close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

gerresheimer gazette - AZ Magazin Düsseldorf

EinbettenHerunterladen
-Anzeige-
gerresheimer
11/14
Mehr auf Seite 3
© Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH
gazette
SANFT UND WIRKSAM GEGEN
DEN SCHMERZ!
-Anzeige-
O LZ
H
Z
HOLZOLZ
HOL
Im Liefeld 24 · 40227 Düsseldorf · Telefon: 0211 720 09-0
www.huettemann.de
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.30 - 18 Uhr · Sa. 8.30 - 13 Uhr
H
H O LZ
HHOOLLZZ
H
Z
L
O
LZ
O LZ H H O
2 stadtteilmagazin : : Weihnachtsmarkt
Logopädie und Studium
Zauber von Weihnachten
Kombinieren Sie eine berufsfachpraktische Ausbildung zum/r
Am 20. November öffnet der Weihnachtsmarkt
Logopäden/Logopädin
mit einem Bachelor of Science,
Speach and Language Therapy
Akademischer Grad
mit 240 ETC!
Präha
Besuchen Sie unsere
Bildungszentrum
Infoabende!
Emanuel-Leutze-Str. 8 • 40547 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 52 02 45 50 • duesseldorf@praeha.de • www.praeha.de
Informieren Sie sich unverbindlich auf einem
unserer Infoabende im ›Neuen Atrium‹
auf der Grafenberger Allee 136
Dienstag, 25.11.2014 > 18.30 Uhr
Dienstag, 06.01.2015 > 18.30 Uhr
Anmeldungen bitte unter:
Telefon 0211 / 966 67 74
info@auregio.de | www.auregio-lasikzentrum.de
AUREGIO
LASIKZENTRUM
UND TAGESKLINIK
DÜSSELDORF
Ausbildung/Studium kombinieren
Ab Fachoberschulreife möglich!
Ihre Karriereplanung: Sie wollen etwas mit
Gesundheit und Bewegung machen?
Dann verbinden Sie doch gleich eine berufspraktische
Ausbildung mit einem akademischen Grad!
Ausbildung zum/r Gymnastiklehrer/in
oder Physiotherapeut/in
mit Bachelor of Science
Präventions-, Therapie- und Rehabilitationswissenschaften, 180 ETC
Präha BZ
Weber-Schule
Besuchen Sie unsere
Infoabende!
Emanuel-Leutze-Str. 8 • 40547 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 52 02 45 50 • duesseldorf@praeha.de • www.praeha.de
Rückenschmerzen?
Elektrosmog und Erdstrahlen als Verursacher
Wir verhelfen Ihnen zu einem gesunden Schlafplatz
Gratis-Info unter 02 11 – 17 18 79 78
at-home Baubiologie
Mail: loerwald@at-home.de
www.loerwald-at-home.de
Postfachzustellung
Postabholung
Paketservice
Lettershop
Kopierservice
Kuvertierservice
Postservice Düsseldorf GmbH
Tel.: 0211-95 09 20 0
Fax: 0211-56 98 60 7
Düsseldorf - Essen - Frankfurt - Köln - Neuss
Wie schnell doch die Zeit vergeht, wird da so mancher
sagen: Schon ist das Jahr fast wieder vorbei und einmal
mehr steht Weihnachten vor der Tür. Gut, in vielen Supermärkten ist schon seit Ende August Weihnachten, doch
die eigentliche Adventszeit steht uns erst noch bevor. Doch
auch der Weihnachtsmarkt in Düsseldorf legt einen Frühstart hin und öffnet bereits vor dem ersten Advent seine
Tore. Vom 20. November bis zum 23. Dezember verströmen
die verschiedenen Teilmärkte in der Innenstadt den wohligen
Zauber von Weihnachten.
Ende Oktober begann der Aufbau des
Engelchenmarkts auf dem Heinrich-Heine-Platz.
Als ein „kleines Wintermärchen“ kündigt die veranstaltende
„Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH“ (DMT) den diesjährigen Weihnachtsmarkt an. Illuminierte Straßen, der Duft
von gebrannten Mandeln und Zimt, der wärmende Genuss
von Glühwein und Feuerzangenbowle, Würstchen, Waffeln
und Crepes, kunsthandwerkliche Geschenkideen und vieles
mehr warten auf die Besucher. „Der Weihnachtsmarkt
mit nostalgischen Hütten verwandelt das Stadtbild in eine
Zauberwelt für Groß und Klein“, verspricht die DMT. Der
Markt teilt sich erneut in mehrere kleinere Märkte auf: am
Marktplatz, auf dem Heinrich-Heine-Platz, auf der Flinger
Straße, am Stadtbrückchen, am Schadowplatz, auf dem
Gustaf-Gründgens-Platz und auf der Schadowstraße. Nach
der Kritik im vergangenen Jahr präsentiert sich der Markt
am Schadowplatz weihnachtlicher dekoriert. Geöffnet ist
sonntags bis donnerstags von 11 bis 20 Uhr sowie freitags
und samstags von 11 bis 21 Uhr. Am Totensonntag (23.
November) bleibt der Markt geschlossen.
(T + F: tö)
Impressum – Düsseldorfer Stadtteilmagazine
AZ Druck + Verlag GmbH
www.stadtteilmagazine.de
Schirmerstr. 18, 40211 Düsseldorf
Postfach 10 13 24, 40004 Düsseldorf,
Telefon 0211/ 950 940, Telefax 0211/ 950 94-29
Redaktion: Helga Ewers (verantwortlich), Tel. 950 94-24
Anzeigen: Dieter T. Ewers (verantwortlich)
Druck:
Druckhaus Humburg, 28325 Bremen
Für Anzeigen gelten zur Zeit die Preise und Geschäftsbedingungen der Preisliste Nr. 34 vom 1.1.2014. Für Anzeigen, die vom
Verlag gestaltet werden, wird Copyright beansprucht.
Die nächste Ausgabe erscheint am 4. Dezember 2014
Anzeige : : stadtteilmagazin 3
NEUte!n in
it
Jetzt m dorf
l
Düsse
SANFT UND WIRKSAM GEGEN
DEN SCHMERZ!
Alternative Medizin aus USA bei Rückenproblemen und anderen Beschwerden
Sanfte und wirksame Hilfe gegen
chronische und akute Schmerzen sowie andere Beschwerden – dafür steht
davenport American Chiropractic in
Düsseldorf. Hier wird ein Behandlungsverfahren praktiziert, das sich in
den USA seit über 100 Jahren bewährt
hat und bei der NASA mit modernsten Diagnosegeräten perfektioniert
wurde.
Auf diese Weise können nicht nur
Rücken-, Kopf- und Schulterschmerzen entstehen, sondern auch Migräne, Schwindel, Sehstörungen, Schlaflosigkeit, Kribbeln in Armen und
Beinen sowie weitere Erkrankungen.
Die in den USA ausgebildeten „Doctors of Chiropractic“ (D.C.) absolvieren dort ein mehrjähriges Universitätsstudium, dessen Schwerpunkt auf
der Diagnose, Prävention und Behandlung von Krankheitsursachen an
der Wirbelsäule liegt. Auch die Heilpraktiker sind ausgebildete Chiropraktoren. Die Behandlung kommt
ohne Medikamente und Spritzen aus.
Auf der Basis modernster Diagnostik
entsteht ein individueller Plan für die
Behandlung. Die Wirbel werden dabei sanft adjustiert (kein Einrenken!).
Wirbelsäulen-Check Plus
WirbelsäulenCheck Plus
mit kostenloser Haltungsanalyse
Bei davenport American Chiropractic erhalten Sie eine
kompetente Beratung .
Im Zentrum steht dabei die Wirbelsäule mit den darin verlaufenden
Nervenbahnen. Fehlstellungen der
Wirbel verursachen Blockaden und
Reizungen, die sich in verschiedenen
Beschwerden äußern.
$OV(UŌσQXQJVDQJHERWHUKDOWHQ
mit
kostenloser Haltungsanalyse
6LHIşUQXUò(XURQHEHQGHP
QRUPDOHQ:LUEHOVÃXOHQ&KHFNHLQH
Wirbel-Fehlstellungen werden bei davenport American
Chiropractic mit sanftem Druck korrigiert.
Ein ganz besonderes Anliegen von
davenport besteht darin, dass jeder
Mensch die Vorteile amerikanischer
Chiropraktik erleben kann – unabhängig davon, ob seine Krankenversicherung die Kosten übernimmt.
Daher entwickelte davenport American Chiropractic ein transparentes
und attraktives Preismodell, das eine
Behandlung auch für Selbstzahler erschwinglich macht.
Den Wirbelsäulen-Check Plus,
kostenlose Haltungsanalyse mit
bestehend aus: Wirbelsäulen-Scan
GHP6SLQDO\VHU'LH(UJHEQLVVH
und Haltungsanalyse, AufklärungsZHUGHQ,KQHQLQHLQHP$XINOÃ
gespräch und Ausdruck Ihrer
UXQJVJHVSUÃFKHUOÃXWHUWXQG6LH
Ergebnisse zum Mitnehmen erhalHUKDOWHQVLHDOV$XVGUXFN]XP
ten Sie für nur 30 Euro.
davenport
AMERICAN CHIROPRACTIC
0LWQHKPHQ
duesseldorf@davenport-chiropractic.de
Vereinbaren
Sie jetzt einen Termin:
9HUHLQEDUHQ6LHMHW]WHLQHQ7HUPLQ
www.davenport-chiropractic.de
0211- 82855900
0211-82855900
Steinstraße 11, 40212 Düsseldorf
Telefon + 49 (0) 211-82855900
Fax + 49 (0) 211-82855929
4 gerresheimer gazette : : Aus dem Bezirk
STROM linie
„Essbare Stadt“ in Gerresheim?
Roland Hoffmann GmbH
Fachgeschäft für Wohnraumleuchten und Beleuchtung gewerblicher Räume
- Elektrische Anlagen aller Art
- Kundendienst und Reparaturen
- Lichtsysteme und Lampen
- LED Technik mit Farbwechselung
Beratung und Angebote kostenfrei
Elektromeister - Netzwerktechniker
Humboldtstr. 109 Ecke Rethelstraße
40237 Düsseldorf Zoo
02 11- 680 33 60
www.stromlinie.net
Hundepflege
Schnüffelnase
Züricher Weg 5
Mobil 0173 54 717 32
NORBERT WERNER GmbH
BAU-UNTERNEHMUNGEN
Heyestraße 17 • 40625 Düsseldorf
쎱
Altbau-Sanierung
Renovierung oder moderne Umgestaltung
쎱
Planung, Beratung, Ausführung
Realisierung Ihrer Wunschvorstellungen
쎱
Reparatur-Eilservice
Schadensbeseitigung innerhalb 48 Stunden
FDP spricht sich für neue Obstbaumbepflanzungen aus
Das Vorbild für dieses BeNeue Obstbäume sollen die Attraktivität
pflanzungskonzept
stammt
der Grünanlagen im Stadtbezirk erhöhen.
aus Süddeutschland und nennt
sich „Die essbare Stadt“. Die
FDP in der Bezirksvertretung
7 hat nun vorgeschlagen, gemäß dieses Vorbildes in den
Grünanlagen und Parks (beispielsweise Alter Gerresheimer
Friedhof, Diepenpark und Ostpark) „im größeren Stil“ Obstbäume und Obststräucher
zu pflanzen. Die Verwaltung
solle die Machbarkeit prüfen.
Dabei solle sie darauf achten, vor allem liegen demnach darin, dass sie das Stadtbild
Parks und Grünanlagen in den Mittelpunkt in den Parks und Grünanlagen aufwerten
der Planungen zu stellen und keine stark können, ein Attraktionsziel für auswärtige
befahrenen Hauptverkehrsstraßen. Zudem Gäste darstellen und im größeren Stil auch
sollten die Wünsche der Anwohner be- der Bestäubung dienen würden, wodurch
rücksichtigt und heimische Obstsorten be- die Artenvielfalt sowie die Bestände von
sonders gefördert werden.
Wild- und Honigbienen gesichert werden
„Nach den Zerstörungen des Sturms Ela könnten. Darüber hinaus würde die Stadt
wollen wir die Chance nutzen und neuartige für die Bürger und für die Touristen „im
Bepflanzungskonzepte testen“, erklärten wahrsten Sinne des Wortes erlebbar ge(T + F: tö)
Sönke Willms-Heyng und Julian Deterding. macht“ werden.
Die Vorteile einer Obstbaumbepflanzung
콯 (02 11) 29 64 54
Aus den Stadtteilen
www.stadtteilmagazine.de
ENGLISCHEMOEBELFABRIK.de
Mahagoni, Kirsche/Eibe
Maßanfertigungen
Meerbusch-Osterrath,
Ladestraße 2 / Güterbahnhof
Tel. 0172 / 2 01 15 49, 0 21 59 / 91 11 36
Täglich geöffnet:
Sonntag 12-15 Uhr (k. Verk., k. Ber.)
Gerresheim · Hubbelrath · Ludenberg
Die Stadt beabsichtigt, die Bürgerinnen
und Bürger an der Planung des zukünftigen Düsselparks im neu entstehenden
Glasmacherviertel zu beteiligen. Damit
reagierte die Verwaltung auf einen entsprechenden Antrag, den die Bezirksvertretung (BV) 7 in ihrer Juli-Sitzung beschlossen hatte. Der genaue Zeitpunkt und
die Form der Beteiligung sollen rechtzeitig
bekannt gegeben, die BV frühzeitig eingebunden werden, erklärte die Verwaltung
weiter. Die Politiker hatten eine öffentliche
Veranstaltung
sowie
Informationen
und Kommentarmöglichkeiten auf der
städtischen Webseite und im Gerresheimer
Rathaus vorgeschlagen.
Preisheld
des Monats November
20 % auf
„FALKE Ski Socken“
www.tennis-und-ski.de
Werkstattannahme ab 8.00 Uhr
Mo.–Fr. 9.30–18.30
Sa. 9.30–14.30
luegallee 136 · d’dorf · tel 0211/579292
am belsenplatz / rainer adams
Um den Platz vor dem ehemaligen Amtsgericht an der Heyestraße attraktiver zu gestalten, sollte die Stadtverwaltung Mittel beim
Land beantragen. Einen entsprechenden Antrag hatte die BV im Februar beschlossen.
