close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2014-21-nkb - Neustadt an der Orla

EinbettenHerunterladen
Neustädter Kreisbote
gegründet 1818
17. Oktober 2014 ‫ ׀‬Jahrgang 25 ‫ ׀‬Nummer 21
Amtsblatt der Stadt Neustadt an der Orla
Gute Gespräche
Arbeitsgespräch der
Partnerstädte
Seite 8
Gute
Ergebnisse
Erfolgreiche
Nachwuchstalente
Raniser Limberglauf
Teenie-Tennis-Turnier
Seite 10
Seite 10
Seite 2
„Tag der
Deutschen Einheit“
mit stehenden
Ovationen begangen
Am 3. Oktober erlebten die Neustädter einen ganz besonderen „Tag der Deutschen
Einheit“. Ein Wandelkonzert lud zum Genießen, sich Treffen und Musikhören ein.
Zwei ganz besondere klassische Leckerbissen erklangen mit Haydns „Kaiserquartett“ und den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi.
Der erste Konzertteil fand inmitten des
Marktplatzes statt und lud ein, sich zwanglos dem Musikgenuss hinzugeben. Rund
250 Neustädter nutzten diese Möglichkeit,
den Feiertag in würdiger Form gemeinsam
zu begehen. Man saß auf den bereitgestellten Bänken, brachte sich Klappstühle
mit, belagerte die angrenzenden Fensterbänke, den Brunnen oder stand in Gruppen zusammen und genoss die Musik
des klassischen Komponisten Haydn, der
mit der Vertonung des Kaiserliedes die
Grundlage für unsere heutige Nationalhymne schuf.
Der 1. Beigeordnete der Stadt, Ralf Weiße, bemerkte in seinen Eröffnungsworten,
dass es vor 25 Jahren kaum denkbar gewesen sei, sich zu versammeln und dabei
öffentlich diese Musik zu hören. Nun, ein
Vierteljahrhundert später stellt dies kein
Problem mehr dar. Ganz im Gegenteil,
viele Bekannte trafen sich für dieses halbstündige Werk, kamen ins Gespräch und
haben diesen Feiertag auf ganz besondere Weise ausklingen lassen.
Im zweiten Konzertteil erlebten rund 100
Besucher im Rathaussaal einen temperamentvollen Solisten bei Vivaldis musikalischem Gang durch das Jahr. Mit Prof.
Andreas Hartmann haben die Mitglieder des Reußischen Kammerorchesters
Gera, die bereits den ersten Konzertteil
musizierten, einen fabelhaften Virtuosen
verpflichtet. „Hartmann spielte die Musik
nicht mit seiner Geige, sondern mit den
Augen“, sagte Kulturamtsleiter Ronny
Schwalbe. „Er verstand es, seine Mitmusiker und die Besucher durch sein brillantes Spiel und seine Art zu verzaubern.“
Mit den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio
Vivaldi hatten die Musiker eines der beliebtesten Konzertstücke mitgebracht, die
durch die harmonische Vortragsweise und
die scharfen dynamischen Kontrastsetzungen sowie der Tempi die Besucher am
Ende des Konzertes zu stehenden Ovationen hinreißen ließ.
Einen besseren Feiertag hätte man dem
Ohr kaum bieten können.
Nummer 21/2014
Seite 3
Nummer 21/2014
Veranstaltungskalender
Samstag, 18.10.2014, 19.00 Uhr
Skandinavischer Abend im „Rolandhof“ in
Moderwitz
Samstag, 18.10.2014, 20.00 Uhr
BANDANA – Sound of Johnny Cash im
Wotufa-Saal, Ziegenrücker Straße 6
Kartenvorverkauf im Kultur- und Tourismusamt Neustadt (Orla), Reservierungen
unter Tel. 03663/404011, Infos unter www.
wotufa.de
Sonntag, 19.10.2014, 11.00 Uhr
Brunch im Herbst im „Rolandhof“ in Moderwitz
Sonntag, 19.10.2014, 11.00 Uhr
Kettensägenschnitzen „Die Künstler mit
der Kettensäge“ an der Gaststätte „Heinrichs-Ruhe“
Sonntag, 19.10.2014, 13.00 Uhr
Mit den Neustädter Natur- und Heimatfreunden im Privat-PKW zum Artenschutzzentrum nach Ranis
Montag, 20.10.2014, 19.30 Uhr
„Im Namen des Herrn – Kirche, Pop und
Sozialismus“ – Film und Gespräch mit Michael Rauhut in der Stadtbibliothek, Gerberstraße 2
Mittwoch, 22.10.2014
Treffen der Sitztanzgruppen in der Johanniter-Unfallhilfe, Bachstraße 11
13.00 Gruppe 1, 14.30 Uhr Gruppe 2
Donnerstag, 23.10.2014, 14.00 Uhr
Info-Veranstaltung des VdK-Ortsverbandes Neustadt, Thema: Demenz, im Club
der Volkssolidarität Pößneck „Betreutes
Wohnen am Orlapark“, Orlagasse 29
Donnerstag, 23.10.2014, 15.30 - 18.00Uhr
Kennenlerntag für zukünftige Schulanfänger und deren Eltern für das Schuljahr
2015/16 in der Grundschule „Friedrich
Schiller“, Jungferngasse 12
Freitag, 24.10.2014, 19.30 Uhr
Historischer Vortragsabend des Fördervereins für Stadtgeschichte e.V. „Ein alter
