close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

44 - Stadt Herrenberg

EinbettenHerunterladen
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Ausgabe 44 / Jahrgang 22
Herrenberg
Affstätt
Gültstein
Haslach
Kayh
Kuppingen
Mönchberg
Oberjesingen
Ämter am
Montag zu
Das Bürgeramt ist am Montag, 3. November, ab 13.00 Uhr wegen einer
internen
Fortbildungsveranstaltung
geschlossen. Das Bürgeramt ist am
Vormittag für die Bürgerinnen und
Bürger noch offen. Auch andere Ämter
und Dienststellen sind betroffen: Nur
am Vormittag zu den üblichen Sprechzeiten sind die Stadtkämmerei, Ordnungs- und Standesamt, Stadtwerke
und Soziale Dienste zu erreichen.
Innovation
im Mittelpunkt
Städtetagspräsidentin Barbara Bosch ehrt Günter Achilles (rechts) und weitere langjährige ehrenamtliche Kommunalpolitiker.
Auszeichnung für langjähriges Engagement
Städtetag ehrt Günter Achilles für 41 Jahre Gemeinderatstätigkeit
Nachdem er die Ehrennadel des
Gemeindetages im Rahmen einer
Gemeinderatssitzung bereits im
Vorjahr erhalten hatte, wurde Günter Achilles nun auch vom Städtetag Baden-Württemberg für sein
außerordentliches Engagement in
kommunalen Gremien geehrt. Die
Auszeichnung für 41 Jahre Gemeinderatstätigkeit umfasst Amtszeiten in Nagold und seit 1980 in
Herrenberg.
Im Rahmen der Hauptversammlung in
Reutlingen ehrte die Präsidentin des
Städtetags OB Barbara Bosch Günter
Achilles zusammen mit weiteren verdienten Kommunalpolitikern, die sie
als „große Männer und Frauen der Tat“
lobte und mit einem Zitat von Gustav
Werner schloss: „Was nicht zur Tat
wird, hat keinen Wert“. Achilles erhielt
das Verdienstabzeichen des Städtetags in Gold mit Lorbeerkranz.
„Nach dem baden-württembergischen
Kommunalwahlrecht werden nicht
Parteien und Wählervereinigungen,
sondern direkt Bürgerinnen und Bürger in die kommunalen Gremien gewählt. Deshalb prägen Bürgerinnen
und Bürger ganz unmittelbar die Politik der Städte und Gemeinden. Wer
sich in den Gemeinderäten, Ortschaftsräten und Bezirksbeiräten für
Kommunen engagiert, muss Bürgernähe folglich nicht erst erwerben.
Ratsmitglieder sind vielmehr Volksvertreterinnen und Volksvertreter par
excellence“ schreibt Bosch im Begleitheft des Städtetags, das anlässlich der
Ehrungen erschien.
Mit vorbildlichem Engagement hat
Achilles die Entwicklung Herrenbergs
in dieser langen Zeit mitgestaltet.
Einsatz aus der Bürgerschaft für die
Bürgerschaft verdient und findet Anerkennung, wie diese Auszeichnungen
zeigen. „Wir brauchen solche Männer
– und natürlich auch Frauen – die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und ihre Zeit, ihre Energie und
ihr Know-How in ein so forderndes Ehrenamt zu stecken“, lobte Oberbürgermeister Thomas Sprißler.
Kontinuität und langjährige Erfahrung verbinden viele mit dem Namen
Günter Achilles. Für die Städtepartnerschaften schlägt sein Herz: Seit
vielen Jahren setzt er sich für die
Pflege der freundschaftlichen Beziehungen mit den Menschen in Tarare
ein. Das soziale Engagement Achilles‘
wird besonders bei der Bürgerstiftung
deutlich, die er mitbegründet hat und
aktuell dem Stiftungsrat angehört. Die
Stiftung fördert gemeinnützige Zwecke seit fünf Jahren mit wachsendem
Erfolg.
Als Freund deutlicher Worte und starker Standpunkte ist Achilles im Herrenberger Gemeinderat und in der
SPD-Fraktion bekannt. In 40 Jahren
hat er Amt und Mandat verantwortungsbewusst geführt und das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger
nicht enttäuscht.
Informationen zu aktuellen Wirtschaftsthemen und Kontakt zu anderen Unternehmern vor Ort: Das bietet
der sechste Unternehmenstag, zu dem
die städtische Wirtschaftsförderung
einlädt. Am Freitag, 21. November, ab
14.00 Uhr, dreht sich im IBM Bildungszentrum Herrenberg alles um das
Thema „Innovation“. Die Expertin für
digitale Welten, Autorin, Rednerin und
Kabarettistin Prof. Dr. Elisabeth Heinemann hält einen Vortrag zum Thema
„Smart, smarter, mobil: Wie digitale
Innovationen unsere Mediennutzung
revolutionieren.“ Wer dabei sein will,
kann sich unter www.unternehmenstag-herrenberg.de anmelden. Die
Teilnahme kostet 12,00 Euro für den
Kongresstag sowie 38,00 Euro für das
Netzwerk-Dinner.
In dieser Ausgabe
Aktuelles...........................................
2
Kulturelles........................................
8
Amtliche Bekanntmachungen..
14
Informationen................................. 14
Notdienste.......................................
15
Herrenberg......................................
21
Affstätt............................................ 35
Kuppingen........................................ 36
Oberjesingen.................................. 42
Haslach............................................ 46
Gültstein.......................................... 48
Kayh.................................................. 52
Mönchberg....................................... 54
2
AktuEllEs
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Auf dem BayWa-Gelände rücken die Abrissbagger an
Abbrucharbeiten von November bis Februar vorgesehen
Die Räume der BayWa AG am Herrenberger Bahnhof stehen schon
seit einiger Zeit leer. Jetzt sind auch
die Antennen vom BayWa-Silo auf
den neuen Mobilfunkmast umgezogen und der Abbruch kann beginnen.
Die direkt betroffenen Nachbarn
konnten sich bei einer Veranstaltung
im Klosterhof darüber detailliert
informieren.
Am 3. November beginnt die beauftragte Abbruchfirma mit der Baustelleneinrichtung, die eigentlichen Arbeiten
starten zwischen 10. und 21. November.
Der Abbruch und die Altlastenbeseitigung liegt in den Händen der Firma
BayWa. Bei nicht zu strengem Winterverlauf soll das knapp 1,1 Hektar große
Gelände im Sanierungsgebiet bis Ende
Februar 2015 vollständig von baulichen
Anlagen und Schadstoffen befreit sein
und so der neuen Eigentümerin Stadt
Herrenberg übergeben werden.
Betroffen ist das Gebiet zwischen
Noch ohne den neuen Mobilfunkmast ist diese Luftaufnahme des BayWa-Areals von 2013. Bald
sind auch die hier sichtbaren Gebäude (teilweise) Geschichte.
Bahnschiene, Kalkofen- und Nagolder Straße mit BayWa-Silo, mehreren
Gebäuden und Tankstelle, nicht aber
der Bereich der Autovermietung und
des Bau- und Gartenmarktes, dessen
Betrieb unverändert weiter läuft und
durch die Abbruchmaßnahmen nicht
betroffen ist.
Bei der Informationsveranstaltung
im Klosterhof stellte das beauftragte
überregional tätige Abbruchunternehmen die Vorgehensweise vor, die von
einem Schadstoffgutachter begleitet
und überwacht wird. Im Vorfeld findet
an den angrenzenden Gebäuden einen Beweissicherung statt, die durch
Schwingungsmessungen
begleitet
wird. Eine betroffene Eigentümerin
stellt spontan ihr Gebäude dafür zur
Verfügung. Am Ende der zweistündigen Veranstaltungen waren die Fragen
der Bürgerinnen und Bürger beantwortet, die Ansprechpartner bekannt
und die Kontaktdaten ausgetauscht.
Pflege von Soldatenfriedhöfen im Ausland
Verein der Deutschen Kriegsgräberfürsorge sammelt Spenden im Raum Herrenberg
Seit 2000 hat der Volksbund allein in
Weißrussland fast 39.000 deutsche
Gefallene des Zweiten Weltkrieges umgebettet. Seit 1991 wurden insgesamt
über 790.000 Kriegstote in den Ländern Ost, Mittel- und Südosteuropas
umgebettet.
Der Verein der Deutschen Kriegsgräberfürsorge sammelt zwischen dem
1. und 16. November wieder Spenden
für Soldatenfriedhöfe im Ausland.
Der Volksbund arbeitet in 45 Ländern.
Er baut und betreut die Ruhestätten von über 2,6 Millionen deutschen
Kriegstoten. Diese Aufgaben begannen mit dem Ausbruch des Ersten
Weltkrieges vor hundert Jahren. An
den Kriegsgräbern in den Vogesen
haben sich erst vor kurzem der französische und der deutsche Präsident
die Hände gereicht. Aber auch die
Gegenwart stellt uns vor Herausforderungen. Nach jahrelangen Bemühungen hat der Volksbund endlich die
Genehmigung der weißrussischen Behörden erhalten, ein Gräberfeld in der
weißrussischen Hauptstadt Minsk zu
öffnen, in dem die Gebeine von etwa
2.000 deutschen Gefallenen des Zweiten Weltkrieges vermutet werden.
Dort hat die Wehrmacht von Juli
1941 bis Juni 1944 deutsche Soldaten
Der Landesverband Baden-Württemberg organisiert regelmäßig internationale Jugendbegegnungen in Polen,
Italien, Frankreich, Belgien, der Slowakei und im Schwarzwald.
Fünf Gefallene aus Herrenberg ruhen auf dem Soldatenfriedhof in Champigny in Frankreich.
begraben und sie ist eine der größten
Begräbnisstätten, die dem Volksbund
in Weißrussland bekannt ist. Die geborgenen Toten sollen auf die deutsche
Nur mit termin
Bitte helfen Sie dem Volksbund mit Ihrer Spende bei der Anlage und Pflege
der Kriegsgräberstätten sowie beim
Ausbau der Jugendarbeit. Sie tragen
so zum Frieden in der Welt bei.
Impressum - Amtsblatt der Großen Kreisstadt Herrenberg
Sprechtag der Rentenversicherung im Rathaus
Der nächste Sprechtag im Rathaus
Herrenberg, Marktplatz 5, Zimmer
1 findet am Mitwoch, 5. November,
von 8.40 bis 12.00 Uhr und von 13.00
Kriegsgräberstätte in Berjosa bei
Brest, die der Volksbund 2005 errichtet hat, überführt werden. Bis heute
wurden dort 5.168 Tote bestattet.
Zuletzt haben sich 28 junge Menschen
aus 11 Nationen gemeinsam um die
Ruhestätten der Kriegstoten in Badenweiler gekümmert. Dieses Projekt
stand in dem Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges vor 100
Jahren.
bis 15.40 Uhr statt.
Versicherungsunterlagen und Pass/
Personalausweis sind mitzubringen.
Eine Beratung kann nur nach vorhergehender Terminvereinbarung unter
der Telefonnummer 0711 61466-510
oder per Internet unter: https://www.
eservice-drv.de/eTermin/dsire/step0.
jsp durchgeführt werden.
Herausgeber: Stadt Herrenberg,
Oberbürgermeister Thomas Sprißler
(verantwortlich)
Redaktion Amtsblatt
Marktplatz 5, 71083 Herrenberg
Redaktion (Hauptamt):
Anne Reichel, Telefon 07032 924-329
Birgit Hamm, Telefon 07032 924-376
Herbert Walter, Telefon 07032 924-225
Telefax 07032 924-333
Email: amtsblatt@herrenberg.de
Amtsblatt online
www.herrenberg.de/aktuelles/amtsblatt.
Druck und Verlag:
KREISZEITUNG Böblinger Bote
Wilhelm Schlecht GmbH & Co. KG
Bahnhofstraße 27, 71034 Böblingen
Service für die Amtsblattverteilung
Telefon 07031 6200-50/-51
E-Mail: leserservice@bb-live.de
Verantwortlich für Anzeigenteil:
Andreas Faller, Anzeigenleiter
Bahnhofstraße 27, 71034 Böblingen
Telefon 07031 6200-20,
Fax 07031 6200-78
E-Mail: krzanzeigen@bb-live.de
AktuEllEs
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
3
Verbandsversammlung der Bürgermeister des landes
In Herrenberg treffen sich Stadtoberhäupter und Regierung Baden-Württemberg
Minister Alexander Bonde sprach für den erkrankten Ministerpräsidenten.
Hunderte Amtskollegen und einige
Kolleginnen aus verschiedenen Städten und Gemeinden im Land begrüßte
Oberbürgermeister Thomas Sprißler
am Mittwoch vergangener Woche in
der Herrenberger Stadthalle. Prominenter Gast war Minister Alexander
Bonde, der den kurzfristig erkrankten Ministerpräsidenten vertrat.
Der Verband Baden-Württembergischer Bürgermeister hatte zur Versammlung geladen, bei der sich vieles
um die Attraktivität des Schultes-Amts
drehte. Die Rahmenbedingungen für
diesen Beruf, der viel Gestaltungsraum mit hohen Anforderungen verbindet, zu verbessern war so auch
Thema und Anliegen verschiedener
Redner. Der Herrenberger OB nutzte
die Gelegenheit die Stadt Herrenberg
von ihrer besten Seite zu präsentieren
und akzentuierte die breite Mitmachkultur und ihre positiven Auswirkungen auf das kommunale Miteinander.
Zahlreiche Stadtoberhäupter aus ganz Baden-Württemberg trafen sich in Herrenberg.
Verbandspräsident Hans Zellner beobachtet den Trend, dass sich immer
weniger Kandidatinnen und Kandidaten finden, die bereit seien wenig
familienfreundliche Arbeitszeiten und
stetig steigende Anforderungen auf
sich zu nehmen. Einhaltung des Konnexitätsprinzips (wer bestellt bezahlt),
verlässliche Rahmenbedingungen und
Freiraum für kommunale Selbstbestimmung lauteten daher die Forderungen,
die er dem anwesenden Mitglied der
Landesregierung entgegenhielt.
Alexander Bonde, Minister für ländlichen
Raum und Verbraucherschutz, hob die
Gesprächsbereitschaft der Landesregierung hervor, machte aber auch deutlich,
dass wichtige Zukunftsaufgaben von
Land, Bund und Kommune gemeinsam
zu stemmen seien und betonte die Anerkennung und Wertschätzung für Bürgermeister. Er versprach eine vertrauensvolle und verlässliche Partnerschaft
zwischen Land und Kommunen.
Patenschaften helfen beim Einstieg ins Arbeitsleben
Förderpreis der Region: Stadtjugendring erhält zweiten Preis für sein Projekt Schule und Beruf
so die Idee, sollen die ehrenamtlichen
Paten die Schüler beim Übergang von
der Schule ins Berufsleben begleiten.
Sie helfen bei der Suche nach einer
Lehrstelle, beim Schreiben von Bewerbungen und halten den Kontakt zu Eltern und Ausbildungsbetrieb.
Der Stadtjugendring Herrenberg
wurde jetzt für sein Patenschaftsprojekt Schule und Beruf mit
dem zweiten Platz ausgezeichnet.
Eine kleine Delegation des Stadtjugendrings nahm das Presigeld von
1500 Euro in Waiblingen entgegen.
Die Jurorin für den Bereich Bildung
und Soziales, Veronica Pohl, machte
in ihrer Laudatio deutlich, dass besonders die lange Dauer des Herrenberger Projekts und die Verankerung im
Gemeinwesen mit vielen Unterstützern ausschlaggebend gewesen sei.
Seit 2006 läuft das Projekt, das damals von Stadtjugendring, Stadtseniorenrat und der Mobilen Jugendarbeit
ins Leben gerufen wurde. Inzwischen
kamen 186 Patenschaften zustande.
Ehrenamtliche Patinnen und Paten aller Altersgruppen engagieren sich und
unterstützen die jungen Menschen.
Dieses Jahr sind wieder 16 neue Patenschaften entstanden. Zwei Jahre,
Glückliche Preisträger: Britta Lachenmann, Dagmar Sowa, Nadine Kraus, Kurt Weber und Oda
Kauffer (v.l.n.r.).
Aufgeregt, aber glücklich nahm eine
kleine Delegation aus Herrenberg die
Urkunde entgegen. Besonders Nadine
Kraus, eine Patenjugendliche, hielt
diese stolz in die Kamera und ließ
sie auch den Rest des Abends nicht
aus den Augen. Mit ihr freuten sich
ihre Patin Dagmar Sowa, Kurt Weber,
langjähriger Pate, Britta Lachenmann,
ehrenamtliche Mitarbeiterin im Projekt, sowie Oda Kauffer, Projektkoordinatorin. Das Preisgeld fließe in die
Schulung der Paten und in Informationsveranstaltungen, sagte die Koordinatorin des Projekts Oda Kauffer. „Die
wertvolle und nachhaltige Arbeit unserer Patinnen und Paten, sowie aller
Projektmitarbeiter und Unterstützer
wird hier wieder in besonderem Maße
anerkannt und öffentlich gemacht“, so
Kauffer, Dies sei eine tolle Motivation
für alle Mitwirkenden.
Beiträge ins Redaktionssystem einstellen unter: http://amtsblatt.germany-live.de
4
AktuEllEs
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Edle tropfen von den streuobstwiesen
Brennereien öffnen ihre Türen: Auftakt in Mönchberg bei der Brennerei Schanz
Unter dem Motto „das Paradies
brennt“ öffnen von November bis
Mai zahlreiche Berennereien ihre
Türen und entführen in die Welt der
Edeldestillate. Den Auftakt macht
die Brennerei Schanz in Mönchberg
am 2. November.
Im Winter ist nichts los auf den
Streuobstwiesen? Im Gegenteil: Es
geht wieder heiß her im Schwäbischen Streuobstparadies. Während
die Streuobstbäume reglos in Wind,
Regen und Schnee ausharren und
auf den Frühling warten, zischt, blubbert und brodelt es bei den Brennern
im Streuobstparadies. In mühevoller
Handarbeit wird den reifen Früchten im Brennkessel der Geist der
Streuobstwiesen entlockt.
Auch dieses Jahr entführen zahlreiche Brenner unter dem Motto „Das
Paradies brennt!“ wieder mit flammender Leidenschaft in die Welt der
Edeldestillate und machen auf die
urschwäbische Tradition und Wissenschaft der Brennkunst aufmerksam.
Tropfen der Brennereien begeistern“,
erläutert Maria Schropp, die Geschäftsführerin des Vereins Schwäbisches Streuobstparadies.
Die Auftaktveranstaltung findet am
Sonntag, 2. November, ab 15.00 Uhr
in der Brennerei von Günter Schanz
in Herrenberg-Mönchberg statt. Um
16.00 Uhr werden der Landrat des
Landkreises Böblingen, Roland Bernhard und die Finanzbürgermeisterin der Stadt Herrenberg, Gabrielle
Getzeny, die Flamme für „Das Paradies brennt!“ in olympischer Manier
an die mitwirkenden Brennereien
aus dem Streuobstparadies feierlich
weitergegeben.
Köstlichkeiten aus Streuobst.
16 Brennereien wirken mit insgesamt
30 Veranstaltungen mit und laden
dazu ein, über die Schulter und auch
ins Glas zu schauen.
„Mit
dieser
Veranstaltungsreihe
möchten wir auf die schwäbischen
Streuobstwiesen aufmerksam machen
und für die edlen, hochprozentigen
Für das leibliche Wohl ist mit
Streuobst-Köstlichkeiten von Saft, Most
und Destillaten bis hin zu edlem Birnenschaumwein, sowie frischem Zwiebelkuchen und Grillspezialitäten gesorgt.
Bis zum Frühjahr folgen zahlreiche
weitere Veranstaltungen. Infos gibt es
unter www.streuobstparadies.de.
Fahrplanwechsel der VVs
am 14. Dezember
Beim Citybus verändert sich nichts
Museumshöfe in der Hägisstraße gut besucht
Einige hundert Menschen nutzten die Gelegenheit, bei schönstem Herbstwetter
die beiden Oberjesinger „Museen“ in der Hägisstraße zu besuchen. Es lockte ein
Kurzfilm von den Feierlichkeiten bei der „Oberjesinger Meile“ im Frühsommer. Unbestreitbarer Höhepunkt aber waren der Vortrag von Walter Wolf mit dem anschließenden Ortsspaziergang: Die amüsant aufbereiteten Informationen und Histörchen
über Oberjesingen war ein Genuss für das aufmerksame Publikum und ein weiterer Höhepunkt im Festjahr aus Anlass des 700-jährigen Ortsjubiläums von Oberjesingen. Die Ortsgemeinschaft Oberjesingen bedankt sich bei allen, die diesen Tag
möglich gemacht haben. Ein besonderes Dankeschön geht an Margit Schneider und
Doris Dengler, die die Museumshöfe wieder geöffnet haben, an Walter Wolf für seinen Vortrag, an den Obst- und Gartenbauverein Oberjesingen und die Pizzeria la
Colomba, die für das leibliche Wohl sorgten, und nicht zuletzt auch die helfenden
Hände hinter den Kulissen und bei den Vorbereitungs- und Aufräumarbeiten.
Deckreisigverkauf
Der Preis pro Bündel beträgt 12,50 Euro
Gültstein:
Mittwoch, 12. November, von 16.30 bis
17.00 Uhr bei der Grundschule
Haslach:
Dienstag, 18. November, von 16.30 bis
17.00 Uhr Parkplatz hinter dem Rathaus
Kuppingen/Oberjesingen:
Montag, 17. November, von 16.30 bis
17.00 Uhr auf dem Gemeindehallenplatz in Kuppingen
Kayh/Mönchberg:
Samstag, 15. und 22. November von
10.00 bis 12.00 Uhr bei Familie Kussmaul,
Greutäckerstr. 5/1.
Wie jedes Jahr findet am zweiten
Sonntag im Dezember der jährliche
Fahrplanwechsel im Verkehrs- und
Tarifverbund Stuttgart statt. Dieses
Jahr fällt der Wechsel auf den 14.
Dezember.
Bei den Citybusfahrplänen wurde dieses Jahr keine Veränderung vorgenommen: Die Fahrpläne bleiben gleich.
Bei den Regionalbuslinien und beim
Zugverkehr werden möglicherweise
Änderungen vorgenommen. Allerdings kann davon ausgegangen werden, dass die Anschlussbeziehungen
zum Citybus bestehen bleiben. Durch
die Ausrichtung des gesamten Systems in Herrenberg auf den S-Bahnfahrplan ergibt sich daraus eine konstante Anschlussstruktur, die sich, wenn
überhaupt, nur im Minutenbereich
verändert.
Üblicherweise gibt der VVS eine
Zusammenfassung heraus, die die
wichtigsten Änderungen im System
beschreibt. Zudem wird der VVS kurz
vor dem Fahrplanwechsel im Internet
alle Fahrpläne der VVS-Buslinien und
Schienenstrecken aktualisieren. Dabei
bleibt der aktuelle Fahrplan bis zum
Wechsel im Auskunftssystem erhalten.
Dies macht es möglich, den alten und
den neuen Fahrplan zu vergleichen.
Die neuen Fahrpläne stehen im Auskunftssystem des Verkehrsverbundes
voraussichtlich ab Mitte bis Ende November zur Verfügung. Der Beginn
des Verkaufs der Kreisfahrpläne ist
ab Ende November vorgesehen. Die
beliebten Minifahrpläne werden möglicherweise erst kurz vor dem Fahrplanwechsel erscheinen.
Für Fragen zum Citybusfahrplan stehen die SWH unter der Telefonnummer 07032 94810 gerne zur Verfügung. Auf der Homepage der SWH
unter www.stadtwerke.Herrenberg.de
finden Sie weitere Informationen zum
Fahrplan. Beim VVS können die Fahrpläne unter www.vvs.de direkt eingesehen werden. Auskunft gibt generell
auch das Servicetelefon des VVS unter
der Nummer 0711 19449. Auskünfte
erteilen auch die jeweiligen Unternehmen für ihr Angebot.
Redaktionsschluss
- Bis Montag, 11.00 Uhr müssen alle Artikel im Redaktionssystem "Solseit" unter
http://amtsblatt.germany-live.de eingeben sein
- Alles was später eingestellt wird landet automatisch in der darauffolgenden
Kalenderwoche/Ausgabe.
AktuEllEs
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
5
lAP-Workshops übertreffen das gesteckte Ziel
Hundert Engagierte bilden sich an vier Workshop-Tagen fort: Dialog wird fortgesetzt
Das vereinsübergreifende Angebot
startete als Versuchsballon – Engagierte aus verschiedenen Bereichen
bilden sich zu vier zentralen Themen
weiter. Zwölf Referent/innen aus
Herrenberg und Umgebung sowie
von der Regiestelle des Bundesprogramms teilen ihr Fachwissen mit
den Interessierten. Die Anmeldungen
der Engagierten übertrafen die Erwartungen: Zu den Weiterbildungen
meldeten sich 100 Engagierte an.
Dabei war es der Organisatorin Ina
Mohr wichtig, bei der Themenauswahl
auf den Bedarf der Vereine einzugehen. Bei Gesprächen mit verschiedenen Herrenberger Vereinen wurden
die Themen Mitgliedergewinnung,
Finanzierung von Projekten, ganzheitliches Projektmanagement und
gelungene Öffentlichkeitsarbeit als
zentrale Themen angesprochen. Darauf ging die Koordinatorin für Bürgerschaftliches Engagement ein und
entwickelte mit Unterstützung des
LAP-Begleitausschusses und der Regiestelle des Bundesprogramms die
Workshop-Reihe.
Von allen Inhalten profitieren
Von Anfang an war klar, dass der Lerneffekt über den Austausch untereinander verstärkt wird – daher wurden
die Workshops in zwei Bereiche unterteilt: Nach fachlichem Input durch die
vorbereitet und durchgeführt wird.
Im September wurde die Reihe durch
den Workshop Finanzen ergänzt. Hier
gaben die Referenten passgenaue Anregungen zu Fördertöpfen und individuellen Finanzierungsmöglichkeiten
für die geplanten Veranstaltungen
der Vereine. Außerdem berieten die
Mitarbeiterinnen der Regiestelle die
LAP-Projektträger zur Abrechnung
der Bundesmittel.
Die Teilnehmer/innen des Workshops „Aktivierung von Mitgliedern“ mit ihren Zertifikaten.
Referent/innen diskutierten die Teilnehmer/innen in kleinen Gruppen, wie
sie die Impulse in der täglichen Vereinsarbeit umsetzen können. Daraus
entstanden konkrete Projekte oder
Ansätze für die Umgestaltung der bisherigen Arbeit. Die Referent/innen berieten die Gruppen bei ihren Vorhaben
und gaben praktische Anregungen.
Die Ergebnisse wurden im Plenum
vorgestellt und von den anderen Teilnehmer/innen kommentiert. Auf diese
Weise nahmen die Engagierten einen
bunten Strauß an Anregungen mit.
Dabei versteht Ina Mohr die Veranstaltungsreihe als Startschuss: „Nun gilt
es, die erarbeiteten Vorschläge in das
Vereinsleben einfließen zu lassen.“
Die Rückmeldungen der Beteiligten
sind durchweg positiv: Die Referentin
Dr. Katja Stamer vom Forum für Ehrenamtsentwicklung des VfL Herrenberg
lobte die Teilnehmer/innen: „Es ist bemerkenswert, mit wie viel Engagement
Sie sich einbringen. Sie sind die Säulen Ihrer Vereine und tragen dazu bei,
dass das Vereinsleben lebendig und
zukunftsfähig gestaltet werden kann.“
Gelungene Öffentlichkeitsarbeit
Mit den Themen Öffentlichkeitsarbeit und Projektmanagement begann
die Workshop-Reihe im Juli 2014. Bei
ersten Workshop „Öffentlichkeitsarbeit“ entwickelten die Teilnehmer/innen Ideen, auf welche Weise sie über
ihre Aktivitäten berichten und wie sie
zielgruppenorientiert Werbung für
ihre Veranstaltungen machen können.
Eine Woche später erhielten sie wertvolle Tipps, wie ein Projekt strukturiert










Dialog wird fortgesetzt
Während des letzten Workshops Aktivierung von Mitgliedern am 24. Oktober diskutierten die Teilnehmer/innen
über Möglichkeiten, passive Mitglieder
wieder für das Engagement in den
Vereinen und Gruppen zu motivieren.
Aber auch Ansätze, wie Bürger/innen
für das projektbezogene Mitmachen
gewonnen werden können, wurden
gemeinsam entwickelt. Dabei stellten
die Teilnehmer/innen fest, dass die
Vereine vor denselben Herausforderungen stehen. Waltraud Frech von
der Frauenliste brachte das am Ende
der Veranstaltung auf den Punkt: „Wir
alle möchten junge Menschen für das
Engagement begeistern.“ Und Nora
Wendt vom Stadtjugendring ergänzte:
„Es macht Sinn, diesen hier entstandenen Erfahrungsaustausch fortzusetzen.“ So einigten sich alle Teilnehmer/
innen, den gestarteten Dialog fortzusetzen. Ina Mohr versprach, diese
Anregung aufzugreifen und eine entsprechende Basis zur Vernetzung der
Vereine untereinander zu schaffen.

















Adventskalender der Bürgerstiftung ist fast ausverkauft
Seit zwei Wochen wird der Herrenberger Adventskalender 2014 der Bürgerstiftung Herrenberg zum Verkauf angeboten. Von den insgesamt 2.500 Exemplaren
warten gerade noch 120 Stück auf die möglichen Gewinner, denn der Kalender
ist gleichzeitig eine Lotterie, deren Gewinne von Herrenberger Unternehmen gesponsert wurden. Und die Gewinnchancen sind sehr groß: Es gibt mehr als 90
Gewinne. Bei folgenden Verkaufsstellen in Herrenberg können Sie sich noch ein
Exemplar sichern: Gäubote Bronntor, Schuhhaus Dengler, Buchhandlung Papyrus
und Buchhandlung Schäufele. Den Reinerlös verwendet die Bürgerstiftung für die
Unterstützung von Projekten, die wieder im Rahmen einer Projektbörse wie im
vergangenen Jahr ausgewählt werden.

































6
AktuEllEs
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
kreativ-Workshop mit tunika
Auf die eigenen stärken vertrauen
Für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund
Selbst bestimmt leben: Kurse für mehr Selbstvertrauen
Verein
„Flüchtlinge und wir“
Der nächste Tunika-Workshop findet am Samstag, 8. November, von
14.00 bis 18.00 Uhr im Klosterhof,
Bronngasse 13, statt.
Selma Fezuli zeigt und leitet an wie
aus Stoffstreifen (z.B. aus alten
T-Shirts) Nützliches gehäkelt werden
kann. „Tunika“ möchte die handwerklichen und kreativen Fähigkeiten von
Frauen mit und ohne Migrationshintergrund fördern. Wenn Sie gerne Frauen
aus anderen Ländern beim gemeinsamen Arbeiten kennen lernen möchten,
sind Sie zum Tunika-Kreativ-Workshop
herzlich eingeladen. Beim Austausch
unterschiedlicher
kunsthandwerklicher Fähigkeiten, wie Nähen, Stricken,
Weben oder Sticken etc. sprechen und
üben wir die deutsche Sprache.
anregen. Kinderbetreuung wird bei
Bedarf angeboten. Weitere Informationen bei Shpresa Azemi, Telefon 07032
2294726, und Brigitte Scherm, Telefon
07032 893224 oder beim Gleichstellungsbüro, Marktplatz 5, 71083 Herrenberg, Telefon 07032 924-363, gleichstellung@herrenberg.de.
Alle interessierten Frauen sind herzlich beim
Tunika-Workshop willkommen.
Fotos zu sexueller Gewalt von Wolfgang Schmidt
Die Ausstellung kann von Mittwoch,
12. November bis Samstag, 6. Dezember in der Stadtbibliothek Herrenberg
Die Termine für weitere Kurse sind: 10.
November, 24. November, 1. Dezember,
8. Dezember und 15. Dezember. Jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr im Klosterhof, Bronngasse 13. Herrenberg.
Die Kosten betragen insgesamt 35,00
Euro. Die Kurse leiten Astrid Günther,
Selbstbehauptungstrainerin und Birgit
Schick, Dipl. Psychologin.
Anmeldung: Gleichstellungsbüro der
Stadt Herrenberg
Marktplatz 5, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 924-363,
gleichstellung@herrenberg.de oder
Telefon 07032 943288
La Casita Hispana: Nächstes Treffen am 7. November
Ich verbrenne von innen
Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens hat der Verein Feuervogel e.V.,
Informations- und Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt im Zollernalbkreis,
eine besondere Ausstellung konzipiert
und umgesetzt: Die Ausstellung mit
dem Titel „Ich verbrenne von innen“
zeigt Texte von Betroffenen mit Fotos
von Wolfgang Schmidt. Die Ausstellung handelt davon, wie Menschen, denen sexuelle Gewalt zugefügt wurde,
das Trauma überleben, wie ihr Leben
dadurch verändert wurde und wie sie
damit umgehen konnten. Die Texte
stammen von Betroffenen, die den
Mut gefunden haben, ihr Schweigen zu
brechen. Die Schirmfrau der Ausstellung ist Brigitte Lösch, Vizepräsidentin
des Landtags Baden-Württemberg.
Ein Kurs, der Frauen Mut macht, auf
ihre eigenen Stärken zu vertrauen,
veranstaltet das Gleichstellungsbüro regelmäßig. In diesem Kurs lernen die Teilnehmerinnen den Zugang
zu den eigenen Stärken kennen, auf
ihre Fähigkeiten und Kräfte zu vertrauen und sie gezielt einzusetzen.
„Ich habe Vertrauen gewonnen und
mich sicherer und stärker gefühlt.
Ich habe gelernt Grenzen zu ziehen
und neue Freundschaften begonnen.
Mein Selbstbewusstsein ist gewachsen. Ich habe meine Bedürfnisse mehr
und mehr wahrgenommen und umgesetzt. Ich habe mich besser selber
Gemeinsam spanisch lernen
Shpresa Azemi und Brigitte Scherm
werden den Workshop leiten und mit ihren eigenen kreativen Ideen die Gruppe
Zur Eröffnung der Ausstellung am
Mittwoch, 12. November 2014 um
19.30 Uhr laden Stadtbibliothek
und Gleichstellungsbeauftragte der
Stadt Herrenberg alle Interessierten
herzlich ein.
kennengelernt und mir mehr zugetraut. Durch die wertschätzende Kursatmosphäre habe ich mich sehr wohlgefühlt“, berichtet eine Teilnehmerin.
zu den üblichen Öffnungszeiten besichtigt werden. Führungen für Schulklassen können nach Vereinbarung
stattfinden. Bitte wenden Sie sich bei
Interesse an die Informations- und Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt
Feuervogel in Balingen: 07433 277000
oder per E-Mail an info@feuervogelzollernalbkreis.de
Weitere Informationen: http://www.
ich-verbrenne-von-innen.de, http://www.
feuervogel-zollernalbkreis.de
Freitag, 7. November,
20.00 Uhr, Klosterhof,
Bronngasse 13, EG
Wenn Sie …
… die spanische Sprache fasziniert
… gerne lockere Gespräche führen
möchten
… gerne etwas über aktuelle Themen
der spanischsprachigen Welt erfahren
möchten
… die spanische und südamerikanische
Kultur näher kennen lernen wollen …
… dann sind Sie genau richtig bei uns!
Erzählcafe
Spielen macht glücklich
Herzliche
Einladung
zum
Spielenachmittag mit Doppelkopf-Backgammon-Skat-SchachMühle-Dame am Mittwoch, 12. November, von 15.30 bis 18.00 Uhr im
Klosterhof, Café, EG. Auf einen erlebnisreichen Nachmittag freut sich das
bewährte Sichtbar-Team.
Wir sind Frauen, die die Liebe zur spanischen Sprache zusammenführt.
Gleichstellungsbüro, Marktplatz 5, 71083
Herrenberg, Telefon 07032 924-363,
E-Mail: gleichstellung@herrenberg.de
Jede(r) ist willkommen.
Sie können noch nicht so gut spanisch
sprechen? Macht nichts!
Einzige Voraussetzung: Sie finden Spanisch spannend. Spanisch – die zweite
Weltsprache. Reden Sie mit!
Ganz herzlich laden wir Sie ein in unser CASITA HISPANA.
Bezirksfrauentag
Miteinander
unterwegs
Samstag,
08.11.2014
14.00-17.30
Uhr
Ev. Gemeindehaus Herrenberg, Erhardtstr.4
Referentin: Katharina Goodwin,
Dozentin der Ev. Fortbildungsstätte Kloster Denkendorf
Außerdem: Büchertisch und Eine-Welt-Stand
Musik: Kantorin Christa Feige
Fotoausstellung zu sexueller Gewalt in der
Stabi.
Direkt zur
HIN &
Spielen Sie sich glücklich!
-Bahn
KCÜRUZ
AktuEllEs
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
7
Frauenkalender – Termine der Frauengruppen im Netzwerk
Datum Thema
Ort/Zeit
Veranstalterinnen/Gruppe
7.11.
Treffen von LA CASTITA HISPANA
Klosterhof, Bronngasse 13, Café, EG, 20.00 Uhr La Casita Hispana, Gleichstellungsbüro
8.11.
TUNIKA-Kreativworkshop; Wir sprechen Deutsch und
arbeiten zusammen für Frauen
Klosterhof, Bronngasse 13, 14.00 bis 18.00 Uhr Verein Flüchtlinge und wir – Frauen
erzählen Frauen, Gleichstellungsbüro
8.11.
Bezirksfrauentag – Miteinander unterwegs
mit Katharina Godwin
Ev. Gemeindehaus, Erhardtstr. 4,
14.00 bis 17.30 Uhr (rollstuhlgerecht)
10.11.
Selbst bestimmt leben – ein Kurs, der Frauen stark macht Klosterhof, Bronngasse 13, 10.00 bis 12.00 Uhr Infos im Gleichstellungsbüro, 924363
12.11.
SICHTBAR – Erzählcafe
Klosterhof, Bronngasse 13, 15.30 Uhr
SICHTBAR-Team, Gleichstellungsbüro
12.11.
Ausstellungseröffnung „Ich verbrenne von Innen“,
Ausstellungzu sexueller Gewalt
Stadtbibliothek, Tübinger Str. 36, 19.30 Uhr
(rollstuhlgerecht)
SICHTBAR, Gleichstellungsbüro,
Stadtbibliothek
13.11.
Treffen der Frauengeschichtswerkstatt
Klosterhof, Bronngasse 13, Raum 2.6
Herrenberger Frauengeschichtswerkstatt
15.11.
Tagung für engagierte Frauen im Landkreis Böblingen
Schulzentrum Rennigen 9.00 bis 17.00 Uhr
Gleichstellungsbeauftragte LK Böblingen
18.11.
Business Talk & Genuss
Karlstr. 4a, Nufringen, 19.30 Uhr
Unternehmerinnennetzwerk Herrenberg
18.11.
LandFrauenabend mit Programmvorstellung
Altes Schulhaus Kuppingen, 19.30 Uhr
LandFrauen Kuppingen
19.11.
Der Wiedereinstieg in den Beruf –
kostenlose Informationsveranstaltung
Landratsamt Böblingen, Parkstr. 16, Studio EG
9.00 bis 12.00 Uhr
Gleichstellungsbeauftragte LK Böblingen
Agentur für Arbeit, Coachingmeisterei
20.11.
Jubiläumsfest - 10 Jahre Frauengeschichtswerkstatt
Klosterhof, Bronngasse 13, Gewölbe, 19.00 Uhr Herrenberger Frauengeschichtswerkstatt
BezirksArbeitskreisFrauen im ev.
Kirchenbezirk Herrenberg
21.-23.11. Ausstellung der Schlossbergquilterinnen
Studio der Musikschule, Bismarckstr. 9
Schlossbergquilterinnen
21.11.
Gründerinnen-Business-Frühstück
Café La Piazza, Marktplatz 2, Hbg, 8.30 Uhr
unique!, Anmeldung: www.unique-ev.de
21.11.
Die Faszination der Körpersprache mit Dr. Beate Weingardt
Ev. Gemeindeh. Kupp., Knappengasse 17, 19.30 Uhr Ev. Kirche Kuppingen, Mit Anmeldung
24.11.
Filmfestival „Frauenwelten“ mit den Filmen
„ Wo die freien Frauen wohnen“ und „Be my Baby“
Kommunales Kino, Tübinger Str. 40,
18.00 und 20.00 Uhr (rollstuhlgerecht)
25.11.
Internationaler Tag „Nein zu Gewalt an Frauen,
Infostand und Fahnenhissung
Herrenberger Marktplatz, 10.00 Uhr Infostand, SICHTBAR, Gleichstellungsbüro
11.00 Uhr Fahnenhissung
25.11.
Das bewegte Leben der Maria Andreae,
Altes Schulhaus Kuppingen, 19.30 Uhr
LandFrauen Kuppingen
26.11.
Frauenfrühstück, Zur Ruhe kommen im Advent
mit Dr. Annette Niethammer, Mötzingen
Ev. Gemeindehaus, Erhardtstr. 4,
9.00 bis 11.00 Uhr (rollstuhlgerecht)
Evangelische Kirchengemeinde
28.11.
