close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Equity Focus, 15.10.2014, 15:30 Uhr Deutsche Post - Industrie

EinbettenHerunterladen
15.10.2014
Deutsche Post – Industrie (Deutschland)
Investment Case
Wir stufen Deutsche Post von „Halten“ auf „Kauf“ hoch und setzen
ein Kursziel von EUR 26 je Aktie. Im zweiten Quartal verdiente die
Gesellschaft EUR 461 Mio. und damit 9% mehr als ein Jahr zuvor.
Der EBIT legte um 6% auf EUR 654 Mio. zu. Damit übertraf das
Unternehmen die Erwartungen. Die Nettofinanzverschuldung ist
von EUR 1.5 Mrd. per Jahresende auf EUR 2.9 Mrd. gestiegen,
da die Gesellschaft den jährlichen Betrag von mehr als
EUR 500 Mio. an die Bundesanstalt für Post und Telekommunikation leistete. Zudem wurde im Mai die Dividende für das Geschäftsjahr 2013 in Höhe von EUR 968 Mio. ausgeschüttet. Für
das laufende Jahr peilt die Gesellschaft weiterhin einen EBIT von
EUR 2.9 Mrd. bis EUR 3.1 Mrd. an. Der Gewinn der Sparte
"Post-E-Commerce-Parcel" soll auf Stufe EBIT statt EUR 1.2 Mrd.
nun EUR 1.3 Mrd. erreichen. Bei den DHL-Sparten wurden die
Aussichten jedoch um EUR 100 Mio. auf EUR 2.0 Mrd. bis
EUR 2.2 Mrd. gekürzt. Um die Marktposition der Divisionen zu
festigen, wird der Konzern im laufenden Jahr und in 2015 zusätzliche Investitionen tätigen. Im Mittelpunkt stehen dabei der weltweite Roll-Out der neuen IT- und Prozess-Infrastruktur im Bereich „Global Forwarding, Fracht“ sowie eine weitere Optimierung der
Division „Supply Chain“. Trotz der damit verbundenen einmaligen
Kosten, rechnet der Konzern auch für 2015 mit einem deutlichen
Anstieg des Konzern-EBIT. Für 2016 wird eine Steigerung auf
EUR 3.4 Mrd. bis EUR 3.7 Mrd. in Aussicht gestellt.
Pros
+ Umsatz und Ergebnisverbesserung bis 2016 erwartet
+ Kostensenkungsprogramm im Briefgeschäft
+ Attraktive Dividendenrendite
Cons
- Margendruck im Frachtgeschäft
- Umstrukturierung im Bereich „Global Forwarding, Fracht“
- Steigende Personalkosten und sinkende Briefmengen
Aktuelle Bewertung
Die Aktie ist mit dem rund 13-fachen Jahresgewinn 2014e derzeit
attraktiv bewertet.
Unternehmensprofil
Die Deutsche Post AG vereint die beiden Konzernmarken Deutsche
Post und DHL, die über ein Portfolio rund um Logistik und Brief
verfügen. Die Gruppe bietet ihren Kunden sowohl Standardprodukte wie auch Dialog Marketing bis zur industriellen Versorgungskette an. Mehr als 436‘000 Mitarbeitende in über 220
Ländern bilden ein globales Netzwerk. 2013 erwirtschaftete der
Konzern einen Umsatz von EUR 55.1 Mrd. und einen Reingewinn
von EUR 2.1 Mrd.
Wichtigsten Mitbewerber
Kühne+Nagel, Panalpina, DB Schenker, Expeditors, FedEx
Kauf
Marktdaten
Aktueller Kurs/Kursziel:
Marktkapitalisierung/Streubesitz:
Durchschnittl. Tagesvolumen:
EUR 22.61 / EUR 26.00
EUR 27.3 Mrd. / 79.0%
EUR 84.1 Mio.
Identifikations Codes
Valoren Nr./WKN:
ISIN:
Homepage:
Dividendenzahlung:
1124244 / 555200
DE0005552004
www.dp-dhl.com
28.05.2014
Performance Daten
Performance in %: (6M/1J/5J)
12 Monats Hoch/Tief:
-10.0/-3.4/114.6
28.47 /22.54
Kursentwicklung 3Jahre
30
28
26
24
22
20
18
16
14
12
10
8
10/2011
DEUTSCHE POST-RG
3/2012
8/2012
1/2013
MSCI WORLD/INDUSTRL
6/2013
11/2013 4/2014
9/2014
2014e
13.2
2.5
0.5
7.0
3.8
56'194
3'008
2'101
1.71
2016e
11.1
2.1
0.5
6.0
4.6
60'865
3'664
2'516
2.04
Finanz-Kennzahlen
EUR
KGV (x)
K/B Wert (x)
EV/Umsatz (x)
EV/EBITDA (x)
Div. Rendite (%)
Umsatz in Mio.
EBIT in Mio.
Nettoergebnis in Mio.
