close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

60 Jahre - Blasmusikverband Karlsruhe

EinbettenHerunterladen
der
Blasmusiker
P 20135 E
Nummer 10
15. Oktober 2014
60. Jahr
Herausgeber : blasmusikverband karlsruHe
•
Hermann-Hesse-strasse 9 • 76189 karlsruHe • telefon (0721) 579226
www.blasmusikverband-karlsruHe.de
Präsidiales lob für Musikverein Östringen
Denkwürdiges Konzert zum Tag der Deutschen Einheit
Lobende Worte für den Musikverein Östringen
hatte Landtagspräsident Guido Wolf seiner offiziellen Gedenkrede zum Tag der Deutschen Einheit
beim Benefizkonzert des Musikvereins zugunsten
des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge
vorangestellt. Er sei außerordentlich beeindruckt
von der künstlerischen Qualität des Orchesters und
dem mit Bedacht ausgewählten Programm zum
besonderen Gedenkjahr 2014. Er genieße dies als
einen würdigen Abschluss seines termingefüllten
Arbeitstages am deutschen Nationalfeiertag.
Danach hatte er in einer geschliffenen Rede die
Themen 25 Jahre Mauerfall, 75 Jahre Ausbruch des
2. Weltkrieges und die 100 Jahre zurückliegende
Ur-Katastrophe des 20. Jahrhunderts mit Ursache
und Wirkung dargestellt, und die daraus für die
Zukunft zu ziehenden Lehren in überzeugender
Weise aufgezeigt. Eingerahmt war diese Bestandsaufnahme zur deutschen Geschichte in
die Aufführung dergan
Titelmelodie
aus
ierenFilm
tuldem
ze Familie gra
d die
hi Weber un
Usc
„Schindlers
Liste“ und in „Die Geschichte von Anne
Frank“, einer Programmmusik von Otto M. Schwarz.
In beiden Werken brillierte auf der Solovioline
Constanze Schubert-Heide, die ihre Ausbildung an
der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar
erhielt und seit 2013 als Lehrkraft an der Jugendmusikschule Östringen wirkt.
Eröffnet hatte das Orchester unter der souveränen
Leitung des Dirigenten Markus Mauderer mit einer
gelungenen Interpretation der Ouvertüre zu „Die
Macht des Schicksals“ von Guiseppe Verdi. Damit
war nicht nur der programmatische, sondern auch
der rhetorische Leitgedanke vorgegeben, anhand
dem
Michael
als Moderator
mit geistigem
Für den
BVK
und dieRuf
Bläserjugend
gratulieren
Brigitte
Tiefgang
und emotionaler Ansprache das aufNies und
Fritz Hörter
merksame Publikum durch das anspruchsvolle und
thematisch sehr sensible Programm begleitete. Den
daraus resultierenden hohen interpretatorischen
Ansprüchen konnte das Orchester jederzeit gerecht
werden, ist es doch in allen Registern ausgeglichen
besetzt und hat darüber hinaus auch hervorragende Solisten in seinen Reihen wie etwa an der
Klarinette Andreas Börzel, am Altsaxophon Florian
Golling oder an der Oboe Klaus Appel, der zusätzlich bei Bedarf auch ein bezauberndes Englischhorn
bläst. So konnte auch die Nimrod-Variation, wie
vom Komponisten Edward Elgar angedacht, ganz
im Stile Beethovens und als Hommage an dessen
Klaviersonate Nr. 8 gelingen, und das als riesiger
Spannungsbogen komponierte „Kaddish“ von
William McBeth fasste im Klang-Gebet alle Farben
menschlicher Schicksale zusammen.
Seite 2
Nach der Pause bewies das gesamte Orchester
seine technische Fingerfertigkeit, denn der very
britische March aus der „Second Suite in F“ von
Gustav Holst lag auf den Pulten und wurde in
erstaunlich flottem Tempo als neckisches Spiel
serviert. Mit der Aufführung des musikalischen
Schlachtengemäldes „D-Day“ von Alex Poelmann
präsentierte Markus Mauderer das wohl ergreifendste Werk des Abends, und am Ende stand
karlsruhe 2015 –
ein Musikfest der suPerlativen
Blasmusik grenzenlos – das verspricht das Musikfest Baden-Württemberg 2015. Von traditionell
bis rockig, von jazzig bis symphonisch, von konzertant bis poppig – vom 15. bis 17. Mai wird sich
die Blasmusik in ihrer ganzen Vielfalt präsentieren und Karlsruhe sich rund um den Festplatz in
eine große Festivalbühne verwanden. Für Jung
bis Senior werden drei Tage lang interessante
und lebendige Mitmach- und Zuhörangebote,
Wettbewerbe und Wertungsspiele, Konzerte und
Shows in allen Sparten und Stilistiken geboten
sein, wenn es für Musiker und Zuhörer heißt
Hingehört, Aufgepasst und Mitgemacht.
der blasmusiker
Jahrgang 2014
mit „Terra Pacem“ von Mario Bürki der in Musik
gesetzte Wunsch von allen: Friede auf Erden.
Bei der mit Bedacht und Feingefühl gewählten
Zugabe konnte das Publikum, dem Protokoll des
deutschen Nationalfeiertages entsprechend,
die wohl schönsten Verse unserer Hymne mitsingen: Blüh’ im Glanze dieses Glückes, blühe
deutsches Vaterland. Die entsprechenden Phrasen aus der österreichischen Kaiserhymne hatte
Johann Strauß in den aus Freude über das 1853
missglückte Monarchen-Attentat komponierten
„Kaiser Franz Joseph Rettungs-Jubelmarsch op.