Seuchenstreit, oder: Warum die Neustädter die Pößnecker nicht leiden können.“ Mit
Karl Ernst (Pößneck) im Rathaussaal
Freitag bis Sonntag, 24.10. bis
26.10.2014
Saisonabschlusstreffen der Wohnmobilfreunde an der Gaststätte „HeinrichsRuhe“, mit tollem Programm und leckerem
Essen
Samstag, 25.10.2014
Oldtimer-Teilemarkt mit Oldtimer-Versteigerung im Buteile-Park, Triptiser Straße 14
Samstag, 25.10.2014, ab 14.00 Uhr
Kräuterwanderung rund um den Kesselberg. Nur mit Voranmeldung in der Gaststätte „Heinrichs-Ruhe“
Samstag, 25.10.2014, 16.15 Uhr
Familiennachmittag des TSV „Germania
1887“ e.V., Abt. Leichtathletik, in der Sportund Festhalle, Friedhofstraße 1
Samstag, 25.10.2014, 19.00 Uhr
Öffentliche Stadtführung 2014
„Mit dem Nachtwächter durch Neustadt an
der Orla“ – Eine öffentliche Stadtführung
mit dem zertifizierten Gästeführer HansMartin Dittrich
Treffpunkt: Touristinfo
Samstag, 25.10.2014, 20.30 Uhr
HERBST IN PEKING + FEELING D im
Wotufa-Saal, Ziegenrücker Straße 6, Reservierungen unter Tel. 03663/404011, Infos unter www.wotufa.de
Sonntag, 26.10.2014, 9.30 Uhr
Tauschtag des Briefmarkenvereins Neustadt (Orla) im Hotel „Stadt Neustadt“,
Ernst-Thälmann-Straße 1
Mittwoch, 29.10.2014
Treffen der Sitztanzgruppen in der Johanniter-Unfallhilfe, Bachstraße 11
13.00 Gruppe 1, 14.30 Uhr Gruppe 2
Donnerstag, 30.10.2014, 22.00 Uhr
electronic HELLOWEEN mit Jason Philips u.a. im Wotufa-Saal, Ziegenrücker
Straße 6, Reservierungen unter Tel.
03663/404011, Infos unter www.wotufa.de
Samstag, 01.11.2014, 20.00 Uhr
ERIC SARDINAS (Blueslegende from
USA) im Wotufa-Saal, Ziegenrücker Straße 6 Kartenvorverkauf im Kultur- und
Tourismusamt, Reservierungen unter Tel.
03663/404011, Infos unter www.wotufa.de
Sonntag, 02.11.2014
Familienbüfett im Ringhotel „Schlossberg“,
Ernst-Thälmann-Straße 62
Mittwoch, 05.11.2014, 19.00 Uhr
Vortrag des NABU „Wasseramsel, Rotmilan und Dohle“ in der Infostelle des LRA
Saale-Orla-Kreis am Hausteich in Plothen
Donnerstag bis Freitag, 06.11. bis
07.11.2014, je ab 12.00 U hr
Schlachtfest in der Gaststätte „HeinrichsRuhe“, Original Thüringer Wurst und
Fleisch aus eigener Schlachtung
Donnerstag, 06.11.2014
Halbtagsausflug – Karpfenessen – des
VdK-Ortsverbandes Neustadt
Donnerstag, 06.11.2014, 19.00 Uhr
Bildvortrag „Der Baum des Jahres 2014 –
die Traubeneiche“ von Frau Doz. Dr. habil.
Helga Dietrich, Jena, im Rathaussaal
Freitag, 07.11.2014, 18.00 Uhr
„Lukullischer Abend“ der besonderen Art
mit Speisen aus verschiedenen Neustadts
in Europa zusammen mit dem Kultur- und
Tourismusamt und dem Hotel „Stadt Neustadt“, Ernst-Thälmann-Str. 1
Samstag, 08.11.2014,
8.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Kurs „Lebensrettende Sofort-Maßnahmen“ für Führerscheinbewerber in der
Johanniter-Unfallhilfe e.V., Bachstraße 11,
Anmeldung unter Tel. 036481 2990
Sonntag, 09.11.2014, 12.00 Uhr
Kirmes in Moderwitz im „Rolandhof“
Montag, 10.11.2014
Ökumenische Martinstagsfeier in Neustadt
Dienstag, 11.11.2014, 17.11.2014
Karnevalseröffnung der 61. Duhlendorfer
Session mit dem Schlüsselkampf auf dem
Markt der Karnevalgesellschaft „Duhlendorf“ Neustadt (Orla) e.V.
Dienstag, 11.11.2014, 19.30 – 22.00 Uhr
Treffen des Katastrophenschutz-Sanitätszuges in der Johanniter-Unfallhilfe, Bachstraße 11
Sonntag, 02.11.2014
Gräbersegnung in Neustadt
Mittwoch, 12.11.2014
Treffen der Sitztanzgruppen in der Johanniter-Unfallhilfe, Bachstraße 11
13.00 Gruppe 1, 14.30 Uhr Gruppe 2
Mittwoch, 05.11.2014
Treffen der Sitztanzgruppen in der Johanniter-Unfallhilfe, Bachstraße 11
13.00 Gruppe 1, 14.30 Uhr Gruppe 2
Mittwoch, 12.11.2014, 19.00 Uhr
Robby Clemens „Zu Fuß durch Asien“ –
Live in Dia und Film in der Stadtbibliothek,
Gerberstraße 2
Erste Heimspiele für AAB-Team der 1. Billard-Bundesliga
Mit gleich zwei Begegnungen in der Neustädter Cabka-Arena (Mühlstraße 20 b –
am Parkdeck) stehen die ersten Matches
in der neuen 1. Bundesliga-Saison des
Billard vor heimischer Kulisse an.
Nach erfolgreichem Kampf um den Klas-
senerhalt empfängt das AAB-Team mit
Mannschaftskapitän Bernd Schneider die
Sportfreunde des BF Königshof (Samstag – 25.10. – 14 bis ca. 17 Uhr) und BSV
Langenfeld (Sonntag – 26.10. – 11 bis ca.
