close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ABE Rangierhilfe RH 1 / RH E - GO2

EinbettenHerunterladen
ABE Rangierhilfe RH 1 / RH E
Allgemeine Betriebserlaubnis
Kraftfahrt-Bundesamt
Im Fahrzeug mitzuführen!
DE-24932 Flensburg
2
Nummer der ABE: 90909*11
Die Anhänger - Rangierhilfe, Typ Mover®, dürfen auch zum Anbau an die in den
beiliegenden Prüfunterlagen aufgeführten Kraftfahrzeuge unter den angegebenen
Bedingungen feilgeboten werden.
Im übrigen gelten die im beiliegenden Nachtragsgutachten des DEKRA Automobil Test
Centers der DEKRA Automobil GmbH, Klettwitz, vom 25.07.2014 festgehaltenen Angaben.
Flensburg, 01.09.2014
Im Auftrag
Anlagen:
Nebenbestimmungen und Rechtsbehelfsbelehrung
1 Nachtragsgutachten Nr. 201433683
Kraftfahrt-Bundesamt
Kraftfahrt-Bundesamt
DE-24932 Flensburg
DE-24932 Flensburg
Nummer der ABE: 90909*11
ALLGEMEINE BETRIEBSERLAUBNIS (ABE)
- Anlage Nebenbestimmungen und Rechtsbehelfsbelehrung
nach § 22 in Verbindung mit § 20 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) in der
Fassung der Bekanntmachung vom 26.04.2012 (BGBl I S.679)
Nebenbestimmungen
Die in der bisherigen Genehmigung enthaltenen Auflagen gelten auch für diesen Nachtrag.
Nummer der ABE:
90909*11
Gerät:
Anhänger - Rangierhilfe
Typ:
Mover®
Inhaber der ABE
und Hersteller:
Truma Gerätetechnik GmbH & Co. KG
DE-85640 Putzbrunn
Rechtsbehelfsbelehrung
Für die obenbezeichneten reihenweise zu fertigenden oder gefertigten Geräte wird dieser
Nachtrag mit folgender Maßgabe erteilt:
Die sich aus der Allgemeinen Betriebserlaubnis ergebenden Pflichten gelten sinngemäß
auch für den Nachtrag.
In den bisherigen Genehmigungsunterlagen treten die aus diesem Nachtrag ersichtlichen
Änderungen bzw. Ergänzungen ein.
Gegen diese Genehmigung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch
erhoben werden. Der Widerspruch ist beim Kraftfahrt-Bundesamt, Fördestraße 16,
24944 Flensburg, schriftlich oder zur Niederschrift einzulegen.
DEKRA Automobil GmbH
Typbeschreibung zum Gutachten vom 25.07.2014:
Automobil Test Center
zur Erteilung eines Nachtrages zur ABE-Nr. 90909
201433683
Gutachten Nr. 201433683
®
Typ:
Mover
Antragsteller: TRUMA-Gerätetechnik GmbH&Co.KG
85640 Putzbrunn
zur Erteilung
einer Allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE)
eines Nachtrages zur ABE-Nr. 90909
nach § 22 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) in Verbindung mit § 20 StVZO
_________________________________________________________________________________________________________
Fahrzeugteileart: Caravan - Rangierhilfe
®
Typ:
Verwendungsbereich
Ausf. SR:
Einachsige Wohnwagen (Caravan) bis 2000 kg zulässiges Gesamtgewicht mit
Stützrad, mechanisches Anlegen der Antriebsrollen
Ausf. SE R:
Einachsige Wohnwagen (Caravan) bis 2000 kg zulässiges Gesamtgewicht mit
Stützrad, elektrisches Anlegen der Antriebsrollen
Ausf. TE R:
Zweiachsige Wohnwagen (Caravan) bis 2250 kg zulässiges Gesamtgewicht mit
Stützrad, elektrisches Anlegen der Antriebsrollen
Ausf. H SE R:
Einachsige Wohnwagen (Caravan) mit Fahrzeugrahmen der Fa. Hobby ab Bj.