126“ eingefügt. Am Ende stand der Dank des
1. Vorsitzenden Alfred Ruf an alle Mitwirkenden,
aber auch der Dank an alle Spender und Unterstützer dieser Benefizveranstaltung – ausgesprochen vom nordbadischen Geschäftsführer
des Volksbundes Volker Schütze.
embe
Festplatz vor dem imposanten alten Säulengang
der Stadthalle, im Stadtgarten, auf dem Friedrichsplatz und in den prachtvollen Sälen der
Stadthalle. Gleichsam als Festzelt fungiert die
Schwarzwaldhalle. Hier findet Bewirtung, zwanglose Begegnung und Unterhaltung statt. Unter
dem Stichwort „Musik, Unterhaltung und Show“,
können sich hier aber auch an allen drei Tagen
Orchester aller Stilrichtungen präsentieren, die
im Unterhaltungsbereich etwas Besonderes,
etwa Solisten oder Gesangsdarbietungen, zu bieten haben. „Das Musikfest Baden-Württemberg
bietet Blasmusik in grenzenloser Vielfalt und
Qualität, mit grenzenlosen Innovationen und
Teilnahmemöglichkeiten. Die Räumlichkeiten
sind fantastisch und die Entfernungen kurz“, betont Michael Weber. „Dieses einmalige Ereignis
sollte sich niemand entgehen lassen!“.
bekundet BVBW-Landesmusikdirektor Bruno
Seitz. Teilnehmende Orchester haben die Möglichkeit, sich beim Festumzug bewerten zu lassen. „Sie müssen aber nicht“, versichert Seitz,
„die Teilnahme am Festumzug ist selbstverständlich auch ohne Bewertung möglich“. Aber
auch hier winkt ein ansehnliches Preisgeld.
Lohnend ist die Teilnahme an den Wettbewerben
also in jedem Fall, nicht nur in musikalischer
Hinsicht. Immerhin sind alle Wettbewerbe mit
beachtlichen Preisgeldern dotiert, die sich insgesamt auf über 15.000 Euro summieren.
Doch nicht nur in Wettbewerben sind Musiker
aufgefordert mitzumachen. Zudem lädt die BDBBläserjugend ambitionierte Nachwuchsmusiker,
insbesondere die Absolventen des JungmusikerLeistungsabzeichens (JMLA) in Gold, zu einem
Werkstattprojekt ein. Alle Teilnehmer werden
sich zur BW-Youth Band formieren und unter
der professionellen Leitung von Denis Laile
einen Vormittag lang ein Konzertprogramm
erarbeiten, das noch am selben Tag, bei der
Preisverleihung des Bläserklassenwettbewerbs
zur Aufführung kommt.
Eingeladen mit zu machen sind alle Blasorchester aller Niveaustufen. Erstmals wird beim
Musikfest in Karlsruhe nämlich nicht nur der
Landesentscheid zum Deutschen Orchesterwettbewerb in Kooperation mit dem Landesmusikrat ausgetragen, vielmehr gibt es WerHier wie bei allen Wettbewerben und Wertungs„Noch nie gab es ein so innovatives Musikfest
tungsspiele für Blasorchester in alle Kategorien
spielen, darf schon hingehört werden. Sie sind
Baden-Württemberg in einer so attraktiven
von 1-6, Wettbewerbe im Bereich der Bläseröffentlich und Publikum ausdrücklich erwünscht.
Umgebung“, freut sich Michael Weber, Präkammermusik, der Traditionellen Blasmusik und
Für die Konzerte, die von den Teilnehmern des
sident des ausrichtenden Blasmusikverbands
der Marschmusik sowie Konzertwettbewerbe für
Musikfests Open-Air oder in Konzertsälen geKarlsruhe, jetzt schon auf das Großereignis.
Blasorchester der Kategorien 3-5. Hervorzuhespielt werden gilt das ohnehin. Hier wird den
Nach der Premiere in Villingen-Schwenningen
ben ist in diesem Zusammenhang der KonzertZuhörern die ganze Bandbreite der Blas- und
im Jahr 2006, ist das Musikfest in Karlsruhe
wettbewerb in der Kategorie 3. Er wird erstmals
Amateurmusik und so mancher Ohrenschmaus
nun das dritte in gemeinsamer Regie vom Bund
von der Bundesvereinigung Deutscher Musikgeboten. Garantiert der Fall sein wird das jeDeutscher Blasmusikverbände e.V. (BDB) und
verbände (BDMV) ausgelobt und ausgetragen.
doch bei den sechs Galakonzerten. Sie werden
dem Blasmusikverband Baden-Württemberg e.V.
Doch das ist bei weitem nicht alles, was es im
zu einem wahren Stelldichein von Größen der
(BVBW). Als Gastgeber hat sich Karlsruhe geBereich Wertungsspiele und Wettbewerbe an
Blasmusik. Für einen klangvollen Auftakt werden
radezu angeboten. Denn auf Feiern ist Badens
Neuerung gibt. Neu sind außerdem auch der
das Landesblasorchester Baden-Württemberg
Hauptstadt im kommenden Jahr eingestellt.
Bläserklassenwettbewerb und der Wettbewerb
und die Bigband der Bundeswehr sorgen, das
Immerhin begeht die Fächerstadt
2015 ab
für
Seniorenorchester.
mit SeniorenorcheEin Bilderbogen
vom
traditionellenUndMusikfest
in Pfaffenrot
Musikkorps der Bundeswehr wird ein weiteres Gadem 17. Juni, dem Tag der Grundsteinlegung
stern sind keineswegs nur Seniorenorchester
lakonzert und die Polizeimusikkorps aus Bayern
des Schlosses, ihr 300-jähriges Stadtjubiläum
der Blasmusik gemeint. Dem Veranstalter ist
und Baden-Württemberg ein gemeinsamen Konmit einem 15-wöchigen Festivalsommer. Das
es vielmehr ein Anliegen, die Amateurmusik im
zert bestreiten und auch ein Brass Ensemble mit
Musikfest macht dazu nicht nur den passenden
Rahmen des Musikfestes so offen wie möglich
Kultstatus wird im Rahmen des Musikfestes ein
Auftakt, auch das Jubiläumsmotto „Es geht rund“
darzustellen. Deshalb sind im Wettbewerb der
Gastspiel in Karlsruhe geben.
kann das Musikfest für sich gut und gerne in
Seniorenorchester ausdrücklich auch Orchester
Anspruch nehmen. Ein Blick in das umfangreiche
anderer Sparten und Besetzungen willkommen.
