close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1019_RRSON_HP_01_01_N (Page 1) - Rotenburger Rundschau

EinbettenHerunterladen
ROTENBURGER
Geprüfte Auflage: 49.744
26. Jahrgang, Nr. 84 • Sonntag, 19. Oktober 2014
am
Sonntag
Scheeßeler und Visselhöveder Anzeiger · Sittenser Rundschau · Markt Rundschau
V SO
Beritten
Bewerten
Bedenken
Dass Polosport für
Jedermann interessant sein
kann, zeigt das Ehepaar
Selkirk auf dem Gut Appel
Seite 3
Der ADFC holt Meinungen
ein. Die Frage: Wie gut kann
in Rotenburg Fahrrad
gefahren werden?
Seite 7
Die Interessenten für eine
Partnerschaft an den
Oste-Med-Kliniken sehen
wirtschaftliche Probleme
Seite 17
Leser laut Mediaanalyse 2005 mit Markt Rundschau: 70.000
Seit über 35 Jahren Garant für Wettbewerb und Meinungsvielfalt
WAS MACHT
EIGENTLICH ...
Ein Blick weit zurück
...Dorothee
Heinze?
Hemslinger Ortschronik ist nach sieben Jahren fertig
VON STEPHAN VOIGT
Sie feiert bei der Laienspielgruppe des TV Sottrum ihr
50-jähriges
Bühnenjubiläum.
„Grundsätzlich hat mir jede Rolle, die ich gespielt habe, Spaß gemacht“, erklärt
die begeisterte
Laienschauspielerin.
D a b e i
war das
Feld der
Fi g u re n ,
die von
ihr
auf
der Bühne zum
Leben erweckt worden sind,
weit: Italienerin, Kartenlegerin, sabbelige Pressefrau,
Butler, tüdeliger Professor,
schwerhörige Hundertjährige, verrückte Motorradbraut
– alles dabei. Männerrollen
gehören ebenfalls zum Repertoire, genauso wie die
Rolle der Heidi Kabel. „Am
meisten Spaß hatte ich bisher als Kartenlegerin“, erklärt die 75-Jährige.
Ist sie nach 50 Jahren vor
der Aufführung noch nervös? „Ich flattere jedes Mal,
die kalten Hände gehören
einfach dazu.“ Dabei ist der
Ernstfall, beispielsweise ein
verpasster Einsatz, für sie
schnell überspielt. „Das sind
die Sekunden, die einem
wie Stunden vorkommen.
Aber Improvisation ist an
solchen Stellen überhaupt
kein Problem.“
Als nächstes ist Heinze
bei der Cooney-Komödie
Und alles auf Krankenschein auf der Bühne des
Gasthauses Röhrs aktiv. Premiere: Samstag, 25. Oktober, 19.30 Uhr.
as
S
Hemslingen. Da hat der Leser
ordentlich etwas in der Hand.
Die Hemslinger Chronik liegt
nach sieben Jahren der Vorbereitung nun endlich vor und
ist mit 512 Seiten ein umfangreiches Buch geworden. Bürgermeister Henry Gerken jedenfalls zeigt sich mit dem
Resultat sehr zufrieden.
Die Historie der Dörfer
Hemslingen und Söhlingen ist
übersichtlich in zahlreiche Kapitel gegliedert – von Siedlungsentwicklung in vorgeschichtlicher Zeit bis Dörfer
im Wandel. Außerdem gibt es
einen Teil über Betriebe, Vereine und Höfe.
Wenn Gerken durch den
dicken Wälzer blättert, dann
gerät er auf vielen Seiten ins
Erzählen, berichtet über abgebildete und längst geschlossene Geschäfte, Wirtshäuser und
über Personen und ihr Wirken
für Hemslingen und Söhlingen. „Für mich ist natürlich
besonders interessant, was
früher politisch hier so los
war. Ansonsten findet man in
der Chronik vieles, was man
einmal im Dorf gehört oder
erlebt hat. Viele alte Geschichten hat man einmal gehört,
aber nun sind sie alle zusammengetragen worden“, beschreibt Gerken, was für ihn
an dem Werk besonders interessant ist. Und dann fügt er
hinzu: „Hemslingen und Söhlingen nach der Gebietsreform
zusammenzubringen,
war
schwer. Das Buch hilft dabei
nun etwas.“ Auf Nachfrage ergänzt Gerken, dass die Rivalität zwischen Hemslingern und
Söhlingern im Laufe der Generationen abgenommen habe
und mittlerweile eigentlich
keine Rolle mehr spiele. „Die
RUNDSCHLAG
Ein Kleidungsstück, oft elegant,
gelegentlich auch recht pikant
und unentbehrlich, das ist klar,
wird dieser Tage hundert Jahr.
Obwohl recht selten frei zu seh’n,
ist es meist attraktiv und schön.
Doch hat es, mancher ahnt das schon,
stets eine mehrfache Funktion.
Formgebend prägt es die Figur.
Doch wirkt es nicht als Stütze nur;
gelegentlich fungiert es ganz
besonders oft als Stimulans.
In hundert Jahren kann fürwahr
sich recht viel ändern, das ist klar.
Was hat sich, fragt man int’ressiert,
wohl am BH modernisiert?
ROWdy
Probleme gab es vor unserer
Generation“, sagt er.
Und dann blättert der Bürgermeister weiter in dem Werk
und erklärt, dass darin auch
viel über die beiden Weltkriege zu finden sei, genau wie
über die später ankommenden
Flüchtlinge. Außerdem weist
er darauf hin, dass einige
Hochzeiten erwähnt werden
und dass es ein eigenes Kapitel über die gemeinsame
Schule für Hemslingen und
Söhlingen gibt. „Außerdem
sind viele Karten, Fotos und
Grafiken abgedruckt. Das hat
die Arbeitsgruppe sehr gut gemacht“, so Gerken.
Er erzählt, dass er – natürlich – bereits eine Chronik gekauft und zu Hause habe.
Und liegt die bei ihm auf dem
Nachttisch? Gerken schüttelt
den Kopf: „Ich schmökere
darin in der Stube, wenn ich
mal etwas Zeit finde.“
Rund 15 Personen aus den
beiden Dörfern haben seit sieben Jahren an der Chronik
gearbeitet. Dafür haben sie
eng mit dem Historiker Dr.
Peter Richter und der Lektorin Petra Reinken zusammengearbeitet. Eine Liste mit den
Namen der Arbeitsgruppe befindet sich natürlich auch in
dem Werk. Gerken deutet auf
die Namen von Gerhard Lindhorst und Jürgen Schmidt und
erklärt, dass sie besonders aktiv beim Lektorat geholfen haben, wenn es darum ging,
Fakten auf Richtigkeit abzuklopfen. „Gerhard Lindhorst
als alteingesessener Bürger
weiß da sehr viel. Der kennt
beispielsweise die ganzen alten Hofnamen, die auch in
der Chronik auftauchen“, so
Gerken. Überhaupt habe er
all jenen zu danken, sagt der
Bürgermeister, die am Erscheinen der Ortschronik mitgewirkt haben – egal, ob in
8.- 22. OKTOBER
nen,
Spannende Ak tio
ents
mitreißende EvAn
bote
und einmalige ge
KONTAKT
www.rotenburger-rundschau.de
Anzeigen
Telefon 0 42 61/92 90-0
Telefax 0 42 61/92 90-29
Zustellung
Telefon 0 42 61/92 90-17
Telefax 0 42 61/92 90-19
Redaktion
Telefon 0 42 61/92 90-30
Redaktion@rotenburgerrundschau.de
KULTURTIPP
Klein Meckelsen
Hemslingens Bürgermeister Henry Gerken präsentiert
die nun fertiggestellte Chronik
Foto: Voigt
der Arbeitsgruppe oder als
Lieferant von Fotos und weiteren Materialien, die dazu
beigetragen haben, die Geschichte von Hemslingen und
Söhlingen aufzuarbeiten.
Von dem Werk wurden 890
Exemplare gedruckt. Seit Anfang Oktober kann die Chronik gekauft werden. Bislang
seien 65 über den Ladentisch
gegangen. Wer sich ebenfalls
über die Geschichte von
Hemslingen und Söhlingen informieren möchte, kann die
Chronik im Gemeindebüro erstehen – samstags von 9 bis
11 Uhr. „Bisher habe ich von
den Käufern noch nichts Negatives gehört. Die Chronik
scheint also zu gefallen“, so
Gerken.
Anschlussstellen gesperrt
A1: Erhaltungsmaßnahmen finden jetzt statt
Landkreis Rotenburg (r/sv).
Mit Verkehrsbehinderungen sei
zu rechnen, teilt die Projektgesellschaft A1 Mobil mit. Sie
plant Erhaltungsmaßnahmen
an verschiedenen Anschlussstellen der Autobahn 1. Die
betreffenden Zu- und Abfahrten müssen gesperrt werden.
Die Sperrungen beginnen
laut A1 Mobil morgens und
dauern bis in den Folgetag
hinein an. Umleitungsstrecken
werden dann jeweils ausgeschildert.
Für die kommende Woche
sind laut der Projektgesellschaft diese Anschlussstellen
betroffen:
࡯ AS Bockel in Fahrtrich-
HERBST
ZAUBER!
tung Hamburg: Sperrung der
Auf- und Abfahrt von Montag,
20. Oktober, 9 Uhr, bis Dienstag, 21. Oktober, 16 Uhr.
࡯ AS Heidenau in Fahrtrichtung Bremen: Sperrung
der Auf- und Abfahrt von
Montag, 20. Oktober, 9 Uhr,
bis Dienstag, 21. Oktober, 16
Uhr.
࡯ AS Elsdorf in Fahrtrichtung Hamburg: Sperrung der
Auf- und Abfahrt von Mittwoch, 22. Oktober, 9 Uhr, bis
Donnerstag, 23. Oktober, 16
Uhr.
࡯ AS Stuckenborstel in
Fahrtrichtung Bremen: Sperrung der Auf- und Abfahrt von
Mittwoch, 22. Oktober, 9 Uhr,
bis Donnerstag, 23. Oktober,
16 Uhr.
Im August 2008 wurden der
Projektgesellschaft A1 Mobil
Ausbau und Betrieb des Autobahnabschnitts
zwischen
Hamburg und Bremen übergeben. Hinter der A1 Mobil stehen die Konzerne Bilfinger
Berger, John Laing und Johann Bunte. Während der 30
Jahre währenden Betriebsphase ist A1 Mobil für die komplette Instandhaltung verantwortlich. Das beinhaltet Strekkenkontrollen, Wartung der
Fahrbahnen, Brücken, Lärmschutzeinrichtungen und Rastanlagen sowie Grünpflege und
Winterdienst.
Sittensen. Klein Meckelsen gestern und heute: So lautet
der Titel einer Sonderausstellung, die am heutigen Sonntag, 19. Oktober, 14 bis 18
Uhr, im Handwerkermuseum
in der Sittenser Wassermühle
zu sehen ist. Historische
Schwarz-Weiß-Fotografien
und aktuelle Aufnahmen erzählen auf 30 Tafeln Häusergeschichten aus Klein Mekkelsen. Mit den Bildern bekommen die Besucher eine
Vorstellung vom vergangenen Aussehen des Dorfes.
GEWINNAKTION
10 x
Finden Sie einen der versteckten 20-Euro-Gutscheine in unseren Beilagen und
lösen Sie ihn gegen einen
echten 20-Euro-Schein im
Haus der Rundschau ein.
Der neue BMW 2er
Active Tourer
Cloppenburg GmbH
Freude am Fahren
DER NEUE
BMW 2er ACTIVE TOURER.
JETZT BEI UNS.
Cloppenburg GmbH
3PUFOCVSH5SJOJEBETUSBŸFꞐꞑ
5FMꞙꞓꞑꞕꞐꞓꞐꞓꞒꞓꞙ
www.cloppenburg-gruppe.de
SEITE
2
SERVICE
RUNDSCHAU
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
VERANSTALTUNGEN
AUSSTELLUNGEN
Zauberland, Phanatsie und
Poesie. Maren Fischer-Paulitsch. Bis 31. Oktober. Kantor-Helmke-Haus, Rotenburg
Farbenfrohe Kunstausstellung. Insa Spengler. Bis Dezember. Agaplesion Diakonieklinikum, Durchgang zum Reha-Zentrum und Lungenklinik, Rotenburg
Fotoausstellung – Prominente. Uwe Löll. Donnerstag,
23. Oktober, 18 Uhr, bis Ende
Dezember. Rathaus, Scheeßel
Dreierlei Weiber – dreierlei
künstlerische Ausdrucksformen. Ragna Reusch-Klinkenberg, Renate Köster und Heidi
Stahl. Bis 23. Oktober. Volksbank, Sottrum
Heinrich Breling – Ausstellung zum 100. Todestag. Bis
zum 30. November. Otto-Modersohn-Museum, In der Bredenau 95, Fischerhude
Feldpostkarten aus dem Ersten Weltkrieg. Bis 23. November, Samstag, 15 bis 17
und Sonntag, 14 bis 18 Uhr.
Handwerkermuseum, Sittensen
Klein Meckelsen – gestern
und heute. Bis 23. November.
Sonntag, 14 bis 18 Uhr. Handwerkermuseum in der Wassermühle, Sittensen
Foto-Ausstellung.
KlausDieter Nitsch. Bis 3. November. Haake-Meyer, Rotenburg
Künstler an der Wümme.
Die Wümmeniederung – 100
Jahre Wümmewasserverband.
Werke von 39 Künstlern. Bis
26. Oktober. Dienstag bis
Samstag, 14.30 bis 17.30 Uhr,
Sonntag, 11.30 bis 17.30 Uhr.
Buthmanns Hof, Fischerhude
Sitzskulpturen aus Eiche
und Granit. Willi Hengge.
Dauerausstellung in den Außenanlagen des Hofes Sonnentau, Visselhövede
Farbe auf Leinwand. Acryl-
bilder von Anita Wolf aus Rotenburg. Bis 31. Januar im
Mühlencafé Oldendorf (Eichenstraße 22 in Zeven)
Werke von Rudolf-Schäfer.
Samstag, 10 bis 12.30 Uhr
und Mittwoch, 15 bis 17 Uhr.
Rudolf-Schäfer-Haus, Große
Straße 15, Rotenburg
Lagergeschichte Sandbostel.
Historische Fotos, Text- und
Bilddokumente, Fundstücke.
Montag bis Freitag, 9 bis 16
Uhr, an Sonn- und Feiertagen
von 10 bis 18 Uhr. Gelände
des ehemaligen Kriegsgefangenlagers, Sandbostel
Alte Wassermühle Scheeßel.
Bis Ende Oktober jeweils am
ersten und dritten Sonntag im
Monat, 14 bis 17 Uhr. Mühlenstraße, Scheeßel
Miniaturen – Dütt un Datt.
Werke von Dan Groll. Bis 16.
November. Samstags, 15 bis
18 Uhr, sonntags, 11 bis 13
Uhr und 15 bis 18 Uhr. Meyerhof, Scheeßel
100 Exponate von Hans
Maaß. Bis 9. November.
Kreissparkasse
(Hauptgeschäftsstelle
Ostertorstraße
16) und Galerie Cassaretto
(Brückstraße 4 bis 6), Verden
Kunst-Stoff – GedankenEntfallene Gedanken-Erinnerungen von Jeanette Clasen.
Von Donnerstag, 6. November, bis Freitag, 19. Dezember.
Vernissage, Donnerstag, 6.
November, 18.30 Uhr. Stadtwerke Rotenburg.
KONZERTE
Cut & Music. Hellwege.
Live-Musik im Salon. Montag,
20. Oktober. Einlass ab 19
Uhr. www.cutandmusic.de
Jubiläumskonzert.
Kreuzschnäbel (Leitung: Wolfgang
Rose) und Gospelchor Lauenbrück (Leitung: Anne Wahlers).
Freitag, 24. Oktober, 19 Uhr.
St.-Lucas-Kirche, Scheeßel
ZUHAUSE GESUCHT
Z
ahlreiche Hunde, Katzen
und Kleintiere, die ein
neues und liebevolles Zuhause brauchen, warten im Tierheim in der Nähe von Mulmshorn auf Besitzer. Wer sich für
sie interessiert, kann sie in
der Einrichtung an der Bundesstraße 71, Mühlenweg 5,
während der Geschäftszeiten
ansehen. Infos gibt’s unter ట
04268/94343.
Und wo manche Thräne
fällt, blüht auch manche Rose.
Chor Cantemus und Florian
Baumann (Leitung). Sonntag,
26. Oktober, 18 Uhr. Kirche,
Fischerhude
Christian Morgenstern in
Musik und Szene. Reinhard
Röhrs. Freitag, 31. Oktober,
20 Uhr. Heimathaus, Visselhövede
Musik am Ersten. Barocke
Kammermusik und Arien.
Samstag, 1. November, 19 Uhr.
Stadtkirche, Rotenburg
Rotenburg
Live.
Sechs
Bands in sechs Locations in
der Rotenburger Innenstadt.
Samstag, 1. November, ab
19.30 Uhr. www.rotenburglive.de
Kammermusikabend. ArisQuartett. Werke von Mendelssohn, Kurtag und Mozart. Freitag, 14. November, 20 Uhr.
Buthmanns Hof, Fischerhude
Do your Thing. Pee Dee River. Samstag, 15. November,
20 Uhr. Heimathaus, Visselhövede
MOBILES KINO
Die
Vampirschwestern.
Dienstag, 21. Oktober, 16
Uhr, Landkino, Fintauschule,
Lauenbrück
Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück. Dienstag, 21. Oktober, 20 Uhr.
Landkino, Fintauschule, Lauenbrück
Wir sind die Neuen. Donnerstag, 23. Oktober, 16 Uhr.
Kino-Café, Stadtschule Freudenthalstraße, Rotenburg
Die Karte meiner Träume.
Donnerstag, 23. Oktober, 20
Uhr, Stadtkino, Stadtschule
Freudenthalstraße, Rotenburg
und Dienstag, 23. Oktober, 20
Uhr, Landkino, Fintauschule,
Lauenbrück
Drachenzähmen leicht gemacht II. Dienstag, 28. Oktober, 16 Uhr, Landkino, Fintauschule, Lauenbrück
Petterson
und
Findus
(1999). Donnerstag, 30. Oktober, 16 Uhr, Stadtkino, Stadtschule Freudenthalstraße, Rotenburg und Dienstag, 4. November, 16 Uhr, Landkino,
Fintauschule, Lauenbrück
Jimmy’s Hall. Donnerstag,
30. Oktober, 20 Uhr, Stadtkino, Stadtschule Freudenthalstraße, Rotenburg und Dienstag, 4. November, 20 Uhr,
Landkino, Fintauschule, Lauenbrück
NABU-EXKURSIONEN
Ein Nachmittag mit Kranichen. Exkursion und Vortrag
in Gnarrenburg. Sonntag, 19.
Oktober, 14 Uhr. Anmeldung
unter ట 04263/911206
Kraniche im Morgengrauen – Tister Moor. Alfred Nottorf. Sonntag, 2. November,
6.30 Uhr. Anmeldung unter
Werke von Dan Groll sind noch bis zum 16. November im Kunstgewerbehaus des
Scheeßeler Meyerhofs zu bewundern
ట 0421/827525
LESUNGEN
Ostfriesland-Krimis. Lesung
mit Peter Gerdes. Freitag, 24.
Oktober, 19 Uhr. Restaurant
Café Nebenan, Visselhövede
Dichterlesung mit MarieLuise Ertl. Jochen Bruns (Flügel). Samstag, 26. Oktober, 17
Uhr. Heimathaus, Visselhövede
COMEDY/KABARETT
Das Deutschland-Syndrom.
Jens Neutag. Samstag, 15. November, 20 Uhr. KantorHelmke-Haus, Rotenburg
THEATER/MUSICAL
Die Odyssee. Andreas Goehrt, Karin Schroeder, Jan
Fritsch und Jannis Kaffka; Regie: Mignon Remé. Freitag,
24. und Samstag, 25. Oktober,
jeweils 20.30 Uhr; Sonntag,
19. und Sonntag, 26. Oktober,
jeweils 19.30 Uhr, sowie Freitag, 24. Oktober, 10 Uhr.
Theater Metronom, Hütthof
Eins, zwei, drei Oberkörper
frei! Theatergruppe Wensebrock. Freitag, 24., Samstag,
25., Sonntag, 26. Oktober, sowie Donnerstag, 30., Freitag,
31. Oktober, und Samstag, 1.
November, jeweils 19.30 Uhr.
Waidmanns Ruh, Wensebrock
Manche mögen’s messerscharf. Jugendtheatergruppe
Threat-ROW. Samstag, 25. Ok-
tober, 16 und 19 Uhr. Schule
am Grafel, Rotenburg
Und alles auf Krankenschein. Laienspielgruppe TV
Sottrum. Samstag, 25. Oktober, 15 Uhr, Preview-Seniorenvorstellung;
Premiere,
19.30 Uhr; Sonntag, 26. Oktober, Freitag, 31. Oktober,
Samstag, 1. November und
Sonntag, 2. November, jeweils
19.30 Uhr. Gasthaus Röhrs,
Bergstraße 18, Sottrum
Emmas Glück. Karin Schroeder; Regie: Andreas Goehrt.
Freitag und Samstag, 7. und 8.
November, 20.30 Uhr. Theater
Metronom, Hütthof
Die Dinge meiner Eltern.
Gilla Cremer und Dominik
Günther (Regie). Freitag, 14.
November, 20.30 Uhr. Theater
Metronom, Hütthof
You only live once. Theaterstück des Jugendclubs im
Theater Metronom; Regie:
Karin Schroeder, Andreas Goehrt. Anschließend im Foyer:
Who killed Frank?. Freitag
und Samstag, 21. und 22. November, jeweils 19.30 Uhr.
Theater Metronom, Hütthof
Vom Fischer und seiner
Frau. Für Kinder und Erwachsene. Antje König (Spiel), Karl
Huck (Regie). Freitag, 21.,
Samstag, 22. und Sonntag, 23.
November, jeweils 15 Uhr.
Uhr. Hermannshof, Wümme 4,
Wilstedt
Schwarzblond:
Schwarzblonde Weihnacht. Samstag,
29. November, 20 Uhr. Heimathaus, Visselhövede
Die Zirkusreiterin. Karin
Schroeder, Andreas Goehrt,
Reinhard Röhrs und Jan
Fritsch; Regie: Alvaro Solar.
Samstag,
29.
November,
20.30 Uhr, Sonntag, 30. November, 19.30 Uhr. Theater
Metronom, Hütthof
VORTRÄGE
Rituale der Sterbebegleitung und Trauerarbeit. Jean
Paul Beffort. Montag, 20. Oktober, 19.30 Uhr. KantorHelmke-Haus, Rotenburg
Vielfältiges Leben – die
Ökozonen der Erde. Prof.
Jörg Venzke. Montag, 10. November, 19.30 Uhr. KantorHelmke-Haus, Rotenburg
Wilde Wölfe. Markus Bathen. Mittwoch, 12. November, 19.30 Uhr. Heimathaus,
Burgstraße 2, Rotenburg
Ganzheitliche
manuelle
Heilmethoden. Physiotherapeut und Osteopath Heribert
Lang. Freitag, 14. November,
20 Uhr. Heimathaus, Visselhövede
Der Mensch entdeckt und
erschließt den Planeten. Prof.
Jörg Venzke. Montag, 17. November, 19.30 Uhr. KantorHelmke-Haus, Rotenburg
Großer Cornwallabend –
Bildervortrag. Rüdiger Wohlers und Heike Neunaber.
Dienstag,
19.
November,
18.30 Uhr. Anmeldung unter
ట 0421/827525
Neuseeland – ein Reisetraumziel.
Karl
Döhmer.
Montag, 24. November, 19.30
Uhr.
Kantor-Helmke-Haus,
Rotenburg
Zahlreiche Tiere warten auf ein neues Zuhause
NOTDIENSTE
IMPRESSUM
ROTENBURGER
INTERNET
Sonntag
am
Scheeßeler und Visselhöveder Anzeiger
Sittenser Rundschau · Markt Rundschau
Erscheint jeden Mittwoch und Sonntag und wird an alle erreichbaren Haushalte in der Stadt
Rotenburg, die Einheitsgemeinde Scheeßel und Visselhövede, die Samtgemeinden Sottrum, Fintel,
Bothel und Sittensen, Großgemeinden Ottersberg und Oyten (nur Mittwoch) sowie die Orte Neuenkirchen, Kroge, Stellichte, Nartum, Bülstedt, Wehldorf, Gyhum, Elsdorf und Umgebung verteilt.
Ein Großteil der Rotenburger Rundschau wird auch im Internet veröffentlicht.
www.rotenburger-rundschau.de
Gründung: Am 12.10.1977 durch Wolfgang Arenz
Herausgeber: Verlagsgesellschaft
Rotenburger Rundschau GmbH + Co. KG
Große Straße 79, 27356 Rotenburg
Tel. 04261/92 90-0
Fax Anzeigenverkauf 92 90-29
info@rotenburger-rundschau.de
Verlagsltg.: Jens Reiter
Anzeigenltg.: Jens Reiter, Toni Sonnenberger (Stellv.)
Redaktion: Thomas Hartmann (hm, Ltg.),
Wibke Woyke (ww, Stellv.), Andreas Schultz
(as), Vera Mertins (vm), Stephan Voigt (sv),
Christine Duensing (cd), Fred Olthoff (fo)
Tel. 04261/92 90-30
redaktion@rotenburger-rundschau.de
Technische Gesamtleitung für Satz,
Gestaltung und Druck:
Telefon 0 42 61/92 90 50, Fax 92 90 59
Redaktionsschluss: Do., 12.00 Uhr
Anzeigenschluss: Do., 18.00 Uhr
Preisliste Nr. 37 – Gültig ab 1.1.2014
Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers oder der Verfasserin wieder und
müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen. Für unaufgefordert eingesandte Manuskripte, Bilder, Bücher und sonstige Unterlagen wird
keine Gewähr übernommen. Der Verlag behält sich
eine Veröffentlichung im Internet vor.
BUNDESVERBAND
DEUTSCHER
ANZEIGENBLÄTTER
Zeiten ist keine telefonische
Anmeldung erforderlich.
Nach Redaktionsschluss be- í Augenarzt:
kannt gegebene Änderungen
Bis 20.10., 8 Uhr, Drs.
entnehmen Sie dem Internet Jungmann/Kiefer, Verden, ట
unter www.rotenburger-rund- 04231/3010.
schau.de.
í Zahnärzte:
Altkreis Rotenburg: 19.10.,
ÄRZTE
Za. Inselmann, Rotenburg, ట
04261/4037. Notfall-SprechAngaben nach bestem Wis- stunde: 11 bis 12 Uhr. Der
sen, jedoch ohne Gewähr. In Notdienst beginnt und endet
lebensbedrohlichen
Fällen jeweils um 8 Uhr morgens.
wählen Sie die Notrufnummer
Landkreis Verden: Zahnట 112.
ärztlicher Notfalldienst zu erfragen unter ట 04231/
í Ärztlicher Bereitschafts- 9850750.
dienst: ట 116117. Die BereitSüdkreis
Bremervörde:
schaftsdienstpraxis Rotenburg 19.10., Za. Behrens, Zeven,
(Verdener Straße 5) ist zu fol- ట04281/7733.
Notfallgenden
Zeiten
geöffnet: Sprechstunde: 11 bis 12 Uhr.
Samstag, Sonntag und an Fei- Der Notdienst beginnt und
ertagen 9 bis 13 Uhr und 17 endet jeweils um 8 Uhr morbis 20 Uhr. Zu den genannten gens.
PFLEGEDIENST
Ambulanter
Pflegedienst
Brockel, ట 04266/955410.
Diakonie-Pflege-Zentrum
am Diakonissen-Mutterhaus,
Rotenburg, Notdienst am Wochenende: ట 04261/772277
oder ట 0172/4279822.
Ambulanter
Pflegedienst
ట
04269/
Rotenburg,
105555.
Ambulante Krankenpflege
ASK. Ottersberg, Sottrum u.
ట
04205/
Umgebung,
790800.
APOTHEKEN
Der Notdienst beginnt und
endet jeweils um 8 Uhr morgens.
Sottrum, Ottersberg, Oyten, Fischerhude: 19.10., Apotheke in der Vahr, Friedrichstr.
ట
17,
28832
Achim,
04202/888988. Der Notdienst
beginnt und endet jeweils um
9 Uhr morgens.
Walsrode/Bad Fallingbostel/
Visselhövede: 19.10., Heideట
Walsrode,
Apotheke,
05161/5944. Der Notdienst
beginnt und endet jeweils um
9 Uhr morgens.
Sittensen: 19.10., 8 Uhr, bis
20.10., 8 Uhr, Greif-Apotheke
Sittensen Stader Straße 3, ట
04282/95270.
Rotenburg und Scheeßel:
TIERHEIME
19.10., Stadt-Apotheke, Harburger Straße 12, ROW, ట
04261/960860.
Notfall- Rotenburg, ట 04268/94343
Sprechstunde: 11 bis 12 Uhr. Verden/Walle, ట 04230/942020
DIE SEITE DREI
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
RUNDSCHAU SEITE
3
Kein Sport nur für eine Elite
Auf Gut Appel hat der Polosport Einzug gehalten / Schnuppertrainings werden angeboten
ten steht an fast jedem Wochenende ein Turnier mit dem
Team des von Selkirk ins LeAppel. Nur die Elite reitet ben gerufenen Hanseatischen
Polo? Wenn es nach Rena Polo-Clubs auf dem Pround Thomas Selkirk geht, gramm, täglich gibt es Weidekeineswegs: Das Ehepaar gang und die Tiere werden als
übernahm das Gut Appel und Handpferd auf der Galoppwill dort nicht nur den Polo- bahn gearbeitet und auch gesport etablieren, sondern ritten. Bis auf Montag – da ist
auch zum Familiensport ma- Ruhetag.
chen.
So gelassen die drahtigen
bis zu 1,58 Meter großen PoGelassen traben die sechs lo Argentinos im Umgang
Pferde nebeneinander her. Ab auch sind, umso mehr Gas
und an ist ein zufriedenes geben sie auf dem Polofeld.
Schnauben zu hören und die „Die älteren Pferde sind
Stimme ihres Grooms, der schon so aufs Spiel geeicht,
auf argentinisch leise Kom- dass sie bereits in dem Momandos für die nächstschnel- ment automatisch drehen,
lere Gangart oder das Anhal- wenn der Ball in einer andere
ten gibt. Alejandro Zamudio Richtung rollt“, erzählt Selsitzt im Sattel eines der Polo kirk. Manch ein unerfahrener
Argentinos, die anderen Pfer- Reiter sei so schon mal aus
de sind durch Führstricke dem Sattel katapultiert wormiteinander verbunden. Ein den.
gefährliches
Unterfangen,
Wer sich aber an die
würde man denken. Bei den Schnelligkeit und Wendigkeit
Polopferden aber kein Pro- gewöhnt hat, findet schnell
blem, wie ihr Besitzer Selkirk Gefallen an dem rasanten
erklärt: „Sie werden bereits Sport: „Es macht einfach nur
im jungen Alter an diese Art irre Spaß“, sagt auch Selkirks
des Trainings gewöhnt. So et- Frau Rena, die eigentlich im
was könnte man mit Warm- Dressursattel zu Hause ist.
blütern vermutlich nicht ma- Vor acht Jahren entdeckte
chen“, schmunzelt er.
das Paar jedoch seine LeidenDenn im Umgang sind die schaft für den Polosport:
Polo-Ponys echte Verlasspfer- „Wir wurden eingeladen, einde: „Sie hamal in den
ben
vor
Sattel eines
Die Lage ist einfach
nichts Angst
Po l o - Po n y s
ideal und der gesamte Hof
und sind die
zu steigen.“
entsprach einfach unseren
Ruhe selbst“,
Beide waren
Vorstellungen
sagt Selkirk.
vom
Fleck
Daher auch
weg
begeidie etwas andere Boxenhal- stert. „Ich wusste gleich: Das
tung für die Argentinier: Die ist mein neuer Sport“, erinTrennwände sind sehr niedrig nert sich der ehemalige
und als Boxentür dienen zwei Springreiter. Zwei eigene arKetten. Auf die Idee, auszu- gentinische Pferde wurden
brechen, kommt keines der angeschafft und der Traum
Pferde. Wichtig allerdings ist von einem eigenen Hof
die entsprechende Ausla- wuchs stetig.
stung: In den SommermonaDen erfüllten sich Selkirks
VON ANDREA ZACHRAU
„
“
Rena und Thomas Selkirk vor dem sanierten Haupthaus, das unter Denkmalschutz steht
schließlich vor vier Jahren
mit dem Kauf von Gut Appel
in der Gemeinde Helvesiek
im
Landkreis
Rotenburg.
„Die Lage ist einfach ideal
und der gesamte Hof entsprach unseren Vorstellungen“, erklärt Rena Selkirk.
Mittlerweile gibt es auf dem
historischen Gut, das es bereits im 13. Jahrhundert gegeben hat, immer noch Renovierungs- und Sanierungsbedarf, vieles ist aber bereits
auf Vordermann gebracht
worden und erstrahlt in neuem Glanz.
160 Hektar groß ist das Anwesen, das neben dem historischen Haupthaus, in dem
das Ehepaar mit Sohn Benedict (17) und Tochter Philippa
(18) wohnt, auch einen historischen Schafstall, eine Gaststätte, mehrere Ställe, einen
Springplatz, einen Dressurplatz und eine Galoppbahn
umfasst. Der rund sechs Fußballfelder großen Poloplatz
kam wenig später dazu.
Das Besondere auf Gut Appel: Nicht nur der Polosport
hat dort Einzug gehalten,
auch andere Sportarten sind
durchaus willkommen. So ist
ein Stalltrakt an Freizeitreiter,
ein weiterer an einen Voll-
blutzüchter und ein dritter an
die Familie des Dressurreiters
Peter Koch vermietet. Insgesamt gibt es 70 Boxen und
jede Menge Weideland auf
Gut Appel. „Wir verstehen
uns
reitweisenübergreifend
gut“, berichtet Rena Selkirk.
Dafür stehen auch die verschiedenen Veranstaltungen,
die auf dem historischen Hof
stattfinden. Dazu gehört neben den Meisterschaften in
Dressur und Springen des
Kreisreiterverbandes Rotenburg auch der Dolzer-PoloCups, der kürzlich zum vierten Mal stattfand. Zukünftig
sollen weitere Polo-Veranstaltungen folgen wie beispielsweise Schnupperstunden.
Schließlich wollen Selkirks
endlich ihrem Ziel näher
kommen: Der Polosport soll
populärer gemacht werden.
Dass es in Deutschland aktuell lediglich 400 aktive Polospieler gibt, sei bedauernswert. „Im Vergleich dazu sind
es in Argentinien 400.000“,
berichtet Thomas Selkirk. Eine Tatsache, die sich, wenn es
nach der Helvesieker Familie
geht, ändern soll: „Polo ist
keineswegs nur elitär. Es ist
ein Sport für die ganze Familie“, ist Selkirk überzeugt.
Seine eigene ist das beste
Beispiel dafür: Während Vater
und Sohn auf Turnieren unterwegs sind, steigen Mutter
und Tochter zumindest für
gemeinsame Trainings ebenfalls gerne aufs Polo-Pony.
Weitere Infos: www.hansepolo.de.
Für eine schnelle und saubere Renovierung –
RENOVETRO das Wandverkleidungssystem
Pflegeleicht · Großzügig · Fugenlos
NACHHER
Das pflegeleichte Wandverkleidungssystem
Renovetro ist ideal für die Teilrenovierung –
ob zur Schaffung barrierefreier Duschbereiche, zur optischen Aufwertung „in die Jahre
gekommener“ Bäder oder um ungeschützte
Wandflächen und partielle Alt-Verfliesungen
(z.B. hinter der Badewanne) unsichtbar zu
machen. Einzelne Funktionsbereiche oder
auch ganze Räume lassen sich schnell, sauber, funktional und optisch aufwerten.
Auch hinter Waschtisch und WC bietet
es einen exklusiven Look und optimale
Pflegeleichtigkeit.
Die lichtbeständigen Designplatten besitzen
eine glasähnliche Optik mit edler Tiefenwirkung. Dank der hervorragenden Oberflächeneigenschaften finden Kalk, Schmutz
und Seifenreste auf den porenlosen Platten
weniger Angriffsfläche.
In sieben zeitlosen Farben erhältlich.
VORHER
Platten-Farben
arctic-weiss
titan-grau
crema-beige
carbon-schwarz
glacier-grün
mocca-braun
flame-rot
Klassisch oder modern –
welcher Renovetro-Typ sind Sie?
Wir freuen uns Ihnen in unserer Ausstellung das Paneelsystem zum
„Sehen, Fühlen und Anfassen“ präsentieren zu können.
Lassen Sie sich von uns beraten!
BÄDERSTUDIO
In Helvesiek werden Schnupper-Trainings angeboten
Fotos: Zachrau
Knickchaussee 1
27356 Rotenburg
Telefon (0 42 61) 97 0 20
www.viva-bad.de
SEITE
4
VISSELHÖVEDE · BOTHEL
RUNDSCHAU
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
LAG tagt morgen
Dezentral teurer
Visselhövede. Die nächste Sitzung der LAG Hohe Heide findet statt am morgigen Montag,
20. Oktober, ab 18 Uhr im Visselhöveder Rathaus. Abstimmungen und Festlegungen stehen auf der Tagesordnung.
Rat beschließt Gebühren für 2015
Visselhövede (hm). Der Rat
der Stadt Visselhövede hat
jetzt die Gebühren für die Regen- und Abwasserentsorgung
für das kommende Jahr beschlossen.
Für den Kubikmeter Fäkalschlamm aus Hauskläranlagen
müssen die Eigentümer statt
bisher 41,80 künftig 42,36
Euro zahlen. Die Gebühr für
die Abfuhr aus Sammelgruben
steigt sogar von derzeit 20 auf
künftig 28,80 Euro je Kubikmeter.
Die Abgaben für die zentrale Schmutzwasserbeseitigung
bleiben mit 2,40 Euro je Kubikmeter stabil.
Deutlich günstiger fällt die
Beseitigung des Regenwassers
aus. Der Gebührensatz von
17,26 Euro je angefangene 50
Quadratmeter Grundstücksgröße wird für das nächste
Jahr auf 13,64 Euro gesenkt.
Treffen im Dorfhaus
Hiddingen. Der nächste Gemeindenachmittag in Hiddingen findet am Mittwoch, 22.
Oktober, ab 15 Uhr im Dorfhaus statt. Henning Haase
zeigt Dias aus Brasilien außerdem wird über die Tagespflege
berichtet.
Bilanz abgesegnet
Goebel bei der
Männerrunde
Rat votiert einstimmig für Zahlenwerk
Visselhövede (hm). Ohne Diskussionen wurde jetzt die Eröffnungsbilanz der Stadt Visselhövede (zum Stand 1. Januar 2011) beschlossen.
Die Ratsmitglieder lobten
unisono die Leistung der Kämmerei, die in mühevoller
Kleinarbeit die Bewertung
sämtlicher Besitztümer der
Stadt vorgenommen, Investitionszuschüsse bis ungefähr
1950 rückwirkend hat mit einfließen lassen und eine Erläuterung verfasst hat, die die Politiker durchweg zufrieden
stellte.
Die Bilanz hat in Aktiva und
Passiva eine Summe von
54.245.778,60 Euro. Sie beinhaltet Immobilien, Versorgungs- und Infrastrukturein-
richtungen aber auch die dafür
notwendigen negativen Gegenwerte wie Sonderposten und
Schulden. Letztere betrugen
zum Stichtag gut zwölf Millionen Euro, inzwischen sind es
noch 11,7 Millionen Euro.
Die Bilanz muss nun für die
Folgejahre fortgeschrieben und
so in die Rechnungsabschlüsse
eingearbeitet werden, wobei
zusätzlich schon der Haushalt
für das kommende Jahr erstellt
wird. „Da kommt jetzt noch
viel Arbeit auf Euch zu. Gut,
dass wir uns auf die Mitarbeiter der Kämmerei so uneingeschränkt verlassen können“,
lobte
Finanzausschussvorsitzender Willi Bargfrede (CDU)
vor der Abstimmung in der
jüngsten Ratssitzung.
Neue Ausschüsse
Besetzung der Gremien geändert
Visselhövede (hm). Durch den
Mandatsverzicht von Bernd
Luttmann (beratendes Mitglied
im Ausschuss für Soziales, Jugend, Sport und Feuerwehr sowie die Bildung der Gruppe
Wir in Visselhövede (Eckhard
Langanke und Matthias Grube) wurden Umbesetzungen in
den Ausschüssen der Stadt
Visselhövede nötig, die während der jüngsten Ratssitzung
einstimmig beschlossen wurden.
Dieter Carstens (CDU) hatte
angeregt, die Zahl der Mitglieder im Verwaltungsausschuss
auf sechs plus Bürgermeister
zu verringern und die in den
Fachausschüssen von sieben
auf neun zu erhöhen, „um die
Bedeutung der Fachgremien
gegenüber dem übermächtigen
Verwaltungsausschuss zu stär-
ken“. Hedwig Schmidt (Bündnis 90/Die Grünen) hielt allerdings dagegen: „Dann hätte
aber die neue Gruppe im Verwaltungsausschuss keinen Sitz
bekommen. Das fände wir
nicht in Ordnung. Wir sympathisieren mit kleinen Gruppen.“ So blieb es bei den bisherigen Größen.
Dank wurde Luttmann ausgesprochen, der zwei Jahre
den Vorsitz im Präventionsrat
innehatte. Dieses Amt hat inzwischen sein bisheriger Stellvertreter, Gustav Stegmann,
übernommen, der daraufhin
auch den Posten als beratendes
Mitglied im Fachausschuss
übernahm und dafür verpflichtet wurde. Sein neuer Stellvertreter ist Andreas Goehrt.
Die vollständige Besetzung
siehe unten stehende Box.
Uhlenbusch ja,
Wierngraben nein
Ortsrat Hiddingen berät über Anträge
Hiddingen (hm). Soll die Befreiung von den Festsetzungen
des Bebauungsplanes erteilt
werden? Mit dieser Frage
musste sich der Ortsrat Hiddingen jetzt in zwei sehr unterschiedlich gelagerten Fällen
befassen. Und auch das Ergebnis der Beratung fiel differenziert aus.
Im ersten Fall geht es um einen Antrag für das Baugebiet
Am Wierngraben. Dort wurde
1961
eine
Mindestgrundstücksgröße von 1.250 Quadratmetern festgesetzt. Und
genau davon möchte sich der
Antragsteller befreien lassen.
Dessen Parzelle ist 1.546 Quadratmeter groß. Der Besitzer
möchte sein Wohnhaus aus
den 70er-Jahren gerne abreißen, das Grundstück teilen
und jeweils neu bebauen.
Da inzwischen auch in Dorfgebieten durchaus kleinere
Bauplätze ausgewiesen werden
können, sei die Abweichung
zwar aus städtebaulicher Sicht
prinzipiell vertretbar, entscheidend sei allerdings, dass die
Grundzüge der Planung nicht
berührt werden. Und genau
das sieht der Landkreis so und
hat nach Auskunft von Bauamtsleiter Gerd Köhnken die
Stadt unterrichtet, dass er einem entsprechenden Antrag
nicht zustimmen würde. Daraufhin entschied auch der
Ortsrat einstimmig dagegen.
Anders sehen die Ortsratsmitglieder das beim zweiten
Antrag, der für das Feriengebiet Uhlenbusch gestellt wurde: Dort hat ein Eigentümer
drei
nebeneinanderliegende
Grundstücke, auf denen er
nach den Vorschriften je ein
Ferienhaus mit maximal 60
Quadratmetern
Grundfläche
und ein Nebengebäude mit
höchsten 20 Quadratmetern
aufstellen darf. Nun steht auf
einer Parzelle allerdings ausschließlich ein Nebengebäude,
das mit 25 Quadratmetern zu
groß geworden ist. Unter der
Auflage, dass keine weitere Bebauung passiert, wurde ihm
die Befreiung für dieses Nebengebäude einstimmig erteilt.
Köhnken erläutert: „Insgesamt
hätte er 240 Quadratmeter
Grundfläche erreichen können,
begnügt sich aber nun selbst
mit dieser Ausnahme mit 150
Quadratmetern.“
Visselhövede. Die regionale
Männerrunde der Kirchengemeinden Brockel, Kirchwalsede und Visselhövede trifft sich
wieder am Montag, 27. Oktober, 19.30 Uhr, im Gemeindehaus in Visselhövede. Der BürAuf großes Interesse der Hiddinger Bevölkerung stieß die Vorstellung der Ideen für germeister der Stadt, Ralf Goedas Dorferneuerungsprojekt Hiddinger Straße im Ortsrat
Foto: Hartmann bel, spricht zum Thema. Der
Augenblick ist zeitlos. Alle
Männer sind eingeladen.