09/2008 mit Montagevorbereitung für eine Winkelstütze, bis 2000 kg zulässiges
Gesamtgewicht mit Stützrad, elektrisches Anlegen der Antriebsrollen
Ausf. H TE R:
Zweiachsige Wohnwagen (Caravan) mit Fahrzeugrahmen der Fa. Hobby ab Bj.
09/2008 mit Montagevorbereitung für eine Winkelstütze, bis 2250 kg zulässiges
Gesamtgewicht mit Stützrad, elektrisches Anlegen der Antriebsrollen
Ausf. RH 1:
Einachsige Wohnwagen (Caravan) bis 1800 kg zulässiges Gesamtgewicht mit
Stützrad, mechanisches Anlegen der Antriebsrollen
Ausf. TE R4:
Zweiachsige Wohnwagen (Caravan) bis 3000 kg zulässiges Gesamtgewicht mit
Stützrad, elektrisches Anlegen der Antriebsrollen
Ausf. RH E:
Einachsige Wohnwagen (Caravan) bis 2000 kg zulässiges Gesamtgewicht mit
Stützrad, elektrisches Anlegen der Antriebsrollen
Mover
Antragsteller:
Truma Gerätetechnik GmbH & Co. KG
_________________________________________________________________________________________________________
1. Der genannte Fahrzeugteiletyp wird von der Firma Truma Gerätetechnik GmbH & Co. KG, Wernher-von-Braun-Str. 12,
85640 Putzbrunn gefertigt.
2.
I.
Der Antragsteller ermöglicht aufgrund
von technischen Fachkräften, Fertigungsanlagen und Kontrolleinrichtungen eine gleichmäßige, reihenweise Fertigung von
eigener Fachkunde, von technischen Fachkräften und Kontrolleinrichtungen eine erlaubnisgerechte Auslieferung von
gleichmäßig und reihenweise gefertigten
Teilen des in der Typbeschreibung festgelegten Fahrzeugteiletyps.
Die Eignung des Antragstellers konnte noch nicht beurteilt werden.
Tatsachen, die die Zuverlässigkeit des Antragstellers im Sinne des §22 StVZO in Frage stellen, sind
hier nicht bekannt
dem beigefügten Schreiben vom
zu entnehmen.
3.
Die beigefügte Typbeschreibung besteht aus Blatt 1 - 8 und ist
4.
Der Fahrzeugteiletyp entspricht der vollständigen Typbeschreibung und genügt den heute gültigen Bestimmungen
mit den darin unter Nr. VII angegebenen Anlagen Bestandteil des Gutachtens.
der StVZO,
der Verordnung über den Betrieb von Kraftfahrunternehmen im Personenverkehr (BOKraft),
den hierzu vom Bundesminister für Verkehr erlassenen heute gültigen Anweisungen und Richtlinien,
den in der herangezogenen ABG und ABE für Fahrzeugteile ggf. enthaltenen Auflagen,
bis auf die unter Nr.
5.
Der Erteilung
der Typbeschreibung beschriebene (n) Abweichung (en).
II.
Beschreibung des Teiles / des Änderungsumfanges
einer ABE
eines Nachtrages zur o.a. ABE
und der Genehmigung der aufgrund der unter Nr.
Abweichung (n) ggf. erforderlichen Ausnahme (n)
bei Einhaltung der unter Nr.
Typ
:
Mover®
Ausführungen / Handelsbezeichnung
:
Ausf. SR
Ausf. SE R
Ausf. TE R
Ausf. H SE R
Ausf. H TE R
Ausf. RH 1
Ausf. TE R4
Ausf. RH E
der beigefügten Typbeschreibung beschriebenen
der beigefügten Typbeschreibung beschriebenen Auflage (n)
stehen technische Bedenken nicht entgegen.
