close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe 5/2014 - Filmklub Kapfenberg

EinbettenHerunterladen
Programm
November / Dezember
Dienstag
4. Nov.
Internationale Minutencupfilme - einmal anders
Dienstag
11. Nov.
Wir betrachten, besprechen und bewerten österr. Videos
(VBW 7) Seite 11
Samstag
15. Nov.
Wien - Fahrt
Filmakademie + Heuriger
Dienstag
18. Nov.
132. Filmklub Galerie: “Am Gipfel” Frank Peter HOFBAUER
Matthias ABERER und Stefan FRITSCHE
“Erstbesteigung in Pakistan”
www.thegreatcrossing.net
Dienstag
25. Nov.
Herbert TISCHHARDT: “GRIECHENLAND”
Bilder und Film
Dienstag
2. Dez.
53.historischerVortrag: “Bürger&Arbeiterfrauen im 1.Weltkrieg”
von Ao.Univ. Prof. Dr. Anita Prettenthaler-Ziegerhofer aus Graz
Freitag
5. Dez.
1. KRAMPUS - TREFFEN um 18:30 Uhr
beim HIASL - WIRT in Diemlach, Grazerstr. 55
Dienstag
9. Dez.
Verkehrs - und Stadtmuseum St. Veit an der Glan lädt ein
Dienstag
16. Dez.
Wir betrachten, besprechen und bewerten österr.Videos
(VBW 6) Seite 11
Dienstag
23. Dez.
ENTFÄLLT
Nummer 5/2014
Extra Informationen
Auf Grund der sehr guten Informationen durch Filmblattl, Kleine Zeitung
und Kronenzeitung war bei der Filmvorführung am Dienstag kein Platz
mehr frei. Das Ergebnis der Publikumsbewertung (Note 1 – 5) wurde in
kurzer Zeit von Peter Schlagbauer ausgewertet und brachte zum zweiten
Mal einer ungewöhnliche Reportage „Abenteuer Chukotka“ von HeinzWerner Breiter aus der Schweiz den Sieg und
damit den Sonderpreis der ÖBB ( RailjetFührerstandmitfahrt) samt Einladung für 2015
nach Kapfenberg. Mit seiner Christine hat er auch
alle Exkursionen mitgemacht. Den zweiten Rang
erreichte der bewegende Animationspielfilm „Wer
hält es länger aus ?“ von Gregorio Murok (Spanien). Die Festivalleitung
wird diesem Streifen die UNICA - Medaille für ein außergewöhnliches
Gesamt - Kunstwerk bei der UNICA 2015 in St. Petersburg übergeben. Die
Dokumentation „100 Jahre Breitenauerbahn“ von Ferdinand Klös aus
Deutschland brachten dem treuen Festivalbesucher (mit seiner Gattin
Ingrid) die Erfüllung eines Kindheitstraumes: Filmen auf einer 52er
Dampflok. Die Filmstory dafür muss er erst finden.
Mit der Dokumentation „Hamburger Hafen & Queen Elisabeth“ erreichte
Ferdinand Klös den 7. Rang. Der Minutenfilm „Pause“ von Karl Döbeli
(Schweiz) verfehlte um einen Zentelpunkt den 3. Rang und wurde mit dem
4. Platz ausgezeichnet. Der Kurzspielfilm „Leerfahrt“ von Matis Burkhardt
(Deutschland) erreichte knapp vor dem Musikvideo „Auf den Schienen“
von Anton Svobodin (Russland) den 5. Rang. Der einzige österr. Beitrag
„Nostalgie mit Dampf“ von Wolfgang und Martin Fritz aus Inzing bei
Innsbruck erhielt den Pokal des VÖFA. Nicht überzeugen konnte in diesem
starken Feld der englische Beitrag „On the busses“ von Frank Baker. Beim
Steirer - Buffet blieb den Besuchern viel Zeit zum Diskutieren und Fragen
an die anwesenden Autoren zu stellen.
Seite 2
PROGRAMM Nr. 6
16. Dezember
Zentralanatolien
Der letzte Zinngiesser
Hohe Zeit des Jahres
Rallye - Schneebergland
Realize your vision
Die Geschichte von dem Frosch Fridolin
Episode
Margit Radauer
Dieter Förster
Prof. Bruno Skribek
Timo Kandlbauer
R.& E. Stoiber
Hans Konecny
Enter & Mokesch
PROGRAMM Nr. 7
Fete de la Grenouille
Der Schnitzer
Die Geschichte vom falsch
verlegten Rohr
Am Ganges
Das Ei
Das grüne Gold der Steiermark
11. November
Prof. Manfred Pilz
Andreas Freigaßner
Markus Feldmann &
Rudolf Fleissner
Erwin Luser
Anton Wastl
Alfons Mandl
koeberl.film@a1.net
G. Agath, R. Wendlandt, H. Köberl, F.P. Hofbauer, H. Scholz;
Seite 11
Rückblick aufs Herbstprogramm
Die vielen österreichischen Produktionen von erfolgreichen Jungfilmern
standen am 23. September zum Lernen, Staunen und Diskutieren auf dem
Programm.
