close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt Nr. 22 vom 15.10.2014 - Sömmerda

EinbettenHerunterladen
Sömmerdaer
Nachrichten
AMTSBLATT DER STADT SÖMMERDA
Jahrgang 24
Mittwoch, den 15. Oktober 2014
Nummer 22
AUS DEM INHALT
Amtlicher Teil
• Amtliche Bekanntmachungen:
Haupt- und Finanzausschuss
tagt / Ausschuss für Soziales,
Jugend, Kultur und Sport
tagt ................................... S. 3
• Bürgerversammlung im Ortsteil
Orlishausen ...................... S. 3
Nichtamtlicher Teil
• Stadtwerke Sömmerda GmbH
informiert: Mitternachtssauna
in Sömmerda ..................... S.3
• Lesenacht, Erzähltheater und
musikalisch-literarisches Programm in der Bibliothek .... S. 4
• 60 Jahre Kindereinrichtung
„Storchenglück“ ................ S. 5
• SFZ: Wasserfest und Tag der
offenen Tür ....................... S. 6
• Musikschule: Musikalische Früherziehung erweitert ........... S. 7
• OMR Dr. med. Rudolf Falkner
trägt sich ins Goldene Buch der
Stadt ein ........................... S. 7
• „Fortuna-Brunnen“ feierlich eingeweiht ............................. S. 8
• Arbeitstreffen zu künftiger Tankund Rastanlage „Leubinger Hügel“ an der A 71 ................. S. 8
• Leistungsschau SÖM ....... S. 9
• Einladung zum 20. Sanierungsrundgang .......................... S. 9
• Tourist-Information Sömmerda:
Karte für Vernetzung ....... S. 11
Stadtgeschichte informativ
• Was geschah vor 100 Jahren:
Monate September und Oktober 1914 ......................... S. 10
Vereine und Verbände
• Blinden- u. Sehbehindertenverband Thüringen e. V. ....... S. 11
Amtsblatt der Stadt Sömmerda • Nr. 22 vom 15. Oktober 2014 • Seite 2
STADTVERWALTUNG
Stadt Sömmerda
Marktplatz 3-4, 99610 Sömmerda
Telefon: 350-0, Fax: 62 14 77
Internet: www.soemmerda.de
E-Mail: mail@stadt.soemmerda.de
Öffnungszeiten
Montag:
9-12 Uhr
Dienstag:
9-12 Uhr / 13-18 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 9-12 Uhr / 13-16 Uhr
Freitag: 9-12 Uhr
TELEFONVERZEICHNIS
Bürgermeister
Sekretariat........................350-101
Sport- und Veranstaltungsstätten..............................350-210
Gleichstellungsbeauftragte
..........................................319241
Hauptamt
Amtsleiter.........................350-110
Büro Stadtrat.....................350-105
Personalabteilung.............350-111
Presse-/Öff.keitsarbeit.....350-131
Statistik und Wahlen..........350-132
EDV / Informatik.................350-331
Kultur / Jugendarbeit..........350-240
Tourist-Information...........350-350
Museumsleiter..................350-249
Stadtarchiv.......................350-248
Hist.-Techn. Museum.......6929855
Stadt- u. Kreisbibliothek......623092
Stadt- u. Kreismusikschule....30298
Schüler-Freizeit-Zentrum..622050
Offener Jugendtreff B27.....621404
Finanzen und Soziales
Amtsleiterin......................350-120
Stadtkasse.......................350-121
Steuern............................350-122
Vollstreckung....................350-123
Kämmerei.........................350-126
Versicherung....................350-127
Abteilung Liegenschaften..350-323
Abteilung Soziales............350-250
- Kindereinrichtungen........350-254
Rechts- und Ordnungsamt
Amtsleiter.........................350-230
Einwohnermeldeamt........350-233
Straßenverkehrsbehörde.350-235
Standesamt......................350-238
Gewerbeabteilung............350-270
- Sondermärkte.................350-272
Fundbüro..........................350-150
Feuerwehr- und Zivilschutz..31 94-0
Bau- und Umweltamt
Amtsleiter.........................350-310
Stadtplanung....................350-361
Bauverwaltung.................350-363
Straßenbeleucht./-reinig...350-364
Hoch- und Tiefbau..............350-365
Wirtschaftsförderung........350-302
Abteilung Umwelt..............350-220
- Friedhofswesen..............350-222
- Umweltschutz.................350-223
Betriebshof........................31 54 89
Eigenbetrieb Abwasser...32 90 20
Stadtwerke Sömmerda...350-170
- Freibad.............................622097
- Schwimmhalle..................622014
BEREITSCHAFT
Klempner - Sanitär und Heizung
WGS mbH:
Fa. Zapf........Tel. (036374) 21866
=
Bereitschaftsdienst für das Gewerk „Klempner“ im Wohnbestand der WOBAG Sömmerda
sowie für Heizung und Warmwasser der WGS mbH und WOBAG
Die für die einzelnen Wohnanlagen zuständige Bereitschaftsfirma
ist dem Aushang im Hauseingang
zu entnehmen.
Elektrobereitschaft der WOBAG
Elektro-Knörig, Frohndorf, Str.
des Friedens 36.............Tel. 30908
Fa. Oehler, Sömmerda, KätheKollwitz-Str. 6..............Tel. (03634)
611109 oder (0172) 3604055
=
=
Elektrobereitschaft der WGS
mbH
TOGA Elektro GmbH, Werrchenstr. 24.............Tel. (0172) 3671518
=
Betriebsgesellschaft
Wasser
und Abwasser mbH Sömmerda...................Tel. (03634) 6849-0
Mo - Do 06:45 Uhr bis 15:30 Uhr /
Fr 06:45 Uhr bis 11:30 Uhr
Außerhalb dieser Zeit gilt folgende
kostenfreie Rufnummer:
..........................0800 - 0 72 51 75
Rohrreinigung Morawietz
Funktelefon: .........(0171) 3410264
Bereitschaft bei Abwasser- /
Abflussstörungen in der Stadt
Sömmerda und den Ortsteilen
(öffentlicher Bereich)
Eigenbetrieb Abwasser Sömmerda:
.............................(0171) 1788421
an Arbeitstagen: ............................
.........(03634) 620174 oder 329020
24 Stunden - Service - Schlüsseldienst
Dieter Becke, Sömmerda, Basedowstraße 21.............Tel. (03634)
621858 oder (0172) 8601626
TASCH Sicherheitstechnik
GmbH, Sömmerda, Am Anger 17
.......................Tel. (03634) 621845
oder (0177) 8957399
Detlef Jessing, Sömmerda, Poststraße 14...........Tel. (03634) 30376
oder (0172) 9589577
=
=
=
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
bundesweite Gratis-Telefonnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst: ..................116-117
(immer dann, wenn Sie außerhalb der
Sprechzeiten einen Arzt brauchen; bei
Notfällen wie schwerer Unfall oder Verdacht auf Herzinfarkt gilt wie bisher die
Notrufnummer 112)
Bereitschaft DRK Krankenhaus
Sömmerda
24-Stunden-Bereitschaft Montag
bis Sonntag: Notfall-Zentrale DRK
Krankenhaus Sömmerda, Bahnhofstr. 36, 99610 Sömmerda
.......................Tel. (03634) 521580
zusätzliche ambulante Sprechzeiten des Kinderarztes im
DRK-Krankenhaus
Sömmerda:
Samstag, Sonntag, Feiertag 11:00
- 12:00 Uhr und 17:00 - 18:00 Uhr
Bereitschaft Notdienst Erfurt
Notdienstzentrale Erfurt, Helios-Klinikum, Nordhäuser Str. 74, 99089
Erfurt.........Telefon (0361) 7814833
ambulante Sprechzeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag
19:00 - 07:00 Uhr Folgetag
Mittwoch, Freitag
13:00 - 07:00 Uhr Folgetag
Samstag, Sonntag, Feiertag
07:00 - 07:00 Uhr Folgetag
Dringender Hausbesuchsdienst
in Notfällen für den Bereich Sömmerda über Notdienstrufnummer:
........................0180 5 884123150
Zahnärztlicher Notdienst
samstags, sonn- und feiertags landesweit zentrale Notdienstrufnummer......0180 5 908077 (12 ct/min)
Notdienst Pflegeplatz
Sie brauchen im Notfall sofort einen Pflegeplatz - pro seniore hilft
unter ........ Telefon 01801 848586
Telefonnummer Giftinfozentrum
Erfurt ................... (0361) 730730
Bereitschaft Apotheken:
13.10. bis 19.10.2014
Park-Apotheke Sömmerda
Erfurter Straße 45a
Tel. (03634) 68900
20.10. bis 26.10.2014
Linden-Apotheke Straußfurt
Ernst-Thälmann-Str. 8
Tel. (036376) 58320
Havariedienst Glasbruch
Fa. Schäfer, Sömmerda, AdolfBarth-Str. 18...Tel. (03634) 621907
27.10. bis 02.11.2014
Neue Apotheke Sömmerda
Marktplatz 13
Tel. (03634) 612403
=
AMTSBLATT
der Stadt Sömmerda
„Sömmerdaer
Nachrichten“
Herausgeber:
Stadt Sömmerda
Marktplatz 3-4
99610 Sömmerda
Telefon (03634) 350-0
Telefax (03634) 621477
E-Mail mail@stadt.soemmerda.de
Internet www.soemmerda.de
Verantwortlich für den amtlichen und nichtamtlichen Teil:
Bürgermeister Ralf Hauboldt
Redaktion:
Pressestelle Stadt Sömmerda
Anett Hädrich
Telefon (03634) 350-130
Tina Kannegießer
Telefon (03634) 350-131
E-Mail
pressestelle@stadt.soemmerda.de
Druck und Verteilung:
Schenkelberg Druck
Weimar GmbH
Österholzstraße 9
99428 Nohra bei Weimar
Internet
www.schenkelberg-druck.de
Erscheinungsweise:
Das Amtsblatt erscheint in der
Regel 14-tägig mittwochs und
wird kostenlos an alle Haushalte
verteilt. Ab dem Erscheinungstag
liegen im Rathaus der Stadt Sömmerda, Marktplatz 3-4, einige Exemplare zur Ansicht bereit. Zudem
steht das Amtsblatt kostenlos auf
der städtischen Internetseite auf
http://www.soemmerda.de/diestadt/amtsblatt.html als Download
zur Verfügung.
