close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Handbuch Lager/Logistik - BIZS

EinbettenHerunterladen
Handbuch
Teil 8
Lager/
Logistik
Anwenderhandbuch
Logistik
Inhaltsverzeichnis
3.1
3.1.1
3.1.2
3.1.3
3.1.4
3.1.5
Voreinstellungen ....................................................................................................................... 3
Bestandsführung ....................................................................................................................... 3
Lagerort ..................................................................................................................................... 4
Artikeletiketten mit Barcode .................................................................................................... 6
Lagerbeschriftung ..................................................................................................................... 8
Packzettel .................................................................................................................................. 8
3.2
3.2.1
3.2.2
3.2.3
3.2.4
3.2.5
3.2.6
3.2.7
Buchung .................................................................................................................................. 10
Lieferschein ............................................................................................................................. 10
Ek Lieferschein ........................................................................................................................ 12
Gutschrift ................................................................................................................................ 14
Manuelle Lagerbewegung....................................................................................................... 16
Lagerumbuchung .................................................................................................................... 18
Lager Neuberechnung............................................................................................................. 19
Tablet ...................................................................................................................................... 20
3.3
Auswertung ............................................................................................................................. 23
© PC-forum GmbH
2
Anwenderhandbuch
Logistik
Logistik
3.1 Voreinstellungen
3.1.1
Bestandsführung
Damit die Bestandsführung im BIZS benutzt werden kann, müssen zunächst einige Einstellungen
getätigt werden.
Um sie zu aktivieren muss in den Stammdaten, Einstellungen, Optionen, Fernglas und ERP
sichergestellt werden, dass kein Häkchen bei Bestandsführung Abschalten gesetzt ist.
Außerdem müssen Sie aktualisieren, dass die Bestandsführung angezeigt wird. Dies kann unter
Stammdaten, Einstellungen, mit dem Parameter ERP_ ARTIKEL _BEST vollzogen werden.
Nun müssen Sie zunächst BIZS neu starten, um diese Änderungen wirksam zu machen.
Damit ein Artikel auch für die Bestandsführung zur Verfügung steht rufen Sie unter Favoriten, Artikel
einen solchen auf und setze dann das Häkchen bei Bestandsführung.
© PC-forum GmbH
3
Anwenderhandbuch
Logistik
Rechts im Feld Aktuell werden alle vorhandenen Exemplare dieses Artikels aus allen Lagerorten
ausgegeben und über das Fragezeichen können diese abgefragt werden.
3.1.2
Lagerort
Die Lagerorte müssen nun wiederum unter Stammdaten, Lager, Lagerort definiert werden. Das
Fernglas gibt alle schon vorhandenen Lagerorte aus, die pro Niederlassung erstellt werden sollten.
Lagerort
Name des Lagers, für Waren, Artikel und Mitarbeiter
Bezeichnung 1/2
Adresszeile 1, 2, 3, 4, 5 Anschrift für Lieferungen
© PC-forum GmbH
4
Anwenderhandbuch
Logistik
Lagerart
z.B. Hochregallager
Hauptlager
Mit dem Häkchen bei Hauptlager können Sie diese Einstellung festlegen.
Immer wenn kein Lager für einen bestimmten Artikel abgespeichert ist,
wird daraufhin automatisch das Hauptlager festgelegt.
Sperrlager
Falls einige Artikel im Sperrlager sind werden sie aufgrund dessen nicht
unter Aktuell angegeben.
Falls jedoch individuell für einen Artikel ein anderes Lager festgelegt werden soll, kann dies in der
Registerkarte Lager/Fertigung direkt im Menüpunkt ERP Artikel vollzogen werden.
Lagernotiz
Wo befindet sich der Artikel innerhalb des Lagers?
In den Stammdaten Mitarbeiter, Mitarbeiter legen Sie Ihre Mitarbeiter zudem auf einen bestimmten
Lagerort fest.
© PC-forum GmbH
5
Anwenderhandbuch
Logistik
3.1.3
Artikeletiketten mit Barcode
Um ein Artikeletikett im BIZS definieren zu können muss unter Stammdaten, BIZS, Ausdrucke BIZS ein
neuer Beleg mit dem Modul Artikeletikett definiert werden.
Wichtig ist dabei, dass der Belegname mit der Endung „repx“ aufhört. Falls dies dann immer auf dem
gleichen Drucker ausgegeben werden soll kann dies ebenfalls definiert werden.
