close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Leistungen - WV Verlag | Wirtschafts

EinbettenHerunterladen
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:23 Seite U1
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:23 Seite U2
„Ihr Projekt ist unsere Herausforderung.“
Wir beraten Sie gerne in allen Fragen Ihres geplanten Bauvorhabens. Wir stellen die richtigen Fragen zum
Projekt und entwickeln daraus die Lösung. Auch in dem jetzt besonders wichtigen Bereich des energetisch
richtigen Umbaus Ihrer Immobilie können wir Ihr Partner sein.
Die gültige EnEV ist Gegenstand unserer Planungen. Wir beraten Sie gern über Änderungen und Neuerungen.
Im Laufe unserer langjährigen Architektentätigkeit, haben wir in der Zusammenarbeit mit unseren Bauherren,
aus dem privaten Bereich, aus der Industrie und aus dem öffentlichen, kommunalen Bereich, den Eindruck
bekommen, dass die meisten Bauherren nicht nur die reine Entwurfs- und Baudurchführung von uns wollen,
sondern auch viele Leistungen um die Bauaufgabe herum.
Deswegen haben sich zusätzlich zu unseren vielfältigen Architektenleistungen ergänzende Schwerpunkte in
unserem Büro entwickelt:
-
Organisation der Baustellensicherheit, SIGeKo
Facility Management
energetische Beratungen
Erstellen von Gutachten für bebaute und unbebaute Grundstücke,
Wertgutachten für Immobilien
und vieles mehr...
Unsere Kontaktdaten:
Bamberg:
Architekten Schlosser & Keller GmbH
Artur-Landgraf-Straße 70
96049 Bamberg
Tel:
0951/ 923 04 85
Fax:
0951/ 923 04 87
E-Mail: office@sk-architekt.de
Leipzig:
Architekten Schlosser & Keller GmbH
Bucksdorffstraße 43
04159 Leipzig
E-Mail: office@sk-architekt.de
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:23 Seite 1
Kurzporträt
Alle Leistungen im Überblick
1991:
Leistungsphasen 1–9 nach HOAI
1997:
2011:
Gründung Architekturbüro Schlosser & Keller durch
Werner Schlosser, Architekt
und
Clemens Keller, Architekt
Gründung Architekturbüro in Leipzig
Umwandlung in
Schlosser & Keller Architekten GmbH
Team:
• Architekten
• Bautechniker
• Bauzeichner
• Fachkräfte für Büromanagement
Bevorzugter Tätigkeitskreis:
• Bamberg + Landkreis
• Nürnberg + Landkreis
• Leipzig + Landkreis
• Dresden + Landkreis
Unsere Schwerpunkte
Nutzung und Einsatz von regenerativer Energie
• Erdwärmenutzung
• Integration von Photovoltaikanlagen in Dächer oder Fassaden
• Absorberwärmesysteme und andere erneuerbare Energiequellen
Im Bereich des Hochbaus bearbeiten und betreuen wir das
Bauprojekt von der ersten Ideenskizze bis zur Gestaltung der
Küche, Wohnräume oder der Türklinken.
Für:
- Hochbau
- Wohnungsbau
- Sanierungen
- Denkmalschutz
- Gewerbe- und Sonderbauten
- Gutachten bebauter und unbebauter Grundstücke
- Wertermittlungen
- Energietechnische Beratung, Schwerpunkt solare Systeme,
PV-Anlagen & Solarthermie
- Entwicklung
- Projektstudien
- Masterplan, Strukturplan
- Freiflächenplanung
- Modellbau
- Erschließungsbauten
- Consulting
- Projektentwicklung
- Bebauungsplan
- SiGeKo
- Visualisierung
- Städtebau
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:23 Seite 2
Sanierung eines Mehrfamilienwohnhauses, Ausbau des DG,
Anbau von zwei Balkonanlagen
und Einbau Aufzug
Umbau und Sanierung der Geschäftsstelle Siechenstraße
der Sparkasse Bamberg
Umbau und Sanierung des Herrenhauses Möckern und Anbau
eines Westflügels einschließlich Tiefgarage,
Bucksdorffstraße in Leipzig
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:24 Seite 3
Porträt
Standort:
Bauherr:
Nutzung:
Holzhäuser Straße
in Leipzig
Privat
9 Wohnungen
Leistungen:
- LPh 1 – 9
- Objektplanung
- Bauleitung
- Werkplanung
Bauzeit:
2013 – 2014
Ausführung nach EnEV
Das Gebäude ist ein Einzeldenkmal im Stadtteil Leipzig – Stötteritz und steht als Reihenbebauung
neben gleich hohen Nachbargebäuden. Das Gebäudealter wird auf ca. 100 Jahre geschätzt und
wurde als Wohngebäude errichtet. Die Geschossdecken des 1. OG-DG sind traditionelle Holzbalkendecken, mit Schüttung und Einschub. Die Geschossdecke des KG stellt sich als Kappengewölbe dar. Das Mauerwerk des Kellers ist zum größten Teil als Bruchsteinmauerwerk ausgeführt, ab
ca. 1,50 m Höhe dann in Ziegelmauerwerk übergehend. Die Dachkonstruktion wurde als Pfettendach mit stehendem Stuhl ausgebildet.
