close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe 11 / 2014 - Verwaltungsgemeinschaft Buchloe

EinbettenHerunterladen
Informationsblatt der Gemeinde Lamerdingen
Mit den Ortsteilen Dillishausen, Großkitzighofen u. Kleinkitzighofen
135. Ausgabe November 2014 - erscheint monatlich - Herausgeber Gemeindeverwaltung Lamerdingen
www.lamerdingen.de
Einweihung der KiTa St.Martin in Lamerdingen
Text: Kerstin Sylvester, red., Fotos: Kerstin Sylvester (7), Volker Sengelaub (3)
Am 26.10.2014 fand die offizielle Einweihungsfeier der neuen
KiTa St.Martin in Lamerdingen statt.
Nach einem liebevoll durch die KiTa gestalteten Gottesdienst in der
Lamerdinger Kirche zog der Festzug zusammen mit der Kapelle des
Musikvereins zur neuen Kindertageseinrichtung in der Bahnhofstraße
und ins eigens für die Feier aufgestellte Festzelt. Herr Pfarrer Pela
segnete das neue, wunderschöne Gebäude und den neuen
Kindergartenbus.
Im Festzelt konnten sich alle Besucher bei einem Mittagessen stärken. Der Elternbeirat versorgte die Gäste mit Getränken. Entspannt
konnte man auch eine Tasse Kaffee und viele leckere, selbstgebackene Kuchen und Torten genießen. Ein herzliches Dankeschön an
die fleißigen Bäckerinnen. Die Blaskapelle sorgte für die musikalische Untermalung.
In seiner Festrede begrüßte Herr Bürgermeister Konrad Schulze
zahlreiche Ehrengäste, lobte die gute Zusammenarbeit mit allen
Beteiligten, Entscheidungsträgern, Geldgebern, Planern und ausführenden Betrieben, so dass nach einem Jahr Bauzeit dieses wunder-
1
Die Ehrengäste
von links vorne nach hinten: Manfred Seitz, Alois Prozelius, Christoph
Echter (VG Kämmerer), Franz Hauck, Konrad Schulze,
von rechts hinten nach vorne: Georg Weiß, Angelika Schorer, Helmuth
Geppert (VR-Bank Vorstand) Alexander Herz (Sparkasse Buchloe).
Gemeinde
schöne Gebäude bezogen werden konnte.
Nach weiteren Grußworten des Architekten Herrn Rohrmoser, der Leiterin der
KiTa Frau Lucia Lederle und der Landtagsabgeordneten und stellvertretenden
Landrätin Angelika Schorer, führte der
Bürgermeister Konrad Schulze die
Ehrengäste durch die neue KiTa.
Danach stand das neue Haus allen
Besuchern zur Besichtigung offen. Die
Bürger der Gemeinde waren herzlich eingeladen, einen Blick in die neue Einrichtung im Herzen Lamerdingens zu werfen.
Das Gebäude hat eine Grundfläche von
fast 1000 m² auf dem ca. 4500 m² großen Grundstück, dem ehemaligen Dorfspielplatz.
Der Kosten- und Bauzeitenplan konnten
lt. Herrn Architekt Rohrmoser eingehalten werden. Die Gesamtkosten für die
KiTa belaufen sich auf ca. 2,1 Mio Euro,
nach Abzug der Spenden und Zuschüsse
verbleiben in der Gemeinde noch Kosten
von ca. 1,2 Mio Euro – eine zukunftsweisende Investition.
Einblicke in die einzelnen Bauphasen
erhielten die Besucher bei einer Diashow.
Für die Kinder gab es zahlreiche
Attraktionen: Kutschfahrten, Rundfahrten in diversen Feuerwehrautos, Luftballonaktion und eine Zaubershow mit
dem Zauberer Magic Martin.
Eines steht jetzt schon fest: die Kinder
und auch das Erzieherteam unter der
Leitung von Lucia Lederle fühlen sich in
dem freundlichen und hellen Gebäude
sehr wohl. Sie genießen die Vorteile der
großzügigen Räumlichkeiten. Wer am
Tag der offenen Tür einen Blick in die
neue KiTa geworfen hat, wird das nur
bestätigen können.
Einen herzlichen Dank an alle, die zu
dem Gelingen des Festes beigetragen
haben. Die vielen Helfer, die sich wieder
mit viel Zeit und Engagement eingesetzt
haben, damit am Festtag alles Hand in
Hand lief und sich alle gerne an die fröhlichen Stunden am Tag der offenen Tür
erinnern.
Glücklicherweise trug auch der warme
Herbsttag mit Sonnenschein dazu bei,
diesen Anlass in bester Erinnerung zu
behalten.
Bürgermeister Konrad Schulze möchte
allen Helfern ein großes Dankeschön
für die engagierte Hilfe aussprechen.
Das Zusammenwirken aller Beteiligten
war Garantie für einen reibungslosen
Ablauf!
Die Kita Lamerdingen feiert am Donnerstag den 13.11.14 im Garten von Haus
Schatzinsel in Dillishausen das St.Martinsfest mit Laternen-umzug.
Alle Familien aus der Dorfgemein-schaft sind herzlich eingeladen.
2
Gemeinde
Bericht aus der 08.
