close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ganzer Katalog als pdf - Galerie Widmer Auktionen AG

EinbettenHerunterladen
GALERIE WIDMER
Hans Widmer
Auktionen AG
Markus Schöb
KUNSTAUKTION
Carl August Liner
(1871–1946)
«Blick über das Schwendetal»
Öl auf Leinwand
Freitag, 14. November 2014
www.galeriewidmer.com
VERSTEIGERUNG
Freitag, 14. November 2014, Beginn 14.00 Uhr
An der Löwengasse 3 in St.Gallen, 1. Stock
VORBESICHTIGUNG
Freitag, 7. November, bis Mittwoch, 12. November 2014
(am Montag geschlossen)
VORBESICHTIGUNGSZEITEN:
Löwengasse 3 in St.Gallen,
im 1. Stock und im Erdgeschoss
Freitag, 7. November
13.30 – 18.00
Samstag, 8. November
11.00 – 16.00
Sonntag, 9. November
14.00 – 17.00
Montag, 10. November
geschlossen
Dienstag, 11. November 13.30 – 18.00
Mittwoch, 12. November 13.30 – 18.00
Donnerstag, 13. November geschlossen
Auktionsnummer: 2147
GALERIE WIDMER
Löwengasse 3
Postfach 636
CH-9004 St.Gallen
Tel. 071 227 68 68
Fax 071 227 68 60
Auktionen AG
Markus Schöb
Kirchgasse 33
CH-8001 Zürich
Tel. 043 343 90 33
Fax 043 343 90 34
Ganzer Katalog mit allen Abbildungen im Internet:
www.galeriewidmer.com
info@galeriewidmer.com
Auktionsbedingungen
1. Alle Auktionsobjekte werden im Namen und für Rechnung der Einlieferer versteigert. Der
Zuschlag erfolgt in Schweizer Franken an den Höchstbietenden. Damit wird ein Kaufvertrag
zwischen dem Einlieferer und dem Käufer abgeschlossen.
Die ersteigerten Objekte werden nach vollständig erfolgter Bezahlung ausgehändigt
­(Auslieferung siehe Punkt 11).
Fakturen sind mit dem Rechnungsdatum fällig. Zum Zuschlag ist auf jedes Objekt fol­
gendes Aufgeld zu entrichten: 18% bis Fr. 4999.–, 16% bei Fr. 5000.– und mehr. Auf das
Aufgeld ist die schweizerische Mehrwertsteuer (MwSt.) vom Käufer zu bezahlen.
2. Bei den mit * bezeichneten Losen ist der Zuschlagpreis sowie das Aufgeld mehrwertsteuer­
pflichtig. Wird von diesen Objekten eine vom Schweizer Zoll rechtsgültig abgestempelte
Ausfuhrdeklaration beigebracht, so vergütet das Auktionshaus die schweiz. MwSt. zurück.
3. Während der Vorbesichtigung besteht die Gelegenheit, den Zustand der Auktionsobjekte
zu prüfen. Am Auktionstag ist das nicht mehr möglich. Ein Ausstellungsbesuch ist also zu
empfehlen.
4. Interessenten, die nicht persönlich teilnehmen können, haben die Möglichkeit,
schriftliche Aufträge einzureichen, sie per Fax zu übermitteln (071 227 68 60) oder
diese Aufträge während der Vorbesichtigung abzugeben.
Diese Gebote werden in Konkurrenz zu den Bietern im Saal möglichst günstig ausgeführt.
Ebenso können von unserer Website online Gebote abgegeben werden. Dafür gelten
die aufgeführten Auktionsbedingungen.
Telefonisches Mitbieten während der Auktion ist nach Absprache möglich. Bedingung dazu ist ein vorgängig unterschriebenes, schriftliches Gebot auf den Mindestpreis, das spätestens 24 Stunden vor Auktionsbeginn dem Auktionshaus vorliegen
muss.
In der Regel beginnt der Ausruf beim unteren Schätzpreis. Gebote darunter haben keine
Aussicht auf Erfolg.
5. Die Beschreibung der Objekte wurde nach bestem Wissen und nach den uns übermittelten
Angaben abgefasst. Eine Haftung kann aber nicht übernommen werden. Eine eingehende
Überprüfung der Objekte während der Vorbesichtigung ist somit angebracht.
6. Zu den angegebenen Preisen im Katalog: Der obere Preis ist ein unverbindlicher Schätz­
preis in CHF, der untere nennt Ihr tiefstmögliches Mindestgebot (Limitpreis).
7. Die Bieter werden gebeten, vor der Auktion beim Empfang eine Bieternummer entgegenzu­
nehmen und ihre Personalien zu hinterlegen.
Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme. Jeder Bieter ist persönlich haftbar und bleibt an
sein Gebot gebunden, bis dieses überboten wird. Doppelangebote können nochmals aus­
gerufen werden. Im Zweifelsfall entscheidet die Auktionsleitung.
8. Es steht dem Versteigerer frei, ein Gebot abzulehnen, ohne dafür Gründe anzugeben.
9. Das Eigentum geht erst mit der vollständigen Bezahlung an den Kunden über, die Gefahr
bereits beim Zuschlag.
Mitglied des Verbandes Schweizerischer
Auktionatoren von Kunst- und Kulturgut
10.Wird die Zahlung nicht oder nicht rechtzeitig geleistet, so hat der Versteigerer die Möglich­
keit, den Zuschlag fristlos zu annullieren.
Er ist dann in der Verwendung des Gegenstandes völlig frei.
Der Ersteigerer hat kein Anrecht auf einen allfälligen Mehrerlös.
Er haftet aber für alle Schäden und entstandenen Kosten, insbesondere für einen Minder­
erlös.
11.Die ersteigerten Gegenstände müssen bis zum 26. November 2014 in unserem Geschäft
an der Löwengasse abgeholt werden.
Die Auslieferungszeiten sind am Ende dieses Kataloges aufgeführt.
Die Auslieferung erfolgt ausnahmslos nach Zahlungseingang. Der Versand ist Sache
des Käufers, der auch die Kosten und das Versandrisiko trägt.
12. Die Objekte werden im Namen und für Rechnung Dritter versteigert. Angebote, Ausrufe und
Zuschläge unter etwaigen Limiten sind zulässig, somit können Gegenstände ohne Verkauf
zugeschlagen werden.
13. Der Versteigerer behält sich das Recht vor, Nummern zu trennen, zu vereinigen, ausserhalb
der Reihenfolge anzubieten oder auch wegzulassen.
14.Beanstandungen müssen innert 14 Tagen nach dem Zuschlag mitgeteilt werden. Konvolu­
te, Serienwerke und Zeitschriften sind von jeder Reklamation ausgeschlossen. Weil wir im
Auftrage Dritter versteigern, die uns mit unseren Auktionsbedingungen behaften können,
ist jegliche Rücknahme von Objekten später ausgeschlossen.
15.Anwendbar ist das Schweizerische Recht.
Gerichtsstand für beide Teile ist St.Gallen.
16.Es wird keine Ergebnisliste erstellt.
17.Der Käufer anerkennt diese Bedingungen.
Beachten Sie bitte:
Der obere Preis im Katalog ist ein unverbindlicher Schätzpreis in Schweizer Franken
(in CHF), der untere entspricht meist dem Limitpreis, also Ihrem tiefstmöglichen Gebot.
***
Schriftliche Aufträge können Sie uns mit dem beiliegenden
­Auftragsformular auch per Post, Fax oder E-Mail übermitteln:
GALERIE WIDMER
Hans Widmer
Auktionen AG
Löwengasse 3
Postfach 636
CH-9004 St.Gallen
Tel. 071 227 68 68
Fax 071 227 68 60
info@galeriewidmer.com
www.galeriewidmer.com
Markus Schöb
201
HANS ZELLER
(Waldstatt 1897–1983 Teufen AR)
«Blick auf das Rheintal.»
1947.
Öl auf Pavatex. U.r. sig. und dat. «Hans Zeller, 1947.». Gerahmt. 17 × 19
2’600.–/1’500.–
Verso vom Künstler auf Etikette bez.: N=1321. Blick auf das Rheintal. Voralp, Grabs. Juli 1947.
202
HANS ZELLER
(Waldstatt 1897–1983 Teufen AR)
«Beim Gontenbad».
1946.
Öl auf Pavatex. U.r. sig. und dat. «Hans Zeller, 1946.». Gerahmt. 23 × 18
2’600.–/1’500.–
Verso vom Künstler auf Etikette bez.: N=1309. Beim Gontenbad. Okt. 1946.
203
FERDINAND GEHR
(Niederglatt 1896–1996 Altstätten)
Apfelblüten.
1976.
Farbholzschnitt. Nr. Ex. 35/200. Handsig. Gerahmt. Blattgrösse 65 × 50
700.–/350.–
204
FERDINAND GEHR
(Niederglatt 1896–1996 Altstätten)
Schneeglöckchen und Gänseblümchen.
1978.
Farbholzschnitt. Nr. Ex. 83/200. Handsig. Gerahmt. Blattgrösse 50 × 65
700.–/350.–
205
HEINRICH HERZIG
(1887 Rheineck 1964)
«Dorf Thal».
1933.
Öl auf Malkrt. U.l. sig. und dat. «H. Herzig. 1933.» Gerahmt. 28 × 27
1’600.–/800.–
206
HEINRICH HERZIG
(1887 Rheineck 1964)
Dorfpartie vor Berglandschaft.
1964.
Aquarell auf Papier. U.r. sig. und dat. «H. Herzig 64». Gerahmt. Lichtmass 21 × 28
800.–/300.–*
207
ALBERT MANSER
(1937 Appenzell 2011)
«Schelleschötte».
1972.
Öl auf Pavatex. U.r. sig. und dat. «Alb. Manser 72». Gerahmt. 25 × 40
4’600.–/2’600.–
Auch auf den Schellenriemen dat. «1972».
208
ALBERT MANSER
(1937 Appenzell 2011)
Öberefahre im Winter bei Tauwetter.
1973.
Öl auf Pavatex. U.r. sig. und dat. «Alb. Manser 73». Gerahmt. 17 × 42
4’500.–/2’600.–
209
IWAN EDWIN HUGENTOBLER
(Degersheim 1886–1972 Zürich)
Senn mit Ziegen und Kühen auf der Alp.
Gouache. U.r. sig. «Iwan E. Hugentobler.». Gerahmt. Lichtmass 31 × 31
1’400.–/700.–
Im Deckweiss vereinzelt kl. Farbrisse.
210
CARL AUGUST LINER
(St. Gallen 1871–1946 Appenzell)
Blick über das Schwendetal.
1931.
Öl auf Lwd. U.l. sig. und dat. «CARL LINER. 1931.». Gerahmt. 56 × 74
22’000.–/12’000.–
Links kl. Farbbesch.
211
CARL AUGUST LINER
(St. Gallen 1871–1946 Appenzell)
Selbstbildnis.
