close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Komplette - DK ePaper

EinbettenHerunterladen
SEIT 1832
Delmenhorster Nachrichten • Ganderkeseer Zeitung
IN DIESER AUSGABE
Delmenhorster ist
nach Mekka
Seite 3
gepilgert
Freimarkt-Umzug:
Delmenhorsterin
Seite 9
vorn dabei
Sanierung von
Seniorenwohnanlage
fast beendet Seite 11
Jahn-Frauen ringen
Oythe mit 3:1
Seite 33
nieder
WETTER
Temperatur:
14 °C / 8 °C
Niederschlagswahrscheinlichkeit:
vormittags 60 % / nachm. 40 %
PENDLERSERVICE
BREMEN. Auf der
A1 ist morgen
von 7 bis 18 Uhr
die
Auffahrt
Uphusen/ Bremen-Mahndorf in Richtung Hamburg
gesperrt. Grund für die Vollsperrung sind Pflasterarbeiten.
ANZEIGE
Dutt nach 0:1
gegen Köln
vor dem Aus
BÖRSE
Schlusskurse: 22.00 Uhr
DAX
-0,66% auf 8987,80 Punkte
Euro Stoxx 50
-0,46% auf 3030,37 Punkte
Dow Jones
+0,76% auf 16805,41 Punkte
Euro in Dollar
-0,08% auf 1,2659 $
KONTAKT
☎ (0 42 21) 156-666
☎ (0 42 22) 8070-0
@ www.dk-online.de
& Junge Gebrauchte
30%
bis
Nutzfahrzeug
Service
VON JAN ERIC FIEDLER
DELMENHORST. Die Politik
hält an ihren Plänen fest,
möglichst noch in diesem
Jahr zu einem Beschluss
über die Erweiterung der
IGS zu kommen. Dies hat
der Ausschuss für Bildung,
Wissenschaft, Sport und
Kultur in seiner gestrigen
Sitzung mit einem erneuten
Auftrag an die Verwaltung
unterstrichen. Bis zum 25.
November sollen ein Kostenplan sowie ein pädagogisches Konzept für die Erweiterung vorliegen und Gespräche
mit
allen
8
15
16
19
23
26
28
29
40
41
43
44
SERVICE
Autohaus WAKO GmbH · Seestr. 1 · Delmenhorst
Tel: 0 42 21/92 290 · www.wako.de
Ende der
Sommerzeit
Eltern fürchten
um Schulvielfalt
betroffenen Schulen geführt
werden.
Mehr als 100 Schüler, Eltern und Lehrer der Realund Oberschulen verfolgten
gestern die Sitzung. In der
Einwohnerfragestunde
machten sie ihre Ablehnung
gegenüber einer Schließung
der Realschule an der Lilienstraße deutlich. „Bitte zerstören Sie nicht die Vielfalt
unserer Schullandschaft“,
appellierten mehrere Eltern
an den Ausschuss.
Vor allem die hohen Investitionen, die für die IGSErweiterung
notwendig
sind, gerieten angesichts des
Sanierungs- und Investitionsbedarfs in anderen Schulen in die Kritik der Eltern.
Dunja Schaffarzik, Elternsprecherin der Wilhelmvon-der-Heyde-Oberschule,
wies auf die provisorische
Mensa der Oberschule hin.
„Woher sollen die Gelder für
eine IGS-Erweiterung kom-
unter
Neupreis!*
* Unverbindliche Preisempfehlung des
Herstellers am Tag der Erstzulassung
men, wenn bei uns die Mensa nicht ausgebaut werden
kann?“, fragte Schaffarzik.
Eine andere Elternvertreterin äußerte die Befürchtung,
dass der IGS-Beschluss
durch die hohen Kosten die
Schulpolitik auf Jahre ausbremsen könnte.
Fachbereichsleiter Arnold
Eckardt und Ausschussvorsitzende Andrea Meyer-Garbe (SPD) betonten, dass die
Entscheidung in der angestrebten Ausschusssitzung
am 3. Dezember nicht fallen
muss, falls die Kosten eine
Erweiterung unmöglich machen. Kritik an der derzeitigen Vorgehensweise kam
auch von der CDU: Sie bezweifelt, dass bis dann alle
nötigen Zahlen vorliegen.
Vorrang habe für sie derzeit,
das Vertrauen zwischen
Schulen, Politik und Verwaltung wieder herzustellen.
 Ihre Meinung zum Beitrag:
jan.eric.fiedler@dk-online.de
„Delmenhorst und Ganderkesee
Zahlmeister für Wesertunnel“
Unfall mit Häufung von
einem Toten Todesfällen
auf der A1 ben/rh OLDENBURG/DELjg STUHR. Ein 66-jähriger
Fahrer eines Schwertransports ist in der Nacht zu
Freitag bei einem Unfall auf
der A1 ums Leben gekommen. Vermutlich aufgrund
eines akuten Krankheitsfalls verlor der Fahrer gegen
2.45 Uhr auf dem Autobahndreieck Stuhr in Höhe
der Abfahrt zur A 28 die
Kontrolle und kam von der
Fahrbahn ab. Er wurde im
Fahrzeug eingeklemmt und
zog sich tödliche Verletzungen zu. Das Gespann musste durch eine Spezialfirma
geborgen werden. Ein Insasse des hinter dem
Schwertransport fahrenden
Begleitfahrzeugs erlitt einen Schock. Zum Zwecke
der Bergung und Reinigung
wurde die komplette Autobahn im Auffahrtbereich
zur A 28 gesperrt. Bei dem
Unfall waren größere Mengen Kraftstoff ausgetreten.
Die Arbeiten und somit die
Sperrung dauerten bis in
den späten Nachmittag an.
Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.
MENHORST. Im Mordprozess gegen einen 37-jährigen Ex-Pfleger des Klinikums haben Polizeiermittler
ausgesagt. Sie berichteten
von einer Häufung von Todesfällen in den Jahren 2003
und 2004.
Seite3
Autos
im Fokus
HIGHLIGHTS
vom Pariser
Automobilsalon
MOTORJOURNAL
VERLAGSBEILAGE, 25. OKTOBER 2014
EVOLUTION
COMEBACK
HIGHTECH
Neuauflage des
beliebten Opel Corsa.
Die fünfte Generation
des Renault Espace.
Neuer VW Passat mit
digitalem Cockpit.
ink DELMENHORST. Der heutigen Ausgabe des Delmenhorster Kreisblattes liegt
das Motorjournal bei.
ANZEIGE
SIE SPAREN
7.930 ¤
G EG ENÜB
ER EINEM
VERGLEICH
BAREN
SERIENMO
INHALT
REGION
Seite
Seite
KULTUR
Seite
FERNSEHEN
Seite
POLITIK
Seite
GUT ZU WISSEN
Seite
WIRTSCHAFT
Seite
WELTSPIEGEL
Seite
SPORT
Seite
KIRCHE
Seite
UNTERHALTUNG
VON HUS UN HEIMAT Seite
Seite
MEIN VEREIN
Jahreswagen
Werder Bremen hat auch das
Bundesliga-Schlüsselspiel gegen
den 1. FC Köln gestern Abend verloren – und die Luft für Trainer
Robin Dutt (im Bild) wird immer
dünner. Nach einer offensiv harmlosen Vorstellung unterlagen die
Bremer dem Aufsteiger durch ein
Tor von Anthony Ujah mit 0:1 (0:0)
und bleiben Tabellenletzter. Nach
der Partie bekannte Dutt, „bitter
enttäuscht“ zu sein. Manager
Thomas Eichin erklärte, er gehe
davon aus, dass Dutt auch beim
DFB-Pokalspiel am Dienstag beim
Chemnitzer FC auf der Bremer
Bank sitzen werde. Noch weit
nach dem Spiel diskutierten Eichin und etliche Spieler vor dem
Stadion mit verärgerten Anhängern.
Seite 29/FOTO: DPA
In der Debatte um die
IGS-Erweiterung haben
Elternvertreter das
Vorgehen im Bildungsausschuss massiv kritisiert. Sie fordern InvestiBREMEN. Der Vertionen in bestehende
kehrsverbund
Schulen.
Bremen/Nieder-
sachsen weist darauf hin, dass alle Buslinien
des VBN-Nachtschwärmers
in der kommenden Nacht
ohne Beachtung der Zeitumstellung fahren.
183. JA HRGA NG, NR. 249 · 1,50 
SA MSTAG, 25. OK TOBER 2014
DELL
B 212 neu: Interessengemeinschaft kritisiert Staatssekretär
mik DELMENHORST/GANDERKESEE. Die Interessengemeinschaft B212 freies
Deich- und Sandhausen hat
den
parlamentarischen
Staatssekretär Enak Ferlemann (CDU) für dessen Forderung nach einem vorzeitigen Anschluss der Stedinger
Landstraße (L 875) an die
neue A 281 in Bremen kritisiert. Ihm sei offensichtlich
vollkommen gleichgültig,
dass die niedersächsische
Landesregierung für den
Bundesverkehrswegeplan
2015 weder eine Verknüpfung der B 212 neu mit der L
875 noch eine Umgehungsstraße für Delmenhorst angemeldet habe, so Sprecher
Martin Clausen. Eine vorzeitige Fertigstellung des
B 212-Stummels zwischen
der L 875 und der A 281
würde Bremen den ersehnten Privatinvestor für den
Wesertunnel bescheren. Die
Delmenhorster würden aufgrund des zwangsläufig ent-
stehenden Verkehrsinfarktes endgültig zum Zahlmeister für den Tunnel. Ein
Provisorium, an das sich
später zwangsläufig eine
Ortsumfahrung von Delmenhorst anschließen werde. Nach dem jetzigen Erkenntnisstand wäre dann
Ganderkesee der zweite
Zahlmeister für den Wesertunnel. Delmenhorst und
Ganderkesee müssten jetzt
dringend gegen diese Pläne
ihre Kräfte bündeln.
VW Touran 1.2 TSI CUP
77 kW, Klimaautomatik, Winterpaket inkl. Sitzheizung, Parklenkassistent
inkl. Parkpilot vorn und hinten, Nebelscheinwerfer, Abbiege- und Tagfahrlicht, Fahrlichtautomatik, Regensensor, Bordcomputer, Multifunktionslederlenkrad, LM-Felgen, Radio mit CD, USB-Schnittstelle, Tempomat, abgedunkelte Scheiben hinten u. v. m.
Inkl. Abholung in der Autostadt Wolfsburg ab
21.780,– ¤*
Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 5,5 / außerorts 8,0 / kombiniert 6,4 /
CO2-Emission 149 g/km.
* Inklusive Inzahlungnahme-Aktion, außer Audi, Seat, Skoda, Porsche und VW-Nutzfahrzeuge. Fahrzeug
zeigt Sonderausstattung gegen Mehrpreis.
Ihr Volkswagen Partner Autohaus Hoppe GmbH
HRA 140595, Registergericht Oldenburg
Bergedorfer Straße 39, 27777 Ganderkesee
Tel. 0 42 22/9 32 40, www.autohaus-hoppe.com
DELMENHORST
SEITE 2
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
DELMENHORSTER KREISBLATT
Deich in
Schlutter
bleibt tabu
Die Diskussion um den
geforderten Wanderweg
in Schlutter hat im
Umwelt- und Planungsausschuss die Gemüter
erhitzt. Außerdem ging es
um Verkehrsplanung und
den Lärmaktionsplan.
VON HEIKE BENTRUP
DELMENHORST. Der Deich
um das Regenrückhaltebecken in Schlutter bleibt für
Wanderer tabu. Daran ändert auch ein Antrag von
Detlef Roß (SPD) nichts, der
am Donnerstag im Umweltausschuss die Emotionen
erneut hochkochen ließ.
Befürworter wie eingangs
in der Bürgerfragestunde
und später während der Debatte, plädierten erneut für
eine Öffnung der Deichkrone für Spaziergänger und
stellten die rechtliche Einschätzung der Verwaltung in
Frage. Diese wiederum verwies ein weiteres Mal auf
das Deichgesetz und die
enormen Kosten, die ein
einzuleitendes Planfestellungsverfahren mit sich
bringen würde – bei offenem Ausgang. Eine Entscheidung wurde nicht getroffen, der Ausschuss nahm
die Ausführungen der Verwaltung zur Kenntnis.
Zentrales Thema war
weiterhin der von Dr. Walter Theine vom Gutachterbüro PGT aus Hannover
vorgestellte Verkehrsentwicklungsplan (dk berichtete), der unter anderem
die Schaffung von „Grünen
Radrouten“ in die Innenstadt vorsieht. Diese sollen,
ebenso wie ausgewiesene
Fahrradstraßen, möglichst
viele Verkehrsteilnehmer
dazu bewegen, vom Auto
aufs Fahrrad umzusteigen.
Angesichts des Radverkehrsanteils von 19 Prozent
in Delmenhorst gebe es vor
Ort noch viel Potenzial. Im
vergleichbaren Wolfsburg
liege der Anteil bei 30 Prozent, im Bundesdurchschnitt bei immerhin noch
25 Prozent.
Parallel zum Verkehrsentwicklungsplan ist derzeit
auch der Lärmaktionsplan
in Arbeit, der von Michael
Schreiber vom LK Argus aus
Berlin vorgestellt wurde. In
Abstimmung mit den Hannoveraner Verkehrsplanern
soll die sogenannte Lärmbetroffenheit der Bewohner
an einigen Straßenzügen
im Stadtgebiet unter anderem durch Tempo-30-Abschnitte reduziert werden
(dk berichtete).
 Ihre Meinung zum Beitrag:
heike.bentrup@dk-online.de
AUS DER POLITIK
Dähne (UAD):
„Haben kein Bauland“
jef DELMENHORST. Uwe
Dähne (UAD) weist darauf
hin, dass kein Mitglied der
UAD Grundstücke besitzt,
die im Rahmen der Wohnbauentwicklung veräußert
werden sollten. In der Pressekonferenz zum Verwaltungsausschuss war gesagt
worden, dass betroffene
Mitglieder der CDU und der
Unabhängigen mit abgestimmt hätten, und dass
dies in Niedersachsen erlaubt sei. „Wir haben kein
entsprechendes Bauland. Es
betrifft nur ein Ortsratsmitglied der CDU“, so Dähne.
KOMPAKT
Laternen erhellen Stadt und Marktplatz
Mit mehr als 1000 Teilnehmern ist gestern der
große Laternenumzug des Stadtmarketings und
der Volksbank Delmenhorst-Schierbrok durch das
abendliche Delmenhorst gezogen. Von den Graft-
Beamer
erbeutet
ben DELMENHORST. Mit einem Beamer als Beute haben sich Unbekannte in der
Nacht zu gestern nach einem Einbruch in das MaxPlanck-Gymnasium
aus
dem Staub gemacht. Laut
Polizei hatten die Diebe eine Fensterscheibe zerstört
und waren so ins Gebäude
gelangt. Hinweise zu der Tat
nimmt die Polizei Delmenhorst unter Telefon (0 42 21)
1 55 91 15 entgegen.
LESERMEINUNG
Anmerkung der Redaktion: Leserbriefe müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.
Wir behalten uns vor, sie sinnwahrend zu kürzen. Bitte beachten Sie bei der Einreichung: Länge
des Briefes maximal 50 Zeilen, das heißt eine halbe DIN A4-Seite (1,5-zeilig beschrieben). Wir
bitten darum, Ihre vollständige Adresse und Telefonnummer anzugeben, um Verwechslungen zu
vermeiden. Senden Sie die Briefe bitte per E-Mail an: redaktion@dk-online.de oder an unsere
postalische Anschrift.
Ausdrucksweise ist erschütternd
ein heruntergekommenes
WC teilen. Das alleine wäre
schon seit Jahren Grund
genug, Geld in diesen maroden Kasten zu stecken.
Welches Weltbild steckt
hinter dieser Argumentation der Marktfähigkeit?
Ich empfehle den „Entscheidern“, einmal darüber
nachzudenken, ob sie ihre
Lieben in den Altbau des
Jordanheims ziehen ließen,
oder ob sie selber in einigen Jahren in einem Heim
wie diesem wohnen wollten.
Leute, kümmert Euch
um bessere Versorgung unserer Senioren und Alten,
bald könnte es Euch wie
ihnen gehen!
Britta Salzmann
Delmenhorst
ABBIEGEVERBOT AN DER LANGEN STRASSE
Radfahrer sind das Problem
Thema: Leserbrief von Jürgen Schimanski zum neuen
Abbiegeverbot an der Langen Straße.
Herr Schimanski hat es
in seinem Leserbrief vom
23.Oktober ganz richtig erkannt, dass die Radfahrer
das Problem sind, weil diese Gruppe von Verkehrsteilnehmern kaum Konsequenzen aus einem Fehlverhalten zu befürchten
hat.
Kein normal denkender
Mensch würde auf die Idee
kommen, ganze Autobahnen zu sperren, nur weil
dort einmal ein Radfahrer
fährt. Speziell ist mir aufgefallen, dass es gerade die
jungen Radfahrer sind, die
es mit der Straßenverkehrsordnung (StVO) nicht
so genau nehmen.
Und wenn es dann einmal zur Kollision mit einem dieser Kamikazefahrer kommt, wird dem Autofahrer fast immer eine
Mitschuld gegeben „wegen
der Betriebsgefahr“. Wenn
ich der Argumentation folgen würde, bräuchten die
Radfahrer nur konsequent
die StVO missachten, und
Apostel-Kantate
wird uraufgeführt
Besonderes Konzert in Düsternort
ben DELMENHORST. Ein besonderes Musikstück, in
dem auch Petrus und Jesus
mit Bibelzitaten vorkommen, wird morgen, 26. Oktober, ab 17 Uhr in der Apostelkirche uraufgeführt. Die
Kantate „Ich bin Petrus, nur
ein einfacher Fischer“ entstand nach einer Idee von
Kirchenmusiker
Michael
Brockmann, das Libretto
stammt von Pastorin Anne
Frerichs, vertont wurde das
Stück von Ulrich Swakowski.
Mit dabei sind das Bläserquintett „bravura a 5“, Leitung: Ulrich Swakowski, Ralf
Mühlbrandt (Gesang) und
der Gemeindechor, Leitung:
Michael Brockmann. Der
Eintritt zum Konzert ist frei.
Projekt für mehr
Kindersicherheit
abgeschlossen
Bürgermeisterin erhält Ergebnisse
ZUSTAND DES JORDAN-HAUSES
Thema: Artikel „JordanHaus soll erweitert werden“
In dem Bericht heißt es,
„Dem Vernehmen nach ist
sich die Politik darüber einig, dass die Einrichtung
unterstützt werden muss,
um MARKTFÄHIG zu bleiben“. Marktfähig? Diese
Ausdrucks- und Denkweise
ist erschütternd. Dort müssen sich ACHT Bewohner
wiesen ging es durch die Innenstadt bis zum
Marktplatz. Hier wartete zum Abschluss die „Spice Feuershow“ mit tollen Effekten auf die Teilnehmer.
FOTO: ANDREAS NISTLER
schon würden ganze Straßenzüge gesperrt, weil sich
dort ja eine Gefahrenstelle
auftut.
Dann fangen wir einmal
gleich damit an: Rechtsabbiegen vom Stickgraser
Damm in die Berliner Straße für Autofahrer verbieten, weil dort immer wieder Radfahrer bei Rotlicht
fahren. Syker Straße und
Anton-Günter-Straße im
Bereich der IGS sperren,
weil dort Schüler permanent die StVO missachten...
Lothar Mandalka
Delmenhorst
jg DELMENHORST. Dr. Johann Böhmann, Leiter des
Instituts für Gesundheitsförderung und Chefarzt der
Kinderklinik am Klinikum,
hat gestern die Ergebnisse
der
anderthalbjährigen
Studie „Kindersicherheit in
Kita und Kommune“ (KiKuK) an Bürgermeisterin
Antje Beilemann (SPD)
übergeben. Ziel des Projektes war, die Kindersicherheit in der Kommune in Zusammenarbeit mit Eltern,
Erzieherinnen und anderen
Akteuren zu erhöhen und
Verletzungsgefahren zu minimieren.
„Delmenhorst
hat ein extrem gutes Netzwerk zum Thema Kindersicherheit“, sagte Böhmann
zu den Ergebnissen des
Projekts. 230 Netzwerkpartner mit 1165 Verknüpfungen konnten identifiziert
werden: vom Klinikum bis
hin zu den einzelnen Kitas.
Die Stadt sei – auch im Vergleich mit fünf weiteren
Kommunen – gut aufgestellt. Allerdings gebe es
noch Nachholbedarf bei
der Zusammenarbeit von
Jugendhilfe und Gesundheitswesen.
Ausführlich
soll das Projekt am kom-
menden Freitag, 31. Oktober, vorgestellt werden. Von
9.30 bis 16 Uhr findet an
dem Tag in der VHS auf der
Nordwolle eine Tagung mit
Vorträgen und Workshops
unter dem Titel „Gemeinsam für die Sicherheit von
Kindern“ mit namhaften
Referenten statt. Anmeldungen sind für alle Interessierten noch unter Telefon (04 21) 69 69 73 30 und
per E-Mail unter kikuk@di-g.de möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro.
Bürgermeisterin
Antje
Beilemann bedankte sich
bei Böhmann für das Engagement und wertete die
Studie „Kindersicherheit in
Kita und Kommune“ als
Leuchtturmprojekt.
Im Zuge der vom Niedersächsischen Sozialministerium geförderten Studie
wurden 30 Erzieherinnen
weitergebildet, 350 Interviews mit Akteuren geführt
und mehr als 200 Familien
befragt.
Böhmann bezeichnete
das Projekt in seiner Form
als einmalig in Deutschland. Delmenhorst setze als
Kommune in diesem Bereich Maßstäbe.
„Wie Kinder Glauben
verstehen können“
ben DELMENHORST. „Wie
Kinder und Jugendliche
Glauben verstehen können“
lautet am 12. November,
8.30 bis 14.30 Uhr, der Titel
des Ökumenischen Religionspädagogischen Forums
in der St.-Marien-Gemeinde, Louisenstraße 30. Anmeldungen im Pfarrbüro,
(0 42 21) 1 33 25.
Stadt lädt zu
Infoveranstaltung ein
kno DELMENHORST. Die
Stadt lädt für Montag, 27.
Oktober, um 18 Uhr in den
großen Sitzungssaal des
Rathauses zu einer Informationsveranstaltung
zum
Thema „Umlegung nach
dem Baugesetzbuch“ ein.
Eine Umlegung ist ein Bodenordnungsverfahren, bei
dem ein bestehender Bebauungsplan umgesetzt wird.
Delmenhorster Tageblatt
Harpstedter Tageblatt
Huder Zeitung
Stuhrer Zeitung
Amtliches Verkündigungsblatt der
Stadt Delmenhorst und der
Gemeinden Ganderkesee und Stuhr
Herausgeber:
Dirk Schulte Strathaus · Frank Dallmann
Verlag RIECK GmbH & Co. KG: Lange Str.
122, 27749 Delmenhorst, Tel. (0 42 21) 156666, Fax (0 42 21) 156-999
Verlagsleiter: Stefan Hinderlich
Chefredaktion (V. i. S. d. P.): Michael Korn
(MIK) -250,
Redaktion Delmenhorst: Tel. (04 2 21) 156220, Fax (0 42 21) 156-290, E-Mail: redaktion
@dk-online.de
Leiter: Michael Korn (MIK) -250, Stellv. u. Chefreporter: Thomas Breuer (TBR) -231, Heike
Bentrup (BEN) -236, Britta Buntemeyer (BBR)
-237, Jan Eric Fiedler (JEF) -242, Jens Gehrke
(JG) -234, Online: Eyke Swarovsky (SKY) -201
Redaktion Ganderkesee: Im Knick 2, 27777
Ganderkesee, Tel.: (0 42 22) 80 70-0, Fax
(0 42 22) 80 70-60, E-Mail: redaktion-gan@
dk-online.de
Leiterinnen: Julia Dutta (DUT) -20, Sonia Voigt
(SOV) -20, Stellv.: Katja Butschbach (KB) -70,
Thorsten Konkel (KONK) -40, Tina Spiecker
(TI) -30,
Sport: Leiter: Lars Pingel (PIN) -260, Daniel
Niebuhr (DN) -261, Frederik Böckmann (FRB)
-264
Überregionale Seiten: Neue Osnabrücker
Zeitung: Chefredaktion: Ralf Geisenhanslüke
(Chefredakteur), Dr. Berthold Hamelmann
(stellvertretender Chefredakteur), Burkhard
Ewert (Newsdesk-Leitung)
Sonderveröffentlichungen:
Leiterin: Berit Schminke (INK) -880, Daniela
Krause (DAN) -860, Eike Nienaber (NIE) -860,
Verantwortlich für den Anzeigenteil:
Susanne Franke, Leitung Geschäftskunden,
Tel. (0 42 21) 156-500
Kundencenter Ganderkesee: Im Knick 2,
27777 Ganderkesee, Tel.: (0 42 22) 80 70-0,
Fax (0 42 22) 80 70-60
Druck: DruckHaus RIECK Delmenhorst GmbH,
Sulinger Str. 66, 27751 Delmenhorst
Zustellung: Media Net Verlags- und VertriebsGmbH, Sulinger Str. 66, 27751 Delmenhorst.
Bankkonten: bei allen Delmenhorster Banken
Für unverlangt eingesandte Manuskripte und
Fotos wird keine Gewähr übernommen. Im Fall
höherer Gewalt und bei Arbeitskampf (Streik
oder Aussperrung) besteht kein Belieferungsoder Entschädigungsanspruch.
Bezugspreis durch Zusteller einschließlich Versandkosten und Zustellgebühren: 27,80 Euro
inklusive 7% Mehrwertsteuer.
Abbestellungen sind bis zum 15. eines Monats
schriftlich an den Verlag zu richten. Die Belieferung endet dann zum Monatsende.
Es gilt die Anzeigenpreisliste vom 1. 1. 2014.
DELMENHORST
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
SEITE 3
DELMENHORSTER KREISBLATT
Eine Pilgerreise als Geschenk
Der Delmenhorster Tamer Sert hat kürzlich gemeinsam mit seiner Frau eine Pilgerreise nach Mekka unternommen. Dort besuchte er eine heilige Höhle,
schwitzte bei über 40 Grad und umarmte wildfremde
VON DANIEL KNOKE
Menschen.
DELMENHORST. „Ich war der
glücklichste Mensch der
Welt. Ich war sprachlos“ – so
beschreibt Tamer Sert den
entscheidenden Moment
seiner Pilgerreise nach
Mekka. Tamer Sert ist Ratsmitglied, FDP-Vorsitzender
und Geschäftsmann. Vom
12. September bis 10. Oktober war er auf Pilgerreise
in Saudi-Arabien. Der sogenannte Hadsch ist eine
der fünf Säulen des Islam.
Neben dem Glaubensbekenntnis, dem Fasten im
Ramadan, dem Geben von
Almosen und dem rituellen
Gebet ist die Reise nach
Mekka für Muslime einmal
im Leben Pflicht. „Jetzt habe
ich die fünf Säulen vervollständigt“, freut sich Sert.
Doch bis dahin war es ein
weiter Weg. „Zunächst muss
man eine Willenserklärung
in Form eines Gebets abgeben. Das habe ich bereits
2012 gemacht“, erzählt Sert,
der seit 1979 in Delmenhorst lebt. Eine private Tragödie habe die Pilgerreise
zunächst verhindert. „Die
eigene Willenserklärung ist
das eine, aber Allah muss
mich als Gastgeber in Mekka auch einladen“, erklärt
Sert. Doch der Gott der
Muslime habe andere Pläne
mit ihm gehabt. Sert adoptierte 2012 zwei Waisenkinder. Für eine Pilgerreise war
da zunächst keine Zeit.
Zwei Jahre später sollte die Reise Wirklichkeit
werden. „Meine Frau und
ANZEIGE
ich sind in diesem Jahr seit
25 Jahren verheiratet“, erzählt Sert. Da habe er nach
einem Geschenk gesucht.
Zunächst hatte er Urlaub in
der Türkei, in Sydney oder
in Dubai im Kopf, doch
dann kam ihm die Idee einer gemeinsamen Pilgerreise nach Mekka. „Meine Frau
hat vor Freude geweint“, er-
innert er sich.
Mit dem Flugzeug ging
es für das Delmenhorster
Ehepaar am 12. September
nach Mekka, denn schließlich ist der Hadsch nur im
zwölften Monat des islamischen Kalenders möglich.
Dort angekommen, stand
ein Besuch des Berges Hira
und der dortigen Höhle
auf dem Programm. Tamer
Sert erklärt den religiösen
Hintergrund wie folgt: „In
der Höhle hat der Prophet
Mohammed, Friede sei mit
ihm, seine erste Offenbarung empfangen.“ Deshalb
sei dieser Ort ein Muss für
einen Pilger. Der Fußweg zu
dem 300 Meter hohen Berg
sei zwar anstrengend gewesen. Doch das findet Sert
gut. „Ich hoffe, sie bauen
dort niemals eine Seilbahn“,
sagt er. Nur zu Fuß könne
man den beschwerlichen
Weg nachempfinden, den
Mohammed auf sich genommen habe.
Ein weiterer Höhepunkt
erwartete die Pilger aus Delmenhorst an der nächsten
Station: Arafat – rund 25 Kilometer von Mekka entfernt.
„Das ist der Ort, wo Muslime
von ihren Sünden gereinigt
werden“, erklärt Sert die
Bedeutung der Pilgerstätte,
die auf die Geschichte von
Adam und Eva zurückgeht,
welche auch im Koran erzählt wird. In Arafat soll
Allah Adam und Eva, nach
Vergebung ihrer Sünde, er-
Das Ziel der Pilgerreise ist erreicht: Tamer Sert schaut auf die Kaaba, das Haus Gottes, im Zentrum der
heiligen Stätten im saudi-arabischen Mekka.
FOTO: PRIVAT
laubt haben, ins Paradies
zurückzukehren. Wichtig ist
dort laut Sert die traditionelle Kleidung: Der Ihram,
bestehend aus zwei weißen
Tüchern, darf während der
Rituale nicht gewechselt
werden. Die können zwei
bis vier Tage dauern. „Bei
Temperaturen von über 40
Grad hat mich vor allem die
fehlende
Kopfbedeckung
ins Schwitzen gebracht“,
berichtet der 48-Jährige. Der
Schweiß sei ihm bei dem
mehrstündigen Gebet am
ganzen Körper runtergelaufen. Doch die Anstrengung
hat sich gelohnt. Danach
habe er ein Gefühl, „als ob
ich fliegen könnte“ gehabt.
Wildfremde Menschen habe
er umarmt, berichtet Sert.
Nach der Tierschlachtung
zum Opferfest und der darauf folgenden Steinigung
des Teufels stand für Sert
der Besuch am heiligsten
Ort des Islam an: der Kaaba.
Der schwarze Steinwürfel
im Zentrum von Mekka wird
als „Haus Gottes“ verehrt.
Als Höhepunkt der Pilgerreise musste Sert das Monument sieben Mal gegen
den Uhrzeigersinn umrunden. Anschließend durfte er
sich „Hadschi“ nennen. Er
hatte die Pilgerfahrt abgeschlossen. Sein sehnlicher
Wunsch: möglichst bald ein
zweites Mal nach Mekka zu
reisen.
 Ihre Meinung zum Beitrag:
daniel.knoke@dk-online.de
ANZEIGE
Todeszahlen extrem
nach oben geschnellt
Prozess gegen Ex-Pfleger fortgesetzt
rh
OLDENBURG/DELMENHORST. Im Mordprozess vor
dem Landgericht Oldenburg
gegen einen ehemaligen
Krankenpfleger des Klinikums hatten gestern die ermittelnden Kriminalbeamten das Wort. Angeklagt ist
der 37-Jährige wegen dreifachen Mords sowie wegen
zweifachen Mordversuchs.
Die Vernehmung der Beamten legte die Vermutung
nahe, dass der zwischen dem
15.12.2002 und 8. Juli 2005
im Klinikum tätige Krankenpfleger für weitere Todesfälle
die Verantwortung tragen
könne. Durch die Berichterstattung seien bei der
Polizei seit Mai weitere Anzeigen eingegangen. Bei drei
seitdem durchgeführten Exhumierungen sei es zu keinem Fund des angeblich als
Tötungsmittel eingesetzten
Medikaments gekommen.
Zwei der Beamten bestä-
tigten, dass der Angeklagte
den Einsatz des Medikaments an einem Patienten
eingestanden hatte, der im
Juni 2005 verstorben war. Er
habe allerdings eine Tötungsabsicht bestritten. Für
diese Tat ist der 37-Jährige
im Juni 2008 wegen versuchten Mordes zu einer Strafe
von siebeneinhalb
Jahren verurteilt
worden.
Die Beamten
beschrieben,
wie sie seit
Sommer
2005 herausgefunden hatten, dass sich
während der Beschäftigungszeit des Angeklagten
die Todesrate ebenso wie der
Verbrauch des Medikaments
im Klinikum enorm erhöht
hatten. Auffällig sei auch,
dass 62 Prozent der Todesfälle während der Dienstzeit
des Ex-Pflegers sowie elf
Prozent kurz nach Ende der
Schichten aufgetreten seien.
2003 und 2004 hätten die
Todeszahlen auf der Intensivstation bei 172 sowie bei
170 gelegen, im ersten Halbjahr 2005 bei 64. In den Jahren davor sowie danach habe die Zahl jeweils unter 100
gelegen.
Im Verlauf ihrer Recherchen hatten die
Kriminalisten
zudem festgestellt, dass
von 321 während der
Dienstzeiten des Angeklagten Pflegers
verstorbenen Patienten 191 nicht eingeäschert
wurden. Mit den zuständigen Staatsanwälten habe es
intensive Gespräche über
Exhumierungen gegeben,
erläuterte einer der Beamten. Letztlich habe es, die
drei aktuellen Fälle ausgenommen, zehn Exhumierungen gegeben.
EIGENSTÄNDIGE ERMITTLUNGEN ZU TÄTIGKEIT IN GANDERKESEE
Im Mordprozess sind für den
Landkreis Oldenburg sowie das
Rote Kreuz Ganderkesee brisante Informationen zutage getreten. In seiner Zeugenaussage erklärte der leitende Ermittlungsbeamte
der
Polizeiinspektion Delmenhorst,
dass ihm vor wenigen Wochen
wichtige neue Details über die
frühere Tätigkeit des Angeklagten als Rettungssanitäter in
Ganderkesee bekannt geworden seien. Auf dieser eigenständigen „Baustelle” sei die
Polizei bisher davon ausgegan-
gen, dass der Krankenpfleger
bei seiner nebenamtlichen Tätigkeit im Rettungsdienst des
DRK Ganderkesee „überwiegend” als Fahrer eines Notarztfahrzeuges eingesetzt gewesen
sei. Nach den gehäuften Presseberichten über den Mordprozess habe der Landkreis der
Polizei inzwischen mitgeteilt,
dass der 37-Jährige damals
auch auf einem Notfallrettungswagen gefahren sei und dabei
vermutlich auch mit Reanimationen beschäftigt gewesen
sei. Mit Hilfe des zuständigen
Notarztes solle eine Akte über
die damaligen Rettungseinsätze zusammengestellt werden.
Dabei werde es zu neuen, eigenständigen
Ermittlungen
kommen, bei denen etwaige
Todesfälle speziell untersucht
werden müssten.
Kreis-Sprecher Oliver Galeotti
bestätigte gestern, dass der
Kreis sich in der zweiten Septemberhälfte mit dem DRK an
die Polizei gewandt habe, als
die Tätigkeit des ehemaligen
Krankenpflegers in Rettungseinsätzen bekannt wurde. RH/KB
Diagnose:
chronische Mangelerscheinungen
Unzureichende Zufuhr von wertvollen Vorsorgetipps kann zu
späterem Geldmangel führen. Wir durchleuchten Ihre Altersvorsorge
und bieten Therapien für eine sorgenfreie Zukunft.
Unsere Nähe bringt Sie weiter.
Landessparkasse zu Oldenburg
www.lzo.com · lzo@lzo.com
DELMENHORST
SEITE 4
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
DELMENHORSTER KREISBLATT
DELMENHORSTER CHRONIK
KOMPAKT
Für „NachtEulen“
ist länger Sommer
vor 175 Jahren
Neue 2/3 Stücke sind zu haben bei A. Weyhausen.
kno DELMENHORST. Wer in
der kommenden Nacht von
heute auf den morgigen
Sonntag mit den von WeserEms-Bus angebotenen Buslinien der „NachtEule“ unterwegs ist, muss einen
Sonderfahrplan beachten.
Die „NachtEulen“ verkehren laut einer Mitteilung
von Weser-Ems-Bus trotz
der Zeitumstellung noch
bis Betriebsschluss nach
Sommerzeit. Danach gilt
der normale Fahrplan.
vor 100 Jahren
Heute, abends 8 1/4 Uhr, findet in Sudmanns Hotel das
erste Gastspiel des Bremer Schauspielhauses statt. Zur
Aufführung kommt das packende Schauspiel „Die heilige
Not“... Der Aufführung voran gehen noch Rezitationen
von Gedichten aus dem Kriege 1914 ...
vor 75 Jahren
Nach Mitteilung des Ernährungsamtes Abt. B sind 4
Reichsfleischkarten verloren gegangen. Der Finder ist verpflichtet, diese beim Ernährungsamt, Polizeihaus, AdolfHitler-Platz 6, abzugeben..
vor 50 Jahren
Im nördlichen Stadtgebiet gibt es Ratten. Die Schädlinge
kommen von einem benachbarten Barackengelände und
treiben sich vornehmlich auf den Grundstücken der Anlieger herum.
vor 25 Jahren
Das für gestern vorgesehene Urteil des 5. Zivilsenats des
Oberlandesgerichts in Oldenburg im Rechtsstreit Kaufmann Friedrich Trumpf gegen die Stadt Delmenhorst wurde noch nicht verkündet. ...
NOSTALGIE
Eckart Sohns vom Kulturkreis, die Künstler Hans Meyerholz, Ute Meyer-Kolditz und Dirk Berger sowie die
Ganderkeseer Designerin Silke Albers stoßen gemeinsam auf die Kunst an.
FOTO: ANDREAS NISTLER
Schufte, Rabauken
und Gemälde
Gestern Abend ist im
Foyer des Kleinen Hauses
das Festival KK-DEL des
neu gegründeten Delmenhorster Kulturkreises
eröffnet worden. Drei
Künstler zeigen dort ihre
Bilder.
DELMENHORST. 1990 feierten die Initiatoren des Projektes „Running Pictures“
Premiere in der Villa. Wer
eine der Personen erkennt,
kann sich Montag ab 10
Uhr unter (0 42 21) 15 62 20
in der Redaktion melden.
Auf dem Nostalgiefoto
vom 13. Oktober hat Erika
Behnke, Ulla und Hans
Lange, Friedrich Hübner
sowie Margitta Terborg
erkannt.
JG / FOTO: DK-ARCHIV
VON FREDERIK GRABBE
DELMENHORST. Bei einer Ver-
nissage, die unter dem Titel
„Narren, Gecken und Bagaluten“ firmiert, darf die Komik nicht fehlen. Am ehesten war dies in den Werken
von Ute Meyer-Kolditz zu er-
kennen, die zusammen mit
Hans Meyerholz und Dirk
Berger ausstellte. Als Bagalut, also Rabauke oder
Schuft, lässt sie die Fantasiefigur Dr. Spackl durch nachgezeichnete Bilder von René
Magritte, Max Ernst oder
Fernando Botero wandern.
„Es war spannend, die verschiedenen Malarten zu imitieren“, erläuterte Ute Meyer-Kolditz. Zum ausstellenden Trio sagte sie: „Wir
nehmen uns gern auf die
Schippe.“ Daher auch der
humoristische Ansatz der
Ausstellung, die rund 70 Gäste besuchten. Zum Festival
gehören noch zwei Konzerte:
So tritt die Formation „Emanuel & Band“ um den „Pianokiller“ Emanuel Jahreis
heute um 20 Uhr in der Mensa des Max-Planck-Gymnasiums auf. Die Band spielt
Boogie-Woogie und Rock. An
gleicher Stelle folgt morgen
um 11 Uhr das Trio Amabile.
Unter dem Titel „Haydn Pur“
wird Klassik gespielt.
 Für die Konzerte sind heute
in den dk-Kundencentern in
Delmenhorst (9 bis 13 Uhr)
und Ganderkesee (9 bis 12
Uhr) noch Karten erhältlich.
Beide Konzerte kosten 25
Euro, eines 15 Euro.
ANZEIGE
BMW 1er
DTM Sport Edition
www.bmw.de
Freude am Fahren
Was für eine Saison! Glückwunsch an Marco Wittmann zum
DTM Champion. Werden auch Sie zum Champion mit der
BMW 1er DTM Sport Edition und einer umfangreichen,
innovativen Ausstattung: M Sportpaket, Xenon-Licht und 18 Zoll
Leichtmetallräder. Wählen Sie aus hochef zienten Motoren
schon ab BMW 114i. Steigen Sie jetzt ein und pro tieren Sie von
äußerst attraktiven Konditionen. Auf Wunsch mit BMW Service
Inclusive Paket. Ab sofort bei allen teilnehmenden BMW Partnern.
Weitere Informationen unter www.bmw.de
EINER SIEGT.
ALLE GEWINNEN.
DIE BMW 1er DTM SPORT EDITION.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 8,0 3,8;
CO2 -Emission in g/km (kombiniert): 188 99.
Als Basis für die Verbrauchsermittlung dient der ECEFahrzyklus.Abbildungen zeigen Sonderausstattungen.
Führung widmet
sich Gewächshaus
kno DELMENHORST. Der
Baum-Schutz-Verein PASCHA bietet am morgigen
Sonntag eine baumkundliche Führung an. Auf dem
Grundstück an der Oldenburger Straße 188 soll laut
Mitteilung des Vereins das
denkmalgeschützte
Gewächshaus besichtigt werden. Anschließend stehen
die expressionistischen Höger-Bauten an der Wildeshauser Straße auf dem Programm. Die Führung beginnt um 13.30 Uhr an der
Kreuzung
Oldenburger
Straße/Dwoberger Straße
und ist kostenfrei.
BEILAGENHINWEIS
Unserer heutigen Auflage
haben wir einen Prospekt
des Flughafens Bremen sowie einem Teil unserer Auflage einen Prospekt der Kinesiologin Daniela Fette,
Ganderkesee, beigefügt.
DELMENHORST
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
SEITE 5
DELMENHORSTER KREISBLATT
DE PLATTDÜTSCHE ECK
Hier is dat moj
VON WERNER MAHLENDORF
I
n de Nazitied weer dat ja
nich verlövt to meckern,
tominnst weer dat hellschen gefährlich över so Saken as us Demost to mäkeln. Dat is vondage kien
Problem, de Lüe seggt un
schrieft dat, wenn jem wat
nich gefallt un dat is ok
good so. Wenn een kien Kritik verdrägen kann, denn
mutt he in sien Gaarn Kantüffeln planten aber nich
een Stadt verwachten.Beter
is dat aber allemal to vertellen un to schrieven, wenn
een wat good gefallt. Dat
mokt gode Stimmung un
helpt use Welt to erdrägen,
de nu mal nich jümmer so is
as wi dat gern hebben wüllt.
So fallt mi denn glieks ’n
Masse in, wat ik gern lieden
mag in us Demost. Wi könnt
nu von usen moj plasterten
Maakplatz na de wunnerschöne Burginsel lopen,
hört dor de Vagels quinkeleeren un stoht korte Tied
later vör de neege, feine
Grafttherme. Von wiet her
komt de Lüe mit ehr Autos,
sik in Bad un Sauna to högen. Dor över argern?
Dumm Tüüg! Ohn de Besööker von wiet un siet weer
dat Bad för de Demoster
veel to lusig besöcht un to
düüer. Wenn ik mi denn
ümdreih sind dat blots ’n
poor Schreed un ik stoh vör
us mojet Rothuus. Anner
Städte wörrn si högen, sok’n
Boo to hebben. Een mutt
ditt Bowark mol mit Verstand un in Roh ankieken.
Dat gifft soveel to entdecken. Een poor Schreed
wieter kann een sik över us
Markthalle in ehren neegen
Glanz freuen un dor över,
dat de Footgängerzone neet
plastert ward. Villicht weert
ja ok Blomenkörve anne
Laternen anbrocht, so as ik
dat in Bad Zwischenahn
seh’n heff. Wat freut sowat
de Oogen. Mit Rad dör de
Stadt to föhren, dat mokt
Freud. Een mutt sik blots de
lütteren Stroten utsöken,
denn hett’n kien Larm von
de Autos un kann sik feine
Hüüs un Gaarns ankieken.
Un wenn een in’t Gröne
will, denn brukt’n nich lang
to föhren un is all inne free
Natur. Wenn ik op miene
olen Dage noch op’n Kien
blieven will; denn kann ik
na de Volkshochschool
gohn, dat gifft Zeitungen,
wo ik dat Neeste över Stadt
un Land rundüm lesen
kann un wo ik wies weer,
wer sik verfreet un wer dotbleven is. Dat mutt een
weeten, wiel dat is doch ’n
good Geföhl, dat een sülbens noch levt un sik good
föhlt. Nich to vergeeten us
grode Bökeree mit Böker,
Filme un CDs. Un wenn ik
bi’t Inköpen oder bi’t Koffieslappen inne Stadt den
een oder annern dreep un
’n por Reegen mit jem snacken kann, denn is miene
Welt vullkomen. Nu segg mi
eens: Wullt du annerwegens leven? Ik nich. Un
wenn du diene Mitminschen mal ’n lütt Grientje
schenkst oder ’n fründlich
Wort, denn is se ok för di
veel beter, disse Welt.
ANZEIGE
KOMPAKT
Demo gegen IS-Terror
am Schweinemarkt
kno DELMENHORST. Eine Demonstration gegen den ISTerror in den kurdischen
Städten Sengal und Kobanê
startet heute um 13 Uhr am
Schweinemarkt. Die Teilnehmer wollen auf die aktuelle Lage in Syrien und im
Irak aufmerksam machen.
NOTDIENSTE
NOTFÄLLE
Mut zur Freiheit.
Mut zur Zukunft.
9.
NOVEM
BER 201
Einladu
ng zum
großen
Bürgerfe
st in Ber
lin am
Branden
burger T
or
4
Polizei: 110.
Feuerwehr: 112 (auch Fax).
Krankentransport und
Notarzteinsatzfahrzeug:
(04 41) 1 92 22.
Gift-Notruf: (05 51) 1 92 40.
Klinikum Delmenhorst: 993.
St.-Josef-Stift: 900.
Frauenhaus: 96 81 81.
Kinder- und Jugendtelefon:
(0 44 08) 87 07.
Notruf für Frauen und
Mädchen in Krisensituationen: (0 44 08) 81 80.
Palliativ-Hotline: 99 40 60.
ÄRZTE
Foto: ullstein bild/Hesse
Ärztliche Bereitschaft:
Westerstraße 10 (am
St.-Josef-Stift), 11 61 17.
Die Praxis ist Sa, So und
feiertags von 8 bis 22 Uhr
besetzt. Ab 22 Uhr telef.
Bereitschaft bis 7 Uhr
morgens. Sprechstunde für
Patienten unter 18 Jahren,
9 bis 13 Uhr, nach tel.
Anmeldung (ab 8 Uhr unter
116117).
Augenarzt: Erreichbar über
die Nummer Ihres Augenarztes.
Für Soldaten: 9 21 80,
Apparat 4735.
Tierärztlicher Notdienst für
Kleintiere: Sa, So: Dr.
Hoffmann, A., Bismarckstr.
45, Delmenhorst,
(0 42 21) 63 11.
ZAHNARZT
Sa, So: Dr. L. Spanka / C.U.
Ebert, Blumenstr. 4, Hude,
(0 44 08) 74 77.
Notdienst jeweils von 11 bis
12 Uhr.
APOTHEKEN
Sa: Apotheke im Zurbrüggen-Zentrum, Seestr. 5,
(0 42 21) 6 89 35 51.
So: Andreas-Apotheke,
Oldenburger Str. 25,
(0 42 21) 15 09 90.
24h-Notdienst ab 8.30 Uhr.
Hunderttausende friedlicher Demonstranten haben 1989 die Diktatur
in der DDR überwunden. Sie haben die Mauer zu Fall gebracht und den
Weg zur Deutschen Einheit freigemacht. Ihr Mut zur Freiheit war auch
Mut zur Zukunft. Was die Bundesregierung heute tut, damit die Menschen
in Deutschland eine gute Zukunft in Frieden und Freiheit haben, das
lesen Sie auf www.bundesregierung.de
DELMENHORST · STUHR
SEITE 6
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
DELMENHORSTER KREISBLATT
KOMPAKT
87-Jähriger mit 1,03
Promille am Steuer
kno GROSS MACKENSTEDT.
Ein 87 Jahre alter Autofahrer
hat unter Alkoholeinfluss
(1,03 Promille) am Donnerstag auf der B322 in Groß Mackenstedt einen Unfall verursacht. Laut Polizei fuhr er
auf das Auto eines 22-Jährigen auf, der in Richtung
Harpstedt unterwegs war.
NOTDIENSTE STUHR
ÄRZTE
Für Stuhr, Weyhe, Syke,
Emtinghausen und Riede:
Bereitschaft von heute, 8 Uhr,
bis morgen, 7 Uhr, Sprechzeit
9 bis 13 und 17 bis 20 Uhr,
Henry-Wetjen-Platz 3, WeyheLeeste, (04 21) 8 00 60 60.
Sozialstation Stuhr:
(04 21) 56 32 73.
APOTHEKEN
Sa: Falken-Apotheke,
zuständig für Stuhr, Weyhe
und Syke, Sudweyher Str. 11,
Syke, (0 42 42) 70 77 4.
So: Waldecksche-Apotheke,
zuständig für Stuhr, Weyhe
und Syke, Bremer Str. 7,
Stuhr-Brinkum,
(04 21) 89 58 09.
24h-Notdienst ab 9 Uhr.
Autorin liest aus ihren
aufwühlenden Erinnerungen
Gabriele Rost-Brasholz hat ihre traumatische Kindheit in Buchform aufgearbeitet. Am 28. Oktober liest
die ehemalige Lehrerin, die 33 Jahre an einer Delmenhorster Realschule unterrichtete, im Rathaus Stuhr
VON DIRK HAMM
aus ihren Kindheitserinnerungen.
Gabriele
Rost-Brasholz hat nach
dem Ende ihrer beruflichen
Tätigkeit vor drei Jahren ihre
Lebenserinnerungen
aufgeschrieben. Das ist
nicht weiter ungewöhnlich.
Doch in ihrem Fall geriet
der Akt des Schreibens zu
einer „Therapie“, wie ihr
Mann, Manfred Brasholz,
es beschreibt. Denn der 100
Seiten umfassende Band,
der mit dem Titel „Die Engel singen hören“ im Ganderkeseer EPLA-Verlag erschienen ist, fokussiert sich
ganz auf die traumatischen
frühen Lebensjahre der
ehemaligen Lehrerin. Am
Dienstag, 28. Oktober, 20
Uhr, liest Autorin RostBrasholz im Rathaus Stuhr
aus ihrem Erstlingswerk.
Der Eintritt ist frei.
Man spürt deutlich die
innere
Aufgewühltheit,
DELMENHORST.
wenn Gabriele Rost-Brasholz, die 1946 im rheinland-pfälzischen Dernbach
geboren wurde, von den
dunklen Kindheitsjahren
nach dem Krieg erzählt.
Doch die ärmlichen Verhältnisse auf dem Dorf waren nur eine Zutat zu einer
bedrückenden
Kindheit,
berichtet die Memoirenschreiberin: „Meine Mutter
war eine psychotische Frau,
die allen das Leben zur Hölle machte, seelisch und
physisch. Vor allem mir als
Erstgeborener.“ Infolgedessen war das kleine Mädchen als Außenseiterin in
dem erzkatholischen Ort
abgestempelt. All das lässt
die Autorin, die in ihrem
Buch die Ich-Form vermeidet, ihre Protagonistin Maria schildern.
„Diese Erlebnisse in meiner Kindheit haben mich
immer beschäftigt. Durch
das Aufschreiben ist es mir
gelungen, mich ein bisschen davon zu befreien“,
sagt Gabriele Rost-Brasholz.
Als Erwachsene ist es ihr gelungen, ihren Weg selbstbewusst zu gehen. Jahrzehntelang arbeitete sie als Lehrerin für Englisch, Erdkunde
und Sport, davon allein 33
Jahre an der Realschule Süd
in Delmenhorst. In der Region ist die in Schierbrok
lebende Pensionärin jedoch
vor allem als Marathonläuferin bekannt, die im Seniorenbereich nationale und
internationale Meriten erworben hat.
Mit ihren Lesungen
möchte Gabriele Rost-Brasholz auch Vorbild sein für
andere Menschen, die ähnlich Prägendes erfahren haben. „Ich erlebe es immer
wieder, dass hinterher
Menschen auf mich zukommen, die auch Dinge
erlebt haben, über die sie
nie gesprochen haben“, berichtet die Autorin.
 Ihre Meinung zum Beitrag:
redaktion@dk-online.de
Erstlingswerk im Ruhestand: Gabriele Rost-Brasholz liest im Rathaus
Stuhr aus ihren beklemmenden Kindheitserlebnissen.
FOTO: DIRK HAMM
ANZEIGE
Bei uns am Hasporter Damm
FOTO: CORNELIA SCHRÖTER
Anwaltsbüro
Berndt
Verkehrsrecht · Mietrecht · Arbeitsrecht
Internetrecht · allg. Zivilrecht
Hasporter Damm 89 · 27749 Delmenhorst
Telefon 0 42 21/2 83 46 20 · Fax 0 42 21/2 83 46 22
E-Mail: info@anwaItsbuero-deImenhorst.de
Vredestein Berater am 28.10.2014
bei uns im Hause Duchstein.
Wir freuen uns auf Sie!
USA-Trip für Genießer
Für einen kulinarischen „Cheese’n Beef Classic“,
USA-Trip muss man der- „N.Y. Beef Classic“ und
zeit nicht über den großen „BBQ Bacon Classic“ das
Teich, sondern es reicht „Land of the Free“ ein groein Abstecher an den Ha- ßes Stück näher. Seit 1991
sporter Damm. Dort hält sorgt McDonald’s am Hadas Team von Mc Donald’s
sporter
Damm bereits
MACH
DEINEN
WEGfür
um Filialleiter Adem Yaman Genuss der unbegrenzten
mit den „Stars of America“ Möglichkeiten – im ResMitarbeitertaurant
im Restaurant
echtes
amerikanisches
selbst oder am
Vollzeit, Teilzeit
auf
Lebensgefühl inin BurgerMcDrive und
im eigenen
Auto.
form bereit. So450-Euro-Basis
bringen Zur Verstärkung sucht das
„Steakhouse Beef Classic“, Team noch Mitarbeiter.
ANZEIGE
für unsere engagierten Teams in
den Filialen Delmenhorst und
Bremen-Hemelingen gesucht!
MACH
DEINEN
WEG
Ihre Kollegen
heißen Sie herzlich
willkommen.
Mitarbeiter im Restaurant
Machenund
Sie den
Schritt und
in Vollzeit, Teilzeit
auf 1.
450-Euro-Basis
bewerben
Sie
sich
schriftlich
für unsere engagierten Teams in den Filialen Delmenhorst
und Bremen-Hemelingen
gesucht!
mit Ihren vollständigen
Bewerbungsunterlagen
per Mail an:
Ihre Kollegen
heißen Sie herzlich willkommen.
info@mcd-breitkopf.de
Machen Sie den 1. Schritt und bewerben Sie sich
schriftlich
mit Ihren
vollständigen Bewerbungsunterlagen
für unsere
engagierten
Teams in
McDonald’s
per Mail an: info@mcd-breitkopf.de
Mitarbeiter im Restaurant
in Vollzeit, Teilzeit und auf
450-Euro-Basis
Joachim Duchstein Automobile GmbH & Co. KG
Hasporter Damm 141 · 27755 Delmenhorst
Terminvereinbarung unter 0 42 21/6 00 20
www.duchstein.de
GmbH und
den FilialenBreitkopf
Delmenhorst
McDonald’s
Breitkopf
GmbH
Hasporter
Damm
187
Bremen-Hemelingen
Hasporter Damm
187Delmenhorst
· 27755 gesucht!
Delmenhorst
27755
Wir leben Autos.
Tel.:
040421
21/27-25
Tel.:
274825 48
Ihre Kollegen heißen Sie herzlich
willkommen.
Machen Sie den 1. Schritt und
bewerben Sie sich schriftlich
mit Ihren vollständigen
FOTO: CLAUDIA JANOSCHKA
Komplexes Thema
Reifen sind eines der wichtigsten und sicherheitsrelevantesten Bauteile eines jeden Autos. Als einzige Verbindung zwischen Fahrzeug
und Straße sorgen sie für
den „optimalen Grip“. Zumindest sollten sie das – sowohl im Sommer als auch
im Winter. Doch die richtigen Reifen für das jeweilige
Auto zu finden ist gar nicht
mal so einfach, der Bereich
ist komplex. Themen wie
das EU Reifen Label sowie
die demnächst verpflichtende Ausrüstung von neu
zugelassenen Fahrzeugen
mit Reifendruck-Kontrollsystemen (RDKS) verlangen
nach Fachberatung. Welcher Autofahrer ist denn
heute in der Lage, die zulässigen Ausrüstungsvarianten seines Fahrzeuges zu
kennen? Die Homologationen der Fahrzeughersteller
werden immer umfangreicher, und ganz schnell ist
man mit der falschen Rad-/
Reifenkombination unter-
wegs und somit ohne Betriebserlaubnis und Versicherungsschutz.
Um so etwas zu umgehen und beim Reifenthema
auf der sicheren Seite zu
sein, bietet die Firma Vredestein exklusiv im Autohaus
Duchstein eine Fachberatung direkt durch einen
Mitarbeiter des renommierten Reifenherstellers
an. Volker Schlecker wird
am kommenden Dienstag,
28. Oktober, zwischen 9
und 15 Uhr Rede und Antwort stehen. Beratungstermine sind unter der Telefonnummer (0 42 21) 6 00 20
möglich.
Das Autohaus Duchstein
wurde im Jahre 1963 von
Joachim Duchstein gegründet und wird heute in der
zweiten Generation von
Hans-Albrecht Duchstein
geführt. Rund 30 Mitarbeiter stehen beim Opel-Vertragspartner den Kunden
mit Rat und vor allem Tat
zur Seite.
VERLAGSSONDERTHEMA
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
SEITE 7
DELMENHORSTER KREISBLATT
Bei uns am Hasporter Damm
FOTO: EIKE NIENABER
Bielefeld KFZ-Service
KFZ-Meisterbetrieb
• Haupt- und
Abgasuntersuchung
• Klimaservice
• Motordiagnose
• Unfallreparatur
• Inspektion
Wintercheck
jetzt bei uns
für E
14,99
Peter Bielefeld · Hasporter Damm 124 · 27749 Delmenhorst
Telefon: 04221-60851 · Telefax: 04221-6990849 · Mobil: 0151-12405531
Mail: info@kfz-bielefeld.de · www.kfz-bielefeld.de
FOTO: HILDE FIEWEGER-JOPPIG
Juristische Betreuung
Wenn es um eine zuverlässige und umfangreiche
Rechtsberatung geht, ist die
Kanzlei von Stefan Berndt
eine gute Adresse. Der Delmenhorster Rechtsanwalt
ist Ansprechpartner in allen
juristischen Fragen und
spezialisiert auf Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Internet- und allgemeines Zivilrecht. Seinen Mandanten
bietet er eine ganzheitliche
Betreuung – vom ersten Beratungsgespräch über die
verständliche Klärung juristischer Belange bis hin
zur Vertretung bei Rechtsstreitigkeiten. Großen Wert
legt Stefan Berndt dabei auf
den persönlichen Kontakt
zu seinen Mandanten. Seine Freizeit verbringt der
37-jährige Jurist gern mit
seiner Frau und dem neun
Monate alten Sohn.
Fit durch den Winter
Die kalte Jahreszeit klopft
mit zunehmender Stärke an
die Tür... und zwar an die
Autotür. Damit das Auto
pannenfrei durch den Winter kommt, bietet der KfzService von Peter Bielefeld
derzeit einen umfangreichen Wintercheck an. Die
passenden Reifen werden
im Meisterbetrieb ebenso
montiert wie die Lichtanlage auf ihre Funktionstüch-
tigkeit während der dunklen Monate geprüft. Peter
Bielefeld führt den Betrieb
seit zehn Jahren am Hasporter Damm und beschäftigt derzeit einen Auszubildenden. Neben Wartung und Instandhaltung
von Fahrzeugen aller Hersteller
übernimmt
die
Werkstatt Unfallreparaturen, Klimaservice und Motordiagnosen.
Ob Einsteiger oder Profi –
wir sorgen dafür, dass bei Ihnen
immer alles problemlos läuft.
Ihr Computer-Fachhandel mit Werkstatt-Service
Hasporter Damm 31
27749 Delmenhorst
Tel. 0 42 21/59 01 50
http://bliefert.de
Unser Festgeld Plus
Wir bringen Ihnen einfach mehr.
Mehr erfahren Sie hier: www.olb.de/festgeld
%
1,11
*
*
1,11 % p. a. für 90 Tage feste Laufzeit; Anlagebetrag pro Kunde 10.000 Euro bis maximal 50.000 Euro; nur für Gelder,
die sich bisher noch nicht auf bei der OLB geführten Konten und Depots befinden; Angebotszeitraum 15.10.2014 bis
30.12.2014; ausschließlich für Privatanleger.
Hier zu Hause. Ihre OLB.
FOTO: HILDE FIEWEGER-JOPPIG
FOTO: HILDE FIEWEGER-JOPPIG
Es läuft wie gewünscht Partner bei Geldfragen
Es ist der klassische Supergau am heimischen Arbeitsplatz: Ein Absturz der
EDV-Anlage. Da ist es von
Vorteil, einen Fachmann an
der Seite zu haben. Jens
Bliefert ist ein solcher, und
mit seinem PC-, Notebookund Computerservice sorgt
er dafür, dass im Bereich
der elektronischen Datenverarbeitung alles so läuft,
wie es sich die jeweiligen
Anwender wünschen. Neben der Wartung und Reparatur von Hardware aller Art
sowie Hilfestellungen bei
Softwareproblemen bietet
der Spezialist eine Vielzahl
weiterer Service-Leistungen. So stellen Jens Bliefert
und sein Team den Kunden
unter anderem ihre individuellen Wunsch-PCs zusammen und konfigurieren
Netzwerke.
Als Einstieg in die Anlageberatung bietet die Oldenburgische
Landesbank
(OLB) Privatkunden noch
bis zum 30. Dezember das
Angebot „Festgeld Plus“.
Bei einer Anlagesumme
zwischen 10 000 und 50 000
Euro gibt es für 90 Tage 1,11
Prozent Zinsen für neues
Geld, das sich bisher noch
nicht auf bei der OLB geführten Konten und Depots
befindet. Bei allen Geldfragen steht auch das Team
der OLB-Filiale am Hasporter Damm den Kunden mit
Rat und Tat zur Seite (von
links): Patricia Rehse und
Lennart Lange (beide Betreuer für Privat- und Geschäftskunden), Filialleiter
Carsten Schmellenkamp,
Kim Wachtendorf (Privatkunden) und Auszubildende Alisa Cevirgen.
Kontinuität in punkto zufriedener Kunden
Seit einem halben Jahrhundert steht das Autohaus Engelbart bereits für zuverlässigen und hochwertigen
Service in allen Fragen rund
um des Deutschen liebstes
Kind – dem Auto. Einen Garant dafür bildet im Delmenhorster
Stammhaus,
das am 4. August sein
50-jähriges Jubiläum feierte, unter anderem das
Werkstatt-Team:
Söhnke
Ick, Werkstattleiter Thomas
Erdmann, Matthias Ohlrogge, Thorsten Heinken und
Stefan Hilker (stehend, v. l.)
sowie Volker Groen, Sascha
Gerhus, Lukas Haase, Yusuf
Celik und Jan Geerken (vorne, v. l.). Die qualifizierten
Mitarbeiter bilden als Anlaufstelle aller Abteilungen
das Rückgrat des Unternehmens und stehen in allen
technischen Belangen den
Kunden mit Rat und vor allem Tat zur Seite. „Ich wollte
nie der größte Autohändler
sein – ein faires Preis-Leis-
TOP AUSGESTATTETER VERSO
ZU TOP-KONDITIONEN.
Z.B. der Comfort 1,6-l-D-4D mit Start-Stop.
Multimedia-Audiosystem Toyota Touch mit Rückfahrkamera
Bluetooth-Freisprecheinrichtung
Klimaautomatik Sitzheizung vorne
LED-Tagfahrlicht Metallic-Lackierung
Geschwindigkeitsregelanlage, elektronisch
Nebelscheinwerfer und vieles mehr
MINDESTPREIS
7.000
MONATLICH FÜR:
248
*
1
LEASEN.
FÜR IHREN GEBRAUCHTWAGEN.
Kraftsto verbrauch innerorts/außerorts/kombiniert 5,5/3,9/4,5 l/100 km,
CO2-Emissionen kombiniert 119 g/km (nach EU-Messverfahren).
Abbildung zeigt Verso mit Sonderausstattung.
1 Unser Toyota Leasingangebot 2 für den 1,6 D-4D, Start-Stop, 82 kW (112 PS),
6-Gang, 5-Sitzer: Fahrzeugpreis 26.250,00 , Anzahlung 7.000,00
(Ihr
Gebrauchtwagen), Restwert 11.787,60 , Gesamtbetrag 23.691,42 , gebundener Sollzins 4,88 %, e ektiver Jahreszins 4,99%, 48 mtl. Raten à 248,00 ,
Vertragslaufzeit 48 Monate.
2 Ein Angebot der Toyota Leasing GmbH, Toyota-Allee 5, 50858 Köln.
Nur bei teilnehmenden Toyota Vertragshändlern. Gilt bei Anfrage und
Genehmigung bis zum 30.11.2014. Unser Autohaus vermittelt ausschließlich
Leasingverträge der Toyota Leasing GmbH. *Egal wie alt, wie viel Kilometer
und welcher Zustand. Bei jungen Fahrzeugen zahlen wir bis zu 7.000,- über
DAT-Einkaufswert. Solange der Vorrat reicht!
FOTO: EIKE NIENABER
tungsverhältnis und zufriedene Kunden hatten und
haben bei uns immer höhere Priorität“, sagt Manfred Engelbart, der seit 45
Jahren als Geschäftsführer
die Geschicke des Unternehmens leitet und hinzu
fügt, dass ihm Vertrauen
letztendlich wichtiger sei
als der reine Umsatz. Damit
hat sich das Autohaus im
Laufe der Jahre einen treuen Kundenstamm erarbeiten können. Doch nicht nur
auf langjährige Kunden
kann das Autohaus blicken
– auch beim Personal zeichnet sich der Betrieb durch
Kontinuität aus. So feierten
allein in der Werkstatt in
diesem Jahr zwei Mitarbeiter ihre 25-jährige Betriebszugehörigkeit.
ENGELBART
Autohaus Engelbart GmbH & Co. KG
www.autohaus-engelbart.de
DELMENHORST Hasporter Damm 142-150 Tel. (0 42 21) 5 86-0
OLDENBURG Wilhelmshavener Heerstr. 233 Tel. (04 41) 2 05 57-0
SCHORTENS Branterei 2 Tel. (0 44 61) 75 99 00-0
TZ_Engelbart_Verso-OKT_92x200.indd 1
Für die rechtliche/inhaltliche Prüfung und Schaltung der
Anzeige ist der Toyota Vertragshändler verantwortlich!
09.10.14 11:41
REGION
R E G I O N OLDENBURG
O LD E N B U R G
SEITE
SEITE 88
SAMSTAG, 25.
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG,
DELMENHORSTER KREISBLATT
Bücher zu Kunstobjekten
Ministerin:
Mensch im
Mittelpunkt
Oldenburgische Landschaft richtet Wettbewerb aus
epd
OLDENBURG.
Der
Mensch sollte nach Ansicht
von Landessozialministerin
Cornelia Rundt (SPD) wieder stärker zum Maßstab
der Politik werden. „In den
letzten Jahren standen zu
oft die Gewinnmaximierung und das Bruttosozialprodukt im Mittelpunkt“,
sagte sie am Freitagabend
beim „2. Oldenburger Frauenmahl“ der EvangelischLutherischen Kirche in Oldenburg. „Es ist Zeit für ein
grundsätzlich anderes Denken und ein Handeln, welches den Menschen in den
Mittelpunkt stellt.“
Für eine gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen
sei noch viel zu tun, sagte
Rundt ihrem Manuskript
zufolge. Ein Schritt hierzu
sei die Stärkung der Willkommens- und Anerkennungskultur bei den Ausländerbehörden. „Sie sind
für die zugewanderten
Menschen als erste Kontaktstellen quasi die Visitenkarte unseres Landes:
menschlich und institutionell.“ Insgesamt sprachen
in der Lambertikirche sieben Frauen jeweils sieben
Minuten zum Thema „Reformation und Politik – Die
radikale Freiheit zur Einmischung in die Welt“. Weitere Rednerinnen waren unter anderen die Oldenburger Sängerin Annie Heger
und die Bremer Sozialwissenschaftlerin Annelie Keil.
VON KATRIN ZEMPEL-BLEY
OLDENBURG. In den vergangenen Jahren wurden
Fotowettbewerbe
ausgeschrieben, dieses Mal sind
Menschen jeden Alters aufgefordert, ihr eigenes Buch
zu kreieren, das primär ein
Kunstwerk und eben kein
Buch zum Lesen ist. „ Aus
beliebigen Materialien oder
aus nicht mehr benötigten
Büchern soll ein Buchobjekt gestaltet werden“, sagt
Hans-Joachim Wätjen, Direktor der Universitätsbibliothek Oldenburg. „Dabei
sind der Fantasie keine
Grenzen gesetzt. Und wer
an einem Buch interessiert
ist, das zu Kunstzwecken
umfunktioniert
werden
soll, kann sich an die UniBibliothek wenden.“
Sowohl
professionelle
Künstlerinnen und Künstler der Gegenwart als auch
Laien, wie Schülerinnen
und Schüler, haben sich
mit dem Thema Buchobjekt schon oft auseinandergesetzt. Die Arbeitsgemeinschaft Bibliotheken in der
14°
Farbenfrohe Buchkunst: „Vision of Memory“ von Sheril Cunning.
Oldenburgischen
Landschaft erwartet deshalb eine große Resonanz und
künstlerische Vielfalt bei
dem diesjährigen Preisausschreiben.
Die Universität verfügt
allein über rund 600 solcher Buchkunstwerke. 1985
hatte die Bibliothek Menschen weltweit dazu aufgerufen, ihr ein Buchkunstwerk zu schicken und zu
überlassen. „Rund 600
Menschen aus der ganzen
Welt – darunter namhafte
Künstler – sind unserer
Aufforderung seinerzeit gefolgt“, erzählt Wätjen und
zeigt einige Exemplare, die
vor Kreativität nur so sprühen.
FOTO: UNIBIBLIOTHEK
Als Gewinne locken fünf
Büchergutscheine. Außerdem werden die interessantesten und reizvollsten
Buchobjekte nächstes Jahr
im Rahmen einer Ausstellung in der Unibibliothek
präsentiert, die selbst einige Bücher aus ihrer Sammlung beisteuern wird.
„Die
Arbeitsgemeinschaften Bibliotheken in
der Oldenburgischen Landschaft will das breite Bibliotheksangebot stärker in das
öffentliche Bewusstsein rücken und setzt sich für den
Erhalt der Vielfalt der Bibliotheken im Oldenburger
Land ein“, sagt Thomas
Kossendey, Präsident der
Oldenburgischen
Land-
schaft. Sie umfasst 325 Bibliotheken in kommunaler,
kirchlicher und Landesträgerschaft, beziehungsweise in der Trägerschaft
von Vereinen und Gesellschaften mit einem Gesamtbestand von mehr als
vier Millionen Büchern. Im
vergangenen Jahr konnten
die Bibliotheken über drei
Millionen Besucher verzeichnen und luden zu
mehr als 5500 Veranstaltungen ein.
Die
Teilnehmerkarten
liegen in allen Bibliotheken
im Oldenburger Land aus.
Einsendeschluss ist der 31.
Dezember.
■ Weitere Informationen:
www.bibliotheken-ol.de
DEUTSCHLANDWETTER
EUROPAWETTER
Cuxhaven
Kiel
15°/8°
Oslo
Rostock
14°/8°
Wilhelmshaven
Dublin
Bremen
Osterholz-Scharmbeck
15°/8°
Berlin
Hannover
Oldenburg
Lilienthal
14°/8° Bremen
Hude
Delmenhorst
Achim
Stuhr
Ganderkesee
Verden
14°/7° Syke
Essen
Köln
Moskau
London
Berlin
Paris
Magdeburg
13°/8°
Wildeshausen
H Hoch
T Tief
Stockholm
Warmfront
Kaltfront
Mischfront
Kaltluft
Warmluft
Hamburg
Bremerhaven
Emden
W
KNA OLDENBURG. Die beiden großen Kirchen im Oldenburger Land haben die
Bundesregierung zu unbürokratischer Hilfe für die
vor dem IS-Terror nach
Deutschland
geflohenen
Jesiden gebeten. Vor allem
müssten Familienzusammenführungen ermöglicht
werden,
forderten
der
evangelische Oldenburger
Landesbischof Jan Janssen
und der katholische Vechtaer Offizial, Weihbischof
Heinrich
Timmerevers.
Auch müsse die internationale Gemeinschaft den
Flüchtlingen im Irak und
Syrien Schutzräume bieten.
„Es geht um die Humanisierung unserer Gesellschaft“, sagte Janssen.
Die beiden Bischöfe äußerten sich im Anschluss
an einen Besuch beim Zentralrat der Jesiden in Oldenburg. Damit wollten sie ihre
Solidarität mit der religiösen Minderheit zum Ausdruck bringen. „Es ist
schon
etwas
anderes,
schnelle Fernsehbilder zu
sehen oder Menschen vor
sich zu haben, die gerade
ihre Flucht hinter sich haben“, sagte Weihbischof
Timmerevers. Janssen forderte: „Wir alle müssen
zum Lautsprecher für diese
Menschen werden, die es
noch geschafft haben, dem
Terror zu entkommen, und
für jene, die es nicht mehr
schaffen.“
„Kein Buch zum Lesen –
ein Buch als Kunstwerk“
heißt ein Wettbewerb,
den die Oldenburgische
Landschaft startet. Anlass
ist der bundesweite Tag
der Bibliotheken.
REGIONALWETTER
N
Bischöfe
besuchen
Jesiden
Warschau
Leipzig
Erfurt
Dresden
Bonn
Madrid
Lissabon
Frankfurt
O
Rom
Ankara
Diepholz
S
Nürnberg
15°/8°
4 Beaufort
aus Südwest
WIND HEUTE
HOCHWASSER
SW 4
SW 4
SW 5
SW
SW
SW
SW
5
5
5
4
SW 4
DIE NÄCHSTEN TAGE
Morgen und übermorgen kommt
sich die Sonne gegenüber den Wolkenfeldern zeitweise zum Vorschein.
Am Mittwoch setzt sich, je nach
Frühnebel, goldenes Herbstwetter
durch. Die Höchstwerte pendeln um
15, vereinzelt bis zu 17 Grad.
SO
15°/8°
MO
16°/8°
DI
16°/7°
Bundesamt für Seeschifffahrt und
Hydrographie für den 25.10.2014
Helgoland
Borkum, Südstrand
Norderney, Riffgat
Juist, Hafen
Baltrum, Westende
Spiekeroog
Langeoog
Wangerooge, West
Emden,Seeschleuse
Wilhelmshaven
Fedderwardersiel
Cuxhaven
Bremerhaven
Brunsbüttel
Bremen
01:20 / 13:37
00:29 / 12:41
00:53 / 13:08
00:53 / 13:08
00:56 / 13:11
01:19 / 13:34
01:18 / 13:32
01:24 / 13:39
01:57 / 14:08
02:23 / 14:37
02:28 / 14:44
02:36 / 14:50
02:51 / 15:07
03:42 / 15:58
04:35 / 16:51
28°
München
unter
-10°
unter
-10°
-10°
bis -5°
-5°
bis 0°
0°
bis 5°
5°
10°
15°
20°
25°
30°
bis 10° bis 15° bis 20° bis 25° bis 30° bis 35°
über
35°
Dichte Wolkenfelder mit etwas Regen ziehen langsam in Richtung Osten
und Süden. Dabei geht das Regenrisiko im Tagesverlauf allmählich
zurück. In der Oberlausitz sowie in Ober- und Niederbayern bleibt es
meist trocken. An der Nordsee und am Bayerischen Alpenrand scheint
häufiger die Sonne. 8 bis 16 Grad werden erreicht.
BIOWETTER
Zurzeit wirkt sich das Wetter vor allem auf das Wohlbefinden von HerzKreislauf-Patienten mit Bluthochdruck aus. Sie sollten auf ungewohnte körperliche Anstrengungen
verzichten. Außerdem verstärken
sich bei Rheumakranken die
Schmerzen in den Gelenken. Bei vielen wirkt sich die Wetterlage negativ auf die Leistungsfähigkeit aus.
WETTERLEXIKON
Brillanz der Atmosphäre:
Wetterzustand bei einer durch vorangegangene Niederschlagsbildung weitgehender gereinigter Luft
und guter Fernsicht; nach Kaltfrontdurchgang und in einer, durch
den Föhnprozess umgewandelten
Masse.
SONNE & MOND
08:09
18:08
09:41
19:08
31.10.
06.11.
14.11.
22.11.
Athen
Kanaren
Der Tag beginnt oft stark bewölkt oder bedeckt und gebietsweise fällt
noch ein wenig Regen oder Sprühregen. Später wechseln sich ein paar
Sonnenstrahlen mit größeren Wolkenfeldern ab. Dabei werden 13 bis
15 Grad gemessen.
Raum Unterweser:
Wesermündung/Jade:
Ostfriesische Inseln:
Elbmündung
und Helgoland:
Nordfriesische Inseln:
Westliche Ostsee:
Zwischenahner Meer:
Steinhuder Meer
und Dümmer:
Tunis
Stuttgart
WETTERKONTOR-TELEFON
www.wetterkontor.de
So funktioniert es:
Wählen Sie 0900 130 041 01 (0,65 EUR/Min.*) und folgen Sie den
Hinweisen des Telefonoperators oder geben Sie direkt Ihre Postleitzahl ein.
Wetter-SMS für 7 Tage bestellen: 0900 130 043 0 (1,30 EUR/Min.*).
*aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichender Mobilfunktarif
-10°
bis -5°
-5°
bis 0°
0°
bis 5°
5°
10°
15°
20°
25°
30°
bis 10° bis 15° bis 20° bis 25° bis 30° bis 35°
über
35°
Ein Tief bringt auf seinem Weg über den Norden West- und Mitteleuropas gebietsweise etwas Regen oder Sprühregen. Auch in vielen Teilen
Skandinaviens fällt im Laufe des Tages Regen. Ein weiteres Tief bei Island bringt vor allem auf Island, in Schottland und Wales Wind und ein
wenig Regen.
INLAND
Augsburg
Berlin
Frankfurt
Freiburg
Dresden
Hamburg
Hannover
Helgoland
Karlsruhe
Kassel
Konstanz
Köln/Bonn
Leipzig
List/Sylt
München
Nürnberg
Rostock
Saarbrücken
Stuttgart
Zugspitze
AUSLAND
Regenschauer 15°
Regenschauer 12°
wolkig
14°
Regenschauer 15°
wolkig
13°
Regenschauer 13°
Regenschauer 14°
Regenschauer 14°
wolkig
15°
Regenschauer 12°
Regenschauer 15°
wolkig
15°
wolkig
14°
Regenschauer 15°
wolkig
14°
Regenschauer 12°
Regenschauer 11°
wolkig
14°
Regenschauer 14°
heiter
3°
Amsterdam
Athen
Brüssel
Dubrovnik
Innsbruck
Istanbul
Kopenhagen
London
Malaga
Mallorca
Moskau
Nizza
Oslo
Paris
Rom
Stockholm
Tunis
Venedig
Wien
Zürich
Regenschauer 15°
Regenschauer 17°
wolkig
16°
wolkig
17°
Regenschauer 14°
Gewitter
17°
Regenschauer 13°
heiter
15°
wolkig
26°
heiter
24°
heiter
-2°
heiter
20°
heiter
12°
Regenschauer 17°
sonnig
20°
Regen
10°
Regenschauer 22°
heiter
17°
heiter
11°
wolkig
14°
REGION
R E G I O N BREMEN
BREMEN
SAMSTAG, 25.
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG,
SEITE
SEITE 9
9
DELMENHORSTER KREISBLATT
Das Gesicht des Freimarkts
Für gebürtige Delmenhorsterin Patricia Ehlers wird ein Traum wahr – Heute großer Umzug
Mit der 19-jährigen
Gymnasiastin Patricia
Ehlers führt heute eine
gebürtige Delmenhorsterin den Freimarktsumzug
an. 108 Umzugswagen, 58
Laufgruppen und insgesamt 3831 Personen wollen einen Zug von nicht
weniger als 2,7 Kilometer
Länge bilden.
VON A. SCHNACKENBURG
BREMEN. Die heiß ersehnte
Nachricht erreichte Patricia
Ehlers in der Schule, per
SMS. Am 9. Oktober blickte
die 19-jährige Gymnasiastin der Freien Evangelischen Bekenntnisschule in
Bremen-Habenhausen
während einer Fünf-Minuten-Pause auf ihr Handy,
und dort stand es: dass sie,
die gebürtige Delmenhorsterin, die neue Miss Freimarkt sei. In zwei Runden
hatte sie sich gegenüber einer Schar aus anderen bildhübschen Mädchen durchgesetzt.
„Ich stand auf dem
Schulhof und habe einmal
kräftig geschrien vor Freude“, berichtet sie. Das Problem war nur: Sie durfte
niemandem von ihrem
Glück erzählen. Die Schausteller des Bremer Freimarkts wollen traditionell
bis zuletzt die Spannung
hochhalten: Wer wird die
neue Miss Freimarkt? Erst
zur offiziellen Kür am Eröffnungstag im Bayernzelt
sollen es die Leute erfahren. So auch diesmal.
Denn tatsächlich, beteuert Patricia, sei es ihr geglückt dichtzuhalten – jedenfalls fast. „Meiner Mama habe ich es verraten.