BIZS erstellt den Ausdruck dann immer in den Beleg Pfad der in den Stammdaten, Einstellungen,
Optionen, Fernglas und ERP zuvor festgelegt wurde.
Danach wird auf Beleg Bearbeiten geklickt. Unten rechts wird die Größe wie zum Beispiel für Dymo,
Brother, Labelprint oder Intermac definiert.
Das Standardetikett kann dann individuell verändert werden. Änderungen sind in den mit einem
gelben Quadrat gekennzeichneten Feldern möglich. So können zum Beispiel aus der Auflistung links
weitere Felder Blatt gezogen werden oder es wird oben die Schriftart oder die Größe geändert.
© PC-forum GmbH
6
Anwenderhandbuch
Logistik
Damit der Barcode dann auch auf die Artikelnummer oder EAN Code verweist, muss aus der
Auflistung oben rechts das entsprechende Modul auf den Barcode gezogen werden.
Danach wird rechts unten die Modulautomatik bzw. der Barcodetyp im Feld Symbol dokumentiert.
Dabei kommt es darauf an, dass der später benutzte Barcodescanner diese auch auslesen kann.
Wenn der EAN Code auf den Barcode gezogen wurde, muss unter Favoriten, Artikel sichergestellt
werden, dass in der Registerkarte weitere Angaben im Feld EAN Code eine Eintragung existiert. Falls
© PC-forum GmbH
7
Anwenderhandbuch
Logistik
nicht kann über den nebenstehenden Button Ermittle EAN eine neue erstellt werden.
Ausgedruckt werden die Etiketten dann direkt im Artikel über das Puzzle.
3.1.4
Lagerbeschriftung
3.1.5
Packzettel
Der ERP Packzettel muss zunächst in den Stammdaten, ERP, Beleggruppe für den Ausdruck definiert
werden. Hier kann eine Beleggruppe ausgesucht und der Packzettel unten bei Bereich festlegt
werden.
© PC-forum GmbH
8
Anwenderhandbuch
Logistik
Danach wird der Dateinamen bestimmt und auf Beleg Bearbeiten geklickt. In dieser Vorlage könnten
nun noch individuell Änderungen vollzogen werden.
Unter Verkauf, Auftrag kann der Packzettel dann genutzt werden.
© PC-forum GmbH
9
Anwenderhandbuch
Logistik
In der Registerkarte Kommissionierung wird dann über den entsprechenden Button einen Packzettel
gedruckt.
3.2 Buchung
3.2.1
Lieferschein
Der Lieferschein wird der Lieferung beigelegt, damit die Waren und Artikel, die zum Versand kamen
dokumentiert sind. Anhand des Lieferscheins werden auch die Zollpapiere ausgestellt.
© PC-forum GmbH
10
Anwenderhandbuch
Logistik
Kennzeichen
In Stammdaten hinterlegtes Kennzeichen für Lieferscheine
Nummer
Datum
Bei entsprechender Vorgabe in den Stammdaten / Nummernkreise wird die
Nummer automatisch vergeben
Erstelldatum
Adresse
Kunde
Ansprechpartner
Mitarbeiter des Kunden
Adressrelation
Weitere Adresse zum Kunden
Lieferbedingung
Aus Stammdaten
Sachbearbeiter
Eigener Mitarbeiter
Vor / Nachtext
Texteingabe frei oder Auswahl aus vorgegebenen Texten
Beleggruppe
Druckformat für Belege
Ihr Vorgang
z.B.: Bestellnummer des Kunden
Ihr Zeichen
Zeichen des Mitarbeiters des Kunden
Ursprungsbeleg / Nr. Lieferschein wurde generiert aus z.B.: Bestellung
Weiter verarbeiten
zu
© PC-forum GmbH
Aus dem Lieferschein kann eine
 Rechnung
generiert werden
11
Anwenderhandbuch
Logistik
Lieferscheinpositionen
Die Artikel, die im Lieferschein aufgeführt sind, sollten auch in der Lieferung enthalten sein. Sie
werden hier aufgeführt. Über Rechtsklick kann ich den Artikel oder den Artikelbezug aufrufen. Falls
nur eine Teillieferung ausgeführt wurde und der Rest noch nachgeliefert wird, löschen Sie einfach
das Häkchen bei Auslieferung und ändern die Liefermenge. Nur wenn die Lagerbewegung ausgeführt
wurde erscheint unter Lagerstatus „Lagerung“.
