close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AVL ADVANCED SIMULATION TECHNOLOGIES KONFERENZ 2014

EinbettenHerunterladen
Programm
AVL
ADVANCED SIMULATION TECHNOLOGIES
KONFERENZ 2014
21. - 22. Oktober 2014, Hotel Steigenberger Drei Mohren, Augsburg
www.avl-ast.de
VORWORT
AVL lädt Sie herzlich zur 3. AVL Advanced Simulation Technologies Konferenz in Augsburg ein. Die Tagung bietet Ihnen
das ideale Forum für den Ideen- und Erfahrungsaustausch mit
CAE-Experten aus den unterschiedlichen Bereichen der Automobil- und Nutzfahrzeughersteller sowie deren Zulieferer.
Durchgängige Simulationsmodelle und -methoden ermöglichen zuverlässige und vergleichbare Ergebnisse in allen
Phasen des Entwicklungsprozesses vom Konzept bis zum
Test. Eine Reduktion der im realen Fahrbetrieb entstehenden
Emissionen und Verbräuche erfordert es umgekehrt, schon in
frühen Entwicklungsphasen Fahrsituationen realitätsnah zu
untersuchen und deren Einfluss im Rahmen der Detailsimulation genau darzustellen.
Den Anforderungen des Marktes nach immer niedrigerem
Kraftstoffverbrauch und reduzierten Emissionen steht der
Wunsch nach kürzeren Entwicklungszeiten und spürbarer
Kostensenkung gegenüber. Die Simulation als Teil der virtuellen Produktentwicklung bieten die Möglichkeit, die gegensätzlichen Forderungen zu berücksichtigen.
Nutzen Sie die AVL Advanced Simulation Technologies Konferenz, um sich über die neusten AVL-Lösungen zur virtuellen
Produktentwicklung zu informieren und sich im direkten Dialog mit den Teilnehmern und Experten auszutauschen.
Mit der zunehmenden Elektrifizierung ist ein neues Zeitalter in der Antriebsstrang Entwicklung angebrochen. Neben
Verbrennung, Lebensdauer oder NVH als klassische Entwicklungsthemen gewinnen bereichsübergreifende Aufgaben
wie z.B. das Energie- und das Wärmemanagement im Fahrzeug an Bedeutung. Neue Antriebskonzepte erfordern neben stetig komplexer werdenden Detailuntersuchungen der
einzelnen Komponenten zunehmend die Betrachtung des
kompletten Antriebssystems. Eine zielgerichtete Vernetzung
immer tiefer gehender Einzelsimulationen mit dem Gesamtsystem über den Entwicklungsprozess wird notwendig. Die
wachsende Anzahl der Parameter, die bei der Optimierung
solcher Systeme betrachtet werden muss, kann nur mit Hilfe
der Simulation beherrscht werden.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine erfolgreiche Konferenz in Augsburg!
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Moritz Frobenius
Director Advanced Simulation Technologies
AVL Deutschland GmbH
-3-
INFORMATIONEN ZUR KONFERENZ
Tagungsort:
Hotelreservierung: Hotel Steigenberger Drei Mohren
Maximilianstraße 40
86150 Augsburg
Deutschland
Wir haben für Sie eine Übersicht an Hotels mit vergünstigten Abrufkontingenten auf www.avl-ast.de hinterlegt. Bitte
kontaktieren Sie diese selbstständig und verweisen bei der
Reservierung auf die AVL Konferenz.
http://de.steigenberger.com/Augsburg/Steigenberger-Drei-Mohren
Programm:
An beiden Konferenztagen werden parallel Vorträge und
technische Seminare stattfinden.
Konferenzgebühr: EUR 580,Universitäten / Hochschulen:
EUR 290,Autoren: kostenfrei
Co-Autoren:EUR 290,1-Tagespauschale:
EUR 290,(inkl. Abendveranstaltung)
Die Vorträge informieren Sie zu aktuellen Anwendungsfällen
rund um die Themen Antriebsstrang, Verbrennung & Emissionen, Turbolader, Abgasnachbehandlung, Lebensdauer &
NVH, Getriebe, Elektrifizierung, Wärme-Management sowie
Kalibrierung und Test.