Europarat
fördert
Integration
dpa BERLIN. Der Europarat
will die Integration von Roma und Sinti in Deutschland fördern. Mit dem ROMED2-Programm soll die
kommunale Zusammenarbeit mit der Minderheit in
Bremen sowie in Berlin,
Hamburg, Kiel, Mannheim
und München verbessert
werden. „Das ist ein Sensibilisierungstraining für beide Seiten“, sagt der Programmkoordinator
für
Deutschland,
Christoph
Leucht, am Freitag in Berlin. Mediatoren sollen in
den Kommunen Kontaktgruppen mit Lehrern und
Eltern bilden und in den
Dialog mit den Behörden
treten.
Europarat und EU fördern das Projekt pro Jahr
mit einer Million Euro. Das
Dialogprojekt läuft bereits
in mehreren europäischen
Ländern. „Alltägliche Probleme müssen vor allem auf
lokaler Ebene gelöst werden“, sagte Ulrich Bunjes,
Sonderbeauftragter des Generalsekretärs des Europarats.
Krönungszeremonie auf Bremisch: Patricia Ehlers wird zur Miss Freimarkt gekürt.
Ich kann gar nichts vor ihr
verbergen“, erinnert sie
sich. Doch selbst für ihren
Freund, ihre Freundinnen
und die Verwandten sei ihre Kür zur Miss Freimarkt
2014 überraschend gekommen.
Bis zum kommenden
Jahr, wenn nämlich wieder
eine neue Miss Freimarkt
gekürt wird, obliegt es nun
Patricia, das große Volksfest
zu repräsentieren. Der Höhepunkt steht heute bevor:
Patricia wird den Freimarktsumzug anführen.
Damit wird für sie tatsächlich der oft bemühte
Kindheitstraum
wahr.
Denn immer mal wieder,
sagt sie, habe sie in den
vergangenen Jahren die jeweilige Miss Freimarkt in
ihrem schönen Kleid bewundert – und sich gedacht: „Irgendwann möchte ich auch einmal an ihrer
Stelle stehen!“ Entsprechend viel Freude habe es
ihr bereitet, sich bei einem
Damenausstatter im Viertel
für den großen Moment ihrer Kür ein Abendkleid auszusuchen – gewissermaßen
ihr Preis für den Sieg. „Ich
bin ganz verknallt in dieses
Kleid“, gibt Patricia unumwunden zu.
Aufgewachsen ist die elfte Miss Freimarkt in der
Geschichte des fast eintausend Jahre alten Fests nach
ihrer Geburt in Delmenhorst vor allem in Ganderkesee. Mittlerweile allerdings lebt sie in Weyhe,
pflegt aber zu ihren Ver-
FOTO: A. SCHNACKENBURG
wandten aus der Region einen engen Kontakt. Während sie in den kommenden Tagen versucht, Fröhlichkeit zu versprühen, worin sie das wahre Lebensgefühl des Freimarkts sieht,
bereitet sich Patricia nebenbei auf das Abitur vor,
das sie im kommenden
Frühjahr
abschließen
möchte. Anschließend, so
ihr Plan, wolle sie studieren, wisse nur noch nicht,
wo und was. Ihr Hauptaugenmerk gilt dieser Tage
aber auch ohnehin eher
dem Freimarkt.
DER FREIMARKT-UMZUG
Der Umzug des 979. Bremer
Freimarkts startet heute
um 10.30 Uhr in der Neustädter Pappelstraße. Von
dort aus ziehen die 108
Umzugswagen und 58 Laufgruppen mit ihren Kapellen
über die Langemarckstraße,
die
Bürgermeister-SmidtBrücke, den Brill, durch Hut-
filterstraße und Obernstraße zum Marktplatz. Sie werden dort voraussichtlich um
11.30 Uhr eintreffen, um
nach kurzem Zwischenstopp über den Domshof,
den Schüsselkorb, durch
die Sögestraße und Herdentorsteinweg zum Bahnhofsplatz zu ziehen.
alex
Bremer Satellit grüßt aus dem All
Sonde der OHB sendet Morsezeichen – und Nachrufe auf den Firmengründer
VON ECKHARD STENGEL
BREMEN. Die angeblich
„erste privat finanzierte
Mondmission aller Zeiten“
hat planmäßig begonnen.
Am Donnerstagabend startete ein Minisatellit des
Bremer
Raumfahrtkonzerns OHB als Beilast einer
chinesischen Rakete auf
den Flug einmal rund um
den Mond und zurück, wie
ein Unternehmenssprecher
mitteilte.
Die Sonde soll unterwegs
4000 Morse-Kurznachrichten an Amateurfunker senden – nach Angaben der
verantwortlichen
OHBTochterfirma Luxspace teils
mit persönlichen Grüßen
aller Art, teils mit Botschaften zum Gedenken an den
im April überraschend verstorbenen
OHB-Mitbegründer Manfred Fuchs.
Mehrere Hundert Menschen aus aller Welt hätten
dafür ihre Kurzbotschaften
eingereicht.
Daneben werde die Sonde aber auch Strahlungsmessungen
vornehmen
und dabei helfen, einen
Kleiner Kasten auf großer Reise: der Satellit 4M.
neuen Ansatz für die Positionsbestimmung von Satelliten zu testen, teilte die
Unternehmensgruppe mit.
Nach Angaben von Luxspace-Geschäftsführer Jochen Harms kostet die
rund achttägige Mission lediglich 400 000 Euro. Die
Sonde sei nur 50 mal 30
mal 10 Zentimeter groß
und mit einer chinesischen
Trägerrakete
vom
Typ
FOTO: OHB
„Langer Marsch 3“ ins All
geschossen worden, „die
sowieso in die Richtung
fliegt“.
Zusammen
mit
der
obersten Stufe der Rakete
werde die Sonde einmal
um den Mond fliegen und
danach in eine Erdumlaufbahn in mindestens 50 000
Kilometer Höhe eintreten.
Dort sollen laut Firmensprecher weitere Daten
über die Strahlung in diesem unerforschten Bereich
gesammelt werden.
Die OHB-Gruppe erinnert mit dieser Mission an
den Wunsch des Firmenmitbegründers, eine Mondund später eine Marsmission zu planen.
Fuchs war Ende April
völlig überraschend mit 75
Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Er galt als
einer der Pioniere der deutschen Raumfahrtindustrie.
Der gebürtige Südtiroler
hatte schon als 17-Jähriger
seinen Pilotenschein in Italien gemacht. Als Flugzeugbauingenieur beim norddeutschen Raumfahrtunternehmen Erno arbeitete
er zunächst maßgeblich an
Projekten wie Ariane 1,
Spacelab und Columbus
mit.
Später entwickelte er gemeinsam mit seiner Frau
die Bremer Firma OHB
zum größten deutschen
Raumfahrtsystemhaus, das
zum Beispiel den Zuschlag
für das europäische Navigationssatelliten-System
Galileo erhielt.
Piloten bei
Landung mit
Laser gestört
dpa
BREMEN/DIEPHOLZ.
Weil er mit einem starken
Laserpointer Piloten beim
Landeanflug auf den Bremer Flughafen gestört haben soll, wird gegen einen
50-Jährigen aus Mecklenburg-Vorpommern ermittelt. Der Mann soll am vergangenen
Wochenende
und am Donnerstag mit
dem in Deutschland nicht
zugelassenen Lasergerät in
die Cockpits der in etwa 2,5
bis drei Kilometer Höhe
fliegenden Maschinen gestrahlt haben, teilte die Polizei am Freitag mit.
Nach einem Zeugenaufruf sei die Polizei am Donnerstag auf den Laser aufmerksam gemacht worden.
In der Nähe von Barnstorf
erwischten die Beamten
den Mann auf frischer Tat.
Starke Laserstrahlen irritieren Piloten in der Landephase, sie können dadurch
geblendet werden. In den
betreffenden Fällen hatten
die Flugzeugführer die Attacke erkannt und konnten
ihre Augen schützen.
Für den Tatbestand des
gefährlichen Eingriffs in
den Luftverkehr droht ein
Strafmaß zwischen sechs
Monaten und zehn Jahren
Gefängnis.
Leichte
Sorgen bei
Industrie
red BREMEN. Die Handelskammer Bremen schätzt
die Konjunkturlage der Bremer Wirtschaft als „noch
gut“ ein. Die unüberschaubare
weltwirtschaftliche
Entwicklung und die politischen Krisen sorgten aber
bei den Unternehmen für
zunehmende Verunsicherung, teilte die Kammer am
Freitag unter Verweis auf
ihre
Konjunkturumfrage
zum Herbst mit. Demnach
habe „vor allem in der Industrie das bisher gute Geschäftsklima deutlich nachgelassen“, sagte Hauptgeschäftsführer
Matthias
Fonger. „Strukturell ist die
bremische Wirtschaft aber
stark genug, um eine Konjunkturdelle zu verkraften.“
KOMPAKT
Benefizkonzert für
Obdachlosen-Helfer
red BREMEN. Ein Benefizkonzert zugunsten der Bremer Suppenengel gibt der
„Männerchor 62 – Gutenberg“ am Sonntag, 26. Oktober. Beginn des Konzerts
ist um 17 Uhr in der St.-Jakobi-Kirche am Kirchweg,
Ecke Kornstraße. Der Eintritt ist frei. Stattdessen
wird um eine Spende gebeten. Die Mitarbeiter der Organisation suchen Wohnungslose in der Innenstadt auf und versorgen sie
regelmäßig mit einer warmen Mahlzeit, im Winter
auch mit Kleidung und mit
Schlafsäcken.
■ Weitere Informationen:
www.suppenengel.de
NORDWEST
N O R D WE S T
SEITE
10
SEITE 10
Dieter Nuhr schießt scharf daneben
KOMPAKT
13 Jahre Jugendhaft
wegen Mordes
dpa VERDEN. Für den Mord
an einer 23-jährigen Verkäuferin muss ein 19-Jähriger 13 Jahre Jugendhaft wegen Mordes verbüßen. Die
Richter am Landgericht
Verden sahen bei der Urteilsverkündung am Freitag
wegen sadistischer Neigungen des jungen Mannes eine hohe Rückfallgefahr.
„Der Angeklagte ist gefangen gewesen in einer Welt
der Horror- und Tötungsfantasien“, sagte der Vorsitzende Richter. Deshalb soll
vor Ablauf der Strafe eine
Sicherungsverwahrung geprüft werden. Der Schüler
hatte in einem Getränkemarkt seine Kollegin überfallen und 120-mal mit einem Messer auf sie eingestochen.
Comedian attackiert „Neue Osnabrücker Zeitung“ und verbietet Berichterstattung über Auftritt
VON RAINER LAHMANN-LAMMERT
OSNABRÜCK. Dieter Nuhr
schießt zurück: Nachdem
ihn ein Osnabrücker Muslim wegen „Beschimpfung
von Religionsgemeinschaften“ angezeigt hat, nimmt
der Kabarettist unseren
Mantelpartner NOZ aufs
Korn und will ihren Reportern den Zugang zu seinem
Auftritt in Osnabrück verwehren. Auf seiner Face-
book-Seite behauptet er,
ihm sei vor der Berichterstattung über die Äußerungen des Muslims keine Gelegenheit zur Stellungnahme eingeräumt worden.
Diese Behauptung ist nachweislich falsch.
Nuhrs Agentur „Kulturagenten“ wurde von der
Redaktion zweifach schriftlich und zweifach telefonisch um eine Stellungnahme gebeten. Die erste be-
Raum Braunschweig und
Bei der Bekämpfung der
eines
in der Region HannoRockerkriminalität in
ver. Ziel war es vor allem,
Niedersachsen ist erstdas Vermögen des Vereins
mals ein Club der Hells
zu beschlagnahmen.
Sichergestellt
wurden
Angels verboten worden.
fünf
Harley-Davidson-MaHintergrund sind Ermittschinen und ein weiteres
lungen wegen des VerMotorrad, Messer, Schlagdachts der versuchten Er- ringe, aber auch Kutten
und Dekowaffen. „Wir hapressung.
Ausbrecher zurück in
Maßregelvollzug
dpa BIELEFELD. Die beiden
Moscheebrände im August
in Bielefeld hatten den Ermittlungen der Polizei zufolge keinen politischen
Hintergrund. Nach Angaben der Polizei hat der inzwischen festgenommene
Täter aus Wut Feuer gelegt,
weil er bei Einbrüchen in
den Gebetsräumen nicht
wie erhofft Bargeld vorfand. DNA-Spuren brachten die Ermittler auf die
Spur des 32-Jährigen. Er
war wegen eines weiteren
Einbruchs festgenommen
worden und sitzt in Untersuchungshaft, wie die Ermittler am Freitag mitteilten. Der Mann habe die Taten gestanden.
Agentur-Geschäftsführer
Christian Schulz versicherte unserer Redaktion an
diesem Freitag, die Anfragen an den Künstler weitergeleitet und sie mit ihm
persönlich besprochen zu
haben. Der Comedian hatte
also frühzeitig Gelegenheit
zu reagieren, entschied sich
aber dagegen.
Auf seiner Facebook-Seite stellte Nuhr am Freitag
die Frage: „Braucht ein
Land, das solche Zeitungen
hat, überhaupt noch Islamisten?“ Gegenüber unserer Redaktion bezeichnete
er die Berichterstattung als
„lächerlich“ und verlangte
eine Entschuldigung sowie
eine Richtigstellung. Burkhard Ewert, Mitglied der
Chefredaktion der „Neuen
Osnabrücker
Zeitung“
lehnte dies unter Verweis
auf Nuhrs falsche Darstellung der Vorgänge ab.
Razzia in Göttinger Club – Waffen, Drogen und Motorräder beschlagnahmt
dpa TÖNNING. Die Todesursache der seit Anfang Oktober im Wattenmeer verendeten Seehunde ist geklärt.
Die Tiere starben an einer
Variante der Vogelgrippe.
Wissenschaftler fanden in
den
Kadavern
Influenza-Viren vom Typ
H10N7, wie die Nationalparkverwaltung am Freitag
mitteilte. Dänische Veterinäre waren ebenfalls zu
diesem Ergebnis gekommen. Seit Anfang Oktober
wurden rund 500 tote und
kranke Tiere geborgen. Experten hoffen, dass die Erkrankungswelle ihre Spitze
überschritten hat.
Brandstiftung ohne
politische Motive
reits sehr konkrete Anfrage
erfolgte am 6. Oktober, also
mehr als zwei Wochen, bevor die „Neue Osnabrücker
Zeitung“ über die Anzeige
berichtete. Die Agentur
antwortete, dass Nuhr erst
nach seinem Auftritt in Osnabrück am Wochenende
Stellung zu den Vorwürfen
beziehen
werde.
Nach
mehreren Gesprächen bot
sie einen Telefontermin am
Dienstag, 28. Oktober, an.
Minister verbietet Hells Angels
Seehundsterben
durch Vogelgrippe
dpa MORINGEN. Ein aus
dem Maßregelvollzug in
Moringen ausgebrochener
Schwerverbrecher kommt
nach seiner Festnahme
nicht dauerhaft ins Gefängnis. Der 30-Jährige werde
zurück in die Einrichtung
im Kreis Northeim gebracht, teilte die Staatsanwaltschaft Hildesheim am
Freitag mit. Maßgeblich sei,
dass er zur Unterbringung
im Maßregelvollzug verurteilt worden sei. Der spektakuläre Ausbruch, der für
sich genommen nicht strafbar sei, ändere daran
nichts. Es werde allerdings
geprüft, ob der Ausbrecher
Helfer gehabt habe. Diese
könnten sich strafbar gemacht haben.
SAMSTAG, 25.
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG,
DELMENHORSTER KREISBLATT
Gesagt, getan: Ein Polizist übermalt Hells-Angels-Symbole an der Tür
des Rockerclubs in Adelebsen.
FOTO: DPA
dpa HANNOVER. Der Verdacht richtet sich unter anderem gegen den Anführer
des Clubs, der seit einigen
Wochen in Untersuchungshaft sitzt. Das sagte Innenminister Boris Pistorius
(SPD) am Freitag in Hannover. Die Polizei hat seinen
Worten nach auch Erkenntnisse über Straftaten anderer Hells Angels. Gegen die
14 Mitglieder des Göttinger
Clubs liefen rund 90 Ermittlungsverfahren, sagte
Landespolizeipräsident
Uwe Binias.
Rund 330 Polizisten, darunter auch das Spezialeinsatzkommando
(SEK),
durchsuchten am Freitagmorgen 16 Gebäude in Niedersachsen. Darunter waren das Clubheim der Göttinger Hells Angels im nahe
gelegenen Adelebsen, weitere elf Objekte in Südniedersachsen sowie drei im
Tumulte um Rundt-Aussage
FDP: Ministerin sagt Unwahrheit
VON HANS BRINKMANN
HANNOVER. Eigentlich war
der Tag für Rot-Grün gut
gestartet – mit der auch
von der Opposition beklatschten An- kündigung
von Innenminister Boris
Pistorius (SPD), die Hells
Angels in Göttingen zu verbieten. Doch dann kam es
für das Regierungslager
knüppeldick.
Noch bevor die Kunde
von der Schlappe beim
Staatsgerichtshof
den
Landtag erreichte, löste ein
Auftritt von Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD)
tumultartige Szenen im
provisorischen Parlamentssaal aus.
Die Ministerin hatte tags
zuvor auf mehrfache Nachfragen des FDP-Fraktionschefs Christian Dürr behauptet, Bundesmittel von
14 Millionen Euro für den
Wohnungsbau seien voll
ausgeschöpft worden. Dürr
(„Das war nachweislich
falsch“) zeigte sich empört
und forderte am Freitag eine Missbilligung der Sozialministerin wegen unwahrer
Angaben gegenüber dem
Parlament. Doch die mochte nicht klein beigeben,
sondern bezichtigte die
Opposition, bei den Zahlen
wohl einiges durcheinandergebracht zu haben.
Das brachte Politiker von
CDU und FDP auf die Palme. „Unverschämt!“, wetterte Dürr, der ebenso wie
andere Oppositionelle anprangerte, nun schon zum
wiederholten Male vom Regierungslager mit unwahren Angaben abgespeist zu
werden. Das lasse man sich
nicht länger gefallen.
SPD und Grünen keilten
zurück. Die FDP könne nur
eines: „täuschen, tarnen
und verpissen“, rief ein aufgebrachter Grüner, der sich
aber später entschuldigte.
Eine ausführliche Debatte
mit Abstimmung über eine
Missbilligung
Rundts
blockte
die
rot-grüne
Mehrheit ab. Eine kurzfristig eingeschobene Debatte
über das Staatsgerichtshof-Urteil zur Herausgabe
von Akten nutzte die Opposition dann am Nachmittag, um diesen Fall mit dem
Auftritt von Rundt zu verknüpfen und den Regierenden einen ausgeprägten
Hang zum „Vertuschen der
Wahrheit“ vorzuhalten.
Der
parlamentarische
Geschäftsführer der CDUFraktion, Jens Nacke, äußerte denn auch die Vermutung, dass in den 4000
Seiten vorenthaltener Akten „sehr Unangenehmes“
für die Regierung stehen
dürfte. „Da ist nichts Brisantes drin“, gab sich hingegen SPD-Fraktionschefin
Johanne Modder gelassen.
ben Hinweise darauf, dass
es sich dabei nicht nur um
Dekowaffen handelt“, sagte
der
Landespolizeipräsident.
Beschlagnahmt wurden
ferner Drogen, Computer,
Handys,
Laptops
und
USB-Sticks, die nun ausgewertet werden. Festnahmen gab es bei den Durchsuchungen nicht. „Das lief
alles sehr friedlich ab“, sagte Binias. Er betonte, erstmals sei es gelungen, Straftaten nicht nur einzelnen
Mitgliedern, sondern konkret einem Verein der Hells
Angels nachzuweisen.
Bisher hatte es in Niedersachsen noch kein Verbot eines Rockerclubs gegeben. Die Hells Angels in
Hannover mit ihrem in
Spanien in Untersuchungshaft einsitzenden Ex-Chef
Frank Hanebuth hatten
sich 2012 selbst aufgelöst
und konnten damit ihr Ver-
mögen retten. Der Club in
Göttingen hatte sich erst
kurz vor der Auflösung des
Charters in Hannover gegründet – ob Mitglieder aus
Hannover nach Göttingen
abgewandert seien, konnte
der Polizeichef zunächst
nicht sagen. Ob das Aus für
die Hells Angels in Südniedersachsen weitere Verbote
nach sich ziehen werde, sei
noch offen, sagte der Polizeipräsident. Rechtlich seien Verbote in der Regel
schwierig. Derzeit gibt es
noch Charter in Nordhorn,
Wilhelmshaven, Delmenhorst, Wolfsburg, Celle,
Bassum, Hildesheim und
im Bereich Oldenburg.
In Adelebsen bei Göttingen sorgte das Verbot der
Hells Angels für Erleichterung. „Gut, dass das endlich vorbei ist“, sagte Ortsbürgermeister
Kurt
Prutschke (SPD). „Wir haben lange darauf gewartet,
dass die Polizei etwas unternimmt.“ Viele Menschen
hätten Angst vor dem Auftreten der Clubmitglieder
gehabt. „Für unser Dorf
war das eine große Belastung.“ Im Adelebser Ortsteil Güntersen hatten sich
in diesem Jahr wiederholt
führende Mitglieder der
Hells Angels getroffen.
FDP will Lager für
Bauschutt aus AKW
Wenzel: Nicht genügend Kapazitäten
hab HANNOVER. Die FDP
hat Umweltminister Stefan
Wenzel (Grüne) aufgefordert, umgehend ein Konzept für die Lagerung von
Bauschutt aus stillgelegten
Kernkraftwerken zu entwickeln.
Wenzels Amtsvorgänger
Stefan Birkner beklagte am
Freitag bei der Einbringung
eines Entschließungsantrages, dass es in Niedersachsen kaum Platz für die Beseitigung der 2,5 Millionen
Tonnen nicht radioaktiven
Bauschutts gebe, der hier
beim Rückbau der Atommeiler anfalle. Deswegen
müsse jetzt schon auf Sachsen ausgewichen werden.
Auf Dauer sei dies jedoch
nicht tragbar.
Sachsens Umweltminister Frank Kupfer (CDU)
hatte Niedersachsen dazu
aufgefordert, den Müll zu
behalten, um umweltbelastende lange Transportwege
zu vermeiden. Bis 2015 sollen insgesamt 2000 Tonnen
Bauschutt in Sachsen eingelagert werden.
Wie auch Abgeordnete
von CDU, SPD und Grünen
räumte Wenzel ein, dass es
bei der Entsorgung jedweden Abfalls aus Atomkraftwerken Defizite gebe. Was
den Bauschutt anbelange,
so habe man jedoch von
der CDU/FDP-Regierung
völlig unzureichende Lagerkapazitäten übernommen. Es werde Jahre dauern, hier Engpässe zu
schließen und Vertrauen zu
gewinnen. Der Minister
verwies auf eine Reihe von
Aktivitäten, die man bereits
ergriffen habe. Ein wichtiges Kriterium sei, in der Bevölkerung Akzeptanz zu
entwickeln.
(Mit dpa)
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
Ganderkeseer Zeitung
SEITE 11
DELMENHORSTER KREISBLATT
Sanierung dauert bis zum Jahresende
Viel Wirbel hat es in den letzten Monaten um den Abschluss der Sanierungen in der Seniorenwohnanlage Im
Sonnenwinkel gegeben. Bis Ende des Jahres soll alles fertig werden. Im Dezember müssen dazu noch 24 Dächer
saniert und gedämmt werden.
VON ANTJE CZNOTTKA
GANDERKESEE. Noch sind die
Arbeiten nicht abgeschlossen – Wiebke Müller-Scholz
von Einsiedel & Partner versichert aber, dass bis Jahresfrist alle Sanierungsarbeiten
in der Seniorenanlage Im
Sonnenwinkel erledigt sein
werden. Eine vollständige
Übersicht über die getätigten und noch nötigen Baumaßnahmen in den 38 Wohnungen der Anlage gibt es
nicht. Klar ist aber, dass die
Dächer und Elektroanlagen
in vielen Häusern noch saniert und gedämmt werden.
In der Siedlung im Brüninger Weg gibt es laut Bauleiter Tammo Heumann
zwei Typen von Dächern:
acht Flachdächer und 30
Satteldächer. „Die Arbeit an
den Flachdächern wird Ende nächster Woche beginnen und etwa zwei Wochen
dauern“, erklärt Heumann.
Die Sanierungs- und
Dämmarbeiten an den Satteldächern beginnen am
ersten Dezember. „Die
Handwerksfirmen sind bereits beauftragt. Es wird ein
detaillierter Zeitplan für die
betroffenen
Wohnungen
ausgearbeitet, der den Bewohnern Mitte November
mitgeteilt werden soll“, beschreibt Müller-Scholz. Pro
Dach ist laut Heumann rund
ein Tag Arbeit eingeplant.
Im Abstand von etwa drei
Tagen zu den Dacharbeiten
sollen auch die ausstehenden Elektroarbeiten folgen.
Allerdings werden nur an
24 der 30 Satteldächer Arbeiten durchgeführt. „Sechs
Mieter weigern sich, uns in
die Häuser und damit Arbeiten durchführen zu lassen“, berichtet Heumann.
„Wir können niemanden
zwingen“, fügt MüllerScholz hinzu.
Problematisch seien darüber hinaus die großen
Bäume an der Straße, berichtet Heumann. Viel Laub
und Moos sammele sich in
den Regenrinnen sowie auf
den Dächern und beschädige diese. „Die Mieter wollen
eine Unterschriftenaktion
starten, um die Gemeinde
aufmerksam zu machen“,
so Müller-Scholz.
Auf einen weiteren Kritikpunkt der Bewohner kann
Einsiedel & Partner ebenfalls keinen Einfluss nehmen: die zu den Grundstücken gehörenden Gärten
und Zäune. „Die Bewohner
Im Dezember werden noch 24 Satteldächer in der Seniorenwohnanlage Sonnenwinkel saniert und gedämmt. Tammo Heumann und Wiebke MüllerScholz von Einsiedel & Partner sind aber zuversichtlich, dass alle Arbeiten bis Ende des Jahres abgeschlossen sein werden.
FOTO: ANTJE CZNOTTKA
versuchen alles so gut wie
möglich in Ordnung zu halten. In das gemietete Eigentum dürfen wir nicht eingreifen“, sagt Müller-Scholz.
„In unserer Verantwortung liegt es aber natürlich,
das Baumaterial so zu platzieren, dass es nicht behindert. Da sind wir auch immer dankbar für Hinweise“,
nimmt Müller-Scholz Stellung zu auf den Wegen gelagertem Material. Abschüssi-
Mehrere Sperrungen im Ortskern
OOWV verlegt Trinkwasserleitung
kb GANDERKESEE. Mehrere
Sperrungen im Ortskern
kündigt die Gemeinde für
die kommenden Wochen
an – Hintergrund ist die Verlegung einer Trinkwasserleitung durch den OOWV: Von
übermorgen, Montag, bis
voraussichtlich 7. November
muss die Grüppenbührener
Straße zwischen Brüninger
Weg und Raiffeisenstraße
als Einbahnstraße Richtung
Bookholzberg
ausgewiesen werden. Der Verkehr in
Richtung Urneburger Straße
wird über die Route Oldenburger Straße und Urnebur-
ger Straße umgeleitet. Der
Geh- und Radweg in diesem
Abschnitt wird voll gesperrt.
„Fußgänger und Radfahrer
werden bereits in Höhe der
Fußgängerampel Urneburger Straße/Ring/Im Knick
auf die andere Straßenseite
geleitet.“
Auch wird die Grüppenbührener Straße in Höhe
der Raiffeisenstraße vom
4. November bis zum 5.
November, 20 bis 6 Uhr, voll
gesperrt. Für beide Fahrtrichtungen verläuft die Umleitung über die Urneburger
Straße und die Oldenburger
Straße. Fußgänger und Radfahrer sind hier nicht betroffen.
Eine Vollsperrung betrifft
vom 10. bis voraussichtlich
21. November den Brüninger Weg von Hausnummer
8 bis zur Einmündung in die
Grüppenbührener Straße.
Der Kraftfahrzeugverkehr
wird in dieser Zeit umgeleitet. Fußgänger und Radfahrer haben auch hier nicht
mit Beeinträchtigungen zu
rechnen. Betroffene Anlieger werden grundsätzliche
ihre Grundstücke befahren
und verlassen können.
Nur Vandalen trüben Laune
Ortsverein Rethorn weiht Sitzgruppe am Karmener See ein
ti RETHORN. Mit Butterkuchen, Brezeln und Kaffee
haben gestern Mitglieder
des Ortsvereins Rethorn
die letzte der neuen Sitzgruppen und Bänke am
Karmener See eingeweiht.
Mit dabei war auch die stell-
vertretende Ganderkeseer
Bürgermeisterin
Christel
Zießler.
Damit ist ein Projekt abgeschlossen, das insbesondere Familie Westerholt in
den vergangenen zwei Jahren umgesetzt hat. In mehr
Zufrieden (v.l.): Christine Pochodaj, Detlef Westerholt, Klaus Schütte, Andreas Westerholt, Jörg Thielhelm und Christel Zießler.
FOTO: TINA SPIECKER
als 170 Arbeitsstunden hatten Detlef Westerholt, dessen Ehefrau Monika und
Sohn Andreas Material zugeschnitten,
geschweißt
und geschraubt. Durch die
hohe Eigenleistung konnten
die Kosten mit rund 6500
Euro verhältnismäßig gering
gehalten werden. Zu letzterem hatten auch Mitglieder
und Förderer mit Geldspenden beigetragen.
Nun hoffen alle, dass Spaziergänger und Radwanderer die Rastmöglichkeiten zu
schätzen wissen. „Sorgen
bereitet uns nur der Vandalismus, der leider immer
wieder herrscht“, sagt Vereinsvorsitzender Jörg Thielhelm. Immer wieder gebe es
Hinweise von Bürgern, die
auf Verunreinigungen der
Sitzgruppen hinweisen.
ge Fußwege seien dagegen
Sache der Gemeinde.
Vor zehn Jahren hatte die
Gemeinde die Seniorenwohnanlage unter der Bedingung an Einsiedel &
Partner verkauft, dass sie
bis Ende 2014 saniert wird.
Zu der Fertigstellung in
letzter Minute ist es laut
Müller-Scholz wegen der
geringen
„Wechselfrequenz“ gekommen. „Zunächst war geplant, die
ANZEIGE
Wohnungen bei Leerstand
zu sanieren.“ Viele Wohnungen seien aber immer
bewohnt gewesen. Mittlerweile wurden nach Absprache mit den Mietern auch
bewohnte Wohnungen teilsaniert. Die Gemeinde habe
auch keine Grundsanierung angeordnet. „Wir hätten alles deutlich schmaler
gestalten können, haben
aber mehr gemacht als angeordnet war“, merkt Mül-
ler-Scholz an. Die Wohnungen sollten aber merklich
aufgewertet werden.
MIETERHÖHUNG
Nach der Sanierung sollen
die Mieten für die 34 bis 57
Quadratmeter großen Wohnungen auf 204 bis 368
Euro steigen – aber nur beim
Abschluss neuer Verträge.
Für die derzeitigen Mieter
bleibt alles beim Alten. ACZ
GANDERKESEE
SEITE 12
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
DELMENHORSTER KREISBLATT
B 213 wird
saniert
NOTDIENSTE IN GANDERKESEE
UND IM LANDKREIS OLDENBURG
NOTFÄLLE
Polizei: 110.
Feuerwehr: 112 (auch Fax).
Krankentransport und
Notarzteinsatzfahrzeug:
(04 41) 1 92 22.
Gift-Notruf: (05 51) 1 92 40.
Klinikum Delmenhorst:
(0 42 21) 993.
St.-Josef-Stift: (0 42 21) 900.
Frauenhaus:
(0 42 21) 96 81 81.
Frauenhaus für den Landkreis
Oldenburg: (0 44 31) 9 28 42.
Kinder- und Jugendtelefon:
(0 44 08) 87 07.
Notruf für Frauen und Mädchen in Krisensituationen:
(0 44 08) 81 80.
Palliativ-Hotline:
(0 42 21) 99 40 60.
ÄRZTE
GANDERKESEE
Ärztliche Bereitschaft:
Westerstraße 10 (am St.Josef-Stift), 11 61 17. Die
Praxis ist Sa, So und feiertags
von 8 bis 22 Uhr besetzt. Ab
22 Uhr telef. Bereitschaft bis
7 Uhr morgens. Sprechstunde
für Patienten unter 18 Jahren,
9 bis 13 Uhr, nach tel.
Anmeldung (ab 8 Uhr unter
116117).
Sozialstation: (0 42 22) 34 64.
Tierärztlicher Notdienst: Sa,
So: Dr. Fides Siegert, Schützenstr. 32, Ganderkesee,
0 42 22 / 95 10 99 oder 01 72 /
4 20 22 66.
HUDE/WÜSTING
Ärztliche Bereitschaft:
Auguststr. 16, Oldenburg,
(04 41) 7 50 53, 9 bis 23 Uhr.
Sozialstation Hude/Hatten:
(0 44 08) 6 07 07.
Tierärztlicher Notdienst: So:
Dr. Stickan, Neuenweger
Reihe 9, Hude-Wüsting,
(0 44 84) 3 73.
HARPSTEDT
Ärztliche Bereitschaft:
Bassumer Krankenhaus,
Marie-Hackfeld-Str. 6,
(0 42 41) 97 07 07,
8 Uhr bis morgen 7 Uhr.
WILDESHAUSEN
Ärztliche Bereitschaft:
Krankenhaus Johanneum,
Feldstr. 1. (0 44 31) 9 82 10 10.
Sa, So und feiertags von 10
bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr.
kb
HAVEKOST/HENGSTERHOLZ. Die Fahrbahnsanie-
LANDKREIS OLDENBURG
Tierärztlicher Notdienst: Sa,
So: TA Dr. Rösel, Ahlhornerstr.
41, Wildeshausen,
(0 44 31) 92 90 90, zuständig für Wildeshausen und
Harpstedt, nach tel. Absprache.
ZAHNARZT
DELMENHORST/HUDE
Sa, So: Dr. L. Spanka / C.U.
Ebert, Blumenstr. 4, Hude,
(0 44 08) 74 77.
Notdienst jeweils von 11 bis
12 Uhr.
Mitarbeiterin Sylvia Borgwardt und Inhaber Maik Coquille freuen sich auf die Neueröffnung. Im Vorfeld habe
es schon viel Interesse von künftigen Kunden gegeben, sagen beide.
FOTO: TINA SPIECKER
Im „Gleis 1“
brutzelt die Wurst
GANDERKESEE/
LANDKREIS OLDENBURG
Sa, So: Dr. Karl-M. Gruhn,
Fahrener Weg 11, Ganderkesee, (0 42 22) 16 63, Notfallsprechstunde 11 bis 12 Uhr.
Telefonische Bereitschaft jew.
von 8 Uhr bis zum nächsten
Morgen 8 Uhr.
APOTHEKEN
GANDERKESEE/HUDE
Sa: Apotheke am Schützenplatz, Schützenstr. 10, Hude,
(0 44 08) 9 21 10.
So: Wittekind-Apotheke,
Rathausstr. 10, Ganderkesee,
(0 42 22) 9 44 20.
24h-Notdienst ab 8.30 Uhr.
HARPSTEDT
Sa: Hirsch-Apotheke, Große
Str. 32, Twistringen,
(0 42 43) 9 29 80.
So: Land-Apotheke, Hauptstr.
20, Twistringen-Heiligenloh,
(0 42 46) 9 40 90.
WILDESHAUSEN
Sa: Kronen-Apotheke,
Westerstr. 48, Wildeshausen,
(0 44 31) 9 36 80.
So: Die Insel am Westring,
Westring 6a, Wildeshausen,
(0 44 31) 94 14 70.
24h-Notdienst ab 8 Uhr.
Maik Coquille erweckt
den Imbiss in Bahnhofsnähe wieder zum Leben.
Der 45-Jährige hat 20 000
Euro in die Renovierung
investiert.
VON TINA SPIECKER
BOOKHOLZBERG. Currywurst
mit Pommes oder Schnitzel
mit Kartoffelsalat: Ein Stück
deutsche
Imbiss-Kultur
kehrt schon bald zurück
nach Bookholzberg. Ein halbes Jahr hat Inhaber Maik
Coquille damit verbracht,
den seit neun Jahren leer
stehenden Imbiss an der
Stedinger Straße zu einer
einladenden kleinen Gaststätte umzuwandeln und
dabei rund 20 000 Euro investiert. Helle Farben, mediterrane Fliesen, neue Fenster und Türen und moderne
Sitzgelegenheiten
sollen
ANZEIGE
Ein
-liches
hat eröffnet!
NEU • NEU
NEU
r
können fünf Mal vormittags
von 10 bis 11 Uhr im Vereinsheim am Immerweg mit Linda Müller trainieren. Anmeldung unter (0 42 22) 54 04
oder per E-Mail unter tsvganderkersee@t-online.de.
NOSTALGIE
Komplett NEU gestaltetes
Wohnstudio
Markenstudio von
der Marke
Neu gestaltetes Schäffer-Studio
mit Möbeln im amerikanischen
Landhaus-Stil
Neues Licht im ganzen
Möbelhaus BUSS
Neue Heimtextilienabteilung
PassepartoutSchneidetisch
ANZEIGE
„Grenzenloses
Vergnügen“
kb GANDERKESEE. Sechs
Kurzfilme zeigt Bernd Vieregge am Montagabend, 27.
Oktober, um 19.30 Uhr im
Kulturkino im Haus Müller.
Unter dem Titel „Grenzenloses Vergnügen“ geht es
um
die
Situation
in
Deutschland vor und nach
der
Wiedervereinigung.
„Halt Grenze“ und „Trabisause“ sind zwei der Filmtitel. In „Ein grenzenloses
Vergnügen“ stellt Vieregge
den 155 Kilometer langen
„Berliner Mauerweg“ vor,
den er mit dem Rad erkundete. Der Eintritt kostet 4,50
Euro. Anmeldung unter
(0 42 22) 4 44 44 bei der regioVHS.
KOMPAKT
Frauenfrühstück zum
Thema Reformationstag
acz SCHÖNEMOOR. Zum
Frauenfrühstück in der Pastorei lädt die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde
Schönemoor St. Katharinen
am Freitag, 31. Oktober, von
9.30 bis 11.30 Uhr ein. Das
Thema des Frühstücks wird
„Wir feiern Reformationstag
und Sie?“ sein. Das Team
des Frauenfrühstücks freut
sich auf interessierte Teilnehmerinnen. Weitere infos
unter (0 42 21) 4 04 64.
Neue Trend-Marke
NEU
c hö ne
Unser wunders
kb GANDERKESEE. „Osteoporose – Vorbeugen und richtig
behandeln!“ heißt ein Kurs,
den der TSV Ganderkesee ab
Mittwoch, 12. November,
anbietet. Sowohl Mitglieder
als auch Nichtmitglieder
jetzt im
NEU
Was ist
bei BUSS in
Oldenburg:
 Ihre Meinung zum Beitrag:
Tina.Spiecker@dk-online.de
Neue Marke JUNGES WOHNEN
NEU
OOR
IN WIESM
NEU • NEU
NEU-ERÖFFNUNG
NEU
vom
nen Plan, der schon länger
im Hinterkopf existiert hatte, endlich umzusetzen.
„Ich habe das Haus vor fünf
Jahren gekauft und immer
daran gedacht, den Imbiss
neu zu eröffnen“, schaut
Coquille zurück. Voller Vorfreude sieht er nun der Eröffnung am Sonntag, 2. November entgegen. Von 11
bis 18 Uhr gibt es einen
Sektempfang.
Coquille ist von seinem
Konzept überzeugt. „Hier im
Ort gibt es nicht viele deutsche Imbisse, das ist eine
Marktlücke“,
stuft
der
45-jährige das Risiko für den
Start in die Selbstständigkeit
als eher gering ein. Zudem
sei die Lage ideal: Den Publikumsverkehr auf der Hauptstraße und die Bahnhofspendler sieht er als seinen
Vorteil an.
Kurs gegen Osteoporose
NEU
für die grandiose
künftig zum Verweilen ins
„Gleis 1“ einladen. Mit dem
gleichnamigen ehemaligen
Restaurant in Ganderkesee
hat das Geschäft nichts zu
tun. Auf der Speisekarte sollen typische Imbiss-Gerichte wie Bratwurst, Schaschlik,
Frikadellen und Nudelsalat
stehen. Morgens ab 6 Uhr
gibt es belegte Brötchen und
Kaffee.
„Wir legen Wert darauf,
dass alles selbstgemacht ist,
von den Frikadellen bis zu
den Salaten. Da kommt
nichts aus Eimern“, versichert Mitarbeiterin Sylvia
Borgwardt. Sie habe in einer
Bäckerei gearbeitet, bevor
sie im März arbeitslos geworden sei. Coquille, einst
angestellt bei den Delmenhorster Linoleumwerken,
sei im Mai auf Grund von
Sparmaßnahmen der Firma
die Kündigung ins Haus geflattert. Die Gelegenheit, ei-
rungen auf der Bundesstraße
213 im Bereich Havekost/
Hengsterholz (dk berichtete)
beginnen am Montag. Im
Bereich von der Kreuzung
Uhlhorner Straße (K 236) bis
zur Kreuzung Havekoster
Straße (K 342) wird dann bis
voraussichtlich 8. November
unter Vollsperrung saniert.
Die Umleitung führt über die
Kreisstraße 9 (Schulenberger
Straße, Rundebusch) und
Kreisstraße 286 (Harpstedter
Straße, Sether Mühle, Henstedter Straße, Hauptstraße).
Restarbeiten werden unter
halbseitigen Sperrungen erledigt. Anliegerverkehr ist
während der Vollsperrung
nur eingeschränkt möglich.
Die Gemeinde
Ganderkesee
begrüßte im Mai 1989
die Feuerwehrleute der
Partnerstadt
Châteaudu-Loir. Wer jemanden
auf dem Nostalgiebild
erkennt, kann sich am
Montag in der Redaktion
in Ganderkesee unter der
GANDERKESEE.
Telefonnummer (0 42 22)
80 70-0 melden. Auf dem
Foto vom 21. Oktober hat
Horst Lippmann seinen
Vater Gerhard, Hans Wilkens, Ewald Kreye und
Heinz Denker entdeckt.
Ingrid Voigt hat ebenfalls
Gerhard Lippmann ausACZ / FOTO: DK-ARCHIV
gemacht.
Abendandacht mit
Pastor Eckhard Dreyer
acz GANDERKESEE. Der Förderverein des Katharinavon-Bora-Hauses und die
Kirchengemeinde Ganderkesee, Bezirk Stenum, laden
heute ab 18 Uhr zur Abendandacht ins Katharina-vonBora-Haus, Birkenweg 4,
mit Pastor Eckhard Dreyer.
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
GANDERKESEE · LANDKREIS
SEITE 13
DELMENHORSTER KREISBLATT
Rasches Ende bei
Eger-Prozess möglich
Das Thema „milde Strafe
gegen Geständnis“ ist im
Prozess gegen Frank Eger
noch nicht vom Tisch.
Die Beteiligten haben
sich über die Modalitäten
eines „Deals“ noch nicht
verständigen können.
VON HELMUTH RIEWE
OLDENBURG/WILDESHAUSEN.
Im Korruptionsprozess vor
dem Landgericht Oldenburg
gegen den offiziell noch
amtierenden Landrat des
Landkreises Oldenburg,
Frank Eger, stehen
wichtige Entscheidungen bevor. Zwar
hat die 1. Große
Strafkammer
unter
Leitung
von Horst Kießler den Prozess zunächst
auf 13 Verhandlungstage
bis zum 26. Januar 2015
anberaumt. Doch noch ist
keineswegs ausgemacht, ob
es nicht zuvor zu einer Vereinbarung kommt, die das
Verfahren deutlich abkürzt.
Die zeitliche Grenze für
einen solchen „Deal“ sollte
mit den Verhandlungstagen
3. und 10. November gezogen sein. Dann sollen Egers
Ehefrau und der als illegaler Finanzier des Landrats
geltende
Immobilienunternehmer gehört werden.
Nach den Aussagen dieser
beiden Zeugen dürfte ein
denkbares Geständnis des
Angeklagten kaum noch
entscheidenden
Einfluss
auf die Höhe eines Urteils
haben.
Richter Kießler selbst
hatte am ersten Prozesstag
Spekulationen über eine
Absprache genährt, als er
von telefonischen Kontakten mit Christian Landowski, dem Anwalts des
Landrats, sprach. Der Jurist
habe bei ihm vorgefühlt,
ob bei einem Geständnis
womöglich eine Bewährungsstrafe von unter sechs
Monaten herauskommen
könne. Später habe der Anwalt ausloten wollen, ob
auch eine Einstellung des
Verfahrens
gegen
eine Geldauflage
infrage komme.
Dies sei vom zuständigen Osnabrücker Oberstaatsanwalt
Rolf Marquardt
rundheraus abgelehnt worden. Er selbst,
so Kießler weiter, habe
gegenüber dem Verteidiger
„nach Aktenlage” von einer
denkbaren
Bewährungsstrafe zwischen neun und
elf Monaten gesprochen,
ein Geständnis des Angeklagten vorausgesetzt.
Im Verlauf des ersten
Prozesstages machte Anwalt Landowski deutlich,
dass es zwischen ihm und
seinem Mandanten beim
Thema
Einigungsbemühungen keine volle Übereinstimmung gebe. Der
Landrat strebe einen Freispruch an, er selbst wisse
um die Dynamik, die sich
im Verlauf eines langen Prozesses entwickeln könne.
Da Ankläger Marquardt
sofort klarstellte, dass er
Einbrüche in Firmen
has HUDE. Einbrecher haben
in der Zeit von Mittwoch, 18
Uhr, bis Donnerstag, 8 Uhr,
zwei Firmen am Alten
Damm und am Grenzweg
im Bereich Hemmelsberg/
Tweelbäke
heimgesucht.
Türschlösser wurden mit
Gewalt geknackt. Am Alten
Damm entwendeten die Täter mehrere Gartengeräte
mit Motor und ein Fahrrad.
Den zweiten Tatort verließen sie ohne Beute. Den
Schaden schätzt die Polizei
auf 3000 Euro.
Autofahrer
spricht Mädchen an
bei einem Freispruch in
die Revision zum Bundesgerichtshof gehen wolle,
konzentrieren sich die Gedankenspiele nun auf eine
Strafgrenze von sechs Monaten. Sollte dieser Schwellenwert bei einem Urteil
erreicht oder überschritten
werden, könnte Frank Eger
zusätzlich der Verlust seiner
Pensionsansprüche als Beamter drohen. Womöglich
hatte sein Anwalt diese
Grenze im Hinterkopf, als
er dem Gericht vor Prozessbeginn entsprechende
Überlegungen vortrug.
Vor dem Verhandlungstag am Montag, 27. Oktober,
bleibt es also spannend. Im
gesamten
Prozessverlauf
dürfte es nach dem erfolgten ersten Abtasten einen
günstigeren Zeitpunkt für
eine Übereinkunft nicht
mehr geben.
 Ihre Meinung zum Beitrag:
redaktion-gan@dk-online.de
Haben an einem Tag den Eingang zum Weltladen barrierefrei gestaltet: Die Mitarbeiter des Kommunalservice Günter Hülsmann und Danilo Brünjes (von links).
FOTO: KATJA BUTSCHBACH
Weltladen ist jetzt barrierefrei
Kommunalservice erledigt Arbeiten an einem Tag
kb GANDERKESEE. Einen
barrierefreien Zugang hat
jetzt der Weltladen Ganderkesee. Die Arbeiten, die
1800 Euro kosteten, wurden
von zwei Mitarbeitern des
Kommunalservice an einem Tag erledigt: Eine 22
Zentimeter hohe Stufe wur-
de entfernt, und auch der
Bürgersteig wurde geebnet,
so dass niemand fällt.
Das
Weltladen-Team
hatte die Notwendigkeit
schon länger erkannt, wurde aber laut Elke Mestemacher noch einmal auf das
Thema aufmerksam, als
sich ein Rollstuhlfahrer für
die Mitarbeit im Laden interessierte, durch die Treppenstufe am Eingang aber
nicht in den Laden kam.
Der Landfrauenverein und
die Agenda 21 haben die
Arbeiten finanziell unterstützt.
ANZEIGE
Energiekosten sparen?
Einfach mit Mainova!
Mainova Strom und Erdgas Direkt
Bis zu
ro
150 Euus
Bon
n!*
sicher
Polizei ermittelt und sucht Zeugen
kb DÖTLINGEN. Zwei Vorfälle,
bei denen ein Autofahrer
ein Mädchen angesprochen
hat, haben sich in den vergangenen Wochen in Dötlingen ereignet. Im ersten
Fall stand ein 13-jähriges
Mädchen laut Polizei am
Mittwoch, 15. Oktober, kurz
nach 14 Uhr an der Bushaltestelle an der Bundesstraße 213 an der Einmündung
zur Uhlhorner Straße, der
Abzweigung in Richtung
Brettorf/Dötlingen. Ein unbekannter Autofahrer hielt
an und fragte das Mädchen,
ob er es nach Hause fahren
solle. Die 13-Jährige lehnte
ab, ließ sich nicht weiter
auf die Frage des Mannes
ein und ging zu Fuß von der
Bushaltestelle weg.
Ein ähnlicher Vorfall er-
eignete sich vorgestern,
Donnerstag, etwa zur gleichen Uhrzeit: An der selben Bushaltestelle stand
eine 13-jährige Schülerin.
Ein Auto hielt neben ihr an
und der Fahrer fragte das
Mädchen, ob es einsteigen
möchte. Der Mann öffnete
die Autotür, aber das Mädchen lehnte mehrfach ab,
woraufhin der Unbekannte
die Autotür wieder schloss
und weiterfuhr.
„Den ersten Ermittlungen zufolge liegt die Vermutung nahe, dass es sich um
denselben Mann handelt“,
so die Polizei. Der Fahrer ist
etwa 30 bis 50 Jahre alt und
war in einem dunkeln Kombi unterwegs. Zeugenhinweise erbittet die Polizei unter Telefon (0 44 31) 941-115.
Neu in Ihrer Region: Sichern Sie sich jetzt die günstigen Strom und Erdgas
Direkt-Tarife von Mainova. Mehr als 1 Million Menschen profitieren bereits
von günstigen Preisen und kundenfreundlichen Konditionen – zum Beispiel
monatlich kündbaren Verträgen. Ihr Wechsel dauert nur wenige Minuten.
Wir beraten Sie gerne: 0800 11 333 88 oder mainova.de/sparen
*Sie erhalten den Bonus nach Ablauf der Preisgarantie und ununterbrochener Belieferung in Form einer einmaligen Gutschrift auf die nächste
Jahresverbrauchs- oder Schlussrechnung pro neu abgeschlossenen Liefervertrag. Die Bonushöhe ist abhängig vom Energieverbrauch:
Bei Stromverbrauch von weniger als 1.500 kWh beträgt der Bonus 30,00 €, ab 1.500 kWh 50,00 €. Bei Gasverbrauch von weniger als 9.000 kWh
beträgt der Bonus 80,00 €, ab 9.000 kWh 100,00 €. Kein zeitanteiliger Anspruch, keine Barauszahlung.
Mehr zu unseren Auszeichnungen unter mainova.de/auszeichnungen
LANDKREIS
SEITE 14
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
DELMENHORSTER KREISBLATT
Vor Auto
geradelt
has DÖTLINGEN. Ein 13-jähriger Junge hat am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall in Dötlingen schwere
Verletzungen erlitten. Er
war laut Polizei gegen 16.30
Uhr unvermittelt auf die
Fahrbahn des Bassumer
Weges geradelt. Ein 43-jähriger Autofahrer aus Wildeshausen konnte nicht mehr
ausweichen. Sein Auto erfasste das Fahrrad; der Junge wurde auf die Fahrbahn
geschleudert. Den Sachschaden nennt die Polizei
gering.
ANZEIGE
Schüler forschen
für den Klimaschutz
has OLDENBURG/LANDKREIS.
In einem „Jugend forscht“Projekt untersuchen Landkreis-Schüler am Graf-Anton-Günther-Gymnasium
elektromagnetische Starthilfe für Flugzeuge. Hilfreich
ist dabei ein Startbahn-Modell mit starken Magneten
und einem Zugfahrzeug,
das ein Mini-Flugzeug beim
Aufnehmen des Tempos unterstützt, das fürs Abheben
erforderlich ist.
Beim Start, erläutert Projektleiter Robert Schulz,
stoßen Flugzeuge riesige
Mengen Kohlendioxid aus.
Schulz und Schulleiter Wolfgang Schoedel haben die
LzO-Stiftung auf das außerschulische Engagement der
jungen Forscher aufmerksam gemacht. Jörg Niemann, LzO Wildeshauser
Geest, und Gabriele Mesch,
LzO-Stiftung, haben sich bei
der Übergabe eines symbolischen 3500-Euro-Schecks
davon überzeugt, dass das
Stiftungsgeld für den Klimaschutz gut angelegt ist.
Die Landessparkasse zu Oldenburg gibt dem GAG-Projekt 3500 Euro Starthilfe: (von links) Robert Schulz, Jörg
Niemann, Nils Lehmann, Jannis Oltmann, Wolfgang Schoedel, Lasse Urban und Gabriele Mesch.
FOTO: PRIVAT
Bauland
als Zugpferd
Die Gemeinde Hude hat
in jüngster Zeit gute
Geschäfte mit Bau- und
Gewerbeland gemacht.
Die Politik trägt das mit
und will möglichst noch
mehr.
VON REINER HAASE
HUDE. Freie Flächen erwer-
ben, ein Bau- oder Gewerbegebiet daraus machen
und die Flächen weiterverkaufen – das ist laut Kämmerer Olaf Hespe für die Gemeinde Hude „im Moment
ein ganz gutes Geschäft.“
Die Attraktivität für bauwillige Familien und ansiedlungswillige Betriebe soll
auch im nächsten Jahr ausgenutzt werden: Im Haushaltsplan, der jetzt dem Finanzausschuss im Entwurf
vorgestellt wurde und in den
nächsten Wochen in den
Fachausschüssen beraten
wird, will die Verwaltung
1,15 Millionen Euro für den
Grunderwerb
verankern.
Über die Vermarktung soll
die Vorleistung in relativ
kurzer Zeit wieder wettgemacht werden.
Die Politik trägt die Strategie nicht nur mit, CDU-
Fraktionschef Horst Linnemann will fürs nächste Jahr
sogar mehr: Wenn der Haushaltsplan im Dezember vom
Gemeinderat beschlossen
wird, soll er auch noch einen
„Platzhalter“ für Grunderwerb für die Vergrößerung
des neuen Gewerbegebiets
Holler Neuenwege in Wüsting am Rande zur Stadt Oldenburg enthalten. „Wenn
Richtung Bahn ’was zu kaufen ist, müssen wir sofort
zugreifen“, so Linnemann.
Im
Finanzausschuss
handelte sich Linnemann
den Rüffel Roland Arndts,
des Wirtschaftsförderers der
Gemeinde, ein, potenzielle
Grundstücksgeschäfte allzu präzise zu verorten. Das
gehöre in den vertraulichen
Teil der Sitzung. Den Vorwurf ließ Linnemann an
sich abperlen: Die Verwaltung selbst hat schon öffentlich von der möglichen
Vergrößerung des sechs
Hektar großen Gewerbegebiets gesprochen. Und die
Anlage der Erschließungsstraßen zeigt auf, dass die
Reise nur Richtung Süden,
auf die Bahnstrecke zu, gehen kann.
 Ihre Meinung zum Beitrag:
reiner.haase@dk-online.de
GANDERKESEER CHRONIK
vor 175 Jahren
Gefundenes. Hengsterholz. Die Tochter des Scheerenschleifers Hartjehusen hat einen Beutel mit etwas Geld gefunden,
welches derjenige, der sich als Eigenthümer rechtfertigt, bei
ihm in Empfang nehmen kann.
vor 100 Jahren
Schönemoor. Der hiesige Landwirtschaftliche Verein hält am
Dienstag, den 27. d. M., abends 7 Uhr, im Vereinslokal eine
Versammlung ab.
vor 75 Jahren
Anzeige - Obstabnahme Ganderkesee. Fall- und Pflückäpfel
aller Güteklassen sowie Tafelbirnen am Freitag, dem 27. Oktober, ab 12 Uhr, Bahnhof Ganderkesee. Letzte Abnahme!
Anmeldung erbeten. H. Lürßen, Ganderkesee, Fernruf 246.
vor 50 Jahren
dk 26.Oktober 1964: Eine überaus große Zahl von Freunden
des Hasbruchs ... hatten sich im Vielstedter Bauernhaus zusammengefunden, um die „Gesellschaft der Freunde des
Hasbruchs e.V.“ aus der Taufe zu heben ...
vor 25 Jahren
Verstärkt in den Bereichen Umwelt- und Naturschutz sowie
auf dem Energiesparsektor engagieren wollen sich Rat und
Verwaltung der Gemeinde Ganderkesee künftig. Als vorrangige Aufgabe nannte der Ganderkeseer Bürgermeister HansChristian Schack gestern die Aufstellung eines Landschaftsplanes ...
KULTUR
K U L TU R
SAMSTAG,
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG, 25.
SEITE
15
SEITE 15
DELMENHORSTER KREISBLATT
Göttin, Femme fatale und
das It-Girl von einst
Als die Kunst die Frau befreite: Münster zeigt Klimt, Schiele und Kokoschka
Klimt, Schiele, Kokoschka: Diese drei Künstler
haben im Wien des Jugendstils das Bild der
Frau revolutioniert. Das
Picasso-Museum Münster zeigt ihre Zeichnungen – mit Frauen zwischen Femme fatale und
sportivem Mädchen.
VON STEFAN LÜDDEMANN
MÜNSTER. Sie lassen ihr
Haar wallen, schauen anspielungsreich ins Leere
oder heben kurzerhand ihr
Unterkleid. Gustav Klimt
(1862–1918), Oskar Kokoschka (1886–1980) und
Egon Schiele (1890–1918)
sorgen im Wien um 1900
nicht nur für eine Revolution der Kunst, sie zeigen
auch die Frau in bis dahin
unerhörten Rollen und Posen. Und sie gestatten der
Frau eine befreite Nacktheit, die für Skandale sorgt.
Was ist Kunst, was Pornografie? Egon Schiele spielt
den Reiz der Grenzüberschreitungen am gewagtesten aus und landet dafür
kurzzeitig sogar in Polizeiarrest.
Was die Gesellschaft der
KuK-Monarchie aufregte,
ist längst arrivierte Museumskunst. Das PicassoMuseum Münster präsentiert rund 80 Zeichnungen
und Grafiken der drei Meister der Moderne. Dabei
geht es nicht um vordergründige
Schockeffekte,
auch wenn sich mancher
Münsteraner Geschäftsinhaber geweigert haben soll,
das Ausstellungsplakat mit
dem Schiele-Motiv einer
nackten Frau ins Schaufenster zu hängen.
Kurator Peter Assmann
inszeniert eine sensible
Rückschau, die aus der
kunsthistorischen Spurensuche reiches Material für
eine kulturgeschichtliche
Gustav Klimt entwarf das Halbbild einer Frau, die sich an die Stirn
fasst.
FOTO: AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE WIEN
Studie gewinnt, die jenen
Kontext aufruft, der vor etwas über hundert Jahren
den Wandel der Geschlechterrollen befördert: Freuds
Psychoanalyse,
Arthur
Schnitzlers Beziehungsdrama „Reigen“ und nicht zuletzt eine Mode, die den
weiblichen Körper aus dem
Gefängnis des Korsetts befreit.
Auch Klimt, Schiele und
Kokoschka befreien die
Frau. Sie muss jetzt nicht
mehr mythologische Figur
oder Staffage des Genrebildes sein. Die Frau darf mit
ihrem Körper sich selbst
entdecken. Dabei geht es
auch auf den selten präsentierten Zeichnungen, die
Assmann zu einem guten
Teil aus Privatsammlungen
zusammengetragen
hat,
nicht um eine Fiktion vermeintlicher Natürlichkeit.
Die Frau bleibt Objekt von
Projektionen,
allerdings
von Projektionen einer seinerzeit umstürzend neuen
Qualität. Klimt zeichnet
den weiblichen Körper als
schmelzend verfließende
Sehnsuchtssilhouette. Oskar Kokoschka modelliert
mit
dem
Zeichenstift
selbstbewusst schauende
Frauen. Und Egon Schiele?
Er tastet den weiblichen
Körper mit intensiv geführter Linie regelrecht ab, inszeniert
die
weibliche
Nacktheit als Naherlebnis
Das Bild „Corona“ des Künstlers Oskar Kokoschka entstand im Jahr
1918.
FOTO: VG BILD-KUNST
einer Intimität, die auch
heute noch berührt.
Damit gewinnt Schiele
die künstlerische Konkurrenz in dieser Trias großer
Namen. Natürlich faszinieren Klimts Studien für die
Bildnisse von Adele BlochBauer oder seine ornamenthaft fließenden Frauenkörper. Aber Egon Schiele zeichnet die It-Girls seiner Epoche, junge Frauen,
die mit frisch erobertem
Körpergefühl den Aufbruch
in ein neues Selbstbewusstsein wagen. Schiele hat mit
ihnen den größten Mut.
Und der umgreift sogar den
klaren Blick auf die Hinfälligkeit der so verlockend
entblößten Körper. Ko-
koschkas spätere Bildnisse
arrivierter
Bürgerfrauen
wirken dagegen wie ein gezeichneter Abgesang auf einen Aufbruch von einst.
Und wo bleiben die befreiten Männer? Die gibt es
ab November auch in
Münster, im neu eröffneten
Landesmuseum, das Francis Bacon, Lucien Freud
und David Hockney zeigt.
Titel: Das nackte Leben.
Münster, Kunstmuseum
Pablo Picasso: Die Verführung
der Linie. Klimt, Schiele, Kokoschka. 26. Oktober bis 18.
Januar 2015. Mo.–Do., Sa.,
So., 10–18 Uhr. Fr., 10–20 Uhr.
www.kunstmuseum-picassomuenster.de
Bricht eine neue Hochkultur des Erinnerns an?
Botho Strauß setzt sich im schmalen Band „Herkunft“ liebevoll mit seinem Vater auseinander
VON CHRISTINE ADAM
BERLIN. Die Kultur des Erinnerns scheint ein großes
Thema dieses literarischen
Herbstes zu sein. Patrick
Modiano wurde dafür gerade mit dem Literatur-Nobelpreis
geehrt,
Bodo
Kirchhoff begibt sich in seinem neuen Roman „Melancholie und Verlangen“
auf Spurensuche in die Vergangenheit, um seinem
Helden den Tod einer geliebten Ehefrau begreifen
zu helfen. Und Botho
Strauß schreibt ein atemverschlagendes
Erinnerungsbüchlein über seinen
Vater.
„Herkunft“ heißt es und
tastet eine spannungsreiche Beziehung ab, die in
einverständige Verwunderung des nun selbst nicht
mehr jungen Sohnes mündet: „Man altert, trotz der
sozialen Bedeutungslosigkeit von Tradition, immer
noch geradewegs in das hinein, was man einst als rettungslos veraltet empfand.“
Davon zeugen die nur 95
Buchseiten. Längst verweht
wie in ein anderes Zeitalter
der Botho Strauß der 70er
und 80er Jahre im aufmüpfigen 68er-Fahrwasser, der
als Theaterkritiker und
Dramatiker hellwach die
neuesten gesellschaftlichen
Phänomene auslotet. Etwas
gegenwärtiger noch sein
Bruch mit manchem (Un-)
Geist der Zeit im Essay „Anschwellender Bocksgesang“
(im „Spiegel“ abgedruckt
1993). Und nun ein Botho
Strauß, der mit dem liebevollen Bedauern des Gereiften dem in vieler Hinsicht
konservativen Vater Gerechtigkeit
widerfahren
lässt. Angefangen von seiner überkorrekten Kleidung
bis zur Vorliebe für Ortega y
Gasset.
Das, was das Kind in seinem Bewegungsdrang störte, der streng geregelte Tagesablauf des Vaters von
der Morgentoilette bis zum
Gute-Nacht-Ritual,
wird
nun als „bergendes“ Zeremoniell gepriesen, das die
Selbsterhaltungskräfte beider stärkte als Basis für ein
ganzes
Leben.
Strauß
schreibt eine schlackenfreie, präzise Sprache, die in
den Bann schlägt wie ein
gutes Gedicht. Zumal das
bisweilen Altväterliche seines Stils hier selten vorkommt und eher Charakteristisches über den Vater
aussagt als über den Sohn.
Als unzeitgemäß, und
das mit „Kraft und Grimm“
beschreibt Strauß denn
auch den heimarbeitenden
und auch schriftstellernden Pharmazeuten. „Er ähnelte in manchem wohl
dem, was Kierkegaard von
seinem Vater berichtet:
schwermütig und herrisch;
das Kind in Liebe würgend.“ Es sind solche in
Rhythmus und Bedeutung
formvollendeten Sätze, die
endgültige Aussagen suggerieren und eigentlich keinen Raum für Zweifel mehr
zulassen an den so heilsamen Prägungen durch den
Vater. Doch Strauß begegnet ihm nicht unkritisch,
bettet diese Kritik allerdings in tiefes, liebevolles
Verständnis, das den väterlichen Lebensweg sehr anrührend würdigt.
Das
Besondere
und
Wertvolle an dem Buch
sind vor allem die Reflexionen über Erinnerung, in die
die Erzählpassagen oft
münden. Eine spürbar lebenslange Erkenntnissuche
hat sich da zu gültigen und
sprachmächtigen Essenzen
verdichtet.
Einer seiner schmerzlich
richtigsten
und
auch
schönsten Sätze über Erlebtes und Erinnertes lautet: „Die Kugel mit dem
Einst-Weltlein bleibt rundum dein und unzugänglich
für jeden anderen.“ Botho
Strauß hält mit seinem
großartigen Buch die Zeit
an und hilft uns, an unserem Einst-Weltlein zu bauen.
■ Botho Strauß,
„Herkunft“, Hanser
Verlag, 95 S., 14,90 Euro
KULTURTIPP
Moderne
Kunst bei
Art.Fair
P
aviane im Bischofsornat, Blumen aus Müllsäcken und ein Auto, das
von der Decke baumelt:
100 Aussteller zeigen bei
der Messe Art.Fair noch bis
Montag in Köln Kunst von
heute.
Die Kunstwerke auf der
Messe sind für die Betrachter nicht immer auf Anhieb
zu verstehen. Messe-Direktor Andreas Lohaus findet,
dass das Gespräch mit dem
Künstler oft wichtig für die
Rezeption eines Werkes sei.
Aber auch die Künstler
selbst stehen gelegentlich
ratlos vor der Arbeit eines
Kollegen. „Ich verstehe
auch nicht immer alles“,
gesteht der Künstler Bernd
Reiter.
Erklärungsbedürftig
ist
auch die Installation eines
lebensgroßen Pavians im
Bischofsornat. Sie solle einen Bischof symbolisieren,
der 2008 die Darwin’sche
Lehre anerkannt hat, erklärt Andreas Lohaus und
fügt hinzu: „Kunst und Provokation gehören meiner
Meinung nach zusammen.“
Ihren Erfolg verdanke die
Art.Fair ihrer Vielseitigkeit,
findet Manuel Ströhlin, der
an der Planung der Messe
beteiligt ist. Es kämen sowohl
alteingesessene
Sammler und Kuratoren
wie auch viele junge Neueinsteiger. „Wir bemühen
uns darum, nicht allzu abgehoben zu wirken“, sagt
Ströhlin. „Ein Liebhaberpublikum muss nachwachsen.“
dpa
KOMPAKT
Deutscher Beitrag
zur Biennale
dpa ESSEN. Fünf deutsche
und internationale Konzept- und Medienkünstler
mit einem kritischen politischen Blick auf die Krisen
der Gegenwart vertreten
Deutschland bei der Biennale in Venedig 2015. Den
Deutschen Pavillon gestalten der Documenta-Teilnehmer Olaf Nicolai, die
deutsche Filmemacherin
und Autorin Hito Steyerl,
der Wuppertaler Fotograf
Tobias Zielony sowie die in
Kairo lebende Filmemacherin Jasmina Metwaly
und der Ägypten-Blogger
Philip Rizk. Das gab der Kurator des Deutschen Pavillons, Florian Ebner, am
Freitag in Essen bekannt.
Der anerkannte Fotokunstexperte leitet im Museum
Folkwang in Essen die fotografische Sammlung.
„Wir leben in einem
Zeitalter
der
digitalen
Überbelichtung“, so Ebner.
Das große Thema sei, was
aus der Fotografie in einer
Zeit der „Allgegenwart der
Bilder“ geworden ist. Er habe Künstler mit verschiedensten Ansätzen und Biografien ausgesucht. Die alle
zwei Jahre stattfindende Biennale ist eine der renommiertesten Kunstschauen
der Welt und dauert von
Mai bis November 2015.
TV AM SAMSTAG
SEITE 16
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
DELMENHORSTER KREISBLATT
DOKUMENTATION
DIE TV- UND SPIELFILMTIPPS DES TAGES
360° Geo Reportage
Wie von Gott geschaffen, liegt
Mustang zwischen den höchsten
Bergen der Welt: Bilder von atemberaubender Schönheit prägen das
ehemalige Königreich Mustang.
Die Lo-Pa leben hier, abgeschieden von der Welt, von Ackerbau
und Viehzucht. Seit die Winter
wärmer geworden sind und es regnet, statt zu schneien, wird das
Wasser im Sommer immer knapper. Besonders vom Klimawandel
betroffen sind die 61 Menschen in
Samzong, einem Dorf in 4.000 Metern Höhe. Hier wird jede Ernte zur
Überlebensfrage. Hilfe kommt aus
Lo Manthang. Der buddhistische
Mönch Lama Ngawang organisiert
einen von ausländischen Wissenschaftlern empfohlenen Plan: den
Umzug des ganzen Dorfes in die
Nähe eines Flusses. „360° Geo
Reportage“ hat Lama Ngawang
und die Menschen in Samzong bei
den ersten Schritten in ein neues
Leben begleitet.
19.30 ARTE
Das Erste
7.10 ¥ Making of „Pfefferkörner“
7.35 ¥ Wissen macht Ah! 8.00 ¥
Checker Tobi 8.25 ¥ neuneinhalb
8.35 ¥ Die Pfefferkörner 10.03 H
a ¥ TKKG – Das Geheimnis um die
rätselhafte Mind-Machine. Familienfilm, D 2006 11.50 ¥ neuneinhalb
(Wh.) 12.00 ¥ Tagesschau 12.05
¥ betrifft ... 12.50 ¥ Tagesschau
13.00 Utta Danella – Wenn Träume
fliegen. TV-Liebesdrama, D 2008
14.30 ¥ Utta Danella – Liebe mit
Lachfalten TV-Liebesdrama,
D 2011. Mit Gaby Dohm,
Günther-Maria Halmer
16.00 ¥ W wie Wissen
Ernährungstipps im Test
16.30 ¥ Reportage im Ersten
Katalanische Träume – Eine
Region will hoch hinaus
17.00 ¥ Tagesschau
17.10 ¥ Brisant
17.50 ¥ Tagesschau Mit Wetter
18.00 ¥ Sportschau (3)
Fußball: 3. Liga
18.30 ¥ Sportschau Fußball:
Bundesliga, 9. Spieltag
20.00 ¥ Tagesschau Mit Wetter
20.15 ¥ 20 Jahre Feste – Silbereisen feiert Die überraschende Show zum Jubiläum.
Mitwirkende: Andrea Berg,
Hansi Hinterseer, Voxxclub,
Andy Borg, Beatrice Egli,
Ross Antony. Live aus Riesa
23.15 ¥ Tagesthemen Mit Wetter
23.35 ¥ Das Wort zum Sonntag
Sprecher: Alfred Buß
23.40 ¥ Inas Nacht Late-NightShow. Gäste: Wolfgang
Niedecken (Musiker), Meret
Becker (Schauspielerin)
Im Showteil: Clueso
0.40 H ¥ Tiger & Dragon
Actionfilm, TWN/HK/USA/
CHN 2000. Mit Yun-Fat
Chow, Michelle Yeoh, Ziyi
Zhang. Regie: Ang Lee
2.40 H a ¥ Brokeback Mountain
Liebesdrama, CDN/USA
2005. Mit Heath Ledger,
Jake Gyllenhaal
3.45 H ¥ Kugeln tragen keine
Unterschrift Western, I/E
1969. Mit Antonio Sabato,
Klaus Kinski, Christina Galbó
WDR
14.00 Fußball: 3. Liga. 15. Spieltag:
MSV Duisburg – Dynamo Dresden.
Live 16.00 ¥ Verrückt nach Meer
16.50 ¥ Sport im Westen 17.20
¥ Kochen mit Martina und Moritz
17.50 ¥ Einfach und köstlich. Neue
Staffel 18.20 ¥ Hier und heute
18.50 ¥ Aktuelle Stunde. Regionalmagazin 19.30 Lokalzeit 20.00 ¥
Tagesschau 20.15 a ¥ Trennung
auf Italienisch. TV-Romantikkomödie, D 2014 21.45 ¥ Stratmanns
22.45 RebellComedy 23.15 ¥ Bus
mit lustig 23.30 NightWash 0.00 H
¥ Accattone – Wer nie sein Brot mit
Tränen aß. Milieustudie, I 1961
Sport 1
10.30 Porsche Carrera Cup Magazin 11.00 Die PS-Profis12.00 Cinefacts 15.00 Die PS-Profis – Mehr
Power aus dem Pott 12.30 Normal
12.30 Tennis: ATP World Tour 500.
Swiss Indoors Basel: Viertelfinals.
Höhepunkte 15.30 Rallye: FIA-WM.
Highlights Rallye Spanien, 2.Tag
16.00 Handball: 1. Bundesliga. 10.
Spieltag: Rhein-Neckar Löwen – THW
Kiel. Live aus Mannheim 18.00
Sport-Quiz 20.00 Darts: European
Championship. 2. Runde. Live 23.30
Tennis: ATP World Tour 500. Swiss
Indoors Basel: Halbfinale 0.00
Sport-Clips (Wh.) 0.40 Sport-Clips
Tiger & Dragon
China, im 19. Jahrhundert: Der
Krieger Li Mu Bai (Chow Yun-Fat)
gibt sein mythisches Jadeschwert
seiner Kampfgefährtin Yu Shue
Lien (Michelle Yeoh). Kurz darauf
wird die Waffe gestohlen.
Martial-Arts-Film
0.40 ARD
Sasha Waltz. Das Leben –
Ein Tanz
Das Porträt stellt das Leben und
die Karriere der gebürtigen Karlsruherin Sasha Waltz vor, die innovativste und erfolgreichste Choreografin Deutschlands.
Porträt
22.00 3 SAT
Inas Nacht
In der winzigen Hamburger Kneipe Schellfischposten plaudert
und singt Ina Müller (l.) heute mit
Meret Becker und Wolfgang Niedecken. Frau Müller zapft Bier, der
Shantychor singt vor der Tür.
Talkshow
23.40 ARD
Die Entführung der U-Bahn Pelham …
Bewaffnete Gangster überfallen eine New Yorker U-Bahn und nehmen Zug samt Insassen als Geisel.
Der Anführer Ryder fordert ein Lösegeld von zehn Millionen Dollar. Der Fahrdienstleiter Garber (Denzel
Washington) wird zufällig zur Kontaktperson des Gangsters und übermittelt dessen Bedingungen der
Polizei. Als Ryder den Fahrer der Bahn erschießt, fordert er Garber als Ersatz.
22.15 SAT.1
Das Zweite
6.30 pur+ 6.55 Wendy 7.20 ¥ Wickie und die starken Männer 7.45
¥ Das Dschungelbuch 8.10 ¥ 1,
2 oder 3 8.35 ¥ Bibi Blocksberg
9.25 ¥ Bibi und Tina 9.50 Mia and
me 10.15 ¥ Mako – Einfach Meerjungfrau 11.00 heute 11.05 Die Küchenschlacht 12.30 heute 12.35 ¥
Sport extra. Ski alpin: Weltcup, Riesenslalom Damen, aus Sölden (A)
/ ca. 13.45 Fußball: Testspiel der
Frauen, Deutschland – Frankreich,
aus dem Sparda-Bank-Hessen-Stadion in Offenbach. Live
16.15 ¥ Lafer! Lichter! Lecker!
Gäste: Nova Meierhenrich
(Moderatorin), Dagmar Koller
17.00 ¥ heute
17.05 ¥ Länderspiegel
17.45 ¥ Menschen – das Magazin
18.00 ¥ ML Mona Lisa
18.35 ¥ hallo deutschland
19.00 ¥ heute
19.20 ¥ Wetter
19.25 ¥ Herzensbrecher – Vater
von vier Söhnen Ein richtiges Kind. Familienserie
20.15 Ein starkes Team Späte
Rache. Krimireihe, D 2014
Mit Maja Maranow, Florian
Martens, Arnfried Lerche
21.45 a ¥ Ein Fall für zwei
Falsche Fährte. Krimiserie
Mit Claus Theo Gärtner
22.45 ¥ heute-journal Wetter
23.00 Das aktuelle Sportstudio
Fußball: Bundesliga, 9.
Spieltag, u.a.: Borussia
Dortmund – Hannover 96,
FC Augsburg – SC Freiburg,
Hoffenheim – SC Paderborn
(v. Freitag); Topspiel am
Samstagabend, Bayern Leverkusen – FC Schalke 04;
2.Liga, 11.Spieltag
0.25 heute
0.30 H ¥ Varg Veum – Den Tod
vor Augen Kriminalfilm,
N 2012. Mit Trond Espen
Seim, Bjørn Floberg
1.55 ¥ Jesse Stone – Dünnes
Eis TV-Kriminalfilm, USA
2009. Mit Tom Selleck
2.15 H ¥ Rendezvous mit
einem Mörder Thriller,
AUS/GB/NZ 2009 (Wh.)
MDR
14.00 Fußball: 3. Liga. 15. Spieltag: MSV Duisburg – Dynamo Dresden 15.55 ¥ Wetter für 3 16.00 ¥
aktuell 16.05 MDR vor Ort 16.30
¥ Sport im Osten 18.00 Heute im
Osten 18.15 ¥ Unterwegs in Sachsen 18.45 Glaubwürdig 18.54 Unser Sandmännchen 19.00 Regional
19.30 aktuell 19.50 Quickie 20.15
H Die Olsen-Bande ergibt sich nie.
Gaunerkomödie, DK 1979 22.00
aktuell 22.15 ¥ Mankells Wallander: Der Kurier. TV-Kriminalfilm, S/D
2009 23.40 H ¥ The Way Back –
Der lange Weg. Abenteuerfilm, USA/
PL/VAE 2010 1.45 ¥ Brisant
Eurosport
10.30 WATTS 10.30 WATTS Sportzapping (Wh.) 11.00 Sports Insiders
(Wh.) 11.45 Ski Pass (Wh.) 12.00
Ski alpin: Weltcup (Wh.) 12.30 Ski
alpin: Weltcup. Riesenslalom Damen, 2. Lauf. Live 13.45 Snooker:
European Tour (Wh.) 15.45 Tourenwagen (Wh.) 16.15 Sports Insiders (Wh.) 17.00 Ski Pass (Wh.)
17.15 Ski alpin (Wh.) 18.30 Snooker (Wh.) 17.45 Ski alpin: Weltcup
(Wh.) 18.30 Snooker: World Main
Tour (Wh.) 20.00 Kampfsport (Wh.)
21.00 Kampfsport: SuperKombat
World Grand Prix. Final Elimination.
Live aus Genf 0.00 Rallye: FIA-EM
NDR
7.30 Sehen statt Hören 8.00 ¥ Ratgeber: Haus & Garten 8.30 ¥ Die
Reportage (Wh.) 9.00 Nordmagazin
(Wh.) 9.30 Hamburg Journal (Wh.)
10.00 Schleswig-Holstein Magazin
(Wh.) 10.30 buten un binnen (Wh.)
11.00 Hallo Niedersachsen (Wh.)
11.30 Mit Pauken und Trompeten
14.00 ¥ plietsch. (Wh.)
14.45 ¥ Typisch! Der Emsfischer
15.15 ¥ Der Rekordbeobachter
TV-Romanze, D 2012. Mit
Axel Milberg, Ann-Kathrin
Kramer, Ludwig Skuras
16.45 a ¥ Alles Klara BioTot
17.35 ¥ Tim Mälzer kocht!
Lammkeule mit
Haselnusspolenta
18.00 ¥ Nordtour U.a.: Zandertage
in Tönning / PS-Speicher in
Einbeck / Schloss Mitsuko
im Herbst / Maison de la
Marionette in Hitzacker /
Vergessene Gerichte / Prinzessinnen und Drachen
18.45 DAS! Gast: Kostja Ullmann
19.30 ¥ Hallo Niedersachsen
20.00 ¥ Tagesschau
20.15 ¥ Hirschhausens Quiz des
Menschen Kandidaten:
Judith Rakers, Matze Knop,
Sarah Wiener, Nelson Müller,
Sabine Postel, Sven Plöger
22.00 Dalli Dalli Rateteam:
Ulla Kock am Brink, Jürgen
von der Lippe, Dr. med. Susanne Holst, Hans Sigl
23.00 Gefragt – Gejagt Kandidaten: Marie-Luise Schramm
(Schauspielerin), Veit Stübner (Schauspieler), Anna
Thalbach (Schauspielerin),
Yared Dibaba (Moderator)
0.00 Schwarz-Rot-Gold: Kaltes
Fleisch TV-Kriminalfilm, D
1982. Mit Uwe Friedrichsen,
Edgar Bessen, George Meyer-Goll. Regie: M. Serafini
1.40 H õ Die Relativitätstheorie
der Liebe Komödie, D 2010
Mit Katja Riemann, Leonard
Carow, Beat Marti. Regie:
Otto Alexander Jahrreiss
2.05 ¥ Der Rekordbeobachter
TV-Romanze, D 2012 (Wh.)
3.30 Tagesschau – Vor 20 Jahren
BR
14.55 Glockenläuten 15.00 Zeit für
Tiere 15.30 ¥ Melodien der Berge 16.15 Unter vier Augen 16.45
Rundschau 17.00 Blickpunkt Sport
18.00 Zwischen Spessart und Karwendel 18.45 ¥ Rundschau 19.00
¥ natur exclusiv 19.45 ¥ Kunst und
Krempel 20.15 H ¥ Die Christel
von der Post. Heimatfilmkomödie,
D ’56 21.55 ¥ Rundschau-Magazin
22.10 H Wie zwischen Himmel und
Erde. Drama, D/CH ’12 23.40 Good
Bye Tibet. Dokumentarfilm, D 2010
1.05 H a ¥ Spiel der Götter – als
Buddha den Fußball entdeckte. Komödie, BHU/AUS 1999
HR
13.35 H ¥ Geliebte Hochstaplerin.
Liebeskomödie, D/FL 1961 15.00
Kein schöner Land 15.45 Zum Blauen Bock 16.30 Horizonte 17.00
Hessen à la carte 17.30 heimspiel!
am Samstag 18.00 maintower
weekend 18.30 Kassel im Feuersturm 19.15 ¥ Brisant 19.30 ¥
Hessenschau 20.00 ¥ Tagesschau
20.15 ¥ Der Jaguar – Unbekannter
Dschungeljäger 21.00 Puma – Jäger
der Anden 21.40 Tatort. Das letzte
Rennen. Krimireihe, D 2006 23.05
¥ Schnell ermittelt 23.50 Der Fahnder 0.40 Die seltsamen Methoden
des Franz Josef Wanninger
RTL
5.10 Betrugsfälle. Doku-Soap 5.40
Betrugsfälle 6.10 Verdachtsfälle.