14 Uhr).
Das AAB-Team freut sich über Ihre Unterstützung! Der Eintritt ist frei!
Infos auch unter www.billard-neustadt.de.
Johannes Lindig
Seite 4
Nummer 21/2014
Michael Rauhut „Im Namen des Herrn – Kirche, Pop und Sozialismus“
Film und Gespräch
Der Professor für populäre Musik am Institut für Musik der Universität Agder in
Kristiansand (Norwegen), Michael Rauhut, Verfasser zahlreicher Publikationen
zur DDR-Rockgeschichte („Schalmei und
Lederjacke“, „Bye, bye Lübben City“, „Ich
hab den Blues schon etwas länger“) ist am
Montag, den 20.10.2014, um 19.30 Uhr erneut zu Gast in der Stadtbibliothek Neustadt an der Orla.
Den Auftakt für die einwöchige ThüringenTour, organisiert von der Landeszentrale
für politische Bildung Thüringen, bildet die
Veranstaltung in Neustadt an der Orla.
Michael Rauhut wird den gemeinsam mit
Tom Franke produzierten Film „Im Namen
des Herrn – Kirche, Pop und Sozialismus“
vorstellen.
Popmusik und Kirche waren in der DDR
auf vielfältige Weise miteinander verflochten. Doch in welchem Maße und mit welcher Wirkung Jazz, Blues, Rock oder Punk
die Gotteshäuser bevölkerten, ist kaum
bekannt.
Kirche war ein besonderer Ort in der DDR
– verfassungsrechtlich geschützt und
doch beäugt. Systemkritische Stimmen,
die sonst kein Podium hatten, fanden dort
eine Nische, einen Fluchtraum. Visionäre
Geistliche wie Walter Schilling oder Theo
Lehmann öffneten den Unangepassten
und Ausgestoßenen die Pforten, Jugendlichen, die sich an den gesellschaftlichen
Verhältnissen rieben. Musik war das
sinnliche Bindeglied. Jazzgottesdienste, Bluesmessen, Liedermacherabende
oder Punkkonzerte zogen Tausende in
die Kirchen. Couragierte Pfarrer gewährten auch der künstlerischen Dissidenz
Asyl. Die Liedermacher Bettina Wegner
und Stephan Krawczyk mussten erfahren,
wie schnell eine Karriere in der DDR geknickt ist. Sie stritten für einen besseren
Sozialismus, fielen in Ungnade, wurden
kaltgestellt. Wegner und Krawczyk sind
Atheisten – und doch blieb ihnen nur die
Kirche. Auch Punkbands wie „Namenlos“
traten ausschließlich im religiösen Milieu
auf. Den umgekehrten Weg wählten Gerhard Schöne und das Electronic-Duo Servi Pacis. Sie definierten sich als Christen,
die ihren Platz genauso auf offiziellen Bühnen und in den Medien suchten. Der Staat
sah seinen Erziehungsanspruch durch die
Allianz von Popmusik und Kirche empfindlich gestört. Jugendliche scherten aus den
vorgezeichneten Bahnen aus, knüpften
landesweite Netzwerke. Das Ministerium
für Staatssicherheit platzierte seine Mitarbeiter in den Gotteshäusern und schmiedete Zersetzungsstrategien. Doch letztlich
war die Bewegung mächtiger als jeglicher
Gegenwind.
Die Dokumentation „Im Namen des Herrn
– Kirche, Pop und Sozialismus" von Tom
Franke und Michael Rauhut zeichnet die
Entwicklung dieser brisanten Symbiose
von den fünfziger Jahren bis zum Mauerfall nach, sie lässt maßgebliche Protagonisten zu Wort kommen und zeigt bislang
unveröffentlichte historische Filmaufnahmen. Sie präsentiert ein historisch präzises wie emotional stimmiges Bild und ver-
Michael Rauhut liest in der Stadtbibliothek
Neustadt an der Orla.
steht sich als Plädoyer für den aufrechten
Gang und die Kraft der Musik. Der Film
ist eine Produktion von armadafilm, gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur
Aufarbeitung der SED-Diktatur im Auftrag
des Rundfunk Berlin-Brandenburg.
Der Eintritt ist frei, um Voranmeldung wird
gebeten (stadtbibliothek@neustadtanderorla.de oder Tel. 036481-22901).
Eröffnung der 61. Session
in Duhlendorf
Wie schnell die Zeit doch vergeht ... Der Sommer ist
vorbei, es beginnt die graue Jahreszeit. Und dennoch
gibt es Grund zum Freuen: Die 61. Session unseres
Duhlendorfer Karnevals steht bevor. Traditionell fällt
der Startschuss mit einem Donnerhall am 11.11. um
17.11 Uhr auf dem Marktplatz. Alle Närrinnen und
Narren sind herzlich zur ersten Schunkelrunde der
neuen Session eingeladen. Wie immer dabei: Der
traditionelle Schlüsselkampf der Minister sowie ein
kurzweiliges Unterhaltungsprogramm. Für Speisen
und Getränke ist außerdem gesorgt.
Ab dem 3. November sind die Karten für die Prinzenpaarproklamation in der Sport- und Festhalle am
15. November im Vorverkauf erhältlich! Für 6 Euro
(Abendkasse 8 Euro) kann man sich seine Karte im
Tabakwaren Ecke Schönhauser oder Spielwaren Döpel sichern. Die Karnevalgesellschaft wünscht schon
heute viel Spaß!
Schlüsselträger der 60. Session: Wirtschaftsminister Alexander Franz
Thomas Schreck
Seite 5
Nummer 21/2014
Weihnachten kommt trotzdem...
