close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe Nr. 29 vom 16.07.2014 - VG Linz

EinbettenHerunterladen
Mitteilungsblatt Verbandsgemeinde Linz
Jahrgang 16, Nr. 29, Mittwoch, 16. Juli 2014
erscheint wöchentlich, kostenlos
Als E-Paper unter www.vg-linz.de
vom 18. Juli 2014 bis 20. Juli 2014
am Bürgerhaus in Kasbach
Freitag, 18.07.2014
ab 19.00 Uhr
gemütliches Beisammensein
Samstag, 19.07.2014
ab 19.00 Uhr
bunter Abend mit Musik
Sonntag, 20.07.2014
ab 09.30 Uhr Kirchgang,
anschließend Frühschoppen
ab 14.00 Uhr Kuchenbuffet,
sowie das Spielmobil
für unsere Kleinen
Reifencenter Linz
Ihr Partner vor Ort…Zertifizierter Reifenfachhandel
Asbacher Straße · Sterner Hütte
53545 Linz
Telefon 02644/600606
Fax
02644/600894
ALLE HERSTELLER VERFÜGBAR !!!
reifencenter-linz@web.de
• PKW-Sommerreifen
• Motorradreifen
Winterreifen
• Einlagerung
• Stahl- und Alufelgen
• Radwaschanlage
• Finanzierung
Reifen und Montage für Leasingfahrzeuge
Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 8.30–12 Uhr und 13.00–17.30, Sa. 8.30–13.00 Uhr
2
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Notrufe und Bereitschaftsdienste
Bereitschafts- und Notdienste
Notrufe und Bereitschaftsdienste
Polizei....................................................................................... 110
Feuerwehr ................................................................................ 112
Giftnotruf-Zentrale....................................................... 0228/19240
Franziskus-Krankenhaus Linz am Rhein........................... 02644/551
Polizeiinspektion Linz am Rhein .................................. 02644/943-0
Deutsches Rotes Kreuz .......................................................... 19222
- Notarzt, Rettungsdienst, Krankentransport
Ärztlicher Notdienst
Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale Neuwied
56564 Neuwied, Marktstraße 104, Telefon ........................ 116117
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do. .........................................................19:00-07:00 Uhr
Mi. ............................................................................. 14:00-07:00,
Fr. ................................................................16:00 – Mo. 07:00 Uhr
An Feiertagen:
vom Vorabend des Feiertages, 18:00 Uhr,
bis zum Folgetag, 07:00 Uhr.
Bei akuten lebensbedrohlichen Notfällen, wie starken Herzbeschwerden, Bewusstlosigkeit oder schweren Verbrennungen, muss direkt
der Rettungsdienst unter der Nummer 112 angefordert werden.
Zahnärztlicher Notdienst
Zentrale Rufnummer.............................................. 0180 - 5040308
Augenärztlicher Notdienst
Zentrale Rufnummer.............................................. 01805 - 112060
Apotheken-Notdienst
Unter der Telefonnummer 0180 - 5 - 258825 + Postleitzahl Ihres
Standortes (0,14 €/min) aus dem Festnetz und aus dem Mobilfunknetz (max. 0,42 €/min) werden die nächstliegenden dienstbereiten Apotheken angesagt.
Apotheken-Notdienst der Verbandsgemeinde Linz am Rhein:
Diese Daten sind tagesaktuell und unterliegen einem ständigen
Änderungsservice:
Mittwoch, 16.07.2014
Römer-Apotheke, Hauptstraße 15,
Rheinbrohl................................................................... 02635/2464
Adler-Apotheke, Hauptstraße 41,
Asbach....................................................................... 02683/43401
Donnerstag, 17.07.2014
Rosen-Apotheke, Hauptstraße 52,
Rheinbreitbach ............................................................ 02224/1354
Marien-Apotheke, NeuwiederStraße 30,
Waldbreitbach ............................................................... 02638/213
Freitag, 18.07.2014
Brunnen-Apotheke Bischof-Stradmann-Straße 24,
Bad Hönningen ........................................................... 02635/5553
Center-Apotheke, Anton-Limbach-Straße 1,
Asbach................................................................... 02683/9462740
Samstag, 19.07.2014
St. Martin-Apotheke, Kanzlerstraße 13,
Linz am Rhein .......................................................... 02644/980585
Süd-Apotheke, Berck-sur-mer-Straße 1,
Bad Honnef ............................................................. 02224/900773
Sonntag, 20.07.2014
Löwen-Apotheke, Mittelstraße 1
Linz am Rhein .............................................................. 02644/5040
Hirsch-Apotheke, Hauptstraße 38,
Bad Honnef ............................................................... 02224/93850
Montag, 21.07.2014
Kur-Apotheke, Frankfurter Straße 28,
Unkel........................................................................... 02224/3313
St. Martin-Apotheke, Schulstraße 76,
Bad Honnef ................................................................. 02224/2681
Dienstag, 22.07.2014
Severin-Apotheke, Kölner Straße 6
Erpel ............................................................................ 02644/6884
Alte Post-Apotheke, Bahnhofstraße 16 a,
Bad Honnef ............................................................. 02224/941043
Störungsdienste
Süwag Energie AG
Service-Telefon ........................................................ 0800/4747488
Service-Fax ............................................................. 069/3107-3710
Entstörungsdienst:
Strom ..................................................................... 069/3107-2333
Breitbandkabel......................................................... 0180/1114100
Kreiswasserwerk Neuwied ...........................................02631/850
Kabel-TV
Ortsteil Kretzhaus der Stadt Linz am Rhein,
Kalenborn und Vettelschoß
KEVAG Telekom GmbH .......................................... 0261-20162222
Alle anderen Ortsteile in der Verbandsgemeinde Linz am Rhein
Kabel Deutschland................................................... 0800/5266625
Breitband-Internetversorgung
in der Verbandsgemeinde Linz am Rhein
Luzie Schwarz ......................................................... 02644/5601-35
E-Mail: ..................................................... Luzie.Schwarz@vg-linz.de
EVM Erdgasversorgung
Energieversorgung Mittelrhein GmbH
Linz ...........................................................Telefon 02644/96-15-55
Abwasserwerk der Verbandsgemeinde Linz
bei Störungen am öffentlichen Kanalnetz................... 02224/10064
Freiwilligenbörse der Verbandsgemeinde Linz
Waltraud Schmaus ................................................... 02644/560177
Regelmäßige telefonische Sprechzeiten
Dienstags...................................................... 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstags ................................................. 16.00 Uhr - 19.00 Uhr
Ehrenamtlicher Bürgerbeauftragter
für Betreuung, Gesundheitsfragen und Versorgung der Verbandsgemeinde Linz
Privatdozent Dr. Bruno Kirchhof
Termine nach telefonischer Vereinbarung und telefonische Beratung
dienstags von 10.00 bis 11.00 Uhr .......................... 02644/560188
E-Mail: ...........................................................betreuung@linz-vg.de
Gleichstellungsbeauftragte
der Verbandsgemeinde Linz am Rhein
Astrid Thol
Termine nach telefonischer Vereinbarung:
p. .......................................................................... 02644/5699898
d. ............................................................................ 02631/802608
................................................................................ 0172/5890086
E-Mail .................................................................athol@neuwied.de
JuLi - Jugendpflege in der VG Linz am Rhein
Sarah Görden / Wilma Ehlers
Telefon .................................................................. 02644/8006244
E-Mail ....................................................................juli@lv-rlp.drk.de
Seniorenangelegenheiten und Selbsthilfegruppen
in der Verbandsgemeinde Linz am Rhein:
Klaus Krumscheid .................................................... 02644/560159
E-Mail ................................................. klaus.krumscheid@vg-linz.de
Vereinsangelegenheiten und Ehrenamt
in der Verbandsgemeinde Linz am Rhein
Luzie Schwarz ......................................................... 02644/5601-35
E-Mail ...................................................... Luzie.Schwarz@vg-linz.de
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Schiedsmann des Schiedsamtsbezirks Linz am Rhein
Josef Chevally .............................................................. 02644/2196
Erreichbarkeit.........................................Mo. - Fr. 18.00 - 20.00 Uhr
Stv. Kurt Pape .......................................................... 02644/600347
VHS Linz am Rhein
Telefon .................................................................... 02644/560111
Kraftfahrzeugzulassungsstelle
im Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde Linz am Rhein
02644/5601-65, 5601-66, 5601-67
Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch, Freitag........................08.00 Uhr bis 11.30 Uhr
Forstamt Dierdorf
Außenstelle Linz am Rhein
Telefon .................................................................. 02644/8089812
Freiwillige Feuerwehr in der
Verbandsgemeinde Linz am Rhein
Wehrleiter Nelles.................................................... 02644/8009894
Linz:
Wehrführer Pörzgen............................................... 02644/8009876
Dattenberg:
Wehrführer Gombert ................................................... 02644/1377
Kasbach:
Wehrführer Bäcker ..................................................... 02644/80404
Leubsdorf:
Wehrführer Preiß ......................................................... 02644/4678
Ockenfels:
Wehrführer Schlüter..................................................... 02644/8878
Ohlenberg:
Wehrführer Alfter ..................................................... 02644/602901
St. Katharinen:
Wehrführer Schaarschmidt....................................... 02645/974818
Vettelschoß:
Wehrführer Homscheid................................................ 02645/4645
„Essen auf Rädern“
Erika Dillmann ......................................................... 02644/600452
Stv.: Monika Profitlich .............................................. 02644/808260
Linzer Tafel e. V.
Oberlöh 36, 53545 Linz am Rhein,
Tel. 02644/800545 oder 0160/95542406
Ausgabestelle: Brunnengasse 2, 53545 Linz am Rhein. Berechtigungskarten werden von der Verbandsgemeinde ausgestellt.
Grundsicherung für Arbeitsuchende
Job-Center Linz......................................................... 02644/6039-0
Neuwieder Kontakt- und Informationsstelle
für Selbsthilfe........................................................... 02631/803797
Freundeskreis für Suchtkranke im Katharinenhof
Selbsthilfegruppe für Alkohol, Drogen, Medikamente und Angehörige
Gruppentreffen: Mittwochs..................................19.00 - 20.30 Uhr
Info-Tel.: .................................................................. 02635/922710
Frauengruppe: Mittwochs....................................19.00 - 20.30 Uhr
Info-Tel.: ................................................................ 02644/9990270
Schwangeren-Konflikt-Beratung
Frauenwürde Neuwied ............................................ 02631/343689
Frauennotruf
Telefonberatung des Frauenhauses Westerwald...... 02662/9449433
Frauenbegegnungsstätte UTAMARA e.V.
Telefonberatung für Migrantinnen ......................... 02644/6026060
Krisentelefon
für Menschen mit seelischen Problemen
und deren Angehörige............................................. 02638/923733
Telefonseelsorge ...................................................... 0800/1110111
oder ........................................................................ 0800/1110222
Verbandsgemeinde Linz
3
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Linz e.V. ...................................................... 02644/7788
Ortsverein Vettelschoss /
St. Katharinen/Windhagen e.V.
DRK-Heim Vettelschoss ............................................ 02645/973040
DRK-Sozialstation Asbach......................................... 02683/949200
Alten- und Krankenpflege im häuslichen Bereich
Kath. Familienbildungsstätte Linz
wellcome - praktische Hilfe nach der Geburt
Leni Hahn ................................................................ 02631/390726
E-Mail ....................................................... linz@wellcome-online.de
Pflegestützpunkt Linz
Tel .................................................. 02644/6030600 oder 6003937
Pflegeberatung:
für kranke, alte und hilfsbedürftige Menschen und deren Angehörige: Stadt Linz, Ortsgemeinden Dattenberg, Kasbach-Ohlenberg,
Leubsdorf, Ockenfels, Ortsteil Hargarten der Ortsgemeinde St. Katharinen................................................................. 02644/6030600
Ortsgemeinden St. Katharinen und Vettelschoß ..... 02683/9477184
.............................................................................. 02683/9477186
COMPASS
Private Pflegeberatung GmbH
Rat und Unterstützung im Pflegefall
Bundesweite, gebührenfreie
COMPASS-Servicenummer..................................... 0800 101 88 00
Caritas-Sozialstation
an Rhein und Wied GmbH
Ambulante Krankenund Altenpflege........................... 02644/95550
24 Std.-Notruf ....................................................... 0151/18209330
Krankenpflegedienst ASD e.K.
Qualitätsgeprüfter Pflegedienst
Ambulante Kranken- und Altenpflege,
Niederlassung Asbach........................................Tel. 02683/949470
Notrufbereitschaft 24 Stunden................................. 0170/4513948
Niederlassung Linz................................................... 02644/603850
Notrufbereitschaft 24 Stunden................................. 0170/9106266
Sprechzeiten:
Mo. - Fr. 8.00 - 16.00 Uhr und nach Vereinbarung
www.krankenpflege-asd.de
Ambulanter Pflegedienst Köhne-Bierbaum GbR
Häusliche Altenpflege/Ambulante Krankenpflege,
Eichenweg 24 a, 53578 Windhagen ........ 02645-973158 od. 01701606565
Ambulantes Hospiz Neuwied
Bereich LK Neuwied:
Frau Vera Krings-Ax und
Frau Sabine Birkenbach............................................ 02631/344240
Nördl. Bereich/Zweigstelle Neustadt/Wied c/o:
Frau Gabi Fetthauer ...............02683/988444 oder 0151/53831250
Ansprechpartner für Leukämiekranke
Adolf Löhr.................................................................... 02644/2961
Tier-, Natur- und Artenschutz
Siebengebirge e.V.
.............................................................................. 0700/01230845
www.tierschutz-siebengebirge.de
Arche Noah Tierschutz Westerwald e.V.
.............................................................................. 070000-945579
www.arche-noah-online.de
Straßenmeisterei Linz-Kretzhaus
Telefon ................................................................... 02645/96077-0
4
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
TERMINE & EVENTS
der Verbandsgemeinde Linz am Rhein vom 16.07.14 bis 24.07.14
juli 2014
16., Mittwoch
- 14.00 Uhr, Vettelschoß, Willscheider Weg 19, Ev. Gemeindezentrum, Ökumen. Frauenkreis: Abfahrt zur Wanderung
zum Rolandbogen
- 15.00 Uhr, Vettelschoß, Willscheider Weg 19, Ev. Gemeindezentrum, Seniorenkreis: Grillfest
- Vettelschoß, In der alten Grundschule,
15.00 – 17.00 Uhr Kindertreff (6 – 12 Jahre)
17.00 – 19.00 Uhr Jugendtreff (10 – 17 Jahre)
JuLi Jugendpflege in der Verbandsgemeinde Linz
- Linz am Rhein, Am Gestade 9, Berufsbildende Schulen,
BLUTSPENDEN beim DRK im Kreis Neuwied
17., Donnerstag
- 8.45 Uhr, Dattenberg, Bauhof, Arbeitseinsatz der Rentnergilde Dattenberg, anschl. gegen
12.00 Uhr Imbiss im kleinen Raum des Bürgerhauses
- 9.00 Uhr, Ockenfels, Blumenau, Bolzplatz, Treffpunkt zum
Arbeitseinsatztermin der Rentnergilde in Ockenfels, anschl.
gegen 13.00 Uhr Mittags-Imbiss im Bürgerhaus
- 10.00 – 13.00 Uhr, Ohlenberg, Hauptstraße 43, Pfarrheim
der Kath. Kirchengemeinde, „Gemeinde-Café“ Ohlenberg
für Bürgerinnen und Bürger aus Kasbach-Ohlenberg und
Ockenfels
- 10.00 – 13.00 Uhr, Leubsdorf, Hauptstraße 29, im Albertus-Magnus-Haus, „Gemeinde-Café“ Leubsdorf für Bürgerinnen und Bürger aus Leubsdorf
- 15.00 – 18.00 Uhr, Dattenberg, im Pfarrhaus, Jugendtreff
(11 – 15 Jahre) – JuLi Jugendpflege in der Verbandsgemeinde
Linz
- 15.00 – 17.00 Uhr, Linz am Rhein, Kapelle der SeniorenResidenz St. Antonius, Am Konvikt 6 – 8, Kaffeeklatsch für
alle Menschen groß und klein, jung oder alt
- 20.00 Uhr, Kalenborn, Oberwillscheider Weg 25, Kindergarten, Info-Veranstaltung für Eltern, die den Kindergarten
kennenlernen möchten
18., Freitag
- 16.00 – 19.00 Uhr, Leubsdorf, Albertus-Magnus-Haus,
Jugendtreff (10-17 Jahre) – JuLi Jugendpflege in der Verbandsgemeinde Linz
- Ab 18.00 Uhr, Hähnen, Schießstand, Schießen für Hobbyund Betriebsmannschaften- 19.00 Uhr, Ockenfels, Bürgerhaus, Festabend der Freiwilligen Feuerwehr Ockenfels anl. des 100-jährigen Bestehens
- 19.00 Kasbach, Bürgerhaus, Kirmes, gemütliches Beisammensein
19., Samstag
- 8.00 Uhr, Leubsdorf, Parkplatz an der B 42, Jahresausflug
für Frauen der kfd Leubsdorf- 16.30 Uhr, Vettelschoß, Kath.
Kirche, Kinder-Musical Donnersöhne
- 17.30 Uhr, Hähnen, Kirmes und Schützenfest, Festmesse
anschl. Festzug durch Hähnen, anschl.19.30 Uhr Königsball in
der Schützenhalle
- 19.00 Uhr, Kasbach, Bürgerhaus, Kirmes, Bunter Abend mit
Musik
Nähere Infos unter „rlp Direkt“ auf www.vg-linz.de
20., Sonntag
- 9.00 Uhr, Linz am Rhein, Martinusstraße, Tageswanderung des Eifelvereins Linz von Rech zum Steinerberghaus
- 9.30 Uhr, Kasbach, Bürgerhaus, Kirchgang, anschl. Frühschoppen ab 14.00 Uhr Kuchenbuffet sowie Spielmobil
21., Montag
- 10.00 – 13.00 Uhr, Ohlenberg, Hauptstraße 43, Pfarrheim
der Kath. Kirchengemeinde, „Gemeinde-Café“ Ohlenberg
für Bürgerinnen und Bürger aus Kasbach-Ohlenberg und
Ockenfels
- 10.00 – 13.00 Uhr, Leubsdorf, Hauptstraße 29, im Albertus-Magnus-Haus, „Gemeinde-Café“ Leubsdorf für Bürgerinnen und Bürger aus Leubsdorf
- 16.00 – 19.00 Uhr, Ohlenberg, Pfarrhaus, Jugendtreff – JuLi
Jugendpflege in der Verbandsgemeinde Linz
- Ockenfels, am Bürgerhaus,
16.00 – 18.00 Uhr Spieletreff (6 – 12 Jahre)
17.30 – 19.00 Uhr Teenietreff (10 – 16 Jahre)JuLi Jugendpflege in der Verbandsgemeinde Linz
- 17.00 – 20.00 Uhr, St. Katharinen, Neue Sporthalle,
Jugendtreff (Rene Gromann) ab 12 Jahren
- 18.00 Uhr, Linz am Rhein, Vor dem Leetor 5, Cafeteria des
Seniorenheims der Verbandsgemeinde, „Mundart-Stammtisch“
22., Dienstag
- 16.00 – 19.00 Uhr, St. Katharinen, unter der Sporthalle,
Jugendtreff – JuLi Jugendpflege in der Verbandsgemeinde Linz
- 18.00 Uhr, Linz am Rhein, Marktplatz, Bistro-Café am
Markt, Handarbeits- und Bastelgruppe der Arbeitsgruppe
„Bürgercafé“/ - Aktion „Linz gestalten – Leben in der Altstadt“
23., Mittwoch
- Vettelschoß, In der alten Grundschule,
15.00 – 17.00 Uhr Kindertreff (6 – 12 Jahre)
17.00 – 19.00 Uhr Jugendtreff (10 – 17 Jahre)JuLi Jugendpflege in der Verbandsgemeinde Linz
24., Donnerstag
- 10.00 – 13.00 Uhr, Ohlenberg, Hauptstraße 43, Pfarrheim
der Kath. Kirchengemeinde, „Gemeinde-Café“ Ohlenberg
für Bürgerinnen und Bürger aus Kasbach-Ohlenberg und
Ockenfels
- 10.00 – 13.00 Uhr, Leubsdorf, Hauptstraße 29, im Albertus-Magnus-Haus, „Gemeinde-Café“ Leubsdorf für Bürgerinnen und Bürger aus Leubsdorf
- 14.30 – 17.00 Uhr, Vettelschoß, Vereinshaus Willscheider
Berg, Unterhaltungsnachmittag für Senioren
- 15.00 – 18.00 Uhr, Dattenberg,
im Pfarrhaus, Jugendtreff (11 – 15 Jahre) – JuLi Jugendpflege
in der Verbandsgemeinde Linz
- 19.00 – 22.00 Uhr, Linz am Rhein, Marktplatz, Live in Linz
– Linzer Musiksommer, Oldies mit „Peace Pipe“
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Verbandsgemeinde Linz
5
6
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Verbandsgemeinde Linz
7
8
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Verbandsgemeinde Linz
Besucher des Feuerwehrfests
in Vettelschoß brachten
den Sonnenschein mit
9
Am letzten Sonntag im Juni öffneten die Wehrleute der Freiwilligen
Feuerwehr Vettelschoß, um die Wehrführer Martin Homscheid und
Wilfried Mülller, Tore und Türen für die interessierte Bevölkerung.
Traditionell eröffnet wurde das Feuerwehrfest mit dem gemeinschaftlichen Kirchgang in der Vettelschosser St. Michael-Kirche mit
anschließender Kranzniederlegung am Ehrenmal.
Trotz anfänglich regnerischem Wetter ließen sich danach aber die
ersten Gäste nicht abhalten und bevölkerten schnell das festlich
geschmückte Feuerwehrhaus „Auf der Höhe“. Und mit ihnen kam
pünktlich zum frühnachmittäglichem Platzkonzert der „Kuhlen
Musikanten“ die Sonne hinter den Wolken hervor.
Auch an die kleinsten Besucher war gedacht: Mit dem Spielemobil
der Jugendpflege Linz des Deutschen Roten Kreuzes hatten wie
Wehrleute für alle Altersklassen etwas zur Hand, um den Kindern
einen spannenden Nachmittag zu bereiten. So konnten die Eltern in
gemütlicher Runde den Tag genießen und wussten Ihre Kinder bestens aufgehoben. Neben Einblicken in die tägliche Feuerwehrarbeit
gab es aber noch mehr zu bestaunen: Die Fahrzeugausstellung mit
den „eigenen“ Löschfahrzeugen wurde ergänzt durch Spezialfahrzeuge der Berufsfeuerwehr Köln und der Feuerwehr Siegburg. Ebenfalls hatten die Wehrleute ihr Fotoarchiv geöffnet. So konnten die
Besucher Einblicke in die historischen Einsätze und Aktivitäten der
bereits im Jahr 1899 gegründeten Freiwilligen Feuerwehr Vettelschoß nehmen. Doch die Männer und Frauen der Feuerwehr Vettelschoß wollten für alle Wetterlagen im Vorfeld gerüstet zu sein. Die
Besucher konnten im zur Cafeteria umgebauten Schulungsraum, bei
Kaffee und selbstgebackenem Kuchen, einige Videos rund um die
tägliche Arbeit der Feuerwehr Vettelschoß bestaunen.
Ein ereignisreicher Tag neigte sich nach vielen interessanten Gesprächen und leuchtenden Kinderaugen dem Ende. Mit dem Versprechen, in 2016 wieder einen „Tag der offenen Tür“ bei der Freiwilligen Feuerwehr in Vettelschoß zu veranstalten, schloss man am
späten Abend die Türen.
