close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bulletin-Nr. 70 (Rückrunde Saison 2013/14) - FC Schwarzenburg

EinbettenHerunterladen
BULLETIN
FC Schwarzenburg
nde
u
Vorr
5
/1
2014
Volltreffer!
sympathisch anders
3150 Schwarzenburg
Tel. 031 734 20 20
www.bankgantrisch.ch
Bulletin No 70
FC Schwarzenburg
Postfach 32, 3150 Schwarzenburg
Postkonto 30-22492-6
www.fcschwarzenburg.ch
August 2014
Impressum
Liebe Freunde des grünen Rasens, die
Fussball-WM ist schon wieder vorbei
und das Bulletin des FC Schwarzenburg wird 70! Eine ereignisreiche Saison steht uns bevor, bei den Aktiven will
man heuer oben mitspielen und auch
bei den A-Junioren soll ein weiteres Mal
der Ligaerhalt in der höchsten Spielklasse angestrebt werden. Diesen und allen
anderen Mannschaften wünsche ich viel
Erfolg, in diesem Sinne:
Offizielles Vereinsorgan des
Fussballclub Schwarzenburg. Erscheint
zweimal jährlich in einer Auflage von
600 Exemplaren.
Hopp
FCS!
Mit freundlichen Grüssen
Jonas Hubacher
Redaktion
Hubacher Jonas
Mittelstrasse 23, 3012 Bern
hallo@jonashubacher.ch
Druck
Offsetdruck Hurni
rolf.hurni@bluewin.ch
3150 Schwarzenburg
Redaktionsschluss der
nächsten Ausgabe:
27. Feb 2015
Jetzt gleich eintragen!
3
Vereinsadressen
Präsident
Amstutz Thomas
Pöschenweg 37
3150 Schwarzenburg
Tel. Privat Tel. Geschäft Natel
031 / 961 13 00
032 / 391 90 83
076 / 491 90 83
Vizepräsident
Zbinden Andreas
Zelgweg 22 3150 Schwarzenburg
Tel. Privat
Natel
031 / 731 44 23
079 / 592 36 60
Sportchef
Roger Nyffenegger
Kappelen 11
3150 Schwarzenburg
Tel. Privat
Natel
031 / 731 39 93
079 / 214 48 90
Spiko
König Philipp Tel. Privat Aarefeldstrasse 19 Natel
3600 Thun
031 / 731 30 06
077 / 407 51 15
Chef Sponsoring
Kreuter André
Wartgässli 12
3150 Schwarzenburg
Natel
079 / 377 26 86
Chefin Finanzen
Moser Susanna
Einschlag 12
3150 Schwarzenburg
Tel. Privat
Tel. Geschäft
Natel
031 / 732 01 05
058 / 358 56 07
079 / 613 06 28
Sekretärin
Gerber Jna
Schwirrenstrasse 24
3150 Schwarzenburg
Tel. Privat
Natel
031 / 731 37 32
079 / 745 54 03
Juniorenobmann
Kerle Pascal
Schlossmatten 15
3150 Schwarzenburg
Tel. Privat
Natel
031 / 731 33 18
079 / 238 97 05
Kinderfussballobmann
Zbinden Andreas
Tel. Privat
Zelgweg 22 Natel
3150 Schwarzenburg 031 / 731 44 23
079 / 592 36 60
Präsident 100-er Club
Badertscher Markus
Natel
079 / 818 51 31
Sekretär & Kassier
100-er Club
Beyeler Alfred
Tel. Privat
031 / 809 31 43
Natel
Natel
079 / 218 75 17
079 / 776 37 76
Materialverwaltervakant
Platzwarte
Ueli Gasser
Hanspeter Stoll
Chef Schiedsrichter
vakant
4
Clubhaus Buvette Dardel Fritz Hostettler Beat Natel
Tel. Privat Tel. Privat
079 / 712 80 12
031 / 731 19 75
031 / 731 25 80
Betriebsleiter Pöschen
Messerli Hansruedi
Tel. Geschäft
031 / 732 01 00
Tel.
031 / 731 47 22
TrainerraumSpielverschiebungen
Redaktion FC Bulletin
Hubacher Jonashallo@jonashubacher.ch
Webmasterin
Moser Susannasusanna.moser@allianz-suisse.ch
AUFRUF AN ALLE
BULLETINSPONSOREN
Bitte überprüft eure Inserate und Anzeigen! Falls es Änderungen oder
Neuerungen gibt, bitte meldet dies direkt beim Redaktor des FC-Bulletins
Redaktion: Jonas Hubacher
Adresse:
Oder per Mail:
Mittelstrasse 23hallo@jonashubacher.ch
3012 Bern
Merci!
HONYMO Holzbau AG
Feldmoosstrasse 5
3150 Schwarzenburg
Tel. 031 731 47 13
Fax 031 731 47 14
www.honymo-holzbau.ch
5
Bericht Präsident
Nach vielen langen unglaublichen Nächten durften wir endlich am 13. Juli 2014
den Weltmeister in Erfahrung bringen.
Wie viel wurde vor dieser WM in den
Medien berichtet was alles nicht gut
läuft, wer wo die Finger im Spiel hat
und trotzdem schaut am Schluss jeder
auf eine erlebnisreiche und interessante Weltmeisterschaft in Brasilien zurück.
In gewissen Bereichen können wir fast
mit diesem internationalen Anlass mithalten und trotzdem bin ich manchmal
froh, dass wir es nicht überall erreichen.
Nachfolgend ein kleiner Einblick in die
vergangene Saison des FC Schwarzenburg:
Vorstand
Der Vorstand hat sich übers ganze Jahr
mehrmals intensiv mit Themen auseinandergesetzt und nach Lösungen gesucht und auch einige Aufgaben bereits
umgesetzt. Immer gegen Ende der Saison kommt der grosse Moment, wer sich
für die nächste Legislatur nochmals zur
Wiederwahl zur Verfügung stellt.Eigentlich bin ich schon fast überrascht, dass
wir an der diesjährigen Hauptversammlung keine Neuwahl durchführen muss.
Nein, die Freude war aber wirklich nur
von kurzer Dauer. Denn ich weiss, dass
wir nächstes Jahr wiederum mindestens
einen Posten zu ersetzen haben. Unsere
gute Seele und „Mädchen für alles“ Susanna, hat uns mitgeteilt, dass Sie die
letzte Saison mit uns in Angriff nimmt.
Somit beginnt die neue Saison auch
gleich mit einer Erweiterung der Pendenzenliste vom Präsidenten und dieser
6
macht sich einmal mehr auf die Suche
nach möglichen Kandidatin oder Kandidaten.
Spielbetrieb
Ein Jahr nach dem immer noch schmerzhaften Abstieg unserer 1. Mannschaft
in die 4. Liga, müssen wir wie feststellen, dass ein Wiederaufstieg erstens talentierte und willige Spieler, engagierte
Trainer, und vor allem Erfolg und Glück
braucht. Die verflossene Saison hat aufgezeigt, dass Ziele tatsächlich nur durch
Kontinuität erreicht werden können. Ich
hoffe sehr, dass wir in der neuen Saison nun tatsächlich von Beginn weg
Schwung haben und die gesetzten Ziele erreichen werden. Es wäre doch toll,
in einem Jahr wieder von Erfolgen und
Höhenpunkte der Saison zu sprechen.
Bereits letztes Jahr habe ich darauf
verwiesen, dass ein Abstieg möglichst
früh zu verhindern ist und wir alle froh
sind nicht bis am Schluss rechnen zu
müssen. Leider hat dieses Jahr alles
rechnen und bangen nichts genutzt.
Aufgrund der Auf- bzw. Absteiger in unserem Kreisverband hat es leider unsere 2. Mannschaft nicht mehr aus eigener
Kraft geschafft und steigt trotz untenstehendem Tabellenstrich doch noch in die
5. Liga ab. Ich bin aber überzeugt, dass
die Wut um den einen und anderen vergebenen Punkt sicherlich eine Liga tiefer wieder drei Punkte bringen werden
und es dann zum baldigen Wiederaufstieg reichen wird.
Was für eine Saison für unseren Altherrenfussball. Nachdem die Senioren letztes Jahr fast nur Siege einfahren konnten und den Aufstieg knapp verhindert
haben, steht dieses Jahr unter einem anderen Aspekt. Kaum zu glauben, denn
diese Saison musste bis zum letzten
Spiel gegen den Abstieg aus der Promotionsgruppe gekämpft werden. Am
Ende reichte eine gute Leistung um dem
Rutsch unter den Strich noch knapp zu
entkommen. Erste Massnahmen wurden
bereits im letzten Spiel gegen Wabern
eingeleitet und so wurde unser langjähriger „Eis Trainer“ Husi Röfe an die Linie
gestellt um Ruhe und Ordnung in unser
Spielsystem zu bringen. Er kann es halt
immer noch unser Röfe!
Mit Konstanz und Ruhe hat es unsere
Veteranenmannschaft zum zweiten Mal
in Folge geschafft an der Tabellenspitze mitzuspielen. Auch dieses Jahr haben
wir bewusst nochmals auf einen Aufstieg der Mannschaft verzichtet, denn es
ist doch schöner mal ein Sieg nach Hause zu nehmen als nur viele Gegentore!
Sonst fragt mal die Mannschaft aus Brasilien die können eine schöne Geschichte aus dem Halbfinal erzählen.
Unsere Juniorenbewegung kommt tatsächlich in Bewegung. Es eine wunderbares Gefühl den Verein in jeder Alterskategorie vertreten zu haben. Doch trotz
Weltmeisterschaft und Akquisition von
neuen Spielern müssen wir auf unsere
kostbares Gut sehr sorge tragen. Langsam aber sicher wird auch der FCS nicht
weiter eine eigenständige Rolle tragen
können. Eine regionale Zusammenar-
beit drängt sich schon fast auf, um jedem Sohn oder jeder Tochter in Schwarzenburg auch ein Fussballmannschaft in
seinem Alter bieten zu können. Deshalb
haben wir auf die neue Saison erstmals
eine Juniorengruppierung mit den Vereinen Rüschegg, Sternenberg und Köniz
abgeschlossen. Dies gibt uns die Möglichkeit, jedem interessierten Kind eine
Alternative zu bieten. Das dieses regionale Denken auch Veränderungen in diversen Bereichen mit sich bringt ist nicht
von der Hand zuweisen und wir erhoffen uns auch ein gewisses Verständnis
der Eltern.
Sportlich dürfen wir auch mit Stolz erwähnen, dass wir mit den Junioren A immer noch in der höchsten Juniorenspielklasse mitspielen und uns dadurch auch
ein gewisses Prestige gegenüber anderen Vereinen verschaffen haben. Die Juniorenmannschaften sind immer noch
unser Goldstück und es freut mich immer wieder, zu sehen wie professionell
und gut in den Mannschaften gearbeitet wird. Diesen Dank möchte ich insbesondere meinen Vorstandskollegen
Ändu und Päscu aussprechen, aber natürlich auch jedem einzelnem Juniorentrainer!
Infrastruktur
Leider ist es uns bzw. der Gemeinde
noch nicht gelungen, das geplante Vorhaben, die Garderobenerweiterung in
der Pöschen umzusetzen. Die Politik hat
uns aber versichert, dass dies im Folgejahr umgesetzt werden soll. Ich nehme
7
Politiker immer beim Wort und erwarte
natürlich auch, dass dies nicht nur ein
leeres Versprechen sein wird, oder gar
ein Taktik uns aus dem Gleichgewicht
zu bringen. Sondern in Tat und Wahrheit
auch umgesetzt wird!
Trotzdem kann im Bereich der Infrastruktur doch noch von einem Durchbruch
gesprochen werden. Auch hier sticht das
regionale Denken wieder in den Vordergrund. Nach zahlreichen Gesprächen
und Verhandlungen ist es uns endlich
gelungen für den FC Schwarzenburg
einen Kunstrasen zu organisieren. Leider wird dieser nicht in unserer Anlage
zum liegen kommen, aber mit der Gemeinde Köniz konnte ein Vereinbarung
für die Benützung der Anlage in Niederscherli abgeschlossen werden. Die Nutzung während den Wintermonaten, soll
uns die Möglichkeit bieten die Vorbereitung besser anzugehen und somit auch
das Manko gegenüber Mannschaften
aus tieferen Meereslagen auszumerzen.
