close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeinde Sennfeld - Revista Verlag

EinbettenHerunterladen
Amtliches Nachrichtenblatt der Gemeinde Sennfeld
Jahrgang 17 • Nr. 42 • 14. November 2014
Volkstrauertag
Herzliche Einladung
Zum Gedenken an die unzähligen Opfer von Krieg und Gewalt veranstaltet die
Gemeinde Sennfeld in Verbindung mit dem VdK und den Ortsvereinen
am Sonntag, 16. November 2014, um 11.00 Uhr
in der Friedhofskapelle die jährliche Feierstunde.
Auch heute hat dieses Gedenken absolut nichts an Aktualität eingebüßt.
Das Streben nach Verständigung und Versöhnung zwischen den Menschen und
Völkern als Grundlage und Basis für den Frieden erfordert Beharrlichkeit.
Gerade die jungen Generationen sollten hieran Interesse zeigen.
Die Gräber von Millionen von Kriegsopfern sind Zeugen einer Vergangenheit, die uns
allen eine sehr große Verantwortung für unsere Zukunft auferlegen.
Was ein Krieg unter den Menschen anrichtet, wissen wir
- die Jüngeren und die Älteren - nur zu gut!
Aus diesem Grunde lade ich Sie zur Feierstunde
im Friedhof sehr herzlich ein.
Helmut Heimrich
Zweiter Bürgermeister
Sennfeld Ihr Kontakt zur Gemeinde Sennfeld
Gemeindeverwaltung
Öffnungszeiten
Montag
Dienstag, Mittwoch und Freitag
Donnerstag
08.00 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr
08.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.30 Uhr
Telefon / Email
Vermittlung
7651-0
Telefax
7651-50
Email
info@sennfeld.de
1. Bürgermeister Emil Heinemann, Zi.Nr. 11.
dienstl.
7651-10
privat
69922
Email
buergermeister@sennfeld.de
2. Bürgermeister - Helmut Heimrich
69279
3. Bürgermeister - Jürgen Bandorf
68550
Geschäftsleiter Hr. Habersack, Zi.Nr. 3
7651-23
Email
geschaeftsleitung@sennfeld.de
Vorzimmer Bürgermeister u. Geschäftsleiter
„Büro für Bürgerhilfe” - Fr. Cimander, Zi.Nr. 12
7651-10
Email
buergerbuero@sennfeld.de
Finanzverw./Kämmerei - Hr. Schmidt, Zi.Nr. 9
7651-13
Email
kaemmerei@sennfeld.de
Steuern, Wasser - Fr. Hering, Zi.Nr. 10
7651-12
Email
steueramt@sennfeld.de
Kasse - Fr. Schulze, Zi.Nr. 7
7651-15
Email
kasse@sennfeld.de
Haushaltsvollzug - Fr. Straßburg, Zi.Nr. 9
7651-16
Email
hkr@sennfeld.de
Melde-, Passamt - Hr. Bauer, Zi.Nr. 1
7651-21
Email
bauer@sennfeld.de
Gewerbe- u. Standesamt, Soziales,
öffentliche Ordnung - Hr. Simmat, Zi.Nr. 2
7651-22
Email
ordnungsamt@sennfeld.de
Fundsachen, Rentenanträge - Fr. Winkler, Zi.Nr. 4
7651-24
Email
buergerdienst@sennfeld.de
Techn. Bauwesen - Hr. Bernhardt, Zi.Nr. 15
7651-18
Email
bauamt@sennfeld.de
Bauhof
69421
Email
bauhof@sennfeld.de
Liegenschaften, Miete, Pacht - H. Reinhard, Zi.Nr. 8
7651-14
Email
liegenschaften@sennfeld.de
Standesamt Mainbogen - Fr. Kummer
7651-28
Email
standesamt.mainbogen@sennfeld.de
Notfalldienst für Ausweise und Pässe
Herr Detlef Bauer
Falls Herr Bauer nicht erreichbar ist, wenden
sie sich bitte in folgender Reihenfolge an
Herr Ralf Simmat
Herr Emil Heinemann
Bäder
Familienbad Sennfeld
Freibad am See
Nachbarschaftshilfe "Buntes Netz" - Ansprechpartner:
Maria u. Helmut Bandorf
Christa Drescher
Dorothea Rabenstein
Gemeinde Sennfeld - Christine Winkler
(0 97 21) 730 51 79
(0 97 21) 6 00 72
(0 97 21) 6 99 22
Tel. 6 83 83 • Fax 388 09 13
608197
Schulen
Mittelschule
Grundschule
68288
68288
Postagentur
609577
68252
60022
68230
68003
604040
776060
68855
1880800
1880320
1880492
68448
68691
7382007
69453
765124
Dienste mit Herz, Ulrike Stahl, Haushaltsnahe Dienstleistungen 9424211
Senioren- und Behindertenbeirat - Ansprechpartner:
Klaus Metzner
541641
Schwester Irmgard Schäfer
772855
Richard Wenzel
68480
Krankenhäuser
Leopoldina-Krankenhaus
St. Josef Krankenhaus
720-0
57-0
RMG - Zweckverband zur Wasserversorgung der Rhön-Maintal-Gruppe
Bergstr. 4, 97490 Poppenhausen,
0 97 25 / 700-0
Fax
0 97 25 / 700-133
E-mail: kontakt@rmg-poppenhausen.de www.rmg-poppenhausen.de
Wasserwart: Günter Bandorf
0 97 21 / 6 80 06
Im Vertretungsfall: Karl-Heinz Stürmer, Bauhof
01 60 / 360 29 87
Telefonnummern bei Störung in der Stromversorgung
Cramer-Mühle, Zentrale
0 97 21 / 6 46 33-0
Geschäftszeiten:
Mo-Do 07.00-16.00 Uhr, Fr 07.00-13.00 Uhr
Herr Fabritz
0 97 21 / 6 46 33-22 od. 01 71 / 712 85 22
Herr Fabritz privat
0 95 21 / 38 82
Herr Öffner
0 97 21 / 6 46 33-20 od. 01 70 / 923 99 96
Notruf:
09521/3882 (K.-H. Fabritz) 0171/7128522 (K.-H. Fabritz)
Landratsamt Schweinfurt
Weitere wichtige Telefonnummern
Sennfeld
Ärzte und Apotheken
Dr. Heitsch -Arzt-
Barbara Fritsch -Ärztin-
Dr. Rauscher/Donhauser -Arzt-
Dr. Schwaab, Zahnarzt
Dr. Ursula Matl, Frauenärztin
Franken-Apotheke
Praxis für Physiotherapie Dieter Fehler
Praxis für Krankengymnastik u. Massage Birgitt Frey
Medizinisches Gesundheits Zentrum:
Physiotherapie Bianca Ferber
Ernährungsmedizinische Praxis für
Ernährungsberatung Dipl. oec. troph. Gabriele Schäfer
Akademie und Naturheilpraxis Vogel
Kirchen:
Vermittlung
Evangelisches Pfarramt
Katholisches Pfarramt
Kindergärten: Evangelischer Kindergarten
Katholischer Kindergarten
Betreutes Wohnen
55-0
68246
68022
68052
68643
77 28 55
Sozialstationen
Evang. Sozialstation SW-Land
77 28 55
Kath. Schwesternverein St. Matthias (0 97 21) 6 16 69 o. 01 71 / 925 12 22
Caritas-Sozialstation St. Josef/SW
(0 97 21) 7 87 90
Geronto-Psychiatrische Beratungsstelle
(0 97 21) 77 28-45
(Fragen zu Demenzerkrankungen)
Jugendtreff im Mehrzweckraum der Frankenhalle
geöffnet am Montag, Dienstag und Mittwoch
jeweils von 16.30 Uhr - 19.30 Uhr
Staatlich anerkannte Umweltstation Natur- u. Umweltgarten Reichelshof
Reichelshof 3, 97526 Sennfeld, Informationen unter Tel. (0 97 21) 60 94 96
www.umweltstation-reichelshof.de, info@umweltstation-reichelshof.de
Familienbad Sennfeld • Sauna • Dampfbad • Solarien
Telefon: 09721/68383
Email: familienbad@sennfeld.de
Internet:
www.familienbad-sennfeld.de
öffentl. Badebetrieb:
Mo, Di
Mi, Fr
Do - Frühschwimmen
Do - Wassergymnastik
Do - öffentl. Badebetrieb
Do - öffentl. Badebetrieb
Sa
So / Feiert.
15.00 - 20.00 Uhr
15.00 - 21.00 Uhr
07.00 - 09.00 Uhr
Fax 3880913
09.00 - 10.00 Uhr
10.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 20.00 Uhr
13.00 - 19.00 Uhr
09.00 - 19.00 Uhr
Kursangebot
Erwachsenenschwimmkurse, Kinderschwimmkurse
Babyschwimmkurse, Wassergymnastik, Aqua-Fitness-Kurse
Schwimmen für
Menschen mit Behinderung
Do
Fr
20.00 - 21.00 Uhr
08.00 - 10.30 Uhr
Donnerstag Warmbadetag
Sauna für Männer
Sauna für Frauen
Gemischte Sauna
Mo, Mi, Fr
Di
Do
Do
Sa
So/Feiert.
15.00 - 21.00 Uhr
15.00 - 20.00 Uhr
07.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 21.00 Uhr
13.00 - 19.00 Uhr
09.30 - 19.00 Uhr
Dampfbad und Solarium während der Badezeiten
„Happy Hour”
Di, Mi, Fr
19.45 - 21.00 Uhr
Do
07.00 - 09.00 Uhr
Do
10.00 - 12.00 Uhr
Mo, Do
18.45 - 20.00 Uhr
Frauenhaus Schweinfurt
telefonische und persönliche BERATUNG, UNTERKUNFT
und SCHUTZ für bedrohte und misshandelte
FRAUEN mit und ohne Kinder
(0 97 21) 78 60 30
Ärztlicher Bereitschaftdienst
Sofern Ihr behandelnder Arzt bzw. Hausarzt nicht erreichbar ist,
können Sie in dringenden Erkrankungsfällen einen Arzt des ärztlichen
Bereitschaftsdienstes über Tel. 116 117 erreichen.
Zahnärztlicher Notdienst
Aktuell unter www.notdienst-zahn.de
Apotheken-Notdienst
Apothekennotdienst-Hotline der deutschen Apotheker
kostenlos aus dem deutschen Festnetz
0800 00 22833
vom Handy (max. 69 Cent/Min.)
22833
im Internet aktuell unter www.apotheken.de o. www.aponet.de
Notruf
Feuerwehr und Rettungsdienst
112
Feuerwache Schweinfurt
516300
Gerätehaus FF Sennfeld
60255
Landpolizei Schweinfurt
(Notruf 110) oder
2020
Wasserwacht - Stützpunkt Sennfeld
604200
Rentensprechtage - Auskunft und Beratung Rentensprechtage (Rente und Rehabilitation) von BfA und LVA Unterfranken (Angestelltenund Arbeiterrentenversicherung)
jede Woche im Rathaus der Stadt Schweinfurt.
Bitte vereinbaren Sie so frühzeitig wie möglich (ca. 3 bis 4 Wochen vorher) einen
Beratungstermin. Bereits bei Ihrer Anmeldung unter
Tel. 0 97 21 / 1 81 72
Tel. 09 31 / 80 24 51 WÜ
08 00 / 1 00 04 80 18
kostenlose Service-Nr. DRV-Nordbayern
08 00 / 1 00 04 80 70 DRV-Bund
müssen Sie Ihre Rentenversicherungsnummer angeben. Ohne Termin können Sie in
der Regel nicht beraten werden.
Für Beratungsgespräche (ca. 15 Min.) steht die Zeit
von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr zur Verfügung.
Zum Termin bringen Sie bitte Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren Personalausweis
oder Reisepass mit. Das Sprechzimmer befindet sich im 1. Obergeschoss des Rathauses in
Schweinfurt, Markt 1 und ist am Sprechtag ausgeschildert.
Sennfeld 


