close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtliche Nachrichten - Revista Verlag

EinbettenHerunterladen
45. Jahrgang - Nr. 42
14. November 2014
Arbeiterwohlfahrt Schwebheim
25 Jahre Bastel- und Handarbeitsgruppe
Die Bastel- und Handarbeitsgruppe der Schwebheimer Arbeiterwohlfahrt kann auf
ihr 25jähriges Bestehen zurückblicken. Aus diesem Anlass veranstalten wir einenn
Advents- und Weihnachtsbasar
Eröffnung:
Freitag, 21. November 2014 um 17.00 Uhr
mit kleinem Stehempfang
Samstag, 22. November 2014
von 13.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag, 23. November 2014
von 10.00 bis 17.00 Uhr
in der Mehrzweckhalle der Gemeinde Schwebheim,
am Schwimmbad, Schulstraße 20
Eintritt frei !!
Es findet eine Verlosung von Patchwork-Artikeln zugunsten des AWO-Wohn- und Pflegeheimes in Schwebheim statt.
Hauptpreise:
7 Decken ca. 1,55 m x 2 m
Lospreis:
1,00 € (jedes 2. Los gewinnt)
Es werden Kaffee und selbstgebackene Kuchen angeboten. Der Reinerlös dieser Verkaufsaktion wird ebenfalls dem Pflegeheim der AWO
zur Verfügung gestellt.
Wir würden uns freuen, viele Bürgerinnen und Bürger aus Schwebheim, Schweinfurt und den Landkreisgemeinden, bei uns begrüßen
zu können. Dabei kann sich jeder Besucher an diesem Wochenende ein Bild von der Arbeit unserer Bastel- und Handarbeitsgruppe
machen!
Falls Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Schwebheim, noch nicht so recht wissen, was Sie in diesem Jahr Ihren Lieben oder auch
sich selbst zu Weihnachten schenken wollen, wir haben ein sehr großes Angebot und Auswahl an Geschenken. Kommen Sie doch vorbei.
Sie werden bestimmt unter unseren Geschenkideen eine Anregung finden, mit der Sie Freude schenken können. Es werden angeboten:
Allerlei Patchwork (Kissen, Taschen, gestrickte Socken, hausgemachte Marmelade aus eigenem Anbau (z. B. Himbeer, Brombeer und
Johannisbeer) und vieles, vieles mehr.
Eine besondere Bitte möchte ich an alle Frauen richten, uns durch eine Kuchenspende zu helfen, damit wir wieder eine große
Auswahl an Kuchen bieten können. Kuchenspenden werden am 2. Veranstaltungstag ab 13.00 Uhr und am 3. Veranstaltungstag
bereits ab 10.00 Uhr im Mehrzweckraum dankend entgegen genommen, können aber auch bereits vorher bei mir, Jahnstraße 10,
Tel. 3661, abgegeben werden oder ich hole sich auch ab.
Die Idee zu unserem Basar geht davon aus, dass man nicht nur die Bevölkerung zu Spenden auffordert, sondern auch eine Gegenleistung
erbringt. Ich möchte besonders betonen, dass sich alle Helfer unentgeltlich zur Verfügung stellen.
AWO-Ortsverein Schwebheim
Bastel- und Handarbeitsgruppe
Betty Metzner
Schwebheim Wichtige Kontakte u. Öffnungszeiten
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Sofern Ihr behandelnder Arzt bzw. Hausarzt nicht erreichbar ist,
können Sie in dringenden Erkrankungsfällen einen Arzt des ärztlichen
Bereitschaftsdienstes über Tel. 116 117 erreichen.
Apotheken-Notdienst
0800 00 22833
Hotline kostenlos aus dem deutschen Festnetz
22833
vom Handy (max. 69 Cent/Min.)
im Internet aktuell unter www.apotheken.de oder www.aponet.de
Gemeindeverwaltung, Kirchplatz 2
Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag 08.00-12.00 Uhr
Montag 13.00-17.00 Uhr
Donnerstag
13.00-17.30 Uhr Dienstag u. Mittwoch Nachmittag bis auf weiteres geschlossen!
Telefon: (0 97 23) 9101- 0 Vermittlung/Bürgerbüro
(0 97 23) 9101-10 Sektretariat/Amtsbote
(0 97 23) 9101-20 Finanzverwaltung
Telefax: (0 97 23) 9101-33
e-Mail-Adresse: gemeinde@schwebheim.de
Internet: www.schwebheim.de
Postfach-Anschrift: Postfach 70, 97525 Schwebheim
Mainbogen: www.schweinfurter-mainbogen.de
Jugend-Info: www.schwebheim.de/schwebheim2000/jugend.php
Kompostanlage Grettstadter Weg
Öffnungszeiten (März bis einschließlich November)
mittwochs 16.00 - 17.00 Uhr / samstags 14.00 - 15.30 Uhr
Bauhof, Moritz-Fischer-Str. 11
- telefonische Erreichbarkeit - Montag mit Freitag 09.00 - 09.15 Uhr
Telefon: 84 32
AWO Seniorenzentr. Schwebh., Pfefferminzweg 7
Tel. 09723/93406-0 / Fax 09723/93406-50
E-mail: seniorenzentrum-schwebheim@awo-unterfranken.de
Ansprechpartner Hospizarbeit: Brigitte Schubart
awohn - Ambulanter Pflegedienst Schwebheim
Dr.-Rotter-Straße 11a, 97525 Schwebheim
Tel.: 09723-9327863, Fax: 09723-9370058
Email: ambulanter-pflegedienst@awo-unterfranken.de
Bürozeiten: 8.00 bis 12.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung
Energieberatung
Als Ersatz für die Hotline steht Ihnen ab sofort für alle Fragen zum
Energiesparen oder zum Einsatz erneuerbarer Energien Herr Jürgen
Ramming, Energieberater, unter der Telefonnummer 09221/8239-18
Montag bis Donnerstag von 8.00 -12.00 Uhr und 13.30-16.00 Uhr
zur Verfügung. Es kann auch außerhalb dieser Beratungszeiten unter
dieser Telefonnummer ein Rückruf vereinbart werden.
Standesamt Mainbogen
Gemeinde Sennfeld, Hauptstraße 11, 97526 Sennfeld
Telefon: 09721-76 51 28, Fax: 09721-76 51 78
E-mail: standesamt.mainbogen@sennfeld.de
Webseite: http://www.schweinfurter-mainbogen.de
Ansprechpartnerin: Frau Kummer
Montag 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 -16.00 Uhr
Dienstag / Mittwoch / Freitag08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 13.30 - 17.30 Uhr
Kontaktbereichsbeamte der Polizeiinspektion
Schweinfurt für Schwebheim
Polizeihauptmeister Zirkelbach,
Tel. (0 97 21) 202 - 0 o. 20 22 300
Polizei
110
Gemeindebibliothek, Grundschule, Schulstraße 20
(auch in den Ferien geöffnet)
Montag
09.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 19.00 Uhr
Dienstag
14.00 bis 19.00 Uhr
Mittwoch
09.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag
14.00 bis 19.00 Uhr
Freitag
09.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 19.00 Uhr
Telefon: 9123-12
Feuerwehr und Rettungsdienst
112
Hallenschwimmbad, Schulstr. 20
Sonntag
07.30 - 12.00 Uhr
Montag
geschlossen
Dienstag
17.00 - 20.00 Uhr
Mittwoch
Spiel und Spaß
15.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag
Frauenschwimmen
20.00 - 22.00 Uhr
Freitag
17.00 - 20.00 Uhr
Samstag
14.00 - 18.00 Uhr
Schwimmkurs für Kinder Montag o. Mittwoch 17.00 - 18.00 Uhr
Telefon: 9123-21
Unterfränkische Überlandzentrale (STROM)
Telefon (0 93 82) 604-0
Grundschule, Schulstr. 20
Schulsekretariat: grundschule@schwebheim.de
Hausmeister
9123-11
Sekretariat
9123-22
FAX-Anschluß: 9123-32
Mehrzweckhalle: 9123-31
Diakonieverein Schwebheim, Kirchplatz 8
Diakoniestation (Gemeindeschwester) Tel. 15 81 - Fax: 2001
Schweinfurter Straße 1
Nachteinsatz (nur für Notfälle)
Tel. (0 97 21) 77 28 55
Volksschule Sennfeld - Mittelschule Verbandsschule - Gartenstr. 2, Sennfeld
Telefon
(0 97 21) 6 82 88 Fax:
(0 97 21) 60 96 87
e-Mail: sekretariat@volksschule-sennfeld.de
Bürgerhilfe Schwebheim, Judenhof 4
Jeden Freitag von 10.00 - 12.00 Uhr im Bürgerhilfehaus, Judenhof 4,
Tel. Nr. 09723-9370446.
Tafeltransport: Roland Fischer
Tel.: 09723/2154
Fahrdienst: Peter Guse
Tel.: 09723/8343
Hospizarbeit: Diakon Jens Johanni Tel: 09723/5848
Sozialarbeit: Lothar Schwarz
Tel. 0176/96770591
Malteser Hilfsdienst Gruppe Schwebheim - Lothar Schwarz
Jugendtreff - Öffnungszeiten im Kellergeschoss der Mehrzweckhalle, Schulstraße 20
Mo. 18 - 22 Uhr Alfred
Di. 18 - 22 Uhr Marcel
Mi. 18 - 22 Uhr Viktor
Do. 18 - 22 Uhr Alex
Sa. 16 - 20 Uhr Alex
So. 17 - 21 Uhr Viktor
An gesetzlichen Feiertagen ist der Jugendtreff IMMER geschlossen!
Falls keine Besucher da sind, wird der Jugendtreff nach 1 STUNDE
GESCHLOSSEN!
Schwebheim
Frauenhaus Schweinfurt, Tel. (0 97 21) 78 60 30
Tierheim des Tierschutzvereines, Tel. 77 70
Zweckverband zur Wasserversorgung
der Rhön-Maintal-Gruppe
Tel. (0 97 25) 700-0
Gasversorgung Unterfranken GmbH
Handel und Vertrieb, 97076 Würzburg, Nürnberger Str. 125
Tel. (09 31) 27 94-3, Fax (09 31) 27 94-566
E-Mail: vertrieb@gasuf.de, Internet: www.gasuf.de
Störungsdienst außerhalb der Geschäftszeit: 01 80 - 219 20 81
Kläranlage Heidenfeld
Telefonseelsorge
Schweinfurt / Würzburg
Tel. (0 97 23) 93 42 06-0
Tel. 0 80 01 11 01 11
Volkstrauertag 2014
Gedenkfeier in Schwebheim
Sonntag, 16. November 2014
Beginn ca. 10.30 Uhr
Vor dem Ehrenmal unserer Gefallenen und Vermissten
nach dem Gottesdienst in der Auferstehungskirche
Die Ausrichtung erfolgt durch den Vdk Sozialverband OV Schwebheim
mit Unterstützung durch die Gemeinde Schwebheim.
Die musikalische Umrahmung übernimmt wie jedes Jahr
der Evangelische Posaunenchor.
Die Bürger Schwebheims laden wir hiermit ein,
recht zahlreich an dieser Gedenkfeier teilzunehmen.
Vdk - Sozialverband OV Schwebheim
gez. Reinhard Scheller, Vorsitzender
Rentensprechtage – Auskunft und Beratung –
Rentensprechtage (Rente und Rehabilitation) der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern
(früher LVA , DRV-Unterfranken ) und der Deutschen Rentenversicherung Bund (früher BfA)
(Angestellten- und Arbeiterrentenversicherung)
im Rathaus der Stadt Schweinfurt, Markt 1, 97421 Schweinfurt
Bitte vereinbaren Sie so frühzeitig wie möglich (ca. 3 bis 4 Wochen vorher) einen Beratungstermin.
Bereits bei der Anmeldung unter 09721/18172 (DRV-Bund-Beratung) bzw. 0931/802451 (DRV-Nordbayern-Beratung) müssen Sie Ihre Rentenversicherungsnummer angeben.
Ohne Termin können Sie in der Regel nicht beraten werden, ggf. müssen Sie längere Wartezeiten in Kauf
nehmen.
Für Beratungsgespräche steht die Zeit von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
und von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr zur Verfügung.
Zum Termin bringen Sie bitte Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren Personalausweis oder Reisepass
mit, für Beratung für den Ehepartner zusätzlich eine schriftliche Vollmacht. Das Sprechzimmer befindet
sich in der Eingangshalle des Rathauses in Schweinfurt, Markt 1 und ist am Sprechtag ausgeschildert.
Schwebheim Unterfränkische Überlandzentrale
Amtliche Nachrichten
Stromzähler - Ablesung
Die Unterfränkische Überlandzentrale eG, Lülsfeld,
führt in diesem Jahr wieder in der Zeit
vom 01. bis 15. Dezember 2014
die Ablesung der Stromzähler durch. Der Verbrauch
wird dann bis zum 31.12. hochgerechnet. Es wird gebeten, dafür Sorge
zu tragen, daß in dieser Zeit die Stromzähler zugänglich sind. Im
Verhinderungsfall sollte bei einer Vertrauensperson oder bei einem
Nachbarn ein Schlüssel oder der Zählerstand hinterlegt sein. Scheiden
diese Möglichkeiten aus, bitten wir Sie, den Zählerstand selbst abzulesen
und uns unter Tel.-Nr.: (09382)604-604 (oder unter https://www.uez.
de/Zaehlerstand.html) mitzuteilen. Ist keine Ablesung möglich, wird der
Verbrauch auf der Grundlage des Vorjahresverbrauches geschätzt.
Freiwillige Feuerwehr Schwebheim
Am Samstag, 15.11.2014 findet eine Jugendübung statt.
Beginn:15:30 Uhr
Unterfränkische Überlandzentrale eG
gez. Chr. Dorn/ F. Gockler
Niederschrift über die Sitzung
Steuertermin
Am 15. November 2014 ist die 4. Rate für folgende Steuern und Abgaben
zur Zahlung fällig:
• Grundsteuer A und B
• Gewerbesteuer
• Straßenreinigungsgebühren