Weiter soll damit auch ein Grundstein für
Platzierungen im Aufstiegsbereich gegeben werden.
Finanzen
Das ein Verein in dieser Grössenordnung auf grossen finanziellen Goodwill
der Bürger und Sponsoren zählen kann
ist überlebenswichtig. Damit wir in Zukunft alles im gleichen Ausmass bieten
können, wird es auch beim FCS in naher
Zukunft zu einer Anpassung der Beiträge unweigerlich vorbeiführen. Wir wer8
den alles daran setzen, dass wir die finanzielle Lage des Vereins im Lot halten
können.
Anlässe
Die unzähligen Anlässe welcher unser Verein alljährlich durchführt sind
mit grossem personellem und zeitintensivem Aufwand verbunden. An dieser Stelle gebührt unseren Organisatoren und Helfern vom Altjahrshöck,
Altjahrswoche, Saujasset, Bank Gantrisch Cup WM-Event und all den anderen einmaligen Ereignissen im
letzten Jahr ein riesiges MERCI!
Dank
Als erstes Danke ich meinen Vorstandskolleginnen und -kollegen für ihren Einsatz und Unterstützung während des
letzten Jahres. Den Schiedsrichtern,
Platzwarten, Speaker dem Buvettenteam und all jenen die ich nicht persönlich erwähnt habe für die wertvolle Arbeit.
Speziell bedanke ich mich bei sämtlichen Sponsoren für ihre Unterstützung
zum Wohle des FC Schwarzenburg.
Ich wünsche allen eine verletzungsfreie
und erfolgreiche Saison 2014/15!
Euer Präsident
Thomas Amstutz
Sponsoren
Vielen Dank für die Unterstützung!
Trikots
Bank Gantrisch
Expert Zahnd AG
Garage Corpataux
Garage Schönentannen
Garage Zahnd AG
Garage H. Zutter
Gasser AG, Glace und Tiefkühlprodukte
Gasthof Bühl
Honymo Holzbau AG
Hotel Restaurant Sonne
Restaurant Schwarzer Löwe
Physiotherapie Maya Stoll / Marianne Schneider
Roggli AG
Urs Moser, Reinigungen
Vifian Möbelwerkstätte AG
Juniorenbus
Bank Gantrisch
Gilgen Door Systems AG
Garage Zahnd AG
Landi
Rudolf Lempen
100er-Club
9
Sportchef
Gemäss Vorrunden Bericht vom
06.03.2014, haben wir in den Tabellen
bei fast allen Mannschaften etwas gut
zu machen. Erschwerend schon zu Beginn der Rückrunde war, dass wir verspätet auf den heiligen Rasen durften.
Dennoch versuchten die Mannschaften
kühlen Kopf zu bewahren und trainierten konzentriert auf die bevorstehende
Rückrunde.
1.Mannschaft
Nach der Vorrunde lag das Team von
Marco Mosimann im Mittelfeld der Tabelle. Ein Aufstieg in die 3.Liga erschien
nach Ansicht der Tabelle und des junges Alters der Spieler als eher unwahrscheinlich. Der Mannschaft konnte man
aber zutrauen einem vor ihnen platzierten ein Bein zu stellen, was gegen den
SC Grafenried schliesslich auch gelang.
Zu Beginn der Rückrunde musste sich
das Team jedoch sechs Spiele lang oder
anders gesagt bis zum 05.Mai 2014 gedulden bis man den ersten Vollerfolg feiern konnte. War das Team im Kopf noch
im Trainingslager in Spanien? Welches
gemäss Aussagen der Mannschaft ein
voller Erfolg war. Wechselten sich Unentschieden und Niederlagen in etwa
gleich ab. Dabei zu sagen ist, dass man
gegen Länggasse und Goldstern an einem Punkt schnuppern konnte, bevor
die Partien noch verloren gingen. Die
vorher erwähnte Partie gegen Grafenried war so etwas wie ein Auslöser für
das was noch kommen sollte! Die Mannschaft zeigte eine tolle Moral verlor einzig nur noch die Partie gegen den FC
Bern, die restlichen 3 Partien konnte das
Team um Kapitän Riesen deutlich mit einem Torverhältnis von 15:2 gewinnen.
Am Schluss resultierte der fünfte Rang
für das ambitionierte Team.
Fazit Saison: Das Team wurde unter ihrem Wert geschlagen, verschiedene
Gründe liessen eine bessere Plazierung
nicht zu. Ein junges Team, das wenn es
zusammen bleibt noch viel erreichen
kann.
2.Mannschaft
Auch in der Rückrunde war der gute
Geist im Team spürbar. Eine Woche vor
Rückrundenstart bereiteten Chrigu und
Sasa die Jungs im Trainingslager im
Tessin auf die bevorstehenden Wettkämpfe vor. Umgekehrt als in der ersten Mannschaft musste man sich erst
am 03.05.2014 gegen Makedonija geschlagen geben.
3150 Schwarzenburg, Bernstrasse 11
Tel. 031 731 05 04, www.expert-zahnd.ch
10
Anschliessend vermisste man ein wenig
die letzte Intensität um noch der eine
oder andere Match mehr zu gewinnen.
Hatte man doch schon in der mitte der
Rückrunde den vermeintlichen Ligaerhalt gefeiert, was sich jedoch als Reinfall ergab. Wegen einer Klausel vom Verband betreffend Absteiger von gewissen
Teilverbänden stieg das Team unglücklich ab. Schade.
Fazit Saison: Unglücklich abgestiegen, ansonsten macht das zwei Freude. Vielleicht
hätte man in der ganzen Saison den einen
oder anderen Punkt mehr holen können.
Senioren
Danke Frude Bartlome! Wenn er dabei
war, punktete das Team der Senioren immer! Nach dem letzten Rang in der Vorrunde vermochten die Jungs vom Staff
Burri, Lanz und Reinhard den drohenden
Abstieg noch abzuwenden. Schliesslich
belegte die Mannschaft den fünften
Rang. Leicht entspannt hat sich aber die
Situation beim Spielerpersonal, musste
doch Pädu nicht mehr an jedem Match
noch unzählige Telefonate tätigen.
Veteranen
Einzig die ältesten durften sich Gedanken über einen allfälligen Aufstieg
Gedanken machen. Nach dem letzten
Spiel gegen Münchenbuchsee das beim
Stand von 1:1 wegen dem starken Gewitter über dem Fussballplatz in der
Halbzeit abgebrochen werden musste,
konnte man dem Gegner zum verdienten
Aufstieg gratulieren. Auch hier sind auf
einmal 14 Spieler auf der Mannschaftsliste zu lesen, was es sicherlich für Rico
einfacher gemacht hat.
Zum Schluss meines Berichtes bedanke ich mich herzlich bei allen Trainern,
Funktionären, Spielern, Sponsoren und
der Vereinsleitung für ihr Engagement
und wünsche allen eine faire, sportlich
erfolgreiche Saison 2014-15.
Schwarzenburg, 12.08.2014
Roger Nyffenegger
Sportchef FC Schwarzenburg
11
Trainer
4. Liga a
Marco Mosimann
mosim72@bluewin.ch
Giebelweg 5
Natel
3323 Bäriswil
079 / 701 98 92
4. Liga b
Christian Zahnd
jayjay.zahnd@gmail.com
Bernstrasse 17
3150 Schwarzenburg
Tel. Privat
Natel
031 / 534 51 31
079 / 657 73 79
Senioren
Patrick Lanz
p.m.lanz@hispeed.ch
Kaplaneistrasse 28
3182 Ueberstorf
Tel. Privat
Natel
031 / 731 66 91
079 / 315 56 96
Veteranen
Straub Rico
r.straub@hispeed.ch
Flüehli 51
3150 Schwarzenburg
Tel. Privat
Natel
031 / 932 37 00
079 / 358 77 92
Junioren A
Rudolf Gasser
ga@swissonline.ch
Niedereichiweg 10
3148 Lanzenhäusern
Tel. Privat Natel
031 / 731 29 75
079 / 652 88 47
Junioren B
Daniel Mutti
Langenwilweg 55
3150 Schwarzenburg
Natel
078 / 854 13 37
Tel. Privat 031 / 738 94 19
Tel. Geschäft 031 / 731 17 77
Junioren C9
Pascal Kerle Schlossmatten 15 p.kerle@bluewin.ch
3150 Schwarzenburg Tel. Privat 031 / 731 33 18
Tel. Geschäft079 / 238 97 05
Junioren Da
Messerli Karl
Schwirrenstrasse 46
karl.messerli@swissonline.ch
3150 Schwarzenburg
Tel. Privat
Natel
031 / 731 29 56
079 / 518 50 49
Junioren Db
Zoss Bernhard
Kappelen 3
bernhard.zoss@swibox.ch
3150 Schwarzenburg
Tel. Privat
Natel
031 / 731 26 55
079 / 668 36 71
Junioren Ea
Kreuter Jürg Talweg 6
Tel. Privat
jrkreuter@bluewin.ch
3150 Schwarzenburg
Natel
031 / 731 39 18
079 / 682 74 00
Junioren Eb Andreas Mader
Voremberg 8
Tel. Privat
aendu.mader@bluewin.ch 3150 Schwarzenburg
Natel
031 / 731 24 51
079 / 311 59 75
Junioren Fa René Reber
Riedstrasse 45
Tel. Privat
rene.reber@arnold.ch
3145 Lanzenhäusern
Natel
031 / 735 50 07
079 / 355 97 14
12
Junioren C
Peter Schüpbach
Wydeneggliweg 1
p.schuebi@bluewin.ch
3157 Milken
Junioren Fb André Hostettler
Mühlegässli 17
Tel. Privat
andré.hostettler@frutiger.com 3150 Schwarzenburg
Natel
Junioren Fc
Roger Nyffenegger
Kappelen 11 Tel. Privat
rnyffenegger@glb.ch
3150 Schwarzenburg
Natel
Sunneschyn
Kleiner Markus
Flüehli 10
Tel. Privat
markuskleiner@gmx.ch
3150 Schwarzenburg
031 / 738 00 20
079 / 579 61 72
031 / 731 39 93
079 / 214 48 90
031 / 731 20 57
AUFRUF AN ALLE
BERICHTSCHREIBER
Bitte sendet mir die Berichte rechtzeitig zum Redaktionsschluss, sonst verzögert sich der Erscheinungstermin.
of Hirsch
sth
enma
tt
R
iff
en
Ga
Nächster Redaktionsschluss: 9. März 2014
Einsenden am besten per E-Mail: hallo@jonashubacher.ch
Traditionsbewusster Landgasthof
Gutbürgerliche Küche. Gemütliche Räumlichkeiten. Grosser Saal für Hochzeits-, Familien- und Gesellschaftsanlässe. Ideal für Altersausflüge - rollstuhlgängig. Übernachtungsmöglichkeit. Heimelige Gästezimmer und Massenlager,
günstige Preise.
Mit höflicher Empfehlung: Familie K. + W. Heiniger
Taxibetrieb und Kleinbus bis 15 Personen
13
1. Mannschaft
Nach einer sehr durchzogenen Herbstrunde starteten wir in die Frühlingsrunde. Nach einer guten Vorbereitung
und einem in allen Hinsichten intensivem Trainingslager, war die Motivation
trotz der mässigen Ausgangslage durchaus vorhanden. Weder nach vorne noch
nach hinten schienen grosse Sprünge
möglich zu sein. Trotzdem war das Team
stets gewillt endlich einmal zu zeigen, zu
was es fähig ist. Dies gelang jedoch eher
schlecht als recht.
Nach verlorenem Rückrundenstart gegen das schlechter klassierte Drina war
man auf Wiedergutmachung aus. Dies
gelang weder beim Auswärtsremis in
Zollikofen noch beim Heim-2:2 gegen
den späteren Absteiger Wyler. Somit
war der Fehlstart in die Rückrunde perfekt. Die Stimmung im Team war langsam aber sicher angespannt und man
wusste nicht so recht wo es fehlt. Als sei
dies nicht schon genug, setzte es nacheinander Niederlagen Auswärts gegen
Goldstern und zuhause gegen Worb ab.
