close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Finanzkontrolle von EU -Strukturfonds in der neuen Förderperiode

EinbettenHerunterladen
Finanzkontrolle von EU-Strukturfonds in der neuen
Förderperiode 2014–2020
13. – 14. Oktober 2014, Berlin
Mit Fokus auf:
Broschüre
Praxisseminar
• Änderungen in der neuen Förderperiode
• Akkreditierung der Verwaltungs- und Kontrollstellen
• Verwaltungs- und Vor-Ort-Prüfungen
• Systemprüfungen und Ermittlung des Prüfrisikos
• Stichprobenprüfungen
• Finanzkontrolle seitens der Europäischen Kommission
1
PRAXISSEMINAR
Finanzkontrolle von EU-Strukturfonds in der neuen
Förderperiode 2014–2020
Neue Regelungen für Prüfungen von EU-Fonds ab 2014
Alle verantwortlichen Stellen, die EU-geförderte Projekte überprüfen, müssen
sich mit neuen EU-Regelungen für die neue Förderperiode 2014–2020 vertraut
machen. Von Beginn an müssen Sie die neuen Vorschriften korrekt anwenden.
Doch gibt es noch viele Unklarheiten bezüglich der Finanzkontrolle von EUStrukturfonds ab 2014:
• Gibt es in Zukunft Unterschiede in der Zuständigkeit bei den Prüfungen?
• Welche Vorschriften gelten für mich und meine Behörde?
• Wie werden die zuständigen Behörden für das Verwaltungs- und Kontrollsystem
akkreditiert und benannt?
• Wie geht die Verwaltungsbehörde bei den Verwaltungsprüfungen und bei den
Vor-Ort-Überprüfungen methodisch am besten vor?
• Worauf muss die Prüfbehörde im Rahmen der Systemprüfungen besonders
An wen richtet sich das
Praxisseminar?
Leiter und Mitarbeiter, die
für die Finanzkontrolle von
EU-geförderten Projekten
verantwortlich sind, vor allem aus:
• Verwaltungsbehörden
• Zwischengeschalteten Stellen
(inkl. Förderbanken)
• Prüfbehörden
• Bescheinigungsbehörden
achten?
• Wie sollen Stichprobenprüfungen erfolgen?
Das Seminar bringt Sie auf den neuesten Stand hinsichtlich der EU-Regelungen
für die neue Förderperiode 2014–2020 und spricht die praktischen Aufgaben an,
welche die meisten Stolperfallen mit sich bringen.
• Rechnungshöfen
• Öffentlichen und privaten
Zuwendungsempfängern von
EU-Strukturfondsmitteln und
Projektträgern von EU-geförderten
Projekten
Wirtschaftsprüfungs- und
Beratungsunternehmen, die sich
auf EU-Fonds spezialisieren
„Eine informative, sehr gut geführte Veranstaltung
mit vielen Beiträgen von den Teilnehmern.“
ESF Bescheinigungsbehörde, Sozialministerium Baden-Württemberg
2
Was lernen Sie in diesem Praxisseminar?
• Was beinhalten die neuen EU-Regelungen zur Finanzkontrolle
von EU-Fonds für die Förderperiode 2014–2020?
• Welche konkreten Auswirkungen haben diese Änderungen auf die Arbeit
in der Praxis ab 2014?
• Welche Aufgaben fallen in die Verantwortlichkeit der Verwaltungsbehörde,
Prüfbehörde sowie anderer Stellen und was sind die Vorgaben
der Europäischen Kommission?
• Wie können die zuständigen Behörden die Funktionsfähigkeit
des Verwaltungs- und Kontrollsystems gewährleisten?
• Wie kann sich die Verwaltungsbehörde auf die Verwaltungsprüfungen
am besten vorbereiten, organisieren und durchführen?
• Welche Herausforderungen und Schwierigkeiten können vor Ort auftreten
und wie kann ich diese am schnellsten lösen?
• Wie geht die Prüfbehörde bei der Erstellung der Prüfstrategie, der Ermittlung
des Prüfrisikos und der Durchführung von Systemprüfungen vor?