Notrufnummern
und Havariedienste
Ärztlicher Notfalldienst 116 117
Polizei 110
Feuerwehr 112
Rettungsleitstelle Saalfeld
0 36 71/99 00
Giftnotruf 03 61/73 07 30
Frauenschutzhaus
Rudolstadt 0 36 72/34 36 59
Gera 03 65/5 13 90
Schleiz 01 74/5 64 70 19
Stadtwerke Neustadt (Orla) 2 47 47
Zweckverband Wasser/Abwasser
0 36 47/4 68 10 oder 01 71/3 66 23 25
E.ON Störungsdienst
01 80/2 69 69 61
Zum diesjährigen traditionellen Adventskonzert im Rathaussaal bietet Ihnen ihr
Kulturamt etwas ganz Außergewöhnliches. Kein Konzert im klassischen Sinn
mit „O du fröhliche“ oder „Süßer die Glocken nie klingen“, keine Gedichtrezitation
mit „Knecht Ruprecht“, sondern eine musikalisch-szenische Weihnachtsgeschichte
– und zwar die gesamte.
Zum Hintergrund des Stückes: Der Verein
zur Bewahrung und Erhaltung der rechten weihnachtlichen Stimmung e.V. nimmt
sich wieder der Verbreitung der biblischen
Weihnachtsgeschichte an. Es sind zwar
immer noch nur drei Mitglieder im Verein, aber diese geben alles, um den Zu-
schauern bei der Vorbereitung auf Weihnachten behilflich zu sein. Und wenn die
Kapazität der beiden Erzähler nicht ausreicht, dann hilft ein Engel, der auch Akkordeon spielen kann. Und so wird alles gut ...
Erleben Sie eine komisch und berührende
Aufführung von „Die gesamte Weihnachtsgeschichte gespielt von 3 Personen“ mit
Annette Seibt, Reiner Gabriel und Alexander Ernst in der Regie von Harald Richter,
am 05. Dezember 2014 um 19.30 Uhr, im
Rathaussaal.
Karten für diese skurrile Inszenierung, die
für die Lachmuskeln einiges zu tun bereithält, gibt es ab sofort in der Tourist Information zum Preis von 12 € im Vorverkauf.
Beratungsstellen
Diakonieverein e.V.
Familienberatungsstelle 5 19 84
Suchtberatungsstelle 5 19 86
Jugendhilfe, Bildungswerk Blitz e.V.
2 40 84 oder 01 76/23 31 34 07
Behindertenberatung,
Kreisverband für Behinderte e.V.
0 36 63/42 28 86
Neue Arbeit Neustadt e.V. 28 90
Hilfe für Kriminalitätsopfer,
WEISSER RING 8 49 53
Impressum
Nachrichten aus dem Rathaus
Amtsblatt der Stadt Neustadt an der Orla
Hündin gefunden
Verantwortlich für den amtlichen Teil:
Der Bürgermeister der Stadt Neustadt an der Orla,
Herr Arthur Hoffmann, Markt 1, 07806 Neustadt an der Orla
Am 24.09.2014 wurde auf dem Parkdeck
in Neustadt eine ZwergspitzmischlingsHündin gefunden. Sie ist ca. 8 bis 10 Jahre alt.
Verantwortlich für den übrigen Inhalt:
Der jeweilige Verfasser
Verantwortlich für die Anzeigen:
Die jeweiligen Auftraggeber
Redaktion:
Kulturamt, Markt 1, 07806 Neustadt an der Orla,
Telefon: 03 64 81 / 8 51 20, Fax: 03 64 81 / 8 51 04
E-Mail: info@neustadtanderorla.thueringen.de
(v. i. S. d. P.: Arthur Hoffmann)
Die Hündin ist nicht gechippt, so dass der
Hundehalter nicht zu ermitteln ist.
Verlag:
Secundo-Verlag GmbH, Auenstraße 3, 08496 Neumark,
Telefon: 03 76 00/36 75, Fax; 03 76 00/36 76,
www.secundoverlag.de, E-Mail: info@secundoverlag.de
Zugang für Autoren: www.textportal.primoweb.de
Wer Angaben zum Hundehalter machen
kann, meldet sich bitte in der Stadtverwaltung Neustadt, Ordnungsamt, Tel.-Nr.
036481/85127.
Gesamtherstellung:
Secundo-Verlag GmbH,W Auenstraße 3, 08496 Neumark,
Jegliche Reproduktion, insbesondere der Anzeigen, ist nur mit
schriftlicher Genehmigung des Verlages gestattet.
Hündin sucht ihr Zuhause.
Mit dem Nachtwächter unterwegs
Am 25. Oktober, 19.00 Uhr wird in bewährter Weise unser Gästeführer Hans-Martin
Dittrich als Nachtwächter die Gäste durch
die Stadt führen. Durch enge Gassen,
durch die Sie vielleicht nie gegangen sind
und an interessante Orte wird Sie der
Nachtwächter führen.
Herausgeber: Stadt Neustadt an der Orla,
Markt 1, 07806 Neustadt an der Orla
Dabei erfahren Sie kleine Geschichten,
die sich hier zugetragen haben könnten.
Treffpunkt ist vor dem Rathaus.
Karten dafür können im Kulturamt zum
Preis von 4,00 € erworben werden. Schüler und Studenten zahlen 2,00 €.
Das Amtsblatt der Stadt Orla erscheint 14-tägig (jeweils in der
geraden Woche) und wird kostenlos an alle Haushalte der
Stadt Neustadt an der Orla und der Gemeinde Kospoda verteilt. Einzelexemplare sind im Kulturamt der Stadtverwaltung
ebenfalls kostenlos erhältlich. Bei Bedarf können Einzelexemplare zum Preis von 1,80 EUR (inklusive Porto) beim Kulturamt,
Markt 1, 07806 Neustadt an der Orla bestellt und abonniert
werden.