(3,9 ct/min Festnetz, max. 42 ct/min Mobil)
Gas / Fernwärme / Strom Stadtgebiet Sömmerda
SEV GmbH, Uhlandstraße 7,
.......................Tel. (03634) 611611
=
IMPRESSUM
Nächster
Redaktionsschluss:
Dienstag,
21. Oktober 2014, 18:00 Uhr
Erscheinungstag:
Mittwoch
29. Oktober 2014
Beiträge bitte rechtzeitig
senden an:
E-Mail
pressestelle@stadt.
soemmerda.de
Amtsblatt der Stadt Sömmerda • Nr. 22 vom 15. Oktober 2014 • Seite 3
AMTLICHER TEIL
Amtliche
Bekanntmachungen
Haupt- und Finanzausschuss tagt
Die 4. öffentliche/nichtöffentliche
Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses findet am Mittwoch,
dem 22.10.2014, um 16:30 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses,
Marktplatz 3 - 4 in 99610 Sömmerda statt.
Vorläufige Tagesordnung
A ) Öffentliche Sitzung
2. Vorstellung der Arbeit des Seniorenbeirates der Stadt Sömmerda
3. Vorstellung der Arbeit des Kinder- und Jugendparlaments
der Stadt Sömmerda
4. Beantwortung von Fragen zur
konzeptionellen Ausarbeitung
zur weiteren Arbeit des Kinderund Jugendparlamentes der
Stadt Sömmerda
5. Teilnahme des Kinder- und Jugendparlamentes an den Sitzungen des Ausschusses für
Soziales, Jugend, Kultur und
Sport
Vorlagen-Nummer: 112/2014
zum 96. Geburtstag
zum 95. Geburtstag
zum 93. Geburtstag
zum 92. Geburtstag
zum 92. Geburtstag
zum 90. Geburtstag
Frau Ursula Bechstein
Frau Christa Peter
Herrn Gerhard Beyer
zum 85. Geburtstag
zum 85. Geburtstag
zum 85. Geburtstag
Frau Ruth Stawitzki
Frau Edith Rüdiger
zum 80. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
Frau
Frau
Frau
Herrn
Hannelore Schade
Inge Gabriel
Klara Rasch
Horst Pachmayr
zum 75. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
Frau Bärbel Quenzel
Frau Monika Kreußel
Frau Helgard Dönicke
zum 70. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
Am Dienstag, dem 21. Oktober
2014, um 19:00 Uhr findet im Vereinshaus Orlishausen, Untere
Kirchgasse 2 in 99610 Orlishausen eine Bürgerversammlung
statt.
Frau
Frau
Frau
Frau
Frau
Herrn
Herrn
Herrn
Herrn
zum 65. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
Alle Einwohner der Stadt Sömmerda nebst ihren Ortsteilen sind
hierzu herzlich eingeladen.
Allen hier nicht genannten Jubilaren ebenso herzliche Glückwünsche zu ihrem Ehrentag und weiterhin beste Gesundheit sowie
persönliches Wohlergehen.
Zu Beginn wird der Bürgermeister Ralf Hauboldt über aktuelle
Baumaßnahmen im Jahr 2014, zu
geplanten städtischen Vorhaben
in den kommenden Jahren sowie
zur geplanten Dorferneuerung in
Orlishausen informieren.
Im Anschluss haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit,
öffentliche Anfragen zu stellen sowie Anliegen und Anregungen vorzutragen.
Hinweis:
Bürgerinnen und Bürger, die hier nicht genannt sein möchten, haben die Möglichkeit, sich rechtzeitig (mind. zwei Wochen vorher)
bei der Stadt Sömmerda, Marktplatz 3-4, Abt. Öffentlichkeitsarbeit, Zimmer 112 oder Tel. (03634) 350-130 oder 350-131 zu melden. In solchen Fällen wird von einer Veröffentlichung im Amtsblatt der Stadt Sömmerda Abstand genommen.
Es folgt eine nichtöffentliche Sitzung.
(Änderungen vorbehalten)
Interessierte Bürger sind zur öffentlichen Sitzung herzlich eingeladen.
(Änderungen vorbehalten)
Es folgt eine nichtöffentliche Sitzung.
Interessierte Bürger sind zur öffentlichen Sitzung herzlich eingeladen.
BÜRGERVERSAMMLUNG
im Ortsteil Orlishausen
Ausschuss für Soziales,
Jugend, Kultur und Sport tagt
Die 2. Sitzung des Ausschusses
für Soziales, Jugend, Kultur und
Sport findet am Donnerstag, dem
30.10.2014, um 17:00 Uhr, im Lesecafé der Stadt- und Kreisbibliothek Sömmerda, Weißenseer
Straße 15 in 99610 Sömmerda
statt.
Vorläufige Tagesordnung
Öffentliche Sitzung
1. Eröffnung und Begrüßung
durch den Vorsitzenden
Die Stadtverwaltung Sömmerda
übermittelt herzliche Glückwünsche,
auch nachträglich an:
Margarete Schwartze
Suse Wiegleb
Gertrud Beyer
Frieda Ballhaus
Bruno Hasenbein
Renate Sontowski
1. Eröffnung und Begrüßung
durch den Vorsitzenden
2. Bestätigung der Niederschrift
vom 27.08.2014 - öffentlicher
Teil
3. Vergabe: Druck und Verteilung
Amtsblatt der Stadt Sömmerda
Vorlagen-Nummer: 134/2014
4. Verschiedenes
Hauboldt
Bürgermeister
Wir gratulieren
Römhild
Ausschussvorsitzender
NICHTAMTLICHER TEIL
Einrichtungen geschlossen
Vom 31. Oktober bis 02. November bleiben die Bibliothek und das
Museum im Dreyse-Haus sowie die Tourist-Information Sömmerda
geschlossen.
Ab Montag, dem 03. November, sind die Einrichtungen wieder zu
den gewohnten Zeiten geöffnet.
Frau
Frau
Frau
Frau
Herrn
Frau
Lidia Stukert
Christa Falley
Gisela Hummitzsch
Hannelore Jahn
Monika Schurek
Gustav Thielemann Helmut Pankratz
Werner Palige
Volker Junkel
Stadtwerke Sömmerda GmbH
Information der Schwimmhalle
Mitternachtssauna in Sömmerda
„Saunieren und Schwimmen
im goldenen Oktober“ in der
Schwimmhalle Sömmerda - neu:
mit Biosauna. Am Freitag, den
24. Oktober 2014, von 22:00 bis
01:00 Uhr mit intensiven Aufgüssen, gesundem Obst, Säften und
Nutzung der Schwimmhalle zum
Preis von 13 Euro / 3 Stunden.
Außerhalb dieses Angebotes
bieten wir an: Nutzung des Massageangebotes und / oder der
Schwimmhalle zum üblichen
Preis!
Amtsblatt der Stadt Sömmerda • Nr. 22 vom 15. Oktober 2014 • Seite 4
Stadt- und Kreisbibliothek
Gunther Emmerlich las und sang
Weißenseer Straße 15, 99610 Sömmerda
Telefon: (03634) 623092
Fax: (03634) 623094
E-Mail: bibliothek@dreysehaus.de
Über 130 Zuhörer bei Veranstaltung der Bibliothek im Volkshaus
Neuzugänge
Romane und Erzählungen:
R 11
Atkins, Lucy: Das Flüstern des
Meeres: Roman: Kali hatte immer
ein kühles Verhältnis zu ihrer Mutter.
Nach deren Tod findet sie einen Stapel Postkarten - alle von einer Frau
namens Susannah.
IK: Frauen
R 11
Cornwell, Patricia: Blendung:
ein Kay-Scarpetta-Roman: Als
Kay Scarpetta nach einem furchtbaren Einsatz an ihr Institut zurückkehrt, wartet gleich der nächste Fall auf sie: eine in Leinenstoff
eingewickelte Frauenleiche, die
man auf dem Campusgelände gefunden hat.
IK: Thriller
R 11
Dirie, Waris: Safa: die Rettung
der kleinen Wüstenblume:
IK: Besondere Schicksale
R 11
Follett, Ken: Kinder der Freiheit:
d. Jahrhundert-Saga: Roman:
Rebecca Hoffmann erfährt durch
Zufall, dass ihr Mann bei der STASI arbeitet. Ihr Schicksal - und
das eines ganzen Volkes - scheint
besiegelt, als die Regierung eine
Mauer erbauen lässt, die jede
Flucht unmöglich machen soll.
IK: Historisches
R 11
Golightly, Bridget: Bridgets und
Joans Tagebuch: verrückt nach
dem Toyboy: Zuerst wird der Brenner von einem Kind bewusstlos geschlagen. Und dann gerät er auch
noch zwischen zwei Frauen. Da ist
es für den Brenner ein Glück, dass
eine dritte Frau in sein Leben tritt,
indem sie verschwindet. Die Suche
nach ihr hilft dem Detektiv bei der
Lösung seiner privaten Probleme.
