close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Lebenshilfe-Tours 2014 - Lebenshilfe Schwetzingen-Hockenheim

EinbettenHerunterladen
Offene Hilfen
Lebenshilfe-Tours
REISEN 2014
Offene Hilfen bieten vielfältige Unterstützung
Auf einen Blick
AlterOrtSeite
Für Kinder und Jugendliche
Wochenendfreizeit11-20Offenes Haus / Oftersheim4
Wochenendfreizeit3-10Offenes Haus / Oftersheim4
Schnupperfreizeit6-12Bad Kissingen / Unterfranken5
Osterfreizeit12-20Gutach / Schwarzwald6
Pfingsten Reitfreizeit12-20Bescheid / Hunsrück7
Pfingstfreizeit9-20Michelstadt / Odenwald8
Erlebniswochenende6-12Michelstadt / Odenwald9
Sommerfreizeit12-20Kirchlinteln / Lüneburger Heide10
Sommerfreizeit12-20Bissendorf / Osnabrücker Land11
Herbstfreizeit12-20Schönwald / Schwarzwald12
Herbstfreizeit6-12Klotzenhof / Spessart13
Hier ist unser neues Reise-Programm.
Da stehen alle Reisen drin.
Es gibt Angebote für Kinder und Jugendliche.
Und für Erwachsene.
Man kann am Wochenende weg fahren.
Es gibt längere und kürzere Reisen.
Es gibt auch Reisen ins Ausland.
Wir haben viele Angebote.
Wir hoffen, es ist für alle etwas dabei.
Wer möchte, kann sich anmelden.
Die Bilder unten zeigen unsere Mitarbeiterinnen.
Sie helfen bei Fragen.
Und bei der Anmeldung.
Wir haben auch andere Angebote.
Auf der Rückseite sehen Sie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Viel Spaß beim Anschauen des Programms!
Ansprechpartnerin
Sandra Weis
Tel.: 06202 / 97848 - 11
Fax: 06202 / 97848 - 19
Mail: s.weis@lebenshilfe-schwetzingen.de
2
Symbol von Inclusion Europe
Ansprechpartnerin
Astrid Müller
Tel.: 06202 / 97848 – 16
Fax: 06202 / 97848 - 19
Mail.: a.mueller@lebenshilfe-schwetzingen.de
Für Erwachsene
Winterurlaubab 18Menzenschwand / Schwarzwald15
Närrischer Winterab 16Titisee-Neustadt / Schwarzwald15
Erholungswoche im Centerparc ab 18
Medebach / Hochsauerland
16
Wohlfühltage für Frauen
ab 18 Finnentrop / Sauerland
17
Frühlingswocheab 18 Schönwald / Schwarzwald18
Eventwochenendeab 18Köln WDR Schlagernacht19
Eventwochenende
ab 18 Dortmund DJ Bobo Konzert
20
Städtereiseab 18München21
Aktivurlaubab 18Hildebrandshausen / Thüringen22
Eventreiseab 18Berlin mit Musical23
Urlaub auf dem Pferdehof
ab 18
Bescheid / Hunsrück
24
Sommerurlaubab 18Nordstrand / Nordsee25
Sommerurlaubab 18Balatonfenyves / Ungarn26
Sommerurlaub16-26Langwedel am Brahmsee / Holstein27
Fahrradurlaubab 18Creglingen / Taubertal28
Sommerwocheab 18 Tepla – Marienbad / Tschechien29
Flugreiseab 18Mittelmeerraum30
Spätsommerwocheab 18Zell am See / Österreich31
Herbstwocheab 18Hochscheid / Hunsrück32
Leib & Seeleab 18Chieming / Chiemsee33
Thermenwochenendeab 18Bad Herrenalb / Albtal34
Advent Adventab 18Hochscheid / Hunsrück35
Silvesterurlaubab 16Krekel / Vulkaneifel36
Weitere Angebote der Offenen Hilfen
Mitarbeit37
Familienentlastender Dienst38
Ferienbetreuung / Kernzeitbetreuung / Integrationshilfen39
Freizeittreffs / Sporttreffs / Erwachsenenbildung40
Ambulant Betreutes Wohnen41
Begleitetes Wohnen in Familien / Beratung zum Persönlichen Budget
42
Fachdienst Inklusion43
Service
Beitrittserklärung44
Anmeldeformular für Kinder und Jugendliche45
Anmeldeformular für Erwachsene46
Unsere Leistungen / Regelungen47
3
Wochenendfreizeit
15.03. bis 16.03.2014
15.11. bis 16.11.2014
Schnupperfreizeit
Offenes Haus / Oftersheim
11-20 Jahre Teenies
3- 10 Jahre Strolche
2 Tage
2 Tage
Ein Wochenende mit Freunden.
Im Offenen Haus der Lebenshilfe.
Wir nehmen uns viel Zeit zum Spielen.
Wir wollen basteln.
Bei gutem Wetter gehen wir raus.
Wir kochen zusammen.
Wir werden viel Spaß haben.
14.04. bis 17.04.2014
Bad Kissingen / Unterfranken
6-12 Jahre
4 Tage
Wir fahren nach Bad Kissingen.
Dort schlafen wir in einem schönen Haus.
Am Haus gibt es eine große Spiel-Wiese.
Wir versuchen, ob es auch mal ohne Eltern geht.
Wir spielen, basteln und machen Ausflüge.
Das wird sicher ganz toll.
Teamleitung
Teenies: Jana Morath und Johannes Schön
Strolche: Rebecca Meisner
4
Teamleitung
Pia Koch
Übernachtung im Matratzenlager
in allen Zimmern des Hauses
Jeweils 10 Teilnehmer
5 Assistenten
Zwei- bis Vierbettzimmer
8 Teilnehmer
4 Assistenten
Wir kochen selbst
keine
Wir kochen selbst
230 km
ca. 2,5 Std. Fahrtdauer
Beginn Samstag 10 Uhr
Ende Sonntag 16 Uhr
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
www.ludwigsturm.dpsg-wuerzburg.de
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 65,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 65,00 Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 150,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 150,00 €
Selbstzahler
65,00 €
90,00 €
155,00 €
Selbstzahler
150,00 €
180,00 €
330,00 €
€
5
Osterfreizeit
22.04. bis 26.04.2014
Reitfreizeit / Pfingsten
Gutach / Schwarzwald
12-20 Jahre
5 Tage
Oster-Ferien mit Freunden im Schwarzwald.
Gutach ist eine schöne kleine Stadt.
Wir haben ein schönes Haus und viel Platz.
Im Schwarzwald kann man viel machen.
Wir werden viel spielen und Ausflüge machen.
08.06. bis 15.06.2014
Teamleitung
Laura Albrecht und Lisa Haas
6
Bescheid / Hunsrück
12-20 Jahre
8 Tage
Wir machen Ferien auf dem Ponyhof.
Jeder kann dort reiten.
Es gibt eine Reithalle.
Wir kümmern uns um die Ponys.
Wir haben auch viel Platz zum spielen.
Ausflüge sind geplant.
Es gibt viel zu sehen.
Wer Pferde mag, muss sich schnell anmelden.
Teamleitung
Lea Reinisch
Zwei- bis Vierbettzimmer
12 Teilnehmer
6 Assistenten
Zwei- bis Vierbettzimmer
10 Teilnehmer
5 Assistenten
Wir kochen selbst
170 km
ca. 2,0 Std. Fahrtdauer
Vollverpflegung
190 km
ca. 2,5 Std. Fahrtdauer
www.kath-schutterwald-neuried.de
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
www.ponyranchkunterbunt.de
Für Rollstuhlfahrer
leider nicht geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 200,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 200,00 €
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 460,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 430,00 €
Selbstzahler
200,00 €
225,00 €
425,00 €
Selbstzahler
460,00 €
360,00 €
820,00 €
7
Pfingstfreizeit
13.06. bis 19.06.2014
Michelstadt / Odenwald
9-20 Jahre
7 Tage
Wir fahren nach Michelstadt. Im Odenwald.
