close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jahresplan 2014 - Bundesakademie für musikalische

EinbettenHerunterladen
Bundesakademie
für musikalische Jugendbildung
Trossingen
Jahresplan
Fortbildung
2014
Gefördert vom
Wir begrüßen Sie in der Bundesakademie!
Herzlich willkommen
„Ein (Vor-)Bild sagt mehr als
tausend (Vor-)Worte“
Direktor: René Schuh
Dozenten: Rolf Fritsch, Christina Hollmann
Geschäftsführer: Roland Strohm
Bibliothek: Lilian Fuchs
Verwaltung: Claudia Bugsel, Angelika Marquart,
Tanja Rauscher, Anja Weinacker, Katharina Werwein
Assistentin: Lilli-Viola Fabricius
Hauswirtschaftsleiter: Heinz Rüdt
Stellv. Hauswirtschaftsleiter: Ralf Kohl
Hausmeister: Rainer Boße
Mitarb. Hausmeister: Boris Muskeev
Hauswirtschaft: Mira Dora, Sarah Fiolka, Irina Gomza,
Sieglinde Jäger, Elka Kuhrt, Olga Marin, Tina Marosevic,
Olga Ott, Nina Pasternak, Svetlana Strigunova,
Heidemarie Tschorn, Irene Winnitschenko
Als bundesweit bildungsreichste Baustelle auf musikalischem
Gebiet schreiben wir das Jahr Vier unserer Generalsanierung.
Schon jetzt herrscht Aufbruchstimmung in unserem Haus und
dies nicht nur aus baulicher Sicht. Auch inhaltlich wollen wir
Sie mit unserem Fortbildungsangebot unterstützen, die sich
wandelnden Strukturen unserer Bildungslandschaft aktiv mit
zu gestalten, neue Wege und zeitgemäße Konzepte in Ihrem
Arbeitsfeld zu erproben und Festgefahrenes zu durchbrechen.
Alles, was Sie hierfür benötigen, haben wir für Sie auf den
folgenden Seiten zusammengestellt.
Wir freuen uns darauf, Sie auch im Jahr 2014 in unserem Hause
kennenzulernen oder wiederzusehen.
In diesem Sinne:
Aufbruchstimmung – auch für Ihre Perspektiven!
René Schuh
Direktor der Bundesakademie
1
Die Aufgaben der Bundesakademie
Das Angebot
Die Bundesakademie für musikalische Jugendbildung ist der anerkannte
bundeszentrale Qualifizierungs- und Beratungspartner der Musikverbände. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Fort- und Weiterbildung
der Fach- und Führungskräfte in der außerschulischen musikalischen
Jugendbildung. Sie nimmt als öffentlich anerkannter Träger Aufgaben in
der Jugendhilfe und Jugendpflege wahr.
Berufsbegleitende Lehrgänge (BL)
bilden den Arbeitsschwerpunkt der Bundesakademie; sie erstrecken sich
über vier bis sieben einwöchige Akademiephasen mit dazwischenliegenden Praxisphasen und schließen mit einer Prüfung ab. In den Akademiephasen erwerben die TeilnehmerInnen aktuelle musikalisch-fachliche,
musikpädagogische oder organisatorische Kenntnisse, die sie in den
Praxisphasen (»berufsbegleitend«) an ihrem Arbeitsplatz oder in ihrem
Ehrenamt einsetzen und erproben. Im Bereich der Laienmusik führen
sie zur höchstmöglichen Qualifikation als DirigentIn oder ChorleiterIn;
hauptberuflichen MusikschullehrerInnen vermitteln sie eine zusätzliche
Lehrbefähigung oder die für die Leitung einer Musikschule erforderlichen
Kenntnisse.
Die Bundesakademie ist:
• Fort- und Weiterbildungszentrum
für MusikschulleiterInnen und MusikschullehrerInnen, für DirigentInnen,
ChorleiterInnen, JugendleiterInnen und AusbilderInnen in Vereinen des
Laienmusizierens, für MusiklehrerInnen an allgemein bildenden Schulen
und im freien Beruf, für KirchenmusikerInnen und für MitarbeiterInnen
in sozial- und elementarpädagogischen Berufen
• Beratungspartner
in Fragen außerschulischer musikalischer Jugendbildung und des Laienmusizierens
• Tagungsort
für leitende MitarbeiterInnen in Einrichtungen der musikalischen Jugendbildung
• Arbeitsstätte
für Förderkurse und Auswahlensembles des Bundes und der Länder
Berufsbegleitende Fortbildung (BF)
zu aktuellen musikpädagogischen Themen bietet als mehrphasiges Fortbildungskonzept ohne Prüfung eine ideale Verknüpfung von Theorie und
Praxis. Durch begleitende Aufgabenstellungen werden die Lerninhalte
der Akademiephasen während der Praxisphase im jeweiligen beruflichen
Umfeld erprobt, umgesetzt und in der darauf folgenden Akademiephase
reflektiert.
Seminare, Workshops, Symposien
dienen der Aktualisierung und Erweiterung bereits erworbener Kenntnisse, insbesondere der Vermittlung neuer musikpädagogischer Aspekte. Sie
befassen sich aber auch mit Fragen der Organisation von Musikschulen,
von Musikvereinen und Musikverbänden.
Internationale Begegnungen und Arbeitstagungen
von Mitgliedsverbänden der Bundesakademie können im Haus durchgeführt werden und werden auf Wunsch von den pädagogischen Mitarbeitern und der Bibliothek gemeinsam vorbereitet und gestaltet.
2
3
Inhalt
SEITE
SEITE
Inhalt
Vorwort1
Die Aufgaben der Bundesakademie
2
Das Angebot
3
Podium & Unterricht: Meisterkurs Streichquartett Schlaginstrumente: Spieltechnik – Ensemble – Methodik Trossinger Sommerakademie
Elementarbereich
Von Anfang an (BL)
6
Singen-Musizieren-Tanzen (BF)
7
Eltern – Kind – Gruppe 8
Familienmusikwoche9
Die Carusos
10
Klang- und Rhythmusspiele 15
Small Percussion
16
StimmSpiele32
Vokal
StimmSpiele32
Singende Grundschule
33
Chor:Klasse!34
Abenteuer Kinderchor
35
Voice & Physique
36
Vocals in Jazz
37
Complete Vocal Technique
38
Die Carusos
10
Aktuelle Arbeitsfelder
Musikprojekte & Musikworkshops (BF)
Musikvermittlung im kirchlichen Bereich (BF)
Kreative Projekte & (Unterrichts-)Ideen Faszination Gruppe
Klang- und Rhythmusspiele Small Percussion
Musik aktuell
Eltern – Kind – Gruppe
Die Carusos
Aktuelle Arbeitsfelder im Gitarrenunterricht (BL)
Gemeinsam: Blockflöten in Klasse & Gruppe Querflöte trifft Gruppe
Colourstrings (BF)
Voice & Physique
Vocals in Jazz
Complete Vocal Technique
Songwriting (BF)
Spielpraxis Cajón
11
12
13
14
15
16
17
8
10
21
25
27
28
36
37
38
39
40
Rock/Pop/Jazz
Songwriting (BF)
Spielpraxis Cajón
Spielpraxis Timbales
Latin-Percussion im Ensemble
Cajón & Ensemble
Small Percussion
Vocals in Jazz
Complete Vocal Technique
39
40
41
42
43
16
37
38
Überfachliche Angebote/Organisation
Führung und Leitung einer Musikschule (BL) Das Musikschulsekretariat (BF) 44
45
Instrumental
Klavier aktuell (BL)
Streicher in Klassen & Gruppen (BL)
Aktuelle Arbeitsfelder im Gitarrenunterricht (BL)
Aktuelle Arbeitsfelder im Mandolinenunterricht (BL) Simple Symphonies: Leitung Kinder- & Jugendorchester (BF)
Dirigierpraxis/Probenmethodik im Blockflötenensemble (BF)
Gemeinsam: Blockflöte in Klasse & Gruppe
Podium & Unterricht: Meisterkurs Blockflöte Querflöte trifft Gruppe
Colourstrings (BF)
Musik & Medien
Computer & Software in der Praxis mit Jugendlichen Hörspiele konzipieren und produzieren
Finale 2014 intensiv Finale 2014 spezial Grundlagen Workshops Aufbau Workshops
46
47
48
49
50
51
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
4
29
30
31
Repertoireverzeichnisse18
Veranstaltungsplan 2014
52
Fortbildungsangebote für Absolventen unserer Lehrgänge
54
Veranstaltungen unserer Mitgliedsverbände
54
Anforderung von Informationsmaterial
55
Ihre Veranstaltung in der Bundesakademie
55
Die Bibliothek der Bundesakademie
56
Bundesbigbandarchiv57
Arbeiten und Wohnen in der Bundesakademie
58
Die Struktur der Bundesakademie
61
5
Von Anfang an Musik ...
Singen, Musizieren und Tanzen im Kindergarten
in Elementar- & Grundstufe
9. berufsbegleitender Lehrgang
6. berufsbegleitende Fortbildung
1. Akademiephase
2. Akademiephase
3. Akademiephase
4. Akademiephase
5. Akademiephase
6. Akademiephase
7. Akademiephase (Prüfung)
27. bis 31.01.2014
05. bis 09.05.2014
10. bis 14.11.2014
26. bis 30.01.2015
18. bis 22.05.2015
Herbst 2015
Frühjahr 2016
Zielgruppe
Lehrkräfte an Musikschulen, MusikerzieherInnen im Elementarbereich
Themen
• Eltern-Kind-Gruppen
• Musikalische Früherziehung
• Musikalische Grundausbildung
• Kooperationsmodelle
Der aktuelle „Bildungsplan Musik für die Elementarstufe/Grundstufe“
des Verbandes deutscher Musikschulen umfasst musikpädagogische
Angebote vom Säuglings- bis zum Grundschulalter. Auf diesem Konzept aufbauend vermittelt dieser Lehrgang umfassende musikpädagogische und organisatorische Grundlagen für die praktische Arbeit im
Elementarbereich und in der Grundstufe.
• Singen und Sprechen
• Musik und Bewegung
• Musikhören und elementares Instrumentalspiel
• musikpädagogische und methodische Grundfragen
DozentInnen
Anne Beyer, Kirsten Bleek, Prof. Thomas Holland-Moritz,
Prof. Cornelia Monske, Rolf Fritsch (Leitung)
1. Akademiephase
2. Akademiephase
3. Akademiephase
03. bis 05.10.2014
14. bis 16.11.2014
30.01. bis 01.02.2015
Zielgruppe
Pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Kindergärten und
sozialpädagogischen Einrichtungen
Themen
In dieser Fortbildung werden Grundlagen und Methoden für das
Musizieren mit Kindern im Vorschulalter erarbeitet und gemeinsam
praktisch umgesetzt.
• Kinderlieder und Kindertänze
• Umgang mit Kinderstimmen
• Liedauswahl
• Tanzen mit Kindern, Gestaltung von Tänzen
• Orff-Instrumente – selbst gebaute Instrumente
• Grundlagen des Instrumentalspiels
• Unterrichtsmethodik
DozentInnen
Anne Beyer, Kirsten Bleek, Prof. Thomas Holland-Moritz,
Prof. Cornelia Monske, Rolf Fritsch (Leitung)
Kosten pro Phase
Teilnahmebeitrag110,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer
73,40 €
Vollpension im Einzelzimmer
93,40 €
Kosten pro Phase
Teilnahmebeitrag180,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer
136,00 €
Vollpension im Einzelzimmer
176,00 €
Partner: Hochschule für Musik und Theater Hamburg,
Verband deutscher Musikschulen
6
7
Eltern - Kind - Gruppe
Familienmusikwoche
… mit Bim und Bam
Seminar
Termin
05. bis 09.05.2014
Termin 03. bis 09.08.2014
Zielgruppe
PädagogInnen an Musikschulen, Kindergärten und Kindertagesstätten,
die bereits mit Eltern und kleinen Kindern musikalisch-kreativ arbeiten
oder sich zukünftig mit diesem Thema beschäftigen möchten.