Herkunft
Eigene Artikelliste
Artikelnummer
Eigene Artikelnummer
Artikeltext
Artikel
Menge
Anzahl
Einheit
z.B. Stück, m, m²
Preis
Einzel- Verkaufspreis netto
Preiseinheit
Preis bezieht sich auf z.B. 1 Stück
Gewicht
Gewicht pro
Gewicht Gesamt
Möglichkeit zur Korrektur des Gewichtes, welches im Artikel hinterlegt
wurde
3.2.2
Ek Lieferschein
Der Lieferschein kommt vom Lieferanten und wird in BIZS als EK -Lieferschein generiert aus der
vorhandenen Bestellung. Wie in der Auftragsbestätigung werden die Änderungen gegenüber der
Bestellung angepasst. Damit ist nach der Speicherung der Lieferschein (nach dem Original vom
Lieferanten) in die Software übernommen. Nur wenn im Lagerstatus wirklich Lagerung steht wird die
Lagerbewegung verbucht.
© PC-forum GmbH
12
Anwenderhandbuch
Logistik
Nummer
Entweder automatisch nach Nummernkreisvorgabe oder manuell
Datum
Erstelldatum
Adresse
Lieferant
Ansprechpartner
Mitarbeiter des Lieferanten
Adressrelation
z.B. Auslieferungslager - Adresse
Zahlungsbedingung
Aus Stammdaten
Lieferbedingung
Aus Stammdaten
Sachbearbeiter
Eigener Mitarbeiter
Ihr Vorgang
Zeichen oder Nummer des Lieferscheins vom Lieferanten
Ihr Zeichen
Zeichen des Sachbearbeiters des Lieferanten
Ursprungbeleg
Beleg aus dem der Lieferschein generiert wurde
weiterverarbeiten
Kann weiterverarbeitet werden zur Eingangsrechnung
© PC-forum GmbH
13
Anwenderhandbuch
Logistik
Die Lieferscheinpositionen entsprechen denen auf dem Lieferschein / Wareneingangsschein der
Bestellung, aus der er generiert wurde. Nur die Auslieferung und die Berechnung müssen noch
angehakt werden, dann sind die Artikel als „ausgeliefert“ und „berechnet“ ins System eingebucht.
Über die rechte Maustaste können Sie außerdem den Artikel oder Artikelbezug aufrufen.
3.2.3
Gutschrift
Die Gutschrift ist ein Mittel, nachträgliche Preisnachlässe für den Kunden oder eine
Warenrücksendung zu verbuchen. Die Gutschrift kann dann sowohl mit einer Folgelieferung
verrechnet werden als auch durch einen Scheck oder eine Überweisung ausgeglichen werden.
Kennzeichen
Kennung in Stammdaten für Gutschriften
Nummer
In Stammdaten / BIZS / Nummernkreise Einstellung: automatisch oder
manuell
Datum
Erstelldatum
Adresse
Kunde
Ansprechpartner
Mitarbeiter des Kunden
© PC-forum GmbH
14
Anwenderhandbuch
Logistik
Adressrelation
Weitere Kundenadresse
Zahlungskondition
In Stammdaten hinterlegt
Lieferbedingung
In Stammdaten hinterlegt
Sachbearbeiter
Eigener Mitarbeiter
Vor / Nachtext
Freie Texteingabe oder Auswahl aus vor eingegebenen Texten möglich
Beleggruppe
Druckformat für Belege
Ihr Vorgang
z.B.: Auftragsnummer des Kunden
Ihr Zeichen
Zeichen des Mitarbeiters des Kunden
Vertreter
Eigener Vertreter, der für den Kunden zuständig ist
Zusatzkosten
In Stammdaten hinterlegt oder frei eintragbar
Wert
Absoluter Betrag
Fällig Netto
Nach Zahlungsbedingungen berechnet
Gutschriftpositionen
Auf die Positionen, die hier aufgeführt werden, bezieht sich die Gutschrift. Rücksendungen wegen
fehlerhafter Produkte oder Falschlieferung, Preisnachlässe aus irgendwelchen Gründen, oder
Warengutschrift, hier sind die Artikel aufgeführt, die die Gutschrift begründen.
Herkunft
Eigene Artikelliste
Artikelnummer
Artikeltext
Eigene Artikelnummer
Name des Artikels
Menge
Anzahl
Einheit
Stück, m, Kg usw.