Dort wohnen wir auf dem Hohenloher Hof.
Auf dem Hof gibt es viele Tiere.
Wir können die Tiere streicheln und füttern.
Es gibt viele Angebote zum Spielen und Toben.
Wir werden schöne Ausflüge machen.
Es gibt jede Menge Spaß.
Erlebniswochenende
01.08. bis 04.08.2014
Michelstadt / Odenwald
6-12 Jahre
4 Tage
Das ist ein Angebot für die kleinen Kinder.
4 Tage am Anfang der Sommerferien.
Wir fahren nach Michelstadt.
Dort schlafen auf einem Bauernhof.
Dort gibt es viele Tiere.
Wir werden Ausflüge und viele Spiele machen.
Teamleitung
Laura Albrecht und Lisa Haas
8
Teamleitung
Lea Reinisch
Zwei- Vierbettzimmer
10 Teilnehmer
5 Assistenten
Zwei- bis Vierbettzimmer
6 Teilnehmer
3 Assistenten
Vollverpflegung
70 km
ca. 1 Std. Fahrtdauer
Vollverpflegung
70 km
ca. 1 Std. Fahrtdauer
www.hohenloherhof.de
Für Rollstuhlfahrer
gut geeignet
www.hohenloherhof.de
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 350,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 350,00 €
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 180,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 180,00 €
Selbstzahler
350,00 €
315,00 €
665,00 €
Selbstzahler
180,00 €
180,00 €
360,00 €
9
Sommerfreizeit
18.08. bis 31.08.2014
Kirchlinteln / Lüneburger Heide
12-20 Jahre
14 Tage
Endlich Sommer-Ferien.
Wir fahren in die Lüneburger Heide.
Das ist eine lange Fahrt.
Dort gibt es viel Natur.
Wir wohnen in einem großen Haus.
Wir haben viel Platz zum Spielen.
Es gibt interessante Ausflugs-Ziele.
Ein Schwimmbad ist auch in der Nähe.
10
Sommerfreizeit
01.09. bis 14.09.2014
Bissendorf / Osnabrücker Land
12-20 Jahre
14 Tage
Wir fahren nach Nord-Deutschland.
Das ist eine lange Fahrt.
Dort gibt es viel Natur.
Wir haben ein tolles Haus gemietet.
Dort haben wir viel Platz zum Spielen.
Die nächste Stadt heißt Osnabrück.
Ein Schwimmbad ist auch in der Nähe.
Wir machen eine Fahrt mit dem Planwagen.
Teamleitung
Johannes Schön
Teamleitung
Elisabete Guerreiro und Melanie Meyer
Zwei- bis Vierzimmer
12 Teilnehmer
6 Assistenten
Zwei- bis Vierbettzimmer
10 Teilnehmer
5 Assistenten
Wir kochen selbst
500 km
ca. 6 Std. Fahrtdauer
Wir kochen selbst
430 km
ca. 5 Std. Fahrtdauer
www.lehringen.kreisjugenddienst.de
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
www.haus-ossenbrock.de
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 520,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 180,00 €
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 520,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 520,00 €
Selbstzahler
520,00 €
630,00 €
1150,00 €
Selbstzahler
520,00 €
630,00 €
1150,00 €
11
Herbstfreizeit
26.10. bis 30.10.2014
Schönwald / Schwarzwald
12-20 Jahre
5 Tage
Im Herbst fahren wir nach Schönwald.
Das ist im Schwarzwald.
Unser Haus ist groß und liegt in einem Park.
Es ist nicht weit nach Triberg.
Dort gibt es einen großen Wasserfall.
Wir werden viel spielen und Ausflüge machen.
Herbstfreizeit
27.10. bis 31.10.2014
Großheubach / Spessart
6-12 Jahre
5 Tage
Großheubach liegt am Main.
Unser Haus heißt Klotzenhof.
Dort gibt es eine große Wiese.
Drinnen haben wir viel Platz zum Spielen.
Und zum Basteln.
In der Nähe liegt die Stadt Miltenberg.
Wir können eine Schiff-Fahrt machen.
Teamleitung
Teamleitung
Astrid Milarch
12
Rebecca Meisner
Zwei- bis Vierzimmer
12 Teilnehmer
6 Assistenten
Zwei- bis Vierbettzimmer
6 Teilnehmer
3 Assistenten
Wir kochen selbst
190 km
ca. 2,5 Std. Fahrtdauer
Wir kochen selbst
110 km
ca. 2 Std. Fahrtdauer
www.quertour-gruppenhaus.de
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
www.jugendgaestehaus-klotzenhof.de
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 200,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 200,00 €
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 200,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 200,00 €
Selbstzahler
200,00 €
225,00 €
425,00 €
Selbstzahler
200,00 €
225,00 €
425,00 €
13
Winterurlaub
17.02. bis 21.02.2014
Menzenschwand / Schwarzwald
ab 18 Jahre
5 Tage
Winter-Urlaub im Schwarzwald.
Wir fahren Ski und Schlitten.
Wir nehmen Langlauf-Ski mit.
Wir schlafen in der Jugend-Herberge.
Wir können schöne Ausflüge machen.
Freiburg und der Schluchsee sind in der Nähe.
Wir werden aktiv sein.
01.03. bis 07.03.2014
Titisee-Neustadt / Schwarzwald
ab 16 Jahre
7 Tage
Wir fahren in den Schwarzwald.
Dort wollen wir Fasnacht feiern.
Wir gehen zu Fasnachts-Umzügen.
Und zu Faschings-Bällen.
Wer möchte, kann sich verkleiden.
Es wird viel unternommen und gefeiert.
Wir haben ein schönes Haus gemietet.
Dort können wir uns vom Feiern erholen.
Teamleitung
Jürgen Auer
14
Närrischer Winter
Teamleitung
Laura Albrecht und Lisa Haas
Zwei- bis Vierzimmer
12 Teilnehmer
4 Assistenten
Zwei- bis Vierbettzimmer
6 Teilnehmer
3 Assistenten
Vollverpflegung
230 km
ca. 2,5 Std. Fahrtdauer
Wir kochen selbst
120 km
ca. 2,5 Std. Fahrtdauer
www.jugendherberge-menzenschwand.de
Für Rollstuhlfahrer
leider nicht geeignet
www.naturfreunde-titisee-neustadt.de
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 240,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 240,00 €
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 330,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 330,00 €
Selbstzahler
240,00 €
225,00 €
465,00 €
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 330,00 €
siehe Regelung Seite 47
Selbstzahler
330,00 €
315,00 €
645,00 €
15
Erholungswoche im Centerparc
17.03. bis 21.03.2014
Wohlfühltage für Frauen
Medebach / Sauerland
ab 16 Jahre
5 Tage
Wir wollen uns erholen.
Dazu fahren wir in den Center-Parc.
Das ist ein großes Ferien-Dorf.
Dort haben wir ein eigenes Haus.
Im Center-Parc gibt es ein großes Hallenbad.
Wir können jeden Tag schwimmen.
Abends essen wir im Restaurant.
31.03. bis 06.04.2014
Finnentrop / Sauerland
ab 18 Jahre
7 Tage
Wir lassen es uns gut gehen.
Wir machen Übungen zum Entspannen.
Das nennt man Yoga.
Wir werden uns massieren.
Wir pflegen unseren Körper.
Wer möchte, kann in die Sauna gehn.
Wir übernachten in der Jugendherberge.