IK: Humor/Satire
R 11
Haas, Wolf: Brennerova: Roman:
Über dem kleinen Dorf Winsford in
der südenglischen Moorlandschaft
liegt dichter Nebel. Die mysteriöse
Frau, die sich unter dem Namen
Maria Anderson mit ihrem Hund
im abseits gelegenen Haus auf der
Heide niederlässt, bietet Stoff für
Spekulationen.
IK: Krimi
R 11
Nesser, Håkan: Die Lebenden
und Toten von Winsford: Roman:
Als Lila von einem Unbekannten
ein altes Cottage am See erbt,
steht sie vor einem Rätsel. Um
Antworten zu finden, bricht sie auf.
IK: Krimi
R 11
Richell, Hannah: Das Jahr der
Schatten: Roman: Der große
Gesellschaftsroman aus Finnland:
ein zeitloses Bild derer, die alles
haben und gerade deshalb nicht
glücklich sein können. IK: Frauen
R 11
Teir, Philip: Winterkrieg: Roman:
IK: Gesellschaft
R 11
Thiesler, Sabine: Versunken:
Thriller IK: Thriller
R 11
Wagner, David: Drüben und drüben: zwei deutsche Kindheiten
IK: Kindheit/Jugend
R 11
Walden, Laura: Die Spur des Maori-Heilers: Roman:
IK: Andere Länder
Sach- und Fachliteratur
D 140
Knopp, Guido: Der erste Weltkrieg: die Bilanz in Bildern
D 910
Asserate, Asfa-Wossen: Der letzte Kaiser von Afrika : Triumph und
Tragödie des Haile Selassie
E 712
Gastmann, Dennis: Geschlossene
Gesellschaft: e. Reichtumsbericht
F 123.1
Ware, Bronnie: Leben ohne Reue:
52 Impulse, die uns daran erinnern, was wirklich wichtig ist
G 400
Verbrugghe, Caroline: Kreativista:
farbenfrohe DIY-Projekte mit Gute-Laune-Garantie
G 433
Gut, Simea: DIY-Ideen für Ihr Zuhause: Wohnen im Vintage-Stil
G 910 Wojtek, C.
Wojtek, Czyz: Wie ich mein Bein
verlor und so zu mir selbst fand:
die unglaubliche Geschichte eines
Goldmedaillengewinners
X 322
Das Mama-Strickbuch: Kleidung,
Spielzeug und mehr für Babys und
Kleinkinder
X 322
Kiedaisch, Frauke: be Beanie!
unlimited: noch mehr stylische
Häkelmützen
Zur Lesung mit Gunther Emmerlich im Volkshaus kamen über 130
Besucher. Er bot ein kurzweiliges
und unterhaltsames Programm
mit Texten aus seinen beiden Büchern, neuen Texten und musikalischen Beiträgen (Foto: Bibo).
Es fehlten aber auch ernste und
besinnliche Reminiszensen nicht.
Am Ende verriet er, dass im Frühjahr ein weiteres Buch erscheinen
wird. Darauf darf man jetzt schon
gespannt sein. Vielleicht gibt es
ja ein Wiedersehen mit Gunther
Emmerlich und seinem neuen
Programm „ 70 Jahre Emmerlich“
im nächsten Jahr. Im Anschluss
an die Lesung wurden viele seiner Bücher und CDs gekauft, die
er signierte.
Afrikanische Lesenacht und Live-Musik
24.10.2014 // 20:00 Uhr // Bibliothek im Dreyse-Haus
„Schwarz drüber!!!“ - Ein interkulturelles Kabarett, senegalant und
saarkastisch. Unter diesem Titel
bietet der senegalesische Unterhaltungskünstler Ibrahima Ndiaye,
genannt “IBO“, schwarzen Humor vom Feinsten. Der studierte
Germanist, Schauspieler, Musiker
und Autor präsentiert sein senegalant-saarkastisches Programm,
mit dem er sein Publikum glänzend zu unterhalten weiß.
Der wortgewandte und schlagfertige Entertainer, der seit 25 Jahren in
Saarbrücken lebt, spielt gekonnt
mit der deutschen Sprache, dem
Schweizerdeutsch
und
dem
saarländischen
Dialekt und gibt humorvolle und
tiefgründige Einblicke sowohl in europäische als auch in afrikanische
Alltagsrealitäten.
Mit dabei ist wieder SimpleMan
mit handgemachter Musik im Lesecafe.
Dazu gibt es Unterstützung in
Form von Nascherei von einem
Sömmerdaer Bäcker!
Sichern Sie sich Ihre Karte! Die
Plätze sind begrenzt. Der Förderverein und die Mitarbeiterinnen
der Bibliothek freuen sich auf Sie!
Erzähltheater mit Ingrid Annel
26.10.2014 // 15:30 Uhr // Bibliothek im Dreyse-Haus
Die Bibliothek lädt dieses mal die
Kleinen ein - zum Erzähltheater
„Dornröschen und das kleine Gespenst“ mit Ingrid Annel.
Was passiert, wenn man das
Märchenbuch an der falschen Stelle aufschlägt? Dann steht plötzlich
das Küchenmädchen da und hat
eigentlich gar keine Zeit. Denn
übermorgen soll Dornröschens
Hochzeit stattfinden. Aus aller
Welt kommen die Hochzeitsgäste
angereist, die berühmtesten aller Märchenfiguren sind ebenfalls
eingeladen. Und jeder wünscht
sich etwas anderes zu essen. Die
Küchenmagd muss von morgens
bis abends Suppe rühren, Kuchen
backen, Kartoffeln schälen, Nüsse
knacken – und nicht einmal der
Hofzauberer mit seinem Hokuspokus kann ihr dabei helfen. Dabei
würde sie viel lieber …
… nein, das wird jetzt nicht verraten. Das (und noch viele neue
Geschichten) können sich alle
Kinder zwischen 5 und 105 von
der Küchenmagd und ihrem großen Kochlöffel erzählen lassen.
Der Eintritt zum Erzähltheater
mit Ingrid Annel ist frei.
Es wird um telefonische Voranmeldung gebeten, da die Plätze
begrenzt sind!
Amtsblatt der Stadt Sömmerda • Nr. 22 vom 15. Oktober 2014 • Seite 5
Musikalisch-literarisches Programm
mit Wolfgang Rieck
29.10.2014 // 19:30 Uhr // Bibliothek im Dreyse-Haus
Im Rahmen der Aktionswoche
„Treffpunkt Bibliothek - Netzwerk
Bibliothek“ ist am 29. Oktober
Wolfgang Rieck mit seinem Programm „Mit ihm wär ich überall
hin gegangen...!“ zu Gast. Dabei
handelt es sich um die berührende
Geschichte der Freundschaft von
Tula und Maria Reemy mit Joachim Ringelnatz.
Eine zufällige Begegnung zweier junger Geigerinnen mit Hans
Bötticher (Joachim Ringelnatz)
Ende September 1915 im Zug von
Rostock nach Warnemünde sollte
eine lebenslange Freundschaft
dieses Trios begründen. Ringelnatz, der fünf Monate während des
ersten Weltkriegs als Minen-Maat
in Warnemünde stationiert war,
berichtet darüber in seinem Buch
„Als Mariner im Krieg“.
Wolfgang Rieck (Foto: privat) hat
sich detektivisch in diese Zeit begeben und dabei unentdeckte Schätze
geborgen: unbekannte Briefe, Dokumente, Fotos, Zeitungsberichte. Darüber hinaus gelang es ihm, in der
Schweiz und in Bayern zwei Töchter
einer dieser Geigerinnen über die
Beziehung von Ringelnatz zu Tula
und Maria Reemy zu befragen.
Daraus ist eine spannende, berührende Geschichte entstanden,
die von unerfüllter Liebe, echter
Freundschaft, gegenseitigem Respekt und großer Solidarität erzählt. Natürlich werden in diesem
abendfüllenden Programm auch
musikalische Akzente gesetzt.
Vertonte Gedichte von Ringelnatz
Der Bürgermeister der Stadt Sömmerda (Bild oben), Ralf Hauboldt, brachte
den Kindern zum 60. Geburtstag zwei
Laufräder mit. Hannah und Emely (Bild
rechts) probierten sie gleich aus.
und Lieder aus der Feder von
Wolfgang Rieck bilden den stimmungsvollen Rahmen des Programms.
Ihr Bibliotheksteam lädt Sie herzlich zu diesem Abend ein!
Karten zu 5,00 Euro sind erhältlich
in der Tourist-Information und der
Bibliothek im Dreyse-Haus.
60 Jahre Städtische Kindereinrichtung
„Storchenglück“ in Orlishausen
Kita feierte mit Porgramm und Tag der offenen Tür
Der 07. Oktober
war für die Kinder
und Erzieherinnen der Kindereinrichtung „Storchenglück“ in
Orlishausen ein besonderer Tag,
denn die Kindereinrichtung feierte
60-jähriges Bestehen. Für diesen
Tag hatten sich die Erzieherinnen
ein schönes Programm überlegt,
sodass das Jubiläum allen in guter
Erinnerung bleiben wird. Auch
Bürgermeister Ralf Hauboldt und
der Elternbeirat der Kita „Storchenglück“ waren gekommen und
gratulierten recht herzlich zum Jubiläum. Das Highlight an diesem
Tag war die Namensgebung an
alle drei Gruppen - jetzt gibt es die
„Eichhörnchen“, „Erdmännchen“
und „Eulen“. Die Freude bei den
Kindern war riesig.
Nach dem offiziellen Teil saßen alle Gäste gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammen. Am
Nachmittag waren interessierte
Bürger, ehemalige Kinder und Erzieher zum „Tag der offenen Tür“
herzlich eingeladen.