Klettwitz, 25.07.2014
:
:
:
:
:
:
:
:
Mover® SR
Mover® SE R
Mover® TE R
Mover® H SE R
Mover® H TE R
GO2® RH 1
Mover® TE R4
GO2® RH E
_______________________________
Dipl.-Ing. S. Hladik
Fachgebietsverantwortlicher
DEKRA Automobil GmbH
Automobil Test Center
Senftenberger Straße 30
D-01998 Klettwitz
Technischer Dienst
KBA-P 00006-95
Dokument:
D70157 Rev.01
D70157_A00_s_d_01.dot
Ausg.-Datum: 01.04.2000
Seite 1
Dokument:
DEKRA Automobil GmbH
Automobil Test Center
Senftenberger Straße 30
D-01998 Klettwitz
Technischer Dienst
KBA-P 00006-95
D70157
Rev.01
D70157_A00_s_d_01
.dot
Ausg.-Datum:
01.04.2000
Seite 2
Typbeschreibung zum Gutachten vom 25.07.2014:
Typbeschreibung zum Gutachten vom 25.07.2014:
201433683
201433683
zur Erteilung eines Nachtrages zur ABE-Nr. 90909
zur Erteilung eines Nachtrages zur ABE-Nr. 90909
®
Typ:
Mover
Antragsteller: TRUMA-Gerätetechnik GmbH&Co.KG
85640 Putzbrunn
®
Typ:
Mover
Antragsteller: TRUMA-Gerätetechnik GmbH&Co.KG
85640 Putzbrunn
Kennzeichnung
T Y P B E S CH R E I B U N G
Art
:
Ort
:
Zwischen den Halteblechen der Antriebseinheiten
(jeweils linke und rechte Fahrzeugseite – siehe auch
Zeichnung in der Gebrauchsanweisung)
Technische Daten / Beschreibung
:
Rangierhilfe-Nachrüstsatz für ein- bzw. zweiachsige
Anhänger, bestehend aus jeweils einer bzw. zwei
schwenkbaren Antriebseinheit(en) für das linke und
rechte Rad (Elektromotor/Getriebe/Antriebsrolle) auf
die Laufflächen der Fahrzeugreifen wirkend; Die Abstützung der Antriebseinheiten erfolgt a) gegenseitig
durch eine Querstrebe bzw. b) durch eine Winkelstütze; Die Steuerung der Antriebseinheit(en) erfolgt mittels Batterie und Funkfernbedienung; Die Antriebseinheiten werden in der Standardausführung mechanisch
bzw. in den Ausführungen E elektrisch an die Räder
angeschwenkt.
Die Anbauelemente sind je nach Fahrgestell und
Rahmenform in Standard- und Sondereinbaufälle unterschieden (s. Anlage 1).
Bei Fahrzeugen mit serienmäßigem Spritzschutz /
Schmutzfänger ist beim Anbau des Mover® eine Anpassung erforderlich. Diese erfolgt entsprechend den
Anlagen 7 bzw. 8 durch Nachschneiden des OriginalSchmutzfängers bzw. Anbringen des TRUMASchmutzfängersets.
Betriebsspannung
:
12 V
Stromaufnahme
:
Ausf.:
¾ SR, RH 1: max. 120 A, durchschnittlich 20 A
¾ SE R, TE R, H SE R, H TE R, RH E:
max. 150 A, durchschnittlich 35 A
¾ TE R4: max. 150 A, durchschnittlich 65 A
max. Fahrgeschwindigkeit
:
ca. 0,5 - 1 km/h (abhängig von Gewicht, Steigung und
verwendeter Reifengröße)
Hersteller/Typ/Ausführung/Fabrik Nr./KBA-Nr.
Nr. 201433683
über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeuges bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau von
Teilen
für das Teil /
den Änderungsumfang
:
vom Typ
:
Caravan - Rangierhilfe
Mover®
: Truma Gerätetechnik GmbH & Co. KG
des Herstellers
Wernher-von-Braun-Straße 12
85640 Putzbrunn
0.
Hinweise für den Fahrzeughalter
Unverzügliche Durchführung und Bestätigung der Änderungsabnahme:
Eine Abnahme der Änderung durch einen einem amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer einer Technischen Prüfstelle oder einem Prüfingenieur einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation ist nur bei Anbau an Fahrzeugen mit Flachrahmen (s. Pkt. I) erforderlich.
Einhaltung von Hinweisen und Auflagen:
Die unter III. und IV. aufgeführten Hinweise und Auflagen sind zu beachten.
Mitführen von Dokumenten:
Dieses Gutachten ist mit den Fahrzeugpapieren mitzuführen und zuständigen Personen auf Verlangen vorzuzeigen; dies entfällt nach erfolgter Berichtigung der Fahrzeugpapiere.
