 40m²
+
kompl.
Inventar+Gartenmöbel+Fahrräder,
eingezäuntes Grdst. 112m² / Sichtschutz, sep. Parkplatz, 2 Schlafr., gr.
Wohnr., Eßecke Kiefer, Küchenzeile
weiß, Sitzgruppe, TV/Dusche/WC. Beste Lage, Dauererholung, Urlauben od.
vermieten, 79.900 €. Tel. 02294/8796
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Sonstiges
www
.traumurlaub-fuerte
.de
www.traumurlaub-fuerte
.traumurlaub-fuerte.de
.de..
Rund ums Haus
Feuchte K
eller? Nasse Wände?
Keller?
Abdichtung und Mauerwerk-Trockenlegung, Thermo-Dämmung, Fassade/
Keller/Dach. Bausanierungen Jordans
L´wehe, Tel. 02423/94010
Maler
-, Wärmedämm-, Trock
enbau
Maler-,
rockenbau
und Bodenverlegearbeiten, günstige
Festpreise, saubere Ausführung, Termine frei. Tel. 02429/908144
od. 0170/7555363
Rund ums Kind
Ratz & Rübe
Kindersachen aus 2. Hand! Alte
Kirchstraße 5, Langerwehe. Tel. 02423/
408494 oder 01578/7229819
Sonstiges
Vermietungen
2 Zimmer Wohnungen
Inden/Altdorf - Zweizimmerwohnung zu vermieten
Hauptstr. 12, DG, Küche, Diele, Bad/
WC, Balkon u. Kellerraum. 360 € KM
+ NK. Keine Maklercourtage. 2 Monatsmieten Kaution. Keine Hundehaltung. email:
hhfreyaldenhoven@aol.com,
Tel.
02465/300932 oder 0176/63686964
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
Deutsch / FFranzösicher
ranzösicher Verein
sucht für 2 - 3 Tage im Frühj. / Herbst
GASTFAMILIEN zur Unterbringung
franz. Schüler-/innen, die tagsüber
unterwegs sind. Kostenerstattung.
Info: 02426/1655
Gesuche
Wir suchen Austräger für den
Rundblick Rureifel!
Diese Tätigkeit ist ideal für jeden der
regelmäßig etwas dazu verdienen
möchte. Bitte rufen Sie uns unter folgender Telefonnummer 02421 3069557
an, schicken eine eMail an
s.bell@rmp.de oder bewerben sich im
Internet unter
www.regio-pressevertrieb.de.
Modelleisenbahn
Märklin, Fleischmann, LGB,etc. ob Einzelstück oder Anlage, gerne auch
Sammlung, baue auch ab, alle Spurbreiten, nähere Info unter Tel. 02425/
9037079
Stellenmarkt
Sammler
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als MOBILER
Austräger dieser Zeitung. Melden Sie
sich einfach unter Tel: 02241 260-380
oder 382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Wir suchen Austräger für den
Rundblick Rureifel!
Diese Tätigkeit ist ideal für jeden der
regelmäßig etwas dazu verdienen
möchte. Bitte rufen Sie uns unter folgender Telefonnummer 02421 3069557
an, schicken eine eMail an
s.bell@rmp.de oder bewerben sich im
Internet unter
www.regio-pressevertrieb.de.
Sammler SUCHT alles an:
alten Militärsachen, Papiere, Ausweise, Urkunden, Soldatenfotos oder Alben, Helme, Orden, Dolche, Säbel,
Dekowaffen etc. Einfach alles anbieten unter: Tel. 0157/30952608
Lauraelli123@aol.com
Freizeit & Hobby
Angebote des
Jugendtreffs JuWeL e. V.