Bitte beachten Sie, dass bei Zahlungsverzug Mahngebühren und gemäß §
240 Abgabenordnung Säumniszuschläge berechnet werden.
Falls Sie eine Einzugsermächtigung für diese Steuern und Abgaben erteilt
haben, nehmen Sie bitte keine Überweisung vor.
gez. Cimander -Kassenverwalterin-
des Gemeinderates am Donnerstag, 6.11.2014
im Sitzungssaal des Rathauses der Gemeinde
Schwebheim
Die 17 Mitglieder waren ordnungsgemäß geladen.
Anwesend waren: 1. Bürgermeister Dr. Volker Karb
Gemeinderatsmitglieder: 2. Bürgermeisterin Karin Model, 3.
Bürgermeisterin Kerstin Weingart, Frank Böhm, Peter Guse, Hedi Seifert,
Mario Söllner, Lothar Schwarz, Mario Müller, Christian Hennings, Vera
Pauli, Katja Möhring, Jutta Keller, Herbert Holzmann, Christian Stahn,
Dr. Anton Götschl, Thorsten Grimm
Vorsitzender: 1. Bürgermeister Dr. Volker Karb
Schriftführer: Gerald Riedl
Weiterhin anwesend: Thomas Dellermann
Beginn der Sitzung: 19.30 Uhr
Die Beschlussfähigkeit des Gemeinderates war
Tagesordnungspunkten gegeben und wurde festgestellt.
Papierbündelsammlung
Die nächste Papierbündelsammlung wird am
Samstag, den
15. November 2014
durch die evangelische Kirchengemeinde
(Jugend) durchgeführt.
Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten,
ihre Kartonbündel bis 10.00 Uhr am Straßenrand abzustellen.
Bitte Zeitungen nicht in Kartons verpacken oder mit Kartons
vermischen!
Evangelische Kirchengemeinde
Im Winterhalbjahr ist das Energiebüro in der Judengasse 4 an
jedem Mittwoch von 10.00 Uhr – 12.00 Uhr
wieder geöffnet.
Der Agendaarbeitskreis Energie bietet dazu für alle Bürger eine
neutrale Erstberatung zu allen Energiefragen an.
Die Mitglieder dieses Arbeitskreises sind auch telefonisch erreichbar.
Schwebheim
Norbert Denzer
Roland Graf
Jürgen Hüttenrauch
allen
1. BAUGESUCHE
1.1 Bauvoranfrage Strüdlein Ost – südliches Grundstück mit
angrenzender Gabionenwand
Der Bürgermeister berichtete über folgende Voranfrage: Aufgrund der
Gabionenwand besteht der Wunsch, die „übliche“ Raumplanung mit
„Wohnbereich unten“ und „Schlaf- / Arbeitsbereich oben“ umzukehren
und in Richtung Süden einen Ausgang mit Dachterrasse zu ermöglichen.
Ziel ist, den Wohnbereich und ggf. die Terrasse mit einem großzügigeren
freien Blick über die Gabionenwand hinweg auszustatten.
Dieses Anliegen ist sicherlich nachvollziehbar, so der Bürgermeister. Sie
widerspricht aber der Textfestsetzung A4a des Bebauungsplans. Diese gibt
konkrete Gestaltungsanforderungen an Dachform und Dachneigung vor.
Energiebüro wieder geöffnet
zu
Tel.: 09723 7358
Tel.: 09723 8739
Tel.: 09723 2414
Falls der Gemeinderat einverstanden ist, wäre die Situation lösbar durch
eine Befreiung von der Festsetzung, dass die Dachneigung mindestens 6°
betragen soll.
Eine Rücksprache mit dem planenden Büro hat ergeben, dass die
Dachneigung vor allem deshalb so gewählt wurde, um den Aufbau von
Solaranlagen zu ermöglichen. Es gibt keine konzeptionellen Gründe,
die dem geäußerten Wunsch entgegenstehen. Vielmehr sieht auch das
Planungsbüro die Anfrage für durchaus sinnvoll an.
Momentan gibt es hierzu nur eine Anfrage. Eine Zustimmung seitens
des Gemeinderats für diese Anfrage könnte aber sicherlich zugleich
einen Präzedenzfall für weitere Grundstücke schaffen, die ebenfalls
an die Gabionenwand angrenzen. Jeder Einzelfall ist jedoch auch
einzeln zu prüfen, etwa hinsichtlich der jeweiligen Spezifikationen und
Abmaßungen.
Im Gemeinderat war man überwiegend der Auffassung, dass man
einer solchen Änderung zustimmen könnte. Weiter sollten bei einer
Beurkundung vor dem Notar auch alle Eigentümer, die ihr Grundstück
direkt an der Gabionenwand haben, über diesen Beschluss informiert
werden. Die Bauherren sollen auch darauf hingewiesen werden, dass die
entscheidende Genehmigungsbehörde für solche Befreiungen in jedem
Einzelfall nicht die Gemeinde, sondern das Landratsamt ist.
Beschluss: Die Gemeinde beteiligt sich für die nächsten 5 Jahre jeweils
zur Hälfte an den Kosten für die Planpaare mit maximal 2.000 € pro Jahr.
Beschluss: Der Gemeinderat stellt grundsätzlich in Aussicht, einer
Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans hinsichtlich der
Mindest-Dachneigung zuzustimmen, um einen dachterrassenartigen
Ausbau in Richtung Süden zu ermöglichen. Nähere Spezifikationen sind
im Rahmen eines konkreten Bauantrags zu behandeln.
5. ÖFFENTLICHER PERSONENNAHVERKEHR (ÖPNV)
5.1 Ergebnisse von Gesprächen mit dem Busunternehmen Metz
Der Bürgermeister informierte, dass im Rathaus eine Besprechung mit dem
Busunternehmer stattfand. Hierbei wurden auch verschiedene Aspekte
der örtlichen Busanbindung diskutiert, die in den vorangegangenen
Gemeinderatssitzungen angesprochen wurden.
Das Gespräch ist sehr konstruktiv verlaufen, so der Bürgermeister. Es
sei zu spüren gewesen, dass das Busunternehmen insgesamt an einem
attraktiven Versorgungsangebot und einem offenen Dialog zu den
einzelnen Themen interessiert ist.
2. BAUGEBIET STRÜDLEIN OST
-Information zum BaufortschrittDer Bürgermeister informierte, dass die Vermessungsarbeiten
stattgefunden haben und die Grenzmarkierungen überwiegend angebracht
sind. Offen sind aber noch die Markierungen im Bereich der noch zu
errichtenden Gabionenwand und am öffentlichen Grund an der Einfahrt
zum Baugebiet.
Die befahrbare Straßenfläche ist fertig gepflastert. Es fehlen nur noch
die Abschlussarbeiten. Auch die Einfahrt ist inzwischen befestigt und
befahrbar. Die Verschleißdecke wird aber erst ganz zuletzt aufgebracht,
um Schäden während der Baumaßnahme zu vermeiden. Als nächstes
stehen die Pflasterung des Fußwegs an, die Befestigung der Gräben an der
Einfahrt und die Gabionenwand.
Am 5.11.2014 fand eine Vor-Ort-Besichtigung mit der Polizei statt, um
die notwendige Beschilderung zu besprechen.
Der Auftrag für die Lieferung und Montage der maschinen- und
elektrotechnischen Ausrüstung des Schmutzwasserhebewerkes wurde
freigegeben. Die Firma Siemens hat den Auftrag für diese Maßnahme in
Höhe von 57.857,91 € erhalten. Der Einbau des Hebewerks hat bereits
begonnen.
Die Gemeinderäte nahmen dies zur Kenntnis. Gemeinderat Mario Söllner
fragte an, ob in diesem Bereich keine öffentlichen Parkplätze vorgesehen
sind. Eventuell könnte man hier das Grundstück Fl. Nr. 539 für Parkplätze
heranziehen, diese sollte das Ingenieurbüro Werb nochmals prüfen.
3. BRAUCHTUMSPFLEGE AN DER KIRCHWEIH
3.1 Beratung und Beschluss über eine Kostenbeteiligung der Gemeinde
an den Auslagen des TSV 04
In der letzten Sitzung hatte Gemeinderat und 1. Vorsitzender des TSV
04 Schwebheim, Mario Söllner, einen Rückblick auf die Kirchweih 2014
gegeben.
Angesichts des wetterbedingt erneut schlechten finanziellen Ergebnisses
und vor allem wegen der hohen Fixkosten insbesondere für reine Kosten
der Brauchtumspflege, durch die sich die Kirchweih von anderen
örtlichen Festen unterscheidet, wurde die Verwaltung beauftragt, die
Abrechnung durchzuarbeiten und zu prüfen, ob eventuell nicht weitere
Posten der reinen „Brauchtumspflege“ von der Gemeinde mitgetragen
werden könnten. Bisher erhält der TSV 04 für die Brauchtumspflege eine
jährliche Zuwendung von pauschal 1.200 €.
Bei Durchsicht der einzelnen Kostenpositionen hat sich gezeigt, dass
die Ausgaben für die Planpaare von 500 Euro pro Planpaar sicher dem
Brauchtum zuzuordnen sind. Entsprechend der Vorgabe des Gemeinderats
schlägt die Verwaltung vor, sich zur Hälfte an diesen Kosten zu
beteiligen.
Gemeinderat Mario Müller und Gemeinderat Thorsten Grimm teilten auf
Rückfrage mit, dass beim TSV 04 ein Kostenlimit für die Ausgaben für die
Planpaare von 4.000 € festgelegt wurde. Sollten sich mehr als 8 Planpaare
beteiligen, erhält jedes Planpaar entsprechend weniger Zuschuss.
Für die Zukunft würde das bedeuten, dass sich die Gemeinde mit maximal
2.000 € für die Planpaare beteiligt.
Gemeinderat Christian Hennings sprach sich gegen eine solche Lösung aus
und schlug vor, dass sich die Gemeinde mit maximal 1.000 € beteiligt.
4. ERNTEDANKFEST 2014
4.1 Vorlage der Schlussrechnung und Beschluss über die Verwendung
des Erlöses
2. Bürgermeisterin Karin Model zeigte anhand von verschiedenen Folien
die Abrechnung des diesjährigen Erntedankfestes auf.
Insgesamt war festzustellen, dass der Zwiebelplootzverkauf sich im
Rahmen des Vorjahres gehalten hat. Bei dem Verkauf von Getränken gab
es aber im Vergleich zum außergewöhnlich guten Vorjahr einen sichtbaren
Rückgang. Insgesamt ergibt sich ein Gewinn von 2.629,84 € und damit
trotzdem noch ein gutes Ergebnis, so die 2. Bürgermeisterin.
Nach Beratung wurde folgende Verteilung vorgeschlagen:
800,00 € für jede Kindertagesstätte, 700,00 € für die Mittagsbereuung
und 329,84 € für die Äthiopienhilfe der Welle Mainfranken.
Beschluss: Mit dieser Aufteilung bestand Einverständnis.
Der 1. Bürgermeister Dr. Volker Karb bedankte sich bei der 2.
Bürgermeisterin Karin Model für die Organisation und Abwicklung des
Erntedankfestes.
• Fahrplan
Herr Metz legte dar, dass der Fahrplan und die Frequenz der Fahrten
nach Schweinfurt sich im Vergleich zum früheren OVF-Fahrplan deutlich
erhöht hätten. Hierzu übergab er dem Bürgermeister eine Übersicht über
die zusätzlichen Fahrten, die auch im Gemeinderat in Umlauf gegeben
wurde.
• Sicherheit im Linienverkehr, insbesondere beim Schülertransport
Busse gelten grundsätzlich als sehr sichere Verkehrsmittel. Dies liegt nicht
zuletzt daran, dass es eine Reihe von verbindlichen Sicherheitsrichtlinien
gibt. Hierzu gab Herr Metz einige verschiedene Beispiele.
Herr Metz teilte auch mit, dass die maximale Kapazität der einzelnen
Busse jeweils durch externe Gutachter / TÜV festgelegt ist. Technische
Daten bestimmen dabei unter anderen die Zahl der zulässigen Sitz- und
Stehplätze. Diese sind auch im Bus selbst durch ein entsprechendes
Hinweisschild dokumentiert.
Laut Herrn Metz wird diese – im technischen und rechtlichen Sinn
– maximale Kapazität üblicherweise in der Realität nicht ausgeschöpft.
Zu den Stoßzeiten mit z. B. hohem Schüleraufkommen seien die Busse
allerdings häufig tatsächlich sehr voll. Insofern bestätigte Herr Metz,
dass die Situation etwa auf der Buslinie mit Schülertransport nach
Schonungen gerade morgens tatsächlich recht beengt sei, wie auch
schon Gemeinderätin Katja Möhring in der Gemeinderatssitzung vom
9. Oktober 2014 kritisch mitgeteilt hatte. Auf der Route Schwebheim
– Sennfeld – Gochsheim – Weyer – Schonungen seien die Sitzplätze
zwischen Schwebheim und Sennfeld in der Regel bereits ausgeschöpft
und mit dem Zustieg in Sennfeld werde die vollste Phase dann während
der 7minütigen Fahrzeit zwischen Sennfeld und Gochsheim erreicht. Ab
Gochsheim überwiegen dann schon die Ausstiege. Die Busse seien dabei
– wie Herr Metz betonte – zwar häufig voll, aber im Sinne des Gesetzes
und der technischen Sicherheitsanforderungen nicht „überfüllt“ und der
Transport auch zu jedem Zeitpunkt sicher.
Ergänzend informierte Herr Metz hierzu, dass die Linie nach Schonungen
