close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DFO Qualitätstage 2014 - Deutsche Forschungsgesellschaft für

EinbettenHerunterladen
Deutsche Forschungsgesellschaft
für Oberflächenbehandlung e.V.
DFO Qualitätstage 2014
21.-22. Oktober 2014
in Karlsruhe
Veranstalter
Deutsche Forschungsgesellschaft
für Oberflächenbehandlung e.V.
Europadamm 4
D-41460 Neuss
www.dfo.info
Organisation
DFO Service GmbH
Nicole Dopheide
Europadamm 4
D-41460 Neuss
Tel.: +49 (0) 21 31/ 40 811-24
Fax: +49 (0) 21 31/ 40 811-21
eMail: dopheide@dfo-service.de
Veranstaltungsort
Renaissance Karlsruhe Hotel
Mendelssohnplatz 1
76131 Karlsruhe
2
Stetig steigende Anforderungen an die
Beschichtungsqualität vor dem Hintergrund
rationeller und kostengünstiger Fragestellungen erfordern die Entwicklung neuer
und effizienter und in ihrer Aussage sichere
Prüfverfahren. Die Prüfverfahren sollen einerseits eine gewisse Vorhersagbarkeit der
Gebrauchseigenschaften schon im Rahmen
der Lackentwicklung erlauben sowie andererseits den Lackierprozess durch moderne Prüftechnik absichern. Der DFO Fachausschuss
„Qualitätssicherung und Prüfverfahren“ unter
der Leitung von Rolf Döring, BASF Coatings
GmbH hat inhaltlich diese Tagung vorbereitet
und interessante Themen zusammengestellt.
3
Montag, 20. Oktober 2014
13:00 Uhr
Beginn/Abfahrt zur Besichtigung
Besichtigung des FhG -Institut für Optronik,
Systemtechnik und Bildauswertung IOSB,
Karlsruhe und Ettlingen und des FhG –Institut für Chemische Technologie ICT, Pfinztal
ca. 18:00 Uhr Ankunft im Hotel
Dienstag, 21. Oktober 2014
09:00 Uhr
Begrüßung
Rolf Döring, BASF Coatings GmbH, Dirk
Kegelbein, Axalta Coating Systems Germany GmbH
09:15 Uhr
Entwicklung der Automobilindustrie und
Ausblick in die Zukunft
Gerd R. Brusius, Magna International
Europe AG
Der Vortrag geht auf die wesentlichen
Innovationen im Bereich der Automobilindustrie und die Marktentwicklung für
den Zeitraum 1970 bis heute ein. Weiterhin erfolgt ein Ausblick in die Zukunft.
Dabei werden die zukünftigen Herausforderungen und mögliche Lösungsansätze
dargestellt. Ein weiterer Schwerpunkt des
Vortrags ist die globale Marktentwicklung
bis zum Jahr 2030.
10:00 Uhr
Sparkling - Ein Farbparameter aus Sicht
des Lackherstellers
Dr. Holger Brandt, BASF Coatings GmbH
Software-Implementierung, Qualitätskontrolle, „geschichtliche“ Entwicklung,
visueller Abgleich, Kundenreaktionen,
Applikationseinflüsse.
10:30 Uhr
Newsflash - Aussteller
4
10:45 Uhr
Kaffeepause
11:15 Uhr
Automatische Sichtprüfung und
Bildverarbeitung für die Bewertung der
Qualität beschichteter Oberflächeng
Dr. Michael Heizmann, FhG-Institut
für Optronik, Systemtechnik und
Bildauswertung IOSB
Durch die automatische Sichtprüfung stehen
seit kurzem neue Verfahren zur Verfügung,
um die Qualität beschichteter (z.B. lackierter
oder galvanisierter) Oberflächen zu prüfen.
Zur Bildaufnahme werden 3D-Verfahren
wie z.B. Deflektometrie und Photometrisches Stereo verwendet, so dass auch die
Topographie der Oberfläche ausgewertet
werden kann. Mit den Verfahren lassen sich
Oberflächen z.B. auf Filiformkorrosion und
Orangenhaut automatisiert prüfen. Durch
Bildverarbeitung abgeleitete Qualitätskennzahlen erlauben, bereits eingeführte
Qualitätsstandards objektiv abzubilden.