Die Dachkonstruktion wurde wegen Schädlingsbefall komplett erneuert. Der Schall- und Wärmeschutz des Gebäudes wurde den neuen Auflagen und Bestimmungen angepasst.
Die Nasszellen wurden neu in das Gebäude eingeplant.
Im ehemaligen Abstellraum, auf dem Halbpodest der Treppenhäuser, wurde ein Aufzug eingebaut.
Ebenfalls wurden zwei Balkonanlagen an das Mehrfamilienhaus angebaut.
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:24 Seite 4
Porträt
Standort:
Bauherr:
Nutzung:
Siechenstraße in Bamberg
Sparkasse Bamberg
Büroräume, Bankfiliale
Leistungsanteile:
- LPh 1 – 9
- Objektplanung
- Bauleitung
- Werkplanung
Bauzeit:
2009 – 2010
Ausführung nach EnEV
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:24 Seite 5
Das Gebäude in der Siechenstraße ist beurkundet als Siechenhaus, eine Art mittelalterliches Hospiz. Das Ensemble aus Hauptgebäude und Kapelle ist als Einzeldenkmal eingetragen. Ursprünglich wurde das Gebäude ab dem
11. Jahrhundert von einem Franziskanerorden betrieben und bis ins 17. Jahrhundert mehrmals um- und angebaut.
1804 wurde der Gebäudekomplex an Privatpersonen verkauft. Nach mehreren Eigentümerwechseln, erwarb die
Sparkasse Bamberg 1972 das Gebäude und baute es denkmalgerecht um.
2009 wurde das Gebäude in der Siechenstraße dann von unserem Architekturbüro umgebaut und grundlegend
saniert. Hierbei fand ein Rückbau und eine Entkernung der kompletten Schalterhalle statt, die noch zusätzlich eine
Galerieebene erhielt. Außerdem wurde zum Garten hin die Holzfachwerkwand durch eine Pfosten-Riegel Fassade
ersetzt, die Gartenfläche neugestaltet, die Raumakustik verbessert, die Verglasungen und Dichtungen der Fenster
ausgetauscht und das Gebäude im allgemeinen barrierefrei umgebaut.
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:24 Seite 6
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:25 Seite 7
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:25 Seite 8
Porträt
Standort:
Bauherr:
Nutzung:
Bucksdorffstraße in Leipzig
Herrenhaus Möckern GmbH & Co. KG
Büro- und Gastronomiegebäude
mit Penthousewohnung
Leistungsanteile:
- LPh 1 – 9
- Objektplanung
- Bauleitung
- Werkplanung
Bauzeit:
2008 – voraussichtlich 2016
Ausführung nach EnEV 2009
KfW-Effizienzhaus Denkmal
Die erste Erwähnung eines Guts in Möckern beläuft sich auf das 11. Jahrhundert. Auf einer Erhöhung am Elsterufer am westlichen
Dorfende entsteht ein Siedel- bzw. Sattelhof. Diese Sattelhöfe gab es nur im nordwestlichen Sachsen und nur in geringer Zahl.
Nach mehreren Besitzerwechseln mit Um- und Anbauten übernimmt 1669 der kurfürstliche Leibarzt und Professor der Pathologie
der Leipziger Universität Dr. Michael Heinrich Horn das Gut.
Während der Völkerschlacht wird 1813 die Rittergutsmauer von den Elitetruppen Napoleons, die Möckern unter Marschall Marmont
besetzt hatten, gegen den Sturm des Preußischen Armeecorps York genutzt.