kein reiner Schulbus, sondern Teil des öffentlichen Linienverkehrs ist.
Aufwands- und Kostenträger für den Schülertransport auf dieser Linie
ist das Landratsamt, das die entsprechenden Fahrkarten kauft und über
die Schulen an die Schüler verteilt. Anregungen, auf den vollen Strecken
zusätzliche Busse einzusetzen, seien leider so nicht umzusetzen. Hier
bat Herr Metz um Verständnis, dass dies wirtschaftlich bei gegebenem
Fahrpreis nicht zu stemmen sei. Auch sei die Zahl der verfügbaren Busse
und Fahrer begrenzt. So sei etwa die Einstellung zusätzlicher Fahrer nur
für die kurze Zeit des morgendlichen Pendler- und Schulbusverkehrs
nicht realistisch.
• Schwellen in der Gulbranssonstraße
Die Schwellen in der Gulbranssonstraße waren schon mehrmals
Diskussionsgegenstand im Gemeinderat. Die Verwaltung prüft breitere
Alternativen zur jetzigen Version.
Schwebheim Da auch die Busroute durch die Gulbranssonstraße verläuft, fragte der
Bürgermeister Herrn Metz nach seiner Einschätzung zu den Schwellen.
Dieser sieht die aktuell eingebaute Version seit längerem als problematisch.
Wenn die Schwellen aber als notwendig angesehen werden und ein
kompletter Abbau nicht in Frage kommt, könnte eine breitere Variante mit
Blick auf die Busse zumindest weniger kritisch sein. Als nächsten Schritt
gibt das Unternehmen Rückmeldung, welche technischen Spezifikationen
eine langgezogene Variante haben müsste, um für die Busse geeignet zu
sein (z. B. hinsichtlich Achsenabstand, Aufsetzgefahr von langen Hecks,
Besonderheiten für niedrige barrierefreie Busse).
• Haltestelle auf Höhe des AWO-Heimes und Vorschlag für eine direkte
Anbindung des geplanten Ärztehauses in Sennfeld-Rempertshag
Gemeinderätin Katja Möhring fragte in einer der letzten Sitzungen an,
ob es möglich wäre eine Bushaltestelle in der Nähe des AWO-Heimes
einzurichten. Vor Gesprächen mit den entscheidungsrelevanten Behörden
fragte der Bürgermeister daher zunächst Herrn Metz nach dessen
Einschätzung. Das Busunternehmen sieht diesen Vorschlag positiv.
Darüber hinaus brachte der Bürgermeister den Vorschlag, das geplante
Ärztehaus in Sennfeld-Rempertshag optimal in die öffentliche
Buslinie einzubinden, um im Idealfall zum Beispiel den angeregten
Einstieg in der Nähe des AWO-Heims nicht nur mit den innerörtlichen
Ausstiegsmöglichkeiten nahe der beiden ortsansässigen Arztpraxen,
sondern auch mit einer Ausstiegsmöglichkeit am geplanten neuen
Ärztehaus in Sennfeld zu verbinden. Mindestens ein barrierefreier Zugang
von der existierenden Haltestelle an der ST2271 wäre wünschenswert.
Noch besser wäre sicherlich, wenn sogar eine direkte Zufahrtsmöglichkeit
in den Buswendering geschaffen werden könnte, der sehr nahe an das
geplante Ärztehaus heranreicht. Dieser ist bisher aber dem Stadtbusverkehr
vorbehalten.
Das Busunternehmen Metz unterstützt auch diesen Vorschlag. Da die
Gemeinde Schwebheim in diesem Bereich der Nachbargemeinde natürlich
keine eigene Planungshoheit hat, sollen diese Vorschläge als Anregung
im Beteiligungsverfahren der Träger öffentlicher Belange bei der
Bauleitplanung der Nachbargemeinde Sennfeld eingebracht werden. Um
den Fahrplan dann zuverlässig einhalten zu können, wäre eine wichtige
Voraussetzung aber auch, dass den Bussen, ähnlich wie den Stadtbussen,
technisch Vorrang an der Ampelschaltung an der Kreuzung eingeräumt
wird.
Der Bürgermeister wies abschließend darauf hin, dass für die Beurteilung
von Veränderungsvorschlägen entlang der ST2271 grundsätzlich auch die
Fachbehörden im Landratsamt zuständig sind.
Der Gemeinderat nahm die Ausführungen zur Kenntnis. Da eine
unmittelbare Anbindung des südlichen Ortsrands sowohl an die
ortsansässigen Ärzte als auch an das geplante Ärztehaus insgesamt zu
einer deutlichen Verbesserung der Versorgungsstruktur beitragen würde,
bleibt zu hoffen, dass auch die Fachbehörden die positive Einschätzung
hinsichtlich einer Haltestelle auf Höhe des AWO-Wohnheimes teilen, so
die einhellige Meinung. Positiv wäre zudem sicherlich, dass durch eine
solche Haltestelle der einfahrende Verkehr am südlichen Ortseingang
möglicherweise verlangsamt werden könnte.
6. BAULEITPLANUNG IN NACHBARGEMEINDEN
-Beteiligung der Träger öffentlicher Belange6.1 Gemeinde Sennfeld
-3. Änderung im Bebauungsplan „Rempertshag“
Die Gemeinde Sennfeld plant im Zuge der 3. Änderung des Bebauungsplans
„Rempertshag“ mit der 12. Änderung des Bebauungsplans „Flachsleite“
die Umwandlung der dort beinhalteten Sondergebietsflächen mit den
Zweckbestimmungen „Fremdenbeherbergung“ und „Ladengebiet“ in ein
Sondergebiet für die Gesundheitsversorgung. Der Gemeinde Sennfeld
liegt eine konkrete Anfrage nach Bauland für die Errichtung eines
Ärztezentrums vor. In dem Sondergebiet sollen insbesondere Gebäude für
Ärzte, Apotheken und sonstige Heilberufe zulässig sein.
Der Bürgermeister gab die Planunterlagen in Umlauf. Die Gemeinde
Schwebheim ist im Zuge der Beteiligung der Träger öffentlicher Belange
und Nachbargemeinden zu hören.
Aufbauend auf den Ausführungen unter Tagesordnungspunkt 5 (direkte
Busanbindung Sennfeld-Rempertshag an die Buslinie aus Schwebheim)
schlug der Bürgermeister vor, im Zuge der Beteiligung der Träger
öffentlicher Belange und Nachbargemeinden für die Gemeinde
Schwebheim wie folgt Stellung zu nehmen:
Beschluss: „Das geplante Ärztehaus in Sennfeld-Rempertshag hat aus
Sicht der Gemeinde Schwebheim nicht nur eine örtliche, sondern auch eine
regionale Versorgungsfunktion. Daher regt die Gemeinde Schwebheim
an, das entstehende Sondergebiet mit dem dort angesiedelten Ärztehaus
möglichst gut an den öffentlichen Personennahverkehr aus Richtung
Süden anzubinden.
Idealerweise sollte es möglich sein, dass Patienten ohne eigenes Fahrzeug
und ohne Möglichkeit, auf sonstige Transportmittel zurückzugreifen, aus
Schwebheim
ihrem Heimatort – in unserem Fall Schwebheim – nahe und barrierefrei
mit der öffentlichen Buslinie an das Ärztehaus heranfahren können.
Hinzu sollte mindestens ein barrierefreier Ausbau des Weges zwischen
der bereits bestehenden Haltestelle an der ST2271 und dem Ärztehaus
geplant werden.
Um gerade für ältere oder für geh- oder sehbehinderte Patienten den
Rückweg zu erleichtern, ist es sinnvoll, nach Möglichkeiten zu suchen,
die diesen Patienten die Überquerung der ST2271 erspart, um dort die
Haltestelle Richtung Schwebheim zu erreichen.
Die Gemeinde Schwebheim regt daher an zu prüfen, ob auch die Busse
aus und nach Schwebheim den Wendekreis zwischen der ST2271 und
dem geplanten Sondergebiet als planmäßige Haltestelle nutzen können.
Gespräche mit dem Busunternehmen, das die Linie nach Schweinfurt
bedient, haben gezeigt, dass diese Variante auch aus Sicht des
Busunternehmens für sinnvoll gehalten wird.
Die Gemeinde Schwebheim bittet um wohlwollende Prüfung dieses
Aspekts auch über das aktuelle Bauleitplanungsverfahren hinaus.
Für alle technischen und organisatorischen Aspekte (z. B. bevorzugte
Einfahrt der Busse an der Ampelanlage an der Einmündung in
die ST2271 analog Stadtbusverkehr) signalisiert die Gemeinde
Schwebheim Gesprächsbereitschaft und Bereitschaft zu konstruktiver
Zusammenarbeit.“
6.2 Gemeinde Kolitzheim,, GT Lindach
-Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Weinbergsweg 5 - Reitplatz“
Die Gemeinde Kolitzheim beabsichtigt im Ortsteil Lindach den
vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Weinbergsweg 5 Reitplatz“
aufzustellen („Sondergebiet für private Pferdehaltung mit Reitplatz“,
angrenzend an MD-Bereich). Der Bürgermeister gab die Planunterlagen
in Umlauf. Die Gemeinde Schwebheim ist im Zuge der Beteiligung der
Träger öffentlicher Belange und Nachbargemeinden zu hören.
Beschluss: Die Belange der Gemeinde Schwebheim sind durch die
Planungen nicht berührt. Es werden keine Anregungen oder Bedenken
vorgebracht.
7. RENOVIERUNG DES EVANGELISCHEN
PFARRHAUSES
-Beratung zur Kostenbeteiligung der GemeindeDer Bürgermeister berichtete, dass die Renovierungsarbeiten am
Pfarrhaus begonnen haben. Historisch besteht eine Baulastverpflichtung
der Gemeinde für Arbeiten, die das „Äußere des Wohnhauses“ betreffen.
Diese ist historisch belegt, in der Vergangenheit auch schon mehrfach
ausgeübt und insofern unstrittig.
Zur Baulastverpflichtung wurden die Altakten der Landeskirchenstelle
sowie der Gemeinde durchgesehen. Die Gemeinde hat in den Jahren
1946, 1962 und 1980 die Baulast am Äußeren des Pfarrhauses, teilweise
auch an den Nebengebäuden durch entsprechende finanzielle Leistungen
anerkannt. Zuletzt war dies 1999 der Fall. Der Bürgermeister las
auszugsweise die Niederschrift der Gemeinderatssitzung, in der dies
Gegenstand war, vor:
„Im Jahre 1962 wurden über 21.000,-- DM von der Gemeinde
Schwebheim geleistet, womit die Baulastverpflichtung an den ehemaligen
Nebengebäuden abgelöst wurde. Mit Schreiben vom 19.06.1964 bekräftigt
der damalige Bürgermeister: „Somit verbleibt der politischen Gemeinde
für die Zukunft nur die Baulast am Äußeren des Wohnhauses.“ Die
Verpflichtung durch die Gemeinde Schwebheim kann daher schwerlich
in Frage gestellt werden.“
Der Bürgermeister wies darauf hin, dass für ihn bei der Abwicklung
zwei Aspekte wichtig seien: Zum einen die Frage, welche Gewerke bei
der aktuellen Renovierung das Kriterium „das Äußere des Pfarrhauses“
betreffen, zum anderen dass die Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde
gut funktioniert und dabei vor allem das Vergabeverfahren den
Anforderungen entspricht, die auch die Gemeinde zu erfüllen hat.
Daher gab es im Vorfeld ein Treffen mit Herbert Ludwig als Vertreter des
Kirchenvorstands. Seitens der Gemeinde nahm neben dem Bürgermeister
auch Kämmerer Gerald Riedl teil.
Zur Frage der Abgrenzung von dem „Äußeren des Pfarrhauses“ bestand
Einigkeit, dass hier im Wesentlichen die Putz- und Malerarbeiten inklusive
Dachgesims sowie die Fensterläden beinhaltet sind. Andere Aspekte
wie z. B. die neuen Fenster, die Wärmedämmung oder das Dach fallen
nicht darunter. Wenn der Gemeinderat dem zustimmt, wäre ein formaler
Beschluss hierzu hilfreich.
Hinsichtlich der Zusammenarbeit verläuft die Absprache gut. Erste
Vorgespräche mit groben Kostenschätzungen fanden bereits 2013
statt. Für die geplante Renovierung wurde daraufhin im Haushalt 2014
bereits ein Betrag von 40.000 Euro eingestellt. Das Gestaltungskonzept
wurde im Sommer in der Gemeinde vorgestellt und mit Blick auf
die Gestaltungsordnung geprüft. Da die Farbgestaltung ohnehin dem
bisherigen Erscheinungsbild entspricht, gab es hier keine Beanstandungen.
Auf Basis der Kostenschätzungen des planenden Ingenieurbüros liegen
die Kosten aber eher bei rund 48.000 bis 50.000 Euro. Die Maler- und
Putzerarbeiten wurden noch nicht ausgeschrieben. Die Ausschreibung
erfolgt nach VOB und wird mit der Kämmerei abgestimmt.
Beschluss: Die Gemeinde übernimmt die Kosten für die Gewerke
Putz- und Malerarbeiten für die Außenfasade, weiter die Kosten für das