Zielgruppe
Familien mit Kindern (ab 4 Jahre) und/oder Großeltern mit ihren Enkelkindern, MusikpädagogInnen, ChorleiterInnen und andere Interessierte
mit ihren Familien (auch als EinzelteilnehmerInnen)
Themen
In die Seminararbeit wird das Unterrichtskonzept »Musik und Tanz
für Kinder – Bim und Bam« von Manuela Widmer und Corinna Ensslin
einbezogen (Schott Musikverlag, Mainz 2012): Ein langjährig erprobtes
musik- und bewegungserzieherisches Konzept mit einer umfangreichen Materialsammlung in Form von pädagogisch-didaktischen
Grundlagen.
Themen
Singen, Musizieren, Tanzen – Basteln, Spielen, Geschichten hören.
Freizeit in der schönen Lage der Bundesakademie genießen - mit der
ganzen Familie und generationenübergreifend. Mit einem sommerlich-musikalischen Programm lädt die Bundesakademie zur siebten
Familienmusikwoche ein. Darüber hinaus werden Möglichkeiten für
das generationenübergreifende Musizieren aufgezeigt und Anregungen
gegeben, hier selbst aktiv zu werden.
• Einführung in die Arbeit mit Eltern-Kind-Gruppen: Adressaten und Ziele; fachliche Schwerpunkte; äußere Voraussetzungen; Kinder und Eltern; Wissen und Können der Leiterin/des Leiters
• Unterrichtsplanung: Themenfelder; Stundenplanung;
didaktische Bausteine
• Vorschläge für den Unterricht: Unterrichtsmodelle;
Materialien; Spielprojekte
DozentInnen
Dr. Manuela Widmer, Corinna Ensslin,
Rolf Fritsch (Koordination)
Kosten
Teilnahmebeitrag170,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer
136,00 €
Vollpension im Einzelzimmer
176,00 €
Partner: Verband deutscher Musikschulen
• Singen im Plenum
• Chöre in unterschiedlicher Besetzung
• Musik und Bewegung
• Instrumentalensembles und Spielkreise
• „Orchester der Generationen“
• Kinderbetreuung mit kreativem Angebot
DozentInnen
Anne Beyer, Kirsten Bleek, Marcel Dreiling,
Prof. Thomas Holland-Moritz, Daniel Jakobi, Barbara Müller,
Christina Hollmann, René Schuh (Leitung)
und weitere DozentInnen
Kosten
Teilnahmebeitrag sowie Kosten für Unterkunft und Verpflegung siehe
Ausschreibung (S. 55).
Partner: Arbeitskreis Musik in der Jugend
8
9
Musikprojekte & Musikworkshops
Die Carusos
Sozial(pädagogisch)es Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen
1. berufsbegleitende Fortbildung
Seminar
Termin
20. bis 23.03.2014
Zielgruppe
InteressentInnen mit entsprechenden Vorkenntnissen, die sich für die
Tätigkeit als „Caruso-Fachberater“ zertifizieren lassen möchten.
Themen
„Die Carusos“ ist eine Qualitätsoffensive des Deutschen Chorverbandes
für das Singen in Kindergärten, Kindertagesstätten und Grundschulen und soll die musikalische Entwicklung der Ein- bis Zehnjährigen
fördern. Bundesweit arbeitende Caruso-Fachberater besuchen Institutionen und beraten ErzieherInnen, PädagogInnen sowie Träger
dieser Einrichtungen. Im Rahmen dieses Seminars werden die für die
Fachberatertätgkeit notwendigen Kompetenzen rund um den „CarusoStandard für kindgerechtes Singen“ erarbeitet, durch eine anschließende Prüfung dokumentiert und zertifiziert.
Je nach individuellen Vorkenntnissen besteht die Möglichkeit, das
Seminar vollständig bzw. - nach vorbereitendem Selbststudium - teilweise zu besuchen.
• Fachwissen zum Singen mit Kindern
• Kinderlieder und Kindertänze
• Umgang mit Kinderstimmen
• Liedauswahl
• Lieder anderer Kulturkreise
• Gesprächsführung/Beratung
1. Akademiephase 2. Akademiephase
24. bis 28.11.2014
27.04. bis 01.05.2015
Zielgruppe
Fachkräfte aus Schule, Jugend- und Kulturarbeit, die mit Kindern/
Jugendlichen ab ca. 10 Jahren arbeiten: SozialpädagogInnen, SozialarbeiterInnen, ErzieherInnen, JugendarbeiterInnen etc.
Themen
Zielgruppen- und praxisorientierte Anregungen und Ideen für eine
pädagogisch-musikalisch-kreative Arbeit in Musikprojekten/Musikworkshops mit Kindern und Jugendlichen.
• Instrumentalspiel
• Köper – Bewegung – Stimme
• kreative Spielmodelle
• Ensemble- und Bandworkshops
• Performance
• Musik und digitale Medien
• Projektmanagement und Projektideen
DozentInnen
Prof. Dr. Burkhard Hill, Tobias Rotsch, Michel Widmer,
Christina Hollmann (Leitung), René Schuh (Leitung)
und weitere DozentInnen
Aktuelle Informationen:
Deutscher Chorverband e.V.
Die Carusos
Tel.: +49 (30) 847 10 89 21
Fax: +49 (30) 847 10 89 99
zertifizierung@die-carusos.de
www.die-carusos.de
Kosten pro Phase
Teilnahmebeitrag220,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer
136,00 €
Vollpension im Einzelzimmer
176,00 €
Partner: Deutscher Chorverband
Partner: Hochschule München Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften
10
11
Musikvermittlung im kirchlichen Bereich
Kreative Projekte & (Unterrichts-)Ideen
1. Akademiephase 2. Akademiephase
Termin Musik - Sprache - Darstellung - Gestaltung
Seminar
4. berufsbegleitende Fortbildung
20. bis 24.10.2014
20. bis 24.04.2015
Zielgruppe
Hauptamtliche Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker
Themen
Mit dem überkonfessionellen Fortbildungsangebot stellen die beiden
Bundesakademien in Trossingen und Wolfenbüttel die besonderen Aufgaben und Möglichkeiten der Konzertpädagogik im kirchlichen Bereich
in den Mittelpunkt.
Ihre Aufgabe ist es, zugleich inhaltliche wie theologisch-pastorale
Inhalte zu vermitteln. Die TeilnehmerInnen werden mit grundsätzlichen
Fragestellungen konfrontiert und erhalten das notwendige Handwerkszeug für eine lebendige und publikumsorientierte Vermittlung von Musik im kirchlichen Kontext.
• Voraussetzungen und Rahmenbedingungen
• Musik, Religion und ihre Vermittlung
• Konzertformate und Präsentationsformen
• persönliche Kompetenzen
• handwerkliches und technisches Rüstzeug
• Management und Organisation
Dozentinnen
KMD Dr. Britta Martini, Irena Müller-Brozovic,
Christina Hollmann (Leitung, Trossingen),
Kerstin Hädrich (Leitung, Wolfenbüttel)
und weitere DozentInnen
Kosten
Teilnahmebeitrag inkl. Vollpension und Unterkunft Zielgruppe
InteressentInnen aus musikalischen, künstlerischen und pädagogischen
Arbeitsfeldern: Lehrkräfte und pädagogische MitarbeiterInnen an Musikschulen, Grund- und Förderschulen, in Vereinen und kirchlichen
Kontexten, in der Freizeit- und Sozialpädagogik
Themen
Kreative Projektideen für die Arbeit mit Kindergruppen im Grundschulalter: Unmittelbar an den Ressourcen der Kinder anknüpfend werden
körperliche, bildnerische und sprachliche Ausdrucksqualitäten erprobt,
entwickelt und für eine öffentliche Aufführung vorbereitet:
ein rauschendes Fest für alle Sinne!
Musikalisch-künstlerisches Erleben und Lernen durch multidimensionales Kinder-Musiktheater
• Einführung in die multidimensionale Kunst-Pädagogik
• elementares Musizieren mit Schülergruppen
• Stimme, Körper und bildnerisches Gestalten als zentrale Ausdrucks-
möglichkeiten
• Methoden und exemplarische Erarbeitung
• konkrete Unterstützung und Hilfe für die Umsetzung einer Projekt-
idee im eigenen Arbeitsumfeld
DozentInnen
Jörg Partzsch,
Christina Hollmann (Leitung)
855,00 €
Partner: Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel, Allgemeiner Cäcilien-Verband,
Verband ev. Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in Deutschland,
Verband ev. Kirchenchöre Deutschlands
12
21. bis 23.11.2014
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
100,00 €
73,40 €
93,40 €
Partner: Arbeitskreis für Schulmusik und allgemeine Musikpädagogik,
Verband deutscher Musikschulen, Verband deutscher Schulmusiker
13
Klang- und Rhythmusspiele
Faszination Gruppe
(Klassen-)Musizieren mit heterogenen Gruppen
Seminar
Termin Kreative Musikpraxis für Musikschule, Schule und Freizeit
Seminar
14. bis 16.03.2014
Termin 05. bis 09.05.2014
Zielgruppe
InstrumentallehrerInnen an Musikschulen und im freien Beruf, MusiklehrerInnen allgemein bildender Schulen (Primar- und Sekundarstufe),
EnsembleleiterInnen, die mit heterogenen Gruppen, in Klassen, Arbeitsgemeinschaften, Musikvereinen, Orchestern oder kunterbunten Ensembles praktisch musizieren möchten.
Zielgruppe
Lehrkräfte und pädagogische MitarbeiterInnen an Musikschulen, allgemein bildenden Schulen und Förderschulen, im Bereich der Vorschule,
in kirchlichen Einrichtungen, in Freizeit- und Sozialpädagogik, die in
den vielfältigen musik- und sozialpädagogischen Arbeitsfeldern mit
Kinder- und Jugendgruppen arbeiten.
Themen
Große und kleine, laute und leise Instrumente, Schülerinnen und Schüler mit den verschiedensten Vorlieben, Kenntnissen und Erfahrungen,
AnfängerInnen und Fortgeschrittene in unterschiedlichsten Motivationslagen: Erst mithilfe professioneller Methoden, motivierender Vermittlungskonzepte und flexibel einzusetzender Materialien wird in der
Musikpraxis daraus ein klingendes Ganzes.
Themen
Wenn das gemeinsame Musikmachen mehr sein soll als ein musikalisch-spaßiges Event, wenn es um verantwortungsvolles nachhaltiges
Wirken und Fördern, um emotionalen und um künstlerischen Ausdruck
– auf jedem Niveau – gehen soll, dann ist das Beste gerade gut genug:
Qualitätsvolle Anregungen, kreative und bewegte Spielmodelle für die
musikalische Arbeit in Gruppen und zur Förderung der Eigenverantwortung von Kindern und Jugendlichen.
