close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aus der Region - Consumenta

EinbettenHerunterladen
16. Oktober 2014
Presseinformation
Aus der Region – für die Region (Halle 6)
In Halle 6 präsentiert sich die Metropolregion Nürnberg mit
zahlreichen Facetten / Kulinarische Vielfalt: Produzenten und
Direktvermarkter aus der Region laden zur kulinarischen Entdeckungsreise ein / Fünf Landkreise zeigen Flagge / Präsentation des Bezirk Mittelfranken, CLUBWELT des 1. FCN und Gemeinschaftsschau Thüringen sind weitere Schwerpunkte / Unterhaltsames Programm auf der NN-Medienbühne
______________________________________________________
Unter dem Motto „Aus der Region – Für die Region“ präsentiert sich
die Metropolregion Nürnberg in diesem Jahr in Halle 6. Die stimmungsvolle Halle der Region war im vergangenen Jahr einer der
Publikumsmagnete der Consumenta. Sie bietet auch diesmal reichlich Gelegenheit zu einer kulinarischen Entdeckungsreise und dazu
werden Produzenten und Direktvermarkter ihre Erzeugnisse präsentieren und verkosten.
Neben dem vielfältigen Angebot an regionalen Spezialitäten informieren auch Vereine, Verbände und Organisationen, u.a. der Bezirk
Mittelfranken, die Triesdorfer Lehranstalten, der Fastnachtverband
Franken e.V. und der 1. FCN, der gemeinsam mit seinen Sponsorpartnern in die CLUBWELT des 1. FCN einlädt. Thüringen wird sich
erstmals mit einem Gemeinschaftsstand beteiligen und Thüringer
Spezialitäten vorstellen. Ein buntes Unterhaltungsprogramm steuern
die Nürnberger Nachrichten auf ihrer Medienbühne bei. Darüber
zeigen diesmal mit den Landkreisen Fürth, Roth, WeißenburgGunzenhausen, Neustadt/Aisch und erstmals Nürnberger Land soviel Landkreise wie noch nie Flagge in der Regionalhalle.
2
Ein Besuchermagnet dürfte die Medienbühne der Nürnberger Nachrichten sein, auf der viele prominente Gäste, Musikgruppen und beliebte Stars aus der TV-Sendung „Fastnacht in Franken“ ein buntes
Unterhaltungsprogramm präsentieren.
Original Regional macht den REGIONAL-CHECK!
Der diesjährige Consumenta-Auftritt von Original Regional, der Regionalkampagne der Metropolregion Nürnberg, steht ganz im Zeichen der Verbraucherinformation. Unter dem Motto „Alles regional,
oder was? DER REGIONAL-CHECK“! informieren ErnährungsExperten und Anbieter am Gemeinschaftsstand von Original Regional und auf der benachbarten Medienbühne der Nürnberger Nachrichten in Halle 6 über spannende Fragen rund um regional erzeugte
Produkte. Beispiele: „Grenzenlos regional – ist das möglich?“, „Regional und Landschaft – ist das wichtig?“ oder „Regional und gentechnikfrei – ist das selbstverständlich?“
Wie kommt man im Alltag an die Spezialitäten von Original Regional? Am Gemeinschaftsstand können die Besucher die „Original
Regional ANBIETERSUCHE“ testen – mit über 1500 Anbietern die
größte Direktvermarkter-Datenbank in ganz Bayern! Wer die Anbietersuche testet, nimmt während der Messe ebenfalls an einem Gewinnspiel teil. Weitere Infos auf www.original-regional.info
Am 31.10.2014 lädt Original Regional zum „Tag der Metropolregion“
an den Gemeinschaftsstand. Highlight ist die Vorstellung des neuen
Feste-Kalenders 2015 der Metropolregion Nürnberg. Der Kalender
stellt über 150 Feste aus der Metropolregion vor. Jeder Landkreis
und jede kreisfreie Stadt ist mit fünf Festen vertreten. Die Landräte
und Oberbürgermeister stellen live ihre Feste vor.
Die Entscheidung vieler Verbraucher für regionale Produkte macht
kurze Transportwege möglich. Auch im Individualverkehr stärkt sich
das Bewusstsein zur Einsparung von CO². Direkt am Gemeinschaftsstand von Original Regional können sich die Messebesucher
über die MiFaZ – die Mitfahrzentrale in der Metropolregion Nürnberg
– informieren. Unter allen Besuchern, die das kostenlose Mobilitätsangebot nutzen und sich über die neue MiFaZ-App der Metropolregion registrieren, werden täglich prall gefüllte regionale Geschenkkörbe verlost. Mehr Infos: http://metropolregion-nuernberg.mifaz.de
Original Regional ist in diesem Jahr mit rund 45 Anbietern auf der
Consumenta vertreten. Die Erzeuger und Direktvermarkter zeigen
nicht nur die Vielfalt und Qualität regionaler Produkte – auch sie bieten Informationen für Verbraucher aus erster Hand!
Original Regional präsentiert sich heuer als Flaniermeile in der Halle
6 („Aus der Region – für die Region“). Im Zentrum der Mittelallee mit
3
Sitzbänken und Pflanzen gibt es einen Marktplatz mit Brunnen. Hier
können die Messebesucher nach dem Einkauf ihre müden Füße
ausruhen, sich mit Spezialitäten aus der Region stärken und sich bei
den Erzeugern über ihre regionalen Produkte informieren.
Ob Charakterbiere vom Bierland Oberfranken, ob Seccos und Säfte
der Fränkischen Moststraße oder Pralinen und Lammspezialitäten
aus dem Oberpfälzer Wald – die Produkte der Original RegionalAnbieter sind von höchster Qualität und einfach nur köstlich. Lebensqualität durch Lebensmittelqualität – die Original RegionalProdukte werden in der Region hergestellt und sind deshalb besonders frisch. Auch die Rohstoffe stammen – soweit verfügbar – aus
der Region. Gentechnikfreiheit ist bei Original Regional natürlich
garantiert!
Auf der benachbarten Aktions-Bühne der Nürnberger Nachrichten ist
Original Regional ebenfalls vertreten: Vormittags geben namhafte
Experten aus der Ernährungsbranche in Podiumsdiskussionen und
Vorträgen wertvolle Informationen zu regionalen Produkten. Nachmittags gibt’s Produktpräsentationen der acht beteiligten Regionalinitiativen mit Verkostungen (z. B. Secco).