Gemeinderatssitzung
vom 06.10. 2014 Zusammengefasst von
Viktoria Engelhart, Gemeindesekretärin
Bauanträge
Das gemeindliche Einvernehmen wird
zu folgendem Bauvorhaben erteilt:
Tekturplan zum Neubau von 2 Betriebswohnungen in eine Mehrzweck- und
Trocknungshalle
> FlNr. 515, Gemarkung Kleinkitzighofen,
Am Röthenbach
Bürgerversammlung 2014
Zur Erörterung der gemeindlichen Angelegenheiten werden für die Ortsteile der
Gemeinde Lamerdingen 2 Bürgerversammlungen abgehalten.
Mittwoch, den 19. November 2014
um 20:00 Uhr im Bürgerhaus in
Kleinkitzighofen
für die Ortsteile Großkitzighofen und
Kleinkitzighofen
Bericht aus der 09. Gemeinderatssitzung
vom 27.10. 2014 Zusammengefasst von Viktoria Engelhart, Gemeindesekretärin
Bauanträge
Das gemeindliche Einvernehmen wird
zu folgenden Bauvorhaben erteilt:
> Rückbau Lager- und Garagengebäude,
FlNr. 277/2, Gemarkung Lamerdingen, Oberbrunnweg 8a
> Errichtung eines Wohnhauses mit 2
Wohneinheiten, FlNr. 817/9, Gemarkung
Dillishausen, Nähe An der Bahn
Änderung der Erschließungsbeitragssatzung der Gemeinde
Lamerdingen
Die Erschließungsbeitragssatzung wird
in folgenden Punkten überarbeitet:
•Festsetzung des beitragsfähigen Aufwandes bei erforderlichen Wendehammern nach der maximal zulässigen
Straßenbreite der Sackgasse
•Anpassung des grundstücksbezogenen Artzuschlages (Gewerbezuschlag)
bei gewerblich und gleichzeitig privat
Donnerstag, den 20. November 2014
um 20:00 Uhr im Gasthaus Sonne in
Lamerdingen
für die Ortsteile Lamerdingen und
Dillishausen
Erlass einer Satzung zur Erhebung
von Kostenerstattungsbeträgen
für naturschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahmen der Gemeinde Lamerdingen
Die Gemeinde ist verpflichtet den
Aufwand von naturschutzrechtlichen
Ausgleichsmaßnahmen durch die
Erhebung von Kostenerstattungsbeträgen zu decken. Bei Ausweisung eines
neuen Baugebietes wird der hierfür
errechnete Ausgleichsaufwand auf die
Grundstückseigentümer bzw. die Bauherren umgelegt.
Der Satzungserlass dient der rechtssicheren Erhebung der Erstattungsbeiträge.
Der Originaltext beider Satzungen ist
nachzulesen unter www.lamerdingen/
Gemeinde und Bürger/Ortsrecht.
Abbrennen von Feuerwerken (Sylvesterfeuerwerk)
anlässlich von Geburtstagen und Jubiläen u. ä.
Um Rechtsunklarheiten zu beseitigen, weist die Verwaltung sg e m e i nsch af t B uch l oe und di e Gemei nde
Lamerdingen darauf hin, dass das Abbrennen von
Feuerwerkskörpern der Kategorie 2 (Silvesterfeuerwerk)
grundsätzlich nur zum Jahreswechsel im Zeitraum vom 31.
Dezember bis 01. Januar erlaubt ist.
Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern der Kategorie 2
außerhalb dieses Zeitraumes, z.B. anlässlich von
Geburtstagen und Jubiläen stellt einen Verstoß gegen
das Sprengstoffgesetz dar und kann mit einer Geldbuße
geahndet werden.
Für Rückfragen steht die VG Buchloe, Tel. 08241/5001-24
zur Verfügung.
Tagesordnung:
1. Vorstellung des Finanzberichtes
2. Bericht des 1. Bürgermeisters
3. Wünsche und Anträge der Bürger
Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger zu
einer allgemeinen und sachlichen
Aussprache über die Probleme und
Aufgaben der Ortsteile recht herzlich
ein.
Konrad Schulze,
1. Bürgermeister
Gemeindemitteilungen
4. Steuertermin
Am 15. November 2014 sind für das
4. Kalendervierteljahr 2014 folgende
Steuern und Abgaben zur Zahlung fällig:
Grundsteuer
Gewerbesteuer
Pachten
genutzten Grundstücken
•Handhabung der Eckplatzregelung
Vierteljahresrate
Vorauszahlungsrate
Jahresbetrag
Alle Selbstzahler werden gebeten, für die
rechtzeitige Einzahlung dieser Abgaben in
die Kasse der Verwaltungsgemeinschaft
Buchloe zu sorgen.
Bei allen anderen Zahlungspflichtigen, die
einen Abbuchungsauftrag erteilt haben,
werden die fälligen Beträge vom Konto
abgebucht.
-Verwaltungsgemeinschaft Buchloe-
• Mitarbeiter für Wertstoffhof Lamerdingen gesucht
Die Gemeinde Lamerdingen sucht für
den Wertstoffhof in Lamerdingen baldmöglichst verantwortungsbewusste
Mitarbeiter ab 18 Jahre. Auch Bewerbungen von rüstigen Rentner/innen, die
an dieser Tätigkeit und an der Zusammenarbeit mit den Jugendlichen Freude
haben, sind gerne gesehen.
Interessiert?
