close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

17. Deutsche Mukoviszidose-Tagung - Mukoviszidose e.V.

EinbettenHerunterladen
17. Deutsche
Mukoviszidose-Tagung
Vorprogramm
20. November 2014
Hauptprogramm
21. – 22. November 2014
ev
Helfen. Forschen. Heilen.
©Fotografen: M. Westendorf - Tourismus - Wirtschaft Würzburg
Programm
Inhaltsverzeichnis
4-5
Grußwort
Programmübersicht
6-7Vorprogramm
®
Colobreathe Geben Sie Ihren Patienten die Freiheit, mehr sie selbst zu sein.
Colobreathe 1.662.500 IE Hartkapseln mit Pulver zur Inhalation. Wirkstoff: Colistimethat-Natrium. Zusammensetzung:
Jede Kapsel enthält 1.662.500 IE, dies entspricht in etwa 125 mg
Colistimethat-Natrium. Anwendungsgebiete: Colobreathe ist bei
Patienten mit zystischer Fibrose im Alter von 6 Jahren oder darüber
zur Behandlung chronischer pulmonaler Infektionen indiziert, die
durch Pseudomonas aeruginosa verursacht werden. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff, Colistinsulfat oder
Polymyxin B. Schwangerschaft/Stillzeit
Schwangerschaft/Stillzeit: Colobreathe sollte während Schwangerschaft und Stillzeit nur dann angewendet werden,
wenn der Nutzen für die Mutter das potenzielle Risiko für den Fötus/das Kind übersteigt. Kinder: Bei Kindern im Alter von unter 6
Jahren ist die Unbedenklichkeit und Wirksamkeit von Colobreathe
bisher nicht nachgewiesen. Nebenwirkungen: Sehr häufig:
g Dyspnoen, Husten, Dysphonie, Rachenreizung, Geschmacksstörung.
Häufig:
g Gleichgewichtsstörung, Kopfschmerzerkrankungen, Tinnitus, Hämoptoe, Bronchospasmus, Asthma, Giemen, Brustkorbbeschwerden, Infektion der unteren Atemwege, Husten mit Auswurf,
Lungenknistern, Erbrechen, Übelkeit, Arthralgie, Fieber, Asthenie,
Ermüdung, forciertes Expirationsvolumen erniedrigt. Gelegentlich
Gelegentlich:
Arzneimittelüberempfindlichkeit, Gewichtsschwankung, Appetit
vermindert, Angst, Konvulsionen, Somnolenz, Ohrkongestion,
Brustkorbschmerz, Verschlimmerung einer Dyspnoe, Pharyngolaryngealschmerzen, Epistaxis, Sputum eitrig, anormales Thoraxgeräusch, erhöhte Sekretion in den oberen Luftwegen, Diarrhoe,
Zahnschmerzen, Hypersalivation, Flatulenz, Proteinurie, Durst,
Fehler bei medikamentöser Therapie. Warnhinweise/Vorsichtsmaßnahmen: Die gleichzeitige Anwendung von Colobreathe und
potenziell nephrotoxischen oder neurotoxischen Wirkstoffen, einschließlich nicht depolarisierender Muskelrelaxanzien, sollte vermieden werden. Bei Patienten mit Myasthenia gravis und Porphyrie
sollte Colobreathe mit äußerster Vorsicht angewendet werden. Die
Kapseln nicht aus der Verpackung nehmen, bis sie gebraucht werden. Pharmazeutischer Unternehmer: Forest Laboratories UK
Ltd, Riverbridge House, Anchor Boulevard, Crossways Business
Park, Dartford, Kent DA2 6SL, Vereinigtes Königreich. Verkaufsabgrenzung: Verschreibungspflichtig. Stand der Information:
Februar 2012.
Forest Laboratories Deutschland GmbH . Friedrichstr. 191 . D - 10117 Berlin
8-11Hauptprogramm
Vorprogramm
12-20
Donnerstag, 20. November 2014
Hauptprogramm
22-28
Freitag, 21. November 2014
30-34
Samstag, 22. November 2014
36-49
Referenten
50-52
Industrieaussteller
54-56
Tagungsgebühren
58-62
Organisatorische Hinweise
i
3.
GruSSwort
Liebe CF-Teams,
wir freuen uns, Sie alle erneut nach Würzburg zur 17. Deutschen
und motivierende Veranstaltung erwarten. Wir freuen uns auf
Mukoviszidose-Tagung einladen zu können. Die nun seit vielen
Ihr Kommen und wünschen Ihnen eine anregende und informa-
Jahren fest etablierte Deutsche Mukoviszidose-Tagung ist gekenn-
tive Tagung.
zeichnet durch ein umfangreiches Fortbildungs- und ein begleitendes wissenschaftliches Programm. Wir möchten diesmal den
Ihre Tagungsleiter
Fortbildungsaspekt besonders betonen und mit neuen Elementen
versehen. Die Referenten der Plenarveranstaltungen werden für
ihre Vorträge klare Lernziele formulieren – diese werden am Ende
jeder Sitzung in einem moderierten Quiz abgefragt. Aus den Ant-
Manfred Ballmann
wortzetteln werden am Samstag drei attraktive Preise verlost.
Dank der engagierten Mitgestaltung durch die Arbeitskreise und
AGs ist es auch dieses Jahr gelungen, den Fortbildungsteil und
den wissenschaftlichen Part mit spannenden Themen und erfah-
Uwe Mellies
renen Referenten zu besetzen. Die sehr gut etablierte Struktur der
Veranstaltung mit den CF kompakt-Seminaren, dem Seminar der
AGAM, dem Workshop der Forschungsgemeinschaft Mukoviszidose und mit den Workshops und Seminaren der einzelnen AKs
innerhalb des Mukoviszidose e.V. lassen wieder eine interessante
4.
5.
ProgrAMMÜBERSICHT
Vorprogramm
Donnerstag, 20. November 2014
08:00
09:00
09:30
10:00
S2
Seminar
„CF kompakt“
für nicht ärztliche
Therapeuten**
S1
Seminar
„CF kompakt“
für Ärzte*/**
11:00
S3
Seminar
Erwachsen werden
mit CF
S4
Seminar
Pflege bei NIV*
S5
Seminar
Mikrobiologie bei CF:
Fragen und Antworten
12:00
12:30
13:00
Mittagspause
Mittagspause
14:00
F1
Fortbildung
AGAM
15:00
F2
Fortbildung
AK Physiotherapie
F3
Interdisziplinäre
Fallvorstellung
F4
Fortbildung
Psychosoziales
Forum
16:00
16:30
17:00
18:00
I1
I2
Industriesymposium
MPV-Medical GmbH
Industriesymposium
Gilead Sciences GmbH
Pause
Pause
18:15
Schulungsupdate: Neue Medien
rund um den Ernährungswürfel
19:00
Pause
Pause
19:15
AGAM
AGAM
Forum und
Forum und
Mitgliederversammlung
Mitgliederversammlung
19:45
20:00
Vorstellung des neuen
Mukoviszidose-Registers
22:00
Abendveranstaltung* mit
Abendessen von der Novartis
Pharma GmbH
AK Sport
AK Physiotherapie
AGAM
AK Pflege
AK Reha
Mukoviszidose Register
AK Ernährung
Industrieveranstaltungen
Ende offen
* Begrenzte Teilnehmerzahl; die Zuordnung erfolgt nach der Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen.
**Dieses Seminar richtet sich an Neu- und Wiedereinsteiger, die einen Überblick über die Mukoviszidose
bekommen wollen.
6.
Psychos­oziales Forum
7.
ProgrAMMÜBERSICHT
Hauptprogramm
Freitag, 21. November 2014
07:00
07:30
I3
Industriesymposium
Forest Laboratories Deutschland GmbH
08:00
08:30
08:45
Pause
09:00
I5
Industriesymposium
Vertex Pharmaceuticals (Germany) GmbH
Industriesymposium
Novartis Pharma GmbH
09:45
10:00 Pause
I4
Pause
Pause
Begrüßung
10:15
11:00 Plenum 1
12:00
12:15
13:00
13:15
Mittagspause
14:00
15:00
Mittagspause
Posterwalk
Posterwalk
Plenum 2
14:30
15:15
Pause
Pause
15:45
16:00
17:00
W1
FGM
W3
AK Pflege
W4
AK Physiotherapie
17:15
W5
Psychosoziales
Forum
Pause
17:30
18:00
W2
AK Ernährung
Mitgliederversammlung
FGM
W6
AK Reha
W7
Projekt 60
Mitgliederversammlung
AK Reha
Mitgliederversammlung
AK Sport
Pause
Mitgliederversammlung
AK Ernährung
Mitgliederversammlung
AK Pflege
Mitgliederversammlung
AK Physiotherapie
Mitgliederversammlung
Psychosoziales
Forum
19:00
ab 20:00
Gesellschaftsabend
8.
Industrieveranstaltungen
AK Pflege
Psychos­oziales Forum
Plenum-Veranstaltung
AK Physiotherapie
AK Reha
FGM
Projekt 60
AK Ernährung
AK Sport
9.
ProgrAMMÜBERSICHT
Hauptprogramm
Samstag, 22. November 2014
07:00
07:30
R1 - R6 Frühstücksrunden
08:00
08:30
Pause
09:00
09:30
10:00 S6
Freie Vorträge
S7
Klinische Visite
Kinder / Jugendliche
Pause
S8
Klinische Visite
Erwachsene
S9
S10
Enterale/Parenterale Trendsport, HöhenErnährung
sport und ???