Über Original Regional: Die Regionalkampagne „Original Regional
aus der Metropolregion Nürnberg“ ist ein Bündnis von 23 Regionalinitiativen, in denen rund 1500 Direktvermarkter und Erzeuger organsiert sind. Gemeinsam beraten und informieren sie die Verbraucher über die Vorteile regional erzeugter, traditionell hergestellter
und gentechnikfreier Produkte. Erzeugnisse aus LandschaftsSchutzprogrammen wie das Altmühltaler-, Juradistl- oder Frankenhöhelamm, aber auch Säfte, Moste, Sekt und Seccos aus Streuobstwiesen tragen dazu bei, die gewachsenen Kulturlandschaften zu
erhalten. Mit „Original Regional“ fördert die Metropolregion die Vielfalt regionaler Spezialitäten. Regional erzeugte Lebensmittel und
Produkte erhalten die hohe Lebensqualität in der Metropolregion
Nürnberg.
Bezirk Mittelfranken erneut mit umfangreichem Programm vertreten
Über seine vielfältigen Aufgaben auf den Gebieten Soziales, Gesundheit, Bildung, Kultur, Natur und Umwelt sowie Europa informiert
der Bezirk Mittelfranken auf der diesjährigen Consumenta in Halle 6,
am Stand A17. Es ist ein abwechslungsreiches Programm geboten,
das von Filzen über Volksmusik bis hin zur alten Klöppelkunst, der
Trachtenforschung und der Teichwirtschaft in Mittelfranken reicht.
Aber auch aktuelle Themen wie „Aufwachsen mit Medien“ oder
Burn-out und Depression sind vertreten.
4
An den ersten beiden Messetagen (25. und 26. Oktober) zeigt die
Schülerfirma HAND-ZEIT des bbs nürnberg, Bildungszentrum für
Blinde und Sehbehinderte, Karten mit handgeschöpften Papiermodeln und die Herstellung geschmackvoller Accessoires aus gefilzter
Wolle. Daneben werden die Möglichkeiten von Blinden und Sehbehinderten beim Umgang mit Computern gezeigt.
Am Montag und Dienstag (27. bis 28. Oktober) zeigen Auszubildende, die am Berufsbildungswerk Nürnberg für Hör- und Sprachgeschädigte den Beruf des Raumausstatters erlernen, wie man ein
Puppensofa klassisch oder modern polstern kann. Berufliche Qualifizierung in Aus- und Weiterbildung und im vorberuflichen Bereich
bilden das Angebot der Bezirkseinrichtung, die über 200 Jugendliche in insgesamt 27 Berufen im dualen System ausbildet.
Am Mittwoch (29. Oktober) informiert der Sozialpsychiatrische
Dienst für die Stadt und den Landkreis Fürth unter dem Motto
„Ausgebrannt oder depressiv?“ über zwei Krankheitsbilder, die stark
im öffentlichen Interesse stehen. Durch einen Depressions-Test
können Interessierte herausfinden, ob sie selbst gefährdet sind.
Ebenfalls am Mittwoch, 29. Oktober und am Donnerstag, 30. Oktober ist am Stand des Bezirks die Medienfachberatung des Bezirks Mittelfranken vertreten. Sie widmet sich dem interessanten
Themenbereich „Aufwachsen mit Medien“ und hält wichtige Kontaktadressen zu den Bereichen Computersucht, Soziale Netzwerke
oder Datenschutz bereit. Wer will kann sich am Stand fotografieren,
sein Foto auf eine Postkarte drucken lassen oder mit der Wii Computer spielen. Informationen über die „Suchtgefahr“ am Computer
runden das Angebot ab.
Am Freitag und Samstag (31. Oktober und 1. November) bietet
die Forschungsstelle für fränkische Volksmusik einen interessanten
Einblick in die traditionelle Volksmusik. Neben einer gut sortierten
Datenbank, in der auch viele alte Tonaufnahmen gespeichert sind,
ist viel Wissenswertes über die Interpreten zu erfahren. Außerdem
gibt es Literatur und Noten zu kaufen. Mit am Stand ist an beiden
Tagen ein Gitarrenbauer, dem die Besucher beim Bau eines Instrumentes über die Schulter schauen können. Am Sonntag, 2. November dreht sich alles um Klöppeln. Klöpplerinnen des Klöppelmuseums Abenberg (Landkreis Roth) geben einen Einblick in diese alte
Spitzenkunst. Die Besucherinnen und Besucher können selbst ausprobieren wie das Klöppeln funktioniert.
Die Fachberatung für das Fischereiwesen zeigt neben dem Stand
des Bezirks, heimische Fischarten wie Rotaugen, Schleien, Karpfen,
Hechte und Zander in einem 40.000-Liter-Riesenaquarium. Am
Messestand wird über die aktuelle Situation der Erwerbs- und Angelfischerei informiert, werden Filme zur Weißfischverarbeitung gezeigt
5
und ein ausgestopfter Biber sowie ein Kormoran ausgestellt. Für die
Jüngsten gibt es bei einem Kinderrätsel schöne Sachpreise zu gewinnen. Außerdem sind traditionelle Gerätschaften zum Thema
Teichwirtschaft zu sehen. Neben dem Fischereiverband Mittelfranken sind auch einige Fischereivereine am Stand vertreten, die über
ihre Jugendarbeit berichten oder Filme rund um das Angeln zeigen.
Die Trachtenforschungs- und -beratungsstelle des Bezirks Mittelfranken präsentiert in einem landwirtschaftlichen Ambiente die neuesten Modelle aus der erfolgreichen Kollektion „Pro Tracht“. Am
Stand können die Besucher zusätzlich täglich Studierende der
Staatlichen Fachakademie für Landwirtschaft in Triesdorf in diesen
neuen Trachten live erleben: Die Hauswirtschafterinnen, die in der
Fachakademie eine Fortbildung zur Betriebswirtin absolvieren, geben Einblicke und Informationen in ihre Unterrichtsfächer, deren
Schwerpunkte bei der Erzeugung und Verarbeitung von Lebensmitteln und beim nachhaltigen Umgang mit Ressourcen liegen. Ganz
praktisch zeigen die jungen Frauen das schnelle Bügeln von Blusen
und Hemden, das Nähen von Fahrradsattelüberzügen für schlechtes
Wetter und das „Schnitzen“ von Äpfeln zu Marienkäfern für Kindergeburtstage. Außerdem kann am Stand der neue, 80-seitige und
reich bebilderte Katalog „Pro Tracht – Mittelfränkische Trachten heute“ neben Schnittmusterbögen und anderen Büchern über Trachten
und Handarbeiten erworben werden. Interessierte können das einfache und vor allem bei Kindern sehr beliebte „Strickgabeln“ aus Wolle
oder kleinen Gummiringen mit Perlen für Bändchen aller Art erlernen.