Demnach sollen die Fläche überarbeitet und
zusätzliche Bänke aufgestellt werden. Jetzt
teilte die Verwaltung der BV mit, dass der
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes
(BLB NRW) eine Beteiligung an den Kosten
einer Umgestaltung mit Hinweis auf die
Haushaltssperre des Landes abgelehnt hat.
An sieben Terminen tritt die BV im
kommenden Jahr zu öffentlichen Sitzungen
im Gerresheimer Rathaus zusammen: am 27.
Januar, 24. Februar, 24. März, 28. April, 23.
Juni, 29. September sowie am 24. November.
Beginn ist jeweils um 17 Uhr. Die Schulferien
zählen in Düsseldorf als sitzungsfreie Zeit. In
diesem Jahr gibt es am 25. November noch
eine BV-Sitzung.
Für einen Bericht zu den Ganztagsangeboten an den Grund- und weiterführenden Schulen im Stadtbezirk 7 haben
sich die Grünen in der BV eingesetzt. Der
Bericht solle nach Schulen differenzieren
und insbesondere den jeweils angebotenen
Plätzen die Nachfrage gegenüberstellen.
Sollte die Nachfrage größer als das Angebot
sein, soll die Verwaltung mögliche Lösungen
vorstellen.
(tö)
Kolumne : : gerresheimer gazette 5
WIR IM BEZIRK 7
Stadtbezirk im Fokus
Mehr Engagement für die Stadtbezirke, mehr Beachtung ihrer
Wünsche und Förderung ihrer Interessen versprach im Wahlkampf Düsseldorfs neuer OB Thomas Geisel. Hier kommen
wir ihm mit einigen Überlegungen
gerne entgegen. Vor einigen
Jahren bewirkte eine Initiative aus
den CDU-Fraktionen etlicher Bezirksvertretungen (BV), dass der
Rat – bei großer Unterstützung
des damaligen OB Joachim Erwin –
den BVs einen Betrag von 500 000
DM aus dem städtischen Haushalt
zur eigenen Verfügung überließ,
mit Option auf eine Verdoppelung des Betrages. Das heißt,
dass die BVs aus ihren Kenntnissen vor Ort im Interesse der
Bürger eigene kleinere und mittlere Projekte von örtlicher
Bedeutung selbständig anstoßen, planen und durchführen
können. Dies erleichtert den Bezirksvertretern den Umgang
mit den Bürgern und die Auseinandersetzung mit deren Anliegen. Vielleicht könnte OB Geisel diese Idee aufgreifen und
den BVs einen größeren finanziellen Spielraum als bisher
ermöglichen. Am Rande sei erwähnt, dass Köln, Wuppertal
und Dortmund ihre Bezirksvorsteher „Bezirksbürgermeister“
nennen. Dies stünde Düsseldorf auch gut zu Gesicht und
wäre dem Ansehen der BVs nicht abträglich.
Durchschnittlich 20 800 Kraftfahrzeuge befahren täglich
die Glashüttenstraße und verursachen einen Lärmpegel
von über 70 dB(A). Grund genug für die Anwohner, auf die
Barrikaden zu gehen und nach Entlastung durch den geplanten Bau der Ortsumgehung Gerresheim zu rufen. Die
CDU steht dabei voll auf ihrer Seite! Doch die Ratsmehrheit
aus SPD, Grünen und FDP verweigert sich (noch): „Keine
Entlastung, der Verkehr geht weiter durch die Glashüttenstraße!“ Und sie haben bereits die Lösung für weniger
Autoverkehr: „Autofahrer rein in den Bus oder auf’s Fahrrad!“ Obwohl die Parteien ihre Weigerung im Koalitionsvertrag festgeschrieben haben, möchte ich die Hoffnung
auf bessere Einsicht nicht aufgeben. Es geht um Menschen,
nicht um Ideologie!
Friedel Meyer
Inh. Dirk Willems
e. K.
Fleischerfachgeschäft
Zum Fest nur das Beste!
Geflügel, Wild, Fondue –
gerne auf Vorbestellung
Benderstraße 90
Tel. 02 11 / 28 84 66
Vennhauser Allee 197
40625 Düsseldorf
Fax 02 11 / 29 40 06
Tel. 02 11 / 27 84 14
Bei uns dürfen Sie
sündigen, immer!!
Benderstr. 75 · Düsseldorf
Telefon 23 99 31 04
Krankengymnastik
Ergotherapie
Osteopathie
Gesundheitstraining
Galileo-Training, Bodyanalyser
Reha-Sport
Gesundheitszentrum Beyer
Benderstrasse 22
40625 Düsseldorf
Lassen Sie sich
von uns beraten,
unverbindlich und
kostenfrei.
Tel.: 0211 - 29 87 32
Fax: 0211 - 29 13 531
www.praxis-beyer.de
Zeit für meine Gesundheit
Rainer Klöpper
CDU-Fraktionsvorsitzender in der BV 7
Den Verkehr beruhigen
Für Tempo 40 auf der gesamten Länge der Ludenberger
Straße hat sich Bezirksvertreter Wolfram Müller-Gehl (Die
Linke) im Gerresheimer Rathaus stark gemacht. Derzeit
ist die Geschwindigkeit im oberen Teil der Ludenberger
Straße von der Kreuzung Rennbahn-/Benderstraße bis zum
Abzweig Pöhlenweg bereits auf 40 Stundenkilometer begrenzt. Im Abschnitt zwischen Pöhlenweg und Staufenplatz gilt jedoch Tempo 50. Durch eine Reduzierung würde
der Verkehr beruhigt sowie Lärm, Feinstaub und Gefahren
für Fußgänger verringert werden.
(tö)
Die neue Pauline-Heye-Tagespflege
in Gerresheim Auch für Menschen
mit fortgeschrittener Demenz. Mo bis Fr
von 10 bis 18 Uhr und nach Absprache.
Mit Fahrdienst.
Kevin Dölle berät Sie gern. Rufen Sie einfach an:
Telefon 27 40 55 40
6 stadtteilmagazin : : Stadtwerke
Appsolut Düsseldorf!
Die neue App der Stadtwerke Düsseldorf:
Das „Stadtwerkzeug“ vereinfacht den
Alltag in der Stadt
Vor einigen Jahren noch
völlig unbekannt, sind sie
heute längst nicht mehr
aus dem Alltagsleben
der Menschen wegzudenken: die Apps! Sie
sind kompakt, leicht zu
bedienen und sollen uns
das tägliche Leben erleichtern.
Mittlerweile
können wir aus einer
Masse von Angeboten
die passgenauen Apps für
unsere Bedürfnisse auswählen.
Abfallkalender, FortunaNews, Parkplatzsuche und
noch vieles mehr abgerufen werden.
Die App kann kostenfrei im Apple App Store
und in der AndroidVersion im Google Play
Store
heruntergeladen
werden. Weitere Informationen sind unter www.
stadtwerkzeug.de zu finden.
Dr. Udo Brockmeier und Stefan
Bergmann präsentieren die
Stadtwerke-Düsseldorf-App.
Eine neue Chance
Bei der VHS den Schulabschluss nachholen
Das „Stadtwerkzeug“
Das neue „Stadtwerkzeug“ erleichtert das Leben
Vor diesem Hintergrund haben die Stadtwerke Düsseldorf
eine besondere App zur Marktreife entwickelt, die speziell
den Alltag der Bürgerinnen und Bürger in der schönsten
Stadt am Rhein erleichtern soll: das „Stadtwerkzeug“.
Die App wurde als Smart-Living-App konzipiert und dient
zukünftig als mobile Plattform für energienahe Produkte
und Dienstleistungen.
Ganz nach ihrem Motto „Mitten im Leben“ vereinen
die Stadtwerke Düsseldorf mit ihrer App Düsseldorfer
Themen: Neben einem umfangreichen Angebot an
energienahen Themen, wie beispielsweise hilfreiche Energiespartipps, können Stadt-News, Veranstaltungs- sowie
Nicht mehr Schulpflichtige können sich ab sofort bei der
Volkshochschule Düsseldorf (VHS) für verschiedene Kurse
zum Nachholen des Schulabschlusses anmelden. Die neuen
Lehrgänge zum Erwerb des Schulabschlusses nach Klasse 9
oder 10 und des Mittleren Schulabschlusses (Fachoberschulreife) beginnen im Februar 2015. Die Fachoberschulreife
kann auch in einem zweisemestrigen Online-Lehrgang erreicht werden. Der Unterricht in den meist ein- oder zweieinhalbjährigen Lehrgängen mit internen Abschlussprüfungen
startet am Mittwoch, 4. Februar. Er findet wahlweise vormittags von 9 bis 14 Uhr oder abends von 17.30 bis 22.05
Uhr im VHS-Haus in Pempelfort, Franklinstraße 41-43, statt.
Interessierte können sich dort für einen Lehrgang anmelden
und beraten lassen. Dazu sollten sie einen Lebenslauf, ein
Lichtbild und das letzte Zeugnis im Original und in Kopie
mitbringen. Nähere Auskünfte unter Telefon 899 24 30 oder
unter www.duesseldorf.de/vhs im Internet.
(njd)
Holz.art in seiner
schönsten Form
Hochwertige Materialien in Kombination mit unübertroffenem handwerklichen Können garantieren Ihnen
eine Qualität, die Sie anderswo weit suchen müssen.
Unsere Hydrosafe-HDF-Trägerplatten sind der Inbegriff
von Stabilität, Dichte und Feuchtigkeitsbeständigkeit.
Wer kann’s besser?
Natürlich ist ein neuer Fußboden eine langfristige Investition – er soll jahrelang halten, ohne seine Schönheit und Qualität zu verlieren. Balterio-Laminat glaubt
so stark an die Materialien und das unübertroffene
fachliche Können, dass wir für unsere Böden bis zu
einer lebenslangen Garantie gewähren.
Schlechte Böden bekommen Sie woanders.
®
Laminat von ROTEX
Oberbilker Allee 293
Telefon 02 11/ 77 67 68
Telefax 02 11/ 72 41 18
info@rotex-bodenbelaege.de
www.rotex-bodenbelaege.de
Düsseldorf intern : : stadtteilmagazin 7
Runderneuerte Bücherei
Begegnungen in Israel
Noch bis zum 15. November ist die Kinder- und Jugendbibliothek der Stadtbücherei am Bertha-von-Suttner-Platz
wegen Umbauarbeiten geschlossen. Diese waren nach 28
Jahren mit fast sieben Millionen entliehenen Medien sowie
rund 2 500 Veranstaltungen notwendig geworden. Die
Rückgabe ausgeliehener Medien ist weiterhin möglich, für
die Ausleihe steht nur ein kleines Angebot zur Verfügung.
Am 17. November um 11 Uhr öffnet die runderneuerte
Kinder- und Jugendbibliothek wieder ihre Türen, für den 22.
November ist ein Fest geplant (Infos unter www.duesseldorf.
de/stadtbuechereien). Der aktuelle Stand der Dinge lässt sich
im Blog der Bücherei sowie bei Facebook verfolgen.
(tö)
Unter dem Motto „Begegnungen in Israel von Nord bis Süd“
findet vom 11. bis 23. Mai kommenden Jahres eine Reise in
das antike, biblische und moderne Israel statt. Neben einer
Nachtfahrt in Jerusalem und einer Besichtigung der Altstadt
ist ein Fußweg vom Ölberg durch die Via Dolorosa geplant.
Zudem gibt es unter anderem eine Tour zum Berg der Seligpreisungen, dem Ort der Bergpredigt am nördlichen Ufer des
Sees Genezareth. Die Teilnehmenden werden begleitet von
Reiseleiterin Elke Wieja und in Israel von tati Weiss. Weitere
Infos und Anmeldung bei Elke Wieja vom evangelischen
Landeskirchenamt Düsseldorf per E-Mail unter elke.wieja@tonline.de oder unter Telefon 718 50 58.
(tö)
DIAMANTEN FÜR ALLE!
MITSUBISHI OUTLANDER
DIAMANT EDITION
á
MITSUBISHI ASX
DIAMANT EDITION
á
MITSUBISHI SPACE STAR
DIAMANT EDITION
á
065-"/%&3 %*"."/5 &%*5*0/ 8%
"49 %*"."/5 &%*5*0/ 8%
41"$& 45"3 %*"."/5 &%*5*0/ (FTBNU1SFJTWPSUFJM á
(FTBNU1SFJTWPSUFJM á
(FTBNU1SFJTWPSUFJM á
%SFJ GVOLFMOEF %JBNBOUFO NJU QFSGFLUFS "VTTUBUUVOH %FS .JUTVCJTIJ 41"$& 45"3 CFHFJTUFSU BMT XFOEJHFS $JUZ'MJU[FS EFS .JUTVCJTIJ "49
JTU EFS ,PNQBLUF VOUFS EFO 467 VOE EFS .JUTVCJTIJ 065-"/%&3 CFS[FVHU BMT LPNGPSUBCMFS 'BNJMJFO467
+")3& ("3"/5*&1",&5 +BISF )FSTUFMMFSHBSBOUJF CJT LN +BISF "OTDIMVTTHBSBOUJF CJT LN HFN #FEJOHVOHFO
EFS $BS(BSBOUJF +BISF .PCJMJUjUTHBSBOUJF HFN EFO KFXFJMJHFO #FEJOHVOHFO EFS "MMJBO[ (MPCBM "TTJTUBODF
.FTTWFSGBISFO 70 &(
&630 0VUMBOEFS .*7&$ $MFBS5FD 8% %JBNBOU &EJUJPO 7FSCSBVDI M LN
JOOFSPSUT BV‡FSPSUT LPNCJOJFSU $0&NJTTJPO LPNCJOJFSU HLN &GGJ[JFO[LMBTTF % "49 .*7&$ $MFBS5FD 8% %JBNBOU &EJUJPO
7FSCSBVDI M LN
JOOFSPSUT BV‡FSPSUT LPNCJOJFSU $0&NJTTJPO LPNCJOJFSU HLN &GGJ[JFO[LMBTTF $ 4QBDF 4UBS %JBNBOU &EJUJPO 7FSCSBVDI M LN
JOOFSPSUT BV‡FSPSUT LPNCJOJFSU $0&NJTTJPO LPNCJOJFSU HLN &GGJ[JFO[LMBTTF #
1SFJTWPSUFJM HFHFOCFS EFS VOWFSCJOEMJDIFO 1SFJTFNQGFIMVOH 61&
EFS ..% "VUPNPCJMF (NC) GS FJO WFSHMFJDICBS BVTHFTUBUUFUFT 4FSJFONPEFMM JO )zIF WPO á GS EFO
065-"/%&3 á GS EFO "49 VOE á GS EFO 41"$& 45"3 TPXJF "LUJPOTQSjNJF WPO á GS EFO 065-"/%&3 á GS EFO "49 VOE á GS EFO 41"$&
45"3 HMUJH CJT #SHHFNBOO 54 (NC)
"N 4DIzOFOLBNQ %TTFMEPSG
5FMFGPO 'BY NBJM!CSVFHHFNBOOEF
%TTFMEPSGFS -BOETUS %VJTCVSH
5FMFGPO 'BY XXXCSVFHHFNBOONJUTVCJTIJEF
8 gerresheimer gazette : : Aus dem Bezirk
Litfaßsäule versetzen
Nutzung unzulässig
Politik fordert auch eine Umlaufschranke
Ausbau als „nicht zielführend“ abgelehnt
Die Litfaßsäule im Umfeld der Haltestelle
Heinrich-Könn-Straße soll versetzt werden.