Dann melden Sie sich bitte während der
Öffnungszeiten in der Gemeindekanzlei
Lamerdingen, Hauptstr.1,
Tel. 08248 216
3
• Sammlung von Silofolien im Herbst
Der Maschinenring Ostallgäu GmbH sammelt an der Futtertrocknung Lamerdingen am Dienstag, den 25.11.2014 von
09:00 bis 16:00 Uhr Agrarfolien ein.
Das Verwertungsentgelt von 6,50 €/dt.
ist bei der Anlieferung bar zu entrichten.
Die Folien müssen ohne Fremdstoffe und
besenrein sein!
• Fundsache
Bei der Gemeinde Lamerdingen wurde
am 28.10.2014 ein Damenfahrrad der
Marke „Trend“ abgegeben. Nähere Infos
in der Gemeindekanzlei zu den Öffnungszeiten.
Gemeinde
Offizielle Verkehrsfreigabe der Gennachbrücke in Lamerdingen
Text u. Fotos: Daniela Goodall u. Volker Sengelaub
Nach einer Rekordbauzeit von nur drei
Monaten wurde am vergangenen Freitag
die Gennachbrücke in der Bahnhofstraße
in Lamerdingen von Landrätin Maria Rita
Zinnecker sowie Lamerdingens Bürgermeister Konrad Schulze offiziell eröffnet
und von Pfarrer Andrzej Pela gesegnet.
Nachdem die Brückenbauwerksprüfung
im Jahre 2012 lediglich die Note 3,4 auf
der Skala von 1-4 erhalten hatte, war
akuter Handlungsbedar f klar. Frau
Zinnecker betonte in ihrer Ansprache,
dass im Landratsamt großer Wert auf die
Verkehrssicherheit gelegt werde. Schließlich verbänden Brücken auch landkreisübergreifend Orte, in diesem Fall Lamerdingen und Ettringen. Die marode Bau-
substanz und die schlechte Tragfähigkeit
der Brücke hätten eine umgehende
Erneuerung der Brücke, die „stolze 77
Jahre auf dem Buckel hatte“, nötig
gemacht. Sie zollte der Baufirma Hubert
Schmid großen Respekt, die ungeachtet
schlechter Wetterverhältnisse und hohem Grundwasserspiegel sehr ambitioniert ans Werk gegangen war und den
Brückenneubau in Rekordzeit von lediglich 96 Tagen bewerkstelligt hatte.
Z i n n e c ke r d a n k te d e r G e m e i n d e
Lamerdingen für die gute Zusammenarbeit und der Bevölkerung für ihr
Verständnis während der Baumaßnahme.
Bürgermeister Schulze bekräftigte, die
marode Brücke sei schon lange „ein
V. lks.: Frau Schröder und Herr Hiebl von der Baufirma Hubert Schmid, Heinz Zettl von der Planungsgesellschaft Steinbacher Consult, Bgm Konrad Schulze, Landrätin Maria Rita Zinnecker, Pfarrer Andrzej Pela
4
Dorn im Auge“ gewesen, da die alte
Reichsbrücke aus dem Jahre 1937 nur
auf 12t begrenzt war und der Schwerlastverkehr zum Teil über die gemeindeeigenen Brücken abgewickelt wurde, deren
Tragfähigkeit ungewiss sei. Die neue
Brücke sei jetzt für bis zu 60t zugelassen. Er dankte dem Landkreis als Träger
der Brücke besonders auch für den
neuen breiten Gehweg, nicht zuletzt im
Hinblick auf den im September neu eröffneten Kindergarten, der unmittelbar
angrenzt.
Dipl.-Ing. Heinz Zettl von der Planungsgesellschaft Steinbacher Consult erläuterte die technischen Details. Gemäß
dem Bauentwurf im Jahre 2013 wurden
für die Brückenfläche von 45 m² insgesamt 180 m³ Beton und 150 m³ Asphalt
verbaut. Inklusive Planungs-kosten beliefen sich die Baukosten auf 270.000
Euro, wovon 65% durch die Regierung
Schwaben gefördert werden.
Pfarrer Pela betonte die Wichtigkeit von
Brücken als Symbol für zwischenmenschliche Beziehungen. Der lateinische Begriff „ponte“ finde sich bereits in der
Bibel, z.B. im Namen Pontius Pilatus. Im
Anschluss an Gebete, Fürbitten und Segnung wurde symbolisch das Band zerschnitten.
Umfrage zur Familienbildung im
Ostallgäu – Befragung der Eltern
wird von der Familienbildungsstelle
im Landratsamt Ostallgäu organisiert
Die Umfrage findet im Rahmen des
Förderprogramms „Familienstützpunkte“ des Bayerischen Familienministeriums statt. Die Ergebnisse werden in
ein Konzept für Familienbildung im
Landkreis eingearbeitet.
Familienbildung soll Eltern in ihrer
Erziehungskompetenz unterstützen und
ist an alle Eltern von minderjährigen
Kindern gerichtet.
Familienbildende Angebote können beispielsweise Elternkurse, Seminare/
Vorträge zu Erziehungsthemen, offene
Treffs und vieles mehr sein.
Um den Bedarf an solchen Angeboten
herauszufinden ist es wichtig, dass
möglichst viele Eltern an der Befragung
teilnehmen.
Unter www.familie-ostallgaeu.de kann
man an der Umfrage (befristet bis 19.