Das Nürnberger Land erstmalig auf der Consumenta
Der Landkreis Nürnberger Land ist heuer erstmalig mit einem eigenen Stand auf der Consumenta vertreten. Im Schulterschluss mit
verschiedenen Repräsentanten aus dem Landkreis sollen die Vielfalt
und die Stärken des Nürnberger Landes präsentiert werden. Der
Stand wird zweigeteilt sein. In einem Teil wird es allgemeine Informationen zum Nürnberger Land geben. Einen Schwerpunkt wird
hierbei insbesondere sowohl die Naherholung als auch die soziale
Ausrichtung des Landkreises bilden. So werden die Landfrauen verschiedene Häppchen und viel Wissenswertes über heimische Kräuter anbieten. Zusätzlich wird der Landfrauenchor am Eröffnungstag
auf der großen NN-Showbühne auftreten. Der Neunkirchner Heimatund Geschichtsverein wird u.a. Deutschlands längsten Krippenweg
vorstellen. Besonders originell sind dabei die „Krippen in der Flasche“ von Heinrich Hausner. Analog zum bekannten Buddelschiff
baut er unterschiedlichste Krippen in Flaschen.
Mit seinem lebendigen Museum entführt der Burgthanner Burgverein
die Besucher in die Vergangenheit. Jung wie alt kann sich im manu-
6
ellen Kaffeemahlen üben oder bedient einen alten Handmixer. Aber
auch das klassische Waschbrett oder ein Spinnrad kann ausprobiert
werden.
Auf zahlreiche Kinder freut sich das Dehnberger Hoftheater. „Pino
findet einen Schatz“, so der Titel der neuesten Produktion für Kinder
ab fünf Jahren. Die beiden Schauspieler Veronika Conrady und
Hannes Hoffmann spielen um 12,14 und 16 Uhr kleine Szenen aus
dem Theaterstück. Die Kinder dürfen ein Bild mit Pino auf seinem
Boot ausmalen. Verlost werden 5x1 Kinderkarten für die nächste
Vorstellung.
In die Zeit um 1600 werden die Besucher durch den Altdorfer Wallenstein-Festspielverein versetzt. Am Stand des Nürnberger Landes
kann man das Landsknechtsleben und das Studentenleben im Altdorf der damaligen Zeit erleben. Auf der großen NN-Bühne werden
die Darsteller den Anfang des Volksstücks „Wallenstein in Altdorf“
aufführen, das im nächsten Sommer wieder in Altdorf vor historischer Kulisse aufgeführt werden wird.
Auch tageweise am Stand vertreten sind die Altstadtfeunde Lauf, die
Hersbrucker Schweiz, Heimat aufm Teller, die Glückserei von Andrea Lipka, der Fränkische Albverein und die Stadtführer Lauf. Auch
interaktive Elektronik hat der Stand zu bieten. So lassen sich verschiedene Orte im Landkreis auf Panoramabildern erkunden und
das neue Spiel des Nürnberger Land Tourismus mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten feiert in seiner elektronischen Form Premiere.
„Wir machen den Landkreis sozial“ ist das Motto der heimischen
Wohlfahrtsverbände, die mit ihrer Präsenz das vielfältige soziale
Angebot im Nürnberger Land aufzeigen. Inhaltlich geht es dabei in
erster Linie um Themen wie ambulant vor stationär, Wohnprojekte,
Selbstbestimmung des Menschen, Sozialraumorientierung, Leben
im Alter, Kinder und Jugend, Arbeit und Beschäftigung, Migration
und Asyl, Palliative Arbeit und Hospiz, Ehrenamtliches Engagement,
Hilfsangebote bei Sucht und psychischen Erkrankungen und um
Armut.
Nach so viel Information und Abwechslung kann man es sich im
Nürnberger Land Biergarten gemütlich machen. Über die Messetage
verteilt kommen Biere aus allen heimischen Brauereien zum Ausschank. Selbstverständlich ist auch für die passende Brotzeit gesorgt.
Der Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim stellt sich
vor
Die Wirtschaftsförderung und die Touristinformation freuen sich dieses Jahr wieder mit einem eigenen Landkreisstand auf der Consu-
7
menta vertreten zu sein. Diesmal befindet sich der Stand des Landkreises in der Halle 6 „Aus der Region - für die Region“ und die Besucher sind herzlich zum Besuch des Landkreis-Standes eingeladen. Der Landkreis ist mit vielfältigen Themen der Wirtschaftsförderung und der Touristinformation präsent. Im Rahmen dieses Landkreiskonzeptes wirken Anbieter von Gemeinden, Winzern und Unternehmen mit.
Mit eigenen Ständen vertreten sind die Gemeinde Uehlfeld, Weinbau Dürr, Portas Fachbetrieb und die HPreiss Wasseraufbereitung.
Der Landkreisstand präsentiert sich mit täglich wechselnden Ausstellern, wie den Gemeinden Burgbernheim und Neustadt a.d. Aisch
und Unternehmen wie der Franken Therme und Hotel Riesengebirge.
Im Bereich der Touristinformation des Landkreises Neustadt
a.d.Aisch-Bad Windsheim werden die vielfältigen Prospekte der Region verteilt. Erfahrungsgemäß zeigt sich, dass die Verbindung von
Kultur, Wandern, Radeln und Wellness auf ein besonderes Interesse
bei den Gästen stößt. Besonders die Informationen rund um den
Aischtalradweg und den Steigerwald Panoramaweg sind begehrt.
Ebenfalls im Mittelpunkt stehen die Aischgründer Karpfenschmeckerwochen sowie die 13. Wildbretwochen, die in den ersten drei
Novemberwochen stattfinden. Dazu laden zwölf ausgewählte Gasthöfe mit besonderen Wildspezialitäten ein. Die Küchenchefs bieten variationsreiche Zubereitungsarten des gesunden Wildfleisches
sowie des Karpfens an.