Mit viel Spaß und Hingabe begeisterten die kleinen und großen Kinder mit ihren Theaterstück (Bild oben), mit Geburtstagsliedern (Bild rechts) sowie mit dem Feuertanz
(Bild links). Dafür sammelten sie reichlich Applaus von den Gästen. Anschließend
durfte die Hüpfburg - extra für das Jubiläum aufgebaut - ausprobiert werden. Eine
weitere Überraschung war die Geburtstagstorte von der Bäckerei Süpke. Diesen Tag
werden die Kinder und die Erzieherinnen noch lange in Erinnerung behalten.
Nicht nur von den Gästen gab es Geschenke, auch die Erzieherinnen und der Elternbeirat hatten etwas für die Storchenglück-Kinder. Zum einen gab es ein T-Shirt für jedes
Kind und zum anderen bekamen alle drei Gruppen Namen - „Eichhörnchen“, „Erdmännchen“ und „Eulen“. Der Elternbeirat brachte für die Kinder einen Apfelbaum mit.
EIN
C H L OH N
U
T
ES
CH
SI
B
Amtsblatt der Stadt Sömmerda • Nr. 22 vom 15. Oktober 2014 • Seite 6
Schüler-Freizeit-Zentrum, Kölledaer Str. 30., 99610 Sömmerda
Telefon: (03634) 622050 // E-Mail: sfz-soemmerda@web.de
Freizeitangebote OKTOBER
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 13:30 bis 18:00 Uhr
Montag, 20.10.2014
14:00 Uhr: StimmenSpaß Singen für alle
14:30 Uhr: Digitale Fotografie/
Bildbearbeitung am PC
(ab 10 Jahre)
14:30 Uhr Junge Autoren Schreiben und Spielen
15:00 Uhr: Töpfern
15:30 Uhr Darstellendes Spiel
15:30 Uhr Computerschreiblernkurs
Dienstag, 21.10.2014
14:00 Uhr: Tanzmariechen
(ab 10 Jahre)
15:00 Uhr: Webdesign und
Homepage
15:00 Uhr: Geschickte Hände Heute: Mit Herbstblättern
eine Grußkarte gestalten
15:00 Uhr Tanzakrobatik
15:00 Uhr Einrad
15:30 Uhr: Internettreff
Mittwoch, 22.10.2014
14:00 Uhr: Nähen - Heute:
So ein Affentheater - Lustige
Sockentiere
14:00 Uhr: Licht- und Tontechnik
14:00 Uhr: Kindergeburtstag
(nach Anmeldung)
15:30 Uhr: Internettreff
16:00 Uhr Theater
Donnerstag, 23.10.2014
14:00 Uhr: Breakdance
14:30 Uhr: Künstlerisches Gestalten - Heute: Herbstdekoration Teil 1
14:30 Uhr Billard/Darts
15:00 Uhr: Little Suleika
15:00 Uhr: Tanzmariechen
(ab 6 Jahre)
17:00 Uhr: Orientalischer Tanz
Freitag, 24.10.2014
14:00 Uhr: Holzklub - Heute:
Gruselspaß für HalloweenFans
14:00 Uhr: Kindergeburtstag
(nach Anmeldung)
Aktuelles aus dem
Schüler-Freizeit-Zentrum
Wasserspaß mit dem SFZ
Das Schüler-Freizeit-Zentrum der Stadt Sömmerda und die Stadtwerke
Sömmerda laden alle Wasserratten am 16.10.2014 um 14:00 Uhr
in die Sömmerdaer Schwimmhalle
zum Wasserfest ein. (Teilnahme
nach Anmeldung bis 15.10.2014)
Jede Menge Wettspiele, wie
Gummistiefelrennen, Klamottenschwimmen und Wett-Tauchen
stehen auf dem Programm, darüber hinaus ebenso eine Piratenschlacht, Aquajogging und Nudel-Relaxing.
Kommt vorbei und feiert mit uns
den goldenen Herbst!
14:00 Uhr: Internettreff
15:00 Uhr: Tanz- und
Bewegungsspiele
für Vorschulkinder
16:00 Uhr: Die Trommler
16:00 Uhr Theater
Montag, 27.10.2014
14:30 Uhr: Digitale Fotografie/
Bildbearbeitung am PC
(ab 10 Jahre)
14:30 Uhr Junge Autoren Schreiben und Spielen
15:30 Uhr Darstellendes Spiel
15:30 Uhr Computerschreiblernkurs
Dienstag, 28.10.2014
14:00 Uhr: Tanzmariechen
(ab 10 Jahre)
15:00 Uhr: Tanzakrobatik
15:00 Uhr Einrad
Mittwoch, 29.10.2014
14:00 Uhr: Nähen - Heute:
Schicke Kleidchen für meine
Puppe
14:00 Uhr Kindergeburtstag
(nach Anmeldung)
16:00 Uhr: Theater
Donnerstag, 30.10.2014
14:00 Uhr: Breakdance
14:30 Uhr: Künstlerisches Gestalten - Heute: Herbstdekoration Teil 2
14:30 Uhr: Billard/Darts
15:00 Uhr: Little Suleika
15:00 Uhr: Tanzmariechen
(ab 6 Jahre)
17:00 Uhr: Orientalischer Tanz
Tag der offenen Tür im SFZ
Schauen, probieren, mitmachen am 29. Oktober
Kommt her, kommt herein – das
Schüler-Freizeit-Zentrum
öffnet
seine Türen am 29.10.2014 für
alle Interessierten zu einem kunterbunten Tag der offenen Tür.
Angefangen beim Liedermacher Wolfgang Rieck über spannende Aktionen zum Thema „Wir
können alles werden“ bis hin zu
Schnupperkursen am Nachmittag,
bei denen das breite Freizeitangebot des SFZ ausprobiert werden
darf, ist alles dabei. Und das Beste: alles ist kostenfrei (lediglich
für kulinarische Genüsse wird ein
Unkostenbeitrag erbeten). Also
schnappt Euch Eure Freunde,
Klassenkameraden und Geschwister und schaut herein!
Ablauf
10:00 - 11:00 Uhr
„Wir können alles werden“ - ein
Programm des Rostocker Sängers und Liedermachers Wolfgang
Rieck, organisiert vom Förderverein der Stadt- und Kreisbibliothek
Sömmerda im Rahmen „Treffpunkt Bibliothek“
11:00 bis 12:00 Uhr
verschiedene Workshops unter dem
Motto „Wir können alles werden“:
Bäcker/in, Schneider/in, Maler/
in, Fitnesstrainer/in (bitte saubere
Turnschuhe mitbringen), Tischler/in
Amtsblatt der Stadt Sömmerda • Nr. 22 vom 15. Oktober 2014 • Seite 7
14:00 bis 17:00 Uhr Schnupperkurse im SFZ
14:00 - 16:00 Uhr
SpielSpaß mit Tischtennis, Airhockey, Kicker u.v.m.
14:00 - 15:30 Uhr
Stofffetzenalarm (Raum 5)
14:00 - 15:30 Uhr
Clownerie (Raum 6)
kann man in der Kinderbibo machen? (Raum 20)
Eintrag ins Goldene Buch der Stadt
15:00 - 15:45 Uhr
Holzwerkstatt - Brandmalerei (R. 8)
Wirken Dr. Rudolf Falkners als Arzt, Präsident des
DRK-Kreisverbandes sowie Engagement für Kunst gewürdigt
16:00 - 17:00 Uhr
Künstlerisches Gestalten (Raum 8)
16:00 - 17:00 Uhr
Einradfahren (Saal)
14:00 - 16:00 Uhr
Töpferallerlei (Raum 4)
16:00 - 17:00 Uhr
Computerworkshop (Raum 24)
14:00 Uhr - 14:30 Uhr
„KAMISHIBA“ - Papiertheater für unsere Kleinen von 3 - 6 Jahren (R. 20)
16:00 - 17:00 Uhr
Theater - offene Proben zum Weihnachtsmärchen (Raum 6)
15:00 - 16:00 Uhr
„Die Bibo stellt sich vor“ - Was
14:00 - 17:00 Uhr
Kleines Kaffee (Raum 15)
Stadt- und Kreismusikschule
„Wilhelm Buchbinder“
Musikalische Früherziehung erweitert
Das Schuljahr ist der Musikschule oder telefonisch
bereits in vollem Gange, Musik er- unter (03634) 30298.
füllt die Lange Straße aus den FenEbenso sind noch Plätze in der
stern der Musikschule, die Schüler Gruppe für Babys frei. Ab einem
sind dabei, ihre Fertigkeiten auf Alter von 8 Monaten können die
dem Instrument zu verfeinern.
Kleinsten schon die Musikschule
Wenige Plätze sind in einzelnen besuchen.
Unterrichtsfächern noch zu beDie Kinder entwickeln von klein
setzen, z. B. in der Musikalischen an die Freude an der Musik in den
Früherziehung. Die Stadt- und musikalischen Kleinkinderkursen
Kreismusikschule Sömmerda ist in Begleitung mit einer erwachsein Kindereinrichtungen der Stadt nen Person. Durch die Stimme,
vor Ort und bietet den Unterricht den Körper und mit Instrumenten
im Fach „Musikalische Früher- erspürt das Kind mit allen Sinnen
ziehung“ an. Hierbei werden die die Welt der Musik. Die PersönGrundlagen der Musik vermittelt. lichkeit des Kindes wird durch das
Dazu gehören Singen und Spre- gemeinsame Singen und Musichen, das Lehren
von
Rhythmus,
Musikhören, das
Vorstellen
verschiedener Instrumente, Musik und
Bewegung/Tanz,
das Spiel mit dem
Orff-Instrumentarium und einfache
Musiklehre.