Dachgesimse und die Fensterläden. Die Ausschreibung erfolgt nach der
VOB und wird mit der Kämmerei abgestimmt.
Ergänzend wurde folgender Beschluss gefasst:
Der Gemeinderat behält sich vor, für die 3 beschlossenen Gewerke nach
der Ausschreibung eine Deckelung des Betrages vorzunehmen.
8. INFORMATIONEN UND ANFRAGEN
8.1 Winternotfallplan für Asylbewerber im Landkreis
Mit Schreiben vom 22.10.2014 informierte das Landratsamt die Gemeinde,
dass der Asyl-Krisenstab der Bayerischen Staatsregierung die Landkreise
aufgefordert hat, zusätzlich zu dem bisherigen Aufnahmeszenario weitere
Plätze z. B. in Turnhallen oder ehemaligen Schulgebäuden zu akquirieren,
um Asylbewerber in den Wintermonaten behelfsmäßig für einige Wochen
unterbringen zu können. Wie sehr sich die Unterbringungssituation
landesweit zuspitzt hat, konnte man zuletzt ja täglich auch den Medien
entnehmen.
Auch der Landkreis Schweinfurt war mit seinen Landkreisgemeinden
aufgefordert, nach bestimmten Kriterien mögliche Notfallunterkünfte
zu benennen. Neben geeigneten Gebäuden (Stufe 1 des Notfallplans)
sollten zudem auch mögliche Standplätze etwa für Wohncontainer oder
Temporärbauten benannt werden (Stufen 2 und 3 des Notfallplans).
Kriterien sind hierfür unter anderem ein befestigter Untergrund und
Anschlussmöglichkeiten an wichtige Versorgungsinfrastruktur. Die
Ermittlung geeigneter Liegenschaften im Sinne dieses Winternotfallplans
war dabei als präventive Planung im Sinne einer eventuellen notfallmäßigen
Übergangslösung für einige Wochen zu sehen. Sie sei grundsätzlich nicht
auf einen dauerhaften Aufenthalt ausgerichtet, so der Bürgermeister.
Inzwischen wurde bekannt, dass der Landkreis die kreiseigenen
Liegenschaften das Schullandheim Reichmannshausen und die DreifachTurnhalle Gerolzhofen als mögliche Unterkünfte meldet. Vorrangig
bemüht sich der Landrat weiterhin, dass eine Nutzung der Conn Barracks
ermöglicht wird.
Der Bürgermeister gab die entsprechende Pressemitteilung des
Landratsamts in Umlauf und nahm dies zum Anlass, dem Gemeinderat
eine Einordnung der jüngsten „Notfallplanung“ inklusive der Antwort der
Gemeinde auf die diesbezügliche Anfrage sowie einen Überblick über die
Gesamtsituation zu geben.
Der Bürgermeister erinnerte dabei zunächst daran, dass die bisherige
Stoßrichtung der Gemeinde vor allem darauf abzielt, private Vermieter zur
Vermietung an das Landratsamt für asylsuchende Menschen zu ermutigen.
Diesen Ansatz unterstützt die Gemeinde auch weiterhin. Bekannte
private Leerstände wurden dem Landratsamt frühzeitig mitgeteilt. Auch
der Aufruf „Landratsamt Schweinfurt sucht dringend Unterkünfte für
Asylbewerber“ wurde im Sommer wiederholt im Amtsboten abgedruckt.
Der Bürgermeister informiert zudem in persönlichen Gesprächen.
Wichtig sei es hier, auf die Notlage der Betroffenen hinzuweisen, Ängste
abzubauen und sachlich über den Bedarf und das Anforderungsprofil
an geeignete Wohnungen zu informieren. Kontakt für weitergehende
konkrete Fragestellungen ist im Landratsamt Frau Westendorf.
Positiv wurde hervorgehoben, dass in Kürze auch in Schwebheim erstmals
eine Familie Unterkunft finden wird.
Die jüngste Abfrage im Zuge der „Notfallplanung“ kam zuletzt sehr
spontan und ist inhaltlich losgelöst und als Zusatzaufgabe neben
der eigentlichen Zielsetzung zu sehen, bei der Vermittlung privaten
Wohnraums zu unterstützen. Dennoch musste die zusätzliche Meldung
im Rahmen des Winternotfallsplans sehr kurzfristig innerhalb weniger
Tage erfolgen. Entsprechend der von der Regierung und vom Landratsamt
benannten Kriterien wurde im Zuge der Winternotfallplanung seitens der
Gemeinde zusammenfassend folgendes gemeldet:
• Die gemeindliche Schulturnhalle erfüllt grundsätzlich wichtige
Kriterien. Sie ist jedoch eingebunden in den Gebäudekomplex und
den Betrieb der Grundschule. Zudem ist sie großenteils durch die
Grund- und Heideschule und in übrigen Zeiten überwiegend durch
die Vereine genutzt. Für eine Nutzung als Unterbringung im Sinne
der Anfrage sehen wir die Schulturnhalle daher nicht für geeignet.
• Das Schwebheimer Sportheim ist keine öffentliche Liegenschaft,
sondern Eigentum des TSV 04.
• Über große, befestigte und umfassend erschlossene Flächen, wie z.B.
Standplätze für Wohnmobile oder ähnliches, verfügt die Gemeinde
Schwebheim nicht. Möglicherweise könnte in Schwebheim
höchstens der Bereich um die Heide-Schule die Kriterien als
Standplatz für behelfsmäßige Wohnanlagen erfüllen. Dort befindet
sich zumindest ein großer Platz mit befestigtem Untergrund. Die
benötigte Versorgungsinfrastruktur wie z.B. ein frostsicherer Kanalund Wasseranschluss bedürfte allerdings noch einer genaueren
Prüfung. Grundsätzlich gilt: Die Heideschule ist eine Einrichtung
des Landkreises und das Gelände liegt entsprechend in dessen
Zuständigkeit. Die Gemeinde kann daher hierüber gar nicht selbst
entscheiden oder verfügen.
Mit der Meldung des Schullandheims Reichmannshausen und der
Dreifach-Turnhalle Gerolzhofen durch den Landkreis sind die
Schwebheimer Liegenschaften nun für eine akute Nutzung im Zuge des
Winternotfallplans zunächst nicht mehr relevant.
Die wichtigste Hilfestellung, die kurzfristig auch konkret bei uns vor Ort
in Schwebheim weiterhin vorangetrieben und realisiert werden sollte,
ist daher wieder die Unterbringung einzelner Familien in verfügbarem
Wohnraum. Abschließend wiederholte und unterstützte der Bürgermeister
daher nochmals eindringlich den Aufruf, dass das Landratsamt weiterhin
äußerst dringend nach geeigneten möblierten Häusern und Wohnungen
sucht. Wer ein Haus oder eine Wohnung vermieten möchte, kann sich beim
Amt für Soziales im Landratsamt melden unter Telefon 09721-55558.
Zugleich bat der Bürgermeister, die ankommende Familie in Schwebheim
freundschaftlich aufzunehmen.
Gemeinderat Thorsten Grimm sprach sich dafür aus, dass im Extremfall
(Stufe 2) eine Schwebheimer Halle zur Verfügung gestellt werden sollte.
8.2 Termine
• Grüne Woche
Der Bürgermeister teilte mit, dass in der Woche vom 19. bis 21.01.2015
eine Einladung zur Grünen Wochen in Berlin vorliegt.
8.3 Anfragen von Gemeinderatsmitgliedern
a) Gemeinderätin Jutta Keller
-Sportlerehrung durch die GemeindeGemeinderätin Jutta Keller regte an, ob die Gemeinde nicht auch
Sportlerehrungen durchführen sollte oder eine Auszeichnung für die
Bürger mit einem hohen Engagement im Ehrenamt vorsehen sollte.
Der Gemeinderat kam überein, solche Ehrungen im Hauptausschuss näher
zu beraten.
9. ANFRAGEN VON ZUHÖRERN
-keine-
Volkshochschule
Volkshochschule Schweinfurt
-Außenstelle Kulturwerk SchwebheimHerbst/Winter-Semester 2014/2015
Fit für die Zukunft, Steuerung eines Vereins
Die strategische Ausrichtung eines Vereins bzw. eines Verbandes ist
ureigenste Aufgabe eines Vorstands. Doch wie geht man das an? In diesem
Workshop werden Abläufe und Werkzeuge der Organisationsentwicklung
vorgestellt und auf praktische Situationen der Teilnehmer übertragen. Am
Ende des Workshops haben Sie einen Überblick über die Verfahrensweisen
und Stolpersteine zu dieser Thematik und können in Ihrem Wirkungskreis
weitere Schritte einleiten.
In Zusammenarbeit mit der Freiwilligenagentur GemeinSinn: www.
freiwilligenagentur-gemeinsinn.de, Infos: 09721/9490427
Thomas Stadler, Samstag. 29.11.2014, 10.00-17.00 Uhr
Mehrzweckhalle Schwebheim, Schulstr. 20
Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich.
Kirchliche Nachrichten
ProChrist-Bibelstunde
Dienstag, 18. November 2014, 19:30 bis 21:00 Uhr
im Bürgerhaus, Hauptstraße 24
“Das Zeichen Jonas- Von der Rückkehr unreiner GeisterDie wahren Verwandten Jesu”
Betrachteter Text: Matthäus 12, Vers 38-50
Herzliche Einladung für jeden, der sich für die Bibel interessiert!
Schwebheim Helfer / Helferinnen gesucht!
Da es in diesem Jahr sehr wenige Präparanden/Innen in Schwebheim gibt,
brauchen wir dringend noch Austräger für unseren Gemeindeboten. Bitte
helfen Sie und melden sich im Pfarramt!
www.schwebheim-evangelisch.de
Samstag 15.11.2014
10.00 Uhr Papierbündelsammlung (s.u.)
14.00- 17.30 Uhr 26. Dekanatsfrauentag in Obereisenheim (s.u.)
Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres 16.11.2014
09.30 Uhr Kindergottesdienst im EGZ
09.30 Uhr Gottesdienst (Krause)
Montag 17.11.2014
15.30-17.30 Uhr Jungschar für Jungs und Mädels ab der 1.Klasse im
EGZ
Mittwoch Buß- und Bettag 19.11.2014
14.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl im Bibrasaal (Herbert)
19.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl im Bibrasaal (Herbert)
Donnerstag 20.11.2014
14.00 – 17.00 Uhr Seniorenachmittag im EGZ
15.30 Uhr Gottesdienst im Seniorenzentrum
18.00 - 21.00 Uhr OBA im EGZ; Weihnachtswerkstatt
19.30 Uhr Kirchenchorprobe im Bibrasaal
Freitag 21.11.2014
10.00 Uhr „Fisch und Wild – jeder wie er mag“; Ausflug (s.u.)
19.30 Uhr Männer im Gespräch im EGZ zum Thema: „Import/ Export;
Von Konsumgütern und Ideologien.“; Referent: Günther Beck
Ewigkeitssonntag 23.11.2014
09.30 Uhr Kindergottesdienst im EGZ
09.30 Uhr Gottesdienst (Herbert)
14.00 Uhr Andacht zum Ewigkeitssonntag auf dem Friedhof
Am Freitag, den 14.11. und Samstag, den 15.11. findet kein Gospelworkshop statt.
Papierbündelsammlung am Samstag, den 15.11.2014
Es ist wieder soweit.
Die evangelische Jugend der Kirchengemeinde Schwebheim versammelt
sich am 10.11.2014 um 10.00 Uhr zum diesjährigen Altpapier sammeln.
Dazu ist Eure Mithilfe ganz groß gefragt. Es empfiehlt sich der Witterung
angepasste Kleidung sowie Handschuhe zu tragen.
Wir suchen auch immer wieder offene Lieferwagen oder Traktoren mit
Anhänger. Am besten gleich mit Fahrer. Wer hier helfen kann, soll sich
bitte mit dem Pfarrbüro in Verbindung setzen.
Bitte wie bisher das Altpapier rechtzeitig an den Straßenrand stellen oder
aber selbst zum Altpapiercontainer bringen.
Die Gemeinde ist dankbar für jede Hilfe.
Herzliche Einladung zum 26. Dekanatsfrauentag
Am Samstag, den 15.11 findet im Evangelischen Gemeindehaus bei der
Kirche in Obereisenheim von 14.00 bis 17.30 Uhr der Dekanatsfrauentag
statt. Pfarrerin i.R. Gisela Siemoneit spricht zum Thema „Ich war mehr
als seine Rippe - Himmlische Gedanken der Katharina von Bora“.
Anschließend ist eine Andacht in der Kirche. Es gibt Leckereien aus
Käthes Backstube und einen Büchertisch.
„Fisch und Wild – jeder wie er mag“
Am Freitag, den 21. November findet der Ausflug statt. Er führt ins
Fränkische Weinland zum Mittagessen ins „Schwarze Ross“ in Hörblach.
Danach geht es in das gemütliche „GenießerCafe & Konditorei im
Gutshaus“ in Sommerach.
Der Fahrpreis beträgt 15,00 Euro. Abfahrt am Plan ist 10.00 Uhr, dann
Frisör Böhm, danach Haltestelle Kreissparkasse. Anmeldung bei Fam.
Kääb, Tel 7569
Vorausblick:
Spangenberg – Kleidersammlung
Am 28. und 29. November nimmt die evangelische Kirchengemeinde
wieder an der Spangenberg-Kleidersammlung teil. Bringen Sie bitte Ihre
Kleiderspenden im Plastikbeutel oder gut verpackt zu unserer Sammelstelle