Für unverlangt eingesandt Manuskripte, Unterlagen und Fotos
sowie die Richtigkeit der erschienen Beiträge übernehmen der
Herausgeber und der Verlag keine Gewähr und Haftung. Redaktionelle Änderungen der Beiträge sind möglich. Die Stadt
ist berechtigt, geliefertes Text- und Bildmaterial an andere Veröffentlichungsorgane zu übermitteln.
Auflage: 5.100 Exemplare
Seite 6
Nummer 21/2014
Beschlüsse aus der 3. Sitzung des Hauptausschusses der
Stadt Neustadt an der Orla am 16.9.2014
öffentlich:
HA/031/03/14
Die Mitglieder des Hauptausschusses genehmigen die Niederschrift aus der 29. Sitzung des Hauptausschusses vom
29.04.2014 (öffentlicher Teil) in vorliegender Form.
Abstimmung: 4-Ja-Stimmen, 0 Gegenstimmen, 2 Stimmenthaltungen
HA/032/03/14
Die Mitglieder des Hauptausschusses genehmigen die Niederschrift aus der 1. Sitzung des Hauptausschusses vom 08.07.2014
(öffentlicher Teil) in vorliegender Form.
Abstimmung: 5 Ja-Stimmen, 0 Gegenstimmen, 1 Stimmenthaltung
HA/033/03/14
Die Mitglieder des Hauptausschusses genehmigen die Niederschrift aus der 2. Sitzung des Hauptausschusses vom 07.08.2014
(öffentlicher Teil) in vorliegender Form.
Abstimmung: 5 Ja-Stimmen, 0 Gegenstimmen, 1 Stimmenthaltung
HA/034/03/14
Die Mitglieder des Hauptausschusses beschließen die Aufhebung des Beschlusses mit der Beschluss-Nr. HA/025/02/2014:
Kauf eines neuen Dienstfahrzeuges für die Stadtverwaltung
Neustadt an der Orla nach beschränkter Ausschreibung entspre-
chend VOL/A einen Jahreswagen Fiat Doblo 1,6 vom Neustädter Autohaus Jäkel, Ernst-Thälmann-Straße 2, 07806 Neustadt
(Orla), zu einer Angebotssumme von 16.490,00 € (brutto).
Abstimmung: 6 Ja-Stimmen (einstimmig)
nichtöffentlich:
HA/035/03/14
Die Mitglieder des Hauptausschusses genehmigen die Niederschrift aus der 29. Sitzung des Hauptausschusses vom
29.04.2014 (nichtöffentlicher Teil) in vorliegender Form.
Abstimmung: 2 Ja-Stimmen, 0 Gegenstimmen, 4 Stimmenthaltungen
HA/036/03/14
Die Mitglieder des Hauptausschusses genehmigen die Niederschrift aus der 1. Sitzung des Hauptausschusses vom 08.07.2014
(nichtöffentlicher Teil) in vorliegender Form.
Abstimmung: 4 Ja-Stimmen, 0 Gegenstimmen, 2 Stimmenthaltungen
HA/037/03/14
Die Mitglieder des Hauptausschusses genehmigen die Niederschrift aus der 2. Sitzung des Hauptausschusses vom 07.08.2014
(nichtöffentlicher Teil) in vorliegender Form.
Abstimmung: 4 Ja-Stimmen, 0 Gegenstimmen, 2 Stimmenthaltungen
Aktuelle Termine für die Sitzungen des Stadtrates und der Ausschüsse
der Stadt Neustadt (Orla)
20.10.2014, 18.30 Uhr, Finanz- und Liegenschaftsausschuss
22.10.2014, 18.00 Uhr, Hauptausschuss
30.10.2014, 19.00 Uhr, Stadtratssitzung
Die Sitzungen finden im Rathaus der Stadt Neustadt an der Orla,
Markt 1, statt.
Die jeweilige Tagesordnung können Sie den Bekanntmachungen
entnehmen, welche in den Schaukästen oder auf der Internetseite der Stadt Neustadt an der Orla veröffentlicht werden.
Änderungen sind vorbehalten!
Termine für die Einwohnerversammlungen in den Ortsteilen und
Gemarkungen der Stadt Neustadt (Orla)
21.10.2014, 19.00 Uhr – Börthen
Gaststätte „Detscherstube“, Hauptstraße 20 a
04.11.2014, 19.00 Uhr – Breitenhain-Strößwitz
Landgasthof „Heideperle“, Strößwitz 3
Schiedsstelle der Stadt Neustadt (Orla)
Die nächste Sprechstunde der Schiedsstelle der Stadt Neustadt
an der Orla findet
am Dienstag, den 4. November 2014,
in der Zeit von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr,
im Museum, Kirchplatz 7, statt.