Doku-Soap 7.15 Verdachtsfälle
8.15 Familien im Brennpunkt 9.15
Yolo. Große Stadt für kleines Geld
– Einmal London fast umsonst 9.45
Yolo. Vom Baumarkt ins All – Eine
unbemannte
Raumfahrtmission
10.00 Exclusiv (Wh.) 10.10 GZSZ
(Wh.) 12.45 Der Lehrer (1/8). Ich
hab’ ja gesagt, ich bin Lehrer. Comedyserie 13.45 Der Lehrer. Comedyserie. Stefan stolpert buchstäblich
in die Vaterrolle, als Ersatzvater für
das Baby seiner Schülerin Sophie.
Er fragt sich, wie es ihm entgehen
konnte, dass sie schwanger war.
14.45 Verdachtsfälle Spezial
16.45 Mario Barth deckt auf Mario Barth lässt nicht locker:
Erneut fühlt er den Staatsvertretern auf den Zahn und
will wissen, wo die Löcher
sind, in denen unsere Steuergelder versickern. (Wh.)
18.45 RTL aktuell
19.05 Explosiv – Weekend
20.15 Das Supertalent
Jury: Lena Gercke, Guido
Maria Kretschmer, Bruce
Darnell, Dieter Bohlen
22.15 Der Deutsche Comedy Preis
2014 Jury: David Anschütz
(Autor und Comedian), Jens
Bujar (TV Kreativer), Holger
Hoffmann (Executive Producer), Gerda Müller (Produzentin Bantry Bay Productions),
Thomas Vass (Produzent
Biller&Vass TV Produktion),
Ralf Günther (Geschäftsführer Köln Comedy GmbH).
Aufzeichnung aus dem Coloneum in Köln vom 21.10.
0.50 Michael Mittermeier
live! Achtung Baby! Vor
drei Jahren wurde Michael
Mittermeiers Tochter Lily
geboren. Aus den Erfahrungen des frischgebackenen
Rudelführers ist ein neues
Live-Programm entstanden,
mit dem er derzeit die
Republik verwöhnt.
2.20 Das Supertalent (Wh.)
2.50 Betrugsfälle
RTL2
6.40 Das A-Team 8.40 X-Factor: Das
Unfassbare 10.35 H Scooby-Doo.
Actionkomödie, USA 2002 12.15
H Flintstones – Die Familie Feuerstein. Komödie, USA 1994 14.00 H
õ Die Flintstones in Viva Rock Vegas. Komödie, USA 2000 15.45 H
Iron Man. Science-Fiction-Film, USA
2008 (Wh.) 17.55 H Die Maske.
Actionkomödie, USA 1994. Mit Jim
Carrey 20.00 RTL II News 20.15
Warehouse 13. Mysteryserie. Mit
Genelle Williams, Saul Rubinek, Joanne Kelly 23.00 The Walking Dead
3.55 Band of Brothers – Wir waren
wie Brüder. Kreuzungen (Wh.)
SRTL
12.00 H Die furchtlosen Vier. Zeichentrickfilm, D 1997 13.25 H
Friends – Das Dschungel-Abenteuer.
Animationsfilm, USA 2014 13.55
Camp Sumpfgrund 14.15 Cosmo &
Wanda 14.30 Dumm Fu 15.00 Angelo! 17.15 Ninjago – Das Jahr der
Schlangen 17.45 Turbo FAST 17.55
Coop gegen Kat 18.15 Go Wild!
18.45 Woozle Goozle 19.15 DreamWorks: Die Drachenreiter von Berk
19.45 Die Dschungelhelden 20.15
H Asterix und Kleopatra. Zeichentrickfilm, F/B 1968 21.50 Mr. Bean
22.25 Merlin – Die neuen Abenteuer
0.20 Shop24Direct Schlagernacht
SAT.1
5.15 Auf Streife. Reportagereihe
6.00 Auf Streife 6.50 Auf Streife
7.50 Auf Streife 8.50 Auf Streife
9.50 The Voice of Germany 11.55
The Voice of Germany (Wh.)
14.00 Im Namen der Gerechtigkeit – Wir kämpfen für Sie!
Mitwirkende: Alexander
Hold, Stephan Lucas,
Alexander Stephens,
Isabella Schulien
15.00 Im Namen der Gerechtigkeit – Wir kämpfen für Sie!
Mitwirkende: Alexander
Hold, Stephan Lucas,
Alexander Stephens,
Isabella Schulien
16.00 Anwälte im Einsatz
17.00 Mein dunkles Geheimnis
Die böse Stiefmutter /
Muttersöhnchen in Gefahr
18.00 K 11 – Kommissare im
Einsatz Mit Michael Mayer,
Gerrit Grass, Michael Naseband, Alexandra Rietz,
Jonas Rohrmann
19.55 Sat.1 Nachrichten
20.15 SKL Millionen-Show
Gäste: Anja Kling, Michael
Mittermeier, Jürgen Vogel.
Im Showteil: James Blunt.
22.15 H Die Entführung der UBahn Pelham 1 2 3
Actionthriller, USA 2009
Mit Denzel Washington
„Die Entführung der U-Bahn
Pelham 1 2 3“ ist die dritte
Film-Adaption des 1973
erschienenen Romans „Abfahrt Pelham 1 Uhr 23“ von
John Godey. Gedreht wurde
unter erschwerten Bedingungen im aktiven Verkehr
der New Yorker U-Bahn, was
für authentische Atmosphäre beim Zuschauer sorgt.
0.25 H Out of Time – Sein Gegner ist die Zeit Thriller, USA
2003. Mit Denzel Washington, Eva Mendes
2.25 H Die Entführung der UBahn Pelham 1 2 3 Actionthriller, USA 2009 (Wh.)
3.05 H Out of Time – Sein
Gegner ist die Zeit
Thriller, USA 2003 (Wh.)
Kabel 1
5.20 Abenteuer Leben – Täglich neu
entdecken 6.1010.20 Die SuperHeimwerker. Tattoo-Lady will Klarheit
10.55 Achtung Kontrolle!
(Wh.)
16.45 News 16.55 Achtung Kontrolle! Einsatz für die Ordnungshüter
(Wh.) 18.10 Mein Revier (Wh.) 20.15
Navy CIS. Legende. Krimiserie. Mit
Mark Harmon, Michael Weatherly, David McCallum 21:15 Navy CIS 22.15
Navy CIS: L.A. 23.15 Numb3rs 0.15
Navy CIS (Wh.) 2.05 Navy CIS: L.A.
(Wh.) 2.50 Numb3rs (Wh.) 2.30 Medium – Nichts bleibt verborgen 3.10
Born to Kill – Tödliche Erinnerungen.
TV-Thriller, USA 1999. Mit Tyne Daly
Tele 5
5.45 Leider geile Werbeclips! 6.10
Reich und schön 7.00 Dauerwerbesendung 13.05 Leider geile Werbeclips! 13.30 Hercules 14.25 Xena
15.20 Relic Hunter – Die Schatzjägerin 18.20 Sliders 20.15 Eye of
the Beast – Das Auge der Bestie.
TV-Horrorfilm, CDN 2007 22.05 H
Die Schöne und die Bestie. Fantasyfilm, AUS 2010 23.55 H American Werewolf. Horrorkomödie, USA
1981 1.40 Eye of the Beast – Das
Auge der Bestie. TV-Horrorfilm, CDN
2007 (Wh.) 2.05 H Wild Side –
Doppeltes Spiel. Erotikthriller, USA
1995 3.35 Sliders. Eine heiße Story
Pink Floyd
Interviews mit Roger Waters, David Gilmour (Foto) und Nick Mason sowie Archivaufnahmen mit
dem 2008 verstorbenen Richard
Wright über die Entstehung des
legendären Albums von 1975.
Dokumentation
21.45 ARTE
PRO 7
5.30 Steven liebt Kino – Spezial.
Moderation: Steven Gätjen (Wh.)
5.45 Scrubs – Die Anfänger (Wh.)
6.25 Suburgatory (1/22) (Wh.) 7.10
Two and a Half Men (Wh.) 8.10 2
Broke Girls (Wh.) 8.35 New Girl
(Wh.) 9.05 The Big Bang Theory
(Wh.) 10.30 How I Met Your Mother
(Wh.) 12.00 Family Guy 12.25 Futurama 12.55 Die Simpsons 13.25
Malcolm mittendrin. Comedyserie
14.25 Scrubs – Die Anfänger
Meine Trauer / Mein hollywoodreifer Auftritt
15.20 Two and a Half Men
Der Trauerarbeiter / Gekühlte Schmetterlinge
16.20 The Big Bang Theory
17.15 How I Met Your Mother
Hosenlos / Der VerandaTest. Sitcom
18.10 Newstime
18.20 Die Simpsons Beste Freunde / Kill Gil. Trickserie
19.20 The Big Bang Theory
Monte der Roboter / Der
Freundschafts-Algorithmus
20.15 Joko gegen Klaas – Das
Duell um die Welt Warum
crashed Klaas einen Bollywood-Film? Wieso muss Joko
während eines Parabelflugs
Ballettfiguren in der Schwerelosigkeit vorführen? Und
taucht Klaas wirklich mit einem selbstgebauten U-Boot
in die Tiefen des Meeres?
Joko verfrachtet Klaas dieses
Mal nach Kolumbien, China
und Indien – er selbst muss
Aufgaben in Russland, USA
und Schweden meistern.
Glorreicher Triumph oder
schmachvolle Niederlage?
Wer wird Weltmeister? Letztes Mal konnte Klaas das
Duell für sich entscheiden.
23.45 Heroes of the Internet
0.45 H Zombieland Horrorkomödie, USA 2009. Mit Jesse
Eisenberg, Woody Harrelson,
Emma Stone (Wh.)
2.20 Joko gegen Klaas – Das
Duell um die Welt (Wh.)
4.05 H Marvel’s Man-Thing
Horrorfilm, USA/AUS 2005
3sat
9.45 ¥ Mein Floridsdorf. Dokumentarfilm, A 2012 11.00 ¥ Oben ohne
12.30 Bilder aus Südtirol 13.00
ZIB 13.15 ¥ quer 14.00 ¥ Kunst
und Krempel 14.30 Navarra 15.15
Ländermagazin 15.45 Schweizweit
16.20 H ¥ So liebt und küsst man
in Tirol. Heimatfilmkomödie, D 1961
17.50 Die Steiermark 18.05 Natur
im Garten 18.30 Zapp 19.00 ¥ heute 19.30 Bauerfeind 20.00 ¥ Tagesschau 20.15 Roméo & Juliette.
Ballett 22.00 Sasha Waltz. Das Leben – Ein Tanz 23.00 Precht. Die Zukunft der Arbeit 23.45 ¥ Menschen
bei Maischberger 1.00 lebens.art
Kinderkanal
11.40 ¥ Die Pfefferkörner 13.10
Making of 13.35 Willi wills wissen –
A bis Z 13.40 quergelesen-Tipp
13.45 motzgurke.tv 14.10 Schloss
Einstein – Erfurt (Wh.) 15.00 Die
Pfefferkörner. Neue Staffel 16.25
¥ Wissen macht Ah! 16.50 Sherlock Yack – Der Zoodetektiv 17.35
Das Haustiercamp. Sechs Kinder
kämpfen um ihren Traum 18.00 Der
kleine Nick 18.15 Ritter Rost 18.40
Zoés Zauberschrank 18.50 Sandmann 19.00 ¥ Das Dschungelbuch 19.25 ¥ Checker Tobi 19.50
logo! 20.00 Erde an Zukunft 20.10
Checkpoint 20.35 Web vs. Promi
VOX
5.45 H Zuhause ist ein weiter Weg.
Melodram, CDN 1999. Mit Kristian
Ayre, Adam MacDonald, Andreas
Apergis 7.35 Criminal Intent – Verbrechen im Visier. Im Namen des
Herrn / Geisteskrank / Spurlos /
Todesfalle / Im Namen des Herrn /
Geisteskrank. Mit Vincent D’Onofrio,
Kathryn Erbe, Jamey Sheridan 13.00
Shopping Queen. Motto in Frankfurt:
Stylischer Leckerbissen – Sei der
Hingucker in Hensslers Restaurant!
Tag 1: Sarah. Doku-Soap
14.00 Shopping Queen
Motto in Frankfurt: Stylischer Leckerbissen – Sei
der Hingucker in Hensslers
Restaurant!, Tag 2: Claus
18.00 hundkatzemaus
Ein Tierheim für Fische
19.10 Der V.I.P. Hundeprofi DokuSoap. Mod.: Martin Rütter.
Mit Barbara Hahlweg (Journalistin), Charlotte Karlinder
(Moderatorin), Mickie Krause
(Sänger), Ulli Potofski (Sportmoderator). Neue Staffel
20.15 Die größte Band der Welt –
50 Jahre Rolling Stones
Dokumentarfilm, D 2014
Songs wie „Angie“ oder „(I
Can’t Get No) Satisfaction“
machten Mick Jagger, Keith
Richards, Ron Wood und
Charlie Watts zu Superstars.
Die britische Band gehört
zu den erfolgreichsten
Rockbands aller Zeiten. Im
Jahr 1964 startet ihre Weltkarriere. Anlässlich ihres
50-jährigen Jubiläums feiert
VOX mit dem vierstündigen
Doku-Event ihre unglaublichen Erfolge und die globale
Rolling-Stones-Hysterie.
0.20 Criminal Intent Spurlos.
Valerie Kelmer, die Frau des
renommierten Schönheitschirurgen Dr. Paul Kelmer, ist
spurlos verschwunden. Ihr
Mann, der sie als vermisst
gemeldet hat, versucht alles, um sie zu finden. (Wh.)
1:15 Criminal Intent (Wh.)
1.55 CSI: NY Ausnahmezustand
2.20 Medical Detectives
Arte
11.00 Mexiko: Die Macht der Kartelle. Dokumentarfilm, F 2014 (Wh.)
12.25 Impfen – Risiko mit Methode (Wh.) 13.25 Futuremag 14.00
Yourope 14.30 Mit offenen Karten
14.55 Wasserwelten (Wh.) 17.10
ARTE Reportage 18.00 Wasserwelten (Wh.) 18.45 Zu Tisch ... (Wh.)
19.15 ARTE Journal 19.30 360°
Geo Reportage 20.15 Alexander
der Große. Dokumentarfilm, D 2014
21.45 Pink Floyd. Dokumentation
22.50 ¥ Pink Floyd Live at Pompei 1972 (VPS 22.40) 0.10 Tracks
(VPS 23.40). Magazin 0.55 Arte Video Night 6 (VPS 0.24)
VIVA
10.00 Special Charts (1) 10.30 The
Ride 11.35 VIVA Top 100 13.40
MTV World Stage 14.40 Game One
(2) 15.05 American Dad (1) 15.35
Futurama. Leela surft im Internet –
und bekommt Kontakt zu einem Zyklopen auf einem fernen Planeten,
den sie unbedingt kennen lernen
möchte. Kurzerhand fliegt sie mit
der Mannschaft zu ihrem Zyklopen
Alcazar. 16.00 Futurama 16.30
American Dad. Stan hat echte Probleme mit seinem Auto – und mit seinem Glauben! Unterdessen versuchen Steve und Roger auf eine ganz
besondere Art, Girls anzubaggern.
TV AM SONNTAG
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
SEITE 17
DELMENHORSTER KREISBLATT
DOKUMENTATION
DIE TV- UND SPIELFILMTIPPS DES TAGES
Terra X
Alexander der Große gilt als der Vorzeige-Weltherrscher der Geschichte. Kein Superlativ scheint dem
jungen Makedonenkönig gerecht zu
werden, wenn es darum geht, seine
charismatische Persönlichkeit, seine Kunst in der Kriegsführung oder
seine Vision von einem friedlichen,
multikulturellen Imperium zu beschreiben. In nur elf Jahren erobert
er ein Gebiet, das sich von Griechenland über den Orient hinaus
bis nach Indien erstreckt. In der
zweiteiligen „Terra X“-Reihe stehen
Schlüsselereignisse im Leben Alexanders im Vordergrund. Die erste
Folge beschäftigt sich mit den frühen Jahren des Welteroberers. Auf
der Basis moderner Geschichtsforschung beleuchtet der Film „Auf
dem Weg zur Macht“ die Verhältnisse am makedonischen Hof und in
Griechenland, stellt die wichtigsten
Ereignisse und Menschen im Leben von Alexander vor. 19.30 ZDF
Das Erste
5.20 Brisant (Wh.) 5.30 ¥ Wissen
macht Ah! (Wh.) 5.55 Meine peinlichen Eltern 6.45 ¥ Das Surfcamp
7.10 Willi wills wissen 7.35 Tigerenten-Club 8.35 ¥ Die Pfefferkörner
10.30 Die Sendung mit der Maus
11.00 Der Meisterdieb. TV-Märchenfilm, D 2010 12.03 ¥ Presseclub
12.45 Europamagazin 13.15 Tagesschau 13.30 ¥ Mama und der Millionär. TV-Liebeskomödie, D 2005
15.00 ¥ Heiratsschwindler küsst
man nicht TV-Komödie, D
2012. Mit Katrin Saß, Petra
Kleinert, Jasmin Schwiers
16.30 a ¥ Wildes Baltikum (2/2)
Wälder und Moore
17.15 ¥ Tagesschau Mit Wetter
17.30 Gott und die Welt Die Hoffnung stirbt zuletzt – Warten
auf ein Spenderorgan
18.00 ¥ Sportschau Fußball:
Bundesliga, 9. Spieltag
18.30 ¥ Bericht aus Berlin
18.50 ¥ Lindenstraße
Schmerzensgeld. Soap
19.20 ¥ Weltspiegel
20.00 ¥ Tagesschau Mit Wetter
20.15 Tatort Blackout. Krimireihe,
D 2014. Mit Ulrike Folkerts
Deutschland-Premiere
21.45 ¥ Günther Jauch
Der Polittalk aus dem Herzen der Hauptstadt: Günther
Jauch diskutiert in seiner
einstündigen Live-Sendung
sonntags nach dem Krimi
mit interessanten Gästen
aus Politik und Gesellschaft
das Thema der Woche. Aktuell, relevant und bewegend.
22.45 ¥ Tagesthemen
23.05 ¥ ttt – Titel, Thesen,
Temperamente Magazin
U.a.: Auschwitz – Prozess:
Ein Film über das Schweigen
/ Angst vor Russland: Eine
Kulturdebatte im Baltikum
23.35 ¥ Druckfrisch
0.05 H ¥ Der fliegende Händler
der Provence Drama, F
2007. Mit Nicolas Cazalé
1.45 H ¥ Monty Pythons wunderbare Welt der Schwerkraft Komödie, GB 1971
3.15 ¥ Günther Jauch (Wh.)
WDR
12.45 Trennung auf Italienisch. TVRomantikkomödie, D 2014 (Wh.)
14.15 Wunderschön! (Wh.) 15.45
Cosmo-TV 16.15 Nach dem Seitensprung 16.45 ¥ Folge deinem Herzen. TV-Familienfilm, D 2006 18.15
Tiere suchen ein Zuhause 19.10
Aktuelle Stunde. Regionalmagazin
19.30 ¥ Westpol 20.00 Tagesschau
20.15 ¥ Wunderschön! 21.45 ¥
Sportschau. 9. Spieltag: VfL Wolfsburg – FSV Mainz 05, Borussia Mönchengladbach – Bayern München
22.15 ¥ Zimmer frei! 23.15 ¥ Bus
mit lustig 23.30 ¥ Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs
Sport 1
5.45 Motorradsport. Live 10.05
Bundesliga pur. 9. Spieltag 11.00
Doppelpass 13.15 Bundesliga pur
(Wh.) 14.45 Tennis: ATP World Tour
500. Swiss Indoors Basel: Finale.
Live 16.45 Rallye: FIA-WM 17.15
Darts: European Championship.
Viertelfinale. Live 19.00 Hattrick. 11.
Spieltag: TSV 1860 München – Eintracht Braunschweig , FC Ingolstadt
04 – 1. FC Heidenheim 1846 , SV
Sandhausen – Erzgebirge Aue 20.15
Darts: European Championship.
Halbfinale und Finale. Live 22.15
Doppelpack23.00 Bundesliga – Der
Spieltag. 9. Spieltag 23.54 Darts
The Expendables 2
Ein neuer Auftrag von Mr. Church
führt Barney Ross (Sylvester Stallone) und seine Söldnertruppe
nach Albanien. Vor Ort geraten
die Männer in den Hinterhalt der
Terroristen von Jean Vilain.
Actionfilm
22.40 PRO 7
Looking for Picasso
Zeit seines Lebens hat Picasso
nur einen Teil seines Werks der
Öffentlichkeit preisgegeben. Nach
seinem Tod 1973, begann in dessen elf Domizilen die Bestandsaufnahme seines Nachlasses.
Dokumentarfilm
20.15 ARTE
My One and Only –
Auf der Suche nach Mr. Right
USA, 1953: Ann (Renée Zellweger) verlässt ihren untreuen
Gatten und tingelt auf der Suche
nach einem Ersatzvater für ihre
beiden Söhne durch das Land.
Abenteuerfilm
22.05 ARTE
Magic Mike
Der 30-jährige Mike (Channing Tatum, M.) jobbt als Dachdecker und träumt von einer Karriere als Möbeldesigner. Die finanzielle Grundlage dafür beschafft er sich als Stripper. In dem Club seines Chefs Dallas ist er Liebling der weiblichen Gäste, die er nebenbei mit Drogen versorgt. Bei einem Auftritt lernt er den jungen Adam
kennen, den er als Nachfolger aufbaut. Adams Schwester Brooke verändert Mikes Leben.
20.15 PRO 7
Das Zweite
7.05 ¥ Ritter Rost 7.20 ¥ Bibi
Blocksberg 7.45 ¥ Bibi und Tina
8.10 ¥ Löwenzahn (2/9) 8.35 ¥ Löwenzahn Classics 9.00 ¥ sonntags
9.30 ¥ Evangelischer Gottesdienst
10.15 Peter Hahne 10.45 ZDF-Fernsehgarten on tour 12.40 ¥ Ski alpin: Weltcup. Riesenslalom Herren.
Live 13.45 ¥ Zum Wohl, Tirol!
14.00 Die Büffelranch
14.45 planet e. Giftiger Tankerschrott für Bangladesch
15.15 ¥ heute
15.20 H ¥ Ein Geschenk des
Himmels – Vater der Braut
2 Komödie, USA ’95
17.00 ¥ heute
17.10 ¥ Sportreportage
18.00 ¥ ZDF-Reportage
18.30 ¥ Terra Xpress
Die vergessene Ehefrau und
das Rätsel der Flaschenpost
19.00 ¥ heute Wetter
19.10 ¥ Berlin direkt
19.30 ¥ Terra X Alexander der
Große – Auf dem Weg zur
Macht. Dokureihe
20.15 ¥ Katie Fforde: Geschenkte
Jahre TV-Romanze, D 2014
Mit Gesine Cukrowski, Harald Krassnitzer, Martin Rapold. Regie: Helmut Metzger
Deutschland-Premiere
21.45 ¥ heute-journal Wetter
22.00 ECHO Klassik 2014
Mit Anne-Sophie Mutter,
Anna Netrebko, Jonas
Kaufmann, David Garrett,
Diana Damrau, Piotr Beczala, Igor Levit, Felix Klieser
23.40 ZDF-History Die letzten Tage
der Anne Boleyn. Als Hure gebrandmarkt, starb Anne Boleyn 1536 auf dem Schafott.
Der Film blickt auf die letzten
drei Wochen im Leben der
Ehefrau von König Heinrich
VIII. und rekonstruiert, warum
sie sterben musste.
0.25 heute
0.30 David Garrett &
Brahms on Tour
1.30 Frag den Lesch
Stürmisches Weltraumwetter
1.45 ¥ Terra X (Wh.)
2.30 ¥ Terra X
MDR
12.45 Brisant – die Woche 13.10 ¥
Die Stein 14.00 ¥ Riverboat (Wh.)
16.00 ¥ aktuell 16.05 Heute im Osten 16.30 Sport im Osten 18.00 ¥
aktuell 18.05 In aller Freundschaft
18.52 Unser Sandmännchen 19.00
Regional 19.30 aktuell 19.50 ¥ Kripo live 20.15 ¥ Jan Josef Liefers –
Soundtrack meines Lebens 21.45
¥ aktuell 22.00 Jan Josef Liefers
und Band – Live in Berlin 23.00
Sportschau – Bundesliga am Sonntag. 9. Spieltag: VfL Wolfsburg – FSV
Mainz 05, Borussia Mönchengladbach – Bayern München 23.20
MansFeld. Dokumentarfilm, D 2013
Eurosport
9.15 Ski alpin: Weltcup. Live 10.30
Snooker: World Main Tour. International Championship: 1. Turniertag,
1. Runde 12.30 Ski alpin. Riesenslalom Herren, 2. Lauf. Live 13.45
Snooker: International Championship: 1. Turniertag, 1. Runde. Live
15.30 Tischtennis: Weltcup der
Herren. Finale. Live 17.00 Tourenwagen: FIA-WM (Wh.) 18.30 Ski
alpin: Weltcup (Wh.) 20.00 Springreiten: Weltcup. 2. von 13 Springen
der Westeuropaliga 21.00 Snooker:
World Main Tour 23.00 Motorsport
Weekend 23.15 Boxen: Profikampfabend (Wh.) 0.30 Ski alpin (Wh.)
NDR
7.00 Sesamstraße präsentiert:
Eine Möhre für Zwei 7.25 mareTV
kompakt 7.35 ¥ Einfach genial
8.00 õ Thomas Hengelbrock dirigiert Brahms und Beethoven 8.45
Musik-Füller 9.00 ¥ Nordmagazin
(Wh.) 9.30 ¥ Hamburg Journal (Wh.)
10.00 ¥ Schleswig-Holstein Magazin (Wh.) 10.30 ¥ buten un binnen
(Wh.) 11.00 Hallo Niedersachsen –
op Platt 11.30 ¥ Schweden auf die
norddeutsche Tour 13.00 ¥ NaturNah 13.30 Mein schönes Land TV
15.00 Offen gesagt Angst beherrscht mein Leben
15.30 7 Tage ... Im Ballett
16.00 Lieb und teuer Die norddeutsche Antiquitätenshow
16.30 DAS! Wunschmenü mit
Rainer Sass Österreichische
Schmankerl in Uetersen
17.00 Bingo! Die Umweltlotterie
18.00 ¥ Ostsee Report
18.45 ¥ DAS! Norddeutschland
und die Welt. Gast:
Dirk Rohrbach (Arzt)
19.30 ¥ Hallo Niedersachsen
20.00 ¥ Tagesschau
20.15 ¥ Schönes Landleben XXL
Thomsen Farm – Kühe,
Kuchen, Kompromisse
21.45 Sportschau – Bundesliga
am Sonntag 9. Spieltag:
VfL Wolfsburg – FSV
Mainz 05, Bor. M’gladbach –
Bayern München
22.05 Die NDR Quizshow
Kandidaten: Werner Götzlaff
(Betriebsleiter aus Haste),
Brigitte Bortz (Reiseberaterin
aus Reinbek), Denis Geger
(Sachbearbeiter aus Bremen), Thomas Szczepanek
(Kundenberater aus Strohkirchen), Jan Patterson
(Lehrer aus Hamburg)
22.50 Sportclub
23.35 Sportclub Stars
Andrasch Starke
0.05 H õ ¥ White Noise –
Schreie aus dem Jenseits
Horrorthriller, GB/CDN/USA
2005. Mit Michael Keaton
1.35 ¥ Ostsee Report (Wh.)
2.20 ¥ NDR Talk Show (Wh.)
4.20 7 Tage ... (Wh.)
BR
15.00 Menschen in Franken 15.30
¥ Welt der Tiere 16.00 ¥ Dorfgeschichten 16.45 ¥ Rundschau
17.00 ¥ Schuhbecks 17.30 ¥ Euroblick 18.00 Aus Schwaben und Altbayern 18.45 ¥ Rundschau 19.00
¥ Unter unserem Himmel 19.45 õ
Wirtshausmusikanten beim Hirzinger 21.15 ¥ Bergauf, bergab 21.45
Sportschau – Bundesliga am Sonntag 22.05 Blickpunkt Sport 22.50
Blickpunkt Sport Regional 23.00
¥ Rundschau-Magazin 23.15 Kino
Kino Extra: 48. Internationale Hofer Filmtage 23.45 H Rosalie Goes
Shopping. Komödie, USA/D 1989
HR
11.00 heimspiel! extra live 14.00
Hessen-Reporter 14.30 Lust auf
tolle Städte (Wh.) 15.15 ¥ Liebe
am Fjord: Der Gesang des Windes.
TV-Drama, D 2010 16.40 Herkules
17.15 Mex – Das Marktmagazin
(Wh.) 18.00 defacto 18.30 Giganten im Steinbruch 19.00 Täter – Opfer – Polizei 19.30 ¥ Hessenschau
20.00 ¥ Tagesschau 20.15 Kulinarische Weltreise durch Hessen – auf
Genusstour (2) 21.45 Sportschau –
Bundesliga am Sonntag. 9. Spieltag
22.05 heimspiel! 22.15 Das große
Hessenquiz 23.00 Dings vom Dach
23.45 strassen stars. Show
RTL
6.00 Verdachtsfälle Spezial 8.00
Die Trovatos – Detektive decken
auf 10.05 The Glades. Verlorene
Söhne 11.05 Psych 12.55 Monk.
Mr. Monk kauft ein Haus 13:50
Monk. Mr. Monk und der angekündigte Mord. Krimiserie. Monk muss
sein ganzes Können aufbringen, um
einem Schachgroßmeister einen
Mord nachzuweisen. Kurioserweise
wusste das Opfer des Mörders, welches Schicksal ihm blüht und hatte
Monk schon vor dem eigentlichen
Verbrechen um Hilfe gebeten.
14.50 Das Supertalent
16.45 Bauer sucht Frau (2/10)
17.45 Exclusiv – Weekend
18.45 RTL aktuell
19.05 Schwiegertochter gesucht
Auf Bali gehen die letzten
gemeinsamen Stunden in
der Sonne zu Ende. Kann
Beate sich endlich von
Mama Irene lösen? Ingo
und Stephi genießen das
Pärchen-Dasein am
holländischen Strand.
20.15 H ¥ John Carter – Zwischen zwei Welten
Fantasyfilm, USA 2012. Mit
Taylor Kitsch, Lynn Collins,
Willem Dafoe. Free-TV-Premiere. John Carter wird 1868
auf wundersame Weise zum
Mars teleportiert, wo er
zunächst von riesigen Kreaturen gefangen gehalten
wird. Er entkommt und
trifft eine Prinzessin, die
seine Hilfe braucht.
22.45 „Spiegel“-TV Magazin
Gewaltiger Aufmarsch:
Hooligans gegen Salafisten / Mein neues Ich –
Selbstoptimierung als
Trend / Magic-Man oder
Doktor – afrikanischer Notarzt in Brandenburg
23.30 H ¥ John Carter – Zwischen zwei Welten Fantasyfilm, USA 2012 (Wh.)
1.55 Exclusiv – Weekend
Moderation: Frauke
Ludowig (Wh.)
2.55 Betrugsfälle
3.25 Verdachtsfälle Spezial
RTL2
6.10 Frauentausch 7.55 Family Stories 8.55 Family Stories 9.55 Family
Stories 10.55 Die Geissens – Eine
schrecklich glamouröse Familie!
12.55 Babys! Kleines Wunder – großes Glück 13.55 Teenie-Mütter –
Wenn Kinder Kinder kriegen 15.00
Die Schnäppchenhäuser – Der
Traum vom Eigenheim 16.00 Der
Trödeltrupp 17.00 Columbus – Das
Erlebnismagazin 18.00 Grip – Das
Motormagazin 19.00 Mein neuer Alter 20.00 RTL II News 20.15 H Lord
of War – Händler des Todes. Drama,
USA 2005 22.35 The Walking Dead
1.15 Das Nachrichtenjournal
SRTL
12.00 Die Dschungelhelden. TV-Animationsfilm, F 2013 (Wh.) 12.40 Die
Dschungelhelden – Operation Südpol. TV-Animationsfilm, F 2011 (Wh.)
13.40 Barbie – Mermaidia. TV-Animationsfilm, USA 2006 15.00 Camp
Sumpfgrund 15.30 Cosmo & Wanda
16.00 H Asterix und Kleopatra. Zeichentrickfilm, F/B 1968 (Wh.) 17.15
Ninjago – Das Jahr der Schlangen
17.45 Turbo FAST (Wh.) 18.15 Go
Wild! 18.45 Woozle Goozle 19.15
DreamWorks Dragons – Die Reiter
von Berk 19.45 Die Dschungelhelden 20.15 Upps! Die Pannenshow
22.15 voll total 0.30 Shop24Direct
SAT.1
5.05 Mein dunkles Geheimnis (Wh.)
5.25 Mein dunkles Geheimnis (Wh.)
5.50 In Gefahr – Ein verhängnisvoller Moment 6.45 In Gefahr – Ein
verhängnisvoller Moment 7.45 So
gesehen – Talk am Sonntag 8.00
Auf Streife 9.00 Auf Streife 10.00
Auf Streife 11.00 Schicksale – und
plötzlich ist alles anders 12.00
Mein dunkles Geheimnis 12.35 H
Verliebt in eine Hexe. Liebeskomödie, USA 2005. Mit Nicole Kidman,
Will Ferrell, Shirley MacLaine. Jack
Wyatt plant ein Remake der Fernsehserie „Verliebt in eine Hexe“.
Den Part der Hexe Samantha übernimmt Isabel. Niemand ahnt, dass
sie tatsächlich eine Hexe ist.
14.30 H Georgias Gesetz
Drama, USA 2007
16.40 The Biggest Loser – Teens
Jury: Dr. Christine Theiss,
Silke Kayadelen, Ramin
Abtin, Detlef D! Soost
18.55 Julia Leischik sucht:
Bitte melde dich
19.55 Sat.1 Nachrichten
20.15 Navy CIS Auf der Jagd
21.15 Navy CIS: L.A. Alles für die
Story. Krimiserie. Auf einer
Wohltätigkeitsveranstaltung
des Militärs geht eine Bombe hoch. Die Reporterin
Dana Steele verdächtigt öffentlich die Falschen der Tat
– und muss dafür sterben.
Für den NCIS wird es knifflig.
22.15 Castle Veritas. Krimiserie
Trotz des vereinbarten
Waffenstillstands ermittelt
Beckett heimlich weiter
gegen Senator Bracken. Sie
ist überzeugt, dass es eine
Verbindung zwischen ihm
und dem Drogenhändler
Vulcan Simmons gibt.
23.10 Criminal Minds Der Reaper
0.10 Navy CIS (Wh.)
1.05 Navy CIS: L.A. (Wh.)
1.50 Castle (Wh.)
2.35 Criminal Minds (Wh.)
3.15 Navy CIS (Wh.)
3.55 In Gefahr – Ein verhängnisvoller Moment (Wh.)
4.45 Im Namen der Gerechtigkeit – Wir kämpfen für Sie!
Kabel 1
9.50 Toto & Harry – Die Zwei vom
Polizeirevier 10.50 Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf!
12.50 Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf! 14.55 Mein Lokal,
dein Lokal – Wo schmeckt’s am besten? (Wh.) 17.00 News 17.10 Mein
Lokal, dein Lokal – Wo schmeckt’s
am besten? (Wh.) 19.10 Mein Lokal,
dein Lokal – Wo schmeckt’s am besten? (Wh.) 20.15 Toto & Harry – Die
Zwei vom Polizeirevier 22.25 Abenteuer Leben 0.15 Mein Revier 2.25
H Beowulf. Fantasyfilm, USA 1999
3.55 H Der Fluch – The Grudge. Horrorfilm, USA/J 2004. Mit Jason Behr
Tele 5
7.00 Dauerwerbesendung 8.00
Antworten mit Bayless Conley 8.29
Dauerwerbesendung 10.30 Hour of
Power 11.30 Missionswerk Arche
11.59 Dauerwerbesendung 15.05
Leider geile Werbeclips!
16.40
Supernova – Wenn die Sonne explodiert (1+2/2). TV-Science-FictionFilm, USA 2005 (Wh.) 20.15 H Wild
Bill. Western, USA 1995 22.10 H
Der wilde Schlag meines Herzens.
Kriminalfilm, F 2005 0.25 H Subway. Milieustudie, F 1985 2.10 H
Wild Bill. Western, USA 1995 (Wh.)
3.40 H Animal – Gewalt hat einen
Namen. Drama, USA 2005
Lord of War
Yuri Orlov (Nicolas Cage) steigt
vom Kleinkriminellen zum internationalen Waffenhändler auf.
Das bringt ihm Geld, Frauen und
Drogen, aber auch die ungewollte
Aufmerksamkeit von Interpol.
Drama
20.15 RTL 2
PRO 7
5.45 Scrubs – Die Anfänger (Wh.)
6.25 Two and a Half Men (Wh.) 7.10
The Big Bang Theory (Wh.) 9.00
How I Met Your Mother. Mit Josh
Radnor, Jason Segel, Cobie Smulders (Wh.) 9.55 H Das Geheimnis
von Green Lake. Abenteuerfilm, USA
2003. Mit Sigourney Weaver, Jon
Voight, Shia LaBeouf 12.15 Zahnfee
auf Bewährung 2. TV-Komödie, USA
2012. Mit Larry the Cable Guy, David Mackey. Free-TV-Premiere
14.00 H Ein Mann für alle Unfälle
Komödie, USA 2008
Mit Owen Wilson, David
Dorfman, Nate Hartley
Regie: Steven Brill
15.50 H 21 Jump Street
Actionkomödie, USA 2012
Mit Jonah Hill, Channing Tatum, Brie Larson (Wh.)
18.00 Newstime Moderation:
Laura Dünnwald
18.10 Die Simpsons
Der perfekte Sturm / Rache
ist drei Mal süß. Trickserie
19.05 Galileo
20.15 H Magic Mike Komödie,
USA 2012. Mit Olivia Munn.
Regie: Steven Soderbergh.
Free-TV-Premiere. OscarPreisträger Steven Soderbergh („Traffic“) ist ein echtes Multitalent: Er war nicht
nur für die Regie, sondern
auch für Schnitt und Kamera
verantwortlich. Zum Cast
des Dramas gehören Channing Tatum und Matthew McConaughey. Spiegel Online
lobt: „Channing Tatum hat
eine großartige Bühnenpräsenz, trotz üppiger Muskeln
tanzt er elegant und taucht
nahtlos in die Musik ein.“
22.40 H The Expendables 2
Actionfilm, USA 2012. Mit
Sylvester Stallone, Jason
Statham, Jean-Claude Van
Damme. Regie: Simon West
Free-TV-Premiere
0.45 H The Expendables 2 Actionfilm, USA 2012 (Wh.)
2.30 H Double Team Actionthriller, USA 1997. Mit JeanClaude Van Damme
3sat
9.20 60 Jahre Wolferl – Das Phänomen Ambros 10.05 Weltberühmt
in Österreich 11.10 Weltberühmt in
Österreich 14.10 Austropop Made
in Styria 15.10 na na na nana – 30
Jahre „Live is Life“ 15.40 H Liebe,
Jazz und Übermut. Musikkomödie,
D 1957 17.15 Andreas Gabalier
18.30 Conchita – Queen of Austria
19.20 Der Mann, der Udo Jürgens
ist. Dokumentarfilm, D 2014 20.15
a ¥ Der Mann mit dem Fagott
(1+2/2). TV-Biografie, D 2011. Mit
Udo Jürgens, Christian Berkel, David
Rott 23.40 H Falco – Verdammt, wir
leben noch! Biografie, A/D 2008
Kinderkanal
11.05 Löwenzahn 11.30 Die Sendung mit der Maus 12.00 H Die
Galoschen des Glücks. Märchenfilm, CS/A/D 1987 13.30 Schau in
meine Welt! 13.55 CheXperiment
14.10 Fluch des Falken 15.00 Krimi.
de 15.45 Die Pfefferkörner 17.10
Willi wills wissen 17.35 1, 2 oder 3
18.00 Der kleine Nick 18.15 Ritter
Rost 18.40 Zoés Zauberschrank
18.50 Sandmann 19.00 Das
Dschungelbuch 19.25 pur+ 19.50
logo! 20.00 Occupy School 20.25
Livespiel 20.40 Gumball 20.55
Bernd & Friends. Bernd das Brot mit
den besten Witzen aller Zeiten
VOX
5.30 Menschen, Tiere und Doktoren
6.25
hundkatzemaus
(Wh.) 7.35 Der V.I.P. Hundeprofi
Mit Barbara Hahlweg (Journalistin),
Charlotte Karlinder (Moderatorin),
Mickie Krause (Sänger), Ulli Potofski (Sportmoderator) (Wh.) 8.40
Die größte Band der Welt – 50
Jahre Rolling Stones. Dokumentarfilm, D 2014 (Wh.) 13.25 Goodbye
Deutschland! Die Auswanderer (Wh.)
15.30 Auf und davon – Mein Auslandstagebuch Doku-Soap
16.30 Schneller als die Polizei
erlaubt Doku-Soap
17.00 auto mobil
Reportage – Lichttest
18.15 2 Profis für 4 Räder
Antje liebt französische Autos. Jetzt möchte sie ihren
Traum von einem Klassiker
„made in france“ endlich
wahr machen. Für das
passende Auto sollen Jean
Pierre Kraemer und Sidney
Hoffmann sorgen.
19.15 Detlef muss reisen Wien
20.15 Grill den Henssler (3)
Gäste: Detlef Steves,
Claudia Effenberg, Stefanie
Giesinger. Heute treffen sich
zwei alte Bekannte wieder:
Nach einem Unentschieden
und einer Niederlage muss
Detlef Steves Steffen Henssler dieses Mal unter den
Tresen kochen – zumal es
bei einer erneuten Niederlage um einen unter-die-Hautgehenden Wetteinsatz geht!
Ebenfalls den Koch-King
„grillen“ möchten Claudia
Effenberg sowie die
18-jährige ’Germany’s Next
Topmodel’-Gewinnerin
Stefanie Giesinger.
23.20 Prominent!
0.05 Daniela Katzenberger – natürlich schön In Europa, im
Orient, in Asien und in Amerika ist die Blondine aus der
Pfalz auf der Suche nach den
neusten Beautytrends und
Schönheitsgeheimnissen.
1.50 Detlef muss reisen (Wh.)
2.35 Medical Detectives
Arte
14.05 Moorleiche (Wh.) 15.00
X:enius 15.30 Picasso im Blick der
Fotografen 15.55 Ein Museum für
Picasso 16.50 Metropolis 17.35
Picasso – Kunst als politische Waffe 18.30 ¥ Daniel Barenboim und
das West-Eastern Divan Orchestra 19.15 ARTE Journal 19.35 ¥
Karambolage 19.45 Zu Tisch ...
20.15 Looking for Picasso. Dokumentarfilm, F 2013 22.05 H My
One and Only – Auf der Suche nach
Mr. Right. Abenteuerfilm, USA 2009
23.50 Der Dirigent Thomas Hengelbrock 0.40 NDR Sinfonieorchester mit Bach, Berg und Beethoven
VIVA
6.00 VIVA Wecker. Schon wach –
oder erst zurück von der Party? VIVA
Wecker hebt in jedem Fall mit besten Musik-Clips die Stimmung. 8.00
Good Morning Sunday 9.30 VIVA Top
100 11.35 Your Choice 12.40 The
Ride 13.40 Keeping up with the
Kardashians. 14.40 American Dad
15.05 American Dad. Stan hat echte Probleme mit seinem Auto – und
mit seinem Glauben! Unterdessen
versuchen Steve und Roger auf eine
ganz besondere Art, Girls anzubaggern. 15.35 Futurama 16.30 American Dad. Aus Verzweiflung beginnt
Stan, ein Theaterstück zu schreiben.
SERVICE
SEITE 18
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
DELMENHORSTER KREISBLATT
DELMENHORST
HEUTE UND MORGEN
GANDERKESEE
HEUTE UND MORGEN
SAMSTAG
AUSSTELLUNGEN
DIVERSES
Sa.: KulturHaus Müller,
Bärbel Horsch – Fremde
Blicke, (bis 23. November),
Ring 24, 14 bis 18 Uhr. So.:
auch 11 bis 17 Uhr.
10 Jahre Arbeitskreis Sauberes Delmenhorst, Geburtstagsfeier mit Musik und Tanz,
Markthalle, 10 bis 14 Uhr.
Das Grüffelokind, Puppenspiel für Kinder ab 2 Jahren
nach dem Buch von Axel
Scheffler und Julia Donaldson, Graftwiesen, 16 Uhr;
auch So 11 und 16 Uhr.
Disco 4 You, „Black & White“
Party für 12- bis 15-Jährige,
Familienzentrum Villa, Oldenburger Str. 49, 18 bis 21 Uhr.
Rassekaninchenschau,
Veranstalter: Rassekaninchenzüchterverein I5 Delmenhorst,
Autohaus Schmidt & Koch,
Syker Str. 49-53, 14 bis 18
Uhr; auch So 9.30 bis 17 Uhr.
BÄDER
Sa.: Hallenbad Ganderkesee,
7 bis 9.30 Uhr und 15 bis 19
Uhr, Am Steinacker.
So.: 8 bis 10 Uhr (nur für
Schwimmer) und 10 und 13
Uhr (für alle Gäste).
SONNABEND
TREFFPUNKTE
Gemeindehaus Ganderkesee,
Jugendcafé „Angel Inside“,
ab 13 Jahren, Ring 14, 17 bis
20 Uhr.
THEATER/(KLEIN-)KUNST
Niederdeutsches Theater
Delmenhorst – Gode Geister,
Komödie von Pam Valentine,
Kleines Haus, Max-Planck-Str.
3, 20 Uhr; auch So 15.30 Uhr.
KONZERTE
2 Tones, Rock- und Popsongs
der 50er- bis 80er-Jahre,
Slattery‘s Irish Pub, Stedinger Str. 40, 21.30 Uhr.
Emanuel & Band, MaxPlanck-Gymnasium, MaxPlanck-Str. 3, 20 Uhr.
SONNTAG
DIVERSES
Altes und Neues Deichhorst,
Führung durch den Stadtteil,
Treffpunkt: Restaurant Zum
Burggrafen, Brauenkamper Str.
28, Stadtmarketing, 15 Uhr.
Tanztee, mit Elvira Fischer
und Dieter Stahl, Markthalle,
15 bis 18 Uhr.
KONZERTE
Apostelkantate, zum 60-jährigen
Kirchenbestehen mit Bläserquintett Bravura a 5, Gemeindechor
und Ralf Mühlbrandt, Kirche Zu
den 12 Aposteln, Breslauer Str.
88, 17 Uhr.
Matinée: Trio Amabile – Haydn
Pur, Max-Planck-Gymnasium,
Max-Planck-Str. 3, 11 Uhr.
Norbert Müller – Fantasien über
Choräle und freie Themen aus
Ost - und Südeuropäischen
Sammlungen, Werke von
Scheidemann, Steigleder, Bruhns
und Sievert, St. Christophorus,
Brendelweg 122, 20 Uhr.
SONNTAG
TAGESTIPP: Gespenstische Komödie
THEATER: „Gode Geister“ stehen heute um 20 Uhr sowie am Sonntag ab 15.30 Uhr im Kleinen Haus auf der Bühne. In dem
gleichnamigen Stück des Niederdeutschen Theaters Delmenhorst erscheinen zwei gespenstische Bewohner in einem kleinen Häuschen. Sie vergraulen alle potentiellen Mieter, bis das junge Pärchen Simon und Felicitas Willis einzieht. Karten für
JEF / FOTO: ANDREAS NISTLER
den Rang gibt es exklusiv für sieben Euro (mit dk-Card sechs Euro) im dk-Kundencenter.
BREMEN HEUTE UND MORGEN
AUSSTELLUNGEN
Sa. u. So.: Bürgerhaus
Weserterrassen, Markus
Gefken – Charisma, realistische und abstrakte Portraits
(bis 16. November), Osterdeich 70b, 10 Uhr.
Sa. u. So.: Gastfeld, Cindy
Steudel – Women, Fotografien (bis 31. Oktober),
Gastfeldstr. 67, 17 Uhr.
Sa. u. So.: Kunsthalle, Den
Teufel im Leib – Affekt und
Bewegung in der italienischen
Grafik des 16. Jahrhunderts,
Arbeiten aus Hochrenaissance, Manierismus und
Barock (bis 23. November),
Kupferstichkabinett, Am Wall
207, 10 bis 17 Uhr.
Mehlandsdeichweg 1, ADFC
Landesverband Bremen, 10
Uhr.
Demonstration der Bremer
Bahnhofsplatzinitiative,
Rasenfläche vor dem Übersee-Museum, Bahnhofsplatz,
11 bis 12.30 Uhr.
THEATER/(KLEIN-)KUNST
SONNABEND
Der Weibsteufel, nach dem
Drama von Karl Schönherr,
Bremer Kriminal Theater,
Friesenstr. 16-19, 20 Uhr.
Freak Out, musikalische
Zeitreise in die 70er-Jahre,
Fritz, Herdentorsteinweg 39,
20 Uhr.
Piaf – Der Spatz von Paris,
Chansons, Theaterschiff
Bremen, kleiner Saal, Tiefer
104, 20 Uhr.
DIVERSES
KONZERTE
Antik- und Trödelmarkt,
Weserufer-Promenade, 8 bis
14 Uhr.
Freimarkt, Bürgerweide, 13
bis 0 Uhr.
ADFC-Radtour durch Moor
und Heide, ca. 80 km, Tempo
16 bis 18 km/h, Treffpunkt:
Borgfelder Landhaus,
Blue Rockin‘, TrashRock‘n‘Roll und Psychobilly,
anschl. Aftershowparty,
Römer, Fehrfeld 31, 21 Uhr.
Cinnamon Loves Candy,
Indiepop und Britpop unplugged, Woodstock, Osterstr.
45, 21 Uhr.
Jazz Duo Pericopes, Klavier
und Saxophon, FockeMuseum, Schwachhauser
Heerstr. 240, 18 Uhr.
SONNTAG
DIVERSES
Bremer Sonntagsflohmarkt
am Hansa-Carré, Pfalzburger
Straße, 7 bis 14 Uhr.
Antikmarkt, Roland-Center
Bremen-Huchting, Alter
Dorfweg, 10 bis 18 Uhr.
Kosmische Katastrophen
– Gefahren aus dem All,
Familienprogramm ab 8
Jahren, Olbers-Planetarium,
Werderstr. 73, 16 Uhr.
KONZERTE
Cake & Tunes: Joel Havea,
Singer-Songwriter aus
Australien, Schwankhalle,
Foyer, Buntentorsteinweg
112, 15 Uhr.
Dinner In Concert: Ocean‘s
3 – Eine Nacht in Las Vegas,
Menü-Abend, Bremer Ratskeller, Am Markt 1, 18 Uhr.
GoGo Penguin – V2.0,
UK-Jazz, Sendesaal Bremen,
Bürgermeister-Spitta-Allee
45, 20 Uhr.
OLDENBURG
HEUTE UND MORGEN
SONNABEND
DIVERSES
Mit Graf Anton Günther
durch das historische
Oldenburg, Treffpunkt:
Oldenburger Schloss, Kasse
Schlossmuseum, Tourist-Info,
14 Uhr.
Nostalga, Herbst & Winterzauber und Kunst & Handwerk, Kunst- und
Antiquitäten-Messe, WeserEms-Hallen, Europaplatz 12,
10 bis 18 Uhr.
DIVERSES
GANDERKESEE
Tanztee, mit Live-Musik von
den Red Diamonds, Schützenhof, Habbrügger Weg 38,
15 bis 18 Uhr.
TREFFPUNKTE
Landidyll-Hotel Backenköhler, Spielzimmer für Kinder,
Dorfring 40, 11.30 bis 17
Uhr, Telefonnummer (0 42 23)
7 30.
STUHR
HEUTE UND MORGEN
SONNABEND
DIVERSES
Wochenmarkt Brinkum,
Bahnhofstr., Brinkum, 8 bis
13 Uhr.
KONZERTE
SONNTAG
Beckmann & Band – Bei
Allem Sowieso Vielleicht,
Mix aus Chanson, Pop, Folk,
Bossa und Blues, Kulturzentrum PFL, Peterstr. 3, 20 Uhr.
DIVERSES
SONNTAG
Herbstkonvent der Weinritter: Inthronisierung mit
Ritterschlag, Gutsscheune
Varrel, An der Graft 4, Varrel,
17.45 Uhr.
KONZERTE
KONZERTE
Melodien für Moneten –
Musique à la Carte, Wunschkonzert, Staatstheater,
Foyer, Theaterwall 28, 18
Uhr.
Musikschule Con Anima,
Musizierstunde der Schüler
von 6 bis 16 Jahren, Rathaus
Stuhr, Blockener Str. 6, 16
Uhr.
(Tel. 04 21 / 79 25 50)
„20.000 Days on Earth
(OmU)“, So. 21.45 Uhr. „Am
Sonntag bist Du tot“, 14.45,
19.30 / Sa. 21.45 Uhr. „Ein
Sommer in der Provence - Avis
de Mistral“, 15 Uhr. „Get On
Up“, 21 Uhr. „Hin und Weg“, 19
/ So. 12 Uhr. „Lügen und
andere Wahrheiten“, 17 Uhr.
„Monsieur Claude und seine
Töchter“, Sa. 12.15 Uhr.
„Phoenix“, Sa. 12 Uhr. „The
Cut“, 16.45 / So. 12.15 Uhr.
auf geheimer Mission im
Körper“, So. 15 Uhr. „Der
kleine Nick macht Ferien“, Sa.
15 / So. 16 Uhr.
KINOPROGRAMM
DELMENHORST
BREMEN
MAXX
(Tel. 0 42 21 / 9 98 92 00)
„Die Biene Maja - Der Kinofilm“, 15 / So. 11 Uhr. „Die
Boxtrolls 3D“, 15, 17.30 / So.
11 Uhr. „Die Vampirschwestern
2 - Fledermäuse im Bauch“,
15, 17.30 / So. 11 Uhr.
„Dracula Untold“, Sa. 22.30
Uhr. „Gone Girl - Das perfekte
Opfer“, 20 / Sa. 22 Uhr.
„Männerhort“, 20 Uhr. „Maze
Runner - Die Auserwählten im
Labyrinth“, 17.30, 20 / Sa.
22.30 Uhr. „Northmen - A
Viking Saga“, 20 / Sa. 22.30
Uhr. „Prinz Ribbit 3D“, 15 / So.
11 Uhr. „Teenage Mutant Ninja
Turtles 3D“, 15, 17.30, 20 /
Sa. 22.30 / So. 11 Uhr. „The
Equalizer“, 20 / Sa. 22.15
Uhr.
ATLANTIS
(Tel. 04 21 / 79 25 50)
„A Most Wanted Man“, Sa. 21
/ So. 17.30 Uhr. „Ein Geschenk
der Götter“, Sa. 15 Uhr.
„Monsieur Claude und seine
Töchter“, Sa. 17, 19 / So.
15.30 Uhr. „Pride (OmU)“, So.
20 Uhr.
CINEMA OSTERTOR
(Tel. 04 21 / 70 09 14)
„Hotel Sahara“, So. 12 Uhr.
„Kinshasa Symphony“, So. 14
Uhr. „Phoenix“, So. 16 Uhr.
„Sahara Salaam“, Sa. 17 Uhr.
„Wir sind die Neuen“, Sa.
20.45 /So. 19.45 Uhr, „Yaloms
Anleitung zum Glücklichsein“,
Sa. 19, So. 18 Uhr.
CINEMAXX
(Tel. 040 / 80 80 69 69)
„Guardians of the Galaxy 3D“,
17.20 Uhr. „Hin und Weg“,
14.30, 17, 19.30, 23.10 Uhr.
„Incir Reçeli 2 (OmU)“, 23 /
So. 18.45 Uhr. „Männerhort“,
14, 17.20, 19.45 Uhr. „Maze
Runner - Die Auserwählten im
Labyrinth“, 15.15, 17.45 / Sa.
20.15 / 23 Uhr. „Maze Runner
- Die Auserwählten im Labyrinth
(OV)“, So. 20.15 Uhr. „Mein
Freund, der Delfin 2“, 12.30,
14.45 Uhr. „Monsieur Claude
und seine Töchter“, So. 16.20
Uhr. „Northmen - A Viking
Saga“, 16.20, 20, 23 Uhr.
CITY 46
(Tel. 04 21 / 95 79 92 90)
„Der Kreis (OmU)“, So. 20 Uhr.
„Die Geierwally“, Sa. 20.30
Uhr. „Horizon Beautiful (OmU)“,
So. 11 Uhr. „Jack und das
Kuckucksuhrherz“, So. 16 Uhr.
„Kaspar Hauser - Jeder für sich
und Gott gegen alle“, So.
20.30 Uhr. „Mein Weg nach
Olympia“, Sa. 20 Uhr. „Meine
Mutter ist in Amerika und hat
Buffalo Bill getroffen“, Sa. 11
Uhr. „QUATSCH - und die
Nasenbärbande“, So. 14 Uhr.
„Rico, Oskar und die Tieferschatten“, Sa. 15 Uhr. „Shana
- Das Wolfsmädchen“, Sa. 18
Uhr. „Summer of Dreams“, So.
18 Uhr.
GONDEL
(Tel. 04 21 / 79 25 50)
„Am Sonntag bist Du tot“, So.
12 Uhr. „Hin und Weg“, Sa. 12,
14.30, 19 / So. 14, 18.30 Uhr.
„The Cut“, Sa. 16.15, 21 / So.
16, 20.15 Uhr.
SCHAUBURG
OLDENBURG
CASABLANCA
(Tel. 04 41 / 88 47 57)
„20.000 Days on Earth“, So.
13 Uhr. „Am Sonntag bist Du
tot“, Sa. 16.30 / 21 Uhr. „Der
kleine Medicus - Bodynauten
CINEMAXX
(Tel. 0 18 05 / 24 63 62 99)
„Annabelle“, 21 / Sa. 23.30
Uhr. „Coming In“, 14.30, 17.20,
20 / Sa. 23.10 Uhr. „Das
magische Haus“, Sa. 12 Uhr.
„Der kleine Nick macht Ferien“,
12.15 Uhr. „Die Biene Maja
- Der Kinofilm“, 12.15, 14.15
Uhr. „Die Vampirschwestern 2
- Fledermäuse im Bauch“,
12.40, 15, 17.30 Uhr. „Drachenzähmen leicht gemacht 2“,
14.20 Uhr.
 Weitere Termine und
Kontakte sowie das vollständige Kinoprogramm
unter www.dk-online.de
Politik
Politik
SAMSTAG,
OKTOBER 2014
SAMSTAG, 25. OKTOBER
Putin fordert
Zahlung von
Gasschulden
dpa SOTSCHI. Kremlchef
Wladimir Putin hat die EU
aufgefordert, mit einem
Kredit die Gasschulden der
Ukraine bei Russland zu
begleichen. Es sollten wenigstens 3,5 Milliarden Dollar (2,8 Mrd. Euro) der insgesamt 5,3 Milliarden Dollar gezahlt werden, sagte
Putin am Freitag auf einem
Expertenforum in Sotschi
am Schwarzen Meer. Er
warb um Verständnis dafür,
auf den Staatskonzern Gazprom Druck ausgeübt zu
haben, die Schuldenlast für
die Ukraine zunächst zu
senken.
„Wir hätten uns auch in
einer Pose aufstellen und
sagen können: Nein, zahlt
alles“, meinte Putin. Russland und die Ukraine ringen unter Vermittlung der
EU-Kommission seit Monaten um eine Lösung ihres
Streits um Gaslieferungen.
Putin zeigte sich erstaunt
darüber, dass die EU eine
Partnerschaft mit der Ukraine eingehe, aber in heikler
Lage nun keine Finanzierung anbiete. „Wir haben in
Russland und in der Ukraine eine Mentalität – aber in
der Europa scheinbar eine
andere. Wenn bei uns ein
Mann ein Mädchen ins
Restaurant einlädt, zahlt er.
Aber bei Ihnen läuft alles
wie bei einer HamburgerRechnung: Jeder zahlt für
sich selbst“, sagte Putin.
Istanbul:
Alarm in vier
Konsulaten
Reuters/dpa
ISTANBUL.
Nach dem Eingang von
Päckchen mit einem gelben
Pulver ist am Freitag in den
Istanbuler Konsulaten von
Deutschland und vier weiteren westlichen Staaten Sicherheitsalarm ausgelöst
worden.
Nach Angaben des türkischen Katastrophenschutzes erhielten die Konsulate
Deutschlands, der USA, Kanadas, Frankreichs und
Belgiens verdächtige Sendungen. Erst nach Untersuchungen der Substanz wird
frühestens am Montag feststehen, um welchen Stoff es
sich handelte.
Laut dem Gesundheitsministerium wurden 16
Personen aus den diplomatischen
Vertretungen
Deutschlands,
Kanadas
und Belgiens vorsichtshalber zur Beobachtung in
Krankenhäuser gebracht.
Das Auswärtige Amt in Berlin bestätigte den Vorfall.
Der kanadische Außenminister John Baird kündigte
in Ottawa an, die diplomatische Vertretung bleibe geschlossen, bis die Sicherheit des Personals voll gewährleistet sei.
Kanada war Anfang der
Woche von zwei Anschlägen mutmaßlich muslimischer Täter unter anderem
auf das Parlament erschüttert worden. Seitdem hat
das Land die Sicherheitsvorkehrungen für seine
Botschaften und Konsulate
in aller Welt erhöht.
SEITE 19
DELMENHORSTER
KREISBLATT
DELMENHORSTER KREISBLATT
Regierung
muss Akten
rausgeben
Urteil im Fall Paschedag
Die niedersächsische
Landesregierung muss
dem Paschedag-Untersuchungsausschuss umgehend weitere Akten herausrücken. Das hat am
Freitag der Staatsgerichtshof in Bückeburg
entschieden.
VON HANS BRINKMANN
HANNOVER/BÜCKEBURG.
Auf Klage der CDU-Landtagsfraktion befand das
höchste Gericht des Landes, dass dem parlamentarischen Untersuchungsausschuss Unterlagen zu Unrecht vorenthalten worden
seien. Das verstoße gegen
die Landesverfassung.
Bei den nicht unverzüglich und vollständig vorgelegten Akten soll es sich
insbesondere um E-Mails
handeln, die in Regierungskreisen zum Fall des zwischenzeitlich entlassenen
Agrar-Staatssekretärs Udo
Paschedag (Grüne) verfasst
wurden. Die CDU bezifferte
dieses Datenmaterial auf
rund 4000 Blatt.
Keinen Erfolg hatten die
Christdemokraten
allerdings mit weiteren Vorstößen wie etwa zur Preisgabe
von Telefonverbindungsdaten aus Regierungskreisen.
Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) kündigte
im Landtag an, der Entscheidung der Bückeburger
Richter umgehend Rechnung zu tragen und die
entsprechenden Unterlagen zügig an den Ausschuss
weiterzuleiten.
Das Gremium hatte seine Arbeit vor Monaten un-
terbrochen, um das Urteil
des Staatsgerichtshofes abzuwarten. Der Ausschuss
befasst sich mit den Umständen der Anschaffung
eines zu großen Dienstwagens durch Paschedag. Der
Grünen-Politiker hatte seinerzeit behauptet, dafür eine Genehmigung von Weil
eingeholt zu haben. Der
Regierungschef bestritt dies
energisch und entband den
Staatssekretär von seinen
Aufgaben.
Landtagspräsident
Bernd Busemann würdigte
den Beschluss des Staatsgerichtshofes, mit dem die
bisherige Rechtsauffassung
zur Überlassung von Akten
aus dem Jahr 1996 revidiert
und einer neueren Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts angepasst
wurde.
„Der Staatsgerichtshof
hat die in der Landesverfassung angelegten Parlamentsrechte noch einmal
geschärft“, sagte er unserer
Redaktion. Dies sei über
den Einzelfall hinaus ausdrücklich zu begrüßen.
CDU-Fraktionschef
Björn Thümler sprach von
einem guten Tag für Niedersachsen. Das Gericht
habe dem Recht Geltung
verschafft und einen „massiven
Verfassungsbruch“
geahndet. Sein FDP-Kollege
Christian Dürr wertete das
Urteil als „schallende Niederlage“ für Rot-Grün.
Weil, Staatskanzleichef
Jörg Mielke und Abgeordnete von SPD und Grünen
sprachen von der Weiterentwicklung einer Rechtspraxis, die bislang auch von
Vorgängerregierungen angewandt worden sei.
KOMMENTAR
Warnschuss
VON HANS BRINKMANN
Das war für die niedersächsische Landesregierung alles andere als ein prickelnder Tag.
Vom
Staatsgerichtshof
Verfassungsbruch bescheinigt zu bekommen und zur
Herausgabe mächtiger Aktenstapel gezwungen zu
werden bedeutet für die
Koalition eine peinliche
Schlappe. Jetzt rächt es
sich, dass Rot-Grün dem
Paschedag-Untersuchungsausschuss
selbstherrlich
Unterlagen verweigert hat –
obwohl diese 4000 Blatt EMail-Verkehr doch angeblich völlig harmlosen Inhalts sind.
Für dieses Verhalten gibt
es nur zwei Deutungsweisen: Entweder wollte die Regierung belastendes Material unter Verschluss halten,
oder sie betrieb Prinzipienreiterei. Die erste Variante
wäre ganz schlimm, würde
sie doch gezieltes Vertuschen belegen. Aber auch
die zweite ist nicht eben erbauend für jene Koalition,
die angetreten ist mit dem
hehren Versprechen, für
größtmögliche Transparenz
im Regierungshandeln zu
sorgen.
Mittlerweile gibt es eine
Reihe von Beispielen, dass
sich gegenteiliges Verhalten
breitmacht – bis hin zu einem bedenklichen Umgang mit der Wahrheit. So
leitete ausgerechnet am
Tag des Bückeburger Urteils Sozialministerin Cornelia Rundt Wasser auf die
Mühlen der Kritiker, indem
sie sich weigerte, eine augenscheinliche Falschaussage aus der Welt zu schaffen.
Rot-Grün täte gut daran,
die Entscheidung der Bückeburger
Richter
als
Warnschuss zu werten.
■ Ihre Meinung zum Beitrag:
redaktion@dk-online.de
Wahl im Land der Diamanten
dpa GABORONE. In Botsuana haben am Freitag Wahlen für ein neues Parlament
begonnen. Rund 820 000
Wahlberechtigte des südafrikanischen Landes mit der
weltgrößten
Diamantenproduktion können dabei
indirekt entscheiden, ob
Präsident Ian Khama eine
weitere Amtszeit bekommt.
Der Staatschef wird von der
Mehrheit der Abgeordne-
ten bestimmt. Drei Oppositionsparteien haben sich zu
dem Wahlbündnis Umbrella for Democratic Change
(UDC) zusammengeschlossen, um der seit 1966 regierenden Botswana Democratic Party (BDP) die
Macht streitig zu machen.
Der in Großbritannien
an der Militärakademie
Sandhurst ausgebildete General a. D. Ian Khama (61)
regiert Botsuana seit 2008.
Vom Diamantenreichtum
profitieren die rund zwei
Millionen Einwohner unter
anderem durch weitgehend
kostenlose
Schulbildung
und medizinische Versorgung. Die Opposition wirft
Khama vor, zu wenig gegen
die Arbeitslosigkeit von 18
Prozent zu tun. Sie hält ihm
zudem einen autokratischen Regierungsstil vor.
Ein Hoch auf den Grenzvertrag
Lockeres Ende eines jahrhundertealten Streits:
An Bord des Schiffes „Neuwerk“ unterzeichneten
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier
(SPD) und sein niederländischer Kollege Bert Koenders gestern einen Staatsvertrag über den
strittigen Grenzverlauf zwischen beiden Ländern
in der Emsmündung. Er enthält Regelungen für
die wirtschaftliche Nutzung und Verwaltung des
Küstenmeeres zwischen der Drei- und der ZwölfSeemeilen-Grenze.
FOTO: DPA
Niederlande zehn Jahre im
Bann von Geert Wilders
Mord durch Islamisten schreckt 2004 Niederlande auf
dpa AMSTERDAM. Vor zehn
Jahren schreckte die Welt
auf: In Amsterdam ermordet ein Islamist den Filmregisseur Theo van Gogh. Die
Bluttat markiert den Aufstieg des Rechtspopulisten
Geert Wilders.
Es ist noch früh, halb
neun, als die Schüsse fallen. Auf dem Radweg an
der Linnaeusstraat in Amsterdam bricht ein Mann zusammen, der Filmregisseur
Theo van Gogh. „Wir können doch darüber reden“,
ruft er seinem Mörder noch
zu. Der radikale Islamist
Mohammed Bouyeri aber
greift zum Dolch. Er
schneidet van Gogh die
Kehle durch und rammt
ihm mit einem Messer ein
Pamphlet in die Brust. Van
Gogh musste sterben, weil
er einen islamkritischen
Film gemacht hatte.
Die Bluttat vom 2. November 2004 schockt weltweit. In ihrer Wut verüben
Niederländer Dutzende Anschläge auf muslimische
Schulen und Moscheen.
Der Mörder wird zu lebenslanger Haft verurteilt.
Doch damit ist der Spuk
nicht vorbei. Das Land ist
stark polarisiert. Mit dem
Mord an Theo van Gogh
beginnt der Aufstieg des
Rechtspopulisten
Geert
Wilders. Bis dahin ist der
Abgeordnete der rechtsliberalen Partei VVD höchstens durch seine wasserstoffblond gefärbte Haartolle aufgefallen. Nun muss
der Islamkritiker wegen der
akuten Bedrohung untertauchen und wird seither
rund um die Uhr bewacht.
Der Mord an Theo van
Gogh ist für ihn ein entscheidender Wendepunkt,
sagt der Politologe Meindert Fennema. „Er war nun
ein Opfer des Islam-Terrors
und fühlte sich im Stich gelassen.“ Er entwickelt Hass
auf die politische Elite, sagt
der Wilders-Biograf: „In der
Isolation radikalisierte er
sich.“
Wilders gründet die Partei für die Freiheit (PVV)
und attackierte fortan heftig den Islam und Zuwanderer. Mit wachsendem Erfolg. Die PVV wird drittstärkste politische Kraft im
Land. Doch nach einem
Jahrzehnt sinkt der Stern
des Rechtsaußen. Politisch
ist er isoliert, und auch die
Medien werden langsam
Wilders-müde. Doch seine
Wähler halten zu ihm, zumindest
in
Umfragen.
Denn bei der Europa-Wahl
im Mai erleidet seine Partei
überraschend Verluste.
POLITIK
P O L I TI K
SEITE
20
SEITE 20
Projekte für
Schutz vor
Hochwasser
KOMPAKT
Steinmeier reagiert
auf Chemiewaffen
dpa BERLIN. Die Berichte
über einen angeblichen
Einsatz von Chemiewaffen
durch die Terrororganisation Islamischer Staat (IS)
alarmieren Bundesaußenminister
Frank-Walter
Steinmeier. Der SPD-Politiker regte nach Angaben aus
Regierungskreisen in einem
Telefonat mit UN-Generalsekretär Ban Ki Moon an,
dass sich der Sicherheitsrat
der Vereinten Nationen mit
dem Thema befasst. Ban
habe zugesagt, das Thema
„aufzunehmen“, hieß es in
der Nacht zum Freitag in
Berlin. Der „Washington
Post“ liegen Informationen
über Chemiewaffen vor,
dass die Extremisten im
Irak Chemiewaffen eingesetzt haben sollen.
Bau des größten
US-Militärhospitals
dpa WEILERBACH. Mit dem
ersten Spatenstich ist am
Freitag in der Westpfalz der
Bau des größten US-Militärhospitals außerhalb der
Vereinigten Staaten auf den
Weg gebracht worden. In
dem Krankenhaus in Weilerbach (Kreis Kaiserslautern) sollen ab 2022 verwundete Soldaten aus Asien, Europa und Afrika sowie die etwa 60 000 rund
um Kaiserslautern lebenden US-Amerikaner behandelt werden. Nach Angaben
des Bundesbauministeriums investieren die USA
650 Millionen Euro in das
Projekt, die Bundesrepublik
steuert 130 Millionen Euro
bei.
Lieberknecht: Keine
Neuwahlen
dpa ERFURT. Thüringens
Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU)
hat Spekulationen über
Neuwahlen wegen des
knappen Ausgangs der
Landtagswahl
zurückgewiesen. „Das wäre eine
Niederlage der parlamentarischen Demokratie“, sagte
sie am Freitag bei einer Veranstaltung zu 21 Jahren
Thüringer Verfassung im
Landtag. Nach der Wahl
sondierten die Parteien in
Thüringen eine Fortsetzung der schwarz-roten
Landesregierung und die
Bildung einer rot-rot-grünen Koalition.
AUCH DAS NOCH
M
it handsignierten Porzellantellern wurden
die scheidenden EU-Spitzenpolitiker Herman Van
Rompuy und José Manuel
Barroso beim Brüsseler
Gipfel verabschiedet. Da
Bundeskanzlerin
Angela
Merkel (CDU) als dienstälteste Regierungschefin am
Gipfel teilnahm, sei es
Deutschland
zugefallen,
das Geschenk zu besorgen.
Die weißen Teller mit blauer Schrift tragen das Datum
des Brüsseler Gipfels und
Unterschriften der Teilnehmer. EU-Kommissionschef
Barroso erhielt demnach
einen Teller mit einem
Kurzgedicht (Haiku) des
Hobbypoeten Van Rompuy.
SAMSTAG, 25.
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG,
DELMENHORSTER KREISBLATT
Minister geben Startschuss für 2015
KARIKATUR: KLAUS STUTTMANN
Kramp-Karrenbauer
fürchtet um Länderbestand
Saar-Chefin: Ohne Altschuldenregelung drohen Fusionen
dpa SAARBRÜCKEN. Ohne
eine Altschuldenregelung
für ärmere Bundesländer
führt aus Sicht von SaarMinisterpräsidentin Annegret
Kramp-Karrenbauer
kein Weg an einer Neugliederung Deutschlands vorbei. In der „Süddeutschen
Zeitung“ brachte sie Fusionen mit am Ende nur noch
6 oder 8 statt heute 16 Bundesländern ins Gespräch.
„Wir brauchen eine Altlastenregelung im Länderfinanzausgleich“, sagte die
52-Jährige. „Ein Scheitern
würde in letzter Konsequenz die jetzige föderale
Ordnung infrage stellen.“
Andere
Regierungschefs
widersprachen der CDUPolitikerin.
Ohne Übernahme der
Altschulden könnten das
Saarland und andere Länder die Schuldenbremse
nicht dauerhaft einhalten,
sagte Kramp-Karrenbauer.
Sie nannte auch das eben-
falls hoch verschuldete Bremen. Bei einer Fusion verschwänden allerdings weder die Schulden noch deren Ursachen. Kramp-Karrenbauer betonte zugleich,
dass sie für Länderzusammenschlüsse „keine große
Begeisterung“ sehe.
Die
Bundesregierung
sieht derzeit keinen konkreten Anlass, über eine
Neugliederung nachzudenken. Eine solche Initiative
müsste auch aus den Reihen der Länder kommen,
sagte die stellvertretende
Regierungssprecherin
Christiane Wirtz in Berlin.
Bremens Regierungschef
Jens Böhrnsen lehnt eine
Länderfusion wegen der
Altschulden ab. „Eine Länder-Neugliederung löst keines der aktuellen Probleme“, sagte er am Freitag.
Ähnlich äußerte sich Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU): „Länderfusionen lösen nicht die
Probleme von hoch verschuldeten Ländern“, sagte
er der Zeitung „Die Welt“.
Die Vize-Ministerpräsidentin von RheinlandPfalz, Eveline Lemke (Grüne), glaubt, dass eine Länder-Neuordnung unter rein
fiskalischen Aspekten sicherlich scheitern würde.
„Für eine derart umfassende Veränderung müssen
wir die Herzen der Bürger
erreichen.“ Auch die Größe
allein sei keine Garantie für
die Leistungsfähigkeit. Das
Land werde sich aber keinem Vorschlag verschließen. Immer wieder gab es
Vorstöße für Länderfusionen, vor allem geht es dabei neben dem Saarland
um Berlin, Hamburg und
Bremen. Ein Zusammenschluss von Berlin und
Brandenburg
scheiterte
1996 an der Ablehnung der
Brandenburger. Auch ein
„Nordstaat“ war im Gespräch.
2015 soll es losgehen:
Bund und Länder wollen
mehr Platz schaffen für
große Flüsse. Die länderübergreifenden Pläne sollen weitere Hochwasserkatastrophen verhindern
– oder zumindest eindämmen.
dpa HEIDELBERG. Mit 102
Hochwasserschutzprojekten wollen Bund und Länder den Flüssen Rhein, Donau, Elbe, Oder und Weser
mehr Raum geben. „Den
präventiven Hochwasserschutz haben wir uns jetzt
als gemeinsame nationale
Aufgabe vorgenommen“,
sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks
(SPD) am Freitag zum Abschluss der Umweltministerkonferenz (UMK) in Heidelberg. Mit dem nun beschlossenen
Nationalen
Hochwasserschutzprogramm sollten etwa Deiche
zurückverlegt werden und
Polder entstehen.
Das Programm betreffe
allerdings bei Weitem nicht
alle deutschen Flüsse: Der
Hochwasserschutz an sich
bleibe auch in Zukunft
Hauptaufgabe der Länder.
Die Maßnahmen sollen
Schritt für Schritt über
mindestens 20 Jahre umgesetzt werden. Bund und
Länder veranschlagen dafür rund 5,4 Milliarden Euro.
Die Frage der Finanzierung blieb bis zuletzt strittig. Hendricks plant, in den
kommenden zehn Jahren
1,2 Milliarden Euro dafür
bereitzustellen. „Ich kann
aus meiner Sicht, aus heutiger Sicht, nicht mehr zusagen.“
Die Länder fordern vom
Bund,
den
Geldbetrag
deutlich anzuheben. Der
diesjährige
UMK-Vorsitzende,
Baden-Württembergs Ressortchef Franz
Untersteller
(Grüne),
sprach zwar von einem guten Anfang. „Es ist aber
schon so, dass insgesamt
mehr Mittel erforderlich
sind, um die von allen als
notwendig erkannten Maßnahmen umzusetzen. Darüber werden wir weiter reden.“ Das große Hochwasser vom Sommer 2013 hatte das Thema Hochwasserschutz verstärkt in den Fokus gerückt.
Neben dem Hochwasserschutz stand die Energieeffizienz auf der Agenda der
Umweltminister. Die Länder seien sich einig, dass effiziente Energienutzung einen Beitrag leiste, Deutschlands Importabhängigkeit
von fossilen Energieträgern
zu verringern, sagte Untersteller. Die UMK fordere
zudem den Bund auf, das
Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz zügig zu novellieren.
Um die Sanierungsquote
von Gebäuden spürbar zu
erhöhen, bräuchten außerdem Hausbesitzer Informationen, unabhängige Beratung und wirksame Förderinstrumente. Nicht einigen
konnten sich die Ressortchefs auf einen Beschluss,
Sanierungen über die Steuer zu begünstigen.
Integration von
Sinti und Roma
Deutlich mehr Einbrüche:
Kommunen alarmiert
Europarat legt neues Programm auf
„Auch private Sicherheitsdienste einsetzen“
dpa BERLIN. Der Europarat
will die Integration von Roma und Sinti in Deutschland fördern. Mit dem ROMED2-Programm soll die
kommunale Zusammenarbeit mit der Minderheit in
Berlin, Hamburg, Bremen,
Kiel, Mannheim und München verbessert werden.
„Das ist ein Sensibilisierungstraining für beide Seiten“, sagt der Programmkoordinator für Deutschland,
Christoph Leucht, am Freitag in Berlin. Mediatoren
sollen in den sechs Kommunen
Kontaktgruppen
mit Lehrern und Eltern bilden und in den Dialog mit
den Behörden treten.
Europarat und Europäische Union fördern das
Projekt pro Jahr mit einer
Million Euro.
Das Dialogprojekt läuft
bereits in mehreren europäischen Ländern. Am
Freitag startete ROMED2
außer in Deutschland auch
in der Ukraine und Litauen.
„Das ist ein Instrument, um
die Mehrheitsgesellschaft,
die vom Antiziganismus infiziert ist, zu heilen“, sagte
Romeo Franz von der Hildegard-Lagrenne-Stiftung,
die das Programm in
Deutschland
umsetzen
wird. „Antiziganismus“ bezeichnet die Abneigung
oder Feindschaft gegenüber Sinti und Roma.
„Alltägliche
Probleme
müssen vor allem auf lokaler Ebene gelöst werden“,
sagte Ulrich Bunjes, Roma-Sonderbeauftragter des
Generalsekretärs des Europarats. Mit Workshops und
Dialogen sollen in den
nächsten Monaten der Zugang zu Bildung, Arbeit
und
Gesundheitsversorgung und die Wohnsituation der Minderheit auf lokaler Ebene verbessert werden.
VON BEATE TENFELDE
BERLIN. Der deutsche Städte- und Gemeindebund hat
angesichts eines dramatischen Anstiegs von Einbruchsdiebstählen Bündnisse für Sicherheit in den
Kommunen gefordert. In
einem Gespräch mit unserer Redaktion sagte Hauptgeschäftsführer
Gerd
Landsberg, dabei nehme
die Bedeutung von privaten
Sicherheitsdiensten zu. Das
sei nicht zu kritisieren,
wenn diese in einen gemeinsamen Plan eingebunden würden, sagte Landsberg. Polizei, Ordnungsamt
sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger sollten außerdem in einem solchen
Bündnis aktiv werden.
Mit Blick auf den „Tag
des Einbruchs“ an diesem
Sonntag sprach sich Landsberg ferner dafür aus, Polizisten effektiver einzuset-
Gerd Landsberg fordert mehr Polizeieinsatz.