Teamleitung
Teamleitung
Verena Seppich
16
Astrid Müller
Doppelzimmer
8 Teilnehmer
4 Assistenten
Zwei- bis Vierbettzimmer
8 Teilnehmer
5 Assistenten
Frühstück und Vesper machen wir selbst
abends Buffet im Restaurant
240 km
ca. 3 Std. Fahrtdauer
Vollverpflegung
260 km
ca. 3 Std. Fahrtdauer
www.centerparcs.de
Für Rollstuhlfahrer
leider nicht geeignet
http://www.djh-wl.de/de/
jugendherbergen/finnentrop
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 360,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 360,00 €
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 440,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 440,00 €
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 360,00 €
siehe Regelung Seite 47
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 440,00 €
siehe Regelung Seite 47
Selbstzahler
360,00 €
225,00 €
Selbstzahler
440,00 €
315,00 €
585,00 €
755,00 €
17
Frühlingswoche
05.04. bis 11.04.2014
Schönwald / Schwarzwald
ab 18 Jahre
7 Tage
Frühling im Schwarzwald.
Dort haben wir ein schönes Haus.
Wir können uns sehr gut erholen.
Wir gehen viel spazieren.
In Schönwald können wir bummeln gehen.
Wir machen es uns gemütlich.
Der Urlaub ist gut für Menschen, die viel
Hilfe brauchen.
18
Eventwochenende WDR Schlagernacht
25.04. bis 27.04.2014
3 Tage
Ein Event ist eine besondere Veranstaltung.
Wir fahren nach Köln.
Dort schauen wir uns die Stadt an.
Dann gehen wir ins Konzert.
Es heißt „WDR Schlagernacht“.
Mit Roland Kaiser, Matthias Reim, DJ Ötzi.
Jürgen Drews und vielen anderen.
Die Eintritts-Karte ist im Preis mit drin.
Teamleitung
Astrid Milarch
Köln
ab 18 Jahre
Teamleitung
Bettina Seidel
Zwei- bis Dreibettzimmer
12 Teilnehmer
6 Assistenten
Zwei- bis Vierbettzimmer
6 Teilnehmer
2 Assistenten
Wir kochen selbst
190 km
ca. 2,5 Std. Fahrtdauer
Frühstück in der Jugendherberge
Wir gehen essen
260 km
ca. 3 Std. Fahrtdauer
www.quertour-gruppenhaus.de
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
www.jugendherberge.de
Für Rollstuhlfahrer
bedingt geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 330,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 330,00 €
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 270,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 270,00 €
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 330,00 €
siehe Regelung Seite 47
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 270,00 €
siehe Regelung Seite 47
Selbstzahler
330,00 €
315,00 €
Selbstzahler
270,00 €
135,00 €
645,00 €
405,00 €
19
Eventwochenende DJ Bobo Konzert
09.05. bis 11.05.2014
3 Tage
Städtereise
Dortmund
ab 18 Jahre
Ein Event ist eine besondere Veranstaltung.
Wir fahren nach Dortmund.
Dort schauen wir uns die Stadt an.
Dann gehen wir ins DJ Bobo Konzert.
12.05. bis 17.05.2014
München
ab 18 Jahre
6 Tage
In München gibt es viel zu sehen.
Wir schauen uns die Frauen-Kirche an.
Wir spazieren im Englischen Garten.
Wir besuchen das Deutsche Museum.
Und natürlich das Hofbräu-Haus.
Teamleitung
Die Eintritts-Karte ist im Preis mit drin.
Teamleitung
Jürgen Auer
20
Natascha Pfau
Zwei- bis Vierbettzimmer
6 Teilnehmer
2 Assistenten
Doppelzimmer
10 Teilnehmer
4 Assistenten
Frühstück in der Jugendherberge
Wir gehen essen
310 km
ca. 3,5 Std. Fahrtdauer
Halbpension in der Jugendherberge
340 km
ca. 4 Std. Fahrtdauer
www.djh-wl.de
Für Rollstuhlfahrer
bedingt geeignet
www.münchen-park.de
Für Rollstuhlfahrer
bedingt geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 270,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 270,00 €
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 450,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 450,00 €
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 270,00 €
siehe Regelung Seite 47
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 450,00 €
siehe Regelung Seite 47
Selbstzahler
270,00 €
135,00 €
Selbstzahler
450,00 €
270,00 €
405,00 €
720,00 €
21
Aktiv-Urlaub
19.05. bis 25.05.2014
Hildebrandshausen / Thüringen
ab 18 Jahre
7 Tage
Aktiv-Urlaub heißt viel Bewegung.
Wir werden viel wandern.
In Thüringen gibt es viel Natur.
Wir machen einen Ausflug nach Erfurt.
Wir haben ein tolles Haus.
Bitte nur anmelden, wenn Ihr gerne wandert.
Und gut zu Fuß seid.
21.05. bis 25.05.2014
Berlin
ab 18 Jahre
5 Tage
Ein Event ist eine besondere Veranstaltung.
Wir fahren in die Haupt-Stadt Berlin.
Dort schauen wir uns die Stadt an.
Wir bummeln über den Kurfürstendamm.
Wir schauen uns den Reichstag an.
Wir gehen ins Musical.
Es heißt „Westside Story“.
Die Eintritts-Karte ist im Preis mit drin.
Teamleitung
Christiane Blattner
22
Eventreise mit Musical
Teamleitung
Mareike Vreden
Zwei- bis Dreibettzimmer
10 Teilnehmer
4 Assistenten
Doppelzimmer
6 Teilnehmer
2 Assistenten
Wir kochen selbst
320 km
ca. 4 Std. Fahrtdauer
Frühstück in der Pension
Wir gehen essen.
640 km
ca. 7 Std. Fahrtdauer
www.heide1.de
Für Rollstuhlfahrer
leider nicht geeignet
www.gaestehaeuser-bsm.de
Für Rollstuhlfahrer
leider nicht geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 330,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 330,00 €
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 450,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 450,00 €
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 330,00 €
siehe Regelung Seite 47
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 450,00 €
siehe Regelung Seite 47
Selbstzahler
330,00 €
315,00 €
Selbstzahler
450,00 €
225,00 €
645,00 €
675,00 €
23
Urlaub auf dem Pferdehof
29.05. bis 07.06.2014
10 Tage
Sommerurlaub
Bescheid / Hunsrück
ab 18 Jahre
Auf der Pony-Ranch gibt es viele Pferde.
Wir werden uns um die Pferde kümmern.
Es gibt eine Reit-Halle.
Wer möchte kann reiten.
Wir werden auch Ausflüge machen.
27.06. bis 11.07.2014
Nordstrand / Nordsee
ab 18 Jahre
15 Tage
Nordstrand liegt in an der Nordsee.
Das Meer ist nur 50 Meter entfernt.
Im und um das Haus haben wir viel Platz.
Wir haben einen eigenen Garten.
Wir können im Meer baden.
Wir werden viele Ausflüge machen
und viel faulenzen.
Teamleitung
Teamleitung
Abdul Erkol
24
Astrid Müller
Zwei- bis Vierbettzimmer
12 Teilnehmer
5 Assistenten
Zwei-Dreibettzimmer
13 Teilnehmer
5 Assistenten
Vollverpflegung
190 km
ca. 2,5 Std. Fahrtdauer
Wir kochen selbst
750 km
ca. 9 Std. Fahrtdauer
www.ponyranch-kunterbunt.de
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
www.gruppenhaus-kruse.de
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 470,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 470,00 €
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 610,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 610,00 €
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 470,00 €
siehe Regelung Seite 47
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 610,00 €
siehe Regelung Seite 47
Selbstzahler
470,00 €
450,00 €
Selbstzahler
610,00 €
675,00 €
920,00 €
1285,00 €
25
Sommerurlaub
13.07. bis 26.07.2014
Balatonfenyves / Ungarn
ab 18 Jahre
14 Tage
Wir fahren an den Platten-See.
In Ungarn heißt der Balaton.
Das ist eine weite Fahrt.
Unser Haus „Tibor“ liegt direkt am See.
Im und um das Haus haben wir viel Platz.
Wir haben einen eigenen Garten.
Wir können im See baden.
Wir werden viele Ausflüge machen.
Und uns erholen.