Weitere Impressionen vom Tag der offenen Tür finden Sie im Internet unter www.feuerwehr-vettelschoss.de
10
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Kauer Ring 72,
53560 Vetteschoß......................................................... 02645/658
Gemeindebüro Vettelschoß........................................ 02645/99270
regelmäßige Sprechstunden des Ortsbürgermeisters im Gemeindebüro dienstags...........................................von 17.00 bis 19.00 Uhr
Stadtbürgermeister Dr. Hans-Georg Faust
Rathaus, Marktplatz 14,
53545 Linz am Rhein ............................................... 02644/981616
Behörden / Orts- / Stadtbürgermeister
Bekanntmachung
Verbandsgemeindeverwaltung Linz am Rhein,
Am Schoppbüchel 5, 53545 Linz am Rhein
Telefon: .................................................................... 02644/5601-0
Fax: ..................................................................... 02644/56018990
Homepage:..............................................................www.linz-vg.de
E-Mail: ............................................................ poststelle@linz-vg.de
Allgemeine Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch ..........................................08.00 - 12.00 Uhr
............................................................................14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag..........................................................08.00 - 12.00 Uhr
............................................................................14.00 - 18.00 Uhr
Freitag .................................................................08.00 - 12.00 Uhr
Bürgerbüro
Montag bis Mittwoch
durchgehend.......................................................07.30 - 16.30 Uhr
Donnerstags
durchgehend.......................................................07.30 - 18.00 Uhr
Freitag .................................................................07.30 - 12.00 Uhr
Einwohnermeldeamt
Das Einwohnermeldeamt ist darüber hinaus Montag bis Mittwoch
vormittags bereits ab 7.30 Uhr geöffnet und schließt um 12.30 Uhr.
Trauungen zusätzlich auch am ersten Samstag eines jeden Monats.
Bürgermeister
Hans-Günter Fischer ................................................ 02644/560110
Ortsbürgermeister Dieter Runkel
Hauptstr. 37,
53547 Dattenberg....................................................... 02644/4798
Ortsbürgermeister Frank Becker
Am Kirchweg 7,
53547 Kasbach-Ohlenberg ......................................... 02644/2399
Ortsbürgermeister Achim Pohlen
Kreuzstraße 19,
53547 Leubsdorf ..................................................... 02644/800172
Ortsbürgermeister Kurt Pape
Am Apostelberg 8
53545 Ockenfels...................................................... 02644/600347
Ortsbürgermeister Willi Knopp
Wilhelmstr. 34,
53562 St. Katharinen............................................... 02645/970480
Ortsbürgermeister Heinrich Freidel
Die Heimat- und Bürgerzeitung für den Be-reich der Verbandsgemeinde Linz am Rhein sowie
der zu ihr gehörenden Stadt Linz am Rhein und den Ortsgemeinden Dattenberg, KasbachOhlenberg, Leubsdorf, Ockenfels, St. Katharinen und Vettelschoß erscheint wöchentlich.
Herausgeber, Druck und Verlag:
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, 56195 Höhr-Grenzhausen, Postf. 1451,
(PLZ 56203 Rheinstr. 41). Tel.: 0 26 24 / 911-0 - Fax: 0 26 24 / 911-195
Texte zur Veröffentlichung bitte über: www.cms.wittich.de
ANZEIGEN-eMail: anzeigen@wittich-hoehr.de
Redaktions-eMail: linz@wittich-hoehr.de Internet-Adresse: www.wittich.de
Verantwortlich für den amtlichen Teil mit den öffentlichen Bekanntmachungen sowie der
Zweckverbände nach § 27 der Gemeindeordnung für Rhld.-Pfalz (GemO) vom 31. Jan. 1994
- GVBl. S. 153 ff. - und den Bestimmungen der Hauptsatzungen in den jeweils geltenden Fassungen: Verbandsgemeindeverwaltung Linz am Rhein, der Bürgermeister. Verantwortlich
für den redaktionellen Teil: Trudi Eudenbach, unter Anschrift des Verlages. Verantwortlich für den Anzeigenteil: Annette Steil, unter Anschrift des Verlages. Innerhalb des Verbandsgemeindebereichs wird die Heimat- und Bürgerzeitung jedem erreichbaren Haushalt kostenlos zugestellt. Bei Einzelversand durch den Verlag 0,60 Euro zzgl. Versandkosten. Für
unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Zeichnungen übernimmt der Verlag keine
Haftung. Artikel müssen mit Namen und Anschrift des Verfassers gekennzeichnet sein.
Gezeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder, der auch verantwortlich ist.
Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen. Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt
der Verlag keine Gewähr. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig
verwendet werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und die z. Zt. gültigen Anzeigenpreislisten. Bei Nichtbelieferung ohne Verschulden des Verlages oder infolge höherer Gewalt, Unruhen, Störung des
Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.
Am Montag, den 21.07.2014, findet um 18.00 Uhr im Sitzungsraum
225 im 2. OG des Rathauses der Verbandsgemeindeverwaltung Linz
am Rhein, Am Schoppbüchel 5, 53545 Linz am Rhein, eine öffentliche
Sitzung des Wahlausschusses der Verbandsgemeinde Linz am Rhein
zur Prüfung der eingereichten Wahlvorschläge für die Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Linz am Rhein statt.
Tagesordnung:
Beschlussfassung über die Zulassung der Wahlvorschläge für die
Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters der Verbandsgemeinde
Linz am Rhein am 07. September 2014
Linz am Rhein, den 09.07.2014
Andrea Sünning-Löhr
1. Beigeordnete
als Wahlleiterin
Konstituierende nichtöffentliche Sitzung
des Haupt- und Finanzausschusses
des Verbandsgemeinderates Linz am Rhein
der Wahlzeit 2014 – 2019 am 24. Juli 2014
Am Donnerstag, 24. Juli 2014 findet um 18.00 Uhr im Sitzungssaal des
Verwaltungsgebäudes der Verbandsgemeinde in Linz am Rhein, Am
Schoppbüchel 5, die konstituierende nichtöffentliche Sitzung des
Haupt- und Finanzausschusses des Verbandsgemeinderates Linz am
Rhein der Wahlzeit 2014 - 2019 mit folgender Tagesordnung statt:
Abschließende Beschlussfassung
Auftragsvergaben
Mitteilungen und Anfragen
Hans-Günter Fischer, Bürgermeister
Öffentliche Bekanntmachung
Konstituierende Sitzung des Werk-, Bau- und Umweltausschusses des Verbandsgemeinderates Linz am
Rhein der Wahlzeit 2014 - 2019 am 24. Juli 2014
Am Donnerstag, 24. Juli 2014, findet um 19.00 Uhr im kleinen Sitzungssaal im zweiten Obergeschoss des Verwaltungsgebäudes der
Verbandsgemeinde Unkel, Linzer Straße 4, die konstituierende Sitzung des Werk-, Bau- und Umweltausschusses des Verbandsgemeinderates Linz am Rhein der Wahlzeit 2014 - 2019 mit folgender
Tagesordnung statt:
Öffentliche Sitzung
Verpflichtung von Ausschussmitgliedern
Nichtöffentliche Sitzung
Information
1. Zwischenbericht zum 30.06.2014
des Abwasserwerks der Verbandsgemeinde Linz am Rhein
2. Zwischenbericht zum 30.06.2014
des Zweckverbands „Abwasserbeseitigung Linz - Asbach“
Abschließende Entscheidung
3. Vorstellung Kanalsanierungsplanung
in der Goethestraße, Stadt Linz am Rhein
4. bis 7. Auftragsvergaben
Mitteilungen und Anfragen
Hans-Günter Fischer
Bürgermeister
Öffentliche Bekanntmachung
2. Sitzung des Werk-, Bau- und Umweltausschusses
des Verbandsgemeinderates Linz am Rhein
der Wahlzeit 2014 – 2019 als gemeinsame
Sitzung mit dem Werkausschuss des Verbandsgemeinderates Unkel am 24. Juli 2014
Am Donnerstag, 24. Juli 2014, findet um 19.30 Uhr im großen Sitzungssaal im Erdgeschoss des Verwaltungsgebäudes der Verbandsgemeinde in Unkel, Linzer Straße 4, die 2. Sitzung des Werk-, Bauund Umweltausschusses des Verbandsgemeinderates Linz am Rhein
der Wahlzeit 2014 - 2019 als gemeinsame Sitzung mit dem Werkausschuss des Verbandsgemeinderates Unkel mit folgender Tagesordnung statt:
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Nichtöffentliche Sitzung
Vorberatung zur Verbandsversammlung
1. Zwischenbericht zum 30.06.2014 des Zweckverbands
„Abwasserbeseitigung Linz – Unkel“
2. a) Auftragsvergabe
b) Festlegung des Entsorgungsweges der Klärschlammasche
Mitteilungen und Anfragen
Hans-Günter Fischer, Bürgermeister
Konstituierende Sitzung der Verbandsversammlung
des Zweckverbands „Abwasserbeseitigung Linz Unkel“ der Wahlzeit 2014 - 2019 am 24. Juli 2014
Am Donnerstag, 24. Juli 2014, findet um 20.00 Uhr im Sitzungssaal
im Erdgeschoss des Verwaltungsgebäudes der Verbandsgemeinde
Unkel, Linzer Straße 4, die konstituierende Sitzung der Verbandsver-
Verbandsgemeinde Linz
11
sammlung des Zweckverbandes „Abwasserbeseitigung Linz - Unkel“
der Wahlzeit 2014 - 2019 mit folgender Tagesordnung statt:
Öffentliche Sitzung
1. Wahl des Verbandsvorstehers und Ernennung
2. Wahl des stellvertretenden
Verbandsvorstehers und Ernennung
3. Zwischenbericht zum 30.06.2014
des Zweckverbands
Abwasserbeseitigung Linz – Unkel
4. Mitteilungen und Anfragen
Nichtöffentliche Sitzung
1. Auftragsvergabe
2. Mitteilungen und Anfragen
Hans-Günter Fischer
Geschäftsführender Verbandsvorsteher
Bürgermeister Fischer vereidigt Beigeordnete
v.l.n.r.: 1. Beigeordnete Andrea Sünning-Löhr, Bürgermeister Hans-Günter Fischer, Beigeordneter Herbert Kröll
Im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Verbandsgemeinderates Linz am Rhein am 25. Juni 2014 wurden u.a.
auch die Wahlen der Beigeordneten durchgeführt.
Nach Erläuterung des Wahlverfahrens durch Bürgermeister
Hans-Günter Fischer wurde Frau Andrea Sünning-Löhr zur 1.
Beigeordneten der Verbandsgemeinde Linz am Rhein gewählt.
Frau Sünning-Löhr wurde im Anschluss an das Wahlverfahren
vom Bürgermeister zur Ehrenbeamtin der Verbandsgemeinde
Linz am Rhein ernannt, vereidigt in ihr Amt eingeführt. Im
Anschluss wurde Herr Herbert Kröll zum weiteren Beigeordne-
Information über die Beschlüsse der 1. öffentlichen
konstituierenden Sitzung des Verbandsgemeinderates
Linz am Rhein der Wahlzeit 2014 – 2019
am 25. Juni 2014 gemäß § 41 Abs. 5
der Gemeindeordnung
Wahl der Beigeordneten, Ernennung, Vereidigung und Einführung in das Amt Erste/r Beigeordnete/r und weitere/r
Beigeordnete/r
Nach Erläuterung des Wahlverfahrens durch den Vorsitzenden wählt
der Verbandsgemeinderat Frau Andrea Sünning-Löhr zur 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Linz am Rhein. Frau Sünning-Löhr
wird im Anschluss an das Wahlverfahren vom Bürgermeister zur
ten der Verbandsgemeinde
Linz am Rhein gewählt und
vom
Bürgermeister
zum
Ehrenbeamten der Verbandsgemeinde Linz am Rhein
ernannt, vereidigt und in sein
Amt eingeführt. Die beiden
neu gewählten Beigeordneten
bedankten sich für das Vertrauen und wünschten sich
eine gute und vertrauensvolle
Zusammenarbeit zum Wohle
der Verbandsgemeinde Linz
am Rhein.
Mit Ablauf der letzten RatsWahlperiode sind teilweise
nach jahrzehntelanger Zugehörigkeit Mitglieder aus dem
Verbandsgemeinderat ausgeschieden.
Eine Dankurkunde und ein
Präsent überreichte der Vorsitzende an Jutta Demuth, Kathrin Wagner-Brechlin, Georg
Engels, Karl- Heinz Simons,
Norbert Rohringer und Wolfgang Klein.
Der Dank in Abwesenheit für ihr ehrenamtliches Engagement
erhielten die ausgeschiedenen Ratsmitglieder Franz-Albert
Nonnen, Martin Rings, Manfred Stockhausen, Gereon Schulz,
Werner Hoß und Wilfried Halft.
Eine besondere Ehrung sprach Hans-Günter Fischer dem ehemaligen Ratsmitglied und 1. Beigeordneten Dieter Sander
aus. Er erhielt für seine Verdienste um das Gemeinwesen und
für die lange Zeit seines aktiven politischen Wirkens darüber
hinaus die Dankurkunde des Gemeinde- und Städtebundes
Rheinland-Pfalz.
Ehrenbeamtin der Verbandsgemeinde Linz am Rhein ernannt, vereidigt in ihr Amt eingeführt. Zum weiteren Beigeordneten der Verbandsgemeinde Linz am Rhein wird Herr Herbert Kröll gewählt, der
im Anschluss an das Wahlverfahren vom Bürgermeister zum Ehrenbeamten der Verbandsgemeinde Linz am Rhein ernannt, vereidigt
und in sein Amt eingeführt wird.
Wahl der Mitglieder und Stellvertreter/innen
der Ausschüsse des Verbandsgemeinderates
Auf der Grundlage eines gemeinsamen Wahlvorschlages aller im Verbandsgemeinderat vertretenen politischen Gruppen wählt der Verbandsgemeinderat die Mitglieder und Stellvertreter/innen des Hauptund Finanzausschusses, des Werk-, Bau- und Umweltausschusses, des
Rechnungsprüfungsausschusses und des Schulträgerausschusses.
12
Verbandsgemeinde Linz
Wahl der Vertreter/innen der Verbandsgemeinde Linz am Rhein in
die Verbandsversammlungen der Zweckverbände „Abwasserbeseitigung Linz-Unkel“ und „Abwasserbeseitigung Linz-Asbach“
Auf der Grundlage eines gemeinsamen Wahlvorschlages wählt der
Verbandsgemeinderat Linz am Rhein die Vertreter für die Verbandsversammlungen Linz-Unkel und Linz-Asbach.
Wahl der weiteren Vertreter/innen der Verbandsgemeinde Linz
am Rhein im Verwaltungsrat
der Altenheim Linz am Rhein GmbH
Auf der Grundlage eines gemeinsamen Wahlvorschlages wählt der
Verbandsgemeinderat Linz am Rhein die weiteren Vertreter/innen
der Verbandsgemeinde Linz am Rhein für den Verwaltungsrat der
Altenheim Linz am Rhein GmbH.
Wahl einer/eines dem Kreistag vorzuschlagenden Vertreterin/
Vertreters für die Regionalvertretung
der Planungsgemeinschaft Mittelrhein-Westerwald
Der Verbandsgemeinderat Linz am Rhein schlägt Herrn Bürgermeister Hans-Günter Fischer als Vertreter für die Regionalvertretung der
Planungsgemeinschaft Mittelrhein-Westerwald für die Wahl im
Kreistag Neuwied vor.
Wahl der Mitglieder des Seniorenbeirates
der Verbandsgemeinde Linz am Rhein
Der Verbandsgemeinderat Linz am Rhein wählt auf der Grundlage
eines gemeinsamen Wahlvorschlages die Mitglieder des Seniorenbeirates der Verbandsgemeinde Linz am Rhein.
Geschäftsordnung des Verbandsgemeinderates
Linz am Rhein für die Wahlzeit 2014 – 2019
Der Verbandsgemeinderat Linz am Rhein beschließt die Geschäftsordnung für die Wahlzeit 2014 bis 2019 in der vorgelegten Form.
Entscheidung über die Annahme von Spendenangeboten
Der Verbandsgemeinderat beschließt die Annahme von Spenden für das
Stadtgartenfest 2014 im Rahmen der Förderung der Seniorenarbeit der
Sparkasse Neuwied in Höhe von 200 € sowie der VR-Bank Neuwied-Linz
eG in Höhe von 250 €. Des Weiteren wird die Annahme einer Sachspende (Wappen Verbandsgemeinde) beschlossen.
Öffentliche Bekanntmachung
Widerspruchsmöglichkeit gegen
Auskunftserteilung aus dem Melderegister
Die Verbandsgemeindeverwaltung - Fachbereich 4 -Bürgerdienste Linz am Rhein weist darauf hin, dass nach dem rheinland-pfälzischen Meldegesetz Anträge auf Einrichtung von Auskunftssperren
(Verbot der Weitergabe von Daten) für folgende Fallgestaltungen
gestellt werden können:
1. Wegen schutzwürdiger Belange nach § 34 Abs. 8 MG.
2. Für die Weitergabe von Daten
im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen.
3. Für die Bekanntmachung von Alters- und Ehejubiläen.
4. Internetauskunft nach § 21 Abs. 1a Satz 2 MRRG.
5. Datenweitergabe an das Bundesamt
für Wehrverwaltung nach § 18 Abs. 7 MRRG.
Das Widerspruchsrecht für die Bekanntgabe von Alters- und Ehejubiläen kann innerhalb von zwei Monaten vor dem Jubiläum nicht
mehr ausgeübt werden.
Linz am Rhein, den 01. Juli 2014
Verbandsgemeindeverwaltung Linz am Rhein
Hans-Günter Fischer
- Fachbereich 4 - Bürgerdienste Bürgermeister
Vermietung des Bürgerhauses
und der gemeindlichen
Grillhütte in Dattenberg
Vermietung durch den gemeindlichen Bauhof
Dieter Schmitz ...................................................Tel. 0174/9629315
Bernd Birrenbach...............................................Tel. 0174/9629317
Montag bis Freitag ....................................von 08.00 bis 12.00 Uhr
und Montag bis
Donnerstag................................................von 13.00 bis 16.00 Uhr
Termin, Arbeitseinsatz der Rentnergilde Dattenberg
Der nächste Arbeitseinsatz der Rentnergilde Dattenberg ist am Donnerstag den 17. Juli 2014. Treffpunkt ist wie gewohnt um 8.45 Uhr
am gemeindlichen Bauhof.
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Alle interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger welche sich in netter Runde und fröhlicher Gesellschaft, auch gerne ehrenamtlich
aktiv beteiligen möchten, sind herzlich willkommen.
Nach dem Einsatz gegen 12.00 Uhr gibt es wie gewohnt die verdiente Stärkung im kleinen Raum des Bürgerhauses.
Dieter Runkel, Ortsbürgermeister
Öffentliche Bekanntmachung
2. Sitzung des Gemeinderates Dattenberg
der Wahlzeit 2014 - 2019 am 23. Juli 2014
Am Mittwoch, 23. Juli 2014, findet um 19.00 Uhr im Bürgerhaus in Dattenberg, Zum Schwarzen See, die 2. Sitzung des Gemeinderates Dattenberg der Wahlzeit 2014 – 2019 mit folgender Tagesordnung statt:
Öffentliche Sitzung
1. Einwohnerfragen gemäß § 16 a der Gemeindeordnung
2. Verpflichtung von Ratsmitgliedern
3. Ehrung eines Ratsmitgliedes
4. Wahl der Mitglieder und Stellvertreter/innen der Ausschüsse
a) Hauptausschuss
b) Bau- und Liegenschaftsausschuss
c) Kultur-, Jugend- und Kindergartenausschuss
d) Forst-, Friedhofs- und Umweltausschuss
e) Rechnungsprüfungsausschuss
5. Anschaffung eines neuen Bolzplatztores
auf dem Kleinspielfeld
6. Antrag der CDU-Fraktion –
Resolution L 256 von der Kreuzung L 254 bis Hähnen
7. Antrag der CDU-Fraktion – Fahrzeugbeschaffung Bauhof
8. Antrag der CDU-Fraktion – Risse Straßenoberfläche
9. Antrag der CDU-Fraktion – Ersatzbeschaffung
Bushaltewartehäuschen Hähnen
10. Änderung der Ergänzungssatzung „Auf dem Spieß“
11. Zwischenbericht Haushalt 2014
12. Anträge auf Bezuschussung
13. a) Mitteilungen
b) Anfragen
Nichtöffentliche Sitzung
1. Forstbetriebsplanung
der Ortsgemeinde Dattenberg
2. Auftragsvergaben
3. Grundstücksangelegenheit
4. Einvernehmen zu Bauanträgen
5. a) Mitteilungen
b) Anfragen
Dieter Runkel,
Ortsbürgermeister
Seniorenarbeit in der Ortsgemeinde Dattenberg
Angebot des Seniorenbeauftragten
der Gemeinde Dattenberg an alle Senioren
Der Seniorenbeauftragte der Ortsgemeinde Dattenberg, Herr Norbert Lercher, setzt sich seit einiger Zeit für die Belange der Senioren
in der Ortsgemeinde Dattenberg ein.
So bietet er auch im Bedarfsfalle im Rahmen seiner Möglichkeit bei
der Kommunikation mit Dienststellen bzw. Behörden seine Hilfe an.
Dies umfasst sowohl den Schriftverkehr als auch persönliche Vorsprachen bei den entsprechenden Behörden.
Hierzu gehört z.B. das Ausfüllen von Formularen (z.B. Hilfe bei Steuererklärungen), Beantragung von Dienstleistungen, Passformalitäten usw.
Eine Rechts- oder Steuerberatung ist aus rechtlichen Gründen nicht
zulässig. Soweit persönliche Vorortgespräche bei Behörden (z.B. Verbandsgemeinde) erforderlich werden, ist Herr Norbert Lercher
bereit, diese zu begleiten.
Aus versicherungstechnischen Gründen muss aber auf den Bürgerfahrdienst der Verbandsgemeinde Linz verwiesen werden.
Weitere Informationen über den kostenlosen Bürgerfahrdienst
können dem Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Linz entnommen werden.
Die Arbeit eines Seniorenbeauftragten ist ehrenamtlich und die
damit verbundenen Hilfeleistungen sind selbstverständlich unentgeltlich. Bei Rückfragen können Sie Herrn Norbert Lercher unter der
Rufnummer 0173-5307058 oder aber auch Ortsbürgermeister Dieter Runkel unter der Rufnummer 02644-4798 erreichen.
Mit freundlichen Grüßen
Dieter Runkel,
Ortsbürgermeister
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Verbandsgemeinde Linz
13
Vermietung des Bürgerhauses im Ortsteil Kasbach
Eheleute Bäcker ...................................................Tel. 02644/80404
Vermietung der Erler Berghütte
Herr Olaf Mengel ..................................................Tel. 02644/8530
Herr Helmut Wolff .................................................Tel. 02644/7947
Vermietung des Bürgerhauses
und der gemeindlichen Grillhütte in Leubsdorf
Heinz-Peter Schneider, Im alten Hahn 47, 53547 Leubsdorf
Telefon ........................................................................ 02644/6546
................................................................................ 0178/4513033
2. Sitzung des Stadtrates Linz am Rhein
der Wahlzeit 2014 - 2019 ,
Stadtarchiv Linz am Rhein
Klosterstraße................................................................ 02644-3222
www.stadtarchiv.linz.de
Öffnungszeiten:
Dienstags
Von............................................................... 08.00 Uhr - 12.00 Uhr
und von........................................................ 13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Stadtarchiv Linz am Rhein bleibt
vom 22.07. bis einschließlich 05.08.2014 geschlossen
Das Stadtarchiv Linz am Rhein bleibt vom 22.07. bis einschließlich
05.08.2014 geschlossen.