Zu einer gefährlichen Situation kam es Anfang Juli an der
Straßenbahn-Haltestelle „Heinrich-Könn-Straße“, als eine
Radfahrerin beinahe mit der Bahn zusammengestoßen
wäre. Die Radfahrerin fuhr auf dem Radweg der Straße Am
Wildpark auf die Kreuzung Bergische Landstraße zu, ohne
die herannahende Straßenbahn zu sehen. Eine aufmerksame Fußgängerin erkannte die Gefahr und warnte die Radfahrerin. Diese stürzte und konnte ihr Rad gerade noch von
den Gleisen ziehen, bevor die Bahn in die Haltestelle einfuhr.
Behindert wird die Sicht auf die Bahntrasse aus Richtung
„Gerresheim Krankenhaus“ durch eine Litfaßsäule, die etwa
einen Meter von den Gleisen entfernt steht. Der Radweg
führt dicht an der Säule vorbei und über die Gleise hinweg
zum Weg über die Bergische Landstraße. Daher hat die CDU
in der Bezirksvertretung 7 nun beantragt, die Litfaßsäule zu
versetzen und eine Umlaufschranke zu installieren, um den
Übergang sicherer zu machen.
(T + F: tö)
Die Bezirksvertretung 7 hatte die Verwaltung um Prüfung
gebeten, inwieweit der Verbindungsweg zwischen Torfbruch- und Nymphenburgstraße „so gestaltet werden
kann, dass eine Nutzung sowohl von Fußgängern als auch
von Radfahrern beziehungsweise Personen mit Kinderwagen oder Rollator möglich ist“. Dazu erklärte jetzt die
Verwaltung, dass der Verbindungsweg eine Breite von
circa zwei Metern und eine Länge von etwa 40 Metern
hat. Daher sei die Nutzung des Weges mit Fahrädern bei
gleichzeitiger Fußgängernutzung wegen der geringen
Breite bereits heute unzulässig. Zwar könne der Weg bei
der vorhandenen Länge mit einem durchgehenden und
gleichmäßigen Gefälle statt zweier Treppen ausgebaut
werden, für den regelkonformen und barrierefreien Ausbau für Radfahrer und Fußgänger müsste jedoch auf die
angrenzenden privaten Flächen zugegriffen werden. Daher
und in Anbetracht der Kosten sei ein Ausbau aus Sicht der
Verwaltung „nicht zielführend“.
(tö)
Wann kommt die Pumpe?
Bereits im November vergangenen Jahres hatte die Bezirksvertretung (BV) 7 die Anschaffung und Errichtung einer
neuen Schwengelpumpe in der Fußgängerzone Neusser Tor
beschlossen. Da diese bislang nicht aufgestellt worden ist,
stellten die in der BV vertretenen Parteien nun einen interfraktionellen Antrag, in dem sie die Verwaltung um einen
Sachstandsbericht bitten. Zudem fordern die Bezirksvertreter, dass die zweckgebundenen Mittel in Höhe von 1486
Euro in das Haushaltsjahr 2015 übertragen werden, sollte
die Umsetzung der Maßnahme in diesem Jahr nicht mehr
möglich sein.
(tö)
Verkehrspolitik : : gerresheimer gazette 8a
Bahnen auch nachts?
Grüne fordern neue Angebote auf der 703
Gutes für
Haut und Haar
NUR DAS BESTE FÜR IHRE HAARE
& NÄGEL
Arians
INSTITUT FÜR BIOLOGISCHE
GANZHEITSKOSMETIK
Benderstr. 138
Tel. 29 97 98
www.perfect-haarmonie.de
Benderstr. 17 · 29 55 79
www.kosmtikinstitut-luetz.de
Damen | Herren | Kosmetik
Hairstyling
Helena Welterlich
Dreherstr. 90
Die Linie 703 soll auch nach 24 Uhr noch nach
Gerresheim fahren, fordern die Grünen.
|
Tel. 23 16 00
Grit Lambert
Hand- & Pedicureinstitut für Sie und Ihn
Benderstraße 3, Tel.: 280 43 73
Zum Einkaufen, gemütlichen Abendessen, Kino, Oper oder
Theater in die Innenstadt – für viele Gerresheimer eine
Selbstverständlichkeit. Dagegen ist der Rückweg teils alles
andere als selbstverständlich, fährt die letzte Bahn der Linie
703 ab der Heinrich-Heine-Allee doch bereits um 23.52
Uhr. Zu früh, wie – nicht nur – die Grünen in der Bezirksvertretung (BV) 7 meinen. Sie forderten die BV jetzt auf,
gemeinsam mit dem Verkehrsausschuss (OVA) und der
Verwaltung auf die Rheinbahn einzuwirken, nach Mitternacht „noch mindestens eine Straßenbahn“ in Richtung
Gerresheim einzusetzen. Zwar könnten die Fahrgäste
freitags und am Wochenende den Nachtbus nutzen, doch
fahre dieser erst eine Stunde später. Eine teure Alternative
wäre es, ein Taxi zu nehmen. „Diese Fahrplangestaltung
ist einer Großstadt wie Düsseldorf nicht angemessen und
kann auch auswärtigen Besuchern nicht vermittelt werden,
auch aus dem Grunde nicht, da andere Richtungen auch
noch nach 24 Uhr bedient werden, wie beispielsweise
Ratingen“, erklärten Eva Mörger, Maria Icking und Andrea
Malerba (alle Bündnis 90/Die Grünen) in ihrer gemeinsamen
Antragsbegründung.
Auch größere Züge mit mehr Sitzplätzen notwendig
Doch das ist nicht der einzige Punkt bei der Rheinbahn,
der aus Sicht der Grünen verbesserungswürdig ist. In einem
weiteren Antrag in der Oktober-Sitzung des Bezirksparlaments im Gerresheimer Rathaus forderten die Grünen, auf
die Rheinbahn einzuwirken – wiederum mit Unterstützung
des OVAs und der Verwaltung –, „dass zur Verbesserung
des Kundenservices freitags- und samstagsabends zweizügige Bahnen mit einem größeren Sitzplatzkontingent
für Fahrgäste eingesetzt werden“. Nach den Einkäufen
und Abendveranstaltungen in der Innenstadt „fahren viele
Menschen mit der Rheinbahn nach Gerresheim zurück“,
erklärten Eva Mörger, Maria Icking und Andrea Malerba
weiter. „Die dabei zum Einsatz kommenden Straßenbahnzüge bieten ein unzureichendes Angebot an Sitzplätzen.“
Dadurch seien viele Fahrgäste gezwungen, während der
Fahrt zu stehen. Dies sei nicht nur unbequem, kritisierten
die Grünen, „sondern auch gefährlich“. Zudem animiere
die derzeitige Situation nicht dazu, den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen, „sondern verleitet zur Fahrt mit dem
eigenen Pkw“.
(T + F: tö)
Heyestraße 146 · Tel. 28 84 16
Inh.: Scorpaniti Rosetta
Kosmetik-Institut
C. Kleinschmidt-Gayér
Benderstaße 95
Tel. 02 11 / 28 37 10
Haarstudio · med. Fußpflege
Hartmut & Heidegret
Heyestraße 126
Tel. 171 88 16
www.tarantino-hairstyling.de
SCHÖNEMANN
Gräulinger Straße 120
40625 Düsseldorf
Telefon 0211/ 28 55 44
DIE HAARFRAKTION
FLIEGEL & PAAS GbR
Claudia Böhm
Heyestraße 110
40625 Düsseldorf
02 11 - 28 85 09
In den Benden 1/Ecke Dreherstraße
Tel. 600 54 69 www.charismastudio.de
Kosmetik - Wellness - Bewegung
Am Wallgraben 42
Tel. 30 26 578
Kölner Tor 33 · Tel. 54 41 04 02
www.Studio33duesseldorf.de
Wenn auch Sie in unserer Rubrik „Gutes jür Haut und Haar“
auf Ihre Dienstleistung oder Ihren Betrieb aufmerksam machen
wollen – Informationen erhalten Sie unter Tel. 02 11 / 950 940
Über die Möglichkeit, Ihre Firma in Form eines redaktionellen
Berichts vorzustellen, informiert Sie gern unser Herr Ewers.
gerresheimer gazette,
das Transportmittel
für Ihre Beilagen.
Ridlerstraße 55, 80339 München
Tel.: 089/17 91 42 73
www.sos-kinderdoerfer.de
BEAUTY-TAGE
Dienstag – Donnerstag
Waschen, Schneiden, Föhnen
+ Farbe
+ Highlights
+ Pflege
*
All-Inklusive
75,- €
* Langhaarzuschlag 10 €. Gültig bei unseren Stylisten
Nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Benderstraße 86
40625 Düsseldorf
Tel. 02 11 2 88 02 99
Di. – Mi. 09.00 – 18.30 Uhr
Brehmstraße 3
40239 Düsseldorf
Tel. 02 11 1 70 96 54
Do. – Fr. 09.00 – 20.00 Uhr
Sa. 08.00 – 14.30 Uhr
8b gerresheimer gazette : : Aus dem Bezirk
Gartenstadt Düsseldorf Tunnel kommt nicht
Grünordnungsplan 2025 „rheinverbunden“
Mehrheit der BV lehnt den CDU-Antrag ab
Mit seinen Parkanlagen gilt Düsseldorf als Gartenstadt; so
sind circa sieben Prozent des gesamten Stadtgebiets (etwa
1 500 Hektar) als öffentliche Grünflächen festgeschrieben.
Dazu kommen rund 3 000 Hektar Wald und 3 400 Hektar
landwirtschaftlich genutzte Fläche. Die Verwaltung stellte
nun den Grünordnungsplan 2025 „rheinverbunden“ in der
Bezirksvertretung 7 vor. Der Name rührt von der zentralen
Bedeutung des Rheins für die Landeshauptstadt; die
bekanntesten Freiräume Düsseldorfs präsentieren sich direkt
am Fluss, von der Rheinpromenade in Kaiserswerth bis zum
Himmelgeister Rheinbogen.
Zu den Zielen des Grünordnungsplans gehört die Verbesserung der Lebensqualität in der Großstadt, zudem liefert
er einen Beitrag zur Sicherung und Entwicklung von Freiräumen. Als „stabiles räumliches Leitbild“ sieht der Plan den
„blauen Rheinstrom“ im Westen und den „grünen Rücken“
entlang der bewaldeten Niederterrassenkante im Osten.
Grundlage des zu entwickelnden Freiflächenkonzepts sind
neben den bestehenden Grünflächen auch Freiflächen, die
im Rahmen von Stadtentwicklungsprojekten neu entstehen;
dazu zählen beispielsweise der Belsenpark in Oberkassel und
das neue Glasmacherviertel in Gerresheim. Sobald der Grünordnungsplan beschlossen ist, ist er bei der Bauleitplanung,
städtebaulichen Rahmenplänen und Stadtentwicklungsprojekten zu berücksichtigen.
(tö)
Schon seit längerem ist die Machbarkeitsstudie für einen
Tunnel von der Ernst-Poensgen-Allee bis zum Ratinger Weg
im Gespräch. Erst im Mai forderte die Bezirksvertretung (BV)
7 die Verwaltung auf, diese Machbarkeitsstudie in Angriff
zu nehmen und dabei auch eine schienengebundene Verkehrsanbindung zur Bergischen Kaserne zu prüfen. Nun,
nur wenige Monate später und mit neuen Mehrheitsverhältnissen, stimmte die BV mehrheitlich gegen einen Antrag der
CDU für diese Tunnellösung.
Zuvor hatte die Verwaltung mitgeteilt, dass um die Lärmund Schadstoffgrenzwerte in der Ludenberger Straße einhalten zu können, sämtliche Durchgangsverkehre aus der
Straße herausgenommen werden müssten. Dafür müsste
ein Y-Tunnel entstehen, der sowohl die Verkehre von der B7
als auch von der L404 aufnimmt. Zudem müsste der Tunnel
vor dem Knotenpunkt Bergische Landstraße und Benderstraße enden. „Bislang ist es nicht gelungen, eine tragfähige
verkehrsplanerisch und -technisch befriedigende Lösung zu
finden“, erklärte die Verwaltung. Eine Machbarkeitsstudie
habe für die Verwaltung keine Priorität. SPD und Grüne in
der BV halten eine Entlastung der Ludenberger Straße auch
für wünschenswert, jedoch fehle für einen Tunnel das Geld.
Daher stimmten sie gegen die Machbarkeitsstudie. Die CDU
kündigte an, sich auch weiterhin für eine Tunnellösung einsetzen zu wollen.