„Ohne die Einwilligung der
Anlieger passiert nichts“
Ortsrat informiert über Entwurf zur Dorferneuerung
Hiddingen (hm). Die Planungen für eine große Maßnahme
im Zuge der Verbunddorferneuerung Rosebruch schreiten
voran: In zwei Bauabschnitten
soll die Umgestaltung der
Hiddinger Straße in Angriff
genommen werden. Jetzt informierte sich der Hiddinger
Ortsrat vor zahlreichen Interessierten über die Ideen des
Planungsbüros.
Das Projekt soll neben der
Erneuerung der Beleuchtung
in der Hiddinger Straße und
der Neuanlage des Fußweges
von der Neuenkirchener Straße bis zum Dorfhaus (erster
Bauabschnitt) auch die grundlegende Neugestaltung des
Buswendeplatzes vor dem
Dorfhaus und die Sanierung
des Spielplatzes (zweiter Bauabschnitt) beinhalten.
Anja Scheffler vom beauftragten Planungsbüro erläuterte zunächst, was sie vor Ort
vorgefunden hat und welche
grundsätzlichen Möglichkeiten
es gibt, um danach ihren Vorschlag zu unterbreiten, der,
wie sie mehrfach betonte, ein
Entwurf ist, an dem durch
Einwände und Ideen der Anlieger noch viel verändert
werden könne.
Nach ihren Vorstellungen
könnte der Fußweg, der auf
dem betroffenen Streckenabschnitt maximal einen, an
manchen Stellen aber weniger
als einen halben Meter breit
ist, an den Grundstücksgrenzen neu gepflastert und zur
Fahrbahn hin mit einem
Grünstreifen versehen werden
– und zwar auf der Straßenseite, auf der der bestehende
Fußweg liegt. Am Dorfhaus
könnte in der gleichen Pflasterung eine Querung über
die Fahrbahn eingebaut werden. Zunächst hat Scheffler
für den gesamten Verlauf der
Hiddinger Straße 14 grüne
LED-Pilzleuchten vorgesehen,
wie sie auch in Ottingen installiert wurden.
Nach
ihrer
Vorstellung
könnte dieser Bauabschnitt im
Frühjahr ausgeschrieben und
dann innerhalb von zwei Monaten fertiggestellt werden.
Danach wäre es ihrer Ansicht nach optimal, in der
zweiten Hälfte des Projektes
die Verkehrsinsel vor dem
Dorfhaus zu vergrößern, die
Fahrbahn zum Dorfhaus hin
zu verschwenken und so mehr
Platz für den Bus zu schaffen
und gleichzeitig für eine Ver-
kehrsberuhigung zu sorgen.
Das Buswartehäuschen müsse
für die neue Pflasterung ohnehin vorübergehend abgebaut und könne dann auch
anders positioniert werden.
Die Umfahrung der Insel
möchte sie, ebenfalls zur Verkehrsberuhigung,
pflastern:
„Solch ein Oberflächenwechsel erzeugt bei Verkehrsteilnehmern
erfahrungsgemäß
deutlich mehr Aufmerksamkeit.“
Am Dorfhaus selbst regt sie
an, die bisherige Eingangstreppe, die inzwischen schadhaft ist, zu entfernen und
durch eine neue mit einer wesentlich flacheren Anfahrrampe zu ersetzen. Den Spielplatz
möchte sie durch eine Seilbahn und einen neuen
Rutschturm aufwerten und
die Bepflanzung ergänzen.
Ortsbürgermeister
Holger
Eimer betonte: „Dies ist ein
Entwurf. Ohne die Einwilligung der Anlieger machen wir
gar nichts. Eine Versammlung
aller Beteiligten wird einberufen, sobald uns konkrete Zahlen für die vorgesehenen
Maßnahmen und gegebenenfalls auch für Varianten vorliegen.“
Neues Wappen
übernommen
Hiddingen.
Nachdem
der
Schützenverein in Absprache
mit Ortsbürgermeister Holger
Eimer für die neue Vereinsfahne das Ortswappen überarbeitet hat, soll diese neue Version
nun auch ganz offiziell als
Wappen des Dorfes Hiddingen
übernommen werden. Dafür
sprach sich der Ortsrat während der jüngsten Sitzung einstimmig aus.
Hermann Stimbeck
erhält Ehrentitel
Kettenburg. Wie der Rat der
Stadt Visselhövede während
seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschloss, wird Hermann Stimbeck, Ortsbrandmeister in Kettenburg, mit seinem Ausscheiden aus dem Amt
nach 18 Jahren Dienst zum
Ehrenortsbrandmeister
ernannt. Viel Lob bekam er für
seine Arbeit von Ortsvorsteherin Pamela Helmke und dem
Vorsitzenden des Fachausschusses, Tam Ofori-Thomas.
Ihr Ansprechpartner
in der Redaktion:
Bothel
Stephan Voigt: ట 042 61/92 90-32
voigt@rotenburger-rundschau.de
Die neuen Ausschüsse der Stadt Visselhövede
Die
Gremien-Besetzungen
(Stellvertreter in Klammern):
 Verwaltungsausschuss: Bürgermeister Ralf Goebel, erster stellvertretender Bürgermeister Hermann Bergmann,
SPD (Torsten Burmester,
SPD), zweiter stellvertretender Bürgermeister HeinzFriedrich Carstens, CDU
(Annegret Pralle, CDU), Willi
Bargfrede, CDU (Rolf Guder,
CDU), Dieter Carstens, CDU
(Pamela
Helmke, CDU),
Lothar Cordts, SPD (Jörn
Riedel-Vollmer, SPD), Tam
Ofori-Thomas, SPD (Dagmar
Kühnast, SPD), Heinz-Hermann Gerken, Grüne (Hedwig Schmidt, Grüne), Eckhard Langanke, WIV (Matthias Grube, WIV).
 Finanzausschuss: Vorsitzender Willi Bargfrede, CDU
(Heinz-Friedrich
Carstens,
CDU), stellvertretender Vorsitzender Henning Vollmer,
CDU (Astrid Kirmeß, CDU),
Rolf Guder, CDU (Annegret
Pralle, CDU), Michael Beyer,
SPD (Hermann Bergmann,
SPD), Jörn Riedel-Vollmer,
SPD (Torsten Burmester,
SPD), Hartmut Wallin, Grüne
(Hedwig Schmidt, Grüne),
Eckhard
Langanke, WIV
(Matthias Grube, WIV).
 Bauausschuss: Vorsitzender
Dieter
Carstens,
CDU
(Astrid Kirmeß, CDU), stellvertretende Vorsitzende Pamela Helmke, CDU (Henning
Vollmer, CDU), Joachim
Schulz-tom Felde, CDU (Rolf
Guder, CDU), Torsten Burmester, SPD (Hermann Bergmann, SPD), Lothar Cordts,
SPD (Dagmar Kühnast, SPD),
Hartmut
Wallin,
Grüne
(Heinz-Hermann
Gerken,
Grüne), Eckhard Langanke,
WIV (Matthias Grube, WIV).
 Ausschuss für Landwirtschaft, Umwelt und Energie:
Vorsitzender Heinz-Friedrich
Carstens, CDU (Joachim
Schulz-tom Felde, CDU),
stellvertretende Vorsitzende
Annegret Pralle, CDU (Ulrike Meier-Sander, CDU), Henning Vollmer, CDU (Volker
Carstens, CDU), Hermann
Bergmann, SPD (Christine
Schiller,
SPD),
Michael
Beyer, SPD (Frank Uhrhammer, SPD), Heinz-Hermann
Gerken, Grüne (Hartmut
Wallin, Grüne), Matthias
Grube, WIV (Eckhard Langanke, WIV).
 Ausschuss für Soziales, Jugend, Sport und Feuerwehr:
Vorsitzender Tam Ofori-Thomas, SPD (Frank Uhrhammer, SPD), stellvertretende
Vorsitzende Dagmar Kühnast,
SPD
(Christine
Schiller,
SPD), Ulrike Meier-Sander,
CDU
(Pamela
Helmke,
CDU), Volker Carstens, CDU
(Rolf Guder, CDU), Joachim
Schulz-tom Felde, CDU (Annegret Pralle, CDU), Monja
Hörl, Grüne (Hartmut Wallin,
Grüne), Matthias Grube, WIV
(Eckhard Langanke, WIV);
beratende Mitglieder für Kinder und Jugend: Gunda
Schubbert-Wingerning (Christina Junck), Christine Luttmann (Manfred Seitz); für
Feuerwehr: Stadtbrandmeister Heiko Hermonies (KaiOlaf Häring); für den Seniorenbeirat: Klaus Borchardt
(Edith Wulf); für den Präventionsrat: Gustav Stegmann
(Andreas Goehrt).
 Stadtentwicklungs-, Wirtschaftsförderungs- und Kulturausschuss:
Vorsitzende
Astrid Kirmeß, CDU (Pamela
Helmke, CDU), stellvertretender Vorsitzender Rolf Guder, CDU (Ulrike Meier-Sander, CDU), Volker Carstens,
CDU (Joachim Schulz-tom
Felde,
CDU),
Hedwig
Schmidt, Grüne (Heinz-Hermann Gerken, Grüne), Torsten Burmester, SPD (Dagmar Kühnast, SPD), Christine
Schiller, SPD (Michael Beyer,
SPD), Matthias Grube, WIV
(Eckhard Langanke, WIV);
beratende Mitglieder für den
Gewerbeverein: Ulf Timmann; für den Bereich Kultur: Heiner Kemna (Tomke
Heeren).
 Ausschuss für Schule, Erziehung und Weiterbildung:
Vorsitzender Jörn RiedelVollmer, SPD (Dagmar Kühnast, SPD), stellvertretender
Vorsitzender Frank Uhrhammer, SPD (Michael Beyer,
SPD), Astrid Kirmeß, CDU
(Joachim Schulz-tom Felde,
CDU), Ulrike Meier-Sander,
CDU
(Henning Vollmer,
CDU), Pamela Helmke, CDU
(Volker Carstens, CDU),
Monja Hörl, Grüne (Hedwig
Schmidt, Grüne), Matthias
Grube, WIV (Eckhard Langanke, WIV); beratende Mitglieder für Elternvertretung:
Martina Gräf (Mathias Ulrich); für Lehrervertretung:
Susanne Euhus (Georg HelleFeldmann); für Schülervertretung: Lars Ottermann (Nico
Piochatz).
VISSELHÖVEDE · BOTHEL
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
Visselhövede. Während der
Herbstferien hat das VisselBad montags bis donnerstags
zusätzlich zu den gewohnten
Schwimmzeiten von 8 bis 12
Uhr geöffnet. Freitags ist ausschließlich Seniorenschwimmen.
Ortsrat sucht geeignete Grundstücke
Sitzung des
Präventionsrates
Visselhövede. Der Präventionsrat der Stadt Visselhövede
kommt zur nächsten Sitzung
am Mittwoch, 22. Oktober,
um 18.30 Uhr im Haus der
Bildung zusammen. Die Beteiligung am Martinsmarkt, das
Koch-Event und die Kultur-Tafel sollen besprochen werden.
Außerdem geht es um die
neue Zuweisung von Asylbewerbern an die Stadt.
Auf dem Areal vor der Friedhofskapelle halfen jetzt Menschen mit Behinderungen
Wittorf. Der Schützenverein
Wittorf richtet am heutigen
Sonntag, 19. Oktober, das
Bundespokalschießen für Damen aus. Beginn ist um 12.30
Uhr im Schießstand. Die Vereine des Schützenbundes können beliebig viele Mannschaften stellen. Das Sieger-Team
erhält für ein Jahr den Wanderpokal. Außerdem wird ein
Blumenpreisschießen veranstaltet. Ab 14.30 Uhr wird eine Kaffeetafel angeboten.
5
Hiddingen hat
Baulandbedarf
Schwimmbad
morgens auf
Heute schießen
Damen um Pokal
RUNDSCHAU SEITE
bei den Pflasterarbeiten
Foto: Hartmann
Begegnung beim Bau des
Parks der Begegnung
Menschen mit Behinderung helfen auf dem Friedhof
Hiddingen (hm). Hiddingen
hat Bedarf an neuem Bauland. Das ist das Ergebnis einer Überprüfung durch Stadt
und Landkreis.
Im Juni vergangenen Jahres
hatte der Ortsrat bereits beantragt, neues Bauland für
Hiddingen auszuweisen. Daraufhin wurde ein Baulückenkataster erstellt. Nach einem
Ortstermin wurden 22 mögliche Bauplätze ermittelt. Die
Eigentümer wurden angeschrieben, um die Verkaufsbereitschaft zu prüfen. Ergebnis: 13 Grundstücke stehen
nicht zum Verkauf, eins vielleicht später, über acht
Grundstücke gibt es keine
Angaben bei zweien ist außerdem bekannt, dass Vertragsverhandlungen
bereits
laufen. Brunhilde Arps vom
Bauamt erklärte während der
jüngsten Ortsratssitzung daraufhin: „Hiddingen hat Baulandbedarf.“
Nun wird der Ortsrat recherchieren, wo mögliche
Ausweisungen erfolgen könnten und Gespräche mit den
Eigentümern führen, wo Verkaufsbereitschaft besteht.
Vorfreude auf
die Knollenparty
Kartoffelfest der Plattdeutschen
Visselhövede/Nindorf
(r/hm).
Das Kartoffelfest des Plattdütschen Vereens Visselhöv in der
Gaststätte Möhmes Hof in Nindorf findet am Samstag, 25. Oktober, statt. Beginn ist um 17
Uhr. Einlass ab 16 Uhr.
Die tolle Knolle soll gebührend gefeiert werden. Die verschiedenen
Kartoffelgerichte
werden mit schmackhaftem
Fleisch und Fisch vom Festwirt
Bernd Carstens angeboten. Die
Speisen gibt es als Büfett und
sind im Eintrittspreis enthalten.
Für den gemütlichen Teil der
Veranstaltung sorgen die Vissel-
muskanten des Plattdütschen
Vereens. Alle Gäste können sich
auf einen interessanten und
stimmungsvollen Abend freuen.
De Visselmuskanten garantieren
einen musikalischen Cocktail
aus Liedern, der zum Mitsingen
und Mitfeiern einlädt. Plattdütschen Humor präsentiert Anneliese Hamann aus Langwedel.
Wie in den vergangenen Jahren
wird auch in diesem Jahr die Familie Lüdemann interessantes
rund um die Knolle erzählen.
Um Reservierung bei Bernd
Carstens wird unter ట 04262/
94233 gebeten.
Visselhövede (hm). Auf dem schen bei solchen Projekten schlemmten die frisch verlegFriedhof in Visselhövede wird beteiligt werden. Ein Vorge- ten Pflastersteine ein. Fleißig
derzeit kräftig gebaut: Die hen, mit dem die Hohe Hei- wurde mit Gartenschlauch
Umgestaltung des Areals zu de schon viel Erfahrung hat, und Besen gearbeitet.
einem Park der Begegnung denn auch auf den Friedhö„Die Arbeiten machen jetzt
wird jetzt auch von Bewoh- fen in Bothel und Hemslin- große Fortschritte. Im Herbst
nern zweier Einrichtungen für gen wurde es schon prakti- werden noch NachpflanzunMenschen mit Behinderungen ziert, wie Regionalmanager gen vorgenommen, sodass wir
unterstützt.
Guido Pahl bestätigt. „Das das Projekt bis Jahresende
Der Zugang zur Kapelle hat immer prima geklappt komplett abgerechnet haben
Weitere Berichte und von dort zum eigentli- und den Freiwilligen viel werden“, so Bauamtsleiter
chen Friedhof soll auch für Spaß gemacht.“
Gerd Köhnken. Ob bei den
aus Bothel und
Freiwillig auch deshalb, weil Pflanzmaßnahmen dann erRollator- und Rollstuhlbenutzer besser befahrbar werden. die Stadt für den Einsatz der neut ein solcher BegegnungsVisselhövede
Dazu wird die Fläche gepfla- Bewohner des Heilpädagogi- prozess stattfinden soll, steht
auf Seite 19
stert. Außerdem entsteht eine schen Heims Dr. Kruse in noch nicht fest. „Wir würden
Ruhezone mit Bänken vor Stellichte und den Leuten uns über eine Anfrage in jedem Eingang der Kapelle und von der Lebenshilfe Roten- dem Fall sehr freuen“, betont
die Urnengräberstätte wird burg Verden nichts bezahlt. Kirstner. Köhnken kann sich
Name: Auf dem
„Es geht nicht um die er- das ebenfalls gut vorstellen:
umgestaltet.
Das
Vorhaben
wird
mit
Mitbrachte Leistung, sondern um „Wir haben da ja auch das
Elmhorstberg
teln der EU über die Leader- die Begegnung“, betont Klaus ganze Jahr über KooperatioHiddingen. Der Ortsrat Hid- Region Hohe Heide geför- Kistner, einer der Betreuer.
nen beispielsweise bei leichdingen beschloss jetzt einstim- dert. Und die EU sieht es gerFür zwei Stunden waren ten Pflegearbeiten im Baumig, dass die Straße, die an ne, wenn behinderte Men- die Helfer nun im Einsatz und hof.“
der Radarstellung auf dem
Elmhorstberg vorbeiführt, Auf
dem Elmhorstberg heißen soll.
Nötig geworden war der Beschluss, weil die Bundeswehr
für die Stellung eine Postanschrift benötigt, wenn der abgesetzte Zug nicht mehr über Hiddingen (hm). Auf Anfrage vorbeiliefe: „Auch wenn ein bergamt vor. Das will sich
die demnächst geschlossene des Hiddinger Ortsratsmitglie- langes Stück durch unbe- nun die eingepressten MenKaserne zu erreichen ist.
des Cord Kregel äußerte sich wohntes Gebiet führen wür- gen dokumentieren lassen
der Visselhöveder Bürgermei- de, gäbe es doch Probleme und gegebenenfalls EinschränGottesdienst
ster Ralf Goebel zu den The- im weiteren Verlauf.“ Die kungen erreichen.“ Der Bür- Die Visselmuskanten sorgen für Stimmung beim Karzum Frauensonntag men Lagerstättenwasserver- Option der Erdverkabelung germeister ist überzeugt, dass toffelfest
pressung und Sued-Link-Tras- sieht Goebel ebenfalls nicht vor 30 Jahren Fehler gemacht
Brockel. Am Sonntag, 26. Ok- se.
als Universal-Lösung für alle worden seien: „Und wer nun
tober, wird in der Brockeler
Goebel machte klar, dass er Gebiete: „Dafür ist ein Korri- eine Genehmigung hat, dem
Kirche ab 11 Uhr ein beson- ein deutlicher Gegner der Su- dor von 50 Metern Breite er- kann sie nicht so einfach entderer und auf Kirchenkreis- ed-Link-Trasse
auf
dem forderlich, um mehrere Lei- zogen werden. Da tränen mir
Ebene einmaliger Gottesdienst Stadtgebiet von Visselhövede tungen nebeneinander mit die Augen.“ Er ist auch frugefeiert. Seit mehr als 20 Jah- sei: „Aber das darf auch kein dem erforderlichen Abstand striert, dass erst etwas geänren feiert die Gemeinde ein- Ping-Pong-Spiel
werden, unterbringen zu können.“
dert werden könne, wenn etmal jährlich den von der Lan- denn andere wollen die
Kregel jedenfalls ist über- was passiere und die Verantdeskirche eingerichteten Got- Strommasten auch nicht in zeugt: „Wir sind mit Radar- wortlichen Mist bauten. „Das
tesdienst zum Frauensonntag. der Landschaft haben.“ Er und Verpressstation hier ge- ist pervers“, so Goebel. Er ist
„Was zählt?“, hat sich die geht von erheblichen Ein- beutelt genug.“
dafür, die Arbeit des LandesFrauengruppe gefragt und da- schränkungen für die Region
Apropos Verpressstation: Zu bergamtes zu entzerren, das
zu den 90. Psalm gelesen. aus, in der die Trasse verlau- diesem Thema merkte Kregel derzeit noch gleichzeitig GeZum Gottesdienst lädt sie alle fen wird. Die Ursprungsva- an, dass er bei der Arbeit auf nehmigungs- und KontrollbeInteressierten ein.
riante gelte allerdings weiter- dem Feld beobachtet habe, hörde und mit sieben Mitarhin als diejenige mit den mei- dass mehrere Lkw pro Stunde beitern für 450 Bohrstellen
Staudenbörse
sten Mitnahme-Effekten – die Station anfahren. „Uns überfordert sei. „Aber mit
Schwitschen. Am Samstag, 25. sprich: Verlauf entlang vor- wurde bei einer Veranstaltung Panik ist uns nicht gedient.
Oktober, findet auf dem Ge- handener Verkehrswege. „Al- vor Ort erklärt, dass es nur Wir müssen das kritisch belände
des
Unternehmens le anderen haben mehr Hin- drei pro Tag seien. Wie wird obachten und alle rechtstaatlichen Mittel ausschöpfen.
Haustechnik Röhrs die Stau- derrungsgründe“, meint er das kontrolliert?“
Goebel berichtete: „Eine Die Maschinerie läuft“, so
denbörse der Damengruppe und relativiert die Vorteile
des Schützenvereins Schwit- der Trasse, die an Hiddingen Eingabe liegt dem Landes- der Bürgermeister.
schen statt. Die Annahme der
Pflanzen (eingeschlagen in Papier oder Pappe und versehen
mit Namen und Blütezeit) erfolgt am Freitag, 24. Oktober,
von 14 bis 17 Uhr, der Verkauf startet am Samstag um
10 Uhr. Bis 14.30 Uhr können
Interessierte günstig Stauden
für ihren Garten erwerben.
Für Verpflegung ist gesorgt.
Der Erlös ist für Saaltische im
Schwitscher Haus bestimmt.
Wer keine Transportmöglichkeiten zur Anlieferung hat,
kann sich unter ట 04262/
94389 melden, um die Stau- Zur Verpressung von Lagerstättenwasser in der Gilkenheide äußerte sich der Visden abholen zu lassen.
selhöveder Bürgermeister im Ortsrat Hiddingen
Foto: Hartmann
Die Maschinerie läuft
Goebel zu Verpressung und Sued-Link-Trasse
Donnerstag
23.10.2014
SEITE
6
SCHEESSEL · FINTEL
RUNDSCHAU
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
Bürgersprechstunde
Scheeßeler gefragt:
Familie unterstützen
Infoabend am Dienstag, 21. Oktober
Scheeßel (r/cd). „Seit mehr als
einem Jahr lebt Familie Dzhamalow in der Scheeßeler Gemeinde“, berichten Christina
Hoff, Lehrerin an der Grundschule in Scheeßel, und PaulGerhard Göttert, von der Kirchengemeinde. Diese Menschen seien aus Tschetschenien
(Russische Föderation) nach
Deutschland geflohen und seither um ihre Anerkennung als
Asylanten und um ihr Bleiberecht in Deutschland bemüht.
„Die Familie hat bereits viel
für ihre Integration getan. Die
Eltern und die beiden ältesten
Kinder, die die Grundschule
besuchen,
sprechen
gut
deutsch. Ein Kind besucht den
Kindergarten. Sie haben inzwischen auch deutsche Freunde
gefunden. Der Vater besitzt eine gute schulische Bildung, ist
sehr lerninteressiert und bereit
und offen für unterschiedlichste Arbeitsangebote“, so Hoff.
„Leider droht der Familie Ende Oktober die erneute Abschiebung.“
Um auf diese Situation aufmerksam zu machen, wird am
Dienstag, 21. Oktober, ab 20
Uhr
im
Gemeindehaus
(Harmshaus) der St.-Lucas-Kirchengemeinde ein Informationsabend veranstaltet.
Über rege Beteiligung freuen
sich die Organisatoren. „Herr
Dzhamalow wird an diesem
Abend auch im Harmshaus Umweltminister Stefan Wenzel und Klaus Wiswe, Präsident des Niedersächsischen
anwesend sein“, so Hoff. „Wir Landkreistages, verleihen den Sonderpreis der „Bachperle 2014“ an die Angelvereimöchten der Familie, die be- ne Lauenbrück, Fintel und Westervesede
reits eine lange Flucht und
Zeit der Ungewissheit hinter
sich hat, helfen, in Scheeßel
bleiben zu können. Dafür ist
eine möglichst große Zahl von
Unterstützern notwendig.“
Auszeichnung erworben
Sonderpreis für Lauenbrück, Fintel und Westervesede
Vintloh-Zwerge in der Kirche
Fintel (r/cd). Die Kinder der
Kindertagesstätte
VintlohZwerge aus Fintel besuchten
im Zuge des Erntedanks die
Finteler Kirche und feierten
mit Pastor Thomas Steinke
Gottesdienst. „Vom Anfang
bis zum Ende, hält Gott seine
Hände über mir“ sangen sie
begeistert mit und untermalten das Lied mit Bewegun-
gen. Mit der Handpuppe
Hannes erzählte Pastor Steinke etwas über die schwierige
Wortwahlfindung zum Thema
Danksagung. Die religiöse
und ethische Erziehung gehört mit zum Orientierungsplan des Landes Niedersachsen und wird in der Einrichtung der Vintloh-Zwerge aufgegriffen.
Dreschplatzpläne
Anlaufstelle für alle Generationen
Jeersdorf (cd). Vor 20 Jahren bei gutem Wetter statt“, so
wurde er angelegt, seit etwa Steppat. Genau das sei das
zehn Jahren ist er themati- Ziel gewesen – den Dreschscher Dauerbrenner unter den platz verschönern und ihm eiJeersdorfer Bürgern – der nen Nutzen geben.
Dreschplatz. In der OrtsratsMeyer berichtete vom Plan,
sitzung ging es nun um den Balancierbalken sowie eine
aktuellen Stand des Umgestal- Stehwippe für Kinder aufzutungsprojektes.
bauen. Zudem soll eine zenChristine Meyer, Anwohne- trale Lichtquelle her. Die errin des Platzes, stellte die der- sten drei Jahre nach der komzeitige Situation vor. Sie hat pletten Sanierung solle die
sich der Aufgabe, dem Dresch- Pflege des Platzes von profesplatz eine gesellige Funktion sioneller Seite vollzogen werund ein ganz neues Erschei- den. Ab dem vierten Jahr
nungsbild zu versehen, ange- könne dann der Verein De
nommen. Im Rahmen dieses Jeersdörper die Arbeiten überVorhabens wurde auch die nehmen. Dafür wurde eine
Abteilung Interessengemein- jährliche, finanzielle Unterschaft Dreschplatz beim Kul- stützung vom Ortsrat vorgetur- und Heimatverein De schlagen.
Jeersdörper ins Leben geruDieser gab noch keine Antfen.
wort, steht dem Thema aber
Detlev Steppat, Ortsbürger- sehr offen gegenüber. „Ich bin
meister von Jeersdorf, blickt sehr dankbar für alle Vorschläzurück: „Die Anwohner ha- ge und den Einsatz, vor allem
ben sich so lange um die Un- für den von Frau Meyer“, so
terhaltungsarbeiten
geküm- Steppat.
mert, wie es
ging, doch zuletzt war der
D re s c h p l at z
total verwuchert. Inzwischen haben
freiwillige
Bürger bereits
viel
geleistet.“ So werde der Platz
seit den ersten
Umgestaltungen
gern als Anlaufpunkt für
Jung und Alt
genutzt.
„Grilltreffen
oder
auch
Boule-Spiele
finden
dort Der Jeersdorfer Dreschplatz
Lauenbrück/Fintel/Westervesede (r/cd). Die Preisträger
des dritten niedersächsischen
Gewässerwettbewerbs
Bach
im Fluss stehen fest. Umweltminister Stefan Wenzel prämierte in Hannover auch ein
Projekt aus dem Landkreis
Rotenburg: In der Kategorie
Ehrenamt wurden die Angelvereine Lauenbrück, Fintel
und Westervesede ausgezeichnet.
Um das „herausragende Engagement im Bereich der Umweltbildung und der Öffentlichkeitsarbeit“ zu würdigen,
entschied sich die Jury, das
Arten- und Gewässerschutzprojekt
„Wiederansiedlung
von Lachs und Meerforelle im
oberen Wümmegebiet“ mit einem Sonderpreis auszuzeichnen. In seiner Laudatio fand
Joachim Wöhler vom Umweltministerium lobende Worte
für das Projekt der Angler:
„Mit unermüdlichem Engagement und viel Herzblut haben
die Angelvereine erfolgreich
die Wiederansiedlung von
Lachs und Meerforelle im
oberen Wümmegebiet vorangetrieben und mit didaktischpädagogischem Geschick fachlich komplexe Sachverhalte
mit Freude vermittelt und verfestigt.“ Besondere Auszeichnung verdiene, so Wöhler,
auch
die
Internetseite
www.wuemme-meerforelle.
de, die Lust auf den Lebensraum Gewässer mache und
zudem einen Fundus an fachlichen Informationen biete.
Überzeugt haben die Jury
auch die von den Anglern an
der Ruschwede durchgeführten Renaturierungsarbeiten,
wo mit dem „fachlich fundierten Einbau von Kiesbetten
und Strömungslenkern dargestellt wurde, wie auch mit einfachen Mitteln und geringen
Kosten erfolgreich Gewässerrenaturierung betrieben werden kann“.
Für die Angelvereine, die
mit einer fünfköpfigen Delegation nach Hannover gereist
waren, war der Preis eine
wohltuende
Anerkennung.
Viele tausend Stunden ehrenamtliche Arbeit haben die Gewässerschützer seit 1981 in
den Betrieb ihrer Meerforellenbrutanlage, Besatzmaßnahmen, Anlage von Meerforellenlaichplätzen,
Kontrollbefischungen, Pflanzaktionen sowie in die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gesteckt. „Da-
mit wird die von unserem
Projektgründer
Wolfgang
Prien vor 33 Jahren begonnene und von vielen Mitgliedern
weitergeführte Naturschutzarbeit angemessen gewürdigt“,
freut sich Rainer Kruse, Vorsitzender des Angelvereins Lauenbrück. Doch nur in Kooperation mit vielen Partnern
können die ganzen Aktivitäten umgesetzt werden, ergänzt Arthur Thiel, Vorsitzender des Angelverein Fintel.
„Wir freuen uns besonders,
dass der von uns jahrelang
propagierte Gewässerschutzgedanke auf fruchtbaren Boden fällt. So wurden mit Unterstützung des Landkreises in
diesem Jahr allein vom Unterhaltungsverband Obere Wümme zahlreiche Gewässerrenaturierungen – beispielsweise
an der Veerse, dem Lünzener
Bruchbach und der Ruschwede – umgesetzt, von denen
Meerforellen, aber auch Eisvögel, Fischotter und Flussneunaugen profitieren“, so
Thiel.
Das Preisgeld wollen die
Angler für Infotafeln verwenden, die in Fintel über die
Schutzwürdigkeit von Fintau
und Ruschwede informieren.
Neues Kosmetikstudio
Claudia Brodersen und Claudia Cordes eröffneten
Scheeßel (cd). „Seit 15 Jahren
arbeiten wir bereits im Team,
nun haben wir uns selbstständig gemacht“, so Claudia Brodersen, erfahrene Fach-Kosmetikerin, die gemeinsam mit
ihrer Langzeitkollegin Claudia
Cordes seit September in der
Bahnhofstraße in Scheeßel zu
finden ist – und zwar im Kosmetikstudio C&C CosmeticPunkt.
Um die Neueröffnung zu
feiern, wurde kürzlich ein Tag
der offenen Tür mit Sektempfang veranstaltet. Neben all
den Stammkunden, die sich
die beiden Kosmetikerinnen
in den vergangenen Jahren
bei ihrer tagtäglichen Arbeit
in Scheeßel gesichert haben,
ließen sich auch viele neue
Gesichter zu diesem Anlass
bei C&C Cosmetic-Punkt
blicken. Zu Gast war Visagist
Anthony Merßing, der für die
Firma einer Bio-Kosmetik-Linie arbeitet, welche auch im
Laden genutzt und verkauft
wird. „Das sind tolle, rein
pflanzliche Produkte“, so
Brodersen.
Im
Akkord
schminkte der Visagist die Gäste, schaffte es aufgrund der
großen Nachfrage aber nicht,
jeden mit einem typgerechten
Make-Up zu beglücken. Brodersen: „Da so viele Leute an
einem Styling interessiert waren, werden wir ihn noch einmal zu uns einladen.“
Der Termin steht bereits:
Am 29. November haben Be-
sucher bei einem Adventstreff
in vorweihnachtlicher Atmosphäre erneut die Gelegenheit, einen Termin zu erhaschen. Anmeldungen dafür
sind ab sofort möglich.
In ihren zwei liebevoll eingerichteten Räumen bieten
Brodersen und Cordes verschiedenste Behandlungsvarianten der Gesichts- und
Fußpflege an. Das Spektrum
reicht vom Wimpern und Augenbrauen färben über Tagesund Abend-Make-Up bis hin
zu Peelings und Körpermassagen.
„Wir machen unseren Job
mit sehr viel Liebe“, so Cordes. Wichtig sei es dem einge-
spielten Kosmetik-Team, jeden Kunden mit einer individuellen und persönlichen Behandlung zu verwöhnen.
Die Öffnungszeiten: Montags bis freitags von 9 bis 18
Uhr, samstags von 9 bis 13
Uhr. „Wir nehmen aber auch
andere Terminwünsche entgegen“, verspricht Bordersen.
Außerdem verweist sie auf die
Möglichkeit, Kosmetik-Gutscheine für C&C CosmeticPunkt zu erwerben. „An alle
Männer: Das ist ein Weihnachtsgeschenk, das auf jeden
Fall ankommt“, sagt sie
schmunzelnd. Zu erreichen ist
das Scheeßeler Kosmetik-Duo
unter ట 04263/9833270.
Scheeßel. Die nächste Bürgersprechstunde von Käthe Dittmer-Scheele, Bürgermeisterin
von Scheeßel, findet am Mittwoch, 22. Oktober, in der Zeit
von 16 bis 18 Uhr, im Rathaus, Zimmer 22, statt.
Schlussschießen
Lauenbrück. Der Schützenverein Lauenbrück veranstaltet
am Sonntag, 19. Oktober, ab
14 Uhr sein KK-Schlussschießen im Schießstand in Lauenbrück. Bei Kaffee und Kuchen
soll die Klein-Kaliber-Saison
damit ausklingen.
Scheeßel
im Gespräch
Scheeßel. Unter dem Motto
„Wie viele Verbrauchermärkte
braucht Scheeßel?“ sind alle
interessierten Bürger zum achten
Scheeßel-im-GesprächTreffen eingeladen. Termin:
Montag, 20. Oktober, ab 19.30
Uhr im Scheeßeler Hof. Die
Gemeinde hat vor kurzem die
Erstellung eines Einzelhandelskonzeptes
und
eines
Stadtmarketingkonzeptes ausgeschrieben. Dabei soll insbesondere ein Maßnahmenkatalog zur Verbesserung der Einzelhandelsstrukturen
einschließlich der Empfehlung für
die kommunale Bauleitplanung erarbeitet werden. Der
C D U - G e m e i n d eve r b a n d
möchte an diesem Abend von
den Bürgern Informationen
über ihre Vorstellungen und
Wünsche erfahren, wie viele
Verbrauchermärkte und welche Standorte sie für wichtig
halten.
Abendgottesdienst
Fintel. Der nächste Mittendrin-Gottesdienst findet am
heutigen Sonntag, 19. Oktober, ab 19 Uhr in der Finteler
St.-Antonius-Kirche statt. „Für
unser Team ist es eine Ergänzung des letzten Abendgottesdienstes, der sich mit dem Versagen der Kirche befasst hat“,
so Pastor Thomas Steinke.
„Nun geht es um ein gemeinsames Nachdenken darüber,
warum Menschen gern zur
Kirche gehören und sich darüber hinaus häufig bei uns ehrenamtlich engagieren.“ Die
Gedankenanstöße
könnten
auch als Sprach- und Argumentationshilfe für Kirchenmitglieder dienen. Bürgermeister Rüdiger Bruns und die
stellvertretende
Vorsitzende
des Kirchenvorstandes, Ute
Seiler, werden in persönlichen
Kurzstatements darlegen, was
ihnen ihre Kirchenmitgliedschaft bedeutet. Nach dem
Gottesdienst sind alle zum Bistro ins benachbarte Gemeindezentrum eingeladen.
Vortrag zur
Rentenreform
Scheeßel. Der VdK-Ortsverband Scheeßel lädt ein zu einer Veranstaltung zum Thema
„Was hat sich durch die Rentenreform ab Juli 2014 verändert?“. Termin ist am Dienstag, 21. Oktober, ab 15 Uhr in
der Fliederstraße 2 in Scheeßel. Helmut Meyer informiert
über die Einzelheiten der neuen Rentenreform. Das Thema
Mütterrente wird für viele ältere Frauen interessant sein, so
Meyer. Bei Kaffee und Kuchen
können die Teilnehmer auch
Fragen an den Referenten stellen. ,,Information und Unterhaltung, das ist unsere Mischung – deshalb wird im Anschluss Bingo gespielt“, so
Dieter Martens, VdK-Vorsitzender. Er verspricht tolle
Preise für die Gewinner. Das
Programm für 2015 hat der
Vorstand des VdK-Ortsverbands schon beschlossen. Die
Teilnehmer können sich diesen
Flyer im Rahmen der Veranstaltung mitnehmen und sich
Haben sich in der Scheeßeler Bahnhofstraße ihr eige- bereits für Aktionen anmelnes Reich geschaffen: Claudia Cordes (links) und Clau- den. Alle Interessierten sind
dia Brodersen
Foto: Duensing eingeladen, teilzunehmen.
STADT ROTENBURG
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
Gute Fahrt - oder doch nicht?
ADFC Rotenburg wirbt fürs Mitmachen am Fahrradklima-Test
VON WIBKE WOYKE
Pflegeeltern-Treff
7
Lage von Flüchtlingen
und Asylsuchenden
Grüne wünschen sich runden Tisch
Rotenburg (r/ww). Wie ist es
um die aktuelle Zuweisungssituation von Flüchtlingen und
Asylsuchenden nach Rotenburg und deren Unterbringung
bestellt? Das möchten die Rotenburger Grünen von der Verwaltung wissen.
Ein entsprechender Ratsantrag wurde jetzt an den Bürgermeister geschickt. Hintergrund: Die zunehmende Anzahl von Asylbewerbern und
Flüchtlingen aus den Krisenregionen Afrikas und dem Nahen Osten stellt die Kommunen vor eine große Herausforderung. Vielerorts entstehen
durch die ungenügende Wohnsituation und die fehlende Begleitung von heimatlosen Menschen Probleme, die auch die
kommunalen
Verwaltungen
Rotenburg. Macht Radfahren
in Rotenburg Spaß? Wie ist es
um die Sicherheit bestimmt?
Gibt es vielleicht Konflikte
mit anderen Verkehrsteilnehmern? Und in welchem Zustand ist die Infrastruktur?
Nur einige der Fragen, um die
es beim Fahrradklima-Test
geht, den der Allgemeine
Deutsche
Fahrrad-Club
(ADFC) zurzeit mit Förderung durch das Bundesverkehrsministerium durchführt.
Genau an jenem teilzunehmen, dazu ruft nun der örtliche ADFC gemeinsam mit der
Stadt Rotenburg auf.
Hans Bultmann, Vorsitzender der ADFC-Ortsgruppe Rotenburg, sowie Andrea Rieß
und Stephan Lohmann, beide
Mitarbeiter der Stadtverwaltung, berichteten, worum es
bei dem Test geht und hoffen
auf gute Resonanz der Bürger.
Bundesweit wird genannter
Klimatest durchgeführt, um
die Situation der Radler in
Deutschland bewerten zu
können. 27 Fragen gilt es zu
beantworten, unterteilt in
fünf Kategorien: Fahrrad- und
Verkehrsklima,
Stellenwert
des Radverkehrs, Sicherheit
beim Radfahren, Komfort
beim Radfahren sowie Infrastruktur und Radverkehrsnetz.
27 Fragen, das mag sich viel
anhören, aber Interessierte
brauchen keine Angst haben,
stundenlang darüber brüten
zu müssen, denn die einzelnen Punkte können durch
Kreuzchen auf einer Skala
von eins bis sechs beantwortet werden – und das geht
ganz fix. Am Ende des Fragebogens gilt es zudem, einige
statistische Angaben zu machen – wohlgemerkt alle anonym. Zudem gibt es Platz
für eigene Anmerkungen.
2012 war Rotenburg schon
einmal dabei, nun also Runde
zwei für die Wümmestadt.
Mitmachen kann jeder, egal,
ob er täglich oder nur ab und
zu auf den Drahtesel steigt,
und egal, welcher Altersgruppe. Um in die Auswertung beziehungsweise in das bundesweite Ranking zu kommen,
müssen 50 Fragebögen Rotenburg betreffend ausgefüllt
werden. Das sollte bei 20.000
Einwohnern wohl zu schaffen
RUNDSCHAU SEITE
überfordern und allein lassen.
Die Grünen regen dazu einen sogenannten runden Tisch
an, um sich zusammen mit allen politischen Fraktionen, der
Verwaltung, dem Landkreis,
dem Arbeitskreis Integration
und interessierten Vertreten
aus den Vereinen auszutauschen. Ziel sei es laut der grünen Fraktion, die dringlichsten
Bedürfnisse der betroffenen
Menschen in Rotenburg herauszustellen und ein möglichst
breites bürgerschaftliches Engagement in der Bevölkerung
zu erreichen, um heimatlosen
und schutzbedürftigen Menschen eine Zuflucht in Rotenburg zu gewähren.
Der Antrag soll in Kürze im
Rotenburger Sozialausschuss
behandelt werden.
Ein Schwerpunkt:
Tiermotive
Insa Spengler stellt im Diako aus
Wie steht’s um den Fahrradverkehr in Rotenburg? Andrea Rieß, Stephan Lohmann Rotenburg (r/ww). Werke der Die Hintergründe halte ich oftund Hans Bultmann werben fürs Ausfüllen der Bögen
Foto: Woyke jungen Künsterlin Insa Speng- mals gedeckt, um gezielte
sein, ist Bultmann sicher, der
sich natürlich eine wesentlich
höhere Resonanz erhofft –
nämlich 500 Bögen. Und da
die Stadt Mitglied im Arbeitskreis fahrradfreundliche Kommunen ist, unterstützt sie die
Aktion des ADFC gern und
ruft ebenso zum Mitmachen
auf, wie Rieß und Lohmann
betonen.
Der örtliche ADFC führt regelmäßig diverse Touren durch
und kennt sich nicht nur deshalb bestens auf den Radwegen der Kreisstadt aus. Verbesserungsbedarf gebe es dort
genug, meint Bultmann. Fahrradwegekonzept, Radverkehrssicherung, die Überprüfung
und Nachbesserung bei der
Ausschilderung – nur einige
der Stichworte, die er nennt.
Beim Radwegeausbau hofft er
darauf, dass dieser mit Vereinen und Initiativen abgestimmt wird. „Auf jeden Fall
muss etwas passieren“, sagt
Bultmann, jeder investierte
Euro in Radwege lohne sich.
Schließlich sollen das Radeln
und der Umstieg vom Auto
auf den Drahtesel für immer
mehr Bürger attraktiv gemacht werden. Dazu gehöre
eine entsprechend gute Infrastruktur. Einen Appell richtet
er zudem in punkto Sicherheit an die Stadt und bittet
sie darum, die Reinigungsund Räumpflicht künftig ernster zu nehmen.
Enttäuscht ist Bultmann,
dass das Fahrradkonzept - immerhin vom beauftragten Büro bereits im November an
den Bürgermeister übergeben
- zwar vorliege, aber nichts
passiere. Mitglieder für einen
offiziellen Arbeitskreis seien
zwar benannt - aber eine Zusammenkunft habe es bislang
nicht gegeben. Lohmann und
Rieß betonen, dass das alles
keine böse Absicht, sondern
schlicht und einfach zu erklären sei - Personalmangel im
Rathaus. Im November aber,
sagt Lohmann, werde das erste Arbeitskreistreffen terminlich abgesprochen.
Doch nun sind erst einmal
die Bürger an der Reihe, beim
Klimatest mitzumachen. Das
ist noch bis 30. November
möglich und zwar direkt online auf www.fahrradklimatest.de. Die Stadt wird auf ihrer Internetseite außerdem einen entsprechenden Link set-
zen. Wer keinen Zugang zum
Internet hat, kann trotzdem
mitmachen, denn am InfoPunkt im Rathaus werden Bögen ausgelegt.
Wünschen würde sich Bultmann übrigens die verstärkte
Einrichtung sogenannter Fahrradstraßen. Hemphöfen wurde bekanntlich auserkoren, eine solche zu werden – und
zwar die erste im Landkreis.