Adi Buchwald,
Stadtbürgermeister
am 22. Juli 2014
Am Dienstag, 22. Juli 2014, findet um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des
Rathauses der Stadt Linz am Rhein in Linz am Rhein, Marktplatz 14,
die 2. Sitzung des Stadtrates Linz am Rhein der Wahlzeit 2014 2019 mit folgender Tagesordnung statt:
Öffentliche Sitzung
1. Einwohnerfragen gemäß § 16 a der Gemeindeordnung
2. Genehmigung der Niederschrift über die konstituierende Sitzung vom 23. Juni 2014
3. Verleihung des Ehrenbürgerrechts
4. Wahl eines weiteren Beigeordneten, Ernennung, Vereidigung
und Einführung in das Amt
5. Wahl der Mitglieder und Stellvertreter/innen der Ausschüsse
des Stadtrates
a) Grundstücksausschuss
b) Rechnungsprüfungsausschuss
c) Jugendpflege- und Sportausschuss
d) Kulturausschuss
e) Ausschuss für Umweltgestaltung
14
Verbandsgemeinde Linz
f) Städtepartnerschaftsausschuss
6. Ergänzungswahlen Haupt-,
Haushalts- und Finanzausschusses
sowie Bauausschusses
7. Wahl der weiteren Vertreter/innen der Stadt Linz am Rhein
im Verwaltungsrat der Stadtentwicklungsund Touristikgesellschaft Linz am Rhein mbH
8. Wahl der weiteren Vertreter/innen der Stadt Linz am Rhein im
Verwaltungsrat der Rheinfähre Linz – Kripp GmbH
9. Wahl der weiteren Mitglieder des Stiftungsvorstands der „Stiftung Stadtsparkasse Linz am Rhein – der Stadt Linz am Rhein“
10. Festlegung der Aufgaben der Ausschüsse des Stadtrates Linz
am Rhein für die Wahlzeit 2014 – 2019
11. Vorstellung der Entwurfsplanung
für den Ausbau der Goethestraße
12. Mitteilungen der Verwaltung
Nichtöffentliche Sitzung
1. Genehmigung der Niederschrift
über die nichtöffentliche Sitzung vom 23. Juni 2014
2. Erschließung des Baugebietes „Roniger Hof I d“
Auftragsvergaben
3. Neugestaltung der Rheinanlagen
Auftragsvergabe
4. Auftragsvergabe
5. Vertragsangelegenheiten
6. Mitteilungen der Verwaltung
Dr. Hans-Georg Faust, Stadtbürgermeister
Vermietung der Grillhütte Ockenfels
über Karl-Ludwig Adelsbach
In der Mark 1, 53545 Ockenfels
Telefon: .................................................................... 02644 / 3112
e-mail: ................................................ludwig.adelsbach@online.de
Vermietung des Bürgerhauses Ockenfels
über Walburga Nehlert
Hauptstraße 64, 53545 Ockenfels. Telefon: ............. 02644 / 80699
e-mail: ..........................................................horst.wally@online.de
Sprechstunde
des Bürgermeisters
jederzeit nach telefonischer Absprache
Kurt Pape
Am Apostelberg 8, 53545 Ockenfels
Tel. 02644 / 600347, e-mail: pape.family@web.de
Öffentliche Bekanntmachung
Konstituierende Sitzung des Bau- und Liegenschaftsausschusses des Gemeinderates Ockenfels
der Wahlzeit 2014 – 2019 am 22. Juli 2014
Am Dienstag, 22. Juli 2014, findet um 19.00 Uhr im Bürgerhaus in
Ockenfels, Hauptstraße, die konstituierende Sitzung des Bau- und
Liegenschaftsausschusses des Gemeinderates Ockenfels der Wahlzeit
2014 - 2019 mit folgender Tagesordnung statt:
Nichtöffentliche Sitzung:
Bauantrag
Kurt Pape, Ortsbürgermeister
Öffentliche Bekanntmachung
2. Sitzung des Gemeinderates Ockenfels
der Wahlzeit 2014 – 2019 am 22. Juli 2014
Am Dienstag, 22. Juli 2014, findet um 19.15 Uhr im Bürgerhaus in
Ockenfels, Hauptstraße, die 2. Sitzung des Gemeinderates Ockenfels
der Wahlzeit 2014 - 2019 mit folgender Tagesordnung statt:
Öffentliche Sitzung
1. Genehmigung der Niederschrift
über die öffentliche Sitzung vom 24. Juni 2014
2. Verpflichtung eines Ratsmitgliedes
3. Wahl der Mitglieder und Stellvertreter/innen
des Kindergarten-, Jugend- und Kulturausschusses
4. Zwischenbericht zum Haushalt 2014
5. Entscheidung über einen Spendenantrag
6. Mitteilungen der Verwaltung
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
7. Einwohnerfragen gemäß § 16 a der Gemeindeordnung
Nichtöffentliche Sitzung
1. Grundstücksangelegenheiten
2. Mitteilungen der Verwaltung
Kurt Pape, Ortsbürgermeister
Gemeindebüro St. Katharinen
Sekretariat Frau Over
Linzer Straße 74, 53562 St. Katharinen
Telefon: ................................................................. 02645/9743705
Fax: ......................................................................... 02645/973759
E-Mail: ........................................................... info@st-katharinen.de
Internet: ........................................................www.st-katharinen.de
Öffnungszeiten Gemeindebüro:
Montag und Mittwoch .....................................09.30 bis 11.00 Uhr
Dienstag und
Donnerstag.......................................................17.00 bis 18.30 Uhr
Vermietung des Bürgerhauses
während der Öffnungszeiten des Gemeindebüros
Öffentliche Bekanntmachung
2. Sitzung des Gemeinderates St. Katharinen
der Wahlzeit 2014 - 2019 am 22. Juli 2014
Am Dienstag, 22. Juli 2014, findet um 19.00 Uhr im Sitzungsraum
des Bürgerhauses in St. Katharinen, Linzer Straße 74, die 2. Sitzung
des Gemeinderates St. Katharinen der Wahlzeit 2014 -2019 mit folgender Tagesordnung statt:
Öffentliche Sitzung
1. Einwohnerfragen gemäß § 16 a der Gemeindeordnung
2. Genehmigung der Niederschrift
über die konstituierende Sitzung vom 27. Juni 2014
3. Verpflichtung von Ratsmitgliedern
4. Beitrittsbeschluss über Einsparungen im Haushalt 2014
5. Anhebung der Realsteuerhebesätze zum 01.01.2015
4. Mitteilungen der Verwaltung
Nichtöffentliche Sitzung
1. Genehmigung der nichtöffentlichen Sitzung
vom 27. Juni 2014
2. Forstbetriebsplanung der Ortsgemeinde St. Katharinen
3. Mitteilungen der Verwaltung
Willi Knopp, Ortsbürgermeister
Sprechstunde des Polizeibezirksbeamten
Die Sprechstunde des Polizeibezirksbeamten der Verbandsgemeinde
Linz/Rh., PHK Eckhard Heck, findet jeden Montag in der Zeit von 15.00
Uhr bis 18.00 Uhr im Gemeindebüro des Bürgerhauses, Linzer Straße 74,
St. Katharinen, statt. Vorherige telefonische Terminvereinbarung ist über
die Polizeiinspektion Linz/Rh. Tel.-Nr.: 02644/943-222, möglich.
Gemeindebüro Vettelschoß
Sekretariat Frau Kurtenbach
Erlenweg 3, 53560 Vettelschoß
Telefon ...................................................................... 02645/99270
Fax ............................................................................ 02645/99281
E-Mail ..............................................................info@vettelschoss.de
Internet .......................................................... www.vettelschoss.de
Öffnungszeiten Gemeindebüro:
Montag,
Mittwoch-Freitag ..............................................10.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag ...........................................................16.00 bis 18.00 Uhr
Sprechstunde des Bürgermeisters:
Dienstag ...........................................................17.00 bis 19.00 Uhr
Vermietung der Gemeindehäuser und der Grillhütte
Gemeindehaus „Willscheider Berg“„
Erika Prangenberg, Poststraße 3................................... 02645/3164
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Gemeindehaus Kalenborn
Gemeindebüro Vettelschoß,
Erlenweg 3 ................................................................ 02645/99270
Grillhütte
Gemeindebüro Vettelschoß,
Erlenweg 3 ................................................................ 02645/99270
„Forum“ am Blauen See
Gemeindebüro Vettelschoß
Erlenweg 3 ................................................................ 02645/99270
Bezuschussung Jugendarbeit
Die Jugendarbeit betreibenden Vereine werden hiermit aufgefordert bis
spätestens 31.07.2014 ihre Anträge auf Bezuschussung der Jugendarbeit im Gemeindebüro der Ortsgemeinde, Erlenweg 3, abzugeben. Zu
melden sind per Stand 30.06.2014 alle Jugendlichen, die Mitglieder
eines Vereins oder einer freien Jugendgruppe sind.
Unterstützung der Seniorenarbeit 2014
Die Ortsgemeinde bittet die Einrichtungen und Personengruppen,
die ehrenamtliche Seniorenarbeit innerhalb der Gemeinde Vettelschoß betreiben, ihre Anträge auf Zuschüsse bis spätestens zum
31.07.2014 zu stellen. In Verbindung mit den Anträgen ist ein Nachweis über die durchgeführten Veranstaltungen beizufügen.
Sprechstunde des Notars in Vettelschoß
Die Sprechstunde des Notars Wagner aus Asbach findet regelmäßig
jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat im Gemeindebüro der Ortsgemeinde Vettelschoß, Erlenweg 3, ab 16.00 Uhr statt.
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Das Kinder-Musical
mit spannender Handlung,
flotter Musik und eingängigen Liedtexten!
19. Juli 2014, 16.30 Uhr
Kath. Kirche Vettelschoß
Aufgeführt von Kindern und Jugendlichen
der Pfarreiengemeinschaft Linz
und der Jugendband „Kreuz§Quer“
Pfarreiengemeinschaft Linz
http://www.pg-linz.de
Wir sind als Seelsorgeteam für Sie da:
Pastor Klemens Hombach
(02644/2303,
klemens.hombach@pg-linz.de)
Kooperator Patrick Ringhausen
(patrick.ringhausen@pg-linz.de)
Verbandsgemeinde Linz
15
noBaxx GmbH
Kranzweiherweg 23
53489 Sinzig
www.nobaxx.de
Ihr Profi zum Entfernen von
Wespen- und Hornissennestern
Fon 0 26 42 | 90 59 20
Subsidiar Arno-Lutz Henkel (arno-lutz.henkel@pg-linz.de)
Diakon Eberhard Roevenstrunk
(02635/9254720, e.roevenstrunk@pg-linz.de)
Gemeindereferentin Eva M. Dech
(02645/9729211, eva-maria.dech@pg-linz.de)
Gemeindereferentin Ursula Monter
(02644/807034) ursula.monter@pg-linz.de
Pfarrämter
Katholisches Pfarramt St. Martin, Linz
Pfarrsekretärin: Katharina Schneider
Am Totenborn 5, 53545 Linz
Tel.: 02644/2303, Fax: 02644/8847
Mail: pfarramt.linz@pg-linz.de
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag: 9.00-12.00 Uhr,
zusätzlich Dienstag und Donnerstag: 14.00-16.00 Uhr
Katholisches Pfarramt St. Michael & St. Katharina, Vettelschoß
Pfarrsekretärin: Beate Rüddel
Michaelstr. 12, 53560 Vettelschoß
Tel.: 02645/2244, Fax: 02645/3291
Mail: pfarrbuero-vettelschoss@pg-linz.de
Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag: 8.30-12.00 Uhr
zusätzlich: Mittwoch: 15.00-17.00 Uhr
Das Pfarrbüro St. Katharinen, Am Sportplatz 2, ist im Pfarrheim
durch Frau Rüddel Dienstag 9.00-11.00 Uhr geöffnet. Hier gilt die
gleiche Telefon- und Faxnummer wie für Vettelschoss, ebenso die
eMail-Adresse.
Katholisches Pfarramt Hl. Schutzengel, Dattenberg
Pfarrsekretärin: Katharina Schneider
Kirchstr. 7, 53547 Dattenberg
Tel.: 02644/2304, Fax: 02644/808239
Mail: pfarramt.linz@pg-linz.de
Öffnungszeiten: Freitag 14.00-17.00 Uhr, sonst über Pfarramt Linz
Katholisches Pfarramt St. Nikolaus, Ohlenberg
Pfarrsekretärin: Katharina Schneider
Hauptstr. 43, 53547 Kasbach-Ohlenberg
Tel.: 02644-7366, Fax: 02644/807033
Mail: pfarramt.linz@pg-linz.de
Öffnungszeiten: Mittwochs, 14.00-17.00 Uhr,
sonst über Pfarramt Linz
Katholische öffentliche Büchereien:
Vettelschoß:
Unten in der Kirche, Michaelstr. 10
Öffnungszeiten:
Sonntag: 10.45-12.00 Uhr und Donnerstag: 17.00-19.30 Uhr
www.buecherei-vettelschoss.de
Dattenberg:
2. Obergeschoss des Gemeindezentrums, Kirchstr. 7:
Öffnungszeiten: Freitag von 16.30-17.30 Uhr – außer in den Ferien
Linz: Im Untergeschoss der Marienkirche
Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag: 15.00-17.00 Uhr
Weitere Informationen erhalten Sie in den Pfarrbüros oder entnehmen Sie bitte aus dem aktuellen Pfarrbrief.
Ev. Trinitatis-Kirchengemeinde Linz
Samstag, 19.7., 18:00 Uhr Gottesdienst in Rheinbrohl
Sonntag, 20.7., 11:00 Uhr Waldgottesdienst am Rennenberger
Bach, Linz Taufen und Tauferinnerungsfeier (Pfr. Schwaegermann);
10:00 Uhr Gottesdienst in Rheinbreitbach (Pfr. Busch), Eine-WeltVerkauf
Montag, 21.7., 15:30 Uhr Kinderchor in Linz; 16-18 Uhr Bücherei in
Bad Hönningen; 19:00 Uhr Singkreis in Linz
Mittwoch, 23.7., 16-18 Uhr Bücherei in Bad Hönningen; 16:3017:15 Posaunenchoranfänger (Gruppe I); 17:15-18:00 Posaunenchoranfänger (Gruppe II); 18:15-19:45 Posaunenchor; 19:50-20:35
16
Verbandsgemeinde Linz
Posaunenchor (Anfängergruppe für Erwachsene); 18:30 Uhr Freundeskreis für Suchtkranke in Linz; 19:30 Uhr Korsischer Abend mit
Lesung in der Bücherei
Ansprechpartner im Pfarrbezirk Linz/Bad Hönningen:
Pfarrer Christoph Schwaegermann, Tel. 02635-2375
Kinder-und Jugendarbeit: Jugendreferent Christian Zierold, Tel.
0177-7647026 Kinder- und Jugendarbeit: Jugendreferent Volker Silter, Tel. 0178-6519510
Singkreis Linz: Svetlana Winnekes, Tel. 02638-94200
Posaunenchor: Erhard Schwartz, Tel. 0228-97464535
Bücherei Bad Hönningen, A. Tullius, Tel. 02635-920140
Öffnungszeiten: Mo+Mi 16-18 Uhr, Hauptstr. 52
Internet: www.trinitatis-linz.de
www.trinitatis-badhoenningen.de
Email: trinitatis-linz@online.de
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
gewählt - als Nachfolgerin von Martina Lockermann. Nun besteht der
„erneuerte“ Vorstand des TV Linz mit der 1. Vorsitzenden Anja Borchers, dem 2.Vorsitzenden Heiko Grathoff, dem Geschäftsführer Georg
Birkenbach und der Kassiererin Daniela Veseli.
Ehrungen der Mitglieder
Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Linz
Mittwoch, 16. Juli, um 20 Uhr, Hauskreis (Info
unter 02644/6931 Beate Schwierzy- Koopmann)
Sonntag, 20. Juli, 10 Uhr, Gottesdienst mit parallelem Kindergottesdienst
Info unter 02644/6931, Joachim Koopmann
Evang. Kirchengemeinde Neustadt-Vettelschoß
Pfarrer Bernd Peters, Gemeindebüro Vettelschoß,
Willscheider Weg 19,
Montag, Dienstag und Donnerstag: 9:00 Uhr bis
11:00 Uhr; Mittwoch: 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr;
Telefon 02645/2226 Kurzfristige Änderungen finden Sie auf unserer Homepage, eMail: info@ev-kg.
de, Homepage: www.ev-kg.de
Für die Woche vom 16.07. bis 23.07.2014
Mittwoch, 16.07.14, Ökumen. Frauenkreis: um 14:00 Uhr Abfahrt in
Vettelschoß / E. Gemeindezentrum - Wanderung zum Rolandsbogen; Seniorenkreis: um 15.00 uhr in Vettelschoß / Ev. Gemeindezentrum - Grillfest; Kindergruppe: von 15:00-16:30 Uhr in St. Katharinen / Kath. Pfarrheim; Offener Jugendtreff: von 17:00-20:00 Uhr in
Neustadt / Ev. Gemeindezentrum
Donnerstag, 17.07.14, Gitarrengruppe-Anfänger: 19:00-20:00 Uhr
in Vettelschoß / Ev. Gemeindehaus
Freitag, 18.07.14, Kindergruppe: von 12:00-16:00 Uhr in Vettelschoß / Ev. Gemeindehaus
Samstag, 19.07.14, Gottesdienst: um 09:30 Uhr in Neustadt / Christuskirche mit Abendmahl
Sonntag, 20.07.14, Gottesdienst: um 11:00 Uhr in Vettelschoß /
Johanneskirche mit Abendmahl
Montag, 21.07.14, Ökumen. Frauenkreis: Ausflug nach Königswinter - Fahrgemeinschaft: um 15:00 Uhr Treffen in Neustadt / Ev.
Gemeindezentrum; Kindertreff in Kooperation mit der Grundschule
in Windhagen: von 12:00 - 15:00 Uhr Offener Jugendtreff: von
17:00-20:00 Uhr in St. Katharinen - unter der Sporthalle
Dienstag, 22.07.14, Offener Jugendtreff: von 18:30-20:00 Uhr in
Neustadt / Ev. Gemeindezentrum
Mittwoch, 23.07.14, Kindergruppe: von 15:00-16:30 Uhr in St.
Katharinen / Kath. Pfarrheim; Offener Jugendtreff: von 17:00-20:00
Uhr in Neustadt / Ev. Gemeindezentrum; Gospelprobechor: um
20:00 Uhr in Neustadt / Christuskirche
AUS VEREINEN UND VERBÄNDEN
TV Linz
„Erneuerter“ Vorstand
Nach zweijähriger Amtszeit stellte sich Heiko Grathoff zur Wiederwahl
als 2.Vorsitzender des TV Linz. Einstimmig wurde er in seinem Amt
bestätigt. Neu ins Amt als Kassiererin wurde einstimmig Daniela Veseli
Bei der MGV am 30.6.14 des Turnverein Linz wurden anwesende
Mitglieder von der 1.Vorsitzenden Anja Borchers persönlich geehrt.
Die Zeitspanne der Mitgliedschaften erstreckt sich von 15 bis 55 Jahren, die jeweils mit der passenden Urkunden und einem Gutschein
honoriert wurde.
Wer auch einmal Lust hat in den Turnverein zu schnuppern kann das
jederzeit gerne tun oder Kontakt aufnehmen mit: www.tv-linz.de
oder 02644/8009341 bei der 1.Vorsitzenden Anja Borchers.
Martina Lockermann gibt ihr Amt als Kassiererin ab
Nach 10jähriger Amtszeit als Kassiererin übergab Martina Lockermann am 30.6.14, bei der
MGV des Turnverein Linz, ihr Amt der nun
„frisch gebackenen“ Nachfolgerin Daniela Veseli. Für ihre gute und lange Mitarbeit im TV
Linz dankte Heiko Grathoff als 2.Vorsitzender,
Martina Lockermann persönlich mit einem Blumenstrauß und einem Gutschein.
BBC Linz
Saisonrückblick U- 16
In der Saison 2013/2014 wurde die U- 16 Mannschaft des BBC Linz
neu formiert. Zunächst nur aus sieben Spielern bestehend, konnte
der Kader im Laufe der Saison um weitere vier Spieler ergänzt
werden. Allerdings verfügten lediglich drei Spieler über Spielpraxis,
so dass Trainer Andreas Wenzel also im Training ganz von vorne
beginnen musste. Trainer und Team waren sich einig, dass es in der
bevorstehenden Saison nur darauf ankommen konnte, Spielpraxis
zu sammeln und aus den Fehlern der jeweiligen Spiele zu lernen. Es
galt, die technischen und körperlichen Defizite gegenüber den
anderen Mannschaften durch die Umsetzung der entsprechenden
taktischen Vorgaben zu kompensieren. Der Teamgeist und der
Zusammenhalt der Mannschaft standen im Vordergrund der
Trainingsarbeit und so steigerte sich die U16 des BBC von Training
zu Training in allen Belangen.
Doch unter Wettkampfbedingungen der Ligaspiele stellte sich bald
heraus, dass zwischen Training und Spiel noch ein großer Unterschied festzustellen ist. So offenbarte sich, dass die fehlende Spielpraxis in Drucksituationen, die daraus resultierende Unsicherheit
und die Ballverluste viele gute Ansätze und Bemühungen zu Nichte
machte, so dass viele Spiele lediglich aus diesen Gründen verloren
wurden. Mit über 40 Ballverlusten im Durchschnitt in der ersten Saisonhälfte, wurde die Frustration dennoch im Training vorbildlich in
positives Engagement umgesetzt. Der Erfolg stellte sich dann in der
Rückrunde ein. Die Turnoverquote mit 24 pro Spiel wurde fast halbiert. Davon profitierte das Angriffsspiel enorm, da mehr Wurfversuche und Treffer zustande kamen und die Sicherheit durch feste
Abläufe wachsen konnte.
Die zu Beginn der Saison ruhige und schüchterne Truppe bewies
dann im letzten Heimspiel gegen Bendorf, dass wenn sie ihre Stärken - Zusammenhalt und Kommunikation - ausspielt, phasenweise
der Gegner dominiert und dadurch auch spielerisch mitgehalten
werden kann..
Mannschaft, Trainer und Betreuer haben sich ein großes Lob verdient, denn trotz teilweiser hoher und frustrierender Niederlagen
hat das Team nie an sich gezweifelt, sondern ist daran gewachsen.
Jeder einzelne Spieler hat sich diszipliniert verhalten und unter Anleitung von Trainer Andreas Wenzel ständig an den technischen Fähigkeiten und der Einstellung zum Spiel gearbeitet. Der Erfolg liegt auf
der Hand, denn außer dem Meister, Post SV Koblenz, war die U-16
des BBC die einzige Mannschaft in der Liga, die in der Lage war, ein
Passspiel aufzuziehen. Die Liga war nämlich geprägt von überwiegend Eins- gegen- Eins Situationen und die U- 16 des BBC konnte
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Verbandsgemeinde Linz
durch Passspiel und indirekte Blocks zum Ende der Saison mehr und
mehr dagegen halten. Für die kommende Saison gilt es, das Gelernte
zu festigen und technisch sowie körperlich gegenüber der Konkurrenz aufzuholen, um in der nächsten Saison erneut anzugreifen.
In der kommenden Saison werden voraussichtlich drei Spieler in die
U 18 wechseln, aber auch ein oder zwei Spieler von der U14/ U12
nachrücken. Interessierte Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren
sind herzlich willkommen und dienstags und freitags in der Zeit von
17:15 bis 18:45 in die Miesgesweghalle in Linz zum Training eingeladen.
Samed B. Aydin (10), Jonas Buch (9), Antoine Chaumont (14), Jonathan Kador (4), Paul Kucharski (6), Felix Kurtenbach (5), Steffen Rechner (12), Daniel Savenko (7), Jan Willms (13)
Die U-16 des BBC Linz bedankt sich bei den Eltern der Spieler für
Ihre tolle Unterstützung. Besonderer Dank gilt Büb Rechner, der
ständig hilfsbereit und für alle Sorgen und Nöte ansprechbar war.