• Was muss ich bei der Stichprobenauswahl in Zukunft beachten?
Ihre Vorteile
•
Seien Sie pro-aktiv und
bestens vorbereitet – Lernen
Sie alle Neuerungen bezüglich der
Finanzkontrolle von EU-geförderten
Projekten für 2014–2020 kennen
•
•
Stellen Sie die ordnungsgemäße
Verwendung von EU-Mitteln sicher
Verbessern Sie Ihre Durchführung
der Prüfung von EU-geförderten
Projekten – Gestalten Sie Ihre
Arbeit effizienter
• Vermeiden Sie Rückforderungen
infolge inkorrekter und nicht
förderfähiger Projektfinanzierung
•
Erweitern Sie Ihr Netzwerk und
tauschen Sie sich aus mit unseren
Experten sowie anderen
zuständigen Mitarbeitern aus
verschiedenen Bundesländern
• Wie kann ich Stolperfallen beim Erstellen von Prüfberichten umgehen?
„Das Seminar war eine erfolgreiche und bereichernde Fortbildung“
Projektleiter ESF, Referat Regionale Strukturpolitik und
Städtebauförderung, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Optionaler Kurs für den „Master of Management in EU Funds“
Dieses Seminar ist Bestandteil des
„Master of Management in EU Funds“.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.
3
PROGRAMM TAG 1
Finanzkontrolle von EU-Strukturfonds in der neuen
Förderperiode 2014–2020
08:30-09:00
Akkreditierung und Ausgabe der Seminarunterlagen
09:00-09:05
Begrüßung durch die Europäische Akademie für Steuern,
Wirtschaft & Recht
09:05-09:30
Begrüßung durch den Seminarleiter und
Vorstellungsrunde der Teilnehmer
Ministerialrat Christian Debach, Leiter der
EU-Finanzkontrolle, Ministerium für Finanzen
und Wirtschaft Baden-Württemberg
09:30-10:15
Neue Verwaltungs- und Kontrollsysteme in
der Förderperiode 2014-2020
•Rechtsgrundlagen
•Beschreibung der Aufgaben – Änderungen im Vergleich zur
Förderperiode 2007-2013
•Vorkehrungen für die Prüfung des Funktionierens der
Verwaltungs- und Kontrollsysteme
•Gewährleistung eines hinreichenden Prüfpfads
Ministerialrat Christian Debach, Leiter der
EU-Finanzkontrolle, Ministerium für Finanzen
und Wirtschaft Baden-Württemberg
10:15-10:30
Diskussionsrunde
10:30-11:00
Kaffeepause mit Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und
Networking
MINISTERIALRAT
CHRISTIAN DEBACH
Leiter der EU-Finanzkontrolle
im Ministerium für Finanzen
und Wirtschaft BadenWürttemberg
Christian Debach ist seit dem
Jahr 2001 im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft
Baden-Württemberg tätig. Seit 2011 leitet er das
Referat EU-Finanzkontrolle - Grundsatzfragen,
Prüfbehörde Strukturförderung, INTERREG, EUSonderprogramme -, davor oblag ihm zusätzlich die
Leitung des Finanzkontrollbereichs für den Agrarsektor
(Bescheinigende Stelle) und der Forschungsförderung.
Bevor dieser Aufgabenbereich dem Finanzministerium
zugeordnet wurde, baute Herr Debach seit dem Jahr 1997
die EU-Finanzkontrolle mit umfassenden Zuständigkeiten
im Ministerium Ländlicher Raum Baden-Württemberg
auf und war dort gleichzeitig auch Leiter des Internen
Revisionsdienstes. Im Ministerium Ländlicher Raum
befasste sich Herr Debach in den Förderzeiträumen
1989 bis 1993 und 1994 bis 1999 mit der EU-Förderung
nach Ziel 5b. Seine erste Tätigkeit in der öffentlichen
Verwaltung war bei der Stadt Stuttgart (1972), woraufhin
er ins Innenministerium Baden-Württemberg (1977)
und 1987 ins Ministerium Ländlicher Raum BadenWürttemberg wechselte.