• methodische Hilfen und Anregungen für die instrumentale Arbeit in Gruppen und Klassen
• instrumentenspezifische Fragestellungen und Probleme
• Klassenmusizieren als sinnerfüllte Musizierpraxis
• binnendifferenzierte Arrangements für bunt zusammengesetzte
Instrumentalgruppen
DozentInnen
Prof. Dr. Christoph Schönherr,
Christina Hollmann (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
100,00 €
73,40 €
93,40 €
Partner: Arbeitskreis für Schulmusik und allgemeine Musikpädagogik,
Verband deutscher Musikschulen, Verband deutscher Schulmusiker
14
• Klang- und Rhythmusspiele mit Objekten, Material, Selbstbauinstru-
menten
• Spiele mit:
Klang und Verklanglichung
Musik und Bewegung
Musik und Theater
Boomwhacker und Bodypercussion
DozentInnen
Michel Widmer,
Christina Hollmann (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
140,00 €
136,00 €
176,00 €
Partner: Arbeitskreis für Schulmusik und allgemeine Musikpädagogik,
Verband deutscher Musikschulen, Verband deutscher Schulmusiker
15
Small Percussion
Musik aktuell
Abenteuer Neue Musik & Donaueschinger Musiktage
Eine Fortbildung im Rahmen von maD: music acadamy Donaueschingen
Nur scheinbar unscheinbar
Workshop
Termin 16. bis 18.05.2014
Zielgruppe
Lehrkräfte an Musikschulen, im freien Beruf, an allgemein bildenden
Schulen und Förderschulen ebenso wie ErzieherInnen, MitarbeiterInnen
in der offenen Jugendarbeit und im sozialpädagogischen Bereich sowie
Schlagwerk- und PercussionlehrerInnen aus den Bereichen Klassik,
Jazz- und Popularmusik
Themen
In den Instrumentenschränken fristen sie mitunter ein trauriges
Dasein. Scheinbar unscheinbar warten die „kleinen Percussioninstrumente“ jedoch nur auf ihre klangliche Erweckung. Dieser Workshop
eröffnet die große Klangwelt der zu Unrecht unterschätzten „kleinen“
Instrumente, vermittelt die richtige Spieltechnik und Handhabung und
gibt Anregungen für ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten.
• Spielpraxis auf Agogo, Cabassa, Claves, Campana, Güiro, Maracas, Tambourin, Shaker, Tamborim, Triangel etc.
• Erarbeitung traditioneller Rhythmen mit Small Percussion
• Musikpraxis mit Small Percussion
DozentInnen
Prof. José J. Cortijo,
Christina Hollmann (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
100,00 €
73,40 €
93,40 €
Termin 16. bis 19.10.2014
Zielgruppe
Lehrkräfte und pädagogische MitarbeiterInnen an Musikschulen und
im freien Beruf sowie MusiklehrerInnen an allgemein bildenden Schulen, interessierte Multiplikatoren und Studierende
Themen
Ohren und Augen öffnen für Neues und Ungewohntes, Kreativität und
eigenes Gestalten anregen: Die Auseinandersetzung mit Neuer Musik
im Unterricht, in Schule und Musikschule birgt eine Fülle von kreativen
Möglichkeiten. Impulse und Anregungen für die Praxis stehen daher
im Mittelpunkt dieser Fortbildung, die junger und jüngster Musik einen
Weg in Klassenzimmer, Musik-AGs, Ensembles und Musikgruppen bahnen möchte.
Praxisworkshops & Seminare
• „Abenteuer Neue Musik“ – Vermittlungsprojekte zu Werken der
jungen Komponistengeneration
• neue Unterrichtsideen
• Erfahrungs- und Projektaustausch
Off-Programm & Konzerte der Donaueschinger Musiktage
• Besuch von Proben und begleitenden Veranstaltungen der Donaue-
schinger Musiktage 2014
• gemeinsamer Besuch ausgewählter Festivalkonzerte
• Reflexion
DozentInnen
Silke Egeler-Wittmann, Bernhard Rißmann,
Christina Hollmann (Leitung) und weitere DozentInnen
Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte der Seminarausschreibung
ab Frühjahr 2014 (S. 55).
Partner: Arbeitskreis für Schulmusik und allgemeine Musikpädagogik, Deutscher Musikrat
gGmbH, Donaueschinger Musiktage, Schott Music, Verband deutscher Musikschulen,
Verband deutscher Schulmusiker
16
17
Klavier aktuell
Repertoireverzeichnisse
Klassik-Jazz-Pop: stilübergreifender Klavierunterricht
3. berufsbegleitender Lehrgang
1. Akademiephase
2. Akademiephase
3. Akademiephase
4. Akademiephase
5. Akademiephase (Prüfung)
13. bis 17.10.2014
23. bis 27.02.2015
15. bis 19.06.2015
05. bis 09.10.2015
22. bis 26.02.2016
Zielgruppe
KlavierpädagogInnen an Musikschulen und im freien Beruf
Die Bundesakademie gibt in Abstimmung mit dem Bundeswettbewerb
Jugend musiziert und dem Verband deutscher Musikschulen – gefördert von der »Stiftung Deutsche Jugendmarke« – Repertoireverzeichnisse heraus, die neben ausführlichen bibliographischen Informationen
zu jeweils über 2000 Titeln auch Angaben zu Schwierigkeitsgraden und
Stilepochen der verzeichneten Werke enthalten.
Band 1
Band 2
Band 3
Band 4
Band 5
Band 6
Band 7
Literatur für zwei und mehr verschiedene
Blechblasinstrumente (2. aktualisierte Auflage/10,00 €)
Literatur für zwei und mehr verschiedene
Holzblasinstrumente (2. aktualisierte Auflage/10,00 €)
Literatur für zwei und mehr verschiedene
Streichinstrumente (vergr. auf CD-ROM erh.)
Literatur für zwei und mehr verschiedene
Instrumente (vergr. auf CD-ROM erh.)
Literatur für Kammermusik mit Akkordeon
und Akkordeon-Ensemble (8,00 €)
Literatur für Kammermusik mit Schlagzeug
und Schlagzeug-Ensemble (10,00 €)
Literatur für Kammermusik mit Blockflöte (10,00 €)
Themen
Improvisation – Arrangement – Interpretation: Der kreative Umgang
mit diesen Grundpfeilern der Musik eröffnet neue Dimensionen.
»Klavier aktuell» zeigt auf, wie sich Tradition und Moderne – Klassik,
Jazz und Pop – in einen ebenso zeitgemäßen wie professionellen
Klavierunterricht integrieren lassen: Neue Ideen und methodisches
Handwerkszeug für die aktuellen Herausforderungen im Einzel-, Gruppen- und Ensembleunterricht am Klavier.
• Improvisation, Arrangement, Interpretation in allen Stilistiken
• neues Repertoire und aktuelle Unterrichtsliteratur
• Lernmethoden und Unterrichtskonzepte
• unterrichtsunterstützende Musiksoftware
• Körper – Stimme – Percussion im Klavierunterricht
DozentInnen
Philipp Moehrke, Prof. Jörg Schweinbenz, Prof. Peter von Wienhardt,
Christina Hollmann, René Schuh (Leitung)
Kosten pro Phase
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
190,00 €
136,00 €
176,00 €
Alle sieben Repertoireverzeichnisse sind auch in digitaler Form auf
zwei CD-ROMs zusammengefasst erhältlich (15,00 €).
Folgende Publikationen können Sie gerne per Mail oder Fax bei uns
bestellen:
• Verzeichnis Manuskripte-Archiv (kostenfrei)
• CD-ROM der Repertoireverzeichnisse
• Repertoireverzeichnisse (Printversion)
Partner: Musikhochschule Münster in der Westfälischen Wilhelms-Universität,
Verband deutscher Musikschulen
18
19
Aktuelle Arbeitsfelder im Gitarrenunterricht
Streicher in Klassen & Gruppen
Unterrichtspraxis – Methoden – Modelle
2. berufsbegleitender Lehrgang
1. Akademiephase
2. Akademiephase
3. Akademiephase
4. Akademiephase
5. Akademiephase (Prüfung) Ensembleleitung – Klassenmusizieren – Unterrichtsmethodik
17. berufsbegleitender Lehrgang
13. bis 16.10.2014
13. bis 17.02.2015
06. bis 10.06.2015
23. bis 27.10.2015
05. bis 09.02.2016
Zielgruppe
StreicherlehrerInnen an Musikschulen und im freien Beruf, SchulmusikerInnen und InstrumentalistInnen, die ihre Unterrichtskompetenzen
im Bereich Streicherklassen und gemischte Streichergruppen ausbauen
und professionalisieren möchten.
Themen
Gemischte Streichergruppen und -klassen erweitern das Angebot von
Musikschulen und allgemein bildenden Schulen. Als Einstieg in das gemeinsame instrumentale Musizieren bilden sie die Grundlage für eine
nachhaltige instrumentale Entwicklung. Dieser Lehrgang vermittelt
in praxisorientierter und aufbauender Weise umfassende didaktischmethodische Kenntnisse.
• Methodik des Gruppen- und Klassenunterrichts
• Lernen durch Lehren: Haupt- und Nebeninstrumente
• Unterrichtsplanung, Organisation, Unterrichtsversuche
• Ensembleleitung
• Körper und Stimme, Rhythmussprache und Solmisation
• Arrangieren und Einrichten
• Arbeiten im Team
• Literatur für Klassen und Gruppen
Zielgruppe
GitarrenlehrerInnen an Musikschulen und im freien Beruf, die ihre
Fähigkeiten der Ensembleleitung aufbauen sowie ihre spieltechnischen
und methodischen Kenntnisse verbessern möchten.
Themen
Die Gitarre ist ein von vielen Kindern und Jugendlichen mit hoher Motivation gewähltes Instrument und oft der Einstieg in das gemeinsame
und solistische Musizieren. Die neuen Arbeitsfelder in der allgemein
bildenden Schule und der freien Szene sowie der Brückenschlag zu
einem anspruchsvollen weiterführenden Unterricht sind deshalb eine
besondere Herausforderung für Gitarrenlehrkräfte. Dieser Lehrgang
bietet eine umfassende Einführung in diese Bereiche und aktualisiert
das Methoden- und Literaturrepertoire.
Dozenten
Prof. Albert Aigner, Prof. Alfred Eickholt, Prof. Dieter Kreidler, Fritz Pilsl,
Rolf Fritsch (Leitung)
195,00 €
136,00 €
176,00 €
Partner: Hochschule für Musik Detmold, Arbeitskreis für Schulmusik und allgemeine Musikpädagogik, European String Teachers Association-Sektion Deutschland, Verband deutscher
Musikschulen, Verband deutscher Schulmusiker
20
31.03. bis 04.04.2014
30.06. bis 04.07.2014
03. bis 07.11.2014
16. bis 20.03.2015
22. bis 26.06.2015
21. bis 24.09.2015
• Instrumentalpraxis
• Ensemblespiel und –leitung
• Didaktik/Unterrichtsmethodik
• Spieltechniken Rock/Pop/Jazz
• Instrumenten- und Literaturkunde
• neue Arbeitsfelder für den Gitarrenunterricht
DozentInnen
Birgit Boch, Peter Boch, Karoline Braun, Katharina Bradler,
Prof. Dr. Ortwin Nimczik, René Schuh, Heike Trimpert,
Jörn-Kalle Winter, Christina Hollmann (Leitung)
und weitere DozentInnen
Kosten pro Phase
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
1. Akademiephase
2. Akademiephase
3. Akademiephase
4. Akademiephase
5. Akademiephase 6. Akademiephase (Prüfung)
Kosten pro Phase
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
195,00 €
136,00 €
176,00 €
Partner: Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal, Verband deutscher
Musikschulen, European Guitar Teachers Association-Sektion Deutschland
21
Aktuelle Arbeitsfelder im Mandolinenunterricht
Simple Symphonies
1. Akademiephase
2. Akademiephase
3. Akademiephase
4. Akademiephase
5. Akademiephase 6. Akademiephase (Prüfung)
Basisseminar
1. Akademiephase (Trossingen)
2. Akademiephase (Bochum)
Ensembleleitung – Unterrichtsmethodik – Klassenmusizieren
5. berufsbegleitender Lehrgang
31.03. bis 04.04.2014
30.06. bis 04.07.2014
03. bis 07.11.2014
16. bis 20.03.2015
22. bis 26.06.2015
21. bis 24.09.2015
Zielgruppe
MandolinenlehrerInnen an Musikschulen und im freien Beruf, die ihre
Fähigkeiten der Ensembleleitung aufbauen sowie ihre spieltechnischen
und methodischen Kenntnisse verbessern möchten.