Für interessierte Kinder, Jugendliche und Eltern besteht am
19.07.2014 im Rahmen des Sommerfestes des BBC in und um die
Sporthalle am Miesgesweg die Möglichkeit, sich in familiärer Atmosphäre über den Basketballsport allgemein und die Jugendteams des
BBC zu informieren. Bei dieser Gelegenheit werden sich alle Teams
des BBC vorstellen und es besteht die Möglichkeit für jedermann,
das eigene Talent für den Basketballsport auszuprobieren. Auch für
das leibliche Wohl wird natürlich gesorgt sein.
Programm des Sommerfestes:
12:00 – 14:00 Mannschaftsvorstellungen,
14:30 – 16:30 Wurfspiele und Dribbelparcours,
17:00 – 18:00 Freundschaftsspiel der Herren,
18:20 – 19:20 Freundschaftsspiel der Damen,
19:30 – 22:00 Turnier der „Ehemaligen“.
Hinweis: Anmeldungen zum Turnier der „Ehemaligen“ sind einfach
über Facebook oder über die Homepage des BBC Linz möglich.
17
Essen auf Rädern!
Große Auswahl an leckeren und preiswerten Menüs
direkt ins Haus gebracht!!
Die Probierwoche zum Probierpreis wird Sie überzeugen!!
Menüdienst Rheinland Kurt Wierich
Kostenlose Hotline Tel.: 08 00 - 9 72 94 24
und Anke Schmid die grünen Farben des Teams. Schmid hatte aufgrund einer Augenverletzung mehrere Wochen nicht trainieren können und nutzte das Rennen zum Wiedereinstieg. Für Bauer war das
Ziel eindeutig der erstmalige Gewinn der nationalen Meisterschaft.
So zog sie nach zwei von vier zu fahrenden Runden ihrer Konkurrenz davon und baute ihren Vorsprung kontinuierlich auf über eine
Minute aus.
Gegen Ende des Rennens konnte
Bauer Tempo rausnehmen und
fuhr einem überlegenen Sieg
entgegen. Nach Platz 3 bei der
WM und Rang 5 bei der EM im
Jahr 2013 war dies sicherlich ihr
schönster Erfolg. Teamkollegin
Anke Schmid platzierte sich trotz
ihres Handicaps auf Rang 9. Juniorenfahrer Max Ruckriegel aus
Deggendorf strebte eine TopTen-Platzierung an, doch ein Reifendefekt kostete ihn wertvolle
Zeit, so dass er am Ende auf dem 25. Rang gewertet wurde.
VfB Linz/Leichtathletik
Daniel Kastenholz in Topform
11,70 Sek. über 100 m bei „Westdeutschen“
Daniel (3. von vorn) beim Start
bei den „Westdeutschen“
Der VfB Linz freut sich mit dem
15-jährigen Daniel Kastenholz über
die erneute Verbesserung seiner persönlichen Bestzeit über 100 m auf
die jetzige Marke von 11,70 Sek.â,
so der erste Vorsitzende des VfB, Uli
Moog. Bei den Westdeutschen
Jugendmeisterschaften in Essen war
ein großes und enorm starkes Teilnehmerfeld gemeldet, so dass Vorläufe, Zwischen- und 2 Endläufe
erforderlich wurden. Dabei wurde
Daniel alles abverlangt, um sich gegen die Konkurrenz zu behaupten. Zur Chronologie: In seinem Vorlauf schaffte Daniel einen tollen
2. Platz mit einer Zeit unter 12 Sek. In weiteren Vorläufen qualifizierten sich die Besten für die Zwischenläufe. Dort gelang es Daniel, mit
der besten Zeit seiner erst kurzen Sprinterkarriere einen tollen dritten Platz mit 11,7 Sek. zu erreichen. Seine Trainerin Jutta Mönnig
zeigte sich begeistert und gratulierte zu dieser Leistung. Im so
erreichten A-Endlauf der besten Sprinter Westdeutschlands kam
Daniel reaktionsschnell aus den Startblöcken, beschleunigte enorm
stark und lag bis 60 m mit an der Spitze. Dann fehlte etwas die Kraft
und Schnelligkeitsausdauer, so dass er die Asse nicht mehr halten
konnte. Mit nur 0,12 Sek. Rückstand verpasste er den 3. Platz als
sechster knapp. Er schaffte also dreimal eine Zeit unter 12 Sekunden.
Deutsche MTB-Nachwuchsmeisterschaften
in Hausach/Schwarzwald
Das Linzer Team MERIDA-SCHULTE ging mit vier Fahrerinnen und
Fahrern bei der nationalen Meisterschaft an den Start. In der Juniorenklasse vertraten die Vizemeisterin des Vorjahres, Sarah Bauer,
Auch U23-Fahrer Maxi Maier hatte Pech durch Defekt, konnte sich
aber im weiteren Verlauf des Rennens konstant nach Vorne arbeiten,
so dass er mit Rang 11 absolut zufrieden sein konnte.
Zeitgleich startete Elite-Fahrerin Nina Wrobel beim BMC-Cup im
Schweizerischen Montsevelier. Wrobel hatte mit den tropischen
Temperaturen zu kämpfen, kam mit der Strecke jedoch sehr gut
zurecht. Sie belegte den hervorragenden 3. Platz im international
besetzten Rennen hinter der Australierin Rebecca Henderson und
der Italienerin Andrea Waldis. Wrobel startet in 14 Tagen gemeinsam mit Antonia Rödel und Vanessa Kleih bei den Deutschen Meisterschaften der Elite-Klassen in Bad Säckingen. Am kommenden
Wochenende steht jedoch zunächst für das gesamte Team der 3.
Lauf zur MTB-Bundesliga in Schopp (Pfalz) auf dem Programm.
Funkencorps Blau Gold Leubsdorf
Kinder- und Jugendmanöver
der blau goldenen Fünkchen aus Leubsdorf
Eine weitere wichtige Veranstaltung stand am erste Juli Wochenende
auf dem Programm des Funkencorps Blau Gold Leubsdorf. Zum
18
Verbandsgemeinde Linz
diesjährigen Kinder- und Jugendmanöver trafen sich die insgesamt
21 Kinder- und Jugendlichen am frühen Nachmittag in Leubsdorf,
um mit den Betreuern zusammen zum Zelt- und Campingplatz
nach Roßbach zu fahren.
Hier wurde das Zeltlager des Corps schnell eingerichtet, der Grillplatz vorbereitet und die ersten Spiele wurden gestartet, galt es
doch bei jedem Spiel Punkte für das Erreichen der Jugendmanöverkönigskrone zu sammeln. Auf den Wiesen rund um den Zeltplatz
und dem Fußballplatz hatten die Kinder und Jugendlichen viele
Möglichkeiten, sich neben den lustigen Spielen die Zeit zu vertreiben und sich auszutoben. Nach dem Abendessen mit Leckereien
vom Grill konnte per Radio oder im nahen Campingheim das WM
Spiel der Deutschen Nationalmannschaft mitverfolgt werden. Am
Samstagmorgen, nach einer für einige Teilnehmer viel zu kurzen
Nacht, wurde zuerst zünftig gefrühstückt und daran anschließend
wurde noch ein Spiel bzw. ein Stechen notwendig. Der erste Vorsitzende Alfons Schriek konnte daran anschließend den neuen Würdenträger ausrufen.
Neuer Jugendmanöverkönig für die kommende Session wurde
Tobias Allar. Der Pokal für den besten jüngsten Teilnehmer ging an
Yannik Pascal Schlang, gleichzeitig war er auch Punktbester Teilnehmer. Die beste jugendliche Teilnehmerin war in diesem Jahr Michelle
Knopp, die ebenfalls mit einem Wanderpokal ausgezeichnet wurde.
Die Verantwortlichen des Funkencorps weisen bereits heute auf die
nächste und sehr wichtige Veranstaltung hin. Am Montag, dem 21.
Juli 2014 findet ab 18.00 Uhr das nächste offene Training des Corps
statt, mit der Möglichkeit, dass sich dort Kinder, Jugendliche und
Erwachsene über die Arbeit und Möglichkeiten im Funkencorps
informieren können. Trainerinnen und Vorstandsmitglieder stehen
dort Rede und Antwort und die Aktiven zeigen ihr Können beim
Tanzen und Musik machen.
kfd Leubsdorf
„Wir sind dann mal weg...“ - Wanderung der kfd Leubsdorf
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
„Kunigunde darf nicht sterben“ heißt die Komödie in drei Akten von
Herbert Hollitzer, die am Freitag, 21. November 2014, 20.00 Uhr,
erstmals im Bürgerhaus in St. Katharinen aufgeführt wird. In dem
Lustspiel gilt es das Hausschwein der Magd Kathi vor der kulinarischen Verwertung durch den Metzger zu retten. Lustiges Durcheinander mit Lachgarantie ist vorprogrammiert.
Für alle Freunde des Theatervereins hier schon einmal die Termine:
Nach der Premiere am 21. November sind weitere Aufführungen am
Samstag, 22., Sonntag, 23, Freitag, 28., Samstag, 29. und Sonntag,
30. November 2014. Freitags und samstags sind die Aufführungen
jeweils um 20.00 Uhr, sonntags um 18.30 Uhr. Am Sonntag, 23.
November ist eine weitere Aufführung um 14.30 Uhr vorgesehen.
Alle Aufführungen sind im Bürgerhaus St. Katharinen.
Mehr Infos gibt’s unter http://www.laienspielgruppe-1988.de
im Internet.
LSG St. Katharinen: Nach der „Junggesellensteuer“ im vergangenen
Jahr geht es dieses Mal um „Kunigunde“ – ein Hausschwein, das
„nicht sterben darf“
Gürtelprüfung des JudoClub Hennef/Linz
Am 2.und 4.07.2014 fanden für die Kleineren die Gürtelprüfungen
statt. Die Prüfer Ignaz und Patrick Schild prüften die Judoka und
konnten folgenden Kindern zu ihrer bestandenen Gürtelprüfung
gratulieren: Manuel Buhr, Hendrik Kursch, Gemma Fischer, Silas
Kursch, Johanna Reicke, Emma Sures, Johannes Sures, Fynn Rehn,
Nikita Kalashnik, Simon Singh, Adrian Lutz Polaczek, Tim Stockhausen, Lasse Frings, Yannis Keilhack, David Schommers, Sophie Hensel,
Max Hensel, Jakob Dreyer, Florian Engels, Neele Schwarting, AlinaNoel Rahn, Maximilian Salz, Benjamin Salz, Tommy-Jaden Atkins,
Linus Nixdorf, Justus Fischer, Willi Grabinski, Jonathan Daniel Becker,
Filiz Kilicaslan, Mette Schwarting
Vor Kurzem hieß es für eine Gruppe von 13 Frauen aus Leubsdorf
zum 4. Mal „Wir sind dann mal weg ...“. Bei gutem Wanderwetter
führte der Weg über die Leubsdorfer Felder am Hubertushof vorbei
Richtung Girgenrath. Dort hatten an einer Schutzhütte 2 Ehemänner ein zweites Frühstück vorbereitet. Gut gestärkt und gut gelaunt
ging es dann weiter über Walgenbachs Mühle und Roßbach mit
zusätzlicher Kaffeepause nach Arnsau an der Wied. In dem Restaurant Wiedperle fand die 15 km lange Wanderung bei gutem Essen
ein gemütliches Ende. Alle waren sich einig, dass es nächstes Jahr
zum 5. Mal heißen wird: „Wir sind dann mal weg....“.
Laienspielgruppe St. Katharinen 1988
probt fürs neue Theaterstück
„Kunigunde darf nicht sterben“ –
Komödie in drei Akten von Herbert Hollitzer
Die Laienspielgruppe St. Katharinen 1988 legte bei ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung die Spieltermine für den Herbst 2014
sowie das neue Theaterstück fest. Inzwischen haben die Proben
unter der Regie von Walter Wagner begonnen.
Ab sofort gibt es Anfängerkurse für 5 Jährige und nicht nur das! Wer weitere Informationen zum Judo in Linz haben möchte, kann das gerne unter 0178/ 9049720, 02644/8009343 oder www.jc-hennef.de
Betreuungsverein Linz e.V.
Die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen des Betreuungsvereins Linz
e.V. beraten Sie gerne über privatrechtliche Vorsorgevollmachten,
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Patientenverfügung, Betreuungsverfügung sowie alle betreuungsrelevante Fragestellungen. Wie schulen ehrenamtliche Betreuerinnen
und Betreuer, geben Hilfen bei der Führung einer ehrenamtlichen
Betreuung. Möchten Sie eine ehrenamtliche Betreuung übernehmen oder Informationen zu o. g. Themen rufen Sie an. Tel: 02644800071,- 809460
ANKüNDIGUNGEN
VON VERANSTALTUNGEN
TC Rot-Weiß Linz
Tennis: Von Wimbledon nach Linz
Von Freitag den 18. bis Sonntag den
20.07.2014 findet auf der Tennisanlage des TC Rot-Weiß Linz bereits zum
12. Mal der Linzer „VR-Bank-Sommercup“ als offizielles DTB-Ranglistenturnier statt. Wie in den Jahren zuvor werden auch 2014 wieder
zahlreiche Spitzenspieler an den Start
gehen. Voraussichtlich wird auch Jan
Choinski antreten, der in den beiden
vergangenen Jahren den Titel beim
Linzer „VR-Bank-Sommercup“ gewinnen konnte. Das Koblenzer Talent
steht in der Jugend-Weltrangliste
mittlerweile unter den Top 50 und
kann dadurch erstmals bei den
French Open und in Wimbledon teilnehmen. „Wir sind natürlich sehr
stolz darauf, als relativ kleiner Tennisverein solch exzellente Spieler auf internationalem Topniveau in Linz
bei freiem Eintritt präsentieren zu können“, so der 1. Vorsitzende Peter
Haltenhof. Auch eine Damenkonkurrenz wird es in diesem Jahr wieder
Verbandsgemeinde Linz
19
SOMMERSCHLUSSVERKAUF
bis
6. August
Mediterrane Stoffe
Rosenstoffe
Lavendelstoffe
Landhausstoffe
Abwaschbare Stoffe
Tischdecken
geben. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass Vorjahressiegerin Felicitas
Runkel wieder nach Linz kommen wird, um ihren Titel zu verteidigen“,
so die beiden Organisatoren Moritz Nonnenkamp und Lars Wellmann.
Für die Sieger wird ein Preisgeld in Höhe von 1.100,00 EUR ausgeschüttet werden. Neben dem offenen DTB-Turnier für Damen und
Herren wird auch wieder ein Leistungsklassen-Turnier durchgeführt.
Bei den Herren wird in den Kategorien LK 5-15 und LK 14-23 gespielt,
bei den Damen in der Kategorie LK 10-23. Die Veranstalter hoffen,
dass wieder viele Zuschauer den Weg auf den Linzer Kaiserberg finden
und für gute Stimmung sorgen.
Diese familiäre Atmosphäre und die gute gastronomische Verpflegung
sind es auch, die die Spieler seit Jahren beim Linzer VR-Bank-Sommercup schätzen und ein wichtiger Grund dafür, immer wieder nach Linz
zu kommen.
Darüber hinaus werden die Vereinsmitglieder des TC Rot-Weiß Linz am
Samstag, den 19.07.2014 eine Players-Party veranstalten.
20
Verbandsgemeinde Linz
Fit ins hohe Alter
Ob mit Seniorentanz oder Gymnastik!
Die Katholische Erwachsenenbildung und der Pfarrgemeinderat
Leubsdorf bieten auch 2014 wieder Kurse an.
Seniorentanz (Folklore): Ab Dienstag, den 15. Juli 2014, von 19:00
Uhr – 20:00 Uhr im Bürgerhaus Leubsdorf.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!
Die Tänze sind in ihrer Form vielfältig und abwechslungsreich. Sie
fördern Herz- und Kreislaufsystem, die Beweglichkeit der Gelenke,
die Koordination und Gedächtnisleistung.
Und/oder
Rhythmische Gymnastik: Ab Mittwoch, den 30. Juli 2014, von
19:00 Uhr – 20:00 Uhr im Bürgerhaus Leubsdorf. Diese Übungen
dienen insbesondere zur Kräftigung und Beweglichkeit des Körpers
sowie zur Stärkung der Wirbelsäule. Sie unterstützen das Wohlbefinden im Einklang mit Körper und Seele.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!
Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Liesel Heidgen unter der
Telefonnummer 02644-5858.
St. Hubertus Schützenbruderschaft Hähnen 1948 e V.
Kirmes und Schützenfest
vom 18. bis 19. Juli 2014 in Hähnen
Die St. Hubertus Schützenbruderschaft
Hähnen lädt zum Schießen für Hobbyund Betriebsmannschaften am Freitag,
den 19. Juli 2013 ab 18.00 Uhr auf dem
Schießstand in Hähnen ein.
Teilnehmen können Mannschaften aus
Firmen, Vereinen und Clubs.
Eine Mannschaft besteht aus vier Personen, Mindestalter 16 Jahre. Es können
auch mehrere Mannschaften gestellt
werden. Das Startgeld beträgt 10 € pro
Mannschaft.
Geschossen wird mit Kleinkalibergewehren, stehend aufgelegt, drei Probeund drei Wertungsschüsse auf Automa-
ten.
Es stehen den Mannschaften viele Pokale und Sachpreise zur Verfügung. Der Samstag steht ganz im Zeichen unseres Königs Lars Fruth.
Um 17.30 Uhr ist die Festmesse unter der Mitwirkung des Kirchenchores Cäcilia Dattenberg. Nach dem Festzug durch Hähnen,
beginnt 19.30 Uhr in der Schützenhalle der Königsball.
Eifelverein Linz
Tageswanderung von Rech zum Steinerberghaus
Am Sonntag, 20. Juli lädt der Eifelverein Linz Mitglieder und Gäste
zu diesem Rundwanderweg herzlich ein. Treffpunkt ist um 9 Uhr in
der Martinusstraße in Linz. In Pkw-Fahrgemeinschaften fahren wir
nach Rech. Von dort geht es über Hasenkreuz zum Steinerberghaus
und
wieder zurück nach Rech. Dort findet auch die Schlussrast statt. Die
Wanderstrecke beträgt ca. 14 km und dauert etwa 4 Std. Gutes
Schuhwerk und Rucksackverpflegung sind angebracht. Der GastBeitrag beträgt € 1.-. Es führen Hans und Annette Wysocki, Tel.
02644-4285.
Kirmes und Schützenfest in Rothe Kreuz
Traditionell veranstaltet die Rothe Kreuzer Schützenbruderschaft am
letzten Juli-Wochenende die Kirmes für Rothe Kreuz und die umliegenden Dörfer Hesseln, Girgenrath und Reidenbruch. 60 Jahre ist es
her, dass sich eine Gruppe von 21 Personen in Rothe Kreuz traf, um
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
unseren Schützenverein aus der Taufe zu heben. Feiern Sie mit uns
dieses Ereignis. Kirmesauftakt ist der Festzug am Samstag 26.07.2014
um 18.00 Uhr zur Kapelle in Hesseln. Eine halbe Stunde später
beginnt dort um 18.30 Uhr die Heilige Messe mitgestaltet vom Kirchenchor Cäcilia Leubsdorf.
Der Fassanstich findet um 20.00 Uhr in der Schützenhalle in Rothe
Kreuz statt. Mit Livemusik von Manfred Düllberg zum Tanzen und
für die Geselligkeit möchten wir unseren Geburtstag mit der Dorfbevölkerung und unseren befreundeten Vereinen feiern. Wie auch in
den letzten Jahren ist der Eintritt frei. Für kühle Getränke und gute
Verpflegung ist bestens gesorgt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, ob
jung oder alt. Bereits heute wünschen wir Ihnen viel Spaß und ein
paar frohe Stunden in Rothe Kreuz.
Kasbacher Karnevals - Komitee e.V. 1982
lädt zum „Dankeschönfest“ ein
Alle Helfer und mitwirkende Karnevalsfreunde, die das Komitee in
der vergangenen Session tatkräftig unterstützt haben, laden wir
herzlich zu unserem alljährlichen „Dankeschönfest“ am Samstag,
den 26.07.2014, ab 18:00 Uhr im Bürgerhaus Kasbach ein. Damit
für das leibliche Wohl hinreichend gesorgt werden kann, bitten wir
um Anmeldungen bis spätestens Samstag, den 19.07.2014, bei Astrid Malzmüller (02644 - 3903) oder Birgit Schwarz (02644 - 7851).
Das Kasbacher Karnevals - Komitee freut sich auf zahlreiche Helfer
und Mitwirkende und sieht einem lustigen und geselligen Abend
entgegen.
SV Leubsdorf 1925 e.V.
1. Offenes Boule-Turnier für Jung und Alt
am Sonntag 27.07.2014, auf dem Sportplatz in Leubsdorf
Beginn: 14.00 Uhr
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich (Man muss nur eine kleine
Metallkugel ca. 5 m weit werfen oder rollen können).
Kugeln werden gestellt, können aber auch gerne mitgebracht werden. Es spielen immer 2 Personen zusammen. Die Ortsvereine können natürlich mehrere Mannschaften anmelden. Aber auch Einzelpersonen können mitmachen, ein Partner wird dann vor Ort
gefunden. Anmeldungen bitte bis Mittwoch, dem 23.07.2014 bei
Josef Chevally (Tel. 026442196 E-mail josef.chevally@gmx.de) oder
Josef Rönn (Tel. 026444545 E-mail: josef.roenn@superkabel.de).
Nachmeldungen sind bis 13.30 Uhr am Veranstaltungstag vor Ort
möglich. Für die Siegermannschaft gibt es einen Wanderpokal und
zudem wertvolle Sachpreise.
An diesem Tag ist natürlich für Speis und Trank gesorgt.
Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen und entspannten Nachmittag auf unserem Sportgelände.
TV Linz
Außerordentliche Mitgliederversammlung
Der Vorstand des Turnverein Linz lädt alle Mitglieder zur außerordentlichen Mitgliederversammlung ein. Eine zahlreiche Anwesenheit der Mitglieder am Montag, dem 28.7.2014, um 20.00 Uhr im
Café Restaurant am Markt, Marktplatz 21, 53545 Linz ist sehr
erwünscht. Tagesordnung: Begrüßung durch die Vorsitzende;
Genehmigung des Haushaltsplans 2014; Verschiedenes.
Kreiswaldbauverein Neuwied
Besuch im Kloster und auf der Insel Nonnenwerth
Der nächste Waldbildungstag findet an einem außergewöhnlichem
Ort statt: Auf der Insel Nonnenwerth werden wir die Klosteranlage
besichtigen und anschließend mit dem Unkeler Förster i.R. Hartmut
Hennig durch die Parkanlage der Insel wandern.
Das Veranstaltung findet statt am Mittwoch, den 30.07.2014.
Zeitplan:
Wir treffen uns am Bootsanleger auf der Insel Grafenwerth. Der Einstieg in die Fähre erfolgt ab 14.30 Uhr.
Wir setzen um 14.50 Uhr mit dem Boot zur Insel über. Der Besuch
wird ca. 2 Stunden dauern. Anschließend bringt uns das Boot zurück
nach Grafenwerth.
Parkmöglichkeiten bestehen an der Endhaltestelle der Rheinuferbahn in Bad Honnef. Bitte benutzen Sie die letzten Parkreihen, diese
sind meistens frei. Der Fußweg zum Bootsanleger dauert ca. 10 bis
15 Minuten.
Je nach Wasserstand des Rheins (z.B. bei Niedrigwasser) dauert auf
Nonnenwerth der Anstieg auf den Treppen zum Kloster ca. 10 Minuten.
Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung bei der
Geschäftsstelle des Kreiswaldbauvereins, Michael Graf Hoensbroech
02224 / 3999, oder bei der Vorsitzenden Dr. Gisela Born-Siebicke
02224 / 75210. – Mitglieder und Gäste sind herzlich willkommen.