FOTO: DPA
zen. Statt für Geschwindigkeitsmessungen
und
„Blitzermarathons“ sollten
die Beamten für Ermittlungen bei Einbruchsdiebstählen bereitstehen. „Beim
letzten bundesweiten Blitzmarathon waren weit über
15 000 Kräfte im Einsatz“,
kritisierte Landsberg. Deren Arbeit könnten beson-
ders zertifizierte Unternehmen, wie zum Beispiel der
Tüv, nach Vorgaben der
Kommunen
beziehungsweise der Polizei genauso
gut und gerichtsfest erledigen. Es müsse der Grundsatz gelten: „Nicht nur blitzen, sondern auch mehr
schützen.“
Der Städte- und Gemeindebund wies darauf
hin, dass die Kriminalstatistik im letzten Jahr
149 000 Wohnungseinbrüche mit einem Schaden von
430 Millionen Euro verzeichnet habe. Die Tendenz
sei steigend. In der Zeit von
2009 bis 2013 hätten die
Einbruchsdelikte in Niedersachsen um 40 Prozent, in
Nordrhein-Westfalen um
34 Prozent und in Thüringen sogar um 90 Prozent
zugenommen. Die Aufklärungsquote liege durchschnittlich bei nur 15 Prozent.
EINBLICKE
E I NB L I CK E
SAMSTAG,
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG, 25.
SEITE
21
SEITE 21
DELMENHORSTER KREISBLATT
Klima-Paket mit Kostenfalle
Deutschland zahlt für den Kompromiss beim Umweltschutz einen hohen Preis
Nach neun Stunden
schafft der Brüsseler
Gipfel einen Kompromiss
in Sachen Umweltschutz.
Der Preis für Deutschland ist hoch.
Gut gelaunt zeigten sich beim EU-Gipfel in Brüssel Kanzlerin Angela Merkel, der scheidende EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso
(links) und sein Nachfolger Jean-Claude Juncker.
FOTO: REUTERS
miss zu bezahlen. So übertragen Deutschland und
Frankreich jeweils zehn
Prozent ihrer Quoten aus
dem Emissionshandel an
die ärmeren Länder, anstatt
sie zu verkaufen.
Was das in Euro und
Cent bedeutet, mochte gestern noch niemand sagen.
„Es dürfte aber um etliche
Millionen gehen“, hieß es
von Experten. Für 2014 erwartet das Umweltbundesamt allein für Deutschland
Bruttoerlöse von 836 Milli-
onen Euro. Auf der Grundlage dieser Rechnung würde Berlin ab 2020 jährlich
auf 83 Millionen Euro zugunsten anderer, weniger
entwickelter Familienmitglieder der EU verzichten
müssen. Hinzu kommen
weitere Belastungen für die
Wirtschaft, die der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Markus
Kerber, kritisierte: „Der
Gipfelbeschluss setzt die
europäischen Energieprei-
se im weltweiten Vergleich
noch stärker unter Druck.
Die Politik steht in der
Pflicht, den Unternehmen
keine zusätzlichen Klimaschutzlasten aufzubürden,
die internationale Wettbewerber nicht zu tragen haben.“
Nicht nur die Betriebe
stehen vor Zusatzlasten,
sondern auch der Verbraucher. Um rund fünf Prozent
stiegen die Strompreise
hierzulande in den vergangenen Jahren. Selbst die EU
weiß, dass Deutschland inzwischen
überdurchschnittlich hohe Stromkosten zu schultern hat. Der
Trend wird weitergehen –
auch wenn die Kommission
sich bemüht gegenzuhalten, indem sie auf die sinkenden Folgekosten hoher
Schadstoffbelastung hinweist. Diese könnten bei
Fortsetzung des CO2-Abbaus angeblich um fünf bis
acht Milliarden sinken, die
bisher in die Behandlung
von Krankheiten fließen.
Trotz allem ein akzeptabler Kompromiss
VON CHRISTOF HAVERKAMP
In einem Punkt sind sich
Umweltverbände und die
Bundesregierung einig: Die
verbindlichen Ziele der Europäer beim Klimaschutz
hätten deutlich ehrgeiziger
sein müssen. Diese Einschätzung stimmt. Denn
herausgekommen ist ein
für Deutschland teurer
Kompromiss, der den heftig bremsenden EU-Staaten, vor allem Großbritannien sowie Polen und ande-
ren östlichen EU-Ländern
weit entgegenkommt.
Trotzdem
wäre
es
falsch, die Beschlüsse des
EU-Gipfels kleinzureden.
Immerhin haben sich die
Europäer auf das verbindliche Ziel geeinigt, den
Kohlendioxid-Ausstoß bis
zum Jahr 2030 um 40 Prozent zu senken. Wenn ihnen diese Umsetzung tatsächlich gelingt, ist das so
schlecht nicht. Und wer
das Ergebnis des Klimagipfels angemessen beur-
teilen will, muss die weltweiten Rahmenbedingungen berücksichtigen.
Dazu gehört die weiterhin schwierige ökonomische Lage vieler EU-Mitgliedsländer. Die wirtschaftliche Konkurrenz der
USA und der Schwellenländer unter Führung Chinas spielt außerdem eine
große Rolle. Auch die
Angst in Europa vor wirtschaftlichen Nachteilen im
Wettbewerb ist nicht zu
vernachlässigen. Vor die-
sem Hintergrund ist die Einigung von Brüssel akzeptabel.
Allerdings muss die EU
aufpassen, dass es beim
Klima- und Umweltschutz
nicht dauerhaft zu einem
Europa der zwei Geschwindigkeiten kommt.
Nur wenn die EU hier geschlossen auftritt, wird
der Weltklimagipfel 2015
in Paris erfolgreich sein
können.
■ Ihre Meinung zum Beitrag:
redaktion@dk-online.de
Großbritannien geht es wirtschaftlich besser als erwartet – EU will 2,1 Milliarden Euro Nachzahlung
BRÜSSEL. „Unmöglich. Inakzeptabel. Unerträglich“ –
der britische Premier David
Cameron schäumte vor
Wut, sprang auf, ließ die
verdatterten Staats- und
Regierungschefs
einfach
sitzen. Das war am Donnerstagabend.
Eben hatte der Mann aus
London erfahren, dass zu
Hause unangenehme Post
auf ihn wartet: ein Brief der
Europäischen Kommission
Die CDU erfindet sich neu
– und entdeckt die Zuwanderer. Unter Parteichef Helmut Kohl war es verpönt,
von Deutschland als Einwanderungsland zu sprechen. Seine Nachfolgerin
Angela Merkel fühlt mit
den Migranten. Auf einer
Veranstaltung im KonradAdenauer-Haus, zu der 500
Gäste mit Migrationsgeschichte eingeladen waren,
verglich Merkel deren Erfahrungen mit denen der
DDR-Bürger nach 1989.
Man sei „ein bisschen
komisch beguckt worden“,
erinnerte sich die Kanzlerin, die ihre Jugend in der
Uckermark
verbrachte.
Und sie selbst sei sogar als
„Zonenwachtel“
beschimpft worden. Das sei
nicht schön gewesen.
In der Tat hatten nicht
nur Kabarettisten über die
Frau aus dem Osten gespottet,
sondern
auch
CSU-Leute 2005 verlauten
lassen: „Mit der Ost-Wachtel wird das nichts.“ Merkel
hat es den Kritikern ja inzwischen
gezeigt,
wie
schief sie lagen. Sie fand ermutigende Worte für das
bunt gemischte und vor allem junge Publikum: Da
helfe reden, nicht ausweichen. „Man muss sich Geschichten erzählen“ – das
sei ihre Erfahrung.
Und die Kanzlerin merkte noch an: „Man sollte sich
von kleinen Widrigkeiten
nicht abhalten lassen.“ Womit ganz nebenbei klargestellt war, wie wenig wichtig sie manche CSU-Äußerung nimmt.
KOMMENTAR
Cameron haut mit der Faust auf den Tisch
VON DETLEF DREWES
Merkel, die
Migrantin
VON BEATE TENFELDE
VON DETLEF DREWES
BRÜSSEL. Noch in der
Nacht ließen Umweltorganisationen ihrer Enttäuschung freien Lauf. „Klimaschutzkanzlerin a. D.“ titelten sie ihre Presseerklärungen und schimpften wie
BUND-Chef Hubert Weiger
darüber, dass die EU „das
Ziel aufgegeben hat, den
Klimawandel
einzudämmen“. Statt 40 Prozent
CO2-Abbau bis 2030 wären
60 Prozent nötig gewesen.
Doch das war schlichtweg nicht drin, resümierte
EU-Ratspräsident Herman
Van Rompuy, als er eine
erste Bilanz dieses Gipfels
zog. „Es war schwierig, jeden an Bord zu bekommen“, sagte er.
Tatsächlich hatte sich die
neue polnische Ministerpräsidentin Ewa Kopacz
gleich bei ihrer Brüsseler
Premiere so lange quergestellt, bis sie Zuschüsse in
geschätzter Höhe von 320
Millionen Euro für den
Umbau ihrer Kohle-Kraftanlagen herausgeschlagen
hatte. Großbritanniens Premier David Cameron lehnte eine 30-prozentige Steigerung der Energieeffizienz
ab, weil er neue drakonische Vorschriften der Brüsseler Bürokratie fürchtete.
„Ich bin sehr zufrieden
mit dem Fortschritt“, erklärte Kanzlerin Angela
Merkel trotzdem nach dem
Abschluss der Beratungen.
Im Übrigen seien die
deutschen Ziele „ja weit
strenger,
und
insofern
brauchen wir uns nicht
weiter aufzuregen darüber,
was Brüssel uns jetzt zuteilt“. Bei den erneuerbaren
Energien liege die Bundesrepublik schon jetzt bei 25
Prozent, während die EU
sich 27 Prozent bis 2030
vorgenommen habe. „Da
werden wir definitiv mehr
machen.“
Der Eindruck, die Brüsseler
Vereinbarungen
könnten Deutschland kaltlassen, ist jedoch ein Irrtum. Denn einmal mehr
hat Berlin in die Tasche gegriffen, um den Kompro-
BERLINER
GEFLÜSTER
samt Rechnung über 2,1
Milliarden Euro. Zahlbar
bis zum 1. Dezember.
Der Grund: Die Wirtschaft der Insel habe sich
seit 1995 besser entwickelt
als erwartet. Denn für 2014
traut der Internationale
Währungsfonds (IWF) den
Briten ein Plus von 3,2 Prozent zu.
Bei einer Neuberechnung der Beiträge – derzeit
überweist das Vereinigte
Königreich 9,6 Milliarden
Euro jährlich an die Ge-
meinschaft – habe sich deshalb eine Nachzahlung ergeben. Ähnliche Post bekam auch der niederländische
Ministerpräsident
Mark Rutte, der allerdings
weniger aufgebracht von
einer
„unangenehmen
Nachricht“ sprach. Seine
Nachzahlung beläuft sich
auf 600 Millionen Euro. Dagegen soll Deutschland 779
Millionen Euro an Beiträgen erstattet bekommen,
Frankreich sogar eine Milliarde.
Noch am Freitag wollte
der Wut-Bürger Cameron
sich nicht beruhigen. „Wir
sind seit Jahren Mitglieder
dieser Gemeinschaft. Und
jetzt haut man uns eine
Rechnung hin, die innerhalb von vier Wochen bezahlt werden soll. Niemals“, rief er vor den Journalisten aus und schlug mit
der Faust auf das Podium.
Der EU-Gipfel hatte seinen
Eklat. Zwar räumten Vertreter der Brüsseler Behörde –
dort ist Haushaltskommis-
sar Jacek Dominik übergangsweise für die Verwaltung der Mitgliedsbeiträge
zuständig – am Freitag ein,
dass die Milliardenforderung angesichts der innenpolitischen Lage Großbritanniens, wo in drei Jahren
über den Verbleib in der EU
abgestimmt werden soll,
„etwas ungünstig“ gewesen
sein könne. Es handele sich
um eine „gängige und automatische
Anpassung“.
Mit anderen Worten: Da
kann man nichts machen.
HISTORISCH
25. Oktober
1415 – Nach dem Sieg in
der Schlacht bei Azincourt
erobert der englische König
Heinrich V. im Hundertjährigen Krieg große Teile
Frankreichs.
1929 – Der „Schwarze Freitag“ markiert den Beginn
der
Weltwirtschaftskrise,
ausgelöst
durch
einen
Kurseinbruch in New York.
1984 – Bundestagspräsident Rainer Barzel (CDU)
tritt nach Auseinandersetzungen über eine angebliche Verstrickung in die
Flick-Parteispendenaffäre
von seinem Amt zurück.
1994 – Der Vatikan und die
Palästinensische
Befreiungsorganisation PLO nehmen Beziehungen auf.
26. Oktober
1984 – In Kalifornien wird
einem 14 Tage alten herzkranken Baby das Herz eines Pavians eingepflanzt.
„Baby Fae“ stirbt drei Wochen nach der Operation.
1994 – Jordanien und Israel
unterzeichnen nach jahrzehntelanger Feindschaft
einen Friedensvertrag.
POLITIK
P O L I TI K
SEITE
22
SEITE 22
KURZ NOTIERT
Razzia
dpa SOFIA. Das EU-Land
Bulgarien geht mit einer
landesweiten Razzia gegen
illegale Migranten aus Krisengebieten vor. Die Polizei durchsuchte mehr als
1500
Ein-Sterne-Hotels,
Herbergen und andere Unterkünfte, teilte InterimsInnenminister Jordan Bakalow mit.
Selbstmordanschlag
dpa KAIRO. Bei einem mutmaßlichen Selbstmordanschlag auf das ägyptische
Militär sind am Freitag
mindestens 27 Menschen
getötet worden. Weitere 25
Menschen seien bei der Explosion einer Autobombe
an einem Kontrollpunkt im
Norden der Sinai-Halbinsel
zum Teil schwer verletzt
worden, berichteten die behandelnden Ärzte.
Rücktritt
epd QUITO. Der Gouverneur
des mexikanischen Bundesstaats Guerrero, in dem
43 Studenten seit Wochen
verschwunden sind, hat
seinen Rücktritt erklärt.
Damit wolle er ein besseres
politisches Klima schaffen,
sagte Ángel Aguirre am
Donnerstagabend
(Ortszeit). Er war wegen seines
Krisenmanagements in die
Kritik geraten.
PERSÖNLICH
SILVIO BERLUSCONI, ehemaliger italienischer Regierungschef, könnte seinen
Sozialdienst nach eigenen
Angaben wegen guter Führung früher abschließen.
„Das Ende des Sozialdienstes sollte auf den 15. Februar vorgezogen werden, wegen der Art und Weise, wie
ich ihn abgeleistet habe“,
sagte der 78-Jährige am
Freitag dem TV-Sender Canale 5 seiner MediasetGruppe.
FOTO: IMAGO
ALEXANDER
DOBRINDT
(CSU), Bundesverkehrsminister, hat die geplante
Pkw-Maut kurz vor der angekündigten
Vorstellung
seines Gesetzentwurfs erneut verteidigt. Er sehe
nicht ein, dass eine große
Gruppe, die in Deutschland
die Straßen nutze, nicht
auch zu deren Finanzierung herangezogen werden
solle, sagte Dobrindt am
Freitag.
WÖRTLICH
„Al Capone ist auch wegen
Steuerhinterziehung verurteilt worden.“
Der
FDP-Innenpolitiker
Jan-Christoph Oetjen hat
nach dem Verbot der Hells
Angels in Göttingen gefordert, Rockerbanden verstärkt durch Betriebsprüfungen das Handwerk zu
legen.
SAMSTAG, 25.
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG,
DELMENHORSTER KREISBLATT
Härtetest für die Demokratie
Tote vor Parlamentswahlen in Tunesien am Sonntag – Hohe Jugendarbeitslosigkeit
In Tunesien haben kurz
vor der Parlamentswahl
am Sonntag Sicherheitskräfte bei einem Feuergefecht mit militanten Islamisten sechs Menschen
getötet. Dabei handelte es
sich nach Angaben der
Behörden vom Freitag
um fünf Frauen und einen Mann. Dennoch ist
die Hoffnung auf den demokratischen Wandel zu
spüren.
VON MARKUS SYMANK
KAIRO/ELLIL/BERLIN. Auf
der Habib-Bourguiba-Allee
in Tunis spielt sich in diesen Tagen so etwas wie ein
Festival der Demokratie ab.
Kurz vor der wegweisenden
Parlamentswahl am Sonntag haben hier Dutzende
Parteien des Landes ihre
Zelte aufgeschlagen. Ein
Gruppe Sozialdemokraten
marschiert,
patriotische
Lieder singend, über die Allee, ein Polizist klatscht belustigt mit. Junge Aktivisten
schwenken
tunesische
Flaggen.
Fast vier Jahre nachdem
Langzeitdiktator Zine elAbidine Ben Ali am selben
Ort den gegen ihn gerichteten Volksaufstand gewaltsam zu unterdrücken suchte, feiern die Tunesier im
Herzen der Hauptstadt ihre
politische Freiheit.
Die Abstimmung am
Sonntag soll die noch junge
Demokratie im nordafrikanischen Land festigen.
Nach der Wahl zur verfassunggebenden Versammlung (ANC) im Oktober
2011 ist es das zweite Mal
seit der Revolution, dass
Große politische Vielfalt im Land: Tunesien hofft auf einen politischen Wandel im Land.
die Tunesier ihre Volksvertreter frei bestimmten können. Im Gegensatz zur ANC
soll das künftige Parlament
erstmals eine volle Legislaturperiode im Amt bleiben.
Landesweit schicken unglaubliche 1230 politische
Gruppierungen Kandidaten
für die 217 Abgeordnetensitze ins Rennen. Als Favoriten gelten die islamistische Ennahda und ihr liberaler Gegenspieler Nidaa
Tounes.
„Die politische Vielfalt in
Tunesien ist enorm“, sagt
die Journalistin Safa Ben
Said. „Ohne Konsens, ohne
Kompromiss wird niemand
regieren können.“
Anis Ben Amor, Koordinator der deutsch-tunesi-
schen Forschungsgruppe
Tunisia in Transition, kritisiert, dass die Parteien zu
viel Zeit mit Identitätsfragen wie der Rolle des Islam
in der Verfassung verloren
hätten: „Die drängenderen
Themen wie Arbeitslosigkeit, Korruption und Dezentralisierung fielen dabei
unter den Tisch.“
Die alte Garde nutzt die
angespannte Wirtschaftssituation für ein politisches
Comeback. Insbesondere
die Partei Nidaa Tounes ist
zu einem Sammelbecken
für ehemalige Weggefährten Ben Alis geworden. Experten sagen außerdem eine deutlich geringere Wahlbeteiligung als im Jahr 2011
voraus. Insbesondere die
Gruppe der unter 30-Jährigen, die mehr als 50 Prozent der Bevölkerung stellt,
sei desillusioniert. Angesichts einer Jugendarbeitslosigkeit von fast 30 Prozent und wenig Aussicht
auf schnelle Besserung öffnen sich viele radikalen
Ideen.
3000 mehrheitlich junge
Tunesier sollen bereits für
Isis in Syrien und Irak
kämpfen.Experte Ben Amor
sieht sein Land dennoch
auf dem richtigen Weg.
„Wir brauchen einfach nur
mehr Zeit, als zunächst gedacht“, sagt er – und blickt
nach vorne: „Wenn es uns
gelingt, die Demokratie in
Tunesien zu festigen, können wir ein Modell für die
FOTO: DPA
ganze arabische Welt werden.“ Der jüngste Vorfall
soll sich in Oued Ellil westlich der Hauptstadt Tunis
ereignet haben. Dort hatten sich nach Darstellung
des Innenministeriums in
einem Haus mindestens
zwei Islamisten und mehrere Frauen und Kinder
verschanzt. Als die Polizei
das Gebäude gestürmt habe, sei es zu dem Schusswechsel gekommen. Am
Mittwoch war in dem Ort
bei einem Zusammenstoß
mit Islamisten ein Polizist
getötet worden. Mit der
Wahl verbindet sich jedoch
die Hoffnung, dass Tunesien einen weiteren Schritt in
Richtung Demokratie gehen wird.
„Der Russland-Markt ist überschaubar“
Präsident der Automobilwirtschaft: Exporte nach Osten seit Jahresanfang um 13 Prozent gesunken
VON BEATE TENFELDE
BERLIN. Wie empfindlich
treffen die aktuellen Streiks
die Automobilwirtschaft?
Wie viel Exporte gehen
noch nach Russland? Dazu
im Interview Matthias
Wissmann, Präsident des
Verbands der Automobilindustrie (VDA).
Herr Wissmann, gefährden
die aktuellen Streiks die
Automobilwirtschaft?
Für die Automobilindustrie
kommt es immer darauf
an, dass die Wertschöpfungskette nicht reißt. Deswegen sind unsere Hersteller und Zulieferer flexibel
aufgestellt und suchen bei
Ausfall eines Verkehrsträgers alternative Lösungen.
So haben sich angesichts
der
Bahnstreiks
in
Deutschland viele Unternehmen den Zugriff auf zusätzliche Lkw-Kapazitäten
gesichert. Nicht nur für die
Materialanlieferung spielt
die Bahn für die Automobilhersteller eine wichtige
Rolle. Auch gut jeder zweite
Neuwagen wird über die
Schiene transportiert. Des-
Matthias Wissmann, VDA-Präsident
FOTO: DPA
wegen tun unsere Unternehmen alles, um auch in
Ausnahmesituationen
funktionierende Lieferketten zu sichern. Unabhängig
von unserer Betroffenheit
plädiere ich aber mit Nachdruck dafür, dass Gewerkschaften wie die GDL bei
der Bahn oder auch Cockpit bei der Lufthansa ihre
Schlüsselposition
nicht
missbrauchen.
Wie sind Ihre Erwartungen für 2014 und 2015?
In einem insgesamt konjunkturell unsicheren Fahrwasser hält die deutsche
Automobilindustrie bisher
Kurs. Die Beschäftigung ist
auf hohem Niveau. Aufgrund
der
politischen
Spannungen in einigen Teilen der Welt haben die Unsicherheiten für die Automobilkonjunktur
zugenommen. Aber für Krisenstimmung sehen wir derzeit keinen Anlass. Einige
Märkte wie Russland und
Südamerika
verzeichnen
zwar Rückgänge, dafür ist
die Konjunktur in den USA
und in China intakt. Insgesamt hat der westeuropäische Pkw-Markt in den ersten neun Monaten immerhin um gut fünf Prozent zugelegt. Klar ist aber auch:
So viele Krisenherde zur
gleichen Zeit können psychologisch auf den Weltmarkt drücken.
Car-Sharing wird beliebter
– spüren Sie das?
Der deutsche Pkw-Markt
hat seit Jahren ein stabiles
Gesamtvolumen von jährlich rund drei Millionen
Neuwagen. Neun von zehn
Neuwagenkäufern ersetzen
damit ihr bisheriges Fahrzeug oder kaufen sogar zusätzlich ein neues Auto. Der
Anteil derjenigen, die sich
zum ersten Mal einen Neuwagen anschaffen, liegt bei
gut einem Zehntel. Der
Pkw-Bestand in Deutschland liegt bei knapp 44 Mio.
Autos. Der stationsunabhängige Carsharing-Markt
legt zwar zu – um gut ein
Drittel auf 6250 Fahrzeuge
im vergangenen Jahr. Doch
insgesamt ist das Marktsegment recht niedrig, in
Deutschland sind es insgesamt rund 14 000 Fahrzeuge. Und es beschränkt sich
vor allem auf die großen
Städte.
Verliert das Auto seinen
Wert als Statussymbol?
Manche Mythen halten
sich hartnäckig – obwohl
die Fakten dagegensprechen. Erst vor Kurzem hat
eine Studie eines europäischen Online-Autoportals
wieder einmal gezeigt, dass
den meisten der 18- bis
29-Jährigen der Besitz eines
eigenen Autos nach wie vor
wichtig ist und jeder zweite
im Automobil ein Statussymbol sieht. Und laut aktuellem DAT-Report bestätigen 89 Prozent der Autofahrer die Aussage „Mir
macht Autofahren Spaß“.
Bei jungen Autofahrern unter 30 Jahren liegt dieser
Wert sogar bei 95 Prozent.
Übrigens: Immer mehr junge Leute machen den
„Führerschein ab 17“, nutzen also die Möglichkeit
des „Begleiteten Fahrens“.
Dieser frühe Einstieg ist eine „Abstimmung für das
Auto“.
Zum Schluss: Wie viel Exporte gehen noch nach
Russland?
Die deutschen Hersteller
liefern jährlich nur gut drei
Prozent ihrer Pkw-Exporte
nach Russland. Das ist eine
überschaubare Größe. Allerdings haben sie dort einen Marktanteil von einem
Fünftel und spüren natürlich den Absatzrückgang in
Russland. Allein im September brach der russische
Markt um 20 Prozent ein, in
den ersten neun Monaten
waren es minus 13 Prozent.
Die Gründe sind vielfältig:
Bereits im Vorjahr haben
die Abwertung des Rubels
und ein schwacher Binnenmarkt den Neuwagenabsatz auf Talfahrt geschickt.
GUT
G U T ZU
Z U WISSEN
WI S S E N
SAMSTAG,
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG, 25.
Stiefkinder
erben nicht
automatisch
dpa BERLIN. Für Stiefkinder
müssen Eltern rechtlich
vorsorgen, wenn diese etwas erben sollen. Denn für
Patchworkfamilien passen
die geltenden Erbrechtsregeln meist nicht, so der
Deutsche
Anwaltverein
(DAV). Nach gesetzlicher
Erbfolge haben Stiefkinder
kein Recht darauf zu erben,
das gesetzliche Erbrecht
basiert auf Blutsverwandtschaft. Als Stiefkinder gelten die leiblichen Kinder
des Partners, die er mit in
die Beziehung bringt. Ob
die Partner verheiratet
sind, ist unerheblich.
HOROSKOP
WIDDER
21. 3.–20. 4.
Ein ruhiger Meinungsaustausch bringt mehr als eine
langwierige Diskussion, bei
der es laut wird.
STIER
21. 4.–21. 5.
Konzentrieren Sie sich heute
im Job auf das Wesentliche,
und verschieben Sie alle anderen Termine auf die nächsten Tage.
ZWILLINGE
22. 5.–21. 6.
Lassen Sie sich heute auf keine Spielchen ein. Sie verbrennen sich nur die Finger.
KREBS
22. 6.–22. 7.
Übertreiben Sie es nicht mit
Ihrem Ehrgeiz. Sie wollen
mehr erreichen als im Augenblick möglich ist.
LÖWE
23. 7.–23. 8.
Es läuft nicht so, wie Sie es
sich vorstellen. Schauen Sie
sich nach anderen Aufgaben
um. Nur Mut! Nach dem ersten Schritt fallen die nächsten
viel leichter.
JUNGFRAU
24. 8.–23. 9.
Gegen Ihre innere Unzufriedenheit gibt es ein gutes Mittel: Abschalten und sich etwas Gutes gönnen.
Früher war alles besser!
Das mag mancher denken, wenn sein Staubsauger oder der Wasserkocher schon wenige Monate nach dem Kauf streikt.
Früher, da gab es noch
echte Wertarbeit, heute
wird von vornherein
Schrott produziert – solche Gedanken kommen
da bei einigen auf. Aber
gibt es das wirklich: geplanten Verschleiß?
dpa BERLIN. Der Vorwurf:
Unternehmen sollen zum
Beispiel absichtlich Sollbruchstellen in ihre Produkte einbauen, damit sie
eher kaputtgehen. Geplante Obsoleszenz heißt der
Fachbegriff hierfür. „Alle
streiten es ab, aber der Berufsalltag spricht dagegen“,
sagt Philip Heldt von der
Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Aber es sei
schwer, so etwas nachzuweisen. „Das geht eigentlich nur durch Whistleblower – Ingenieure aus
Unternehmen, die wissen,
ob in einem Gerät absichtlich ein Fehler eingebaut
wurde.“
Bei vielen Waren könne
man sich auf seine Sinne
verlassen, glaubt Heldt.
Bio-Kräutertee ist
schadstoffärmer
Sollte der Föhn etwa schon nach so kurzer Zeit kaputtgehen?
Und auch der Preis ist ein
Kriterium: „In der Regel gehen
billige
Produkte
schneller kaputt als solche
aus dem mittleren Preissegment.“ Umgekehrt seien
die teuersten Produkte aber
nicht die haltbarsten. Bei
teuren Geräten lohne es
sich, vorher etwa Testberichte zu lesen.
Die Industrie weist den
Vorwurf von sich: ElektroHausgeräte seien im Gegenteil sehr langlebig, entgegnet der Zentralverband
FOTO: IMAGO
können sich Verbraucher
beim Händler auf die gesetzliche Gewährleistung
von zwei Jahren berufen,
erklärt Heldt. Käufer können in dieser Zeit eine Reparatur oder die Neulieferung verlangen. Vom Kauf
zurücktreten oder den Preis
mindern dürfen sie, wenn
eine Reparatur zweimal
scheitert, eine Ersatzlieferung fehlschlägt oder der
Verkäufer diese Leistungen
nicht innerhalb einer angemessenen Frist erbringt.
der Elektroindustrie (ZVEI).
So seien von den fast 180
Millionen großen ElektroHausgeräten in deutschen
Haushalten fast 75 Millionen älter als zehn Jahre. Eine Studie habe gezeigt,
dass Hausgeräte im Mittel
13 Jahre genutzt würden.
Zudem hänge es auch von
der Pflege ab, wie lange
Produkte hielten, erklärt
Jürgen Nadler von der Stiftung Warentest.
Geht ein Produkt bald
nach dem Kauf kaputt,
dpa FRANKFURT/MAIN. Um
so wenig Schadstoffe aus
Kräutertees wie möglich zu
sich zu nehmen, greifen
Verbraucher am besten zu
Bio-Produkten. Das empfiehlt die Zeitschrift „ÖkoTest“ (Ausgabe 11/2014)
aufgrund einer Untersuchung von 23 Kräutertees,
darunter achtmal Bio-Ware. In den konventionellen
Produkten fanden sich
mehr oder weniger hohe
Pestizidrückstände sowie
erhöhte Mengen sogenannter
Pyrrolizidinalkaloide
(PA). Sie können in hohen
Dosen der Leber schaden.
ANZEIGE
Winzige Augen
und große
Schaufelhände
Ge
Stimmt es, dass Maulwürfe blind sind?
wenn sie an die Erdoberfläche gingen, um sich ein
neues Revier zu suchen.
Dann würden ihnen die
Augen helfen, sich zu orientieren.
Weil sie sich meist unter
der Erde aufhalten und es
dort ohnehin dunkel ist, ist
für sie ein ausgeprägter
Tast- und Hörsinn viel
wichtiger als das Sehen. So
könnten Maulwürfe zum
Beispiel hören, wenn Insekten in ihre Gänge fielen.
Das ermögliche ihnen, sich
möglichst schnell auf die
Beute zu stürzen.
An Nase und Augen hätten die Tiere zudem Tastorgane, anhand derer sie den
Weg unter der Erde erspüren könnten. Ihre Beute
finden sie nach Angaben
des Nabu zum Beispiel
auch, indem sie Temperaturunterschiede
sowie
kleinste Erderschütterungen wahrnehmen können.
WASSERMANN 21.1.–19. 2.
Ihr Umfeld weiß nicht genau,
wie es weitergehen soll. Übernehmen Sie also das Kommando. Dann ist es bald geschafft.
2J
arkt: 2
M
Tootal
n
erhave
Brem
ahre in
in
Jahre
und 13
!
nhorst
Delme
Android-Smartphone
G800F Galaxy S5 mini
• Best.-Nr. 20566548 (schwarz)
Eine Marke der vodafone GmbH
ALLNET-Flat M
1
Der ideale Handyvertrag zum kleinen Preis:
Flatrate ins dt. Festnetz
Flatrate in alle dt. Mobilfunknetze
Optimale D-Netz Qualität
250 MB schnelles Datenvolumen inklusive
Monatlich nur:
99
19, €
1
Angebot gilt bei Abschluss der Allnet-Flat M von otelo mit
einem mtl. Grundpreis von 19,99 € bei einer Laufzeit von 24
1
Monaten (ab dem 25. Monat 24,99€). Keine weitere
Berechnung von nat. Standard-Gesprächen. Nat. Standard-SMS
0,09 €/SMS. Für die Internetnutzung im dt. Vodafone-Netz wird bis
zu einem Datenvolumen von 250 MB im jeweiligen Abrechnungszeitraum die jeweils größte Bandbreite zur Verfügung gestellt (bis zu
21,6 Mbit/s non LTE), ab 250 MB stehen max. 64 kbit/s zur
Verfügung. Kein VoIP, Peer to Peer u. Instant Messaging. Das Angebot
ist gültig bis zum 31.12.2014. Weitere Details in unseren Filialen.
Vertragspartner für Mobilfunkvertrag: Vodafone GmbH, FerdinandBraun-Platz 1, 40549 Düsseldorf.
y
evo OSNABRÜCK. Wer kürzlich erst vor eine Glastür
gelaufen ist, einen Bekannten in der Stadt nicht gesehen hat oder irgendetwas
nicht findet, das direkt vor
ihm liegt, darf sich häufig
folgenden Spruch anhören:
„Du bist ja blind wie ein
Maulwurf.“ Doch stimmt
diese Redewendung überhaupt? Sind Maulwürfe
wirklich blind?
„Nein“, sagt der Naturschutzbund (Nabu). Demnach können sie zwischen
hell und dunkel sehr wohl
unterscheiden – ganz blind
sind sie also schon mal
nicht. Da hört es aber auch
schon auf, schließlich sind
ihre Augen nur etwa so
groß wie eine Stecknadel.
Laut Nabu zeigt das
aber, dass das Sehen für
Maulwürfe nur eine untergeordnete Rolle spiele. Sie
seien für die pelzigen Tiere
nur dann wirklich wichtig,
g
a
t
s
t
r
bu
n
er
i
e
f
r
i
W
)
STEINBOCK 22. 12.–20. 1.
Aktivieren Sie Ihre Reserven
um zu erreichen, was Sie sich
vorgenommen haben. Es
lohnt sich.
KNA HAMBURG. Elstern haben einen schlechten Ruf
als gerissene Diebe. Doch
die Rabenvögel werden zu
Unrecht als „diebische Elstern“ verunglimpft, wie der
Wissenschaftler Toni Shephard von der englischen
Universität Exeter nach einem Bericht des Magazins
Geo herausfand. Dem Wissenschaftler zufolge sind
die Vögel gar nicht aufs
Stehlen aus; und sie horten
die blinkenden Gegenstände auch nicht. Vielmehr, so
der Biologe, fühlten sich
die Tiere vom Glitzern gestört und versuchten die
Objekte aus der Welt zu
schaffen.
P
SCHÜTZE
23.11.–21.12.
Bleiben Sie ruhig, um schwierige Situationen zu meistern.
Und weichen Sie nicht von Ihrem Weg ab. Sie liegen goldrichtig.
Viele Verbraucher sind überzeugt, dass Hausgeräte schnell verschleißen
„Diebische Elstern“
stehlen nicht
“
la
,5
(4
cm-Disp
,4 OLED
11ER AM
SKORPION 24. 10.–22. 11.
Sagen Sie auch mal „Nein“
und gönnen Sie sich Ruhe. Ihre eigenen Bedürfnisse sind
schließlich wichtig.
Hat der Murks Methode?
KOMPAKT
SU
WAAGE
24. 9.–23. 10.
Bringen Sie große Aufgaben
schnell hinter sich. Dann können Sie sich auf Feinheiten
konzentrieren und sind entspannter.
SEITE
SEITE 23
23
DELMENHORSTER KREISBLATT
Android
1,4
4.4.
essor
re-Proz
1
ad-Co
GHz Qu
,1
is
lungspre
Barzah
• Aufgrund hoher Nachfrage können Werbeartikel trotz sorgfältiger Planung bereits am ersten Angebotstag vergriffen sein. Keine Haftung für
Druckfehler, Irrtümer, technische Änderungen der Geräte. Abgabe in haushaltsüblichen Mengen.
Ausgabe 43. KW • Gültig am 25.10.2014
Delmenhorst
FISCHE
20. 2.–20. 3.
Der Herbst ist da und damit
auch die Erkältungszeit. Stärken Sie Ihre Abwehrkräfte –
etwa mit einem Spaziergang.
Fast blind, dafür aber mit guten Ohren und Tastsinn ausgestattet: der
Maulwurf.
FOTO: IMAGO
Gewerbegebiet Ost
Nienburger Straße 6
Tel.: 04221/97308-0
Wir sind für Sie da:
Mo. - Fr. 9.00 bis 20.00 Uhr
Sa.
9.00 bis 18.00 Uhr
Tootal Markt
Bening GmbH & Co. KG
Abschnede 205a
27472 Cuxhaven
REPORTAGE
R E P O R TA G E
SEITE
24 25. OKTOBER 2014
SAMSTAG,
SAMSTAG, 25. OKTOBER
2014
SEITE
35
DELMENHORSTER KREISBLATT
Mit Spaß einmal rund ums Land
Riemsloher Paar radelt 5190 Kilometer – 103 Tage unterwegs: „Spannend und entspannend“
„Wir hatten keinen einzigen Tag mit Frust, unsere
ganze Rund-umDeutschland-Tour war
für uns ein Genuss“,
blickt die Riemsloherin
Hildegard Freese (52) zurück auf die 5160 Kilometer, die sie und ihr
Mann mit dem Rad entlang der Außengrenzen
Deutschlands gefahren
sind.
VON NORBERT WIEGAND
RIEMSLOH. „Natürlich sind
wir nicht genau dem
Grenzverlauf gefolgt, sondern haben von Wesel am
Niederrhein an vorrangig
die Täler der Flüsse Rhein,
Neckar, Donau, Regen,
Moldau, Elbe, Oder und
Neiße genutzt, um uns die
Überquerungen allzu großer Gebirge zu sparen“, berichtet Josef Freese
(61).
Zurück in Richtung Westen, folgten die Meller Radfernwanderer weitgehend
der Ostsee- und Nordseeküste, bis sie nach 90 Tagen
von der Emsmündung aus
wieder heimatliche Gefilde
ansteuerten.
Im Emsland legten die
Freeses nach mehr als 5000
Kilometern erstmals eine
Phase mit kurzen Etappen
ein. „Da mussten wir nämlich unsere ganzen Verwandten abklappern“, erklärt das ehemals emsländische Bäcker-Ehepaar, das
vor 23 Jahren aus der Region Meppen nach Riemsloh
„ausgewandert“ war, um
dort eine Bäckerei zu übernehmen. Josef stammt aus
Haselünne und Hildegard
aus Lathen.
chen.“ „Diese Radtour war
ein wunderbares Erlebnis –
ohne jegliche Einschränkung“, so Hildegard Freese,
die sich schon auf die geplante Holland-Rundfahrt
im nächsten Jahr freut.
Auf der ganzen Fahrt hat
das Ehepaar nur siebenmal
in Pensionen übernachtet,
sonst wurde jede Nacht im
eigenen, 17 Kilo wiegenden
Zelt geschlafen. Hildegard:
„Die Camper auf den Zeltplätzen staunten immer,
wie wortlos und fix wir unser Zelt auf- und abbauen,
nach einigen Hundert Kilometern waren wir ja tatsächlich sehr in Übung.“
Die Riemsloher hatten
auch Geschirr, Kocher,
Luftmatratze,
Kleidung
zum Wechseln und Verpflegung dabei. Die 70 Kilo Gepäck wurden in sechs Taschen und auf einem Fahrradanhänger transportiert.
Mit Anhänger und Gepäcktaschen machen sich Josef und Hildegard
Freese auf ihre Fern-Radtouren. Im nächsten Sommerhalbjahr soll
vielleicht Holland umrundet werden.
FOTO: NORBERT WIEGAND
„Der Wunsch, eine solche Radrundfahrt zu machen, ist vor etwa sechs
Jahren entstanden“, erzählt
Josef Freese. „Wenn ich
morgens allein um 3.30
Uhr in der Backstube
stand, drehten sich meine
Gedanken oftmals um
schöne lange Radtouren
am nächsten freien Sonntag oder im Urlaub. Allmählich entstand dabei der
Traum einer DeutschlandUmrundung. Den konnte
ich jetzt, nachdem ich meine Bäckerei aufgegeben habe, tatsächlich verwirkli-
Trotz der ausgewählten
flachen Flussradwege waren
einige Gebirgspassagen unvermeidbar, wie Weinberge
bei Neckarsulm oder sehr
anspruchsvolle Steigungen
auf dem Weg von Tübingen
zur Donau. „Bei Bad Dürrheim haben selbst Mountainbiker meinem Mann absoluten Respekt gezollt, als
er mit dem Hänger einen
enormen Höhenanstieg erklommen hat“, erzählt die
Riemsloherin. Dazu meint
Josef: „Zu diesem Zeitpunkt
war ich schon gut in Form.
Wir haben uns aber nie
überanstrengt und immer
darauf geachtet, dass nichts
wund wird, keine Muskelprobleme auftreten und vor
allem der Spaß im Vordergrund steht. So haben wir
unser Tagespensum immer
unserer Fitness angepasst.
Im Schnitt sind wir 60 Kilometer pro Tag gefahren.“
Flensburg
SYLT
FEHMARN
Husum
RÜGEN
Kiel
Cuxhaven
Stralsund
Glückstadt
Wilhelmshaven
Lübeck
Rostock
Wismar
Ueckermünde
Drochtersen
Bremerhaven
Norden
Emden
Greifswald
Stettin (PL)
Papenburg
Mit dem Zelt auf Sylt.
FOTOS: HILDEGARD UND JOSEF FREESE
Eberswalde
Meppen
Lingen
Stärkung am Abend an der Ostsee.
Frankfurt
(Oder)
Riemsloh
Münster
Cottbus
Wesel
Düsseldorf
Görlitz
Dresden
Köln
Litomerice (CZ)
Waschtag auf der Lorelei.
Koblenz
Auf der Karlsbrücke in Prag.
Prag (CZ)
Mainz
Pilsen (CZ)
Heidelberg
Fürth i. W.
Regensburg
Stuttgart
Tübingen
Reifenpanne nahe der Donau.
VillingenSchwenningen
Donauwörth
Ingolstadt
Ulm
Typischer Radweg in Tschechien.
RIEMSLOH – WESEL – TÜBINGEN – REGENSBURG – PRAG – RÜGEN – NORDDEICH – RIEMSLOH
nw RIEMSLOH. Die Fahrt
ging von Riemsloh nach Wesel, dann am Rhein entlang
über Koblenz bis nach Mainz
und Heidelberg. Zum Neckar
mussten Weinberge überwunden werden, Stationen
waren Neckarsulm, Stuttgart
und Tübingen. Erst in ReTübingen: 1000 Kilometer geschafft.
gensburg haben dann die
Donau wieder verlassen.
Fortan folgten sie dem Fluss
Regen bis Furth im Wald, wo
sie die tschechische Grenze
überquerten. Ab Prag fuhren
sie an der Moldau entlang
bis zur Mündung in die Elbe.
Der Elberadweg führte sie
bis Pirna. Dann folgten sie
dem
Oder-Neiße-Radweg
über Görlitz und Frankfurt bis
zum Stettiner Haff und Ueckermünde. An der Ostseeküste
zählten
Usedom,
Greifswald,
Stralsund,
Zingst, Warnemünde, Wismar und Travemünde zu den
Stationen. Auch die nördliche Ausdehnung von Schleswig-Holstein bis zur dänischen Grenze haben sie
nicht ausgespart. Sogar Sylt
wurde umfahren, bis es über
Husum, St.-Peter-Ording, Wilhelmshaven, Papenburg und
Lingen zurück ging.
Jetzt฀Leser฀werben…
ackenstedt
hr/Groß฀M
g฀25A฀•฀Stu
3K-We
฀
,
0
0
1
€
,
0
0
1
€
U฀nsere฀Leser฀genießen฀das฀gute฀Gefühl,฀
immer฀schon฀zum฀Frühstück฀zuverlässig฀informiert฀und฀
anspruchsvoll฀unterhalten฀zu฀werden.฀Vermitteln฀Sie฀uns฀
jetzt฀einen฀neuen฀Abonnenten฀und฀Sie฀bekommen฀von฀
uns฀einen฀100,00฀€ MediaMarkt-฀oder฀BBM-Gutschein.
฀Der฀Werber
฀Der฀neue฀Abonnent
Nebenstehenden Abonnenten habe ich für das
Delmenhorster Kreisblatt geworben.
Meine฀Prämie฀(bitte einen Gutschein ankreuzen):
MediaMarkt-Gutschein฀฀฀฀฀฀
BBM-Gutschein
Die Prämie wird ca. 5 Wochen nach dem Lieferbeginn verschickt. Der Werber und der neue Abonnent leben nicht in
einem Haushalt. Bei Nichterfüllung der Vertragslaufzeit- oder
Zahlungsverpflichtungen des Werbers und/oder des neuen
Abonnenten ist der Geldwert der gewählten Prämie an den
Verlag zurück zu führen.
Ja, ich zahle per SEPA-Lastschriftmandat: Ich ermächtige
den Verlag RIECK GmbH & Co. KG Zahlungen von meinem
Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich
mein Kreditinstitut an, die vom Verlag RIECK GmbH & Co.
KG auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
Hinweis:฀Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend
mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten
Betrags verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Bitte ziehen Sie den
Bezugspreis von meinem Konto ein.
Die Mandatsreferenz wird separat mitgeteilt.
Zusätzlich bestelle* ich das ePaper des dk und erhalte dieses
als „Abo plus“ zum Preis von z.Zt. 4,- €** monatl.
฀Lieferbeginn: _____________________________
฀jährlich฀฀฀
฀½฀jährlich฀฀฀
฀¼฀jährlich฀฀฀
฀monatlich
Meine฀Daten:
Meine฀Daten:
Vorname
฀Bankeinzugs฀ermächtigung
Ich bestelle* das Delmenhorster Kreisblatt für mind. 18 Monate zum
Preis von z.Zt. 27,80 €** monatl. (in Gebieten mit Trägerzustellung, bzw.
29,40 €** in Gebieten mit Postzustellung). Das dk wurde in meinem
Haushalt innerhalb der letzten 6 Monate nicht im Abo bezogen. Mit
dieser Neubestellung ist auch keine Namensänderung oder Abbestellung verbunden. Das Abo berechtigt mich (nur Privatpersonen), am
dk-CARD-Vorteilssystem teilzunehmen. Meine persönliche dk-CARD
und die Aktivierungsunterlagen werden mir in Kürze zugestellt.
Name
Coupon฀bitte฀unfrankiert฀
ein฀senden฀an:฀
Delmenhorster Kreisblatt
Verlag RIECK GmbH & Co. KG
Lange Straße 122
27749 Delmenhorst
Selbstverständlich können
Sie diesen Coupon auch faxen:
Fax฀(04221)฀156-999
Vorname
Name
Bei Fragen stehen wir Ihnen
gern zur Verfügung:
Name, Vorname des Kontoinhaber
Straße
Nr.
Straße
Nr.
Anschrift des Kontoinhaber
PLZ
Ort
PLZ
Ort
IBAN
Tel.฀(04221)฀156-600
DE
Telefon
Geburtsdatum
Telefon
Geburtsdatum
BIC
Geldinstitut
Das SEPA-Lastschriftmandat kann ich jederzeit widerrufen.
Mobiltelefon
E-Mail
Ja,
ich möchte mir exklusive Vorteile nicht entgehen
lassen und gestatte der Verlag RIECK GmbH & Co. KG, mir
telefonisch oder schriftlich Vorteilsangebote zu machen.
Vertrauensgarantie: Eine Weitergabe Ihrer Daten an andere
Unternehmen erfolgt garantiert nicht. Meine Zustimmung
kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.
Datum
Unterschrift
Geschäftsführer: Frank Dallmann
HRA฀140333฀•฀Amtsgericht฀Oldenburg
Erscheinungsweise: werktäglich
Mobiltelefon
E-Mail
Ja, ich möchte mir exklusive Vorteile nicht entgehen
lassen und gestatte der Verlag RIECK GmbH & Co. KG, mir
telefonisch oder schriftlich Vorteilsangebote zu machen.
Vertrauensgarantie: Eine Weitergabe Ihrer Daten an andere
Unternehmen erfolgt garantiert nicht. Meine Zustimmung
kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.
Datum
Datum
Unterschrift
Unterschrift
* Grundlage dieses Vertrages sind die aktuellen Geschäftsbedingungen für Zeitungsabonnements. Diese AGB, sowie
die Widerrufsbelehrung können Sie in den dk Kunden-Centern, bzw. auf www.dk-online.de einsehen. Diese Bestellung kann widerrufen werden. Der Widerruf muss schriftlich innerhalb von 14 Tagen beim Verlag eingehen.
** inkl. MwSt.
www.dk-online.de
WIRTSCHAFT
WI R TS C H A· FBÖRSE
T
SEITE
26
SEITE 26
SAMSTAG, 25.
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG,
DELMENHORSTER KREISBLATT
KURZ NOTIERT
TLG Immobilien
dpa BERLIN. Mauer Start:
Die neuen Aktionäre von
TLG Immobilien konnten
beim Börsengang des Konzerns am Freitag keine großen
Zeichnungsgewinne
verbuchen. Beim ersten
Kurs auf der Handelsplattform Xetra gewannen die
Aktien 1,21 Prozent zum
Ausgabepreis von 10,75 Euro. Die Papiere werden im
regulierten Markt gehandelt.
Toyota/Tesla
dpa TOKIO/PALO ALTO. Toyota hat sich wie der Stuttgarter Autobauer Daimler
von Anteilen am US-amerikanischen Elektroauto-Pionier Tesla getrennt. Eine
Toyota-Sprecherin bestätigte am Freitag den Schritt,
machte jedoch keine Angaben zu Zeitpunkt und Umfang des Aktienverkaufs.
Ende März hatte Toyota 2,4
Prozent der Tesla-Anteile
gehalten.
Microsoft
dpa REDMOND. Der USSoftware-Riese Microsoft
kommt bei seiner Erneuerung voran. Im vergangenen Quartal sprang der
Umsatz im Jahresvergleich
um ein Viertel auf 23,2 Milliarden Dollar (18,3 Mrd.
Euro). Die Grundlage dafür
lieferten die Geschäfte mit
Cloud-Diensten, der Spielekonsole Xbox und Mobiltelefonen.
HEIZÖL
750–1500 l
1501–2500 l
2501–3500 l
3501–4500 l
4501–5500 l
5501–7500 l
o. MwSt.
66,50
65,50
64,50
64,00
63,80
63,50
m. MwSt.
79,14
77,95
76,76
76,16
75,92
75,56
Die Preise gelten für 100 l bei einer Ablassstelle.
Amazon schockt Anleger
Fehlbetrag im Quartal verzehnfacht – Kurs stürzt um rund zehn Prozent ab
Die aggressive Expansion
in die verschiedensten
Geschäftszweige brockt
Amazon immer höhere
Verluste ein. Der Internet-Händler verzehnfachte den Fehlbetrag im dritten Quartal auf 437 Millionen Dollar und schockierte damit seine Aktionäre.
Reuters SAN FRANCISCO.
Die Investoren befürchten
zunehmend, dass sich der
umtriebige Amazon-Chef
Jeff Bezos mit dem Eindringen in die Smartphone-,
Tablet-, Video- und SpieleWelt übernimmt. Zumal
diesmal auch Umsatz und
Ausblick auf das wichtige
Weihnachtsgeschäft hinter
den Markterwartungen zurückblieben.
Die Aktie stürzte im
Frankfurter Handel um
rund zehn Prozent ab. Es
wurden mehr als 15 Milliarden Dollar an Börsenwert
vernichtet. Amazon hatte
schon in der Vergangenheit
wegen hoher Investitionen
immer wieder kleinere Verluste ausgewiesen.
Mit den neuen Produkten will der Konzern etwa
den
iPhone-Hersteller
Apple, den Internet-Riesen
Google und das aufstrebende Video-Portal Netflix angreifen. Auch beim Angebot zur Auslagerung von
Computerdiensten ins Internet – dem sogenannten
Cloud Computing – mischt
das Unternehmen aus Seattle kräftig mit. Viel Geld leitet Amazon zudem nach
China, wo der ebenfalls expansionsfreudige
Rivale
Alibaba den Internet-Handel beherrscht. Wie der
Ärger gibt es für Amazon auch in Deutschland. Schon seit Längerem streitet der Internet-Händler mit Gewerkschaften über die Bezahlung. Mitarbeiter im Logistikzentrum Graben bei Augsburg wollen am Montag erneut
streiken. Dieses Bild mit dem Transparent entstammt einer früheren Protestaktion in Leipzig.
FOTO: DPA
US-Rivale Ebay, der kürzlich seine Prognosen kassiert hatte, begründete
auch Amazon Bremsspuren
in der Bilanz mit den Folgen des gestiegenen Dollar-Kurses. Branchenkenner ließen dies aber nicht
gelten. „Das war ein hässliches Quartal“, sagte Analyst Tob Plaza von der Key
Private Bank. „Damit ist die
Wachstumsstory fast vom
Tisch.“ Amazon müsse nun
Rendite abwerfen und dürfe die Geduld der Anleger
nicht länger auf die Probe
stellen.
Bezos verteidigt die radikale Expansion dagegen gebetsmühlenartig
damit,
dass die hohen Ausgaben
zwar kurzfristig die Bilanz
BÖRSENINFORMATIONEN
M-DAX 15624,81 -0,44% TEC-DAX 1204,31 -0,44% DOW JONES 16805,41 +0,76% NIKKEI 225 15291,64 +1,01%
BÖRSENBERICHT
Gewinnmitnahmen haben den
deutschen Aktienmarkt zum
Wochenausklang gedrückt. Als
leicht belastend erwies sich die
Nachricht, dass ein Arzt aus
New York an Ebola erkrankt ist.
Enttäuschende Immobiliendaten aus den USA am Nachmittag
belasteten die Börse noch zusätzlich. Übergeordnet war aber
von einer recht guten Stimmung
im Handel die Rede. „Die Panik
ist erst einmal weg“, sagte ein
Händler. Der DAX ging mit einem Minus von 0,7 Prozent auf
8.988 Punkten aus dem Handel.
Nicht hilfreich waren zudem
Verluste der BASF-Aktie von 3,2
Prozent. Das Papier ist im DAX
recht hoch gewichtet. Der Chemieriese hat den Ausblick auf
2015 an den unteren Rand der
Erwartungen gesenkt. Der Gewinn im abgelaufenen Quartal
lag zwar über den Schätzungen,
was Händler aber dem außergewöhnlich guten Verlauf im Ölund Gasgeschäft zuschrieben.
Die DZ-Bank merkte an, dass
BASF wie bereits im Vorquartal
im Agrargeschäft nicht „geliefert“ habe. Tagesgewinner im
DAX waren Deutsche-TelekomTitel mit Aufschlägen von 2,6
DOW JONES
Prozent.
DAX
Adidas NA
Allianz SE vNA E
BASF NA E
Bayer NA E
Beiersdorf
BMW St. E
Commerzbank
Continental
Daimler NA E
Dt. Bank NA E
Dt. Börse NA
Dt. Post NA E
Dt. Telekom NA E
E.ON SE E
Fres. M.C.St.
Fresenius SE
Heidelb.Cem.
Henkel Vz.
Infineon NA
K+S NA
Lanxess
Linde
Lufthansa
Merck
Münch. Rück E
RWE St. E
SAP SE E
Siemens NA E
ThyssenKrupp
VW Vz. E
Div.
1,50
5,30
2,70
2,10
0,70
2,60
0,00
2,50
2,25
0,72
2,10
0,80
0,50
0,60
0,77
0,42
0,60
1,22
0,12
0,25
0,50
3,00
0,45
0,95
7,25
1,00
1,00
3,00
0,00
4,06
Kurs
24.10.
57,72
123,05
68,78
105,75
62,72
82,29
11,78
151,30
60,18
25,10
52,90
23,92
11,18
13,17
56,68
38,77
53,03
75,26
7,57
20,86
39,88
149,85
12,20
70,95
150,25
27,10
51,64
86,09
18,88
160,45
Veränderung
z. Vortag %
WWWWW -1,69
WW -0,20
WWWWWWWWW -3,17
WWWW -1,08
WWWW -1,26
WWWW -1,03
+0,86 WWW
WWW -0,98
WW -0,33
W -0,14
WWW -0,79
±0,00
+2,57 WWWWWWW
WWW -0,68
+1,85 WWWWWW
+0,30 WW
WW -0,34
WWWW -1,01
WW -0,21
WWW -0,90
WWW -0,64
WW -0,53
WWWW -1,22
WW -0,46
W -0,13
WWW -0,86
WWWW -1,38
WWW -0,63
WWW -0,68
WW -0,53
Tief
52,94
115,05
64,27
90,20
60,78
74,74
9,18
129,10
55,10
22,66
49,90
21,55
10,07
12,23
46,70
31,01
48,32
72,16
6,77
18,38
38,95
137,05
10,69
56,30
141,10
24,35
50,08
80,17
16,58
147,40
52 Wochen
Range
Dividende
1,80
0,75
0,75
1,10
3,00
0,87
0,30
ter den Prognosen von „20
plus x Prozent“ zurückbleiben werde, schürt die Sorgen zusätzlich.
Auch in den vergangenen drei Monaten hatte
Amazon kräftig investiert.
So wurde das Billig-Smartphone „Firephone“ auf den
Markt gebracht, mit dem
Amazon ähnlich wie Apple
eine engere Kundenbindung anstrebt. Der erhoffte
Erfolg blieb aber aus, und
das Gerät wurde zum Ladenhüter. Amazon musste
die Preise senken und 170
Millionen Dollar abschreiben. Ende August hatte
Amazon zudem fast eine
Milliarde Dollar für die Videospiele-Plattform Twitch
bezahlt.
Y DAX
Y Euro in Dollar
24.10.
±%
42,26 -1,23
32,81 -0,23
45,32 -0,69
41,75 +0,59
50,00 -1,24
37,55 -1,53
26,50 +0,13
-0,66% auf 8987,80
-0,08% auf 1,2659
Selbst schuld
VON BURKHARD EWERT
Schuster, bleib bei deinem
Leisten: Dieser Spruch
zählt zu den dümmsten,
die es gibt. Wäre er die Maxime unternehmerischen
Handelns, könnte sich jeder ausmalen, dass es
Wachstum und Fortschritt
nicht gäbe. Einen wahren
Kern hat der Satz dennoch.
Denn die Gefahr, sich bei
einer raschen Expansion
auf technisch geprägten
Märkten zu verzetteln, ist
bekannt und in ihren Folgen nicht nur bei Amazon
zu beobachten.
Die Blaupause lieferte
Ebay. Beliebt, erfolgreich,
wirklich nutzbringend, dominanter Platzhirsch, weiterhin wachsend. Und
dann: Immer neue Spielereien. Immer neue Techniken. Immer neue Nutzungsbedingungen, Unterportale,
Bewertungsfeinheiten, Portovorschriften.
Immer mehr Dinge also,
die dem Nutzer nicht halfen und von ihm deshalb
auch nicht gewollt und gesucht wurden, sondern ihm
aufgezwungen werden sollten.
Aus dem Gefühl von
Freiraum und neuen Chancen, von Selbstbestimmung
und Entdeckertum im Internet wurde Gängelei.
Ebay brauchte nicht einmal
mehr neue Dienste und
Produkte dazu, was Amazons großes Steckenpferd
ist. Ergebnis: Nicht nur die
neuen Felder floppen. Auch
die Marke leidet. Und am
Ende ist es das Kerngeschäft, das in Schieflage gerät, weil überhöhte Gewinnanteile
abgezogen
werden und das Image des
Scheiterns auf andere Felder abfärbt.
■ Ihre Meinung zum Beitrag:
redaktion@dk-online.de
y Öl, Brent
9900
1,350
112
9500
1,320
104
9100
1,290
96
8700
8300
1,260
1,230
88
80
24.7.2014
Hoch
93,22
139,00
88,28
114,20
77,33
96,10
14,48
183,40
71,27
38,15
63,29
28,47
13,15
15,37
57,03
40,20
68,66
86,96
9,46
27,25
56,75
158,45
20,30
76,14
170,40
32,98
63,30
101,35
22,80
205,00
MDAX
A. Springer SE
Aareal Bank
Airbus Group
Aurubis
Bilfinger
Brenntag NA
Celesio NA
belasteten, langfristig sich
aber rechnen würden. Solange die Umsätze stimmten und es keine hohen
Verluste gab, blieben die
Anteilseigner ruhig. Zuletzt
wuchs allerdings die Nervosität. Als der Verlust im
zweiten Quartal mit 126
Millionen Dollar doppelt so
hoch ausfiel wie erwartet,
stürzte die Aktie bereits um
zehn Prozent ab. Jetzt kam
hinzu, dass auch die Umsätze die Anleger enttäuschten. Die Erlöse stiegen von Juli bis September
zwar um 20 Prozent auf
20,6 Milliarden Dollar, verfehlten damit aber knapp
die Erwartungen. Auch die
Aussicht, dass der Umsatz
im Weihnachtsquartal hin-
KOMMENTAR
DMG Mori Seiki
Dt. Annington
Dt. EuroShop
Dt. Wohnen Inh.
Dürr
ElringKl. NA
Evonik
Fielmann
Fraport
Fuchs P. Vz.
G. Weber Int.
GAGFAH
GEA Group
Gerresheimer
Hann. Rück.NA
HOCHTIEF
Hugo Boss NA
Kabel Deutschl.
Kion Group
Klöckner & Co.
Krones
KUKA
LEG Immob.
Leoni
MAN SE St.
Metro St.
MTU Aero
Norma Group
Osram Licht
ProS.Sat.1
Rheinmetall
Rhön-Klinikum
RTL Group
Salzgitter
Sky Deutschl.
STADA vNA
Südzucker
Symrise
TAG Imm.
Talanx
TUI NA
Wacker Chemie
WINCOR NIXD.
24.10.2014
0,50 19,93
0,70 22,49
1,25 34,47
0,34 17,17
1,45 53,20
0,50 23,23
1,00 26,52
1,45 49,26
1,25 48,98
0,70 29,60
0,75 31,04
0,00 14,62
0,60 34,89
0,70 43,61
3,00 63,46
1,50 58,33
3,34 103,90
0,00 108,40
0,35 28,50
0,00 9,07
2,00 71,20
0,30 47,05
1,73 54,38
1,00 43,87
3,07 90,65
0,00 24,83
1,35 66,90
0,70 35,40
0,00 26,87
1,47 31,15
0,40 33,94
0,25 23,17
4,50 73,19
0,20 23,65
0,00 6,75
0,66 30,21
0,50 10,68
0,70 43,55
0,35 9,18
1,20 25,24
0,15 11,11
0,50 90,31
1,48 35,20
-2,18
-0,33
-0,13
+0,35
-0,37
-0,94
-1,60
-0,65
-0,65
-0,25
+0,08
-0,92
-0,31
-2,11
+1,02
-0,49
+0,78
+0,32
+0,69
-2,34
-0,90
-0,97
-0,80
+0,31
-0,11
-1,86
-0,30
-1,01
-2,50
-1,21
-1,08
±0,00
+2,29
-0,50
±0,00
+0,35
+0,23
+0,55
-0,83
+0,12
-0,89
-0,24
+0,96
25.7.2014
24.10.2014
+0,10% auf 86,24 $/Barrel
24.10.2014
24.7.2014
AKTIEN AUS DER METROPOLREGION
METALLE UND ROHSTOFFE
Dividende 24.10.
Aleo Solar
0,00 1,50
artec techn.
0,00 1,26
BayWa vNA
0,75 32,13
Berentzen Vz.
0,13 4,01
Brem. Lagerh.
0,40 10,70
Brem. Straßenb.
0,26 124,48
CEWE KGaA
1,50 50,79
Energiekontor
0,50 8,92
EnviTec Biogas
0,00 6,33
Euromicron
0,00 12,22
Frosta
1,00 24,26
H&R
0,00 6,68
Jean Pierre Rosselet 0,00 1,06
MeVis Medic. S.
0,00 14,21
Nord. Steingut
0,00 11,70
OHB
0,37 20,21
OLB
0,10 19,75
PNE Wind
0,15 2,33
Puma SE
0,50 167,67
Reed. H. Ekkenga 44,00 2999
Sloman Neptun
0,50 38,00
Steinhoff
0,11 3,92
Trade & Value
0,00 4,55
Edelmetalle (€)
24.10.
23.10.
Goldbarren (1 kg)
31625,00 31825,00
Silberbarren (1 kg)
597,74
594,41
Krügerrand (1 Unze) 949/1014 954/1020
±%
+0,07
+0,40
-0,31
+3,62
-0,05
±0,00
-0,55
+0,84
-1,82
-0,33
+0,17
-1,01
+2,21
-3,30
±0,00
-1,15
±0,00
+4,62
-0,68
±0,00
±0,00
+0,36
±0,00
DEVISEN & NOTEN
Land
für 1 Euro
Australien
Dänemark
England
Japan
Kanada
Norwegen
Schweden
Schweiz
Ungarn
USA
Devisen
Noten
Geld/Brief
Ank./Verk.
1,4398/1,4400
1,34/1,55
7,4250/7,4650
7,10/7,85
0,7869/0,7909
0,75/0,82
136,59/137,07 131,36/145,36
1,4125/1,4245
1,35/1,51
8,3061/8,3541
7,93/8,93
9,1648/9,2128
8,74/9,89
1,2040/1,2080
1,17/1,25
308,21/308,74 256,25/386,25
1,2622/1,2682
1,20/1,33
Westdt. Metalle (€/100 kg)24.10. 23.10.
Aluminium
178,00 181,00
Blei in Kabeln
193,99 193,43
Messing MS 58-2 520,00 - 531,00 516,00
Messing MS 63
505,00 - 507,00 501,00
Messing MS 63/37 506,00 - 508,00 502,00
Metalle London ($/t)24.10.
23.10.
Kupfer
6759/6760 6718/6719
Stahl Billet
455/465
455/465
Zink
2263/2264 2230/2230
Zinn 99,9% 19410/19415 19525/19530
Rohstoffe ($/mmBtu)
Erdgas, Henry Hub Nat Gas
24.10. 23.10.
3,63 3,62
ZINSEN
Hauptrefi. ab 10.09.14
Spitzenrefi. ab 10.09.14
Einlagefazilität ab 10.09.14
Private Dispo-Kredite
Hypothekenzinsen (eff.) 5 Jahre
Hypothekenzinsen (eff.) 10 Jahre
Sparbrief 1 Jahr
Sparbrief 3 Jahre
Festgeld bis 5000 €, 3 Monate
Festgeld bis 5000 €, 1 Jahr
0,05 %
0,30 %
-0,20 %
9,83 %
1,44 %
1,89 %
0,49 %
0,69 %
0,25 %
0,44 %
Dispozins bis Festgeld sind Ø-Werte, Quelle FMH
ME(S)Z 22.00 Uhr Schlusskurse
Erläuterung: Dax und M-Dax sind Xetra Schlusskurse, die regionalen Aktien sind Schlusskurse der
Börse Berlin. Kurse und Dividende in Euro/Aktie;
St.: Stammaktie; NA: Namensaktie; Vz: Vorzugsaktie;
E: auch im Euro-Stoxx., *= Preis vom Vortag oder letzt
verfügbar, Nikkei = © Nihon Keizai Shimbun, Inc.
Alle Angaben ohne Gewähr. Quelle:
WIRTSCHAFT
WI R TS C H A F T
SAMSTAG,
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG, 25.
Verbraucher
trotzen
den Krisen
dpa NÜRNBERG. Internationalen Krisen und einer
schwächelnden Konjunktur
in Deutschland zum Trotz
verbessert sich die Stimmung der hiesigen Verbraucher wieder. Nur zwei
Monate lang ließen sich die
Konsumenten die ausgesprochen gute Laune leicht
vermiesen – schon ist der
Abwärtstrend
zumindest
fürs Erste gestoppt. Wie
das Marktforschungsunternehmen GfK in Nürnberg
mitteilte, steigt der Konsumklimaindex für November auf 8,5 Punkte nach revidiert 8,4 Zählern im Oktober. Die Deutschen zeigten
sich „offenbar wenig beeindruckt von der anhaltend
angespannten
geopolitischen Lage und der damit
einhergehenden konjunkturellen Abkühlung“, erläuterte die GfK. „Damit kann
sich das Konsumklima - zumindest vorerst - dem Sog
der konjunkturellen Abkühlung durch die zahlreichen Krisenherde entziehen.“
BASF
kassiert
Ziele
dpa LUDWIGSHAFEN. Der
weltgrößte Chemiekonzern
BASF spürt die Abkühlung
der Weltkonjunktur und
korrigiert seine Ziele für
2015 nach unten. Die Voraussetzungen für die ehrgeizigen Annahmen seien
nicht eingetreten, stattdessen habe sich das wirtschaftliche Umfeld weiter
verschlechtert, sagte Vorstandschef Kurt Bock bei
der Vorlage der Zahlen für
das dritte Quartal 2014 am
Freitag.
Erwartet wird nun, dass
das Ergebnis vor Zinsen,
Steuern und Abschreibungen (Ebitda) 2015 statt der
zunächst erwarteten 14
Milliarden Euro nur noch
10 bis 12 Milliarden beträgt. An der Prognose für
2014 – ein leicht steigendes
operatives Ergebnis (Ebit)
vor Sondereinflüssen (2013:
7,19 Milliarden Euro) und
ein leicht sinkender Umsatz (2013: 73,9 Milliarden
Euro) – hält BASF fest.
SEITE
27
SEITE 27
DELMENHORSTER KREISBLATT
Harte Sanierungspläne
Karstadt-Manager Fanderl schließt Filialen
Südkorea legt beim
Wachstum zu
Rückzug aus bester Lage: Auch diese Karstadt-Filiale in der Stuttgarter Königstraße soll nach dem Willen
von Konzernchef Stephan Fanderl geschlossen werden.
FOTO: DPA
Nutzenberger warf der
Konzernspitze vor, nicht
genau untersucht zu haben, warum Karstadt in der
Krise sei. Der für Verdi im
Karstadt-Aufsichtsrat sitzende Arno Peukes sagte,
nach wie vor sei die Zukunft von 21 Warenhäusern, die rote Zahlen
schrieben, ungewiss. Betriebsrat und Gewerkschaft
würden alles daransetzen,
die Standorte zu erhalten.
Weiter rote Zahlen
Die Warenhauskette hat
nach eigenen Angaben
auch im Ende September
abgelaufenen
Geschäftsjahr 2013/14 rote Zahlen
geschrieben. Gleichzeitig
gingen die Umsätze zurück.
Das Unternehmen habe
seit der Insolvenz im Jahr
2009 fast 30 Prozent seiner
Kundschaft im Alter zwischen 35 und 50 Jahren sowie bei den über 55-Jährigen verloren, klagte Fanderl.
Mehr als jede vierte Filiale verdiene kein Geld. Einige seien sogar „dunkelrot“.
Fanderl gibt sich drei Jahre
Zeit, um auf ein akzeptables Ergebnisniveau zu kommen.
KOMMENTAR
Der einzige Ausweg
VON ALEXANDER KLAY
Das war abzusehen: Damit
Karstadt wieder auf die Beine kommt, muss sich der
angeschlagene Warenhauskonzern weiter gesundschrumpfen. Tiefe Einschnitte stehen bevor – und
es drohen sicherlich noch
viel größere Opfer als das
jetzt bekannt gewordene
Aus für sechs Standorte.
Für die betroffenen Mitarbeiter und Städte sind die
angekündigten Schließungen
eine
schreckliche
Nachricht. Schließlich waren die Karstadt-Kaufhäuser über Jahrzehnte die
Aushängeschilder
deutscher
Fußgängerzonen.
Doch das Missmanagement der vergangenen Jahre und ein völlig verändertes Einkaufsverhalten der
Kunden machen die Sanierung bitter nötig. Wer nicht
mit der Zeit geht, verschwindet mit der Zeit.
Es wäre ein Hoffnungs-
schimmer, wenn KarstadtEigner René Benko seinem
neuen Mann an der Spitze,
Stephan
Fanderl,
freie
Hand bei der Sanierung ließe – Ähnliches hatte
schließlich schon der vorige Eigentümer Nicolas
Berggruen versprochen. Taten folgten aber nie.
Soll die Rettung gelingen, bleibt Fanderl keine
andere Wahl, als die Sanierung mit harter Hand
durchzuziehen. Die Uhr für
Karstadt tickt: Der Sanierungsstau wächst auch an
profitablen Standorten immer weiter.
So ist es besser, jetzt die
fauligen Ecken abzuschneiden und einen gesunden
Kern zu retten. Andernfalls
ist die Substanz bald völlig
zerfressen. Für Einzelne hat
das bedauerliche Konsequenzen, für das große
Ganze ist es jedoch der einzig gangbare Weg.
■ Ihre Meinung zum Beitrag:
redaktion@dk-online.de
Banken bei Stresstest-Ergebnissen gelassen
Deutsche Geldhäuser sind angeblich nicht durchgefallen – EZB veröffentlicht Resultate am Sonntag
dpa FRANKFURT. Die Spannung wächst: Am Sonntag
um 12.00 Uhr will die Europäische Zentralbank die Ergebnisse ihrer umfangreichen Überprüfung der 130
größten Banken der Eurozone vorlegen. Dann wird
nach Monaten der Spannung feststehen, wie groß
mögliche
Kapitallücken
sind. Die deutschen Banken gaben sich zuletzt entspannt. Allgemein wird inzwischen damit gerechnet,
dass trotz einiger Wackelkandidaten alle 24 geprüften Geldhäuser den Test
bestanden haben. Durch-
faller werden vor allem unter den kleineren Instituten
in Südeuropa erwartet.
Es sei wahrscheinlich,
„dass alle deutschen Banken der Stresstest überlebt
haben“, zitierte die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“
den Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, in dessen Funktion
als Präsident der Bundesverbandes deutscher Banken. Das hieße, dass auch
die zuletzt als größter Wackelkandidat
gehandelte
HSH Nordbank durchkommen würde. Die EZB hatte
allerdings vor voreiligen
Bahn-Streikpause
bis 2. November
dpa FRANKFURT/BERLIN.
Im Tarifstreit mit der Bahn
werden die Lokführer bis 2.
November nicht streiken.
Das teilte die Gewerkschaft
Deutscher Lokomotivführer (GDL) am Freitag in
Frankfurt mit. Zugleich
drohte GDL-Chef Claus
Weselsky für die Zeit danach mit neuen Arbeitsniederlegungen – sollte es die
Bahn weiterhin ablehnen,
mit der GDL auch Tarifverträge für Eisenbahner abzuschließen, die keine Lokführer sind.
Standortschließungen
und Einsparungen beim
Personal: Der neue Karstadt-Chef Stephan Fanderl will den Warenhauskonzern mit harter Hand
sanieren. Doch er muss
sich auf Widerstand der
Gewerkschaften gefasst
machen.
dpa ESSEN. Unmittelbar
nach seiner Ernennung
durch den Aufsichtsrat am
späten Donnerstag kündigte der neue Chef der Warenhauskette nicht nur die
Schließung von sechs Häusern an. Er verlangte von
den knapp 17 000 Mitarbeitern finanzielle Opfer zur
Rettung der Warenhauskette. „Wir müssen über Einsparungen beim Weihnachts- und Urlaubsgeld
sprechen und darüber, die
Tarifpause über 2015 hinaus zu verlängern“, sagte er
dem „Handelsblatt“.
Bis Mitte nächsten Jahres
sollen zwei klassische Warenhäuser in Hamburg-Billstedt und Stuttgart schließen. Außerdem sollen die
Filialen der auf junge Mode
spezialisierten Kette KTown in Köln und Göttingen sowie Schnäppchenmärkte in Paderborn und
Frankfurt/Oder ihre Tore
zumachen. Fanderl zufolge
sind von den Schließungen
350 Arbeitsplätze betroffen.
Zusätzlich ist nach Angaben der Gewerkschaft Verdi
der Abbau von rund 2000
Stellen in der Zentrale und
den verbleibenden Warenhäusern geplant.
Auch die Zukunft zahlreicher weiterer Filialen ist
ungewiss. Fanderl kündigte
an, bei weiteren acht bis
zehn Häusern individuelle
Lösungen zu suchen. „Wir
sprechen etwa mit den Vermietern, ob es alternative
Nutzungen für den Standort gibt und eine Chance
besteht, früher aus den laufenden Mietverträgen herauszukommen“, sagte der
51-jährige Manager dem
„Handelsblatt“.
Der Karstadt-Gesamtbetriebsratchef Hellmut Patzelt sprach von einem
„dunklen Tag für die Beschäftigten“. Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie
KOMPAKT
Schlüssen gewarnt. Bis zum
Sonntag seien alle Resultate vorläufig und alle
Schlussfolgerungen
über
das Abschneiden von Instituten hoch spekulativ.
Am Donnerstag hatte die
EZB die vorläufigen Endergebnisse den Banken übermittelt. Bis Samstag haben
die Institute Zeit, mögliche
Korrekturen anzumelden
und der Veröffentlichung
der Zahlen zuzustimmen.
Endgültig feststehen werden die Ergebnisse am
Sonntag um 12.00 Uhr,
wenn die EZB sie nach einer Sitzung ihres Rats ver-
öffentlicht. Institute, die an
den Kapitalvorgaben scheitern, müssen dann binnen
zwei Wochen Pläne vorlegen, wie sie ihre Lücken
schließen wollen.
Die EZB prüfte in den
vergangenen Monaten 130
Geldinstitute im Euroraum
auf Herz und Nieren. Dabei
schaute sie sich zunächst
die Bilanzen der Banken an
und checkte, ob Millionen
von Krediten richtig bewertet sind. Anschließend
schickten die Aufseher die
Institute
durch
einen
Stresstest mit einem simulierten Konjunktureinbruch
samt Verfall von Immobilienpreisen. Im Kern geht es
dabei um die Frage: Verfügen die Institute über genügend eigenes Kapital,
um im Fall einer neuen Krise nicht in die Knie zu gehen. Durchgefallene Institute haben sechs bis neun
Monate Zeit, um die Lücken zu schließen.
Viele Banken haben bereits reagiert. So beschafften sich etwa im zweiten
Quartal die Deutsche Bank
und die italienische Monte
dei Paschi frische Milliarden über Kapitalerhöhungen.
dpa SEOUL. Die südkoreanische Wirtschaft ist im
dritten Quartal trotz eines
Rückgangs der Exporte
wieder schneller gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg in den Monaten Juli bis September im
Vergleich zum Vorquartal
um 0,9 Prozent, wie die
Zentralbank des Landes am
Freitag mitteilte. Im zweiten Quartal war Asiens
viertgrößte Volkswirtschaft
um 0,5 Prozent gewachsen.
Im Jahresvergleich legte das
BIP um 3,2 Prozent zu. Der
Anstieg des BIP wird auf
das Konjunkturprogramm
der Regierung und einen
höheren Privatverbrauch
zurückgeführt. Allerdings
gingen die Ausfuhren des
exportorientierten Landes
im Vergleich zum zweiten
Quartal um 2,6 Prozent zurück.
Moderation im
Lufthansa-Konflikt
Reuters FRANKFURT. Die
Lufthansa und die Pilotengewerkschaft VC haben
sich auf die Wiederaufnahme der Tarifverhandlungen
unter Einbeziehung eines
Moderators
verständigt.
Die beiden Parteien und
der Moderator Michael
Bullinger suchten jetzt
nach einem Termin, sagte
ein
Lufthansa-Sprecher.
Bullinger war unter anderem Linienpilot bei den
Fluggesellschaften Swissair
und Swiss.
China plant Aufbau
von Asien-Bank
dpa PEKING. Unter Chinas
Führung nimmt eine neue
Entwicklungsbank für Asien Gestalt an. In Peking unterzeichnete China am
Freitag zusammen mit 20
Partnerländern eine Absichtserklärung für den
Aufbau des Instituts. Die
Vertreter der Staaten einigten sich darauf, dass die
Asiatische Infrastruktur-Investmentbank (AIIB) künftig ihren Hauptsitz in Peking haben werde, wie Chinas
Nachrichtenagentur
Xinhua berichtete. Die
Bank gilt als Konkurrent für
die Weltbank und die Asiatische Entwicklungsbank
(ADB). Für China ist die
Bank ein wichtiger Schritt,
seinen Einfluss in der Region auszubauen. China hatte
angekündigt,
einen
Großteil der 50 Milliarden
US-Dollar des geplanten
Startkapitals für die Bank
bereitzustellen.
WELTSPIEGEL
WE L TS P I E G E L
SEITE
28
SEITE 28
PERSÖNLICH
SAMSTAG, 25.
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG,
DELMENHORSTER KREISBLATT
Ludwigshafen: 38 Wohnungen und 80 Autos beschädigt
Ursache für verheerende Gasexplosion weiter unklar
BUD SPENCER (84, Bild),
Schauspieler, geht es nach
einem Krankenhausaufenthalt im Frühjahr wieder
besser. Er habe sich gut erholt, sagte sein Sohn GIUSEPPE PEDERSOLI in Rom.
Der als CARLO PEDERSOLI
geborene Italiener („Vier
Fäuste für ein Halleluja“)
wird am 31. Oktober 85 Jahre alt. Seinem Sohn zufolge
wird er den Geburtstag mit
einer Feier in Rom begehen. Möglicherweise werde
auch die abgesagte Buchtour in Deutschland bald
nachgeholt.
FOTO: DPA
KURZ NOTIERT
Gasattacke
dpa MÜNCHEN. Nach einer
Gasattacke
in
einem
Münchner Schnellrestaurant sind am Freitagabend
rund zwei Dutzend Menschen wegen Atemwegsreizungen ärztlich behandelt
worden, fünf kamen ins
Krankenhaus. Nach ersten
Ermittlungen hatte vermutlich ein Unbekannter eine
Substanz versprüht.
Stapler-Unfall
dpa HAMBURG. Im Hamburger Hafen ist ein Gabelstablerfahrer von herabstürzenden Containern erschlagen worden. Der Fahrer hatte mit einem Stapler
zwei Container transportiert. Als er diese abstellen
wollte, geriet ein Turm aus
mehreren leeren Containern ins Wanken und
stürzte um.
Unbezahlte Arbeit
dpa CARDIFF. Weil er einen
Mann 13 Jahre lang unbezahlt und unter armseligen
Bedingungen für sich arbeiten ließ, muss ein britischer Pferdezüchter viereinhalb Jahre ins Gefängnis. Das 44-jährige Opfer
hatte in einem Schuppen
gelebt, 15 Stunden am Tag
gearbeitet und sich an einem Trog waschen müssen.
AUCH DAS NOCH
J
a, war ’ne dumme Idee“,
gestand ein Autofahrer in
Lünen der Polizei. Auffälliger hätte er sich auch kaum
anstellen können. Genüsslich zündete sich der junge
Mann in seinem Wagen an
einer Ampel einen Joint an
und schaute entspannt rüber zu den Männern im
Wagen nebenan. Der Genuss endete abrupt. Die
Besatzung entpuppte sich
als Zivilstreife. „Der Unterkiefer klappte runter, und
die ,Riesentüte‘ fiel dabei
fast aus seinem offenen
Mund“, beschrieben die
Beamten ihre Eindrücke.