Netzwerktreffen engagierter Frauen im Landkreis BB
Workshop, Mathe zum Mitmachen
Landratsamt Böblingen, Parkstr. 16, Eingang
„Studio“, 18.00 bis 20.00 Uhr
Gleichstellungsbüro LK BB, unique!,
Anmeldung: netzwerktreffen@unique-ev.de






















 






















 
Filmfestival Terre des Femmes, Kommunales
Kino, Sichtbar, Gleichstellungsbüro




























 
 





 



















8
AktuEllEs/kultuREllEs
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Füchse in der stadt
sind keine seltenheit
treffpunkt für Menschen
aller Nationen
Keine Essensreste im Garten liegen lassen
Herrenberger Weltcafé trifft sich im Klosterhof
Immer öfter rufen Leute im Rathaus
oder bei der Polizei an und klagen:
„Ich habe einen Fuchs auf meinem
Grundstück gesehen, kann man den
nicht einfangen oder erschießen?“
Die Kreisjägervereinigung gibt Tipps,
wie man den tierischen Besuch wieder loswerden kann.
meist bessere Lebensbedingungen vor
als in freier Natur. Stadtfüchse stellen
alles in allem kein größeres Gesundheitsrisiko dar als andere Tiere (Haustiere und unsere Mitmenschen eingeschlossen). Allerdings kann sich das
sehr schnell ändern, sollte die Tollwut,
oder Fuchsräude wieder auftreten.
Der Schaden, den Füchse in Gärten anrichten können, halte sich in Grenzen,
betont die Kreisjägervereinigung. Falls
man seine tierischen Besucher aber
loswerden möchte, gebe es jedoch
keinen Grund, gleich den Jäger zu rufen. Vor allem sollte man dafür sorgen,
dass „Meister Reinecke“ keinen reich
gedeckten Tisch vorfindet. Einem
Fuchs in der Stadt zu begegnen, ist
keine Besonderheit oder Seltenheit. Es
handelt sich dabei um den Rotfuchs.
Der Fuchs ist ein sogenannter Kulturfolger und in der Lage, sich allen Lebensräumen anzupassen. Und er geht
er dahin, wo er am leichtesten Fressen
findet. In der freien Natur und im Wald
wird das immer schwieriger. Die Jagd
in der Stadt erweist sich dagegen als
wesentlich einfacher.
Wie werde ich den Fuchs in meinem
Garten los? Wenn man einen Fuchs
dazu bringen möchte, seinen Garten
zu verlassen, sollte man einige grundlegende Dinge beachten, rät die Kreisjägervereinigung. Zunächst einmal
sollten alle Nahrungsquellen (Hundeund Katzenfutter, Vogelfutter, auf den
Komposthaufen geworfene Essensreste, nicht verschlossene/nicht fest
verschließbare Mülleimer,...) vermieden werden. Gartengrille sollten gut
gereinigt werden. Die meisten Füchse
meiden nachts gut ausgeleuchtete Bereiche, daher sind Außenlampen mit
Bewegungssensoren eine gute Wahl.
Außerdem fliehen Füchse vor intensiver menschlicher Aktivität. Niemals
sollte man dagegen versuchen, die
Füchse zu fangen oder gar zu töten.
Tatsächlich gibt es heute für Füchse in
vielen Städten bessere Deckungs- und
Nahrungsverhältnisse als in der umgebenden, oft durch die Landwirtschaft
regelrecht ausgeräumten Kulturlandschaft und vor allem aber einen reich
gedeckten Tisch – hohe Dichten an
Mäusen Ratten, Würmern, Straßenabfällen, Fallobst, Gemüse und Essensresten (Kompost). Insgesamt finden
Füchse damit in Siedlungsgebieten
Füchse finden in der Stadt mehr Nahrung als
im Wald.
Runder Tisch
der Nationen
kultureller Herkunft zum gemeinsamen Spielen, Schwatzen und gegenseitigen Kennenlernen und Verstehen.
Das Organisationsteam Weltcafé
Herrenberg lädt alle HerrenbergerInnen herzlich ein, sich in gemütlicher Runde auszutauschen und beim
gemeinsamen Spielen näher kennen
zu lernen.
Nähere Informationen bekommen Sie
bei Gerti Hestler, Telefon 07032 34381,
oder bei der Stadt Herrenberg: Birgit
Kruckenberg-Link, Gleichstellungsbeauftragte, gleichstellung@herrenberg.
de, Telefon 07032 924363
Wer Lust hat kann seine Lieblingsmusik-CD mitbringen. Treffpunkt ist
am Mittwoch, 5. November, ab 17.00
Uhr, Klosterhof, Café, EG, Bronngasse
13 (barrierefrei). Lernen Sie andere
Menschen und Kulturen im Weltcafé
kennen. Hier treffen sich Menschen
jeden Alters und unterschiedlicher
Wir freuen uns über Mitspielerinnen und Mitspieler.
kultuREllEs
Bräuche zwischen Martini und Weihnachten Heiliges und Heilige im Glockenklang
Vortrag mit Dias in der Kayher Kelter
Zu einem Vortrag mit Dias von Prof.
Dr. Werner Mezger lädt der Kulturkreis
Herrenberg am Freitag, 14. November,
ein.
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der VHS Kayh und dem Heimatgeschichts- und Trachtenverein Kayh
statt.
Warum werden am Martinstag Gänse geschlachtet, und warum ziehen die Kinder
mit Laternen herum? Was ist aus dem
heiligen Nikolaus geworden, der sich
inzwischen vielerorts in den neutralen
Weihnachtsmann verwandelt hat? Wo
haben der Adventskranz und der Christbaum, wo die Krippen und Krippenspiele
ihren Ursprung? Was bedeutete Advent
früher, und wie gestaltet sich diese besondere Zeit des Jahres in der modernen
Konsumgesellschaft heute?
Diesen und ähnlichen Fragen geht der
reich bebilderte Vortrag nach und bietet farbenfrohe Einblicke in Brauchformen nicht nur aus Südwestdeutschland,
sondern aus ganz Europa. Durch den
Vergleich breit gefächerter Brauchphänomene aus unterschiedlichsten Gegenden werden dem Betrachter die Augen
geöffnet für Zusammenhänge, die in früheren Jahrhunderten selbstverständlich
waren, heute jedoch in Vergessenheit
geraten sind.
Der Referent ist Professor für Europäische Ethnologie an der Universität
Freiburg und Direktor des Instituts für
Volkskunde der Deutschen im östlichen
Europa. Auf dem Gebiet der Brauch- und
Festtraditionen im europäischen Kulturvergleich gilt er als einer der führenden
Spezialisten und ist durch seine Rundfunk- und Fernsehsendungen bekannt.
Termin:
Freitag, 14. November,
19.30 Uhr
Ort
Kayher Kelter, Festsaal
Gebühr:
8 Euro, Mitglieder 5 Euro
Anmeldung bei Frau Hünemörder,
Telefon 07032 71710
Glockenkonzert mit Dieter Eisenhardt
Verein zur Erhaltung der
Stiftskirche Herrenberg e.V.
Heiliges und Heilige im Glockenklang
und in Glockennamen, darum geht es
im Glockenkonzert am Samstag, 1. November (Allerheiligen) in der Stiftskirche mit Dekan i.R. Dieter Eisenhardt.
Apollonia heißt z.B. eine Glocke auf dem
Herrenberger Stiftskirchenturm. Ihr Mantel ziert das Bild einer Frau aus der Schar
der Heiligen, an die am Fest Allerheiligen
erinnert wird. Mit dem Ruf der Glocken
haben Menschen zu allen Zeiten etwa
Heiliges, Heilsames und Schützendes
verbunden. Das klingt noch an in Namen,
wie „Wetter – oder Angelusglocke“. Auf
den ehernen Mantel der Gloriosa, der
großen Festtagsglocke der Herrenberger
Stiftskirche ist zu lesen: „Gloria in excelsis deo et in terra pax hominibus bonae
voluntatis. Ehre sei Gott in der Höhe und
Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens“. Das ist der tragende
Grundton im zwanzigstimmigen Chor des
Herrenberger Feiertagsgeläutes das am
Ende des Glockenkonzertes zu hören sein
wird. Glocken klingen zur Ehre Gottes
und rufen in seine heilsame Gegenwart.
Der Verein zur Erhaltung der Stiftskirche
Herrenberg lädt herzlich ein.
Schulglocke.
kultuREllEs
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
9
Bücher | Zeitschriften | Hörbücher | Musik | Spiele | Filme | Digitale Medien
Buchmesse - neue Romane
Buchpreis und weitere Neuerscheinungen in der Stabi
spricht, jeden Schiffbrüchigen des Landes
(und des Lebens) in drei Nächten zu den
„Wurzeln der Freiheit“ zu führen. Doch
der Herbst 89 erschüttert die Insel. Der
Roman schlägt einen Bogen vom Sommer
89 bis in die Gegenwart.
Standort: Roman Seil
Herrndorf, Wolfgang:
Bilder deiner großen Liebe:
ein unvollendeter Roman
Seiler, Lutz:
Kruso
Deutscher Buchpreis 2014. Als das Unglück geschieht, flieht Edgar Bendler
aus seinem Leben. Er wird Abwäscher
auf Hiddensee. Im Abwasch des Klausners, einer Kneipe hoch über dem Meer,
lernt Ed Alexander Krusowitsch kennen:
Kruso. Von Kruso, dem Meister und Inselpaten, wird Ed eingeweiht in die Rituale
der Saisonarbeiter und die Gesetze ihrer Nächte, in denen Ed seine sexuelle
Initiation erlebt. Geheimer Motor dieser
Gemeinschaft ist Krusos Utopie, die verStadtbibliothek
stadtbibliothek@herrenberg.de
Telefon 07032 948230
Isa ist 14 und lebt in einer Anstalt, doch
eines Tages macht sie sich auf den Weg,
geht durch Dörfer, Wälder, Felder, begegnet vielen Menschen, die sie unterschiedliche Erfahrungen lehren: Freundlichkeit,
Traurigkeit, Schlechtigkeit. Irgendwann
trifft sie auf einer Müllhalde Maik, der ihr
gefällt. Standort: Roman Herr
Backman, Fredrik:
Ein Mann namens Ove
Ove ist 59, Frührentner, und als mürrischer Eigenbrötler bekannt, besonders
seit dem Tod seiner geliebten Frau Sonja. Als jedoch im Reihenhaus nebenan
eine junge schwedisch-iranische Familie
einzieht und ihn mit Beschlag belegt,
nimmt sein Leben, wenn auch unter viel
Gegrummel, wieder Farbe an.
Standort: Roman Backm
Im Kulturzentrum Hofscheuer
Tübinger Straße 36
71083 Herrenberg
Vorverkauf für Brahms-Requiem
der kantorei hat begonnen!
Coelho, Paulo:
Untreue
Mit 31 Jahren hat Linda alles, was sie sich
immer gewünscht hat: einen fürsorglichen, liebevollen und erfolgreichen Ehemann, wunderbare Kinder und einen Job,
der ihr Freude macht. Dennoch ist sie unglücklich und stürzt sich Hals über Kopf
in eine Affäre mit einem Jugendfreund.
Standort: Roman Coel
Steinfest, Heinrich:
Der Allesforscher
Sixten Brauns vollkommen normales Managerleben implodiert, als in Taiwan ein
Wal explodiert, und Sixten von irgendeinem Teil des Wal-Innenlebens k.o. geschlagen wird. Kaum aus dem Krankenhaus
entlassen, stürzt er mit dem nächstbesten Flugzeug ab – und überlebt abermals.
Aber nicht ohne zwischendurch die große Liebe erlebt zu haben. Und so kommt
er Jahre später – Sixten hat sich längst
vom Manager zum Bademeister gewandelt – zu einem Kind, das auf gar keinen
Fall sein eigenes sein kann, es dann aber
doch plötzlich ist: ein frisch verwaister
Junge namens Simon. Ein Junge, der sich
dann als ganz ungewöhnlich talentiert in
ganz ungewöhnlichen Bereichen erweist...
Standort: Roman Stein
Johannes Brahms, der die Heilige Schrift
in- und auswendig kannte, hat die Bibelstellen zu den sieben Sätzen selbst zusammengestellt. Zudem war das Werk für
ihn eine Art persönlich-musikalischer Trauerarbeit, denn er schreibt: „Ich habe nun
meine Trauer niedergelegt und sie ist mir
genommen; ich habe meine Trauermusik
vollendet als Seligpreisung der Leidtragenden.“ Göttliche Strafe, Gnade und Erlösung
des Menschen durch Jesu Tod sind die
Elemente des klassischen lateinischen Requiems wie etwa Mozart es vertonte. Ganz
anders Brahms‘ „Deutsches Requiem“: Es
zelebriert das ewige Leben.
Die Kantorei der Stiftskirche führt am
Samstag, 22. November, um 19.00 Uhr
und am Sonntag, 23. November um 17.00
Uhr die Fassung für zwei Klaviere auf. Solisten sind Anja Stäbler, Sopran, Samuel
Hasselhorn, Bariton, Gregor Daszko, Pauken, Peter Falk, Kontrabass sowie Annique
Göttler und Adolf Hennig an zwei Flügeln.
Die Leitung hat KMD Ulrich Feige.
Karten sind im Vorverkauf bis Mittwoch,
18. November zu 20,00/10,00 Euro in der
Geschäftsstelle des Gäuboten im Bronntor oder online bei reservix.de erhältlich – sowie an den Konzerttagen an der
Abendkasse.
Klönne, Gisa:
Die Wahrscheinlichkeit
des Glücks
Die Astrophysikerin Frieda Telling glaubt
nicht an Schicksal, sie verlässt sich lieber
auf ihre Berechnungen. Doch ein Unfall
ihrer Tochter hebt ihr geordnetes Leben
aus den Angeln. Um Aline zu retten, muss
Frieda über all ihre Schatten springen.
Und sich dem Thema Liebe noch einmal
ganz neu stellen.
Standort: Roman Klön
Modiano, Patrick:
Im Café der verlorenen Jugend
Orient-Express, 1940: König Carol ist auf
dem Weg nach Carpathien, um in seinem
Königreich auf dem Balkan die Macht
Literaturnobelpreis 2014. Paris in den
60er Jahren: Schon als junges Mädchen
ist Louki aus der Wohnung der Mutter, einer Platzanweiserin im Moulin Rouge, immer wieder weggelaufen. Den Vater hat
sie nie gesehen. Ihren Mann, einen wohlsituierten Immobilienmakler, verließ sie ein
Jahr nach der Heirat wieder. Mit ihrem
Geliebten, dem angehenden Schriftsteller Roland, streift sie tagelang durch die
große Stadt. Mit Im Café der verlorenen
Jugend hat Patrick Modiano einen seiner
schönsten Romane geschrieben. Die Kritik feierte ihn als einen der größten zeitgenössischen Schriftsteller Frankreichs.
Standort: Roman Modi
Die Öffnungszeiten:
Montag
geschlossen
Dienstag
10.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch und Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag
10.00 bis 19.00 Uhr
Samstag
10.00 bis 13.00 Uhr
Monferat, Benjamin:
Welt in Flammen
Espressione di amore
Liederabend mit Cordelia Hanus und Steven Hess
Jetzt Karten sichern für 22. oder 23. November
Das „Deutsche Requiem“ von Johannes Brahms zählt zu den wichtigsten
geistlichen Werken des 19. Jahrhunderts. Jetzt gibt es Karten für dieses
Konzert.
wiederzuerlangen. Doch auch die übrigen Passagiere aus aller Herren Länder
verfolgen ihre Ziele und die Reise wird zu
einem gefährlichen Abenteuer.
Standort: Roman Monf
Cordelia Hanus ist am 15. November in
einem Liederabend im Studio der Musikschule Herrenberg zu hören. Sie wird
am Flügel von Steven Hess begleitet.
Mitten im tristen November entführen
uns die beiden Künstler in die romantische Welt von Liebe und Leidenschaft.
Das Motto des Abends lautet „Espressione di amore“. Auf dem Programm stehen neben Liedern von Joannes Brahms,
Hugo Wolf, Richard Strauss und Richard
Wagner Arien aus Opern von Anton Dvorak, Giacomo Puccini, Giuseppe Verdi, Pietro Mascagni und Richard Wagner.
Cordelia Hanus konnte bei zahlreichen
Konzerten im In- und Ausland auf sich
aufmerksam machen. Sie gastierte in
der Berliner Philharmonie, am Prinzregententheater und im Herkulessaal in
München, in der Frankfurter Jahrhunderthalle, in der Glocke in Bremen, sowie
in Konzertsälen und Opernhäusern in
Spanien, Frankreich, Polen, Israel und in
Österreich und war an mehreren CD-Einspielungen beteiligt. Seit September ist
sie an unserer Musikschule als Gesangslehrerin tätig.
Stephen Hess erhielt seine Pianistenausbildung an der Florida State University. Er
setzte seine Studien in Wien fort und konnte sich hier vor allem als Liedbegleiter weiterentwickeln. Stephen Hess ist ein international gefragter Pianist bei Meisterkursen
sowie als Partner von Liederabenden. Seit
1978 ist er an der Staatsoper Stuttgart als
Korrepetitor und Kapellmeister engagiert
und lehrt zudem an der Opernschule der
Stuttgarter Musikhochschule.
Eintritt: 10,00 Euro, Schüler 5,00 Euro
Vorverkauf: Gäubote-Geschäftsstelle im
Bronntor, Musikschule Herrenberg
Abendkasse: ab 19.15 Uhr
Cordelia Hanus.
10
kultuREllEs
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Aktuelles aus der Volkshochschule
Herrenberger Ferienspaß
Umweltbildung
 Rauchwarnmelder retten Leben –
Liegengebliebende Kleidung vom
Alten Rain oder Oberjesingen
können in der VHS abholt werden.
Informationsabend:Mo,3.11.2014,
20:00 -21:00 Uhr, Kurs 115002
Länder- und Heimatkunde
Kunst & Gestalten
 Grünes Nordwest-Spanien:Vom
Baskenland
bis
Santiago
de
Compostela, Do 13.11.14., 19:30-21:00
Uhr, Gebühr 4,00 €, AK 5,00 €, Kurs
110003
 Schulaufenthalte im Ausland –
USA,
Kanada,
Australien
und
Neuseeland, Bildervortrag, Fr 14.11.14,
19:00-20:30, Gebühr 4,00 €, Schüler
3,00 € AK 5,00 €, Kurs 110004
 Reisen zu italienischen Gärten,
Bildervortrag, Di 18.11.14, 19:30-21:00,
Gebühr 8,50 €, AK 9,50 €, Kurs
110005
Literatur
 Gedichte sprechen: Rezitationskurs
für Senioren, ab Fr 07.11., 18:30-20:30
Uhr, 10 x, 65 €, Kurs 201005
 Experimentelles Aquarell: Di, ab
04.11., 17:30-19:30 Uhr, 6x, 58 €
 Malen als Ausgleich zum Beruf: Do
ab 06.11., 19-20:30, 10x, 80 €, 205008
 Wellnesspainting: Sa 8.11., 14:30-17
Uhr, 1x, 12 €, Kurs 205003
 Kalligraphie: Sa+So, 8.11+9.11. 1620:15 Uhr, 2x, 42 €, Kurs 206009
 Acryl u. Wegfindung: Sa+So,
15.11+16.11. 09-17 Uhr, 2x, 75 €, 205022
 Einführung in die Radierung: 21.1123.11., 3 Termine, 15-20 und 9-17 Uhr,
150,00 €, Kurs 205004, Bettina Baur
 Goldschmieden: 24.11., danach 4
Termine, mittwochs, ab 26.11., 19-22
Uhr, 206002, 75 €, Fr. Raißle-Weber
 Acrylmalen mit flüßiger Farbe:
Sa+So, 29.11+30.11. 10-17 Uhr, 2x, 64 €,
205023
Recht
 Elternunterhalt – „Wann müssen
Kinder für ihre Eltern zahlen?“: Mo
27.10., 18:30 h, 10 €, Kurs 105002
Pädagogik
 „Ichlinge-warum unsere Kinder
keine Teamplayer sind“, Vortrag, Do,
06.11., 19:00–21:00 , Markweg-Mensa,
8 €, Kurs 106003
 Echt peinlich und voll daneben!
Kinderknigge für Kinder von 8-12
Jahren, 3 Termine immer Mi. ab 12.11.,
16:00–17:30 , Gebühr 45,00 €, Kurs
103001
Psychologie
Nähen
 Nähkurs am Wochenende: 6+7.12,
14-19.30, 2x, 40 €, Kurs 214008
 Kleine Taschen u. Täschchen:
13+14.12, 10-14, 2x, 46 €, Kurs 214011
Kreatives Gestalten
 Aus ALT mach NEU: Di 9.12., 1920.30 Uhr, 1x, 7,00 €, Kurs 212002
Fotografie
 Portraitaufnahme mit Tageslicht:
15+16.11.14, 10-16 Uhr, 2x, 75€, 211005
Musik
 „Wie Hund und Katz“ – Warum sind
Geschwisterbeziehungen
oft
so
schwierig. Di, 04.11.14, 20:00 – 21:30
Uhr, Kurs 107002, 8 €
 Mit sich im Reinen sein, Sa 08.11.14,
10:00-13:00 Uhr, Kurs 107003, 19 €
 Leben mit Perspektive: Die eigene
Ausstrahlung
entdecken
und
gestalten, Di 11.11.14, 19:30 – 21:00 Uhr,
Kurs 107004, 10 €
Philosophie
 Hegels Phänomenologie des
Geistes, Seminar, Mi 05.11., 20:00–
21:30, 57,00€, Kurs 108001
 Krise und Stress, Vortrag, Do, 13.11.,
19:00–21:00, 10 €, Kurs 108002
 Cajón Trommeln auf der Kiste:
15.11.14, 9-12 Uhr, 30,00 €, 208003
 Wahrnehmen von Musik: 18.11.14, 1820 Uhr, 12,00 €, 208004
 Word für Windows - Grundkurs: Mo,
Di, Mi, ab 17.11., 18-21Uhr, 135 €, 501005
 Excel 2010 im Alltag anwenden Di
ab 25.11., 13-16 Uhr, 3x, 80 €, 501014
 MS One Note 2010 Grundlagen: Sa
29.11., 10-15 Uhr, 35 €, 1x, 501003
Tanz
 Disco-Fox I, Sa 15.11. + So. 16.11.14,
jeweils 15:00-17:00, 24,00 €, bitte
paarweise anmelden, Kurs 209001
 Salsa
Wochenendworkshop:
Sa 22.11. 14:00-17.00+ So. 23.11.14,
13:00-16:00, 36,00 €, Kurs 209003
Gesundheitsforum
 Parodontose – wenn sich die Zähne
lockern-Vortrag mit Fragerunde, Mi.
26.11.14, 19:00-21:00,Gebühr, 7 € AK 8
€,K: 304002
Kochen und genießen
 Kochen mit Fairtrade-Produkten, Di
11.11., 18:15-22:00, 14,00 € + ca.10,00 €
Lebensm.inkl.Getränke, Kurs 307022
 Wein trifft Käse, Di 18.11., 19:0022:00, 48,00€ inkl. Verkostung, Kurs
307502
 Whiskyseminar, Fr 21.11., 19:0021:30, 32,00€ inkl. Verkostung, Kurs
307504
 Omas Weihnachtsplätzchen, Mo
24.11., 18:30-22:00, Küche, 13,00 € +
Lebensmittel, Kurs 307016
Entspannung & Bewegung
 Time out – statt Burn out, Meine
inneren Antreiber, Di 04.11., 19:3022:00, 28,00 €, Kurs 301007
 Lachyoga, Sa 22.11., 14:00-16:00
und So 23.11., 10:00-12:00, 20,00 € +
7,00 € für Skript + CD, Kurs 301013
 Qi Gong mit dem Idogo-Stab, ab Di
04.11., 17:30-19:00, 65,00 €, 10 x, Kurs
302005
 Qi Gong – Wirksame Übungen für
den Alltag, ab Di 11.11., 18:00-18:45,
26,50 €, 5 x, Kurs 302007
 Tai Chi Chuan- Grundkurs, ab Do
13.11., 18:00-19:00, Tai Chi Centrum,
70,00 €, 10 x, Kurs 302012
 Poi-Schwingen, Die Faszination der
fliegenden Kugeln, Sa 29.11., 14:0017:00, 18,00 €, Kurs 302302
EDV & Berufliche Bildung
 Bewerberbüro: Mi 12.11., 13-17 Uhr,
Einzelgespräch 60 Min., Info:2703-22
o. anmeldung@vhs.herrenberg.de
 PowerPoint am Vormittag: Mo+Mi,
ab 3.11., 8:30-11:30, 2x, 62 €, K501015
 Computergrundlagen: Di+Mi, ab
04.11., 9-12 Uhr, 6x, 121 €, K501045
 135 Min. Excel f Senioren: Do 6.11.,
9:30-11:45 Uhr, 1x, 16 €, K501013
 MSAccess Grundlagen: Do ab 5.11.,
18-21 Uhr, 5x, 106 €, K501019
 WordPress-eigene Homepage: Sa
15.11., 9-16 Uhr, 1x, 42 €, K501036
 Drums alive®, Trommeln auf
Pezzibällen mit Drumsticks, Sa 15.11.,
14:30-16:30, 9,00 €, Kurs 302303
 Zumba® Step, ab Mi 12.11., 20:1021:10, 40,00 €, 10x, Kurs 302307
 Zumba-Fitness®, ab Mo 03.11.,
18:00-19:00. 44,00 €, 11 x, K 302309
 Core-Workout, ab Mo 10.11., 09:3010:30., 35,00 €, 10x, Kurs 302346
 Gut aussehen, Richtiges Schminken
für Mädchen ab 12 J., Sa 15.11., 10:0012:00, 12,50 €, Kurs 305203
Noch Plätze frei! Einstieg jederzeit
möglich.
Die Kursgebühr wird
anteilig berechnet.
 Qi Gong am Morgen, Kurs 302009
 Feldenkrais, Kurs 302022
 Aquafitness vormittags, K 302215
 Aquafitness, Kurs 302219
 Wirbelsäulengymn. Wasser,302224
 Wassergymnastik 302230+ 302231
 Aroha®,Kurs 302304
 Zumba ®, 302313, 302315, 302316
 Kick & Box Aerobic, Kurs302319
 Fit sein – fit bleiben, Kurs 302325
 Ich beweg mich, Kurs 302425
 Fit im Sitzen, Kurs 302427
 Große Knirpse in Bewegung
Sprachen
 Business English Power Days,
jeweils samstags, 09:00-15:00, VHS
E-Mail in English, 08:11.2014
Job Interviews, 22.11.2014
Small Talk and Conversation
Skills, 10.01.2015
Presenting
in
English,
24.01.2015
Gebühr 38,00€ pro Termin inkl Skript
 A - di – del – alle – in... Die
italienischen Präpositionen
Übungskurs:Voraussetzung: Kenntnisse von einem Semester VHS-Kurs.
samstags, ab 08.11.2014, 10:00-11:30
3x, VHS ,37,00 €, Kurs 409003
 Spanisch für die Reise A1, Aufbaukurs zu den Touristenkursen, Fr 14.
und 21.11., 18:15-20:30, Sa 15. und
22.11. , 09:00-12:00 Uhr, VHS, 53,00€,
Kurs 422002
Es kann noch zugestiegen werden:
 Französisch f. Anfä., seit Mi, 08.10.
18:30-20:00Uhr, 12x, 94,-€, 408004
 Französisch f. Anf., seit Di, 14.10.,
09:00-10:30, 10x, VHS, 79.00€, Kurs
408003
 Französisch A2, Conversation et1
grammaire, seit 21.10., 10:30-12:00,
10x, VHS, 82€, Kurs 408014
 Französisch erfrischend auffrischen, Niv A1/A2, seit Fr, 24.10.,
9:00-10:30 Uhr, 10x, 79€, Kurs
408012

Deutsch
als
Fremdsprache,
Intensiv- und Abendkurse von Niv. A1
- C1 und Integrationskurse, Laufend
neue
Kurse.
Info
unterwww.vhs.herrenberg.de

ACHTUNG!!!
Zusatzkurs
Deutschkurs für Anfänger/innen, ab
03.11, 18:00-19:30 Uhr, 14x, 110,00€
Kurs 404030
Veranstaltungen, in denen noch Plätze frei sind. Bitte bald melden! Volkshochschule Herrenberg, Tübinger Straße 38-40. Telefon 07032 2703-0, Fax 27,
Mail: anmeldung@vhs.herrenberg.de, (Nur mit Adresse, Telefon, Bankverbindung gültig) www.vhs.herrenberg.de – Unsere Studienreisen: www.ihre-vhs-reise.de
kultuREllEs
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
s
h
v
e
l
u
h
c
s
Musik tadtbibliothek
S
Musikschule
musikschule@herrenberg.de
Telefon 07032 6091
Stadtbibliothek
stadtbibliothek@herrenberg.de
Telefon 07032 948230
vhs
anmeldung@vhs.herrenberg.de
Telefon 07032 27030
11
12
kultuREllEs
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
la Grande Bellezza
theaterabend Q-rage in kayh
Donnerstag, 6. November, Beginn: 20.00 Uhr
Improvisationstheater für Jung und Alt
Obwohl er vor mittlerweile
40 Jahren einen gefeierten
Roman geschrieben hat, hat
der hoch angesehene Autor
Jep Gambardella diesem
großen Erfolg nie ein Zweitwerk folgen lassen. Stattdessen arbeitete er als anerkannter
Journalist, ließ es sich auf Partys gutgehen und philosophierte vor sich hin. Doch
hinter der Fassade des Lebemannes
steckt ein höchst desillusionierter Mann,
dem die Oberflächlichkeit Roms mehr
und mehr zusetzt. An seinem 65. Ge-
burtstag, den Jep mit einer ausschweifenden Feier begeht, blickt er zurück auf
sein Leben. Obwohl es ihm nie an weiblicher Gesellschaft mangelte, gehen seine
Gedanken immer wieder zurück zu seiner
großen Liebe, die er niemals haben konnte. Als er erfährt, dass diese gerade im
Sterben liegt, wird seine Wehmut noch
größer. Gerne würde er wieder schreiben
um dem Leben einen Sinn zu geben,
denn Jep wird klar, dass alles vergänglich
ist und auch er nicht ewig leben wird.
147 Min.; Drama/Komödie
Altersgruppe: Freigegeben ab 12 Jahren!
Veranstaltungsort: Kommunales Kino
Herrenberg in der VHS
Veranstalter: Kommunales Kino
Eintritt: 1,50 Euro für Kinder/Jugendliche,
2,50 Euro für Erwachsene
Das kleine Gespenst
Dienstag, 11. November, Beginn: 16.00 Uhr
Das kleine Gespenst, das auf
Burg Eulenstein haust, würde zu gerne mal bei Tageslicht auf Entdeckungsreise
gehen. Doch auch der weise
Uhu Schuhu weiß nicht, wie
man so etwas anstellt. Da
wacht das Gespenst statt an Mitternacht
um die Mittagszeit auf. Die Freude darüber ist schnell verflogen, wird es doch
plötzlich pechschwarz. Jetzt ist Schüler
Karl gefragt, der das Gespenst bei einer
Nachtwanderung in der Burg kennengelernt hat. Er muss seinem Freund schleunigst helfen, wieder schneeweiß und zum
Nachtgespenst zu werden.
92 Min.
Altersgruppe: Ohne Altersfreigabe!
Veranstaltungsort: Kommunales Kino
Herrenberg in der VHS
Veranstalter: Kommunales Kino
Eintritt: 1,50 Euro für Kinder/Jugendliche,
2,50 Euro für Erwachsene
tiertem Lachmuskeltraining erwartet
das Publikum. Für die passende musikalische Untermalung sorgt der durch seine
Traumzeitkonzerte bekannte Vaihinger
Musiker Michael Fiedler. Q-rage improvisiert „spritzig, witzig, bewundernswert
schlagfertig“ (Stuttgarter Zeitung).
Theater Q-rage
Einladung zum Musizieren
Herrenberger Orchester sucht Verstärkung
Orchester der
Stadt Herrenberg
Für sein neues Konzertprogramm
sucht das Orchester der Stadt Herrenberg Klarinetten, Oboen, Celli und
1. Violinen.
Versierte Spieler mit Orchestererfahrung sind herzlich willkommen. Geprobt
werden derzeit Werke von Offenbach,
Strauss, Schostakowitsch u.a. für das
Neujahrskonzert am 8. Februar 2015. Die
Probe findet immer mittwochs um 20.00
im Studio der Musikschule statt (außer in
den Ferien). Weitere Informationen unter:
www.stadtorchester-herrenberg.de oder
per e-mail über den Vereinsvorsitzenden:
info@stadtorchester-herrenberg.de
Figurentheater in der VHs
12 Years a slave
Freitag, 7. November, Beginn: 20.00 Uhr
Saratoga, New York, Mitte
des 19. Jahrhunderts: Der
freie Afro-Amerikaner Solomon Northup lebt ein einfaches, aber glückliches Leben. Sein Geld verdient er
als Geigenspieler. Zwei
Fremde engagieren den Musiker für einen abendlichen Auftritt und laden ihn
danach auf einen Drink ein. Als Solomon
am nächsten Morgen erwacht, befindet
er sich in Ketten und wird alsbald auf ein
Sklavenschiff in Richtung Louisiana verfrachtet – jeder Widerstand ist zwecklos.
Er wird verkauft und muss fortan unter
menschenunwürdigen Bedingungen als
Sklave für mehrere „Master“ arbeiten –
vor allem der grausame Plantagenbesit-
Der Förderverein der Sportfreunde
Kayh lädt zur Improvisationstheater-Show mit dem Theater Q-rage am
Samstag, 22. November in die Kelter
Kayh ein. Beginn ist um 19.30 Uhr, der
Einlass um 18.00 Uhr. Karten gibt es
ab Montag, 3. November, bei der Metzgerei Weippert.
Das Ludwigsburger Theater Q-rage begeistert seit mehr als neun Jahren die
Zuschauer mit seinen Improvisationstheater-Shows. Sandra Hehrlein und Jörg
Pollinger nehmen jede Herausforderung
an und zeigen Spontankunst vom Feinsten – gemäß dem Motto des Improtheaters: nichts ist unmöglich.Gespielt wird
von den beiden Mimen, die als „Meister
ihres Fachs“ gelten, was das Publikum
live auf der Bühne sehen möchte. Eine
lustige Show für Jung und Alt mit viel
Situationskomik, Wortwitz und garan-
zer Edwin Epps macht ihm das Leben zur
Hölle. Im Laufe seiner schier endlosen
Gefangenschaft wird Solomon eines immer klarer: Wenn er seine Familie jemals
wiedersehen möchte, muss er zu außergewöhnlichen Mitteln greifen. Als er im
zwölften Jahr seines Martyriums schließlich auf den Sklaverei-Gegner Bass trifft,
nimmt sein Leben noch einmal eine dramatische Wendung...
94 Min.; Drama
Altersgruppe: Freigegeben ab 12 Jahren!
Veranstaltungsort: Kommunales Kino
Herrenberg in der VHS
Veranstalter: Kommunales Kino
Eintritt: 1,50 Euro für Kinder/Jugendliche
2,50 Euro für Erwachsene
Arbeitskreis teilhabe
dankt kulturkreis
Der Arbeitskreis „Teilhabe bringt Chancen
für alle in Herrenberg“ bedankt sich bei
den Mitgliedern des Kunstvereins Herrenberg für die Kooperation und Mithilfe bei
der Theateraufführung „Frida Kahlo – eine
reigenhafte Kahlografie über das Leben“
in der Stadthalle am vergangenen Sonntag. Ebenso der Stadtverwaltung Herrenberg und der Kreissparkasse Herrenberg,
ohne deren Unterstützung die Aufführung
nicht möglich gewesen wäre.
Bilder für die Amtsblatt-Artikel
Bilder: jpg, jpeg, tif, pdf – Format.
(Bildgröße: nicht größer als 5mb)
Bilder immer separat einladen.
Es ist nicht möglich Bilder in den Text
zu integrieren.
Spieltermine für Kinder und Erwachsene
Theater aus
dem Köfferchern
Paulchen Bär findet das Glück.
„Paulchen Bär findet das Glück“ - ein
Figurentheater für Kinder ab 3 Jahren
und ihre Familien
Eine Geschichte über das Finden und Erleben von Freundschaft
Sonntag, 2. November, 15.00 Uhr/
ausverkauft
Sonntag, 2. November, 16.15 Uhr
Sonntag, 16. November, 15.00 Uhr/
ausverkauft
Sonntag, 16. November, 16.15 Uhr
Dienstag, 18. November, 10.00 Uhr/
ausverkauft
„Rumpelstilzchen“ - ein Figurentheater
aus dem Koffer für Kinder ab 4 Jahren
Frei gespielt und erzählt nach den Gebrüder Grimm
Montag, 17. November, 10.15 Uhr
Vorausschau:
Im Dezember gibt es eine Wiederaufnahme des Weihnachtmärchens:
„Mati sucht das Weihnachtslicht“
Ein Figurentheater für alle ab 5 Jahren
Tiefer Winter, dunkle Zeit, warten aufs
Fest. Die uralte Sehnsucht der Menschen
nach Licht,Wärmeund Geborgenheit. Ein
berührendes Märchen um das Geheimnis
des Weihnachtsfestes
Infos, Karten:
Christine Kümmel, Telefon 07032 76151
www.koefferchentheater.de
Workshopkonzert mit Matthias Maute
Am Sonntag, 9. November, findet um
18.00 Uhr im Studio der Musikschule
Herrenberg das Abschlusskonzert des
Workshops für Blockflöte statt.
Mit dem Dozent Matthias Maute, der in
Montreal an der McGill Universität lehrt
und in Europa, Kanada und den USA
künstlerisch tätig ist, fand die Musikschule einen international renommierten
Blockflötisten, Komponisten und Lehrer.
Er gilt als einer der prominentesten
Blockflötisten seiner Generation.
Unter der Anleitung von Matthias Maute
erarbeiten fortgeschrittene Blockflötenschüler u.a. eines seiner pädagogischen
Ensemblewerke „Oskar und die coolen
Koalas auf Tournee“ Beim Abschlusskonzert des Workshops wird neben den erarbeiteten Stücken der Teilnehmer, auch
der Dozent selbst mit seinem Blockflötenspiel einen Höhepunkt setzen. Weitere
Informationen erhalten Sie im Sekretariat der Musikschule (Telefon 6091). Der
Eintritt ist frei.
kultuREllEs
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
kulinarisch-literarische lesung
Römisches stadtleben im südwesten
Deutsche Balladen mit Marius Fränzel
Fahrt mit Führung zum Landesmuseum in Stuttgart
Deutsche Balladen ausgewählt und
vorgetragen von Marius Fränzel gibt es
bei einer Kulinarisch-literarischen Lesung am Freitag, 14. November, in der
Tessiner Grotte im Hotel Hasen. Die
Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr.
Als Goethe und Schiller
im ihrem Balladenjahr
1797 in enger Zusammenarbeit Theorie, Möglichkeiten und Stoffe der
Ballade ausloteten, ahnten sie nicht, dass sie
damit die populärste Gedichtform bis weit über
Marius Fränzel. das 19. Jahrhundert hinaus schaffen würden. Die Ballade erwies
sich in der Folge als biegsame und nahezu universell einsetzbare Form und gewann unter Autoren und Lesern zahlreiche Freunde. Nahezu zeitgleich zu dieser
allgemeinen Beliebtheit nahmen sich
auch die Parodisten der Ballade an und
schufen Gegenstücke, die ihre Wirkung
bis heute nicht verloren haben.
Marius Fränzel hat für sein Programm
bekannte und beliebte, aber auch unbekannte Balladen vom 18. bis zum 20.
Jahrhundert ausgewählt. Außer den klassischen Originalen werden auch zahlreiche Parodien zu Gehör gebracht werden.
Beginn: 19.30 bis ca. 22.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Tessiner Grotte, Hotel Hasen Herrenberg
Eintritt: 39,00 Euro (inkl. Menü und Wein)
Anmeldung und Reservierung der Plätze
nur über die Stadtbibliothek Herrenberg
(Telefon 07032 948230 oder per Mail:
stadtbibliothek@herrenberg.de)
Die „ewige Stadt“ Rom steht für gehobenes Wohnen, florierende Wirtschaft,
private Luxusgüter und städtebaulichen Glanz.
Mit der Verschiebung der römischen
Grenzen in den Norden gelangte die so
charakteristisch römisch-mediterrane
Lebensweise auch in entfernte Provinzen. Die Ausstellung beleuchtet das Phänomen Stadt als Abbild der römischen
Zentralmacht Rom in all seinen Facetten:
Vortrag und Fragerunde mit Dr. Stephan Valentin
Lesung mit Christoph Öhm-Kühnle
Stuttgart/Potsdam 1778.
Der junge Tuchhändler
David Stark begibt sich
an den Höfen des Preußenkönigs und des württembergischen Herzogs
auf eine irrsinnig spannende Suche nach einem großen Geheimn i s . E i n S c h re i b e n
Voltaires an Friedrich den Großen entpuppt sich als Schatzkarte. Während er
ein Mosaiksteinchen nach dem anderen
zusammenpuzzelt, stößt er auf eine Intrige in der deutschen Geschichte, die
ihresgleichen sucht und deren Folgen bis
Dem anderen zuhören, ihn ausreden lassen, nicht dazwischenreden, seine eigenen Bedürfnisse zurückstecken – das fällt
vielen Kindern heutzutage schwer und in
Kitas und Schulen wird es immer mehr zum
Problem, dass Kinder sich oft nur schwer
an Regeln und Grenzen halten können.