Goethes Faust, bekannt aus
Puppenspiel, Theater, Oper
und Film ist Thema dieses
Abends.
19.00 Uhr
im Bürgersaal
der
Alten Schule
Eintritt 8,00 €,
im Vorverkauf einen Monat vorher
im Rathaus Zi. 4.
Herzliche Einladung!


Beflaggung öffentlicher Gebäude
SENNFELDER
Hans Driesel
führt in spannender Weise
durch das zeitlose Werk.
Montag,
17.11.2014,
KULTURTAGE
Anja Gutgesell
singt Arien aus der Faust-Oper
„Margareth“.
Wann:




Die öffentlichen Gebäude und Anlagen in Sennfeld sind am
Volkstrauertag am Sonntag, den 16.11.2014
beflaggt.


Gemeinderatssitzung
Die nächste Gemeinderatssitzung findet voraussichtlich am
Dienstag, den 18.11.2014 um 19.00 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses statt. Der Bürgermeister ist dort während der
Sitzungen unter folgender Telefon-Nr. zu erreichen: 09721/7651.19.
Buß- und Bettag am 19.11.2014
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am Buß- und Bettag bleiben das Rathaus und der Bauhof für den
Parteiverkehr geschlossen.
Viele Grüße aus dem Rathaus
Aussichtskanzel Maintalblick
täglich ganztägig geöffnet
am Mainradweg Route Süd / oberhalb Rittergut Reicheslhof
Sennfeld












 
 