Preis
Einzelpreis netto
Preiseinheit
Preis pro Stück, m, Kg usw.
Gesamtpreis
= Menge * (Preis – Rabattsatz)
© PC-forum GmbH
15
Anwenderhandbuch
Logistik
Projekt Nr.
Gehört zu Projekt Nr.
Mitarbeiter
Projektmitarbeiter
3.2.4
Manuelle Lagerbewegung
Lagerbuchungen werden durch Lieferscheine im Verkauf, EK Lieferscheine im Einkauf und
Fertigungsaufträge in der Produktion durchgeführt. Je nachdem werden Artikel dem Lager auf und/
oder abgebucht. Als manuelle Lagerbewegungen werden dann zum Beispiel Korrekturen und
Buchungen bezeichnet, die nicht über einen Beleg laufen.
Diese kann über Lager, Lagerbewegung angewählt werden.
Über Neuanlage und Angabe des aktuellen Datums bzw. der Buchungsart kann jetzt eine manuelle
Lagerbewegung erstellt werden.
Zugang beschreibt hierbei die aktuelle Menge plus Ihrer neu angelegten. Das bedeutet wenn Sie 200
Artikel auf Lager haben und einen Zugang von 300 verbuchen haben Sie zum Schluss 500 Artikel in
Ihrem Lager abgelegt.
Abgang bedeutet dagegen die aktuelle Menge minus der neu angelegten. Wenn Sie also insgesamt
1000 Stück eines bestimmten Artikels auf Lager haben und beispielsweise 130 verkaufen und diese
manuell abbuchen verbleiben noch 870 in Ihrem Lager.
Mit einer Korrektur geben Sie die absolute Menge der Artikel an. Gesetzt dem Fall Sie haben 20
Artikel auf Lager und geben bei Korrektur 50 ein: Das Ergebnis sind nicht 70 Artikel im Lager sondern
50. BIZS füllt also die Differenz der vorhandenen Artikel zu Ihrer gewünschten Anzahl automatisch.
Vergleichbar damit ist die Inventur.
Die Lagerumbuchung wird im nächsten Artikel dieses Handbuchs erklärt.
© PC-forum GmbH
16
Anwenderhandbuch
Logistik
Für Ihren Vorgang wählen wir jetzt die Korrektur aus.
Unter Artikelnummer geben Sie jetzt einen Artikel und bei Anzahl zum Beispiel 100 an. Optional
können Sie zusätzlich einen Grund und eine Notiz bestimmen.
Nach dem Speichern wird die manuelle Lagerbewegung direkt gebucht, was direkt im ERP Artikel in
den Favoriten über Klick auf das Fragezeichen neben der Artikelnummer nachgeprüft werden kann.
Unter Aktuell werden jetzt 100 Exemplare angezeigt und über das Fragezeichen können Sie sich alle
Lagerbewegungen einschließlich Ihrer neu getätigten darstellen lassen.
© PC-forum GmbH
17
Anwenderhandbuch
Logistik
3.2.5
Lagerumbuchung
Eine Lagerumbuchung besteht, wenn Sie einen Artikel von einem Lagerort in den anderen
umbuchen. Dies kann unter dem Menüpunkt Lager und dem Button Lagerumbuchung vollzogen
werden.
Über Neuanlage kann jetzt eine Umbuchung erstellt werden und bei Von Lagerort wählen Sie den
Ausgangs- und bei Nach Lagerort den Endpunkt der Lagerumbuchung aus. Nach dem Speichern
vergibt BIZS automatisch eine laufende Nummer.
Unten in der Tabelle können jetzt die Artikelnummern mit ihrer Menge bestimmt werden.
Damit BIZS jetzt die Exemplare der Artikel verbucht, muss die Umbuchung entweder über Drucken
automatisch oder aber manuell im Lagerstatus auf Lagerung gesetzt werden.
Außerdem haben Sie die Möglichkeit Kommissionslieferscheine zu erstellen.
© PC-forum GmbH
18
Anwenderhandbuch
Logistik
Diese sind Begleitlieferscheine falls Sie ein Konsi, also ein Konsignationslager, besitzen. Ein
Konsignationslager ist ein Warenlager eines Lieferanten oder Dienstleisters, welches sich in der Nähe
des Kunden befindet. Die Ware verbleibt solange im Eigentum des Lieferanten, bis der Kunde sie aus
dem Lager entnimmt.