Nov. 2014) auch online teilnehmen.
Infos - Termine - Veranstaltungen
Amtliche Termine
und Öffnungszeiten
Gemeindekanzlei in Lamerdingen
Hauptstraße 1
86862 Lamerdingen
Tel: 08248 216
Fax: 08248 901164
Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag
15:00 - 18:30 Uhr
Mittwoch geschlossen
Amtsstunden des 1. Bürgermeisters:
Persönliche Terminvereinbarung unter
08248 216
Behindertenbeauftragte/
Soziales, Familie und Senioren:
Seniorenbeauftragte der Gemeinde
Ditrun Steinseifer-Vogel
Tel.: 08241 962650 und 08248 216
Sprechstunden in der Gemeindekanzlei:
Dienstags, Termine nach Vereinbarung.
Wöchentliche Termine
jeden Montag
Gymnastikgruppe Lamerdingen im
Schützenheim
19:15 Uhr bis 20:15 Uhr: Gymnastikgruppe
20:15 Uhr bis 21:15 Uhr: Gymnastikgruppe
Frauen
18:30 Uhr, Gymnastikgruppe
Großkitzighofen
19:30 Uhr, Gymnastikgruppe
Kleinkitzighofen
jeden Dienstag
09:30 Uhr, Eltern-Kind Gruppe im
Dorfhaus Großkitzighofen
Tel.: 08248 2319666
19:30 Uhr, Schützenverein
“Almenrausch” Großkitzighofen
Schießabend
jeden Mittwoch
20:00 Uhr, Gymnastikgruppe Kleinkitzighofen
“Rücken-Aktiv”
jeden Donnerstag
9:30 Uhr,
Treff der Krabbelgruppe im
Dorfhaus Lamerdingen
20:00 Uhr, Singstunde des
Kirchenchors im Schützenheim
Großkitzighofen
Wertstoffhof Lamerdingen:
Öffnungszeiten:
Samstag, von 9:00 bis 12:00 Uhr
jeden 2. Donnerstag im Monat
20:00 Uhr, Bauernstammtisch des
BBV im Gasthaus Sonne
jeden Freitag
17:30 Uhr, Jugendkapelle GennachLamerdingen
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Tel: 08248 368
Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch
09:00 - 12:00 Uhr
Orchesterprobe im Probenraum
19:00 Uhr,
Schützenverein
“Almenrausch” Großkitzighofen
Schießabend
19:30 Uhr,
19:30 Uhr,
Schützenverein “Hubertus”
Lamerdingen, mit Jugendtraining
Trainingsabend Schützenverein
“Schützenlust Dillishausen”
mit Jugendtraining
20:00 Uhr,
Musikverein Lamerdingen,
Orchesterprobe im Probenraum
Die Gemeinde gratuliert
zu runden Geburtstagen
im Oktober 2014
(ab 70. Geburtstag,
im 5jährigen Turnus)
Lamerdingen
Margarete Weißhaar
Zäzilie Wenzel
Großkitzighofen
Brunhilde Schmid
Elisabeth Hummel
Erwin Nährer
jeden 1. Freitag im Monat
18:00 Uhr, Fischereiverein
Stammtisch am oberen Weiher
Termine und
Veranstaltungen
07. November, Freitag
20:00 Uhr, Frauenpower Abend
der Almenrauschschützen Großkitzighofen
20:00 Uhr,
Spiele Abend für Jung und Alt
beim FSV Lamerdingen
08. November, Samstag
19:30 Uhr, Preisverteilung vom Sauschießen
des Schützenvereins Hubertus
Lamerdingen im Schützenheim
20:00 Uhr,
Kesselfleischessen der
Schützenlust Dillishausen im
Schützenheim
13. November, Donnerstag
St. Martinsfest mit Laternenumzug der Kita im Garten des „Haus
Schatzinsel“ in Dillishausen. Alle Familien sind
herzlich eingeladen.
16. November, Sonntag (Totensonntag)
Veteranenjahrtage
09:00 Uhr, in Dillishausen
10:30 Uhr, in Lamerdingen
18. November, Dienstag
20:00 Uhr, Öffentliche Redaktionssitzung des Gemeindeblattes
im Sitzungssaal der Gemeinde, alle Leser sind
herzlich eingeladen.
19. November, Mittwoch
20:00 Uhr, Bürgerversammlung für
Klein- und Großkitzighofen
im Bürgerhaus
20. November, Donnerstag
15:00 Uhr, Teegesprächskreis im Dorfhaus
Lamerdingen (Siehe Beitrag)
20:00 Uhr, Bürgerversammlung für
Dillishausen u. Lamerdingen
im Gasthaus „Sonne“
22. November, Samstag
09:00 Uhr, Altpapiersammlung
des FSV Lamerdingen
23. November, Sonntag
13:30 Uhr, Konzert der Nachwuchsmusiker
des Musikvereins im Dorfhaus
13:30 Uhr, Adventsbasar des Pfarrgemeinderates Dillishausen im Schützenheim
25. November, Dienstag
ab 9:00 Uhr, Sammlung von Agrarfolien durch
den Maschinenring an der Futtertrocknung Lamerdingen
28. November, Freitag
20:00 Uhr, Generalversammlung der Almenrauschschützen Großkitzighofen
im Schützenheim
Desperados Kitzighofen
(Eishockeymannschaft aus Großkitzighofen)
Sonntag 23.11.14 gegen Mauerstetten
Anpfiff 19:55 Uhr
Sonntag 07.12.14 gegen Stöttwang
Anpfiff 11:30 Uhr
Beide Spiele im Eisstadion Buchloe
ab 16:00 Uhr, „Nacht der Lichter“
des Gewerbevereins Buchloe
Vorankündigung Dezember:
5.12.14 FrauenPower Abend im
Schützenheim Großkitzighofen
Die November Termine bitte bis zum 17. November an Barbara Bayer unter 08248 1554 oder per eMail melden.