Niederschrift Gemeinderat Sennfeld
14. Sitzung am 28.10.2014 - öffentlich
Veräußerung eines Baugrundstücks Fl.Nr. 2621/6, Am Martenseelein 6,
plus Garagengrundstück Fl.Nr. 2621/4 im Baugebiet Rempertshag
Abstimmungsergebnis: Einstimmig.
Dieser Punkt wird nachträglich in die Tagesordnung der nichtöffentlichen
Sitzung mit aufgenommen.
Neubeschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges 2015; hier: Erstinformation
Zu diesem Tagesordnungspunkt begrüßt 2. Bürgermeister Herr Helmut
Heimrich den 1. Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Sennfeld,
Herrn Alfred Pfister. Herr Pfister stellt zunächst den aktuellen Fuhrpark der
Freiwilligen Feuerwehr Sennfeld vor. Da ist
• das Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 aus dem Baujahr 2002,
• das Mehrzweckfahrzeug MZF, Baujahr 1996,
• das Löschgruppenfahrzeug LG 16 TS, Baujahr 1990,
• das Löschgruppenfahrzeug LF 8 ohne THL, Baujahr 1987 und
• das Tanklöschfahrzeug TLF 16, Baujahr 1981.
Die bisherigen Überlegungen der Freiwilligen Feuerwehr Sennfeld gingen in
die Richtung, den Kauf eines neuen Feuerwehrfahrzeugs als Ersatz für das in
die Jahre gekommene Tanklöschfahrzeug TLF aus dem Jahr 1981 zu erreichen.
Grund hierfür ist, dass das TLF nicht mehr dem heutigen Stand der Technik
entspricht und Ersatzteile nur noch schwer zu bekommen sind. Auch die
Freiwillige Feuerwehr hatte erhebliche Probleme mit diesem alten TLF und
konnte teilweise mit diesem Fahrzeug nicht mehr zu Einsätzen ausrücken.
Das zunächst gewünschte Fahrzeug war ein GWL 2 mit Kran. Dies hat die
Vorteile in der Einsatzmöglichkeit des Krans, z. B. umgekippte PKWs wieder
aufzurichten. Auch kann das Fahrzeug zum Transport von Material, das zum
Bewältigen von verschiedenen Einsatzlagen benutzt werden kann, genutzt
werden. Die Nachteile des GWL 2 mit Kran sind, dass das Fahrzeug nicht mehr
der Norm entspricht. Die Folge ist, dass das Fahrzeug nicht zuschussberechtigt
hinsichtlich staatlicher Fördermöglichkeiten ist. Nach Rücksprache mit der
Kreisbrandinspektion wäre ein Kran jedoch äußerst wünschenswert. Ein Kran
ist im gesamten Gebiet der Kreisbrandinspektion noch nicht vorhanden und
würde bei der Bewältigung von diversen Einsatzlagen sehr hilfreich sein.
Die Kreisbrandinspektion Schweinfurt unterstützt daher grundsätzlich die
Anschaffung eines Fahrzeuges mit Kran.
Die Freiwillige Feuerwehr Sennfeld hat deshalb zusammen mit der
Kreisbrand-inspektion Kontakt mit der Firma Hensel (Fahrzeugbau)
aufgenommen. Das Resümee dieser Besprechung war, dass die Anschaffung
von zwei Feuerwehrfahrzeugen sinnvoll erscheint. Ein VersorgungsLKW mit Kran und ein Mittellöschfahrzeug MLF. Der Vorteil bei dieser
Konzeption wäre, dass beide Fahrzeuge bezuschusst werden. Der Wunsch
der Kreisbrandinspektion und der Freiwilligen Feuerwehr nach einem Kran
wäre erfüllt und aufgrund der Bezuschussung wären beide Fahrzeuge in der
Anschaffung günstiger als das GWL 2.
Hinsichtlich der Kosten kann gesagt werden, dass das GWL 2-Fahrzeug ca.
240.000 Euro kosten würde. Die Variante mit den zwei Fahrzeugen, sprich
Versorgungs-LKW mit Kran und MLF, würde ca. 270.000 Euro kosten.
Laufende Bücherangebote Ihrer Gemeinde
Folgende sehr schöne und interessante Bücher hält die Gemeinde für Sie zum Kauf bereit:
Trägs Wirtschaft.
Die Geschichte einer fast vergessenen Sennfelder Gaststätte und ihrer Besitzer
von Douglas Dashwood-Howard - Preis 23,00 E
„Das Kriegerdenkmal 1870 - 1871 in Sennfeld”
von Douglas Dashwood-Howard - Preis 15,00 E
Bildband - Sennfeld/Heimat in Franken - Preis 18,00 E
Ortschronik - Sennfeld/Geschichte eines ehemals freien Reichsdorfes in Franken - Preis 26,00 E
Geschichte der fränkischen Reichsdörfer Gochsheim u. Sennfeld - Preis 15,00 E
(im Rathaus Gochsheim erhältlich)
Sennfelder Heimatbuch - Preis 4,50 E
„Die Vogelwelt von Sennfeld in den letzten 100 Jahren”
Helmut Bandorf - Preis 24,00 E
Fränkische Mundartgedichte von Ilse Jurisch - Preis 5,00 E
Die Geschichte von Bad Sennfeld, 1841 - 1947
von Douglas Dashwood-Howard - Preis 35,00 E
2. erweiterte Auflage
Das Bootsunglück auf dem Sennfelder See am 31. Januar 1861
von Douglas Dashwood-Howard - Preis 20,00 E
Reise durch Schweinfurt und das Schweinfurter Land
von B. Merz / U. Ratay - Preis 16,95 E
Bildband „Schweinfurt und das Schweinfurter Land”
Preis 16,95 E
Interessenten können während der Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung
diese Bücher im Rathaus, Zimmer 2, einsehen und erwerben.
Sennfeld AGENDA - Wort
LOKALE
G
E
SENNFELD
D
A 21
des Monats November 2014
Auf der Waage Gottes werden nur die Herzen gewogen
Die „Tu Was” - Initiative für uns !
Adalbert Ludwig Balling
Bei der Variante 2 gäbe es jedoch staatliche Zuschüsse. Diese belaufen sich
auf ca. 55.000 Euro. Somit verbliebe ein Betrag von 215.000 Euro anstatt
(Variante 1) 240.000 Euro. Dies wäre eine Kostenreduzierung um ca. 25.000
Euro.
Anschließend stellt Herr Pfister die beiden ausgewählten Fahrzeuge
nochmals textlich und auch mit Bild vor. Er fasst anschließend zusammen,
dass die Freiwillige Feuerwehr Sennfeld mit der Variante 2, das heißt der
Anschaffung von zwei neuen Fahrzeugen, kostengünstiger fährt als die
bisherige Konzeption und die Freiwillige Feuerwehr Sennfeld mit den
zwei neuen Fahrzeugen auf Jahre hinweg sehr gut aufgestellt ist. Der
Versorgungs-LKW mit Kran kann je nach Einsatzlage bestückt werden, wie
z. B. bei Hochwassereinsatz oder Löscheinsatz usw. und das MLF (kleines
Fahrzeug bis 7,49 t) ist geeignet für enge Straßen und Gassen. Auch bei der
Fahrerausbildung können Kosten eingespart werden. Diese kann durch die
Freiwillige Feuerwehr Sennfeld selbst erfolgen und somit wären keine Kosten
für eine Fahrschule notwendig.
Anschließend bedankt sich der gesamte Gemeinderat beim 1. Kommandanten
und zeigt sich erfreut über die Arbeit der Sennfelder Feuerwehr. Der
Gemeinderat gibt der Feuerwehr das Signal, ihre Bemühungen hinsichtlich
des Kaufs neuer Fahrzeuge in jedem Fall zu unterstützen. Auf die Frage
hinsichtlich des Platzes für die beiden neuen Fahrzeuge merkt Herr Pfister
an, dass man hier in jedem Fall keine Probleme bekommen wird. Man
wird das ein oder andere umorganisieren, dann ist der Platz für die neuen
Fahrzeuge im jetzigen Feuerwehrhaus in jedem Fall gegeben. Auch der
Vorsitzende 2. Bürgermeister Helmut Heimrich bedankt sich recht herzlich
beim 1. Kommandanten und der Freiwilligen Feuerwehr für die geleistete
Arbeit und bittet die Freiwillige Feuerwehr noch, die schriftliche Zusage bzw.
Empfehlung vom Kreisbrandrat hinsichtlich des Kaufs der beiden Fahrzeuge
zu besorgen. Sobald dieses da ist, kann der Punkt wieder aufgegriffen und
dem Gemeinderat zur Entscheidung vorgelegt werden.
Auch Herr Pfister bedankt sich beim Gemeinderat dafür, dass er die
Möglichkeit hatte, die Konzeption der Freiwilligen Feuerwehr Sennfeld
vorstellen zu können.
Neubau eines Gartenhauses auf dem Grundstück Fl. Nr. 2615/4,
Im Reichelsgrund 7
Abstimmungsergebnis: Einstimmig.
Die isolierte Befreiung für die Aufstellung des Gartenhauses außerhalb der
Baugrenzen wird erteilt.
Wassergebühren; hier: Neukalkulation zum 01.01.2015
