close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer Veranstaltung - BME

EinbettenHerunterladen
www.bme.de/global-sourcing
7. BME-Forum
Global Sourcing
Wie optimiere ich meinen internationalen Beschaffungsprozess?
3. – 4. Dezember 2014 | Stuttgart
m
Bei Buchung bis zu
paren
s
­
15. Oktober 2014
Sie bis zu 200,- €
Voraussetzungen. Strategien.
Erfolge.
Aktuelle Marktübersicht und Beschaffungsmärkte der Zukunft
Strategisches Kostenmanagement
Globales Lieferantenmanagement – Suche, Auswahl, Bewertung und Zusammenarbeit
Aktuelle Rechtsfragen der Länder: Türkei, Russland, Indien
Local for Local – Lokale Beschaffung auf internationalen Märkten
2 Getrennt buchbare Vertiefungs-Workshops:
Vertiefungs-Workshop A | 2. Dezember 2014
Global Sourcing im Einkauf – Voraussetzungen, Grundlagen, ­Strategien und
Praxisbeispiele
Vertiefungs-Workshop B | 5. Dezember 2014
Osteuropa vs. Asien – Potenziale, Strategien, Vergleichsanalyse
Dienstag, 2. Dezember 2014
Vertiefungs-Workshop A
Vertiefungs-Workshop A:
Global Sourcing im Einkauf – Voraussetzungen,
Grundlagen, Strategien und Praxisbeispiele
Workshopziel
Lernen Sie im Rahmen dieses Workshops, wie Sie die Potenziale der globalen Einkaufsmärkte nutzen können. V
­ erstehen Sie die
­grundsätzlichen Herausforderungen und Rahmenbedingungen des Global Sourcing und leiten Sie konkrete ­Handlungsstrategien für
Ihr ­Unternehmen ab.
Zielgruppe
Die Veranstaltung richtet sich an Einkaufsleiter und Commodity Manager mit globaler Einkaufsverantwortung.
Inhalte
Global Sourcing einordnen
Lieferanten akquirieren
◾◾ Entwicklung, Anforderungen, Trends
◾◾ Lieferantensuche
◾◾ Potenzialanalyse
◾◾ Lieferantenbewertung
Erfahrungen bewerten
◾◾ Chancen
◾◾ Risiken
◾◾ Ergebnisse & Lessons learned
Lieferanten qualifizieren
◾◾
◾◾
◾◾
◾◾
Beschaffungsmärkte clustern
◾◾ Regionen
◾◾ Rohstoffe & Commodities
◾◾ Compliance & Zusammenarbeit
Einkaufsorganisation aufbauen
◾◾
◾◾
◾◾
◾◾
Beschaffungsmärkte anbinden
◾◾
◾◾
◾◾
◾◾
Qualifizierungsbedarf
Qualifizierungsmethodik
Lieferantentraining
Nachhaltigkeit
Transport & Lagerstrukturen
Lieferkonditionen
Zollabfertigung
Risikomanagement
Standortstrategie
Führungskultur
Aufbauorganisation
Prozessstrukturen
Methodik
Vorträge, Diskussion, Gruppenarbeit, aktiver Austausch, Dokumentation der Ergebnisse
workshopleiter
Prof. Dr. Elmar Bräkling wurde 2008 zum Professor an die Hochschule Koblenz berufen und vertritt dort das Fachgebiet Beschaffung in
Forschung und Lehre. Zuvor war er langjährig als Leiter International Procurement Services/Consulting & Engineering im Zentraleinkauf der
Daimler AG und als Leiter des Werkseinkaufs im Daimler Werk Hamburg-Harburg tätig. Als Mitglied im Vorstand der BME-Region Koblenz
steht er ferner für die Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft. Die Forschungs- und Lehransätze von Prof. Dr. Bräkling sind umfassend
in der einschlägigen Fachpresse publiziert. Christian Satzek (Dipl.-Ing.) ist seit 2011 Head of Strategic Procurement bei der Stabilus GmbH in Koblenz. In dieser Funktion ist er
verantwortlich für die Optimierung der globalen Einkaufsorganisation und insbesondere für die Entwicklung von Strategien für ein innovatives Lieferantennetzwerk mit Ausbau zu strategischen Partnerschaften. Nach seinem Studium an der RWTH Aachen war er langjährig
in verschiedenen Positionen im ThyssenKrupp Konzern tätig. Als Projektmanager hat er erfolgreich sowohl Einkaufs- als auch Entwicklungssprojekte für namhafte Automobilhersteller geleitet und in Serie umgesetzt. Durch diese Erfahrung ist er mit den Anforderungen der
Automobilindustrie bestens vertraut und kann die Leistungsfähigkeit von Lieferanten im internationalen Beschaffungsmarkt entsprechend
der Einkaufsstrategien bewerten.