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Siebengebirgscup 2014
Verbandsgemeinde Linz
21
Länge müssen insgesamt ca. 370 Bergaufmeter bewältigt werden,
wobei die Strecke auf zwei Teilstücken über insgesamt ca. 2 km auch
leicht bergab führt. Sie ist ganzjährig ausgeschildert, ebenso der verkürzte schnelle Weg zum Start. Dieser erfolgt für die Läufer um
18.30 Uhr in Hausen/Wied am Klärwerk in der Nähe des Wiedtalbades, die (Nordic) Walker starten eine Minute später. Das Ziel befindet sich an der Malberghütte im Ortsteil Hähnen. Kuhglocken an
der Strecke und Alphornbläser im Ziel sorgen wieder für echte Berglaufatmosphäre. Die Finisher schätzen nach der Bergankunft den
herrlichen Panoramablick auf den vorderen Westerwald.
startet am 8. August mit dem Malberglauf
Am Freitag, 8. August, fällt in Hausen/Wied bei Waldbreitbach um
18.30 Uhr der Startschuss für den 15. Malberglauf. Er ist auch in diesem Jahr wieder der erste Lauf im Siebengebirgscup, einem Zusammenschluss mit drei weiteren attraktiven Landschaftsläufen: Löwenburglauf am 7. Sept., Rheinhöhenlauf am 20. Sept. und
Siebengebirgsmarathon am 14. Dez. Der anspruchsvolle Kurs auf
den Malberg führt teilweise über den Westerwaldsteig. Auf ca. 6 km
Länge müssen insgesamt ca. 370 Bergaufmeter bewältigt werden,
wobei die Strecke auf zwei Teilstücken über insgesamt ca. 2 km auch
leicht bergab führt. Sie ist ganzjährig ausgeschildert, ebenso der verkürzte schnelle Weg zum Start. Dieser erfolgt für die Läufer um
18.30 Uhr in Hausen/Wied am Klärwerk in der Nähe des Wiedtalbades, die (Nordic) Walker starten eine Minute später. Das Ziel befindet sich an der Malberghütte im Ortsteil Hähnen. Kuhglocken an
der Strecke und Alphornbläser im Ziel sorgen wieder für echte Berglaufatmosphäre. Die Finisher schätzen nach der Bergankunft den
herrlichen Panoramablick auf den vorderen Westerwald.
startet am 8. August mit dem Malberglauf
Am Freitag, 8. August, fällt in Hausen/Wied bei Waldbreitbach um
18.30 Uhr der Startschuss für den 15. Malberglauf. Er ist auch in diesem Jahr wieder der erste Lauf im Siebengebirgscup, einem Zusammenschluss mit drei weiteren attraktiven Landschaftsläufen: Löwenburglauf am 7. Sept., Rheinhöhenlauf am 20. Sept. und
Siebengebirgsmarathon am 14. Dez.. Der anspruchsvolle Kurs auf
den Malberg führt teilweise über den Westerwaldsteig. Auf ca. 6 km
Der gelungene Übergang auf die weiterführende Schule
Liebe Eltern,
der Übergang auf die weiterführende Schule ist für Sie und Ihr Kind ein
neuer, aufregender Lebensabschnitt. Wir möchten Sie gern in dieser Phase
unterstützen und Ihnen und Ihrem Kind beim Schulwechsel zur Seite stehen.
Eine entscheidende Veränderung beim Übergang von der Grundschule auf die
weiterführende Schule ist, dass die Kinder mit einem neuen Unterrichtsstil konfrontiert werden, dem sogenannten Fachlehrer-Konzept. Die intensive und enge
Bindung an die Klassenlehrer entfällt und damit verlieren die Kinder oft auch
eine wichtige Bezugsperson.
Diese Veränderung verarbeitet jedes Kind auf seine eigene Weise. Doch für die
meisten Kinder ist es sehr schwer, keinen festen Ansprechpartner mehr zu haben, der sie und ihre schulischen Bedürfnisse genau kennt. Vielleicht kommen
nun noch ein neuer Schulweg, neue Mitschüler oder der Abschied von Freunden,
die auf andere Schulen wechseln, hinzu und schon können aus kleinen Herausforderungen scheinbar unüberwindliche Hindernisse werden.
Sie können vieles tun, um Ihr Kind gut durch diese Phase des Lebens zu begleiten. Die KUMON-Methode ist hier eine hervorragende Möglichkeit, um Ihrem
Kind den Übergang zu erleichtern. Denn mit dem Mathematik-Programm wird
eine sehr breite und nachhaltige Basis in den Grundrechenarten gesichert. Mit
dem Englisch-Programm werden das grundsätzliche Sprachverständnis sowie
die Sprachfähigkeit und die Lesefähigkeit ausgebildet.
Wie von der einschlägigen Fachliteratur zum Schulwechsel gefordert, entwickelt
KUMON auch Selbstbewusstsein und Konzentrationsfähigkeit. Fähigkeiten, die
ihr Kind beim Übergang auf eine weiterführende Schule benötigt.
-Anzeige-
Viele Eltern bestätigen uns, dass die Entscheidung, auch nach dem Übergang
auf die weiterführende Schule weiter mit den KUMON-Programmen zu arbeiten,
ihren Kindern die nötige Sicherheit gegeben hat, um auch nach dem Schulübergang weiter erfolgreich zu lernen. Selbst wenn ihr Kind in der Grundschule
bereits ein „Gold-Schüler“ war.
Sichern Sie Ihrem Kind diesen Vorsprung für den Schulübergang!
Ihr
KUMON-Lerncenter Bad Neuenahr-Ahrweiler · Lieselotte Jack
Ahrhutstr. 1 · 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler · Tel.: 01 70 / 3 14 18 62
Email: ahrweiler@kumonlerncenter.de · www.kumon.de
22
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Getränkeverlag Karl Klein
Die Nr. 1 im Getränke-Heimservice
Gekühlte Getränke vorrätig. Auf Bestellung auch in größeren Mengen.
Angebote
gültig vom
18.7.2014
bis
31.7. 2014
Angebotspreise sind
Abholpreise!
ZUGABE:
1 GLAS
Naturell
6 x 1,5 l,
+ 2,40 € Pfand
1 l = 0,50 €
€
4,49
uns,
Wir freuen hö
ren:
zu
n
ne
Ih
n
vo
Pils, Fun
je 20 x 0,5 l
+ 3,10 € Pfand
1 l = 1,30 €
€
12,99
Weisse, Unser Original
20 x 0,5 l
+ 3,10 € Pfand
1 l = 1,58 €
€
15,79
Sprudel, Still
12 x 1,0 l
+ 3,30 € Pfand
1 l = 0,33 €
€
3,99
Getränkeverlag Karl Klein, Inh. Kornelia Sieberz, Rheinallee 2, 53579 Erpel
Telefon: (0 26 44) 60 38 88/ 24 52, Fax (0 26 44) 60 38 89
Mit 27:46 Min stellte 2012 Nina Kunz vom 7G runergy Laufteam
den Streckenrekord bei den Frauen auf. Bei den Männern war Jan
Matthis Kuhn vom LC Diabü Eschenburg im Jahr 2009 mit 22:52
Minuten bisher als schnellster oben.
Die 3 Erstplatzierten der ausgeschriebenen Altersklassen erhalten als
Sachpreis eine kleine Kuhglocke. Urkunden für alle Teilnehmer gibt
es im Internet zum Herunterladen unter www.malberglauf.de,
ebenso wie Anmeldung, aktuelle Starterliste und alle Informationen.
Fotoalben auch unter www.facebook.com/Malberglauf. Achtung:
Die Startnummernausgabe befindet sich am Ziel in der Malberghütte. Von dort kann man sich mit einem Bus zum Start fahren lassen oder sich auf verkürztem Weg bis zum Start ca. 4 km bergab einlaufen. Duschmöglichkeit besteht im Wiedtalbad. Bei der Anmeldung
zum Malberglauf sollte angegeben werden, ob eine Wertung für
den Siebengebirgscup angestrebt wird. Zusätzliche Kosten entstehen dadurch nicht. Im Siebengebirgscup erhalten für die erstplatzierten 3 Männer und 3 Frauen Gutscheine vom Bad Honnefer
Laufsportfachgeschäft 7g-runergy. Weitere 6 Gutscheine werden
unter den übrigen Finishern bei der Siegerehrung verlost. Wer alle 4
Läufe im „Siebengebirgscup 2014“ bewältigt hat, bekommt eine
Auszeichnung und per Versand das Siebengebirgscup-T-Shirt 2014.
Infos unter www.7G-Cup.de.
Moto Cross Club Ohlenberg
Vorbereitungen zur EM vom 15. -17. August haben begonnen
In wenigen Wochen verwandelt sich der sonst so ruhige und
beschauliche Rheinhöhenort Ohlenberg bei Linz am Rhein wieder
zum Mekka der Motocross Szene. Der MCC-Ohlenberg, der in diesem Jahr sein 40-stes Vereinsjubiläum feiert, erwartet am dritten
Augustwochenende wieder über 300 Fahrer aus dem In- und Ausland. Um der Elite des europäischen Motocross Sports beste Bedingungen zu bieten, ist das Team um die beiden Sportleiter Wolfgang
Brassel und Bruno Höfer nun im Dauereinsatz. Die größte Hürde
stellt in diesem Jahr die defekte Raupe dar. Mit schwerem Gerät müssen die alten Leiträder entfernt und neue wieder angebracht werden. Außerdem gilt es, die großflächigen und zum Teil sehr steilen
Hänge zu mähen und auch die Wartung der Start- und Bewässerungsanlage steht auf dem Programm. Es bedarf also noch jeder
Menge Manpower, um pünktlich die Startgatter im August fallen zu
lassen. Weitere Infos gibt es unter www.mcc-ohlenberg.de.
SONSTIGE MITTEILUNGEN
DRK überreichte Erste-Hilfe-Koffer
an den neuen Sanitätsdienst des Martinus-Gymnasiums
Zur Einweihung ihres neuen Sanitätsraumes hat das Deutsche Rote
Kreuz (DRK) den 14 Schulsanitätern des Linzer Martinus-Gymnasiums einen Erste-Hilfe-Koffer übergeben. „Ich freue mich, dass so
viele Schüler im Sanitätsdienst sind“, sagte Dieter Korf, Vorsitzender
des Linzer DRK-Ortsvereins, am 8. Juli im Martinus-Gymnasium. Die
Schüler seien immer da, wenn in Notfällen Erste Hilfe zu leisten ist.
Mit dem Gymnasium und der Realschule plus gebe es nun zwei
Schulsanitätsdienste in Linz. Kooperationslehrer Helge Waldeck und
Lehrerin Silja Hanke betreuen den neuen Service am Martinus-Gymnasium. Stellvertretend für die Schüler erhielten sie den Erste-HilfeKoffer unter anderem mit Stethoskop und Blutmessgerät sowie eine
Tasche mit Verbandsmaterial und zwei Warnwesten. Über das
Geschenk freuten sich nicht nur die Lehrer, sondern auch der stellvertretende Schulleiter Lutz Hasbach: „Mit dem DRK haben wir
einen neuen Schulpartner gewonnen. Vielen Dank für das Engagement im Schulsanitätsdienst sowie die Unterstützung des Roten
Kreuzes. Ich bin froh, dass wir hier am Ort so gut vernetzt sind und
mit regionalen Organisationen zusammenarbeiten“. Auch Manfred
Schubert, Koordinator des Schulsanitätsdienstes im DRK-Kreisverband Neuwied und Lena Müller, Referentin für den Schulsanitätsdienst beim Landesverband Rheinland-Pfalz waren bei der Einweihung des neuen Krankenzimmers sowie der Übergabe des
Erste-Hilfe-Koffers dabei. Die jungen Sanitäter hatten bereits Anfang
Juni ihren ersten großen Einsatz, als die Schule den Lauftag veranstaltete. „Wir waren überrascht, wie viele Schüler den neuen Sanitätsdienst in Anspruch genommen haben. Wir waren froh, dass wir
sie gut betreuen und trösten und sie am Lauf weiter teilnehmen
konnten“, erzählte Nina Thyssen. Am Lauftag habe es kleine Verletzungen wie Blasen und auch einen Schwindelanfall gegeben. „Man
hat das Gefühl, dass man helfen kann und nicht tatenlos zusehen
muss“, freute sich auch Lea Marie Warnke über ihre neue Aufgabe.
Im Februar hatten die jungen Helfer eine zweitägige Ausbildung
beim DRK-Kreisverband absolviert. Regelmäßig frischen sie ihre
Kenntnisse gemeinsam nach dem Unterricht auf. Nach der Übergabe des Erste-Hilfe-Koffers bot sich für die Gäste des DRK die Gelegenheit, das neue, mit einer Liege ausgestattete Krankenzimmer zu
inspizieren. „Der neue Raum liegt ganz in der Nähe einer Eingangstür, die von einem Krankenwagen direkt angefahren kann“, erklärte
Lehrerin Claudia Herzog. Die Schulgemeinde sei froh, mit dem
neuen Schulsanitätsdienst weitere helfende Hände zu haben, die bei
der Versorgung eines Verletzten, der Alarmierung des Rettungs-
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Verbandsgemeinde Linz
20.130,– €
23
ne Zulassung
g und Papiere. Oh
inkl. Überführun
.2014
möglich bis 30.09
Sondernachlass
1.800,– €
Wir stellen aus:
arktplatz
t Remagen - M
rk
ma
Jakobs
14
20
li
Ju
.
27
d
20. un
i
KFZ-Lackierere
eid 42
In der Wässersch
53424 Remagen
0
Tel. 02642 / 900 30
2
30
0
90
Fax 02642 /
ch.de
ar
-m
info@autohaus
dienstes, beim Absperren des Pausenhofes für den Krankenwagen
oder ähnliches zur Seite stehen. Zur Ausrüstung der Schulsanitäter
zählt auch ein Funkgeräte-Set, das der Förderverein des MartinusGymnasiums gespendet hat. (sb)
Vereine und Gruppen vertreten
den Landkreis beim Rheinland-Pfalz-Tag
Verbandsgemeinden und Städte des Landkreises Neuwied
präsentieren touristische Highlights
Auf dem 31. Rheinland-Pfalz-Tag, der in diesem Jahr vom 18. bis 20.
Juli 2014 in Neuwied stattfindet, präsentieren die Verbandsgemeinden und Städte im Landkreis Neuwied erstmals gemeinsam ihre touristischen Angebote für die Region. Auf dem „Markt der Städte und
Landkreise“ in der Schlossstraße spiegelt sich an diesem Wochenende die ganze Vielfalt der Verbandsgemeinden und Städte Asbach,
24
Verbandsgemeinde Linz
Bad Hönningen, Dierdorf, Linz, Puderbach, Rengsdorf, Waldbreitbach, Unkel sowie der Stadt Neuwied wider. Am Stand mit der
Nummer zwei, direkt vor dem Schloss, wartet auf die Besucher
zudem eine große Verlosung mit attraktiven Preisen wie Rundflügen, Übernachtungen, Essensgutscheinen und vielen Eintrittsgutscheinen in Bäder und öffentlichen Einrichtungen.
Die Organisatoren des Landesfestes erwarten rund 300.000 Besucher. „Eine hervorragende Gelegenheit, den eigenen Bekanntheitsgrad zu steigern und für die vielfältigen Sehenswürdigkeiten und
Ausflugsziele der Region zu werben“, unterstreicht Harald Schmillen, Geschäftsführer der Mittelstandsförderung des Landkreises
Neuwied. Mit im Gepäck für den Rheinland-Pfalz-Tag ist die neue
Tourismusbroschüre „erlebnisreich - Unser Landkreis Neuwied“, die
Tipps und Gutscheine für zahlreiche Freizeitaktivitäten in den acht
Verbandsgemeinden und der Stadt Neuwied bereit hält. „Ob Kultur, Sport oder einfach mal die Seele baumeln lassen, die bunten
Möglichkeiten im Landkreis Neuwied bieten für Jung und Alt, für die
ganze Familie und für jeden Geschmack etwas“, so Anja Hoffmann,
zuständig für die Tourismusarbeit der Mittelstandsförderung. Herausgegeben wird die Broschüre vom touristischen Arbeitskreis des
Landkreises Neuwied in Zusammenarbeit mit den Regionalagenturen Westerwald Touristik-Service, Romantischer Rhein Tourismus
und Tourismus Siebengebirge sowie dem Naturpark Rhein-Westerwald.
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
ohne ausgebaute Bushaltebuchten nicht verkehrsgerecht angelegt.
In den Ort wird vielfach mit überhöhter Geschwindigkeit eingefahren, weil Ortseingang und Ortslage vom Verkehrsteilnehmer nicht
bewusst wahrgenommen werden.
„Durch den Ausbau auf einer Länge von ca. 600 m und dem Anbau
eines Gehweges wird neben der erforderlichen Sanierung des Straßenoberbaus vor allem die Verkehrssicherheit erhöht“, informiert
Bernd Cornely, der Leiter des für das Gesamtprojekt verantwortlichen Landesbetriebes Mobilität Cochem-Koblenz. Der Einbau von
zwei Mittelinseln im Bereich der Ortseingänge und zwei weiterer
Mittelinseln innerhalb des Ortes bewirkt zusätzlich eine Verminderung der Geschwindigkeit.
Im Rahmen der Baumaßnahme verlegt das Abwasserwerk Asbach
außerdem ein neues Trennentwässerungssystem.
Der Verkehr auf der L 252 wird zunächst von der Kreuzung L 252/K
26 bis Ortseingang Mittelelsaff halbseitig geführt. Anschließend
wird ab dem 04. August 2014 die Ortsdurchfahrt für eine Bauzeit
von ca. 12 Monaten voll gesperrt. Der Verkehr wird über die K 25
Hallerbach oder über die L 251 Rott umgeleitet.
Den Ausbau übernimmt nach Abschluss der durchgeführten öffentlichen Ausschreibung und erfolgter Prüfung der Angebote die Firma
Blum Bau GmbH aus Puderbach. Die Baukosten in Höhe von ca. 1,3
Millionen Euro tragen das Land Rheinland-Pfalz und die Ortsgemeinde Neustadt (Wied).
Der LBM Cochem-Koblenz, die Ortsgemeinde Neustadt (Wied) und
das Abwasserwerk bitten die Anlieger und Verkehrsteilnehmer um
Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauarbeiten.
Mit Fertigstellung der Maßnahme wird die Infrastruktur im Landkreis
Neuwied weiter systematisch verbessert.
Verabschiedung Ratsmitglieder Dattenberg
Konstituierende Sitzung des Gemeinderates Dattenberg Eine gute
sowie kooperative Zusammenarbeit - ohne Parteiengeplänkel, Klientel-, bzw. Einzelinteressenvertretung - zum Wohl der Ortsgemeinde
mit seinen Einwohnerinnen und Einwohnern; dies bot der alte und
neue Ortsbürgermeister Dieter Runkel nach seiner Einführung durch
den geschäftsführenden 1. Beigeordneten, Stefan Betzing, allen im
Rat vertretenen Fraktionen sowie dem Vertreter von BÜNDNIS 90/
DIE GRÜNEN an. Ebenfalls bedankte er sich bei allen Bürgerinnen
und Bürgern für das in ihn gesetzte Vertrauen. In der Hauptsatzung
wurde auf Antrag der CDU-Fraktion folgende Namensänderung bei
den Ausschüssen sowie ein zusätzlicher Ausschuss beschlossen: Bauund Liegenschaftsausschuss (vormals Bauausschuss) sowie der neu
eingeführte Forst-, Friedhof und Umweltausschuss. Der Rechnungsprüfungsausschuss und der Kultur-, Jugend- und Kindergartenausschuss bleiben unverändert bestehen. Zudem wurde die Mitgliederzahl des Hauptausschusses von 5 auf 7 Ratsmitglieder erhöht. Im
Rahmen der Wahlen der Beigeordneten wurde Stefan Betzing einstimmig zum 1. Beigeordneten wiedergewählt. Zum weiteren Beigeordneten wurde mit 9 zu 5 Stimmen Markus Heuper gewählt, der
sich gegen den bisherigen Beigeordneten, Joachim Drumm, durchsetzte. Markus Heuper ist Beigeordneter ohne Ratsmandat.
Langjährige Ratsmitglieder wurden geehrt und verabschiedet
Bereits seit 30 Jahren gibt es den Rheinland-Pfalz-Tag. Das Fest soll
die Menschen aus allen Teilen des Landes zusammenführen und den
Gästen Kultur und Lebensart der unterschiedlichen Regionen nahe
bringen. Die einzige Deichstadt am Rhein richtet die Veranstaltung
zum zweiten Mal nach 1993 aus. Insgesamt wird es 19 Veranstaltungsflächen, zehn Bühnen, sieben Ausstellungen und etwa 300
Stände geben. Der Festzug am Sonntag umfasst 120 Zugnummern
mit rund 3.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.
Infos unter www.mfg-neuwied.de
Ausbau der Landesstraße 252 in Ober- und Mittelelsaff
Es ist vorgesehen, ab Montag, den 14. Juli 2014, mit den Arbeiten
zum Ausbau der Landesstraße 252 in der Ortsdurchfahrt von Oberund Mittelelsaff zu beginnen.
Der Asphaltbelag der Fahrbahn befindet sich in einem sehr schlechten Gesamtzustand. Außerdem ist die L 252 ohne Gehwege und
Ortsbürgermeister Dieter Runkel ehrte und verabschiedete langjährige verdiente Ratsmitglieder. Er dankte allen Ratsmitgliedern für ihr
zum Teil über viele Jahrzehnte ehrenamtliches Engagement zum
Wohl der Ortsgemeinde mit seinen Bürgerinnen und Bürger. Alle
geehrten Ratsmitglieder kommen zusammen auf insgesamt 126
Jahre Ratsarbeit. So kann Heinz Schwarz auf 40 Jahre, Hans-Josef
Schmitz auf 30 Jahre, Manfred Birrenbach und Thomas Hausen auf
je 20 Jahre Ratsarbeit zurück-blicken. Ihnen händigte Bürgermeister
Runkel neben der Ehrenurkunde des Gemeinde- und Städtebundes,
den Ehrenteller der Ortsgemeinde und einen in der Höhe unterschiedlichen Linzer Strünzercheck aus. Olaf Huckels, der auf 4 Jahre
Ratsarbeit zurückblicken kann, erhielt neben einer Ehrenurkunde
ebenfalls einen Strünzerscheck. Runkel dankte den Ehefrauen der
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Verbandsgemeinde Linz
25
Ratsmitglieder für ihr Verständnis, dass Sie über die vielen Jahre aufgebracht haben. Ihnen ließ er jeweils einen Blumenstrauß durch ihre
Männer überreichen. Peter Knapp, welcher auf 12 Jahre Ratsarbeit
zurückblickt, konnte aus beruflichen Gründen an der Ehrung nicht
teilnehmen.
Diese wird in der kommenden Sitzung nachgeholt.
Auch die Unterführung sauber hinbekommen
Zuwegung Bahnhof-Innenstadt
war Schwerpunkt der 2. Auflage „Linz blitzblank“
Wer etwas „sauber hinbekommen“ möchte, muss auch etwas dafür
tun. Und hier gilt ebenfalls: Nicht reden, sondern handeln!
In diesem Sinne fand am vergangenen Samstag die zweite Auflage
der ehrenamtlichen Reinigungsaktion „Linz blitzblank“ statt. Dem
Ruf der Stadt Linz am Rhein, der Stadtentwicklungs- und Touristikgesellschaft Linz am Rhein mbH und der Projektgruppe „Optik-Altstadt“ der Ehrenamts-Initiative „Linz gestalten – Leben in der Altstadt“ waren diesmal gegenüber der Premiere deutlich mehr
freiwillige Helferinnen und Helfer gefolgt, unter ihnen mit Thorsten
Hecken auch ein Fachunternehmer für Oberflächenreinigung aus
dem Westerwald.
Dessen kompetente Unterstützung war bei der neuralgischen Fußgängerunterführung zwischen Bahnhof und Altstadt, diesmal
Schwerpunkt der Aktion, im Hinblick auf das Stichwort „Graffitientfernung“ gefragt.
Während der Experte mit professionellen Werkzeugen im wahrsten
Wortsinn „alles klar“ machte, konnten die freiwilligen Helfer aus Linz
dem Gelände den letzten sauberen Schliff verpassen.