1894.
Öl auf Krt. U.r. mit Widmung dat. «s/l Schwester Rosa Dez. 94. C. Liner.». Gerahmt.
20 × 15
2’000.–/1’000.–
Einzelne leichte Kratzsp.
212
CARL AUGUST LINER
(St. Gallen 1871–1946 Appenzell)
Sitterlandschaft.
Öl auf Lwd./Krt. U.r. sig. «C. LINER.». Gerahmt. 35 × 41,5
7’500.–/3’800.–
Minime Farbrisse.
213
ALBERT ANKER
(1831 Ins 1910)
Mädchen mit Schere.
Federzeichnung auf Transparentpapier. Gerahmt. Blattgrösse 22,4 × 25,4
1’800.–/1’000.–
Beiliegend Attest von Elisabeth Oser, der Enkelin des Künstlers, mit der Bestätigung, dass es sich
beim vorliegenden Werk um eine eigenhändige Arbeit ihres Grossvaters handelt.
214
WALTER MAFLI
(Rebstein SG 1915)
Ferme vaudoise.
Forel (Lavaux).
Öl auf Lwd. U.r. sig. «Mafli». Gerahmt. 54 × 65
1’600.–/800.–
Rücks. auf Keilrahmen bez.: Forel s/Lavaux.
215
FRANZÖSISCHE SCHULE, 18. JH.
Bildnis einer jüngeren Frau mit Nelke.
Öl auf Lwd., auf Sperrholz aufgezogen. Gerahmt. 83 × 64
2’200.–/1’000.–
Beschädigung in Lwd., Farbbesch. restauriert.
216
ALEXIS KREYDER
(Andlau F 1839–1912 Paris). Zugeschrieben.
Stillleben mit grossem Blumenstrauss, Trauben und Äpfeln.
Öl auf Lwd. Gerahmt. 81 × 65
1’400.–/700.–
Kl. Farbrisse und Farbbeschädigungen etwas retouchiert.
217
RENÉ GILSI
(1905 St. Gallen 2002)
Fasnachtskomitee.
Feder und Gouache auf Papier. U.r. sig. «R. Gilsi». Gerahmt. Lichtmass 22 × 32
800.–/350.–
René Gilsi - wie wir ihn vom Nebelspalter kennen!
218
HANS KRÜSI
(Speicher 1920–1995 St. Gallen)
Bauernhof mit Katze.
1992.
Glasmalerei. U. bez. «HANS Krüsi. 1992». Gerahmt. Lichtmass 28,5 × 31,5
3’600.–/2’300.–
1992 wurden bei einer Glasmalerei in Herisau 18 Bilder von Hans Krüsi eigenhändig auf Glas gemalt
und nachträglich eingebrannt.
219
OTTO DIX
(Untermhaus/Gera 1891–1969 Singen)
Katze im Mohnfeld.
1968.
Erker Presse St. Gallen. Farblithographie auf Offsetpapier. Probedruck. Vom Künstler
bez. und sig. «Prob Dix». Wechselrahmen. Blattgrösse 68,3 × 55
2’600.–/1’200.–
Papierrand leicht gebräunt, schwacher Lichtrand oben. U.r. Knitterfalte, o.r. leichte Knitterfalte.
Literatur: F. Karsch. Otto Dix. Das graphische Werk. Hannover, 1970. S. 293, Nr. 328 (mit Abbildung)
220
AUGUST WANNER
(Basel 1886–1970 St. Gallen)
Der schlafende Jesus und seine Jünger im Sturm auf dem Boot.
Öl auf Malkrt. U.l. sig. und undeutlich dat. «Wanner …». Gerahmt. 82 × 65
1’500.–/600.–
Einzelne Kratzspuren, u.l. kl. Besch.
221
CARL WALTER LINER
(St. Gallen 1914–1997 Appenzell)
Gewitterstimmung über dem Fälensee.
Öl auf Lwd. U.r. sig. «Liner». Gerahmt. 73 × 60
9’000.–/5’500.–
222
CARL WALTER LINER
(St. Gallen 1914–1997 Appenzell)
Korsische Bucht.
1954.
Öl auf Lwd. U.r. sig. und dat. «Liner 54.». Gerahmt. 50 × 73
4’800.–/2’800.–
Farbrisse, einzelne kl. Farbbesch.
223
CARL WALTER LINER
(St. Gallen 1914–1997 Appenzell)
Komposition gelb-rot-blau auf Orange.
Öl auf Lwd. U.r. sig. «Liner». Gerahmt. 92 × 65
6’000.–/3’800.–
224
CARL WALTER LINER
(St. Gallen 1914–1997 Appenzell)
Baum vor Dorf auf Anhöhe.
1946.
Öl auf Hartfaserplatte. U.l. sig. und dat. «Liner 46». Gerahmt. Lichtmass 49 × 64
5’800.–/3’200.–
225
ALBERT MANSER
(1937 Appenzell 2011)
«Alpabfahrt im Herbst».
1973.
Öl auf Pavatex. U.r. sig. «Alb. Manser». Gerahmt. 16 × 41
4’800.–/2’800.–
Auf den Schellenriemen datiert «1973».
Provenienz: Galerie Ida Niggli Niederteufen / Zürich
226
ALOIS WEY
(Murg 1894–1985 St. Gallen)
Kirche.
Im Hintergrund zwei weitere Häuser vor Berglandschaft
bei Sonnenaufgang.
Farbstift, Silber- und Goldbronze auf Papier. U.r. sig. «Wey Alois / 1894». Gerahmt.
37 × 44
1’500.–/700.–
227
CARL AUGUST LINER
(St. Gallen 1871–1946 Appenzell)
Kaubach.
1910.
Öl auf Lwd./Krt. U.r. sig. und dat. «C. LINER. 1910». Gerahmt. 39 × 49
9’000.–/5’000.–
Oberhalb der Datierung mgr. «LC».
Literatur: F.F. Lehni (Text) Carl Liner 1871-1946 Leben und Werk. 2. Auflage.
BuchsDruck und Verlag, 1985. S. 122, Abbildung Nr. 60.
228
CARL AUGUST LINER
(St. Gallen 1871–1946 Appenzell)
«D’Mühli».
Lank, Appenzell. 1911.
Öl auf Lwd./Krt. U.r. sig. und dat. «C. LINER. 1911.» Gerahmt. 40 × 48
12’000.–/6’000.–
Oberhalb der Signatur schwach lesbar mgr. «LC».
Ausstellung: Kunstverein St. Gallen, 1946. Gedächtnis-Ausstellung Carl Liner 1871–1946 (Nr. 47)
Abgebildet im St.Galler Tagblatt Nr. 432, 1946.
229
CARL AUGUST LINER
(St. Gallen 1871–1946 Appenzell)
«Jardin à Tourah».
Ägypten, 1934.
Öl auf Holz. U.l. sig. und dat. «LINER. 1934. TOURAH.» Gerahmt. 25,5 × 45,5
16’000.–/10’000.–
Verso handschriftliche Widmung des Künstlers, dat. und sig. «Appenzell, den 24. Dez. 1934.
Carl Liner.».
230
CARL AUGUST LINER
(St. Gallen 1871–1946 Appenzell)
Wasserfall.
1905.
Öl auf Lwd./Krt. U.r. sig. und dat. «C. LINER. 1905.» Gerahmt. 26 × 37
6’000.–/3’500.–
Farbrisse.
Literatur: F.F. Lehni (Text) Carl Liner 1871–1946 Leben und Werk.
2. Auflage. BuchsDruck und Verlag, 1985. S. 84, Abbildung Nr. 22.
231
JAN BOTH
(um 1615 Utrecht 1652). Zugeschrieben.
Felsige Landschaft mit Fischer und Wanderer an Fluss.
Öl auf Holz. Gerahmt. 32 × 40
2’800.–/1’500.–
Einzelne kl. Retouchen.
232
PIERRE AUGUSTE RENOIR
(Limoges 1841–1919 Cagnes). Zugeschrieben.
Jagdstück mit Fasan.
Öl auf Lwd., doubl. 31 × 43
3’000.–/1’500.–
Farbbeschädigungen restauriert, teils stärkere Übermalungen.
233
HERISAU
«HERISAU. Haupt_Ort vom Canton Appenzell_Ausserrhoden.»
Kol. Lithographie von Carl Heinzmann, bei Joh. Velten in Karlsruhe, 1827
Gerahmt. 32 × 40
1’400.–/700.–
Papierrd. min. fl., leichter Lichtrd. Breitrandiges Blatt. Vertikaler Riss sauber restauriert.
Sonst schönes Blatt!
Literatur: Kürsteiner Nr. 170.
234
ALFRED BROGER
(1922 Appenzell 2011)
Herbststimmung am Fälensee.
1976.
Öl auf Krt. U.l. sig. und dat. «A. Broger 76». Gerahmt. Lichtmass 25 × 28
1’500.–/800.–
Verso vom Künstler betitelt «Fählensee (Herbst)», datiert «1967»(?)
235
LEONHARD MEISSER
(1902 Chur 1977)
«Frühlingslandschaft».
1951.
Öl auf Lwd. U.r. sig. und dat. «Meisser 51». Gerahmt. 73 × 100
1’800.–/900.–
236
WILHELM GIMMI
(Zürich 1886–1965 Chexbres)
«Le Vigneron et la Servante».
1957.
Öl auf Lwd. O.r. sig. und dat. «Gimmi 57». Gerahmt. 38 × 46
2’200.–/1’200.–
Am Rand links einzelne kl. Farbabspl.
Literatur: G. Peillex. Wilhelm Gimmi. Catalogue raisonné des peintures. Orell Füssli, Zürich.
S. 162, Nr. 1156 (mit Abbildung)
237
ALEXANDRE BLANCHET
(Pforzheim 1882–1961 Genf)
«Nature morte».
Öl auf Lwd. U.r. sig. «A. Blanchet». Gerahmt. 50 × 61
1’600.–/700.–
Rücks. auf Etikette betitelt Nature morte (fleurs)
238
JOSEF EGGLER
(Wald ZH 1916–2009 Gossau SG)
Bau des Sitterviaduktes.
St. Gallen, 1984.
Öl auf Lwd. U.r. sig. und dat. «jos. eggler / 84». Gerahmt. 75 × 95
1’400.–/700.–
239
FERDINAND GEHR
(Niederglatt 1896–1996 Altstätten)
Wald.
1950.
Aquarell auf Papier. U.r. mit Bleistift sig. und dat. «F. Gehr II 50». Gerahmt.
Lichtmass 31 × 23
3’200.–/1’600.–
240
FERDINAND GEHR
(Niederglatt 1896–1996 Altstätten)
Riedlandschaft.
1951.
Aquarell auf Papier. U. sig. «F. Gehr». Gerahmt. Lichtmass 22 × 34
3’200.–/1’600.–
241
CARL WALTER LINER
(St. Gallen 1914–1997 Appenzell)
Kleines Dorf auf Hügel in südlicher Landschaft.