Abstimmungsergebnis: Einstimmig.
Aufgrund des Artikel 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erlässt die
Gemeinde Sennfeld die 2. Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur
Wasserabgabesatzung (BGS/WAS) nach Maßgabe des als Anlage beigefügten
Satzungsentwurfs.
Abwassergebühren; hier: Neukalkulation zum 01.01.2015
Abstimmungsergebnis: Einstimmig.
Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erlässt die
Gemeinde Sennfeld die 2. Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur
Entwässerungssatzung (BGS/EWS) nach Maßgabe des als Anlage beigefügten
Satzungsentwurfs.
Ab diesem Tagesordnungspunkt nimmt Herr Gemeinderat Holger Merz an der
Sitzung teil.
Senkung des Zinssatzes für die Ermittlung der „Kalkulatorischen Zinsen“ bei
den kostenrechnenden Einrichtungen
Sennfeld
Abstimmungsergebnis: Einstimmig.
Der Zinssatz für die Berechnung der kalkulatorischen Zinsen bei den
kostenrechnenden Einrichtungen der Gemeinde Sennfeld wird ab 01.01.2015
von derzeit 4,0 % auf dann 2,5 % reduziert.
Der für den Bereich „Mittelschule“ aktuell angewandte Zinssatz von 6,0 %
bleibt unverändert erhalten.
Erweiterung des Mobilfunkstandortes Sennfeld 51 (Hermann-SchumannStraße 24); NY 0258 um LTE
Abstimmungsergebnis: Einstimmig.
Da die Grenzwerte nach Erweiterung des Mobilfunkstandortes auch
weiterhin unterschritten sind, wird hiermit die Zustimmung zur beantragten
Erweiterung des Mobilfunkstandortes Sennfeld 51 (Hermann-Schumann-Str.
24), entsprechend der Angabe aus der E-Mail vom 13.01.2014 an die Gemeinde
Sennfeld, erteilt.
Unterbringung von Asylbewerbern im Landkreis Schweinfurt
Abstimmungsergebnis: Einstimmig.
Hinsichtlich der Stufe 1 (winterfeste Einrichtungen z. B. Veranstaltungshallen,
etc.) kann die Gemeinde Sennfeld keine Einrichtungen nennen. In der
vorhandenen Mehrzweckhalle und der alten Schulturnhalle findet
Schulunterricht statt, der durch eine Belegung nicht mehr stattfinden könnte.
Dies ist für die Gemeinde daher kein akzeptabler Lösungsansatz. Am Abend
finden in den Hallen täglich Sportstunden und Training der Vereine statt
und an den Wochenenden Mannschaftsspiele der Vereine. All dies wäre
durch eine Belegung mit Asylbewerbern nicht mehr möglich und würde das
Vereinsleben in Sennfeld erheblich beeinträchtigen.
Hinsichtlich der Stufe 2 (Standplätze für Container, Thermozelte, etc.) kann
die Gemeinde Sennfeld folgende Flächen melden:
• Sport- und Freizeitanlage der Gemeinde Sennfeld
• Anwesen in Sennfeld, Hauptstraße 19
• Meduna-Parkplatz in der Dachsgrube
Hinsichtlich der Stufe 3 (Temporärbauten) kann die Gemeinde Sennfeld
ebenfalls keine Flächen melden.
Unterbringung von Asylbewerbern im Landkreis Schweinfurt; hier:
Priorisierung der im Beschluss Nr. 187 unter Stufe 2 genannten Punkte
Abstimmungsergebnis: 9 zu 7 Stimmen.
Hinsichtlich der in Stufe 2 genannten Flächen möchte der Gemeinderat
folgende Priorisierung festgelegt haben:
1. Sport- und Freizeitanlage der Gemeinde Sennfeld
2. Ehemalige Anwesen Störcher, Hauptstraße 19
3. Meduna-Parkplatz in der Dachsgrube
Aufstellung des Bebauungsplans der Gemeinde Sennfeld „Altes
Bauteilwerk“; hier: Behandlung Stellungnahmen der Träger öffentlicher
Belange
Abstimmungsergebnis: Einstimmig.
Der Gemeinderat billigt den vorgelegten Plan mit Begründung einschließlich
der beschlossenen Änderungen. Da durch die Änderungen die Grundzüge der
Planung berührt sind, ist der Plan erneut auszulegen und die Stellungnahmen
sind erneut einzuholen (§ 4 a Abs. 3 Satz 1 BauGB). Es wird bestimmt, dass
Stellungnahmen nur zu den geänderten oder ergänzten Teilen abgegeben
werden können; hierauf ist in der erneuten Bekanntmachung hinzuweisen
(§ 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB). Die Dauer der Auslegung wird auf zwei Wochen
verkürzt (§ 4 a Abs. 3 Satz 3 BauGB). Die Verwaltung wird beauftragt, die
erneute Auslegung durchzuführen.
Verschiedenes
a) Volkstrauertag am 16.11.2014
2. Bürgermeister Helmut Heimrich lädt den Gemeinderat und die gesamte
Bevölkerung zur Feier des Volkstrauertages am Sonntag, 16.11.2014 um 11.00
Uhr in der Friedhofskapelle in Sennfeld ein. Zum Gedenken an die unzähligen
Opfer von Krieg und Gewalt veranstaltet die Gemeinde in Verbindung mit
dem VdK und den Ortsvereinen den diesjährigen Volkstrauertag.
Auch heute hat dieses Gedenken absolut nichts an Aktualität eingebüßt. Das
Streben nach Verständigung und Versöhnung zwischen den Menschen und
Völkern als Grundlage und Basis für den Frieden erfordert Beharrlichkeit.
Gerade die jungen Generationen sollten hieran Interesse zeigen. Die Gräber
von Millionen von Kriegsopfern sind Zeugen einer Vergangenheit, die uns
allen eine sehr große Verantwortung für unsere Zukunft auferlegen. Was
ein Krieg unter den Menschen anrichtet, wissen wir – die Jüngeren und die
Älteren – nur zu gut! Aus diesem Grunde lädt Bürgermeister Helmut Heimrich
und der gesamte Gemeinderat zu dieser Feierstunde sehr herzlich ein.
b) Resolution zur Auflösung des Atommüllzwischenlagers AKW
Grafenrheinfeld
Der Vorsitzende verliest ein Schreiben der Bayerischen Staatskanzlei
vom 16.10.2014. Demnach bedankt sich die Bayer. Staatskanzlei für das
gemeindliche Schreiben vom 02.10.2014, mit dem die Resolution zur
Auflösung des Atommüllzwischenlagers AKW Grafenrheinfeld gefordert wird.
Das Schreiben wurde an das zuständige Staatsministerium für Umwelt-und
Verbraucherschutz weitergeleitet. Von dort erhält die Gemeinde weitere
Nachricht. Bis dahin bittet die Staatskanzlei aber noch um etwas Geduld.
c) Betriebskostenabrechnung der Stadtentwässerung Schweinfurt für die
Abwasserbeseitigung 2013
Mit Schreiben vom 08.10.2014 wurde von der Stadtentwässerung Schweinfurt
die Betriebskostenabrechnung für die Abwasserbeseitigung im Jahr 2013
vorgelegt. Der Betriebskostenanteil für die Gemeinde Sennfeld beläuft sich
demnach auf insgesamt 311.400 Euro für eine eingeleitete Abwassermenge
von 559.092 m3.
An den Vorauszahlungen wurden im Jahr 2013 418.000 Euro geleistet, da
die Abrechnung für das Jahr 2012 mit 360.725 Euro bei einer von Sennfeld
zugeführten Abwassermenge von 765.894 m3 deutlich höher ausgefallen war.
Die Überzahlung in Höhe von 106.600 Euro wurde von der Stadtentwässerung
Schweinfurt bereits erstattet.
d) Fußgängerampel an der Lebenshilfe
Der Gemeinderat bittet um Überprüfung der Betriebszeiten dieser
Fußgängerampel, insbesondere an den Wochenenden und gegebenenfalls
um Korrektur, da die Fußgängerampel an den Wochenenden wohl auch läuft,
obwohl nahezu kein Fußgängerverkehr dort stattfindet.
Melodien des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe
Bläserkonzert zum Reformationsfest
Das „Festliche Bläserkonzert“ zum Reformationsfest ist inzwischen zu
einer festen Einrichtung und guten Tradition im kirchlichen Jahresablauf
der Gemeinde Sennfeld geworden. Auch in diesem Jahr gestaltete der
evangelische Posaunenchor
unter der Leitung von Christian Heinemann den Abend, der dieses Mal die
„neue Bläsermusik“ zeitgenössischer Komponisten vorstellte. So erinnerte
zur Eröffnung Reinhold Schelters „Extrade“ melodisch an einen Choral und
ließ auch Fanfaren erkennen. Die Trilogie von Dieter Wendel drückte durch