Themen
Die neuen Arbeitsfelder im Rahmen der allgemein bildenden Schule
haben der Mandoline neue Schülerkreise erschlossen; auch sie wurde
inzwischen zu einem Einstiegsinstrument in das gemeinsame und
solistische Musizieren, sei es im traditionellen Zupforchester oder in
gemischten Ensembles. Diese Arbeit in Musikschule, Schule, Musikvereinen und der freien Szene sowie der Brückenschlag zu einem anspruchsvollen weiterführenden Unterricht sind deshalb eine besondere
Herausforderung für Mandolinenlehrkräfte. Dieser Lehrgang bietet in
enger Zusammenarbeit mit dem parallel laufenden BL Aktuelle Arbeitsfelder im Gitrarrenunterricht eine umfassende Einführung in diese
Bereiche und aktualisiert das Methoden- und Literaturrepertoire.
• Instrumentalpraxis
• Ensemblespiel und –leitung
• Didaktik/Unterrichtsmethodik
• aktuelle Spieltechniken
• Instrumenten- und Literaturkunde
• neue Arbeitsfelder für den Mandolinenunterricht
DozentInnen
N.N.
Die Ausschreibung wird im 4. Quartal 2013 vorliegen
Partner: Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal, Verband deutscher
Musikschulen, European Guitar and Mandolin Association-Sektion Deutschland
22
Leitung und Aufbau von Kinder- und Jugendorchestern
7. berufsbegleitende Fortbildung
06. bis 10.10.2014
02. bis 06.02.2015
28. bis 31.05.2015
Zielgruppe
Basismodul: offen für alle InteressentInnen
Zweiphasige Fortbildung: LeiterInnen/DirigentInnen von Kinder- und
Jugendorchestern an Musikschulen, allgemein bildenden Schulen und
in Vereinen, AbsolventInnen des Basismoduls
Themen
Orchester und Ensembles fassen die musikalische Arbeit der Musikschulen zusammen. Sie bilden bereits heute einen Schwerpunkt im
Bereich der Kooperationen mit allgemein bildenden Schulen; eine
Entwicklung, die sich in den kommenden Jahren fortsetzen wird. Diese
Fortbildung bietet eine aktuelle Ergänzung zur traditionellen Ausbildung von MusikschullehrerInnen und SchulmusikerInnen, die ihre
Kompetenzen erweitern bzw. festigen möchten.
EinsteigerInnen ohne bzw. mit geringen Vorkenntnissen können sich in
dem der Fortbildung vorgeschalteten Basisseminar zunächst mit den
grundlegenden Techniken des Dirigierens vertraut zu machen.
• Dirigieren
• Probenmethodik
• Partiturkunde/Höranalyse/Interpretation
• Instrumentenkunde/Literatur/Programmgestaltung
DozentInnen
Regina Gaigl, Norbert Koop, René Schuh (Leitung)
Kosten pro Phase
Basisseminar & 1. Akademiephase (jeweils)
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
195,00 €
136,00 €
176,00 €
2. Akademiephase (Bochum)
Teilnahmebeitrag 195,00 €
Partner: Verband deutscher Musikschulen
23
Dirigierpraxis & Probenmethodik im
Blockflötenensemble & Blockflötenorchester
Gemeinsam: Blockflöten in Klasse & Gruppe
Inspirationen für den Unterricht
Seminar
4. berufsbegleitende Fortbildung
1. Akademiephase 2. Akademiephase
02. bis 05.10.2014
14. bis 17.05.2015
Zielgruppe
BlockflötenpädagogInnen und BlockflötistInnen, die mit Instrumentalgruppen, Ensembles, Spielkreisen und Orchestern arbeiten oder sich
mit dieser Aufgabenstellung praxisorientiert vertraut machen möchten.
Themen
Dieses Seminar vermittelt umfassende Kenntnisse für das Leiten und
Anleiten von Ensembles/Orchestern und eröffnet durch die gemeinsame Probenarbeit im Teilnehmerkreis die Möglichkeit, das erlernte
Handwerkszeug unmittelbar in die (Unterrichts-)Praxis umzusetzen.
• Körper- und Dirigierübungen
• Methoden, Wege und Schritte der Erarbeitung
• Vorbereiten, Strukturieren, Organisieren
• Anleiten und Kommunizieren
• Wahrnehmen und Korrigieren
• beispielhafte Erarbeitung von Ensemble- und Orchesterliteratur
DozentInnen
Daniela Schüler, Jörg Partzsch, René Schuh,
Christina Hollmann (Leitung)
Kosten pro Phase
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
140,00 €
102,00 €
132,00 €
Termin
02. bis 04.05.2014
Zielgruppe
Blockflötenpädagoginnen und –pädagogen an Musikschulen
und im freien Beruf, an Schulen und in Vereinen
Themen
„Learning by doing“ – nach dieser Devise
haben sich zahlreiche BlockflötenkollegInnen ihr methodisch-didaktisches Repertoire
für den Unterricht mit Gruppen und Klassen
selbst erarbeitet. Dieses Seminar lädt ein,
eigene Erfahrungen und Rezepte, Inhalte und
Vorgehensweisen zu reflektieren. Auf einem
grundsätzlichen Verständnis für gruppenspezifische Prozesse aufbauend, werden in
praxisbezogener Weise Inspirationen und
Materialien angeboten, die den Blick für neue
kreative Aspekte des Unterrichtens weiten.
• Grundlagen der Arbeit mit Gruppen
• Stundenvorbereitung, Planung, Organisa-
tion
• Stimme, Bewegung und Materialien unter-
stützend einsetzen
• von Anfang an: Elemente aus Jazz, Rock, Pop, Improvisation
• Literatur und Unterrichtsmaterialien
DozentInnen
Simone Kipar, Tobias Reisige, Christina Hollmann (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
Partner: European Recorder Teachers Association–Sektion Deutschland
24
110,00 €
73,40 €
93,40 €
Partner: European Recorder Teachers Association–Sektion Deutschland,
Verband deutscher Musikschulen
25
Podium & Unterricht: Meisterkurs Blockflöte
Querflöte trifft Gruppe
Kreative Herausforderung und Chance
Seminar
für Lehrende und Lernende
Termin
14. bis 16.11.2014
Zielgruppe
BlockflötistInnen aus künstlerischen und/oder pädagogischen Tätigkeitsbereichen, Lehrkräfte für Blockflöte an Ausbildungsinstituten
und Musikschulen mit ihren fortgeschrittenen SchülerInnen sowie
Studierende
Themen
Die Meisterkurse der Bundesakademie bieten - abseits des auch in
musikalischen Kontexten vertrauten „Schneller-Höher-Weiter“ - ein
Forum, für die intensive Betrachtung sowohl pädagogischer wie auch
künstlerischer Fragestellungen. Die instrumentale Arbeit findet daher
stets vor dem Hintergrund methodisch-didaktischer Überlegungen
statt und gewährt spannende Einblicke in eine künstlerisch-pädagogische Meisterwerkstatt mit vielfältigen Impulsen für „Podium &
Unterricht“.
Der Meisterkurs beginnt mit einem Konzert der Dozentin am Freitag,
14. November 2014, 20 Uhr im Dr. Ernst Hohner Konzerthaus Trossingen.
DozentInnen
Univ.-Prof. Dorothee Oberlinger,
Christina Hollmann (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag inkl. Konzertkarte
aktiv 165,00 €
aktiv Studierende/SchülerInnen105,00 €
Teilnahmebeitrag inkl. Konzertkarte
passiv
90,00 €
passiv Studierende/SchülerInnen55,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer
62,90 €
Vollpension im Einzelzimmer
82,90 €
Termin
11. bis 14.03.2014
Zielgruppe
QuerflötenlehrerInnen an Musikschulen, in Vereinen und im freien
Beruf, SchulmusikerInnen, musikpädagogisch ambitionierte InstrumentalistInnen und Studierende
Themen
Zeitgemäßer Querflötenunterricht spannt heute den Bogen von der
Kleingruppe bis hin zur Einzelbetreuung, vom Instrumentenkarussell
über den Partnerunterricht bis hin zur Mitarbeit in Bläserklassen, in
Ensembles und der elementaren instrumentalen Arbeit in Schulen. Die
Fortbildung gibt Einblick in diese Unterrichtsformen und vermittelt
methodisch-didaktisches Handwerkszeug, um die aktuellen Herausforderungen und Chancen aktiv gestalten zu können.
• Grundlagen des Gruppenunterrichts
• Unterrichtsplanung und Strukturierung
• Basiskompetenzen im Umgang mit (heterogenen) Schülergruppen
• Möglichkeiten der Binnendifferenzierung
• Probleme und Störungen im Unterricht
• Bewegung, Rhythmus, Spiele, Improvisation
• Unterrichtsmaterialien
Dozentinnen
Prof. Dr. Andrea Welte, Julia Wetzel-Kagelmann,
Christina Hollmann (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
160,00 €
102,00 €
132,00 €
Partner: Verband deutscher Musikschulen
26
27
Colourstrings Teachers Certificate
Podium & Unterricht: Meisterkurs Streichquartett
Methoden – Materialien - Unterrichtspraxis
1. zertifizierende berufsbegleitende Fortbildung
1. Akademiephase
2. Akademiephase
3. Akademiephase
für Lehrende und Lernende
15. bis 19.09.2014
02. bis 04.10.2015
08. bis 10.04.2016
Zielgruppe
InstrumentallehrerInnen der Fächer Violine und Viola an Musikschulen
und im freien Beruf, DozentInnen für Didaktik/Methodik von Streichinstrumenten an Musikhochschulen, Universitäten, Akademien, Konservatorien, Studierende und weitere InteressentInnen
Themen
Musik empfinden, verstehen und ausdrücken:
„Colourstrings“ ist eine von Géza und Csaba Szilvay entwickelte
Methode für die ersten Streicherjahre. Sie orientiert sich dezidiert an
der Erfahrungswelt, dem Potential und den Bedürfnissen des lernenden
Kindes und legt bereits im frühen Instrumentalunterricht sämtliche
Grundlagen für eine umfassende musikalische und technische Entwicklung. Weltweit haben bereits viele MusikpädagogInnen Ansätze und
Aspekte dieser Methode in ihren Lehrplan übernommen. Erstmalig in
Deutschland bietet die Bundesakademie mit dieser Fortbildung eine
Möglichkeit an, sich als „Colourstrings-LehrerIn“ zu zertifizieren.
• intensive Einführung in die Arbeit mit den Colourstrings-Materialien und der Colourstrings-Philososphie
• instrumentales Unterrichten/Lehren und Lernen
• praktische Unterrichtsarbeit mit Kindern
• relative Solmisation als methodisches Werkzeug
DozentInnen
Yvonne Frye, Géza Szilvay, Christina Hollmann (Leitung)
Kosten pro Phase
1. Akademiephase
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
190,00 €
136,00 €
176,00 €
2. und 3. Akademiephase
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
100,00 €
73,40 €
93,40 €
Partner: Colourstrings Association Helsinki,
Musikhochschule Münster in der Westfälischen Wilhelms-Universität
28
Termin
02. bis 04.05.2014
Zielgruppe
StreicherInnen aus künstlerischen oder pädagogischen Tätigkeitsbereichen, als EinzelspielerInnen oder in festen Ensembles: StreicherpädagogInnen an Ausbildungsinstituten, Musikschulen und im freien Beruf,
Studierende, fortgeschrittene SchülerInnen
Themen
Im Zentrum dieses Meisterkurses steht die Kammermusik mit Streichinstrumenten: Duos in verschiedenen Besetzungen, Streichtrios,
Streichquartette (Literaturliste s. Ausschreibung).
• künstlerische, pädagogische und methodische Aspekte der kammer-
musikalischen Arbeit auf dem Podium und im Unterricht
• Zusammenspiel, Instrumentaltechnik, Stilistik, Interpretation
• mit- und voneinander lernen: in Teilnehmerensembles, im Zusam-
menspiel mit den Quartettmitgliedern, in bestehenden Ensembles
• gemeinsame Erörterung kammermusikalisch relevanter Themen im Plenum
DozentInnen
Diogenes Quartett
Stefan Kirpal, Violine
Gundula Kirpal, Violine
Lydia Bach, Viola
Stephen Ristau, Violoncello
Christina Hollmann (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag
aktiv 250,00 €
aktiv Studierende/SchülerInnen190,00 €
Teilnahmebeitrag
passiv
100,00 €
passiv Studierende/SchülerInnen80,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer
73,40 €
Vollpension im Einzelzimmer
93,40 €
Partner: Verband deutscher Musikschulen
29
Von Anfang an Musik
Schlaginstrumente
Trossinger Sommerakademie
in Elementar-- Ensemble
& Grundstufe
Spieltechnik
- Methodik
9. berufsbegleitender Lehrgang
Seminar
Termin
13. bis 17.01.2014
Zielgruppe
Kolleginnen und Kollegen, die an Musikschulen oder freiberuflich
unterrichten und/oder künstlerisch tätig sind.