Ende September überraschte Harry SCHOLZ alle Besucher mit dem
technischen “Making of” und dem international erfolgreichen Spielfilm
“ ENDE” mit 10 handelnden Personen.
Alle Personen wurden von ihm selbst gespielt und auch gefilmt. Dazu
braucht es nicht nur das “gewußt wie” sondern auch sehr viel Geduld
beim oftmaligen Schminken und Kostümwechsel.
Am Ende des traditionellen Rahmenprogrammes mit Werkführung bei
BÖHLER - Edelstahl und Stadtrundgang durch die 90 Jahre junge Stadt
Kapfenberg stand der Vortrag von Johann Bögner aus Wien zum
Thema:”Auswahlverfahren der Lokomotiven für die Ghega - Bergbahn
1854”. Die Hitze im VÖEST - Stahlwerk mit Hochofen - Abstich und das
Walzen der längsten Eisenbahnschiene machte Durst und so gab es nach
der Stift- und Brauereibesichtigung die ersehnten köstlichen Gösser Bier Kostproben. Im September 2015 wird es das 23. Eisenbahnfestival +
Führungen geben, weil bereits vier Anmeldungen eingetroffen sind.
I
Vorführ- und Ergebnisliste
Das ist einmalig in der gesamten Filmwelt!!!
Platz
5
8
7
6
2
4
1
3
9
15.
Seite 10
Seite 3
2 neue Ehrenmitglieder
In einer denkwürdigen und stimmungsvollen Feier wurden Hr. Bürgermeister a.d.
Bernhard Rosenberger und Hr. KR EPO Filmproduzent
Dieter
Pochlatko
auf
Vorschlag des Vorstandes für dessen
Verdienste um die Fortführung
und
Wiederbelebung des Brucker KULTUR-Kinos
die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Die
Vereinsmitglieder STR. Andrea Winkelmeier
und Jungfilmer Florian Pochlatko hielten die
sehr persöhnlich gehaltenen Laudatien. Mit
vielen kleinen Geschenken im KapfenbergSackerl (Kapfenberger - Anstecknadel, Infos,
Festivalwein,
Geburtstagssekt
u.v.a.)
stellten
sich
beide
Persönlichkeitenden weiteren Gratulationen und Glückwünschen beim
von GR. Peter Schlagbauer gestellten Buffet.
Nicht vergessen: Brucker KINO besuchen,
jeden
Tag
zwei
Vorstellungen,
außer
Donnerstag, Filmklub-Ausweis für Ermäßigung
mitnehmen!
Weitersagen: Das Nischen-KINO hat sich sehr
gut entwickelt.
Seite 4
Allgemeines
Alexander
Perko
belegte
mit
“(gem)einsam”
im
österr.
Verbandswettbewerb 2013/14 den 14. Platz im Silber-Rang.
Florian Pochlatko konnte sich beim Klopeiner - See - Festival mit
“Heat the Water” über eine Diana in Bronze freuen.
Der Filmklub durfte der Stadt Bruck/Mur zwei herausragende
Persönlichkeiten für eine Ehrung vorschlagen:
Franz Carl ÖHLER
Eckhard NUSSMÜLLER
Bereits jetzt zeichnet sich fürs Eisenbahnfestival 2015 ein interessantes ,
neues Rahmenprogramm an. Das Verkehrsmuseum St. Veit/Glan bietet
uns dazu eine enge Zusammenarbeit an.
Termine für 2015
Ende Jänner
58. Klubmeisterschaft und Leistungsschau
Mitte März
Landesmeisterschaft in Eggersdorf/Gleisdorf
Mitte Mai
Staatsmeisterschaft in Villach
Ende August
16.Kapfenberger Jugendfilmcamp am Klopeinersee
Anfang September UNICA - Weltmeisterschaft in St. Petersburg
Seite 9
In eigener Sache
Nach wochenlangen, genauen
Vorbreitungen war es am
19. September soweit. Die
PIWI - Media Film-Mannschaft
setzte den großen Plan von
“Live is life” in kompakte,
durchlaufende Szenenbilder
mit 109 Gruppen um.