Dieses Jahr neu dazugekommen ist der Marktplatz mit einladenden
Sitzmöglichkeiten. Hier sind weitere Anbieter aus dem Landkreis zu
finden, z.B. die Brauerei Zwanzger aus Uehlfeld, die Weinbaubetriebe Bergmann aus Markt Nordheim und Kreiselmeyer aus Ipsheim
sowie das Fränkische Freilandmuseum. Für die Besucher eine gute
Gelegenheit, die vielfältigen kulinarischen Köstlichkeiten des Landkreises zu probieren.
Der Landkreis Fürth informiert
In der Regionalhalle präsentiert sich der Landkreis Fürth mit dem
Motto „LeistungsFähig. LebensFroh“. An jedem Messetag wird ein
abwechslungsreiches Programm geboten. Neben den LandkreisGemeinden und Vereinen werden beliebte Ausflugsziele vorgestellt.
Zum Mitnehmen gibt es Rad- und Wanderwegekarten. Zum Probieren gibt es allerlei regionale Spezialitäten von GUTES AUS DEM
FÜRTHER LAND, Haselnüsse und Honig vom Imker. Abgerundet
wird das Tagesprogramm durch Live-Auftritte mit Musik und Kulturschaffenden.
8
Bei den täglichen Fachthemen gibt es interessante Informationen
zum Ehrenamt, für Senioren und Fair Trade. Als weitere Aussteller
finden die Besucher gleich nebenan das Kristall Palm Beach, die
Deutsche Edelsteingesellschaft, Pflanzgefäße von Lechuza und
RE/MAX Immobilien.
Die Region Altmühlfranken stellt sich vor!
Aus der Region – für die Region. Dieses Motto wird am Stand des
Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen – der Region Altmühlfranken gelebt und präsentiert. Der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, der südlichste Landkreis der Metropolregion Nürnberg, präsentiert sich zum ersten Mal auf der Consumenta mit einem eigenen
Landkreis-Stand. Der starke Süden zeigt, was er in den Bereichen
Handwerken, Kunsthandwerk und Kulinarik zu bieten hat. Die heimischen Brauereien laden zu einem leckeren Bier und die heimischen
Handwerker zum Bestaunen der gefertigten Produkte ein. Gemeinden, Manufakturen, Brauereien, Handwerker aus der Region gestalten den Landkreis-Bereich vielseitig und abwechslungsreich. Jeden
Tag gibt es etwas Neues zu entdecken.
Das Fränkische Seenland und der Naturpark Altmühltal prägen den
Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Was Gäste hier in ihrer
Freizeit erleben können, erfahren die Besucher gleichermaßen wie
die Köstlichkeiten der Manufaktur Gelbe Bürg, die sich mit ihren kreativen Fruchtaufstrichen und ihrem exzellenten Walnussöl in der
Region bereits einen Namen gemacht hat. Frankens frische Früchtchen gibt es ebenfalls zu verköstigen. Hier dreht sich alles um alte
Obstsorten, welche für neue und schmackhafte Produkte wie Sirup
oder Likör verarbeitet werden. Deutschlands bester Uhrmacher
(2011), Manuel Philipp, präsentiert live das Uhrmacherhandwerk
und gibt Einblicke, wie vielfältig und filigran das manchmal eher grobe und forsche Handwerk sein kann.
Auch Kreativität wird in Altmühlfranken groß geschrieben. So präsentiert sich zum ersten Mal auf der Consumenta die Erfinderin von
„Bryllos“ – dem Brillenschmuck für modisch flippige Brillenträger.
Weitere Kunsthandwerker werden tageweise an der Consumenta
ihre handgefertigten und qualitativ hochwertigen Produkte den Besuchern anbieten.
Gutes aus dem Landkreis Roth
Neben Halle 7 ist der Landkreis Roth auch in Halle 6 mit insgesamt
sechs „Original Regional“ Direktvermarktern und Unternehmern vertreten. Auf den Messeständen können sich die Messebesucher von
der Qualität der Produkte aus dem Rother Landkreis selbst überzeugen.
9
Die Wirtschaftsförderung des Landkreises organisiert weiterhin, gemeinsam mit der Geschäftsstelle der Metropolregion Nürnberg, in
der Halle 6 einen regionalen Marktplatz. Deshalb sind auch wieder
die „Original Regional“- Direktvermarkter und Unternehmen aus dem
Landkreis mit dabei: Die Familie Pfahler aus Wernfels mit ihren Eisspezialitäten, die Interessengemeinschaft „Produkte vom Land um
Stauf“, edle Brennereiprodukte von Eduard Schmidt aus Selingstadt
und Schnell´s Kürbiskerne aus Kammerstein. Neu auf dieser „Original Regional“-Bühne ist das Backhaus Lederer aus Rednitzhembach
sowie die Brauerei Gundel aus Barthelmesaurach. Viele FreizeitTipps für Urlaubsgäste und auch für Einheimische gibt es auf dem
Messestand der Landkreis – Touristik, die ebenfalls in Halle 6 zu
finden sind.
Thüringen zu Gast in Franken
Die Handwerkskammer für Ostthüringen organisiert erstmalig auf
der Consumenta den Thüringer Gemeinschaftsstand in Halle 6. Vier
Thüringer Handwerksunternehmen finden am rund 90 m² großen
Gemeinschaftsstand Platz. Insbesondere das traditionelle Kunsthandwerk aus dem grünen Herzen Deutschlands soll dabei den Besuchern näher gebracht werden. Dabei reicht das Angebot von
Glas- und Porzellanwaren über weithin bekannten Christbaumschmuck aus Thüringen bis hin zu Keramik- und Töpferwaren und
gedrechselten Blickfängen. Hier werden auserlesene Waren aus
Holz sowie Drechseltechnik präsentiert.
„Die Consumenta ist für das Thüringer Handwerk die ideale Plattform, sich den Kunden weit über die Region hinaus zu präsentieren
und Aufträge zu generieren“, erklärt Klaus Nützel, Präsident der
Handwerkskammer für Ostthüringen. Damit sich die Besucher der
Consumenta hautnah ein Bild vom Können der Thüringer Handwerkerinnen und Handwerker machen können, laden Schauvorführungen zum Staunen und Verweilen ein. So werden beispielsweise
ausgewählte Objekte vor den Augen der Besucher gedrechselt oder
Glasgravuren durchgeführt, mit denen der Glasschmuck für die heimischen Wände weiter verschönert werden kann.
Nicht zuletzt wird am Thüringer Gemeinschaftsstand auch zahlreiches Infomaterial bereitgehalten, mit dem auf die vielfältigen Leistungen des Handwerks aus der Nachbarregion von Franken aufmerksam gemacht werden soll. Ebenso können sich die Besucher
Material mit nach Hause nehmen, das über Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten in Thüringen informiert und von der Thüringen Tourismus GmbH zur Verfügung gestellt wird.
