close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

A b s e n d e r/-in - Sportkreis Böblingen

EinbettenHerunterladen
Absender/-in
Name, Vorname
Straße
PLZ, Ort
Telefon
E-Mail
6 Workshops stehen zur Auswahl:

Workshop „Schule“
mit Manfred Neumann, Schulpsychologische
Beratungsstelle Böblingen

Workshop „Caritas / Katholische Kirche“
mit Gerburg Crone, Caritasverband der
Diozöse Rottenburg-Stuttgart e. V.
Stabsstelle Prävention/Kinderschutz

Workshop „Sport“
mit Sabrina Kuhnhäuser, Bildungsreferentin
bei der Württembergischen Sportjugend im
WLSB e. V.

Workshop „Kindertagesbetreuung“
mit Andrea Bader-Hamnca, Fachstelle Kindertagesbetreuung des Landkreises Böblingen
und Uta Eberle, Fachdienst Kindertageseinrichtungen der Stadt Herrenberg

Workshop „Jugendarbeit / Jugendverbandsarbeit“
mit Katrin Monauni, Kreisjugendring Böblingen

Workshop „Erzieherische Hilfen /
Jugendhilfe“
mit Annette Leitner-Sautter, Conny Wild und
Michael Weinmann, Waldhaus Jugendhilfe
Hildrizhausen
Landratsamt Böblingen
Jugend und Bildung
Frau Brilhaus/ Frau Hasenmaier
Parkstraße 16
71034 Böblingen
Veranstaltungsort
Aula der Gottlieb-Daimler-Schule 2
Böblinger Straße 73
71065 Sindelingen
Impressum: 2014, Landkreis Böblingen
Eine Veranstaltung des Aktionsbündnisses
„Kein Raum für Missbrauch“
www.aktionsbuendnisbb.de

15.15 Uhr Fachvortrag
mit Diskussion zum Thema
„Bausteine institutioneller Schutzkonzepte“
Referentin: Dipl.-Päd. Ursula Enders
Zartbitter e. V. Köln, Leiterin der Kontaktund Informationsstelle gegen sexuellen
Missbrauch an Jungen und Mädchen
16.15 Uhr Kaffeepause im Foyer
18.00 Uhr Veranstaltungsende
Danach hält Dipl.-Päd. Ursula Enders von Zartbitter e. V.
Köln den Fachvortrag „Bausteine institutioneller
Schutzkonzepte“.
In den sich anschließenden Workshops geht es um
die Erarbeitung und Anwendung von Schutzkonzepten in den Bereichen Sport, Schule, Kirche, Kindertagesbetreuung, Jugendarbeit/Jugendverbandsarbeit
sowie in der Jugendhilfe/Erzieherische Hilfen.
Die Fachveranstaltung richtet sich an interessierte
Fachkräfte und Aktive aus den Bereichen Schule,
Vereine, Jugendarbeit, Kirche sowie Kindertagesbetreuung.
Moderation
Wolfgang Trede, Leitung des Amtes für
Jugend und Bildung des Landkreises Böblingen
besuchen.
16.45 Uhr Workshops (siehe Rückseite) in
den angrenzenden Klassenräumen
(bitte Wegweisung vor Ort beachten)
nehme ich teil.
14.15 Uhr „Bei uns (doch) nicht“!
– Zartbitter Präventionstheater
Ich möchte den Workshop
Den thematischen Auftakt macht das Zartbitter Präventionstheater mit dem Stück „Bei uns (doch) nicht“!
– Schutz vor sexuellem Missbrauch in Institutionen.
Das Theaterstück stellt das Erleben von Müttern und
Vätern in den Mittelpunkt, deren Töchter und Söhne in
Institutionen missbraucht wurden. Es soll den Alltag in
betroffenen Familien und Institutionen nachvollziehbar
machen und Möglichkeiten der Bewältigung aufzeigen.
Darüber hinaus informiert das Stück über das strategische Vorgehen von Tätern, die Signale betroffener Kinder und institutionelle Konlikte, die auftreten können,
wenn ein Missbrauchsgeschehen aufgedeckt wird.
Alfred Schmid, Sozialdezernent
des Landkreises Böblingen
Ich bringe nachfolgende Personen mit:
Im Landkreis Böblingen hat sich ein breites Aktionsbündnis gebildet, um die Kampagne „Kein Raum für
Missbrauch“ vor Ort bekannt zu machen, um für das
Thema „Sexualisierte Gewalt“ zu sensibilisieren und
Institutionen anzuregen, geeignete Präventions- und
Schutzkonzepte zu entwickeln und umzusetzen.
Der 2. Fachtag des Aktionsbündnisses widmet sich
der Schaffung sicherer Orte für Kinder und Jugendliche: Wie kann in der eigenen Einrichtung ein Schutzkonzept erarbeitet werden? Wie kann eine Kultur der
Grenzachtung etabliert werden? Was beinhaltet eine
Risikoanalyse? Wie könnte ein Ablaufschema aussehen?
14.00 Uhr Begrüßung
Ich kann leider nicht teilnehmen.
Bei uns doch nicht ?! – Sexualisierte Gewalt kann
überall vorkommen – im familiären Umfeld, in Einrichtungen, an Orten, wo sich Kinder und Jugendliche
aufhalten. Für Missbrauch aber darf es keinen Raum
geben! Mädchen und Jungen haben ein Recht auf Achtung ihrer persönlichen Grenzen, sie haben Anspruch
auf Hilfe bei sexuellen Übergriffen und sexualisierter
Gewalt. Für Einrichtungen ist es ein Zeichen von Qualität und Offenheit, wenn Schutzkonzepte gegen sexualisierte Gewalt entwickelt und angewandt werden.
An der Fachveranstaltung „Schutzkonzepte in Institutionen“ am 11. November 2014 in der Aula der Gottlieb-Daimler-Schule 2
PROGRAMM
des Aktionsbündnisses im Landkreis Böblingen
Datum, Unterschrift
„Kein Raum für Missbrauch“
Es wird um Antwort gebeten bis 6. November 2014.
Rückmeldung kann auch erfolgen per Telefon 07031 663-1397, Telefax 07031 663-1269 oder per E-Mail an: jugend-bildung@lrabb.de
Fachtag im Rahmen der Kampagne
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
248 KB
Tags
1/--Seiten
melden