am Pfarramt (Kirchplatz 8). Kleidersäcke liegen dort bereits jetzt aus.
EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE SCHWEBHEIM
MÄNNER
Ohne Ärger
geht es nicht
t gien
r
po eolo
eim
h
r er B web 014
e
t
ü nth ch v. 2
g
um Gü Z – S 1. No hr
s
2
on
EG tag .30 U
K
Im rei 19
on
Im
V
Schwebheim
x n d Id
E
/ n u eck
t
r
po
F
Maria Walther
Herzliche Einladung an alle Frauen
Mittwoch, 26. Nov. 2014
9.00 Uhr im Bürgerhaus
Auf Ihr Kommen freut sich die Evangelische Kirchengemeinde
Bitte spenden Sie nur Kleidung, Schuhe und Haushaltswäsche in gutem
Zustand.
Herzlichen Dank auch im Namen des Spangenberg-Sozialwerkes.
Gemeindereise der Evang-Luth. Kirchengemeinde
Schwebheim
5 Tage lstrien - Die schönste Halbinsel der Adria
vom 18. Mai bis 22. Mai 2015
Abfahrt: 18.05.2015 um 6.00 Uhr
Istrien, die größte Halbinsel an der Adria und Teil der jungen Republik
Kroatien, erstreckt sich von der slowenischen Küste bis nach Opatija
- gegliedert durch romantische Buchten, Kiesel- oder Felsstrände und
Fjorde, umsäumt von unzähligen Inseln und türkisblauem Meer. Typische
Mittelmeervegetation mit Olivenbäumen und Weinbergen, aber auch
rauher Karst und wilde Macchia bestimmen das Landschaftsbild. Vor
allem in den Hafenstädten Porec, Pula, Rovinj und Opatija wird die
Geschichte wieder lebendig.
Hotel-Info:
Das Hotel Laguna Materada befindet sich auf einer Halbinsel direkt am
Meer und liegt zwischen Grünflächen und Wäldern mit schönem Ausblick
auf die Stadt Porec. Die Zimmer verfügen alle über DU/WC, Sat-TV; Fön
und Telefon. Das Frühstück und Abendessen wir als sehr umfangreiches
Buffet serviert. Zum hoteleigenen Strand sind es nur wenige Meter und
direkt am Hotel steht den Gästen ein Swimming-Pool zur Verfügung.
1. Tag: Montag, 18.05.2015 - Anreise
2. Tag: Dienstag, 19.05.2015 - Rundfahrt Nord-lstrien
3. Tag: Mittwoch, 20.05.2015 - Rundfahrt Süd-Istrien
4. Tag: Donnerstag, 21.05.2015 - Schiffsausflug in den Limfjord u. Rovinj
5. Tag: Freitag, 22.05.2015 - Heimreise
Preis: 389,00 € pro Person im DZ, EZ-Zuschlag: 25,00 €
Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus sowie alle Rundfahrten mit
dem Bus vor Ort, 4 x Übernachtung/Frühstück in einer Hotelanlage
Laguna Materada direkt an der Adria, 4x Abendessen als umfangreiches
kalt-warmes Buffet, Getränke beim Abendessen (Saft, Wasser, Weißwein,
Rotwein, Bier), Halbtägiger-Schiffsausflug nach Limfjord/Rovinj mit
Reiseleitung, Istrien Rundfahrt Nord mit örtlicher Reiseleitung, Istrien
Rundfahrt Süd mit örtlicher Reiseleitung, Trinkgelder für Fahrer,
Hotelpersonal und örtliche Reiseleiter, Reiserücktrittskosten- und
Reisekrankenversicherung
Eventuelle Eintrittsgelder, die nicht in den Leistungen genannt werden,
sind nicht im Preis enthalten!
Für diese Reise benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder
Reisepass!
Fragen und Anmeldungen bei Fam. Kääb 09723/7569
Katholische Kirchengemeinde
St. Hedwig, Schwebheim
Pfarrbüro St. Hedwig:
Tel. 0 97 23 / 79 81 – Fax 0 97 23 / 93 66 93
e-mail: pfarrei.schwebheim@bistum-wuerzburg.de
Dekan Gregor Mühleck, Tel.: 09729 / 1618
Gemeinde-Referentin Gertrud Pfister, Tel.: 09722 / 2899
So. 16.11. - 33. Sonntag im Jahreskreis
10.30 Messfeier (Renate Wilk)
Mo. 17.11.
09.00 Morgenlob
Do. 20.11.
18.00 Rosenkranz
18.30 Wort-Gottes-Feier
Vereinsnachrichten
Arbeiterwohlfahrt Schwebheim
An unsere Mitglieder und alle Schwebheimer
Mitbürger.
Die Arbeiterwohlfahrt Schwebheim veranstaltet am
Sonntag, 14. Dezember 2014 um 13.30 Uhr
ihr Weihnachtsfest für Mitglieder und vor allem für unsere älteren
Mitbürger Schwebheims.
Ich bin der Meinung, zu einer Weihnachtsfeier gehören ein guter
Christstollen und Plätzchen.
Ich habe nun eine Bäckerin gefunden, die uns wieder Christstollen backen
wird. So benötigen wir nur noch Plätzchen.
Ich möchte euch nun bitten, Mitglieder des Vereins oder Mitbürger
unserer Gemeinde, für unsere Weihnachtsfeier den Kaffeetisch mit euren
Backkünsten etwas zu bereichern. Wir besuchen zu Weihnachten auch
noch unser Seniorenheim und die älteren Bewohner werden sich sicher
auch über einige gute, selbstgebackene Plätzchen freuen.
Plätzchen vertragen ja eine gewisse Liegezeit. Sie können sofort beginnen.
Ich würde mich freuen wenn meine Idee euer Wohlwollen findet.
Ich nehme die Backwaren bis zum Weihnachtsfest gerne in Verwahrung.
In der Mittagszeit bin ich am besten zu erreichen oder telefonisch unter
Tel. Nr. 9054666. Ich hole die Ware auch gerne ab.
Fraunholz Günther, 1. Vorsitzender
www.ortsgeschichtlicher-arbeitskreis-schwebheim.de
Der Ortsgeschichtliche Arbeitskreis Schwebheim bietet seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern zum Ende der Ausstellung "Spitzweg" im
Museum Georg Schäfer in Schweinfurt eine 1-stündige Führung am
Donnerstag, 20.11.2014 um 18.00 Uhr
zum Sonderpreis von 5.-€ p.P.(Eintritt und Führung) an.
Wir freuen uns, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie uns zu
diesem Termin begleiten.
Fahrgemeinschaften können gebildet werden.
Anmeldung bis spätestens 18.11.2014 bei Britta Ritter, Tel.: 09723 1015
Ortsgruppe Schwebheim
www.naturfreunde-schwebheim.de
Geselliger Nachmittag für jedes Alter
Zu unserem schon traditionellen geselligen Nachmittag für jedes Alter,
am Samstag, dem 22. November, um 15.00 Uhr
im Jugendraum unseres NFH laden wir alle Mitglieder und Freunde schon
heute herzlich ein. Bei Kaffee und Kuchen wollen wir gemeinsam ein
paar schöne Stunden verbringen.
Wir freuen uns auf euch alle.
Die Vorstandschaft
Voranzeigen:
Mittwoch, 03.12.,19.00 Uhr Stammtisch
Samstag, 06.12., 19.00 Uhr Jahresabschlussfeier mit Jubilarehrung
TSV 04 Schwebheim
Fussballabteilung
Folgend die Spielberichte vom 15. Spieltag der 1.
Mannschaft, 13. Spieltag der 2. Mannschaft und eine
Vorschau auf die kommenden Partien.
TSV Schwebheim : SG Rimbach/Lülsfeld 2:2 (1:1)
Torfolge: 1:0 ( 9 Min.) Denis Benke, 2:1 (48 Min.) Tobias Bähr
Aufstellung: Maximilian Krebs, Marjus Geßner, Christopher Hofmann,
Markus Ziegler, Hannes Brehm, Christian Belz, Daniel Seifert, Christian
Ludwig, Fabian Götz, Denis Benke, Tobias Bähr, Jan Werhass, Florian
Heinlein, Christian Stiller
Mit der ersten Chance der Partie konnten die Hausherren bereits in der
9. Minute in Führung gehen. Nach Schuss von Tobias Bähr, den der
Gästetorwart noch abwehren konnte, stand Denis Benke goldrichtig und
staubte zum 1:0 ab. Allerdings glichen die Gäste nach einer Viertelstunde,
ebenfalls mit ihrer ersten Torchance, zum 1:1 aus. Maximilian Krebs
Schwebheim hatte zunächst gut pariert, aber der TSV brachte den Ball nicht raus und
Rimbach/Lülsfeld nutzte dies zum Ausgleich. Bis zur Halbzeitpause hatten
die Gäste noch einen gefährlichen Vorstoß. Verfehlten jedoch knapp. Auf
Schwebheimer Seite wurde Tobias Bähr kurz vor der Strafraumgrenze
gefoult und erhielt einen Freistoß aus gefährlicher Distanz. Dieser wurde
allerdings zu hoch angesetzt.
Kurz nach Wiederanpfiff schlug Maximilian Krebs den Ball nach vorne
und Tobias Bähr köpfte den Ball trotz mehrerer Gegenspieler am Torwart
vorbei ins rechte Eck. Dieser wunderschöne Treffer bedeutete die erneute
Führung für Schwebheim. Im weiteren Spielverlauf ergaben sich Chancen
zum 3:1. Ein Freistoß von Tobias Bähr landete nur am Außennetz und
Markus Ziegler verfehlte nach Steilpass von Jan Werhass nur knapp. Auf
der Gegenseite verhinderte Daniel Seifert, nach einer Ecke der Gäste,
zunächst den Ausgleich als er den Ball noch vor der Torlinie raus köpfte.
In der 85. Minute erzielte Rimbach/Lülsfeld nach einem Freistoß das 2:2.
Dabei blieb es auch.
TSV Schwebheim II : Fortuna 96 Schweinfurt 2:3 (0:1)
Torfolge: 1:1 (46 Min.) Jens Breunig, 2:3 (63 Min.) Waldemar Hill jun.
Aufst.: Stefan Steinbauer, Thomas Hill, Tobias Steinfurth, Marcel Blüm,
Waldemar Hill, Florian Faber, Jens Breunig, Christian Wehner, Thorsten
Grimm, Waldemar Hill jun., Konstantin Willacker
Stefan Seifert, Manuel Pauli
Der TSV Schwebheim II hätte aufgrund einer mannschaftlich
geschlossenen und ansprechenden Leistung einen Punkt verdient gehabt.
Auch das Chancenverhältnis war mindestens ausgeglichen. Allerdings
lud man die Gäste in mehreren Situationen quasi zum Tore schießen ein
und musste sich letztendlich mit 2:3 geschlagen geben. In der Offensive
traf man mehrmals Aluminium und auch der Gästetorwart trug mit guten
Paraden zum Sieg der Fortuna bei. Gegen Mitte der ersten Halbzeit nutzten
die Gäste eine Ungenauigkeit im Schwebheimer Aufbauspiel eiskalt aus
und gingen mit 0:1 in Führung. Die Heimelf erspielte sich mehrere gute
Chancen, aber blieb zunächst ohne Torerfolg.
Kurz nach Wiederanpfiff sorgte Jens Breunig für den verdienten Ausgleich.
Doch die Freude währte nur kurz. Die Fortuna traf in der 50. und 57.
Minute, erneut begünstigt durch Schwebheimer Fehler, zum 1:2 bzw. 1:3.
Waldemar Hill jun. brachte die Heimelf noch einmal auf 2:3 ran. In der
Schlussphase warfen die Hausherren alles nach vorne und drängten auf
den Ausgleich. Jedoch konnten die Gäste den knappen Sieg über die Zeit
retten.
Ein Sonderlob an den sehr gut leitenden Schiedsrichter Thorsten Blasius
der die Partie zu jedem Zeitpunkt im Griff hatte und mit lediglich einer
gelben Karte (Fortuna 90. Min wg. Meckern) auskam.
12.30 TSV 04 Schwebheim - SC Hesselbach
13.24 TSV 04 Schwebheim - VfB Humprechdtsshausen
14.18 TSV 04 Schwebheim - Spgm Hambach
Samstag 15.11.2014 Jugend A in Werneck,
Abfahrt 14.00 TSV Plaatz
15.00 TSV 04 Schwebheim - Spgm. Gänheim
16.09 TSV 04 Schwebheim - Spgm. Oberndorf
17.18 TSV 04 Schwebheim - TSV Röthlein
Sonntag 16.11.2014 Damen II in Schweinfurt, Sattlerturnhalle,
Abfahrt 13.00 TSV Platz
14.00 TSV Schwebheim II - DJK Oberschwarzach
14.46 TSV Schwebheim II - SSV Gädheim
15.55 TSV Schwebheim II - SV Friesenhausen
Robert Schirmer, Korbballabteilung
Tennisabteilung
Noch vor den Schul-Herbstferien fand im Vereinsheim die ordentliche
Herbstversammlung der Tennisabteilung statt. Bei einer nur mäßigen
Mitgliederbeteiligung zog unsere Abteilungsleiterin Sibylle Brack eine
positive Bilanz über die abgelaufene Saison.
Sehr zufrieden waren alle Anwesenden mit dem sehr guten Abschneiden
der Jugendmannschaften, die wie in den Jahren zuvor von Alois
Gropp trainiert wurden. Auch mit dem Zustand der Anlage waren alle
Anwesenden sehr zufrieden, was sicherlich der Verdienst von Platzwart
Michael Evrard war.
Bei den angekündigten Neuwahlen stellte sich leider die bisherige
Abteilungsleitung nicht mehr zur Wahl, jedoch fanden sich neue
Mitstreiter.
Es wurde jeweils einstimmig mit einer Enthaltung ein neues Team wie
folgt gewählt:
1. Abteilungsleiter: Marcus Auer (bisheriger Sportwart)
2. Abteilungsleiter: Jack Woloch
Jugendwart:
Thomas Merz
Die neue Abteilungsleitung dankte Sibylle Brack und Alexandra Semineth
für ihr außerordentliches Engagement in den letzten, nicht einfachen
Jahren der Tennisabteilung und überreichte als kleines Dankeschön einen