Sie nahmen den Sünder
mit, machten einen Drogentest und schrieben eine
Anzeige.
dpa LUDWIGSHAFEN. Nach
der schweren Gasexplosion
in Ludwigshafen haben sich
Polizei, Feuerwehr und Anwohner ein Bild vom Ausmaß des Unglücks gemacht.
Nach wie vor war unklar,
wieso die Gasleitung im
Stadtteil Oppau am Donnerstagmittag bei Bauarbeiten in die Luft flog. Die
Staatsanwaltschaft habe die
Ermittlungen übernommen,
sagte Oberbürgermeisterin
Eva Lohse (CDU) am Freitag.
Bei dem Unglück war ein
Bauarbeiter getötet worden,
drei Kollegen wurden schwer
verletzt. Die meisten der 20
Leichtverletzten
konnten
das Krankenhaus verlassen.
Laut Polizei wurden bei
der Explosion und dem anschließenden Feuer 38
Wohnungen und rund 80
Autos beschädigt. Der Schaden geht in die Millionen,
teilte die Polizei mit. Es
müsse geprüft werden, ob
es Anhaltspunkte für ein
eventuelles Fehlverhalten
der Beteiligten gebe und ob
gegen konkrete Vorschriften
verstoßen worden sei, sagte
Schmitt. Die Ermittlungen
seien sehr umfangreich,
deshalb gebe es weitere Erkenntnisse wahrscheinlich
erst im Laufe der kommenden Woche.
Ebola-Fall in New York
Bürgermeister versucht die Menschen zu beruhigen – Infektion auch in Mali
Ebola hat die US-Metropole New York und das
afrikanische Land Mali
erreicht. Bei einem Arzt
in New York habe sich
der Verdacht auf die
Krankheit bestätigt, sagte
Bürgermeister Bill de
Blasio. Im bislang vom
Virus verschonten Mali
wurde die Krankheit bei
einem zweijährigen Mädchen nachgewiesen.
dpa/Reuters NEW YORK/
BAMAKO. Der 33 Jahre alte
Arzt war wenige Tage zuvor
aus Westafrika nach New
York zurückgekehrt und
hatte zuletzt über Fieber
und Durchfall geklagt. Er
wurde sofort isoliert. Den
Gesundheitsbehörden zufolge ist es „extrem unwahrscheinlich“, dass er
andere angesteckt habe.
„Es gibt keinen Grund zur
Sorge“, beteuerte De Blasio.
„Wir haben ein starkes Team, und wir sind seit Monaten vorbereitet.“ Ebola
übertrage sich durch Körperflüssigkeiten: „Es genügt nicht, im selben UBahn-Wagen zu sein oder
in der Nähe zu wohnen.“
Der Mann habe engeren
Kontakt zu vier bereits ermittelten Menschen gehabt.
Der New Yorker Gesundheitsbehörde zufolge hatte
der 33-Jährige für Ärzte ohne Grenzen in Guinea gearbeitet und war am 14. Oktober nach Europa und drei
Tage später nach New York
geflogen. Erst am Donnerstag habe er Fieber bekommen. Die Behörde bestätig-
te, dass der Arzt U-Bahn
und Taxi gefahren und am
Abend vor dem Fieber zum
Bowling gegangen sei. „Wir
sind nach wie vor davon
überzeugt, dass man erst
ansteckend ist, wenn man
krank ist“, hieß es.
Mali: Das mit Ebola infizierte Kleinkind in Mali war
am Mittwoch in ein Krankenhaus in der Stadt Kayes
gebracht worden, am Donnerstag stand nach offiziellen Angaben der Befund
fest. Im selben Krankenhaus wurden Verwandte
und andere Kontaktpersonen unter Quarantäne gestellt. Das Mädchen war
zuvor in Guinea gewesen,
das stark von der Seuche
betroffen ist. Dort sei der
Vater des Kindes an Ebola
gestorben. Malis Gesundheitsminister Ousmane Kone rief die Bevölkerung auf,
nicht in Panik zu verfallen
und auf die Einhaltung
strikter Hygienemaßnahmen zu achten.
EU-Hilfe: Die Europäische Union verdoppelte ihre Hilfen für den Kampf gegen Ebola auf mindestens
eine Milliarde Euro. Darauf
einigten sich die Staatsund Regierungschefs der 28
Mitgliedstaaten bei ihrem
Gipfel in Brüssel. Bislang
hatten die EU und ihre Mitgliedstaaten etwas mehr als
eine halbe Milliarde Euro
zugesagt.
Bundeskanzlerin Angela
Merkel bezeichnete die
Epidemie als „außergewöhnliche
Herausforderung“ für die gesamte
Menschheit. Neue Hilfszusagen aus Deutschland gab
es zunächst nicht. Die Bundesregierung betonte, sie
Vor dem Apartmenthaus, in der der New Yorker Ebola-Patient lebt.
haben bereits mehr als 100
Millionen Euro mobilisiert
- und damit mehr als die
meisten anderen Staaten.
Toter in Madrid: Auf
dem Madrider Flughafen
ist einem Zeitungsbericht
zufolge ein Afrikaner gestorben, weil er aufgrund
der Angst der Rettungskräfte vor einer Ebola-Infektion
nicht rechtzeitig in ein
Krankenhaus gebracht werden konnte. Wie die Zeitung „El Mundo“ am Freitag meldete, war der aus
Nigeria stammende Mann
nach seiner Ankunft im
Flughafengebäude zusammengebrochen. Die Rettungssanitäter alarmierten
wegen Ebola-Verdachts ein
Expertenteam mit Schutzanzügen.
Bis zu dessen Eintreffen
vergingen mehr als 50 Mi-
nuten. Es stellte sich jedoch
heraus, dass der Nigerianer
nicht an Ebola litt, sondern
ein Drogenschmuggler war,
der mit Kokain gefüllte
Plastikkugeln verschluckt
hatte. Eine oder mehrere
Kugeln waren im Körper
des Mannes aufgeplatzt.
Angst in Hamburg: Ein
Feuerwehreinsatz in einer
Hamburger Flüchtlingsunterkunft hat unter den Bewohnern Angst vor einem
möglichen Ebola-Fall ausgelöst. Sechs Feuerwehrleute sollten einen an Fieber und Kopfschmerzen
leidenden Bewohner ins
Krankenhaus bringen. Da
ein Mitbewohner mitgeteilt
hatte, der Nachbar des
Kranken liege bereits mit
einer ansteckenden Krankheit in der Isolierstation einer Klinik, waren die Feuerwehrleute mit einem Voll-
FOTO: REUTERS
schutz im Einsatz. Die Bewohner reagierten mit großer Verunsicherung, rund
100 von ihnen blockierten
laut Polizei für rund eine
Stunde eine Verkehrskreuzung vor dem Heim.
Schließlich habe die Leiterin der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber
die Lage beruhigen können. Der Verdacht auf Ebola bestätigte sich nicht.
Heilung in Dallas: Eine
in den USA mit dem Ebola-Virus infizierte Krankenschwester hat derweil die
Krankheit überstanden. Die
Pflegerin trage das Virus
nicht mehr in sich, teilten
Vertreter der US-Gesundheitsbehörden am Freitagmit. Die 24-Jährige hatte
sich in Dallas bei der Pflege
eines Liberianers angesteckt, der später der
Krankheit erlag.
Russland führt dauerhaft Winterzeit ein
Umstellung auf ganzjährige Sommerzeit gekippt – Jetzt wieder elf statt neun Zonen im Riesenreich
dpa MOSKAU. Mehr als drei
Jahre nach dem Ende der
Zeitumstellungen in Russland führt das größte Land
der Erde an diesem Sonntag nun dauerhaft die sogenannte Winterzeit ein. Seit
dem Frühjahr 2011 gilt in
dem Riesenreich zum Ärger
vieler Bürger ganzjährig die
Sommerzeit. In der Nacht
zum Sonntag würden die
Uhren nun um eine Stunde
zurückgestellt, dies sei endgültig, teilten die Behörden
am Freitag mit. Bürger hatten beklagt, bei der Sommerzeit in den Wintermonaten Probleme mit dem
Aufstehen zu haben.
Die Staatsduma und
Kremlchef Wladimir Putin
Wird bald umgestellt: Uhr am
Kreml in Moskau.
FOTO: DPA
hatten im Sommer die zuletzt zunehmend umstrittene Initiative des früheren
Präsidenten Dmitri Medwedew gekippt. Auch die
Zahl der Zeitzonen erhöht
sich von neun wieder auf
die ursprünglichen elf.
Viele Russen beklagten
allerdings, dass sie nun die
Rechnungen für die Lau-
nen ihrer Politiker bezahlen
müssen. So werden allein
die Kosten für die neue Eichung von Strommessgeräten pro Haushalt mit 700
Rubel (rund 13 Euro) angegeben. Experten bezifferten
die Gesamtkosten für das
Land auf eine Milliarde Rubel (rund 19 Millionen Euro). In einer Umfrage des
Meinungsforschungsinstituts Wziom zeigte sich mehr
als ein Drittel der Russen
froh über die dauerhafte
Winterzeit. Andere 35 Prozent der Befragten hätten
sich allerdings für eine Rückkehr zu dem lange auch in
Russland üblichen Wechsel
zwischen Winter- und Sommerzeit ausgesprochen.
ZEITUMSTELLUNG
Immer am letzten Sonntag
im März wird die Uhr eine
Stunde vorgestellt. Das
heißt, dieser Tag hat für
uns nur 23 Stunden. Die
Sonne scheint dann schon
viel länger als im Winter,
und da sie früher auf- und
später untergeht, halten
viele Leute diese Umstellung für sinnvoll. Man kann
dann mehr bei Tageslicht
unternehmen. Andere beklagen, dass sich ihr Körper
der Umstellung nicht gut anpassen kann. Am letzten
Sonntag im Oktober wird
die Uhr dann zurückgedreht
Na klar!
Erzählnachricht für Kinder
– und uns so die fehlende
Stunde wieder geschenkt .
Dadurch wird es abends eine Stunde früher dunkel.
Wer seinen Tagesablauf an
die Zeitumstellungen im
Herbst und im Frühling anpasst, kann Strom sparen,
da er weniger elektrisches
Licht benötigt.
reba
Sport
SAMSTAG,
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG, 25.
SEITE
29
SEITE 29
DELMENHORSTER
KREISBLATT
DELMENHORSTER KREISBLATT
Werder will, kann aber nicht
Verdientes 0:1 gegen den 1. FC Köln – Bekommt Trainer Dutt noch eine Chance?
Wolf: In der ersten Hälfte nur
einmal ernsthaft geprüft,
machtlos beim Tor.
Note: 3
Fritz: Ordentliche Leistung,
schaltete sich mit nach vorne
ein. Stärkste Szene, als er
den einschussbereiten Risse
bedrängte.
Note: 3
Wenn es denn nun wirklich ein Endspiel für Werder-Trainer Robin Dutt
war, dann ist er bald kein
Werder-Trainer mehr.
Seine Elf verlor gestern
gegen den 1. FC Köln mit
0:1 und bleibt Tabellenletzter.
Prödl: Begann unsicher, fand
dann besser in die Partie, verlor aber den entscheidenen
Zweikampf gegen Torvorbereiter Svento.
Note: 4,5
Galvez: Solide, trotz kleiner
Ungenauigkeiten.
Note: 4
VON OLAF DOROW
UND MARC HAGEDORN
BREMEN. Die Botschaft auf
der Fan-Tribüne zeigte es
an: An diesem Abend sollte
gelingen. Endlich. Wenn
schon nicht der Wendepunkt einer bislang verkorksten Saison, dann bitteschön wenigstens ein erster Sieg im neunten Versuch. „3 Punkte müssen
her“, stand auf einem riesigen Spruchband, das auf
der Ost-Geraden entrollt
wurde. Und: „Alles andere
zählt nicht mehr.“
Und dann stand da auch
noch: „Letzte Chance“, was
sich durchaus auf den Werder-Trainer Robin Dutt beziehen ließ. Verliert Werder
gegen Köln, muss Dutt den
Verein verlassen, das hatte
so zwar kein Verantwortlicher formuliert. Das stellen
sich aber alle so vor. Beim
Abpfiff hatte dann nicht
nur Werders Mannschaft
verloren, sondern auch
Dutt. Ob er noch eine
Chance erhält, ist fraglich.
Seine Spieler gingen so
in das Spiel, als ob sie dieses Szenario mit aller
Macht verhindern wollten.
Wild entschlossen und im
Geiste des Fan-Banners berannten sie das Kölner Tor.
Nach zwei Minuten hatten
sie bereits das dritte Mal eine Ecke herausgeholt. Die
Fans feuerten an, die Werder-Profis legten los. Dutt
hatte umgestellt im Vergleich zum desaströsen
WERDER IN NOTEN
Caldirola (bis 62.): Fehlende
Spielpraxis merkte man dem
Italiener an. Früh mit Gelb belastet.
Note: 4,5
Gebre Selassie (ab 62.):
Beim kurzen Debüt nicht zu
benoten.
Garcia: Interpretierte seine
Rolle bei Ballbesitz offensiv,
defensiv stand er gut und
engte Marcel Risse ein. Beim
0:1 ließ er Ujah zu viel Platz,
deshalb nur
Note: 3,5
… und wieder eine Entäuschung: Trainer Robin Dutt mit (von rechs) Santiago Garcia, Sebastian Prödl und Alejandro Galvez.
Auftritt in München. Luca
Caldirola rückte in die Innenverteidigung. Alejandro
Galvez rückte ins Defensiv-Zentrum im Mittelfeld.
Izet Hajrovic auf die linke
Seite einer Mittelfeld-Raute. Eljero Elia stand nicht
einmal im Kader.
Zur Halbzeit lobte Beobachter und Ex-Profi
Tim Borowski gegenüber „Sky“ Werders
Engagement. „Ich
denke, dass wir eine
super Körpersprache
an den Tag legen“, sagte
er, „Wir sind auf einem
guten Weg zum 1:0.“ Werder müsse nur etwas zielstrebiger vorm Tor agieren.
Bei
Durchsicht
der
Chancen fand sich zur Pause allerdings wenig bis
nichts, das auf ein baldiges
Bremer 1:0 hindeutete. Den
einzigen wirklich nennenswerten und gefährlich ausschauenden Torschuss hatte ein Kölner abgegeben.
Daniel Halfar schoss, Raphael Wolf parierte (30.)
Torraumszenen blieben
eher die Ausnahmen, allem Anrennen zum
Trotz. Die Bremer
gaben sich große
Mühe, die Kölner
zeigten, dass sie
nicht umsonst zu den
defensivstärksten
Mannschaften der Liga
zählen. Ihr Umschaltspiel
beeindruckte durchaus. In
der 59. Minute fiel das 1:0.
Aber nicht so wie Borowski
und und die Fans es sich
gewünscht hatten. Eben
noch hatte Zlatko Junuzovic mit einem feinen Volley-Schuss für die erste Bremer Chance des Spiels gesorgt, doch nun erzielte der
eingewechselte
Anthony
Ujah die Führung .
Wieder war es eine individuell Fehlleistung, die
Werder
ins
Verderben
stürzte. Dusan Svento dribbelte sich bis zur Grundlinie durch, Sebastian Prödl
verlor den Zweikampf gegen ihn. Svento bediente
Ujah – Werder war geschlagen.
Werder konnte zwar
noch einen Pfostenschuss
durch Hajrovic dagegensetzen, aber mehr gestatte
Köln lange Zeit nicht. Dutt
brachte den ewig verletzten
Theo Gebre Selassie, brach-
FOTO: IMAGO
te auch bald die Stürmer
Nils Petersen und schließlich Davie Selke.
Obwohl sich nun noch
mehr Angriffspersonal auf
dem Platz befand, kamen
kaum Torchancen heraus.
Das Spiel sah nun eherso
aus, dass es eher ein Kölner
2:0 geben könnte als ein
Bremer 1:1. Robin Dutt
musste mit ansehen, wie
sich seine Spieler verhaspelten bei ihren Angriffsbemühungen – und wie Köln
immer mal wieder gefährlich konterte. Er musste
sich anhören, wie der Kölner Anhang immer lauter
den nächsten Erfolg feierte
– und Werder einen letzten
Freistoß bekam. Er brachte
nichts ein. Die Zuschauer
pfiffen.
Makiadi (bis 74.): In offensiverer Rolle links in der Mittelfeldraute. Bemüht, aber ohne
Ideen. Alibi-Fußball. Note: 4,5
Selke (ab 74.)
ohne Note
Bartels: Setzte sich kaum
einmal durch, ein unglücklicher Auftritt.
Note: 4,5
Junuzovic: War überall, dem
hohen Aufwand stand aber
nur ein kleiner Ertrag gegenüber. Pech mit einem tollen
Volley (56.).
Note: 3,5
Hajrovic (bis 62.): Begann
gut, tauchte dann aber ab.
Pech beim Pfostenschuss
(61.).
Note: 4
Petersen (ab 62.):
nicht zu benoten
Di Santo: Schwerer Stand als
Alleinunterhalter im Angriff,
oft gegen zwei Kölner gefordert.
Note: 4
ANZEIGE
BUNDESLIGATABELLE
1. Bayern München
2. Bor. Mönchengladbach
3. TSG Hoffenheim
4. FSV Mainz 05
5. VfL Wolfsburg
6. Bayer Leverkusen
7. SC Paderborn
8. Eintracht Frankfurt
9. 1. FC Köln
10. FC Schalke 04
11. Hannover 96
12. FC Augsburg
13. Hertha BSC
14. Borussia Dortmund
15. VfB Stuttgart
16. Hamburger SV
17. SC Freiburg
18. Werder Bremen
8
8
8
8
8
8
8
8
9
8
8
8
8
8
8
8
8
9
21:2
12:4
12:7
12:7
13:9
16:14
13:11
13:13
7:7
13:12
5:11
9:11
11:16
10:14
9:15
3:9
8:12
10:23
20
16
14
14
14
13
12
12
12
11
10
9
8
7
6
6
5
4
Samstag spielen: Borussia Dortmund - Hannover 96, FC Augsburg - SC Freiburg, TSG Hoffenheim - SC Paderborn, Hertha BSC Berlin - Hamburger SV, Eintracht Frankfurt - Vfb Stuttgart (alle 15.30 Uhr), Bayer Leverkusen - FC Schalke
04 (18.30 Uhr). – Sonntag spielen: VfL Wolfsburg - Mainz 05 (15.30 Uhr), Bor. M‘gladbach Bayern München (17.30 Uhr).
SV WERDER BREMEN – 1. FC KÖLN 0:1
9 di Santo
14 Hajrovic
62. ➧ 23 Gebre Selassie
16 Junuzovic
6 Makiadi
86. ➧ 27 Selke
22 Bartels
8 Fritz
3 Caldirola
15 Prödl
62. ➧ 24 Petersen
Freitag, 31. 10., 20.30 Uhr
FC Schalke 04 - FC Augsburg
PROFI-QUALITÄT STATT 08/15.
DAS PERFEKTE HANDWERKZEUG FÜR GUTE ARBEIT!
SONNTAG
14 -17 UHR
SCHAUTAG
Samstag, 1. 11., 15.30 Uhr
Mainz 05 - Werder Bremen
Hannover - Eintr. Frankfurt
VfB Stuttgart - VfL Wolfsburg
Hamburg - Bayer Leverkusen
Samstag, 1. 11., 18.30 Uhr
B. München - Bor. Dortmund
4 Gálvez
2 Garcia
NÄCHSTER SPIELTAG
1 Wolf
Sonntag, 2. 11., 15.30 Uhr
M‘gladbach - Hoffenheim
Sonntag, 2. 11., 17.30 Uhr
1. FC Köln - SC Freiburg
SC Paderborn - Hertha BSC
WIR SIND IHRE FACHBERATER FÜR
PROFI-QUALITÄT BEI MASCHINEN · WERKZEUGEN · FARBEN · NÄGEL
SCHRAUBEN · SPAX · BAUCHEMIE · REPARATURSERVICE
ARBEITSKLEIDUNG UND ÖFEN. WAS SIE BRAUCHEN SAGEN WIR IHNEN!
Eisbären fordern Bayern in Bremen heraus
spo BREMEN. Wenn die
Bundesliga-Basketballer
der Eisbären Bremerhaven
an diesem Sonntag (17 Uhr,
ÖVB Arena) ihr erstes von
zwei Heimspielen in Bremen austragen, gibt sich
kein Geringerer als Meister
FC Bayern München auf
der Bürgerweide die Ehre.
Im Vorverkauf konnten
für das Duell bislang über
8500 Tickets abgesetzt werden. Noch aber sind Eintrittskarten in allen Preiskategorien bei den einschlägigen
Vorverkaufsstellen
von ADticket oder im Internet unter www.tickets.dieeisbaeren.de erhältlich.
München ist in der BBL
erneut das Maß aller Dinge.
Erst am Donnerstag setzten
die Bayern mit dem Euro-
league-Heimsieg über Panathinaikos Athen ein Ausrufezeichen. Topscorer des
Ligakrösus ist Flügelspieler
Nihad Djedovic, Leistungsträger sind auch Heiko
Schaffartzik, Lucca Staiger,
Robin Benzing und Jan Jagla.
Die Vorfreude von Eisbären-Coach Calvin Oldham
ist groß. Aber er weiß: „Eine
Leistung wie im ersten
Viertel in Bayreuth können
wir uns gegen die Bayern
definitiv nicht erlauben.
Wir müssen verhindern,
dass München zu leichten
Punkten kommt.“ Kapitän
Sven Schultze ergänzt: „Wir
dürfen die Bayern nicht ins
Laufen kommen lassen,
denn sie werden jeden Fehler gnadenlos bestrafen.“
Sven Wachtendorf
Tel. 04221/4995-21
Andre Lösche
Tel. 04221/4995-41
Ganderkesee-Schierbrok · Sahrener Weg 58 · 04221/4995-0
www.garms.de
SPORT
SPORT
SEITE
30
SEITE 30
ERGEBNISSE
2. Bundesliga, 11. Spieltag
Greuther Fürth - FSV Frankfurt
VfR Aalen - FC Union Berlin
RB Leipzig - VfL Bochum
1. FC Ingolstadt
2. Fort. Düsseldorf
3. RB Leipzig
4. 1. FC Kaiserslautern
5. FC Heidenheim
6. SV Darmstadt
7. VfL Bochum
7. Greuther Fürth
9. Karlsruher SC
10. Union Berlin
10. FC Nürnberg
12. Eintr. Braunschweig
13. FSV Frankfurt
14. FC St. Pauli
15. VfR Aalen
16. Erzgebirge Aue
17. SV Sandhausen
18. TSV 1860 München
SAMSTAG, 25.
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG,
DELMENHORSTER KREISBLATT
10
10
11
10
10
10
11
11
10
11
10
10
11
10
11
10
10
10
2:5
1:2
2:0
17:6
19:11
16:8
16:12
20:13
15:11
18:16
18:16
11:10
11:17
11:17
14:14
16:21
11:16
9:13
10:16
7:15
11:18
22
19
19
18
16
16
15
15
13
13
13
11
11
11
10
10
10
9
Guardiola lobt Gladbach
„Super Trainer, super Spieler“ – Liga drückt Borussia die Daumen
Samstag spielen: Kaiserslautern - Düsseldorf, St. Pauli - Karlsruhe (beide 13
Uhr). – Sonntag spielen: 1860 München
- Braunschweig, Ingolstadt 1. FC Heidenheim, Sandhausen - Aue (alle 13.30
Uhr). – Montag spielen: Darmstadt Nürnberg (20.15 Uhr).
3. Liga, 15. Spieltag
Fortuna Köln - Pr. Münster
Arminia Bielefeld - RW Erfurt
1. Arminia Bielefeld
2. Wehen Wiesbaden
3. Dynamo Dresden
4. Preußen Münster
5. RW Erfurt
6. Chemnitzer FC
7. Stuttgarter Kickers
8. MSV Duisburg
9. Energie Cottbus
10. VfL Osnabrück
11. Holstein Kiel
12. Fort. Köln
13. VfB Stuttgart U 23
14. Spvg. Unterhaching
15. Hallescher FC
16. FSV Mainz U 23
17. Hansa Rostock
18. Bor. Dortmund U 23
19. SG Großaspach
20. Jahn Regensburg
15
14
14
15
15
14
14
14
14
14
14
15
14
14
14
14
14
14
14
14
1:1
3:0
31:21
25:16
22:17
24:20
22:19
15:8
24:18
21:15
15:11
21:23
19:13
16:16
20:23
22:26
16:20
18:23
19:28
15:23
15:27
15:28
27
26
25
25
25
24
24
24
23
21
20
18
18
16
15
13
12
11
11
11
Samstag spielen: Osnabrück - Sonnenhof Großaspach, Unterhaching - Stuttgart
U 23, Stuttgarter Kickers - Cottbus, Duisburg - Dresden, Chemnitz - Kiel, Hallesche - Wehen Wiesbaden (alle 14 Uhr). –
Sonntag spielen: Mainz 05 U 23 - Regensburg, Dortmund U 23 - Rostock (beide 14 Uhr).
Regionalliga Nord
Lübeck - St. Pauli U 23
1. Hamburger SV U23
2. Werder Bremen U23
3. VfL Wolfsburg U23
4. VfB Lübeck
5. E. Braunschweig U23
6. Hannover 96 U23
7. TSV Havelse
8. FC St. Pauli U23
9. SV Meppen
10. Eintr. Norderstedt
11. VfB Oldenburg
12. Lüneburger SK
13. Weiche Flensburg
14. VfR Neumünster
15. Goslarer SC
16. BV Cloppenburg
17. BSV Rehden
18. FT Braunschweig
0:0
13
13
13
14
13
13
13
14
13
13
13
13
13
13
13
13
13
13
40:10
38:16
30:17
16:16
31:23
21:16
18:14
14:18
19:23
14:26
15:21
15:22
16:16
18:25
18:26
17:28
16:21
13:31
37
27
25
22
21
21
21
20
16
16
15
14
13
13
13
13
12
6
West: Wiedenbrück - Viktoria Köln 3:2,
Oberhausen - Kray 3:2, Lotte - Rödinghausen 1:1.
TENNIS
ATP-Turnier in Basel, Achtelfinale: Karlovic (Kroatien/8) - Becker (Mettlach) 6:4,
6:4; Coric (Kroatien) - Nadal (Spanien/2)
6:2, 7:6 (7:4); Goffin (Belgien/7) - Raonic (Kanada/4) 6:7 (3:7), 6:3, 6:4; Dimitrow (Bulgarien/5) - Pospisil (Kanada)
6:2, 6:2.
ATP-Turnier in Valencia, Viertelfinale:
Ferrer (Spanien/1) - Bellucci (Brasilien)
6:1, 6:2; Murray (Großbritannien/3) - Anderson (Südafrika/7) 6:7 (3:7), 6:4, 6:4;
Chardy (Frankreich) - Carreño-Busta (Spanien) 6:1, 6:2.
WTA-Championships in Singapur, Weiße
Gruppe: Scharapowa (Russland/2) - Radwanska (Polen/6) 7:5, 6:7 (4:7), 6:2;
Wozniacki (Dänemark/8) - Kvitova (Tschechien/3) 6:2, 6:3. – Rote Gruppe: Ivanovic (Serbien/7) - Halep (Rumänien/4) 7:6
(9:7), 3:6, 6:3.
BASKETBALL
Euroleague, Männer, Gruppe B: CSP Limoges - Cedevita Zagreb 71:60, Unicaja
Málaga - ALBA Berlin 87:84.
Bundesliga, Männer, 6. Spieltag: Tigers
Tübingen - Phantoms Braunschweig
93:76.
EISHOCKEY
DEL, 13. Spieltag: Augsburger Panther Grizzly Adams Wolfsburg 5:4 n. V., ERC
Ingolstadt - Schwenninger Wild Wings
7:4, Hamburg Freezers - Adler Mannheim
6:3, Iserlohn Roosters - Straubing Tigers
3:2, Kölner Haie - EHC München 2.1 n.
V., Krefeld Pinguine - Eisbären Berlin 4:3,
Nürnberg Ice Tigers - Düsseldor fer EG
1:4.
HANDBALL
Champions League, Frauen, Gruppe D:
MKS Lublin - Larvik HK 23:28.
LOTTO UND MEHR
Lotterie Keno
Gewinnzahlen: 11 - 15 - 16 - 17 - 27 - 34
- 41 - 43 - 44 - 45 - 48 - 50 - 51 - 53 - 61
- 62 - 63 - 64 - 65 - 70
Lotterie plus 5: 2 3 9 5 7
(Ohne Gewähr)
Wie alles begann: Am 2. Oktober 1965 trafen sich die beiden Aufsteiger am Bökelberg zum ersten Bundesligaduell. Die Bayern siegten dank
Gerd Müller (links, im Laufduell mit Jupp Heynckes) mit 2:1.
FOTO: IMAGO
Wie tritt man auf, und
was sagt man als Trainer
des FC Bayern drei Tage
nach einem 7:1-Auswärtssieg in der Champions League beim AS
Rom, Italiens derzeit angeblich bester Mannschaft?
VON MAIK ROSNER
MÜNCHEN. Nach all den
Lobpreisungen, sogar von
Papst Franziskus, in denen
seine Mannschaft wahlweise als „göttlich“ oder „außerirdisch“
beschrieben
wurde?
Und das zwei Tage vor
dem
Vergleich
mit
Deutschlands
derzeit
zweitbester Kickergemeinschaft am Sonntag? Pep
Guardiola, der Münchner
Coach, sagte über die Gladbacher: „Sie verdienen es,
in der Champions League
zu sein.“ Es folgte ein Stakkato der Elogen, nicht auf
die eigene Mannschaft,
sondern eben auf diesen
kommenden Gegner. „Keine Niederlage in der Bundesliga“, betonte Guardiola, „sie spielen eine super
Ordnung“, „sie haben Raffael, Kruse, top, top, top
Spieler“, „sie haben einen
super Trainer, er kann trainieren, wo er wil“.
Und schließlich, damit
gar keine Laxheit aufkommen kann: „Die nächsten
zehn Tage sind die wichtigste Phase in der Hinrunde. Dann werden wir sehen, wo wir stehen.“ Nach
den Spielen bei Mönchengladbachs Taktiktüftler Lucien Favre, im Pokal beim
HSV, gegen Borussia Dortmund und der zweiten Verabredung in der Champions League mit Rom.
Es ist vielleicht gar nicht
so leicht, wie es wirkt, Trainer einer Übermannschaft
zu sein. So gut die eigene
Elf auch funktioniert, so
brillant sie zuletzt aufgetreten war, so sehr muss Guardiola auch fürchten, dass
sie sich irgendwann selbst
für unschlagbar hält und
nachlässt. Da gilt es gegen-
zusteuern,
jedenfalls
scheint der Katalane zu
dieser Ansicht gekommen
zu sein. Und gemessen anGuardiolas Sätzen, ist die
Partie in Mönchengladbach
tatsächlich schon ein vorgezogenes Meisterschaftsfinale, obwohl erst der neunte von 34 Spieltagen ansteht. Auch das hat er ja zu
erkennen gegeben. Guardiola sagte: „Es ist komisch,
schwierig für mich, über
die Meisterschaft im Oktober zu sprechen. Es ist
schwer für mich, wegen des
Respekts vor den anderen
Mannschaften.“
Und doch hat er genau
das getan. Er weiß ja, dass
ein Sieg schon viel Abstand
zum Rest der Liga bedeuten
würde, mindestens sechs
Punkte auf Hoffenheim,
Mainz 05 oder den VfL
Wolfsburg, die nicht wirklich im Verdacht stehen,
um den Titel zu spielen.
Vermutlich geht es Guardiola in Wahrheit längst um
übergeordnete Ziele, um
die weitere Perfektionierung seiner Mannschaft.
Anders ließen sich seine
weiteren Einlassungen jedenfalls kaum deuten. „Es
gibt viel zu verbessern“, befand er beispielsweise. „In
der zweiten Halbzeit haben
wir nicht, nicht, nicht,
nicht gut gespielt“, sagte er
zum Auftritt in Rom.
Um ein heikles Thema
ging es noch: um Thiago,
dessen drei Innenbandrisse
im Knie für interne Debatten gesorgt hatten. „Er wurde operiert von dem besten
Doktor in der Welt“, sagte
Guardiola. Gemeint war
sein Arzt des Vertrauens in
Barcelona, Ramon Cugat,
nicht der Münchner Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm
Müller-Wohlfahrt.
Und
noch ein weiteres Problem
gibt es. Wegen der Reise
nach
Mönchengladbach
droht Guardiola den Clásico zwischen Real Madrid
und dem FC Barcelona zu
verpassen. „Das ist das
wichtigste Spiel in Europa“,
sagte er. Hups! Nach einer
Pause schob er schnell
nach: „Nach Bayern gegen
Gladbach.“
Schaafs besonderer Tag
Frankfurts neuer Coach erlebt gegen Stuttgart 750. Bundesligaspiel
dpa FRANKFURT. Alle sprechen von Armin Veh vor
diesem Spiel. Der Trainer
des VfB Stuttgart tritt am
Samstag bei seinem alten
Verein Eintracht Frankfurt
an, es ist eine „Rückkehr in
mein Wohnzimmer“, wie er
sagt. Was dabei etwas untergeht: Auch für seinen
Nachfolger Thomas Schaaf
ist das ein ganz besonderer
Tag. Der 53-Jährige erlebt
sein 750. Bundesliga-Spiel,
wenn man seine erfolgreiche Zeit als Spieler (Deutscher Meister 1988 und
1993) und als Trainer
(Deutscher Meister 2004)
zusammenzählt.
„Ich bin nicht derjenige,
der bei so was nachzählt.
Aber das zeigt schon eine
gewisse
Wertschätzung“,
sagt er dazu. „Wenn man
das nicht halbwegs anstän-
Jubilar: Frankfurts Coach Thomas
Schaaf.
FOTO: DPA
dig gemacht hätte, hätte
man eine solche Zahl nicht
erreicht. Aber Punkte kriegen wir dafür nicht. Das
müssten wir beantragen.“
Sein erstes BundesligaSpiel fand am 18. April 1979
statt. Als 17-jähriges Nachwuchstalent von Werder
Bremen wurde Schaaf im
Spiel beim VfL Bochum
(0:3) eingewechselt. „Ich
bin bis heute Werders
jüngster
Bundesliga-Debütant“, erzählte er
dem „Kicker“. Von seinen
damaligen Mitspielern seien später auch Uwe Reinders, Benno Möhlmann
und Jürgen Röber Bundesliga-Trainer geworden.
Allerdings hat niemand
von ihnen diese Liga so geprägt wie Schaaf. Nach 262
Spielen als Werder-Profi kamen seit 1999 noch bislang
487 als Trainer in Bremen
und Frankfurt hinzu. Der
gebürtige
Mannheimer
wurde sowohl im Trikot als
auch im Trainingsanzug
deutscher Meister – das
schafften neben ihm nur
Helmut Benthaus, Jupp Heynckes, Franz Beckenbauer,
Matthias Sammer und Felix
Magath. Wenn sich schon
sein Lehrmeister Otto Rehhagel als „Kind der Bundesliga“ bezeichnet hat, dann
gilt das für Schaaf auch. In
diesem Sommer wagte er
noch einmal einen tiefen
Einschnitt in seinem Leben. Nach mehr als 40 Jahren als Jugendspieler, Profi
und Trainer bei Werder
Bremen ging er zu Eintracht
Frankfurt.
„Ich
möchte keinen Tag in Bremen missen. Ich habe dort
so viel Schönes und Wunderbares erlebt. Aber die
Arbeitsstelle Werder ist abgeschlossen“, sagte er.
Nur zwei Vereine in 35
Bundesliga-Jahren – das
macht ihm im immer
schnelllebigeren Bundesliga-Geschäft so bald keiner
nach.
Baskets beim
Kultgegner
favorisiert
spo HAGEN. Das Basketball-Bundesligaspiel
von
Phoenix Hagen und den
EWE Baskets Oldenburg,
das an diesem Samstag
zum elften Mal ansteht
(20.30 Uhr, Enervie Arena),
hat längst den Status des
Besonderen erreicht. Aufsehenerregende Ergebnisse
und eine tolle Fanfreundschaft kennzeichnen das
Duell, das in den letzten
Jahren sportlich viel zu bieten hatte – so feierten die
Baskets vor zwei Jahren einen 113:62-Heimsieg, gingen aber in Hagen baden.
Die Verantwortung bei
Phoenix, mit 2:8 Punkten
Fünfzehnter, ruht auf wenigen Schultern: Keith Ramsey (16,6 Punkte im Schnitt
pro Spiel), Frederick Nixon
(15,6), David Bell (14,0),
Larry Gordon (13,4) und
Todd Brown (12,6) bilden
die Starting Five.
Die Oldenburger, die mit
8:2 Punkten Fünfter sind,
hoffen auf die Rückkehr
des am Fuß verletzten Nemanja Aleksandrov.
In Hagen dabei? Nemanja Aleksandrov.
FOTO: IMAGO
Werder-U 23
gewarnt –
VfB im Derby
spo
FLENSBURG/OLDENBURG. Die U-23von Werder
Bremen erwartet an diesem
Sonntag um 14 Uhr beim
Tabellendreizehnten ETSV
Weiche Flensburg nur auf
dem ersten Blick eine der
leichteren Aufgaben in der
Regionalliga Nord. Die
Grün-Weißen taten sich gegen die Flensburger in der
Vergangenheit schon oft
schwer. „Da werden wir mit
großem Respekt auftreten“,
verspricht Trainer Viktor
Skripnik, der mit seinem
Team drei der letzten vier
Spiele gewann.
Im Derby gegen Bremen
mit 0:4 verloren hat zuletzt
der VfB Oldenburg. Die
Schmach gilt es an diesem
Sonntag (14 Uhr, Marschwegstadion) im nächsten
Regionalschlager zu Hause
gegen den BV Cloppenburg
wettzumachen. Die Gäste
stehen als Sechzehnter
zwei Punkte und fünf Plätze schlechter da als der VfB.
Der VfB hat viel Respekt
vor den Mittelfeldspielern
Gerrit Thomas und Nick
Köster und geht von einem
kompakt und defensiv ausgerichteten Gast aus.
Er warnt vor dem Gegner: Viktor
Skripnik.
FOTO: IMAGO
SPORT
SPORT
SAMSTAG,
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG, 25.
SEITE
31
SEITE 31
DELMENHORSTER KREISBLATT
Bach und seine Lebenslügen
TICKER
FUSSBALL
Matthias Sammer steht
beim Rekordmeister FC
Bayern München vor der
Vertragsverlängerung
als
Sportvorstand.
IOC-Präsident: Der Sport hat zu lange auf einer Insel der Seligen gelebt
Es war ein ausgesprochen
starker Auftritt. Dass
Thomas Bach in BadenBaden den lange vertretenen Grundsatz der Trennung von Sport und Politik als „offensichtlich
falsch“ bezeichnete und
dem Sport vorwarf, er habe sich „zwei Lebenslügen“ geleistet, unterstrich
den unbedingten Reformwillen des FechtOlympiasiegers 1976 aus
Tauberbischofsheim.
Bundesliga-Schiedsrichter
Daniel Siebert steigt zum
FIFA-Referee auf. Der 30
Jahre alte Berliner soll
Wolfgang Stark ersetzen,
der aus Altersgründen ausscheidet.
Noch sind es acht Monate
bis zur WM in Kanada.
Doch für die deutschen
Frauen fällt der Startschuss
in die Vorbereitung schon
am Samstag in Offenbach
(14 Uhr) im Duell mit
Frankreich.
Clásico der Superlative: Im
Schlagerspiel der Erzrivalen Real Madrid und FC
Barcelona trifft an diesem
Samstag (18 Uhr) der beste
Angriff Europas auf die beste Abwehr. Die Königlichen
erzielten mit 30 Treffern
mehr Tore als die Clubs in
den anderen großen Ligen .
Barça ist als einziges Team
nach acht Spieltagen noch
ohne Gegentreffer.
VON CHRISTOPH FISCHER
BADEN-BADEN/LAUSANNE.
Die erste Lebenslüge sei gewesen, dass Sport nichts
mit Politik zu tun habe, die
zweite, dass Sport nichts
mit Geld zu tun habe, erklärte der Präsident des Internationalen Olympischen
Komitees (IOC) beim Wirtschaftsforum im Kurhaus
zu Baden-Baden. Der Sport
habe viel zu lange auf der
„Insel der Seligen“ gelebt.
Schon die Spiele in der Antike „haben mit Politik und
Geld zu tun gehabt“.
Von der Exekutive des
IOC ließ sich der Präsident
ein paar Tage später in
Lausanne seine olympische Agenda 2020 bestätigen, die nun in Monte Carlo Anfang Dezember von
einer
außerordentlichen
Session in Realität umgesetzt werden soll. Das IOC
sei sich bewusst, dass seine Entscheidungen politische oder wirtschaftliche
Folgen hätten. „Das IOC
muss politisch neutral
sein, ohne apolitisch zu
sein“, sagte Bach. „Wir
müssen uns die Kritik von
Bielefeld
jetzt vorn,
Münster 1:1
spo BIELEFELD. Mit einem
3:0 im Spitzenspiel gegen
RW Erfurt hat Arminia Bielefeld zum Auftakt des 15.
Spieltages die Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga
übernommen. Der Zweitliga-Absteiger zeigte sich von
der Derby-Niederlage in
Münster gut erholt, schaffte
den siebten Heimsieg in
Folge und sorgte für eine
optimale Einstimmung auf
das DFB-Pokalspiel am
Dienstag (19 Uhr) gegen
Hertha BSC. Den Platz in
der Spitzengruppe behauptete
Preußen
Münster
durch ein 1:1 bei Fortuna
Köln. Die Mannschaft von
Trainer Ralf Loose zeigte
Moral, denn trotz des frühen Rückstands nach drei
Minuten und der Gelb-Roten Karte gegen Dominik
Schmidt eine Viertelstunde
vor Schluss gab sie nicht
auf und schaffte durch Rogier Krohne den Ausgleich.
Beim SC Wiedenbrück kassierte Spitzenreiter Viktoria
Köln beim 2:3 die zweite
Saisonniederlage in der Regionalliga West.
Die Dinge im Griff: IOC-Präsident Thomas Bach spricht Klartext in Baden-Baden.
anderen gesellschaftlichen
Bereichen anhören“, forderte Bach. Sein Reformkurs wurde von der Menschenrechtsorganisation
Human Rights Watch als
ein Zeichen gewertet, dass
„sich die Zeiten im Weltsport geändert haben“.
Und das trotz der Tatsache, dass den Olympischen
Winterspielen der kalte
Wind ins Gesicht weht. Oslo wird sich nicht um die
Winterspiele des Jahres
2022 bewerben. Bach wollte dem nicht übermäßig
viel Gewicht beimessen,
weil „das keinen überrascht
hat, der die politische Lage
in Norwegen kennt. Wir leben in einer Weltwirtschaftskrise, da müssen wir
zur Kenntnis nehmen, dass
bei der Finanzierung von
Olympiaprojekten intensiver Fragen gestellt werden.“
Für die Winterspiele 2022
bleiben nun nur noch die
Kandidaten Peking und Almaty übrig. Almaty steht
nach Bach für „die Wiederbelebung eines traditionellen Wintersportzentrums
der ehemaligen Sowjetunion. Und Peking hat das
Konzept, das Erbe der Spiele 2008 zu nutzen und eine
neue Region zu erschließen, die Millionen von
Menschen Zugang zum
Wintersport eröffnen soll.“
Zukünftig sollen nach
Bachs Agenda Olympische
Spiele zwingend in die
langfristige sportliche, finanzielle, ökologische und
soziale Entwicklung von
Kandidatenstädten passen.
„Niemand muss sich Sorgen um Olympische Spiele
machen. Olympische Spiele sind und bleiben das erfolgreichste
Fernsehprogramm aller Zeiten.“
Für den olympischen
Zeitraum von 2013 bis 2016
nimmt das IOC nach Aussage von Bach 5,4 Milliarden US-Dollar ein, die zu
FOTO: DPA
90 Prozent in den Sport reinvestiert werden. London
erhielt nach Auskunft von
Thomas Bach vom IOC allein 1,3 Milliarden US-Dollar für die Spiele 2012. 750
Millionen werden dem
nächsten Ausrichter Olympischer Winterspiele zur
Verfügung stehen. 750 Millionen gehen im Rahmen
einer Olympiade jeweils an
die Internationalen Sportverbände und die Nationalen Olympischen Komitees.
Alle Gelder dienen der Globalisierung des Sports.
„Der globalisierteste Teil
der Weltgesellschaft ist der
Sport“, sagt Thomas Bach.
Pleite für Fürth
Urteil ohne Folgen
2. Liga: Leipzig glänzt, Union jubelt
UEFA: 3:0 für Serbien und Punktabzug
dpa MÜNCHEN. -Aufsteiger
RB Leipzig hat seine Ambitionen auf den Durchmarsch untermauert – ExBundesligist SpVgg Greuther Fürth muss eine bittere
Heimpleite verdauen. Während sich die Sachsen am
Freitag gegen den VfL Bochum verdient mit 2:0
durchsetzten und auf Rang
drei vorrückten, zogen die
Franken gegen Schlusslicht
FSV Frankfurt mit 2:5 den
Kürzeren. Fünf oder mehr
Tore hatten die Fürther in
ihrer Geschichte daheim
nur zweimal kassiert. Der 1.
FC Union Berlin gewann
beim VfR Aalen mit 2:1.
Bochum war in Leipzig
unterlegen: Ein Eigentor
von Fabian Holthaus und
das 2:0 durch Daniel Frahn
waren die verdiente Ausbeute für starke Leipziger.
Indes traten die Fürther
wie beim zuletzt in Braunschweig fahrig auf und luden Frankfurt zu fünf Treffern ein. Beide Fürther Tore
erzielte Goran Sukalo, der
aber spät vom Platz flog.
In Aalen sorgte Andre
Hainault für Jubel, doch Toni Leistner und Sören Brandy per Seitfallzieher drehten die Partie für Union.
Jubel an alter Wirkungsstätte: Trainer Benno Möhlmann nach dem 5:2
seines FSV Frankfurt bei der Spvg. Greuther Fürth.
FOTO: IMAGO
dpa NYON. Punktabzug,
Geldbußen und Geisterspiele: Die UEFA hat nach
dem Skandalmatch von Belgrad zwischen Serbien und
Albanien beide Verbände
bestraft. Nachdem das EMQualifikationsspiel am 14.
Oktober noch vor der Halbzeit beim Stand von 0:0 abgebrochen worden war, fällte die Kontroll-, Ethik- und
Disziplinarkammer
der
UEFA ein Urteil, das in Serbien wie in Albanien auf
Unverständnis stieß.
Die UEFA wertete die
Partie nachträglich mit 3:0
für die gastgebenden Serben. Gleichzeitig wurden
Serbien diese drei Punkte
aber wieder abgezogen.
Damit haben beide Teams
jeweils dieselbe Punktzahl
wie vor der Partie. Allerdings werden die Tore eingerechnet, sodass Albanien
die Tabellenführung in der
Gruppe I an die punktgleichen Dänen abgeben muss.
Beide Teams haben vier
Zähler, Albanien weist
durch die drei zusätzlichen
Gegentore aber eine Bilanz
von 2:4, Dänemark von 3:3
Treffern auf. Serbien bleibt
mit einem Punkt und nun
4:1 Toren Vierter.
Beide Verbände müssen
zudem eine Geldstrafe von
100 000 Euro zahlen. Die
Serben wurden auch noch
dazu verurteilt, ihre nächsten beiden Heimspiele am
14. November gegen Dänemark und am 4. September
2015 gegen Armenien in
der EM-Qualifikation vor
leeren Rängen auszutragen.
„Ich bin nicht zufrieden,
mehr möchte ich jetzt nicht
sagen“, erklärte der Vizepräsident des serbischen
Fußballverbandes, Goran
Milanovic.
Das Spiel in Belgrad war
abgebrochen
worden,
nachdem in der 42. Minute
eine Drohne mit einer
großalbanischen Flagge in
das Stadion geflogen war.
Serbiens Stefan Mitrovic
hatte die Fahne an sich gerissen, albanische Spieler
waren auf ihn losgegangen.
Danach waren serbische
Zuschauer aufs Feld gestürmt und hatten albanische Akteure attackiert. Das
Spiel wurde abgebrochen.
TENNIS
Die ehemalige Weltranglisten-Erste Ana Ivanovic
(Serbien) verpasst bei der
WTA-WM
in
Singapur
ebenso das Halbfinale wie
die Russin Maria Scharapowa. Beide gewinnen, scheiden aber jeweils wegen eines Satzverlustes aus.
Rafael Nadal sagt seine
Teilnahme am Masters-Series-Turnier in Paris-Bercy
in der kommenden Woche
ab. Der WeltranglistenDritte führt für seine Entscheidung
„persönliche
Gründe“ an.
LIVE IM TV
Heute
Motorradsport: StraßenWM, Großer Preis von Malaysia in Sepang, Qualifying, 6.30–10 Uhr
Sport1
Ski alpin: Weltcup in Sölden, Riesenslalom, Frauen,
9.30–10.30 und 12.30– 13.45
Uhr
ZDF/Eurosport
Fußball: Länderspiel in Offenbach, Frauen, Deutschland
Frankreich,
13.45–15.45 Uhr
ZDF
Fußball: 3. Liga, 15. Spieltag, MSV Duisburg - Dynamo Dresden 14– 15.55
Uhr
WDR und MDR
Fußball: 3. Liga, Stuttgarter
Kickers - Energie Cottbus,
14–16 Uhr
RBB
Handball: Bundesliga, 10.
Spieltag,
Rhein-Neckar
Löwen - THW Kiel, 16–18
Uhr
Sport1
Morgen
Motorradsport: StraßenWM, Großer Preis von Malaysia
aus
Sepang,
7.15–10.05 Uhr
Sport1
Ski alpin: Weltcup in Sölden, Riesenslalom, Männer,
9.15–10.30 und 12.30–13.45
Uhr
Eurosport/ZDF
Tennis: ATP-Turnier Basel,
14.45–16.45 Uhr
Sport1
Tischtennis: Weltcup in
Düsseldorf, Männer, Finale,
15.30–17 Uhr
Eurosport
LOK ALSPORT
SEITE 32
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
DELMENHORSTER KREISBLATT
FUSSBALL
FRAUEN-OBERLIGA
SG Twist – SpVg Aurich
VfL Oythe – Jahn Delmenhorst
DJK Schlichthorst – BW Hollage
Union Meppen – TuS Büppel
BVC II – Scharmbeckstotel
SF Wüsting-Altm. – SV Meppen II
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
Jahn Delmenhorst
Scharmbeckstotel
Union Meppen
VfL Oythe
BW Hollage
TuS Büppel
SV Meppen II
DJK Schlichthorst
FSG Twist
SpVg Aurich
BV Cloppenburg II
SF Wüsting-Altm.
10
8
8
10
9
9
8
9
9
10
9
9
1:0
1:3
Sa, 15:00
So, 13:00
So, 13:00
So, 15:00
39:11
28:11
36:12
34:23
27:11
20:17
14:10
16:24
21:24
19:27
4:41
6:53
26
19
18
16
15
15
13
13
11
9
3
0
BEZIRKSLIGA
VfL Oldenburg II – BV Bockhorn
Atlas Delmenhorst – Obenstrohe
RW Sande – VfL Wildeshausen
TSV Ganderkesee – SV Tur Abdin
GVO Oldenburg – STV Voslapp
SVE Wiefelstede – Heidmühle
FC Rastede – TV Esenshamm
TSV Abbehausen – Ahlhorn
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
Atlas Delmenhorst
VfL Wildeshausen
SV Tur Abdin
Heidmühler FC
TuS Obenstrohe
GVO Oldenburg
VfL Oldenburg II
BV Bockhorn
TSV Ganderkesee
TV Esenshamm
FC Rastede
TSV Abbehausen
SVE Wiefelstede
Ahlhorner SV
RW Sande
STV Voslapp
12
11
11
12
12
12
13
13
12
12
12
12
12
12
12
12
1:1
Sa, 14:00
So, 14:00
So, 14:00
So, 15:00
So, 15:00
So, 15:00
So, 15:00
31: 6
35:13
23:10
24:10
34:19
34:23
22:18
34:24
26:29
25:24
21:36
17:33
13:30
14:36
15:44
13:26
30
28
27
26
25
21
21
19
17
14
9
8
8
8
7
5
Wildeshausen
will Sande
knacken
Nächste unangenehme Aufgabe
für den VfL Wildeshausen: Am
Sonntag (14 Uhr) tritt der Tabellenzweite der Fußball-Bezirksliga
um Antreiber Storven Bockhorn
(am Ball) beim Vorletzten RW Sande an. „Die werden tief stehen
und versuchen, ihr körperbetontes Spiel durchzusetzen“, vermutet Marcel Bragula. Der VfL-Trainer warnt vor dem schnellen Sander Stürmer Gerrit Schökel. Bei
allem Respekt sagt Bragula aber
auch: „Holen wir keine drei Punkte, muss ich mir Gedanken machen.“ Neben den Langzeitverletzten Jannik Wallner, Tobias
Kern und Valdrin Stublla wird bei
Wildeshausen weiterhin Daniel
Pasker schmerzlich vermisst. Der
28-jährige Abwehrchef hat wegen
Knieproblemen seit Anfang August kein Spiel mehr bestritten,
eine Rückkehr ist noch nicht absehbar. „Daniel ist ein ganz wichtiger Baustein in unserem Gerüst“, sagt Bragula. FOTO: ROLF TOBIS
KREISLIGA
VfR Wardenburg – TuS Heidkrug
3:2
VfL Wildeshausen II – RW Hürriyet
2:3
TV Munderloh – SV Achternmeer
2:2
SV Baris – VfL Stenum
Sa, 15:00
TV Falkenburg – SF Wüsting
So, 13:00
KSV Hicretspor – Harpstedt
So, 14:00
FC Hude – TSV Großenkneten
So, 14:30
Jahn Delmenhorst – TV Dötlingen So, 17:00
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
RW Hürriyet
VfL Stenum
VfR Wardenburg
Harpstedter TB
TV Munderloh
FC Hude
SV Baris
SV Achternmeer
TuS Heidkrug
TV Dötlingen
TSV Großenkneten
VfL Wildeshausen II
KSV Hicretspor
SF Wüsting-Altm.
Jahn Delmenhorst
TV Falkenburg
14
13
14
13
14
13
13
14
14
12
13
14
13
13
13
12
57:28
44:17
29:18
21:16
34:18
36:24
33:22
33:33
31:28
30:30
25:31
26:35
17:35
13:36
8:35
17:48
36
31
29
27
26
24
24
20
18
17
17
12
5
5
4
3
Bookholzberger TB – Hicretspor II
5:4
Delmenhorster TB – Dünsen Dünsen n.ang.
Harpstedter TB II – TuS Vielstedt
0:2
SC Colnrade – SF Littel
Sa, 16:00
FC Hude II – TuS Hasbergen
So, 11:00
SV Tungeln – TSV Ippener
So, 11:00
VfL Stenum II – SV Baris II
So, 13:15
Ganderkesee II – Kleinenkneten So, 16:00
TSV Ganderkesee II
TuS Hasbergen
SC Colnrade
TSV Ippener
SV Tungeln
FC Hude II
Delmenhorster TB
TuS Vielstedt
GW Kleinenkneten
VfL Stenum II
Harpstedter TB II
Bookholzberger TB
SF Littel
SV Baris II
KSV Hicretspor II
SC Dünsen
13
13
13
13
13
12
13
14
13
13
14
14
12
13
14
13
54:16
42:11
50:16
42:25
34:21
33:24
32:24
30:33
29:34
30:26
29:32
27:51
17:32
32:60
18:52
18:60
Der Respekt ist auf beiden Seiten groß: Am Sonntag
(14 Uhr) treffen sich der TSV Ganderkesee und der
SV Tur Abdin zum Nachbarduell. TSV-Co-Trainer
Ronald Feist hofft, dass seine Spieler die Zahl der individuellen Fehler minieren. VON FREDERIK BÖCKMANN
GANDERKESEE. Wer sich die
1. KREISKLASSE
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
„Spieler sind manchmal noch
zu grün hinter den Ohren“
33
32
29
28
28
22
22
21
19
17
17
12
10
7
6
4
Das
Tabelle der Fußball-Bezirksliga zu Gemüte führt,
erkennt beim TSV Ganderkesee auf den ersten Blick
sofort: Der Aufsteiger ist eine typische MittelklasseMannschaft. Weit weg von
den Spitzenplätzen, aber
auch weit weg von den Abstiegsrängen.
Der TSV
macht auch keinen Hehl
daraus, dass er sich im
grauen Mittelfeld der Liga
sehr wohl fühlt. Auf den
zweiten Blick jedoch, wenn
man die Ganderkeseer
Spiele Stück für Stück seziert, fällt auf: Sie sind zu
-Tippspiel
zur Fußball-Saison 2014/2015
Mit attraktiven
Gewinnen von:
3K-Weg฀25฀A฀•฀Stuhr/Groß฀Mackenstedt
56:69 –
Die Leser führen mit satten 13 Punkten. dk-Volontär
Frederik Grabbe will gegen Gudrun Barde den Abstand verkürzen.
SV฀Atlas฀–฀TuS฀Obenstrohe
Gudrun฀Barde:
Sportredaktion: 2 : 2
2 : 0
FC฀RW฀Sande฀–฀VfL฀Wildeshausen
Sportredaktion: 0 : 4
Gudrun฀Barde:
0 : 3
TSV฀Ganderkesee฀–฀SV฀Tur฀Abdin
Sportredaktion: 0 : 2
Gudrun฀Barde:
3 : 1
Sportredaktion:
SV฀Baris฀–฀VfL฀Stenum
Gudrun฀Barde:
0 : 2
1 : 3
Sportredaktion:
TV฀Jahn฀–฀TV฀Dötlingen
Gudrun฀Barde:
0 : 3
2 : 1
Hause eine Macht. In sechs
Spielen holte der TSV am
heimischen Immerweg satte 16 Punkte (fünf Siege, ein
Unentschieden). Am Sonntag kommt es ab 14 Uhr
zwischen dem Neunten
Ganderkesee und dem Dritten SV Tur Abdin also nicht
nur zum Nachbarduell,
sondern auch zur Partie der
drittbesten
Heimmannschaft gegen das beste Auswärtsteam der Liga.
„Das wird ein ganz
schwerer Brocken, den wir
da aus dem Weg räumen
müssen“, vermutet TSVCo-Trainer Ronald Feist.
Barde setzt
auf Atlas
und Jahn
dn฀DeLMenhORST. Defensiv
ist der SV Atlas eine Bank.
Doch mit dem TuS Obenstrohe empfängt der Bezirksligist das torgefährlichste Mittelfeld der Liga
(30 von 34 Treffern). Während dk-Volontär Frederik
Grabbe im dk-Tippspiel auf
ein Remis setzt, sieht Leserin Gudrun Barde Atlas vorne. Sie sagt auch einen Sieg
für den TSV Ganderkesee
gegen den SV Tur Abdin voraus. Grabbe hingegen vertraut auf die starke Abwehr
des Tabellendritten. Auch
in der Kreisliga herrscht
keine Einigkeit: Während
Grabbe dem TV Jahn eine
Niederlage gegen den TV
Dötlingen
prophezeit,
glaubt Barde an den zweiten Saisonsieg der Jahner.
Warum? „Abdin ist spielerisch gut, taktisch hervorragend eingestellt, abwehrstark und hat mit den Blümel-Brüdern und Matta
gefährliche Offensivspieler“, sagt Feist. Andree
Höttges habe in den elf Monaten, in denen er bei den
Aramäern tätig ist, „ein
richtig starkes Team“ geformt. Wichtig sei es, als
Defensivverbund gut zu
stehen, sagt Feist. Oberste
Prämisse für Ganderkesee:
Die Zahl der individuellen
Fehler minieren. Die hätten
dem Aufsteiger auch beim
0:2 vergangene Woche beim
Heidmühler FC das Genick
gebrochen.
„Manchmal
sind wir noch zu grün hinter den Ohren“, meint Feist.
„Wir müssen auch gedanklich noch ein Stück stabiler
werden.“ Ein kleines Frage-
zeichen stand gestern noch
hinter dem Einsatz von Kapitän Patrick Meyer (Knieprobleme). Fällt der Innenverteidiger aus, ist Niels
Walch eine mögliche Einsatz-Option. Definitv nicht
spielen wird Apostolos Papakostas (5. Gelbe Karte).
Mit einer großen Portion
Selbstvertrauen dürften die
Gäste an den Immerweg
reisen. Tur Abdin ist neben
Spitzenreiter SV Atlas die
einzige Mannschaft der Liga, die noch kein Spiel verloren hat. „Ich bin schon
sehr zufrieden mit dem,
was meine Mannschaft
zeigt“, sagt Höttges. Er relativierte auch die Kritik an
seinem Team, das nach der
furiosen ersten Halbzeit
vergangene Woche beim 4:0
gegen VfL Oldenburg II
stark abgebaut hatte. Wenn-
gleich der Coach dann doch
wieder einräumt: „Ich messe die Spieler an dem, was
sie spielen können.“ Will
heißen: Die Aramäer haben
in Höttges Augen bei ihren
Leistungen noch sehr viel
Luft nach oben. Am Sonntag fordert der Abdin-Trainer ein konzentriertes Auftreten von seiner Mannschaft. Denn Höttges hat
Respekt vor dem Aufsteiger:
„Ganderkesee ist in der Offensive sehr stark besetzt,
die haben viele Möglichkeiten.“ Der TSV sei noch
besser als es der Tabellenplatz aussage. Bei Tur Abdin
plagte sich Mikael Blümel
in dieser Woche mit einer
Grippe herum. Dafür sind
die gegen Oldenburg II geschonten George Celik und
Kapitän Daniel Karli wieder
Kandidaten für die Startelf.
Hürriyet zittert sich durch
3:2-Erfolg für Kreisliga-Spitzenreiter – Munderloh patzt
nom DELMENHORST/LANDKREIS. Die Kreisliga-Fußballer von RW Hürriyet haben ihre Tabellenführung
mit einem 3:2 beim VfL Wildeshausen II behauptet.
Der VfR Wardenburg gehört
nach einem 3:2 über den
TuS Heidkrug weiterhin zur
erweiterten
Spitzengruppe. Die
verliert der
TV Munderloh nach einem 2:2 gegen
den SV Achternmeer langsam aus den Augen.
Wildeshausen II – Hürriyet 2:3 (2:1). Wieder einmal haben die Rot-Weißen
einen Rückstand umgebogen. „Die Wildeshauser haben in der ersten Halbzeit
zwei Mal auf unser Tor geschossen und beide Bälle
waren drin“, berichtete
Hürriyets Coach Chawkat
El Hourani. Seine Männer
bewiesen erneut Moral und
bleiben nach Treffern von
Tolga Üzüm, Marius Miklasz und Hayri Sevimli
(86.) weiter ungeschlagen.
Andrej Kari und Andre Hesselmann trafen für die
Gastgeber.
aktuell
Wardenburg – Heidkrug 3:2 (2:1). „Heidkrug
war spielerisch die bessere
Mannschaft, doch wir haben unsere Chancen gut
genutzt“, freute sich Wardenburgs Trainer Darius
Mandok. Seine Mannen
legten durch Dennis Beckmann zwei Mal eine Führung vor, die aber jeweils
durch Patrick Klenke egali-
FUSSBALL
siert wurde. Drei Minuten
vor dem Abpfiff köpfte Mirco Linder zum glücklichen
Sieg für die Gastgeber ein.
„Ich bin stolz auf mein
Team“, sagte Mandok.
Munderloh – Achternmeer 2:2 (2:0). Die Munderloher liegen nun bereits
zehn Punkte hinter Tabellenführer Hürriyet zurück.
Die Mannschaft wird in den
vergangenen Wochen immer wieder nach Führungen gegen Spielende noch
abgefangen. Auch dieses
Mal war es so: Heiko
Schwarting legte vor der
Pause ein 2:0 vor. Nach Wiederbeginn trumpfte der
Gast auf. Deniz Akman verkürzte und zeichnete in der
Schlussminute auch für
den Ausgleich verantwortlich.
LOK ALSPORT
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
SEITE 33
DELMENHORSTER KREISBLATT
Kleinert bei
Rangliste
dn HUDE. Daniel Kleinert
vom TV Hude kämpft am 1.
und 2. November um ein Ticket zu den Deutschen
Tischtennis-Jugendmeisterschaften. In Kleve muss
die Nummer eins des Oberligisten dafür beim Top-48Turnier der Bundesrangliste unter die besten 20 Spieler kommen und wäre
damit auch für das Top-24Turnier qualifiziert. In der
Sechser-Vorrunde trifft der
in dieser Saison noch unbesiegte Kleinert auf die Regionalligaspieler Nick Neumann-Manz (HohensteinErnstthal), Jurij Magit (FSV
Mainz 05) und die Oberliga-Vertreter Marco Grohmann (Stadtallendorf), Alexander Gerhold (Wöschbach) und Moritz Voß
(Eberwalde). Zum Weiterkommen muss er mindestens
Vorrunden-Dritter
werden. Das Turnier, für
das sich Kleinert als Sieger
der Landesrangliste qualifiziert hat, wird mit Plastikund nicht mit Zelluloidbällen gespielt.
Hude im
Viertelfinale
dn HUDE. Die Basketballer
des TV Hude haben ohne
eigenes Zutun das Viertelfinale des NBV-Pokals erreicht. Die „Hurricanes“
waren einer von nur 13
Clubs, die sich beim Niedersächsischen BasketballVerband für diesen Wettbewerb gemeldet hatten. Die
Auslosung in dieser Woche
ergab dann ein Freilos für
die Huder in der ersten
Runde. Im Viertelfinale
muss sich das Team am 14.
oder 15. März 2015 mit dem
Sieger der Achtelfinal-Partie TV Papenburg (Bezirksliga) gegen TuS Ebstorf (2.
Regionalliga) auseinandersetzen. Halbfinals und Endspiel werden in einem Final-Four-Turnier am 9. und
10. Mai ausgetragen. Die
Huder selbst laufen in der
Bezirksliga auf und sind
nach drei Niederlagen in
drei Spielen Tabellen-Vorletzter.
Gäste aus München
beim HCD-Jugendturnier
Beim traditionsreichen Event des Hockey-Clubs Delmenhorst gehen in vier Teilnehmerfeldern 17 Nachwuchsmannschaften an den Start. Teams des Gastgebers sind heute und morgen in der Stadionhalle in allen Wettbewerben dabei.
VON KLAUS ERDMANN
Großflottbek und Berlin-Spandau,
Rahlstedt und Wilhelmshaven – wer einen Blick auf
die Teilnehmerliste des 96.
Jugend-Hallenturniers des
Hockey-Clubs
Delmenhorst (HCD) wirft, erblickt
„alte Bekannte“. Doch im
Feld der A-Knaben taucht
ein neuer Name auf: RotWeiß München – um ganz
genau zu sein: Hockey-Lacrosse-Club (HLC) RotWeiß München. „Sie haben
sich auf unsere Einladung
gemeldet“, sagt Turnierleiter Ulli Hader über den Verein, der im Münchener
Stadtteil Sendling beheimatet ist und dem rund 400
Mitglieder, darunter 210
Kinder und Jugendliche,
angehören.
Mädchen A und Knaben
A sowie weibliche und
männliche B-Jugendliche
beteiligen sich an diesen
Kräftemessen, die heute
und morgen jeweils ab 9
Uhr in der Halle am Stadion
stattfinden. Die Endspiele
DELMENHORST.
beginnen morgen um 13.55
Uhr (Mädchen A), 14.20
Uhr (A-Knaben) und 15.20
Uhr (männliche Jugend B).
Bei der weiblichen B-Jugend ermitteln die drei Teilnehmer ihren Besten in
Hin- und Rückspielen. Die
Partien der weiblichen
B-Jugend dauern 2 x 15 Minuten, die übrigen Begegnungen 2 x 10 Minuten. Es
wirken 17 Mannschaften
mit. „Es ist eine gute Besetzung“, freut sich Hader,
dessen HCD vier Teams ins
Rennen schickt. Der Spandauer HTC und der Rahlstedter THC entsenden jeweils drei Vertretungen. Als
Unparteiische
kommen
Teilnehmer eines parallel
laufenden SchiedsrichterLehrgangs zum Einsatz.
Mädchen A: Spandauer HTC, Rahlstedter
HTC, HC Lüneburg, THC Altona-Bahrenfeld
und HC Delmenhorst. Knaben A: Rahlstedter
THC, Großflottbeker THGC, Rot-Weiß München
und HC Delmenhorst. Weibliche Jugend B:
Spandauer HTC, Harvestehuder THC und HC
Delmenhorst. Männliche Jugend B: Spandauer HTC, Rahlstedter HTC, Hanseatischer HC,
Wilhelmshavener THC und HC Delmenhorst.
ABC-Damen nehmen
die Spitze ins Visier
KURZ NOTIERT
Ju-Jutsu-Seminar
beim DTV
DELMENHORST. Beim Del-
menhorster TV in der Stadtbadhalle findet heute und
morgen unter Leitung von
DTV-Abteilungschef Reiner
Sonntag das 6. Ju-Jutsu-Seminar statt. Dabei werden
zahlreiche Referenten, darunter mit Achim Hanke einer der bekanntesten in
Deutschland, die Teilnehmer in verschiedenen Techniken fortbilden. Im vergangen Jahr waren bei der
fünften Ausgabe rund 250
Ju-Jutsukas dabei. Die Veranstaltung gilt als eine der
wichtigsten im Kalender
des niedersächsischen JuJutsu Verbandes.
Highlights für
Auffarth terminiert
GANDERKESEE/LUHMÜHLEN.
Traditionsreiches Treffen des Nachwuchses: Der Hockey-Club Delmenhorst veranstaltet sein 96. Jugend-Hallenturnier. 17 Teams beteiligen
sich in vier Teilnehmerfeldern an den Kräftemessen.
FOTO: ROLF TOBIS
Für Doppelweltmeisterin
Sandra Auffarth wird Luhmühlen auch im kommenden Jahr zum Pflichttermin.
Dort findet erneut die
Deutsche Meisterschaft der
Vielseitigkeitsreiter
statt,
parallel zur internationalen
Vier-Sterne-Prüfung vom
18. bis 21. Juni. Ursprünglich sollte die Veranstaltung
in Schenefeld steigen, dort
kann aber 2015 kein Turnier
stattfinden. Ein weiterer
Saisonhöhepunkt für die
Reiterin des RV Ganderkesee wird die Europameisterschaft vom 10. bis 13.
September im schottischen
Blair Castle.
ANZEIGE
präsentiert:
Bowling-Landesligisten im Einsatz
er DELMENHORST. Die beiden Bowling-Landesligisten des ABC Delmenhorst
befinden sich an diesem
Wochenende im Rahmen
des dritten Spieltages im
Einsatz. Die Damen gehen
in Cuxhaven an den Start
und die Herren bewerben
sich in Buxtehude um
Punkte.
Die Delmenhorster Damenmannschaft nimmt die
Tabellenführung ins Visier.
Die Aussichten auf einen
Sprung an die Spitze sind
gut, denn die hiesige Vertretung nimmt hinter dem
punktgleichen STV Voslapp-Wilhelmshaven den
zweiten Platz ein (beide 44).
Die ABC-Herren belegen
nach ihren Auftritten in Hildesheim und Aurich mit 24
Punkten die siebte Position.
Heidmühler FC (43 Zähler),
1. BV Hameln Meteor (42)
und CB Braunschweig (41)
führend das zehn Teams
umfassende Feld an.
Detken schießt Jahn
zum Auswärtssieg
Oberliga-Tabellenführer gewinnt in Oythe 3:1
dn DELMENHORST. Ganz
konnten sie Schreckgespenst Carolin Schmedes
nicht aus dem Spiel nehmen, ihre weiße Weste haben die Fußballerinnen des
TV Jahn aber behalten: Mit
einem clever herausgespielten 3:1 (1:1) beim VfL
Oythe haben die Delmenhorsterinnen
gestern
Abend ihre Tabellenführung in der Oberliga ausgebaut und sind dabei auch
zehnten Spiel ohne Niederlage geblieben – trotz des
20. Saisontores von Oythes
Torjägerin Schmedes. „Wir
waren vor allem in der
zweiten Halbzeit klar besser“, befand Jahns Trainer
Claus-Dieter Meier.
Für den achten Saisonsieg mussten die Gäste allerdings arbeiten. In der 17.
Minute hätte Nathalie Heeren schon zur Führung treffen können, ihr Ball landete
aber am Pfosten. Im direkten Gegenzug setzte sich
Schmedes im Delmenhorster Strafraum durch und
schoss das Oyther 1:0. Die
von ihrer Verletzung genesene Anna Mirbach ließ für
Jahn dann den Knoten platzen. In der 31. Minute köpfte sie eine Ecke aus zwei
Metern über die Linie.
Danach erhöhte Meiers
Team immer mehr den
Druck. In der zweiten Hälfte zeigte Jahns beste Stürmerin, Neele Detken, ihre
Klasse. Nach einer guten
Stunde startete sie einen
Sololauf, den sie mit dem
Führungstreffer abschloss;
in der 70. Minute wurde sie
dann von Simone Wimberg
perfekt bedient und erzielte
das 3:1. „Es war zum Schluss
ein Spiel auf ein Tor. Oythe
hat nur auf Konter gesetzt“,
sagte Meier. „Es war insgesamt schon ein schwerer
Gang. Wir haben aber die
Qualität, um in den entscheidenden Situationen
zu treffen.“
 STATISTIK
TV Jahn: Flug; Poppen, Janning, Heeren (20.
Walters), Hügen, Detken, Göbel (80. Meier),
Exner (80. Frenzel), Mirbach, Dasenbrock,
Wimberg.
Tore: 1:0 Schmedes (18.), 1:1 Mirbach (31.),
1:2 Detken (59.), 1:3 Detken (70.).
Bezirksliga Weser-Ems 2
gegen
TuS Obenstrohe
Samstag, 25. Oktober, 14.00 Uhr
LOK ALSPORT
SEITE 34
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
DELMENHORSTER KREISBLATT
Vierter Sieg
in Serie für
Delmenhorst
sroe DELMENHORST. In der
Weser-Ems-Liga
bleiben
die Handballer der HSG
Delmenhorst II nach einem
überzeugenden
27:18
(14:11)-Heimerfolg über die
HSG Wilhelmshaven II weiter in der Erfolgsspur. Zwar
benötigte die Mannschaft
von Trainer Florian Bogun
am Donnerstagabend etwas Zeit, um ins Spiel zu
finden. Doch nach dem
3:6-Rückstand nach einer
Viertelstunde
übernahm
die HSG-Reserve das Kommando und erzielte die
nächsten drei Treffer. Die
Deckung gewann danach
immer mehr an Stabilität.
Nach dem Seitenwechsel
warfen die HSG-Akteure
schnell sechs Tore in Folge.
Damit hatten sie bereits
den Grundstein für den Erfolg gelegt. Endgültig entschieden war die Partie
nach dem 22:13 in der 46.
Minute. Die verbleibende
Zeit nutzte Bogun, um einige spielerische Varianten
auszuprobieren. Der deutliche Sieg geriet dabei nie in
Gefahr. Seit der Auftaktniederlage beim OHV Aurich II
(23:34) Mitte September hat
die HSG-Reserve somit alle
vier Partien gewonnen. Die
Delmenhorster sind als Tabellendritter in Lauerstellung zur Spitze.
HSG Delmenhorst II: Thomas Gaertner, Besuden 2, N. Cordes 2/1, Galioglu 5, Helfrich,
Knauer, Meyer-Ebrecht, Paprott, Riethmüller
3/1, Rücker 1, Coors 6/1, Eilers 5, Thorsten
Gaertner 1.
HSG favorisiert die Rotation
Die Delmenhorster Handballer setzen während der
zweiten Pokalrunde Spieler ein, die zuletzt nur selten
oder gar nicht auf dem Feld standen. In der ersten
Partie trifft der hiesige Verbandsliga-Spitzenreiter auf
VON KLAUS ERDMANN
den Wilhelmshavener HV II.
DELMENHORST. „Ja“, beant-
wortet Andre Haake die
Frage, ob er die Teilnahme
an der zweiten HandballPokalrunde als „Test unter
Wettbewerbscharakter“ betrachte. Der Spielertrainer
der HSG Delmenhorst fügt
den Begriff „Rotation“ hinzu und betont, dass der
Spitzenreiter der Verbandsliga Akteuren eine Chance
bieten wolle, die zuletzt nur
selten oder gar nicht zum
Einsatz kamen. In der Halle
des ATSV Habenhausen II
treffen die Schützlinge des
Trainer-Duos Haake/Werner Rohlfs morgen, 15 Uhr,
auf den Wilhelmshavener
HV II.
Die Delmenhorster gehören zu den Teilnehmern
des Pokalwettbewerbs, den
die Handballverbände Niedersachsen und Bremen
veranstalten. Die HSG behauptete sich in Durchgang
eins gegen die Landesligisten HSG Grüppenbühren/
Bookholzberg (40:33) und
TS Hoykenkamp (33:27).
Thema Rotation: Für einige Spieler, so Haake, gehe
es darum, sich zu zeigen. Er
nennt die Namen Steffen
Eilers („Er kehrt nach seiner
Verletzung zurück“), Thorsten Gärtner und Bernd Spille. Ferner sollen auch die
jungen Torhüter Jan Schäfer
und Felix Plate unter die
Lupe genommen werden.
„Fino Oetken und ich werden wahrscheinlich nicht
spielen“, sagt Haake.
Der
Wilhelmshavener
HV II nimmt nach zwei Siegen und zwei Niederlagen
in der Landesliga Platz sieben ein. Haake unterstreicht, dass die HSG, der
alle Spieler zur Verfügung
stehen, den Gegner nicht
unterschätzen werde. Bereits ab 13 Uhr stehen sich
Gastgeber Habenhausen II,
Verbandsliga-Sechster, und
der Elsflether TB, Nummer
fünf der Oberliga, gegenüber. Haake rechnet nicht
mit einem automatischen
Finaleinzug des ETB: „Habenhausen II ist in eigener
Halle durchaus für eine
Überraschung gut.“ Das Finale beginnt um 17 Uhr.
Wichtig sei, so der Spielertrainer, dass seine Mannschaft im Rhythmus bleibe
(„Die
Punktspielpause
kommt zum falschen Zeitpunkt“). Am 8. November,
Samstag, geht es für die
HSG Delmenhorst beim
TuS Haren wieder um Zähler. Drei Tage zuvor steht
ein Testspiel gegen den
Oberligisten TV Cloppenburg auf dem Plan.
„Test unter Wettbewerbscharakter“: Jörn Janßen und seine Mannschaftskollegen von der HSG Delmenhorst
treffen morgen in der Halle des ATSV Habenhausen II auf den Wilhelmshavener HV II.
FOTO: ROLF TOBIS
Auf der Suche nach der Form
Neerstedt ist Favorit
Zweistelliger Sieg für
Stenums Altsenioren
Delmenhorsterinnen wollen im Pokal Spielpraxis sammeln
Oberligist läuft in Schüttorf auf
BOOKHOLZBERG. In der 1.
Fußball-Kreisklasse B der
Altsenioren Ü 40 hat sich
der VfL Stenum beim Bookholzberger TB mit 10:1 behauptet.
fg DELMENHORST. Die Handballerinnen der HSG Delmenhorst treten morgen im
HVN/BHV-Pokal der Verbände Niedersachsen und
Bremen in Hastedt an. Bei
dem Vierer-Turnier werden
sie sich zunächst im Halbfinale mit der HSG Stedingen
(15 Uhr) messen. „Ich denke, dass wir das leichtere
Halbfinale spielen“, sagt
der Delmenhorster Trainer
Stefan Neitzel zur Begegnung mit dem Vorletzten
der Bremenliga. Den Ober-
KURZ NOTIERT
Littel erwartet Hudes
Zweite am Mittwoch
LITTEL. Das Spiel der Sportfreunde Littel gegen den FC
Hude II (1. Fußball-Kreisklasse), das am Mittwochabend ausfallen musste,
wurde für Mittwoch neu
angesetzt. Das Treffen beginnt um 19 Uhr.
ligisten HSG Wilhelmshaven sehe er als höchstklassigsten Verein des Turniers
aber nicht in der Favoritenrolle. „Der Hastedter TSV ist
ein starker Gegner für die
Wilhelmhavener. Das haben sie in der Vergangenheit gegen andere Oberligisten gezeigt“, sagt Neitzel.
Das Turnier kommt dem
Trainer der Delmenhorsterinnen nicht ungelegen.
„Die Spielpause in den
Schulferien hat uns nicht in
unseren Rhythmus kom-
Neuer Pokaltermin für
B-Jugend der SG JDH
dn NEERSTEDT. Nach dem
ersten heftigen Rückschlag
der Oberliga-Saison, der
21:30-Niederlage
beim
ATSV Habenhausen, bekommen die Handballer
des TV Neerstedt die Möglichkeit zur Frustbewältigung. Heute tritt der Tabellendritte in Schüttorf zur
zweiten Runde im HVN/
BHV-Pokal an und ist Favorit. Im Halbfinale des Viererturniers treffen die Neerstedter ab 17 Uhr auf den
Landesliga-Spitzenreiter TV
Bohmte. Trotz des ZweiKlassen-Unterschieds hat
Trainer Dag Rieken vor den
Bohmtern gewarnt. Im Falle eines Sieges würde Neerstedt im Finale um 19 Uhr
entweder auf Gastgeber
Schüttorf, ebenfalls Landesligist, oder Oberligist SG
Friedrichsfehn/Petersfehn
treffen, die sich um 15 Uhr
im ersten Halbfinale gegenüberstehen. Die heimstarken Schüttorfer haben da
durchaus das Potenzial
zum Pokalschreck.
Galle und Gärtner fehlen
DELMENHORST. In der drit-
ten Runde des Fußball-Pokalwettbewerbs auf Bezirksebene soll das Treffen
der B-Junioren der SG JDH
Delmenhorst mit dem VfL
Oldenburg nunmehr am
Mittwoch, 5. November,
18.30 Uhr, angepfiffen werden. Die Partie konnte am
vergangenen
Mittwoch
nicht stattfinden.
Hude/Falkenburg trifft im Pokal auf SV Werder Bremen II
Tageslehrgang
des Turnkreises
DELMENHORST. „Rund um
den Rücken“ lautet der Titel
eines Tageslehrgangs, den
der Turnkreis Delmenhorst
am Sonntag, 16. November,
durchführt. Der Lehrgang
findet von 9.30 bis 17 Uhr in
der Halle des TV Adelheide
statt. Anmeldungen nimmt
Marianne Meyer, Telefon
(0 42 21) 2 22 73, entgegen.