Demnächst starten die Maßnahmen zur Umsetzung. Enttäuschung herrscht bei dem
Thema aber bei der Stadt, wie
Lohmann zugibt. Denn mit
Fertigstellung jener Fahrradstraße hatte die Verwaltung eigentlich auf ein größeres
Event zur Eröffnung gehofft.
Der ADFC habe daran sein
Interesse signalisiert – ansonsten gebe es jedoch null Resonanz, obwohl verschiedenste
Personen und Einrichtungen
kontaktiert worden seien, eine Veranstaltung auf die Beine
zu stellen. Ob VCD, Schulen
oder Fahrradgeschäfte, keiner
habe reagiert. Lohmann und
Rieß hoffen, dass sich doch
noch Interessierte melden, um
etwas auf die Beine zu stellen.
Betrag sogar verdoppelt
Rotenburg. Der nächste Pflegeelterntreff findet am Mittwoch, 22. Oktober, in den
Räumen der Auferstehungskirche am Berliner Ring in Ro- Rotenburg (r/ww). Mit einer
tenburg statt. Beginn ist um Spende von 2.000 Euro hat
das Unternehmen Oetjen Lo20 Uhr.
gistik die weitere InnenausMännerfrühstück stattung der neuen Palliativstation des Agaplesion DiakoRotenburg. Am Samstag, 25. nieklinikums Rotenburg geOktober, laden die evange- fördert.
lisch-lutherischen KirchengeSymbolisch
überreichte
meinden Rotenburgs ein zum Oetjen-Geschäftsführer GerMännerfrühstück im Gemein- hard Böse gemeinsam mit seidezentrum der Auferstehungs- ner Ehefrau Hilke die Spende
kirche am Berliner Ring 19. stellvertretend an Pastor MatUm 9 Uhr wird begonnen mit thias Richter, Referent der
einem Frühstück (ein über- Geschäftsführung.
Hinterschaubarer Kostenbeitrag wird grund: Kürzlich gewann das
erhoben). Dann folgt ein Refe- Logistik-Unternehmen
den
rat mit Diskussion. Friedhelm Rotenburger Wirtschaftspreis
Horn, Studiendirektor am und entschied sich, das geRatsgymnasium, wird über das samte Preisgeld in Höhe von
Thema sprechen: „Brauchen 1.000 Euro der neuen Palliawir ein Nationalgefühl – au- tivstation, den Räumen der
ßer bei Fußballweltmeister- Geborgenheit, zu spenden.
schaften?“ Die Deutschen Den Betrag verdoppelte Gersind mit dem Vorzeigen von hard Böse auf 2.000 Euro, da
Nationalstolz zurückhaltend er auf diese Weise die Ausstatund haben Gründe in der Ge- tung der Innenräume unterschichte dafür. Und greift Na- stützen will.
tionalbewusstsein nicht zu
„Wir bedanken uns ganz
kurz angesichts drängender herzlich für Ihren Beitrag“,
Menschheitsprobleme?
Die erklärte Richter. „Jeder BeiVeranstaltung endet um 11.30 trag hilft, dass wir schwerstUhr. Anmeldungen wegen des kranken Patienten mit einer
Frühstücks erbittet Werner unheilbaren und weit fortgeHagedorn, ట 04261/4140719. schrittenen Erkrankung am
Oetjen Logistik spendet Preisgeld für Palliativstation
Lebensende so viel Geborgenheit geben können, wie
wir es uns alle wünschen.“
Auf der neuen Palliativstation
werden die Patienten gemeinsam mit ihren Angehörigen
ganzheitlich von einem interdisziplinären Team aus Pflege-
kräften, Ärzten, Therapeuten,
Sozialarbeitern und Seelsorgern versorgt. Als Zeichen des
Dankes überreichte Richter
Hilke und Gerhard Böse zwei
Porzellan-Medaillen - die sogenannten Engel der Geborgenheit.
Hilke und Gerhard Böse, Geschäftsführer Oetjen Logistik, überreichen Pastor Matthias Richter (Mitte) symbolisch eine Spende in Höhe von 2.000 Euro
ler sind zurzeit im Agaplesion
Diakonieklinikum Rotenburg
zu sehen.
Gebürtig stammt Spengler
(Jahrgang 1987) aus der Wümmestadt. Bereits im frühen
Kindesalter waren Malerei und
kreatives Arbeiten ihre Leidenschaften. Der Liebe willen zog
sie im Juni 2010 nach Schleswig-Holstein und wohnt seit
2013 mit ihrem Mann in
Flensburg. Im Oktober vergangenen Jahres verwirklichte sie
ihren Traum, die Kunst als freie
Künstlerin zum Beruf zu machen.
„Meine Kenntnisse der Malerei und der plastischen Gestaltung habe ich autodidaktisch erworben. Gerne probiere ich Neues aus und entdecke
die Wirkung unterschiedlicher
Ausdrucksformen. Es ist ein
tolles Gefühl, dass mich die
Kunst mein Leben lang begleitet hat“, sagt Spengler. Zu ihren Hauptwerken zählt die
Malerei auf Leinwänden, wobei sie sich auf Tiermotive spezialisiert hat. „Ich will zeigen,
wie ich den Ausdruck eines
Gesichts oder eines Tieres sehe
und was mich daran fasziniert.
Emotionen zu bewirken. Gern
spiele ich auch mit untypischen Farbkombinationen.“
Die Ausstellung befindet sich
im Durchgang zum Rehazentrum und zur Lungenklinik.
Die Werke sind bis Dezember
dort zu sehen.
Insa Spengler stellt zurzeit
in Rotenburg aus
Wasserwerker-Trick
Warnung der Rotenburger Polizei
Rotenburg (r/ww). Mit einer
neuen Masche, dem Wasserwerker-Trick, haben sich Unbekannte Zutritt zur Wohnung
einer 75-jährigen Frau in der
Soltauer Straße verschafft und
dort Bargeld gestohlen.
Gegen 14.30 Uhr am Montag hatte es an der Tür der 75Jährigen geläutet, heißt es in
einer Polizeimeldung. Ein ihr
unbekannter Mann gab vor,
dass es auf einer Baustelle in
der Nähe zu einem Wasserrohrbruch gekommen sei. Nun
müsse in den umliegenden
Wohnungen die Farbe des Leitungswasser kontrolliert werden. Dabei sei festzustellen, ob
sich das Wasser rot oder blau
verfärbt habe. Als die Frau
stutzig wurde, rief der vermeintliche Wasserwerker seinen „Chef“ über das Handy
an. Der wartete allerdings mit
einem weiteren Komplizen direkt vor dem Grundstück der
älteren Dame. Von dem Anruf
überzeugt, ließ die Frau zwei
der drei Männer in ihre Wohnung, um das Wasser überprüfen zu lassen. Das nutzten die
Diebe, um Bargeld aus dem
Nachtschrank im Schlafzimmer zu stehlen.
Ein ähnlicher Fall hatte sich
eine Stunde zuvor in Sottrum
ereignet. Im Neuen Weg waren
vermutlich die gleichen Täter
in der Wohnung eines 82-Jährigen. Dort wurden die Männer
nicht fündig und zogen ohne
Beute ab.
Die falschen Wasserwerker
wurden folgendermaßen beschrieben: Täter eins war ein
circa 20 Jahre alter, sehr
schlanker blonder Mann mit
auffallend weichen Gesichtszügen. Er trug fast Glatze und
hatte helle Haut. Der junge
Mann war bekleidet mit einer
Jeans, einem rot-gestreiftem
Hemd und Turnschuhen. Täter
zwei war deutlich älter, also
40 bis 50 Jahre alt. Er war
kräftiger und kleiner als der
Komplize. Der Mann hatte
schwarze Haare und südländisches Aussehen. Er trug eine
beigefarbene Anzughose und
einen braunen Blouson. Der
dritte Täter war der größte der
Männer. Auch er war Ende 40
und kräftig. Er trug eine Jeans
und eine dunkelblaue Jacke.
Auf dem Kopf hatte der Mann
eine dunkle Wollmütze. Die
Polizei bittet Zeugen, bei denen sich die Täter ebenfalls gemeldet haben oder die verdächtige Fahrzeuge im Zusammenhang mit den drei Wasserwerker gesehen haben, sich
unter ట 04261/9470 zu melden.
SEITE
8
STADT ROTENBURG
RUNDSCHAU
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
„Gottes Herzschlag“
Gebets- und Fastentagung in Rotenburg
Rotenburg (r). Die Kreuzkirche Rotenburg (Baptisten),
Potsdamer Straße 100, lädt zu
einer Gebets- und Fastentagung ein. Das Thema des
überregionalen Treffens lautet
„Gottes Herzschlag spüren“.
Von Donnerstag, 30. Oktober, bis Samstag, 1. November, finden morgens ab 10
Uhr und abends ab 19 Uhr
Gottesdienste mit Predigten
und Lobpreis statt. Der Inhalt
der Predigten von Pastor Roland Friedrichsen wird der
Frage nachgehen, was zu einem gesegneten Leben gehört.
Das Gemeindehaus ist ganztägig zum Beten geöffnet. Dabei
wird ein spezieller Raum ausgestaltet, der Anregungen zum
persönlichen Gebet geben
soll. Interessierte Christen aller Konfessionen sind zur Teilnahme eingeladen. Ein persönliches Fasten ist dabei
nicht Voraussetzung. Zudem
besteht auch die Möglichkeit,
nur an einzelnen Programmpunkten teilzunehmen. Eine
Anmeldung ist nicht nötig.
Nähere Angaben gibt es online unter www.kreuzkircherotenburg.de.
Immer abschließen
Polizeiaktion in Rotenburg durchgeführt
Rotenburg (r/ww). Mehr als
20 junge Polizisten waren
jetzt in der Stadt in Rotenburg unterwegs. Grund für die
außergewöhnlich hohe Polizeipräsenz waren Kontrollen des
morgendlichen Radfahrerverkehrs.
In der Fußgängerzone, am
Diakonieklinikum und beim
Eurobau hatten sich die Beamten postiert und zahlreiche
Radler angehalten. Zielrichtung der Aktion war die Verkehrssicherheit zu Beginn der
dunklen Jahreszeit. Aber auch
die Besitzverhältnisse der Räder wurden an Ort und Stelle
überprüft.
Seit 2009 setzt sich die Arbeitsgruppe Sattel der Rotenburger Polizei intensiv mit
dem Kriminalitätsphänomen
Fahrraddiebstahl auseinander.
Mit Erfolg, denn nicht nur die
Zahl der geklauten Räder habe im vergangenen Jahr von
400 auf 150 gesenkt werden
können, heißt es dazu erklärend. Auch die Aufklärungsquote dieser Taten sei im Gegensatz zum Bundes- und
Landestrend über die Jahre
deutlich angestiegen.
Zudem hatten sich Kriminaloberkommissar
Karsten
Wittke und seine Mannschaft
beim Ratsgymnasium angekündigt. Dort setzte die Polizei ihre Kontrollen mit den
Rädern mehrerer Schuljahrgänge fort. Statt Physik oder
Erdkunde stand die Sicherheit
der Bikes von rund 100 Schülern auf dem Stundenplan.
Auch da war das Augenmerk
der Ordnungshüter zunächst
auf die Technik gerichtet.
Funktioniert das Licht, funktionieren die Bremsen? Das
waren die ersten Fragen der
Polizisten. Später wurden die
Räder im Onlineportal Speichenkommissar
registriert.
Die Datenbank, auf die die
Polizei im Fall einer Besitzüberprüfung zugreifen kann,
erleichtert die Arbeit der Beamten. Nicht nur aufgefundene Räder konnten auf diese
Weise schon ihren Eigentümern zugeordnet werden,
auch Fahrraddiebe ließen sich
dank der gespeicherten Daten
überführen.
Mittags hatte die radfahrende Rotenburger Bevölkerung
auf dem Pferdemarkt die
Möglichkeit, Drahtesel online
registrieren zu lassen.
Mit einem Info-Stand präsentierte sich die Polizei und
stand Bürgern Rede und Antwort. „Unser Slogan lautet:
Anschließen statt Abschließen“, so Wittke. „Es ist wesentlich schwieriger, ein Fahrrad zu stehlen, das an eine
Laterne oder einen Fahrradständer angekettet ist.“
Auch am Rotenburger Ratsgymnasium war die Polizei
im Rahmen der Aktion zu Gast
Tanzhaus-Abend
Gruppe Hannobal (Hannover) ist dabei
Rotenburg (r/ww). Nach einer
längeren Pause findet am
Samstag, 15. November, wieder ein Tanzhaus-Abend statt.
Als Gäste hat der Veranstalter
(Kulturinitiative
Rotenburg)
die Gruppe Hannobal aus
Hannover gewinnen können.
Die Musiker von Hannobal
spielen schon seit Jahren zum
Tanz auf, am liebsten zu
Kreis- und Reihentänzen vom
Balkan und aus Israel. Zu ihrem Repertoire gehören zudem englische Gassentänze,
französische Bourées, Mixer
und Paartänze wie Walzer,
Schottisch und Mazurka. Als
Tanzanleiter kommt Manfred
Werth, den einige schon vom
ersten Tanzhaus mit Almanach
kennen und dessen Favoriten
Balkantänze sind.
Die Gruppe wurde deshalb
gebeten, einen Mix mit dem
Schwerpunkt Balkan vorzubereiten. Balkantänze werden
überwiegend in der Reihe
oder im Kreis getanzt – gut
für die, die ohne Tanzpartner
kommen. Aber es sollen auch
andere Tänze eingestreut werden und Geübte dürfen sich
auf ein paar Paartänze ohne
Erklärung freuen. Für die anderen Tänze gibt es kurze,
präzise Anleitungen, die allen
das Mittanzen ermöglichen.
Los geht es um 20 Uhr, Ort
ist die Aula der Stadtschule in
der Freudenthalstraße. Ein
Eintrittsgeld wird erhoben.
So sieht die neue Regelung laut Planungen der Stadtverwaltung ab circa Anfang Dezember aus
Achtung: nur noch in eine Richtung
Neue Regelung im Bereich Gerberstraße kommt Anfang Dezember
Rotenburg (ww). Lange wurde über den Bau der neuen
Turnhalle an der Rotenburger
Theodor-Heuss-Schule (THS)
diskutiert, bald starten nun
Vorarbeiten, um mit der Errichtung des Gebäudes beginnen zu können. Für die optimale Abwicklung ist es jedoch
notwendig, einen Teil des großen Parkplatzes während der
Bauzeit zu belegen. Das wird
auch Auswirkungen auf die
Verkehrssituation in dem Bereich haben, wie Uwe Knabe
von der Stadtverwaltung erläutert.
Hintergrund:
Pestalozziund Theodor-Heuss-Schule an
der Gerberstraße verfügen
über
einen
gemeinsamen
Parkplatz, der jeweils zur
Hälfte Stadt und Landkreis
gehört. Auf diesem befinden
sich auch die Bushaltestellen,
die von den Kindern und Jugendlichen der Rotenburger
Schulen täglich genutzt werden.
Doch nun steht der Baustart für die Halle bevor. Da
sich aber gleich nebenan
ebenfalls die Baustelle der
IGS befindet und es dadurch
räumlich etwas knapp ist,
mussten andere Überlegungen
her, um die Arbeiten vernünftig ablaufen lassen zu können.
Und daher wird die Baustelleneinrichtung auf einer Teilfläche des gemeinsamen Parkplatzes realisiert.
Was wird nun aus den Bushaltestellen? „Erste Planungen, diese innerhalb des Parkplatzes zu verlegen, mussten
aufgrund der nicht ausreichenden Radien der Fahrspuren für den Busverkehr fallengelassen werden“, so die
Erklärung aus dem Rathaus.
Bei einer Ortsbesichtigung, an
der neben Stadt und Landkreis auch die jeweiligen
Schulleitungen sowie die Polizei und ein Vertreter der Busunternehmen
teilnahmen,
wurde vom Schulamt des
Landkreises daher vorgeschlagen, die Gerberstraße in jener
Zeit als Einbahnstraße einzurichten und die vier benötigten Bushaltestellen vollständig auf die Parkstreifen vor
der Theodor-Heuss-Schule zu
verlegen. Diese Idee wurde
vor Ort geprüft und von allen
Beteiligten als sinnvoll angesehen.
Genau darauf müssen sich
Verkehrsteilnehmer nun einstellen: Vorgesehen ist, den
Abschnitt der Gerberstraße
zwischen Kurze Straße und
Am Föhrenhof als Einbahnstraße mit Fahrtrichtung zu
den beiden Schulen einzurichten. Sowohl die Kurze Straße
als auch Am Föhrenhof bleiben vorerst in Beidrichtungsverkehr befahrbar, allerdings
wird das Parken am Fahrbahnrand durch Halteverbote
untersagt. Die einseitig vorhandenen baulichen Parkstreifen in diesen Straßen sollen
möglichst weiterhin zur Verfügung stehen. Der Busverkehr
wird somit während der Bauphase von der Verdener Straße in die Kurze Straße einfahren und nach Verlassen der
Parkstreifen vor der THS wieder über Am Föhrenhof abfahren.
Der circa 170 Meter lange
Einbahnstraßenabschnitt
ist
für den Fahrradverkehr in Gegenrichtung befahrbar.
Zur Sicherung der Baustelleneinrichtung ist es weiterhin
erforderlich, den Verbindungsweg von der Ahe zum gemeinsamen Parkplatz ab Abzweigung zum Ratsgymnasium zu sperren. Fußgänger
und Radfahrer müssen somit
den Weg zwischen TheodorHeuss-Schule und Ratsgymnasium benutzen und die Reststrecke über die Gerberstraße
zurücklegen, so die Erläuterung.
Zum Zeitplan: Mit der Einführung der Einbahnstraßenregelung ist voraussichtlich
Anfang Dezember zu rechnen. Jene bleibt bis zur Fertigstellung der Turnhalle (voraussichtlich Spätsommer 2015)
bestehen.
Ein Plan der vorgesehenen
Beschilderung hängt im Amt
für Verkehr, Entsorgung und
Umweltschutz im Rotenburger Rathaus aus. Für Fragen
stehen die dortigen Mitarbeiter zur Verfügung.
Mistböcke bei Raab
Vor Ampel
aufgefahren
Aber keine Fotos mit dem Meister möglich
Rotenburg. Bei einem Verkehrsunfall in der Verdener
Straße sind zwei Autofahrer
leicht verletzt worden. Ein 45jähriger Fahrer eines Citroen
war am Dienstagmorgen kurz
vor 8 Uhr nach links aus der
Rudolfstraße in die Verdener
Straße eingebogen und musste
dort vor einer roten Ampel
halten. Das hatte der 20-jährige Fahrer eines Fiat offensichtlich zu spät erkannt und fuhr
auf. Dabei wurden die 17-jährige Beifahrerin im Citroen
und der 20-Jährige leicht verletzt.
Rotenburg (r/ww). Stefan Werbung für Rotenburg und gestrickt. Er nahm sich viel
Raab von TV Total war Löningen zu kurz kam, war es Zeit für Fotos und einen
freundlich und nett. Zu einem für Nowakowski, Tempel und Schnack mit Gehnke. Der
gemeinsamen Foto konnte ihn Heinz Gehnke, die von drei wusste nämlich, dass der
aber auch Rotenburgs Ex-Kar- weiteren
Freunden
vom Spaßvogel Verwandtschaft in
toffelkönigin Marina Nowa- Stammtisch begleitet wurden, Otterndorf an der Elbmünkowski nicht überreden. Er schon
ein
erlebnisreicher dung hat. Vielleicht, so der
lässt sich mit keinem Studio- Nachmittag in Köln.
Moderator zu Gehnke, „trefgast ablichten. Es gebe, so der
Elton, in Diensten der Lä- fen wir uns ja da auf ein SoftModerator, zu viele Möglich- stershow, war da ganz anders eis am Marktplatz“.
keiten der Manipulation, besonders
bei
den sozialen
N e t z we rke n
im Internet.
Ansonsten
aber durften
die Mistböcke
aus Rotenburg
ihre meisterlichen Leistungen im Kartoffelschälen im
Studio demonstrieren. Raab
hatte dabei zunächst
viel
mehr Spaß am
Vornamen des
Deutschen
Meisters Dietwulf Tempel.
Wie auch immer, es hat allen Spaß gemacht
und
wenn auch die Rotenburgs Kartoffelschäler gemeinsam mit Elton
Radfahrerin
übersehen
Rotenburg. Bei einem Verkehrsunfall in der Mühlenstraße in Rotenburg ist eine 14jährige Radfahrerin leicht verletzt worden. Die Jugendliche
war am Donnerstagnachmittag
mit ihrem Fahrrad auf dem
Radweg in Richtung Mühlenende unterwegs. Vom Parkplatz hinter dem Haus des
Handwerks wollte eine 46jährige Fahrerin eines Toyota
in die Mühlenstraße einbiegen. Sie übersah offensichtlich
die Jugendliche und stieß mit
ihr zusammen, teilt die Polizei
mit. Dabei zog sich die 14Jährige leichte Verletzungen
zu.
STADT ROTENBURG
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
Wesentliche Akzente gesetzt
Rotenburger Stadtrat verabschiedete sich von Detlef Eichinger
VON FRED OLTHOFF
Rotenburg. Ein letztes Mal
fand eine Sitzung des Rotenburger Stadtrates unter der
Ägide von Bürgermeister Detlef Eichinger statt. Abschließend nahm die Vorsitzende
Mechthild Ross-Luttmann die
Laudatio vor, für die sie zum
vertraulichen Du überging.
„Du hast Dir zur Verabschiedung keine großen Reden gewünscht, sondern wolltest Dich leise im Rahmen einer regulären Ratssitzung verabschieden“, so Ross-Luttmann. Diesen Wunsch könne
sie nicht erfüllen, denn: „Ich
möchte als Ratsvorsitzende im
Namen des Stadtrates – aber
auch ganz persönlich – herzlich Danke sagen für 13 Jahre
vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit.“
Seit 2001 habe Eichinger
als Verwaltungschef viele Themen mit seinen Mitarbeitern
beackert und als Bürgermeister „die Geschicke der Stadt,
auch im engen Schulterschluss
mit den Ratsmitgliedern, mit
Weitsicht gemeistert“. Exemplarisch nannte sie wesentliche Akzente, die er während
seiner Amtszeit gesetzt hatte:
im sportlichen Bereich der
Bau der Adolf-Rinck-Halle, im
kulturellen Bereich das Festival La Strada, im Bildungsbereich die Einrichtung der IGS,
in der frühkindlichen Bildung
den Ausbau von Ganztagsund Krippenplätzen, die Erschließung neuer Baugebiete
und die Verbesserung der Finanzlage.
Nicht verhehlen wollte sie,
dass es im Rat manchmal „ordentlich gerumst“ habe. „Wir
Taizé-Andacht
Rotenburg. Am Sonntag, 19.
Oktober, 19 Uhr, findet die
nächste Taizé-Andacht in der
Kirche zum Guten Hirten in
Rotenburg statt. Jeder, der
gern Musik hört und singt, ist
eingeladen, „eine Auszeit vom
Alltag zu nehmen und die Taizé-Musik zu genießen“, heißt
es von den Organisatoren. Im
Anschluss sind alle zu Kakao
und Keksen in der Kirche eingeladen.
Täter werfen
Beute weg
Rotenburg. Unbekannte sind
in ein Modehaus in der Großen Straße in Rotenburg eingestiegen. Dazu hatten sie in
der Nacht zu Dienstag zwei
hintereinander liegende Eingangstüren im rückwärtigen
Bereich des Geschäfts aufgehebelt. Als die Diebe es mit
einigen Jacken verlassen wollten, löste der Alarm an der Sicherheitsschleuse aus. Die Täter ließen ihre Beute fallen
und ergriffen die Flucht, teilt
die Polizei mit.
Auf zur Tanznacht
Rotenburg. Ob Salsa, Merengue, Rumba oder Cha-ChaCha - für alle, die Lust zum
Tanzen haben, ist die LatinRhythm-Dance-Night der Rotenburger Volkshochschule genau passend. Anfänger und
Profis, junge und ältere Teilnehmer sind gleichermaßen
willkommen. Begleitet wird
der Abend von Tanzmeister
Wolfgang Tenschert, der bei
Bedarf anleitend zur Seite
steht. Die Veranstaltung im
Auditorium des Kantor-Helmke-Hauses findet statt am Freitag, 24. Oktober, ab 20.30
Uhr. Karten sind an der
Abendklasse erhältlich. Weitere Infos gibt es telefonisch unter ట 04261/914512 und im
Internet unter www.vhs-row.
de.
Abschied: Mechthild Ross-Luttmann mit Detlef Eichinger und Natalie Braunsburger
Foto: Olthoff
haben Streitgespräche geführt
und durchaus auch die Kontroverse gesucht.“ Im übergeordneten Ziel seien sich Rat
und Verwaltung aber einig:
„Wir wollen das Beste für die
Kreisstadt erreichen.“
Und eine gute Zukunft für
Rotenburg habe Eichinger
stets am Herzen gelegen. Der
Kontakt zu den Bürgern, Vereinen und Verbänden sei ihm
dabei wichtig gewesen. „Nicht
immer haben wir es allen
Bürgern recht machen können und das wird auch in
Zukunft nicht gelingen“, sagte die Ratsvorsitzende. „Es
gibt
immer
Entscheidungen, die weh tun, letztendlich
aber doch getroffen werden
müssen, um unsere Kreisstadt
in eine gute Zukunft zu führen.“
Bei allen zu treffenden Entscheidungen habe Eichinger
sein Team immer eng eingebunden, fachlichen Rat eingefordert und berücksichtigt.
„Mit den Mitarbeitern hat
Dich eine harmonische, enge
und menschliche Zusammenarbeit verbunden.“
Nun wolle sich Eichinger
nach Ablauf seiner Amtszeit
neuen
Herausforderungen
stellen: „Ich weiß, dass das
aufreibende und stressige Amt
als Bürgermeister Dir immer
viel Spaß gemacht hat. Du
hast es stets als Berufung und
nicht als Beruf angesehen.“
Sie bedankte sich für sein Engagement für die Stadt und
schloss dabei auch Lebensgefährtin Natalie Braunsburger
mit ein: „Sie hat mir Dir das
Auf und Ab des politischen
Alltagsgeschäfts erlebt und
hautnah gespürt, was ein solches öffentliches Amt bedeutet.“
Der scheidende Bürgermeister hielt sich an seine Vorgabe und verabschiedete sich
mit wenigen Worten: „Was
wir gemacht haben, geht nur
im Team und Sie waren ein
gutes Team. Es war eine tolle
Zeit und wir werden sehen,
wo und wann wir uns einmal
wieder treffen. Ich wünsche
dem Rat gute Entscheidungen
für Rotenburg.“
Nach dem Verlesen der Verabschiedungsurkunde durch
den stellvertretenden Bürgermeister
Hartmut
Leefers
brachten die Ratsmitglieder
ihren Dank und ihre Anerkennung mit stehenden Ovationen zum Ausdruck.
Begeistert bei der Sache
Zweijährige Ausbildung zur Prädikantin
Rotenburg (r/ww). In einem
festlichen Gottesdienst in der
Seniorenwohnanlage Hemphöfen
wurde
Susanne
Schenck-Nekarda als Prädikantin in ihr Amt eingeführt.
Die Diakonin leitet die
Wohnanlage seit neuneinhalb
Jahren. „Mir war immer wichtig, mindestens zweimal pro
Monat im Wechsel mit einer Rotenburger Pastorin Andachten anzubieten. Doch
wollte ich noch einmal etwas
dazulernen“, sagt die 55-Jährige.
Die Predigt des Tages hielt
Schenck-Nekarda selbst. Unterstützt wurde sie bei den
Lesungen von der Scheeßeler
Pastorin Gunda Handrich und
Diakon Raimund Herrmann.
Musikalisch begleitete den
Gottesdienst der Posaunenchor der Kirchengemeinden
Scheeßel und Lauenbrück und
am Klavier Erika Erler. Haike
Gleede, Lektorenbeauftragte
des Kirchenkreises Rotenburg
und stellvertretende Superintendentin, nahm während des
Gottesdienstes die offizielle
Einführung vor. „Ich freue
mich, dass Du nun das Recht
auf freie Wortverkündigung
und die Leitung des Abendmahls erworben hast, denn
Du bist mit Begeisterung bei
der Sache“, sagt die Theologin
aus Horstedt, die Schenck-Nekarda während ihrer letzten
Ausbildungsphase als Mentorin begleitet hat.
Weniger als zehn Personen
im Kirchenkreis haben diese
Ausbildung bisher absolviert.
Sie wird zentral im Michaelskloster
Hildesheim,
dem
evangelischen Zentrum für
Gottesdienst und Kirchenmusik, organisiert. Diakone, die
ja bereits eine weitreichende
theologische Ausbildung haben, absolvieren in zwei Jahren drei mehrtägige Module
zu den Themen Gottesdienst,
Abendmahl und Predigten.
Nach der Ausbildung sind die
Absolventen berechtigt, Gottesdienste ganz allein durchzuführen, eigene Predigten zu
halten und – das ist neu –
auch die Leitung des Abendmahls zu übernehmen.
Es ist eine evangelische Besonderheit, dass Menschen
ohne Theologiestudium einen
Gottesdienst allein gestalten
und von der Kanzel predigen
dürfen. Im Kirchenkreis Rotenburg gibt es immer mehr
Menschen, die sich aktiv an
der Gestaltung von Gottesdiensten beteiligen. Viele finden den Einstieg, indem sie in
einem Gottesdienstteam eine
Lesung übernehmen oder ein
Gebet
sprechen.
„Dann
wächst ihr Interesse, sich noch
intensiver zu beteiligen“, sagt
Pastorin Gleede. Der erste
Schritt ist eine Ausbildung
zum Lektor. Das sind einige
Abende, an denen sich Laien
mit der Gottesdienstordnung, mit Predigttexten und der Liturgie intensiv auseinandersetzen. Anschließend sind sie befähigt, eine Predigt zu
halten, in der vorgegebene Auslegungen
von Bibelstellen als
Grundgerüst dienen.
Die Lektoren füllen
sie mit ihrer eigenen
Sprache und mit Beispielen. Heute gibt es
rund 40 Lektoren im
Kirchenkreis.
Die
Ausbildung
zum Prädikanten geht
noch einen großen
Schritt weiter. Wer
sich dafür interessiert,
kann sich an Gleede,
Gestalteten gemeinsam den Einführungsgottesdienst: Haike ట 04288/320, haike.
Gleede (von links), Gunda Handrich, Susanne Schenck-Nekar- g l e e d e @ e v l k a . d e ,
da und Raimund Herrmann
wenden.
RUNDSCHAU SEITE
9
Mit Titeln im Gepäck
Tus-Schwimmer belegen gute Plätze
Rotenburg (r/ww). Die Stadt
Achim mit seinem Sechs-Bahnen-Bad ist eine gute Adresse
für
Schwimmwettkämpfe.
Jetzt gaben 32 Vereine 1.688
Meldungen beim Bezirkssprint ab - darunter sechs Aktive vom Tus Rotenburg.
Daniel Stein (1997) knackte
erstmals über 200 Meter
Brust die Drei-Minuten-Marke
(2:59,02) und wurde Bezirksmeister, ein zweiter Platz
über 200 Meter Lagen war
am Ende seine Bilanz.
Friederike Naujack (2004)
holte sich den Titel über 400
Meter Freistil in 6:35,02 Minuten. Mit einem Doppelsieg
wartete Florian Bausmerth
(2004) auf. Er siegte über 400
Meter Freistil in 6:22,31 Minuten und zudem noch über
200 Meter Rücken in 3:27,24
Minuten.
Damit aber war die Erfolgsbilanz noch nicht am Ende.
Fünf Vizemeistertitel und drei
dritte Plätze kamen noch dazu. Bausmerth wurde Zweiter
über die 200 Meter Freistil
und 50 Meter Rücken. Naujack holte Bronze in den Disziplinen 100 Meter Schmetterling und 200 Meter Lagen
und noch Silber über 200 Meter Freistil.
Tyra Kasch (2003) wurde Vizemeisterin über 200 Meter
Rücken in 3:07,12 Minuten,
Bruder Corvin (2000) Dritter
über 200 Meter Schmetterling
in 3:16,30 Minuten. Josephine
Maus beste Leistung waren
die 100 Meter Lagen, Platz
sechs in 1:31,97 Minuten.
Andrea Hagel
jetzt C-Trainerin
Einsatz für Golf-Club-Wümme-Jugend
Rotenburg (r/ww). Herzliche Prüfung und auf die bevorGratulationen gab es nach stehenden
Herausforderunknapp halbjähriger Ausbil- gen mit unseren Jugendspiedung in Theorie und Praxis lern. Gerade auch unsere gufür die Jugendwartin des te Zusammenarbeit mit den
Golf-Clubs Wümme, Andrea Pros David Bunce und JonaHagel, vom Vorstand. Denn: than Grogan, dem JugendförDie Prüfung zur Golf-C-Trai- derverein und meiner Mit-Junerin ist bestanden.
gendwartin Andrea FranzEine Ausbildung zum C- Gein lässt mich sehr positiv
Trainer Breitensport bedeutet und gespannt auf das schaudie erste Stufe im Trainerli- en, was kommt. Ich sehe den
zenzsystem beim Deutschen Golf-Club Wümme für die
Golf-Verband und beinhaltet Zukunft gut aufgestellt“, bebeispielsweise die Aufgaben- tont Hagel.
bereiche des GrundlagentraiUnd auch der Vorstand ist
nings für Kinder- und Jugend- angetan. „Ich gratuliere Angruppen, Talentsichtung und - drea Hagel von Herzen und
förderung sowie auch die Vor- freue mich über den Einsatz
bereitung und Betreuung von unserer Ehrenamtlichen für
Wettkämpfen.
die Jugend“, so Präsident
Ebenso ist praktisches Kön- Cord Tewes.
nen erforderlich, wo jedoch Hagel
dank
ihres
guten GolfHandicaps
keinerlei
Hindernisse
vor sich hatte.
Für
den
GC Wümme
und die konsequente Jugendarbeit ist
dies ein weiterer Schritt
nach
vorn.
Bereits
die
hervorragenden Ergebnisse der Juge n d s p i e l e r
seien Beweis
für gute Arbeit.
„Ich freue
mich
sehr Andrea Hagel hat die C-Trainer-Ausbilüber die be- dung bestanden und kümmert sich um
s t a n d e n e die Jugendarbeit
Für mich ist
zu Hause, wo
ich Freunde
habe.
ROTENBURGER WERKE
Angebote für Menschen
mit Behinderung
Im Verbund der Diakonie
DEIN ZUHAUSE.
SEITE
10
RUNDSCHAU
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
Ihr gutes
Recht
DIRK BORCHERT
Rechtsanwalt & Notar
Goethestraße 18
Fon: 0 42 61- 30 75
27356 Rotenburg
Fax: 0 42 61-15 14
SCHWEDESKY & SCHWEDESKY
Rechtsanwälte und Notare
Tätigkeitsschwerpunkte:
Familienrecht · Erbrecht · Mietrecht
Bau- und Werkvertragsrecht
Arbeitsrecht · Verkehrsrecht
Mühlenstraße 6 · 27356 Rotenburg/W.
Telefon: (0 42 61) 33 13 + 33 14
Telefax: (0 42 61) 33 22
www.anwalt-schwedesky.de
H ANS-U LRICH B AUTZ
R E C H T S A N W A LT & N O TA R
F A C H A N W A LT
F A C H A N W A LT
FÜR
FÜR
FAMILIENRECHT
STRAFRECHT
27404 Z E V E N
Bäckerstr. 6
Tel. 0 42 81-93 11-0
Fax 0 42 81-93 11-15
E-Mail: RA.Bautz@t-online.de
WILKEN & TYBURSKI
Rechtsanwälte und Notare
In Kooperation mit:
S. EBERHARD
Rechtsanwalt
Insolvenzbüro Rotenburg
Telefon (04261) 6 70 78 41 · Telefax 6 70 78 39
Bahnhofstraße 7 · 27356 Rotenburg (Wümme)
Telefon (0 42 61) 96 00 54 · Telefax (0 42 61) 96 00 59
www.wilken-und-tyburski.de
eMail: info@wilken-und-tyburski.de
Holger Winkel †
Anwaltskanzlei und Notariat
Rechtsanwalt und Notar
Wann ist ein Testament formwirksam abgefasst?
Obwohl der Gesetzgeber im § 2247
BGB eindeutig vorschreibt, wie ein Testament formgültig
zu errichten ist, tauchen immer wieder Probleme
auf, die dann die Gerichte beschäftigen. Nach § 2247 BGB
soll das Testament eigenhändig geschrieben und unterschrieben sein. Auch sollen
Zeit und Ort angegeben werden. Die Unterschrift soll möglichst den Vornamen und den
Familiennamen enthalten.
Nicht geregelt ist im Gesetz,
wie ein aus mehreren Seiten
bestehendes Testament zu bewerten ist. Das Oberlandesgericht Hamm war insoweit großzügig und hat ein auf mehreren losen Seiten errichtetes
Testament als gültig anerkannt, wobei die Gesamtumstände „die Einheitlichkeit der
Willensrichtung
erkennbar“
machten. Strenger war das
OLG Hamm hinsichtlich der erforderlichen Eigenhändigkeit
der Unterschrift. Es lehnte in
einer Entscheidung die Anerkennung eines Testamentes
ab, das der Erblasser durch einen Dritten hatte schreiben
lassen. Das Gericht fordert,
dass der Erblasser die Gestaltung der Schriftzüge selber be-
Winkel, Buhrfeind & Partner
Rentenrechtlich
kann die von der
B u n d e s re g i e r u n g
zum 01.07.2014 vorgenommene Erhöhung der Beitragszeiten für die Kindererziehung
vor 1991 geborener Kinder (sogenannte Mütterrente) auch
für einen geschiedenen Ehegatten interessant sein.
Sofern im Rahmen eines
Scheidungsverfahrens der Versorgungsausgleichs zu Lasten
des Ehemannes durchgeführt
Dr. Hans Hoins
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Handelsund Gesellschaftsrecht
Ulrich Winkelvos
Frauke
Ulrich-Vorwerk
Oliver Hartjen
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Tätigkeitsschwerpunkt Mietrecht
Inga Dehn
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Ulrich Kiesel
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Familienrecht
Fachanwalt für
Versicherungsrecht
Sebastian Albers
Rechtsanwalt
Tätigkeitsschwerpunkte
Ziviles Bau- und
Architektenrecht
Rechtsanwalt und Notar
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Mühlenstraße 1
(im Haus des Handwerks)
27356 Rotenburg
Tel.: (0 42 61) 9 37 00
Fax: (042 61) 93 70 27 /28/48
e-mail: info@kanzlei-wbp.de
Bürozeiten: 8 - 18 Uhr
Stader Straße 22
27419 Sittensen
Tel. (0 42 82) 509 90 0
Fax (0 42 82) 509 90 27
e-mail: sittensen@kanzlei-wbp.de
www.kanzlei-wbp.de
Rechtsanwalt Gunter Schwedesky
schäftigten musste. Der Erblasser hatte zwei Aufkleber auf
ein Blatt Papier geklebt. Auf
dem einen Aufkleber stand,
wer Haupterbe sein sollte, auf
dem anderen Aufkleber befand
sich ein Datum und die Unterschrift. Es konnte nicht einmal
festgestellt werden, ob beide
Aufkleber am gleichen Tage
beschriftet oder aufgeklebt
worden waren.
Formgültig hingegen war das
Testament eines vermögenden
Erblassers, der über Jahre hinweg Tagebuch geführt und
dort Vermerke machte, wer
von seinen Verwandten in Folge guten Verhaltens an diesem
Tage mehr bekommen oder in
Folge schlechten Verhaltens
weniger bekommen sollte. Das
wechselte stark. Da er aber jedes Tagebuch auf Seite 1 mit
der Überschrift Testament und
auf der letzten Seite mit Datum und Unterschrift versehen
hatte, erkannte das Landgericht Bremen dieses Testament
als formgültig an.
Es kommt nicht auf das Papier
an, auf dem der letzte Wille
aufgeschrieben wird - ein Bierdeckel tut es auch -, sondern
auf die handschriftliche Abfassung und die Unterschrift. Zu
vermeiden ist der ganze Ärger
durch ein notarielles Testament, das beim Nachlassgericht hinterlegt wird.
Rente im Familienrecht
Claus Buhrfeind
Rechtsanwalt und Notar
Tätigkeitsschwerpunkte
Gesellschafts- und Erbrecht
stimmen müsse, lediglich eine
unterstützende
Schreibhilfe
sei zulässig durch Abstützen
des Armes oder Halten der zitternden oder geschwächten
Hand. Das Gericht stellt fest,
dass eine weitergehende Einflussnahme einer anderen Person selbst dann zur Unwirksamkeit des Testaments führt,
wenn es inhaltlich dem tatsächlichen Willen des Erblassers entspricht.
Besonders grobe Verstöße gegen die Formvorschrift machen
den Gerichten die Arbeit natürlich leicht. So hat das OLG
Frankfurt im Februar 2013 entschieden, dass mehrere Zettel,
die auf ein großes Blatt Papier
aufgeklebt worden waren, kein
Testament darstellen, weil die
Entstehungszeit der auf dem
Zettel stehenden Regelungen
nicht nachvollziehbar ist. Der
Erblasser hat zusätzlich für
Verwirrung gesorgt dadurch,
dass er die einzelnen Zettel
durch Pfeile miteinander verbunden hat, so dass die in den
einzelnen Verfügungen getroffenen Regelungen nicht mehr
eindeutig einander zuzuordnen waren. Den Gipfel der
Faulheit oder Dummheit eines
Erblassers bildete der Sachverhalt, mit dem sich das OLG
Hamburg im Oktober 2013 be-
Rechtsanwältin
Tätigkeitsschwerpunkte
Agrar- und Verwaltungsrecht
Jessica Winkel
Rechtsanwältin
Tätigkeitsschwerpunkt
Medizinrecht
In Kooperation mit:
Sebastian Ludolfs
Rechtsanwalt
Insolvenzverwalter
Fachanwalt für Insolvenzrecht
wurde und bei der Ehefrau
Kindererziehungszeiten
im
Versorgungsverlauf
berücksichtigt worden sind, sollte
geprüft werden, ob eine komplette Neubewertung des Versorgungsausgleichs durchgeführt wird.
Nach der derzeitigen Rechtslage kommt die Rentenerhöhung
allein der Ehefrau zu Gute,
wenn sie die Kindererziehungszeiten in ihrem Rentenkonto verbucht hat. Der geschiedene Ehemann kann hieran ebenfalls partizipieren,
wenn er eine Überprüfung des
Versorgungsausgleichs beim
zuständigen Familiengericht
beantragt. Das Familiengericht
muss dann den gesamten Versorgungsausgleich nach der
aktuellen Rechtslage und nach
aktuellen Auskünften durchführen. Sofern die Rentenanwartschaften der Ehefrau aufgrund der geänderten Bewertung der Kindererziehungszeiten höher bewertet werden, ist
es grundsätzlich möglich, dass
die Kürzung des Versorgungsausgleichs bei dem anderen
Ehegatten geringer ausfällt,
als in der Erstentscheidung.
Vor Durchführung eines derartigen Verfahrens macht es jedoch Sinn, sich bei einem
Rentenberater über die jeweiligen Rentenanwartschaften
beraten zu lassen, da auch geänderte Bewertungen im Rahmen von Pensionsansprüchen
oder Zusatzversorgungswerken in die Neuberechnung einbezogen werden, so dass sich
das Änderungsverfahren gegebenenfalls auch negativ auswirken kann.
Bezüglich der Geltendmachung von Witwenrentenan-
sprüchen ist die Entscheidung bleme kann es bei anderen
des Landessozialgerichts Ba- Versorgungseinrichtungen geden-Württemberg
vom ben.
So hat das Oberverwaltungs12.04.2011 zu beachten.