Ende der amtlichen Mitteilungen
Seite 7
Nummer 21/2014
Standesamtliche Nachrichten
Wir gratulieren
Wir gratulieren allen Jubilaren, die in der
Zeit vom 3. Oktober bis zum 16. Oktober
2014 Geburtstag hatten, nachträglich und
wünschen alles Gute
zum 75. Geburtstag
Frau Christel Binder, Pößnecker Straße 52,
am 03.10.2014
Frau Doris Pfeifer, Rodaer Straße 10,
am 03.10.2014
Frau Gisela Pahlke, Orlagasse 29,
am 05.10.2014
zum 81. Geburtstag
Herrn Werner Distler, Rodaer Straße 30,
am 05.10.2014
Frau Jutta Müller, Pößnecker Straße 31,
am 15.10.2014
zum 82. Geburtstag
Herr Gerhard Grätsch, Willy-Dolge-Weg 8,
am 06.10.2014
Frau Marianne Albert, Hauptstraße 29,
am 11.10.2014
Herrn Siegfried Pohl, Schleizer Straße 2,
am 16.10.2014
zum 83. Geburtstag
Frau Ruth Theilig, Pößnecker Straße 43
Frau Gertrud Helling, Gerhart-Hauptmann-Straße 14, am 14.10.2014
zum 84. Geburtstag
Frau Herta Fabian, Wimmlerstraße 19,
am 12.10.2014
zum 85. Geburtstag
Frau Ruth Hoyer, Leonhard-FrankStraße, am 10.10.2014
zum 87. Geburtstag
Frau Margarete Schramm, ErnstThälmann-Straße 7, am 09.10.2014
Herrn Georg Matthes, Neustädter
Straße 1a, am 16.10.2014
zum 88. Geburtstag
Frau Elisabeth Teupner, Ernst-ThälmannStraße 5, am 11.10.2014
zum 89. Geburtstag
Herrn Ewald Pschiebl, Am Graben 12,
am 03.10.2014
zum 90. Geburtstag
Herrn Arno Peter, Straße des Friedens 5,
am 03.10.2014
zum 91. Geburtstag
Frau Ilse Bieneck, Goethestraße 17,
am 12.10.2014
Eheschließungen
Die Stadtverwaltung Neustadt an der
Orla gratuliert, verbunden mit den besten Wünschen für eine glückliche gemeinsame Zukunft:
Herrn Sven Minner und Frau Diana Minner
geb. Tränkler, beide wohnhaft in Neustadt
an der Orla, zu ihrer Eheschließung am
27.09.2014.
ANZEIGEN
zum 95. Geburtstag
Frau Ella Pfeiffer, Pößnecker Straße 54,
am 08.10.2014
zum 98. Geburtstag
Frau Dora Schumann,
Pößnecker Straße 43,
am 12.10.2014
In Moderwitz
zum 80. Geburtstag
Frau Anni Kunstmann, Lindenstraße 23,
am 07.10.2014
In Breitenhain
zum 82. Geburtstag
Frau Gertrud Sieler, Breitenhain 21,
am 11.10.2014
Zum Fest der Eisernen Hochzeit gratulieren wir herzlich den Eheleuten Lore
und Reinhold Preiß, Thomas-MüntzerStraße 33. Sie feierten das Fest am
15. Oktober.
Sterbefälle
Herrn Steffen Kirchner und Frau Ute Kirchner geb. Lindig, beide wohnhaft in Kospoda, zu ihrer Eheschließung am 29.09.2014.
Herrn Steffen Linz und Frau Mandy LinzKnoch geb. Ziegler, beide wohnhaft in
Neustadt an der Orla, zu ihrer Eheschließung am 02.10.2014.
Christine Czekalla geb. Ziese, zuletzt
wohnhaft in Neustadt an der Orla, ist im
Alter von 59 Jahren am 29.09.2014 verstorben.
Anny Ulitzsch geb. Grocke, zuletzt wohnhaft in Neustadt an der Orla, ist im Alter
von 92 Jahren am 01.10.2014 verstorben.
Seite 8
Nummer 21/2014
Aus dem Stadtgeschehen
Arbeitsgespräch der Partnerstädte in Neustadt
Zehn Vertreter der Partnerstädte Oostduinkerke, Biedenkopf und Wepion weilten über das erste Oktoberwochenende in
unserer Stadt. Ziel des regelmäßigen Arbeitstreffens ist der enge Austausch über
gemeinsam geplante Unternehmungen
und das Wissen über Probleme in unseren
Partnerstädten. Nicht zuletzt geht es um
die Zusammenführung von Menschen und
Kulturen in Europa.
So besuchten die Delegationen gemeinsam mit Neustädter Vertretern das Konzert
zum „Tag der Deutschen Einheit“. Zudem
wurde ein Arbeitsgespräch durchgeführt.
Dabei wurde festgelegt, dass das kommende Fünf-Städte-Treffen vom 15. bis 17.
Mai 2015 in Neustadt an der Orla stattfinden wird. Weiterhin wurde über die Zukunft
der legendären Jugendlager sowie über
gegenseitige Besuche gesprochen.
Neben der Geselligkeit an den Abenden
unternahmen Neustädter Vertreter mit den
Gästen einen Ausflug nach Schloss Burgk.
Neben dem Schloss selbst wurde der 40 m
hohe Aussichtsturm bestiegen, der einen
guten Fernblick in die Region bot.
Man kam während der drei Tage miteinander gut ins Gespräch, es wurden Freundschaften vertieft und die Hoffnung für ein
gutes Fünf-Städte-Treffen 2015 ausgesprochen.
Foto: Brit Wollschläger
Kirchliche Nachrichten
Gottesdienste
Kath. Kirchengemeinde
St. Marien
Samstag, 18.10.
18.00 Uhr Gottesdienst in Triptis
18.00 Uhr Gottesdienst in Auma
Sonntag, 19.10.
08.30 Uhr Hochamt in Neustadt
Samstag, 25.10.
18.00 Uhr Gottesdienst in Triptis
Sonntag, 26.10.
08.30 Uhr Hochamt in Neustadt
10.30 Uhr Hl. Messe in Auma
Samstag, 01.11. (Hochfest Allerheiligen)
17.00 Uhr Gottesdienst in Triptis
Sonntag, 02.11. (Allerseelen)
08.30 Uhr Hochamt in Neustadt
10.30 Uhr Hl. Messe in Auma
19. Sonntag nach Trinitatis
26.10.2014
14.00 Uhr Neunhofen, Kirchspielfestgottesdienst zur Altarweihe,
mit Kindergottesdienst
Evangelische Kirche
20. Sonntag nach Trinitatis
02.11.2014
10.00 Uhr Neustadt Gemeindehaus,
musikalischer Gottesdienst
16.30 Uhr Weira, mit Goldener Konfirmation und Abendmahl
18. Sonntag nach Trinitatis
19.10.2014
08.30 Uhr Molbitz
10.00 Uhr Neustadt Stadtkirche, mit
Abendmahl
Aus den Kirchengemeinden
Termine und Veranstaltungen
Kath. Kirchengemeinde
St. Marien
Religionsunterricht:
Montag, 20.10.