(tö)
§
RECHT & STEUERN
GUT
BERATEN IN
RECHTSANWÄLTE
Ulrich Beck, Benderstraße 138
15 78 158
Heinz Dieter Berkenbusch, Benderstr. 10
680 22 02
GERRESHEIM
STEUERBERATER
Brembach & Liedgens
29 60 6-0
Neunzigstr. 10; Tätigkeitsschwerpunkte: Erb- u. Familienrecht; Arbeitsrecht; Bank- u. Versicherungsrecht; Inkasso
Ulrich Giese, Benderstraße 96
–Anzeige–
28 16 17
Dr. Nicole Nießen, Gerricusplatz 25
34 56 78
Arbeits- und Versicherungsrecht, www.anwalt-niessen.de
Kanzlei Moche, Prinz-Georg-Str. 91
165 838-0
Erb-, Miet- & Verkehrsrecht, Bußgeldsachen & Jugendstrafrecht
SHH juradvocat ® Rennbahnstr. 22
668 60 37
Immobilien-, WEG-, Miet-, Bau- u. Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Verkehrsrecht
www.shh.juradvocat.de
RECHTSDIENSTLEISTER
ACG Inkasso UG (haftungsbeschränkt) Sengbachweg 9 277 44 84
Professioneller Forderungseinzug, www.acg-inkasso.de
Andreas Berkenbusch, Benderstr. 10
Frank Faßbender, Dreifaltigkeitsstraße 27
229 50 660
29 50 16
Klein, Sarwas, Gehenzig, Auf der Gemarke 23 23 10 78
www.klein-sarwas-gehenzig.de
Ursula van Nooij, Keldenichstr. 73
28 99 80
Peter Saurbier, Dreherstr. 203
23 81 244
Marianne Schippan, Meißener Str. 4
98 91 506
Dr. Ingmar Schörck, Heinrich-Könn-Str. 96
www.schoerck.de
271 44 66
SHH juradvocat ® Rennbahnstr. 22
668 60 37
Steuerberatung, Buchhaltung, Unternehmensberatung, Steuerstrafrecht, Existenzgründung, Sanierung, www.shh.juradvocat.de
Wenn auch Sie in unserer Rubrik „Recht & Steuern“ auf Ihre Kanzlei oder Ihr Steuerbüro
aufmerksam machen wollen – Informationen erhalten Sie unter Tel. 02 11 / 950 940
Aus dem Bezirk : : gerresheimer gazette 8c
Reihe „150 Jahre Glashütte Gerresheim“
Im Gerresheimer Bahnhof war die
Ausstellungsreihe „150 Jahre
Glashütte“ zu sehen.
Als überaus erfolgreich hat sich die dreiteilige Ausstellungsreihe „150 Jahre Glashütte Gerresheim“ des Förderkreises
Industriepfad Düsseldorf-Gerresheim (FKI) erwiesen. Rund
3 000 Besucher kamen zu den Ausstellungen „Der Weg nach
Gerresheim“, „Vom Abbruch zum Aufbruch“ und „Glas
für die Welt“ in den Gerresheimer Bahnhof. „Das Thema
Industrie und Glashütte sind Identifikationsangebote und
werden bewusst von den Menschen im Bezirk nachgefragt
und als wichtig erachtet“, betont Rainer Klöpper, Fraktionschef der CDU im Gerresheimer Rathaus.
Mit einem Antrag in der Bezirksvertretung 7 bat er kürzlich die Verwaltung darum, „Möglichkeiten zu prüfen,
Tafeln, Vitrinen und Exponate der Ausstellungsreihe in geeigneten Räumen zu sichern, mit Zugriff auf temporäre Ausstellungen“ oder „die Ausstellungsreihe ganz oder in Teilen
in geeigneten Räumen als Dauerausstellung einzurichten“.
Die Räume im Gerresheimer Bahnhof können nur vorübergehend genutzt werden. „Es besteht ein großes Interesse
seitens der Bevölkerung, diese Ausstellung ganz oder in
Teilen dauerhaft sehen zu können.“ Die Gesamtschau beinhalte „Exponate von stadt- und industriegeschichtlicher
Bedeutung“, unterstreicht Klöpper.
(T + F: tö)
Die Fahrbahn verengen?
Glückliche Kinderaugen
Nachdem wir im vorigen Rekordjahr 150 Kinder eingekleidet
hatten, starteten wir nun
bewusst erst im Oktober mit 30
Kindern bei C&A. Es hat mich gefreut, dass unser neuer Bezirksbürgermeister Karsten Kunert
dabei war. Unterstützt wurde
die Aktion von Kuratoriumsmitglied Marcel Brünnen und Filialdirektor Heinz Lückerath von der
Deutschen Bank, begleitet von der Geschäftsstellenleiterin
der Stadtsparkasse an der Benderstraße, Melanie Günther.
Nach einer kurzen Begrüßung hatten die Kinder Gelegenheit, sich für jeweils 100 Euro neue Kleidung auszusuchen,
um warm durch den Winter zu kommen. Mit prall gefüllten
Taschen und leuchtenden Augen bedankten sich die Kinder.
Im November und Dezember wird es weitere Aktionen
geben. Mich erstaunt, dass sich die Zahl der Anmeldungen
zur Kindereinkleidung drastisch erhöht hat. Solange ich noch
als Vorsitzender der Bürgerhilfe Gerresheim aktiv bin, ist es
mein Herzenswunsch, viele Kinder warm durch den Winter
zu bringen. Hierzu benötige ich Unterstützung. Gerade die
Adventszeit gibt Gelegenheit, seinem Herzen einmal freien
Lauf zu geben. Vielleicht spielen Sie auch einmal mit dem
Gedanken, sich bei einer Einkleidung aktiv zu beteiligen.
Ihr Hans Küster
SCHNELL ABNEHMEN OHNE
ANSTRENGUNG UND QUÄLEREI
Das Konzept von my-beautyfit macht es jetzt möglich!
lten Sie
2.2014 erha
Bis zum 31.1
andlung
elle Probebeh 47,-eine individu
€
n
vo
s
lernprei
zum Kennen
Jetzt Liema-UltraschallAnwendung testen!
• mehr Fitness
• mehr Wohlbefinden
A
ISTERU
100
%
S
… der einfache Weg!
GE
NG
• mehr Schönheit
G
Für eine Verengung der Fahrbahn Kamper Weg in Höhe
der Verlängerung „Zur Düsselaue“ hat sich die SPD im
Gerresheimer Rathaus ausgesprochen. Die Verwaltung
solle prüfen, ob und wie eine solche Maßnahme möglich
ist. Durch die Verengung möchten die Sozialdemokraten erreichen, dass Autos an dieser Stelle nicht mehr überholen
können. Zur Begründung erklärte Elke Fobbe, dass an dieser
Stelle viele Grundschüler die Straße überqueren. „Häufig
halten Autofahrer, um die Kinder über die Straße zu lassen.
Kommt nun ein zweites Auto von hinten, kommt es vor,
dass dieses nicht dahinter wartet, sondern überholen will.“
Dadurch komme es gerade in der dunklen Jahreszeit insbesondere für Kinder zu gefährlichen Situationen.
(tö)
GERRESHEIMER NOTIZEN
BE
Ausstellung sichern
R A N TIE
Rethelstraße 98 (über der Post) · 40237 Düsseldorf
Telefon 02 11 / 688 57 566 · www.my-beautyfit.de
8d gerresheimer gazette : : Schule
GUT
VERSORGT IN
IHREM STADTTEIL
Gesundheit
in Düsseldorf
In Schulen investiert
Verwaltung gab Übersicht zu Maßnahmen
Das Verzeichnis unserer Stadt
www.gesundheit-in-düsseldorf.de
–Anzeige–
APOTHEKEN
Am Königsbusch, Dreherstraße 116
Notdienst am Mittwoch, 17. Dezember 14
23 41 61
Bergische Apotheke, Am Püttkamp 3, Knittkuhl 29 79 29
Notdienst wieder ab Januar 2015
Gerricus Apotheke, Dreherstraße 3-5
Notdienst am Dienstag, 2. Dezember 14
28 84 43
Phönix-Apotheke, Benderstraße 106
28 93 75
Mo-Fr. 8.30–13.00, 15.00–18.30, Sa. 8.30–13.00 Uhr
Notdienst am Montag, 17. November 14
Rats-Apotheke, Gräulinger Straße 3
55 02 09-0
Kostenlose Bestell-Hotline: 0800-4372678 (siehe www.pillenbote.de)
Mo-Fr. 8.30-13.30, 14.30-18.30, Sa. 9.00-13.00 Uhr
Notdienst am Dienstag, 25. November 14
Stifts-Apotheke, Benderstraße 76
28 32 82
Mo-Fr. 8.30–13.15, 15.00–18.30, Sa. 9.00–13.00 Uhr
Mittwoch nachmittags geöffnet – Kostenlose Bestell-Hotline: 0800-2832820
Notdienst wieder ab Januar 2015
PHYSIOTHERAPEUTEN
Bartels, Schwarzbachstraße 39
29 93 96
Gesundheitszentrum Beyer, Benderstr. 22
29 87 32
Osteopathie, Rückentraining, www.praxis-beyer.de
Praxis Hanus & Reha Hanus, Benderstraße 80 29 72 56
Über 20 Jahre Erfahrung in der Schlingentischtherapie und angewandter Osteopathie im Schlingentisch, Golf-Physio-Therapeut
E-Mail: info@praxis-hanus.de / www.praxis-hanus.de
G. Jaretzke, Knittkuhl, Am Püttkamp 75
54 50 036
Praxis D. Karasmanakis.de, Heyestr. 106
29 72 57
Wirbelsäulen und Gelenkerkrankungen, Sportverletzungen
des Bewegungsaperates, Aufbautherapie nach dem Einsatz
eines künstlichen Knies oder Hüftgelenks
Norma Schöneck-Settle, Dreherstraße 14
28 85 55
Krankengymnastik, Man. Therapie, Massage, Lymphdrainage
www.praxis-schoeneck-settle.de
ERGOTHERAPIE
Gesundheitszentrum Beyer, Benderstr. 22
29 87 32
Handtherapie, Marburger Konzentrationstraining
KINESIOLOGIE
www.kinesiologie-düsseldorf.com
MASSAGE UND KRANKENGYMNASTIK
Krankenhaus Gerresheim, Gräulinger Str. 120 28 00 32 85
KRANKENHAUS
Sana Kliniken Düsseldorf, Gräulinger Str 120
28 00 01
„Gesundheit in Düsseldorf“
Mehr Informationen über einen Eintrag auf dieser Seite
und im Internet unter Telefon 02 11 / 950 940
AGP Ambulanter Gesundheitspartner
Bergische Landstr. 288 www.agp.com.de
Ambulante Altenpflege Ulrike Alles GmbH
www.altenpflege-ulrike-alles.de
911 855 91
28 73 84
29 72 57
Curandis Pflegedienst, Büdingenstr. 1
21 02 46 20
Pflegeurlaub 7 Tage kostenlos, www.curandis.net
209 79 48
Gerresheimer Pflegeteam, Karlsbader Str. 10 209 15 35
Corsten GmbH, www.gerresheimer-pflegeteam.de
HEILPRAKTIKER
SANITÄTSHAUS / ORTHOPÄDIETECHNIK
Tonn GmbH, Neunzigstraße 1
NOTFALLAMBULANZ
KRANKENPFLEGE
Praxis Anna Stein, Benderstr. 10
929 39 69
Sprach-, Sprech- und Stimmtherapie, LRS-Förderung,
www.logopaedie-gerresheim.de
Gabriele Fiegel, Benderstr. 93
Um einen Sachstandsbericht der Verwaltung zum Umfang
der Maßnahmen im Rahmen des Masterplans Schulen
hatte die Bezirksvertretung 7 gebeten. Nun erklärte die
Verwaltung, dass im Zeitraum von 2009 bis 2014 insgesamt sieben Maßnahmen mit einer Größenordnung ab
250 000 Euro im Stadtbezirk 7 umgesetzt worden sind.
Dazu kommen weitere finanzielle Mittel aus dem Budget
des Masterplans Schulen für den kleinteiligen Bauunterhalt, nicht aufschiebbare Verkehrssicherungs- und schulorganisatorische Maßnahmen sowie für allgemeine, nicht
vorhersehbare Baumaßnahmen. Zu den größeren Investitionen zählen unter anderem der Schulerweiterungsbau am Marie-Curie-Gymnasium 2009 (2,675 Millionen
Euro), die Sanierung der naturwissenschaftlichen
Räume (2,933 Millionen Euro) und die Errichtung einer
Übergangsmensa am Gymnasium Gerresheim (360 000
Euro, beides 2014) sowie die Fassadensanierung und
Fenstererneuerung an der Martin-Luther-King-Schule für
267 000 Euro (2014).
(T + F: tö)
29 45 47
LOGOPÄDIE / SPRACHTHERAPIE
Praxis D. Karasmanakis.de, Heyestr. 106
Auch in das Gymnasium Gerresheim investierte
die Stadt in den vergangenen Jahren.
28 73 08
Lucia Weißenberg, Dreherstraße 19
28 54 65
Gesundheit : : gerresheimer gazette 8e
„Ein guter Mensch!“
Ehrenmedaille für Enrico de Angelis
Mit der Ehrenmedaille hat die Bürgerhilfe Gerresheim
nun den Gastronomen Enrico de Angelis (Restaurant
„Saltimbocca) für seine Verdienste insbesondere für Kinder
ausgezeichnet. Vor zwölf Jahren wurde de Angelis Mitglied
bei der Bürgerhilfe. Dabei war sein Wunsch, etwas für Kinder
zu tun, beispielsweise für Kindergärten zu kochen. Diesen
Wunsch konnte er dann mit Unterstützung der Bürgerhilfe
in die Tat umsetzen. Zudem veranstaltete er einige Jahre lang
„italienische Nächte“, deren Erlös an verschiedene Schulen
ging, vor allem jedoch an die Martin-Luther-King-Schule.
„Die Kinder dieser Schule riefen, wenn sie ihn sahen: Papa
Enrico“, erzählte Hans Küster, Vorsitzender der Bürgerhilfe,
in seiner Festrede. Schließlich wurden Geschäftsleute auf de
Angelis aufmerksam und spendeten Geld, das direkt an die
Bürgerhilfe weitergeleitet und für deren Einkleideaktionen
für Kinder verwendet wurde. „Er hat das Herz am rechten
Fleck“, lobte Küster den neuen Ehrenmedaillen-Träger, der
sich auch in der Jugendstrafanstalt in Gerresheim engagiert
und den Jugendlichen dort das Kochen beibringt, und rief
ihm zu: „Du bist ein guter Mensch!“
(tö)
Gewinn für das Hospiz
Fernsehmoderatorin Katty Salié hat kürzlich in der WDRSendung „NRW-Duell“ 3 000 Euro für das Kinder- und
Jugendhospiz Regenbogenland an der Torfbruchstraße 25
gewonnen. Seit fast drei Jahren ist sie Mitglied im Förderverein des Hospizes. In der Sendung Mitte Oktober setzte
sich Katty Salié gegen Diana Staehly, Julia Stinshoff und
Peter Rütten durch. Das „Regenbogenland“ wird sie im
November wieder besuchen. Bekannt ist Katty Salié aus dem
ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“.