5
Änderungen vorbehalten!
Infos - Anzeigen - Veranstaltungen
Öffnungszeiten der Vereinsheime
und Gasthäuser
Gasthaus Sonne Lamerdingen
Dienstag bis Freitag
ab 16:00 Uhr
Dienstag ab 17:00 Uhr Frische Schlachteplatte
Sa. und So. nach Vereinbarung geöffnet
Montag Ruhetag
Sportheim Lamerdingen (lt. Aushang)
Schützenheim Lamerdingen
Geöffnet zu den Trainingszeiten
Sonntags ab 9:30 Uhr Frühschoppen
Gasthof Völk Dillishausen
Freitag Ruhetag
Tel.: 08241 2796
Schützenheim Dillishausen
Freitag ab 19:30 Uhr zu den Trainingszeiten
Schützenheim Großkitzighofen
Freitag ab 19:30 Uhr
Bürgerhaus Kleinkitzighofen
Freitag ab 14:00 Uhr
Samstag und Sonntag ab 10:00 Uhr
FSV Lamerdingen Kreisliga
Gasthaus „Sonne“ Lamerdingen
Sonntag 02. November um 14.30 Uhr
FSV Lamerdingen - TSV Ustersbach
Samstag 08. November um 14.30 Uhr
VfL Kaufering - FSV Lamerdingen
Freitag 7.11.2014 ab 17:00 Uhr
„Rustikales Kesselfleischessen“
Rückrunde
Sonntag 16. November um 14.30 Uhr
SV Schwabegg - FSV Lamerdingen
Sonntag 23. November um 14.30 Uhr
FSV Lamerdingen - FSV Inningen
Sonntag 30. November um 14.30 Uhr
VfR EM Foret - FSV Lamerdingen
Winterpause
FSV Lamerdingen II A-Klasse
Sonntag 02. November um 12.45 Uhr
FSV Lamerdingen II - FSV Kirchdorf
Sonntag 09. November um 14.00 Uhr
TSV Mittelneufnach - FSV Lamerdingen II
Rückrunde
Sonntag 16. November um 12.15 Uhr
FC Blonhofen II - FSV Lamerdingen II
Sonntag 23. November um 12.15 Uhr
FSV Lamerdingen II - SC Eppishausen
Sonntag 30. November um 12.15 Uhr
SV Sal.Türkheim II - FSV Lamerdingen II
Winterpause
FSV Lamerdingen III B-Klasse
Sonntag 02. November um 11.00 Uhr
FSV Lamerdingen III - FSV Kirchdorf II
Sonntag 09. November um 12.15 Uhr
TSV Mittelneufnach II - FSV Lamerdingen III
Rückrunde
Sonntag 16. November um 10.30 Uhr
FC Blonhofen III - FSV Lamerdingen III
Sonntag 23. November um 10.30 Uhr
FSV Lamerdingen III - SC Eppishausen II
Winterpause
6
Soziales
NEU im Angebot des Sozialen Netzwerks der Gemeinde Lamerdingen:
„Der Teegesprächskreis“ 1. Thema: Tod auf Rezept - wird Sterbehilfe erlaubt?“
Über die Herbst- und Wintermonate
laden die Mitarbeiter des Sozialen
Netzwerks der Gemeinde zu einem
monatlichen Gesprächskreis bei Tee und
Gebäck ein.
Wir sprechen über aktuelle Themen, die
im Augenblick gesellschaftlich diskutiert
werden. Seit Monaten finden ernsthafte
Diskussionen zum Thema „ Aktive
Sterbehilfe“ statt; jedoch erleben wir
auch eine Vielzahl plakativer Beiträge in
der breiten Öffentlichkeit.
„Das Recht auf einen selbstbestimmten
Tod“ wird zum Teil eingefordert und zum
anderen bestehen die Bedenken einer
Gefahr der „Ökonomisierung des
Sterbens“.
Ein großer Teil der Selbsttötungen – es
sind in unserem Land jedes Jahr mehr
als 10.000 Menschen, die sich das
Leben nehmen, und die Zahl derer, die
es versuchen, ist bei weitem noch erheblich größer. Ein hoher Prozentsatz tut diesen Schritt, um das Leiden an einer
unheilbaren Krankheit zu beenden. „Viele leiden, weil sie nicht wissen, was es an
Palliativ-Medizin gibt“, so Frank Ulrich
Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer und ein strikter Gegner der
Sterbehilfe, weil er den Mediziner nicht
als „Techniker des Todes“ sehen will. „Bei
vielen Menschen schwinde der Todeswunsch, wenn sie von den guten Hilfsangeboten durch Mediziner erführen“.
Wir wollen uns diesem Thema unter
gesellschaftspolitischen, religiösen und
ethischen Gesichtspunkten nähern.