Programm unterstreicht das eindrücklich und
Die Streich-, Akkordeon-, Mandolinen-, Salongibt auch Michael Weber nachdrücklich Recht.
und Blasorchester wetteifern dann nicht nur im
Da finden sich so viele Premieren, innovative
Wettbewerb um das stattliche Preisgeld, sonProgrammpunkte und Facetten der Blasmusik
Interesse wecken, Aufmerksamkeit erregen und
dern präsentieren sich bei den Open-Air-Konwieder, dass mit Fug und Recht von Blasmusik
Begeisterung auslösen für die grenzenlose Vielzerten ihrem Publikum und vermischen sich auf
grenzenlos gesprochen werden darf. Sechs hochfalt der Musik will auch das Rahmenprogramm
dem Friedrichsplatz zu einem einzigen großen,
karätig besetzte Galakonzerte, neun Wettbedes Musikfestes Baden-Württemberg. Es bietet
bunten Gesamtchor. Das verspricht spanwerbe und Wertungsspiele, unzählige Konzerte
eine Instrumenten- und Notenausstellung, ein
nende musikalische Moment und interessante
und Shows und all das findet nur wenige Schritte
Kooperationsforum sowie mit dem Interkulmenschliche Begegnungen. Spannung ist auch
von einander entfernt statt vor Kulissen und in
turellen Musikspielplatz auch ein Angebot für
mit dem Festumzug verbunden. Findet doch
Konzertsälen, die jedes Musik- und Zuhörerherz
Schulklassen. Er legt das Hauptaugenmerk auf
erstmals in seinem Rahmen der Wettbewerb
höherschlagen lassen: vor dem Schloss, auf dem
die kulturelle Vielschichtigkeit in unserem Land,
für Marschmusik statt. „Das gab’s noch nie“,
Jahrgang 2014
der blasmusiker
im Hinblick auf die Bewohner und im Hinblick
auf die Musik. Schul-klassen mit ihrer kulturellen
Diversität, auch aus sozialen Brennpunkten, sind
eingeladen, Musik spielerisch und vielfältig hautnah zu erfahren. Dabei können sie die Sprache
der Musik als kommunikatives Medium nutzen
und als Ventil für ihre Emotionen und Kreativität erleben. „Wir möchten lebendig darstellen,
erfahrbar- und erfühlbar machen, dass alle nur
denkbaren und auch nicht vorstellbaren Grenzen
überwinden kann“, betont der geschäftsführende
BDB-Präsident Christoph Karle. Eben ganz getreu
dem Musikfest Motto: „Blasmusik grenzenlos.“
Seite 3
Info-Box: Mitgemacht!
Interessierte Orchester können sich direkt über die Homepage des Musikfestes
'www.musikfest-bw.de' anmelden. Das BW-Youth Band Project findet am Freitag,
15. Mai, statt. Wer daran teilnehmen möchte, kann sich bei dessen musikalischem
Leiter, Denis Laile, unter laile@blasmusikverbaende.de anmelden oder weitere
Informationen einholen.
Eintrittskarten für die Galakonzerte sind ab November ebenfalls über die Homepage erhältlich.
Karlsruhe ist im 300jährigen Stadtjubiläumsjahr die Gastgeberstadt mit kulturellem Flair für das Musikfest Baden-Württemberg.
Bildquelle: KMK Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH
Zentraler Prüfungstag ZuM JMla in neureut
saMstag, 15.noveMber 2014
Am Samstag, den 15. November 2014 findet der Prüfungstag zum JMLA in Bronze und Silber in Neureut
statt. Das Schulzentrum Neureut mit der JMS Neureut bieten dazu die optimalen Möglichkeiten. Die Verkehrsanbindung über die Haltestelle Bärenweg/Schulzentrum ist sehr gut. Für die Anfahrt mit dem PKW stehen
genügend kostenlose Parkplätze zur Verfügung.
Der Prüfungstag beginnt 8.45 Uhr mit einer kurzen Begrüßung und Informationen über den gesamten Ablauf.
Anschließend geht es gleich mit Gehörbildung und Musiktheorie weiter. Darauf folgt die praktische Prüfung
in verschiedenen Prüfungsgruppen. Alle Teilnehmer müssen komplett in ihren Vereinen vorbereitet werden.
Bitte die benötigten Arbeitsbücher bei den Verlagen bestellen. Aktuelle Literaturlisten und Probeprüfungen
sind über die BDB Homepage erhältlich. Anmeldungen mit dem Anmeldeformular der Bläserjugend an
Fr. Brigitte Nies. Komplette Anschrift in dieser Zeitung.
Die Prüfungsgebühr beträgt 15,00 Euro und ist mit der Anmeldung fällig.
Mathias Dürr
Seite 4
der blasmusiker
Jahrgang 2014
Heiße Phase für den Wettbewerb in Siegen:
Jugendliche Kraft und packende Emotionen
Das Sinfonische Jugendblasorchester Karlsruhe (SJBO) begibt sich auf eine abenteuerliche
Reise. Am 8. November präsentiert sich das Orchester unter der Leitung von Stefan Kollmann
beim 5. Wettbewerb für Auswahlorchester in Siegen. In der Kategorie „Blasorchester der
Stufe B“ messen sich die 70 jungen Musiker im Großen Saal der Siegerlandhalle mit vier anderen Orchestern. „Auf der Bühne wird man merken, dass wir Spaß haben“, prognostiziert
Stefan Kollmann.
Zur optimalen Vorbereitung auf den Wettbewerb konzertiert das SJBO am 1. November um 20 Uhr gemeinsam mit dem
LBO Hessen im Adlersaal, Obertor 10A in Zwingenberg. Für die Fans bieten die beiden Auswahlorchester die einmalige
Gelegenheit, bereits bei der gemeinsamen „Vorpremiere“ einen Eindruck des Wettbewerbsprogramms zu gewinnen.
Stefan Kollmann wird den ersten Teil des Konzertes mit dem SJBO gestalten, bevor Dominik Koch mit dem LBO Hessen
auf die Bühne tritt.
Das einmalige Erlebnis in der Gemeinschaft macht die Teilnahme am 5. Wettbewerb für Auswahlorchester in Siegen so
reizvoll. Im SJBO erstreckt sich die intensive Probenarbeit unter der Leitung von Stefan Kollmann über mehrere Monate.
Gesamtproben werden ergänzt von Satzproben und Registerproben. Und das alles für eine 30-minütige Präsentation
in Siegen das Try-Out-Konzert in Zwingenberg. Wie kostbar dieses Engagement für alle Beteiligten ist, erleben Sie
hautnah bei Ihrem Konzertbesuch.
