close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

in Osterburken! - lokalmatador.de

EinbettenHerunterladen
Osterburken • Schlierstadt • Bofsheim • Hemsbach
Partnerstadt: Ville d‘ Hondschoote (F)
Herausgeber: Stadt Osterburken - Druck und Verlag: Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG, Seelachstr. 2, 74177 Bad Friedrichshall, Tel. 07136 9503 - 0, Fax 07136 9503 - 99 - Verantwortlich für den amtlichen Inhalt einschließlich der Sitzungsberichte der Gemeindeorgane und
anderer Veröffentlichungen der Stadtverwaltung Osterburken ist Bürgermeister Galm oder sein Vertreter im Amt, Marktplatz 3, 74706 Osterburken;
für den übrigen Teil: Timo Bechtold im Verlag Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG - Zustellung: G.S. Vertriebs GmbH, Opelstr. 1,
68789 St. Leon-Rot, Tel. 06227 35828-30, Fax 06227 35828-59, E-Mail: info@gsvertrieb.de, www.gsvertrieb.de. Kündigungsfrist: 6 Wochen zum
Halbjahresende. - Redaktion E-Mail: osterburken.redaktion@nussbaum-medien.de, Anzeigen E-Mail: friedrichshall@nussbaum-medien.de
42. Jahrgang
Freitag, den 11. Juli 2014
Nummer 28
Nummer 28
Osterburken
Freitag, den 11. Juli 2014
Grußwort des Bürgermeisters
Grußwort des Bürgermeisters
Zum Kilianimarkt 2014 heiße ich alle Festbesucher aus Nah und Fern aufs
Zum
Kilianimarkt
2014 heiße ich alle Festbesucher aus nah und fern aufs HerzHerzlichste
willkommen.
lichste willkommen.
Dieses Fest hebt sich von all unseren Veranstaltungen besonders heraus, da es
in seinem
insallJahr
1356 Veranstaltungen
zurückreicht undbesonders
somit die älteste
Dieses
FestUrsprung
hebt sichbis
von
unseren
ab, da es in seigeschichtliche
aufweist.
nem
Ursprung Tradition
bis ins Jahr
1356 zurückreicht und somit die älteste geschichtliche
Tradition aufweist.
Auch dieses Jahr schaffen die zahlreich beteiligten Vereine, Institutionen,
Gruppen,
Geschäfte,
Händler
und Schausteller
mitVereine,
ihrem interessanten
Auch
dieses
Jahr schaffen
die zahlreich
beteiligten
Institutionen, GrupProgramm,
die besten
schönes
Kilianimarktfest.
pen,
Geschäfte,
HändlerVoraussetzungen
und Schaustellerfür
mitein
ihrem
interessanten
Programm die
Die Osterburkener
Geschäftswelt
lädt amKilianimarktfest.
verkaufsoffenen Sonntag zu einem
besten
Voraussetzungen
für ein schönes
Bummel
durch die Geschäftswelt
Fachgeschäfte lädt
ein und
auch das kulinarische
Angebot
lässt
Die
Osterburkener
am verkaufsoffenen
Sonntag
zu einem
wie immer
keinerlei
Wünsche offen.
Kinder
ist wieder eine
Spielestation
Bummel
durch
die Fachgeschäfte
ein Für
unddie
auch
das kulinarische
Angebot
lässt wie
eingerichtet.
immer
keinerlei Wünsche offen. Für die Kinder ist wieder eine Spielestation eingerichtet.
Am Samstagabend werden „Die Hüngheimer“ wie in den vergangenen Jahren
für gute
Laune undwerden
Stimmung
Zelt sorgen. Zünftige
Feststimmung
ebenso
Am
Samstagabend
„DieimHüngheimer“
wie in den
vergangenenistJahren
für
am
Sonntagnachmittag
angesagt,
wenn
sich
mehrere
Fanfarenzüge
zu
einem
gute Laune und Stimmung im Zelt sorgen. Zünftige Feststimmung ist ebenso am
Freundschaftsspielen
treffen. wenn
Nach einem
von bunten,
wehenden
Sonntagnachmittag
angesagt,
sich mehrere
Fanfarenzüge
zu Fahnen
einem Freundumrahmten
kurzen
Aufspielen
um
13.30
Uhr
auf
dem
Marktplatz
erfolgt
der kurschaftsspiel treffen. Nach einem von bunten, wehenden Fahnen umrahmten
Marsch zum Festzelt. Dort geben die Aktiven eine weitere Kostprobe ihres
zen Aufspielen um 13.30 Uhr auf dem Marktplatz erfolgt der Marsch zum Festzelt.
Könnens.
Dort geben die Aktiven eine weitere Kostprobe ihres Könnens.
Auf beliebte und vertraute Klänge dürfen sich alle Gäste zudem freuen, wenn
Auf beliebte und vertraute Klänge dürfen sich alle Gäste zudem freuen, wenn die
die Stadtkapelle Osterburken und der Musikverein Schlierstadt zum Bieranstich
Stadtkapelle Osterburken und der Musikverein Schlierstadt zum Bieranstich am
am Samstagmittag sowie am Sonntag und Montag aufspielen.
Samstagmittag sowie am Sonntag und Montag aufspielen.
Gemeinsam mit allen Beteiligten aus der Geschäftswelt und den Vereinen,
Gemeinsam
allen Beteiligten
ausMitwirken
der Geschäftswelt
und dengilt,
Vereinen,
denen
denen mein mit
herzlicher
Dank für ihr
und ihre Mithilfe
hoffe ich
mein
herzlicher
für ihr sommerliches
Mitwirken undWetter
ihre Mithilfe
gilt,Sie
hoffe
auf ein zum
auf ein
zum FestDank
passendes
und lade
alleich
ganz
Fest
passendes
sommerliches
Wetter und
lade Sie alle ganz herzlich zum Besuch
herzlich
zum Besuch
des Kilianimarktes
ein.
des Kilianimarktes ein.
Jürgen Galm
Bürgermeister
Bürgermeister
-2-
Nummer 28
Osterburken
Freitag, den 11. Juli 2014
Am Son
Übertragung ntagabend
d
Deutschland es WM-Finales
- Argen
im Festzelt! tinien
Kilianimarkt 2014
„KILIANIMARKT“ in Osterburken!
Am Wochenende ist es so weit !
Der Kilianimarkt präsentiert sich diesem Jahr mit Festzelt und attraktivem Biergarten
sowie zahlreichen Marktständen den Festbesuchern.
Ergänzend zum Programm auf der Titelseite:
Übertragung des WM-Spiels um Platz 3 in der Baulandhalle.
Die beteiligten Vereine und Gruppierungen freuen sich auf Ihr Kommen und wünschen
schon jetzt einige vergnügliche und unterhaltsame Stunden auf dem Osterburkener
Kilianimarkt 2014.
Fohlenschau 2014
Der Fohlenhof Wörner, der Reitverein Osterburken
e.V. und der Pferdezuchtverein Odenwald-Bauland
e.V. möchten alle Freunde und Interessierte der
Pferdezucht zur diesjährigen Fohlenschau des Pferdezuchtvereins Odenwald-Bauland recht herzlich
einladen.
Termin: Samstag, 12.7.2014
von 8.30 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
Ort: Fohlenhof Wörner
Waldstraße / Osterburken-Bofsheim
Es werden die Fohlen des Jahrgangs 2014 präsentiert und durch das Richtergremium des Pferdezuchtverbandes Baden Württemberg prämiert. Am Ende
der Veranstaltung wird aus allen Goldfohlen (Fohlen mit hervorragenden Wertnoten) der Tagessieger
gekürt. Eine genaue Zeiteinteilung wurde auf der Homepage des Fohlenhof Wörners (der-fohlenhof.de)
veröffentlicht.
Für das leibliche Wohl während der Veranstaltung und über Mittag sorgt der Reitverein Osterburken.
Über zahlreiche Besucher freut sich der Reitverein Osterburken e.V., der Fohlenhof Wörner und der Pferdezuchtverein Odenwald-Bauland e.V.
Der Historische Verein Bauland lädt ein zum:
Vortrag „Römische Soldaten in germanischen Gräbern am Niederrhein“ von Klaus Frank, der seine Grabungsergebnisse vorstellen wird. Seit dem 1. Jahrhundert n. Chr. stehen germanische Söldner in römischen Diensten.
Durch die neuesten Funde können die Beziehungen zwischen Römern und Germanen archäologisch
beschrieben und bewiesen werden. Die etwa 400 Jahre dauernde Grenzlandsituation war natürlich stark
militärisch geprägt, doch hatte man sich im kleinen Grenzverkehr über Generationen „auf rheinische Art“
gut arrangiert. Termin: 18.7.2014 um 19.30 Uhr im Mark-Aurel-Saal im Römermuseum Osterburken.
Am Tag des offenen Denkmals am 14.9.2014 wird Pfarrer Dr. Roland Merz, der den Bau der Kirche St.
Kilian in Osterburken begleitet hat, an ihre Entstehung erinnern und weitere Wächterkirchen vorstellen.
Treffpunkt ist um 14.00 Uhr und 16.00 Uhr auf dem Marktplatz vor der Kirche in Osterburken.
Ausflug nach Würzburg am 18.10.2014. Dort wird in einer Führung der neu gestaltete Kiliansdom vorgestellt werden. Nähere Einzelheiten werden noch bekannt gegeben.
-3-
Nummer 28
Osterburken
Freitag, den 11. Juli 2014
Wappen für das Trauzimmer
Die Firma AZO spendete für das neue Trauzimmer der Stadt ein Stadtwappen aus Edelstahl.
Unser Bild zeigt Robert und Denise Zimmermann sowie Andreas Heck von der Firma AZO und Bürgermeister Galm.
Spende der Firma AZO an die Kindergärten
Die Firma AZO, vertreten durch den geschäftsführenden Gesellschafter Robert Zimmermann und
Denise Zimmermann, übergab einen Scheck in Höhe von 2.600 Euro für die Kindergärten in der
Gesamtstadt.