Workshopzeiten
09.00 – 17.00 Uhr
Die Pausen werden individuell zwischen den Workshopteilnehmern und den Workshopleitern festgelegt.
Global Sourcing |
www.bme.de/global-sourcing
Mittwoch, 3. Dezember 2014
Erster Forumstag
Veranstaltungsinhalt
Ein internationaler Beschaffungs­
prozess ist heutzutage für die meisten
Unternehmen unabdingbar. Steigen­
der Kostendruck und fehlende
Ein­sparpotenziale im eigenen Land
erfordern neue Beschaffungsmärkte
und fördern eine globale Sichtweise.
Dennoch muss es das Ziel einer Einkaufsabteilung sein, nicht blindlings
in Richtung „global“ & „low cost“
zu stürzen, da der Sourcing Prozess
im Ausland etliche Herausforderungen mit sich bringt. Vielmehr gilt es,
sich an einer durchdachten und vor
allem langfristig angelegten Strategie
zu orientieren und frühzeitig Lieferantennetzwerke aufzubauen.
Erfahren Sie beim 7. BME-Forum
„Global Sourcing“, wie man sich
Wettbewerbsvorteile durch eine
globalisierte ­Beschaffungsstrategie
sichert und den Einkaufsprozess
optimiert. Diskutieren Sie gemeinsam
mit den anderen ­Teilnehmern, wo die
Märkte der Zukunft liegen, welche
Sourcing Strategien sich in der Praxis
bewährt haben und was es bei der
­Umsetzung zu beachten gilt.
Wir freuen uns, Sie am 3. – 4. Dezem­
ber 2014 auf dem 7. BME-Forum
„Global Sourcing“ in Stuttgart zu
begrüßen!
Zielgruppe
Mit dieser Veranstaltung richten wir
uns an Fach- und Führungskräfte
aus den Bereichen: Global Sourcing,
Einkauf/­Strategischer Einkauf,
Materialwirtschaft, Produktion und
Qualität, Supply Chain Management,
Business Development
Fachlicher Vorsitz und Moderation:
Olaf Holzgrefe, Leiter International Business Development, BME e.V., Frankfurt
Eröffnung des ersten Forumstages und Begrüßung der Teilnehmer
09.30 09.45 Aktuelle Marktübersicht und Beschaffungsmärkte der Zukunft – Wie sehen die globalen Märkte
der ­Zukunft aus? Und wie die optimale Strategie?
Aktuelle Marktsituation – Wie hat sich der Global Sourcing Ansatz entwickelt?
Vor- und Nachteile einer globalen Beschaffungsstrategie
Welche Ziele verfolge ich? Langfristig oder kurzfristig?
Vergleich internationaler Märkte und Übersicht neue Märkte
Welches Land eignet sich für welche Güter?
Kosten, Transparenz, Qualität und Zoll in den einzelnen Beschaffungsmärkten
Wie kann eine optimale Strategie aussehen?