Da der Unterricht nicht in allen
Kindereinrichtungen
durch- Kinder der musikalischen Früherziehung hatten ihren Auftritt beim Schuljahresabschlusskonzert der Musikschule.
geführt
werden
kann, aber Nachfragen durchaus zieren mit den anderen Kindern
bestehen, können Interessenten gefördert, die Beziehung zur Beden Unterricht jetzt direkt in der gleitperson wird vertieft und das
Musikschule in Anspruch nehmen. Gemeinschaftsgefühl gestärkt.
Das Angebot ist erweitert worden
In verschiedenen Gruppen von
und zusätzliche Gruppen können 8 Monaten bis 3 Jahren erhalten
belegt werden.
Sie Ideen für zu Hause und könAlle Kinder im Alter von 4 bis 6 nen in einer angenehmen UmgeJahren, die Spaß am Musizieren bung miteinander Musik erleben.
haben, sich gern zu Musik beweBitte informieren Sie sich unter
gen, mit Freude tanzen und sin- www.musikschule-soemmerda.de
gen sind herzlich eingeladen.
oder rufen Sie direkt in der MusikAnmeldungen: im Sekretariat schule an.
Zu den Einträgen von ehemaligen alen und ehrenamtlichen EngageBürgermeistern, Stadträten, dem ment Verdienste erworben habe.
OB a. D. der Partnerstadt BöblinIn seiner Laudatio ließ Dietgen, erfolgreichen Sportlern sowie mar Berger, Vizepräsident des
ehemaligen ungarischen Zwangs- DRK-Kreisverbandes, das Wirken
arbeiterinnen ins Goldene Buch des 75-jährigen Rudolf Falkners in
der Stadt Sömmerda kam am 02. Sömmerda Revue passieren. DaOktober einer weiterer Eintrag von bei ging er unter anderem auf die
Dr. Rudolf Falkner hinzu. „Es ist Arbeit Dr. Falkners im DRK Kraneine Würdigung der Verdienste von kenhaus ein, auf seine heute noch
Dr. Rudolf Falkner“, sagte Bürger- aktive Unterstützung im Blutspenmeister Ralf Hauboldt in der feier- dedienst sowie die über 40-jährige
lichen Veranstaltung im Rathaus.
ehrenamtliche Tätigkeit als PräGeladen waren als Gäste unter sident des DRK-Kreisverbandes.
anderem Landrat Harald Henning, Dass der DRK-Kreisverband mit
sein Vorgänger im Amt Rüdiger den zahlreichen Angeboten so
Dohndorf, der ärztliche Direktor breit aufgestellt sei, trage zu großund Chefarzt im DRK Krankenhaus en Teilen die Handschrift Rudolf
Sömmerda, Dr. Uwe Bust, Vertre- Falkners.
ter von DRK-Landes- und KreisverBerger würdigte ebenso das Wirband sowie weiterer Einrichtungen ken Dr. Falkners als Förderer von
des DRK und Vertreter aus dem Kunst. So organisiert und betreut
Bereich Kultur.
Der DRK-Kreisverband Sömmerda / Artern e. V. war mit der
Bitte an die Stadt herangetreten, OMR Dr.
med. Rudolf Falkner
für seine Verdienste
in Ausübung seiner
ehemaligen Tätigkeit
als ärztlicher Direktor und Chefarzt des
DRK Krankenhauses
Sömmerda, als langjähriger Präsident des Gern trug sich Dr. Rudolf Falkner in das Goldene
DRK-Kreisverbandes, Buch der Stadt Sömmerda ein.
sein soziales Engagement und seinen ehrenamt- Rudolf Falkner etwa Ausstellungen
lichen Einsatz im Kunst- und Kul- in den Galerien im DRK-Krankenturbereich unter anderem bei der haus und dem DRK-Seniorenpark
Gestaltung von Vernissagen und „Am Mühlgraben“. Rudolf Falkner
Ausstellungen zu würdigen.
präge durch sein herausragendes
Dieses Anliegen unterstütze er Engagement nicht nur das Gesicht
gern, so der Bürgermeister. Dr. des Roten Kreuzes, sondern auch
Rudolf Falkner sei ein Bürger der das Gesicht Sömmerdas.
Stadt Sömmerda, der sich berufDer Dank Dr. Falkners ging an
lich im DRK Krankenhaus und im all jene, „ mit denen ich viele Jahre
Besonderen auch in seinem sozi- zusammengearbeitet habe“ und
vor allem an seine Frau.
In den 60er Jahren in
Sömmerda angekommen, sollte die Stadt
ursprünglich nur eine
kleine Episode auf dem
Lebensweg
werden,
so Rudolf Falkner. Die
Familie ist geblieben.
„Sömmerda ist uns Heimat geworden. Wir fühlen uns wohl und freuen
uns, hier zu wohnen.“ Er
sei stolz, ein Sömmerdaer zu sein, sagte RuBürgermeister Ralf Hauboldt beglückwünschte Dr. Rudolf Falkner und überreichte ihm einen Blumenstrauß. dolf Falkner.
Amtsblatt der Stadt Sömmerda • Nr. 22 vom 15. Oktober 2014 • Seite 8
„Fortuna-Brunnen“ eingeweiht
Figuren-Ensemble aus Bronze auf dem Obermarkt
im Beisein von viel Publikum enthüllt
Vier Jahre nach der „Pomona“ am
Wenigensömmerschen Tor steht
nun auf dem Obermarkt ein weiteres Kunst-Objekt. Am 02. Oktober wurde der „Fortuna-Brunnen“
eingeweiht.
Bürgermeister Ralf Hauboldt
konnte dazu neben dem Künstler Prof. Wolfgang Dreysse auch
Vertreter des Thüringer Bauministeriums, der an Planung und
Ausführung beteiligten Firmen,
Mitglieder des Freundeskreises
„Fortuna-Brunnen“, viele Spender
organisierten verschiedene Aktionen wie etwa ein Benefizkonzert
- kamen innerhalb nur eines halben Jahres 71.646,67 Euro für den
„Fortuna-Brunnen“
zusammen.
Mit dem „Fortuna-Brunnen“ ist ein
weiteres Kleinod geschaffen worden, dass die Stadt schöner und
attraktiver macht, sagte Dr. Rudolf
Falkner als Sprecher des Freundeskreises. Seinem Dank an die Spender fügte er den an den Künstler
Prof. Wolfgang Dreysse hinzu.
Selbiger griff bei der Enthül-
seiner Erläuterungen weiter zum beteiligt waren“.
antiken Kriegsgott Mars sowie
Zu den Rednern gehörte auch
dem Schachbrett als Kreuzungs- Ulrich von Dreyse, der - sich als
punkt aller Ereignisse um den Nachfahre Nicolaus von Dreyses
Brunnen.
Aufgenommen hat der Künstler
auch
Dreyse-Mühle
und Rohrhammer mit
Wasserspiel in das
„Fortuna-Brunnen“-Ensemble, ebenso die
Industriearbeiter,
die
täglich zu „Rheinmetall“
bzw. dem Büromaschinenwerk und zurück
strömten, sowie den
Erfinder und Firmengründer Nicolaus von
Dreyse. Als exponierte Detail des „Fortuna-Brunnens“ mit der Medaille vom
Figur steht er der Lan- „Geben und Nehmen“ in Würdigung des Freundesgen Straße zugewandt. kreises sowie aller Spender und Helfer.
Seinen Dank richtete Prof. Wolf- und Vorsitzender des Museumsgang Dreysse an alle, „die am vereins vorstellend - über Nicolaus
Zustandekommen des Bildwerkes von Dreyse sprach.
Gestaltungswettbewerb geplant
Arbeitstreffen zu künftiger Tank- und Rastanlage
„Leubinger Hügel“ an der A 71
Den Fortuna-Brunnen gemeinsam enthüllten Bürgermeister a. D. Wolfgang Flögel, Simone Hold vom Thüringer Bauministerium, Prof. Wolfgang Dreysse, Inge
Lendeckel, Dr. Rudolf Falkner (beide vom Freundeskreis) sowie Bürgermeister
Ralf Hauboldt (von links) vor zahlreichem Publikum.
sowie Vertreter der Stadt begrü- lung des „Fortuna-Brunnens“ mit
ßen. Die vom Freundeskreis initi- zum Tuch. Im Anschluss ergriff
ierte und innerhalb kurzer Zeit er- er das Wort unter anderem für
folgreiche Spendenaktion sei ein einige erläuternde Ausführungen
wunderbares bürgerschaftliches zum Figuren-Ensemble. So steEngagement gemeinsam mit Un- he etwa Fortuna, die antike Götternehmen, das das Projekt „For- tin des Glücks, als Patronin der
tuna-Brunnen“ ermöglicht habe, frühen industriellen Entwicklung
betonte der Bürgermeister. Damit Sömmerdas und der Region.
konnte der städtische Eigenanteil Über die Füllhörner der Fortuna
für das von Bund und Land unter spannte der Künstler den Bogen
dem Titel bespielbare Stadtmöblierung
geförderte
Kunst-Objekt aufgebracht werden.
Der Dank des
Bürgermeisters
galt den Spendern
ebenso wie allen
an dem Projekt Beteiligten.
Durch die Spendenaktion - Vertreter des Freundeskreises warben
unter anderem in Viel Spaß hatten Mädchen und Jungen des Kindergartens „Glückliche Zukunft“ nach der Enthüllung am WasUnternehmen und serspiel des Fortuna-Brunnens.
Die an der A 71 ganz in der Nähe
des Leubinger Fürstenhügels entstehende Tank- und Rastanlage
war am 25. September Thema
eines Treffens in den Räumen der
Stadtverwaltung. Eingeladen hatte
die Deges Berlin als A 71-Projektmanager. Teilnehmer waren neben Vertretern der Deges ebenso
Landrat Harald Henning und Bürgermeister Ralf Hauboldt sowie
weitere Vertreter der Stadt, der
Heimatfreunde Leubingen, die
Projektleiterin der IBA (Internationale Bauausstellung)
Thüringen GmbH und
der von der Deges
beauftragte Architekt.