Mit dem Wettbewerbsprogramm schafft der musikalische Leiter des SJBO bewusst Kontraste: Das Werk des amerikanischen Komponisten Joseph T. Spaniola trägt den Titel „Escapade“. Diese einzigartige Beschreibung des Lebens passt
zu den 70 jungen Musikern. Beeinflusst wird das Werk von verschiedensten Stilen. Spaniola vereint Klassische Musik
aus dem 20. Jahrhundert mit Formen der Neuen Musik, Walzer und sogar Funk. So rauscht das Leben auf unerwartete
Ziele zu, sprüht auf dieser Reise von jugendlicher Freude und Kraft und garantiert große Emotionen.
In „Paris Sketches“ beschreibt Martin Ellerby besondere Orte und Stimmungen der französischen Hauptstadt. Das
Erwachen in der Morgensonne wird untermalt vom Klang der Morgenglocke und Zitaten von Maurice Ravel und
Gustav Mahler. Vom Stress und Hektik gepackt werden die Zuhörer im Pariser Vergnügungsviertel „Pigalle“, bevor die
Atmosphäre in Nostalgie und Feinfühligkeit wechselt. „Père Lachaise“, der berühmte Friedhof, wird beschrieben mit
Zitaten des französischen Komponisten Erik Satie. Im triumphierenden Höhepunkt des vierten Satzes „Les Halles“
zitiert Ellerby das Te Deum von Hector Berlioz.
Für eine große Wirkung ziehen die jungen Musiker mit ihrem musikalischen Leiter im SJBO am gleichen Strang.
Lassen Sie sich das Try-Out-Konzert in Zwingenberg und den Wettbewerb in Siegen nicht entgehen!
SJBO-Probentermine:
Samstag,
Sonntag,
Freitag,
Samstag,
Freitag,
Samstag,
Sonntag,
18.10.2014: 10.30-12.30 Uhr Satzproben Holz/Blech/Schlagwerk, Ubstadt und 14-18 Uhr
Gesamtprobe, Ubstadt
19.10.2014: 9.30-13.30 Uhr Gesamtprobe, Ubstadt
31.10.2014: 18-22 Uhr Hauptprobe, Büchig
01.11.2014: 17 Uhr Anspielprobe und 20 Uhr Try-Out-Konzert im Adlersaal,
Obertor 10A in 64673 Zwingenberg
07.11.2014: 18-22 Uhr Generalprobe, Büchig
08.11.2014: 16 Uhr Wertung im Großen Saal der Siegerlandhalle, 57072 Siegen
09.11.2014: 11 Uhr Preisträgerkonzert, 57072 Siegen
15.20 Uhr
16.00 Uhr
16.20 Uhr
16.40 Uhr
2
2
2
14.00 Uhr
14.20 Uhr
14.40 Uhr
15.00 Uhr
10.40 Uhr
11.10 Uhr
9.00 Uhr
9.20 Uhr
9.40 Uhr
10.00 Uhr
10.20 Uhr
Uhrzeit
2
1
1
1
1
3
3
2
2
2
2
2
Kat
Fabian Brugger
Pia Stahl
Eileen Pfettscher
Alexander Six
Thomas Biel
Jürgen Rother
Oliver Grote
Michael Moroff
Martin Baumgartner
Mathias Dürr
Jochen Krimmel
Markus Heneka
Isabell Liebich
Fabian Müller
Susanne Bader
Dirigent
43
25
25
30
20
43
18
15
?
?
45
35
?
38
50
Anzahl
der blasmusiker
stellv. Verbandsjugendleiter
Jürgen Knam, Waldprechtsstraße 33, 76316 Malsch, 07246/6606, 07246/80-3256
stv.jugendleiter@blasmusikverband-karlsruhe.de
Viel Spaß und Erfolg bei dem Jugendwertungsspiel 2014
Die drei Kopien der Partituren der Wertungsspielstücke bitte bis spätestens 1. November 2014 schicken.
14
15
JO Stadtkapelle Hockenheim
JO TK Niederrimsingen &
MV Oberrimsingen (BV Kaiserstuhl-Tuniberg)
JO MV Höfingen
JO FWK Sulzfeld
12
13
JO SK Endingen
JO MV Eggenstein
6
7
JO MV Unteröwisheim Village Youth Band
Realschule Bad Schönborn
Stadtkapelle& Musikschule Gaggenau
MV Höfingen Bläsergruppe
Jugendorchester MV Oberderdingen
Jugendorchester MV Neuthard
JO MV Karlsdorf
JO MV Reichenbach
MV Neibsheim
1
2
3
4
5
8
9
10
11
Name des Jugendorchesters
Nr
Jugendwertungsspiel • Sonntag, 23.11.2014 • Unteröwisheim
JURY: Vors: Denis Laile; Ronald Holzmann; Joachim Volk; Hellmut Blaudszun
Bläserjugend im Blasmusikverband Karlsruhe e.V.
Jahrgang 2014
Seite 5
Seite 6
der blasmusiker
Musikverein Weingarten (baden) e.v.
dia buaM' in lederhosen Machen
das rennen bei der hitParade
Das Blasorchester Weingarten kann nicht nur
hervorragend spielen, viele Mitglieder sind
auch ausgezeichnete Sängerinnen und Sänger. In einem grandiosen Wettbewerb, der
14. Auflage ihrer „Hitparade“, begeisterten die
Musiker unter Leitung von Daniel Polenz und
die einzelnen Interpreten am ersten Samstagabend im September die Zuhörer auf dem total
überfüllten Rathausplatz. Das Wetter tat ein
Übriges und die Stimmung war bombastisch.
Kompetent und charmant führte Profimoderator Max Barth durch das Programm. Es wurden
zehn Titel vorgestellt, und das Publikum hatte
die Qual der Wahl: Welcher Song und welcher
Interpret ist der beste? Von mitreißender Ausgelassenheit bis zu echtem Gänsehautfeeling
war alles geboten. Professionelle Tontechnik
und eine Lichtshow von der Firma Soundcheck
mit Christoph, Jörg und Steffen, die die Bühne
komplett in Farbe erstrahlen ließ, ließen die
emotionalen Momente voll zur Geltung kommen. Fabian Schwer eröffnete den Superabend
mit dem Song „Happy“. Ihm folgte Christine
Weidner, die den Helene-Fischer-Song „Atemlos“
zur Begrüßung der siegreichen Nationalmannschaft am Brandenburger Tor in Erinnerung rief.