Berichtigung der Fahrzeugpapiere:
Eine Berichtigung der Fahrzeugpapiere ist nicht erforderlich.
I.0
Änderungen
Es wird geändert:
---
Es wird hinzugefügt:
Ausrüstung mit Spritzschutz / Schmutzfänger
DEKRA Automobil GmbH
Automobil Test Center
Senftenberger Straße 30
D-01998 Klettwitz
2
Dokument:
Technischer Dienst
KBA-P 00006-95
Klebeschild: dauerhaft gut lesbar;
nicht zerstörungsfrei ablösbar
D70157
Rev.01
D70157_A00_s_d_01
.dot
Ausg.-Datum:
01.04.2000
Seite 1
DEKRA Automobil GmbH
Automobil Test Center
Senftenberger Straße 30
D-01998 Klettwitz
Dokument:
Technischer Dienst
KBA-P 00006-95
D70157
Rev.01
D70157_A00_s_d_01
.dot
Ausg.-Datum:
01.04.2000
Seite 3
Typbeschreibung zum Gutachten vom 25.07.2014:
Typbeschreibung zum Gutachten vom 25.07.2014:
201433683
201433683
zur Erteilung eines Nachtrages zur ABE-Nr. 90909
zur Erteilung eines Nachtrages zur ABE-Nr. 90909
®
Typ:
Mover
Antragsteller: TRUMA-Gerätetechnik GmbH&Co.KG
85640 Putzbrunn
®
Typ:
Mover
Antragsteller: TRUMA-Gerätetechnik GmbH&Co.KG
85640 Putzbrunn
max. Steigfähigkeit
Ausf.:
¾ RH 1:
25% bzw. 15% bei zGG 1200 bzw. 1800 kg
¾ SR:
25% bzw. 13% bei zGG 1200 bzw. 2000 kg
¾ SE R, H SE R, RH E:
25% bzw. 15% bei zGG 1200 bzw. 2000 kg
¾ TE R, H TE R:
25% bzw. 10% bei zGG 1200 bzw. 2250 kg
¾ TE R4:
25% bzw. 10% bei zGG 1200 bzw. 3000 kg
Sonderzubehör
Ausf.:
¾ SR, RH 1
¾ SE R, TE R, RH E
¾ H SE R, H TE R
¾ TE R4
Ausführung SR, SE R, TE R, TE R4
Gewicht (ohne Batterie)
:
:
1)
2)
Einbau / Zubehör
:
Einbaubeispiele
Ausführung:
:
:
:
:
ca. 34 kg1)
ca. 33 kg
ca. 26 kg2)
ca. 66 kg
incl. Einseitenbedienung
zzgl. Stütze Fa. Hobby (ca. 5 - 6 kg)
Ausführung RH 1, RH E:
1) Schraubensatz [für Höhenausgleich mit Distanzplatten, max. 45mm, 8 Schrauben DIN 933M10x105 8.8 verzinkt]
2) Distanzplattensatz [zum Ausgleich der Höhe von max. 45mm; bis zu 3 Platten je Seite]
3) Distanzplattensatz für Chassis AL-KO Vario III/AV bis 1700kg [zum Ausgleich der Höhe von
max. 60mm; bis zu 4 Platten je Seite]
4)
Ausführung SR, SE R, TE R, TE R4, RH 1, RH E
5)
Flachrahmensätze
a) Lang [zum Höhenausgleich bei Rahmenhöhen unter 110mm und/oder Überbrückungen von
Verstrebungen Î Abnahme nach §19(3) StVZO erforderlich]
b) Kurz [zum Höhenausgleich bei Rahmenhöhen unter 110mm Î Abnahme nach §19(3)
StVZO erforderlich]
6)
AL-KO
a) Vario III / AV: Montage Kit [Verstärkung für Rahmen mit Rahmenstärke unter 2,8mm zwingend erforderlich]
b) Chassis-M bis 1800kg mit Achsverschiebung [zum Ausgleich von Rahmenkanten]
c) Chassis-M 1900kg-2000kg [durchgehender Rahmen, zum Ausgleich von Rahmenkanten]
7)
ERIBA-Touring:
a) Mover-Anbausatz vor der Achse
b) Troll: Mover-Anbausatz hinter der Achse
8)
HOBBY: Winkelstütze zum Anbau an Wohnwagen der Fa. Hobby ab Bj. 09/2008
siehe Anlage 1
:
SR
Distanzplattensätze
a) 30mm [zum Ausgleich der Höhe bei Rahmenhöhen von 140mm bis <170mm]
b) 60mm [zum Ausgleich der Höhe bei Rahmenhöhen von 110mm
bis <140mm]
RH 1
Einbaubeispiel
1.)