Melodien aus, was Glaube, Hoffnung und Liebe darstellen, an die Pfarrer
Stefan Stauch mit seinen „Luther-Worten“ anknüpfte. Der weit gespannte
Bogen erstreckte sich mit „Heal the World“ von Michael Jackson bis hin zur
Pop-Musik. Christian Heinemann trat auch noch als Solist auf, als er auf
seiner Trompete „Pie Jesu“ aus dem bekannten Requiem von John Rutter blies
und Landesposaunenwart Ralf Tochtermann den Posaunenchor dirigierte,
der auch für das traditionelle „Luther-Lied“ zum Reformationsfest „Eine
feste Burg ist unser Gott“ (von Thomas Riegler) verantwortlich zeichnete. Mit
„Der Mond ist aufgegangen“ (von Traugott Fünfgeld) hatte Heinemann einen
ruhigen Abschluss gewählt, der die Zuhörer auf ihren Heimweg begleitete.
Obwohl das Blasen neuer geistlicher Musik nicht zum „Alltagsgeschäft“
eines Posaunenchors gehört, begeisterte der Konzertabend die Zuhörer. Sie
honorierten ihn mit Spenden in Höhe von 963 Euro für Projekte der IndioHilfe-Peru. Weitere Infos
Landkreis meldet zwei Objekte für mögliche Unterbringung
Winternotfallplan für Unterbringung von Asylbewerbern
Da der Zustrom von Asylbewerbern nach wie vor ungebrochen hoch ist, hat
die Staatsregierung alle Landkreise kurzfristig aufgefordert, sich mit einem 3Stufen-Plan auf die Aufnahme von 200 bis 300 Asylbewerbern vorzubereiten
und zwar zusätzlich zu den dem Landkreis derzeit wöchentlich zugewiesenen
21 Asylbewerbern. Die Planungen für Stufe 1 hat der Landkreis Schweinfurt,
wie gefordert, nun zum Stichtag 3. November der Regierung von Unterfranken
gemeldet.
„Da auf Abfrage des Landratsamtes bei den 29 Landkreisgemeinden uns keine
freien/ungenutzten und für die Unterbringung einer solch großen Zahl
an Menschen geeigneten Gebäude gemeldet wurden, haben wir nun der
Regierung nach sorgfältiger Prüfung zwei landkreiseigene Einrichtungen
gemeldet: das Schullandheim in Reichmannshausen (Gemeinde Schonungen)
sowie die Dreifach-Turnhalle am Schulzentrum in Gerolzhofen“, erklärt
Landrat Florian Töpper.
Das Schullandheim in Reichmannshausen hat 38 feste Betten sowie die
Möglichkeit in der 100 Quadratmeter großen Sporthalle weitere Feldbetten
aufstellen zu können. Das Schullandheim verfügt über fünf 6er-Zimmer,
ein 5er-Zimmer, ein Doppelzimmer, ein Einzelzimmer, entsprechende
sanitäre Anlagen sowie über zwei Aufenthaltsräume, eine Küche und einen
großzügigen Garten.
Desweiteren stünde für den Notfall die landkreiseigene DreifachTurnhalle am Schulzentrum Gerolzhofen zur Verfügung. Diese ist rund
1250 Quadratmeter groß. In enger Abstimmung mit der Regierung von
Unterfranken erfolgen die weiteren Anschaffungen zur dortigen Versorgung
der möglicherweise unterzubringenden Flüchtlinge.
Damit stehen im Landkreis Schweinfurt im Notfall insgesamt maximal
200 Plätze für die Unterbringung von Asylbewerbern zur Verfügung. Die
Stufe 1 des Notfallplans der Staatsregierung sieht eine Unterbringung der
Asylbwerber von fünf bis sechs Wochen vor.
„Selbstverständlich bemühen wir uns intensiv, dass vorrangig vor den
genannten Objekten eine Nutzung von Gebäuden auf dem Gelände der Conn
Barracks ermöglicht wird“, sagt Landrat Töpper, der diesbezüglich auch mit
der Regierung von Unterfranken in engem Kontakt steht. Die Regierung von
Unterfranken steht derzeit in Vertragsverhandlungen über eine Anmietung
einzelner Gebäude auf dem Gelände. Doch mit Nutzungsmöglichkeiten ist in
diesem Jahr wohl nicht mehr zu rechnen, da offiziell noch die US-Army bis 31.
Dezember 2014 Eigentümer ist und auch die Versorgungseinrichtungen
gekappt wurden und die Erschließung neu gesichert werden muss
– insbesondere die Frischwasserversorgung.
Landrat Töpper weiter: „Ich erwarte, dass die Regierung von Unterfranken
– sobald leere Kasernen-Gebäude zur Verfügung stehen und dort eine
angemessene Unterbringung und Versorgung von Asylbewerbern
gewährleistet werden kann – das Schullandheim und die Dreifach-Turnhalle
in Gerolzhofen wieder aus der Liste der gemeldeten und damit zur
Verfügung stehenden Unterkünfte streicht.“
Was die Verpflegung der Asylbewerber im Schullandheim angeht, laufen
die Planungen im Landratsamt derzeit noch. Bei einer Erstversorgung der
Asylbewerber in der Dreifach-Turnhalle in Gerolzhofen wäre das Landratsamt
sicherlich auch auf die Unterstützung der Hilfsorganisationen angewiesen
– wie überhaupt insgesamt, sollte der Notfallplan tatsächlich umgesetzt
werden müssen.
Dazu hat es in der vergangenen Woche bereits eine Gesprächsrunde mit im
Landkreis tätigen Hilfsorganisationen gegeben. „Ich danke allen Beteiligten
für das hohe Maß an Bereitschaft sich dieser Herausforderung mit uns
gemeinsam zu stellen“, sagt Landrat Töpper. Auch das Gesundheitsamt
Schweinfurt ist in die Planungen mit eingebunden.
Bei all den Planungen ist den Verantwortlichen im Landratsamt bewusst,
dass, sollte der Notfallplan tatsächlich greifen, dies Auswirkungen vor allem
Sennfeld für die Nutzer des Schullandheims und der Dreifach-Turnhalle haben wird,
da diese dann nicht mehr von den Vereinen und Schulen genutzt werden
könnten. Sowohl die Schulleiter als auch Gerolzhofens Bürgermeister
Thorsten Wozniak sind persönlich über die Situation unterrichtet
worden. Alle betroffenen Vereine wurden von Landrat Töpper persönlich
angeschrieben. „Ich hoffe bei allen auf Verständnis für die Situation. Und ich
danke Bürgermeister Wozniak für die Zusage seiner Unterstützung bei der
Findung für Ausweichräumlichkeiten, sollte die Dreifach-Turnhalle tatsächlich
mit Asylbewerbern belegt werden müssen“, sagt Landrat Töpper.
Die Pläne für die Stufe 1 hat das Landratsamt zum Stichtag 3. November
der Regierung gemeldet. An den Stufen 2 und 3, die eine längerfristige
Unterbringung der Asylbewerber vorsehen, wird derzeit gearbeitet.
Im Landkreis Schweinfurt wohnen aktuell 403 Asylbewerber und syrische
Kontingentflüchtlinge, die insgesamt in 25 verschiedenen Unterkünften
verteilt im gesamten Landkreis leben. Von der Regierung werden dem
Landkreis mittlerweile wöchentlich bis auf weiteres 21 Asylbewerber
zugewiesen.
Daher sucht das Landratsamt weiterhin äußerst dringend nach geeigneten
Häusern und Wohnungen, die bereits möbliert sind. Wer ein Haus oder
eine Wohnung vermieten möchte, kann sich beim Amt für Soziales des
Landratsamtes Schweinfurt melden unter Telefon 09721/55-558.
Konstituierende Sitzung des Naturschutzbeirats
Landrat überreicht Ernennungsurkunden und verabschiedet
zwei verdiente Mitglieder
Kürzlich ist der für die Amtszeit vom 1. September 2014 bis 31. August 2019
neu gebildete Naturschutzbeirat beim Landratsamt Schweinfurt zu seiner
konstituierenden Sitzung zusammen gekommen. Es ist die 9. Amtsperiode für
die vom Landratsamt Schweinfurt berufenen Mitglieder und Stellvertreter
des Beirates. Die Beiräte haben die Aufgabe, die untere Naturschutzbehörde
in wissenschaftlicher und fachlicher Hinsicht zu beraten. Dem
Naturschutzbeirat steht ein Mitwirkungsrecht zu, beim Erlass von staatlichen
Rechtsverordnungen und bei behördlichen Gestattungen in Angelegenheiten
von grundsätzlicher Bedeutung (ausgenommen sind Eilfälle).
Solche naturschutzrechtliche Entscheidungen sind dem Naturschutzbeirat zur
