close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AMTLICHER TEIL GEMEINDE POING Nachrichten der

EinbettenHerunterladen
Mittwoch
15. 10. 2014
Nr. 42 / 2014
Nachrichten der
GEMEINDE POING
Gemeinde Poing · Rathausstraße 3 · Telefon: 0 81 21 / 97 94-0 · Telefax: 0 81 21 / 97 94-950 · E-Mail: post@poing.de · Internet: www.poing.de
AMTLICHER TEIL
Einladung zur Informationsveranstaltung
Asylunterkunft
Energietag am Samstag, den 18.10.2014
(pw) Das Landratsamt Ebersberg und die Gemeinde Poing laden
am Mittwoch, den 15.10.2014 ab 19 Uhr in die Realschule Poing
in der Seerosenstraße 13 a (Aula) zur Informationsveranstaltung
Asylunterkunft ein.
Landrat Robert Niedergesäß sowie Stefanie Geisler von der Abteilung Soziales und Bildung des Landratsamtes sowie weitere
Vertreter des Sozial- und Ausländeramtes erläutern die derzeitige
Situation im Landkreis, den Ablauf eines Asylverfahrens sowie die
weiteren Planungen.
Zudem wird auf die Unterbringungssituation in der Turnhalle der
Seerosenschule in der Gemeinde Poing informiert. Im Anschluss
stehen die Anwesenden gerne für Fragen zur Verfügung.
Albert Hingerl
Erster Bürgermeister
Poinger Herbstmarkt
Am 19.10.2014 findet der Poinger Herbstmarkt statt.
Treffen des Unterstützerkreises Asylbewerber
Termin: Donnerstag, 16.10.2014, 19.30 Uhr
Ort: Rathaus, Sitzungssaal
Alle Mitglieder des Unterstützerkreises und alle weiteren interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu diesem
Termin eingeladen.
Albert Hingerl
Erster Bürgermeister
Klaus Halbeck
Koordinator Unterstützerkreis
Präsentation der Umfrageergebnisse
„Alter hat Zukunft in Poing“
(mr) Wir laden Sie herzlich ein zur Bekanntgabe der Umfrageergebnisse unserer Bürgerbefragung ab dem 55. Lebensjahr. In
einem umfangreichen Fragebogen haben Sie uns ihre Wünsche
und Vorstellung für eine seniorengerechte Zukunft in Poing mitgeteilt. Mit einer Beteiligung an der Umfrage von 50 Prozent habe
Sie ein deutliches Signal gesetzt, wie wichtig Ihnen die Seniorenpolitische Entwicklung der Gemeinde Poing ist.
Die Präsentation findet am Donnerstag den 16.10.2014 um
17:00 Uhr in der Aula der Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule in der Gruber Straße 4 statt. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an der Informationsveranstaltung.
Albert Hingerl
Erster Bürgermeister
Michaela Rauscheder
Seniorenbeauftragte
– Mehr dazu finden Sie auf Seite 5 –
POING
Seite 2
Mehr zum Angebot und zu den Straßensperrungen anlässlich des
Herbstmarktes finden Sie in der Rubrik aus dem Rathaus auf Seite 6.
Nr. 42 / 2014
Bürgersprechstunde
des Ersten Bürgermeisters Albert Hingerl
Die nächste Bürgersprechstunde im Rathaus findet voraussichtlich am Mittwoch, 22. Oktober 2014, in der Zeit von
17:00 bis 19:00 Uhr statt (ohne Terminvereinbarung).
(ke) Herrn Klaus Ametsbichler,
Karl-Sittler-Str. 5, in Poing
zum 80. Geburtstag am 10. Oktober 2014
Selbstverständlich stehe ich Ihnen auch zwischenzeitlich gern für ein Gespräch zur Verfügung; hierfür bitte
Terminvereinbarung unter Telefon-Nr. 97 94 - 112.
Albert Hingerl
Erster Bürgermeister
Seniorenrundfahrt: Erster Bürgermeister
Albert Hingerl lädt ein
Termin: 22. Oktober 2014 um 14.00 Uhr
Zusteig-Möglichkeit am Seniorenzentrum, Marktstraße
ab ca. 14.10 Uhr
Treffpunkt: Rathaus Poing, Parkplatz
Erster Bürgermeister Albert Hingerl bietet den Seniorinnen
und Senioren an, sich über die Gemeinde Poing und deren
Einrichtungen persönlich zu informieren. Er lädt deshalb zu
einer Ortsbesichtigung und Führung durch die gemeindlichen Einrichtungen ein.
Um allen Seniorinnen und Senioren, auch denen, die nicht
gut zu Fuß sind eine Teilnahme zu ermöglichen, ist an den
Einsatz von Bussen gedacht.
Aus diesem Grund bitte ich alle Interessierten, sich bei mir
telefonisch verbindlich anzumelden.
Hans Bayerl, Seniorenbeirat, Telefon: 86 60
POING
Seite 3
Nr. 42 / 2014
Inhaltsverzeichnis
Wohnungseinbrecher nutzen das
Winterhalbjahr; Polizei klärt auf
Ankündigung der Präventionsveranstaltung „Einbruch“
Termin: Dienstag, 21.10.2014, 19.00 Uhr
Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule Poing, Gruber Straße 4
(pw) Alljährlich verzeichnet die Polizei im Winterhalbjahr eine Zunahme von Einbrüchen in Häuser und Wohnungen. Die Täter nutzen in den Monaten zwischen Oktober und März die früher einsetzende Dunkelheit der Herbst- und Wintertage, um so gefahrloser
zu Werke gehen zu können. Dieses kriminelle Phänomen trägt die
Bezeichnung Tages- bzw. Dämmerungswohnungseinbruch.
Im vergangenen Jahr 2013 haben die Wohnungseinbrüche im
Gemeindebereich zugenommen. Aus diesem Grund möchte die
Polizei Poing aufklären und Verhaltensratschläge sowie Sicherungsmethoden an die Bürger weitergegeben.
Alle Poingerinnen und Poinger sind herzlich zu dieser Informationsveranstaltung eingeladen.
Amtlicher Teil
Wir gratulieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bekanntmachungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Berichte aus den Gremien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Aus dem Rathaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Abfallwirtschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Umwelt & Energie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Nachrichten anderer Behörden und Stellen . . . . . . .
S. 2
S. 3
S. 4
S. 5
S. 9
S. 10
S. 11
Nichtamtlicher Teil
Forum der Parteien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Soziale Dienste und Senioren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schule und Erwachsenenbildung . . . . . . . . . . . . . . . .
Mitteilungen für Kinder und Jugendliche . . . . . . . . .
Vereinsnachrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Musik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sportnachrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kirchliche Nachrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
S. 13
S. 16
S. 19
S. 20
S. 23
S. 27
S.27
S. 31
Sonstiges
Bereitschaftsdienste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Öffnungszeiten der gemeindlichen
Einrichtungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Wichtige Rufnummern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
S. 33
S. 38
S. 39
S. 12
Aufruf zur VdK-Spendenaktion
VdK-Haussammlung „Helft Wunden heilen“
vom 17. Oktober – 16. November 2014
Liebe Poinger Mitbürgerinnen und Mitbürger,
(pw) auch in diesem Jahr wendet sich der Sozialverband
VdK Bayern wieder an die Bevölkerung, die Menschen mit
Behinderung nicht zu vergessen und Ihnen zu helfen, ihr
Schicksal zu meistern. Wichtig ist auch zu wissen, dass der
VdK sich schon lange nicht mehr nur um Kriegsopfer kümmert, sondern er sieht sein Aufgabengebiet in der Hilfe für
behinderte, chronisch kranke und ältere Menschen.
Diese Hilfe kann aber nur dann gegeben werden, wenn dazu
die Mittel vorhanden sind.
Ich bitte Sie deshalb, die VdK-Haussammlung zu unterstützten, damit Menschen in Not geholfen werden kann.
Für Ihre Spendenbereitschaft bedanke ich mich – als Schirmherr der Haussammlung – auch im Namen des Vorstandes
des VdK-Ortsverbandes Poing schon jetzt recht herzlich.
Aufruf zur Haus- und Straßensammlung
2014 für unsere Kriegsgräber
vom 17.10.14 bis 02.11.14
Der Landesverband Bayern des VOLKSBUNDES DEUTSCHE
KRIEGSGRÄBERFÜRSORGE e.V. Bezirk Oberbayern führt vom
18.10.13 bis 03.11.13 seine Haus- und Straßensammlung
durch.
Die Spenden unterstützen die Instandhaltung und den Bau der
deutschen Soldatenfriedhöfe in aller Welt. Der Schwerpunkt der
Arbeiten des Volksbundes liegt weiterhin im Osten Europas.
Für seine Arbeit braucht der Volksbund dringend Geld.
Bitte helfen Sie auch in diesem Jahr mit Ihrer Spende.
Wir danken Ihnen dafür.
Albert Hingerl
Erster Bürgermeister
Albert Hingerl
Erster Bürgermeister
18.10.2014,
18–22 Uhr,
Eintritt: 1 €,
10–14 Jahre
Jugendzentrum
Poing, Friedensstraße
3 in 85586 Poing
Freiwilliger Wehrdienst – Übermittlung von
Daten an das Bundesamt für Wehrverwaltung
(str) Zum 1. Juli 2011 ist die allgemeine Wehrpflicht, soweit kein
Spannungs- oder Verteidigungsfall vorliegt, ausgesetzt und in
einen freiwilligen Wehrdienst übergeleitet worden. Frauen und
Männer, die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind, können
sich nach § 54 des Wehrpflichtgesetzes verpflichten, freiwillig Wehrdienst zu leisten. Damit das Bundesamt für Wehrverwaltung die
Möglichkeit hat, über den freiwilligen Wehrdienst zu informieren,
übermittelt die Meldebehörde jährlich zum 31. März folgende Daten von Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächs-
POING
Seite 4
ten Jahr volljährig werden, an das Bundesamt für Wehrverwaltung:
Familienname, Vornamen und gegenwärtige Anschrift.
Betroffene haben das Recht der Datenübermittlung zu widersprechen. Der Widerspruch ist an keine Voraussetzung gebunden und braucht nicht begründet zu werden. Er kann bei der
Meldebehörde der Gemeinde Poing, Rathausstraße 3, 85586
Poing, eingelegt werden.
Falls der Datenübermittlung nicht widersprochen wurde, werden
die Meldebehörden die genannten Daten weitergeben.
Poing, 01. Oktober 2014,
Meldebehörde
Nr. 42 / 2014
Neubau einer Grundschule und einer
Kindertagesstätte im Wohngebiet W 5;
Präsentation der Material- und
Farbgestaltung
(fis) Der Gemeinderat hat am 09.10.2014 in seiner öffentlichen
Sitzung folgenden Beschluss einstimmig gefasst. Der Materialund Farbgestaltung zum Neubau einer Grundschule und einer
Kindertagesstätte im Wohngebiet W 5 wird zugestimmt. Weiter
werden die Planer mit Leistungsphase 5 (Ausführungsplanung)
beauftragt. Dem Beschluss ging ein Vortrag des Architekturbüros
voraus. Mittels einer 3D Animation stellte Herr Mey den städtebaulichen Zusammenhang, die Kubatur und das äußere Erscheinungsbild des Gesamtkomplexes Grundschule und Kindertagesstätte dar. Auf Mustertafeln ist die Material- und Farbgestaltung
vorgestellt worden.
Aus der Haupt- und Finanzausschusssitzung vom 07.10.2014
Änderung von Gestaltungsvorschriften in der
Friedhofssatzung
(ka) Der Haupt- und Finanzausschuss hat nach Ortsbesichtigung
des Gemeindefriedhofs die Verwaltung beauftragt Änderungen
in der Friedhofssatzung vorzubereiten, über welche der Gemeinderat dann zu beschließen hat.
Auf Empfehlung des Haupt- und Finanzausschusses soll
künftig das Anbringen von Schmuckgegenständen (Lampe/
Vase/Portrait) an den Urnennischenplatten, auf Wunsch der
Nutzungsberechtigten, zugelassen werden.
Die Verschlussplatten verbleiben dann im Eigentum der Grabnutzer.
Das Ablegen von Grabschmuck im Bereich der Urnenmauern soll
künftig erlaubt werden.
Im Bereich der Urnenmauern müssen nach einer Beisetzung die
Kränze innerhalb von 2 Wochen entfernt werden.
Neben den bisher ausschließlich erlaubten Materialien für Grabmäler (Stein, Holz, Schmiedeeisen) werden künftig auch Bestandteile wie z.B. Glas zugelassen.
Die Frist für eine gärtnerische Gestaltung der Grabstätte (Entfernen des Grabaushubs und des Sterbekreuzes) nach einer Beisetzung wird auf ½ Jahr verkürzt.
Neuerlass einer Verordnung über die zeitliche Beschränkung ruhestörender Haus- oder
Gartenarbeiten und über die Benutzung von
Musikinstrumenten, Tonübertragungs- und
-Wiedergabegeräten (LärmschutzVO)
(rap) Der Haupt- und Finanzausschuss hat in seiner Sitzung am
08.10.2014 einstimmig den Entwurf einer neuen Lärmschutzverordnung dem Gemeinderat zur zustimmenden Beschlussfassung
empfohlen. Die abschließende Beratung und Beschlussfassung
kann nunmehr in der Gemeinderatssitzung am 27.11.2014 erfolgen. Die neue Lärmschutzverordnung wird dann in ortsüblicher
Weise bekannt gemacht werden.
Aus der Gemeinderatssitzung vom 09.10.2014
Bekanntgaben
(ab) Erster Bürgermeister Albert Hingerl gab bekannt:
„Die Regierung von Oberbayern hat mit Bescheid vom 08.09.2014
für den Betrieb des Kommunalen Busverkehrs Pliening – Poing –
Anzing PPA für das Haushaltsjahr 2014 eine Zuwendung in Höhe
von 70.000 € als Festbetragsfinanzierung bewilligt. Die Zuwendung erfolgt auf der Grundlage von Art. 20 Abs. 1 Nr. 3 i. V. m. Art.
27 BayÖPNVG.“
Anbindung der Außenstellen Baubetriebshof
und Jugendreferat an das Rathaus mittels
Glasfaserkabelanbindung
(lic) Aufgrund der derzeit unzureichenden Datenverbindung
mittels Kupferleitung mit einer Bandbreite von 2 Mbit/s zu den
an das Server-Netzwerk des Rathauses angebundenen Außenstellen Baubetriebshof und Jugendreferat ist es notwendig, die
Bandbreite zu erhöhen, um dort ein vernünftiges Arbeiten zu ermöglichen.
Hierzu wurde die Verwaltung beauftragt und ermächtigt, eine
Glasfaseranbindung, mit der Bandbreiten von 100 Mbit/s und höher möglich sind, in 2015 zu realisieren und die notwendigen Planungsleistungen an das Ingenieurbüro Ledermann aus Freising
zu beauftragen.
Die Kosten für die Maßnahmen belaufen sich auf rund 95.000,– €.
Verbesserung der Breitbandversorgung
in Poing;
Durchführung von Ausbaumaßnahmen im
Rahmen der bayerischen Breitbandrichtlinie
(sta) Der Gemeinderat hat der Durchführung der Ausbaumaßnahmen zur Verbesserung der Breitbandversorgung im Gebiet
der Gemeinde Poing zugestimmt. Die Verwaltung und das Ingenieurbüro Ledermann wurden beauftragt, die weiteren Verfahrensschritte nach der Breitbandrichtlinie durchzuführen.
Die erforderlichen Haushaltsmittel sind im Haushalt 2015 zu veranschlagen.
Im Juli 2014 ist die Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von
Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie) in Kraft getreten.
Im Rahmen dieser Richtlinie wird der sukzessive Aufbau von
hochleistungsfähigen Breitbandnetzen mit Übertragungsraten
von mindestens 50 Megabit pro Sekunde im Download und viel
höheren Uploadgeschwindigkeiten gefördert. Zuwendungsempfänger sind Gemeinden, Zusammenschlüssen von Gemeinden und Gemeindeverbände im Freistaat Bayern.
Ingenieur Josef Ledermann vom gleichnamigen Ingenieurbüro,
das unter anderem die Gemeinde Poing in der Breitbandversorgung berät, erläuterte in der Sitzung einen Sachstandsbericht zur
Istversorgung und den geplanten Schritten und Maßnahmen zur
Verbesserung der Versorgung.
Als vorläufige Ausbaubereiche sind folgende Gebiete vorgesehen:
– Teilbereich im Ortsteil Grub (Kirchheimer-/ Alpenblickstraße)
– Ortsteil Angelbrechting
– Wohngebiet W 4 am Bergfeld
Es wird darauf hingewiesen, dass diejenigen Bereiche im
Gemeindegebiet, die an das Kabelfernsehnetz von Kabel
POING
Seite 5
Deutschland/Vodafone angeschlossen sind, nicht gefördert werden können, weil über das Kabelfernsehnetz bereits Bandbreiten
von mindestens 30 Megabit pro Sekunde im Download zur Verfügung gestellt werden können.
Herr Ledermann skizzierte die nach der Förderrichtlinien
notwendigen Verfahrensschritte. Danach wird zunächst eine
Markterkundung mit dem vorläufigen Erschließungsgebiet
durchgeführt. Daraus ergibt sich insbesondere ein detailierter
Überblick über die tatsächliche Istversorgung der einzelnen Anbieter. Es ist durchaus denkbar, dass aufgrund dieser Markterkundung ein Anbieter einen Eigenausbau ohne Inanspruchnahme
von Fördermitteln durchführt.
Zudem wurde dem Gremium zugesichert, über die Ergebnisse
der einzelnen Verfahrensschritte zeitnah informiert zu werden.
Die Umsetzung der Maßnahmen kann voraussichtlich in den
Jahren 2015 und 2016 erfolgen.
Seniorenarbeit in Poing; Präsentation der
Ergebnisse der Umfrage „Alter hat Zukunft
in Poing“
Auf Grundlage des bayerischen seniorenpolitischen Gesamtkonzepts hat das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und
Sozialordnung, Familie und Frauen eine Workshopreihe für eine
zukunftsorientierte Seniorenpolitik zur Vermittlung strategischer
und konzeptioneller Fähigkeiten und zur Entwicklung eines ersten
Maßnamenplans konzipiert. Im Rahmen einer Ausschreibung zur
Förderung dieses Workshops über die Bertelsmannstiftung hatte
sich die Gemeinde Poing beworben und den Zuschlag erhalten.
In diesem Zusammenhang wurde am 10. und 11.11.2010 ein
Workshop „zukunftsorientierte Seniorenpolitik in Poing“ unter
Leitung von Dipl. Psycho-Gerontologin Sabine Wenng, Leiterin
der Koordinationsstelle „Wohnen zu Hause“ sowie Geschäftsführerin der Arbeitsgruppe für Sozialplanung und Altersforschung
AfA, durchgeführt.
Ein Ergebnis des Workshops war neben der Schaffung der Stelle
einer hauptamtlichen Seniorenbeauftragten, eine Umfrage bei
den Poinger Senioren zur aktuellen Lebenssituation und zu konkreten Wünschen und Maßnahmen zur Verbesserung des Seniorenangebotes und zur Unterstützung der Angehörigen durchzuführen.
Das Netzwerk der Seniorenarbeit in Poing hat unter Koordination
und Leitung der Seniorenbeauftragten der Gemeinde Poing einen Fragebogen entwickelt, der speziell auf die Situation Poings
eingeht, so gezielt die Beurteilung der seniorengerechten Bedingungen im Gemeindegebiet zulässt und die Bedürfnisse der
Poinger Bürgerinnen und Bürger ab dem 55. Lebensjahr feststellt.
Die Altersgruppe 55 bis 67 Jahre wurde bewusst in die Umfrage
miteinbezogen, da diese Gruppe verstärkt pflegebedürftige
Angehörige versorgt und deren ggf. zukünftigen Bedarfe ebenso
im Umfrageergebnis abgebildet werden sollten. Die Auswertung
der eingegangenen Antworten wurde gemeinsam mit dem Netzwerk Seniorenarbeit durchgeführt, mögliche Schlussfolgerungen
sind ebenfalls gemeinsam erarbeitet worden.
Das Ergebnis der Umfrage wurde in der öffentlichen Sitzung des
Gemeinderates am 09.10.2014 von Frau Rauscheder, Seniorenbeauftragte der Gemeinde Poing vorgestellt und am 16.10.2014
um 17.00 Uhr in der Aula der Anni-Pickert -Grund- und Mittelschule der Öffentlichkeit präsentiert.
Bürgerstiftung Seniorenzentrum Poing
Neubestellung des Stiftungsvorstandes
(sta)Der Gemeinderat hat einstimmig zum Stiftungsvorstand zum
28.10.2014 Ersten Bürgermeister Albert Hingerl, Zweiten Bürgermeister Franz Langlechner und Frau Marianne Maurer bestellt.
Die Neubestellung war erforderlich, weil die in der Stiftungssatzung festgelegte Fünfjahresfrist abläuft. Die bisherigen Mitglieder des Stiftungsvorstandes wurden erneut berufen.
Nr. 42 / 2014
Der Poinger Unterstützerkreis Asylbewerber
bittet um ihre Mithilfe!
(pw) Bisher sind zahlreiche Spenden beim Unterstützerkreis
Asylbewerber eingegangen – herzlichen an alle Spender!
Für die zwei neuen Familien aus Eritrea und Syrien sind inzwischen genug Kleidung und Spielsachen vorhanden.
Es wird noch folgendes benötigt:
• je ein Teppich 3 x 4 und 2 x 3 m
• ein kleiner Fernseher mit dig. Sat Tuner, ggf. auch ohne SatTuner und einen Digital LNB mit 4 Ausgängen für vorhandene Sat. Antenne (für alle Familien)
• 2 elektrische Wasserkocher
• 1 Mädchenschulranzen
• Mädchenfahrrad für ca. 12 Jahre
Sie können ihre Spenden jeden Mittwoch bis 9:30 Uhr bei den
Mitarbeitern der Poinger Tafel an der Christuskirche (Gebrüder Asam-Straße 6 in Poing) abgeben oder Frau Finkhäuser
08121/71 147 kontaktieren. Zudem werden Vermieter gebeten sich zu melden, wenn sie eine 3-Zimmer Wohnung
anbieten können.
Noch ein Hinweis, sobald wir wissen, wie die Seerosen Turnhalle belegt wird, starten wir vermutlich erneut einen Spendenaufruf.
Poinger Herbstmarkt am 19.10.2014
(schm) Am 19.10.2014 findet der Poinger Herbstmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag statt. Es handelt sich bereits um den 21.
Sonntagsmarkt.
Viele Fieranten, Standbesitzer und Ladengeschäfte werden am
Marktsonntag in Poing wieder ein umfangreiches Warenangebot
anbieten. Der Marktsonntag findet von 11 bis 18 Uhr statt. Die
Fachgeschäfte sind von 12–17 Uhr geöffnet.
Ladengeschäfte
Alte Gruber Straße
V-Haus:
Hasi-Schmeckerbäcker GmbH – (Bäckerei, Imbiss)
Wensky Optik – (Augenoptik Fachgeschäft)
V-itness GmbH – (Fitness Studio, Sauna, Solarien, Handel u. Vertrieb v.
Sportartikeln, Sporternährungspräparaten)
„Bienen“ Apotheke
Gottinger Orthopädietechnik (Sanitätsfachhandel)
City Center – Alte Gruber Straße
DM – Markt – (Drogeriemarkt)
Wasabi (Restaurant, Stehimbiss)
Frisör Klier
Tengelmann Markt – (Lebensmittel und Kurzwaren)
Reisebüro – Let´s Travel (Reisen in alle Welt)
Buchhandel Recknagel – (Buchhandlung)
Herz Apotheke
Optik Seidel – (Augenoptiker Fachgeschäft)
Vodafone Shop – (Rund ums Telefon)
Höflinger Backwaren – (Bäckerei)
Vinzenzmurr – (Fleisch- und Wurstwaren)
SIP „Der Butler“ – (Reinigung)
Quick Schuh – (Einzelhandel mit Schuhen)
Bahnhofstraße
Großer Flohmarkt auf Freifläche der Bahnhofstraße
Holzheu-Riedel (Apotheke, Drogerie, Sport Nahrungsergänzungsmittel)
Pizzeria „II Carpiccio“
POING
Seite 6
Bikesyndrom (Bike Shop, Verkauf von Bike´s, Helmen, Bike-Bekleidung und
Zubehör, Reparatur von Bikes
Poinger Bau- u. Kunstschlosserei GmbH (Bau- u. Kunstschlosserei, Eisen- u.
Stahlwaren) – Tag der offenen Tür
Bürgerstraße
City Center II
„Blumen-Birgit“ (Blumen, Pflanzen, Wohnaccessoires)
Gelato Italiano (Kaffeespezialitäten, Kuchen, Getränke und Snacks, Eis)
Subway ( Baguette, Getränke, Fast Food Restaurant)
Takko – (Textilien, Bekleidungen aller Art)
NKD – (Damen- u. Herrenmode, Baby-, Kinderbekleidung, Accessoires, Deco
Artikel, Heimtextilien)
Herz-Apotheke
Friedensstraße
Pizzeria „La Pazietta“ (Speisegaststätte, Eiscafe, Freiterrasse)
Reisebüro Brencher – (Reisen in alle Welt)
Gruber Straße
Fa. BayWa – hat wegen Umbau geschlossen
Hauptstraße
„Babalu“ (Handel mit Damenbekleidung)
„Naturkost Lieblhof“ ( Handel mit Bio-Lebensmitteln, Fleisch u. Wurstwaren,
Mehl, Getreide, Milchprodukte etc.)
„Sport-Schroll“ (Handel mit Sportartikeln, Bekleidung)
Eiscafe + Black Steer Steakhouse, sowie leckeres Grillgut
Wondra „EP Wondra“ (Handel mit Elektrogeräten, ReparaturfachwerkstätteDarbietung von Neuheiten wie Dampf-Bügelstation, Miele Waschautomat,
Miete TV Generation, IFA Neuheiten und Kärcher Dampfreiniger)
Antik mit Stil (Antike Möbel und Dekorationen)
Eiscafe / Gelateria „II Colosseo“
„Mery Mare Feinkost“ (Handel mit Obst, Gemüse, Feinkost, Frischer Fisch,
Türkische Spezialitäten, Frischkäse Theke, Party-Service, Geschenkkörbe,)
Erben (Istanbuler Kebap Haus – Imbiss, Internetcafe)
Oldi´s Pub (Schankwirtschaft)
Vital Zentrum Poing,
Nagler (Bäckerei)
Cafe Station Poing (Kaffee, Gaststätte)
Bestattungsinstitut Imhof (Vorsorge, Begleitung im Trauerfall)
Marktstraße
Sonnenstudio „Beauty-Sun“
Neufarner Straße
Festl & Kinshofer (Gross- und Einzelhandel mit Gartenbedarf, Gestecke,
Blumenerde, Heimtiernahrung und Zubehör, Heizöl, landw. Lagerhaus)
Teakwondo Trainingscenter (Hausnummer 1)
Poststraße
Gaipl (Handel mit Schmuck und antiken Uhren)
Avril (Handel mit Zeitungen, Schreibwaren, Tabakwaren, Lotto- und Toto
Annahmestelle)
Jung (Handel mit Tee, Zubehör und Geschenkartikel)
Apotheke „Stern“
Tatoo Studio „Sheen“ (Künstlerische Hautgestaltung, Tatoo´s, Percings,
Schnickschnack Messingschlager & Nick – Dekoartikel, Gartendekorationen
und Mehr
Kunsthandwerkermarkt
Kunsthandwerkermarkt auf dem Marktgelände mit Schmuck- und Schrottschmiede: Gold- und Silberschmiedearbeiten; Schrott-Figuren; Keilrahmenbilder: Acryl, Pasten, Gele (20x20, 30x30, 40x40); Ölbilder; Drechselarbeiten
aus verschiedenen einheimischen Hölzern: Kugeln, Schalen, Vasen; Von Hand
gesponnen und verwoben: Schals für Groß und Klein, Deckchen, Tischläufer;
Foto Art auf Leinen und Aludibond, Kunstpostkarten; Glasperlen-Schmuck.
Darbietungen
11:00 Uhr Standkonzert mit der Musikkapelle Poing
11:30 Uhr Eröffnung durch Ersten Bürgermeister Albert Hingerl und
Gewerbeverbandsvorsitzenden Günter Furtner.
13–17 Uhr Kostenloser Bus Shuttle Dienst (im 30 Minuten Takt) zwischen
Poststraße (Haltestelle Grundschule), Kirchheimer Allee, Bergfeldstraße (Haltestelle Zauberwinkel), Blumenstraße, Marktplatz (S-Bahn Station Nord) und
zurück zur Poststraße.
10–17 Uhr Bücherflohmarkt im Bürgerhaus durch das Familienzentrum
10–13 Uhr Kinderwarenflohmarkt (Kleidung, Spielsachen, Fahrräder u.v.m.)
im Bürgerhaus durch das Familienzentrum
13:30 Uhr Teakwondo Vorführung vor Clubraum Neufarner Str. 1
Bungee und Trampolin springen – Sprung und Spaß in der Luft – Parkplatz
Hotel Strasser
Kinderhüpfburg in der Hauptstraße (Parkplatz Volksbank)
Unterhaltung und Clownerie mit Pippo
Gemeinde Poing – Infostand Abfallberatung
Gemeindebücherei hat geöffnet von 14 – 17 Uhr
Großer Flohmarkt in der Bahnhofstraße
Nr. 42 / 2014
Kostenloser Bus Shuttle am Marktsonntag
in Poing
(schm) Es ist wieder soweit. Am Sonntag den 19.10.2014 findet in
Poing der 21. Marktsonntag statt. Anlässlich des Herbstmarktes
findet von 13–17 Uhr ein Kostenloser Bus Shuttle Dienst (im 30
Minuten Takt) zwischen Poststraße (Haltestelle Grundschule),
Kirchheimer Allee, Bergfeldstraße (Haltestelle Zauberwinkel),
Blumenstraße, Marktplatz (S-Bahn Station Nord) und zurück zur
Poststraße statt. So können Sie ganz einfach ohne Ihr Auto zu
verwenden die vielen Verkaufsstände und Ladengeschäfte mit
vielerlei Angeboten besuchen. Die Gemeinde Poing und der
Gewerbeverband freuen sich auf Ihren Besuch.
Sehr geehrte Anwohner der Poinger Hauptstraße, Bahnhofstraße und Poststraße!
(schm) Wie sicherlich bekannt sein dürfte, findet am Sonntag,
19.10.2014 der Poinger Herbstmarkt statt.
Aus diesem Grund wird die Hauptstraße und die Bahnhofstraße (Großer Flohmarkt) am 19.10.2014 ab 05:30 Uhr gesperrt. Die Sperrung wird dann nach den Aufräumungsarbeiten erst gegen ca. 21.00 Uhr wieder aufgehoben.
Ebenso müssen die Zufahrten Rathausstraße, Birkenallee (Parkplätze vor Physiotherapie Baumann) und Endbachweg (bei Einmündung zur Hauptstraße) gesperrt werden.
Ebenfalls sind die Parkplätze vor den Anwesen Hauptstraße 27
und 27 a (VR Bank und Haarstudio Elisabeth), sowie die Parkplätze unterhalb der „Stern Apotheke“ (Privatgelände) frei zu halten.
Die Benutzer der Tiefgarage Hotel Straßer können über die
Rathausstr. und Schulstraße wegfahren, die Benutzer der Tiefgarage Hauptstraße 21 und 21 a können über den Hof ihres Anwesens zum Endbachweg gelangen.
Die Benutzer der Tiefgarage Hauptstraße 27–27 c können
leider Ihre Tiefgaragenzu- bzw. Tiefgaragenausfahrt aufgrund Sicherheitsvorschriften (Kinder und Erwachsene am
Veranstaltungsgelände) an diesem Marktsonntag nicht benutzen.
Für die Poststraße wird im Bereich Neufarner Straße bis Einmündung Birkenallee zwecks Rettungsweges ein absolutes Halteverbot für den Zeitraum der Veranstaltung angeordnet.
Alle anderen Anwohner der Hauptstraße und der Bahnhofstraße
werden gebeten, ihr Auto entlang anderer Straßen in Nähe Ihrer
Wohnung zu parken.
Unzulässig abgestellte Fahrzeuge in der Hauptstraße und
Bahnhofstraße werden am Sonntag den 19.10.2014 ab 05:30 Uhr
mit Hilfe der Polizeiinspektion Poing entfernt.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne unter 08121-9794-141
(Schmidt Michael), zur Verfügung.
Straßensperrungen in Poing anlässlich des
Herbstmarktes am Sonntag 19.10.2014
(schm) Anlässlich des Herbstmarktes am Sonntag 19.10.2014
werden für den Gesamtverkehr folgende Straßenbereiche ganz
gesperrt.
Hauptstraße (von Einmündung Neufarner Straße bis Einmündung Anzinger Straße)
Bahnhofstraße (von Einmündung Neufarner Straße bis Wendehammer am S-Bahnhof Süd)
Birkenallee (vor Physiotherapie Baumann)
Rathausstraße (Höhe Hotel Strasser bis Einmündung Hauptstraße)
POING
Seite 7
Die Vollsperrung gilt am Sonntag 19.10.2014 von 05:30 Uhr
bis ca. 21:00 Uhr.
Unzulässig abgestellte Fahrzeuge werden mit Hilfe der
Polizeiinspektion Poing entfernt.
Für die ganze Poststraße wird ein Halteverbot angeordnet.
Dieser gilt als Rettungsweg.
Wir bitten um Beachtung
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne unter 08121-97 94 58
(Schmidt Michael) zur Verfügung.
Auflistung der derzeit bekannten wichtigen
Straßenbaumaßnahmen:
Derzeit gültige Anordnungen durch das Landratsamt Ebersberg erteilt:
1) Gruber Straße 60 b – Montagegrube für Telekom – Zeitrahmen 15.10.2014 bis 24.10.2014
2) Gruber Straße 54 – Montagegrube für Telekom – Zeitrahmen 15.10.2014 bis 24.10.2014
3) Hauptstraße 3a u. Stahlgruber Wohnpark 7 – Schachtsanierung für Telekom – Zeitrahmen 24.09.2014 bis 14.10.2014
4) Kreisstraße EBE 5 zwischen Neufarn und Anzing – Vollsperrung – Zeitrahmen 13.10.2014 bis 26.10.2014
Derzeit gültige Anordnungen durch die Gemeinde Poing
erteilt:
1) Marktstraße 1 – Neubau Wohngebäude – Zeitrahmen
16.06.2014 bis 27.11.2014
2) Watzmannstraße 14 – Sanierung Wohngebäude – Zeitrahmen 25.09.2014 bis 30.04.2015
3) Diverse Feldwege – Sanierungsmaßnahmen an Strommasten – Zeitrahmen 22.09.2014 bis 23.12.2014
4) Markomannenstraße – Montagegrube für Eon – Zeitrahmen 16.10.2014 bis 30.10.2014
5) Parsdorfer Straße (S-Bahn Station Grub Süd Zufahrt frei) –
Zeitrahmen 20.10.2014 bis 24.10.2014
6) Wilhelm-Hauff-Straße – Erstellung Wasserhausanschluss –
Zeitrahmen 22.10.2014 bis 05.11.2014
7) Markomannenstraße – Film- u. Drehaufnahmen – Zeitrahmen 15.10.2014 von 12:00 Uhr bis 22:00 Uhr
8) Wittelbacherstraße – Film- u. Drehaufnahmen – Zeitrahmen 15.10.2014 von 12:00 Uhr bis 22:00 Uhr
9) Kirchheimer Allee (Richtung OMV) – Film- u. Drehaufnahmen – Zeitrahmen 14.10.2014 von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr
10) Siemensallee – Film- u. Drehaufnahmen – Zeitrahmen
26.10.2014 von 08:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Durch die Baumaßnahmen bzw. durch die Film- u. Drehaufnahmen kann es in den jeweiligen Straßenzügen zu Behinderungen durch Baufahrzeuge oder durch abgestellte
Fahrzeuge der Produktionsfirma kommen. Wir bitten um
Kenntnisnahme und Verständnis.
Ankündigung von Straßenbauarbeiten
(so) In der Zeit vom 20.10.2014 bis voraussichtlich 07.11.2014
wird es aufgrund von Straßeninstandsetzungsarbeiten in der
Schulstraße im Bereich der Rathausstraße und Neufarner Straße
zu Verkehrsbehinderungen kommen.
Bei den Straßenbauarbeiten wird der Straßenverkehr grundsätzlich frei zugänglich sein, jedoch gilt ein Halte- und Parkverbot.
Kurz vor Baubeginn wird dies durch eine entsprechende Beschilderung (Anordnung eines Halteverbotes) noch angezeigt.
Über die Vollsperrungszeiten werden die betreffenden Anwohner
mindestens drei Tage vorher mittels Wurfzettel informiert.
Die Gemeinde Poing bittet für die entstehenden Unannehmlichkeiten um Ihr Verständnis.
Nr. 42 / 2014
Ehrung erfolgreicher Sportler 2014 durch die
Gemeinde Poing
(schk) Um die Poinger Sportler für Ihre herausragenden Leistungen im Jahr 2014 ehren zu können, wird voraussichtlich am
04.03.2015 die Sportler-Ehrung 2014 stattfinden.
Bewertungskriterien sind die in der gemeinsamen Besprechung
zwischen den Sportvereinen und der Gemeinde Poing festgelegten Richtlinien.
Danach werden geehrt:
I. Einzelsport
Deutsche Meisterschaft
Süddeutsche Meisterschaft
Bayerische Meisterschaft
Südbayer. Meisterschaft
Oberbayer. Meisterschaft
Platz 1 bis 8 bzw.
Endkampfteilnehmer
Platz 1 bis 3
Platz 1 bis 3
Platz 1 und 2
Platz 1
Außerdem die Meister in den unteren Verbandsstufen, ausgenommen Landkreissportfest.
II. Mannschaftssport
Deutsche Meisterschaft
Süddeutsche Meisterschaft
Bayer. Meisterschaft
Südbayer. Meisterschaft
Platz 1 bis 8 bzw.
Endkampfteilnehmer
Platz 1 bis 3
Platz 1 bis 3
Platz 1 und 2
Ferner jede Mannschaft, die in ihrer Gruppe die Meisterschaft
erreicht hat.
III.
Sportler, die wiederholt herausragende Leistungen erzielten,
ohne eine Meisterwürde errungen zu haben, ebenso Schiedsbzw. Kampfrichter mit außergewöhnlichen Leistungen.
Die Gemeinde kann in besonderen Fällen von den getroffenen Vereinbarungen abweichen.
Maßgebend für die Ehrung eines Einzelsportlers ist nicht die
Zugehörigkeit zu einem Poinger Verein, sondern dass er Einwohner der Gemeinde Poing ist.
Im Gegensatz dazu ist es bei der Ehrung der Mannschaften
Voraussetzung, dass es sich um eine solche eines Poinger Vereines handelt. Die Mannschaftsmitglieder können dann auch
Einwohner sein die in anderen Gemeinden leben.
Sie werden gebeten, der Gemeinde Poing bis spätestens
Mittwoch, den 4. Dezember 2014
die zu ehrenden Sportler und Mannschaften zu melden bzw.
Ihre Erfolge mitzuteilen. Sie können die Daten direkt unter www.
poing.de – Rubrik Leben und Freizeit/Sportlerehrung an uns
melden. Für die Präsentation der sportlichen Erfolge der zu ehrenden Sportler benötigen wir ein Foto des Einzelsportlers bzw.
ein Gruppenfoto der gesamten Mannschaft. Die Fotos bitten wir
als jpg-Datei an vorzimmer@poing.de zu senden. Bitte versehen
Sie die Fotos mit den Sportlernamen, damit keine Verwechslungen entstehen. Die entsprechende Freigabe zur Veröffentlichung
werden wir bei dem Sportler direkt einholen.
Die Einladungen zur Sportlerehrung werden durch die Gemeinde
an die Sportler persönlich gerichtet.
Sportlerehrung:
Der Landkreis Ebersberg informiert
Der Landkreis Ebersberg zeichnet Anfang 2015 wie jedes Jahr
seine Sportlerinnen und Sportler im Rahmen einer Feier aus,
die im Jahr 2014 herausragende Leistungen erbracht haben.