10
„Unser Messeauftritt soll dazu beitragen, das Handwerk aus Thüringen noch bekannter zu machen und so unseren Betrieben neue Absatz- und Auftragschancen zu ermöglichen“, so Klaus Nützel.
Landwirtschaftliche Lehranstalten Triesdorf
Mit mehreren Themen aus ihren Lehrbereichen präsentieren sich die
Landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf in Halle 6. Die Bandbreite reicht von dem Thema E-Mobiltät mit entsprechenden Fahrzeugen und einem Energiewendemodell bis hin zur Präsentation
moderner Tierhaltung ganz im Sinne des Tierwohls. Dabei werden
die Fachleute nicht nur die eigene Tierhaltung ausstellen, sondern
Interessierte gezielt beraten, beispielsweise in der Imkerei.
In Symbiose mit der Imkerei ist natürlich der Triesdorfer Obstbau
vertreten, der exemplarisch einen Obstlehrgarten aufpflanzt und
Verbraucher berät, aber ebenso Obstbaumschnitt oder Veredelung
auf einer Aktionsfläche präsentiert. Der Triesdorfer Fachbereich für
Ernährung und Hauswirtschaft wird ganz unter dem Motto Saisonalität und Regionalität Verarbeitungsmöglichkeiten des Obstes zeigen,
aber auch andere Schmankerl zum Verkosten anbieten. Im Einklang
dazu zeigt die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf an zwei Tagen
eine Ernährungswaage mit dazugehörigem Quiz, um die Verbraucher für das Thema Ernährung zu sensibilisieren.
Weitere Triesdorf Einrichtungen werden sich mit einem Energiefahrrad, mit dem die Besucher Wasser pumpen können oder interaktiver
Labortätigkeit beteiligen.
Spezialitätenland Bayern: Gemeinschaftsstand zeigt die Vielfalt
und Qualität bayerischer Lebensmittel
Die Marketingagentur des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums,
alp Bayern organisiert in Kooperation mit der Landesvereinigung der
bayerischen Milchwirtschaft einen Gemeinschaftsstand bayerischer
Lebensmittelfirmen. Der geförderte bayerische Firmengemeinschaftsstand befindet sich im Themenbereich „Aus der Region – für
die Region“ in Halle 6. Hier können die Besucher in den neun Tagen
das Spezialitätenland Bayern erleben: neben beliebten Klassikern,
wie Leberkäse, Weißwürste oder Emmentaler, gibt es fränkische
Weine, Edelbrände und vielerlei Schmankerl rund um den bayerischen Meerrettich zu probieren. Die kulinarischen Eindrücke werden
am Bayernstand mit Hintergrundinformationen zum Programm „Geprüfte Qualität Bayern“ abgerundet.
11
„Weil wir Franken es echt fränkisch lieben“
Die Molkereigenossenschaft Bayerische Milchindustrie eG präsentiert in Halle 6 ihre Regionalmarke Frankenland und lockt mit einer
besonderen Attraktion. Leckere Trinkmilch, cremig gerührter Joghurt, feinster Blauschimmelkäse, herrliche Sahnevielfalt. Alles gemacht aus wertvollster frischer Milch. Dafür steht die Regionalmarke
Frankenland mit ihrem umfangreichen Sortiment an Milchprodukten.
Zahlreiche Landwirte und Mitarbeiter an vier Standorten geben täglich ihr Bestes dafür. Auf der Consumenta wird das Regionalkonzept
in Halle 6 einem breiten Publikum vorgestellt.
In vier Molkereien der BMI, in Ebermannstadt, Obermaßfeld, Würzburg und Zapfendorf, werden die beliebten Frankenland-Produkte
hergestellt. Reinheit, Frische und Qualität prägen dabei neben Regionalität das Frankenland-Konzept: Die Landwirte liefern wertvollsten
Rohstoff an die Molkereien – ihre Milch, die sie mit Liebe zum Tier
und zur Umwelt, mit Verantwortung und größter Sorgfalt erzeugen.
Mit den Frankenland-Spezialitäten wird so ein wichtiger Beitrag zum
Erhalt der landwirtschaftlichen Struktur und Umwelt sowie der Sicherung von Arbeitsplätzen in der Region geleistet.
Fachpersonal am Stand wird das Konzept der Marke vorstellen, für
Fragen zur Verfügung stehen, Verkostungen anbieten und mit leckeren Frankenland-Produkten gefüllte Brotzeitboxen und Kühltaschen
zum Verkauf anbieten. Außerdem findet eine Gewinnspielaktion
statt, bei der Besucher Frankenland-Produkte gewinnen können.
Der Erlös der Gewinnspielaktion kommt der ökumenischen Wärmestube Nürnberg zugute. Zudem werden nach Messeende, die auf
der Messe eingesetzten und nicht verkauften Frankenland-Produkte
der Organisation foodsharing.de gespendet.
CLUBWELT des 1. FC Nürnberg
Die CLUBWELT des 1. FCN öffnet in Halle 6 erneut die Tore zu einer attraktiven Themenwelt, in der sich der 1. FC Nürnberg in seiner
gesamten Vielfalt präsentiert. Ob Autogrammstunden mit den Profis,
Talkrunden mit ehemaligen Spielern und Experten zu aktuellen
Clubthemen oder die Ausstellung von Exponaten wie des DFB Pokals – den Besuchern wird einiges geboten.
Zur großen Familie des 1. FCN gehören auch die Partner des Clubs,
die einen wesentlichen Bestandteil des Fundamentes des Vereins
bilden. Um dies auch im Umfeld der größten Verbrauchermesse der
Region zu demonstrieren, präsentieren sich die Sponsoren und
Partner des Clubs in der Halle „Aus der Region – für die Region“. In
diesem Jahr findet die angestammte SPONSOREN MESSE erstmals nicht in der heimischen Spielstätte des Clubs statt, sondern im
12
Herzen der Consumenta in Halle 6. Sponsoren erhalten so eine
neue Möglichkeit, einem großen Publikum das attraktive Leistungsportfolio vorzustellen und neue Kontakte zu knüpfen.