Marcel Thoutberger, Geschäftsführer, Industrial Sourcing Thoutberger, Gachnang, Schweiz
◾
◾
◾
◾
◾
◾
◾
10.45
Kaffee- und Teepause
11.15
Global Sourcing at Boehringer Ingelheim – Category Strategy and Supplier Management
◾ Managing a Global Category by an integrated toolbox
◾ Purchasing Strategies depend on the Supply/Demand Power Relation and drive the level of
­Governance Model application
◾ Category Management in a Closed Loop of Strategy and Supplier Management
Christiane Hellemann, Global Category Packaging & Device Materials/Equipment,
Boehringer Ingelheim, Ingelheim am Rhein
12.00
Local for Local Sourcing – vom Global Sourcing zur lokalen Beschaffung auf internationalen
Märkten
◾ Strategischer Aufbau und Standortentwicklung der Einkaufsorganisation
◾ Klare Definition der Rollen und Verantwortlichkeiten für einen optimalen Prozessablauf
◾ Kenntnis der Rahmenbedingungen zur Abschätzung der Chancen und Risiken hinsichtlich
Kunden und Zulieferern
◾ Local Sourcing for Local Sales – Die richtige Strategie ist entscheidend für einen nachhaltigen Vorteil!
Orhan Tohum, Head of Lead Buying Electris/Electronics, MAHLE Behr GmbH & Co. KG, Stuttgart
Gemeinsames Mittagessen
12.45
14.00 Optimierte Verhandlungsführung in Russland
◾ Einkauf im Wandel der Zeit in Europa und in Russland
◾ Historisch-geografische Konstellationen, die den russischen Charakter und Verhandlungsstil
geprägt haben
◾ Typische Schwierigkeiten bei den Verhandlungen zwischen deutschen und russischen
­Geschäftspartnern
◾ Lösungsansätze für Verhandlungsherausforderungen
◾ Erfolgreich verhandeln in Russland – ein Fazit
Antonia Kuksova, Verhandlungstrainerin, VERESC Consulting, Karlsruhe
14.45
Kaffee- und Teepause
15.15
Die Lieferantenauswahl und -freigabe als Schlüsselprozess für Erfolg oder Misserfolg im LCCS
Zum Scheitern verurteilt: Was Qualitätsmängel für ein Projekt bedeuten
Augen auf bei der Lieferantensuche!
Risiko der Abhängigkeit bei investgebundenen Projekten
Teilepreis oder TCO?
Die Karawane zieht weiter: LCC Regionen im 10-Jahres Rhythmus wechseln?
Mario Stoltz, Einkaufsleiter, Stabila Messgeräte GmbH, Annweiler
◾
◾
◾
◾
◾
Ansprechpartner
Für inhaltliche Fragen:
Jana Begitt
Tel.: 069 30838-210
E-Mail: jana.begitt@bme.de
Gründung eines Representative Office in China
16.00
◾ Was genau ist ein Rep.-Office?
◾ Vor- und Nachteile eines Rep.-Office
◾ Fallanalyse: Die Gründung eines Rep.-Office am Beispiel der Conmetall GmbH & Co. KG
Für Anmeldungen:
Jacqueline Berger
Tel.: 069 30838-200
E-Mail: jacqueline.berger@bme.de
Für Partner/Aussteller:
Svea Kramer
Tel.: 069 30838-125
E-Mail: svea.kramer@bme.de
Thomas Kühn, Einkaufsleitung Sanitär, CONMETALL GmbH & Co. KG, Celle
16.45
Zusammenfassung und abschließende Diskussion
17.00
Ende des ersten Forumstages und Get-Together
anmeldung@bme-akademie.de
Zum Ausklang des ersten Forumstages lädt Sie die BME Akademie GmbH zu einem Sektempfang ein.