Unter Julius Wilhelm Freiherr von Fuchs-Nordhoff, wird um 1866 mit dem Ausbau der Parkanlage begonnen und zwischen 1869-70
erfolgte der Anbau des Turms und des Seitenflügels an das Gutshaus.
Von 1960 bis 1995 wurde das Gut als Kinderheim genutzt und ab 1995 stand das Gebäude leer. Im Jahr 2009 erwarb die
Fa. Herrenhaus Möckern GmbH & Co. KG das gesamte Areal.
Bei dem erhalten gebliebenen Herrenhaus des ehemaligen Ritterguts Möckern handelt es sich um einen freistehenden L-förmigen
spätklassizistischen Bau im italienischen Landhausstil von 1850.
Im Westen wurde ein abbruchreifer Anbau beseitigt und an diese Stelle ein moderner, lichtdurchfluteter Bürohausneubau gesetzt.
Unter dem Neubau und im Freibereich wurde eine Tiefgarage mit einem großen Hackschnitzelbunker gebaut.
Die Hackschnitzelanlage in Kombination mit einer Gasturbine als BHKW und Solarenergieflächen auf allen Dächern, sichern das
wirtschaftliche Beheizen der Gesamtanlage, einschl. der Stromversorgung.
Eine Aufzugsanlage an der Schnittstelle Alt- und Neubau ermöglicht, die versetzt angeordneten Etagen zu verbinden und behindertengerecht zu erschließen.
Das aufwändig gestaltete Herrenhaus wird zurzeit saniert und mit großem Aufwand in den Originalzustand zurückgeführt.
Die große Parkanlage wird nach Originalfunden und Plänen wiederhergestellt.
Die Fertigstellung des Parks und der Gebäude ist für den Frühsommer 2016 geplant.
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:25 Seite 9
Neubau eines Betriebsgebäudes in Markranstädt/Leipzig
Sanierung und Umbau am Bürogebäude, Rudolphstraße in Nürnberg
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:25 Seite 10
Porträt
Standort:
Bauherr:
Nutzung:
Zwenkauer Straße in Markranstädt/Leipzig
Fa. Dr. Födisch UMT AG
Bürohaus mit Betriebskantine und Fitnessräumen
Leistungen:
- LPh 1 – 9
- Objektplanung
- Bauleitung
- Werkplanung
Bauzeit:
2010 – 2012
Ausführung nach EnEV
Die kompletten Firmengebäude der Fa. Dr. Födisch
Umweltmesstechnik, UMT AG in Markranstädt /
Leipzig, sind vom Büro SCHLOSSER + KELLER in
den letzten Jahren geplant und realisiert worden.
Als abschließende Baumaßnahme wurde ein
Bürohaus mit Kantine und einem Fitnesszentrum
gebaut.
Die lichtdurchfluteten Büroräume bieten das ideale
Arbeitsfeld für die Entwicklungs- und Forschungsarbeit der Fa. UMT AG.
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:26 Seite 11
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:26 Seite 12
Porträt
Standort:
Bauherr:
Nutzung:
Rudolphstraße in Nürnberg
Hain Capital GmbH
Bürogebäude
Leistungen:
Bauzeit:
LPh 1-9
2008 – 2014
Die Rudolphstraße liegt direkt am nordöstlichen Rand der
Kern- bzw. Altstadt von Nürnberg. Sowohl die umliegenden
Autobahnen, der Hauptbahnhof, der Flughafen und das
Stadtzentrum sind auf schnellen Wegen erreichbar. Das
Gebäude wurde in den Jahren 1970/71 in Stahlbetonskelettbauweise errichtet. Die Büroflächen verteilen sich auf
fünf Geschossebenen (EG - DG) die über das zentrale
Treppenhaus und den vorhandenen Aufzügen erreichbar
sind. Räumlichkeiten für Haustechnik, Werkstatt und Lager
befinden sich im 2. Untergeschoss, im 1. Untergeschoss
und im Erdgeschoss. Stellplätze sind in im Hinterhof und
der darunterliegenden Tiefgarage vorhanden. Im Zuge der
Neuvermietung wurden die einzelnen Geschosse generalsaniert und brandschutztechnisch ertüchtigt.
Eine Benutzung als Bürogebäude bietet sich bei dem
Objekt in der Rudolphstraße geradezu an, da durch die
Skelettbauweise kaum tragende Wände vorhanden waren.