FRANKEN – UNSERE REGION – UNSER BRAUCHTUM:
Der Fastnacht-Verband Franken e. V. stellt sich vor
Auch in diesem Jahr präsentiert sich der Fastnacht-Verband Franken e. V. (FVF) nicht nur auf dem Messestand in Halle 6, sondern
auch auf der Medienbühne der Nürnberger Nachrichten. Hier werden die Karnevalisten einen Auszug aus dem vielseitigen Programm
der fränkischen Fastnachtsgesellschaften präsentieren.
Täglich von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr bietet der Verband ein buntes
Potpourri aus Tanz-, Gesang- und Wortbeiträgen. Deutschlandbekannt wurde der Fastnacht-Verband Franken vor allem durch die
jährliche Fernsehsitzung „Fastnacht in Franken“. Es versteht sich,
dass die Fastnachter auch den einen oder anderen Fernsehstar mit
nach Nürnberg bringen. Das komplette Bühnenprogramm ist während der Messe, auf der Homepage des Verbandes unter
www.fastnacht-verband-franken.de zu finden.
In über 300 Mitgliedsvereinen organisieren sich die Franken mit über
100 000 Einzelmitgliedern und leben so ein lebendiges, generationenübergreifendes Brauchtum. Mit großem Stolz blickt Verbandspräsident Bernhard Schlereth auf eine hervorragende Jugendarbeit.
Eng verbunden mit der Jugend ist der Bereich des Tanzsportes. Der
karnevalistische Tanz ist beliebt wie nie zuvor und im Turnierbereich
tanzen die Franken mit aktuell vier deutschen Meistern an deutscher
Spitze. Natürlich wird dem Bereich Jugend und Tanzen auch auf der
Consumenta besondere Aufmerksamkeit geschenkt; genauso wie
dem Deutschen Fastnachtmuseum, das der Fastnacht-Verband
Franken zusammen mit dem Bund Deutscher Karneval in der Fränkischen Weinstadt Kitzingen unterhält.
Aus dem Fernsehen ist die Fastnachtsendung aus Veitshöchheim
nicht mehr wegzudenken. Aber nicht nur der Quotenbrecher des
Bayerischen Fernsehens selbst, sondern auch alle anderen Fastnachtssendungen, die der Verband gemeinsam mit dem Bayerischen Rundfunk produziert, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.
Auch über „Fastnacht in Franken“, „Närrische Weinprobe“, „Franken
Helau“ und „Wehe, wenn wir losgelassen“ kann man sich am Messestand informieren.
Seit vier Jahren unterstützt der Fastnacht-Verband Franken die Aktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks und informiert darüber auf der Messe. Höhepunkt für die fränkischen Fastnachter ist
der 26. Oktober, der Tag der Fastnacht auf der Consumenta. Ab
13
13:00 Uhr ist die Bühne der „Nürnberger Nachrichten“ hier für die
Karnevalisten reserviert. Überraschungsgäste diskutieren rund ums
Brauchtum, Stars aus Veitshöchheim zeigen ihr Können und fränkische Spitzengarden schwingen das Tanzbein.
Medienbühne der Nürnberger Nachrichten: Spaß, Unterhaltung,
Informationen aus der Region und viele prominente Gäste
Das Leben in der Region ist vielfältig und bunt. In der großen regionalen Tageszeitung, den Nürnberger Nachrichten spiegelt sich das
Zeitgeschehen aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Sport und Kultur
täglich in gedruckter Form wider. Dieser bunten Vielfalt können die
Besucher der Consumenta nun in lebendiger Weise, quasi von Angesicht zu Angesicht begegnen. Denn aus allen Lebensbereichen
teilen sich dort Persönlichkeiten, teils prominent, teils unbekannt –
jedoch unbedingt erlebenswert – das Rampenlicht.
In der Themenwelt „Original regional“ in Halle 6 angesiedelt, hat
auch das Programm der Nürnberger Nachrichten dieses Motto. In
der Region und darüber hinaus werden prominente Personen jeden
Tag mit Redakteuren der Zeitung auf der Bühne im lockeren Gespräch zu erleben sein. Unterhaltsam und sicher recht heiter werden
die Gespräche mit den geladenen Kabarettisten sein. Den Auftakt
macht am Sa., 25.10. Karin Engelhard, tags darauf ist der MundartKabarettist und Dichter Sven Bach zu Gast. Als diplomierte Psychologin weiß die Kabarettistin Andrea Lipka am 28.10. den richtigen
Nerv des Publikums zu treffen. Amüsant und kurzweilig wird sicher
das Gespräch mit dem Bamberger Original Mäc Härder am Donnerstag, 30.10. Ein weiterer Protagonist der regionalen Kabarettszene ist Alexander Göttlicher. Der Sieger von „Franken sucht den
Supernarr“ unterhält sich mit NN-Redakteur Kurt Heidingsfelder am
Freitag, 31.10. Unsere Region hat bereits einige namhafte Schriftsteller hervor gebracht. Eine besonders erfolgreiche Autorin ist Tanja Kinkel. Sie hat zahlreiche historische Romane heraus gebracht,
z. B. „Die Puppenspieler“ oder das neueste Buch „Manduchai - Die
letzte Kriegerkönigin“. Tanja Kinkel ist am 1. November auf der NNBühne zu erleben. Deutschland bekanntester Bodyguard Peter Althof plaudert am 2. November aus dem Nähkästchen. Der PromiBeschützer hat etliche Anekdoten auf Lager. Anregend, wenn nicht
sogar appetitanregend, wird sicher das Gespräch mit Köchin Diana
Burkel. Die Köchin des Würzhauses ist vielen auch als TV-Köchin
der BR-Sendung „Wir in Bayern“ bekannt.
Fränkischer Frohsinn hat sich in den letzten Jahren über die Grenzen hinaus einen guten Namen gemacht. Dies ist vor allem der
„Fastnacht aus Franken“ zu verdanken. Auf der NN-Bühne werden täglich wechselnd zahlreiche Protagonisten der beliebten TVSitzung aus Veitshöchheim zu Gast sein. Volker Heißmann, Bernd
14
Händel, Oliver Tissot und Fred Breunig sind die prominenten Vertreter fränkischen Humors. Franken ist auch im Karnevaltanzsport
spitze.Verschiedene Tanzmariechen und Garden, die sogar Deutsche Meistertitel errungen haben, zeigen auf der NN-Bühne ihr Können.