Meike und Lena König gaben eine Performance
mit „Soul Girls“ in Abwandlung des Titels „Soul
man“. Ein weiterer Beitrag von Fabian Schwer
und einer Gruppe Backgroundsängerinnen war
„ein Hoch auf uns“ von Andreas Bourani, das
noch einmal die vier Sterne thematisierte, die
dann auch durchs Publikum wanderten. Keiner
der Interpreten trat als Einzelkämpfer auf, jeder
bekam massive Unterstützung von Mitstreitern
und Orchester. „The Time of my life“: Den Soundtrack zum Kultfilm „Dirty Dancing“ aus dem Jahr
1987 interpretierten Thomas Schrimpf und Tanja
Polenz gesanglich und Antje Kaufmann und
Patrick Lehmann als tanzendes Paar. Bis hierher
waren alle Interpreten begeisternd und zeigten
grandioses Können. Aber die Stimmungskanone
feuerte jetzt: Die feschen Buam „VoXXclub“
Jahrgang 2014
in Lederhosen um Julius Eder legten mit dem
Titel „Rock mi“ einen echten Schuhplattler
hin. Wolfgang Heid war „DJ Ötzi“ mit dem Neill
Diamond Hit „Sweet Caroline“. Mitunter hielt
er das Mikrofon ins Publikum und holte mit
seinem Song die Leute auf die Bänke. Mit „Lady
Marmalade“ zeigten die vier „Songsisters“ eine
starke Nummer. Von Jovi mit zwei E-Gitarren
brachte den Titel „It’s my life“. Mit Frank
Sinatras Evergreen „My Way“ war Wolfgang
Hill der letzte Programmpunkt und wurde mit
standing ovations verabschiedet. Anschließend
stand schon die Lostrommel auf dem Tisch und
die Badische Weinprinzessin Carolin Holzmüller
als Glücksfee bereit. Sie entnahm dem Gefäß
die drei Namen der glücklichen Gewinner aus
dem Füllhorn der reichhaltigen Tombola. Außerdem verkündete sie die drei Siegertitel: Auf
den dritten Platz kam die Rock’n’Roll-Nummer
„Time of my life“, den zweiten erreichte „Lady
Marmalade“ und – fast ahnte man es schon –
Sieger wurden die feschen Buam in der Lederhos’n.
Marianne Lother
Time of my Life. ----
Vier Pop - Diven
Bläserensemble
.... die Buam in Lederhosen
....... und,
schon angemeldet zum
Landesmusikfest 2015 ?
Jahrgang 2014
der blasmusiker
BLASMUSIKVERBAND KARLSRUHE E.V.
BENEFIZKONZERT
zu Gunsten der Manfred-Keller-Stiftung
Sinfonisches
Projektblasorchester
Leitung : Isabelle Ruf-Weber
Sonntag, 26. Oktober 2014 - 17:00 Uhr
Schlossgartenhalle - Ettlingen
Programm
Doss – Rumänische Ouvertüre , Cesarini – Bulgarische Tänze
Bürki – Sacri Monti , Sparke – The Sun will rise again
Appermont – Die Abenteuer von Baron Münchhausen
Jeanbourquin – Dublin Pictures , Reed – Pro Texana
Eintritt: 8,- EUR , ermäßigt 6,- EUR
Vorverkauf: Stadtinformation Ettlingen
Seite 7
generation "60+",
hallo Musikerinnen und Musiker,
freunde der Polka und
MarschMusik!
Der Blasmusikverband Karlsruhe plant,
wie schon in den Jahren 2011 und 2013,
wieder ein "Orchester 60+" zusammen
zu stellen.
Nachdem das im Jahr 2013 bestehende
Orchester beim erstmalig durchgeführten
„Deutschen Orchestertreffen 60+“ in
Bad Kissingen teilgenommen hat, ist das
Musikfest Baden-Württemberg, das vom
15. - 17.Mai 2015 in unserem Verbandsgebiet nämlich in Karlsruhe stattfindet,
das nächste Ziel das wir ansteuern wollen.
Angesprochen und eingeladen sind wieder alle Musikerinnen und Musiker, die
in einem Seniorenorchester mitwirken
und ebenso alle anderen Aktiven in den
Hauptorchestern die Spaß und Freude
daran haben, gemeinsam in geselliger
und stressfreier Runde Polkas, Walzer und
Märsche zu spielen. Der Spaß am guten
Musizieren soll im Vordergrund stehen.
Auch Musikerinnen und Musiker unter 60
sind herzlich eingeladen.
Auf die erste Information im September
haben sich zu meiner Freude, bereits
viele der bisherigen Teilnehmer und auch
einige neue Interessenten gemeldet.
Weitere Interessenten sind zum Mitmachen herzlich eingeladen. Besonders bei
den Instrumenten Horn und Posaune
fehlen noch Anmeldungen.
Die vorbereitenden Proben sind wieder
an verschiedenen Wochenenden (in der
Regel einmal im Monat, voraussichtlich
Samstag Nachmittag). Die genauen Termine werden nach der ersten Zusammenkunft festgelegt und mitgeteilt.
Als musikalischer Leiter hat sich wieder
Tobias Moritz, Dirigent des MV Hambrücken bereit erklärt.
Die organisatorische Leitung übernimmt
wie bisher, Karl Heinz Debatin (Vorsitzender im Bezirk Hardt).
Anmelden kann sich ab sofort jede
und jeder Aktive. Entweder telefonisch
(07255/8492) oder per E-Mail hardt@
blasmusikverband-karlsruhe.de.
Bitte angeben: Name, Vorname, Anschrift, Instrument (auch Zweitinstrument) Telefon und, oder E-Mail-Adresse.
Ich freue mich auf viele weitere Anmeldungen.
Karl Heinz Debatin
der blasmusiker
Seite 8
Jahrgang 2014
Mv Wiesental
Musiker Wagen den
ins kalte Wasser
sPrung
Am 4. August erreichte unsere Mitglieder
die Nachricht, dass wir vom Musikverein aus
Oberhausen für die Cold Water Challenge 2013
nominiert wurden. An der Cold Water Challenge
(die allerdings nichts mit der momentan häufig
anzutreffenden "Ice Bucket Challenge" zu tun
hat) nehmen hauptsächlich Musikvereine aus
ganz Europa teil. Letzten Endes geht es dabei nur
um zwei Dinge: nass werden und Spaß haben.