Alle Preise sind exklusive der gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Die technischen Seminare demonstrieren neue Erweiterungen der AST-Produkte und spezielle Simulationslösungen.
Registrierung: Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich mit unseren
Simulationsexperten und Entwicklern auszutauschen und vertiefte Diskussionen zu führen.
Bitte melden Sie sich online unter www.avl-ast.de an.
-4-
PROGRAMM - DIENSTAG, 21. OKTOBER 2014
ERÖFFNUNGSSESSION (09:00 - 10:15)
08:30
Registrierung & Kaffee
RAUM
TEEHALLE
Opening Session
09:00
Begrüßung
09:15
The Drivers for AVL‘s Simulation Software Development
09:45
AVL Integrated and Open Development Platform - Mastering Complexity and Speed
Dr. M. Frobenius, AVL Deutschland GmbH
Dr. G. Rainer, AVL List GmbH
Dr. W. Puntigam, AVL List GmbH
10:15
Kaffeepause
-5-
PROGRAMM - DIENSTAG, 21. OKTOBER 2014
VORMITTAGS SESSION (11:00 - 12:30)
TEEHALLE
RAUM
Keynote Session 1
11:00
Modellbasierte Kalibrierung bei Continental
E. Martini, Continental Automotive GmbH
11:30
Real Driving Emission - Neue Anforderungen an den simulationsunterstützten Entwicklungsprozess
Dr. R. Wanker, Dr. J. Wurzenberger, AVL List GmbH
12:00
Virtuelle Freigabe in der AVL Getriebeentwicklung
M. Brunner, AVL List GmbH
12:30
Mittagessen
-6-
PROGRAMM - DIENSTAG, 21. OKTOBER 2014
NACHMITTAGS SESSION (14:00 - 15:30)