Gruppenarbeit entwickelt sich so schnell zu
einem Chaos, denn jeder will Recht haben,
jeder will bestimmen. Auch in der Familie
haben Kinder mehr und mehr das Sagen
und scheinen den Eltern ebenbürtig. Das
„Ich“ steht im Vordergrund.
Doch „Ichlinge“ werden nicht als solche
geboren, sie sind Produkte äußerer Faktoren. Ist es der stetig wachsende Einfluss von Bildschirmmedien und Videos-
Familiensonntag
mit Clown Clip
Arabischer Musik und Literaturnachmittag
Die Flügel meines schweren Herzens –
Gedichte und Musik aus Palästina
Gast: Karim Othman-Hassan
Hören wir Palästinenser
assoziieren wir erst
einmal spontan – Kalaschnikow und Bomben – Gewalt und Aggressivität. Aber wir
vergessen dabei meist
näher hinzuschauen. Er
Ernst Konarek.
gibt wunderbare Dichter
wie Mahmud Darwish (gest. 2008), die in
ihren Gedichten die Sehnsucht nach Frieden eines Volkes beschreiben, das seit
1948 auf der Flucht oder zusammengepfercht in Flüchtlingslagern lebt. Flüchtlingslager, die mittlerweile Dauereinrichtungen geworden sind.
Aber gegenseitiger Hass führt nur in eine
endlose Spirale von gegenseitiger, mör-
pielen? Welche Rolle spielt der aktuelle
Förderwahn, der schon vor der Geburt
des Kindes beginnt? Oder sind der heutige Erziehungsstil und die mangelnde Fähigkeit zur Empathie ausschlaggebend?
Dr. Stephan Valentin geht in seinem neuen Buch „Ichlinge – Warum unsere Kinder
keine Teamplayer sind“ auf diese Fragen
ein und stellt seine Thesen in seinem Vortrag vor.
Eine Zusammenarbeit der Familienbildungsstätte, der Stadtbibliothek, der
Volkshochschule und dem Gesamtelternbeirat.
Termin: Donnerstag, 6. November
Uhrzeit: 19.00 bis 21.00 Uhr
Ort: Mensa des Schulzentrums Markweg
Achtung: Veranstaltungsort wurde hier
verändert, war zuvor Mensa Längenholz
Eintritt: 8 Euro
Anmeldung bei der Volkshochschule Herrenberg!
Download-tipp
der Woche
Die StuttgarterZeitung
literatur-Café mit Ernst konarek
derischer Gewalt, unter der wie immer
Unschuldige und Unbeteiligte zu leiden
haben. Jedoch – es gibt Stimmen des
Friedens, in aller Schönheit der Metaphorik der arabischen Sprache. „Sie werden
auch einige Gedichte in Arabisch hören,
gesprochen von meinem musikalischen
Partner Karim Othman-Hassan. Sie werden durch ihn Instrumente wie die Oud
oder die Kemetsche und ihren Klang kennenlernen. Er wird Lieder singen und ich
werde Ihnen zu den Gedichten arabische
Märchen erzählen“ (Ernst Konarek). Sie
werden in eine Welt eintauchen, die weit
entfernt ist von den Trümmerfeldern,
die wir fast jeden Tag in der Tagesschau
sehen.
Das Literatur-Café findet in Zusammenarbeit mit dem Stadtseniorenrat statt.
Termin: Sonntag, 2. November
Beginn: 15.30 Uhr / Dauer: ca. 2 Stunden
Ort: Stadtbibliothek Herrenberg
Eintritt: 15,00 Euro inkl. Kaffee und Kuchen (Achtung: einmalig geänderter Eintrittspreis)
Um Anmeldung in der Stadtbibliothek Herrenberg wird gebeten. Telefon 9482-30
für die Verwaltung, die Wirtschaft und für
das Leben in einem städtischen Gefüge.
Gemeinsamkeiten, aber auch Gegensätze
zwischen den städtischen Siedlungen in
Baden-Württemberg werden der Prachtentfaltung einer Metropole am Beispiel
Trier gegenübergestellt.
Termin: Mittwoch, 12. November
Leitung: Dorothea Hünemörder (Fahrt),
Kai Nehmann (Führung)
Treffpunkt: S-Bahnsteig Herrenberg
13.35 Uhr. Rückfahrt: nach Vereinbarung
Gebühr: 19,00 Euro (Fahrt, Eintritt und
Führung), Mitglieder 17,00 Euro
Anmeldung: Bis Mittwoch, 5. November
bei Frau Hünemörder,Telefon 07032 71710
„Ichlinge - warum unsere kinder
keine teamplayer sind“
Der schatz des Preußenkönigs
heute ihre Wirkung zeigen. Das Wesen
von Intrigen ist: Sie bleiben besser im
Verborgenen. So mangelt es Stark nicht
an Gegnern, und seine Suche ist alles
andere als sans souci.
Herr Öhm-Kühnle wird uns am Veranstaltungsabend seinen neuen Roman vorstellen und in einer Multimedia-Präsentation
spannende Hintergrundinformationen zu
den Schauplätzen und zur Entstehung
des Romans geben.
Der Büchertisch am Veranstaltungsabend wird von der Buchhandlung Schäufele gestellt.
Datum: Montag, 17. November
Beginn: 19.30 Uhr
Dauer: ca. 1,5 bis 2 Stunden
Ort: Stadtbibliothek Herrenberg
Eintritt: VVK 7,00 Euro / Abendkasse
8,00 Euro - Vorverkauf in der Stadtbibliothek Herrenberg!
13
Ein abwechslungsreiches
Programm und viele Aktionen für Kinder und
die ganze Familie werden am Sonntag, 9. November, von 14.00 bis
18.00 Uhr in der Stabi
angeboten. Clown Clip
kommt mit einem bunten Programm zu zwei
verschiedenen Vorstellungen und zur
Luftballonmodellage. Außerdem gibt es
Kinderschminken mit der FBS, sowie Malen und Basteln in der Kinderbibliothek.
Dazu Kaffee und Kuchen und ein ganzes
Haus voller Medien, die auf Ihren Besuch
warten! Der Eintritt ist frei.
Jetzt neu im Angebot der
OnlinebibliothekBB.de
Die Stuttgarter Zeitung berichtet aus aller Welt, Deutschland, Baden-Württemberg und natürlich aus der
Stadt Stuttgart und den Nachbarkreisen.
Erfahren Sie das Wichtigste aus Politik,
Wirtschaft, Kultur und Sport und profitieren Sie von der publizistischen Vielfalt
einer Regionalzeitung mit überregionalem Qualitätsanspruch. Freuen Sie sich
täglich auf präzise Informationen, kompetente Analysen, ungeschminkte Kommentare und die unaufgeregte Tonlage
einer der renommiertesten deutschsprachigen Tageszeitungen.
Zu finden unter www.onlinebibliothekBB.de
Die neue Zweigstelle der Stadtbibliothek
im Internet.
Redaktionsschluss
- Bis Montag, 11.00 Uhr müssen alle Artikel im Redaktionssystem "Solseit" unter
http://amtsblatt.germany-live.de eingeben sein
- Alles was später eingestellt wird landet automatisch in der darauffolgenden
Kalenderwoche/Ausgabe.
14 AMtl. BEkANNtM./INFORMAtIONEN
Einladung zur sitzung des
Gemeinderates
Programm des
seniorentreffs
leingruppe
Hiermit wird zu einer Sitzung des Gemeinderates am
ndividualität
Dienstag, 4. November 2014 um 19:00 Uhr,
in der Alten Turnhalle, Seestraße 31 (Stadthallenplatz)
eingeladen.
Tagesordnung:
1.
Bürgerfragestunde
2. Wahl Technische/r Beigeordnete/r mit der Amtsbezeichnung
Erste/r Bürgermeister/in
3. Anschaffung eines Mannschaftstransportwagens (MTW) und eines Gerätewagens Logistik (GW-L2) für die freiwillige Feuerwehr Herrenberg bzw. Gültstein
- Ermächtigung zum Erwerb von Gebrauchtfahrzeugen
4. Stromvertrieb der Stadtwerke Herrenberg
- Preissenkung in allen Tarifen
5. Preissenkung des Allgemeinen Erdgastarifes (Grundversorgung)
und des Economy-Tarifes
6. Sitzungstermine des Gemeinderats 2015
7. Verschiedenes
7.1 Unterrichtung über Entscheidungen nach § 11 Abs. 2 Ziffer 2.9, 2.18
und 2.20 der Hauptsatzung
7.2 Annahme von Kleinspenden per Pauschalbeschluss
7.3 Sonstiges
Thomas Sprißler
Oberbürgermeister
INFORMAtIONEN
Angebote vor und nach der Geburt
Storchennest
Frauenklinik im
Krankenhaus
Herrenberg
Infoabend zu Geburt und Wochenbett
mit anschließender Kreißsaalführung,
jeden 1. und 2. Mittwoch im Monat um
19.00 Uhr
Infoabend „Stillen – ein guter Start ins
Leben“ mit anschließender Kreißsaalführung,
jeden 3. Mittwoch im Monat
Geburtsvorbereitungskurs für Frauen
Dienstag, 13. Januar bis 3. März 2015,
9.30 bis 11.30 Uhr
Geburtsvorbereitungskurs für Paare
Dienstag, 18. November bis 16. Dezember,
18.00 bis 20.00/21.00 Uhr
Wochenend-Crashkurs für Paare
Freitag, 28. November, 18.00 bis 21.00 Uhr
Samstag, 29. November, 9.30 bis 16.00 Uhr
Sonntag, 30. November, 9.30 bis 14.00 Uhr
Geburtsvorbereitende Akupunktur
Jeden Donnerstag, 9.00 bis 10.00 Uhr im
Storchennest
Bauchgipsen
Auf Anfrage unter Telefon 07032 1631401
Säuglingspflegekurse mit Kinästhetik
21./28. November, 5. Dezember, jeweils
Donnerstag, 19.00 bis 21.00 Uhr, Anmeldung: Telefon 07032 16-31460
Rückbildungsgymnastik
Donnerstag, 23. Oktober bis 18. Dezember,
14.30 bis 15.45 Uhr
Freitag, 21. November bis 30. Januar 2015,
18.00 bis 19.15 Uhr
Rückbildung und Neufindung
Montag, 17. November bis 22. Dezember,
14.30 bis 15.45 Uhr
Eltern-Baby-Treff
Donnerstag, 20. November, 15.00 Uhr,
Konferenzraum
Babyschwimmen
Informationen und Kursanmeldung Montag bis Freitag, 12.00 bis 13.00 Uhr, Telefon 07032 16-31155
Stillsprechstunde
Nach telefonischer Vereinbarung, Telefon
07032 16-31460
„Stärke-Kurs“ Babymassage
Dienstag: 18. November bis 16. Dezember,
10.30 bis 12.00 Uhr
Vortragsabende (Einzeltermine):
Erkrankungen des Säuglings im 1. Lebensjahr, 4. November, Dienstag 19.00 Uhr
Haptonomie, (bitte mit Partner, Gebühr
15 Euro), 17. November, Montag 20.30 Uhr
PDA, 25. November, Dienstag 19.00 Uhr
Anmeldungen: Telefon 07032 16-31409
dienstags
10.00 bis 12.00 Uhr
und
14.00 bis 16.00 Uhr
und donnerstags
4.00 bis 16.00 Uhr
Bitte melden Sie sich frühzeitig an!
oder per E-Mail an: frauenklinik.hbg@klinikverbund-suedwest.de
Informationsabend für interessierte Eltern
Alle Eltern die sich für den Waldorfkindergarten interessieren sind recht herzlich am 5. November um 20.00 Uhr zu
einem Informationsabend eingeladen!
Die Veranstaltung findet im Waldorfkindergarten in Herrenberg Gültstein,
Schloßstraße 31 (auf dem Gelände des
KVJS Tagungszentrums) statt.
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
ähe
Donnerstag, 30. Oktober
Cafe
14.00 bis 17.30 Uhr, Offener Treff
Helfertreff
Ab 17.30 Uhr, Offener Treff
Programmvorschau
November 2014
Die kleine Börse e.V.
ynamik
rlebnis
ituale
oleranz
ufmerksamkeit
eborgenheit
ntwicklung
pielen
ersönlich
Dienstag, 4. November, ab 14.30 Uhr,
Nähtreff „Gemeinschaftsquilt“, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Samstag, 8. November, Eintopf essen
Sonntag, 9. November, Kaffeezeit
Dienstag, 11. November, 15.00 bis 16.00 Uhr
Einladung zum Gespräch mit Pastoralreferentin Regina Zimmermann.
Mittwoch, 12. und 19. November, 10.00 bis
11.30 Uhr offene Beratung durch Monika
Gren vom Haus der Diakonie
Freitag, 14. und 28. November, ab 14.30 Uhr
Stricktreff
Die kleine Börse e.V.
Hildrizhauser Straße 5, 71083 Herrenberg,
Telefon 07032 2296813
info@diekleineboerse.de
amiliennah
iebevoll
rfahrung
emeinschaft
lterngespräch
Wir beraten Sie gerne!
Tages-und Pflegeeltern e.V.
07031 / 21371-0
www.tupf.de
14. Halloween-Party
in Gültstein
Flohmarkt für
kindersachen
in Kuppingen
Unter www.herrenberg.de Ihr Amtsblatt im Internet!
Am Freitag, 31. Oktober, ist es wieder
soweit.
Bereits zum vierzehnten Mal findet in der
TV-Halle die Mega Halloween-Party der
Fußball-Abteilung statt. Dj Mark S. & Friends sorgen für Partystimmung!
Karten gibt es im Vorverkauf im TVGSportheim, dem Gasthaus Krone sowie in
der Kreissparkassen-Filiale Gültstein für
7,00 Euro, oder an der Abendkasse für
8,50 Euro.
Einlass: 20.00 Uhr (kein Einlass für Jugendliche unter 16 Jahren)
spielgruppe im Waldorfkindergarten
Herrenberg-Gültstein
Die Spielgruppe für Kinder ab 2 Jahren ohne Eltern findet mittwochs von
10.30 bis 13.00 Uhr in den Räumen des
Waldorfkindergartens statt.
Die Kinder haben die Möglichkeit zum
freien, schöpferischen Spiel mit vielfältigen Naturmaterialien. Durch Lieder,
Fingerspiele und kleine Geschichten erleben sie die Jahreszeiten. Außerdem
lassen sich in der ruhigen Atmosphäre
der kleinen Gruppe erste soziale Kontakte knüpfen.
Kosten: 53,00 Euro/Monat
Der Einstieg ist immer zum Monatsanfang möglich.
Info und Anmeldung:
Frau Kuohn Telefon 07457 949936
INFORMAtIONEN
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
15
Ärzte und Apotheken: Notfall- und Bereitschaftsdienste
BEREITSCHAFTSDIENSTE
(ohne Gewähr)
Ärztliche Notfallpraxis
im Gäu
Samstag, Sonntag und Feiertag
von 8.00 bis 22.00 Uhr
Notfallpraxis im Krankenhaus Herrenberg
1. Stock, Marienstraße 25,
71083 Herrenberg (ohne Voranmeldung)
ab 22.00 Uhr Krankenhausambulanz
Zentrale Telefonnummer
01803 110030
Arzt im Bereitschaftsdienst
wochentags ab 18.00 Uhr
Anmeldung Fahrdienst
für notwendige Hausbesuche
Samstag, Sonntag und Feiertag
von 8.00 bis 8.00 Uhr Folgetag
Kinderärztlicher Notdienst
Krankentransport: 19222
Von Montag bis Freitag ab 19.30 Uhr und von
Samstag, 9.00 Uhr bis Montag, 8.00 Uhr,
Kinderklinik Böblingen (im Kreiskrankenhaus Böblingen), Elsa-Brandström-Straße
(telefonische Anmeldung nicht erforderlich)
(ohne Vorwahl)
Augenärztlicher Notdienst
Kreis Böblingen
Telefonische Anmeldung unter der zentralen Notfallnummer: 0711 2624557
Zahnarzt
Der zahnärztliche Notfalldienst ist unter der folgenden Telefon-Nummer zu
erfragen: 0711 7877722.
Tierarzt für Kleintiere
Samstag, 1. und Sonntag, 2. November
Dr. Renninger, Hauptstr. 124, Calw-Stammheim, Telefon 07051 588590
laternenlauf mit Martinsritt 2014
Gemeinsam veranstalten der Gewerbeverein Herrenberg, die katholische,
evangelische und die evangelisch-methodistische Kirche den diesjährigen
Laternenlauf mit Martinsritt am Dienstag, 11. November um 18.00 Uhr.
Beginnend am Nufringer Tor zieht der
Laternenzug begleitet von „St. Martin“
und der Bläsergruppe der Stadtkapelle
Herrenberg singend durch die Herrenberger Altstadt und findet sich zu einem gemeinsamen Abschluss auf dem
Marktplatz ein. Die erzählte und gespiel-
te Legende des heiligen St. Martin stellt
den Höhepunkt des Laternenlaufes dar.
Parallel dazu laden die Cafés des Marktplatzes zur wohlverdienten Stärkung ein.
Ende ist gegen 19.30 Uhr. Bitte Laternen
mitbringen!
Wir freuen uns auf Euer/Ihr Kommen!
Laternenlauf mit Martinsritt am 11. November.
Betreuungsangebot für Kinder von 1 bis 3 Jahren
Schmetterlinge
Jedes Kind ist etwas ganz Besonderes,
hat spezielle Bedürfnisse und entwickelt
sich individuell. Darauf einzugehen, die
Kleinsten im Alter von 1 bis 3 Jahren zu
begleiten und optimal zu fördern - das ist
unsere Vision und die Basis des pädagogischen Konzeptes, nach dem wir bereits
seit 1989 arbeiten. Jedes Kind erhält die
Aufmerksamkeit und Zuwendung und
erfährt die Nestwärme, die es für seine
Entwicklung gerade braucht.
Feste Bezugspersonen und ein klar strukturierter Tagesablauf mit regelmäßig wiederkehrenden Ritualen wie dem Morgen-
kreis, dem gemeinsamen Vesper und dem
täglichen Spaziergang vermitteln den
Kindern Sicherheit.
Unser eingespieltes Team aus vier Erzieherinnen mit jahrelanger Erfahrung in
der Kleinkindpädagogik betreut unsere
kleinen Schmetterlinge montags bis freitags jeweils von 7.30 bis 13.30 Uhr.
Da wir freiwerdende Plätze anhand einer
Warteliste vergeben, bitten wir Sie, Ihr
Kind frühstmöglich bei uns anzumelden.
Schmetterlinge
Verein zur Bildung, Erziehung und
Betreuung von Kleinkindern e.V.
Berliner Str. 1, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 28183
www.schmetterlinge-herrenberg.de
E-Mail info@schmetterlinge-herrenberg.de
Einsteiger Yoga – kompakt
In den Herbstferien
Der Kurs ist für alle, die sich über Yoga
informieren und die einzelnen Elemente wie Körperübungen, Atemübungen,
Tiefenentspannung und Meditation von
Grund auf kennenlernen wollen.
An dem intensiven Abend bekommen die
Teilnehmer einen umfangreichen Einblick
in die Welt des Yoga und können danach
in einen laufenden Kurs einsteigen. Mit
sehr genauen Anleitungen, Handout, Hintergrundinformationen und Übungsplan.
Termin: Donnerstag, 30. Oktober
um 18.00 bis ca. 20.30 Uhr, 15,00 Euro.
Infos und Anmeldung bei der Kursleitung
unter Telefon 07032 911768.
Krankenhaus Herrenberg
Telefon 07032 160
APOTHEKEN-NOTDIENST
Während des Notdienstes von 8.30 bis
8.30 Uhr werden nur ärztliche Rezepte
beliefert und dringend benötigte Medikamente abgegeben.
Fr., 31. Oktober bis Sa., 1. November
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Gäu-Apotheke Nebringen,
Bahnhofstr. 5, Telefon 07032 72878
Samstag, 1. bis Sonntag, 2. November
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Carmel-Apotheke, Nufringen,
Hauptstr. 14, Telefon 07032 83957
Sonntag, 2. bis Montag, 3. November
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke am Bahnhof, Herrenberg,
Bahnhofstr. 17, Telefon 07032 6077
Montag, 3. bis Dienstag, 4. November
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Markt, Apotheke, Gärtringen,
Bismarckstr. 39, Telefon 07034 22013
Di., 4. bis Mittwoch, 5. November
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke beim Rathaus, Ehningen,
Königstr. 42, Telefon 07034 5280
Mi., 5. bis Donnerstag, 6. November
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Bären-Apotheke, Herrenberg,
Hindenburgstr. 20, Telefon 07032 5970
Do., 6. bis Freitag, 7. November
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Römer-Apotheke, Kuppingen
Hemmlingstr. 20, Telefon 07032 31903
Freitag, 7. bis Samstag, 8. November
von 8.30 bis 8.30 Uhr
Apotheke Aidlingen, Aidlingen,
Badstr. 2, Telefon 07034 5355
kinder erleben den Herbst
im Waldorfkindergarten Herrenberg
Das Leben im Rhythmus der Jahreszeiten nimmt im Waldorfkindergarten
einen großen Stellenwert ein. Michaeli
am 29. September wurde mit selbstgebackenen Drachenbrötchen, Michaelsspiel und Liedern gefeiert.
In der folgenden Zeit haben die Kinder
gedroschen, gemahlen und gebacken. Die
Kinder sammelten fleißig die Schätze auf
dem Gelände des Waldorfkindergartens
und nun sind alle am Nüsse knacken.
Für die Kinder war auch dieses Jahr die
Kürbisernte wieder ein großes Erlebnis.
Bei unserem Ausflug zur Gärtnerei der
Dorfgemeinschaft Tennental in Deckenpfronn hat uns das Pferd Janosch mit
der Kutsche zum Acker gefahren und wir
durften bei Sonnenschein die dicksten
und farbenfrohesten Kürbisse vom Feld
rollen. In der Erntewoche kam am Montag jedes Kind mit einem Erntekörbchen
in den Kindergarten. Die Früchte und das
Gemüse aus den Erntekörbchen wurden
dann in den folgenden Tagen von den
Erzieherinnen und Kindern zu Apfelmus,
Apfelringen, Gemüsesuppe, bis hin zu Apfelkuchen zum Abschluss der Erntewoche
verarbeitet. Und nun beginnt schon die
Laternenzeit.
Wer mehr über das Leben im Waldorfkindergarten erfahren möchte, kann
sich gerne telefonisch oder auf unserer
Homepage informieren.
Kürbisernte.
lichter im Dunkel
Filmvorführung: 11. November im Haus der Begegnung
Dokumentarfilm über Widerstand und
Fluchthilfe in württembergischen
Pfarrhäusern (1933-1945)
Der sogenannte „Bruderring“ war eine
kleine im Verborgenen arbeitende Organisation, die im Wesentlichen aus württembergischen Pfarrfamilien und deren
Vertrauten bestand. Sie beherbergten
als Bombenflüchtlinge getarnte, untergetauchte jüdische Flüchtlinge und vermittelten ihnen Quartiere oder halfen bei
ihrer Flucht ins Ausland.
Dokumentiert ist die Flucht des Ehepaars
Krakauer. Das jüdische Ehepaar fand in
66 Häusern in Berlin, Pommern und Baden-Württemberg Unterschlupf. Darunter
die Pfarrhäuser in Nufringen, Kayh und
Kuppingen.
Pfarrer Karl-Adolf Rieker wird eine Einführung geben. In dem Film kommen
Zeitzeugen zu Wort (60 Minuten).
Dienstag, 11. November, 20.00 Uhr
Haus der Begegnung Herrenberg,
Schliffkopfstraße 5, Eintritt frei
16
INFORMAtIONEN
klare Auswärtssiege
Die Spiele der SG Mannschaften
Spielgemeinschaft auf drittem Platz
SG H2 Ku Herrenberg
Mit einem 33:23 (HZ 16:9) Auswärtssieg startete unser mA2-Team in die
neue Saison. Wenig spektakulär verlief
der Rundenauftakt bei der Spvgg Renningen.
Unsere Mannschaft hatte das Heft beim
Tabellenletzten jederzeit in der Hand
und führte bereits nach 15 Minuten mit
10:4 Toren. Viele Ballverluste der Gegner
verwandelten wir über schnelle Konter
zu Toren, aber auch aus dem Spiel heraus gelangen uns einfache Tore. Chris
(14) und Simon (10) trafen nach Belieben.
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
In der Abwehr standen wir ganz ordentlich, auch unsere Torleute konnten sich
mehrmals auszeichnen, drei von vier 7m
waren die Beute von Fabi und Philip.
Das zweite Rundenspiel hat uns der VfL
Nagold durch ihre Absage geschenkt,
so dass wir mit 4:0 Punkten vorerst mal
auf dem dritten Tabellenplatz stehen. In
2 Wochen wollen wir in Haslach gegen
den TSV Eningen u.A. den nächsten Sieg
einfahren.
In Renningen am Ball: Philip Heisser, Fabian Schroth (beide Tor), Stephen Heisser,
Simon Wimmer (10), Sebastian Grill (2),
Niels Bernhard (5), Andreas Wesche, Jonas Leibinger (2), Christoph Winterhalter
(14), Philipp Oberwegner, Leon Edelmann.
körpermeditation und Herzensgebet
Heimspiel
M-Pok-B
Markweghalle
Samstag, 1. November, 19.30 Uhr
H2Ku Herrenb. 2 – SG Hirsau/Calw/Liebenz.
Auswärtsspiele
F-WL-N
M-BK
Sonntag, 2. November, 17.00 Uhr
HSG Strohgäu – H2Ku Herrenb. 2
Sonntag, 2. November, 17.00 Uhr
HSG Schönbuch 3 – H2Ku Herrenb.3
„kindersicherheit im Internet“
Vortrag von Medienpsychologe
Gesamt Eltern Beirat
Herrenberger Schulen
„Sich verwurzeln und aufrichten zu dir hin“
71083 Herrenberg, Schliffkopfstraße 5
Die
Geschichte
des Herzens- oder JeTelefon
07032 32783
susgebets
nimmt etwa im 4. Jahrhunwww.hdb-herrenberg.de
dert ihren Anfang im frühen orthodoxen Mönchtum.
Besonders gepflegt wird es heute noch
von den Mönchen auf dem Berg Athos.
Im Prinzip besteht das Herzensgebet darin, mit Leib und Seele zu beten. Durch
meditativ langsam ausgeführte Körperübungen hindurch (Qigong, Taiji), beginnen wir die Reise zu uns selbst wieder
neu. Wir hören mit allen Sinnen, wie vielleicht ein uns längst bekannter Vers oder
unsere eigenen Worte sich verbinden zu
unserem je eigenen Herzensgebet. Mit
unserem Vers verweilen wir, wir nehmen
die Worte mit in den Atem hinein, in die
Übungen hinein, in unsere Seele hinein...
Wir öffnen uns für DEIN Wirken in uns.
Elemente der Abende: Lockerungsübungen zum Ankommen, Qigong und Selbstwahrnehmung, Impulse zur Meditation
und zu einer christlichen Spiritualität im
Alltag, Stilles Sitzen.
mittwochs, 5. November bis 3. Dezember,
19.30 Uhr (5 Abende)
Ort: Haus der Begegnung, Schliffkopfstr. 5,
71083 Herrenberg
Leitung: Dr. Anette Niethammer
Gebühr: 50,00 Euro
Anmeldung erforderlich im Haus der Begegnung Telefon 07032 32783, E-Mail:
hdb-herrenberg@t-online.de
Ohne Internet - jedenfalls: ganz ohne
Internet - geht heute kaum noch etwas.
Auch Kinder nutzen es für ihre Interessen, ob am PC oder per Smartphone.
Aber was tun sie da tatsächlich? Was
können sie, bzw. lernen sie selbstständig und wovor sollten sie bewahrt werden?
Das lässt sich nicht mit ein paar Worten
beantworten.
Und das Problem geht weiter: Wovor können Kinder bewahrt werden - und wovor
nicht oder nicht vollständig? Und was
dann?
Martin Wambsganß ist Medienpsychologe
und wird Ihnen praktische Orientierungshilfen geben: Welche Aktivitäten im Netz bergen welche Sicherheitsgefährdungen und
wo sind Ansatzpunkte, um einzugreifen?
Für Sie als Eltern, die nicht unbedingt
Zeit und Energie haben, um sich mit allen
Feinheiten des Netzes zu befassen, und
für Ihre Kinder, denen häufig noch der
Überblick über die Vielfalt der Möglichkeiten und Gefahren fehlt, werden allgemeine Vorgehensweisen erörtert.
Darüber hinaus werden spezielle Kindersicherungsprogramme und Sicherheitseinstellungen in Programmen, sozialen
Netzwerken etc. vorgestellt und eingeschätzt. Ein Praxisworkshop am 10. November wird Ihnen dann ermöglichen,
einiges vom Vorgestellten direkt auf PC
(mitgebrachte Notebooks bzw. Geräte
der VHS) sowie Smartphone einzurichten
und auszuprobieren.
Vortrag:
Kurs: 501049
Dozent: Martin Wambsganß
Montag, 3. November, 19.30 bis 21.00 Uhr
Schulzentrum Längenholz, Mensa
Kostenlos
Hilfsaktion für Flüchtlinge in Nordirak
Fachtag teilhabe mit Gerd Weimer
Baldmöglichst ein Hilfstransport aus dem Gäu
Vorträge und Workshops rund um Inklusion
Der Fachtag: „Teilhabe – Chance für
Alle!?“ findet am Samstag, 8. November, von 9.30 bis 16.30 Uhr in der Hilde-Domin-Schule, Längenholz 8, in Herrenberg statt. Auf dem Programm steht
auch ein Vortrag von Gerd Weimer.
Zum Thema „Grundsätze und Chancen
der UN Behinderten Konvention“ spricht
Gerd Weimer, der- Landesbeauftragte für
die Belange von Menschen mit Behinderungen am Fachtag. Unter dem Motto
„auf dem Weg zur Inklusion – Beispiele
aus Baden-Württemberg“ stehen weitere
Vorträge:
„Aalen Barriere frei „ – Eine Stadt macht
sich auf den Weg mit Kerstin Abele
Carmina – es lebe der Unterschied! mit
Dieter Einhäuser, Christopherus Lebensund Arbeitsgemeinschaft Laufenmühle
e.V., Welzheim. Zu „Inklusion ist (K)ein
Hexenwerk – Voraussetzungen und Rahmenbe-dingungen zur Umsetzung der
Inklusion“ tritt Prof. Dr. Thomas Meyer
von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart auf.
Workshops gibt es zu folgenden Themenbereichen:
1. Begegnung wagen – sich verstehen
lernen - Heide Kautzmann –
Dipl. Sozialarbeiterin FH, Supervisorin
2. Begegnungen auf Augenhöhe Kerstin Abele – BhN e.V.
3. Begegnung statt Berührungsängste –
Wertschätzung durch gemeinsames
Tun! Dieter Einhäuser, Laufenmühle e.V.,
4. Natürlich für alle – Zugang für alle Menschen mit Behinderung als Experten
in eigener Sache
5. Spiel, Spaß, Begegnung beim Minitischtennis - Thilo Blum – Ex-Grünen
Stadtrat
Anmeldung: Per E-Mail: AK-Teilhabe-Hbg@
gmx.de oder schriftlich. Das schriftliche
Anmeldeformular und ausführliche Veranstaltungsinformationen finden Sie in
unseren ausgelegten Flyer u.a. bei der
Volkshochschule und Stadtbibliothek.Die
Veranstaltung ist barrierefrei. Ein Gebärdendolmetscher ist vor Ort. Die Teilnahme
an der Veranstaltung ist kostenlos.
Gerd Weimer spricht beim Fachtag Teilhabe.
Nun wurde also doch eine Möglichkeit
gefunden, einen 40 Tonner-LKW in das
Elendsgebiet mit ca. 700.000 Flüchtlingen, allein im Gebiet Dohuk, Nordirak
zu schicken.
Nach Aussage des Bischofs von Erbil
und Dohuk, mit dem wir einen guten persönlichen Kontakt haben, wird für den
bevorstehenden Winter dringend warme
Kleidung benötigt.
In Zusammenarbeit mit dem Hilfswerk
Samariterdienst Herrenberg, mit den Ev.
und Kath. Kirchengemeinden,der Südd.
Gemeinschaft, der meth. Gemeinde,und
Gemeinde Gottes,sowie den verschiedenen Hauskreisen im ganzen Gäu, wird ein
Lkw mit dringend benötigten Hilfsgütern
zusammengestellt und baldmöglichst in
den Nordirak geschickt. Werner Reutter,der Initiator dieser Aktion, wird nach Erbil fliegen und mit der Hilfe des Bischofs
Archimandrite Emanuel Youkhana die
Hilfsgüter übergeben. Als Christ wäre
eine persönliche Begleitung des Transports lebensgefährlich gewesen.
Geld- und Sachspenden erbeten
Für diesen Hilfstransport bitten wir dringend um Geldspenden auf das eingerichtete Konto der EV. Kirchengemeinde
Gültstein, Kreissparkasse Böblingen, Konto-Nr. 100 33 43, BLZ: 603 501 30, IBAN:
DE 42 60 350 1300001003343 und bei
der Volksbank Herrenberg, Konto- Nr.:
75 958007, BLZ: 603 913 10, IBAN: DE 81
603913100075958007, Kennwort: Nordirak
Flüchtlingshilfe. Bitte genaue Anschrift eintragen für Spendenbescheinigungen.
Dringend benötigt werden: Winterkleidung in allen Größen, warme Schuhe,
Wintermäntel und – Jacken, Anoraks,Wolldecken, Zelte, Matratzen, Schlafsäcke,
kräftige, stabile Planen, Rollstühle, Rollatoren und Spielsachen. Die Hilfsgüter
können beim Hilfswerk Samariterdienst in
Herrenberg, Schießmauer 3 und bei Familie Schmidt, Herrenberg-Gültstein Tailfinger Str. 30 (ehemaliges Blumengeschäft)
abgegeben werden.
Unter folgenden Telefonnummern erhalten Sie gerne Auskunft: Walter Beutel
Hilfswerk Samariterdienst, Telefon 0172
7363600; Familie Schmidt, Gültstein,
Telefon 07032 760172; Werner Reuter,
Gültstein, Telefon 07032 71284.
INFORMAtIONEN
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
17
termine der Familienbildungsstätte Herrenberg und umgebung
Anmeldung zu allen Kursen erforderlich! Sofern nicht anders angegeben.
Bitte beachten:
Während der Herbstferien vom 27. bis 31.
Oktober bleibt unser Büro geschlossen.
Anmeldungen zu unseren Kursen sind in
dieser Zeit nur schriftlich per Fax 07032
508224, per E-Mail: anmeldung@fbs-herrenberg.de, unter www.fbs-herrenberg.
de oder per Postweg: Stuttgarter Str.
10, möglich. Persönlich sind wir ab dem
4. November wieder zu den gewohnten
Öffnungszeiten für Sie da (Dienstag und
Freitag 9.00 bis 11.30 Uhr und Dienstag-Nachmittag 14.00 bis 16.00 Uhr). Es
besteht die Möglichkeit eine Nachricht
auf dem Anrufbeantworter (07032 21180)
zu hinterlassen.
1-01 · Behördendschungel
rund um die Geburt
Ein Informationsabend für werdende
Eltern zu den Themen: Mutterschutz,
Kindergeld, Elterngeld und mehr...
In Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle für Schwangere des Gesundheitsamtes Böblingen. Veranstaltungsort: Beratungszentrum, Besprechungsraum 1. OG,
Tübinger Straße 48, 71083 Herrenberg
Termin: Donnerstag, 13. November,
19.30-21.00 Uhr
Leitung: Brigitte Binder-Kirn,
Dipl.-Sozialpädagogin
Gebühr: 3 Euro
1-03 · Baby im Anflug
Säuglingspflege und mehr...
Unser Kurs vermittelt Ihnen Sicherheit im
Umgang mit Ihrem neugeborenen Baby.
Neben der Säuglingspflege mit Wickeln
und Baden erhalten Sie Informationen
über eine sinnvolle Baby-Ausstattung,
Stillen und Ernährung im 1. Lebensjahr
sowie Tipps zum Umgang mit Krankheiten. Zeit zum Austausch und für Ihre Fragen ist eingeplant.
Termin: Freitag, 21. November,
18.30-21.30 Uhr,
Samstag, 22. November,
10.00-13.30 Uhr
Ort:
Evang. Gemeindehaus,
Erhardtstraße 4, kleiner Saal,
hintere Eingangstüre unten
Leitung: Cathy Blum,
Kinderkrankenschwester
Gebühr für Paare: 45 Euro,
für Einzelpersonen 25 Euro
1-10 Geburtsvorbereitung
für Frauen
Termin: 7 x Mittwoch, 26. November bis
21. Januar, 19.30-21.30 Uhr,
Ort:
Praxisgemeinschaft „Rundum“,
Auf dem Graben 8, im 1. OG rechts,
über der Gaststätte Mekong
Leitung: Ulrike Herderich-Mollenkopf,
Hebamme
Gebühr: Partnergebühr +
Nachtreffen 40 Euro
Anmeldung in den Ferien: 07073 4144
4C-11 · Turnspaß mit Papa
2-25 · Musikmäuse Herrenberg
Musik mit allen Sinnen für Kinder von
1 bis 2 Jahren zusammen mit ihren
Müttern/Vätern
Tauchen Sie mit Ihrem Kind aktiv in die
Welt der Musik ein! Beim Singen, Spielen,
Hören und Bewegen lernen Sie eine bunte Vielfalt von Liedern (traditionell und
aktuell), Reimen und Klanggeschichten
kennen. Wir musizieren mit einfachen Instrumenten wie Klanghölzern, Glöckchen
oder Rasseln. So fördern Sie spielerisch
die sprachliche und musische Entwicklung Ihres Kindes und erhalten vielfältige
Anregungen, wie Musik Ihr Familienleben
wunderbar bereichern kann.
Termin: 7 x Mi., 4. Februar bis 25. März,
10.15-11.00 Uhr
Ort:
Rupert-Mayer-Haus,
Franz-Lehar-Weg 1, Saal
Leitung: Heike Pissors, Diplom-Pädagogin, Musikgartenleiterin
Gebühr: 32 Euro,inkl. 2 Euro Mat.
4B-15 · Erste Schritte
für richtiges Schminken
für Mädchen ab 12 Jahren
Die Visagistin Franziska Schneck zeigt,
wie das passende Make-up die Persönlichkeit unterstreichen kann. Die Mädchen lernen Tipps und Tricks zum Thema Gesichtspflege und Schminken und
können ausprobieren, was ihnen steht.
Termin: Samstag, 15. November,
10.00-12.00 Uhr
Ort:
VHS, Tübinger Str. 40,
Raum 305
Leitung: Franziska Schneck, Visagistin
Gebühr: 12,50, inkl. 2,50 Euro Mat.
4B-13 · Zauber-Badekugeln
für Kinder ab 10 Jahren
Aus Blüten und ätherischen Ölen stellen
wir individuelle Badekugeln her, die im
Badewasser so richtig zauberhaft blub-
Für Kinder von 0 bis 3 Jahren
Ein Kindheitsort für ganzheitliche Entwicklung
Die ersten Lebensjahre eines Kindes sind eine
kostbare Zeit. Die Waldorfkinderkrippe Herrenberg
möchte dieser Verantwortung mit einer Pädagogik begegnen, die sich an den Bedürfnissen des
kleinen Kindes orientiert. Dem Kind wird durch die
vertraute Beziehung zur Erzieherin, durch ihre kinderpflegerischen Tätigkeiten, Ansprache und Rituale sowie durch einen immer wiederkehrenden
Tagesrhythmus eine schützende Hülle geboten,
in deren Geborgenheit es sich wohlfühlen und ge-
bern. Erfrischend oder entspannend für
euch selbst oder auch super geeignet als
Geschenk.
Termin: Samstag, 22. November,
10.00-12.00 Uhr
Ort:
Klosterhof, Bronngasse 13,
Mehrzweckraum
Leitung: Martina Bitzer, staatlich zertifizierte Kräuterpädagogin, Pharmazeutisch-Technische-Assistentin
Gebühr: 15 Euro, inkl. 7, Euro Mat.
sund entwickeln kann. In der Waldorfkinderkrippe
Herrenberg werden sieben Kinder im Alter von 0
bis 3 Jahren von zwei Waldorferzieherinnen betreut. Das Krippengebäude befindet sich auf dem
Gelände des Erholungsheims in Gültstein neben
dem Waldorfkindergarten. Die Krippe ist geöffnet
von 7.30 bis 13.30 Uhr. Es können noch Kinder
aufgenommen werden!
Waldorfkinderkrippe Herrenberg
Schloßstraße 31, 71083 Herrenberg-Gültstein
Telefon 07032 972151
E-Mail: info@waldorfkinderkrippe-herrenberg.de
www.waldorfkindergarten-herrenberg.de
für Kindern von 3 bis 5 Jahren zusammen mit ihren Vätern
Sport, Spiel und Spaß statt Einkaufstrubel am Samstagvormittag. Die abwechslungsreichen Möglichkeiten einer
Turnhalle und die Spielideen unserer
Kursleiterinnen bringen Sie und Ihre Kinder in Bewegung.
Termin: Samstag, 15. November,
10.00-11.30 Uhr
Ort:
Schickhardt-Gymnasium, große
Turnhalle, Eichendorffstraße
(neben der Gärtnerei Schmid)
Leitung: Elisabeth Streich, Erzieherin
Gebühr: für Väter + 1 Kind 6 Euro
4C-17/1 · Hexenküche Zusatzkurs
Naturwissenschaft für Kinder von 4
bis 6 Jahren in Begleitung
In der Küche findet man viele Zutaten
für chemische Experimente. So kann
man mit Backpulver einen Luftballon
mit Gas befüllen und damit sogar Kerzen
löschen. Mehl ist ein wunderbarer Kleber,
Rotkohl kann richtig farbenfroh sein und
Malventee brockt der Milch so richtig was
ein. All dies wollen wir ausprobieren und
nebenbei noch viel über die verwendeten
Zutaten erfahren.