”One take”- eine einzige Einstellung von 14 Minuten verlangte dem
Kameramann Joe Diepold vier mal hintereinander alles ab. Aus der
Hand, vom Moped aus, durch die Gebäude und Unterführung, am
Traktor sitzend, auf die Bühne am Hauptplatz über die Holzbrücke zum
Hubschrauber, einmal um die Burg hinunter zum Stadion zum riesigen
Schlussbild: We
Kapfenberg.
Gratulation: allen Beteiligten der Inszenierung und Organisation und
vor allem unseren vier Mitgliedern und PIWI Media - Verantwortlichen Doris und
Wolfgang Pust mit Joe Diepold und Christian
Egger.
Am 14. Oktober berichteten Sie über die
sekundengenaue
Planung
und
über
unvorhersehbare Probleme
anhand eines
spannenden “Making - of” von Roland Theny. Beeindruckend war auch
die gleichzeitige Gegenüberstellung aller vier Durchgänge in einem Bild
auf der Leinwand.
Seite 8
Seite 5
Ausblicke
Frank Peter Hofbauer in der Filmklub Galerie Kapfenberg
Nach 1998 und 2008 stellt der durch über 40 Auslandsausstellungen
auch international bekannte und beachtete Brucker Künstler Frank
Peter Hofbauer am 18.November 2014 nun das dritte Mal in der
Kapfenberger Filmklub Galerie aus. Gezeigt werden aktuell gemalte
Berglandschaften aus seinem neuesten Zyklus „Am Gipfel“, passend
zum Film “Erstbesteigung in Pakistan” von Mathias Aberer und
Stefan Fritsche (Co - Organisator des Bergfilmfestivals in Graz).
Es ist eine malerische Reise quer über den Erdball, vom steirischen
Hochschwab zum Schweizer Matterhorn, bis zum australischen Ayers
Rock und dem tibetischen Kailash. Natürlich fehlen auch nicht
asiatische Berge sowie der Mosesberg aus dem ägyptischen Sinai. Die
penibel, im Sinne des Foto-oder Hyperrealismus gestalteten Ölbilder
dokumentieren das außerordentliche malerische Können Hofbauers,
der erst kürzlich erfolgreich in New York, im deutschen Hagen und in
Sloweniens Hauptstadt Ljubljana ausstellte.
Erstmals wird auch Hofbauers
neuester Kunstkalender 2015
in der Filmklub Galerie
präsentiert, in dem ebenfalls
die
ausgestellten
Bilder
abgebildet sind. Der Künstler
sieht sich zwar nicht als
Landschaftsmaler, hat aber im
Laufe der letzten 45 Jahre weit
über 1800 Bilder geschaffen,
von denen eben etliche Landschaftsdarstellungen vor allem aus dem
asiatischen Raum stammen.
Seite 6
Ausblicke
Der November startet mit einer Sammlung von internationalen
Kurzfilmen vom Festival in Pozega (Kroatien).
Dienstag, 4.11.2014
Busfahrt
20 Euro
Die schon lange geplante Herbstfahrt am 15.11.nach
Wien führt uns in die Studios und Technikkammer
der Filmakademie (Ewald Grabenbauer), den
Lehrbetrieb und anschließend zum Heurigen.
ANMELDUNG für Wien-Fahrt bei Günther
AGATH 0676 / 6101507 bis 7. NOVEMBER 2014 !
Zum Abschluß des Gedenkens “100 Jahre 1. Weltkrieg” schildert
uns Frau Univ.Prof. Dr. Anita Prettenthaler-Ziegerhofer im 53.
historischen Vortrag “Die Bürger & Arbeiterfrauen im I. Weltkrieg”.
Welche Leistungen erbrachten die Frauen dieser unterschiedlichen
parteipolitischen Lager? Wie wurden die arbeitenden Frauen in
Männerberufen wahrgenommen und schließlich: wie veränderte sich
die Rolle der Frau in der Gesellschaft aber auch im Recht? Alle diese
Fragen werden im Vortrag thematisiert
Dienstag, 2.12.2014
Erstmals treffen wir uns vor
Weihnachten zu einem
Krampus - Meeting beim
Hiaslwirt in Kapfenberg,
Diemlach, Grazerstr. 55
Zum “Wichteln” möge
jeder ein kleines Geschenk
um 10 Euro mitbringen.
Ausgezeichnete Küche !
Genügend Parkplätze !
Seite 7
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 163 KB
Tags
1/--Seiten
melden