In dem dort entschiedenen gericht Rheinland-Pfalz zuletzt
Fall hatte ein mehr als 30 Jah- die Entscheidung des Ärztere ohne Trauschein zusam- versorgungswerkes bestätigt,
menlebendes Paar kurz vor wonach ein Witwenrentenandem Tod des Ehemannes ge- spruch nur besteht, wenn die
heiratet. Die Rentenversiche- Eheleute vor dem 65. Lebensrung hat den Rentenantrag zu- jahr des versicherten Arztes
rückgewiesen. Sie stellte sich geheiratet haben. Ein Witwengemäß der gesetzlichen Vor- rentenanspruch nach Rentengaben auf den Standpunkt, eintritt der versicherten Perdass es sich hierbei offen- son könne keine Witwenrente
sichtlich um eine „Versor- auslösen.
gungsehe“ gehandelt habe, Das Gericht sah hierin keine
sondie nur geschlossen wurde, Altersdiskriminierung,
um Witwenrentenansprüche dern eine gerechtfertigte Anzu sichern. Der Gesetzgeber knüpfung von Rechtsfolgen an
geht davon aus, dass eine der- das Lebensalter.
artige
Versorgungsehe vorliegt, wenn die
Ehe
weniger
als 12 Monate
vor dem Tod eines Ehegatten
geschlossen
wurde. Es ist
dann Aufgabe
des Rentenberechtigten darzulegen, dass
andere Motive
für die Eheschließung
maßgeblich
waren. Da es
sich hierbei
oft um eine
innere Motivation
der
Ehegatten
handelt, ist
diese
Beweisführung
jedoch äußerst
Rechtsanwalt Ulrich Kiesel
schwierig.
Ähnliche Pro- Fachanwalt für Familienrecht
LANDKREIS ROTENBURG
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
Radarmessungen
Landkreis Rotenburg. In der
kommenden Woche finden im
Landkreis Rotenburg Radarmessungen statt. Folgende Termine sind bekannt: í Montag,
20. Oktober: Samtgemeinde
Tarmstedt, Gemeinde Gnarrenburg. í Dienstag, 21. Oktober: Städte Rotenburg und
Bremervörde. í Mittwoch,
22. Oktober: Samtgemeinde
Selsingen, Gemeinde Scheeßel. í Donnerstag, 23. Oktober: Samtgemeinden Geestequelle und Sittensen. í Freitag, 24. Oktober: Stadt Visselhövede, Samtgemeinde Zeven.
Laub brannte
Zeven. Auf einer Grünfläche
neben den Bahnschienen unterhalb der Straßenunterführung im Nord-West-Ring in
Zeven ist es zu einem kleinen
Brand gekommen. Aus bislang
noch unbekannten Gründen
war am Dienstagnachmittag
gegen 14.30 Uhr auf einer
laubbedeckten Fläche ein Feuer ausgebrochen. Polizei und
Feuerwehr wurden alarmiert.
Sieben Zevener Einsatzkräfte
bekamen die Lage allerdings
schnell in den Griff.
Ü-Ei-Figur wurde
nicht zugeschickt
Bremervörde. Ein 22-jähriger
Figurensammler aus Bremervörde hat nach einem misslungenen Tauschgeschäft in einer
Internetbörse bei der Polizei
Anzeige wegen Betruges erstattet. Im Tausch der Überraschungsei-Figur namens dunkel-goldenes Marylinchen sollte der Mann ein hell-goldenes
Marylinchen einer Anbieterin
aus dem Erzgebirge erhalten.
Im Vertrauen verschickte er
die Figur im Sammlerwert von
mehr als hundert Euro, erhielt
aber bis heute keine Tauschfigur zurück. Jetzt ermittelt die
Polizei.
RUNDSCHAU SEITE
Eine Frage des Stils?
Kreistag diskutiert Koordinierungsstelle für Migration
Landkreis Rotenburg (sv).
Auch um mit der steigenden
Zahl von Asylbewerbern umzugehen, stand die Bildung einer Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe auf der
Tagesordnung des Kreistages.
Dass diese Einrichtung eine
gute Sache ist, darin bestand
kein Zweifel. Dennoch fanden
kontroverse
Diskussionen
statt.
Jürgen Borngräber (SPD) erklärte, in einigen Gemeinden
sei die Lage, was die Unterbringung von Asylbewerbern
angeht, mittlerweile kritisch.
Mit dem nun diskutierten Antrag solle gezeigt werden, dass
es im Landkreis tatsächlich eine Willkommenskultur gebe.
Soweit waren sich alle Politiker einig.
Dann aber sagte Borngräber, der im Antrag befindliche
Halbsatz, dass die Koordinierungsstelle nur eingerichtet
wird, wenn das Land Niedersachsen Fördermittel dazugibt, sei falsch und müsse gestrichen werden. „Sollte die
Förderung wider Erwarten
nicht fließen, können wir die
Koordinierungsstelle notfalls
in personell abgespeckter
Form starten“, so Borngräber.
Das
rief
Heinz-Günter
Bargfrede (CDU) auf den
Plan, der erklärte, das Land
müsste eigentlich 100 Prozent
der Kosten übernehmen, nicht
lediglich 50. Dann kritisierte
er die Mehrheitsgruppe im
Kreistag – SPD, Grüne und
WFB – dass sie eine Änderung
des Antrages einbringt, ohne
dies im Vorfeld zu kommunizieren. Die Änderung sei keine Kleinigkeit, schließlich kämen Mehrkosten auf den
Landkreis zu, sollte das Land
kein Geld hinzugeben.
Bernd Wölbern (SPD) sagte,
er könne die Bedenken nicht
verstehen:
„Wir fordern
ja nicht, mehr
a u s z u geb e n
als
geplant,
wenn
das
Land
kein
Geld
dazugibt.“ Dann
forderte
er
die CDU auf,
den geänderten
Antrag
mitzutragen
und nicht nur
Lippenbekenntnisse in
Sachen Asylund Flüchtlingspolitik
abzulegen.
Landrat
Hermann
Luttmann widersprach
Wölbern. Mit
einer Zustimmung zu dem
Antrag werde
auch das beigefügte Konzept
verabschiedet. Und
das sieht Pers o n a l ko s t e n
von
60.000
Euro
vor.
Wenn
das Auch Landrat Hermann Luttmann kritiLand
keine sierte den SPD-Vorschlag
Förderung genehmigt, habe der Landkreis te, im Jobcenterausschuss haalso statt 30.000 die komplet- be es geheißen, es liege kein
ten 60.000 Euro zu tragen. Konzept, sondern lediglich
„Das ist durchaus eine Mehr- Eckpunkte vor. Und Borngräber fügte hinzu, man könne
belastung“, so Luttmann.
Er wies dann daraufhin, die Eckpunkte beschließen
dass in den Gremien zuvor und dann sehen, was davon
einvernehmlich der nun vor- tatsächlich machbar ist.
Am Ende wurde der Antrag
liegende Antrag abgenickt
wurde, der nun kurzfristig wie von der SPD vorgeschlavon der SPD geändert wird. gen mehrheitlich angenom„Es geht hier also um eine men – bei zwei Enthaltungen
Frage des Stils“, so Luttmann. und vielen Nein-Stimmen der
Doris Brandt (SPD) erklär- CDU.
Politik braucht Frauen
11
Eier, Tomaten und
unbegründete Kritik
Damberg-Antrag im Kreistag beraten
Landkreis Rotenburg (sv). Erneut war der Antrag von Linken-Politiker Dr. Manfred
Damberg auf der Tagesordnung des Kreistages, die Verwaltung – Landrat und Untere
Wasserbehörde – mögen dem
Beschluss aus 2012 Folge leisten und Maßnahmen auf den
und um die Erdgasförderplätze veranlassen, um die Bevölkerung zu schützen.
In seiner Rede griff Damberg Landrat Hermann Luttmann und die Wasserbehörde
wie schon in der Vergangenheit scharf an, warf der Verwaltung Nichtstun vor und
sprach davon, man müsse da
„endlich eingreifen“. Sonst
verkomme der Kreistag zur
Spaßgesellschaft.
Einen möglichen Einwurf,
das jüngst vorgestellte Gutachten von Dr. Holger Schwemer, in dem es heißt, die
Kreisverwaltung sei in diesen
Fällen nicht zuständig und habe keine Handlungsbefugnisse, nahm Damberg vorweg
und sagte: „Das Gutachten
war 2012 nicht veröffentlicht,
es sei denn, einige Geheimnisträger hier kannten es bereits.“ Dafür erntete der Linken-Politiker Gelächter und
Ralf Borngräber (SPD) fragte
demonstrativ in den Raum,
welche Geheimnisstufe das
Gutachten wohl habe. Luttmann hingegen stellte klar:
„Das Gutachten hat unsere
Rechtsauffassung bestätigt, es
hat geltendes Recht nicht verändert.“
Auch Volker Kullik (SPD)
ergriff das Wort und wandte
sich an Damberg: „Wir können die Substanz in deiner
Kritik nicht erkennen. Das
Ministerium schreibt dir auch,
dass die Kritik begründet wer-
den muss. Mit solchen Anträgen schießen wir am Ziel vorbei, darum werden wir dich
nicht unterstützen.“
Heinz-Günter
Bargfrede
(CDU) sagte: „Ich empfinde
die Ausführungen von Dr.
Damberg als schlichte Unverschämtheit.“ Dann ging er auf
eine E-Mail Dambergs ein, in
der er einige Personen dazu
aufforderte, beim Besuch des
Umweltministers Stefan Wenzel mit Eiern und Tomaten zu
erscheinen, „damit wir dem
Gift-Minister mal zeigen wie
mündig wir im Landkreis
sind“. Dazu Bargfrede: „Herr
Kullik, ich wundere mich, dass
Sie mit solch einem Kollegen
so sachlich umgehen. Das hat
er nicht mehr verdient.“
Dambergs Antrag wurde abgelehnt. Lediglich Damberg
selbst votierte dafür, ausgerechnet der NPD-Abgeordnete Manfred Dammann enthielt
sich der Stimme und zeigte
somit noch das meiste Einverständnis mit dem Linken-Antrag.
Dr. Manfred Damberg
AUTOHAUS
Interessierte für Mentoren-Programm gesucht
send und erklärte, er stehe
gern als Mentor bereit und
hielt dabei ein flammendes
Plädoyer für Kommunalpolitik
und für die Möglichkeiten des
Mentorenprogramms. Auch seine Parteifreundin, die Scheeßeler SPD-Politikerin Angelika
Dorsch, äußerte sich positiv
und appellierte an alle interessierten Frauen: „Lieber versuchen, zu ändern, statt sich zu
ärgern.“
Beim Mentoren-Programm
Politik braucht Frauen begleiten Interessierte die Politiker
ein Jahr lang und erleben so
Kommunalpolitik hautnah. Im
Rahmen von drei Sonderveranstaltungen wird den Interessierten zudem Theoriewissen
vermittelt. Das Programm beginnt am 13. Januar mit einer
Auftaktveranstaltung in Hannover.
Wer noch teilnehmen möchte – als Mentor oder Mentee –
kann sich bis Samstag, 1. November, anmelden. Informationen gibt es bei Ute Pommerien
(ట 04261/9832140; E-Mail:
ute.pommerien@lk-row.de)
und
online:
www.politikbraucht-frauen.de.
DIE AUTOHAUS-FAMILIE IN VERDEN-ALLER
Audi A1 Sportback TDI 1,6
Audi A5 Cabrio TDI 3,0 quat
Audi A6 TDI 2,0 multitronic
EZ 2/13, 77 kW, 11.050 km, misanorotperleffekt, el. Panorama-Schiebedach,
Xenon, Sitzheizung vorn, Einparkhilfe,
Berganfahrassistent, Start/Stop-Anlage,
BC, ZV mit Fernbedienung u.v.m.
EZ 5/14, 180 kW, 6.200 km, ibisweiß,
Sportpaket, Leder, Einparkhilfe, Rückfahrkamera, Xenon, Klimaaut., Tempomat, Akustikverdeck, Windschott, Allrad,
Digitaler Radioempfang, u.v.m.
EZ 10/13, 130 kW, 11.200 km, phantomschwarzperleffekt, Navi, Xenon, Einparkhilfe, Tempomat, BC, Sportsitze
vorn, Start/Stop-Anlage, Vorrüstung
AHK, el. FH, ZV mit Fernbed. u.v.m.
Fzg.-ID 19830
20.670,– €*
Fzg.-ID 19688
57.950,– €*
Fzg.-ID 18911
38.980,– €*
Finanzierungskonditionen
0,9 %**
** Ein Angebot der Volkswagen Bank, Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig, für die wir als ungebundener
Vermittler gemeinsam mit dem Kunden die für die Finanzierung nötigen Vertragsunterlagen zusammenstellen.
ab
Audi Q7 TDI 3,0 quat/tiptr.
VW Up! Cross Up! 1,0
VW Golf Plus VI 1,4 TSI
EZ 4/14, 180 kW, 8.900 km, carraraweiss,
Navi, Xenon, S-Line Sportpaket, AHK,
Standheizung, el. Panorama-Schiebedach,
Rückfahrkamera, Xenon, 7 Sitze, Tempomat, Gepäckraumklappe aut. u.v.m.
EZ 11/13, 55 kW, 8.880 km, deepblackperleffekt, Navi, Sitzheizung vorn,
Einparkhilfe, BC, Cool & Sound Paket,
Servo, City-Notbremsfunktion, ABS,
ESP, el. Fensterheber, el. FH, ZV u.v.m
EZ 10/10, 90 kW, 6.448 km, reflexsilbermetallic, el. Schiebedach, Xenon, Einparkhilfe, Tempomat, Berganfahrassistent,
Sportsitze vorn, Lederausstattung Alcantara, BC, el. FH, ZV mit Fernbedienung u.v.m.
Fzg.-ID 19488
64.870,– €*
Fzg.-ID 19103
12.890,– €*
Fzg.-ID 19970
16.980,– €*
Gebrauchtwagen-Zentrum
Artilleriestraße 2, 27283 Verden
Tel. 04231/95 42 - 80
Nutzfahrzeug-Zentrum
Volkswagen/Audi
Škoda
Ute Pommerien (links) lauscht den Ausführungen von
Doris Brandt
Foto: Voigt
Max-Planck-Straße 97 | 27283 Verden | 04231/95 42 - 0
Borsteler Dorfstraße 102 | 27283 Verden | 04231/95 42 - 30
Max-Planck-Straße 97 | 27283 Verden | 04231/95 42 - 0
Autohaus Eggers GmbH | info@ah-eggers.de | www.ah-eggers.de
* Zwischenverkauf und Irrtümer vorbehalten!
len Angelegenheiten engagiert
hat. Sie hat mir die Basis des
Bürgerprotests beigebracht. Als
die Freundin Anfang der 80erJahre plötzlich verstarb, hinterließ sie einen Leerraum und so
wurde ich als ihre gute Freundin gefragt, ob ich mich engagieren möchte – erst in der
Mutter-Kind-Gruppe, dann in
der Kirche und dann im Ortsrat“, erzählte Brandt und fügte hinzu, dass sie mittlerweile
seit vielen Jahren im Bremervörder Stadtrat und im Rotenburger Kreistag sitzt. „Als ich
erstmals in den Kreistag kam,
hatte ich großen Respekt und
dachte, dass alle dort sicher
wahnsinnig Tolles sagen, über
das sie lange nachgedacht haben. Und dann habe ich festgestellt, dass die dort auch nur
Bellen, wie meine Hunde auf
dem Hof – das gilt für Männer
und Frauen.“
Danach gab Brandt noch einige praktische Tipps und
schloss mit den Worten: „Mich
würde sehr freuen, wenn nächstes Mal ein paar mehr Frauen
im Kreistag sitzen.“
Auch der Rotenburger Ratsherr Gilberto Gori war anwe-
Für Druckfehler keine Haftung, Irrtümer vorbehalten.
Landkreis Rotenburg (sv). Sieben Interessierte saßen jetzt
im Rotenburger Kreishaus und
wollten sich über das Mentoren-Programm Politik braucht
Frauen informieren. Dies sage
aber nichts über die tatsächliche Resonanz aus, erklärte
die Gleichstellungsbeauftragte
des Landkreises, Ute Pommerien.
„Ich habe heute noch Anrufe
von Parteien und Interessierten bekommen, die gerne dabei wären, heute aber keine
Zeit für diese Veranstaltungen
haben“, erklärte Pommerien
gleich zu Beginn und fügte
hinzu, dass sie auch schon Anmeldungen aus allen Bereichen ihres Wirkungsgebiets
vorliegen habe.
Die stellvertretende Landrätin Doris Brandt war ebenfalls
zu Gast und ging zunächst darauf ein, dass mehr Frauen in
der Politik gebraucht werden.
Denn: Vom Europaparlament
bis runter in die Gemeinderäte
wird die Frauenquote immer
geringer. Und im Landkreis
Rotenburg liegt diese sogar
noch unter der von Niedersachsen. „Auf Wahlplakaten
sind fast immer Männer zu sehen, dabei sind es gerade Frauen, die ehrenamtlich aktiv
sind. Wir Frauen engagieren
uns in vielen Feldern und viele
wissen gar nicht, dass das
schon Politik ist. Die Frauen
sagen nur, sie würden ein bisschen Elternrat oder Bürgerinitiative machen. Aber damit
verändern sie vor Ort etwas
und das ist Politik.“
Auf Nachfrage Pommeriens
erzählte Brandt Persönliches.
Sie sei selbstständig, habe vier
Kinder und mache trotzdem
Politik. „Ich hatte einmal eine
Freundin, die sehr interessiert
an Politik war und sich in vie-
SEITE
12
LANDKREIS ROTENBURG
RUNDSCHAU
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
Weihnachtspäckchen
werden gepackt
Aktion auch im Landkreis Rotenburg
Fintel/Rotenburg (r/cd). Die
Deutsch-Polnische
Gesellschaft Verden (DPG) bereitet
an ihrer Sammelstelle in Fintel ihre Transporte zum Nikolaus- und Weihnachtsfest sowie die Aktion Weihnachtspäckchen für Kinder aus bedürftigen Familien in Polen
vor. Dafür hat die Finteler
DPG-Stelle ab sofort bis zum
30. November geöffnet.
Angeliefert werden können
insbesondere warme Oberbekleidung für alle Altersschichten, kleinere Haushaltsgeräte,
Krankenbetten, Pampers in
allen Größen, Rollstühle, Rollatoren, Toilettenstühle, RehaGeräte, Bettwäsche und Wolldecken.
Auch im Landkreis Rotenburg soll erstmals die Aktion
Weihnachtspäckchen durchgeführt werden, um vielen
Kindern in den von der
DPG-Verden betreuten Einrichtungen sowie Kindern aus
bedürftigen Familien und in
Waisenheimen der Woiwodschaft Lubuskie (Lebuser
Land) mit einer Weihnachtsüberraschung zu erfreuen.
Weihnachtspäckchen können deshalb ebenfalls ab sofort bis einschließlich 30. November bei der Familie Heinbockel abgegeben werden.
Für weitere Informationen
und Terminabsprachen stehen
Galina und Stefan Heinbokel
unter ట 0151/52515722 zur
Verfügung.
DPG-Transportleiter Heinz
Möller teilt zudem mit, dass
die Spritkosten für den Nikolaus- und Weihnachtstransport noch nicht gesichert
sind, weil in diesem Jahr bereits acht Großtransporte
durchgeführt wurden. Das
DPG-Transportteam
bittet
um zweckgebundene Zuwendungen unter dem Stichwort
Weihnachten auf das Konto
10405769 bei der Kreissparkasse Verden, Bankleitzahl
29152670. Spendenbescheinigungen werden ausgestellt,
wenn auf dem Überweisungsvordruck die Anschrift angePlatz nehmen auf der neuen Bank
geben ist.
Fotos: Rehak
„Fruchtbare Gemeinschaft“
Kombination aus Kunst, Natur und Gewerbe in Mulmshorn
VON JANIKA REHAK
Mulmshorn. Mulmshorn hat
etwas zu feiern: Zum einen
konnte die Infotafel des Nabu-Projekts Wege zur Artenvielfalt eingeweiht werden.
Das DPG-Team beim Einsatz in der Nervenklinik in der
polnischen Kreisstadt Miedzyzecz (Meseritz)
Stühlerücken
FOTOGALERIE
im Internet
www.rotenburger-rundschau.de
genheit genutzt hatte, sich gemütlich darauf niederzulassen. Eine offizielle Taufe
konnte es allerdings nicht werden. Die Gläser bereits im Anschlag, fiel Berg auf, dass das
Wichtigste fehlte: ein Name
für die Bank. Ein spontanes
Brainstorming führt nicht zum
gewünschten Ergebnis: Unter
den Vorschlägen fanden sich
durchaus interessante Ideen,
doch eine Einigung konnte
nicht erzielt werden. Berg improvisierte spontan: „Wir
nennen das gute Stück einfach Namenlos-Bank und machen uns in der nächsten Zeit
mal ein paar Gedanken dazu.“ Damit waren alle einverstanden.
Anschließend ging es weiter
in Richtung Gewerbepark,
denn auf dem Gelände von
Prima Food wartete der nächste Höhepunkt. Im Gewerbegebiet wurde ein Kunstwerk
eingeweiht. Hierzu fand im
Vorfeld eine Ausschreibung
statt. Mit seinem aus 14 Lärchenstämmen zusammengefügten Werk Farewell hatte
Künstler Heiner Kemna die
Jury überzeugt. Dabei hat er
die Skulptur gar nicht direkt
für den Wettbewerb angefertigt. Farewell ist vielmehr Teil
einer dreiteiligen Skulpturenreihe, die Schwesterskulpturen sind Übergang in Rutenmühlen und Heaven Today in
Schafwinkel. Das Material erscheint auf den ersten Blick
eher minimalistisch: 14 Lärchenstämme sind in unterschiedlicher Länge zurecht geschnitten und auf besondere
Weise angeordnet. Kemna ist
nicht die Art Künstler, der zuerst eine konkrete Idee hat
und sich anschließend das
entsprechende Material besorgt. Vielmehr wirft er einen
Blick auf das, was ihm zur
Verfügung steht: Holz aus seinen eigenen Wäldern. „Und
dann habe ich eine kleine Vision“, erklärt er lächelnd. Die
Bedeutung eines Kunstwerkes
entfalte sich dann manchmal
erst im entsprechenden Kontext. „Der letzte Stamm ist
noch in Bewegung, noch nicht
total aufrecht“, beschreibt er.
Doch damit nicht genug: Auch
die Skulptur Farewell von
Cordts ist stellvertretender Landrat
Heiner Kemna erfuhr zum anLandkreis Rotenburg (sv). Ei- wird, ist erlaubt, schließlich deren die offizielle Weihe.
nen Wechsel bei den Stellver- werden die stellvertretenden Parallel dazu stellten sich
treterposten von Landrat Her- Landräte per Mehrheitsent- Mulmshorner Firmen vor.
mann Luttmann gab es jetzt scheidung gewählt.“ Bargfrede
Manch einem Vorübergewährend der jüngsten Kreis- stellte aber in Frage, ob dies
tagssitzung. Auf Gerhard Oet- eine kluge Entscheidung sei henden wird es in der jüngjen folgt Lothar Cordts.
und fügte an, dass die Christ- ster Zeit aufgefallen sein: Die
Der Vorsitzende des Kreis- demokraten Cordts zwar viel Buntwiese am Alten Sporttags, Friedhelm Helberg, lobte Glück im Amt wünschen, sich platz machte dem ProjektnaOetjens Arbeit: „Drei Jahre der Stimme aber enthalten men Wege zur Artenvielfalt alle Ehre. Jede Menge Schmetlang haben Sie das Amt ausge- werden.
übt. Sie haben sehr viele TerGleichzeitig hatte Bargfrede terlinge, Wildbienen und Vögel
mine wahrgenommen. Die von hohe Anerkennung für Oetjen wurden dadurch angelockt.
Ihnen angeführten Gründe für übrig: „Er hat sich immer als Zusätzlich wurde ein WildIhren Rückzug von dem Amt ein Vertreter des gesamten schutzzaun errichtet. Und wer
sind sehr persönlich und ver- Kreistages gesehen. Das ist ei- sich das Treiben von Insekten
dienen unseren Respekt.“ Da- gentlich
selbstverständlich, und Vögeln auf der Wiese in
für erhielt Helberg zustimmen- aber mittlerweile muss man Ruhe anschauen will, der
den Applaus aus dem Plenum. das herausstellen.“ Für diese kann ab jetzt auf einer eigens
Oetjens Parteifreund Bernd Bemerkung erntete Bargfrede zu diesem Zweck eingerichteten Bank Platz nehmen. WeiPetersen (WFB) bedauert, dass Gelächter der SPD.
seine Fraktion das StellvertreBei zahlreichen Enthaltun- terhin findet sich dort eine Interamt nicht mehr bekleiden gen wurde der Visselhöveder fotafel. „Diese ist derzeit
kann: „Daher schlage ich als Lothar Cordts zum stellvertre- zwar noch ein bisschen leer“,
Ortsbürgermeisterin
Nachfolger Lothar Cordts tenden Landrat gewählt. Er be- räumt
vor.“
dankte sich für das Vertrauen Mattina Berg ein, „wird jeDass mit Cordts ein Sozial- und versprach, das Amt mit doch bald ergänzt.“ Wegemeidemokrat vorgeschlagen wur- Respekt und Würde zu über- ster Thorsten Bamann hat den
besten Platz für die Tafel ausde, thematisierte Heinz-Gün- nehmen.
das
Fundament
ter Bargfrede (CDU): „Dass
Neben Cordts sind auch El- gesucht,
von
Karl-Heinz
wieder die mit Abstand stärk- ke Twesten (Grüne) und Doris stammt
ste Fraktion im Kreistag, die Brandt (SPD) Stellvertreterin- Schnakenberg.
Insgesamt 30 Projekte hat
CDU, nicht berücksichtigt nen Luttmanns.
der Nabu im Landkreis Rotenburg bei dem Projekt Wege
zur Artenvielfalt angeschoben.
Dazu gehören Streuobst- und
Magerwiesen,
Teichanlagen
und mehr. Sarina Pils vom
Nabu freut sich, dass sich
Mulmshorn für die Artenvielfalt engagiert hat. Sie bedankte sich bei allen, die ihre Arbeitskraft, ihre Ideen und ihr
Herzblut in die Sache gesteckt
haben. Dem schloss sich Berg
an: „Ohne Eure Hilfe wäre all
das nicht möglich gewesen“,
so ihr kollektives Dankeschön
an alle fleißigen Ehrenamtlichen.
Zur offiziellen Einweihung
wurde die Bank mit einem
Gläschen Sekt begossen – obLothar Cordts (SPD) ist stellvertretender Landrat
gleich manch ein Gast schon
Foto: Voigt während der Reden die Gele- Das Kunstwerk Farewell symbolisiert Dynamik
Somit symbolisiere Farewell
„das Leben, die Bewegung,
die Dynamik“ und „steht genau richtig neben einer vielbefahrenen Straße, vor einer
fensterlosen Halle mit Blick in
die Natur.“
So philosophisch kann man
es betrachten - muss man aber
nicht, das findet auch Kemna:
„Man kann es ebenso einfach
nur als einen Gruß an die Vorüberziehenden
verstehen.“
Ähnlich pragmatisch betrachteten es wohl auch die Kinder,
die bei der Einweihung zugegeben waren: Die nahmen das
Kunstwerk spontan in Beschlag und funktionierten es
zu einem Klettergerät um.
Kemna hat nichts dagegen, er
ist sich durchaus bewusst, dass
seine Lärchenstämme durchaus diese Wirkung haben können. „Kunstwerke haben eben
für manch einen Betrachter
eine ganz individuelle Bedeutung“, erklärt er. Insgesamt ist
er jedoch der Ansicht, dass
die Kunst in der modernen
Welt generell zu kurz komme:
„Wir brauchen mehr Kunst“,
erklärt er entschieden. „Und
zwar überall. Nicht nur in den
Museen, wo nur ganz bestimmte Menschen hingehen
und nur wenige ausgewählte
Künstler die Möglichkeit haben, sich zu präsentieren.“
Dies sei sein Ansporn gewesen, an dem Wettbewerb teilzunehmen. „Wir auf dem
Land haben die Möglichkeit,
auch mit geringem Budget
schöne Werke zu schaffen.
Niemand hindert uns daran,
Kunstwerke mitten in die
Landschaft zu setzen. Diese
Möglichkeit sollten wir nicht
verschenken.“
Berg bedankte sich bei
Kemna für seinen Einsatz.
Weiterhin galt ihr Dank Frank
Winkelvos von Prima Food,
der sein Gelände für das Aufstellen des Kunstwerkes zur
Verfügung stellte. Nach dem
offiziellen Teil hatten die ortsansässigen Firmen ihren großen Auftritt. 21 von 40 Betrieben, Selbstständige, Künstler
und Autoren stellten sich vor
und standen für Fragen zu ihren Tätigkeiten und Arbeitsfeldern zur Verfügung. Prima
Food und Nordflora boten Interessierten zudem Führungen
durch die Räume an. Außerdem standen Kuchen und Kaffee bereit. Berg ist zufrieden:
„Kunst, Natur und Gewerbe“,
so ihr Fazit, „bilden bei uns in
Mulmshorn eine fruchtbare
Gemeinschaft.“
LANDKREIS ROTENBURG
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
Ziel: eine eigene Tanzschule
Mareike Groß (21) strebt tanz-pädagogische Ausbildung an
VON FRED OLTHOFF
Rotenburg. Wie jedes junge,
tanzbegeisterte
Mädchen
träumte Mareike Groß anfangs davon, Primaballerina
an einem großen Schauspielhaus zu werden. Aber im Laufe ihrer tänzerischen Ausbildung wurde ihr bewusst, dass
ihr das Anleiten ihrer Mitttänzer noch größeren Spaß bereitete. Damit stand ihr Berufswunsch fest: Die Abiturientin möchte Tanzpädagogik
studieren. Ziel der 21-Jährigen: entweder eine eigene
Tanzschule aufmachen oder
am Theater als Choreographin
arbeiten.
An der renommierten Palucca Hochschule für Tanz in
Dresden hat sie eine Aufnahmeprüfung absolviert, bei der
sie ihr Können unter Beweis
stellen musste. Vor der Jury
waren neben den musikalischen die pädagogischen Fähigkeiten gefragt.
„Ich tanze schon seit meinem vierten Lebensjahr“, erinnert sich die Musikbegeisterte an die Anfänge. Bereits
im Kindergarten habe sie gern
getanzt und ihre Spielkameraden zum Mitmachen animiert.
„Meine Mutter war von meinem Talent so überzeugt, dass
sie mich im Ballettstudio von
Ines Güttel in Rotenburg angemeldet hat.“
Unter Anleitung der professionellen Ballettlehrerin lernte sie mit anderen Altersgenossen erste Tanzschritte und
Übungen kennen. „Früher bin
ich auch gern zum Reiten gegangen. Da beides zusammen
zu teuer wurde, musste ich
mich entscheiden.“ Eine Qual
der Wahl war das nicht: „Tanzen machte mir halt am meisten Spaß“, sagt die 21-Jährige lachend.
Im Alter von neun Jahren
ging’s für die Elevin richtig
los mit dem Training an der
Stange und der Ausbildung im
klassischen Ballett. Güttel studierte mit den kleinen Tänzerinnen Choroeographien ein,
die sie bei zahlreichen Veranstaltungen in Rotenburg und
Umgebung zur Aufführung
brachten. Die kleine Ballerina
konnte gar nicht genug bekommen. „Ich wollte immer
noch mehr trainieren“, so
Groß.
Neben dem klassischen Ballett haben es der jungen Frau
auch Tänze der Moderne angetan. Während eines Work-
Polizei sucht
Autofahrerin
Zeven. Unfallermittler der Zevener Polizei sind auf der Suche nach einer Autofahrerin,
die an einen Unfall vor dem
Kreisverkehr am Westring beteiligt gewesen ist. Die 30 bis
40 Jahre alte Frau mit schulterlangen, blonden Haaren war
am Montagvormittag mit ihrem Wagen, vermutlich eine
bronzefarbene
Mercedes-Limousine, auf den Kreisel zugefahren und hatte kurz vorher
das Kleinkraftrad einer 17-jährigen Frau überholt. Am Kreisverkehr musste die Frau ihr
Fahrzeug anhalten. Die junge
Kradfahrerin kam dahinter ins
Rutschen und stürzte. Im Auto
der Gesuchten sollen sich zwei
Kinder befunden haben. Die
Polizei bittet die Frau, sich zur
Klärung des Sachverhalts unter
ట 04281/93060 zu melden.
Ihr Ansprechpartner
in der Redaktion:
Landkreis ROW
Stephan Voigt: ట 042 61/92 90-32
voigt@rotenburger-rundschau.de
shops, den sie in
Kiel
besuchte,
probierte sie sich
in allem aus, was
dort von morgens
bis abends angeboten wurde: Modern Dance, Hip
Hop, Jazz und Yoga standen auf
dem Programm.
Im Rotenburger
Ballettstudio hat
sie Güttel bei der
Unterrichtung der
jüngsten Tänzer
unterstützt. „Dabei ist der Wunsch
gewachsen,
das
später auch professionell zu machen.“ Im pädagogischen
Bereich konnte sie
erste Erfahrungen
sammeln, als sie
als Übungsleiterin
im
Turnverein
Stuckenborstel eine Gruppe von 16
bis
17-jährigen
Tänzern trainierte. Sie merkte,
dass ihr das Anleiten der jungen
Leute lag: „Das
will ich auch beruflich machen.“
Zu dem Zeitpunkt
besuchte sie noch
das Gymnasium
in Sottrum. Vor
drei Jahren ist
Groß nach Rotenburg gezogen und
hat ihr Abitur an
den Berufsbildenden Schulen abgeschlossen.
Im Rotenburger
Ballettstudio fühlt
sich die Elevin Mareike Groß (vorn) möchte wie ihr
hinsichtlich ihrer Leute im Tanz ausbilden
tänzerischen Ausbildung gut aufgehoben. „Ich Ballett, einen modernen Tanz
habe Ines viel zu verdanken und eine selbst erarbeitete
vorbereiten.
und finde es toll, dass es in Choreographie
unserem Landkreis eine Ein- „Ich hatte großen Respekt vor
richtung wie diese gibt“, so der Schule, aber durch das
Groß. Güttel unterstützt sie Training in Rotenburg fühlte
bei ihrem Ausbildungswunsch ich mich gut vorbereitet.“ In
und riet ihr, sich bei der Pa- den Wochen vor der Prüfung
lucca-Hochschule für Tanz in standen für die angehende
Tanzpädagogin viermal pro
Dresden zu bewerben.
Im Frühjahr hatte sie einen Woche eineinhalb Stunden
ersten Test für den Bachelor- Training auf dem Programm.“
In Dresden musste sie sich
Studiengang Tanzpädagogik
bestanden, bei dem es um die gegen 20 weibliche und einen
musikalische Eignung und die männlichen Mitbewerber beBeweglichkeit der Anwärter haupten. „Das Niveau war
ging. Bei der Aufnahmeprü- sehr hoch und ich war sehr
fung im Mai standen pädago- nervös“, erinnert sich Groß.
gische Aspekte im Vorder- Dass sie letztendlich nicht angrund. Groß musste ein Auf- genommen wurde, entmutigt
wärmtraining für klassisches die junge Frau in keinster
Unglücklicher Dieb
38-jähriger Zevener festgenommen
Zeven (r/sv). Die Zevener Polizei hat einen 38-jährigen Zevener nach mehreren Ladendiebstählen zur Verhinderung
weiterer Taten bis zum Ladenschluss in Polizeigewahrsam genommen, heißt es in
einer entsprechenden Mitteilung.
Der Mann hatte am Donnerstagnachmittag gegen 14
Uhr in einem Einkaufsmarkt
in der Straße Auf dem Quabben Alkohol, Drogerieartikel
und ein paar Socken in seine
Tasche gesteckt und an der
Kasse nicht bezahlt. Das war
einem Zeugen aufgefallen.
Nachdem der 38-Jährige auf
den Vorfall angesprochen wurde, entdeckten Mitarbeiter
die versteckte Beute. Der
Markt erstattete eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahls,
so die Beamten.
Zwei Stunden später tauchte der Ladendieb in einem
Verbrauchermarkt in der Straße Auf der Worth erneut auf.
Auch dort war der Mann bei
einem Diebstahl ertappt worden. Diesmal wollte er Zigaretten, Alkohol, Parfum, Sokken und eine Dose Kaugummi mitgehen lassen. Eine
Streifenbesatzung der Zevener Polizei nahm den mittlerweile stark alkoholisierten
Mann mit auf die Polizeiwache.
Dort stellte sich heraus,
dass er zwischen den beiden
Taten einen weiteren Ladendiebstahl in einem Einkaufsmarkt begangen hatte. Der
anscheinend
unbelehrbare
Mann musste zur Verhinderung weiterer Taten und zur
Ausnüchterung in eine Zelle
im Polizeigewahrsahm.
Um 22.30 Uhr, als alle Geschäfte geschlossen hatten,
setzten die Beamten den
Mann wieder auf freien Fuß.
Gönnen Sie Ihrer Haut
eine kleine Pause…
Silk-Stone
Schönheitsbehandlung
Aroma-Energie
Behandlung
Anti-Age
Kosmetikbehandlung
Relaxbehandlung
„Body & Soul“
Balinesische
Spa-Behandlung
Vorbild Ines Güttel junge
Foto: Olthoff
Weise. „Die Prüfer waren
sehr offen und ehrlich“, berichtet Groß. Sie habe viele
neue Eindrücke gewonnen
und von den Trainern habe es
viele Hinweise und Tipps gegeben. Sie freut sich unter
den Besten derer, die es im
ersten Anlauf nicht geschafft
hatten, zu sein. Die PaluccaProfis haben ihr geraten, es in
zwei Jahren noch einmal zu
versuchen. „Das werde ich
auf jeden Fall machen.“
Einstweilen hat sich Groß für
einen Studienplatz an der
Staatlichen Hochschule für
Musik und darstellende Kunst
in Mannheim beworben und
blickt opitimistisch in die Zukunft.
Einstimmiges Votum im Kreistag für weitere Analyse
Grund für die Erkrankungen
zu übersehen.
Hartmut Leefers (CDU)
wies darauf hin, dass in der
Sache alle an einem Strang
ziehen. Dann kritisierte er,
dass sich unterschiedliche Akteure im Rahmen einer EMail-Korrespondenz
heftig
attackiert haben. „Das tut
weh“, so Leefers, der hinzufügte: „Ich finde es richtig,
dass sich Landrat Hermann
Luttmann aus diesem Verteiler hat streichen lassen.“
Leefers Parteifreund HeinzGünter Bargfrede forderte:
„Bevor nicht alles geklärt ist,
dürfen keine Fracking-Maßnahmen mehr stattfinden.“
Elke Twesten (Grüne) erklärte, die Untersuchung der
Krebsfälle sei nicht nur eine
Rotenburger Angelegenheit:
„Das ist eigentlich ein regionales Problem und betrifft
eventuell auch die Landkreise Heidekreis und Verden.“
13
Herbstzauber
Krebsuntersuchung
soll ausgeweitet werden
Landkreis Rotenburg (sv). In
Bothel taucht bei Männern
eine Häufung von Blutkrebsfällen auf. Nur in Bothel?
Das soll nun laut einem
Kreistagsbeschluss untersucht
werden. Eine entsprechende
Studie wird auf Nachbargemeinden ausgedehnt.
Der entsprechende Antrag
wurde von allen Parteien im
Kreistag unterstützt. Angelika
Dorsch (SPD) ergriff das Wort
dazu: „Das soll eine Einladung und ein Signal für die
Kommunen sein, die an Bothel grenzen. Das heißt, dass
wir auch im Kreistag ein Interesse daran haben, zu klären, woher die Häufung der
Krebsfälle kommt.“
Sie warnte aber auch davor, sich bei der weiteren Untersuchung nur auf die vermutete Ursache – die Erdgasförderung – zu konzentrieren,
weil sonst die Gefahr bestehe, den eventuell wahren
RUNDSCHAU SEITE
Sie appellierte dafür, die jeweils örtlichen Initiativen zu
bündeln und Forderungen
über den Landkreis nach
Hannover zu senden. Am
Tisch müssten, so Twesten,
das Sozialministerium, das
Wirtschafts- und das Umweltministerium sitzen. Außerdem
gehe es auch um Finanzen,
denn das Landesbergamt
müsse personell so ausgestattet werden, dass es die Bohrplätze besser kontrollieren
kann.
Twesten sagte übrigens
auch, dass die nähere Untersuchung der Gründe für die
erhöhte Krebsrate in Bothel
eineinhalb bis zwei Jahre
dauern könne.
Die Kreistagsabgeordneten
votierten dann einstimmig
für die Möglichkeit, die Untersuchung des Epidemiologischen Krebsregisters auf die
Botheler Nachbargemeinden
auszuweiten.
…oder als
Geschenkidee!
BEAUTY PARK
S YLKE BAHRENBURG
FRISEUR · KOSMETIK · DAY SPA · NAGELDESIGN
BREMER DAMM 7
27367 HELLWEGE
TELEFON 0 42 64 -23 23
www.sylke-bahrenburg.de
ReisetreffSpecials:
– Inkl. Flug
14 Nächte
*
Karibik
ab
2.090
,-
14 Nächte auf Mein Schiff 1
„Premium Alles Inklusive“
Route: Dom. Republik - Seetag Aruba - Curacao - Seetag - St. Lucia Grenada - Barbados - Seetag Antigua - Dominica - St. Maarten ineAußenkab
Tortola - Seetag - Dom. Republik
l
Spezia
Termine & Preise*:
28. November - 12. Dezember 2014
05. Dezember - 19. Dezember 2014
12. Dezember - 26. Dezember 2014
Dubai trifft
Mittelmeer
Außenkabine FLEX 2.290,Außenkabine FLEX 2.090,Außenkabine FLEX 2.090,-
– Inkl. Flug
15 Nächte
*
ab
2.095
,-
15 Nächte auf Mein Schiff 2
„Premium Alles Inklusive“
Route: Dubai - Muscat - 6 Schiffstage Aqaba - Safaga inkl. Übernachtung (Ägypten) - Schiffstag (SuezkanalPassage) - Alexandria - Schiffstag Antalya
Termin & Preise*:
30. März - 14. April 2015
Innenkabine FLEX
Außenkabine FLEX
Balkonkabine FLEX
ab 2.095,- €
ab 2.545,- €
ab 2.945,- €
Am Wall 137 - 139
28195 Bremen
Tel. (0421) 696644-0
Obernstraße 88
28832 Achim
Tel. (0 42 02 ) 60 41
www.die-perfekte-kreuzfahrt.de
*Flex-Preise (limitiertes Kontingent) p.P. bei 2er-Belegung, inkl. Flug nach Verfügbarkeit, Transfers
und „Zug zum Flug“
SEITE
14
RUNDSCHAU
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
Senioren
„O’zapft is!“
Getreu diesem Motto wurde
am 9. Oktober ein Oktoberfest im Wohn- und Pflegezentrum Up’n Kamp in Sittensen
gefeiert. Rund 50 Bewohner
und Bewohnerinnen sowie
Gäste der Tagespflege fanden sich am Nachmittag im
zünftig geschmückten Speisesaal ein. Mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken bei Apfelstrudel mit Vanilleeis wurde das Fest begonnen. Herr
Müller sorgte mit Oktober-
Leben auf Augenhöhe
Anzeige
festmusik und bekannten
Hits für die richtige Stimmung
und lud zum Schunkeln, Tanzen und zu einer Polonaise
ein, dieses ließen sich die
Bewohner sodann auch nicht
nehmen. Dabei durften natürlich auch typische bayrische
Spezialitäten wie Weizenbier
und Brezeln nicht fehlen. Als
kleines Andenken an das gelungene Fest gab es für jeden Gast noch ein Lebkuchenherz.
Oktoberfest im Wohn- und Pflegezentrum Up’n Kamp
d Umzu.
tensen un
In Sit
!
a
ed
Si
für
• Langzeitpflege
d
sin
ir
•
Kurzzeitpflege
W
• Verhinderungspflege
• Tagespflege
Wohn- und Pflegezentrum Up’n Kamp
Up’n Kamp 2-8 · 27419 Sittensen
Tel. 04282-9335-0 · www.wpz-upn-kamp.de
Ihr
im Blickpunkt
Draht zu uns:
Telefon Anzeigenabtlg. (0 42 61) 92 90-0
Telefax Anzeigenabtlg. (0 42 61) 92 90-29
info@rotenburger-rundschau.de
Geborgenheit in einer wichtigen Lebensphase
Das Haus im Garten ist eine moderne Pflegeeinrichtung, die es sich zur
Aufgabe gemacht hat, alten und pflegebedürftigen Menschen einen
sorgenfreien und möglichst angenehmen Lebensabend zu gestalten.
Wir bieten unseren Bewohnern in zwei Einrichtungen mit insgesamt
100 Pflegeplätzen ein familiäres Zuhause unter der Sichtweise, Körper
und Geist als Einheit zu betrachten. Unsere Pflege- und Betreuungskonzepte sind auf aktivierende Pflege ausgerichtet. Dabei setzen wir folgende Schwerpunkte:
̈ Allgemeine Altenpflege
̈ Wohneinheit für dementiell erkrankte Menschen
̈ Pflege von Wachkomapatienten
Wir berücksichtigen dabei die körperlichen, seelischen, sozialen, kulturellen, geistigen und religiösen Bedürfnisse der Bewohner auf Basis ihrer Biografie.