Durch das Thema des 1. Teekreisgespräches führen Doris Müller, Ditrun
Steinseifer-Vogel, Annamaria Heiß,
Waltraud Mair (Palliativ- und Hospizbegleiterinnen)
Der Teegesprächskreis findet am
20.11.2014 von 15.00 – 16.30 Uhr im
Dorfgemeinschaftshaus in Lamerdingen statt.
Infos - Kurse - Vorträge
Angebot der Wasserwacht Buchloe
Herbst/Winter
Die Wasserwacht Buchloe bietet heuer in
der Herbst/ Wintersaison für Menschen
mit körperlicher oder auch geistiger
Behinderung begleitete Schwimmtermine
a n : 0 9 .11. 2 014 ; 14 .1 2 . 2 014 ;
11.01.2015; 08.02.2015; 08.03.2015;
12.04.2015 – jeweils von 9 – 10 Uhr.
Epilepsie-Ambulanz für Menschen mit
Intelligenzminderung und /oder Mehrfachbehinderung: Eine Lücke in der
medizinischen Betreuung schließt sich
Ab Oktober 2014 können an Epilepsie
erkrankte Menschen mit Intelligenzminderung und/oder Mehr fachbehinderung in der Neurologischen
Spezialambulanz des Isar Amper
Klinikums in Haar behandelt werden.
Frau Dr. Astrid Peters-Weist, Neurologin
in der Neurologischen Klinik Isar-AmperKlinikum München Ost, ausgebildet für
die Behandlung von Epilepsien bei
Menschen mit Behinderung, kann in der
Epilepsie-Ambulanz künftig Menschen
mit diesem Krankheitsbild fachärztlich
betreuen.
Die Epilepsie-Ambulanz als Einrichtung
der Neurologie arbeitet unabhängig von
der Psychia-trie und der Psychiatrieambulanz für Menschen mit geistiger
Behinderung.
Anmeldungen können erfolgen über das
Ambulanz-Sekretariat der Neurologie bei
Fr. Bauer unter Telefon 089-4562-3543.
Anpassungslehrgang für ausländische
Pflegekräfte in der Kranken- und
Altenpflege
Wir möchten Sie auf zwei Angebote der
evangelischen PflegeAkademie der
Inneren Mission München aufmerksam
machen: 2015 findet erstmalig ein
Anpassungslehrgang für ausländische
Pflegekräfte in der Krankenpflege statt.
Das Besondere ist, dass das Praktikum
(und damit der Arbeitsplatz) das jeweilige
Pflegeheim bleibt. Ein Praktikum z.B. im
Krankenhaus entfällt. Voraussetzung für
die Teilnahme ist das Zertifikat Deutsch
B 2 nach dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Spra-chen.
Für alle, die diese Voraussetzung nicht
erfüllen oder ihre Deutsch-kenntnisse
auffrischen möchten, bietet sich der
L e h rg an g „D i e S p rach e un d das
Arbeitsleben besser verstehen“ –
Deutschkurse für Pflegepersonal an.
Rückfragen bei der Ev. PflegeAkademie,
Hilfe im Alter GmbH der Inneren Mission,
81373 München,
Telefon 089 – 54 84 450 – 21
Verleihung der Ostallgäuer Ehrenamtskarte
Auf Vorschlag der jeweiligen Gemeinden erfolgte am Sonntag, den 19.10.2014 im
Modeon in Marktoberdorf die Überreichung von Ehrenamtskarten an engagierte
Ostallgäuer Bürger. Alle 2 Jahre werden im Landkreis Ostallgäu 500 Ehrenamtliche
für ihr Engagement ausgezeichnet.
Folgende Personen können sich über einen freien Eintritt (Gültigkeit bis Oktober
2016) in bestimmte Landkreisinstitutionen freuen:
Ortsteil Großkitzighofen:
Ortsteil Kleinkitzighofen:
Ortsteil Dillishausen:
Ortsteil Lamerdingen:
7
Geirhos Thomas, Kiechle Michael
Fischer Josef, Wohner Florian
Trautwein Roland, Stölzle Josef
Trieb Josef, Ammicht Alois
Geschichtliches - Vereine
Seit 100 Jahren
Elektrizität in Dillishausen
Text: Hans Trautwein, Foto: Archiv Dillishausen
Wurden vor mehr als 100 Jahren die
Stuben, Küchen und Schlafkammern
sowie die Stallungen noch mit
Karbidlampen, Petroleumleuchten und
Kerzenlicht erhellt, gibt es seit Juli 1914,
lt. Auskunft der LEW Augsburg, auch in
Dillishausen eine Stromversorgung.
Aus Aufzeichnungen aus der Ortschronik,
sahen einige Bauern diese Elektrifizierung noch mit Skepsis und Argwohn,
doch spätestens im Herbst 1914 war
jedes Gebäude mit Strom versorgt.