Hier haben Sie die ­Gelegenheit, den Austausch mit Referenten und Fachkollegen in informellem
­Rahmen zu ­vertiefen und neue ­Kontakte zu knüpfen.
|
069 30838-200
|
069 30838-299
Donnerstag, 4. Dezember 2014
Zweiter Forumstag
Fachlicher Vorsitz und Moderation:
Olaf Holzgrefe, Leiter International Business Development, BME e.V., Frankfurt
09.00
Eröffnung des zweiten Forumstages und Begrüßung der Teilnehmer
09.15
Risikomanagement für KMU im globalen Geschäftsumfeld
Heutige Anforderungen des Risikomanagements bei KMU entlang der globalen Supply Chain
Maßnahmen zur Identifizierung, Reduzierung und Vermeidung von Risikofaktoren am Beispiel der FATH GmbH
Aufbau eines global ausgerichteten unternehmensspezifischen Systems zur Risikosteuerung
Zusammenspiel und Integration von Risikomanagement in der täglichen Arbeit eines Herstellers für Maschinenteile
Christian Neusser, Commercial Director, FATH GmbH, Spalt
◾
◾
◾
◾
10.00
Lieferantenmanagement in China – Suche, Auswahl, Bewertung und Zusammenarbeit
Gut vorbereitet in den Auswahlprozess
Verstehen statt kopieren – Lieferanten richtig schulen und aufbauen
Lieferantenentwicklung: Der Weg vom Lieferanten zum Partner
Folgekosten der Lieferantenverlagerung am Beispiel China
Kay M. Kutzer, Global Supplier Manager, Woodward GmbH, Stuttgart
◾
◾
◾
◾
10.45
Kaffee- und Teepause
11.15
Einkaufsrecht-Spezial! Diskutieren Sie mit!
Nutzen Sie die Gelegenheit und schicken Sie uns Ihre Fragen rund um das Thema Einkaufsrecht bis zum 5. November 2014
per E-Mail (jana.begitt@bme.de) zu. Unsere Experten beantworten diese dann ausführlich und anonymisiert!
Einkaufsrecht Türkei
◾ Gestaltungsformen
◾ Vertragliche Klauseln, AGBs
◾ Produkthaftung
◾ Fallstricke
Dr. Gökçe Uzar Schüller, Avukat,
Graf von Westphalen, München
Rechtsfragen des Indiengeschäfts
◾ Verträge
◾ R
echtsdurchsetzung vor G
­ erichten
und Schiedsgerichten
◾ Verhandeln in Indien
Dr. Jörg Podehl, Rechtsanwalt, ­
Peters Rechtsanwälte, Düsseldorf
13.00
Gemeinsames Mittagessen
14.15
Best Practice für KMU – Aufbau einer lokalen Lieferantenbasis in Indien
Einkaufsrecht Russland
ertragsgestaltung
V
nwendbares Recht, ­Gerichtsstand
A
ualitätssicherung und
Q
­Produkthaftung
Martin Neupert, Rechtsanwalt,
bnt Rechtsanwälte GbR, Nürnberg
◾
◾
◾
Lieferantensuche und -auswahl – Was ist wichtig zu wissen bei der Auswahl indischer Lieferanten?
Qualifizierung der Lieferanten und der Kaufteile
Kommunikation über kulturelle Grenzen hinweg
Von „Local for Local“ zu „Local for Global”: Was gilt es zu beachten?
Ralph-Peter Grabs, Leiter Zentralbereich Einkauf, HANNING ELEKTRO-WERKE GmbH & Co. KG, Oerlinghausen
◾
◾
◾
◾
15.00
Kaffee- und Teepause
15.30
Vietnam im Wandel – Welche Potenziale und Herausforderungen bestehen für den Einkauf?
Beschaffungsregion Vietnam – die neue Alternative
Beschaffungskosten in Vietnam
Einkaufstrategie und Lieferantenauswahl
Herausforderungen für den Einkauf
Fazit & Trends
Lan Janet Krause, Market Entry Consultant, Delegation der Deutschen Wirtschaft in Vietnam (AHK),
Ho Chi Minh City, Vietnam
◾
◾
◾
◾
◾
16.15
Strategisch orientiertes Kostenmanagement
◾ Die Wahrheit liegt in der Betrachtung der Gesamtkosten: Im Cost of Ownership-Ansatz zählt nicht allein
nur die Preisdifferenz!