Die besonderen Leistungen müssen dem Landratsamt bis spätestens 15.11.2014 des laufenden Jahres gemeldet werden. Laut
POING
Seite 8
Nr. 42 / 2014
Ehrenordnung werden Einzelsportler und Mannschaften ausgezeichnet, die für einen anerkannten Verein starten, dessen Sitz
im Landkreis Ebersberg liegt oder die Ihren Wohnsitz im Landkreis Ebersberg haben.
Einzelheiten und Meldeformulare entnehmen Sie bitte unter
www.lra-ebe.de Suchbegriff Sportlerehrung
Wichtige Information für alle Gartenbesitzer
(krs) Wie in der örtlichen Presse letzte Woche bereits veröffentlicht wurde, ist in der Nachbargemeinde Anzing ein aggressiver
Schädling aufgetaucht.
Genießen Sie den Abend bei einem Glas Wein.
Beginn ist 19.30 Uhr, Einlass 19.00 Uhr
Anmeldung in der Bücherei, Tel. 08121/97 28 20
Szenische Lesung für Kinder in der Bücherei
Am Freitag, den 31. Oktober 2014 liest Frau Juliane Sturm in
der Bücherei das Kinderbuch „Der Grüffello“
Beginn ist um 15.15 Uhr.
Um Anmeldung wird gebeten.
Es handelt sich um den Citrusbockkäfer, der in Asien beheimatet
ist und ausschließlich Laubbäume befällt.
Was den Käfer so gefährlich macht, ist seine Vorliebe für den unteren Bereich des Stammes und das Wurzelwerk.
So können die Larven 1 bis 2 Jahre unbemerkt im Wurzelwerk
leben und den Baum dabei so schädigen, dass er einfach umfällt,
ohne dass man vorher etwas bemerkt hat, wie vom zuständigen
amtlichen Pflanzenschutzdienst in Rosenheim erklärt wurde.
Der Citrusbockkäfer hat Ähnlichkeit mit dem Laubholzbockkäfer,
der im Landkreis München bereits große Schäden angerichtet hat.
Recherchen ergaben, dass der Schädling in Anzing mit einem aus
China stammenden Fächerahorn importiert wurde.
Die Gemeindeverwaltung bittet nun alle Poinger Gartenbesitzer,
den eigenen Baumbestand wachsam zu begutachten.
Werden Käfer des Citrusbockkäfers bzw. des Asiatischen Laubholzkäfers oder Befallsanzeichen wie Eiablagestellen, Rindenschäden
mit Auswurf von Nagespänen, Ausbohrlöcher, Reifungsfraßstellen
gefunden, ist der betroffene Baum unverzüglich mit Angabe des
Standortes an das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Ebersberg, Wasserburger Str. 2, 85560 Ebersberg, Telefon: 08092 26
99-0, E-Mail: poststelle@aelf-eb.bayern.de zu melden.
LeseLustLeidenschaft
Tauchen Sie ein in andere Welten
(bam) Unter dem Motto LeseLustLeidenschaft hat das Kreisbildungswerk vom 21.–30. Oktober 2014 mit dem Sankt Michaelsbund und verschiedenen Büchereien des Landkreises eine Veranstaltungsreihe für große und kleine Leute organisiert. Was alles
geboten wird, erfahren Sie bei uns in der Bücherei.
Auch wir beteiligen uns an dieser Veranstaltungsreihe am
Freitag, 24. Oktober 2014 mit einem Abend der
Neue Kinder- und Jugendbücher
Wie stellen diese und nächste
Woche wieder neue Kinderund Jugendbücher aus. Diese können ab Donnerstag,
den 23. Oktober ausgeliehen
werden.
Ausweise und Reisepässe
(pon) Folgende Personalausweise und Reisepässe liegen im Rathaus der Gemeinde Poing, Bürgerbüro Zi. 011 (Erdgeschoss), zur
Abholung bereit:
– Reisepässe
Beantragungszeitraum: 24.09.2014 bis 29.09.2014
– Personalausweise*
Beantragungszeitraum: 25.09.2014 bis 29.09.2014
* Beachten Sie bitte:
Erst nach Erhalt des „PIN-Briefes“ (PIN-Brief-Versand nur
an Personen ab 16 Jahre) ist die Abholung des Personalausweises möglich!
Alle bereits gelieferten Ausweisdokumente können Sie während der Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 08:00–12:30 Uhr
Donnerstag zusätzlich: 14:00–18:00 Uhr abholen.
Bitte vergessen Sie nicht, Ihren bisherigen Ausweis bzw. Pass
mitzubringen.
Sollte ein Angehöriger oder Bekannter das Ausweisdokument
für Sie abholen wollen, beachten Sie bitte, dass sich dieser ausweisen und eine schriftliche Vollmacht vorlegen muss.
Für weitere Auskünfte, Fragen oder Terminvereinbarungen stehen
wir Ihnen gerne unter: Tel.: 08121/9794 -150/ -151/ -152/ -154
zur Verfügung.
Erzählkunst für Erwachsene
Lassen sie sich mitnehmen auf eine Reise voller Farben, verschiedener Geschmäcker und Gerüche mit der Geschichtenerzählerin
Monika Lößl, zertifiziert vom Goldmund-Erzählverein.
Grundwasserstand
(eic) Am 12.10.2014 wurde am Pegel (Polizei) ein Grundwasserstand in Höhe von 511,12 m ü. NN (= 4,74 m unter GOK) gemessen.
POING
Seite 9
Nr. 42 / 2014
Abfallberatung
Der aktuelle Pegelstand ist im Internet unter www.poing.de
unter Leben und Freizeit/Abfall, Energie, Umwelt abrufbar.
(hug) Bei Fragen im Bereich der Abfallwirtschaft (Abfallvermeidung, -trennung und -entsorgung) steht Frau Maybrit
Huber-Gegg allen Poinger Bürgerinnen und Bürgern wie auch
Betrieben als Abfallberaterin zur Verfügung ´ von Montag
bis Donnerstag immer vormittags unter der Tel. Nr. 08121/
97 94-350. Zudem nimmt noch von Dienstag bis Freitag die
Abfallberaterin Frau Claudia Götz unter der Tel. Nr. 08121/97 94351 gerne Ihre Anliegen entgegen.
Persönlich
erreichbar
sind
beide
im
ehemaligen
Abwasserzweckverbandsgebäude gegenüber vom Rathaus, Rathausstraße 4, Erdgeschoss links, Zimmer-Nr. 009,
oder per E-Mail: abfall@poing.de. Da vorübergehend auch
Außendiensttätigkeiten anfallen, empfiehlt sich eventuell eine
vorherige Terminabsprache. Ein Anrufbeantworter ist zu den
Abwesenheitszeiten geschaltet.
Hinweis auf monatliche Papiersammlung
Fundamt
Rathaus
(gre) Folgende Gegenstände wurden im Zeitraum vom 07.10.2014
bis 13.10.2014 abgegeben und können im Bürgerbüro, Zimmer
11, abgeholt werden:
1 Fototasche, 1 Geldbörse, 1 Schlüsselbund
Fundsachen Grund- und Mittelschule an der Gruber Straße
im Zeitraum vom 01.09.2014 bis 30.04.2014:
13 Jacken, 1 Pullover, 4 Trinkflaschen, 3 Brotzeitboxen, 3 Regenschirme, 3 Kappis, 2 Mützen, 1 Paar Schuhe, 2 Schneehosen, 1
Füller, 1 Handtuch, 1 Schal
Im Fundbüro der Realschule Poing wurden zahlreiche Jacken,
Hosen, Schulkleidungsstücke, Sportschuhe, Mützen und Kopfbedeckungen abgegeben. Diese können nach vorheriger
Terminvereinbarung mit dem Fundbüro der Schule abgeholt
werden.
Kontakt per E-Mail: fundbuero@realschule-poing.de oder per
Telefon: Sekretariat 08121/25 47 89-0. Andere Wertgegenstände
wie Schlüssel, Geldbeutel, Handys usw. werden nach dem Fund
zeitnah im Fundbüro der Gemeinde Poing abgegeben. Abfallberatung beim Herbstmarkt
(hug) Wie schon fast traditionell wird auch dieses Jahr die Gemeinde Poing mit der Abfallberatung wieder beim Herbstmarkt
mit einem Informationsstand vertreten sein.
Wann? Am kommenden Sonntag, den 19. Oktober 2014.
Wo? Wie bei den letzten Märkten auch an der Hauptstraße/
Ecke Birkenallee gegenüber der Bäckerei Nagler.
An diesem Stand erhalten Sie Informationen zu Fragen im gesamten Bereich Abfallwirtschaft (Abfallvermeidung, - trennung
und -entsorgung). Es werden zudem zum Mitnehmen die aktuelle Ausgabe der Poinger Müllfibel, unser Entsorgungskalender,
der ganzjährige Leerungsplan, die wichtigsten Gebühren vom
Wertstoffhof mit den Öffnungszeiten, verschiedene Broschüren
und Faltblätter bzw. Informationen, auch vom Landratsamt, für
Sie bereitliegen.
Außerdem werden wir wieder ein kostenloses Quiz vorbereiten.
Und wie immer liegen dann auch kleine Gewinne für die richtig
beantworteten Fragen bereit.
Wir hoffen auf gutes und sonniges Wetter, Ihre rege Teilnahme
und viele Besucher.
(hug) Wir weisen darauf hin, dass am Samstag, den
25. Oktober 2014 die Papiersammlung der Arbeiterwohlfahrt
in Poing stattfindet.
Die Sammlung findet vor Haus statt und zusätzlich befindet sich
noch ein großer Altpapiercontainer auf dem Festgelände neben
dem Baubetriebshof Am Hanselbrunn in Poing.
Näheres im nächsten Gemeindeblatt.
Tonnen-Leerungstermine
(hug) Oktober/November 2014
Restmülltonnen:
von Dienstag 21. Oktober 2014
bis Freitag 24. Oktober 2014
von Dienstag 04. November 2014
bis Freitag 07. November 2014
Komposttonnen:
Mo/Di/Mi 20. – 22. Oktober 2014
Mo/Di/Mi 27. – 29. Oktober 2014
Unsere Öffnungszeiten am Wertstoffhof:
Wertstoffhof
Gruber Straße 57
Montag bis Freitag Vormittag
9–12 Uhr
Montag bis Freitag Nachmittag
Sommerzeit
Winterzeit
16–19 Uhr
15–18 Uhr
Samstag
9–15 Uhr
Hinweis zur Papierentsorgung:
Es findet jeden letzten Samstag im Monat eine Papiersammlung
von Vereinen statt. Genaue Termine und Ortsangaben lesen Sie
kurz vorher im Gemeindeblatt. Bitte nützen Sie diese Möglichkeit
aus. Sie unterstützen dadurch zum einen den sammelnden Verein und zum anderen entlasten Sie etwas unsere Papiercontainer.
Wir weisen auch darauf hin, dass die Feuerwehr Poing in ihrem
Hof eine Gitterbox aufgestellt hat. Dort können Sie Altpapier gebündelt (keine Kartonagen) einwerfen. Bitte beachten Sie auch
hier die üblichen Einwurfzeiten werktags von 7–19 Uhr.
Hinweis zu den Winter-Öffnungszeiten
am Wertstoffhof
(hug) Da am letzten Oktoberwochenende am Sonntag, den 26.
Oktober 2014 die Uhren wieder auf die Winterzeit umgestellt werden, ändert sich auch die Öffnungszeit am Wertstoffhof an den
Nachmittagen. Der Wertstoffhof hat ab der 44. Kalenderwoche
POING
Seite 10
Nr. 42 / 2014
wieder nachmittags ab 15 Uhr geöffnet und ist dann von 15 – 18
Uhr offen. Erster Öffnungstag nach der Winterzeit ist Montag, der
27. Oktober 2014. Diese Regelung gilt dann wieder bis nächstes
Jahr zur Umstellung auf die Sommerzeit. Wir bitten um Beachtung.
weiß-grün, Höhe 1,80 m, 3 Fernseher (Orion, Diagonale 35 cm/
Sanyo, Diagonale 40 cm/Samsung, Diagonale 38 cm mit Videoeinschub), voll funktionsfähig und ein Badezimmerhängeschrank
105 × 72 cm weiß mit drei Spiegeltüren.
Näheres unter Tel. 08121/76 623
Achtung! Gartenabfallsammlung im Herbst
Ein Wohnzimmerschrank, altdeutsch, Eiche mittelbraun, zweiteilig, Größe 258 × 198 × 45/50 cm, bestehend aus Ober- und Mittelteil: Oberteil mit 4 Türen, Mittelteil mit 2 Glastüren sowie Bar- und
Fernsehfach mit Türen (150 cm hoch, 45 cm tief) und einem Unterteil: 4 Türen (48 cm hoch, 50 cm tief).
Näheres unter Tel. 08121/82 222
(hug) Die Herbstsammlung für Gartenabfälle findet statt am:
Montag, den 27. Oktober 2014.
An diesem Tag bzw. aufgrund unserer Gemeindegröße noch ein
bis zwei Tage länger holen Landwirte des Maschinenrings im Auftrag des Landkreises Ebersberg die Gartenabfälle in unserer Gemeinde ab.
Bitte stellen Sie Ihre Gartenabfälle gebündelt und gut sichtbar bis
spätestens 8.00 Uhr am Straßenrand bereit.
Später bereitgestellte Gartenabfälle bleiben liegen.
Nicht mitgenommen werden Kompost, Küchenabfälle und
Kunststoffsäcke sowie größere Mengen an Gartenabfällen (mehr
als 2 cbm pro Haushalt).
Die gesammelten Gartenabfälle werden zerkleinert und als
Strukturmaterial bei der Kompostierung eingesetzt. Der fertige
Kompost wird als Dünger und Bodenverbesserer auf den landwirtschaftlichen Flächen ausgebracht. Deshalb ist es so wichtig,
dass die Gartenabfälle nicht mit Plastik, Metall oder anderen Störstoffen verunreinigt sind. Zum Bündeln der Gartenabfälle dürfen
keine Kunststoffschnüre oder Drähte verwendet werden. Für
loses Material verwenden Sie bitte nur Papiersäcke.
Die kompostierbaren Papiersäcke erhalten Sie gegen einen
Unkostenbeitrag von 0,50 € im Lagerhaus Festl & Kinshofer,
Neufarner Straße 8 in Poing. Im Rathaus gibt es diese Säcke nicht!
Falls der Termin der Herbstsammlung für Sie ungünstig liegen
sollte, können Sie Ihre Gartenabfälle auch zu den üblichen Öffnungszeiten beim Wertstoffhof Gruber Str. 57 (Gartenabfallcontainer) oder bei größeren Mengen samstags von 9.00 Uhr
bis 12.00 Uhr am Komposthof Schimpf in Angelbrechting abgeben.
Information für unsere Landwirte
zum Rücknahmesystem PRE
(hug) Aufgrund eines Informationsschreibens vom Rücknahmesystem PRE gibt es für die Entsorgung von unbrauchbaren Pflanzenschutzmitteln für die Herbstsammlung 2014 neue Sammelregionen mit neuen Sammelterminen und -orten. Diese sind
bei Interesse auf der Webseite unter www.pre-service.de mit
weiteren Informationen abrufbar. Zusätzlich steht noch eine kostenlose Servicetelefonnummer unter Tel. Nr. 0800/30 86 001 von
Mo-Fr. 9-17 Uhr, außer an Feiertagen zur Verfügung.
Das PRE-System ist eine umfassende Lösung zur sicheren Entsorgung von unbrauchbar gewordenen Pflanzenschutzmittelen und
Chemikalien. Damit werden die potentiellen Risiken durch unsachgemäße Lagerung, Anwendung und Entsorgung von Pflanzenschutzmitteln durch Handel und Landwirtschaft reduziert und
eine sichere, umweltgerechte Entsorgung gewährleistet.
Kostenlos abzugeben
(hug) Ein Kinderbett, Größe 120 × 60 cm, ein Kleiderschrank,
Größe 180 × 95 × 60 cm, ein Schreibschrank, Größe 150 × 90 × 37
cm, ein Putz- und Besenschrank, Größe 200 × 60 × 66 cm und ein
Schlafzimmerschrank, 4-türig, Größe 180 × 200 × 55 cm.
Näheres unter Tel. 08121/82 593
3 Billy-Regale von Ikea und 4 Ivar-Regale (4 × 1m breit) abzugeben.
Näheres unter Tel. 0163/24 95 166
Ein Bürostuhl schwarz, ein Computerbildschirm Medion, Diagonale 40 cm, voll funktionsfähig, eine Pflanze Benjaminus ficus
Ein 2-Sitzer Schlafsofa, Sitzelemente, ein Cumulussessel, elektr.
verstellbar, 4 Wohnzimmerschrankelemente, ein Schreibtisch
und ein Holzbett, massiv, Größe 200 × 180 cm.
Näheres unter Tel. 08121/81 454
Kostenlose Energiesprechstunde
am Energietag 2014
(sai) Am Samstag, den 18.10.2014 findet von 9.45 bis 16 Uhr
der Energietag 2014 des Energie- und Umweltbeirates und der
Gemeinde Poing in der Aula der Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule Poing in der Gruber Straße 4 statt. An diesem Tag bieten
die Energieberater des Energie- und Umweltbeirates von 12 bis
14 Uhr die kostenlose Energiesprechstunde an.
Zu folgenden Themengebieten können Beratungen durchgeführt werden:
• Energetische Gebäudesanierung
• Effiziente und umweltfreundliche
• Heizsysteme
• Fördermittelberatung
• Energiesparen im Haushalt
• Energieeffizienter Neubau
• Thermografie
• Energieausweis
• Stromsparberatung
Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Melden Sie sich an diesem Tag
einfach bei den Mitarbeitern der Gemeinde Poing sowie bei den
Mitarbeitern des Energie- und Umweltbeirates an.
Wir freuen uns Sie an diesem Tag begrüßen zu dürfen.
Förderrichtlinie der Gemeinde Poing
zur rationellen Energienutzung
(sai) Seit 1997 besteht die Poinger Förderrichtlinie zur rationellen
Energienutzung. Die letzte Novellierung fand 2008 statt. Hierfür
werden jährlich Mittel bereitgestellt um diverse Sanierungsmaßnahmen von Altbauten finanziell zu fördern.
Dazu gehören:
• Die nachträgliche Wärmedämmung der Außenwände, des
Dachs bzw. der obersten Geschossdecke sowie der Kellerdecke
und Erdreich berührenden Flächen.
• Der Austausch der Fenster.
• Die Heizungserneuerung auf Biomasseheizung (automatisch
beschickte Biomasseanlagen) und Wärmepumpen (WasserWasser/Sole-Wasser)
• Solaranlagen für die Brauchwassererwärmung mit mindestens 4
m² Fläche ohne Heizungsunterstützung und mindestens 10 m²
Fläche mit Heizungsunterstützung.
Ziel der Richtlinie ist es den Energiebedarf und die
damit verbundenen CO2- Emissionen der Haushalte in Poing zu
reduzieren.
Nutzen Sie dieses Förderprogramm der Gemeinde. Ob eine Förderung der Maßnahmen durch die gemeindliche Förderrichtlinie
POING
Seite 11
möglich ist, muss immer im
Einzelfall geprüft werden.
Weitere Informationen sowie die gesamte Förderrichtlinie erhalten Sie bei Frau Saier, Sachgebiet Abfall, Energie und Umwelt,
persönlich, telefonisch unter 08121/9794-340 oder per Email an
umwelt@poing.de sowie auf der Homepage des Energie- und
Umweltbeirates www.eub-poing.de und auf der Homepage der
Gemeinde unter www.poing.de.
Weitere Informationen erhalten Sie auch bei der kostenlosen
Energiesprechstunde.
Stromsparwettbewerb der Gemeinde Poing
(sai) Am 01.07.2014 startete der Stromsparwettbewerb der Gemeinde Poing und läuft bis zum 31.01.2016. Alle Poinger Haushalte sind aufgerufen daran teilzunehmen. Dabei soll der Poinger
Haushalt gefunden werden, der innerhalb eines Abrechnungsjahres am meisten Strom einspart – natürlich ohne Komfortverlust. Dazu steht Ihnen das Umweltamt der Gemeinde Poing sowie
die Energieberater in der kostenlosen Energiesprechstunde mit
Tipps zur Verfügung. Der Gewinner erhält 150€ und eine Urkunde der Gemeinde Poing. Jeder Haushalt der es schafft, mindestens 10% einzusparen, erhält ebenfalls eine Urkunde. Die Teilnahmebedingungen können Sie aus unserem Flyer entnehmen,
den Sie unter folgendem Link finden: www.poing.de – Leben
und Freizeit – Abfall, Energie und Umwelt
Für Rückfragen steht Ihnen Frau Saier, Sachgebiet Abfall, Energie
und Umwelt der Gemeinde Poing, zu den Rathausöffnungszeiten
persönlich, telefonisch unter 08121/9794-340 oder per Email an
umwelt@poing.de zur Verfügung.
Nr. 42 / 2014
Homepage des Energie- und Umweltbeirates
(sai) Besuchen Sie den Energie- und Umweltbeirat auf seiner
Homepage unter www.eub-poing.de und erfahren Sie alles über
die Tätigkeitsfelder des Energie- und Umweltbeirates. Außerdem
können Sie sich Infos zur kostenlosen Energiesprechstunde einholen und erhalten Energiespartipps. Wenn Sie aktiv an der
Energiewende in Poing mitarbeiten möchten sind Sie herzlichen
eingeladen eine unserer nächsten Sitzungen des Energie- und
Umweltbeirates oder eine unserer Veranstaltungen zu besuchen.
Die Termine finden Sie auf unserer Homepage.
Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Saier, Sachgebiet Abfall, Energie und Umwelt der Gemeinde Poing, zu den Rathausöffnungszeiten persönlich oder telefonisch unter 08121/97 94-340 oder
per E-Mail an umwelt@poing.de.
10 Jahre Poinger Herbstmarkt
In 10 Jahren haben sich die Marktsonntage in Poing etabliert.
Mit dem Herbstmarkt am Sonntag, den 19.10.2014 findet der insgesamt 21. Marktsonntag statt. Von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr werden in Poings Hauptstraße und über 120 Marktbuden ihre Waren
feilbieten. Zusätzlich nutzen die Poinger Fachgeschäfte von 12.00
Uhr bis 17.00 Uhr den Marktsonntag, um ihre Geschäftstüren aufzuschließen.
Kostenlose Stromtankstelle im P&R Gebäude
(sai) Zur Energiewende gehört auch die Verkehrswende. Dies
gilt auch für die Gemeinde Poing. Um die Verkehrswende in
Poing zu unterstützen bietet die Gemeinde einen besonderen
Service für alle Fahrer von Elektroautos an. Im P&R Gebäude in
der Friedensstraße befindet sich eine Stromtankstelle mit ausgewiesenem Parkplatz für die Strombetankung. Das besondere
an dieser Stromtankstelle ist, dass sie kostenlos für die Nutzer
ist. Die Gemeinde Poing hat am 01.01.2012 die Tankstelle von
E.ON übernommen. Seit dem haben 100 Tankvorgänge statt gefunden. Um an der Tankstelle zu tanken benötigen Sie lediglich
eine Tankkarte. Diese erhalten Sie für einmalig 15 €. Das Bestellformular erhalten Sie auf Anfrage bei den Bayernwerken unter
BAG-e-mobility@bayernwerk.de. Ein Tankvorgang dauert in Abhängigkeit von der zu ladenden Batterie ca. 4 bis 8 Stunden. Deshalb eignet sich die Tankstelle gut für Pendler, die mit der S-Bahn
von Poing aus weiterfahren oder z.B. in Poing arbeiten. Während
der Abwesenheit wird das Auto wieder vollgetankt und ist bei der
Rückkehr wieder einsatzfähig.
Natürlich wird die Stromtankstelle mit Ökostrom gespeist, so
dass Sie mit einem guten Gewissen die Elektromobilität nutzen
können.
Wir suchen Ihre Ideen!
(sai) Das Umweltamt der Gemeinde Poing sucht Ihre Ideen und
Vorschläge zum Schutz unserer Umwelt und unseres Klimas
sowie zur Umsetzung der Energiewende in Poing. Dazu gehört
auch Kritik, wenn z.B. etwas auf dem Gemeindegebiet nicht richtig funktioniert. Wir freuen uns über alle Ihre Ideen sowohl für die
Gemeinde speziell als auch allgemeiner Natur. Alle Vorschläge
und Anmerkungen werden von uns auf Machbarkeit geprüft.
Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung.
Für Rückfragen steht Ihnen Frau Saier, Sachgebiet Abfall, Energie
und Umwelt der Gemeinde Poing, zu den Rathausöffnungszeiten
persönlich, telefonisch unter 08121/97 94-340 oder per Mail an
umwelt@poing.de zur Verfügung.
Rund 64 Geschäfte werden an diesem Sonntag geöffnet haben.
Offizielle Eröffnung ist um 11.30 Uhr auf dem Gelände von Naturkost Lieblhof vor dem Sportfachgeschäft Schroll. Die Musikkapelle Poing wird gemeinsam mit dem Ersten Bürgermeister Albert
Hingerl und dem Gewerbevereinsvorsitzenden Günter Furtner
den Startschuss für das bunte Treiben geben. Neben musikalischer Unterhaltung wird wieder einmal Clown Pippo vor Ort sein
und mit seinem neuen Programm Jung und Alt unterhalten. Eine
Hüpfburg, Taekwondo-Aufführungen in der Neufarner Straße 1
und Kinderschminken dürfen natürlich auch nicht fehlen.
Wieder mit dabei sind auch das Bungee-Trampolin und der
große Flohmarkt in der Bahnhofsstraße. Nicht nur 10 Jahre
Marktsonntag sind ein stolzes Jubiläum, sondern auch 25 Jahre
Familienzentrum Poing ist ein Grund zum Feiern. „Alles rund
ums Kind und parallel dazu Bücherflohmarkt“ heißt das Motto
am 19.10.2014 anlässlich des Marktsonntags in Poing. Ab 10
Uhr dürfen Sie sich durch Kleidung, Spielsachen, Schuhe und
natürlich durch Bücher wühlen. Im Anschluss gibt es im Café des
Familienzentrums Getränke, Kuchen, Wiener und Brez’n.
Die Gemeindebücherei hat von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.
Die Gemeinde ist an einem eigenen Stand zur Abfallentsorgung
vor Ort. Am Marktsonntag informieren in der
Hauptstraße die ARGE Poing „Am Bergfeld“ zusammen mit der
Terrafinanz sowie der Baustolz München /Strenger über die
POING
Seite 12
Nr. 42 / 2014
Der Kunsthandwerkermarkt
Der Kunsthandwerkermarkt ist in den Marktsonntag integriert
und findet entlang der Hauptstraße auf Höhe der
Rathausstraße statt. In der Schmuck- und Schrottschmiede
werden kleine Kostbarkeiten produziert. Zu sehen sind Gold- und
Silberschmiedearbeiten und Figuren, die aus „Schrott“ gefertigt
werden. Die Kunstgegenstände sind ideal für ein vorzeitiges
Weihnachtsgeschenk. Darüber hinaus gibt es Keilrahmenbilder
in Acryl, Pasten und Gele. Ölbilder dürfen natürlich auch nicht
fehlen. Das klassische Handwerk ist selbstverständlich ebenfalls
vertreten: Präsentiert werden
Drechselarbeiten und alte Techniken. Aus alten, einheimischen
Hölzern werden Kugeln, Schalen und Vasen hergestellt. Für Groß
und Klein gibt es für den Winter oder als Dekoration für zuhause
Schals, kleine Deckchen und Tischläufer. Natürlich sind diese Accessoires auf einem Kunsthandwerkermarkt nicht industriell gefertigt, sondern von Hand gesponnen und verwoben.
Unterstützer
Die Organisatoren, der Gewerbeverband Poing mit dem
Hauptverantwortlichen Günter Furtner und der Veranstalter, die
Gemeinde Poing, werden durch die ARGE Poing „Am Bergfeld“
unterstützt. Plakate, Werbung und organisatorische Hilfeleistung
werden von der Gemeinschaft der Bauträger zur Verfügung gestellt.
Thomas Schächtl
Allmender für die ARGE Poing Am Bergfeld
Bauzentrum Poing: Energiesparende Häuser
Energieberater Christian Hauck stellt am 19. Oktober Beispiele für
energiesparende Häuser vor. In zwei weiteren Expertenvorträgen
geht es darum wie man mit Pufferspeichern heizt und in ZukunftsHäusern Strom erzeugt. Veranstalter ist das Bauzentrum Poing in
Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF).
In seinem Vortrag „Energiesparende Häuser“ stellt Energieberater
Christian Hauck von 11 bis 12 Uhr Konstruktionsbeispiele für
Wände, Dächer und Fenster vor.
Den Hauptanteil am Energieverbrauch von Wohnhäusern beansprucht das Heizen. Die Gebäudehülle wird immer besser wärmegedämmt, um die Energie im Haus zu halten. In der anschließenden Fragestunde beantwortet der Experte bis 13 Uhr Fragen.
Energieberater Hartmut Adler informiert von 13 bis 14 Uhr über
„Heizen mit Zukunft – Der Pufferspeicher“. Im Anschluss an den
Vortrag steht der Experte bis 15 Uhr für Fragen zur Verfügung.
Von 15 bis 16 Uhr spricht Alexander Schicker, Gebietsleiter Primagas, über das Thema „Stromerzeugung bei Zukunftshäusern“.
Unter Kraft-Wärme-Kopplung versteht man die gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme. Im Anschluss beantwortet der
Experte bis 17 Uhr Fragen.
Darüber hinaus finden im Bauzentrum Poing an jedem Vortragssonntag kostenlose Einzelberatungen statt, die maximal 30 Minuten dauern. Telefonische Anmeldung erforderlich: von Montag
bis Donnerstag von 8 bis 19 Uhr unter 089/949-11 638. Am 19.
Oktober 2014 gibt es individuelle Beratungen von 11 bis 16 Uhr
zu den Themen „Bau“ und „Energie“. Mehr unter www.bauzentrum-poing.de
Gisela Hoffmann, MESSE MÜNCHEN GMBH
allmender GmbH, Thomas Schächtl
RATHAUS
Entwicklung im Seewinkel und die aktuellen Immobilienangebote. Der Shuttle-Bus verkehrt zwischen 13:00 Uhr und 17:00 Uhr.
Bei Poinger Herbstmarkt fährt der Shuttle-Bus erstmals eine neue
Route, die sich auch auf die Wohngebiete im Poinger Bergfeld erstreckt. Zwischen Poststraße Bücherei/Grundschule), Kirchheimer
Allee, Bergfeldstraße (Zauberwinkel), Blumenstraße, Marktplatz
(S-Bahn-Station Nord, Ortszentrum) hält der Shuttlebus an den
jeweiligen Bushaltestellen.
Impressum
Erscheinungsweise:
wöchentlich, mittwochs,
Auflage: 7003 Stück
Anschrift und
Öffnungszeiten:
Rathausstraße 3 u. 4
Tel. 97 94 - 0
Internet: www.poing.de
E-Mail: post@poing.de
Mo. – Fr. ..........08.00 – 12.30 Uhr
Do. ...................14.00 – 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung.
Nachrichten der
GEMEINDE
POING
Druck, Verlag, Verteilung:
Ortmaier Druck GmbH, Birnbachstraße 2, 84160 Frontenhausen
Telefon 0 87 32 / 92 10 - 300 · Telefax 0 87 32 / 92 10 - 309
E-Mail: anzeigen@gemeindeblatt-poing.de
Amtsgericht Landshut HRB4045, Gerichtsstand Landau a. d. Isar
USt-ID-Nr. DE176868568
Geschäftsführer: Rainer Ortmaier, Stefan Ortmaier
Verantwortlich für den amtlichen Teil:
Der Erste Bürgermeister der Gemeinde Poing, Albert Hingerl
Rathausstraße 3, 85586 Poing, Telefon 0 81 21 / 97 94 - 0
E-Mail: post@poing.de
Für Beiträge im nichtamtlichen Teil: Der jeweilige Verfasser
Verantwortlich für den sonstigen redaktionellen Inhalt sowie den
Anzeigenteil: Iris Hopper, Hilde Brunner, Ortmaier Druck GmbH
Mit Namen gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die
Meinung des Verlags wieder. Für unverlangt eingesandte Fotos,
Unterlagen und Manuskripte
übernimmt der Verlag keine
Gewähr.
POING
Seite 13
Nr. 42 / 2014
NICHTAMTLICHER TEIL
Investitionen für die Zukunft
„Alter hat Zukunft“ – große Resonanz für
Fragebogenaktion
Mit einer Rücklaufquote von 50 % hat die Poinger „Generation 55Plus“ auf die Fragebogenaktion der Gemeinde reagiert.
Mit Unterstützung durch das Netzwerk der in der Poinger
Seniorenarbeit tätigen Institutionen hat die Seniorenbeauftragte
Michaela Rauscheder einen Fragebogen zur derzeitigen Situation
unserer Senioren und zu deren Bedürfnissen und Vorstellungen
in der Zukunft erarbeitet.
Die Auswertung der über 1660 Fragebogen die zurückgesandt
wurden hat mehrere Punkte ergeben, die Handlungs- und Entscheidungsbedarf für die Verwaltung und den Gemeinderat aufzeigen.
U. a. ergeben sich zwei Schwerpunkte auf die wir die nächsten
Jahre unser Hauptaugenmerk richten werden.
Zum einen ist es der barrierefreie Übergang über die Bahnstrecke, zum anderen sind es seniorengerechte und bezahlbare
Wohnungen.
Die Planungen für die Bahnüberführung werden aktuell bereits
vorangetrieben. Die Mitarbeit der Bahn vorausgesetzt (was in
den letzten Jahren bekanntermaßen leider nicht der Fall war) ist
eine Umsetzung in den nächsten Jahren möglich.
Bemerkenswert ist, dass für viele der Befragten ein möglichst
langer Verbleib in der eigenen Wohnung, mit entsprechender
Unterstützung durch Angehörige, Pflegedienste usw, hohe
Priorität hat. Das setzt allerdings eine ausreichende Anzahl von
seniorengerechten Wohnungen (Barrierefrei, bodenebene Duschen usw.), die auch bezahlbar sein müssen, voraus.
Hier wird in den nächsten Jahren hoher Handlungsbedarf sein. Die
Fraktion der SPD-Bürgerliste wird sich dafür einsetzen, dass unsere
Gemeinde auch für die „Generation 55Plus“ „l(i)ebenswert“ bleibt.
Um erkennen zu können, ob die ergriffenen Maßnahmen den
gewünschten Erfolg zeigen, ist es unserer Meinung absolut erforderlich die Fragebogenaktion in 5 Jahren zu wiederholen.
An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Institutionen bedanken,
die bei der Erstellung, der Auswertung und der Umsetzung der
Ergebnisse beteiligt waren und sind. Vielen Dank an die Freiwilligen Agentur, Nachbarschaftshilfe, Pflegestern, Seniorenbeirat,
VDK, AWO, MEGA, Familienzentrum, Caritas, Evang.-Lutherisches
Pfarramt, Poinger Tafel, Behindertenbeauftragte, Frauenbund,
Diakonie, Kath. Kreisbildungswerk, Soz.Psych.Beratungsdienst
und nicht zuletzt an unsere Seniorenbeauftragte Michaela Rauscheder.
Zwei Entscheidungen für die digitale Zukunft hat der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung getroffen. Der Baubetriebshof und
das Jugendreferat werden über ein Glasfaserkabel an die EDV
des Rathauses angeschlossen. In unseren Augen die richtige Entscheidung, noch dazu sind die Kosten für eine einmalige Investition i.H.v. ca. 95.000 Euro auf Dauer wesentlich günstiger als die
Anmietung über einen Netzbetreiber, diese Kosten hätten jährlich ca. 55.000 Euro betragen.
Ebenso haben wir den Vorschlag der Verwaltung unterstützt,
Ausbaumaßnahmen zur Verbesserung zur Breitbandversorgung
im Gemeindegebiet durchzuführen.
Damit soll im gesamten Gemeindegebiet eine vernünftige und
zukunftssichere Breitbandversorgung sichergestellt werden.
Für die Fraktion der SPD-Bürgerliste
Bärbel Kellendorfer-Schmid, Fraktionssprecherin
Peter Maier, Fraktionssprecher
Immer für Sie da!
Jeden Montag steht Ihnen ein Mitglied der SPD-Bürgerliste für
Ihre persönlichen Fragen am Telefon zur Verfügung.
Am Montag, den 20. Oktober 2014 haben
Sie die Gelegenheit mit Christine Bloch
zu sprechen. Sie erreichen sie von 18.30 –
19.30 Uhr unter der Telefonnummer 08121/
80 834.
Natürlich sind wir auch außerhalb der
Sprechstunde telefonisch oder per E-Mail erreichbar. Die E-Mail-Adressen der einzelnen
Mitglieder der SPD-Bürgerliste können Sie
auf der gemeinsamen Homepage der SPD-Bürgerliste und des
SPD-Ortsvereines unter www.spd-buergerliste.de erfahren.
Außerdem können Sie unter fraktion@spd-buergerliste.de eine EMail an unsere Fraktionssprecher schicken.
Fraktion der SPD-Bürgerliste
Die Glocken sind da!
Feierlich wurden am vergangenen Sonntag die Glocken für den
neuen Glockenturm der ev.-luth. Christuskirche eingeholt.
Die Ergebnisse der Befragungsaktion werden am Donnerstag, 16.
Oktober, 17.00 Uhr in der Aula der Anni-Pickert-Schule in PoingNord, Gruber Str. öffentlich präsentiert.
SPD-Antrag erfolgreich:
Ab November wieder Streetwork in Poing
Seit einiger Zeit gab es gehäuft Beschwerden von Poinger Bürgern über Jugendliche, die im Bereich Ortsmitte, Bergfeldpark
und Badesee negativ aufgefallen waren.
Aufgrund der guten früheren Erfahrungen mit Streetwork, stellte die Fraktion der SPD Bürgerliste den Antrag, diese Stelle zur
aufsuchenden Jugendarbeit erneut auszuschreiben. Jetzt ist es
so weit: Frau W. Sippl wird ab 01. November 14 diese Funktion
innehaben. Begleitet wird sie dabei von ihrem Therapiehund.
Begleitet von der Musikkapelle Poing, Fahnenabordnungen der
Vereine, der Jugendgruppe der Aubergler und vielen Gästen trafen die Glocken am evangelischen Gemeindezentrum ein.
Nach der offiziellen Begrüßung durch Herrn Pfarrer Simonsen
POING
Seite 14
Nr. 42 / 2014
wurde mit allen Beteiligten, Handwerkern, Gemeindemitgliedern, Freunden und Vereinen fröhlich gefeiert. Tänze der Jugendgruppe der Aubergler und Musikstücke der Musikkapelle rundeten das gelungene Fest ab.
Ihr
heißer
Draht
zum
Gemeinderat
Im Laufe dieser Woche werden sie nun an ihren Platz kommen und
intoniert werden um dann am kommenden Sonntag bei der feierlichen Einweihung des Glockenturms das erste Mal zu erklingen.
Am Freitag, 17. Oktober
Mögen die Glocken stets nur Erinnerung an freudige Ereignisse
und eine Quelle der Besinnung sein.
Für den SPD Ortsverein
Cornelia Gütlich, 1. Vorsitzende
von 17.00 bis 18.00 Uhr
steht Ihnen unser Gemeinderatsmitglied und
2. Bürgermeister
Franz Langlechner
Alle Jahre wieder …
Nein, nein … bis Weihnachten ist es zum Glück noch einige Zeit
hin. Dafür wiederholt sich am kommenden Sonntag ein anderes
Event: Es ist wieder Marktsonntag!