1949.
Öl auf Hartfaserplatte. Unten sig. und dat. «Liner 49». Gerahmt. 38 × 43
4’200.–/2’800.–
242
CARL WALTER LINER
(St. Gallen 1914–1997 Appenzell)
Blick über das Schwendetal.
1937.
Öl auf Lwd. U.r. sig. und dat. «Liner jun. 37.». Gerahmt. 50 × 70
3’200.–/1’800.–
243
CARL WALTER LINER
(St. Gallen 1914–1997 Appenzell)
Appenzeller Bachlandschaft.
1952.
Öl auf Lwd. U.l. sig. «Liner 52». Gerahmt. 65 × 81
6’000.–/3’500.–
Ölgemälde / Aquarelle / Zeichnungen
244. Anonym, 18. Jh. Landschaft mit Baumgruppen, Gewässer und Figurenstaffage.
Öl auf Lwd. Gerahmt. 39 × 51
1’200.–/600.–
248. Bott, Francis(Frankfurt a.M. 1904–1998
Breganzona CH).
Komposition. 1961.
Mischtechnik auf Papier. U.r. mit Feder
sig. und dat. «Francis Bott·61».
Gerahmt. Lichtmass 23,5 × 14
750.–/300.–
Craquelé.
245. Anonym, 19. Jh. See in Berglandschaft.
Öl auf Lwd. U.r. mgr. «MC».
Gerahmt. 43 × 55
1’300.–/600.–*
Im oberen Teil Mitte Beschädigung in Lwd., im unteren
Teil einzelne Craquelés.
249. Broger, Alfred (1922 Appenzell 2011).
Ziegen auf der Alp. 2002.
Öl und Mischtechnik auf Krt. U. sig. und
dat. «A. Broger 02».
Gerahmt. Lichtmass 20,5 × 29
1’600.–/800.–
246. Auberjonois, René (1872 Lausanne
1957).
Birkhahn auf Ast sitzend.
Wohl um 1951/52. Studie. Bleistift auf
Papier, aufgezogen. U.r. sig. «René A.».
Gerahmt. 23,6 × 21,3
350.–/150.–
250. Burger, Walter (Emmen 1923–2010
Berg SG).
«Am Mittelmeer I».
Bei Saint-Raphaël in der Nähe von Cannes. 1951.
Aquarell auf Papier. Gerahmt. 27 × 37
450.–/200.–
Auf Innendeckkrt. sig., dat. und betitelt, auf Deckbl.
nochmals betitelt, dat. und sig.
247. Auberjonois, René (1872 Lausanne
1957).
Zwei junge Mädchen auf Auftritt wartend.
Bleistift und Feder auf Papier, auf festes
Papier aufgezogen. U.r. mgr. «RA».
Gerahmt. 28 × 20
350.–/150.–
251. Burgmeier, Max (1881 Aarau 1947).
«Campanula».
Stillleben mit Glockenblumen. 1911.
Öl auf Krt. U.r. mgr. «M.B.».
Gerahmt. 64 × 58
900.–/400.–
Einzelne Kratzer mit Farbbesch., Ränder z.T. bestossen und berieben. Verso Ölstudie, Baum vor Flusslandschaft. Auf Etikette betitelt und datiert.
Etwas fl.
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
47
252. Carigiet, Alois (1902 Truns 1985).
Berglandschaft mit Eisenbahn im Vordergrund.
Um 1945. Tuschfeder auf Skizzenpapier.
U.r. schwach lesbar bez. («Grindelwald
45 C.A.»?).
Gerahmt. Blattgrösse 33 × 45
600.–/200.–
257. Dupré, Jules (Nantes 1811–1889 L’IsleAdam F).
Fischer und Kühe in Gewässer vor Gehöft.
Öl auf Holz. U.r. schwach lesbar sig.
«Jules Dupré».
Gerahmt. 23 × 30
1’400.–/700.–
Stark abgeblasst.
Kleine Randbeschädigungen von Einrahmung.
253. Comensoli, Mario ( Viganello 1922–1993
Zürich).
Sich aufbäumende Pferde.
Acryl und Mischtechnik auf Papier. U.l.
sig «Comensoli».
Gerahmt. 47 × 36
450.–/200.–
258. Eggler, Josef (Wald ZH 1916–2009
Gossau SG).
«Zürich an der Limmat».
Öl auf Lwd. U.r. sig. «jos. eggler».
Gerahmt. 61 × 81
1’200.–/600.–*
254. Comensoli, Mario ( Viganello 1922–1993
Zürich).
Liebespaar zu Pferd mit Hunden.
Mischtechnik auf Papier. U.r. sig.
«Comensoli».
Gerahmt. Lichtmass 46 × 35
450.–/200.–
259. Eggler, Josef (Wald ZH 1916–2009
Gossau SG).
Malven.
Öl auf Lwd. U.l. sig. «jos. eggler».
Gerahmt. 70 × 70
900.–/450.–*
255. Comensoli, Mario ( Viganello 1922–1993
Zürich).
Rennende Windhunde und Zirkusgeiger.
1978.
Mischtechnik auf Papier. U.r. sig. und
dat. «Comensoli 78».
Gerahmt. Lichtmass 46 × 35
450.–/200.–
260. Eggler, Josef (Wald ZH 1916–2009
Gossau SG).
Blühende Malven vor dunklem Hintergrund. 1973.
Öl auf Lwd. U.l. sig. «jos. eggler».
Gerahmt. 60 × 30
800.–/400.–*
Am Rand u.l. Einriss in Lwd. unterlegt und retouchiert.
U.r. Kratzer im Bild, kl. Dellen mit minimen Farbrissen.
U.l. fleckig.
261. Eggler, Josef (Wald ZH 1916–2009
Gossau SG).
Blick auf Chur. 1992.
Öl auf Holz. U.l. sig. und dat.
«jos. eggler / 92».
Gerahmt. 140 × 70
1’500.–/800.–
256. Cunz, Martha (1876 St.Gallen 1961).
«Blick auf St. Peter in Rom».
Um 1914. Bleistift, Kohle und Pastellkreide auf Papier. U.l. sig. «M. Cunz».
Gerahmt. Lichtmass 20 × 28
1’200.–/600.–
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
48
262. Eggler, Josef (Wald ZH 1916–2009
Gossau SG).
Blick von Westen über Sitterbrücken
und Stadt St.Gallen. Im Hintergrund
Bodensee. 1999.
Öl auf Malkrt. U.l. sig. und dat. «jos.
eggler / 99».
Gerahmt. 69 × 99
1’400.–/700.–
268. Fiorio, Serge ( Vallorbe 1911–2011 Vins/
Vaucluse F).
«NEIGE». (Paysage)
Öl auf Hartfaserplatte. U.r. sig. «Serge
Fiorio». 46 × 55
800.–/400.–
Verso betitelt.
269. Französische Schule, 18. Jh.
Bildnis eines jungen Adeligen.
Öl auf Lwd. Gerahmt. 92 × 71
1’500.–/800.–
263. Eggler, Josef (Wald ZH 1916–2009
Gossau SG).
Felsige Uferpartie mit Blick über Gewässer.
Öl auf Lwd. U.r. sig. «jos. eggler».
Gerahmt. 70 × 92
750.–/350.–
Stärkere Farbbeschädigungen teils restauriert.
270. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
Christuskopf. Studie zu Wandgemälde
für das Studentenheim Schwyz. 1955.
Aquarell auf Papier, auf Trägerpapier
aufgezogen. Unten sig. «F. Gehr».
Gerahmt. 18 × 17
1’200.–/600.–
Rand etwas beschabt durch Einrahmung.
264. Eggler, Josef (Wald ZH 1916–2009
Gossau SG).
Azaleen.
Öl auf Pavatex. Gerahmt. 49 × 42
750.–/350.–
271. Giacometti, Augusto (Stampa 1877–
1947 Zürich).
«Kopfstudie».
Nach links oben blickend. Bleistift auf
Papier. U.r. sig. «Augusto Giacometti».
Gerahmt. 21,2 × 17,6
2’200.–/1’200.–
265. Eichinger, Erwin (1892 Wien 1950).
Der Gelehrte beim Schreiben in seinem
Studierzimmer.
Öl auf Holz. U.r. sig. «E. Eichinger.».
Gerahmt. Lichtmass 25 × 31
1’200.–/500.–
Auf Deckplatte altes Deckpapier mit handschriftl. Titel
des Künstlers.
266. Fiorio, Serge ( Vallorbe 1911–2011 Vins/
Vaucluse F).
«Le déjeuner».
Zwei Bauhandwerker vor Haus in südlicher Hügellandschaft. Öl auf Lwd. U.r.
sig. «Serge Fiorio». 55 × 46
700.–/350.–
272. Gilsi, René (1905 St.Gallen 2002).
Urnäscher Kläuse. 1987.
Bleistift und Gouache auf Papier. U.r.
sig. «R. Gilsi 1987».
Gerahmt. Lichtmass 34 × 51
650.–/300.–
273. Glinz, Theo ( Lenzburg 1890–1962 Horn).
«Blumenstrauss».
Öl auf Holz. U.l. sig. «Theo Glinz».
Gerahmt. 80 × 60
1’400.–/700.–
267. Fiorio, Serge ( Vallorbe 1911–2011 Vins/
Vaucluse F).
«LA FÊTE». Jahrmarktszene.
Öl auf Lwd. U.r. sig. «Serge Fiorio».
55 × 46
900.–/450.–
Rücks. auf Rahmen o.r. betitelt.
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
49
274. Glinz, Theo ( Lenzburg 1890–1962 Horn).
«Frasco».
Verzascatal, Kt. Tessin. Aquarellierte
Federzeichnung auf Papier. U.r. sig. und
bez. «Theo Glinz Frasco».
Gerahmt. Lichtmass 30 × 24
450.–/200.–
280. Graf, Ernst (Bern 1909–1988 Ermatingen TG).
Clown. 1969.
Pastellkreide auf grauem Papier. U.l. sig.
und dat. «E. Graf. 1969».
Gerahmt. 27 × 21
500.–/250.–
275. Glinz, Theo ( Lenzburg 1890–1962 Horn).
Bildnis eines Kleinkindes.
Rötel und Kohle auf Papier. U.r. mit Bleistift sig. «Theo Glinz». Gerahmt. 21 × 20
350.–/150.–
281. Herbin, Auguste (Quiévy 1882–1960
Paris).
Lastschiff im Hafen.
Tuschfeder und Aquarell auf Papier. U.r.
mit Bleistift sig. «herbin».
Gerahmt. 23 30,3
700.–/300.–
276. Glinz, Theo ( Lenzburg 1890–1962 Horn).
Rast unter blühendem Baum.
Im Hintergrund Berglandschaft. Öl auf
Lwd. U.r. sig. «Theo Glinz».