Nach der Nominierung hatten wir 48 Stunden
Zeit, um den Herausforderern aus Oberhausen
eine adäquate Antwort zu liefern – also irgendetwas mit Blasmusik und kaltem Wasser. Kein
leichtes Unterfangen, noch dazu während der
Ferienzeit. Doch bereits nach kurzer Planung
stand unsere Idee. Wir trafen uns am Abend
des 5. August im Rheintalbad, um den noch
anwesenden Gästen ein Ständchen der besonderen Art zu bieten. Den ersten Durchlauf des
"Toi-Marsches" spielten die Musiker auf den vier
Ebenen des 10m-Sprungturms. Hierbei wurde
vor allem den Musikern auf den oberen Etagen
Schwindelfreiheit und Geschicklichkeit beim
Leitersteigen mit Instrument abverlangt. Diese
kleine Showeinlage erntete begeisterten Applaus
von den Badegästen.
Nach erfolgreichem Abstieg marschierten wir
um – und schließlich in – das Schwimmbecken.
Dort fand auch der Abschluss des Videodrehs
statt, bei dem alle Musiker auf den aufblasbaren
Riesenhund "Waldi" kletterten, um sich letztlich
komplett ins kühle Nass fallen zu lassen. Das
komplette Video können sich interessierte Leser
unter http://tiny.cc/mvhwater ansehen. Wir
hatten viel Spaß an dieser außergewöhnlichen
Erfahrung und freuen uns auf das nächste Mal!
"Turmmusik"
Der Musikverein „Freundschaft“ Berghausen
sucht zum 01.02.2015 eine/n
Dirigenten/in für das Blasorchester
WIR
9 sind 40 Musiker/innen
9 sind jung und begeisterungsfähig
(Schnitt 29 Jahre)
9 sind motiviert, vielseitig und für Neues offen
9 proben immer dienstags
SIE
9 erarbeiten mit uns ein breit gefächertes und
abwechslungsreiches Repertoire
9 verstehen es, die Proben interessant und
effektiv zu gestalten
9 sind kompetent, engagiert und motiviert
Unser diesjähriges Herbstkonzert findet
am 16.11.2014 um 17:00 Uhr
in der TSV-Halle Berghausen statt.
________________________________________
Anfragen und Bewerbungen bitte an:
Musikverein „Freundschaft“ Berghausen e.V.
Vincenz Geber, 1. Vorstand
Lißweg 7, 76327 Pfinztal
eMail: vorstand@musikverein-berghausen.de
Weitere Infos unter www.musikverein-berghausen.de
"Wassermusik" – diesmal nicht von Händel
Jahrgang 2014
der blasmusiker
Seite 9
facettenreich und vielseitig Wie die blasMusik: der neue internetauftritt des bdb
Schnelle Kommunikation, zeitgemäßes
Layout und einfache Anwendung: auf
diese drei Punkte lässt sich der neue
Internetauftritt des Bundes Deutscher
Blasmusikverbände bringen. Dank
neuer Webtechnologie ist die neue
Homepage nun auch auf Smartphones,
Tablets und alle mobilen Endgeräten
verfügbar. „Das Tor zur interaktiven
Verbandsarbeit via Smartphones ist nun
aufgestoßen“, freut sich Projektleiterin und BDB-Pressereferentin Sibylle
Schäfer. Innovativ spielt der Internetauftritt mit Farben, Icons und Gamifi-
cation und nutzt das neue Designdenken
für die schnelle Kommunikation. Leiten
doch die Farben Gelb, Grün und Blau
den Besucher zielsicher zum Verband,
zur Bläserjugend oder Musikakademie,
wo für Vereine, Verbände und Kursteilnehmer Themen zielgruppenspezifisch
bereit stehen. Und über den Bildungsplaner kann jeder Bildungshungrige
seine Fortbildungsmöglichkeiten auf-
rufen und über Icons spielerisch leicht
und mit wenigen Klicks ans Ziel, sprich
zum Wunschlehrgang, kommen. „Uns
war es wichtig, dass der Nutzer schnell
ans Ziel seiner Suche und zu den
gesuchten Informationen kommt“,
erläutert Schäfer. Mit den neuen Bildungsplaner ist das nun gewährleistet.
Aber klicken Sie doch selbst … unter
www.blasmusikverbaende.de
Hinweise (zum wiederholten Mal ......)
– Fotos als JPEG Datei senden, dabei auf
die Größe achten, es erreichten mich Fotos
mit 40 bis 50 KB ........ also kaum brauchbar !
76694 Forst
Burgweg 1a
Tel. 0 72 51/ 93 2178
Fachgeschäft
für Musikinstrumente
und Zubehör
Verkauf von Holz- und
Blechblasinstrumenten +
Zubehör + Reparaturservice
– Texte als Word – Datei senden, die Software
zur Zeitungserstellung streikt bei einigen
Formaten ....
– Anzeigen im PDF-Format sollten den gewünschten Größen entsprechen, diese sind
auf der Homepage des Verbandes hinterlegt,
der Fairnis halber müßen wir den gesammten
Platz berechnen
Seite 10
iMPressuM:
Präsident: Michael Weber
Hermann-Hesse-Straße 9, 76189 Karlsruhe,
Telefon 0721/579226, Fax 0721/5694952,
E-Mail: dax.weber@t-online.de
ehrenPräsident: Fritz Hörter
Gutedelweg 11, 76356 Weingarten,
Telefon 07244/8654,
E-Mail: fritz.hoerter@t-online.de
stellvertretender Präsident:
Bernhard de Bortoli
Südhangstraße 8, 76703 Kraichtal,
Telefon 07251/62560,
Bernhard.de.Bortoli@kabelbw.de
verbandsdirigent: Jürgen Luft
Amalienstraße 45, 76689 Karlsdorf-Neuthard,
Telefon 07251/40693,
E-Mail: j.luft@freenet.de
stellvertretender verbandsdirigent:
Oliver Grote
Gluckstraße 13, 76185 Karlsruhe,
Telefon 0721/9554636,
E-Mail: olivergrote@musik-karlsruhe.de
verbandsJugendleiterin: Brigitte Nies
Löfflerinweg 8, 75057 Kürnbach,
Tel. 07258/8515, Fax 07258/925815,
Mobil 0172/7327452, E-Mail: bnies@gmx.de
stellvertretender verbandsJugendleiter:
Jürgen Knam
Waldprechtsstraße 33, 76316 Malsch,
Telefon 07246/6606 privat
oder 07246/80-3256 geschäftlich,
E-Mail: j.knam@web.de
kassier: Erich Felleisen
Burgunderweg 8, 76356 Weingarten,
Telefon 07244/1314,
E-Mail: erich.felleisen@t-online.de
geschäftsführerin: Claudia Fingerhut-Graf
Frühlingstr. 28, 76703 Kraichtal-Menzingen,
Telefon 07250/331363,
E-Mail: gf@blasmusikverband-karlsruhe.de
Medienbeauftragter: Hans Panny
Im Engert 1, 76359 Marxzell,
Telefon 07248/210,
E-Mail: blasmusiker@hans.panny.de
Jahrgang 2014
der blasmusiker
vereinsregistergericht
JetZt in MannheiM
Die Vereinsregistergerichte werden zentralisiert, d.h. die für die Vereine des
Blasmusikverbandes Karlsruhe e.V. bisher zuständigen Vereinregistergerichte
kommen sukzessive nach Mannheim. Deshalb gibt es neue sechsstellige Vereinsregisternummern.