Blumenstrauß.
Vorschau:
So. 16.11.2014 14 Uhr FV Türgücü SW : TSV Schwebheim II
So. 16.11.2014 14 Uhr SV Kirchschönbach : TSV Schwebheim
Sa. 22.11.2014 14 Uhr TSV Schwebheim II : TSV Grettstadt II
So. 23.11.2014 14 Uhr TSV Schwebheim : TSV Grettstadt
So. 30.11.2014 14 Uhr TSV Ettleben : TSV Schwebheim II
So. 30.11.2014 14 Uhr TSV Geiselwind : TSV Schwebheim
Konstantin Willacker (Abteilungsleiter Fußball / TSV Schwebheim)
FAUSTBALLABTEILUNG
Sonntag, 16.11. 1. Spieltag der Kreisklasse A in der Georg Wichtermann
Halle in SW. Spielbeginn: 10:00 Uhr
Mannschaftsaufstellung: 1. Mannschaft
D. Seifert
K. Seifert
S. Seifert
Ch. Wehner
N. Engelhardt
Mannschaftsaufstellung: 2. Mannschaft
F. Schäfner
J. Schäfner
J. Engelhardt
F. Werner
M. Wallinger
Treffpunkt 09:15 Uhr am Sportplatz
gez. Daniel Seifert
Korbballabteilung
Ergebnisse der laufenden Korbball-Hallenrunde
2014/2015
Jugend A
TSV 04 Schwebheim - SV Schwanfeld 5:2
TSV 04 Schwebheim - DJK Maibach 4:7
Damen I
TSV 04 Schwebheim - FC Wasserlosen TSV 04 Schwebheim - TSV Kützberg
TSV 04 Schwebheim - DJK Gänheim 13 : 6
4:8
11 : 3
Die nächsten Spiele finden wie folgt statt:
Samstag 15.11.2014 Jugend 9 in Grettstadt,
Abfahrt 11.45 TSV Platz
10 Schwebheim
Einladung zur
Weihnachtsfeier
Hiermit ergeht herzliche Einladung an alle
Mitglieder, Freunde und Gönner unseres
Fanclubs zu unserer Weihnachtsfeier am:
29. November 2014 um 18:00 Uhr
im Bürgerhaus Schwebheim.
Zwecks besserer Planung bitten wir um
Anmeldung bis spätestens 22.11.2014
bei Harald „Eddy“ Bayer, Tel. 09723-1897
oder per Email unter
schwamerkracken@googlemail.com.
Das Präsidium freut sich auf rege Teilnahme.
Sportlicher Ausblick:
Unser Trainer Alois Gropp startet mit den Jugendlichen in das WinterHallentraining.
In der kommenden Sommersaison wollen wir voraussichtlich mit 5
Jugendmannschaften (2 mehr als in der abgelaufenen Saison) antreten.
Falls bei den Erwachsenen sich noch eine Gruppe findet, die nächsten
Sommer im Mannschaftswettbewerb antreten will, bitte bei Marcus Auer
melden (Tel. 5261)
Meldeschluss für Mannschaften ist der 10.12.2014.
Danke noch an alle, die geholfen haben, die Plätze winterfest zu machen!
Die Abteilungsleitung
TSV 04 SCHWEBHEIM
www.tsv04schwebheim.de
1. DC Helden Schwebheim
Ergebnisse von den
Nachholspielen der Saison
Herbst / Winter 2014 / 15:
In der B-Klasse
Die Oldies (Schweinfurt) gegen Helden III
7 : 7
0:3
Helden III gegen Gurkenranchers II (Gochsheim)
5 : 11
0:3
Der nächste Spieltag in der Liga findet am Samstag 15.11.2014 statt.
In eigener Sache:
Am kommenden Sonntag - 16.11.2014 - um 19.00 Uhr findet die
Jahreshauptversammlung im Dartraum statt.
Aus aktuellem Anlass wird um zahlreiches Erscheinen gebeten.
Die Helden im Internet: www.dc-helden.de
gez. Die Vorstandschaft
Breiten- und Rehasportgruppe
Schwebheim e.V.
Fr. 18.00 – 19.00 Uhr, Gymnastik, Schulturnhalle
Mi. 18.00 – 20.00 Uhr, Wassergymnastik, Hallenbad Schwebheim
Do. 16.00 - 17.00 Uhr, Wassergymnastik, Hallenbad Schwebheim
Petra Klein, 1. Vorsitzende
Horst Höller / Burkard Wolf Übungsleiter
Montags, 19.00 - 19.45 Uhr
ab sofort in der Mehrzweckhalle !!!
- bitte Matte mitbringen -
anschließend 20.00 - 20.45 Uhr
Power-Body-Styling
in der Schulturnhalle
Übungsleiterin: Claudia Melber-Köhler
Info: 09723/4537 E. Förster
TSV 04 Schwebheim
www.tsv04schwebheim.de
Seniorengymnastik ab 70
Aktiv und fit (mit Musik) gegen Osteoporose im Alter
immer montags von 10:00 bis 11:00 Uhr in der Mehrzweckhalle
Teilnahme für Vereinsmitglieder kostenlos
Teilnahme für Nichtmitglieder 24 € für 12 Stunden
Erforderlich sind bequeme Kleidung und Schuhe !
Dieser Kurs punktet im Bonussystem der gesetzl. Krankenkassen !
•
altersgerechte Übungen (auch für Untrainierte)
•
Stuhlgymnastik (Bewegungsübungen hauptsächlich im Sitzen)
•
Finger- und Fußgymnastik (Vorbeugung gegen Gicht / Rheuma)
•
keine Bodenübungen (deshalb auch bei Knieproblemen möglich)
•
Gedächtnis- und Konzentrationsübungen
•
kleine unkomplizierte Bewegungsspiele
Diese Gymnastik ist kein geschlossener Kurs – es kann jederzeit neu begonnen werden.
Die Übungen sind einfach, es sind dafür keine Vorkenntnisse erforderlich.
Auskunft und Anmeldung unter Tel. 7963 (Firnschild)
Schwebheim 11
Achtung • Achtung • Achtung • Achtung • Achtung
Breiten- und Rehasportgruppe
Schwebheim e. V.
Am Samstag, 15.11.2014 und am 29.11.2014
entfällt
sind sie mit Lößmaterial vermischt und wechselnd bis stark lehmig.
Außerhalb der Wälder ist der Flugsand mehr oder weniger stark mit Lehm
vermischt (Lößlehm) und wird landwirtschaftlich genutzt. In den Wäldern
um Schwebheim besteht er vor allem als lockerer, reiner, feinkörniger
Flugsand. Flugsande sind übrigens viel kleiner und feinkörniger als vom
Wasser aufgehäufter Sand (Sanddünen), welcher grobkörniger und größer
ist. Findet man also ganz feinen Sand im Boden, handelt es sich dabei
um Flugsand. Flugsande bestehen vor allem aus Quarz-, Feldspat- u.
Lyditkörnchen.
die Stuhlgymnastik und Wassergymnastik
Sigrid Carda
Breiten- und Rehasportgruppe e.V.
Sudetendeutsche Landsmannschaft
Liebe Landsleute und Freunde,
wir laden Sie ganz herzlich ein zur
Gedenkstunde am Volkstrauertag in Werneck am
Ostlandkreuz.
Die Veranstaltung beginnt am 16.11.2014 um 11.00 Uhr und wird von der
Bläserphilharmonie Werneck und dem Liederkranz Werneck umrahmt.
Bernd Posselt, Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe, hält die Rede
bei dieser Feierstunde.
Es besteht die Möglichkeit von Schweinfurt aus mit dem Bus zum weißen
Kreuz in Werneck zu fahren.
Abfahrtszeiten :
10:00 Uhr am Zeughaus
10:20 Uhr an der Heilig-Geist-Kirche
10:30 Uhr am Bergl
Sanddünen sind vom Wasser aufgetragene oder angeschwemmte Sande.
In unserem Fall entstanden Sanddünen an den ehemaligen Ufern des
Urmains, dessen Uferbereiche nach der Eiszeit oft bis nach Schwebheim
heranreichten. Im diesem Sand finden wir u.a. Quarz, Granit, Urgesteine,
Sandsteine und eine Menge verschiedener Mineralien.
Quellen: Internet, Wikipedia, J. Schwarzmeier, E. Rutte u. N.
Wilczewski
Des Weiteren laden wir zu unserem Monatstreffen im November am
Freitag, 21.11.2014 um 14:00 Uhr in die Turngemeinde Schweinfurt
ein.
Es informierte Sie
Ihre Sudetendeutsche Landsmannschaft
Am Buß- und Bettag, Mittwoch, den 19.11.2014 ist
die Gemeinde Sennfeld und somit das Standesamt
Mainbogen geschlossen.
Veranstaltungen
Teil 30 zur Geologie Schwebheims:
Flugsande und Sanddünen in Schwebheim (Sa)
Flugsande (auf geologischen Karten mit Sa gekennzeichnet) sind – wie
ihr Name schon sagt – vom Wind angetragene Sandkörner aus ehemaligen
Sandsteinen, welche durch Wind, Wasser und Schwerkraft zu Sandkörnern
zerkleinert, gerundet, abgeschliffen und weiter transportiert wurden
und sich in einer günstigen Region abgelagert haben. Gegen Ende der
letzten Eiszeit wurden regional vor allem im Maintal weitflächig Flug- u.
Dünensande pleistozänen und holozänen Ursprungs in Form von Feinsand
und Schluff verfrachtet, die bei nachlassender Windgeschwin-digkeiten
zur Ruhe kamen und Flugsanddecken bildeten. Die Flugsande findet man
häufig in Bereichen westlich vor Schichtstufenfronten (bei uns also westlich
des Steigerwalds). Sie wurden von eiszeitlichen Westwinden vor den nach
Osten geneigten Hängen mit einer Mächtigkeit im Schnitt zwischen 0,5
m und 2 m angefrachtet. Eisenhaltige, kalkreiche und mit Mineralien
durchsetzte Lößablagerungen wurden ebenfalls durch Westwinde auf
den nach Osten geneigten Hängen des Fränkischen Schichtstufenlandes
mit einer Mächtigkeit zwischen 2 – 3 m aufgetragen. Sie sorgten für die
aktuelle noch guten Böden westlich von uns auf der sog. Würzburger
Platte. In manchen Dünengebieten existieren Sandablagerungen mit einer
Mächtigkeit bis zu 10 m. Häufig befinden sich Flugsande und Dünen dort,
wo Kiefernwälder stehen oder wo Spargelfelder liegen.
Flugsande findet man auf Schwebheimer Gemarkung, hauptsächlich
entlang des Unkenbachs, aber nicht in dessen direkter Nachbarschaft,
sondern parallel dazu in wenigen Metern Ent-fernung, Auch an der
Gemeindestraße zwischen Schwebheim und Gochsheim, im Ortsbereich
östlich der Hauptstraße und Schweinfurter Straße und im Riedholz findet
man Flugsande. Ferner liegen Flugsande auch östlich des Ortes zwischen
Edelmannsholz und Unkenbach und in einem schmalen Streifen am
Westrand und am Ostrand des Riedholzes. In Gebieten mit Dünenbildung
(wie z.B. im Riedholz) bestehen die Flugsande aus lockerem Sand, sonst
12 Schwebheim
der Schweinfurter Mainbogen Gemeinden
15.11.2014 20.00 Uhr
Nacht der Toleranz
Grafenrheinfeld, Kulturhalle
Einlass 18.00 Uhr Foyer
15.11.2014 17.11 Uhr
Rathaussturm
Gochsheim, Am Plan
15.11.2014 19.00 Uhr
„haisd'n daist vomm mee“
Gochsheim, Bürgersaal, Am Plan
16.11.2014
Buchsonntag
Hirschfeld, KÖB
17.11.2014 19.00 Uhr
Vom Himmel durch die Welt zur Hölle
Sennfeld, Alte Schule, Bürgersaal
19.11.2014 19.30 Uhr
Gernot Hassknecht
Grafenrheinfeld, Kulturhalle
21.11.2014 16:00 Uhr
Adventsbasar
Caritas-Seniorenpflegezentrum St. Helena
Grafenrheinfeld
21.11.2014 19:00 - 23:00 Uhr
Wirtshaussingen Alte Amtsvogtei, Kirchplatz
Grafenrheinfeld
21.11.2014 19:30 Uhr
Helmut Schleich
Kulturhalle, Hermasweg
Grafenrheinfeld
22.11.2014 14:00 Uhr
Theater "Wenn einer eine Reise tut...", Komödie in 3 Akten
von Regina Rösch - Kindervorstellung
Gochsheim, Weyer, Kath. Pfarrsaal
22.11.2014 19:30 - 23:00 Uhr
Wintersonnenwende – Im Tal der Kelten
Theaterabend mit der Theatergruppe Ebelsbach
Fackelwanderung im Advent
Grafenrheinfeld, Kulturhalle
22.11.2014 20:00 Uhr
Sonntag, 21.12.2014 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Theater "Wenn einer eine Reise tut...", Komödie in 3 Akten
Weihnachtliche Bräuche keltischen Ursprungs erfahren. Wissenswertes
von Regina Rösch
aus der geheimnisvollen Welt der Kelten hören. 50 keltische Hügelgräber
Gochsheim, Weyer, Kath. Pfarrsaal
entdecken und den mystischen Geschichten von der Zeit zwischen den
23.11.2014 18:00 Uhr
Jahren lauschen. Tauchen Sie ein in den Zauber der Rauhnächte ...
Festlicher Gottesdienst zum Christkönigssonntag
Genießen Sie heißen Met oder Tee und süße Keltenkekse mitten im
Kath. Pfarrkirche
winterlichen Wald!
Grafenrheinfeld
Info:
Die Rundwanderung auf Natur- und Waldwegen ist ca. 2,5 29.11.2014
km lang. Feste Schuhe und sehr warme Kleidung sind Adventsmarkt
erforderlich.
Röthlein, Grundschule
Treffpunkt: Reichthalscheune zwischen 97502 Obbach und
29.11.2014 - 30.11.2014
97717 Sulzthal (Von Obbach kommend in Richtung Adventsmarkt
Sulzthal nach ca. 2 km auf der linken Seite.)
Sennfeld, Plan
Preis: Erwachsene 8,50 €, Jugendliche ab 15 Jahre 7,50 €,
29.11.2014 16:00 - 22:00 Uhr
Kind ab 7 Jahre 5 €.
Gochsheimer Advents- und Künstlermarkt
Gochsheim, Am Plan
29.11.2014 20:00 Uhr
Theater "Wenn einer eine
Reise tut...",
Komödie in 3 Akten
von Regina Rösch
Gochsheim, Weyer,
Kath. Pfarrsaal
Gemeinde Grettstatt
30.11.2014
Adventskonzert