Die Devise von „Gesagt, getan“ beherzigten alle ehrenamtlichen
„Saubermänner und -frauen“, die außer an der Unterführung an
weiteren Stellen der Stadt wie dem Bahnhof, dem Tilmann-JoelPark, dem Gebiet rund um das Molti-Gebäude und am evangelischen Friedhof tatkräftig Hand für ein blitzblankes Linz angelegt
hatten. Sehr zur Freude des Schirmherrn, Stadtbürgermeister Dr.
Hans-Georg Faust, der hofft, dass sich dieser ehrenamtliche Einsatz
fortsetzt.
Mit allen 5 Sinnen zum Willscheider Berg
Auch bei der zweiten Auflage der Ehrenamts-Initiative „Linz Blitzblank“
war das historische Rathaus Treffpunkt für alle freiwilligen Helferinnen
und Helfer
Mit Thorsten Hecken konnte die Initiative „ Linz blitzblank“ einen Fachunternehmer für Oberflächenreinigung aus dem Westerwald für professionelle Graffitientfernung gewinnen
Die Kinder der Ganztagsschule Grundschule am
Blauen See erkundeten mit
großem Interesse einen Sinnesparcours, den die FSJ’ler
(Freiwilliges Soziales Jahr) für
sie vorbereitet hatten. Am
Montag, dem 30.06.2014
machten sich die Kinder und
Betreuer der Ganztagsschule
gespannt auf den Weg zum
Willscheider Berg.
Die Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres Lea Jacob und Pauline Bade hatten schon am Morgen mit viel Mühe einen Sinnesparcours für die Kinder vorbereitet.
Um das Vereinshaus waren fünf verschiedenen Stationen rund ums
Sehen, Riechen, Hören, Schmecken und Tasten aufgebaut. Hier
konnten die Kinder verschiedene Gegenstände wie zum Beispiel
Tannenzapfen erfühlen oder Zitronensaft erschmecken.
Die FSJ’ler hatten im Rahmen eines Projektes des Freiwilligen Sozialen Jahres mit den Kindern der Ganztagsschule über Wochen Fühlkästen, Hör- und Riechdöschen für den Sinnesparcours gebastelt.
Trotz des wechselhaften Wetters, hatten die Kinder große Freude an
diesem Tag. Neben dem Durchlaufen der Stationen war auch für
Verpflegung gesorgt. Es wurden Würstchen von den Betreuern
gegrillt und später Stockbrot gemacht.
Schließlich durften sich die begeisterten Kinder alle über eine Teilnehmerurkunde freuen.
Um 15.20 Uhr, pünktlich zum Schulschluss, ging es dann wieder
zurück zur Schule.
26
Verbandsgemeinde Linz
Gerodete Pflanzen können problemlos
über die Biotonne entsorgt werden
Bekämpfung von Springkraut, Riesenbärenklau & Co.
Gerodete Neophyten wie Riesen-Bärenklau und Indisches Springkraut können im Landkreis Neuwied problemlos über die Biotonne
entsorgt werden. Und auch Eigenkompostierer sollten Samen enthaltende Pflanzenteile besser in die Biotonne geben. Dies teilt die
Abfallberatung der Kreisverwaltung Neuwied mit. Als Neophyten
werden gebietsfremde Pflanzenarten bezeichnet, die sich nach
1492, dem Jahr der Entdeckung Amerikas, durch den Einfluss des
Menschen angesiedelt haben. Einige dieser Neophyten haben eine
starke Ausbreitungsfähigkeit und können andere Arten, ganze
Lebensräume und schlimmstenfalls sogar die menschliche Gesundheit schwer beeinträchtigen. Der in Deutschland berüchtigtste Vertreter dieser Gruppe ist die Beifuß-Ambrosie. Sie gehört zu den
stärksten bekannten Allergieauslösern und kann nicht nur für vorbelastete Menschen wie Asthmatiker eine ernste Gefahr darstellen.
„Während die Beifuß-Ambrosie im Landkreis Neuwied zum Glück
(noch) keine nennenswerte Rolle spielt, haben sich bei uns aber mit
dem Riesen-Bärenklau und dem Indischen Springkraut zwei andere
Arten schon so stark ausgebreitet, dass sich einheimische Arten
gebietsweise nicht mehr ohne Hilfe regenerieren können. Dabei
kann der Riesen-Bärenklau auch den Menschen erheblich schädigen, wenn die ungeschützte Haut mit Pflanzensaft in Berührung
kommt“, unterstreicht der 1. Kreisbeigeordnete und Umweltdezernent Achim Hallerbach die Bedeutung einer nachhaltigen Bekämpfung. Springkraut und Riesenbärenklau werden daher durch Kommunen und Naturschutzverbände mit großem und oft
ehrenamtlichem Einsatz bekämpft. Dies kann aber nur dann nachhaltigen Erfolg haben, wenn auch die privaten Grundbesitzer mitziehen und diesen invasiven Arten den Kampf ansagen. Dabei stellt sich
dann die Frage, wie gerodete Pflanzen, Blüten- oder Samenstände
entsorgt werden können, ohne dass eine weitere Ausbreitung zu
befürchten ist. Bundesweit im Zusammenhang mit der Beifuß-Ambrosie verbreitete Meldungen, diese müssten in Müllverbrennungsanlagen verbrannt werden, haben hier zur Verunsicherung beigetragen. Die Neuwieder Abfallberatung hat dies beim Betreiber des
Kompostwerkes und beim Bundesgütegemeinschaft Kompost hinterfragt und kann für den Landkreis eine klare Aussage treffen: Im
Neuwieder Kompostwerk werden bei Rottetemperaturen von 60
Grad Celcius sowohl Pflanzen als auch Samen sicher unschädlich
gemacht. Im Gegensatz dazu ist die Eigenkompostierung in der
Regel nicht dazu geeignet, die Pflanzensamen vollständig abzutöten, so die Abfallberatung. Weitergehende Fragen rund um die
Abfallentsorgung beantwortet die Neuwieder Abfallberatung unter
der Tel.-Nummer 02631 / 803-308.
Förderung von Jugendscout und
Jobfux wird fortgesetzt
Bereits seit neun Jahren kann das Jugendberatungszentrum (JBZ)
Neuwied im Rahmen der Förderansätze „Jobfux“ und „Jugendscout“ Schülerinnen und Schüler im Übergang von Schule und Beruf
unterstützen und den Einstieg arbeitsloser Jugendlicher und junger
Erwachsener in Qualifizierung und Beschäftigung begleiten. Minister Alexander Schweitzer informierte nun Landrat Rainer Kaul und
Oberbürgermeister Nikolaus Roth, dass auch für den Förderzeitraum
01.07.2014 bis 30.06.2015 Stadt und Landkreis Neuwied den
Zuschlag für je einen Jugendscout und der Landkreis Neuwied
ergänzend für einen Jobfux erhalten haben. Die Förderung beider
Projekte erfolgt als Kofinanzierung aus Mitteln des Europäischen
Sozialfonds (ESF) und des Landes Rheinland-Pfalz sowie Mitteln der
Stadt Neuwied und des Landkreises Neuwied.
Der „Jugendscout“ bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen
unter 25 Jahren Unterstützung, wenn die berufliche und soziale Integration wegen sozialer Benachteiligung oder individueller Beeinträchtigung gehemmt ist. Im abgelaufenen Förderzeitraum wurden
im Rahmen des Projektes „Jugendscout“ 140 Jugendliche aus dem
Landkreis bzw. der Stadt Neuwied unterstützt. Der „Jobfux“ bietet
Schülerinnen und Schülern mit dem Abschlussziel „Berufsreife“ eine
individuelle und bedarfsorientierte Förderung, um den Übergang
bzw. den Einstieg in ein qualifiziertes Berufsleben zu bewältigen. Er
ist Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler und deren Erziehungsberechtigte, er vermittelt und betreut im Praktikum, bietet
Bewerbertraining und Berufsorientierung an und kooperiert mit
Partnern innerhalb und außerhalb der Schule.
Die Maßnahmen des „Jobfux“ finden sowohl in der Schule als auch
in den Räumen des Jugendberatungszentrums (JBZ) statt. Die Kreisverwaltung Neuwied hat für die Teilnahme am Förderansatz „Jobfux“ Kooperationsverträge mit der Heinrich-Heine-Realschule plus
Neuwied und der Alice-Salomon-Schule, Außenstelle Neuwied,
geschlossen.
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Zwischen den beteiligten Schulen, der eingesetzten Fachkraft und
den Geschäftsführerinnen des Jugendberatungszentrums, Klaudia
Krämer und Kriemhild Seegers erfolgt eine kontinuierliche Abstimmung. Das Jugendberatungszentrum (JBZ) befindet sich in Neuwied
in der Schloßstr. 44-46.
Es ist montags bis mittwochs sowie freitags von 11.00 Uhr bis 19.00
Uhr für alle Jugendlichen und donnerstags nur für Mädchen bzw.
junge Frauen geöffnet.
Die Beratungs- und Schulungsangebote sind für die Jugendlichen
und jungen Erwachsenen kostenfrei.
„Gemeinsam in die Zukunft!“
Auftaktveranstaltung
zum 11. Deutschen Seniorentag
Vom 2. bis 4. Juli 2015 geht es im Congress
Centrum Messe Frankfurt um ein möglichst
aktives, gesundes und engagiertes Älterwerden. Schirmherrin des 11. Deutschen Seniorentages, der zum ersten Mal in Frankfurt am
Main stattfindet, ist Bundeskanzlerin Angela
Merkel, die die Veranstaltung gemeinsam mit
der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, dem
hessischen Ministerpräsidenten und dem Oberbürgermeister der
Stadt Frankfurt eröffnen wird.
Mit dem Motto „Gemeinsam in die Zukunft!“ möchte der Deutsche
Seniorentag ein Zeichen setzen für mehr Gemeinschaft und Miteinander. Das Motto versteht sich als Aufruf zu konstruktivem Handeln
in Gesellschaft und Politik. Und es fordert alle auf, ihren Teil der Verantwortung zu übernehmen – für eine lebenswerte Zukunft.
An drei Tagen gibt es etwa 100 Einzelveranstaltungen zum Zuhören,
Mitdiskutieren und Mitmachen.
Auf der begleitenden Messe SenNova erwarten die Besucherinnen
und Besucher interessante Parcours, kostenfreie Gesundheitstests,
ein vielfältiges Bühnenprogramm sowie fachliche Beratung. Bundesweite und regionale Aussteller informieren über Produkte und
Dienstleistungen, die den Ansprüchen einer älter werdenden Kundschaft gerecht werden. Verbände und Vereine laden ebenfalls dazu
ein, ihre Angebote kennenzulernen und miteinander ins Gespräch
zu kommen. Am Abend des 2. Juli 2015 wird im Kaiserdom St. Bartholomäus ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert.
Ein Jahr vor dem Großereignis informierte die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), die die Deutschen
Seniorentage gemeinsam mit ihren über 100 Mitgliedsverbänden
veranstaltet, über Planungsstand und Beteiligungsmöglichkeiten.
Der Einladung von Oberbürgermeister Peter Feldmann in den Frankfurter Römer folgten etwa 200 Vertreterinnen und Vertreter von
Seniorenverbänden, Vereinen und Organisationen.
In seiner Begrüßung sagte Feldmann: „Frankfurt ist eine Großstadt
mit hoher Lebensqualität. Ältere Menschen ziehen, wenn sie in den
Ruhestand gehen, nicht mehr raus aus der Stadt. Einige entscheiden
sich sogar dafür nach Frankfurt zu ziehen. Unsere gute Infrastruktur,
die kurze Wege, das breite Kulturangebot, viel Grün sowie gute
Fachärzte sind entscheidende Faktoren. Die Stadt Frankfurt und ihre
Partner in den Bereichen Soziales, Wohnen und Verkehr verfolgen
gemeinsam innovative Ansätze in der Seniorenpolitik. Es ist für
Frankfurt eine große Freude, Gastgeber des Deutschen Seniorentags
2015 zu sein.“ „Vom 11. Deutschen Seniorentag wird die Botschaft
ausgehen: ‚Nehmen Sie, die Senioren und Seniorinnen von heute,
aber auch die Seniorinnen und Senioren von morgen und übermorgen, ihr Älterwerden selbst in die Hand! Es gibt viele Möglichkeiten,
sich in die Gesellschaft einzubringen, sich zu engagieren, - aber
auch für das eigene Älterwerden vorzusorgen. Gemeinsam werden
wir es schaffen, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern‘, so
die Vorsitzende der BAGSO, die Alternswissenschaftlerin und ehemalige Bundesfamilienministerin Prof. Dr. Ursula Lehr.
Die Deutschen Seniorentage finden alle drei Jahre - ähnlich wie die
Kirchentage - jeweils an einem anderen Ort statt. Sie bieten nicht
nur etwas für diejenigen, die sich haupt- und ehrenamtlich in der
Seniorenarbeit engagieren, sondern für alle, die sich mit Fragen der
gesundheitlichen Vorsorge, des Wohnens im Alter oder der Pflege
von Angehörigen auseinandersetzen. Im Vordergrund stehen Information, Unterhaltung und Begegnung. Viele „Mitmach-Angebote“
geben Gelegenheit, etwas für die körperliche und geistige Fitness zu
tun. Ein kulturelles Rahmenprogramm sorgt für Unterhaltung.
Unterstützt wird der 11. Deutsche Seniorentag vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) sowie von
der Stadt Frankfurt am Main. Unternehmen sind eingeladen, sich
wie Pfizer Deutschland GmbH als Sponsor und Aussteller zu beteiligen.
MR Rhein-Lahn-Sieg e.V.
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Verbandsgemeinde Linz
Vorführung am Donnerstag, 24. Juli 2014
um 19.00 Uhr in Ruppertshofen
Wir zeigen im Einsatz:
· Vredo-Durchsaatmaschine
· Einböck Wiesenstriegel
· Gülle-Striptill Fa. Vogelsang
· Väderstad StripDrill-Maschine
Anfahrt: 56357 Ruppertshofen:
Die Vorführflächen liegen rechter Hand am Ortsausgang von Ruppertshofen Richtung Miehlen.
MR-Schildern folgen.
Weitere Informationen auf unserer Homepage
www.mr-montabaur.de oder unter T: 02602/180962
Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.
Eine Woche später (31.07.2014) findet die gleiche Veranstaltung in
unserem nördlichen Ringgebiet statt:
Vorführort: 56584 Anhausen, 19:00Uhr, der Beschilderung folgen!
ALLGEMEINES
Die neue evm ist da
-Anzeige-
Handelsrechtlich besiegelt: EVM, KEVAG und Gasversorgung
Westerwald sind vereint und mit 13 Kundenzentren in der Region vertreten. Ökostrom für alle Tarifkunden.
Jetzt ist es amtlich und bald auch im Handelsregister nachzulesen –
der Energieversorger der Region heißt seit 1. Juli Energieversorgung
Mittelrhein AG, abgekürzt evm. Für die Öffentlichkeit sichtbar wird
der offizielle Akt durch die Enthüllung des neuen Logos. In Koblenz
legte der Vorstandsvorsitzende der evm, Josef Rönz gemeinsam mit
seinen Vorstandskollegen Dr. Karlheinz Sonnenberg und Bernd Wieczorek, selbst mit Hand an.
Verträge laufen weiter
Die Verträge der Kunden bleiben von dem Zusammengehen der drei
Unternehmen unberührt und laufen weiter bis zum Ende ihrer jeweiligen
Laufzeit beziehungsweise bis der Kunde sich für eine Alternative aus dem
neuen Produktangebot entscheidet. Die neue evm setzt bei ihrer Produktpalette auf einfach strukturierte Tarife und echte Festpreise, die auch
die staatlichen Umlagen (z.B. EEG) festschreiben. Mit ihrer Aktion Vorteil
bietet die evm ihren Kunden und Facebook-Freunden zudem zeitlich
befristet besondere Aktions-Angebote bei verschiedenen Partnern, wie
vergünstige Eintritte zu Freizeitbädern an. Die evm-Vorteilskarte, die die
bekannte KEVAG-Card ersetzt, bringt dauerhafte und exklusive Vorzüge
in Form von Preisnachlässen bei Kooperationspartnern.
Vorteile für Kunden und Kommunen
„Der Zusammenschluss der regionalen Energieversorger ist ein
wichtiger und entscheidender Schritt für die Mitbestimmung der
Bürger und Kommunen bei der Gestaltung der Energiezukunft“,
informiert der Vorstandsvorsitzende Josef Rönz. Die neue evm hat
ausschließlich kommunale Anteilseigner. „Die Herausforderungen
der Energiewende sind immens – organisatorisch, administrativ,
technisch und finanziell“, erläutert Josef Rönz. Daher sei das Zusammengehen zum jetzigen Zeitpunkt wichtig und richtig, informiert er
weiter: „Gemeinsam sind wir deutlich stabiler aufgestellt, um die
Herausforderungen der Energiewende und des schärferen Wettbewerbs zu meistern.“
Wohnmobil-Vermietung
für 4-6 Personen. Termine für 2014 – auch in den
Ferien – noch frei. Neues Fahrzeug.
Tel. 01 78 / 6 04 60 10
Aktio
n
49,- €
29,- €
„Es ist ein großer Moment, auf den wir alle über ein Jahr lang intensiv
hingearbeitet haben“, sagt Josef Rönz und fügt an: „Die Energieversorgung Mittelrhein GmbH die Koblenzer Elektrizitätswerk und VerkehrsAktiengesellschaft und die Gasversorgung Westerwald GmbH sind jetzt
der größte kommunale Energiedienstleister aus Rheinland-Pfalz.“ Die
neue evm ist mit 13 Kundenzentren zwischen Eifel, Westerwald, Mittelrhein und der Grenze zu Nordrhein-Westfalen präsent. Sie bietet dort
kostenlose Energieberatung, EnergiesparShops und Ansprechpartner
rund um Energietarife, Rechnungen und Förderprogramme an.
Der Kunde im Fokus
Die regionale Erreichbarkeit in den 13 Kundenzentren wird weiter
ausgebaut: Noch im Herbst dieses Jahr eröffnet die evm ihr vierzehntes Kundenzentrum in Montabaur. „Eine gute Kundenbetreuung ist
uns sehr wichtig“, informiert Bernd Wieczorek. „Die Energiewende
und der drohende Klimawandel haben auch Auswirkungen für Verbraucher. Energieversorgung wird heute selbst für Privatleute zu
einem immer wichtigeren und gleichzeitig komplexeren Thema.
Ihnen – wie unseren Geschäftskunden und kommunalen Partnern –
wollen wir mit Rat und Tat zur Seite stehen“, betont er. Die neue evm
trägt zum Klimaschutz auch durch die Erhöhung der Energieeffizienz,
Einsparung und Umstellung auf erneuerbare Quellen bei. Sie bietet
für Kunden beispielsweise neben der Energieberatung auch ein
umfangreiches Förderprogramm für den Austausch alter Heizanlagen.
Umstellung auf Ökostrom
Einen ersten Vorteil, der für die Stromkunden der neuen evm durch
das Zusammengehen der Unternehmen erreicht werden konnte:
Der Strom für alle Privatkunden ist ab 1. Juli ausschließlich aus 100
Prozent erneuerbaren Energien. Nicht nur bei allen mit der neuen
evm abgeschlossenen Verträgen sondern auch bei allen bestehenden Privatkunden der KEVAG. Und das ohne zusätzliche Kosten.
27
mtl.
SchnupperKurs
KurzplatzMitgliedschaft
Für Golf-Einsteiger – 2 Stunden GolfTraining inklusive Leihschläger, Bälle
und Spiel auf dem 6-Loch Kurzplatz.
Unser Testmonat zum Kennenlernen.
Täglich den 6-Loch Par 3 Kurzplatz & die
komplette Golf-Übungsanlage frei spielen.
Tel.: 02243 - 923262
www.gut-heckenhof.de
*%!.0*% "%" .1#
(*.0*%
++#
## &#5*!.%
0% 3!#+ $*)
)))"&$(.%. 503*#++! !%!3!0##
.& *)))
444)4!##$ %+.!%)
&#+.*$'#4*"+...%
#) 6/, / / 6,
28
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Taxi am Rhein
☎ 0 26 35 - 18 54
Bad Hönningen
8 Personen Bus – Kranken/Dialyse/Chemo – Fahrten für alle Kassen
Flughafentransfer – Spezialfahrzeug mit Rollstuhlrampe ab 21. Juli 2014
Terminvereinbarungen zu jeder Zeit möglich!
Inhaberin: Karina Walkenbach
Hauptstraße 104-106 · 53557 Bad Hönningen
Telefon: 02635/924610 · www.karinas-waeschestudio.de
Ab Montag, den 14.07.2014
GroSSer SommerSchluSSverkauf
bis
Zum Beispiel:
70% reduziert!
marken-Bh`s
Damen-Nachthemden
Damen-Bikini
Damen- Badeanzüge
herren-Slip Gr. 5-9
herren-Pant/Shorts
herren-Shorty
kinderunterwäsche
statt ab 17,95 €
ab 5,00
€
€
ab 15,00 €
ab 29,95 €
ab 4,00 €
ab 5,00 €
ab 10,00 €
ab 2,00 €
statt ab 24,95 € ab 10,00
statt ab 34,95 €
statt ab 41,95 €
statt ab 10,95 €
statt ab 24,95 €
statt ab 4,95 €
Und viele weitere Reduzierungen auf Shortys,
Unterwäsche, Bademoden und Nachtwäsche.....
Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 9.00–12.30 Uhr, 14.30–18.30 Uhr, Sa. 9.00–13.00 Uhr
i
Familienanzeigen online buchen
www.familienanzeigen.wittich.de
BEILAGENHINWEIS
Einem Teil dieser Ausgabe liegt eine Beilage der Firma
Norma bei.
WIR BITTEN UNSERE LESER UM BEACHTUNG.
nformation für unsere Leser und Inserenten
RedaktionsAnzeigenIhre Prospekte
Annahmeschluss
Annahmeschluss
beim Verlag
Freitag, 9.00 Uhr
Bei Feiertagsvorverlegung
einen Werktag früher
bei der Verwaltung
Donnerstag, 9.00 Uhr
Bei Feiertagsvorverlegung
einen Werktag früher
kommen bei unseren Lesern gut an!
Fragen Sie nach den günstigen
Konditionen unter 0 26 24 / 9 11-0
Zeit sparen – Familienanzeigen ONLINE BUCHEN: www.wittich.de
Ihre Ansprechpartner
für Geschäftsanzeigen
und Prospektverteilung
Gebietsverkaufsleiter
Werner
Kiefer
01 60/97 20 84 57
w.kiefer@wittich-hoehr.de
VerkaufsInnendienst
Sabrina
Pietz
0 26 24/9 11 - 2 08
Sie erreichen uns von Mo.-Fr. von 8.00–17.00 Uhr
Telefon-Nr. 0 26 24/911-
Anzeigen-Annahme Geschäftsanzeigen Tel. 205
Anzeigen-Annahme Geschäftsanzeigen Tel. 123
Anzeigen-Annahme Geschäftsanzeigen Fax 115
Anzeigen-Annahme Familienanzeigen Tel. 110
Anzeigen-Annahme Familienanzeigen
Fax 115
Annahme private Kleinanzeigen
Tel. 111
Annahme private Kleinanzeigen
Fax 125
Rechnungserstellung
Tel. 211
Rechnungserstellung
Fax 165
Redaktionelle Beiträge
Tel. 191
Redaktionelle Beiträge
Fax 195
Zustellung
Tel. 143, 144 od. 156
Zustellung
Fax 145
FTP-Übertragung:
Auf Anfrage
Dateiformat: EPS, TIF, JPEG, PDF.
Bei offenen Dateien bitte Schriften und Bilder
einbetten.