15.30 – 17.00 Uhr Oberkurs im
Pfarrhaus Neustadt
Samstag, 25.10.
09.00 – 12.00 Uhr Klasse 1 – 7 im
Pfarrhaus Neustadt
Kirchgemeinde „St. Johannis“
Gruppen und Kreise
im evang. Gemeindehaus
23.10.2014
20.00 Uhr Elternkreis
24.10.2014
19.00 Uhr Junge Gemeinde
28.10.2014
19.30 Uhr Dienstagskreis
30.10.2014
19.30 Uhr Glaubenskurs
31.10.2014
17.00 Uhr Junge Gemeinde,
Stadtkirche in Neunhofen,
Begegnungsstätte
21.10.2014
14.30 Uhr Gemeindenachmittag
Kinderangebote
im evang. Gemeindehaus
Nach den Herbstferien beginnen die Proben zum Krippenspiel.
Eingeladen mitzumachen sind alle Kinder,
auch schon die Kinder der Kindergartengruppe.
Die Proben finden ab 23.10.2014 jeden
Donnerstag von 16.00 – 17.00 Uhr statt.
Reformationstag, 31.10.2014
Stadtkirche Neustadt (Orla)
17 – 19 Uhr Spiel, Spaß und Aktionen für
Kinder und Erwachsene
Chöre und kirchenmusikalische
Gruppen
im evang. Gemeindehaus
Dienstag
19.30 Uhr Gospelchor (gerade Woche
in Neustadt, ungerade Woche in Triptis)
Mittwoch
19.30 Uhr Kantorei
Freitag
16.45 Uhr Jungbläser
17.30 Uhr Posaunenchor
Jungbläser und Musizierkreis proben z. Zt.
nach Einzelabsprache.
Seite 11
Nummer 21/2014
Saisonabschluss
Am letzten September-Sonntag beendeten
die beiden Radler Hans-Joachim Manthey
und Gerold Knobloch vom RSV Neustadt
ihre RTF-Saison. Sie nahmen an der Radtourenfahrt „Rund um den Petersberg“ mit
Start und Ziel in Wolfen teil. Beide wählten
die Strecke mit 83 Kilometern. Nach etwa
60 Kilometern war eine Steigung von 175
Höhenmetern auf 3 km zu überwinden. Die
gesamte Distanz durchfuhren sie in 3:30
Stunden. Insgesamt waren 156 Radler
am Start. Nach der Tour saßen alle Fahrer noch einige Zeit zusammen und ließen
sich Kaffee und Kuchen oder Rostbrätel
schmecken. Offiziell ist die RTF-Saison in
Deutschland am 12. Oktober beendet.
Gerold Knobloch
Blutspendetermin
des DRK-Kreisverbandes
am: Freitag, den 24.10.2014
von: 15.00 – 19.00 Uhr
wo: Gymnasium Neustadt (Orla),
Pößnecker Str. 24
Helga Tröger
Halbtagesausflug
des VdK
Der VdK-Ortsverband Neustadt plant
für Donnerstag, den 6. November 2014,
einen Halbtagesausflug zum Karpfenessen nach Unterwellenborn. Alle Mitglieder, ihre Angehörigen und weitere
Interessierte sind herzlich willkommen.
Anmeldungen sind am Mittwoch, den
29.10.2014, von 10.00 bis 11.00 Uhr, im
Betreuten Wohnen der VS (Orlapark)
sowie telefonisch unter 036481/ 53132
möglich. Die Vorabkassierung für das
Busunternehmen findet zum oben genannten Termin statt.
VdK Neustadt
E. Knoblich
ANZEIGE
Torsten Burkhardt siegt beim
Museumslauf
Neustädter Läufer im Thüringer Wald
erfolgreich
Mitte September wurde der 38. Mommelsteinlauf in Hohleborn ausgetragen. Der 12.
von insgesamt 15 Wettkämpfen des Köstritzer Thüringencups lockte viele Laufbegeisterte in den kleinen Ort in der Nähe von
Schmalkalden. Bei nahezu idealen Laufbedingungen erfolgte der Start über die beiden
Hauptstrecken 8 und 16 Kilometer um 10.00
Uhr am Sportlerheim. Drei Läufer der Laufgruppe des TSV „Germania 1887“ Neustadt
nahmen die sehr anspruchsvollen Distanzen in Angriff. Dabei erzielten Anette und
Kurt Büchner über die 8-Kilometer-Strecke
und Andre Kaufmann über die 16 Kilometer gute Ergebnisse in ihren Altersklassen.
A. Büchner belegte in 49:40 Minuten den 3.
Platz in der Altersklasse W50. K. Büchner
belegte in 58:06 Minuten den 4. Platz in
der Altersklasse M70. Kaufmann kam nach
1:25:09 Stunden ins Ziel und belegte den 4.
Platz in der Altersklasse M50.