Tanz und Show bilden ohnehin auf der großen Showbühne in Halle
6 einen Schwerpunkt. Die nahezu komplette tänzerische Palette
wird auf das Parkett gebracht. Flamenco, Irish Dance, Ballett,
Bauchtanz, Standard- und Lateintanz, HipHop, Bollywood, Gardetanz, Salsa, Schautanz, Tanzakrobatik, usw. Farbenfrohe Kostüme,
mitreißende Rhythmen, sehenswerte Choreografien – ein Blick auf
die NN-Bühne wird sich lohnen. Neben der musikalischen Tanzbegleitung gibt es auch zahlreiche reine Musikdarbietungen. Auch hier
werden Stile und Geschmäcker jeder Couleur bedient. Vom modernen Liedermacher Wolfgang Baumann über eingängigen Jazz der
Alligators of Swing bis zum peppigen „Der kleine Horrorladen“ des
MusicalCom. e.V. sind viele weitere Live-Gruppen am Start. Das
komplette NN-Bühnenprogramm wird in bewährter Weise von der
Zeitungsband „The Good News“ umrahmt.
Daneben haben die Besucher die Möglichkeit sich mit Redakteuren
auszutauschen, Vertriebsfragen am Infostand zu klären, oder sich
mit netten Mitbringseln aus dem Lesershop zu versorgen.
NN-Bühnenprogramm
Halle 6
Samstag, 25. Oktober 2014
10:00 - 12:30
12:30 - 13:00
13:00 - 14:00
14:00 - 14:30
14:30 - 15:00
15:00 - 15:30
15:30 - 16:15
16:15 - 16:30
16:30 - 17:00
17:00 - 17:30
Eröffnung
Nürnberger Land
Landfrauenchor und Landrat Armin
Kroder
Fastnacht
Solo-Schautanz, Narrlanger
Alpenrock, Narrlangia Rot-Weiss
e.V. Erlangen; Sebastian Reich und
Amanda; Norbert Knorr, Gesang,
Nürnberger Trichter KG e.V. 1909;
Schautanz, Feel the Energie,
Buckenhofer Seku Narren
Good News
Zeitungsband
NN-Talk
mit Kabarettistin Karin Engelhard
Good News
Zeitungsband
Tanz und Show
Saliendo de la Fila, Flamenco; TTC
Erlangen, Schautanz; Original
regional
Good News
Zeitungsband
Tanz und Show
Saliendo de la Fila, Flamenco; TTC
Erlangen, Schautanz;
Good News
Zeitungsband
13:00 - 13:10
13:10 - 13:30
13:30 - 14:00
14:05 - 14:15
14:30 - 15:00
15:00 - 15:10
15:10 - 16:00
16:00 - 16:20
16:20 - 16:30
Sonntag, 26. Oktober 2014
16:30 - 16:50
10:30 - 11:00
11:00 - 12:30
12:30 - 13:00
Good News
Zeitungsband
Messe-Talk und Zeitungsband
Grazy Dancers, Garde-Jump;
Landkreis Fürth; Live-Musik, Der
Watzmann ruft
Musik Matinee
Liedermacher Wolfgang Baumann
16:50 - 17:00
17:00 - 17:30
Tanzmariechen Michelle Zerrahn
Deutsche Vicemeisterin Jugend
2014, KC Die Besenbinder,
Röttenbach
Die Wenden-Gugge
der FG Grün-Weiß Wendelstein
Volker Heißmann
Tanzpaar Celina Zerfass - Lukas
Thieroff
9. Platz der Süddeutschen
Meisterschaften 2014, FG
Helmbrechts
NN-Talk
mit Kabarettist Sven Bach
Tanzpaar Lisa Hartig - Xavier
Lott
4. Platz der Deutschen
Meisterschaften Junioren 2014, FG
Helmbrechts
Landtagspräsidentin Barbara
Stamm und FVF-Präsident
Bernhard Schlereth
Isabel Stange
Sitzungspräsidentin der
Nachwuchs-Fernsehsendung -Wehe
wenn wir los gelassen- des
Fastnacht-Verbandes Franken
Tanzpaar Xenia Bannuscher Johannes Thieroff
9. Platz der Deutschen
Meisterschaften 2014, FG
Helmbrechts
Schautanz, Das verrückte
Hochhaus
der Soul City Dancers, Hof
Tanzmariechen Katharina Theil
Deutsche Vicemeisterin Junioren
2014, DJK Oberasbach
Good News
Zeitungsband
NN-Bühnenprogramm
Halle 6
Montag, 27. Oktober 2014
Dienstag, 28. Oktober 2014
10:30 - 11:00
10:30 - 11:00
11:00 - 12:30
11:00 - 12:30
12:30 - 13:00
13:00 - 14:00
14:00 - 14:30
14:30 - 15:00
15:00 - 15:30
15:30 - 16:15
16:15 - 16:30
16:30 - 17:00
17:00 - 17:30
Good News
Zeitungsband
Messe-Talk und Zeitungsband
Original regional; Tanzschule
Erfolg, Modern Ballet
Musik Matinee
Alligators of Swing
Fastnacht
Schautanz, Über und unter dem
Meer, Juniorengarde KG, Die
Schwabanesen; Oliver Tissot;
Tanzmariechen Clara Markowetz,
AK 04 Nürnberg; Schautanz,
Space-Party, wir wollen nur feiern,
FG Röbanesia e.V., Röthenbach
Good News
Zeitungsband
NN-Talk
mit Köchin Diana Burkel
Good News
Zeitungsband
Tanz und Show
Al raqs shaqri, orientalischer Tanz;
Original regional
Good News
Zeitungsband
Tanz und Show
Al raqs shaqri, orientalischer Tanz
Good News
Zeitungsband
12:30 - 13:00
13:00 - 14:00
14:00 - 14:30
14:30 - 15:00
15:00 - 15:30
15:30 - 16:15
16:30 - 17:00
17:00 - 17:30
Bürgermeistertreff
Messe-Talk und Zeitungsband
Original regional; Little Dance
School, Ballett
Musik Matinee
Singkreis Bleiweiß, Schlager von
Gestern und Heute
Fastnacht
Schautanz, Freunde auf 4 Pfoten,
Juniorengarde, KG Hilaritas Lauf
e.V.; Fred Breunig;
Tanzmariechen; Schautanz,
Verknallt am Jahrmarkt,
Juniorengruppe, KG Blau Rot
Unterasbach e.V.