11:00-11:45
Akkreditierung bzw. Benennung der
Verwaltungs- und Kontrollstellen für
die Förderperiode 2014-2020
•Akkreditierungskriterien
•Gutachten der unabhängigen Prüfstelle
•Verfahren zur Akkreditierung und ggf. zu deren Beendigung
•Zuständigkeiten und Aufgaben der Behörden
Ministerialrat Christian Debach, Leiter der
EU-Finanzkontrolle, Ministerium für Finanzen
und Wirtschaft Baden-Württemberg
11:45-12:00
Diskussionsrunde
„Im Seminar wurde einem in der EU-Förderung hoch angesiedelten Thema qualitativ und
gewinnbringend der nötige Raum gegeben. Ein Gewinn-Erlebnis der besonderen Art“
Referatsleiter ESF Koordination, grundsätzliche Angelegenheiten und nationale
Zuwendungen, Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben
4
12:00-12:45
Was ändert sich bei den Verwaltungsprüfungen
der Verwaltungsbehörden in der neuen
Förderperiode?
•Finanzkontrolle durch die Verwaltungsbehörden in der
Förderperiode 2014-2020
•Prüfung der Anträge auf Förderfähigkeit und auf
Förderwürdigkeit
•Belegprüfung
•Personal- und Gemeinkosten
•Pauschalierte Kostenoptionen
Ministerialrat Christian Debach, Leiter der
EU-Finanzkontrolle, Ministerium für Finanzen
und Wirtschaft Baden-Württemberg
15:45-16:30
Was ändert sich bei der Erstellung der
Prüfstrategie und bei den Prüfungen der
Prüfbehörde in der Förderperiode
2014-2020?
•Ziel der Prüfstrategie
•Inhalte der Prüfstrategie
•Genehmigungsverfahren und jährliche Aktualisierung
•Berücksichtigung internationaler Prüfstandards
Ministerialrat Christian Debach, Leiter der
EU-Finanzkontrolle, Ministerium für Finanzen
und Wirtschaft Baden-Württemberg
16:30-16:45
Diskussionsrunde
12:45-13:00
Diskussionsrunde
16:45-17:15
13:00-14:15
Mittagspause mit Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und
Networking
14:15-15:00
Durchführung von Vor-Ort-Prüfungen durch
die Verwaltungsbehörden
•Vor-Ort-Prüfungen aller Vorgaben oder stichprobenweise?
•Stichprobenziehungen
•Checklisten
•Prüfberichte
Ministerialrat Christian Debach, Leiter der
EU-Finanzkontrolle, Ministerium für Finanzen
und Wirtschaft Baden-Württemberg
15:00-15:15
Prüfungen zur Funktionsfähigkeit des
Verwaltungs- und Kontrollsystems
•Beurteilung des Verwaltungs- und Kontrollsystems für die
Förderperiode 2014-2020
•Leitfaden und Checkliste
•Genehmigungsverfahren
Ministerialrat Christian Debach, Leiter der
EU-Finanzkontrolle, Ministerium für Finanzen
und Wirtschaft Baden-Württemberg
17:15-17:30
Diskussionsrunde
17:30
Ende des ersten Tages
Diskussionsrunde
„Ausgezeichnete Organisation und Umsetzung mit sehr gutem Referenten.“
EU Fonds Verwaltungsbehörde, Abteilung für Wirtschaft, Tourismus und Sport,
Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Österreich
5
PROGRAMM TAG 2
Finanzkontrolle von EU-Strukturfonds in der neuen
Förderperiode 2014–2020
09:00-09:05
13:30-14:15
Begrüßung durch den Seminarleiter
Ermittlung des Gesamtfehlers aus
Stichprobenprüfungen
Ministerialrat Christian Debach, Leiter der
EU-Finanzkontrolle, Ministerium für Finanzen
und Wirtschaft Baden-Württemberg
09:05-10:00
Planung der Systemprüfungen durch die
Prüfbehörde in der Förderperiode 2014-2020