Und auch wir sind am 19. Oktober beim Poinger Herbstmarkt vertreten. Schauen Sie doch mal bei uns auf dem Parkplatz der VR-Bank
in Poing Süd vorbei. Die Kinder können sich von 11–18 Uhr auf der
Hüpfburg austoben, für die Eltern haben wir ein paar Bierbänke
zum Ausruhen aufgestellt. Natürlich können sich bei uns auch Erwachsene ohne Kinder eine Pause vom Markttrubel gönnen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr Team „CSU Aktive Bürger“
Joachim Saam, Ortsvorsitzender
Verbesserung der Breitbandversorgung
Immer wieder haben Poinger Bürgerinnen und Bürger über eine
schlechte Internetverbindung geklagt. Insbesondere in den
Ortsteilen Angelbrechting und Grub (Kirchheimer Str. und Alpenblickstr.) und im W4 ist die Breitbandversorgung verbesserungsbedürftig. Seit Juli 2014 fördert der Freistaat Bayern den Aufbau
von Hochgeschwindigkeitsnetzwerken. Für die CSU Aktive Bürger war klar, dass wir diese Chance nutzen und der Durchführung
der Ausbaumaßnahmen zustimmen. Wir sind der Meinung, dass
eine schnelle Internetverbindung in allen Teilen Poings eine sinnvolle Investition für die Zukunft ist.
Seniorenarbeit in Poing:
Ergebnis der Umfrage „Alter hat Zukunft“
Die Seniorenbeauftragte Michaela Rauscheder hat in der letzten
Sitzung die Ergebnisse der Umfrage für Senioren vorgestellt. Wir
bedanken uns bei Frau Rauscheder und ihrem ehrenamtlichen
Team, dass sie diese umfassende Aufgabe bewältigt haben.
Jetzt müssen wir anpacken und die Wünsche und Anregungen
der Bürgerinnen und Bürger abarbeiten. Viele Dinge waren uns
allerdings auch schon bekannt, z. B. die Forderung nach einer
barrierefreien Bahnunterführung. Dieser Punkt ist nicht nur für
unsere Senioren wichtig, sondern auch für Menschen mit Behinderung oder Bürger mit Kinderwagen.
Wenn Sie die Ergebnisse der Umfrage und die Maßnahmen für die Zukunft interessieren, kommen Sie doch am 16.10.2014 um 17.00 Uhr
zum Infoabend in die Aula der Anni-Pickert Grund- und Mittelschule.
Für die Gemeinderatsfraktion CSU Aktive Bürger
Ludwig Berger und Eva Saam, Fraktionssprecher
telefonisch unter 08121/8568 zur Verfügung.
Sie erreichen uns auch per E-Mail:
fraktion@csu-poing.de
oder im Internet unter:
www.csu-poing.de
Ludwig Berger
Fraktionssprecher
Zukunftsentscheidungen
Liebe Leserinnen und Leser,
in der Gemeinderatssitzung am vergangenen Donnerstag haben
wir u. a.
• die Material- und Farbgestaltung der neu zu bauenden Grundschule / KiTa‘s Poing W 5 am Zauberwinkel beschlossen, damit
der Zeitplan der Planungen eingehalten werden kann; die Inbetriebnahme der Schule soll zum Schuljahr 2017 / 2018 erfolgen.
Die Gebäude sollen eine Lärchenholzfassade bekommen, um
auch mit der angrenzenden bestehenden KiTa zu harmonieren.
• die Durchführung des Ausbaus der Breitbandversorgung für
die Ortsteile Grub, Angelbrechting und Wohngebiet W4 Am
Bergfeld im Rahmen der Bayerischen Breitbandrichtlinie beschlossen – Stichwort „Schnelles Internet“.
Ergebnisse der Umfrage „Alter hat Zukunft
in Poing“
Unsere engagierte und kompetente Seniorenbeauftragte Michaela Rauscheder stellte die Ergebnisse dieser Umfrage vor, an
der sich 1.663 Mitbürgerinnen und Mitbürger ab 55 Jahren beteiligt hatten.
Zusammengefasst kann man sagen, dass zum einen einige bereits bestehende Angebote und Unterstützungsmaßnahmen
wohl noch nicht durchgängig bekannt sind, und zum anderen
recht konkrete Verbesserungs- und Ergänzungswünsche für die
Belange der Seniorinnen und Senioren bestehen – was wir als
kommunalpolitischen Auftrag an uns verstehen.
Herzlichen Dank an dieser Stelle
an Frau Rauscheder für die tolle Arbeit!
Für die FWG-Gemeinderatsfraktion
Günter Scherzl, Fraktionssprecher
www.fwg-poing.de
Find us on Facebook!
POING
Seite 15
Heute Abend: Informationsveranstaltung
des Landratsamtes zur Unterbringung
von Asylbewerbern in der Turnhalle der
Seerosenschule
Liebe Poingerinnen und Poinger,
in diesen Tagen sind ca. 40 neue Asylbewerber in der Turnhalle
des Sonderpädagogischen Förderzentrums Poing angekommen,
die als Notunterkunft des Landkreises genutzt wird. Dies sollte unserer Ansicht nach nur eine kurzfristige Lösung sein, denn
auch wenn die Halle grundsätzlich vom Schulbetrieb abgetrennt
werden kann, so ist doch die Platzierung mitten im Poinger
Schulzentrum nicht ideal. Insofern sollte nach besser geeigneten
Unterkünften in Poing gesucht werden – was aufgrund der erforderlichen Anzahl an Unterbringungsplätzen nicht leicht sein
wird. Die humanitäre Verpflichtung zur Hilfe für Asylsuchende ist
selbstverständlich!
Informieren Sie sich zur aktuellen Situation an der Seerosenschule
aus erster Hand
heute Abend, am Mittwoch, den 15.10.2014, ab 19.00 Uhr,
bei der Informationsveranstaltung
des Landratsamtes Ebersberg
in der Aula der Realschule Poing.
Für die FWG-Gemeinderatsfraktion
Lena Frank, Michael Frank, Günter Scherzl, Bernhard Slawik
Herzliche Gratulation an unsere evangelische
Kirchengemeinde
Am vergangenen Sonntag sind die Kirchenglocken für den neuen evangelischen Glockenturm am neuen Poinger Kirchenzentrum angekommen. Wir gratulieren der evangelischen Kirchengemeinde ganz herzlich zu diesem wichtigen weiteren „Baustein“
der Christuskirche!
Nr. 42 / 2014
4. Entlastung des Vorstands
5. Neuwahl des Vorstands
6. Bericht aus dem Gemeinderat
7. Sonstiges, Anregungen und Wünsche.
Wir würden uns freuen, viele Mitglieder, Freunde und interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger zu dieser Veranstaltung begrüßen zu können.
Diese Einladung wird an die Vereinsmitglieder zusätzlich auch schriftlich versandt; hier
ist dann der Entwurf zur vorgesehenen Satzungsänderung als Sitzungsvorlage beigefügt.
Michael Frank
Vorsitzender FWG Poing e.V.
Die Buswartehäuschen kommen!
Am 26.02.2012 (also kürzlich) stellten wir Grüne folgenden Antrag:
„Die Gemeindeverwaltung wird beauftragt, an stark frequentierten und an besonders exponierten Bushaltestellen des PPA
Fahrgastunterstände als Wetterschutz aufzustellen. Für die Aufstellung von Fahrgastunterständen kommen besonders frequentierte Haltestellen (z.B. in Siedlungsschwerpunkten oder an
Schulen) oder Haltestellen, an denen auf Grund ihrer Lage die
Fahrgäste ungeschützt jeglicher Witterung ausgesetzt sind (z.B.
die Haltestelle Gebr.-Grimm-Straße), in Betracht.
Aus unserer Sicht genügen handelsübliche Fahrgastunterstände
mit Rück- und Seitenwänden in einer Länge von ca. 2 Metern,
die für ca. 5.000 € brutto (Listenpreis zzgl. Aufstellung) erhältlich
sind. Aus Gründen des Komforts und der Sicherheit sollten die
Fahrgastunterstände noch mit einer Beleuchtung ausgestattet
werden. Handelsübliche Solarbeleuchtungen kosten ca. 1.800 €
(zzgl. Montage). Hier entfallen die Kosten für den Anschluss an
das Stromnetz und die Stromverbrauchskosten.
Als Beitrag zur Finanzierung und zur Förderung des örtlichen
Gewerbes könnten Werbeflächen dienen.“
Wir freuen uns sehr, dass nunmehr in KW 43/44 in 2014 (!) 6 Buswartehäuschen erstellt werden sollen. Leider kosten die Fahrgastunterstände inzwischen deutlich mehr als ursprünglich veranschlagt.
Da jedoch Förderfähigkeit vorliegt und sie bezuschusst werden,
müssen den Rücklagen „nur“ € 5.654,88 dafür entnommen werden.
Pfarrer Michael Simonsen (M.) am Sonntag bei der Festpredigt
zur Glockeneinholung
Einladung zur Mitgliederversammlung
am 5. November 2014
Für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Werner Dankesreiter
E-Mail: info@gruene-poing.de
www.gruene-poing.de
Liebe Mitglieder und Freunde unserer FWG Poing,
zur Mitgliederversammlung 2014
am Mittwoch, den 5. November 2014, um 19.30 Uhr,
im Restaurant „Afrodite“, Poing, Gruber Str. 46a,
lade ich Sie und Euch im Namen der Vorstandschaft recht herzlich ein!
Die Tagesordnung lautet:
1. Begrüßung und Bericht des Vorsitzenden
2. Bericht der Schatzmeisterin und der Kassenprüfer
3. Beschlussfassung über die Änderung der Satzung
Energieverbrauch in Poing
Am kommenden Samstag findet wieder der Energietag in Poing
statt. Diese Veranstaltung bietet auch Anlass, die Entwicklung
des Energieverbrauchs in unserer Gemeinde in den letzten Jahren zu überprüfen.
Der Gemeinderat hat sich Anfang 2010, also vor knapp fünf
Jahren, in einem Beschluss das Ziel gesetzt, die Gemeinde Poing
POING
Seite 16
Nr. 42 / 2014
solle bis zum Jahr 2030 unabhängig von fossilen und endlichen
Energieträgern werden und in allen Bereichen mit Energie aus regenerativen und umweltfreundlichen Quellen versorgt werden.
Der Energieverbrauch solle bis 2030 um 60 % reduziert werden,
bezogen auf den Energieverbrauch von 2008, und die verbleibenden 40 % sollen durch regenerative und umweltfreundliche
Energieträger ersetzt werden.
Dieser Plan war auf die Dauer von ca. 22 Jahren angelegt. Nachdem inzwischen mehr als ein Viertel dieses Zeitraums vergangen
ist, ist es angebracht, eine Zwischenbilanz zu ziehen und die Entwicklung des Energieverbrauchs in den letzten Jahren zu analysieren und festzustellen, ob man dem damals formulierten Ziel
wesentlich näher gekommen ist. Das ist auch erforderlich, um die
bisherigen Maßnahmen auf ihre Tauglichkeit überprüfen und etwaige Änderungen, zusätzliche Maßnahmen usw. für die Zukunft
erwägen und planen zu können.
Ich habe daher im Gemeinderat den Antrag gestellt, die Verwaltung solle einen Bericht vorlegen, in dem
– der für 2008 ermittelte Energieverbrauch der Gemeinde dargelegt wird,
– die Maßnahmen, die inzwischen gemäß dem damaligen Beschluss getroffen worden sind, aufgeführt werden,
– der aktuelle Energieverbrauch der Gemeinde (2013) einschließlich der Veränderungen von 2008 bis 2013 mitgeteilt bzw. ermittelt wird,
– das aktuelle Verhältnis des Energieverbrauchs aus fossilen und
endlichen Energieträgern einerseits und regenerativen und
umweltfreundlichen Quellen andererseits dargestellt wird und
– darüber informiert wird, wann und wie die Gemeinde einen
Energienutzungsplan nach den Vorstellungen des Landkreises
vorlegen wird.
Wolfgang Spieth, Gemeinderat
(v.l.n.r. Norbert Thöns, AWO Kassier Markus Brennhäußer, Kreisvors.
Anton Richter, 1. Bgm. Albert Hingerl, Josef Hellmuth, Orstv. Vors.
Peter Maier)
Nicht auf dem Bild ist Dr. Günter Koch (35 Jahre Mitglied).
Ein besonderes Jubiläum können wir mit Frau Frieda Heinl für
50 Jahre Mitgliedschaft in der AWO feiern, herzlichen Dank für
die langjährige Treue.
Altpapiersammlung am Freitag, 24. Oktober
und Samstag, 25. Oktober 2014
Wir sammeln am letzten Oktoberwochenende wieder Altpapier.
Mit dem Erlös wollen wir die Seniorenarbeit und Projekte im Bereich Jugend und Familien unterstützen.
Der Container steht am Freitag, 24. Oktober, ab 14.00 Uhr, bis
Samstag, 25. Oktober bis 11.00 Uhr beim Festgelände Am
Hanselbrunn, neben dem Baubetriebshof.
Bitte legen Sie das gebündelte Papier am Samstag, 25. Oktober
bis 08.00 Uhr gut sichtbar an den Straßenrand.
Angebot für Rommè-SpielerInnen
Notrufe
Polizei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110
Feuerwehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
Rettungsdienst . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
Giftnotruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 89 / 1 92 40
Polizeiinspektion Poing . . . . . . . . . . . . . . . 0 81 21 / 99 17-0
Gaswache . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 89 / 15 30 16
Weitere wichtige Rufnummern und Öffnungszeiten finden
Sie auf den Seiten 38 und 39.
Viele Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung
36 stimmberechtigte Mitglieder konnten wir am letzten Samstag
bei unserer diesjährigen Mitgliederversammlung begrüßen.
Im Rahmen der Versammlung ehrten wir unsere langjährigen
Mitglieder.
Rathaus
Der nächste Rommè-Nachmittag, an dem auch Brett- und andere
Kartenspiele angeboten werden, findet am Donnerstag, 16. Oktober, ab 13.00 Uhr, in unserer „AWO-Stube“ in der Poststr. 4 an.
Die AWO Poing ist von Montag bis Freitag unter der Telefonnummer 08121/77 19 17 zu erreichen. Sollte sich der Anrufbeantworter melden, rufen wir Sie gerne unter Ihrer Festnetznummer
zurück.
Wir laden alle Poinger Seniorinnen und Senioren herzlich ein
jeden Dienstag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr unseren Seniorentreff in der Poststr. 4 zu besuchen.
Verbringen Sie einen netten Nachmittag in unserer gemütlichen
AWO-Stube, unsere Wirte Hans Schnitzlein und Dietmar Sauermann freuen sich auf Ihren Besuch.
Peter Maier
1. Vorsitzender
Jürgen Schäpe
Stellvertr. Vorsitzender
Handarbeitskreis
Donnerstag, 16.10., 09:00 Uhr, Gemeindesaal, Treffen des Poinger
Bastelkreises. Informationen bei Frau Engel, Tel.: 82327.
Anschrift und Öffnungszeiten:
Rathausstraße 3 u. 4, Tel. 97 94 - 0
Internet: www.poing.de
E-Mail: post@poing.de
Seniorennachmittag
Montag, 20.10., 14:30 Uhr, Gemeindesaal. Informationen bei Pfrin.
i. R. Helga Körtge, Tel.: 802967
Mo.–Fr. ....................................08.00–12.30 Uhr
Do. ...........................................14.00–18.00 Uhr
und nach Vereinbarung.
Sandra Göttmann
POING
Seite 17
Nr. 42 / 2014
Freitag von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr persönlich oder über den Anrufbeantworter zu erreichen.
Das Büro der FWA im Bürgerhaus ist wieder geöffnet.
Wir sind mit unseren Angeboten weiterhin unter der Telefonnummer 08121/77 19 17 erreichbar. Das FWA Team ist montags ab
15.00–17.00 Uhr im Bürgerhaus, Bürgerstraße 1, 1. Stock (Aufzug
vorhanden) persönlich oder unter der Telefonnummer 08121/99
55 78 21 für Sie erreichbar oder per E-Mail: freiwilligenagentur@
poing.de. Über das Internet: http://kommunal.poing.de/
content/fwa/ oder www.poing.de unter „Leben und Freizeit“. In
Notfällen können Sie uns von Montag bis Freitag unter der Telefonnummer 0 81 21 / 77 19 17 erreichen. Sollte sich der Anrufbeantworter melden, rufen wir Sie unter Ihrer Festnetznummer zurück.
Angebote für Poinger Seniorinnen und Senioren
Seniorenbegleitung z. B. Spazieren gehen – auch mit Rollstuhlfahrer, Arztbegleitung, Einkaufen und kleine Erledigungen im
Haushalt, Fahrdienste für Arztbesuche und kleinere Reparaturen.
Angebote für Arbeitssuchende
Bewerbungsberatung, Bewerbungsschreiben, Briefwechsel mit
Behörden.
Angebote bei Krankheit und Notfällen
Apothekendienst, Einkaufen, Blumen gießen, Briefkastenleerung,
Katzen versorgen.
Hilfe für kleine handwerkliche Arbeiten
Im handwerklichen Bereich bieten gelernte, berufstätige Handwerker ehrenamtlich ihre Dienste in ihrer Freizeit an, insbesondere für allein stehende Personen, ältere Menschen oder um in
Notlagen zu helfen.
Neue Angebote:
Sprachen – Japanisch und Spanisch Übersetzungen
Behebung kleinerer EDV-Probleme
Die Freiwilligen Agentur Poing ist eine soziale Einrichtung die
ehrenamtliche Dienste vermittelt und Ihnen die Möglichkeit
gibt, Hilfe zu erhalten oder Ihre eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse einzubringen. Unsere Angebote beinhalten die kleinen
alltäglichen Hilfeleistungen. Wir beraten Sie auch gerne über
weitere soziale Einrichtungen in Poing. Haben Sie eine Nachfrage, die nicht durch unsere Angebote abgedeckt ist, werden
wir versuchen Ihnen individuell und vertraulich zu helfen. Wir
vermitteln keine regelmäßigen bezahlten Dienstleistungen
und keine gewerblichen Dienstleistungen, keine komplette
kostenlose Renovierung, auch keine kostenlose Putzfrau. Für
die Vermittlungen kann keine Haftung, keine Gewährleistung
und kein Versicherungsschutz übernommen werden.
Möchten Sie für eine erhaltene Leistung einen kleinen Betrag
spenden? – Unterstützen Sie die Nachbarschaftshilfe, die sich
selbst finanziert und das ganze Jahr für Sie ehrenamtlich im
Einsatz ist. Diese erreichen Sie über:
Katholische Kirchenstiftung St. Michael, Poing, VR Bank München-Land EG, Kennwort: Poinger Nachbarschaftshilfe, Konto
Nr. 7 333 706, BLZ 701664 86. Die Pfarrei St. Michael stellt auf
Wunsch finanzamtsfähige Spendenquittungen aus.
Für das FWA-TEAM
Janina Zuschrott, Monika Maier, Sabine Klima, Gerlinde Schwarz
Liebe Poingerinnen und Poinger,
die Poinger Nachbarschaftshilfe hilft Ihnen gerne ganzjährig bei
kleineren häuslichen Notfällen.
Wir suchen ehrenamtliche Mithilfe für kleinere Gartenarbeiten
wie Laub zusammenrechen, Äste zerkleinern, Unkraut entfernen
usw. und würden uns freuen Sie in unserer Gruppe begrüßen zu
können. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Zuschrott,
Telefon 0162/71 21 257.
Die Einsatzleitung der Nachbarschaftshilfe ist von Montag bis
Für die Poinger Nachbarschaftshilfe
Janina Zuschrott
Viel Zeit für Senioren –
Betreutes Wohnen zu Hause
„Ich brauche jetzt für alles viel länger.“ Das ist eine Erfahrung, die
viele Senioren machen. Gleichzeitig erleben sie, dass sich ihr Umfeld nur bedingt auf den erhöhten Zeitbedarf einstellen kann.
Das Betreute Wohnen zu Hause nimmt sich Zeit für Senioren und
Seniorinnen. Die eingesetzte Zeit richtet sich nach dem individuellen Betreuungsbedarf, der je nach Person oder Situation sehr
unterschiedlich sein kann. Es steht immer die Zeit zur Verfügung,
die der Senior oder die Seniorin für ein bestimmtes Problem oder
in einer bestimmten Situation braucht.
Wir sind für Sie da!
Es grüßt Sie herzlich das Team der Beratungsstelle für Senioren und
Angehörige Karin Baumann-Scherer, Andrea Wagner, Anita Salenc
und Margit Böhm
Hausführungen im Seniorenzentrum Poing!
Sie wollen unser Seniorenzentrum kennenlernen? – Gerne! Wir
bieten allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern an, unser
Seniorenzentrum zu besichtigen: Jeden ersten Montag im Monat haben Sie – nach telefonischer Voranmeldung – die Möglichkeit, unsere Einrichtung kennenzulernen. Treffpunkt ist um
14.00 Uhr im Eingangsbereich des Hauses, Marktstr. 7 in Poing.
Die Führung dauert ca. 45 Minuten. Anschließend können Sie
gerne unser Café besuchen. Anmeldung bitte bis zum 25.
des Vormonates unter der Telefonnummer: 08121/98 66 216
oder direkt bei der Pflegedienstleitung, Frau Leonore Linder
Dietl, Tel: 08121/256-322 oder 256-401. Wir freuen uns auf Sie!
Die Mitarbeiter des Seniorenzentrum Poing
Schnäppchenjäger aufgepasst!
Unser Flohmarktlager ist prall gefüllt mit Weihnachtsartikeln! Da
unser Flohmarkt nur noch im Oktober, bei schöner Wetterlage
vielleicht noch bis Anfang November geöffnet sein wird und in
den Lebensmittelgeschäften auch schon Lebkuchen und Adventskalender im Angebot sind, haben wir uns entschlossen, ab
17. Oktober Weihnachtsartikel anzubieten.
Unser Flohmarktsortiment reicht von Weihnachtskugeln, Lametta, Kerzenständern, Teelichtern, bis hin zu Lampen, Lämpchen
mit Weihnachtsmotiven und vielem, vielem mehr.
Außerdem haben wir unser Büchersortiment komplett ausgetauscht und unseren Flohmarktstand mit vielen neuen Artikeln
aufgehübscht. Wir haben viele Spiele, Spielzeug, Nippes, Geschirr,
Elektro- und Sportartikel dankenswerterweise vom Wertstoffhof
gespendet bekommen.
Schauen Sie bei unserem Stand an einem Freitag auf dem Wochenmarkt zwischen 10 und 18 Uhr vorbei. Wir haben auch am
Marktsonntag – bei schönem Wetter – geöffnet. Und denken Sie
daran: wie jedes Jahr steht plötzlich und ganz unerwartet Weihnachten vor der Tür! Vielleicht werden Sie bei uns fündig und
können dem heiligen Fest ganz entspannt entgegen sehen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
POING
Seite 18
Nr. 42 / 2014
Wir haben unseren Flohmarktstand am Sonntag, den 19. Oktober
2014 von 11–18 Uhr bei schönem Wetter geöffnet. Besuchen Sie
uns auf dem Marktplatz.
Die Wollmäuse haben fleißig gestrickt und gehäkelt. Die neue
Herbst- und Winterkollektion finden Sie in der Hauptstraße.
Marktstrasse 7 zu unserer traditionellen Modenschau begrüßen.
Bei Kaffee-Kuchen und sonstigen Getränken können Sie in Ruhe
das vielseitige Angebot begutachten und selbstverständlich
auch sofort einkaufen. Einige Bewohner sowie ehrenamtliche
Mitarbeiter werden auf Wunsch die einzelnen Kleidungstücke
auch vorführen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Christine Bloch, Vorsitzende
Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Seniorenheims.
Marktsonntag
Auf in die Hohenlindener Sauschütt
Wandergruppe
Liebe Wanderfreunde,
noch haben wir herrliches Herbstwetter und dieses möchte ich
gerne zur nächsten Wanderung nutzen. Nach den letzten schönen
Berg-Touren, biete ich eine einfache, Wanderung in der Nähe an.
Am 8.10.2014 machten wir uns mit 10 Bewohnern auf in den
Ebersberger Forst.
Bei schönstem Herbstwetter erkundeten wir den Waldlehrpfad
und beobachteten die Rehe und Wildschweine. Anschließend
kehrten wir im Biergarten ein und genossen unsere mitgebrachte
Brotzeit bei Radler und einer guten Tasse Kaffee. Nach einer letzten Runde durch den Forst machten wir uns gut gelaunt auf den
Heimweg. Der Ausflug kam bei den Bewohnern so gut an, dass
wir diese Woche (16.10.) einen weiterenAusflug geplant haben.
Wir wandern von Glonn über Fraunreuth nach Münster
Datum:
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Treffpunkt: 8:45 am neuen Parkplatz in der Schulstr.,
Abfahrt:
9:00 mit PKW
Rückkehr: ca. 17:00
Mit dem PKW geht über Zorneding und Oberpframmern nach Glonn.
Dort parken wir in der Geschwister Scholl Str., nahe der Schule.
Der Wanderweg führt uns durch einige Ortsteile rund um Glonn,
zuerst nach Mattenhofen, dann weiter nach Fraunreuth und Loibersdorf bis Münster. Dort habe ich für uns im Haflhof für die Mittagspause reserviert. Hier können wir uns vom ewigen „BergaufBergab“ genüsslich erholen. Nach dem Essen geht es gemütlich,
ohne weiteres Bergauf, über Lindach und Kreuz wieder zurück
nach Glonn zum Parkplatz.
Die gesamte Strecke ist ca. 14 km lang. Als Gehzeit rechne ich mit
4,5 – 5 Stunden plus Pausenzeiten. Natürlich geht es immer wieder bergauf und bergab, insgesamt haben wir 200 Hm zu überwinden.
Die Ausflügler bei der Rast und Brotzeit.
Für das Seniorenzentrum
Petra Kalkes
Euer Organisator und Begleiter Hans Hoesch
Bei zweifelhaftem Wetter oder sonstigen Fragen bin ich bis zum
Abfahrt unter 08121-908113 am Telefon zu erreichen,
danach unter 0176-20817647
PC-Treff
Das nächste Treffen findet am Freitag dem 17. Oktober 2014
um 14:00 Uhr im Seniorentreff der AWO, Poststr. 4 statt.
Gäste sind immer willkommen
Dieter Finkhäuser, Tel. 08121/71 147
E-Mail: KDE@Finkhaeuser-Poing.de
http://pc-treff.finkhaeuser.info
Kegelgruppe
Das nächste Treffen unserer Kegelgruppe ist am kommenden
Dienstag, den 21.10.2014 um 15 Uhr, wie immer im Kath.
Pfarrheim in Poing, Schulstraße.
Siegfried Klein , Tel.:/08121/79 708
Vorankündigung!
Herzlich willkommen zur Modenschau am 21. Oktober 2014 für
alle Poinger Bürger.
Am Dienstag 21.Okt. ab 14 Uhr, dürfen wir Sie im Seniorencafé
Kaffee-Kuchen und Likör
Am Donnerstag, den 9. Oktober 2014 starteten wir bei herrlichem
Herbstwetter, zur letzten Überraschungsfahrt in diesem Jahr
nach Prien am Chiemsee.
Den Ort kannten viele, nicht aber das wegen seiner Vielzahl an
unterschiedlichen Objekten reiche Heimatmuseum. 2013 feierte
man dort 100-jähriges Bestehen.
Wir sahen: Viele Beispiele des bäuerlichen Wohnens, ein komplettes Biedermeier-Zimmer, eine Ausstellung der historischen
Chiemsee-Maler, eine alte Gerichtsstube und einen 8 Meter langen Einbaum der Chiemsee-Fischer. Besonders interessant fanden Seniorinnen den, „alten Priener Trachtenhut“, aus schwarzem
Filz und mit bestickten Goldquasten, der seit 150 Jahren bei festlichen Anlässen getragen wird.
Die übliche Kaffee-Kuchen-Pause im Kur-Café Heider, endete zur
Überraschung mit einer Kostprobe verschiedener ChiemenseeKlosterliköre. Anschließend erfolgte noch eine kurze Führung
durch die Pfarrkirche mit wunderbaren Fresken und Altären von
Johann Baptist Zimmermann. Hervorzuheben aber ist die Schilderung der waghalsigen Turmverschiebung!
Denn bei der Kirchenerweiterung von 1736 wurde der 40 Meter
hohe Spitzhelm unzerlegt auf Walzen versetzt. Eine Meisterleistung zur damaligen Zeit.
Der ereignisreiche Nachmittag endete mit dem Hinweis auf die
traditionelle Weihnachtsfeier des Senioren-Beirats, die am 9. Dezember 2014 um 14.00 Uhr in der Christuskirche stattfindet.
Helmut Ganslmaier
POING
Seite 19
Nr. 42 / 2014
Zu ihrem Recht kommen – wir sind für Sie da!
Der VdK hilft seinen Mitgliedern zum Beispiel bei Rente, Behinderung und Pflege, Hartz IV usw.
Sprechen Sie uns an! (Nur 6,00 €/Monat kostet der Erwerb der
Mitgliedschaft!)
Anschrift des VdK-Ortsverbandes Poing:
VdK-Ortsverband Poing, c/o Friedrich Hoggenmüller
Westring 35, 85586 Poing
Ansprechpartner:
Ortsvorsitzender: Friedrich Hoggenmüller
Telefon: 08121/82 785, Telefax: 08121/98 98 50
Stv. Vorsitzende: Eleonore Gigl, Telefon: 08121/82 551
Frauenbetreuerin: Bärbel Zapf, Telefon: 08121/77 308
für unsere ausländischen Mitglieder:
Peter Keegan Telefon: 08121/81 714
für unsere berufstätigen behinderten Mitglieder:
Markus Ulrich Telefon: 08121/98 91 19 (ab 17:00)
Nehmen Sie die Gelegenheit wahr und rufen Sie einfach an!
Sprechstunde des VdK-Ortsvorsitzenden
Die nächste Sprechstunde des Vorsitzenden des VdK-Ortsverbandes findet statt, am Donnerstag, dem 23. 10. 2014, in
der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Bürgerhaus der Gemeinde Poing, Bürgerstraße 1 (1. Stock)
Hinweis: Rechtsberatungen können nicht gegeben werden.
Aber wir weisen Ihnen den Weg zur richtigen Stelle.
Um Terminabsprache – wenn möglich – wird gebeten unter der
Telefonnummer 08121/82 785 oder 0172/36 74 864
Auch Nichtmitglieder können zur Sprechstunde kommen.
Wenn notwendig können Sie den Abholservice in Anspruch nehmen.
Alte Kräfte und neue Mitstreiter:
Der Elternbeirat der Anni-Pickert-Schule
Poing stellt sich vor
Die wichtigste Elternversammlung im Jahr ist immer die erste
im neuen Schuljahr. Hier gibt nicht nur die Schulleitung einen
Ausblick auf das, was Kinder, Lehrer und Eltern in den nächsten
Monaten beschäftigen wird, es steht auch eine wichtige Entscheidung an: Die Eltern müssen nämlich ihre neue Elternvertretung
für das vor ihnen liegende Schuljahr wählen. Zu diesem Zweck
versammelten sich vergangenen Donnerstag etwa vierzig Eltern
in der Mensa der Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule Poing. Erfreulicherweise fanden sich dieses Mal recht schnell wieder neun
Mütter und Väter bereit, dieses Ehrenamt zu übernehmen. Im
Anschluss an die Wahl führte das neu installierte Gremium auch
gleich seine erste Sitzung durch. Dabei wurden vor allem die Aufgaben verteilt. Folgendermaßen sieht die neue Elternvertretung
nun aus:
Als bewährtes Führungsteam fungieren wieder Petra Schulz
(Vorsitzende) und Christina P. Tarnikas (Stellv. Vorsitzende u.
Pressebeauftragte). Die Kasse verwaltet weiter Katja Hoffmann.
Den Posten des Schriftführers teilen sich wieder Karsten Cserwenka und Susanne Burghart. Weitere Mitglieder sind Silke Ide,
Jens Keuchel, Sabine Mentrup und Ayse Yesil.
Wir freuen uns auf ein spannendes und ereignisreiches Schuljahr! Für neue Anregungen und Ideen, Wünsche und auch für
Kritik sind wir stets offen. Bitte sprechen Sie uns an - persönlich,
per Mail oder Telefon! Unsere Kontaktdaten finden Sie auf der
Schulhomepage unter http://www.vs-poing.de/wir-uber-uns/
elternbeirat/. Unsere neue Mailadresse Elternbeirat@vs-poing.
de sollte ebenfalls bald funktionieren!
VdK-Haussammlung „Helft Wunden heilen“
Liebe Poinger Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wir möchten Sie wie jedes Jahr auf die kommende
VdK-Haussammlung aufmerksam machen mit der Bitte, diesen
– entsprechend Ihren Möglichkeiten – zu unterstützen, damit
Menschen in Not geholfen werden kann.
VdK-Haussammlung „Helft Wunden heilen“ vom 17.10.–
16.11.2014
Mit Ihrer Spende finanziert der VdK
– Begegnungsveranstaltungen für Menschen mit und ohne Behinderung und aller Generationen
– Einzelfallhilfe für Menschen in Not in Ihrer Gemeinde
– Betreuung von behinderten und kranken Menschen durch das
VdK-Ehrenamt vor Ort
– Ferienaufenthalte für Kinder mit Behinderung
– Arbeitsplätze für Menschen mit Handicap
– Erholungsaufenthalte für bedürftige alte Menschen
Die VdK-Haussammlung findet auch nachhaltige Unterstützung
von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer und unseres Ersten
Bürgermeisters Albert Hingerl, in dem sie die Bürgerinnen und
Bürger um Spenden für die Arbeit des Sozialverbandes VdK bitten.
Für Ihre Spendenbereitschaft bedankt sich der gesamte Vorstand
des VdK-Ortsverbandes Poing schon jetzt recht herzlich.
Für den Vorstand
Friedrich Hoggenmüller
Ortsvorsitzender
Der neue Elternbeirat der Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule
Poing: Sabine Mentrup, Karsten Cserwenka, Susanne Burghart, Ayse
Yesil, Jens Keuchel, Silke Ide, Katja Hoffmann, Petra Schulz und Christina P. Tarnikas (v.l.n.r.). Foto: Manfred Margeth
Für den Elternbeirat Christina P. Tarnikas
Mit der Maus ins Rathaus
Eleonore Gigl
Stellv. Ortsvorsitzende
Ein besonderer Service für unsere Bürger:
www.poing.de unter Rathaus / Online Service
POING
Seite 20
Bürozeiten:
Mo.:
09.00–12.00 Uhr
Di. :
17.00–19.00 Uhr
Mi. :
17.00–19.00 Uhr
Do.:
09.00–12.00 Uhr
Hauptgeschäftsst. Vaterstetten, Tel. 081 06/35 90-35, Fax -16
(Mo.–Fr. 9.00-12.00 Uhr, Mo. u. Do. 16.00–19.00 Uhr)
www.vhs-vaterstetten.de, E-Mail: Service@vhs-vaterstetten.de
Diese Woche: (nur Kurse mit freien Plätzen!)
15.10.:
Filzen – Schnupperkurs (8460) mit Ellen Felix, 2 x 9.00–12.00 Uhr,
VHS, 18,- €
Sa. 18.10.:
Um Kopf und Kragen – Mut zum selbstgefilzten Hut (8470) mit
Ellen Felix, 10.00–16.45 Uhr, VHS, 40,50 €
So. 19.10.:
Einen Tag lang Zeit zum Nähen! (9320A) mit Miriam Berrenberg,
10.00–17.00 Uhr, VHS, 30,– €
Nr. 42 / 2014
Die Kinder freuen sich über zwei neue Doppel-Federwippen und
eine Kletterspinne. Das Klettergerüst in Kuppelform lässt bereits
kleine „Bergsteigerherzen“ höherschlagen und ist in der Gartenspielzeit ein neuer Lieblingsplatz unserer Kinder geworden. Die
Wippen werden in den nächsten Tagen mit ehrenamtlicher Hilfe
schnellstmöglich aufgebaut und die Kinder freuen sich schon
sehr auf das neue Schaukelvergnügen. Den geplanten Kindergartenneubau hatten wie bei der Auswahl der Geräte selbstverständlich im Blick und die Geräte können jederzeit umgebaut
werden. Eine Investition also für die Zukunft!
Also Kinder, los geklettert und gewippt!
Viel Spaß wünscht Euch im Namen aller Loskäufer
Euer Elternbeirat
Erntedankgottesdienst
Kommende Woche:
Fr./Sa. 24./25.10.:
Silberschmieden Wochenendworkshop: Löten! (8363) mit Chris
Carpenter, 18.30–21.30 Uhr, bzw. 9.30–16.30 Uhr, Grundschule
Karl-Sittler-Straße, 55,– €
Vorschau auf die Herbstferien:
Mo./Di./Mi. 27.-29.10.:
Nähen für Teenies (ab 12 Jahren) (9349) mit Andrea Mooslechner,
jeweils von 10.00–13.00 Uhr, VHS, 45,– €
Individuelle Lernförderung bei der VHS –
psychologisch unterstützt!
Schwierigkeiten in der Schule sind sowohl für Kinder als auch
Eltern schlimm und Eltern sind oft überfordert, wenn sie helfen
wollen.
Für all die, die sich mehr als „nur“ Nachhilfe wünschen, ist
unsere Lernförderung gedacht. Hier geht es nicht nur um
reine Sachvermittlung, sondern zuerst um das Kind mit seinen Schwierigkeiten. Manchmal hat es Konzentrations- und
Merkfähigkeits-Probleme oder schreibmotorische Störungen,
Schwächen in der Wahrnehmung, Lernbarrieren oder einfach
Ängste.
Unterstützt von einer Diplompsychologin und gemeinsam mit
der Förderkraft finden Eltern Wege, die Lernsituation ihres Kindes
zu verbessern. Unsere Lernförderung findet 1 Mal pro Woche
statt (90 Minuten bei 2 Kindern, 60 Minuten bei einem Kind). Einstieg und Ausstieg sind jederzeit möglich, die Gebühr beträgt
120,– monatlich.
Für das VHS-Team, Hildegard Petschik
Was haben Lose, ein Klettergerüst
und Wippen gemeinsam?
Mehr als man denkt! Denn Dank Ihnen liebe Eltern, Großeltern
und Freunde unserer Kindergartenkinder und vor allem Dank
Euch liebe Kinder, die Ihr Eure Begleiter am Sommerfest dazu gebracht habt fleißig Lose bei unserer Tombola zu kaufen, konnten
wir einige hundert Euro einnehmen. Zusammen mit den Tombola-Einnahmen aus dem Vorjahr war es uns nun möglich für das
Freigelände des Kindergartens neue Spielgeräte anzuschaffen.
Rund um die Kartoffel ging es dieses Jahr bei unserem Gottesdienst. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Herrn Pfarrer
Holzner und ein paar fleißig geübten Liedern trug eine Gruppe
der Vorschulkinder mit Fingerpuppen die Geschichte vom Kartoffelkönig vor. Ein Dankgebet, Fürbitten und ein Tanz rundeten den
Gottesdienst ab, den Herr Holzner mit dem Segen für die Kinder,
Eltern und Speisen beendete.
Im Anschluß an die Feier gab es, passend zum Thema, eine leckere Kartoffelsuppe, die mit Hilfe von Spenden der Eltern gekocht
werden konnte. Vielen Dank dafür an alle Eltern.
Nach ein paar Schüsselchen Suppe und einem gemütlichen
Ratsch gingen all satt und zufrieden nach Hause.
Für das Kiga-Team, Sandra Kalger
Kinder werden daheim gesund
Dieses Projekt des Kinderland Poing e.V. ermöglicht berufstätigen
Eltern kranker oder gesund werdender Kinder schnelle Hilfe für
die Betreuung ihres Kindes in der gewohnten Umgebung. Die
Eltern können beruhigt ihren beruflichen Pflichten nachkommen, während das kranke Kind in der ihm vertrauten Umgebung
vollständig genesen kann. Betreut werden die Kinder während
dieser Zeit von sehr engagierten, qualifizierten, ehrenamtlichen
Helferinnen. Die Mehrheit dieser Betreuer/innen verfügen über
mittlerweile jahrelange Erfahrung oder sind Kinderkrankenschwester, Tagesmütter, Mütter, die mit viel Herzblut diese Aufgabe wahrnehmen. Alle Betreuer/innen absolvierten einen „Erste
Hilfe-Kurs am Kind“ und haben ein erweitertes Führungszeugnis
vorgelegt. Darüber hinaus bilden sie sich regelmäßig im Rahmen
dieses Projektes weiter.
Seit 1. Oktober bin ich, Kerstin Kugler, für Sie
unter der Telefonnummer 08121/88 409 - 138
erreichbar. Ihre Nachricht wird jederzeit per
Voicemail an mich weitergeleitet, so dass Sie
zeitnah von mir kontaktiert werden.