10:30
Pause
11:00
11:30
12:00 13:00
Pause
13:15
Plenum 3
Verabschiedung
Frühstücksrunden
AK Physiotherapie
AK Sport
AK Pflege
AGAM
Plenum-Veranstaltung
AK Reha
FGM
AK Ernährung
10.
11.
Vorprogramm
Donnerstag, 20. November 2014
Donnerstag, 20. November 2014
Seminare
08:00 – 13:00 „CF kompakt“ AGAM
10:00 – 10:30
Moderation: Jutta Hammermann (Dresden)
Diagnosestellung
Jutta Hammermann (Dresden)
Karin Ulbrich (Dresden)
Pause
Kindheit und Jugend
Thomas Nüßlein (Koblenz)
Jürgen Pollok (Bochum)
11:30 – 12:00
für nicht ärztliche Therapeuten**
S1
INterdisziplinäre
Veranstaltung
09:00 – 13:00 „CF kompakt“ für Ärzte*/**
Moderation: Holger Köster (Oldenburg)
Medizin Teil 1: Krankheitsgrundlagen,
Symptome und Diagnosestellung
Holger Köster (Oldenburg)
Psychosoziale Aspekte Teil 1:
Der erste Kontakt nach Diagnose
Gudrun Hausmann (Wittdün)
Medizin Teil 2:
Krankheit im Verlauf, Prognose
Holger Köster (Oldenburg)
Pause
Erwachsenenalter
Christina Smaczny (Frankfurt)
Gabriele Becker (Essen)
S2
Pflege Teil 1: Hygiene
Cornelia Meyer (Tübingen)
09:25 – 09:50
Pause
Medizin Teil 3: Behandlungsgrundlagen
Holger Köster (Oldenburg)
Ernährung bei CF
Bärbel Palm (Homburg)
Physiotherapie und Sport
Andrea Ernsting (Schmallenberg)
Medizin Teil 4: Sonderprobleme,
CF-Notfälle
Doris Dieninghoff (Köln)
11:30 – 11:45
Pause
Pflege Teil 2:
Spezielle Pflege, Aufgaben des
CF-Pflegepersonals
Cornelia Meyer (Tübingen)
Psychosoziale Aspekte Teil 2:
Psychosoziale Aspekte im Verlauf und Reha
Gudrun Hausmann (Wittdün)
* Begrenzte Teilnehmerzahl; die Zuordnung erfolgt
nach der Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen.
**Dieses Seminar richtet sich an Neu- und Wiedereinsteiger, die einen Überblick
über die Mukoviszidose bekommen wollen.
12.
Medizin Teil 5:
Besonderheiten im Erwachsenenalter, Neues
Doris Dieninghoff (Köln)
13.
Vorprogramm
Donnerstag, 20. November 2014
PSYCHOSOZIALES
FORUM
09:00 – 13:00 Erwachsen werden mit CF
S3
Erfahrungen mit einem Schulungsmodell zur
Transition chronisch kranker Jugendlicher und
junger Erwachsener
Bei chronischer exokriner
Pankreasinsuffizienz wie z.B.
bei Patienten mit Mukoviszidose
Maria Schon (Osnabrück)
Christine Lehmann (Berlin)
AK
PFLEGE
09:30 – 12:30 Pflege bei NIV* Malte Hanelt (Tübingen)
09:30 – 12:00
Mikrobiologie bei CF: Fragen und Antworten
S4
S5
Peter Michael Rath (Essen)
Jörg Steinmann (Essen)
13:00 – 14:00
Mittagspause
Panzytrat 10.000 / 25.000 / 40.000 / ok. Wirkstoff: Pankreatin aus Schweinepankreas. Anwendungsgebiete: Ersatz von
Verdauungsenzymen bei Verdauungsschwäche (Maldigestion)
infolge einer gestörten Funktion der Bauchspeicheldrüse.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Aptalis Pharma GmbH Pinnauallee 4 25436 Uetersen
(Stand: November 2012)
*Begrenzte Teilnehmerzahl. Zuordnung erfolgt nach der Reihenfolge der eingegangenen
Anmeldungen
14.
PAN01-01/13-DE
E.: Einheiten nach Ph. Eur.
Donnerstag, 20. November 2014
Fortbildungsangebote der Arbeitskreise
14:00 – 16:30
Interdisziplinäre Fallvorstellung
Moderation:
Susanne Posselt (Villingen-Schwenningen)
Stefan Dewey (St. Peter-Ording)
14:00 – 16:30
Psychosoziales Forum
14:00 – 16:30 AGAM AGAM
Donnerstag, 20. November 2014
INterdisziplinäre Veranstaltung
Vorprogramm
F1
Moderation: Rainald Fischer (München)
Carsten Schwarz (Berlin)
Kind mit nicht-tuberkulösen
Mykobakterien und CF
Olaf Eickmeier (Frankfurt)
Psychosoziales
Forum
Bedeutung von nicht-tuberkulösen Mykobakterien (NTM) bei Patienten mit CF aus
mikrobiologischer Sicht
Michael Hogardt (Frankfurt)
Erwachsener Patient mit nicht-tuberkulösen
Mykobakterien und CF
Anne Mehl (Berlin)
16:30 – 17:00
F3
F4
Sozialrechtliche Aspekte bei Erwachsenen
mit Mukoviszidose
Annabell Karatzas (Bonn)
Pause
NTM und Transplantation: Geht das?
Anna-Maria Dittrich (Hannover)
Carsten Müller (Hannover)
14:00 – 16:30
AK Physiotherapie
AK Physiotherapie
Podiumsdiskussion zum Thema „4MRGN
meets 1MRGN – können wir Patienten noch
in die Reha schicken?“
Moderation: Carsten Schwarz (Berlin)
Wilfried Nikolaizik (Marburg)
NIV-CF-Physiotherapie
16.
F2
Malte Hanelt (Tübingen)
Thomas Hillmann (Essen)
Anke Luxemburger (Hamburg)
Uwe Mellies (Essen)
17.
Vorprogramm
Donnerstag, 20. November 2014
INDUSTRIESYMPOSIUM
17:00 – 18:00
MPV-Medical GmbH
I1
Oszillationstherapie zur Unterstützung
bei CF / Mukoviszidose
Moderation: Freek Gubbels (Nottingham)
Yves Pilling (Putzbrunn)
Therapeuten der Fachkliniken Wangen
(Wangen)
Gilead Sciences GmbH
Schulungsupdate: Neue Medien rund um den Ernährungswürfel
AK ERNÄHRUNG
INDUSTRIESYMPOSIUM
17:00 – 18:00
18:15 – 19:15
Evita Ausner (Nebel)
Katrin Schlüter (Hannover)
Frank Hellmond (Wangen)
18:15 – 19:45
AGAM Forum und Mitgliederversammlung
AGAM
Industriesymposien
Moderation: Carsten Schwarz (Berlin)
Register: aktueller Stand
Lutz Nährlich (Gießen)
I2
Eradikation von Pseudomonas aeruginosa bei
CF: intravenös oder inhalativ oder wie?
Moderation: Ernst Eber (Graz)
Bericht weiterer Arbeitsgruppen:
Muko fit: aktueller Stand
Winfried Klümpen (Bonn)
Eine erfolgreiche Eradikation von
P. aeruginosa bei CF beginnt mit einer
intravenösen Behandlung
Ernst Eber (Graz)
TFQ
Carsten Schwarz (Berlin)
Eine erfolgreiche Eradikation von
P. aeruginosa bei CF beginnt mit einer
inhalativen Behandlung
Alexander Möller (Zürich)
AGAM Internetseite
Carsten Schwarz (Berlin)
Standortbestimmung Muko e.V.
Carsten Schwarz (Berlin)
20:00 – 22:00 Vorstellung des neuen
18:00 – 18:15
Benchmarking Projekt: Wie geht es weiter?
Lutz Nährlich (Gießen)
Mukoviszidose-Registers
Lutz Nährlich (Leiter AG Register/
AG Benchmarking/Gießen)
Manuel Burkhart (Projektleiter Register/Bonn)
Marguerite Honer (Bonn)
Pause
ab 20:00 Abendveranstaltung*
mit Abendessen von der Novartis Pharma GmbH
Kommunikation – Sprechfälle in der Praxis
Karina Körner (Nürnberg)
*Anmeldung erforderlich. Inkl. Abendessen. Begrenzte Teilnehmerzahl.
18.
19.
SPONSORING
Vorprogramm
TOBI® wireless.
Effektive P.a.-Suppression für Patienten
mit Cystischer Fibrose 2
Premiumsponsor
Hauptsponsor
Industriefördermitglieder „Gold“
Hohe Deposition – auch in den kleinen Atemwegen 3
Weniger Exazerbationen* 4 und höhere Compliance 4
als bei einer Therapie mit TOBI®
Minimaler Aufwand zur Vor- und Nachbereitung 5
Überall einsetzbar – auch unterwegs
P.a. = Pseudomonas aeruginosa
1. Konstan MW et al. The EAGER trial. J Cystic Fibros. 2011; 10: 54 – 61. 2. Fachinformation TOBI® Podhaler®, zugelassen bei
Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren, Stand 02/2014. 3. Newhouse MT et al. Inhalation of a Dry Powder Tobramycin
PulmoSphere®Formulation in Healthy Volunteers. Chest 2003; 124: 360 – 366. 4. Harrison et al. Irish Thoracic Society Meeting 2012.