Anmeldeschluss ist der 11.
November.
men lassen“, spricht der
Übungsleiter
fehlende
Spielpraxis an, die nicht zuletzt die HSG-Frauen holprig in die Saison hat starten
lassen. Sie mussten bei drei
Spielen in der Landesliga
schon zwei Niederlagen
einstecken. „Für mich sind
diese Spielpausen unverständlich. Bei uns spielen ja
keine Schulkinder“, ärgert
sich Neitzel. Die Turnierspiele seien nun eine gute
Möglichkeit, endlich die
Form zu finden.
Pokalspiel in Bremen: Janna Müller (am Ball), hier gegen Lena Janssens (Komet Arsten), und ihre HSG treffen auf Werder II. FOTO: ROLF TOBIS
er HUDE. Thorsten Stürenburg bildet erwartungsgemäß keine Ausnahme. Auch
der Trainer der Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg nutzt die zweite
Runde des Pokalwettbewerbs, um seine Spielerinnen unter Wettkampfbedingungen unter die Lupe
zu nehmen. „Erkenntnisgewinn“ lautet das Schlagwort. Der Zweitplatzierte
der Oberliga stellt sich morgen in der Halle des SV Werder Bremen II vor.
Dort gehört die Handball-Spielgemeinschaft zu
den Teilnehmern des „vorweggenommenen Finales“,
denn ab 14 Uhr treffen der
gastgebende SVW II und die
HSG aufeinander. Beide
Teams gehen in der Oberli-
ga auf Punktejagd – mit unterschiedlichem Erfolg: Hude/Falkenburg nimmt hinter dem punktgleichen
ATSV Habenhausen (beide
8:0) Rang zwei ein. Werders
Reserve belegt nach zwei
Siegen und zwei Niederlagen die achte Position.
„Es sind wohl die beiden
stärksten Mannschaften“,
sagt Stürenburg. Aber auch
bei den anderen Teilnehmern handele sich um gute
Teams. TSV Morsum, Neunter der Landesliga, und SG
Findorff, unbesiegter Erster
dieser Spielklasse, ermitteln ab 12 Uhr einen Finalisten. Das Endspiel wird
um 16 Uhr angepfiffen.
„Natürlich“, erklärt der
Coach der HSG Hude/Falkenburg, „ist der Stellen-
wert des Pokals in dieser
Phase nicht so hoch wie der
der Meisterschaft.“ Wenn
die Mannschaft weiterkomme, sei es „okay“, wenn
nicht, sei es nicht so
schlimm. Gleichwohl erhofft er sich von dem morgigen Mini-Turnier einiges.
Seine Mannschaft solle sich
weiter einspielen und verbessern. Verzichten muss
Stürenburg auf die Urlauberinnen Jessica Galle und
Maike Gärtner. „Wie müssen mit unsreren Kräften
gut haushalten“, unterstreicht der Coach.
Das nächste Punktspiel
bestreitet die HSG Hude/
Falkenburg am Samstag, 8.
November, beim TV Cloppenburg. Die Begegnung
beginnt um 17 Uhr.
ANZEIGEN
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
SEITE 35
DELMENHORSTER KREISBLATT
Das kostbarste Vermächtnis eines
Menschen ist die Spur,
die seine Liebe in unseren Herzen
zurückgelassen hat.
Wenn ihr an mich denkt,
seid nicht traurig.
Erzählt lieber von mir und traut euch zu lachen.
Lasst mir einen Platz zwischen euch,
so, wie ich ihn im Leben hatte.
Bernd Müller-Eberstein
1944 – 2014
Es ist schwer, einen geliebten Menschen zu verlieren,
aber es ist tröstend zu erfahren, wie viel Liebe,
Freundschaft und Achtung ihm entgegengebracht wurde.
Herzlichen Dank
sagen wir allen, die mit uns Abschied genommen haben,
sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre Anteilnahme durch Wort und Schrift bekundeten sowie für
das letzte Geleit zum Abschied von meinem lieben Mann,
unserem guten Vater, Schwiegervater und Opa
Lür Mattfeld
† 19. 9. 2014
Danke
sagen wir allen, die gemeinsam mit uns von meinem
geliebten Mann, unserem lieben Vater, Opa, Bruder und
Onkel Abschied genommen haben und ihre Verbundenheit
auf so vielfältige Weise zum Ausdruck brachten.
Sabine Müller-Eberstein
im Namen der Familie
Die Beweise der Freundschaft und Verbundenheit haben
uns gut getan.
Ein besonderes Dankeschön geht an Herrn Pfarrer von der
Heide für die herzlichen und tröstenden Worte und an das
Beerdigungsinstitut mit Familie Ullmann für die würdevolle
Begleitung.
Dorle Mattfeld und Kinder
Delmenhorst, im November 2014
Delmenhorst, im Oktober 2014
S TAT T K A R T E N
Harry Meyer
Im Namen aller Angehörigen
Gisela Meyer
geb. Schenk
* 25. 6. 1937 † 23. 10. 2014
Wir sind unendlich traurig,
aber dankbar für die gemeinsame Zeit.
In Liebe
Lothar Clauß
Evelin und Ronald Dietz mit Sharina
Annette Clauß und Andreas Beneke
Jasmin Clauß und Janis Hemme
Kirsten und Ralph Dittmar
27755 Delmenhorst, Buchenstraße 3
† 8. 10. 2014
Die Trauerfeier findet am Mittwoch, dem 29. Oktober 2014,
um 11.30 Uhr in der Kapelle im Bestattungshaus Ullmann,
Berliner Straße 133, statt.
Danke dafür.
Delmenhorst, im Oktober 2014
Delmenhorster Kreisblatt –
die Familienzeitung
Unser besonderer Dank gilt Pastor T. Meyer und
J. Ullmann, die in ihren Trauerreden das
persönliche und künstlerische Leben meines
Mannes einfühlsam zum Ausdruck brachten.
Wir danken dem Beerdigungsinstitut Freuer
für einen würdevollen Abschied.
Im Namen der Familie
B. Algeier-Körner
K. Walter
Annegret Clauß
Hans-Jürgen Körner
Es ist schwer, einen geliebten Menschen zu verlieren, aber es ist tröstend zu erfahren, wie viel
Liebe, Freundschaft und Achtung ihm entgegengebracht wurde.
Herzlichen Dank sagen wir allen Verwandten,
Freunden, Nachbarn und Bekannten, die in liebevoller Weise durch viele Briefe und Gespräche ihr
Mitgefühl zum Ausdruck brachten.
Man sieht die Sonne
langsam untergehen
und erschrickt doch,
wenn es plötzlich dunkel ist.
27753 Delmenhorst
* 24. 10. 1938
Wildeshauser Straße 15
Telefon (0 42 21) 8 24 64
† 19. 10. 2014
S TAT T K A R T E N
Manfred Schmidt
Moderne Grabmale
Ihre Tageszeitung
Wir müssen Abschied nehmen von
Helmut Walsemann
e. K.
Immer den richtigen
Durchblick!
Wenn wir Dir auch Ruhe gönnen,
so ist voll Trauer unser Herz,
und Dir nicht helfen können,
das ist der allergrößte Schmerz.
geb. 9. 12. 1935
Im Namen aller Angehörigen
Renate Walsemann
gest. 2. 10. 2014
Herzlichen Dank sagen wir allen Verwandten, Nachbarn,
ehemaligen Arbeitskollegen, Kegelschwestern, Kegelbrüdern
und Freunden, die in liebevoller Weise durch Briefe, Blumen
und Geldspenden ihr Mitgefühl zum Ausdruck brachten.
Die Urnenbeisetzung findet in aller Stille im Friedwald
Hude-Hasbruch statt.
Beerdigungsinstitut Freuer.
Ein besonderer Dank gilt Frau Pastorin Wöhler für die
tröstenden Worte.
Christel Schmidt
Meike und Volker
Themenreisen – Kunst, Musik, Events
„La Bohème“, „Der Nussknacker“,     
 
   ­
€  ‚ ­
€   ‚   ­ € ­
† 16. September 2014
Christa Oestmann
† 2. 9. 2014
Danke sagen wir allen Verwandten, Freunden, Nachbarn
und Bekannten für die liebevolle Anteilnahme durch Wort,
Schrift, Blumen- und Geldspenden, für stille Umarmungen
sowie für das ehrende Geleit zur letzten Ruhestätte unseres
lieben Vaters.
Im Namen aller Angehörigen
Danke sagen möchten wir allen, die sich in stiller Trauer mit
uns verbunden fühlten und ihre Anteilnahme in vielfältiger und
liebevoller Weise zum Ausdruck brachten.
   
einfach telefonisch buchen – auch mit Taxi-Service – www.imken.de
Erwin Birkholz
Delmenhorst, im Oktober 2014
* 13. 12. 1932
S TAT T K A R T E N
Kerstin Birkholz
Edith Köhler
Karl-Ernst Birkholz
Imke Lindhorst
Kinder und Enkelkinder
Delmenhorst, im Oktober 2014
Stuhr, im Oktober 2014
ƒ‚„  …  ††­­†
Ihre Familienanzeige findet in der führenden
Tageszeitung die meiste Beachtung.
Das kostbarste Vermächtnis eines
Menschen ist die Spur,
die seine Liebe in unseren Herzen
zurückgelassen hat.
dk Delmenhorst (0 42 21) 156 666 · dk Ganderkesee (0 42 22) 80 70 - 0
ANZEIGEN
SEITE 36
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
DELMENHORSTER KREISBLATT
r Busreisen
ihr Partner fü
Anna
ist da!
Kurzreisen im
Winter 2014/2015
*21. 10. 2014 · 3600 g · 53 cm
Mit den glücklichen Eltern Julia und Julian,
freuen sich die stolzen Großeltern
Hella und Michael Plehnert, Lucia und Jürgen Zado
25
Herzlichen Dank
sagen wir allen, die uns zu unserer
Silberhochzeit
Silvester an der Ostseeküste
30. Dezember 2014 – 2. Januar 2015
Funktionalität mit
Wohlfühlgarantie
DUX
Schuhe
Leistungen: Busfahrt im modernen Reisebus,
2 x Übernachtung mit Halbpension im
4-Sterne-Hotel Mercure, Greifswald, 1 x
Übernachtung mit Frühstücksbüfett, 1 x
Silvesterfeier mit Büfett und DJ, Getränkepauschale bis 2.00 Uhr (Bier, Wein, Softdrinks), 1 x
Mitternachts-Sekt, Mitternachtsimbiss und
Feuerwerk, 1 x Stadtführung Rostock, 1 x
Stadtführung Greifswald
pro Pers. 399,- E im DZ – EZ-Zuschlag 51,- E
3 Tage Berlin „Grüne Woche“
16. – 18. Januar 2015
Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 2 x
Übernachtung/Frühstück im Courtyard by
Marriott Hotel Berlin Mitte, 1 x 3-stündige
Stadtrundfahrt, 1 x Eintrittskarte „Grüne Woche“
pro Pers. 175,- E im DZ – EZ-Zuschlag 46,- E
mit Glückwünschen, Blumen und Geschenken
erfreuten, sowie allen Gästen, die so fröhlich mit
uns feierten. Ein besonderer Dank geht an
unsere Kinder und die Kranzbinder sowie an
alle, die zum guten Gelingen unserer Feier
beigetragen haben.
Dieser Tag wird uns immer
in schöner Erinnerung bleiben.
Kerstin & Heiner Heitzhausen
Orthopädie-Schuhtechnik
Ahrens/Mühlenhort
Koppelstraße 13 · Delmenhorst
Telefon 0 42 21/1 23 06 90
An der Loge 1
27777 Ganderkesee
Tel. 0 42 22/25 01
Fax 0 42 22/81 00
www.reisedienst-thiemann.de
Ihr Partner für Delmenhorst und Umgebung
Wir führen das
BequemschuhSortiment von
Adelheider Straße 75
27755 Delmenhorst
Telefon 0 42 21 / 92 14฀ 40
Gold-
Elektro · Gas · Wasser · Heizung
Ankauf
beim Fachmann
Berliner Straße 39 · Telefon (0 42 21) 6 26 24
Sofort-Geld! Eilige Wünsche schnell
erfüllt: Auto Urlaub Wohnung
Schnell und unkompliziert bis 40.000 €
Kleinanzeigen in Ihrer
Tageszeitung haben Erfolg
Sofortige Barauszahlung
Der Schuh zum
Wohlfühlen.
Orthopädie-Schuhtechnik
Ahrens/Mühlenhort
Kreditvermittler: Oliver Jeck
Gebietsleiter der BKM, Tel.: 04221 - 283 11 50
Koppelstraße 13 · Delmenhorst
Telefon 0 42 21/1 23 06 90
Lange Straße 102 . 27749 Delmenhorst
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Gemeinde Ganderkesee
Ganderkesee, den 19. September 2014
Die Bürgermeisterin
Hinweis auf das Widerspruchsrecht bei der Weitergabe von Daten aus
dem Melderegister
Das Nds. Meldegesetz räumt das Recht ein, der Übermittlung von personenbezogenen Daten ohne Angabe von Gründen zu widersprechen,
soweit es sich um Übermittlung von Daten an
1. öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften über Familienangehörige,
die nicht derselben oder keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft angehören, (dies gilt nicht für die Mitteilung, dass der Ehegatte
einer anderen oder keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft
angehört),
2. Parteien und Wählergruppen im Zusammenhang mit allgemeinen
Wahlen und Volks- und Bürgerbegehren sowie Volksinitiativen,
3. Presse und Rundfunk sowie an Mitglieder parlamentarischer und
kommunaler Vertretungskörperschaften über Alters- oder Ehejubiläen
und
4. Adressbuchverlage (einschl. Verlegern elektronischer Verzeichnisse
wie CD-Rom etc.)
handelt. Weiterhin hat ein Einwohner ein Widerspruchsrecht gegen die Erteilung von einfachen Melderegisterauskünften speziell über das Internet.
Zwecks Übersendung von Informationsmaterial übermitteln die Gemeinden im Zuge der Neufassung des Wehrpflichtgesetzes zum 31. März 2015
Daten an die Wehrverwaltung. Es handelt sich hierbei um Familienname,
Vornamen und gegenwärtige Anschriften von deutschen Personen, die im
Jahre 2016 volljährig werden. Betroffene, die von ihrem Widerspruchsrecht
Gebrauch machen wollen, werden gebeten, dies ihrer Wohnsitzgemeinde
schriftlich mitzuteilen. Soweit Widersprüche bei der aktuellen Wohnsitzgemeinde bereits eingelegt worden sind, ist eine Wiederholung nicht erforderlich.
Alice Gerken-Klaas
Einen schönen Tag wünscht Ihnen
Ihre Tageszeitung.
Manchmal ist es gar nicht so
schwer. Kommen Sie vorbei wir
beraten Sie bei der Gestaltung
Ihrer Anzeige!
Interessante Neuigkeiten aus der
Umgebung finden Sie bei uns –
Ihrer Tageszeitung.
Eine große Auswahl an Angeboten
finden Sie in Ihrer Tageszeitung.
Den richtigen Durchblick erreichen Sie mit Ihrer Tageszeitung.
Abenteuer Zeitung. Jede Ausgabe
überrascht. Hier erfahren Sie
Dinge, von denen Sie eben noch
keine Ahnung hatten.
Leser der Tageszeitung sind immer auf dem Laufenden.
Die wichtigsten Seiten des Tages.
Ihre Zeitung.
50%
Hökermarkt!
*
Nutzen Sie Ih
ren
Vorteil im Abo
!
Meine Daten:
Erscheinungstermin:
Pro Buchstabe oder Satzzeichen ein Feld benutzen. Hinter jedem Wort bzw.
Satzzeichen ein Feld freilassen! dk-Abonnenten zahlen nur den halben Preis*.
Hoffen Sie noch auf den perfekten
Abend oder planen Sie ihn lieber
selbst? Veranstaltungstipps erhalten Sie bei uns – Ihrer Tageszeitung.
Niemals ohne meine Zeitung.
Zeitung lesen kann man überall:
zu Hause, im Zug, im Café, im
Büro. So können Sie sich jederzeit und überall informieren.
Für jeden das Richtige. Die Zeitung bietet jedem was. Ob Politik, Wirtschaft, Sport, Regionales
oder Lokales – in der Zeitung
findet jeder, was er sucht.
Jeden Samstag bieten wir Ihnen
ein vielfältiges Angebot an: Anund Verkauf, Familienanzeigen,
Automarkt, Immobilien, Stellenmarkt und vieles mehr.
Private Kleinanzeigen für den
Anzeigen-Auftrag (bitte in Blockschrift ausfüllen)
Geben Sie auf! Ihre Tageszeitung.
Tel./Delmenhorst 0 42 21/156 666
Tel./Ganderkesee 0 42 22/80 70 -0
Dienstag, ______________________
Vorname
Name
Straße
Nr.
PLZ
Ort
1. Zeile in Fettdruck:
1,50 
Telefon
3,00 
Kontonummer
6,00 
Bank
9,00 
10,50 
Erscheinungsweise:
Anzeige aufgeben:
Anzeigen-Annahmeschluss
ist immer am vorherigen
Die Hökermarkt-Anzeigen
erscheinen immer
dienstags im „dk“.
Geben Sie Ihre Anzeige bitte
per Tel. (04221) 156-666, per
Fax 156-999 (mit Bankverbindung), auf www.dk-online.de
unter „Kleinanzeigen“ oder
Montag, 15 Uhr.
Barzahlung
4,50 
7,50 
Annahmeschluss:
Geburtsdatum
Bankeinzug
Bankleitzahl
Gläubiger-Identifikationsnummer DE88ZZZ00000206450
Mandatsreferenz 6644300
SEPA-Lastschriftmandat
Ich ermächtige den Verlag RIECK GmbH & Co. KG, einmalig eine Zahlung
von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen.
Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die vom Verlag RIECK
auf mein Konto gezogene Lastschrift einzulösen.
Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem
Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen.
Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
Vorname und Name (Kontoinhaber)
Kunden-Center
direkt im
Delmenhorst, Lange Str. 122,
bzw. im
Kunden-Center
Ganderkesee, Im Knick 2, auf.
__ __ __ __ __ __ __ __ | __ __ __
Kreditinstitut (Name und BIC)
|
|
DE __ __ __ __ __ __ | __ __ __ __ __ __ __ __ | __ __ __ __ | __ __
IBAN
Probeabo
Datum
Ja, ich möchte das Delmenhorster Kreisblatt kennenlernen.
Unterschrift
Ja,
Bitte liefern Sie mir zwei Wochen lang das dk kostenlos zur Probe. Nach Ablauf
dieser Zeit endet dieses Abo automatisch, eine Kündigung ist nicht notwendig.
ich bin Abonnent und erhalte
einen Preisvorteil von 50%*
Lieferung ab: _____________________________
Grundpreis
(frühestens drei Tage nach Auftragseingang)
Datum
Unterschrift
www.dk-online.de
1
2
3
4
5
6
7
________ 
2
50% Abo-Vorteil* ÷ ________
Gesamtpreis:
(inkl. gesetzl. MwSt)
= ________ 
* dk-Abonnenten mit einem
Vollabonnement erhalten
einen Preisvorteil von 50%.
Wochenende
Wochenende
SAMSTAG,
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG, 25.
SEITE
SEITE37
1
DELMENHORSTER KREISBLATT
DELMENHORSTER
KREISBLATT
IM GESPRÄCH
sche stand, ein Schreibtisch, meine Kleider. Später
bin ich in den Showroom
umgezogen. Anders als bei
echten Schmuckeremiten
war bei mir Körperpflege
erwünscht. Ich habe ja sogar goldene Fingernägel.
Mit einer Edeka-Werbung und dem Song „Supergeil“ wurde er berühmt. Jetzt fängt Friedrich Liechtenstein an, der
Welt zu erklären, wer er
wirklich ist.
Aber nur an einer Hand.
Ich bin sehr verwildert,
aber das ist schon wieder
die nächste Rolle. Ich drehe
mit Matthias Schweighöfer
„Der Nanny“, da spiele ich
einen Vollalkoholiker.
VON DANIEL BENEDICT
Das Konzeptalbum „Bad
Gastein“ und sein Buch
„Selfie Man“ sind nur der
Anfang. Im Interview berichtet er von seiner Zeit als
Schmuckeremit, der Geschichte seiner Dickleibigkeit und von dem Kaiserschnitt, der ihn um das Erlebnis der Geburt betrogen
hat.
Herr Liechtenstein, laut
Klappentext Ihres Buchs
wurden Sie 1956, 1957 und
1959 in Eisenhüttenstadt
geboren.
Das ist natürlich ein Irrtum. Es muss Stalinstadt
heißen; in Eisenhüttenstadt
wurde der Ort erst 1961
umbenannt.
Eigentlich
wurde Friedrich Liechtenstein aber sowieso erst 2004
geboren, deswegen darf er
solche Sachen mit einer gewissen Unschärfe erzählen.
Mit 16 Jahren sind Sie
dann nach Frankfurt an
der Oder gezogen. Was war
da besser?
Ich hatte Arbeit, in einem
großen Hotel. Und eine eigene Wohnung.
Ziemlich früh.
Stimmt, ich habe aber auch
schon mit 18 Jahren geheiratet.
Was haben Ihre Eltern gesagt?
Die haben meinen Auszug
forciert, vielleicht, weil sie in
eine kleinere Wohnung umgezogen waren und dann
mehr Platz hatten.
Haben Sie damals oder
später darüber nachgedacht, in Richtung Westen
umzuziehen?
Das war natürlich immer
Thema. Wenn wir abends
zusammensaßen, haben
wir immer darüber geredet, wie scheiße der Osten
ist und wie geil der Westen. Wie kompliziert es ist,
an schöne Sachen zu
kommen: Jeans, Seife, Zeitungen, Bücher, Filme.
Aber es hat sich auch
rumgesprochen,
wie
schwer es ist, in den Westen zu gehen. Ich war sehr
früh Vater und hatte keine
Kontakte im Westen. Also
habe ich mich lieber um
meine zwei kleinen Kinder gekümmert und ein
Elternjahr gemacht. Das
gab’s damals schon. Wie
viele Künstler habe ich
meinen nörgelnden Frieden in der inneren Emigration gefunden. Gleichzeitig hatte auch nachgehallt, dass man im Osten
auf der guten Seite ist,
auch wenn es noch nicht
so lief wie geplant. Aber
der Osten war gegen
Krieg, gegen Ausbeutung,
gegen Hunger, für Gleichberechtigung von Mann
und Frau. Und am Ende
sollte es eine Gesellschaft
ohne Geld geben – den
Kommunismus.
Wieso machen Sie das eigentlich?
Schweighöfer
kann unmöglich Ihren Humor treffen.
Friedrich Liechtenstein ist
ein Flaneur, der sich gern in
die unterschiedlichsten Zusammenhänge
begibt,
wenn auch nur als melancholischer Gast und Zuschauer. Deshalb mache
ich viele verschiedene Dinge – eine Oper mit Alfred
Biolek, eine Tour mit
Deichkind und einen Porno: „Deep Dive Superhero“.
Mit Erfolg. Es gab den Preis
des Independent Pornofilmfestival dafür.
„Ich kam nicht zur Welt,
sie kam zu mir“
Mehr als der Mann aus der Edeka-Werbung: Friedrich Liechtenstein
Das Leben ohne Geld haben Sie erst Jahrzehnte
nach dem Mauerfall realisiert – in einer Weise, die
DDR-Kulturfunktionäre . . .
. . . auch wieder nicht verstanden hätten. Genau.
Und zwar, indem Sie anderthalb Jahre ohne Besitz
mietfrei in den Räumen eines Brillendesigners gewohnt haben.
Und es war mir eine große
Genugtuung, dass man so
auch leben kann – von
Tausch, Sympathie und Familie. Die Möglichkeit, sich
als Narr allen Pflichten und
Erwartungen zu entziehen,
hat man wahrscheinlich in
jedem System. Nur wenn
alle es so machen, funktioniert es nicht. Und das hatte der Kommunismus ja gerade versprochen.
Vermissen Sie etwas aus
der Zeit der DDR?
Ich hatte eine sehr schöne
Kindheit, aber trotzdem
war ich nie ein Ostalgiker,
für
den
„nicht
alles
schlecht“ war. Es war sehr
viel sehr schlecht. Mir
macht es nicht so viel Spaß,
über diese Vergangenheit
zu reden. Die DDR war
grau und trist.
Gab es einen Moment, als
die Klickzahlen für den
Spot Ihnen Angst gemacht haben? Die Werbung hätte Ihr ganzes
Werk unter sich begraben
können.
Es kann ja immer noch kippen. Aber ich bin wirklich
überrascht, wie sehr Journalisten sich von Anfang an
für mein eigentliches Werk
interessiert haben. Es war
ja vorher auch nicht so,
dass mich gar keiner kannte. Es gab immer Leute, die
mir in die Augen geblickt
und mir gesagt haben: Du
bist sehr gut. Und ich habe
auch ohne den ganz breiten Erfolg schicke Sachen
gemacht. Mit Katrin Bauerfeind habe ich für 3sat eine
Doku gemacht. Auf dem
Fernsehturm habe ich ein
Konzert mit einer Lichtinstallation veranstaltet; ich
war mit Sasha Waltz unter-
wegs. Ich konnte Abende in
der Volksbühne gestalten.
Dafür würden andere sich
umbringen.
Sogar
im
„Playboy“ hatte ich mal
zwei Seiten.
Nackt?
Im Morgenmantel. Der
„Playboy“ betont ja bei
Frauen das Bild und bei
Männern den Text. In einem Wort: Ich habe schon
immer viel gemacht, es gab
nur wenig Geld dafür.
Im Song „Belgique“ erzählen Sie eine Fantasiebiografie. Wie würde der Text
anfangen, wenn er wirklich biografisch wäre?
So: „Ich bin nicht auf die
Welt gekommen; die Welt
kam zu mir. Während meine Mutter im Koma lag, öffnete man mit einem scharfen Schnitt ihren Bauch
und hob mich, etwas zu
spät, trocken geschrumpelt
und blau in den Operationssaal.“
Tatsächlich? Wieso Koma?
Es stimmt. Mir fehlt das ers-
te, elementare Ereignis der
Geburt. Für meine Mutter
muss es zu anstrengend gewesen sein, sie war bewusstlos. Es war sehr dramatisch; die Geschichte
geht aber gut aus. Die
Schwestern hatten erst gar
nichts zu mir sagen mögen,
weil ich so zerbeult war.
Aber als meine Mutter mich
für die Entlassung hübsch
eingekleidet hatte, haben
alle aufgeatmet: „Angezogen sieht er gut aus.“
Ihr Buch erklärt die Tradition der Schmuckeremiten
– mit dem Hinweis: „Bei
mir war es ein bisschen
anders.“ Wie ?
Schmuckeremiten lebten
im 18. und 19. Jahrhundert
zu Unterhaltungszwecken
in den Landschaftsgärten
reicher Leute; oft durften
sie weder sprechen noch
sich die Haare oder Nägel
schneiden. Bei mir war es
kein Park, sondern der Bürobau einer Brillenfirma.
Da hatte ich auf der Treppe
zum Dach eine Metallplattform, auf der meine Prit-
FRIEDRICH LIECHTENSTEIN
wird 1956 als Hans-Holger
Friedrich in Stalinstadt geboren, dem heutigen Eisenhüttenstadt. Nach dem Studium
an der Berliner Ernst-BuschSchule arbeitet er in der DDR
als Puppenspieler und Theatermacher. Nach der Wende
etabliert er sich in Berlins
freier Theaterszene, arbeitet
mit Sasha Waltz zusammen,
gestaltet Abende an der Volksbühne, errichtet im Haus der
Berliner Festspiele den „Car-
men Miranda Revue Pavillon“
und realisiert im Fernsehturm
die „Sparkling Love Towers
World Tour“, eine Mischung
aus Konzert und Lichtinstallation. Friedrich Liechtenstein
nennt der Künstler sich, als er
sich zu Anfang des neuen
Jahrtausends als Musiker neu
erfindet.
Mit den Produzenten Arnold
Kasar und Nicholas Bussmann macht er Elektropop,
mit Deichkind geht er auf Tour.
Und für das Projekt Der Tourist singt er den Song „Supergeil“. Die Werbeagentur Jung
von Matt nutzt das Lied für eine virale Kampagne, in der
Liechtenstein vom Tiefkühlfisch bis zum Klopapier alle
Edeka-Produkte geil findet.
Das Video wird über 12 Millionen Mal angeklickt. Ausgerechnet eine Supermarkt-Reklame also macht den Mann
zum Star, der als Konsumverweigerer gerade anderthalb
Jahre als Schmuckeremit eines Brillenherstellers mietfrei
in dessen Büro gelebt hat.
Ab nun leitet Liechtenstein
den Ruhm von Edeka auf
seine eigentlichen Anliegen
um, spielt das Konzeptalbum
„Bad Gastein“ ein und veröffentlicht das reich bebilderte Aphorismenbuch „Selfie
Man“. Mit Matthias Schweighöfer dreht er gerade „Der
Nanny“. Für Arte entsteht eine Reihe über Tankstellen.
Auch als Eremit durften
Sie sich satt essen. Dazu
ein Zitat aus Ihrem Buch:
„Ich bin ein leichter Typ.
Obwohl ich so dick bin.“
Wann und wie sind Sie
denn dick geworden?
Gute Frage. Erst war ich
ganz, ganz dünn, richtig
dünn. Die erste Verwandlung habe ich mit Anfang
dreißig durchgemacht. Da
klappten viele Dinge nicht;
ich wurde depressiver und
dicker. Dann hatte ich Liebeskummer, und der war
richtig gut. Ich aß nicht
mehr und bin schnell wieder zusammengeschmolzen. Als ich eine neue
Freundin hatte, war das
vorbei. Alles lief super, und
ich war wieder dick.
Was sind die glücklichsten
Momente der Besitzlosigkeit, was die beklommenen?
Als Schmuckeremit unterm
Dach habe ich abends oft
die Tür aufgemacht, die
Nacht über Berlin genossen, mich in die Decke eingekuschelt und gedacht:
Wie lustig! Wenn ich jetzt
sterben würde, wie weit
hätte ich es da doch gebracht! Es gab davor aber
auch Zeiten, wo ich dachte:
Wie kann es sein, dass alles
so scheiße läuft? Aber ich
muss sagen: Die große Verzweiflung, die mich zu einer radikalen Veränderung
gezwungen hätte, die kam
nie.
Ganz ohne Besitz ist ja niemand. Auf was verzichten
Sie?
Ich habe kein Auto, kein
Fahrrad, kein Telefon und
finde es toll. Das Telefon
zum Beispiel ist doch ein
Riesenterror. Als ich eins
hatte, habe ich ständig gelabert. Alle Leute hatten
Zugriff auf mich. Man unterbricht ja sogar Gespräche, nur weil das Telefon klingelt. Was für ein
Horror!
Wie haben Sie denn erfahren, dass wir verabredet
sind?
Per E-Mail, im Internetcafé.
IM
I M NETZ
NETZ
SEITE
SEITE 238
SAMSTAG, 25.
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG,
DELMENHORSTER KREISBLATT
DELMENHORSTER
KREISBLATT
Was ist was: Fanfiction
Von „Fifty Shades of Grey“ bis zu den „Cumberbitches“
Zauberschüler Harry
Potter, die Dämonenjäger
Dean und Sam Winchester und Sherlock Holmes:
Diese unterschiedlichen
fiktionalen Charaktere
eint, dass ihre Geschichten nicht aufhören, wenn
alle Bücher gelesen sind
oder die Staffeln im Fernsehen enden. Jedenfalls
nicht, wenn man diverse
Fanfiction-Foren im Internet besucht.
VON CORINNA BERGHAHN
BERLIN. Dort erfinden enthusiastische Fans allerlei
Geschichten um ihre Lieblinge, lassen sie lieben, leiden, sterben und immer
wieder auferstehen.
Was ist Fanfiction? Kurz
gesagt ist Fanfiction kreatives Schreiben für Enthusiasten, bei dem Fans die Geschichte ihrer Helden, ihres
Lieblingsbuchs, -films oder
ihrer Lieblingsserie weitererzählen. Dabei halten sie
sich manchmal eng an der
Vorlage – und manchmal
eben nicht. Denn nach
dem Motto „Die Gedanken
sind frei“ ist fast alles erlaubt. Einige Schreiber lassen ihre Lieblingspaare immer wieder zusammenkommen, andere bauen
sich selbst mit in die Handlung ein und kämpfen mit
Jack Sparow und den Piraten der Karibik.
Der Großteil der Schreiber weltweit sind Frauen.
„Über Alters-, Bildungsund Einkommensschichten
ist das Spektrum aber erstaunlich breit gefächert“,
sagt Helge Thiessen, der
Fanfiction.de – das größte
deutsche Portal für Fanfiction – betreibt, im Gespräch mit unserer Redaktion.
50 Shades of Twilight: So
wie bei der Sadomaso-Romanze „Fifty Shades of
Grey“, geschrieben von der
britischen Autorin E. L.
James alias Erika Leonard:
Die Geschichte der devoten
Anastasia Steele, die innerhalb von drei Romanen mit
dem dominanten Christian
Grey eine Beziehung aufbaut, ist nichts anderes als
eine auf einer anderen
Buchreihe basierender Fanfiction. Die Autorin war ein
großer Fan der eher keuschen „Twilight“-Bücher,
also spann sie auf einer
Fanfiction-Seite im Internet die Liebesgeschichte
zwischen Vampir Edward
und Teenie Bella weiter, jedoch mit expliziten Sexszenen.
Das gefiel anderen Fans
des Originals weniger, daher änderte James die Namen ihrer Charaktere, zog
auf eine neue Website um
und veröffentlichte ihre
Geschichten zuerst als EBook, später dann in einem
Verlag. Der erste Roman gilt
als das schnellste jemals
verkaufte Taschenbuch –
noch vor Harry Potter. Kein
Wunder also, dass um Filmrechte, Besetzung und den
erster Trailer der 2015 im
Kino erscheinenden Verfil-
mung ein großes Trara veranstaltet wurde.
Früher waren es Fanzines: Neu ist Fanfiction jedoch nicht, erzählt Thiessen: „Die ersten Fanfics
sind auf etwa 1930 datiert,
als von Fans geschriebenen
Geschichten zum Meisterdetektiv Sherlock Holmes
verbreitet wurden.“ Denn
nur weil Arthur Conan
Doyle in dem Jahr starb,
wollten die Holmes-Liebhaber nicht auf weitere Geschichten von dem Meisterdetektiv verzichten.
Ab den 60er-Jahren gab
es dann sogenannte Fanzines, die sich allein dem
Star, der Musik, dem Film
widmeten und oftmals in
mühevollem
Eigendruck
hergestellt wurden. Heute
kann jeder mit Internetanschluss und Gerätschaft
seine eigenen Geschichten
über die Lieblingsserie, den
Lieblingsmusiker oder andere Stars im Netz veröffentlichen – und sie so
gleich einem Millionenpublikum präsentieren.
Fanfiction im Netz: Seit
2004 gibt es seine Website,
sagt Thiessen. „Damals gab
es noch kein deutschsprachiges allgemeines, automatisiertes Archiv, nur eine
Anzahl von Enthusiasten
betriebener kleiner Archive,
wo jede Geschichte von
Hand hochgeladen werden
musste“,
sagt
er.
In
Deutschland ist die Seite
eine der bekanntesten: „Es
gibt knapp 140 000 registrierte Accounts.“
Das wohl größte Online-Archiv ist die englischsprachige Seite www.fanfiction.net, in der sich Tausende Geschichten zu Büchern, Serien, Filmen und
sogar Videospielen finden.
Zudem gibt es Foren, die
sich nur einer einzigen Sache widmen, wie das „Harry-Potter-Fanfiction-Archiv“, zu finden unter
www.hpffa.de.
Das Fandom: Fanfiction
wäre ohne die sogenannten
Fandoms nicht denkbar,
denn sie sind das Biotop, in
dem all die Geschichten
entstehen. Das Wort steht
für die Gesamtheit aller
Fans zu einem bestimmten
FANATISCH ODER FANTASTISCH: DER FAN
Das aus dem Englischen
übernommene Wort stammt
von „fanatic“, also fanatisch. Und fanatisch können
Fans sein: Ob sie sich jetzt
im Namen ihres Fußballvereins mit den Vereinsfarben
einkleiden, jedes Konzert ihres Stars besuchen oder
eben ihre Lieblingsserie als
Geschichten im Netz weiterspinnen.
Oder sie retten ihre Leidenschaft: So wie in den 60erJahren Fans der TV-Serie
Raumschiff Enterprise. Da
die Quoten enttäuschten,
sollte sie nach der 2. Staffel
abgesetzt werden, doch das
Eintreffen von etwa einer
Million Protestbriefe im Sender NBC beschied der Serie
eine letzte, dritte Staffel.
Auch die US-Gruselserie
„Supernatural“ verdankt ihren Erfolg und Weiterführung mehr den enthusiastischen Fans als den eher
mittelmäßigen Einschaltquoten. Die Macher der Serie
sind sich der Wichtigkeit ihrer über das Internet vernetzten Fans bewusst: Es
gehört zu den Verträgen der
Schauspieler, auf diversen
Fan-Treffen – und insbesondere der Comic-Con – präsent zu sein.
cob
Topos und ist eine Zusammensetzung der Begriffe
„Fan“ und „Kingdom“ (Königreich). In ihrem Rahmen
werden diverse Aktivitäten
organisiert: Beispielsweise
Treffen in Verkleidungen
der Serienfiguren wie bei
Star-Trek-Conventions.
Einer der bekanntesten
Veranstaltungen ist die
jährlich stattfindende Comic-Con in San Diego, die
sich in den vergangenen
Jahren vom Nerd-Kongress
zum wichtigsten Termin
auch für Serien- und Filmemacher entwickelt hat. Wer
seine neue Serie oder den
neuen Superhelden-Film
promoten will, tut es dort.
Denn beim Kampf um das
Wohlwollen der Fans geht
es natürlich auch um Geld:
je mehr treue Fans, desto
mehr Geld durch DVD-Verkäufe und Merchandising.
Verstörende Fantasien:
Auf den Seiten werden die
Geschichten von den Verfassern in verschiedene Ratings eingeteilt: Diese reichen von A für Adult (Erwachsene) bis G für General (also alle). Zudem werden auf den meisten Portalen Texte gelöscht, wenn sie
Kindesmissbrauch, Sodomie, Nekrophilie oder allzu
deutliche Pornografie thematisieren.
Doch auch wenn diese
Themen verboten sind,
kann Fanfiction verstörend
wirken. So wie das SubGenre der sogenannte
„Slash“-Storys, in denen
aus eigentlich heterosexuellen Figuren homosexuelle
Paare gebildet werden. Auffällig ist, dass sie häufig bei
Serien vorkommen, in denen Frauen nur Nebenrollen spielen, wie bei der
Mystery-Serie „Supernatural“ oder auch „Sherlock“.
Wobei „Sherlock“-Darsteller Benedict Cumberbatch diverse erotische
Fantasien zu beflügeln
scheint: Obsessive Fans des
Schauspielers nennen sich
„Cumberbitches“ – was ins
Deutsche übersetzt wenig
apart
„Cumber-Schlampen“ bedeutet. Und bei
„Supernatural“ können die
Geschichten sogar inzestuöse Tendenzen aufweisen,
wenn die Dämonen jagenden Brüder Sam und Dean
plötzlich intim werden.
Fantasie versus Urheber: Wohl auch deshalb
verbieten einige Prominente, dass über sie in Fanfiction geschrieben wird. Zu ihnen gehören René Adler,
Mario Götze und David
Garrett. Auch nicht alle
Schöpfer literarischer Gestalten freuen sich, wenn
ihre Geschichten weitergesponnen werden: Anne Rice, Autorin von „Interview
mit einem Vampir“, ist
strikt dagegen. „Ich erlaube
keine Fan-Fiction. Die Charaktere sind urheberrechtlich geschützt.“ Harry Potters geistige Mutter J. K.
Rowling hingegen fühlt sich
geschmeichelt,
möchte
aber ungern obszöne Geschichten über Harry und
Co. lesen. Ob sich die Fans
daran halten, ist zu bezweifeln: Harry und Ron als Liebespaar sind ein beliebtes
Fanfictionthema.
Zum guten Ton gehört
jedoch, dass die Schreiber
sowohl alle den OriginalWerken entnommenen Zitate kennzeichnen – und
zudem auf die tatsächlichen Urheber hinwiesen.
Qualität der Fanfiction:
Fanfiction wird von ihren
Lesern und von den Machern diverser Serien ernst
genommen. Doch ob ihrer
literarischen
Bedeutung
scheiden sich die Geister.
Alle Geschichten basieren
auf etwas, was schon jemand anders erfunden hat.
Ihnen fehlt das Originäre,
das große Literatur und
Kunst ausmachen sollte.
Größter Knackpunkt ist
jedoch die wechselhafte
Qualität: Einigen Geschichten merkt man die Liebe
an, die in Plot und Schreibe
gesteckt wurde. Andere
wirken wie Fieberfantasien
mit holpriger Syntax. Um
Fehler zu vermeiden, gibt
es auf allen großen Seiten
Beta-Leser, die die Geschichten vor Veröffentlichung gegenlesen. Doch
die können nicht jeden Text
retten – und nicht immer
sorgt die Leidenschaft für
ein Thema auch für literarisches Können.
IM
I M LEBEN
LEBEN
SAMSTAG, 25.
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG,
SEITE
SEITE39
3
DELMENHORSTER KREISBLATT
Die perfekte Tasse Tee
Eine köstliche Diskussion und „very british“
Die perfekte Tasse Tee ist
eigentlich kein großes
Geheimnis, meint zumindest Ian Brown von der
Universität von Northumbria: 200 ml frisch
aufgekochtes Wasser in
eine Tasse mit einem Teebeutel geben, zwei Minuten ziehen lassen, Teebeutel entfernen, 10 ml Milch
hinzufügen – und dann
sechs Minuten warten,
bis die optimale Trinktemperatur von 60 Grad
Celsius erreicht ist.
Fertig.
VON CHRISTIAN SARTORIUS
BREMEN. Was sich hier so
leicht liest, löst bei den Traditionalisten unter Großbritanniens Teeliebhabern
wahre Stürme der Entrüstung aus. Einen Teebeutel
verwenden? Wie kann man
nur? „We are not amused!“,
würde Queen Victoria wohl
an dieser Stelle sagen. Aber
hat es sich der Ernährungswissenschaftler aus Nordengland wirklich zu einfach
gemacht, wie die Kritiker
einwenden, denn schließlich geht es hier ja um
nichts Geringeres als um
ein britisches Nationalheiligtum?
Allein schon die Frage,
wann die Milch in die Tasse
eingefüllt werden sollte, sofern Milch denn überhaupt
zulässig ist – vor dem Tee
oder doch besser erst danach – entzweit die Nation
bis heute. Ganz so einfach
scheint die Sache dann
auch wirklich nicht zu sein.
Zwar werden in Großbritannien auch heute noch
einige geradezu „goldene“
Regeln der Teezubereitung
ehrfurchtsvoll von Generation zu Generation weitergereicht, aber dass manche
davon inzwischen längst
ihre Berechtigung verloren
haben, wird dabei gerne
übersehen.
Jeder Teeliebhaber wird
zwar auch jetzt noch mit
Joseph M. Walsh übereinstimmen, wenn dieser in
seinem
Grundlagenwerk
über die hohe Kunst der
Teezubereitung („Tea-Blending As A Fine Art“) von
1896 eindringlich davon
abrät, Gefäße aus Zinn zu
verwenden. Aber schon
Walshs nächste Regel ist
heute mit einiger Vorsicht
zu genießen, wenn er dazu
rät, für einen „nicht zu starken Tee“ pro Viertelliter
Wasser „etwa einen Teelöffel voll Tee“ zu verwenden.
Wenn Walsh von „Tee“
spricht, dann meint er damals natürlich ganz selbstverständlich „Teeblätter“,
von denen ein gehäufter
Teelöffel voll etwa 3 bis 4
Gramm wiegen. Ein Teelöffel voll des zerkleinerten
Broken-Tees bringt heutzutage aber schnell einmal das
Doppelte auf die Waage,
und nicht nur das. Aufgrund
der viel größeren Oberfläche des Broken-Tees, auf die
das Wasser einwirken kann,
ist selbstverständlich auch
die Ziehzeit eine ganz ande-
re. „Chinesische und japanische Tees brauchen etwa
acht bis zehn Minuten, verlangen danach aber auch
nach etwas Milch und Zucker“, meint Walsh 1896,
wohingegen „Tees aus Indien, Java und Ceylon generell
nicht länger als fünf bis sieben Minuten ziehen sollten.“
Bei diesen Zeiten rät der
Fachmann
wohlweißlich
schon einmal zu einer „Extraportion“ Milch und Zucker – heute lässt man
Ganzblatttees aus dem
Hochland von Java und
Ceylon zumeist nur etwa
halb so lange ziehen. Broken-Tees hingegen können
schon nach einer knappen
Minute genussfertig sein, je
nach Mischung auch nach
zwei, drei Minuten. Im Vergleich zeigt sich aber auch,
dass die Briten damals wie
heute einen eher kräftigeren (Schwarz-) Tee bevorzugen, den sie allerdings
auch gerne mit Zucker und
Milch abmildern.
Wobei wir beim Kern des
Problems wären: Darf man
Tee mit Zucker und Milch
trinken, und falls ja, wann
fügt man beides hinzu? Der
britische Schriftsteller und
Journalist George Orwell
weist in seinen bis heute
viel beachteten „goldenen
Regeln“ für eine „nette“
Tasse Tee schon in den
1940er-Jahren darauf hin,
dass Zucker im Tee dazu
führen kann, dass man vor
lauter Zucker den Tee nicht
mehr schmeckt, und rät
aus diesem Grund auch rigoros vom Süßen des Tees
ab. „Ich weiß natürlich sehr
gut“, kommt Orwell Kritikern zuvor, „dass ich damit
hier in der Minderheit bin.“
Nun könnte man ja meinen, dass es sich mit der
Milch eigentlich ähnlich
verhalten müsste wie mit
dem Zucker – viele Teeliebhaber sehen das in der Tat
so und genießen ihren Tee
ohne Zucker und auch ohne Milch – Orwell allerdings rät zu einem guten
Schuss Milch.
In Bezug auf diese für
ihn sehr wichtige Zutat
zählt sich George Orwell
selbst
zur
„Tea-firstschool“, plädiert also dafür,
zuerst den Tee in die Tasse
zu geben und erst danach
Tee besser lose oder im Beutel? Für wahre oder auch selbst ernannte Teekenner
ist das keine Frage. Sie schwören auf die
losen Blätter.
FOTOS:COLOURBOX.DE
die Milch hinzuzufügen.
Orwell weiß natürlich, dass
es sich hier um ein äußerst
heikles Thema handelt,
denn schließlich gäbe es in
absolut jeder Familie in
England Befürworter der
einen wie auch der anderen
Seite. Dennoch: „Wird der
Tee zuerst in die Tasse eingefüllt“, ist Orwell überzeugt, „lässt sich die Milch
anschließend viel einfacher
dosieren und von der Menge her genau auf den Tee
abstimmen.“
Ein wichtiges Argument
der
konkurrierenden
„Milk-first-school“ ist dann
auch schon zu Orwells Zeiten hinfällig: Ursprünglich
hatte die kühle Milch in der
Tasse nämlich einmal die
Aufgabe, den später hinzugefügten heißen Tee augenblicklich abzukühlen, damit das kostbare feine und
hauchdünne chinesische
Porzellan nicht auf der Stelle in tausend Teile zersprang. Heutzutage allerdings dürften wohl nur
noch die allerwenigsten
Menschen ihren Tee aus uralten chinesischen Porzellantassen genießen, und
somit zieht dieses Argument heute nicht mehr.
Dennoch gibt es auch
heute noch einen guten
Grund, die Milch vor dem
Tee in die Tasse einzufüllen,
wie Dr. Andrew Stapley von
der Universität von Northumbria weiß. Die Proteine
der Milch können mit ihren
langen, vielfach gefalteten
Ketten die Tanninmoleküle
des Tees nämlich praktisch
einwickeln und ihm so die
Bitterkeit nehmen: „Wird
die Milch nun aber in den
heißen Tee gegeben, denaturiert die große Hitze die
Proteine der Milch, und sie
verlieren so ihre Einbindungskraft“, sagt Stapley.
„Gießt man aber umgekehrt
den heißen Tee in die kalte
Milch, dann ist die Mischung zunächst noch nicht
warm genug, um die Proteine
zu
denaturieren,
und so neutralisieren sie
das Tannin und die Bitterkeit verschwindet.“
Ganz ohne Wirkung
bleibt die Milch aber natürlich auch in diesem Falle
nicht, denn schließlich verdünnt sie durch ihre Anwesenheit die Menge des Tees
in der Tasse, und somit natürlich auch bis zu einem
bestimmten Grad die Bitterkeit. Kein Wunder also,
dass Stapley mit seiner Äußerung sofort auf wortwörtlich „erbitterten“ Widerstand der „Tea-firstschool“ trifft. „Die Temperatur des Wassers ist entscheidend“, wendet Julia
King von der britischen
Universität von Aston ein,
„auf die Milch kommt es
dabei überhaupt nicht an.“
Eine köstliche Diskussion, very British. Unterm
Strich bleibt also vielleicht
nur die Erkenntnis, dass
sich über Geschmack eben
doch sehr schön streiten
lässt, vor allem in Großbritannien, aber natürlich
auch bei uns.
KIRCHE
SEITE 40
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
DELMENHORSTER KREISBLATT
STANDESAMTLICHE NACHRICHTEN
HOCHZEITEN
10. Oktober 2014:
Bianca Schneider und
Michael Petersitzke,
Klaus-Groth-Weg 27 A,
27753 Delmenhorst.
14. Oktober 2014:
Insaf Maria Klapper geb.
Schöle, Trendelbuscher
Weg 19, 27777 Ganderkesee und Oliver Wolff,
Trendelbuscher Weg 30 B,
27777 Ganderkesee.
18. Oktober 2014:
Nicole Eggert und Sören
Plätschke, Kieler Weg 56,
27751 Delmenhorst.
GEBURTEN
28. September 2014:
Luisa Marie Kasper (w),
Melanie Kasper geb.
Scholten und Thomas
Kasper, Goerdelerstraße
78 A, 27755 Delmenhorst.
30. September 2014:
Ida Walter (w), Katrin
Walter geb. Bieniek und
Benjamin Walter, Tulpenstraße 18, 27749 Delmenhorst.
1. Oktober 2014:
Jonathan Martin Bartołd
(m), Anna Grazyna
Bartołd geb. Kluck und
Marcin Bartołd, Breslauer
Straße 4, 27755 Delmenhorst.
2. Oktober 2014:
Viyana Aytan (w), Asliye
Aytan geb. Çakar und
Ecevit Aytan, Brünninger
Weg 10, 27777 Ganderkesee.
4. Oktober 2014:
Béla Meemken (m), Silke
Meemken geb. Scheil und
Uwe Meemken, Kiefernweg 18, 27751 Delmenhorst.
Gregorianika sorgt für mystische Stimmung
Bücherflohmarkt
Stickgraser Gemeinde lädt ein
ben DELMENHORST. Mit Beginn der dunklen Jahreszeit
starten die Lesefreunde in
die neue Saison. Hierzu
passend lädt die evangelisch-öffentliche Bücherei
„Stickgraser Bücherwurm“
am Samstag, 8. November,
von 14 bis 17 Uhr sowie am
Sonntag, 9. November, von
11.30 bis 14 Uhr zu einem
Bücherflohmarkt in das Gemeindehaus der Lutherkirche Stickgras an der Hohensteiner Straße 24 ein. Buchspenden können ab dem 3.
November im „Bücherwurm“ abgeben werden.
Orgelwerke
„Im eleganten Stil“
Morgen Konzert in St. Christophorus
ben DELMENHORST. In der
Konzertreihe „Im eleganten
Stil“ spielt der Delmenhorster Kirchenmusiker und
Organist Norbert Müller
am morgigen Sonntag, 26.
Oktober, in der St.-Christophorus-Kirche am Brendelweg an der HillebrandOrgel Fantasien über Choräle und freie Themen aus
ost - und südeuropäischen
Sammlungen. Auf dem Programm stehen Werke von
Heinrich Scheidemann, Johann Ulrich Steigleder, Nikolaus Bruhns und Paulus
Sievert. Beginn des Konzertes ist um 20 Uhr.
Die im Jahre 1996 von
der Werkstatt Gebr. Hillebrand fertiggestellte Orgel
ist ein bedeutendes neues
Instrument der Region. Besonders die klangliche Intonation und die klassische
mechanische Anlage bieten
vorzügliche Möglichkeiten
zur Wiedergabe eines breiten klassischen Repertoires.
Der Organist erläutert mit
kurzen Einführungen die
Hintergründe zur Überlieferung der gespielten Stücke.
Mit unverwechselbarem Gesang, geprägt durch tiefe Spiritualität,
haben die sieben Sänger des Chores Gregorianika der Gemeinde
„Zu den Zwölf Aposteln“ ein besonderes Geburtstagsständchen beschert. Der Chor aus der Ukraine machte auf seiner Cantabile-Tour
Station in der Gemeinde, die in diesem Jahr auf eine sechs Jahrzehnte lange Geschichte zurückblicken kann. In der gut gefüllten
Apostelkirche an der Breslauer Straße erklangen neben klassischen
Chorälen auch neue Stücke.
FOTO: ANDREAS NISTLER
Kirche will Arbeit mit
jungen Menschen fördern
Acht Ziele wollen die Kirchengemeinden in der Region bis zum Reformations-Jubiläumsjahr umsetzen,
allen voran die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit. Dafür sprach sich die Kreissynode aus. Weiterhin
ging es um „Kirche und Diakonie“. VON HEIKE BENTRUP
DELMENHORST/LANDKREIS
OLDENBURG. Erstmals in der
Geschichte des Kirchenkreises
Delmenhorst/Oldenburg-Land befasste sich
die Kreissynode mit Zielen
für die Zusammenarbeit
der Kirchengemeinden in
der Region. Diskutiert wurden acht Ziele für die Umsetzung in der kirchlichen
Arbeit bis zum Reformations-Jubiläumsjahr 2017. An
erster Stelle soll die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit stehen – mit der
Schaffung einer Jugendkirche in den Räumen der St.-
Paulus-Gemeinde in Delmenhorst.
Im Zielpapier enthalten
sind außerdem der Ausbau
der Öffentlichkeitsarbeit,
die Organisation der Notfallseelsorge und die Unterstützung der Flüchtlingsarbeit. Weiterhin sollen das
verantwortliche
ökologisch-ethische
Handeln,
die Zusammenarbeit der
haupt- und ehrenamtlich
Mitarbeitenden sowie die
Steigerung der Professionalität durch gemeinsame
Qualitätsmerkmale gefördert werden. „Mit den Zie-
len verabreden wir uns als
Kirche in der Region über
die Richtung, in die unsere
nächsten
gemeinsamen
Schritte führen.“ Mit diesen
Worten lud Kreispfarrer
Bertram Althausen die 53
Synodalen zur Diskussion
und Verabschiedung der
gemeinsamen Ziele ein. Angesichts der Komplexität
des Zielpapiers verlangten
viele Synodale mehr Raum
zur Diskussion und so vertagte die Kreissynode die
Beschlussfassung.
Ebenfalls nicht verabschiedet werden konnte das
von Kreispfarrer Althausen
und Diakonie-Geschäftsführer Franz-Josef Franke
erarbeitete Positionspapier
unter dem Titel „Kirche ist
Diakonie für den Menschen“. Auch hier hatte die
erforderliche ausführliche
Diskussion den vorhandenen Zeitrahmen gesprengt.
Die Kreissynode verständigte sich stattdessen auf
Grundsätze für ihr allgemeines diakonisches Handeln.
Kreispfarrer Althausen begrüßte
die Synodalen. FOTO: ANDREAS NISTLER
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Ev.-luth. Kirchenkreis Delmenhorst
Samstag, 25. Oktober 2014
St.-Johannes-Kirche: 19 Uhr Stille Zeit – Zeit zum Entspannen und Stille werden (Team). St.-Stephanus-Kapelle: 18 Uhr Gottesdienst zum Wochenausklang (Pfarrerin
Bockentin).
Sonntag, 26. Oktober 2014
Emmaus-Kapelle Bungerhof: 10 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Stulken), anschl. Kirchkaffee. Heilig-Geist-Kirche: 10
Uhr Gottesdienst (Pfarrer Menne). Kirche Zu den 12 Aposteln: 10 Uhr Gottesdienst (Pfarrerin Frerichs). Klinikum
Delmenhorst: 10 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Becker). Lutherkirche / Stickgras: 11.15 Uhr Gottesdienst (Pfarrer
Frerichs). St.-Johannes-Kirche: 10 Uhr Gottesdienst (Lektor Möllering). St.-Laurentius-Kirche Hasbergen: 10 Uhr
Gottesdienst (Lektorin Bödeker). St.-Paulus-Kapelle: 10
Uhr Gottesdienst (Pfarrer Frerichs). Stadtkirche zur Heiligen Dreifaltigkeit: 10 Uhr Gottesdienst mit Taufen und
Einführung von Bärbel Stolberg als Lektorin (Pfarrerin
Lueg). Stuhr: 9.30 Uhr Gottesdienst (Pastor Zuch), anschl.
Kirchenkaffee. Varrel: 11 Uhr Gottesdienst (Pastor Zuch).
Freitag, 31. Oktober 2014 - Reformationstag
Kirche Zu den 12 Aposteln: 19 Uhr „Reformation und Politik“ - Gedanken mit OB Axel Jahnz und Pfarrerin Frerichs.
Lutherkirche / Stickgras: 20 Uhr Wort und Musik (Pfarrer
Frerichs, Sabine Wottke-Pries u. a.). Stadtkirche zur Heiligen Dreifaltigkeit: 19.30 Uhr „Rede wenig und mach‘s
wahr“ Martin Luthers Tischreden mit Schauspieler Johannes Mitternacht, Anmeldung im Kirchenbüro erforderlich.
Stuhr: 19 Uhr Andacht und anschl. Pankratius-Mahl.
Ev.-luth. Kirchengemeinde Schönemoor
‚St. Katharinen‘
Samstag, 25. Oktober 2014
10 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus zum Thema
„In der Wüste versorgt“ – Bus fährt.
Sonntag, 26. Oktober 2014
18 Uhr Abendgottesdienst im Gemeindehaus (Lektorin
Eichhorn).
Ev.-luth. Kirchengemeinde Ganderkesee
Sonntag, 26. Oktober 2014
Auferstehungskirche Bookholzberg: 10 Uhr Gottesdienst
(Pastor Koch). St.-Cyprian-und-Cornelius-Kirche: 10 Uhr
Predigtgottesdienst (Pastor Arndt), 18 Uhr Hubertusmesse
(Pastor Korsen). Timotheus-Haus Stenum: 10 Uhr Gottesdienst (Pastor Dreyer).
Katholische Pfarrämter in Delmenhorst
St. Marien: Sa.: 17 Uhr Vorabendmesse, anschl. Rosenkranzandacht. So.: 10 Uhr Hochamt und Wortgottesdienst
für Schulkinder. 18 Uhr Rosenkranzandacht. 18.30 Uhr
Abendmesse. Mo.: 18 Uhr Heilige Messe. Di.: 14.30 Uhr
Heilige Messe, anschl. Rosenkranzandacht. Mi.: 8.30 Uhr
Heilige Messe. 9.30 Uhr Gottesdienst im Ernst-EckertHaus. 17 Uhr Polnischer Gottesdienst. Do.: 8 Uhr Stille Anbetung. 9 Uhr Heilige Messe. 16 Uhr Rosenkranzandacht
in der Kapelle St.Josef-Stift. St. Christophorus: Sa.: 18 Uhr
Vorabendmesse. So.: 9.30 Uhr Heilige Messe. Mo.: 8 Uhr
Heilige Messe. Di.: 8 Uhr Heilige Messe. Mi.: 15 Uhr Heilige Messe. Do.: 19.30 Uhr Abendmesse. Fr.: 8 Uhr Heilige
Messe. Allerheiligen: So.: 9.30 Uhr Heilige Messe in polnischer Sprache. 11.15 Uhr Hochamt. Di.: 9 Uhr Heilige
Messe. Do.: 10 Uhr Gottesdienst im Erwin-Pelka-Haus. 19
Uhr Rosenkranzandacht. Stenum, St. Michael: So.: 9 Uhr
Heilige Messe. Bookholzberg, St. Bernhard: So.: 11 Uhr
Rosenkranzgebet, anschl. Heilige Messe. Mi.: 9 Uhr Heilige
Messe, anschl. Beichtgelegenheit. Ganderkesee, St. Hedwig: Sa.: 15.30 Uhr Gottesdienst im Haus am Wald, Immer.
16.30 Uhr Beichtgelegenheit. 17 Uhr Vorabendmesse. Di.:
9 Uhr Heilige Messe. Do.: 9 Uhr Heilige Messe.
St. Paulus-Gemeinde, Stuhr-Moordeich: Sa.: 18 Uhr
Beichtgelegenheit. 18.30 Uhr Vorabendmesse. So.: 10.30
Uhr Hochamt. 11.30 Uhr Tauffeier. Mi.: 9 Uhr Heilige
Messe.
Landeskirchliche Gemeinschaft u. Bund für EC
Sonntag, 26. Oktober 2014
20 Uhr Gemeinschaftsstunde (Prediger i.R. Fastenrath).
Gottesdienste in Hude
Sonntag, 26. Oktober 2014
St.-Elisabeth-Kirche: 10 Uhr Gottesdienst mit Kinderchor
und Taufen (Pastor Lupas). Freitag, 31. Oktober 2014 –
Reformationstag
St.-Elisabeth-Kirche: 19 Uhr Gottesdienst mit Gospelchor
(Pastor Lupas).
UNTERHALTUNG
U N TE R H A L TU N G
SAMSTAG, 25.
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG,
SEITE
SEITE41
5
DELMENHORSTER KREISBLATT
RABENAUS WUNDERSAME ERLEBNISSE
SPRUCHREIF
Timo (3) zieht im Urlaub
auf dem Campingplatz einen kleinen Leiterwagen
einen sehr holprigen Weg
entlang. Als er zurückkommt, beschwert er sich:
„Ich habe von meinem Leiterwagen eine Geflügelschraube verloren.“
Schnelle Sprüche per SMS
an 05 41/7 60 52 96. Per Mail
an: dialog@dk-online.de
oder per Brief an das
Delmenhorster Kreisblatt,
Lange Straße 122;
27749 Delmenhorst.
silbenRätsel
sudoku
Aus den folgenden Silben
sind 9 Wörter mit den unten stehenden Bedeutungen zu bilden:
Leicht
Das Rätselgitter besteht aus 3 x 3 Blöcken, die wiederum
in 3 x 3 Felder unterteilt sind. Dieses
Gitter ist nun mit
den Zahlen 1 bis 9
so aufzufüllen, dass
in jeder Spalte, in
jeder Zeile und in
jedem 3-x-3-Block
jede Zahl nur einmal vorkommt.
ba – blei
be
bin –– dar
de –– er
ext––he
fa –
fel
– hen
hen– –fen
hue
– im– –imp
ke – in
la –
lus––mie
le
nau––na
ne––ne
opan
– nung
– pe –
raeu
– si – su
– ter– –tati –
obst – rirem
senk
tru
un ––weit
um –– we
woh
1. Leihsumme
absatzl. Damenschuh
lösungen
Schwer
4 3 8
2
3
4 5
9
2
7
5
4
7
6 3
9
1
5
3 1
4
8
2
6
3
4
9 2
6
9
3 8 2
2. Vogelweibchen,
nah
Huhn
3. erstes
Südfrucht
US Atom-U-Boot
verabreichen
4. Schutzstoffe
Nachlassempfängerin
7
Sudoku Leicht
3
2
1
4
8
2
3
5
1
6
7
8
4
9
2
9
2
6 4 7
9
1
3
2
3
1
8
9
5
6
2
3
6
9
7
4
2
8
5
3
1
6
1
4
2
8
7
3
9
6
5
5
8
9
4
1
6
2
7
3
7
6
3
5
2
9
1
8
4
3
5
8
6
4
1
7
9
2
4
9
1
7
5
2
6
3
8
6
2
7
9
3
8
4
5
1
9
5
1
6
2
4
8
7
3
6
8
3
7
9
5
2
1
4
7
4
2
1
3
8
9
5
6
Sudoku Schwer
3
7
4
5
8
2
1
6
9
VeRgleichsbildRätsel
Lot, Fadengewicht
5. indones.
Insel
8
1
6
3
9
4
5
2
7
1
9
8
3
6
7
4
2
5
2
6
5
4
1
9
7
3
8
8
3
9
2
5
1
6
4
7
4
1
6
9
7
3
5
8
2
5
2
7
8
4
6
3
9
1
Auf den ersten Blick
sehen beide Bilder
gleich aus. Sie unterscheiden
sich
aber in acht Einzelheiten.
erlesene Früchte
6. Kastenmöbel
Heim, Kaiserreich
Zuhause
7. Welt-,
Wo sind sie
zu finden?
Ehrlosigkeit
8. Niedertracht,
Hautbefall v. Haustieren
äußerst, übertrieben
9. Beschützer
Die ersten und fünften
Buchstaben – jeweils von
oben nach unten gelesen –
einen
aus
ergeben ein
Zitat Vers
der Auto„Gedichte”
von H. Heine.
rin
Ute Lauterbach.
Silbenrätsel:
1 Opanke, 2 Henne, 3 Nautilus, 4 Erbin, 5 Sulawesi,
6 Truhe, 7 Imperium, 8
Raeude, 9 Behueter = Ohne
Stirb kein Werde.
Für Sie gezeichnet von
Dirk Struve.
kReuzwoRtRätsel
ugs.:
Schankwirt
begeisterter
Anhänger
Buchstabenreihe
weit
oben
persönlich,
vermuten
nicht
offiziell
Beleidigung,
Schmähung
metall- Abk.:
haltiges HalbMineral pension
Papiersorte
Strafporto
8
Kurzform
von
Kenneth
sprechunfähig
begierig,
versessen
Getreideart
Zierpflanze,
Schiefblatt
Rätsellöser
Zeitabschnitt
großblütiger
Zierstrauch
Metallfacharbeiter
kurz für:
zu dem
Mal,
Signal,
Symbol
Note
beim
Doktorexamen
Vogelweibchen,
Huhn
Verhältniswort
1
erste
Mondlandefähre
Fluss
zur
Aller
2
3
4
5
7
trotzdem,
dennoch
9
bestimmter
Artikel
6
7
8
9
10
11
12
11
Flegelhaftigkeit
eng beplanktes
Hanseschiff
lat.,
franz.:
und
ein Osteuropäer
vorspringende
Spitze
unterhaltsamer Zeitvertreib
6
blutunterlaufener
Streifen
mit einer
Hand
geführtes
Ruder
12
Spielkartenfarbe
Inhaltslosigkeit
ägypt.
Pyramidenstadt
unempfänglich,
gefeit
sommerliches
Partyvergnügen
europ.
Ureinwohner
rot
leuchtend
brennen
andauernde
Hundelaute
Abk.:
Seine
Exzellenz
Biene
Hauptstadt
von Südkorea
kurz für:
in dem
Fehlermeldung
des PC
(engl.)
5
Vorschlag
zur
Abhilfe
Abk.:
Rechtsanwälte
Ausruf
des
Schmerzes
ugs.:
heran
1
Abscheu
empfinden
Hauptstadt von
Tschechien
Abk.:
post
mortem
Teilgebiet der
Mathematik
ugs.: in
Betrieb
Fußstütze
im
Schuh
emsiges
Streben
4
Antrag,
Eingabe
10
Erbgutträger
ugs.:
Stil
(engl.)
Lebensbund
weibliches
Reh
Bettwäschestück
3
Mitarbeiter,
Berufsgenosse
2
in vorgerücktem
Alter
Apostel
der Grönländer
† 1758
Teil
einer
Kette
persönl.
Fürwort,
1. Person
Singular
Elektrizitätswerk
(Kurzw.)
afrikanisches
Furnierholz
anleiten
Nussinneres
u-förmiger
Metallhaken
Verkaufsausstellung
Zahnfäule
Einbrinder
ungefähr gen
Feldfrüchte
dunstig,
trübe
Besitzer
Flüssigkeitsmaß
kleiner
Spalt
Teilnahmslosigkeit
Beurteilung,
Einschätzung
zügelloses
Gelage
häufig
®
s3213.16-42
AUFLÖSUNG DES LETZTEN RÄTSELS
■■■■D■S■■E■ J ■■D■C■■B■■A■A■S■■■■V
A U FWE R T U NG■ U■BA U H E R R■ S U E S K A NA L ■ I
■E BRO■A■A EGA E I S■ I ■AOR T A■C■U■DOGE
■B■A■GROE L E N■B■ANGS T ■E■RHABARBER
K E S C H E R ■ H■ R ■ B E L L A ■ P ■ H Y G I E N E ■ E ■M■
E L O K ■ H ■W E L T A L L ■ A ■ M E I E R ■ S ■ E R I T R E A
■■G■D E PON I E■ E ■ P UD E L ■U■ S P A T ■ S T E I N
■ L ABOR■R■S■K UT AN■R■GE S T E■OS T ■E NG
BAR■E■S T E P P E■■N■S I B I RER
■ U ■ U NW I L L E ■ L E K T I O N ■ P ■ L ■
S E I F E■ROL L SCHUH■NOT F A L L
■R■F R I E S E N■HERE I N■A EG I S
■SR■ENT L ANG
Mitreisender (1-12)
R AT & TAT
SEITE 42
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
DELMENHORSTER KREISBLATT
DELMENHORST
BERATUNG
AA – Anonyme Alkoholiker,
Gemeindehaus StephanusKapelle, Stickgraser Damm
136, Di. 20 Uhr, Tel.
1 82 08, 4 40 20,
(0 42 22) 58 33.
Aids-Beratung, Tel. 99 26 25.
Allergietelefon Kinderklinik,
Wildeshauser Str., Tel.
99 44 01.
Ambulante Krankenpflege
Martina Waldmann, Pflegeberatung, Nordstr. 37, 9 bis
13 Uhr, Tel. 98 70 27 oder
(01 77) 2 85 96 92.
AWO Kleiderkammer,
Mühlenstr. 65, Di. u. Do.
10 bis 12 Uhr.
AWO-Tagesbetreuung für
Senioren, Nordwolle: 58 74
58; Ganderkesee: (0 42 22)
80 79 77; Neues Deichhorst:
58 74 54, Mo. bis Do.
Beratungsstelle bei häuslicher Gewalt, Frauenhaus
der AWO, Tel. 96 81 82.
Beratungsstelle für Ehe-,
Familien- und Lebensfragen,
Westerstr. 10, Mo. 14 bis 18
Uhr, Di. u. Mi. 9 bis 12 Uhr,
Tel. Anmeldung vormittags unter (0 44 01) 22 92,
sonst 91 69 00.
Beratungsstelle gegen
sexuellen Missbrauch an
Mädchen und Jungen,
Bismarckstr. 33, Tel. 1 31 79.
Beratungsstelle Gesundheitsamt, Mo. bis Do., Tel.
99 26 25.
Betreuungsverein Delmenhorst e.V., Beratung zum
Betreuungsrecht und Vorsorgevollmacht, auch nach
Vereinbarung, Lahusenstr. 9,
Mo. bis Do. 9 bis 12 Uhr,
Tel. 8 00 99 90.
Delmenhorster Bürgerstiftung und Freiwilligen-Agentur der Bürgerstiftung,
Königsberger Str. 65, Mo.
u. Mi. 10 bis 12 Uhr, Tel.
6 85 16 81.
Delmenhorster Tafel e.V.,
Ausgabezeiten von 9 bis 12
Uhr, Elbinger Str. 8, Mo. bis
Mi., Tel. 58 70 330
Mo.-Fr. von 9 bis 11 Uhr.
DGB-Service-Büro, gewerkschaftliche Sprechstunde für
Mitglieder und Ratsuchende,
Lange Str. 72, Di. 17 bis 19
Uhr, Tel. 1 70 30.
Sprechstunde für Arbeitnehmer in prekären Beschäftigungsverhältnissen, Mi. 14
bis 18 Uhr, Tel. 1 70 30.
Diakonie Streetwork Delmenhorst, Mo. bis Do.,
Tel. 9 16 68 55.
Diakonisches Werk Delmenhorst / Oldenburg-Land,
Allgem. Sozialberatung,
Sitterdienst, Gesprächskreise für Pflegende Angehörige, Lutherstr. 4, Mo. bis Do.
9 bis 12 Uhr, Tel.
(0 42 22) 80 62-12/13.
DRK-Haus, Kleiderkammer,
Schulstr. 17, 13.30 bis 16.30
Uhr.
Drob, Anonyme Drogenberatung, Scheunebergstr. 41,
Tel. 1 40 55.
Elternkreis von drogenabhängigen oder gefährdeten
Kindern und Jugendlichen,
Scheunebergstr. 41, Tel.
5 48 58 und 5 09 79.
Ev. Beratungsstelle für Ehe-,
Familien- und Lebensfragen,
Kirchstr. 3, Mo. bis Do.,
Tel. 1 41 31.
Ev. Seniorenhilfe Delmenhorst e.V., Willmsstr. 5, Di.,
Tel. 96 30 30.
Gemeindezentrum der
St.-Paulus-Gemeinde, Wohin
im Hartz IV-Dschungel?,
Beratung der DelmenhorsterArbeitsLosenInitiative,
Friesenstr. 36, Mo. 9.30 bis
13 Uhr.
Gleichstellungsstelle,
Beratung für Frauen, Zi. 104,
Rathausplatz 1, Do., Tel.
99 11 87.
Hoffnung – SchlaganfallSelbsthilfegruppe Delmenhorst & Umgebung, Tel.
2 15 07.
Hospizdienst DEL, Mit dem
Sterben Leben e.V., Mühlenstr. 112, Tel. 1 23 16 88,
Rufbereitschaft unter
(01 71) 8 33 63 07.
Sprechstunde, auch nach
Vereinbarung, Do. 10 bis 12
Uhr, Tel. 1 23 16 88, Rufbereitschaft unter
(01 71) 8 33 63 07.
HSP-Selbsthilfegruppe,
Mo. bis Do., Tel. 8 73 74.
Integrationsbeirat, Sprechzeit im Multifunktionsraum
im Erdgeschoss des CityCenters, Lange Str. 1a, Mi.
16 bis 18 Uhr, Tel.
(01 60) 4 36 20 36.
Kleiderkammer / Babykorb
der Caritas, Louisenstr. 24,
Mo. bis Do., Tel. 98 34 90.
Kompetenzzentrum Telearbeit, Beratung und Information, Lahusenstr. 25, Mo. bis
Do., Tel. 6 85 52 50.
Kreuzbund (Suchtmittelabhängigkeit), Gruppenabend im Gemeindezentrum
St. Marien, Louisenstr. 22,
Do. 19.30 Uhr, Tel. 8 74 41.
Lotsen für pflegende Angehörige e.V., Pflegebegleitung
f. Delmenhorst, Ganderkesee
und Umgebung; Tel: 01 57 /
38 28 71 92 oder 68 98 70
(1. Vorsitzender G. Schweer)
oder 9 81 40 84 04 (Uwe
Lisson), Mo. bis Do. 8 Uhr.
Mieterschutzverein für
Delmenhorst und umzu e.V.,
auch von 15 bis 18 Uhr,
Lange Str. 41, Mo. bis Do.
9 bis 13 Uhr, Tel. 9 16 47 65.
Migrationserstberatung des
Caritasverbandes Delmenhorst, Louisenstr. 27, Mo. u.
Mi., Tel. 98 34 90.
Mutter-Kind-Kurberatung der
Caritas, Louisenstr. 27, Di.
bis Do. 9 bis 13 Uhr, Tel.
98 34 90.
NABU Delmenhorst, Beratung für Naturschutzprobleme, 5 61 61;
Pflegeaufnahme für wildlebende Tiere, 53 11 95.
Paritätischer Delmenhorst,
Schuldner- und Insolvenzberatung, Sozialberatung,
Bismarckstr. 21, Mo. bis Do.
8 bis 17 Uhr, Tel. 15 25 50.
Psychologische Beratungsstelle der Stadt Delmenhorst, Bismarckstr. 26, Mo.
u. Do., Tel. 1 41 41.
Rathaus Delmenhorst,
Sprechtag der Wehrdienstberatung Bremen, Raum 214,
Do. 10 bis 15 Uhr.
Rechtsberatung und Vertretung f. Bürger mit geringem Einkommen, Cramerstr.
183, Do., Tel. 1 26 22 05.
Rheuma-Liga, Beratung und
Vergabe von Therapieplätzen
nach tel. Terminabsprache im
Schaar-Haus, Bremer Str. 14,
Mo. bis Mi. 9 bis 12 Uhr,
Tel. 1 37 33.
Schaar-Haus, Treffen der
Selbsthilfegruppe für Menschen mit Histaminintoleranz
und Nahrungsmittelallergien,
Infos unter Tel.: 8 11 05,
Bremer Str. 14, Mo. 18 Uhr.
Schuldner- und Insolvenzberatung des Vereins Solidarische Hilfe e.V., Karlstr. 2,
Mo. u. Mi. 9 bis 15 Uhr,
Tel. 2 89 18 52.
Schuldnerberatung für
Verbraucher und Kleingewerbetreibende Delmenhorst
und Umzu e.V., Cramerstr.
183a, Mo. bis Do. 9 bis 18
Uhr, Tel. 39 85 83,
Fax 9 81 59 41.
Schuldnerberatung Phöniks,
Donnerstagvormittag ohne
Anmeldung, sonst ohne
Wartezeit, Bismarckstr. 88,
Mo. bis Do. 9 bis 17 Uhr,
Tel. 9 73 14 90.
Schwangerschaftsberatung,
Caritas-Verband, Louisenstr.
27, Mo. bis Do., Tel.
98 34 90.
Seniorenbeirat, Hans-Böckler-Platz (Stadthaus I), Tel.
4 07 56.
Seniorenbetreuung der AWO
(ganztags), Entlastung
pflegender Angehöriger, Mo.
bis Do. 8 bis 17 Uhr, Tel.
58 74 58.
Seniorenbüro (Seniorenbeirat), Sprechstunde, HansBöckler-Platz (Stadthaus 1),
Mi. 10 bis 12 Uhr, Tel.
2 98 26 20.
Siemershaus, Beratungssprechstunde im gesetzlichen Jugendschutz, III. Etage,
Zimmer 305, Frau Engelke,
Am Stadtwall 10, Di. 16 bis
19 Uhr, Tel. 99 25 34.
Sozialberatung für ausländische Mitbürger, 9.30 bis
12.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr
im Verein der Arbeiter und
Jugendlichen aus der Türkei,
Louisenstr. 8, Mo. bis Do.,
Tel. 15 02 91.
Sozialverband Deutschland
SoVD (ehem. Reichsbund),
Behinderten- und Rentenberatung, Kirchplatz 10, 9 bis
12 Uhr, Di. 14 bis 18 Uhr,
Tel. 1 43 31.
Städt. Seniorenberatung im
Siemershaus, Am Stadtwall
10, Mo. u. Mi. 9 bis 10.30
Uhr, Do. 14.30 bis 16 Uhr.
Umweltzentrum DEL,
Louisenstr. 8, Di. bis Do.,
Tel. 12 08 08.
VdK Sozialverband, Behinderten- und Rentenberatung,
Koppelstr. 15, Mi. 15 bis 18
Uhr, Tel. 1 39 92.
Entgegennahme von Rentenanträgen, tel. Anmeldung
erforderlich, Mi. 14 bis 16.30
Uhr, Tel. 1 39 92.
Weisser Ring, Rat und Hilfe
für Kriminalitätsopfer, Tel.
(01 51) 55 16 46 94.
LEBENSHILFEN
Alateen-Gruppe (Kinder u.
Jugendl. aus Alkohl.-Familien), Gemeindehaus,
STUHR
BERATUNG
24-Stunden-Pflege-Bremen,
Heidi Andrea Göldenitz,
Tel. (04 21) 69 64 27 45.
AA - Anonyme Alkoholiker,
ev. Gemeindehaus, Stuhrer
Landstr. 142, Mo. 20 Uhr,
Tel. (04 21) 8 09 02 83.
Allerleirauh, Beratungstelefon gegen sexuellen Missbrauch, Tel.
(04 21) 5 66 99 88.
Behindertenbeirat Stuhr,
Feodor Wiese, Tel. (0 42 06)
93 46, Mi..
Deutsche Parkinson Vereinigung, R. Hupe (04 21)
80 46 33, Mo. bis Do.
Hospizverein Stuhr e.V.,
Sterbebegleitung, Tel.
(01 51) 75 01 24 31.
In Balance, Hilfe zur Selbsthilfe, Angst / Panik, Burn
out, Rücken / Gelenke,
Ernährung, Mo. bis Do.,
Tel. (04 21) 8 98 46 40.
Seniorenbetreuung, exam.
Altenpflegerin Ulrike Schäfer, Tel. (04 21) 8 78 46 14
oder 24 Std. unter (01 60)
7 78 66 01.
Sozialstation Gemeinde
Stuhr, ambulante Krankenund Altenpflege, Am Rathaus
7, Tel. (04 21) 56 32 73.
Sozius e.V. – Verein zur
Unterstützung kranker und
pflegebedürftiger Menschen,
www.sozius-ev.de, Tel.
(04 21) 80 60 97 70.
LEBENSHILFEN
Al-Anon Familiengruppen für
Angehörige und Freunde von
Alkoholikern, ev. Gemeindehaus, Stuhrer Landstr. 142,
Mo. 20 Uhr, Tel.
(04 21) 58 30 63.
SELBSTHILFEN
Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe Delmenhorst
Varrel, Treffen im Gemeindehaus Varrel, Varreler Landstr.
69-71, Di. 20 Uhr,
Tel. (0177 ) 1 94 93 87
oder 1 79 19.
Lutherstr. 4, Tel. 98 39 50,
Mo. 19.30 Uhr, Tel. 1 60 52.
Guttempler-Hilfe für Alkoholkranke und Angehörige,
Schreberstr. 29, Infos unter
Tel.: 6 60 40 oder 4 10 81
sowie unter www.guttemplernds.de, Mo. bis Do. 20 Uhr.
Lebenshilfe Delmenhorst und
Landkreis Oldenburg e.V.,
Betreuung von Menschen mit
Behinderungen und Beratung
der Familien, Bismarckstr.
21, Mo. bis Do., Tel. 1 52 50.
NORLE gGmbH (NORmales
LEben), familienentlastender
Dienst und Ambulante Hilfen
für Menschen mit Behinderungen, Cramerstr. 192,
Mo. bis Do., Tel. 15 57 89.