Die Eingliederungstermine sowie die Kennziffern für die neuen Vereinsregisternummern lauten wie folgt:
Bereits eingegliederte Amtsgerichte:
Amtsgericht Karlsruhe 07.04.2014 „10“
Amtsgericht Bretten 10.06.2014 „24“
Amtsgericht Bruchsal 10.06.2014 „23“
Amtsgericht Philippsburg 10.06.2014 „25“
Voraussichtliche Termine der noch einzugliedernden Amtsgerichte:
Amtsgericht Rastatt 29.09.2014 „52“
Amtsgericht Ettlingen 08.12.2014 „36“
Amtsgericht Karlsruhe-Durlach 08.12.2014 „12“
Amtsgericht Pforzheim 08.12.2014 „50“
Die neuen sechsstelligen Vereinsregisternummern setzen sich zu Beginn aus der
o.g. Kennziffer „xx“ für das jeweilige frühere Registergericht und am Ende aus der
bisherigen Vereinsregisternummer zusammensetzen. Lücken werden in der Mitte
mit Nullen aufgefüllt. Z.B:
Frühere Zuständigkeit Amtsgericht Karlsruhe: 10
Frühere Vereinsregisternummer des Vereins: 999
Neue Vereinsregisternummer beim Amtsgericht Mannheim: 100999
Das Registergericht Mannheim ist montags bis freitags von 9.30 Uhr bis 11.30
Uhr unter der Nummer 0621-292-2226 zu erreichen. Registerauszüge, Kopien von
Satzungen und Einsicht in Akten werden allerdings nur auf schriftlichen Antrag
erteilt, dieser kann per Fax (0621-292-2810) oder E-Mail (register@agmannheim.justiz.bwl.de) gestellt werden. Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.amtsgericht-mannheim.de/Registergericht. Hier finden Sie auch Formulare
und Merkblätter zur Neugründung eines Vereins und zur Änderungsanmeldung
bezüglich eines Vorstandswechsels oder einer Satzungsänderung/-neufassung.
Die Unterschriften unter den Anträgen müssen weiterhin durch einen Notar oder
Grundbuchratschreiber öffentlich beglaubigt werden.
Bankverbindung: Volksbank Karlsruhe eG
(BLZ 661 900 00) Konto Nr. 27 032 03
SEPA- Daten nebenan
Anzeigenpreise: Seit 1.6.2000,
laut veröffentlichter Anzeigenpreisliste
Die Zeitung erscheint zum 15. eines Monats.
Das Zeitungsgeld wird mit dem Mitgliedsbeitrag erhoben.
internet: www.blasmusikverband-karlsruhe.de
redaktionsschluss: Je aM 3. des Monats
Druck: HAGO Druck & Medien
76307 Karlsbad-Ittersbach, Tel. 07248/9179-0,
E-Mail: vorstufe@HAGO.org, www.hago.org
Die Daten für die Umstellung auf das SEPA- Zahlungssystem:
Volksbank Karlsruhe
Konto: 27 032 03
BLZ: 661 900 00
IBAN: DE11 6619 0000 0002 7032 03 BIC: GENODE61KA1
Sparkasse Karlsruhe Ettlingen
Konto: 108 069 873 BLZ: 660 501 01
IBAN: DE18 6605 0101 0108 0698 73 BIC: KARSDE66XXX
Jahrgang 2014
Seite 11
der blasmusiker
fest- und konZertterMine 2014/2015
beZirk "albtal": vorsitZender karlheinZ Pfeiffer
hÖhenstrasse 7, 75334 straubenhardt-lang., telefon 07248/8195
"stadtbeZirk karlsruhe": vorsitZender carl Maria falck
aM Wald 39, 76149 karlsruhe, telefon 0721/756799
MV Langensteinbach
MV Spessart
MV Auerbach
MV Langenalb
MV Pfaffenrot
MV Spessart
MV Bad Herrenalb-Gaistal
MV Freiolsheim
MV Reichenbach
Kerwefest
Kirchenkonzert
Konzert
Konzert
Winterkonzert
Weihnachtsfeier
Unterhaltungsabend
Weihnachtsfeier
Konzert zur Weihnachtszeit
10.10. – 21.10.2014
16.11.2014
22.11.2014
29.11.2014
07.12.2014
13.12.2014
13.12.2014
20.12.2014
21.12.2014
MV Feldrennach
Bezirksmusikfest 2015
11.09. – 14.09.2015
MF Durlach
MV Stupferich
MF Durlach
IMV Grünwettersbach
IMV Grünwettersbach
MV Neureut
MV Hohenwettersbach
MV Wolfartsweier
MV Wolfartsweier
MF Durlach
beZirk "bruchsal": vorsitZender alfred ruf
grüne hecke 4, 76684 Östringen, telefon 07253/22386
Konzert Wohnstift Rüppur
Jahreskonzert
Konzert in der Kirche
Winterkonzrt BO
Winterkonzert Jugend
Adventsfeier
KOnzert
Weihnachtskonzert
Weihnachtsfeier Schüler/Jugend
Konzert im Parkschlößle
09.11.2014
15.11.2014
23.11.2014
29.11.2014
30.11.2014
30.11.2014
06.12.2014
13.12.2014
14.12.2014
24.12.2014
bläserJugend:
MV Mingolsheim
MV Helmsheim
MF Reilingen
MV Östringen
MV Helmsheim
MV Tiefenbach
MV Ubstadt
MV Weiher
Jahreskonzert
Kerwe
Konzert
Spätjahreskonzert
Adventskaffee/Musikerjugend
Jahreskonzert
Jahreskonzert
Weihnachtskonzert
26.10.2014
02.11.2014
16.11.2014
23.11.2014
30.11.2014
30.11.2014
14.12.2014
26.12.2014
MV Stettfeld