Zur Erreichung unserer Ziele steht uns hochqualifiziertes und motiviertes Fachpersonal zur Verfügung. Für die Pflege dementiell erkrankter
Menschen haben wir speziell ausgebildete Mitarbeiterinnen. Unser therapeutisches Konzept ist sichergestellt durch eine Ergotherapeutin, die
mit unseren Bewohnern, z.B. bei Schlaganfall und anderen neurologischen Krankheitsbildern, mit speziellen Techniken körperliche Funktionen erhält bzw. wieder herstellt und für das seelische Wohlbefinden
Entspannungsbäder anbietet.
Unsere Bewohner haben die Wahl zwischen vollstationärer Aufnahme
und einer Kurzzeitpflege nach einem Krankenhausaufenthalt oder als
Urlaubspflege bei Abwesenheit der häuslichen Pflegeperson. Interessenten bieten wir die Möglichkeit zum Probewohnen.
Gern informieren sie unsere Heimleiter Renate und Manfred Pflug über
Einzelheiten der Altenpflege.
Bahnhofstraße 71
27383 Scheeßel
Telefon 0 42 63/9 10 60-0
Telefax 0 42 63/9 10 60-22
info@hausimgarten.de
www.hausimgarten.de
Niedersächsischer Fachtag zum Wohnen im Alter fand in Rotenburg statt
Rotenburg (sv). Die Niedersachsenhalle der Rotenburger
Werke war nahezu komplett
besetzt, als dort jetzt der niedersächsische Fachtag zum
Wohnen im Alter stattfand.
Zu diesem Anlass fand hochkarätiger Besuch den Weg an
die Wümme.
Dass die große Turnhalle
nicht komplett belegt war, lag
am Streik der Bahn und an einer Grippewelle, sagte Katrin
Hodler vom sogenannten Niedersachsenbüro bei ihrer Begrüßung.
Hodler freute sich über das
zahlreiche Erscheinen: „Wir
vermischen nämlich zwei Themen, die sonst immer getrennt behandelt werden: die
Arbeit mit Alten und die mit
Behinderten.“ Damit verlasse
der Fachtag das Spartendenken. „Ich habe neulich gehört,
dass das Schlagwort der Stunde Entsäulung ist. Zunächst
musste ich lachen, aber das
bedeutet eigentlich Vernetzung. Und genau dazu wollen
wir beitragen“, führte Hodler
weiter aus.
Landrat Hermann Luttmann
erklärte, das Thema des Zusammenlebens mit Menschen
mit Behinderung sei aus der
Region Rotenburg auch wegen
der Rotenburger Werke nicht
mehr wegzudenken. Dann
stellte er heraus, dass der
Landkreis sich auch für Alte
engagiert – beispielsweise mit
den Wohnberatern, die dabei
helfen wollen, dass Menschen
länger in den eigenen vier
Wänden leben können.
Monika Nölting vom Lan-
Zahlreiche Besucher kamen nach Rotenburg, um am niedersachsenweiten Fachtag
Wohnen im Alter teilzunehmen
Foto: Voigt
desbeirat für Menschen mit
Behinderung wies darauf hin,
dass die Gruppe der Behinderten, die mit Unterstützung
in einer eigenen Wohnung leben, wächst. Zudem steige
auch die Zahl der Menschen
mit Behinderung. Daraus ergebe sich, dass mehr Unterstützung nötig ist, so Nölting,
die einen gleichberechtigten
Umgang mit Menschen mit
Behinderungen und mit Alten
forderte. Denn für beide
Gruppen gelte, das Wohnauch Lebensqualität ist. Insofern sei es richtig, dass bei
dem Fachtag über beide
Gruppen gesprochen wird.
Anschließend trat Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt ans Rednerpult
und forderte mit Blick auf ihre Vorrednerin, die im Rollstuhl sitzend anfangs einige
Schwierigkeiten hatte: „Zunächst brauchen wir inklusive
Rednerpulte.“ Dafür erhielt
die Ministerin Applaus.
Sie begann ihre Rede mit
dem Werbeslogan einer Möbelhauskette: Wohnst Du noch
oder lebst Du schon? „Das
trifft es ganz genau“, so
Rundt. Lebensqualität habe
viel mit Wohnen zu tun und
Menschen wollen entsprechend möglichst lange in ihren eigenen vier Wänden leben. Allein für Niedersachsen
werde, so die Ministerin, ein
Bedarf von 181.000 neuen
und barrierefreien Wohnungen
gesehen. Jeweils zur Hälfte in
den großen Städten und auf
dem Land.
Selbstbestimmtes Wohnen
sei aber nicht nur bei Senioren ein Thema – auch bei
Menschen mit Behinderung.
Rundt: „Wenn die und ihre
Eltern älter werden, dann
müssen die Behinderten weiter versorgt werden, aber anders als in einem Heim. Das
ist schwer, weil bei Menschen
mit geistiger Behinderung der
Abnabelungsprozess nicht so
stattgefunden hat, wie bei anderen Jugendlichen.“
Rundt ging auch auf Quartierskonzepte ein, die sich
nicht nur auf die Wohnungen,
Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt bei ih- sondern auch auf Infrastruktur und Nahversorgung bezierer Begrüßungsrede
HWD
Tagespflege
Stationäre Pflege
Kurzzeit- und
Verhinderungspflege
Probewohnen
Café am Bahnhof
Konzepte fürs Leben
ite!
e
S
r
Wir stehen Ihnen zu
Rotenburg / Wümme
Mareike Düls, Einrichtungsleitung
Anne Herzog, Pflegedienstleitung
Wohn-&Pflegezentrum
am Bahnhof
Bahnhofstr. 17 | 27356 Rotenburg | Telefon: 04261-81645 - 0
info-rotenburg@prosenium.de | www.pflegezentrum-am-bahnhof.de
Anzeigen
in der Rundschau
haben einen hohen
Beachtungswert.
Telefon Anzeigenabtlg. (0 42 61) 92 90-0
Telefax Anzeigenabtlg. (0 42 61) 92 90-29
hen. Die Ministerin brachte
dabei die Idee ins Spiel, dass
die Nahversorgung, wo sie
nicht mehr von kommerziellen Dienstleistern existiert,
durch Projekte mit Menschen
mit Behinderung übernommen werden könnte.
Dies hätte den positiven
Nebeneffekt, dass die Behinderten einer sinnvollen Tätigkeit nachgehen könnten. Dass
genau dies ihr Wunsch ist,
machte die erste Fachreferentin, Professor Dr. Bettina
Lindmeier vom Institut für
Sonderpädagogik an der Leibniz Universität Hannover,
deutlich: „Die Menschen wollen nicht basteln – gerade die
Männer nicht.“
Lindmeier nahm das in der
Begrüßung verwendete Wort
der Entsäulung auf und erklärte: „Aktuell sprechen wir
von einer Versäulung. Es gibt
entweder Angebote für alte
Menschen oder für Menschen
mit Behinderung.“ Dabei seien alte Behinderte doppelt
benachteiligt. So seien zahlreiche Einrichtungen für Menschen mit Behinderung nicht
altengerecht hergerichtet.
Im weiteren Veranstaltungsverlauf fand eine Gesprächsrunde zum Handlungsbedarf
in den Kommunen statt. Außerdem wurden zwei positive
Beispiele – die Wohnschule in
Wolfsburg und ein inklusives
Wohnprojekt aus Bonn – vorgestellt.
info@rotenburger-rundschau.de
Familiendienst · Mobiler Sozialdienst
Betriebs- und Haushalthilfen
Hauswirtschaftliche Dienstleistungen
Tel.: 04261-4199047 · Fax: 04261-4199514
www.hwd-row.de · info@hwd-row.de
Wir sind ein kleines Team, das den Anspruch hat
Sie individuell in Ihrer vertrauten Umgebung zu pflegen.
Unsere Spezialgebiete:
✓ Krankenhausnachsorge
✓ Diabetesschulungen
✓ spezielle Wundversorgung
✓ Hilfe bei Behördengängen (Anträge usw.)
✓ Haushaltshilfen im Sinne der Pflegeversicherung
✓ Hausnotruf-Systeme
✓ Betreuungsleistungen für Demenzkranke
✓ Pflege Sterbender und Begleitung der Angehörigen
Ambulante Krankenpflege
Julia Nordheim staatlich exam. Krankenschwester
An den Fuhren 16 A · 28870 Ottersberg
Telefon 0 42 93/91 90 60
Abbrechnung erfolgt über alle Kassen
LANDKREIS ROTENBURG
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
RUNDSCHAU SEITE
15
Gemeinsam statt einsam
Zwölf Initiatoren planen ein Wohnprojekt und suchen noch weitere Interessierte
stanz und Nähe geben – so,
wie jeder es gerade mag. Da
wir alle berufstätig sind, wollen wir auch nicht ständig
aufeinander glucken“, sagt
Petra Gieseking.
Die 56-Jährige hat bereits
als junge Frau in Wohngemeinschaften und Hofprojekten gelebt. „Darum ist es mir
wichtig, gemeinsam mit anderen Menschen zu leben und
zusammen etwas zu gestalten
– gerade jetzt, wo meine Kinder aus dem Haus sind und
die Menschen in unserer Gesellschaft immer mehr vereinzeln“, sagt Gieseking. Ihre
Mitstreiterin Astrid SchwarzeBruns arbeitet als Pflegeberaterin und sieht daher viele
einsame Menschen. „Mein
Mann und ich haben daher
entschieden, dass spätestens
wenn wir Mitte 50 sind, ein
Wohnprojekt realisiert sein
soll“, so die 50-Jährige.
Einige der Initiatoren kennen sich schon länger privat
und haben sich bei der Stadt
Rotenburg informiert, ob derartige Wohnprojekte geplant
sind oder geeignete Immobi-
lien zum Verkauf
stehen.
Wenn
weitere InteresLandkreis Rotenburg. Sie
senten an die
wollen im Luxus leben – und
Stadt herangetredieser Luxus heißt Gemeinten sind, habe
schaft. Zwölf Initiatoren vor
diese die Konallem aus dem Rotenburger
takte zu SchwarSüdkreis planen ein Wohnproze-Bruns vermitjekt und sind bereits eifrig mit
telt, sagt diese.
Vorbereitungen beschäftigt.
So, und über
Mund-zu-MundHinter ihrem Projekt naPropaganda, hamens Fünf Sterne Wohnen
ben
sich
die
steckt die Idee, gemeinsam zu
mittlerweile
leben. Geplant ist, eine entzwölf Interessiersprechende Immobilie zu kauten zusammenfen oder zu bauen. Und was
gefunden. „Dass
dieses Objekt bieten soll, wises da solch einen
sen die Initiatoren schon sehr
großen
Bedarf
genau. Sie wollen etwa zehn
gibt, hat mich
separate Wohneinheiten schafauch
überfen, es soll eine Gästewohrascht“,
gibt
nung und eine gemeinschaftliSchwarze-Bruns
che Wohnküche geben. Dafür
zu und Giesebrauchen die Zwölf ein
king fügt an:
Grundstück von mindestens
„Derartige
3.000 Quadratmetern und
Wo h n p ro j e k t e
800 Quadratmeter Wohnfläschießen wie Pilche.
ze aus dem Bo„Wir wollen uns dann geden – bundesmeinsam weiterentwickeln, es
weit.“
soll die Möglichkeiten von DiSeinen Teil zu
dieser Popularität hat mit Sicherheit
Bremens ehemaliger
Oberbürgermei- Einige der
ster
Henning
Scherff beigetragen, der mit
seinen eigenen Erfahrungen
aus einem ganz ähnlichen
Wohnprojekt durch das Land
und die Talkshows tourt. Im
Gegensatz zu Scherffs Wohngemeinschaft wollen die Rotenburger aber ein Projekt für
junge und alte Menschen
schaffen,
sagt
SchwarzeBruns. „Bisher sind wir nur
Menschen ab 50 Jahren, aber
wir haben auch viele Anfragen von jungen Familien. Die
wollen aber meist schnell umziehen und das können wir
noch nicht ermöglichen.“
Die Initiatoren treffen sich
meistens ein Mal im Monat,
Im Gespräch mit der Rundschau: Astrid Schwarze- um die Planungen voranzuBruns (links) und Petra Gieseking
Foto: Voigt treiben. Zu diesen Treffen
VON STEPHAN VOIGT
Initiatoren des geplanten Wohnprojektes
können auch neue Interessierte kommen. „Das läuft ganz
locker ab. Wir stellen uns alle
vor, dann planen wir weiter
und in diesem Zusammenhang lernt man sich kennen
und merkt, ob das passen
kann oder nicht, mit dem Zusammenleben“, so Gieseking,
die hervorhebt, dass eine
möglichst kreative Zusammensetzung von Interessierten gesucht werde: „Wir haben alles dabei: Menschen,
die im sozialen Bereich arbeiten, Lehrer, Selbstständige, eine Künstlerin und Büroangestellte.“
Geplant sei, dass die später
Zusammenlebenden nicht nur
um sich selbst kreisen. Das
Wohnprojekt will sich öffnen.
So sei in der Überlegung,
dann auch Spieleabende und
kleine Konzerte zu veranstalten, zu denen jedermann eingeladen wird.
Außerdem schreiben sich
die Initiatoren einen nachhaltigen Lebensstil auf die Fahne
– ohne dabei dogmatisch zu
sein. „Es wird keine Polizei
geben, die die Mitbewohner
kontrolliert“, sagt SchwarzeBruns und Gieseking ergänzt:
„Nachhaltigkeit beginnt ja
schon damit, dass wir einen
Garten haben und somit auch
nur einen Rasenmäher brauchen. Außerdem kann natürlich jeder eine Waschmaschine
in seiner Wohnung haben, es
kann aber auch ermöglicht
werden, dass wir in einem
Gemeinschaftsraum drei aufstellen, die von allen genutzt
werden können. Ebenso könnten wir untereinander Carsharing betreiben – aber das
hängt natürlich alles davon ab,
wer nachher wirklich einzieht.“
Wer Interesse hat, sich an
dem Wohnprojekt zu beteiligen, das im Landkreis Rotenburg oder in Verden entstehen
soll, oder wer eine geeignete
Immobilie
beziehungsweise
ein Grundstück zu verkaufen
hat, der wendet sich an Doris
Sobeczko (ట 04264/835016;
E-Mail:
5-sterne-wohnen@
web.de).
Reinigungen
die Experten für Heimtextilien und mehr!
Sanfte Profipflege für Wohntextilien BETTFEDERN-
Von der Gardine bis zum Polstermöbel: Wohntextilien brauchen fachgerechte Pflege. Zur
schonenden Pflege hochwertiger Wohnstoffe wird die professionelle Reinigung durch einen Fachbetrieb empfohlen. So
können sie sicher sein, dass
sie möglichst lange Freude an
ihren exklusiven Produkten haben.“
Nassreinigung
garantiert Werterhalt
Wer eine saubere Wohlfühlatmosphäre in den eigenen Foto: JAB Anstoetz
wenn sie nicht regelmäßig entfernt werden, hartnäckige Flekken. Diese lassen sich später
nur mühsam entfernen. Massive und scharfe Mittel helfen
wenig, ruinieren aber die oft
teuren, anspruchsvollen Stoffe“, betont Textilreinigermeister Siegfried Lange. Der Fachund Verbraucherberater erklärt:
„Fachbetriebe arbeiten mit
sanften Methoden und wirkungsvoller Technik, beispielsweise dem international anerkannten Wet-Clean-Verfahren
für die „Nassreinigung“. Im Gegensatz zur Wäsche in der
Haushaltsmaschine
haben
Wohntextilien in den geräumigen Profimaschinen ausreichend Bewegungsfreiheit, um
fasertief sauber und schonend
getrocknet zu werden. Alle
nicht waschbaren Stoffe werden in umweltgeprüften Reinigungsverfahren
behandelt.
Ausgebildete Textilreiniger/innen finden selbst dann die geeignete Behandlungsmethode,
wenn eine Pflegekennzeichnung fehlt.
REINIGUNGSWOCHEN!
Vom 13.-25 Oktober
Sonderpreise
für Inlett, Federn und
Reinigung.
Wir reinigen
fachgerecht und mit
modernen Maschinen!
Bitte
Voranmeldung!
Tel. (0 42 63) 20 73
SPARCOUPON
für 1x
Bettwäsche
"
vier Wänden wünscht, sollte
den Sachverstand und den
Service von Fachbetrieben nutzen. „Abgesehen von der Allergiegefahr durch Milben, verursachen Staub und Schmutz,
"
BONN. Rund 4,5 Millionen
Menschen in Deutschland leiden unter einer Hausstauballergie, schätzen Allergologen.
Sie verbreite sich derzeit so rasant wie kaum eine andere.
Ausgelöst werden die allergischen Reaktionen durch die
Ausscheidungen von Milben,
die sich in Polstern, Kissen,
Decken, Sesseln und Sofas,
aber auch in Vorhängen und
Gardinen niederlassen.
Eine regelmäßige, professionelle Textilreinigung beugt vor.
Neben gesundheitsfördernder
Sauberkeit bieten TextilpflegeFachbetriebe mit dem DTV-Logo Bequemlichkeit und Freizeitgewinn für die ganze Familie.
20%
gegen Vorlage dieses Coupons
erhalten Sie den Rabatt.
Gültig bis 25.10.2014.
kolkmann
Kaufhaus · Heimtex-Bettenhaus · Scheessel
Telefon 0 42 63 / 20 71 · www.kaufhauskolkmann.de
Wäscheservice
Kirchstraße 6 | Rotenburg | Telefon 04261 3371
Annahmestelle: Martina’s Laden | 27419 Sittensen | Bahnhofstr. 14 | Tel. 04282 97123
Ihre Ansprechpartner in allen Wäsche- und Reinigungsfragen: Hol- & Bringdienst | Gardinenservice
Heißmangelwäsche | Hemdendienst | Tisch- & Bettwäsche | Reinigung von Obergarderobe
SEITE
16
RUNDSCHAU
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
Ferienspaß
im Herbst
nis
Unglaubliches Spielerleb
Sp
ielturm in bis
auf 1700 m²
zu 9m Höhe
Viele tolle Überraschungen für groß und KLEIN
Weiter Informationen finden Sie unter:
www.kito-kinderwelt.de
P
kito Kinderwelt · Weicheler Damm 18 · 27356 Rotenburg
direkt vor
der Tür
Veranstaltungen
Ob Sportfest, Volksfest oder Party
Bringen Sie Ihre Veranstaltung
zum Erfolg durch eine Anzeige
in der Rundschau.
Telefon Anzeigenabtlg. (0 42 61) 92 90-0 · Telefax Anzeigenabtlg. (0 42 61) 92 90-29 · info@rotenburger-rundschau.de
Ferienspass
BARRIEREFREI UND HUNDEFREUNDLICH
DER HERBST IM LANDPARK
LAND PARK
LAUENBRÜCK
TIER- & LANDSCHAFTSPARK
k
AUS
FÜR FLUG
KLE
GROS IN &
S
A1
ABF. 4 HB/HH,
7, S
NUR 1 ITTENSEN
0 MIN
.
LANDPARK LAUENBRÜCK | WWW.LANDPARK.DE | 04267-954760
27389 LAUENBRÜCK A.D. B75 ZWISCHEN SCHEESSEL & TOSTEDT
Rutschen um die Wette: Im Schwimmbad ist Spaß bei jedem Wetter garantiert
Spaß bei jedem Wetter
Spiel- und Sportangebote für die Herbstferien
Landkreise (hm). Ende des
Monats bricht für die Kinder
in der Region wieder die ersehnte Ferienzeit an: Zwei
Wochen können sie die
Schulsachen zur Seite legen
und müssen sich keine Gedanken über Hausaufgaben
machen. Und die Eltern? Die
stehen vor der Aufgabe, diese
Zeit, in der sie womöglich
selbst arbeiten müssen, für
die Jungen und Mädchen gut
zu gestalten.
Im Gegensatz zu den Ferien im Sommer, in denen der
Badesee oder vielleicht auch
der gemeinsame Urlaub lokken, ist die Auswahl in der
kühleren Jahreszeit schwieriger. Wohin, wenn es regnet?
Was tun, wenn es stürmt?
Die Region hat auch für
diese Fälle eine Menge Angebote vom Museumsbesuch
über den Einkaufsbummel bis
hin zum gemütlichen Nachmittag mit einem guten Buch.
Und es gibt ganz spezielle
Programme, die auf schlechtes Wetter quasi zugeschnitten sind: Da bietet sich ein
Besuch im Hallenbad an, wo
das Wasser und die Luft
warm, ausreichend Spielmöglichkeiten vorhanden und jede Menge andere Kinder zum
Spielen vor Ort sind. Ob
Schwimmen, Tauchen, Rutschen oder einfach nur Rela-
xen – das alles ist in den Erlebnis- und Schwimmbädern
möglich.
Und wenn das Spielen
draußen
ungemütlich
erscheint, sind Indoor-Anlagen
eine echte Alternative: Interessante Kletterpartien, Hallen-Sportarten und Spielgeräte sind dort in großer Auswahl auszuprobieren.
So können die freien Tage
wirklich Erholung und Abwechslung bieten – auch in
Gruppen und mit den Freunden, die die Kinder in den
Ferien sonst nicht zu sehen
bekommen.
Indoor-Spielanlagen bieten Abwechslung für Kinder
Herbstzeit
... auf ins Ronolulu
nolluu
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag (Halle ab 10:00 Uhr)
Samstag, Sonntag und Feiertage
6:00 - 20:00 Uhr
8:00 - 20:00 Uhr
Eintrittspreise:
Erwachsene
Kinder und Jugendl. unter 18 Jahre
5,00 Euro
2,80 Euro
www.ronolulu.de
1|GHQVWUŀ5RWHQEXUJŀ7HO
LANDKREIS ROTENBURG
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
Zevener Klinik unwirtschaftlich?
Interessenten sehen langfristig Probleme beim Krankenhausbetrieb
Landkreis Rotenburg (sv). Die
Erklärung der Rotenburger
Kreisverwaltung, die zu Beginn der jüngsten Kreistagssitzung auf den Presseplätzen
lag, bietet Sprengstoff. Darin
wird auf den aktuellen Stand
in Sachen Zukunftssicherung
der Oste-Med-Kliniken eingegangen. Die Interessenten sehen für den Betrieb der Zevener Klinik offensichtlich Probleme.
In der Mitteilung wird
Landrat Hermann Luttmann
mit diesen Worten zitiert:
„Gezeigt hat sich leider auch,
dass aus Sicht der Interessenten ein wirtschaftlicher Betrieb des Martin-Luther-Krankenhauses in Zeven in der
bisherigen Form langfristig
für nicht möglich gehalten
wird.“
Auf Rundschau-Nachfrage
bleibt Luttmann bei seinen
Äußerungen aus der Vergangenheit: „Die Krankenhäuser
in Bremervörde und Zeven
werden benötigt, damit alle
Menschen binnen 30 Minuten
in einer Klinik sein können.“
Wie nun mit der Problematik
weiter umzugehen ist, werde
mit dem niedersächsischen
Sozialministerium
beraten.
„Ich habe den Besuch von
Ministerin Cornelia Rundt genutzt, um sie in dieser Angelegenheit um ein persönliches
Gespräch zu bitten“, so Luttmann weiter. Er werde also
zur weiteren Klärung nach
Hannover reisen, um mit
Rundt über die Situation der
Krankenhäuser und der ärztlichen Versorgung zu sprechen.
Seit April ist der Landkreis
wieder alleiniger Gesellschafter der Oste-Med-Kliniken sowie der Alten- und Pflegeeinrichtungen in Bremervörde
und Zeven. Nun wird ein neuer Partner für den Weiterbetrieb gesucht. Und auch zu
diesem Verfahren tauchen in
der Mitteilung der Kreisverwaltung erstmals konkretere
Zahlen auf.
So seien 64 Klinik- und Alteneinrichtungsbetreiber
im
Umkreis bis etwa 100 Kilometern angeschrieben und auf
das Verfahren aufmerksam gemacht worden. Davon haben
14 Interessenten ein Informationspaket abgerufen und
letztlich acht eine Interessenbekundung abgegeben. Auf
die Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union
und auf der EU-InternetPlattform hatten sich demnach noch drei Interessenten
gemeldet, die alle aufgefordert wurden, konkrete Angebote mit einem Fach-, Personal- und gesellschaftsrechtlichen Konzept sowie den wirtschaftlichen Konditionen ein-
RUNDSCHAU SEITE
17
Planungsstopp für
Suedlink gefordert
FDP-Kreisvorsitzender äußert sich
Die Interessenten für eine Partnerschaft an den OsteMed-Kliniken sehen Probleme für den wirtschaftlichen
Betrieb des Zevener Krankenhauses
Foto: Archiv
zureichen.
„Die Angebotsphase wurde
Ende August abgeschlossen.
Insgesamt wurden sechs Angebote eingereicht, die sich jeweils nur auf unterschiedliche
Teilbereiche der Oste-Med erstreckten.“, heißt es in der
Mitteilung. Nach einer ersten
Präsentation habe sich aber
„erheblicher Klärungsbedarf“
ergeben, sodass nun weitere
Sondierungsgespräche zu führen seien. Im Anschluss daran
sind Managementpräsentationen der Interessenten in den
Gremien des Landkreises geplant, bevor über die Aufnahme konkreter Verhandlungen
entschieden werden kann.
Landkreis Rotenburg (r/sv).
Der
FDP-Kreisvorsitzende
Hendrik Jürgens fordert einen
sofortigen Planungsstopp für
die Stromtrasse Suedlink. „Sie
soll Strom von der Küste nach
Bayern bringen. Wenn man
das in Bayern, wie von Horst
Seehofer behauptet, nicht
will, gibt es keinen Grund, die
Trassenplanung fortzusetzen.
Tennet sollte sofort die Planungen stoppen“, so Jürgens.
Die Gleichstromtrasse Suedlink soll Strom aus Norddeutschland direkt nach Bayern transportieren, „ohne dass
nach heutigem Stand der
Technik auf dem Weg dorthin
ein darüber hinaus gehender
positiver Effekt für das übrige
Stromnetz erzielt werden
kann“, wie Jürgens sagt.
Wenn man in Bayern die
Abschaltung des Atomkraftwerks Grafenrheinfeld auch
ohne die Hilfe aus dem Norden kompensieren könne, sei
das umso besser. Der Bau der
nicht ohne Weiteres in das übrige
Netz
integrierbaren
Gleichstromtrasse sei schließlich ein Zugeständnis an die
Energiewende und den Energiebedarf in Süddeutschland.
Der Ausbau der erneuerbaren Energien hänge indes
nicht zwingend von der Über-
tragung von Strom nach Süddeutschland ab. Niedersachsen
verfüge über hervorragende
Anbindungen an das normale
Wechselstromnetz, über die
der Strom aus regenerativen
Energiequellen auch hervorragend vor Ort genutzt werden
könne. „Soweit bayrische Unternehmen lieber günstigeren
Strom aus regenerativen Energiequellen in Niedersachsen
nutzen möchten, sind sie hier
herzlich willkommen. Ein besseres
Konjunkturprogramm
gibt es nicht“, meint Jürgens.
Hendrik Jürgens
SEITE
18
RUNDSCHAU
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
Modernes
Jetzt den Kachelofen planen
"LUJPO
ofenhaus.de
Mo - Fr:
Sa:
So: Café
Heizen
Nun ist der optimale Zeitpunkt für die Beratung durch den Fachmann
9-20
9 -18
14-18
OfenManufaktur C520T Speckstein
2.590,colnrade abstatt
2.290,-
27243 Colnradet%PSGTUSt
Sonderthema
Wenn Sie ebenfalls Ihr Unternehmen
in diesem interessanten Umfeld
präsentieren möchten, wenden Sie sich an uns.
(djd/pt). Wer clever ist, denkt
jetzt an einen Kachelofen, Kaminofen oder Heizkamin. Dies
ist der optimale Zeitpunkt wenn
man in den kalten Monaten die
Strahlungswärme eines echten
Holzfeuers genießen möchte.
Die eigenen Wünsche und
Bedürfnisse kennen
Je früher man beginnt, desto
entspannter kann man sich informieren und bekommt beim
Kachelofenbauer auch noch
entsprechende Termine. Zunächst geht es darum, sich
über die eigenen Wünsche und
Bedürfnisse im Klaren zu wer-
den. Denn die Auswahl an Modellen und unterschiedlichen
Bauweisen, an Designs und an
Feuertechnik ist groß. Hier ist
man beim Fachmann an der
richtigen Adresse.
"Ein Kachelofen, Heizkamin
oder Kaminofen muss auf die
baulichen und räumlichen Gegebenheiten, auf bereits vorhandene Heiztechnik und auf
die Gewohnheiten der Nutzer
abgestimmt sein – da sollte
man schon etwas Zeit einplanen", erklärt Kachelofen- und
Luftheizungsbaumeister Michael Hieckmann. Der Vorsitzende
der Arbeitsgemeinschaft der
deutschen
Kachelofenwirtschaft e.V. (AdK), weiß, worauf
es ankommt: "Für ein faszinierendes Feuererlebnis mit ursprünglicher Gemütlichkeit gilt
es, handwerkliche Qualität, modernste Technik und anspruchsvolles Design zu verbinden und
mit viel Phantasie und Kreativität die Wünsche und Vorstellungen der Kunden zu verwirklichen." Qualifizierte Ofen- und
Luftheizungsbauer sind deshalb
meist gut ausgebucht.
Umweltfreundliche
Heiztechnik mit allem Komfort
Heizen mit Holz liegt im Trend –
beim Neubau wie bei der Modernisierung. Die persönliche
Energiewende lässt sich mit einem modernen, umweltfreundlichen Ofensystem Heizkosten
sparend realisieren. Denn der
regenerative,
CO2-neutrale
Brennstoff aus heimischen
Wäldern ist deutlich preiswerter als fossile Brennstoffe: Mit
Scheitholz heizt man rund ein
Drittel günstiger als mit Öl und
schont zugleich die fossilen
Ressourcen. Der hohe Heizund Bedienkomfort moderner
Geräte – zum Beispiel mit automatischer Verbrennungsluftregelung und Abbrandsteuerung –
lässt dabei nichts zu wünschen
übrig. Für eine individuell geplante Holzfeuerung wendet
man sich am besten an einen
Ofen- und Luftheizungsbauer.
Unter
www.kachelofenwelt.de
gibt es bei der AdK, der Arbeitsgemeinschaft der deutschen
Kachelofenwirtschaft
e.V., Adressen qualifizierter
Fachbetriebe und weitere Informationen.
Granit-Verkleidung
mit Warmhaltefach
Speckstein-Verkleidung
Dauerbrand- und
Automatikfunktion**
999,))
599,))
Dauerbrand-Kaminofen
„Prestige Comfort 2.0“*
Kaminofen „Tambora“*
Für Scheitholz und Braunkohle-Briketts,
Rohranschluss oben, O/ 150 mm. B 56 x
H 114 x T 45 cm, 270 kg. 7 kW. Auch
mit Sandstein- oder Keramik-Verkleidung erhältlich.
*Erfüllt alle gesetzlichen Bestimmung
in Deutschland, Österreich und der
Schweiz, EN 13240, DINplus und regionale Zusatznormen.
**Bei Kohleverbrennung. Dabei mind.
12 Stunden Glut im Schwachlastbereich, gleichmäßiger Abbrand durch
automatische Primärluftzufuhr, kein
Regeln/Verstellen notwendig. Bei Holzverbrennung keine Dauerbrandfunktion möglich.
Für Scheitholz und Holz-Briketts. Rohranschluss oben und hinten, O/ 150 mm. B 56 x H
115,8 x T 41 cm, 146 kg. 7 kW.
*Erfüllt alle gesetzlichen Bestimmungen in
Deutschland, Österreich und der Schweiz, EN
13240, DINplus und regionale Zusatznormen.
kann mit Top-Platte aus
Granit ergänzt werden
249,))
mit Warmhaltefach
Einfach den richtigen
Kaminofen finden!
Mit der 3D-KaminViewer-App
oder auf obi.de
Kaminofen „Bromo“*
Für Scheitholz und Holz-Briketts. Rohranschluss oben und hinten, O/ 150 mm. B 48 x H
95 x T 35 cm, 70 kg. 7 kW.
Top-Platte aus Granit: € 59,99
*Erfüllt alle gesetzlichen Bestimmungen in
Deutschland, Österreich und der Schweiz, EN
13240, DINplus und regionale Zusatznormen.
2,")
ab
2,))
12,5 dm3
Braunkohle-Briketts
10 kg: € 2,99 (€ 0,30 /kg)
Bei Palettenabnahme (90x 10 kg) 10 kg: € 2,29
(€ 0,23 /kg)
25 kg: € 5,99 (€ 0,24 /kg)
Bei Palettenabnahme (45x 25 kg) 25 kg: € 5,79
(€ 0,24 /kg)
Kaminholz im Netz
Länge von 28 bis 33 cm, geschnitten und geviertelt. Vorrangig enthaltene Holzarten: Buche, Birke,
Eiche und Esche.
12,5 dm3: € 2,99 (€ 0,24/dm3)
Raummeter (Buchenholz) € 99,99
Wer clever ist, denkt rechtzeitig vor dem großen Run
schon in der wärmeren Jahreszeit an einen Kachelofen,
Kaminofen oder Heizkamin.
Foto: djd/www.kachelofenwelt.de
34,))
14,))
OBI Aschefilter AF-18
OBI Aschesauger AS-18
Mit Motor und Filter. Metallverstärkter Saugschlauch, Länge ca. 120 cm, Schnellverschlüsse,
Behältervolumen 18 l. O/ 27 x H 41,5 cm, 1.000 W.
Als Vorsatz für fast alle handelsüblichen Staubsauger, geeignet für Kamin, Grill etc. Schlauchlänge ca. 120 cm, Behältervolumen 18 l. O/ 30,5 x H
34 cm.
Reservieren & Abholen – Mit uns startet Ihr Einkauf schon zu Hause!
Sparen Sie Zeit bei Ihrem Einkauf. Einfach Artikel aus unserem online gezeigten Sortiment aussuchen und bequem von zu Hause
reservieren. Ihr OBI Markt stellt Ihnen die gewünschten Artikel innerhalb von 4 Stunden abholbereit zusammen.
Sie kommen dann einfach zum Service-Center Ihres Marktes, nehmen Ihren Einkauf in Empfang
und bezahlen auch dort – wie gewohnt auf die von Ihnen bevorzugte Weise.
Ob der gewünschte Artikel im Markt zu reservieren ist, sehen bei der Artikelinformation.
Ohne Investition
zur neuen Heizung
Stadtwerke Rotenburg Wümme / Wärme plus
Genießen Sie den vollen Wärmekomfort einer
sparsamen Erdgas-Brennwertheizung - ganz ohne
eigene Anschaffungs- und Installationskosten.
Schon ab € 199,- Gesamt-Einkaufswert zinsfrei Projekte mit 6 oder 12 Monatsraten realisieren!
Wartung, Reparatur und selbst der Schornsteinfeger
sind bei Stadtwerke Rotenburg Wärme plus inclusive.
*Beispiel: Barzahlungspreis von z.B. € 240,- entspricht dem Netto-darlehensbetrag; Gesamtbetrag von € 240,-. Effektiver Jahreszins von 0,00 % bei einer Laufzeit vonz.B. 12 Monaten = 12 x € 20,-; entspricht einem
gebundenen Sollzins von 0,00 % p.a., Bonität vorausgesetzt. Ein Angebot der Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach. Die Angaben stellen zugleich das 2/3-Beispiel gemäß 6a
Abs. 3 PAngV dar.
Machen Sie es sich doch einfach bequem.
Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten. Für Druckfehler übernehmen wir keine Haftung. Nur solange der Vorrat reicht. Alle Artikel ohne Dekoration.
OBI Rotenburg · Bremer Straße 19 · 27356 Rotenburg · Tel. 0 42 61/93 97-0
OBI Bau- und Heimwerkermärkte Behrens & Rathsmann GmbH & Co. KG · Mo.-Fr. 8.30 -20.00 Sa. 8.30 -18.00 Uhr
Ihr Ansprechpartner bei den Stadtwerken Rotenburg (Wümme) GmbH
Herr Uwe Schmidt, Telefon 0 42 61 - 675 62, Mittelweg 19, Rotenburg
info@Stadtwerke-rotenburg.de ඵ www.stadtwerke-rotenburg.de
LANDKREIS ROTENBURG
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
RUNDSCHAU SEITE
Heute Tauschtag
Schon wieder Feuer
im Stadtgebiet
Visselhövede. Der Tauschtag
des Briefmarkensammlervereins Visselhövede findet am
heutigen Sonntag, 19. Oktober, in der Mensa der Schule
in der Lönsstraße statt. Die
Schule ist ab 9.15 Uhr geöffnet. Interessierte Sammler
sind willkommen.
Altpapier brennt in der Burgstraße
Zum letzten Mal
Schwitscher Steine
Schwitschen. Die Steineausstellung im Schwitscher Haus
ist noch ein letztes Mal in
diesem Jahr für Besucher geöffnet. Von 15 bis 17 Uhr
können sie am Sonntag, 19.
Oktober, anhand der Ausstellungsstücke
Interessantes
über die Erdgeschichte erfahren und eintauchen in die
Welt der Vorfahren. Steinerne
Zeugen der Vergangenheit
können auch rund um Visselhövede per Rad entdeckt
werden. Eine Radwanderkarte ist kostenlos erhältlich.
VdK feiert
Visselhövede. Am Sonntag,
26. Oktober, feiert der VdK
Visselhövede sein traditionelles Herbstfest mit Ehrungen
langjähriger
Mitglieder. Das Fest findet ab 15
Uhr
im
Jeddinger
Hof
(Haupthaus) statt. Für musikalische Unterhaltung sorgt
Friedhelm
Ibkedans. Des
Weiteren hat sich Malwine,
alias Dörte Spangehl, angemeldet und wird die Lachmuskeln der Gäste strapazieren. Gäste und Freunde des
VdK sind willkommen. Anmeldungen sind bis 22. Oktober an Karl-Heinz Nitz (ట
04262/1838) oder Friedo
Behrens (ట 04262/2524) zu
richten.
Zwei besondere
Gottesdienste
Kirchwalsede/Brockel.
Am
Sonntag, 19. Oktober, werden
in den Kirchengemeinden
Kirchwalsede und Brockel jeweils unterschiedliche Gottesdienste für verschiedene Zielgruppen gefeiert. Auf die Liebe kommt es an – um dieses
Thema kreisen die Gedanken
in Gebeten, Liedern und in
der Predigt im Gottesdienst
in der St.-Bartholomäus-Kirche in Kirchwalsede ab 9.30
Uhr. In der Heilig-Kreuz-Kirche in Brockel werden im
Gottesdienst ab 11 Uhr drei
Kinder getauft. Dieser Gottesdienst richtet sich speziell
an Familien und Kinder, aber
auch an alle, die an der Frage
interessiert sind, was Jesus
mit dem Regenbogenfisch zu
tun hat. Beide Gottesdienste
werden von Pastorin Ina Jäkkel gehalten.
Der stellvertretende Bürgermeister Charly Carstens (rechts) vereidigte Ralf Goebel
als Hauptverwaltungsbeamten
Foto: Hartmann
„Die Kommunikation
stetig weiter verbessern“
Visselhövedes Bürgermeister Ralf Goebel vereidigt
Visselhövede (hm). Nachdem
Visselhövedes Bürgermeister
Ralf Goebel während der
jüngsten Ratssitzung durch
den stellvertretenden Bürgermeister Charly Carstens als
Hauptverwaltungsbeamter
vereidigt wurde, legte er den
Abgeordneten seinen ersten
Bericht vor.
Nach 30 Tagen im Amt betrachtet er den Einstieg in
Verwaltung und Gremien als
gelungen. Als „große Baustel-
len, die die Stadt nur bedingt
beeinflussen kann“, bezeichnete er die Verpressung von
Lagerstättenwasser, das Frakking, die Planung für die
Suedlink-Trasse und für die
Bahnentwicklung. „Da versuche ich jetzt, Netzwerke aufzubauen und so viele Infos
an Land zu ziehen, wie möglich.“
In Kürze stünden Besprechungen in Sachen KasernenKonversion an. „Vielleicht
Poesie in Bewegung
kann ich dann schon bald einen Zeitplan an die Politik
weitergeben“, so Goebel.
Interesse hat der Bürgermeister angemeldet, Sitze in
den Gremien von Tourow und
Hohe Heide zu bekommen.
Mit dem Gewerbeverein
hat er schon Kontakt aufgenommen, in den Dörfern will
er jetzt die Verbindungen aufbauen: „Ich hoffe, dass es mir
gelingt, die Kommunikation
stetig weiter zu verbessern.“
Visselhövede (r/hm). Erneut schluss wurde unter Einsatz
wurde die Feuerwehr Vissel- der Wärmebildkamera der nahövede zu einem brennenden heliegende Dachstuhl noch
Altpapiercontainer gerufen. einmal auf versteckte erhöhte
Nach dem Brand in der Nin- Hitze-Entwicklung überprüft.
Dank der guten Ausrückzeidorfer Straße war in der
Nacht zu Mittwoch die Burg- ten der Feuerwehr konnte somit erneut größerer Schaden
straße der Einsatzort.
Schon auf der Anfahrt der verhindert werden.
Die Brandursache ist derEinsatzkräfte zum Feuerwehrhaus war der Brand deutlich zeit unbekannt.
zu erkennen.
Es
bestand
die
Gefahr,
dass das Feuer auf den
tieferliegenden
Dachstuhl eines in
der Nähe befindlichen
Gebäudes mit
mehreren Geschäfts- und
B ü ro e i n h e i ten
übergreift.
Der Altpapiercontainer
wurde unverzüglich mittels
des
Schnellangriffes
vom
Ta n k l ö s c h fahrzeug abgelöscht. Aufgrund der dadurch folgenden Rauchentwicklung
wurden
die
Einsatzkräfte
zurückgezogen und weitere Arbeiten
von
einem
Trupp unter
Atemschutz
durchgeführt. Der Container in der Burgstraße stand
Im
An- voll in Flammen
www.gartendiscounter.de
Wandstärke 35 mm
Gültig
ültig bis 25.10.2014
Biodanza-Gruppe bietet neue Termine
Visselhövede (r/hm). Die Biodanza-Gruppe
Visselhövede
bietet neue Termine für den
Tanz des Lebens an. Der nächste Termin ist am Mittwoch,
22. Oktober, dann wieder am
Freitag, 7. November, und für
den Dezember gibt es zwei
Termine: Freitag, 5., und Mittwoch, 17. Dezember.
Die Leitung für die nächsten
Termine wird von Silke Vespermann aus Langwedel übernommen. Die Gruppe trifft
sich um 19.30 Uhr im Haus
der Bildung, Emmy-KrügerStraße 2, in Visselhövede.
Vorkenntnisse und Tanzpartner sind nicht erforderlich,
Schrittfolgen werden nicht vermittelt. Freude an Musik, Bewegung und Neugier sind die
besten Voraussetzungen.
Biodanza wurde vom chilenischen Professor Rolando Torro-Araneda 1965 erschaffen
Eine seiner ersten Schülerinnen, Cristina Arrieta, brachte
1984 die Methode nach
Deutschland und seitdem gibt
es immer mehr Gruppen.
Für Fragen und Anmeldung
(spätestens drei Tage vorher)
stehen Otto Volling, ట 0172/
5347850, o.volling @oekoring.de, und Manfred Straub,
ట 04262/956547, manstrau@
web.de zur Verfügung.
Untersuchung ausweiten
Rat fordert vom Landkreis epidemiologische Studie
Visselhövede (hm). Diskussionen
um
Formulierungen,
nicht aber um das Anliegen
an sich gab es während der
jüngsten Visselhöveder Ratssitzung zum Antrag der Grünen, die epidemiologische
Studie zu Krebserkrankungen, die in Bothel erhöhte
Fallzahlen ergeben hatte,
auch auf das Gebiet der Stadt
Visselhövede auszudehnen.
Die Grünen hatten in den
Fachausschüssen ausschließlich Zustimmung zu ihrem
Antrag erhalten und waren
verwundert über die Tatsache,
dass Lothar Cordts (SPD) zur
Sitzung einen Änderungsantrag einbrachte. Der begründete das ausführlich mit dem
Blick auf einen Antrag, der
jetzt im Kreistag diskutiert
werden soll. An diesen Antrag
sei auch die Formulierung in
seinem Änderungsvorschlag
angelehnt. Und das sei mit
dem Experten vom Landkreis
so besprochen worden. Expli-
19
zit ging es um die Formulierung in der Begründung, in
der die Erdgasförderstätten
ins Spiel gebracht wurden:
„Zurzeit kann keiner Genaues dazu sagen, ob die Erdgasförderung etwas mit diesem
Befund zu tun hat. Es kann
aber eben auch nicht ausgeschlossen werden, dass es einen Zusammenhang gibt.