Termin: Samstag, 15 November,
14.00-16.00 Uhr
Ort:
Klosterhof, Bronngasse,
Raum 2.2
Leitung: Dr. Carola Pickhardt, Diplom-Chemikerin, Trainerin im Projekt
Haus der kleinen Forscher
Gebühr: 11 Euro
5B-03 · Malentwicklung
beobachten und unterstützen
In diesem Vortrag lernen Sie zuerst dieEntwicklungsphasen des kindlichen Malens kennen. Die Zusammenhänge zwischen der Malentwicklung des Kindes,
seiner motorischen Entwicklung und
psychischen Situation werden anhand
von Beispielen dargestellt. Wir werfen
einen Blick auf verschiedene Vorgehensweisen, Methoden und Materialien,
welche die Malentwicklung unterstützen.
Abschließend gehen wir darauf ein, wie
durch die Maltherapie die Malentwicklung
und die gesamte persönliche Entwicklung
des Kindes gefördert wird.
Termin: Mittwoch, 12. November,
20.00-22.00 Uhr
Leitung: Cornelia Wilnhammer, Kunsttherapeutin, Ergotherapeutin
Ort:
Klosterhof, Bronngasse 13,
Raum 2.2
Gebühr: 7 Euro
5B-06 · Motivation in der Schule In kleinen Schritten zum Ziel
Workshop für ein Elternteil mit Kind
(5.-6. Klasse)
Keine Lust aufs Üben, Lernen auf Klassenarbeiten erst am letzten Tag (wenn
überhaupt) – solche Klagen sind oft von
Eltern zu hören. Die Kinder erleben die
Lernsituation oft als stressig und können sich fürs Lernen nur schlecht motivieren. In diesem Workshop wollen wir
gemeinsam Tipps und Tricks für bessere
Motivation kennenlernen und individuelle
Lösungen entwickeln.
Termin: Samstag, 15. November,
10.00-12.00 Uhr
Ort:
Klosterhof, Bronngasse 13,
Raum 3.3
Leitung: Juliane Keller-Schmitt, Diplom-Pädagogin, Lerntherapeutin
Gebühr Elternteil und Kind zus. 14 Euro
5B-04 · Helfen bei den
Hausaufgaben – aber wie?
So lautet das Thema dieser Veranstaltung, und „Helfen – aber nicht zuviel!“
heißt eine erste Antwort. Wann, wo und
wie Kinder am besten ihre Hausaufgaben
machen, wie ihre Eltern sie sinnvoll dabei
unterstützen können und was vielleicht
dahintersteckt, wenn Hausaufgaben zum
Problem werden – das sind Fragen, um
die es an diesem Abend geht. Die sehr
praxisorientierten Tipps und Anregungen sind insbesondere für Eltern etwa
6- bis 12-jähriger Kinder gedacht. Bei
entsprechendem Interesse von Seiten
der TeilnehmerInnen kann auch auf Fragen und Probleme am Schulanfang bzw.
in den ersten Schuljahren eingegangen
werden. Die Referentin hat zahlreiche Bücher und Artikel veröffentlicht und gilt in
Deutschland als Expertin für das Thema
Hausaufgaben.
Termin: Montag, 24. November,
20.00-22.00 Uhr
Ort:
Klosterhof, Bronngasse 13,
Mehrzweckraum
Leitung: Britta Kohler, PD Dr. phil. habil.
Erziehungswissenschaftlerin
an der Universität Tübingen
Gebühr: 7 Euro
Rückbildungsgymnastik
Kursleiterin Frau Herderich-Mollenkopf,
Anmeldung: Telefon 07073 4144
Bitte beachten!
Redaktionsschluss für das Amtsblatt
ist jeweils
Montag, 11.00 Uhr
Bis Montag, 11.00 Uhr müssen
alle Artikel im Redaktionssystem
"Solseit" unter
http://amtsblatt.germany-live.de
eingeben sein
Alles was später eingestellt wird
landet automatisch in der darauffolgenden Kalenderwoche/Ausgabe.
18
INFORMAtIONEN
ABC DER HILFEN
71083 Herrenberg, Friedrich-Fröbel-Str. 4,
Das ABC der Hilfen erscheint unregelmäßig im Amtsblatt. Bitte bewahren Sie diese Seiten deshalb auf, um
sie im Notfall griffbereit zu haben.
Änderungen können schriftlich mitgeteilt werden unter der Fax-Nr: 07032
924-333 oder per E-Mail an:
amtsblatt@herrenberg.de.
Kontakt/Telefon: Sprachheilschule Sindelfingen, Sommerhofenstraße 101,
71067 Sindelfingen,
Telefon 07031 706125,
Telefax 07031 706124
Beratung und Behandlung sind kostenlos
- Beratung nur nach telefonischer Terminvereinbarung
Aids-Beratung
Berufspraktisches Jahr 21
Gesundheitsamt, Parkstr. 4,
71034 Böblingen,
nach Terminvereinbarung und
montags 13.00 bis 15.30 Uhr;
Telefon 07031 663-1777
Alzheimer-Initiative
Herrenberg
Hilfe für Menschen mit Denk- und Gedächtnisstörungen und ihre Angehörigen,
individuelle Beratung auf Anfrage
Kontakt Telefon 07032 24982.
Betreuungsgruppe für verwirrte, alte
Menschen, jeden Dienstag 14.30 bis 17.30
Uhr, im Haus am Sommerrain, Kontakt:
Frau Singer 07032 9549-010
„Betreuung mit Herz und Verstand“,
Telefon 07032 28650, Anmeldung und
Information 07032 944662.
Amt für Jugend
und Bildung
Außenstelle Herrenberg, Tübinger Str. 48,
Telefon 07032 7972-0,
Telefax 07032 7972-10
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag
8.30 bis 12.00 Uhr, Donnerstag 13.30
bis 18.00 Uhr und nach Vereinbarung.
Aphasie und Schlaganfall
Selbsthilfegruppe
Regionalgruppe Herrenberg
Ansprechpartner Heinz Kugel
Telefon 07032 26914
Arbeiterwohlfahrt
Böblingen-Tübingen gGmbH
Mobiler sozialer Dienst.
Häusliche Hilfen für ältere, kranke und
behinderte Menschen.
Eugen-Bolz-Str. 1, 71034 Böblingen,
Telefon 07031 72593-5,
msd@awo-kv-boeblingen.de
Arbeitskreises Essstörungen
in den Räumen der Friedrich-Fröbel- Schule.
BBQ Berufliche Bildung gGmbH
Bahnhofstr. 7, 71034 Böblingen
Telefon 07031 76511511
Telefax 07031 76511519
E-Mail: rrosar@bbq-online.de
www.bbq-zukunftskurs.de
Vermittlung von Praktikumsplätzen für
junge Arbeitslose bis 24 Jahre ohne abgeschlossene Berufsausbildung aus dem Raum
Herrenberg, Böblingen, Sindelfingen
Beratungsstelle
für werdende Mütter
Katholische Schwangerschaftsberatungsstelle des Caritas-Zentrum Böblingen,
Hanns-Klemm-Str. 1A, 71034 Böblingen,
Telefon 07031 6496-0.
Beratungsstelle
für Schwangere
(anerkannt nach §219 StGB)
Gesundheitsamt des Landkreises Böblingen, Parkstraße 4, 71034 Böblingen
Beratungsgespräche auch in Herrenberg
möglich. Termine nach tel. Vereinbarung
unter 07031 663-1717
Blaukreuz-
Begegnungsgruppe
Herrenberg, Klaus-Dieter Grupe, 07452
78195 oder Herr Gruber, 07034 29595.
Zusammenkunft im Haus d. Begegnung,
Schliffkopfstraße 5. Termine siehe
Tageszeitung und Jahresprogramm.
Bundesverband SkolioseSelbsthilfe e.V.
Ansprechpartnerin im Raum Herrenberg
ist Frau Anny Hätinger,
Waidmannstr. 19,
Telefon 07032 73097, E-Mail:
anny.haetinger@web.de
Deutscher Psoriasis
Bund e.V. Hamburg
Infotelefon zum Thema Essstörungen,
Telefon 07031 663-1441,
Montag bis Mittwoch, 8.30 bis 15.00 Uhr,
Donnerstag, 8.30 bis 18.00 Uhr.
Anfragen per E-Mail an
info-essstoerungen@lrabb.de
Reg.-Grupppe Gäu/Böblingen/
Sindelfingen
Beratung und Information unter
Telefon 07032 31974
Beratungsstelle
Rentenversicherung
für Jugend-, Ehe- und Lebensfragen
Herrenberg, Tübinger Str. 48,
Telefon 240-83/-84, Fax 22068.
Offene Sprechstunde für Eltern und
Jugendliche (nicht in den Schulferien)
immer mittwochs von 13.30 bis 14.30 Uhr
Beratungsstelle
für sprachbehinderte Kinder und
Jugendliche
an der Sprachheilschule Sindelfingen/
Außenstelle Herrenberg Anschrift:
Deutsche
Baden Württemberg
Rotebühlstr. 133, 70197 Stuttgart
Telefon 0711 61466-0, Fax 0711 61466-190
E-Mail: service.im-zentrum@drv-bw.de
www.deutsche.rentenversicherungbw. de
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Böblingen e.V., Waldenbucher Straße 38, 71065 Sindelfingen,
Telefon 07031 6904-0
Hausnotruf:
Telefon 07031 6904-401
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Beratungsstelle Wohnraumanpassung
und Hilfsmittelberatung:
Telefon 07031 6904-403
Betreuungsverein:
Telefon 07031 6904-450
Rettungsdienst, Notfallrettung
Telefon 112
Diakoniestation
Herrenberg
Berliner Straße 1, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 95283
Fax 07032 22846
info@diakoniestation-herrenberg.de
www.diakoniestation-herrenberg.de
Eine Einrichtung des Evangelischen
Kirchenbezirks Herrenberg
Unsere Angebote: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege, Palliativ-Pflege, Pflegeberatungsbesuche, Beratung,
24-Stunden-Pflege, Nachbarschaftshilfe,
Hauswirtschaftliche Dienste, Hausnotruf.
Wir sind für Sie da!
Die Diakoniestation arbeitet mit den Diakonie- u. Krankenpflegevereinen zusammen, die diese Arbeit finanziell fördern
Essen auf Rädern
Otto-Hahn-Str. 1
71083 Herrenberg-Kuppingen
Telefon 07032 3084,
Telefax 07032 33991
Familien- und Jugendhilfeverbund Herrenberg/Gäu
Koordination Waldhaus Jugendhilfe gGmbH
Familien- u. Jugendhilfezentrum Herrenberg
Im Steingraben 19, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 32094-11
www.waldhaus-jugendhilfe.de
Familienservice
im Maschinenring
Haushaltshilfe, Familienpflege
Zulassung zu allen gesetzlichen Krankenund Pflegekassen für die Landkreise BB,
CW, Enzkreis und angrenzende Gebiete.
Herrenberg, Nagolder Str. 27
Telefon 07032 5020, Fax 07032 5028
E-Mail: glaser@mr-bb-cw.de
Familie am Start –
Hilfen von Anfang an
Beratung, Begleitung und Unterstützung von
Müttern und Vätern ab Beginn der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr.
Beratungszentrum Herrenberg,
Tübinger Straße 48, 71083 Herrenberg
Kontakt: Marion Müller-Teuber
Telefon 07032 95405913
m.mueller-teuber@lrabb.de
www.familie-am-start.de
Landratsamt Böblingen, Jugend und Bildung
Femos-Möbelhalle
Hans-Klemm-Str. 31, 71034 Böblingen
Telefon 07031 46220
Fluglärm
Beschwerden sind möglich unter der
Telefon-Nummer 0711 9484711
Fortis e.V.
bietet unterschiedliche, auf den persönlichen Bedarf abgestimmte Hilfen für
Menschen mit psychischer Erkrankung,
Menschen mit Abhängigkeitserkran-
kung, Anlauf-, Beratungs- und Vermittlungsstelle 07032 95451844
abv-sued@fortis-ev.org
Wohnungslose Menschen
Telefon 07031 4160110
wlh-verwaltung@fortis-ev.org
Menschen, die straffällig waren
Telefon 07031 204250
sfh-verwaltung@fortis-ev.org
Fortis e.V. - Geschäftsstelle
71034 Böblingen, Diezenhaldenweg 6
Telefon 07031 4160160
geschaeftsstelle@fortis-ev.org
www.fortis-ev.org
Stellen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes
Gleichstellungsbeauftragte
Die Sprechzeiten der Gleichstellungsbeauftragte Birgit Kruckenberg-Link sind
an folgenden Tagen:
Dienstag:
9.00 bis 11.00 Uhr
Donnerstag:
15.30 bis 17.30 Uhr
Weitere Termine nach Vereinbarung
Telefon 07032 924-363
E-Mail: gleichstellung@herrenberg.de
Haus der Diakonie
Beratungsstelle
71083 Herrenberg, Bahnhofstraße 18
Tel.: 07032 5438, Fax: 07032 5456
E-Mail: info@diakonie-herrenberg.de
Öffnungszeiten Sekretariat:
Montag bis Freitag, 9.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag + Donnerstag, 14.00 bis 16.00 Uhr
Psychosoziale Beratung in Ehe-, Familien-,
Lebensfragen, Allgemeine Sozialberatung,
Beratung und Vermittlung von Mutter-/
Vater-/Kind-Kuren.
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Sozialpsychiatrischer Dienst
Telefon 07032 7999204
Termine nach Vereinbarung
Integrationsfachdienst für
Menschen mit Behinderungen
Telefon 07031 216518
Vermittlung in Arbeit und Sicherung des
Arbeitsplatzes
Termine nach Vereinbarung
Schuldnerberatung
Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von
9.00 bis 11.30 Uhr offene Sprechstunde.
Weitere Termine nach Vereinbarung.
Telefon 07032 5438, oder unter Telefon
07031 216539
Schwangerenberatung
(anerkannte Beratungsstelle gem. § 219)
Sprechzeiten nach Vereinbarung unter
Telefon 07032 7999208
Hospizdienst Herrenberg
Mozartstraße 12, 71083 Herrenberg
Ökumenischer Hospizdienst Herrenberg
(Herrenberg und Deckenpfronn)
Begleitung und Beratung Schwerkranker,
Sterbender und deren Angehörigen.
Beratung zu allen Fragen am Lebensende
und zu Patientenverfügungen.
Telefon 07032 206-1219 (Einsatzleitung)
Telefon 07032 206-1155 (Büro)
E-Mail: hospiz@evdiak.de
www.hospiz-herrenberg.de
Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung
Angebote für Trauernde
Beratung und Begleitung Trauernder
Kontakt: 07032 206-1155
Café für trauernde Menschen
Aus personellen Gründen findet derzeit kein
Trauercafé statt.
INFORMAtIONEN
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Iav - Stelle für Hilfen im Alter
Informations-, Anlauf und Vermittlungsstelle der „Arbeitsgemeinschaft Ambulante
Hilfen“ für Herrenberg und Deckenpfronn
bei der Stadtverwaltung Herrenberg.
Kirchgasse 2, EG, Zi. 57, 71083 Herrenberg,
Termine während der üblichen Dienstzeiten und nach tel. Vereinbarung, auch
Haus- und Klinikbesuche.
Telefon 07032 924-397
(Vertretung 07032 924-214)
h.pechloff@herrenberg.de
JobCenter
Stuttgarter Str. 35
Telefon 07032 9153-0
Arbeitslosengeld II
Vermittlung, Beratung, finanzielle Hilfen
Die Johanniter
Regionalverband Stuttgart,
Bahnhofstraße 28, 72202 Nagold,
kostenloses Telefon 0800 1677311
oder E-Mail: info-nagold@juh-bw.de
Häusliche Kranken- und Altenpflege
(Grund-und Behandlungspflege, Beratungsbesuche, Hilfsmittelberatung)
Essen auf Rädern (heiße und tiefgekühlte
Menüs, auch an Sonn- und Feiertagen)
Hausnotruf (mit Hausnotruf-Fahrbereitschaftsdienst)
Mobile Soziale Dienste (Einkäufe, Spaziergänge, Beaufsichtigungen, Urlaubsvertretung von Angehörigen)
Anerkannte Zivildienststelle Fahrdienst,
Lebenshilfe
für Menschen mit Behinderung
Ortsvereinigung Herrenberg e.V.
Familienentlastender Dienst FeD
Marienstr. 9, 71083 Herrenberg,
Telefon 07032 28484,
Telefax 07032 508544
lebenshilfe-herrenberg@t-online.de
Sprechzeiten dienstags und donnerstags
von 8.30 bis 11.30 Uhr.
Freizeitangebote für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren mit Behinderung
Menüservice
Ökumenische Sozialstation
Sindelfingen gGmbH
Obere Vorstadt 16, 71063 Sindelfingen,
Telefon 07031 7240040
Mieterverein Sindelfingen
und Umgebung
Außenstelle in der VHS Herrenberg
Jeden Montag von 17.30 bis 18.30 Uhr
Beratung in der VHS Herrenberg
Mobile Jugendarbeit
Herrenberg
Büro: Bahnhofstr. 18, 71083 Herrenberg
Bürozeiten: Di., 14.00 bis 20.00 Uhr, Do.,
14.00 bis 16.00 Uhr (nicht in den Schulferien), Telefon 07031 2181650,
Telefax 07031 21819650
Morbus Bechterew
(Selbsthilfegruppe) Trocken-Gymnastik
donnerstags, 20.00 bis 21.00 Uhr
Ort: DRK Haus, Jahnweg 5
Jeden 2. Donnerstag Warmwassergymnastik im Krankenhaus 20.00 bis 21.00 Uhr
Kontakt:
G. Brommer, Telefon 07034 29626
Palliativ Care Team
Montag, 9.00 bis 13.00 Uhr,
Dienstag + Mitwoch, 13.00 bis 17.00 Uhr,
Donnerstag, 9.00 bis 13.00 Uhr.
Rollstuhl-Treff
Landkreis Böblingen
Ambulante ärztliche und pflegerische
Versorgung
Telefon 07152 3304424
(Montag bis Freitag 8.00 bis 16.30 Uhr)
Herrenberg und Teilorte
Bettina Scheu (DRK KV Böblingen),
Waldenbucher Str. 38,
71065 Sindelfingen,
Telefon 07031 6904-403,
Fax 07031 6904-459,
E-Mail: scheu@drk-kv-boeblingen.de.
Patientenfürsprecher für
psychisch kranke Menschen
Schmetterlinge
In der Tagesstätte Lichtblick in Herrenberg gibt es regelmäßig Sprechstunden
für psychisch kranke Menschen und ihrer Freunde oder Angehörigen.
Patientenfürsprecher Elke Brenner
Kontakt: Telefon 07044 9037670
Mail: patientenfuersprecher@lrabb.de
Sprechzeiten: jeden 4. Freitag im Monat
von 15.00 bis 17.00 Uhr in der Tagesstätte Lichtblick, Telefon 07032 95451840
PGS
Baden-Württemberg GmbH
Daimlerstr. 13, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 956199-0
Telefax 07032 956199-99
E-Mail: kontakt@pgs-pflegedienst.de
Internet: www.pgs-pflegedienst.de
Öffnungszeiten Mo.-Fr. 8.00 bis 17.00 Uhr
Häusliche Kranken- und Altenpflege
(Grund- und Behandlungspflege,
hauswirtschaftliche Versorgung)
www.pgs-pflegeservice.de
Häusliche Intensivpflege
(Grund- und Behandlungspflege für
Beatmungspatienten)
www.pgs-heimbeatmung.de
Beratungsbesuche
(für die Pflegeversicherung)
Häusliche Pflege und Betreuung
Rund um die Uhr
(In Kooperation mit Humanis
Pflege- und Betreuungsdienst für
pflegebedürftige Personen GmbH)
Telefon 0700 123242 52
www.humanis-gmbh.de
PHILIA Pflegedienst
Pflegedienst für ausserklinische Intensivund Palliative Pflege
Tübinger Strasse 41
71083 Herrenberg
Telefon 07032 9569580
Telefax 07032 9569581
philia.pflegedienst@t-online.de
www.philia-pflegedienst.de
PDL Armgard Brunotte
Privater Pflegedienst mit Zulassung zu allen
gesetzlichen und privaten Krankenkassen.
Schwerpunkt: Häusliche Intensivpflege
(Grund- und Behandlungspfleg für Beatmungspatienten) Palliative Pflege
Pro Familia Böblingen
Anerkannte Beratungsstelle für
Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung, Partnerschafts- und
Sexualberatung. Empfängnisverhütung
und Kinderwunsch, Pfarrgasse 12,
71032 Böblingen, Telefon 07031 678005,
Telefax 07031 678007
Verein zur Bildung, Erziehung und
Betreuung von Kleinkindern e.V.
Die Gruppe nimmt Kinder zwischen
1 und 3 Jahren auf.
Betreuungszeiten: Montag bis Freitag
zwischen 7.30 und 13.30 Uhr.
Aufgrund der langen Warteliste ist frühzeitige Anmeldung angeraten.
Ort: Berliner Straße 1 in Herrenberg
Weitere Informationen und Kontaktdaten der Ansprechpartner unter
www.schmetterlinge-herrenberg.de
oder E-Mail an info@schmetterlinge.de
Sonderpädagogische
19
Dienstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und von
15.00 bis 18.00 Uhr und Donnerstag von
9.00 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr
Termine nach Vereinbarung
Telefon und Telefax 07032 24512
Tagespflege
im Seniorenzentrum Wiedenhöfer-Stift
ist ein Angebot für ältere Menschen aus
Herrenberg und Umgebung. Wer tagsüber
Hilfe, Betreuung und Gemeinschaft außerhalb der eigenen Wohnung sucht, aber
gleichzeitig das Zuhause nicht aufgeben
will, ist bei uns herzlich willkommen.
Montag bis Freitag, 8.00 bis 16.00 Uhr.
Info-Telefon 07032 206-126,
9.30 bis 11.00 und 14.00 bis 16.00 Uhr
Tagesstätte Lichtblick
im Gemeindepsychiatrischen Zentrum
Herrenberg, Fortis e.V.
Tagesstätte Lichtblick
Marienstraße 21/2, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 95451840
Telefax 07032 95451849
tagesstaette-lichtblick@fortis-ev.org
Telefonseelsorge
Frühberatungsstelle
in seelischen Not- und Krisensituationen
Tag + Nacht unter Telefon 0800 1110111.
Herrenberg für 0- bis 6-jährige Kinder
mit auffälliger oder verzögerter Entwicklung und Kinder mit diagnostizierter Behinderung. Herrenberg, Friedrich-FröbelStraße 4, Telefon 07032 94700
THAMAR
Sozialer Dienst
Landratsamt Böblingen / Soziales
Frau Steinhilber, Telefon 07031 663-1382,
E-Mail: a.steinhilber@lrabb.de
Informationen über Sozialleistungen
nach SGB XII wie Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter und bei
Erwerbsminderung, Hilfe zur Pflege.
Sprechstunde jeden 2. und 4. Montag
im Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr im
Rathaus, Marktplatz 5, Besprechungszimmer EG, links.
Städt. Sozialdienst
Beratung und Unterstützung für Herrenberger Familien und Einzelpersonen in
sozialen Fragen, Kirchgasse 2,
Sprechzeiten:
Montag bis Mittwoch u. Freitag
von 8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag von 13.30 bis 17.30 Uhr
Fr. Spannbrucker, Zi. 54,
Telefon 07032 924-214
r.spannbrucker@herrenberg.de
Herr Pechloff, Zi. 57,
Telefon 07032 924-397
h.pechloff@herrenberg.de
Suchthilfezentrum
der Diakonie
Bahnhofstraße 18, 71083 Herrenberg
Telefon 07031 2181-640
Telefax 07031 2181-9640
E-Mail info@suchthilfezentrum-hbg.de
www.verein-fuer-jugendhilfe.de
Tages- und Pflegeeltern e.V.
Kreis Böblingen Außenstelle Herrenberg,
Marienstraße 19, App. 102;
Öffnungszeiten:
Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt
Stuttgarter Straße 17, 71032 Böblingen
Telefon 07031 222066
Telefax 07031 222063
www.thamar.de
Onlineberatung:
www.thamarhilfeclick.de
Bürozeiten:
Mo., Di., Do.,
10.00 bis 13.00 Uhr
Mittwoch,
13.00 bis 16.00 Uhr
Notrufzeiten:
20.00 bis 7.00 Uhr
nachts,
Sa., So., Feiertag,
durchgehend
Verein Regenbogen e.V.
Kostenfreie Rufnummer 0800 6644664
für Fragen zum Thema AIDS oder
Aidsprävention.
Internet: www.stopaids.de
VK – Förderung von Menschen
mit Behinderungen GmbH
Eschenriedstr. 42, 71067 Sindelfingen,
Telefon 07031 70800
Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag, 8.00 bis 12.00 Uhr
und 13.00 bis 16.30 Uhr,
Freitag, 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00
bis 14.30 Uhr; Fahrdienste
„Wir pflegen . . .“
Betreuungsleistungen nach § 45b, Privater Pflegedienst mit Zulassung zu allen gesetzl. Kranken- und Pflegekassen.
Schwerpunkte:
Häusliche Intensivpflege und Kinderkrankenpflege durch Fachkräfte
PDL (Kinder) Astrid Fischer;
PDL (Erwachsene) Brigitte Seitz;
Telefon 07032 993080; Fax 992383;
E-Mail: wirpflegen@t-online.de
20 INFORMAtIONEN
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Vielfalt erleben! Neues ausprobieren-sJR Mitgliederversammlung
SJR begrüßte seine Mitgliedsvereine im Juha
Vergangenen Donnerstag fanden sich
zahlreiche Mitgliedsverbände des
Stadtjugendrings im Jugendhaus zur
Mitgliederversammlung ein.
Der Stadtjugendring ist der Zusammenschluss von Vereinen, Verbänden, Organisationen und Initiativen, die in Herrenberg und den Teilorten Kinder- und
Jugendarbeit machen. Momentan hat
der SJR 46 Mitgliedsverbände, doch diese Zahl sollte sich am Abend im Jugendhaus ändern. Das Percussion Ensemble
hatte ihren Antrag auf Mitgliedschaft
eingereicht, der von den anwesenden
Mitgliedsvereinen und -verbänden einstimmig angenommen wurde. Berührungspunkte zum SJR hatten die Mitglieder des jungen Vereins bereits durch
Auftritte auf der Kulturbühne beim Spielund Spaßfestival „Spiele ohne Grenzen“.
Und so entschied sich das Percussion Ensemble ganz bewusst, ein tragender Teil
des SJR Netzwerkes der Kinder- und Jugendarbeit in Herrenberg zu werden. Der
SJR freut sich über die Bereicherung.
Des Weiteren stellten sich gleich zwei
neue hauptamtliche Jugendreferenten
den VertreterInnen der Mitgliedsvereine
vor. Angelika Reinhardt trat bereits am 1.
September die neu geschaffene Fachstelle Jugendbeteiligung an. Nun ist sie mit
Elan dabei, gemeinsam mit den Jugendlichen aus der Projektgruppe Jugendbeteiligung die Startphase der Jugendbeteiligung Modell Herrenberg zu planen
und umzusetzen. Kai Großmann wird ab
Dezember als Jugendreferent beim SJR
tätig sein. Seine Themenschwerpunkte
liegen in der Vereins- und Verbandsarbeit sowie Sucht- und Gewalt-Prävention. Bei der Vorstellungsrunde, griff er
in einer Kiste voller Gegenstände nach
dem Zollstock, um zu symbolisieren, dass
er bei seiner zukünftigen Arbeit mit Maß
und Genauigkeit vorgehen möchte. Etwas
wehmütig wurde es dann bei der Verabschiedung des bisherigen Geschäftsführers Heiko Bäßler. Er verlässt nach 13
Jahren den SJR zum Jahresende, um
selbst Neues auszuprobieren und um sich
einer neuen beruflichen Herausforderung
zu widmen. Stefanie Hiesel, welche aktuell schon erste Ansprechpartnerin in der
SJR-Geschäftsstelle ist, wird ab Januar
2015 die Geschäftsführung übernehmen.
Weiter ging es mit dem Impuls zum
Thema „Inklusion“, bei dem Rose Lie-
bler-Merz anschaulich erläuterte, wie
wichtig es für alle Menschen ist, dazu zu
gehören. Das Gefühl von Gemeinschaft
und von Zugehörigkeit ist für alle Menschen, ob mit oder ohne Behinderung,
enorm wichtig. Im Namen des Arbeitskreis „Teilhabe schafft Chancen für alle
Menschen in Herrenberg“ lud Frau Liebler-Merz herzlich zum Fachtag Inklusion am 8. November in die Hilde-Domin-Schule ein. Der Fachtag findet im
Rahmen einer Veranstaltungsreihe statt,
welche der Arbeitskreises Teilhabe organisiert hat.
Abschließend wurde bunt gemischt und
umfassend das geplante Jahresprogramm 2015 präsentierte. Die Moderatoren Florian Funer und Sarah Dupper
erläuterten die Pläne für das kommende Jahr. Schweren Herzens hatte das
SJR-Vorstandsteam zusammen mit dem
Team der SJR-Geschäftsstelle entschieden, das Großprojekt „Spiele ohne Grenzen“ um ein Jahr zu verschieben, um
dem neuen Geschäftsstellenteam Zeit
für die Einarbeitung zu gewähren. Nicht
verzichten müssen die Mitglieder auf die
Juleica-Schulung, welche im Januar startet, das Tischkickerturnier mit VertreterInnen des Gemeinderats, Impulse zur
Suchtprävention, Aktionen im Rahmen
der Städtepartnerschaft mit Tarare sowie
interkulturelle Veranstaltungen. Das Jahresprogramm wurde einstimmig von der
Mitgliederversammlung angenommen.
Herzlichen Dank an das Jugend haus-Team für die Gastfreundschaft und
tatkräftige Unterstützung beim Auf- und
Abbau. Ebenso vielen Dank an die SchülerInnen der Hilde-Domin-Schule, die für
den leckeren Imbiss während der Netzwerkpause gesorgt haben.
Die nächste Mitgliederversammlung findet am 16. April 2015 um 19.00 Uhr statt.
Der Ort wird mit der nächsten Einladung
bekannt gegeben.
Bei der SJR-MV wurde tolle Jugendarbeitsthemen im Juha Hbg präsentiert.
Videoprojekt gestartet Hast Du lust mitzumachen?
lAP Dokumentation - Filmteams on tour
Jugendbeteiligung Herrenberg in 90 Sekunden erklärt
In den vergangenen Wochen hat sich
die Projektgruppe, die sich aus sechs
Jugendlichen neu zusammengefunden
hat, mit der Dokumentation von vier
Jahren LAP Herrenberg befasst.
Von Filmprofi Malte haben die jungen
Leute in den ersten Workshops Spannendes zu 100 Jahren Filmgeschichte erfahren. Ein kleiner Ausschnitt aus einem
Original-Analogfilm bot dabei Nostalgie
„zum Anfassen“. Doch auch der theoretische Input zu Bildausschnittgrößen eines
Films und deren Wirkung sowie verschiedenen Möglichkeiten von Perspektive und
Kamerabewegung kamen nicht zu kurz.
Auf Theorie folgt Praxis
Aber Jugendarbeit wäre nicht Jugendarbeit, wenn es nach absolvierter Theorie kein Ausprobieren gäbe. Unter
Anleitung von Malte machten sich die
Jungs und Mädels mit der Technik vertraut. Anschließend wurde das Gelände
um den Klosterhof unsicher gemacht.
Dabei konnten die Jugendlichen die Infos des Vormittags direkt umsetzen und
Jugendbeteiligung „Modell Herrenberg“ klingt erst mal richtig gut, doch
was bedeutet Jugendbeteiligung eigentlich?
Um etwas Licht ins Dunkel zu bringen,
haben wir uns überlegt, genau dieser
Frage auf den Grund zu gehen. Und weil
Bilder mehr als 1000 Worte sagen, wollen
wir die Antworten in einen coolen, animierten Clip packen. So haben einfach
alle Herrenberger Jugendliche die Möglichkeit, Jugendbeteiligung zu verstehen
und mitzumischen. Um Jugendbeteiligung in Herrenberg auf den Punkt zu
bringen, suchen wir noch Jugendliche,
die Lust haben, kreativ zu sein und mit
anderen Jugendlichen zusammen einen
roten Faden für das Video überlegen wollen. Da wir für die Umsetzung unserer
Ideen professionelle Unterstützung be-
kommen, sind besondere Vorkenntnisse
nicht notwendig.
Also egal ob kreativer Kopf, talentierte/r ZeichnerIn oder Interesse, Dich in
die Welt der animierten Clips einweisen
zu lassen, bei uns bist Du herzlich willkommen. Gerne kannst Du auch mal
ganz unverbindlich in der Projektgruppe
„Jugendbeteiligung in 90 Sekunden“
reinschnuppern. Wir freuen uns sehr
auf Dich! Hast Du Lust, gemeinsam mit
uns an einem animierten Jugendbeteiligungs-Video zu arbeiten? Dann melde
Dich bei Angelika in der Geschäftsstelle (07032 956386 oder angelika.reinhardt@sjr-hbg.de) oder komm einfach
mal bei uns in der Geschäftsstelle vorbei. Wir informieren Dich gerne über die
nächsten Termine und Mitmachmöglichkeiten.
sJR - termine
11. Oktober bis 10. November
Fotoausstellung
„Mädchenträume sind...!“, Stabi
25. Oktober bis 1. November
Bafa-Juleica-Aufbaukurs,
Herrenberg
30. Oktober
11.00 Projektgruppe Theaterfestival, GS
4. November
18.30 Delegierten Versammlung,
KJR BB
5. November
15.30 Lebendige Jugendhilfeausschüsse
(LJR), Karlsruhe
6. November
8.30 Regionale Planungsgruppe Hbg,
Villa Schwalbenhof Gärtringen
18.00 AGs der Fairtrade Steuerungsgruppen
19.00 Patenschaft Schule-Beruf, Patengruppentreffen, Vogt-Heß-Schule
7. bis 8. November
SJR Klausur-Wochenende
8. November
9.30 Fachtag Teilhabe – die Chance für
Alle!? – Jetzt schnell anmelden!
10. November
19.00 AK Teilhabe, Klosterhof
20. bis 21. November
9.00/ Theaterfestival, Juha – für Freitag
11.00 noch schnell anmelden!
22. November
10.00 LAP-Filmworkshop, Klosterhof
(R: 3.3)
Der SJR ist die Dachorganisation der
in der Kinder- und Jugendarbeit aktiven Vereine, Verbände, Organisationen
und Initiativen in Herrenberg und den
Teilorten. Nähere Informationen gibt es
auf unserer Homepage: www.sjr-hbg.de.
Öffnungszeiten immer mittwochs 10.00
bis 12.00 Uhr und donnerstags 15.00 bis
18.00 Uhr. Wer Jugendarbeit macht, sollte uns mal kennen lernen: Marienstraße
21, Telefon 07032 956386, E-Mail: info@
sjr-hbg.de
Jugendliche filmen aktuelle LAP-Projekte
verschiedene Perspektiven und Bildausschnitte ausprobieren. Abschließend analysierten die Jugendlichen mit Malte das
produzierte Filmmaterial und bewerteten
die angewandten Techniken.
In den nächsten Wochen werden die
Jugendlichen, die auch man anhand
der grünen T-Shirts mit dem Aufdruck
„LAP-Filmteam“ erkennen kann, bei verschiedenen LAP-Veranstaltungen dabei
sein, um die großartigen Momente in bewegten Bildern festzuhalten.
Termine melden und Bilder schicken
Sind Sie Träger eines LAP-Projekts, das
noch dieses Jahr durchgeführt wird?
Dann informieren Sie uns über Ihre/n
Termin/e, damit das LAP-Filmteam auch
bei Ihrer Veranstaltung dabei sein kann!
Haben Sie in den vergangenen Jahren
ein Projekt/Veranstaltung durchgeführt,
die über den LAP oder den Projektepool
unterstützt wurde? Dann senden Sie uns
ein aussagekräftiges Bild zu, damit wir
auch Ihr Engagement in die LAP Dokumentation integrieren können.
sport, Action und Fairplay Herrenberger sportnacht
Projektgruppe gestartet - Lust einzusteigen?
Traditionell wird auch
dieses Jahr die Herrenberger-Sport-Nacht
stattfinden.
Am 28. November ist es wieder soweit,
dass alle Herrenberger SchülerInnen und
Jugendliche verschiedene Sportarten
ausprobieren und kennenlernen können.
In den letzten Jahren waren bis zu 400
Jugendliche mit dabei, um sich beim
Fußball oder Tanz so richtig auszupowern. Die Herrenberger Sportnacht steht
für Sport, Spaß, Action und Fairplay. Gemeinsam an körperliche Grenzen zu gehen, zu lachen und einfach neue Leute
kennenzulernen, ist einfach großartig!
Um die Veranstaltung zu planen, werden
noch fleißige und engagierte Jugendliche
gesucht. Hast Du Lust die Projektgruppe HSN zu unterstützen und mit uns zu
planen? Denn bevor gesportelt und gespielt werden kann, steht die Organisation der Veranstaltung an. Ob sportlich
oder nicht, bei uns sind alle willkommen,
die Lust haben, Jugendarbeit zu machen.
Genau das Richtige für Dich? Um von
Anfang an bei der Planung dabei sein zu
können, melde Dich jetzt bei Heiko oder
Steffi in der Geschäftsstelle des Stadtjugendrings (07032 956386) oder bei
einem der Veranstalter. Wir freuen uns
auf Dich!
INFORMAtIONEN/HERRENBERG
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Passivhaus in Mönchberg geöffnet
Beitrag zur Energiewende: Infos direkt vom Bauherrn
Lokale Agenda 21
Herrenberg
In vielen Häusern ist die
Energiewende bereits Realität: Etwa 90 Prozent der
Heizwärme werden gegenüber herkömmlichen Gebäuden eingespart.
Wie das funktioniert, kann vom 7. bis 9.
November jeder selbst sehen und erleben. Auch die Familie Nüssle in Mönchberg öffnet ihr Passivhaus.
Viele Bauherren und Architekten beteiligen sich an diesem Wochenende an den
bundesweiten „Tagen des Passivhauses“.
Eine Übersicht aller teilnehmenden Projekte bietet die Internet-Seite www.passivhausprojekte.de. Hier sind auch genaue
Besichtigungstermine und Ansprechpartner sowie weitere Informationen zu den
einzelnen Projekten zu finden.
Seit den ersten „Tagen des Passivhauses“ im Jahr 2004 haben bereits Zehn-
tausende die Möglichkeit zu einem
Besuch genutzt – in ganz Deutschland
und auch international. Viele Bewohner
haben gute Erfahrungen mit dem Passivhaus gemacht und möchten diese Erfahrungen gerne weitergeben. Im direkten
Gespräch lassen sich meist fast alle Fragen klären – und auch hartnäckige Vorurteile ausräumen.
Ein Passivhaus ist nicht nur ein aktiv geleisteter Beitrag zur Energiewende. Für
Bauherren und Nutzer ist es auch wirtschaftlich hoch interessant. Zusätzliche
Investitionen in der Bauphase sind durch
die eingesparten Heizkosten meist nach
einigen Jahren ausgeglichen – und die
monatliche Abrechnung bleibt darüber
hinaus extrem gering. Zu den laufenden
Ersparnissen kommt ein spürbar erhöhter Wohnkomfort, mit optimaler Raumluft
und behaglichen Temperaturen. Die Haustechnik ist flexibel und einfach zu bedienen – auch davon können sich Besucher
vom 7. bis 9. November überzeugen.
21
Die „Räuberhöhle“Waldkindergarten für Herrenberg
Bildung und Erziehung in der freien Natur
Waldkindergarten
„Räuberhöhle“
Herrenberg e.V.
Wir geben Kindern zwischen 3 bis 6
Jahren die Möglichkeit, im Waldkindergarten "Räuberhöhle" das ganze Jahr
in der freien Natur zu sein. Die Gruppe
von maximal 20 Kindern wird von speziell
ausgebildeten ErzieherInnen begleitet
und betreut.
Der Waldkindergarten "Räuberhöhle" ist in
der Nähe des Mönchberger Sportplatzes
und wird vom Verein "Waldkindergarten
Räuberhöhle Herrenberg e.V." getragen.
Die Betreuung ist von 7.30 bis 13.30 Uhr.
Wir sind jederzeit gerne bereit, weitergehenden Bedarf der Kinder und Eltern
nach Möglichkeit abzudecken. Die Betreuungsgebühren orientieren sich an
den städtischen Einrichtungen und betragen derzeit 125,00 Euro/Monat. Lesen Sie auch unsere Wochenberichte im
Amtsblatt unter der Vereinsrubrik Waldkindergarten Herrenberg. Wenn Sie mehr
über uns erfahren wollen, besuchen Sie
uns gerne mal im Wald.
Kontakt
Waldkindergarten "Räuberhöhle" Herrenberg
info@waldkindergarten-herrenberg.de
www.waldkindergarten-herrenberg.de
Bilder für das Amtsblatt
Bilder: jpg, jpeg, tif, pdf – Format. (Bildgröße: nicht größer als 5mb)
Bilder separat einladen. Es ist nicht möglich Bilder in den Text zu integrieren.