26
Sommerurlaub
02.08. bis 15.08.2014
Langwedel am Brahmsee / Holstein
16-26 Jahre „Junge Erwachsene“
14 Tage
Die „Jungen Erwachsenen“ sind sehr aktiv.
Es wird viel unternommen.
Es wird auch viel gefeiert.
Wir fahren zwei Wochen an den Brahmsee.
Am Haus gibt es eine große Wiese.
Und einen Grill-Platz.
Es ist nicht weit nach Kiel.
Das liegt an der Ostsee.
Teamleitung
Natascha Pfau
Teamleitung
Ernst Wulf
Zwei-Dreibettzimmer
13 Teilnehmer
5 Assistenten
Zwei- bis Vierbettzimmer
12 Teilnehmer
5 Assistenten
Wir kochen selbst
1000 km
ca. 12 Std. Fahrtdauer
Vollverpflegung
660 km
ca. 7 Std. Fahrtdauer
www.ferienwerk.de
Für Rollstuhlfahrer
leider nicht geeignet
www.brahmsee.de
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 610,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 610,00 €
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 610,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 610,00 €
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 610,00 €
siehe Regelung Seite 47
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 610,00 €
siehe Regelung Seite 47
Selbstzahler
610,00 €
630,00 €
Selbstzahler
610,00 €
630,00 €
1240,00 €
1240,00 €
27
Fahrradurlaub
13.09. bis 18.09.2014
Sommerwoche
Creglingen / Taubertal
ab 18 Jahre
6 Tage
Wir reisen nach Creglingen.
Jeden Tag fahren wir Fahrrad.
Im Taubertal gibt es viele Radwege.
Jeder muss sein Fahrrad mitnehmen.
Abends werden wir entspannen.
20.09. - 26.09.2014
Teplá-Marienbad / Tschechien
ab 18 Jahre
7 Tage
Teplá ist eine kleine Stadt.
Unser Hotel ist in einem Kloster.
In der Nähe ist die Stadt Marienbad.
Das ist eine alte Kurstadt.
Die Gegend ist bekannt für gutes Essen.
Teamleitung
Teamleitung
Jürgen Auer
28
Ernst Wulf
Zwei- bis Vierbettzimmer
6 Teilnehmer
2 Assistenten
Doppelzimmer
13 Teilnehmer
5 Assistenten
Halbpension
160 km
ca. 2 Std. Fahrtdauer
Halbpension
400 km
ca. 5 Std. Fahrtdauer
www.jugendherberge-creglingen.de
Für Rollstuhlfahrer
leider nicht geeignet
www.rundum.cz
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 330,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 330,00 €
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 530,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 530,00 €
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 330,00 €
siehe Regelung Seite 47
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 530,00 €
siehe Regelung Seite 47
Selbstzahler
330,00 €
270,00 €
Selbstzahler
530,00 €
315,00 €
600,00 €
845,00 €
29
Flugreise
Mitte/Ende September
8 Tage
Wir fliegen ans Mittelmeer.
Wohin genau wissen wir noch nicht.
Wir werden ein schönes Hotel buchen.
Dort gibt es einen Pool und einen Strand.
Wir werden eine ganze Woche Spaß haben.
29.09. bis 05.10.2014
7 Tage
Teamleitung
Migo Thöne
Doppelzimmer
Q
All inklusive
Zell am See / Österreich
ab 18 Jahre
Zell am See liegt in den Bergen.
Unser Hotel liegt direkt am See.
Wenn es noch warm ist können wir baden.
Es gibt sehr viel zu sehen.
Wir machen einen Ausflug nach Kitzbühl.
Wir fahren mit der Seilbahn auf einen Berg.
Teamleitung
Essen und alle Getränke sind im Preis mit drin.
Das nennt man „all inklusive“.
Wir machen schöne Ausflüge.
N.N.
30
Spätsommerwoche
Mittelmeerraum
ab 18 Jahre
Abdul Erkol
10 Teilnehmer
3 Assistenten
Doppelzimmer
6 Teilnehmer
3 Assistenten
ca. 3 Std. Flugzeit
Halbpension
510 km
ca. 6 Std. Fahrtdauer
Für Rollstuhlfahrer bedingt
nach Rücksprache geeignet
www.hostel-zellamsee.at
Für Rollstuhlfahrer
bedingt geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 760,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 760,00 €
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 530,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 530,00 €
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 760,00 €
siehe Regelung Seite 47
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 530,00 €
siehe Regelung Seite 47
Selbstzahler
760,00 €
360,00 €
Selbstzahler
530,00 €
315,00 €
1120,00 €
845,00 €
31
Herbstwoche
06.10. bis 12.10.2014
7 Tage
Wir fahren eine Woche in den Hunsrück.
Der Ort heißt Hochscheid.
Dort haben wir ein schönes Haus.
Wir können uns gut erholen.
Wir gehen viel spazieren.
Wir machen es uns gemütlich.
Der Urlaub ist gut für Menschen, die viel Hilfe
brauchen.
32
Leib und Seele
Hochscheid / Hunsrück
ab 18 Jahre
18.10. bis 24.10.2014
Chieming / Chiemsee
ab 18 Jahre
7 Tage
Wir fahren an den schönen Chiemsee.
Und lassen es uns richtig gut gehen.
Wir werden viel kochen und gut essen.
Wir lassen die Seele baumeln.
Wir machen gemütliche Spaziergänge.
Entspannung pur.
Teamleitung
Teamleitung
Mirjam Burger
Pamela Wiesner
Zwei- bis Dreibettzimmer
12 Teilnehmer
6 Assistenten
Zwei- bis Vierbettzimmer
10 Teilnehmer
4 Assistenten
Wir kochen selbst
170 km
ca. 2,5 Std. Fahrtzeit
Wir kochen selbst
450 km
ca. 5,5 Std. Fahrtdauer
www.lebenshilfe-bernkastel-wittlich.de
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
www.landhaus-jahncke.de
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 330,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 330,00 €
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 330,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 330,00 €
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 330,00 €
siehe Regelung Seite 47
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 330,00 €
siehe Regelung Seite 47
Selbstzahler
330,00 €
315,00 €
Selbstzahler
330,00 €
315,00 €
645,00 €
645,00 €
33
Thermenwochenende
06.11. bis 09.11.2014
Advent-Advent
Bad Herrenalb / Albtal
ab 18 Jahre
4 Tage
Eine Therme ist ein großes Hallen-Bad.
Dort kommt warmes Wasser aus der Erde.
Wenn es draußen kalt ist tut das richtig gut.
Das entspannt richtig.
Wir schlafen im Jugend-Gästehaus.
Wir machen gemütliche Spaziergänge.
26.11. bis 30.11.2014
Hochscheid / Hunsrück
ab 18 Jahre
5 Tage
Wir machen Winter-Urlaub in Hochscheid.
Unser Thema ist der „Advent“.
So nennt man die Zeit vor Weihnachten.
Dazu backen wir Plätzchen.
Es werden Weihnachts-Geschichten erzählt.
Wir wollen einen Weihnachts-Markt besuchen.
Das werden besinnliche Tage.
Teamleitung
Pamela Wiesner
34
Teamleitung
Verena Seppich
Zwei- bis Vierbettzimmer
8 Teilnehmer
4 Assistenten
Zwei- bis Vierbettzimmer
12 Teilnehmer
6 Assistenten
Halbpension
80 km
ca. 1,5 Std. Fahrtzeit
Wir kochen selbst
170 km
ca. 2,5 Std. Fahrtdauer
www.aschenhuette.de
Für Rollstuhlfahrer
leider nicht geeignet
www.lebenshilfe-bernkastel-wittlich.de
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 200,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 200,00 €
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 220,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 220,00 €
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 200,00 €
siehe Regelung Seite 47
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 220,00 €
siehe Regelung Seite 47
Selbstzahler
200,00 €
180,00 €
Selbstzahler
220,00 €
225,00 €
380,00 €
445,00 €
35
Silvesterurlaub
30.12.2014 bis 02.01.2015
4 Tage
Mitarbeit
Krekel / Vulkaneifel
ab 18 Jahre
Wir haben ein großes Haus gemietet.