Eine Woche später wurde der 7. Thüringer
Museumslauf zum vorerst letzten Mal mit
Start und Ziel im Innenhof des Schlosses
Wilhelmsburg in Schmalkalden ausgetragen. Da es in der Nacht zuvor heftig geregnet hatte, erwarteten die Läufer, zum
internationalen Tag des offenen Denkmals
und Wahltag zum Thüringer Landtag, nicht
nur viele Zuschauer entlang der 11,3-Kilometer langen Wettkampfdistanz, sondern
auch lange zum Teil sehr verschlammte
und matschige Streckenabschnitte. Hinzu erschwerte ein starker Seitenwind den
Läufern die Bewältigung der über Äcker
und Felder in ständigem Auf-und-Ab verlaufenden Crossstrecke. Torsten Burkhardt
vom TSV Germania Neustadt ließ der Konkurrenz in seiner Altersklasse M30 keine
Chance und lief nach 1:04:45 Stunden als
Altersklassensieger über die Ziellinie.
T. Burkhardt
Seite 12
Nummer 21/2014
Die Königinnen ziehen aus
Im Wald um Neustadt (Orla) vollzieht sich
momentan ein Regierungswechsel. Allerdings finden keine Koalitionsgespräche für
die neue Thüringer Landesregierung statt,
sondern es handelt sich um ein Naturereignis: Mit dem Auszug der jungen Hornissenköniginnen aus dem Nest stirbt im
Oktober allmählich der Staat mit der alten
Königin und es bricht das Interim bis zum
nächsten Frühjahr an.
Die Gegend nördlich der Stadt bietet durch
ihren abwechslungsreichen Baumbestand
sowie die in die Landschaft eingebetteten
Teiche und Wiesen, einen nahezu idealen Lebensraum für die Hornissen. Die
pfeilschnellen Tiere können als Nahrung
Insekten (1) erbeuten und sich am Nektar blütenreicher Sträucher, austretenden
Baum- sowie später auch an Fruchtsäften
laben. Wenn Anfang Mai die Frostgefahr
sinkt, machen sich die zirka 4 cm langen
Jungköniginnen aus ihren Winterverstecken zu Erkundungsflügen auf. Dabei ist
es für die größte europäische Faltenwespe nicht einfach, ein neues Quartier zu
finden, denn es mangelt leider an großen
alten Höhlenbäumen, in die sie ihr Nest
bauen kann. Darum weicht sie auf Vogelnistkästen, Jagdkanzeln oder Schuppen
aus. Hat die junge Hornissenkönigin ihren
Platz gesichert, beginnt sie mit dem Nestbau. Dazu raspelt sie mit ihren scharfen
Mundwerkzeugen Fasern morschen Holzes ab, speichelt sie ein und gestaltet mit
dem Zellulosebrei zahlreiche Waben, in
die sie Eier legt, woraus Larven schlüpfen,
die sie solange mit energiereicher Eiweißkost (1) füttert, bis sich Anfang Juni daraus
die ersten Arbeiterinnen entwickelt haben.
Nun kann sich die Königin ausschließlich
der Eiablage widmen, während ihre fleißigen Helferinnen sich um die Aufzucht
weiterer Arbeiterinnen kümmern, die
Nesttemperatur konstant halten, es reparieren und ständig erweitern. So entsteht
ein Wunderwerk aus morschem Holz mit
marmorierten, elastischen, wasserabweisenden und gut isolierenden Wänden.
Im Grunde sind die Hornissen die ersten
Papierhersteller und dem Menschen damit rund 120 Mio. Jahre voraus. Seinen
Höhepunkt erlebt das Volk im September,
wenn es bis zu 700 Tiere umfassen kann.
Zudem werden jetzt neue Jungköniginnen
und männliche Geschlechtstiere, Drohnen, aufgezogen. Letztere begleiten die
ausfliegenden jungen Königinnen, um sich
mit ihnen zu paaren und dann zu sterben.
Die Jungköniginnen hingegen suchen einen Unterschlupf, wo sie die kalte Jahreszeit überdauern.
Entdeckt man ein Hornissennest, ist die
Angst, von den großen Insekten gestochen zu werden, relativ unbegründet.
Hornissen sind nicht angriffslustig und sie
werden einem nie beim Kaffeetrinken oder
Eisessen draußen belästigen. Jedoch
verteidigen die Tiere ihr Heim bei Störun-
gen, indem sie zustechen. Am besten ist
es, wenn man das Nest samt Bewohnern
respektvoll in Ruhe lässt und sich daran
erfreut, dass eine seltene, gesetzlich geschützte Art ihr Auskommen findet.
Stephanie Götze
(1) Fliegen, Mücken und Wespen, von denen
zuvor Beine und Flügel abgebissen werden,
und Raupen
Beim Waldspaziergang Mitte September entdeckt: Der Neustädter Sportler Günther Patzer
beobachtet geduldig das rege Treiben der Hornissen und ist fasziniert von der Gestalt ihres
Papierpalastes. Foto: S. Götze
Sonstige Mitteilungen
„Tag der offenen Tür“ in der „Grundschule am Rittergut“ in Knau
Am Mittwoch, den 19.11.2014, laden wir alle interessierten Eltern,
in der Zeit von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr, zu einem „Tag der offenen
Tür“ ein. Sie können Einblicke erhalten in unsere Arbeitsweise,
ANZEIGEN
den Schulalltag und den Tagesablauf unserer Schule. Zur gleichen Zeit steht auch der Kindergarten offen.
Kerstin Lehnert
Seite 13
Nummer 21/2014
GEIGER
DRUCK
Seite 14
Nummer 21/2014
Bestattungshaus Frank Ludwig GmbH
07806 Neustadt an der Orla
Ernst-Thälmann-Straße 10
Telefon: 03 64 81 / 56 77 00
07819 Triptis
Markt 5
Telefon: 03 64 82 / 18 97 40
Mobil: 01 51 / 26 36 93 78
Wir sind Tag und Nacht für Sie erreichbar
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
16
Dateigröße
5 984 KB
Tags
1/--Seiten
melden