HERRENBERG
info stadtverwaltung
Sprechzeiten der
Stadtverwaltung
Telefon 07032 924-0, Fax 924-333
E-Mail: stadt@herrenberg.de
Sprechzeiten
Montag bis Mittwoch,
8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag, 13.30 bis 17.30 Uhr
Freitag, 8.30 bis 12.00 Uhr
Bürgerdienste
Marktplatz 1
Telefon 07032 924-200, Fax 924-335
E-Mail: buergerdienste@herrenberg.de
Sprechzeiten
Montag bis Mittwoch,
8.30 bis 17.00 Uhr
Donnerstag, 8.30 bis 18.30 Uhr
Freitag, 8.30 bis 12.00 Uhr
Samstag, 9.30 bis 12.00 Uhr
Abfuhr der Biotonne
Die nächste Abfuhr der Biotonne findet
am 3. November, statt.
Wir gratulieren
Frau Rosa Vetter,
G.-F.-Händel-Straße 2,
zum 94. Geburtstag am 30. Oktober
Frau Ruth Pfründer,
Brahmsstraße 31,
zum 91. Geburtstag am 30. Oktober
Herrn Gerhard Kostropetsch,
Kirchgasse 6,
zum 80. Geburtstag am 30. Oktober
Herrn Yahya Cakir,
Benzstraße 14,
zum 78. Geburtstag am 30. Oktober
Frau Hildegard Simon,
Adlerstraße 31,
zum 86. Geburtstag am 31. Oktober
Herrn Kurt Röhm,
Mechthildweg 3,
zum 74. Geburtstag am 31. Oktober
Herrn Baldur Baum,
Brahmsstraße 20,
zum 71. Geburtstag am 31. Oktober
Herrn Roland Berner,
Rathausgasse 7,
zum 70. Geburtstag am 31. Oktober
Frau Sigrid Wachter,
Affstätter Tal 49,
zum 75. Geburtstag am 1. November
Frau Maria Fronk,
Bahnhofstraße 31,
zum 91. Geburtstag am 3. November
Frau Irmgard Wilms-Weikert,
Vogt-Heß-Straße 5,
zum 86. Geburtstag am 3. November
Frau Agnes Schneberger,
Affstätter Tal 49,
zum 86. Geburtstag am 3. November
Frau Annemarie Haug,
Dessauer Straße 3,
zum 74. Geburtstag am 4. November
Herrn Hans-Ulrich Schumacher,
Spitalwaldstraße 1,
zum 72. Geburtstag am 4. November
Frau Hatice Campinar,
Franz-Liszt-Weg 1,
zum 71. Geburtstag am 4. November
Frau Marie Lichtner,
Am Joachimsberg 54,
zum 83. Geburtstag am 4. November
Herrn Rudolf Hammer,
Franz-Lehar-Weg 6,
zum 78. Geburtstag am 5. November
Frau Dorothea Aprile,
Affstätter Tal 39,
zum 77. Geburtstag am 5. November
EhEjubilarE
Goldene Hochzeit
Wir gratulieren zur Goldenen Hochzeit
Frau Christa Schöppe und Herrn Werner
Schöppe, Herrenberg, Hildrizhauser Str. 20
am 30.Oktober, 50 Jahre verheiratet.
Beiträge in Solseit einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
11.0013.00
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Herrenberg
www.evangelische-kirche-herrenberg.de
Wochenspruch: Es ist dir gesagt, Mensch,
was gut ist und was der Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und
Liebe üben und demütig sein vor deinem
Gott.
Micha 6,8
Freitag, 31. Oktober – Reformationstag
14.30- Kinderbibeltage „Daniel und sein
17.30 löwenstarker Freund“ im Gemeindehaus -keine Zeit der Stille in
der Stiftskirche
18.00 Liturgisches Abendgebet, Chor
der Stiftskirche;
20.00 ChurchNight; hell.wach.evangelisch, Titel „Passion – voller Leidenschaft“ in der Stiftskirche
mit CVJM Herrenberg; Pfr. Behrendts/CVJM
Samstag, 1. November
14.30- Kinderbibeltage „Daniel und sein
19.00 löwenstarker Freund“ im Gemeindehaus
17.00 Glockenkonzert in der Stiftskirche mit Dekan i.R. Eisenhardt
19.00 Musikalischer Wochenschluss
in der Mutterhauskirche; Werke
aus der Barockzeit von Giovanni
Platti, Jean-Marie Leclair, J. S.
Bach, François Couperin und C.
Ph. Emanuel Bach Galina Matjukowa, Traversflöte; Dmitri Subow,
Cembalo; Liturgie Pfr. i.R. Knoll
Sonntag, 2. November 20. So. n. Trinitatis
Predigttext:2. Korinther 3,2-9
8.45
Gottesdienst in der Krankenhauskapelle; Dekan Feucht
9.30
Abendmahlsgottesdienst in der
Mutterhauskirche; Pfarrer Dr. Löw
10.00 Taufgottesdienst in der Stiftskirche;
getauft werden Anton Geist, Jonte Stahl, Konrad und Karl Weber;
Dekan Feucht - keine Kinderkirche
in der Stiftskirche wg. Kinderbibeltagen im Gemeindehaus
10.45 Gottesdienst im DRK-Heim; Herr
Frauer. Opfer für für die Bibelverbreitung in der Welt
Gemeinsamer Abschlussgottesdienst der Kinderbibeltage und
Pizzaessen mit den Eltern im
Gemeindehaus; Jugendreferent
Faiß/Pfr. Behrendts
19.00 Ökum. Taizé-Gebet in St. Joseph
Montag, 3. November
18.30 Ökum. Friedensgebet in der Krankenhauskapelle;
20.00 Männertreff im LOGO; Diakon
Sachse
Dienstag, 4. November
18.30 Bibelstunde im WiedenhöferStift; Pfr. Dr. Löw
Mittwoch, 5. November
15.00 Seniorennachmittag im Wiedenhöfer-Stift;
Freitag, 7. November
17.00 Zeit der Stille in der Stiftskirche
18.00 Liturgisches Abendgebet, Chor
der Stiftskirche;
Seelsorgedienst in Herrenberg
am Wochenende:
Handy-Nr. 0151 15937904
Fahrdienst zum Gottesdienst
in der Stiftskirche
Jeden Sonntag steht vor der Schwarzwaldapotheke und dem Hotel Hasen ein
Pkw bereit und nimmt gehbehinderte
oder ältere Menschen gerne zum Gottesdienst mit. Die Abfahrt ist um 9.35 Uhr an
der Schwarzwaldapotheke und um 9.40
Uhr am Hasenplatz vor dem Hotel Hasen.
Herzliche Einladung
zum Konzertabend mit Manfred Siebald:
Lieder - Worte - Gedanken, 3. November,
20.00 Uhr
Stadthalle Herrenberg, Seestraße 29
Eintritt frei – Spende erbeten.
Veranstalter: Lebendige Gemeinde im
Bezirk Böblingen-Herrenberg/Süddt. Gemeinschaft Herrenberg
zur Abendbibelschule: Josef – Wenn Gott
Träume wahr macht, 4. bis 6. November,
jeweils 20.00 Uhr
Stadthalle Herrenberg, Seestraße 29
Eintritt frei – Spenden erbeten
Referenten: Pfr. Thomas Wingert, Pfrin.
Maike Sachs und Anatoli Uschomirski
Musik: Posaunenchor + menue vocale +
Gospel & More, Holzgerlingen, Bläserauswahl aus dem Bezirk Herrenberg, Junge
Posaunen Schönaich, s‘Chörle Altdorf
Veranstalter: Lebendige Gemeinde im Bezirk Böblingen-Herrenberg
22 HERRENBERG
Vorankündigung - Bezirksfrauentag am
8. November, 14.00 bis 17.30 Uhr im Ev.
Gemeindehaus Herrenberg.
„Miteinander unterwegs“ – so lautet
das Thema des diesjährigen Bezirksfrauentags. Er findet am 8. November,
von 14.00 bis 17.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus Herrenberg statt. Die Referentin
Katharina Goodwin geht anhand der Geschichte von Ruth und Noomi der Frage
nach, wie wir (Frauen) generationsübergreifend unterwegs sein können, so dass
es allen Beteiligten gut tut. Dass Ruth
und Noomi Schwiegertochter und –mutter sind, dass sie obendrein ursprünglich
aus zwei verschiedenen Völkern kommen
und verschiedenen Religionen zugehören, gibt dieser Geschichte noch ihren
besonderen Reiz und ihre besondere Aktualität. Bei einer Kaffeepause zwischendrin besteht auch die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen, den
Bücher-tisch und den Eine-Welt-Stand
zu besuchen und sich über Arbeit von
Frauen für Frauen in der Landeskirche
zu informieren. Für die musikalische Akzentsetzungen konnte Kirchenmusikerin
Christa Feige sowie Überraschungsgäste gewonnen werden. Die Teilnahme ist
kostenlos, für Spenden ist der Bezirksarbeitskreis Frauen dankbar. Der Erlös
des Nachmittags geht an die Einrichtung
„Sternberg“, einem Förderzentrum für
Kinder und Jugendliche mit Behinderungen, das der Herrenhuter Missionshilfe
in Palästina gehört. Herzliche Einladung!
Veranstalter: BAF-Bezirksarbeitskreis
Frauen im Kirchenbezirk Herrenberg
Schießtäle 8, 71083 Herrenberg
Geschäftsführerin:
Edelgard Kienzle, Telefon 07032 915871
fundgrube@kibez-herrenberg.de
Herzlich willkommen im Schießtäle 8!
Unser Team aus ehrenamtlichen Mitarbeitern freut sich darauf, Sie in den neuen großzügigen Räumlichkeiten zu begrüßen. Jetzt ist alles unter einem Dach:
Fundgrube und Möbelladen. Außerdem
stehen hier endlich genügend Parkplätze
für die Anlieferung und Abholung für Sie
zur Verfügung!
Nehmen – Geben – Freu(n)de finden
Der Diakonieladen bietet gute, gebrauchte Waren zu erschwinglichen Preisen an,
nicht nur für Menschen mit geringem
Einkommen. Sie unterstützen mit Ihrem
Einkauf und Ihren Spenden verschiedene „Dienste der Diakonie“, wie z.B. die
Schuldnerberatung und Angebote des
Vereins „Flüchtlinge und wir“ e.V.
Öffnungszeiten für Verkauf und Annahme
von Spenden:
Montag
10.00 bis 13.00 Uhr
Dienstag
10.00 bis 13.00 Uhr
Mittwoch
15.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag
10.00 bis 13.00 Uhr
Freitag
13.00 bis 16.00 Uhr
Samstag
10.00 bis 13.00 Uhr
Unser Angebot:
Bekleidung und Haushaltsgegenstände:
- Saubere, modische Kleidung für Damen,
Herren, Jugendliche und Kinder
- Baby-Erstausstattung
- modische Accessoires: Gürtel, Tücher,
Krawatten, Taschen
- Schuhe für Erwachsene und Kinder
- Heimtextilien: Bettwäsche, Tischdecken
und Handtücher
- Dekoartikel und Nützliches rund ums
Wohnen
- Geschirr und Küchenutensilien
- tolle Spielsachen, Puzzles
- aktuelle Bücher für Erwachsene, Jugendliche und Kinder
- Kinderwagen, Baby-Safe, Kinderautositze, Dreirad, Laufstall
Möbel:
- Gut erhaltene, funktionsfähige Möbel,
die nicht zu groß sind;
- z.B. Tische, Stühle, Sessel, kleine Sofas,
Kommoden, Schränke, Betten Nachttische, Garderoben und Teppiche
Möbelannahme bitte nur nach Rücksprache: Telefon 07032 915871 oder per
E-Mail mit Bild des Möbels an: fundgrube@kibez-herrenberg.de.
Wir suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die ehrenamtliche Arbeit
in unserem Diakonieladen! Sind sie gerne mit Menschen zusammen? Haben Sie
Spaß am Verkaufen? Suchen Sie eine
sinnstiftende Tätigkeit? Eine gute Gemeinschaft unter den Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern? Dann sind Sie bei uns
genau richtig! Bitte melden Sie sich direkt im Diakonieladen, oder rufen einfach
an. Wir freuen uns auf Sie!
Haus der Diakonie
Amb. Beratungsdienste
71083 Herrenberg, Bahnhofstraße 18
Telefon 07032 5438, Fax 07032 5456
E-Mail: info@diakonie-herrenberg.de
Öffnungszeiten Sekretariat:
Montag bis Freitag,
9.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag, 14.00 bis 16.00 Uhr
Psychosoziale Beratung
in Ehe-, Familien-, Lebensfragen, Allgemeine Sozialberatung, Beratung und Vermittlung von Erholungs-/Kurangeboten.
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Sozialpsychiatrischer Dienst
Telefon 07032 7999204
Termine nach Vereinbarung
Integrationsfachdienst für Menschen
mit Behinderungen
Telefon 07032 7999205
Unterstützung, Beratung und Vermittlung
für schwerbehinderte Arbeitssuchende.
Berufsbegleitung: Beratung und Betreuung für Menschen mit Schwierigkeiten
am Arbeitsplatz.
Termine nach Vereinbarung
Schuldnerberatung
Jeden 1. + 3. Mittwoch im Monat von
9.30 bis 12.00 Uhr offene Sprechstunde.
Weitere Termine nach Vereinbarung Telefonsprechstunde Montag, 11.00 bis 12.00
Uhr unter Telefon 07031 216539.
Schwangerenberatung
(anerkannte Beratungsstelle gem. § 219)
Sprechzeiten donnerstags nach Vereinbarung unter Telefon 07152 3329400
Suchthilfezentrum der Diakonie
Bahnhofstraße 18, 71083 Herrenberg,
Telefon 07031 2181-640
Telefax 07031 2181-9640
E-Mail: info@suchthilfezentrum-hbg.de
www.verein-fuer-jugendhilfe.de:
Unter der Rubrik „Suchthilfe“ ist eine anonyme Online-Beratung möglich.
Diakoniestation Herrenberg
Berliner Straße 1
71083 Herrenberg
Telefon 07032 95283
Telefax 07032 22846
info@diakoniestation-herrenberg.de
www.diakoniestation-herrenberg.de
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Eine Einrichtung des Evangelischen
Kirchenbezirks Herrenberg
Unsere Angebote: Kranken- und Altenpflege, Behandlungspflege, Palliativ-Pflege, Pflegeberatungsbesuche, Beratung,
24-Stunden-Pflege, Nachbarschaftshilfe,
Hausnotruf.
Wir sind für Sie da!
Die Diakoniestation arbeitet mit den Diakonie- u. Krankenpflegevereinen zusammen, die diese Arbeit finanziell fördern.
Christlicher Verein
Junger Menschen
Herrenberg e.V.
Unsere Wochentermine
Montag
10.00 Gebetskreis (8 bis 80 Jahre)
15.30 Mädchenjungschar 1 (6 bis 8 Jahre)
19.00 Sportgruppe (Turnhalle SGH)
(ab 14 Jahre)
21.00 Bandprobe in Tailfingen
Dienstag
16.00 Kinderstunde (3 bis 6 Jahre)
17.00 Jungbläser (ab 9 Jahre)
18.00 Mädchenkreis (12 bis 14 Jahre)
20.00 Posaunenchor (ab 15 Jahre)
Mittwoch
17.30 Mädchenjungschar 2
(8 bis 11 Jahre)
20.00 Jugendkreis (ab 18 Jahre)
Donnerstag:
15.00 Bubenjungschar 1 (6 bis 8 Jahre)
16.30 Bubenjungschar 2 (8 bis 11 Jahre)
Freitag:
18.00 CVJM Tanzgruppe (ab 9 Jahren)
im ev. Gemeindehaus Herrenberg
18.00 Jungenschaft (12 bis 14 Jahre)
20.00 Teen -Treff (14 bis 17 Jahre)
Berg Athos. Im Prinzip besteht das Herzensgebet darin, mit Leib und Seele zu
beten. Durch meditativ langsam ausgeführte Körperübungen hindurch (Qigong,
Taiji), beginnen wir die Reise zu uns
selbst wieder neu. Wir hören mit allen
Sinnen, wie vielleicht ein uns längst bekannter Vers oder unsere eigenen Worte
sich verbinden zu unserem je eigenen
Herzensgebet. Mit unserem Vers verweilen wir, wir nehmen die Worte mit in den
Atem hinein, in die Übungen hinein, in
unsere Seele hinein... Wir öffnen uns für
DEIN Wirken in uns. Elemente der Abende: Lockerungsübungen zum Ankommen,
Qigong und Selbstwahrnehmung, Impulse
zur Meditation und zu einer christlichen
Spiritualität im Alltag, Stilles Sitzen.
Jeweils mittwochs, 5. November bis
3. Dezember, 19.30 Uhr (5 Abende)
Ort:
Haus der Begegnung, Schliffkopfstr. 5, 71083 Herrenberg
Leitung: Dr. Anette Niethammer
Gebühr: 50,00 Euro
Anmeldung erforderlich im Haus der Begegnung, Telefon 07032 32783, E-Mail:
hdb-herrenberg@t-online.de
Lichter im Dunkel
Dokumentarfilm über Widerstand und
Fluchthilfe in württembergischen
Pfarrhäusern (1933-1945) - Der sogenannte „Bruderring“ war eine kleine im
Verborgenen arbeitende Organisation,
die im Wesentlichen aus württembergischen Pfarrfamilien und deren Vertrauten bestand. Sie beherbergten als Bombenflüchtlinge getarnte, untergetauchte
jüdische Flüchtlinge und vermittelten
ihnen Quartiere oder halfen bei ihrer
Flucht ins Ausland. Dokumentiert ist die
Flucht des Ehepaars Krakauer. Das jüdische Ehepaar fand in 66 Häusern in Berlin, Pommern und Baden-Württemberg
Unterschlupf. Darunter die Pfarrhäuser in
Nufringen, Kayh und Kuppingen. Pfarrer
Karl-Adolf Rieker wird eine Einführung
geben. In dem Film kommen Zeitzeugen
zu Wort (60 Minuten).
Dienstag, 11. November, 20.00 Uhr,
Haus der Begegnung Herrenberg, Schliffkopfstraße 5. Eintritt frei
71083 Herrenberg, Schliffkopfstraße 5
Telefon 07032 32783
www.hdb-herrenberg.de
Montag, 3. November
9.00
Studium General. Thema: Ethnologie. Referent: Florian Stifel
15.15
Tanzclub
Dienstag, 4. November
14.30 Singen und Raten mit Erika Schwab.
Altenclub Frohes Alter
Mittwoch, 5. November
9.00
Studium Generale Plus. Der Vatikan und seine Bilder. Referentin:
Anette Ochsenwadel
16.00 Zu Gast in der Gemeinde Bondorf.
Freizeitclub der Lebenshilfe
19.30 Meditation und Herzensgebet.
Leitung: Anette Niethammer.
Anmeldung erforderlich
19.30 Ökum. Reise Spurensuche. Martin Luther und die Reformation.
Informationsabend für Interessierte. Leitung: Marianne Eder
und Gerhard Berner
Donnerstag, 6. November
15.15
Tanzclub
Freitag, 7. November
19.30 Offener Gesprächsabend mit dem
Verein. Verwaiste Eltern. Leitung:
Hans-Achim und Rita Kullen
Körpermeditation und Herzensgebet „Sich verwurzeln und aufrichten zu dir
hin“
Die Geschichte des Herzens- oder Jesusgebets nimmt etwa im 4. Jahrhundert ihren Anfang im frühen orthodoxen
Mönchtum. Besonders gepflegt wird es
heute noch von den Mönchen auf dem
Barockmusik für Flöte und Cembalo
Die Evangelische Diakonieschwesternschaft Herrenberg-Korntal lädt am Samstag, 1. November 2014, zu ihrem nächsten
Musikalischen Wochenschluss ein. Galina
Matjukowa und Dmitri Subow musizieren
Werke aus der Barockzeit für Flöte und
Cembalo der Komponisten Giovanni Platti (1697-1763), Jean-Marie Leclair (16971764), Johann Sebastian Bach (16851750), François Couperin (1668-1733) und
HERRENBERG 23
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788).
Galina Matjukowa (Traversflöte) aus
Minsk, Weißrussland, und Dmitri Subow
(Klavier, Cembalo) aus St. Petersburg,
Russland, haben sich auf Duo-Literatur für
Traversflöte und Cembalo des 17. und 18.
Jahrhunderts spezialisiert. Sie musizieren
zum Teil auf Nachbauten historischer Instrumente. Die Liturgie hält Pfarrer i.R. Günter Knoll. Der Wochenschluss beginnt um
19 Uhr und findet in der Mutterhauskirche,
Hildrizhauser Straße 29 statt.
www.gemeinschaft-herrenberg.de
Gemeinschaftspastor:
Micha Evers, Telefon 07032 9109441
Kontaktperson Hauskreise und
Spielgruppe:
Ulrike Wörn, Telefon 07032 202435
Spruch des Monats: Lernt, Gutes zu tun!
Sorgt für das Recht! Helft den Unterdrückten! Verschafft den Waisen Recht,
tretet ein für die Witwen.
Jesaja 1, 17
Freitag, 31. Oktober
8.00
Gebetskreis
19.00 Gemeindegebet
19.30 Kulinarischer Hauskreis
19.30 Männerhauskreis (14-tägig)
20.00 EC - Jugendkreis
20.00 Hauskreis (14-tägig)
Samstag, 1. November
10.00- EC-Pfadfinder
12.00 (14-tägig, 10 bis 12 Jahre)
Sonntag, 2. November
17.30 Segnungsgottesdienst mit „Guckloch/Deeper Gruppen“ (Kinderprogramm); „Gnade-Liebe-Gemeinschaft“ 2. Korinther 13,13 Predigt:
Micha Evers Vor und nach dem
Gottesdienst besteht die Möglichkeit am Büchertisch zu stöbern.
Montag, 3. November
20.00 tonArt (Chor der Süddeutsche
Gemeinschaft Herrenberg)
20.00 Gäuhauskreis (14-tägig)
20.00 Herzliche Einladung zum Konzert
mit Manfred Siebald, Stadthalle
Herrenberg, Seestraße 29, freier
Eintritt
Dienstag, 4. November
9.30- Kinderhauskreis. Wir laden alle
11.00
Kinder zwischen 0 und 3 Jahren
mit Ihrer Mama, Papa, Oma oder
Opa zum Kinderhauskreis ein.
12.00- Schülermittagessen – Herzliche
13.30 Einladung dazu, wir freuen uns
auf Euch!
15.00 Frauenstunde
16.30 Kindertreff-Rasselbande
(4 bis 7 Jahre)
19.00 Teenkreis (13 bis 16 Jahre)
19.00 Jugend – Treff „Underground“
(13 bis 17 Jahre)
20.00 Herzliche Einladung zur Abendbibelschule zum Thema „Ein
Alptraum von Familie“,1. Mose 37,
Stadthalle Herrenberg, Seestraße
29, freier Eintritt
Mittwoch, 5. November
17.30 Jungschar Jungen
(6 bis 12 Jahre)
19.00 Gebetskreis
20.00 Hauskreise Impuls I und II
20.00 Hauskreise
(14-tägig nach Absprache)
20.00 Bibelgesprächskreis
20.00 „Alphakurs“ im COC
20.00 Herzliche Einladung zur Abendbibelschule zum Thema „Aufwachen hinter Gittern“,1. Mose
39-40, Stadthalle Herrenberg,
Seestraße 29, freier Eintritt
Donnerstag, 6. November
19.30 Frauenhauskreis
20.00 Hauskreis (14-tägig)
20.00 Hauskreis
20.00 Herzliche Einladung zur Abendbibelschule zum Thema „Eine
Traumkarriere“,1. Mose 41, Stadthalle Herrenberg, Seestraße 29,
freier Eintritt
Katholische
Kirchengemeinde
Herrenberg
Samstag, 1. November – Allerheiligen
Kollekte: für die Hospizarbeit
9.00
Eucharistiefeier in Gut-Hirten,
Gültstein. Musik: Posaunenchor
Gültstein
9.30
Eucharistiefeier der kroat. Gemeinde in St. Josef
10.30 Eucharistiefeier in St. Martin
14.30 Andacht auf dem Waldfriedhof
Sonntag, 2. November – Allerseelen
Kollekte: für die Priesterausbildung in
Osteuropa
9.00
Eucharistiefeier in Gut-Hirten,
Gültstein
9.30
Eucharistiefeier der kroat. Gemeinde in St. Josef
10.30 Familiengottesdienst in St. Martin
10.45 Eucharistiefeier der ital. Gemeinde in St. Josef
19.00 Ökum. Taizégebet in St. Josef
Montag, 3. November
18.30 Ökum. Friedensgebet in der
Krankenhauskapelle
Dienstag, 4. November
19.00 Abendmesse in Gut-Hirten, Gültstein
Mittwoch, 5. November
16.00 Rosenkranzgebet in St. Josef
17.30 Anbetungsstunde in St. Martin
Donnerstag, 6. November
16.00 Eucharistiefeier im DRK-Altenpflegeheim „Haus am Sommerrain“
19.00 Abendmesse in St. Josef
Freitag, 7. November
19.00 Eucharistiefeier in Haslach (ev.
Kirche)
In eigener Sache:
Geänderte Öffnungszeiten des Pfarrbüros ab November:
Montag:
10.00 bis 12.00 Uhr
und 16.00 bis 18.00 Uhr
Dienstag, Mittwoch und Freitag:
8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag:
14.30 bis 18.00 Uhr
In den Ferien ist das Pfarrbüro nur am
Vormittag geöffnet.
Veranstaltungen
Samstag, 1. November
Um 14.30 Uhr feiern wir auf dem Waldfriedhof eine Andacht und gedenken unserer Angehörigen, die mit ihrem Glaubensleben auch so manches zum Klingen
gebracht haben. Nach der Andacht besuchen und segnen wir die Gräber. Am 1.
November fährt ein Kleinbus zum Waldfriedhof. Die Abfahrtszeiten sind:
13.35 Uhr Stadthalle
13.40 Uhr Steingraben
13.45 Uhr Berliner Str.
13.55 Uhr Meisenweg
14.00 Uhr Goethestraße
14.05 Uhr Mutterhaus
Der Fahrpreis beträgt 2 Euro und kommt
der Aktion „Jugend in die Mitte“ zugute.
Die Rückfahrt ist um 16.15 Uhr ab dem
Waldfriedhof.
Samstag/Sonntag, 1./2. November
Waren und Adventskalender aus dem
Fairen Handel – Verkauf nach den Gottesdiensten in St. Josef und St. Martin.
Sonntag, 2. November – Allerseelen
Apfelsaft-Aktion – Ministranten und Mitglieder des Förderkreises „Jugend in die
Mitte“ haben zwei Anhänger voll mit ca.
850 kg Äpfel von städtischen Bäumen
geerntet. Bei der Mosterei Lohrer in Haslach wurden die Äpfel gepresst. Daraus
ergaben sich 590 Liter Apfelsaft. Die 118
Bag in Box a 5 Liter werden zum Preis
von 6,50 Euro je Bag an den nächsten
Sonntagen nach den Gottesdiensten in
den Kirchen der Seelsorgeeinheit zum
Kauf angeboten. Es besteht auch die
Möglichkeit eine größere Anzahl beim
Pfarrbüro zu bestellen. Die Bags werden
dann angeliefert.
Mittwoch, 5. November
Ausschuss Weltkirche – Sitzung um 8.30
Uhr im Rupert-Mayer-Haus (Bastelraum).
Gäste: Martin Petry und Marianne Eder
Anmeldeschluss für den Vortragsabend: „Der heilige Martin – Sinnstifter
für Europa in epochaler Zeitenwende.
Was uns der geschichtliche Wandel der
Martinsbilder dazu sagt“
Die Kirche feiert am 11. November das
Namenstags-Fest des heiligen Martin.
Martin von Tours ist – neben dem Hl. Josef – Patron unserer Kirchengemeinde.
Aus diesem Anlass lädt der Offene Seniorenkreis alle Interessierten herzlich zu
einem Vortragsabend um 19.00 Uhr im
Rupert-Mayer-Haus ein. Professor Walter
Fürst wird uns an seinen Gedanken teilhaben lassen, ob und wie Martin „Europa
eine Seele geben“ kann. Der Heilige gehört zu den wichtigsten Glaubenszeugen
Europas, der nicht nur im historischen
Rückblick, sondern auch in seiner Wirkungsgeschichte für unsere Gegenwart
von großer Bedeutung ist. Anschließend
gibt es ein Benefiz-Essen: Martinsgans
mit Apfel-Rotkraut und Kartoffelklößen.
Dem Beispiel des Hl. Martin folgend, wollen wir an diesem Abend teilen. Der Preis
für das Essen (ohne Getränke) beträgt 15
Euro pro Person – mindestens die Hälfte
der Einnahmen dieses Abends ist für soziale Notlagen in unserer Gemeinde bestimmt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt,
Anmeldung bis spätestens 5. November
bei Josef Mink, Telefon 31193 oder Gerhard Piepenbrink, Telefon 919802.
Donnerstag, 6. November
Kaffee-Nachmittag für ältere Gemeindemitglieder um 14.30 Uhr im Rupert-Mayer-Haus
Freitag, 7. November
Probetermine der Kinderchöre
14.00 bis 14.45 Uhr,
Kinderchor „Singmäuse“
14.45 bis 15.30 Uhr, Kinderchor Mädchen
und Jungs gemeinsam
15.30 bis 16.30 Uhr, Solisten-Proben
16.30 bis 17.15 Uhr, Orff-Gruppe
17.15 bis 18.15 Uhr, Jugendchor
Vorschau:
Sonntag, 9. November - Gemeindeversammlung – Ihre Meinung ist uns wichtig!
Ganz herzlich lädt der Kirchengemeinderat zur Gemeindeversammlung nach St.
Martin ein, um Sie zu informieren und
um zu hören, was Sie bewegt. Besonders
freuen wir uns, wenn viele Personen dazu
kommen, die neu zugezogen sind. Nach
dem Gottesdienst um 10.30 Uhr in St.
Martin gibt es ein einfa¬ches Mittagessen
im Gemeindesaal von St. Martin, unterhalb der Kirche. Ab 13.00 Uhr berichten
die 2. Vorsitzenden aus der Arbeit des
Kirchengemeinderates, informieren insbesondere über das Jugend¬spirituelle
Zentrum in St. Martin und über die bevorstehende Wahl des Kirchengemeinderates am 15. März 2015. Sie können Anregungen und Vorschläge für die künftige
Arbeit abgeben oder wichtige Fragen des
Gemeindelebens ansprechen.
„ Rat sucht Rat!“ – Wahl 2015 zum
Kirchengemeinderat
Gerade in den kommenden fünf Jahren
wird in unserer Kirche viel passieren. Sie
will sich verändern, offener, zeitgemäßer
und spiritueller werden – es gibt Spiel-
raum und wir können mitgestalten. Diese Wahl ist der Auftakt zu einem großen
Entwicklungsprozess der Kirche vor Ort.
Deshalb kommt es auf diese Wahl an.
Deshalb setzt unsere Kirchengemeinde auf Ihre Kandidatur! Engagieren Sie
sich im Kirchengemeinderat! Die Katholiken in der Diözese Rottenburg-Stuttgart stellen mit ihrer Wahl die Weichen
für eine Kirche der Zukunft, eine Kirche,
die sich den lokalen Herausforderungen
stellt, eine Kirche, die offen und zeitgemäß ist und am Ort hilfreich und heilsam
wirkt. Alle Seelsorgeeinheiten machen
sich mit Beginn der Wahl auf den Weg
einer lokalen Kirchenentwicklung: Welche Kirche am Ort wollen wir in Zukunft
sein? In welchen Lebenswirklichkeiten
leben die Menschen, die zu uns gehören oder in unserer Kirchengemeinde
wohnen? Was sind die lokalen Aufgaben,
denen wir uns stellen? Welche Wege
nimmt Gott mit den Menschen des 21.
Jahrhunderts und was heißt das für uns
als Gemeinde? Durch Ihre Kandidatur
können Sie an dieser großen Herausforderung mitwirken. Geben Sie der Kirche
Ihr Gesicht. Gestalten Sie Ihre Kirche
am Ort mit. Der Kirchengemeinderat ist
die Vertretung aller Katholiken der Kirchengemeinde. Er trägt mit dem Pfarrer
zusammen die Verantwortung für das
Gemeindeleben und sorgt dafür, dass
die Gemeinde ihre Aufgabe als Trägerin
der Seelsorge wahrnehmen kann. Wenn
Sie mehr zu den Aufgaben, der Arbeit,
den Zuständigkeiten, den Sitzungen u.
a. des Kirchengemeinderates oder über
den Zeitaufwand erfahren wollen, kommen Sie zur Gemeindeversammlung am
9. November, wenden Sie sich an die 2.
Vorsitzenden des Kirchengemeinderates oder an das Pfarrsekretariat, Telefon
94260, E-Mail: kkg.herrenberg@drs.de,
www.kkg-herrenberg.de oder besuchen
Sie die diözesane Internetseite zur Wahl:
http://kgr-wahl.drs.de.
www.majo-minis.de
Gruppenstunden
der Ministranten
im Miniraum des Gemeindezentrums St. Martin.
Montag:
Jahrgang 2002/2003
von 16.00 bis 17.00 Uhr
Gruppenleitung: Niko Aicher, Patrick Dangel, Julian Heinzel, Loris Rossetti
Dienstag:
Jahrgang 1998/1999
von 19.00 bis 21.00 Uhr
Gruppenleitung: Joachim Dangel, Florian
Funer, Katharina Zimmerman
Mittwoch:
Jahrgang 2000/2001
von 17.00 bis 18.00 Uhr
Gruppenleitung: Hannah Drago, Christian
Liebler, Anna Würthner
Jahrgang 1997/1998
von 18.00 bis 20.00 Uhr
Gruppenleitung: Jana Nowak, Sebastian
Sautter
Donnerstag:
Jahrgang 2003/2004
von 17.30 bis 18.30 Uhr
Gruppenleitung: Justus Detki, Anne
Jeschke, Lukas Schach
Freitag:
Jahrgang 1999/2000
von 16.15 bis 17.15 Uhr
Gruppenleitung: Daniyal Clinton Pax, Joachim Dangel, Christian Liebler, Manuel
Nowak
Direkt zur
HIN &
-Bahn
KCÜRUZ
24 HERRENBERG
Katholische
Erwachsenenbildung
Herrenberg-Gäu
Mitglied im Kath. Bildungswerk
Kreis Böblingen e.V.
Marianne Eder
Montag, 3. November
Bibelzeit mit Peter Stein von 19.30 bis
20.30 Uhr im Rupert-Mayer-Haus (Meditationsraum)
Meditatives Tanzen mit Susanne RiedelZeller um 20.00 Uhr im Rupert-MayerHaus. Kosten 7 Euro.
Wenn du auch so einfach mal Lust hast
bei uns reinzuschnuppern, dann komm
einfach vorbei! Zeiten und Ansprechpartner stehen weiter unten. Wir freuen uns
auf dich!
Gruppenstundeninfos
und Ansprechpartner:
Wölflinge (7 bis 11 Jahre)
Mittwochs 17.30 bis 19.00 Uhr
Freya Hlawinka
Christian Brunda, Telefon 0173 9009621
Jungpfadfinder (11 bis 14 Jahre)
Montags 19.00 bis 20.30 Uhr,
Caroline Mammel
Pfadfinder (14 bis 16 Jahre)
Dienstags 19.00 bis 20.30 Uhr
Malte Brunn, Telefon 0151 24209494
Rover (ab 16 Jahre)
Mittwochs, 20.00 bis 21.30 Uhr
David Zimmermann, Telefon 0152 31094065
Florian Kleindiek, Telefon 0177 4851405
Alle Gruppenstunden finden im Pfadfinderheim unter dem Kindergarten in der
Schickardtstraße 7 in Herrenberg statt.
Wer Lust hat sich mal eine Gruppenstunde anzuschauen, ist dazu herzlich zu den
oben stehenden Terminen eingeladen.
Für eventuelle Fragen stehen ihnen die
jeweiligen Ansprechpartner oder der Vorstand (David Zimmermann, Telefon 0152
31094065, Lukas Urich, Telefon 0157
36513417 und Anna Häffner, Telefon 0711
9358341) gerne zur Verfügung.
Evangelischmethodistische
Kirche
www.emk-herrenberg.de
Pastor Alfred Schwarzwälder
Telefon 07032 9568722
alfred.schwarzwaelder@emk.de
Sonntag, 2. November
10.00 Bezirksgottesdienst;
Friedenskirche Kuppingen
Montag, 3. November
20.00 Montags-Hauskreis
Mittwoch, 5. November
16.00 Kindertreff;
Friedenskirche Kuppingen
17.15
Jungschar;
Ev. Gemeindehaus Herrenberg
Donnerstag, 6. November
19.30 Bibelgesprächskreis;
Friedenskirche Kuppingen
20.00 Hauskreis „Impuls“
Neuapostolische Kirche
Herrenberg
Gültsteiner Str. 5
Freitag, 31. Oktober
20.00 Musikalische Andacht zum Gedächtnis der Entschlafenen mit
Lesungen, Musikbeiträgen und
gemeinsam gesungenen Liedern,
in Tübingen, Brunsstraße 24
Sonntag, 2. November
9.30
Gottesdienst zum Gedächtnis der
Entschlafenen
Mittwoch, 29. Oktober
19.00 Übungsstunde Gemeindechor
20.00 Gottesdienst
Zu unseren Gottesdiensten und sonstigen
Veranstaltungen sind Sie immer herzlich
willkommen. Weitere Informationen zur
Neuapostolischen Kirche finden Sie im
Internet unter www.nak-sued.de. Aktivitäten unserer Jugend und des Forums
Fasanenhof, Begegnungsstätte der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland unter www.tuebinger-jugend.de und www.
forum-fasanenhof.de.
Ecksteingemeinde
Herrenberg e.V.
Erhardtstraße 27 + Rigipsstraße 15
71083 Herrenberg,
Telefon 07032 5364, Fax 07032 22898
http://www.eckstein-herrenberg.de
E-Mail:eckstein.ev@t-online.de
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Ambulante
Koronarsportgruppe
Herrenberg
Montag:
19.00 bis 20.00 Uhr Übungsstunde
20.00 bis 21.00 Uhr Trainingsstunde
Dienstag:
19.00 bis 20.00 Uhr Trainingsstunde
20.00 bis 21.00 Uhr Übungsstunde
Donnerstag:
19.00 bis 20.00 Uhr Trainingsstunde
20.00 bis 21.00 Uhr Übungsstunde
19.00 bis 20.00 Uhr Wassergymnastik
20.00 bis 21.00 Uhr Wassergymnastik
Alle Übungsabende finden in der Turnhalle bzw. im Hallenbad der Fröbel-Schule
Herrenberg statt. In den Schulferien fallen die Stunden aus.
Telefonische Informationen beim Vorsitzenden Dieter Ferber 07032 82981
AOK
RAD-TREFF
AOK-Winterstammtich –
RV Adler Kuppingen
Der AOK Radtreff geht von Oktober 2014
bis April 2015 in die Winterpause. Damit
wir uns nicht aus den Augen verlieren,
treffen wir uns ab November 2014 bis März
2015 an jedem 3. Donnerstag im Monat
um 18.00 Uhr in der „Rose“ in Herrenberg
zu unserem Winterstammtisch.
Eure Tourenleiter vom RV Adler Kuppingen
Ansprechpartnerin ist Heidrun Pape,
Telefon 07032 6242.
Rigipsstraße 15:
Termine in Gültstein,
Jeden Sonntag um 10.00 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst.
Hauszellen, Jungschargruppen
und Teeniekreis auf Anfrage unter
Telefon 07032 992228
AR
GE
Arbeitsgemeinschaft
Herrenberger
Sportvereine
Die Arge ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Herrenberger Sportvereinen
mit der Aufgabe, die Interessen der Vereine gegenüber der Stadt Herrenberg,
Behörden, Verbänden und Institutionen
zu vertreten und zu wahren.
Unter www.arge-herrenberg.de finden Sie
das große Sportangebot der ARGE-Mitgliedsvereine in Herrenberg und deren
Teilorten. Besuchen Sie unsere Homepage und finden Sie für sich das passende
Sportangebot ganz in Ihrer Nähe.
Bridgeclub
Herrenberg
Liebe Bridgespieler,
Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren
Spielabenden ein. Wir spielen montags
und donnerstags um 18.30 Uhr im Restaurant Botenfischer in der Nagolderstrasse 14 in Herrenberg.
Wenn Sie einen Spielpartner suchen,
wenden Sie sich an Ch. Dold, Telefon
75720 oder an M. Laubner, Telefon 5564,
www.bridgeclub-herrenberg.de.
Briefmarkentreff
Herrenberg
Jeden 2. Dienstag im Monat treffen sich
die Briefmarkenfreunde im Klosterhof
jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr.
Tausch und Plausch um Briefmarken und
andere Themen. Gäste sind uns jederzeit
herzlich willkommen. Gerne helfen wir Ihnen weiter, wenn Sie Fragen haben.
Kontaktadresse:
Rolf Renz, Telefon 07032 31974
Hier der typische fröhliche Wandersmann bei
der Jahresabschlusswanderung im Remstal
Marienstraße 24
71083 Herrenberg
Evangelische Freikirche
(Pfingstgemeinde)
Sonntag, 2. November
10.00 Gottesdienst
Hauskreis Ammerbuch, 07073 917372
Hauskreis Jettingen, 07452 75171
vereine und parteien
Akkordeon-Orchester
Herrenberg
Probezeiten:
Quintett: Montag, 18.15 bis 19.00 Uhr
Jugendorchester:
Montag, 19.00 bis 19.45 Uhr
1. Orchester:
Montag, 20.00 bis 21.45 Uhr
Ensemble Kunterbunt
Donnerstag, 15.00 bis 15.45 Uhr
Alle Proben finden in der Musikschule
statt.