Themen
Die Vermittlung neuer Impulse für die pädagogische und künstlerische
Arbeit, für Unterricht und Konzert steht im Mittelpunkt dieses Seminars für Schlaginstrumente. Schwerpunkt ist die praktische Fortbildung
in den Bereichen Drumset, Kleine Trommel und Rudimental Drumming,
Latin Percussion, Mallets, Pauken und Setup.
• Instrumentalpraxis
• Literatur- und Stilkunde
• Instrumentenkunde
DozentInnen
Robert Brenner, Prof. Udo Dahmen, Prof. José J. Cortijo, Claus Hessler,
Andrea Schneider-Hagel, Rolf Fritsch (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
200,00 €
136,00 €
176,00 €
Partner: Verband deutscher Musikschulen
Termin
21. bis 27.09.2014
Zielgruppe
Die Fortbildung wendet sich an DirigentInnen von Blasorchestern,
welche die B-Qualifikation abgelegt haben, MusiklehrerInnen mit
abgeschlossenem Studium, die ein Blasorchester leiten sowie an AbsolventInnen der C-Qualifikation, die sich auf eine Weiterqualifikation
vorbereiten.
Themen
Die praxisnahe Fortbildung beschäftigt sich mit aktuellen Aspekten der
fachlichen und überfachlichen Arbeit mit (Jugend-)Blasorchestern.
• neue Literatur für Blasorchester
• Proben und Dirigieren
• musikalische und klangliche Konzeptionen
• Repertoireaufbau und -pflege
• Mitwirkung im Teilnehmerorchester
• aktuelle probenpädagogische Konzepte und Aspekte im Jugendblasorchester
Dozenten
Prof. Johann Mösenbichler, René Schuh (Leitung)
Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte der Seminarausschreibung
ab Frühjahr 2014 (S. 55).
Partner: Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände
30
31
Singende Grundschule
StimmSpiele
Jedem Kind seine Stimme
Seminar
Vom Lauschen zum Singen
Seminar
Termin
04. bis 06.07.2014
Zielgruppe
ErzieherInnen, GrundschullehrerInnen, MusikschullehrerInnen,
KirchenmusikerInnen, SozialpädagogInnen, musikalisch ambitionierte
Eltern sowie weitere InteressentInnen, die in den unterschiedlichsten
Kontexten mit Vorschulkindern und Kindern der 1. - 2. Schulklasse
singen.
Termin
29.05. bis 01.06.2014
Zielgruppe
Lehrkräfte an Grundschulen, LeiterInnen von Kinderchören in Kirchengemeinden, in Vereinen und der außerschulischen Jugendarbeit
sowie alle, die Kinder im Grundschulalter zum Singen motivieren und
anleiten möchten.
Themen
Mit Tönen sprechen, singend Botschaften versenden, die Stimme auf
spannende Weise „locken“ – all das kann in kreativer und lustvoller
Weise ganz leicht und quasi „nebenbei“ geschehen: Stimmspiele und
Kinderlieder als „alltagstaugliche“ Elemente einer spannenden Entdeckungsreise zur Kinderstimme.
Themen
Das Singen eröffnet allen Kindern - ungeachtet ihrer Vorkenntnisse
und Herkunft - eine aktive Teilhabe an Musik. Wie sie in (heterogenen)
Gruppen, Chören und (Grundschul-)Klassen mit Freude und Begeisterung einen Weg zum gemeinschaftlichen Singen finden können,
vermittelt das Seminar anhand erprobter Methoden und vielfältiger
Materialien.
•Singen als fester Bestandteil im (Kinder-)Alltag
• Rituale und Räume, Anlässe und Zeiten
• Singen, Improvisieren, freier Umgang mit Kinderstimmen
• Singen als Erfahrung in der Gruppe
• Einstudierungstechniken zum Abbau von Singhemmungen
• Anregungen für das schnellere Memorieren von Texten
• altersgerechtes und jahrgangsübergreifendes Liedmaterial
• Gesten und leichte Tanzchoreografien
DozentInnen
Silke Hähnel-Hasselbach, Stefan Schuck,
Christina Hollmann (Leitung)
Dozentinnen
Reinhild Conze, Annette Walaschewski,
Christina Hollmann (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
120,00 €
73,40 €
93,40 €
Partner: Arbeitskreis für Schulmusik und allgemeine Musikpädagogik,
Verband deutscher Musikschulen, Verband deutscher Schulmusiker
32
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
140,00 €
102,00 €
132,00 €
Partner: Arbeitskreis für Schulmusik und allgemeine Musikpädagogik,
Verband deutscher Musikschulen, Verband deutscher Schulmusiker
33
Abenteuer Kinderchor
Chor:Klasse!
Musik singend erleben & verstehen
Seminar
Von klingenden Noten, SolmiHits und Singgärten
Seminar
Termin
17. bis 19.10.2014
Termin
22. bis 26.09.2014
Zielgruppe
Lehrkräfte der Primarstufe, GesangspädagogInnen, LeiterInnen von
Schul- und Kinderchören, am Umgang mit der Stimme interessierte
Lehrkräfte an Musikschulen bzw. TeampartnerInnen in Kooperationsprojekten und im Klassenmusizieren
Zielgruppe
Lehrkräfte an allgemein bildenden Schulen, Musikschulen, LeiterInnen
von Kinderchören in Kirchengemeinden, Vereinen und der außerschulischen Jugendarbeit sowie InteressentInnen, die mit Kindern im Alter
von ca. 6 – 12 Jahren singen.
Themen
Chorklassen sind musikalische Schwerpunktklassen, die sich inzwischen an zahlreichen Schulen erfolgreich etabliert haben. Zentrale
Inhalte sind Stimm- und Gehörbildung sowie die Entwicklung und
Pflege der Singstimme. Zudem dient die vokale Arbeit als integratives
Element. Diese Bausteine lassen sich ebenso im Klassenmusikunterricht
und in der Arbeit mit Schul- oder Kinderchören im Grundschulbereich
anwenden.
Themen
Schritt für Schritt in neue Klangwelten eintauchen, Melodien und
Lieder kennenlernen und nicht alleine die Stimme, sondern Musik als
etwas Eigenes, als (Mutter-)Sprache und Ausdrucksmöglichkeit entdecken: Singen und Hören im Rahmen einer ganzheitlich-musikalischen
Chorpraxis eröffnen eine Welt, in der Musik erlebt und erspürt, verstanden und erlernt werden kann.
• Vorstellung der Konzeptidee und des Curriculums
• Organisation des Unterrichts
• Einblick in die Praxis von Chorklassen
• Anregungen für kindgerechte Stimmbildung und Liederarbeitung
DozentInnen
Silke Zieske,
René Schuh (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
100,00 €
73,40 €
93,40 €
Partner: Arbeitskreis für Schulmusik und allgemeine Musikpädagogik,
Verband deutscher Musikschulen, Verband deutscher Schulmusiker
35
• Singfreude und Musiklernen als Einheit erlebbar machen:
Gordons Music Learning Theory
• musikalische Lernprozesse in Verknüpfung mit Singen, mit Stimm- und Klangarbeit
• lebendige und motivierende Vermittlungswege
• Entwicklung auditiver und rhythmisch-metrischer Fähigkeiten
• Stimmbildung als integrativer Teil der Kinderchorprobe
• stimmdiagnostische Hörkompetenz als Grundlage für eine fundierte Arbeit am Chorklang
Dozentinnen
Prof. Friederike Stahmer, Gudrun Luise Gierszal,
Christina Hollmann (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
180,00 €
136,00 €
176,00 €
Partner: Arbeitskreis für Schulmusik und allgemeine Musikpädagogik,
Verband deutscher Musikschulen, Verband deutscher Schulmusiker
36
Voice & Physique
Vocals in Jazz
Klang- und Ausdrucksarbeit im Chor und Vokalunterricht
Seminar
Termin
Jazz-Gesang, Scat & Improvisation
Seminar
19. bis 21.09.2014
Zielgruppe
Sängerinnen und Sänger aller Stilistiken, LeiterInnen von Erwachsenen- und Jugendchören, Vokalensembles, Bands und Klassen, Lehrkräfte allgemein bildender Schulen, Musikschulen, KirchenmusikerInnen, Studierende sowie alle, die im Vokalbereich pädagogisch oder
künstlerisch tätig sind.
Themen
„Energie – Konzentration – Fokussierung“:
Diese drei aufeinander bezogenen Elemente bilden die Grundpfeiler
von „Voice & Physique“, einem stimm- und bewegungsorientierten
Konzept mit effektiven Stimm- und Körperübungen und einem das
Singen und insbesondere den Klang gezielt unterstützenden Bewegungsrepertoire.
• Verbindung von Körper & Stimme
• Balance von musikalischem Inhalt, körperlicher Bewegung und stimmlichem Ausdruck
• den Körper in die Stimme bringen
• Konzentration und Präsenz/Perfor-
ming-Konzepte
Dozentinnen
Panda van Proosdij,
Silke Hähnel-Hasselbach,
Christina Hollmann (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
Termin
18. bis 20.07.2014
Zielgruppe
SängerInnen, ChorleiterInnen und Lehrkräfte, die sich intensiver mit
Jazz-Gesang, Swing-Phrasierung und Scat-Improvisation beschäftigen
wollen.
Themen
Dieses Seminar bietet einen profunden Einstieg in den Umgang mit
der Stimme im Jazz. Es geht um die Gestaltung von Jazz-Songs und
ihre Interpretation, das freie Improvisieren, ebenso wie um die Themen
Scat-Improvisation, Rhythm-Improvisation und Vocal-Percussion.
• Stimmbildung nach Atemtyptrennung
• individuelle Trainings- und Einsingübungen
• Guide Lines, Scat-Improvisationen, Vocal Percussion
• typische Jazzstile und deren Phrasierung
• Improvisationsmethoden
DozentInnen
Nicole Metzger, Gerd-Peter Murawski,
René Schuh (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
120,00 €
73,40 €
93,40 €
120,00 €
73,40 €
93,40 €
Partner: Arbeitskreis für Schulmusik und allgemeine Musikpädagogik,
Verband deutscher Musikschulen, Verband deutscher Schulmusiker
36
Partner: Arbeitskreis für Schulmusik und allgemeine Musikpädagogik,
Verband deutscher Musikschulen, Verband deutscher Schulmusiker
37
Sonwriting
Complete Vocal Technique
Kreativität – Handwerk – Wissen
2. berufsbegleitende Fortbildung
im Jugendchor
Seminar
Termin
04. bis 06.04.2014
Zielgruppe
Lehrkräfte an Schulen und Musikschulen, LeiterInnen von Jugend- und
Popchören in Kirchengemeinden, in Vereinen und in der außerschulischen Jugendarbeit
Themen
Klar strukturiert, praxisnah, leicht verständlich und umsetzbar hat
es die „Complete Vocal Technique“ inzwischen weltweit zu großer
Aufmerksamkeit und Anerkennung gebracht. Die erfolgreiche Methode ebnet den Weg zu einem „gesunden“ und zugleich farbig-ausdrucksstarken Stimmklang. Das Seminar widmet sich den vielfältigen
stilistischen, musikalischen und gesangstechnischen Aspekten einer
verantwortungsvollen Arbeit mit CVT in Jugend- und Popchören.