Gerahmt. 49 × 58
1’500.–/800.–
Leichter Lichtrand. Ecke u.r. abgerissen, o.l. kleiner
Eck­abriss, am Rand rechts grösserer Einriss mit kl.
Besch., Klebespuren am oberen Rand und beim Einriss rechts.
282. Herzig, Heinrich (1887 Rheineck 1964).
Thal. Kt. St.Gallen.
Aquarell auf Papier. U.r. sig. «H. Herzig».
Gerahmt. Lichtmass 18 × 26
550.–/200.–*
Dünne Spannungsrisse.
277. Glinz, Theo ( Lenzburg 1890–1962 Horn).
«Im Garten von Schloss Horn». 1944.
Öl auf Holz. Gerahmt. 25 × 30
650.–/300.–
283. Herzig, Heinrich (1887 Rheineck 1964).
Häusergruppe im St.Galler Rheintal.
1943.
Aquarell auf Papier. U.l. sig. und dat. «H.
Herzig. 1943».
Gerahmt. Lichtmass 25 × 25
500.–/200.–*
Verso sig., datiert und betitelt.
278. Grada, Raffaele de (1885 Mailand
1957).
«Ländliche Kirche».
Öl auf Sperrholz. U.r. sig. «R. de Grada.».
Gerahmt. 26 × 36
1’300.–/600.–
284. Herzig, Heinrich (1887 Rheineck 1964).
Haus zwischen Bäumen.
Im Hintergrund Bodensee. Aquarell auf
Papier. U.r. sig. «H. Herzig».
Gerahmt. Lichtmass 16 × 19
350.–/180.–*
Mitte links Spannungsriss mit kl. Farbbesch., unten
durchgehend Leimfuge im Holz, original übermalt.
Rückseitig auf Etikette betitelt.
279. Graf, Diogo (Caera/Brasilien 1896–1966
St.Gallen).
Komposition. 1955.
Öl auf Pavatex. U.r. sig. «Graf». 36 × 90
1’000.–/500.–
Ecken u.l. und u.r. eingerissen.
Verso datiert «31.VII.55».
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
50
285. Herzig, Heinrich (1887 Rheineck 1964).
«Herbst in Flims». 1950.
Öl auf Pavatex. U.r. sig. und dat. «H.
Herzig 1950». Gerahmt. 27 × 36
1’000.–/500.–
291. Hugentobler, Iwan Edwin (Degersheim
1886–1972 Zürich).
Pferdekopf. 1946.
Bleistift und Kohle auf Papier. U.r. sig.
und dat. «Iwan E. Hugentobler 1946».
Gerahmt. Lichtmass 22 × 15
800.–/400.–
Verso sig. und betitelt: H. Herzig Rheineck / Herbst
i[n] Flims.
286. Herzig, Heinrich (1887 Rheineck 1964).
«Tödi». 1930.
Öl auf Holz. U.l. sig. und dat. «H. Herzig
1930». Gerahmt. 20,2 × 26,6
1’400.–/700.–
292. Ikone, Russland 19. Jh.
Mehrfelderikone.
Oben links Christi Geburt, oben rechts
Christi Höllenfahrt, darunter in Einzelfeldern die Heiligen Kosmas, Damian,
Paraskeve und Barbara, dazwischen ein
Patriarch. Tempera auf Holz. 27 × 23
800.–/400.–
Verso sig. und betitelt.
287. Hofker, Willem Gerard (Amsterdam
1902–1981).
Amsterdam «Herengracht – 500». 1952.
Öl auf Lwd. U.r. sig. und dat. «W.G. Hofker / 1952.». Gerahmt. 89 × 43
1’500.–/700.–
Restauriert.
293. Kaulbach, Friedrich (Arolsen 1822–
1903 Hannover).
Portrait des Schwiegervaters des Künstlers.
Öl auf Lwd. Gerahmt. 68 × 58
1’500.–/750.–
Verso betitelt, dat. und bez. «W.G. HOFKER. FECIT».
288. Hug, Werner (1875 Schwellbrunn 1950).
Zugeschrieben.
Sennenstreifen.
Öl auf Holz. 21 × 150
1’400.–/500.–
Lwd. doubliert, Farbrisse, Beschädigungen restauriert.
Rückseitig später bezeichnet: Kaulbach Friedrich /
Hofmaler / 1822–1903. / (K. Schwiegervater.)
294. Kirchgraber, Bruno (1900 St.Gallen
1983).
Bauernhof in verschneiter Hügellandschaft. 1961.
Öl auf Lwd. U.r. mgr. und dat. «BK·61».
Gerahmt. 41 × 46
1’400.–/700.–
289. Hugentobler, Iwan Edwin (Degersheim
1886–1972 Zürich).
Kavallerist. 1945.
Kohle und Aquarell auf Papier. U.l. sig.
und dat. «Iwan E. Hugentobler 1945».
Gerahmt. Lichtmass 20 × 17
750.–/350.–
295. Koch, Willi ( Stein am Rhein 1909–1988
St.Gallen).
Hafen von Málaga.
Bleistift und Aquarell auf Papier. U.r. sig.
und bez. «W. Koch Málaga».
Gerahmt. 47 × 65
900.–/450.–*
290. Hugentobler, Iwan Edwin (Degersheim
1886–1972 Zürich).
Drei Pferde im Zirkusstall.
Feder und Bleistift auf Papier. U.r. sig.
«Iwan E. Hugentobler».
Gerahmt. Lichtmass 13 × 17
550.–/300.–
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
51
296. Krüsi, Hans (Speicher 1920–1995 St.
Gallen).
Person im Kopfstand zwischen zwei
Kühen. 1981.
Acryl und Mischtechnik auf Schreibkarte. U.r. mgr. «HsK».
Wechselrahmen. 10,5 × 15
1’200.–/600.–
302. Liner, Carl August (St.Gallen 1871–1946
Appenzell).
Bildnis Hugo Siegwart. 1907.
Öl auf Lwd. U.l. mit Widmung sig. und
dat. «LINER. 07. s/l. S.»
Gerahmt. 43 × 33
1’200.–/600.–
297. Krüsi, Hans (Speicher 1920–1995 St.
Gallen).
Kuh.
Farbkreide auf Schreibkarte. U.r. mgr.
«HsK».
Wechselrahmen. 10,5 × 14,8
1’100.–/500.–
303. Liner, Carl August (St.Gallen 1871–1946
Appenzell).
Stillleben mit Blumenstrauss, Buch und
Tabakpfeife.
Öl auf Krt. Gerahmt. 33 × 28
3’000.–/1’500.–
Provenienz: Nachlass Hugo Siegwart.
Kleine Kratzspuren. Ein Frühwerk des Künstlers.
Provenienz: Aus der Familie des Künstlers.
298. Lambert (Frankreich, 19. Jh.).
«Bords de la Seine près du Pont de
Chatou».
Öl auf Holz. U.r. undeutliche Signatur.
Gerahmt. 32 × 41
1’000.–/500.–
304. Liner, Carl August (St.Gallen 1871–1946
Appenzell).
Parklandschaft. Studie.
Öl auf Lwd./Krt. Gerahmt. 34 × 26
2’500.–/1’400.–
Rücks. mit Bleistift betitelt.
Beschädigung o.r. übermalt, Kratzsp. am Rd. u.r.
und o.r.
Provenienz: Aus der Familie des Künstlers
299. Lami, Eugène-Louis (1800 Paris 1890).
Stelldichein unter Marmorskulptur in
Park.
Aquarell auf Papier/Halbkrt. U.l. sig. «E.
Lami».
Gerahmt. 22,6 × 16
900.–/400.–
305. Liner, Carl August (St.Gallen 1871–1946
Appenzell).
Waldpartie mit kleinem Gewässer. Studie.
Öl auf Lwd./Krt. Gerahmt. 33 × 23
2’000.–/1’000.–
Am unteren Rand kl. Farbbeschädigung.
Provenienz: Aus der Familie des Künstlers
300. Lévis, Maurice (Paris 1860–1940).
Flussufer mit Mühle.
Öl auf Lwd. U.r. undeutl. sig. «M. Levis».
Gerahmt. 19 × 33
1’000.–/500.–
306. Liner, Carl August (St.Gallen 1871–1946
Appenzell).
Kopf des gekreuzigten Christus. Studie.
Öl auf Krt. Gerahmt. 65,5 × 44
1’500.–/800.–
Unten Mitte Farbbesch., Rand unten leicht berieben.
Farbrisse, Farbbesch.
301. Liner, Carl August (St.Gallen 1871–1946
Appenzell).
Pferd mit Leiterwagen. Studie.
Bleistift auf Papier. U.l. Stempelsignatur.
Gerahmt. Blattgrösse 11 × 19
650.–/300.–
Provenienz: Aus der Familie des Künstlers
Schmaler Lichtrand.
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
52
307. Liner, Carl Walter ( St.Gallen 1914–1997
Appenzell).
«Bei Orvieto». 1948.
Gouache auf Papier. U.l. sig. und dat.
«Liner 48». Auf Pp. u.r. betitelt.
Gerahmt. 29,5 × 39
1’400.–/800.–
312. Naef, Milo (Brunnadern 1908–1991
Wattwil).
Bauer in Trachtenjacke mit Hut.
Aquarell auf Papier. U.l. sig.
Gerahmt. 20 × 16
600.–/300.–
313. Naef, Milo (Brunnadern 1908–1991
Wattwil).
Bunter Blumenstrauss.
Aquarell auf Papier. U.r. sig.
Gerahmt. 15 × 14
500.–/250.–
308. Liner, Carl Walter ( St.Gallen 1914–1997
Appenzell).
Kleines Blumenstillleben. 1928.
Öl auf Papier/Krt. U.l. vom Künstler
nachträglich sig. und dat. «Liner 28».
Gerahmt. 16 × 21
3’200.–/1’600.–
314. Naef, Milo (Brunnadern 1908–1991
Wattwil).
Sonnenblume.
Aquarell auf Papier. U.r. sig.
Gerahmt. 14 × 14
600.–/300.–
Ein gelungenes Frühwerk des Künstlers aus der Jugendzeit.
Provenienz: Aus dem engeren Bekanntenkreis der
Familie Liner.
309. Mafli, Walter (Rebstein SG 1915).
Libelle im Schilf. 1950er-Jahre.
Öl auf Malpl. U.r. sig. «Mafli» und teils
verdeckt dat. «5…».
Gerahmt. Lichtmass 59 × 49
1’500.–/900.–
315. Naef, Milo (Brunnadern 1908–1991
Wattwil).
Gelbe Rosen.
Aquarell auf Papier. U.r. sig.
Gerahmt. 14 × 14
500.–/250.–
Ränder teils beschabt.
310. Moos, Max von (1903 Luzern 1979).
Männerkopf im Profil. 1962.