Dies ermöglichte uns auf die individuellen Wünsche der
Mieter bezüglich der Raumaufteilung einzugehen. So
konnten zum Beispiel ohne Probleme die bestehenden
Wände für ein Großraumbüro abgebrochen werden und
bei einem späteren Mieterwechsel in kurzer Zeit die Fläche
durch Trockenbauwände kostengünstig in Büroräume
wieder aufgeteilt werden.
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:26 Seite 13
Neubau einer Kinderkrippe,
An- und Umbau eines bestehenden Kindergartens
Energetische Sanierung und Umbau der Volksschule Litzendorf
Neubau eines Büro- und Verwaltungsgebäudes mit CIP-Pool,
Friedrich-Alexander-Uni Erlangen
Neubau Polizeiinspektion Bundespolizei Selb
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:26 Seite 14
Porträt
Standort:
Bauherr:
Nutzung:
Schulstraße in Litzendorf
Gemeinde Litzendorf
Schulgebäude
Leistungsanteile:
- LPh 1 – 9
- Objektplanung
- Bauleitung
- Werkplanung
Bauzeit:
2010 – 2011
Ausführung nach EnEV
Die Volksschule Litzendorf wurde in den 70er Jahren in Stahlbetonskelettbauweise erbaut.
In den Jahren 1995/96/97, wurden Erweiterungsbauten im Innenhof und an der Gebäudewestseite ausgeführt.
Das Ziel der energetischen Sanierung und Umbau der Volksschule Litzendorf im Jahr 2010
war es eine Reduzierung des Primärenergiebedarfs unter Berücksichtigung der damals gültigen
EnEV zu erreichen.
Maßnahmen:
-
Abriss Flachdach, Neubau von flach geneigten Pultdächern
neue Warmwasserbereitung über Photovoltaikanlage mit entsprechenden Pufferspeichern
Neubaus einer Zweifachturnhalle
Neubau einer Hackschnitzelheizanlage
Ertüchtigung Brandschutz Gesamtgebäude
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:27 Seite 15
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:27 Seite 16
Porträt
Standort:
Bauherr:
Nutzung:
Birkenweg in Litzendorf
Gemeinde Litzendorf
Kinderkrippe
Leistungsanteile:
- LPh 1 – 9
- Objektplanung
- Bauleitung
- Werkplanung
Bauzeit:
2013 – 2014
Ausführung nach EnEV
Auf Grund der vorhandenen Kinderkrippenplatznot, hat sich die
Gemeinde Litzendorf dazu entschieden, durch eine Erweiterung
des bestehenden Kindergartens im Birkenweg in Naisa, der
steigenden Nachfrage gerecht zu werden. Auf dem ruhig gelegenen Grundstück befanden sich vor Baubeginn zwei Gebäude, die
jeweils Kindergartengruppen beherbergten. Das südlich gelegene
Gebäude von 1972 kam jedoch aus bautechnischen Gründen für
einen Umbau leider nicht in Frage und wurde im Zuge der Baumaßnahmen abgerissen. Als Ersatz wurde ein Anbau mit gemeinsamem ebenerdigen Eingang an das zweite bestehende Gebäude
gebaut. Um harmonisch an das 6-eckige Gebäude anschließen
zu können, wurde ein Verbindungsbau zwischen Alt- und Neubau
errichtet. Er beinhaltet einen großzügig gestalteten gemeinsamen
Eingangsbereich und einen Mehrzweckraum. Das Hauptgebäude
beherbergt die zwei neuen Kinderkrippengruppen, einschließlich
der dazugehörenden Ruheräume und Sanitärräume und weiteren
Räumlichkeiten für Personal, Besucher und Lagerfläche. Bei der
Gestaltung des Neubaus wurde auf eine freundliche Fassadengestaltung, durch bunt zusammengewürfelte Paneele, geachtet. Das
Konzept setzt sich auch in den Räumen fort. Neben der hellen
Farbgestaltung der Innenräume vermittelt eine klare Raumaufteilung mit ansteigender Raumhöhe und großen Fensterfronten zum
Garten hin, einen offenen und wohnlichen Eindruck. Zusätzlich
wurden die Außenanlagen mit einem großzügigen, kindergerechten Spielplatz und einem Parkplatz direkt vor dem Eingang
umgeplant.