06.12.2014, 18.00 Uhr Rathausplatz, Weihnachts– Rocknacht
Hirschfeld, Pfarrkirche

07.12.2014, 11.00 Uhr, Rathausplatz, Weihnachtsmarkt
30.11.2014 11:00 - 19:00 Uhr
Gochsheimer Advents
13.12.2014, 09.00 Uhr, Obereuerheim, Feuerwehrhaus, Krippenausstellung,
und Künstlermarkt
Gochsheim, Am Plan
Christbaumverkauf, Theater
30.11.2014 17:00 Uhr

14.12.2014, 16.00 Uhr, Rottmannshügel, Waldweihnacht
Adventsfenster an der Kirche
"Zum guten Hirten"

25.12.2014, 17.00 Uhr, Rathausplatz, Weihnachtsliederblasen
Bergrheinfeld, Ev.-Luth.
Kirche "Zum guten Hirten"
30.11.2014 18:00 Uhr
Gemeinde Gochsheim
Theater "Wenn einer eine

29.11.2014, 16.00 Uhr, Am Plan, Advents– und Künstlermarkt
Reise tut...", Komödie
in 3 Akten

30.11.2014, 11.00 Uhr, Am Plan, Advents– und Künstlermarkt
von Regina Rösch

06.12.2014, 19.00 Uhr, Historisches Rathaus, „Chrismas Friends“
Gochsheim, Weyer,
Kath. Pfarrsaal
04.12.2014
Gemeinde Grafenrheinfeld
Wirtshaussingen
Heidenfeld, Pfarrheim

25.12.2014, 20.00 Uhr, Kulturhalle, X-Mas–Party
05.12.2014 19:00 Uhr
31. Gochsheimer Advent
Gochsheim,
Gemeinde Röthlein
kath. Kirche St. Matthias,
Nikolaus-Fey-Straße

29.11.2014, 11.00 Uhr, Grundschule, Adventsmarkt
05.12.2014 19:00 - 21:30 Uhr
Candle-Light-Schwimmen
Gochsheim, Hallenbad
Gemeinde Schwebheim
05.12.2014 20:00 Uhr

13.12.2014, 17.00 Uhr, Bürgerhaus, „Das Oberuferer Christgeburtspiel“
Theater "Wenn einer eine
Reise tut...", Komödie
in 3 Akten
Gemeinde Sennfeld
von Regina Rösch
Gochsheim, Weyer,

28.11.2014, 14.00 Uhr, Lebenshilfe Werkstatt, Adventliche Liedernacht
Kath. Pfarrsaal
06.12.2014 19:00 Uhr

29.11.2014, 14.00 Uhr,
Am Plan, Adventsmarkt
Christmas Friends

30.11.2014, 10.00 Uhr,
Am Plan, Adventsmarkt
Gochsheim, Am Plan,
Bürgersaal im Hist. Rathaus

10.12.2014, 19.00 Uhr, Bürgersaal Alte Schule, Advents– und Weihnachtssingen
06.12.2014 20.00 Uhr