• Prinzipien der Complete Vocal Technique
• Stilistik/Phrasierung/Grooves/Rhythmen
• Anleiten und Vermitteln
• Stimme und Klang
• zeitgemäße Songs und Repertoirevorschläge
06. bis 10.10.2014
09. bis 13.03.2015
Zielgruppe
Lehrkräfte an Musikschulen und allgemein bildenden Schulen, Bandund ChorleiterInnen, Songwriter, InstrumentalistInnen und SängerInnen, Studierende
Themen
Vom ersten Gedanken bis hin zum fertigen Song und dabei erleben,
wie auf diesem kreativen Weg etwas Eigenes, ganz Unverwechselbares entstehen kann: Diese Fortbildung bietet – in praxisorientierter
Weise, Schritt für Schritt – die Möglichkeit, sämtliche Aspekte rund
um das Entwickeln und Komponieren von Songs kennen zu lernen und
Erfahrungen zu sammeln für die eigene künstlerische und pädagogische Arbeit.
• Songwriter-Techniken
• Finden von Themen und Ideen
• Stil-Werkstatt: Spielweisen & Sounds
• Texten, Komponieren, Arrangieren
• Basics I: Gesangs- und Instrumentalunter-
richt
• Basics II: Arbeiten mit Medien und Com-
puter
DozentInnen
Sascha Cohn, Alexandra Kumant, René Schuh (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
1. Akademiephase 2. Akademiephase
130,00 €
73,40 €
93,40 €
DozentInnen
Michael „Kosho“ Koschorreck,
Annette Marquard, Philipp Moehrke,
Christina Hollmann (Leitung)
Kosten pro Phase
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
Partner: Arbeitskreis für Schulmusik und allgemeine Musikpädagogik,
Verband deutscher Musikschulen, Verband deutscher Schulmusiker
38
195,00 €
136,00 €
176,00 €
Partner: Arbeitskreis für Schulmusik und allgemeine Musikpädagogik,
Verband deutscher Musikschulen, Verband deutscher Schulmusiker
39
Spielpraxis Cajón
Spielpraxis Timbales
Grundlagen - Spieltechniken - Sounds
Workshop
Grundlagen – Schlagtechniken – Sounds
Seminar
Termin
03. bis 07.02.2014
Zielgruppe
MusiklehrerInnen allgemein bildender Schulen und Musikschulen,
SchlagzeugerInnen, KomponistInnen und Arrangeure; der Workshop ist
für AnfängerInnen sowie für SpielerInnen geeignet, die ihre Kenntnisse
auffrischen oder erweitern möchten.
Themen
Ursprünglich in Peru beheimatet, hat die Cajón längst einen Siegeszug
durch die gesamte musikalische Welt unternommen. Neben ihrem
Einsatz im Percussionbereich erweist sie sich als ideales Instrument für
den musikalisch-rhythmischen Unterricht mit Gruppen und Schulklassen sowie für das Zusammenspiel in Ensembles und Bands.
•Grundlagen des Instruments
•Sounds und Schlagtechniken
•Erarbeitung von Grundrhythmen
•Technik- und Koordinationsübungen
•Ensemblespiel
14. bis 16.11.2014
Zielgruppe
Lehrkräfte im Bereich Schlaginstrumente an Musikschulen und im
freien Beruf sowie PercussionistInnen und SchlagzeugerInnen
Themen
Im Zentrum dieses Workshops stehen die Timbales mit ihren vielfältigen klanglich-rhythmischen Möglichkeiten: Ein spannender Einblick
in die Welt der lateinamerikanischen Musik und eine Möglichkeit, das
eigene instrumentale und spielpraktische Repertoire um eine weitere
Facette zu bereichern.
DozentInnen
Prof. José J. Cortijo,
Christina Hollmann (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
DozentInnen
Prof. José J. Cortijo,
Christina Hollmann (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
Termin
110,00 €
73,40 €
93,40 €
160,00 €
136,00 €
176,00 €
40
41
Cajón & Ensemble
Latin-Percussion im Ensemble
Kreative Impulse für Zusammenspiel und Arrangieren
Seminar
Literatur - Arrangements - Ensembleleitung
Seminar
Termin
12. bis 16.05.2014
Zielgruppe
Lehrkräfte und Ensembleleiter an Musikschulen, im freien Beruf sowie
MusikpädagogInnen an allgemein bildenden Schulen, die bereits über
spieltechnische Grundlagen mit Latin-Percussion-Instrumenten verfügen und ihren Blick nun auf die Arbeit im Ensemble richten wollen.
Themen
Das Musizieren in Ensembles ist – nicht zuletzt durch die erweiterten
und neuen Aufgabenfelder in Schulen und Musikschulen – zu einem
wichtigen Thema geworden. Latin-Percussion-Instrumente bieten mit
ihren vielfältigen Klang- und Spielmöglichkeiten einen hervorragenden Fundus, aus dem man für das musikalische Miteinander und die
Ensemblearbeit mit Kindern und Jugendlichen schöpfen kann.
Termin
17. bis 21.11.2014
Zielgruppe
Lehrkräfte an Musikschulen und im freien Beruf, SchulmusikerInnen,
KomponistInnen und Arrangeure sowie SchlagzeugerInnen, die bereits
über spieltechnische Grundlagen auf der Cajón verfügen.
Themen
Das Zusammenspiel mit Cajones im Ensemble ist ein bislang noch
wenig erschlossenes Terrain. Dieses Seminar möchte fortgeschrittenen Cajón-SpielerInnen neue musikalisch-spielerische Möglichkeiten
aufzeigen und zugleich Anregungen vermitteln, eigene kreative Ideen
in der Ensemblearbeit zu entwickeln und umzusetzen.
• Erarbeitung traditioneller Rhythmen für Latin-Percussion-Ensemble
• Kombinationsmöglichkeiten innerhalb des Instrumentariums
• Vorstellung und Interpretation spezieller Literatur
• Anregung und Anleitung zur Entwicklung eigener Arrangements
• Ensembleleitung
• Erarbeitung traditioneller Rhythmen für Percussion-Ensemble und Adaption auf Cajones
• Vorstellung und Interpretation spezieller Literatur für CajónEnsembles
• Anregung und Anleitung zur Entwicklung eigener EnsembleArrangements
• fortgeschrittene Spieltechnik und Koordinationsübungen
DozentInnen
Prof. José J. Cortijo,
Christina Hollmann (Leitung)
DozentInnen
Prof. José J. Cortijo,
Christina Hollmann (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
160,00 €
136,00 €
176,00 €
42
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
160,00 €
136,00 €
176,00 €
43
Führung und Leitung einer Musikschule
Das Musikschul-Sekretariat
51. berufsbegleitender Lehrgang
13. berufsbegleitende Fortbildung
1. Akademiephase Hauptarbeitstagung des VdM Potsdam
2. Akademiephase 3. Akademiephase 4. Akademie- und Prüfungsphase 24. bis 28.02 2014
16.05. und 17.05.2014
02. bis 06.06.2014
29.09. bis 03.10.2014
22. bis 26.11.2014
Zielgruppe
MusikschulleiterInnen, stellv. MusikschulIeiterInnen, Bezirks- und
ZweigstellenleiterInnen sowie FachbereichsleiterInnen in Mitgliedsschulen des VdM
Themen
•Aufgaben und Bildungsfunktionen der Musikschulen
Bereiche und Formen der Musikschularbeit
- Aufgabenfelder der Musikschulen/Entwicklung des Musikschulwesens/Perspektiven
- Aufbau der Musikschule
- didaktische Grundlagen/pädagogische Professionalität
- der Verband deutscher Musikschulen
- Kooperationen/Projekte
- Qualitätsmanagement
•Kommunikation in der Musikschule
- Personal-Management/Musikschul-Marketing
•Die Musikschule als Betrieb
- Rechtsfragen/Haushalt/Finanzen/Verwaltung
DozentInnen
Dr. Winfried Richter (Leitung), Prof. Dr. Ulrich Mahlert (Leitung),
Michael Dröse, Dr. Gerd Eicker, Prof. Christian Gerloff, Kerstin Oster,
Matthias Pannes, Prof. Ulrich Rademacher, RA Wolf Steinweg,
Rolf Fritsch (Koordination)
Kosten
Teilnahmebeitrag für den gesamten Lehrgang Vollpension im Einzelzimmer (pro Phase)
Partner: Verband deutscher Musikschulen, Universität der Künste Berlin
44
1. Akademiephase 2. Akademiephase
3. Akademiephase
21. bis 24.10.2014
Frühjahr 2015
Sommer 2015
Zielgruppe
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Musikschulverwaltung
Themen
Das Musikschul-Sekretariat gehört zum individuellen Erscheinungsbild
jeder Musikschule und ist eine wichtige Komponente zur Erfüllung der
Qualitätsmerkmale dieser öffentlichen Bildungseinrichtung. Die berufsbegleitende Fortbildung bietet den MitarbeiterInnen eine Weiterentwicklung und Verbesserung ihrer Fachkompetenzen.
•1. Phase: Die Schaltzentrale Perfekte Organisation und Arbeitstechniken
•2. Phase: Kommunikation und Korrespondenz Wege zum persönlichen Erfolg
•3. Phase: Erfolgreich „re“-präsentieren Der Schlüssel zum Erfolg
DozentInnen
Ulrike Pelikan, Karin Haller, Michael Dröse,
Rolf Fritsch (Leitung)
Kosten pro Phase
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
205,00 €
102,00 €
132,00 €
1850,00 €
176,00 €
Partner: Verband deutscher Musikschulen
45
Musik & Medien
Hörspiele konzipieren und produzieren
Musik & Medien
Computer & Software in der Praxis mit Jugendlichen
Seminar
Termin
Seminar
11. bis 13.06.2014
Termin
14. bis 16.11.2014
Zielgruppe
Lehrkräfte an Musikschulen und allgemein bildenden Schulen, pädagogische Kräfte in der freien Jugendarbeit, LeiterInnen von Arbeitsgemeinschaften, AusbilderInnen, die den Computer in ihre pädagogische
und musikpädagogische Arbeit im Audiobereich integrieren möchten.
Zielgruppe
InteressentInnen, die das im Seminar vermittelte Handwerkszeug im
Rahmen von Hörspielprojekten in ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Schulen, Einrichtungen der außerschulischen Jugendarbeit
und Vereinen sowie in eigenen Produktionen einsetzen möchten.
Themen
• Einführung in das Thema Musik und Computer
• Voraussetzungen von Hardware und Software
• Arbeitsmittel und Musiksoftware Cubase im Überblick
• grundlegende Arbeitsweisen: MIDI und Audio-Aufnahme,
Audioschnitt und -bearbeitung
• Praxisbeispiele und Fragen aus der Praxis
Themen
Das Seminar „Hörspiel-Produktion“ gibt einen umfassenden Einblick
in Form, Konzeption und Entwicklung von Hörspielen und zudem Gelegenheit, entsprechende Techniken und Vorgehensweisen gemeinsam
zu erproben.
•Aufbereitung von Geschichten und Texten
•Sprachaufnahmen mit Erzähler und Dialogen
•technische Tipps und Tricks
•Schnitt, Vertonung, Mischung
• bewegte Klangbilder
Dozenten
Holger Steinbrink,
René Schuh (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
120,00 €
68,00 €
88,00 €
Partner: Verband deutscher Musikschulen, audio-workshop
46
Dozenten
Florian Gypser, Christian Mörken,
René Schuh (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
180,00 €
73,40 €
93,40 €
Partner: Verband deutscher Musikschulen
47
Musik & Medien
Finale 2014 intensiv
Musik & Medien
Finale 2014 spezial
Workshop
Schlagzeug- und Percussion-Notation
Termin
29.05. bis 01.06.2014
Zielgruppe
AnwenderInnen von FINALE aller Versionen (PC und Macintosh)
Themen
Erfahrene AnwenderInnen erhalten individuelle Beratung und Hilfestellung bei eigenen Projekten und den sich daraus erschließenden
Problemen. NeueinsteigerInnen bekommen einen Überblick und intensiven Zugang zu FINALE in ihrem jeweiligen Interessenfeld.