2.)
3.)
4.)
5.)
Fernbedienung
Umlenkhebel
Antriebsmotor
Antriebsrolle
Elektronische
Steuerung
6.) Batterie
7.) Einseitenbedienung
Zubehör
Standardeinbau:
mit
Einseitenbedienung zum Anbzw.
Abschwenken
der
Antriebsrollen
Ausführung alle:
9)
DEKRA Automobil GmbH
Automobil Test Center
Senftenberger Straße 30
D-01998 Klettwitz
Dokument:
D70157
Rev.01
D70157_A00_s_d_01
.dot
Ausg.-Datum:
01.04.2000
Technischer Dienst
KBA-P 00006-95
Seite 4
Schmutzfängerset
DEKRA Automobil GmbH
Automobil Test Center
Senftenberger Straße 30
D-01998 Klettwitz
Dokument:
Technischer Dienst
KBA-P 00006-95
Typbeschreibung zum Gutachten vom 25.07.2014:
Typbeschreibung zum Gutachten vom 25.07.2014:
201433683
201433683
zur Erteilung eines Nachtrages zur ABE-Nr. 90909
zur Erteilung eines Nachtrages zur ABE-Nr. 90909
®
Typ:
Mover
Antragsteller: TRUMA-Gerätetechnik GmbH&Co.KG
85640 Putzbrunn
®
Typ:
Mover
Antragsteller: TRUMA-Gerätetechnik GmbH&Co.KG
85640 Putzbrunn
D70157
Rev.01
D70157_A00_s_d_01
.dot
Ausg.-Datum:
01.04.2000
Seite 6
9)
Ausführung:
SE R / TE R
III.
RH E
Hinweise zur Kombinierbarkeit mit weiteren Änderungen
Die Änderung wurde hinsichtlich der Kombinierbarkeit mit anderen Änderungen nicht geprüft.
Einbaubeispiel
1.) Fernbedienung
2.) Antriebsmotor
3.) Antriebsrolle
4.) Elektronische
Steuerung
5.) Batterie
6.) Sicherheitssteckdose
IV.
Hinweise und Auflagen
Die Montage darf nur an Fahrzeugen entsprechend Pkt. I und entsprechend der Gebrauchsanweisung des Herstellers mit dem angegebenem Sonderzubehör erfolgen.
Eine Vorführung des Fahrzeuges zur Abnahme des Anbaus nach §19(3) StVZO ist nur bei Verwendung der Flachrahmen-Montagesätze ist erforderlich.
Zubehör
Standardeinbau:
Mit
elektrischem
Anbzw.
Abschwenken
der
Antriebseinheiten
Reparaturen sind nur nach den Anleitungen des Herstellers mit Originalzubehör / -ersatzteilen
zulässig.
Die Befestigung ist fest und dauerhaft auszuführen. Am Fahrzeugrahmen darf weder gebohrt (mit
Ausnahme unter Verwendung der Flachrahmen-Montagesätze) noch geschweißt werden. Es dürfen keine Teile der Radaufhängung demontiert werden. Die vorgegebenen Anzugsmomente und
Mindestabstände sind einzuhalten.
Nach dem Einbau ist eine Funktionsprüfung durchzuführen. Dabei ist insbesondere bei den Ausf.
mit elektrischem Anschwenken der Antriebsrollen (E) auf die Funktion der Sicherheitssteckdose
zu achten.
Ausführung:
Die Anforderungen an den Schmutzfänger (Bodenabstand ≤ 200 mm, Abstand zum Rad ≤ 300
mm, Breite hinter dem Rad = Reifenbreite) sind bei Fahrzeugen mit EZ ab 01.11.2014 einzuhalten.