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:27 Seite 17
Porträt
Standort:
Bauherr:
Nutzung:
Martensstraße in Erlangen
Universität Erlangen
Büro- und Verwaltungsgebäude
Leistungsanteile:
- LPh 1 – 9
- Objektplanung
- Bauleitung
- Werkplanung
Bauzeit:
2009 – 2011
Ausführung nach EnEV
Das Büro- und Verwaltungsgebäude liegt im nord-westlichen Teil der Technischen Fakultät
der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen. Es wurde in Massivbauweise im Bauhausstil
mit Flachdach und großen Fensterfronten errichtet. In Anlehnung an den Farben der Universität – Blau und Weiß – wurde die Fassade weiß gestrichen und die Paneele zwischen den
Fenstern sowie das Eingangselement in blau gehalten. Das Gebäude beherbergt mehrere
Büro- und Verwaltungsräume, sowie einen CIP-Pool Raum für die Technische Fakultät.
Außerdem verfügt es über einen barrierefreien Eingangsbereich, ein Behinderten-WC und
einen verglasten Aufzug, der das Erdgeschoss mit dem Obergeschoss verbindet.
Bei Planung der Außenanlagen konnten trotz der Zufahrt und den erforderlichen Stellplätzen ein Großteil des Baumbestandes erhalten bleiben.
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:27 Seite 18
Porträt
Standort:
Bauherr:
Nutzung:
Selb
H & M Bauer GmbH & Co. Objekt Selb KG
Dienstgebäude der Bundespolizei
Leistungsanteile:
- LPh 5 – 9
- Bauleitung
- Werkplanung
- Bauzeit: 2013 – 2014
Ausführung nach EnEV
Das Bauvorhaben Bundespolizeiinspektion Selb wurde vom
Architekturbüro ab Leistungsphase 5, der Ausführungsplanung, übernommen und bis zur Fertigstellung Mitte 2014
begleitet. Es handelt sich um ein Dienstgebäude der Bundespolizei in Massivbauweise, mit Flachdächern. Das Hauptgebäude ist nach Westen ausgerichtet und bildet mit zwei
Flügelbauten im Norden und Süden einen U-förmigen Baukörper mit Innenhof. Der Innenhof mit Stellplätzen wird auf der
Ostseite durch eine Garagenanlage begrenzt. Die Fassaden
sind als glatte Putzfassaden ohne Vor- und Rücksprünge mit
farblich abgesetzten Fensterbändern ausgeführt.
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:27 Seite 19
Umbau und Sanierung eines bestehenden Hintergebäudes,
Dr.-von-Schmitt-Straße in Bamberg
Neubau eines Mehrfamilienwohnhauses, Ketzelstraße in Nürnberg
Neubau von zwei Mehrfamilienwohnhäusern mit 28 Wohnungen
und Tiefgarage, Dr.-Hans-Neubauer-Straße in Bamberg
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:28 Seite 20
Porträt
Standort:
Bauherr:
Nutzung:
Ketzelstraße in Nürnberg
Gesellschaft für Wohnkapital mbH
Eigentumswohnungen
Leistungsanteile:
- LPh 1 – 9
Bauzeit:
2012 – 2013
Ausführung nach EnEV
Die Ketzelstraße liegt im Stadtteil St. Johannis, ca. 15 Gehminuten zum Stadtzentrum entfernt. Das Objekt entspricht mit insgesamt neun hochwertig ausgestatteten Eigentumswohnungen einer kleinen, modernen Wohnanlage mit Aufzug. Pro Geschoss sind immer zwei
Wohnungen angeordnet. Die geräumigen Wohnungen verfügen über drei bis vier Zimmer mit
überdachten Balkonen auf der Hof- und Straßenseite beziehungsweise Loggien straßenseitig
in den Dachgeschosswohnungen. Das Treppenhaus, sowie der innen liegende Aufzug,
erschließen einen barrierefreien Zugang zu den einzelnen Geschossen. Kfz-Stellplätze in
ausreichender Zahl und Fahrradstellplätze sind im Hinterhof errichtet worden, hinzukommend
zu den Fahrradstellplätzen im Eingangsbereich des Erdgeschosses. In Anlehnung an die
benachbarte Bebauung wurde ein Mansarddach gewählt. Es hat den großen Vorteil, dass der
Wohnflächenverlust durch Dachschrägen geringer ausfällt, als z.B. bei einem Satteldach.