Bürgermeister Hauboldt betonte, dass
eine Aufwertung des
Fürstenhügels
in
Form eines IBA-Projektes sehr im Interesse von Stadt und
auch Landkreis liege.
Angestrebt ist, die Tank- und
Rastanlage als „Fenster in die
Region“ zu entwickeln, was eine
Verknüpfung der Anlage mit dem
Umfeld bedeutet - unter anderem
durch eine Wegeverbindung zum
Fürstenhügel. Im Rahmen eines
interdisziplinären
Gestaltungswettbewerbes ergebe sich die
Chance zu innovativen und nachhaltigen Konzepten für Gebäude
und Freiräume, so Britta Sauters
von der Deges.
Die Tank- und Rastanlage als Ort,
an dem Informationen zur Region
und insbesondere zum Fürstenhügel vermittelt werden sieht Ulrike
Rothe von der IBA Thüringen.
In der Zusammenkunft wurde
darüber hinaus angeregt, den
Grabhügel in seinen ursprünglichen Ausmaßen wieder herzustellen. Um dies mit zu integrieren,
sind aber noch Abstimmungen
mit dem Thüringer Landesamt für
Denkmalpflege notwendig.
Zum Fußweg zwischen Rastanlage und Fürstenhügel wurde
vereinbart, dass die Deges den
Weg im Rahmen der Umsetzung
der Freianlagen und unter Berücksichtigung der Ergebnisse aus dem
Gestaltungswettbewerb herstellt.
Danach soll er ins Eigentum und
damit auch die Baulast der Stadt
übergehen. Der Bürgermeister sicherte zu, dazu noch dieses Jahr
eine entsprechenden Beschlussvorschlag im Stadtrat einzubringen.
Heidi Schneider von den Heimatfreunden Leubingen gab ihrem Wunsch und ihrer Hoffnung
Amtsblatt der Stadt Sömmerda • Nr. 22 vom 15. Oktober 2014 • Seite 9
Ausdruck, dass die Region vom
Projekt Tank- und Rastanlage mit
Verbindung zum Leubinger Fürstenhügel profitiere. Laut Deges
ist vorgesehen, die Tank- und
Rastanlage nicht nur von der Autobahn, sondern für Fußgänger
und Radfahrer auch von außen
her zu erschließen. Vorstellbar sei
zudem, in der Raststätte auch regionale Produkte anzubieten.
Landrat Harald Henning versicherte, dass die Verwaltung des
20. Sanierungsrundgang
Landkreises das Vorhaben der
Anbindung von Fürstenhügel und
Region unterstützt.
Bis Mitte kommenden Jahres
sollen Vorschläge aus dem interdisziplinären Gestaltungswettbewerb vorliegen. Eine Jury, zu der
auch Bürgermeister Hauboldt gehört, wird die Sieger küren.
Läuft alles nach Terminplan,
geht die Tank- und Rastanlage
„Leubinger Fürstenhügel“ im Sommer 2017 in Betrieb.
WIRTSCHAFT KONKRET
Leistungsschau SÖM 2014
Die Stadt Sömmerda informiert
Die Stadt Sömmerda informiert
ALTSTADTSANIERUNG SÖMMERDA
EINLADUNG ZUM 20. SANIERUNGSRUNDGANG
Samstag, den 18.10.2014, 10:00 Uhr
ALTSTADTSANIERUNG
Treffpunkt Rathaus
SÖMMERDA
Die Stationen:
1. Karl-Marx-Straße 1
2. Lange Straße, 3. BA
3. Dreyse-Mühle, Si- EINLADUNG ZUM
20. SANIERUNGSRUNDGANG
cherung
4. Kirche St. Bonifatius, Turm-Fassade
Samstag, den 18.10.2014
10.00 Uhr
6. Weißenseer Straße Treffpunkt Rathaus
5. Schwimmhalle
26a, Planung Sanierung
Sömmerda …wir punkten grün
Unter dieser Überschrift wird sich „Green Belt“ -, welche sich durch
die Stadt Sömmerda zur 21. SÖM die drei aktuellen Quartierskonpräsentieren.
zepte „Gartenberg“, „Grüne Mitte“
In diesem Jahr kommt ein kom- und „Klingersiedlung“ zieht, diese
plexes Projekt der Stadtentwick- untereinander verbindet und sich
lung zur Darstellung, welches die gleichzeitig mit der naturräumenge Verbindung zwischen dem lichen Achse „Martinipark“, „GonNaturraum und dem städtischen delteich“ und „Stadtpark“ entlang
Siedlungsraum als Gegebenheit der Unstrut spiegelt.
einerseits und Potential einer
Die Stadt Sömmerda als Kreisnachhaltigen Stadtentwicklung an- stadt und Mitorganisator der SÖM
dererseits aufgreift.
präsentiert sich, wie in jedem Jahr,
Anhand der einzelnen Pro- am Stand A 2.
jektschwerpunkte wird bewiesen,
Wir hoffen auf Ihr Interesse.
wie mittels zielgerichteter
und
achtsamer städtebaulicher Planung
den Erfordernisse
einer modernen
Urbanität
entsprochen
und
naturräumliche
Schätze genutzt
und
geschützt
werden können.
Von besonderem
Interesse ist dabei
die Koppelung von
Heinz Wolf, er gestaltet den Stand der Stadt Sömmeralten und neuen
da für die Leistungsschau, Bürgermeister Ralf Hauboldt,
Strukturen.
Bauamtsleiter Otto Rosenstiel sowie Silke Grosche, SuDas Ziel ist eine sanne Tzscheuschner und Petra Kunz (v. l.) bei letzten
grüne Achse - Absprachen zum SÖM-Auftritt der Stadt.
7. Blockinnenbereich
Rämen
8. S t a d t m o b i l i a r
Standort C
9. Marktplatz
Fassade
18-23,
Offener Jugendtreff B27
Straße der Einheit 27
99610 Sömmerda
Telefon: (03634) 621404
Fax: (03634) 692915
E-Mail: jugendtreff27@web.de
Öffnungszeiten
An den Wochenenden und Montag/Dienstag im 14-tägigen Wechsel geöffnet.
Montag 14:00 - 21:00 Uhr
Dienstag 14:00 - 21:00 Uhr
(20. und 21. Oktober geschlossen)
Mittwoch 14:00 - 21:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 21:00 Uhr
Freitag 10:00 - 22:00 Uhr
(31. Oktober geschlossen)
Samstag 14:00 - 22:00 Uhr
Sonntag 15:00 - 21:00 Uhr
(25. und 26. Oktober geschlossen)
Der „Offene Jugendtreff B27“ ist
eine Einrichtung der Stadt Sömmer-
da für Kinder und Jugendliche im
Alter zwischen 12 und 26 Jahren.
Tägliche Angebote: Billard, Kraftsport, Darts, Tischtennis // Brett-,
Würfel- und Kartenspiele // Backen u.
Kochen // kreatives Gestalten // Information u. Beratung für Jugendliche //
Internetnutzung im Jugendinfopoint
Veranstaltungen im Oktober:
Mittwoch, 15.10.2014, 17:00 Uhr
• Leckere Suppen selber machen
Sonntag, 19.10.2014, 15:00 Uhr
• Führung in der Stasi-Gedenkstätte Erfurt
Donnerstag, 23.10.2014, 17:00 Uhr
• „Alles
über
Sex...“
Gesprächsrunde für Mädchen
mit Katrin Seifert (Schwangerschaftsberatung DRK)
Donnerstag, 30.10. 2014, 18:00 Uhr
• „Alles
über
Sex...“
Gesprächsrunde für Jungen mit
Katrin Seifert
Amtsblatt der Stadt Sömmerda • Nr. 22 vom 15. Oktober 2014 • Seite 10
STADTGESCHICHTE INFORMATIV
Was geschah vor 100 Jahren
September / Oktober 1914 in Sömmerda - Zeitungsauszüge
Zusammengestellt vom Stadtarchiv Sömmerda. Die Wiedergabe der
Zeitungsauszüge erfolgt unkommentiert. Beachten Sie bitte die damaligen staatlichen, politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse.
(SZ: Sömmerdaer Zeitung)
Quelle: SZ 05.09.1914, Seite 4
Der Wirth des „Deutschen Kaiser“
O. Maye lädt zum Preisschießen
ein; im Welt-Theater im Bürgergarten finden weiterhin Kinoveranstaltungen statt.
Quelle: SZ 08.09.1914, Seite 3
Die 1. Knabenklasse und die 1.
Mädchenklasse haben je eine
Fahne der Schule gestiftet.
Quelle: SZ 09.09.1914, Seite 3
Dem pensionierten Bahnwärter
Herrn Heydrich und seiner Ehefrau wurde aus Anlaß der „Goldenen Hochzeit“ von dem Kaiser
die Ehejubiläumsmedaille verliehen.
Obstplantagenbesitzern und Pächtern großen Schaden durch das
viele Fallobst gebracht.
Quelle: SZ 17.09.1914, Seite 4
Stadtverordnetensitzung
• Paul Kronbiegel - Collenbusch und Herr Bechstedt
wurden als Ratsmänner gewählt
• Der Bau von Kleinwohnungen
und der Rathausumbau werden zurückgestellt
Quelle: SZ 10.09.1914, Seite 3
In Sömmerda wurden bisher für
den Krieg rund 7.400 Mark gespendet. Immer wieder wird Feldpost in der Zeitung abgedruckt
und die Verlustlisten von Toten
und Verwundeten aus Sömmerda
und Umgebung veröffentlicht.