Bilder für das Amtsblatt
Bilder: jpg, jpeg, tif, pdf – Format. (Bildgröße: nicht größer als 5mb)
Bilder separat einladen. Es ist nicht möglich Bilder in den Text zu integrieren.
Einladung zur Mitgliederversammlung
Wir möchten Sie zur Mitgliederversammlung der ADFC Ortsgruppe Herrenberg/
OberesGäu am Donnerstag, 6. November um 20.00 Uhr herzlich einladen. Das
Treffen findet in Herrenberg im Klosterhof, Bronngasse 13, im Raum 3.2 (3.Stock)
mit folgender Tagesordnung statt:
1. Bericht des Vorstands zu den Aktivitäten 2014
– Veranstaltungen, Verkehrspolitik
– Touren
– Vorstellung des Kassenberichts
2. Entlastung des Vorstands
3. Wahl des Vorstands:
Vorsitzende(r), stellv. Vorsitzende(r),
Beisitzer(in) Öffentlichkeits-arbeit/
Presse, Beisitzer(in) Kasse
4. Wahl der Kassenprüfer(innen)
5. Planungen 2015
– Veranstaltungen, Verkehrspolitik
– Touren
6. Anträge
7. Sonstiges
Erfahren Sie nicht nur, was sich 2014 alles getan hat, sondern diskutieren Sie mit
bei den Überlegungen zu Aktivitäten für
2015 und lassen Sie sich vielleicht motivieren mitzumachen. Wir freuen uns auf
Ihr Kommen ADFC Ortsgruppe Herrenberg/Oberes Gäu
Jahreshauptversammlung
mit Matthias Gastel
Neben den üblichen Formalitäten einer Hauptversammlung wie Tätigkeitsbericht und Entlastungen gab es diesmal
einen wirklich besonderen Höhepunkt durch
Gastredner Matthias Gastel, MdB, bahnpolitischer Sprecher der
Bundestags-Fraktion und Betreuungs-Abgeordneter auch unseres Wahlkreises.
Eingangs berichtete er über seine Arbeit
als Abgeordneter im Bundestag in einer
Opposition, die nur 20% der Abgeordneten stellt – und die Regularien eine so
kleine Opposition einfach nicht vorsehen.
Die inzwischen erreichten kleinen Verbesserungen in der Geschäftsordnung
sind jedoch jederzeit widerrufbar. Matthias Gastel konzentrierte sich nach kurzem Anriss der Problematiken der geplanten Handelsabkommen CETA und
TTIP sowie der unseriösen Finanzierung
der beschlossenen „Mütter-Rente“ und
„Rente mit 63“ auf die Verkehrspolitik
der Bundesregierung. Die verfehlte Investitionspolitik besonders der letzten 12
Jahre in die Infrastruktur von Schiene
und Straße werde fortgeführt. Investitionen gehen überwiegend in den Neubau,
die auch nicht für den Bestandserhalt
umgewidmet werden dürfen. Der unterfinanzierte Bestands-Erhalt erzeuge einen
HERRENBERG 25
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
wachsenden Bedarf, der in die Zukunft
verlagert wird. So sind bereits U-BahnTunnel – und damit Strecken – gesperrt,
weil sie nicht renoviert werden können.
Bundes-Zuschüsse steigen zwar, aber viel
geringer als nötig und verhindern durch
starre Regularien oft einen sinnvollen Einsatz, weil sie unabdingbare Langfrist-Planungen verhindern. Damit drohe sogar
eine Reduzierung des Regionalbahn-Verkehrs. Die Bahnreform vor 20 Jahren
brachte zwar ein Anwachsen des ab damals regional verwalteten Regionalverkehrs aber keine Veränderung des Fernv e r k e h r s -A u f k o m m e n s – t r o t z
zahlreicherer Hochgeschwindigkeits-Strecken. Dort erzwang das Aufkommen der
Fernbusse auch schon den Wieder-Einsatz
langsamerer ICE Züge. Der Güterverkehr-Anteil blieb i. W. konstant. Die Privatisierung der Bahn führte zu einem Rückbau des Schienennetzes, Zurückstellung
von (langfristig anzulegenden) Zug-Bestellungen und dies wiederum zu Engpässen
und Verspätungen – sowie zu weniger Wartung. So ist heute schon die Überholung
fast jeder zwanzigsten Bahnbrücke teurer
als ihr Neubau! Und so hat in Bad.-Württ.
die Anzahl der (oft erst wenige Jahrzehnte
alten) Tunnel mit umfangreichen Schäden
in den vergangenen vier Jahren um 71%
zugenommen! Und gegenwärtig werden
Bedarfs-angepasste notwendige Regelungen im Bundes-Verkehrsministeriums wegen der geplanten PKW-Maut weiter auf
die lange Bank geschoben.
Nachruf Wolfgang Petzel
Die Herrenberger GRÜNEN trauern um
Wolfgang Petzel, der jetzt im Alter von
82 Jahren in Glücksburg starb. Er war
über ein Viertel Jahrhundert aktives
Mitglied bei den Grünen. 1990 wurde er
für mehrere Jahre zum Ortsvorsitzenden der Herrenberger GRÜNEN gewählt.
Wolfgang Petzel war Pazifist ohne Wenn
und Aber. Sein friedenspolitisches Engagement begann in den 50er Jahren bei
den Ostermärschen. In Herrenberg war
er bei „Ohne Rüstung leben“ aktiv; u.a.
setzte er sich dafür ein, dass im Kehrhau
bei Jettingen kein Bundeswehr-Depot gebaut wurde. Als unermüdlicher Mitstreiter für eine konsequente Friedens- und
Umweltpolitik – dabei unbeugsam in der
Sache, aber freundlich im Ton – war er
ein Vorbild für uns alle. Wir werden ihn
nicht vergessen.
Termine
Vorstandssitzung:
Die nächste Mitglieder-öffentliche Vorstandssitzung ist für Donnerstag, 13.
November um 19.00 Uhr, im Klosterhof
vorgesehen.
Anschließend treffen wir uns, auch mit
Nichtmitgliedern, ab 20.00 Uhr zum
Grünen Stammtisch in der „Osteria da
Gino“, Bronngasse 1, Herrenberg.
Kontakte:
Vorsitzende des OV Herrenberg und Gäu:
Waltraud Pfisterer-Preiss, Telefon 26973;
Jonathan Eklund, Telefon 2296865;
E-Mail: vorsitz@gruene-herrenberg.de
und über ww.gruene-herrenberg.de.
Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat
Herrenberg:
Maya Wulz; E-Mail: Maya@Wulz.de.
Unser Mitglied im Kreistag:
Annegret Stötzer-Rapp; E-Mail: annegret@
happy-rapp.de.
Eine Stadt lebt mit und vom Engagement ihrer Bürger für Bürger!
Um diese Idee zu verwirklichen, haben
Herrenberger Bürgerinnen und Bürger,
Institutionen und Unternehmen 2009 die
Bürgerstiftung Herrenberg gegründet.
Diese Stiftung ist gemeinnützig und will
das Gemeinwesen stärken. Sie handelt
wirtschaftlich, politisch und konfessionell
autonom. Sie ist als Stiftung kein Verein,
d.h. es gibt keine Mitgliedschaft, lebt aber
vom Engagement der Zustifter und der
Bürgerinnen und Bürger.
Es gibt drei Möglichkeiten sich bei der
Bürgerstiftung zu engagieren: finanziell, ideell, zeitlich. Auch Ihr Engagement
zählt! Bitte informieren Sie sich einfach
und unkompliziert auf unserer Homepage:
www.buergerstiftung-herrenberg.de
Bitte nehmen Sie bei Fragen gerne mit
uns Kontakt auf:
Frau Angela Schulz, Telefon 34109
Frau Helga Kredatus, Telefon 26148
Stadtverband Herrenberg, Nufringen und Deckenpfronn
Termin
Am Samstag, 15. November laden wir
Sie herzlich zur diesjährigen Kreisjahreshauptversammlung ein.
Wann: 9.30 Uhr
Wo:
Ludwig-Uhland-Halle, Rohrweg 3/1,
in 71116 Gärtringen
Tagesordnung:
1) Begrüßung
2) Grußworte
3) Totenehrung
4) Feststellung der satzungsgemäßen
Einladung und der Beschlussfähigkeit
5) Beschlussfassung über die Tagesordnung und Geschäftsordnung
6) Wahl der Versammlungsleitung
7) Wahl der Mandatsprüfungskommission und der Mitglieder des Wahlausschusses sowie Bestätigung der Antragskommission
8) Bericht
a) des Vorsitzenden
b) der Kreistagsfraktion
c) des Schatzmeisters
d) der Kassenprüfer
9) Aussprache über die Berichte und
Entlastung
10) Beschlussfassung zur Größe und Zusammensetzung des neuen Vorstands
11) Wahl des neuen Kreisvorstands
a) Kreisvorsitzende/r
b) bis zu 3 Stellvertreter
c) Kreisschatzmeister/in
d) Kreispressesprecher/in
e) Kreisschriftführer/in
f) Internetbeauftragte/r
g) bis zu 15 Beisitzer
12) Wahl von 2 Kassenprüfern
13) Allgemeine Anträge
14) Verschiedenes
15) Schlusswort der/des neugewählten
Kreisvorsitzenden
16) Nationalhymne
Stammtisch
Wann: 2. November ab 18.00 Uhr
Wo:
Restaurant „Zum Botenfischer“
Nagolder Str. 14, Herrenberg
Unser Stammtisch findet am ersten
Sonntag im Monat statt. Ausnahmen:
August, September, Februar und März.
Gäste sind bei uns herzlich willkommen!
Wir freuen uns auf Euer Kommen!
Herrenberger Däles Deifl e.V.
Deutsches
Rotes
Kreuz
Ortsverein Herrenberg e.V.
Hier finden Sie uns...
DRK Haus
(befindet sich vor den Bahngleisen)
Jahnweg 5, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 24300
... und natürlich auch aktuell im Internet
www.drk-herrenberg.de
Ausbildung
Termine:
Lebensrettende Sofortmaßnahmen
(auch für Führerscheinbewerber)
8. November, 9.00 bis 16.00 Uhr
6. Dezember, 9.00 bis 16.00 Uhr
Erste Hilfe Grundlehrgang BG
(auch Privatzahler zugelassen)
17. November, 9.00 bis 17.00 Uhr, Teil 1
18. November, 9.00 bis 17.00 Uhr, Teil 2
15. Dezember, 9.00 bis 17.00 Uhr, Teil 1
16. Dezember, 9.00 bis 17.00 Uhr, Teil 2
Erste Hilfe Training BG
(auch Privatzahler zugelassen)
8. November, 9.00 bis 17.00 Uhr
10. November, 9.00 bis 17.00 Uhr
8. Dezember, 9.00 bis 17.00 Uhr
Informationen für Erste-Hilfe-Kurse für
Betriebe und Schulen erhalten sie unter
Telefon 07032 24300
Anmeldung im Internet unter www.
drk-herrenberg.de oder beim DRK Kreisverband Böblingen unter Telefon 07031
6904-0.
Bereitschaft
Wir betreuen in Herrenberg Veranstaltungen aller Art im Rahmen von Sanitätsdiensten, sind aktiv im Katastrophenschutz des Landkreises tätig und
unterstützen den hauptamtlichen Rettungsdienst mit unserer Schnelleinsatzgrupp e. Zudem führen wir zweimal
jährlich Blutspendeaktion en in der Herrenberger Stadthalle durch. Gemeinsam
werden regelmäßig Fortbildungs- und
Übungsabende im DRK-Haus durchgeführt um jederzeit kompetente Hilfe leisten zu können.
Wenn Sie neugierig geworden sind und
mehr erfahren möchten, zögern Sie nicht
und kommen Sie einfach unverbindlich
vorbei. Wir freuen uns über neue Mitglieder! Unsere Bereitschaftsabende finden
jeden zweiten Freitag (gerade Wochen)
von 20.00 bis 22.00 Uhr statt. Sie können auch gerne einen alternativen Termin vereinbaren. Füllen Sie dazu einfach
unser Kontaktformular auf www.drk-herrenberg.de unter „Aktiv werden“ aus.
Kontakt: EdgarZiegler (Vorsitzender),
e.ziegler@drk-herrenberg.de
Nutzen Sie auch unseren Mietservice
Bei uns können Sie verschiedene Artikel
leihen, wie zum Beispiel ein Zelt oder Küchenutensilien.
Hier nur eine kleine Auflistung aus unserem umfangreichen Sortiment:
- Zelt SG40 für ca. 80 Personen,
inkl. Auf- und Abbau: nur 150,00 Euro
- Thermophore: 10,00 Euro/Tag
- Chafing Dish inkl. Brennpaste:
10,00 Euro/Tag
- Tellerwärmer: 25,00 Euro/Tag
- Currywurstschneider: 15,00 Euro/Tag
Weitere Informationen über uns finden
Sie auch im Internet: www.drk-herrenberg.de oder schicken Sie uns eine E-Mail
an: info@drk-herrenberg.de
Sozialarbeit
Amtsblatt online
www.herrenberg.de/
aktuelles/amtsblatt
Fahrtwünsche werden freundlich entgegen genommen von Montag bis Freitag
von 9.00 bis 17.00 Uhr unter der Telefonnummer 0162 1997490.
Unter dieser Nummer erhalten Sie auch
weitere Informationen.
Wir suchen dringend ehrenamtliche
Fahrer für unseren Rollstuhltransport
und den Tafelladen.
Transport für Rollstuhlfahrer mit dem
Rolli-Express
Rollstuhlfahrer die eine Transportfahrt
wünschen, können beim DRK Herrenberg
den Rolli-Express in Anspruch nehmen.
Bei uns gestalten Kinder & Jugendliche aktiv ihre Freizeit. Dabei lernen wir
spielerisch die Erste-Hilfe & Realistische
Notfalldarstellung. Natürlich kommen aktuelle Themen und gemeinsame Aktivitäten wie z.B. Ausflüge, Partys, Spielabende
& gemeinsame Freizeiten nicht zu kurz.
Auf euer Kommen würden wir uns freuen
kommt einfach unverbindlich vorbei!
Wir treffen uns im DRK Haus...
Montag 17.45 bis 19.15 Uhr
Alter: 6 bis 14 Jahren
Montag 19.30 bis 21.00 Uhr
Alter: 15 bis 18 Jahren
In den Ferien findet kein JRK statt.
Bei weiteren Fragen wendet euch einfach
an...Carina Weiß, E- Mail. jrk@drk-herrenberg.de
Seniorengymnastik
Unter der Leitung von Monika Friedrichs
findet im DRK-Haus, Jahnweg 5, montags
von 14.45 bis 15.45 und 15.50 bis 16.50
Uhr, ein Gymnastikkurs zur Stärkung des
Herz-Kreislaufsystems und der Muskulatur, sowie zur Förderung der Koordination und des Wohlbefindens statt. In den
Schulferien findet keine Gymnastik statt.
Auskunft Frau Monika Friedrichs, Telefon
07034 7061
Die gleiche Art Gymnastik findet am
Dienstag von 10.45 bis 11.45 Uhr statt.
Leitung und Auskunft Frau Heidi Aicheler, Telefon: 07032 29868
Interessierte Damen und Herren können
gerne unverbindlich an einem Probetraining teilnehmen.
Herrenberger
Tafellädle
Das Herrenberger Tafellädle verkauft
Lebensmittel an alle Menschen mit geringem Einkommen. Arbeitslosengeld 2,
Rentner.
Öffnungszeiten:
Montag bis Dienstag,
15.00 bis 17.30 Uhr
Mittwoch bis Donnerstag, 10.00 bis 12.30 Uhr
Freitag,
10.00 bis 13.00 Uhr
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die
Tafelladenleitung: Telefon 07032 202269,
Internet: www.herrenberger-tafellaedle.de
HAUS am SOMMERRAIN
Bahnhofstraße 31, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 95490-0,
Telefax 07032 95490-50
Die kleine Börse e.V.
Die Mitarbeiter/Innen der kleinen Börse
laden sie herzlich ein zur Begegnung mit
anderen Menschen bei bezahlbaren Ge-
26 HERRENBERG
tränken, Gebäck- und Essensangeboten.
Wir nehmen uns gerne Zeit für sie!
Öffnungszeiten:
Dienstag
14.30 bis 17.30 Uhr
Mittwoch
9.30 bis 14.00 Uhr
(Frühstück und Suppe)
Freitag
14.30 bis 17.30 Uhr
1. Samstag im Monat 12.00 bis 14.00 Uhr
(Suppe/Eintopf)
2. Sonntag im Monat 14.30 bis 17.30 Uhr
Lebensmittelspenden vor allem Kuchen
werden immer benötigt, sowie frisches
Gemüse und Obst (Abgabe nur Dienstagnachmittags). Bitte melden Sie sich
bei Manuela Sebastian, Telefon 07032
2296813 oder E-Mail: sebastian@diekleineboerse.de.
Die kleine Börse e.V.
Hildrizhauser Straße 5, 71083 Herrenberg
www.diekleineboerse.de
Deutsch-englischer Stammtisch
„The Englisch Corner“ Herrenberg
In gemütlicher Atmosphäre stehen Spaß
und Interesse an Sprache und Kultur im
Vordergrund. Willkommen ist jeder, egal
ob Muttersprachler oder Lernender, der
neue Leute kennenlernen und seine Englischkenntnisse auffrischen oder erhalten
möchte.
Wir treffen uns jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat im Restaurant im
Hallenbad von 19.00 bis 21.00 Uhr. Eine
Anmeldung ist nicht erforderlich (keine
Mitgliedschaft, keine Gebühren). Der
nächste Termin ist der 11. November.
Kontakt:
Ronald Endler, Telefon 0171 4453314
DLRG
Einladung zum Vortrag „Quellen des Ersten Weltkriegs zur Personengeschichtsforschung“ von Marie-Louise Carl
Referenten: A. Dettling, B. Losert
Donnerstag, 6. November um 19.00 Uhr
im Klosterhof Raum 2.6
Sie suchen Daten zu Ihrem Groß- oder
Urgroßvater während des 1. Weltkriegs?
Ist er verletzt worden oder gar gefallen?
War er Unteroffizier oder Musikant? Dies
Alles könnte in den Verlustlisten oder anderen Quellen stehen. Die Verlustlisten
des 1. Weltkrieges, erschienen in der Zeit
von 1914 bis 1919. Enthalten sind nicht
nur die Toten des Krieges, sondern auch
Verwundete, Vermisste, in Gefangenschaft geratene deutsche Kriegsteilnehmer. Der Verein für Computergenealogie
hat mit Hilfe ihrer Mitglieder aus diesen
Listen eine Datenbank erstellt. Anhand
des Vortrags von Marie-Louise Carl, 1.
Vorsitzende des Vereins für Computergenealogie wollen wir die Suche danach
vorstellen. Auch andere Quellen wie
Kriegerdenkmäler, Kriegsgräber, Kriegstotenkarteien und Regimentsgeschichten
werden hier beleuchtet. Gerne bringen
Sie konkrete Fragen oder eigene Erfahrung mit. Gäste sind stets willkommen.
Eintritt frei, über eine Spende würden wir
uns freuen. Bei Fragen melden Sie sich bei
Beate Losert, per Mail losert.w@gmx.de
oder Telefon 07034 28413. Über eine rege
Teilnahme freut sich das Leitungsteam.
Unser Arbeitskreis ist eine regionale
Plattform für den Gedanken- und Erfahrungsaustausch aller an der Familiengeschichtsforschung Interessierten.
Die Forschungsgebiete unserer Mitglieder umfassen den gesamten deutschen
Sprachraum. Ob Sie nun bereits ein alter
Hase sind, oder erst mit der Erforschung
Ihrer Familie beginnen, kontaktieren Sie
uns. Wir sind Mitglied im Verein für Familien- und Wappenkunde e.V. Stuttgart
und im Verein für Computergenealogie
e.V. Bremen
Internet: http://www.vfwkwb.org/index.
php/herrenberg
Kontakt: Beate Losert, Gärtringen, Telefon
07034 28413, Mail: losert.w@gmx.de
Zeitpunkt: jeden 1. Donnerstag im Monat
um 19.00 Uhr, wenn der 1. Donnerstag
ein Feiertag ist, dann eine Woche später.
Treffpunkt: Klosterhof in Herrenberg,
Bronngasse 13. Termine und Themen sind
auf unserer Internetseite zu finden.
Bilder für die Amtsblatt-Artikel
Bilder: jpg, jpeg, tif, pdf – Format.
(Bildgröße: nicht größer als 5mb)
Bilder immer separat einladen.
Es ist nicht möglich Bilder in den Text
zu integrieren.
Angebote
Training Wettkampfgruppe:
Montags von 19.45 bis 20.45 Uhr
Hallenbad Herrenberg
Freizeitsport Badminton:
Montags von 18.30 bis 20.00 Uhr
Schönbuchhalle Hildrizhausen
Anmeldung erforderlich!
Anfängerschwimmkurse:
Dienstags von 17.00 bis 19.00 Uhr
Seniorenzentrum Wiedenhöfer-Stift
Anmeldung erforderlich!
www.dlrg-herrenberg.de/schwimmkurs
Training Jugendschwimmer:
Mittwochs von 17.45 bis 19.45 Uhr
Hallenbad Ehningen
Anmeldung erforderlich!
Donnerstags von 18.30 bis 20.45 Uhr
Hallenbad Herrenberg
Anmeldung erforderlich!
Training Rettungsschwimmer:
Donnerstags von 20.00 bis 21.45 Uhr,
Hallenbad Herrenberg
Anmeldung erforderlich!
Aqua Zumba:
Donnerstags von 20.40 bis 21.25 Uhr
Hallenbad Herrenberg
Anmeldung erforderlich!
www.dlrg-herrenberg.de/aquazumba
Anfängerschwimmkurs für Erwachsene:
Donnerstags von 20.45 bis 21.30 Uhr
Hallenbad Herrenberg
Anmeldung erforderlich!
Training Elterngruppe:
Freitags von 17.15 bis 18.30 Uhr
Hallenbad Herrenberg
Treffpunkt: 17.00 Uhr am Eingang
Aquafitness:
Samstags von 9.00 bis 11.00 Uhr
Erholungsheim Gültstein
Anmeldung erforderlich!
www.dlrg-herrenberg.de/aquafitness
Babyschwimmkurse:
Samstags von 11.00 bis 12.00 Uhr
Erholungsheim Gültstein
Anmeldung erforderlich!
www.dlrg-herrenberg.de/babyschwimmen
Weitere Informationen und Anmeldung im
Internet unter: www.dlrg-herrenberg.de
DITIB
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Wir über uns
Die Türkisch Islamische Gemeinde Herrenberg (kurz DITIB Herrenberg) wurde
im Jahr 1989 gegründet. Unser Haus ist
ein Gemeindezentrum, in dem Muslime
ihre Religion praktizieren können. Darüber hinaus finden sie in unserem Haus
Waschräume (für die rituelle Waschung),
eine Teestube, Cafeteria, Unterrichtsräume für den Islam- bzw. Koran-Kurse und
Bildungsräume für Deutschkurse sowie
Integrationsarbeit. Damit ist unser Gottesund Gemeindehaus, wie etwa die Kirche
und Synagoge auch ein Leehrhaus. Sie
fungiert ebenfalls als Begegnungsstätte für Interreligiöse und Interkulturelle
Zusammenarbeit und als Haus der Seelsorge. Unsere Türen stehen nicht nur türkischen, türkischstämmigen oder muslimischen Menschen, sondern Allen offen.
Moscheeführung
Sie haben Interesse an einer Moscheeführung? Unsere Führungen werden von
speziell geschultem und zertifiziertem
Führungspersonal ehrenamtlich geleitet.
Darüber hinaus bieten wir auch spezielle
auf bestimmte Gruppen zugeschnittene
Führungen an. Sie erhalten darin neben allgemeinen Informationen, auch
Informationen über den Islam, den Verein, die türkische und islamische Kultur.
Auch haben Sie in diesem Rahmen die
Möglichkeit, Fragen zu stellen. Öffentliche Führungen werden im Rahmen von
bestimmten Veranstaltungen rechtzeitig
vorher auf unserer Webseite bekannt
gegeben. Sie haben Interesse an einer
Moscheeführung? Dann könne sie ganz
leicht unter www.ditib-herrenberg.de das
Antragsformular ausfüllen.
Regelmäßige Angebote
Koran Unterricht
Kinder und Jugendliche, die am lesen des
Korans auf arabisch interessiert sind, laden wir herzlich in unsere Moschee ein.
Es findet jedes Wochenende statt. Samstag/Sonntag, 11.00 bis 14.00 Uhr
Frauenfrühstück
Unter dem Motto „Für Frauen unter
Frauen“ findet jeden Dienstag das Frauenfrühstück des Frauenverbandes unserer Moschee statt. Das Buffet wird immer
um ca. 9.30 Uhr eröffnet und findet in
der Cafeteria im zweiten Obergeschoss
statt. Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu
haben und freuen uns auf Ihren Besuch.
Ney-Flöten Unterricht
Jeden Sonntag bieten wir in Unserer
Moschee den Ney-Flöten Unterricht an.
Dieser findet jede Woche Sonntag von
10.00 bis 14.00 Uhr im Unterrichtsraum
im Untergeschoss statt. Die Ney-Flöte ist
eine längs Flöte, die in der türkischen
und Arabischen Musik verwendet wird.
Sie möchten mal reinschnuppern? Dann
können sie uns vorher unter info@ditib-herrenberg.de einfach anschreiben.
Krisentelefon 07031 6633000
GEWALTig überfordert – wenn Pflege an
Grenzen Stößt?!
Telefonisch: Montag 16.00 bis 18.00 Uhr
in türkischer Sprache.
Dienstag bis Freitag 16.00 bis 18.00 Uhr
in deutscher Sprache
Per E-Mail: info@krisentelefon-bb.de
FDP Herrenberg
und Gäu
onen über Termine und Veranstaltungen
finden Sie auch jederzeit unter www.
fdp-herrenberg.de.
Friedrich-FröbelSchulkindergarten
Herrenberg
Die Fröbis treffen die Räuber!
Seit dem Frühjahr diesen Jahres führt
der Friedrich Fröbel Schulkindergarten eine Kooperation mit dem Waldkindergarten Räuberhöhle in Mönchberg
durch. Alle zwei Wochen besucht der
Kindergarten für Kinder mit Entwicklungsverzögerung oder geistiger Behinderung das schöne Areal im Wald. Dort
wird gemeinsam erkundet, geklettert
und Schlammbrühe gekocht. Es werden
Frösche gesucht, Äste in Schubkarren
verladen, Holz gesägt oder Laubhütten
gebaut. Inzwischen sind sich alle vertraut
und die Fröbel-Kinder genießen die Aktivitäten in der freien Natur sehr! Egal,
wie das Wetter ist (getreu nach dem
Motto „es gibt kein schlechtes Wetter,
nur ungeeignete Kleidung“), der Wald
hat seinen Reiz für die Kinder wie auch
für die Großen! Alle finden das gemeinsame Vesper an der großen Tischrunde
klasse, dabei tauschen wir verschiedene
Tischverse und Neuigkeiten aus. Und vor
Ende gibt es noch einen Abschieds-Sitzkreis auf Holzbalken und die Kinder des
Schulkindergartens bringen den Räubern
Lieder und Gebärden bei, die sie gerade
in ihrem Kindergarten singen. So lernt
jeder etwas vom anderen. Leider ist der
Vormittag immer viel zu schnell vorbei!
Doch die Kinder der Räuberhöhle kommen uns auch mal besuchen, da freuen
wir uns schon drauf!
Flugsportverein
Herrenberg
Flugbetrieb auf dem Flugplatz Ammerbuch
Poltringen für Piloten und Schüler m/w
Samstag ab 12.30 Uhr
Sonntag ab 9.00 Uhr
Fotoclub Objektiv
Herrenberg
Internet: www.fotoclub-herrenberg.de
Kontakt: Ingrid Andor, 1. Vorsitzende,
Telefon 07032 77744
Treffpunkt jeden 2. Freitag, 20.00 Uhr,
(gerade Kalenderwochen, ausgenommen
Schulferien) im „Bebenhäuser Klosterhof“ in Herrenberg, Bronngasse, 2. OG,
Raum 3.3.
Im Fotoclub „Objektiv“ Herrenberg e.V.
treffen sich engagierte Amateurfotografen und Fotointeressierte zu gemeinsamen fotografischen Aktivitäten wie Bildbesprechungen, Erfahrungsaustausch
mit Praxistips, Workshops und Vorträgen,
clubinternen Fotowettbewerben, gemeinsamen Ausstellungen und Ausflügen.
Gäste sind jederzeit herzlich willkommen!
Der Verein gehört dem DVF (Deutscher
Verband für Fotografie) an.
Das aktuelle Jahresprogramm ist auf unserer Internet-Seite ersichtlich.
Türkisch Islamische Gemeinde Herrenberg e.V.
Kontakt: Telefon 24691, Fax 921979
E-Mail: info@ditib-herrenberg.de
Internet: www.ditib-herrenberg.de
Ismail Özkan, Dialogbeauftragter für Interreligiöse und Interkulturelle Angelegenheiten
E-Mail: ismail.oezkan@ditib-herrenberg.de
Ihre gewählten Mandatsträger für auf
Landes- und Kreisebene stehen Ihnen gerne für Fragen undAnregungen
über den Ortsverband Herrenberg/Gäu
zur Verfügung. Den Ortsvorsitzenden
Andreas Weik erreichen Sie über die
E-Mail weik@fdp-herrenberg.de oder telefonisch unter 07452 740732. Informati-
Direkt zur
-Bahn
HIN &
KCÜRUZ
Nehmen Sie den City-Bus
HERRENBERG 27
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Fokus Afrika
Herrenberg engagiert sich
Wanderausstellung Hungertücher
Hungertücher, Fastentücher nannte
man schon vor mehr als 1000 Jahren
die großen Tücher, die am Aschermittwoch in den Kirchen vor den Altarraum
gehängt wurden. Das „Tuch der 40 Tage“
sollte diesen Bereich der Kirche mit dem
Altar, seinen Bildern und oft auch den
Reliquien vor den Augen der Gläubigen
verhüllen. So konnte die Gemeinde die
Liturgie und das heilige Geschehen am
Altar nur noch hörend verfolgen. Damit
kam zum körperlichen Verzicht in der
Fastenzeit auch ein geistlich-seelischer.
Zunächst war das Hungertuch ein symbolischer Vorhang aus einfarbigem Stoff,
meistens aus Leinen. Später begann
man damit, solche Tücher gemeinsam
in mühevoller Handarbeit zu fertigen
und reich mit Bildern zu versehen bzw.
zu bemalen. Das kirchliche Hilfswerk
MISEREOR belebte 1976 diese alte fast
vergessene Tradition der Hungertücher
wieder. Im Rahmen der Entwicklungsarbeit sollte deutlich werden, dass es
nicht nur um finanzielle Hilfe gehen darf
in der Entwicklungszusammenarbeit,
sondern auch um partnerschaftlichen
Austausch. Inzwischen sind kunstvolle Fastentücher in Afrika, Asien und
Lateinamerika entstanden. Sie ermöglichen uns als „Botschaft von draußen“
die Begegnung mit dem Leben und dem
oft so ansteckenden Glauben der Menschen und Christen anderer Kulturen
und anderer Kontinente. Eine Sammlung
von nun bunt und in verschiedenen vor
allem afrikanischen Ländern gestalteten
Hungertüchern in Herrenberg soll durch
eine Ausstellung an verschieden Orten
der Öffentlichkeit zugänglich gemacht
werden. 21. September bis 3. November: Wanderausstellung. An folgenden
6 Orten hängt – wie im Amtsblatt veröffentlicht – jeweils ein Tuch für eine Woche: Andreaegymnasium Herrenberg,
Schießtäle 33; Schickhardtgymnasium
Herrenberg, Längenholz 2; Sankt Josefkirche Herrenberg; Evang. Kirche Kuppingen (nur Sonntagvormittags); Stiftskirche
Herrenberg; Krankenhaus Herrenberg,
Marienstraße 25.
Tagesstätte Lichtblick
im Gemeindepsychiatrischen Zentrum Herrenberg
Die Tagesstätte kann von Menschen mit
einer psychischen Erkrankung zu folgenden Zeiten unverbindlich und kostenlos
besucht werden:
Montags
14.00 bis 17.00 Uhr
Dienstags
10.00 bis 18.00 Uhr
Mittwochs
14.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstags
14.00 bis 18.00 Uhr
Freitags
10.00 bis 16.30 Uhr
Samstags
14.00 bis 17.00 Uhr
Sonntags
14.00 bis 17.00 Uhr
Während dieser Zeiten ist das Café geöffnet. Den detaillierten Wochenplan mit
unserem gesamten Angebot erhalten Sie
im „Lichtblick“. Wir freuen uns auf Ihren
Besuch!
Das Programm vom 31. Oktober bis
6. November
Montag, 3. November
Brunch
(bitte mit Anmeldung)
Dienstag, 4. November
10.00-12.30 Kochen
12.30
Mittagessen
(bitte mit Anmeldung)
14.00
Spaziergang
Mittwoch, 5. November
9.30-11.00 Kreative Techniken
(bitte mit Anmeldung)
14.30-15.30 Walking
16.00-16.30 Qi Gong
Donnerstag, 6. November
9.30-10.30 Tanzen
15.30-16.30 Sport und Bewegung
Ansprechpartnerin: Andrea von Jan
07032 95451840
tagesstaette-lichtblick@fortis-ev.org
- Haushaltsberatung 2015
- Sonstiges
Stadtverband Freie Wähler Herrenberg e.V.
1. Vorsitzender Rainer Braun
rainer.braun@freie-waehler-herrenberg.de
Informationen auch unter
www.herrenberg.freiewaehler.de
Frauenliste Herrenberg
Die nächste Sitzung ist am Montag, 3.
November um 20.00 Uhr im Klosterhof,
Raum 2.2.
Kommunalpolitisch interessierte Frauen
sind immer herzlich willkommen.
www.frauenliste-herrenberg.de/
facebook: https://www.facebook.com/
FrauenlisteHerrenberg
Kontakt: Waltraud Frech, Telefon 71421
25-jähriges Partnerschaftsjubiläum
Nach dem informativen Ausflug in den
Schönbuch und dem Besuch im Kloster
Bebenhausen fand sich die Delegation
in der Grafenberghalle zu einem Bunten
Abend ein. Vom Posaunenchor Kayh begrüßt, bewirtete der Liederkranz Kayh
die Gäste in der herbstlich geschmückte
Halle mit schwäbischen Spezialitäten.
Der „Tisch der Nationen“ sorgte für eine
gute Durchmischung der Gäste und Gastgeber mit einem heiteren, zweisprachigen Begriffe raten. Begleitet wurde die
Begegnung von einem Bilderrückblick
aus vergangenen Partnerschaftstreffen.
Die „Dicken Fische“ mit ihren prägnanten,heißen Rhythmen sorgten für ausgelassene Tanzstimmung. Am Sonntag
fand der offizielle Festakt zum 25-Juiläum der Partnerschaft statt. Unter den
Ehrengästen waren auch die Vorgänger
der jetzigen Bürgermeister der Einladung
gefolgt Dr. Volker Gantner und Mario
Cantini. Der neugewählte Bürgermeister von Fidenza, Andrea Massari wurde
auch von seinem Vorgänger Massimo Tedeschi begleitet. Gabrielle Hüttenberger,
die Partnerschaftspräsidentin betonte in
ihrer Eröffnungsrede die gemeinsamen
kulturellen Wurzeln lagen schon in Vergangenheit und hätte mit Partnerschaft
jetzt ihre Festigkeit über die Generation
hinweg, gefunden. Oberbürgermeister
Thomas Sprißler wies in seiner Rede, angesichts der dramatischen Konflikte in
Europa, auf die Verantwortung der Partnerschaften hin, diese sei Grundlage für
einen dauerhaften Frieden. Die Bauhütte
der Stiftkirche fertigte eine Gedenktafel,
die OB Sprißler seinem Kollegen Andrea
Massari übereichte. Die Stadtkapelle umrahmte den feierlichen Festakt. Nach dem
gemeinsamen Mittagessen betonten beide Bürgermeister nochmal die partnerschaftlichen Beziehungen fortzusetzen.
Am Nachmittag wurden die Freunde mit
guten Reisewünschen verabschiedet.
Klausurtagung
Am Freitag, 31. Oktober findet eine offene Klausurtagung im Restaurant Botenfischer statt. Eingeladen sind alle Mitglieder, Beginn ist 17.00 Uhr. Anschließend
sind die Mitglieder zu einem Abendessen
eingeladen. Anmeldung hierzu ist erforderlich, bitte bei Rainer Braun melden.
Tagesordnung (Änderungen vorbehalten)
- Verkehrsvarianten
- Strukturplan Herrenberg
- City Management
- Wohnbau
M. Tedeschi, V. Gantner, A. Massari, Th. Sprißler,
M. Cantini.
Gäusportschützen
Herrenberg/ Nufringen
Trainingszeiten
Gewehr und Pistole allgemein
Luftgewehrhalle und KK 50 m Bahn
Dienstag 19.00 bis 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 bis 21.00 Uhr
Sonntag 9.00 bis 11.45 Uhr
Pistole 25 m Bahn
Dienstag 19.00 bis 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 bis 21.00 Uhr
Sonntag 9.00 bis 11.45 Uhr
Ansprechpartner Sportleiter Pistole
Jürgen Piscol, Telefon 0151 21493000
Gewehr 100 m Bahn
Donnerstag 16.00 bis 19.00 Uhr
(bei Bedarf ab 18.00 Uhr Kipphase)
Samstag 14.00 bis 17.00 Uhr
(bei Bedarf ab 16.00 Uhr Kipphase)
Sonntag 9.00 bis 11.45 Uhr
(bei Bedarf ab 11.00 Uhr Kipphase)
Ansprechpartner Sportleiter Gewehr
Johannes Malner, Telefon 24740
Bogenschützen
Winterhalbjahr: (Oktober bis Ende April)
Schwabenlandhalle Nufringen
Jugend: Freitag: 19.00 bis 20.30 Uhr
Erwachsene: 20.30 bis 22.00 Uhr
Ansprechpartner Bogen:
Glenn Herrmann, Telefon 0177 3691515
Unsere Internet Adresse: www.gsg-hn.de
ab 20.00
Agility Turniergruppe
Anna
Mittwoch
17.00-18.00 Junghunde
Sandra Mi, Barbara
18.00-18.45 Basis
Mica
ab 18.00
Obedience freies Training
18.45-19.30 Basis Begleithunde
Mica
Donnerstag
ab 18.00
Flyball
Sandra Seewald
Freitag
18.45-20.00 Agility Jugend
Anna
18.45-20.00 Agility Fortgeschrittene
Yvonne
19.00-20.00 Agility Handicap Gruppe
Simone
20.15-21.15 Agility Anfänger
Yvonne
20.15-21.15 Agility Turniergruppe
Anna, Inge
Samstag
11.30-12.30 Obedience Neueinsteiger
Anja
12.30-13.30 Obedience Beginner
und Klasse1
Anja
14.15-15.15 Junghunde
Sandra Mi, Barbara
14.15-15.15 Jugendgruppe Anna, Madeleine, Casandra, Melanie
14.30-15.15 Basis
Mica
15.15-16.00 Basis Begleithunde
Mica
15.15-16.00 Welpen Gruppe 1
Claudi, Sandra Seewald
16.00-16:45 Welpen Gruppe 2
Claudi, Sandra Seewald
15.00-19.00 VPG
Simon, Erich, Marcel
Sonntag
8.00-10.00 Fährte
Dieter, Monika
10.00-11.00 THS
Steffi
11.00-13.00 VPG
Simon, Eric, Marcel
Hospizdienst
Herrenberg
Mozartstraße 12, 71083 Herrenberg
Gewerbeverein
Herrenberg
Aktiv – Offen – Zuverlässig
Wir sind die Interessenvertretung für
Gewerbetreibende, Dienstleister, Handwerker, Gastronomen und Freiberufler
in Herrenberg und Umgebung. Unser
Grundsatz „Gemeinsam für ein wirtschaftlich starkes Herrenberg“.
Sie haben Fragen, Anmerkungen, Ideen
oder wollen Mitglied werden, dann wenden Sie sich an: Mona Fahrbach,
Assistentin des Vorstandes
Daimlerstr. 16, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 786-555-5, Fax 07032
796-555-4, Mobil 0173 2544012
mona.fahrbach@gewerbeverein-herrenberg.de
www.gewerbeverein-herrenberg.de
Hundesportverein
Herrenberg e.V.
Termine
9. November - Agility Vereinsmeisterschaft
Übungszeiten
Dienstag
18.45-20.00 Agility Fortgeschrittene
Anna
Ökumenischer Hospizdienst Herrenberg
Herrenberg und Deckenpfronn)
Begleitung und Beratung Schwerkranker, Sterbender und deren Angehörigen.
Beratung zu allen Fragen am Lebensende
und zu Patientenverfügungen.
Telefon 07032 206-1219 (Einsatzleitung)
Telefon 07032 206-1155 (Büro)
E-Mail: hospiz@evdiak.de
www.hospiz-herrenberg.de
Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung.
Angebote für Trauerende
Beratung und Begleitung Trauernder
Kontakt: 07032 206-1155
Café für trauernde Menschen
Aus personellen Gründen findet derzeit
kein Trauercafé statt.
Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst LK BB
Begleitung von Familien mit schwerstkrankem und sterbendem Kind
Begleitung von Kindern mit schwerstkrankem und sterbendem Elternteil
Cornelia Gros, Hölderlinstr. 39,
Hildrizhausen, Telefon 07034 655387
Mobil 0177 7339662, www.kiho-bb.de
Unter
www.herrenberg.de
Ihr Amtsblatt im Internet!
28 HERRENBERG
Initiative 3. Lebensalter
Herrenberg
Veranstaltungstermine
Informationen für Interessenten und
Mitglieder am 1. und 3. Donnerstag eines
Monats von 10.00 bis 12.00 Uhr im Klosterhof (Telefon 07032 26441). Besuchen
Sie uns im Internet unter www.i3l-herrenberg.de. Zu unseren Veranstaltungen
sind Gäste stets willkommen.
Termine:
Mittwoch, 5. November
11.00
Spaziergang – Gespräch – Einkehr. Treffpunkt: Parkplatz Tennisplätze
Donnerstag, 6. November
Busausfahrt Chrysanthemenzauber in Lahr und Schwarzwälder Trachtenmuseum (Fa. Maurer).
Abfahrt 7.15 Uhr Bahnhof Herrenberg, Bushaltestelle
Mittwoch, 12. November
16.00 PC – Arbeitskreis – Klosterhof –
EG. Thema: Wir nutzen die neuen
Möglichkeiten im Klosterhof und
gehen mit unseren PC‘s online
ins Netz
Mittwoch, 19. November
Besichtigung der Sektmanufaktur in Calw. Treffpunkt 10.45
Uhr Busbahnhof, Bussteig E (Linie
773). (Anmeldung erforderlich)
Dienstag, 25. November
15.00 Frauentreff – Klosterhof – EG.
Thema: Was lesen Sie denn so?
– Unterhaltung über Bücher und
alles, was damit zusammenhängt.
Judo-Club Herrenberg
Trainingsplan
Montag
U 12 / U 14 Technik/Wettkampf
17.45 bis 19.45 Uhr, Markweghalle
Trainer Tilo Gold/ÜL Ulrike Di Campli
Erwachsenentraining Technik/Wettkampf
19.45 bis 21.15 Uhr, Markweghalle
Trainer Tilo Gold
Europäischer Schwertkampf
18.00 bis 20.00 Uhr, Jerg-Ratgeb-Halle
ÜL Michael Hildebrandt
Dienstag
Aikido ab 15 Jahre
20.00 bis 21.30 Uhr, Markweghalle
ÜL Bernd Kemmler
Mittwoch
U 12 / U 14 Vielseitigkeits- und Gürteltraining
18.00 bis 19.30 Uhr, Markweghalle
Trainer Andreas Hank
ab 15 Jahre Wettkampftr. Erwachsene
19.45 bis 21.30 Uhr, Markweghalle
Trainer Norbert Schöllhorn
Europäischer Schwertkampf
20.30 bis 22.00 Uhr, Jerg-Ratgeb-Halle
ÜL David Mahier
Donnerstag
Aikido ab 15 Jahre
20.00 bis 21.30 Uhr, Markweghalle
ÜL Olga Schmidt
Freitag
U 12/ U 14 Techniktraining
17.45 bis 19.00 Uhr, Markweghalle
Trainer Tilo Gold
ab U 17 Techniktraining
19.00 bis 20.15 Uhr, Markweghalle
Trainer Tilo Gold
ab 15 Jahre Freizeitgruppe
ÜL Harald Swoboda
20.15 bis 21.45 Uhr, Markweghalle
So erreichen Sie uns:
Telefon 07032 288104,
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
dienstags von 9.00 bis 13.00 Uhr
E-Mail: info@judo-herrenberg.de
www.judo-herrenberg.de
Anmeldung Anfängerkurse:
Telefon 07032 74853 (ab 19.00 Uhr)
E-Mail: hanne.brose@web.de
Jugendhaus
Herrenberg
Schießmauer 20, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 938615
Das Juha hat Mittwoch bis Samstag
für euch geöffnet – Schau mal rein!
Ob du an einem der Angebote teilnimmst,
dich mit Freunden triffst oder einfach mal
so vorbei schaust ist gleich. Auf jeden
Fall steht dir das Haus offen und wir freuen uns auf deinen Besuch. Die hauptamtlichen Mitarbeiter Nikola Kienle, Holger
Gaus und Martin Hering, unsere Bufdine
Sophie mit Kollege Marcel stehen euch
für alle Fragen mit Rat und Tat zur Verfügung. Im Café kannst du KIicker, Dart und
Tischtennis spielen oder eine Zeitschrift
lesen. Skatepark, Boulderbox und Internetcafé können auch genutzt werden.
Hier wird´s also nicht so schnell langweilig! Die meisten Angebote des Juha´s
sind übrigens kostenlos. Immer wieder
gibt´s dann auch Aktionen wie Breakdance-Kurs und Burger Grill mittwochs oder
das Teeniprogramm donnerstags, Parties
und Konzerte am Wochenede und vieles
mehr. Wir sehn uns im Juha!
Öffnungszeiten
Donnerstag
14.00 bis 22.00 Uhr Teenieprogramm,
Offener Treff, Juha-Café, Internetcafé,
Spiele, AG´s, Konzert-AK
Freitag
ab 16.00 Uhr Offener Treff, Juha-Café,
Internetcafé, AG´s, Spiele,
ab 20.00 Uhr Veranstaltungen: Schwoofs,
Konzerte, Festivals, usw.
Samstag
ab 16.00 Uhr Offener Treff, Juha-Café,
Internetcafé, AG´s, Spiele,
ab 20.00 Uhr Veranstaltungen: Schwoofs,
Konzerte, Festivals, usw.
Sonntag und Montag
variierende Öffnungszeiten durch Vorstände
Dienstag
12.00 bis 19.00 Uhr Juha-Sport, Bouldern
u.a., Gitarrenkurs, 14-tägig Plenumssitzung
Mittwoch
14.00 bis 22.00 Uhr Burgertag, Offener
Treff, Juha-Café, Internetcafé, AG´s,
Spiele, Aktionsnachmittag (Klettern, Kajaktraining, usw.), Werkstätten
Neben diesen Öffnungszeiten sind Mitarbeiter Dienstag bis Donnerstag auch
schon ab 12.00 Uhr im Haus erreichbar,
Telefon 07032 938615.
Gitarrenkurs im Juha
Hast du Lust Gitarre zu lernen?
Immer dienstags um 17.30 Uhr treffen
wir uns im Juha zum Gitarrenkurs. Der
Schwerpunkt liegt dabei auf dem Spielen
von coolen Songs, die ihr selbst vorschlagen könnt. Bist du mindestens 14 Jahre
alt, dann kannst du einfach vorbeikommen und bei uns mit einsteigen.
Mittwoch ist
Burgertag
Jeden Mittwoch gibt‘s im Juha leckere
Hamburger vom Grill für 1,00 Euro. Ab
17.00 Uhr hat der Hunger ein Ende. Check
it Out-es lohnt sich!
Der Kunstverein Herrenberg möchte u.a.
das kulturelle Leben in Herrenberg bereichern. Die Künstlerinnen und Künstler
des Kunstvereins finden hier eine Plattform für ihre kreativen Arbeiten.
Die Angebote der Palette sind: die zeitgenössische Kunst zu fördern, Programme
für die Weiterbildung und ein Podium
während der Umsetzung eines Themas
anzubieten.
Natürlich gibt es auch Aktionen und Ausstellungen an verschiedenen Orten. Die
Jahresausstellung der Mitglieder findet
regelmäßig im Herbst /Winter statt. Die
Künstlerinnen und Künstler stellen dann
in der Galerie der Stadt Herrenberg aus
– „Herrenberger Kunsttage“.
Der monatliche Stammtisch dient auch
als Kontaktbörse und zum Erfahrungsaustausch. Alle Mitglieder und auch
Gäste sind herzlich willkommen. Die Informationen über Ort und Zeit werden
im regelmäßig erscheinenden „Blättle“
online bekannt gegeben. Hier sind auch
alle Ausstellungen der Mitglieder, sowie
Tipps für Ausstellungen in der Umgebung
aufgeführt.
Informieren Sie sich auf die Homepage
des Kunstvereins: www.kunstverein-herrenberg.de. Mailen Sie an: mail@kunstverein-herrenberg.de oder benutzen Sie
den Postweg: Kunstverein Herrenberg
e.V., Postfach 1103, 71070 Herrenberg.
Einladung zur Ausstellung
„Werkschau Glas“
Ein Weiterbildungsangebot für unsere
Mitglieder war das Arbeiten mit Glas. Der
Dozent Andreas Dierig aus Überlingen
am Bodensee zeigte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Umgang mit
dem Werkstoff. Die entstandenen Arbeiten werden in dieser Ausstellung gezeigt.
Dazu laden wir herzlich ein.
Dauer der Ausstellung:
30. Oktober bis 14. Dezember
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8.00 bis 18.00 Uhr
Vernissage:
Donnerstag, 30. Oktober um 18.00 Uhr
Ort: Galerie im Kulturzentrum, Tübinger
Str. 40, 71083 Herrenberg.
Begrüßung: Sabine Raichle, 1. Vorsitzende des Kunstvereins Herrenberg.
Einführung: Elena Tutino, M. A., Leiterin
der Galerie Stadt Herrenberg.
AusstellerInnen: Bettina Baur, Marline
Fetzer-Hauser, Robert Götz, Joe Holzmann-Veser, Ingrid Jesionek, Werner Jesionek, Sissi Katefidis, Andrea Mühlsiepen,
Werner Schmid, Elena Schmidt, Margrit
Seeger, Cindy Thiele, Margit Valjak.
„einzigArt im Quadrat“
Die Jahresausstellung des Kunstvereins
Herrenberg ist noch bis zum 12. November in der Galerie der Stadt Herrenberg,
Marktplatz 1 (im Bürgeramt), 71083 Herrenberg, zu sehen.
Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch
8.30 bis 17.00 Uhr, Donnerstag 8.30 bis
18.30 Uhr, Freitag 8.30 bis 12.00 Uhr und
Samstag 9.30 bis 12.00 Uhr.
Schülerinnen und Schüler
Dienstag, 4. November, 13.00 bis 18.00 Uhr
„Treff am Nachmittag“
Donnerstag, 6. November, 15.00 bis 18.00 Uhr
„Treff am Nachmittag“
Treffpunkt für alle Angebote:
Haus Lebenshilfe, Marienstraße 9,
71083 Herrenberg, Telefon 07032 28484
E-Mail: mail@lebenshilfe-herrenberg.de
Homepage www.lebenshilfe-herrenberg.de
Lernen Fördern
Herrenberg e.V.
Eltern helfen Eltern für Kinder mit besonderem Förderbedarf
Gertrud Hestler, Telefon 07032 34381
Sigrid Zimmermann, Telefon 07032 798694
Herzlich Willkommen beim Liederkranz
Herrenberg
Wir suchen für unsere beiden Chöre
Sängerinnen und und vorallem Sänger.
Egal ob Tenor oder Bass, wir brauchen
singfreudige Männer! Wir bieten für
jeden Musikgeschmack das Passende!
Außerdem bieten wir gemeinsame Veranstaltungen und Spaß. Sie suchen ein
Hobby ohne Erfolgsdruck, das nicht jedes
Wochenende blockiert? Dann sind Sie bei
uns richtig! Kommen Sie schnuppern, wir
freuen uns über jede Stimme! Jetzt ist
der richtige Zeitpunkt für Sie um einzusteigen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf,
wir heißen Sie herzlich willkommen.
Infos zu allen Chören und deren Aktivitäten finden Sie auch im Internet unter:
www.choere-herrenberg.de
Nächste Probe
Unsere nächste Probe ist am Freitag, 31.
Oktober um 20.00 Uhr im Musiksaal der
Theodor-Schüz-Realschule.
Achtung: Die kleine Gruppe trifft sich
schon um 19.00 Uhr!
Kontaktadresse:
Sonja Marion, Telefon 203485
Nächste Probe
Unsere nächste Probe ist am Dienstag,
4. November um 20.00 Uhr im Musiksaal
der Theodor-Schüz-Realschule.
Ten Voices
Probe am selben Tag um 19.00 Uhr im
Musiksaal der Theodor-Schüz-Realschule
Ansprechpartner:
Ekkehard Hanke Telefon 0172 6387877
Freizeitangebote des Familienentlastenden Dienstes
Senioren
Montag, 3. November, 9.30 bis 11.00 Uhr
„Seniorenfrühstück“
Erwachsene
Montag, 3. November, 16.30 bis 13.30 Uhr
„Kochtreff“
LiStiG Linuxstammtisch im Gäu
Ort: Hotel Ramada Stuttgart-Herrenberg,
Daimlerstr. 1, 71083 Herrenberg. Hier
steht uns WLAN zur Verfügung
HERRENBERG 29
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Zeit: 31. Oktober, 20.00 Uhr.
Weiterer Termin: 28. November
Alle Interessierten (auch Windows-Anwender) sind herzlich eingeladen. Eine
Anmeldung ist nicht nötig. Weitere Informationen erhalten Sie (ab 20.00 Uhr) bei
Klaus Renz, Telefon (07457 732676, Matthias Müller, Telefon 76406, per E-Mail
an info@listig.org oder auf der Web-Seite
www.listig.org.
Sonntag, 9. November:
Mitten in dem Leben sind wir...
Sonntag, 16. November: „Volkstrauertag“
Preis dem Todesüberwinder...
Sonntag, 23. November: „Totensonntag“
Wachet auf, ruft uns die Stimme...
(Zieht in Frieden eure Pfade...)
Sonntag, 30. November: „1. Advent“
Macht hoch die Tür, die Tor macht weit...
Terminvorschau
Lokale Agenda 21
Herrenberg
Ein klimafreundliches Herrenberg, das
Energie sinnvoll und sparsam einsetzt
und erneuerbare Energien nutzt, ist unser Ziel. Unsere – zur Zeit 14 – aktiven
Mitglieder zwischen 22 und 84 Jahren
kommen aus vielen Bereichen: Technik, Bauwesen, EDV, Betriebswirtschaft,
Qualitätsmanagement, Publizistik und
Weitere.
Auf unseren Sitzungen planen wir vorrangig unsere Aktivitäten: Veranstaltungen, Energieberatung, Exkursionen, Recherchen. Dabei ergeben sich lebendige
und fundierte Diskussionen durch den
Austausch von Wissen und Erfahrung
auf unterschiedlichen Gebieten. Enge
Kontakte zu Verwaltung und Gemeinderat tragen Früchte, wie der Aufbau der
Herrenberger Solardächer.
Wir treffen uns jeden zweiten Dienstag
im Monat. Immer freuen wir uns über
neue Gesicher. Bitte besuchen Sie unsere ausführliche Homepage www.agenda21-energie-herrenberg.de
Sonntag, 7. Dezember, 18.00 Uhr: Konzert
im Advent, Stiftskirche Herrenberg
Kontaktadressen, aktuelle Nachrichten,
Termine, Berichte und Bilder finden Sie
auf unserer Homepage:
www.stadtkapelle-herrenberg.de
1. Narrenzunft
Herrenberg
Wir treffen uns zum Stammtisch im Bistro Wasserwelt, im Längenholz, Herrenberg, immer freitags ab 20.00 Uhr.
Fragen zum Verein beantwortet
Sandra Bühler/Zunftmeisterin
Telefon 07034 647321
Fax 07034 647322
E-Mail: sandra.buehler@erste-narrenzunftherrenberg.de
Homepage:
www.erste-narrenzunft-herrenberg.de
Verband für Umweltschutz,
sanften Tourismus, Sport und Kultur
Ortsgruppe Herrenberg
Modelleisenbahnclub
Herrenberg + Gäu
Vereinsräume:
Herrenberg, Hindenburgstrasse 15 im Untergeschoss (Außentreppe hinter Gitter)
Vereinsabend: Mittwochs ab 19.00 Uhr
Motorsportclub
Herrenberg e.V.
Stammtisch
Hallo zusammen,
die MSC´ler treffen sich am 31. Oktober
zur gemütlichen Stammtischrunde im
Schatten in Affstätt. Ab 19.00 Uhr im
Nebenraum. Also wer Lust hat, einfach
vorbei schauen.
Musikverein
Stadtkapelle
Herrenberg
Stadtkapelle
Proben
Donnerstag, 30. Oktober, 20.00 Uhr,
Probelokal
Donnerstag, 6. November, 20.00 Uhr,
Probelokal
Turmprogramm November
Samstag, 1. November: „Allerheiligen“
Es ist das Heil uns kommen her...
Sonntag, 2. November: „Allerseelen“
Valet will ich dir geben...
(Ich weiß woran ich glaube...)
Wanderung am Max Eyth See
Tageswanderung am Sonntag, 9. November, Abfahrt 9.17 Uhr S-Bahn. Wanderführer Gerhard Friedrichs
Wir fahren nach Freiberg, Wanderung am
Max Eyth See durch die Weinberge bis
zum Neckar. Wir überqueren den Neckar
bei Hofen und machen Mittagspause in
einer Besenwirtschaft. Am Zuckerberg
vorbei geht es zur Rückfahrt nach Cannstatt. Kaffeepause ist eingeplant. Gäste
herzlich willkommen. Änderungen vorbehalten. Rückfahrt ca. 17.00 Uhr
NABU
NABU draußen aktiv:
die Pflegesaison hat begonnen!
Wir legen Hand an und setzen unsere
Pflegeflächen instand. Der nächste Termin der Pflegesaison ist am Samstag, 8.
November. Wir treffen uns um 9.00 Uhr
am Rathaus in Rohrau. Von dort geht es
gemeinsam zum Einsatzort, dieses Mal in
die Kreutäcker. Wir freuen uns über Naturinteressierte, die wir fachgerecht in die Arbeiten einweisen. Vorkenntnisse sind nicht
erforderlich. Bitte, wenn möglich, Rebschere und Arbeitshandschuhe mitbringen. Näheres zu unseren Pflegeeinsätzen
finden Sie auf unserer Homepage www.
nabu-gaertringen.de unter „Aktuelles“.
So erreichen Sie uns NABU-Kontaktdaten
Haben Sie Fragen zu unseren Veranstaltungen oder möchten Sie mit uns Kontakt aufnehmen? So erreichen Sie uns:
per E-Mail unter info@nabu-gaertringen.
de. Oder Sie rufen an: 07032 82808 und
sprechen mit Carmen Rothermel.
Besuchen Sie uns im Internet unter www.
nabu-gaertringen.de. Dort können Sie die
aktuellen Termine nachschauen, das Jahresprogramm herunterladen und Informationen zu unseren Projekten abrufen.
Netzwerk Gesundheit
Herrenberg
Das Netzwerk Gesundheit Herrenberg
hat sich zur Aufgabe gemacht, Anbieter
von Leistungen im Gesundheitsbereich
und angrenzende Berufe in einem Netzwerk zu vereinen, um das Thema Gesundheit gemeinsam zu fördern.
Hierzu werden Informationsveranstaltungen zum Thema Gesundheit, Vorträge,
Workshops und Fortbildungen über Gesundheitsthemen abgehalten.
Kontakt: Sibylle Kraut, Telefon 34780,
Vorstand@netzwerk-gesundheit-herrenberg.de, www.netzwerk-gesundheit-herrenberg.de.
Obst- und
Gartenbauverein
Herrenberg
Ausgabe LOGL Kalender 2015
Die bestellten LOGL Kalender 2015 sind
eingetroffen.Sie werden am Vereinsabend am 11. November ausgegeben
oder können bei Frau Barbara Pihan (Telefon 07032 508063, E-Mail: bpihan@
gmx.de) abgeholt werden, den Betrag
von 6,50 Euro bitte passend bereithalten.
Rückblick 40 Jahr-Feier KV Böblingen
Unser Kreisverband Böblingen der Obstund Gartenbauvereine e.V. feierte am
Samstag, 25. Oktober sein 40-jähriges
Bestehen. Es war ein unterhaltsamer und
festlicher Abend. Der OGV Herrenberg
war mit 12 Personen vertreten. In der
schön dekorierten Festhalle in Magstadt
wurden alle Gäste mit einer großen Auswahl an schmackhaften Obstseccos aus
Streuobstwiesen empfangen. Nach den
Festreden mit Rückblick auf den Beginn
unseres Kreisverbandes und den Dank
an frühere und aktuelle Akteure legte
die Unterhaltungsgruppe „Schoofseegl“
los. Das schwäbische Mundartduo hat mit
Ihrer Mischung aus Musik, Comedy und
Kabarett für super Unterhaltung gesorgt.
Insgesamt war es eine gelungene Jubiläumsveranstaltung, auch dank dem Einsatz
und der Organisation des OGV Magstadt.
Obst- und Gartenbauhinweise:
(Auszug aus Ulmers Gartenkalender)
Rosen anhäufen
Häufeln Sie Rosen rechtzeitig an, um die
Pflanzen vor Frost zu schützen. Auf diese
Weise wird sichergestellt, dass die empfindliche Veredlungsstelle gut geschützt
überwintert.
Stauden pflanzen
Jetzt ist der letzte Zeitpunkt, um vor
dem Winter noch Stauden zu pflanzen.
Bei späterer Pflanzung können sich die
Wurzeln nicht mehr genügend ausbreiten und reißen bei starken Frösten ab;
die Pflanzen vertrocknen dann.
Ziergräser noch nicht zurückschneiden
Einziehende Ziergräser wie Pennisetum
(Pfeifenputzergras) und Miscanthus (Chinaschilf) werden erst im Frühjahr (Ende
April, Anfang Mai) geschnitten, wenn die
Frostgefahr weitestgehend vorüber ist,
denn die alten Halme schützen das Herz
der Gräser vor der Auswinterung. Ganz
abgesehen davon geben die Halme dem
winterlichen Garten Struktur und bieten
für Vögel und Insekten Nahrung und Winterschutz. Wie schön wird der Januarraureif auf den trockenen Blättern aussehen!
Damit die Pflanzen im Winter nicht auseinanderbrechen, kann man sie mit einem
Draht leicht zusammenbinden.
Obstbaumstämme kalken
Kalken Sie zu Beginn der Frostperiode
die Stämme Ihrer Obstbäume mit Hydratweißkalk oder gelöschtem Branntkalk.
Diese Maßnahme schützt die Stämme vor
Frostrissen, verbessert die Baumgesundheit und mindert Schädlingsbefall. Das
Kalken ist allerdings nur an jüngeren Obstbäumen sinnvoll, deren Stämme das Dickenwachstum noch nicht beendet haben.
Obsternte
Auch die letzten Äpfel, Birnen und Quitten sind nun geerntet, mit Ausnahme
vielleicht der ganz späten Lagen. Selbst
ein plötzlicher Nachtfrost schadet den
Früchten in der Regel nicht, denn sie vertragen tiefe Temperaturen bis -6 °C ohne
Probleme, vorausgesetzt, man erntet sie
nicht im gefrorenen Zustand, sondern
erst, wenn sie wieder aufgetaut sind.
Die nächsten Termine zum Vormerken:
Dienstag, 11. November, Vereinsabend,
19.00 Uhr, Restaurant Botenfischer, Nagolder Straße
Dienstag, 9. Dezember, Vereinsabend,
19.00 Uhr, „Hirsch“, Tübinger Straße,
Jahresabschluss
An unseren Vereinsabenden um 19.00 Uhr
werden aktuelle und saisonale Obst- und
Gartenbauthemen angesprochen, sowie
Erfahrungen dazu ausgetauscht. Gäste
und interessierte Mitbürger sind jederzeit
willkommen. Weitere Infos unter www.
ogv-herrenberg.de und im Schaukasten
(Unterführung Reinhold-Schick-Platz)
Orchester der
Stadt Herrenberg
Terminvorschau
Neujahrskonzert am 8. Februar 2015,
17.00 Uhr, Stadthalle Herrenberg
Solisten:
Teru Yoshihara und Ryoko Wakatsuki
Probentag
11. Januar 2015, 9.00 bis 13.00 Uhr
Wöchentliche Probe
mittwochs 20.00 (nicht in den Schulferien)
Studio der Musikschule
Das Orchester der Stadt Herrenberg
bietet den mehr klassisch orientierten
Instrumentalisten in Herrenberg und
Umgebung die Möglichkeit zum Musizieren. Neben reinen Orchesterkonzerten
(oft mit Solisten) gab es in der Vergangenheit auch Aufführungen mit Chören,
Umrahmungen von Festakten oder spezielle Programme für Kinder. Nach wie
vor freuen wir uns über neue Mitspieler
(zur Zeit insbesondere 1. Violinen, Celli,
Oboen und Klarinetten). Interessenten
können gern unverbindlich für eine Probensaison mitspielen, ohne sofort Vereinsmitglied zu werden.
Weitere Informationen, Kontaktadressen
und Konzertkritiken unter:
www.stadtorchester-herrenberg.de
Partnerschaft
Dritte Welt Herrenberg
Telefon 68 57
Stuttgarter Straße 12
Neue Produktreihe Geschirr aus Bambus
Im Weltladen ist ein neues
Produkt zu erwerben: Geschirrsets aus Bambus
für Kleine und Große in
herrlich bunten Farben! Bambus ist ein
30 HERRENBERG
schnell nachwachsender Rohstoff, der in
zahlreichen Arten vorkommt. Er gedeiht
ohne Einsatz von Pestiziden und Düngemitteln und kann alle drei Jahre ohne die
Umwelt zu belasten geerntet werden.
Außerdem zeichnet sich Bambus durch
eine hohe Aufnahme von Kohlendioxid
bzw. überdurchschnittlich hohe Produktion von Sauerstoff aus. Das Produkt wird
über das Fairtrade Handelskontor bezogen. Der französische Fair Trade Partner
EKOBO arbeitet seit dem Jahr 2003 direkt mit Bambushandwerkern in drei Dörfern im Norden Vietnams zusammen und
schaltet damit den Zwischenhandel aus.
Im Durchschnitt erzielen die ProduzentInnen ein Monatseinkommen von ca. 180
US-Dollar, was leicht über dem Doppelten
des üblichen Einkommens für Bambushandwerker liegt. Außerdem stellt EKOBO den ProduzentInnen ein zinsloses
Darlehen für den Aufbau eigener Werkstätten zur Verfügung. EKOBO Bambus
ist modern, fair und nachhaltig. Diese
Bambus-Produkte zeichnen sich durch
folgende Produktvorteile aus:
Modernes Design und Farben
- Alle Farben sind lebensmittelecht
- Die Schüsseln können für Salate mit Essig und Öl verwendet werden
- Die Produkte sind geeignet für warme
und kalte Speisen und Getränke
Diese Eigenschaften der Bambus-Accessoires sind das Ergebnis einer hochwertig verarbeiteten Produktreihe. Um
die Bambusprodukte wasserdicht zu
machen, werden diese mit 10 Grundierungsschichten behandelt. Diese akribische Arbeit kann je nach Produkt 30
bis 60 Tage dauern. So ist der höhere
Preis gegenüber anderen Fair Trade Anbietern zu erklären. Dafür sind die Produkte aber vielseitig verwendbar – also
echte Gebrauchsgegenstände und nicht
nur Schmuckstücke. Es lohnt sich, diese
anzuschauen!
Einladung zum Laternenfest
Am Freitag, 7. November, findet um 17.00
Uhr das diesjährige Laternenfest bei den
Schmetterlingen statt. Eingeladen sind
alle ehemaligen und aktuellen Schmetterlingskinder mit ihren Familien! Los geht‘s,
wie immer, mit einem kleinen Laternenumzug. Anschließend kann bei Kürbissuppe, Punsch und anderen Leckereien geplaudert und im Garten gespielt werden.
Schachverein
Herrenberg
www.svherrenberg.schachvereine.de
Training jeden Freitag im Klosterhof,
Raum 3.2 im Dachgeschoss.
19.00 bis 20.00 Uhr Jugendtraining
19.30 bis 20.15 Uhr Intensivkurs
ab 20 Uhr Spielabend
Anfänger und Interessierte sind immer
willkommen.
Schach für Einsteiger
Am Freitag 7. November startet wieder
ein Einsteigerkurs für Schachinteressierte aller Altersklassen. Die Kursteilnehmer
lernen an zehn Kursabenden die Grundregeln des königlichen Spiels. Gespielt
wird natürlich auch! Arbeitsmaterial 5,00
Euro.
Im Februar 2015 schließt sich dann der
Aufbaukurs Schach für Einsteiger II
an. Anmeldung unter Telefon 07032
7844625.
Kursabende sind Freitags 18.15 bis 19.00
Uhr außer in den Schulferien.
schwäbische
mund.art e.V.
Reit- und Fahrverein Herrenberg
Kursangebot:
Vom Schnupperkurs für die jüngsten
Ponybegeisterten, über Dressur- und
Springstunden für jugendliche und erwachsene Anfänger, Fortgeschrittene und
Fördergruppen bieten wir Vormittags,
Nachmittags und Abends ein reichhaltiges Spektrum an Reitstunden an. Voltigetrainings und Ausritte sowie saisonale
Kurse wie Bodenarbeit, Quadrille- und
Musikreiten runden unser Angebot ab.
In den Schulferien finden regelmäßig
Schnupperwochen für Einsteiger und/oder
diverse Reitabzeichenlehrgänge statt.
Auf unserer Homepage finden Sie in der
Rubrik „Reitbuch“ immer den aktuellen
Stundenplan für den Reitunterricht und
unter „Termine“ können Sie unsere Lehrgänge abrufen.
Kontakt:
Gerne stehen Ihnen unsere Reitlehrer
auf unserer Anlage zur Verfügung. Unser Büro ist an folgenden Tagen besetzt:
Montag
15.00 bis 17.00 Uhr
Dienstag
18.00 bis 20.00 Uhr
Freitag
17.30 bis 19.30 Uhr
Bitte haben Sie Verständnis, dass während
den Büro-Öffnungszeiten Besucher Vorrang haben. Nachrichten per E-Mail und
auf dem Anrufbeantworter versuchen wir
immer tagesaktuell abzuarbeiten.
Wir sind natürlich auch telefonisch unter
07032 24114 oder per E-Mail an info@
reitverein-herrenberg.de für Sie erreichbar. Auch unsere Homepage www.
reitverein-herrenberg.de freut sich über
Ihren Besuch.
6. Mundartstammtisch im Löwen
Die „schwäbische mund.art e.V.“, die in
Herrenberg angesiedelte Vereinigung für
Mundart-Aktivisten und Dialektfreunde,
lädt zum 6. Baisinger Mundartstammtisch ein.
Dienstag, 4. November um 19.00 Uhr,
„Braustuben zum Löwen“ in Baisingen
(Rottenburg), Ergenzinger Str. 17.
Zu Gast ist der musikalische Sebastian-Blau-Interpret Volker Mall aus Haslach. Es besteht Gelegenheit für alle
Anwesenden, eigene kurze Mundartbeiträge einzubringen. Eingeladen sind Dialektfreunde, Neugierige, Reigschmeckte
und alle, die einen interessanten und
beschwingten Abend erleben wollen.
Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird
gebeten.
Information und Kontakt:
Christian Stein, info@zum-loewen-baisingen.de; Telefon 07457 9349186
Dr. Wolfgang Wulz vorstand@mund-art.de;
Telefon 07032 75130
Zum Programm
Volker Mall singt am Klavier Gedichte
von Sebastian Blau, für die er die Melodien selbst geschrieben oder abgeschrieben hat. Darunter „Stondaleit“, „So isch
dr Schwab“, „St. Nepomuk“ oder „Vo de
Lehrer“. Außerdem trägt er Jazz-Standards vor, die von ihm ins Schwäbische
„übersetzt“ wurden. So wird z.B. in Misty
aus „Look at me I‘m not half the man I
used to be“ „Guck me a was de siehsch
isch net mal d‘Hälfte von dem Ma“. Begleitet wird er von Wolfgang Roos am
Saxofon und Clemens Niederberger am
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Bass. Volker Mall, pensionierter Deutschund Musiklehrer aus Herrenberg, macht
seit fast 20 Jahren unterschiedliche
schwäbische Programme, u.a. mit Pfarrer
Manfred Mergel, Wolfgang Wulz und Gerhard Raff. Seine „Begleiter“ spielen beide
in der von ihm seit 35 Jahren geleiteten
HerrenbergBigband.
Sie haben Fragen oder Anregungen –
nehmen Sie Kontakt mit uns auf
SPD Herrenberg
Frank Däuber, Telefon 07032 953066,
spd-herrenberg@t-online.de
Fraktionsvorsitzender:
Bodo Philipsen, Telefon 07032 74201,
Bodo.Philipsen@gmx.de
Weitere Informationen finden Sie auch
unter www.spd-herrenberg.de
Jusos Herrenberg
und Gäu
Wir Jusos laden alle jungen Menschen,
die Interesse an der Politik und einer gerechten Gesellschaft haben, recht herzlich dazu ein, bei uns mitzumachen oder
vorbeizuschauen.
Als Jusos setzten wir uns für ein solidarisches Miteinander ein und teilen den
Grundsatz, dass die Starken die Schwachen
unterstützen sollten. In Herrenberg wollen
wir uns besonders für die Themen der Jugend stark machen, verschiedene Veranstaltungen organisieren und den Prozess
der politischen Willensbildung für Schüler
und junge Erwachsene mitgestalten.
Uns ist es wichtig, dass wir als junge
Menschen aktiv an den politischen Entscheidungen in Herrenberg, in der Region, dem Land und in ganz Deutschland
aktiv mitwirken können. Wir verstehen
uns als Plattform für alle Jugendlichen,
die diese Gedanken teilen und freuen uns
auf euren Besuch!
Erreichen kann man uns jederzeit unter:
www.jusos-herrenberg.de oder über unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/
jusosherrenberg
2 mal Gold und 2 mal Silber aus Münchingen
Am Wochenende fand in Münchingen die
18. Int. Korntal-Münchinger Meisterschaft
statt. Auf die Einladung des ausrichtenden Vereins nahmen wir mit 4 Wettkämpfern teil. Die erst 6 jährige Vivien zeigte
Ihr können in der Bambini Klasse unter
20 Kg. In Ihrer Finalbegegnung kämpfte
Sie gegen Ihre Kontrahentin aus Tübingen mit viel Einsatz und Willen. Bei einem
Stand von 16:23 verlor Vivien leider erreicht den 2. Platz.In der Klasse unter 26
Kg startet Burakhan, der letztes Jahr diese Meisterschaft gewinnen konnte als Favorit. Seine Halbfinalbegegnung kämpfte
er gegen seinen Gegner aus der Schweiz.
Bei einem Stand von 3:2 machte der junge Herrenberger einen Drehkick auf ´s
Gegners Kopf, sodaß die Wettkampfrichter die Begegnung wegen Überlegenheit
abbrachen. Weiter ging es dann im Finale
gegen den Kämpfer aus Tübingen. Auch
hier wurde bei einem Stand von 17:5 die
Begegnung wegen Überlegenheit abgebrochen. Wie letztes Jahr wird der junge
Herrenberger Meister in seiner Klasse.
In der Klasse unter 61 Kg kämpfte Daniel gegen Karlsruhe. Der erst 13 Jährige
dominierte seine Halbfinalbegegnung
das er mit einem Punktestand von 21:9
sein Finalticket einlösen kann. Im Finale
ging es dann weiter gegen seinen Gegner
aus Ostalb. Nach sehr gutem Schlagabtausch reichte es dann leider nicht und
Daniel wird Vizemeister in Münchingen.
Die letzte Wettkämpferin war Azrahan
die ebenfalls wie Ihr Bruder letztes Jahr
Meisterin in Münchingen ist. Ihren Ersten
Wettkampf machte Sie gegen Ihre Gegnerin aus Ailingen (bei Friedrichshafen).
Hier dominierte Sie die Begegnung und
gewinnt 8:1. Im Finalbegegnung stand
Sie Ihrer alten Gegnerin aus Hessen gegenüber. Bei einem Punktestand von 10:2
gewinnt Azrahan wie im Vorjahr in Münchingen und wird Meisterin in Ihrer Gruppe. Mit einem sehr guten Resultat von 2
Goldmedallien und 2 Silbermedallien bei
4 Kämpfern geht es dann in 2 Wochen
weiter nach Rheinland Pfalz.
Taekwondoverein
Herrenberg
Trainingszeiten:
Monntags, 18.00 bis 19.00 Uhr,
Längenholzhalle
Mittwochs, 18.00 bis 19.00 Uhr,
Training für alle im Fitnessraum 1,
Längenholzhalle
Freitags, 18.00 bis 19.00 Uhr, Training für
alle im Fitnessraum 1, Längenholzhalle
Was ist Teakwondo?
Taekwondo ist ein koreanischer Sport mit
langer Tradition. Ab 5 Jahren sehr gut
geeignet. Es fördert soziales Verhalten,
Selbstbewusstsein sowie Körper- und
Selbstbeherrschung. Desweiteren bieten
es den idealen Ausgleich zum Konzentration und Koordination. Regelmäßiges
Training baut Spannungen ab, stärkt das
Selbstbewusstsein und führt zu einer
ausgeglichenen Persönlichkeit. Probetraining in Herrenberg oder Kuppingen
jederzeit kostenlos möglich, einfach
vorbeikommen und bequeme Sachen
mitbringen. Weiter Infos auch auf unser
neuer Homepage: www.taekwondo-herrenberg.de oder Tel. Informationen unter:
0172 5190270.
Unsere Starter in Münchingen
Öffnungszeiten TCH-Büro:
Montag
8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag
13.00 bis 17.00 Uhr
Mittwoch
8.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag
11.00 bis 15.00 Uhr
Telefon 6807, Fax 22376
E-Mail: info@tc-herrenberg.de
Weitere Informationen und Berichte finden Sie auf unserer Homepage:
www.tc-herrenberg.de
Öffnungszeiten Gäu-Terrassen:
Montag bis Freitag 10.00 bis 14.30 Uhr
und
17.00 bis 21.30 Uhr
Küche
11.00 bis 14.30 Uhr
und
17.30 bis 21.30 Uhr
HERRENBERG
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Samstag
Ruhetag
Sonn- und Feiertag 10.00 bis 18.00 Uhr
Küche
11.00 bis 17.00 Uhr
Pächter: Stavros Kalpaklis, Tel. 24375
Türkischer
Arbeitnehmer Verein
Herrenberg
Bürgerinitiative
„Das Bessere Müllkonzept: Vermeiden
Statt Verbrennen e.V.“ (DBM-VSV)
71083 Herrenberg
Voicebox: 03212 1106393
Fax:
03212 1106393
E-Mail: warentauschboerse.herrenberg@web.de
Der aktuelle Umwelttipp
Einladung zum Bürgerfrühstück
Die Mitglieder des türkischen Arbeitnehmervereins Herrenberg e.V. laden alle
Herrenbergerinnen und Herrenberger
unter dem Motto „WIR FÜR TOLERANZ“
ganz herzlich zu ihrem Bürgerfrühstück
am Sonntag, 2. November ab 10.00 Uhr in
den Vereinsräumen Marienstr. 21 Herrenberg ein. Unser Ziel ist es, die Kommunikation zwischen Menschen mit und ohne
Migrationshintergrund zu fördern und zu
stärken. Nur durch das gegenseitige Kennenlernen können Vorurteile und Ängste
abgebaut und Toleranz und Völkerverständigung gefördert und gelebt werden.
Wir möchten Sie über unsere vielfältigen
Aktivitäten, die im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN –
KOMPETENZ STÄRKEN“ gefördert werden, informieren. Sie dürfen sich an den
Köstlichkeiten der türkischen Küche am
freien Buffet verwöhnen lassen. Selbstverständlich können Sie auch Ihr Frühstück mitbringen. Wir würden uns freuen, viele von Ihnen begrüßen zu können
TAV Herrenberg
Direkt zur
HIN &
-Bahn
KCÜRUZ
VsV-“sperr“ Möbel-Börse
Haben Sie große, sperrige Sachen, Möbel, Fahrräder, Sportgeräte, Haushaltsgegenstände, Autoreifen etc., gut erhalten und funktionsfähig zu verschenken?
Wenn ja, dann schreiben Sie bevorzugt
und am Sichersten per email oder per
Fax – um am Telefon/ Anrufbeantworter
Hörfehler vorzubeugen – an:
VSV-„Sperr“Möbelbörse
Irene Nestmann
Germanenweg 3, 71126 Gäufelden
Anrufbeantworter:
03212 1106393
Fax-Nummer:
03212 1106393
E-Mail:
warentauschboerse.herrenberg@web.de
Wichtig ist eine Kurzbeschreibung der
zu verschenkenden Artikel mit Angabe
Ihrer Telefon-Nummer und vollständigen Adresse. Ihr Angebot wird in der
nächsterreichbaren Ausgabe des „Amtsblatts“ – kostenlos und ohne Absenderangabe, jedoch mit Ihrer Telefon-Nummer – veröffentlicht. Abgabeschluss für
Angebote ist stets Samstag, 12.00 Uhr,
vor Erscheinen der nächsten Ausgabe.
Zu verschenken:
• 2 blaue Sofas mit Mikrofaserbezug
(Selbstabholung). Breite ca. 200 und
170 cm, Höhe ca. 82 cm, Tiefe ca. 85
cm. Armlehnen flach abklappbar. Beim
breiteren Sofa ist die Mittelnaht teilweise (ca. 7 cm) offen, kann aber genäht
werden.
Telefon 07032 7999243
• Für ein Herrenberger Bürgerprojekt gesucht werden: alte Koffer und Holzkisten,
Telefon 07032 796566,
Herrenberger Bürgermentoren.