Hölzerne Strommasten entlang der
Straßen prägten ab dieser Zeit das
Ortsbild. Die Hausanschlüsse erfolgten
meist an den Giebelseiten der Bauernhäuser, teils direkt mit vier Haken und
weißen Isolatoren an der Hauswand,
oder mit waagrecht ausragenden Trägern
(siehe Foto). Spätestens jetzt profitierte
die Dorfbevölkerung von dieser Neuerung. War der Umgang mit Kerzenlicht
und offener Flamme oft auch Auslöser
von kleineren aber auch größeren
Hausbränden, konnte man jetzt das Licht
einfach an- und ausschalten. Auch die
Handwerker und die Landwirtschaft
schätzten diese Versorgung mit dem
Strom, fast auf jedem Hof wurde ein
mobiler Elektromotor angeschafft der
meist auf einen Karren montiert war, um
ihn dorthin zu bringen, wo er benötigt
wurde. An den landwirtschaftlichen
Gebäuden montierte man, meist unter
dem Vordach, so genannte Transmissionen mit unterschiedlich großen
Riemenscheiben um mit einem Motor
mehrere Geräte und Maschinen mit der
richtigen Drehzahl antreiben zu können.
Ältere Mitbürger können sich vielleicht
noch erinnern, dass die Beleuchtung in
der Stube oder im Stall zu flackern
begann, wenn oft am Abend noch in den
Tennen gedroschen wurde und diese
Stromschwankungen im halben Dorf zu
spüren waren. Auch die Kirchenver waltung stellte an das Bistum
Augsburg den Antrag, den Kirchenraum
elektrisch zu beleuchten und zwar, vier
Leuchten im Kirchenschiff, zwei Leuchten
unter der Empore, zwei Leuchten auf der
Super Stimmung beim Oktoberfest der
Feuerwehr Kleinkitzighofen!
Die freiwillige Feuerwehr Kleinkitzighofen hatte zu
ihrem, inzwischen schon traditionellen, Oktoberfest
in den Feuerwehrstadel eingeladen.
Im vollbesetzten Stadel sorgte die LangerringerBrassband “Dampfnudelgebläse“ von Beginn an für
eine Bombenstimmung. Mit ihrem breitgefächerten
Repertoire begeisterten sie sowohl junge wie auch
ältere Besucher. Für das richtige OktoberfestFeeling sorgte die bewährte Küchencrew, mit knusprig gegrillten Göckeln, Bratwürsten, deftiger
Gulaschsuppe, usw.
Natürlich wurde auch Wiesenbier frisch vom Fass
serviert. Bei der anschließenden „After- WiesenParty“ wude bei Disco- Sound kräftig weitergefeiert.
Text u. Foto: Sigi Götz
8
Empore, eine Leuchte im Oratorium.
Daraufhin kam vom Bistum Augsburg die
Nachfrage, ob in der Sakristei keine
Beleuchtung gewünscht wird, weil hierfür
kein Antrag gestellt wurde. Dies wurde
natürlich nachgereicht.
Im Jahre 1952 wurde, auf Antrag der
Gemeinde, von den Lechwerken eine
Straßenbeleuchtung mit insgesamt zwölf
Brennstellen installiert und in Betrieb
genommen.
Aktuelles - Vereine
Die Eltern-Kind-Gruppe aus Großkitzighofen will sich auf diesem Wege nochmals recht herzlich für die großzügige Spende von
200,-Euro bedanken. Die Spende kam aus dem Erlös des letztjährigen Adventsbazars im Großkitzighofener Feuerwehrhaus.
U.a. haben wir uns davon einen schönen runden Teppich, ein „Planschbeckenbällebad“ und diverse Bastelmaterialien für
unsere Kinder geleistet.
Weiter bedanken wir uns bei unserem Bürgermeister, Herrn Konrad Schulze, und beim Kindergartenteam aus Dillishausen für
die vielen Möbel (Stühle, Tische, Bänke, Regale und Garderoben), die wir beim Umzug des Kindergartens nach Lamerdingen
für unsere Gruppe bekommen haben!
Momentan besteht unsere Gruppe aus ca. 7 Kindern im Alter von 9 Monaten bis ca. 3 Jahren. Jeden Dienstag treffen wir uns
von 9.30 Uhr bis ca. 11.15 Uhr im Dorfhaus in Großkitzighofen. Wir beginnen mit einem Morgenkreis und begrüßen uns. Dabei
darf unser Maskottchen „Schuhu“ nicht fehlen. Anschließend haben wir viel Spaß beim Singen, Tanzen und bei Fingerspielen
und Kniereitern. Danach haben die Kinder Zeit unterschiedliche Materialien aus dem Alltag kennenzulernen und mit diesen
frei zu spielen. Gelegentlich wird auch etwas gebastelt. Die Kinder haben die Möglichkeit sich selbst kennenzulernen: Was
kann ich schon alles? Wo sind meine Grenzen? Was machen die anderen Kinder? Kann ich das auch? Wichtig ist auch, dass
die Kinder spüren in einer Gruppe so akzeptiert zu werden, wie sie sind. Nach dem Spielen freuen wir uns auf unsere gemeinsame Brotzeit. Zum Abschluss gibt es noch ein kurzes Verabschiedungsritual.
Wir freuen uns auf viel Spaß und schöne gemeinsame Stunden mit unsren Kindern!
Neue Gesichter sind jederzeit herzlich willkommen!