Mischtechnik auf Papier. U.r. mit Feder
mgr. und dat. «M. v. M. 62».
Gerahmt. Blattgrös­se 30 × 21
750.–/350.–
316. Naef, Milo (Brunnadern 1908–1991
Wattwil).
Gelb-roter Blumenstrauss.
Aquarell auf Papier. U.r. sig.
Gerahmt. 13 × 14
600.–/300.–
311. Naef, Milo (Brunnadern 1908–1991
Wattwil).
Trommler.
Kohle, Tusche laviert und Deckweiss auf
Papier. U.l. sig.
Gerahmt. Lichtmass 42 × 24
800.–/400.–
317. Naef, Milo (Brunnadern 1908–1991
Wattwil).
Kapelle vor Bauernhof.
Aquarell auf Papier. U.l. sig.
Gerahmt. 9 × 9
350.–/160.–
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
53
318. Naef, Milo (Brunnadern 1908–1991
Wattwil).
Zwei Toggenburger Sennen.
Bleistift und Aquarell auf Papier. U.r. sig.
Gerahmt. 9 × 9
400.–/180.–
325. Ostschweizer Bauernmalerei
Fahreimerbödeli.
Zwei Sennen mit drei Kühen und Ziege
vor Alplandschaft. 18./19. Jh.
Öl auf Holz. Anonym. Ø = 20
1’000.–/500.–
Am oberen und am unteren Rand je ein Befestigungsloch.
319. Naef, Milo (Brunnadern 1908–1991
Wattwil).
Kapelle an Dorfstrasse.
Aquarell auf Papier. U.r. sig.
Gerahmt. 9 × 9
400.–/180.–
326. Ostschweizer Bauernmalerei
Sennenstreifen.
Weite Alplandschaft mit Alpstein im Hintergrund. 20. Jh.
Öl auf Holz. 48 × 192
1’600.–/600.–
320. Naef, Milo (Brunnadern 1908–1991
Wattwil).
Kapelle zwischen Häusern.
Aquarell auf Papier. U.l. sig.
Gerahmt. 9 × 9
500.–/200.–
327. Riemerschmid, Rudolf ( 1873 München
1953).
Kinderreigen.
Öl und Mischtechnik auf Malkrt. U.r. sig.
«R RIEMERSCHMID».
Gerahmt. 41 × 48
1’500.–/700.–
321. Naef, Milo (Brunnadern 1908–1991
Wattwil).
Bergdörfchen mit Kapelle.
Feder und Aquarell auf Papier. U.r. sig.
Gerahmt. 9 × 9
400.–/180.–
328. Roesch, Carl (1884 Diessenhofen 1979).
Mann und Frau mit Wagen. 1918.
Bleistift und Farbstift auf Papier, auf
festem Papier mont. U.r. mgr. und dat.
«C.R. 18». Blattgrösse 22 × 18
550.–/250.–
322. Nef, Jakob (1896 Herisau 1977).
Appenzeller Landschaft. 1942.
Aquarell auf Papier. U.r. sig. und dat.
«J. Nef 42». Gerahmt. 25 × 29
240.–/100.–
Etwas fl.
329. Roesch, Carl (1884 Diessenhofen 1979).
Mutter mit Kleinkind auf dem Arm. 1921.
Kohle auf Papier, auf festem Papier
mont. U.r. mgr. und dat. «C.R. Rom 21».
22 × 13
280.–/150.–
323. Ostschweiz, 20. Jh.
Senn mit zwei Ziegen und Bläss.
Gouache auf Krt. Anonym.
Gerahmt. Lichtmass 13 × 18
500.–/200.–
330. Roesch, Carl (1884 Diessenhofen 1979).
Frau mit zwei Kindern. 1917.
Aquarell auf Papier, auf Trägerpapier
aufgezogen. O.l. mgr. und dat. «C.R. 17».
Gerahmt. 18 × 13
750.–/380.–
324. Ostschweiz, 20. Jh.
Drei Ziegen vor Bauernhaus.
Gouache auf Krt. Anonym.
Gerahmt. Lichtmass 13 × 18
500.–/200.–
Auf Deckkrt. sig. «Carl Roesch Diessenhofen».
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
54
331. Roesch, Carl (1884 Diessenhofen 1979).
Baumlandschaft. 1940.
Pastellkreide auf Papier. U.r. undeutl.
mgr. und dat. «C.R. 40».
Gerahmt. 23 × 31
800.–/350.–
336. Schweiz, um 1800
Mädchen mit Blumenkorb vor Landschaft.
Öl auf Papier/Lwd. Gerahmt. 33 × 24
750.–/350.–
332. Schneider, Carlos (1889 Rebstein
1932).
Barmherzigkeit. Speisung eines Hungernden.
Tempera auf Papier. Gerahmt. 32,2 × 16
900.–/500.–*
337. Thaler, Willy (1899 St.Gallen 1981).
Blick von Hafenmauer über See auf Hügellandschaft.
Aquarell und Kohle auf Papier. U.r. sig.
«willy thaler».
Gerahmt. Lichtmass 29 × 43
650.–/250.–*
Etwas fl., Farbrisse teils retouchiert.
Verso Nachlassstempel.
In den Ecken o.l. und o.r. Klebespuren.
333. Schneider, Carlos (1889 Rebstein
1932).
Häuser zwischen Bäumen vor Hügellandschaft.
Aquarell auf festem Papier.
Gerahmt. 32 × 24
1’200.–/600.–*
338. Trouillebert, Paul-Désiré (1829 Paris
1900). Zugeschrieben.
Kahn in Gewässer neben Brücke vor
Dorf.
Öl auf Lwd. U.r. schlecht lesbar sig.
«Trouillebert». Gerahmt. 32 × 55
1’200.–/600.–
Verso Nachlassstempel.
O.l. und o.r. zwei dünne Einrisse in der Lwd. Einzelne
kl. Besch. retouchiert.
334. Schoellhorn, Hans (1892 Winter­thur
1982).
«Genève en Hiver». 1935.
Öl auf Lwd. U.r. sig. «H. Schöllhorn».
Gerahmt. 38 × 46
1’200.–/650.–
339. Wabel, Henry (1889 Zürich 1981).
«Stillleben mit offenem Buch». 1972.
Öl und Ritztechnik auf Lwd. U.l. sig. und
dat. «Henry Wabel 72».
Gerahmt. 100 × 66
1’200.–/600.–
Verso dat. «Genf 1935», darunter betitelt. Rückseitig
auf Keilrahmen Ausstellungsetikette der Schweizerischen Kunstausstellung Bern 1944, seitl. Stempel
Winterthur 1943.
Rücks. auf Etikette auf Keilrahmen vom Künstler betitelt. Minime Farbbesch., schwache Craqueluren.
335. Schoellhorn, Hans (1892 Winter­thur
1982).
«Menagerie». 1944.
Gouache auf Papier. U.r. mgr. «H. Sch.»
Gerahmt. 29,5 × 37,5
700.–/350.–
340. Weiskönig, Werner (Chemnitz 1907–
1982 St.Gallen).
Frachtschiffe. 1965.
Öl auf Lwd. U.r. sig. und dat. «WEISKÖNIG 65». Gerahmt. 100 × 50
1’600.–/700.–
Auf Deckkrt. rücks. bez. «ZURICH, August 1944
­Menagerie».
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
55
341. Wey, Alois (Murg 1894–1985 St.Gallen).
Hauspalast. Im Hintergrund Sonnenaufgang über Gebirge.
Farbstift, Silber- und Goldfarbe auf Papier. U.r. sig. «Wey Alois x».
Gerahmt. 38 × 43
1’400.–/700.–
346. Zähndler, Johann Georg (Furth bei
Brunn­adern SG 1877–1954 St.Gallen).
«Alpfahrt». Vor Alpsteinlandschaft. 1951.
Feder, Aquarell und Deckweiss auf Papier. U.l. dat. «1951.», u.r. mgr. «GZ».
Unter dem Bildrand in der Mitte betitelt.
Gerahmt. 20 × 36
900.–/400.–
342. Wey, Alois (Murg 1894–1985 St.Gallen).
Hauspalast. Im Hintergrund Sonnenaufgang über Gebirge.
Farbstift, Silber- und Goldbronze auf
Papier. U.r. sig. «x Gez. Wey Alois x».
Gerahmt. 28 × 35
1’000.–/500.–
347. Zeller, Hans (Waldstatt 1897–1983 Teufen AR).
«Appenzellerlandschaft». Langelen bei
Herisau, 1944.
Bleistift auf dünnem Papier. U.l. (unter
dem Pp.) dat. und bez. «24. Juni 1944.
Langelen.». Auf Pp. u.l. betitelt, u.r. sig.
«Hans Zeller».
Gerahmt. Lichtmass 18,8 × 24,7
800.–/350.–
343. Wey, Alois (Murg 1894–1985 St.Gallen).
Hauspalast. Im Hintergrund Sonnenaufgang über schneebedeckten Bergen.
Farbstift, Silber- und Goldbronze auf
Papier. U.r. sig. «x gez. Wey Alois».
Gerahmt. 28 × 35
1’000.–/500.–
Leicht gebräunt, Lichtrand.
348. Zender, Rudolf ( Rüti 1901–1988 Winter­
thur).
Mohn in Glasvase. 1953.
Öl auf Lwd. U.r. sig. und dat. «Zender 53».
Gerahmt. 50 × 61
650.–/300.–
344. Wicart, Nicolaas (1748 Utrecht 1815).
«De Stad Amersfort.»
Landstrasse mit zwei Wanderern und
Pferdewagen. Im Hintergrund die Stadtsilhouette. Lavierte Tuschfederzeichnung auf Papier (WZ «D&C BLAUW IV»).
U.l. sig. «N: Wicart. Del».
Gerahmt. 29,5 × 43,4
800.–/400.–
349. Zender, Rudolf ( Rüti 1901–1988 Winter­
thur).
Abenddämmerung über Flussufer.
Öl auf Lwd. U.r. sig. «Zender».
Gerahmt. 80 × 60
900.–/400.–
Verso vom Künstler bez.
345. Wicart, Nicolaas (1748 Utrecht 1815).
«‘t Dorp Rietveld aan de Lek».
Lavierte Tuschfederzeichnung auf Papier (WZ «D&C BLAUW IV»). U.l. sig. «N:
Wicart. Del». Gerahmt. 29,2 × 43
800.–/400.–
350. Zender, Rudolf ( Rüti 1901–1988 Winter­
thur).
Lastschiff an Hafenquai.
Öl auf Malkrt. U.r. sig. «Zender».
Gerahmt. 34 × 38
900.–/400.–
Verso vom Künstler betitelt. Vereinzelt kl. Fl., Knitterf.
unten etwas berieben.
Dabei: Zwei Schreiben des Künstlers.
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
56
351. Zender, Rudolf (Rüti 1901–1988 Winter­
thur).
Blumenstrauss in Krug.