RAUM
14:00
14:30
15:00
15:30
TEEHALLE
WAGNER/MOZART
LISZT/STRAUSS
Seminar Modellbasierte Kalibrierung
Innermotorische Strömungen und Verbrennung
Reibungsreduktion und Verschleiss 1
Modellbasierte Kalibrierung in
virtueller Umgebung – Fortschritt
in der Emissions-Kalibrierung
- Herausforderung im
Kalibrierprozess – Rig2Lab und
Rig2Office
- Systemmodelle für Kalibration
und Echtzeit - CRUISE M goes
Calibration
- Automatischer
Parametrierprozess für die
Emissionkalibrierung – innovativ
und effizient
- Model Based Engine
Optimization- Einsatz, Nutzen
und Möglichkeiten im praktischen
Kalibrierprozess
- Verfahren zur automatisierten
Kalibrierungen basierend auf DoE
– smart und effektiv
B. Schick, E. Loibner, Dr. M. Kordon,
Dr. H.-M. Kögeler, AVL List GmbH
Automatisierte
Einlasskanaloptimierung für einen
Hochleistungssaugmotor
Dr. A. Friedrich, Dr. C. von KunsbergSarre, BMW AG
Einfluss von Kurbelwellen- und
Getriebekonzepten auf das
Hauptlagerverhalten
Numerische Simulation von
Flash Boiling bei Ottomotoren
mit Benzindirekteinspritzung Modellierung und Anwendung
D. Weber, Robert Bosch GmbH
Ein Vergleich der berechneten
Lagertemperaturverteilung im
hydrodynamischen Radialgleitlager
mittels EHD+T und TEHD
Simulation der ottomotorischen
Verbrennung mittels Flame-TrackingParticle-Modell
D. Suckart, BMW M GmbH
Zeit- und kosteneffiziente
RNT Verschleißmessung eines
Pleuellagers durch vorgelagerte
und kombinierte 3D-CFD und EHD
Simulation
D. Schliemann, D. Wieczorek, W.
Krebs, GM Powertrain Germany
GmbH ; Andreas Kießling, Ronny
Mehnert, IAV GmbH
Kaffeepause
-7-
Dr. T. Garnier, Federal Mogul
Wiesbaden GmbH
S. Wolking, Dr. C. Hentschke, IME,
RWTH Aachen
PROGRAMM - DIENSTAG, 21. OKTOBER 2014
NACHMITTAGS SESSION (16:15 - 17:45)
RAUM
16:15
16:45
17:15
TEEHALLE
WAGNER/MOZART
LISZT/STRAUSS
Seminar AVL EXCITE
CFD und Multiphysics
Energiemanagement
Neue Entwicklungen in AVL
EXCITE
Vorstellung AVL EXCITE
Acoustics
Spezielle AVL EXCITEAnwendungen
P. Herster, O. Knaus, AVL List
GmbH
Simulation der
Hauptlagerbeanspruchung
und des Verschleiß während
des Motorstarts bei einem
AUDI V6 Motor
J. Morein, Audi AG; O. Knaus,
AVL List GmbH
Der Einsatz von CFD-Simulationen
in der Entwicklung von kompakten
Katalysatordesigns
Dr. E. Zienicke, M. Karibayev, A. Schatz,K.
Müller-Haas, EMITEC Gesellschaft für
Emissionstechnologie mbH
Meshing-Methodenentwicklung für
die CFD-Berechnung der Strömung
durch das Kolbenringpaket eines
Verbrennungsmotors
A. Oliva, S. Held, LVK, TU München
Einfluss der Anodenrezirkulationsrate
auf den Feuchtehaushalt einer PEM
Brennstoffzelle im trockenen Betrieb
Ausblick und kommende
S. Gößling, ZBT GmbH
Entwicklungen in AVL EXCITE
P. Herster, AVL List GmbH
17:45
ENDE DES ERSTEN KONFERENZTAGES
19:00
ABENDVERANSTALTUNG
-8-
Modularer Modellierungsansatz
für Fahrleistungs- und
Verbrauchssimulation bei
Porsche
I. Zaiser, A. Klick, H. Vogg, Dr. Ing.
h.c. F. Porsche AG
Fahr- und Betriebsstrategien zur
Energieeffiezienzsteigerung von
Elektrofahrzeugen
Dr. A. Viehl, S. Köhler, FZI
Forschungszentrum Informatik
Elektrifizierter Antriebsstrang,
mehr Effizienz durch
vorausschauendes
Energiemanagement
Dr. A. Engstle, AVL Software &
Functions GmbH
PROGRAMM - MITTWOCH, 22. OKTOBER 2014
VORMITTAGS SESSION (09:00 - 10:30)
TEEHALLE
RAUM
Keynote Session 2
09:00
Die Rolle der CFD-Simulation in der gesamten virtuellen Motorenentwicklung
Dr. W. Bauer, Dr. E. Trapel, MAN Truck & Bus AG
09:30
Thermo-mechanische Berechnungen in der Motorenentwicklung - Materialmodell und Spezialanwendungen
B. Kaltenegger, AVL List GmbH
10:00
AVL L.I.V.E - Real-Time VTMS Simulation
A .Ennemoser, AVL List GmbH
10:30
Kaffeepause
-9-
PROGRAMM - MITTWOCH, 22. OKTOBER 2014
VORMITTAGS SESSION (11:15 - 12:45)