Robert Zimmermann lobte die wichtige und gute Arbeit bei der Betreuung der Kinder in diesen
Einrichtungen. Dieses Geld sei gut angelegt und eine gute Investition für die Zukunft.
-4-
Nummer 28
Osterburken
Freitag, den 11. Juli 2014
Notarztstandort ist kein Ersatz für den
ärztlichen Bereitschaftsdienst
Bekanntermaßen wurde in Osterburken ein offizieller Notarztstandort in der Rettungswache in der
Boschstraße eingerichtet, den täglich von 7 bis 19 Uhr Notärzte aus dem Team der Neckar-OdenwaldKliniken besetzen. „Die Neckar-Odenwald-Kliniken nehmen den Auftrag, die medizinische Versorgung
in der Fläche sicherzustellen, sehr ernst“, betont Chefarzt PD Dr. Harald Genzwürker, der sich sehr für
die Einrichtung des Standorts eingesetzt hat. Gleichwohl ist der Notarztstandort kein Ersatz für den
geschlossenen Ärztlichen Bereitschaftsdienst Adelsheim, dessen Tätigkeit die Praxen der Kassenärztlichen Vereinigung in Buchen und Mosbach mitübernehmen sollen. „Notärzte können im Notfall, also
bei lebensbedrohlichen Erkrankungen, in Anspruch genommen werden“, ergänzt Landrat Dr. Achim
Brötel: „Das ist nicht vergleichbar mit dem Ärztlichen Bereitschaftsdienst, der in Zeiten, in denen die
Hausarztpraxis geschlossen ist, auch bei „normalen“ Erkrankungen zur Verfügung stand.“ Darauf wird
nochmals ausdrücklich hingewiesen. Grundsätzlich gilt: Im Notfall, bei einem schweren Unfall, bei
Herzinfarkt, Schlaganfall oder ähnlichen lebensbedrohlichen Erkrankungen sollte über die Notrufnummer 112 die integrierte Leitstelle
für Rettungsdienst und Feuerwehr
in Mosbach angerufen werden, die
dann den am nächsten positionierten Notarzt – also unter Umständen
den in Osterburken – alarmiert.
Für andere Erkrankungen am
Wochenende bzw. an Feiertagen
wird an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst verwiesen. In Buchen
(Telefon 06281/19292) ist die Praxis
von Samstag 8 Uhr bis Montag 7 Uhr
besetzt, in Mosbach (06261/19292)
von Freitag 19 Uhr bis Montag 7
An der Rettungswache des DRK in Osterburken ist rund um
Uhr, unter der Woche von 19 bis 7
die Uhr ein Rettungswagen und von 7 bis 19 Uhr ein NotarztUhr und am Mittwoch bereits ab 13
fahrzeug einsatzbereit.
Uhr.
Kirchgang der Vereine
Amtliche Bekanntmachungen
Am Sonntag, 13.7.2014, 9.15 Uhr, treffen sich die Mitglieder der örtlichen Vereine anl. Kiliani in der Güterhallenstraße zum gemeinsamen
Kirchgang.
Sitzung des Ortschaftsrats Bofsheim
Am Donnerstag, den 17. Juli 2014 findet um 19.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses in Bofsheim eine öffentliche Sitzung des
Ortschaftsrates mit folgender Tagesordnung statt:
1. Bekanntgabe und Anerkennung der Niederschrift der letzten Ortschaftsratssitzung vom 7. Juli 2014
2. Verabschiedung von Ortschaftsrat Erich Märker
3. Einführung und Verpflichtung der neu- bzw. wiedergewählten
Ortschaftsräte
4. Vorschlag zur Wahl des Ortsvorstehers und eines Stellvertreters
5. Bestellung von 2 Vertretern für den „Abwasserzweckverband
Gruppenkläranlage Oberes Rinschbachtal“
6. Bekanntgaben, Fragestunde
Die Bevölkerung ist hierzu freundlichst eingeladen.
Verkehrsbeschränkungen beim Kilianimarkt
Am Sonntag, 13.7.2014, ist die Friedrichstraße gesperrt (Autoausstellung).
Die Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung und um ihr Verständnis gebeten.
Grüngutsammlung in Osterburken
Am Samstag, 12.7.2014, wird wegen des Kilianimarktes das Grüngut
nicht auf dem Platz vor der Baulandhalle, sondern beim P+R-Parkplatz in der Adelsheimer Straße (neben Netto) gesammelt.
-5-
Beste Infos: Ihr Mitteilungsblatt
Osterburken
Nummer 28
Freitag, den 11. Juli 2014
Gleisbauarbeiten zwischen
Lauda-Königshofen und
Boxberg-Wölchingen
Züge fahren vom 11. bis 29. August 2014 teilweise früher
Von Montag, 11. bis Freitag 29. August 2014 finden
Gleisbauarbeiten zwischen Lauda-Königshofen und
Boxberg-Wölchingen statt. Dabei kann statt zwei Gleisen zeitweise nur ein Gleis genutzt werden. Es kommt
zu folgenden Auswirkungen:
Ihre Informationsmöglichkeiten
Internet www.bahn.de/bauarbeiten
mit kostenlosem E-Mail-Newsletter und RSS-Feed
Lauda ► Heilbronn Hbf
Am Morgen fährt die Regionalbahn (RB) 19161 von
Lauda, planmäßige Abfahrt 6.31 Uhr, nach Heilbronn
Hbf ca. 20 Minuten früher um in Osterburken noch den
Anschluss auf die S-Bahn herstellen zu können.
Die Details entnehmen Sie bitte der Fahrplantabelle.
Handy/PDA/Smartphone
bauarbeiten.bahn.de/mobile
Kundendialog DB Regio
Telefon 0711 2092 7087
Videotext
SWR-Text Tafeln 528 und 529
Aushänge
auf den Stationen
Wählen Sie ggf. eine andere, für Sie passende Verbindung.
Wir bedauern die entstehenden Unannehmlichkeiten
und bitten um Ihr Verständnis.
Ihre
DB Regio AG, Verkehrsbetrieb Württemberg
nur gültig vom 11. bis 29.8.2014
Zug
Zugnummer
Verkehrstag
Änderung
Lauda
Boxberg-Wölchingen
Eubigheim
Rosenberg (Baden)
Osterburken
an
 in Richtung Mosbach ab
Osterburken
nach
Fahrplanauszug
Lauda ► Osterburken
RB
19161
Mo-Fr
11.-29.8.
6:12
6:28
6:49
6:55
7:00
Ihr QR-Code zu
http://bauarbeiten.bahn.de/baden-w
7:06
7:01
Heilbronn
Zug fährt in einem geänderten, früheren, Fahrplan
Regio Baden-Württemberg
-6-
Nummer 28
Osterburken
Freitag, den 11. Juli 2014
Hemsbach
Sonntag, 13.7.
18.30 Uhr Eucharistiefeier (Türkollekte für die Romwallfahrt der
Ministranten)
Dienstag, 15.7.
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Rosenberg
Samstag, 12.7.
14.00 Uhr Traufeier
Sonntag, 13.7.
9.00 Uhr Eucharistiefeier (Türkollekte für die Romwallfahrt der
Ministranten)
Mittwoch, 16.7.
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Freitag, 18.7.
18.30 Uhr Eucharistiefeier in Bronnacker
Jugenddorf Klinge
Sonntag, 13.7.
11.00 Uhr Eucharistiefeier mit Taufe (Türkollekte für die Romwallfahrt der Ministranten)
16.30 Uhr meditativer Spaziergang (Start: Klinge Unterdorf, Parkplatz am Klinge-Eingang)
19.00 Uhr polit. Abendgebet
Pfarrversammlung
Ein wichtiges Anliegen des Pfarrgemeinderats St. Gangolf Schlierstadt ist es, alle Gemeindemitglieder über die Veränderungen der
neuen kirchlichen Strukturen, die zum 1.1.2015 in Kraft treten, zu
informieren. Zu diesem Zweck findet am Sonntag, 20. Juli 2014 um
15.00 Uhr eine Pfarrversammlung im Pfarrzentrum statt, zu der
wir Sie herzlich einladen.
Was ist neu, was bedeutet Seelsorgeeinheit oder „Kirchengemeinde
Neu“?
Über folgende Themen möchten wir Sie informieren und ins Gespräch
kommen:
• Veränderungen in Kirche und Gesellschaft
• Bündelung der Kräfte in der Seelsorgeeinheit
• Seelsorgeeinheit = „Kirchengemeinde Neu“?
• Stärkung der Gemeinde vor Ort: das Gemeindeteam
• Aufgaben des neuen Pfarrgemeinderates und des neuen
Gemeindeteams
• Wie wollen wir zukünftig das Gemeindeleben zusammen gestalten?
Bei der Veranstaltung ist folgender Ablauf vorgesehen:
15.00 Uhr Vortrag über die Veränderungen der kirchlichen Strukturen
ca. 15.30 Uhr Fragen/Austauschrunde, anschließend Kaffee und
Kuchen
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei der Pfarrversammlung
keine zukünftigen PGR-Mitglieder „angeworben“ werden; vielmehr
soll an diesem Sonntagnachmittag jedes Gemeindemitglied die Möglichkeit haben, sich über die Neuerungen zu informieren. Nutzen Sie
die Gelegenheit, um mit uns ins Gespräch zu kommen. Wir freuen
uns schon heute über Ihren Besuch.
Ihr Pfarrgemeinderat St. Gangolf Schlierstadt
Wer keine Inserate liest,
versäumt wichtige Informationen
Immer aktuell ...
Ihr Amtsblatt!
- 17 -
Foto: iStock/Thinkstock
Trauer
Danksagung
Statt Karten
Anneliese
Ohnsmann
Herzlichen Dank
† 18.6.2014
sagen wir allen, die sie auf ihrem
letzten Weg begleitet haben, die mit uns
Abschied genommen haben, die sich in
stiller Trauer mit uns verbunden fühlten
und die uns ihr Mitgefühl
übermittelt haben sowie für die Blumen
und Geldspenden.
Ein besonderer Dank gilt Herrn
Dekan Krauth für die einfühlsamen
Worte.