Eure Carina Sing
Weinfest des Musikvereins Lamerdingen
Am 18. Oktober 2014 fand zum ersten Mal ein Weinfest des Musikvereins Lamerdingen statt. Mit einer guten Auswahl an Weinen,
sowie deftigen Schmankerln lockte der Musikverein viele Besucher zum Weinfest ins Dorfgemeinschaftshaus. Für tolle Stimmung
sorgte eine kleine Besetzung des Musikvereins. Es war ein rundum gelungenes Fest. Text u. Fotos: Manuela Sellmann
Am Sonntag 23. Nov. 2014 um 13:30 Uhr findet im Dorfgemeinschaftshaus ein Konzert der Nachwuchsmusiker statt. Die Jungmusiker treten dabei als Solisten mit Klavierbegleitung auf. In der Pause können sich die Besucher mit Kaffee und Kuchen stärken.
9
Gemeinde - Aktuelles - Anzeigen
Einen außergewöhnlichen
Platz hat hier offensichtlich
eine Hornissenkönigin für ihr
Volk ausgesucht! Unter dem
schützenden Dach eines
Wegkreuzes zwischen Großkitzighofen und Oberigling hat
ein Hornissenvolk sein kunstvolles Nest angelegt.
Aufgrund der Bedeutung der
Hornisse für den Naturhaushalt und ihrer Bedrohung, ist
sie nach der Bundesartenschutzverordnung besonders
geschützt. Sie darf daher
grundsätzlich nicht getötet
und ihre Bauten nicht zerstört
werden. Entgegen der allgemeinen Meinung sind
Hornissen kein gefährliches
Insekt. Sie ist sehr friedfertig
und nicht giftiger als andere
Wespen oder auch Honigbienen. Text u. Foto: Sigi Götz
Gesucht und Gefunden
Zur öffentlichen Redaktionssitzung,
am 18.11.14 um 20.00 Uhr im
Sitzungssaal der Gemeinde in
Lamerdingen, laden wir alle interessierten Bürger und Bürgerinnen der
Gemeinde herzlich ein.
Bürgermeister Konrad Schulze und
die Redaktion
In eigener Sache
Liebe Leserinnen und Leser,
Handwerker und Gewerbetreibenden unserer Gemeinde
Die Redaktion möchte dieses Jahr wieder eine farbig gestaltete Dezemberausgabe herausbringen.
Gerne veröffentlichen wir Fotos unserer
Leser (z.B. mit adventlichen, bzw. weihnachtlichen Motiven aus unserer Germeinde oder Ereignissen, die übers Jahr
stattgefunden haben).
Wir bitten unsere Handwerker und
• Werkstatt-Arbeitstisch aus Stahl, mit Gewerbetreibenden – wie in jedem
stabilen Auszügen, gegen Abholung zu Jahr - sich mit einer Anzeige in der
verschenken. Tel. 08248 7585
Dezember-Ausgabe des Lamerdinger
Gemeindeblatts zu beteiligen. Nur so
• Schlüsselbund verloren!
ist es uns möglich, auch in Zukunft, zu
• Der Pfarrgemeinderat Dillishausen In Lamerdingen auf dem Weg
gegebenen Anlässen (kostendeckend)
lädt für den 23.11. ab 13:30 Uhr zum zwischen Gartenstraße und Futter-
umfangreichere oder farbige Ausgaben
Adventsbasar ein.
trocknung.
herauszugeben.
Für die Deko und für Gestecke werden Bitte melden unter 08248 969300
Interessenten wenden sich bitte
Tannenzweige und andere grüne bis 14. November an Barbara Bayer
Zweige gesucht.
• Wer hat Lust Gitarre zu spielen?
Tel. 08248 1554,
Wer kann diese zur Verfügung stellen? In Lamerdingen möglich. Infos bei Bitte bis 10.11.14 bei Margret Heinzler Doris Klinger-Migl Tel. 08246 960891 email: atelierbayer@yahoo.de
Ihre Redaktion
Tel. 08241 3982 melden.
• Wir suchen Hilfe zur Reinigung von Büroräumen in Lamerdingen
für 1x wöchentlich ca. 3-4 Std.
Tel. 08248/901068
„Die
Schatten
werden
länger...“
Foto: B.Bayer
Die jeweiligen Verfasser tragen die Verantwortung für den Inhalt ihrer Artikel. Die Redaktion behält sich vor, die Texte ohne
inhaltliche Änderung zu redigieren.
Das Dezember Informationsblatt erscheint ab 25.11. 2014 Redaktionsschluss ist am Montag 17.11. 2014 um 12.00 Uhr
Volker Sengelaub (Di) Tel. 08241 8004060, werbung@sengelaub.deBarbara Bayer (Gk) Tel. 08248 1554, Fax 08248 901345
Ditrun Steinseifer-Vogel (Di) Tel. 08241 962650 dita.vogel@t-online.deatelierbayer@yahoo.de
www.atelierbayer.de
Impressum: Informationsblatt der Gemeinde Lamerdingen.
Herausgegeben von der Gemeinde Lamerdingen. Verantwortlich
für die amtlichen Mitteilungen: Bürgermeister Konrad Schulze
Redaktion: Barbara Bayer (Gk), Volker Sengelaub (Di), Ditrun Steinseifer-Vogel (Di) Anschrift der Redaktion: Schwabenstraße 13, 86862
Großkitzighofen, Tel.: 08248 / 1554, Fax: 901345. Satz: Atelier Bayer, Großkitzighofen; Tel. 08248/1554 Druck: Sengelaub Werbung & Grafik, Buchloe.
10
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
15
Dateigröße
3 794 KB
Tags
1/--Seiten
melden