Ich bin ebenso für Sie per E-Mail erreichbar:
daheim-gesund@kinderland-poing.de
POING
Seite 21
Aus dem Elternbeirat:
Vorstellung des neuen Elternbeirats des
Kinderland Fresiengasse
Der neue Elternbeirat 2014/2015 der Fresiengasse ist gewählt
und freut sich auf ein spannendes und ereignisreiches Jahr. Unser
Motto: „Gemeinsam für unsere Kinder Positives erreichen!“ steht
auch in diesem Jahr im Vordergrund unserer Arbeit. So starten
wir ab sofort aktiv mit den ersten Vorbereitungen für unser Kürbisfest. Darüber hinaus unterstützen wir das Team Fresiengasse
wieder bei verschiedenen Aktivitäten in der Adventszeit. So soll
es auch in diesem Jahr wieder einen „lebendigen Adventskalender“ geben, zu dem alle Eltern gerne ihren Beitrag leisten können.
Die Listen werden wir in den nächsten Wochen aushängen. Wir
freuen uns auf rege Beteiligung!
Nr. 42 / 2014
Sudetenstraße“. Um die Nähe zur benachbarten bilingualen
Kita zu zeigen, orientierte man sich bei der Namenssuche an
dem der „Little feet – big steps“. Mit dem Namen „kleine Hände
– große Taten“ gelang zudem, den handwerklich-künstlerischen Schwerpunkt der Einrichtung zum Ausdruck zu bringen.
Mit Einführung des neuen Namens und Logos starteten auch
zwei neue Websites. Unter www.kinderhaus-sudetenstrasse.de
und www.kleinehaende-grossetaten.de finden Interessierte ab
sofort alles Wissenswerte rund um die Kitas.
Simone Klein, Kinderland PLUS gGmbH
Schlumpfbasar am 18.10.2014 in Poing
Am Samstag, den 18.10.2014, laden wir erneut in den Räumen
des Kinderland Poing e.V. (Sudetenstraße) zum Schlumpfbasar
ein.
Während der Öffnungszeiten von 09.30 bis 11.30 Uhr bieten wir
gut erhaltene Herbst- und Winterbekleidung für Kinder bis Größe
164 sowie Schuhe bis Gr. 39 an.
Außerdem gibt es ein großes und reichhaltiges Angebot an Spielwaren, Bücher, CDs, Kassetten, DVDs, Kinderfahrzeuge, Wintersportartikel, Outdoorgeräte, Autositze, Babyzubehör und -kleidung sowie Umstandsmode und vieles mehr.
(Aus Platzgründen werden keine Buggys und Kinderwagen angenommen.) Bitte keine Rucksäcke oder Ähnliches mitbringen!
Schwangere haben ab 9.00 Uhr Einlass (bitte Mutterpass mitbringen).
(Lesen Sie auch unter www.kinderland-poing.de/Rubrik „Weitere
Angebote“ – Schlumpfbasar)
Wir freuen uns auf Sie.
Grit König
für das Organisationsteam
Stehend: Slobodan Djuric, Harald Wänke, Katrin Eittinger, Marcus
Geske, Thorsten Gürntke, René Weise, Saskia Richter
Sitzend: Silke Grosholz, Kerstin Hesselbarth, Sandra Heitner, Anita
Osthoff, Jane Hänel, Mandy Leimer
Herbstausflug auf den Reiterhof
Mit großem Engagement wollen wir auch in diesem Jahr, Sie,
liebe Eltern, motivieren und integrieren aktiv am Alltag unserer
Kinder teilzunehmen. Ihre Anliegen sind uns sehr wichtig und als
Elternbeirat vertreten wir die Interessen aller Eltern. Wir stehen
Ihnen daher gerne mit Rat und Tat zur Seite. Bitte sprechen Sie
uns an, wenn Sie Anregungen, Ideen oder Wünsche haben. KONTAKT: ebr.fresiengasse@kinderland-poing.de
Mehr über unsere Arbeit erfahren Sie auch unter: www.kinderland-fresiengasse.de
Mandy Leimer, Elternbeirat Fresiengasse
Liebe Leserinnen und Leser,
Neuer Name &
neues Logo
für das Kinderland
Sudetenstraße
„kleine Hände – große Taten“ – ab sofort firmiert die Kindertagesstätte in der Sudetenstraße 3 unter diesem Namen.
Die Entscheidung, die Benennung des ehemaligen „Kinderland
Sudetenstraße“ zu ändern, fiel mit Übernahme der Trägerschaft
durch die Kinderland PLUS gGmbH. Nachdem das gemeinnützige
Unternehmen bereits für die Einrichtung „Little feet – big steps“
in der Sudetenstraße zeichnete, stehen seit dem 01.09.2014
nun beide Gebäudeteile unter der Trägerschaft der PLUS. Als
gemeinsames Dach schuf man die Bezeichnung „Kinderhaus
bei wunderschönem Herbstwetter machten die Wurzelkinder
diese Woche einen Ausflug nach Angelbrechting. Nach dem
Morgenkreis fuhren die Kinder dazu gemeinsam mit dem Bus
zum dortigen Reiterhof, wo sie von Birgit Obermaier und Nicole
empfangen wurden.
Birgits Pferd Doreno wurde von den Kindern bestaunt und die
Kinder erfuhren viel über Pferdepflege und -ernährung. Die
Kinder durften Doreno nicht nur streicheln, sondern er ließ sich
sogar ein paar Mähnenhaare abschneiden, die die Kinder als Erinnerung einsteckten.
Es gab auf dem Hof noch viel Spannendes zu entdecken: so gab
es neben einer großen Sattelkammer sogar ein Solarium für die
Pferde. In der riesigen Reithalle spielten die Kinder und wurden
selbst zu Pferdchen, die dann abschließend noch einen langen
POING
Seite 22
Nr. 42 / 2014
Parcours entlang rannten. Für die Mittagskinder gab es noch
genug Zeit, um auf dem Spielplatz zu toben und die Ziegen zu
besuchen. Wir danken Birgit für den spannenden Ausflug und
Doreno, dass er so lieb und geduldig mit uns Kindern war.
2 Workshops gelernt hast: Übergänge zwischen den Liedern und
gleichzeitig das Steuern der Lichter! Licht aus, Spot an!
Wie funktioniert eigentlich eine Theke bei der Teenieparty im
JUZ?
Karina Dobler-Mihalyi
WER? Alle Mädchen und Jungen zwischen 9 und 13 Jahren, die
sich für Veranstaltungen und Technik interessieren und ggf. einmal Lust haben, bei einer JUZ Teenieparty selbst aufzulegen,
Licht zu machen oder an der Theke mitzuhelfen (optional; natürlich keine Bedingung)
WANN? Freitag, 24.10.; 14.11. und 28.11.; jeweils von 14:00 bis
18:00 Uhr
WO? Jugendzentrum der Gemeinde Poing, Friedensstraße 3 in
85586 Poing
FAQ: Es wird empfohlen, an allen drei Workshops teilzunehmen,
da sie aufeinander aufbauen. Bitte Brotzeit und Getränk selbst
mitbringen.
UNKOSTEN: 5 € für alle 3 Workshops (Bitte am Veranstaltungstag
in bar mitbringen)
ANMELDUNG Anmeldung bei Judith Gitay und Florian Carlsberg. Bitte Name, Vorname, Geburtsdatum sowie eine Mailadresse angeben.
Schattentheater im Hort
Wussten Sie eigentlich schon,
dass ein Fussballspiel im Schattentheater dargestellt werden
kann? Die Kinder ergriffen die
Initiative und wollten ihre eigene Mannschaft hinter der Leinwand projezieren. Die Problematik war von Anfang an, wie
man eine freistehende Bühne
selbst baut, aber mit guter Zusammenarbeit von kleinen und
großen Händen war dies kein
Problem. Die Nicht-Fussballfans
unter uns haben sich überlegt,
das Märchen „Dornröschen“
vorzuspielen. Durch die grenzenlose Fantasie der Kinder, werden
mit den gebastelten Figuren verschiedene Geschichten vorgetragen. Unsere kleinen Zuschauer sind immer wieder begeistert.
Monica Gonzales und Jessica Hofmann
Technik-Workshop im Jugendzentrum Poing
Um eine Party zu veranstalten, braucht es viel Planung und
Know-How.
(gi) Wolltest Du schon
immer einmal wissen,
was eigentlich hinter
den Kulissen einer
Party passiert? Was
muss alles passieren,
damit man coolen
Sound, bewegende
Lichter und eine gut
funktionierende Bar
hat?
Dann bist Du bei unserem dreiteiligen Workshop bei uns im Jugendzentrum genau richtig!
Unsere Fast-Profis Tomas und Timo zeigen und erklären Dir alles,
damit man eine Party planen und durchführen kann! Selbstverständlich kannst Du Dich selbst an den Reglern und Knöpfchen
ausprobieren.
Das erwartet Dich an den drei Workshoptagen:
Freitag, 24.10.:
Kennenlernen der anderen TeilnehmerInnen
Einweisung in das Lichtpult: Das Ausprobieren steht dabei im
Mittelpunkt
UVV (Unfallverhütungsvorschrift): Eine kurze Einweisung
Freitag, 14.11.:
Einweisung in das Mischpult (Soundtechnik)
Einstudieren von Übergängen
Freitag, 28.11.:
Hier kannst Du nun alles ausprobieren, was Du in den letzten
Herbstferien mit dem Jugendzentrum
(gi) Der Sommer ist vorbei und nun stehen die Herbstferien vor
der Tür. In diesem Jahr hat sich das Jugendzentrum ein ganz besonderes Programm für Euch ausgedacht:
Montag: Wir entdecken das JUZ und dürfen uns austoben bei Kicker, Billard und Gesellschaftsspielen. Zwischendurch spielen wir
Kooperations- und Vertrauensspielen, um uns als Gruppe besser
kennenzulernen.
Dienstag: Es wird spannend, interessant und es gibt eine Menge
knifflige Aufgaben zu lösen: Wir machen eine Schnitzeljagd durch
Poing. Mehr wird noch nicht verraten.
Mittwoch: Kreativ sein und dabei noch etwas lernen? Wir begeben uns auf eine sinnreiche T-Shirt Weltreise. Dort kannst Du
nicht nur Vieles darüber erfahren, woraus und wie ein T-Shirt entsteht, sondern auch selbst kreativ werden und ein eigenes Shirt
gestalten. Dafür haben wir extra zwei Expertinnen eingeladen, die
den ganzen Tag mit Dir gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen.
Donnerstag: Spiel, Spaß, Spannung: Ein Besuch in der Therme
Erding wartet auf uns.
Termin: Montag, 27.10. bis Donnerstag, 30.10.2014
Uhrzeit: Täglich von 9:00 bis 16:00 Uhr
Ort: Jugendzentrum Poing
Alter der Teilnehmer/innen: 9–12 Jahre
Teilnehmer/innenanzahl: mind. 14 max. 20
Unkostenbeitrag: 65,– Euro/Geschwisterermäßigung 60,– Euro
Anmeldung: Schritt 1: Per Mail oder Telefon mit folgenden Angaben: Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum,
Mailadresse. Schritt 2: Sie erhalten zeitnah einen Elternbrief mit
den wichtigsten Informationen zum weiteren Anmeldeverfahren.
Ansprechpartner:
Jugendzentrum Poing, Judith Gitay und Florian Carlsberg; Tel.:
08121 257220; E-Mail: juz@poing.de
Eine Reise in die Märchenwelt
Lieben auch Sie Märchen und wollen Sie diesen Schatz unseres
Lebens an ihre Kinder weitergeben?
Schon seit vielen Jahren bieten wir Kindern zwischen 4 und 9
Jahren die Möglichkeit, mit anderen gemeinsam in die Welt der
Märchen einzutauchen.
Was auch besonders wichtig ist: Das aktive, konzentrierte Zuhören wird beim Erzählen der Märchen gefördert. Durch Bewe-
POING
Seite 23
gung, Singen und das Gestalten des Märchens mit Legematerialien wollen wir unsere Märchenstunde auflockern und sprechen
damit die Kinder ganzheitlich an. Im Anschluss an das Märchen
basteln wir gemeinsam etwas passendes zum Märchen.
Wir laden alle Kinder zwischen 4 und 9 Jahren zum Märchenprojekt ein. Wir treffen uns Samstag, dem 25.10.2014 von 10.00 bis
12.00 Uhr im Pfarrheim Rupert Mayer (Edit-Stein-Raum, Kellergeschoss).
Weitere Termine sind am 22.11.14; 17.01.15; 14.02.15; 07.03.15;
11.04.15.
Bitte bringen Sie für Ihr Kind Hausschuhe mit.
Die Unkosten für das Material betragen pro Kind 3,00 € je Samstag von 10–12 Uhr.
Euer Märchenteam
Gabi Möderle, Thilde Lorenz, Rosi Habeck und Anita Franz
Vorschau auf die Herbstferien:
Mo./Di./Mi. 27.-29.10.:
Nähen für Teenies (ab 12 Jahren) (9349) mit Andrea Mooslechner,
jeweils von 10.00–13.00 Uhr, VHS, 45,– €
Nr. 42 / 2014
19.10.2014, 10:00–17:00 Uhr
Bücherflohmarkt im Familienzentrum
Familienzentrum im Bürgerhaus, Bürgerstraße 1
Veranstalter: Familienzentrum Poing e. V.
Am Marktsonntag findet von 10.00–17.00 Uhr wieder ein
Bücherflohmarkt im Familienzentrum statt. 100 g Buch kosten 30
Cent, kein Buch mehr als 3 Euro.
19.10.2014, 11:00–18:00 Uhr
Marktsonntag
Veranstalter: Gemeinde Poing
Der Herbstmarkt in der Gemeinde Poing findet wieder rund um
die Hauptstraße und die Neue Ortsmitte statt. Freuen Sie sich auf
über 120 Aussteller und offene Geschäfte sowie einen Flohmarkt
und ein abwechlungsreiches Programm.
21.10.2014, 19:00–20:30 Uhr
Legal Highs und Crystal Meth
Familienzentrum im Bürgerhaus, Bürgerstraße 1
Veranstalter: Familienzentrum Poing e. V.
Jeder kennt die Folgen, aber dennoch machen viele mit. Die Rede
ist vom Legal Highs. Auf den ersten Blick wirken sie harmlos. Verpackt in bunten Tütchen, gehandelt als Badesalzzusatz oder Kräutermischung, kann man bei den so genannten Legal Highs nicht
gleich auf ihre gefährliche Wirkung schließen. Insbesondere die
Designer-Droge Crystal Meth ist aktuell in aller Munde, die Zahl
der Konsumenten steigt.
22.10.2014, 15.45 und 16.30 Uhr
Kasperltheater Gretel ist viel zu laut!
Familienzentrum, Bürgerstr. 1
Poinger Wochenmarkt
Jeden Freitag von 10 bis 18 Uhr am Marktplatz – Neue Ortsmitte
„Einkaufen von Mensch zu Mensch“: Frische Ware, Qualität
und ein umfangreiches Angebot zeichnen den Wochenmarkt
aus. Das Warenangebot reicht von Brot, Gemüse, Wurst, Käse,
Obst, Fisch, Fleisch, Getränke, Delikatessen und andere Warenangebote wie Honig, Textilien etc.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
18.10.2014, 10:00–16:00 Uhr
Energietag der Gemeinde Poing
Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule Poing, Gruber Str. 4, Aula
Veranstalter: Gemeinde Poing
Bereits zum 2. Mal veranstaltet die Gemeinde Poing diesen kostenlosen Informationstag mit Fachvorträgen und Informationsständen. Der Themenschwerpunkt in diesem Jahr ist die Solarund Heiztechnik.
18.10.2014, 16:00–01:00 Uhr
Bauernkirta (Kirchweih)
Vodermeier-Hof Garkofen
Veranstalter: D‘ Poinger Bauernhochzeiter e. V.
Findet beim Schwoaga (Vodermeier) in Garkofen statt.
19.10.2014, 10:00–13:00 Uhr
Winterflohmarkt
Familienzentrum im Bürgerhaus, Bürgerstraße 1, Café
Veranstalter: Familienzentrum Poing e. V.
Das Familienzentrum veranstaltet einen Winterflohmarkt. Das
Café ist an diesem Samstag ebenfalls geöffnet.
24.10.2014, 15:00–17:30 Uhr
Halloween-Nachmittag für Kinder
Familienzentrum im Bürgerhaus, Bürgerstraße 1
Veranstalter: Familienzentrum Poing e. V.
Im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums veranstaltet das Familienzentrum einen Halloween-Nachmittag.
24.10.2014, 18:00–21:00 Uhr
Gedenkmesse in Riem
Feuerwehrgerätehaus, Friedensstraße 1, Florianskirche Riem
Veranstalter: Freiwillige Feuerwehr Poing e. V.
Gedenkmesse vom Bezirksfeuerwehrverband Oberbayern
27.10.2014, 20:30–22:00 Uhr
Wing/Tsun und Freistil – Beginn des Neueinsteigerkurses
Bürgerhaus, Bürgerstraße 1
Veranstalter: Familienzentrum Poing e. V.
Selbstverteidigung erfahren? Raus aus der Opferrolle? David gegen Goliath, Konzepte gegen Muskelberge? Unabhängig von Geschlecht, Alter und Fitnesslevel ist es jedem möglich, in die Kampfkunstschule einzusteigen; jeden Montag – 1 x Schnuppertraining
ist kostenlos. Anmeldung bei Ralf Müller: Tel. 0160/772 07 22
Falls Sie Veranstaltungen melden möchten, aber keine Zugangsberechtigung zum Veranstaltungskalender haben, wenden Sie sich
bitte an: Patricia Wildenrother, Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde
Poing, Tel.: 08121 / 97 94 37, E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@poing.de.
Weitere Veranstaltungstermine finden Sie auf der Internetseite
www.poing.de.
Bauernkirta
Am Samstag, den 18. Oktober 2014 findet beim „Schwoaga“
(Vodermeier) in Garkofen unsere traditionelle Bauernkirta
(Kirchweih) statt. Beginn: 16.00 Uhr
POING
Seite 24
Ab 18.00 Uhr spielen die „Haderlumpen“ zum Kirtatanz auf.
Als Speisen und Getränke werden frische Kirtanudl`n mit Kaffee,
Gutes vom Grill, Fischsemmeln, gegrillte Enten und Schweinshax’n und außerdem Fassbier und nichtalkoholische Getränke sowie Weiß- und Rotwein angeboten und das alles zu zivilen Preisen.
Natürlich wird auch die Bar offen sein. Für Groß und Klein wird
die beliebte Kirtahutschn aufgestellt. Der Stadel ist beheizt.
Es handelt sich hier um keine interne Veranstaltung.
Die Bevölkerung von Poing und Umgebung ist sehr herzlich
eingeladen.
A. Moser, 1. Vors.
Liebe Poinger Bürgerinnen und Bürger,
für unser umfangreiches Aufgabenfeld suchen wir ständig engagierte Menschen, die uns ehrenamtlich in den Bereichen Sanitätsdienst, Helfer-vor-Ort (Erstversorgung von
Notfallpatienten) und Schnell-Einsatz-Gruppe (Bereitstellung
von Personal und Material bei Großschadenslagen) unterstützen.
Besuchen Sie uns einfach an einem unserer Bereitschaftsabende
oder rufen Sie uns an. Wir informieren Sie gerne.
Bereitschaftsabend
Der nächste Bereitschaftsabend findet am Montag, den
20.10.2014 um 19.30 Uhr in den Bereitschaftsräumen statt.
Anforderung von Sanitätsdiensten
Sehr geehrte Veranstalter, um einen reibungslosen Ablauf unserer Sanitätsdienste gewährleisten zu können, setzen Sie sich bitte
mind. 6 Wochen im Voraus mit uns in Verbindung.
´ Online-Dienstanforderung: www.brk-poing.de
Informationen und die notwendigen Unterlagen erhalten Sie
auch unter der Telefon-/Faxnummer: 08121/76 442 oder per
Mail unter: info@brk-poing.de
Nr. 42 / 2014
Trainerin Rückenfit, Pilates, Yoga), Tel. 08121/98 68 86 oder per
E-Mail: stephanie.franke@t-online.de
Legal Highs und Crystal Meth:
Vortrag am Dienstag, 21.10.2014 um 19.00 Uhr
Schöne neue Drogenwelt – Jeder kennt die Folgen, aber dennoch
machen viele mit. Legal Highs – auf den ersten Blick wirken sie
harmlos. Verpackt in bunten Tütchen, gehandelt als Badesalzzusatz oder Kräutermischung, kann man nicht gleich auf ihre
gefährliche Wirkung schließen. Insbesondere die Designer-Droge
Crystal Meth ist aktuell in aller Munde, die Zahl der Konsumenten
steigt. Deshalb findet zu diesem Thema ein Vortrag von Christoph
Oberschätzl (Präventionsfachkraft) und Ingo Pinkofsky (Suchttherapeut) von der Caritas Fachambulanz für Suchterkrankungen aus
Grafing statt. Der Veranstalter ist der Kinderschutzbund Ebersberg
e.V. in Kooperation mit dem Familienzentrum Poing. Der Eintritt
ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Kinderschutzbundes unter
http://www.kinderschutzbund-ebersberg.de
Kasperltheater:
Mittwoch, 22.10.2014 um 15.15 und um 16.00 Uhr
„Gretel ist es viel zu laut“ heißt das Theaterstück, mit dem der Kasperl alle Kinder im Familienzentrum herzlich willkommen heißt.
Das Café hat bereits ab 15.00 Uhr geöffnet.
Männer-Hobbykochclub „Die fröhlichen Genießer“: Samstag: 25.10.2014 ab 15.00 Uhr
Kochbegeisterte Männer sind, nach vorheriger Rücksprache,
herzlich zur kulinarischen Runde im Familienzentrum willkommen. Infos erhält man bei Herrn Donnemiller, Tel. 08121/99 97 49
(abds.), tirolerbua@gmx.de oder bei Herrn Rieger, Tel. 0163/918
76 63, steffen.rieger@outlook.com
Malgruppe „Art Projekt Poing“ im Familienzentrum: 25. –
26.10.2014
Malwochenende für Hobbykünstler mit dem Kunstpädagogen
Waldemar Kern mit Acryl, Kohle, Kreide, Aquarell etc. Samstags
und sonntags von 10.00–17.00 Uhr, Anmeldung bei W. Kern: Tel:
0157/84 04 41 27 oder per E-Mail: atelier.wk@gmx.de, weitere
Termine: 22.–23.11. und 06.–07.12.2014
U. Kinzel
Wing/Tsun: Neueinsteiger-Kurs ab 27.10.2014 von 20.30 –
22.00 Uhr
Anmeldung und Infos: Tel. 0160/772 07 22 oder per E-Mail:
pallmino@gmx.de bei Ralf Müller (1. Lehrergrad Wing/Tsun und
Freistil). Training jeden Montag von 20.30–22.00 Uhr.
Termine:
Café Familienzentrum (mit Kinderbetreuung)
Unser Café ist jeweils dienstags und donnerstags von 9.00 -12.00
Uhr und mittwochs und freitags von 15.00–17.30 Uhr geöffnet.
Jeder ist herzlich eingeladen, sein Frühstück, seinen Kaffee oder
Kuchen im Familienzentrum zu genießen.
Halloween-Nachmittag für Kinder: Freitag, 24.10.2014 von
15.00–17.30 Uhr
Spieleabend für Jugendliche und Erwachsene:
Samstag, 18.10.2014
Ab 20.00 Uhr heißen Inge Nausch und Familie Hellmann alle
spielbegeisterten Jugendlichen und Erwachsenen herzlich willkommen. Infos unter Tel. 08121/88 31 70 oder 08121/77 14 75.
Herbst/Winterflohmarkt „Alles rund ums Kind“:
Marktsonntag, 19.10.2014 von 10.00–13.00 Uhr
Zum Verkauf werden Kleidung, Spielsachen, Bücher, Fahrräder
u.v.m. angeboten.
Bücherflohmarkt:
Marktsonntag, 19.10.2014 von 10.00–17.00 Uhr
Tausende von Büchern, sortiert nach allen verfügbaren Kategorien machen das Suchen nach interessanten Schnäppchen zu
einem Vergnügen. 100 g Buch kosten 30 Cent – kein Buch mehr
als 3 Euro.
Yoga 4 Teens von 12 bis 17 Jahren:
ab 20.10.2014 jeweils montags von 17.00–18.00 Uhr
Yoga fördert als ganzheitliche Methode Entspannung, Konzentration und schafft durch das Üben von Asanas (Positionen) Körperbewusstsein und Wohlgefühl. Kosten für 8 x 60 Min: 68,80 €;
Anmeldung bei Stephanie Franke (Yogalehrer 500+, zertifizierte
Kindersecondhandladen
Annahme erfolgt nur mittwochs. Öffnungszeiten Mittwoch und
Freitag von 15.00–17.00 Uhr in der Bürgerstr. 3
Spielgruppen
Das Familienzentrum bietet Spiel- und Krabbelgruppen für
Kinder verschiedenen Alters an. Die Gruppen sind selbstverantwortlich organisiert und ermöglichen, sich auszutauschen, Erfahrungen, Informationen und Anregungen weiterzugeben. In ungezwungener Umgebung können Alltagsprobleme besprochen
und neue Freundschaften geknüpft werden. Mütter, Väter sowie
Großeltern mit Kindern und Enkelkindern sind herzlich willkommen. Infos erhalten Sie bei Sylke Joos per E-Mail: sylke.joos@
familienzentrum-poing.de
Arbeitsrecht
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Andreas Astner
berät und unterstützt bei allen arbeitsrechtlichen Problemen,
POING
Seite 25
insbesondere im Zusammenhang mit Mutterschutz, Elternzeit,
dem Anspruch auf Teilzeitarbeit während und nach der Elternzeit sowie bei Abfindungsverhandlungen und Kündigungsschutzrechtsstreiten. Ziel des ersten Beratungsgesprächs ist es,
bei Problemen mit dem Arbeitgeber einen Überblick über die
Rechtslage und die Vorgehensmöglichkeiten zu gewinnen. Für
Mitglieder des Familienzentrums betragen die Kosten dieser Erstberatung 40 Euro. Terminvereinbarung unter Tel. 089/96 16 01 60
oder per E-Mail an info@asr.de. Weitere Infos unter www.asr.de
Nr. 42 / 2014
Kostbarkeiten glitzern und funkeln auf den Tischen einer speziellen Budenreihe. Eine Fundgrube für außergewöhnliche Geschenke!
Das vollständige Programm finden Sie auf den vorderen Seiten
dieser Ausgabe.
Bürozeiten der Kindertagesstätte
Montag bis Donnerstag von 8.30–14.30 Uhr unter Tel. 08121/25
07 07-0 oder per E-Mail: info@kita-familienzentrum-poing.de.
Weitere Informationen unter www.kita-familienzentrum-poing.
de.
Brigitte Schmidt, Pressebeauftragte
Am letzten Samstag veranstaltete das Familienzentrum ein Internationales Fest. Das liebevoll von Carolina Philipps organisierte
Fest fand regen Zuspruch. Die Sitzgelegenheiten reichten bei
weitem nicht aus. Das Programm war sehr abwechslungsreich:
Flamenco, Capoeira, Bauchtanz, Trommelgruppe, bosnischer
Volkstanz ... Auch eine vietnamesische Gruppe hat den Weg zu
uns gefunden. Zudem wurde Essen aus allen Erdteilen angeboten. Vielen Dank an Carolina Philipps für ihre hervorragende
Organisation dieses Events. Der Vortand möchte sich außerdem
noch bei den verschiedenen Darstellern, den Köchinnen und den
ehrenamtlichen Helfern bedanken.
Günter Furtner, 1. Vors.
Bund der Selbständigen
Gewerbeverband Poing
Tel. (08121) 71299
E-Mail: info@gv-poing.de
www.gewerbeverband-poing.de
Vielen Dank für die Blumen
Marktsonntag am 19. Oktober
Lassen Sie sich auf unserem Herbstmarkt verwöhnen!
Der diesjährige Poinger Herbstmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag findet am 19. Oktober statt. Er ist einer der größten in Oberbayern und weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt.
Viele Fieranten, Standbesitzer und Ladengeschäfte werden
wieder ein umfangreiches Warenangebot bereithalten. Neben
Haushaltswaren und Kurzweil finden Sie dort auch Leckeres
und Einmaliges. Verborgene Schätze gilt es auf dem Flohmarkt
zu heben, der sich über die gesamte Bahnhofsstraße erstreckt.
Zeit zum Suchen und Finden haben Sie von 11.00 Uhr bis
18.00 Uhr. Die Geschäfte in der Haupt- und Bahnhofsstraße, im
CityCenter und im V-Haus präsentieren sich mit verschiedenen
Beratungs- und Sonderangeboten von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Natürlich darf auch die Unterhaltung nicht zu kurz kommen: Hüpfburgen, Kinderschminken, Bungee-Trampolin, Walking-Waterball,
Clown Pippo und viel buntes Treiben machen den Marktsonntag für
Erwachsene und Kinder zu einem unvergesslichen Erlebnis. Damit
auch Leseratten nicht zu kurz kommen, ist der Bücherflohmarkt im
Bürgerhaus schon ab 10 Uhr geöffnet und in der Gemeindebücherei
kann man sich ab 14 bis 17 Uhr die neuesten Schmöker ausleihen.
Kunstwerk made in Poing und Umgebung wird diesmal auch in
der Hauptstraße feilgeboten. Schmuck, Dekoration und kleine
sagen wir vom Imkerverein an alle, die durch Spende und Aussaat
von Bienenweidesamen dazu beigetragen haben, dass für Honigund Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge im vergangenen
Sommer das in dieser Zeit äußerst knappe Angebot von Pollen und
Nektar wenigstens an einigen Stellen verbessert werden konnte.
Einen Dank an den Gartenbauverein der zusammen mit dem Imkerverein nicht nur das Saatgut für die Blühstreifen an den Maisfeldern für Biogas finanzierte, sondern darüber hinaus an seine
Vereinsmitglieder noch Bienenweidesamen im Wert von über 100 €
kostenlos verteilte. Danke an alle Gartler die diesen Samen in ihren
Gärten in die Erde und zum Blühen brachten. Auf den immer moderner werdenden sterilen und monotonen Rasen- und Kiesflächen
ist für die, für jeden von uns wichtigen Insekten nichts zu holen.
3 Meter breit und ca. 2.000 Meter lang, ergibt eine Gesamtfläche
von etwa 6.000 m² aller Blühstreifen entlang einiger Maisfelder
der Angelbrechtinger „Biogasbauern“ die trotz zeitlichen Mehraufwand bereit waren sich aktiv an der Verbesserung der vor
allem während des Sommers bis Herbstbeginn vorhandenen
Notlage oben genannter Insekten zu beteiligen. Besonders freuen wir uns über die bei einem kürzlich stattgefundenen Pressetermin gemachte Zusage, sich auch im kommenden Jahr wieder
für diese Sache zu engagieren. Hoffentlich gibt es Nachahmer, es
ist noch viel Luft nach oben.
L. Huber, 2. Vorstand
Einladung zur Mitgliederversammlung
Liebe Vereinsmitglieder und Gartenfreunde,
Am Freitag, den 14. November 2014 um 19.00 Uhr, findet in
unserem Vereinsheim die angekündigte Mitgliederversammlung
statt, zu der ich Euch im Namen des gesamten Vorstands herzlich
POING
Seite 26
Nr. 42 / 2014
einladen möchte. Die Tagesordnung könnt Ihr der Einladung am
schwarzen Brett im Vereinsheim entnehmen.
Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten.
Bernd Hänel
1. Vorsitzender
Ein unterhaltsamer Eröffnungsabend!
Die 1. Kulturtage Poing feierten Premiere und viele interessierte
Zuschauer waren gekommen, um einen sehr lustigen Abend zu
verleben.
Nach der offiziellen Eröffnung der Kulturtage durch die erste Vorsitzende und ein paar Worten des ersten Bürgermeisters Albert
Hingerl, dem Schirmherrn der Kulturtage, hob sich der Vorhang
und es konnte losgehen …
Endlich konnten wir zeigen, woran wir die letzten Monate und
Wochen geprobt und gewerkelt hatten, was wir gelernt und einstudiert haben und womit wir das Publikum unterhalten wollten.
Los ging es mit einer „Theaterprobe“ vom Feinsten, in der absolut
nichts so lief, wie der Regisseur sich das vorgestellt hat… glücklicherweise war das bei uns nicht der Fall und so startete der
Abend gut und es gab allen Grund zum Lachen über (geplante)
Versprecher und andere lustige Pannen…
„Politik für Anfänger“ – eine Dolmetscherin übersetzt die Antworten eines Politikers in eine für alle verständliche Sprache…
in ganz normales, einfaches Deutsch… sehr erstaunlich, wie gut
man die Politikerinnen und Politiker verstehen könnte, würden
sie sich nicht immer so kompliziert ausdrücken… auch hier gab
es Einiges zum Schmunzeln und vielleicht war ja auch ein Körnchen Wahrheit dabei.
Nach der Pause nahmen wir die Besucher mit zur „Familie Vereinsmeier“ – eine Familie, die es durchaus auch in Poing geben
könnte. Jedes Familienmitglied ist in einem anderen Verein tätig
und so gestaltet sich die Suche nach einem Hochzeitstermin für
die Tochter außerordentlich schwierig… Dieses lustige, mit zahlreichen Pointen gespickte, kurzweilige Stück erntete viel Applaus
und die Reaktionen der Zuschauer zeigten uns deutlich, wie gut
man sich darin wiederfinden konnte.
Damit war der erste Abend der Kulturtage auch schon wieder
vorbei und wir hoffen dem Publikum einen unterhaltsamen
Abend bereitet zu haben.
Wir hatten schon im Vorfeld sehr viel Spaß bei den Proben und hoffen Sie bald mal wieder zu einem Theaterabend begrüßen zu dürfen.
Die Theatergruppe
Carsharing-Stammtisch/Energietag
In dieser Woche gibt es gleich Gelegenheiten, uns kennenzulernen:
Am Donnerstag, dem 16. Oktober, treffen wir uns um 20:00
Uhr im Restaurant „Bei Onkel Ivo“ (Hotel Poinger Hof, Gruber
Straße) zu unserem offenen Carsharing-Stammtisch.
Und am Samstag, dem 18. Oktober, findet in der Aula der Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule Poing von 10 bis 16 Uhr
ein Informationstag zum Thema Energie statt. Da Autoteilen zur
Verkehrsvermeidung und damit zum Energiesparen beiträgt,
werden wir uns dort mit einem Info-Stand vorstellen.
Kommen Sie vorbei, lernen Sie uns kennen und informieren Sie
sich über Carsharing allgemein und speziell hier in Poing!
Informationen zum Carsharing in Poing gibt es bei Yvonne
Großmann, Tel. 08121/253323, mobil 0179/2344876, E-Mail
yvonne@d-grossmann.com. Für Bilder unserer Fahrzeuge sowie
eine genaue Erklärung des Carsharingsystems per Video besuchen Sie bitte unsere Homepage: www.carsharing-poing.de.
Ausflug
Am 20. September 14 fuhren neun Poinger/innen unter der bewährten Leitung von Erwin und Thilde LORENZ mit der Bahn nach
Lindau. Die Altstadt mit Ihren beeindruckenden Bauten ist wirklich sehr sehenswert und der Hafen mit dem Bayerischen Löwen
(wiegt ca. 70 Tonnen) und dem Leuchtturm (1856) sowieso. Nachdem während des leckeren Mittagessens (mit vielen Pfifferlingen)
die Regentropfen von Sonnenschein abgelöst wurden, haben wir
mit dem „Insel Bähnle“ eine kleine Stadtrundfahrt gemacht. Die
Bimelbahn fuhr u.a. am Stadttheater, Maxkaserne, Diebsturm,
Münster Unserer Lieben Frau (810) und dem Alten Rathaus vorbei. Anschließend fand noch eine einstündige Dampferfahrt am
Bodensee statt, bis es dann mit dem Zug wieder nach Hause ging.
Fast alle Reisenden und noch viele mehr waren auch am Donnerstag, den 9.10.14 bei der Filmvorführung der Poinger
Männerrunde dabei und erfuhren während der Diashow ziemlich
viel Neues und Sehenswertes über Nepal. Nächstes Monat soll
dann über Mexiko berichtet werden.
Christiane Riedl
Haussammlung für Kriegsgräber 2014
für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Bezirk
Oberbayern vom 17.10. 14 bis 02.11.14.
In dieser Zeit sind unsere Sammler unterwegs und bitten um ihre
Spende.
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ist bemüht,
möglichst viele Schicksale gefallener und vermisster Soldaten zu
klären, ihnen eine würdige Ruhestätte zu schaffen und die Angehörigen zu verständigen. Das ist eine Riesenaufgabe und wäre
ohne die Spenden der Bevölkerung kaum durchführbar.
Darum führt unser Verein diese Sammlung durch.
An den Aufruf des 1. Bürgermeister Albert Hingerl auf Seite 2
darf hingewiesen werden.
Für die Vorstandschaft
Andres Winfried,
Schriftführer
An alle Tanzbegeisterten in Poing
und Umgebung
Wenn Sie sich für die Tanz-Folklore anderer Länder interessieren
und nebenbei noch etwas für Ihre Kondition tun wollen, so besuchen Sie uns an den Tanzabenden, immer am Montag, den
20.10.2014 von 19.30 bis 21.45 Uhr in der Pausenhalle der
Grundschule Poing an der Karl-Sittler-Str. 12.
• Neue Teilnehmer sind immer gern gesehen.
• Auch ist eine regelmäßige Teilnahme nicht erforderlich.
• Der nächste Termin ist nach den Ferien am Montag, den
03.11.2014
Terminvorschau: 20.10.2014
Tanzkreis Poing
Peter Kreklau
POING
Seite 27
Nr. 42 / 2014
Wir gratulieren dem Familienzentrum und der evangelischen
Kirchengemeinde sehr herzlich zu diesen wichtigen Ereignissen!
Herbstversammlung vom 04.10.14
Eine blumengeschmückte Mehrzweckhalle, ein interessanter und
blumenreicher Lichtbilderreigen über die Landesgartenschau in
Deggendorf und die mit viel Bewunderung aufgenom-menen
Bilder vom Blumenkorso in Eichendorf prägten die traditionelle
Herbstversammlung vom Obst- und Gartenbauverein Poing/
Angelbrechting.
Die zahlreich erschienenen Gartenfreunde konnten sich durch
Loskauf an der mit 150 Blumenstöcke bestückten Tombola beteiligen.
Abgerundet wurde das Programm durch die Bewirtung mit diversen Brotzeiten und Getränken.
Den eigentlichen Abschluss der Herbstversammlung ist der
sonntägliche Aufbau und Dekoration des Erntedankaltars diesmal in Angelbrechting bei dem die Blumengestecke des Vortages
nochmals Verwendung fanden.
Am nächsten Wochenende haben wir dann wieder die Ehre, den
Poinger Marktsonntag musikalisch eröffnen zu dürfen – auch
hier übrigens ein Jubiläum, der Marktsonntag findet bereits im
zehnten Jahr statt.
Unser Herbstkonzert „Still und Staad –
The Sound of Silence“: Heuer am Samstag,
den 22. November
Unser diesjähriges Herbstkonzert wird am Samstag, den 22.
November, um 20 Uhr, in der Aula der Anni-Pickert-Grundund Mittelschule unter dem Titel „Still & Staad – The Sound of
Silence“ stattfinden.
Zusammen mit dem Poinger Dreigsang wollen wir mit einem
ruhigeren Abend auf den baldigen Advent einstimmen – der eine
oder andere „Ausreißer“, etwa aus der Swing-Ecke, inklusive. Mehr
dazu in den nächsten Wochen, und informieren Sie sich gerne
laufend über den Online-Veranstaltungskalender der Gemeinde
Poing, bzw. über unsere Homepage www.musikkapelle-poing.
de und unsere Facebook-Seite!
Der Beginn des Kartenvorverkaufs ist übrigens für Samstag, den
8. November, vorgesehen.
Für die Musikkapelle Poing e.V.
Günter Scherzl, 2. Vorsitzender
www.musikkapelle-poing.de
Find us on Facebook!