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:28 Seite 21
Porträt
Standort:
Dr.-von-Schmitt-Straße in Bamberg
Bauherr
Hintergebäude:
Gesellschaft für Wohnwert Franken GmbH & Co. KG
Weitere benachbarte Bauvorhaben:
Vordergebäude: Gesellschaft für Wohnwert Franken GmbH & Co. KG
Tiefgarage:
Gesellschaft für Wohnwert Franken GmbH & Co. KG
und
Privat
Gebäude Ecke Kunigundendamm – Dr.-von-Schmitt-Str.:
Privat
Nutzung:
Eigentumswohnungen
Leistungen:
- LPh 1 – 9
- Objektplanung
- Bauleitung
- Werkplanung
Bauzeit:
2013 – 2014
Ausführung nach EnEV
Das Objekt in der Dr.-von-Schmitt-Straße, Nähe MainDonau-Kanal, liegt in zweiter Reihe im ruhigen
Hinterhof und gehört zu einem der vier Bauvorhaben,
die sich auf zwei benachbarten Grundstücken
verteilen.
Bei dem um ca. 1900 erbaute Hintergebäude handelt
es sich um eine ehemalige „Gewürzmühle“. Durch
Umbau und Teilabbruch vorhandener Gebäudeteile
entstand ein Wohnhaus mit insgesamt neun ausgefallen geschnittenen Wohnungen. Neu kam auch ein
innen liegender Aufzug hinzu, der einen barrierefreien Zugang zu den einzelnen Wohnungen und Nebenräumen vom Kellergeschoss bis zum Dachgeschoss
ermöglicht. Stellplätze sind im Hinterhof und in der
dazugehörenden Tiefgarage vorhanden.
Neben dem Hintergebäude, wurde auf dem selben
Grundstück ein weiteres Mehrfamilienhaus direkt an
der Dr.-von-Schmitt-Str. mit Durchfahrt zum Hinterhof
(= Zufahrt Hintergebäude) errichtet.
Auf dem Nachbargrundstück, Ecke Kunigundendamm – Dr.-von-Schmitt-Str., wird die Baulücke durch
ein weiteres Mehrfamilienhaus, mit Zufahrt zum
eigenen Hinterhof und Zufahrt zur neuen Tiefgarage
geschlossen. Die Tiefgarage erstreckt sich fast
komplett unter den beiden benachbarten Hinterhöfen
und verbindet das Hintergebäude mit dem Gebäude
Ecke Kunigundendamm – Dr.-von-Schmitt-Straße.
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:28 Seite 22
Porträt
Standort:
Bauherr:
Nutzung:
Dr.-Hans-Neubauer-Str. in Bamberg
COMPAKT Wohnungsbaugesellschaft mbH Bamberg
Eigentumswohnungen
28 Wohnungen
Leistungen: LPh 1 – 9
Bauzeit:
2014 – voraussichtlich 2015
Ausführung nach EnEV 2009 Standard KfW 55
Auf dem ehemaligen Sportgelände des TV 1860 Bamberg, Nähe Berliner Ring, entstehen zwei
moderne, helle Mehrfamilienhäuser. Jedes der beiden Häuser umfasst 14 Wohnungen, die
über jeweils zwei Treppenhäuser mit Aufzugsanlagen erschlossen werden.
Durch die Gärten, die großzügigen Balkone und die Terrassen werden die Wohnungen nach
außen erweitert und die Umgebung lebendig mit einbezogen. Jede Wohnung hat einen KfzStellplatz in der großzügigen, hellen Tiefgarage, die mit dem Aufzug direkt an die Stockwerke
angeschlossen ist. Die Penthousewohnungen werden direkt mit den Aufzügen angefahren.
Sie sind als Staffelgeschosse mit zurückgesetzten Fassaden und großzügigen Terrassen
ausgebildet.
Alle 28 Wohnungen in den beiden Häusern sind barrierefrei geplant, können aber auf Wunsch
auch behindertengerecht ausgeführt werden.
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:28 Seite 23
Gestaltungsidee
Auflockerung der Fassaden durch teilweise asymmetrischen Einsatz der Farben.
Farbige Grautöne werden Ton in Ton kombiniert mit einem intensiven Farbton.