16.12.2014, 19.30 Uhr, Bürgersaal Alte Schule, Weihnachtsgeschichten mit Peter Hub
Theater "Wenn einer eine
Reise tut...", Komödie
Koordinationsstelle Schweinfurter Mainbogen
in 3 Akten
Marktplatz 1, 97506 Grafenrheinfeld
von Regina Rösch
Tel.: 0 97 23/ 91 33– 29
Gochsheim, Weyer,
E-Mail: info@schweinfurter-mainbogen.de
Kath. Pfarrsaal
Sonstiges
Weihnachtsveranstaltungen
Schwebheim 13
Inklusive heiße Getränke und süße Keltenkekse.
Fackeln können für je 3 Euro erworben werden.
Anmeldung:bei Jutta Göbel (zertifizierte Gästeführerin)
Kontakt: Tel.: 09726/8336 (AB) oder Handy: 0175/4240577
E-Mail: goebel.jutta@web.de
www.kelten-fuehrung-obbach.de
Innenentwicklung
im Landkreis Schweinfurt als positives Beispiel
Projekt in Broschüre des Ministeriums für Finanzen,
Landesentwicklung und Heimat gewürdigt
Regionalmanagement in Bayern“ vor.
„Es freut mich, dass die erfolgreiche Arbeit unseres Regionalmanagements
auch auf diese Weise einmal ihre verdiente Anerkennung und
Aufmerksamkeit erhält“, sagt Landrat Florian Töpper.
In dem 63-seitigen Heft des Ministeriums geht es um die verschiedensten
Projekte rund um das Thema Regionalmanagement. Bei der Frage, wie
Gemeinden und Landkreise dem demografischen Wandel und dem damit
einhergehenden Veränderungen von Infrastruktur und Lebensräumen
entgegentreten, haben sich die Macher der Broschüre im Schweinfurter
Land umgesehen.
Denn hier können auf der Internetseite www.innenentwicklungschweinfurter-land.de Eigentümer ihr Gebäude oder ihre Fläche kostenfrei
einstellen. Zudem haben die Gemeinden Innenentwicklungslotsen
ausgebildet, die potenzielle Verkäufer ansprechen und Käufer vermitteln.
„In einem Jahr haben wir über unsere Immobilienplattform 64 Flächen
und zehn Immobilien in den Dorfkernen vermittelt“, wie Regionalmanager
Ulfert Frey in der Broschüre berichtet.
Die aktuelle Broschüre gibt es auch im Internet als Download unter:
www.bestellen.bayern.de unter der Rubrik Finanzen, Landesentwicklung
und Heimat.
Innovationsring des bayerischen
Landkreistags tagte im Landratsamt Schweinfurt
Bild (Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann): In der aktuellen
Broschüre des bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für
Landesentwicklung und Heimat wird die Innenentwicklung im
Schweinfurter Land vorgestellt.
Das Projekt Innenentwicklung und Ortskernrevitalisierung des
Schweinfurter Lands findet bayernweit Beachtung. Das bayerische
Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat
stellt das Projekt, das von Seiten des Landratsamts Schweinfurt von
Regionalmanager Ulfert Frey aufgebaut wurde und betreut wird, in
seiner aktuellen Broschüre „Chancen erkennen. Heimat gestalten.
Landrat Florian Töpper begrüßte zahlreiche
Amtskollegen
Die Mitglieder des Innovationsrings des Bayerischen Landkreistags
waren mit ihrer jährlichen Plenarsitzung diesmal zu Gast im Landratsamt
Schweinfurt. Landrat Florian Töpper freute sich unter den insgesamt rund
50 Teilnehmern aus ganz Bayern auch eine Vielzahl an Amtskollegen
begrüßen zu dürfen.
Im Innovationsring des Bayerischen Landkreistags haben sich 22 Landkreise,
darunter auch der Landkreis Schweinfurt, zusammengeschlossen,
um die Landratsämter auf die Herausforderungen der Zukunft
vorzubereiten. Zu diesen Herausforderungen zählen insbesondere die
demografische Entwicklung, die Anforderungen unserer Informationsund Wissensgesellschaft, die Auswirkungen des Fiskalvertrags sowie die
veränderten Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger an den Service
und die Qualität von Verwaltungsleistungen. Seit 1. Mai 2014 wird der
Bayerische Innovationsring von Landrat Josef Niedermaier, Landkreis
Bad Tölz-Wolfratshausen, geleitet.
Konzert
Ensemble tonArt
Offenes
mit den
Heidenfelder Wirtshausmusikanten
Wirtshausmusikanten
am Freitag,
Freitag, 14.11.2014 - 19.30 Uhr
Bürgersaal Grettstadt
Musik, Bäume und Träume
21.11.201
21.11.2014
.11.2014
19.00 Uhr
Grafenrheinfeld
„Alte Amtsvogtei“
(großer Saal – 1. Stock)
Zupf- und Streichmusik
Mandoline, Gitarre, Blockflöte: Katja Karch, Violine: Nicole Zink, Oktavgitarre: Hanna Karch und Gisela
Klenk, Konzertgitarre: Lea Vollmuth und Colin Chang, Ukulele: Colin Chang, Bassgitarre: Sabine Rose,
Cello: Sarah Böhner
Leitung: Katja Karch
Abendkasse: 6.- € Schüler: 5.-€
14 Schwebheim
es
laden
ein
die
Eintritt frei!
Vor den Gästen aus dem ganzen Freistaat präsentierte Landrat Florian
Töpper den Landkreis Schweinfurt als zukunftsträchtigen Wirtschaftsund Lebensraum. Auf Einladung von Töpper gab der Wipfelder Zehntgraf
Albert Kestler vor der Mittagspause einen kurzen und launigen Überblick
über den Wein aus dem Landkreis Schweinfurt. Mit rund 550 Hektar
Anbaufläche ist dieser sowohl in Franken als auch in Bayern der drittgrößte
Weinlandkreis mit zahlreichen prämierten und ausgezeichneten Weinen.
2. Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang
Die Teilnahme an der Fischerprüfung setzt den Besuch eines
Vorbereitungslehrganges mit einer Mindestanzahl von 30 Unterrichtsstunden
in verschieden Fachgebieten voraus. Ohne Vorbereitungslehrgang ist eine
Teilnahme an der Prüfung nicht möglich!
Geschult wird in den Fächern:
a) Fischkunde,
b) Gewässerkunde,
c) Rechtsvorschriften,
d) Schutz und Pflege,
e) Praktische Einweisung in den Gebrauch von Fanggeräten,
f) Praktische Einweisung in die Behandlung gefangener Fische
Der Fischereiverband Unterfranken bietet in Schweinfurt einen
Vorbereitungslehrgang unter Aufsicht eines staatlich geprüften Ausbilders
an. Der Lehrgang beginnt am 16.01.2015 und endet am 22.02.2015. Der
Anmeldeschluss für diesen Lehrgang ist der 09.01.2015.
Die Online Prüfung findet voraussichtlich am Samstag, den 07.03.2015
in Haßfurt statt.
Die genauen Termine sowie weitere Informationen und die Anmeldung
für den Vorbereitungslehrgang erhalten Sie auf der Homepage des
Fischereiverbandes Unterfranken unter
http://www.fischereiverband-unterfranken.de/fischerpruefung.html.
Nähere Auskünfte erteilt der Fischereiverband Unterfranken:
Telefon: 0931- 414455, Fax: 0931- 415744
E-mail: info@fischereiverband-unterfranken.de
Internet: www.fischereiverband-unterfranken.de
Sozialversicherung für Landwirtschaft,
Forsten und Gartenbau
Bilder (Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann): Landrat Florian
Töpper (vorne links) begrüßte am Landratsamt Schweinfurt zahlreiche
Amtskollegen zur Tagung des Innovationsrings des bayerischen
Landkreistags. Geleitet wird dieser von Landrat Josef Niedermaier,
Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen (vorne rechts).
(von links) Landrat Josef Niedermaier, Wipfelder Zehntgraf Albert
Kestler und Landrat Florian Töpper.
Fischereiverband Unterfranken e.V.
Staatliche Fischerprüfung Online
1. Registrierung zur Fischerprüfung Online
Um die Fischerprüfung Online ablegen zu können, müssen sich die
Interessenten zuerst zur Fischerprüfung Online registrieren.
Die Registrierung ist online im Internet unter
www.fischerpruefung-online-bayern.de möglich.
Damit Sie sich richtig und erfolgreich zur Fischerprüfung Online
registrieren können, bitten wir Sie, die exakten Schritte zur Registrierung
zu beachten.
Die Schritte sind auf der Homepage des Fischereiverbandes Unterfranken
unter
http://www.fischereiverband-unterfranken.de/fischerpruefung.
html veröffentlicht.
SVLFG-Tipp zu Weihnachten: Sicherheit schenken
Arbeitsschutzartikel und persönliche Schutzausrüstung sind sinnvolle
Weihnachtsgeschenke. Innovative Produkte erleichtern das Arbeitsleben
und machen die Arbeit komfortabler und sicherer. Die SVLFG gibt
Anregungen.
Schweißerschutzhelme: Sie kombinieren Augen- und Gesichtsschutz.
Dank eines selbstverdunkelnden Visiers, das unmittelbar auf den
Lichtstrahl reagiert und sofort von selbst abblendet, kann der Helm
ständig getragen werden. Auf diese Weise blei- ben beide Hände jederzeit
zum Arbeiten frei. Ein Geschenk, das die Arbeit erleichtert
und der Sicherheit dient.
Rückfahr-Warneinrichtungen: Rückfahrkameras und akustische
Signalgeber machen den Fahrer auf Hindernisse beim Rückwärtsfahren
aufmerksam. Das Rückwärtsfahren wird sicherer und entspannter.
Folgenschwere Unfälle und kostspielige Sachschäden beim Rangieren
können so vermieden werden. Neue land- und forstwirtschaftliche
Nutzfahrzeuge haben in der Regel entsprechende Systeme integriert.
Aber wie sieht es mit dem Altbestand aus?
Schutzbrillen: Modische Schutzbrillen mit korrigierter Sehschärfe
erleichtern Brillenträgern die Arbeit in der Werkstatt. Die angebotenen
Brillengestelle sind robust, die Gläser aus leichtem Kunststoff oder
Polycarbonat. Sie sind kratz- und stoßfest und
beschlagen nicht. Eine Überbrille ist nicht mehr notwendig.
Sicherheitsstiefel: Leichte und bequeme PU-Sicherheitsstiefel schützen vor
Verletzungen und Kälte, insbesondere in Kombination mit Stiefelwärmern.
Sie eignen sich auch als Verpackung für ein anderes Geschenk. Die können
zur Abwechslung auch einmal mit einem hochwertigen Zurrgurt anstatt
mit Geschenkband verschnürt werden. Das ist zweckmäßig und verrichtet
später gute Dienste bei Ladungssicherungsarbeiten.
Schuh-Spikes: Schützen vor Unfällen bei Eis und Schnee.
Schnitthemmende Handschuhe: Vermeiden Verletzungen beim Arbeiten
mit scharfen Messern oder mit scharfkantigen Werkstücken.
Fragen beantworten die Präventionsmitarbeiter der SVLFG.
Für unser Gemeindeblatt
in SCHWEBHEIM suchen wir
eine(n) zuverlässige(n) AUSTRÄGER(IN).
Revista-Verlag, Schweinfurt
Telefon (0 97 21) 38 71 90
Schwebheim 15
Der "Schwebheimer Amtsbote" erscheint wöchentlich, jeweils freitags.
Herausgeber, Verlag und Druck: Revista Verlag GmbH,
97421 Schweinfurt, Am Oberen Marienbach 2 1/2,
Tel. (0 97 21) 38 71 90, Fax 38 719 38, E-mail: post@revista.de
Verantwortlich für den amtl. Teil: Gemeindeverwaltung Schwebheim
Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt und den Anzeigenteil:
Florian Kohl (Revista Verlag GmbH)
Mit der Einsendung oder Überlassung von Textbeiträgen und Fotos
übernimmt der Verfasser bzw. Einsender die Gewähr dafür, dass durch
eine Veröffentlichung keine Urheberrechte verletzt werden und
überträgt damit gleichzeitig das Recht zur Veröffentlichung an die
Gemeinde und an den Verlag.
ISSN: 1865-8059 / Umsatzsteueridentifikationsnummer:
DE133897240 / Handelsregister: HRB 0117
Bezugspreis: Jährlich einschließlich Trägerlohn Euro 29,95
Postbezugspreis: Jährlich einschließlich Porto 70,00 Euro
Die Auslieferung durch unsere Zusteller erfolgt am Erscheinungstag
bis 18 Uhr. Informationen zur Abobestellung und zum Email-Abo
finden Sie unter http://gemeindeblatt-schwebheim.de
meinkramdeinkram.de
nützliches, weniger nützliches und die ein oder andere kostbarkeit
Garten oder kleinerer Acker in Geldersheim zu kaufen oder pachten
gesucht. 09721-7383742 oder 0151-59997607
Haus oder Baugrundstück in Sennfeld gesucht Kleine Familie sucht
Haus (egal ob EFH, DHH, RMH, REH, Bungalow) oder (kleines) Baugrundstück in Sennfeld. Wir freuen uns auf ihren Anruf. Tel.: 01 76 / 45
54 52 11
Altersgerechte 2-Zimmer Wohnung in Schwebheim, Dr-Rotter-Str. 9,
63 qm2, Neubau mit Aufzug, Balkon, Carport ab sofort zu vermieten.
Tel: 09723-4060 oder 0160-93211546.
Suche Minijob in Maßbach und 8PJHEXQJ+LOIHLP+DXVKDOW3ÁHJH
Putzen Tel.: 0151/66803470
Geldersheim 3 Zi-OG-Whg. ca. 108qm Neubau-Erstbezug, barriereIUHL.):(IÀ]LHQ]KDXVLQ2UWVPLWWH3DUNHWWERGHQPLW)%+$XI]XJ
Keller, Garage, gr. Südbalkon, ab 11/2014 provisionsfrei zvm. 690€ KM
+ NK + Garage Tel. 0157/36549692
Weihnachtsanzeigen an REVISTA
Tel.: 0 97 21 - 38 71 90 • Fax: 0 97 21 - 38 71 938 • Mail: anzeigen@revista.de
BST
HER ION
AKT
Modernisieren Sie ihre Fenster
und profitieren doppelt...
...Sie sparen für die Zukunft &
schaffen neuen Wohnkomfort!
FENSTER
HAUSTÜREN
FALTWÄNDE
SONNENSCHUTZ
Schweinfurter Straße 1 | 97714 Ebenhausen | Tel. 0 97 25-70 47 08-0 | Fax 0 97 25-70 47 08-10
IHRE HAUPTUNTERSUCHUNG
LASSEN SIE AM BESTEN
BEI RENAULT DURCHFÜHREN.
HAUPTUNTERSUCHUNG
80,80 €
AUTOZENTRUM AM MARIENBACH GMBH
Am Oberen Marienbach 2-4
97421 Schweinfurt
Tel. 09721-94835-0
GmbH
Die Hauptuntersuchung gemäß § 29 StVZO
wird in unseren Werkstätten durchgeführt
von: TÜV Süd
Am Oberen Marienbach 2-4 · 97421 Schweinfurt
Tel.: 09721- 94835-0 · www.marienbach-automobile.de
NIEMAND KENNT IHREN RENAULT BESSER ALS RENAULT.
16 Schwebheim
---------------------------------------------------------------------------bei Ihrer Gemeinde abgeben oder per Fax an 09721/3871938
Bestellschein
hiermit bestelle ich das wöchentlich erscheinende Amtliche Mitteilungsblatt der Gemeinde Schwebheim
zum Bezugspreis von 29,95 Euro jährlich (in diesem Betrag sind 7 % Umsatzsteuer enthalten).
SEPA-Lastschriftmandat
Ich ermächtige die Revista-Verlags GmbH, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die
von der Revista-Verlags GmbH auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
Kontoinhaber (Vor- und Zuname): ___________________________ Kreditinstitut (Name und BIC): ___________________________
Straße/Hausnummer:
___________________________ IBAN: _______________________________________________
PLZ/Ort:
___________________________
______________________________
Datum / Unterschrift
Das Abonnement ist jeweils einen Monat vor Quartalsende kündbar. Der Abobetrag wird von Ihrem Konto jährlich zum ersten Banktag im Januar eines Jahres abgebucht. Das
Abonnement ist für den oben genannten Preis nur an Orten möglich, in denen wir ein Verteilernetz betreiben. Unsere Gläubiger-Identifikationsnummer:
DE89ZZZ00000911428. Die SEPA-Mandatsreferenz ist Ihre Abonnentennummer, diese wird bei Ihnen bei der schriftlichen Auftragsbestätigung mitgeteilt, diese erhalten Sie bei
der ersten Zustellung Ihres Gemeindeblattes. Hinweis: Sie können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages
verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
Revista Verlag GmbH - Am Oberen Marienbach 2 1/2 - 97421 Schweinfurt
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
120
Dateigröße
3 176 KB
Tags
1/--Seiten
melden