RAUM
11:15
11:45
12:15
12:45
TEEHALLE
WAGNER/MOZART
LISZT/STRAUSS
Seminar AVL CRUISE/AVL CRUISE M
Gemischbildung und Verbrennung Diesel/Gas
Akustik und Schwingungen
Neue Entwicklungen in AVL CRUISE
und Vorstellung von AVL CRUISE M
E. Loibner, AVL List GmbH
Gekoppelte 1D-3D Simulation zur
Berechnung des Motorprozesses eines
mittelschnelllaufenden 1-Zylinder
Forschungsmotors
I. Najar, Universität Rostock
Systemsimulation - Ein
Simulationsbasierte Entwicklung von
Werkzeug im automotiven
Verbrennungskonzepten für Gas und Dual
Entwicklungsprozess
S. Lange, AVL Deutschland GmbH Fuel Großmotoren
Prof. Dr. A. Wimmer, LEC, TU Graz
Modellbasierte Entwicklung
einer Klopfregelung für einen
Gasmotor in der MiL- & HiLUmgebung
R. Strasser, AVL List GmbH
KulturbetriebDrehschwingungsoptimierung
Dr. C. Priestner, AVL List GmbH
NVH-Hochlaufberechnung
mit detaillierter EHDLagerabbildung an einem VW
Otto-Motor
Dr. B. Läer, Volkswagen AG
Untersuchungen zu Entflammungszeitpunkt Motor-Getriebe NVH
und Flammenausbreitung bei
Simulation bei AUDI
kontrollierter Oberflächenzündung in
T. Märkle, Audi AG
Stationärgasmotoren
F. Scholl, D. Neher, D. Burkard, Prof. Dr. M.
Kettner, IKKU, HS Karlsruhe; M. Klaissle,
SenerTec Kraft-Wärme-Energiesysteme Gmbh
Mittagessen
- 10 -
PROGRAMM - MITTWOCH, 22. OKTOBER 2014
NACHMITTAGS SESSION (14:15 - 17:00)
RAUM
14:15
14:45
15:15
TEEHALLE
WAGNER/MOZART
LISZT/STRAUSS
Seminar AVL FIRE®
Systemsimulation
Reibungsreduktion und Verschleiss 2
Best-Practice und neue
Entwicklungen
-Workflow zur Simulation
von SCR-Systemen
-Vom virtuellen
Blasversuch zur
detaillierten
Verbrennungssimulation
-Vorstellung AVL
FIRE® v2014 / v2014s
und kommende
Entwicklungen
M.Suffa, AVL List GmbH;
K. Schierl, J. Ruetz,
Dr. C. Schmalhorst, AVL
Deutschland GmbH
16:00
16:30
17:00
Effizienzuntersuchungen für einen
Brennstoffzellen-Hybridantriebsstrang unter
Nutzung thermischer Optimierungspotenziale
F. Rudolf, P. Rathke, M. Ullmann, Prof.Dr. T. von
Unwerth, ALF, TU Chemnitz
Pleuelstange- gerade oder
schräg geteilt?
Dr. T. Garnier, Federal Mogul
Wiesbaden GmbH
Virtuelle Systementwicklung von Fahrzeug und
Triebstrang - von der Konzeptphase bis zur
Serie
Dr. R. Ellinger, Dr. S. Jones, Dr. A. Huss, AVL List
GmbH
Gegenüberstellung verschiedener
Modellierungsansätze zur
Abbildung des EHD-Kontakts im
Axialgleitlagerprüfstand
C. Sous, Dr. C. Hentschke, IME,
RWTH Aachen
Optimierung der Betriebsstrategie
für die Ansteuerung eines variablen
Ventilsteuerungsystems eines PKW
Dieselmotors zur Verbesserung des Light-OffVerhaltens des Abgasnachbehandlungssystems
durch Echtzeit-Fahrzyklussimulation
M. Schönbacher, R. Strasser, AVL List GmbH
Simulative Untersuchung eines
mit einem niedrigviskosen
medium betriebenen
oszillierenden Tribo-Systems
T. Stöberl, Robert Bosch GmbH
Kaffeepause
Zusammenfassung der Tagung, Best-Presentation-Ehrung und Verabschiedung
Dr. M. Frobenius, AVL Deutschland GmbH; Dr. G. Rainer, AVL List GmbH
ENDE DES ZWEITEN KONFERENZTAGES
- 11 -
AVL LIST GMBH
AVL ist das weltweit größte unabhängige Unternehmen für die Entwicklung von Antriebssystemen (Motoren,
Getriebe, E-Motoren, Batterien, Regelsysteme) für PKW, Nutzfahrzeuge und Industrieanwendungen sowie für Mess- und
Prüfsysteme.
Die
Aktivitäten
reichen
von
der
Konzeption
bis
zur
Serienentwicklung.
Aufbauend
auf
den
Erkenntnissen
der
eigenen
Forschung werden Antriebssysteme aller Größen und
Bauarten für einen weltweiten Kundenkreis entwickelt und in
Gesamtsysteme integriert.