1. Vorstand J. Obermeier
3. Spieltag Kegelkreisrunde EBE/ED
Zur Kräftigung unserer Lungen…
… was ja gerade für uns Schlagzeuger äähhh die Bläser ganz
wichtig ist, haben wir am vergangenen Wochenende,
liebe Leserinnen und Leser,
noch einmal zwei Open-Air-Auftritte absolviert:
Los ging’s am Samstag zur Eröffnung des „Internationalen Festes“
des Familienzentrums Poing (aus Anlass des 25-jährigen Vereinsjubläums), bei der wir musikalisch in Bayern gestartet, und über
Böhmen in die USA und Südamerika gereist sind, und weiter
dann am Sonntag zur Einholung der Kirchenglocken für den neuen Evangelischen Glockenturm.
Männer:
BOL: KC Poing I – KC Egmating I 2195 : 2132 Holz
Langsam aber sicher auf Betriebstemperatur
In einer unspektakulären Begegnung holte sich das Poinger Team
endlich die ersten Punkte.
Martin Lutz 438:424/ Patrick Gregor 424:417/ Heribert Strasser
460:436/ Robert Rammler 435:414/ Wolfgang Kablau 438:441
Holz
BKL: KC Poing II – KC Neufinsing II 2114 : 2107 Holz
Ab Durchgang drei waren die Gegner im Vorteil und der Vorsprung
den Matthias Schmidt und Andreas Lutz ihrer Mannschaft gesichert
hatten, schmolz dahin. Christian Gärth gab 29 Holz ab und auch
Erwin Klinger verlor trotz sehr guter 435 Holz das direkte Duell. Der
kämpferischen Leistung von Patrick Gregor (gegen einen überragenden Gegner) ist es zu verdanken, dass der Heimmannschaft
am Ende ein zum Sieg ausreichendes Plus von 7 Holz blieb.
Andreas Lutz 414:385/ Matthias Schmidt 439:401/ Christian Gärth
369:398/ Erwin Klinger - 435:440/ Patrick Gregor 457:483
Kreisklasse: KC Schönau – KC Poing 1950 : 1943 Holz
Das komplette Mittelfeld schwächelte und da wird es schwierig für den Schlusskegler. Aber dennoch, die ausgezeichneten 443 Holz von Andi Lutz hätten beinahe noch gereicht.
Arnold Lainer 400:434/ Roman Stortz 359:375/ Sigi Haselsteiner
368:398/ Florian Schwarz 373:352/ Andreas Lutz 443:391 Holz
Pfarrer Michael Simonsen (l.) bei der Festpredigt an der Poinger
Christuskirche
Frauen:
BOL: KC Poing I – KC Forstern 2019 : 1965 Holz
Die Ergebnisse der ersten 3 Paarungen waren zwar nicht überwältigend, aber sie genügten für einen guten Vorsprung. Dieser war aber
POING
Seite 28
mehr als verbraucht, als Angelika Hitzlsperger der Bestkeglerin der
Gäste nicht Paroli bieten konnte. Zum Glück hatte Christa Lainer
die Grafinger Schlappe gut weggesteckt und konnte mit überzeugenden 431 Holz der Poinger Mannschaft die Punkte sichern.
Anita Haselsteiner 393:382/ Barbara Lutz 404:388/ Gerti Bamberg
407:398/ Angelika Hitzlsperger 384:435/ Christa Lainer 431:362
Holz
Kreisliga: KC Poing II - KC Kirchseeon II 1995 : 1939 Holz
Brigitte Neubauer begann verhalten und ließ den Mannschaftskolleginnen die Möglichkeit der Steigerung. Diese hielt sich allerdings bei Tanja Hagen und auch bei Angela Strasser in Grenzen und
so betrug der Rückstand nach der dritten Paarung 66 Kegel. Jetzt
wurde es höchste Zeit, dem Spiel eine Wende zu geben und das
gelang Steffi Kablau mit 418:353 Holz hervorragend. Mit nur noch
einem Holz Rückstand ging Schlusskeglerin Dagmar Schroll ins
Spiel und sie konnte ihre derzeitige Superform erneut eindrucksvoll unter Beweis stellen, 448 : 391 Holz reichten zum klaren Sieg.
Brigitte Neubauer 372:368/ Tanja Hagen 378:395/ Angela Strasser
379:432/ Steffi Kablau 418:353/ Dagmar Schroll 448:391 Holz
Waltraud Irl
Nr. 42 / 2014
DKBC Pokal
Das Los hat uns ein Auswärtsspiel zugeteilt. Beim Bayernligisten
Unter Uns Bad Neustadt müssen die Frauen versuchen die nächste
Runde zu erreichen. Eine nicht einfache aber lösbare Aufgabe.
Bundeligatabellenführer Poing
Frauen 2 Landesliga Süd
Bericht über das Heimspiel gegen Wacker Burghausen folgt in der
nächsten Ausgabe.
ZKK Istra Porec gewinnt NBC Pokal
Kindertanzen
In der 1. Tanzgruppe für 3- bis 5-Jährige sind noch wenige Plätze
frei.
(Freitags von 14.30–15.15; z. Zt. im Pavillon am Sportzentrum) Bei
Rückfragen: Tel. 77 27 09
Unsere Freunde aus der Partnerstadt Porec haben mit tatkräftiger
Hilfe vom SKLK 98 Poing den NBC Pokal in Öhringen gewonnen.
Herzlichen Glückwunsch.
Frauen 3 siegen überlegen gegen Waldfrieden 2
Im 2. Spiel gab es den 2. Sieg und auch unsere Dritte passt sich
den Erfolgen unserer Frauen an. Mit 1684:1558 Kegel konnte ein
klarer Sieg eingefahren werden. Alle Spielerinnen über 400 Kegel.
Bettina 448, Rebekka u. Andrea 413 sowie Christiane 410 Kegel.
Birgit Heitkamp
Öffnungszeiten der Geschäftsstelle Oktober
Plieninger Straße 20–22 ; Tel.: 08121–977012
Jeweils von 19 bis 20 Uhr: 16. und 23.10.14
Fitness und Gymnastikkurse
Zeit
Kurs
Ort
Betreuer
Dienstag
18-19 Uhr
Präventionssport
Multifunktionsraum
19-20 Uhr
Skigymnastik
Turnhalle C
Yvonne
20:30-22 Uhr
Krafttraining
Kraftraum
Marie-Luise
Grundschulturnhalle
Domenikus
Domenikus
Mittwoch
18-19 Uhr
Stretching
Männer 1 : Lohhof
Einen überlegenen Sieg mit zwei Klassen Unterschied feierten
die Herren gegen den SKC Lohhof mit 5340:4942 Kegel. Überragend dabei Klaus Dirnberger mit 949 Kegel und Dieter Kapinos
mit 915 Kegel. Auch zwei unserer Talente wurden in der Ersten
eingesetzt. Siehe Jugend A.
Männer 2 mit Superleistung
Der Aufsteiger aus Poing musste bei 1860/Paulaner 1 antreten
und konnte voll überzeugen. Keinerlei Ausfall und einige Spitzenleistungen brachten den Sieg mit 2591:2425 Kegel. Paul Hogl 464,
Erwin Zimmermann 454, Michael Stark 438, Lukas Holzinger 420,
Werner Ettinger 410 und Martin Leichter 405 Kegel. Weiter so Jungs.
Donnerstag
18:30-20 Uhr
Krafttraining
Kraftraum
Werner
19-20 Uhr
Allround-Skigymnastik
Turnhalle A
Sabine
20-22 Uhr
Volleyball Fortgeschritten
Turnhalle A
Jutta
16:30-18 Uhr
Kinder- u.
Jugendtraining
Turnhalle
Realschule
Thomas,
Stefan
Freitag
Bundesliga
Über das Spiel gegen Walhalla Regensburg berichten wir in der
nächsten Ausgabe.
Jugend A
Was unsere Jugendlichen derzeit an überragenden Leistungen abliefern ist schon unglaublich. Nach den tollen Leistungen von
Philipp Montag, dem Landkreisrekord von
Lukas Holzinger, zeigte diesmal Paul Hogl sein
überragendes Talent. Mit 464 Kegel war er der
überragende Spieler beim Sieg gegen 1860/
Paulaner. In den nächsten Spielen können
auch unsere anderen A-Jugendlichen zeigen
zu welch guten Leistungen Sie fähig sind.
Paul Hogl
POING
Seite 29
Nr. 42 / 2014
Jugend meistert Einsatz in der Ersten
Förderverein Erwachsenenfußball gegründet
Gegen Lohhof kamen Lukas und Philipp erstmalig in der Ersten
zum Einsatz. Sie waren nicht nur ein guter Ersatz sondern eher
eine echte Verstärkung. Lukas Holzinger spielte hervorragende
443 Kegel und musste dann aus Altersgründen, da erst 14 Jahre,
Philipp Montag Platz machen. Dieser spielte hervorragende 450
Kegel nach und überragte mit 171 Kegel bei Null Fehlern mit
seinem Abräumspiel. Unsere Talente scheinen jeder Aufgabe
gewachsen zu sein.
Zur Unterstützung des Poinger Frauen- und Herrenfussballs
gründeten Florian Totzke und Phillip Nick
den Förderverein Erwachsenenfussball des TSV Poing. Zielrichtung ist eine Verbesserung der finanziellen Situation und
verbesserte Ausstattung mit Trainingsmaterial. Dies soll durch
Gewinnung von Vereinsmitgliederrn, Sponsorensuche und
durch Bandenwerbung im Stadion des Poinger Sportzentrums
erreicht werden. Mit der Gemeinde Poing konnte am Mittwoch,
08.10.2014 ein entsprechender Vertrag unterzeichnet werden.
Der Dank der Poinger Fussballer gilt Bürgermeister Albert „Buck“
Hingerl für die Unterstützung dieses Vorhabens und Martin Lutz
vom Sportamt für die notwendigen Vorbereitungen.
Schulprojekt mit der Anni-Pickert-Grundu. Hauptschule
Die Kegelschule – hat jetzt schon fast Tradition. Erneut werden
wir in Zusammenarbeit mit der Schule versuchen den Kindern
ein abwechslungsreiches und interessantes Programm zu bieten.
Schon einige Talente sind aus diesem Programm an den Kegelsport als Leistungssport herangeführt worden. Diese Schiene
wollen wir beibehalten und gleichzeitig den Versuch der Einbindung von interessierten Senioren/innen als Aufsicht und
gelegentliche Kegler in Angriff nehmen. Wer Zeit und Lust hat
die Kegelschule zu unterstützen und mitzuhelfen kann sich bitte
gerne bei unserem 1. Vorstand unter Tel.08121-81931 melden
und seine/ihre Mitarbeit abklären. Wir würden uns darauf freuen.
Die Zukunft des Fußball ist weiblich
Die Poinger Mädelmannschaften benötigen noch Verstärkung
bei den Jahrgängen 2006 bis 2002, aber auch ältere Mädels sind
herzlich willkommen. Info: Thomas Engelhard Tel. 08121/97 77
89, E-Mail thomas.engelhard@mnet-mail.de.
Fußball-Kindergarten
Endlich geht es wieder los. Die Termine hängen auf der Kegelbahn aus. Bitte informieren.
1. Jg. 2010-2012: montags 15.00 Uhr, Jg. 2009 dienstags 15.00 Uhr,
Jg. 2008 freitags um 15.00 Uhr jeweils bei Michi im Sportzentrum
2. Samstagsgruppen für Berufstätige: Jg. 2007-2009 um 09.00 Uhr
und Jg. 2010–2012 um 10.00 Uhr, bei Alex im Sportzentrum/Mini-Spielfeld. Info/Anmeldung: Robert Rieger, Handy: 0171/60 93
233, Mail: robert1rieger@t-online.de, Näheres siehe auch Homepage: www. tsv-poing.eu
Informationen über uns
NEU – Yvonnes Jugendclub
Alt und Jung das gibt Schwung –
Jugendspielbetrieb des MKV
Weitere Infos über uns, unseren Verein und unsere sportlichen
Aktivitäten unter www.skk98.de oder –
in Facebook unter www.facebook.skk98poing und beim 1. Vorstand unter Tel. 08121-81931.
Trainingszeiten im Sommer
Training ist immer am Dienstag ab 15.00 Uhr bis 21.00 Uhr,
Donnerstag ab 15.00 –20.00 Uhr und Freitag ab 15.00–18.00
Uhr. Andere Zeiten nach Absprache.
Wir spielen im Sportpark Poing – Kegelbahnen.
1. Vorstand Erwin Zimmermann
Coole Musik hören, Kicker oder Tischtennis spielen oder einfach nur Chillen – bei Yvonns Jugendclub entscheidet Ihr selbst.
Treffpunkt für Jugendliche ab 12 Jahren ist ab 25.10.2014 jeden
Samstag von 18.00 Uhr im Sportzentrum Poing, Pavillon, Obergeschoss. Info/Anmeldung bei Yvonne Siebert: Mail: siebert.
poing@t-online.de , Handy: 0170/31 75 189
Kinderturnclub– freie Plätze
Noch freie Plätze gibt es aktuell dienstags bei Yvonne 17.00 Uhr,
Info/Anmeldung: siebert.poing@t-online.de und donnerstags
um 18.00 Uhr bei Barbara und Martin, Info/Anmeldung: Barbaragrell@web.de
Fitness im Herbst:
1. Zumba-Spendenparty – Tanzen für einen guten Zweck
Wir tanzen und sammeln am Sa., 18.10. von 16.30–19.00 Uhr für
eine Poinger Familie mit drei Kindern deren 35-jähriger Vater
einen tragischen Badeunfall erlitt. Der Eintritt ist frei. Spenden
werden erbeten an: Spendenkonto der VR Bank München Land,
IBAN: DE71 7016 6486 0007 3600 29, Verwendungszweck: Familie Kocan. Info/Anmeldung: Zumbainpoing@web.de
2. Piloxing neue Kurse
Samstag 11–12 Uhr mit Sandra
(Anmeldung: Zumbainpoing@web.de
3. Zumba Step
Sonntags 20.15 Uhr mit Carina ab dem 19.10 .2014 , I
Info/(Anmeldung: Zumbainpoing@web.de
(Bild v.l.n.r.: stellvtr. Vorsitzender Phillip Nick, TSV Vorsitzender Robert
Rieger, Bürgermeister Albert Hingerl und Vorsitzender Florian Totzke)
4. Zumba-Gold
Zumba Gold ist speziell für Anfänger und aktive Ältere entwickelt
worden. Kurse: dienstags, 11.00 Uhr, freitags, 18.45 Uhr und samstags 18.00 Uhr, Infos/Anmeldung: Barbaragrell@web.de
POING
Seite 30
5. Barre Workout
Beim neuen Fitnesstraining stehen Übungen an der „Barre“ – Balletstange im Vordergrund. Kurse: mittwochs 19.45 Uhr, samstags
17.00 Uhr. Info/Anmeldung: Barbaragrell@web.de
9. Hoopin Fitness
HOOPin-Fitness ist das neue Zauberwort für eine schlanke Taille,
eine starke Rumpfmuskulatur sowie ein intensives Herz-Kreislauftraining. In den USA ist das Training mit einem Fitnessreifen
bereits die neue Trendsportart Nr. 1. Termine: 19.10., 09. + 23.11.,
07.+14.12., jeweils 17.30–18,30 Uhr. Info/Anmeldung: Barbara
Grell, Barbaragrell@web.de
10. Fit durch den Winter mit XCO-Walking
XCO ist ein Ganzkörpertraining und kommt ursprünglich aus dem
Therapiebereich. Das Neuartige an den „Hanteln“ ist nicht das Eigengewicht, sondern die lose Schwungmasse im Inneren. XCO
eignet sich auch ideal für Walking-Einsteiger. Beginn: 05.11.2014
um 14:30. (immer Mittwoch) Anmeldeschluß ist der 31.10.2014
(mind. 5 Teilnehmer) Info und Anmeldung: Petra.Klose@gmx.de
Abteilung Fußball
Ergebnisse der Vorwoche:
TSV Neubiberg-Ottobrunn – TSV Poing I 3 : 6
TSV Steinhöring II – TSV Poing II 1 : 2
TSV Poing (Frauen) – TSV Turnerbund München 1 : 9
Kommende Woche:
TSV Poing I – TSV Grafing II 19.10. / 12.30 Uhr
TSV Poing II – SV Bruck 19.10. / 14.30 Uhr
SV Dornach II – TSV Poing (Frauen) 19.10. / 16.30 Uhr
SV Anzing – TSV Poing (Kreispokal) 21.10. / 20.00 Uhr
Einladung zur Abteilungsversammlung TSV Poing Fußball
Sehr geehrte Mitglieder der Fußballabteilung,
hiermit laden wir euch recht herzlich zur ordentlichen
Abteilungsversammlung am Donnerstag 30.10.2014 um 21.15
Uhr im Clubraum des Pavillions, Plieninger Str. 22 ein.
Tagesordnung:
1.) Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2.) Bericht über die Saison 2013/14, Aktuelles und Aussicht
3.) Bericht des Kassenwarts
4.) Entlastung des Kassenwarts
5.) Entlastung der Abteilungsleitung
6.) Neuwahl des stellvertretenden Abteilungsleiters & Bestätigung des Abteilungsleiters
7.) Sonstiges
Über zahlreiches Erscheinenwürden wir uns sehr freuen. Anträge
können bis 28.10. per Mail an carsten@schmidmeir.de gestellt
werden.
Mit sportlichen Grüßen
Carsten Schmidmeir
TSV Poing, Abteilungsleitung Fußball
Abteilung Tischtennis
Poing 3 – Poing 2: 9:7
Boa, was für ein internes Poinger Derby! Verrückt! Bis zum letzten
Ballwechsel war für beide Teams alles möglich und am Ende siegtedann doch der leichte Außenseiter Poing 3, der damit Tabellenplatz 1 festigen konnten. Die 2. Mannschaft sollte sich davon aber
nicht unterkriegen lassen. Das Team ist definitiv stark genug,
trotz dieser Niederlage, um Platz 1 weiterhin mitzuspielen, erst
recht, wenn das Team wieder in Bestbesetzung antreten kann.
Noch stehen 18 Spiele bevor, das Ziel, den Aufstieg, zu erreichen.
Punkte Poing 3: Eisler 2, Kordowske 2, Indelen 1, Haack 1, Spies 1,
Doppel Eisler/Kordowske 2
Punkte Poing 2: Schulz 2, Kalmbach 1, Stefan Blieninger 1, Klose 1,
Doppel Striegl/Kalmbach und Dietz/Klose
Nr. 42 / 2014
Poing 2 – Freising 2: 9:0
Hier war der Gegner, auch wenn das eine oder andere Spiel doch
knapp endete, vollkommen chancenlos. Unsere Zweite lies lediglich 8 Satzgewinne der Freisinger zu, was die klare Überlegenheit
deutlich zum Ausdruck bringt.
Punkte: Striegl 1, Kalmbach 1, Stefan Blieninger 1, Dietz 1, Schulz
1, Priewasser 1, 3 Doppel
Poing 4 – Unterföhring 3: 8:1
Ein bärenstarker Auftritt einer für diese Liga bärenstarken Teams,
der aktuell Platz 2 in der Tabelle sichert! Der Gegner wurde förmlich überrannt und nach 100 Minuten durften die Unterföhringer
die Halle wieder verlassen.
Punkte: Spies 2, Messingschlager 2, Priewasser 2, Doppel Spies/A.
Jeschke und Messingschlager/Priewasser
Forstinning 1 – Poing 5: 7:7
Schade, um ein Haar wäre ein Sieg zur Saisoneröffnung der 5.
Mannschaft herausgesprungen. Leider aber verlor das Team die
letzten 3 Spiele in Folge,
so dass es letztlich nur zur Punkteteilung reichte. Trotz diesem
kleinen Rückschlag ein Auftakt, auf den sich aufbauen lässt.
Punkte: Priewasser 2, Andreas Jeschke 2, Bahnemann 1, Max
Blieninger 1, Doppel Priewasser/Blieninger
Heimstetten – Poing 6: 8:3
Der Tabellenführer aus Heimstetten erwies sich einfach als etwas
zu stark, um hier ernsthaft einen Punkt ergattern zu können. Aber
in der Liga sind genug Gegner, gegen die unser Team wieder
punkten wird, da besteht keinerlei Sorge.
Punkte: Lang 1, Hoffmann 1, Doppel Pinterelli/Hoffmann
Waldtrudering 4 – Poing 7: 8:6
Was für eine unglückliche Niederlage – Das gesamte Team
kämpfte bis zum letzten Ballwechsel, um sich eventuell doch
noch ein Unentschieden zu erkämpfen, leider aber erfolglos. Gut
möglich, dass in absoluter Bestbesetzung ein Sieg, zumindest
aber ein Unentschieden, möglich gewesen wäre.
Punkte: Mittermair 3, Kühner 1, Doppel Mittermair/Hoffmann
und Kühner/Zhao je 1
Forstinning 2 – Poing 8: 2:8
Durch diesen Sieg kann unsere 8. Mannschaft mit nunmehr 3 Siegen aus 3 Spielen die Tabelle von ganz oben, also Platz 1, begutachten. So darf es für das wohl erfahrenste Team Bayerns ruhig
weitergehen. Diese Routine ist wohl nur schwer bezwingbar.
Punkte: Deeken 2, Hainz 2, Anton Blieninger 2, Doppel Deeken/
Hainz und Olbrich/Blieninger
Forstinning – Poings Bambinis: 6:0
Ein weiterer Schritt in Richtung „Erfahrung ist alles“. Die Gegner
sind derzeit einfach noch alle zu gut, aber nicht aufgeben. Mit jedem Spiel und jedem Training lernt man dazu, und das ist aktuell
das einzig wichtige! Von daher, Lorenz, Yannik und Michael und
der Rest des Teams: nicht verzagen und weiterhin fleissig spielen,
dann wird das schon!
Vereinmeisterschaften:
Am vergangenen Samstag fanden, leider nur unter mangelhafter Beteiligung, die Vereinsmeisterschaften 2014 statt. Trotz der
niedrigen Teilnehmerzahl wurde es jedoch ein wunderschönes
Turnier, das richtig Spaß machte und bei dem sich dann letztlich
doch auch immer die Favoriten durchsetzen konnten.
Vereinsmeister wurde einmal mehr Michael Hellmuth vor Robert
Fallica. Den Titel im Doppel sicherten sich das Team Karlheinz
Blieninger und Sebastian Sager.
Im Mixed konnte sich letztlich das Duo Barbara Birner mit Herby
Feist klar durchsetzen. Am Abend wurde dann in großer Runde
die Siegerehrung bei einem gemütlichen
„Sitz-in“ durchgeführt … schee war’s!
H. Feist
POING
Seite 31
Nr. 42 / 2014
Am Sonntag, 26.10.2014 um 18:00 Uhr beten wir den Rosenkranz
bei der Marienkapelle am Bergfeld.
Gottesdienst im Seniorenheim
Der Gottesdienst im Seniorenheim am 24.10.2014 entfällt; den
nächsten feiern wir am Freitag, 31.10.2014 um 15:30 Uhr.
Bürostunden:
Montag
von 08.30–11.30 Uhr
Dienstag
von 08.30–11.30 Uhr
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
von 08.30–11.30 Uhr
Freitag
von 08.30–11.30 Uhr
Sprechstunden mit Herrn Pfarrer Michael Holzner:
Dienstag
von 10.00–12.00 Uhr
Donnerstag
von 17.30–18.30 Uhr
und nach Vereinbarung
Bei Anfragen für die Benutzung unserer Pfarrheime St. Michael
und Pater Rupert Mayer wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro:
Frau Möstl, Frau Ebner, Tel. 08121/81343
Bitte sprechen Sie Ihr Anliegen auf den Anrufbeantworter, Sie
werden baldmöglichst zurückgerufen.
Sprechstunden der Caritas nach telefonischer Vereinbarung mit
Frau Deyle, Tel. 08121/2207-13. Die Caritas erreichen Sie in Markt
Schwaben, Färbergasse 32, Tel. 08121/2207-0.
Die Chorprobe findet jeden Donnerstag von 20.00–21.30 Uhr im
Pfarrheim St. Michael statt.
Gottesdienste
vom 18.10.2014 bis 24.10.2014
Erstkommunion 2015 - Elternabend
Am Montag, 20.10.2014 findet um 20:00 Uhr im Pfarrheim St. Michael ein Informationsabend für die Erstkommunion 2015 statt.
Alle Eltern sind hierzu herzlich eingeladen.
Firmung 2015
Die Firmanmeldung für alle Jugendlichen, die die 9. Klasse besuchen, findet im Pfarrheim Pater Rupert Mayer zu folgenden
Terminen statt:
Donnerstag, 23.10.2014 von 16:00–19:00 Uhr
Freitag, 24.10.2014 von 16:00–19:00 Uhr
Mitzubringen ist eine Kopie des Taufzeugnisses.
Für weitere Fragen und Informationen steht das Pfarrbüro, Tel.
08121/81343 zur Verfügung.
Vorschau:
Kollekte
Die Kollekte am Wochenende 25./26.10.2014 ist für die Weltmission bestimmt.
Beginn der Gottesdienste am Samstagabend
Wegen der Zeitumstellung feiern wir die Gottesdienste ab Samstag,
01.11.2014 um 18:00 Uhr. Der Rosenkranz beginnt um 17:25 Uhr.
Allerheiligen 2014
An Allerheiligen, 01.11.2014 feiern wir den Pfarrgottesdienst
um 10:00 Uhr in der Pfarrkirche und die Allerseelenandacht mit
Gräbersegnung um 14:00 Uhr.
Um 17:25 Uhr beten wir den Rosenkranz und um 18:00 Uhr feiern
wir das Gem.-Amt.
Die Kollekte ist am Wochenende 01./02.11.2014 für die
Priesterausbildung in Osteuropa bestimmt.
Sa, 18.10.
11:00
14:30
18:25
19:00
Taufe des Kindes Ferdinand Daffner
Taufe des Kindes Leonie Wallrich
Rosenkranz
Amt für verst. Herrn Johann Dornreiter v. d.
Marianischen Männerkongregation
So, 19.10.
8:00
8:30
10:00
12:00
18:00
19:00
Beichtgelegenheit
Gem.-Messe
Pfarrgottesdienst
Gottesdienst der kroatischen Gemeinde
Rosenkranz
Jugendgottesdienst im Pfarrheim Pater
Rupert Mayer
Für das Kath. Pfarramt, Michael Holzner
Di, 21.10. 8:00
Gem.-Messe
Mi, 22.10. 8:00
18:00
Gem.-Messe
Rosenkranz
Do, 23.10. 19:00
Gem.-Amt
Wir laden alle recht herzlich am Freitag, 17.10.2014 ab 20.00
Uhr zum Info-Geselligkeits-Spieleabend ins Kolpingstüberl im
Pfarrheim Rupert-Meyer ein. Bringt bitte Eure Lieblingsspiele
mit. Wer kein Spielratz ist, kann den Abend mit netten Leuten
bei interessanten Gesprächen verbringen. Besonders freuen wir
uns, wenn auch Jugendliche kommen. Der TREFF.PUNKT ist ein
offener Treff für Mitglieder und Nichtmitglieder.
Fr, 24.10.
8:00
Gem.-Messe
15:00–16:30 Eucharistische Anbetung
Gedanke zur Woche:
Die wahren Wunder geschehen in der Stille. (Anne Hamacher)
Trauernde Angehörige
Am Donnerstag, 16.10.2014 um 19:00 Uhr findet der Gottesdienst
für trauernde Angehörige statt.
Jugendgottesdienst
Am Sonntag, 19.10.2014 feiern wir um 19:00 Uhr im Pfarrheim Pater Rupert Mayer einen Jugendgottesdienst zum Thema: „Warum
gehst du in die Kirche?“
Rosenkranzgebet im Oktober
Im Monat Oktober laden wir herzlich zum Rosenkranzgebet ein.
Wir beten diesen jeweils am Sonntag und Mittwoch um 18:00
Uhr.
TREFF.PUNKT
Kolpingkaffee
Am Dienstag, 21. Oktober 2014 laden wir wieder herzlich zum
„Kolpingkaffee“ ein. Ab 15.00 Uhr gibt es bei Kaffee und Kuchen
zwanglose Gespräche und die neuesten Infos im Kolpingstüberl,
Pfarrheim Rupert Mayer.
Weltgebetstag
Der Weltgebetstag der Kolpingfamilien wird heuer in Glonn am
Freitag, 24. Oktober gefeiert.
Bezirksquiz
Am Sonntag, den 9. November um 17.00 Uhr findet heuer in
Kirchseeon das Bezirksquiz der Kolpingfamilien statt. Trainiert
also schon mal euer Hirnkastl. Wir laden herzlich zur Teilnahme
ein. Nach dem Wettkampf ist gemütliches Zusammensein bei
Brotzeit und Ratsch.
M. Huber
POING
Seite 32
Nr. 42 / 2014
Donnerstag, 16.10., 15:45 Uhr, Gemeindesaal: Kids-Ki, der
Kinderkirchenspaß für Kinder ab dem Vorschulalter. Komm zum
Basteln, Spielen und Singen mit Johanna Niksch und unseren
Jugendleitern!
Programm für November 2014
Mittwoch 5.11. Einladung zur Mitgliederversammlung
ab 14:30 Uhr
und Vorstandswahl
Alle 4 Jahre muss eine Vorstandswahl durchgeführt werden. Bitte kommt zahlreich zur Versammlung und zur Stärkung gibt es natürlich
Kaffee und Kuchen.
Wer will im Vorstand mithelfen? Wir würden
uns über Unterstützung sehr freuen!
Bitte bei A. Kotre Tel. 84 76 melden.
Dienstag 11.11. Frauenbund-Runde bei „Onkel Ivo“
ab 18:00 Uhr
Dienstag 11.11. Kegeln
ab 18:00 Uhr
Annemarie Kotre, 1. Vorsitzende
Samstag, 18.10., 13:30 Uhr: Männer aktiv! Der Treffpunkt für
aktive Männer verschiedener Altersgruppen, vielseitig, überkonfessionell, offen. Diesmal steht eine Radltour zur Karbonatisierungsanlage in Parsdorf auf dem Programm. Interessierte bitte
bei Pfarrer Simonsen melden: michael.simonsen@christuskirche-poing.de
Montag, 20.10., 14:30 Uhr, Gemeindesaal:
Seniorennachmittag, Thema: Joseph Haydn, Leben und Werk.
Informationen bei Pfrin. i. R. Helga Körtge, Tel.: 802967.
Mittwoch, 22.10., 19:30, Gemeindesaal: Mitarbeitendenforum. Ziel des Forums ist, die geplanten Gemeindeveranstaltungen für das Jahr 2015 schriftlich festzuhalten und einen
Veranstaltungskalender zu erstellen, der im nächsten Gemeindebrief erscheinen soll. Dazu ist es wichtig, dass alle Verantwortlichen überlegen, welche Veranstaltungen geplant sind. Am besten senden Sie Ihre Veranstaltungswünsche vorab an: pfarramt@
christuskirche-poing.de
Samstag, 25.10., 19:00 Uhr, Christuskirche:
Konzert der jungen Chöre München
Anschriften:
Gemeindebüro: Gebr.-Asam-Str. 6, Tel. 971736, Fax 971654,
pfarramt@christuskirche-poing.de
Ansprechpartnerin im Büro: Sandra Göttmann.
Bürostunden: Montag u. Mittwoch 9–12 Uhr, Dienstag 14–17 Uhr
u. Freitag 11–12 Uhr.
Pfarrer: Michael Simonsen (freier Tag: Freitag), Tel. 971736, Fax
971654, E-Mail: michael.simonsen@christuskirche-poing.de,
Sprechzeiten nach Vereinbarung.
Pfarrerin Stefanie Endruweit ist zur Zeit in Mutterschutz.
Informationen finden Sie auch auf unserer homepage:
www.christuskirche-poing.de
Bibelvers der Woche: Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und
was der Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott. (Mi 6,8)
Probe der Kantorei Poing / Markt Schwaben, in den ungeraden Monaten donnerstags wöchentlich in Poing, 20 Uhr,
Gemeindesaal, in den geraden Monaten in Markt Schwaben.
„In 80 Minuten durch die Musik“ – unter diesem Motto gastieren
die Jungen Chöre München am Samstag, 25.10.2014 in Poing.
16 Mädchen und 24 Jungen werden unter der Leitung von Bernhard Reimann ein abwechslungsreiches Programm mit Stücken
aus den verschiedensten Stilrichtungen bieten. Zum Repertoire
gehört neben Händels weltbekanntem Halleluja auch zwei Titel
aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ („Vois sur ton
chemin“ und „Cerf-Volant“, sowie Ausschnitte aus den Opern
„Hänsel und Gretel“ (Humperdinck), „Die Zauberflöte“ (Mozart)
und „Carmen“ (Bizet). Die Jungen Chöre München wurden bereits 1952 als Münchner Chorbuben gegründet und haben sich
seither auf zahlreichen Tourneen, die sie quer durch Europa und
bis nach Amerika und Australien brachten, sowieso durch unzählige Konzerte aller Art einen Namen gemacht. Überall wird das
breite Repertoire des Chores und der Zauber von Harmonie, Präzision und Frische der jungen Stimmen geschätzt. 1996 kam mit
den Münchner Chormädchen ein adäquater Mädchenchor dazu.
Seit 2011 sind sie in der gemeinnützigen GmbH „Junge Chöre
München“ zusammengefasst. Am Samstag, 25.10.2014 singen
sie um 19.00 Uhr bereits zum zweiten Mal in der evangelischen
Christuskirche in Poing. Da kein Eintritt erhoben wird, freut sich
der Chor sehr über Spenden bei der Türkollekte. Damit wird die
Arbeit der Jungen Chöre München unterstützt, die ohne öffentliche Zuschüsse auskommen müssen. Nähere Informationen
über den Chor finden Sie auch unter: www.junge-choere-muenchen.de
Posaunenchorprobe, montags, 19.30 Uhr, Gemeindesaal.
Sandra Göttmann
Sonntag, 19.10., 14 Uhr, Christuskirche: Festgottesdienst zur Glockenturmeinweihung mit Regionalbischöfin Breit-Keßler.
Montag, 20.10., 17 Uhr, Christuskirche: Mini-Gutenacht-Kirche,
Gottesdienst für 3- bis 7-Jährige mit anschließender Brotzeit.
Herzliche Einladung auch an alle Eltern und Großeltern!
Handarbeitskreis jeden Donnerstag, 9–11 Uhr, Gemeindesaal
Christuskirche Poing. Informationen bei Frau Engel, Tel: 82327.
Kinderchor jeden Montag um 15 Uhr im Festsaal (außer in den
Ferien), für Kinder ab der 1. Klasse. Infos bei Christiane Iwainski:
08122 – 40347.
Treffen Selbsthilfegruppe gegen Alkohol 14-tägig mittwochs,
18 Uhr im Gruppenraum, Christuskirche Poing.
POING
Seite 33
Nr. 42 / 2014
10:00 Uhr
Kontakt: alexander.gimbel@feg-marktschwaben.de
Ich freue mich über dein Wort wie einer, der große Beute macht.
Psalm 119,162
Wer bei einer Lotterie das große Los zieht, kann jubelnd losziehen. Wer im Supermarkt das Super-Schnäppchen findet, spürt
das sparsame Herz höher schlagen. Und wenn ein Dieb bei seinem Einbruch große Beute macht, bricht er in Freude aus. Daran
denkt der Beter hier. Er zieht in Psalm 119 jubelnd durch 176
Verse. Sein Herz schlägt höher vor Freude über Gottes Wort. Der
ganze Psalm ist ein großes Loblied auf Gott, sein Wort, seine Weisungen und Verheißungen. Hoffentlich steckt seine Freude heute
viele Menschen an. Sie ist nötig gegen alle Bibelverdrossenheit.
Der Beter motiviert dazu, Gottes Wort immer wieder als Schatz zu
entdecken. Für die Beutesuche gibt es vielerlei Hilfsmittel, auch
gute neue Übersetzungen. Die Bibel als Basis des Christseins, als
Ur-Kunde des Glaubens immer neu zu entdecken, macht das Leben reich. Viel Freude dabei!
Die kostbare Fracht
Es ist etwa im Jahre 1565, als ein schwer mit Weinfässern beladenes Fuhrwerk den Uracher Mönchshof (heute Stift Urach) verlässt.
Es soll die kostbare Fracht nach Ulm bringen. Dort werden die
Fässer auf Schiffe verladen. Weit im Osten sollen sie ankommen.
Was die Grenzposten nicht wissen dürfen: In den Weinfässern
sind Bibeln versteckt. Gottes Wort in slowenischer und kroatischer Sprache. Primus Truber, einst Domherr in Laibach (Ljubljana), dann wegen seiner evangelischen Neigungen vertrieben, hat
es für seine Landsleute übersetzt. Alle, auch die Armen, sollen die
Bibel in ihrer Sprache lesen können - dieser Wunsch brannte in
Truber. Die Freude an Gottes Wort soll auch sie anstecken. Darum
richtete Truber 1561 in (Bad) Urach eine Bibeldruckerei mit glagolitischen und kyrillischen Lettern ein. Heute wird Primus Truber in
seiner Heimat verehrt, z. B. mit seinem Bild auf der slowenischen
1-Euro-Münze.
Bibelgesprächskreise
Im Laufe dieser Woche finden an verschiedenen Tagen in mehreren Orten im Umfeld von Markt Schwaben (Anzing, Erding,
Forstinning, Markt Schwaben) Bibelgesprächskreise der Gemeinde statt. Wenn Sie Interesse an einem solchen Kreis haben, dann
erfragen Sie bitte Adresse, Wochentag und Uhrzeit bei Pastor
Alexander Gimbel, Telefon 08121/7922556.
Dienstag, 14.10.2014
09:30 Uhr
Missions-Gebetskreis
Mittwoch, 15.10.2014
15:00 Uhr
Bibelgesprächskreis
Text: Jakobus 3, 1–12
Thema: „Eine Disziplin, die auch die Zunge im
Zaum hält.“
19:30 Uhr
Gemeindeseminar
Informationen über biblische Grundlagen wie
Taufe, Abendmahl usw. sowie über das
Selbstverständnis der Freien evangelischen Gemeinden.
Kindergottesdienst
Die Kinder werden in verschiedenen Altersgruppen
betreut
Mittwoch, 22.10.2014
15:00 Uhr
Bibelgesprächskreis
Text: Jakobus 3, 13–18
Thema: „Eine Weisheit, die von Gott kommt.“
Internet: http://www.feg.de/marktschwaben.
Jehovas Zeugen Versammlung Poing
Kongress-Saal in München, Riesstraße 2
Wir laden ein:
Kreiskongress
Samstag, 18. Oktober, 9:40 bis 16:00 Uhr
Öffentliche Vorträge, Podiumsgespräche und Demonstrationen
zum Thema „Suche Frieden und jage ihm nach“, dass sich auf
1. Petrus 3:11 stützt.
Der Eintritt ist frei. Keine Kollekte.
ÄRZTLICHER NOTFALLDIENST
Notfall: 112
Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117
Unter dieser Nummer erreichen Sie zu jeder Tageszeit ärztliches Personal, das Sie entweder telefonisch berät oder einen Hausbesuch organisiert.