Plötzlich musste man sich in Tabellenregionen rumschlagen, von denen vor
der Saison keiner gewagt hat zu sprechen. Der April war vorbei, wir gewannen noch kein Spiel der Rückrunde, wir
standen im Abstiegskampf. So bitter war
die Bilanz der ersten Frühlingswochen.
So die Reise nach Rubigen an den Match
gegen Bosna Bern, notabene das abgeschlagene Tabellenschlusslicht, gerade
recht. Jeder wusste, wenn nicht jetzt,
wann dann? Es wurde zu einem müden
Kick. Die einen konnten nicht, die ande14
ren liessen sich davon anstecken. Der
Junge Hostettler gab im Tor sein Debüt
und absolvierte dies mit Bravour. Gegen
einen schwachen Gegner gewannen wir
ohne zu überzeugen 3:1. Anschliessend
stand der schwere Gang in die Länggasse an. Der Tabellenführer zeigte uns in
der Hinrunde mit einem 0:5 in Schwarzenburg ganz klar unsere Grenzen auf.
Wir wussten also, was uns erwartete.
Unser Mittelfeld-Motor Riesen stand 90
Minuten dem Regisseur der Gastgeber
auf den Füssen. Vor allem er war es, der
in Schwarzenburg den Unterschied ausmachte. Dieser liess sich in regelmässigen Abständen zu Unsportlichkeiten
hinreissen, welche vom Schiedsrichter
jedoch ungeahndet blieben. Mit einer
konzentrierten und kompakten Mannschaftsleistung boten wir dem Gegner
Paroli. Eine einzige Unsicherheit in der
Hintermannschaft wurde eiskalt ausgenützt und wir verloren das Spiel 1:0. Mit
ein Grund für dieses Ergebnis war GoaliRoutinier René ‚Ronnie‘ Reber. Er packte reihenweise Reflexe aus, welche die
Stadtberner beinahe zur Verzweiflung
brachten. Trotz der Niederlage wussten wir nach dem Spiel, dass nicht alles schlecht war.
Nun schien es mit aufwärts zu gehen. Es
folgte die lang ersehnte und gewünschte Siegesserie. Der Reihe nach mussten
Grafenried, Esperia Napoli Berna, und
Portugal Futebol Clube als Verlierer vom
Platz. Dabei wussten wir zwischenzeitlich durchaus zu überzeugen. Danach
folgte eine Auswärtsniederlage in letzter Sekunde gegen FC Bern. Die Hitze-
schlacht bei praller Nachmittagssonne und über 30° war über 90 Minuten
hart umkämpft. Am Ende entschied ein
Kopfballtreffer in der Nachspielzeit die
Partie mit 4:3 zugunsten der Gastgeber.
Zum Abschluss der Saison gewannen
wir zuhause gegen FK Drina problemlos mit 7:1. Dabei ragte Dänu Wittwer
als 6-Fach-Torschütze (!) heraus.
Rückblickend kann man sagen, dass die
erste Saison unter dem neuen Trainer
Marco Massi Mosimann nicht wie gewünscht verlief. Am Schluss resultierte
der 5. Rang. Die gesamte Spielzeit liess
das Team die Konstanz vermissen, was
ein besserer Tabellenplatz verhinderte.
An dieser Stelle bedanken wir uns recht
herzlich bei Jüre Frauchiger für den stets
tollen und engagierten Einsatz als Assis-
tent an der Seitenlinie. Vielen Dank für
die 3 Jahre FC Schwarzenburg. Ebenfalls ein grosses Dankeschön an die regelmässige Unterstützung des Buvetteteams und der ganzen Fangemeinde,
die quasi an jedes Spiel mitreist!
Nun geht es mit dem neuen Trainergespann Massi – Schmid, viel Elan und Motivation in die Saison 2014/2015.
Sportlicher Gruss
Dominik Burren,
Spieler 1. Mannschaft FCS
Bild: Dajana Schneider
15
2. Mannschaft
Wenn aus Pech noch
Unglück wird...
Wenn man sich an die letzte Saison der
2. Mannschaft zurück erinnert, wird mal
wohl in Zukunft von einer unglücklichen
Saison sprechen müssen. Obwohl wir
es geschafft haben, unser Ziel „Klassenerhalt“ sportlich zu erreichen, mussten wir nachträglich in die 5. Liga absteigen. Der Grund war, dass aus der 2.
Liga interregional mehr als zwei Absteiger aus unserem Verband abgestiegen
sind und somit der schlechteste Zehnplatzierteste aus der 4. Liga absteigen
musste. Leider hat es uns erwischt.
Jedoch muss man ehrlich sein und gestehen, dass die ganze Saison für uns
unglücklich verlief. In der Vorrunde hatten wir so viele Verletzte wie noch nie
und dies über einen längeren Zeitraum.
Somit mussten wir in der Vorrunde 35
verschiedene Spieler einsetzen, so dass
wir auch kein eingespieltes Team aufstellen konnten und immer wieder neue
Spieler zum Einsatz kamen. Es reichte
lediglich zu sechs Punkte aus 10 Spielen. An dieser Stelle möchte ich mich
bei den Spielern, wie auch Trainer von
der 1. Mannschaft, den A-Junioren, wie
auch Senioren bedanke, die uns in dieser schwierigen Situation ausgeholfen
hatten.
Nach einem wieder mal ausgezeichnetem Trainingslager im Tessin ging es
auch schon in die Rückrunde. Die verletzten Spieler waren zum grössten Teil
16
wieder fit und wir konnten mit unserem
Stamm antreten. Das erste Meisterschaftsspiel gab uns sehr viel Hoffnung,
die Rückrunde positiv zu gestalten. Wir
holten gegen Esperia (den späteren ungeschlagenen Aufsteiger) ein 1:1 Unentschieden und sind somit die einzige
Mannschaft die Esperia in der Rückrunde Punkte stehlen konnte. Danach folgten drei weitere Unentschieden wie auch
der Sieg gegen FC Gerzensee unseren
Abstiegskonkurrenten. Auch gegen den
FC Köniz der mit sieben Zweitligaspielern auftrat konnten wir ein 1:1 herausspielen. In den letzten drei Spielen ging
und leider die Puste aus und wir verloren diese letzten Spiele. Grundsätzlich muss man sagen, dass wir einfach
zu viele Unentschieden hatten. Mit vier
Punkten mehr hätte eine anderen Mannschaft absteigen müssen.
Trotzdem sehen wir positiv in die Zukunft und das Ziel für die nächste Saison heisst klar, WIEDERAUFSTIEG.
Ich möchte mich noch bei allen meinen
Spielern für den tollen Einsatz bedanken, wie auch bei allen die in irgendeiner Form uns unterstütz haben. Auch
ein grosses Dankeschön an die vielen
Zuschauer die uns nicht nur bei den
Heimspielen unterstützt haben. Ich hoffe, dass es in dieser Saison auch der Fall
sein wird, vor allem bei den zwei Derbys gegen den FC Rüschegg und SC
Thörishaus.
keller ngenieure ag
Hoch- und Tiefbau, Holz- und Stahlbau, Bauphysik, Energieberatung
Dipl. Bauingenieure
Dorfplatz 20
3150 Schwarzenburg
031 731 20 60
paul.keller@keller-ingenieure.ch
Paul Keller
dipl. Bauingenieur FH/STV
dipl. Energieberater
079 301 75 21
VERMONT
VERMONT
INNENAUSBAU
INNENAUSBAU/ TÜREN
/ TÜREN/ FENSTER
/ FENSTER
BODENBELÄGE
BODENBELÄGEININHOLZ
HOLZ
85,
Milkenstrasse,
Milkenstrasse,
3150
3150
Schwarzenburg,
Schwarzenburg,
TelTel
031031
731731
47 47
03 03
17
Im Trainingslager gab uns unser Nati-Trainer, Vladimir Petkovic, einige Tipps und
Tricks für die Rückrunde.
18
Besten Dank auch an Zahnd Christian
der uns nach zwei Jahren als Coach verlässt, um seine Spielerkarriere bei den
Senioren weiter zu führen.
Sportliche Grüsse
Sasa Nikoilc
Teammanger 2. Mannschaft FCS
Abgänge:
Müller Fabian (Wohnortswechsel)
Schmied Patrick (Wohnortswechsle)
Krähenbühl Yves (Studium)
Zwahlen Dominic (Rückenverletzung,
wird neu bei uns Assistentstrainer)
Zugänge:
Giorgino Giulio (A-Junioren)
Capar Dimitri (A-Junioren)
Zbinden Michael (A-Junioren)
Schmied Martin (FC Rüschegg)
Wittwer Daniel (1. Mannschaft)
Sccorerliste und Strafen TOP 5
Nr.
1
2
3
4
5
Nachname
Haussener
Wittwer
Wittwer
Gilgen
Küng
Vorname
Ulrich
Daniel
Christian
Patrick
Stefan
Spiele
13
2
16
10
2
Tore
6
4
4
3
2
Schnitt
46.15
200
25
30
100
Gelbe K.
0
1
4
2
1
G./Rot
0
0
0
1
0
Trainigsbesuche
Nr.
1
2
3
4
5
Name
Zwahlen
Wittwer
Schlachter
Burri
Messerli
Vorname
Peter
Christian
Micha
Sandro
Sandro
Traning
55
49
48
45
40
Max. Traning
65
65
65
65
65
Schnitt in %
84.62
75.38
73.85
69.23
61.54
19
Juniorenobmann
Gruppierungsmannschaften FCS/FCR
(Junioren A – C)
Die A Junioren schafften in der Vorrunde
den sensationellen Aufstieg in die CocaCola-Junior-League. Ein grosser Erfolg
für unsere Juniorenabteilung, da es die
erste Juniorenmannschaft des FCS ist,
die in der obersten Kategorie des Breitenfussballs mittun kann. Gespannt war
man somit natürlich auf das sportliche
Abschneiden in der Rückrunde.
Aber auch auf diesem Niveau schlug
sich das Team beachtlich. Dabei gab es
Spiele gegen bessere Mannschaften die
verloren gingen, aber auch Partien die
das Team zu seinen Gunsten entscheiden konnte und so den Klassenerhalt
schaffen konnte.
Gratulation für diese Leistung in der Vorund Rückrunde!!
Bei den B Junioren war leider in der Vorrunde die Promotionsklasse nach dem
altersbedingten grossen Wechsel an Junioren eine Hürde zu hoch. Somit wurde
die Rückrunde in der 1. Stärkeklasse gestartet mit dem Ziel die Klasse zu halten.
Jedoch lief es dem Team in einigen
Spielen überhaupt nicht (Vorbereitung
am Vorabend?!) und man kam am Ende
nur auf 9 Punkte. Dies reichte, um in der
Rangliste über dem Abstiegsstrich klassiert zu sein und so mindestens den angestrebten Klassenerhalt zu realisieren.
Jedoch wurde später der Strich in der
20
Rangliste nach oben verschoben und
das Team stand somit plötzlich als Absteiger da. Unverständlich natürlich,
dass die Rangliste durch den Verband
nicht von Anfang an so geführt wird!!
Die Ca Junioren konnten in der Vorrunde
die Promotionsklasse halten, mussten
jedoch auch in der Rückrunde durch einen Verbandsentscheid den Abstieg zur
Kenntnis nehmen. Aufgrund eines Pilotprojektes der Integration der YB U16/
U17 Mädchen in die CCJL, steigt anstelle der auf einem Abstiegsplatz klassierten YB Mädchen nun leider unser Ca als
drittletztes Team in die 1. Stärkeklasse
ab.
Beim Cb stand wie immer die Integration in den 11er Fussball im Vordergrund
und nicht die Resultate. Jedoch war das
Trainerduo mit der Trainingsbeteiligung
sowie dem Einsatz an den Spielen einiger Junioren/Juniorinnen nicht immer
so zufrieden.
Das das Kader des C auf die kommende Saison nur 30 Spieler/Spielerinnen
umfasst, musste nach neuen Lösungen
in der Gruppierung gesucht werden, um
wieder zwei Teams stellen zu können.
Mit nur einer Mannschaft in die Meisterschaft zu steigen, machte nach meinem
Befinden keinen Sinn und bringt die Junioren/Juniorinnen in ihrer Entwicklung
nicht weiter.
Die Lösung haben wir in einer neuen
Gruppierung mit dem FC Rüschegg/FC
Sternenberg/FC Köniz gefunden.