◾ Einsparpotenziale müssen richtig erkannt und auch genutzt werden – Beispiel eines Onshore Delivery-Konzepts
in Indien
◾ Verlagerung ins Ausland kann sich lohnen! Eine Auswertung von beeinflussbaren Kostentreibern:
Cost Break Even bei verschiedenen Lokalisierungsstufen
Frank Schönfeld, Interim Manager Supply Chain, SCHÖNFELD PROFESSIONAL, Schweiz/GR/Scuol
17.00
Zusammenfassung und abschließende Diskussion
17.15
Ende des Forums
Global Sourcing |
www.bme.de/global-sourcing
Freitag, 5. Dezember 2014
Vertiefungs-Workshop B
Vertiefungs-Workshop B:
Osteuropa vs. Asien – Potenziale, Strategien,
­Vergleichsanalyse
Workshopziel
Asien ist immer noch das Schlagwort, wenn es um die Beschaffung außerhalb Deutschlands geht. Viele Unternehmen wollen die Vorteile
des dynamischen Wachstumsmarktes in Asien ausnutzen und davon profitieren. Doch ist der Markt wirklich für jeden geeignet und ­welche
Alternativen gibt es heutzutage? Vor allem Osteuropa bietet viele Vorteile, die den asiatischen Markt sogar übertreffen.
Lernen Sie im Rahmen dieses Workshops, welche Besonderheiten in den Beschaffungsländern Asien und Osteuropa zu beachten sind und
welche Chancen sich in welchem Land finden lassen. Erfahren Sie, wie Sie Fehler bei Verhandlungen mit Lieferanten vermeiden und vor
allem wie Sie neue Geschäftsbeziehungen aufbauen.
Zielgruppe
Mit diesem Workshop richten wir uns an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen: Global Sourcing, Strategischer Einkauf, Material­
wirtschaft, Supply Chain Management, Business Development sowie Einkäufer, die sich mit Asien und Osteuropa als Beschaffungsmärkte
auseinander setzen möchten.
Inhalte
Ein Überblick über die Beschaffungsländer Asien und
Osteuropa
Erfolgreiche Suche nach Lieferanten – wo ist es einfacher?
◾◾ Besonderheiten bei asiatischen und osteuropäischen Lieferanten
◾◾ Intensive Beschaffungsmarktforschung
◾◾ Globale Lieferanten als Herausforderung: Lieferanten aus Asien
◾◾ Motive und Voraussetzungen für Global Sourcing vor dem
­Hintergrund neuer Absatzschwerpunkte
oder Osteuropa?
◾◾ Asien – was es zu wissen gilt
◾◾ Welche Chancen liegen in Osteuropa verborgen?
◾◾ Welche Teile kauft man wo ein?
◾◾ Welche Branche kauft wo ein? – Industrielle Schwerpunkte
◾◾ Markt- und Lieferantenstruktur
◾◾ Identifikation und Auswahl von Anbietern
◾◾ Erfolgsfaktoren
(Regionen und Industriezweige)
Qualitätsmanagement mit Lieferanten aus Asien und
Osteuropa
◾◾ Wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen sowie
­kulturelle Besonderheiten
TCO-Betrachtung: Kostenanalyse
◾◾ Qualitätsverständnis in China und Osteuropa
◾◾ Qualitätssicherung bei Zukaufteilen
◾◾ Effizientes Qualitätsmanagement vor Ort (Rahmenbedingungen,
◾◾ Was sind Total Cost of Ownerships?
◾◾ Beschaffungskostenrechnung – Was ist wichtig zu wissen?
◾◾ Kostenfaktoren und Kostenvorteile (Mindestlohn, Energiekosten,
◾◾ Prozessabsicherung
◾◾ Sind Qualität und Kostendruck vereinbar?