Dort feiern wir ein großes Silvester-Fest.
Dazu gibt es ein leckeres Essen.
Wir bereiten alles zusammen vor.
Wir haben Musik dabei und können tanzen.
Es gibt ein großes Feuerwerk.
Werden sie Reisebegleiter!
Wir suchen engagierte Personen, die ehrenamtlich (gegen Aufwandsentschädigung) unsere Freizeiten und Urlaubsreisen
begleiten. Zu Ihren Aufgaben gehört die pädagogische und pflegerische Assistenz von Menschen mit Hilfebedarf.
Außerdem suchen wir engagierte (Hobby)Köche, die sich zutrauen unsere Reisegruppe zu bekochen.
Teamleitung
Freiwilliges Soziales Jahr den Offenen Hilfen
Das „Freiwillige Soziale Jahr“ (FSJ) ist ein Orientierungsjahr zwischen Schule, Ausbildung und Beruf. Hier erproben junge
Menschen ihre ersten Schritte in die zukünftige Arbeitswelt, angeleitet durch langjährige berufserfahrene Mitarbeiter. Das
Orientierungsjahr richtet sich an junge Menschen zwischen 18 und 27 Jahren. Die Offenen Hilfen der Lebenshilfe sind ein
ambulanter Fachdienst zur Unterstützung und Assistenz von Menschen mit Behinderungen und deren Angehörigen. Ihr Aufgabengebiet umfasst Einzelassistenz, Freizeitreffs, Ferienfreizeiten, Urlaubsreisen, Ferienbetreuung und Schulbegleitung.
Silvesterteam
36
Zwei- bis Vierbettzimmer
20 Teilnehmer
7 Assistenten
Wir kochen selbst
300 km
ca. 2,5 Std. Fahrtzeit
www.haus-krekel.de.de
Für Rollstuhlfahrer
sehr gut geeignet
Teilnehmer
Sachkosten
Assistenzkosten
Sie zahlen an uns
Mit Anspruch auf Pflegekassenleistungen 200,00 €
werden mit der Kasse abgerechnet 200,00 €
Bewohner unserer Wohnhäuser
ohne Anspruch auf Pflegekassenleistungen 200,00 €
siehe Regelung Seite 47
Selbstzahler
200,00 €
180,00 €
Helfen Sie gerne im Haushalt?
Mögen Sie es mit Kindern zu spielen?
Wir haben eine Idee!
Wir suchen Menschen, die bei unseren Kinder-Freizeiten helfen.
Um dort ehrenamtlich zu arbeiten.
Als Betreuer.
Ehrenamtlich bedeutet:
Man arbeitet zum Beispiel für einen Verein.
Oft bekommt man kein Geld dafür.
Man arbeitet dort, weil es Spaß macht.
Und man gerne anderen hilft.
Haben Sie Interesse?
Bei uns bekommen Sie etwas Geld.
Ein schwieriges Wort dafür ist auch:
Frau Weis und Frau Müller helfen Ihnen gerne weiter.
Aufwands-Entschädigung.
Wenn Sie Fragen haben.
380,00 €
37
Familienentlastender Dienst (FeD)
Persönliche Assistenz
Ferienbetreuung, Kernzeitbetreuung
Integrationshilfen
Ferienbetreuung in den Oster-, Pfingst-, und Sommerferien
Die Ferienbetreuung findet von Montag bis Freitag von 9.00 bis 15.00 Uhr im Offenen Haus statt. Man kann auch eine flexible
Bring- und Abholzeit ab 7.30 und bis 16.30 Uhr dazu buchen. Zum Programm zählen neben dem gemeinsamen Frühstück und
Mittagessen jede Menge Freizeitaktionen, z.B. Spaziergänge, Spielplatzbesuche, Sport und Spiele im Freien, kreative Stunden im
Haus etc. In den Sommerferien bieten wir außerdem dienstags und donnerstags zwischen 9.00 und 15.00 Uhr ein Ausflugsprogramm an.
In den Ferien kann man zur Lebenshilfe kommen.
Dort wird viel unternommen.
Man kann zusammen auf den Spiel-Platz oder Spazieren gehen.
Man kann auch basteln und Ausflüge machen.
Kernzeitbetreuung
in Kooperation mit der Comenius-Schule Schwetzingen. Die teilnehmenden Schüler/Innen gehen mittwochs direkt nach Unterrichtsende in das hierfür eingerichtete „Kernzeitbetreuungszimmer“ und werden dort bis 16.00 Uhr von unseren Mitarbeitern
betreut.
Familienentlastender Dienst (FeD) / Persönliche Assistenz
Im Rahmen des FeD bieten wir bedürfnisorientierte und flexible Unterstützung in Form einer persönlichen Assistenz an. Ziel unseres Dienstes ist es, Familien durch die Übernahme der häuslichen Assistenz und Pflege punktuell zu unterstützen, um Freiräume
zu schaffen. Menschen mit Behinderungen ermöglichen wir Hilfen zur individuellen Freizeitgestaltung. Die Assistenzleistungen
werden von ehrenamtlichen, nebenberuflichen Mitarbeitern und Praktikanten durchgeführt.
Weitere Leistungen:
• Pflegeberatung im Sinne des SGB XI
• Vermittlung von Kurzzeitpflege
Mittwochs ist der Unterricht früher zu Ende.
Man kann auch länger dort bleiben. Bis 16 Uhr.
Zum Beispiel wenn die Eltern länger arbeiten müssen.
Dann kann man mit anderen spielen und basteln.
Integrationshilfen in Schule und Kindergarten
Dieses Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche, die beim Besuch des Kindergartens oder der Schule auf eine individuelle
Unterstützung angewiesen sind. Ein Begleiter ermöglicht jungen Menschen mit Behinderung den Besuch der für sie geeigneten
Schulform.
Für den Kindergarten oder die Schule kann man einen Helfer bekommen.
Der Helfer geht mit in die Schule oder in den Kindergarten.
Damit man in die Schule oder den Kindergarten gehen kann, in den man will.
Und man den Unterricht besser versteht.
Familienentlastender Dienst bedeutet:
Familien können einen Helfer bekommen.
Der hilft im Haushalt. Oder bei der Pflege.
Das unterstützt die Familien.
Man kann auch eine Persönliche Assistenz bekommen.
Das bedeutet: Ein Helfer kommt.
Man kann gemeinsam etwas Schönes unternehmen.
Zum Beispiel zusammen in den Tierpark gehen.
Ansprechpartnerin
Birgit Auer
Telefon 06202 / 97848-12
Email: b.auer@lebenshilfe-schwetzingen.de
38
Ansprechpartnerin
Mirjam Burger
Telefon 06202 / 97848-15
Email: m.burger@lebenshilfe-schwetzingen.de
Unterstützt durch das Ministerium für Arbeit u. Soziales aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg, des Rhein-Neckar-Kreises und der Kommunen unseres Einzugsgebiets.
Ansprechpartnerin
Mirjam Burger
Telefon 06202 / 97848-15
Email: m.burger@lebenshilfe-schwetzingen.de
Unterstützt durch das Ministerium für Arbeit u. Soziales aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg, des Rhein-Neckar-Kreises und der Kommunen unseres Einzugsgebiets.
39
Freizeittreffs, Sporttreffs und Erwachsenenbildung
Ambulant Betreutes Wohnen (ABW)
Wohntraining
Freizeittreffs, Sporttreffs und Erwachsenenbildung
Unsere verschiedenen Freizeittreffs bieten die Möglichkeit in altersgerechten Gruppen bei Tagesaktionen Freunde zu finden und
jede Menge Spaß zu haben. Bei den Sporttreffs geht es natürlich um viel Bewegung, Spaß und Geselligkeit.