Mitbestimmung vorzulegen. Der Beirat hat somit bei der Ausgestaltung
von Verordnungen über die Festsetzung von Landschaftsbestandteilen und
Naturdenkmälern ein wesentliches Mitspracherecht.
Der Naturschutzbeirat hat außerdem das Recht auf Eigeninitiativen. So kann
er jederzeit von sich aus bestimmte Projekte des Naturschutzes und der
Landschaftspflege bei der Naturschutzbehörde anregen.
Folgende Mitglieder sind für die nächsten fünf Jahre im Naturschutzbeirat
vertreten: Edo Günther, Konrad Klein, Andreas Leyrer, Wolfgang Senft, Harald
Vorberg
Folgende Personen fungieren als Stellvertreter: Wunibald Giedl, Peter
Gerstner, Andreas Hummel, Kurt Pfeuffer, Harald Strobel
Ausscheidende Mitglieder: Rudolf Bandorf, Bernhard Weiler
Bilder (Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann):
Landrat Florian Töpper (oben rechts) mit dem neu gebildeten
Naturschutzbeirat.
Innenentwicklung im Landkreis Schweinfurt
als positives Beispiel
Projekt in Broschüre des Ministeriums für Finanzen, Landesentwicklung
und Heimat gewürdigt
Das Projekt Innenentwicklung und Ortskernrevitalisierung des Schweinfurter
Lands findet bayernweit Beachtung. Das bayerische Staatsministerium der
Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat stellt das Projekt, das von
Seiten des Landratsamts Schweinfurt von Regionalmanager Ulfert Frey
aufgebaut wurde und betreut wird, in seiner aktuellen Broschüre „Chancen
erkennen. Heimat gestalten. Regionalmanagement in Bayern“ vor.
„Es freut mich, dass die erfolgreiche Arbeit unseres Regionalmanagements
auch auf diese Weise einmal ihre verdiente Anerkennung und
Aufmerksamkeit erhält“, sagt Landrat Florian Töpper.
In der aktuellen Broschüre des bayerischen Staatsministeriums der
Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat wird die Innenentwicklung im
Schweinfurter Land vorgestellt.
Bild (Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann)
v.l. Horst Hanselmann (Umweltamt Landratsamt Schweinfurt), Rudolf
Bandorf, Landrat Florian Töpper, Bernhard Weiler, Abteilungsleiter Umwelt
und Bau Christian Frank
Sennfeld
In dem 63-seitigen Heft des Ministeriums geht es um die verschiedensten
Projekte rund um das Thema Regionalmanagement. Bei der Frage, wie
Gemeinden und Landkreise dem demografischen Wandel und dem damit
einhergehenden Veränderungen von Infrastruktur und Lebensräumen
entgegentreten, haben sich die Macher der Broschüre im Schweinfurter Land
umgesehen.
Denn hier können auf der Internetseite www.innenentwicklungschweinfurter-land.de Eigentümer ihr Gebäude oder ihre Fläche kostenfrei
einstellen. Zudem haben die Gemeinden Innenentwicklungslotsen
ausgebildet, die potenzielle Verkäufer ansprechen und Käufer vermitteln. „In
einem Jahr haben wir über unsere Immobilienplattform 64 Flächen und zehn
Immobilien in den Dorfkernen vermittelt“, wie Regionalmanager Ulfert
Frey in der Broschüre berichtet. Die aktuelle Broschüre gibt es auch im
Internet als Download unter: www.bestellen.bayern.de unter der Rubrik
Finanzen, Landesentwicklung und Heimat.
STADTRADELN Rekord:
Hunderte Kommunen setzen Zeichen für mehr Radverkehr
Klima Bündnis prämiert fahrradaktivste Kommunalparlamente und
Kommunen
In nahezu 300 Kommunen radelten deutschlandweit über 86.000
Menschen bei der Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN für mehr
Radverkehrsförderung und mehr Klimaschutz. Die TeilnehmerInnen legten
deutlich über 16 Millionen Kilometer zurück und vermieden somit im
Vergleich zur Autofahrt rund 2.400 Tonnen CO2. Mit von der Partie waren gut
1.600 Mitglieder der kommunalen Parlamente. 72 meist lokale Prominente
sattelten als STADTRADLER-STAR komplett aufs Fahrrad um und ließen
ihr Auto 21 Tage am Stück stehen. Über die neue Meldeplattform RADar!
gingen ca. 2.100 Meldungen von BürgerInnen ein, um gemeinsam mit ihren
Kommunen für eine bessere Radinfrastruktur zu sorgen.
Das Mitmachen hat sich nicht nur für die Umwelt gelohnt, denn das
Klima-Bündnis prämierte heute in der Hansestadt Lübeck im Rahmen
seiner Kommunalen Klimaschutz-Konferenz Deutschlands aktivste
Kommunalparlamente und Kommunen.
Tagesschausprecher und STADTRADELN-Promi Thorsten Schröder ehrte
als Laudator die erfolgreichsten Städte, Gemeinden, Landkreise oder
Regionen. Ferner erhielten Kommunen, die 2014 erstmalig am STADTRADELN
teilnahmen und unter den Neueinsteigern die beste Platzierung erreichten,
eine Auszeichnung als Beste Newcomer.
Die Gewinnerkommunen in den verschiedenen Kategorien sind:
Fahrradaktivstes Kommunalparlament:
(Kilometer pro ParlamentarierIn in Abhängigkeit zur Beteiligungsquote der
ParlamentarierInnen beim STADTRADELN):
• Platz 1 und bester Newcomer: Thaining mit 176,3 ParlamentarierKilometern (7 von 9 ParlamentarierInnen legten insgesamt 2.040,6 km
zurück)
• Platz 2: Gunzenhausen mit 152,9 Parlamentarier-Kilometern (23 von 25
ParlamentarierInnen legten insgesamt 4.154,6 km zurück)
• Platz 3: Fürstenfeldbruck mit 120,1 Parlamentarier-Kilometern (36 von 41
ParlamentarierInnen legten insgesamt 5.605,9 km zurück)
Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern (absolut):
• Platz 1: Dresden mit 962.404 Kilometern und 138.586 kg CO2-Vermeidung
• Platz 2: Leipzig mit 921.808 Kilometern und 132.740 kg CO2-Vermeidung
• Platz 3: Region Hannover mit 601.849 Kilometern und 86.666 kg
CO2-Vermeidung Bester Newcomer: Landkreis München mit 477.775
Kilometern und 68.800 kg CO2-Vermeidung
Wir gratulieren
Frau Bayer, Erika
97526 Sennfeld, Flachsleite 8, am 15.11. zum 76. Geburtstag
Frau Ebner, Gisela
97526 Sennfeld, Hauptstr. 18, am 15.11. zum 66. Geburtstag
Frau Kuhnt, Renate
97526 Sennfeld, Reichsdorfstr. 34, am 15.11. zum 78. Geburtstag
Herrn Leubner, Peter
97526 Sennfeld, Schweizerstr. 66, am 15.11. zum 72. Geburtstag
Frau Walter, Helga
97526 Sennfeld, Siedlungsweg 3, am 15.11. zum 68. Geburtstag
Frau Markert, Helene
97526 Sennfeld, Kirchgasse 1, am 16.11. zum 80. Geburtstag
Frau Geyer, Hella
97526 Sennfeld, Dachsgrube 15, am 18.11. zum 80. Geburtstag
Frau Pfister, Elfriede
97526 Sennfeld, Schweizerstr. 10, am 19.11. zum 78. Geburtstag
Herrn Remde, Herbert
97526 Sennfeld, Hauptstr. 7, am 19.11. zum 81. Geburtstag
Herrn Kuxhausen, Andreas
97526 Sennfeld, Friedhofstr. 29, am 20.11. zum 85. Geburtstag
Herrn Bandorf, Rudolf
97526 Sennfeld, Schweizerstr. 58, am 21.11. zum 90. Geburtstag
Herrn Engel, Georg
97526 Sennfeld, Bergstr. 21, am 21.11. zum 73. Geburtstag
Herrn Grimm, Klaus
97526 Sennfeld, Siedlungsweg 1a, am 21.11. zum 70. Geburtstag
Herrn Haas, Karlheinz
97526 Sennfeld, Hauptstr. 56, am 21.11. zum 71. Geburtstag
Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern pro EinwohnerIn:
• Platz 1 und bester Newcomer: Thaining mit 16,742 Kilometern pro
EinwohnerIn
• Platz 2: Weßling mit 13,943 Kilometern pro EinwohnerIn
• Platz 3: Inning am Ammersee mit 10,529 Kilometern pro EinwohnerIn
Alle Ergebnisse unter www.stadtradeln.de/ergebnisse2014.html
Evang.Luth. Kirchengemeinde Sennfeld
Wochenspruch:
Wir müssen alle offenbar werden vor dem
Richterstuhl Christi. 2. Korinther 5,10
Freitag 14. November
17.00 Uhr
Mädchen-Jungschar 6-12 Jahre, Senntrum
19.00 Uhr