◾◾ Wirtschaftsprognosen
Personal, Organisationsform)
Personalkosten, Rohstoffe, Logistikkosten)
Externe Einflussfaktoren und Risiken
◾◾ Beispielrechnungen für Osteuropa und Asien
◾◾ Grenzen des Total Cost of Ownership-Ansatzes. Welche
◾◾ Welche Auswirkungen hat die politische Lage?
◾◾ Währungsrisiken
◾◾ Infrastrukturelle Rahmenbedingungen
­Alternativen gibt es?
Methodik
Vorträge, Praxisbeispiele, Diskussion, aktiver Austausch
workshopleiter
Dr. Jens Kuschke ist seit 2001 bei der Brückner Maschinenbau GmbH in Siegsdorf tätig. Von 2002 bis 2010 war er als m
­ arktverantwortlicher
Einkäufer im Bereich Fertigungsteile für die Beschaffung von Zeichnungsteilen mit Schwerpunkt Mittel- und Osteuropa zuständig. Seit 2010
ist er als Manager Global Sourcing verantwortlich für internationale Beschaffungsprojekte mit Schwerpunkt Asien. Von 1997 bis 2001 pro­mo­
vierte Dr. Jens Kuschke an der TU München am Lehrstuhl für Umformtechnik und Gießereiwesen mit dem Schwerpunkt neue ­Prozesskonzepte.
Ralf Liegert, Head of Purchasing, Eisenmann AG, Holzgerlingen
Workshopzeiten
09.00 – 16.30 Uhr
Die Pausen werden individuell zwischen den Workshopteilnehmern und den Workshopleitern festgelegt.
anmeldung@bme-akademie.de
|
069 30838-200
|
069 30838-299
7. BME-Forum: Global Sourcing
Fax: 069 30838-299
Sales
Informationen
Termin und Ort
BME Akademie GmbH · Bolongarostraße 82 · 65929 Frankfurt am Main
Vertiefungs-Workshop A:
Dienstag
2. Dezember 2014
09.00 – 17.00 Uhr
Forum:
Mittwoch
Donnerstag
3. Dezember 2014 4. Dezember 2014 09.30 – 17.00 Uhr
09.00 – 17.15 Uhr
Vertiefungs-Workshop B:
Freitag
5. Dezember 2014
09.00 – 16.30 Uhr
Pullman Stuttgart Fontana
Vollmoellerstraße 5, 70563 Stuttgart
Tel.: 0711 730-0, Fax: 0711 730-2525
EZ: 131,- € inkl. Frühstück
Bitte beachten Sie, dass das Zimmerkontingent nur bis zum
03.11.2014 gültig ist.
Die Zimmerreservierung nehmen Sie bitte selbst unter dem
Stichwort „BME Akademie GmbH“ vor. Für Stornierungen oder
Umbuchungen ist der Teilnehmer selbst verantwortlich.
Ja, ich möchte am 7. BME-Forum „Global Sourcing“ teilnehmen:
Forum + 2 Vertiefungs-Workshops
Forum + Vertiefungs-Workshop A
Forum + Vertiefungs-Workshop B
Forum
Vertiefungs-Workshop A
Vertiefungs-Workshop B
321214019
Bei Buchung bis zum
15. Oktober 2014
­sparen Sie bis zu 200,- €
I ch kann nicht teilnehmen. Senden Sie mir bitte die Tagungsunterlagen (exklusive Workshop) zum Preis von 299,- € für
BME-Mitglieder und 349,- € für Nicht-Mitglieder zzgl. MwSt. auf CD zu (lieferbar ca. 3 Wochen nach Veranstaltung).
Ja, ich möchte diese Veranstaltung als Marketingplattform nutzen und bitte um Kontaktaufnahme.