Möglicherweise sind die Belastungen durch die Erdagsförderung der Tropfen, der das
Fass zum Überlaufen bringt.
Auf dem Visselhöveder Gebiet liegen zwei Verpressstellen für Lägerstättenwasser
(Grapenmühlen und Gilkenheide) und wir liegen sehr
nahe an den diversen Bohrstellen wie Söhlingen und
Odeweg“, heißt es dort. Und
genau diesen Zusammenhang
wollten CDU und SPD nicht
hergestellt wissen. „Objektivität tut gut“, formulierte
Frank Uhrhammer (SPD).
Heiner
Gerken
(Grüne)
sprach hingegen vom „Weichspülen des Antrags“.
Da sich in der Sache alle
einig zu sein schienen und es
nur um die Formulierung
ging, unterbrach der Ratsvorsitzende Charly Carstens die
Sitzung, damit sich die Fraktionen beraten konnten. Willi
Bargfrede (CDU) hatte zuvor
eindringlich darum geworben,
in dieser Sache nicht auseinanderzudriften. „Wir sollen
geschlossen hinter diesem
Antrag stehen.“
Nach der Beratung gab
Cordts das Ergebnis bekannt:
„Wir haben uns geeinigt. Und
ich danke noch einmal ausdrücklich den Grünen, dass
sie diesen guten Antrag auf
den Weg gebracht haben.“
Die Formulierung endete in
einem Kompromiss – die Forderung bleibt die alte: Der
Landkreis soll die Untersuchung auf das Gebiet der
Stadt Visselhövede ausweiten.
Jetzt
ddie
ie fe
fetten
etten
en
HerbstLetzte Chance Rabatte
sichern!
1000€
1499.-
Breite 300 cm x Tiefe 300 cm 10
1099.1099
9999..Breite 300 cm x Tiefe 400 cm 1299.9..Breite 400 cm x Tiefe 300 cm 1299.9 - Bl
Blockhaus
Bloc
ockh
khaaus „Garten
kh
Garten Star“
ar““ 4 x 4 m
Breite 500 cm x Tiefe 400 cm 1799.- Breite 400 cm x Tiefe 400 cm, Wandstärke 35 mm, Doppelnut
nut
utt und
und
Breite 500 cm x Tiefe 500 cm 1999.- Feder, 1 verglaste Doppeltür, 2 Doppelfenster, inkl. Dach und Fußboden aus OSB
gespart!
Exklusive
Terrassenüberdachungen
aus Aluminium
Wandstärke 28 mm
522€
gespart!
777.-
statt 1299.-*
Gerätehaus
G
ä h
„Ontario“
Ont
O
*UVP des Herstellers
Breite 300 cm x Tiefe 300 cm, Wandstärke 28 mm,
1 verglaste Doppeltür, inkl. Dach und Fußb. aus OSB
Gerätehaus „Toronto““
699.-
Breite 300 cm x Tiefe 250 cm,
rglaste
Wandstärke 28 mm, 1 verglaste
Doppeltür, mit Dach
sstatt
t tt 1199
1199.-**
und Fußboden aus OSB gespart! *UVP
*U des Herstellers
500€
Gerätehaus „Montreal“
ontreal“
599.400€
Breite 250 cm x Tiefe 220 cm,
Wandstärke 28 mm, 1 verglaste
erglaste
Doppeltür, inkl. Dach
sstatt
t tt 999.-*
999 *
und Fußboden aus OSB gespart! *UVP
*U des Herstellers
Vorgartenzaun-Aktion – Douglasie!
7.
99
1120x
12
120
20x
20x
0
60%
gespart!
statt 24.99*
2244 99*
Vorgartenzaun „Borkum“
B k “
sehr stabil, Breite 180 x Höhe 65 cm, Latten aus
22 mm x 70 mm starkem Douglasieholz verschraubt,
bernsteinfarben imprägniert,
OHNE%INSCHLAGHàLSE
und Pfosten
dazu passend
d
50%
„Douglasie- gespart
!
Zaunpfosten““
3.
99
10% Rabatt
1699.-
auf die aufge führt en Preise bei
Breite
B
it 400 x TTi
Tiefe
i f 300
00 cm
Bestellung in dieser Kalenderwoche
Farben: anthrazit, weiß oder creme-weiß, formschöne, kräftig dimensionierte
Aluminiumprofile in Longlife-Plus Qualität, garantiert rostfrei, innenliegende
Dachrinne, Fallrohr im Pfosten dadurch nicht sichtbar, inkl. Polycarbonat-Doppelstegplatten 16 mm stark, Auch auf geDacheindeckung aus Glas
naues Maß lieferbar. Fachgerechte
Montage und Lieferung gegen Aufpreis 8 mm VSG Verbundsicherheitsglas, klar
erhältlich. 10 Jahre Herstellergarantie!
Breite 300 x Tiefe 300 cm 1.849,Breite 300 x Tiefe 300 cm 1.449,Breite 300 x Tiefe 400 cm 1.599,Breite 400 x Tiefe 300 cm 1.699,Breite 400 x Tiefe 400 cm 1.999,Breite 500 x Tiefe 300 cm 1.999,Breite 500 x Tiefe 400 cm 2.299,Breite 600 x Tiefe 300 cm 2.199,Breite 600 x Tiefe 400 cm 2.599,Breite 700 x Tiefe 300 cm 2.399,Breite 700 x Tiefe 400 cm 2.899,-
Mega-
Sale
0.
TerrassenXCMMIT2UNDKOPFCM Stück
lang, bernsteinfarben imprägniert
statt
t tt 77.99*
99* diele Douglasie
99
7.
VorgartenVorga
art
ar
statt 2499.-*
ab
69
Breite 300 x Tiefe 400 cm 2.499,Breite 400 x Tiefe 300 cm 2.199,Breite 400 x Tiefe 400 cm 2.999,Breite 500 x Tiefe 300 cm 2.599,Breite 500 x Tiefe 400 cm 3.599,Breite 600 x Tiefe 300 cm 2.999,Breite 600 x Tiefe 400 cm 4.199,Breite 700 x Tiefe 300 cm 4.249,Breite 700 x Tiefe 400 cm 5.649,-
fein und grob
28 x 120 x 2000 mm
geriffelte
Kombi-Terras- 28 x 120 x 3000 mm
sendiele zur
hhochwertigen 28 x 145 x 2000 mm
Terrassenge- 28 x 145 x 3000 mm
Te
sstaltung,
B
B-Sortierung 28 x 145 x 4000 mm
lfd.
lflfd
fd.
d. mt
mtr.
mtr
tr.r.r.
tr
21 x 96 x 2000 mm
21 x 96 x 3000 mm
3.38
5.07
3.98
5.97
7.96
Konstruktionsholz
1.38 45 x 70 x 2000 mm 3.98
2.07 45 x 70 x 3000 mm 5.97
'ARTEN+ÚNIG'MB(s3ITZDER'ESELLSCHAFT/LDENBURGs(2"
99
8.
zaun „Friesenzaun“
n““
auch in Kiefernoptik erhältlich
Breite 180 cm x Höhe 70 cm, gerade
Ausführung, kdi
statt 16.99*
28876 OyTENs,àBKEMANNSTR
4ELEFONs%-AILOYTEN DERGARTENKOENIGDE
¾FFNUNGSZEITEN-ONTAGn&REITAGn5HRs3AMSTAGn5HR
*Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Alles Abholpreise ohne Dekoration. Abb. können vom Original abweichen. Alle Maße sind Ca.-Maße.
Technische Änderungen und Irrtümer, sowie Farbabweichungen vorbehalten. Alle Häuser sind unbehandelte Bausätze. Nur solange der Vorrat reicht.
SEITE
20
REGIONALES
RUNDSCHAU
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
Neues Outlet bei Dodenhof
2.200 Quadratmeter für Mode- und Sportartikel
Die Stichter Oldtimerfreunde waren bei der Traktor-WM auf dem Großglockner dabei
Traktor-WM in den Alpen
Stichter Oldtimerfreunde mit 15 Schleppern dabei
Neuenkirchen (r/hm). Eine
Gruppe von 34 Personen der
Stichter Oldtimerfreunde fuhr
mit 15 Traktoren, die auf drei
Sattelzügen verladen waren,
und einem Bus zur TraktorWM zum Großglockner.
Mit ein paar Zwischenstopps trafen die Stichter
wohlbehalten in Bruck ein.
Dort wurde das Quartier bezogen und auch die Lkw fanden eine Bleibe.
Dann startete das ereignisreiche Wochenende. Nach erfolgter Anmeldung im Rennbüro der Touristinfo in Bruck
begann die erste Wertungsfahrt von Bruck nach Fusch.
Start war am Dorfplatz bei
der Kirche. Vorher fand noch
eine Trecker-Weihe statt. Dabei wurden die ältesten Traktoren gesegnet, begleitet von
vier Alphornbläsern. Am
nächsten Tag ging es um 7
Uhr los zur Mautstelle in Ferleiten. Für diese Veranstaltung
war die Großglocknerstraße
gesperrt. Bei bestem Wetter
erfolgte die Auffahrt, ein jeder
nach seinen Möglichkeiten
und seinem Temperament. Am
Ziel angekommen wurden alle
Teilnehmer mit dem Aus- und
Weitblick sowie den schneebedeckten Berggipfeln belohnt. Einige Teilnehmer waren schon das dritte Mal auf
dem Berg.
Abends fand die Siegerehrung mit anschließendem
WM-Ball statt. Eine Live-Kapelle heizte dem Publikum
ein.
Am Sonntag wurde nach
dem Frühstück zu einem
Frühschoppen auf den Kohlschnaithof - auf einer Alm gelegen - mit Brauereiführung,
Ausstellung von OldtimerStandmotoren und Motorsägen, eingeladen. Die Auffahrt
war fast so spannend, wie am
Tag zuvor, nur nicht so hoch.
Glück für die Teilnehmer:
Sie hatten gerade rechtzeitig
ihre Veranstaltung absolviert,
denn der Wintereinbruch auf
der Großglocknerstraße sorgte
schon am Abreisetag für eine
Sperrung der zuvor befahrenen Hochalpenstraße.
Entsorgung
und
Posthausen (r/as). Kaum öff- leiter Wolfram Schur.
Kidssport eingezogen, sodass
neten sich die Türen vom
Ferner runden Schuhe, Le- wir eine neue Fläche benötigneuen Outlet für Mode und derwaren wie Koffer und Ta- ten – das neue Gebäude bieSport zum ersten Mal, da schen sowie saisonale Acces- tet sich dafür an und wir könströmten auch schon die er- soires das Sortiment ab. Besu- nen zusammen mit der Mode
sten Kunden ins 3.000 Qua- cher können sich über viele gute Synergien nutzen.“
dratmeter große Gebäude auf Marken wie Tom Tailor, Street
Der neue Standort befindet
dem Gelände von Nord- One, Camel Active, Jack sich zwischen dem Abhollager
deutschlands größtem Shop- Wolfskin, Nike, Adidas und und Mc Donalds, also nahezu
ping-Center Dodenhof in Puma freuen. Auch Armin We- an der Stelle, wo vor vielen
Posthausen.
ger, Geschäftsleiter der Sport- Jahren schon die SonderpoNach nur sechs Monaten welt, ist froh über die Zusam- stenhalle – der Vorläufer für
Bauzeit eröffnete das Unter- menlegung der Bereiche: das heutige Outlet – stand.
nehmen den Geschäftsbe- „Auf unserer bisherigen Out- Der Vorteil: An diesem Standreich, der sich optisch mit sei- letfläche ist jetzt nach dem ort gibt es auch zahlreiche
ner modernen Bauweise und Umbau unserer Sportwelt der Parkplätze direkt vor der Tür.
dem gläsernen Eingangsportal in das Gesamtbild des Centers
einfügt.
Während der Modebereich für Damen,
Herren und Kinder mit
rund 1.600 Quadratmetern Verkaufsfläche
den größten Teil einnimmt,
belegt
die
Sportwelt mehr als 600
Quadratmeter. Erstmals
gibt es also ein gemeinsames Outlet für beide
Segmente.
„Unsere
Kunden haben oft den
Wunsch geäußert, beide Sortimente in einem
gemeinsamen Domizil
zu bekommen – das
können wir nun erstmals sehr kompetent Das neue Outlet für Mode und Sport können die Besucher
bieten“, so Geschäfts- Dodenhofs zwischen dem Abhollager und Mc Donalds finden
Recycling
Zum Wegwerfen viel zu schade
Kupfer lässt sich beliebig oft recyceln und verarbeiten
(djd/pt). Kunststoffe aller Art
landen weltweit viel zu oft im
Restmüll oder einfach in der
Landschaft. Die Folgen der un-
Containerdienst, der
reibungslos Ordnung schafft!
Altholz
Bauschutt, Baustellenabfall
Gewerbeabfall
Grünschnitt
uvm.
ContainerExpress.
Schnell, gut und günstig!
Oetjen Rohstoffhandel GmbH
Otto-von-Guericke-Str. 4 // 27365 Rotenburg
T 04261 2025 // F 04261 2735
info@oetjen-rohstoffhandel.de
www.oetjen-rohstoffhandel.de
geordneten Entsorgung bekommen unter anderem die Weltmeere zu spüren, in denen an
manchen Stellen bereits heute
riesige Plastikmüllstrudel rotieren, während
in den Mägen von verendeten Vögeln oder
Fischen große Mengen
Kunststoffreste gefunden werden. Selbst im
Recycling-Musterland
Deutschland
sind
Kunststoffen aus der
We r t s t o f f s a m m l u n g
nur wenige Wiederverwertungszyklen
vergönnt. Denn mit jeder
Wieder verarbeitung
sinkt die Qualität deutlich, so dass sich
mehrfach
genutzte
Kunststoffe eigentlich
nur mehr thermisch
verwerten, sprich verbrennen lassen.
Kupfer wiederzuverwerten lohnt
sich, auch wenn das Metall erst
aus
gemischtem
Elektronikschrott abgetrennt werden muss.
Weiterverarbeitung
ohne Qualitätsverluste
Mit dem bewährten
und lange erprobten
Werkstoff Kupfer kann
das nicht passieren.
Das rote Metall, das
der Mensch schon früh
in
seiner
Entwicklungsgeschichte zu nutzen gelernt hatte, ist zum Wegwerfen viel zu
schade. Kupfer lässt sich, anders als viele andere Werkstoffe, beliebig oft wieder einschmelzen und ohne Qualitätsverluste
weiterverarbeiten.
Selbst aus Legierungen wie
Messing, Rotguss oder Bronze
ist Kupfer sortenrein wiederzugewinnen und kann einfach
weiterverwendet werden. In
Deutschland stammt bereits
rund die Hälfte des verarbeiteten Kupfers aus der Wiederverwertung. Viele weitere Informationen zum roten Metall gibt
es unter www.copperalliance.
de.
Bedarf wird zum großen Teil
aus der Wiederverwertung
gedeckt
Man könnte den Wertstoffhof oder auch die Mülldeponie
daher mit Fug und Recht als
die
größte
Kupfermine
Deutschlands bezeichnen. Das
ist auch gut so, denn das Halbedelmetall mit der signifikanten rötlichen Färbung wird immer wichtiger: Mehr Elektrokabel - von der Überlandleitung
über die Elektroinstallation im
Kunststoffprofile:
Haus bis zum elektronisch vernetzten Kraftfahrzeug -, mehr
Stromgeneratoren etwa für erneuerbare Energien, mehr Motortechnik und immer neue
Einsatzfelder in der Elektronik
und in der Hygiene führen zu
einer steigenden Nachfrage.
Dank der ausgezeichneten Recyclingfähigkeit und der hohen
Recyclingquote sind aber auch
heute keine Engpässe zu befürchten.
Wiederverwertung
lohnt sich!
(djd).
Kupferrecycling
schont nicht nur die Kupfervorräte, sondern ist auch
der preiswertere und umweltfreundlichere Weg zur
Herstellung des verarbeitungsfertigen Metalls. Zum
einen entfällt der Aufwand
für den Abbau des Kupfererzes und den Transport zu
den Verarbeitungsbetrieben.
Zum anderen liegt der Energieeinsatz für das Einschmelzen von Recyclingkupfer bei einem Bruchteil
des Einsatzes, der für die
Gewinnung aus Kupfererz
aufgewendet werden muss.
Unter www.copperalliance.
de gibt es mehr Informationen.
Einmal Fenster immer Fenster
Sie liefern Schrott – wir liefern Bares!
Ankauf von Schrott- und Buntmetallen
immer zu Top-Tagespreisen!
Barauszahlung!
CONTAINERDIENST & INDUSTRIEMONTAGE
Metalports GmbH · Handel mit Altmetall u. Rohstoffen
Hemelinger Hafendamm 11 · 28309 Bremen
Tel. 0421 / 6850975 · www.metalports.de · mail@metalports.de
Öffungszeiten: Montag - Freitag 7.00 - 16.30
txn-p. Alte Fenster aus Kunststoff sind echte Rohstoffquellen, denn kaum ein anderer
Werkstoff lässt sich so leicht
und oft wiederverwenden, wie
chemisch hergestelltes PVC
(Polyvinylchlorid).
Dank seiner thermoplastischen Eigenschaften (Verformbarkeit bei bestimmten Temperaturen) kann der Kunststoff
geschmolzen und wieder neu
geformt werden. Seine qualitativen Eigenschaften gehen da-
bei nicht verloren. So entstehen aus alten Kunststofffenstern neue und qualitativ hochwertige Fensterprofile, was die
Produktionskosten senkt, die
CO2-Bilanz deutlich verbessert
und zur Nachhaltigkeit des Materials beiträgt.
Ein Entsorgungsfachbetrieb
wie die Veka Umwelttechnik
gewinnt aus alten Fenstern
jährlich über 50.000 Tonnen
hochwertiges
PVC-Granulat,
das der Produktion neuer Fen-
ster direkt wieder zugeführt
werden kann. Die Herstellung
des Granulats setzt dabei 90
Prozent weniger Kohlendioxid
frei, als die Produktion neuen
PVC-Materials. Dabei lässt
sich der gesamte Zyklus aus
Produktnutzung und Wiederverwertung mehrmals wiederholen – ohne Qualitätsverluste
bei der Verarbeitung oder den
Rohstoffen. Es gibt nicht viele
Baustoffe, die sich so effizient
wiederverwerten lassen.
Ankauf von
Schrott und
Buntmetallen
Container
Mulden
Stellung
· kompetent · fair
· zuverlässig
Metallhandel Brozinski
Wehnser Weg 25 · Visselhövede
Mobil 01 71-10 87 298
KLEINANZEIGEN
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
RUNDSCHAU SEITE
21
AUTOMARKT / VERKÄUFE
Guter Rat
vom Fachmann
MEISTERBETRIEB DER KFZ-INNUNG
Audi A3 2.0, TDI Sportback, 103
kW/140 PS, EZ 07/09, 84.900
km, schwarz met., Klimaautomatik,
ZV Funk, Alufelgen, Scheckheft,
Dachreling Blank, RCD, Sitzhzg.,
ABS, Airbags, 4 Türen, el. FH, für
nur 13.950,- € Autohaus Hohenesch - Inh. Gerd Röhrs, Gewerbegebiet
Hohenesch
Nord,
Karl-Göx-Str. 10, Rotenburg. 1
04261-94010
Audi A4 Avant 1.8 TFSI, 118
kW/160 PS, EZ 07/09, schwarz,
Klimaautomatik, ZV Funk, Scheckheft, ABS, Airbags, RCD, BC, Alufelgen, Dachreling, el. FH, für nur
14.950,- € Autohaus Hohenesch - Inh. Gerd Röhrs, Gewerbegebiet Hohenesch Nord, Karl Göx
Str. 10, Rotenburg. 1 0426194010
CITROEN
Citroen Jumpy 29 L2H1, EZ
03/12, 83.876 km, HU neu, KW
94 / PS 128, 6-Gang Schaltgetriebe, Weiß met., AHK-Vorbereitung, Klima, E-FH, Radio-CD,
ZV/FB, 11.650,- € inkl. MwSt.
Maske Gebrauchtwagenverkauf, An der Autobahn 12,
27404 Gyhum/Bockel 1 042869247424
FORD
VW
AUTOMARKT
MB A190 Avantgarde, Bj. 99,
Autom., ATM, viele Neuteile, TÜV
08/16, 2.650,- € 1 04264-84396
0. Achtung! Firma Car Select sucht
dringend gebrauchte Fahrzeuge
aller Art, auch Schrottfahrzeuge, sofort Bargeld und Abholung, ROW,
Bremer Str. 16 1 0151-42305288
o. 04261-8400682
Winterreifen
Winterkompletträder
Ford Focus Turnier 1.6 TDCi, EZ
04/12, 97.783 km, HU neu, KW
85 / PS 115, 6-Gang Schaltgetriebe, Pola-Silber met., BC, Klima,
ZVFb, 4x el. FH, 9.350,- € inkl. Hemslingen, 0 42 66-95 56 98
MwSt., Maske Gebrauchtwawww.reifen-tiger.de
genverkauf, An der Autobahn
Kaufe
alle
Art v.
12, 27404 Gyhum/Bockel 1 0.1
PKW’s/Busse/LKW’s m. vielen
04286-9247424
Kilom., m. od. o. TÜV, auch Unfall u.
defekt. Zahle bar 1 01749022278
ISSAN
N
Nissan Qashqai 1.6, 84
kW/114 PS, EZ 07/09, 90.200
km, met., 1. Hd., ABS, Airbags,
R/CD, Klima, Kat., el. FH, Tempomat, ZV Funk, Bordcomputer, für nur
9.950,- €, Autohaus Hohenesch - Inh. Gerd Röhrs, Gewerbegebiet
Hohenesch
Nord,
Karl-Göx-Str. 10, Rotenburg. 1
04261-94010
OPEL
Opel Vivaro 2.0 CDTI L1H1, EZ
03/13, 96.415 km, HU Neu, KW
84 / PS 114, 6-Gang Schaltgetriebe, Casablancaweiß met.,
Klima, E-FH, Heckflügeltüren mit
Fen., Radio-CD, 12.600,- € inkl.
MwSt. Maske Gebrauchtwagenverkauf, An der Autobahn
12, 27404 Gyhum/Bockel 1
04286-9247424
RENAULT
Renault Megane Grandtour dci
110 FAP, EZ 01/12, 90.178 km,
HU neu, KW 78 / PS 106, 6-Gang
Schaltgetriebe, Graphit Schwarz
met., Klimaautom., Navi, 4x el. FH,
Nebell., BC, 8.999,- € inkl MwSt.
Maske Gebrauchtwagenverkauf, An der Autobahn 12,
27404 Gyhum/Bockel 1 042869247424
Renault Kangoo Rapid 1.5 dci
90 FAP, EZ 09/12, 106.230 km,
HU Neu, KW 66 / PS 90, 5-Gang
Schaltgetriebe, Arktis-Weiß, E-FH,
Klima, Heckflügeltüren mit Fen.,
Radio-CD, ZV/FB, TelVor., 8.960,€ inkl. MwSt. Maske Gebrauchtwagenverkauf, An der
Autobahn 12, 27404 Gyhum/Bokkel 1 04286-9247424
-1) Adam Autoankauf aller Art
von Fahrzeugen, mit oder ohne TÜV,
Unfall, auch Motorschaden. Wir kaufen wie gesehen und zahlen bar. 1
0421-16383352
od.
01741510717
Mercedes C 220 CDI T-Modell, EZ
07/04, 179.000 km, schwarz-met.,
150 PS, TÜV 06/15, Vollausstattung, VB 6.600,- € 1 04282-2056
Sachs 650 Roadster, 24.000
km, 34 kW, Technik sehr gut, Optik
ERKÄUFE
gut, 600,- €, Auskunft 1 0426487181 + AB
120 l Mülltonne (35,- €) u. HaloZu schade zum Schrott, Fahrräder gen-Stehlampe, Alt-Messing, VB 60,klein u. groß günstig abzug. 1 € zu verk. 1 04261-6305323
0152-03213370
2 Sessel, Barockstyle, modern,
Kirsche, VB 250,- € 1 01724121504
V
Opel Omega B, 2,0 DTI, 16 V,
FZ
UBEHÖR
Kombi, EZ 1999, Edition 100, 2.
Hand, 390.000 km, schwarz, SAD,
R/C/CD, AHK, Color, VB 500,- € 4 Wi.-Reifen a. 5-Loch-Aluf.,
1 0172-1752256
185/65 R15, 5 mm Profil, günstig
zu verk. 1 0178-9801632
K
PKW BARANKAUF HÖCHSTPREISE!
www.car-center-findorff.de
Telefon 04 21/35 50 50 · Fax 35 50 11
Münchener Straße 16 · 28215 Bremen
Rover 200, Series, Bj. 98, 4trg.,
SD, Klima, AHK, TÜV 1 J., 125.000
km, VB 1.300,- € 1 015753169632
Seat Ibiza, 1,4, 16V, Sportedition,
Bj. 07/06, 75 PS, TÜV 09/15, Alu
205/45 R16, inkl. Wi.-Räder, Climatic, Sportsitze, Lederlenkrad, blue
tooth Freispr., VB 2.950,- € 1
0151-10839959
.-Z
3 gr. Buxbäume, 1,50 bis 2 m,
zu verk. 1 04264-9073
Akkordeon zu verk., 80 Bässe,
rot marmorierte, 200,- €, gut erhaltene Gitarre mit Tasche, VB 200,- €
4 Wi.-Reifen a. Aluf. 195/65 1 04263-5079
R15, 5-6 mm Prof. f. Ford C- Rotenburger Rundschau – total
Max/Focus, VB 160,- € 1 04282- lokal, natürlich kostenlos
95350
Altdeutschen
Schrank ca.
4 Wi.-Reifen Conti Winter Con- 3,50m l., m. 6 lederbezog. Stühlen
tact, 205/55R 16 H, TS830, 8 mm, + Ausziehtisch, günstig zu verk. 1
Alufelgen 7,5 Jx16, ET 35, Merce- 04205-778222
des C180, W203, 290,- € VB 1
05195-2975
Stahlbordwände
4 Wi.-Reifen für Golf 5, 195/65
R15 auf Stahlfelge mit Radkappen,
VB 150,- € 1 0162-6324384
aus hochfestem Manganstahl
Trapezbleche
für Dach & Wand
Fertigung auf Maß, Zubehör
www.seyer-carstens.de
4
Winterreifen
Kormoran
Tel. (0 5161) 32 65, Telefax 742 34
155/70 R13 75Q, NP 260 €, auf
Skoda Roomster 1,6 TDi, EZ Stahlfelge, keine 500 km gel., 220
Baustellencontainer,
Länge 2 m,
06/11, AHK, 77 kW, RCD, ca. € 1 04763-627253
Breite
3
m,
Höhe
2,15
m,
Türbreite
82.000 km, VB 12.000,- € 1
Fahrradträger Paulchen für T4, 0,85 m, Fußboden mit Verlegeplat0151-18859960
ten ausgelegt, abschließbar mit Zy120,- € 1 04262-4845
Smart, 2 Sitzer, Bj. 2000, kein
linderschloss. Selbstabholung, bin
TÜV, blau-met., 850,- € 1 0157- VW Passat, 4 WR m. LM-Felge, 4x beim Verladen behilflich. 395,- € 1
Vredestein
Snowtrale,
2
WR
53169632
0152-33840051
205/55 R16 91H M+S mit Alufelge
Rundschau – Ihr Weg zum Erfolg! Magma KBA 46670 - gebraucht, Bettfedern-Reinigung. FedernUnfallwagen Opel Zafira, ca. 10.000 km gel. f. VW Passat, reinigung, Zufüllung, Umarbeitung
und Inlettwäsche. Deco & Betten
CNG, 110 kW, EZ 3/10, 65.495 400,- € 1 04261-960254
km, AHK mobil, 8fach bereift, unter Wi.-Reifen, Alufelge für DB SLK, Röhrs e.K., Visselhövede; Preise im
Ausschluss des Rechtsweges gegen einen Wi. gel., 150,- € 1 04261- Internet: www.schlafwelten.com 1
04262-94123
Höchstgebot abzugeben. Erh. Scha- 974013 v. 11-19 Uhr
den re. vorne, Verkauf als TotalschaSchraube locker?
den, Standort: 29640 Heber, Winterreifen-Sonderverkauf in
Montagetechnik Rotenburg
Abholung spätestens 14 Tage nach Zeven, Alu, Neu- & Gebr.-Reifen,
Schrauben, Dübeltechnik
Zuschlag. Besichtigung auf Anfrage Kpl.-Sätze aus Leasing-Kfz., sehr
Werkzeuge!
1 05199-98919 Gebot bis günstig! 1 04281-959075
Hinter dem Bahnhof 10 · Rotenburg
Tel. 0 42 61/96 02 08 · Fax 96 02 09
02.11.14 an get.info@nna.de
Zahnriemensatz, kompl., inkl.
Einbau, FP für fast alle Pkw 350,- €, Bilz, Das neue NaturheilverAudi A6, Bj. 04/05, 230.000
Profi-AutoService in Oyten, Die Mei- fahren,
Gebrauchsspuren, 2
km, TÜV/ASU neu, 130 PS, 1. Eine Werkstatt – alle Marken sterwerkstatt 1 04207-9878846
Bände, erschienen ca. 1920-1925,
Hand, 6.500,- € VB 1 0176VB 40,- € 1 04263-910406 ab 18
Auto-Team
10980392
Uhr
NHÄNGER
Autom. Honda Civic 1,6i, EZ Scheeßel · 0 42 63/ 98 54 60
Buchenholzbett, mass., 90x190,
05, 83.000 km, Klima, el. FH, ZV,
Lattenrost m. 2 Motoren, neuw., LatRCD, 4-trg., TÜV 01/16, graumet., VW Polo 6N, Benziner, met., Anhänger Wittenberge, top Zuexmatratze, 400,- € VB 1 042615.300,- € 1 04264-9710
Servo, Airbag, günstige Steuer u. stand 0,5 T 1,60 m lang, 1,10 m
4725
Golf 5, 1.9, schwarz, EZ 11/04, grüne Plakette, TÜV 2016, guter breit, Bj. 1989, ideal für KleingärtBürostuhl, Chefsessel, Leder, 30,Zust.,
899,€
1
0175-8443904
ner
TÜV
3/15
auf
Wunsch
neu.
für
145.000 km, TÜV 12/15, ABS, el.
€ 1 0177-3414567
ZV, Euro4, 5-trg., el. FH, WR, Alu- VW Polo 86C, Bj. 4/94, 1,0, 33 nur 250,- € 1 0174-4606968
felgen, VB 6.000,- € 1 04263- kW, 195.000 km, HU 6/2015, ge- Ihr Anhänger Zentrum, OT Crivit Work-Stöcker, 120 cm,
günstig abzug. 1 0152-06343516
982198 o. 0152-23137780
pflegter Zustand, 600,- € 1 04260- Tewel. 1 05195-2431
(ab 18:00 Uhr)
Lada Neva 4x4, EZ 08/03, 951433 ab 19 Uhr
www.riesner-anhaenger.de
Da. Motorrad Lederanzug Ge52.000 km, grün, AHK, Seilwinde
ricke, Gr. 36, 200,- €, Spindelmäzu Wildbergung, TÜV neu, 2.800,WEIRÄDER
her, Ransomes Motor Trible MK4,
€ 1 04282-5689
ARAGEN
1.200,- €, 2 Zyl. Benzin, AS Mäher,
Lancia Zeta (Peugeot 806, Fiat)
350,- € 1 0173-2423962
Bj. 5/99, 97 kW, TÜV 9/14, AHK, 125er Roller, Rex Capriolo, Bj. ROW, Nähe Neuer Markt, Stellplatz
05,
7.000
km,
TÜV
04/15,
VB
Klima, el. FH, 8fach bereift, Achsin Tiefgarage über Winter oder Damwildfleisch zu verk., M.
schenkel links defekt, guter Allge- 550,- € 1 04262-4573
ganzjährig von priv. zu verm. 1 Renken, Wesseloh 1 04265-695
meinzust., 6 Sitzer, wird noch Damen- u. Herrentrekking-Fahrrad, 0151-47472006
Dolmar Motorsägen und Gargefahren, VB 700,- € 1 04264- je 60,- € 1 0177-3414567
Suche dringen Garage in ROW tengeräte, Fa. Friebe 1 042611750
630077
Motorrad - Ankauf! Wir suchen 1 0157-75334671
Mercedes A Kl. 140, Bj. 2000, Ihr gebrauchtes Motorrad! BaranUnfallwg. rechts, fahrbereit, SD, kauf oder Finanzierung ablösen!
Allw.-Reif., Alu, Extras, VB 950,- € www.honda-schreiber.de 1 042818555
1 0157-53169632
Reifen fällig?
G
m
b
H
A
Z
G
Von AA bis ZV: Was bedeutet was?
AA – Alarmanlage
ABS – Antiblockiersystem
AHK – Anhängerkupplung
ASR – Antischlupfregelung
ATM – Austauschmotor
AU – Abgasuntersuchung
BC – Bordcomputer
Bj – Baujahr
BR – Breitreifen
CD – CD-Spieler
Color – getönte Scheiben
Chrom – Chromfelgen
D – Dieselmotor
DZM – Drehzahlmesser
e – elektrisch zu betätigen,
wie FH (Fensterheber) oder
SD (Schiebedach)
EB – Erstbesitz
EZ – Erstzulassung
FP – Festpreis
G-Kat – Geregelter Katalysator
Gar – Garantie
gRü – geteilte Rückbank
GSHD – Glasschiebehubdach
H – Händler
HT – Hardtop
hvst – höhenverstellbar
HW – Heckscheibenwischer
hzb – heizbar
Inz – Inzahlungnahme
JW – Jahreswagen (von
Autowerksangehörigen)
Alles dreht sich um
Ihre Sicherheit.
Ford Service Winterreifen-Angebote
kpl – komplett
Klima – Klimaanlage
Kst – Kopfstützen
Leder – Lederausstattung
LMR – Leichtmetallräder
LWR – Leuchtweitenregelung
met – Metallic-Lack
MFA – Multifunktionsanzeige
Nebel – Nebellampen
NP – Neupreis
NR – Nichtraucherfahrzeug
nw – neuwertig
RB – Rückbank
R/C – Cassettenradio
RSG – Rostschutzgarantie
SAD – Schiebeausstelldach
SAS – Seitenaufprallschutz
Servo – Servolenkung
SF – Sportfelgen
SR – Sommerreifen
SSD – Stahlschiebedach
Temp – Tempomat
(Geschwindigkeitsregler)
tkm – tausend Kilometer
TÜV – nächster TÜV-Termin
trg – türig
TZ – Teilzahlung
ÜB – Überrollbügel
U-Kat – Ungeregelter
Katalysator
VB – Verhandlungsbasis
4WD – Allradantrieb
(four-wheel-drive)
WA – Werksangehöriger
WFS – Wegfahrsperre
WiWa – Scheinwerferwaschanlage
ZV – Zentralverriegelung
WINTERREIFEN
Abbildung nur Musterbeispiel
AUDI
Ab sofort sucht und verkauft
www.fahrzeughandel-homann.de
Gebrauchtwagen bis 3.000,- €,
VW Tiguan 2.0 TDI DPF Track + 27419 Kalbe, Dorfstr. 9 1 04282Field 4Motion Allrad, 103 kW/140 910041
PS, EZ 01/14, 3.900 km, met., Achtung aufgepasst! Ankauf
Sitzhzg., Navi., R/CD, Klimaautom., v. Kfz aller Art, sofort Bargeld u. AbTempomat, AHK schwenkbar, ZV holung, Harburger Str. 31, ROW 1
Funk, ABS, Airbags, 16“ Aluf., 1. 0170-7782430
Hd., VW Garantie, MF-Lenkrad,
Armlehne, Verbrauch IO 6,9 - AO
5,1 Ko 5,8 auf 100 km, CO2 Emm.
150G/km, für nur 27.950,- €
MwSt. ausw., Autohaus Hohenesch - Inh. Gerd Röhrs, Gewerbegebiet Hohenesch Nord, Karl Göx
Str. 10, Rotenburg. 1 0426194010
Opel Astra 1.7 CDTI Sports TouVW Up! 1.0, 44 kW/60 PS, EZ rer, EZ 12/11, 106.376 km, HU neu,
10/12, 24.600 km, man. Klimaan- 81 KW/110 PS, 6 Gang, Schaltgelage, RCD, ABS, Airbags, el. FH, riebe, Graphit-Schwarz met., E-FH,
Servo, Kat, ZV Funk, 1. Hd., Klimaautom., Navi, TelVor., ZVFb
Sitzhzg., Scheckheft, für nur 8.450,- 9.900,- € inkl. Mwst. Maske Ge€ MwSt. ausw. Autohaus Hohe- brauchtwagenverkauf, An der Aunesch - Inh. Gerd Röhrs, Gewerbe- tobahn 12, 27404 Gyhum/Brockel,
gebiet
Hohenesch
Nord, 1 04286-9247424
Karl-Göx-Str. 10, Rotenburg. 1
Audi A6 3,0 TDi Quattro,
04261-94010
Autom., 176 kW, AHK, Navi, BC,
silber, EZ 03/10, RCD, VB
18.500,- € 1 0151-18859960
Mercedes C 180 Autom., Bj.
96, Gasanl., sehr sparsam, TÜV
8/15, techn./opt. sehr gut, WR +
SR, 1.800,- € 1 04261-848438
Für alle Fabrikate und in großer Auswahl
erhältlich. Z. B. Nokian WR D3, KE: C,
NH: C, DB: 2 (69), 175/65 R 14 82 T für
Ford Fiesta ab Bj. 07/08.
€
54,-
Der Reifenpreis versteht sich pro Stück, ohne Rad, Wuchten, Montage und
Radabdeckung. Kraftstoffeffizienz: KE, Nasshaftung: NH, Geräuschklasse und
Abrollgeräusch in dB: DB, laut EU-Verordnung 1222/2009.
Rotenburg
0 42 61/95 46 - 0
Visselhövede 0 42 62/95 61 90
Soltau
0 51 91 / 96 82 - 0
www.ford-hoehns.de
SEITE
22 RUNDSCHAU
KLEINANZEIGEN
Eßzimmerlampe,
Messing, Schwarze Ledergarnitur, 2er,
Zugmechanismus, VB 150,- € 1 3er, 1/2 J. benutzt, wg. Fehlkauf
0172-4121504
günstig abzugeben, Musikbox, WurFeuerholz, Fichte zu verkaufen litzer m. 50 CDs, VB 1 042835711
1 04266-8626
Dt. Militäruniformen b. 1945
(Zust. egal) v. Sammler zu Spitzenpreisen ges. Zahle 200,- € u. mehr f.
jede Jacke. 1 04231-73450 o.
73682
Goldankauf gegen Bargeld!
Wir kaufen zum Tageshöchstpreis
an. Schmuck, Bruch- u. Zahngold. Juwelier Schwarz, Große Str. 61A,
28870 Ottersberg, www.juwelierschmidt-bremen.de 1 04205-2027
ab 14.30 Uhr
Feuerholz, ofenfertig, zu verk., Smartphone Sony Xperia ComEiche u. Gemischtholz, 1 01577- pact in der Farbe schwarz mit Speicherkarte. Dazu gibt es eine
3873003
Dockingstation zum Aufladen und
Feuerholz, trocken, Transport, Anschluss an den PC. Dadurch leialle Sorten 1 0176-10079237
ern die wasserdichten Anschlüsse
Gartenhaus neu 2x3 m, 3x3 m, des Handy’s nicht aus. Das Handy
frei Haus, Lärchenterrassendiele 50 hat noch Garantie und ist in OVP,
m2, m2 15,- €, Deckelschalung 100 VB 279,-€ 1 0172-8044876
m2, m2 5,- €, Rauhspund 80 m2, m2 Stihl Motorsägen und Gartenge6,- €, Profilbretter 100 m2, m2 3,- €, räte, Fa. Friebe 1 04261-630077
250 m2 Wellplatten, m2 7,50 €,
Verk. 30 Barbiepuppen, Auto,
alles neu, HDL 1 04765-318
Pferde, Haus, leicht defekt, 70,- €
Globusbar mit Rollen, VB 100,- 1 04266-954676
€ 1 0172-4121504
Waschmasch., Geschirrsp., AusHochw. Eßzimmer, Kirsche, stellungsstück statt 420,- € nun
Tisch, 8 Stühle, Sideboard, Vitrine, 200,- €, Waschmaschine, Spülma.,
VB 1.250,- € 1 0172-4121504
Herde, Kondenstrockner gebraucht,
Jürgen Thorwald, Die Patienten ab 150,- € mit Garantie, Lieferung
und Jürgen Thorwald, Das Weltreich und Montage möglich 1 0151der Chirurgen, Leineneinbände, 23371358
Preis: VHS 1 04263-910406 ab
18 Uhr
Kaminholz Eiche trocken, SRM
65,- €, Mischholz SRM 53,- €,
Länge ca. 30 cm 1 01622061726
Kolbenwasserpumpen - gebr.,
Fa. R. ALDAG, 1 04282-750
Ledercouch, 3 + 2 Sitzer, weinrot,
350,- € 1 04262-4845
Quitten, ungespritzt zu verk. u.
Herrenfahrrad, silber, Aero No. 1,
21 Gänge, VB 50,- €, Visselhövede
1 0175-6988411
Radio Philips, Bj. ca. 1975,
elektr. Schreibmaschine “Carrera II“,
Olympia VB 45,- €, 2er Sofa, graumel., wenig gebr., VB 55,- € 1
04267-1085
Rolltisch-Kreissäge, 380 Volt mit
7 geschärften Ersatzblättern, 175,€, elektr. Bronze Hängelampe, 8 fl.,
15,- €, verzinktes Geländer, 20,- €
1 0172-5181666
Kaufe Hirschgeweihe, Orden,
Dolche, Säbel, Eisenbahnen, Geige,
Cello auch defekt 1 04238-1382
Kaufe Musikinstrumente aller
Art 1 0176-76460512
Suche Carrerabahn Autos Schienen ca 70-80 Jahre evtl. andere Systeme, 1 0172-9970069
K
B
ĭ
UNTERRICHT
Sittensen
Tel. 0 42 82/50 60
Zeven
Tel. 0 42 81/9 32 70
ĭ
ĭ
Ford Fiesta 1.0 EcoBoost
Titanium
Skoda Octavia Kombi
1.6 TDI Ambition
EZ 02/14, 74 KW/101 PS, 2.500 km,
blau, eFH, Airbag, ABS, ASR, ESP,
Active-City-Stop-Syst, R/CD, eAsp.,
Berganfahrass., Bordcomp., Klimaaut.,
LED-Tagfahrl., LM, Nebel., u.v.m.
inkl. MwSt. € 15.950,-
EZ 04/13, 74 KW/101 PS, 18.960
km, rot, Klimaaut., Airbags, ABS, ESP,
Bordcomp., eFH, Nebel., Regens.,
Servo, eAsp., Scheinw.ass., u.v.m.
ehem. UVP € 20.220,inkl. MwSt. € 13.950,-
EZ 07/11, 77 KW/105 PS, 56.680 km,
schwarz, Navi., Sithzg., PDC, Tagfahrl.,
Nebel, eAsp, LM, Airbags, Climatronic,
eFH, ZV FB, ABS, Servo., ESP, Isofix
u.v.m.
€ 14.880,-
Ford Ka Titanium 1.2
EZ 10/13, 51 KW/69 PS, 5.000 km,
blau, Leder, Panoramad., ESP, eAsp.,
R/CD, Bordcomp., LM, Klima, Servo,
Sitzhzg, ZV FB, ABS, Airbags, Nebell.,
Start/Stop, WFS, ASR, Nichtr., Scheckheft, u.v.m.
inkl. MwSt. € 9.450,
Fiat Grande Punto Active
EZ 06/09, 57 KW/78 PS, 65.530 km,
schwarz, ABS, Sudiosyst., R/CD, eASP,
Bordcomp., Airbags, eFH, Klima, LM,
Servo, Wärmesch.vergl., ZV FB, 3.
Kopfst. hi., Fahrers. höverst., 12 Mon.
Gebrauchtwagen-Garantie, u.v.m.
€ 5.950,-
Ford Ranger Autm. Wildtrak Volkswagen Polo 1.2 TSI
EZ 10/14, 147 KW/200 PS, 100 km, Comfortline
Ford Focus Turnier Aut.