Posaunenchorprobe, Senntrum
Sennfeld Samstag 15. November
10.00-19.00 Uhr Ausstellung „60 Jahre Dreieinigkeitskirche“ geöffnet
10.00-14.00 Uhr Präparandentag, Senntrum
Sonntag, 23.11. - Christkönig – Patrozinium und Pfarrfamiliennachmittag
9.15 Messfeier
Sonntag 16. November
9.30 Uhr
Gottesdienst
10.00-19.00 Uhr Ausstellung „60 Jahre Dreieinigkeitskirche“ geöffnet
Montag 17. November
10.00 Uhr
Piccolini-Club, Senntrum
18.00 Uhr
Posaunenchor-Anfänger, Senntrum
Dienstag 18. November
10.00-12.00 Uhr KreisLauf - Bewegungsgruppe, Senntrum
12.00 Uhr
Offener Mittagstisch im Senntrum,
Anmeldung bis Montag unter Tel. 7728-45
14.00-17.00 Uhr Gemüsestube / Betreuungsgruppe-Demenzkranker
19.30 Uhr
Kirchenchorprobe, Senntrum
--
Gebet für die Gemeinde /Infos bei Frau Rabenseifner
Tel. 68690
Mittwoch 19. November
9.30 Uhr
Abendmahlsgottesdienst mit Beichte und Posaunenchor
Donnerstag 20. November
Nach Vereinbarung Hauskreis Beate Trotzky
14.00 Uhr
Seniorennachmittag, Senntrum
19.30 Uhr
Sonnenstrahlchor, Senntrum
Freitag 21. November
10.00 Uhr
Der Kirchengruß liegt für die Kirchengrußausträger/innen im
Vorraum bereit!!
17.00 Uhr
Mädchen-Jungschar 6-12 Jahre, Senntrum
19.00 Uhr
Posaunenchorprobe, Senntrum
Samstag 22. November
8.15 Uhr
Konfirmandenausflug nach Coburg, TP Plan
Sonntag 23. November
ab 9.15 Uhr
Kindergottesdienst
9.30 Uhr
Gottesdienst
10.45 Uhr
Krabbelgottesdienst
11.00 Uhr
Taufe
14.00 Uhr
Feierstunde auf dem Friedhof mit dem Posaunenchor
ab 14.00 Uhr Kaffee und Kuchen des Frauenkreis
Montag 24. November
10.00 Uhr
Piccolini-Club, Senntrum
18.00 Uhr
Posaunenchor-Anfänger, Senntrum
Die Spangenberg-Kleidersammlung findet vom 24.11.-29.11.2014 statt.
Abgabe im Turm von 8.00-19.00 Uhr.
Krabbelgruppe
Auskunft über ev. Pfarramt, Tel. 68246 oder sennfeld-evangelisch.de
Katholische Kirchengemeinde
St. Elisabeth Sennfeld
Freitag, 14.11.
18.00 Rosenkranz
18.30 Messfeier
Sonntag, 16.11. - 33. Sonntag im Jahreskreis
9.15 Messfeier
Dienstag, 18.11.
14.00 Messfeier mit Krankensalbung
Freitag, 21.11.
18.00 Rosenkranz
18.30 Messfeier
10 Sennfeld
Am Buß- und Bettag, Mittwoch, den 19.11.2014 ist die Gemeinde Sennfeld
und somit das Standesamt Mainbogen geschlossen.
In der Sendung „Unter unserem Himmel“ wurde ein Beitrag aus dem
Schweinfurter Mainbogen gesendet. Für alle die den Film noch nicht
gesehen haben, hier der Link:
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/unter-unserem-himmel/
unter-unserem-himmel-196.html
Veranstaltungen der Schweinfurter Mainbogen Gemeinden
15.11.2014
20.00 Uhr
Nacht der Toleranz
Grafenrheinfeld, Kulturhalle
Einlass 18.00 Uhr Foyer
15.11.2014
17.11 Uhr
Rathaussturm
Gochsheim, Am Plan
15.11.2014
19.00 Uhr
„haisd'n daist vomm mee“
Gochsheim, Bürgersaal, Am Plan
16.11.2014
Buchsonntag
Hirschfeld, KÖB
17.11.2014
19.00 Uhr
Vom Himmel durch die Welt zur Hölle
Sennfeld, Alte Schule, Bürgersaal
19.11.2014
19.30 Uhr
Gernot Hassknecht
Grafenrheinfeld, Kulturhalle
21.11.2014
16:00 Uhr
Adventsbasar
Caritas-Seniorenpflegezentrum St. Helena
Grafenrheinfeld
21.11.2014
19:00 - 23:00 Uhr
Wirtshaussingen Alte Amtsvogtei, Kirchplatz
Grafenrheinfeld
21.11.2014
19:30 Uhr
Helmut Schleich
Kulturhalle, Hermasweg
Grafenrheinfeld
22.11.2014 14:00 Uhr
Theater "Wenn einer eine Reise tut...", Komödie in 3 Akten
von Regina Rösch - Kindervorstellung
Gochsheim, Weyer, Kath. Pfarrsaal
22.11.2014 19:30 - 23:00 Uhr
Theaterabend mit der Theatergruppe Ebelsbach
Grafenrheinfeld, Kulturhalle
06.12.2014
20.00 Uhr
Theater "Wenn einer eine Reise tut...", Komödie in 3 Akten
von Regina Rösch
Gochsheim, Weyer, Kath. Pfarrsaal
22.11.2014 20:00 Uhr
Theater "Wenn einer eine Reise tut...", Komödie in 3 Akten
von Regina Rösch
Gochsheim, Weyer, Kath. Pfarrsaal
23.11.2014 18:00 Uhr
Festlicher Gottesdienst zum Christkönigssonntag
Kath. Pfarrkirche
Grafenrheinfeld
29.11.2014
Adventsmarkt
Röthlein, Grundschule
29.11.2014 - 30.11.2014
Adventsmarkt
Sennfeld, Plan
29.11.2014
16:00 - 22:00 Uhr
Gochsheimer Advents- und Künstlermarkt
Gochsheim, Am Plan
29.11.2014
20:00 Uhr
Theater "Wenn einer eine Reise tut...", Komödie in 3 Akten
von Regina Rösch
Gochsheim, Weyer, Kath. Pfarrsaal
Konzert
30.11.2014
Adventskonzert
Hirschfeld, Pfarrkirche
30.11.2014
11:00 - 19:00 Uhr
Gochsheimer Advents- und Künstlermarkt
Gochsheim, Am Plan
30.11.2014
17:00 Uhr
Adventsfenster an der Kirche "Zum guten Hirten"
Bergrheinfeld, Ev.-Luth. Kirche "Zum guten Hirten"
Ensemble tonArt
30.11.2014
18:00 Uhr
Theater "Wenn einer eine Reise tut...", Komödie in 3
Akten
von Regina Rösch
Gochsheim, Weyer, Kath. Pfarrsaal
04.12.2014
Wirtshaussingen
Heidenfeld, Pfarrheim
05.12.2014
19:00 Uhr
31. Gochsheimer Advent
Gochsheim, kath. Kirche St. Matthias, Nikolaus-FeyStraße
05.12.2014
19:00 - 21:30 Uhr
Candle-Light-Schwimmen
Gochsheim, Hallenbad
05.12.2014
20:00 Uhr
Theater "Wenn einer eine Reise tut...", Komödie in 3
Akten
von Regina Rösch
Gochsheim, Weyer, Kath. Pfarrsaal
06.12.2014
19:00 Uhr
Christmas Friends
Gochsheim, Am Plan, Bürgersaal im Hist. Rathaus
Freitag, 14.11.2014 - 19.30 Uhr
Bürgersaal Grettstadt
Musik, Bäume und Träume
Zupf- und Streichmusik
Mandoline, Gitarre, Blockflöte: Katja Karch, Violine: Nicole Zink, Oktavgitarre: Hanna Karch und Gisela
Klenk, Konzertgitarre: Lea Vollmuth und Colin Chang, Ukulele: Colin Chang, Bassgitarre: Sabine Rose,
Cello: Sarah Böhner
Leitung: Katja Karch
Abendkasse: 6.- € Schüler: 5.-€
Sennfeld 11
Offenes
mit den
Heidenfelder Wirtshausmusikanten
Wirtshausmusikanten
am Freitag,
21.11.201
21.11.2014
.11.2014
19.00 Uhr
Grafenrheinfeld
„Alte Amtsvogtei“
(großer Saal – 1. Stock)
es
laden
ein
die
Eintritt frei!
SA 15.11. SA 15.11. SO 16.11. SO 16.11. MO 17.11. DI 18.11. MI 19.11. MI 19.11.
SO 23.11. FR 28.11. SA 29.11.-
SO 30.11. Seniorennachmittag Frankenhalle Gemeinde Sennfeld/Erster
Bürgermeister
Herbstversammlung Trachtenverein
Volkstrauertag Gemeinde und Vereine
Patrozinium Kath. Pfarrei St. Elisabeth
„Faust“ – Ein Klassiger gesungen, Gem. Sennfeld/Kulturtage
gesprochen, rezitiert mit Hans Driesel und Anja Gutgesell
Seniorennachmittag Kath. Pfarrei St. Elisabeth
Jugendfahrt Wasserwacht
Buß- und Bettag Evang. Kirchengemeinde
Dreieinigkeit
Feierstunde zum EwigkeitssonntagEvang. Kirchengemeinde
Dreieinigkeit
Besinnlicher Advent Kath. Pfarrei St. Elisabeth/KAB
Adventsmarkt Heimatkundl. Arbeitskreis,
Gemeinde Sennfeld
„Die Semflder“
VOLKSTRACHTEN - ERHALTUNGSVEREIN e.V .
Einladung zur Herbstversammlung 2014
Am 15.11.2014 findet im Gasthaus Zur Krone um 20:00 Uhr
unsere Herbstversammlung 2014 statt.
Anträge sind bis zum 08.11.2014 an den 1.- oder
2. Vorsitzenden zu richten.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Verlesung des Protokolls
4. Bericht des Kassiers
5. Berichte der Gruppenleiter
6. Bericht des 1. Vorsitzenden
7. Satzungsänderung
8. Vorschau auf kommende Termine 2014 – 2015
9. Verschiedenes / Anträge
Alle Mitglieder werden gebeten pünktlich und zahlreich zu erscheinen.
Hinweis: Am 16.11.14 Treffpunkt zum Volkstrauertag um 10:45 Uhr am
Friedhofseingang. Der Volkstrachten-Erhaltungsverein legt im Namen aller
Ortsvereine, einen Kranz nieder.
12 Sennfeld
Weihnachtsveranstaltungen
Gemeinde Grettstatt