5. Geller DE et al. Development of an inhaled dry-powder formulation of tobramycin using PulmoSphere®technology.
J Aerosol Med Pulm Drug Deliv. 2011 Aug;24(4):175-82. * die einer i.v. Antibiotikagabe bedurften
TOBI Podhaler® 28 mg Hartkapseln mit Pulver zur Inhalation
Premiumsponsor Vorprogramm/Novartis Pharma GmbH/7.000,00 €; Premiumsponsor Programm/
Novartis Pharma GmbH/8.000,00 €; Hauptsponsor Vorprogramm/ Pharmaxis Pharmaceuticals
Ltd./7.000,00 €; Hauptsponsor Programm/Pharmaxis Pharmaceuticals Ltd./8.000,00 €; Hauptsponsor
Programm/Gilead Sciences GmbH/8.000,00 €; Sponsor Programm Chiesi GmbH/4.500,00 €; Sponsor
Programm/Aptalis Pharma GmbH/4.000,00 €; Sponsor Programm/Roche Pharma AG/4.000,00 €;
Aposan Dr. Künzer GmbH/Abstractband/1.500,00 €; Aptalis Pharma GmbH, ein Tochterunternehmen der Forest Laboratories Inc./Reisestipendien/4.000,00 €; Chiesi GmbH/2. Posterpreis/500,00 €;
Forest Laboratories Deutschland GmbH/Lanyards/500,00 €; Infectopharm Arzneimittel GmbH/3.
Posterpreis/250,00 €; Novartis Pharma GmbH/Einladung&Programm/3.000,00 €; Forest Laboratories Deutschland GmbH/1.Posterpreis/750,00 €; Forest Laboratories Deutschland GmbH/Quiz
DMT/1.850,00 €. Als Industriefördermitglieder unterstützen die Unternehmen Abbott Arzneimittel
GmbH/20.000,00 €, Forest Laboratories Deutschland GmbH/20.200,00 €, Vertex Pharmaceuticals
Germany GmbH/25.000,00 € unsere Arbeit darüber hinaus über ein Sponsoring im Bereich Vermögensverwaltung, das zur Nutzung des Vereinslogos berechtigt. Ein Teil der Förderung trägt auch zur
Finanzierung der oben genannten Veranstaltung bei und wird daher aus Transparenzgründen vollständigkeitshalber aufgeführt. Die dargestellten Summen umfassen sämtliche Leistungen der genannten
Unternehmen, auch wenn diese sich ausdrücklich nicht auf nur auf die Deutsche Mukoviszidose
Tagung sondern auch auf andere Bereiche (z.B. Logoüberlassung) beziehen.
20.
Aminoglykosid-Antibiotikum. Wirkstoff: Tobramycin. Zusammensetzung: Eine Hartkapsel enthält 28 mg Tobramycin als Pulver
zur Inhalation. Sonstige Bestandteile: 1,2-Distearoyl-sn-Glycero-3-Phosphocholin (DSPC), Kalziumchlorid, Schwefelsäure
(zur pH Einstellung). Anwendungsgebiete: Für die suppressive Therapie einer chronischen Infektion der Lunge mit Pseudomonas
aeruginosa bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren mit Mukoviszidose. Es sollten die offiziellen Richtlinien über die geeignete
Anwendung antibiotischer Arzneimittel berücksichtigt werden. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff und
alle Aminoglykoside oder einen der sonstigen Bestandteile. Schwangerschaft und Stillzeit: Strenge Indikationsstellung. Es
besteht ein Ototoxizitäts- und Nephrotoxizitätspotenzial. Nebenwirkungen: Sehr häufig: Hämoptyse, Dyspnoe, Dysphonie,
Husten mit Auswurf, Husten, Oropharyngealschmerzen, Fieber. Häufig: Gehörverlust, Tinnitus, Epistaxis, pfeifendes Atmen,
Rasselgeräusche, Beschwerden im Brustkorb, Nasenverstopfung, Bronchospasmus, Aphonie, Erbrechen, Diarrhö, Rachenreizung, Übelkeit, Geschmacksstörung, Ausschlag, muskuloskeletale Brustschmerzen. Verschreibungspflichtig. Weitere Angaben:
siehe Fachinformation. Stand: Februar 2014 (MS 03/14.5). Novartis Pharma GmbH, Roonstr. 25, 90429 Nürnberg.
Tel.: (09 11) 273-0, Fax: (09 11) 273-12 653. www.novartis.de. Mitvertriebe: Novartis Pharma Vertriebs GmbH, 90327
Nürnberg; Novartis Pharma Distributions GmbH, 90327 Nürnberg; Novartis Pharma Arzneimittel GmbH, 90327 Nürnberg
Novartis Pharma GmbH
Roonstraße 25
D-90429 Nürnberg
www.novartis.de
HAUPTprogramm
Freitag, 21. November 2014
Freitag, 21. November 2014
Industriesymposien
Industriesymposien
07:30 – 08:30
Forest Laboratories Deutschland GmbH
I3
07:30 – 08:30
08:30 – 08:45
Pause
Pharmakokinetik von Colistin bei Kindern,
Jugendlichen und erwachsenen
Mukoviszidose Patienten nach Inhalation
von Colobreathe®
Joachim Riethmüller (Tübingen)
AquADEKs® – Nur noch 1 statt 4!
Oder ist da noch mehr?
Olaf Sommerburg (Heidelberg)
INDUSTRIESYMPOSIUM
08:45 – 09:45 Novartis Pharma GmbH Paradigmenwechsel im CF-Alltag:
von Hygiene bis Lebensqualität.
Ein ganzheitlicher Therapieansatz
Moderation: Alexander Möller (Zürich)
Neue Erkenntnisse zur Hygiene bei
CF-Patienten
Rainald Fischer (München)
Tobramycin-Trockeninhalation ein Paradigmenwechsel mit großem
therapeutischen Potential
Alexander Möller (Zürich)
I4
INDUSTRIESYMPOSIUM
Das Mikrobiom bei CF: Struktur und
Korrelation mit der Erkrankung
Burkhard Tümmler (Hannover)
Zu diesem Zeitpunkt findet kein
paralleles Symposium statt.
08:30 – 08:45
Pause
08:45 – 09:45 Vertex Pharmaceuticals (Germany) GmbH I5
Ivacaftor, der erste und einzige zugelassene
CFTR-Potentiator: Klinische Umsetzung
INDUSTRIESYMPOSIUM
INDUSTRIESYMPOSIUM
Moderation: Jutta Hammermann (Dresden)
Moderation: Ernst Rietschel (Köln)
09:45 – 10:00
Pause
Mikrobiom der CF-Lunge:
ausgesuchte Erreger
Dieter Worlitzsch (Halle-Wittenberg)
09:45 – 10:00
22.
Pause
Genetische Modulatoren der Mukoviszidose
Burkhard Tümmler (Hannover)
Erfahrungen mit Ivacaftor: vom „Lebensbedrohten“ bis zur „normalen Lungenfunktion“
Jochen Mainz (Jena)
Übersicht der Ivacaftor Studiendaten und
Umsetzung in den klinischen Alltag
Lutz Nährlich (Gießen)
23.
Freitag, 21. November 2014
Freitag, 21. November 2014
10:00 – 10:15
13:15 – 15:15 Plenum 2
PLENUM 2
HAUPTprogramm
Basics und Neues in Therapie
Begrüßung
Stephan Kruip
(1. Vorsitzender des Mukoviszidose e.V.)
Horst Mehl
(Ehrenvorsitzender Mukoviszidose e.V.)
Tagungsleitung
10:15 – 12:15 Plenum 1
PLENUM 1
Verleihung Christiane Herzog Förderpreis
Frühe CF Moderation: Doris Dieninghoff (Köln)
Matthias Wiebel (Heidelberg)
...der Lungenbeteiligung (Erwachsene)
Matthias Wiebel (Heidelberg)
...der gastro-intestinalen Beteiligung
Andreas Claaß (Kiel)
Moderation: Jürg Barben (St. Gallen)
Sebastian Schmidt (Greifswald)
...der Patienten-Behandler Kommunikation
Matthias Volkenandt (München)
Screening
Jürg Barben (St. Gallen)
Frühe Therapie (<1 LJ .):
Besonderheiten Atemwege
Marcus Mall (Heidelberg)
und Diagnostik...
Quiz
15:15 – 15:45
Pause
Besonderheiten Gastroenterologie/
Ernährung
Matthias Kappler (München)
Besonderheiten Physiotherapie
Annemarie Dautzenroth (Rostock)
Quiz
12:15 – 13:15 12:15 – 13:15 24.
Posterwalk
Mittagspause
25.
HAUPTprogramm
Workshops
15:45 – 17:15
AK Pflege
Glutathion bei CF - Lehren aus Investigator initiierten Studien (IIT`s)
Matthias Griese (München)
Azithromycin als Behandlung virusassoziierter pulmonaler Exazerbationen
bei CF Patienten
Aline Schögler (Bern)
Internetbasierte kognitiv-behaviorale Intervention für Eltern eines Kindes mit CF:
Ergebnisse einer Pilotstudie
Lutz Goldbeck (Ulm)
Bedeutung kultur-unabhängiger molekulargenetischer Untersuchungen für die
Infektionsdiagnostik bei CF - Vergleich von
16S rDNA Sequenzierung (NGS), 16S rDNA
Fingerprinting (T- RFLP) und Metagenomics
Lutz von Müller (Homburg)
ACTIVATE-CF – eine internationale randomisierte kontrollierte Trainingsstudie
Helge Hebesteit (Würzburg)
15:45 – 17:15
AK Ernährung
AK ERNÄHRUNG
CF Screening in Deutschland - ein Update
Olaf Sommerburg (Heidelberg)
Moderation: Bärbel Palm (Homburg)
26.