E-Mail-Adressen:
Anzeigenannahme:
anzeigen@wittich-hoehr.de
Rechnungswesen:
buchhaltung@wittich-hoehr.de
Redaktion:
linz@wittich-hoehr.de
Zustellung:
zustellung@wittich-hoehr.de
Postanschrift:
Verlag+Druck LINUS WITTICH KG
Rheinstraße 41
56203 Höhr-Grenzhausen
Postfach 1451
56195 Höhr-Grenzhausen
VERLAG + DRUCK
LINUS WITTICH
Heimat- und Bürgerzeitungen
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Verbandsgemeinde Linz
29
Anzeige
aus der Region Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
für die Region
Immobilien Anzeigenannahme
Besser ein Gutachten einholen
Der Kauf eines Grundstücks ist
ein wichtiger Schritt auf dem
Weg in die eigenen vier Wände.
Grundsätzlich zu klären ist, am
besten durch eine Anfrage beim
Planungsamt, ob ein angebotenes Grundstück tatsächlich bebaut werden kann.
Baugrundgutachten geben Aufschluss über die Bodenbeschaffenheit sowie die Grund- und
Schichtwassersituation und sind
daher unerlässlich, um Risiken
bei der Gründung des Hauses
einzuschätzen und entsprechend
zu bauen.
Außerdem spielen die Erschließungskosten eine Rolle, die beispielsweise für den Ausbau und
die Erneuerung von Straßen,
Gehwegen oder Versorgungsleitungen zu erwarten sind.
Freizeitparadies!
Fischteichanlage in schöner Lage
bei Asbach!
Eine echte Rarität! Drei große Teiche, ein
kleinerer Teich für die Aufzucht, Bachlauf,
Grundstücksfläche ca. 6.680 m², Stromversorgung vor Ort.
HA-120 KP
120.000 € + 3,57% Käuferprovision
53567 Asbach · 0 26 83 / 94 81 20
www.immo-pees.de
0 26 24 / 9 11-0
Bad Hönningen/Rhein, vorauss. ab 01.11.2014
große Wohnung in Citylage – gute DB Verbindungen nach
Köln, Bonn, Koblenz. 4 Zimmer, Küche, Bad ca. 95 m² ab
460,- € plus NK (3 Schlafzimmer je mit DU/WC). Große gemeinschaftliche Dachterrasse mit Schlossblick ( ca. 100 m²), teilmöbliert möglich. Ölzentralheizung, Energ.Ausw. in Vorb. (Bj.2006)
Telefon 02635/1336 oder info@haus-christel.de
Was bedeutet
„Makleralleinauftrag“?
Die Annahme eines Makleralleinauftrages verpflichtet den Makler,
sich während der Vertragslaufzeit
intensiv um den gewünschten
Kauf oder Verkauf zu bemühen
und zu einem guten Abschluss
zu bringen.
Zu den Tätigkeiten des Maklers
zählt etwa, dass er auf eigene
Kosten angemessene Werbemaßnahmen durchführt. Im Gegenzug verzichtet der Auftraggeber
darauf, andere Makler oder Dritte
einzuschalten.
Der Makler stellt bei einem Alleinauftrag sein Fachwissen, seine
Verbindungen und seine Markt-
kenntnisse in den Dienst seines
Kunden und kümmert sich um
die Abwicklungsmodalitäten eines Immobiliengeschäfts.
Anders gestaltet sich die Situation beim allgemeinen Auftrag.
Dieser verpflichtet einen Makler zu keinen besonderen Aktivitäten. Es bleibt ihm überlassen,
den Auftrag voranzutreiben oder
auf einen passenden Interessenten zu warten. Wurden vom Kunden gleich mehrere Makler beauftragt, kann es passieren, dass
ein und dieselbe Immobilie gleich
mehrfach und zu unterschiedlichen Preisen angeboten wird.
Wichtig: Blick in Grundbuch
und Baulastenverzeichnis
Beim Kauf oder Verkauf einer Immobilie führt der Weg auch zum
Grundbuchamt. Die dem Amtsgericht angegliederte Abteilung
führt die Grundbücher und -akten
für alle Grundstücke im Amtsgerichtsbezirk.
Vor dem Kauf eines Grundstücks
oder einer Immobilie sollte man
das Grundbuch einsehen.
Dort stehen die Rechte und Pflichten an Grund und Boden wie etwa
Nutzungs- oder Baubeschränkungen, Nießbrauch oder beschränkte persönliche Dienstbarkeiten Randbedingungen, die den Wert
des Grundstücks beeinflussen. Bei
Grundstückkäufen, Grundstückteilungen, Grundschuldeinträgen
oder Eintragungen von Rechten
an einem Grundstück wendet
sich ausschließlich ein Notar an
das Grundbuchamt.
Das sind die Aufgaben des Grundbuchamtes:
• Eintragung von Änderungen
im Grundbuch
• Lösung von
Grundbuchinhalten
• Ermöglichung der Einsichtnahme durch Berechtigte
• Erstellung von Grundbuchauszügen
Vorsicht: Im Grundbuch sind keine Baulasten eingetragen.
Das sind öffentlich-rechtliche
Verpflichtungen, bestimmte das
Grundstück betreffende Dinge zu
tun, zu unterlassen oder zu dulden. Hierzu muss das Baulastenverzeichnis der zuständigen Baubehörde eingesehen werden.
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
30
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Vermietung
Einfach – schnell – bequem!
Entrümpelungen
Haus/Kel./Hof/
Dach, Sperrmüll, Bauabfall, auch Abriss. Günstiger als Sie denken. Tel.:
0151/41230503
Vettelschoß-Willscheid,
Einl.Whg., 45 qm, 2 ZB, Einbauküche,
Terrasse, Carport, ab sofort. Tel.:
02645/2402
Ruhiges Paar, 50 J. u. 45 J., sucht
mit kl. Hund Wohnung, 3 Zimmer mit
Terrasse, bis 650 o warm. Bitte alles
anbieten! Tel.: 0157/57810455
Bad Hönningen, Singlewohnung
mit EBK zu vermieten, ab sofort,
auch ALG 2/Sozialhilfeempf. Tel:
0151/11630676
Kleinanzeigen
unter
Top-VW-Lupo "Princeton" aus 2.
Hd., 37 kW, Euro 4, Bj. 2003, TÜV/AU
6/2015, neuer Motor vor 70 Tkm,
Servo, Stereo, 8fach ber., graumet.,
gepfl. Fzg., 2.300 o. Tel.: 0171/
3114259
Top-Ford-Focus Combi "Trend" aus
2. Hd., 96 kW, grüne Plakette, Bj. 99,
TÜV/AU neu, 205.000 km, alle Insp.,
Klima, ZV, ABS, Stereo, silber met.,
gepfl. Fzg., 2.200 o. Tel.: 0171/
3114259
Top Opel Corsa-C, 2. Hd., 43 kW,
Euro 4, Bj. 2002, TÜV/AU 5/2015,
grüne Plak., 3-trg., silbermet., Stereo,
ABS, 161 Tkm, ohne Mängel, gepfl.
Fahrzeug, 1.950 o. Tel.: 0171/
3114259
Wegen Todesfall: neuw. Mercedes
E200 Blue Efficiency Lim., 135 kW,
Euro 5, EZ 8/2012, 8.100 km, alle
Extras (außer Leder), Autom.,
schwarz, 8-f. ber., neu!, 31.000 o (NP
53.000 o). Tel.: 0171/3114259
Golf IV Variant 1.9 TDI, EZ 11/04,
silber, 268 Tkm, Klima, eFH, ZV, ESP,
CD/USB, 18 Zoll Alu, Gewindefahrwerk, regelm. Wartung, super Zust.,
TÜV neu, inkl. Winterräder, 3.990 o.
Tel.: 0173/3024899
Top-VW-Lupo "College", gr. el.
Faltdach, 37 kW, Euro 4, Bj. 2001,
TÜV/AU 08/2015, nur 73.000 km, 8-f.
ber., schwarz, gepfl. Fzg., kl. opt.
Mängel, 2.200 o. Tel.: 0171/3114259
VW-Golf-Cabrio "Beach" aus 1.
Hand, Mod. 98 (12/97), 55 kW, grüne
Plakette, 208.000 km, alle Insp., Alu,
M + S, ABS, Stereo, TÜV/AU neu, silber met., guter Zustand, 2.100 o. Tel.:
0171/3114259
Z.E Auto-Export, Achtung Barzahlung! Ankauf PKW/LKW/Busse/Geländewagen/Traktoren, zu höchsten
Preisen, aller Art, in jedem Zust., sofort Bargeld. Tel.: 0261/9888378,
0172/6526269 auch WE
Top VW-Golf-IV-Kombi TDI "Orange
Edition", aus 2. Hd., 66 kW, Euro 3,
Bj. 99, TÜV/AU neu, 232.000 km,
scheckh.-gepfl., jede Insp., Klima,
Alu, ABS, ZV, eFH, 2.400 o. Tel.:
0171/3114259
online buchen:
www.wittich.de/Objekt423
KLEINANZEIGEN
Rubrik gilt nur für Kleinanzeigen.
Gilt nicht für Familienanzeigen
(z.B. Danksagungen, Grüße usw.).
Ihre Kleinanzeige erscheint zusätzlich kostenlos im Internet unter www.wittich.de.
Bitte beachten Sie beim Ausfüllen dieses Bestellscheins, dass hinter jedem Wort und hinter jedem Satzzeichen ein Kästchen als Zwischenraum
freibleiben muss. Kürzungen behält sich der Verlag vor. Bitte denken Sie daran, Ihre genaue Anschrift zu vermerken. Annahmeschluss ist jeweils
13.00 Uhr des angegebenen Wochentages. Zuschriften für Chiffre-Anzeigen bitte unter Angabe der Chiffre-Nummer an unten stehende Adresse.
Grundpreis: bis 108 Zeichen
9,50 €
Grundpreis: bis 189 Zeichen
16,50 €
Bad Hönningen-Ariend., 3 ZKB, Bakon, 77 qm, 1. Etage, Erstbezug nach
Renov. Tel.: 02635/921148
KFZ-Markt
AZweb
Rubrikauswahl:
Alle nachfolgenden Preise inkl. MwSt.
q Vermietung q Kfz-Markt q Immobilien q Stellenmarkt q Partnerschaften q Ferienwohnungen q Sonstiges
Hiermit bestelle ich unter Zugrundelegung der geltenden AGB, einzusehen unter www.wittich.de/Standorte,
in der Ausgabe Linz (AS = Fr. der Vorw.) die obige Kleinanzeige.
und zusätzlich in: (je Ausgabe 4,75 € bis 108 Zeichen oder 8,25 € bis 189 Zeichen)
= ______ €
q Asbach (AS Fr. der Vorw.) q Waldbreitbach (AS Fr. der Vorw.) q Bad Hönningen (AS Fr. der Vorw.) q Sinzig (AS Mo.)
q Bad Neuenahr-Ahrweiler (AS Fr. der Vorw.) q Remagen (AS Mo.) Weitere Ausgaben auf Anfrage. = ______ €
q
q
q
Gerahmte Kleinanzeige
3,– €
= ______ €
Rechnung auf Wunsch (Bankeinzug erforderlich) KOS TENL OS! zusätzlich 2,– €
= ______ €
CHIFFRE
= ______ €
je Zeitung zusätzlich
Rechnung per E-Mail
Falls keine Tel.-Nr. in der Anzeige erscheinen soll, gilt eine einmalige
Chiffre-Gebühr von 4,50 € bei Abholung, 6,50 € bei Zusendung!
Gesamtbetrag: = ______ €
Gläubiger-ID: DE2301200000066873
Ich/wir ermächtige/n die Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, eine einmalige Zahlung in Höhe des aus obigem Auftrag
resultierenden Gesamtbetrags von meinem/unserem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein/weisen
wir unser Kreditinstitut an, die von Verlag + Druck LINUS WITTICH KG auf mein/unser Konto gezogene Lastschrift einzulösen.
Die Mandatsreferenz wird separat mitgeteilt.
SEPA-Lastschrift-Mandat
Hinweis: Ich kann/wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten
Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
Name/Vorname:
Straße/Nr.:
PLZ/Ort:
Telefon:
Datum/Unterschrift:
Kreditinstitut:
BLZ:
Kto.-Nr.:
q Rechnung per E-Mail an:
oder alternativ:
IBAN: DE
Coupon senden an Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, Postfach 14 51, 56195 Höhr-Grenzhausen,
Fax 0 26 24 / 911 - 115, E-Mail: privatanzeigen@wittich-hoehr.de, Telefon 0 26 24 / 911 -110, -111, -112
Top-Audi-80-B4, Automatik, voll
verzinkt, Bj. 93, TÜV/AU frei, 66 kW,
grüne Plak., 4-trg., Radio, Servo, ZV,
ABS, rot, 197 Tkm, alle Insp., sehr
guter Zust., 1.500 o. Tel.: 0171/
3114259
Zertifizierte Kfz-Entsorgung
AVA Gührcke
Reichhaltiges Ersatzteillager
Ankauf von Unfallfahrzeugen
56170 Bendorf · 0 26 22 / 38 76
www.auto-guehrcke.de
Wir zahlen für Ihr Altauto!
Achtung Höchstpreise! Kaufe Pkw,
Lkw, Baumaschinen und Traktoren in
jedem Zustand, sof. Bargeld. Tel.:
02626/1341, 0178/6269000
Ford-Mondeo-Kombi "Trend", 1.
Hd., 107 kW, gr. Plak., Bj. 2002, TÜV/
AU 4/2015, 167 Tkm, alle Insp., AHK,
Klima, ZV, eFH, ABS, CD, 8-f. ber.,
silbermet., kl. opt. Mängel, 2.100 o.
Tel.: 0171/3114259
!!! Ab 300 -3.000 o zahle über Wert,
kaufe alle Kfz, Diesel + Benziner,
auch mit Schaden. Tel.: 0261/
20819987
Chevrolet-Matiz-S-Gasfahrzeug aus
1. Hd., 4trg., 38 kW, Euro 4, Mod.
2010 (11/09), TÜV/AU neu, 90 Tkm,
Servo, Stereo, ZV, neu ber.,
schwarzmet., gepfl. Fzg., 3.500 o
Tel.: 0171/3114259
Achtung! Top-VW-Polo 9N "Trend"
aus 1. Hd., 44 kW, Euro 4, Bj. 2008,
TÜV/AU 6/2015, orig. 19 Tkm !!! 3trg., silbermet. , Stereo, ABS, Servo,
rep. Frontsch., viel neu, 5.300 o. Tel.:
0171/3114259
www.wittich.de
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Verbandsgemeinde Linz
Skoda Fabia Kombi II 1,2 HTP, EZ
08/10, Facelift-Mod., 70 PS, 92.000
km, 1. Hd., unfallfrei, scheckh., dunkelblau, ZV, eFH, Servo, ESP, CD,
5.999 o, MwSt. ausweisbar. Tel.:
0173/3024899
Honda-NTV-650 Revere, Bj. 89, TÜV
9/2015, 79 Tkm, 44 kW, restauriert
2009/2010, 790 o. Tel.: 0171/
3114259
Renault Twingo 16V, EZ 9/2004,
schwarz, 75 PS, 2. Hd., Klima, ZV,
eFH, Servo, CD, 86 Tkm, TÜV + Service + Reifen neu, 3.200 o. Tel.:
0173/3024899
Schimmel? Nasse Wände? Ausblühungen? Das muss nicht sein!!!
Hydrochemie - 25 J. Produktgarantie!
Tel.: 0171/1804341 oder unter
02602/1068353
Sonstiges
Ford Focus Ghia 1,8D, EZ 10/2000,
90 PS, silber, Klima, Servo, ZV, eFH,
CD, 217 Tkm, TÜV/AU neu, sehr gepfl., 2.250 o. Tel.: 0173/3024899
Ankauf alter und moderner Münzen
und Medaillen gegen Barzahlung.
Tel.: 02634/1076
Renault Twingo aus 1. Hd., original
25 Tkm, EZ 6/2009, rot, 58 PS, ZV m.
Funk, eFH, Servo, CD, super gepfl.,
TÜV/AU neu, 4.990 o. Tel.: 0173/
3024899
Kaufe alte Näh- und Schreibmaschinen, Pelze, Bilder, Porzellan, Kristallgläser, versilbertes u. Silberbesteck, Teppiche, Schmuck, Münzen,
Uhren. Tel.: 01577/2638266
Jedes neue Brautkleid 398,– €
Von Größe 36 – 52
Rini’s
Brautmoden
in Bendorf bei Koblenz
Termin und Beratung nur nach telefonischer
Vereinbarung unter 01 60/98 90 69 30
www.rinis-brautmoden.com
Über 1.000
traumhafte,
hochwertige
Kleider
bekannter
Markenhersteller.
31
Ferienwohnungen
STADTHAFENMalchow
Im Herzen der Mecklenburgischen
Seenplatte in der Inselstadt Malchow
(Staatlich anerkannter
Luftkurort seit 2005)
Rügen
Rostock
Lübeck
Hamburg
A20
Güstrow
Schwerin
A19
AF Malchow
Plau am See
Pension & Schänke
Lenzer Krug
Seehotel Plau am See
Seeschlösschen
A24
Parchim
B103
Seehotel
Stuersche Hintermühle
B19
6
AF Röbel
AF Meyenburg
Berlin
Pritz Bautenschutz · Wissen · Tel. 0 27 42 / 91 18 27 oder
01 71 / 4 44 40 46 · E-Mail: juergenpritz@t-online.de
3 x Wohntyp A:
· ca. 42 m2 mit 1 Balkon
· 2 Personen
(keine Aufbettung möglich)
· Kombinierter Wohn-/
Schlafraum
· Einbauküche
· Bad mit Wanne / WC
· TV / Radio
3 x Wohntyp B:
· ca. 84 m2 auf 2 Etagen
mit 2 Balkonen
· 4 Personen
(keine Aufbettung möglich)
· 2 Schlafzimmer
im Obergeschoss
· 1 Wohnraum im Untergeschoss
· Einbauküche
· Bad mit Wanne / WC
· TV / Radio
Boot & Yachtcharter Selge
Tel.: +49/3 99 32/47 28 90 · Fax: +49/3 99 32/47 28 91
www.stadthafen-malchow.com
32
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Erfolg
Bildung
Beruf
Zukunft
SV Sentivo GmbH
Seniorenzentrum St. Martin
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir
zum schnellstmöglichen Zeitpunkt
Pflegefachkräfte (m/w)
wir heißen Sie gerne mit einem Begrüßungsgeld willkommen.
Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung an:
SV Sentivo GmbH · Seniorenzentrum St. Martin
Heim- und Pflegedienstleitung Frau Anja Groth
Wilhelmstraße 18
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel: 02641/ 90 50 9-38
Stellen Anzeigenannahme
0 26 24 / 9 11-0
Wir suchen eine/n zuverlässige/n
Zeitungszusteller/in
für die Verbandsgemeinde Linz, für den
Bezirk Ohlenberg (215 Exemplare),
Bezirk Linz/TB (300 Exemplare),
Bezirk Linz/TB (246 Exemplare),
Bezirk Vettelschoß (225 Exemplare).
Sie sind 1 x jede Woche am Mittwoch für uns tätig.
Wir liefern die Zeitungen direkt an Ihr Haus. Die Bezahlung
erfolgt immer monatlich, Beilagen werden extra vergütet.
Der Zustellervertrag wird im Rahmen der Minijobs geregelt. Wir
suchen Schülerinnen und Schüler, Rentnerinnen und Rentner sowie
Hausfrauen. Weitere Informationen erhalten Sie unter E-Mail:
vertrieb@wittich-hoehr.de oder Telefon: 02624/911-143/144/156
Landesbetrieb Mobilität
Rheinland-Pfalz
Der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) plant, baut und unterhält ein Straßennetz von insgesamt ca. 18.000 km
mit ca. 3.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in der Zentrale in Koblenz, 8 regionalen Dienststellen, 1 Autobahnamt, 57
Straßenmeistereien, 13 Autobahnmeistereien und 1 Fernmeldemeisterei beschäftigt sind.
Für das Ausbildungsjahr 2015 suchen wir für unsere Straßenmeistereien des LBM Cochem-Koblenz
• Auszubildende für den Beruf der Straßenwärterin/ des Straßenwärters
Einstellungsvoraussetzung ist die Qualifikation der Berufsreife. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Die praktische Ausbildung findet in
einer der 70 Straßen- und Autobahnmeistereien im Land Rheinland-Pfalz statt. Berufsschule und überbetriebliche Ausbildung erfolgen zentral
in Mayen.
Der Erwerb der Führerscheinklassen C/CE (LKW / LKW mit Anhänger) ist Bestandteil der Ausbildung und Voraussetzung für den erfolgreichen
Abschluss.
Wir bitten im Zuge der Bewerbung, um Angabe der favorisierten Ausbildungsstandorte. Eine Liste der Straßen- und Autobahnmeistereien
unseres Landesbetriebes erhalten Sie unter www.lbm.rlp.de.
Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt behandelt.
Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an. Wir sind daher an Bewerbungen von
Frauen besonders interessiert.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 8. August 2014 an
Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz
Fachgruppe Personal · Friedrich-Ebert-Ring 14 – 20 · 56068 Koblenz
Für die Bewerbungsunterlagen stellen Sie uns bitte ausschließlich Kopien zur Verfügung, da Ihre Unterlagen aus organisatorischen
Gründen nicht zurückgegeben werden können. Sofern Sie eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens wünschen, fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag bei.
Wir bitten, von Bewerbungen per E-Mail abzusehen.
Allgemeine Informationen erhalten Sie unter www.lbm.rlp.de.
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Verbandsgemeinde Linz
33
Handwerker
aus der Region
Trautes Heim in Gefahr
Zur Behaglichkeit in den eigenen
vier Wänden gehört das Gefühl
von Sicherheit untrennbar dazu.
Doch dies ist zunehmend in Gefahr: 2013 ist die Zahl der Wohnungseinbrüche erneut deutlich
gestiegen, wie die Kriminalstatistiken der fünf bevölkerungsreichsten Bundesländer zeigen.
Gelegenheit macht Diebe: Viele Experten sind der Auffassung,
dass es die Bürger den Ganoven
oft zu leicht machen. „Eine unzureichende oder gar nicht vorhandene Sicherheitsausstattung
sorgt dafür, dass sich die Täter
in Sicherheit wiegen“, kommen-
tiert etwa Ralf Mikitta vom Sicherheitstechnikanbieter Micycle. Der materielle Schaden eines
Einbruchs sei in aller Regel über
die Hausratversicherung abgedeckt - viel schwerer wiegen die
psychischen Folgen. Sicherheitssysteme lassen sich einfach in den
Alltag integrieren, ohne dass sie
die Bewegungsfreiheit in den eigenen vier Wänden einschränken
müssen. Akustiksensoren von Anlagen wie etwa der „Listener V7“
unterscheiden zuverlässig zwischen normalen Geräuschen der
Bewohner sowie außergewöhnlidjd/pt
chen Ereignissen.
Foto: djd/LISTENER Sicherheitssysteme GmbH
Sonnenstunden auf Echtholz
genießen
Mit den Sonnenstrahlen, die
durchs Fenster fallen, kommen
nicht selten die Spuren des vergangenen Winters ans Licht.
Trotz milder Temperaturen gab
es laut Deutschem Wetterdienst
durchschnittlich 122 Liter pro
Quadratmeter Niederschlag von
Dezember 2013 bis März 2014.
Und bei den Unwettern Ende
Mai kam vielerorts noch einiges
dazu. Dies hat Auswirkungen auf
das Parkett: Steinchen und Splitt,
die sich in den Profilen der Winterschuhe verfangen und drinnen über den Holzboden scheuern, hinterlassen Kratzer und
Schmutz. Auch ständig ins Haus
getragene Nässe setzt dem Echtholz zu. Ist die Oberfläche dann
stark angegriffen, kommt jeder Hausputz mit einem Baumwolltuch oder handelsüblichem
Mopp zu spät.Für draußen gilt
das erst recht: Schnell sind Terrassenböden aus Holz von Schnee
und Wasserpfützen gezeichnet.