(tö)
ÄRZTE
IN
IHREM STADTTEIL
Gesundheit
in Düsseldorf
Das Verzeichnis unserer Stadt
www.gesundheit-in-düsseldorf.de
AUGENHEILKUNDE
Dr. O. Horowitz, N. Barski, B. Seidl, Diepenstr. 2 23 13 31
CHIRURGIE / UNFALLCHIRURGIE
Operativum Düsseldorf, Neunzigstr. 1
28 41 40
Orthopädie & Unfallchirurgie – Bauch- & Gefäßerkrankungen
Arbeits- & Schulunfälle, Ambulante & Stationäre Operationen
FRAUENHEILKUNDE
Margit Massing, Dr. Heike Weydandt, Neunzigstr. 1 28 50 09
HALS-, NASEN- UND OHRENHEILKUNDE
Dr. med. Claus Birken, Bergische Landstr. 51
28 29 11
Dres. N. Zok, F. Schaffranietz
22 76 00
HNO-Gemeinschaftspraxis, Dreherstr. 3-5 www.enomed.de
HAUSÄRZTE
Herbert Bartels, Regenbergastr. 7
28 75 66
Dr. med. M. Wies & Dr. med. V. Thomas
Heyestraße 77 www.hausarzt-heyestrasse.de
28 76 50
HAUTÄRZTE
Heike Ina Richter, Pfeifferstr. 68
16 93 404
Privat u. alle gesetzlichen Kassen info@hautarzt-richter.de
KINDER- UND JUGENDMEDIZIN
Elvira Jennessen, Dreherstraße 3
28 18 28
Dr. med. B. J. Rettig, Benderstraße 10
28 22 70
NATURHEILVERFAHREN
M. Kay Adam, Neunzigstr. 1
29 95 11
Drs. med. A. und H.-J. Petersohn, Pfeifferstr. 68 28 73 01
Chirotherpie, Sportmedizin, Umweltmedizin, Ernährungsmedizin
www.praxis-dr-petersohn.de
Susanne Armborst, Von-Gahlen-Str. 8
www.zahnarztpraxis-armborst.de
28 48 48
NEUROLOGIE – PSYCHIATRIE – PSYCHOTHERAPIE
ZAHNÄRZTE
Dr. med. dent. Uwe Augardt, Benderstraße 72 28 84 87
Implantologie, Parodontologie, Kinderzahnheilkunde, Ganzheitl.
Zahnheilkunde, Zahnärtzl. Hypnose, www.dr.augardt.de
Dr. med. dent Leyla Caglar, Grafenberger Allee 401 66 14 02
Kinderzahnheilkunde, Parodontologie, Endodontie, Ganzh. Zahnheilkunde
Erönder & Erönder, Praxisgem., Kölner Tor 21
mit Tätigkeitsschwerpunkt Kieferorthopädie
28 18 68
Dr. Grzonka & Dr. Reißmann, Dreherstraße 3
28 25 24
Ganzheitliche Zahn-Heilkunde, Implantologie, hypnosegestützte Behandlung
Dr. Bungard, Dr. Dats, Dr. Lorrain, Dreherstr.3-5 280 74 50
www.nervenarztpraxis-gerresheim.de
ORTHOPÄDIE
Olaf Grytzka & Egbert Finck, Benderstr. 72
799 799
PSYCHOTHERAPIE
Hildegard Meyer-Kahlen, Pfeifferstr. 8
28 85 15
Ärztliche Privatpraxis, Psychotherapie-Psychoanalyse
UROLOGIE
28 53 10
Dr. Solveig Kühnast, Ludenberger Str. 58
688 50 55
Parodontologie, Narkose, Implantologie, Laser- u. Ozonbehandlung
Dr. med. Wilfried Pietsch, Benderstr. 10
Dr. Marta Michler-Kosma, Quadenhofstr. 15
28 82 94
Parodontologie, Implantologie, Ästhetische Zahnheilkunde
Düsselpfoten, Eduard-Schloemann-Str. 35
22 96 28 22
Dr. Hoelper & Dr. Wuchert, www.tierarztpraxis-duesseltal.de
Dr. med. dent. Christoph Sautré, Am Püttkamp 3 28 90 228
Dr. W. Gauls & A.K. Massing, Heyestr. 138
Dr. Schmidt-Spangenthal, Neunzigstr. 1
28 47 48
Tätigkeitsschwerpunkt: Kieferorthopädie, www.invisalign.de
Matthias Clemens Stupp, Lakronstr. 75
28 20 77
TIERÄRZTE
28 49 49
Dr. med. vet. Stefan Hofmann
99 48 549
Fachtierarzt für Kleintiere / Sonographie – Röntgenologie
Gräulinger Str. 80 www.tier-doc.net
8f gerresheimer gazette : : Tipps
TIPPS & TERMINE
Mitarbeiter (in)
THEATER, KABARETT & LITERATUR
freiberuflich
für telefonische Terminvereinbarung
bzw. Kundenkontakt gesucht.
Gute Verdienstmöglichkeiten bei
freier Arbeitseinteilung.
„Begegnungen in Gerresheim“, Monika Egbringhoff liest aus ihrem Buch „Alltagsgeschichten“, musikalisches Literaturfrühstück, Alter Gerresheimer Bahnhof
(Heyestr. 194), 23.11.: „Kriegskinder aus Gerresheim auf der Suche“; 14.12.: „Liebesgrüße aus Gerresheim“ (zu Gast an der Konzert-Klarinette: Pamela Coats, USA), Beginn
jeweils um 11 Uhr, Eintr. frei
Die dunkle Seite von Gerresheim – Mord im Bogart’s, Lesung mit Stefan
Melneczuk, Romanauszüge & Kurzgeschichten, Bogart’s (Am Poth 2A), 16.11., 17 Uhr,
Eintr.: 5 Euro
Eine musikalisch-poetische Reise um die Welt, Lesetheater mit Klaus Grabenhorst (Stimme, Gitarre) und Max Maxelon (Cello), „Matilda – Kaffee & Mehr“
(Regenbergastr. 2a), 13.11., 19 Uhr, Reservierung unter Tel.: 41668717, www.klausgrabenhorst.de
MUSIK
„gerresheimer gazette“,
Herr Ewers, Telefon 950 940
–Anzeige–
RUND
UMS
AUTO
AUSSTELLUNGEN
P ROFIS FÜR I HRE
M OBILITÄT
AUTOHÄUSER
Autohaus Kronenberger GmbH, Torfbruchstr. 329A 28 31 55
Opelservice, Neu- u. Gebrauchtwagen
Autovermietung, Corsa ab 35,- €
AUTO- U. MOTORRADSERVICE
Akif Cinsoy, Am Pesch 15
220 05 99
AUTOREIFEN
Reifen Nanzenecker, Rosmarinstr. 38
730 73 73
AUTOREPARATUREN
Jürgen Günther, Kfz-Technik, Heyestr. 10-14 29 66 87
KFZ-SACHVERSTÄNDIGER
Wolfgang Gansäuer, Karl-Frech-Str. 11
926 95 30
TANKSTELLEN
Esso Station, M. Wakup, Torfbruch 301
28 94 10
Shell Station, Göller, Benderstr. 119-123
28 36 56
UNFALLBESEITIGUNG
Turken GmbH, Ronsdorfer Str. 53
733 41 47
AUTOVERSICHERUNG
Securanz Versicherungsmakler GmbH,
900 83 42
AUTOSERVICE
ADAC, Höherweg 101
0180-510 11 12
DEKRA, Höherweg 111
23 00-0
TÜV, Frankfurter Str. 24
90 17 28-0
„RUND
Jazz-Session, Kulturkreis Gerresheim, „Casa Los Locos“ (Ludenberger Str. 36/Ecke
Pöhlenweg), 17.11., 15.12., 20 Uhr
„ZaryAko“ – Live, Musik aus Madagaskar, LVR-Klinikum Düsseldorf, Sozialzentrum,
Gebäude 27 (Bergische Landstr. 2), 20.11., 19 Uhr, Eintr.: 1 Euro
„Amore e cena“, Konzert mit Menü, Festsaal des Gemeindehauses der Ev. GustavAdolf-Kirche (Hardenbergstr. 3), 15.11., 19.15 Uhr
Kleine Orgelmatinée, an der Orgel: Christian Vorbeck, Basilika St. Margareta
(Gerricusplatz), 22.11., 11.15 Uhr
UMS AUTO“
Mehr Informationen über einen Eintrag
auf dieser Seite unter Telefon 02 11 / 950 940
„Geschichten im Gerresheimer Glas“, Arbeiten zu den 1960er Jahren und der
Glashütte Gerresheim, zentrum plus Ludenberg der Awo (Benderstr. 129c), bis 26.11.,
Di. + Mi. 13-16.30 Uhr, Do. 10-13 Uhr, Eintr. frei, weitere Infos unter Tel.: 60025579
Angelika Curcuru – „Feminin!“, Galerie Art Room (Am Poth 4), bis 5.12., Di. 18-20
Uhr, nach Vereinbarung unter Tel.: 270 08 22 sowie am 22.11. von 11 bis 13 Uhr, www.
galerie-artroom.de
„Märtyrer im 20. Jahrhundert“, Kirche St. Maria vom Frieden (Dreherstr. 202), bis
2.12., nach den Messen sowie So. 14-18 Uhr und nach Absprache unter Tel.: 289330,
pastoralbuero@st-margareta.de
TREFFPUNKTE, BERATUNG & KURSE
Offener Treff für Familien mit Kindern bis 3 Jahre und werdende Eltern,
Familiencafé am Sana Krankenhaus Gerresheim (Gräulinger Str. 120), Fr. (mit Frühstück), 9.30-12 Uhr; Mi. 15-17.30 Uhr, genaue Termine und weitere Infos unter Tel.:
28003591
Offener Frühstückstreff für Familien mit Babys bis zum Krabbelalter,
Familiencafé am Sana Krankenhaus Gerresheim (Gräulinger Str. 120), Mo., 9.30-12
Uhr, genaue Termine und weitere Infos unter Tel.: 28003591
SchreiBabyBeratung/Bindungsberatung, Familiencafé am Sana Krankenhaus
Gerresheim (Gräulinger Str. 120), Termine nach Vereinbarung mit Frau Teesselink, Tel.:
28003591 oder 6170570
Zwillingselterntreffen, für Eltern mit Kindern von 0 bis 3 Jahren, Familiencafé am
Sana Krankenhaus Gerresheim (Gräulinger Str. 120), Termine nach Vereinbarung mit
Frau Teesselink, Tel.: 28003591 oder 6170570
Eltern-Kind-Schwimmen, für Eltern mit Kindern im Alter von 4 Monaten bis 4
Jahre, DRK Düsseldorf, Lehrschwimmbad der Franz-Marc-Schule (Lohbachweg 18),
jd. Fr. 16.15 bis 18.30 Uhr, Infos und Anmeldung unter Tel.: 2299-2166, www.DRKduesseldorf.de
Mütter- und Vätercafé, offener Treff, für Mütter und Väter mit Kindern bis zu 3
Jahren, Jugendhaus Aloysianum (Gerricusplatz 28), jd. ersten Di. im Monat, 15.3017.30 Uhr
Stammtisch der Bürgerhilfe Gerresheim, Gaststätte „Zur Isa“ (Ecke Heye-/Friedrich-Wilhelm-Str.), 17.11., 15.12., 19 Uhr
Kundalini-Yoga für Männer, DRK-Familientreff Gerresheim (Lohbachweg 31-35),
Mi. 20-21.30 Uhr, Anmeldung unter Tel.: 2299-4711
Spielgruppe, für Kinder, die zwischen Mai und Oktober 2013 geboren sind, , DRKFamilientreff Gerresheim (Lohbachweg 31-35), Mo. 10.30-12 Uhr, Anmeldung unter
Tel.: 2299-4711
Frühstück für Väter mit ihren Kindern, offener Treff, Jugendhaus Aloysianum
(Gerricusplatz 28), 15.11., 10-12 Uhr
Sprechstunde des Seniorenbeirats, zentrum plus der Diakonie (Am Wallgraben
34-38), 25.11., 10-12 Uhr, in dieser Zeit auch telefonisch unter 296528
„Gemeinsam gegen die grauen Tage“, Novembercafé im zentrum plus der
Diakonie (Am Wallgraben 34-38), jd. Sonntag im November, 14 Uhr, Tel.: 296528
Trauergruppe in Gerresheim, für Menschen in Trauer, Gemeindezentrum der Ev.
Gustav-Adolf-Kirche (Hardenbergstr. 3), 20., 27.11., 18-20 Uhr, Anmeldung erforderlich unter Tel.: 283649 oder olaf.steiner@evdus.de
SONSTIGES
Operetten-Nachmittag, Bürgerhilfe Gerresheim, mit dem Orpheus-Theater, DRKZentrum Lohbachweg 31-35, 15.11., 16 Uhr
Christstollenverkauf, Bürgerhilfe Gerresheim, Deutsche Bank (Benderstr.), 28.11.
Basar der Bürgerhilfe Gerresheim, Sana-Krankenhaus Gerresheim (Gräulinger Str.
120), 29.11., 6.12.
Christstollenverkauf, Bürgerhilfe Gerresheim, Stadtsparkasse Düsseldorf
(Benderstr.), 1.12.
Martinszug durchs nördliche Gerresheim, Aufstellung Gymnasium Gerresheim
(Am Poth 60), Mantelteilung auf dem Gerricusplatz, 13.11., 17 Uhr
WIG-Weihnachtsdorf, Gerricusplatz, 4.-7.12., verkaufsoffener Sonntag am 7.12.