Damit es funktioniert
In Ihrer Nähe: Über 200 Profis an
über 20 Geschäftsstellen
Die BKW ISP AG ist im Kanton Bern und
angrenzenden Gebieten einer der führenden
Anbieter im Bereich Elektroinstallationen,
EDV- und Telefonanlagen. Ausgehend von
24 Standorten betreuen wir unsere Kunden
rund um die Uhr.
Ihr Installationsund Servicepartner
BKW ISP AG
Heinz Zahnd
Ringgenmatt 16
3150 Schwarzenburg
Tel. 031 731 02 20
wwww.ispag.ch
Elektro - Telematik - 24h Service
Gemeinsam werden wir eine zweite
Mannschaft stellen und somit allen einen möglichst optimalen
Trainingsbetrieb, sowie eine Teilnahme
an den Meisterschaftsspielen ermöglichen.
Diese Mannschaft wird in der Vorrunde an der neu gegründeten C9 Meisterschaft teilnehmen (9er Fussball wie D
Junioren). Je nach Verlauf wird entscheiden, ob in der Rückrunde im nächsten
Jahr der Wechsel auf ein 11er Team vollzogen werden könnte (Trainingsbeteiligung / Kadergrösse).
Trainersituation:
Junioren A
Trainer: Rudolf Gasser
Assistent: Vakant
Junioren B Trainer: Daniel Mutti
Assistent: Lucas Zbinden
Junioren Ca Trainer: Peter Schüpbach
Assistent: Heinz Zahnd
Junioren Cb Trainer: Pascal Kerle
Assistent: FC Sternenberg/
Andreas Zbinden
Leider beendet Chrigu Moser vorläufig
seine Tätigkeit als Trainer. ‘‘MERCI‘‘ Chrigu, für die gute und intensive Arbeit die
du in deiner Freizeit für den FCS geleistet hast!!
Zum Schluss möchte ich mich bei allen die sich in irgendeiner Weise für die
JUKO einsetzen (Trainer, Assistenten, Eltern, Buvette Team und sonstige Helfer/
innen) recht herzlich für die geleistete
Arbeit bedanken.
Juniorenobmann, Pascal Kerle
21
Junioren A
Nachdem wir in der Vorrunde als erste Junioren-Mannschaft von Schwarzenburg in die Coca-Cola League aufgestiegen waren, wussten wir als Team noch
nicht wirklich was uns erwartet. Wir waren einerseits natürlich gespannt darauf
wie sich das Tempo verändern wird, und
wie stark diese Teams tatsächlich sind,
andererseits waren wir auch hochmotiviert gegen sie zu spielen. Natürlich lag
es nun auch an uns, unsere Leistung aus
der Vorrunde zu bestätigen, das Ziel war
also der Klassenerhalt.
In der Vorbereitung spielten wir gegen
den FC Dürrenast, welcher in der Vorrunde die Coca-Cola League gewinnen
konnte, und hier sollten sich die Klassenunterschiede zeigen: Am Anfang des
Spiels wurden wir komplett überrannt,
sie waren taktisch in dieser Phase eindeutig überlegen und kamen mit demselben Spielzug zu vielen Chancen. Als
wir uns aber an diese Taktik und Formation gewöhnt hatten und uns Ruedi die nötigen Anweisungen gegeben
hatte, lief es relativ gut und wir konnten
noch einigermassen aufholen.
Der Start in die Saison lief allerdings
nicht sehr gut, gegen Grünstern zeigten wir wieder eine schwache erste
Halbzeit und konnten in der 2. Halbzeit nur noch auf 6:4 verkürzen. Auch
die nächsten Spiele gingen verloren (FC
Aarberg, Muri-Gümligen), im Gegensatz
zu anderen Mannschaften konnten wir
mit Rückständen diszipliniert umgehen
und es kam nicht zu unnötigen Strafen.
Das Spiel gegen Aurore Etoile-Mad22
retsch sollte in einem Chaos enden: Der
Match an sich verlief zu unseren Gunsten, wir hatten das Spiel im Griff und waren durchgehend in Führung, erleichtert
wurde uns dies durch eine Tätlichkeit eines Stürmers von ihnen. Ab dieser Roten
Karte wurde das Spiel hitzig und weitere
Bieler holten sich Gelbe Karten. In der
90. Minute artete das Spiel aus, nach
einer Notbremse (Schwalbe?) der Bieler holte sich ein zweiter rot, worauf die
anderen Spieler auf den Schiedsrichter
losgingen und ihn anscheinend beleidigten, denn der Schiri brach das Spiel
ab. Das Spiel wurde Forfait 3:0 für uns
gewertet.
Nun kamen die Spiele auf uns zu die
entscheidend waren, Klassenerhalt oder
Abstieg? Spiez, Tabellenletzter, wurde
ohne Probleme mit 7:2 besiegt. Auch
gegen Herzogenbuchsee waren wir erfolgreich und die Aussichten auf den
Klassenerhalt waren gut: Spiez war mit
einem Punkt ausser Reichweite und
noch bei Punktgleichheit mit AuroreMadretsch würden sie absteigen, weil
sie bis dahin um die 90(!) Strafpunkte
gesammelt hatten. Nachdem wir wieder zwei Spiele in Folge verloren hatten, hatten wir es im letzten Spiel gegen Weissenstein selber in der Hand:
Wir brauchten ein Unentschieden. Das
Spiel endete 1:1 und wir konnten den
Klassenerhalt feiern!
Wie immer war unser Kader knapp und
ich möchte an dieser Stelle den Spielern, die jeweils ausgeholfen haben,
dann ein riesen Dankeschön an Rüedu
National, ich kann mir kaum Vorstellen
dass wir nur Ansatzweise so weit gekommen wären wenn er nicht immer die
richtigen Worte gefunden hätte. Ein weiterer Dank gehört natürlich den Fans, die
immer wieder unsere Matchs verfolgen,
auch das letzte Spiel erfreute sich einer
grossen Besucherzahl und uns Spieler
freut das natürlich auch. Und der letzte
Dank geht an den Trikotwäscher, der uns
eine grosse Arbeit abnimmt.
Merci viu mau!
Fabian Scheidegger
kies + beton ag
schwarzenburg
Tel. Werk 031 731 08 73
Fax Werk 031 731 30 58
Tel. Büro 031 731 29 06
Ihr Lieferant für Kies, Sand
und Transportbeton
23
Kalender 2014/15
November 14
16.11.
FCS-Lotto (Pöschensaal) 13:30 - 18:00
Delegiertenversammlung MFV (Pöschen) 19:00 - 22:00
März 15
16.03.
Öffnungszeiten Juniorenbörse
In der Juniorenbörse vom Fc Schwarzenburg können gebrauchte Fussballartikel (Fussballschuhe, Schoner, Stulpen,
Shirts, Hosen und Trainer) zu günstigen
Preisen gekauft werden. Damit die Börse funktioniert, sind wir darauf angewiesen, dass sie nicht mehr gebrauchte
Artikel, die in einem guten Zustand sind,
in die Börse zum verkaufen bringen.
Die Termine findet ihr auf der Homepage
des Fc Schwarzenburg unter der Rubrik
Verein/Juniorenbörse.
Atelier
Sidefade
Marlies Nydegger
Bei Fragen oder Unklarheiten steht Marlise Zbinden für Auskünfte gerne zur Verfügung.
Damenschneiderin
Zelgweg 24
3150 Schwarzenburg
Telefon: 031 731 16 12
Fax:
031 731 22 66
Ihre Gärtnerei und Ihr
Blumengeschäft
im Schwarzenburgerland
während des ganzen Jahres
Gärtnerei Zwahlen
Karin Zwahlen von Niederhäusern
Guggisberg, 3156 Riffenmatt
Tel. 031 735 51 07 Fax 031 735 51 17
24
25
Junioren B
Vor Beginn der Runde setzten wir uns
das minimale Ziel den Klassenerhalt zu
schaffen. Jedoch kam es anders und auch
nicht so wie man zuerst gedacht hatte!
Wie schon in meinem letzten Bericht
vermutet, war in der 1. Stärkeklasse
kaum ein Unterschied der spielerischen
Qualitäten der Mannschaften zur
Promotion festzustellen. Der Beginn
gelang der Mannschaft optimal, und
so waren schon nach dem ersten
Spiel drei Punkte auf unserem Konto.
Jedoch schon im zweiten Spiel musste
das Team nach einem guten Spiel als
Verlierer vom Platz. Danach konnte aber
gegen den zweiten Absteiger aus der
Promotion erneut ein Sieg verbucht
werden. Im Spiel gegen Bümpliz zeigte
das Team zu was es eigentlich fähig
wäre und spielte sich in einen wahren
Spielrausch. Nur durch die schlechte
Chancenauswertung und einem späten
unnötigen Tor, konnte Bümpliz in den
letzten Minuten des Spiels noch den
Ausgleich erzielen.
Danach war das Pulver leider verschossen
und es folgten mit Ausnahme des Spiels
gegen Worb für mich enttäuschende
Leistungen des Teams (der Vorabend
war wohl bei einigen wichtiger).
Am Ende waren wir in der Rangliste über
dem Abstiegsstrich auf dem 9. Rang
klassiert und hatten so zu mindestens
unser minimales Ziel erreicht. Doch
eben, es kommt manchmal anders als
man denkt!!
26
Zu einem späteren Zeitpunkt wurde der
Strich in der Rangliste durch den doch
so netten bernischen Fussballverband
nach oben verschoben und das B stand
plötzlich als Absteiger da!
Für mich absolut unverständlich, denn
wenn es am Ende drei Absteiger gibt,
sollte die Rangliste vom Fussballverband
von Anfang an so geführt werden!!
Optionen das Team bei den letzten
Spielen ev. noch auf den 8. Schlussrang
zu bringen (wie es auch bei anderen
Klubs gemacht wird), wären auch bei
uns vorhanden gewesen.
Ich wünsche allen die das B altershalber
verlassen weiterhin viel Freude und
Erfolg bei den A Junioren oder Aktiven!
Da ich meine Trainertätigkeit in einer
anderen Mannschaft weiterführen werde,
wünsche ich auch den verbleibenden
Junioren weiterhin eine gute Zeit und
hoffentlich erfolgreichere Spiele mit
dem neuen Trainergespann.
Auch ein grosses “MERCI“ an Bärnu
für die Mithilfe und die gute Zeit als
gemeinsames Trainerduo!
Zum Schluss möchten wir uns bei allen
bedanken, die uns in irgendeiner Form
unterstützt haben.
Pascal Kerle
Kader: Bachofner Jan, Bienz Olivier, Bossart Michel, Caspar Cyril, Cianci Leandro,
Gehrig Joel, Gfeller Jonathan, Hänni Patrick, Hostettler Cedric, Hostettler Michel,
Luginbühl Florian, Moser Dominik, Moser Rafael, Nussbaum Yannick, Nyffeler
Michael, Reichenbach Fabian, Roncaglioni Claudio, Riteco Noell, Roth Joël,
Schüpbach Dan, von Niederhäusern Flavio, Weber Dave, Zahnd Jannick, Zahnd Levin
Schlussrangliste Junioren B 1. Stärkeklasse - Gruppe 1 (Frühjahrsrunde)
1. SC Bümpliz 78 2. FC Rot-Schwarz 3. FC Allmendingen a 4. FC Spiez 5. FC Frutigen 6. FC Zollikofen 7. SC Worb a 8. FC Oberdiessbach 9. FC Schwarzenburg 10. FC Länggasse 11. FC Heimberg
19
18
17
14
14
13
11
10
9 1
R0
schreinerei+küchenstudio
ZBINDEN
Schreinerei: R i n g g e n m a t t 1 8
3150 Schwarzenburg
Tel. 031 731 25 63
Fax 031 731 25 86
Küchenstudio: Feldmoosstrasse 5
3150 Schwarzenburg
Tel. 031 731 04 06
Fax 031 731 25 86
www.s-k-zbinden.c
info@s-k-zbinden.c
Inh. Hans Ulrich Zbind
M W S t . - N r. 1 3 5 2 5
Wir bieten Ihnen mehr: ob Garage, Carrosserie, Lackiererei oder Beschriftungen:
wir garantieren einen Rundum-Service. Kompetent, schnell und zuverlässig.