Ambulant Betreutes Wohnen
Neben den Wohnplätzen in den stationären Wohnheimen der Lebenshilfe bieten die Offenen Hilfen vielfältige Assistenzleistungen an, um Menschen mit Behinderungen das Leben in einer eigenen Wohnung zu ermöglichen.
Das Ambulant Betreute Wohnen ist eine sehr selbständige Wohnform. Jeder Bewohner muss viel Verantwortung für sich selbst
übernehmen und seinen Alltag selbständig gestalten.
Dabei werden die Bewohner durch die Mitarbeiter der Offenen Hilfen unterstützt. Wir unterstützen beim Einkaufen, bei Arztbesuchen und helfen bei schriftlichen und finanziellen Angelegenheiten und Behördengängen.
Erwachsenenbildungskurse bieten wir in Kooperation mit der Volkshochschule Schwetzingen an. Das Programm dazu erscheint
halbjährlich. Es gibt verschiedene kreative und lebenspraktische Kurse.
Alle aktuellen Termine, Beschreibung und Anmeldeformulare liegen im Offenen Haus aus oder schicken wir Ihnen auf Anfrage gerne zu oder schauen Sie einfach auf unsere Homepage www.lebenshilfe-schwetzingen.de
Es gibt viele Treffs bei der Lebenshilfe.
Dort kann man viel Spaß haben.
Man kann spielen, Sport und Ausflüge machen.
Wir bieten auch Kurse mit der Volks-Hochschule an.
Hier kann man viele Dinge lernen.
Man kann auch gemeinsam kochen oder tanzen.
Ambulant betreutes Wohnen (ABW)
Viele Menschen leben alleine in einer eigenen Wohnung.
Man kann auch mit seinem Partner oder Freunden zusammen wohnen.
Manchmal braucht man dabei Unterstützung.
Deshalb kommen Mitarbeiter der Lebenshilfe vorbei.
Sie helfen dann zum Beispiel beim Einkaufen.
Wohntraining
Beim Wohn-Training kann man das Wohnen in einer eigenen Wohnung üben.
Angebote für Kinder und Jugendliche
• Kleine Strolche – Schwetzingen / Hockenheim
(3 – 10 Jahre)
• Teenies (11 – 16 Jahre)
• Die jungen Wilden (16 – 25 Jahre)
• Jugend-Cafe im GoIn Schwetzingen
(14 -21 Jahre)
Angebote für Erwachsene ab 18 Jahren
• Freizeit-Treff
• Frauen-Sache
• Kegel-Club
• Event –Treff
• Sport-Treff – Ball-Spiele
• Sport-Treff - Gymnastik
• Walking-Gruppe – Oftersheim
• Walking-Gruppe - Hockenheim
• „Die Krasse Band“
40
Wohntraining
Um Menschen mit Behinderungen auf diese selbständige Wohnform vorzubereiten, stehen uns sogenannte Trainingswohnungen zur Verfügung. Nach Beendigung des Wohntrainings helfen wir bei der Wohnungssuche und der Schaffung der finanziellen
Grundlage.
Ansprechpartnerin
Verena Seppich
Telefon 06202 / 97848-14
Email: v.seppich@lebenshilfe-schwetzingen.de
Unterstützt durch das Ministerium für Arbeit u. Soziales aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg, des Rhein-Neckar-Kreises und der Kommunen unseres Einzugsgebiets.
Ansprechpartnerin
Bettina Seidel
Telefon 06202 / 97848-20
Email: b.seidel@lebenshilfe-schwetzingen.de
41
Begleitetes Wohnen in Familien
Beratung zum Persönlichen Budget
Fachdienst Inklusion
Begleitetes Wohnen in Familien (BWF)
Begleitetes Wohnen in Familien ist eine Möglichkeit für Menschen mit Behinderung, nicht in einem Wohnheim, sondern in einer
Gastfamilie zu leben, wenn ihre Eltern sie nicht mehr persönlich unterstützen können. Die Gastfamilie können auch Geschwister,
Verwandte, Freunde oder auch fremde Familien sein. Die Familie erhält vom Sozialhilfeträger ein Betreuungsentgelt. Der Bewohner
erhält nach Prüfung der Anspruchberechtigung Grundsicherung nach dem SGB XII. Leistungen der Pflegekasse können zusätzlich
gewährt werden. Die Offenen Hilfen unterstützen und beraten die Gastfamilien und Bewohner umfassend durch regelmäßige
Hausbesuche.
Es gibt viele Möglichkeiten, wie man wohnen kann.
Das Begleitete Wohnen in Familien ist eine Möglichkeit.
Da wohnt man bei einer Familie.
Die Familie nennt man dann: Gast-Familie.
Bei der Gast-Familie hat man sein eigenes Zimmer.
Die Gast-Familie hilft bei Dingen, die man nicht alleine kann.
Bei Problemen kommt auch ein Mitarbeiter von der Lebenshilfe.
Beratung zum persönlichen Budget
Behinderte Menschen können Geldleistungen zur gleichberechtigten Teilhabe am Leben in der Gesellschaft und zur Rehabilitation erhalten um ihre Selbstbestimmung zu fördern. Mit einem Persönlichen Budget können behinderte Menschen diese Leistungen selbständig einkaufen und bezahlen. Es ermöglicht Ihnen selbst zu entscheiden, wann, wo, wie und von wem Sie Teilhabeleistungen in Anspruch nehmen, um Ihren individuellen Hilfebedarf optimal abzudecken.
Das Persönliche Budget ist ein schwieriges Wort für Geld.
Man kann auch Persönliches Geld sagen.
Dieses Geld können Sie bekommen, wenn Sie eine Behinderung haben.
Und Unterstützung brauchen.
Mit dem Geld können Sie Ihre Hilfe und Unterstützung selbst bezahlen.
Sie bestimmen selbst, welche Hilfe Sie haben wollen.
Und wer Ihnen helfen soll.
Sie sind der Chef.
Mit dem persönlichen Geld können Sie Ihr Leben selbst bestimmen.
Wir beraten Sie gerne.
€
Ansprechpartnerin
Christiane Blattner
Telefon 06202 - 97848-25
Email: c.blattner@lebenshilfe-schwetzingen.de
42
Inklusion bedeutet:
Jeder Mensch erhält die Möglichkeit, sich vollständig und gleichberechtigt an allen gesellschaftlichen Prozessen zu beteiligen –
und zwar von Anfang an und unabhängig von individuellen Fähigkeiten, ethnischer wie sozialer Herkunft, Geschlecht oder Alter.
(Aktion Mensch)
Wir sind Ansprechpartner für alle Menschen, die sich für Inklusion interessieren. Wir setzen uns dafür ein, dass Menschen mit Behinderung in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens gleichberechtigt teilhaben können und suchen gemeinsam individuelle
Wege um ihre ganzheitliche und persönliche Lebensplanung und –gestaltung zu verwirklichen.
Inklusion bedeutet: Alle Menschen können überall dabei sein.
Alle Menschen haben die gleichen Rechte.
Alle Menschen können selbst bestimmen was sie wollen.
Niemand wird ausgeschlossen.
Damit jeder überall mitmachen kann.
Zum Beispiel in einem Verein.
Damit jeder so leben kann, wie er will.
Zum Beispiel in einer Wohn-Gemeinschaft.
Deshalb können alle zu uns kommen.
Auch Eltern und Angehörige.
Wir helfen gerne.
Ansprechpartnerin
Natascha Pfau
Telefon 06202 - 97848-26
Email: n.pfau@lebenshilfe-schwetzingen.de
Ansprechpartnerin
Astrid Milarch
Telefon 06202 / 97848-27
Email: a.milarch@lebenshilfe-schwetzingen.de
43
Beitrittserklärung
Anmeldeformular für Kinder und Jugendliche
Anmeldungen sind nur schriftlich und mit diesem Formular verbindlich.
Telefonische Anmeldungen können wir nicht entgegennehmen!