Im Namen aller Angehörigen
Leni und Edwin Schwing
Hirschlanden, im Juli 2014
Sie möchten mehr lesen?
Die gedruckten Mitteilungsblätter von NUSSBAUM MEDIEN...
• sind die wöchentliche Planungshilfe für das kulturelle, gesellschaftliche, sportliche und
kirchliche Leben in den Städten und Gemeinden.
• sind als Amtsblatt das direkte Sprachrohr der Stadt- und Gemeindeverwaltungen.
• landen durch unseren kompetenten Vertriebspartner pünktlich und zuverlässig
Woche für Woche in Ihrem Briefkasten.
Nutzen Sie Ihre Chance und testen Sie 8 Printausgaben Ihres mitteilungsblattes kostenlos!
Einfach den Probe-Abonnement-Bestellschein unter diesem Link ausfüllen
und online zurücksenden, wir kümmern uns darum.
NUSSBAUM
BadSt.
Friedrichshall
GmbH&& Co.
Co. KG ·•Seelachstr.
2 ·•74177
Bad
www.nussbaum-bfh.de
NuSSbaumMEDIEN
Medien
Leon-Rot GmbH
Opelstr. 29
68789
St.Friedrichshall
Leon-Rot • ·www.nussbaum-slr.de
E-Mail:
· Tel.
9503-0
· Fax(0(07136)
E-Mail:friedrichshall@nussbaum-medien.de
rot@nussbaum-medien.de • Tel. (0
62 (07136)
27) 8 73-0
• Fax
62 27)9503-99
8 73-190
INFOS REGIONAL
Zwei Tage Hößlinsülzer Schützenfest und Jedermannschießen
Traminer Mädels und Rieslingzinken erringen den Ernst-Birk-Pokal
Punkt 11.00 Uhr krachen
am Sonntag fünf Kanonenschüsse über das Tal. Sie
sind der Auftakt für weitere Aktionen des zweitägigen
Schützenfestes des Hößlinsülzer Schützenvereins.
Gemeinsam mit Bürgermeister Schifferer habe sich der
Hößlinsülzer Schützenverein
entschlossen, die Wanderpokale in Erinnerung an den im
Mai verstorbenen langjährigen Bürgermeister der Stadt
Löwenstein in Ernst-BirkPokal umzubenennen, sagt
der Vereinsvorstand Michael Nesensohn. Auch dieses
Jahr waren die Hößlinsülzer Schützen wieder auf verschiedenen Wettbewerben
erfolgreich, so der Vereinsvorstand weiter und nennt
dabei stellvertretend Fabian
Schlestein, der sich mit seinen herausragenden Leistungen für die Landesmeisterschaft der Jugend qualifizieren konnte.
Am Festsonntag strömen die
Besucher in Scharen zu dem
Event zum herrlich am Waldrand gelegenen Schützenhaus und dem Festzelt. Die
Vereinsmitglieder sorgen für
das leibliche Wohl. Die Kleinen lassen bunte Luftballone
steigen. Lena Imöl und Dustin Krenz freuen sich beim
Kinderschminken.
Natürlich darf auch eine richtige
Schießbude nicht fehlen.
Zum Festabend am Samstag
spielt die Band „Crazy little
thing“. Nach den letzten Takten der Musik geht man noch
Die Erstplatzierten beim Jedermannschießen zusammen mit Bürgermeister Klaus Schifferer (rechts) und
Vereinsvorstand Michael Nesensohn (links) und daneben Sportleiter Andreas Feyerabend
lange nicht nach Hause, sondern verweilt noch bis weit
in den frühen Morgen in der
urigen Bar, dem Long Rifle
Saloon.
Der Höhepunkt ist auch dieses Jahr wieder das Jedermannschießen. Elf Mannschaften und 28 Einzelschützen treten dieses Jahr
an. Unter den Mannschaften sind, ähnlich wie in den
Vorjahren, wieder klangvolle Namen, wie The Stoltons,
die lustigen Weiber von Weiler, die Rieslingzinken oder
die Traminer Mädels. Sogar
vom Neckar ist eine Mannschaft angereist, die Lauffener Boten. Geschossen wird
mit Kleinkalibergewehr auf
eine Distanz von 50 Metern.
Auf dem Siegertreppchen
Am Schießstand, Tina Gessler (links) Aufsicht Robert Skrotzky und
Yvonne Grawe
stehen bei den Damenmannschaften die Traminer Mädels
und bei den Herren die Rieslingzinken.
Erste Plätze erringen bei der
Jugendeinzelwertung Lenya
Poingratz, bei den Damen
Tina Gessler und bei den
Herren Sebastian Kaufmann.
Text und Bild (hlö)
Johann-Dietz-Grundschule Ellhofen feiert ihren 50. Geburtstag
Musical: „Tatort: Wort!“
. . . heißt es am Samstag, 17. Juli,
um 17 Uhr in der Gemeindehalle Ellhofen mit der JohannDietz-Grundschule.
Das Musical in Eigenregie wird
von allen Kindern und Lehrern
der Schule aufgeführt. Gelten
die alten Worte wie „Danke“
und „Bitte“ heute nichts mehr?
Gibt es nur noch „level“ und
„leader“?
Das Musical setzt sich mit
den Veränderungen von Wörtern im Laufe der Zeit auseinander. Die Veranstaltung ist
Abschluss und Höhepunkt
der Jubiläumsveranstaltungen
anlässlich des 50. Geburtsta-
Wenn du gut und gerne singst
und alle 14 Tage mittwochs
Lust hast anspruchsvoll Pop,
Rock, Gospel und Soul zu singen, bist du genau richtig bei
uns. Wir freuen uns, dich zum
Schnuppern in unseren Proben
zu begrüßen - Stimmbildung
und Spaß inklusive. Infos gibt
es bei der Chorleiterin Manuela Neuffer unter Tel. 07946
1760 und auf unserer Home-
ges der Johann-Dietz-Grundschule.
Der Eintritt ist frei. Um eine
Spende wird gebeten. Für das
leibliche Wohl der Gäste ist
gesorgt.
Chorwerk Obersulm e.V.
Voiceful the Choir
www.chorwerk-obersulm.de
1. Vorsitzender Volker Kastner, Eschenau
Wir brauchen dich für unseren kleinen aber feinen Popchor im Chorwerk Obersulm.
page www.voiceful-thechoir.
de Trau dich - es gibt immer
was zu singen! Nächste Chorprobe - Mittwoch, 16.7.2014,
20.00 Uhr - aktuellen Probenort bitte telefonisch erfragen.
INFOS REGIONAL
Für Mario Müllerschön war es das erste Straßenfest als Vereinsvorsitzender
Sülzbacher Blasmusikparty mit 200 Musikern
Bunte Lichterketten entlang der Alten Kelter, dazu
ein Publikum in Feierlaune. Bereits zum 37. Mal zeigte sich der Musikverein Sülzbach als Gastgeber des traditionellen Straßenfestes, bei
dem sich an drei Tagen rund
200 Musiker ein Stelldichein
gaben.
Mit über 30 Aktiven eröffnete
der Musikverein Langenbeutingen unter der Leitung von
Magnus Willems das Blasmusikfestival. Erinnerungen an
Ernst Mosch und seine Original Egerländer wurden wach,
als sich die Gastkapelle mit
dem Marsch „Auf der Vogelwiese“ nach drei Stunden
unter dem Applaus der Festgäste verabschiedete. „Es hat
richtig Spaß gemacht hier zu
spielen“, zog Manfred Bechle
am Bariton sein Resümee des
Gästeauftritts.
Für den aktiven Musiker Mario
Müllerschön (25) war es das
erste Sülzbacher Straßenfest
als Vereinsvorsitzender. „Bisher hat alles prima geklappt.
Am Donnerstag haben wir mit
dem Aufbau begonnen, letzte
Handgriffe wurden noch kurz
vor Festbeginn getätigt.
Da gilt jetzt schon mein großer
Dank der Seniorengruppe und
der vielen Aktiven, die da mitgeholfen haben“, zeigte sich
der seit März 2014 amtierende
Vereinschef über den Zusammenhalt der Musiker erfreut.
Für das Wohl der Gäste hatten die Gastgeber bestens
gesorgt. „Ein Gläschen Secco
und ein sommerlicher Weißwein Cuvée gehen immer“,
gaben Jürgen und Gisela Siller
am Sekt- und Weinstand Auskunft. Am Stand gegenüber
hatte Roman Weber an seiner
Cocktailbar alle Hände voll zu
tun. „Hier fehlt die Sambamusik“, meinte ein schmunzelnder Thomas Kolbus aus Affaltrach und genehmigte sich
einen eiskalt servierten Planters Punch. „Das ist der Fuchs
unter den Cocktailgetränken“,
klärte Roman Weber auf.
Dem Duft von süßen Waffeln konnte man am Waffelstand beim jungen Team
um Simon und Anna Mundloch sowie Elin Schader nur
schwer widerstehen. Herzhaftes gab es bei Nadine Wetter.
Vom Knoblauchbaguette bis
hin zum leckeren Flammkuchen reichte die ausgewählte
Speisekarte.
„Ich liebe Blasmusik. Da
bekomme ich immer gute Laune“, zeigte sich Ardina Tief
aus Neckargartach bei ihrem
ersten Straßenfestbesuch in
Sülzbach gut unterhalten. Aus
Böckingen waren André und
Elke Hohmann mit Freunden
gekommen. „Eigentlich wollten wir ein anderes Fest besuchen, aber mit Sülzbach haben
wir eine gute Wahl getroffen.
Hier ist es wunderschön“, lobten sie das Ambiente der Festmeile.
Mit
einem
schmissigen
„Schwabegruß“ eröffnete der
Musikverein Sülzbach mit
Dirigent Elmar Belz zum Weißwurstfrühstück den zweiten
Festtag.
Der langjährige Vereinsvorsitzende Josef Thoma zeigte seine Verbundenheit zur Jugendkapelle und kündigte deren
Der Musikverein Sülzbach eröffnete den zweiten Festtag
Mit oder ohne Puderzucker. Elin Schader mit Anna und Simon Mundloch (v.l.) am Waffelstand
Auftritt mit Dirigentin Barbara Ungerechts an.