Garage
Lackiererei
•An-undVerkaufvonNeu-undOccasions-
fahrzeugen
•ServiceundReparaturenallerMarken
•Auspuff-,Batterie-undPneuservice
•Elektro-undKlimaservice
•Autozubehör
•LackierenvonUnfallreparaturen
•Neumalereien
•Spotrepair
•Effektlackierungen
•Industrielackierungen
•Felgeninstandstellen
•Fahrzeugkosmetik
Carrosserie
•SämtlicheCarrosseriearbeiten
•Drücktechnik(Ausbeulenohnezulackieren)
•ScheibenersatzundWindschutzscheiben Reparaturen
•Kunststoffreparaturen
•Aluminium-Instandsetzung
•Restaurationen
•Celette-RichtanlagemitLasermesssystem
•Miracle-Ausbeulsystem
Beschriftungen
•Fahrzeuge
•WerbetafelnundBlachen
•Schaufenster
•Gebäude
Telefon 031 738 81 88, Fax 031 738 84 88
www.bartlomeag.ch
27
SPIELPLAN VORRUNDE
FC Schwarzenburg
Datum
2014
4. Liga
Gruppe 3
5. Liga
Gruppe 5
Senioren+30
Promo. Gr. 1
Senioren+40
Gruppe 1
Junioren A
Coca Cola League
Junioren B
2.St.kl. / Gr.2
Junioren C11
1.St.kl. / Gr.1
Di 12.08.
FC Überstorf
CUP A
CUP 20:00
CUP A
Mi 13.08.
20:00
FC Roggwil
FC Frutigen
SC Ersigen
Do 14.08.
Fr 15.08.
Sa 16.08.
12:30
FC Allmendingen a
So 17.08.
FC Dürrensast a
14:00
Mo 18.08.
FC Wyler/BSC YB
Di 19.08.
FC Laupen
20:00
19:15
FC Ueberstorf
Mi 20.08.
20:00
FC Seisa 08
A
Do 21.08.
20:30
19:00
Fr 22.08.
FC Goldstern
FC Bolligen
Sa 23.08.
10:15
FC Belp a
FC Konolfingen
FC Breitenrain b
FC Reichenbach
So 24.08.
FC Medsport
A
17:00
14:00
A
Mi 27.08.
20:00
FC Rubigen
ev. CUP
ev. CUP
ev. CUP
Do 28.08.
Ostbärn FC
A
Fr 29.08.
C.F.Espana a
kein Spielbetrieb in der Pöschen s2-challenge
Sa 30.08.
A
A
A
FC Rubigen-Münsing FC Heimberg a
So 31.08.
SC Holligen
FC Muri-Gümligen
A
14:00
Mo 01.09.
SC Thörishaus
Di 02.09.
A
Fr 05.09.
FC Bethlehem BE
FC Breitenrain
Sa 06.09.
10:15
FC Goldstern b
19:00
20:30
12:30
FC Sternenberg
FC Hünibach
So 07.09.
SC Grafenried
A
FC Azzuri Bienne
14:00
16:00
Mo 08.09.
SC Bümpliz 78
Di 09.09.
A
Fr 12.09.
FC Wyler/BSC YB
Sa 13.09.
A
SV Slavonija Bern
A
A
FC Bethlehem BE b FC Obersimmental
So 14.09. SC Münchenbuchsee
16:00
FC Grünstern a
A
14:00
Fr 19.09.
A
A
Sa 20.09.
AS Italiana
FC Weissenstein Bern b
Mi 24.09.
FC Biel Seeland
Do 25.09.
20:00
Sa 27.09.
FC Sarina
So 28.09.
A
Mo 29.09.
20:00
A
Di 30.09.
SV Kaufdorf
SC Burgdorf
Fr 03.10.
FC Steffisburg
Sa 04.10.
A
FC Rüschegg
A
A
SV Kaufdorf a
So 05.10. Portugal Futebol Club
16:00
FC Weissenstein Bern
14:00
Fr 10.10.
FC Stella-Azzura
SC Worb
Sa 11.10.
10:15
FC Rubigen
20:30
19:00
12:30
SV Kaufdorf/Gerze FC Muri-Gümligen
So 12.10.
FC Bern
A
FC Herzogenbuchse
14:00
A
Fr 17.10.
Sa 18.10.
A
FC Gerzensee a
Team Oberargau
SC Münchenbuchsee
FC Bern b
So 19.10. SCI Esperia Napoli
16:00
A
A
14:00
Fr 24.10.
Sa 25.10.
10:15
12:30
FC Goldstern
SV Meiringen
So 26.10. FC Grosshöchstetten-Schlosswil
FC Aarberg
16:00
A
Sa 01.11.
A
So 02.11.
Team Untere Emme
Sa 08.11.
A
So 09.11.
FC Länggasse
Trainer
P
G
N
email
Mosimann Marco
Nikolic Sasa
079 701 98 92
079 713 16 71
mosim72@bluewin.ch sasha.n@bluewin.ch
BENERKUNGEN
Heimspiel Hauptfeld
Heimspiel Nebenfeld
Heimspiel Rüschegg
Heimspiel Sternenberg
A= Auswärts
rot= wird noch verschoben
Kursiv = Trainingsspiel
Lanz Patrick
031 741 66 91
031 330 56 96
076 315 56 96
079 697 70 50
p.m.lanz@hispeed.ch
thomas.wittwer@gmx.c ga@swissonline.ch
CLUB-PRÄSIDENT
Amstutz Thomas
Pöschenweg 37
3150 Schwarzenburg
Tel. P 031 961 13 00
076 491 90 83
Tel. G 032 391 90 83
tom.amstutz@bluewin.ch
Wittwer Thomas
Gasser Rudolf
031 731 29 75
031 632 40 69
079 652 88 47
Mutti Daniel
Schüpbach Peter
031 738 94 19
031 731 17 77
078 854 13 27
p.schuebi@bluewin.ch
SPORTCHEF
Nyffenegger Roger
Kappelen 11
3150 Schwarzenburg
Tel. P 031 731 39 93
079 214 48 90
SIKO-PRÄSIDENT
König Philipp
Aarefeldstr.19A
3600 Thun
nyrone@bluewin.ch
philipp.k.pkn@gmail.com
076 816 27 00
2014/2015
Junioren C9
2. St.kl. / Gr.
SC Thörishaus
12.08.2014 phk
Junioren Da
2. St.kl. / Gr.
Koppiger SV
CUP A
FC Adligenswil
18:15
FC Muri-Gümligen b Femina Kickers Worb
A
A
FC Sense Oberland
A
FC Wabern b
14:00
ev. CUP
FC Dürrenast
A
A
FC Zollikofen b
SCI Esperia Napoli
FC Breitenrain
A
Team Grauholz
15:00
A
FC Schönbühl
Junioren Db
3. St.kl. / Gr.
SC Thörishaus b
16:45
FC Köniz c
A
Junioren Ea
Gruppe 2
Junioren Eb
Gruppe 3
Junioren Fa
Gruppe 1
Junioren Fb
Gruppe 3
Junioren Fc
Gruppe 3
Organisator
Spielnachmittag
Organisator
Spielnachmittag
Organisator
Spielnachmittag
Organisator
Spielnachmittag
Organisator
Spielnachmittag
FC Rubigen
A
FC Bümpliz 78
A
FC Bolligen a
A
FC Ostermundigen FC Schwarzenburg FC Weissenstein b
16:30
13:00
A
FC Schwarzenburg FC Schwarzen
13:00
13:00
AS Italiana a
A
FC Länggasse b
A
FC Länggasse b
A
A
FC Laupen
A
FC Laupen
A
FC Zollikofen c
A
SC Ittigen a
A
FC Schönbühl b
A
FC Zollikofen a
SC Münchenbuchse
15:30
FC Bolligen b
A
FC Münsingen b
A
FC Schönbühl a
A
FC Schwarzenburg FC Schwarzenburg
13:00
13:00
FC Münsingen-Rubig SCI Esperia Napoli FC Schwarzenburg FC Schwarzenburg a
A
A
13:00
10:45
SC Bümpliz 78 b
A
FC Breitenrain d
A
FC Ostermundigen FC Ostermundigen FC Bethlehem BE
15:00
13:00
FC Gerzensee
15:00
FC Rubigen-Münsingen b
A
FC Hünibach
13:00
FC Sternenberg b
15:00
Kerle Pascal
031 731 33 18
FC Belp a
A
FC Schwarzenburg
13:00
SC Wohlensee a
A
FC Bethlehem b
A
FC Bethlehem b
A
FC Schwarzenburg
13:00
FC Zollikofen c
A
FC Münsingen a
A
SC Grafenried
A
SC Grafenried
A
Kreuter Jürg
Kreuter Jürg
031 731 39 18
031 734 42 33
079 682 74 00
Reber René
031 735 50 07
Hostettler Andreas
Roger Nyffenegger
031 731 34 23
079 317 87 09
079 579 61 72
079 214 48 90
079 238 97 05
Messerli Karl
031 731 29 56
026 674 25 20
079 518 50 49
Zoss Bernhard
031 731 26 55
p.kerle@bluewin.ch
karl.messerli@swissonlinebernhard.zoss@swibox.ch
JUNIOREN-OBMANN
Kerle Pascal
Schlossmatten 15
3150 Schwarzenburg
Tel. P 031 731 33 18
079 238 97 05
KIFU-OBMANN
Zbinden Andreas
Zelgweg 22
3150 Schwarzenburg
Tel. P 031 731 44 23
079 592 36 60
p.kerle@bluewin.ch
zbinden.andreas@bluewin.ch
jkreuter@bluewin.ch
rene.reber@ewb.ch ndre.hostettler@frutiger.c rnyffenegger@glb.ch
Gasser Ueli
Stoll Hanspeter
079 218 75 17
031 731 01 26
Amstutz Philippe
031 731 16 54
079 262 67 12
079 712 80 12
031 731 19 75
031 731 25 80
CLUBHAUS
Dardel Fritz
Hostettlet Beat
CLUBADRESSE
FC Schwarzenburg
Postfach 32
3150 Schwarzenburg
Club-Nr. 10322
PC 30-22492-6
die e-Mail-Adressen befinden sich
weiter vorne im
Bulletin.
Junioren Ca
Die Vorrunde konnten wir mit einem
knappen Kader auf dem 7. Platz mit 13
Punkten abschliessen. Die intensive Vorbereitung der Rückrunde konnten wir
mit einem Sieg gegen die U-18 Frauen
Solothurn erfolgreich beenden. Die gute
Form konnten wir im ersten Spiel gegen
die U-16 Frauen YB mitnehmen und mit
2:4 gewinnen. Durch schlechtes Wetter
und Abwesenheiten von Junioren in den
Frühlingsferien mussten wir einige Spiele verschieben.
Durch diese Zwangspause fielen wir in
ein Tief, in welchem wir leider fast bis
zum Ende der Saison blieben. Hier wurden uns die Herausforderungen eines so
MALERGESCHÄFT
MISCHLER GMBH
3150 SCHWARZENBURG
kleinen Kaders bewusst. Die wichtigen
Spiele mussten wir mit nur 12 Mann antreten und jeweils mit einer Niederlage
nach Hause gehen.
Ende der Saison konnten wir uns wieder
steigern und spielten gegen den Erstklassierten mit einem 0:5 unser Spiel
des Lebens. Dieses bomben Spiel war
der Höhepunkt der Saison und liess uns
vom Klassenerhalt träumen. Mit dem 10.
Schlussrang haben wir unser Ziel, den
Klassenerhalt, geschafft. Doch leider
stiegen die U-16 Frauen als 11. platzierte Mannschaft, durch einen Entscheid
des Verbandes, in die Coca Cola Liga
auf. Was zur Folge hatte, dass wir als
Drittletzter unserer Gruppe doch noch
in die 1. Stärkeklasse abstiegen. Trotz
diesen Rückschlägen konnten wir viel
Positives mitnehmen, danken den Junioren sowie den Eltern für den Einsatz
und wünschen euch eine gute nächste Saison.