Quelle: SZ 27.09.1914, Seite 2
Wohltätigkeitskonzert der Stadtkapelle; da Vergnügen während des
Krieges nicht stattfinden darf, ist
die Stadtkapelle finanziell in großer Bedrängnis.
Quelle: SZ 11.09.1914, Seite 4
Die Reichsbank beginnt mit der
Ausgabe von Kriegsanleihen.
Anzeige der Sömmmerdaer
Zeitung vom Freitag,
18. September 1914
Quelle: SZ 16.09.1914, Seite 3
Wir machen nochmals darauf aufmerksam, dass mit dem heutigen
Tage die städtische Badeanstalt
geschlossen wird.
Quelle: SZ 16.09.1914, Seite 3
Der Sturm am Sonntag hat den
Quelle: SZ 27.09.1914, Seite 4
Die Rheinische Metallwaren-und
Maschinenfabrik wird eine große
Anzahl gelernte ältere Arbeitskräfte einstellen und sucht für diese
Unterkünfte.
Quelle: SZ 28.09.1914, Seite 2
Der Magistrat gibt bekannt, dass
er in Privatbesitz befindliche Goldbestände im Tausch gegen Banknoten vermittelt.
Quelle: SZ 13.10.1914, Seite 3
Eine Hasenjagd fand gestern Nachmittag in den Straßen unserer Stadt
statt. Meister Lampe kam zum Riedtor herein und als er von der Jugend
bemerkt wurde, schnitt ihm diese
den Rückweg ab, und nun ging die
Jagd durch mehrere Straßen der
Oberstadt bis das Häslein in einen
großen Gutshof in der Moltkestraße
fliehen konnte und so der Jugend
entschwunden war.
Quelle: SZ 20.09.1914, Seite 4
Die Kriegsversorgung für Witwen
und Waisen wird bekannt gegeben.
Anzeige der Sömmerdaer
Zeitung vom Sonnabend,
12. September 1914
Quelle: SZ 15.09.1914, Seite 4
Die städtische Flußbadeanstalt
wird für dieses Jahr geschlossen.
Anzeige der Sömmerdaer
Zeitung vom Sonntag,
18. Oktober 1914
Anzeige der Sömmerdaer
Zeitung vom Donnerstag,
15. Oktober 1914
Quelle: SZ 28.09.1914, Seite 2
Auch die Rheinische Metall- und
Maschinenfabrik bringt Familienunterstützungen zur Auszahlung.
Quelle: SZ 17.10.1914, Seite 4
Der Arbeiter -Turn -Verein wird wieder regelmäßig Turnstunden für
Männer und Frauen durchführen.
Quelle: SZ 04.10.1914, Seite 2
Zum Erntedankfest gibt die Stadtkapelle ein Streichkonzert.
Quelle: SZ 18.10.1914, Seite 3
Der einstimmig zum ersten Pfarrer
der St. Bonifacii – Gemeinde gewählte Pfarrer Eckardt wird in sein
Amt eingewiesen.
Quelle: SZ 09.10.1914, Seite 4
Die Rheinische Metall- und Maschinenfabrik stellt für die Hülsenfabrik Arbeiterinnen ein.
Quelle: SZ 13.10.1914, Seite 4
Die Firma Dreyse und Collenbusch
beabsichtigt eine Erweiterung des
Arbeitshauses im Laboratorium.
Quelle: SZ 13.10.1914, Seite 2
Pfarrer Bodenstaff von der Franziskusgemeinde wird nach Westfalen versetzt. Besonders hervorgehoben wurden seine Arbeit mit
Kindern und Jugendlichen sowie
seine Verdienste um die Ausschmückung der Kirche. Er war 9
Jahre in Sömmerda tätig.
Quelle: SZ 23.10.1914, Seite 3
Meldung: Pastor Dr. Weiß ist aus
gesundheitlichen Gründen aus
dem Amt geschieden. Er erwarb
sich Verdienste um die Erneuerung der Bonifacii-Kirche. Er
erhielt den Roten Adlerorden 4.
Klasse.
Quelle: SZ 23.10.1914, Seite 4
Der Magistrat gibt bekannt, dass
unter Leitung von Lehrer Grießbach aus Wenigensömmern eine
Vaterländische Jugendwehr gebildet wird. Die Übungen finden
jeden Sonntag in der Schule statt.
Amtsblatt der Stadt Sömmerda • Nr. 22 vom 15. Oktober 2014 • Seite 11
Straßenverkehrsbehörde informiert
Übersicht: Aktuelle Sperrungen in Sömmerda und Ortsteilen
(Änderungen vorbehalten)
• Sömmerda
Leubinger Str. / Bahnhofstr. /
Salzmannstr. / Friedrich-EbertStr. / Stadtring
noch bis 24. Oktober 2014
Instandsetzung Schachtdeckel
Verkehrseinschränkung
Tagesbaustelle
• Sömmerda
Thälmannstr. bis Erfurter Tor 1,
Lange Straße
noch bis 30. Oktober 2014
Komplexmaßnahme
Kanalleitung / Straßenbau
Gesamtsperrung
halbseitige Sperrung
• Sömmerda
Albert-Schweitzer-Straße
einschließlich Parkstellflächen
noch bis 30. Oktober 2014
Straßenbauarbeiten / Kanalsanierung / Gesamtsperrung
• Sömmerda
Kölledaer Straße
noch bis 31. Oktober 2014
Gesamtsperrung Gehweg
Verlegung Trinkwasserleitung
• Sömmerda
Straße der Einheit
noch bis 31. Oktober 2014
Baustellenzufahrt
teilweise Sperrung Gehweg
17. November 2014
Gesamtsperrung
Weihnachtsbaumtransport
• Sömmerda
Wasserweg
noch bis 30. November 2014
Baustellenausfahrt
teilweise Sperrung
• Sömmerda
Am Unterwege 18-20
noch bis 30. November 2014
Baustellenein-/ausfahrt
Gehwegsperrung
• Sömmerda OT Wenigensömmern
Leubinger Chaussee
noch bis 19. Dezember 2014
Gesamtsperrung
Straßen- / Kanalarbeiten
• Sömmerda Stadtring / Karl-Marx-Straße
noch bis 31. Dezember 2014
Baustellenein-/ausfahrt
(DRK-Krankenhaus)
• Sömmerda OT Frohndorf
Alte Dorfstraße 22
noch bis 31. Dezember 2014
Baustelleneinrichtung
Baustellenausfahrt
„Die Präsenter gibt es für jede grafiert man die Frontseite einer
Einrichtung passend in verschie- PromotionCard ab (wie beim QRdenen Größen und Farben“, er- Code, aber ohne die schwarzen
klärte Jan Fritsche sein cleveres Kleckse) und kann dann sofort alle
System. Er sei gerade dabei, hinterlegten Informationen abrufen,
weitere Standorte auszuloten und die Website der Einrichtung besumögliche Kunden anzusprechen, chen oder sich zum ausgewählten
die mit einer sogenannten Promo- Ziel navigieren lassen.
tionCard für ihr touristisches AngeCh. Maurer
bot werben wollen.
Ein
baugleiches
System existiert bereits seit ein paar Wochen auf der Steinrinne in Bilzingsleben
und so verwundert es
nicht, dass die dazugehörige Werbekarte
für die prähistorische
Ausgrabungsstätte
auch das erste Fach
im Aufsteller ziert.
Natürlich gibt es zusätzlich auch eine zeitgemäße Anwendung Stefan Wiebach (l.), 1. Beigeordneter, und Jan Fritsche
für
Smartphones. zeigen in der Tourist-Information den neuen Präsenter
Mit der sogenannten für touristische Informationskarten aus der Region und
Timyscout-App foto- darüber hinaus. Foto: Landratsamt Sömmerda
VEREINE UND VERBÄNDE
Blinden - und Sehbehindertenverband
Thüringen e. V.
• Sömmerda OT Frohndorf Bürgermeister besuchte Aktionsstand zur Woche des Sehens
Wirtschaftsweg
noch bis 31. Mai 2015 Mit dem siebensitzigen „Fahrrad nutzt. „Uns geht es beim Thema
Straßenbau A71
• Sömmerda
für Alle“ begab sich Bürgermeister Barierrefreiheit nicht nur um BlinGesamtsperrung
Rohrhammerweg
Ralf Hauboldt mit Vertretern der de und Sehbehinderte, sondern
03. bis 10. November 2014
• Sömmerda OT Stödten
Kreisorganisation Weimar-Apol- beispielsweise auch um RollifahGesamtsperrung Parkplatz
Wirtschaftsweg da-Sömmerda des Blinden- und rer oder die Mutter, die mit KinVeranstaltung
noch bis 31. Mai 2015 Sehbehindertenverbandes Thü- derwagen unterwegs ist. Dabei ist
• Sömmerda OT Frohndorf
Straßenbau A71
ringen e. V. und weiteren Interes- uns wichtig, wie es beispielsweiKölledaer Siedlung 6
Gesamtsperrung
se um Absenkungen
an Bordsteinen oder
Ampelanlagen mit Ton
steht“, umriss Joachim
Eine Karte für die Vernetzung
Leibinger, Vorsitzender
der Kreisorganisation
Präsenter für kleinformatige Info-Karten
und des Landesverin Tourist-Information aufgestellt
bandes, das Anliegen.