Bitte füllen Sie dieses Anmeldeformular vollständig aus. Sie erhalten von uns eine schriftliche Buchungsbetätigung.
Sollte die Freizeit/Reise bereits ausgebucht sein, erhalten Sie ebenfalls eine Nachricht.
Hiermit melde ich mich bzw. meine/n Tochter/Sohn verbindlich zu folgenden Freizeiten/Urlaubreisen an.
Mit meiner Unterschrift akzeptiere ich die Reisebedingungen der Lebenshilfe, wie auf Seite 47 beschrieben.
Freizeiten für Kinder & Jugendliche
Alter
Ort
Datum
Wochenendfreizeit11-20Offenes Haus / Oftersheim15.03.-16.03.2014
Wochenendfreizeit3-10Offenes Haus / Oftersheim15.11.-16.11.2014
Schnupperfreizeit6-12Bad Kissingen / Unterfranken
14.04.-17.04.2014
Osterfreizeit12-20Gutach / Schwarzwald22.04.-26.04.2014
Pfingsten Reitfreizeit12-20Bescheid / Hunsrück08.06.-15.06.2014
Pfingstfreizeit9-20Michelstadt / Odenwald13.06.-19.06.2014
Erlebniswochenende6-12Michelstadt / Odenwald01.08.-04.08.2014
Sommerfreizeit12-20Kirchlinteln / Lüneburger Heide
18.08.-31.08.2014
Sommerfreizeit12-20Bissendorf / Osnabrücker Land
01.09.-14.09.2014
Herbstfreizeit12-20Schönwald / Schwarzwald26.10.-30.10.2014
Herbstfreizeit6-12Großheubach / Spessart27.10.-31.10.2014
Name:
Straße:
Unsere Postanschrift lautet:
PLZ / Ort:
Offene Hilfen der Lebenshilfe
Käthe-Kollwitz-Straße 26
68723 Oftersheim
Geburtsdatum / Alter:
Telefon:
Email:
Pflegestufe:
keine 0
1 23
Anspruch auf Verhinderungspflegejanein
Anspruch auf zusätzliche Betreuungsleistung
ja
nein
Grundbetrag (100 € mtl.)
erhöhter Betrag (200 € mtl.)
Gewünschte Abrechnungsart Verhinderungspflege (VH)
der Assistenzleistung: Kurzzeitpflege (KP)
Rollstuhlfahrer :
ja
zusätzliche Betreuungsleistung (BL)
nein
Persönliches Budget (PB)
Selbstzahler, wenn VH, KP, BL und PB ausgeschöpft oder kein Anspruch besteht
Ort/Datum Unterschrift/ gesetzl. Betreuer
44
45
Anmeldeformular für Erwachsene
Unsere Leistungen / Regelungen
Anmeldungen sind nur schriftlich und mit diesem Formular verbindlich. Telefonische Anmeldungen können wir nicht entgegennehmen! Bitte füllen Sie dieses Anmeldeformular vollständig aus. Sie erhalten von uns eine schriftliche Buchungsbetätigung. Sollte die Freizeit/Reise bereits ausgebucht sein, erhalten Sie ebenfalls eine Nachricht. Hiermit melde ich mich bzw. meine/n Tochter/Sohn verbindlich
zu folgenden Freizeiten/Urlaubreisen an. Mit meiner Unterschrift akzeptiere ich die Reisebedingungen der Lebenshilfe, wie auf Seite 47
beschrieben.
Wer bei uns eine Reise bucht, erhält folgende Leistungen (sofern nicht anders beschrieben): An- und Abreise, Unterbringung, Verpflegung,
pädagogische Betreuung und ein umfangreiches Freizeitprogramm, Assistenz bei der Pflege und Medikamentengabe, sofern vom Arzt verordnet. Wir sind nicht in der Lage, eine Nachtwache bereit zu stellen. Bei allen Maßnahmen gibt es jedoch eine ständige Rufbereitschaft.
Freizeiten für ErwachseneAlterOrtDatum
Winterurlaubab 18Menzenschwand / Schwarzwald
17.02.-21.02.2014
Närrischer Winterab 16Titisee-Neustadt/ Schwarzwald
01.03.-07.03.2014
Erholungswoche im Centerparc ab 18
Medebach / Hochsauerland
17.03.-21.03.2014
Wohlfühltage für Frauen
ab 18 Finnentrop / Sauerland
31.03.-06.04.2014
Frühlingswocheab 18 Schönwald /Schwarzwald05.04.-11.04.2014
Eventwochenendeab 18Köln WDR Schlagernacht25.04.-27.04.2014
Eventwochenende
ab 18 Dortmund DJ Bobo Konzert
09.05.-11.05.2014
Städtereiseab 18München 12.05.-17.05.2014
Aktivurlaubab 18Hildebrandshausen / Thüringen
19.05.-25.05.2014
Eventreiseab 18Berlin mit Musical21.05.-25.05.2014
Urlaub auf dem Pferdehof
ab 18
Bescheid / Hunsrück
29.05.-07.06.2014
Sommerurlaubab 18Nordstrand / Nordsee27.06.-11.07.2014
Sommerurlaubab 18Balatonfenyves / Ungarn13.07.-26.07.2014
Sommerurlaub16-26Langwedel / Holstein02.08.-15.08.2014
Fahrradurlaubab 18Creglingen / Taubertal13.09.-18.09.2014
Sommerwocheab 18 Teplà-Marienbad / Tschechien
20.09.-26.09.2014
Flugreiseab 18MittelmeerraumSeptember 2014
Spätsommerwoche
ab 18
Zell am See / Österreich
29.09.-05.10.2014
Herbstwocheab 18Hochscheid / Hunsrück06.10.-12.10.2014
Leib und Seele
ab 18
Chieming / Chiemsee
18.10.-24.10.2014
Thermenwochenendeab 18Bad Herrenalb / Albtal06.11.-09.11.2014
Advent Adventab 18Hochscheid / Hunsrück26.11.-30.11.2014
Silvesterurlaubab 16Krekel / Vulkaneifel30.12.14-02.01.15
Name:
Unsere Postanschrift lautet:
Straße:
Offene Hilfen der Lebenshilfe
Käthe-Kollwitz-Straße 26
68723 Oftersheim
PLZ / Ort:
Geburtsdatum / Alter:
Telefon:
Email:
Pflegestufe:
keine 0
Anspruch auf zusätzliche Betreuungsleistung
Gewünschte Abrechnungsart der Assistenzleistung:
1 23
Grundbetrag (100 € mtl.)
erhöhter Betrag (200 € mtl.)
Verhinderungspflege (VH)
Rollstuhlfahrer ja
Kurzzeitpflege (KP) (nur bis 25 Jahre)
nein
zusätzliche Betreuungsleistung (BL)
Persönliches Budget
Selbstzahler, wenn VH, KP, BL und PB ausgeschöpft oder kein Anspruch besteht
Buchungsregelung
Bis zum 10.01.2014 haben Personen aus dem Einzugsgebiet der Lebenshilfe Region Schwetzingen – Hockenheim e.V. (Altlußheim, Brühl,
Edingen-Neckarhausen, Hockenheim, Ilvesheim, Ketsch, Neulußheim, Oftersheim, Plankstadt, Reilingen, Sandhausen und Schwetzingen)
ein Vorbuchungsrecht. Dies gilt auch für Kinder der Kindergärten Sonnenblume und aktuelle und ehemalige Schüler der Comenius-Schule
Schwetzingen, die außerhalb des Einzugsgebiets wohnen.
Ab dem 11.01.2014 werden auch Buchungen von Personen, die außerhalb des Einzugsgebietes wohnen, angenommen. Sie können sich
auch gerne sofort auf die Warteliste setzen lassen und rücken dann ab dem 11.01.2014 auf eventuell freie Plätze nach. Die Anmeldung ist nur
schriftlich mit unserem Anmeldeformular möglich, das Sie vollständig ausfüllen müssen.