Bakterielle Fehlbesiedlung
Helmut Ellemunter (Innsbruck)
W2
Kinderwunsch und Schwangerschaft
15:45 – 17:15
AK Physiotherapie
Jana Streller (Leipzig)
Julia Stübner (Leipzig)
AK PHYSIOTHERAPIE
W1
Gurte reloaded
15:45 – 17:15
Psychosoziales Forum
W4
Moderation: Ute Düvelius (Hamburg)
Helga Roßbacher-Gnan (Erlangen)
Bernd Hinrichs (Buchholz)
W5
PSYCHOSOZIALES
FORUM
FGM
W3
Der systemische Blick auf die Familie:
15:45 – 17:15
AK Reha
AK REHA
15:45 – 17:15
AK PFLEGE
Freitag, 21. November 2014
FGM
Freitag, 21. November 2014
Kooperation und Kommunikation zwischen
Familienaufstellung als Methode für das
CF-Team?
Christa Weiss (Berlin)
Maria Schon (Osnabrück)
W6
CF Ambulanzen und Rehabilitationskliniken
Moderation: Susanne Posselt (VS-Tannheim)
CF Rehabilitation Kinder und Jugendliche
Malte Harjes (Nebel)
Thomas Schroeter (Kiel)
CF Rehabilitation Erwachsene
Doris Dieninghoff (Köln)
Hayung Schröder (St. Peter-Ording)
Intestinale Inflammation
Lutz Nährlich (Gießen)
Pro- und Prebiotika
Katrin Schlüter (Hannover)
Annette Simon (Gießen)
27.
HAUPTprogramm
Freitag, 21. November 2014
Projekt 60
W7
Projekt 60
15:45 – 17:15
Einfluss der sozioökonomischen Situation
17:15 – 17:30 Pause
17:30 – 19:00 Mitgliederversammlungen der Arbeitskreise
ab 20:00
Gesellschaftsabend*
Innovativ für Ihre Patienten
erwachsener CF-Patienten auf den Krankheitsverlauf Annabell Karatzas (Bonn)
Janine Fink (Bonn)
Frischer Wind
in der Behandlung von
Atemwegserkrankungen
*Anmeldung erforderlich. Begrenzte Teilnehmerzahl.
28.
Date of preparation: February 2012 BR/DE/2012/001
HAUPTprogramm
Samstag, 22. November 2014
Samstag, 22. November 2014
07:30 –08:30
Frühstücksrunden
09:30- 10:30
R1
Hygiene: Wie viel und wann?
Rebekka Kohlmann (Bochum)
R2
LCI im Alltag
Susanne Fuchs (Wesel)
R3
Das sachgerechte Ausfüllen der Verordnung einer medizinischen Rehabilitation
Hayung Schröder (St. Peter Ordning)
R4
Update und Erfahrungsaustausch zur
Rhinosinusitis bei CF
Jochen Mainz (Jena)
R5
Schulungen im Zentrum starten Wie, wer, wann?
Christine Lehmann (Berlin)
R6
Kommunikation in der CF-Ambulanz
Kristina Sinning (Berlin)
Klinische Visite Erwachsene
S8
Moderation: Christina Smaczny (Frankfurt)
Uwe Mellies (Essen)
09:30- 10:30
Enterale/Parenterale Ernährung
S9
Moderation: Annette Simon (Gießen)
Enterale Ernährung
Petra Funk-Wentzel (Stuttgart)
Parenterale Ernährung
Ulrike Müller (Frankfurt)
09:30- 10:30
Trendsport, Höhensport und ???
– was ist für CF geeignet
S10
Moderation: Helge Hebestreit
Kampfsport und CF
Corinna Moos-Thiele (Bonn)
Sport im Trend – Trendsport und CF
Wolfgang Gruber (Stahnsdorf)
08:30 – 09:30
Pause
10:30 – 11:00
Seminare
09:30- 10:30
Freie Vorträge
Pause
S6
Moderation: Matthias Griese (München)
Dominik Hartl (Tübingen)
09:30- 10:30
Klinische Visite Kinder/Jungendliche
S7
Moderation: Antje Schuster (Düsseldorf)
Ernst Rietschel (Köln)
30.
31.
HAUPTprogramm
11:00 – 13:00
Plenum 3
PLENUM 3
Samstag, 22. November 2014
Späte CF Moderation: Uwe Mellies (Essen)
Manfred Ballmann (Siegen)
Management Hämoptoe
Michael Montag (Essen)
Reaktive Depression - erkennen
und behandeln
Wolfgang Albert (Berlin)
Das klinische Jahr im Rückblick
Alexander Möller (Zürich)
Quiz
Verleihung der Posterpreise
Verlosung der Preise zum Quiz
13:00 – 13:15
Verabschiedung
Vertex entwickelt neue Therapieoptionen
mit dem Ziel, Erkrankungen zu heilen und
die Lebensqualität zu verbessern.
32.
Vertex Pharmaceuticals (Germany) GmbH · Josephspitalstr. 15 / 4. St. · 80331 München
© 2012 Vertex Pharmaceuticals Incorporated.
VXR-DE-00-00003
Die Lebensperspektiven von Menschen mit schwerwiegenden
Erkrankungen und deren Familien zu verbessern ist unsere Vision.
Um diese zu verwirklichen, arbeiten wir mit führenden Forschern,
Ärzten, Gesundheitsexperten und anderen Spezialisten zusammen.
SPONSORING
HAUPTprogramm
Für die freundliche Unterstützung der 17. Deutschen Mukoviszidose-Tagung danken wir:
Premiumsponsor
+
+
life
Atme dein Leben.
HAUPTSPONSOREN
Industriefördermitglieder „Gold“
SPONSOREN
Premiumsponsor Vorprogramm/Novartis Pharma GmbH/7.000,00 €; Premiumsponsor Programm/
Novartis Pharma GmbH/8.000,00 €; Hauptsponsor Vorprogramm/ Pharmaxis Pharmaceuticals
Ltd./7.000,00 €; Hauptsponsor Programm/Pharmaxis Pharmaceuticals Ltd./8.000,00 €; Hauptsponsor
Programm/Gilead Sciences GmbH/8.000,00 €; Sponsor Programm Chiesi GmbH/4.500,00 €; Sponsor
Programm/Aptalis Pharma GmbH/4.000,00 €; Sponsor Programm/Roche Pharma AG/4.000,00 €;
Aposan Dr. Künzer GmbH/Abstractband/1.500,00 €; Aptalis Pharma GmbH, ein Tochterunternehmen der Forest Laboratories Inc./Reisestipendien/4.000,00 €; Chiesi GmbH/2. Posterpreis/500,00 €;
Forest Laboratories Deutschland GmbH/Lanyards/500,00 €; Infectopharm Arzneimittel GmbH/3.
Posterpreis/250,00 €; Novartis Pharma GmbH/Einladung&Programm/3.000,00 €; Forest Laboratories Deutschland GmbH/1.Posterpreis/750,00 €; Forest Laboratories Deutschland GmbH/Quiz
DMT/1.850,00 €. Als Industriefördermitglieder unterstützen die Unternehmen Abbott Arzneimittel
GmbH/20.000,00 €, Forest Laboratories Deutschland GmbH/20.200,00 €, Vertex Pharmaceuticals
Germany GmbH/25.000,00 € unsere Arbeit darüber hinaus über ein Sponsoring im Bereich Vermögensverwaltung, das zur Nutzung des Vereinslogos berechtigt. Ein Teil der Förderung trägt auch zur
Finanzierung der oben genannten Veranstaltung bei und wird daher aus Transparenzgründen vollständigkeitshalber aufgeführt. Die dargestellten Summen umfassen sämtliche Leistungen der genannten
Unternehmen, auch wenn diese sich ausdrücklich nicht auf nur auf die Deutsche Mukoviszidose
Tagung sondern auch auf andere Bereiche (z.B. Logoüberlassung) beziehen.
34.