•Prüfzeitraum
•Definition eines Systems
•Ermittlung eines prüffähigen Systemteils
•Prüfrisiko
Ministerialrat Christian Debach, Leiter der
EU-Finanzkontrolle, Ministerium für Finanzen
und Wirtschaft Baden-Württemberg
09:50-10:00
Diskussionsrunde
10:00-10:30
Kaffeepause mit Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und
Networking
10:30-11:15
Ermittlung des Prüfrisikos und
Durchführung einer Systemprüfung
•Ermittlung des Prüfrisikos
•Quantifizierung von Risiken
•Prüfungsablauf und Prüfschritte
•Zeitrahmen
Ministerialrat Christian Debach, Leiter der
EU-Finanzkontrolle, Ministerium für Finanzen
und Wirtschaft Baden-Württemberg
11:15-11:30
Diskussionsrunde
11:30-12:15
Stichprobenprüfungen durch die
Prüfbehörde
•Umfang der Stichprobe und Ermessungsspielraum
•Teilziehungen und abschließende Ziehung
•Erweiterung des Stichprobenumfangs
Ministerialrat Christian Debach, Leiter der
EU-Finanzkontrolle, Ministerium für Finanzen
und Wirtschaft Baden-Württemberg
12:15-12:30
Diskussionsrunde
12:30-13:30
Mittagspause mit Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und
Networking
6
•Auswertung der Prüfergebnisse
•Fehlerhochrechnung
•Ergänzende Stichprobe, Repräsentativität
Ministerialrat Christian Debach, Leiter der
EU-Finanzkontrolle, Ministerium für Finanzen
und Wirtschaft Baden-Württemberg
14:15-14:30
Diskussionsrunde
14:30-15:00
Kaffeepause mit Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und
Networking
15:00-15:45
Erstellung der jährlichen Berichte in der
Förderperiode 2014-2020
•Jährlicher Durchführungsbericht der Verwaltungsbehörde
•Zuverlässigkeitserklärung der Fachebenen
•Bestätigung des Jahresabschlusses
•Kontrollbericht der Prüfbehörde
•Fristen
Ministerialrat Christian Debach, Leiter der
EU-Finanzkontrolle, Ministerium für Finanzen
und Wirtschaft Baden-Württemberg
15:45-16:00
Diskussionsrunde
16:00-16:45
Finanzkontrolle seitens der Europäischen
Kommission in der Förderperiode 2014-2020
•Zuständigkeiten der Europäischen Kommission
•Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch
•Prüfungen durch die Europäische Kommission
Ministerialrat Christian Debach, Leiter der
EU-Finanzkontrolle, Ministerium für Finanzen
und Wirtschaft Baden-Württemberg
16:45-17:00
Diskussionsrunde
17:00
Ende des Seminars
ORGANISATORISCHES
Finanzkontrolle von EU-Strukturfonds in der
neuen Förderperiode 2014–2020
Veranstaltungstermin
13. – 14. Oktober 2014
Buchungsnummer
S-861 MC
Veranstaltungssprache
BUCHUNG
E-Mail: buchung@euroakad.eu
Tel.: +49 (0)30 80 20 80 230
Fax: +49 (0)30 80 20 80 250
Für Online-Buchungen besuchen
Sie bitte unsere Internetseite:
www.euroakad.eu
Die Veranstaltungssprache ist Deutsch.
Veranstaltungspreis
1.289,- Euro
Im Veranstaltungspreis inbegriffen sind:
• Umfangreiche Veranstaltungsunterlagen, die als Druckerzeugnis
im Rahmen der Veranstaltung übergeben werden
• Fachkonferenz-Zertifikat bei voller Anwesenheit
• Getränke und Pausengebäck während der ganzen Veranstaltung
• Mittagessen an beiden Tagen
Auf Wunsch erhalten Sie nach der Veranstaltung die digitale
Version der Tagungsunterlagen zum Preis von zzgl. 60,- Euro
zusätzlich zum Seminar.