Blasmusik nonstop gab es am
Nachmittag mit den Gastkapellen aus Wüstenrot und
Eschenau. Rundfahrten mit
dem Feuerwehrauto und Spie-
le im Schöntaler Klosterhof
sorgten für Abwechslung bei
den kleinen Festbesuchern.
Zum Festausklang am Montagabend spielte der Musikverein Lehrensteinsfeld auf.
Text und Bild (kre)
Beste Infos: Ihre Sulmtaler Woche
Gesehen in Affaltrach
Christel von der Post jetzt auf drei Rädern unterwegs
Die Briefzustellerin, die
Affaltracher Christel von der
Post, heißt Monika Wolf.
Bisher war sie postalisch auf
vier Rädern unterwegs, hat
mit ihrem schwarzen GolfCabrio die Post ausgefahren.
Neuerdings flitzt sie mit einem
nagelneuen knallgelben E-Trike (Dreirad mit Elektrounter-
stützung) durch ihren Zustellbezirk in Affaltrach. Vor dem
Lenker liegen in Körben fein
säuberlich sortiert die Briefe.
In den beiden Boxen auf
dem Gepäckträger ist neben
Briefen und kleinen Päckchen auch noch Platz für eine
Sprudelflasche und ein Vesper
für den kleinen Hunger zwi-
schendurch. Monika Wolf
ist voll des Lobes für ihren
Arbeitgeber, die Deutsche
Post.
„Mein E-Trike ist kippsicher, ich bin an der frischen
Luft und es ist zudem noch
sportlich, weil man ja auch
die Pedale betätigen muss“.
Text und Bild (hlö)
INFOS REGIONAL
Benefizveranstaltung zugunsten Square Dance in Russland in Ellhofen
1600 Kilometer für den Square Dance zurückgelegt
Viele herzliche Umarmungen
gab es im Foyer der Gemeindehalle zu sehen, wo sich insgesamt 197 Square Dancer
aus 70 Clubs zur Benefizveranstaltung zugunsten Square
Dance in Russland getroffen
hatten.
Aus Russland, der Schweiz
und Österreich waren die Tänzer gekommen, von Cuxhaven
bis Starnberg reichte die deutsche Teilnehmerliste. Während es in Deutschland über
500 Square Dance Clubs gibt,
sind es in Russland nur sechs.
„Der Erlös der Veranstaltung
kommt der Callerausbildung
in Russland zugute, denn
ohne Caller (Ansager, der die
Tanzschritte und -figuren beim
Square Dance bestimmt), funktioniert Square Dance nicht“,
informierte der Öhringer Eberhard Walz, Vizepräsident der
deutsch-russischen
Square
Dance Freunde. Zusammen
mit Ehefrau Traudel hatte
er 1990 bei einem RusslandUrlaub die ersten Kontakte
zu einer Folkloregruppe in St.
Peterburg geknüpft. Der erste
russische Square Dance Club
wurde dort 2004 gegründet.
„Leider wird Square Dance in
der Öffentlichkeit nur wenig
wahrgenommen. Dafür freuen wir uns umso mehr über die
positive Entwicklung in Russland“, meinte Traudel Walz.
21 russische Square-Dancer
waren zusammen mit über
20 Freunden des Volkstanzes
mit einem Bus aus Kaliningrad nach Ellhofen gekommen. Mit dem Auto waren
Tatiana Vasilyeva und Tochter
Liza aus dem früheren Königsberg angereist. „1600 Kilometer waren es bis hierher. Für
Square Dance ist uns kein Weg
zu weit. Man kann viele Kontakte knüpfen und man lernt
immer dazu. Nächste Woche
nehmen wir an einer Convention in Ikast in Dänemark teil“,
zeigte sich die deutsch sprechende Russin gut gelaunt.
Im Saal der Gemeindehalle
hatten die Caller Dave Preskitt
und Al Stevens inzwischen das
Tanzevent eröffnet. Countrymusik sorgte für Westernflair
und die schwingenden Petticoats der Frauen wurden zum
gern gesehenen Hingucker.
„Gut gemacht, super“, lobte Caller Al Stevens die Tanzpaare.
Nach fast 40 Jahren kehrt der
in der Szene wohl bekannteste
Caller in den nächsten Tagen in
sein Heimatland USA zurück.
Rund 9000 Tänzer und über
1000 Caller hat er in 28 Ländern der Welt ausgebildet.
Gastgeber der Veranstaltung
waren die Sulmtal Dancer Ellhofen. Seit drei Jahren ist Dolores Ossyra die Vereinsvorsitzende. „Im November 2013
verstarb unser Gründungsmitglied und langjähriger Caller
Lothar Weidich. Ihm zu Ehren
haben wir diese Benefizveranstaltung ausgerichtet“, erinnerte sie an den Mann, dem
es immer am Herzen lag, die
deutsch-russischen Beziehungen der Square Dancer zu fördern.
Text und Bild (kre)
Eberhard Walz, Vizepräsident der deutsch-russischen Square-DanceFreunde (re.) mit den Callern Al Stevens (li.) und Dave Preskitt
197 Square Dancer waren in die Gemeindehalle nach Ellhofen gekommen
Die Stadtkapelle Weinsberg präsentiert: Hit it - Die BluesBand
Sie kommen! Sie rocken die Burg!
Sie sind unterwegs im Auftrag des Herrn! Wer kennt sie
nicht, die legendären Songs
von Jake und Elwood Blues:
Everybody needs somebody, I‘m a Soulman oder auch
gecoverte Version wie z.B.
Son of a preacherman.
Diese und viele andere Ohrwürmer können Sie am 21. und
22. Juli in einer mitreißenden
Bühnenshow auf der Burgruine Weibertreu erleben und
genießen.
Das für die Burgfestspiele
Jagsthausen ins Leben gerufene und dort und in der weiteren Umgebung schon oft beju-
belte Ensemble, die Hit it BluesBand, wird an diesen
beiden Tagen die Burg rocken.
Als Einheizer treten an beiden
Abenden „The Blacks“ auf.
Für Ihr leibliches Wohl sorgt
die Stadtkapelle Weinsberg.
Karten sind im Vorverkauf
für 14,- Euro bei den Vorverkaufsstellen Buchhandlung
Back, Weibertreu Reisen und
Galgenhölzle in Weinsberg
erhältlich.
Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Kommen und zwei mitreißende Abende auf der Burg.
Text und Bild (privat)
INFOS REGIONAL
Ein traumhafter Nachmittag
8. Sommerserenade des Sängerbunds im Innenhof der Sonne
Drangvolle Enge herrsch­
te auch bei der achten Aufla­
ge des Serenadenkonzerts des
Sängerbunds. Der romantische
und viel Historie ausatmende
Innenhof in der Schindlerstra­
ße eignet sich hervorragend für
ein Konzert mit schönen Melo­
dien. Und davon hatten Andrej
Heinrich Klassen und sein Sän­
gerbund gleich ein gutes Dut­
zend mitgebracht. Den aus­
reichend mit kühlen Geträn­
ken versorgten Gästen gefiel
das Konzert ausnehmend gut
und sie geizten trotz der war­
men Temperaturen nicht mit
dem Applaus. Wer allerdings
nicht unter einer Plane saß, die
ihn im Falle eines Regengus­
ses auch davor geschützt hät­
te, musste einen Sonnenschirm
aufspannen, um nicht von der
strahlenden Sonne verbrannt
zu werden.
Sommermelodien
Nach einem lyrischen Beginn
mit dem Volkslied „Frühlings­
ahnung“ wandte sich der
gemischte Chor vollends dem
Thema Sommer und Sonne.
„Sommerwinde“ waren keine
spürbar, dafür regte das drei­
sprachig gesungene „Wenn die
Sonne erwacht“ viele Zuhörer
zum Mitsingen an. Das Duo
Adam und Eve hatte mit dem
Titel vor 43 Jahren große Erfol­
ge gefeiert.
Bei seinem zweiten Auftritt
sang der Sängerbund von der
Liebe. Das träumerische „Sai­
ling“, umrahmt von einem
Mundharmonikasolo durch
Manfred Laukenmann, das
schwungvolle „Hello my
baby“ und der herrlich gefühl­
volle Elvis-Titel „Can’t help
falling in love“ ließen die Gäs­
te vollends dahinschmelzen.
Auch das Lied „Oh my darling,
I love you“ kommt von Elvis
und zeigt die melancholische
Seite des King of Rock‘n‘ Roll.
Im letzten Teil erinnerten sich
die Sänger wieder an die ganz
schön heiße Umgebung und
suchten Urlaubsziele. Ein flot­
tes „Komm ein bisschen mit
nach Italien“, das romantische
„Santa Lucia“ oder gar das
ferne „New York, New York“
brachten die Zuhörer in eine
ganz andere Stimmung. Der
reiche Schlussapplaus zeig­
te, dass das Konzept der Sere­
nadenkonzerte stimmig ist
und es ein großes Publikum
Die Sommerserenaden des Sängerbunds sind immer hörenswert
für solch traumhafte Konzer­
te gibt.
Große Stimme
Ein Highlight hatten die Ver­
antwortlichen des Sänger­
bundes aber noch im Köcher.
Eigentlich sollten es zwei sein,
aber der Pianist Daniel Ter­
zer musste krankheitsbedingt
absagen. Einen durchschla­
genden Erfolg hatte die zehn­
jährige Amanda Luka aus Her­
bolzheim. Trotz ihrer Jugend
verfügt sie über eine Riesen­
stimme, präsentiert große
Lieder wie „O sole mio“ und
„Die Rose“ textsicher und mit
einem beeindruckenden Stim­
menumfang. Auch bei den flot­
ten Melodien „Ich hab‘ mein
Herz in Heidelberg verloren“
überzeugte die Schülerin von
Olga Kunz. Beim Wettbewerb
Jugend musiziert erreichte sie
erste Plätze in Gesang und Kla­
vier. Von ihr wird man sicher
noch hören.