BME-Mitgliedsnummer
Teilnehmer 1 Name
Vorname
Position
Abteilung
Telefon
Fax
E-Mail
Teilnehmer 2 gleichzeitige Buchung
Name
Vorname
-10 %
Position
Abteilung
Telefon
Fax
E-Mail
Firma
Datum/Unterschrift
Abweichende Rechnungsanschrift:
Abteilung
Straße/Postfach
PLZ/Ort
bis 50
51-100
101-250
251-500
501-1000
über 1000
FOR-GLO
Internet
 anmeldung@bme-akademie.de
|
Anmeldebestätigung
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns umgehend
eine Anmeldebestätigung. Bitte überprüfen Sie die korrekte
Schreibweise Ihres Namens und Ihrer Firmierung. Der Anmeldebestätigung sind die Anschrift, Telefon-/Fax-Nummer des
Tagungshotels sowie die Rechnung beigefügt.
Rücktritt/Stornierung
Bei Rücktritt bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine
bereits entrichtete Teilnahmegebühr abzüglich einer Verwaltungsgebühr von 150,- € zurückerstattet. Bei späteren Absagen
wird die gesamte Teilnahmegebühr berechnet, sofern nicht von
Ihnen im Einzelfall der Nachweis einer abweichenden Schadens- oder Aufwandshöhe erbracht wird. Zur Fristwahrung muss
der Rücktritt schriftlich per E-Mail, auf dem Postweg oder per
Telefax erfolgen. Rücktrittsgebühren fallen nicht an, wenn ein
Ersatz­teil­nehmer gestellt wird.
PLZ/Ort
Branche
Mitarbeiter:
Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme an den Workshops für Anbieter, Dienstleister und Berater für Industrie und Handel nicht möglich ist und die Teilnahme am
­Forum geprüft wird. Die Teilnahmegebühr zzgl. Mehrwertsteuer ist fällig nach Erhalt der Rechnung, spätestens jedoch 14 Tage
vor Veranstaltungsbeginn. 10 % Rabatt für den zweiten und alle
weiteren Teilnehmer werden nur bei Buchung der gleichen Veranstaltung zum gleichen Veranstaltungstermin und bei gleichzeitiger Buchung gewährt. Rabatte sind nicht kombinierbar.
Referentenwechsel
Fällt ein Dozent auf Grund von Krankheit oder sonstigen unvorhergesehenen Gründen kurzfristig aus, kann die BME Akademie
GmbH, um eine Absage der Veranstaltung zu vermeiden, einen
Wechsel des Dozenten vornehmen und/oder den Programmablauf einer Veranstaltung ändern, sofern dies nicht unzumutbar ist.
Firma
Straße/Postfach
Teilnahmegebühren
Forum + 2 Vertiefungs-Workshops
Bis zum 15.10.2014 Frühbucherrabatt von 200,- €
2.095,- € statt 2.295,- € (BME-Mitglieder)
2.195,- € statt 2.395,- € (Nicht-Mitglieder)
Forum + 1 Vertiefungs-Workshop
Bis zum 15.10.2014 Frühbucherrabatt von 200,- €
1.695,- € statt 1.895,- € (BME-Mitglieder)
1.795,- € statt 1.995,- € (Nicht-Mitglieder)
Forum
Fachexperten aus dem Einkauf
Bis zum 15.10.2014 Frühbucherrabatt von 200,- €
1.195,- € statt 1.395,- € (BME-Mitglieder)
1.295,- € statt 1.495,- € (Nicht-Mitglieder)
Anbieter, Dienstleister und Berater für Industrie und Handel
2.595,- € statt 2.795,- € (BME-Mitglieder)
2.795,- € statt 2.995,- € (Nicht-Mitglieder)
1 Vertiefungs-Workshop
Bis zum 15.10.2014 Frühbucherrabatt von 100,- €
795,- € statt 895,- € (BME-Mitglieder)
895,- € statt 995,- € (Nicht-Mitglieder)
 069 30838-200
|
 069 30838-299
Datenschutz
Ihre Daten werden für die interne Weiterverarbeitung und eigene Werbezwecke, der BME Gruppe, von uns unter strikter
Einhaltung des BDSG gespeichert. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der BME
­Akademie GmbH.
Änderungen vorbehalten
|
 www.bme.de/global-sourcing
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
31
Dateigröße
999 KB
Tags
1/--Seiten
melden