11:45 Uhr
Impulsthermographische Untersuchungen
von Filiformkorrosions-Defekten
Georg Nelke, OptiSense GmbH & Co. KG
Möglichkeiten und Vorteile der Impulsthermographischen Methodik im Bereich
der Korrosionsschutztestung. Direkte,
zerstörungsfreie und berührungslose
Prüfung und Fehlererkennung von Unterwanderung und Korrosion bei Langzeituntersuchungen. Messung ohne vorherige
Probenpräperation. Optimierung der
Messgeschwindigkeit. Weitere Einsatzmöglichkeiten und Beispiele von scannenden,
aktiv angeregten Thermografie Lösungen
im Bereich Oberfläche und Lackierung.
12:15 Uhr
Verleihung des Dr.-Erichsen-Preises
Gerd Brusius
13:00 Uhr
Mittagspause
5
14:00 Uhr
Vorhersage der Prozesstauglichkeit von
Lacksystemen - Was gibt es da Neues?
Hanspeter Gradischnig
Die ISO 28199 ist in die Jahre gekommen.
Nach erfolgreicher Einführung dieser Vorhersagemethode des Prozessverhaltens von
Autoserienlacken in den Jahren 2003 – 2009
ist es um das Thema ruhiger geworden. Vor
dem Hintergrund neuer Messtechniken
bedarf diese Norm dringend einer Überarbeitung. Der Vortrag ist eine Anregung sich
wieder mit diesem interessanten Thema
zu beschäftigen und sollte auch als Aufforderung verstanden werden aktiv an einer
Überarbeitung der Norm mitzuarbeiten.
14:30 Uhr
BYK-mac - Messungen an gekrümmten
Flächen, aber wie?
Oliver Korten, Axalta Coating Systems
Germany GmbH
Vergleich zwischen Effektlack-Messungen
an planen und gekrümmten Flächen.
Einfluss der Krümmung auf die Messwerte
(Farbe, Sparkle, Graininess) und weitere
Faktoren, wie Orientierung des Messgerätes
und Verwendung der Lichtschutzabdeckung. Farbmetrische Auswertung gemäß
gängiger Freigabetoleranzmodelle der
Automobilindustrie.
15:00 Uhr
Newsflash - Aussteller
15:15 Uhr
Kaffeepause
15:45 Uhr
Strömungstechnische Untersuchung von
Korrosionsprüfkammern mittels CFD
Simulation
Dr. Oliver Mamber, MAHLE Behr GmbH &
Co. KG
Aluminium-Wärmeübertrager für Kfz sind
während ihres Betriebs vielfältigen korrosiven
Belastungen ausgesetzt. Einer zuverlässigen
und reproduzierbaren Erprobung in standardisierten Korrosionsprüfungen kommt daher
6
große Bedeutung zu. Die vorliegende Studie
zur CFD-Simulation handelsüblicher Korrosionsprüfkammern zeigt u.a. die Auswirkungen
der Kammergeometrie, Prüflingspositionierung sowie Ausrichtung und Position der
Sprühdüse auf die Sprühnebelverteilung.
16:15 Uhr
Simulation der Salznebelverteilung in
einer Korrosionsprüfkammer
Derk Kob, Daimler AG Mercedes Benz
Werk Sindelfingen
Bei Mercedes Benz wurden Untersuchungen durchgeführt um Salznebelverteilung in Kammern von 90qm zu simulieren.
Die Ergebnisse zeigen Abhängigkeiten von
Tröpfchengröße, Kammerströmung und
Abscheidungsrate der Sole auf.
Stadtführung
17:30 Uhr
19:00 Uhr
Abendveranstaltung
Mittwoch, 22. Oktober 2014
08:30 Uhr
REACH - Auswirkungen für KMU´s bei der
Lackherstellung und -anwendung
Thomas May, Axalta Coating Systems
Germany GmbH
Lücken bei der bisherigen Stoffregestrierung
(2010/2013); zu erwartenden Lücken bei der
nächsten Regestrierungsphase (2018); Stoffsicherheitsbewertung durch nachgeschaltete Anwender (DU CSA); Kommunikation
zwischen Regestranten und Formulierern,
sowie zwischen Formulierern und gewerblichen Anwendern; Überprüfungspflichten;
Use mapping durch europäische Verbände;
sektor-spezifische Bewertung der Verwendung (sp ERCS und SCEDs)
09:00 Uhr
Methoden zur Ausführung eines degradationsbegleitenden Prüfansatzes zur
7
Früherkennung von Bewitterungsschäden
Dr. Matthias Wanner, FhG Institut Lacke
und Pigmente IPA
Laborbewitterung, Freibewitterung,
Automobillackierung, Detektion von
Bewitterungsschäden, Früherkennung
09:30 Uhr
Neue Analyse-Verfahren zur Prognose
der Dauerhaftigkeit von Holzbeschichtungen im Außenbereich
Dr. Lars Passauer, Institut für Holztechnologie Dresden gGmbH
Im Beitrag werden verschiedene bereits
etablierte aber auch neuartige chemische und
physikalische Analyse- und Prüfmethoden
auf ihre Eignung zur Prognosefähigkeit
hinsichtlich des Langzeitverhaltens von
Außenbeschichtungen für Holz vorgestellt.