Jahreskonzert
11.01.2015
15.11.2014
23.11.2014
26.12. – 31.12.2014
Prüngstag in Neureut
Wertungsspiel für JO in Unteröwisheim
JMLA – Lehrgang Bronze und Silber in Kürnbach -belegt-
05. – 08.02.2015
Kurzlehrgang in Kürnbach
verbandsterMine:
24. – 26.10.2014
26.10.2014
Probenphase mit Dozentin Orchesterprojekt
Abschlusskonzert Orchesterprojekt
15. – 17.05.2015
Musikfest Baden-Württemberg in Karlsruhe
beZirk "kraichgau-bretten": vorsitZender siegfried schneider
frankenstrasse 14, 75015 bretten-büchig, telefon 07252/41358
MV Oberderdingen
MV Büchig
MV Bauerbach
MV Neibsheim
Stdkp. Bretten
MV Kürnbach
MV Neibsheim
MV Büchig
BMV Gölshausen
Kirchenkonzrt
Adventsbasar
Jahresfeier
Winterfeier
Jahreskonzert
Jugendjahresfeier
Weihnachtliches Musizieren
Adventsmusik
Weihnachtskonzert
01.11.2014
22.11.2014
22.11.2014
29.11.2014
07.12.2014
14.12.2014
21.12.2014
21.12.2014
21.12.2014
beZirk "hardt": vorsitZender karl-heinZ debatin
obere brühlstrasse 14, 76707 haMbrücken, telefon 07255/8492
MV Oberhausen
MV Hambrücken
Stdkp. Hockenheim
MV Wiesental
MV Karlsdorf
Stdkp. Philippsburg
Kirchenkonzert
Konzert
Konzert
Konzert
Advenmtskonzert
Weihnachtskonzert
16.11.2014
22.11.2014
23.11.2014
30.11.2014
07.12.2014
20.12.2014
Herbstkonzert
Weihnachtsfeier
22.11.2014
20.12.2014
beZirk "PfinZ": vorsitZender otMar bittner
Wesostrasse 102, 76327 PfinZtal, telefon 07240/4867
MV Söllingen
MV Wöschbach
MV Kleinsteinbach
MV Linkenheim-Hochstetten
MV Blankenloch
MV Berghausen
MV Linkenheim-Hochstetten
MV Wössingen
MV Eggenstein
MV Kleinsteinbach
MV Weingarten
MV Berghausen
MV Wöschbach
MV Söllingen
Oktoberfest
Kirchweihfest
Theaterabend
Festliches Konzert
Hitparade
Herbstkonzert
10. Linkenheimer Advenstmarkt
Adventsfeier/Jugend
Winterkonzert
Weihnachtsfeier
Weihnachtsfeier
Adventsfeier
Weihnachtsfeier
Weihnachtsfeier
Vom 6. bis 8. Februar 2015 führt die
Bläserjugend im BV Karlsruhe
den Kurzlehrgang für Bronze und Silber
in der Musikakademie in Kürnbach durch.
Die Teilnehmergebühr beträgt 80,00 Euro
für Verbandsfremde 110,00 Euro
beZirk "obere hardt": vorsitZender robert kary
76448 durMersheiM, tannenWeg 11, telefon 07245/5511
MV Malsch
MV Durmersheim
Kurzlehrgang 2015
in Kürnbach
18.10. + 19.10.2014
19.10.2014
25.10.2014
09.11.2014
15.11.2014
16.11.2014
29.11.2014
30.11.2014
06.12.2014
13.12.2014
14.12.2014
14.12.2014
20.12.2014
21.12.2014
Anmeldungen mit dem Formblatt der
Bläserjugend an
Brigitte Nies, Löfflerinweg 8
75057 Kürnbach.
Daten komplett im Blasmusiker.
Bitte bei der Anmeldung für Bronze darauf
achten, ob das noch 2015 gültige alte Bronze
oder die neue Bronzeausgabe geprüft wird.
Bitte wie immer schnell anmelden.
Mathias Dürr
Seite 12
der blasmusiker
Jahrgang 2014
Einladung zu dEn HErbstbEzirksvErsammlungEn 2014
In den sieben Bezirken im BVK werden die satzungsmäßigen Bezirksversammlungen 2014
wie folgt durchgeführt:
Albtal
Bruchsal
Hardt
Kraichgau-Bretten
Obere Hardt
Pfinz
Stadt Karlsruhe
Tagesordnung:
09.11.14,
20.11.14,
20.10.14,
19.10.14,
28.10.14,
10.11.14,
22.10.14,
1.
2.
3.
4.
5.
6.
9:30
19.30
19.30
9.30
19.00
19.30
19.30
Langenalb, Proberaum
Obergrombach, Musikerheim
Kirrlach, altes Rathaus
Büchig, Feuerwehrhaus, Rathausgasse 10
Mörsch, Bernhardushalle
Söllingen, Proberaum
Stupferich
Begrüßung durch den Vorsitzenden
Grußwort der Gäste
Bericht des Bezirksvorsitzenden
Bericht des Verbandspräsidenten
Aussprache über die Berichte
Verschiedenes
Ich bitte die Vorsitzenden der Mitgliedsvereine und möglichst auch die Schriftführer,
Kassiere um ihre Teilnahme.
Michael Weber, Verbandspräsident
Mit dem Blick auf´s Wesentliche!
Beratung | Konzeption | Grafik- & Web-Design
Druck | Druckweiterverarbeitung | Logistik
Karlsbad-Ittersbach · Tel. 0 72 48/91 79-0 · www.hago.org
VEREINS- nach Maß
KLEIDUNG
KL
kt a
ospe
r
P
e
Bitt
nford
er n
Fischerkleidung GmbH
Kleiderfabrik + Bekleidungshaus
D-77978 Schweighausen
Tel. 07826/9667-80
Fax 07826/9667-99
info@fischerkleidung.de
www.fischerkleidung.de
www
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
32
Dateigröße
1 743 KB
Tags
1/--Seiten
melden