Die Vorsitzende des Sänger­
bundes Marita Krottenthaler
nutzte den großen Rahmen des
Konzerts auch für die Ehrung
der Jubilare. Für 30 Jahre
geehrt wurde Gerhard Miller,
für 50 Jahre Gertrud Hoffmeis­
ter und Gerhard Hähnle. Seit
60 Jahren Mitglied ist Hilde­
gard Filsinger.
Bonmot: Eine gute Reaktion
zeigte Oberbürgermeister Joa­
chim Scholz bei dem Serena­
denkonzert. Von Frau Krot­
tenthaler gefragt, ob er wis­
se, dass der Sängerbund der
älteste Neckarsulmer Verein
sei, antwortete er trocken: „Ich
habe es vermutet.“
(Text und Fotos pek)
Mit ihrer großen Stimme überraschte die Kleine Amanda Luka
INFOS REGIONAL
Ausbildungsfrühstück bei der Firma Marbach in Heilbronn
Angehende Azubis holen sich Tipps und Infos aus erster Hand
Das Ausbildungsfrühstück
der Heilbronner Firma Marbach am vergangenen Samstagvormittag war auf Anhieb
ein Erfolg.
Rund 140 Schülerinnen und
Schüler haben zusammen
mit ihren Eltern die Gelegen­
heit wahrgenommen und sich
über die vielfältigen berufli­
chen Möglichkeiten im hand­
werklichen und kaufmänni­
schen Bereich der Firma Mar­
bach informiert. „Wir haben
viele positive Rückmeldun­
gen erhalten und hoffen auf
eine Vielzahl von Bewerbun­
gen“, freut sich Personalrefe­
rentin Michelle Freyer.
Azubi Maximilian Zink steht
in der Ausbildungswerk­
statt an der CNC-gesteuerten
Drehmaschine und erläutert
den Besuchern den Arbeits­
vorgang. Gleich darauf ver­
lässt auf einem kleinen För­
derband das Endprodukt,
ein kleiner kreisrunder Mag­
nethalter die Maschine. Der
Azubi betreut beim Ausbil­
dungsfrühstück eine der Sta­
tionen. Daniel Steck aus Ils­
feld ist zusammen mit sei­
nen Großeltern gekommen.
Er „findet es toll, dass man
hier alles von fast Gleichalt­
rigen erklärt bekommt. Da
traut man sich auch viel eher
etwas fragen“. Das Konzept
ist einfach und schlüssig:
Azubis beraten Schülerinnen
und Schüler auf Augenhö­
he. „Wir sind nur unterstüt­
zend dabei“, betont Ausbil­
dungsleiter Sascha Kollmar.
Großes Interesse besteht für
Eint Teil der Azubis, die beim Ausbildungsfrühstück beraten. Oben links die kaufmännische Ausbildungsleiterin Nicole Schmitt. Personalreferentin Michelle Freyer (zweite von rechts)
den Beruf des Mechatroni­
kers, übrigens nicht nur bei
den Jungs, sondern auch bei
den Mädchen. Ann-Marie
Schwarzkopf ist mit ihrem
Vater Marco gekommen.
Der ist voll des Lobes „über
die Art und Weise, wie man
sich hier bei Marbach infor­
mieren kann“. Um den Azu­
bi im zweiten Lehrjahr Julius
Glasbrenner hat sich eine gan­
ze Traube von Jugendlichen
gebildet. Er zeigt, wie hier mit
einem elektronisch gesteuer­
ten Gravurgerät Typenschil­
der beschriftet werden.
Die praktische Information
der technischen Berufe ist nur
ein Teil des Ausbildungsfrüh­
stücks. Marbach stellt auch
kaufmännische Azubis ein.
Die Information über diesen
Berufszweig gehört ebenso
dazu wie ein Training, wie
man ein Bewerbungsschrei­
ben effektiv und wirkungs­
voll abfasst. „Natürlich bilden
wir auch im kaufmännischen
Bereich aus“, sagt die kauf­
männische Ausbildungsleite­
rin Nicole Schmitt und stellt
die einzelnen Sparten vor.
Die Firmengeschichte von
Marbach, der duale Studi­
engang, ein Infostand der
Innungskrankenkasse, weite­
re Aktionen und last but not
least ein leckeres Frühstück­
buffet runden das Angebot ab.
„Ich habe noch keine bessere
und vor allen Dingen praxis­
orientierte Möglichkeit erlebt,
sich in kurzer und prägnanter
Form über diese Berufszweige
zu informieren, wie hier bei
Marbach“, bringt es ein Besu­
cher auf den Punkt.
Text und Bild (hlö)
Infos aus erster Hand von Azubi Julius Glasbrenner (links)
Elternbeirat der Städtischen Musikschule Neckarsulm spendiert Märchenfahrt nach Mannheim
Theatertruppe „Nicole & Martin“ zeigt „Hänsel und Gretel“
Der Elternbeirat der Städti­
schen Musikschule Neckar­
sulm lädt alle Schulkinder,
Jugendlichen und Erwachse­
nen zu einer musikalischen
Exkursion der besonderen Art
nach Mannheim ein. Dort gas­
tiert die international renom­
mierte und mehrfach mit Prei­
sen ausgezeichnete Theater­
truppe „Nicole & Martin“.
Sie zeigt am Samstag, 19. Juli
um 19 Uhr ihre poetische wie
unterhaltsame Interpretation
des Grimm-Märchens Hänsel
und Gretel.
Um auch Märchenfreunden
aus Neckarsulm und Umge­
bung den Besuch dieser päd­
agogisch wie künstlerisch
wertvollen Aufführung zu
ermöglichen, hat der Eltern­
beirat einen Bus organisiert
und stellt diesen kostenlos für
die Fahrt nach Mannheim zur
Verfügung. Die Abfahrt ist um
17 Uhr hinter der Neckarsul­
mer Ballei, Rückkehr gegen
21.30 Uhr. Karten zum ermä­
ßigten Preis von neun Euro
für alle Altersgruppen gibt es
im Sekretariat der Musikschu­
le, Tel. 07132/35-259, E-Mail:
musikschule@neckarsulm.de
während der Öffnungszeiten,
an Werktagen morgens sowie
dienstag- und freitagnach­
mittags. Schon von Weitem
erblickt man das weiße Kup­
pelzelt. Kommt man näher,
entdeckt man eine wunder­
bar einladende Welt mit Zel­
ten, nostalgischen Zirkuswa­
gen, roten Fahrzeugen, Fähn­
chen und Lichtern. Hier wird
Theater gespielt. Uralte Volks­
märchen erhalten so, wie die
international renommierte und
mehrfach ausgezeichnete The­
atertruppe „Nicole & Martin“
sie erzählen, ein neues Gesicht.
Gleichermaßen werden Kinder
wie Erwachsene in eine ande­
re, märchenhafte Welt ent­
führt. Die gekonnten Insze­
nierungen sowie das intensi­
ve Spiel mit Worten, Musik,
Jonglage, Akrobatik und Tanz
erlauben es dem Publikum,
den Geschichten auf unterhalt­
same und spannende Art zu
folgen und sich an deren ver­
borgene Weisheiten zu erin­
nern. (MS)
INFOS REGIONAL
Herzstück der Wasserversorgung im Stadtteil Obereisesheim eingeweiht
Neues Wasserwerk der Stadtwerke sorgt für beste Wasserqualität
Das Herz der Wasserversor­
gung im Neckarsulmer Stadt­
teil Obereisesheim schlägt im
Holzweg. Dort wurde vor Kur­
zem das neue Wasserwerk der
Stadtwerke offiziell in Betrieb
genommen. „Dieses neue
Standbein der Wasserversor­
gung verbessert die Wasser­
qualität und erhöht die Ver­
sorgungssicherheit“, erklärte
Oberbürgermeister Joachim
Scholz bei der Einweihung
der zentralen Wasseraufberei­
tungsanlage.
Die Stadtwerke Neckarsulm
haben das Wasserwerk für 1,7
Millionen Euro gebaut, um
wieder mehr Eigenwasser zu
fördern und von der Boden­
seewasserversorgung unab­
hängiger zu werden. Geplant
wurde die Anlage von dem
Ingenieurbüro für Wasserver­
sorgung Haas2O aus Remseck.
„Wir waren stolz, den Auftrag
bekommen zu haben“, versi­
cherte Diplom-Ingenieur Rüdi­
ger Haas und fügte hinzu: „Es
war kein einfaches Stück.“
Das eingesetzte Verfahren zur
Wasseraufbereitung entspricht
dem neuesten Stand der Tech­
nik und sorgt für beste Was­
serqualität. Im Wasserwerk
wird das Rohwasser aus den
Obereisesheimer
Tiefbrun­
nen in mehreren Filterstufen
gereinigt und enthärtet. Dies
geschieht ohne chemische Stof­
fe in einem rein mechanischen
Verfahren. Zunächst wird das
Rohwasser in einen Sandfilter
und anschließend durch einen
Aktivkohlefilter geleitet. Dann
kommen in der Enthärtungs­
anlage feine Membranen zum
Einsatz. Dadurch kann die
Wasserhärte von 20 auf neun
Grad reduziert werden. In der
letzten Reinigungsstufe wird
das Brunnenwasser noch mit
UV-Licht behandelt.
Zentraler Bestandteil des
Wasserkonzepts
Die Wasseraufbereitungsanla­
ge in Obereisesheim ist zentra­
ler Bestandteil des Wasserkon­
zepts der Stadtwerke. Ziel ist
es, die Eigenwasserversorgung
zu stärken, um weniger Boden­
seewasser beziehen zu müs­
sen. Bislang bezog der Stadtteil
sein Trinkwasser zu 80 Prozent
aus dem Bodensee. Aus hei­
mischen Brunnen stammten
lediglich 20 Prozent. „Künf­
tig liegt der Eigenwasseranteil
bei 50 Prozent“, betonte OB
Scholz. „Bei erhöhtem Grund­
wasserstand nach entspre­
chenden Regenereignissen ist
der Anteil sogar höher.“
Weil das eigene Wasser laut
Im neuen Wasserwerk in Obereisesheim: (v. li.) Bürgermeister Klaus
Grabbe, Kaufmännischer Werkleiter Thomas Haag, OB Joachim
Scholz, Diplom-Ingenieur Rüdiger Haas und Heinrich Ovel, stellvertretender technischer Werkleiter
Scholz „ein hohes Gut“ ist,
wurden die Obereisesheimer
Tiefbrunnen und der Hochbe­
hälter Kieselbaum im Rahmen
des Wasserkonzepts saniert
und technisch instand gesetzt.