Huberthushain – Knittkuhl – Gerresheim, Tageswanderung mit Heinz Nieß
(Sauerländischer Gebirgsverein), Treffpunkt: Jan-Wellem-Platz, Linie 712 bis
Hubertushain, 22.11., 8.53 Uhr
tö
Aus dem Bezirk : : gerresheimer gazette 8g
-Anzeige-
Verführerischer Genuss
Neuer Platz geplant
Zweites Kunstrasenfeld für Sportanlage
„Rousseau Chocolade“: Weihnachtsangebote
Weihnachten ist nicht nur die
Zeit der Liebe, sondern auch des
Genusses. Einen ganz besonders
verführerischen Genuss bietet
das Sortiment von „Rousseau
Chocolade und Pralinen“ an der
Benderstraße 75 in Gerresheim:
Über 40 Sorten Pralinen, handgeschöpfte feinste Schokolade,
Ingwerstäbchen,
Apfelringe,
Champagnertrüffel – und dies
ist nur eine kleine Auswahl aus
dem süßen Paradies. Verwendet
wird dabei ausschließlich Rohschokolade
des
belgischen
Herstellers Callebaut®, die für ihren einzigartigen
Geschmack in der Welt der Chocolatiers bekannt ist. Nun zu
Weihnachten hat das Team um Peter Braun wieder spezielle
Angebote: So können Schokoladen-Weihnachtsmänner in
verschiedenen Größen bestellt werden – bis zu einem Meter
groß! Auch fertigt Rousseau Chocolade auf Wunsch Grußtafeln aus Schokolade
an, ebenfalls in allen
Größen. Firmen können
ihre Kunden mit eigens
kreierten
Präsenten
aus
handgeschöpfter
Schokolade überraschen
– von der Visitenkarte
bis zur weihnachtlichen
Tafel. Wer mehr erfahren
möchte, kann sich im Geschäft oder unter Telefon
2399 3104 beraten lassen.
(T: tö, F: tö + Privat)
Die Sportanlage Diepenstraße soll ein
zweite Kunstrasenspielfeld erhalten.
Mit einem zweiten Kunstrasenspielfeld möchte die Stadt die
Trainingskapazitäten auf der Sportanlage Diepenstraße entzerren und vergrößern. Derzeit verfügt die Anlage über ein
Kunstrasen-Hockeyspielfeld, eine Naturrasenfläche, zwölf
Tennisplätze sowie eine Tennis- und Hockey-Trainingshalle.
Genutzt wird die Sportanlage von der Hockey-, der Lacrosseund der Tennisabteilung des DSC 99. Geplant ist nun, die
Naturrasenfläche durch ein weiteres Kunstrasenspielfeld zu
ersetzen.
Da Hockey ausschließlich und Lacrosse schwerpunktmäßig
auf Kunstrasen gespielt wird, wird der Trainings- und Spielbetrieb derzeit ausschließlich auf dem vorhandenen Kunstrasen durchgeführt. Da die Hockeyabteilung mit zwei
Herren-, einer Damen- und 16 Jugendmannschaften und
die Lacrosse-Abteilung mit zwei Herren-, einer Damen- und
zwei Jugendmannschaften am Liga-Spielbetrieb teilnehmen,
sind die Trainingskapazitäten beschränkt. Dies soll sich
durch den neuen Platz ändern. Die Kosten für den Neubau
(dazu gehören unter anderem auch neue Zäune und eine
Beleuchtungsanlage) liegen bei etwa einer Million Euro.
Geplant ist der Bau für das dritte bis vierte Quartal 2015, die
Bauzeit beträgt etwa sechs Monate.
(T + F: tö)
Gesundheit
in Düsseldorf
Das Verzeichnis unserer Stadt
Willkommen im Gesundheitsportal der „Düsseldorfer Stadtteil-Magazine“!
Finden Sie ohne Umwege Ärzte, Apotheken, medizinische Einrichtungen und Dienstleister rund um das Thema Gesundheit, in Ihrem Stadtteil – direkt mit Anschrift, Rufnummer und Sprech- bzw. Öffnungszeiten.
Reinklicken, suchen, finden.
www.gesundheit-in-düsseldorf.de
8h gerresheimer gazette : : Aus dem Bezirk
„Die Welt gestalten“
So bunt wie die Welt
Prälat Karl Jüsten zu Gast in Gerresheim
Neuer Lions-Benefiz-Adventskalender 2014
„Wir sind politisch, weil wir die Welt gemäß unserer christlichen Berufung zum Besseren gestalten wollen“, gab Prälat
Dr. Karl Jüsten im Gerresheimer Stiftssaal die Antwort auf die
titelgebende Frage des Abends: „Warum sollen Katholiken
politisch sein?“. Jüsten leitet das Katholische Büro in Berlin.
Mit viel Humor antwortete der geborene Rheinländer auf
die Fragen von Moderator Helmuth Pathe. Dabei merkte das
Publikum schnell, dass sich Jüsten mit viel Herzblut für die
Demokratie und die Interessen der Kirche einsetzt.
Zu den Politikfeldern, die Christen nach Jüstens Ansicht „als
politische Akteure“ mitgestalten sollten, zählen der Schutz des
Lebens „am Anfang und am Ende“, die Sozial- und Familienpolitik sowie die Flüchtlings- und Entwicklungspolitik. „Als
Christen interessieren uns die Syrer, Iraker und Kurden nicht
erst, wenn sie vor unserer Tür stehen, sondern schon vorher“,
betonte der Prälat. Auch könne der Kirche nicht egal sein, wie
hoch die Hartz-IV-Sätze seien. Dabei sei die Meinungsbildung
innerhalb der katholischen Kirche nicht immer einfach. „Doch
wir müssen konstruktiv damit umgehen“, sagte Jüsten, schließlich gehöre der Pluralismus zur heutigen Gesellschaft dazu.
Auch kirchenkritische Töne waren an diesem Abend zu vernehmen. Unter anderem warnte Jüsten vor einem „Rückzug
in eine Kuschelkirsche“, die dem Wunsch nach Behaglichkeit
nachgebe und Orientierungsschwierigkeiten aus dem Weg
gehe. Andererseits sollten „die Bischöfe nicht zu allen in der
Gesellschaft diskutierten Themen mit dem Anschein der Letztverbindlichkeit sprechen“. Bei Fragen von „großem ethischen
Gewicht“ wie der Präimplantationsdiagnostik gebe es eine
große Einigkeit, auch zwischen katholischer und evangelischer
Kirche. Bei Fragen wie der Sterbehilfe „arbeiten das katholische
und das evangelische Büro in Berlin Hand in Hand“, betonte
Jüsten. Zuletzt forderte der Prälat: „Sorgen Sie dafür, dass gute
junge Leute in die Parteien gehen!“
(tö)
Auch in diesem Jahr gibt es ihn wieder, den Lions-Benefiz-Adventskalender. Wie in den vergangenen sechs Jahren
zuvor geht der Erlös an das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland in Gerresheim. Getreu dem Motto „Kinder malen
für Kinder“ stammt das Motiv des Kalenders erneut von den
Schülern der Max-Schule in Düsseldorf. Die Kinder malten
dabei Bilder zum Thema „Düsseldorf ist international“. Zu
sehen sind Menschen aller Nationalitäten beim Besuch des
Düsseldorfer Weihnachtsmarkts.
So bunt wie die Welt ist auch der neue Adventskalender,
dessen Motiv vom frisch „gebackenen“ Botschafter des
Hospizes, Bäckermeister Josef Hinkel, enthüllt wurde. Hinter
den einzelnen Türen des Kalenders verbergen sich wieder
zahlreiche attraktive Sachpreise; so sind unter anderem Gutscheine, Probefahrten mit Autos und hochwertige Schreibgeräte zu gewinnen. Die zwei Hauptgewinne am Heiligen
Abend sind ein iPhone 6 nach Wahl und ein iPad Air nach
Wahl, beide im Wert von jeweils bis zu 800 Euro. Erhältlich
sind die Kalender unter anderem in der Goethe-Buchhandlung (Nordstraße 27) und in der Mayerschen Buchhandlung (Nordstraße 73 und Königsallee 18). Weitere Infos
sind unter www.rheinuferlions.de und www.kinderhospizregenbogenland.de zu finden.
(tö)
Bericht zu Flüchtlingen
Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Gerresheimer
Rathaus hat um einen Bericht zur Situation von Flüchtlingen
im Stadtbezirk 7 gebeten. Darin solle die Frage beantwortet
werden, ob in den vergangenen Monaten ein Anstieg der
Flüchtlingszahlen zu verzeichnen war und wie die Neuangekommenen untergebracht werden. Derzeit wird überlegt, unter anderem in der Bergischen Kaserne eine Erstaufnahmestelle einzurichten. Die Grünen möchten wissen, ob
die Bundeswehr ihre bislang ablehnende Haltung dazu aufgegeben hat.
(tö)
Aktuell: Fassaden
Wir verleihen Ihrem Haus
ein neues Gesicht – exklusiv, modern
und effizient …
Stefan Pitzer
Schwarzbachstraße 28
40625 Düsseldorf
Telefon 0211– 280 78 44
www.zimmerei-pitzer.de
An Märtyrer erinnern
Noch bis zum 2. Dezember ist in der Kirche St. Maria vom
Frieden (Dreherstraße 202) die Ausstellung „Märtyrer im 20.
Jahrhundert“ des Erzbistums Köln und der ASG Düsseldorf
zu sehen. Die Schau möchte an Menschen erinnern, die im
vergangenen Jahrhundert wegen ihrer mutigen Äußerungen
das Leben verloren. Geöffnet ist die Ausstellung nach den
Messen (dienstags und freitags 8.30 Uhr, sonntags 8 und 18
Uhr) sowie sonntags von 14 bis 18 Uhr und nach Absprache
über das Pastoralbüro unter pastoralbuero@st-margareta.de
oder Telefon 28 93 30.
(tö)
Sicher durch Tempo 40?
Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung 7 hat sich jetzt in
einem Antrag für die Einführung von Tempo 40 auf einem
Teilabschnitt der Ernst-Poensgen-Allee ausgesprochen.
Dieser Abschnitt soll unter Einbeziehung der ehemaligen
Villa Sack (Hausnummer 5) von der Haltestelle „Sportmeile“
bis hinter die Bebauung in Fahrtrichtung Mörsenbroicher
Weg/Fahnenburgstraße gehen. Ziel ist es, die Überquerung
der Ernst-Poensgen-Allee im Bereich der Bushaltestelle und
der Einmündung Graf-Recke-Straße für Kinder und Besucher
der Sportanlagen sicherer zu machen. Anwohner hatten zuletzt immer wieder über zu schnell fahrende Autos geklagt.
Daher sei diese Maßnahme jetzt erforderlich, erklärte Hanno
Bremer in seinem Antrag.
(tö)
www.duesseldorfer-handwerker.de
Wir meistern das!
Reinklicken, suchen, finden.
Immer den richtigen Handwerker zur Hand.
Handwerker vor Ort : : gerresheimer gazette 9
–Anzeige–
HANDWERKER IN GERRESHEIM
KURZE WEGE – SCHNELLE HILFE
ANTENNENANLAGEN
FWS Antennenservice GmbH, Heyestr. 12
MALERBETRIEBE
28 43 23
BAUUNTERNEHMUNG
MSM GmbH, Gräulinger Str. 143
29 26 909
Handwerkliche Einzelleistungen, Maler- u. Fassadenarbeiten
Norbert Werner GmbH, Heyestr. 17
29 64 54
Johann Wollny GmbH, Morperstr. 16
28 27 65
69 80 520
23 73 55
Stefan Tigges Elektrotechnik, Gräulinger Str. 20 99 48 59 88
FERNSEH– RADIO -HIFI
Friedrich Herbertz, Kölner Tor 32
28 71 33
Axel u. Uwe Drescher, Königshütter Str. 32b
Fliesenfachverlegung, Meisterbetrieb
28 15 96
Keraflies GmbH, Bergische Landstr. 86
28 40 69
Johannes van Noppen, Pfeifferstr. 14
Fliesenlegemeister und freier Sachverständiger
28 79 04
Liesener Gebäudereinigung GmbH
23 12 48
Meisterbetrieb, www.gebaeudereinigung-liesener.de
HAUSMEISTERSERVICE
923 30 36
280 15 00
23 10 73
Amadeo Leve, Morsbachweg 17
23 80 40
Komplettbäder, Wartung von Öl- u. Gasheizungen
28 64 19
KLIMATECHNIK
Pannewitz Kälte- und Klimatechnik GmbH
Verheyen & Blum GmbH, Märkische Str. 38
27 90 11
230 38 91
MARKISEN / ROLLLÄDEN / FENSTER
SM Markisen, Morperstr. 45 6498893 u. 0173/9542707
Reparaturen ohne An- u. Abfahrt, Sonderangebote
RAUMAUSSTATTER
92 90 10
SCHLOSSEREI / METALLBAU
Metallbau Jäger GmbH, Heyestr. 10-12
www.metallbau-jaeger-web.de, Fax 20 91 053
Stengel GmbH, Heyestr. 123
20 92 322
28 36 69
SYNOS Uwe Loser, Benderstr. 79
92 95 00
Schreinerei Götz GmbH, Vennhauser Allee 270 27 92 22
Christian Nix, Regenbergastr. 14
20 97 354
SCHUHMACHEREIEN
HEIZUNGS- UND SANITÄRINSTALLATIONEN
Neveling GmbH, Von-Gahlen-Str. 46
Ralf Heyligers, Im Heideinkel 21
0152-240 65 292
Umwelt- u. gesundheitsverträgliche Produkte
SCHREINEREI / TISCHLEREI
GEBÄUDEREINIGUNG
Deutmarg GmbH, Karlsbader Str. 10
28 42 96
SCHLÜSSELDIENST
Reinhard Oster, Am Geisterberg 97
929 36 43
Fliesenarbeiten vom Fachmann, Mobil 0173 - 290 57 90
Blumhoff, Gudastr.12
Gert Falkenau, Schönaustr. 21
Martin Rath, Heyestr. 86
FLIESEN- UND BODENBELÄGE
Detlef Bernhard, Dienstleistungen
Die Malermeister Alfons und Stephan Föster,
www.foester.de, Heinrich-Könn-Str. 193
27 88 98
Oliver Weise, Gudastr. 29
ELEKTROINSTALLATIONEN
Hecker & Knopp Elektrotechnik GmbH
20 81 39
Kleinau Malermeister GmbH, Torfbruchstr. 92 23 949 664
DACHDECKEREIEN
Ruediger Huber, Alt Eller 6
Benno Bauer, Torfbruchstr. 79
29 58 48
Detlev Schümmer, Am Poth 1
29 56 77
SONNEN-, SICHT- & INSEKTENSCHUTZ
Sengewald, Ölbachweg 17 86 04 574 u. 0160 -74 74 180
Faltstore, Flächenvorhang, Lamellen, Rollos, www.wohnraumideen.de
STEIMETZBETRIEBE
Jörg Hahn, Quadenhofstr. 130
28 87 80
ZIMMEREIEN
Stefan Pitzer, Schwarzbachstr. 28
280 78 44
Dachstühle, Gauben, Carports, Terrassen, An- u. Umbauten
Jetzt auch im Internet unter www.duesseldorfer-handwerker.de
Wenn auch Sie in unserer Rubrik „Handwerker in Gerresheim“ auf Ihre Dienstleistung oder Ihren Betrieb
aufmerksam machen wollen, rufen Sie an unter Tel. 02 11 / 950 940. Unser Herr Ewers informiert Sie
auch über einen redaktionellen Artikel.