Dabei werden Korrelationen zwischen den
Analyseergebnissen und dem Schutzverhalten künstlich und freilandbewitterter
Beschichtungen abgeleitet und diejenigen
Analyseverfahren selektiert, welche möglichst
frühzeitig strukturelle oder Materialveränderungen der Beschichtungen indizieren. Damit
verbundene Ziele sind eine deutliche Verkürzung von Prüf- und Entwicklungszeiten für
Holzbeschichtungen sowie neue Erkenntnisse
bezüglich der Photodegradation und Verwitterung der den Beschichtungsstoffen zugrunde
liegenden Bindemittel und Additive.
10:00 Uhr
Kratzbeständigkeit / Die Prüfung der
Resistenz gegen bewegte mechanische
Einflüsse
Günter Kalinna, ERICHSEN GmbH & Co. KG
Definition Kratzer? Wo beginnt der Schaden?
Warum die Kratzbeständigkeit prüfen?
Die Ambivalenz des Begriffes Ritzhärte.
Einzel-und Multiverkratzung. Möglichkeiten
& Methoden der definierten Verkratzung.
Interpretation der Kratzspuren. Messung
der Kratzspuren. Darstellung der Messergebnisse in Zahlenwerten. Normen: Eck-
8
pfeiler im Fundament des Prüfwesens - und
doch selten universell anwendbar.
10:30 Uhr
Newsflash - Aussteller
10:45 Uhr
Kaffeepause
11:15 Uhr
ormung im Bereich Rotorblattbeschichtung
N
Gerhard Pausch, Pausch Messtechnik GmbH
Beständigkeit, Regenerosion, Bewitterung,
Hagel, Icing, DeIcing, Mindestanforderungen, Rotorblattbeschichtung
11:45 Uhr
Prüfmethoden auf dem Prüfstand
Hendrik
Hustert, ORONTEC GmbH & Co KG
Das Sammelsurium an Prüfmethoden ist enorm groß und unübersichtlich. Dabei gibt es
eine Vielzahl von Methoden, die im Grunde
genommen dasselbe Prüfziel haben, in die
Tage gekommen sind oder einer kritischen
Überprüfung bezüglich Messmittelfähigkeit nicht standhalten würden. Vorgestellt
werden soll ein Projekt des Arbeitskreises
„Qualitätssicherung und Prüfverfahren“, das
zum Ziel hat, den wirtschaftlichen Nutzen
und die Möglichkeiten durch Vereinheitlichung und Reduzierung von Prüfmethoden
zu ermitteln und einen Weg zu einem
modernen, straffen Prüfwesen aufzuzeigen.
12:15 UhrNeue Ideen und Verfahrensansätze
zur Korrosionsprüfung und deren
Auswertung
Sascha Menges, ERICHSEN GmbH & Co. KG
Neues Verfahren zur Reaktionsbelastung
und dessen nachhaltige Dokumentation.
Kathodische Delamination zur Qualitätskontrolle von Vorbehandlungsproblemen
bei Proben. Reduktion der Belastung durch
Viren, Keime und Bakterien im Salzsprühtest
13:15
Mittagspause
14:00
Ende der Veranstaltung
9
Hinweise für Tagungsteilnehmer
Tagungshotel
Tagungshotel
Im Tagungshotel ist ein
Renaissance Karlsruhe Hotel
Zimmerkontingent unter
Mendelssohnplatz 1
dem Stichwort „DFO“ bis zum
76131 Karlsruhe
22.09.2014 zu einem Preis von
Tel.: +49 (0) 721 / 371 73 81
129,- €/EZ auf Abruf reserviert.