Gespeist wird das Wasserwerk
aus den Brunnen Schmalwie­
sen, Seitzentor, dem Freibad­
brunnen und dem Kirchbrun­
nen. Nach der Reinigung und
Enthärtung wird das aufbe­
reitete Eigenwasser in den
Hochbehälter
Kieselbaum
gepumpt und dort mit Boden­
seewasser gemischt. Technisch
habe Diplom-Ingenieur Rüdi­
ger Haas „tolle Arbeit geleis­
tet“, bescheinigte Joachim
Scholz dem Chefplaner. Auch
in architektonischer Hinsicht
sei das Gebäude „sehr gelun­
gen“. Die Idee, den schlichten
Neubau wie eine Feldscheu­
er zu gestalten, stammte von
Bürgermeister Klaus Grabbe.
„Das Gebäude fügt sich gut in
die landwirtschaftlich gepräg­
te Umgebung ein“, urteil­
te OB Scholz. Davon konnten
sich auch die Bürger überzeu­
gen. Bei einem Tag der offenen
Tür nutzten viele Besucher die
Gelegenheit, das Gebäude zu
besichtigen und die Technik in
Augenschein zu nehmen. (snp)
Jugendfarm Neckarsulm
Besucher auf dem Jugendfarm-Sommerfest trotzen dem Wetter
Am Samstag begann das Som­
merfest mit Regen und Wind.
Was die Natur bitter nötig
hatte, bescherte den Farmern
ein wenig Sorgen. Hatte man
wie jedes Jahr doch mit viel
Arbeitseinsatz das Sommer­
fest vorbereitet und war bereit
Besucher zu empfangen. Und
die kamen, ausgerüstet mit
Gummistiefeln und Regen­
jacke trotzten sie dem Wetter
und genossen die reichhalti­
gen Speisen.
Am Sonntag hatte der Wet­
tergott ein Einsehen und vie­
le Besucher belegten die Bän­
ke, genossen das reichhalti­
ge Angebot von Speisen und
Getränken. Die Kinder erfreu­
ten sich beim Ponyreiten und
konnten Mobiles aus Natur­
materialien basteln. Der größ­
te Anziehungspunkt auf der
Spielwiese war aber das Kin­
derschminken, wo Kinder
Ein gern gesehener Programmpunkt: die Reitvorführung
geduldig in der Schlange war­
teten, bis sie mit kunstvollen
und bunten Bildern auf dem
Gesicht beglückt wurden.
Die von den Kindern ein­
studierte Reitvorführung ist
wie immer ein Erfolg. Viele
Zuschauer versammelten sich
um den Reitplatz, um die über
die letzten Wochen einstudier­
ten Ritte zu verfolgen. Stol­
ze Farmkinder präsentieren
Familie und Gästen gelunge­
ne Ritte.
Am Ende des Festes strahlen
die Verantwortlichen des Ver­
eines, ist man doch stolz auf
das tolle Helferteam und froh,
so viele Besucher zu haben,
die so gerne, auch bei schlech­
terem Wetter, auf das Sommer­
fest kommen. (NK)
Sudoku Nr. 28 | 2014 | mittel
3
2
3
4
7
6
9
3
1
7
5
8
5
9
2
1
7
6
8
9
7
1
2
8
4
2
1
5
3
4
6
2
1
6
5
3
9
8
7
5
2
1
8
7
4
9
3
3
7
4
6
2
5
1
8
8
4
3
9
5
6
7
2
6
5
2
3
1
7
4
9
4
3
5
7
9
8
6
1
7
1
9
8
4
6
3
Benötigte Zeit zum Lösen dieses Sudokus: ________________
2
Tipp: wenn die Versuchung mit der Lösung rechts zu groß wird,
geben Sie nicht nach – falten Sie das Blatt doch einfach um ...
Lösung:
2
8
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu
füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem der kleinen 3 x
3 - Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt.
1
1
6
9
9
1
6
9
7
9
8
5
4
4
9
3
1
2
5
4
2
5
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG • Opelstr. 29, 68789 St. Leon-Rot • Tel. 06227 873-0 • Fax 06227 873 190
Internet: www.nussbaum-slr.de • Geschäftszeiten: Mo.-Do. 8.00-17.00 Uhr, Fr. 8.00-13.00 Uhr
Osterburken
Freitag, den 11. Juli 2014
Nummer 28
Foto: Goodshoot/Thinkstock
Ausbildung, Studium, Weiterbildung
Foto: Archiv
Der Start ins Berufsleben
(djd). Ob es sich um den Start
ins Berufsleben, eine neue Herausforderung im Leben, oder
eine Veränderung innerhalb des
bestehenden Betriebs handelt ist
ganz gleich, sie alle haben eines
gemein – die richtige Bewerbung geht dem voraus.
Der erste Eindruck
Möchte man sich auf eine Stelle
bewerben, so ist der erste Eindruck der wichtigste.
1. Wie aus der Masse der Bewerber herausstechen?
2. Wie soll das Anschreiben formuliert werden?
3. Ein Foto sagt mehr als tausend
Worte
4. Welche Unterlagen gehören
mit hinein?
5. In eine Mappe legen oder Loseblattsammlung?
Man tut gut daran, sich vor der
Bewerbung eingehend mit dem
Unternehmen, insofern man
nicht bereits im selben tätig ist,
gut zu befassen. Wichtige Kernpunkte des Unternehmens herauszufinden, kann einem bei der
Formulierung seines Anschreibens und später beim Vorstellungsgespräch ungemein nützlich sein. Social Networks bzw.
Business Networks bieten heute
zusätzlich zu den herkömmlichen Unternehmenswebsites
durchaus weiterführende Informationen. Wichtig sind vor
allem Dinge wie die Geschichte
des Unternehmens bzw. dessen
Entwicklung. Wie ist das Team
beschaffen, gibt es vorwiegend
ältere oder jüngere Mitarbeiter?
Oder ist das Team sogar bunt gemischt. Legt man Wert auf akkurates Verhalten oder handelt es
sich um ein „flippiges“ und eher
dynamisches Unternehmen?
Wer ist mein Ansprechpartner
im Unternehmen – falls dies
nicht explizit in der Stellenausschreibung erwähnt wird. Notfalls ist es förderlich hier einfach
direkt einmal im Unternehmen
anzurufen und freundlich nachzufragen, an wen man denn seine Bewerbung richten darf. Das
gibt dem Anschreiben eine persönlichere Note als „Sehr geehrte Damen und Herren.“
Ausbildung mit Stern.
Wer möchte Azubi 2015 werden?
In den letzten 65 Jahren erlernten im Hause Gramling über
700 junge Menschen einen technischen oder kaufmännischen
Beruf. Darunter waren bereits viele Preisträger und auch unser
Unternehmen wurde mehrmals von den Kammern als bester
Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet. Auch für 2015 bieten wir
engagierten Jugendlichen Ausbildungsplätze an zum/zur:
t,G[.FDIBUSPOJLFSJO
t,G[.FDIBUSPOJLFSJOGàS'BIS[FVH,PNNVOJLBUJPOTUFDIOJL
t.FDIBOJLFSJOGàS,BSPTTFSJF*OTUBOEIBMUVOHTUFDIOJL
t,G[-BDLJFSFSJO
t,BVGNBOOGSBVGàS#àSPNBOBHFNFOU
t"VUPNPCJMLBVGNBOOGSBV
t*OGPSNBUJLLBVGNBOOGSBV
Interessiert ? Dann schickt Eure Bewerbungsunterlagen inkl.
-JDIUCJMEBOVOTFSFO)BVQUCFUSJFCOBDI.PTCBDI/FDLBSFM[
Wir freuen uns auf Euch.
Gramling
Autohaus
Autorisierter Mercedes-Benz und smart Verkauf und Service
74821 Mosbach, Mosbacher Str. 68, Tel. 06261/636-0
74731 Walldürn, Daimlerstr. 4, Tel. 06282/9218-0
69427 Mudau (nur Service), Bahnhofstr. 11, Tel. 06284/9212-0
www.gramling.mercedes-benz.de
Ausbildung, Studium, Weiterbildung
Osterburken
Freitag, den 11. Juli 2014
Ausbildungsplatz für 2014
Fensterbau
Keilbach
GmbH
Qualität nach Maß - Holz und Glas seit 1840
Wir produzieren und montieren
Holz- und Holz-Aluminium-Fenster.
Zur Teamverstärkung suchen wir
AZUBI Glaser/-in - Fenster- und Glasfassadenbau
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Unterkessacher Straße 57
74214 Schöntal-Oberkessach
Telefon 07943-534
Fax
07943-2671
Nummer 28
info@fensterbau-keilbach.de
www.fensterbau-keilbach.de
Ausbildungsplatz für 2014
Industriekaufmann/-frau
Voraussetzungen:
 Guter Realschulabschluss oder Abitur
 Gute Noten in Deutsch, Mathe und Englisch
 Interesse an kaufmännischen Zusammenhängen
 Spaß am Umgang mit Zahlen
 Sicheres Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
 Eigeninitiative und Teamfähigkeit
 Techn. Verständnis
Wenn Sie sich angesprochen fühlen, senden Sie eine ordnungsgemäße, vollständige Bewerbung per E-Mail an:
info@fs-formteile.de
FS Formteile GmbH Serien in Gummi u. Kunststoff
Orchideenweg 2, 74747 Ravenstein/Erlenbach
www.fs-formteile.de
Technischer Produktdesigner (m/w)
Nach Vorgabe von unserem jungen Konstruktionsteam geben
Sie einem neu entwickelten Produkt (techn. Kunststoffteile)
die funktionale Geometrie und stellen erste Entwürfe am
Computer her. (CAD-Programme: Solid Works / ZW3D).