Umsonstladen des Diakonischen Werks „Geben und
Nehmen“, Schwabenstr. 7,
Di. 9 bis 12 Uhr, Do. 15.30
bis 17.30 Uhr, Tel. 12 39 85.
SELBSTHILFEN
AA – Anonyme Alkoholiker,
Gemeindehaus Breslauer Str.
88, Tel. (04 21) 8 09 02 83,
Mi. 20 Uhr, Tel.
1 82 08, 4 40 20,
(0 42 22) 58 33.
Gemeindehaus Friesenstr.
36, So. 19.30 Uhr, Tel.
1 82 08, 4 40 20,
(0 42 22) 58 33.
Gemeindehaus Lutherstr. 4
und Klinikum Delmenhorst,
Wildeshauser Str. 92 /
Konferenzraum im Haupthaus, Tel. 6 67 18, Mo.
19.30 Uhr, Tel.
1 82 08, 4 40 20,
(0 42 22) 58 33.
Schaarhaus, Bremer Straße
14, Do. 20 Uhr, Tel.
1 82 08, 4 40 20,
(0 42 22) 58 33.
Al-Anon, Angehörige und
Freunde von Alkoholikern,
ev. Gemeindehaus, Friesenstr. 36, So. 19.30 Uhr,
Tel. 4 40 20 und
(0 42 22) 9 61 54.
Gemeindehaus Breslauer Str.
88, Mi. 20 Uhr, Tel. 4 40 20
und (0 42 22) 9 61 54.
Städtische Kliniken, Konferenzraum im Haupthaus,
Wildeshauser Str. 92;
Gemeindehaus, Lutherstr. 4,
Mo. 19.30 Uhr, Tel. 4 40 20
und (0 42 22) 9 61 54.
Stephanus-Gemeindehaus,
Stickgraser Damm 136, Di.
20 Uhr, Tel. 4 40 20 und
(0 42 22) 9 61 54.
Al-Anon-Gruppe (Erwachsene Kinder aus Alkoholikerfamilien), Schaar-Haus,
Bremer Str. 14, Sa. 18 Uhr,
Tel. 2 19 93.
Bundesverband Selbsthilfe
Körperbehinderter (BSK),
Mo. bis Do., Tel. 5 87 04 70.
Die Kette (SHG psychisch
Kranke und Angehörige),
Bastelgruppe, Schaar-Haus,
Bremer Str. 14, Mi. 19 bis 22
Uhr, Tel. 7 15 83.
Gesprächskreis, SchaarHaus, Bremer Str. 14, Do.
19 bis 22 Uhr, Tel. 7 15 83.
Drob, Anonyme Drogenberatung, Treffen der Selbsthilfegruppe Glücksspiel,
Scheunebergstr. 41, So. 18
bis 20 Uhr, Tel. 1 40 55.
Elternkreis von drogenabhängigen oder gefährdeten
Kindern und Jugendlichen,
Treffen in der Drob., Scheunebergstr. 41, Di. 19 Uhr,
Tel. 5 48 58 und 5 09 79.
Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe, Treffen im
Gemeindehaus Bungerhof,
Stedinger Str. 244, Do. 20
Uhr, Tel. Mo.: 7 40 16; Do.:
2 55 14; Fr.: (04 21) 54 71 84.
Treffen im St. StephanusStift, Stickgraser Damm 136,
Mo. 19.30 Uhr, Tel. Mo.:
7 40 16; Do.: 2 55 14; Fr.:
(04 21) 54 71 84.
Kreuzbund (Suchtmittelabhängigkeit), Selbsthilfegruppe für Suchtgefährdete
und Angehörige, Louisenstr.
22, Tel. 8 74 41.
Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe Delmenhorst,
Schaar-Haus, Bremer Str. 14,
Mo. bis Do., Tel. 7 31 09
oder 1 70 01.
Relax-SHG - Seelische
Gesundheit - Freizeittreff,
Treffen im Schaar-Haus,
Bremer Str. 14, Sa. 15 bis
18 Uhr, Tel. 7 47 21 oder
2 83 43 07.
Selbsthilfegruppe für
Angehörige von Demenzkranken, Hasporter Allee
215, Tel. 2 98 70 10.
Selbsthilfegruppe Schlafapnoe, Aktuelles unter: www.
shg-schlafapnoe-delmenhorst.de, Tel. 80 57 11 od.
(01 75) 7 74 56 46.
SHG Angst, Panik und
Depressionen, Treffen im
Schaar-Haus; Gruppe I 18 bis
19.30 Uhr; Gruppe II 19 bis
20.30 Uhr, Tel. 6 06 42 oder
1 86 64, Bremer Str. 14, Do.
GANDERKESEE
BERATUNG
GANDERKESEE
AWO-Begegnungsstätte,
Kleiderkammer, Brüninger
Weg 38e, Do. 10 bis 16 Uhr.
Diakonisches Werk,
Integrationsberatung für
Migrantinnen und Migranten,
Am Ring 14, Di. u. Mi. 9 bis
13 Uhr.
FreiwilligenForum Mach mit,
im Rathaus, Mo. bis Do.
9 bis 12 Uhr, Tel.
(0 42 22) 4 45 44.
Gleichstellungs-Beauftragte,
Mühlenstr. 2, Di. u. Do.,
Tel. (0 42 22) 4 44 23,
sowie nach Vereinbarung.
Guttempler-Gemeinschaft,
Hilfe für Alkoholkranke,
10 bis 18 Uhr, Tel. (0 42 22)
83 70 od. (0 42 22) 39 21.
Hospizkreis Ganderkesee,
Bereitschaftshandy Tel.
(01 60) 99 64 39 44
(24 Std. erreichbar), Bürozeiten: Di. 16 bis 18 Uhr,
Do. 10 bis 12 Uhr in der
Lindenstr. 12, Tel. (0 42 22)
80 61 90.
Tagespflege MEDIDEL,
Pflegeversicherung und
Tagespflege, Tel. 6 85 07 50
oder 14 14 5, Schierbroker
Str. 13, Mo. bis Do.
GANDERKESEEBOOKHOLZBERG
Dietrich-Bonhoeffer-Haus,
SAM, Selbsthilfegruppe
Alkohol- und Medikamentengefährdete, Treffen,
Friedensweg 17, Mo. 20 Uhr.
SAM, Selbsthilfegruppe
Alkohol- und Medikamentengefährdete, Tel. (0 42 23)
27 36 oder 10 66.
LEBENSHILFEN
GANDERKESEE
AA – Anonyme Alkoholiker
und Al-Anon Familiengr. für
Angehörige und Freunde von
Alkoholikern, Gemeindehaus
der Kath. Kirche, Habbrügger
Weg 26, Mi. 20 Uhr, Tel.
(0 42 22) 33 47 (Al-Anon)
und (0 42 22) 58 33 (AA).
Frauen beraten – donum
vitae, Schwangeren- und
Schwangerenkonfliktberatung, Ring 14, Mi. 9 bis 12
Uhr, Tel. (0 42 22) 94 20 33.
Guttempler-Gemeinschaft,
Hilfe für Alkoholkranke,
Treffen in der Alten Schule
Bookhorn, Mo. 19 Uhr,
Tel. (0 42 22) 83 70 od.
(0 42 22) 39 21.
SELBSTHILFEN
GANDERKESEE
Krebsselbsthilfegruppe
„Ein Weg“ Ganderkesee e.V.,
Gesprächskreis im Katharinavon-Bora-Haus Rethorn,
Di. 15 Uhr, Tel. 4 35 37.
R.A.D.S. – Raus aus der
Sucht, Selbsthilfegruppe
für Spieler und OnlineSüchtige, Treffen im
Gemeindehaus, Ring 14,
Mi. 20 bis 22 Uhr,
Tel. (0 44 82) 97 41 33.
GANDERKESEEBOOKHOLZBERG
Selbsthilfegruppe Schlaganfall, für Betroffene und
Angehörige, Treffen im
Wohnpark Am Fuchsberg,
Adelheider Str. 23, 14-tägig
ab 14 Uhr, Mo. bis Do., Tel.
(0 42 22) 89 70, 89 46 und
79 42 21.
RAT & TAT
Auf dieser Seite veröffentlicht das dk jeden Sonnabend die wöchentliche
Übersicht der Beratungen,
Lebens- und Selbsthilfen.
Änderungswünsche bei Namen, Adressen, Öffnungszeiten oder Telefonnummern werden per Mail an
termine@dk-online.de oder
per Post an Delmenhorster
Kreisblatt, Lange Straße
122, 27749 Delmenhorst
entgegengenommen.
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
Von Hus un Heimat
SEITE 43
DELMENHORSTER KREISBLATT
Speiende
Kegel am
Bahnhof
Ein wenig an Lava speiende Vulkankegel erinnern die Fontänen
des Springbrunnens, der ab 1978
auf dem Delmenhorster Bahnhofsvorplatz zum Verweilen einlud. Nach der Höherlegung der
Gleise und der Eröffnung des
neuen Bahnhofs im Mai 1974
war auch das Areal zwischen dem
Bahnhof und der Bahnhofstraße
neu gestaltet worden. Der Blick in
dieser ein Jahr nach der feierlichen Einweihung des Platzes
1978 entstandenen Aufnahme
richtet sich im Hintergrund auf
das Hotel zur Post. Dieses historische Gebäude sollte schon bald
darauf abgerissen und durch ein
modernes Wohn- und Bürohaus
ersetzt werden. Davor ist am
rechten Bildrand ein Teil des Pavillons mit der markanten Dachgestaltung zu erkennen, in dem
ein Kiosk und das Reisebüro
Janssen & Mayer untergebracht
waren.
BILDVORLAGE: DK-ARCHIV
Führung zu NS-Zeit
dh CLOPPENBURG. Über
„Schwierige Zeiten“ berichtet Museumsdirektor
Professor Dr. Uwe Meiners
am Sonntag, 2. November,
14.30 Uhr, während seiner
Führung durch das Museumsdorf Cloppenburg.
Es geht um das Freilichtmuseum in der Zeit des Na-
tionalsozialismus. Kinder
ab acht Jahren erhalten am
selben Tag, 14 Uhr, bei einem Mitmach-Angebot einen Einblick in das Lernen
in einer alten Dorfschule.
Treffpunkt für beide Veranstaltungen ist an der Museumskasse in der Münchhausenscheune.
Job in Bremer
Brauerei lockt mit
höherem Lohn
Vier Generationen Nordwolle (3)
rh DELMENHORST. Nachdem
sie eine Wohnung in einem
Nordwolle-Haus an der
Hasberger Straße gefunden
hatten, kehrten Hermann
und Gertrud Schewe mit ihren beiden Kinder in die unmittelbare Nähe des Fabrikgeländes zurück. Von dort
aus konnten die Eheleute
leichter auf die Unterstützung der Großeltern Maria
und August Schick zurückgreifen, die nur wenige Gehminuten entfernt ebenfalls
an der Hasberger Straße
wohnten. Der inzwischen
84-jährige Rudolf Schewe
erinnert sich fragmentarisch
an Begegnungen mit seinem
Großvater aus dem Jahre
1934, als sich beide beim
Apfelpflücken im Garten
vergnügten. Bereits im gleichen Jahr sei sein Opa, im
Rückblick eine große, kräftige Gestalt, dann verstorben.
Wenn beide Eltern früh
morgens den Weg zur Arbeit angetreten hatten und
die drei Jahre ältere Schwester in der Schule war, sei er
häufig von einer älteren
Nachbarin
beaufsichtigt
worden, berichtet Rudolf
Schewe. Die Wohnungen
beider Familien seien durch
keine Mauern abgetrennt
gewesen, sodass man sich
bei geöffneten Türen auf
die Tische hatte schauen
können. Das sei sehr praktisch gewesen.
Aus seinen Unterlagen
kramt Rudolf Schewe zudem ein Arbeitszeugnis
seines Vaters vom 24. Juni
1939 hervor, in dem dieser
als verlässlicher Arbeiter
geschildert wird, mit dessen Leistung und Führung
das Unternehmen „stets
zufrieden” gewesen sei.
Allerdings
dokumentiert
dieses Zeugnis auch eine
Beschäftigungslücke
für
die Zeit vom 3. September
1931 bis zum 24. September
1932. „Das muss die Zeit des
Konkurses der Nordwolle
gewesen sein. Da war mein
Vater vermutlich arbeitslos”, rekonstruiert Rudolf
Schewe die Geschehnisse
mit seinen historischen
Kenntnissen.
Rathausentwurf erregt
heftigen Widerstand
Alles andere als unumstritten war 1908 der modernen
Ideen entsprechende Entwurf für eine neue Rathausanlage. Der 1914 in Betrieb genommene Verwaltungssitz ist eng mit den Namen Erich Koch und Heinz
Stoffregen verbunden.
VON DIRK HAMM
verbunden. Koch hatte als
der markanten Altbauten Bürgermeister 1903 die
in Delmenhorst nimmt das Rangerhöhung und KreisRathaus einen herausragen- freiheit Delmenhorsts erden Rang ein. Seit seiner reicht. Er setzte sich mit
Fertigstellung vor 100 Jah- Nachdruck dafür ein, dass
ren dominiert der Jugend- die rasant gewachsene Instilbau den zentralen Platz dustriestadt ein angemesder Stadt. Der Sitz der städ- senes Verwaltungsgebäude
tischen Verwaltung zeichnet erhielt. Ein Wettbewerb
sich äußerlich durch seine sollte 1908 dafür den Entwurf
liefern,
Sachlichkeit
die bisherige
und
ZweckDK-SERIE
Doppellösung
mäßigkeit aus.
am
MarktDabei umgibt
Markante
platz mit dem
den Bau weder
Altbauten: das
Harbouschen
eine dem Geist
Rathaus (74)
Haus als Ratder Kaiserzeit
haus I und dem
entsprechende
Aura der Zurschaustellung Wieting-Haus als Rathaus II
von Macht, noch strahlt er zu ersetzen.
Bis zum Einsendeschluss
die Sterilität aus, die unzählige Funktionsbauten der im Dezember 1908 gingen
51 Entwürfe ein, von denen
Nachkriegszeit aufweisen.
Die Entstehung des Del- 15 in die engere Auswahl kamenhorster Rathauses ist men. Das Preisgericht, dem
eng mit den Namen Erich auch Bürgermeister Koch
Koch und Heinz Stoffregen angehörte, entschied sich
DELMENHORST. In der Liste
Die 1913 versendete Postkarte zeigt den Stoffregen-Entwurf für das
Rathaus. Die Umsetzung weicht in Teilen davon ab. BILDVORLAGE: DK-ARCHIV
für den Gebäudeentwurf
des Bremer Architekten
Heinz Stoffregen und gab
zugleich für die Neugestaltung des Marktplatzes dem
Mitbewerber Gerrit Emmingmann aus Berlin den
Vorzug. Im Januar 1909 beauftragte der Magistrat der
Stadt Stoffregen mit der Planung der Rathausanlage auf
Basis von Emmingmanns
Platzkonzeption.
Dabei
war der moderne Entwurf
Stoffregens alles andere als
unumstritten, sowohl im
Trotz Jobwechsel blieben
Schewes in Werkswohnung
Trotz guter Beurteilung
wagte Hermann Schewe im
Sommer 1939 den Sprung
zur Haake-Beck-Brauerei in
Bremen, weil es dort deutlich mehr zu verdienen gab.
Auch seine Ehefrau gab die
Tätigkeit auf der Nordwolle
auf, um sich stärker der Familie widmen zu können.
Die Werkswohnung habe
die Familie dennoch behalten dürfen, erzählt Rudolf
Schewe. Allerdings sei die
Miete von da an doppelt so
hoch gewesen wie zuvor.
Die Rathausanlage in den 30er Jahren: Rechts ist noch der Arkadengang zu erkennen, der im Jahr 1955
abgerissen wurde.
BILDVORLAGE: PRIVAT
Stadtrat als auch unter den
Bürgern regte sich Unmut
über die „Geschmacksverirrung“ der für viele zu fortschrittlichen Konzeption.
Der erste Teil des Bauprojekts, der verwirklicht
wurde, war der Wasserturm.
Bis zu einer Höhe von 42
Metern aufragend, sollte
der am 29. April 1910 seiner
Bestimmung übergebene
Turm zu einem Wahrzeichen der Stadt werden. Als
nächstes wurde der Spritzenhausanbau
realisiert,
der heute das Stadtarchiv
beherbergt. Erst 1912 begannen die Bauarbeiten für
den Hauptbau. Dabei wurde
der ursprüngliche Entwurf
korrigiert und der heftig kritisierte Rauputz durch eine
mal an das Mittelalter, mal
an den Barock erinnernde
Ornamentik ersetzt. Zur
Einfassung der Eingangstür
schuf der Bremer Bildhauer
Ernst von Wachold einen
Tierfries. Die Gestaltung des
Rathausinterieurs stammte wiederum von Heinz
Stoffregen. Im Juni 1914
zogen die ersten städtischen
Behörden ein.
65. Jahrgang, Nummer 43
Kontakt: Dirk Hamm
Tel. (0 42 21) 156-220
Fax (0 42 21) 156-290
E-Mail: husunheimat@dk-online.de
MEIN VEREIN
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
SEITE 44
DELMENHORSTER KREISBLATT
Hasberger Senioren-Freizeitgruppe erkundet seit zehn Jahren regelmäßig auf Fahrradtouren die Umgebung
Auf zehn Jahre gemeinsame Unternehmungen haben die Mitglieder der
Hasberger Senioren-Freizeitgruppe dieser Tage zurückgeblickt. Aus der
Taufe gehoben wurde der Zusammenschluss am 17. Oktober 2004, als
sich ehemalige Fußballer des Turn- und Sportvereins (TuS) Hasbergen im
Vereinsheim am Tell trafen, um Erinnerungen auszutauschen. Dabei kam
die Idee auf, eine Senioren-Freizeitgruppe zu gründen. Seitdem treffen sich
die zurzeit 14 Mitglieder jeden Dienstag um 10 Uhr am Vereinsheim des
TuS Hasbergen, um per Fahrrad verschiedene Rundstrecken über 30 bis
Meisterschaft Kaninchen im Autohaus
in Annenheide ben DELMENHORST. Der Ras- Sonntag, von 9.30 bis 17 Uhr
ben
DELMENHORST.
Der
Schützenverein Annenheide
richtet heute, 25. Oktober,
sein Herbstmeister- und
Fleischschießen aus. Von 14
bis 17 Uhr werden in allen
Klassen die Herbstmeister
ermittelt. Außerdem werden
heute Fleisch- und Wurstpreise sowie der Glanderpokal ausgeschossen.
sekaninchenzüchterverein I5
Delmenhorst präsentiert dieses Wochenende, 25. und 26.
Oktober, auf der Vereinsschau
im Autohaus Schmidt + Koch,
Syker Straße 53, die Ergebnisse erfolgreicher Kaninchenzucht. Gezeigt werden rund
150 Tiere verschiedener Rassen und Farbenschläge. Die
Schau ist heute, Samstag, von
14 bis 18 Uhr und morgen,
geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Die offizielle Eröffnung durch
die Schirmherrin, Bürgermeisterin Antje Beilemann,
findet heute um 16 Uhr statt,
die Preisverleihung ist morgen um 14.30 Uhr. Außerdem
gibt es morgen ab 10 Uhr eine
Hobbytierbewertung, bei der
mitgebrachte Tiere von erfahrenen Züchtern begutachtet werden.
Mit einer großen Auswahl an farbenprächtigen, gefiederten Exoten, darunter Papageien, Großsittiche,
Wellensittiche, Kanarienvögel sowie Waldvögel, haben die Mitglieder des Vereins „Exotis Delmenhorst“
ihre Vogelbörse bestückt. Zu der Schau im Sachverständigenbüro Klang & Thon hatten sich zahlreiche
Besucher eingefunden, um sich über die Zuchtarbeit
des Vereins zu informieren.
FOTO: ANDREAS NISTLER
wird hin und wieder geboßelt. Im Winter, wenn auf den überschwemmten
Wiesen das Eis trägt, werden auch einige Runden auf Schlittschuhen gedreht. Zur Mittagszeit kehren die Mitglieder stets in umliegenden Lokalen
ein. Wenn das Wetter Radtouren nicht zulässt, trifft sich die Gruppe zu
Wassersportler verfrachten
Boote ins Winterlager
Mit dem traditionellen Ausbooten haben die Mitglieder
des Wassersport-Vereins Delmenhorst ihre Saison 2014
beendet. Die segelfreie Zeit wird für Reparaturarbeiten
genutzt. Der Nachwuchs bereitet sich derweil auf Prüfungen im Frühjahr vor.
VON HEIKE BENTRUP
DELMENHORST. Die Wasser-
Farbenfrohe Exoten ziehen Blicke auf sich
40 Kilometer zu starten. Bei einer Geschwindigkeit von rund 15 Stundenkilometern werden Natur und Sehenswürdigkeiten genossen. Auf halber
Strecke rollen stets die Boulekugeln. Im Sommer werden die Badehosen
eingepackt und die Naturseen in der Umgebung angesteuert. Im Herbst
sportsaison des Delmenhorster Wassersport-Vereins ist
beendet. Mit vereinten Kräften und unter Einsatz eines
Autokrans wurden die Segelund Motorboote aus dem
Wasser gehievt und ins Winterlager verfrachtet. Für die
Mitglieder ist das mittlerweile
schon Routine. Für Besucher
und Gäste ist es jedoch stets
ein eindrucksvoller Anblick,
wenn ein Acht-Tonnen-Boot
am Kranhaken hängt und
sanft aus dem Wasser gehoben wird.
Nach dem Ausbooten wurden die Schiffe gereinigt und
in die vereinseigene Winterlagerhalle geschleppt. Aufgebockt warten sie dort auf ihr
Refit. Die Mitglieder nutzen
die segelfreie Zeit für kleinere
Reparaturen sowie zum Streichen und Polieren. Auch gemütliche Klönschnacks über
die vergangene Saison dürfen
nicht fehlen.
Von der Ochtum aus unternahmen die Mitglieder ihre
Tages- und Wochenendfahrten oder ihren Jahresurlaub.
Hierbei ist der Aktionsradius
unterschiedlich. Für die Segler sind Nord- und Ostsee
begehrte Ziele, von den Motorbootfahrern werden die
heimischen Flüsse bis hin an
die Müritz bevorzugt.
Auch für die Jugendgruppen ist die Saison zu Ende gegangen. Die vereinseigenen
Jollen werden in Zusammenarbeit mit den Trainern für
die neue Saison hergerichtet.
Auch bei den Jugendbooten
müssen die Ausrüstungsteile
auf Funktionalität geprüft
und eventuell ausgetauscht
werden. Außerdem darf ein
Unterwasseranstrich
nicht
fehlen, damit die Jugendboote zum Start der Segelsaison
wieder voll einsatzbereit sind.
Die
Opti-Anfängergruppe
nutzt den Winter für theoretischen Unterricht, damit der
Jüngstenschein im Frühjahr
abgenommen werden kann.
Der Delmenhorster Wassersport-Verein (DWV) liegt
Gesellschaftsspielen im Vereinsheim. Komplettiert wird das Jahresprogramm durch den alljährlichen Besuch des Bremer Sechs-Tage-Rennens,
Besichtigungen von Betrieben und Einrichtungen und – jeweils im August
– durch einwöchige Fahrradtouren. Diese führten bislang an Flüssen wie
Meistertitel für Uwe Galus
Norddeutsche Vergleiche der Stenografen in Satrup
ben DELMENHORST/SATRUP.
Meisterschaftsschreiber
Uwe Galus vom Stenografenverein Delmenhorst hat
sich jüngst bei den im
schleswig-holsteinischen
Satrup ausgerichteten Norddeutschen
StenografenMeisterschaften zusammen
mit einem Parlamentsstenografen aus Goslar den Titel
Norddeutscher Meister gesichert. Beide schrieben 400
Silben bei einem anspruchs-
VdK-Frauen
hören Vortrag
über Kräuter
Bereit zum Ausbooten: Auch der 7,4 Tonnen schwere Wattenkreuzer „Dicki“ wurde per Autokran aus dem Wasser
gehievt und ins Winterlager verfrachtet.
FOTO: PRIVAT
direkt an der Ochtum, wo der
Verein auch zwei Bootshäuser, eine Winterlagerhalle und
eine schwimmende Anlage
von 100 Metern unterhält.
Zurzeit gibt es 18 größere
Segel- und Motorboote im
Verein, dazu kommen eine
Kieljolle und ein Pirat sowie
vereinseigene Optis. Es werden Fahrten auf der Weser,
Lesum, Hamme und Hunte
unternommen. Für die Segler
im Verein, bieten die Weser
und die nahe Küste ideale Segelreviere. Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz.
Im Verein gibt es 21 Jugendliche, die das Segeln im
Optimisten oder das Jollensegeln erlernen. Die Jugendgruppe unter Leitung von C-
Trainerin Nadine Sawatzky
hat sich mit der Jugendgruppe zweier anderer Vereine
zusammengeschlossen, um
ein größeres Angebot vorhalten zu können.
Es gibt noch Liegeplätze
für Motor- und Segelboote
an der Anlage. Interessenten
können sich unter Telefon
(01 71) 6 80 68 17 melden.
Weser, Ems und Hase entlang sowie ins Fehnengebiet. Außerdem gab es
eine Brücken-, eine Sielen- und eine Marsch-Moor-Geest-Tour. Mit Weihnachtsfeiern sowie Kegelabenden im Gasthof Tell lässt die Senioren-FreiFOTO: MARTINA I. MEYER
zeitgruppe stets das Jahr ausklingen.
Zum Frauen-Jahrestreffen hat die
Frauenbeauftragte des Delmenhorster
VdK-Kreisverbandsvorstands, Hildegard Tönjes-Koryciak,
ins
Heilig-Geist-Gemeindehaus
eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen referierte Irmtraud Ackermann über die Vielfalt der Kräuterwelt. Das Foto zeigt von links: die
VdK-Kreisverbandsvorsitzende Dorothea Stelljes-Szukalski, die VdKFrauenbeauftragte Hildegard Tönjes-Koryciak, Irmtraud Ackermann,
die stellvertretende VdK-Ehrenvorsitzende Lisa Zellner und die stellvertretende VdK-Frauenbeauftragte Annelie Rosenthal.
FOTO: PRIVAT
vollen politischen Text. Galus’ Vereinskollegin Renate
Stolle erzielte in der sogenannten Meisterklasse 300
Silben.
Eindrucksvoll war nach
Angaben der Vereinsvorsitzenden Ilse Muschalle auch
die Leistung von Ilse Holscher in der Praktikerklasse
zwei. Sie erreichte 220 Silben. Laut Muschalle ein beachtlicher Erfolg, zumal Ilse
Holscher mit 75 Jahren das
älteste aktive Mitglied im
Verein ist.
Dennis Stolle holte sich in
der Praktikerklasse eins den
ersten Platz. Er erreichte 175
Silben und die Note sehr gut.
Die Vereinsvorsitzende Ilse
Muschalle und Uwe Galus,
die beide im Stenografenverein als Trainer fungieren,
zollen den erfolgreichen
Teilnehmern für deren erbrachte Leistungen in dem
Wettbewerb großen Respekt.
KONTAKT
Vereine, die ihre Mitteilungen
auf der wöchentlichen dk-Seite „Mein Verein“ veröffentlichen wollen oder sich für
das große Panoramafoto ablichten lassen möchten, wenden sich für die Gemeinde
Ganderkesee und den Landkreis Oldenburg an Redakteur Thorsten Konkel unter
Telefon (0 42 22) 80 70 40.
Für Themen aus der Stadt
Delmenhorst und aus der
Gemeinde Stuhr ist Redakteurin Heike Bentrup unter
der Delmenhorster Telefonnummer (0 42 21) 15 62 36
zuständig. E-Mails direkt an:
redaktion@dk-online.de.
ANZEIGEN
SEITE 46
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
DELMENHORSTER KREISBLATT
VERKÄUFE
VERANSTALTUNGEN
E-Mail: peter.kienelt@gmx.de
LAURA,
29GmbH
J., Altenpflegerin,
Clemens
Funke
u. Co. KG · Astruper Str. 34 · 49429 Visbek
 KÖMMERLING
eine
sehr liebe
hübsche
Frau mit
schönen
✛ FENSTER-PROFIS
Telefon
(0 44 und
45) 96
32 - 0 · jg.
Telefax
(0 44
45) 96 32 10
weibl. Rundungen. Nach e. gr. Enttäuschung bin
ich sehr einsam u. suche e. einf., netten Mann für
e.Kaminholz,
aufricht. Partnerschaft.
Ich wünsche
mir von
Buche,
trocken
(ge-Dir Heute Garagenflohmarkt,
Treue, Vertrauen u. Liebe u. hoffe, Dich über diese
z.B. gepfl. Damengaderobe
schüttet
oderMelde
gestapelt
aufgleich
Palette),
Anzeige
zu finden.
Dich bitte
üb.
Gr. 42-46, sehr günstig,
Anmachholz
und 9-22
Holzbriketts.
PV (0421) 346240
Uhr - auch Sa.u.So.
7 (0 42 43) 24 44
u.v.m., Holbeinstr. 10, Del., v.
9.00 bis 12.00 Uhr
1 Satz Winterreifen 185/65
R15KATJA,
88T mit
Felge preiswert
38 J. - junge Witwe...
abzugeben
04221
2984437
eine
sehr gut aussehende,
natürliche,
schlk. Frau,
Kaminholz 1A Buche od. Birke, trocken, v. Forstbetrieb, ab
45,- € 0171 3730536
20 mm
umgänglich u. anpassungsfähig. Ich bin häuslich,
zuverlässig
und absolut
ehrlich,srm
kann Dich
Kaminholz,
Eiche
60,-zum
€
Lachen
bringen, wie zärtl.
Rindenmulch
m³umsorgen.
35,- €,Finanziell bin
ich unabhg., habe ein Auto u. könnte Dich spontan
Holzhackschnitzel
30,- €,
besuchen,
wenn Du magst. Meldm³
Dich über
Einfach
LAURA, 29 J., Altenpflegerin,
eine sehr liebe und hübsche jg. Frau mit schönen
weibl.
Rundungen.
e. gr.verwitwet
Enttäuschung...bin
KERSTIN,
47Nach
J., früh
ich sehr
einsam u.u.suche
einf., netten
Mann
für
eine
bezaubernde
sehr e.
attraktive
Frau mit
toller,
e.
aufricht.
Partnerschaft.
Ich
wünsche
mirnatürlich
von Dir
ZÄRTLICHE
ROSI,
59
Jahre...
schlanker Figur. Gebildet, sehr liebevoll,
Treue,
Vertrauen
Liebe u.materielle
hoffe,sehr
Dich
über wenn
diese
wesentlich
jünger
Eine
gutausseh.
u.
humorvoll.
Wasu.wirkend.
nützen
Dinge,
Anzeige
zu
finden. Melde
Dich
bittee.gleich
üb. Ich
Frau mitZuneigung
e. schönen
weibl.
Figur,
herzensguten
Liebe,
und
Geborgenheit
fehlen.
und
frischen
Wesen
und
viel
Lebenserfahrung.
Fiwünsche
mir einen
liebenswerten,
ehrlichen
Mann
PV (0421)
346240
9-22 Uhr - auch
Sa.u.So.
nanziell
durch
und
Witwenrente
abge(auch
gern
älter)Eigentum
für e. neue
gemeinsame
Zukunft.
sichert
und
Ich an
suche
20
mm
Ich
hoffe,
Sieunabhg.
rufen bald
überfür e. harmonische
Zweisamkeit
e. aufricht. Mann (Alter egal). Würde
PV (0421) 346240 9-22 Uhr - auch Sa.u.So.
Sie gerne schon am Wochenende treffen. Erfüllen
Sie mir
diesen Wunsch mit einem Anruf über
23
mm
PV KATJA,
(0421) 346240
Uhr - auch
Sa.u.So.
38 J. 9-22
- junge
Witwe...
eine sehr gut aussehende, natürliche, schlk. Frau,
25
mm
THOMAS,
53 Jahre, verw.
...
umgänglich
u. anpassungsfähig.
Ich bin häuslich,
zuverlässig
und graumel.
absolut ehrlich,
kann Augen,
Dich zum
breite
Schultern,
Haar, strahl.
e.
Lachen bringen,
wiedazu
zärtl.klug,
umsorgen.
bin
sympath.
Lachen,
ehrl. &Finanziell
fürsorgl. Mir
geht
es bestens
ichAuto
genieße
mein Dich
Leben,
reise
ich unabhg.,
habeu.ein
u. könnte
spontan
und
gehe gern
Ich mag
Familienleben
besuchen,
wennaus.
Du magst.
Meld
Dich über und
verwöhne
meinen
Enkel
oft kochen
PV (0421)
346240
9-22sehr,
Uhr - auch
Sa.u.So.wir
zusammen Spaghetti u. lachen dabei viel. Was ich
aber
sehr
vermisse,
ist
e.
liebe
Partnerin
für e. tolle
20 mm
Zukunft. Treffe ich Sie über
29 J.,9-22
Altenpflegerin,
PVLAURA,
(0421) 346240
Uhr - auch Sa.u.So.
eine sehr liebe und hübsche jg. Frau mit schönen
weibl.
Rundungen.
Nach
e.
gr.verwitwet
Enttäuschung...bin
25KERSTIN,
mm
47 J., früh
ich
einsam u. u.suche
einf., netten
für
einesehr
bezaubernde
sehr e.
attraktive
Frau Mann
mit toller,
e.
aufricht.Figur.
Partnerschaft.
wünsche
mirnatürlich
von Dir
schlanker
Gebildet,Ich
sehr
liebevoll,
Treue, Vertrauen u. Liebe u. hoffe, Dich über diese
u. humorvoll.
Was Melde
nützenDich
materielle
Dinge,
Anzeige
zu finden.
bitte gleich
üb.wenn
Liebe, Zuneigung und Geborgenheit fehlen. Ich
PV
(0421)
346240
9-22
Uhr
auch
Sa.u.So.
wünsche mir einen liebenswerten, ehrlichen Mann
(auch gern älter) für e. neue gemeinsame Zukunft.
20
mm Sie rufen bald an über
Ich hoffe,
BEKANNTSCHAFTEN
PV (0421) 346240 9-22 Uhr - auch Sa.u.So.
23 mm
KATJA, 38 J. - junge Witwe...
eine sehr gut aussehende, natürliche, schlk. Frau,
umgänglich u. anpassungsfähig. Ich bin häuslich,
THOMAS,
53 Jahre,
... zum
zuverlässig
und absolut
ehrlich, verw.
kann Dich
breite Schultern,
graumel.
Haar, strahl.
Augen,bin
e.
Lachen
bringen, wie
zärtl. umsorgen.
Finanziell
sympath.
Lachen,
dazu
klug,
ehrl. &Dich
fürsorgl.
Mir
ich
unabhg.,
habe ein
Auto
u. könnte
spontan
geht es bestens
genieße
besuchen,
wenn u.
Duich
magst.
Meldmein
DichLeben,
über reise
und
gern
aus. Ich
mag
und
PVgehe
(0421)
346240
9-22
UhrFamilienleben
- auch Sa.u.So.
verwöhne meinen Enkel sehr, oft kochen wir
zusammen
Spaghetti u. lachen dabei viel. Was ich
20
mm
LAURA, 29 J., Altenpflegerin,
aber sehr vermisse, ist e. liebe Partnerin für e. tolle
eine
sehr
liebe
undSie
hübsche
Zukunft. Treffe ich
über jg. Frau mit schönen
weibl. Rundungen. Nach e. gr. Enttäuschung bin
(0421)
346240
9-22
ichPV
sehr
einsam
u. suche
e. Uhr
einf.,- auch
nettenSa.u.So.
Mann für
KERSTIN,
47 J., früh
verwitwet
...Dir
e. aufricht.
Partnerschaft.
Ich wünsche
mir von
25
mm
eine
bezaubernde
u.
sehr
attraktive
Frau
mit diese
toller,
Treue, Vertrauen u. Liebe u. hoffe, Dich über
schlanker
sehrbitte
liebevoll,
Anzeige zuFigur.
finden.Gebildet,
Melde Dich
gleich natürlich
üb.
u.PV
humorvoll.
nützen
Dinge,
wenn
(0421) Was
346240
9-22materielle
Uhr - auch
Sa.u.So.
Liebe, Zuneigung und Geborgenheit fehlen. Ich
wünsche
mir
einen
liebenswerten,
ehrlichen
Mann
20 mm
Jetzt
Partnerwunsch
nennen
(auch gern
älter)
für e. neue gemeinsame
Zukunft.
Tel.hoffe,
04454
8090003
PV
weser-ems-liebe.de
Ich
Sie -rufen
bald an
über
&
Vorstellungen in der Divarena, DEL
VERSCHIEDENES
geht
bestens
u. ich genieße
Leben,
reise
PVes
(0421)
346240
9-22 Uhrmein
- auch
Sa.u.So.
und gehe gern aus. Ich mag Familienleben und
verwöhne
meinen
Enkel
sehr,
oft
kochen
wir
Das
Alleinsein
gerne
beenden
möchten:
20 mm
zusammen
Spaghetti
u. lachen
dabei viel. Was ich
Beate, 65,
Witwe,
Krankenschwester/
aber
sehr
vermisse,
ist
e.
liebe
Partnerin
für
e.
tolle
Altenpflege, umzugsbereit, PKW... Tel.
Zukunft.
Treffe ich-Sie
über Uhr, auch Sa./So.
04721/46886
10-20
PV
(0421) 346240
Uhrverwitwet
- auch Sa.u.So.
KERSTIN,
47 J.,9-22
früh
...
Luise,
74, Witwe,
schlicht,
gute Hauseine
bezauberndeumzugsbereit,
u. sehr attraktivePKW...
Frau mit Tel.
toller,
frau/Köchin,
25
mm Figur. Gebildet, sehr liebevoll, natürlich
schlanker
04721/46886 - 10-20 Uhr, auch Sa./So.
u. humorvoll. Was nützen materielle Dinge, wenn
Richard,
Ende
70, rüstiger fehlen.
Witwer,
Liebe,
Zuneigung
und Geborgenheit
Ich
Polizeibeamter
i.R., vielstg.ehrlichen
inter., kein
wünsche
mir einen liebenswerten,
Mann
Opa-Typ,
gutefürVerhältnisse,
PKW...
Tel.
(auch
gern älter)
e. neue gemeinsame
Zukunft.
Ich
hoffe, Sie rufen- bald
an über
04721/46886
10-20
Uhr, auch Sa./So.
PartnerSeniorenkreis
Lackmann
PV
(0421)und
346240
9-22 Uhr - auch
Sa.u.So.
Mi., 29. Okt. 2014, 20.00 Uhr
20.00 Uhr
THOMAS, 53 Jahre, verw. ...
breite Schultern, graumel. Haar, strahl. Augen, e.
sympath. Lachen, dazu klug, ehrl. & fürsorgl. Mir
geht es bestens u. ich genieße mein Leben, reise
und gehe gern aus. Ich mag Familienleben und
verwöhne meinen Enkel sehr, oft kochen wir
zusammen Spaghetti u. lachen dabei viel. Was ich
aber sehr vermisse, ist e. liebe Partnerin für e. tolle
Zukunft. Treffe ich Sie über
KONTAKTE
PV (0421) 346240 9-22 Uhr - auch Sa.u.So.
FATIH CEVIKKOLLU Do., 06. Nov. 2014,
COMEDY CLUB DELMENHORST
Do., 13. Nov. 2014, 20.00 Uhr
Ketten, Ringe, Münzen, Zahn-/Bruchgold, Platin,
Altsilber
BERNHARD HOËCKER Do., 20. Nov. 2014, 20.00 Uhr
FIPS ASMUSSEN
So., 23. Nov. 2014, 20.00 Uhr
ALEXANDER KNAPPE Fr., 28. Nov. 2014, 20.00 Uhr
HANDMADE – DIE AUSSTELLUNG FÜR
KREATIVES GESTALTEN
DEL, Kaufpark, Lange Str. 4 – 6
Mo.–Fr. 9.00 –19.00, Sa. 9.00 –16.00
Sa., 25., und So., 26. Oktober 2014 · Nordwolle, Delmenhorst
HAUSHALTSAUFLÖSUNGEN
KK DEL-FESTIVAL „FARBEN UND KLÄNGE“
Samstag, 25. 10., 20.00 Uhr, und Sonntag, 26. 10., 11.00 Uhr
Mensa Max-Planck-Gymnasium, Delmenhorst
Haushalts-/Restauflösung,
Entrümpelungen und Wertanrechnung,
Kleintransporte.
04408 2685 (Hude)
Plaggenweg 2, 10:30-18:00,
27777 Ganderkesee, Möbel,
Kleidung, Geschirr, EBK, Elektrogeräte, Glas
GARTENARBEIT
Baumpflege und Fällarbeiten
m. Seilklettertechnik, Abfuhr
u. Stubbenfräsungen. Kostenlose Angebote 04221 4217587
Baumfällung & Baumschnitt
mit Klettertechnik / Arbeitsbühne, kostenlose Angebote,
z. Festpreis 04221 1234420
Baum-, Strauch- u. Heckenschnitt sowie andere Gartenarb. mit Abfuhr z. FP 0179
6852464/ 04221 856153
DIRTY DANCING –
DAS ORIGINAL LIVE ON TOUR
Bremer Hochzeitssuppe mit
Einlage,
Gänsebraten
von
Brust und Keule zum Sattessen mit Rotkohl, Rosenkohl,
Salzkartoffeln und Kartoffelklößen, Bratapfel mit Vanillesauce, Preis pro Person nur
24,90 €, vom 01.11. bis
21.12.2014,
Hasenbürener
Krug 0421 542552
Einen klaren Kopf behalten,
Entscheidungen sicher fällen –
kein Problem, wenn Sie gut informiert sind. Die vielen Abonnenten dieser Tageszeitung
wissen über das Zeitgeschehen
Bescheid. Sie kennen sich aus,
weil Sie sich auf ihre Tageszeitung verlassen können. Abonnenten wissen mehr.
30. Oktober bis 23. November 2014 · Musical-Theater, HB
BENEFIZ-LESUNG FÜR KINDER MIT
KLAUS-PETER WOLF – GESPENSTERNACHT
Samstag, 1. November 2014 · 17.00 Uhr · Markthalle, DEL
GEWANDHAUS-QUARTETT LEIPZIG
Samstag, 1. November 2014 · 19.00 Uhr ·
St.-Cyprian-und-Cornelius-Kirche, Ganderkesee
DELMENHORST SINGT
Mittwoch, 5. November 2014 · 20.00 Uhr · Slatterys, DEL
ÄRZTE
NEESTÄDTER SPEELDEEL E. V.
„MÜGGENSACK SIEN VENUS“
Wegen Urlaub ist die Praxis vom 27. 10. bis 3. 11. 2014 geschlossen!
STARS FOR KIDS – BENEFIZVERANSTALTUNG
DAS BESTE VOM BROADWAY
Donnerstag, 6. Nov. 2014 · 19.45 Uhr · Haus Adelheide, DEL
Dr. med. Frank Renner
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Wir sind am Dienstag, dem 4. 11. 2014, wieder für Sie da.
Oldenburger Straße 25 · 27753 Delmenhorst · Telefon (0 42 21) 1 34 64
Die Praxis ist vom 27. 10. bis
8. 11. 2014 geschlossen.
HANDWERKER
Dr. med. M. Arvand-Müller
Andreas Müller
Innere Medizin – Rheumatologie
®
Praxis geschlossen vom
27. 10. 2014 bis 7. 11. 2014!
Internistische Gemeinschaftspraxis
Dres. med. Stephanie und
Uwe Lersch, Eike Seifert
Cramerstraße 23, 27749 Delmenhorst
curanexX-Partnerpraxis
renoviert an einem Tag
Türen, Küchen,
Treppen, Fenster
Biermann & Rausch
Telefon (04 21) 5 28 69 99
Besuchen Sie unsere Ausstellung!
GESUNDHEIT/
GESUNDHEITSPFLEGE
Terrassendächer · Rollläden · Markisen
0 42 21/2 61 44
Freitag, 7. November 2014 · 19.30 Uhr · Divarena, DEL
GALA-BALL TANZEN UND HELFEN
Samstag, 8. Nov. 2014 · 20.00 Uhr · Backenköhler, Stenum
IRISCHER ABEND
Samstag, 15. November 2014 · 20.00 Uhr ·
Landidyll Backenköhler, Stenum
BENEFIZVERANSTALTUNGEN ZUGUNSTEN
DER KinderWunschBaum-AKTION
NORDDEUTSCHE LIEDER UND
GESCHICHTEN
Sonntag, 16. November 2014 · 18.00 Uhr · Kleines Haus, DEL
RathsChorBremen
Dienstag, 2. Dezember 2014 · 20.00 Uhr · Stadtkirche, DEL
SHANTY-CHOR BRINKUM dk-Card-Vorteil!
29. 11., 19 Uhr, u. 30. 11. 2014, 16 Uhr · Gutsscheune, Varrel
GODEWIND
So., 30. Nov. 2014 · 17.00 Uhr · Christus-Kirche, Harpstedt
SCHWANENSEE dk-Card-Vorteil!
Freitag, 19. Dezember 2014 · 20.00 Uhr · Kleines Haus, DEL
Maler su. Arb. 01520 3333633
www.delmenhorst-nimmt-ab.de
Bodenverlg. 015203333633
Nichts geht über den Informationswert dieser unabhängigen
und überparteilichen Tageszeitung. Darum: Abonnieren!
23 mm
Ihr Partner in Sachen Werbung
dk-Card-Vorteil!
DAVID PFEFFER & BAND
GOLDANKAUF
sofortige Barauszahlung
PV (0421) 346240 9-22 Uhr - auch Sa.u.So.
KATJA,80
38 J.J.
- junge
Witwe,
+, Witwe...
1,65 m
23
mm
eine
sehr gut aussehende,
natürliche,
schlk. das
Frau,
wünscht
nochmal
wieder
umgänglich
u.
anpassungsfähig.
Ich
bin häuslich,
Tanzbein
schwingen
- mit
zuverlässig
und zu
absolut
ehrlich, kann Dich
zum
einem
netten
Herren,
NR... mit
THOMAS,
Jahre,
verw.
Lachen
bringen,
wie 53
zärtl.
umsorgen.
Finanziell
bin
breite
Schultern,
strahl.
e.
Pkw,
auch
etwas
ich
unabhg.,
habegraumel.
ein Auto Haar,
u.jünger
könnte
DichAugen,
spontan
sympath.
Lachen,
klug,
ehrl.
& fürsorgl.
besuchen,
wenn Dudazu
magst.
Meld
Dich
über Mir
ChiffreZ001/10778
n
dk Kunden-Center Delmenhorst
Lange Str. 122 · Tel. 0 42 21/156-666
dk Kunden-Center Ganderkesee
Im Knick 2 · Tel. 0 42 22/80 70-0
Liefg.
frei Haus 04243 2609
PV (0421) 346240 9-22 Uhr - auch Sa.u.So.
20 mm
gute Karte
DIENSTLEISTUNGEN
Blumenstraße 4 - 27798 Hude &
Windmühlenweg 4 - 27777 Ganderkesee
APASSIONATA „DIE GOLDENE SPUR“
27. und 28. Dezember 2014 · ÖVB-Arena, Bremen
SUBWAY TO SALLY
Montag, 29. Dezember 2014 · 19.00 Uhr · Pier 2, Bremen
PAUL PANZER
Samstag, 10. Januar 2015 · 20.00 Uhr · Pier 2, Bremen
Baumpflege/-Fällung,
Seilklettertechnik/Hubsteiger, Abfuhr, Stubbenfräsung, kostenl. Angebote,
FP, 04221 2835375
TIERMARKT
BELLA
25 mm
UNTERRICHT
sucht ein Zuhause.
Sie ist 2 Jahre alt und
kommt aus dem
Tierschutz.
Spanierin erteilt Spanischunterricht 04221 65567
Bella ist eine ganz liebe
anhängliche süße Maus.
Gymnasiallehrerin
erteilt
Nachhilfe in Engl. u. Französisch, alle Schulformen und
Klassenstufen 04221 7540
Hätten Sie gedacht, dass 95%
unserer Leser starkes Interesse
an Ereignissen in Delmenhorst,
Ganderkesee und umzu haben?
Pflegestelle
Tel. 0 42 21/2 98 04 89
Welpenschule & Hundetreff
04206 9737
www.Hundeschule-a1.com
Hundeschule,
Hunde-/Katzen-Hotel, 04206 9737
www.Hundeschule-a1.com
CHINESISCHER NATIONALCIRCUS
Sonntag, 11. Januar 2015 · 19.00 Uhr · Kleines Haus, DEL
MUSICAL-NIGHT dk-Card-Vorteil!
Donnerstag, 15. Januar 2015 · 20.00 Uhr · Kleines Haus, DEL
FRITZ KALKBRENNER
Freitag, 23. Januar 2015 · 20.00 Uhr · Pier 2, HB
NIGHT OF THE DANCE dk-Card-Vorteil!
Freitag, 13. Februar 2015 · 20.00 Uhr · Kleines Haus, DEL
AMAZING SHADOWS dk-Card-Vorteil!
Samstag, 14. Februar 2015 · 20.00 Uhr · Kleines Haus, DEL
DIETER THOMAS KUHN UND BAND
Samstag, 28. Februar 2015 · 20.00 Uhr · Pier 2, Bremen
PETER PAN dk-Card-Vorteil!
Samstag, 7. März 2015 · 15.00 Uhr · Kleines Haus, DEL
SERVUS PETER dk-Card-Vorteil!
DAS HEILE-WELT-MUSICAL
Samstag, 2. Mai 2015 · 19.00 Uhr · Kleines Haus, DEL
StellenMarkt
SAMSTAG,
OKTOBER 2014
SAMSTAG, 25. OKTOBER
SEITE 11
47
DELMENHORSTER KREISBLATT
Der Chef steckt Geschenke ein oder lässt aus Kostengründen Umweltstandards außer Acht: Wer illegale Praktiken im Betrieb beobachtet, steckt in
einem Dilemma. Das Gewissen verlangt, aktiv zu
werden. Doch dann droht
Ärger mit dem Chef. Was
nun?
VON KRISTIN KRUTHAUP
MÜNCHEN. Beim SiemensKonzern gibt es für Whistleblower eine eigene Hotline: „Tell us“ – zu Deutsch
„Erzähl es uns“ – heißt sie
und ist im Netz für jedermann einsehbar. Benutzer
müssen im ersten Schritt
angeben, was für eine Art
von Verstoß sie dem Konzern melden wollen. Zur
Auswahl stehen acht Möglichkeiten, darunter Korruption, Diebstahl und Betrug. Im zweiten Schritt
werden Nutzer aufgefordert, den Vorfall zu schildern und beteiligte Personen zu nennen. Sie werden
gefragt, ob Führungskräfte
in den Vorfall verwickelt
sind und wie hoch sie den
Gesamtschaden einschätzen. Ob der Whistleblower
anonym bleibt oder nicht,
kann er sich aussuchen.
Whistleblowing heißt auf
Deutsch in etwa so viel wie
verpfeifen. Gemeint ist, illegale Praktiken etwa in
Unternehmen oder staatlichen Behörden aufzudecken. Von der Öffentlichkeit werden Whistleblower
häufig als mutige Helden
verehrt, von den Kollegen
nicht selten als Denunzianten oder Nestbeschmutzer
verunglimpft. Das derzeit
wohl bekannteste Beispiel
ist Edward Snowden, der
die Abhörtaktiken der USGeheimdienste der Welt
bekannt machte. Zwar ist
der Fall Snowden schwer
Pfeife oder Held?
Die Rechtslage für Whistleblower
Whistleblowing meint zu Deutsch so viel wie verpfeifen. Verstanden wird darunter das Aufdecken illegaler Praktiken – zum Beispiel am Arbeitsplatz.
FOTO: FRANZISKA GABBERT
vergleichbar. Doch im Kleinen steht mancher Arbeitnehmer vor ähnlichen Fragen: Er erfährt von illegalen
Machenschaften. Was nun?
„Für Arbeitnehmer ist in
Deutschland in so einer Situation sehr schwer zu erkennen, was er darf und
was er muss“, sagt Björn
Gaul, Fachanwalt für Arbeitsrecht. Es gibt nur wenige gesetzliche Regelungen. Ein Whistleblower-Gesetz war einmal im Gespräch, ist aber nie verabschiedet worden. Die wesentlichen Grundsätze hat
deshalb die Rechtsprechung in der Praxis entwickelt.
Zunächst einmal sollten
Arbeitnehmer versuchen,
Missstände intern anzusprechen, erklärt Björn
Gaul. Aus dem Arbeitsvertrag ergebe sich eine Pflicht
zur Rücksichtnahme gegenüber dem Arbeitgeber.
Wer etwa sieht, dass irgendwo auf dem Gelände
Öl ausläuft oder ein Einkäufer teure Geschenke annimmt, geht am besten erst
einmal zu seinem Vorgesetzten.
Ist der Vorgesetzte selbst
in die Machenschaften verstrickt, ist das jedoch keine
Option. Das gilt etwa dann,
wenn er selbst teure Geschenke annimmt oder aus
finanziellen Erwägungen
heraus Umweltrichtlinien
missachtet.
Dann wenden sich Mitarbeiter am besten an den
Vorgesetzten ihres Chefs,
an die Geschäftsführung,
oder sie gehen zum Be-
triebsrat, empfiehlt Anwalt
Gaul. Eine Strafanzeige bei
der Polizei zu stellen oder
sich an die Öffentlichkeit
zu wenden, ist im Zweifel
erst die letzte Option. Dennoch: Wer Grund zur Annahme hat, dass es in der
Firma illegale Machenschaften gibt, und glaubt,
dass eine interne Meldung
nichts bringt, darf direkt zu
den Behörden gehen oder
sogar die Medien einschalten, wenn die Angelegenheit von öffentlichem Interesse ist.Eine Kündigung aus
diesem Grund ist nicht zulässig. Darauf weist HansGeorg Meier hin, Fachanwalt für Arbeitsrecht aus
Berlin. Er bezieht sich dabei auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für
Menschenrechte.
Damals hatte eine Altenpflegerin geklagt, die ihren
Job verlor, nachdem sie
Missstände in einem Pflegeheim angezeigt hatte. In
Deutschland hatte sie in
der letzten Instanz verloren, dann aber vor dem
EGMR in Straßburg recht
bekommen.
Dieses Urteil hat die
Rechte von Arbeitnehmern
gestärkt – und trotzdem ist
die Situation für sie heikel:
Beschuldigen sie jemanden
zu Unrecht, müssen sie im
schlimmsten Fall eine Abmahnung oder eine Kündigung hinnehmen. Außerdem können sie sich schadenersatzpflichtig machen,
erklärt Björn Gaul.
Die weniger Mutigen
halten deshalb im Zweifel
nicht selten lieber den
Mund, wenn sie von Missständen erfahren. Auch um
das zu vermeiden, hat Siemens seine Whistleblower-Hotline
eingerichtet.
„Tell us“ gibt es seit 2007
und ist eine Reaktion auf
die Korruptionsaffäre, die
den Konzern 2006 erschütterte. Damals kam heraus,
dass Siemens-Mitarbeiter
in großem Umfang über
Jahre bestochen und betrogen hatten.Während Whistleblower-Hotlines in Amerika weit verbreitet sind,
sind sie es in Deutschland
bislang weniger. „Etwa 20
bis 30 Prozent der bei der
Hotline gemeldeten Hinweise betreffen tatsächlich
Compliance-Verstöße“,
sagt Klaus Moosmayer, verantwortlich für das Thema
Compliance beim Siemens-Konzern. Das betrifft
Verstöße gegen das Gesetz
oder gegen Ethik-Kodizes –
wie ein Hinweis auf Untreue oder Betrug. Der Rest
seien
personalbezogene
Themen. Mitarbeiter beschwerten sich dabei zum
Beispiel über die Einrichtung ihres Arbeitsplatzes
oder das Verhalten ihres
Vorgesetzten. Von den Hinweisen auf tatsächliche
Compliance-Verstöße sei
an circa 10 bis 20 Prozent
etwas dran.
Obwohl eine anonyme
Meldung möglich ist, habe
es bislang nur wenige Fälle
gegeben, in denen jemand
böswillig zu Unrecht beschuldigt worden ist. Doch
unabhängig davon, ob es
eine Hotline gibt: Viele
Whistleblower stehen neben den rechtlichen Unsicherheiten vor einem anderen Problem. In der Bevölkerung sei das „Verpfeifen“ in der Regel verpönt,
sagt Rechtsanwalt Meier.
Solche Menschen würden
als Nestbeschmutzer angesehen, mit denen viele
nichts zu tun haben wollen.
„Man liebt zwar den Verrat,
aber nicht den Verräter.“
ANZEIGE
Wir stellen zuverlässige Autofahrerinnen
und Autofahrer zum nächstmöglichen Termin ein.
Im Bereich Minijob [450,- €) oder als Vollzeitbeschäftigung möchten wir unser Team
mit Ihnen verstärken. Arbeitszeiten richten sich nach Ihren Möglichkeiten,
ob werktags (vormittags und/oder nachmittags), an Wochenenden und auch nachts.
Als wachsendes Familienunternehmen mit über 60 Mitarbeitern und 30 Fahrzeugen an den
Standorten Hude und Ganderkesee bieten wir Ihnen einen sicheren, abwechslungsreichen
und gut bezahlten Arbeitsplatz.
Wir wünschen uns von Ihnen Einsatz, Teamfähigkeit, Freude im Umgang mit Menschen und
Spaß am Autofahren. Ein seit einigen Jahren gültiger PKW-Führerschein wird vorausgesetzt.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, entweder schriftlich an Taxe Borkus,
Industriepark 6, 27777 Ganderkesee, oder telefonisch unter 0800 I 3555 3555,
oder auch gerne per E-Mail an info@taxe-borkus.de
STELLENMARKT
SEITE 48
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
DELMENHORSTER KREISBLATT
LENORT SCHWARZ FRENZEL
STEUERBERATER
Zur Lesergewinnung und -bindung suchen wir mehrere
Kundenberater Digital & Print
im Außendienst
Sie bringen mit:
· ein sympathisches und seriöses Auftreten฀
· Kommunikationsstärke
· eine strukturierte, zielorientierte Arbeitsweise
Wir bieten Ihnen:
· ein attraktives Vergütungsmodell฀ in ฀Anstellung oder
฀
als Handelsvertreter
· flexible Arbeitszeiten bei freier Zeiteinteilung,
bevorzugt in Teilzeit
· eine intensive Einarbeitung mit kontinuierlichen
Weiterbildungsmaßnahmen
Zur Ausübung dieser Tätigkeit ist ein PKW notwendig. Die anfallenden Fahrtkosten werden Ihnen
erstattet. Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Jessica
Schmidt unter der Telefonnummer 04221/156-600
gerne zur Verfügung.
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen,
gerne auch per E-Mail, senden Sie bitte an:
Verlag RIECK GmbH & Co. KG
Frau Jessica Schmidt
Lange Straße 122 · 27749 Delmenhorst
Jessica.Schmidt@dk-online.de
Pflegehilfskräfte (m./w.)
Aushilfskräfte (m./w.)
für unseren hauswirtschaftlichen Bereich,
in Teilzeit oder auf geringfügiger Basis,
Wir suchen
Das Delmenhorster Kreisblatt ist die führende lokale
Tageszeitung in Delmenhorst und Umgebung.
Die Seniorenresidenz Waldschlösschen GmbH in Stenum, Am Schullandheim 15,
sucht ab sofort zur Verstärkung
eine/-n Steuerfachangestellte/-n
Steuerfachwirt/-in
in Voll- oder Teilzeit
Ihre Aufgabengebiete umfassen das selbstständige Bearbeiten
von Finanz- und Lohnbuchführungen sowie die Erstellung von
Jahresabschlüssen und Steuererklärungen.
Bei uns erwartet Sie eine abwechslungsreiche Tätigkeit
mit gleitender Arbeitszeit. Die Unterstützung bei Ihrer
Fort- und Weiterbildung ist selbstverständlich.
Entfallende Weihnachtsgratifikationen werden übernommen.
gerne auch Berufseinsteiger und Wiedereinsteiger
nach der Familienphase.
Fühlen Sie sich angesprochen? Wir freuen uns
auf Ihre Bewerbung, senden Sie Ihre Unterlagen bitte an:
Herrn Matthias Hermeling
Am Schullandheim 15 · 27777 Ganderkesee
Tel. 0 42 23/74-0
E-Mail: m.hermeling@waldschloesschen-stenum.de
Zeitungszusteller
Wir suchen zuverlässige Zusteller
für das
Und zum 1. August 2015
eine/-n Auszubildende/-n für den
Beruf des/der Steuerfachangestellten.
Voraussetzung ist der Abschluss der Höheren Handelsschule
oder Abitur. Ziel der Ausbildung ist die spätere Übernahme.
Wir freuen uns auf Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen.
Andreas Lenort
Kristina Schwarz
Steuerberater
Steuerberaterin
Carsten Frenzel
Delmenhorster Kreisblatt
und den Weser Kurier.
s
Gute am
Geld en
früh en!
g
Mor
Einsatzmöglichkeit: montags bis samstags
oder sonntags im Gebiet
Deichhorst
Bookholzberg
Hude
Ganderkesee-Ort
Falkenburg
Heide
jeweils in den frühen Morgenstunden,
Fahrrad oder PKW, Mindestalter 18 Jahre.
Bei Interesse bewerben
Sie sich telefonisch unter
Telefon 0 42 21/99 89 97-0.
Steuerberater
Dipl.-Betriebsw. (FH)
WILDESHAUSER STR. 27 | 27753 DELMENHORST | TEL. 0 42 21 / 9 82 30
EHG Elektro GmbH
MediaNet
Wir suchen für sofort oder später
Verlags- und Vertriebs GmbH
Sulinger Straße 66, 27751 Delmenhorst
Elektrogesellen
Firmenwagen wird gestellt.
Ihre schriftliche Bewerbung bitte an:
EHG Elektro GmbH
Langenwischstraße 105 · 27751 Delmenhorst
DER LANDKREIS OSTERHOLZ
WIR SUCHEN
zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Hauptamt (Bereich
Organisation/Arbeitsschutz) unbefristet eine/n
Verwaltungswirt/in
(Bachelor of Arts/Diplom)
Besoldungsgruppe A11 bzw. Entgeltgruppe 10 TVöD,
Vollzeit
Ausführliche Informationen zu der Stelle erhalten Sie unter
www.landkreis-osterholz.de.
Ihre Fragen beantwortet gerne die Leiterin des Hauptamtes,
Frau Greinert, Tel. 04791 930-320.
Telefonische Terminvereinbarung unter: 0 42 21 / 97 83 83
Beim
Landkreis Wittmund
ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle
einer Pressesprecherin / eines Pressesprechers
neu zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Vergütung richtet sich nach der Besoldungsgruppe A 11 des BBesG / Entgeltgruppe 10 des TVöD.
Nähere Einzelheiten zu dem Stellen- und Anforderungsprofil finden Sie
unter der Rubrik »Aktuelles/Stellenangebote« auf der Internetseite des
Landkreises Wittmund (www.landkreis.wittmund.de).
Bitte senden Sie Ihre aussagefähige Bewerbung bis zum 14.11. 2014 an den
Landkreis Wittmund, Amt für zentrale Dienste und Finanzen,
26409 Wittmund, Am Markt 9
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 10.11.2014.
Wir suchen für unsere
Niederlassung Bremen
• Disponent Logistik (m/w)
• Schichtleiter Lager/Montage(m/w)
www.landkreis-osterholz.de
Staatliches Baumanagement Ems-Weser
Wir suchen am Dienstort Wilhelmshaven zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, einen/eine
Dipl.-Ingenieur/in
(FH) / Bachelor
Logistikdienstleister in Huchting sucht
für den 2-Schicht-Betrieb erfahrene,
flexible u. zuverlässige Mitarbeiter
(m/w). Weitere Informationen über uns
sowie zu Anforderungen u. Aufgaben
finden Sie auf - www.htlmurr.de -
Bewerbung:
HTL Peter Messner GmbH
Herr Wolken - 0421-68555152
Bauerland 7-9
28259 Bremen
renewolken@htlmurr.de
Wir machen Schifffahrt möglich.
der Fachrichtung Architektur/Bauingenieurwesen (Baubetrieb) (Entgeltgruppe 11 TV-L)
Das Aufgabengebiet umfasst die Projektleitung/Projektmitarbeit
bei großen komplexen Baumaßnahmen sowie die Bauunterhaltung in Liegenschaften des Landes und Bundes, die Bauherrenleistungen (Projektleitung mit Steuerung aller an den Maßnahmen Beteiligten des Amtes sowie den Freiberuflich Tätigen einschließlich Termin- und Kostenkontrolle) sowie die Erbringung
von baufachlichen Leistungen, Erstellung von Ausschreibungen,
Bauleitung und Abrechnung.
Vorausgesetzt werden fundierte Fachkenntnisse, Verhandlungsund Organisationsgeschick, Engagement, Stressresistenz, Flexibilität und Teamfähigkeit.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei
gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Herr Gebken unter Telefon
(04421) 408-228 oder Telefon (04461) 9166-822.
Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 14.
November 2014 an das Staatliche Baumanagement EmsWeser, Peterstraße 24, 26382 Wilhelmshaven.
Informationen über uns erhalten Sie auf der Webseite
www.ofd.niedersachsen.de
Niedersachsen
Die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt sucht
für ihre Außenstelle Nordwest in Aurich zum nächstmöglichen
Zeitpunkt, befristet für 2 Jahre, eine/einen
Ingenieur/-in (FH-Diplom/Bachelor)
Fachrichtung Bauingenieurwesen
als Sachbearbeiter/-in für Ersatzinvestitionsmaßnahmen,
Ausbau- und Neubaumaßnahmen, Marinebau
Der Dienstort ist Aurich.
Referenzcode der Ausschreibung: 201401194_9492
Den vollständigen Ausschreibungstext mit ausführlichen Informationen zu dem Aufgabengebiet und den Anforderungen erhalten
Sie über das Internet unter: http://www.ast-nordwest.gdws.wsv.de
oder http://jobboerse.bmvi.de
Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte
bis zum 21.11.2014 über das Elektronische Bewerbungsverfahren
(EBV) auf der Einstiegsseite: https://ebvpfe.maagie.de/refcode_e
Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.
Als Ansprechpartner stehen Ihnen in der GDWS -Außenstelle
Nordwest- Herr Garrels, Tel.: 04941/602-491, sowie Herr Kleber,
Tel.: 04941/602-325, zur Verfügung.
(m/w)
P S
Mit Sicherheit Ihr Personal.
Versandmitarbeiter m/w für
Konsumartikel in Vollzeit
Einsatzort: Bremen-GVZ
Schichtbereitschaft (2–3 Schichten)
stehende Tätigkeit, teilweise am Fließband
Flexibilität bei Schicht- und Abteilungswechsel
Bezahlung nach IGZ zzgl. übertaril. Zulage
plus Weihnachts- und Urlaubsgeld
Rufen Sie uns an!
Wir sindBewerbung
von Mo.–Fr. von 9–16 Uhr für Sie da.
Frau Ibrahim-Häring und Frau Becker
Eggers
P S personal sicherheit gmbh
Mühlenstraße
Delmenhorst
Tel
Kraftfahrer Kl.CE-(m/w) für
den Festeinsatz im Spezial-,
Container- und/oder Planverkehr gesucht. Für Nacht-, Tages - und/oder Urlaubsvertretung su. wir Aushilfen-gerne
auch
Rentner.
Spedition
Mahlstedt GmbH, Herr Oestmann. 04221 2989915 oder
info@mahlstedt.cc
Fugbetrieb sucht
04241 921124
Verfuger
dk-CARD฀ Nutzer฀ werden฀ Geschäften฀ in฀ Ihrer฀ Nähe฀
täglich฀ mehr.฀ Tausende฀ von฀ Bonuspunkte฀ sammeln฀ und฀
Kreisblatt-Abonnenten฀
ha- erhalten฀ hierfür฀ Einkaufsben฀ Sie฀ bereits฀ in฀ der฀ Tasche:฀ gutscheine.฀ Sie฀ tun฀ also฀ das,฀
die฀ dk-CARD!฀ Und฀ täglich฀ was฀ Sie฀ immer฀ tun,฀ nämlich฀
kommen฀ neue฀ hinzu.฀ „Wir฀ einkaufen,฀ und฀ verdienen฀
฀
sind฀ rselbst฀
überrascht,฀
wie฀ gleichzeitig฀Geld฀dabei!
te ile ฀im
Vo
gut฀
die฀ dk-CARD฀ bei฀ unseren฀
2.฀ Zusätzlich฀ erhalten฀
Abonnenten฀ ankommt“,฀ freut฀ Sie฀ bei฀ vielen฀ Aktionen฀ und฀
sich฀ Sven฀ Dittelbach,฀ Mar- Veranstaltungen฀ bei฀ Vorketing-Leiter฀ beim฀ Delmen- lage฀ der฀ dk-CARD฀ spezielle฀
horster฀ Kreisblatt.฀ „Ziel฀ der฀ Sonderrabatte฀ und฀ sparen฀
Einführung฀ der฀ dk-CARD฀ im฀ bares฀Geld!฀Eigene฀dk-CARDSeptember฀ 2004฀ war฀ es,฀ un- Veranstaltungen฀und฀Sonderseren฀ dk-Abonnenten฀ etwas฀ kontingente฀ für฀ Top-Events฀
ganz฀ Besonderes฀ zu฀ bieten.฀ der฀ Region฀ ergänzen฀ die฀ lanDies฀scheint฀uns฀voll฀und฀ganz฀ ge฀Vorteilsliste.
gelungen฀ zu฀ sein.฀ Wir฀ haben฀
Eine฀Zwischenbilanz฀zeigt:฀
-card
line.de/dkaktiver฀ dkdk-on
sogar฀ viele฀ Kunden,฀ die฀ ww
vom฀
Fangemeinde฀
w.Die฀
unregelmäßigen฀ Zeitungskauf฀ CARD฀ Nutzer฀ wächst฀ unaufam฀ Kiosk฀ aufs฀ feste฀ Abonne- hörlich.฀In฀nur฀sechs฀Monaten฀
ment฀ umgestiegen฀ sind,฀ um฀ wurden฀bereits฀Millionen฀von฀
von฀ den฀ Vorteilen฀ der฀ dk- Bonuspunkten฀ gesammelt.฀
CARD฀profitieren฀zu฀können.“ Und฀ das฀ Resultat฀ hiervon?฀
Tausende฀ von฀ 5-Euro-GutWelche฀Vorteile฀bringt฀Ihnen฀ scheinen฀sind฀schon฀per฀Post฀
die฀dk-CARD?
an฀ ihre฀ Nutzer฀ verschickt฀
worden.฀ Davon฀ haben฀ viele฀
Als฀ dk-CARD฀ Besitzer฀ genie- ihren฀ Gutschein฀ schon฀ wießen฀ Sie฀ gleich฀ mehrere฀ Vor- der฀ in฀ einem฀ der฀ beteiligten฀
teile:฀ Als฀ dk-CARD฀ Besitzer฀ Geschäfte฀ eingelöst.฀ Und฀ das฀
genießen฀ Sie฀ gleich฀ mehrere฀ Beste:฀beim฀Einlösen฀des฀GutVorteile:
scheines฀sammelt฀man฀gleich฀
1.฀ Sie฀ können฀ bei฀ über฀ 100฀ wieder฀Bonuspunkte!฀
Abo
฀Heute
฀
len:
el
st
฀be
RD
CA
dk
1!
65
56
)1
(04221
STELLENMARKT
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
SEITE 49
DELMENHORSTER KREISBLATT
ENERCON.
Energie für Ihre Karriere.
Als führender Hersteller von Windenergieanlagen ist ENERCON
in 36 Ländern der Welt vertreten. Werden Sie Teil unseres international agierenden Teams und bewerben Sie sich jetzt!
Die Jade Hochschule liegt ganz oben im Nordwesten:
In Wilhelmshaven, Oldenburg und Elsfleth studieren derzeit rund 7000 junge Menschen, die
Lust auf Zukunft haben. 180 Professorinnen und Professoren betreuen sie dabei persönlich
und individuell.
Die Jade Hochschule fördert eigenverantwortliches und praxisorientiertes Lernen,
kritisches Denken und die Entwicklung unkonventioneller Lösungen. Akademische Ausbildung
verbindet sie mit dem Erwerb von Schlüsselqualifikationen und ethischer Kompetenz.
Die Hochschule engagiert sich aktiv für Chancengleichheit.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin/
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
E 13 TV-L, Kennziffer BG 06/14
Vorgenannte Stelle ist an der Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth im Fachbereich
Bauwesen und Geoinformation am Studienort Oldenburg in der Lehreinheit Bauwesen für die
zentrale Betreuung der Studierenden bei IT-Projekten aller baubetrieblichen Fachgebiete, insbesondere
Building Information Modeling und Schalungsplanung, zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.
Mitarbeiter Finanzmanagement m/w
Ort: Aurich, Referenzcode: DE104465
Ihre Aufgaben
• Durchführung der gruppenweiten Liquiditätsplanung
• Ermittlung von Risikopositionen und Weiterentwicklung von Methoden und Berichten
• Bearbeitung von Unternehmens- und Intercompany-Darlehen
• Erstellung periodischer Meldungen und Berichte sowie Ad-hoc-Auswertungen
• Stammdatenpflege und Übernahme von Verwaltungstätigkeiten im Finanzmanagement
• Unterstützung bei Jahresabschlussarbeiten
Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet. Eine Verlängerung ist möglich.
Die Aufgabenbereiche der zu besetzenden Stelle umfassen:
• Entwicklung des „Building Information Modeling“ (BIM) für baubetriebswirtschaftliche Aufgaben;
Erstellen ganzheitlicher Beispielprojekte an virtuellen Gebäudemodellen und Implementierung der Aufgaben aller baubetrieblichen Fachgebiete einschließlich 3D-Modellierung von Gebäuden; Ermittlung
von Lebenszykluskosten; Schalungsplanung usw.
• Betreuung der Studierenden im baubetrieblichen Projektstudium; Erstellen von Lehrmaterialien;
Durchführung von Lehrveranstaltungen, IT-Übungsseminaren und Workshops
• Entwicklung und Schaffen einer virtuellen Plattform für die interdisziplinäre Planung von Gebäudemodellen; Entwicklung und Einrichten der notwendigen IT-Strukturen (Hardware und Software) für den
Rechner-Pool
Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) im
Bereich des Bauingenieurwesens.
Wünschenswert sind:
• Erfahrungen im Umgang mit IT-Strukturen und Building Information Modeling (BIM)
• Fähigkeiten bei der Anwendung baubetrieblicher Software, in CAD und 3D-Modellierung
• Fundierte Kenntnisse in baubetrieblichen Zusammenhängen
• Freude an der Arbeit mit Studierenden und an der Wissensvermittlung
• Kommunikationsfreudigkeit und Bereitschaft zur Teamarbeit
Ihre Qualifikationen
• Wirtschaftswissenschaftliches Studium
• Mindestens zwei Jahre Berufspraxis im Finanzbereich eines Unternehmens
• Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
• Flexibilität, sicheres Auftreten sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise
• Geübter Umgang mit MS-Office-Programmen
• Englisch- und SAP FI-Kenntnisse sind von Vorteil
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Detaillierte Informationen finden Sie unter www.enercon.de/karriere.
Gestalten Sie Ihre Zukunft in einem innovativen und vielseitigen Unternehmen. Bitte bewerben Sie sich
online über unser Karriereportal. Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Christoffers unter der Telefonnummer
0 49 41 – 927 248 gerne zur Verfügung.
www.enercon.de/karriere
Vorabinformationen erteilt das Dekanat Bauwesen und Geoinformation (Tel. 0441 7708-3209).
Mitarbeiterin/Mitarbeiter Verwaltungsdienst
NEBENBESCHÄFTIGUNGEN
E 10 TV-L, 50%, Kennziffer IO 01/14
Vorgenannte Stelle ist an der Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth im International
Office am Studienort Wilhelmshaven ab sofort befristet für ein Jahr zu besetzen.
Im Rahmen des DAAD-Bachelor-Plus-Programms fördert die Jade Hochschule Lehrangebote mit einem
verpflichtenden einjährigen Auslandsaufenthalt. Die zu besetzende Stelle unterstützt den Fachbereich
Ingenieurwissenschaften und das International Office bei der Einführung des Programms.
Der/die Stelleninhaber/in unterstützt den Fachbereich bei der Erstellung von Akkreditierungsunterlagen
sowie von Prüfungs-, Zulassungs- und Immatrikulationsordnungen. Er/sie pflegt die Kommunikation mit
den am Projekt beteiligten Partnerhochschulen in Europa und Amerika, erstellt Werbematerialien für den
neuen Studiengang und erstellt die Berichte für den DAAD.
Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Fachrichtung: Betriebswirtschaft,
Sprachen, Kultur), der Abschluss der Verwaltungsprüfung II oder vergleichbar sowie sehr gute Deutsch- und
Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Erfahrung im Projektmanagement, fundierte Kenntnisse in EDV
und in der interkulturellen Kommunikation sind notwendig. Auslandserfahrungen im Rahmen des Studiums
oder beruflicher Tätigkeiten sowie Kenntnisse in einer weiteren Fremdsprache sind von Vorteil.
Bewerber/innen sollten sich durch Teamgeist und die Bereitschaft, sich schnell in neue Aufgabengebiete
einzuarbeiten, auszeichnen.
Aufgrund der hohen Verantwortung und der Bedeutung der Stelle im internationalen Kontext der Hochschule wird ein hohes Maß an Eigeninitiative, Flexibilität und Belastbarkeit erwartet.
Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und berücksichtigen
vorrangig schwerbehinderte Menschen mit gleicher Eignung und Qualifikation.
Zertifikat seit 2011
audit familiengerechte
hochschule
Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen bis zum 14.11.2014 unter Angabe der
jeweiligen Kennziffer zu richten an den
Präsidenten
der Jade Hochschule
Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth
Herr Dr. habil. Elmar Schreiber
Friedrich-Paffrath-Straße 101
26389 Wilhelmshaven
www.jade-hs.de
Das freundliche und aufgeschlossene Team unseres Büros
in Delmenhorst wünscht sich zur Verstärkung
examinierte Gesundheitspfleger/innen.
Kl. renomierte Spedition aus
DEL sucht Fahrer mit Führerscheinkl.B 0157 37043256
Wir, zuverl., ehrl. u. diskr.,
putzen für Sie Ihr Haus/
Wohng,
Büro,
Fenster.
04221 8500948
Bookholzberg, sofort Reinigungskraft Mo-Fr 10.00 12.00 Uhr. Bewerbung tel.
unter 0421 4853870
Rentner malt für Sie in Nebentätigkeit 0152 29676606
Rüstiger Rentner sucht Nebenjob als Fahrer, Kl. B, 450,€ 04222 5937
Übernahme von Gartenarbeiten z.B Hecke schneiden, Rasen mähen usw. Bitte alles anbieten DEL + 10 km Umgebung 0151 222345751
STELLENGESUCHE
Suche Putzstelle in Ganderkesee 0176 39135357
Ich suche Anstellung in Delmenhorst als Reingungskraft,
Haushaltshilfe o.ähnl.. in der
Zeit von Mo.-Fr. mind. 60 Std.
mtl. 04221 5844348
Autobahn Tank- u. Rastanlagen
Hasbruch A 28
Wir suchen für unsere Tankstellen
Kassierer/-in
in Festeinstellung und auf 450-E-Basis
Bewerbungen bitte ab Montag, 9.00 Uhr,
unter Telefon 0 42 22/93 21-0
BERUFLICHE FORT- UND WEITERBILDUNG
Ausbilder-Eignungsprüfung (AdA) in einer Woche
2014: 3.11. ‚ 24.11. | 2015: 5.1. ‚ 9.2. ‚ 16.3. ‚ 4.5. ‚ 22.6. ‚ 20.7. ‚ 24.8. ‚ 5.10. ‚ 9.11. ‚ 7.12.
Technischer Fachwirt oder Fachkauffrau /-mann HWK
(anerkannt als Teil 3 der Meisterprüfung) in 2 Wochen
2014: 10.11. ‚ 1.12. | 2015: 19.1. ‚ 23.2. ‚ 13.4. ‚ 15.6. ‚ 6.7. ‚ 7.9. ‚ 19.10. ‚ 23.11.
Bildungskontor GmbH ‚ Gerd Wilkens ‚ Am Wendehafen 8-12 ‚ 26135 Oldenburg
Tel.: 0441 - 92 66 13 0 ‚ www.bildungskontor.de ‚ E-Mail: info@bildungskontor.de
Auf Ihre Bewerbung freut sich:
Simone Natuschke, Oldenburger Str. 131, 27753 Delmenhorst
04221 - 15 55 33
kontakt-delmenhorst@landdienste.com
Ambulante Pflege Land$ienste GmbH
Die Ev.-luth. Kirchengemeinde „Zu den Zwölf Aposteln“ sucht für ihren
Kindergarten zum 1. 12. 2014
eine/-n Erzieher/-in
im Erstkraftbereich für die Gruppenleitung einer Nachmittagsgruppe.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt inkl. Vorbereitungszeit 25,00
Stunden. Diese Stelle ist befristet für die Dauer des Beschäftigungsverbotes und des anschließenden Mutterschutzes der Stelleninhaberin, längstens jedoch bis zum 1. 7. 2015. Eine eventuelle Verlängerung
für die Dauer der sich anschließenden Elternzeit wird in Aussicht gestellt.
Die Eingruppierung der Vergütung erfolgt nach den kirchlichen Bestimmungen der Dienstvertragsordnung in Verbindung mit dem TV-L.
Wenn Sie ev.-luth. Bekenntnisses sind oder einer der Glaubensgemeinschaften angehören, die Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft
christlicher Kirchen ist, richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 31. Oktober 2014 an:
Ev.-luth. Kindergarten „Zu den Zwölf Aposteln“, Breslauer Str. 88
in 27755 Delmenhorst, z. H. Frau Thume.
Für Vorabauskünfte steht Ihnen die Leiterin des Kindergartens, Frau
Thume, unter der Telefonnummer 0 42 21/ 6 18 48 gerne zur Verfügung.
Lokal verbunden
AUSBILDUNG/PRAKTIKUM
Niedersächsische Landesbehörde
für Straßenbau und Verkehr
Im Geschäftsbereich Oldenburg ist zum 01. August 2015
ein Ausbildungsplatz als Bauzeichner/in
Schwerpunkt: Tief-, Straßen- und Landschaftsbau
zu besetzen.
Einstellungsvoraussetzungen:
mindestens einen mittleren Schulabschluss,
gute Leistungen in Mathematik
räumliches Vorstellungsvermögen und PC-Grundkenntnisse.