Zahnärztlicher Notdienst
Samstag, den 18.10.2014 / Sonntag, den 19.10.2014
Dr. Philipp Bausch
Anzinger Str. 20, 85586 Poing
Praxiszeiten: 10.00–12.00 Uhr
18.00–19.00 Uhr, Tel.: 08121/97 58 00
Dr. Julia Auer
Laplacestr. 5, 81679 München
Praxiszeiten: 10.00–12.00 Uhr
17.00–19.00 Uhr, Tel.: 089/90 90 10 880
Apotheken-Notdienst
Mi. 15.10.2014
Herz-Apotheke im Ärztehaus, Tel.: 08121/99 55 00
Bürgerstr. 2, 85586 Poing
Freitag, 17.10.2014
19:30 Uhr
Gemeindemitgliederversammlung
Do. 16.10.2014
Bienen-Apotheke im Vauhaus, Tel.: 08121/88 80 001
Alte Gruber Str. 1, 85586 Poing
Samstag, 18.10.2014
15:00 Uhr
Biblischer Unterricht
St. Emmeram-Apotheke, Tel.: 089/90 37 212
Am Gangsteig 5, 85551 Kirchheim b. München
Sonntag, 19.10.2014
09:30 Uhr
Gebetstreff vor dem Gottesdienst
10:00 Uhr
Gottesdienst
Predigt: Pastor Alexander Gimbel
Fr. 17.10.2014, 08:00 Uhr
St. Konrad-Apotheke, Tel.: 089/46 96 95
Leibstr. 7, 85540 Haar
POING
Seite 34
Nr. 42 / 2014
Fr. 17.10.2014
Tassilo-Apotheke, Tel.: 08123/88 90 914
Münchner Str. 18, 85467 Niederneuching
Di. 21.10.2014
Stern-Apotheke, Tel.: 08121/81787
Poststr. 21/23, 85586 Poing
Sa. 18.10.2014
Schwaben-Apotheke, Tel.: 08121/40 600
Dr. Hartlaub-Ring 3, 85570 Markt Schwaben
Mi. 22.10.2014
St. Ulrich-Apotheke, Tel.: 08121/81145
Münchener Str. 3, 85652 Pliening
Dr. Knorr-Apotheke, Tel.: 089/90 32 237
Hohenlindner Str. 1, 85622 Feldkirchen
Margarethen-Apotheke, Tel.: 08106/7055
Heinrich-Marschner-Str. 70, 85598 Baldham
Sonnen-Apotheke, Tel.: 089/90 33 939
Sonnenstr. 2, 85609 Aschheim
* Notdienste,
Beginn des Apothekendienstes jeweils um 8.00 Uhr,
Ende am darauffolgenden Tag um 8.00 Uhr.
So. 19.10.2014
Apotheke im Forsthaus, Tel.: 08121/1441
Hoegerstr. 20, 85646 Anzing
Ottilien-Apotheke, Tel.: 089/46200163
Winterstr. 2, 85630 Neukeferloh
Interaktiver
Ortsplan
Mo. 20.10.2014
Schloss-Apotheke, Tel.: 08121/5677
Erdinger Str. 7, 85570 Markt Schwaben
maps.poing.de
Adler-Apotheke, Tel.: 08106/2744
Birkenstr. 13 A, 85604 Zorneding
Ortsnachrichtenblatt als Newsletter
Die Gemeinde Poing bietet Ihnen als
Service den Versand des Ortsnachrichtenblattes als Newsletter an. Sofern Sie
wünschen, bekommen Sie das wöchentlich erscheinende PDF (4 – 6 MB Dateigröße)
✃
Mängelliste
direkt per E-Mail in Ihr Postfach zugestellt.
Auf www.poing.de (Homepage ganz
unten) finden Sie einen Link zur Newsletterbestellung.
✃
pdf
✃
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
wir alle wollen, dass in Poing die zahlreichen Einrichtungen, die das
Wohnen in unserer Gemeinde angenehm machen, funktionieren.
Mit Ihrer Hilfe möchten wir Mängel schneller beheben und unsere
Einrichtungen noch sorgfältiger pflegen.
Nachstehend finden Sie eine Liste mit möglichen Mängeln, mit welcher
Sie uns entdeckte Schäden oder Verbesserungsvorschläge melden können.
Für Ihre Mitarbeit bedanken wir uns herzlich.
Albert Hingerl, Erster Bürgermeister
Wo festgestellt: (Ortsteil, Straße, Hausnummer)
✃
„ Straße / Gehweg beschädigt
„ Straße/ Gehweg verschmutzt
brennt nicht / beschädigt
„ Straßenlampe Nr.
„ Spielplatz verschmutzt
„ Spielgeräte beschädigt
„ Verkehrsschild beschädigt / verschmutzt
„ Container voll / defekt
„ Containerstandplatz verschmutzt
„ Grünanlage verschmutzt / beschädigt
„ Gully verstopft
„ Kanaldeckel klappert
„ Sträucher / Bäume zurückschneiden
„ Behälter für Hundekot-Tüten leer (Dog-Station)
„ Restmüll- / Komposttonnenleerung nicht erfolgt
„ Nachrichten der Gemeinde Poing nicht erhalten
„ Sonstiges:
✃
Wann festgestellt:
Name:
Anschrift:
Telefon / Fax:
E-Mail: (nur für evtl. notwendige Rückfragen)
Bitte senden / einwerfen an:
Gemeinde Poing
Rathausstraße 3 · 85586 Poing
Telefon 97 94 - 0 · Fax Nr.: 97 94 - 49 · E-Mail: post@poing.de
✃
✃
✃
KLEINANZEIGEN
aus Poing und Umgebung
Tel. 0 87 32 / 92 10 - 300
k~ÅÜÜáäÑÉ=ÑΩê=pÅÜΩäÉêáå=áå=ÇÉê=NKìåÇ=PK=hä~ëëÉ=dêìåÇëÅÜìJ
äÉ=áå=aÉìíëÅÜI=epr=ìåÇ=j~íÜÉ=ÖÉëìÅÜí= =MNTSL=SMVMNMSS
já=~ãçê=ÇÉ=ãá=îáÇ~W=íÉ=èìáÉêç=ãìÅÜáëáãçKK>>>=íì=îîî=ÖÖâe
d~ê~ÖÉåÑäçÜã~êâí=p~ãëí~ÖINUKNMKNQ=NM=J=NP=rÜêI=åìê=gìåJ
ÖÉåÄÉâäÉáÇìåÖ=îçå=dêK=RS=J=NMQI=pÅÜìÜÉ=Äáë=dê∏≈É=PMI=péáÉäJ
ë~ÅÜÉåI= táÉÖÉI= háåÇÉêï~ÖÉåI= oÉáëÉÄÉííI= ìëïK= d~ê~ÖÉ= ÄÉÑáåJ
ÇÉí=ëáÅÜ=áå=ÇÉê=q~Åáíìëëíê~≈É=e∏ÜÉ=e~ìëåìããÉê=NR
pÅÜêÉáåÉêÉá~ìëëí~ííìåÖW=j~ëÅÜáåÉåI=häÉáåã~ëÅÜáåÉåI=wïáåJ
ÖÉåI=cê®ëÉåI=ë®ãíäáÅÜÉë=wìÄÉÜ∏ê=òì=îÉêâ~ìÑÉåK
==MNTOLURPMTTV=çÇÉê=éÉê=c~ñ= =MUNONLTNSRP
N=^=_ìÅÜÉåÄêÉååÜçäòI=PP=ÅãI=çÑÉåÑÉêíáÖI=íêçÅâÉå
Eã~ñK=OM=B=oÉëíÑKF=pçåÇÉêéêÉáë=áåâäK=iáÉÑÉêìåÖ
~Ä=NNSKJ=h=éêç=o~ìããÉíÉê=EZ=NIOP=píÉêI=N=píÉê=Z=VRIJ=hFI
iáÉÑÉêìåÖ=ÄÉêÉáíë=~Ä=O=o~ìããÉíÉêK= =MNRTLUUQUUQMP
pìÅÜÉ=q~åòé~êíåÉê=ÑΩê=pí~åÇ~êÇK=aì=Ü~ëí=ëçäáÇÉ=hÉååíåáëëÉ
ìK=í~åòí=ÖÉêåI=Å~K=NIUM=ã=Öêç≈\=k®ÜÉêÉë= =MNROOLNSNPTPO
eáäÑÉI=hä®êìåÖI=råíÉêëΩòìåÖ=áå=éêáî~íÉå=ìåÇ=ÄÉêìÑäáÅÜÉå=iÉJ
ÄÉåëëáíì~íáçåÉåK= mëóÅÜçäçÖáëÅÜÉ= _Éê~íìåÖI= mçíÉåòá~ä= çêáÉåJ
íáÉêíÉë=`ç~ÅÜáåÖI=aáéäKpçòKm®ÇK=h~êáå=báÄ~K=mçáåÖ=ÉîK=`ÜêáëJ
íìëâáêÅÜÉ= =MUMUPLRQ=ST=PM
☎
☎
„Hallo, ich bin Sire,
ein Silky Yorkshire.
Suche liebevolle Nachmittagsbetreuung an 3 T/Woche
von ca. 12:00 – ca. 18:00 Uhr
in Poing. Vergütung.
Tel. 08121/971888
www.englischfürkinder365.de
Tel. 0 81 21 / 8 88 11 10
Herbstzeit –
Teezeit
Gönnen Sie sich wohlige Teestunden. Mein großes Sortiment wird Sie überzeugen.
NEU
Japan
Matcha
„Holunderblüte“,
☎
Bio
e-
Geschenk
Tipps
• Erlesene Tassen
und Kannen
• Schutzengel
„Swarovski“
• Dekorative Blumenund Geschenkschalen
• Honig/Kandis/Teelikör
☎
☎
☎
%'A
*$
å(.$‡
ç$E
Wenn es etwas
Besonderes sein soll ...
Tee &
Tee
Geschenke
Franziska Jung, Poststraße 21
85586 Poing, Tel. 08121–80841
www.Teeladen-Poing.de
Postkarten
Zukunft für Kinder !
POING MONOPTEROS
www.worldvision.de
www.flyerpara.de
Was sagen die Sterne
Widder 21.3.–20.04.
Lassen Sie sich durch Nebensächlichkeiten nicht vom Endziel abbringen. Neider versuchen Sie zu stören, werden aber
sicher keinen Erfolg haben.
Löwe 23.07.–23.08.
Bei eventuellen Streitfällen ist Kompromissbereitschaft anzuraten. Im privaten
Bereich nicht den Humor verlieren, Ihr Partner
weiß das zu schätzen.
Schütze 23.11.–21.12.
Das Geld sitzt Ihnen momentan etwas locker in der Tasche. Vermeiden Sie aber
unbedingt, Ihre eisernen Reserven anzugreifen. Sie würden es bereuen.
Stier 21.04.–20.05.
Ihre Vorsicht in Gelddingen hat sich
bewährt – Sie haben sich eine Grundlage
geschaffen. Es kommt zu kleinen Auseinandersetzungen im privaten Bereich.
Jungfrau 24.08.–23.09.
Die Umstände mögen Sie momentan wirklich sehr verwirren. Behalten Sie dennoch einen kühlen Kopf und versuchen Sie,
die Übersicht nicht zu verlieren.
Steinbock 22.12.–20.01.
Aus flüchtigen Bekanntschaften
könnten jetzt tiefe Freundschaften von langer
Dauer werden, wenn Sie etwas aufgeschlossen sind. Wo ist Ihre Offenheit?
Zwillinge 21.05.–21.06.
Verlieren Sie sich nicht in Wunschträumen und Illusionen. Wenn Vorstellung
und Wirklichkeit dann nicht zusammenpassen, ist die Enttäuschung groß.
Waage 24.09.–23.10.
Wenn sich Ihre Pläne nicht realisieren lassen, verlieren Sie nicht gleich den Mut.
Bleiben Sie beharrlich, auch wenn andere
versuchen, Sie umzustimmen.
Wassermann 21.01.–19.02.
Freunde und Bekannte kommen
Ihnen jetzt mit viel Herzlichkeit entgegen –
eine nur allzu verständliche Reaktion auf Ihre
Geduld und Hilfsbereitschaft.
Krebs 22.06.–22.07.
Im häuslichen Bereich könnte es zu
Reibereien kommen, weil Ihr Partner nicht
Ihrer Meinung ist. Vermeiden Sie diese Auseinandersetzungen unbedingt!
Skorpion 24.10.–22.11.
Bei Ihnen sind zurzeit keine wesentlichen Störungen zu erwarten. Sie können
sich mit Ruhe der Lösung einer Aufgabe widmen. Nehmen Sie sich Zeit!
Fische 20.02.–20.03.
Ihre derzeitige Arbeitsunlust ist das
Ergebnis wochenlanger Überarbeitung –
spannen Sie einmal richtig aus und treffen Sie
keine voreiligen Entschlüsse.
DEIKE PRESS
Wenn Menschen
Menschen brauchen.
Rund um die Uhr für Sie da:
Grafing
08092 - 23 27 70
Poing
08121 - 257 50 30
Vaterstetten 08106 - 303 50 10
Zorneding 08106 - 379 72 70
helga zankl
helga
zankl
IMMOBILIEN
Attraktive 2-Zi.-Whg. in Kirchheim, Am Brunnen,
Erstbezug
nach Sanierung,
Mein
SERVICE
für Sie: BJ 83, HZG Gas,
EV 125kWh/(m²a), ca. 68m² Wfl., KM 800€, BWM 930€,
TG-SP 40€, ab
15.12.,
Prov.Ihrer
2,38Immobilie
MM inkl. MwSt.
Vermietung
und
Verkauf
von
der Objektaufnahme
bisinzum
Startobjekt:
2-Zi.-DG-Whg.
PoingVertragsabschluss.
ab 1.1.15
Ca. 42 m² Wfl., HZG Gas, EV 159kWh/(m²a), KM 460€,
BWM 560€, SP 20€, Prov. 2,38 MM inkl. MwSt.
helga zankl
Fa. Trossbach/
Edelmetallrecycling
IMMOBILIENMAKLER
(IHK)
IMMOBILIENMAKLER
Mitglied im
(IHK)
Mitglied im
info@helgazankl-immobilien.de | www.helgazankl-immobilien.de
BJ 89, HZG FW, EV 80kWh/m²a), ca. 71m² Wfl., TG-SP, Ges.-Kaufpreis
274.900€,
Provisionfür
3,57
% inkl. MwSt.
Mein
SERVICE
Sie:
Barrierefreies 1-Zi.-App. mit Terrasse + Gartenanteil in Riem,
Vermietung
undEVVerkauf
Ihrer Immobilie
BJ 99, HZG FW,
71,7kWh/(m²a),
Wfl. ca 43m²,
von
der
Objektaufnahme
zum
Ges.-Kaufpreis 197.000€,bis
Prov.
3,57Vertragsabschluss.
inkl. MwSt.
Interessenten betreue ich ausschließlich mit individuellen Einzelbesichtigungen
IMMOBILIENMAKLER
(IHK)
Mitglied im
info@helgazankl-immobilien.de
info@helgazankl-immobilien.de || www.helgazankl-immobilien.de
www.helgazankl-immobilien.de
Türanhänger
www.flyerpara.de
85586 Poing, Bahnhofstraße 7
Mobil 01 72 / 8 52 76 06
I3-Zimmer-Whg.
M M Omit
BLoggia
I L und
I EAusblick
N auf mehr in Perlach-Süd,
85586 Poing - Dahlienstr. 6
Tel.: 08121-73134 | Mobil: 0160-97994213
Imhoff
www.bestattungen-imhoff.de
Wir kaufen an zu fairen Preisen
Gold, Silber, Platin, Münzen,
Schmuck, Uhren, Zahngold, uvm.
IMiete:
MMOBILIEN
85586 Poing - Dahlienstr. 6
Tel.:
Kauf:08121-73134 | Mobil: 0160-97994213
Bestattungen
KLEINANZEIGEN
Tel. 0 87 32 / 92 10 - 300
mÑÉêÇÉâìíëÅÜÉåÑ~ÜêíÉå=ÑK=eçÅÜòÉáíÉå=ìK=dÉÄìêíëí~ÖÉ=å~ÅÜ
sÉêÉáåÄ~êìåÖ= =MNTSLRSTUOROO
☎
péÉÅâëíÉáå= C= h~ãáå∏ÑÉåI= mÉääÉí∏ÑÉåI= hΩÅÜÉåÜÉêÇÉ= ~Ä
SVVIJh= äáÉÑÉêåI= ~ìÑëíÉääÉåI= ~åëÅÜäáÉ≈ÉåI= hÉêåäçÅÜÄçÜêÉåI
oΩÅâå~ÜãÉ= ^äíçÑÉåX= tÉêâã~êâí= jçëÉê= J= j~ëëáåÖ
=MUTOQLVSRSM
o~åÖáÉêï~ÖÉåÜÉÄÉê= îçå= NIR= íçK= Äáë= V= íçK= j~ëÅÜáåÉå= oçíJ
Ü~áÅÜåÉêI=d~ãëÉåÄÉêÖ=NI=UQPOS=oáãÄ~ÅÜ= =MUTOTLOUV
☎
☎
^ÅÜíìåÖ>= w~ÜäÉ= Äáë= òì= PMM= h= ÑK= ~äíÉë= tÉá≈ÄáÉêÖä~ë= ÇÉê
_ê~ìÉêÉá=^ëÅÜÉåÄêÉååÉê=çÇÉê=hêÉáää=sáäëÄáÄìêÖK=_áííÉ=~ìÅÜ
~åÇÉêÉ=~äíÉ=tÉá≈ÄáÉêÖä®ëÉê=~åÄáÉíÉåK= =MNTNLNVOMSVP
☎
ft
n
u
k
Zu
sam
n
i
e
gem lten!
a
gest
www.gewerbeverband-poing.de
www.gewerbe
h~ãáå∏ÑÉå=~Ä=NVV=h=J=hΩÅÜÉåÜÉêÇÉ=J=£ä∏ÑÉåI=pçåÇÉêéêÉáëÉ
ÑΩê= bÇÉäëí~ÜäJ^ì≈Éåâ~ãáåÉ>= _ÉëìÅÜÉå= páÉ= ìåëÉêÉ= ^ìëëíÉäJ
äìåÖK=cáêã~=jçëÉê=j~ëëáåÖ= =MUTOQLVSRSM
h~ìÑÉ= äÑÇKI= ~ìÅÜ= Öê∏≈ÉêÉ= jÉåÖÉåI= ~äíÉ= cì≈ÄçÇÉåÄêÉííÉêI
^åëÅÜä~ÖÄêÉííÉê= Epí~ÇÉäÄêÉííÉêFI= pçäåÜçÑÉåÉê= mä~ííÉå= ìK
dê~åáíë®ìäÉåI=~ìÅÜ=òK=pÉäÄëí~ìëÄ~ìK=cáêã~= =MUSPNLPMVVUV
☎
☎
h~ìÑÉ= ~ääÉ= o~êáí®íÉå= ~ìë= ÇÉã= êÉäáÖá∏ëÉå= iÉÄÉå= ìã= NVMMK
=MUTPOLTOU
☎
☎=MNTQLSUPSVUO
_êÉååÜçäò=çÑÉåÑÉêíáÖI=iáÉÑÉêìåÖ=ã∏ÖäáÅÜ>=
sÉêâK=jÉíÉêëÅÜÉáíÉê=_ìÅÜÉ=íêçÅâÉåK=
☎=MNSOLTQRRQRN
JJJJ=ïïïKÑäóÉêé~ê~KÇÉ=JJJJ
båÉêÖáÉ~ìëïÉáëÉ= = ÑΩê= tçÜåJ= ìåÇ= káÅÜíïçÜåÖÉÄ®ìÇÉ= EkÉìJ
Ä~ìL_Éëí~åÇF=^êÅÜK_Ωêç= =MNTNLURPPRRR=çÇK=MUTPQLVPTVNN
☎
Silbensetzkasten
ANDERE - ANFASSEN - ANZEIGE - BIREME - BUERDE DEKADE - KABINE - METHODE - REDEREI - REGE - REITER SAVANNE - SENKE - URSACHE
Tragen Sie die Begriffe silbenweise in das Diagramm ein.
Die genaue Position muss zuvor ermittelt werden.
mhtJ^åÜ®åÖÉê=áå=~ääÉå=dê∏≈ÉåI=aÉìíëÅÜÉë=j~êâÉåÑ~Äêáâ~í
j~ëÅÜáåÉå= oçíÜ~áÅÜåÉêI= d~ãëÉåÄÉêÖ= NI= UQPOS= oáãÄ~ÅÜ
=MUTOTLOUV
eáÉÄä=bëíêáÅÜÉ=dÇÄo=J= =MURSPLNOPN=çÇK=OOTR
☎
☎
òïïïKÑäóÉêé~ê~KÇÉ=J=êÉáåëÅÜ~ìÉå=äçÜåí=ëáÅÜ>>>
jÉí~ääÄ~åÇë®ÖÉåI= aêÉÜÄ®åâÉI= p®ìäÉåÄçÜêã~ëÅÜáåÉåI
pÅÜïÉá≈ÖÉê®íÉI= hçãéêÉëëçêÉåI= m~äÉííÉåÜìÄï~ÖÉåI= _êÉååJ
ÜçäòâêÉáëë®ÖÉå= ìK= pé~äíÉêI= eçÄÉäã~ëÅÜáåÉåI= ^Äë~ìÖ~åä~ÖÉåI
_~åÇëÅÜäÉáÑã~ëÅÜáåÉåI= eçäòÄ~åÇë®ÖÉåI= i~åÖäçÅÜÄçÜêã~J
ëÅÜáåÉåI= aêÉÅÜëÉäÄ®åâÉI= tÉêâëí~ííéêÉëëÉåI= i~ÇÉÖÉê®íÉ= ìåÇ
o~åÖáÉêï~ÖÉåÜÉÄÉêK=j~ëÅÜáåÉå=oçíÜ~áÅÜåÉêI=d~ãëÉåÄÉêÖ
NI=UQPOS=oáãÄ~ÅÜK= =MUTOTLOUV
☎
bëíêáÅÜÉ=J=_çÇÉåÄÉä®ÖÉ=J=fëçäáÉêìåÖÉå
aáÉ=éÉêÑÉâíÉ=_çÇÉåíÉÅÜåáâ>
cáêã~=bëíêçÄ~ìK=fåÑç= =MUTOPLPVMP=çÇK=MNTVLTUSRUSS
h~ìÑÉ=~äíÉ=^åëáÅÜíëâ~êíÉåI=_êáÉÑã~êâÉåK= =MNTTLRVOPMOR
☎
☎
☎=MNTNLUTVSSTN
ïïïKãÉí~ääÇÉíÉâíçêKåÉí=J=
Auflösung zu
„Silbensetzkasten“:
Kieferorthopädie
Markt Schwaben
Dr. Evelyn Schmid
Alte Bräuhausgasse 3
85570 Markt Schwaben
www.kfo-marktschwaben.de
Termine unter: 08121 -9800830
Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen!
Alles dreht sich um
Ihre Sicherheit.
Master-Grip 2
175/65 R 14 82 T
Speed-Grip 2
195/65 R 15 91 T
Speed-Grip 2
215/55 R 16 93 H
KE: E, NH: C, DB: 2 (71)
KE: E, NH: C, DB: 2 (70)
KE: F, NH: C, DB: 2 (70)
€
51,-
€
57,-
€
99,90
z. B. für Mazda 2, Ford Fiesta, Ford Ka,
Renault Twingo
z. B. für Mazda 3, Peugeot 307, Peugeot 308,
Ford C-MAX, Volvo V50, 9ROYR & 9: *ROI
z. B. für Peugeot 308 CC, Ford C-MAX, Ford
Focus, Ford Mondeo
Winter Response 2 MS
185/65 R 15 88 T
SP Winter Sport 4D MS
205/55 R 16 91 H
SP Winter Sport 4D MS
215/55 R 16 93 H
KE: C, NH: B, DB: 1 (67)
KE: E, NH: C, DB: 1 (68)
KE: C, NH: C, DB: 1 (68)
Rad-Check
Rund-ums-
ifen,
Wir prüfen Re
n
und Bremse
Stoßdämpfer
kostenlos
€
57,-
€
91,-
€
118,-
z. B. für Peugeot 207, Peugeot 208, Dacia
Dokker, Dacia Lodgy
z. B. für Mazda 3, Peugeot 307, Peugeot 308,
Mazda 6, Renault Megane III )RUG )RFXV
z. B. für Peugeot 308 CC, Ford C-MAX, Ford
Focus, Ford Mondeo
Alpin 5
195/65 R 15 91 T
Alpin 5
215/60 R 16 99 H XL
Alpin 5
215/55 R 16 97 H XL
Räderwechsel
Der schnelle Wechsel
von
Sommer- auf Winterrä
der
€
ab 25,-
KE: (, NH: B, DB: 2 (71)
KE: E, NH: B, DB: 1 (68)
€
65,-
z. B. für Mazda 3, Peugeot 307, Peugeot 308,
Ford C-MAX, 9ROYR 9 9ROYR & 9: *ROI
KE: E, NH: B, DB: 2 (71)
€
119,-
z.B. für Ford Galaxy, Ford S-MAX 0LWVXELVKL
2XWODQGHU
Änderungen und Irrtümer sowie Verfügbarkeiten sind vorbehalten. Sortimentsabweichungen im Angebot sind möglich.
Der Reifenpreis versteht sich pro Stück, ohne Rad, Wuchten, Montage und Radabdeckung. Kraftstoffeffizienz: KE,
Nasshaftung: NH, Geräuschklasse und Abrollgeräusch in dB: DB, laut EU-Verordnung 1222/2009. Preise gültig bis '(/2014$
Ihr Spezialist für
Einbauküchen
Badmöbel
Einbauschränke
Garderoben
Schiebetüren.
Sitzgruppen etc.
Schlemmer Einbauküchen
Küche
Bad
Innenausbau
Ausstellung und Schreinerei:
Jahnstraße 6, 8566 Forstinning, Tel. 08121 / 9318-0
www.schlemmer-kuechen.de
€
125,-
z. B. für Ford C-MAX, Ford Focus, Ford Galaxy,
Volvo S60, Volvo V60
POING
Seite 38
Nr. 42 / 2014
Öffnungszeiten der gemeindlichen Einrichtungen
– Aktuelle Änderungen werden gesondert bekannt gegeben. –
Rathaus
Rathausstraße 3 u. 4, Tel. 97 94 - 0, Internet:
www.poing.de, E-Mail: post@poing.de
Mo.–Fr. .............................................................................. 8.00–12.30 Uhr
Do. ................................................................................... 14.00–18.00 Uhr
und nach Vereinbarung.
Bücherei
Karl-Sittler-Str. 12, Tel. 97 28 20
Mo., Di., Do. ................................................................... 15.00–19.00 Uhr
Mi. ........................................... 10.00–12.00 Uhr und 15.00–21.00 Uhr
Fr. ...................................................................................... 10.00–14.00 Uhr
Baubetriebshof Poing
Am Hanselbrunn 1, Tel. 22 39 10, E-Mail: baubetriebshof@poing.de
Mo. – Fr. ............................................................................. 8.00–12.00 Uhr
und nach Vereinbarung.
Schulsozialarbeit an den Grundschulen
Gruber Str. 4, 1. EG
Grundschule Karl-Sittler-Str. 12, 2. OG, Tel. 08121/77 79-16
Sprechstunden: Mo–Fr. nach Vereinbarung
Handy 01 60 / 71 95 382, E-Mail: jas-gs@poing.de
Kommunales Jugendreferat
Tel. 25 72-10, -12, -13, -16, Fax 25 72 19
E-Mail: jugendreferat@poing.de
Mo.–Mi. ............................................................................. 8.00–16.30 Uhr
Do. ....................................................................................... 8.00–18.00 Uhr
Fr. ......................................................................................... 8.00–12.30 Uhr
Jugendsozialarbeit
an der Mittelschule Poing, Gruber Straße 4, 1. OG
Tel.: 25 58 - 13, mobil 01 76 - 24 76 05 69
E-Mail: jas-ms@poing.de
Mo.–Fr. .........................................................................nach Vereinbarung
Jugendzentrum
Friedensstraße 3, Tel.: 25 72 20, E-Mail: juz@poing.de
So. und Mo. ........................................................................... geschlossen
Di.–Do. ............................................................................ 15.00–21.00 Uhr
Fr. ...................................................................................... 17.00–22.00 Uhr
Fr. Teenietag: ................................................................. 14.00–17.00 Uhr
Sa. ..................................................................................... 14.00–22.00 Uhr
Wertstoffhof
Gruber Straße 57, Tel. 08121/97 94-350, E-Mail: abfall@poing.de
Mo.–Fr. vorm. .......... 9.00–12.00 Uhr
Mo.–Fr. nachm. ..........16.00–19.00 Uhr
Mo.–Fr. nachm. ..........15.00–18.00 Uhr
Sa.: 9.00–15.00 Uhr
(Sommerzeit)
(Winterzeit)
Seniorenbeauftragte der Gemeinde Poing
Michaela Rauscheder, Tel.: (8121) 99 55 78 20, Fax: 97 94-655
E-Mail: seniorenbeauftragte@poing.de
Bürgerhaus, Bürgerstraße 1, 1. Stock,
Montag 10.00–12.00 Uhr,
Donnerstag 14.00–16.00 Uhr und nach telefonischer
Terminabsprache, zusätzlich sind Hausbesuche möglich.
Freiwilligen Agentur Poing
in der Bürgerstr. 1, (Bürgerhaus, 1. Stock, Büro), Tel. 99 55 78 21,
E-Mail: freiwilligenagentur@poing.de, Internet: www.poing.de
unter „Leben und Freizeit“ Mo. ...............................15.00–17.00 Uhr
Weitere Informationen: Verwalter für Geschirrmobil /
Toilettenwagen Herr Hans Pfürmann, Edelweißstraße 15,
85586 Poing, Tel.: 8 11 97
Pflegestern Seniorenservice gGmbH, Verwaltung
Rathausstr. 4, Tel. 9 86 62 - 11, Geschäftsführung: Tel. 9 86 62 - 10
Belegung: Tel. 9 86 62 - 16, Fax 9 86 62 - 23
Mo.–Fr. 9.30–12.30 Uhr, Di. und Do. 13.30–16.00 Uhr
Seniorenzentrum, Seniorencafé und
Seniorenbüro Marktstraße 7
Fachliche Beratung zur Pflege im Seniorenzentrum Poing
Leonore Linder-Dietl, Tel. 256-322 oder 256-401
Café: Tel. 256 - 149, Täglich geöffnet ................... 14.00–17.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Seniorenbüro: Tel. 256 - 256
Mo., Mi., Fr. ...................................................................... 9.00–12.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Betreutes Wohnen, Tel. 256-151
Ansprechpartnerin: Katharina Bayer
E-Mail: bw-poing@pflegesterngmbh.de
Betreutes Wohnen zu Hause, Tel. 256-256
E-Mail: bwzh-poing@pflegesterngmbh.de
Ambulanter Dienst, Tel. 256-299
Ansprechpartnerin: Christine Götz
Kostenfreie Beratungsangebote in Poing
Behindertenbeauftragte
Christine Otter und Johann Reithmaier beraten und helfen zu
der Gemeinde Poing
allen Fragen von Menschen mit „Behinderungen“.
 0 81 21 / 97 94-920 (Bitte unbedingt Besprechungszimmer, Rathausstraße 4.
Jeden 3. Freitag von
15.00–17.00 Uhr,
nur nach vorheriger
Terminvereinbarung
FOL, Zentrale Fachstelle zur Verhinderung von Obdachlosigkeit
(Diakonie)  0 80 92 / 2 32 10-25
Hilfe bei Problemen mit dem Vermieter, Mietrückstände,
wenn Kündigung oder Räumungsklage droht oder
Hilfe zur Wohnungssicherung. Pavillon Sportzentrum.
Dienstag
09:00–12:30 Uhr
ggf. Terminvereinb.
Schuldnerberatung für den Landkreis Ebersberg (Diakonie)
 0 80 92 / 2 32 10-20
Hilfe bei Ansprüche auf soz. Leistungen sichern, Schuldenplan erstellen, mittwochs oder
Schuldenstand ermitteln, Forderungen prüfen, Umgang mit Ämtern und Be- freitags nach
hörden, Vollstreckungsschutz beantragen, etc. Pavillon Sportzentrum.
Terminvereinb.
Zentraler Sozialdienst
Landratsamt Ebersberg
Beratung zu Leistungen nach SGB II und SGB XII (Hartz IV und im Alter donnerstags,
sowie bei Erwerbsunfähigkeit). Bei Problemen mit der Wohnsituation, von 9–12 Uhr
Umgang mit Behörden, finanzielle Probleme, Gesundheit. VHS
Rückrufnummer und Name hinterlassen!)
1. Stock Verwaltungsbüro, Bürgerhaus, Bürgerstraße 1
VdK Ortsverband Poing
 0 81 21 / 8 27 85
 01 72 / 3 67 48 64
Sprechstunde des VdK-Ortsvorsitzenden.
Näheres im Poinger Nachrichtenblatt unter Soziale Dienste
und Senioren, VdK Ortsverband
Freiwilligen Agentur Poing
 0 81 21 / 99 55 78 21
Vermittlung von Angeboten und Nachfragen im ehrenamtlichen Montag
Bereich (siehe Öffnungszeiten der gemeindlichen Einrichtungen)
15:00–17:00 Uhr
DONUM VITAE in Bayern e.V.
 0 89 / 32 70 84 60
allg. Schwangerenberatung, Schwangerschaftskonfliktberatung, Be- Dienstag
ratung über gesetzl. Ansprüche und Hilfsangebote anderer Stellen 09:30–13:30 Uhr
Donnerstag 14-tägig
16.00-18.00 Uhr
ggf. Terminvereinbarung
POING
Seite 39
Nr. 42 / 2014
Wichtige Rufnummern
Notrufe
Polizei .............................................................................................................................. 110
Feuerwehr ................................................................................................................. 112
Rettungsdienst .................................................................................................. 112
Giftnotruf......................................................................................... 089 / 1 92 40
Polizeiinspektion Poing.................................... 0 81 21 / 99 17-0
Gaswache .....................................................................................0 89 / 15 30 16
Stromversorgung
Bayernwerk Störungsstelle .............................. 09 41/ 28 00 33 66
Gasversorgung
Stadtwerke München Störungsstelle ................... 0 89 / 15 30 16
Suchtberatung im Landkreis:
Gesundheitsamt .................................................. 0 80 92 / 8 23-3 62
Caritas-Fachambulanz für Suchterkr. ..........0 80 92 / 2 32 41 50
Caritas Markt Schwaben .....................................0 81 21 / 22 07-16
Gemeinsames Kommunalunternehmen (gKu) VE München-Ost (ehemals Wasserversorgung Zornedinger Gruppe
sowie Abwasserzweckverband München-Ost AZVMO)
Zentrale .........................................................................0 81 21 / 7 01-0
E-Mail: info@gku-vemo.de, Internet: www.gku-vemo.de
Rufbereitschaft für Wasser und Abwasser: ...01 75 / 2 61 76 97
Beratungsstelle für Menschen mit psychischen und
seelischen Problemen Sozialpsychiatrischer Dienst
Ebersberg Sieghartstr. 21, 85560 Ebersberg 0 80 92 / 85 33 80
Fax 0 80 92 / 85 33 8-30, spdi-ebersberg@im-muenchen.de
Beratung für Betroffene und Angehörige wie Erzählcafé
und Burnoutgruppe: Mo. 9.00 Uhr bis 12.15 Uhr, Di.–Fr. 8.30
Uhr bis 12.15 Uhr, Di. u. Do. 15.30 Uhr bis 19.00 Uhr
Overeaters Anonymous
für Überesser, Bulimiker und Magersüchtige
Dienstags, 18.30–20.00 Uhr im Seniorenzentrum, Burgenfeld 4, Markt Schwaben .......................................0 87 65 / 21 74 54
Kreuzbund Markt Schwaben
Info für Suchtgefährdete, Suchtkranke und Angehörige:
Herr Brandl ...................................................................... 0 81 21 / 43 77 97
Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alkohol-,
Drogen-, Medikamenten-, Spielsüchtigen usw.,
Markt Schwaben Auskünfte unter Fachambulanz
für Suchterkrankungen .......................................... 0 80 92 / 2 32 41 50
Deutsche Parkinsonvereinigung,
Regionalgruppe Ebersberg, Beratung und Hilfe für
betroffene Personen, Treffen jeden 2. Dienstag im Monat
in Vaterstetten, „Zum Altschütz“ ............................ 0 81 06 / 17 57
Hospiz-Verein im Landkreis Ebersberg e.V.
Von-Scala-Straße 1, 85560 Ebersberg. Beratung persönlich
und telefonisch Mittwoch von 14–16 Uhr, telefonisch auch
Montag und Freitag von 16–18 Uhr. ............. 0 80 92 / 25 69 85
Insolvenzberatung der Caritas, Zentrum Ebersberg
Terminvereinbarungen Mo.-Do. zwischen 11 und 13 Uhr.
Telefon: ............................................................................0 86 31 / 37 63 23
E-Mail: .......................................... Uwe.Ulbrich@caritasmuenchen.de
Ehe-, Familien- und Lebensberatung des ev.
Diakonieverein Markt Schwaben e.V.
Loderergasse 4, 85570 Markt Schwaben ... 0 81 21 / 4 76 45 37
Gleichstellungsstelle für Frauen
Sprechstunden Di. von 09.00–11.00 Uhr und
nach telefonischer Vereinbarung ....................0 80 92 / 8 23-381
Auch Landkreisbürger, die das Beratungsangebot der
Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises nutzen
möchten, können unter dieser Telefonnummer einen
Gesprächstermin vereinbaren.
Rat und Hilfe für Schwangere
Notruftelefon der Aktion Leben e. V. ......... 0176 / 25 49 43 38
Frauen helfen Frauen und Mädchen
Beratungsnummer................................................... 0 80 92 / 8 81 10
Telefonseelsorge evangelisch ......................08 00 / 1 11 01 11
Telefonseelsorge katholisch ...........................08 00 / 1 11 02 22
Poinger Nachbarschaftshilfe
Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter helfen mit einigen
Diensten, einen Notfall zu überbrücken, wie es traditionell
zwischen Nachbarn üblich ist. ..........................01 62 / 7 12 12 57
Poinger Tafel
Lebensmittelausgabe für Bedürftige
Mittwoch 10.00–11.00 Uhr im Evang. Pfarrzentrum,
Gebr.-Asam-Straße 6 ............................................... 0 81 21 / 8 08 34
Staatlich anerkannte Beratungsstellen
für Schwangerschaftsfragen
am Landratsamt – Gesundheitsamt – Ebersberg,
Eichthalstraße 5, 85560 Ebersberg, Beratung nach telefonischer Terminvereinbarung 0 80 92 / 8 23-3 64 oder 8 23-3 66,
allg. Schwangerenberatung, Schwangerschaftskonfliktberatung (§ 219 StGB), Beratung gesetzlicher Ansprüche
und Vermittlung finanzieller und psychosozialer Hilfen
DONUM VITAE in Bayern e.V.
Bahnhofplatz 4a, 85540 Haar, Termine für die Beratung im
Poinger Bürgerhaus über Telefon 089 / 32 70 84 60
Rentenberatung und Hilfe bei der Rentenantragstellung
durch die Gemeinde Poing, Rathaus Poing, Frau Karisch, Zi. 5,
Tel. 9794-160, Herr Chiba, Zi. 6, Tel: 9794-161 (Erdgeschoss)
Sprechzeiten: Mo.–Fr. von 8.00–12.30 Uhr und zusätzlich
Do. 14.00–18.00 Uhr, auch nach Vereinbarung
Beratung für pflegende Angehörige
Caritas-Zentrum Markt Schwaben ..................08 1 21 / 22 07 13
Büro für Bürgeranliegen im Landkreis Ebersberg
Beschwerdetelefon für Kunden der
Kreisbehörde .................................... 08 00 / 5 72 85 56 (kostenfrei)
Secondhandladen für Kinderbekleidung
Bürgerstraße 3, Kleiderannahme nur mittwochs möglich.
Öffnungszeiten: Mittwoch + Freitag jeweils 15 - 17 Uhr
Ansprechpartnerin Frau Siegel-Persichini:
0 81 21 / 8 27 22
Koordinierenden Kinderschutzstelle (Koki)
des Kreisjugendamtes, E-Mail: anja.pondorf@lra-ebe.de
Telefon: ............................................................................. 0 80 92 / 82 33 00
Ihre kompetente Begleitung in schweren Stunden
seit über 40 Jahren in Ebersberg und Umgebung
‡ 2UJDQLVDWLRQ HLQHU ZUGHYROOHQ 7UDXHUIHLHU
‡ (UOHGLJXQJ DOOHU %HK|UGHQJlQJH & Besorgungen
‡ SHUV|QOLFK JHVWDOWHWHU 7UDXHUGUXFN
Tag & Nacht
für Sie dienstbereit
‡ DXI :XQVFK DXFK +DXVEHVXFKH
Poing
| Hauptstr. 27
| 08121 / 772 59 03
Ebersberg | Münchener Str. 2 | 08092 / 82 440
www.bestattungsdienst-pietas.de
BESTATTUNGEN & ÜBERFÜHRUNGEN &VORSORGEN
Deutscher Installateur-,
Elektro- u. Maurermeister
aus Feldkirchen übernimmt schnell und zuverlässig alle Arbeiten,
von Kleinreparaturen bis zur kompletten Badsanierung.
Tel. 0 89 / 94 46 56 94
Gerne übernehmen wir auch ganze Wohnungssanierungen.