Alle Preise zzgl. 19% MwSt.
Kontakt
Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht
am Potsdamer Platz
Eingang Leipziger Platz 9, 10117 Berlin-Mitte
Tel.: +49 (0)30 80 20 80 230
Fax: +49 (0)30 80 20 80 250
E-Mail: info@euroakad.eu
Internet: www.euroakad.eu
Ihre AnsprechpartnerInnen zum Programm:
Regina Lüning, M.Sc. econ.
Leiterin Marketing und Vertrieb
Tel.: +49 (0)30 80 20 80 246
Fax: +49 (0)30 80 20 80 259
E-Mail:regina.luening@euroakad.eu
Dr. rer. pol. Nikolaus Siemaszko
Conference Manager
Tel.: +49 (0)30 80 20 80 239
Fax: +49 (0)30 80 20 80 259
E-Mail: nikolaus.siemaszko@euroakad.eu
(Programmänderungen vorbehalten)
Veranstaltungsort
Ellington Hotel Berlin
Nürnberger Straße 50-55
10789 Berlin
Tel: +49 (0)30 6831 52301
Fax: +49 (0)30 6831 55555
E-Mail: reservierung@ellington-hotel.com
Internet: www.ellington-hotel.com
Bitte nehmen Sie die Zimmerreservierung direkt im Hotel unter dem
Stichwort „Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht“
vor, wenn Sie im Veranstaltungshotel auf ein begrenzt verfügbares
Zimmerkontingent zurückgreifen möchten. Selbstverständlich
können Sie auch ein anderes Hotel für Ihre Übernachtung wählen.
7
BUCHUNG
E-Mail: buchung@euroakad.eu
Tel.: +49 (0)30 80 20 80 230
Fax: +49 (0)30 80 20 80 250
Für Online-Buchungen besuchen
Sie bitte unsere Internetseite:
www.euroakad.eu
Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht
am Potsdamer Platz
Eingang Leipziger Platz 9
10117 Berlin
Buchung
Buchungsnummer: S-861 MC (DM)
13. – 14. OKTOBER 2014, BERLIN
Hiermit möchten wir die folgenden Personen verbindlich für das Praxisseminar: „Finanzkontrolle von EU-Strukturfonds in der neuen Förderperiode 2014–2020“ anmelden.
Teilnehmer 1
Frau
Herr
Vorname
Nachname
Organisation
Abteilung
U-Abt. / Referat
Position
Straße
PLZ / Stadt
Land
Tel.
Fax
E-Mail
Hiermit bestelle ich die digitale Version der
kostenpflichtigen Tagungsunterlagen zusätzlich zum Seminar.
Teilnehmer 2
Frau
Herr
Vorname
Nachname
Organisation
Abteilung
U-Abt. / Referat
Position
Straße
PLZ / Stadt
Land
Tel.
Fax
E-Mail
Hiermit bestelle ich die digitale Version der
kostenpflichtigen Tagungsunterlagen zusätzlich zum Seminar.
Teilnehmer 3
Frau
Herr
Vorname
Nachname
Organisation
Abteilung
U-Abt. / Referat
Position
Straße
PLZ / Stadt
Land
Rechnungsanschrift, falls abweichend
Vorname
Organisation
Abteilung
U-Abt. / Referat
Position
Frau
Tel.
Fax
E-Mail
Hiermit bestelle ich die digitale Version der
kostenpflichtigen Tagungsunterlagen zusätzlich zum Seminar.
Herr
Nachname
Straße
PLZ / Stadt
Land
Tel.
Fax
E-Mail
Mit meiner Unterschrift bestätige ich die rechtsverbindliche Anmeldung
und akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Hiermit stimme ich zu, weitere Information von der Europäischen
Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht zu erhalten.
Bei Anmeldung von mehreren Teilnehmern wünschen Sie:
Einzelrechnung?
Sammelrechnung?
HINWEIS
Die Anmeldung ist nur mit Stempel und Unterschrift gültig.