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:29 Seite 24
Wir danken unseren Partnerunternehmen
• KA Metallbau GmbH, Bamberg
• Peter Klaus Fliesenlegermeister, Wendelstein
• OTTO HEIL GmbH & Co KG, Eltingshausen
• Elektro Haupt GmbH, Bischberg
• Elektro Wittner GmbH, Bamberg
• Planungsbüro Dorsch, Bamberg
• Holzbau Übel GmbH, Walsdorf-Erlau
• Küchen-Design-Studio B&R Handels- und Planungs GmbH, Hallstadt
• Stappenbacher Putz- und Maler GmbH, Oberaurach-Trossenfurt
• Estrich Nagengast GmbH, Rattelsdorf/Ebing
• Naumann Malerbetrieb, Eltmann
• Henning Heizung & Sanitär, Nürnberg
• Planungsbüro Projekt-HLS, Schirmitz
• BSP Ingenieurbüro für BrandSchutzPlanung, Bamberg
• F. Hölzlein Schlosserei - Metallbau, Bamberg
• Roland Böhlein Montagebau, Königsfeld
• Kalksandstein Bauberatung Bayern GmbH, Röthenbach a. d. Pegnitz
• AWK A. Wagner, Inh. Heinz Schmidt GmbH, Kronach
• Jüttner & Straub GmbH, Bamberg
• G. Klostermeier GmbH, Obermichelbach
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:29 Seite 25
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:29 Seite 26
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:29 Seite 27
fliesen-naturstein-klaus@t-online.de
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:29 Seite 28
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:29 Seite 29
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:29 Seite 30
Pödeldorfer Straße 136
D - 96052 Bamberg
Tel. 09 51 / 91 78 674-0
Fax 09 51 / 91 78 674-1
info@pb-dorsch.de
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:29 Seite 31
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:29 Seite 32
Leistungen
• Zementestrich
• Fließestrich
• Leicht-Ausgleichsestrich
• Bautrocknung bzw. Bauaustrocknungen
• Wasserschädenbehebung, Absaugen von Wasser u.s.w.
• Abdichtung und Beschichtungen (Triflex)
• Feuchtigkeitsisolierung unterm Estrich
• Beton Bearbeitung wie Glätten, Abschleifen u.s.w.
Estrich Nagengast GmbH
Im Forst 2 · 96179 Rattelsdorf / Ebing
Tel. 0 95 47-89 18 · Fax 0 95 47-14 94
estrich-nagengast@web.de · www.estrich-nagengast.de
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:29 Seite 33
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:29 Seite 34
S C H L O S S E R E I - M E TA L L B A U
Inhaber Reinhard Kaiser
gegründet 1897
Siechenstraße 51 • 96052 Bamberg
Telefon: 09 51/6 14 80 • Telefax: 09 51/6 85 02
uerverne, Überdachungen (fe
rports, Geländer, Balko
Ca
1090-2
e,
un
EN
Zä
,
ch
en
na
pp
rt
Tre
e,
nschen. Zertifizie
Wü
en
Ihr
Wir fertigen für Sie: Tor
ch
na
l)
tah
tet oder aus Edels
zinkt, pulverbeschich
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:29 Seite 35
A. Wagner
Inh.: Heinz Schmidt GmbH
Wir sind die Fachleute für
Parkett · Fußböden · Teppiche · Gardinen
Johann-Knoch-Gasse 8 · Spitalstraße 5 · Kronach
Tel. 0 92 61 / 10 88 · Fax 10 89
info@awk-raumausstatter.de · www.awk-raumausstatter.de
Böttgerstraße 5 – 96050 Bamberg
Telefon 0951 / 968320 – Fax 0951 / 9683220 – www.juettner-straub.de
Vorbeugender
technischer
Brandschutz nach
DIN 4102
WKS-Isolierung
Steinackerweg 11
90587 Obermichelbach
Tel. 0911 – 976780
Fax 0911 – 763582
- Zertifiziert für
Fachplanung
bautechnischer
Brandschutz
- Beratung
- Verkauf
- Montage
Gesamtherstellung
Küferstraße 9 - 11 · 67551 Worms
Telefon 06247 / 90890-0 · Telefax 06247 / 90890-10
info@vkw-verlag.de · www.vkw-verlag.de
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:29 Seite 36
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:29 Seite U3
837074 Schlosser+Keller-D_Musterseite 20.10.14 10:30 Seite U4
Bamberg:
Architekten Schlosser & Keller GmbH
Artur-Landgraf-Straße 70
96049 Bamberg
Tel:
0951/ 923 04 85
Fax:
0951/ 923 04 87
E-Mail: office@sk-architekt.de
Leipzig:
Architekten Schlosser & Keller GmbH
Bucksdorffstraße 43
04159 Leipzig
E-Mail: office@sk-architekt.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
7 631 KB
Tags
1/--Seiten
melden