Signifikante Verbesserung
der FEV1 bei chronischer
PA-Infektion.*
Bramitob® 300 mg/4 ml Lösung für einen Vernebler. Wirkstoff: Tobramycin. Arzneilich wirksamer Bestandteil:
Jedes 4-ml-Einzeldosisbehältnis enthält 300 mg Tobramycin. Sonstige Bestandteile: Natriumchlorid, Schwefelsäure und
Natriumhydroxid (zur Einstellung des pH-Wertes), Wasser für Injektionszwecke. Anwendungsgebiet/e: Bramitob® ist angezeigt für die Behandlung von Patienten ab einem Alter von 6 Jahren mit chronischen Lungeninfektionen bei Mukoviszidose, die durch Pseudomonas-Bakterien ausgelöst werden. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Tobramycin, einen
der sonstigen Bestandteile von Bramitob® oder irgendein anderes Aminoglykosid-Antibiotikum. Gleichzeitige Einnahme von
Etacrynsäure, Furosemid, Harnstoff oder Mannitol. Nebenwirkungen: Häufig: Atemschwierigkeiten, vermehrter Auswurf,
Heiserkeit, Stimmveränderungen. Gelegentlich: Ausschlag im Mund (Candida-Infektion), Schwindel, Hörverlust, erhöhter
Speichelfluss, Entzündung der Zunge, Hautausschlag, Halsschmerzen, erhöhte Leberwerte im Blut, laute Atemgeräusche,
Übelkeit, trockene Nasenschleimhaut, Bluthusten, Brustschmerzen, Kopfschmerzen, Kurzatmigkeit, Schwäche. Selten:
Appetitverlust, Ohrgeräusche, Engegefühl in der Brust oder Atemschwierigkeiten, Stimmausfall, Nasenbluten, laufende
Nase, Geschwürbildung im Mundbereich, Erbrechen, Geschmacksstörungen, Asthma, Benommenheit, Kraftverlust, Fieber, Schmerzen. Sehr selten: Pilzinfektionen, Lymphknotenschwellung, Schläfrigkeit, Ohrerkrankungen, Ohrenschmerzen,
Hyperventilation, Nasennebenhöhlenentzündung, Durchfall, allergische Reaktionen einschließlich Nesselsucht und Juckreiz, Sauerstoffmangel des Blutes und der Gewebe (Hypoxie), Rückenschmerzen, Bauchschmerzen und Unwohlsein. Verschreibungspflichtig. Stand: Februar 2013. Chiesi GmbH, Gasstraße 6, 22761 Hamburg, Telefon: 040 89724-0, Fax:
040 89724-212, E-Mail: info.de@chiesi.com
* in der Behandlung von CF-Patienten ab einem Alter von 6 Jahren.
Referenten
Prof. Dr. Wolfgang Albert
Psychologe
Evita Ausner
Ernährungsberaterin
Prof. Dr. Manfred Ballmann
Arzt
PD Dr. Jürg Barben
Arzt
Gabriele Becker
Sozialpädagogin
Deutsches Herzzentrum Berlin
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
albert@DHZB.de
Fachklinik Satteldüne
Tanenwai 32
25946 Nebel
evita.ausner@drv-nord.de
DRK-Kinderklinik Siegen
Wellersbergstraße 60
57072 Siegen
manfred.ballmann@drk-kinderklinik.de
Ostschweizer Kinderspital
Claudiusstraße 6
CH 9006 St. Gallen
juerg.barben@kispisg.ch
Annemarie Dautzenroth
Physiotherapeutin
Dr. Stefan Dewey
Arzt
Dr. Doris Dieninghoff
Ärztin
PD Dr. Anna-Maria Dittrich
Ärztin
Universitätsklinikum Essen
Kinderklinik Haus III
Hufelandstraße 55
45147 Essen
gabriele.becker@uk-essen.de
Ute Düvelius
Manuel Burkhart
Wissenschaftlicher Referent
PD Dr. Andreas Claaß
Arzt
36.
Mukoviszidose Institut gGmbH
In den Dauen 6
53117 Bonn
mburkhart@muko.info
Städtisches Krankenhaus Kiel GmbH
Chemnitzstraße 33
24116 Kiel
claass@krankenhaus-kiel.de
Physiotherapeutin
Prof. Dr. Ernst Eber
Arzt
i
Praxis für Physiotherapie
Heidi Hennig
Kuphalstraße 77a
18069 Rostock
a.dautzenroth@t-online.de
Strandklinik St. Peter-Ording
GmbH u. Co. KG
Fritz-Wischer-Straße 3
25826 St. Peter-Ording
s.dewey@strandklinik-st-peter-ording.de
Kliniken der Stadt Köln
Lungenklinik Merheim
Ostmerheimer Straße 200
51109 Köln
dieninghoffd@kliniken-koeln.de
Medizinische Hochschule Hannover
Pädiatrische Pneumologie,
Allergologie, Neonatologie
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
dittrich.anna-maria@mh-hannover.de
Universitätsklinikum
Hamburg Eppendorf
Abteilung Physiotherapie
Martinistraße 52
20246 Hamburg
ute@duevelius.de
Medizinische Universität Graz
Klinische Abteilung für pädiatrische
Pulmologie und Allergologie
Auenbruggerplatz 30
A 8036 Graz
ernst.eber@medunigraz.at
37.
Referenten
Dr. Olaf Eickmeier
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
Klinik I - Allergologie, Pneumologie und
Mukoviszidose
Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt
olaf.eickmeier@kgu.de
Prof. Dr. Lutz Goldbeck
ystische Fibrose Zentrum Innsbruck
C
Medizinische Universität Innsbruck
Anichstrasse 35
A 6020 Innsbruck
helmut.ellemunter@i-med.ac.at
Prof. Dr. Matthias Griese
Arzt
Prof. Dr. Helmut Ellemunter
Arzt
Andrea Ernsting
Grafschafter Therapiehaus
Am Stünzel 2
57392 Schmallenberg
a.ernsting@web.de
Physiotherapeutin
Janine Fink
Mukoviszidose e.V.
In den Dauen 6
53117 Bonn
jfink@muko.info
Mukoviszidose e.V.
Psychologe
Arzt
Dr. Wolfgang Gruber
Sportwissenschaftler
Freek Gubbels
Regional Manager Europe
PD Dr. Rainald Fischer
Pneumologische Praxis
Gleichmannstraße 5
81241 München
info@lungenarzt-pasing.de
Arzt
Dr. Jutta Hammermann
Dr. Susanne Fuchs
Ärztin
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Pastor-Janßen-Straße 8-38
46483 Wesel
susanne.fuchs@prohomine.de
Petra Funk-Wentzel
Oecotrophologin
Praxis für Ernährungstherapie
Lenzhalde 96
70192 Stuttgart
info@ernaehrungsberatung-stuttgart.de
38.
Ärztin
i
niversitätsklinik und Poliklinik für
U
Kinder- und Jugendpsychiatrie
Psychotherapie
Steinhövelstraße 5
89075 Ulm
lutz.goldbeck@uniklinik-ulm.de
Dr. von Haunersches Kinderspital
der Universität München
Christiane Herzog Ambulanz/
CF-Zentrum
Lindwurmstraße 4
80337 München
matthias.griese@med.uni-muenchen.de
S portwissenschaft - Sportberatung Sportpädagogik
Enziansweg 23
14532 Stahnsdorf
info@gruber-bewegt.de
rudell Medical International Europe Ltd
T
BioCity Nottingham
Pennyfoot Street
GB – Nottingham NG1 1GF
fgubbels@trudellmed.com
Universitätskinderklinik
CF-Ambulanz Dresden
Fetscherstraße 74
01307 Dresden
jutta.hammermann@uniklinikum-dresden.de
Malte Hanelt
Kinderkrankenpfleger/
Atmungstherapeut
Universitätsklinikum Tübingen
Klink für Kinder- und Jugendmedizin
Kinderheilkunde II
Kinderintensivstation - Station 34 - PICU
Hoppe-Seyler-Straße 1
72076 Tübingen
malte.hanelt@med.uni-tuebingen.de
39.
Referenten
Dr. Malte Harjes
Arzt
Prof. Dr. Dominik Hartl
Arzt
Fachklinik Satteldüne
Tanenwai 32
25946 Nebel
Malte.harjes@drv-nord.de
Universitätsklinik für Kinder- und
Jugendmedizin
Lehrstuhl Pädiatrische Infektiologie
und Immunologie
Hoppe-Seyler-Straße 1
72076 Tübingen
dominik.hartl@med.uni-tuebingen.de
PD Dr. Michael Hogardt
Arzt
Marguerite Honer
Biologin
PD Dr. Matthias Kappler
Arzt
Gudrun Hausmann
Heilpädagogin
Prof. Dr. Helge Hebestreit
Arzt
Frank Hellmond
Ernährungsberater
Thomas Hillmann
Physiotherapeut/
Atmungstherapeut
Kiefernweg 3D
25946 Wittdün
gudrun.hausmann@gmx.de
Universitäts-Kinderklinik Würzburg
Josef-Schneider-Straße 2
97080 Würzburg
Hebestreit_h@klinik.uni-wuerzburg.de
Waldburg-Zeil Akutkliniken
GmbH & Co. KG
Fachkliniken Wangen
Am Vogelherd 14
88239 Wangen
fhellmond@wz-kliniken.de
uhrlandklinik Essen
R
Tüschener Weg 40
45239 Essen
Annabell Karatzas
Rechtsanwältin
Winfried Klümpen
Mitglied Team Muko fit
Dr. Karina Körner
Psychologin
thomas.hillmann@ruhrlandklinik.uk-essen.de
Dr. Bernd Hinrichs
Arzt
40.
Praxis Dr. B. Hinrichs und H. Mattern
Lindenstraße 12
21244 Buchholz
bernd_hinrichs@web.de
Dr. Rebekka Kohlmann
Ärztin
i
Universitätsklinikum Frankfurt
Johann Wolfgang Goethe-Universität
Paul-Ehrlich-Straße 40
60596 Frankfurt
michael.hogardt@kgu.de
Mukoviszidose Institut gGmbH
In den Dauen 6
53117 Bonn
mhoner@muko.info
Kinderklinik und Kinderpoliklinik im
Christiane Herzog Ambulanz /
CF-Zentrum
Lindwurmstraße 4
80337 München
matthias.kappler@med.uni-muenchen.de
Mukoviszidose e.V.