Titanium
Schwarz, AHK, Parkpilot., Navi,
Sitzhzg., ABS, Allrad, ASR, Bordcomp.,
ESP, eFH, Klimaaut., LM, Nebel., ParkPilot, R/CD, Regens., WFS, u.v.m.
ehem. UVP € 45.590,inkl. MwSt. € 35.950,-
EZ 05/13, 92 KW/125 PS, 38 km, rot,
Airbags, ABS, ESP, Audiosyst., R/CD,
LM, Sprachst., USB/AUX, Notrufass.,
Parkpilot, eAsp., KeyFree, eFH, Xenon,
Active City Stop, Nebel, u.v.m.
inkl. MwSt. € 20.950,-
EZ 04/13, 66 KW/90 PS, 25.471 km,
grau, eAsp., ZV FB, MF-Anz., Bordcomp., Airbags, Climatic, eFH, WFS,
Isofix, ABS, LM, EDS, ASR, ESP, Tagfahrl., Audiosystem, R/CD, u.v.m.
inkl. MwSt. € 12.950,-
Ford Kuga Titanium 4x4
TDCi Autom.
Seat Leon 1.6 TDI Style
Volvo C 30 D2 DPF 1.6 TDI
EZ 03/14, 77 KW/105 PS, 650 km, sil- Drive Summum
Ford Mondeo Titanium S 2.0
EcoBoost
EZ 10/13, 120 KW/163 PS, 15.900
km, weiß, eAsp., Dachrel., Freisp., Navi, R/CD, Sprachst., Bordcomp, eFH,
LM, Klimaaut., Regens., Servo, PDC,
Sitzhzg., ABS, ESP, ASR, u.v.m.
inkl. MwSt. € 29.950,-
ber, ASR, ESP, WFS, ABS, LM, Nebel,
eAsp., Bordcomp, Parkpilot, eFH, Regens., Sitzhzg., LED, ZV FB, R/CD m.
MP3, Navi, Soundsyst., USB, u.v.m.
ehem. UVP € 30.465,inkl. MwSt. € 22.451 ,-
EZ 03/14, 149 KW/203 PS, 16.250
km, schwarz, Klimaaut., eFH, Airbags,
ABS, ASR, ESP, eAsp, Xenon, Bordcomp., Navi/Touchscreen, LED-Tagfahrl., LM, Nebel., Parkpilot, u.v.m.
inkl. MwSt. € 24.950,-
EZ 03/12, 84 KW/114 PS, 40.670 km,
schwarz, Schiebedach, Leder, AudioPaket, R/CD-W, MP3/WMA, AUX-in,
eAsp., BLIS, Xenon, Kurvenlicht., Bordcomp, DSTC, EPH, eFH, Tempo, u.v.m.
€ 15.780,-
Unsere
27356 Rotenburg · www.irtec.de
REISE/CAMPING
Maler gut und günstig, auch Verlegung von Laminat u. SchimmelbeseiFamilie sucht Wohnwagen tigung, 1 0172-5320405
oder Wohnmobil 1 0170-6811169 Ihr Fachmann für
Ostseeinsel Usedom in Zinnowitz, komf. FeWo’en, Hund willkommen, Info 1 04267-981177
Mathematikstudent
gibt
Nachhilfe. Drei Jahre Mitarbeiter
beim Studienkreis, über ein Jahrzehnt
Unterrichtserfahrung
1
04261-8400630
Telefon (0 42 61) 6 31 09
Telefax (0 42 61) 6 32 39
e-mail: ElekRosen@aol.com
ROSENBOOM GMBH
Hausabholung inklusive! Hotelprospekte und
DVD‐Film gratis! Telefon 00489‐43555126
www.kurhotelawangardia.de
Malergeselle bietet seine Fachkraft an für Haus und Garten. OtWohnwagen gesucht, klein od. tersberg 1 0173-8619799
groß, bitte alles anbieten, 1 0171- Wir wechseln Stoffe bei Markisen und Wintergartenbeschattungen
5725301
1 05193-6701
COMPUTER
PC Komplettsystem mit Quadcore CPU 3,8 Ghz, 16 GB Arbeitsspeicher, USB 3.0,
500 GB
Festplatte, ATI Radeon 3000 Grafikkarte, DVD-Brenner, mit ASUS 24“
Monitor, Tastatur und Maus, VB
299,- € 1 0172-8044876
Verkauf professioneller Arbeitsrechner
& Zubehör
Goethestr. 27 · 27356 Rotenburg
Fon: 04261-960333 · Fax: 04261-960334
Wissen Sie schon, wo Sie heute
essen gehen? Die aktuellen Mittagskarten für Rotenburg finden Sie unter
www.marktplatz-rotenburg.de
Tablet ASUS VivoTab ME400, 10
Zoll Tablet mit vollwertiger Version
von Windows 8. Intel DualCore
Chip, 2 GB Arbeitsspeicher und 64
GB SSD. Auflösung 1366 x 768
Pixel. 8 Megapixel Kamera, Bluetooth, WLAN und HDMI Ausgang,
microSD Kartenslot. VB 249,- € 1
0172-8044876
HANDW. ARBEITEN
Aktion: Jetzt Fenster wechseln
und Geld sparen! Mehr Sicherheit
und Schutz für Ihr Zuhause! Info: Heinich-Bauelemente.de 1 042655946946
Mathematiknachhilfe bis zum
Dachstühle, Carports sowie alle
Abitur, komme auch ins Haus 1
Holzarbeiten im und ums Haus - I. G.
04261-8400338
Zimmerei, Meisterbetrieb 1 04263Musikschule R. Behrens, Roten- 9850399, www.ig-zimmerei.de
burg, ab sofort neue Kurse Klavier,
Keyboard, Geige usw. Neu! Gitarre,
Fenster- & TürE-Gitarre, Gesang, www.musikreparaturen
schule-behrens.de 1 04261-2739
Neue Kurse! für Gitarrenunterricht
- Liedbegleitung spielend lernen mit
Lehrer in ROW. Schnupperstunde!
1 04261-6400757
Elektroreparatur
Jeersdorfer Weg 22
27356 Rotenburg (Wümme)
www.rosenboom-elektro.de
Kur in Kolberg in Polen – 14 Tage ab 429 €!
DATENRETTUNG
Englisch für alle Belange:
Nachhilfe, Erw. Unterricht, Korrespondenz, Übersetzungen, Business
English von Engländer (VHS- u. UniDozent). 1 04262-8280
Englischunterricht sowie Nachhilfe von Engländer (staatl. gepr.
Übers.) u. Übersetzungen jegl. Art
1 04265-326
Ford B-MAX Titanium EcoBoost Cool&Sound-P.3
Tel. 0 42 61 / 960 910
IRTEC GmbH · Hermann-Schlüter-Str. 6
.
INTERNET
ĭ
Elsdorf
Tel. 0 42 86/9 30 30
Vollbusig, wieder da! Nur
Haus, Hotel, Auto! Mo. - Fr. 1
0163-7653456
Vollbusige Schönheiten: Hausu. Hotelbesuche; 1 04764-656
Nutzfahrzeug
Service
INFRAROTTHERMOGRAFIE
G
Goldankauf
Service
Ihr Partner bei Wasserschäden
54, 64, 74, 84, ... dieses Jahr
geht’s rund, am schönsten mit der
richtigen Musik! 1 04263-984739
M
K
im aktu euge
elle
Bestan n
d
“Die Dj’s“! Wir haben die passende Musik für Ihre Veranstaltung!
Top Equipment, super Stimmung,
faire Preise! 1 0151-10400880
www.feier-4-u.de
Die Silberlinge, Musik für alle, 1
Fliesenlegermeister Holger Köl04262-3668
ler erledigt generell Fliesenarbeiten
preiswert u. schnell. 1 04261Freundlicher unternehmungs963646 Fax: 963647
USIKINSTRUM
lustiger Witwer (78 J., NR), der die
Gartenbrunnen vom Fachbetrieb,
Turnschuhe eines 68-Jährigen trägt
R&R Pumpentechnik GmbH 1
sucht nette frdl. Dame mit gutem
04293-1626
www.Piano-Dilger.de
Herz kennenzulernen, u 001/7582
200 Klaviere, Flügel, Clavinova,
Zuschriften an den Verlag.
ab 600,- e, Mietk. ab 20,- e, Finanz.,
Herz zu verschenken: Nette, naEvendorf (A7), südl. HH.
turverbundene Sie, 48 J., 1,60 m,
Sa., 9-14 Uhr od. Tel. (0 41 75) 3 72
Stahlbau
55 kg, sportlich: Fahrrad, SchwimLeichtmetallbau
men, treu, liebevoll und ehrlich, NR;
Schweißfachbetrieb
Edelstahlverarbeitung
sucht netten Mann für eine schöne,
harmonische, gemeinsame Zukunft.
ESUNDHEIT
Hirtenweg 57 · 27356 Rotenburg/W.
* Zuschriften an den Verlag unter
Tel.: 0 42 61/6141 · www.brillant-row.de
002/7068
Kompetent und informativ:
Singles treffen sich auch unter Das Online-Archiv unter www.roten- GAYKO Haustür-Aktionen jetzt Preisvorteil sichern! Info: heiburger-rundschau.de
www.flirt-4-u.de
nich-bauelemente.de 1 042659546946
Liegt ihr altes versilbertes Besteck
(90er/ 100er) noch immer in der
Schublade? Ich kaufe es für 5,- € pro
AUFGESUCHE
kg! Nach Rücksprache mit Ihnen
komme ich vorbei und zahle bar. 1
ONTAKTE
Suche Aufsitzmäher, ***alles an- 04207-5555
bieten, auch defekt. 1 0152- Suche gebr. Gartenmöbel u.
Ich suche Sextreffen mit Mann
22110661
Kettcar 1 04266-723
oder Frau gegen Geld blasen 30,- €
Warum in die Ferne schwei- Sex 70,- € die Stunde. Ich mache es
fen, das was Sie suchen finden Sie auch mit Paar, ihr könnt mich anruSchmuck, Bruch- und Zahngold,
auch im lokalen Kleinanzeigen- fen oder SMS 1 0157-56849782
Silber, Bestecke zum aktuellen Kurs
Goldschmiede Böhrnsen markt der Rundschau und zwar in erreichen
Tostedt, Unter den Linden 9, ట 04182/8953, Ihrer Nachbarschaft!
Lustvoll + geil „Elena“, 38 J., Kf.
www.goldschmiede-boehrnsen.de
Zahle Höchstpreise für alte Dt. 36. Das Beste! a. Hsb. 1 04298Alt- Zahngoldankauf, auch grö- Uniformen, Zubehör, Orden usw., z. 41202
ßere Mengen, Bargeld sofort. Wir B. Fliegerpokal ab 2.500,- €, keine
bewerten Ihre Erbstücke kostenlos. Weitergabe 1 0162-6724135
Juwelier Hildebrandt, Am Neuen
Markt 6, 27356 Rotenburg 1
04261-4515
EKANNTSCHAFTEN Miss Kiss, 27 J., lg. Haare, viels,
auch Po-6 u. Hsb., 1 0174Briefmarken + Münzen! Wir
kaufen Briefmarken, Münzen, Me- Banker, Mitte 70, sehr sympath., 3982774
daillen und Ansichtskarten zu reellen humorv., zuverlässig, gepfl., topfit m. Schöne Mädchen erwarten Dich
Preisen an Ihrem Wohnort. Korrekte Pkw, großzügig, mag Theater, rei- 1 0174-6060838
Abwicklung garantiert. Versandhan- sen, tanzen, kochen u.v.m. Senioren
Thai-Massage, Tostedt, Wellerstr.
PV, 1 04295-695377 tägl.
del Holsten, 1 05195-972981
7. Schöne Thai-Mädchen erwarten
dich für zärtlich, entspannende Erotikmassage. Auch Hausbesuche.
www.modelle-hamburg.de 1 0163400 Fa
4296826 od. 04182-7071105
hrz
www.klindworth-gruppe.de
Bremevörde
Tel. 0 47 61/99 38-19
Bevor ich d. Kopf in den Sand
stecke, verliere ich ihn lieber bei dir!
Sina 48 J., sehr natürl., herzl., humorv., zärtl., treu u. liebenswert,
ganz ohne Launen, d. Natur, Garten, e. gemütl. Heimliebt, nicht ortsgeb. ist m. Pkw, möchte wieder ihr
Herz verschenken an e. Mann, d.
auch ältersein darf, den sie m. ihren
Kochkünsten verwöhnen u. für den
sie wieder ganz da sein kann. W. E.
K. 1 04295-695937
NETZWERKE
neue
Ständig te.
Angebo
Kaufe alte Orientteppiche,
Pelze, Edelmetalle (Silber, Bestecke,
Münzen), alles aus Omas Zeiten, seriöse Abwickl., zahle in bar 1
0201-85830127
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
TIERMARKT
1 Aufzuchtplatz für Hengstabsetzer in kl. Herde frei, gerne Isländer
o.ä. 1 04773-880700
1 Weidezaungerät NA 2500, 8
km Zaunlänge, 50,- €, 2 heizb. Pferdertränkebecken, je 60,- €, 2 Frostschutzheizkabel, 4 m u. 14 m, zus.
55,- €, alles 2 j. alt, 1 01731773790
2 Irish Cob Wallache (Tinker) zu
verkaufen. 2 u. 2,5 Jahre alt, für
mehr Infos bitte telefonisch melden.
Besichtigung jederzeit möglich! Katarina
Hambrock
1
017631453974
3 Chihuahuawelpen, supersüß
und frech, 16 Wochen alt, geimpft,
gechipt und entwurmt suchen neues
Zuhause. 500.- € Festpreis 1
04764 810086
Biete für Ponys u. Kleinpferde im
Winterhalbjahr Unterricht f. Dressur
u. Cavaletti an, Reithalle 17x30
vorh., gerne Mountain Games Reiter
1 04267-981609 (AB)
Bunte Zwergkaninchen, auch
Löwenkopf, 7 Wo. - 7 Mon. abzugeben 1 04262-8631
Charolais-Deckbulle wegen Aufgabe zu verkaufen, geb. Jan. 2012,
sehr ruhig, für Färsen geeignet 1
0171-8469384
DK-Welpen, schw. u. braunschimmel, abzugeben 1 0172-9362193
Anzeigencoupon jetzt online herunterladen. www.rotenburger-rundschau.de
Freizeit- u. Sportpferde in Alter
v. 5-10 J. u. untersch. Größe, Pferde
sind gesund, geländeerprobt u.
leichtrittig, auch f. Anfänger geeignet, Preisvorstell. zw. 800 u. 3.500,€, bei guter Bonität kann Teilzahlung
vereinbart werden 1 04268953801 od. 0172-4099471
Suche laufend Pferde
27386 Bothel · Telefon 0 42 66/93 17 10
für die eigene Rossfleischerei.
Frank Dohrmann Bremen
Eine neue Decke an nur einem
Tag! Alles ohne Dreck o. großen
¬ 04 21 / 66 12 24
USIK
Lärm. Hochglanz oder Matt, alle Farben möglich. Infos: 1 0174- Für Hunde u. Katzen: liebevolle
Die Musik für Ihre Feier. DJ 1743778 o. www.kretschmer- Urlaubs-Betreuung mit großzüg. Auslaufmöglichkeit! 1 04261-2082
Bernd 1 04269-105444
spanndecken.de
M
Kleinanzeigen-Annahmestellen:
Sittensen
Scheeßel
Neuenkirchen
Visselhövede
Visselhövede
Sottrum
Ottersberg
Oyten
Meyer
Getränke
Reisebüro
Riebesell
Buchhandlung
Ohlhoff
Skribo
Ohlhoff
TeleMedia
Center
Drogerie
Stöver
Christophorus
Sanitätshaus
Brillengalerie
Bahnhofstraße 13
Tel. (04282) 730
Am Meyerhof
Tel. (04263) 93120
Hauptstraße 25
Tel. (05195) 326
Marktplatz 7
Tel. (04262) 9578797
Goethestraße 26
Tel. (04262) 958182
Lienworth 4
Tel. (04264) 2915
Grüne Straße 14
Tel. (04205) 319282
Anke Wörder
Lindenstraße 4
Tel. (04207) 802824
KLEINANZEIGEN
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
Baumpflege, Gefahrenfällung,
Stubbenfräsung,
Baumgutachten
vom Fachbetrieb seit 1999 1
04261-4143367
Kehrbesen, 2,50 m breit, mit Zapfwellenantrieb, Bürsten neuwertig, mit
Anbauplatten für Unimog, 500 €,
1 0171-9903055
GaLa-Bau E. Kezer schnell, zuverlässig und preiswert. Pflaster-,
Erd-, Garten- u. Baggerarbeiten,
Schmutz - u. Regenwasseranschlußarbeiten, Drainagen . 1 042651767
o.
0160-4685118
Albers Baumpflege & Baumfäl- www.galabau-kezer.de
lung, zert. Seilklettertechnik, Herstel- Garten- u. Landschaftsbau,
lung
der
Verkehrssicherheit, Gartenpflege, Pflaster- und ErdarbeiProfessionelle Ausführung an jedem ten, Säuberung Ihres Teiches, verStandort, Angeb. kostenl. www.al- lege
Rohre,
Drainagen,
bers-baumpflege.de
1
0163- Baggerarbeiten,
Baumfällungen,
2306948 oder 04269-932742
Schreddern, Plattenreinigung u. StubAuch für Rentner zu bezahlen. ben fräsen, Nasse und feuchte Keller
Ein Baum muss weg oder zwei, Her- + Baumschule, Elik 1 04263983539 od. 0172-9577459 Fax:
mann macht’s 1 04207-697918
04263-912975
Rote
Futterwurzeln/Rote
Beete gewaschen, zu verk. Anlieferung möglich. Thomas Müller, Vorwerk 1 0162-1050643
Füttermöhren u. Rote Bete im 21
kg Sack für 4,50 € ab 2 Sack frei
NTLAUFEN
Haus, Hof Böhling, 1 01779178151
Seit 22.09 vermisst! Graugetigerte Katze, Mikrochip ClüversborHauptsache-Pferd.de
stel, 1 0176-86875604
Hund, Katze, Pferd: Diagnose
und Therapie mit Bioresonanz. Tierheilpraktikerin Brigitte Bohl. 1
ARTEN
04266-2377
E
G
Ich suche eine Reitbeteiligung ab
16 Jahren für mein Pferd. Du solltest
mindestens 2 Mal pro Woche je 2
Stunden Zeit haben. Mein Pferd lernt
schnell, ist sehr aufgeweckt und perfekt für Ausritte geeignet. Melde dich
bitte unter folgender Nummer, wenn
du Interesse hast 1 017647704831
Pferdebox ab sofort frei, in Jeersdorf bei Scheeßel, tgl. Weidegang,
Reitplatz vorh., Heu u. Stroh inkl.,
preiswert 1 04263-912725 od.
0176-44660147
Holzhackschnitzel
ab
15,€/cbm; Rindenmulch ab 29,€/cbm; Feuerholz, Haase-Böschen
GbR 1 04297-231
Sheltie Chihuahua Rüde, 5 J.,
kastr., Hund + Katze verträgl.,
braucht viel Auslauf, keine kl. Kinder
1 04205-315757 (AB)
Kleingarten im Heideblick zu verkaufen 1 04261-848127
Sie wünschen sich ein entspanntes Zusammenleben mit Ihrem Hund?
Jetzt auch in Fintel: www.academy4dogs.de 1 0170-2135780
Baumfällung - Baumpflege
aller Art mit Arbeitsbühne u. Seilklettertechnik, Holzhäckselarbeiten,
Stubbenfräsen, kostenlose AngeWarum in die Ferne schwei- bote, Fachbetrieb Fa. Baumab C.
fen, das was Sie suchen finden Sie Lemke 1 04267-679 od. 0171auch im lokalen Kleinanzeigen- 5200174
markt der Rundschau und zwar in Baumpflege/Fällung mit KletterIhrer Nachbarschaft!
technik, Abfuhr, kostenloses Ange-
Ridder Gartendienst, alle Garten-arbeiten, 1 0171-7416541 o.
Tel. / Fax: 04265-953712
Sämtliche Arbeiten rund ums
Haus u. Garten, Baumfällung, Gehölzschn., Vertikut. und Rasenpfl.,
Quellstein-Bohrungen, Pflasterarbeiten uvm., J. Fresen, Bötersen 1
0174-9627572
Unfallfreie Freizeitkutschen bot. 1 04261-6726971
versch. Modelle, VB; Nomad Freizeitsattel 504, gr. Auflagefl., schw.,
f. kräftige Pferde, neuw., 1.500,- €
VB; Meerschweinchenbaby zu verschenken; Kleintierkäfig zu verk. 1
04263-984006
Alutränenblech, 1,22 x 2,44 m,
4/6 mm, Stk. 80,- € 1 01705463037
Verk. gut erh. 2 Pferdeanhänger,
Polyhaube, 13 Jahre, VB 2.000,- €
1 0162-9877500
Gartenpflege
Heu, 1. Schnitt ohne Regen zu
verkaufen, Rundballen 1,2m, 25,- €
1 0170-3479321
Zebrafink,
Pennantsittich,
Nymphensittich 1 04263-982198
27383 Scheeßel OT Westeresch
04263-8899 www.wahlers-gaerten.de
LANDWIRTSCHAFT
richtig und gut
Notschlachtung,
Westphal,
Heidenau, 1 04182-4177
IMMOBILIENFür die kl. Fam. v. privat zu verk.,
in Horstedt bei Sottrum, kl. freist.
ebenerdiges EFH, Bj. 2000, ohne
Dachausb./Unterkellerung, 2 WC,
72 m2 Wfl., Rollläden, Gashzg., Garage m. kl. Werkstatt, breite Zufahrt,
711 m2 Grundst., keine Vermietung,
VB 145.000,- € u 001/7571 Zuschriften an den Verlag.
Gepfl. RMH in Sittensen, Bj. 98,
102 m2 Wfl., 4 Zi., Kü., 2 Bäder,
Teilkeller, Ausbaures., Gashzg.,
Grdst. 202 m2, 2 Stellpl., 155.000,€. Zuschriften unter u 001/7584
an den Verlag.
Lauenbrück, 2 EFH gleich ein
Preis, ca. 1.200 m2 Grdst. m. top
Gartenanl., Do.-Garage; 1.) 180
m2, 5 Zi., Kü. + EBK, Wi.-Garten,
Kaminöfen, Solar, HWR, ASR, Bad,
G-WC, Endenergiebedarf: 154
kWh/m2.a; 2.) 80 m2, 3 Zi., Kü. +
EBK, Bad, Teilkeller, E.-Bed.: 330
kWh/m2a, ohne Makler 1 042671756
Otterstedter See, auf sonnigem
Pachtgrundstück (Mobilheim), 2 Zi,
Küche, Du.-Bad, überdachte Terrasse, 2 Schuppen, 2.500,- € 1
0176-24260430
ROW, zentrale Lage Mittelweg, Neubau, 4 Zi.-DG-Whg. in
gehobener Anlage, ca. 122,27 m2
Wohn/Nutzfl., Balkon, Parkettboden, hochwertige Sanitärausst.,
weiß verfliestes Du./Wa.-Bad, TGStellpl., Fahrstuhl, BHKW, dezentrale
Lüftung inkl. Wärmerückgew., KFW
70 Haus, Energiebedarfsausw.:
kWh 35,40 (m2a), KP 224.500,- €.
Inzahlungnahme Ihrer Immobilie
möglich, weitere Angebote unter
www.bremischevolksbank immobilien.de 1 0421-3682-563
Suche in Alleinlage Haus oder Resthof / Bauerhof bis ca. 150.000 €.
Angebote unter 1
017629024990 * Zuschriften an den Verlag 777/2012
Su. Kipper zu kaufen, auch reparaturbed., 1 0162-7351408
Rundschau – Ihr Weg zum Erfolg!
Suche gebr. Kartoffelförderband m. Fahrgestell u. Gummigurt
sowie Abkippband u. el. Waage
sowie ein Kartoffelvollernter, gut erh.
(Grimme LK 650 od. Bergmann
K1009 1 0178-6042687
Sittensen, Baugrundstück für
Einfamilien- oder Doppelhausbebauung mit Westausrichtung direkt an
der Ramme! 2.849 m2, 169.000,- €
zzgl. Ct., www.kroepelin-immobilien.de, 1 04154-994181
Visselhöve/Hiddingen, Bungalow, im Landhausstil, gr. Terr., Bj.
1973, 184/1.546 m2, angel. Garten,
Gaszentralhzg.,
Kamin,
120.000,- € VB, B.K. Immob. 1
04262-94370 Immonet: 24074999
Wittorf, Baugrundstück zu
verk., 470 m2, vollerschl., sofort bebauungsf., VB 1 04266-553
VERMIETUNGEN
ROW, Große Straße, 1. OG, 4Zi.-Whg., 110 m2, EBK, V-Bad,
PKW-Stellpl., 110 m2, netto KM
850,- € + NK oh. Courtage + 3 MM
KT 1 0151-11513445
(...von 1-32 m3)
Behrens & Behrens
Tel.: 0 42 63 - 30 50
www-Behrens-und-Behrens.de
Junger Mann hilft im Haus/
Hof/Garten 1 0174-7087927
Kaufe Eicheln (10,- € je zt), ROW
1 0173-6474387
Ledermöbelreinigung - FärbungReparatur, Festpreise, kostenlose Beratung.
Firma
Oertzen
1
04261-4140673
Scheune/Lagerhalle, ca. 150 m2
mit Starkstromanschluß ab 01.11.14
o. später zu verpachten 1 042633558 o. 0175-6817861
Wer macht im Nov. einen
Umzug per Bus mit mehreren Pers.
von ROW nach BRV? 1 015224746613
Werbung im Internet schon ab
49,50 €. Rufen Sie uns an. Rundschau Onlinedienst, 1 042619290-75
Garage zu verm. im Raum Sot- Kirchwalsede, Einliegerwhg., 2
trum 1 0171-4007649
Zi., Kü., Bad, ca. 60 m2 über 2 EtaRundschau – Ihr Weg zum Erfolg! gen, 1 04269-1239
Gnarrenburg-Ortsrand DHH
mit Südterrasse u. Garten, 4 Z/K/B,
Ahausen Altbau 250 m2, 5 Zi., G-WC, Abstellräume, 450 € + NK
Kü., Bad, Renov. bedürftig, Garten, + Kaution 1 04763-7754
Fernwärme, gr. Familie + Refugees
Welcome, Miete VB 1 0157- Gyhum, 2 Zi., Kü., Bad, Garage,
ggf. möbl., WM 400,- € 1 0428685087571
485
Ahausen, 3 Zi., 90 m2, EG, Vollbad, Kü., Garten, schöner Altbau, Helvesiek, schöne 3 Zi.-Whg., 60Fernwärme, 400,- € + NK 1 0157- 65 m2, 1. OG, Bahnanb. 4 km Entf.,
AB 10 km, EBK, 350,- € KM + NK +
85087571
1 MM KT, ab 01.11. frei 1 04267Total lokal, natürlich kostenlos
1216
- Rotenburger Rundschau
Exkl. in Rotenburg, Whg., 4 Zi., Horstedt, 4 Zi., Kü., Bad, gr.
Wfl. 160 m2, 750,- € + NK in Dachterrasse, 2008 saniert, DoppelEinf.Haus m. Einliegerwhg., Garten, Carport, keine Haustiere, 540,- € +
Wohnzi. m. Südter., Kachelofen, NK 1 0171-6487015
Ottersberg Bhf., 2 ZKB, EG, Garten, 44 m2, sofort frei, 330,- € +
50,- € NK + Kaution, 1 04205319475
Ottersberg, Heinrich-SiegelStr. ab Dez. ‘14 Wohnung, 2010
renoviert, 110 m2, 4 Zi., Bad, Kü.,
Gäste-WC, Abstellr., 1. Etage, Garten, Terr., Energiesparhaus, Solaranlage, ruhig, KM 620,- € + NK ca.
190,- € inkl. Hzg. u. Warmw., exkl.
Strom, priv. 1 01520-9223820
Oyten-Bassen, 1. OG, 60m2, 2
Zi., EBK, Bad, Terr., 360,- € + NK z.
01.01.15 o. früher 1 04205-8536
Oyten-Bassen,
3-Zi.-DGWhg., 75 m2, 350,- € KM + 120,Sonnenerker, Bad m. Du. u. Wanne, Kirchl.-Kreepen, 3,5 Zi.-OG- € NK + 3MM KT, voll möb., sofort
Gäste WC, Durchg. Zi zw. Schlafzi. Whg., Kü., Bad., ca. 105 m2, Ter- frei, f. jg. Leute o. Montagearbeiter,
erlaubt,
1
0157u. Bad, Galleriezi., Keller, frei ab rasse, Garten, Abstellr., KM 420,- € Tierhalt.
01.01.2015, 1 0176-92152313 + NK 1 04236-8099882
53169632
Hier Rubrik ankreuzen!
Verkäufe
9.- €
bis zu 60 Zeichen 2 Zeilen
bis zu 60 Zeichen 2 Zeilen + MwSt.
auf die Wiederholung bei Kombianzeige Rabatt von 40%
Chiffregebühren: Zustellung € 5.50 · Abholung € 2.– (nur gegen Vorlage des Personalausweises)
Nutzfahrzeuge
Gesch. Existenz
Reise/Camping
Kaufgesuche
Zweiräder
Gesundheit
Sport/Freizeit
Immo./Verkauf
Bekanntschaften
Grüße
Stellenmarkt
Immo./Gesuche
Computer
Hand. Arbeiten
Tiermarkt
Immo./Vermietung
Entl./Zugel.
Kontakte
Unterricht
Immo./Mietges.
Fundgrube
Landwirtschaft
Veranstaltungen
Automarkt
Garagen
Musik
Verschiedenes
Kfz.-Zubehör
Garten
Musikinstrumente
Versicherungen
Anhänger
Gefunden/Verloren
Quads
Wassersport
Private Kleinanzeige
Bei Chiffreanzeigen ist keine telefonische Auskunft möglich.
oder
Geschäftliche Kleinanzeige (+ MwSt.)
Erscheinungsdatum:
in der nächsten Ausgabe
in den nächsten beiden Ausgaben (Mi. + So. oder So. + Mi.)
zum günstigen Kombinationspreis für Wiederholungsanzeigen
anderes Erscheinungsdatum:
nach Maß...
BAUMARKT
2 Zi., ca. 50 m2, Vollbad, inkl. Tel.
u. Sat TV, EBK, 475,- € warm in Hiddingen
zum
01.11.14
u
001/7585 Zuschriften an den Verlag.
Rotenburger Rundschau · 27356 Rotenburg · Große Straße 79
www.rotenburger-rundschau.de · E-mail: info@rotenburger-rundschau.de
Bitte veröffentlichen Sie diese Kleinanzeige:
VERSCHIEDENES
V
Tel. 0 42 61/92 90-0 · Fax 0 42 61/92 90-19
Geschäftliche Kleinanzeige
-CONTAINERDIENST-
Weihnachtsmarkt in Lauenbrück,
wir haben noch einige Stände zu
vergeben, gesucht wird: BastelHandwerk, Kerzen, Marmelade, Liköre,
Krippen,
Tee
od./u.
Gebäckspezialitäten, Kränze uvm.
Der Markt findet am So., 07.12. um
14 Uhr vor dem Platz der Bistro
Scheune statt. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, rufen Sie doch einfach an 1 04267-8149 od.
0172-4470361
G
Anzeigen und Annahmeschluß für Kleinanzeigen montags und donnerstags 17 Uhr
3.- €
__________________________________________
inkl. Veröffentlichung im Internet* unter
www.rotenburger-rundschau.de und
www.anonza.de (bundesweit)
3.4.5.06.07.08.09.-
09.10.11.12.13.14.15.Zwischen jedem Wort ein Feld freilassen – Leerzeichen zählen als Zeichen!
*Onlineveröffentlichung bereits am Dienstag bzw. Freitag vor Erscheinen der Print-Ausgabe
Betrag €_____________
Absender
Barzahlung
23
Laternenumzug im Vahlder Kin- Fallobst von privat gesucht 1
dergarten am Mo. 20.10.14 um 19 0160-7969758
Uhr
Trecker u. landw. Maschinen ge25 Jahre selbständig in Gartensucht. 1 0174-2133069
u. Landschaftsgestaltung. Ich gestalte
Ihren Garten so pflegeleicht u.
schön, dass Sie über Jahre nur noch
RÜSSE
Rasenmähen müssen. Biete zusätzl.
Bäume fällen, Zaun-, Pflasterarbeiten
Ja, ihr beiden seht nur hin: Heute an. Auch Ganzjahrespflege. Freue
steht ihr in der Zeitung drin. Nun mich auf Ihre Anfrage 1 0173seid ihr schon seit 40 Jahr, ein tolles, 8703355
altes Ehepaar. Wir wünschen euch
A bis Z Haushaltsauflösungen
noch viele Jahre - und rauft euch
mit Wertanrechnung auf Festpreis
nicht zu sehr die Haare. Sylvia, Gerübernimmt K. Reida 1 04263-4390
hard und Angelika
o. 0175-4108071
Badsanierung, Fliesen, Heizung,
Wasser 1 0176ERANSTALTUNGEN Trockenbau,
24341080
4. Flohmarkt für mollige-Ladys in Bespreche: Gürtelrose, NeuroGr. 44-60, am 19.10., 14 von 11- derm., Schmerzen, Schuppenfl., Ar14 Uhr. In der Oase Haus am Luh- thritis, Warzen, MS-Symptome,
ner-Forst in Rotenbg. an der B71 unruhige Beine 1 04289-9259593
Abf. Lent-Kaserne.
Bordeaux Weine, hochwertige
Am 26.10.2014 findet letztmalig Qualitäten vom Fachmann, Fleischeder Winkeldorfer Flohmarkt rund rei Hollmann, Bahnhofstraße 25,
ums Kind statt! Infos unter 1 04288- 27383 Scheeßel 1 04263-1315
927000
Rundschau – Ihr Weg zum Erfolg!
Flohmarkt BeekeSchule Schee- Fensterputzer hat noch Terßel am 25.10.14 von 9 - 13 Uhr, gr. mine frei, privat oder geschäftl.,
Angebot zu kl. Preisen. Das Beeke- Lauenbrück im Umkr. von 15 km, neu
1
ria - Team hält für Sie belegte Bröt- Gardinenreinigungsservice
chen, Kaffee u. Kuchen uvm. bereit. 04267-9819551
UND
Kleinanzeigen-Coupon
Private Kleinanzeige
RUNDSCHAU SEITE
Abbuchung
Bank: ________________________________________________________
BLZ: _____________________________ Konto: _____________________
Name
Vorname
Telefon
Straße
Wohnort
Unterschrift
SEITE
24 RUNDSCHAU
IMMOBILIEN-
KLEINANZEIGEN
UND
Sie suchen einen Mieter
für Ihre Immobilie?
Aufnahme, Beratung, Mietpreisfindung,
Besichtigung, Interessentenprüfung,
Vertragserstellung und Übergabe
gehören zu meinen Aufgaben...
Informieren Sie sich unverbindlich.
Persönlicher verkaufen oder vermieten mit Sybille Oberheidtmann
BAUMARKT
Klinkern, Dämmen
Altbau, Neubau
Tel. 0 5193 /10 91
ALU-WINTERGÄRTEN
· Wintergarten-Beschattungen
· Terrassen-Überdachungen
aus Aluminium
· Markisen
· Haustüren
Mekwinski Bauelemente GmbH · 29643 Grauen
„Immobilienvermittlerin aus Leidenschaft“
Tel.: 0 42 66-9 55 03 43
Scheesseler Str. 4, 27386 Brockel
www.oberheidtmann-immobilien.de
Telefon 0 51 93/ 67 01 und 10 91 · Fax 10 77
HAMBURGISCHE IMMOBILIEN HANDLUNG
LADENMIETER AUFGEPASST!
Wir bieten flexible Ausstellungs- und Ladenflächen (ca. 250 m2) im Ortskern von Tostedt zur Miete;
gut frequentierte Lage mit idealen Parkmöglichkeiten.
NKM € 1.475,- zzgl. NK und USt., courtagefrei
Bedarfsausweis: Wärme 152,3 kWh/(m2·a), Strom 27,6
kWh/(m2·a), Gas, Bj. 2007
Weitere Einzelheiten unter Tel. (040) 32 82 32 44
E-Mail: toertling@hih.de, www.hih.de
Immobilien
in der Rundschau egal ob Sie suchen, vermieten
oder verkaufen wollen.
Telefon Anzeigenabtlg. (0 42 61) 92 90-0
Telefax Anzeigenabtlg. (0 42 61) 92 90-29
info@rotenburger-rundschau.de
Amtsgericht
Rotenburg-(Wümme)
Die Zwangsversteigerungstermine und rechtliche Hinweise sind auch im Internet veröffentlicht unter: www. amtsgericht-rotenburg-wuemme.niedersachsen.de
Im Wege der Zwangsvollstreckung zwecks Aufhebung der
Gemeinschaft soll am 12.11.2014, 11 Uhr, im Amtsgericht
Rotenburg, Am Pferdemarkt 6, Saal 3, versteigert werden: Das
im Grundbuch von Kirchwalsede Blatt 640 eingetragene
Grundstück lfd. Nr. 16 des Bestandverzeichnisses, Gemarkung Kirchwalsede, Flur 3, Flurstück 3/1, Landwirtschaftliche
Fläche, Hinter dem Ziegenmoor, Größe 31.714 m2, Gemarkung Kirchwalsede, Flur 3, Flurstück 46, Landwirtschaftliche
Fläche, Federlohwiesen, Größe 19.767 m2, Gemarkung Kirchwalsede, Flur 3, Flurstück 68, Landwirtschaftliche Fläche, Federlohwiesen, Größe 5.242 m2, Gemarkung Kirchwalsede, Flur
3, Flurstück 77, Landwirtschaftliche Fläche, Federlohwiesen,
Größe 10.505 m2, Gemarkung Kirchwalsede, Flur 6, Flurstück
51, Landwirtschaftliche Fläche, Weisses Moor, Größe 6.553
m2, Gemarkung Kirchwalsede, Flur 6, Flurstück 98, Landwirtschaftliche Fläche, Hampbergmoor, Größe 14.328 m2, Gemarkung Kirchwalsede, Flur 6, Flurstück 128/1, Landwirtschaftliche Fläche, Hampberg, Größe 5.350 m2, Gemarkung Kirchwalsede, Flur 6, Flurstück 133/1, Landwirtschaftliche Fläche,
Hampberg, Größe 30.409 m2, Gemarkung Kirchwalsede, Flur
7, Flurstück 68/1, Gebäude- und Freifläche, Landwirtschaftsfläche, Vieffak 6, Größe 4.114 m2, Gemarkung Kirchwalsede,
Flur 7, Flurstück 140, Landwirtschaftliche Fläche, Felhoren,
Größe 8.562 m2, Gemarkung Kirchwalsede, Flur 7, Flurstück
189/1, Landwirtschaftliche Fläche, In den Fischteichen, Größe
21.210 m2, Gemarkung Kirchwalsede, Flur 7, Flurstück 197/1,
Landwirtschaftliche Fläche, In den Fischteichen, Größe 13.940
m2, Gemarkung Kirchwalsede, Flur 7, Flurstück 539/151,
Landwirtschaftliche Fläche, Felhoren, Größe 16.580 m2, Gemarkung Süderwalsede, Flur 3, Flurstück 60/2, Wald, Koenigreich, Größe 12.540 m2. Verkehrswert: 381.900,00 €.
- 3 K 28/13 -
IMMOBILIEN-
UND
Oyten-Bassen, exkl. 1 Zi., EG,
Single-Whg. o. Kleingewerbe, ca.
40 m2, Fußbodenhzg., neue EBK,
Duschbad, Abstellr., Terr., PkwStellpl., ab sofort, KM 295,- € 1
04207-3364 od. 0160-6372616
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
BAUMARKT
ROW, 1-Zi.-Whg., 29 m2, zentrumsnah, m. EBK, Flur, Badezi., Abstellr., Wäscher., Fahrradschuppen,
privaten Pkw-Stellpl., überd. Terr.,
250,- € + NK 1 0152-29649891
Stemmen, Lauenbrück u. Umgebung - eine junge Familie möchte
zurück aufís Land u. sucht ein Baugrundstück oder einen Resthof ab
2
Sittensen, 2 Zi.-DG.-Whg., 62 2.000 m 1 0170-4707487
2
m , EBK, D-Bad, Carport, KM 330,- Suche DHH, kleines Haus oder
€ + NK + 2 MM KT, ab 01.01.15 ETW in oder um ROW / Scheeßel
frei 1 04282-1620
zum Kauf, u 001/7587 Zuschriften
Sittensen, 3 Zi.-Whg., 70 m2, an den Verlag.
EBK, Du-Bad, Laminat, 375,- € KM Wir suchen dringend Häuser,
+ NK + KT 1 0171-8893273
Resthöfe u. Wohnungen für unsere
Sittensen, Friedrichstr., EG Whg., Kaufinteressenten im Raum Roten2 Zi, Keller, Terrasse, VB, EBK, burg, Sittensen, Fintel und Scheeßel.
53,58 m2, Pkw-Stellplatz, KM 340,- Für Verkäufer keine Kosten. Vernimb
€ + NK von priv. ab 01.12.14 frei Immobilien 1 04263-302591
www.hdv-immo.de
1 04282-97085
Sittensen, 2 1/2 Zi.-Whg., 69
m2, renov., zentr. Lage, Garage,
KM 349,- € + NK/KT 1 042822079
ROW, 2 Zi.-Whg. f. 1 Pers., ca. 40
m2, WZ, Schlafzi., Kü. m. EBK, Du,
kl. Terr., gehob. Ausstattg., PKWStellpl. Mühlenende an NR, alles
incl. 505,- €, 2 MM kT, ab sofort,
1 04261-8400176 od. 0173Rotenburg - Königsberger 2062024
Straße:
2,5-Zi.-Altbau-Whg., ROW, 2 Zi.-Whg., 35 m2, Nähe
Küche, Bad, Kellerraum, Dachbo- Bahnhof, ab sofort frei 1 0176denabstellraum,
frei
ab 10079237
01.02.1015 evtl. früher, ca. 62,5 ROW, 2 Zi.-Whg., Kü.-Zeile intem2, KM 300,- € + NK + Kaution, griert, ca. 38 m2, Du., Flur, stilvoll
großz. 2-Zi.-DG-Whg.,
von privat zu vermieten. Info: Mo. + renov. Altbau, gehobene Ausstattg., Sittensen,
2
Di. 9-12 Uhr, Do. 14-17 Uhr 1 Brauerstr., stadtnah, ab 30.11., ca. 75 m , gr. Küche, Bad m. WC,
Abstr. gr. helles Wohnz. Balkon,
04263-94043
NR, 490,- € + Strom, 3 MM KT 1 Diele, Schlafz. TV, Intern. anschl.
u.
0173- Pkw Stellpl., 520,- € warm inkl.