Die Grundvoraussetzungen für die Tätigkeit als Bauzeichner/in sind
sauberes, sorgfältiges und strukturiertes Arbeiten. Zusätzlich sollte der/die
Bewerber/in motiviert, zuverlässig und teamfähig sein und Interesse an
Technik haben.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher
Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbungen von Menschen aller
Nationalitäten sind willkommen.
Vollständige Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte bis spätestens zum
15. November 2014 bei der Nds. Landesbehörde für Straßenbau und
Verkehr -Geschäftsbereich Oldenburg-, Kaiserstraße 27, 26122 Oldenburg
ein. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Reiner Grahl, Tel.
0441/2181-134 bzw. per E-Mail: reiner.grahl@nlstbv.niedersachsen.de.
SEITE
50
SEITE 14
ImmobilienMarkt
DELMENHORSTER KREISBLATT
SAMSTAG, 25.
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG,
Lecks
entlarven
Tipps für Thermographie
im Winter
Die Thermografie-Aufnahme einer Dachschräge und eines Dachflächenfensters von innen zeigt, wo Wärme verloren geht – rund um das Fenster entlarvt sie Energielecks als blaue bis schwarze Zonen.
Aufnahmen einer Infrarotkamera können Wärmelecks am Haus entlarven – und so dem Hausbesitzer beim Sparen helfen. Aber: Nicht jeder Anbieter der Thermografie
ist seriös und gut genug
geschult. Manchmal bekommt der Hausbesitzer
nicht mehr als ein hübsches buntes Bild.
VON KATJA FISCHER
OSNABRÜCK.Mit dem Beginn der Heizperiode startet auch die Saison für
Thermografie. Denn Wärmebilder von Häusern gelingen am besten, wenn der
Temperaturunterschied
zwischen den Innenräumen und der Umgebung 10
bis 15 Grad beträgt. Ein bedeckter Herbst- oder Wintermorgen ist der ideale
Zeitpunkt, um Wärmeverluste zu erkennen.
„Allerdings ist auch unter optimalen Witterungsbedingungen im Herbst
und Winter nicht jede
Thermografieaktion sinn-
voll“, warnt Andreas Skrypietz, Projektleiter der Klimaschutz- und Informationskampagne „Haus sanieren – profitieren“ der
Deutschen Bundesstiftung
Umwelt (DBU) in Osnabrück. Vorsicht ist grundsätzlich bei kostengünstigen
Angeboten
angebracht, bei denen lediglich
Außenaufnahmen
des
Hauses gemacht werden.
Solche Aufnahmen eignen
sich bestenfalls für den Bilderrahmen.
Da Thermografie-Kameras viel preisgünstiger geworden sind als früher,
kommen immer mehr Anbieter auf den Markt, die
ihr Fach nicht beherrschen“, hat Jürgen Friedrichs vom BauherrenSchutzbund in Berlin beobachtet. Viele knipsten
einfach drauflos. Aber man
braucht schon Spezialkenntnisse und Erfahrung,
um die Kamera richtig einzustellen. Sonst kommen
nur bunte Bildchen heraus, die keine Aussagekraft
haben. „Ohne fachkundige
Auswertung sind Wärmebilder nichts wert“, so
Friedrichs.
Wer sichergehen will,
dass die Firma professionell arbeitet, sollte auf zertifizierte
Thermografien
zurückgreifen. Eine Liste
gibt es zum Beispiel auf
der Homepage des Bundesverbandes für Angewandte Thermografie.
Thermografische
Aufnahmen von Gebäuden
sind immer dann angebracht, wenn sich Bauschäden mit herkömmlichen Mitteln nicht verifizieren lassen. „Die meisten
Hausbesitzer kennen ja die
Schwachstellen ihres Gebäudes“, sagt Skrypietz.
„Dafür brauchen sie keine
Wärmebilder.“ Sollten jedoch unerklärliche Phänomene auftreten, kann diese Methode helfen, sie zu
erklären. „Wenn zum Beispiel eine Wand immer
kalt bleibt, obwohl genügend geheizt wird, kann
man damit die Ursachen
erkennen.“ Wenn eine Sanierung ansteht, können
Wärmebilder den Ausgangszustand festhalten.
Die Wärmebildkamera
erkennt unterschiedliche
Oberflächentemperaturen
am Gebäude und setzt sie
farblich um. „Bei Außenaufnahmen
erscheinen
warme und heiße Zonen in
Gelb- und Rottönen, kühle
Stellen
in
Blau
bis
Schwarz“, erklärt Skrypietz. „Innenaufnahmen
zeigen Energielecks als
blaue bis schwarze Zonen.“
Anhand der Verteilung
der Temperatur entdecken
Fachleute Problemstellen
an Häusern, die mit traditionellen Methoden nur
sehr schwer auszumachen
sind. So werden zum Beispiel Wärmebrücken aufgespürt. Im Innenraum
sind das die kältesten Stellen an Wänden. „Sie entstehen, wenn etwa die
Dämmung vom Dach an
die Außenwand nicht lückenlos anschließt“, so der
Experte.
Für den Laien ist es
nicht einfach, die Wärmebilder richtig zu deuten.
Oft lassen sie Fehlinterpretationen zu. „Viele Hausbesitzer bekommen einen
Schreck, wenn die Außenaufnahmen von ihrem
Haus ein rot glühendes
Gebäude zeigen, aus dem
die Energie förmlich her-
ausdampft“, sagt Matthias
Horn vom Bundesverband
für Angewandte Thermografie. Dabei kann es sich
um eine schlecht skalierte
Aufnahme handeln.
„Zu falschen Ergebnissen führt die Thermografie
zum Beispiel dann, wenn
eine Fassade aufgenommen wird, nachdem den
ganzen Tag die Sonne darauf geschienen hat“, erklärt Eva Reinhold-Postina
vom Verband Privater Bauherren. „Dann werden die
Bilder bei der Außenthermografie tiefrot, weil die
Fassade die Sonnenwärme
vom Tag noch gespeichert
hat. Die Fassade selbst
kann also völlig in Ordnung sein.“
Ein anderes klassisches
Beispiel für eine Fehlinterpretation ist das Dach.
„Durch die mit Kaltluft
hinterlüfteten und die lose
eingehängten Dachziegel
zeigen die Außenaufnahmen oft eine blaue Dachfläche“, erläutert Matthias
Horn. Die Besitzer wiegen
sich dann in Sicherheit,
dass das Dach gut gedämmt ist. Aber: „Erst die
Innenaufnahmen bringen
FOTO: VPB
die Schwachstellen ans
Licht.“ Ein fachkundiges
Urteil ist folglich nur möglich, wenn die Aufnahmen
das Gebäude von außen
und von innen erfassen.
Verrutschte Dämmstoffbahnen in der Dachschräge oder auch Feuchteschäden in der Dachdämmung
können ebenfalls mit der
Thermografie
entdeckt
werden. Das ist wichtig,
denn feuchte Dämmstoffe
dämmen nicht. Im Gegenteil: Sie wirken wie Wärmebrücken. Die feuchten
Stellen bilden obendrein
den idealen Nährboden für
Schimmel.
Wertvoll sind Thermografieaufnahmen auch als
Kontrollinstrumente
vor
der Abnahme von Neubauten oder sanierten Objekten. „Damit lassen sich
leicht Fehler bei der Dämmung dokumentieren“, erklärt Friedrichs. Eingesetzt
werden sie auch im Zuge
von Luftdichtheitsmessungen oder zur Lokalisierung
der Schleifen der Fußbodenheizung. Verliert die
Fußbodenheizung Wasser,
hilft die Wärmebildkamera
beim Aufspüren des Lecks.
Kein Anspruch auf mehr Sicherheit
Mieter können nach dem Einzug keinen besseren Schutz vor Einbrechern verlangen
tmn MÜNCHEN. Nach dem
Einzug in ihre Wohnung
haben Mieter keinen Anspruch mehr darauf, dass
der Vermieter quasi nachträglich für mehr Sicherheit
sorgt. Schutzmaßnahmen
wie etwa einbruchshemmende Fenster, Sicherheitsschlösser oder Türspione muss der Vermieter
dann für seine Mieter nicht
mehr einbauen, erklärt der
Mieterverein
München.
Das gilt nach Auskunft der
Experten für Wohnfragen
selbst dann, wenn sich im
Nachhinein
herausstellt,
dass in der betreffenden
Wohngegend neuerdings
vermehrt
eingebrochen
wird.
Doch für viele geht das
Sicherheitsbedürfnis ja so
weit, dass sie die Maßnahmen auch selbst finanzieren würden. Wollen Mieter
selbst in Sicherheitsmaßnahmen investieren, müssen sie um Erlaubnis fragen. Denn meist handelt es
sich um eine bauliche Veränderung, die der Vermieter genehmigen muss. Allerdings muss der Vermieter bei einem nachvollziehbaren Interesse des Mieters
diese Erlaubnis erteilen.
Empfehlenswert ist den
Angaben
zufolge
eine
schriftliche
Modernisierungsvereinbarung. Darin
kann festgehalten werden,
dass dem Mieter gestattet
ist, die Maßnahmen durchzuführen, und dass diese
beim Auszug nicht beseitigt
werden müssen.
In den dunklen Monaten gehen Einbrecher verstärkt auf Tour.
FOTO: ANDREAS GEBERT/DPA
IMMOBILIENMARKT
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014
SEITE 51
DELMENHORSTER KREISBLATT
www.bremer-haus.de
Büro Hude
(04408)KAUFANGEBOTE
80 95 89
Büro Delmenhorst
(04221)MIETANGEBOTE
97 44 853
BŸro Hude (0 44 08) 80 95 89 | BŸro Delmenhorst (0 42 21) 97 44 853
Wir suchen dringend Objekte aller Art
 04221-4901199

Rente durch mein Haus/ wie
geht das? Umkehrhypothek!
InfoFa.Eggers 04445 961350
SCHOMAKER.biz
www.
Wir bauen Ihr Zuhause
9 Eigentumswohnungen
ab € 45.000,- in guten Lagen
von Delmenhorst für Selbstnutzer oder Anleger, alle Infos
unter: 04221 915291 oder
www.immobilien-settnig.de
So individuell
wie Sie SelbSt...
Katalog kostenlos
I
O
P
S
A
M
A
B
H
B
T
Wir suchen Häuser und
Grundstücke für den eigenen
Ankauf!

Komfort-Bau Immo.
Tel: 04431-94610
www.komfort-bau-immobilien.de
www.ihre-immobilie.info
DEL - Schafkoven/ Donneresch - 2-3 FH, ca, 215/ 30/
865 m², 8 Zimmer, 3 Bäder, 3
Küchen, Dachterrasse, Gartenhäuser, Garagen, Carport, EB 253,1 kWh (m²a). Nur
235.000,- €. www.immobilienbuscher.de 04221 280149
DEL - Sackgasse - Walmdachwohnhaus, ca. 200/ 50/ 1011
m², 5 ZKB, gr. Garage, Loggia,
Klinker, EBK, Rolll., Kachelkanim, u.v.m., bezugsfrei, EVB 69,1 kWh (m²a). Nur €
249.000,- www.immobilien-bu
scher.de 04221 280149
Wohnung zum Verkauf, Bremer Straße, Top Lage, sehr gute Ausstattung, 2 Zi., 43m²,
65.000,- €, 5,95 % Courtage,
kontakt@whg-online.net
0421-95910177
DEL - ebenerdiger Bungalow, ca. 196/ 101/ 840 m², Vollkeller, Sonnenterrasse, 5 Zi., 2
Bäder, G-WC, Rolll., Markise,
EB - 227,2 kWh (m²a), u.v.m.
Nur € 219.000,- www.immobili
en-buscher.de 04221 280149
DEL-Deichhorst:
frei stehendes EFH
Bj. 1976, 140 m² Wfl., 5 ZKB, G-WC,
Garage mit 2 Nebenräumen (60 m²),
Gewerbehalle mit Büro (100 m²),
beheizt, Grdst. 950 m², ideal für kleine
Handwerksbetriebe/Selbstständige,
v. privat für 225 000,- E zu verkaufen.
Energiebedarf 166,1 kWh/m²a.
Interessenten melden sich
unter CD-001/00253.
Offene
Hausbesichtigung ,
am So., 26.10.14 um 15:30
Uhr, DHH in Berne/1991/
98m²/256m² E-Ausweis: 115
kWh, Verkauf im Bieterverfahren, LENGERT-Immo:
OL-93652371
DEL - DHH in Sackgasse, ca.
135/ 395 m², saniert in 2013, 5
ZKB, Keller, Kaminofen, GWC, HWR u.v.m. EVD - 129,6
kh (m²a). Nur € 135.000,www.immobilien-buscher.de
04221 280149
C
KG
Ideal
für
ortsansässigen
Handwerker, Wohn- und Geschäftshaus (Denkmalschutz)
in Delmenhorst-Zentrum für 1/
2 Kaufpreis = 310.000,- € von
privat aus Altersgründen zu
verkaufen
ChiffreZ001/10777
DEL - Nord - 2 FH, ca. 220/
35/ 647 m², 7 Zimmer, 2 Küchen, 2 Bäder, Dachterrasse, 2
Eingänge, Garage, Carport,
EBK, alles schick, EB-F - 170,6
kWh (m²a). Nur 242.000,- €.
www.immobilien-buscher.de
04221 280149
Ganderkesee - Bookholzberg
- Traumhaus, ca. 140/ 840 m²,
4 Zimmer, 2 Bäder, Wohnküche, Kamin, Rolll., Garage,
Wintergarten, Fernblick, Klinker, Pool, EV-D - 125,0 kWh
(m²a).
Nur
239.000,€.
www.immobilien-buscher.de
04221 280149
4 Häuser ab € 65.000,in guten Lagen von Delmenhorst, alle Infos unter:
www.immobilien-settnig.de
oder 04221 915291
GRUNDSTÜCKSANGEBOTE
"Del-Heidkrug" - Sommerweg - 1.570 m² Baugrundstück mit einem Altbau - ideal
für Doppelhausbebauung Verk.Preis: € 159.000,- VHB IVD-Makler 0421 701880
hwg-bau-immo.de
10 Grundstücke ab € 45.000,für 1-Fam. / Doppelhäuser in
guten Lagen von Delmenhorst/
Ganderkesee. Alle Infos unter
www.immobilien-settnig.de
oder 04221 915291
Liebhaber-Baugrundstück!
Gand.-Stenum, absolut ruh.
Wohnlage, kein Durchgangsverkehr, ca. 970 m², GRZ 0.2,
GFZ 0.3, FP 125.000,- €
0171 1263338
Einfach gute Karten: Sichern
Sie sich die besten Plätze für ein
Musical oder Konzert direkt bei
uns im Kundencenter oder buchen Sie bequem online unter
www.dk-online.de/ticketshop.
Jörg Ritscher Tel.: 04221 930-481
Erik Scheffler Tel.: 04221 930-480
www.rbsimmobilien.de
Ganderkesee-Heide
Einfamilienhaus mit abtrennbarem Bauplatz! 4 Zi.,
Kü., 2 Bäder, Teilkeller, Nebengeb., 2 Gar., ca. 136 m² Wfl.,
955 m² Grundst., Bj. 1939, Bj. Gas-Hzg. 1992, Energiebedarfskennwert 212,7 kWh/(m² x a), Energieeffizienzklasse G
.............................. € 173.000,- käuferprovisionsfrei!
für Haus- und Grundbesitzer,
auch bei Zwangsmaßnahmen, vermittelt
Ganderkesee-Heide
Dirk Freels • 26919 Brake
Tel. 0 44 01/8 12 18 • www.freels-info
Neuwertiges Einfamilienhaus mit Doppelgarage! 5 Zi., Kü.,
2 Bäder, Gäste-WC, HWR, Teilkeller, Wfl. ca. 230 m², Kamin,
el. Rollläden, Fußb.-Hzg., 993 m² Grundstück, Bj. 2002, Bj. GasHzg. 2002, Bedarfskennwert 115 kWh/ m² x a), Energieeffizienzklasse D € 369.000,- käuferprovisionsfrei!
Ganderkesee - Bookholzberg
oben - Walmdach - Wohnhaus, ebenerdig, ca. 130/ 120/
1052 m², 4 Zimmer, 2 Bäder,
EBK offen mit Kochinsel, gr.
Keller, Garage, elek. Rolll.,
Wintergarten, Energieausweis
beantragt,
u.v.m.
Nur
207.000,- € www.immobilienbuscher.de 04221 280149
Ganderkesee-Elmeloh
Umgebauter Resthof auf großem Grundstück!
2 Wohneinheiten mit je 4 Zi., Kü., Bad, Terrasse bzw. Dachterr., Wfl. ca. 235 m², Grundstück 5.030 m², Bj. 1945, Ölhzg.
aus 1983, Energieverbrauchskennwert 145 kWh/(m² x a)
..............................€ 264.000,- käuferprovisionsfrei!
Delmenhorst-Düsternort
Renovierungsbed. Einfamilienhaus! 4 ZKB, HWR, Wfl.
ca. 111 m², Grundstück 954 m², überd. Terrasse, Rollläden,
Gartenhaus, Bj. 1928, Bj. Gas-Hzg. 2010, Energiebedarfskennwert 454,6 kWh/(m² x a), Energieeffizienzklasse H
................................. € 98.000,- käuferprovisionsfrei!
Exklusive NEUBAU-Besichtigung: Besichtigungszeit Sonntag 26.10.2014 11-13 Uhr
Sommerweg 24 - 27751 Delmenhorst 2x EG ab 84 m², 3
ZKiKB, Terrasse und 2 x 1.
OG ab 86 m², 3 ZiKB, Balkon,
ab 135.800,-. Alle Wohnungen
mit Fußbodenheizung, Vollbad mit Fenster, etc. Perfekte
Anbindung nach Bremen über
den Bahnhof Heidkrug. Verbrauchsausweis: 49,00 kWh/
(m²a) www.Lindhorstimmobilien.de 04221 802520
Delmenhorst – Elmeloher Weg
Komfortable Neubau-Eigentumswohnungen im 5-Familien-Haus! 2-3 ZKB, HWR, 70 – 96 m² Wfl., Terrasse mit Garten,
Loggia oder gr. Dachterrasse, Stellpl. mit Außen-AR, kein Energieausweis vorhanden, weil das Objekt noch nicht fertig ist,
z. B. 3 ZKB, HWR im OG, 71,5 m² Wfl. Loggia ...... €119.000,-
Fortschritt statt Stillstand:
RBS Immobilien verstärkt Team
und erweitert Kompetenzbereich
Das Quartett ist komplettiert:
Mit der Immobilien-Expertin
Gabriele Steffen hat Jörg Ritscher sein RBS-Team mit einer Mitarbeiterin verstärken
können, die auf langjährige
Erfahrungen in der Branche
zurückblicken kann. Die Huderin ist spezialisiert auf die
Bereiche Vermietung und
Hausverwaltung. „Und genau diese beiden Tätigkeitsfelder wollen wir zukünftig
intensivieren, so dass wir uns
gemeinsam mit Frau Steffen
den anstehenden Herausforderungen kompetent be-
rialien sowie die komplette
Abwicklung. Ebenfalls wichtig für die Zertifizierung war,
wie der Dienstleistungsprozess dokumentiert, umgesetzt und protokolliert wird.
Die Sicherstellung einer konstanten und hohen Dienstleistungsqualität war ebenfalls im Fokus des Prüfers.
Durch das Erreichen dieser
Anforderungen wurde das
Prüfsiegel Anfang Mai an
die RBS Immobilien übergeben. Mit der Volksbank eG
Delmenhorst Schierbrok als
starken Kooperationspartner
Delmenhorst – Wiesenstraße
Gemütliches Zweifamilienhaus! 7 Zi., 2 Kü., 2 Bäder,
G-WC, ca. 178,5 m² Wfl. + ca. 60 m² Dachterrasse, Garage,
Rollläden, Bj. 1893, Umbau 1983, Grdst. 293 m², 2 GasHzg. 2006, Energiebedarfskennwert 183,0 kWh/(m² x a)
.............................. € 179.000,- käuferprovisionsfrei!
ss
Abflu pft?
o
verst
Delmenhorst – Gabelsbergerstraße
Großes Baugrundstück! 1.425 m², bebaubar nach § 34
BauGB .................. € 98.000,- käuferprovisionsfrei!
Schacht- und
Rohrsanierungen
Delmenhorst-Annenheide
Rohrreinigungsdienst
Tag + Nacht
Delmenhorst
Reihenmittelhaus mit ausgebautem Dachboden!
5 ZKB, Gäste-WC, Wfl. ca. 101 m², Grundstück 126 m²,
überdachte Terrasse, Rollläden, Garage, Bj. 1985, Bj. GasHzg. 1985, Energieverbrauchskennwert 86,4 kWh/(m² x a)
.............................. € 135.000,- käuferprovisionsfrei!
ROTEK
Top-gepl. DHH in ruh. Lage! 3 ZKB, Gäste-WC, HWR, AR,
Wfl. ca. 93 m², Grdst. 274 m², Kamin, el. Rollläden, überd.
Terr., Doppelgarage, ausgeb. Spitzboden, Bj. 1986, Bj.
Gasz-Hzg. 2009, Energieverbrauchskennwert 103 kWh/
(m² x a), Energieeffizienzklasse D
............................. € 175.000,- käuferprovisionsfrei!
☎
(0 42 21) 6 54 00
Hude-Süd
...weil wir hier zu Hause sind!
Komfortable Neubau-Eigentumswohnungen im 5-Familien-Haus! 3-4 ZKB, HWR, 86,5 – 132 m² Wfl., Terrasse
mit Garten, Balkon od. gr. Dachterr., Stellpl. mit Außenabstellraum, kein Energieausweis vorhanden, weil das
Objekt noch nicht fertig ist, z. B. 3 ZKB, HWR im EG, 87 m²
Wfl., Terrasse u. Gartenanteil ............................ € 149.000,-
Hude
Gr. Einfamilienwohnhaus! 9 Zi., EBK, 2 Bäder, G-WCs,
ca. 210 m² Wfl., Garagen, Grdst. 1.299 m², Bj. 78, Um- und
Anbau 1996, Bj. Gas-Hzg. 1996, Energiebedarfskennwert
189,6 kWh/(m² x a), Energieeffizienzklasse F
..................................................................................... € 238.000,-
Delmenhorst – Riedeweg
Schicke Neubau-Mietwohnungen im 6-Familien-Haus!
2-3 ZKB, HWR, 69 – 109 m², Terrasse mit Garten, Balkon od.
großer Dachterrasse, Stellplatz mit Außenabstellraum,
kein Energieausweis vorhanden, weil das Objekt noch
nicht fertig ist, Einzug vorauss. ab 02/15 möglich,
z. B. 2 ZKB, HWR im EG, 69 m² Wfl., Terrasse u. Gartenanteil
Kaltmiete € 470,- zzgl. NK € 150 u. zzgl. Deponat
!
Tel. DEL (0 42 21) 156 666 · Tel. GAN (0 42 22) 80 70 -0
DEL - Schafkoven/ Donneresch - Walmdach EFH,
ebenerdig, ca. 170/ 110/ 864
m², 6 ZKB, Vollkeller, Kamin,
Garage, Energieausweis beantragt, gr. Diele, u.v.m. Nur
249.000,- € www.immobilienbuscher.de 04221 280149
Erster TÜV-geprüfter Immobilienmakler in Ihrer Umgebung!
PRIVAT-DARLEHEN
Gem. Ganderkesee - EFH bezugsfrei, ca. 160/ 40/ 600 m²,
renoviert 2014, Kamin, 2 Bäder, Hzg. aus 2005, EB - 222,0
kWh (m²a), u.v.m. Nur €
135.000,www.immobilienbuschr.de 04221 280149
H
KAUFGESUCHE
Durch unsere hohe Kundenzufriedenheit
bekommen wir laufend neue Immobilienangebote.
Lassen Sie sich bei uns registrieren und abonnieren unseren Newsletter!
Das komplette Team von RBS Immobilien (v.l.n.r.:)
Ewald Ostendorp, Gabriele Steffen, Jörg Ritscher, Erik Scheffler
setzt, stellen können“, freut
sich Geschäftsführer Jörg
Ritscher. Somit stehen neben
Ritscher und Steffen noch Immobilienberater Erik Scheffler sowie Diplom-Bankkaufmann Ewald Ostendorp als
Gebietsleiter für Ammerland und Oldenburg ihren
Kunden in allen Fragen rund
um die Immobilie mit Rat
und vor allem Tat zur Seite.
Als erstes Maklerbüro in der
Umgebung hat sich die RBS
Immobilien GmbH & Co. KG
vor Kurzem einer freiwilligen
TÜV-Prüfung
unterzogen.
Zur Prüfung gelangten für
Kunden wichtige Kriterien
wie die persönliche Kundenbetreuung, die Verständlichkeit der Informationsmate-
übernimmt das Unternehmen den Verkauf und die
Vermietung von sowohl privaten als auch gewerblichen
Immobilien in Delmenhorst,
Ganderkesee, Hude und
Lemwerder. „Wir bieten das
komplette Servicepaket von
A bis Z und kostenlose Rundumbetreuung für Vermieter
und Verkäufer“, umschreibt
Jörg Ritscher die Leistungspalette von RBS Immobilien.
Mit der Anstellung Gabriele
Steffens kommt nun auch das
Segment der Hausverwaltung hinzu. „Wir wollen nicht
stehen bleiben, sondern uns
weiterentwickeln und professionell
voranschreiten“,
betont der Geschäftsführer
abschließend.
Ihr kompetenter Partner für die Region: Delmenhorst • Ganderkesee • Hude • Lemwerder
IMMOBILIENMARKT
I M M O B I L I E NM A R K T
SEITE
52
SEITE 16
SAMSTAG, 25.
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG,
DELMENHORSTER KREISBLATT
Igel brauchen Unordnung
Lebensbaum
gut für dichte
Hecken
Hilfe für bedrohte Tierart im Winter
tmn BERLIN. Ein Herbstabend im Garten: Im Gebüsch schmatzt es vernehmlich. Lautes Rascheln,
dann schaut die spitze
Schnauze eines Igels zwischen den Blättern hervor.
Vor allem im Herbst sind
Igel auf reiche Beute angewiesen.
Bei anhaltenden Temperaturen um den Gefrierpunkt verkriechen Igel sich
im Oktober oder November
in ihre Winternester. Gut
geschützt in Hecken, Reisig- oder Laubhaufen verbringen sie dort die kalten
Monate.
Aufgeräumte Agrarlandschaften
mit
riesigen
Äckern bieten den Insektenfressern nicht genügend
Unterschlupf und Futter.
Daher zieht es die Igel in
Parks und Gärten. Doch
auch hier haben sie es
nicht leicht: Viele Gartenbesitzer räumen so gut auf,
dass Igel weder Verstecke
noch Fressen finden. Julian
Heiermann vom Naturschutzbund Deutschland
(NABU) empfiehlt daher,
im Garten auf Spritzmittel
zu verzichten. Denn Igel
sind auf Insekten als Futter
angewiesen.
Auch Gartengeräte wie
elektrische Sensen können
Igeln zum Verhängnis werden. Bei der Gartenarbeit
sollte man daher genau
hinschauen, ob sich unter
einer Hecke oder im Gebüsch ein Igel versteckt.
Ohnehin fühlen Igel sich
in einem unordentlichen
Garten am wohlsten. Wer
Laub und abgeschnittene
Äste am Komposthaufen
oder unter den Büschen
zusammenkehrt, statt sie
ins Kompostwerk zu fahren, hilft ihnen. Denn in
Laub- und Reisighaufen
finden Igel Schutz und einen Platz für den Winterschlaf.
Läuft ein Igel ohne erkennbaren Grund tagsüber
herum, sollte man ihn allerdings genau beobachten.
Vor allem im Winter, bei
Dauerfrost oder geschlossener Schneedecke, ist das
meistens ein Zeichen dafür,
dass es dem Tier nicht gut
geht.
Drahtloser Wachhund
Zur Sicherung von Türen oder anderen Objekten hat die Telekom
das digitale Siegel Strype vorgestellt. Die kleine weiße Box beinhaltet ein GPS-Modul und einen Mobilfunksender. Legt man das
mitgelieferte Klebeband ein, wird Strype zu einer mobilen Alarmanlage. Mit dem Klebeband können nämlich Türöffnungen an
Koffern oder Ladeluken zugeklebt werden.
TMN/FOTO: TELEKOM
tmn HAAN. Wer eine besonders dichte Hecke um
seinen heimischen Garten haben möchte, sollte
zum Lebensbaum oder
zur Eibe greifen. Die Dornen der Heckenberberitze halten streunende Katzen und Hunde ab. Darauf weist der Verband der
Garten-Baumschulen
hin. Der Rote Hartriegel
benötigt viel Platz, dafür
müssen ihn Hobbygärtner nicht jährlich zurückschneiden. Viel Raum fordert auch der Kirschlorbeer ein, er wird ungefähr
so breit wie hoch. Außerdem sind die Pflanzen
empfindlich bei trockener Kälte im Winter.
ANZEIGEN
IMMOBILIEN-GESUCHE
IMMOBILIEN & FINANZIERUNGEN
P. Buscher
Inh. Petra Schneider
MIETANGEBOTE
Ströhen, sonn. Oberwhg.,
3½ ZKB, Abstellr., Garage,
Terr., im 2-Fam.-Hs., gute Verkehrsanbdg. in ruh. Lage, 95
m² Wfl., KM 500,- € + NK, ab
01.01.15 04221 2833919
Tel. 0 42 21- 28 01 49
Fax 0 42 21-12 17 45
Mobil 01 71- 4 93 53 01
Baltrumer Straße 1
27755 Delmenhorst
Ihr kompetenter
Ansprechpartner für:
Wir suchen
• Immobilien
Seniorengerechte Neubauwohnungen
dringend durch
• Vermietungen
r
fü
f
au
in bester Innenstadtlage,
rk
ve
Ab
starken
•
Finanzierungen
nden
Neubaugebiet ab Welsestraße
verbliebene Ku
Hin zur Hermann-Oetken-Straße 8, 27753
r Ar t,
Immobilien alle
DEL, bezugsfertig zum 1. 12. 2014, Anmietg.
in
aller Preise und
sofort oder später:
n.
ge
La
n
le
al
www.immobilien-buscher.de
www.immobilien-buscher.de
www.immobilien-buscher.de
Noch 1 Neubauwhg. EG, ca. 111 m² Wfl., 3 Zi.,
offene Küche, Duschbad, HWR, G-WC, EchtholzDringend für unsere Kunden Kostenlose
Wertermittlung
parkett, West-Terrasse, Abstellr., Garten am Ordefehlen uns nun die passenden für Ihre Immobilie! Wir sagen
mannskanal, PKW-Stellpl., effiz. ErdwärmeheiImmobilien - duch starken Ab- Ihnen was der Markt hergibt,
zung (geringe Heizkosten!) Miete € 895,- + NK,
verkauf benötigen wir für ver- darum verschenken Sie kein
nur 1,19 MNM Provision
bliebene Kunden DHH, RH, Geld und rufen gleich an:
Noch 2 Neubauwohnungen, 1. OG, ca.105 m²
EFH, usw. www.immobilien- 915291 Dieter Settnig ImWfl., 3 Zimmer, offene Küche, Duschbad, mod.
buscher.de 04221-280149
mobilien und Finanzierungen
Aufzug, HWR, G-WC, großer West-Balkon, EchtHAUS VERKAUFEN? Dann SIEBEN IMMOBILIEN verholzparkett, effiz. Erdwärmeheizung (geringe
Frau Müller-Markwart anru- mittelt professionell und kosHeizkosten!) PKW-Stellplatz Miete € 850,- +
fen: 04221 808388 Bera- tenlos den Verkauf Ihrer ImNK, nur 1,19 MNM Provision
mobilie
zum
bestmöglichen
tung...Bewertung...Verkauf
Kompetenz Am Markt
Preis!
04221
659231
kostenlos f. Verkäufer!
HANSEAT-IMMOBILIEN.de
www.ihre-immobilie.info
Dringend - wir suchen für geprüfte Kunden - MFH ab 4
Einheiten, gerne voll vermietet in DEL und Umland. Keine
Kosten
für
Eigentümer.
www.immobilien-buscher.de
04221 280149
Ganz dringend - für unsere
Kundin aus Amerika gesucht EFH mit ELW mit Garage, Keller, in ruhiger Lage, um
200.000,- €. Keine Kosten für
Eigentümer. www.immobilienbuscher.de 04221 280149
Wir danken der Familie Hengemühle für den Betreuungsauftrag sowie für ihr langjähriges Vertrauen und wünschen uns weiterhin eine erfolgreiche Zusammenarbeit.
Dem Objekt „Gemeinschaftlich Wohnen im Selve-Haus“ sei eine gute und gesegnete
Zukunft beschieden.
Lange Straße 103 · Am Markt
27749 Delmenhorst
Ab 1. Juli Lange Str. 103 - Am Markt · 27749 Delmenhorst
Telefon:(0
04221
- 1 62
00 · Fax:
0422100
- 1 62 ·
01 Fax
· Mobil: 0172
2 04 02
03
Tel.
42
21)
1 62
(0-42
21)
www.immobilien-mahlstedt.de
1 62 01 · Mobil (0172) 2 04 02 03
www.immobilien-mahlstedt.de
mahlstedt-immobilien@t-online.de
Zu vermieten, ab sofort oder
nach Vereinb., 2 Zi., Kü., DuBad, WC, Balkon, Stellpl., Keller, 63 m², alles Laminat, neue
Fenster, Deichhorst Center 5
Min., € 300,- + NK + Deponat
04221 43370 AB
DEL-City, renov. 2 ZKB, 2.
Etage m. Fahrstuhl, 49 m²,
EBK, Balkon, 350,- KM+ NK, 2
MM Dep., ab 01.11. für ältere
Personen, tierlos und Nichtraucher 04221 808333
IMMOBILIEN-GESUCHE
Für weitere attraktive
Wohnprojekte suchen wir
Baugrundstücke
Immer Direktankauf. TopKonditionen. Althausbestand
oder Abbruch kein Problem.
Wittenfeld Bauträger GmbH
Telefon (0 42 21) 80 58 58
info@wittenfeld-bau.de
www.ihre-immobilie.info
V. Priv. sucht Baugrundstück
in Delmenh., max. 100.000,- €
04221 6851559
Baugrundstück von Privat gesucht in DEL/G´kesee/Hude,
ab 750 m². ChiffreA001/
10776
Junges Ehepaar sucht
Liebhabergrundstück ab
800 m² oder Haus bis
350.000,- € in Ganderkesee
und
Ortsteilen,
0177 8386211 ab 10h
Gan., v. Privat, 3½ Zi., EBK,
Bad, G-WC, Winterg., Balk.,
120 m², 1. OG, sep. Eingang,
Erstbez. nach Renov., 600,- €
+ NK, Gar. mögl., ab 15.11.14
04222 4000655
EG, 1 - 2 Zi., Kü., Bad u. Nebenr., 47 m², 260,- € + NK, ab
01.11. frei 04221 88745
Schierbrok, EG, 3ZKB, Abstr.
Terrasse, Garage, keine Tierh.
04223 8023 von 11-16 Uhr
Erster TÜV-geprüfter
Immobilienmakler in
Ihrer Umgebung!
Von privat, DHH, bevorz. Lage, 4 Zi., Küche, Bad, G-WC,
HWR, Carp., 115m², 685 + NK,
z. 01.01.15 01520 7244137
Sie vermieten noch selber?
Frisch saniert! 1.2-ZimmerWhg., Küche, Bad, mit/ohne
Balkon, KM ab 230,- € zzgl.
NK. 0511 67667644
professionell für Sie
kostenlos übernehmen!
WARUM?
Wenn wir doch alles
Hude, Nähe Bhf., mod., kl.
2 Zi., EBK, Du., EG,
0152 56056588
DEL - Deichhorst - RH - bezugsfrei, 5 ZKB, EBK, ca. 100
m² Wfl. Vollkeller, Grundst.
ca. 180 m², Terrasse, Garage,
Rolll., Energiebedarf 278,2
kWh (m²a) KM € 580,- zzgl.
NK, provisionsfrei. www.immo
bilien-buscher.de
04221
280149
2 ZKB PROVISIONSFREI ca.
57 m², EBK, teilmöbl., 2 Balkone, Garage möglich, 330,- €
kalt + NK + Garage
0174-9190998
2 ZKB, Balk. gr. Dachbd. , ca.
68 m², v. Priv., 360,- € kalt +
NK 04221 8500790 od.
01590 1026581
MÖBELSPEDITION
MEYER
WeltWeit-lagerung · Verpackung
kartonVerkauf ab lager.
Tel. 0 42 21/58 78 70
Gästewohnung in DEL in ruhiger Wohnlage, MFH mit
Aufzug, 60 m², 2 ZKB, Balkon,
voll möbliert 0151 52350956
Ganderkesee-Zentrum,
helle, ruhig 3 ZKB, 83 m², 1.
OG., Balkon, Einstellpl., Abstellr., Energie 179 kWh/m²a,
Gas, Bj. 82, KM 485,- € + NK,
frei zum 31.01.15 o. früher
0176 29821450
Ganderkesee - Hoykenkamp
- EFH - bezugsfrei, ca. 124 m²
Wfl., 4-5 ZKB, Garage, Energieausweis ist beantragt. KM
€ 620,- zzgl. NK. www.immobi
lien-buscher.de
04221
280149
3-ZKB, 2.OG, + Dachter.+ kl.
Esszimmer neben Küche 420,€ + NK u. Heizung ab sofort o.
später 04221 83134
G´kesee, v.Priv., Haushälfte,
4 ZKB, etc. KM 635 €+Dep. an
solvente Mieter max. 2 Erw., 2
Ki. ohne Tiere, z. 01.01.15,
01522 6907323 ab 11.00 Uhr
DEL, Stedinger Str., ruhige, 3
Z, K, B, B, Keller, 2. OG, 395,€ + NK + Deponat, ab
01.12.2014 0421 4605197
DG; 3 ZKB Balkon, privat: Stedinger Str., Nähe Kaufland,
ca. 67m², 320,- € + NK
04221-51587 ab Montag
08.00 Uhr
Hoyerswege, 150 m² EG.Whg., 4 ZKB, G-WC, HWR, gr.
Garage, gr. überd. Terr., Garten, z.1.1.15 04222 2692 oder
0170 1877121
Gabriele Steffen
Telefon: 04221 930-483
www.rbsimmobilien.de
Delmenhorst • Ganderkesee • Hude • Lemwerder
Stickgras, Potsdamer Str., 3
ZKB,
Terr.,
Kell.,
PKWStellpl., 77 m² in 6-Fam.-Haus,
480,- € + NK, v. priv., sofort
frei. 0421 562260
Ludw.-Kaufm. Str. 7, stadtnah, 4 Zi., EBK, 1. OG., 97 m²,
Wannenbad, Balk., 2 Kellerr.,
Gartenanteil, frei ab 01.12.14
od. später, 445,- € + NK +
Kaut., Einstellplatz mögl., keine Hunde. 04221 88720 ab
Sonntag
DEL - EG Wohnungen , 2
ZKB, Wfl. ca. 62 m², Terrasse,
Garten, EBK, Garage, Energieausweis ist beantragt. KM €
380,- zzgl. NK. www.immobili
en-buscher.de 04221 280149
Bremen-Seehausen-Sackgasse, 4-Zi. in DHH, 93 m², EBK,
HWR, G-WC, Vollbad/DU,
Balkon/Gartenanteil,
PKWStellplatz u. Garage. Nähe Weser-GVZ-Flughafen-City,
€
585 + NK/Deponat, frei ab
15.01.2015,
0421-542880
oder 0162-7586272
Hasport, 75 m², OG, 3 Zi. +
Dachboden (2 R), EBK? neues
Bad, 380,- € + 70,- € NK +
Kaut, ab 01.11.15 0174
9080705
Stickgraser Damm, 2 Zi., Kü.,
Bad, Balk., ca. 59 m², renov.,
sofort frei, NR, keine Tiere,
keine EBK, 350,- € + NK +
Kaution. 0175 8189448
Singlewohnung, Brendel, 2
ZKB, (EBK), Abstr., 1. OG, ab
01.12. o.spät., 04221 20191
V. Priv., DEL-Mitte, 2 ZKB,
65 m², Laminat, Gartenn., ab
sofort, 340,- + NK, Deponat,
0176 39959741
DEL - mehrere Wohnungen
in netter Lage, 3-4 ZKB, Balkone, ab 69 m², bezugsfrei, Fahrstuhl, EV - 166,0kWh (m²a),
Zahlungen vom Amt kein Problem. KM ab 328,- zzgl. NK,
provisionsfrei. www.immobili
en-buscher.de 04221 280149
Whg. in Schierbrok, 3 Zimmer, KBB, Wannenbad, gr.
Balkon, Miete: 490,- €, 80,- €
NK + Gas und Strom ab 1.12.
oder später 0172 1978395
GEWERBLICHE
MIETOBJEKTE
Büroräume in Bürogemeinschaft in
B‘berg zu verm. Tel. 0 42 23/3 80 77 44
Ladenfläche zu vermieten,
Top Lage, Bremer Str., 70 m²,
großz. Glaselemente. 04221
962117 oder 0152 56750630
Lagerhalle 125m², br. Einfahrttor + 40 m² Büro/Sozialraum, 450,- € + 100,- € NK,
04221 84847
50m²-Büro m. Bad u. Küchenzeile, kann auch als Apartment genutzt werden.
04223 3807444
Stellplätze in der Halle für
Wohnwagen/Auto/Motorrad
v. Priv., ganzjährig mtl. 35,-,
halbjährl. mtl. 40,-,
04224 260
Ganderkesee/B´berg, 100 m²,
Lagerhalle mit großem Rolltor
04223 3807444
GARAGEN/STELLPLÄTZE
G´kesee-Rethorn, Garage zu
vermieten. 04223 3807444
„Neues Deichhorst“
Schöner Wohnen – Generation 55 +
wunderschöne, helle u. sonnige
2-Zi.-Whg. mit herrlichem Blick
ins Grüne, Bj. 2006, 67 m² Wfl.,
seniorengerecht, mit Aufzug, großz.
Duschbad, Einbaukü., Balkon mit
elektr. Markise .............E 470,- + NK
Energieverbrauch 85 kWh, Gas.
Sie können so einziehen!
www.fundusimmobilien.de
7 0 42 21 - 1 40 04
MIETGESUCHE
Wochenendpendler sucht
1-2 Zi.-Whg. in G'see, bis 450,€ warm. 04137 488 od.
0170 2293681
Fam. mit Katze sucht 4 Zi. o.
RH bis 800.- € w., ab 1.12.
oder später 0152 29946151
DIE NR. 1 IN DELMENHORST UND GANDERKESEE …
…hier kennt sich keiner besser aus.
Telefon: (04221) 156 666 · www.dk-online.de
AutoMarkt
AutoMarkt
SAMSTAG,
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG, 25.
SEITE
53
SEITE 17
DELMENHORSTER KREISBLATT
Luxus-Lastesel
Mitsubishi L200
2.5 DI-D Aut.
Gefahren: Mitsubishi L200
Länge (m)
5,26
1,82
Breite (m)
Höhe (m)
1,78
1,51x1,47
Ladefläche (m x m)
Leergewicht (kg)
2000
Zul. Gesamtgew. (kg)
2850
Zul. Anhängelast (kg)
2700
Hubraum (ccm)
2477
Leistung (kW/PS)
131/178
Drehmoment (Nm)
350
Spurt 0–100 km/h (s)
9,5
Spitze (km/h)
175
8,8
Normverbrauch (l)
CO2-Emission (g/km)
233
Effizienzklasse
E
Vers. Typkl. (HF/VK/TK) 23/20/18
Preis ab (Euro)
35 590
Außerhalb befestigter Straßen zu Hause: Der Mitsubishi L200 hat dank Allradantrieb, Geländeuntersetzung oder enormer Watttiefe selten Probleme, seinen Weg zu machen.
Im Gegensatz zu den
USA dürfte Deutschland
wohl kein Pick-up-Land
mehr werden. Mit knapp
60 000 Zulassungen in 20
Jahren zählt der Mitsubishi L200 schon zu den
absatzstärksten Ladeflächen-Lastern hierzulande. Im Test: die Spitzenversion „Top“ mit 178PS-Diesel und Automatik.
VON LOTHAR HAUSFELD
Gucken
Ein Pick-up soll vor allen
Dingen ein Lastesel sein
und muss nicht primär auf
dem Boulevard eine glänzende Rolle spielen. Eine
Eigenschaft, die der Japaner in der gefahrenen Version mit Doppelkabine
und 1,50 Meter langen Ladefläche fraglos an den Tag
legt – und dennoch muss
man sich mit dem kernigen L200 nicht schämen,
wenn man sich mit ihm
außerhalb von Kiesgruben,
Baumschulen oder Baustellen blicken lässt.
Fühlen
Dafür, dass der Innenraum eines Pick-ups in aller Regel im Arbeitsalltag
eher nicht geschont wird,
geht es in der „Top“-Version regelrecht luxuriös zu.
Das Cockpit weist Parallelen zu den gängigen Mitsubishi-Pkws auf, an Bord befinden sich von Bluetooth
fürs Handy, elektrisch verstellbaren und beheizbaren
Ledersitzen über Klimaautomatik, Navigationssystem,
Tempomat
oder
USB-Schnittstelle zahlreiche Komfortgimmicks, die
das Fahren und Arbeiten
Plus/Minus
+
+
+
+
+
Komfort an Bord
Ausstattung
Automatik
Fahreigenschaften
Geländefähigkeit
– Veraltetes Navi
– Verbrauch
deutlich angenehmer gestalten.
Fahren
Ein Pick-up muss sich
sowohl auf unwegsamem
Gelände als auch auf der
Straße bewähren. Diesen
Spagat schafft der Japaner
spielend. Auf engen Parkplätzen oder Parkhäusern
sind seine ausladenden Abmessungen – mit seinen
stolzen 5,26 Metern in der
Länge überragt er sogar die
verlängerte
Mercedes-SKlasse um einen Zentimeter – natürlich eher hinderlich, doch auf der Landstraße oder Autobahn gibt sich
der L200 durchaus kommod. Solange man nicht
Geschwindigkeiten jenseits
der 120 km/h unter die Räder nimmt, bügelt er die
meisten Querfugen souverän weg.
Der Mitsubishi hält aber
nicht nur Unbill auf dem
Asphalt vom Fahrer weg, er
geht auch dorthin, wo es
anderen längst wehtäte: 50
Zentimeter Watttiefe, ein
Rampenwinkel von annähernd 24 Grad oder ein vorderer Böschungswinkel von
33,4 Grad dokumentieren,
dass es nur wenig gibt, was
der L200 auf dem Weg zum
Arbeitseinsatz nicht überwinden oder durchqueren
könnte.
Der etwas großspurig
„Super Select 4WD“ genannte Allradantrieb sorgt
für Traktion in allen Lebenslagen; die Vorderräder
lassen sich per Schalthebel
aus
dem
Antriebsprogramm abwählen, was beispielsweise bei unbeladenen Fahrten auf der Autobahn Sinn macht. Eine Geländeuntersetzung
ist
ebenso zuschaltbar.
2,7 Tonnen dürfen an die
(optionale) Anhängerkupplung gehängt werden, je
nach Ausstattung können
bis zu 850 Kilo zugeladen
werden – die Versionen mit
Einzelkabine und längerer
Ladefläche lassen sich sogar bis zu einer Tonne aufs
Auge drücken.
Der 2,5 Liter große Dieselmotor gibt akustisch
deutliche Hinweise über
seine Herkunft, läuft kernig
und im Stand auch schon
mal unrund. Dafür packt er
FOTOS: MITSUBISHI
in jeder Lebenslage kräftig
zu, lässt sich diese Stärke
aber mit Verbräuchen, die
selten im einstelligen Literbereich liegen, bezahlen.
Staunen
Klar, der Mitsubishi L200
ist vermutlich nur in der
romantischen Vorstellung
eines Marketingexperten
ein Fahrzeug, das auch
Freizeitsportler oder Outdooraktivisten bestens in
die Karten spielt. In der Realität wird auch dieser
Pick-up vor allem Handwerkern oder anderen Gewerbetreibenden als Lastesel dienen. Gerade vor
diesem Hintergrund erstaunt der Luxus an Bord,
Was gibt’s noch?
Der Mitsubishi L200 ist
mit Einzelkabine und 2,20
m langer Ladefläche (ab
20 590 Euro), als Club
Cab (2+2 Sitze) mit 1,80m-Ladefläche (23 290 Euro) und als Fünfsitzer
(24 790 Euro) erhältlich.
der mit der elektronisch
angesteuerten
Fünf-Stufen-Automatik, die die
Gänge mit bemerkenswerter Sanftmut wechselt, sogar noch verstärkt wird.
Ärgern
Eigentlich leistet sich der
Pick-up keine wirkliche
Schwäche – wenn man etwas kritisieren möchte,
dann, dass das in der TopAusstattung serienmäßige
Navi eine veraltete und unübersichtliche Grafik bietet
und in puncto Routenführung manches Mal eher ungewöhnliche Wege vorschlägt.
Kaufen?
Wo ein robuster Anpacker gefragt ist, der über
schwere Last auf der Ladefläche nicht jammert, der
liegt beim L200 mit seinen
vielen verschiedenen Varianten richtig. Und wo vor
allem der Chef das Auto
fährt und bei den Fahrten
zur Baustelle auch etwas
mehr als nur ein bisschen
Komfort erleben möchte,
der dürfte zur Version
„Top“ nur wenige Alternativen finden.
Kernige Variant-Variante
VW bringt den Golf als Alltrack mit Offroad-Look
SP-X WOLFSBURG. Der Offroad-Look ist angesagt,
längst überfällig also, dass
auch das mit Abstand beliebteste Modell Deutschlands auf den Trend aufspringt: VW zeigt eine Art
SUV-Version des Golf Variant. Der Golf Alltrack, der
im kommenden Frühjahr
auf den Markt kommt, hat
sich einiges beim größeren
Passat Alltrack abgeschaut.
Optisch mächtig aufgeplustert und mit zwei Zentimetern mehr Bodenfreiheit macht der Wolfsburger
einen durchaus kernigen
Eindruck. Auf den ersten
Blick als Golf zu erkennen,
sieht man auch gleich die
Unterschiede: zum Beispiel
neu gestaltete Stoßfänger
mit silberfarbenem Unterfahrschutz vorn und hinten,
Waben-Kühlergrill,
schwarze Radlaufverbreiterungen und mattsilberne,
ausgestellte Seitenschweller.
Für leichtes Gelände geeignet: VW Golf Alltrack mit Allradantrieb.
Innen hebt sich die Offroad-Variante mit serienmäßigem Lederlenkrad, besonderen Sitzbezügen und
Ambiente-Beleuchtung
vom Standard-Variant ab.
Ebenfalls Serie in dem auf
der mittleren Ausstattung
„Comfortline“ basierenden
Fünftürer sind Klimaautomatik, Tempomat und das
kleine Infotainmentsystem.
Für den Alltrack, der innerhalb von 24 Monaten
bereits die zwölfte neue
Golf-Version ist, holen die
Wolfsburger einen neuen
Motor aus dem Regal: Erstmals im Golf ist der 1,8-Liter-Turbobenziner mit 180
PS erhältlich, dann serienmäßig mit dem Sechs-
FOTO: VW
gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. So angetrieben, beschleunigt der
Alltrack in 7,8 Sekunden
auf 100 km/h, maximal
sind es 217 km/h. Als
Normverbrauch gibt Volkswagen 6,8 Liter auf 100 km
an. Daneben stehen noch
drei Dieselmotoren zwischen 110 und 184 PS aus
dem Golf-Portfolio zur
Wahl.
Um zumindest leichtes
Gelände bewältigen zu
können, ist der Alltrack mit
dem
VW-Allradsystem
4Motion ausgerüstet, das
Kraftstoff sparend im Teillastbetrieb nur die Vorderräder antreibt und die Hinterachse bei Bedarf über
eine Haldex-Kupplung zuschaltet. Die in das ESP integrierten elektronischen
Differenzialsperren übernehmen die Funktion von
Quersperren. Dreht ein
Rad durch, bremsen sie es
an und ermöglichen so eine weiterhin stabile Übertragung der Antriebskraft
durch das gegenüberliegende Rad. Das Fahrprofil
„Offroad“ stellt unter anderem eine Berganfahrhilfe zur Verfügung. Als Zugfahrzeug darf der Alltrack
Anhängelasten von bis zu
zwei Tonnen ziehen.
Zu den Preisen gibt es
vom Hersteller noch keine
Informationen. Bei der Vorgängergeneration des aktuellen Passat kostete die Alltrack-Variante zuletzt zwischen 3000 und 5000 Euro
Aufpreis. Der normale Golf
Variant mit Allradantrieb
und dem Einstiegsdiesel
kostet in der ComfortlineAusstattung 27 650 Euro.
AUTOMARKT
A U TO M A RK T
SEITE
54
SEITE 18
SAMSTAG, 25.
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG,
DELMENHORSTER KREISBLATT
Der neue Skoda Fabia bietet auch als Combi mehr Platz
Mondeo mit Power-Diesel
Ford baut das Diesel-Angebot für den Mondeo nach oben aus.
Für das bestellbare Mittelklassemodell wird es ab dem kommenden Jahr auch einen 210 PS starken Vierzylinder-Motor mit Biturbo-Aufladung geben, der ein Drehmoment von 450 Nm bereitstellt. Das 2,0-Liter-Triebwerk ersetzt den in der Vorgängergeneration angebotenen 2,2-Liter-Diesel mit 200 PS und 420 Nm.
Bisher endet das Leistungsband der Selbstzünder in der aktuellen Generation bei 180 PS. Bei den Benzinern bildet ein 240 PS
starker 2,0-Liter-Turbo das obere Leistungslimit.
SP-X/FOTO: FORD
ANZEIGEN
Groß bis ins kleinste
Detail.
Der Audi A1 Sportback.*
Sichern Sie sich jetzt z.B. den Audi A1 Sportback
admired 1.2 TFSI**
63 kW (86 PS), EZ 10/2014, 150 km, Metallic/
Perlefekt, Alu-Gussräder 17“, media Paket, Sitzheizung vorn, Mittelarmlehne vorn, Einparkhilfe
hinten, Rücksitzanlage 2+1, Anschlussgarantie
1 Jahr (max. 60.000 km) u.v.m.
Der Kombi-Ableger des Kleinwagens Skoda Fabia kommt im Januar
mit viel Platz, sparsamen Motoren und cleveren Details zum Händler. Dank neuer Plattform wächst das Platzangebot gegenüber dem
Vorgängermodell deutlich. Die Antriebspalette mit jeweils drei Die-
seln und Benzinern ist komplett neu. Das Leistungsband reicht von
75 bis 110 PS bei den Benzinern, die Diesel leisten zwischen 75
und 105 PS. Gegenüber dem Vorgänger soll der Kraftstoffverbrauch
um bis zu 17 Prozent gesunken sein.
SP-X/FOTO: SKODA
Ein ganz besonderer Stern
Unterwegs im Isdera Imperator 108i
SP-X MAINZ. Wer mit diesem Auto über den Boulevard fährt, dem sind die bewundernden, aber auch die
fragenden Blicke der Passanten sicher. Ist es ein
Lamborghini? Ein Pantera
von De Tomaso? Oder doch
ein sehr seltener Mercedes?
Zumindest mit Letzterem
liegt man nicht völlig
falsch. Vom Isdera Imperator 108i wurden zwischen
1984 und 1991 nur 17 Exemplare gebaut.
Und dieses Exemplar
trägt tatsächlich auch einen
Mercedes-Stern an der
Front. Original wäre der
fliegende Adler, das Wappentier des Kleinserienherstellers Isdera. Doch ausgerüstet mit dem MercedesStern, macht sich der Imperator noch spezieller: Er
erinnert an seinen Vorläufer CW 311, den der Isdera-Inhaber Eberhard Schulz
mit Partnern entwickelt
und 1978 präsentiert hatte.
Dieser Prototyp durfte
mit
Mercedes-Genehmigung das Logo der Stuttgarter tragen. Schließlich war
das Einzelstück eine Hommage an die Ikonen 300 SL
und C111 aus dem Hause
Mercedes, die wie der CW
311 Flügeltüren trugen, außerdem war der Motor ein
getunter V8 aus dem Mercedes-Benz 600.
Auf dem Genfer Salon
1984 stand die Serienversion der Studie, der Imperator 108i. Angetrieben wurde sie vom Fünfliter-V8 aus
der damals aktuellen SKlasse W126. Serienmäßig
waren 235 PS, zum Preis
von 250 000 Mark, Hi-FiAnlage und Autotelefon inklusive. Mit der AMG-Variante kam der schnittige
Zweitürer auf 300 PS, statt
262 km/h waren 292 km/h
drin, der Sprint auf 100
km/h gelang in 5,8 statt 6,8
Sekunden – in einer Liga
mit Porsche und Ferrari.
Doch
auch
wenn
Scheichs nach der Präsentation des CW311 Blankoschecks eingeschickt haben
sollen, entstanden nur 30
Imperator (108i und Serie
2) – nach Auskunft ihres
Schöpfers Schulz sollen alle
noch laufen. Auf einen
Marktwert von bis zu
300 000 Euro schätzen die
Marktbeobachter von Classic Data den Imperator 108i
in gutem Zustand.
Die Nr. 14, die einem Fan
gehört, zeigt auch heute
noch auf der Rennstrecke,
für welchen Einsatz sie mal
gedacht war. Sie trägt den
Mercedes Stern an Front
und Heck. Das ist für Puristen nicht original, gemahnt
aber an den Urahn CW311.
Erkennen kann man ihn
aber auch an einer anderen
Eselsbrücke: an dem auf
dem Dach sitzenden Knubbel, hinter dem sich der Panorama-Rückspiegel verbirgt.
Bei uns nur € 18.980,Preisvorteil***: € 6.205,*
Kraftstofverbrauch l/100 km: kombiniert 5,9 – 3,8;
CO2-Emission g/km: kombiniert 139 – 99
** Kraftstofverbrauch l/100 km: innerorts 6,2; außerorts
4,3; kombiniert 5,0; CO2-Emission g/km: kombiniert
116
*** Preisvorteil gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers für ein vergleichbar ausgestattetes
Serienmodell
Abbildung zeigt Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.
Solange der Vorrat reicht!
Autohaus Müller
Schmidt + Koch GmbH
Syker Straße 49-53, 27751 Delmenhorst
Tel. 04221/9 73 05-0
www.audi-delmenhorst.de
Fiat Punto, Tüv 03.16, 160.000
km,
Baujahr
2003
PnV.
0160 2586350
Jeden Tag alle Informationen in
Ihrer Tageszeitung nachlesen.
MOTORRÄDER
HARLEY DAVIDSON
Motorclothes - Oldenburg
Neue Leder- u.
Funktionsjacken
Börjes bikers outfit
Bremer Heerstr. 420 - 26135 Oldenburg
0441/2047886 - oldenburg@dboerjes.de
www.hd-oldenburg.de
WOHNWAGEN
Wohnmobile und Wohnwagen
zu vermieten.  04488/77800
WOHNMOBILE
IHR PARTNER für
Ihr Wohnmobil aller
Aufbauhersteller in
Sachen Reparatur,
Wartung, TÜV / AU
und Gasprüfung.
Autohaus Brüning GmbH & Co. KG
Nordenhamer Str. 121 · 27751 Delmenhorst
Tel. 0 42 21-1 52 15-0 · www.fiat-bruening.de
FAHRZEUGMARKT ANKAUF
www.knetemann-automobile.de  01 71/4 50 15 51
Der Stern zeigt den falschen Weg: Dieser flache Zweisitzer ist kein Mercedes, sondern ein Isdera Imperator 108i.
FOTO: OLDTIMER MARKT
Vorsicht
beim
Ausparken
SP-X HAMM. Grundsätzlich
haben Ein- und Ausparker
gegenüber dem fließenden
Verkehr eine Wartepflicht,
sie müssen sich also beim
Rangieren ständig vergewissern, ob ein anderes Auto kommt. Auf einem reinen Parkplatz müssen Autofahrer auf der Parkplatzfahrbahn allerdings damit
rechnen, dass Ein- oder
Ausparker rangieren, und
dementsprechend
selbst
vorsichtig fahren.
Auf einem AutobahnRastplatz kann aber etwas
anderes gelten, hat das
OLG Hamm entschieden.
In dem Fall hatte ein LkwFahrer auf einem Rastplatz
rangiert und dabei einen
anderen Lastzug angefahren, der in diesem Moment
auf der am Parkplatz vorbeiführenden Zufahrtsstraße zur Autobahnauffahrt
unterwegs war. Der Vorbeifahrer verklagte den Rangierenden auf Schadenersatz. Die Richter gaben ihm
recht.
Die zwischen den Parkplätzen angelegte Fahrspur
habe Straßencharakter gehabt, sie sei größer, breiter
und als Zufahrtsstraße ausgestaltet, und es sei klar,
dass sie nicht dem Suchen
von Parkplätzen, sondern
der Zu- und Abfahrt diene.
(9 U 26/14)
Gute Noten
SP-X
MÜNCHEN.
Die
Sprachsteuerung von elektronischen Komponenten
im Fahrzeug soll Autofahrer
weniger ablenken als manuelle Bedienung. Der
ADAC hat sieben Fahrzeuge
der Mittelklasse getestet.
Testsieger ist das Modul im
Audi A4 Avant, das durch
sehr gute Befehlsübersicht
und Hilfestellung, gute Erkennungsleistung
und
Funktionsumfang
überzeugte. Es leistete sich in
keinem Punkt Schwächen.
Dass das System im Vergleich zu den Konkurrenten
etwas älter ist, zeigte sich
lediglich an der manchmal
trägen Verarbeitungsdauer.
Auf dem zweiten Platz landete die Sprachsteuerung
des 3er-BMW, gefolgt von
der Mercedes-C-Klasse. Alle Fahrzeuge im Test
schnitten zwischen „gut“
und „befriedigend“ ab.
Mercedes Vito: Benz jagt Bulli
Der neue Mercedes Vito schuftet hart, um Platzhirsch VW die Kunden abzujagen. Gelingen soll
das dem neuen Transporter mit viel Sicherheitstechnik und sparsamen Motoren. Die neue Generation des sogenannten Mid-Size-Van bis 3,2 Tonnen kommt in zahlreichen Varianten zum Einstiegspreis von 17 990 Euro netto (21 408 Euro
brutto) zum Händler. Er steht als Kastenwagen in
drei Längen, zwei Radständen und drei Antriebs-
systemen bereit. Neben den bekannten Versionen mit Heck- oder Allradantrieb steht jetzt eine
frontgetriebene Variante mit einem kleinen Dieselmotor zur Wahl. Der Vierzylinder mit 1,6 Liter
Hubraum ist in zwei Leistungsstufen mit 88 und
114 PS verfügbar: Schwereres Transportgut
übernehmen die heckgetriebenen Varianten, bei
denen der 2,2-Liter-Diesel (136 bis 190 PS) zum
Einsatz kommt.
SP-X/FOTO: DAIMLER
Reise
Reise
SAMSTAG,
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG, 25.
DELMENHORSTER KREISBLATT
SEITE
55
SEITE 19
Schrecklich schön
Die Folgen des Klimawandels sind in Grönland täglich spürbar
W
iea
u
se
in
e
ra
n
d
e
re
nW
e
lt:T
e
u
fe
lsm
u
n
dh
a
b
e
nd
ieE
in
h
e
im
isch
e
nd
e
ng
la
sk
la
re
nS
ch
m
e
lzw
a
sse
rse
ea
u
fd
e
m
In
la
n
d
e
isg
e
ta
u
ft.
An Grönlands Riviera
belohnt ein holpriger
Auslug mit dem größten Eis der nördlichen
Hemisphere.
v
o
nM
A
R
T
InW
E
In
Kangerlussuaq. Der Klimawandel raubt uns den
Schlaf. Als dumpfer Donner grollt er über die Bucht.
Wieder ist ein Eisbrocken
aus der drei Kilometer
breiten Front des Eqi-Gletschers 160 Meter tief ins
Meer gestürzt. So groß sind
die Stücke bisweilen, dass
noch hier in zwei Kilometern Entfernung bis zu fünf
Meter hohe Flutwellen drohen.
Eqi ist einer der großen Auslussgletscher vom
grönländischen Inlandeis.
Wie d ieser bis zu 3,5Kilometer dicke Eispanzer auf
die Erderwärmung reagiert,
ist eine der großen Fragen in der Klimafolgenforschung. „Der Klimawandel
ist hier allgegenwärtig“,
sagt der Däne Adam Waarst,
der in diesem Jahr das Touristen-Camp leitet. Von
Sommeranfang bis Mitte
September sind die 15 Hütten mit Restaurant nahezu
ausgebucht. Seit Bundeskanzlerin Angela Merkel
im August 2007 hier für den
Klimaschutz warb hat der
Eisstrom sein Gesicht stark
verändert. „In diesem Jahr
sind die Abbrüche besonders anhaltend. Vermutlich
ist der Gletscher an der
Strandlinie angekommen.
Seine Zunge treibt also bald
nicht mehr auf dem Meer“,
berichtet Waarst. Die Eisschollen der Bucht dürften
bald Vergangenheit sein.
Rund 70 Kilometer an der
Küste entlang sind es nach
Süden bis zum nächsten bewohnten Ort Rodebay, zum
Fischereihafen Ilulissat. Ein
Küstenschiff der Reederei
Disko-Line fährt die Strecke
jeden Tag. Auf halbem Weg
iept es aus dem Maschinenraum. Plötzlich totale
Stille. Hillos schaukelt das
Schiff zwischen spitz gezackten Eisbergen auf den
Wellen. Sie s tammenvom
berühmten
Kangia-Gletscher bei Ilulissat. Der ist
bei der UNESCO sogar als
Welterbe eingetragen.
Seit der Jahrtausendwende hat dieser Riesengletscher seinen Vortrieb auf
40 Meter im Jahr mehr als
verdoppelt. Statt 30 Milliarden Tonnen schiebt er nun
grönländische Ressourcen
mit den Folgen des Klimawandels für die größte Insel
der Welt befasst.
Blühende Landschaften
erwartet er nicht. Ehemals
vergletschertes Land sei für
Landwirtschaft ungeeignet,
glaubt der Biologe. Und
auf die Freigabe von Bodenschätzen durch das Eis
müsse man gar nicht setzen. „Mineralienvorkommen sind längst bekannt.
Aber die Weltmarktpreise
sind für einen lukrativen
Abbau viel zu niedrig.“
Wie s ieht es nun aber aus
auf dem Inlandseis, dessen
vollständige Schmelze d en
K
e
n
n
td
a
sIn
la
n
d
e
is: G
rö
n
la
n
d
- Meeresspiegel weltweit um
sieben Meter steigen ließe?
fü
h
re
rK
im
P
e
te
rse
n
.
Mit einer robusten Propellermaschine reisen wir
T
rip
-T
ip
p
s
zum Luftdrehkreuz der Insel nach Kangerlussuaq.
Eqi-Gletscher und AufentANREISE
Dänen und Amerikaner
Air Greenland liegt täg- halte im Eqi-Camp: www.
richteten dort am Ende eilich von Kopenhagen in worldofgreenland.com/
nes geschützten Fjords mit
4,5 Stunden zum Flugha- de Touren zum Inlandeis
statistisch 300 Sonnentafen Kangerlussuaq. Kosten vermittelt von Juni – Nogen im Jahr einen großen
vember und Februar – Ap700 – 1.000 Euro.
Flughafen für militärische
ril World of Greenland –
Zwecke und den Trans-AtArctic Circle:
VOR ORT
lantik-Verkehr ein. 350 der
Der Veranstalter World of www.wogac.com
550 Einwohner im Dorf arGreenland organisiert von
beiten noch heute für die
Juni bis September täg- INFOS
Flughafen-Betriebsgeselllich Bootsauslüge zum www.greenland.com
schaft. Einer der wenigen
anderen ist Kim Petersen.
46 Milliarden Tonnen Eis in
den Nordatlantik. Eis, das
dem Küstenschiff bedrohlich nah kommt, bevor es
dem Steuermann zumindest gelingt, den Hilfsdiesel zu aktivieren. Mehrere
Stunden dauert es, bis ein
Schiff entsandt ist, den Havaristen an den Haken zu
nehmen. „Eisberge werden
auch bei zunehmender
Schmelze n ochJahrhunderte ein Problem für die
kommerzielle Schifffahrt
sein. Öltanker ohne Eisklasse sind stark gefährdet“, sagt
der Wissenschaftler Klaus
Nygaard. Wir sind weiter in
die Inselhauptstadt Nuuk
gelogen, wo sich Nygaard
als Direktor des Instituts für
F
o
T
o
S
:M
A
R
T
InW
E
In
Seit zwei Jahrzehnten geht
er regelmäßig auf das Eis.
Viele Expeditionen hat er
begleitet. In den 90er Jahren hat er es sogar in 42 Tagen auf Skiern überquert.
Heute geht alles einfacher.
In einem alten Feuerwehrauto mit dem Aufbau eines
US-amerikanischen Schulbusses rumpeln wir über
eine tiefzerfurchte Wellblechpiste die 36 Kilometer
landeinwärts bis zum Eisschild. „Punkt 660“ heißt
die Stelle nach einem Vermessungspunkt 660 Meter
über dem Meer.
Mit Steigeisen geht es
weiter. Petersen marschiert
voraus, hinein in ein Labyrinth aus Eishügeln und
Gletscherläufen. Im Winter herrschen hier strenge Minusgrade. Doch im
Sommer sucht sich bei 17
Grad Lufttemperatur an der
Eisoberläche immer mehr
Schmelzwasser einen Weg
ins Meer. Nach mehreren
Stunden stehen wir an einem glasklaren See. „Teufelsmund“ nennt Petersen
den See voller Ehrfurcht.
Ein Ort von fragiler Schönheit in totaler Stille. Nur
das Platschen ist zu hören,
wenn Schmelzwasser in dicken Tropfen zu Boden fällt.
Großstadtlabyrinth zum Verlieben
Eine Reise nach Tokio versetzt Touristen in eine bunte, völlig andere Welt
für Zimmer mit Aussicht ist
das Andaz Tokyo Hotel im
T
o
k
io
.Tokio, diese Stadt de- neu errichteten Toranomon
ren Einwohnerzahl einmal Hills Tower. Von der Roofmit neun Millionen Men- top-Terrasse, der höchsten
schen, ein andermal mit 40 Tokios, bietet sich ein senMillionen angegeben wird, sationeller Blick über das
hat etwas Hypnotisches. An Häusermeer. Schon kurz
Superlativen fehlt es in der vor 17 Uhr drängeln sich
japanischen
Hauptstadt junge und hippe Pärchen
nicht. Den ersten Rang um vor dem Eingang der Bar
das höchste Bauwerk der und warten auf Einlass, um
Welt hat Tokio zwar an Du- dann bei Sake, Hibiki-Whisbai abgeben müssen, doch ky oder Matcha-Eistee zuder Sky Tree h at sich mit zuschauen, wie über der
634 Metern Höhe und einer Bucht von Tokio die Sonne
Aussichtsplattform auf 450 untergeht und die HochMetern Höhe auf Platz zwei häuser ihre L ight-Show angesetzt. Den Wettbewerb knipsen.
Ein Stockwerk darunter,
um den schönsten Blick
ilt Gerüber die Stadt machen je- in der 51. Etage, e
doch die Hotels unter sich hard Passrugger von Tisch
aus – allen voran das Park zu Tisch. Der Küchenboss
Hyatt, das einen traumhaf- bewegt sich in der japaniten Blick auf die Skyline To- schen Metropole wie ein
kios bietet. Ein Geheimtipp Fisch im Wasser – fremdeln
v
o
nJU
T
T
AL
E
M
C
K
E
gelaunt in seinen Arbeitstag, der erst spät in der
Nacht endet: „Heute haben
wir eine Hochzeit auf der
Dachterrasse, schon die
dritte diese Woche.“ Hochzeiten sind in Tokio eine
große Sache und so besitzen viele Hotels eine eigene
Kapelle für die Zeremonie.
Manche Paare l egen dann
auch noch eine traditionelle Hochzeit nach – vorzugsweise am Sonntagvormittag im Meiji-Schrein, einem
der wichtigsten religiösen
Orte Tokios.
Vom Meiji-Schrein ist es
Ü
b
e
rsich
tlichn
u
rvo
no
b
e
n
:Ind
e
nvie
le
nS
tra
ß
e
nvo
nT
o
k
iok
ö
n
n
e
n
sichR
e
ise
n
d
ele
ich
tve
rla
u
fe
n
.
F
o
T
o
:JU
T
T
AL
E
M
C
K
E nicht weit zur Cat Street. Sie
ist der Laufsteg der Jugend,
ist nicht sein Ding. Der Salz- nach Meeresspezialitäten die sich der Konformität des
burger jongliert kulinarisch für das Andaz-Restaurant japanischen Alltags widermit Adventsstollen genauso Ausschau zu halten. Pas- setzt und alles tut, nur um
wie mit Sushi. Er sprintet srugger startet auch nach nicht wie der Nachbar ausmorgens am liebsten selbst dem
frühmorgendlichen zusehen: Girls im Manga-,
über den Fischmarkt, um Fischmarktbesuch bestens Gothic- oder Lolita-Outit
– beliebt ist alles, was schrill
und „süß“ ist.
Die Cat Street führt zur
bekannten Shibuya-Kreuzung. Bis zu 15.000 Leute,
so wird behauptet, machen
sich pro Ampelphase auf
den Weg. Den besten Blick
bietet Starbucks. Kaum
springt die Ampel auf Grün,
traben die Menschen los.
Als würde man Ameisenkolonnen auf Konfrontationskurs schicken, treffen
die Ströme in der Mitte der
Kreuzung aufeinander –
ein Wimmelbild, das einen
stundenlang in Bann hält.
Tokio ist einfach eine
Stadt, die Spaß macht. Weil
sie so fremd ist und so herrlich untouristisch.
Infos:
www.anaskyweb.com,
www.andaztokyo.com,
www.tokyo.park.hyatt.com
REISE
REISE
SEITE
56
SEITE 20
SAMSTAG, 25.
25. OKTOBER
OKTOBER 2014
2014
SAMSTAG,
DELMENHORSTER KREISBLATT
Den Herbst
genießen
Wandern und Gaumenfreuden auf der Seiser Alm
v
o
nH
ü
ttezuH
ü
tte
:Ind
e
nD
o
lo
m
ite
niste
in
eg
u
teA
u
srü
stu
n
gu
n
ve
rzich
tb
a
r.A
u
sb
lick
ew
ied
ie
se
rb
e
lo
h
n
e
nfü
rd
ieA
u
fstie
g
e
.
Die Dolomiten sind die
schönsten Berge der
Welt. Reinhold Messer
weiß, wovon er spricht.
v
o
nJÜ
R
G
E
nJU
C
H
T
M
A
n
n
s
e
is
.Der Südtiroler Extrem-
bergsteiger hatte schließlich genug Vergleichsmöglichkeiten. Paul sieht das
ebenso. Der 71-Jährige verdingt sich seit seiner Pensi-
onierung an der Seiser Alm
als Bergführer.
Geruhsam geht es auf
der autofreien Seiser Alm
zu, wenn man mit der Seilbahn erst einmal die rund
1.000 Höhenmeter von Seis
bis Compatsch überwunden hat. Oben kommen
Wanderer ebenso wie Spaziergänger und Familien
mit Kindern in wunderbarer Natur auf ihre Kosten.
Tiroler Grauvieh grast auf
ANZEIGEN
REISE & ERHOLUNG
saftigen Wiesen, Alpenblumen blühen auch im
Herbst noch, 300 Kilometer markierte Wanderwege
locken zu Touren oder Spaziergängen. Über die Alm
wacht der 2.536 Meter hohe
Schlern, das Wahrzeichen
Südtirols.
Auf dem Weg trifft man
auf Joachim Rier (32). Er hat
sich der Käseherstellung
verschrieben. Vor gut zwei
Jahren gab er den Beruf des
Geometers auf und übernahm den Hof seinesVaters.
Jeden zweiten Tag verarbeitet er die Milch seiner neun
Kühe zu würzigem Kräuteroder Kümmelkäse
, b ietet
auch Chili- und Weichkäse
an. Verkauft wird auf dem
Markt in Kastelruth und
im Holaden. Ein weiteres
Standbein der Familie sind
Ferienwohnungen. „Hygiene ist das Wichtigste bei
der Käseherstellung“, betont Joachim und bittet die
Besucher
, Haarnetz und
Schuh-Überzieher
anzulegen, bevor er sie in seine
kleine, a ber feine Käserei
führt.
Bei der anschließenden
Verkostung im Holaden
greift der junge Vater zur
„Steirischen“, wie er sein
Akkordeon nennt. „Meine
zweite große Liebe“, sagt er
mit schelmischem Blick auf
Frau Michaela. Auf deren
Schoß thront Wonneproppen Amelie (neun Monate)
und lutscht an einem Apfel.
Dann spielt Joachim einen
Medley bekannter Filmmusiken auf seiner Quetschkommode, u nd der „Kas“
mundet gleich noch mal so
gut.
Südtirol ist ein Land der
Originale. Zu denen zählt
zweifelsfrei der Gastronom
Stefan Pramstrahler aus
Völs. Er besitzt nicht nur
mit dem „Turm“ eines der
besten Hotels der Region,
F
o
T
o
:R
IE
R
sondern auch ein Weingut und mit St. Vigil einen
der schönsten und wohl
auch steilsten Golfplätze
Tirols. Ins Schwärmen gerät
Pramstrahler, wenn er Gäste durch den „Turm“ führt.
Das Haus ist mit bildender
Kunst vollgestopft. Senior
Karl Pramstrahler sammelte die rund 2.000 Ölbilder,
Aquarelle und Lithograien
von Picasso, K limmt und
Beuys.
Zurück zu Bergführer
Paul. Mit dem Laurinlift
sind wir von der Frommeralm hinaufgefahren zur
Kölner Hütte (2.237 Meter)
bei Tiers. Wir klettern den
schwierigen, mit Stahlseilen und Tritteisen gesicherten Pfad steil hinauf zum
Tschager Joch (2.630 Meter). Oben angekommen
kann uns das Panorama
kaum noch Luft rauben.
Nach kurzer Erholungspause geht es weiter auf Geröll-
pfaden zum Grasleitenpass
und dann abwärts über
Altschneefelder zur Grasleitenhütte. Endlich Rast nach
gut drei Stunden. Zum Abschied einen Heuschnaps.
Der Abstieg durch das
Tschamintal ist dann relativ
einfach, aber es zieht sich.
Nach insgesamt siebeneinhalb Stunden Gehzeit und
2.600 Höhenmetern (rauf
und runter) erreichen wir
das Ziel St. Zyprian. „Wenn
du es nicht versuchst, weißt
du auch nicht, ob du es
schaffst“, gibt Bergführer
Paul der erschöpften Gruppe mit auf den Heimweg.
Paul wirkt trotz seiner
71 Lebensjahre auch nach
zwanzig Kilometern noch
it wie ein Turnschuh – und
wir alle ahnen nach der
wunderbaren Tour, w arum
Extrembergsteiger
Reinhold Messner die Dolomiten für die schönsten Berge
der Welt hält.
Europas coolste Hauptstadt
Morgens in Boutiquen shoppen und abends dem Fado lauschen
Unterwegs und unter Palmen
Prächtige Pagoden, malerische Dörfer und weiße Sandstrände. Erleben Sie die kulturellen und landschaftlichen
Höhepunkte Vietnams mit Ruhe und Entspannung.
Vietnam
16-Tage Erlebnisreise im DZ
Höhepunkte Vietnams
Baden am Traumstrand von Da Nang
Übernachtung in der Halong-Bucht
pro Person
ab
.
.
.
1.995 €
Ihren Traumurlaub inden Sie bei uns im:
GANTER REISEN GmbH & Co. KG
Markt 2 . 27777 Ganderkesee
Tel. 04222 1054 . Fax 04222 8750
info@ganterreisen.de
www.ganterreisen.de
SONSTIGE REISEZIELE
Kur in Kolberg in Polen - 14
Tage ab 429 €! Hausabholung
inkl.! Hotelprospekte und DVDFilm gratis!  0048943555126
www.kurhotelawangardia.de
Ihre Tageszeitung –
immer informiert
teile. Die Straßen sind steil
wie in San Francisco, d ie
kurvigen Gassen verwinkelt
l
is
s
a
b
o
n
. Der Fernsehwie in Venedig. Das Hierosender CNN hat Portugals
nymuskloster in der Nähe
Hauptstadt zur „coolsten
ist ein Meisterwerk spätgoStadt Europas“ gekürt. Wird
tischer Baukunst. Und beLissabon diesem Titel gesitzt einen Kreuzgang, der
recht? Wir haben uns umseinesgleichen sucht.
geschaut.
Nur zwei Schritte entEin fantastischer Start eifernt gibt es die süßeste
ner jeden Lissabon-ErkunVersuchung seit Menschendung ist der Triumphbogen
gedenken! Die Törtchen
am Ende der Rua Augusta.
„Pastéis de Nata“. Nicht irGeht man hindurch, steht
gendwelche
, s onder
n das
man auf einem großen Platz
Original in der Pastelaria
mit Freitreppe
, d er sich
de Belém. Die Bäckerei hat
zum Tejo hin öffnet. Geht
nicht nur das Rezept erfunman hinein, erfährt man
den, hier werden die Köstin einer kleinen Schau von
lichkeiten alle paar Minuten
den ersten Planungen für
das Bauwerk, die es bereits B
lickvo
m
T
riu
m
p
h
b
o
g
e
n
:A
m
E
n
d
ed
e
rR
u
aA
u
g
u
stag
e
h
te
sm
itd
e
m frisch auf Backblecken auf
kurz nach dem Erdbeben Fah
rstu
h
lh
in
a
u
f.
F
o
T
o
:C
L
A
U
D
IAS
C
H
U
H Teller und in Tüten gepackt.
1755 gab. Doch erst 1875
Hinter dem Laden beindet
war der Triumphbogen fer- chelläden die berühmten, auf keinen Fall das Knei- sich die Produktionsstättig. Aber genug Geschichte. blau-weißen Azulejos (Flie- penviertel Bairro Alto aus- te. Kein Wunder, d ass auch
Einheimische bis 20 MinuLissabon ist die perfek- sen) zu ersteigern: Von der lassen.
te Stadt, um zu bummeln, Prachtstraße Avenida da
Das Alfama-Viertel gilt ten Schlange stehen. Schon
in kleinen Boutiquen zu Liberdade schlendert man als das melancholischste, nach dem ersten Rundgang
shoppen, in Antiquaria- am besten kreuz und quer aber auch stimmungsvolls- lässt sich sagen: Lissabon
ten zu stöbern oder in Ka- durch die Innenstadt; dabei ter aller Lissaboner Stadt- ist wirklich cool.
v
o
nC
L
A
U
D
IAS
C
H
U
H
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
921
Dateigröße
32 161 KB
Tags
1/--Seiten
melden