In den Dauen 6
53117 Bonn
akaratzas@muko.info
Mukoviszidose e.V.
In den Dauen 6
53117 Bonn
wklümpen@muko.info
Novartis Pharma GmbH
Roonstraße 25
90429 Nürnberg
karina.koerner@novartis.com
Ruhr-Universität Bochum
Abteilung für Medizinische
Mikrobiologie
Universitätsstraße 150
44801 Bochum
rebekkakohlmann@gmx.de
41.
Referenten
Dr. Holger Köster
Arzt
Stephan Kruip
1. Vorsitzender
Mukoviszidose e.V.
Christine Lehmann
Psychologin
Anke Luxemburger
Atmungstherapeutin
PD Dr. Jochen Mainz
Arzt
Prof. Dr. Marcus Mall
Arzt
42.
Klinikum Oldenburg
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Rahel-Straus-Straße 10
26133 Oldenburg
koester.holger@klinikum-oldenburg.de
Pfarrstraße 11
85604 Zorneding
s.kruip@epo.org
Charité Universitätsmedizin Berlin
Pädiatrische Pneumologie und
Immunologie
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
christine.lehmann@charite.de
Dr. Anne Mehl
Ärztin
Horst Mehl
Ehrenvorsitzender
Mukoviszidose e.V.
Dr. Uwe Mellies
Arzt
Universitätsklinikum Hamburg
Eppendorf
Martinistraße 52
20246 Hamburg
a.luxemburger@uke.de
Cornelia Meyer
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Mukoviszidosezentrum/Pädiatrische
Pneumologie
Kochstraße 2
7740 Jena
jochen.mainz@med.uni-jena.de
PD Dr. Alexander Möller
Sektion Pädiatrische Pneumologie,
Allergologie und
Mukoviszidose Zentrum, Zentrum für
Kinder- und Jugendmedizin
Im Neuenheimer Feld 430
69120 Heidelberg
Marcus.Mall@med.uni-heidelberg.de
Kinderkrankenschwester
Arzt
Dr. Michael Montag
Arzt
i
Charité
Pädiatrische Pneumologie
und Immunologie
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
anne.mehl@charite.de
Hermann Mehl GmbH Metallbau
Tulpenstraße 50
71394 Kernen
horst.mehl@mehlgmbh.de
Universitätsklinikum Essen
Zentrum für Kinderheilkunde
Abteilung Allgemeine Kinderheilkunde/
Neuropädiatrie
Hufelandstraße 55
45122 Essen
uwe.mellies@uk-essen.de
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Tübingen
Hoppe-Seyler-Straße 1
72076 Tübingen
meyer.cornelia@gmx.net
Universitäts-Kinderklinik Zürich
Pneumologie und CF Ambulanz
Steinwiesstraße 75
CH 8032 Zürich
Alexander.Moeller@kispi.uzh.ch
Alfried Krupp Krankenhaus
Alfried Krupp Straße 21
45117 Essen
michael.montag@krupp-krankenhaus.de
43.
Referenten
Dr. Corinna Moos-Thiele
Sportwissenschaftlerin
Dr. Carsten Müller
Arzt
Ulrike Müller
Oecotrophologin
Dr. Lutz Nährlich
Arzt
PD Dr. Wilfried Nikolaizik
Arzt
PD Dr. Thomas Nüßlein
Arzt
44.
Mukoviszidose e.V.
In den Dauen 6
53117 Bonn
cmoos-thiele@muko.info
Medizinische Hochschule Hannover
Pädiatrische Pneumologie
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
mueller.carsten@mh-hannover.de
Bärbel Palm
Ernährungsberaterin
Ives Pilling
BA of Arts Health Care
and Case Management
St. Elisabethen Krankenhaus
Ginnheimer Straße 3
60487 Frankfurt
ukomue@aol.com
Jürgen Pollok
Universitätsklinik Gießen
und Marburg GmbH
Zentrum für Kinderheilkunde
und Jugendmedizin
Mukoviszidose-Zentrum Gießen
Feulgenstraße 12
35392 Gießen
lutz.naehrlich@paediat.med.uni-giessen.de
Dr. Susanne Posselt
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
Universitätsklinikum Giessen und
Marburg GmbH, Standort Marburg
Baldingerstraße
35033 Marburg
nikolaiz@med.uni-marburg.de
Gemeinschaftsklinikum Koblenz-Mayen
Kemperhof Koblenz
Koblenzer Straße 115-155
56073 Koblenz
thomas.nuesslein@gemeinschaftsklinikum.de
Physiotherapeut
Ärztin
Prof. Dr. Peter-Michael Rath
Arzt
PD Dr. Joachim Riethmüller
Arzt
i
Universitätsklinik für Kinderund Jugendmedizin
Kirrberger Straße
66421 Homburg
Baerbel.Palm@uks.eu
MPV-MEDICAL GmbH
Wernher-von-Braun-Straße 1
85640 Putzbrunn
y.pilling@mpvmedical.com
Universitätskinderklinik
Alexandrinenstraße 5
44791 Bochum
J.Pollok@klinikum-bochum.de
Nachsorgeklinik Tannheim
Gemeindewaldstraße 75
78052 VS-Tannheim
posselt@tannheim.de
Universitätsklinikum Essen
Virchowstraße 179
45147 Essen
pm.rath@uni-due.de
niversitätsklinik für Kinder- und
U
Jugendmedizin
Hoppe-Seyler-Straße 1
72076 Tübingen
joachim.riethmueller@med.uni-tuebingen.de
PD Dr. Ernst Rietschel
Arzt
Universitätsklinik
Pädiatrische Pneumologie
und Allergologie
Klinik und Poliklinik für Kinderund Jugendmedizin
Kerpener Straße 62
50924 Köln
Ernst.Rietschel@uk-koeln.de
45.
Referenten
Helga Roßbacher-Gnan
Physiotherapeutin
Katrin Schlüter
Diätassistentin
PD Dr. Sebastian Schmidt
Arzt
Universitätskinderklinik
Loschgestraße 15
91054 Erlangen
helga.rossbacher-gnan@uk-erlangen.de
Medizinische Hochschule
Kinderklinik
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
schlueter.katrin@mh-hannover.de
Universitäts-Kinderklinik Greifswald
Sauerbruchstraße
17475 Greifswald
schmidt3@uni-greifswald.de
Prof. Dr. Antje Schuster
Ärztin
Dr. Carsten Schwarz
Arzt
Annette Simon
Ernährungsberaterin
Aline Schögler
Doktorandin
Universität Bern
Department für klinische Forschung
Murtenstraße 50
CH 3010 Bern
aline.schoegler@dkf.unibe.ch
Kristina Sinning
Maria Schon
Sozialpädagogin
Hayung Schröder
Arzt
Dr. Thomas Schroeter
Arzt
46.
Christliches Kinderhospital
Osnabrück GmbH
Johannisfreiheit 1
49074 Osnabrück
m.schon@ckos.de
S trandklinik St. Peter-Ording
GmbH & Co. KG
Marien-Hospital gGmbH
Fritz-Wischer-Straße 3
25826 St. Peter-Ording
hayung-schroeder@t-online.de
Pflegepersonal
Dr. Christina Smaczny
Ärztin
i
Universitätsklinikum Düsseldorf
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
Moorenstraße 5
40225 Düsseldorf
schuster@med.uni-duesseldorf.de
Charité
Christiane Herzog-Zentrum
Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt
Pneumologie und Immunologie
Augustenburger Platz 1/Mittelallee 4
13353 Berlin
Carsten.schwarz@charite.de
Universitätsklinikum für Kinder und
Jugendmedizin Giessen
Mukoviszidose-Ambulanz
Feulgenstrasse 10-12
35385 Giessen
Annette.Simon@uk-gm.de
Christiane Herzog-Zentrum
Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt
Pneumologie und Immunologie
Augustenburger Platz 1/Mittelallee 4
13353 Berlin
kristina.sinning@charite.de
linikum der Johann-WolfgangK
Goethe-Universität
Kinderklinik, Pneumologie
und Allergologie
Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt
Smaczny@em.uni-frankfurt.de
Städtische Kinderklinik Kiel
Chemnitzstraße 33
24116 Kiel
thomas.schroeter@krankenhaus-kiel.de
47.
Referenten
PD Dr. Olaf Sommerburg
Arzt
Dr. Jörg Steinmann
Arzt
Universitätsklinikum Heidelberg
Sektion Pädiatrische Pneumologie,
Allergologie und Mukoviszidosezentrum, Klinik III
Im Neuenheimer Feld 430
69120 Heidelberg
olaf.sommerburg@med.uni-heidelberg.de
Universitätsklinikum Essen
Institut für Mikrobiologie
Virchowstraße 179
45147 Essen
Joerg.Steinmann@uk-essen.de
Prof. Dr. Matthias
Volkenandt
Arzt/ Theologe
PD Dr. Lutz von Müller
Arzt
Dipl.-Psych. Christa Weiss
Psychologin
Jana Streller
Krankenschwester
Universität Leipzig
Frauen- und Kinderzentrum
Station E02.2
Liebigstraße 20A
04103 Leipzig
jana.streller@medizin.uni-leipzig.de
Dr. Matthias Wiebel
Arzt
Julia Stübner
Krankenschwester
Prof. Dr. Burkhard Tümmler
Arzt
Dipl.-Med. Karin Ulbrich
Ärztin
48.