V-itness erweitert sein Team!
Mitarbeiter m/w im Bereich Theke, Service und Betreuung
KLEINANZEIGEN
Tel. 0 87 32 / 92 10 - 300
g®ÖÉêéêΩÑìåÖ= J= ^ìëÄáäÇìåÖëäÉÜêÖ~åÖ= áã= báÅÜÉåÇçêÑÉê
e~ìë=ÇÉê=k~íìêI=mêΩÑìåÖ=cÉÄêì~ê=OMNR>= =MVVROLQTT
☎
h~ìÑÉ= eçÅÜÇêìÅâéêÉëëÉI= oìåÇÄ~ääÉåéêÉëëÉI= pÅÜï~ÇÉêI
p®ã~ëÅÜáåÉI=mÑäΩÖÉK=c~K= =MNTMLOMQTVPP
☎
ñ=ñ=ñ=trowbipql`hbkqcbokrkd=ñ=ñ=ñ
ëí∏êÉåÇÉ=tìêòÉäëí∏ÅâÉ=ÉåíÑÉêåí=òìîÉêä®ëëáÖ=ìåÇ=éêÉáëïÉêí
EaìêÅÜÑ~ÜêíëÄêÉáíÉ=åìê=VM=ÅãFK=cáêã~= =MNTMLTPRTRNS
☎
cilej^ohqe^iib= oÉáëÄ~ÅÜ= EhêÉáëîÉêâÉÜêF= ^åíáèìáí®íKJ
j∏ÄÉäJe~ìëÜ~äíJbäÉâíêçJ_ΩÅÜÉêJpÅÜ~ääéä~ííKJmçêòÉää~åJaÉâçK
í®ÖäK=ÖÉ∏ÑÑåK=~ì≈Éê=pçK= =MNTMLPROUUPN=çK=MUTPQLVPVTPR
☎
eçäÉ=pÅÜêçííI=^äí~ìíçëI=jÉí~ääÉI=hìéÑÉêI=jÉëëáåÖI=h~ÄÉä=ÉíÅK
ihtI=_ìëëÉ=ìK=h~íëI=ò~ÜäÉ=Ñ~áêÉ=mêÉáëÉK= =MNTMLUNNOSRR
☎
tçÜåìåÖëJ= ìK= e®ìëÉêê®ìãìåÖÉå= âéäK= ΩÄÉêÖ~ÄÉÖÉêÉÅÜí
êÉåçîáÉêÉåK=PM=g~ÜêÉ=j~äÉêãÉáëíÉê=gK=kìëëÉêI=j~êá~âáêÅÜÉå
=MUTOPLVNMNMM=çÇK= =MNTOLSMUQRPT
☎
☎
h~ìÑÉ=o~ëÉåíê~âíçêÉåI=~ìÅÜ=ÇÉÑK=hcwJcáêã~I=MNTPLRVQORQN
hìíëÅÜÉåÑ~ÜêíÉå=~ääÉê=^êíI=eçÅÜòÉáíÉåI=cÉëíìãòΩÖÉK
qçï~ê~=oáÅÜ~êÇ= =MNTVLRURMONQ=çK=MURQTLTSNR
☎
unserer Gäste (gerne Berufs-Wiedereinsteiger),
Teilzeit sowie auf 450-Euro-Basis.
Sie suchen ein freundliches Team und arbeiten gerne im sportlichen Anbiente?
Dann bewerben Sie sich unter:
V-itness GmbH · Fitness im VAUHAUS · Alte-Gruber-Straße 1
85586 Poing · Telefon 0 81 21 / 9 95 50 55 · www.vitness.de
Speichenrätsel
Verbinden Sie die Felder durch Speichen, die waagrecht, senkrecht oder diagonal eingezeichnet werden dürfen. Die Speichen
dürfen sich aber nicht überschneiden. Die Zahlen in den Felderngeben an, wie viele Speichen von dem entsprechenden Feld ausgehen.
hΩêÄáëÖÉãΩëÉ=ìåÖ~êáëÅÜ
wìí~íÉåW
OM= Ö= _ìííÉê= çÇÉê= j~êÖ~êáåÉI= NMM= Ö= ÇìêÅÜï~ÅÜëÉJ
åÉê=péÉÅâI=NOR=Ö=wïáÉÄÉäåI=N=håçÄä~ìÅÜòÉÜÉI=N=âÖ
hΩêÄáë=EÖÉëÅÜ®äíI=ÖÉïçÖÉåFI=ÉáåÉå=iáíÉê=_êΩÜÉ=E~ìë
ÇÉê= m~ÅâìåÖFI= O= qi= bëëáÖI= N= mêáëÉ= wìÅâÉêI= p~äòI
mÑÉÑÑÉêI=O=Äáë=P=_ìåÇ=aáääI=NLQ=ä=`êÉãÉ=Ñê~≤ÅÜÉK
wìÄÉêÉáíìåÖW
cÉíí= òÉêä~ëëÉåI= ÇÉå= âäÉáåÖÉïΩêÑÉäíÉå= péÉÅâ= Ç~êáå
âê®ÑíáÖ= ~åÄê~íÉåK=dÉÜ~ÅâíÉ= wïáÉÄÉäå=ìåÇ= ÇÉå= òÉêJ
ÇêΩÅâíÉå=håçÄä~ìÅÜ=Ç~êáå=~åÇΩåëíÉå=ìåÇ=ÇÉå=ÖÉJ
ïΩêÑÉäíÉå=hΩêÄáë=Ç~òìÖÉÄÉåK
_êΩÜÉ=~åÖáÉ≈ÉåI=ãáí=bëëáÖ=ìåÇ=wìÅâÉê=ïΩêòÉå=ìåÇ
òìÖÉÇÉÅâí= ÄÉá= ãáäÇÉê= eáíòÉ= Éíï~= NR= jáåìíÉå
ëÅÜãçêÉå=ä~ëëÉåK
mêΩÑÉåI=çÄ=ÇÉê=hΩêÄáë=Ö~ê=áëíK
E^ÅÜíìåÖI= Éê= ëçää= åáÅÜí= òÉêÑ~ääÉå>F= ìåÇ= ãáí= p~äòI
ÑêáëÅÜ=ÖÉã~ÜäÉåÉã=mÑÉÑÑÉêI=ÉîÉåíìÉää=~ìÅÜ=åçÅÜ=ãáí
wìÅâÉê=ìåÇ=bëëáÖ=éáâ~åí=ëΩ≈Jë~ìÉê=~ÄëÅÜãÉÅâÉåK
hìêò=îçê=ÇÉã=pÉêîáÉêÉå=ÇÉå=ÑÉáåÖÉÜ~ÅâíÉå=aáää=ìåJ
íÉêãáëÅÜÉå=ìåÇ=ÇáÉ=p~ÜåÉ=å~ÅÜ=_ÉäáÉÄÉå=ÉÄÉåÑ~ääë
ìåíÉêòáÉÜÉå=çÇÉê=Öìí=ÖÉâΩÜäí=Éñíê~=Ç~òì=êÉáÅÜÉåK
a~ë=dÉãΩëÉ=é~ëëí=Öìí=òì=ÖÉÖêáääíÉê=pÅÜïÉáåëÜ~ñÉI
~ÄÉê=~ìÅÜ=òì=pÅÜïÉáåÉÄê~íÉå=çÇÉê=oáééÅÜÉåK
j~êá~=cáëÅÜÉê=~ìë=sÉäÇÉå=ïΩåëÅÜí
ÖìíÉå=^ééÉíáí>
táê=ïΩåëÅÜÉå=ÖìíÉë=dÉäáåÖÉå>
_áêåÄ~ÅÜëíê~≈É=O=√=UQNSM=cêçåíÉåÜ~ìëÉåI
qÉäK=MUTPOLVONMJSQN=√=c~ñ=VONMJSQV
táê=ÑêÉìÉå=ìåë=ΩÄÉê=fÜêÉ=oÉòÉéíJbáåëÉåÇìåÖÉå>
Auflösung zu
„Speichenrätsel“
^åÇêÉ~I= QQ= gKI= ÑêΩÜ= îÉêïáíïÉíI= áÅÜ= Äáå= ÉáåÉ= Öìí= ~ìëëÉÜÉåÇÉI
~ííê~âíáîÉ= cê~ìI= ãáí= ëÅÜ∏åÉêI= ïÉáÄäáÅÜÉê= cáÖìêK= _áå= Ñáå~åòK= Öìí
îÉêëçêÖíI= ìå~ÄÜ®åÖáÖI= åáÅÜí= çêíëÖÉÄìåÇÉåK= iáÉÄÉI= qêÉìÉ= ìåÇ
bÜêäáÅÜâÉáí= ëáåÇ= ÑΩê= ãáÅÜ= ëÉÜê= ïáÅÜíáÖI= ÇÉåâëí= aì= ~ìÅÜ= ëçI
Ç~åå= ãÉäÇÉ= aáÅÜI= Ç~ãáí= ïáê= ìåë= ÖäÉáÅÜ= âÉååÉå= äÉêåÉå= â∏åJ
åÉå>=NCNJéî=qÉäK=MUTUR=J=VSVTOT
^ííê~âíáîÉ= bäÑêáÉÇÉ= ST= gKI= ãáí= ëÅÜ∏åÉê= ïÉáÄäáÅÜÉê= cáÖìêI= ãáí
îáÉä= eÉêòI= sÉêëí~åÇ= ìåÇ= cêçÜëáååI= áã= ÄÉëíÉå= ^äíÉêI= Äáå= ~ääÉáåJ
ëíÉÜÉåÇ=çÜåÉ=háåÇÉêK=fÅÜ=äáÉÄÉ=ÇáÉ=e®ìëäáÅÜâÉáíI=Äáå=ÉáåÉ=äÉáJ
ÇÉåëÅÜ~ÑíäáÅÜÉ= h∏ÅÜáåI= ãçÄáäI= ãáí= ÉáÖK= mht= ìK= â∏ååíÉ= ~ìÑ
tìåëÅÜ= ëÅÜçå= áå= ÇÉå= å®ÅÜëíÉå= q~ÖÉå= òì= fÜåÉå= âçããÉåK
hçåí~âí= ΩÄK= ^åòÉáÖÉåëÉêîáÅÉI= ^åêìÑ= âçëíÉåäçë= MUMM= Ó
OOUUQQR
iáÉÄÉ=páÉI=RU=gKI=áå=ÉáåÉã=hê~åâÉåÜ~ìë=ÄÉëÅÜ®ÑíáÖíI=Äáå=ÉáJ
åÉ=ò®êíäáÅÜÉI=ÄáäÇÜΩÄëÅÜÉ=cê~ìI=ãáí=òáÉêäK=cáÖìê=ìåÇ=îçääÉã=_ìJ
ëÉåI= ï~êãÜÉêòáÖI= êçã~åíáëÅÜ= ìK= íêÉìK= fÅÜ= Äáå= îáÉäëÉáíáÖI= Ü~ÄÉ
ÉáÖK=mhtI=~ÄÉê=äÉáÇÉê=âÉáåÉå=m~êíåÉêK=tÉäÅÜÉê=äáÉÄÉ=j~åå=êìÑí
~å=ìK=íêáÑÑí=ëáÅÜ=ãáí=ãáê\=NCNJéî=qÉäK=MUTUR=J=VSVTOT
j~êÖáí= SP= gKI= ÜΩÄëÅÜÉ= pÅÜåÉáÇÉêáåI= îÉêïáíïÉíI= ãáí= áÜêÉê
ëÅÜ∏åÉå= cáÖìê= áëí= ëáÉ= ÉáåÉ= cê~ì= òìã= sÉêäáÉÄÉåK= ^ì≈ÉêÇÉã
âçÅÜí=ìK=Ö®êíåÉêí=ëáÉ=ÖÉêåÉK=tÉäÅÜÉê=j~ååI=ÖÉêåÉ=~ìÅÜ=®äíÉêI
ëìÅÜí= ÜΩÄëÅÜÉ= cê~ì\= _áííÉ= ìã= ^åêìÑ= ΩÄK= éî=
= MNRT= J
TRMSVQOR
☎
prp^kkb=RT=gK=îÉêïKI=~ííê~âíáîI=ÄÉò~ìÄÉêåÇ=ãáí=ÄáäÇëÅÜK=cáJ
ÖìêI= ïÉáÄäáÅÜ= ìK= äáÉÄÉåëïÉêíK= fÅÜ= Äáå= ò®êíäáÅÜI= îÉêëí®åÇåáëîçääI
â~åå=Öìí=âçÅÜÉå=ìK=ã∏ÅÜíÉ=ÉáåÉã=ÉÜêäáÅÜÉå=j~åå=äáÉÄÉîçääÉ
m~êíåÉêáå= ëÉáåK= táÉÇÉê= òì= wïÉáí= ëÉáå= ï®êÉ= ÇçÅÜ= ïìåÇÉêJ
ëÅÜ∏åK=jÉäÇÉ=aáÅÜ= =MVVSNJVQOVUTM=c~K=qêÉÑÑéìåâí
Flohmarkt
am Marktsonntag
В
in POING in der Bahnhofstraße
Sonntag, 19. Oktober 2014
von 10 – 17 Uhr
Aufbau ab 8.30 Uhr – Info 08122 – 7552
Konnten Sie Ihr Englisch in den Ferien gut anwenden?
Damit es bis zum nächsten Urlaub nicht einrostet, starten wir
rechtzeitig die Stammtisch-Reihe im neuen Schuljahr:
Dienstag, 21. Oktober 2014 von 10.00 – 12.00 Uhr
Hertergrube 7, 85646 Anzing
Für alle, die ihr Englisch nicht einrosten lassen wollen, hat der
Mortimer-English Club ein höchst interessantes Angebot: einen
kostenlosen Englisch-Stammtisch, bei dem Sie in lockerer
Atmosphäre Ihre Kenntnisse trainieren und erweitern können. Egal ob
Anfänger oder Fortgeschrittener – hier kann wirklich jeder mitmachen.
Bei unterhaltsamen Spielen und Aufgabenstellungen gehen die englischen Vokabeln besonders leicht und ungezwungen über die Lippen.
Überwinden Sie Ihre Hemmschwelle und kommen Sie vorbei!
Sie werden sich wundern, wie schnell Sie ihre
Sprachkenntnisse erweitern.
Weitere Infos bei Barbara Fels, Mortimer English Club,Tel: 08121/888 11 1
☎
oçä~åÇI=QU=gKI=Ü~í=ÇáÉ=eçÑÑåìåÖ=åçÅÜ=åáÅÜí=~ìÑÖÉÖÉÄÉå=aáÅÜ
òì= ÑáåÇÉåK= _áå= Éáå= ëéçêíäáÅÜÉêI= ÄçÇÉåëí®åÇáÖÉêI= ÜìãçêîçääÉê
råíÉêåÉÜãÉêI= âÉáå= i~åÖïÉáäÉê= çÇK= píìÄÉåÜçÅâÉêK= sçêòÉáÖÄ~J
êÉë=ûì≈ÉêÉëI=NUS=Åã=Öêç≈I=éÑäÉÖÉäÉáÅÜí=ìK=ìåâçãéäáòáÉêíK=pìJ
ÅÜÉ= âÉáåÉå= tçÅÜÉåÉåÇÑäáêíI= ëçåÇÉêå= Éáå= äáÉÄÉëI= ïÉáÄäáÅÜÉë
tÉëÉå= ÑΩê= ÉáåÉ= ÑÉëíÉ= _ÉòáÉÜìåÖK= dÇi= m~êíåÉêíÉ~ãI
=MVQNLQSNNVQN
☎
pÅÜ∏åÉ= dÉêíêìÇI= TNI= îÉêïáíïÉíI= Äáå= Ñáå~åòáÉää= ìå~ÄÜ®åÖáÖI
ëÅÜ®íòÉ=ÉáåÉ=ÖìíÉ=hΩÅÜÉI=ã~Ö=k~íìêI=d~êíÉåI=Ñ~ÜêÉ=ÖÉêå=^ìJ
íçK= ^äë= ãÉáå= j~åå= îÉêëí~êÄI= ÄäáÉÄ= áÅÜ= ~ääÉáåÉ= òìêΩÅâK= fÅÜ= ëìJ
ÅÜÉ= ÉK= äáÉÄÉå= j~åå= ãáí= ®ÜåäáÅÜÉã= pÅÜáÅâë~äI= ïçÜåÉ= ÜáÉê= áå
ÇÉê=dÉÖÉåÇ=ìåÇ=ïΩêÇÉ=ÖÉêå=ãáí=fÜåÉå=íÉäÉÑçåáÉêÉå=ΩÄK=NCNJ
éî=qÉäK=MUTUR=J=VSVTOT
eΩÄëÅÜÉ=_áêÖáíI=TS=gKI=ò®êíäáÅÜI=å~íΩêäáÅÜI=çêÇÉåíäáÅÜ=ìåÇ=ë~ìJ
ÄÉêÉ= e~ìëÑê~ìI= ëÉÜê= Éáåë~ãI= áÅÜ= ã∏ÅÜíÉ= ïáÉÇÉê= ÉáåÉå= ÉÜêäáJ
ÅÜÉå= j~åå= îÉêï∏ÜåÉåK= oìÑÉå= páÉ= ëÅÜåÉää= ~åI= Ç~åå= âçããÉ
áÅÜ=îáÉääÉáÅÜí=ëÅÜçå=~ã=tçÅÜÉåÉåÇÉ=ãáí=ãÉáåÉã=âäÉáåÉå=^ìJ
íç=ìK=ëÉäÄëíÖÉÄ~ÅâÉåÉã=hìÅÜÉå=îçêÄÉá>=_áííÉ=^åêìÑ=ΩÄK=NCNJ
éî=qÉäK=MUTUR=J=VSVTOT=
jf`e^bi^I=QV=gK=ï~êãÜÉêòáÖI=Ñ~ëòáåáÉêÉåÇ=ÜΩÄëÅÜI=ëÉÜê=ÖìJ
íÉ=cáÖìêI=ÖÉÑΩÜäîçää=ìK=ò®êíäáÅÜK=fÅÜ=ëìÅÜÉ=âÉáåÉå=qê~ìãéêáåòÉåI
ÑΩê=ãáÅÜ=ò®ÜäíI=Ç~ëë=aì=Éë=ÉÜêäáÅÜ=ãÉáåëíI=Ç~åå=Äáå=áÅÜ=ÄÉêÉáí
ãáí=aáê=ÇìêÅÜ=łÇáÅâ=ìåÇ=ÇΩåå =òì=ÖÉÜÉåK=e~ëí=aì=~ìÅÜ=pÉÜåJ
ëìÅÜí= å~ÅÜ= iáÉÄÉJi~ÅÜÉåJhìëÅÜÉäåI= Ç~åå= ãÉäÇÉ= ÇáÅÜ= àÉíòí
=MVVSNJVQOVUTM=c~K=qêÉÑÑéìåâí
☎
^ííê~âíáîÉ=cê~ìÉå=àÉÇÉå=^äíÉêë=ëìÅÜÉå=eÉêêÉå=ÑΩê=ÖÉãÉáåë~J
ãÉ=wìâìåÑíK=_áäÇîçêëÅÜä®ÖÉ=~åÑK= =MUQROLTMMQN=ms=häáåÖÉê
☎
IMV-Immobilien (IHK)
Georg Kirmeier
Pilot und Flugbegleiterin
suchen 2 ½- oder 3-Zi.-Wohnung
zur Miete oder zum Kauf.
Alleinstehende Dame
sucht 2-Zi.-Wohnung
zum Kauf.
∙ Verkauf
∙ Vermietung
∙ Eigentumsumwandlungen
nach WEG
∙ kostenlose Beratung
Augustusring 7, 85586 Poing • Tel. 0 81 21 / 77 16 09 • Mobil 01 72 / 9 36 90 45
georg.kirmeier@web.de • www.home.immobilien scout24.de/2143422
Broschüren
www.flyerpara.de
jáâÉI= OS= gKI= ëéçêíäK= qóéI= ÅÜ~êã~åí= ìåÇ= îçêòÉáÖÄ~êI= ëÉÜê= ÜìJ
ãçêîçää=ìK=éÑäÉÖÉäÉáÅÜíI=~ÄÉê=ëÉÜê=~ääÉáåÉK=pìÅÜÉ=âÉáå=ëÅÜåÉäJ
äÉë=^ÄÉåíÉìÉêI=ëçåÇÉêå=aáÅÜI=ÉÜêäáÅÜ=ìK=äáÉÄ=ÑΩê=ÉáåÉ=äáÉÄÉîçääÉI
ÑÉëíÉ=_ÉòáÉÜìåÖK=jÉäÇÉ=aáÅÜ=ÄáííÉK=ispI= =MNRNLRONSQMUP
☎
^åÇêÉ~ëI= PO= gKI= aáéäKJfåÖKI= Öìí= ~ìëëÉÜÉåÇÉêI= ëÅÜä~åâÉê
gÉ~åëJqóéI=ÉêÑçäÖêÉáÅÜ=áã=_ÉêìÑI=áã=eÉêòÉå=ëÉÜê=Éáåë~ãK=pÉÜJ
åÉ= ãáÅÜ= ÉáåÑ~ÅÜ= å~ÅÜ= ÉáåÉã= äáÉÄÉå= j®ÇÉäI= Ç~ë= Éë= ïáêâäáÅÜ
ÉÜêäáÅÜ= ãÉáåíK= pÅÜ∏åÉë= wìÜ~ìëÉ= ãáí= îáÉä= mä~íò= ÑΩê= ìåë= òïÉá
çÇK=ÇêÉá=çÇK=îáÉê\=^ääÉë=îçêÜ~åÇÉå=åìê=aì=ÑÉÜäëí=ãáê=åçÅÜ=òì
ÉáåÉã=däΩÅâK=ispI= =MNRNLRONSQMUP
☎
KIRCHHEIMER DREIERLEI
HANOI EXPRESS
Asiatische Spezialitäten
Auch mit Lieferservice
0162- 527 96 88
089-88 900 396
MO-FR 09-18 Uhr
В
Fa. Michael Schmidt
KFZ Reparaturen aller Art
An- und Verkauf
089- 45 81 53 77
0172- 91 17 13 9
MO-SA 08.30-18 Uhr
Sport Fundgrube
Sport-und Freizeitartikel
Restposten und Einzelteile
zu sehr günstigen Preisen
z.B.
ab 18
18€€
z.B. Fussballschuhe
Fußballschuhe ab
(Eingang durch die Werkstatt)
85551 Kirchheim, Henschelring 15 (im Industriegebiet)
IHR PARTNER RUND UM
DEN DRUCK:
t(FTDIÊGUTESVDLTBDIFO
t#SPTDIàSFO
t'FTUTDISJGUFO
tVOEWJFMFTNFIS
DIGITALDRUCK
ideal für niedrige Auflagen
und wenn’s schnell gehen muss!
t'BDIBSCFJUFO
t4UVEJFOBSCFJUFO
t)PDI[FJUT[FJUVOHFO
t'MZFS
tVOEWJFMFTNFIS
TIEFPREISE FÜR:
t7JTJUFOLBSUFO
t#SJFGCPHFO
t'MZFS
t1MBLBUF
Online kalkulieren im Internet unter
www.flyerpara.de
ÃCSJHFOTy
XJSCFESVDLFOBVDI
T-SHIRTS,
SWEAT-SHIRTS
usw.
Kostenlosen Katalog anfordern!
WERBETECHNIK
t%JTQMBZT3PMMVQT
t8FSCFQMBOFO
t.FTTFTUÊOEF
t'BIS[FVHCFTDISJGUVOHFO
tVOEWJFMFTNFIS
#JSOCBDITUSB•Fr'SPOUFOIBVTFO
5FMFGPOrXXXPSUNBJFSESVDLEF
c~Üêê~ÇÇáÉÄÉå=âÉáåÉ=`Ü~åÅÉ
bãéÑÉÜäìåÖÉå=ÇÉê=mçäáòÉá=òìã=pÅÜìíò=îçê=i~åÖÑáåÖÉêå
_Éá= ëÅÜ∏åëíÉã= pçååÉåëÅÜÉáå
òáÉÜí= Éë= îáÉäÉ= jÉåëÅÜÉå= Üáå~ìëI
ÇáÉ= k~íìê= éÉê= c~Üêê~Ç= òì= ÉêâìåJ
ÇÉåK=açÅÜ=~ìÑÖÉé~ëëíW=pÉäÄëí=ïÉê
ëÉáå= c~Üêê~Ç= åìê= ÑΩê= ÉáåÉ= m~ìëÉ
~ÄëíÉääíI= ëçääíÉ= îÉêëÅÜáÉÇÉåÉ= páJ
ÅÜÉêÜÉáíëã~≈å~ÜãÉå= ïáÉ= òìã
_ÉáëéáÉä= Éáå= ÖÉÉáÖåÉíÉë= pÅÜäçëë
ÄÉ~ÅÜíÉåI= Ç~ãáí= i~åÖÑáåÖÉê= ÇÉå
Ñ~ÜêÄ~êÉå=råíÉêë~íò=åáÅÜí=ëíÉÜäÉåK
fã= îÉêÖ~åÖÉåÉå= g~Üê= êÉÖáëíêáÉêíÉ
ÇáÉ= mçäáòÉá= ÄìåÇÉëïÉáí= PNSKURT
ÖÉëíçÜäÉåÉ= c~Üêê®ÇÉê= EOMNOW
POSKNRVFK= a~ë= áëí= Éáå= oΩÅâÖ~åÖ
ìã= äÉÇáÖäáÅÜ= VKPMO= c®ääÉK= aáÉ= ^ìÑJ
âä®êìåÖëèìçíÉ=ä~Ö=ÄÉá=åìê=VIS=mêçJ
òÉåíI= ï~ë= PMKRQP= c®ääÉå= ÉåíJ
ëéêáÅÜíK=a~ÜÉê=áëí= ÉáåÉ=áåÇáîáÇìÉääÉ
hÉååòÉáÅÜåìåÖ=ìåîÉêòáÅÜíÄ~êK
a~ë= cêΩÜà~Üê= ìåÇ= ÇÉê= pçããÉê
ëáåÇ= ÇáÉ= eçÅÜòÉáíÉå= ÑΩê= c~Üêê~ÇJ
ÇáÉÄÉI= ÇÉåå= Ç~= ëáåÇ= ÇáÉ= ãÉáëíÉå
jÉåëÅÜÉå= ê~ÇÉäåÇ= ìåíÉêïÉÖëK
łrã= ëáÅÜ= ÇÉå= pé~≈= ~ã= cêÉáòÉáíJ
îÉêÖåΩÖÉå=åáÅÜí=ÇìêÅÜ=aáÉÄÉ=åÉÜJ
ãÉå= òì= ä~ëëÉåI= ëçääíÉ= ã~å= ëÉáå
c~Üêê~Ç= ëÅÜΩíòÉåW= báå= ÖÉÉáÖåÉíÉë
pÅÜäçëëI= ãáí= ÇÉã= Ç~ë= o~Ç= ÑÉëí
~åÖÉëÅÜäçëëÉå= ïÉêÇÉå= â~ååI= ëçJ
ïáÉ= ÉáåÉ= áåÇáîáÇìÉääÉ= hÉååòÉáÅÜJ
åìåÖ= ãáí= ÉáåÉã= ÉåíëéêÉÅÜÉåÇÉå
eáåïÉáë= ïáÉ= ÇÉã= ^ìÑâäÉÄÉê= łcáåJ
ÖÉê= ïÉÖ= Ó= jÉáå= o~Ç= áëí= ÅçÇáÉêí>
ëáåÇ=Ç~ÄÉá=ÄÉëçåÇÉêë=ïáÅÜíáÖK=jáí
ã~ëëáîÉå= pÅÜä∏ëëÉêåI= ïáÉ= _ΩÖÉäJ
çÇÉê= m~åòÉêâ~ÄÉäëÅÜäçëë= çÇÉê
~ìÅÜ=pí~ÜäâÉííÉå=ëçääíÉå=ÇáÉ=o®ÇÉê
~å= ÑÉëíÉå= dÉÖÉåëí®åÇÉåI= ïáÉ= i~J
íÉêåÉåã~ëíÉå= çÇÉê= c~Üêê~Çëí®åJ
ÇÉêå= ~åÖÉëÅÜäçëëÉå= ïÉêÇÉå I= ê®í
eÉêã~åå= sçÖÉäÖë~åÖI= iÉáíÉê= ÇÉê
mçäáòÉááåëéÉâíáçå= sáäëÄáÄìêÖK= råÇ
Éê=ÖáÄí=ÖäÉáÅÜ=qáééëI=ïáÉ=ã~å=ëáÅÜ
ÉáåÑ~ÅÜI= ~ÄÉê= ÇçÅÜ= ÉÑÑÉâíáî= îçê
c~Üêê~Çâä~ì=ëÅÜΩíòÉå=â~ååW
qáéé= NW= pÅÜäáÉ≈Éå= páÉ= fÜê= c~ÜêJ
ê~Ç= ëíÉíë= ãáí= ÉáåÉê= ÖÉÉáÖåÉíÉå
c~Üêê~ÇJpáÅÜÉêìåÖ= ~å= ÉáåÉå
ÑÉëíÉå=dÉÖÉåëí~åÇ=~å=Ó=~ìÅÜ=áå
c~Üêê~Ç~ÄëíÉääê®ìãÉå>
_Éá= ÇÉê= t~Üä= ÇÉë= pÅÜäçëëÉë= ëçääJ
íÉå= c~Üêê~ÇÄÉëáíòÉê= ~ìÑ= àÉÇÉå= c~ää
ÄÉ~ÅÜíÉåI= Ç~ëë= ëáÉ= ãáí= ÇΩååÉå
hÉííÉå= çÇÉê= Epéáê~äJFh~ÄÉäJ= ìåÇ
_ΩÖÉäëÅÜä∏ëëÉêå= ãáí= ÇΩååÉå= _ΩJ
ÖÉäå=âÉáåÉå=~ìëêÉáÅÜÉåÇÉå=pÅÜìíò
ÑΩê= áÜê= o~Ç= Ü~ÄÉåK= aáÉÄÉå= ÖÉäáåÖí
Éë= ãΩÜÉäçëI= ÇáÉëÉ= łpáÅÜÉêìåÖÉå
òì= ÇìêÅÜíêÉååÉåK= aÉë= tÉáíÉêÉå
êÉáÅÜí= Éë= åáÅÜí= ~ìëI= åìê= Ç~ë= sçêJ
ÇÉêJ= ìåÇ= eáåíÉêê~Ç= òì= ÄäçÅâáÉêÉåK
iÉÇáÖäáÅÜ= ëç= ÖÉëáÅÜÉêíÉ= c~Üêê®ÇÉê
â∏ååÉå= ãΩÜÉäçë= ïÉÖÖÉíê~ÖÉå
çÇÉê= îÉêä~ÇÉå= ïÉêÇÉåK= a~ë= c~ÜêJ
ê~Ç= ëçääíÉ= ÄÉëçåÇÉêë= ÄÉá= Öêç≈Éå
píÉääéä®íòÉå= ïáÉ= _~ÜåÜ∏ÑÉI= _®ÇÉê
ëçïáÉ= péçêíJ= ìåÇ= cêÉáòÉáíÉáåêáÅÜJ
íìåÖÉå=~å=ÑÉëíÉ=dÉÖÉåëí®åÇÉ=~åJ
ÖÉëÅÜäçëëÉå=ïÉêÇÉåI=Ç~=ÇáÉëÉ=lêJ
íÉ= ÄÉá= i~åÖÑáåÖÉêå= å~ÅÜ= éçäáòÉáäáJ
ÅÜÉå= bêÑ~ÜêìåÖÉå= ÄÉëçåÇÉêë= ÄÉJ
äáÉÄí=ëáåÇK=a~=Éë=Äáëä~åÖ=âÉáåÉ=îÉêJ
ÄáåÇäáÅÜÉå= jáåÇÉëí~åÑçêÇÉêìåÖÉå
ÑΩê= c~Üêê~ÇëáÅÜÉêìåÖÉå= ÖáÄíI= ëçääJ
íÉå=ëáÅÜ=sÉêÄê~ìÅÜÉê=ΩÄÉê=qÉëíë=áå
ÉáåëÅÜä®ÖáÖÉå= c~ÅÜòÉáíëÅÜêáÑíÉå
ÉêâìåÇáÖÉåI= ïÉäÅÜÉ= pÅÜä∏ëëÉê= áÜJ
êÉå= wïÉÅâ= ÉêÑΩääÉåK= _Éá= cê~ÖÉå
ëíÉÜí= ÖÉêåÉ= ÇáÉ= _Éê~íìåÖëëíÉääÉ
ÇÉê= hêáãáå~äéçäáòÉá= i~åÇëÜìí= òìê
sÉêÑΩÖìåÖK
qáéé= OW= i~ëëÉå= páÉ= fÜê= c~Üêê~Ç
ÅçÇáÉêÉå=çÇÉê=~ìÑ=~åÇÉêÉ=tÉáëÉ
Ç~ìÉêÜ~Ñí=áåÇáîáÇìÉää=âÉååòÉáÅÜJ
åÉå>
łrã= Éáå= o~Ç= òïÉáÑÉäëÑêÉá= áÇÉåíáÑáJ
òáÉêÉå= òì= â∏ååÉåI= áëí= ÉáåÉ= áåÇáîáJ
ÇìÉääÉ= hÉååòÉáÅÜåìåÖ= ÄÉëçåÇÉêë
POING KATH. PFARRZENTRUM
ïáÅÜíáÖI= ÄÉáëéáÉäëïÉáëÉ= ãáí= ÉáåÉê
áåÇáîáÇìÉääÉå=o~ÜãÉååìããÉê I=ëç
sçÖÉäÖë~åÖK=aáÉëÉ=kìããÉê=áëí=ÄÉá
ÇÉå= ãÉáëíÉå= áå= aÉìíëÅÜä~åÇ= îÉêJ
â~ìÑíÉå= o®ÇÉêå= áå= ÇÉå= o~ÜãÉå
ÉáåÖÉëÅÜä~ÖÉåK= e~í= Ç~ë= c~Üêê~Ç
âÉáåÉ= o~ÜãÉååìããÉêI= â~åå= ã~å
ëÉäÄëí=ÉáåÉ=áåÇáîáÇìÉääÉ=hÉååòÉáÅÜJ
åìåÖ= ~åÄêáåÖÉåI= òìã= _ÉáëéáÉä
ÇìêÅÜ= báåÖê~îáÉêÉå= ÉáåÉê= fåÇáîáJ
Çì~äåìããÉêK=aáÉ=mçäáòÉá=sáäëÄáÄìêÖ
ÉãéÑáÉÜäí= ÉáåÉ= c~Üêê~ÇÅçÇáÉêìåÖ
Eãáí=
hê~ÑíÑ~ÜêòÉìÖâÉååòÉáÅÜÉåI
dÉãÉáåÇÉëÅÜäΩëëÉäI=
píê~≈ÉåJ
ëÅÜäΩëëÉäI= e~ìëåìããÉê= ìåÇ= fåáJ
íá~äÉåFK=a~ãáí=â~åå=òïÉáÑÉäëÑêÉá=ÇáÉ
tçÜå~åëÅÜêáÑí= ÇÉë= êÉÅÜíã®≈áÖÉå
_ÉëáíòÉêë= ÉêãáííÉäí= ïÉêÇÉåK= aáÉ
mçäáòÉááåëéÉâíáçå= sáäëÄáÄìêÖ= ìåÇ
fÜê=c~ÅÜÜ®åÇäÉê=ÜÉäÑÉå=fÜåÉå=ÖÉêå
ãáí= ^ÇêÉëëÉå= ïÉáíÉêI= ïç= páÉ= fÜê
o~Ç=ÅçÇáÉêÉå=ä~ëëÉå=â∏ååÉåK
qáéé=PW=cΩääÉå=páÉ=fÜêÉå=c~Üêê~ÇJ
é~ëë=ëçêÖÑ®äíáÖ=~ìë=ìåÇ=îÉêï~ÜJ
êÉå= páÉ= áÜå= ëáÅÜÉê= áå= fÜêÉå= éÉêJ
ë∏åäáÅÜÉå=råíÉêä~ÖÉå>
báåÉ= Öêç≈É= bêäÉáÅÜíÉêìåÖI= ìã= Éáå
ÖÉëíçÜäÉåÉë=c~Üêê~Ç= ïáÉÇÉêÑáåÇÉå
òì= â∏ååÉåI= áëí= Éáå= ëçêÖÑ®äíáÖ= ~ìëJ
ÖÉÑΩääíÉê= c~Üêê~Çé~ëëK= a~êáå= ëíÉJ
ÜÉå= ~ääÉ= òìê= fÇÉåíáÑáòáÉêìåÖ= ÇÉë
o~ÇÉë= åçíïÉåÇáÖÉå= fåÑçêã~íáçJ
åÉåI= ïáÉ= ÄÉáëéáÉäëïÉáëÉ= ÇáÉ= o~ÜJ
ãÉååìããÉêK=aáÉëÉ=ÜáäÑíI=ÖÉëíçÜäÉJ
åÉ= o®ÇÉê= òïÉáÑÉäëÑêÉá= òì= áÇÉåíáÑáJ
òáÉêÉå= ìåÇ= ÇÉå= êÉÅÜíã®≈áÖÉå= _ÉJ
ëáíòÉê= òì= ÑáåÇÉåK= aÉê= c~Üêê~Çé~ëë
ëçääíÉ= îçääëí®åÇáÖ= ~ìëÖÉÑΩääí= ëÉáå
ìåÇ=ÄÉá=ÇÉå=éÉêë∏åäáÅÜÉå=råíÉêä~J
ÖÉå=~ìÑÄÉï~Üêí=ïÉêÇÉåK
o~ÇÑ~ÜêÉêI= ÇáÉ= áã= _Éëáíò= ÉáåÉë
pã~êíéÜçåÉë= ëáåÇI= â∏ååÉå= ~ìÅÜ
ÇáÉ= âçëíÉåäçëÉ= c^eoo^am^ppJ
^éé=ÇÉê=mçäáòÉáI=ÇáÉ=Éë=ÑΩê=ámÜçåÉë
ìåÇ= ^åÇêçáÇJpã~êíéÜçåÉë= ÖáÄíI
åìíòÉåK= jáí= ÇÉê= ^éé= â∏ååÉå= ~ääÉ
êÉäÉî~åíÉå=a~íÉåI=ÇáÉ=ÑΩê=ÉáåÉ=o~J
ÇáÇÉåíáÑáòáÉêìåÖ= ïáÅÜíáÖ= ëáåÇI= ÖÉJ
ëéÉáÅÜÉêí= ïÉêÇÉåK= a~òì= ÖÉÜ∏êÉåW
^åÖ~ÄÉå= òìã= o~ÇíóéI= eÉêëíÉääÉê
ìåÇ= jçÇÉääI= ÉáåÉ= ÖÉå~ìÉ= _ÉJ
ëÅÜêÉáÄìåÖ= ÇÉë= o~ÇÉë= ìåÇ= cçíçë
ëçïáÉ= å~íΩêäáÅÜ= ÇáÉ= o~ÜãÉåJ= ìåÇ
`çÇáÉêåìããÉêK=mê~âíáëÅÜ=áëíI=Ç~ëë
ëáÅÜ=ÇáÉ=a~íÉå=ãÉÜêÉêÉê=o®ÇÉê=ÄÉá
ÇÉê=^éé=éêçÄäÉãäçë=îÉêï~äíÉå=ä~ëJ
ëÉåK= ^ääÉ= ÉêÑ~ëëíÉå= a~íÉå= â∏ååÉå
~ìëÖÉÇêìÅâí= çÇÉê= éÉê= j~áä= áã
qÉñíÑçêã~í= çÇÉê= ~äë= macJ^åÜ~åÖ
îÉêëÅÜáÅâí= ïÉêÇÉåI= ìã= ëáÉ= ÄÉáJ
ëéáÉäëïÉáëÉ= áã= kçíÑ~ää= òÉáíå~Ü= ~å
ÇáÉ= mçäáòÉá= çÇÉê= ÇÉå= sÉêëáÅÜÉêÉê
ïÉáíÉêòìäÉáíÉåK=eáåòì=âçããíI=Ç~ëë
ÇÉê= _ÉëáíòÉê= ÇÉë= c~Üêê~ÇÉë= ÇáÉ
a~íÉå=áããÉê=Ç~ÄÉá=Ü~íK
aáÉ= c^eoo^am^ppJ^éé= â~åå
âçëíÉåäçë= áã= ^éé= píçêÉ= ÄÉòáÉJ
ÜìåÖëïÉáëÉ= ÄÉá= dççÖäÉ= éä~ó= ÜÉJ
êìåíÉêÖÉä~ÇÉå=ïÉêÇÉåW
iáåâ= òìã= ^éé= píçêÉW= ÜííéWLLáíìJ
åÉëK~ééäÉKÅçãLÇÉL~ééLÑ~Üêê~ÇJ
é~ëëLáÇQPUMTOVQO\ãíZUK
iáåâ=
òì=
dççÖäÉ=
éä~óW
ÜííéëWLLéä~óKÖççÖäÉKÅçãLëíçêÉLëÉJ
~êÅÜ\èZÑ~Üêê~Çé~ëëCÅZ~ééëK
tÉáíÉêÉ= qáééëI= ïáÉ= ëáÅÜ= c~Üêê~ÇJ
ÄÉëáíòÉê=îçê=aáÉÄÉå=ëÅÜΩíòÉå=â∏åJ
åÉåI=ÑáåÇÉå=ëáÉ=áã=c~äíÄä~íí=łdìíÉê
o~í=áëí=åáÅÜí=íÉìÉêK=råÇ=ÇÉê=sÉêäìëí
fÜêÉë= o~ÇÉë\ K= a~ë= c~äíÄä~íí= äáÉÖí
ÄÉá=ÇÉê=hêáãáå~äéçäáòÉáäáÅÜÉå=_Éê~J
íìåÖëëíÉääÉå= ~ìëI= â~åå= ~ÄÉê= ~ìÅÜ
ΩÄÉê= ÇáÉ= ^éé= ìåÇ= áã= fåíÉêåÉí= ÜÉJ
êìåíÉêÖÉä~ÇÉå=
ïÉêÇÉåW
ÜííéWLLïïïKéçäáòÉáJÄÉê~íìåÖKÇÉL
ãÉÇáÉå~åÖÉÄçíLÇÉí~áäëLÑçêãL
TLORKÜíãäK
Trage die Wörter in Pfeilrichtung ein. Zum Schluss ergeben
die Buchstaben von 1 bis 10 ein geflügeltes Nachttier.