Freitagsangebote für Kinder und Jugendliche
Unterschiedliche Angebote: Kochen, Basteln, Gesellschaftsspiele, Experimente, Computerkurs,... (wird am Jugendtreff veröffentlicht)
Petra Fournè-Simons,
Tel.: 1830
Wann: 1. Freitag im Monat,
16.00-18.00 Uhr
Offener Treff für Jugendliche
Schlüssel bei M. Bell, Hamicher
Str. 45, P. Fournè-Simons, An der
Kante 2, oder L. Morschel, Hamicher Str. 84, abholen
Wann: täglich nach Bedarf bis
22.00 Uhr
Vermietung der Räume für Geburtstagsfeiern für Kinder und
Jugendliche (und Erwachsene)
Kosten: 15,- € für Mitglieder,
30,- € für Nichtmitglieder plus
15,- € für Reinigung,
Kaution: 50,- €.
Frei nach Absprache.
Anmeldung und Infos zu den
Kosten bei L. Morschel,
Tel.: 02423/2487
oder luise-morschel@web.de
Wann:
nach Absprache
Stellenmarkt
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger
dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder
382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Unterricht
Gitarrenunterricht
(Konzert und E-Gitarre), von erfahrenem Lehrer, für Anfänger und Fortgeschrittene. Tel. 02421/202995
Hotline: 02241/260400
Internet:
www
.rmp-kleinanzeigen.de
www.rmp-kleinanzeigen.de
.rmp-kleinanzeigen.de..
Preis für Privatkunden:
Ab 5,00 Euro
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
31
Herbst- und Wintermode
bei Er-Sie-Es
Modisch geht es zu bei Er-Sie-Es - Moden auf der Rathausstraße in
Inden.
In der „aktuellen Ecke“ findet sich, was „frau“ jetzt braucht, um auch
bei sinkenden Temperaturen, chic gekleidet zu sein: warme Jacken,
Jeans und Pullover in den aktuellen Trend-Farben Natur, Grau, Petrol
und Schwarz. Shirts mit langem Arm finden Sie in großer Auswahl, aber
auch Taschen in den Trendfarben und Accessoires wie passsende
Ketten, Tücher und Schals. Schauen Sie unbedingt einmal herein!
Für den Herrn finden sich bei Er-Sie-Es-Moden modische Hemden,
Pullis und Sweatshirts, neu jetzt auch von der Marke MARVELIS
MARVELIS. Die
korrekten Business-Hemden zeichnen sich aus durch Modernität in
Passform und Design und sind auch ohne Bügeln den ganzen Tag glatt.
Und Qualität und modische Aktualität gilt auch für die jungen und
modischen Freizeithemden mit ihren detailreichen Applikationen, die
für Authentizität und Lässigkeit stehen. Hochwertige Verarbeitung
und moderne Passform sind bei MARVELIS
MARVELIS-Hemden, Pullis und Sweatshirts Standard, die Modelle werden ausnahmslos aus 100% Baumwolle gefertigt und sind nach Öko-Tex Standard 100 zertifiziert.
Beliebt und gern genutzt ist der Geschenke-Tisch zur Geburt in
unserer Kindermode-Abteilung.. Werdenden Eltern können aus dem
Sortiment an Kleidung, Spielzeug und Babyausstattung auswählen,
was sie brauchen und im Geschäft wird alles an einem Platz hübsch
hergerichtet. Gratulanten können hier ein passendes Geschenk
aussuchen, sie haben die Auswahl an Artikeln in verschiedenen
Preisklassen.
Weiterhin und jetzt in der kühlen Jahreszeit wieder aktuell führen wir
Handstrick-Wolle zum Beispiel für modischen Boshi-Mützen und Schals.
Für Ungeübte steht jeden Montagnachmittag eine kompetente Mitarbeiterin bereit, die Ihnen bei den ersten Maschen oder bei auftretenden Problemen Hilfestellung gibt.
Freundliche und kompetente Bedienung ist bei uns selbstverständlich,
schauen Sie vorbei, stöbern Sie, lassen Sie sich auf den Herbst und
Winter einstimmen! (mos)
32
Mitteilungsblatt für die Gemeinden Inden & Langerwehe – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – Nr. 22 – www.mitteilungsblatt-inden-langerwehe.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
88
Dateigröße
8 432 KB
Tags
1/--Seiten
melden