Ort, Datum
Unterschrift Bevollmächtigter und Stempel
Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht Brauner Klingenberg GmbH | Leipziger Platz 9 | 10117 Berlin | Tel +49 (0)30 80 20 80 230 | Fax +49 (0)30 80 20 80 259
8
Allgemeine Geschäftsbedingungen
1. Geltungsbereich
Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer an Veranstaltungen und der Europäischen Akademie für Steuern,
Wirtschaft & Recht Brauner Klingenberg GmbH [im Folgenden „Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht“ genannt]. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen und anderweitige Regelungen des Teilnehmers haben keine Gültigkeit.
2. Anmeldung/Anmeldebestätigung
Ihre Anmeldung kann per Buchungsformular über Internet, Post, Telefax oder E-Mail erfolgen. Die Buchung gilt als angenommen und rechtsverbindlich, wenn wir nicht innerhalb
von 7 Tagen nach Eingang der Buchung die Ablehnung schriftlich erklärt haben. Zusätzlich erhalten Sie von der Europäischen Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht als
Information eine Buchungsbestätigung per E-Mail. Eine Teil-Buchung ist nur für als selbständig buchbar ausgeschriebene Veranstaltungsteile möglich.
3. Leistung
Der Teilnahmebetrag versteht sich pro Person und Veranstaltungstermin zzgl. gesetzl. Umsatzsteuer. Er beinhaltet Tagungsunterlagen - soweit angekündigt - Mittagessen und
Pausengetränke. Des Weiteren ist die Ausstellung eines Teilnahmezertifikates eingeschlossen.
Die Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht behält sich vor, angekündigte Referenten durch andere zu ersetzen und notwendige Änderungen im Veranstaltungsprogramm unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung bei Bedarf vorzunehmen. Ist die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, wegen
Verhinderung eines Referenten, wegen Störungen am Veranstaltungsort oder aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl nicht möglich, werden die Teilnehmer umgehend informiert.
Die Absage wegen zu geringer Teilnehmerzahl erfolgt nicht später als 2 Wochen vor der Veranstaltung. Die Veranstaltungsgebühr wird in diesen Fällen erstattet. Ein Anspruch
auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ist ausgeschlossen, es sei denn, solche Kosten entstehen aufgrund grob fahrlässigen oder vorsätzlichen
Verhaltens seitens der Europäischen Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht. Der Veranstalter verpflichtet sich, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles Zumutbare zu unternehmen, um zu einer Behebung oder Begrenzung der Störung beizutragen. Sollten in bestimmten Fällen aus Kulanz dennoch Reisekosten erstattet werden, so
stellt dies eine Ausnahme dar.
4. Fälligkeit und Zahlung, Verzug, Aufrechnung
Der Veranstaltungspreis ist unverzüglich nach Erhalt der Rechnung fällig. Ist der Veranstaltungspreis am Tag der Veranstaltung nicht bezahlt oder kann die Zahlung nicht eindeutig
nachgewiesen werden so kann der Teilnehmer von der Veranstaltung ausgeschlossen werden. Der Veranstaltungspreis ist dennoch sofort fällig und wird ggf. im Mahnverfahren
oder gerichtlich geltend gemacht. Kommt der Teilnehmer in Zahlungsverzug, ist der Veranstalter berechtigt, Verzugszinsen i.H.v. 5% über dem Basiszinssatz [§247 Abs.1 BGB]
p.a. zu fordern. Wenn die Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht einen höheren Verzugsschaden nachweist, kann dieser geltend gemacht werden. In gleicher
Weise ist der Teilnehmer berechtigt, den Nachweis zu führen, dass ein Schaden überhaupt nicht entstand oder wesentlich niedriger ist, als von der Europäischen Akademie
für Steuern, Wirtschaft & Recht geltend gemacht.