Nachrichten der
Für Fensterkuvert.
Wie erhalten Sie Ihre
Schick mich:
GEMEINDE
POING
regelmäßig
❏ Ja
❏ Nein
in
❏ Briefkasten ❏ Zeitungsrolle
Wie beurteilen Sie Ihre Zustellung!
Ortmaier Druck GmbH
Team Poing
Birnbachstraße 2
84160 Frontenhausen
❏ Gut
❏ Befriedigend
❏ Mangelhaft
Sonstiges
POING ST.-MICHAEL-KIRCHE
jáí=ÇÉã=mÑäÉÖÉí~ÖÉÄìÅÜ=píêÉáí=îÉêãÉáÇÉå
tÉê=ïÉÖÉå=ÇÉê=mÑäÉÖÉ=ÇÉê=bäíÉêå=ÉáåÉå=bêÄ~ìëÖäÉáÅÜ=îçå=ÇÉå=dÉëÅÜïáëíÉêå
îÉêä~åÖÉå=ïáääI=ëçääíÉ=ëÉáåÉ=iÉáëíìåÖÉå=ÖÉå~ì=ÇçâìãÉåíáÉêÉå
a~ë=aÉìíëÅÜÉ=cçêìã=ÑΩê=bêÄêÉÅÜí
ÉKsK= áåÑçêãáÉêí= ìåÇ= ÄÉ~åíïçêíÉí= áå
ëÉáåÉã= jçå~íëíáéé= ÑçäÖÉåÇÉ= cê~J
ÖÉW= łwÉÜå= g~ÜêÉ= ä~åÖ= Ü~ÄÉ= áÅÜ
ãÉáåÉ= ÇÉãÉåòâê~åâÉ= jìííÉê= òì
e~ìëÉ= ÖÉéÑäÉÖíI= ï®ÜêÉåÇ= ãÉáå
_êìÇÉê= ìåÇ= ãÉáåÉ= pÅÜïÉëíÉê= åìê
~å= tÉáÜå~ÅÜíÉå= ìåÇ= òìã= dÉJ
Äìêíëí~Ö= òì= _ÉëìÅÜ= â~ãÉåK= kìå
áëí=ÇáÉ=jìííÉê=ÖÉëíçêÄÉå=J=â~åå=áÅÜ
ÄÉá=ÇÉê=sÉêíÉáäìåÖ=ÇÉë=bêÄÉë=ÉáåÉå
^ìëÖäÉáÅÜ= îçå= ãÉáåÉå= dÉëÅÜïáëJ
íÉêå=ÉêÜ~äíÉå\
aáÉ= hçåëíÉää~íáçå= áëí= Ü®ìÑáÖ= ìåÇ
ÑΩÜêí=ãÉáëí=òìã=píêÉáíW=få=ÉáåÉê=c~J
ãáäáÉ= ãáí= ãÉÜêÉêÉå= Éêï~ÅÜëÉåÉå
háåÇÉêå= åáããí= ëáÅÜ= ÉáåÉë= ÇÉê= ~äJ
íÉå= ìåÇ= ÄÉÇΩêÑíáÖÉå= jìííÉê= çÇÉê
ÇÉë= s~íÉêë= ~å= ìåÇ= éÑäÉÖí= Ç~ë= bäJ
íÉêåíÉáä= ìåíÉê= bêÄêáåÖìåÖ= éÉêë∏åäáJ
ÅÜÉê= ìåÇ= ãÉáëí= ~ìÅÜ= Ñáå~åòáÉääÉê
léÑÉê= òì= e~ìëÉK= aáÉ= dÉëÅÜïáëíÉê
áã= dÉÖÉåòìÖ= åÉÜãÉå= ëáÅÜ= ~ìë
ÇÉê= sÉê~åíïçêíìåÖ= ìåÇ= âçããÉå
~ääÉåÑ~ääë=ëéçê~ÇáëÅÜ=òì=_ÉëìÅÜK
cΩê= ëçäÅÜÉ= c®ääÉ= ëáÉÜí= Ç~ë= bêÄJ
êÉÅÜí= ÉáåÉå= ^ìëÖäÉáÅÜë~åëéêìÅÜ
ÑΩê=Ç~ë=éÑäÉÖÉåÇÉ=háåÇ=ÖÉÖÉåΩÄÉê
ÇÉå= dÉëÅÜïáëíÉêå= îçêK= sçê~ìëëÉíJ
òìåÖ= áëíI= Ç~ëë= ÇáÉ= háåÇÉê= ~äë= ÖÉJ
ëÉíòäáÅÜÉ= bêÄÉå= òìê= bêÄÑçäÖÉ= å~ÅÜ
ÇÉã= éÑäÉÖÉÄÉÇΩêÑíáÖÉå= bäíÉêåíÉáä
ÖÉä~åÖÉå= çÇÉê= Ç~ëë= ëáÉ= áå= ÉáåÉê
äÉíòíïáääáÖÉå= sÉêÑΩÖìåÖ= ~ìÑ= Ç~ëàÉJ
åáÖÉ= ÉáåÖÉëÉíòí= ïìêÇÉåI= ï~ë= ëáÉ
~äë= ÖÉëÉíòäáÅÜÉ= bêÄÉå= ÉêÜ~äíÉå
ïΩêÇÉå= ÄòïK= áå= ÇáÉëÉê= sÉêÑΩÖìåÖ
ÇáÉ= bêÄíÉáäÉ= ëç= ÄÉëíáããí= ëáåÇI
Ç~ëë= ëáÉ= áã= ëÉäÄÉå= sÉêÜ®äíåáë= ïáÉ
ÇáÉ= ÖÉëÉíòäáÅÜÉå= bêÄíÉáäÉ= òìÉáå~åJ
ÇÉê= ëíÉÜÉåK= a~ë= éÑäÉÖÉåÇÉ= háåÇ
ÉêÜ®äí= Ç~åå= ÄÉá= ÇÉê= bêÄ~ìëÉáå~åJ
ÇÉêëÉíòìåÖ= ÉáåÉå= Öê∏≈ÉêÉå= ^åíÉáä
îçã= k~ÅÜä~ëë= ~äë= ëÉáåÉ= dÉJ
ëÅÜïáëíÉêK= cÉêåÉê= â~åå= ÇÉê= ^åJ
ëéêìÅÜ=~ìÑ=^ìëÖäÉáÅÜ=ïÉÖÉå=mÑäÉJ
ÖÉäÉáëíìåÖÉå= ÇÉå= mÑäáÅÜííÉáä= ÉáåÉë
ÇìêÅÜ= äÉíòíïáääáÖÉ= sÉêÑΩÖìåÖ= ÉåJ
íÉêÄíÉå= ^Äâ∏ããäáåÖë= ÄÉÉáåÑäìëJ
ëÉåK
_Éá= bêÄÑ®ääÉå= Äáë= òìã= NK= g~åì~ê
OMNM=ï~ê=Éë=åçíïÉåÇáÖI=Ç~ëë=Ç~ë
éÑäÉÖÉåÇÉ= háåÇ= ïÉÖÉå= ÇÉê= pçêÖÉ
ÑΩê= ÇáÉ= bäíÉêå= báåâçããÉåëÉáåÄìJ
≈Éå=ÜáåÖÉåçããÉå=Ü~ííÉK=jáí=ÉáåÉê
dÉëÉíòÉë®åÇÉêìåÖ= ïìêÇÉ= ÇáÉëÉ
sçê~ìëëÉíòìåÖ= ÖÉëíêáÅÜÉåI= ëç
Ç~ëë=éÑäÉÖÉåÇÉ=háåÇÉê=ãáííäÉêïÉáäÉ
áã=bêÄÑ~ää=åçÅÜ=ëí®êâÉê=ÄÉÖΩåëíáÖí
ëáåÇK= cÉêåÉê= áëí= Éë= åáÅÜí= sçê~ìëJ
ëÉíòìåÖ= ÑΩê= ÇÉå= ^åëéêìÅÜI= Ç~ëë
Ç~ë= háåÇ= ÇáÉ= mÑäÉÖÉ= ëíÉíë= ~ääÉáå
ìåÇ=éÉêë∏åäáÅÜ=îçêÖÉåçããÉå=Ü~íK
bë= â~åå= ëáÅÜ= òìê= råíÉêëíΩíòìåÖ
~ìÅÜ= ÉáåÉê= mÑäÉÖÉâê~Ñí= ÄÉÇáÉåÉåI
ëçä~åÖÉ=Éë=ÇáÉëÉ=ëÉäÄëí=ÄÉò~ÜäíK
aáÉ= ÖÉëÉíòäáÅÜÉ= oÉÖÉäìåÖ= ä∏ëí
~ÄÉê=å~ÅÜ=ïáÉ=îçê=åáÅÜí=ÉáåÉå=ÇÉê
Öê∏≈íÉå= píêÉáíéìåâíÉ= áå= ëçäÅÜÉå
c®ääÉåW= táÉ= â~åå= Ç~ë= éÑäÉÖÉåÇÉ
háåÇ= áã= k~ÅÜÜáåÉáå= å~ÅÜïÉáëÉåI
áå= ïÉäÅÜÉã= rãÑ~åÖ= Éë= ëáÅÜ= í~íJ
ë®ÅÜäáÅÜ=ìã=jìííÉê=çÇÉê=s~íÉê=ÖÉJ
âΩããÉêí=Ü~í=ìåÇ= ïÉäÅÜÉ=iÉáëíìåJ
ÖÉå= ÖÉå~ì= ÉêÄê~ÅÜí= ïìêÇÉå\= lÑí
ÄÉëíêÉáíÉå= ÇáÉ= dÉëÅÜïáëíÉê= áã
bêÄÑ~ää=ëÅÜäáÅÜíïÉÖI=Ç~ëë=Éáå=háåÇ
ëáÅÜ=áå=ÄÉëçåÇÉêÉã=j~≈É=ìã=ÇÉå
bêÄä~ëëÉê=ÖÉâΩããÉêí=Ü~íK
bë= áëí= ÇÉëÜ~äÄ= ê~íë~ãI= ëçäÅÜÉ
mÑäÉÖÉäÉáëíìåÖÉå= áå= ÉáåÉã= ëçÖÉJ
å~ååíÉå= mÑäÉÖÉí~ÖÉÄìÅÜ= ã∏ÖJ
äáÅÜëí= ÖÉå~ì= òì= ÇçâìãÉåíáÉêÉåK
a~êáå= ïÉêÇÉå= ÇáÉ= ÉáåòÉäåÉå= mÑäÉJ
ÖÉäÉáëíìåÖÉå= Éñ~âí= å~ÅÜ= a~íìã
ìåÇ=rÜêòÉáí=ÑÉëíÖÉÜ~äíÉåK=bë=â~åå
~ìÅÜ=ê~íë~ã=ëÉáåI=ÉáåòÉäåÉ=báåíê®J
ÖÉ=ÇìêÅÜ=ÇáÉ=ÖÉéÑäÉÖíÉ=mÉêëçå=ÖÉJ
ÖÉåòÉáÅÜåÉå= òì= ä~ëëÉåK= aáÉëÉë
sçêÖÉÜÉå= áëí= ÑΩê= Ç~ë= çÜåÉÜáå= ÄÉJ
ä~ëíÉíÉ=éÑäÉÖÉåÇÉ=háåÇ=òï~ê=ÄΩêçJ
âê~íáëÅÜ= ìåÇ= ~ìÑï®åÇáÖ= J= äÉíòíäáÅÜ
ÄêáåÖí=Éë=~ÄÉê=ãÉÜê=oÉÅÜíëëáÅÜÉêJ
ÜÉáí= ÑΩê= ~ääÉ= _ÉíÉáäáÖíÉåK= d®åòäáÅÜ
îÉêãÉáÇÉå= ä®ëëí= ëáÅÜ= ÇáÉ= mêçÄäÉJ
ã~íáâ= å~íΩêäáÅÜI= ïÉåå= ÇÉê= bêÄä~ëJ
ëÉê=òì=iÉÄòÉáíÉå=Éáå=ãáí=Ñ~ÅÜã®åJ
åáëÅÜÉê= eáäÑÉ= ÖÉëí~äíÉíÉë= qÉëí~J
ãÉåí= ÉêêáÅÜíÉí= ìåÇ= Ç~êáå= ÇáÉ= iÉáëJ
íìåÖÉå=ÇÉë=éÑäÉÖÉåÇÉå=háåÇÉë=ãáí
ÉáåÉê=ÉåíëéêÉÅÜÉåÇÉå=wìïÉåÇìåÖ
ÜçåçêáÉêíK
tÉáíÉêÉ= fåÑçêã~íáçåÉåW= ïïïKÉêÄJ
êÉÅÜíëÑçêìãKÇÉK
Die Kleinanzeige soll erscheinen:
Nachrichten der
GEMEINDE
Annahmeschluss: Montag 8 Uhr
einmal in der Kalenderwoche
POING
Falls der Annahmeschluss in der gewünschten
Ausgabe schon abgelaufen ist, möchte ich gerne:
oder
falls nichts mehr möglich ist, gar nicht
oder auf Widerruf ab Kalenderwoche
(Widerruf bedeutet, die Anzeige läuft solange, bis sie wieder abbestellt wird)
eine Woche später
6,–
▼
8,–
▼
4,–
▼
2,–
Preise
in Euro
(inkl. MwSt.)
pro Woche
für
▼
Chiffre
Bitte in Blockschrift ausfüllen. Zwischen den Wörtern bitte Freiraum lassen.
Bei Chiffre oder „zu erfragen“ plus 5 EURO. Ausschneiden, in Kuvert stecken,
Wert in Briefmarken, Scheck oder Geldschein beilegen (keine Münzen) oder für
Bankabbuchung (+ 0.25 EURO Abbuchungsgebühr) ausfüllen.
Kleinanzeigen nur gegen Barzahlung oder Abbuchung. Keine Rechnungsstellung!
Name
Vorname
Kuvert ausreichend frankieren und senden an:
Ortmaier Druck GmbH · Team Gemeindeblatt Poing
Birnbachstraße 2 · 84160 Frontenhausen
PLZ, Ort
Straße
Ich wünsche Bankabbuchung bei der:
Bank
Ort
IBAN
BIC
Sie können die Kleinanzeige auch faxen (Fax 0 87 32 / 92 10-309), telefonisch aufgeben (Tel. 0 87 32 / 92 10-300)
oder den Vordruck im Internet ausfüllen: www.gemeindeblatt-poing.de (Kleinanzeigen aufgeben)
KLEINANZEIGEN
☎
Tel. 0 87 32 / 92 10 - 300
ïïïKÇáÉJÄ~ìãÉñéÉêíÉåKÇÉ= J= mêçÄäÉãÑ®ääKI= d~êíÉåéÑäKI= tìêJ
òÉäëíçÅâÑê®ëKI=eÉÅâÉåëÅÜåáííI=^ÄÑìÜêI=àÉÇÉê=pÅÜïáÉêáÖâÉáíëÖêKI
ëÅÜåÉääI=òìîÉêä®ëëáÖI=éêÉáëïÉêíK=cáêã~=i~ÅÜåÉê= =MUTSOLRTRO
h~ìÑÉ=i~åÇã~ëÅÜáåÉå=~ìë=_ÉíêáÉÄë~ìÑÖ~ÄÉK
_áííÉ=~ääÉë=~åÄáÉíÉåI=_~êò~ÜäìåÖ>>>=cáêã~= =MNTMLOMQTVPP
hçãéäK=bëëòáããÉêI=Å~K=NVMM=gÜÇK= =MNRNLOSMTNPPO
pìÅÜÉJh~ìÑÉJdçäÇJpÅÜãìÅâJ_êìÅÜÖçäÇJw~ÜåÖçäÇJ
jΩåòÉåJpáäÄÉêJrÜêÉåJ^åíáèìáí®íÉåJìëïK>= _~êI= ÇáëâêÉíI= Ñ~áê
ìåÇ=Ç~ë=ëÅÜçå=ëÉáí=ΩÄÉê=PU=g~ÜêÉåK=bêáÅÜ=dçäÇã~åå
jçKJcêKI=NQJNU=rÜê= =MUTPNLTVQM=çÇK=MNTNLQMPROON
_ìääÉêà~åJt~êãäìÑíçÑÉåI=Ç~ë=lêáÖáå~äI=UJQR=ât=eÉáòäÉáëíìåÖK
c~K=dë∏ÇäK =MUTONLPQNN=çK=MNSPLSNNNRQP=ïïïKÖëçÉÇäKÅçã
w~ÜäÉ=ÑΩê=àÉÇÉë=pÅÜêçíí~ìíç=C=^ìíç=òK=eÉêêáÅÜíÉå=Äáë=OMM=h>
MNTSLTUPVOQSR=çÇK=hÑò=~ìíçÑê~åòä]ó~ÜççKÇÉ=~ìÅÜ=p~K=ìKpçK
aáÅâÉåJ=ìåÇ=^ÄêáÅÜíÜçÄÉäã~ëÅÜáåÉåI=OSI=POI=QN=ìåÇ=RM=Åã
ÄêÉáíI= i~åÖäçÅÜÄçÜêã~ëÅÜáåÉåI= cê®ëã~ëÅÜáåÉåI= ^Äë~ìÖJ
~åä~ÖÉåI= cçêã~íâêÉáëë®ÖÉåK= j~ëÅÜáåÉå= oçíÜ~áÅÜåÉêI
d~ãëÉåÄÉêÖ=NI=UQPOS=oáãÄ~ÅÜK= =MUTOTLOUV
h~ìÑÉ=ë®ãíäK=aáÉëÉäÑ~ÜêòK=hÑòJe~åÇÉä= =MNTMLNSNUNMS
mê~ñáë=ÑΩê=dÉáëíáÖÉë=eÉáäÉå=C=eóéåçëÉ=Ó=räêáÅÜ=jÉáÉê
båÉêÖÉíáëÅÜÉ= ^åïÉåÇìåÖ= ÇìêÅÜW= dÉáëíÜÉáäìåÖI= oÉáâá= çÇÉê
nì~åíÉåÓqê~åëÑçêã~íáçåK= aáÉ= eóéåçëÉ= ïáêÇ= ÉáåÖÉëÉíòí= ÄÉá
o~ìÅÜÉåíï∏ÜåìåÖI=dÉïáÅÜíëêÉÇKI=pÉÉäÉåêÉáåáÖìåÖ=ìëïK
eçãÉW=ïïïKÄÉëëÉêäÉÄÉåJçåäáåÉKáåÑç= =MUTPOJVPVOOM
sÉêâK=åÉìÉ=ìK=ÖÉÄêK=táåíÉêJhçãéäÉííJo®ÇÉê=ÑΩê=_jt=ëçïáÉ
ÖÉÄê~ìÅÜíÉ=_jtJbêë~íòíÉáäÉK=hÑòJcáêã~= =MUTQQLNQPV
i~óÜÉêI= mäÉíí~ÅI= jΩÄ~= cáñI= eΩååÉÄÉÅâ= ÉíÅKI= åÉìÉ= ìK= ÖÉÄêK
dÉêΩëíÉ= ìK= qÉáäÉK= ^åJ= ìåÇ= sÉêâ~ìÑ= ~Ä= i~ÖÉêI= UQPTN= qêáÑíÉêåI
=MURSOLOTUQ
dÉâç=kçíëíêçã~ÖÖêÉÖ~í=qóé=TMMM=baJ^^Lee_^=EïÉåáÖ=ÄÉJ
åìíòíF=ãK=eçåÇ~=jçíçêI=NP=mpI=OPMsI=NORMIJK= =MVVRNLUSUV
erkabmbkpflk=J=Ñ~ÅÜäáÅÜ=âçãéÉíÉåíK= =MVVRRLVMQRQR
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
tÉêâëí~ííéêÉëëÉå= ÜóÇê~ìäáëÅÜ= ìK= äìÑíÜóÇê~ìäáëÅÜI= ~Ä= OM= íçK
j~ëÅÜáåÉå=oçíÜ~áÅÜåÉêI=d~ãëÉåÄÉêÖ=NK= =MUTOTLOUV
P= NLO= sçääÄäìí~ê~ÄÉêJt~ää~ÅÜI= ~åÖÉêKI= NJ= ìK= OJà®ÜêK= píìíÉåK
=MUTORLSPM
pìÅÜÉ= ä~ìÑÉåÇ= dÉÄê~ìÅÜíJc~ÜêòÉìÖÉI= ~Ä= _àK= OMMQI= ~ìÅÜ
ìåÑ~ääÄÉëÅÜ®ÇáÖíK=hÑòJcáêã~= =MVVRQLTOVV=çÇK=VMORM
^äìÑÉäÖÉå= Éåíä~ÅâÉåI= éçäáÉêÉåI= îÉêÇáÅÜíÉåI= éìäîÉêÄÉJ
ëÅÜáÅÜíÉåK=c~K= =MVVRPLVUMRUR=ïïïKÄáÉäãÉáÉêJÇÉëáÖåKÅçã
h~ãáå∏ÑÉå=òìê=eÉáòìåÖëìåíÉêëíΩíòìåÖK=pÅÜåÉää=J=éêÉáëïÉêí
J=ÉáåÑ~ÅÜI=òK=^åëÅÜäáÉ≈ÉåK=eÉáòâçëíÉå=ëé~êÉåK=mÉääÉíòÉåíêìã
bÖÖäÜ~ã= =MURQPLVNVUOM=ïïïKéÉääÉíJòÉåíêìãKÇÉ
h®êÅÜÉê= eçÅÜÇêìÅâêÉáåáÖÉê= ìK= p~ìÖÉê= ~ìë= __sJ^âíáçå= ÄÉá
ìåë= ÉêÜ®äíäáÅÜ= cáêã~= gçëÉÑ= eçéÑI= VQQMR= h~ããÉêåI
=MVVRNLUSUV
sÉêâK= ëí~ÄáäÉ= eçÅÜÄÉÉíÉI= àÉÇÉë= ÄÉäáÉÄíÉë= j~≈= Äáë= Q= ã
ENITMñNINMñMIUS=~ìÑ=i~ÖÉêFK= =MURSPLNOVN=çÇK
ïïïKÇ~ëJÜçÅÜÄÉÉíKÉì
gìÖÉåÇJ=ìåÇ=háåÇÉêèì~ÇJ_~Üå=áå=mÑ~êêâáêÅÜÉå
ïïïKèì~Çá~íçêKÇÉ= =MNTNLUTVSSTN
eçäÉ=âçëíÉåäçë=cäçÜã~êâíï~êÉ=~ÄK= =MUTPQLVPVTPR
^åêÉáíÉå= ìåÇ= _Éêáíí= fÜêÉë= mÑÉêÇÉëI= qìêåáÉêîçêëíÉääìåÖ= ãÖäK
_áÉíÉ=mä~íò=ÑΩê=eÉåÖëíÑçÜäÉå=òìê=^ìÑòìÅÜíK
bêêÉáÅÜÄ~ê=~Ä=NR=rÜê=ìåíÉê= =MUTQNLVOTQPO
sçê=lêí=_Éê~íìåÖW=h~ãáå∏ÑÉå=çÇÉê=eÉáòìåÖÉåK=táêíëÅÜ~ÑíäáJ
ÅÜÉë= ìåÇ= ÄÉèìÉãÉë= eÉáòÉå= J= Ñê~ÖÉå= páÉ= å~ÅÜK= mÉääÉíòÉåJ
íêìã=bÖÖäÜ~ã= =MURQPLVNVUOM=ïïïKéÉääÉíJòÉåíêìãKÇÉ
eóìåÇ~á= áQM= R= pí~ê= bÇáíáçåI= NIS= _ÉåòáåI= VV= âtI= NU…âãI
pÅÜ~äíÖÉíêáÉÄÉI= jìäíáÑìåâíáçåëäÉåâê~ÇI= ãéPJpÅÜåáííëíÉääÉI
qÉãéçã~íI=^ehI=pÅÜÉÅâÜÉÑíI=Qñ=ÉceI=oΩÅâÑ~Üêâ~ãÉê~I=q~ÖJ
Ñ~ÜêäáÅÜíI=ïÉáíÉêÉ=bñíê~ëI=NSKUMMh=s_K= =MNRNNLTOSTOPP
cáäãJ= ìK= péçêíÜìåÇÉíê~áåÉê= ÜáäÑí= ÄÉá= cêΩÜÉêòáÉÜìåÖI= dêìåÇJ
ÖÉÜçêë~ã=ìK=mêçÄäÉãÜìåÇÉåK=^ìÅÜ=e~ìëÄÉëìÅÜÉI=_Éê~íìåÖI
eìåÇÉáåíÉêå~íK=ïïïKÜìåÇÉòÉåíêìãKÅçãK= =MVVRRLVMQRQR
Q= to= ~ìÑ= cÉäÖÉå= NURLSM= oNQ= ÑK= j~òÇ~= POPK
=MURPOLVOTONNM
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
dÉëΩåÇÉê=äÉÄÉå>=oìíÉåÖ®åÖÉê=ëìÅÜí=áå=fÜêÉã=wìÜ~ìëÉ=ÇÉå
ÖÉëìåÇÉå=mä~íò=ÜÉê~ìë=J=_êìååÉåëìÅÜÉ=ãK=qáÉÑÉåÉêãáííäìåÖ
dÉéêK=dÉçÄáçäçÖáëK=_ÉêK=räêáÅÜ=_~ìÇäÉêI= =MNTOLNPTRMTU
cäáÉëÉå= ÑΩê= oáåÇÉêJ= ìK= pÅÜïÉáåÉëí®ääÉ= òì= qçéJmêÉáëÉå>
jáÅÜ~Éä=j~áÉêÜçÑÉê=dãÄeI=dÉáëÉåÜ~ìëÉåI= =MUTQPLNSOV
h~ìÑÉ= ^ìíçë= ìK= ihtëI= ~ìÅÜ= råÑ~ää= çÇK= jçíçêëÅÜ~ÇÉåI
ò~ÜäÉ=ïÉáí=ΩÄÉê=oÉëíïÉêí>hÑò=däçÅâëÜìÄÉê= =MUMUNLUMMOUQ
h~ìÑÉ= oçääÉêI= båÇìêçëI= píê~≈Éåã~ëÅÜáåÉåI= `ÜçééÉê= ìåÇ
nì~ÇëK=hÑòJcáêã~= =MNTPLRVQORQN
tçÜåìåÖë~ìÑäK=ìK=båíêΩãéÉäìåÖK=cáêã~= =MUTPQLVPVTPR
dêç≈É= ^ìëï~Üä= oÉå~ìäí= qïáåÖçI= _àK= OMMNJOMMRI= îçå= NKPMM
Äáë=PKOMM=hI=ïÉêâëí~ííÖÉéêΩÑí=ìK=ÖìíÉ=^ìëëí~ííìåÖK=hÑòJcáêã~
=MNRTTLPTNVUOP
pìÅÜÉ=tçÜåï~ÖÉåI=~ìÅÜ=îçã=`~ãéáåÖéä~íòI=ãáí=ìåÇ=çÜJ
åÉ=
q§sI=
ΩÄÉêåÉÜãÉ=
ÇÉå=
âçãéäÉííÉå=
^ÄÄ~ìK
=MNTRLVTOQVOS=çÇK=MUSUNLQTNRVMQ
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
www.englischfürsenioren.de
Messestände
Tel. 0 81 21 / 8 88 11 10
www.ortmaier-druck.de
☎
G=G=G=jìëáâ=ÑΩê=fÜê=cÉëí=J=NJQ=j~åå= =MUTOPLPQTU=G=G=G
^ÅÜíìåÖ>= sÉêãáÉíÉ= p®ÖÉ~ìíçã~íI= oΩÅâÉò~åÖÉI= e®ÅâëäÉê
ìåÇ=pé~äíÉê>= =MNSMLVSOQONOQ
dbcûeoif`eb= _ûrjb= ~Äíê~ÖÉåI= Ñ®ääÉå= çÇÉê= òìëÅÜåÉáÇÉåK
táê=ÄÉëáÅÜíáÖÉå=ìåÇ=ÄÉê~íÉå=âçëíÉåäçë>
ïïïKêçíÜäÉÜåÉêJâKÇÉ=J=qÉäK=MUSTNLVRTVTM
sÉêãáÉíìåÖ=îçå=e®ÅâëäÉê=ìåÇ=^êÄÉáíëÄΩÜåÉå=Äáë=QR=ã
h~ìÑÉ=àÉÇÉë=^äíJ=ìåÇ=pÅÜêçííÑ~ÜêòÉìÖ
hcwJcáêã~= =MNTNLSMUPPON=çÇÉê=MNSMLUNTRVVR
sÉêâK= Ü~äÄíêK= ìK= íêçÅâÉåÉë= _ìÅÜÉåJ_êÉååÜçäòI= çÑÉåÑKI= MIV
êãI=iW=OR=Åã=ÑΩê=UN=hI=iW=PP=Åã=ÑΩê=UP=hI=N=ã=pÅÜÉáíÉê=N=píÉê
TO= hI= áåÅäK= iáÉÑK= áK= rãâêÉáë= îK= Å~K= UM= âãI= = MNRNLQNUMPVSO
EVQNQM=bêáåÖI=dêáÉëÉêëíêK=OFI=ëáÉÜÉ=ÉÄ~ó=häÉáå~åòÉáÖÉå
h~ìÑÉ= ihtI= _ìëëÉI= _~ìã~ëÅÜáåÉå= ~ääÉê= ^êíI= mht= ìK= dÉJ
ä®åÇÉï~ÖÉåK=^ääÉë=~åÄáÉíÉåK=hcwJe~åÇÉä= =MNTNLSOQNQPR
j~áëJdÉíêÉáÇÉãΩÜäÉ=òìã=j~ÜäÉå=îçå=j~áëI=dÉíêÉáÇÉI=píêçÜI
eÉìI= páä~ÖÉ= ìåÇ= ®ÜåäáÅÜÉãI= ~ìÅÜ= ÑΩê= _áçÖ~ë~åä~ÖÉåK
=MNSMLVSVNOOVQ
dÉê®íÉ=ÑΩê=eçÑâ®ëÉêÉáÉåI=eçÑãçäâÉêÉáÉå=ìëïK
ïïïK~åã~ÅçåKÇÉ
^åíáâîÉêâ~ìÑ=àÉÇÉå=cêÉáí~Ö=îçå=NQ=Äáë=NU=rÜêI=jççëëíêK=NNI
UQNTT=dçííÑêáÉÇáåÖÉêëÅÜï~áÖÉ= =MUTPNLTVQM
dçäÑ= fffI= _àK= VTI= NTPÚ= âãI= q§s= OMNRI= cäΩÖÉäíΩêÉåI= c~ÜêïÉêâI
_êÉáíêÉáÑÉå=ìëïKI=OTMM=hK= =MUTOTLVSTUQM
g®ÖÉêéêΩÑìåÖ= J= ^ìëÄáäÇìåÖëäÉÜêÖ~åÖ= áã= báÅÜÉåÇçêÑÉê
e~ìë=ÇÉê=k~íìêI=mêΩÑìåÖ=cÉÄêì~ê=OMNR>= =MVVROLQTT
mçëíâ~êíÉå=ÄÉëçåÇÉêë=ÖΩåëíáÖW=ïïïKÑäóÉêé~ê~KÇÉ
JJJJ=ïïïKÑäóÉêé~ê~KÇÉ=JJJJ
f_`JdáííÉêÄçñÉå= ëí~éÉäÄ~ê= òK= i~ÖÉêå= îK= _êÉååÜçäòI
NMMñNOMñNNS=ÅãI=¶=OT=hX=f_`Jq~åâëI=NMMM=iíêKI=ÖÉêÉáåáÖíI=~
SM=h= =MNRNLQNUMPVSO=EVQNQM=bêáåÖF=iáÉÑK=~ìÑ=^åÑêK
j~áëJdÉíêÉáÇÉãΩÜäÉ=òìã=j~ÜäÉå=îçå=j~áëI=dÉíêÉáÇÉI=píêçÜI
eÉìI= páä~ÖÉ= ìåÇ= ®ÜåäáÅÜÉãI= ~ìÅÜ= ÑΩê= _áçÖ~ë~åä~ÖÉåK
=MNSMLVSVNOOVQ
^ìë=^iq=ã~ÅÜ=kbr=J=açäã~ê=jçíçêë®ÖÉå=q~ìëÅÜ~âíáçå>
táê= ÄÉå∏íáÖÉå= ÇêáåÖÉåÇ= ÖÉÄê~ìÅÜíÉ= jçíçêë®ÖÉå= ÑΩê= hìåÇÉå
áå=hêç~íáÉå=J=ò~ÜäÉå=e∏ÅÜëíéêÉáëÉ=ÑΩê=~äíÉ=p®ÖÉåK
jçëÉê=i~åÇíÉÅÜåáâI=j~ëëáåÖI= =MUTOQLVSRSM
ïïïKãçíçêê~ÇëáíòÄÉòìÉÖÉKÇÉ==mçäëíÉêÉá= =MURTOLVSTSSV
dÉê®íÉ=ÑΩê=eçÑâ®ëÉêÉáÉåI=eçÑãçäâÉêÉáÉå=ìëïK
ïïïK~åã~ÅçåKÇÉ
qêçÅâÉåÄ~ì=C=pé~ÅÜíäÉê
t®åÇÉ=J=aÉÅâÉå=J=adJ^ìëÄ~ì=J=sÉêëé~ÅÜíÉäìåÖ=J=sÉêÑìÖìåÖ
hÉáå=pìÄKLåìê=mêáî~í= =MNTMLPMRRSRR
sÉêâK=cìííÉêêáåÇÉê=ìK=cêÉëëÉêK= =MVVRQLORN
eìåÇÉëÅÜìäÉLeìåÇÉéÉåëáçåJfåíÉêå~íK= =MVVRRLVMQRQR
☎
☎
Zu vermieten:
• 1. Bezug – 1. OG / 4 Zi.-Whg. mit Balkon / Heimstetten, Wfl. 100m², Miete 1250€, NK 165€, TG und
Stellplatz zus. 85€, Bj. 2014, Energiebed. 57 KWh/m² x a,
Fernw., Prov. 2,38 MM incl. MwSt.
• 3 Zi.-Whg. - 1.OG / Heimstetten, Wfl. 100m², Miete
1020€, NK 220€, Garage 60€, Bj. 73, Energieverb. 197
KWh/m² x a, Gas, Prov. 1,19 MM incl. MwSt.
• 2 Zi.-Whg. im Souterrain / Landsham, Wfl. 46m², Miete
270€, NK 130€, Stellpl. 20€, Bj. 73, Energiebedarf 160,7
KWh/m² x a, Öl, Prov. 1,19 MM incl. MwSt.
• Apartment mit Südbalkon – 2. OG / Sauerlach, Wfl.
40m², Miete 420€, NK 110€, Bj. 2003, Energieverb. 61,9
KWh/m² x a, Fernwärme, Prov. 1,19 MM incl. MwSt.
Zu verkaufen:
• 3 Zi.-Whg. - Baldham, Wfl. ca. 77m², Kaufpreis
239.000€, Garage 10.000€, Gesamtpreis 249.000€,
Mieteinnahme 800€ kalt, Bj. 65, Energieverb. 161
KWh/m² x a, Öl, Prov. 3,57% incl. MwSt.
Hümmeler GmbH
Neufarner Str. 10
85586 Poing
Thomas Hümmeler
Tel.: 08121 / 98 97 79
Mobil: 0160 / 97 99 42 12
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
☎
✆
So erreichen
Sie unser
Gemeindeblatt-Team
Tel.: 0 87 32 / 92 10- 300
Fax: 0 87 32 / 92 10 - 309
anzeigen@gemeindeblatt-poing.de
kleinanzeigen@gemeindeblatt-poing.de
verteilung@gemeindeblatt-poing.de
www.gemeindeblatt-poing.de
☎
☎
Nachrichten der
GEMEINDE
POING
www.ortmaier-druck.de
KFO
KIEFERORTHOPÄDIE
NEU IN POING
Ulrike Heilmann-Mehle
POING
Tel.: 08121/ 223 7010
Erfolgreich starten!
Spielend Englisch lernen –
wie geht denn das?
Hundesalon-Heimstetten.de
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
☎ 01 77 / 8 38 39 63
Flexible Besprechungstermine
➥ Arbeitsrecht
➥ Familienrecht
➥ Erbrecht
➥ Mietrecht
➥ Verkehrsrecht
P
Lanzl Immobilien.
Besuchen Sie unsere kostenfreien
Schnuppertermine:
Montag, 20.10. um 14.45 Uhr
Markt Schwaben,
Herzog-Ludwig-Straße 18
Dienstag, 21.10. um 15.15 Uhr
Poing, Gruber Straße 50.
schen
Die freundlichen und sympathi
terten Kunden
is
ge
be
t
mi
)
K
H
(I
r
le
ak
nm
Immobilie
Lanzl GmbH Immobilienmakler (IHK)
Welfenstraße 26
85586 Poing
Tel.: 08 121-250 65 80
Mitglied im
E-Mail: info@i-la.de
Außerdem laden wir Ihr Kind
(5 – 9 Jahre) zur Halloween Party
am Freitag, 24.10. um 16.00 Uhr
in Poing, Gruber Straße 50, ein.
Damit wir besser planen können,
bitten wir um Ihre Anmeldung.
Tel: 08121 888 11 10 oder
per Mail an info@mortimer-fels.de
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Poing . Anzing . Markt Schwaben
Rosenstraße 1 c · 85586 Poing
Telefon 08121 / 2 53 67 54
Telefax 08121 / 2 53 67 55
E-Mail: sl@strasser-lauschke.de
www.strasser-lauschke.de
Fachzahnärztin für Kieferorthopädie
p Kinder p Erwachsene
kfoheilmannmehle@web.de
beraten - vermieten - verkaufen
Tel. 0 81 21/888 11 20
www.nachhilfepoing.de
Alexandra Strasser-Lauschke
Rechtsanwältin
Dr. med. dent.
www.ortmaier-druck.de
reichlich Parkplätze in der Martin-Luther-Straße
Salon Pliening
Münchener Str. 3
85652 Pliening
08121/999 770
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
407
Dateigröße
4 327 KB
Tags
1/--Seiten
melden