TE R4
Einbaubeispiel
1.) Fernbedienung
2.) Antriebsmotor
3.) Antriebsrolle
4.) Elektronische
Steuerungen
5.) Batterie
6.) Sicherheitssteckdose
Der Mover® darf nicht als Feststellbremse benutzt werden und ersetzt diese nicht. Die Antriebsrollen sind ausschließlich zum Zweck des kurzzeitigen Betriebes (Rangieren des Anhängers) an die
Reifen anzulegen.
Zubehör
Standardeinbau:
Mit
elektrischem
Anbzw.
Abschwenken
der
Antriebseinheiten
Bei Erstinbetriebnahme und bei nachträglicher Verwendung anderer Reifendimensionen ist der
vorgegebene Abstand der Antriebsrollen zu den Reifen von 20 mm (Hobby-Fahrgestelle: 10 - 26
mm) im belasteten Zustand und die Bodenfreiheit von min. 110 mm zu prüfen und ggf. zu korrigieren.
Die Einhaltung des zulässigen Gesamtgewichtes und der zulässigen Stützlast ist zu beachten und
ggf. durch Verlagerung bzw. Entnahme von Ausrüstungen zu gewährleisten.
Alle Räder und Reifen am Anhänger müssen von der selben Bauart und Größe sein.
Beim Rangieren mit angelegten Antriebsrollen ist immer Blickkontakt mit dem Fahrzeug zu halten
und auf ggf. vorhandene Hindernisse etc. zu achten.
Die in der Gebrauchsanweisung angeführten Sicherheitshinweise und Allgemeinen Hinweise sind
bei Anbau und Einsatz strikt zu beachten.
DEKRA Automobil GmbH
Automobil Test Center
Senftenberger Straße 30
D-01998 Klettwitz
Dokument:
Technischer Dienst
KBA-P 00006-95
D70157
Rev.01
D70157_A00_s_d_01
.dot
Ausg.-Datum:
01.04.2000
Seite 5
DEKRA Automobil GmbH
Automobil Test Center
Senftenberger Straße 30
D-01998 Klettwitz
Dokument:
Technischer Dienst
KBA-P 00006-95
D70157
Rev.01
D70157_A00_s_d_01
.dot
Ausg.-Datum:
01.04.2000
Seite 7
3
Typbeschreibung zum Gutachten vom 25.07.2014:
201433683
zur Erteilung eines Nachtrages zur ABE-Nr. 90909
®
Typ:
Mover
Antragsteller: TRUMA-Gerätetechnik GmbH&Co.KG
85640 Putzbrunn
V.
Berichtigung der Fahrzeugpapiere:
Eine Berichtigung der Fahrzeugpapiere ist nicht erforderlich.
VI.
Prüfgrundlagen und Prüfergebnisse
Prüfgrundlagen:
§§ 30 und 30c StVZO
Richtlinie des Rates der EG Nr. 74/483/EWG idF 2007/15/EG (Außenkanten)
Richtlinie des Rates der EG Nr. 72/245/EWG idF 2009/19/EG (EMV)
Richtlinie des Rates der EG Nr. 89/336/EWG idF 2004/108/EG (CE-Konformität)
Richtlinie des Rates der EG Nr. 2006/42/EG (Maschinenrichtlinie)
Verordnung zu Spritzschutzsystemen VO(EU) 109/2011
Prüfergebnisse:
Der Anbau des Mover® kann als dauerhaft und sicher angesehen werden, wenn entsprechend der
mitzuliefernden Gebrauchsanweisung für Montage und Betrieb verfahren wird (s.a. Punkt VII. Anlagen). Ein selbständiges Anlegen der Antriebsrollen während der Fahrt ist nicht möglich. Bei einem versehentlichen Einschalten der Antriebsrollen während der Fahrt ist eine Gefährdung ausgeschlossen. Mit der Anpassung der Schmutzfänger wir die Vorschrift zu Spritzschutzsystemen
eingehalten.
VII.
Anlagen
Anlage 1:
Anlage 2:
Anlage 3:
Anlage 4:
VIII.