Tel. 031 32 29 / Tel. 031 731 47 02 / Fax 031 731 40 42
Ihr Partner für:
Renovationen
Spritzen
Tapezieren
Schriften
RENE LEUENBERGER GMBH
GIPSEREI - TROCKENBAU - ISOLATIONEN
RENE LEUENBERGER GMBH
THUNSTRASSE 40
3150 SCHWARZENBURG
gipser.leuenberger@bluewin.ch
30
TEL
031 731 04 10
FAX
031 731 12 18
MOBILE 079 423 45 85
Fussballturnier Junioren Fc
Bild: Dajana Schneider
Junioren Cb
32
Der Start in die Frühlingsrunde gelang
gut. Nachdem wir ein Vorbereitunsspiel
auf Kunstrasen bestritten hatten, starteten wir mit einem klaren 4:0 Heimsieg
gegen Heimberg in die Frühlingsrunde.
Diesen Sieg erreichten wir mit tatkräftiger Unterstützung von Spielern des Ca.
Dies sollte unser einziger Sieg in der
Meisterschaft bleiben,
Die Kader der beiden Junioren C Mannschaften waren zu knapp, oft mussten
vom Ca oder von den D-Junioren Spieler bei uns aushelfen. Es setzte zum
Teil brutale Niederlagen ab, dadurch
war die Stimmung im Team nicht gut,
es gab Spiele da waren wir nicht eine
Einheit. Nachdem wir gegen Ende Saison auch gegen die direkt vor uns klassierten Teams trotz kämpferisch besseren Leistungen nicht punkten konnten,
erreichten wir nur den letzten Tabellenrang. Der Frust bei einigen Spielern war
riesengross. Ich hoffe trotzdem, dass
diese Spieler weiterhin Fussball spielen
werden und die Freude an diesem Sport
bei ihnen wieder zurückkehrt. Ich bedanke mich bei den Trainern Dänu und
Ändu für die gute Zusammenarbeit, bei
allen SpielerInnen die uns verstärkt haben und bei allen Eltern, die uns unterstützt haben.
Ein spezielles Merci geht an Chrigu Moser. Nach ca. 15 Jahren als Trainer beim
FC Schwarzenburg war dies seine (vorläufig?) letzte Saison. Auf dem Papier
war Chrigu die letzten 6 Saisons bei mir
als “Assistent“ aufgeführt, auf dem Fussballplatz waren wir aber ein gleichberechtigtes Trainergespann. Chrigu, ich
danke dir vielmals für die tollen Jahre
die wir zusammen auf dem Rasen erlebt
haben. Es waren nicht immer erfolgreiche Jahre aber du hast immer positives
gefunden,auch in einer Niederlage, du
hast aufgemuntert, motiviert, deine Ideen ins Training eingebracht und manchmal auch deinen Trainerkollegen beruhigt, wenn er sich genervt hat....
Ich wünsche dir und deiner Familie Alles Gute in der (nicht ganz) Fussball freien Zukunft.
MERCI VIU MAU!
Trainer
Peschä Schüpbach
Ihr Muldenservice
031 732 40 40
33
Junioren Da
Die Vorbereitung begannen wir im Januar mit den Hallentrainings. Im Januar und März nahmen wir an den Hallenturnieren in Neuenegg und Toffen teil.
Als Vorbereitung auf den Giessencup in
Rubigen und die Meisterschaftsspiele
absolvierten wir am 22.03.14 ein Testspiel in Heitenried. Die Bedingungen an
diesem Samstagnachmittag waren alles
andere als angenehm. Es war ar….. kalt
und wir waren durch und durch nass!
Der Rückrundestart in Thörishaus gelang uns leider nicht wie gewünscht.
Wir verloren das Spiel 5:2. Das Resultat ist eindeutig zu hoch, da wir das
Spiel ausgeglichen gestalten konnten.
Aber unsere individuellen Fehler und die
Chancenauswertung ermöglichten ein
solches Resultat. Hier noch die weiteren Resultate:
26.04.14
Worb d – FCS 2:7
07.05.14
FCS – Münsingen/Rubigen 2:6
10.05.14
Zollikofen b – FCS0:7
15.05.14
FCS – Wohlensee a
2:1
17.05.14
FCS – Breitenrain b
2:8
24.05.14
FCS – Kaufdorf a
1:5
04.06.14
Sternenberg b – FCS
1:1
07.05.14
FCS – Münchenbuchsee
7:1
34
Obschon wir 4 Siege 1 Unentschieden
sowie 4 Niederlagen erspielten, beendeten wir die Rückrunde im hinteren Mittelfeld der Tabelle. Aber mit 2 Punkten
mehr auf unserem Konto, wären wir unter den ersten 4 platziert.
Was aus meiner Sicht für unsere Mannschaft spricht ist, dass wir in den meisten Spielen verschiedene Torschützen
notieren durften. Das beste Spiel zeigte unsere Mannschaft gegen den SC
Wohlensee, die als Leader nach Schwarzenburg gekommen sind und ohne
Punkte nach Hause geschickt wurden.
Der Mannschaftsgeist wurde von Spiel
zu Spiel immer besser und wir erlebten eine tolle Zeit miteinander. Fussballerisch haben sich unser Spieler/innen gut weiterentwickelt und sind nun
bereit für den nächsten Schritt. Diverse Spieler halfen gegen Ende der Rückrunde dem Cb aus und konnten gut mithalten. Da die Mannschaft altershalber
in die nächste Juniorenstufe wechselt,
wünsche wir allen Spielern/innen alles
Gute und viel Erfolg.
Denkt an folgendes Motto: „nur zusammen sind wir stark und erfolgreich“.
Es war eine intensive und spannende
Zeit. Dänu und ich durften mit Euch zusammen sehr viele schöne, aufregende
und spannende Momente erleben, dafür
danken wir Euch. Ein weiterer Dank geht
auch an die Eltern und an die Angehörigen von unseren Junioren/innen für ihre
tolle Unterstützung und Euer Vertrauen
während den 2 Jahren. Merci viu mau!!
Dänu und Ändu
Stehend, v.l.n.r.:
Daniel Gerber (Co-Trainer), Patrick Aebischer, Janick Staudenmann, Fabio
Christinet, Giulietta Ferdinandi, Anina
Mischler, Vanessa Zbinden, Eric Strasser, Andreas Zbinden (Trainer).
Sitzend, v.l.n.r.:
Nino Christinet, Lukas Mast, Mischa Gilgen, Silvan Riesen, Dorian Gerber, René
Hofstettler.
Es fehlen: Dario Meister und Relaxan
35
Kifu-Obmann
Geschätzte Vereinskollegen/innen
Meinen Jahresbericht werde ich anhand
einzelner Stichworte erläutern. Er soll einen Einblick ins abgelaufene Vereinsjahr
und einen Blick in die Zukunft im Kifu
Bereich geben.
Problematik zum
Saisonstart
Leider war es mir bis zum Saisonstart im
August 2013 nicht gelungen, alle Vakanzen im Kifu Bereich zu besetzen. Vor allem machte ich mir Sorgen bei den F Junioren, da eine Mannschaft noch ohne
Trainer und Assistent starten musste.
Zum Glück stellten sich nach diversen
Gespräche, doch noch 3 Personen gemeinsam für die Betreuung der F Mannschaft zur Verfügung.
Leider geht sehr viel Energie verloren
in der Suche nach Trainer, Assistenten
Spielleiter etc. Bei Anfragen wurde man
immer wieder vertröstet.
Unsere kleinsten
Fussballspieler/
innen
Es ist einfach schön zu sehen, wie viel
Potenzial in einem noch so kleinen
Kind steckt. Sei es in sportlicher oder
menschlicher Hinsicht. Was man aber
auch hier nicht vergessen darf, lasst Kinder spielend lernen und lasst sie aber
vor allem noch Kind sein. Mittels Spiel-
36
nachmittagen konnte man sich gegen
Gleichaltrige messen. An den besagten Spielnachmittagen sah man nicht
nur Hosen, welche den Kids bis zu den
Knöcheln ragten, sondern auch feine
Tricks, gelungene Dribblings und herrliche „Lattenkreuztore“. Auch hier gilt das
Motto, die Freude am Fussballsport geht
nur über das spielen und spielen lassen
Junioren
Fussballtrainer
Der Weg vom Kinderfussballer zum Profi
oder sogar Nationalspieler ist sehr lang,
steinig und man verliert oft das Ziel aus
den Augen. Um diesen Traum zu verwirklichen, ist jeder Trainer beim FC Schwarzenburg eine wichtige Stütze im Leben
eines Juniors. Hilfsbereit und kompetent
stehen doch unsere Trainer wöchentlich auf dem Fussballplatz und versuchen die angehenden Fussballer/innen
auf ihrem Weg zum Traum „Fussballprofi aktiv zu unterstützen. Ihnen gebührt
mein ganz grosses Dankeschön!
Da doch schon einige Trainer schon
länger im Amt sind, wäre es aus meiner
Sicht wünschenswert, dass wir jüngere
Trainerneulinge aus unserem Verein für
eine Trainerlaufbahn bei uns rekrutieren
könnten. Gerne würde ich die Trainerneulinge auf dem Weg zu einem erfahrenen und gestanden Juniorentrainer begleiten und unterstützen.
Dies wäre für den Verein positiv und mitentscheidend für den zukünftigen Erfolg
des FC Schwarzenburg.
Neue Trainings—
bekleidung
Die Mitglieder der Juniorenabteilung
vom FC Schwarzenburg konnten im Dezember 2013 die neue Trainingsbekleidung in Empfang nehmen. Unsere Junioren/innen werden im Dorf und auf
den Fussballplätzen mit dem grünen
Puma Trainer erkannt. Ein grosser Dank
gilt den Sponsoren, die es überhaupt
ermöglicht haben, dass wir die Bekleidung zu günstigen Konditionen erwerben konnten. Die Unterstützung erfolgte
durch folgende Sponsoren: ISP Electro Solutions, Bank Gantrisch, Puma und
Rudaz Sport.
Trainingslager
Junioren E und D
2 Junioren D Mannschaften
2 Junioren E Mannschaften
3 Junioren F Mannschaften
1 Junioren G (Sunneschyn)
Einen hohen Stellenwert in einem Dorfverein wie wir sind, ist der Fussball im
Gesellschaftlichen Rahmen. Sowohl im
Aktiv- und Juniorenbereich findet Tag für
Tag die Mehrheit unserer Mitglieder viel
Spass und Freude im Mannschaftssport
Fussball. Wir geniessen die leuchten Augen unserer Kids bei der schönsten Nebensache der Welt dem Fussballspielen.
Mein Dankeschön
Zum 2. Mal fand das Junioren E und D
Lager bei herrlichen äusseren Bedingungen über die Auffahrtstag in Zuchwil
statt. Es haben sich insgesamt 30 Junioren/innen angemeldet die durch 6 Leiter betreut wurden. Nach den anstrengenden Trainingseinheiten genossen die
Kids das grosse Freizeitangebot wie Hallenbad, Freibad sowie die Minigolfanlage nach den Trainings in vollen Zügen.
Wir alle genossen coole Tage in Zuchwil.
Guido Affolter, Stefan Küng, Daniel Gerber und Heinz Zahnd danke für Ihre geleistete Arbeit im Kifu Bereich. Sie haben
sich entscheiden in der neuen Saison
nicht mehr im Kifu Bereich mit zu helfen. Damit alles in einem angenehmen
und ordentlichen Rahmen durchgeführt
werden kann, braucht es diverse kleine und grosse Heinzelmännchen im
FC Schwarzenburg, allen diesen Heinzelmännchen/frauchen danke ich ganz
herzlich für die vorbildliche Freiwilligenarbeit. Die Zusammenarbeit mit Euch
war sehr angenehm.
Kifu-Spielbetrieb
Merci viu mau für alles.
In der abgelaufen Saison nahmen für
den FC Schwarzenburg folgende Mannschaften an der Meisterschaft oder an
den Spielnachmittagen teil:
Kifu-Obmann
FC Schwarzenburg
Andreas „Ändu“ Zbinden
.
37
Trainingslager
Trainingslager 2014
E- und D-Junioren
Über das Auffahrtswochenende von
Donnerstag 29. Mai – Sonntag 1. Juni
2014 fand zum 2. Mal das Trainingslager
im Sportzentrum Zuchwil statt. Es haben
sich insgesamt 30 E- und D Junioren/
innen für das Trainingslager angemeldet. Das Lager wurde durch folgende 6
Trainer betreut: Karl Messerli, Jürg Kreuter, Heinz Zahnd, Daniel Gerber, Hanspeter Hostettler und Andreas Zbinden.