10 stadtteilmagazin : :
Gespräche & Konflikte
DRK-Kreisverband
Düsseldorf e.V.
Bereich Senioren
Neue Kurse im Fachseminar für Altenpflege
Wir sind für Sie da!
In jeder Lebenslage.
Das DRK — ein Plus für Senioren in Düsseldorf:
kulturelle Veranstaltungen und Bildungsangebote
"NCVMBOUF1ÚFHFVOE5BHFTQÚFHF
Seniorenheime und Angebote für Demenzkranke
Mehr Infos unter Tel. 0211 2299-2000 oder www.DRK-duesseldorf.de
Werden Sie
SOS-Pate!
Hauswirtschaftliche
Dienstleistungen
Rufen Sie uns an.
0211 1719342 oder
info@casa-blanka.de
Ridlerstraße 55, 80339 München
Tel.: 089/17 91 42 73
Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bietet Ende November
zwei neue Seminare im Fachseminar für Altenpflege an:
„Kommunikation mit Demenzkranken“ und „Konfliktgespräche führen“.
Im erstgenannten Seminar am 26. November (9 bis
16.30 Uhr) geht es um aktuelle Konzepte zum Umgang
mit demenzerkrankten Menschen. Die Kommunikation
mit den Betroffenen stellt Angehörige, Betreuer und
Pflegekräfte immer wieder vor Herausforderungen. Im
hektischen Alltag ist es oft schwierig, mit desorientierten
Menschen alltägliche Themen zu besprechen und dabei
das nötige Einfühlungsvermögen beizubehalten. In den
aktuellen Konzepten steht der demenzkranke Mensch mit
seiner persönlichen Geschichte im Vordergrund. Im Kurs
lernen die Teilnehmer, ihm zu begegnen und zu zeigen,
dass man ihn so annimmt, wie er oder sie ist. Der Kurs
richtet sich an Pflegekräfte, Demenzbegleiter und Mitarbeiter in der Pflege.
Im zweiten Kurs am 27. November (9 bis 16.30 Uhr) geht es
unter anderem um die Frage, wie es in der Kommunikation
zu Konflikten kommt und wie man diese löst. Zudem geht
es darum, wie man selbst mit Kritik umgeht.
Weitere Infos zu den Seminaren und Anmeldemöglichkeiten gibt es unter Telefon 2299 2199.
(tö)
www.sos-kinderdoerfer.de
Rat und Auskünfte
Die Sprechstunden des Seniorenbeirats
Beste Pflege aus einer Hand
Bei der Diakonie Düsseldorf finden Sie alles,
was Sie für ein selbstbestimmtes Leben im
Alter brauchen:
–
–
–
–
–
–
Beratung und Betreuung in 9 zentren plus
Hilfe und Pflege zu Hause
Wohnen mit Service und Nachbarschaft
Kurzzeit- und Urlaubspflege
Tages- und Nachtpflege
Wohnen im Pflegeheim
Haben Sie Fragen? Wir freuen uns auf Ihren
Anruf.
Diakonie Düsseldorf Platz der Diakonie 1 40233 Düsseldorf
Tel 0211 73 53 333 www.diakonie-duesseldorf.de/lia
Einige Mitglieder des Seniorenbeirats laden in nächster
Zeit wieder zu Sprechstunden ein und stehen dann älteren
Mitbürgern mit Rat und Auskünften zur Verfügung, auch
am Telefon. Im Folgenden die Termine und Orte.
Stadtbezirk 4: Mittwoch, 19. November, von 15 bis 16 Uhr
gemeinsam mit dem Verkehrskommissariat 11 der Polizei
im zentrum plus der Diakonie an der Gemünder Straße
5 (Telefon 586 77 111); Dienstag, 25. November, von 15
bis 16 Uhr gemeinsam mit dem Verkehrskommissariat der
Polizei im zentrum plus der Diakonie an der Aldekerkstraße
31 (Telefon 503 129).
Stadtbezirk 6: Dienstag, 18. November, von 14 bis 15.30
Uhr im zentrum plus der Awo an der Westfalenstraße 26
(Telefon 600 25 585).
Stadtbezirk 7: Dienstag, 25. November, von 10 bis 12 Uhr
im zentrum plus der Diakonie, Am Wallgraben 38 (Telefon
296 528).
Stadtbezirk 10: Mittwoch, 19. November, von 10 bis
12 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Hellerhof,
Dresdner Straße 63 (Telefon 0176-307 24 603).
(njd)
: : stadtteilmagazin 11
Für Familie schuften
Oft schlecht beraten
Senioren unterstützen Kinder und Enkel
Verbraucherstudie: Senioren im Supermarkt
Die Seniorinnen und Senioren in Deutschland unterstützen
ihre Kinder und Enkel an durchschnittlich 15 Stunden in
der Woche. Bei über 15 Millionen Männer und Frauen im
Alter zwischen 65 und 85 Jahren entspricht dies rund 2,4
Milliarden Stunden pro Jahr; das sind 1,4 Millionen Vollzeitstellen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des
„Generali Zukunftsfonds“. Die Hälfte der Senioren hilft
demnach bei der Betreuung von Enkeln und Urenkeln,
teilte das Expertenportal für weltweite Freiwilligenarbeit
„VoluNation“ mit. Insgesamt wurden 4 000 Personen für
die Studie befragt. Darüber hinaus engagieren sich 45 Prozent der Senioren in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen; dazu zählen beispielsweise die Kirche, Seniorenclubs, Sportvereine sowie der kulturelle Bereich. Durch
dieses Engagement kommen weitere 1,48 Milliarden
Stunden an Freiwilligenarbeit jährlich zusammen. Zudem
ist jeder Fünfte laut Studie bereit, sich stärker als bisher zu
engagieren.
(tö)
Auf die kaufkräftigen und anspruchsvollen Senioren
von heute sind viele Supermärkte und Lebensmittelproduzenten nicht gut eingestellt. Eine Verbraucherstudie
des Prüfinstituts SGS in Kooperation mit dem AllensbachInstitut zeigt, dass 76 Prozent der Befragten über 60 Jahren
beim Einkauf unsicher sind und sich überfordert fühlen.
Vor allem an Beratung fehlt es: So wünschen sich zwei von
drei Senioren, dass es häufiger Fachverkäufer gäbe, die
man auch zu bestimmten Produkten fragen kann. Zudem
sorgen bei den Älteren die Verpackungsangaben regelmäßig für Unmut. Vier von fünf Kunden über 60 ärgern
sich über die Gestaltung der Produkt-Etiketten. 65 Prozent
empfinden die Schrift auf der Verpackung als zu klein. 55
Prozent stören sich an unklaren Abkürzungen bei Zusatzstoffen und 50 Prozent beschweren sich darüber, dass das
Mindesthaltbarkeitsdatum meist schlecht zu finden sei.
Weitere Infos unter www.sgsgroup.de/verbraucherstudie
im Internet.
(njd)
Der linksrheinische Ortsteil der Landeshauptstadt Düsseldorf vereint alle Vorteile der Großstadt mit den
Annehmlichkeiten einer ruhigen
Lage im Grünen. Haus Lörick
verfügt über 433 komfortable
1-, 2- und 3-Raumwohnungen,
sowie qualifizierte ambulante
und stationäre Pflege.
Die 480 Bewohner können an
einem breitgefächerten Angebot von Vortragsveranstaltungen, Konzerten, Filmvorführungen und Ausstellungen in
unserem Theatersaal teilnehmen.
Individuell, eigenbestimmt, aktiv,
aber dennoch umsorgt leben können...
Grevenbroicher Weg 70
40547 Düsseldorf
Tel. (02 11) 59 92-1
Fax (02 11) 59 92-619
beratung@haus-loerick.de
www.haus-loerick.de
Im Haus befinden sich u.a. eine Gaststätte mit Kegelbahn, eine Physiotherapiepraxis, ein Schwimmbad, eine
Bibliothek, ein Café, ein kleiner Supermarkt, eine Änderungsschneiderei und ein Friseur.
Mit dem hauseigenen Bus erreichen Sie innerhalb weniger Minuten Oberkassel oder das Stadtzentrum Düsseldorfs.
12 stadtteilmagazin : : Wohnen + Bauen
Klimafreundlich wohnen
Stadt fördert energetische Altbausanierung
Rechzeitig vor Beginn der kalten Jahreszeit informiert und
berät die Landeshauptstadt zu Einsparpotenzialen und
Möglichkeiten der energetischen Verbesserung von Wohngebäuden und dem stadteigenen Förderprogramm „Klimafreundliches Wohnen in Düsseldorf“. Mit bis zu 50 000 Euro
wird die energetische Sanierung privater Wohngebäude
gefördert. Energiesparende Sanierungen lohnen sich besonders, wenn sie mit ohnehin notwendigen Instandhaltungsarbeiten verbunden werden können. Ökonomische
und ökologische Überlegungen sowie die Verbesserung der
Wohnqualität bilden in diesem Fall eine ideale gegenseitige
Ergänzung. Durchschnittlich fast 80 Prozent des Energieeinsatzes werden in einem Haushalt für Heizwärme benötigt.
Gerade kurz vor Beginn der kalten Jahreszeit, wenn es jeder
warm und behaglich in seinen vier Wänden haben möchte,
kann mit einem Austausch der Umwälzpumpe, einem
hydraulischen Abgleich und dem Austausch von Thermostatventilen auch kurzfristig ein erhebliches Einsparpotenzial erreicht werden. Zur Aufdeckung von Wärmeverlusten in der
Fassade werden Thermografieaufnahmen und für deren
Reduzierung die Wärmedämmung von Außenwand, Dach
und Kellerdecke und der Austausch von gut isolierenden
Fenstern gefördert. Weiterhin werden solarthermische Anlagen, Batteriespeichersysteme für Photovoltaik-Anlagen,
die Optimierung von Heizungsanlagen im Bestand oder die
Erneuerung der Heizung durch ein Blockheizkraftwerk und
ein Anschluss an die Fernwärme gefördert. Anträge können
laufend eingereicht werden.
Um zu klären, ob Sanierungen am eigenen Haus notwendig
sind, empfiehlt das Umweltamt Hausbesitzern das Beratungsangebot der Serviceagentur
Altbausanierung SAGA wahrzunehmen. Die SAGA ist unter
der Rufnummer 01801.99 94 39 (6 Cent/Minute im Tarif der
Deutschen Telekom, Mobilfunkpreise max. 42 Cent/Minute)
zu erreichen. Weitere Informationen finden sich auch im
Internet unter www.duesseldorf.de/saga und unter www.
duesseldorf.de/klimafreundlichwohnen. Dort sind die Antragsformulare zum Ausfüllen und Ausdrucken sowie die
Förderrichtlinie hinterlegt. Alternativ können die Unterlagen
im Umweltamt telefonisch unter 89-25955 oder per E-Mail
an klimafreundlich-wohnen@duesseldorf.de angefordert
werden. Für eine individuelle Beratung bietet die SAGA
monatlich eine Sprechstunde bei ihrem Netzwerkpartner
Haus & Grund an, die Termine sind ebenfalls über die Hotline oder im Internet zu erfahren.
Kostenlose Beratung
Ob ein elektrischer Badewannenlift, eine behindertengerechte Dusche oder ein spezieller Waschtisch, es gibt
viele Möglichkeiten, wie man eine Wohnung barriere- und
altengerecht umbauen kann. Um Mieter und Vermieter zu
unterstützen, hat die Stadt im Technischen Rathaus an der
Brinckmannstraße 5 zwei Ausstellungsräume eingerichtet, in
denen gezeigt wird, wie eine behindertengerechte Wohnung
aussehen kann. Dabei sind die meisten Möbel und Vorrichtungen nach Maß gefertigt. Alleine schon bei Haltegriffen, die für Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit
besonders wichtig sind, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Auch eine Küche ist zu sehen, die speziell für Rollstuhlfahrer konzipiert wurde. Vor Ort gibt der Architekt Dieter
Staymann Mietern und Vermietern kostenlos Tipps zum Umbau. Auch bei Fragen zur Förderung hilft das Wohnungsamt.
Die Ausstellung ist montags und mittwochs von 8 bis 12.30
Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Um telefonische Anmeldung unter 899 6404 wird gebeten.
(sun)
Wer fliegt denn da?
„TraVis“ informiert über den Luftverkehr
Auf der Homepage des Düsseldorfer Flughafens (www.dus.
com) lassen sich jetzt sämtliche Flugbewegungen nahezu live
auf einer Karte im Internet mitverfolgen. Auch der Schallpegel,
das Tempo, der Flugzeugtyp und viele weitere Informationen
über die in Düsseldorf startenden und landenden Maschinen
werden angezeigt. Eine Software zur Darstellung der Flugspuren namens Track Visualisation, kurz „TraVis“, macht diese
präzise Darstellung des Flugverkehrs möglich. Verkehrs- und
Radardaten, Wetterinformationen sowie die Messergebnisse
über Einzelschallpegel der insgesamt 13 festen und zwei
transportablen Fluglärm-Messstellen des Airports im Umland
werden in dem neuen System zusammengeführt und mit
einer Zeitverzögerung von etwa 15 Minuten übersichtlich angezeigt. „TraVis stellt eine sinnvolle Ergänzung zu unserem
vorhandenen, umfangreichen Informationsangebot zum
Thema Luftverkehr und Fluglärm dar“, betont Flughafengeschäftsführer Thomas Schnalke.
(njd)
GRAFENTAL WÄCHST UND GEDEIHT.
Im 2. Bauabschnitt finden Sie jede Form von Wohnung – für jeden
Typ Mensch. Die zentrale Lage im Grünen, attraktive Preise, Ausstattung und Liebe zum Detail machen dabei den Unterschied aus.