Universitätsklinikum Leipzig AöR
Klinik und Poliklinik für Kinder und
Jugendliche
Liebigstraße 20a
04103 Leipzig
Julia.Stuebner@medizin.uni-leipzig.de
edizinische Hochschule Hannover
M
Klinische Forschergruppe, OE 6710
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
tuemmler.burkhard@mh-hannover.de
PD Dr. Dieter Worlitzsch
Arzt
i
www.volkenandt.com
Universitätsklinikum des Saarlandes
Institut für Medizinische Mikrobiologie
und Hygiene
Kirrberger Straße, Gebäude 43
66421 Homburg
lutz.mueller@uks.eu
Charité - Christiane Herzog Zentrum
Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt
Pneumologie und Immunologie
Augustenburger Platz 1/Mittelallee 4
13353 Berlin
christa.weiss@charite.de
Thoraxklinik-Heidelberg
Amalienstraße 5
69126 Heidelberg
matthias.wiebel@med.uni-heidelberg.de
Universitätsklinikum Halle
Stabsstelle Krankenhaushygiene
Magdeburger Straße 24
06097 Halle
dieter.worlitzsch@uk-halle.de
Universitätsklinikum Carl-Gustav-Carus
Mukoviszidose Centrum
„Christiane Herzog“
Fetscherstraße 74
01307 Dresden
karin.ulbrich@cosybe.de
49.
Industrieaussteller
i
Abbott Arzneimittel GmbH
Freundallee 9a
30173 Hannover
Gilead Sciences GmbH
Fraunhoferstraße 17
82152 Martinsried/ München
ABF Apothekerin
Eva Schreier e.K.
Rudolf-Breitscheid-Straße 39-41
90762 Fürth
Hans Müller HMP
Medizintechnik GmbH
Thurn-und-Taxis-Straße 10
90411 Nürnberg
Activaero GmbH
Wohraer Straße 37
35285 Gemünden
InfectoPharm GmbH
Von-Humboldt-Straße 1
64646 Heppenheim
Aposan Dr. Künzer GmbH
Gottfried-Hagen-Straße 40
51105 Köln
INQUA GmbH
Moosdorfstraße 1
82229 Seefeld
Aptalis Pharma GmbH
Pinnauallee 4
25436 Uetersen
Kreienbaum Neoscience
GmbH
Heinrich-von-Stephan-Straße 9
40764 Langenfeld
bene-Arzneimittel GmbH
Herterichstraße 1
81479 München
medipolis Produktion GmbH
Spitzweidenweg 17-19
07743 Jena
Berg Apotheke
Gildestraße 73
49479 Ibbenbüren
metaX GmbH & Co.KG
Institut für Diätetik
Am Strassbach 5
61169 Friedberg
Chiesi GmbH
Gasstraße 6
22761 Hamburg
MPV-MEDICAL GmbH
Wernher-von-Braun-Straße 1
85640 Putzbrunn
ECO Physics GmbH
Schleißheimer Straße 270 b
80809 München
Nachsorgeklinik Tannheim
gGmbH
Gemeindewaldstraße 75
78052 Villingen-Schwenningen
Fachklinik Satteldüne
für Kinder und Jugendliche
Tanenwai 32
25946 Nebel
ndd Medizintechnik AG
Technoparkstraße 1
CH 8005 Zürich
Fachklinik Wangen gGmbH
Kinderklinik
Am Vogelherd 4
88239 Wangen
Novartis Pharma GmbH
Roonstraße 25
90429 Nürnberg
Forest Laboratories
Deutschland GmbH
Friedrichstraße 191
10117 Berlin
Nutricia GmbH
Allee am Röthelheimpark 11
91052 Erlangen
GHD Gesundheits GmbH
Deutschland
Augustastraße 5
48153 Münster
OxyCare GmbH
Holzweide 6
28307 Bremen
50.
51.
Industrieaussteller
Pari GmbH/Pari Pharma
GmbH
Moosstraße 3
82319 Starnberg
Pharmaxis
Pharmaceuticals Ltd.
20 Rodborough Road
French Forest
NSW 2086
Australia
R. Cegla GmbH & Co. KG
Horesser Berg 1
56410 Monatbauer
Roche Pharma AG
Emil-Barel-Straße 1
79690 Grenzach-Wyhlen
Vertex Pharmaceuticals
(Germany) GmbH
Josephspitalstraße 15
80331 München
Vivisol Deutschland GmbH
Werner-von-Siemens-Straße 1
85375 Neufahrn
52.
i
Durchatmen – Durchstarten!
Die Zukunft beginnt mit dem nächsten Atemzug.
Pulmozyme® 2500 E./2,5 ml, Lösung für einen Vernebler. Zusammensetzung: 1 Ampulle mit 2,5 ml Lösung enthält: Wirkstoff:
2500 E.(entsprechend 2,5 mg) Dornase alfa (rekombinante humane Dexoxyribonuklease I) für einen Vernebler. Sonstige Bestandteile:
Natriumchlorid, Calciumchlorid 2 H2O, Wasser für Injektionszwecke. Anwendungsgebiete: Behandlung der cystischen Fibrose
(Mukoviszidose) bei Patienten älter als 5 Jahre und einer forcierten Vitalkapazität (FVC) größer 40 % des Normalwertes. Dosierung: Einmal
täglich eine Ampulle zu 2,5 ml Lösung unverdünnt inhalieren. Gegenanzeigen: Bekannte Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder
sonstige Bestandteile des Präparates. Schwangerschaft, Stillzeit: Die Unbedenklichkeit einer Anwendung von Dornase alfa in der
Schwangerschaft ist nicht belegt. Warnhinweise: Keine. Wechselwirkungen: Keine mit den CF-Standardtherapeutika wie Antibiotika,
Bronchodilatatoren, Pankreasenzymen, Vitaminen, Corticosteroiden und Analgetika. Pulmozyme darf im Inhaliergerät aber nicht mit anderen Präparaten gemischt werden. Nebenwirkungen: Brustschmerzen, Fieber, Konjunktivitis, Dyspepsie, Heiserkeit, Pharyngitis, Laryngitis,
Rhinitis, Atemnot, verminderte Lungenfunktion und vermehrtes Abhusten von Schleim (vor allem bei Beginn der Behandlung), Hautausschläge, Urtikaria. Lagerungshinweise: Im Kühlschrank zwischen + 2° C und + 8° C aufbewahren und vor Licht schützen. Verschreibungspflichtig. Stand: März 2009. Roche Pharma AG 79630 Grenzach-Wyhlen
www.bewaehrte-originale.de
Tagungsgebühren
i
Vorprogramm
Donnerstag, 20. November 2014
Hauptprogramm
Freitag und Samstag 21. – 22. November 2014
Vormittagsangebot
Freitag und Samstag
bei Anmeldung bis zum 26. Oktober 2014
bei Anmeldung bis zum 26. Oktober 2014
Mitglieder im Mukoviszidose e.V.
· Ärzte, Apotheker, Psychologen,Wissenschaftler 125,- Euro
· sonstige Therapeuten
60,- Euro
Mitglieder im Mukoviszidose e.V.
50,- Euro
Nicht-Mitglieder im Mukoviszidose e.V.
60,- Euro
bei Anmeldung nach dem 26. Oktober 2014
Mitglieder im Mukoviszidose e.V.
65,- Euro
Nicht-Mitglieder im Mukoviszidose e.V.
75,- Euro
Nicht-Mitglieder im Mukoviszidose e.V.
· Ärzte, Apotheker, Psychologen,Wissenschaftler 185,- Euro
· sonstige Therapeuten
90,- Euro
bei Anmeldung nach dem 26. Oktober 2014
Mitglieder im Mukoviszidose e.V.
· Ärzte, Apotheker, Psychologen,Wissenschaftler 160,- Euro
· sonstige Therapeuten
95,- Euro
Nicht-Mitglieder im Mukoviszidose e.V.
· Ärzte, Apotheker, Psychologen,Wissenschaftler 210,- Euro
· sonstige Therapeuten
125,- Euro
Nachmittagsangebot
bei Anmeldung bis zum 26. Oktober 2014
Mitglieder im Mukoviszidose e.V.
35,- Euro
Nicht-Mitglieder im Mukoviszidose e.V.
40,- Euro
bei Anmeldung nach dem 26. Oktober 2014
Mitglieder im Mukoviszidose e.V.
45,- Euro
Nicht-Mitglieder im Mukoviszidose e.V.
55,- Euro
Tageskarten für Freitag oder Samstag
bei Anmeldung bis zum 26. Oktober 2014
Mitglieder im Mukoviszidose e.V.
· Ärzte, Apotheker, Psychologen,Wissenschaftler 95,- Euro
· sonstige Therapeuten
55,- Euro
Nicht-Mitglieder im Mukoviszidose e.V.
· Ärzte, Apotheker, Psychologen,Wissenschaftler 120,- Euro
· sonstige Therapeuten
80,- Euro
bei Anmeldung nach dem 26. Oktober 2014
Mitglieder im Mukoviszidose e.V.
· Ärzte, Apotheker, Psychologen,Wissenschaftler 110,- Euro
· sonstige Therapeuten
90,- Euro
Nicht-Mitglieder im Mukoviszidose e.V.
· Ärzte, Apotheker, Psychologen,Wissenschaftler 155,- Euro
· sonstige Therapeuten
115,- Euro
54.
55.