Bei idealen äusseren Bedingungen wurden insgesamt 4 Trainingseinheiten von
ca. 2 ½ Stunden abgehalten. In 10er
Gruppen wurden in folgenden Themenschwerpunkte trainiert. Bei Käru und
Hene wurde zum Thema Torschuss gearbeitet. Es musste sogar der eine oder
andere Ball aus der nahe gelegenen
Aare herausgefischt werden. Das Trainingsprogramm von Dänu und Hanspeter beinhaltete das Thema Taktik. Es
wurden diverse Übungen im defensiven
und offensiven Bereich einstudiert. Diverse Fussballgrundlagen wurden bei
Jüre und Ändu in verschiedenen Übungen erarbeitet. Bei jeder Trainingseinheit
kam auch das Mätschle nicht zu kurz. Am
Freitagmorgen absolvierten die Teilnehmer/innen ein Spezialtraining mit Jogging und Koordinationsübungen in gemischten Gruppen.
In der Freizeit nach den intensiven Trainingseinheiten konnten die Kids sich im
Hallenbad oder beim Minigolf erholen
oder weiter austoben. Der Freitagabend
stand ganz im Zeichen der Schweizer
38
Nati. Wir schauten im Fernsehen das
Vorbereitungsspiel auf die Fussball WM
in Brasilien gegen Jamaika. Am Samstagnachmittag besuchten wir das Freibad in der Anlage. Auch das obligate
Wurst grillen hat in diesem Jahr nicht
gefehlt. Am Samstagabend spielten wir
noch Lotto und es wurden eifrig Zahlen auf der Karte ab gekreuzt um einen
Preis zu gewinnen. Leider hatten nicht
alle gleich viel Glück.
Verpflegt wurden wir im Restaurant
des Sportzentrums. Geschlafen haben
wir im schönen Sporthotel. Die Kinder
waren in 3er und 4er Zimmer untergebracht. Bis auf einige Ausnahmen wurde
die Nachtruhe befolgt, so dass auch wir
einige Stunden Schlaf geniessen konnten.
Zum Abschluss am Sonntagvormittag organisierten wir noch ein internes Turnier
mit 4 Mannschaften. In den 3 Spielen
à 25 Minuten merkte man bei einigen
Spieler/innen die Müdigkeit von den intensiven Stunden auf und neben dem
Platz schon an.
Nach dem abschliessenden Mittagessen im Restaurant war die Zeit gekommen sich mit den Eltern auf den Heimweg zu machen.
Vielen Dank an alle die uns so ein cooles
Lager ermöglicht haben. Vor allem dem
Hunderter Club und dem Vorstand des
FC Schwarzenburg für die grosszügige
Unterstützung!!!
Hier noch ein paar Impressionen aus
dem Lager:
39
Junioren Db
Nach intensiven Hallen- Trainingseinheiten, bestehend aus Konditions und
Koordinationsübungen, nahmen wir an
drei Hallenturnieren teil. Die Resultate
sind für uns nicht von grosser Bedeutung, geht es doch vor allem darum, sich
spielerisch weiterzuentwickeln.
Dank dem milden Winter/Frühling,
konnten wir den Allwetterplatz bereits
Anfangs März benützen. Somit hatten
wir die Möglichkeit, zweimal pro Woche
zu Trainieren.
Da die Meisterschaft bereits Mitte April startete, waren wir auf eine gute Trainingsbeteiligung angewiesen. Die war
aber, vor allem im Frühling, bescheiden, und so war das Resultat des ersten
Meisterschaftsspiel logisch: 1: 6 Niederlage gegen Thörishaus. Langsam konnten wir uns steigern, und nach der 10:4
Niederlage gegen ein sehr starkes Münchenbuchsee, waren wir nicht mehr zu
bremsen! Mir dem 6:2 Sieg in Rüschegg
gegen Belp, starteten wir eine Siegesserie, die bis jetzt anhält….
Wir erzielten folgende Resultate:
Schwarzenburg – Thörishaus
1:6
Grafenried – Schwarzenburg3:6
Muri-Gümligen – Schwarzenburg6:3
Münchenbuchsee – Schw.burg10:4
Schwarzenburg – Belp
6:2
Schwarzenburg – Wyler
8:1
Schwarzenburg – Femina Kickers 3:1
Grosshöchstetten – Schw.burg3:7
40
dank unserem Sieg im letzten Meisterschaftsspiel belegten wir in der Rangliste den guten vierten Platz. Punktgleich
mit Belp als dritte ,jedoch mit dem
schlechteren Torverhältnis, somit waren
wir einen Platz besser platziert als in der
letzten Saison. Super, dass habt ihr euch
verdient!
Der eine oder andere Treffer wäre durchaus noch möglich gewesen. Dank gutem Zusammenspiel kamen wir zu vielen
Chancen, leider war ab und zu der „falsche“ Fuss am Ball!! Rückblickend dürft
ihr als Mannschaft und wir Trainer auf
die Leistungen Stolz sein. Mit dem guten Teamgeist und eurem Trainingsfleiss
schauen wir optimistisch in die neue Saison.
Abschliessend möchten Käru und ich
euch Eltern Danke sagen, für die Fahrdienste, dass Tenue waschen, die Unterstützung als Fans ! Merci viu mau. Super
auch unser Abschlussmatch mit den vielen Talenten!!!
Wir wünschen allen schöne Sommerferien, lasst`s euch gut gehen
Käru und Röfe
Offene Jobs
Jobs und Funktionen
beim FCS
Wir suchen momentan ...
• ... einen Spielleiter Kifu (E und F)
Turniere.
• ... Mini Schiedsrichter (Junioren E
und D Spiele).
• ... Schiedsrichter für den FC
Schwarzenburg
• ... Trainer und Betreuer im Kinder
und Juniorenfussball.
• … Materialverantwortlicher
• … Eventverantwortliche/n
Bei Interesse melde dich bitte bei ...
Wir suchen Dich!
• Du suchst eine neue Herausforderung?
• Du hast Freude und Interesse am
Fussball?
• Du arbeitest gerne mit Menschen
zusammen ?
• Dann bist Du bei uns genau richtig!
• Wir bieten dir
• ein intaktes und familiäres Umfeld.
• gute Rahmenbedingungen.
• Ausbildungsmöglichkeiten.
• J+S Entschädigungen.
Andreas Zbinden (Kifu Obmann)
079 592 36 60 oder
zbinden.andreas@bluewin.ch
Der Verein, motivierte Jugendliche und
funkelnde Kinderaugen freuen sich auf
Dich!
Thomas Amstutz (Präsident)
076 491 90 83 oder
thomas.amstutz@talus.ch
Ein Ehrenamt beim FCS bedeutet...
Freunde, Anerkennung, Spass, Motivation, Engagement, Herausforderung,
Fussball und ...



extra-bike

Schwarzenburg

Hanspeter Schütz
Tel. 031 731 48 68
www.extra-bike.ch


41
Junioren Ea
42
Heinz Schwendimann
Dorfplatz 3
CH-3150 Schwarzenburg
Tel.: +41 (0)31 731 21 21
Fax: +41 (0)31 731 16 51
info@sonne-schwarzenburg.ch
www.sonne-schwarzenburg.ch
HOTEL & RESTAURANT
SCHWARZENBURG
Spycher
GmbH
Metzgerei
Lebensmittel
Käsespezialitäten
Dorfstrasse 2
315 0 Schwarzenburg
Tel. 031 731 04 80
F ax 031 731 47 80
Freiburgstrasse 6 • 3150 Schwarzenburg
Tel 031 731 04 51 • Fax 031 731 28 06
office @ breuag.ch • www.breuag.ch
Ladenöffnungszeiten:
Montag bis Samstag
08:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Donnerstag Abendverkauf 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr
An Marktagen 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr
43
Junioren Eb
Wer hätte das am Ende der Rückrunde 13/14 gedacht? Dass wir nach der
WM 2014 sagen können, die Eb haben
brasilianisch gespielt: Voller Freude am
Ball, verspielt im Training, spielentscheidende Einzelaktionen im Sturm, sorglos
in der Abwehr, und im letzten Match der
Saison mehr Tore kassiert als vorher im
ganzen Turnier.
Es hat Spass gemacht, zusammen
durchs erste E-Jahr zu gehen und alle
freuen sich aufs nächste Training der
Giele und Modi im goldenen Lernalter.
Bleibt voller Begeisterung am Ball.
Merci allen für die Unterstützung.
Hanspeter und Jürg
44
Trainer: Jürg, Hanspeter
hinten: Nicola, Yanick, Daria, Nina,
Flavio, Joren
mitte: Miguel, Danick, Gian, Taifoor,
Thierry, Shahin
vorne: Matthias, Fabian
BIERLADEN
Schwarzenburg
Ein Geschenk aus dem Bierladen
(K)eine Bieridee!!!
Sie wählen aus 190 Sorten
M.-L. Renaudin Mischler
Drofplatz 10
Tel. 031 731 37 00
H.P.S
chmid
Tief- & Gartenbau
Beratung
Planung
Ausführung
Pflege
Flüehli 23
3150 Schwarzenburg
Telefon 031 731 20 10
Telefax 031 731 32 40
Montag geschlossen
Di - Do 16.00h - 19.00h
Freitag 15.00h - 19.00h
Samstag ganzer Tag geöffnet
MIGROL
EC-Direct - Eurocard
Postcard - Migrolcard
Visacard
Notenautomat
Hans Mischler
3150 Schwarzenburg
Bernstrasse 27
Tel. 031 731 01 94
Barbara Wyssenbach-Wyssen
Dorfplatz 22
3150 Schwarzenburg
Telefon 031 731 13 18
45
Junioren Fa
Nach einer erfolgreichen Vorrunde, freuten wir uns sehr auf die Rückrunde. Das
Hallentraining verlief gut, aber trotzdem
waren wir froh wieder auf dem gepflegten Grün zu kicken. Der Zusammenhalt
im Team war toll, dass merkte man auch
bei den Turnieren. Die Spieler haben extreme Fortschritte gemacht, sie fingen
an zusammen zu spielen und dribbelten
so manche Gegenspieler aus. Natürlich
gab es auch Niederlagen, wir liessen jedoch nicht den Kopf hängen, sondern
kämpften weiter.
46
Am Ende der tollen und lustigen Saison feierten wir unsere Siege mit einem
feinen Grillfest. Leider mussten wir uns
auch von vier Mitspielern verabschieden.
Wir wünschen Ihnen bei den E-Junioren
viel Erfolg. Nun freuen wir uns auf die
neue Saison und hoffen diese genauso
erfolgreich zu meistern wie die Letzte.
Sportliche Fussballgrüsse
René und Vanessa
Sunneschyn
Mit 16 Kindern gingen wir für die Wintersaison in die Halle. Wir sind froh, dass
wir jeweils eine Halle hier im Dorf benützen können, das ist wohl für alle Eltern auch eine Erleichterung. Herzlichen
Dank. Es macht immer wieder Spass,
zu sehen, wie sich die kleinen „Knirpse“ so entwickeln. Am Anfang vielleicht
noch mit ein bisschen Respekt vor dem
Ball. Doch schon bald entwickeln sie
Mut und trauen sich immer mehr. Diesem Entwicklungsprozess zuzuschauen und ihn aktiv zu begleiten, ist eine
schöne Sache. Ab und zu sind wir angefragt worden, ob wir nicht auch ganz
kleine Kinder nehmen könnten (also solche, die noch nicht in den Kindergarten
gehen). Wir mussten jeweils absagen,
da wir den Eindruck haben, dass die Alterspanne dann zu gross würde und die
Verletzungsgefahr entsprechend auch
steigen würde. So bleiben wir weiterhin beim bewährten Vorgehen, dass die
Kinder ab Kindergarten bei uns herzlich
willkommen sind.
Nach dem Hallentraining durften wir 3
Kinder ins F geben und jetzt auf August
2014 geben wir eine grössere Anzahl
um die 7 Kinder ins F (Grundsätzlich gilt:
Ab 1. Klasse ins F). Auf August 2014
beginnen einige Kinder neu bei uns, so
dass wir mit einer guten Gruppengrösse von 11 Kindern starten dürfen (Stand:
Anfang August).