Anpassung Originalschmutzfänger (alle Ausf. außer RH 1/RH E)
Anpassung TRUMA-Schmutzfängerset (alle Ausf. außer RH 1/ RH E)
Anpassung Schmutzfänger an Ausf. RH1
Anpassung Schmutzfänger an Ausf. RHE
14 Blatt
64 Blatt
2 Blatt
2 Blatt
Schlussbestätigung
Die Rangierhilfe Mover des Herstellers TRUMA Gerätetechnik GmbH & Co. KG entspricht
den vorstehenden Angaben und ist somit zum Anbau an die in Punkt I der Typbeschreibung genannten Fahrzeuge geeignet. Gegen die Erteilung eines Nachtrages zur Allgemeinen Betriebserlaubnis Nr. 90909 bestehen keine technischen Bedenken.
Die Typbeschreibung umfasst Seite 1 bis 8 und 6 Anlagen.
Klettwitz, 25.07.2014
Dipl.-Ing. Steffen Hladik
Fachgebietsverantwortlicher
DEKRA Automobil GmbH
Automobil Test Center
Senftenberger Straße 30
D-01998 Klettwitz
4
Dokument:
Technischer Dienst
KBA-P 00006-95
D70157
Rev.01
D70157_A00_s_d_01
.dot
Ausg.-Datum:
01.04.2000
Seite 8
Anlage 3 – Anpassung Schmutzfänger an Ausf. RH 1
Rangierhilfe RH 1
Verwendungszweck
60031-11300 · 01 · 07/2014 ·
Nur wenn ein Spritzschutz verbaut ist, dann bitte gemäß unserer Anleitung verfahren. Wird eine Rangierhilfe hinter der
Achse montiert, müssen die vorhandenen Schmutzfänger
gegebenfalls versetzt / angepasst werden (Abstand Reifen /
Schmutzfänger max. 300 mm).
Schmutzfänger werden hinter der Achse montiert, vor
der Achse werden keine Schmutzfänger benötigt.
Original Schmutzfänger
max.
300 mm
RH 1
Fahrtrichtung
max. 200 mm
Bild 1
Anpassung der Schmutzfänger
1. Vorhandene Schmutzfänger abbauen
2. Rangierhilfe anbauen
3. Gegebenenfalls Schürzenkontur am Schmutzfänger
aussparen.
4. Schmutzfänger in 300 mm Abstand vom Reifen am Wohnwagenboden befestigen.
Anlage 4 – Anpassung Schmutzfänger an Ausf. RH E
RH E
Rangierhilfe RH E
Verwendungszweck
60031-11500 · 01 · 07/2014 ·
Nur wenn ein Spritzschutz verbaut ist, dann bitte gemäß unserer Anleitung verfahren. Wird eine Rangierhilfe hinter der
Achse montiert, müssen die vorhandenen Schmutzfänger
gegebenfalls versetzt / angepasst werden (Abstand Reifen /
Schmutzfänger max. 300 mm).
Schmutzfänger werden hinter der Achse montiert, vor
der Achse werden keine Schmutzfänger benötigt.
Anbaumaße Schmutzfänger
RH E)
max.
300 mm
Fahrtrichtung
max. 200 mm
Bild 1
Außenkante
Anpassung der Schmutzfänger an die Rangierhilfe
1. Original Schmutzfänger abbauen
2. Rangierhilfe anbauen
3. Maß a und b ermitteln und auf Schmutzfänger übertragen.
Auf Links bzw. Rechts achten!
Ermitteln der Ausschnittmaße
RH E
a
a
b
b
Bild 2
Beiliegende Schablone ausschneiden, auf Schmutzfänger
legen, Kontur übertragen und ausschneiden.
Auf Links bzw. Rechts achten!
Gegebenenfalls Schürzenkontur am Schmutzfänger
aussparen
Schmutzfänger in 300 mm Abstand vom Reifen am Wohnwagenboden befestigen.