Besuchen Sie unsere Musterwohnung im Info-Center: Neumannstr. 6
40235 Düsseldorf // 0211.54 22 64-100 // www.grafental.de
4-Zimmer Eigentumswohnung,
119 m², 4. OG, in ruhiger Lage
Objekt-Nr. WE 23 | KP 489.750,– €
4-Zimmer Eigentumswohnung,
136 m², 3. OG, 2 Bäder
Objekt-Nr. WE 45 | KP 490.000,– €
3-Zimmer Eigentumswohnung,
100 m², Bad, Gästetoilette, Balkon
Objekt-Nr. WE 58 | KP 352.000,– €
14 stadtteilmagazin : : Düsseldorf intern
„Tracks Of My Years“
DÜSSEL TALK
CDs von Bryan Adams & anderen gewinnen
Von Harald Müller
Es dreht sich wieder und erfreut uns Düsseldorfer: das
Riesenrad von Oscar Bruch
jun. auf dem Burgplatz. Es
weist auf die Adventszeit,
die Weihnachtsmärkte, auf
das neue Jahr sowie die Boot
2015 hin und wir können es
reichlich nutzen.
Am diesjährigen Tag des Tischlers öffnete auch Peter
Sökefeld seine Tischlerei „Werk 3 oHG“ in Heerdt und
präsentierte ein preisgekröntes Gesellenstück sowie ein
wunderbares Meisterstück seiner Mitarbeiter. Die zahlreichen Gäste auch aus dem Brauchtum waren begeistert
und der ein oder andere „drohte“ mit einem Auftrag.
Deutlich ruhiger ging es leider beim Aktionstag für Elektromobilität auf dem Marktplatz zu, denn es fehlten einige
wichtige Anbieter.
Vor 35 Jahren gründete Hans-Peter „Pepi“ Thelen das
ganz besonders individuelle Reisebüro „Alt & Jung Reisen“
an der Ratinger Starße und bewegte in dieser Zeit rund
einen Million Kunden.
Mit einer tollen Anfrage kommen die Heinrich-Heine-Universität, der Düsseldorfer Geschichtsverein und das Stadtarchiv auf die Düsseldorfer zu, bei der sich alle zu „Düsseldorfer Erinnerungsorten“ äußern sollen. Hierbei geht es
nicht nur um topografische Orte, wie Denkmäler, Plätze
oder Gebäude, sondern auch um Ereignisse, Bräuche, lokale
Spezialitäten und Institutionen. Vorschläge sammelt gerne
das Haus der Universität.
Nordstr. 4
Düsseldorf
Tel. 54 47 62 20
Wäsche Nach
An t
w ear
me
e D es s o u
sch an Ih s Ho
ä
n
w ie
S oder
…
yjama
oder P ie
d
m
e
h
N a ch t … F ra g e n S
oder
1
Str. 2
Hohe32 87 31
Tel.
www.vintage-fabrik.de
• Gebäude-Innenreinigung
• Fassaden- und Metallreinigung
• Reinigung sämtlicher Verglasungen
• Teppich-Shampoonierung
• EDV-Reinigung und Entstatisierung
• Desinfektion (staatl. geprüft)
• Schädlingsbekämpfung
Mit seinem neuen Coveralbum „Tracks Of My Years“
bietet Bryan Adams („Summer
of 69“) eine abwechslungsreiche Sammlung von Klassikern aus den 50er, 60er und
70er Jahren. Enthalten sind
unter anderem Lieder von
den Beatles, Ray Charles und
Bob Dylan. „Eine Auswahl der
Songs für das Album zu treffen hat sehr lange gedauert“,
berichtet Adams. Das Ergebnis ist eine vielseitige Mischung,
die eine Zeit widerspiegelt, als Rock zusammen mit Pop,
Country und R&B im Radio gespielt wurde.
„Stand By Me“ oder „My Heart Will Go On“ sind Filmmelodien, die jeder im Ohr hat. Nun hat Till Brönner eigene
Versionen für sein „Movie Album“ aufgenommen. Ebenfalls
mit neuen Alben am Start sind Beatrice Egli mit „Bis hierher
und viel weiter“ sowie Neil Diamond mit „Melody Road“.
Eine besondere Veröffentlichung ist die CD „Mauerfall –
Das legendäre Konzert für Berlin 89“, das Höhepunkte
eines Gratiskonzerts kurz nach dem Fall der Mauer bietet,
unter anderem mit BAP, Joe Cocker und Udo Lindenberg.
Wir verlosen jeweils drei Exemplare jeder CD; einfach eine
Postkarte mit dem Wunschtitel an AZ Verlag, Postfach
10 13 24 in 40004 Düsseldorf schicken. Einsendeschluss ist
der 8. Dezember 2014, der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
(T: tö, F: Universal-Music)
Ein Dinner für Gewinner
Rätselfrage für aufmerksame Feinschmecker
Auch in diesem Monat gibt es wieder einen Gourmet-Gutschein im Wert von 75 Euro zu gewinnen – vorausgesetzt,
Sie haben die Berichterstattung in dieser Ausgabe aufmerksam verfolgt und können folgende Rätselfragen richtig beantworten:
„Wie lautet die Adresse von davenport American Chiropractic? Wie viel kostet der Wirbelsäulen-Check Plus? Wie
lauten die Internet-Adresse und die Telefonnummer?“
Schicken Sie ihre Antwort auf einer Postkarte an
AZ Verlag, Redaktion „Gastronomie“
Postfach 10 13 24 in 40004 Düsseldorf.
Einsendeschluss ist der 24. November 2014. Den GourmetGutschein der letzten Ausgabe hat Frau Marija van den Hurk
aus Flingern gewonnen. Der Rechtsweg ist auch diesmal
ausgeschlossen.
(tö)
Zentrale Notfallpraxis
Kronenstraße 15 · Telefon 02 11 / 98 67 555
Glas- und
Gebäudereinigung GmbH
Charlottenstr. 43 · 40210 Düsseldorf
Tel. (0211) 179
35 10 · Fax (0211) 17 93 51 13
www.macha-gebaeudereinigung.de · info@macha-gebaeudereinigung.de
prakt. Arzt/Internist, Orthopäde/Chirurg, Kinderarzt,
Augenarzt, HNO-Arzt, Psychiater/Neurologe, Gynäkologe,
Montag, Dienstag, Donnerstag von 20.00 – 7.00 Uhr
Mittwoch von 14.00 – 7.00 Uhr · Freitag von 17.00 – 8.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag: durchgehend
Fachärztlicher Dienst endet tägl. um 24.00 Uhr
Gastronomie : : stadtteilmagazin 15
GASTRONOMIE
BRAUEREI-AUSSCHANK
SCHWEDISCHES BISTRO
Brauhaus Joh. Albrecht
Niederkasseler Str. 104,
Tel. 57 01 29
Café Kanelbullen in Lörick
Grevenbroicherweg 6A
Tel. 0174-66 39 775 www.kanelbullen.de
Stappen im Wilke
Luegalle 50 Tel. 930 77 600
www.stappen-im-wilke.de
GESELLSCHAFTSRÄUME
Vente
Lambertusstr. 10, Tel. 566 90 63
www.vente-events.de
Brauhaus Fuchsjagd
Gumbertstr. 181, Tel. 994 88 48
tägl. geöffnet von 9.00 –1.00 Uhr
Brauereiausschank Am Zoo
Im Ausschank Füchschen Alt
Graf-Recke-Str. 103, Tel. 64 13 989
Im Füchschen
Ratinger Str. 28, Tel. 1 37 47-0
durchgehend geöffnet
Frankenheim BrauereiAusschank Wielandstraße
Wielandstraße 14-16,Tel. 35 14 47
Küppers Bierstuben
Im Ausschank Schumacher Alt
Nikolaus-Knopp-Platz 29,
Tel. 501727
Schumacher Brauhaus im Domhof
Germaniastr. 42, Tel. 15 79 85 62
Warme Küche tägl. 11.30-23 Uhr ,Kegelbahn
Brauereiausschank
Schumacher in Gerresheim
Kölner Tor 8, Tel. 20 91 508
Warme Küche tägl. von 11.30-23 Uhr
Uerige
dat leckere Dröppke,
Berger Str. 1 Tel. 8 66 99-0
Zum Schlüssel Hausbrauerei
Bolkerstr. 45, Tel. 8 28 95 50
KNEIPEN/TREFFS
„Kneipe“ Altstadt, Liefergasse 1
Da wo „Stress“ lustig macht.
Julio’s Guinness Pub
Altstadt, Mühlenstr. 15-17, Erdnüsse u. dufte Atmosphäre gratis
Kippes
Niederkassleler Str.9,
Tel. 55 79 127
Richy‘s
Bolkerstr. 4, Tel. 13 35 64
Altes Waschhaus
Alte Landstr. 179, Tel. 409 36 43
Gaststätte Am Ostpark „K-Ostbar“
Oelbachweg 5, Tel. 23 53 46
Gesellschaften bis 150 Personen
www.amostpark.de
Cafe Kastanie
Kaiserswerther Str. 408, Tel. 436 06 11
Gesellschaften bis 100 Personen,
www.cafe-kastanie.de
Café SÜD
Am Südfriedhof 20, Tel. 99 61 65 99
Gesellschaften bis 110 Personen
www.cafesued.com
BÜRGERLICHE KÜCHE
Art-Cafe & Flohmarkt, Bilk
Im Dahlacker 70/Aachenerstr.
Mi.+Sa. 9-17, So. 10-18 Uhr
Sonntags Brunch 10-15 Uhr
Partyservice Tel. 0173-463 75 02
Benders Marie
Andreasstr. 13, Tel. 13 11 13
www.bendersmarie.de
RESTAURANTS
Dorfschänke
Alt Niederkassel 49, Tel. 57 07 32
Im Nest
Dürkheimer Weg 37, Tel. 78 73 22,
Tägl. ab 16 Uhr, Mo. Ruhetag
Küche ab 18 Uhr, Kegelbahn
Im Nordpark
Kaiserswerther Str. 390, Tel. 43 36 34
Nooij
Hoffeldstr. 37, Tel. 698 66 89
www.nooij.de
Saffran‘s
Collenbachstr. 21,Tel. 44 63 64
www.cafe-saffrans.de
GASTRONOMIE
IN
RESTAURANTS
Zum Trompeter
Fürstenwall 66b, Tel. 39 36 98
Küche von 18-24 Uhr
www.zum-trompeter.de
ITALIENISCH
Lerose
Benderstr. 136, Tel. 28 72 57
INDISCH
Mayur
Hohestr. 2, Tel. 20 40 00
Ind. Tandoori Taj Mahal
Oststr. 143, Tel. 569 423 93
www.tajmahal.de
CHINESISCH
Tandoori
Immermannstr. 32, Tel. 32 34 51
Mayflower
Volmerswerther Deich 151–155
Tel. 15 68 12
JAPANISCH
Rosengarten
Karlstr. 76, Tel. 35 47 71
Tägl. von 12 .00-23.30 Uhr geöffnet
Shang Hai
Krahnenburgstr. 103, Tel. 42 71 77
FISCH &
MEERESFRÜCHTE
Andrej's Oyster Bar
Luegallee 132, Tel. 93 89 00 78
reservierung@andrejs.eu
GRIECHISCH
Akropolis
Immermannstr. 40, Tel. 35 46 13
Kavala Restaurant
Behrenstr. 37, Tel. 7 33 21 31
Platia
Am Königshof 13, Tel. 41 31 71
ITALIENISCH
Amici Ristorante
Hansaallee/Ecke Löricker Str. 1
Tel. 53 67 967
La Brisella
Rethelstr. 165, Tel. 67 18 52
Ristorante · Pizzeria am Zoo
La Grappa
Berger Str. 2, Tel. 2 10 79 74
Tägl. von12-23 Uhr durchgehend geöffnet
DÜSSELDORF –
WO DER GENUSS GLEICH UM DIE ECKE WARTET!
Wenn auch Sie auf sich aufmerksam machen wollen –
Informationen erhalten Sie unter Tel. 02 11 / 950 940
YABASE
Klosterstr. 70, Tel. 36 26 77
KOREANISCH
Han-Kook Kwan
Bismarckstr. 66, Tel. 3 61 31 38
Shilla
Berger Str. 12, Tel. 8 41 30
MEXIKANISCH
El Paso
Roßstr. 32, Tel. 8 60 43 76
Pssst Bandido
Adersstr. 46, Tel. 37 37 34
POLNISCH
Nostalgia im Haus Heidberg
Am Heidberg 31, Tel. 929 22 82
SPANISCH
El Amigo
Schneider-Wibbel-Gasse 9,
Tel. 32 32 03
Picasso
Schneider-Wibbel-Gasse 10,
Tel. 32 87 59
Zum Trotzkopf
Rennbahnstr. 7a, Tel. 62 21 25
THAILÄNDISCH
Baan Thai (am Carlsplatz)
Bergerstr. 28, Tel. 32 63 63
Mit Thai-Tanz / Partyservice
www.baanthai.de
Mekong
Friedrichstr. 121, Tel. 31 68 37
Geöffnet von 12.00 bis 15.00
und 18.00 bis 24.00 Uhr
DER NEUE SEAT
Mii by MANGO.
DEIN PERFEKTER AUFTRITT.
/ Interieur im MANGO-Design
/ Verchromte Zierleisten
/ 15"-Leichtmetallräder
/ Alcantara®-Sitze
/ Klimaanlage
/ Soundsystem
JETZT PROBE FAHREN: DER NEUE SEAT Mii by MANGO.
Macht die Straße zum Catwalk: Der neue SEAT Mii by MANGO vereint stylishes Interieur, perfekt abgestimmte Details und modernste Technik zu
einer einzigartig inspirierenden Kreation. Mit einem Preisvorteil von 840 €1 schon ab 12.100 € (Unverbindliche Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH – Händlerpreis auf Anfrage, Überführungskosten werden separat berechnet). Lassen Sie sich jetzt begeistern!
SEAT Mii by MANGO Kraftstoffverbrauch: kombiniert 4,7–4,1 l/100 km; CO2-Emissionen: kombiniert 108–79 g/km. Effizienzklassen: C–B.
1
Gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH für ein vergleichbar ausgestattetes Mii Basismodell.
Abbildung zeigt Sonderausstattung.
AUTOZENTRUM JOSTEN E.K. – Inh. Michael Josten
Herzogstraße 75–77, 40215 Düsseldorf, Tel. 0211 9388870
Ronsdorfer Straße 4–8, 40233 Düsseldorf, Tel. 0211 5502190
www.auto-josten.de
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
46
Dateigröße
3 121 KB
Tags
1/--Seiten
melden