Die Bezahlung erfolgt auf Rechnung und nicht durch Übersendung von Bargeld oder Schecks; bei Verlust übernimmt die Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht
keine Haftung. Der Teilnehmer kann nur mit rechtskräftig festgestellten oder von der Europäischen Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht schriftlich anerkannten Ansprüchen
aufrechnen. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Teilnehmer nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.
5. Stornierung
Stornierungen müssen schriftlich erfolgen. Bei Stornierung der Teilnahme bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 80,00€ zzgl. der gesetzl. Mwst.
sofort fällig. Der Veranstaltungspreis wird erstattet. Bei Stornierungen bis 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung werden 50% des Veranstaltungspreises zzgl. der gesetzl. Mwst.
fällig. Bei Nichterscheinen oder Stornierung ab 2 Wochen vor dem Veranstaltungstermin wird der gesamte Teilnahmebetrag zzgl. der gesetzl. Mwst. fällig. Gerne akzeptiert die
Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer, wenn dieser bis spätestens 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn gemeldet
wird. Ein teilweiser/ tageweiser Rücktritt von einer Veranstaltung sowie ein teilweise/ tageweise Ersatzteilnehmer ist nicht möglich.
6. Urheberrechte
Die Tagungsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der Tagungsunterlagen, auch auszugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung durch den Veranstalter gestattet. Die Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht behält sich alle Rechte vor.
7. Haftung
Die Veranstaltungen werden von qualifizierten Referenten sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Die Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht übernimmt keine
Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit in Bezug auf die Tagungsunterlagen und die Durchführung der Veranstaltung.
8. Anwendbares Recht, Gerichtsstand und Erfüllungsort
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des Unternehmer-Kaufrechts. Soweit gesetzlich zulässig, wird als Erfüllungsort und Gerichtsstand Berlin vereinbart.
9. Datenschutz
Die Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht schützt Ihre personenbezogenen Daten und trifft angemessene Maßnahmen für deren Sicherheit. Ihre Daten werden
von der Europäischen Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht im Rahmen der geltenden rechtlichen Grenzen zur Auswertung ihrer Bedürfnisse zum Zwecke der Optimierung
unseres Produktangebotes verwendet. Für diesen Zweck werden auch ihre Zugriffe auf die Web-Site der Europäischen Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht protokolliert.
Wenn Sie Informationsmaterialien anfordern, eine Bestellung durchführen oder das Veranstaltungsangebot der Europäischen Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht nutzen,
verwendet diese die in diesem Rahmen erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung ihrer Leistungen und um Ihnen postalisch Informationen über weitere Angebote von der Europäischen Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht zukommen zu lassen.
Wenn Sie Kunde der Europäischen Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht sind, informieren diese Sie außerdem in den geltenden rechtlichen Grenzen per E-Mail über ihre
Angebote, die den vorher von Ihnen genutzten Leistungen ähnlich sind. Soweit im Rahmen der Verwendung der Daten eine Übermittlung in Länder ohne angemessenes Datenschutzniveau erfolgt, schafft die Europäische Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht ausreichende Garantien zum Schutz der Daten. Außerdem verwendet die Europäische
Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht Ihre Daten, soweit Sie ihr hierfür eine Einwilligung erteilt haben. Bei der Erhebung Ihrer Daten fragt die Europäische Akademie für
Steuern, Wirtschaft & Recht nach Ihrer Einwilligung, ob diese Sie über verschiedenste Angebote per E-Mail informieren darf. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für Zwecke
der Werbung oder der Ansprache per E-Mail oder Telefax jederzeit gegenüber der Europäischen Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht widersprechen. Der Europäischen
Akademie für Steuern, Wirtschaft & Recht übermittelte Daten werden maschinell zur Abwicklung Ihrer Veranstaltungsbuchung und zur Information über weitere Veranstaltungen
verarbeitet. Die Namen und Organisationsnamen werden über die Teilnehmerliste den anderen Veranstaltungsteilnehmern zugänglich gemacht und an das mit dem Postversand beauftragte Unternehmen zuzüglich der entsprechenden Adressdaten übermittelt.
9
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
13
Dateigröße
818 KB
Tags
1/--Seiten
melden