5
Anlage 5 – Einbaufälle mit Anlage 1 aus Nachtrag 10 zur ABE 90909
Standardeinbaufälle
Einbaufall
Ausführung
Rahmenform im
Befestigungspunkt
Rahmenabmessungen /
Rahmenhöhe
Auflagen /
erforderliches
Sonderzubehör
(s.a. Pkt II)
Abbildung:
1
SR
SE R
TE R
TE R4
Rahmenhöhe •
170mm
2
RH 1,
RH E
Rahmenhöhe •
170mm
Rahmenabmessungen /
Rahmenhöhe
Rahmenhöhe
Auflagen /
erforderliches
Sonderzubehör
Distanzplattensatz 4a)
Abbildung:
110mm…<170mm
oder
Sondereinbaufälle:
Einbaufall
3
Ausführung
SR
SE R
TE R
TE R4
Rahmenform im
Befestigungspunkt
Distanzplattensatz 4a)
Distanzplattensatz 4b)
Distanzplattensatz 2)
Distanzplattensatz 3)
Distanzplattensatz 4b)
4
RH 1
RH E
Rahmenhöhe
Distanzplattensatz 2) +
Schraubensatz 1)
110mm…<170mm
oder
Distanzplattensatz 3)
nur für Chassis
AL-KO Vario III/AV
bis 1700kg
6
Einbaufall
5
Ausführung
Rahmenform im
Befestigungspunkt
SR
SE R
TE R
TE R4
Rahmenabmessungen /
Rahmenhöhe
Rahmenhöhe
”110mm
Auflagen /
erforderliches
Sonderzubehör
Flachrahmen-Satz lang
5a), auch zur
Überbrückung von
Streben
Abbildung:
Achtung: Abnahme nach
§19(3) StVZO
erforderlich
Flachrahmen-Satz kurz
5b)
Achtung: Abnahme nach
§19(3) StVZO
erforderlich
Einbaufall
6
Ausführung
Rahmenform im
Befestigungspunkt
RH 1
RH E
Rahmenabmessungen /
Rahmenhöhe
Rahmenhöhe
”110mm
Auflagen /
erforderliches
Sonderzubehör
Flachrahmen-Satz lang
5a) ), auch zur
Überbrückung von
Streben
Abbildung:
Achtung: Abnahme nach
§19(3) StVZO
erforderlich
Flachrahmen-Satz kurz
5b)
Achtung: Abnahme nach
§19(3) StVZO
erforderlich
7
SR
SE R
TE R
TE R4
RH 1
RH E
AL-KO-III / AV-Chassis
Rahmendicke
< 2,8mm
AL-KO Vario III / AV
Montagekit 6a)
7
Ausführung
Rahmenform im
Befestigungspunkt
SR
SE R
RH 1
RH E
AL-KO M-Chassis bis
1800kg
SR
SE R
RH 1
RH E
AL-KO M-Chassis
1900kg -2000kg
10
H SE R
H TE R
Hobby (Knott-Chassis)
Einbaufall
Ausführung
Rahmenform im
Befestigungspunkt
Rahmenabmessungen /
Rahmenhöhe
11
SR,
SE R
RH 1
RH E
Eriba-Touring
(Ƒ-Trägerprofil)
Einbau vor der Achse
Rechteckprofil
40x60mm
12
SR
SE R
RH 1
RH E
Eriba-Touring Troll
(L-Trägerprofil)
Einbau hinter der
Achse
L-Profil
9
Rahmenabmessungen /
Rahmenhöhe
Auflagen /
erforderliches
Sonderzubehör
Adaptersatz AL-KO
Chassis M bis 1800kg,
6b)
Abbildung:
Einbau vor der Achse
(Rahmen mit
Achsverschiebung)
Adaptersatz AL-KO
Chassis M
1900kg – 2000kg, 6c)
60030-59400 · 03 · 10/2014 · ©
Einbaufall
8
Einbau vor der Achse
(Durchgehender
Rahmen)
Truma Gerätetechnik
GmbH & Co. KG
Wernher-von-Braun-Straße 12
85640 Putzbrunn
Deutschland
8) Ab Fertigungsdatum
09/2008
Nur mit zugeordneter
Hobby-Winkelstütze (s.
Einbauanweisung)
Auflagen /
erforderliches
Sonderzubehör
(s.a. Pkt II)
Anbausatz für EribaTouring, 7a)
Abbildung:
Anbausatz für EribaTouring Troll, 7b)
Service
Telefon
Telefax
+49 (0)89 4617-2020
+49 (0)89 4617-2159
service@truma.com
www.truma.com
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
4
Dateigröße
7 122 KB
Tags
1/--Seiten
melden