Tagungsgebühren
Zusatzangebote
Gesellschaftsabend für Begleitpersonen
am 21. November 2014
50,- Euro
Frühstücksrunden
am 22. November 2014
· Ärzte, Apotheker, Psychologen,Wissenschaftler 15,- Euro
· sonstige Therapeuten
7,50 Euro
56.
i
Organisatorische Hinweise
Zertifizierung
Anmeldung
Anmeldungen bitte bis zum 26. Oktober 2014 online unter
www.muko.info/dmt
Die Anmeldung gilt erst als verbindlich mit Eingang der
Tagungsgebühr auf dem Konto des Mukoviszidose e.V.
Bank für Sozialwirtschaft Köln
BIC: BFSWDE33XXX
IBAN: DE 59 3702 0500 0007 0888 00
Stichwort: Würzburg
Bei Anmeldung und Zahlung nach dem 26. Oktober 2014
berechnen wir die erhöhte Tagungsgebühr.
58.
i
i
Die Zertifizierung als ärztliche Fortbildung für die Erlangung
des Fortbildungszertifikats bei der Bayerischen Landesärztekammer ist beantragt.
Bei Vorlage eines Barcode Etiketts erfolgt die elektronische
Erfassung und Verteilung von Fortbildungspunkten.
ie Bayerische Landeskammer der Psychologischen PsychoD
therapeuten und der Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten erkennt die Zertifizierung der Bayerischen Landesärztekammer an.
ie Zertifizierung bei der Deutschen Gesellschaft der quaD
lifizierten Ernährungstherapeuten und Ernährungsberater
– Quetheb e.V. – sowie beim Schweizerischen Verband diplomierter Ernährungsberater/innen (SVDE ASDD) ist ebenfalls
beantragt.
59.
Organisatorische Hinweise
In der Tagungsgebühr enthalten sind
·am Donnerstag, 20. November 2014 die Teilnahme am
Mittagsbuffet und an der Abendveranstaltung. Aufgrund
Tagungsleitung
PD Dr. Uwe Mellies (Essen)
begrenzter Plätze ist eine Anmeldung zur Abendveranstaltung unbedingt erforderlich!
i
Prof. Dr. Manfred Ballmann (Siegen)
Organisation/Tagungsauskunft
Mukoviszidose e.V. in Zusammenarbeit mit der
·am Freitag, 21. November 2014 die Teilnahme am
Forschungsgemeinschaft Mukoviszidose (FGM)
Mittagsbuffet und am Gesellschaftsabend.
1. Vorsitzender: Prof. Dr. Dominik Hartl
Aufgrund begrenzter Plätze ist eine Anmeldung zum
In den Dauen 6
Gesellschaftsabend unbedingt erforderlich!
53117 Bonn
Hotline: 0228/98780-41, Mo. – Fr. 10:00 – 12:00 Uhr
·am Samstag, 22. November 2014 eine Mittagsverpflegung in Form eines Lunchpakets
Stornierung der Teilnahme
·bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Rückerstattung von 80 % der Tagungsgebühren
Fax: 0228/98780-77
E-Mail: IFroembgen@muko.info
Tagungsort
Maritim Hotel Würzburg
Pleichertorstraße 5
97070 Würzburg
·bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Rückerstattung von 50 % der Tagungsgebühren
Tagungsbüro
Maritim Hotel Würzburg
·ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn
keine Rückerstattung der Tagungsgebühren
Pleichertorstraße 5
97070 Würzburg
Öffnungszeiten:
Mittwoch, 19.11.2014: 17:00 – 18:30 Uhr
Aktuelle Programmänderungen finden Sie unter
Donnerstag, 20.11.2014: 07:00 – 18:30 Uhr
www.muko.info/dmt
Freitag, 21.11.2014: 07:00 – 18:30 Uhr
Samstag, 22.11.2014: 07:00 – 13:00 Uhr
60.
61.
Informationen
Bei chronischer exokriner
Pankreasinsuffizienz und
Mukoviszidose
Vorankündigung
Wir würden uns freuen, Sie anlässlich der
18. Deutschen Mukoviszidose Tagung
wieder begrüßen zu dürfen.
Datum: 19. bis 21. November 2015
schnelle Freisetzung1, 2
hohe enzymatische
Oberfläche3, 4
Tagungsleitung:
Dr. Carsten Schwarz (Berlin)
PD Dr. Jochen Mainz (Jena)
62.
i
1 Löhr JM et al. Exokrine Pankreasinsuffizienz, UNI-MED 2006, S. 29-32; 2 Huewel S, Behrens R, Spenser F.
Pankreasenzyme: Präparate im Vergleich. Pharmazeutische Zeitung 37: 33-42, 1996; 3 Layer P, Löhr JM, Ockenga
J. Exokrine Pankreasinsuffizienz optimal behandeln. Der Bay. Int. 26(2006) Nr. 6; 4 Löhr JM et al. Properties of
different pancreatin preparations used in pancreatic exocrine insufficiency; European Journal of Gastroenterology
& Hepatology 2009 Sep; 21(9):1024-31.
Abbott Arzneimittel GmbH, Freundallee 9A, 30173 Hannover
Kreon® 10 000 Kapseln / Kreon® 25 000 / Kreon® 40 000 / Kreon® für Kinder
Wirkstoff: Pankreas-Pulver vom Schwein mit Amylase-/Lipase-/Protease-Aktivität; Zusammensetzung: Jeweils
eine Hartkapsel mit magensaftresistenten Pellets enthält: Kreon® 10 000 Kapseln: 150 mg Pankreas-Pulver,
hergestellt aus Pankreasgewebe vom Schwein, entsprechend lipolytische Aktivität: 10 000 Ph.Eur.E, amylolytische Aktivität: 8 000 Ph.Eur.E, proteolytische Aktivität: 600 Ph.Eur.E; Kreon® 25 000: 300 mg Pankreas-Pulver,
hergestellt aus Pankreasgewebe vom Schwein, entsprechend lipolytische Aktivität: 25 000 Ph.Eur.E, amylolytische
Aktivität: 18 000 Ph.Eur.E, proteolytische Aktivität: 1 000 Ph.Eur.E; Kreon® 40 000: 400 mg Pankreas-Pulver,
hergestellt aus Pankreasgewebe vom Schwein, entsprechend lipolytische Aktivität: 40 000 Ph.Eur.E, amylolytische Aktivität: 25 000 Ph.Eur.E, proteolytische Aktivität: 1 600 Ph.Eur.E; Kreon® für Kinder: Eine Messlöffelfüllung
(100 mg) mit magensaftresistenten Pellets enthält 60,12 mg Pankreas-Pulver, hergestellt aus Pankreasgewebe
vom Schwein, entsprechend lipolytische Aktivität: 5 000 Ph.Eur.E, amylolytische Aktivität: 3 600 Ph.Eur.E, proteolytische Aktivität: 200 Ph.Eur.E; Sonstige Bestandteile: Cetylalkohol, Triethylcitrat, Dimeticon 1000, Macrogol
4000, Hypromellosephthalat; die Kapseln enthalten zusätzlich: Gelatine, Natriumdodecylsulfat, Titandioxid,
Eisen(III)-oxid, Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O, Eisen(II,III)-oxid; Anwendungsgebiete: (Es müssen lediglich die
beworbenen Anwendungsgebiete aufgeführt werden.) Verdauungsstörungen (Maldigestion) infolge ungenügender
oder fehlender Funktion der Bauchspeicheldrüse (exokrine Pankreasinsuffizienz). Mukoviszidose zur Unterstützung
der ungenügenden Funktion der Bauchspeicheldrüse. Gegenanzeigen: Nachgewiesene Überempfindlichkeit
gegen Schweinefleisch (Schweinefleischallergie) oder einen anderen Bestandteil von Kreon®. Nebenwirkungen:
Sehr häufig: Bauchschmerzen. Häufig: Verstopfung (Obstipation), Stuhlanomalien, Durchfall und Übelkeit/Erbrechen.
Gelegentlich: Ausschlag; Häufigkeit nicht bekannt: Allergische Reaktionen vom Soforttyp (wie z. B. Hautausschlag,
Juckreiz, Niesen, Tränenfluss, Atemnot durch einen Bronchialkrampf, geschwollene Lippen). Bei Patienten mit
Mukoviszidose, einer angeborenen Stoffwechselstörung, ist in Einzelfällen nach Gabe hoher Dosen von Pankreasenzymen die Bildung von Verengungen der Krummdarm/Blinddarmregion und des aufsteigenden Dickdarmes
(Colon ascendens) beschrieben worden. Diese Verengungen können unter Umständen zu einem Darmverschluss
(Ileus) führen (siehe 2. „Besondere Vorsicht bei der Einnahme…“). Bei Kreon® sind diese Darmschädigungen bisher
nicht beschrieben worden. Stand: 09/2012
Abbott Arzneimittel GmbH
Freundallee 9A · 30173 Hannover · Telefon: 0511 6750-2400
e-mail: abbott.arzneimittel@abbott.com · Internet: www.kreon.de
ev
In den Dauen 6 • 53117 Bonn
www.muko.info
Spendenkonto:
Bank für Sozialwirtschaft Köln
BIC: BFSWDE33XXX
IBAN: DE 59 3702 0500 0007 0888 00
Mit freundlicher Unterstützung
der Novartis Pharma GmbH *
Roonstraße 25
90429 Nürnberg
* ohne inhaltliche Einflussnahme
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
296
Dateigröße
4 849 KB
Tags
1/--Seiten
melden