Die Personalangaben (Freizeitleitungen) in diesem Heft sind für den Veranstalter nicht bindend. Bei zu geringem Interesse behalten wir uns
vor die Maßnahme bis vier Wochen vor Beginn abzusagen.
Medikamentengabe
Bitte beachten Sie, dass wir ohne ärztliche Verordnung keine Medikamente verabreichen dürfen, auch keine frei verkäuflichen Präparate
oder Salben. Für eine Bedarfsmedikation benötigen wir somit auch dann eine ärztliche Verordnung, wenn keine regelmäßigen Medikamente
eingenommen werden. Entsprechende Informationen zur Medikamentengabe erhalten Sie von uns schriftlich mit den jeweiligen Reiseinfos.
Kostenregelung
Der Preis für eine Freizeit/Urlaubsreise, setzt sich aus Sachkosten und Assistenzkosten zusammen. Die Sachkostenrechnung erhält immer der
Teilnehmer selbst. In den Sachkosten sind folgende Leistungen enthalten: Unterkunft, Verpflegung, Freizeitmaterial, Reisekosten, Fahrzeuge
vor Ort, Versicherungen, Eintritte, etc. Die Assistenzkosten können bei vorliegender Anspruchsberechtigung mit der Pflegekasse abgerechnet werden. Ist der Teilnehmer von der Pflegekasse als pflegebedürftig anerkannt, besteht ein Anspruch auf Verhinderungspflege in Höhe
von derzeit 1.550,00 €/Jahr. Auch Personen mit festgestellter erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz (sog. Pflegestufe 0) haben einen
Anspruch auf Verhinderungspflege. Bei Teilnehmern mit Pflegstufe besteht bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres zudem ein Anspruch auf
Kurzzeitpflege in Höhe von 1.550,00 Euro. Bei Anspruch auf zusätzliche Betreuungsleistung kann die Kasse die Kosten ebenfalls übernehmen.
Bei Abrechnung mit der Pflegekasse oder einem möglichen anderen Kostenträger berechnen wir einen Tagessatz von 94,37 €/Tag. Sollten
Sie Ihre Ansprüche auf Leistungen der Pflegekasse bereits aufgebraucht haben, behandeln wir Sie als Selbstzahler. Selbstzahler zahlen einen
Tagessatz für Assistenzkosten von 45,00 €/Tag.
Wir beraten Sie gerne über Ihre Finanzierungsmöglichkeiten.
Für Bewohner der stationären Wohnhäuser der Lebenshilfe Schwetzingen-Hockenheim e.V., die keinen Anspruch auf Leistungen eines Kostenträgers, z.B. der Pflegekasse haben, übernehmen die jeweiligen Wohnhäuser die Assistenzkosten für bis zu 7 Tage/Jahr. Für jeden weiteren
Tag zahlt der Teilnehmer den Selbstzahlersatz von 45,00 €/Tag. Sachkosten sind immer selbst zu tragen. Für unsere ABW Bewohner sind die
Assistenzkosten durch die Betreuungspauschale des Kostenträgers finanziert.
Die Sachkosten werden spätestens 4 Wochen vor der jeweiligen Freizeit / Reise fällig. Sie erhalten eine entsprechende Rechnung.
Rücktritt durch den Teilnehmer
Wir empfehlen allen Teilnehmern bei Buchung einer unserer Reisen den Abschluss einer Reisekosten-Rücktritts-Versicherung.
Diese können Sie über uns beim Union-Versicherungsdienst abschließen, wir beraten Sie gerne.
Ansonsten gelten folgende Stornierungsbedingungen:
Bei Stornierung einer gebuchten Reise wird immer eine Bearbeitungsgebühr von 10,00 € in Rechnung gestellt. Bei Rücktritt von einer gebuchten Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn hat der Teilnehmer eine pauschale Stornogebühr in Höhe von 6% der Sachkosten zu zahlen.
Danach erhöht sich die Stornogebühr wie folgt:
• bei Rücktritt zwischen dem 29. und 22. Tag vor Reisebeginn auf 12% der Sachkosten,
• bei Rücktritt zwischen dem 21. und 15. Tag vor Reisebeginn auf 35% der Sachkosten,
• bei Rücktritt zwischen dem 14. und 7. Tag vor Reisebeginn auf 60% der Sachkosten,
• bei Rücktritt ab dem 6.Tag vor Reisebeginn auf 90% der Sachkosten.
Es sei denn der Teilnehmer weist nach, dass dem Veranstalter gar kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.
Ausnahme Regelung für Flugreisen
Die Stornogebühren bei Flugreisen sind identisch mit den Stornoregelungen des Reisebüros, bei der wir die Flugreise buchen. Stornokosten,
die uns durch die Absage eines Teilnehmers entstehen, müssen wir zu 100% an den Teilnehmer weitergeben. Für Flugreisen schließen wir
grundsätzliche eine Reisekostenrücktrittsversicherung ab, die die Stornogebühren unter bestimmten Bedingungen (z.B. Krankheit)
übernimmt.
Ort/Datum Unterschrift/ gesetzl. Betreuer
46
Bundesweite Reiseanbieter finden Sie unter: www.lebenshilfe-tours.de
47
Offene Hilfen der Lebenshilfe
für Menschen mit geistiger Behinderung
Region Schwetzingen – Hockenheim e.V.
Käthe – Kollwitz – Str. 26
68723 Oftersheim
Hier alle Ansprechpartner auf einen Blick:
Die Offenen Hilfen bieten eine Vielzahl ambulanter Dienstleistungen für Menschen mit Behinderungen und deren
Angehörige an. Alle aktuellen Ausschreibungen und Anmeldeformulare finden Sie auch auf unserer Homepage:
www.lebenshilfe-schwetzingen.de
Gesamtleitung der Offenen Hilfen
Ambulant Betreutes Wohnen,
Trainingswohnen
Volker Kurz
06202 / 97848 -10
%
Ernst Wulf
06202 / 97848 -22
Familienentlastender Dienst
Ambulant Betreutes Wohnen
Birgit Auer
Pamela Wiesner
%
06202 / 97848 -12
%
% 06202 / 97848 -21
Lebenshilfe-Tours
Ambulant Betreutes Wohnen
Sandra Weis
06202 / 97848 -11
%
Abdurrahman Erkol
06202 / 97848 -23
Lebenshilfe-Tours
Ambulant Betreutes Wohnen
Astrid Müller
06202 / 97848 -16
Christina Wolff
Freizeittreffs
Erwachsenenbildung
Fachdienst Inklusion
Verena Seppich
06202 / 97848 -14
Natascha Pfau
06202 / 97848 -26
Ferienbetreuung, Kernzeit
und Integrationshilfen
Fachdienst Inklusion
%
%
Mirjam Burger
06202 / 97848 -15
%
%
% 06202 / 97848 -24
%
Astrid Milarch
06202 / 97848 -27
%
Begleitetes Wohnen in Familien,
Beratung zum Persönlichen Budget
Verwaltung,
Abrechnung, Buchhaltung
Christiane Blattner
06202 / 97848 -25
%
Barbara Schmidt
06202 / 97848 - 13
Leitung
Ambulant Betreutes Wohnen
Verwaltung,
Abrechnung, Buchhaltung
Bettina Seidel
Melanie Neidig
% 06202 / 97848 - 20
Emailadressen:
erster Buchstabe des Vornamens.Nachname@lebenshilfe-schwetzingen.de
Beispiel: v.kurz@lebenshilfe-schwetzingen.de
Homepage www.lebenshilfe-schwetzingen.de
Fax: 06202 / 97848 -19
Offene Hilfen
%
% 06202 / 97848 - 13
Impressum
Herausgeber: Offene Hilfen der Lebenshilfe Schwetzingen Hockenheim e.V.
Auflage: 1.500
Gestaltung
vogelhuber Werbeagentur - www..vogelhuber-media.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
22
Dateigröße
2 891 KB
Tags
1/--Seiten
melden