Fax: +49 (0) 721 / 371 73 33
karlsruhe-reservation@renaissancehotels.com
Anmeldung
DFO Service GmbH
Nicole Dopheide
Europadamm 4
D-41460 Neuss
Tel.: +49 21 31 / 40 811-24
Fax: +49 21 31 / 40 811-21
eMail: dopheide@dfo-online.de
www.dfo.info
Teilnehmergebühr/Leistungsumfang
Die Teilnehmergebühr beträgt 1.196,-€ für Mitglieder, 1.595,-€ für Nichtmitglieder. Die Teilnehmergebühr für den ersten Tag beträgt 865,-€ für
Mitglieder, 1.150,-€ für Nichtmitglieder und für den 2. Tag 485,-€ für Mitglieder, 650,-€ für Nichtmitglieder. Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt.
In diesem Betrag enthalten:





die Vortragsveranstaltung
das Teilnehmerverzeichnis
ein Tagungsband incl. Download mit allen Vorträgen
das gemeinsame Mittagessen, Getränke während der Pausen
das gemeinsame Abendessen am 21. Oktober 2014
Ehrenmitglieder, Vortragende, Diskussionsleiter und Repräsentanten der
Presse sind von der Teilnehmergebühr befreit.
Frühbucherrabatt
Teilnehmer die sich bis zum 29.08.2014 angemeldet haben, erhalten
einen Preisnachlass von 10% auf die Teilnehmergebühr.
Stornierungen
Stornierungen müssen schriftlich erfolgen. Bis zum 19. September
2014 sind Stornierungen kostenlos möglich. Bei Stornierungen bis zum
02. Oktober 2014 sind Stornogebühren in Höhe von 50 % fällig.
Danach ist die volle Tagungsgebühr zu entrichten. Eine Stornierung ist
nur gültig, wenn entsprechende Nachweise (z. B. Sendebestätigung)
vorliegen und sie durch die DFO schriftlich bestätigt wurden. Die
Veranstalter können Tagungen ändern oder absagen. In diesem Fall
wird die volle Gebühr erstattet.
10
Fachbegleitende Ausstellung
Firmen und Instituten bietet sich die Möglichkeit, sich
und ihre Produkte im Rahmen der Tagung, mit einem
Informationsstand zu präsentieren.
Preis ohne Tagungsteilnahme
500,- € zzgl. 19% MwSt
Preis mit Tagungsteilnahme
1.800,- € zzgl. 19% MwSt*
Poster-Präsentation pro Poster
150,- € zzgl. 19% MwSt
*Die Ersparnis gegenüber der Einzelbuchung beträgt 295,- € zzgl. MwSt.
Für nähere Auskünfte zur Beteiligung, stehen wir
Ihnen jederzeit zur Verfügung:
DFO Service GmbH
Nicole Dopheide
Europadamm 4
D-41460 Neuss
Tel.: +49 (0) 21 31/ 40 811-24
Fax: +49 (0) 21 31/ 40 811-21
eMail: dopheide@dfo-service.de
11
Anmeldeformular Fax: +49 21 31/ 40 811-21
dopheide@dfo-service.de
DFO Qualitätstage 2014
21./22. Oktober 2014




Teilnahme gesamte Tagung
Teilnahme 21. Oktober 2014
Teilnahme 22. Oktober 2014
Teilnahme Besichtigung 20. Oktober 2014
Firma
Lieferantennummer
Titel/Vorname/Name
Abteilung
Straße/ Nr.
PLZ/Ort
Telefon
eMail
Rechnungsanschrift
R
R
 Die Firma ist DFO Mitglied
 Bitte reservieren Sie mir ein Hotelzimmer
(129 ,- €/Nacht incl. Frühstück)
 20.-22. Oktober 2014
Unterschrift/Stempel
 21.-22. Oktober 2014
D-41460 Neuss
DFO Service GmbH
Nicole Dopheide
Europadamm 4
Fax + 49 21 31 / 40 811-21 bzw. dopheide@dfo-service.de
Bitte ausfüllen und in einem Fensterumschlag oder als Fax/E-Mail zurücksenden an:
Anmeldung zu den DFO Qualitätstagen 2014
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
20
Dateigröße
688 KB
Tags
1/--Seiten
melden