Rotenburg, Neubau-Erstbe- 04261-8400176
zug, Wohnanlage Am Kirchhof 4 2062024
NK, 1 0177-4430186
(ruhigste Innenstadtlage), div. 2 ROW, 2-Zi.-Whg., 2. OG, EBK,
EGbzw. 3 Zimmerwohnungen in hoch- Bad, WC, gr. Dachterr., ca. 67 m2, Sottrum/Hassendorf,
2
,
492,€
KM
+
NK
+
Whg.,
82
m
wertiger Bauweise, Wohnflächen Stellpl., 130 kWh/m2 a, zu verm.,
2 MM KT, Schlafz., Wohnz., gr.
amb 69 m2, niedrige Energiekosten 1 04261-848999 ab 10 Uhr
Wohnküche m. EBK, V-Bad, Ab(Endenergiebedarf 33 kWh/m2a),
3 Zi., Bahnhofsnähe, 81 stellr., barrierefrei, Außenrollläden,
alters- und familiengerecht, Parkett- ROW,
2
fußböden, Terrassen mit Gartenan- m , DG, Vollbad, 2 Abstellr., Bal- 2 PKW-Stellpl., Laminat, gr. Terr. m.
kon,
Dachboden, Carport, z. Mark., sehr gute Verkehrsanbinteil bzw. großzügige Süd-West
Balkone,
Hauswirtschaftsräume, 01.12.14 zu verm., 430,- € + 70,- dung, keine Maklergeb. 1 042649038 ab 19 Uhr
Gäste-WC, hervorragende Raum- € NK + KT 1 04261-848239
aufteilung, Pkw-Stellplätze, Fahrrad- ROW, 3 Zi.-Whg., 67 m2, Terr., Sottrum/Zentrum, 100 m2 EG4 Zi. + 1 gr.
abstellraum, Fahrstuhl, KM ab 640,- EBK, Nähe Bahnhof, ab 01.11.14 Whg., renov.,
Wohnkü. (keine EBK) + HWR + Bad
€ zzgl. NK, Heiko von Bargen, Im- frei 1 0176-10079237
+ Du., alle Fenster Rollläden, Garmobilien 1 04261-1305
ROW, Berliner Ring, GewerbeRotenburg, Am Prüßenforth, bzw. Ladenfläche 339 m2 z. tenanteil, riesige Terr., ab sofort frei,
3 Zi.-OG-Whg., ca. 71,64 m2 Wfl., 01.02.15 zu vermieten. Großer Kel- 600,- € KM + NK 1 04264-9038
Diele, Küche m. EBK, Bad, Balkon, ler und Parkplätze vorhanden 1 ab 19 Uhr
Stellichte, 4-Zi.-Whg., 1. Etage,
PKW-Stellpl., KM 410,- € zzgl. NK, 04161-513351
Heiko von Bargen, Immobilien 1 ROW, Mühlenende, sehr schöne 110 m2, KM 370,- € + NK, ab
01.01.15 zu verm., 1 0516804261-1305
individ. u. großzügige 2-Zi.-Whg.,
9190489
2
Kompetent und informativ: EG, 58 m + Empore zum Schlafen,
Das Online-Archiv unter www. Keller, Vollbad, gr. Garten, z. Suche Nachmieter für eine Bar
rotenburger-rundschau.de
01.12.14, 465,- € + NK 1 0172- in Schneverdingen. Inventar ist vorhanden und kann kostengünstig
Rotenburg, gute Lage, 3 Zi.-OG, 6404245
übernommen werden. melden unter
2
81 m , EBK, Balkon, Carport, Terr., ROW-Gelegenheit, Reihenhaus,
1 0151-55857823
KM 545,- € von privat, 1 0172- 4 Zi., Kü., Bad, GWC, Keller, Ter2
8039260
rasse, Balkon, Garage, keine Tier- Unterstedt, EFH, 156 m , EBK,
Kamin,
Garage,
Abstellr.,
Garten,
Rotenburg, In der Ahe 8, exkl. haltung, Miete: 530,- € + NK 1
zum 01.12. od. später zu verm., 1
3 Zi.-OG-Whg., Bj 2012, 102,77 04263-8427
04261-83366
m2 Wfl., 3 Zi., Kü. m. EBK, Vollbad, Scheeßel, 30 m2-App., möbliert,
G-WC, gr. Dachterr., KM 600,- € Nähe Eichenschule, mit EBK, Flur, Visselhövede, 3 Zi.-EG-Whg.,
2
zzgl. NK, Heiko von Bargen, Immo- Badezi., ideal für Wochenendfah- 67 m , EBK, Bad, Terr., top Zust.,
bilien 1 04261-1305
rer, 250,- € + NK 1 0171- 370,- € + NK, ab 01.01.15 frei, 1
0176-82185169
Rotenburg, komfortables be- 8330204
treutes Wohnen, Senioren-Wohnan- Scheeßel: Nachmieter für schöne Wittorf, schöne, indiv. 2 Zi.-DG2
lage an der Stadtkirche, z. B. 2 1,5 Zimmer-Wohnung gesucht. Va- Whg., ca. 96 m , z. 01.11. zu
Zi.-DG-Whg., Am Kirchhof 13, reler Weg, 1. OG, 34 m2, Bade- verm., inkl. EBK, Keller, Kamin, CarNatur erleben in der Innenstadt, ge- zimmer mit Dusche, WC extra. WM port, Energie-Ausw. vorh., 390,- €
räumige Zimmer, Duschbad, Koch- 350,- €, ab sofort 1 04263- KM + NK + 2 MM KT 1 042601277 od. 0151-24146108
nische mit EBK, Abstellrau, Balkon, 300892
individuelles Leben im Alter!, KM Scheeßel-DHH, in ruhiger Wohn565,- € zzgl. NK, Heiko von Bar- lage; ca. 100 m2, 4 Zi., EBK, Bad,
gen, Immob. 1 04261-1305
AUFGESUCHE
1 G-WC, Speicheranteil, Terrasse
REH zu verm in Scheeßel, Nähe
Eichenschule z. 01.01.15, ca. 120
m2 Wfl., 5 Zi., Kü. m. EBK, Bad,
Gäste-WC, Terrasse, Balkon, Vollkeller, Garage 1 04263-623
K
Rotenburg: schöne 2 Zi.Whg., 67 m2, 2. Stock, EBK, Bad,
Keller, PKW-Stellpl., Gashzg., 410,€ kalt + NK, z. 01.11. frei 1
04266-8557
m. Gartenanteil, Carport mit Abstellraum, frei ab 01.01.2015, KM
650,- € + NK + Kaution, Info: Mo.
+ Di. 9-12 Uhr u. Do. v. 14-17 Uhr
unter 1 04263-94043
Haus in/um ROW (bis ca. 15
km) gerne Waldgebiet zu kaufen
ges., auch Maklerangeb. 1 017638666949
ROW Stadtmitte, 2 Zi. in Wohn- Sittensen OT, 2 Zi.-EG-Whg., 60 Rundschau – Ihr Weg zum Erfolg!
gemeinschaft zu vermieten 1 m2, Du-Bad, EBK, Laminat, 350,- € Kleine Häuser, große Häuser...
01577-1380546
KM + NK + KT 1 0171-8893273 alte Häuser, neue Häuser, Resthöfe
und Höfe... Ich freue mich auch
über Ihren Anruf wenn Sie verkaufen
wollen! Auf Wunsch unverbindliche,
diskrete Wertschätzung und Beratung. Als Verkäufer entstehen Ihnen
durch meine Vermittlung keine Koaußer an gesetzlichen Feiertagen
sten! Auf Ihren Anruf freut sich: Regina Schliecker, Immobilienmaklerin,
1 04169-909501, www.schlieckerimmobilien.de
Jeden Sonntag Schautag
von 14:00 - 17:00 Uhr
Industriestraße 11
27383 Scheeßel
Tel.: 04263/93800 Fax: /938018
scheessel@roehrs-baustoffe.de
- immer gut beraten
Keine Beratung und kein Verkauf
MIETGESUCHE
2,5 Zi.-Whg. in Scheeßel /
Jeersdorf gesucht mit Vollbad, Rentner mit Ehefrau u. Hund, Garage u.
kl. Garten od. Gartenanteil wäre
wünschenswert,
1
015151108576
250,- € für eine erfolgreiche
Suche und Vermittlung einer 2-Zi.Whg. in ROW für eine Jungseniorin, 1 04261-3808 v. 19 - 21 Uhr
Dringend gesucht! Haus od. 4
Zi.-Whg. in ROW und Umgebung
(bis 5 km) Teilgeweb. nutzbar 1
0172-5299855
Freundl., ruhige Frau, NR, sucht
in ROW 40 m2-Whg., gerne mit Terrasse oder Garten, u 001/7581
Zuschriften an den Verlag.
Haus gesucht! Ärztepaar (keine
Haustiere, Nichtraucher) sucht Immobilie zur Miete, ca. 120 m2.
Wenn mgl. EBK, Keller, Garten,
Stellplatz, ab Mitte Dezember u
001/7588 Zuschriften an den Verlag.
Ich suche für meine Mutter eine
1,5 oder 2 Zimmer-Wohnung in
Scheeßel. Sie sollte ebenerdig sein,
mit Dusche, vielleicht auch mit Balkon oder Terrasse, WM 500,- € 1
0152-59591571
Rotenburg! Nette Familie sucht
Einfamilienhaus am Mühlenende mit
mind. 5 Zi., ca. 150 m2 u. Garten
zur Miete 1 04261-3058556
ROW, nettes Ehepaar 60/64
mit kl. Hund su. 3-Zi.-Whg. im EG
m. EBK, Dusche, Terr. o. Garten,
Keller zur langfr. Miete ab 01/15,
KM b. 450,- €, 1 042616724978
Ruhiger Zeitgenosse sucht noch
ruhigere Wohnung in Rotenburg.
Eine nette Wohnung mit schöner
Aufteilung wäre toll. Ich wünsche
mir rund 60 m2 mit Dusche, EBK und
fürs Auto ein Carport oder eine Garage. Viel Grün rundherum, ein Balkon oder eine Terrasse würden das
Bild perfekt machen. Es wäre außerdem schön, wenn es nicht so
weit wäre bis zum Bahnhof. Bitte
keinerlei Familienanschluss. Bitte anrufen unter 1 04268-8884777
(am besten abends oder am Wochenende)
Wir, 2 + Nachwuchs und 2 Katzen suchen eine Wohnung/Haus in
Walsrode und Umgebung bis Stellichte. Mind. 80 m2, kein Block,
gerne mit Garten. WM bis 600,- €
1 0174-9398256
Sie suchen eine neue Verwaltung? professionell, zuverlässig,
günstig, BEST Immobilien & Energieberatung 1 04182-9592980 (Tostedt)
Warum in die Ferne schweifen, das was Sie suchen finden Sie
auch im lokalen Kleinanzeigenmarkt der Rundschau und zwar in
Ihrer Nachbarschaft!
Suchen jemanden, der uns u. unseren 2 Kindern etwas im Haushalt
hilft, Hiddingen, u 001/7586 Zuschriften an den Verlag.
Warum in die Ferne schweifen, das was Sie suchen finden Sie
auch im lokalen Kleinanzeigenmarkt der Rundschau und zwar in
Ihrer Nachbarschaft!
Vertretungskraft für ein Objekt in
Rotenburg-Hesedorf gesucht. AZ:
Mo.-Fr. von 18-20.45 Uhr. PKW erforderlich. Tel. Bewerbung am Mo.
unter 1 0177-9402025 Piepenbrock Dienstleistungen
Vertriebler für vorgefertigte Gewerbetermine gesucht die unsere
Strom- und Gasprodukte mit vermarkten 1 04286-1334
Wir suchen für unseren Rotenburger Betrieb einen Berufskraftfahrer/in für Containerfahrt. Neben der
Containererfahrung werden FS Kl.
CE u. der ADR-Schein Stückgut erwartet. Wir freuen uns über Ihre telefonische
Bewerbung
1
0172-4383569
Wir sind ein international tätiges
Maschinenbauunternehmen, das Antriebs- und Steuerungstechnik für die
Öl- und Gasbranche entwickelt und
fertigt. Wir suchen für den 07. und
evtl. 08. November 2014 Inventurhilfen. Bei Interesse bitten wir Sie,
nach telefonischer Vereinbarung
unter 1 04261-9143181, persönlich vorbei zu kommen und sich im
Sekretariat bei Frau Platzek zu melden. Bitte bringen Sie folgende Unterlagen
mit:
Kopie
des
Sozialversicherungsausweises,
Kopie der Krankenkarte, Schul- bzw.
Studienbescheinigung, unbefristete
Aufenthaltsgenehmigung.
Fahlke
Control Systems KG, Rudolf-DieselStr. 3, 27356 Rotenburg
Wir suchen Unterstützung für:
Buchhaltung / Abrechnung auf
450,- € Basis. Schriftl. Bewerbung
an: Die Callprofis Glas-/ Gebäudereinigung, Hauptr. 36, 28870 Ottersberg 1 04205-3195518
Anzeigencoupon jetzt online herunterladen. www.rotenburger-rundschau.de
STELLENMARKT
1 Pers.-Haushalt su. Hilfe ca. 20
Std./Wo. auch Gartenarbeit und
vorab auch Fahrten, da kein Führerschein, ab 18 Uhr 1 017681780665 Visselhövede
Ausbildung für 2014, unser Getränkemarkt sucht ab sofort eine/n
Auszubildende/n als Kauffrau/mann im Einzelhandel. Bewerbung
an: Hol’ ab, R. Roschinksy, Am
Damm 8 g, 28870 Ottersberg 1
04205-319902 Ausbildungsinfos
unter www.holab.de
Angestellte im Öffentl. Dienst sucht
3-4 Zi.-Whg o. Reihenhaus in ROW,
gern mit Garten. Keine Haustiere,
KM bis 500,- € ab 01.02.15 1
0151-23034330
Bauprofi su. Festanst.: Innenausbau, Malerarb., Fliesen, Badsan., usw., 1 0178-3467710
1, 2, 3, fort mit der Bügelei - hurra,
hurra, juchhee, heut’ gibt’s die “Bügelfee“! Bügelwäsche holen u. bringen möglich, 1 04266-346969
od. 01522-9953474
Flugplatz Nähe Posthausen
sucht Person oder Ehepaar als Platzwart, Hausmeister und für die Bewirtung
des
Vereinsheims
am
Wochenende. Wohnung vorhanden.
1 04203-81960 o. Info@edwm.de
Männliche Aushilfen für Putenstall in Horstedt gesucht, 1-2x pro
Woche mittags f. ca. 3 Std. 1
0152-03281961
Michaels-Kiga ROW su. ab sofort feste Vertretungskraft, 6
Gelernte Bürokauffrau (32), Std./Wo. 1 04261-82698
sucht Teilzeitstelle (20 Std./Woche) Putzhilfe für Büro + Sozialräume
im Raum Verden, Rotenburg und 2 x wöchentlich, ca. 2-3 Std. abends
Achim. Pkw vorhanden. Bei Interesse im Gewerbegebiet Barkhof/Sottrum
bitte melden. 1 0178-7651001 od. gesucht. Gerne auch ein Zweier04269-6004583
team. A. Steiner GmbH, 1 04264Rundschau – Ihr Weg zum Erfolg! 406855
Halbtags- oder Vollzeitkraft
gesucht zum Pferde füttern, raus bringen u. Boxen misten. Mo. - Fr. u. alle
14 Tage Sa. u. So. nur mit Pferdeerfahrung 1 04169-525
Suche handwerkl. geschickte
Hilfe für Haus u. Hof, Umgebung
Scheeßel 1 01573-7714764
Suche zuverl. Putzhilfe (gutes
Deutsch) 1 04267-981609 (AB)
Hilfe rund um Ihren PC und In- Suchen für einen 4 Personenhausternet, kostengünstig 1 04264- halt eine Putzhilfe für ca. 4 Std 1
3929685
oder 2x in der Woche. 1 04261Kurierfahrer/in auf 450,- €, 851369
von Di. - Fr. für Zeven u. Umgeb. ge- w w w. r o t e n b u r g e r - r u n d sucht 1 04288-1271
schau.de: Aktuelle Nachrichten,
Maler, gut und sauber sucht Arbeit Online-Archiv und mehr. Ein kosten1 04263-4819487
loser Service der Rundschau.
KLEINANZEIGEN
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
RUNDSCHAU SEITE
25
STELLENMARKT
Wir lösen Ihre Probleme:
ADN Schuldnerberatung, anerkannt
Telefonstimmen
gesucht!
vom Land Nds., gemeinnützig, Beratung
kostenlos, kurzfristige Termine jederzeit.
Terminabsprache 0 42 61/8 40 06 99
Stellenmarkt
Wir suchen nette Kollegen und
Kolleginnen, die uns beim Verkauf am
Telefon unterstützen. Wir bieten Fixum
und Provision. Flexible Arbeitszeiten
sind möglich. Lernen Sie unser motiviertes Team kennen. Bitte bewerben Sie
sich ausschließlich telefonisch bei Herrn
Volker Koschinka, Tel.: 04181-9694-0.
Wir freuen uns auf Sie.
in der Rundschau
ist die Brücke
Arbeitgeber
und Arbeitnehmer.
zwischen
Aushilfskräfte (m/w)
gesucht!
Steuerfachleute zur selbstst. Betreuung
von Arbeitnehmern gesucht.
Ch. Reichentrog, 0 41 81 / 29 13 83
Wir suchen Sie als netten Kollegen (m/w)
zur Unterstützung für unser bestehendes,
erfolgreiches Team.
Das sollten Sie mitbringen:
Ŷ Angenehme Telefonstimme
Ŷ Gutes Deutsch in Wort und Schrift
Ŷ Den Willen zum Erfolg
Wir bieten Ihnen:
Ŷ Festanstellung in Teilzeit oder Vollzeit
Ŷ Alternativ eine Tätigkeit auf
450,00 Euro-Basis
Ŷ Leistungsgerechtes Gehalt
(Fixum und Provision)
Ŷ Angenehmes Betriebsklima
Ŷ Nette Kollegen
Für den ersten Kontakt rufen Sie bitte
Herrn Koschinka unter der Telefonnummer 0 41 81– 96 94 0 in der Zeit von
Mo. – Fr., 10:00 bis 19:00 Uhr an.
Nordheide Telemarketing KG
Maurerstr. 14, 21244 Buchholz
Aushilfen
Wir suchen per sofort
(m/w)
auf 450,- €-Basis für unsere Filiale in Scheeßel.
Arbeitszeit: Di., Mi., Do. von 14-17 Uhr.
Gerne auch Schüler
Bäckerei & Konditorei H.-J. Holste GmbH
Am Eichkamp 13 • 27367 Sottrum
Telefon 04264/1275
Mit über 25 Jahren Erfahrung und über 250 Filialen ist
DAS FUTTERHAUS Marktführer in Norddeutschland.
Für unsere Filiale in Buchholz suchen wir zum 01.01.2015
Fachverkäufer
(m/w) in Vollzeit
Nach Einarbeitung in Buchholz erfolgt die Weiterbeschäftigung in Tostedt.
Bewerbungen bitte an:
DAS FUTTERHAUS
z. H. Herrn Künitz, Maurerstraße 42, 21244 Buchholz
Für unser Depot in Bomlitz suchen wir zu sofort zuverlässige und flexible
Mitarbeiter (m/w) auf 450-€-Basis.
Arbeitszeit 05:00 – 07:30 Uhr
Bewerbung bitte an: DPD GeoPost (Deutschland) GmbH
Meyerhof-Ahrsen, 29699 Bomlitz
www.dpd.de
Tel. 04262 9556-0
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir per sofort:
sElektroniker
Das Diakonische Werk des Ev.-luth. Kirchenkreises Rotenburg
sucht zum 1. Januar 2015 eine/n
Psychologische Beraterin/
Psychologischen Berater
mit den Schwerpunkten Familien- und Erziehungsberatung
und einem Stellenumfang von 100%
www.schwanitz-buchholz.de
Zur Verstärkung
unseres
Teams
suchen wir
Wir gratulieren
ganz
herzlich
zum
5-jährigen
Bestehen
und(w/m)
Anlagenmechaniker SHK
Allzeit gute
Fahrt!
mit abgeschlossener
Berufsausbildung.
• Teilzeit ist möglich, mindestens jedoch 50% von 100 % sind
erforderlich. Bezahlung in Anlehnung an den öffentlichen Dienst
(TVL)
EU-geförderter berufsbegleitender
Fortbildungslehrgang für Beschäftigte aus
dem Konvergenzgebiet:
Mitarbeiter-Coach
Birkenweg 12 · 21244 Buchholz
NORD-WEST DIENSTLEISTUNG GMBH
Für den Combi-Verbrauchermarkt in Oyten
suchen wir mehrere
Reinigungskräfte (w/m)
für Tätigkeiten in den Morgen- und Abendstunden sowie
Mitarbeiter für den Packservice (w/m)
für Tätigkeiten in den Abendstunden
jeweils auf Basis geringfügiger Beschäftigung.
Nord-West Dienstleistung GmbH
BUPNET
Heizung · Sanitär · Solar · Wohlfühlbäder · regenerative Energien
·
‡ 11. November 2014 - 19. Juni 2015
‡ 120 Std. Präsenzunterricht, ergänzt durch
E-Learning und Projektbearbeitung
‡ Inhalte (u. a.)
ˆ«œ“ˆ˜}i˜ˆiÕÀ­ˆ˜®ÊÊLâÜ°Ê
>V…iœÀʜvʘ}ˆ˜iiÀˆ˜}Ê`iÀÊ>V…ÀˆV…Ì՘}Ê
>Ո˜}i˜ˆiÕÀÜiÃi˜Ê­6iÀ̈iv՘}Ê-ÌÀ>~i˜L>Õ®
Ãʅ>˜`iÌÊÈV…ÊՓÊiˆ˜iÊ/iˆâiˆÌÃÌiiʓˆÌÊ`iÀÊBvÌiÊ`iÀÊÀi}i“B~ˆ‡
}i˜Ê7œV…i˜>ÀLiˆÌÃâiˆÌÊ­`iÀâiˆÌÊ£™]xÊ-Ì՘`i˜É7œV…i®°ÊˆiÊ-ÌiiʈÃÌÊ
՘LivÀˆÃÌiÌ°Ê
ÕÃv؅ÀˆV…iʘvœÀ“>̈œ˜i˜ÊâÕÀÊ-ÌiiÊiÀ…>Ìi˜Ê-ˆiʈ“ʘÌiÀ˜iÌÊ՘ÌiÀ
…ÌÌ«\ÉÉÜÜÜ°ÃV…˜iÛiÀ`ˆ˜}i˜°`i
-Ì>`ÌÊ-V…˜iÛiÀ`ˆ˜}i˜
-V…ՏÃÌÀ>~iÊÎ]ÊәÈ{äÊ-V…˜iÛiÀ`ˆ˜}i˜
‡>ˆ\ÊÃÌ>`Ì°ÃV…˜iÛiÀ`ˆ˜}i˜JÃV…˜iÛiÀ`ˆ˜}i˜°`i
ˆ˜ÜiˆÃ\ÊÊiÀ˜iʘi…“i˜Ê܈ÀʅÀiÊiÜiÀL՘}Ê«iÀʇ>ˆÊi˜Ì}i}i˜°Ê
ˆÌÌiÊLi>V…Ìi˜Ê-ˆi]Ê՘ÃʅÀiÊiÜiÀL՘}Ã՘ÌiÀ>}i˜ÊâÕÃ>““i˜}iv>ÃÃÌÊ
ˆ˜Êiˆ˜iÀÊ*‡>ÌiˆÊâÕÊØLiÀÃi˜`i˜°Ê
Ê7ˆÀÊÛiÀÃi˜`i˜ÊŽiˆ˜iÊiÃÌB̈}՘}ÊØLiÀÊ`i˜Êˆ˜}>˜}ʅÀiÀÊiÜiÀL՘}°
für Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik (m/w)
Ihr Profil:
- abgeschlossene Berufsausbildung
- Zuverlässigkeit und Flexibilität
- Führerschein Klasse B (alt Kl. 3)
Freuen Sie sich schon heute auf ein freundliches Betriebsklima
mit einem jungen und dynamischen Team.
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann bewerben Sie sich telefonisch oder auch gerne persönlich
bei uns.
HAUSTECHNIK
E LE K T R O · HE I Z UNG · SA NI T Ä R
Telefon (0 42 82) 93 43-0 · info@hadi-haustechnik.de
Hansestraße 24 · 27419 Sittensen
www.hadi-haustechnik.de
- Grundlagen des Coachings
- Die Rolle des Mitarbeiter-Coaches
- Konfliktmanagement
- Coaching-Methodik
- Coaching im Change-Prozess
- Diversity-Management
‡ in Kooperation mit dem
Nähere Informationen und Anmeldung:
%831(7*PE+‡5RWH6WU‡/QHEXUJ
Tel.: 04131 ‡(-Mail: lueneburg@bupnet.de
www.bupnet.de
Brunnenstraße 37 . 26789 Leer . Tel. 0491 808-7516
bewerbung@nord-west-dienstleistung.de
ˆiÊ-Ì>`ÌÊ-V…˜iÛiÀ`ˆ˜}i˜ÊÃÕV…ÌÊâՓʘBV…Ã̓Ÿ}ˆV…i˜Ê<iˆÌ«Õ˜ŽÌÊ
iˆ˜i­˜®
sAnlagemechaniker
• Alle weiteren Informationen erhalten Sie unter www.kircherotenburg.de
Wasser
+ Wärme
seit 1954
04181-5215
für Energie- und Gebäudetechnik (m/w)
Das Massage-Team im Erlebnisbad Ronolulu sucht im Rahmen
der Öffnungszeiten der Sauna-Landschaft (Montag-Sonntag
von 10.00 - 20.00 Uhr) nach Absprache eine/n selbstständige/n
Masseur/in
Wir suchen neue
Stammausträger/innen
für Ahausen (Mühlenstraße
am Wochenende) und Rotenburg
(Imkersfeld am Mittwoch).
Mindestalter: 13 Jahre für Mittwoch und
16 Jahre für das Wochenende.
Lust dazu? Erstmal genügt ein Anruf bei der Rundschau.
Telefon (0 42 61) 92 90-17 oder -18
oder per e-mail: kretschmer@rotenburger-rundschau.de
wenn möglich mit folgenden Kenntnissen: Klassische Massage,
Fußreflexzonen-Massage; Ayurvedische Ölmassagen und HotStone-Massage
Interessierte Bewerber/innen melden sich bitte
bei Herrn Oelkers unter der
Telefonnummer 0 42 61- 6 75 71.
STADTWERKE ROTENBURG (WÜMME) GMBH
Mittelweg 19 · 27356 Rotenburg (Wümme)
g.fuehrung@stadtwerke-rotenburg.de
Köhler+Partner ist eine Presse- und Werbeagentur im B2B-Umfeld
mit Spezialisierung auf technische Güter im Maschinenbau und in der
Automatisierungstechnik und gehört zu den dynamisch wachsenden
Unternehmen der Branche.
Wir suchen zur Verstärkung unseres Online-Teams zu sofort in Vollzeit
Web-Entwickler (m/w)
:JO^LYW\UR[0OYLY(\MNHILPZ[KPL,U[^PJRS\UN^PLH\JO7ÅLNL]VU>LIportalen mit TYPO3 für Bestands- und Zielkunden im industriellen Umfeld.
-…YKPL,U[^PJRS\UN\UK7YVNYHTTPLY\UN]VU6USPUL4HUHOTLUangefangen beim technischen Grundkonzept bis zur programmiertechnischen
<TZL[a\UN ]VU -YVU[LUK \UK )HJRLUK ]LYM…NLU :PL …ILY ZLOY N\[L
2LUU[UPZZLPU;@76\TMHZZLUKL,YMHOY\UNPU/;43*::YLZWVUZP]L
>LIKLZPNU1H]HZJYPW[\UK7/7
Bei der Gemeinde Scheeßel ist zum
01.01.2015 die Stelle der
ehrenamtlichen
Gleichstellungsbeauftragten
zu besetzen.
Sie üben die Aufgaben gem. der Satzung der
Gemeinde Scheeßel über die Rechtsstellung der ehrenamtlichen Gleichstellungsbeauftragten aus. Diese beinhalten verwaltungsinterne als auch verwaltungsexterne Tätigkeiten, die
die Förderung der Gleichberechtigung der Geschlechter und
die Anerkennung der gleichwertigen Stellung in der Gesellschaft zum Ziel haben. U.a. initiieren Sie Projekt- und Beratungsangebote zu frauen- und mädchenspezifischen
Themen. Ihre Tätigkeit führen Sie ehrenamtlich aus und erhalten hierfür eine Aufwandsentschädigung in Höhe von
342,- € monatlich. In Ihrer Arbeitszeitgestaltung sind Sie
dabei flexibel.
)LY\MZLYMHOY\UNILP6USPUL(NLU[\YLUVKLY<U[LYULOTLUZPUK]VU=VY[LPS
Wenn Sie motiviert sind, gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern die gemeindlichen Aufgaben zu gestalten
und sich verantwortungsbewusst einsetzen möchten, freuen
wir uns über Ihre Bewerbung.
>PY IPL[LU LPULU ]PLSZLP[PNLU \UK H[[YHR[P]LU 1VI PU LPULT K`UHTPZJOLU
Unternehmen auf Wachstumskurs.
Bei Interesse senden Sie Ihre aussagefähigen Unterlagen bis
zum 15. November 2014 an die
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit
Gehaltsvorstellung. Bitte per E-Mail an: info@koehler-partner.de
Köhler+Partner GmbH • Am Flidderberg 48
/HUKLSVO2YLPZ/HYI\YNRTIPZa\Y/HTI\YNLY0UULUZ[HK[
;LS! ‹PUMV'RVLOSLYWHY[ULYKL‹^^^RVLOSLYWHY[ULYKL
Gemeinde Scheeßel, Bürgermeisterin Käthe DittmerScheele, Untervogtplatz 1, 27383 Scheeßel.
Für Fragen steht Ihnen Herr Behrens unter Telefon 04263
9308-1810 zur Verfügung.
www.scheessel.de
SEITE
26
RUNDSCHAU
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
Praxisurlaub
AUS
VEREINEN
UND
VERBÄNDEN
vom 27. - 31. Okt. 2014
Glück gehabt
Dr. Haritz
Rotenburg. Leser der Rundschau können beim Durchblättern der Beilagen eine angenehme Überraschung erleben.
In einigen Ausgaben sind 20Euro-Gutscheine versteckt, die
in eine echte Banknote umgetauscht werden können. Glück
hatten Heinz Becker (Hetzwege), Günter Luttmann, Walli
Dorka (beide Rotenburg) und
Eva Dvorakova (Scheeßel).
Über DVDs der Serie Vera
können sich die Hotline-Anrufer Martina Reinstein, Dagmar
Steinbrecher (beide Rotenburg), Susanne Miesner (Westervesede) und Regina Prien
(Lauenbrück) freuen.
Günter Luttmann
Augenarzt
Scheeßel, 0 42 63 / 40 01
Frischer Oktober!
Hose
sanft gereinigt für Sie
statt 5,50 jetzt nur €
3 Pullis
sanft gereinigt für Sie
4.508.–
Das
flotte Hemd
frisch gewaschen, top gebügelt
€
€
1.40
reinigt!
Telefon 0 42 62 - 22 67
Bargeld
Bargeldlacht!
■ Schrotte
lacht!
■
Metalle
(Eisen, Weißblech,
Kupfer, Alu, Messing)
Heinz Becker
Große Str. 22 · 28870 Ottersberg
Telefon 0 42 05/4 63
Im Dorf 17 · 27386 Kirchwalsede
3PENDENKONTO
",:q$2+DE
Größere Mengen holen wir ab.
KKB
FAMILIENANZEIGEN
Telefon 0 42 69/10 40 62
Gottes Geschenk
Unsere Angebote vom 22. bis 25. Oktober 2014:
Schnitzel aus der Oberschale ..................................................1 kg € 7,90
Gehacktes halb und halb ........................................................1 kg € 5,99
Suppenfleisch Brust und Querrippe....................................1 kg € 5,90
Bremer Gekochte mit und ohne Knoblauch....................100 g € 0,69
Eiersalat ................................................................................100 g € 0,99
Planen und Zeltebau AndreasVillwock
Entsorgungstechnik GmbH
%INESFàRALLEx
•
•
•
•
Dorothee Kautz-Deitschun
Hans-Peter Deitschun
Fahrzeugplanen
Textiler Sonnen-/Wetterschutz
Individuelle Lösungen
Reparaturservice
Anlässlich unserer
sagen wir Danke für die vielen
Glückwünsche, Blumen, Geschenke
sowie für das gebundene Herz
allen Nachbarn, Freunden und Verwandten,
unseren Kindern, Enkeln und Urenkeln,
dem Bürgermeister,
Hella und
dem Bläserchor,
Günther Rahn ganz besonders
Herrn Pastor Steinke,
Sylvia und Jürgen für die Hilfe.
Fintel, im Oktober 2014
Alles Gute
zum Geburtstag...
Mobil: 0152 / 08 98 13 50
Andreas Villwock - Westerveseder Landstr. 3 - 27383 Scheeßel
Tel. 0 42 63 /6 75 98 01 - Fax 6 75 98 03 - planen-zelte@ewetel.net
Bitte denken Sie daran, Ihre Überweisungen
und Wiederholungsrezepte rechtzeitig zu bestellen.
Rezept-Tel.: 0 42 61/84 07 74 · eMail: rezept@praxis-am-burgtor.de
Diamantenen Hochzeit
60
Am Burgtor 1
27356 Rotenburg Wümme
www.praxis-am-burgtor.de
Wir machen Urlaub!
Vom 27. bis 31.10.2014 bleibt die Praxis geschlossen.
Walli Dorka
(Kaufhaus Lienhoop)
3PENDEGUTALLESGUT
Einfach
abgeben &
kassieren!
Lauenbrücker Weg 19 · 27356 Rotenburg
Tel.: 0 42 61/95 66 00 · Mail: info@kkb-toiletten.de
Eva Dvorakova
16. Oktober
Anzeigen
in der Rundschau
haben einen hohen
Beachtungswert.
Telefon Anzeigenabtlg. (0 42 61) 92 90-0
Telefax Anzeigenabtlg. (0 42 61) 92 90-29
Lena von Hollen
Wensebrock
17. Oktober
info@rotenburger-rundschau.de
Werner Eickhoff
Sauensiek
18. Oktober
RESTAURANT • SAAL • BIERGARTEN
AHAUSER
H OF
Es muss nicht immer
Grünkohl sein!
14. Februar 2015 ab
18
Räumlichkeiten von 20 – 150 Personen
Räuberball
für Gruppe
Uhr
n, Firmen
und Familien.
Nach der Bollerw
ag
Einkehr zum rustik entour:
alen Essen –
ohne Besteck!
Unterhaltung mit
Tumalon,
vom 17. - 26. Oktober
dem Gaukler &
Live-Musik mit Wi
lli Nagel!
27367 Ahausen · Hauptstraße 11
Tel. 0 42 69/52 08 · Fax 10 55 32 · www.ahauser-hof.de
11 Uhr
Mo. + Di. Ruhe
So. ab net
Inh. Marion Schulz
tag
geöff
Bayrische
Woche
Nico Burfeind
19. Oktober
Danny Radowski
Wir danken allen Verwandten,
Freunden und Bekannten, die
sich in stiller Trauer mit uns
verbunden fühlten.
Ein besonderer Dank gilt Herrn
Pastor Jäckel für seine tröstenden
Worte sowie dem Bestattungsinstitut Klaus Bremer.
Mona Senkbeil
geb. Lüdemann
Marco Senkbeil
Spielregeln:
• Füllen Sie das
Raster mit
den Zahlen
von 1 bis 9
• In jeder Zeile
und in jeder
Spalte darf jede
Zahl nur einmal
vorkommen
• Auch in jedem
3 x 3 Feld
kommt jede Zahl
nur einmal vor
Die Auflösung finden Sie am nächsten Sonntag in der Rundschau.
Lösung vom
letzten Sonntag:
-Team
Danksagung
Wir haben am
17. Oktober 2014 geheiratet.
&
Visselhövede
...wünscht das
Mi. – Sa. ab 17 Uhr
SUDOKU - Spiel der Woche
Klein Meckelsen
Irma
Riebesehl
Im Namen aller Angehörigen
Die Kinder
† 09.09.2014
Ostervesede, im Oktober 2014
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
RUNDSCHAU SEITE
FAMILIENANZEIGEN
Begrenzt ist das Leben
doch unendlich die Erinnerung.
Wir trauern um unseren Freund
Jonny
Ein großartiger Mensch ist von uns gegangen!
Danksagung – Statt Karten
Erinnerungen sind die kleinen
Sterne, die tröstend in das Dunkel
unserer Trauer leuchten.
Wer dich gekannt hat,
war stolz auf deine Freundschaft.
Die Spuren deines Lebens,
deiner Hände Werke und die Zeit mit dir
werden stets in uns lebendig bleiben.
Es ist schwer, einen geliebten
Menschen zu verlieren. Es ist
wohltuend, so viel Anteilnahme
zu erfahren.
Du wirst in unserer Runde fehlen.
Walter + Brigitte, Werner + Ulrike,
Gerhard + Gerda, Friedel + Erika,
Franz + Karin, Dieter + Doris,
Ludolf + Edith, Achim + Anni,
Gerhard + Hilke, Ulf + Traudl,
Reinhard + Karin, Dieter,
Ursel + Curt, Gerhard + Frauke
Familienanzeigen
Karin Schmidt
Walter
Nachtmann
Wir vermissen Dich.
†13.08.2014
Deine Nachbarn und Freunde
Wir denken Dein, wenn uns
der Sonne Schimmer
Vom Himmel strahlt.
Wir denken Dein, wenn sich
des Mondes Flimmer
In den Quellen malt.
Es ist Zeit, weiter zu gehen,
wenn das Ziel erreicht ist.
Ein langes, bewegtes Leben, geprägt von beglückenden
Aufgaben, Begegnungen und Erinnerungen, ist in einem
ruhigen Moment ausgeklungen.
Karin Schmidt
Hetzwege
Annette Nachtmann
und Kinder
Hemslingen, im Oktober 2014
Hetzwege, im Oktober 2014
Z.B. zu folgenden Anlässen:
Grüne Hochzeit (frisch verheiratet)
Baumwoll-Hochzeit (1 Jahr verheiratet)
Ochsen-Hochzeit (5 Jahre ohne Kinder)
Kupferne Hochzeit (7 Jahre verheiratet)
Hölzerne Hochzeit oder Rosen-Hochzeit (10 Jahre verheiratet)
Blecherne Hochzeit (12 1/2 Jahre verheiratet)
Gläserne Hochzeit (15 Jahre verheiratet)
Porzellan-Hochzeit (20 Jahre verheiratet)
Silberne-Hochzeit (25 Jahre verheiratet)
Perlen-Hochzeit (30 Jahre verheiratet)
Leinwand-Hochzeit (35 Jahre verheiratet)
Rubin-Hochzeit (40 Jahre verheiratet)
Goldene Hochzeit (50 Jahre verheiratet)
Diamant-Hochzeit (60 Jahre verheiratet)
Eiserne Hochzeit (65 Jahre verheiratet)
Steinerne Hochzeit (67 1/2 Jahre verheiratet)
Gnaden-Hochzeit (70 Jahre verheiratet)
Wir danken für die Spenden, die
tröstenden Worte, liebevollen Zeilen
und alle Zeichen der Verbundenheit
und Freundschaft.
Brunislawa Venzke
† San Francisco
* 07. November 1923
Durch einen tragischen Unfall habe ich
meine liebe Freundin Karin verloren.
Sie wird mir fehlen.
† 15. Oktober 2014
In Liebe und Dankbarkeit
Dieter und Susanne
Helga und Waldemar
Hannelore und Jürgen
und alle, die sie lieb hatten
Gertrud
Scheeßel, im Oktober 2014
28870 Quelkhorn
Die Trauerfeier findet am Dienstag, dem 21. Oktober 2014,
um 13.00 Uhr in der Trauerhalle Fischerhude statt.
Das einzige Wichtige im Leben
sind die Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.
Danach erfolgt die Beisetzung auf dem Quelkhorner Friedhof.
Albert Schweitzer
Haus der Stille, Lilienthaler Straße 19a, 28870 Fischerhude-Quelkhorn
Nach einem tragischem Unfall in
San Francisco muss ich Abschied
nehmen von einem lieben Menschen,
meiner besten Freundin
Karin Schmidt
Überall hast du Spuren hinterlassen –
du fehlst und wirst für immer einen
Platz in meinem Herzen haben.
Irene
Mit mir trauern Herbert, Mirko,
Sonja, Jasmin und Thomas.
Scheeßel, im Oktober 2014
Statt Karten
Familienanzeigen
in der Rundschau
informieren Freunde
und Bekannte über frohe
und ernste Ereignisse.
Einmal noch die Uhr zurückdrehen,
einmal noch deine Geborgenheit spüren,
einmal noch mit dir in die Sonne sehen,
einmal noch mit dir ans Wasser gehen,
einmal noch genießend über die Felder zieh’n,
einmal noch dir sagen, ich habe dich gern,
einmal noch – ach du bist fern.
Heute entschlief plötzlich und unerwartet mein lieber Mann, unser guter Vater,
Schwiegervater, allerbester Opa, Bruder, Schwager, Onkel und Cousin
Johann Köhnken
* 06.05.1946
! 15.10.2014
In Liebe und Dankbarkeit
Deine Ulrike
Jost und Tanja mit Mette und Mila
Klaus und Ina mit Josch
Erika und Heinz
sowie alle, die ihn gern hatten.
27356 Waffensen, Zum Glockenturm 8
Die Trauerfeier findet am Dienstag, dem 21. Oktober 2014, um 14.00 Uhr
in der Friedhofskapelle in Waffensen statt.
Von Beileidsbekundungen am Grabe bitten wir abzusehen.
Bestattungshaus Müller Sottrum, Große Straße 14
27
28
RUNDSCHAU
SONNTAG, 19. OKTOBER 2014
Taxi + Bus Cordes
NE
Taxi + Bus Cordes
Sa. 08.11.2014
Wir fahren
zum Fischmarkt
in Hamburg
Winterträume auf
Schloss Eldingen
Busfahrt € 16,- p.P.
Inkl. Eintritt und
Busfahrt € 32,- p.P.
Info und Anmeldung:
Büro Fintel, 9.00-12.00 Uhr
Telefon 0 42 65/95 40 370
info@taxi-cordes.de
Info und Anmeldung:
Büro Fintel, 9.00-12.00 Uhr
Telefon 0 42 65/95 40 370
info@taxi-cordes.de
CR
EA
TO
N
ON
T
So. 09.11.2014
AN
PF
12.-14.12.2014
Neues
Dach
100 m Dachneueindeckung
2
mit hochwertiger Ton-Pfanne inkl.
Abriss, Lattung und 160 mm Wärmedämmung im Wohnbereich
ab €
3.999,-
Norddt. Dachbau Kramer GmbH
Tel. 040-809081120
Kostenlose Beratung u. Angebot vor Ort
27383 Scheeßel
Büro: Moordamm 6
Ausstellung: Zevener Str. 6a
04263 - 4584
Markisen
Rollladen
Plissees
Insektenschutz
Reparaturservice
www.Steenbock-Sonnenschutz.de
Taxi + Bus Cordes
Striezelmarkt
in Dresden
Inkl. Busfahrt,
Stadtrundfahrt,
Hotel mit Ü/F
€ 175,- p.P. im DZ
So nah ist Ihr
Führerschein
Wir suchen Interessenten für hochwertige, geschmackvolle Einbauküchen, passgenau
für Ihr Haus oder Ihre Wohnung, die Sie äußerst günstig von uns erhalten.
Voraussetzung ist ein gepflegtes, geschmackvolles Umfeld und dass Sie bereit sind, für 6
Monate nach telefonischer Absprache Ihre Küche interessierten Architekten zu zeigen.
Lutz Niehardt
Fachpsychologe für Verkehrspsychologie
Sottrum, Tel. 0 42 64/83 53 59
niehardt@uni-bremen.de
al
total lok
3PENDENKONTO
",:
$2+DE
3PENDENKONTO
Weihnachtsmarkt
in Braunschweig
Busfahrt € 22,- p.P.
Info und Anmeldung:
Büro Fintel, 9.00-12.00 Uhr
Telefon 0 42 65/95 40 370
info@taxi-cordes.de
VERANSTALTUNGEN
?
Wer macht mit beim
Sottrumer
Projekt GmbH, Telefon (05 41) 40 90 60
3PENDEGUTALLESGUT
Sa. 29.11.2014
Vorbereitung auf die MPU
Anmeldung bis 4.11.2014:
Büro Fintel, 9.00-12.00 Uhr
Telefon 0 42 65/95 40 370
info@taxi-cordes.de
Neue Küche?!
Taxi + Bus Cordes
t
k
r
a
m
s
t
h
c
Weihna
Künstler?
Aussteller?
Handwerker?
Machen Sie unseren Markt schicker!
Werden Sie jetzt Marktbeschicker!
1. Advent, 30. November 2014
11.00 bis 19.00 Uhr – Rund ums Heimathaus
",:
$2+DE
Wenn Sie interessiert sind, füllen Sie bitte den nachstehenden Coupon aus und senden diesen an:
Volksbank eG Wümme-Wieste
Herr Volker Heinze
Große Straße 22 · 27367 Sottrum
%INESFàRALLEx
Sie erreichen uns auch über
E-Mail: info@gewerbeverein-sottrum.de
Name:
Anschrift:
Holzpellets Sack Ware a 15 KG
bei Einzelabnahme per15 KG Sack € 4,20 bei
Palettenabnahme 65 x 15 KG
pro Palette €
260,-
Solange der Vorrat reicht. Alle Preise inkl. MwSt.
Telefon:
Ü
Was bieten Sie an:
Emma Behling
Lina Heidler
5. Oktober; 3.120 g; 50 cm
Bötersen
Anna und Sven Behling
12. Oktober; 4.300 g; 56 cm
Visselhövede
Sandra und Thomas Heidler
Arin Örper
Jona Berdien
13.Oktober; 3.780 g; 53 cm
Rotenburg
Nesibe und Aydin Örper
14.Oktober; 3.190 g; 50 cm
Tostedt
Ines und Kai Berdien
Marie Tödter
John Miller
14.Oktober; 3.945 g; 52 cm
Posthausen
Kerstin und Torben Tödter
14.Oktober; 3.330 g; 50 cm
Tostedt
Anna Miller und Sergej Ivasenko
Den Wagen haben wir aus der
Babys der Woche zum Ansehen und Ausdrucken:
Foto-Galerie im Internet unter www.rotenburger-rundschau.de
SEITE
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
828
Dateigröße
19 057 KB
Tags
1/--Seiten
melden