Öl auf Lwd. U.l. sig. «Zender».
Gerahmt. 61 × 50
900.–/400.–
354. Zender, Rudolf ( Rüti 1901–1988 Winter­
thur).
Gehöft in Landschaft mit Gewässer.
Öl auf Hartfaserplatte. U.r. sig. «Zender».
Gerahmt. Lichtmass 20,5 × 37
750.–/350.–
Min. fl.
352. Zender, Rudolf (Rüti 1901–1988 Winter­
thur).
Angler auf Quaimauer.
Öl auf mit Lwd. kaschiertem Krt. U.r. sig.
«Zender». Gerahmt. 38 × 46
700.–/350.–
355. Zender, Rudolf ( Rüti 1901–1988 Winter­
thur).
Gehöft hinter Obstbäumen.
Öl auf Lwd. U.l. sig. «Zender».
Gerahmt. 24 × 33
700.–/350.–
353. Zender, Rudolf (Rüti 1901–1988 Winter­
thur).
Stadtlandschaft im Morgenlicht. 1959.
Öl auf Malkrt. U.l. sig. und dat. «Zender».
Gerahmt. Lichtmass 34 × 26
750.–/350.–
356. Zülle, Johannes (Schwellbrunn 1841–
1938 Herisau). Zugeschrieben.
Appenzeller Alplandschaft.
Öl auf festem Papier, auf Trägerpapier
aufgezogen. Gerahmt. 19 × 28
1’000.–/500.–
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
57
Grafik / Helvetica / Varia
357. Aberli, Johann Ludwig (Winterthur
1723–1786 Bern).
«Vûe d’Yverdon, prise depuis Clindi.»
1779.
Kol. Umrissradierung. Unten Mitte betitelt, darunter bez. «dessiné et gravé
par J.L. Aberli avec Privilège.»
Gerahmt. 32,8 × 48,8
800.–/400.–
360. Appenzeller Trachten
«Appenzell».
Schottensepp, Appenzellerin mit Stickrahmen in der Werktagstracht und Appenzellerin in der Sonntagstracht. Anonym, um 1820. Aquarell. Unten Mitte
handschriftl. betitelt, u.r. mit Tinte bez.
«Zurich chez Keller & Füssli.».
Gerahmt. 18 × 19
800.–/350.–
Schmalrandig, Rand leicht fl., oberer Rd. leicht knittrig.
Literatur: Geiser Nr. 114.
Seltene Darstellung.
358. Appenzell AR – Fitzi, J.U.
«Herisau».
In der Mitte Gesamtansicht von Herisau
von Südosten, umrahmt von 20 ovalen
Randansichten der Gemeinden des Kts.
mit den zugehörigen Wappen. In den 4
Ecken historische Darstellungen. Unter
der Zentralansicht bez. «Aufgenommen
von J.U. Fitzi von Trogen. Auf Stein gezeichnet von J. Schiess in Schaffhausen.» Am unteren Rand bez. «Zu haben
bey Schullehrer Lindenmann in Schwellbrunn.» Gerahmt. Bildgrösse 37 × 55,3
2’500.–/1’000.–
361. Appenzeller Trachten
«Costumes du Canton d’Appenzell».
Altkol. Aquatinta nach J. Reinhart, um
1820. Gerahmt. 21,3 × 15,6
550.–/250.–
Minime Kratzspuren, minim fl.
362. Appenzeller Trachtenpaar
«Appenzell.»
Appenzeller Bäuerin mit Tanse und
Schottenkübel, daneben steht ein Appenzeller Bauer mit Graskrenze und
Sense. Um 1840. Umrissradierung und
Aquarell. Unten mit Tuschfeder betitelt.
Gerahmt. 17 × 15
800.–/350.–
Quereinriss bis Bildmitte, Einrisse u.l., am rechten Rd.
der Zentralansicht kl. Einriss am Rd. oben rest., Blatt
aufgezogen. Blatt teils etwas wasserrandig und leicht
fl., bzw. leicht gebräunt.
Kl. Braunfleck, o.l. im Papierrd. kleines Löchlein. Seltene Darstellung.
Literatur: Kürsteiner Nr. 428.
359. Appenzell Innerrhoden, Trachten
«Tracht der Landleute in Innerooden,
Ct. Appenzell.»
Rechts die Figur des Schottensepps
A.J. Inauen. Kol. Radierung von J.H.
Lips. Blatt zu Ebels «Schilderung der
Gebirgsvölker der Schweiz», 1798.
Gerahmt. 17 × 11
350.–/180.–
Knapprandig, leicht stfl.
Literatur: G. Rusch. Das historische Gewand des
Appenzeller Volkes. S. 68.
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
58
363. Autograph: Emanuel Geibel (1815–
1884)
Eigenhändiger vierzeiliger Aphorismus
«Das Mannigfaltige / Lässt sich erlernen;
/ Das Urgewaltige / Kommt von den
Sternen.»
Mit Unterschrift und Datum «Emanuel
Geibel Lübeck, Oktober 1882».
Blattgrösse 22 × 14
250.–/100.–
368.Gais
«Der Molken Cur=Ort GAIS, Canton Appenzell V.R.»
Dorfplatz von Westen. Ankol. Aquatinta
von J.J. Mock/F. Hegi, um 1814–1833.
Gerahmt. 31 × 48
1’000.–/500.–
364. Autograph: Wilhelm Busch (1832–
1908)
Karte mit aufgezogener Portraitfotografie. Darunter eigenhändiger zweizeiliger Aphorismus: «Die Welt, obgleich
sie wunderlich / Ist grad gut genug für
mich.»
Mit Unterschrift «Wilh. Busch.». Schrift
etwas abgeblasst. Gerahmt. 15 × 9
500.–/250.–
369.Gais
«Mühl auf Geis. Canton Appenzell,
­ausser Rhode.»
Kol. Kupferradierung von M. Pfenninger,
um 1789. Gerahmt. 18 × 29
1’200.–/600.–
Blatt knapprandig, Titelleiste abgeschnitten. Bugf. mit
Knitterfalten retouchiert. Min. fl., leicht gebräunt.
Literatur: Kürsteiner Nr. 44.
Schönes Blatt!
Literatur: Kürsteiner Nr. 87.
370.Gais
«le fameux Bourg Gais».
Kol. Kupferradierung von J.H. Bleuler,
um 1785. Abzug vor der Schrift. Unter
dem Bildrand handschriftlich betitelt «Le
fameux Bourg Gais, renommee par son
petit Lait, dans le Canton Appenzell. Se
vend à Zuric, chez H: Bleuler …».
Gerahmt. 21 × 34
800.–/400.–
365. Carigiet, Alois (1902 Truns 1985).
«Kampfzone». 1974.
Farblithographie. Nr. Ex. 191/250. Handsig. und dat. Unten mit Bleistift Widmung, dat. «1980» und mgr. Gerahmt.
Blattgrösse 56 × 76
1’800.–/1’000.–
Literatur: H. Neuburg. Alois Carigiet. ABC Vlg. Zürich,
1980. S. 109 (farbig abgebildet).
Rand oben und unten teils fl. und etwas gebräunt.
Literatur: Kürsteiner Nr. 8.
366. Cunz, Martha (1876 St.Gallen 1961).
Mädchenkopf.
Tochter des Bildhauers Hugo Siegwart.
1913. Farbholzschnitt. Handdruck. Im
Stock mgr. und dat. «CM 1913». Handsig. Gerahmt. 32 × 23,7
350.–/200.–
Älteste bekannte Druckgraphik des Dorfes mit der
Gesamtansicht von Süd-Südwesten.
371.Gais
«Gais village dans le Canton d’Appenzell.»
Dorfplatz von Westen. Kol. Aquatinta,
bei H. Trachsler, um 1830.
Gerahmt. 7 × 10
350.–/180.–
Unterer Papierrd. leicht stfl.
Provenienz: Nachlass Hugo Siegwart.
Literatur: Studer Nr. 44.
Literatur: Kürsteiner Nr. 48, Variante II.
367. Dietrich, Adolf (1877 Berlingen 1957).
Blick über Berlingen auf den Untersee.
Lithographie nach Zeichnung. Späterer
Druck. Im Druck sig. 44 × 62
600.–/250.–
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
59
372. Gais AR
«Der Molken Cur=Ort GAIS, Canton Appenzell V.R.»
Dorfplatz von Westen. Um 1820. Aquarell nach der Aquatinta-Ansicht von J.J.
Mock. Titel unterhalb des Bildes. Mit
Ausnahme der Personenstaffage vorne
links leerer Platz. Gerahmt. 30 × 45
1’200.–/600.–
377. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
«Einbrechendes Licht». Um 1963.
Farbholzschnitt. Handdruck. Handsig.
Gerahmt. Blattgrösse 27,7 × 19,8
350.–/180.–
Literatur: Werkverzeichnis Holzschnitte Nr. 56.
378. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
«Fiat mihi». Um 1953.
Farbholzschnitt. Handdruck. Im Stock
betitelt und mgr. Auf Trägerpapier handsig. Gerahmt. 15,7 × 10,9
180.–/100.–
Unregelmässig gebräunt, etwas fl.
373. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
«Apfel». 1964.
Lehrerverein Basel. Farbholzschnitt auf
BFK Rives-Bütten. Druck G. Oberholzer,
Uznach. Nr. Ex. 58/150. Handsig.
Gerahmt. Blattgrösse 65 × 49
600.–/200.–
Literatur: Werkverzeichnis Holzschnitte Nr. 25.
379. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
«Heile Zu-Kunft». Um 1974.
Farbholzschnitt. Handdruck. Betitelt,
bez. und handsig.
Gerahmt. Blattgrösse 14,8 × 23,8
500.–/250.–
Literatur: Werkverzeichnis Holzschnitte Nr. 64.
374. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
Apfel. Um 1953.
Farbholzschnitt. Handdruck. Handsig.
Gerahmt. 19 × 14,8
260.–/120.–
Literatur: Werkverzeichnis Holzschnitte Nr. 117.
380. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
«Heiteres dasein». Um 1973.
Variante mit dunkelgrünen anstelle der
schwarzen Farbpartien. Farbholzschnitt.
Handdruck. Betitelt und handsig.
Gerahmt. Blattgrösse 22 × 17
360.–/200.–
Literatur: Werkverzeichnis Holzschnitte Nr. 27.
375. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
Apfelzweig. Um 1972.
Variante mit rotem Ast. Farbholzschnitt.
Handdruck. Handsig. Gerahmt.
Blattgrösse 21,4 × 19,8
300.–/140.–
Literatur: Werkverzeichnis Holzschnitte Nr. 111.
381. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
«Moses».
Farbholzschnitt. Handdruck. Auf Trägerpapier vom Künstler betitelt und
handsig. Gerahmt. 13 × 17
180.–/100.–
Klebespuren in der Ecke u.l.
Literatur: Werkverzeichnis Holzschnitte Nr. 108.
376. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
«Aufkeimender Frühling». Um 1974.
Farbholzschnitt. Handdruck. Betitelt und
handsig.
Gerahmt. Blattgrösse 31,5 × 30,7
500.–/250.–
Trägerpapier oben wasserrandig. Das Motiv entspricht
in kleinerer Fassung dem Holzschnitt «Moses vor
brennendem Dornbusch II» von 1971 (Werkverzeichnis Holzschnitte Nr. 99).
Literatur: Werkverzeichnis Holzschnitte Nr. 118.
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
60
382. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
«Rosen». 1977.
Farbholzschnitt auf BFK Rives-Bütten.
Nr. Ex. 47/150. Betitelt und handsig.
Gerahmt. Blattgrösse 50 × 65
450.–/180.–
388. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
Taglilie. 1976.
Farbholzschnitt. Nr. Ex. 145/150. Handsig. Gerahmt. Blattgrösse 65 × 50
600.–/250.–
389. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
Verklärung Christi. Um 1966.
Farbholzschnitt. Handdruck. Handsig.
Gerahmt. Blattgrösse 45 × 25,5
400.–/200.–
383. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
«Rosen». 1977.
Farbholzschnitt. Nr. Ex. 46/150. Betitelt
und handsig.
Gerahmt. Blattgrösse 50 × 65
450.–/180.–
Literatur: Werkverzeichnis Holzschnitte Nr. 76.
390. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
Verkündigungsengel. Um 1951.
Farbholzschnitt. Handdruck. Im Stock
mgr. Handsig. Gerahmt. 16,4 × 11,4
250.–/120.–
384. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
Sanctus. Um 1962.
Farbholzschnitt. Handdruck. Handsig.
Gerahmt. Blattgrösse 20 × 15
180.–/100.–
Literatur: Werkverzeichnis Holzschnitte Nr. 19.
Literatur: Werkverzeichnis Holzschnitte Nr. 51.
391. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
Winterwald. 1953.
Farbholzschnitt. Handdruck. Im Stock
mgr. Handsig. und dat.
Gerahmt. Blattgrösse 21,5 × 15,2
300.–/150.–
385. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
Schneeglöckchen und Gänseblümchen.
1978.
Farbholzschnitt. Nr. Ex. 192/200. Handsig. Gerahmt. Blattgrösse 50 × 65
650.–/300.–
Literatur: Werkverzeichnis Holzschnitte Nr. 36 (Datierung 1957).
386. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
«Schneeglöckchen und Primeln».
Plakat für die Ausstellung im Stadt­
theater St.Gallen, 1972. Farbholzschnitt.
Druck ausserhalb der nummerierten
Auflage. Handsig. Gerahmt. 69,5 × 50
600.–/300.–
392. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
«Zu-Kunft». Um 1974.
Farbholzschnitt. Handdruck. Betitelt und
handsig. Gerahmt. Blattgrösse 30,5 × 41,5
450.–/200.–
Ecken o.r. und u.r. mit minimen Klebespuren.
Literatur: Werkverzeichnis Holzschnitte Nr. 109.
Literatur: Werkverzeichnis Holzschnitte Nr. 115, betitelt «Heile Zu­kunft II».
387. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
«Sursum corda». Um 1962.
Farbholzschnitt. Handdruck. Betitelt und
handsig. Gerahmt. Blattgrösse 38 × 23
400.–/200.–
Literatur: Werkverzeichnis Holzschnitte Nr. 52.
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
61
393. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
Holzschnitt-Trilogie. 1954.
Verkündigungsengel / Fiat mihi / Verbum
caro. 3 Farbholzschnitte, Handdrucke,
auf Trägerpapier aufgezogen. Mittlerer
Holzschnitt u.r. handsig. und dat.
Gerahmt. Je 16 × 11
400.–/200.–
397. Giacometti, Giovanni (Stampa 1868–
1933 Glion-sur-Montreux).
«Natale». 1898.
Radierung. U.r. in der Platte sig. und dat.
«G. Giacometti 1898». Unter dem
Bildrand rechts mit Widmung sig. «s.L.
Hugo Siegwart Giovanni Giacometti».
Gerahmt. Plattengrösse 23,5 × 15,6
1’400.–/600.–
Literatur: Werkverzeichnis Holzschnitte Nrn. 19, 25
und 28.
Provenienz: Nachlass Hugo Siegwart.
Literatur: Chr. E. Stauffer. Giovanni Giacometti. Das
graphische Werk. Vlg. Kornfeld Bern, 1997. S. 16/17,
Nr. 3 II a, ganzseitig abgebildet.
394. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
Lot von 5 Farbholzschnitten. Geranien,
1950; Sonnengesang, 1958; Gleich dem
Grase, 1959; Menschen und Sterne,
1957; Winterwald, 1953.
Farbholzschnitte, Handdrucke. Alle Bl.
handsig., teils datiert. Kleinere Formate.
550.–/250.–
398. Heckel, Erich (Döbeln 1883–1970 Hemmenhofen).
«Am See». 1965.
Lithographie zur Ausstellung «Erich
­Heckel Aquarelle». Nr. Ex. 2/12. Handsig. und dat. Gerahmt. Bildmass 51 × 32
650.–/300.–
Literatur: Dube Bd. III, Nr. 379 II.
Zum Teil im unteren Bereich wasserrandig.
395. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
Lot von 8 Farbholzschnitten. Hl. Johannes, 1956; Christuskind mit Regenbogen, 1948; Abgeschiedene Seele, 1950;
Verkündigungsengel, 1951; Brot und
Wein, 1952; Fiat mihi, 1953; Der Seher,
1952; Kreuzigung, 1949.
Farbholzschnitte, Handdrucke, jeweils
auf Trägerpapier montiert. Teils handsig.
Kleinere Formate.
550.–/250.–
399.Herisau
«VUE ET ENVIRONS DE HERISAU.»
Gesamtansicht von Osten, um 1793/94.
Umrissradierung, Feder und Aquarell von
Joh. Christ nach Mayr / Thomann. Unten
gestochener Titel mit dem mit Tuschpinsel ausgeführten Wappen der Familie
Wetter. U.r. sig. und dat. «Joh: Christ fec.
de 14 Oktober 1808.». Gerahmt. 26 × 41
1’500.–/800.–
396. Gehr, Ferdinand ( Niederglatt 1896–1996
Altstätten).
Lot von 10 Farbholzschnitten. Neujahrsgrüsse 1947/48/50. Anzeigen zu Verlobung, Hochzeit und Geburt der 5 Kinder
von F. und M. Gehr.
Farbholzschnitte, alles Handdrucke, auf
Trägerpapier mont. Diverse kleinere Formate.
500.–/250.–
400.Herisau
«Vue et Environs de Herisau.» Gesamtansicht von Osten, um 1793/94.
Kol. Umrissradierung von J.C. Mayr/H.
Thomann. Bis Bildrd. beschnitten, aufgezogen. Auf Trägerpapier unten handschriftlich betitelt und bez.
Gerahmt. 26 × 40
1’000.–/500.–
Stockfleckig.
Literatur: Vgl. Kürsteiner Nr. 158.
Papierbesch. im Himmel retouchiert, vereinzelt fleckig,
angerändert.
Literatur: Kürsteiner Nr. 158.
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
62
401. Herisau um 1840
«Vue de Herisau». Ansicht nach J.U.
Fitzi.
Bleistift und Aquarell auf Papier, anonym. Mit grün-grau gouachiertem Rand.
Unten Mitte handschriftl. Titel.
Gerahmt. 27 × 38
650.–/350.–
406. Liner, Carl August (St.Gallen 1871–1946
Appenzell).
Der Tüchelbohrer.
Holzschnitt. Im Stock sig. «LINER». Späterer Nachdruck, nr. Ex. 22/50.
Gerahmt. 19,6 × 30,8
180.–/100.–
407. Liner, Carl August (St.Gallen 1871–1946
Appenzell).
«Prozession in Appenzell».
Farblithographie. Betitelt, sig. «Carl
Liner. München.». Gerahmt. 18 × 61,5
450.–/200.–
Etwas stfl.
402. Isenring, Johann Baptist (Lütisburg
1796–1860 St.Gallen).
«Lindau». Gesamtansicht. Im Hintergrund Vorarlberger Alpen und Alpstein.
Kol. Aquatinta, 1835. 19 × 32
1’000.–/500.–
408. Naef, Milo (Brunnadern 1908–1991
Wattwil).
Kopf einer Ziege.
Linolschnitt. Nr. Ex. 50/50. Handsig.
Gerahmt. 17 × 13
140.–/80.–
Randeinr. rechts und kl. Besch. im Himmel rest.,
Lichtrd. Sonst gutes Blatt!
Literatur: Wäspe Nr. 127.
403. Kollwitz, Käthe (Königsberg 1867–1945
Moritzburg).
Brustbild einer Arbeiterfrau mit blauem
Tuch. 1903.
Kreide- und Pinsellithographie in zwei
Farben auf Kupferdruckpapier. U.r. sig.
«Kollwitz». Gerahmt. 36 × 25
700.–/300.–
409. Naef, Milo (Brunnadern 1908–1991
Wattwil).
Bauer mit Rucksack, Stock und Tabakpfeife.
Linolschnitt. Nr. Ex. 49/50. Handsig.
Gerahmt. 18 × 10
140.–/80.–
Am Rd. oben Mitte minime Knitterf.
Literatur: A. von dem Knesebeck Nr. 75 III b.
410. Naef, Milo (Brunnadern 1908–1991
Wattwil).
Zwei Männer auf der Strasse im Gespräch.
Linolschnitt. Nr. Ex. 35/50. Handsig.
Gerahmt. 16 × 12
140.–/80.–
404. Liner, Carl August (St.Gallen 1871–1946
Appenzell).
Ziege mit zwei Zicklein auf Wiese liegend. Im Hintergrund Bauer mit Jauchewagen.
Holzschnitt. Im Stock sig. «LINER». Späterer Nachdruck, nr. Ex. 48/50.
Gerahmt. 16,6 × 21,8
180.–/100.–
411. Naef, Milo (Brunnadern 1908–1991
Wattwil).
Toggenburger Bauer vor Weide und
Häusergruppe.
Linolschnitt. Nr. Ex. 38/50. Handsig.
Gerahmt. 16 × 10
140.–/80.–
405. Liner, Carl August (St.Gallen 1871–1946
Appenzell).
Zwei Holzsäger.
Holzschnitt. Im Stock sig. «LINER.».
Späterer Nachdruck. nr. Ex. 35/50.
Gerahmt. 19,6 × 30,8
180.–/100.–
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
63
412. Pauli, Fritz (Bern 1891–1968 Cavigliano).
«Mann und Frau». 1942.
Kaltnadelradierung auf Bütten. 4. Probedruck. Vom Künstler u.l. handschriftlich bez., u.r. sig. und dat.