Neben der Einzelberatung werden im Plenum die Neuerungen der
aktuellen Version sowie Ergänzungssoftware vorgestellt.
Für die individuelle Betreuung werden jedem Referenten nur wenige
TeilnehmerInnen zugeordnet; die Teilnehmerzahl ist daher begrenzt.
Dozenten
Stefan Helke, Dr. Stefan Schwalgin, Andreas Striebe,
René Schuh (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
215,00 €
102,00 €
132,00 €
Partner: Verband deutscher Musikschulen, Klemm Music Technology
48
Termin
25. bis 27.04.2014
Zielgruppe
AnwenderInnen von FINALE aller Versionen (PC und Macintosh), die
sich mit Schlagzeug- und Percussionnotation beschäftigen möchten.
Themen
Dieser Workshops lädt ein, Percussion-Notation in FINALE besser
kennenzulernen und die Funktionen des Programms zu erproben.
• Drums-Notation und Darstellungsmöglichkeiten
• Herstellung von Drums- und Percussion-Maps
• Eingabe
• Tipps für die Notation der gängigsten Percussioninstrumente
• Latin-Percussion Plug-In
• scoreGroove »live«
Dozenten
Prof. José J. Cortijo,
René Schuh (Leitung)
Kosten
Teilnahmebeitrag Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
120,00 €
73,40 €
93,40 €
Partner: Verband deutscher Musikschulen, Klemm Music Technology
49
Musik & Medien
Grundlagen Workshops
Musik & Medien
Aufbau Workshops
Zielgruppe
Lehrkräfte und pädagogische MitarbeiterInnen an Musikschulen
und Schulen, die die entsprechende Software und ihre vielfältigen
Möglichkeiten in ihrem Unterricht, zur Unterrichtsvorbereitung oder in
angrenzenden musikalischen und pädagogischen Arbeitsfeldern nutzen
wollen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Zielgruppe
MusikerInnen, MusiklehrerInnen und Interessierte, die bereits fundierte
Grundkenntnisse im Umgang mit der entsprechenden Software haben
und nun intensiver mit ihr arbeiten sowie ihren Workflow optimieren
möchten. Für die Teilnahme an diesen Workshops werden entsprechende Kenntnisse und praktische Erfahrung unbedingt vorausgesetzt. Der
Besuch eines Grundlagen Workshops wird daher dringend empfohlen.
Cubase – Praxisworkshop für Einsteiger
Hands-On Cubase
u1. Termin: 29. Mai bis 01. Juni 2014
u2. Termin: 27. bis 30. November 2014
Dozenten: Holger Steinbrink, René Schuh
u1. Termin: 07. bis 09. Februar 2014
u2. Termin: 19. bis 21. September 2014
Dozenten: Holger Steinbrink, René Schuh
Logic – Praxisworkshop für Einsteiger
uTermin: 31. Januar bis 02. Februar 2014
Dozenten: Florian Gypser, René Schuh
Hands-On Mixing
u1. Termin: 29. Mai bis 01.Juni 2014
u2. Termin: 27. bis 30. November 2014
Dozenten: Florian Gypser, René Schuh
Mixing – Praxisworkshop für Einsteiger
uTermin: 07. bis 09. Februar 2014
Dozenten: Florian Gypser, René Schuh
Hands-On Logic
uTermin: 04. bis 06. Juli 2014
Dozenten: Florian Gypser, René Schuh
Arrangieren & Komponieren
u1. Termin: 25. bis 27. April 2014
u2. Termin: 03. bis 05. Oktober 2014
Dozenten: Gunther Gerl, Holger Steinbrink, René Schuh
Hands-On Synthesizer
u1. Termin: 14. bis 16. März 2014
u2. Termin: 17. bis 19. Oktober 2014
Dozenten: Holger Steinbrink, René Schuh
Bandrecording
uTermin: 13. bis 15. Juni 2014
Dozenten: Florian Gypser, René Schuh
Kosten
Hands-On Cubase/Hands-On Mixing
Teilnahmebeitrag
220,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer102,00 €
Vollpension im Einzelzimmer132,00 €
Vocalrecording
u1. Termin: 26. bis 28. März 2014
u2. Termin: 03. bis 05. Oktober 2014
Dozenten: Florian Gypser, René Schuh
Kosten
Cubase/Logic/Mixing
Teilnahmebeitrag
Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
180,00 €
73,40 €
93,40 €
Hands-On Logic/Hands-On Synthesizer
Teilnahmebeitrag
Vollpension im Zweibettzimmer
Vollpension im Einzelzimmer
Arrangieren & Komponieren/Bandrecording/Vocalrecording
Teilnahmebeitrag
200,00 €
Vollpension im Zweibettzimmer
73,40 €
Vollpension im Einzelzimmer
93,40 €
Partner: Verband deutscher Musikschulen, audio-workshop
50
Partner: Verband deutscher Musikschulen, audio-workshop
51
200,00 €
73,40 €
93,40 €
Veranstaltungen 2014
17.01.-18.01.
27.01.-31.01.
31.01.-02.02.
31.01.-02.02.
01.02.-02.02.
03.02.-07.02.
03.02.-06.02.
06.02.-09.02.
10.02.-14.02.
17.02.-20.02.
17.02.-21.02.
24.02.-28.02.
24.02.-28.02.
28.02.-04.03.
01.03.-08.03.
05.03.-09.03.
10.03.-14.03.
11.03.-14.03.
13.03.-16.03.
14.03.-16.03.
14.03.-16.03.
14.03.-15.03.
15.03.-16.03.
16.03.-21.03.
21.03.-23.03.
21.03.-23.03.
22.03.-22.03.
24.03.-28.03.
31.03.-04.04.
31.03.-04.04.
04.04.-06.04.
04.04.-06.04.
07.04.-11.04.
13.04.-17.04.
22.04.-25.04.
22.04.-27.04.
22.04.-27.04.
02.05.-04.05.
02.05.-04.05.
02.05.-04.05.
02.05.-04.05.
05.05.-09.05.
05.05.-09.05.
05.05.-09.05.
12.05.-16.05.
16.05.-18.05.
16.05.-18.05.
19.05.-23.05.
24.05.-25.05.
26.05.-29.05.
29.05.-01.06.
29.05.-01.06.
02.06.-06.06.
Tagung BDB/BVBW
BL Von Anfang an Musik 9.1
DHV - Musikmentoren 1. Phase
BL Von Anfang an Musik 8.7 Prüfung
LAG Tanz Orientierungswoche
Spielpraxis Cajón
BF Das Musikschul-Sekretariat 12.2
JugendKammerChor
BL Blockflöte heute 1.2
BL Internationale Fortbildung für Juroren 4.4
BL Leitung von Blasorchestern 27.2
BL Klavier aktuell 2.5 Prüfung
BL Führung und Leitung 51.1
BL Streicher in Klassen & Gruppen 1.5 Prüfung
Bundesjazzorchester - 53. Arbeitsphase
BL Leitung von Blasorchestern 8.4
BF Musik & Szene 4.2
Querflöte trifft Gruppe
BF Simple Symphonies 6.2 (Bochum)
Faszination Gruppe
DHV - Musikmentoren 2. Phase
Hugo-Herrmann-Seminar/Prüf. 1
Bundesdelegiertenversammlung DZB
Zentraler Jazz Workshop "Jugend jazzt"
Aufbau-Seminar Mehr als richtig singen
LAG Tanz Meditation des Tanzes
Hugo-Herrmann-Seminar/Prüf. 2
BL Popmusik an Musikschulen 5.5
BL Die E-Gitarre im Unterricht 7.4
BL Aktuelle Arbeitsfelder im Gitarrenunterricht 17.1
Complete Vocal Technique im Jugendchor
Landesjugendchor BW-Vorphase
BL Schlaginstrumente im Unterricht 7.2
Osterarbeitswoche 2014 DHV
Osterseminar 2014 der DHV Akkordeon-Jugend
Chorleiter-Wochenlehrgang
Vocal Swing-Seminar
Gemeinsam: Blockflöten in Gruppe & Klasse
Podium & Unterricht: Streichquartett
DHV - Musikmentoren 3. Phase
DHV - Singementoren 1. Phase
BL Von Anfang an Musik 9.2
Eltern-Kind-Gruppe
Klang- und Rhythmusspiele
Latin-Percussion
Kammermusikkurs LMR BW
Small Percussion
BL Leitung von Blasorchestern 27.3
BL Internationale Fortbildung für Juroren 4.5
BL Popmusik an Musikschulen 5.6 Prüf.
Medien: Finale 2014 intensiv
Singende Grundschule
BL Führung und Leitung 51.2
52
Veranstaltungen 2014
09.06.-15.06.
11.06.-15.06.
19.06.-22.06.
23.06.-27.06.
30.06.-04.07.
04.07.-06.07.
04.07.-06.07.
04.07.-06.07.
04.07.-06.07.
07.07.-11.07.
07.07.-10.07.
13.07.-20.07.
18.07.-20.07.
03.08.-09.08.
15.09.-19.09.
15.09.-19.09.
15.09.-18.09.
19.09.-21.09.
19.09.-21.09.
19.09.-21.09.
21.09.-27.09.
22.09.-26.09.
29.09.-03.10.
02.10.-05.10.
03.10.-05.10.
06.10.-10.10.
13.10.-16.10.
13.10.-17.10.
16.10.-19.10.
17.10.-19.10.
17.10.-19.10.
20.10.-24.10.
20.10.-24.10.
27.10.-31.10.
03.11.-06.11.
03.11.-07.11.
10.11.-14.11.
10.11.-14.11.
12.11.-16.11.
14.11.-16.11.
14.11.-16.11.
14.11.-16.11.
17.11.-21.11.
17.11.-20.11.
18.11.-20.11.
19.11.-22.11.
21.11.-23.11.
22.11.-26.11.
24.11.-28.11.
28.11.-30.11.
28.11.-30.11.
01.12.-05.12.
Landesjugendchor BW-Hauptphase
BL Leitung von Blasorchestern 8.5
Fortbildungstagung TKV BW
BL Blockflöte heute 1.3
BL Aktuelle Arbeitsfelder im Gitarrenunterricht 17.2
StimmSpiele
DHV - Musikmentoren 4. Phase
DHV - Singementoren 2. Phase
LAG Tänze aus Israel
Die E-Gitarre im Unterricht 7.5
BF Das Musikschul-Sekretariat 12.3
Probenphase Deutsche Streicherphilharmonie
Vocals in Jazz
Familienmusikwoche
BL Schlaginstrumente im Unterricht 7.3
Colourstrings
VdM Seminar
DHV - Singementoren 3. Phase
LAG Tanz - TLA 1.Phase
Voice & Physique
Trossinger Sommerakademie
Abenteuer Kinderchor
BL Führung und Leitung 51.3
BF Dirigierpraxis/Probenmethodik im Blockflötenorchester 4.1
BF Singen, Musizieren und Tanzen im Kindergarten 6.1
BF Songwriting 2.1
BL Streicher in Klassen & Gruppen 2.1
BL Klavier aktuell 3.1
Musik aktuell
DHV - Singementoren 4. Phase
Chor:Klasse!
BL Leitung von Blasorchestern 27.4
BF Musikvermittlung im kirchlichen Bereich 4.1
Kammermusikkurs LMR BW
BL Die E-Gitarre im Unterricht 7.6 Prüf.
BL Aktuelle Arbeitsfelder im Gitarrenunterricht 17.3
BL Blockflöte heute 1.4
BL Von Anfang an Musik 9.3
BL Leitung von Blasorchestern 8.6 Prüf.
Podium & Unterricht: Blockflöte
Spielpraxis Timbales
BF Singen, Musizieren und Tanzen im Kindergarten 6.2
Cajón & Ensemble
VdM Seminar
VdM Seminar
Symposion des VdM
Kreative Projekte & (Unterrichts)-Ideen
BL Führung und Leitung 51.4 Prüf.