Good News
Zeitungsband
NN-Talk
mit Kabarettistin Andrea Lipka
Good News
Zeitungsband
Tanz und Show
Seniorentheater Tempo 100,
Sketche; Blaue Sterne,
Formationstanz; Zeitungsband
Good News
Original regional
Blaue Sterne, Formationstanz
Good News
Zeitungsband
NN-Bühnenprogramm
Halle 6
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Donnerstag, 30. Oktober 2014
10:30 - 11:00
10:30 - 11:00
11:00 - 12:30
12:30 - 13:00
13:00 - 14:00
14:00 - 14:30
14:30 - 15:00
15:00 - 15:30
15:30 - 16:15
16:15 - 16:30
16:30 - 17:00
17:00 - 17:30
Good News
Zeitungsband
Messe-Talk und Zeitungsband
Original regional; Dance 14s,
Streetdance
Musik Matinee
The Black Notes, melodischer
Poprock
Fastnacht
Schautanz, Schlumpfenbeat,
Juniorengarde, FG Grün-Weiß
Wendelstein e.V.; Bernhard
Schlereth und Staatssekretär Albert
Füracker, Heimatministerium;
Schautanz, Oktoberfest,
Kindergarde, FG AlZiBib Markt
Bibart
Good News
Zeitungsband
NN-Talk
mit Entertainerin Julia Kempken
Good News
Zeitungsband
Lesung
mit Anette Röckl, Hallo Nürnberg;
Original regional
Good News
Zeitungsband
Tanz und Show
A-Tension, Show-Tanz
Good News
Zeitungsband
11:00 - 12:30
12:30 - 13:00
13:00 - 14:00
14:00 - 14:30
14:30 - 15:00
15:00 - 15:30
15:30 - 16:15
16:15 - 16:30
16:30 - 17:00
17:00 - 17:30
Good News
Zeitungsband
Messe-Talk und Zeitungsband
Original regional; SchnieglingKids, HipHop
Musik Matinee
Puppet on a string, Akustik-Hits
Fastnacht
Schautanz, Auf heißer Spur,
Juniorengarde, FG Feucht-fröhlich
e. V.; Bernd Händel; Schautanz,
Igel, KC Herzogenaurach e.V. 1964
Good News
Zeitungsband
NN-Talk
mit Kabarettist Mäc Härder
Good News
Zeitungsband
Tanz und Show
Circus-Verein Neumarkt, Artistik;
One Step 1.0, HipHop; Original
regional
Good News
Zeitungsband
Tanz und Show
Circus-Verein Neumarkt, Artistik;
One Step 1.0, HipHop
Good News
Zeitungsband
NN-Bühnenprogramm
Halle 6
Freitag, 31. Oktober 2014
Samstag, 1. November 2014
10:30 - 11:00
10:30 - 11:00
11:00 - 12:30
12:30 - 13:00
13:00 - 14:00
14:00 - 14:30
14:30 - 15:00
15:00 - 15:30
15:30 - 16:15
16:15 - 16:30
16:30 - 17:00
17:00 - 17:30
Good News
Zeitungsband
Messe-Talk und Zeitungsband
Just4 Dance, Streetdance u.
HipHop; Landkreis Fürth, Faire
Metropolregion
Musik Matinee
MusicalCom e.V., Der kleine
Horrorladen
Fastnacht
Gemischter Solistentanz,
Karnevalsgesellschaft Spalt e.V.;
Markus Schüler; Zauberstäbe,
Große Carnevalsgesellschaft
Fürther Kleeblatt 1912 e.V.;
Good News
Zeitungsband
NN-Talk
mit Kabarettist Alexander
Göttlicher
Good News
Zeitungsband
Tanz und Show
Wat Thai, Buddhistischer Tanz;
Tanzstudio Eckental, Modern
Dance, Modern Ballet
Good News
Zeitungsband
Tanz und Show
Buddhistischer Tanz, Nürnberger
Land; Tanzstudio Eckental, Modern
Dance, Modern Ballet
Good News
Zeitungsband
11:00 - 12:30
12:30 - 13:00
13:00 - 14:00
14:00 - 14:30
14:30 - 15:00
15:00 - 15:30
15:30 - 16:15
16:15 - 16:30
16:30 - 17:00
17:00 - 17:30
Good News
Zeitungsband
Messe-Talk und Zeitungsband
Original regional; Casa de la Salsa
Havanna, Salsa-Tänze
Musik Matinee
Mandolinen- und Gitarrenorchester
Lauf
Fastnacht
Präsentation Weinstadt Kitzingen;
Kitzinger Hofrat Walter Vierrether
mit Weinprinzessinnen;
Vorstellung Fränkischer
Brauchtumsfiguren
Good News
Zeitungsband
NN-Talk
mit Schriftstellerin Tanja Kinkel
Good News
Zeitungsband
Tanz und Show
Streetdance Academy; Rock´n
Roll-Tanzgruppe Bubblegum, TSV
Buch
Good News
Zeitungsband
Tanz und Show
Streetdance Academy; Rock´n
Roll-Tanzgruppe Bubblegum, TSV
Buch
Good News
Zeitungsband
NN-Bühnenprogramm
Halle 6
Sonntag, 2. November 2014
10:30 - 11:00
11:00 - 12:30
12:30 - 13:00
13:00 - 14:00
14:00 - 14:30
14:30 - 15:00
15:00 - 15:30
15:30 - 16:15
16:15 - 16:30
16:30 - 17:00
17:00 - 17:30
Good News
Zeitungsband
Messe-Talk und Zeitungsband
English Ballet School; Nürnberger
Land mit Wallenstein-Festspiel
e.V.
Musik Matinee
Akkordeonorchester Fürth, Klassik,
Musical, Operette
Fastnacht
Schautanz, Pfauen, Rother
Carneval Verein Schwarz-Weiß
e.V.; Präsentation Weinstadt
Kitzingen; Kitzinger Hofrat Walter
Vierrether mit Weinprinzessinnen;
Susanne Kleym, Geschäftsstelle
Fastnachtverband Franken; Tobias
Klaus, FG Die Steiner
Schlossgeister e.V.; Schautanz, Das
Gespenst von Chanterville, FG der
Turnerschaft Marktredwitz-Dörflas
Good News
Zeitungsband
NN-Talk
mit Bodyguard Peter Althof
Good News
Zeitungsband
Tanz und Show
Fun Connexion, TV Eibach, ShowTanz; No Fear, TSV Lauf, HipHop;
Original Regional
Good News
Zeitungsband
Tanz und Show
Fun Connexion, TV Eibach, ShowTanz; No Fear, TSV Lauf,
Streetdance
Good News
Zeitungsband
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
339 KB
Tags
1/--Seiten
melden