Zukünftige CO2- und Verbrauchsanforderungen bedingen
eine zunehmende Elektrifizierung des Antriebsstranges.
Dadurch können die für eine optimale Anpassung des Antriebes
erforderlichen Flexibilitäten sehr unterschiedlich auf die fünf
Grundelemente des Antriebsstrangs Verbrennungsmotor,
Getriebe, Elektromotor, Batterie sowie Regelsysteme verteilt
werden. Die optimale Kombination der Elemente führt zu
einer höchstmöglichen CO2 Absenkung, die aber nur über eine
Gesamtsystemoptimierung unter Berücksichtigung der Kosten und Lastenprofile erzielt werden kann.
Seit über 60 Jahren beschäftigt sich AVL mit der Entwicklung von verbrauchsgünstigen Antriebssystemen. Wichtige
Meilensteine waren beispielsweise die Entwicklung des ersten
direkteinspritzenden PKW-Dieselmotors bis zur Serienreife,
unzählige Serien- und Konzeptentwicklungen von hoch
effizienten turboaufgeladenen und direkteinspritzenden Ottomotoren und von innovativen Getriebelösungen sowie
wesentliche Beiträge zur Elektrifizierung beginnend von Hybridentwicklungen bis hin zu Elektrofahrzeugen, auch mit
innovativen Range Extendern. Neben höchster Effizienz wird
das Hauptaugenmerk insbesondere auf die Optimierung des
Kosten-/Nutzen-Verhältnisses im Gesamtsystem gelegt.
Im „Softwarehaus“ der AVL, Advanced Simulation Technologies erfolgt die Software- und Methodikentwicklung für die
Motor- und Antriebsstrangsimulation. Basierend auf der langjährigen Entwicklungserfahrung repräsentieren die von AVL
entwickelten Simulationswerkzeuge den letzten Stand der
Technik und bewähren sich im eigenen Hause sowie weltweit
bei führenden Fahrzeug- und Motorenherstellern und deren
Zulieferern.
Durch das große, weltweite Netz von Technikzentren ist AVL,
wie kaum ein anderes Unternehmen auch in der Lage, seine
automotiven Dienstleistungen und Produkte den Kunden
auch lokal anzubieten.
- 12 -
- 13 -
Fotos: Copyright Quelle: Stadt Augsburg
INFORMATIONEN ZUR VERANSTALTUNG
Augsburg
Aus der römischen Provinzhauptstadt „Augusta Vindelicum“
zwischen Lech und Wertach entwickelte sich die freie Reichsstadt Augsburg, die durch den Handel und die Bankgeschäfte der bekannten Kaufmannsfamilien Fugger und Welser im
15. und 16. Jahrhundert zu einer der Weltstädten der Renaissance zählte.
Freuen Sie sich auf eine spannende Konferenz in der ältesten
Stadt Bayerns mit einer interessanten Historie und beeindruckenden Museen.
Mittlerweile hat sich Augsburg zu einer Großstadt mit mediterranem Flair im bayrischen Schwabenland entwickelt und
ist zu einem der führenden bayrischen Wirtschaftsstandorte
herangewachsen. Sie können neben den Holzmarionetten
der Augsburger Puppenkiste die ersten Dieselmotoren des
genialen Ingenieurs Rudolf Diesel im MAN Museum bewundern, der in Augsburg das Laufen gelernt hat.
Am 21. Oktober laden wir Sie zu einer gemeinsamen Abendveranstaltung ein. Um nicht zu viel zu verraten, es wird ein
unterhaltsamer Abend werden. Lassen Sie sich überraschen!
Abendveranstaltung
- 14 -
ÜBERSICHTSPLAN AUGSBURG
Hotel:
1
2
3
4
Steigenberger 3 Mohren
Hotel am Rathaus
IBIS Augsburg Königplatz
InterCity Hotel Augsburg
Abendveranstaltung:
5
Riegele Wirtshaus
- 15 -
Taxi:
Tel: +49 821 35025
Anmeldung und Informationen:
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
15
Dateigröße
2 633 KB
Tags
1/--Seiten
melden