Auch einen kurzen
Ein neues Projekt zur überregi- die hiesigen Werbekarten an verGang entlang der Lanonalen Vernetzung touristischer schiedenen Standorten in Thügen Straße einschließAngebote startete die Tourist-In- ringen. Damit kommt ein reger
lich Treppen steigen
formation in Sömmerda am 25. Austausch zustande, der die Verzum Obermarkt unterSeptember. Mit dem Aufstellen netzung des touristischen Angenahm der Bürgermeieines Präsenters für eine Vielzahl bots im gesamten Freistaat stärkt,
kleiner Informationskarten im auf- ist sich auch Stefan Wiebach, er- Bürgermeister Ralf Hauboldt (2. v. l.) fuhr mit Ver- ster - ausgerüstet mit
und
klappbaren
Visitenkartenformat ster Beigeordneter der Stadt Söm- bandsmitgliedern und Interessierten auf dem Sie- Simulationsbrille
„weißem Stock“ sowie
geht die Einrichtung einen neuen merda, sicher, der den Werbeauf- bensitzer-Fahrrad über den Markt.
einem Mobilitätstrainer
Weg bei der Kundenansprache. steller von Hersteller Jan Fritsche
sierten
auf
Tour.
Diese
Aktion
war
als
Begleitung.
„Das war eine ganz
So bekommen touristische Leis- gern entgegennahm. „Wir freuen
tungsträger aus der unmittelbaren uns, dass wir hier in Sömmerda eines der Angebote, die die Krei- neue Erfahrung. Man nimmt Dinge
Umgebung wie auch aus Erfurt, einen kleinen Beitrag dazu liefern sorganisation am 08. Oktober auf ganz anders wahr“, so der Bürgerdem Markt zur Woche des Sehens meister nach diesem „Test“.
Weimar, Eisenach und Gotha, können“, so Wiebach.
Sozusagen aus der Praxis heBesonders für die Unstrut-Rad- unterbreitete.
die Gelegenheit, in Sömmerda für
Das Siebensitzer-Fahrrad wird raus hatte Kerstin Eckardt, Vizeler sind Informationen im Hosensich zu werben.
Im Gegenzug verteilt der An- taschenformat attraktive Reisebe- vom Verband etwa in Weimar für vorsitzende der Kreisorganisation,
barriefreien Stadtführungen ge- wichtige Hinweise etwa die Bordbieter dieses Marketingsystems gleiter, schätzte er ein.
Amtsblatt der Stadt Sömmerda • Nr. 22 vom 15. Oktober 2014 • Seite 12
steinekanten in der Langen Straße
und die Treppenstufen zum Obermarkt betreffend. Der vorhandene
schwarze Streifen auf den Treppen
sei nicht ausreichend, es müssten
die Kanten an der Vorderseite
farblich markiert werden. Hier
werde man noch nacharbeiten, so
der Bürgermeister. Der diesen und
weitere Hinweise mitnahm.
Sie sollen auch in das in der Erarbeitung befindliche Konzept zur
geplanten Sanierung von Rämen
und Anger in der Altstadt sowie
des Freibades Eingang finden.
Zudem kündigte Ralf Hauboldt an,
dass Ende Oktober der erste Tonsignalgeber an der Ampelanlage
am Sömmerdaer Busbahnhof installiert wird.
Sömmerdaer Malkreis e. V.
Ausstellung unter dem Titel „Künstlerische Vielfalt“
Malen und Zeichnen im Verein
und was dabei „herauskommt“,
das wollen wir auch 2014 wieder
zeigen. Der Sömmerdaer Malkreis
e.V. trifft sich regelmäßig donnerstags ab 14:00 Uhr im Haus der Begegnung am Stadtring 14.
Schönes Sommerwetter inspiriert natürlich immer zum Malen im
Freien und so waren wir auch in diesem Jahr öfter unterwegs. Zuletzt
gesehen an der Stadtparkbrücke
mit Motiven wie der Dreyse-Mühle
und der Bonifatius-Kirche.
Unsere diesjährige Ausstellung
ist vorbereitet und wird am 17.
Oktober um 17:00 Uhr im Sparkassentreff 1a in Sömmerda eröffnet (Foto: Malkreis). Unter dem
Titel „Künstlerische Vielfalt“ möchten wir Hobbymaler Bilder in den
verschiedensten Techniken präsentieren. Das sind z.B. Aquarell,
Federzeichnung, Öl, Acryl, Pastellkreide, Collage oder Radierung.
Wir laden zur Vernissage am 17.
Oktober um 17:00 Uhr recht herzlich ein und weisen darauf hin,
dass die Ausstellung bei freiem
Eintritt bis zum 28.Oktober zu sehen ist.
Herzlich willkommen sagen die
Mitglieder des Sömmerdaer Malkreises e.V.!
Evelyn Rohowski
Sömmerdaer Malkreis e. V.
Stadtteilbüro
Quartiersmanagement
Kunstverein der
Region Sömmerda e. V.
Kunstfest im Bürgerzentrum
mit umfangreichem Programm
Am
Samstag,
den 25. Oktober, ab 15:00 Uhr
findet unser Kunstfest im Bürgerzentrum „Bertha von Suttner“ statt.
Wir freuen uns, ein sehr umfangreiches künstlerisches Programm
mit regionalen Künstlern für die
Bürger der Stadt und Region Sömmerda aufgestellt zu haben.
Man kann sich auf die Kinderund Jugend-Tanzgruppen des
Tanzsportvereins und des Vereins
für orientalischen Tanz und Kultur „Bahirah“, Theater aus dem
Schüler-Freizeit-Zentrum, die Bläserklasse des Gymnasiums und
der Stadt- und Kreismusikschule
Sömmerda, Bärbel und Hansi,
Lutz Lehmann, Chalida und die
Frauen des Vereins „Bahirah“ sowie unsere Jazz-Formation Klee-
blatt freuen, welche be-swingt das
Kunstfest ausklingen lassen wird.
Es wird eine Ausstellung regionaler Künstler mit Schnuppermalschule (Kerstin Morawietz) im
Obergeschoss geben (15:00 bis
ca. 19:00 Uhr). Darauf freuen wir
uns ebenfalls sehr.
Wir danken der Sparkasse Mittelthüringen und der Stadt Sömmerda für die Unterstützung. Das
ermöglicht uns, dieses Jahr auf
Eintritt verzichten zu können. Die
Versorgung mit Speis und Trank
wird durch die Mitglieder des
Kunstvereins und anderer Vereine
sichergestellt.
Thomas Klawun
Vorstand des Kunstvereins der
Region Sömmerda e. V.
DRK-Kreisverband
Sömmerda / Artern e. V.
Tagesfahrten als betreutes Reisen
Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Sömmerda/Artern e. V.
hat eine Tagesfahrt am 27.11.2014
nach Brotterode organisiert. Auf
dem Programm stehen u. a. der
Besuch des Traditionsmuseums
Lohmühle in Tambach-Dietharz,
die Fahrt nach Tabarz zur Silberschmiede Mahlschatz sowie ein
musikalisches Unterhaltungsprogramm bei Kaffee und Kuchen.
Eine weitere Tagesfahrt findet
am 10.12.2014 statt. Hier stehen
die Fahrt nach Bischofsgrün zum
Mittagessen, eine kleine Fichtelgebirgsrundfahrt sowie ein weihnachtlich-musikalisches Unterhaltungsprogramm bei Kaffee und
Kuchen auf dem Programm.
Bei diesen Fahrten steht unser
Betreuungsteam für Notfälle und
zur Unterstützung zur Verfügung.
Weitere Informationen gibt es unter Telefon (03634) 688110.
Gruselspaß zu Halloween
Halloween – das Fest der Geister
rückt immer näher. Am 30. Oktober gibt es im Bürgerzentrum
„Bertha von Suttner“ eine große
Halloweenparty (Foto: Verein). In
der Zeit von 15:00
- 19:00 Uhr kann
man sich so richtig
gruseln.
Zusammen mit der Thüringer Arbeitsloseninitiative
Soziale
Arbeit e.V. haben
wir einiges für den
Tag vorbereitet.
Ab 15:00 Uhr
gibt es Gruselspaß
mit Bastelstraße,
Schminken, Spiele, Kinderdisco &
Knüppelbrot. Es gibt viele Überraschungen, die natürlich noch nicht
alle verraten werden. Gegen 18:00
Uhr findet ein kleiner Gruselspa-
ziergang mit selbst gebastelten Laternchen statt.
Der Eintritt beträgt 1 €. Wir würden uns freuen, wenn die Kinder
im Kostüm kommen. Auch Lecke-
Kirchliche Nachrichten
Evangelische Regionalgemeinde Sömmerda
Konzert mit dem Newa-Ensemble in der Petrikirche
res rund um das Thema Halloween ist vorbereitet.
Kerstin Noa
THEPRA-Quartiersmanagement
Das Newa-Ensemble gastiert dieses Jahr zu 18. Mal am Sonntag,
dem 19. Oktober, um 19:00 Uhr in
der Petrikirche zu Sömmerda.
Den Anfang machen orthodoxe liturgische Gesänge, u.a.
A cappella-Stücke unbekannter
Komponisten und Werke von
Pavel Chesnokov, die überall in
Russland in den herrlichen alten
Kirchen erklingen. Es folgen Arien von Tschaikowsky und Glinka,
Romanzen von A. Warlamow, M.
Glinka u. a. sowie Klavierwerke
aus dem „Jugend-Album“ von P.
Tschaikowsky. Stücke von A. Skr-
jabin runden das Programm ab.
Interessant ist die Kombination
von Klavier, Geige und Gesang.
Als kleines Geschenk fürs Publikum gibt es das eine oder andere
Volkslied, wie „Kalinka“, „Schwarze Augen“ und „Schneestürmchen“. Das breite musikalische
Spektrum lässt nicht nur Freunde
der Sakralmusik auf ihre Kosten
kommen, sondern auch Anhänger klassischer und volkstümlicher
Klänge.
Der Eintritt für dieses Konzert ist
frei. Am Ausgang erbitten wir eine
Kollekte.
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
37
Dateigröße
831 KB
Tags
1/--Seiten
melden