close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BioM-Crashkurs Biotechnologie 2014

EinbettenHerunterladen
Der Intensivkurs für
Nicht-Biotechnologen
Organisatorisches
Sie arbeiten in einem Biotech- oder Pharmaunternehmen
und möchten tiefer in die Thematik einsteigen? Ihre
Kunden oder Klienten kommen aus dem Biotech-Umfeld?
Sie möchten sich aus beruflichem oder privatem Interesse
ein besseres Verständnis der „roten Biotechnologie“
aneignen? Es gibt viele gute Gründe für eine Teilnahme
am BioM-Crashkurs Biotechnologie 2014.
Seminare: max. 40 Personen
Praktikum: Kleingruppen
An sieben Seminarterminen von September bis November 2014 werden den Teilnehmern am berufsfreundlichen
frühen Abend die nötigen Grundlagen und aktuellen
wissenschaftlichen Ansätze auf dem Gebiet der pharmazeutischen Biotechnologie vermittelt.
Die Seminare finden einmal wöchentlich bei BioM in
Martinsried statt. Zusätzlich können die Teilnehmer biotechnologische
Anwendungen und Methoden während eines Laborpraktikums erleben und selbst durchführen.
Wir freuen uns, Sie beim BioM-Crashkurs Biotechnologie
2014 begrüßen zu dürfen!
Teilnehmerzahl Teilnahmegebühr
Seminare & Praktikum: 850,00 Euro (+ MwSt.; inkl.
Buffet, Getränke, Seminarunterlagen, Praktikumskosten) Nur Seminare: 650,00 Euro (+ MwSt.; inkl. Buffet,
Getränke, Seminarunterlagen)
BioM-Crashkurs
Biotechnologie 2014
25.09. bis 13.11.2014,
einmal wöchentlich
Seminarunterlagen
Seminarmappe und USB-Stick mit Folien der Vorträge
und ergänzenden Informationsmaterialien.
Veranstaltungsorte
Seminare: BioM GmbH, Am Klopferspitz 19a, 82152 Martinsried (West II, 3. Stock, Konferenzraum)
Praktikum: In einem renommierten Biotechnologie-Labor
Anmeldung und Information
Anne-Kathrin Lorenz
E-Mail: lorenz@bio-m.org
Telefon: 089/899679-15
http://events.bio-m.org/crashkurs2014
Anmeldeschluss: 18. September 2014
Bildquelle: Fotolia - kytalpa, Pelzinger
www.bio-m.org
Programm
Donnerstag, 25. September 2014
Biochemie und Molekularbiologie
Dr. Sandra Hake, Adolf-Butenandt-Institut, LMU München
17:15-18:15 Grundlagen der Biochemie (Lebewesen, Zellen, Proteine, Stoffwechsel, Enzyme, Erkrankungen)
18:15-18:45 Buffetpause 18:45-19:45 Grundlagen der Molekularbiologie (Vererbung, Gene, genetischer Code, Erkrankungen)
Mittwoch, 01. Oktober 2014
Einführung in die Biotechnologie
Prof. Dr. Jörg Kleiber, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf 17:15-18:15 Grundlagen der Biotechnologie (Begriffe, Geschichte, Produkte, Teilgebiete, beteiligte Disziplinen, aktuelle Herausforderungen, Biotech Industrie)
18:15-18:45 Buffetpause
18:45-19:45 Anwendungsbeispiele (Biotechnologische Her stellung von rekombinantem Humaninsulin in E.
coli und von Antikörpern in CHO-Zellen)
Donnerstag, 09. Oktober 2014
Immunologie
Prof. Dr. Uwe Jacob, Westend-Innovation
17:15-18:15 Grundlagen der Immunologie (angeborene und
erworbene Immunantwort des Körpers)
18:15-18:45 Buffetpause
18:45-19:45 Aktueller wissenschaftlicher Kontext (Antikörper herstellung, andere komplexe Gerüstmoleküle,
aktive Zentren, Autoimmunerkrankungen)
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Molekulare Diagnostik
Dr. Hanns-Georg Klein und Stefan Kotschote,
IMGM Laboratories GmbH
17:15-18:15 Grundlagen der molekularen Diagnostik (Definition,
molekularbiologische Technologien/Anwendung)
18:15-18:45 Buffetpause 18:45-19:45 Aktueller wissenschaftlicher Kontext (Technologien für die Biomarkerentdeckung und -validierung)
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Zellbiologie
Dr. med. Christine Günther, Apceth GmbH & Co. KG
17:15-18:15 Grundlagen für die Anwendung der Zellbiologie in der klinischen Entwicklung (Stammzellen, zelluläre Komponenten, Gewinnung, Expansion, Selektion und Charakterisierung, Qualitätskontrolle)
18:15-18:45 Buffetpause
18:45-19:45 Aktueller wissenschaftlicher Kontext (Individuali sierte Zelltherapie, Ansätze in der regenerativen Therapie, Stand von Forschung und klinischer Entwicklung)
Donnerstag, 06. November 2014
From Hit to Drug to Market
Dr. Gerhard Müller, Mercachem B.V.
Dr. Samson Fung, Fung Consulting Healthcare & Life Sciences
17:15-18:15 Präklinische Forschung (Hit-Generierung, Leit strukturfindung und Leitstrukturoptimierung)
18:15-18:45 Buffetpause
18:45-19:45 Klinische Medikamentenentwicklung (Spannungs feld zwischen Wissenschaft und Ökonomie, potentielle Zukunftstrends)
Donnerstag, 13. November 2014
Personalisierte Medizin
Prof. Dr. Jörg Kleiber, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
17:15-18:15 Grundlagen (Was ist personalisierte Medizin? Warum ist jetzt der richtige Zeitpunkt?
Medizinischer Bedarf, von der DNA-Sequenz zur Physiologie)
18:15-18:45 Buffetpause
18:45-19:45 Aktueller wissenschaftlicher Kontext (Entdeckung und Auswahl von Biomarkern, Kombination von Diagnostika und Therapeutika, Beispiel: Mamma karzinom)
Im Anschluss an die Seminarserie:
Praktikum: Grundtechniken der Molekularbiologie
in einem Biotechnologie-Labor
(optionales Zusatzprogramm)
An zwei Abenden werden in entspannter Atmosphäre Grundtechniken der Laborarbeit erklärt und ausprobiert. Jedem
Teilnehmer steht dafür ein Laborplatz zur Verfügung. Durch kleine Laborgruppen wird ein nachhaltiges Lernerlebnis gewährleistet, bei dem auf individuelle Interessen und
Vorkenntnisse eingegangen werden kann. Praktikumstermine
werden nach Anmeldeschluss vereinbart. Für Speisen und
Getränke während des Praktikums ist gesorgt.
Zwei Termine im November, jeweils 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Termin 1 Arbeiten mit DNA: Pipettieren, Zerschneiden, Verknüpfen, Analyse
Termin 2 Arbeiten mit Proteinen: Proteinauftrennung, Wirkung von Enzymen
Crashkurs Biotechnologie ist eine Veranstaltung von
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
465 KB
Tags
1/--Seiten
melden