Oft haben sich Moos, Pilze und
Algen auf dem Belag angesiedelt.
Wind und Wetter lassen weiches
Holz wie Lärche oder Fichte besonders alt aussehen. Will man
den ursprünglichen Holzton zurückhaben, muss man die Dielen entgrauen. Bei stark geschädigten Böden ist es ratsam, einen
Fachmann zu holen. Der Hersteller Bona zum Beispiel führt auf
seiner Homepage „Empfohlene
Handwerker“. Das sind Parkettund Bodenleger, die über das nötige Rüstzeug verfügen, um auch
extrem strapazierte Holzböden
auf Hochglanz zu bringen.
Mit leistungsstarken Reinigungsmaschinen werden die Beläge
wieder tiefenrein. Wenn ein Spezialmittel dazugegeben wird,
können auch völlig vergraute
Terrassenböden rasch wieder auf
Vordermann gebracht werden.
Vorschaltgeräte
Vorschaltgeräte sind eine einfa- Sie trennen das angeschlossene
che und bequeme Art, unnötige Gerät nach einer gewissen Zeit
Stand-by-Verluste zu minimieren. automatisch vom Netz.
Christopher Mohr
Schreinermeister
St. Pantaleonstraße 23
53572 Unkel/Rhein
Fon 0 22 24 - 98 65 20
Fax 0 22 24 - 98 65 21
www.schreinereimohr.de
info@schreinereimohr.de
Werkstatt
Neuer Weg 8, 53547 Dattenberg
Fon 0 26 44 - 43 81
Stecker raus
So einfach wie wirkungsvoll: Lampen und Elektrogeräte, die man
gerade nicht benötigt, konsequent ausschalten.
PC, TV-Geräte & Co. am besten
ganz vom Netz nehmen, um unnötige Stand-by-Verluste zu ver-
meiden. Am bequemsten geht
das mit einer schaltbaren Steckdosenleiste.
Bewegungsmelder oder Schalter mit Zeitautomatik sorgen dafür, dass Licht in wenig genutzten
Räumen nicht unnötig brennt.
34
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Verbandsgemeinde Linz
Spritpreise vergleichen
Vor Beginn der Sommerferien
lohnt ein Blick auf die Spritpreise in Europa, denn die Kosten
für Diesel bzw. Benzin differieren zum Teil um rund 50 Cent.
So müssen Autofahrer beispielsweise in Polen je Liter Superbenzin nur 1,28 Euro zahlen, in den
Niederlanden jedoch 1,82 Euro.
Diesel kostet in Luxemburg nur
1,19 je Liter, in Italien jedoch
1,68 Euro.
Um die Reisekasse nicht unnötig
zu belasten, sollten Urlauber dies
bei ihrer Routenplanung berücksichtigen.
Bei den aufgelisteten Preisen im
europäischen Ausland handelt es
sich um Durchschnittswerte, die
der Schweizer Automobilclub
TCS ermittelt hat.
Wie in Deutschland kann es auch
in den Nachbarländern erhebliche regionale Unterschiede bei
den Kraftstoffpreisen geben.
Die Kraftstoffpreise aller europäischen Länder gibt es unter
www.adac.de/tanken.
Sicher
durch den Straßenverkehr!
Moderne Autos können mehr
Komfortabel, sparsam und chic so soll das neue Auto sein. Ein Aspekt, dem viele Autokäufer ebenso große Bedeutung beimessen,
ist die Sicherheit. Airbags, ABS sowie das elektronische Stabilitätsprogramm ESP sind heute selbstverständlich geworden. Doch
moderne Autos können noch
mehr: Zahlreiche Fahrerassistenzfunktionen unterstützen den
Fahrer in vielen alltäglichen Fahrund Gefahrensituationen.
Ein plötzliches Bremsmanöver
des Vordermanns, ein Fußgänger,
der unvermittelt auf die Fahrbahn
tritt, Unachtsamkeit im Stop-andgo-Verkehr: Moderne Fahrerassistenzsysteme können frühzeitig
vor Gefahren warnen und entsprechende Gegenmaßnahmen
einleiten. Hierfür überwachen sie
das Umfeld des Fahrzeugs mit
Hilfe von Radar-, Video- oder Ul-
traschallsensoren. „Ein automatisches Notbremssystem könnte
bis zu 72 Prozent aller Auffahrunfälle mit Personenschaden in
Deutschland vermeiden, wenn
alle Fahrzeuge damit ausgerüstet wären“, betont Gerhard Steiger, Vorsitzender des Bosch-Geschäftsbereichs Chassis Systems
Control.
Der vorausschauende Notbremsassistent alarmiert den Fahrer, sobald sich eine Gefahr anbahnt, und leitet gegebenenfalls
eine automatische Voll- oder Teilbremsung ein. Ebenfalls hilfreich
sind Totwinkel-Assistenten, Parkpiloten oder die adaptive Abstands- und Geschwindigkeitsregelung ACC, die automatisch für
den sicheren Abstand sorgt - ein
Plus an Sicherheit und Komfort
gerade bei langen Autobahnfahrten. (djd/pt)
Foto: djd/Robert Bosch
35
Caravantechnik Dobrinski
 Camping-Shop
 Service  Zelte  Schutzdächer
 Gasprüfung  Dichtigkeitsprüfung
 TÜV-Abnahme
Wilsberger Str. 3
(Nähe Aldi)
53567 Asbach
Tel. 0 26 83 / 4 38 30
Fax 0 26 83 / 12 67
36
Verbandsgemeinde Linz
Durchblick
Auch die Windschutzscheiben
von Autos kommen in die Jahre. Der ständige „Beschuss“ von
Staubpartikeln schädigt im Laufe der Zeit die Oberfläche. Ist die
Scheibe von unzähligen winzigen Kratzern übersät, bildet sich
bei tief stehender Sonne oder
abends im Fahrlicht des Gegenverkehrs gefährliches Streulicht.
Diese Reflexionen können den
Fahrer blenden und seine Sicht
erheblich einschränken. Generell gilt: Beschädigungen an der
Windschutzscheibe unverzüglich
beheben lassen.
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Podium
Lexus steht in diesem Jahr
bereits zum 12. Mal auf
Platz 1 der Kundenzufriedenheitsumfrage, die das
Marktforschungsunternehmen JD Power Associates
und die Zeitschrift What
Car? jährlich in Großbritan-
nien durchführen. 80,8 Prozent der Befragten sind mit
den Eigenschaften, der Qualität, der Zuverlässigkeit,
und den Unterhaltskosten
ihres Lexus sowie mit dem
Service der Vertragshändler
zufrieden.
Muss das Auto weg, ruf die Fröhlich’s,
die holen es direkt!
Der Umwelt zuliebe.
Zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb gemäß Altautoverordnung.
Pkw-Verwertung, Schrott- und Metallankauf
Ersatzteile zu günstigen Konditionen.
Firma Fröhlich, Bonn-Beuel,
Maarstraße 119, Telefon 02 28 / 63 59 80
Nach der Wäsche
für Durchblick sorgen
Wer in die Waschanlage oder in
die Waschstraße fährt, muss sich
in der Regel für eines von mehreren Waschprogrammen entscheiden.
Viele beinhalten die Zusatzbehandlung mit Heißwachs. Entscheidet man sich für ein solches
Waschprogramm, bekommt man
beim Kauf der Wertmarke meistens ein speziell feuchtes Tuch
ausgehändigt, das oftmals unbeachtet im Handschuhfach landet. Empfehlenswert ist es jedoch, nach dem Waschen noch
ein paar Sekunden zu investieren,
um die Frontscheibe mit diesem
Tuch zu reinigen. Denn technisch gesehen wird das Heiß-
wachs auf das gesamte Fahrzeug
– und somit auch auf die Windschutzscheibe – aufgesprüht.
Bei ungünstigen Sichtverhältnissen hat man dann mit einem
Schmierfilm zu kämpfen, den
Heißwachs auf der Scheibe hinterlässt. Die Scheinwerfer entgegenkommender Fahrzeuge etwa
blenden erheblich mehr, und das
eigene Sichtfeld wird unter Umständen eingeschränkt. Das Betätigen der Scheibenwischanlage
bringt meist wenig, im Gegenteil, die Schlierenbildung verschlimmert das Ganze noch. Daher gilt, Heißwachsrückstände
sofort nach dem Waschvorgang
beseitigen.
Sicher unterwegs
Die Übermüdung des Fahrers
zählt zu den größten Gefahren
bei einer langen Reise mit dem
Auto in den Urlaub. Sicherer unterwegs ist man, wenn man in
brenzligen Situationen auf elektronische Helfer wie die hochmodernen Fahrerassistenzsysteme zurückgreifen kann. Denn sie
gleichen Fahrfehler zum Teil aus
und können helfen, Unfälle zu
vermeiden.
Dass Assistenzsysteme auf dem
neuesten Stand der Technik für
jeden Autofahrer sinnvoll sind,
zeigt ein Blick in die Statistik:
Rund 94 Prozent aller Verkehrs-
KFZ Handels- und Servicegesellschaft mbH
Autorisierter Ford Service Betrieb
56598 Rheinbrohl
Hauptstraße 122a
Telefon: 0 26 35/39 11
Fax: 0 26 35/4756
Foto: djd/Volkswagen AG
unfälle gehen nach Angaben der
Deutschen Verkehrswacht auf
menschliches Versagen, Fehlverhalten oder Fehleinschätzungen
der Fahrzeugführer zurück. Er
kann übermüdet oder durch viele Faktoren abgelenkt sein. Das
gilt vor allem für lange, anstrengende Autofahrten, wie die Reise
in den Urlaub.
Wichtige elektronische Helfer
sind neben dem Elektronischen
Stabilitätsprogramm (ESP) und
dem Antiblockiersystem (ABS)
vor allem Assistenzsysteme zur
Umfeldbeobachtung und Abdjd/pt
standsüberwachung.
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Verbandsgemeinde Linz
Wendiger
Verwandlungskünstler
Nach der Aktualisierung der Peugeot Modellpalette in der Kleinund Kompaktwagenklasse bringt
Peugeot mit dem 108 nun auch
frischen Wind in das Segment
„City Cars“. Der 3,47 m lange
und 1,62 m breite Franzose ist
mit seinen äußerst kompakten
Abmessungen prädestiniert für
den Stadtverkehr. Kurze Überhänge und 9,60 m Wendekreis
gewährleisten perfekte Wendigkeit. Die weit vorgezogene Fahrerposition bietet einen optimalen Überblick. Bei der Beladung
des Kofferraums kommt eine der
Stärken des neuen Peugeot 108
zum Tragen: Über das schlüssellose Zugangs- und Startsystem
können auf Knopfdruck Türen
und Kofferraum entriegelt und
die Heckklappe einen Spalt geöffnet werden. Der Kofferraum bietet ein Fassungsvermögen von
196 Litern bei einer nur 77 Zentimeter hohen Ladekante und lässt
sich durch Umklappen der teilbaren Rückbank auf bis zu 750 Liter erhöhen. Der 108 trägt nun
das Familiengesicht der Löwen
mit großem Grill und markanten
Scheinwerfern mit LED-Lichtleiter
im oberen Bereich. Auch das Tagfahrlicht arbeitet mit LED-Technik.
In der Seitenansicht unterstreichen die extrem kurzen Überhänge die kompakte Optik des
Fahrzeugs. Die Heckleuchten mit
sämtlichen Funktionen einschließlich Rückfahr- und Nebelschlussleuchte ziehen sich von den Flanken aus nach hinten und verleihen
der Heckpartie die markentypische dreigeteilte Signatur.
Der Innenraum des kleinen Löwen
beitet ein hohes Maß an Funktionalität und Ergonomie. Dazu
tragen auch die zahlreichen Ausstattungsoptionen bei. Mit Hilfe
der Höhenverstellung von Lenksäule und Sitz findet der Fahrer
schnell eine bequeme Sitzposition. In Verbindung mit dem optionalen schlüssellosen Zugangsund Startsystem genügt ein Druck
auf den Start-/Stopp-Schalter auf
der Mittelkonsole, um den Motor
zu starten. Als zentrales Bedienelement dient der sieben Zoll große
Farb-Touchscreent. Der optionale Bildschirm ist Schnittstelle zwischen Fahrzeug und Fahrer und
zudem zentrale Schaltstelle für die
Smartphone-Integration
Für den Antrieb hält Peugeot effiziente Dreizylinder-Motoren bereit. Der 1,0-Liter-Benzinmotor
entwickelt eine Leistung von 50
kW (68 PS). Darüber hinaus bietet Peugeot den quirligen Dreizylinder auch als e-VTi 68 mit STOP
& START System an. Zudem ist für
den 1,0-Liter-Motor optional das
automatisierte Fünfganggetriebe EGT5 erhältlich. Das Antriebsangebot wird komplettiert von
dem 1.2 l PureTech Dreizylindermotor mit 60 kW (82 PS), der an
ein Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt ist.
Das Bremssystem umfasst serienmäßig ABS, eine elektronische Bremskraftverteilung, einen
Notbremsassistenten, ein abschaltbares elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) und einen Berganfahrassistenten. Vorne
kommen belüftete Bremsscheiben
mit 247 mm Durchmesser, hinten
Trommelbremsen mit 200 mm
Durchmesser zum Einsatz. Vervollständigt wird das serienmäßige Sicherheitsniveau durch sechs
Airbags. Zur Befestigung von Kindersitzen verfügen beide Fondsitze über Isofix Verankerungen.
Peugeot bietet die 108 Limousine in vier Ausstattungslinien und
den 108 Top mit elektrisch zu betätigenden Stoffverdeck in zwei
Niveaus an. Zur Basisausstattung
zählen neben den Sicherheitsfeatures unter anderem ein Bordcomputer, Reifendruckkontrollsystem und LED-Tagfahrlicht. Das
Niveau Access bietet darüber hinaus ein höhenverstellbares Lenkrad und eine Servolenkung. In der
Variante Active kommen die geteilt umklappbare Rücksitzbank,
Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung sowie ein Radio mit
Bluetooth-Funktion und USB-Anschluss hinzu. Ausstattungs Highlight im Topmodell Allure ist der
7-Zoll-Touchscreen mit MirrorScreen-Funktion für die Integration von Smartphones.
Schonwaschgang fürs Auto
Waschanlagen gibt es in Hülle und
Fülle. Fast jede Tankstelle hält einen
„Pflegeraum“ für die Außenreinigung des Fahrzeugs vor. Die Handwäsche vor der Haustür ist out.
Grund hierfür ist unter anderem
das gestiegene Ökobewusstsein
der Autobesitzer. Waschanlagen
und Tankstellen verfügen allesamt
über Abwasseranlagen. Darin werden die Problemstoffe gründlich
vom Wasser getrennt, um eine
Verschmutzung des Grundwassers
zu verhindern. Neben den Wasch-
anlagen, die mit PE-Bürsten arbeiten, gibt es auch eine Vielzahl an
Anlagen, bei denen die Autos zum
Beispiel mit Textilstreifen gereinigt
werden, oder mit Schaumstoffmaterial. Letzteres ist sehr lackschonend. Fragen Sie am besten Ihren
Autohändler oder Ihre Vertragswerkstatt, welche Art der Reinigung er für Ihr Fahrzeug empfiehlt.
Denn ein stark beanspruchter Lack
sieht nicht nur schlechter aus, er
mindert auch den Verkaufswert
des Fahrzeugs.
UNFALL
Damit der Ärger nach dem Unfall schnell und
problemlos ein Ende hat, sind wir für Sie da:
ausgezeichneter Eurogarant-Fachbetrieb mit
eigenem Abschleppwagen, mit Hol-und-BringDienst und 13 eigenen Unfallersatzfahrzeugen.
WEISSENFELS KAROSSERIE-LACKIER-TECHNIK
Wilsberger Straße 2, 53567 Asbach, Telefon 02683-31 29 7
info@autounfall-weissenfels.de, www.autounfall-weissenfels.de
Auto fit – und selbst?
Leichter Ausdauersport, Gymnastik
und Gleichgewichtsübungen trainieren Körper und Geist. Die dadurch gewonnene körperliche und
geistige Beweglichkeit ist unter an-
derem wichtig für den Schulterblick beim Autofahren, das schnelle Erkennen und Reagieren auf
Gefahren und die sichere Fortbewegung durch dichten Verkehr.
Rein nein – raus ja
Foto: Peugeot
37
Blinken Sie nicht, wenn Sie in
den Kreisverkehr einfahren! Dies
ist unzulässig. Beim Ausfahren
muss hingegen stets vor der zu
verlassenden Ausfahrt geblinkt
werden. Somit können andere
Autofahrer zügiger in den Kreisverkehr einfahren. Wer nicht der
StVO entsprechend blinkt, muss
mit einer Geldbuße rechnen
38
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Rhein-Mosel-Flug GmbH & Co. KG
Flugplatz – 56333 Winningen
Telefon 0 26 06 / 8 66
Rundflug individuell
Sie bestimmen Ihre Flugroute und die Anzahl
der Gäste. Fliegen Sie alleine, zu zweit oder
zu dritt mit Ihrem Piloten.
Flugdauer: ca. 30 o. 20 Minuten
1 Pers. 139 € o.
89 €
2 Pers. 229 € o. 149 €
3 Pers. 285 € o. 180 €
Selber fliegen
Nach einer gründlichen Bodeneinweisung fliegen Sie selbst
in Begleitung Ihres Fluglehrers am Doppelsteuer eines
zweisitzigen Flugzeugs. Flugdauer: ca. 30 Minuten
Loopings, Rollen, Turns, Rückenflug – Sie bestimmen das Programm. Der Pilot richtet
sich nach Ihren Wünschen, Flugdauer: ca. 20 Minuten
Deutsches Eck, Koblenzer Schloss, Festung
Ehrenbreitstein aus der Vogelperspektive
140
€
195
€
Flugdauer: ca. 12 Minuten
49
€
6.500
€
1 Pers. 49 €
2 Pers. 89 €
3 Pers. 99 €
Pilotenausbildung
Werden Sie Pilot.
Ausbildung zum Sportpiloten (30 Flugstunden und theoretische Ausbildung)
€
)
in. 280 €
(ca. 60 M
Kunstflug
Flug über Koblenz
89
ab
ab
ab
Geschenktipp: Rundflug-Gutschein für eine, zwei oder drei Personen
Jeder Gutschein wird einzeln nach Terminabsprache geflogen.
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Verbandsgemeinde Linz
BBQ „ALL YOU CAN EAT“
Nachfolger gesucht
Bad Hönningen – zentral gelegen:
jeden Samstag ab 19.00 Uhr
Langjährig geführtes Fachgeschäft für Tabak, Bücher,
Zeitschriften, Lotto, Schreibwaren, hochwertiges
Kartensortiment sowie Geschenkartikel, kurzfristig abzugeben.
Am 26. Juli 2014
ht mit Roberto Falcone
BBQ Live Dolce Vita Nig
eat“ 29,90 € pro Person
ab 19:00 Uhr „all you can
Zuschriften bitte unter Chiffre-Nr. 16695173 an Verlag + Druck
LINUS WITTICH KG, Postfach 1451, 56195 Höhr-Grenzhausen.
Vormerk: „Wied in Flammen“
am 16.08.2014
großes BBQ mit Live-Musik
von „Saxy Keys Party Duo“
und Großfeuerwerk
ab 18:00 Uhr · 18,50€ p.Pers.
Am Mühlenberg 1
56588 WALDBREITBACH
Telefon: 0 26 38 –9 33 00
Fragen Sie nach unseren Kursen: Zumba, Pilates, Body-Styling, Aquagymnastik
Eilige Anzeigen
per E-Mail aufgeben:
anzeigen@wittich-hoehr.de
www.medienservicekick.de
Beratung
Planung
Ausführung
Service
Ihr Team vom
Vita-Balance-Hotel & Restaurant Hertling
www.vitabalance-hotel.de
05.-08.08.
4 Tage SCHWEIZ mit BERNINA EXPRESS
(HP) 415,- €
21.-25.08.
5 Tage LÜNEBURGER HEIDE
mit Heideblütenfest
in Amelinghausen
(HP) 455,- €
02.-04.09.
3 Tage PAPENBURG mit Landesgartenschau
und Besichtigung der Meyer Werft
(HP) 288,- €
05.-07.09.
3 Tage WESERBERGLAND
Bad Salzuflen und Hameln
(HP) 269,- €
09.09.
1 Tag
07.-13.10.
7 Tage TOSKANA / FLORENZ / PISA / LUCCA
(HP) 725,- €
15.-17.10.
3 Tage ST. MARTIN
Goldener Herbst in der Pfalz
(HP) 278,- €
19.-23.10.
5 Tage SAISONABSCHLUSSFAHRT
GROSSARL / SALZBURGER LAND
(HP) 520,- €
26.-28.10.
3 Tage HERBSTFAHRT
IN DEN SCHWARZWALD
Kürbisse, Chrysanthemen und Wein
(HP) 250,- €
15.11.
1 Tag
MARBURG und BRAUNFELS
MILLOWITSCH-THEATER KÖLN
„Annemie ich kann nit mih“
39
33,- €
43,- €
Bedachungen · Bauklempnerei · Fassaden · Denkmalschutz · Dachbegrünung · Blitzschutz · Dachsanierung
NELHO Bedachungstechnik
Dachdecker- und Klempner-Meisterbetrieb
Veit Hocke Theodor-Heuss-Straße 34
53562 St. Katharinen
Tel.:
Fax:
Mobil:
0 26 45 - 9 72 20 00
Tel.:
0 26 45 - 9 72 20 01
Fax:
01 71 - 3 13 62 42
Mobil:
eMail: nelho@t-online.de
B
0 26 83 - 4 23 69
0 26 83 - 4 35 54
0 170 - 9 38 62 42
Jedes
edes
neue
rautkleid
utkleid
€ 398,–
1000
Über
traumhafte
hochwertige Kleider
bekannter Markenhersteller.
Von Größe 36–52.
Unser Büro ist vom 10. bis 17. August 2014 geschlossen !!
modernste Reisebusse – eigenes Reiseprogramm
53567 Asbach – Straßen
Etscheider Str. 1
Telefon: 02683 – 4585
www.germscheid-reisen.de
Rini´s
Brautmoden
in Bendorf bei Koblenz
Termin und Beratung nur nach telefonischer
Vereinbarung unter 01 60 / 98 90 69 30
www.rinis-brautmoden.com
40
Verbandsgemeinde Linz
Mitteilungsblatt Nr. 29/2014
Ihr Fachgeschäft im Wiedtal
Aktuelle Sommer- 10 % 30 %
kollektion reduziert 20 %
Aktuelle, modische Farben,
vielseitig zum Kombinieren.
Wenn Sie Wert auf Qualität legen,
schauen Sie sich doch einmal unser
vielfältiges Sortiment
(in den Größen 38 – 52) an.
Blusen, Pullover, Röcke, Hosen,
Kombinationen, Mäntel, Jacken
sowie festliche Mode für jeden
Anlass!
Ansehen – anprobieren – alles
unverbindlich. Änderungswünsche
kein Problem.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Geschäftszeiten:
Mo. – Fr. 8.30 –12.30 Uhr · 14.30 –18.00 Uhr
Sa. 9.00 – 13.00 Uhr
Neuwieder Straße 47 · 56588 Waldbreitbach
Telefon 0 26 38/58 78 · Telefax 0 26 38 / 94 7768
Inh. Brigitte Schmitz
Neuwieder Str. 41 · Waldbreitbach
Telefon (0 26 38) 60 36
Eilige Anzeigen
per E-Mail aufgeben:
anzeigen@wittich-hoehr.de
.
. bisü1g.u9ngs8
.
9
2
kt vom Vergn
usmaanrder Lahn emuiet rwerk u.v.m.
ä
m
o
l
o
Barth olksfest ramm, F
prog
oße V
Das gr usik-/Show
park, M
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
138
Dateigröße
36 169 KB
Tags
1/--Seiten
melden