Plattengrösse 50 × 57
240.–/120.–
417. Seealpsee – Aescher
«SEE-ALP-SEE avec une parthie de
Glacier du Säntis …»
Kol. Umrissradierung von H. Thomann,
vor 1792. Gerahmt. 31 × 44
750.–/350.–
Knapprandig, u.l. und oben Mitte Randeinriss, teils
etwas stfl., leicht gebräunt. Ecke u.r. etwas knittrig.
Kolorit leicht abgeblasst. Sonst guter Druck.
Stockfl., rückseitig grössere fleckige Partien.
Literatur: Rusch P 11.
Literatur: Freiburghaus Nr. 288 II.
418. Speicher AR
«Le Speicher au Canton d’Appenzell.»
Gesamtansicht von Norden. Um 1825.
Kol. Aquatinta von W. Scheuchzer/R.
Bod­mer. Gerahmt. 16 × 24
600.–/300.–
413. Sankt Gallen
«St. Gallen.».
Ansicht von Westen. Ankol. Lithographie
von Carl Heinzmann, bei Joh. Velten,
Karlsruhe 1827. Gerahmt. 32 × 40
650.–/300.–
Blatt etwas gebräunt.
Leicht fl., Randeinriss links mit kleinen Wurmlöchlein.
Literatur: Kürsteiner Nr. 291 I.
414. Sankt Gallen – Isenring-Panorama
«Ansicht der Stadt St.Gallen mit seiner
Umgebung.» Aufgenommen auf dem
Freudenberg.
Kol. Aquatinta von J.B. Isenring, 1856.
Oberhalb und unterhalb des Bildrandes
Ortsbezeichnungen. Gerahmt. 16 × 72
1’100.–/600.–
419. Toggenburg, Trachten
«Toggenburg. Ulrich Braker, Verfasser
des armen Mannes, und seine Frau.»
Kol. Kupferradierung in Kreidemanier
von F. N. König, um 1802 («Grosser
Trachtenkönig»).
Gerahmt. Blattgrösse 33 × 26
1’200.–/600.–
Etwas fl., beriebene Stellen mit kl. Besch. rest.
Bis Plattenrand beschnitten. Leicht fl. mit kl. Stfl.,
minim knittrig. Sonst guter Druck.
Literatur: Wäspe Nr. 262.
415. Sankt Gallen von Nordwesten
«Von Mitternacht (Nordwest) Standpunkt
auf dem Rosenberge».
Kol. Aquatinta von Schmied/Iselin, um
1830. 31 × 48
700.–/300.–
420. Toulouse-Lautrec, Henri de ( Albi 1864–
1901 Malromé).
«Pour toi!…» 1893.
Lithographie auf aufgewalztem Velin. Im
Druck mgr. Auf Papierrd. u.l. Trockenstempel E. Kleinmann.
Gerahmt. Blattgrösse 36 × 27
700.–/300.–
Risse und Besch. rest., Kolorit abgeblasst.
416. Schüppbach, Michael
«LA PHARMACIE RUSTIQUE».
Der «Wunderdoktor» von Langnau.
Radierung von G. Locher/B. Hübner, bei
Chr. de Mechel, Basel, 1775. Unten mit
erklärendem Text. Gerahmt. 28 × 34
600.–/250.–
Papierrd. rechts mit Farb- und Wasserfl., Randeinr.
o.l. unterlegt, rücks. am Rd. oben und links Klebespuren.
Literatur: Vgl. Wittrock Nr. 6.
Stfl.
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
64
421.Trogen
«Vue de Trogue et de ses Environs, dans
le Canton Appenzell. Rhodes extérieures.» Gesamtansicht von Südosten,
1794.
Kol. Kupferradierung von J.C. Mayr/H.
Thomann. Bis Bildrand beschnitten und
aufgezogen. Rand grau gouachiert. Mit
handschriftl. Titel, ebenfalls aufgezogen,
bez. «se trouve chez J.C. Freytag à Zuric.». Gerahmt. 26 × 41
800.–/400.–
425.Wildkirchli
«HERMITAGE pres de Wildkirch – Canton Appenzell.»
Kol. Kupferradierung von H. Thomann,
vor 1790. Gerahmt. 16 × 23
600.–/300.–
Die doppelte Tusch-Umrisslinie etwas verlaufen.
Literatur: Rusch D 37.
426. Zadkine, Ossip (Smolensk/Russland
1890–1967 Paris).
«Visiteur du soleil». Verleger L’Œuvre
Gravée, Zürich, 1956.
Farblithographie auf BFK-Rives Bütten.
Ex. ausserhalb der nummerierten Auflage von 125 Ex. Unten mit Kugelschreiber Widmung des Künstlers mit Titel,
u.r. mit Bleistift sig. «O. Zadkine».
Blattgrösse 65,5 × 50
340.–/180.–
Min. fl., Rand teils leicht beschabt. Sehr selten!
Literatur: Kürsteiner, Nr. 353, Variante II.
422. Trogen – Landsgemeinde
«Die Landsgemeinde in TROGEN Canton Appenzell V.R. am 24. Aprill 1814.»
Ankol. Aquatinta von J.J. Mock/F. Hegi,
1814. Gerahmt. 32 × 50
800.–/400.–
Blatt leicht gebräunt, untere Blattkante stärker gebräunt.
Gebräunt, wasserrandig, teils stfl.
Literatur: Kürsteiner Nr. 371, Variante I.
427. Zadkine, Ossip (Smolensk/Russland
1890–1967 Paris).
«Les marionettes humaines». 1956.
Farblithographie auf BFK Rives-Bütten.
Ex. ausserhalb der nummerierten Auflage von 175 Ex. Unten mit Kugelschreiber Widmung und Titel, u.r. mit Bleistift
handsig. «O. Zadkine».
Blattgrösse 65,5 × 50,5
340.–/180.–
423. Uster, Johann Heinrich ( Zollikon 1774–
1866 Feuerthalen).
«Le glacier de Rosenlaui & des monts
Wellhorn et Wetterhorn». Um 1835.
Gouache auf festem Papier mit graublau gouachiertem Rand. U.l. sig. «peint
pr J. Henri Uster», u.r. bez. «Feuerthalen
pr Schaffhouse.» Unten Mitte Titel.
Gerahmt. 19,8 × 28,8
450.–/200.–
Einzelner kl. Fleck am oberen Rand, rechts min. Kratzsp., Rd. leicht fl., rücks. Klebesp. mit Resten von
Papierstreifen.
424. Wattwil SG
«ANSICHT VON WATTWYL». Ansicht
von Westen.
Farblithographie schwarz, hellgelb und
hellblau von J.G. Schmied, Lichtensteig,
um 1850. Gerahmt. 29,2 × 41,5
1’200.–/500.–
Teils leicht gebräunt, leicht fl.
Literatur: Büchler Nr. 128; Wäspe Nr. 201.
Alle Abbildungen auf www.galeriewidmer.com
65
Künstlerverzeichnis
Anker, Albert, 213
Aberli, Johann Ludwig, 357
Auberjonois, René, 246, 247
Blanchet, Alexandre, 237
Both, Jan, zugeschrieben, 231
Bott, Francis, 248
Broger, Alfred, 234, 249
Burger, Walter, 250
Burgmeier, Max, 251
Carigiet, Alois, 252, 365
Comensoli, Mario, 253, 254, 255
Cunz, Martha, 256, 366
Dietrich, Adolf, 367
Dix, Otto, 219
Dupré, Jules, 257
Eggler, Josef, 238, 258–264
Eichinger, Erwin, 265
Fiorio, Serge, 266, 267, 268
Gehr, Ferdinand, 203, 204, 239, 240,
270, 373–396
Giacometti, Augusto, 271
Giacometti, Giovanni, 397
Gilsi, René, 217, 272
Gimmi, Wilhelm, 236
Glinz, Theo, 273–277
Grada, Raffaele de, 278
Graf, Diogo, 279
Graf, Ernst, 280
Heckel, Erich, 398
Herbin, Auguste, 281
Herzig, Heinrich, 205, 206, 282–286
Hofker, Willem Gerard, 287
Hug, Werner, 288
Hugentobler, Iwan Edwin, 209, 289,
290, 291
Isenring, Johann Baptist, 402
Renoir, Pierre Auguste,
Kaulbach, Friedrich, 293
Riemerschmid, Rudolf, 327
Kirchgraber, Bruno, 294
Koch, Willi, 295
Kollwitz, Käthe, 403
Kreyder, Alexis, zugeschrieben, 216
Krüsi, Hans, 218, 296, 297
zugeschrieben, 232
Roesch, Carl, 328–331
Schneider, Carlos, 332, 333
Schoellhorn, Hans, 334, 335
Thaler, Willy, 337
Toulouse-Lautrec, Henri de, 420
Lambert, 298
Lami, Eugène-Louis, 299
Lévis, Maurice, 300
Liner, Carl August, 210–212, 227–230,
301–306, 404–407
Liner, Carl Walter, 221–224, 241–243,
307, 308
Trouillebert, Paul-Désiré,
zugeschrieben, 338
Uster, Johann Heinrich, 423
Wabel, Henry, 339
Wanner, August, 220
Weiskönig, Werner, 340
Mafli, Walter, 214, 309
Wey, Alois, 226, 341, 342, 343
Manser, Albert, 207, 208, 225
Wicart, Nicolaas, 344, 345
Meisser, Leonhard, 235
Moos, Max von, 310
Zadkine, Ossip, 426, 427
Zähndler, Johann Georg, 346
Naef, Milo, 311–321, 408–411
Zeller, Hans, 201, 202, 347
Nef, Jakob, 322
Zender, Rudolf, 348–355
Zülle, Johannes, zugeschrieben, 356
Pauli, Fritz, 412
Aus Platzgründen möchten wir
unsere Kunden unbedingt bitten,
die Auktionslose bis zum 26. November 2014 abzuholen.
Auslieferung
An der Löwengasse 3 in St.Gallen,
im Erdgeschoss
Mittwoch, 19. November, bis Mittwoch, 26. November 2014
Öffnungszeiten zur Auslieferung:
Mittwoch, 19. November
9.00 – 12.00
Donnerstag, 20. November
9.00 – 12.00
Freitag, 21. November
9.00 – 12.00
Samstag, 22. November
10.00 – 12.00
Montag, 24. November
geschlossen
Dienstag, 25. November
9.00 – 12.00
Mittwoch, 26. November
9.00 – 12.00
Sonst nur nach telefonischer Vereinbarung:
Tel. 071 227 68 68
***
Die ersteigerten Objekte können gegen Barzahlung
oder nach erfolgtem Zahlungseingang abgeholt werden.
219
Otto Dix
(1891–1969)
«Katze im Mohnfeld»
Farblithographie, 68 × 55 cm
Schätzpreis: CHF 2400.– / 1000.–
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
63
Dateigröße
3 826 KB
Tags
1/--Seiten
melden