Musikprojekte & Musikworkshops
Chorleiter-Wochenendlehrgang
LAG Tanz - TLA 2.Phase
BL Schlaginstrumente im Unterricht 7.4
53
Fortbildungsveranstaltungen
für AbsolventInnen unserer Lehrgänge
Für die Entwicklung und Auffrischung bereits erworbener Fähigkeiten
bietet die Bundesakademie weiterführende Fortbildungsangebote
an. Sie richten sich ausschließlich an AbsolventInnen vergangener
Lehrgänge und Seminare. Aufbauend auf dem gemeinsam erarbeiteten
Wissen werden Inhalte vertieft und Kompetenzen weiter entwickelt.
Zudem bieten diese Fortbildungen die Gelegenheit, sich über zwischenzeitlich in der eigenen Praxis erworbene Erfahrungen und dort
entstandene Fragestellungen im Dozenten- und Kollegenkreis auszutauschen und gemeinsam zu reflektieren.
Mehr als richtig singen
Aufbau-Seminar
Termin 21. bis 23.März 2014
DozentInnen
Yoshihisa Matthias Kinoshita, Silke Hähnel-Hasselbach,
Christina Hollmann (Leitung)
Anforderung von Informationsmaterial
Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Veranstaltungen. Detaillierte Informationen finden Sie in unseren Ausschreibungen. Diese
können Sie gerne bei uns direkt anfordern oder von unserer Homepage
herunterladen. Dort gibt es zudem die Möglichkeit zur Online-Anmeldung.
Auf folgenden Wegen können Sie uns erreichen:
• Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Postfach 1158, 78647 Trossingen
• Fax: +49 (74 25) 94 93-21
• Telefon: +49 (74 25) 94 93-0
• E-Mail: sekretariat@bundesakademie-trossingen.de
• Internet: www.bundesakademie-trossingen.de
Veranstaltungen unserer Mitgliedsverbände
in unserem Haus
Ihre Veranstaltung
in der Bundesakademie
Tonkünstlerverband Baden-Württemberg
Fortbildungskurse für Klavier, Gesang, Flöte, Trompete, Coaching,
Medien Termin
19.06. bis 22.06.2014
Information/Anmeldeunterlagen
TKV Baden-Württemberg
Kernerstr. 2A
70182 Stuttgart
Telefon: +49 (7 11) 2 23 71 26
E-Mail: info@dtkv-bawue.de
www.dtkv-bw.de
Über ihre eigenen Fortbildungsangebote hinaus steht die Bundesakademie auch anderen Veranstaltern als Tagungs-, Schulungs- oder Probenort
offen. Das Haus bietet Vereinen, Musikschulen und Schulklassen, Chören
und Orchestern optimale Rahmenbedingungen für die musikalische und
musikpädagogische Arbeit.
Deutscher Harmonika-Verband e.V.
Osterarbeitswoche Termin
13. bis 17.04.2014
Osterseminar der Akkordeonjugend Termin
22. bis 25.04.2014
• Tagungs- und Unterrichtsräume (50 – 270 qm) mit Flügeln,
Klavieren und Tontechnik
• Konzertsaal mit Chor- und Orchesterbühne sowie Aufnahmestudio
• Seminarräume mit Präsentations- und Tagungstechnik, Internetzugänge
• Präsenzbibliothek und Leseraum
Bei der Planung und Durchführung von Gastveranstaltungen ist das Team
der Bundesakademie gerne behilflich:
Ihr Ansprechpartner, Herr Strohm, ist erreichbar unter:
Telefon: +49 (74 25) 94 93-11
E-mail: strohm@bundesakademie-trossingen.de
Information/Anmeldeunterlagen
Deutscher Harmonikaverband e.V.
Rudolf-Maschke-Platz 6
78647 Trossingen
Telefon: +49 (74 25) 32 66 45
E-Mail: info@dhv-ev.de
www.dhv-ev.de
54
55
Die Bibliothek der Bundesakademie
Bundesbigbandarchiv
Die Bibliothek der Bundesakademie ist als bundeszentrale Fachbibliothek mit über 73.000 Medien (Noten, Bücher, Tonträger, AV-Medien)
hervorragend ausgestattet. Sie steht als Präsenzbibliothek allen Gästen
des Hauses offen. Sämtliche Materialien können während des Aufenthaltes zur persönlichen Einsicht entliehen werden.
Die Archive der Bibliothek
• Bundesbigbandarchiv
• Sammlung Konrad Wölki
• Archiv Hermann Ambrosius
• Schriftwechsel Siegfried Behrend
• Archiv David Whitwell
• Nachlass Lukas Haug
• Nachlass Hans M. Hauswirth
• Nachlass Paul Kühmstedt
• Manuskripte-Archiv Akkordeon
Die Archive der Mitgliedsverbände
• Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V.
- Selbstwahl-Liste Blasorchester (Literaturempfehlungen für
Wertungs- und Kritikspiele)
-Notenarchiv der Abteilung Spielleute
• Deutscher Musikrat/Bundesjazzorchester
• European Guitar Teachers Association, Sektion Deutschland e.V.
• European Recorder Teachers Association, Sektion Deutschland e.V.
• Deutscher Harmonika-Verband
• Deutsche Viola-Gesellschaft
• Deutscher Zithermusik-Bund e.V.
• Verband deutscher Musikschulen
- Sammlung „Neue Kammermusik an Musikschulen“
- Archiv Medienpreis “Leopold – Gute Musik für Kinder”
Die Liste der bereits bestehenden Archive, die in der Bundesakademie
katalogisiert und verwahrt werden, wurde durch ein bedeutendes
Projekt erweitert: Das „Bundesbigbandarchiv“ (bbA), ein nicht-kommerzielles Online-Notenportal.
Dieses bundesweit einzigartige, in Kooperation von Deutschem Musikrat, Stiftung Jugendmarke und der Bundesakademie initiierte Archiv
präsentiert neue Originalkompositionen deutscher KomponistInnen,
zugeschnitten auf den besonderen Bedarf und die Aufgabenstellungen
von Jugendbigbands. Ein dieses Projekt künstlerisch-pädagogisch begleitendes Fachgremium entscheidet über die Auswahl und Einordnung
der Werke. So können qualifizierte Aussagen zu praxisorientierten
Parametern wie Besetzung, Stilistik, Schwierigkeitsgrad etc. getroffen
und den NutzerInnen zugänglich gemacht werden. Die Notenmaterialien sind als pdf-Dokumente direkt über das Online-Noten-Portal des
bbA erhältlich. Die Sammlung wird stetig erweitert und aktualisiert;
Werke zeitgenössischer KomponistInnen können weiterhin eingereicht
werden.
www.bundesbigbandarchiv.de
Darüber hinaus ist die Bibliothek der Bundesakademie eine Beratungseinrichtung für die Musikschularbeit und das Laienmusizieren. Auf der
Grundlage der Bibliotheksbestände werden sämtliche Lehrpläne des
Verbandes deutscher Musikschulen sowie die Literaturlisten für den
Wettbewerb »Jugend musiziert« erstellt.
Die Mitarbeiterinnen der Bibliothek beraten Sie gerne und helfen Ihnen
weiter bei der Suche nach geeigneter Literatur:
bibliothek@bundesakademie-trossingen.de
56
57
Arbeiten und Wohnen in der Bundesakademie
Die 1972 gegründete Bundesakademie ist ein Haus, in dem die Musik
und ihre Vermittlung im Mittelpunkt stehen: Wort und Klang finden in
akustisch eigens hierfür geplanten und entsprechend ausgestatteten
Seminar- und Probenräumen gleichermaßen ihren Platz.
Für die jährlich stattfindenden ca. 140 Lehrgänge, Seminare und Workshops, Kongresse, Symposien und Arbeitsphasen bieten 10 Seminar-,
Unterrichts- und Konferenzräume (50 – 270 qm) ideale und professionelle Arbeitsmöglichkeiten. Weitere Räumlichkeiten für das individuelle Üben bzw. für Ensembleproben stehen zur Verfügung.
Das Fortbildungsprogramm der Bundesakademie umfasst derzeit ca.
35 Fachbereiche und berufsspezifische Angebote. Das für die musikpraktische Arbeit notwendige Instrumentarium hält der umfangreiche
Fundus der Bundesakademie bereit: zahlreiche Blas-, Holz-, Saitenund Tasteninstrumente, großzügige Schlagwerk- und Percussionausstattung, aktuelle elektronische Instrumente sowie mehrere komplette
PAs, vielfältiges kreatives und elementares Instrumentarium.
Die Medienarbeitsplätze sind mit aktueller Musiksoftware ausgestattet. In der gesamten Bundesakademie ist Internetzugang über W-Lan
möglich.
Im erst kürzlich fertig gestellten, umfangreich renovierten Gästebereich erwarten die TeilnehmerInnen großzügige Einzel- und Zweibettzimmer (mit Dusche und WC) mit einem herrlichen Ausblick in die
Parklandschaft zwischen Schwäbischer Alb und Schwarzwald.
Während der Seminartage lädt das Küchenteam in das Licht durchflutete Casino mit Wintergarten ein und bietet hier aus hauseigener
Küche Vollpension mit vier Mahlzeiten täglich, auf Wunsch auch
vegetarische oder diätetische Kost.
58
59
Arbeiten und Wohnen in der Bundesakademie
Die Struktur der Bundesakademie
Die
Die Struktur
Struktur der
der Bundesakademie
Bundesakademie
Der Trägerverein
Im Trägerverein der Bundesakademie, der besonders die inhaltliche
Arbeit bestimmt, haben sich 34 Verbände der Musikerziehung, des
instrumentalen und vokalen Laienmusizierens, der kirchlichen Musikpflege sowie musikalische Berufsverbände zusammengeschlossen.
Der Vorstand
Vorsitzender: Rüdiger Grambow
Stellv. Vorsitzender: Klaus-Jürgen Weber
Vorstandsmitglieder: Prof. Dieter Kreidler, Dr. Peter Ortmann,
Bernhard Reich, Christa Schäfer, Miriam Vanneste-Vratz
Ehrenvorsitzender: Dr. Walter Weidmann ✝ 2009
Je ein Vertreter des Bundesministeriums für Familie, Senioren,
Frauen und Jugend, des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung
und Kunst Baden-Württemberg und der Stadt Trossingen (jeweils mit
beratender Stimme)
Das Kuratorium
Die turnusmäßige Neubesetzung des Kuratoriums war zum Zeitpunkt
der Drucklegung noch nicht abgeschlossen. Bitte entnehmen Sie die
Zusammensetzung des Kuratoriums unserer Homepage.
Der Förderverein
Der »Verein der Freunde der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen« unterstützt die satzungsgemäßen Aufgaben der Akademie. Er hilft, wo der begrenzte finanzielle Spielraum
erschöpft ist, z. B.
- gewährt er Stipendien für LehrgangsteilnehmerInnen, die in sozia-
ler Not sind,
- finanziert er spezielle Veröffentlichungen,
- fördert er Modellvorhaben im Bereich der musikalischen Jugend-
bildung.
Auch Sie können Mitglied werden und die Arbeit des Fördervereins
unterstützen. Wir senden Ihnen gerne weitere Informationen zu.
Institutionelle Förderung
Die Bundesakademie wird institutionell gefördert aus Mitteln des
Kinder- und Jugendplanes des Bundes (Bundesministerium für
Familie, Senioren, Frauen und Jugend) und aus Mitteln des Landesjugendplanes Baden-Württemberg (Ministerium für Wissenschaft,
Forschung und Kunst).
60
Grafik-Design: Christine von Burkersroda, www.graphikdesign-vonburkersroda.de
Hugo-Herrmann-Straße 22
78647 Trossingen
Telefon: +49 (74 25) 94 93-0
Fax: +49 (74 25) 94 93-21
E-Mail: sekretariat@bundesakademie-trossingen.de
www.bundesakademie-trossingen.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
39
Dateigröße
1 580 KB
Tags
1/--Seiten
melden