Voraussetzungen:
Technisches Verständnis, Abitur - gute Noten in Mathematik,
Deutsch, Englisch, gutes räumliches Vorstellungsvermögen,
handwerkliches Geschick / Modellbau, Teamfähigkeit
Haben wir Ihr Interesse geweckt, senden Sie uns eine
ordnungsgemäße, vollständige Bewerbung per E-Mail an:
info@fs-formteile.de
FS Formteile GmbH Serien in Gummi u. Kunststoff
Orchideenweg 2, 74747 Ravenstein/Erlenbach
www.fs-formteile.de
Über den künftigen Arbeitgeber informieren
(djd). Egal welche Branche,
ob Großkonzern oder kleiner
Handwerksbetrieb: Wer einen
Ausbildungsplatz sucht, von dem
wird erwartet, dass er sich über
seinen zukünftigen Arbeitgeber
informiert hat. Peter M. Endres:
„Bewerber sollten sich mit unserem Unternehmen beschäftigt
haben. Außerdem sollten sie eine
klare Vorstellung von den zu erwartenden Tätigkeiten haben.“
MBM Konstruktionen GmbH
Anzeige
Innovationen aus Glas und Metall – regional verwurzelt.
Weltweit erfolgreich!
Im Jahre 1964 gegründet, bendet
sich das traditionelle Familienunternehmen seit nunmehr 50 Jahren im
Familienbesitz. Das Unternehmen
mit Sitz in Möckmühl bietet ein innovatives und umfangreiches Leistungsspektrum rund um das herausfordernde und spannende Thema
„Innovationen aus Glas und Metall“.
MBM Konstruktionen GmbH zählt
mit seinen Tochter- und Partnergesellschaften weltweit zu den führenden Komplettanbietern innovativer
Fassaden-, Glas- und Sonderkonstruktionen.
Wir denieren unser Engagement
und Qualitätsbewusstsein über solide deutsche Handwerks- und Ingenieurskunst. Dies ist unsere Basis.
Hier haben wir unser Know-how
gelernt und unsere Wertvorstellungen entwickelt. In Zusammenarbeit
mit renommierten Architekten tragen
wir dieses Wissen in die Welt hinaus,
auf alle Kontinente und in über 37
Länder dieser Erde. Dort realisieren
wir mit unseren Partnern deren Visionen und betreuen sie vor Ort – an
weltweit 8 Unternehmensstandorten,
mit über 450 Mitarbeitenden – nach
deutschen Qualitätsstandards und
unseren schwäbischen Wurzeln aus
Möckmühl.
Als erfolgreiches Unternehmen legen wir Wert auf erstklassige Ausbildung und ständige Qualizierung.
Mehrfache Auszeichnungen der
Auszubildenden, vom Kammer- bis
zum Bundessieger, eröffnen erstklassige Chancen und ermöglichen
es uns, den neuen, weltweiten Herausforderungen gerecht zu werden.
Eine Ausbildung zum Metallbauer
(Konstruktionstechnik) oder Technischen Systemplaner (Stahl- und
Metallbautechnik) bei MBM Konstruktionen GmbH kann das Sprungbrett zur Welt sein. Werden Sie Teil
unserer MBM-Familie und schreiben
Sie weiter mit uns an unserer Erfolgsgeschichte.
Weitere Infos unter: www.mbm-konstuktionen.de
MBM Konstruktionen GmbH
Alte Stadt 4, 74219 Möckmühl
Telefon: +49 (0) 6298 38-0
Telefax: +49 (0) 6298 38-13
info@mbm-konstruktionen.de
Osterburken
Freitag, den 11. Juli 2014
Nummer 28
Unsere Weinstube
ist von Donnerstag, 17.7. bis einschl.
Sonntag, 20.7.2014 täglich ab 11.00 Uhr
wieder geöffnet.
Auf Ihr Kommen freut sich
Familie Walter Prögel
Hardthausen-Kochersteinsfeld, Tel. 07139 7733
Lampoldshausener Str. 11 (Nähe Rathaus)
Ganzjährig Flaschenweine zu verkaufen!
Sommerferienkurse
99 Euro sparen!
Mit Spaß Wissenslücken
schließen
• Bei einer Anmeldung im Anschluss an die
Ferienkurse. Nur für Neukunden gültig.
• Motivierte und erfahrene
Nachhilfelehrer/-innen
Foto: Alexander Raths/iStock/Thinkstock
Immobilienguide
Wer hilft uns? Meine Schwester und ich (5 und
7 Jahre) wollen endlich genug Platz zum spielen und plantschen, unsere Eltern ein eigenes Haus in Osterburken oder Umgebung bis
400.000,- Bitte melden bei: Frau Friedrich Tel.
07261/40 62 014 oder s.friedrich@garant-immo.de
Tel. 07261/ 40 620-0
Durchstarten im neuen Schuljahr
www.garant-immo.de
Möckmühl • Bahnhof 17 • Tel. 06298/19 4 18 •
www.schuelerhilfe.de/moeckmuehl
Osterburken • Mühlenstr. 10 • Tel. 06291/19 4 18 •
www.schuelerhilfe.de/osterburken
Vollabdeckung
Foto: Wavebreak Media/Thinkstock
Wir kommen
Ihren gesetzlichen
Verpflichtungen
nach!
ÜBERRASCHT
Sie sind verpflichtet, beim
Verkauf Ihrer Immobilie dem
Interessenten unaufgefordert
einen Energieausweis vorzulegen. Erteilen Sie uns einen
Allein-Verkaufsauftrag für Ihr
wohnwirtschaftlich genutztes
Objekt (Mindestwert 80.000 €,
für mindestens 6 Monate).
Dann erstellen wir für Sie den
Energieausweis kostenfrei.
dass Sie diese Woche ein
Mitteilungsblatt
im Briefkasten hatten?
In dieser Woche findet eine VOLLABDECKUNG
statt - das heißt, jeder erreichbare Haushalt
bekommt ein Mitteilungsblatt.
Sie finden das komplette Mitteilungsblatt
als ePaper unter
www.lokalmatador.de/Lokalzeitungen
Das Online-Portal für Ihre Region: www.lokalmatador.de
Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG · Seelachstraße 2 · 74177 Bad Friedrichshall
Tel. 07136 9503-0 · Fax -99 · friedrichshall@nussbaum-medien.de · www.nussbaum-bfh.de
Kostenfreier
Energieausweis
bis
Ersparnis .
ro
zu 500 Eu zum
Aktion bis .
31.10.2014
Ich freue mich auf Ihren Anruf.
Andrea Nied
Immobilienfachwirtin (Dipl. DIA)
Geschäftsstelle Osterburken
06291 670-46
www.s-immobilien-ntow.de
Freitag, den 11. Juli 2014
Osterburken
ch
u
a
t
z
Jet
e
c
i
V
R
E
S
n
e
f
i
e
R
Nummer 28
Foto: iStock/Thinkstock
Stellenmarkt Regional
Wenn Sie sich
für eine der ausgeschriebenen Stellen
bewerben, so senden Sie bitte keine
Originalzeugnisse, sondern nur Kopien
oder beglaubigte Abschriften ein.
Der Verlag
Wer wirbt, gewinnt immer!
Austräger gesucht!
Zur wöchentlichen Verteilung der Amts- und
Mitteilungsblätter von Nussbaum Medien
suchen wir ab sofort zuverlässige
Über 500
regionale
Ausflugsziele
Austräger/-innen (ab 13 Jahren)
für unser
Verbreitungsgebiet Weinsberg/
als
Urlaubsvertretung
in den
Ellhofen/
Lehrensteinsfeld/ Obersulm/
Sommerferien
Löwenstein
in Osterburken
Die Sulmtaler
Woche
jeden
Mittwoch an die
Das
„Amtsblatt
derwird
Stadt
Osterburken“
Haushalte
verteilt.
wird freitags verteilt.
Die Stelle
Stelle ist
ist geeignet
geeignet für
Die
für Hausfrauen,
Hausfrauen, Rentner,
Rentner,
Schüler ab
ab 13
13Jahren
Jahren (LohnsteuerStudenten und Schüler
(mit
kationsnummer).
karteLohnsteueridenti
erforderlich).
Interessiert? Sie erreichen uns zu den üblichen
Geschäftszeiten unter:
Tel. 0 62 27 / 3 58 28 -30
Fax 0 62 27 / 3 58 28 -59
per E-Mail: info@gsvertrieb.net
de
oder per Post: G.S. Vertriebs GmbH
Opelstraße 1
68789 St. Leon-Rot
Im Auftrag von NUSSBAUM MEDIEN betreuen wir für ca. 100 Orte die Zustellung
der Amts- und Mitteilungsblätter.
Osterburken
Freitag, den 11. Juli 2014
Nummer 28
ZAHNARZTPRAXIS
DR./MED. UNIV. BUDAPEST
GABRIELLA CSONKA-KÖSZEGHY
Tätigkeitsschwerpunkt:
Kinderzahnheilkunde/Sanierung in Narkose
74235 Erlenbach-Binswangen
Petersrain 1, 07132/951600, www.weingut-schoenbrunn.de
DR./MED. UNIV. BUDAPEST
TAMÁS KÖSZEGHY
LIVE UNTERM GLASDACH
Do. 10.7.: After Work Party mit Marcus ab 18 Uhr - Eintritt frei
Autohaus Kohler
Max-Eyth-Str. 8
74214 Schöntal-Bieringen
Tel.: (07943) 2257
www.autohaus-kohler.de
Zu unseren Leistungen gehören:
- VW- und Audi-Vertragswerkstatt
- Reparatur- und Wartungsarbeiten
- Neu-, Jahres- und Gebrauchtfahrzeuge
- Windschutzscheiben-/Glasreparatur
- Unfallinstandsetzung - TÜV im Hause
- Hol- und Bring-Service
Wir sind jeden Tag für Sie da!