Ich danke allen Eltern für Ihr Vertrauen
und wünsche allen Kindern eine gute
Saison. Nadia und Roswitha danke ich
dafür, dass wir uns in der Verantwortung
immer wieder ein bisschen abwechseln
können.
Mit sportlichen Grüssen
Markus Kleiner, Trainer Sunneschyn
MASCHINENCENTER KREBS AG
ELEKTROWERKZEUGE – MOTORGERÄTE
-Stützpunkt
Eigene Service- und
Reparaturwerkstatt
für alle Marken
www.krebs-bern.ch
Wangenstrasse 113
3018 Bern-Bümpliz
Telefon 031 982 11 22
Telefax 031 982 11 28
info@krebs-bern.ch
47
Junioren Fb
„Aller Anfang ist
schwer!“
Das Fazit aus den Erkenntnissen des
ersten halben Jahr als Juniorentrainer
von unseren sechs-achtjährigen Kindern. (Vorrundenbericht)
„Aller Anfang war schwer“ Das Fazit nach
einem Jahr. Nach dem Wintertraining haben sich die Kinder gut zusammen gefunden und man konnte wöchentlich
eine Steigerung erkennen.
Diese Steigerung verhalf uns sogar zu
manchen Siegen beizusteuern, wovon
die Kinder an diesen Erfolgserlebnissen
wuchsen.
48
An solchen Erlebnissen knüpften die
Kids weiter an und gegen Ende Saison
konnten immer mehr schöne Spielzüge
und Tore verbucht werden. Als Trainerteam blicken wir somit auf eine erfolgreiche und spannende Saison,mit jedem
einzelnen Kind, zurück.
Wir wünschen Micha, Julien, Janis, Timo
und Lorin einen guten Start bei den E-Junioren und allen anderen weiterhin eine
erfolgreiche und schöne Zeit bei den FJunioren.
Vielen Dank an alle, welche uns und die
Kinder in irgendeiner Form unterstütz
haben.
Mit sportlichen Grüssen Ändu & Ändu
• Schöne Lokalitäten für jeden Anlass von
• 20 - 120 Personen
• Schöne Gartenwirtschaft
• Gepflegte Küche saisonal und regional ausgerichtet
• Gästezimmer
• Grosser Parkplatz
• 100 Schritte zur Bahnstation
• Grosser Kinderspielplatz
• Mittwoch und letzter Sonntag im Monat geschlossen
49
Junioren Fc
Mit drei neuen Spielern (Robin, Severin und Noel) gegenüber zwei Austritten
starteten wir in die Rückrunde. Sichtlich
ungeduldig bereiteten wir uns auf die
zwei bevorstehenden Hallenturnieren in
Neuenegg und Toffen vor. Nervös und
staunend vor der ganzen Kullise (Hallengrösse und Zuschauer) belegte das
Team im Hallenturnier von Neuenegg
den letzten Platz, wobei die Freude am
Fussball nicht verloren ging. Die Spielfreude zeigte sich sogleich beim Hallenturnier in Toffen, welches wir überaus
staunend gewannen. Bravo Giele
Eine Woche verspätet als angenommen,
konnten wir das Rasentraining in der
Pöschen wieder aufnehmen und man
merkte dass die Jungs voll Tatendrang
waren. Nach nur einem Training ging es
bereits wieder los mit den Turnieren. Die
Erfahrung in den letzten Jahren zeigte,
dass die Mannschaft in den ersten beiden Turnieren Mühe haben ihr spielerisches Potential abzurufen. So aber nicht
in dieser Rückrunde!
Die Spieler legten los wie die Feuerwehr
und das Team gewann sogleich das Finale Spiel gegen den FC Rüschegg mit
3:1! Der erste Turniersieg war somit Tatsache. Mit einer gesunden Portion Euphorie, Zuversicht und vor allem Spielfreude rangierten die Jungs bei den
weiteren sechs Turnieren im vorderen
Mittelfeld bis sogar zum zweiten Rang.
Entwerfen, Planen und Realisieren von
Um- und Neubau Wohnhäuser
Umnutzung Bauernhäuser
Ökonomie- und Gewerbegebäude
Gebäudeaufnahmen und Bauleitungen
Gebäudeschätzungen
Voremberg 11, 3150 Schwarzenburg, Telefon 031/732 16 16
Fax 031/732 16 18, e-mail: kreuter.arch@bluewin.ch
50
Das erstaunliche dabei ist, dass die Hälfte von den Spielern eigentlich noch im
Sunneschin (Fussballschule) hätte spielen könnten.
Nach der anstrengenden und langen
Saison haben sich alle Beteiligten (Spieler, Eltern, Geschwister, Trainer, usw.) ein
tolles Abschlussfest verdient. Das Fest
war ein voller Erfolg und geprägt von einer sehr guten und ausgelassenen Stimmung.
„Highlight“. Ich freue mich bereits jetzt,
mit den F-Junioren in der nächsten Saison wieder Trainieren und an den Turnieren teilnehmen zu können.
Unser Ziel ist es, dass alle unsere Juniorinnen und Junioren diese Freude mit
uns teilen können und wir wünschen allen ein gutes, neues (Fussball)Jahr.
Schwarzenburg, 13.08.2014 /
Roger Nyffenegger / Trainer Junioren Fc
Mir selbst macht die Arbeit mit den FJunioren sehr viel Freude und für mich
ist das wöchentliche Training immer ein
Daniel Nydegger GmbH
Zimmerei, Systembau in Holz, Decken, Wand- &
Bodenbeläge, Fenster in Holz & Kunststoff,
Renovationen, Um- & Neubau
Beratung & Ausführung
Von A - Z Ihr Ansprechpartner
Eichmatt, 3150 Schwarzenburg
www.nydegger-schwarzenburg.ch
Tel. 031/732 04 32 Fax 031/732 04 34
Bauen mit Vertrauen!
Heimeliges Freiburger Restaurant an der Grenze zum Bernbiet, 1716 Schwarzsee
Gedeckte Terrasse
Heimeliges Sääli für ca. 50 Personen
Feine Coupes und Saisonspezialitäten
Auf einen Besuch freuen sich
Brigitte + Peter Sommer-Fasel
Tel. 026 / 419 11 42 Mi + Do Ruhetag
51
Bandenwerbung
AXA Winterthur Versicherungen
Niederscherli / Schwarzenburg
Bäckerei Konditorei Zwahlen
Schwarzenburg
Bank Gantrisch Genossenschaft
Schwarzenburg
Bartlome AG Garage und Carosserie
Rüschegg Graben
Baumarkt Schwarzenburg BMS AG
Schwarzenburg
Beat Hofer AG
Sanitär, Heizungen und Industrieanlagen
Schwarzenburg
Breu AG, Elektro & Telematik
Schwarzenburg
Daniel Nydegger GmbH, Zimmerei
Schwarzenburg
Die Mobiliar Versicherungen
EP Riesen
Schwarzenburg
Expert Zahnd
Schwarzenburg
eXtra-bikeSchwarzenburg
Feldschlösschen Getränke AG
Rheinfelden (Panaché Bilz)
Fritz Wenger Schreinerei GmbH
Rüschegg Gambach
Garage Corpataux AG
Schwarzenburg
Garage Zahnd AG
Milken / Schwarzenburg
Gilgen Door Systems
Schwarzenburg
Gilgen Immobilien AG
Schwarzenburg
Gilgen Logistics AG
Oberwangen
GLB Mitteland
Thörishaus
Grünig-Interscreen AG
Schwarzenburg
Gurtner`s Weingrotte
Schwarzenburg
H. P. Schmid Tief- und Gartenbau
Schwarzenburg
Harry Hirsbrunner
Sanitärinstallationen und Heizungen
Rüschegg Heubach
Honymo Holzbau AG
Schwarzenburg
Hotel Restaurant Sonne
Schwarzenburg
Hurni Offset- und Tampondruck
Schwarzenburg
Huwyler, Bedachungen & Spenglerei
Lanzenhäusern
ISP Electro Solutions
Schwarzenburg
Kästli Bau AG
Schwarzenburg / Ostermundigen
Kies & Beton AG Schwarzenburg
Lanzenhäusern
Kreuter Architekten AG
Schwarzenburg
52
Ladehus Grünig GmbH
Riggisberg
Liechti Entsorgungen & Transporte
Schwarzenburg
M. + M. Liechti
Partyservice und Fleischhandel GmbH
Albligen
Malergeschäft Mischler GmbH
Schwarzenburg
Metzgerei Aebischer
Schwarzenburg
Pizza Kurier Fulmine
Schwarzenburg
Portner AG, Getränke
Riggisberg
Raiffeisenbank Schwarzwasser
Schwarzenburg
Reifenprofil Giovinazzo
Schwarzenburg
Restaurant Bären
Schwarzenburg
Restaurant Jäger
Schwarzenburg
Restaurant Pizzeria Il Sorriso
Toffen
Robert Weber AG
Weber Bedachungen und Spenglerei
Schwarzenburg
Roggli AG, Schreinerei
Mamishaus
Rudaz Sport
Schmitten
Schmid Bau AG
Schwarzenburg
Schreinerei Rothen AG
Lanzenhäusern
Schüpbach Elektro GmbH
Lanzenhäusern
Simon Malergeschäft
Schwarzenburg
Spycher Metzgerei und Lebensmittel GmbH
Schwarzenburg
Swidro, Drogerie Hüttinger
Schwarzenburg
Taff Fitness
Schwarzenburg
Toba Schriften
Murten (Atelier 2000 Tentlingen)
Toyota Garage Zutter
Schwarzenburg
Vermont Verkleidungstechnik AG
Schwarzenburg
Vifian Möbelwerkstätten AG
Schwarzenburg
Volz Optik und Kontaktlinsen AG
Schwarzenburg
Yasiflor GmbH, Gartenbau
Schwarzenburg
Zbinden`s Artic Cat
Schwarzenburg
Zwahlen Mode
Schwarzenburg
53
FCS-Familie
Der FC Schwarzenburg gratuliert ...
... allen Geburtstagskindern ;-)
Wir machen den Weg frei
Raiffeisenbank Schwarzwasser
Bahnhofstrasse 10, 3150 Schwarzenburg
Telefon 031 734 55 55
www.raiffeisen.ch/schwarzwasser
54
HURNI
OFFSET+TAMPONDRUCK
Rolf Hurni
Schnell
Kompetent
Zuverlässig
Mühlegässli 2
CH-3150 Schwarzenburg
Tel. / Fax 031 731 26 67
rolf.hurni@bluewin.ch
Tampondruck! Das Druckverfahren für Ihre Werbeartikel. Auch dafür sind Sie bei mir richtig!
Wir machen Tore - aUTomaTiSch
Möbel, Betten, Leuchten, Ideen, Beratung, Planung und Sie stehen im Mittelpunkt .
031 734 25 55
Schlossgasse 1 / Pf. 46
3150 Schwarzenburg
www.nydegger-crea.ch
3150 Schwarzenburg
Telefon 031 731 16 16
Audio, Video, Multimedia
www.riesenag.ch
Power: Der neue Impreza AWD
WRX STI mit 300 PS.
Schlauer: Die 4x4-Sicherheit
von Subaru.
Impreza 2.5T AWD WRX STI ab Fr. 54’000.–.
Symmetrical AWD, 300 PS (221 kW), DOHC, 6-Gang-Sportgetriebe, max. Drehmoment
407 Nm bei 4000/min., von 0 auf 100 km/h in 5,2 Sekunden, Brembo-Bremssystem,
DCCD-Multi-Mode, VDC-Multi-Mode, Frontspoiler mit integrierten Nebellampen, abgedunkelte Scheiben hinten, STI-Schalensitze (Alcantara/Leder), SI-Drive, STI-Leichtmetallfelgen, Kotflügelverbreiterungen, Auspuffanlage mit 4 Endrohren. Wir freuen uns,
Sie zur Probefahrt begrüssen zu dürfen.
Garage Zahnd AG
Garage / Carrosserie / Mech. Werkstätte
Dorf 10, 3157 Milken
Tel. 031 731 12 03
Postfach 32, 3150 Schwarzenburg • Club Nr. 10 322 • Postcheckkonto 30-22492-6
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
43
Dateigröße
5 710 KB
Tags
1/--Seiten
melden