06.12.2014, 18.00 Uhr Rathausplatz, Weihnachts– Rocknacht

07.12.2014, 11.00 Uhr, Rathausplatz, Weihnachtsmarkt

13.12.2014, 09.00 Uhr, Obereuerheim, Feuerwehrhaus, Krippenausstellung,
Christbaumverkauf, Theater

14.12.2014, 16.00 Uhr, Rottmannshügel, Waldweihnacht

25.12.2014, 17.00 Uhr, Rathausplatz, Weihnachtsliederblasen
Gemeinde Gochsheim

29.11.2014, 16.00 Uhr, Am Plan, Advents– und Künstlermarkt

30.11.2014, 11.00 Uhr, Am Plan, Advents– und Künstlermarkt

06.12.2014, 19.00 Uhr, Historisches Rathaus, „Chrismas Friends“
Gemeinde Grafenrheinfeld

25.12.2014, 20.00 Uhr, Kulturhalle, X-Mas–Party
Gemeinde Röthlein

29.11.2014, 11.00 Uhr, Grundschule, Adventsmarkt
Gemeinde Schwebheim

13.12.2014, 17.00 Uhr, Bürgerhaus, „Das Oberuferer Christgeburtspiel“
Gemeinde Sennfeld

28.11.2014, 14.00 Uhr, Lebenshilfe Werkstatt, Adventliche Liedernacht

29.11.2014, 14.00 Uhr,
Am Plan, Adventsmarkt

30.11.2014, 10.00 Uhr,
Am Plan, Adventsmarkt

10.12.2014, 19.00 Uhr, Bürgersaal Alte Schule, Advents– und Weihnachtssingen

16.12.2014, 19.30 Uhr, Bürgersaal Alte Schule, Weihnachtsgeschichten mit Peter Hub
Koordinationsstelle Schweinfurter Mainbogen
Marktplatz 1, 97506 Grafenrheinfeld
Tel.: 0 97 23/ 91 33– 29
E-Mail: info@schweinfurter-mainbogen.de
Sennfeld 13
Hagemann rät zudem dazu, immer eine Kamera dabeizuhaben: „Sollte ein
Unfall passiert sein, ist es ratsam, sofort Fotos von dem Schaden zu machen.
Bei einem Wildunfall können zudem die Tierhaare sichergestellt werden.“
Keinesfalls dürfe das Tier in den Kofferraum gelegt werden, dies könnte als
vermeintliche Wilderei bis zur Anzeige führen. Ein Anruf bei der Polizei, so
Hagemann, sollte bei einem solchen Unfall obligatorisch sein.
Wintersonnenwende - Im Tal der Kelten
Fackelwanderung im Advent
Sonntag, 21.12.2014 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Weihnachtliche Bräuche keltischen Ursprungs erfahren. Wissenswertes
aus der geheimnisvollen Welt der Kelten hören. 50 keltische Hügelgräber
entdecken und den mystischen Geschichten von der Zeit zwischen den Jahren
lauschen. Tauchen Sie ein in den Zauber der Rauhnächte ...
Genießen Sie heißen Met oder Tee und süße Keltenkekse mitten im winterlichen Wald!
Info:
Die Rundwanderung auf Natur- und Waldwegen ist ca. 2,5 km
lang. Feste Schuhe und sehr warme Kleidung sind erforderlich.
Treffpunkt: Reichthalscheune zwischen 97502 Obbach und 97717 Sulzthal
(Von Obbach kommend in Richtung Sulzthal nach ca. 2 km auf
der linken Seite.)
Preis:
Erwachsene 8,50 Euro, Jugendliche ab 15 Jahre 7,50 Euro, Kind ab 7 Jahre 5 Euro.
Inklusive heiße Getränke und süße Keltenkekse.
Fackeln können für je 3 Euro erworben werden.
Anmeldung: bei Jutta Göbel (zertifizierte Gästeführerin) Kontakt:
Tel.: 09726/8336 (AB) oder Handy: 0175/4240577 E-Mail: goebel.jutta@web.de, www.kelten-fuehrung-obbach.de
Defensive Fahrweise reduziert Unfallgefahr
Um es möglichst gar nicht erst zu einem Unfall kommen zu lassen, sollte vor
allem in den dunklen Monaten des Jahres die Beleuchtung des Fahrzeugs
stetig kontrolliert werden, das Licht in jedem Fall eingeschaltet und die
Wischblätter in sehr gutem Zustand sein. „Eine defensive Fahrweise und
angepasste Geschwindigkeit - besonders in einer Waldgegend - können die
Unfallgefahr zudem erheblich minimieren“, rät Willy Hagemann.
Neben der Gefahr durch Stürme müssen Autofahrer im Herbst auch bereits
auf glatte Straßen achten.
Foto: djd/Itzehoer Versicherungs AG
Die „Sennfelder Nachrichten” erscheinen wöchentlich, jeweils freitags.
Herausgeber, Verlag und Druck: Revista Verlag GmbH,
97421 Schweinfurt, Am Oberen Marienbach 2 1/2,
Tel. (0 97 21) 38 71 90, Fax 38 719 38, E-mail: post@revista.de
Verantwortlich für den amtlichen Teil: Gemeinde Sennfeld
Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt und den Anzeigenteil:
Florian Kohl (Revista Verlag GmbH)
Mit der Einsendung oder Überlassung von Textbeiträgen und Fotos
übernimmt der Verfasser bzw. Einsender die Gewähr dafür, dass
durch eine Veröffentlichung keine Urheberrechte verletzt werden und
überträgt damit gleichzeitig das Recht zur Veröffentlichung an die
Gemeinde und an den Verlag.
ISSN: 1865-8024 / Umsatzsteueridentifikationsnummer:
DE133897240 / Handelsregister: HRB 0117
Bezugspreis: Jährlich einschließlich Trägerlohn Euro 29,95
Postbezugspreis: Jährlich einschließlich Porto 70,00 Euro
Die Auslieferung durch unsere Zusteller erfolgt am Erscheinungstag
bis 18 Uhr. Informationen zur Abobestellung und zum Email-Abo
finden Sie unter http://gemeindeblatt-sennfeld.de
Stürmische Zeiten
Auto im Herbst: Mit einer Vollkasko ist man auf der sicheren Seite
(djd). „Xaver“ und „Christian“ hießen die beiden Sturmtiefs, die im
Herbst 2013 über das Land zogen. Die beiden Orkane sorgten dafür, dass
Trampoline durch die Luft flogen und Mülltonnen Autos verbeulten: Eine
Gesamtschadenbilanz im dreistelligen Millionenbereich war die Folge.
„Herbst ist Sturmzeit: Autofahrer sollten jetzt besonders auf ihr Fahrzeug
achten und beispielsweise das eigene Grundstück so sichern, dass keine losen
Gegenstände auf das Auto prallen können“, rät Willy Hagemann, Kfz-Experte
der Itzehoer Versicherungen.
Nur Vollkasko deckt auch Schäden bei Glatteis ab
Neben der Gefahr durch Stürme müssten Autofahrer im Herbst besonders
auf Wildwechsel, die Maisernte und allmählich auch auf glatte Straßen
achten, so Hagemann. Eine Teilkaskoversicherung decke Wild- und
Sturmschäden ab. Sollte jedoch Glatteis die Unfallursache sein, müsse
ein Vollkasko-Versicherungsschutz vorliegen. „Ist dies nicht der Fall, muss
der Unfallverursacher selbst für den Schaden aufkommen“, betont Willy
Hagemann.
14 Sennfeld
VERANSTALTUNGSVORSCHAU
MC Immanuel - LIVE in concert!
Das Event in Oberlauringen und Schloss Craheim - Be part of it!
Der deutsch-Rapper MC Immanuel ist bei uns zu Gast... Am
Freitag, 14.11. (19:00 Uhr) wird er beim JuGo in der Oberlauringer
Kirche einige seiner Lieder vorstellen. Coole Musik, guter input
und Gespräche… Du denkst, Du kennst Jesus? Riskier den zweiten
Blick! Mach Dich bereit für bewegende Lebenszeugnisse von
Menschen, die Jesus ganz persönlich kennengelernt haben. Am
Samstag, 15.11. (19:30 Uhr) gastiert MC Immanuel mit zwei
Freunden im Gästehaus von Schloss Craheim zu einem
Akustik-Konzert... immer wieder lässt er dabei Erfahrungen und
Geschichten aus seinem Leben mit Gott in seine Lieder einfließen.
Es wird deep! EINTRITT FREI. Mehr Info unter: www.craheim.de
Einladung zur Herlheimer Kirchweih im Sportheim
Freitag, 21. Nov. 2014: ab 15 Uhr geöffnet, Knöchle und Bratwurst,
ab 20.00 Uhr Wildsauturnier
Samstag, 22. Nov. 2014: Aufstellung des Kirchweihbaumes durch
die Dorfjugend am neuen Dorfplatz, Sportheim ist ab 15.00 Uhr
geöffnet. 15.30 Uhr Bayern München – 1899 Hoffenheim L I V E
auf Großbildleinwand, gemütlicher Kirchweihabend, ab 20.00 Uhr
Wirtshaussingen mit den Grettstadter Wirtshausmusikanten
Sonntag, 23. Nov. 2014: ab 11.00 Uhr Mittagstisch, Nachmittag
Kaffee und Kuchen
Montag, 24. Nov. 2014: ab 11.30 Uhr Mittagstisch, gemütlicher
Kirchweihausklang
An allen Tagen Kirchweih-Spezialitäten u. a. Wild, Lende, Zunge,
Schnitzel, Sauerbraten u.s.w. Damit unsere Gäste mit Kinder
einen gemütlichen Nachmittag verbringen können, ist unsere
Sporthalle für die Kinder zum spielen geöffnet (Sportschuhe nicht
vergessen). Auf Ihr Kommen freut sich der Sportverein Herlheim.
Achtung Vereine
Die Bilder vom SWmagaz.in haben laufen gelernt
Wieder recht lustig gestalteten
sich die Dreharbeiten für dieses Thema ‚en
Guadn‘. Der Hauptteil der Dreharbeiten
fand während im PLANA Küchenland statt.
Kai Rikeit und Heribert Finger, die beiden
Bosse vom
PLANA Küchenland, haben uns ihr neues
Küchenstudio in Schweinfurt in der
Amsterdamstr. 6. zu Verfügung gestellt.
Innerhalb eines Tages und einer Nacht war
die Fernsehstudioküche ‚spielfähig‘. Hut ab
meine Herren und auf diesem Wege noch
einmal vielen herzlichen Dank.
Wir haben alles technisch Mögliche versucht, den Zuschauern hochwertige Bilder und Töne zu liefern und freuen
uns selbst auf den fertigen Film.
http://swmagaz.in
Jede Ausgabe kostenlos per Email:
http://swmagaz.in
SWmagaz.in
10/14
Das
SWmagaz.in erscheint 10 mal jährlich im
Revista Verlag, Schweinfurt,
Am Oberen Marienbach 2 1/2
Schweinfurter Schlachtschüssel
Monika Remelé kocht
Brauchtum & Hochgenuss
Fränkische Hochzeit
Seite 4
Seite 10
Das
SWmagaz.in liegt im Revista Verlag und
allen Gemeindeverwaltungen im Landkreis auf.
Darüber hinaus ist SWmagaz.in im Landratsamt,
in vielen andern Ämtern in der Stadt, Kultureinrichtungen und in den Filialen der Sparkasse Schweinfurt
erhältlich. Jeweils nur soweit die Auflage ausreicht.
Das
SWmagaz.in kann abonniert werden
Bequem per Post: Gegen Überweisung von EUR 30.auf das Konto 12682 bei der Sparkasse Schweinfurt,
BLZ 793 501 01, erhalten Sie
SWmagaz.in auf die Dauer eines
Jahres per Post zugeschickt.
Telefon: 0 97 21 / 38 71 90
Telefax: 0 97 21 / 38 71 938
Christine Bender kocht
Oliver Brust kocht
Seite 18
Seite 24
Schnickerli Fasäali un Häifaklöaß
Internet:
SWmagaz.in und www.revista.de
Mail: jkohl@revista.de
Sennfeld 15
meinkramdeinkram.de
nützliches, weniger nützliches und die ein oder andere kostbarkeit
Garten oder kleinerer Acker in Geldersheim zu kaufen oder pachten
gesucht. 09721-7383742 oder 0151-59997607
Haus oder Baugrundstück in Sennfeld gesucht Kleine Familie sucht
Haus (egal ob EFH, DHH, RMH, REH, Bungalow) oder (kleines) Baugrundstück in Sennfeld. Wir freuen uns auf ihren Anruf. Tel.: 01 76 / 45
54 52 11
Altersgerechte 2-Zimmer Wohnung in Schwebheim, Dr-Rotter-Str. 9,
63 qm2, Neubau mit Aufzug, Balkon, Carport ab sofort zu vermieten.
Tel: 09723-4060 oder 0160-93211546.
Suche Minijob in Maßbach und 8PJHEXQJ+LOIHLP+DXVKDOW3ÁHJH
Putzen Tel.: 0151/66803470
Geldersheim 3 Zi-OG-Whg. ca. 108qm Neubau-Erstbezug, barriereIUHL.):(IÀ]LHQ]KDXVLQ2UWVPLWWH3DUNHWWERGHQPLW)%+$XI]XJ
Keller, Garage, gr. Südbalkon, ab 11/2014 provisionsfrei zvm. 690€ KM
+ NK + Garage Tel. 0157/36549692
Weihnachtsanzeigen an REVISTA
Tel.: 0 97 21 - 38 71 90 • Fax: 0 97 21 - 38 71 938 • Mail: anzeigen@revista.de
BST
HER ION
AKT
Modernisieren Sie ihre Fenster
und profitieren doppelt...
...Sie sparen für die Zukunft &
schaffen neuen Wohnkomfort!
FENSTER
HAUSTÜREN
FALTWÄNDE
SONNENSCHUTZ
Schweinfurter Straße 1 | 97714 Ebenhausen | Tel. 0 97 25-70 47 08-0 | Fax 0 97 25-70 47 08-10
IHRE HAUPTUNTERSUCHUNG
LASSEN SIE AM BESTEN
BEI RENAULT DURCHFÜHREN.
HAUPTUNTERSUCHUNG
80,80 €
AUTOZENTRUM AM MARIENBACH GMBH
Am Oberen Marienbach 2-4
97421 Schweinfurt
Tel. 09721-94835-0
GmbH
Die Hauptuntersuchung gemäß § 29 StVZO
wird in unseren Werkstätten durchgeführt
von: TÜV Süd
Am Oberen Marienbach 2-4 · 97421 Schweinfurt
Tel.: 09721- 94835-0 · www.marienbach-automobile.de
NIEMAND KENNT IHREN RENAULT BESSER ALS RENAULT.
16 Sennfeld
---------------------------------------------------------------------------bei Ihrer Gemeinde abgeben oder per Fax an 09721/3871938
Bestellschein
hiermit bestelle ich das wöchentlich erscheinende Amtliche Mitteilungsblatt der Gemeinde Sennfeld
zum Bezugspreis von 29,95 Euro jährlich (in diesem Betrag sind 7 % Umsatzsteuer enthalten).
SEPA-Lastschriftmandat
Ich ermächtige die Revista-Verlags GmbH, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die
von der Revista-Verlags GmbH auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
Kontoinhaber (Vor- und Zuname): ___________________________ Kreditinstitut (Name und BIC): ___________________________
Straße/Hausnummer:
___________________________ IBAN: _______________________________________________
PLZ/Ort:
___________________________
______________________________
Datum / Unterschrift
Das Abonnement ist jeweils einen Monat vor Quartalsende kündbar. Der Abobetrag wird von Ihrem Konto jährlich zum ersten Banktag im Januar eines Jahres abgebucht. Das
Abonnement ist für den oben genannten Preis nur an Orten möglich, in denen wir ein Verteilernetz betreiben. Unsere Gläubiger-Identifikationsnummer:
DE89ZZZ00000911428. Die SEPA-Mandatsreferenz ist Ihre Abonnentennummer, diese wird bei Ihnen bei der schriftlichen Auftragsbestätigung mitgeteilt, diese erhalten Sie bei
der ersten Zustellung Ihres Gemeindeblattes. Hinweis: Sie können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages
verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
Revista Verlag GmbH - Am Oberen Marienbach 2 1/2 - 97421 Schweinfurt
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
38
Dateigröße
3 819 KB
Tags
1/--Seiten
melden