Dazu wählen wir jetzt die Adresse dieses Kunden rechts oben aus und vermerken bei Bedarf noch
weitere Informationen wie zum Beispiel einen Ansprechpartner.
3.2.6
Lager Neuberechnung
Die Lagerneuberechnung wird wichtig, wenn zum Beispiel ein Rechner ausgefallen ist und Sie den
Lagerbestand pro Lagerort neu ermitteln wollen.
Dies ist unter Auswertungen, Lager und Lagerbestand Neu Berechnen möglich.
Sie wählen hier zunächst einen Lagerort aus. Filtern können Sie die Neuberechnung dann entweder
nach Artikelnummer oder Ab Position.
Dann klicken Sie auf Auswertung Starten. Damit im Artikel der Bestand angezeigt wird klicken Sie hier
zunächst auf Bestand Im Artikel aktualisieren.
Dazu müssen Sie zunächst in den Stammdaten, Einstellungen den Parameter ERP_ARTIKEL_BEST
speichern.
© PC-forum GmbH
19
Anwenderhandbuch
Logistik
Wenn Sie sich nun die Auflistung Ihrer Artikel ansehen wird der Bestand in seiner Spalte ausgegeben.
Falls dies bei Ihnen nicht angezeigt wird, müssen Sie über den Button oben die Spalte Bestand
hinzufügen und dann die Maskeneinstellungen Speichern.
3.2.7
Tablet
Im BIZS existiert eine Erfassung für jedes beliebige Tablet. Dazu tragen Sie einfach bei Name Tablet
ein und melden sich damit an.
© PC-forum GmbH
20
Anwenderhandbuch
Logistik
Am besten wäre es, wenn Sie Ihr Tablet zudem mit einem Barcodescanner, ob per Bluetooth oder
Kabel, ausstatten, um Fertigungsnummern auf diese Weise buchen zu können. Die Schaltflächen sind
hier in den Registerkarten so ausgelegt, dass Sie sie problemlos per Touch bedienen können.
Wenn Sie nun eine Umbuchung tätigen, können Sie unten über große Nummern verfügen.
So können Sie auch ein Artikeletikett drucken. Die Informationen über den Artikel werden dann
rechts und darunter ihr Bestand in den Lagerorten ausgewiesen.
In der Registerkarte Buchung können Sie nun einen Zu- oder Abgang bzw. eine Korrektur tätigen.
© PC-forum GmbH
21
Anwenderhandbuch
Logistik
Das funktioniert genauso wie in der manuellen Lagerbewegung. Sie geben die Artikelnummer und die
Menge ein und klicken auf Buchen.
Falls nur die Informationen über den Artikel ausgegeben werden sollen geben Sie die Artikelnummer
in der nächsten Registerkarte ein.
Unter Fertigung
können Sie dann den Fertigungsauftrag so bestimmen, dass einerseits ein Barcode für die
Fertigmenge und andererseits ein Barcode für die Halbfertigmenge oder aber für Artikel, die Sie
benötigen, um überhaupt Ihr Produkt herzustellen existieren.
© PC-forum GmbH
22
Anwenderhandbuch
Logistik
Je nachdem wird dann zu-oder abgebucht.
3.3 Auswertung
Die Lagerauswertung ist unter Auswertungen, Lager zu finden. Hier haben Sie nun verschiedene
Möglichkeiten zur Auswahl. Zum Beispiel können Sie Ihren Lagerbestand auswerten.
Sie definieren das Kalkulationsschema und setzen ein Datum, dass auch in der Vergangenheit liegen
kann. Darunter befinden sich Häkchen, die Ihnen ermöglichen, beispielsweise nur Artikel
auszugeben, die mit Inventurwerten geführt werden oder lassen sie mit Halbfabrikaten Auflösen.
Des Weiteren können Sie sich Alle Artikel, ob im Bestand oder nicht, auflisten lassen.
Links können dann noch weitere Filter bedient werden und schließlich kann auf Auswertung Starten
geklickt werden. Nun werden alle Artikel angezeigt, die in diesem Zeitraum Bestand hatten oder
haben. Sie können jetzt noch alles Drucken oder ins Excel Ausgeben.
© PC-forum GmbH
23
Anwenderhandbuch
Logistik
© PC-forum GmbH
24
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
6
Dateigröße
2 462 KB
Tags
1/--Seiten
melden