Weinausschank geöffnet: Di. 8. – Sa. 19. Juli
Tätigkeitsschwerpunkt:
Implantologie/Zahnersatz/Kieferorthopädie
doctor medicinae dentariae / Universität
für Medizinische Wissenschaften Budapest
ADELE DEZSÖ-LAKATOS
Tätigkeitsschwerpunkt: Kieferorthopädie
Implantat-Planung mit
3-D-Röntgentechnik
Gemeinschaftspraxis
Mühlbachstraße 2
Tel. 06265 9285817 • Fax 9285818
74842 Billigheim
Öffnungszeiten:
Montag
8 - 12 und 13 - 16 Uhr
Dienstag
8 - 12 und 13 - 18 Uhr
Mittwoch
8 - 12 und 13 - 19 Uhr
Donnerstag
8 - 12 und 13 - 17 Uhr
Freitag
8 - 12
Kindersprechstunde:
Donnerstag
8 - 12 und 13 - 17 Uhr
Ihr Autohaus im Jagsttal.
"Wie gut, dass Sie da sind!"
Diesen Satz hören unsere Pflegekräfte
häufig. Sie sind es nämlich, die jeden Tag
als Ansprechpersonen für pflegebedürftige
Menschen im ganzen NeckarOdenwald-Kreis unterwegs sind. Sie
kommen ins Haus und versorgen vor allem
betagte Menschen mit notwendigen
Pflegeleistungen – eine respektvolle Hilfe,
die ein Altwerden in Würde ermöglicht.
Wir sind stolz darauf, dass unsere
Pflegekräfte
• sehr gut auf die Ernährung und die
• Trinkgewohnheiten der pflege• bedürftigen Menschen achten;
• die Körperpflege und die Vermei- •
• dung von wunden Hautstellen sehr
• ernst nehmen;
•
•
•
•
•
ärztlich verordnete
pflegerische
Leistungen
genau ausführen
und einen guten
Kontakt mit den
Ärzten pflegen;
• immer erreichbar•
• und einsatzbereit
• sind;
AWO Sozialstation
für den
Neckar-Odenwald-Kreis
Qualität heißt:
Das Richtige richtig tun.
• die Beweglichkeit betagter und
hoch betagter Menschen erhalten
helfen;
• sich in die Gedankenwelten
• demenzerkrankter Patienten
• hineindenken und auf sie eingehen;
• die Vorlieben älterer Menschen
• beachten und freundlich auf sie
• zugehen;
• die Privatsphäre der Patienten
• achten und sie in ihrer Selbststän• digkeit unterstützen;
• die Angehörigen im Umgang mit
• den pflegebedürftigen Älteren
• beraten.
AWO Sozialstation
Region Osterburken
Telefon (0 62 91) 64 25 80
www.awo-now.de
Sprechen Sie uns an!
Neckar-Odenwald
Osterburken
Freitag, den 11. Juli 2014
te
lte
.E
sw
de
s-
na
ng
2
gu
01 de
fra
t. 2 e.
Ok hilf
ch
cu
be
rn
ba
1,8
.a
w
– durch erfahrene Nachhilfelehrer
– alle Fächer, alle Klassen, alle Jahrgangsstufen
No
IN
FR
AT
ES
T
n
bu
w
Einzelnachhilfe zu Hause
w
Der erfolgreiche Weg zu besseren Noten:
Nummer 28
Abacus-Nachhilfeinstitut
06432 - 95 27 81 06482 - 60 87 33
Regina Bartsch-Hopp
06471 - 62 99
58 06126 - 22 76 32
Zentralnummer:
0791-9468275
1000-Liter-Wasserbehälter
Kunststoff, auf Palette, 60,-- €
Mittagstisch
Telefon 06298 926640
Tagesessen gut und preiswert
Garnituren, Eckbänke, Stühle
etc.
aufarbeiten und neu beziehen
mit preisgünstigen Qualitätsstoffen
neueste Stoffe mit Fleckschutzgarantie
direkt vom Hersteller
Unverbindliche Beratung auch nach Feierabend und samstags
Polsterwerkstätte Dieter Rehn, Tel. 07131 485848
Angebot von 11.7. bis 17.7.2014
zarte Hähnchenbrustfilets
auch fertig mariniert
magere oder durchwachsene
100 g
1,19 €
Stiel- oder Kammripple
Schinkenmannheimer
100 g
-,84 €
mit Kräutern und Gurken
100 g
Champignonlyoner
100 g
1,19 €
1,29 €
Hausmacher
roter oder weißer Schwartenmagen 100 g
Wurstsalat
100 g
NEU Graf Görz
100 g
Österreichischer Weichkäse
-,84 €
-,89 €
1,79 €
Am Freitag, 11.7.
gegrillte Feierabend-Hähnchen
ab 16.30 Uhr
- bitte bestellen Sie vor -
bs-Check
Der Urlau
ab
1)
15,– €
5
3
3
2
2
WM-Finale-Tüte
Schweinesteaks
gewürzte Bauchscheiben
Putensteaks
rote und 2 weiße Würste
Manausgrillwürste
erm
m
Ha reis
P
-€
,
0
2
Ab 11.30 bis 13.00 Uhr in Adelsheim
Mo., 21.7.:
Di., 22.7.:
Mi., 23.7.:
Do., 24.7.:
Fr., 11.7.:
hausgemachte Lasagne mit Blattsalat
Cordon bleu mit Pommes oder Kartoffelsalat
Schweinegeschnetzeltes mit Bandnudeln
Fleischkäse mit Ei, Rahmspinat und Salzkartoffeln
Sauerbraten mit Knödeln
Rind von R. Ullrich, Merchingen • Schweine von J. Maurer, Feßbach
Wir schlachten noch selbst im eigenen Schlachthaus !
39.
90 n.
/Mo
PBO-T
TANO
GE
una,
n, Sa
Kurse MBA® ,
inkl.
U
Z
,
.
ten
Gerä ssage etc
tl.,
Ma
,- �/m
on 69 .v
e
ll
anste ei 18-Mon
b
Abo
wo:
Osterburken,
Buchen, Mosbach,
Wiesloch,
Heidelberg,
Bad Friedrichshall,
Neckarsulm,
Heilbronn, Sontheim
Weinsberg,
Ludwigsburg
Lady-Fitness-Kette
www.Lady-Fitness-Kette.de
Osterburken, Telefon 06291 6487502
Bahnhofstraße 14 (ehemals Schlecker)
Ganzheitlich Messung des
Körperfeldes mit Kurzauswertung
am Donnerstag den, 17.07.2014
in der Kastell - Apotheke Osterburken
Herr
in der
der
Herr Torsten
Torsten Nehring,
Nehring, Heilpraktiker
Heilpraktiker aus
aus Seckach
Seckach,führt
führtam
am17.07.2014
17.7.2014 in
KastellApotheke Osterburken
Osterburken eine
eine ganzheitliche
ganzheitliche Messung
Messung des
des Körperfeldes
Körperfeldes
Kastell-Apotheke
auf Spendenbasis
Spendenbasis für
auf
für den
den Bewusst
Bewusst Leben
Leben Neckar
Neckar Odenwald
Odenwald e.V.
e.V. durch.
durch.
Er erfolgt
Es
erfolgt eine
eine biophysikalische
biophysikalische Messung
Messung des
des mensch.
menschl.Körperfeldes.
Körperfeldes.
Die
Die Messung
Messung erfolgt
erfolgt mit
mit einem
einem Handscanner.
Handscanner. Die
Die Auswertung
Auswertung beinhaltet
beinhaltet
eine
eine kurze
kurze Beurteilung
Beurteilung des
des Gesundheitszustandes
Gesundheitszustandes (ca.
(ca. 15
15 min).
min).
Naturheilpraxis Torsten Nehring
74743 Seckach, H.-Magnani-Str. 18
Telefon: 06292 - 22 49 740
'HU
&256$
Abb. zeigt Sonderausstattungen.
nachhaltig, energetisch,
sanieren
Der neue Opel
$86*(=(,&+1(7
Astra Sports Tourer.
6&+g1
(QWGHFNHQ 6LH GHQ
2SHO &RUVD PLW DXIUHJHQGHP
'HVLJQ XQG XPIDQJUHLFKHU
$XVVWDWWXQJ
Terminevoranmeldung bitte
unter Telefon 68007 oder direkt
in der Apotheke Osterburken.
Heizkosten
im Griff!
Jetzt rechnet sich die
Modernisierung.
Holzbau Kuhn
6LHJHU LQ GHU /HVHUZDKO GHU DXWR PRWRU
XQG VSRUW
‡ /HQNUDGKHL]XQJ XQG 6LW]
KHL]XQJ
Komplettleistung, Service
und Qualität aus Meisterhand!
‡ 3DUNSLORW (LQSDUNKLOIH KLQWHQ
‡ 6WDUW6WRS 6\VWHP
74706 Osterburken
Brahmsstraße 3
Telefon:
06291 9552
Fax:
06291 415044
E-Mail: kuhn-holzbau@t-online.de
Internet: www.kuhn-holzbau.de
0HKU ,QIRUPDWLRQHQ ]XP 7RS$QJHERW DXI ZZZRSHOGH
8QVHU %DUSUHLVDQJHERW
IU GHQ 2SHO &RUVD 6HOHFWLRQ 7UHU PLW
HFR)/(; N:
VFKRQ DE
± ö
-(7=7 352%( )$+5(1
.UDIWVWRIIYHUEUDXFK LQ O NP LQQHURUWV DX‰HURUWV
NRPELQLHUW &2(PLVVLRQHQ NRPELQLHUW JNP
JHPl‰ 92 (* 1U (IIL]LHQ]NODVVH '
/HVHUZDKO GHU DXWR PRWRU XQG VSRUW LQ +HIW $8721,6$ZDUG 2SWLRQDO
1LFKW IU DOOH 0RWRULVLHUXQJHQ
Anzeigen helfen verkaufen
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
57
Dateigröße
9 130 KB
Tags
1/--Seiten
melden