Gewinn pro Aktie
2012
12.2
2.2
0.4
5.7
4.2
55'512
2'628
1'640
1.36
2013
15.3
3.3
0.6
8.1
3.0
55'085
2'875
2'091
1.73
2015e
12.4
2.3
0.5
6.5
4.1
58'460
3'292
2'253
1.83
Umsatz nach Divisionen/Regionen
33%
26%
25%
17%
26%
32%
23%
Global Forwarding, Fracht
Post-eCommerce-Parcel
Supply Chain
Express
14%
4%
Deutschland
Amerika
Andere
Europa
Asien/Pazifik
Quelle: Unternehmensdaten, Bloomberg, Text vom 15.10.2014
Analyst: Thomas Jäger, Tel.: 044 214 34 31, E-Mail: thomas.jaeger@sgkb.ch
15.10.2014
Glossar
Unternehmenskennzahlen
Bewertungskennzahlen
EBIT
EBIT steht für „Earnings before interest and taxes“. Dieses operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Betriebsergebnis) wird für die
Beurteilung der Ertragssituation eines Unternehmens herangezogen.
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)
Verhältnis Kurs je Aktie zum Gewinn je Aktie. Das KGV bringt
zum Ausdruck, mit dem wie vielfachen Gewinn das Unternehmen
an der Börse bewertet wird. Je tiefer das KGV, desto günstiger ist
die Aktie bewertet.
Betriebsmarge (%)
Verhältnis des Betriebsergebnisses zum Umsatz in %, auch EBITMarge genannt.
Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV)
Verhältnis Kurs je Aktie zum Buchwert je Aktie. Das KBV stellt die
Marktkapitalisierung dem bilanziellen Eigenkapital gegenüber.
Grundsätzlich ist ein niedriges KBV ein Indikator für ein günstig
bewertetes Unternehmen.
Eigenkapitalrendite in (%)
Verhältnis des Reingewinns zum durchschnittlichen Eigenkapital.
Gesamtkapitalrendite in (%)
Verhältnis des Betriebsergebnisses vor Zinsen zum durchschnittlichen Gesamtkapital. Die Gesamtrendite zeigt die Verzinsung des
eingesetzten Kapitals (Eigen- plus Fremdkapital)
Durchschnittlicher Tagesumsatz
Durchschnittlich gehandelte Stück pro Tag.
Markt- und Performance Daten
Performance
Kursentwicklung eines Wertpapiers über eine bestimmte Zeitperiode. Die Wertsteigerung einer Anlage jeweils vom Jahresanfang
bis zum aktuellen Datum (Kursperformance seit Jahresbeginn).
Ausstehende Aktien
Anzahl der ausgegebenen Aktien. Dies beinhaltet gesperrte
sowie auch Stammaktien, welche im Besitz von Anlegern sind.
Marktkapitalisierung
Die Marktkapitalisierung – misst den Marktwert eines börsennotierten Unternehmens, indem die Anzahl ausgegebener Aktien mit
dem Aktienkurs multipliziert werden. Die Marktkapitalisierung
drückt somit den aktuellen Marktwert des Eigenkapitals eines
Unternehmens aus.
Streubesitz
Zum Streubesitz zählen alle Aktien, die vom breiten Publikum
erworben und gehandelt werden können.
Dividendenrendite (%)
Verhältnis der jährlichen Dividendenzahlungen je Aktie zum
aktuellen Börsenkurs (in Prozent).
Unternehmenswert (EV)
Marktkapitalisierung plus Minderheiten plus Nettofinanzschulden
(Nettofinanzverbindlichkeiten minus liquide Mittel).
Unternehmenswert/Cash-Flow (EV/EBITDA)
Unternehmenswert dividiert durch den operativen Cashflow. Je
kleiner die Zahl, desto günstiger ist die Aktie bewertet. Der operative Cashflow stellt eine finanzielle Stromgrösse dar und gibt den
Zahlungsmittelüberschuss an, der durch das operative Geschäft in
der betrachteten Periode erzielt wurde.
Unternehmenswert/Umsatz (EV/Umsatz)
Unternehmenswert/Umsatz ist eine Kennzahl, welche den Unternehmenswert im Verhältnis zum Umsatz betrachtet. Je tiefer die
Kennzahl desto günstiger ist das Unternehmen bewertet.
Ratingsystem der Aktienanalyse:
Die Aktienanalyse der St.Galler Kantonalbank AG verwendet für die
Einstufung von Aktien ein dreistufiges Ratingsystem. Die Einstufung
lautet auf Kauf, Halten, Verkauf.
Kauf: Das Kursziel (fair value) einer Aktie liegt mindestens 15 % über
dem aktuellen Kurs betrachtet auf eine Zeitperiode von 12-18
Monaten.
Halten: Das Kursziel (fair value) einer Aktie liegt in einer Bandbreite
von Plus 15 % bis Minus 15 % des aktuellen Kurses betrachtet auf
eine Zeitperiode von 12-18 Monaten.
Verkauf: Das Kursziel (fair value) einer Aktie liegt mindestens 15 %
unter dem aktuellen Kurs betrachtet auf eine Zeitperiode von 12-18
Monaten.
Die Angaben dieser Empfehlung und insbesondere die Beschreibung des einzelnen Wertpapiers stellt weder eine Offerte zum Kauf des Produktes noch eine Aufforderung zu einer anderen Transaktion dar. Sämtliche dieser Empfehlung zugrunde liegenden Informationen sind sorgfältig ausgewählt und stammen aus Quellen, die vom Investment Center der St. Galler Kantonalbank AG grundsätzlich als verlässlich betrachtet werden. Meinungsäusserungen oder andere Darstellungen dieser Empfehlung können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Es wird keine
Garantie, Verantwortung oder Haftung bezüglich der Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernommen.
Analyst: Thomas Jäger, Tel.: 044 214 34 31, E-Mail: thomas.jaeger@sgkb.ch
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
9
Dateigröße
148 KB
Tags
1/--Seiten
melden