Bitte haben Sie Verständnis ...
dass wir keine lebenden Tiere vermitteln. Elektrische und elektronische Geräte sollten Sie auf ihre technische Unbedenklichkeit prüfen, bevor Sie diese
übernehmen.
Bitte beachten Sie:
Immer wieder kommt es zu Rückfragen
die wir nicht beantworten werden, wenn
uns Name und Anschrift der Anbieterin
oder des Anbieters, bzw. der/des Suchenden nicht bekannt sind. Daher bitte stets
Namen, Anschrift und Telefon-Nummer
angeben. Veröffentlicht wird immer nur
die Telefon-Nummer. Auch werden Ihre
Adressdaten von uns weder gespeichert
noch an Dritte weitergegeben!
Achtung!
„Gesuche“ werden nur von gemeinnützigen Organisationen oder sozialen Einrichtungen veröffentlicht. Bitte deren
Anschrift angeben.
Abschalten - Genießen: Schalter gegen
Stromverbrauch ohne Gegenleistung
Auch ein heruntergefahrener Rechner und ungenutzte Peripheriegeräte
wie Monitore, Scanner oder Drucker
bringen Leerlaufverluste mit sich. Das
heißt, es wird ohne Gegenleistung Strom
verbraucht. Netzteile mit Transformatoren, die bei Nichtgebrauch unnütz
Strom fressen, verraten sich durch die
Wärme, die sie produzieren. Fühlen Sie
mal. Leerlaufverluste sind mit Hilfe von
Schalter-Steckdosen vermeidbar. Es
gibt sowohl Steckdosenleisten mit Kippschaltern, als auch einzeln schaltbare
Zwischensteckdosen, die wenige Euro
kosten, und für individuelle Lösungen
geeignet sind. Geräten ohne Netzschalter kann ein Zwischenschalter zu mehr
Energie-Effizienz verhelfen. Quelle: EWS
Schönau www.ews-schoenau.de.
Besuchen Sie uns im Internet:
Viel Wichtiges, Nützliches und Wissenswertes zum Thema Müllvermeidung,
Tipps und Termine finden Sie auf unseren Webseiten im Internet unter www.
dasbesseremuellkonzept-vsv.de und
www.vermei.de
VSV-Warentauschbörse
Achtung: nächste VSV-Warentauschbörse erst wieder 2015!
Die 46. VSV-Warentauschbörse findet
statt am Samstag, 28. Februar 2015
in der Mehrzweckhalle in Herrenberg
von 8.30 bis 12.30 Uhr
(Warenanlieferung nur bis 11.30 Uhr)
Gute Sachen – bringen – tauschen –
mitnehmen – alles ganz ohne Geld!
Verein für Menschen in
besonderen Lebenslagen e.V.
Einladung zur Mitgliederversammlung
Wir laden unsere Mtglieder recht herzlich zur Mitgliederversammlung am
Freitag, 28. November, um 15.00 Uhr
(Vereinsraum Marktplatz 24 in Calw) ein.
Die Tagesordnungspunkte sind:
1. Begrüßung und Bericht
des 1. Vorsitzenden
2. Aussprache und Entlastungen
3. Neuwahlen
4. Anträge
5. Satzungsänderung
(Empfehlungsbeschluss)
6. Sonstiges
Anträge und Anregungen bitte ich satzungsgemäß bis spätestens 2 Wochen
vor der Mitgliederversammlung beim 1.
oder 2. Vorsitzenden einzureichen.
Ehrenamt
Nicht nur im Alpenverein braucht man ehrenamtliches Engagement;
auch bei uns ist ein solches gefragt. Haben Sie Lust, als Rentner oder im Nebenerwerb in der Schuldnerberatung
tätig zu werden, melden Sie sich beim 2.
Vorsitzenden und vereinbaren Sie einen
Vorstellungstermin. Weitere Infos gibt es
auf www.vereinfürmenschen.de.
31
Beratungstermine
Auf unserer Homepage finden Sie auch
die Telefonnumern der Beratungsstellen
oder rufen Sie unsere Zentrale an 0180
50049230180 5004923 (14 cent aus dem
dt. Festnetz, Mobilfunkanbieter können
abweichen). Der Termin ist schnell vereinbart. Wir beraten Sie auch in Herrenberg und Nagold.
Ortsverband
Herrenberg
Vorstandssitzung
Die Herbstsitzung des Vorstands des VdK
OV Herrenberg findet statt am Dienstag,
4. November, um 14.00 Uhr beim Vorsitzenden, Herrn Michael Luhn in der
Alzentalstraße 21. Es ergeht herzliche
Einladung an die Vorstandsmitglieder
und Revisoren.
Partner für Sport und Gesundheit durch
Bewegung und Entspannung
VfL Geschäftsstelle,
Schießmauer 6, 71083 Herrenberg,
Telefon 07032 89558-0
Unsere Öffnungszeiten
Montag, Mittwoch, Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag
16.00 bis 19.00 Uhr
info@vfl-herrenberg.de
Aktuelle Informationen zum VfL Herrenberg und den Abteilungen erhalten Sie
unter www.vfl-herrenberg.de.
VfL-Seniorentreff am 1. November
Traditionell laden wir unsere Senioren/
innen zu unserem Seniorentreffen am
Samstag, 1. November in die Alte Turnhalle Herrenberg ein. Die Ansprache um
14.00 Uhr am Gedenkstein an Alten Rain
(gegenüber der Jahnhütte) hält unser
1. Vorsitzender, Herr Werner Rilka. Anschließend treffen wir uns zumgemütlichen Beisammensein mit Kaffee und
Gebäck in der Alten Turnhalle (ab 14.30
Uhr). Zur Unterhaltung lassen wir in
Form einer Dia-Show die Geschichte des
VfL-Centers aufleben. Wir freuen uns auf
einen unterhaltsamen Nachmittag mit
unseren Seniorinnen und Senioren.
Neues VfL Magazin
Unser neues Vereinsmagazin „VfL SPOrTLIGHT“
ist da. Es kann in der
Geschäftsstelle oder im
Fitness- und Gesundheitsstudio des VfL Herrenberg, Schießmauer
6 abgeholt werden. Ein herzlicher Dank
geht an alle, die an der Entwicklung mitgearbeitet und durch ihre bunten Beiträge und Bilder zum Gelingen des neuen
Magazins beigetragen haben. Ebenso
bedanken wir uns bei den Unternehmen,
die durch ihre Anzeige die Herstellung
des farbigen Magazins im DIN A4 Format
ermöglicht haben.
Freiwilligendienst im Sport
Du bist mit der Schule fertig und weißt
noch nicht wie es danach weitergeht? Du bist sportbegeistert
und hast Freude am Umgang mit Menschen von jung bis alt? Offenheit, Zuverlässigkeit, Eigeninitiative und Flexibilität
zählen unter anderem zu deinen Charaktereigenschaften? Dann bewirb dich bei
uns für ein Freiwilliges Soziales Jahr
(FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BDF) im Sportverein.
32 HERRENBERG
Schicke uns einfach eine Bewerbung mit
Anschreiben und Lebenslauf (+Passbild)
an: VfL Herrenberg e.V., Schießmauer 6,
71083 Herrenberg. Ansprechperson:
Chris Ansel, Telefon 07032 8955827.
chris.ansel@vfl-herrenberg.de
wir auch zusätzlich eine Freizeitgruppe.
Jede und Jeder darf gerne bei uns vorbeischauen um bei unseren Mannschaften mal reinzuschnuppern! Wir freuen
uns immer über neue Gesichter und
heißen Euch herzlich willkommen! Mehr
Infos findet ihr auch auf unserer Homepage: www.herrenberg-hurricanes.de
VfL Badminton
VfL Faustball
Freizeitspieler aufgepasst!
Wer sich verbessern, nur spielen, andere
herausfordern oder sich einfach das Geld
für die Platzmiete eines Courts im Sportstudio sparen möchte, ist hier genau richtig und herzlichst willkommen. Es sind
Trainer in der Halle, die Euch mit Tipps
und Tricks zur Seite stehen. Schläger und
Bälle können ausgeliehen werden.
Unsere Trainingszeiten:
Erwachsene:
Mittwoch, 19.00 bis 22.00 Uhr,
Sporthalle Längenholz
Freitag, 19.00 bis 22.00 Uhr,
Sporthalle Längenholz
Jugend- und Schülertraining:
Mittwoch, 17.30 bis 19.00 Uhr,
Sporthalle Längenholz
Freitag, 17.30 bis 19.00 Uhr,
Sporthalle Längenholz
Unser Jugendtraining ist für Mädchen
und Jungen gemeinsam. Die aktuelle
Altersspanne liegt zwischen 8 und 16
Jahren. Wer also Lust zum Badminton
spielen hat kann einfach vorbeischauen
und auch gleich mitmachen! Ihr müsst
nur Sportsachen und Hallenturnschuhe
mitbringen, Schläger können zur Verfügung gestellt werden. In den Schulferien
findet kein Training statt!!
Weiter Informationen und Neuigkeiten
aus der Abteilung findet ihr auch auf unserer Homepage unter www.vfl-herrenberg.de/Badminton/
VfL Basketball
Trainingszeiten ändern sich
In den Herbstferien war wie
immer kein Training. Ab
Montag 3. November gelten
wieder die Winterzeiten.
Bitte informiert euch auf unsere Homepage und sprecht mit den Trainern. Es
können immer wieder Verschiebungen
auftreten. Wir bitte dies zu berücksichtige!
Wir haben uns zur Prämisse gemacht allen Basketballbegeisterten, vom Grundschüler bis zum Jugenspieler ein Training anzubieten, in dem die jeweiligen
persönlichen, individuellen Fähigkeiten
gestärkt und ausgebaut werden. Durch
kontinuierliche Fortbildungen im Trainingsbereich und anerkannten Lizenzen,
können wir dies auch gewährleisten.
Selbstverständlich nehmen wir aber
auch im erwachsenen Bereich regelmäßig am offiziellen Ligabetrieb teil. Neben allen modernen Trainigsmethoden,
einer ausgezeichneten Trainingsstätte
und dem ergeizigen Wettkampf, steht
bei uns allerdings der Spass und das
„Wir-Gefühl“ an erster Stelle. So haben
Trainingszeiten:
Montags 18.30 Uhr
in der Längenholzhalle (an schulfreien
Tagen fällt das Training aus)
Kontakt:
Wolfgang Bacher, Telefon 07032 21825
E-Mail: wg.bacher@web.de
Weitere Informationen gibt es im Internet
unter www.vfl-herrenberg.de/faustball
VfL Fitness
und Gesundheit
VfL Center: Telefon 07032 8955827
E-Mail: chris.ansel@vfl-herrenberg.de
Homepage: www.vfl-herrenberg.de/Gesundheitsstudio
Öffnungszeiten des Studios:
Montag bis Freitag 7.00 bis 22.00 Uhr
Samstag
12.00 bis 19.00 Uhr
Sonntag
9.00 bis 14.00 Uhr
Sauna an den tägl. Öffnungszeiten
Damensauna:
Montag
8.00 bis 14.00 Uhr
Mittwoch
17.00 bis 21.30 Uhr
Zirkeltraining neu
Zirkeltraining neu im
Kursprogramm beim
VfL. Montags, 19.00
bis 20.00 Uhr im
VfL Center. Start ist
am Montag, 27. Oktober. Für jedes Leistungsniveau geeignet! Weitere Kurse auf Anfrage. Anmeldung und nähere Informationen zu den
Kursen erhalten Sie im Fitness- und Gesundheitsstudio, Schießmauer 6, 71083
Herrenberg, Telefon 07032 89558-27.
VfL Freizeitsport
Unsere regelmäßigen Termine während
der Winterzeit sind:
• montags 20.00 bis 21.30 Uhr, Jonglieren, Längenholzhalle, Fitnessraum 1,
Kontakt: Gernot Vobornik, Telefon
29895
• dienstags 8.30 bis 10.00 Uhr, Walking und Nordic Walking, Treffpunkt
Parkplatz Waldfriedhof, Kontakt: Renate
Fleck, Telefon 26476
• dienstags 17.00 Uhr, Gymnastik, VfL
Center, Kontakt: Helga Stoll, Telefon
31899
• mittwochs 18.30 Uhr, Lauftreff, Parkplatz Waldfriedhof, Kontakt Siegfried:
Scheffler, Telefon 31856
• mittwochs 18.30 Uhr, Walking und
Nordic Walking, Parkplatz Waldfriedhof, Kontakt: Anne Christian-Kano, Telefon 23607
• donnerstags 17.00 Uhr, Gymnastik
und Ballspiele, VfL Center, Kontakt
Helga Stoll, Telefon 31899
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
donnerstags, 19.00 Uhr, Gymnastik
und Hallenhockey, Jerg-Ratgeb-Realschule, Kontakt Herbert Rost, Telefon
23147
• donnerstags, 20.30 Uhr, Allround
Sportgrupp e, Ballspiele, Radfahren,
Fitness und vieles mehr, Jerg-Ratgeb-Real-Schule, Kontakt Axel Flettner,
Telefon 07457 9463569
• sonntags, 8.30 Uhr, Walking und Nordic Walking, Parkplatz Waldfriedhof
• sonntags, 8.30 Uhr, Lauftreff, Parkplatz Waldfriedhof; Kontakt Siegfried
Scheffler, Telefon 31856
Während der Schulferien entfallen die
Hallensportarten. Das Jahresprogramm
und die regelmäßigen Termine finden Sie
auch im Internet unter: www.vfl-herrenberg.de/Freizeitsport. Rufen Sie doch mal
die Seite auf!
•
VfL Fußball
schaften begannen konzentriert und ruhig
zu spielen. Herrenberg versuchte mit
defensiver Spielweise und über schnelle
Konter zum Erfolg zu kommen. Kurz vor
dem Abpfiff gab es für beide Mannschaften jeweils eine große Torchance. In der
zweiten Halbzeit machte der VfL Nagold
mehr Druck und das Spiel verlagerte sich
immer mehr in die Herrenberger Hälfte.
Nagold traf dreimal Aluminium. Nach
einer Nagolder Großchance konnte Herrenberg über einen wunderbaren Spielzug
von Jona und Marvin den Ball zu Atha
befördern, welcher dann die Führung 1
-0 erzielte. Danach entwickelte sich ein
hektisches Spiel. Kurz vor dem Spielende
gelang aber dann leider der Ausgleich in
der 67. Minute durch den VfL Nagold. So
endete das Spiel fairerweise 1-1. Für den
VfL spielten: Halil Kocak, Hassan Aliamigo, Felix Koch, Lars Vogtmann, Julian
Akaltun, Athanasios Panteliadis, Marvin
Kennke, Jona Wörner, Marc Kotte, Berkan
Kocak, Julian Mosig, Fabian Betz, Ömer
Kilic, Michael Maier, Daniel Schwindt
C1-Jugend
www.vfl-herrenberg-fussball.de
Postanschrift: Müjdat Andic,
Sindlinger Strasse 35, 71083 Herrenberg
E-Mail: info@vfl-herrenberg-fussball.de
Bei Anfragen rund um den Trainingsbetrieb setzen Sie sich bitte mit dem jeweiligen Koordinator in Verbindung.
Spielleiter Aktive
Heinz Bolle, Telefon 07032 26135
A- + B-Juniorenkoordinator
Markus Rühle, Telefon 0170 5204304
C- + D-Juniorenkoordinator
Dietmar Krauss, Telefon 07032 329954
E- + F-Junioren und
Bambini-Koordinator
Dirk Hoffmann, Telefon 07032 28328
Spielleiter Damen/
Juniorinnen-Koordinator
Steve Henrich, Telefon 07032 7840549
Aktive
Ergebnisse
SV Nufringen – B1-Junioren
0:7
E3-Junioren – SV Rohrau
0:5
E1-Junioren – TV Nebringen 1
1:4
D2-Junioren – VfL Oberjettingen 2
1:8
D1-Junioren – SV Böblingen 1
2:2
C2-Junioren – TV Gültstein
4:6
B1-Junioren – VfL Nagold 1
1:1
TV Gültstein – E2-Jinioren
8:5
SGM Neuweiler/Oberk/Breitenb 2 –
D3-Junioren
0:4
SV Winnenden – B-Juniorinnen
0:2
JSG Hengstett 1 – C1-Junioren
0:7
A1-Junioren – Spfr Schwäbisch Hall 1:2
TSV Öschelbronn – Damen
2:3
Spvgg Weil im Schönbuch 1 – B2-Junioren
2:1
SV Affstätt – A2-Junioren
2:4
SV Rohrau – Herren 2
3:1
TSV Dagersheim – Herren 1
2:3
Kommende Spiele:
Samstag, 1. November:
B-Juniorinnen – FC Ellwangen 1913
um 14.30 Uhr
Damen – FSV Deufringen um 10.30 Uhr
Sonntag, 2. November:
VfL Kirchheim/Teck – A1-Junioren
um 10.30 Uhr
Spvgg Aidlingen – Herren 2 um 14.30 Uhr
TSV Schönaich – Herren 1 um 14.30 Uhr
Jugendfußball
B1-Jugend
VfL Herrenberg – Vfl Nagold
1:1
Unentschieden gegen den Tabellenführer
VfL Herrenberg spielte am Samstag gegen den Tabellenführer VfL Nagold im heimischen Volksbank Stadion. Beide Mann-
JSG Hengstett – VfL Herrenberg 0:7
C1 ungeschlagen in der Bezirksstaffel
Am Samstag fand das 6. Spiel unser
C1-Junioren in Hengstett statt. Unsere
Vfl-Kicker spielten von Anfang an klar in
Richtung des gegnerischen Tores, erzielten 4 Tore und waren in allen Belangen
Hengstett überlegen. Die Hengstetter
versuchten vereinzelt mit schnellen Kontern vor das Herrenberger Tor zu kommen. In der zweiten Halbzeit kamen drei
weitere Tore für Herrenberg hinzu. So
dass Herrenberg am Ende verdient 0-7
gewann. Die C1 ist weiterhin ungeschlagen und hat jnach 6 Spielen 18 Punkte
und 36-2 Tore.
Es spielten für Herrenberg: Gregor Mohr,
Tim Mahmoud, Lukas Boy, Lukas Weiss,
Jamie Siedlok, Robin Wünsch, Paul
Heugl, Maximilian Multrus, Laurin Mosig,
Tobias Dengler, Karim Fordjani, Can Solmaz, Turgay Ay, Joshua Stegitz
D3-Jugend
5 Spiele – 5 Siege
D3 ist Herbstmeister
Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel
hat die D3-Jugend die D7-Junioren-Qualistaffel souverän gewonnen. Am Samstag gewann der VFL in Neuweiler mit 5-0.
Obwohl die anderen fünf Mannschaften
noch Spiele zu absolvieren haben, kann
den Herrenbergern der erste Platz nicht
mehr streitig gemacht werden. Im Schnitt
schossen die 11- und 12jährigen Kicker
6-7 Tore pro Spiel. Gegen die Spielgemeinschaft Neuweiler/Oberkollwangen/
Breitenberg-Martinsmoos begann der
VFL dominant, doch es war zu merken,
dass die D3 schon wusste, dass ihnen
die Herbstmeisterschaft nicht mehr zu
nehmen war. Viele Pässe kamen nicht
an und die freien Räume wurde zu wenig genutzt. Das 1-0 kurz vor der Pause
fiel deshalb fast überraschend. In der
zweiten Hälfte schienen die Jungs sich
dann darauf zu besinnen, dass sie besser kicken können und die Zuschauer
sahen tolle Spielzüge. Katharina und
die Jungs gingen mit Spaß und Einsatz
ans Werk, so dass am Ende doch klar
mit 5-0 die Herbstmeisterschaft gefeiert
werden konnte. Nach dem Spiel gab es
eine kleine Feier mit Kindersekt und mit
Laola-Welle der Kinder und der in den
HERRENBERG 33
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Schwarzwald mitgereisten Fans.
Spieler: Nikolai Danner, Benny Dongus,
Robin Dongus (2 Tore), Jakob Egenter
(1), Katharina Gauss, Ersel Lekesiz (1),
Julius Schneider, Kolja Vescey, Ahmet
Ali Yavuz (2).
Training: Dienstag und Donnerstag,
17.00 bis 18.45 Uhr
E2-Jugend
Erste Niederlage dieser Saison
Natürlich soll es beim Fußball in erster
Linie um den Spaß an der Sache gehen,
aber dennoch hatten alle – Spieler, Trainer und Eltern – einen Blick auf die Tabelle der Qualifikationsrunde geworfen
und waren sich vor dem letzten Spiel
ebendieser Qualifikationsrunde am
Samstagmittag im Klaren, dass es sich
um ein Endspiel, nämlich um die Tabellenführung, handelte. Nur ein Sieg gegen
Tabellenersten TV Gültstein konnte den
ersten Platz bringen, und so war eine
spannende Partie vorprogrammiert.
Auch an diesem Samstag zeigte sich
der Herbst von seiner milden Seite und
bot den Akteuren im gut besuchten Ammerstadion beinahe ideale Bedingungen,
auch wenn der Rasen etwas feucht und
damit rutschig war. Nach dem Anpfiff
konnte von gegenseitigem Abtasten keine Rede sein – Gültstein demonstrierte
seinen Führungsanspruch von der ersten Sekunde an und der VfL Herrenberg
II musste alle Kräfte in der eigenen Hälfte
aufwenden, um nicht gleich zu Beginn ins
Hintertreffem zu geraten. Aus einem geschickten Konter heraus gelang dem VfL
Herrenberg II dann in der 4. Minute das
0:1 und Gültstein befand sich in der sicher
seltenen Situation, im Rückstand zu sein.
Offenbar hatte der TV darauf überhaupt
keine Lust und erzielte nur vier Minuten
später den Ausgleich, was wiederum für
Herrenberg den allerersten Gegentreffer der Saison bedeutete. Nun setzten
die Gültsteiner nach – im Fünfminutentakt erzielten sie das 2:1 und 3:1, der VfL
sah eine Niederlage auf sich zukommen.
Das mobilisierte Kräfte und Herrenberg
erzielte in kurzer Folge drei Treffer und
nötigte Gültstein kurz vor der Halbzeit
zu einem Eigentor zum Halbzeitstand
von 3:5, einem Ergebnis das Hoffnungen
auf einen Sieg machte. Der Unparteiische
gewährte den beiden Teams eine lange
Halbzeitpause, nach der es auf Seiten
Gültsteins temporeich weiterging. Der
TV störte geschickt den Herrenberger
Spielaufbau und vereitelte jede Offensivaktion – zeitweilig hatten die Spieler
in grün-weiß den Eindruck, als wären da
zwei gegnerische Mannschaften, so gut
standen und verschoben die Gültsteiner,
die ein regelrechtes Trommelfeuer auf
das Herrenberger Tor losließen. So folgten dem Anschluss- und Ausgleichstreffer weitere drei Tore zum Endstand vom
8:5, an dem die weiterhin tapfer kämpfenden Kicker vom VfL nichts mehr ändern konnten und zum Ende des Spiels
etwas ratlos agierten. Somit endete die
Qualifikationsrunde mit einem spannenden und leidenschaftlich geführten Spiel,
das den Zuschauern viel bot und dem VfL
Herrenberg II einen sehr guten zweiten
Platz beschert.
Für den VfL Herrenberg spielten: Basti
(2), Eddie (1), Felipe (1), Ali, Arda, Henrik,
Kieran, Lenny, Linus, Nici, Maxi (TS)
E3-Jugend
VfL Herrenberg E3 – SV Rohrau 0:5
Das zweite Heimspiel gegen den Tabellenführer begann der VfL schwungvoll
und kam so auch gleich zu einigen Möglichkeiten. Unser Team war in der ersten
Viertelstunde klar überlegen und spielbestimmend. Doch alle Versuche, egal
ob von Adriano, David oder Ryan, wurden vom starken gegnerischen Torwart
vereitelt oder landeten knapp neben dem
Kasten. In der 18. Minute kamen aller-
dings die Rohrauer mit ihrer erst zweiten
Chance durch einen unhaltbaren Weitschuss von rechts ins Eck überraschend
zum 1:0. Die Mannschaft ließ sich davon
aber nicht beeindrucken, wenn auch der
Gegner jetzt etwas mutiger wurde und
zu weiteren Tormöglichkeiten kam. Ein
erneuter Weitschuss kurz vor der Pause
führte dann auch noch zum unverdienten 0:2, obwohl die erste Hälfte nicht nur
kämpferisch sondern auch spielerisch
klar von Herrenberg bestimmt worden
war. Ein vom Trainer in der Pause wieder
aufgebautes und voll motiviertes Team
erspielte sich sofort weitere Chancen
und ein Angriff nach dem anderen rollte
auf das Rohrauer Tor zu. Während diesem etwa 10-minütigen Powerplay trug
unser Team tolle im Training einstudierte
Spielzüge vor und beim Gegner war die
Angst zu spüren, dass dieses Spiel noch
nicht gewonnen war. Wie aus dem Nichts
führten zwei Nachlässigkeiten in der Abwehr dann aber zu zwei weiteren gegnerischen Toren. Dennoch spielte unser
Team munter weiter ohne allerdings zu
zwingenden Torchancen zu kommen. Den
Schlusspunkt setze dann ein weiteres unglückliches Gegentor kurz vor dem Ende.
Das 0:5 stellt den Spielverlauf total auf
den Kopf, da die E3 in Ihrem bisher besten Spiel gegen den ohne Punktverlust
und ohne Gegentor angereisten Gegner
über die meiste Zeit spielbestimmend
agierte und hauptsächlich am Pech und
dem überragenden Rohrauer Torwart
scheiterte. Heute hat man allerdings
deutlich gesehen, dass dieses neu zusammengewürfelte Team beginnt zusammen
zu wachsen. Schade nur, dass die Runde
jetzt vorbei ist! Im nächsten Jahr wird
diese Mannschaft ihren Gegnern sicher
wesentlich mehr Probleme machen!
Unser E3-Team: Manuel (TS), Adriano,
Ajvaz, Artur, David, Euron, Illias, Liman,
Merwan, Ryan
Gut gespielt – weiter so, Jungs!!!
VfL Handball
Trainingszeiten VfL-Jugend
Gemischte E-Jugend (2004 und 2005)
Kreissporthalle: Dienstags und
Donnerstag von 17.30 bis 19.00 Uhr
Betreuer: Ralf Ferdinand
Weibliche E-Jugend (2004 und 2005)
Kreissporthalle: Dienstags und
Donnerstag von 17.30 bis 19.00 Uhr
Betreuer:
Brigitte Mohr, Athanasia Chasioti
Gemischte Minis 1 (2006 und 2007)
Kreissporthalle:
Donnerstag von 16.00 bis 17.30 Uhr
Betreuer: Anja Koimsidis, Stefanie Zinser
Gemischte Minis 2 (2008)
Kreissporthalle:
Donnerstag von 16.00 bis 17.30 Uhr
Betreuer: Nele Ferdinand, Sabina Fischer
Schnuppern ist ausdrücklich erwünscht
und immer zu den aufgeführten Zeiten
möglich. Einfach in die Halle kommen,
Sportkleidung und Sportschuhe mitbringen. Uns kurz ansprechen und dann gemeinsam Spaß haben.
Bei weiteren Fragen bitte an die Jugendleitung des VfL Herrenberg, Abt.
Handball wenden: Ralf Ferdinand, E-Mail:
fernandoralf@freenet.de
VfL Kampfkunst
Taekwondo • Katori • Kickboxen
Bald große Meisterschaft für Taekwondo
und Kickboxen in Herrenberg:
Am Samstag, 15. November, findet die
Süddeutsche Meisterschaft in Herrenberg statt. Bei dem Großevent werden
auf sechs Kampfflächen auch internationale Kampfkünstler zu bewundern sein.
Aufgrund der großen Teilnahmenachfrage verlegen wir den Veranstaltungsort in
die größere Längenholzhalle.
Tolles Reitsportangebot
Unsere Nicole Henselmann bietet auch
Nichtmitgliedern Reiten für alle Altersgruppen an. Telefon 07032 203885,
www.fun-mit-pferd.de
3 Kampfkünste beim VfL Herrenberg
Der VfL Herrenberg bietet 20 Abteilungen mit einem Gesundheitsstudio.
Neben der koreanischen Kampfkunst
Taekwondo wird auch die japanische Samurai-Kampfkunst Katori Shinto Ryu Atori und die abendländische Kampfsportart
Kickboxen angeboten. Mit nur einem
Abteilungsbeitrag kann man alle drei
Kampfsportarten ausüben.
Trainingszeiten Taekwondo nach den
Ferien
Wir trainieren in der Herrenberger Albert-Schweitzer Sporthalle, Bismarckstraße 7. Das Training findet dienstags
und freitags von 17.30 bis 18.15 Uhr mit
den Kindern, von 18.15 bis 19.15 Uhr mit
den Jugendlichen und von 19.15 bis 20.30
Uhr mit den Erwachsenen statt.
Trainingszeiten Katori Shinto Ryu nach
den Ferien
Montag
19.45 bis 21.15 Uhr (reguläres Training)
21.15 bis 21.45 Uhr (Fortgeschrittenentraining)
Mittwoch
17.45 bis 19.15 Uhr (allgemeines Training)
Trainingsort
Kleine Turnhalle der Jerg-Ratgeb-Realschule, Berliner Str. 3, Herrenberg
Trainingszeit Kickboxen nach den Ferien
Das kombinierte Kampftraining findet am Freitag in der Herrenberger
Albert-Schweitzer Sporthalle, Bismarckstraße 7, von 18.15 bis 19.15 Uhr statt.
Viel Superpower und Spaß ist angesagt.
Termine Taekwondo Meisterschaften,
Lehrgänge, Gürtelprüfungen, Veranstaltungen:
Samstag, 8. November: DAN-Vorbereitungslehrgang in Sersheim
Samstag, 15. November: Süddeutsche
Meisterschaft in Herrenberg
Samstag, 6. Dezember:
Weihnachtsfeier der Abteilung
Samstag, 13. Dezember:
DAN-Prüfung in Sersheim
Dienstag, 16. Dezember:
Gürtelprüfung in Herrenberg
Termine Katori Shintu Ryu Lehrgänge
und Veranstaltungen: Selbstbehauptungskurse für Alle (auch Nichtmitglieder):
Unsere Kurse sind aufgrund ihrer Qualität als Partnerprojekt des „Weissen
Rings“ (https://www.weisser-ring.de ),
dem gemeinnützigen Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur
Verhütung von Straftaten e.V., anerkannt.
Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an uns.
Weitere Informationen unter:
Tel. Ingolf Welte 07032 784171 mit Anrufbeantworter, Email: ingolf.welte@kabelbw.de,
Homepage: www.vfl-herrenberg.de
VfL
Kindersportschule
Büro Sprechzeiten Andrea Häfele
Montag
10.30 bis 12.00 Uhr
Dienstag
9.00 bis 11.00 Uhr
Mittwoch
11.00 bis 13.00 Uhr
Donnerstag
11.30 bis 13.00 Uhr
Telefon 07032 8955819
Kindersportschule VfL-Herrenberg
Die zertifizierte KiSS des
VfL Herrenbergs bietet
Gruppen für Kinder im Alter von 1 bis 13 Jahren an.
Die nach Jahrgang eingeteilten Gruppen werden
von qualifizierten Sportfachkräften geleitet. Im
Vordergrund steht die
Grundlagenausbildung, um vielfältige
Bewegungserfahrungen zu sammeln und
im Rahmen des Kindersportkonzepts des
VfL Herrenbergs Spaß an der Bewegung
zu finden. Einstieg ist jederzeit möglich!
Purzelzwerge-Kurse (Eltern-Kind-Turnen):
Noch Plätze frei bei folgenden Kursen
Jahrgang Anfang + Mitte 2012:
mittwochs, 9.00 bis 10.00 Uhr im und
freitags, 9.00 bis 10.00 Uhr
Starke Kids: Kampfkunst für Kinder:
dienstags, 18.00 bis 19.00 Uhr ab 11 Jahren
weitere KiSS-Grupppen (Alter 1 bis 13
Jahre) auf Anfrage.
Informationen zu den einzelnen KiSSGruppen und Anmeldung bei Andrea Häfele (kiss@vfl-herrenberg.de)
VfL Leichtathletik
Trainingszeiten
U16 und älter – ab M/W 14
Montag und Mittwoch:
19.00 bis 20.30 Uhr
April bis September im Stadion
Oktober bis März in der Kreissporthalle
Fitness
Mittwoch: 19.00 bis 20.30 Uhr
in der Kreissporthalle
Eberhard Schilling, Telefon 07452 7365
Fussball (Lullis)
Montag: Sommer 19.00 bis 20.30 Uhr
im Stadion und nach Vereinbarung
Winter 20.30 bis 22.00 Uhr
in der Schickhardthalle
Volkhard Günter, Telefon 07032 6171
Lauftreff
Trainingszeiten Lauftreff:
Mittwoch: 19.00 Uhr
Hallenbad Herrenberg
Donnerstag: 19.00 Uhr
VfL Center Herrenberg
Samstag: 8.30 (Lange Läufe)
und 15.30 Uhr, Waldfriedhof Herrenberg
Sonntag: 8.30 Uhr
Waldfriedhof Herrenberg
lauftreff@vfl-herrenberg.de
Bottwartal Halbmarathon 19. Oktober
Man nehme ein Tal, die dazugehörigen
Ortschaften, verschiedene Wettbewerbe
und viele Läufer – fertig ist eine geniale Laufveranstaltung. Sommerliche 26°
nutzten Thomas, Heiko und Andrea um in
der Halbmarathondistanz mitzumischen.
Angefeuert durch viele Zuschauer, vor allem in den Stimmungsnestern der einzelnen Ortschaften, erlief sich Thomas den
hervorragenden 10. Platz.
Halbmarathon Frauen:
29. Bergmann, Andrea 1:46:12; 8. W40
Halbmarathon Männer:
10. Wörner, Thomas 1:22:23; 3. M40
109. Bergmann, Heiko 1:38:17; 15. M40
34 HERRENBERG
VfL Seniorensport
Gymnastikgruppe
montags 14.30 bis 15.30 Uhr
Fitnessgruppe
samstags 9.00 bis 10.30 Uhr
jeweils im VfL-Center.
Gäste sind herzlich willkommen!
VfL Tanzsport
Herbstdepression? Tanzen hilft!
Am Samstag, 8. November findet ein
vereinsinterner Tanzabend im Clubheim der Tanzabteilung in Herrenberg-Gültstein, Rigipsstr. 5 statt. Die
Tanzabteilung des VfL Herrenberg lädt
die Vereinsmitglieder zum Tanzen und
Kennenlernen ein. Von 20.00 bis 23.30
Uhr läuft die Musik. Eingeladen sind alle
Vereinsmitglieder, in Begleitung eines
Vereinsmitgliedes dürfen aber auch gerne Freunde oder Bekannte mitgebracht
werden. Für die Planung ist eine Anmeldung erwünscht, Kurzentschlossene
sind aber auch willkommen. Wer Lust
hat, kann etwas Essbares mitbringen,
aber bitte nur Fingerfood. Also alles, zu
dessen Verzehr eine Serviette und die
Finger genügen. Genaueres erfahren Sie
entweder per E-Mail an silviamorgenthaler@web.de oder telefonisch unter der
Nummer 07032 75143 ab 20.00 Uhr.
VfL Tischtennis
Kontakt:
Heiko Wirth, Telefon 0151 26148195
E-Mail: tischtennis@vfl-herrenberg.de
Internet: www.tischtennis-herrenberg.de
Trainingszeiten:
Aischbachhalle (Markweg):
Dienstag:
Kinder/Jugendliche 17.30 bis 20.00 Uhr
Aktive/Hobby: 20.00 bis 22.00 Uhr
Freitag:
Kinder/Jugendliche 17.00 bis 20.00 Uhr
Aktive/Hobby: 20.00 bis 22.00 Uhr
Längenholzhalle:
Mittwoch:
Leistungstraining Jugend/Aktive:
19.00 bis 22.00 Uhr
Ergebnisse vom Wochenende
Die Landesliga der Herren ist derzeit fest
in der Hand von Mannschaften aus dem
Gäu. Der VfL Herrenberg baute nach einem rundum erfolgreichen Doppelspieltag seine Bilanz auf fünf Siege aus fünf
Spielen aus – und bleibt einziger Verfolger von Spitzenreiter TSV Kuppingen. Die
Bezirksliga-Herren erkämpften sich nach
zwischenzeitlichem 1:6-Rückstand in
Oberhaugstett noch ein Unentschieden.
Herren-Landesliga
VfL Herrenberg I – Spvgg Mössingen II
9:7
VfL Herrenberg I – VfL Sindelfingen II
9:5
Von Anfang bis Ende war die Landesliga-Heimpartie der Herrenberger gegen
Aufsteiger SpVgg Mössingen II eine spannende Angelegenheit. Im ersten Einzeldurchgang gewann jede Mannschaft
drei Mal, so dass die Gäste ihre Führung
seit der anfänglichen 2:1-Führung aus
den Doppeln über die Runden brachten.
Dann waren es Georg Gerlach und Piet
Herr, die mit ihren beiden Erfolgen am
mittleren Paarkreuz erstmals den VfL in
Führung brachten. Eine Führung, die sie
nicht mehr aus der Hand gaben. Philip
Peters mit einem glatten Dreisatzerfolg
über Martin Steinhilber und das Schlussdoppel Tamas Varbeli/Martin Gerlach
(3:1 gegen Eisele/Steinhilber) machten
den knappen, aber verdienten 9:7-Erfolg
über die Mössinger perfekt. Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Varbeli – Jägers
11:5, 11:8, 11:6; M. Gerlach – Eisele 11:7, 1:11,
9:11, 7:11; Varbeli – Eisele 11:5, 11:8, 11:9; M.
Gerlach – Jägers 5:11, 13:11, 7:11, 4:11.
Ähnlich spannend verlief das Sonntags-Bezirksderby gegen den VfL Sindelfingen. Bis zum Stand von 6:5 gelang
es keinem der Teams, sich entscheidend
abzusetzen. Bis zu diesem Zeitpunkt war
es vor allem Tamas Varbeli, der groß
aufspielte. Der 32-jährige Ungar in Reihen des VfL blieb sowohl gegen Patrik
Schellhaus als auch gegen Sindelfingens
Topmann Petr Machulka ohne Satzverlust. Zudem punkteten die Youngsters
Carlos Dettling und Philip Peters. In der
Endphase war der VfL dann zuweilen mit
Glücksgöttin Fortuna im Bunde. Georg
Gerlach lag gegen Martin Finkbeiner im
fünften Satz bereits mit 1:4 im Hintertreffen, machte dann allerdings die Auszeit
im richtigen Moment und führte kurz danach mit 8:5. Das daraus resultierende
11:9 war der Startschuss für eine furiose
Herrenberger Endphase. Piet Herr tat
sich gegen Sindelfingens Youngster Mika
Pickan trotz einer 2:0-Satzführung recht
schwer, bewies dann aber im fünften Satz
– ebenfalls mit 11:9 – den längeren Atem.
Last but not least war es Carlos Dettling,
der gegen Sindelfingens Routinier Armin
Bozenhardt lange Zeit wie der sichere
Verlierer aussah, dann aber beim 14:12
im dritten Durchgang zur Aufholjagd
blies und die beiden darauffolgenden
Sätze mit 11:8 und 13:11 für sich entschied.
Vor einem möglichen Schlussdoppel, von
dem die Gäste nicht allzuweit weit entfernt waren, hatten die Herrenberger
rechtzeitig die Schotten dicht gemacht
– Endstand 9:5. Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Varbeli – Schellhaus 11:8,
11:8, 11:4; M. Gerlach – Machulka 4:11, 3:11,
6:11; Varbeli – Machulka 11:4, 11:4, 11:5; M.
Gerlach – Schellhaus 12:10, 7:11, 7:11, 14:16.
Herren-Bezirksliga
TV Oberhaugstett I – VfL Herrenberg II
8:8
Beim Zwischenstand von 1:6 hatte wohl
keiner mehr im Herrenberger Bezirksliga-Team damit gerechnet, dass es in
Oberhaugstett noch etwas zu holen geben würde. Einzig Max Hering hatte gegen TVO-Spitzenspieler Ralf Kalmbach
gepunktet. Doch wie schon in einigen
vorherigen Spielen war es das hintere
Paarkreuz des VfL, auf das Verlass war.
Die beiden Linkshänder Edgar Jüngling
und Elmar Fallscheer ließen im Herrenberger Lager noch einmal Hoffnung
aufkeimen und ehe man sich umschaute, hatten Jürgen Baier, Max Hering,
Christian Götzner und Jochen Kugler
für die nicht mehr für möglich gehaltene
7:6-Führung gesorgt. In der Endphase
spielte Elmar Fallscheer eine Hauptrolle:
Erst gewann der 38-jährige das letzte
Einzel des Abends gegen Gerhard Volz,
dann musste er an der Seite seines Partners Jürgen Baier im Schlussdoppel
gratulieren. Nach vier Stunden Spielzeit
wollte sich wohl keiner der Protagonisten
über das 8:8 beschweren.
Herren-Kreisklasse A
VfL Herrenberg IV – FSV Deufringen II
8:8
Die vierte Mannschaft des VfL, Aufsteiger in die Kreisklasse A, erkämpfte sich
zuhause gegen den FSV Deufringen II
den ersten Punkt. Beim Stand von 4:7
schienen so ganz langsam die Felle davon zu schwimmen, doch Stephan Die-
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
terle-Lehmann, Christopher Heinz, Tom
Kraut und Rachad Mahmoud besorgten
die 8:7-Führung. Im Schlussdoppel verhinderten die Gäste weiteres sportliches
Unheil und ergatterten noch das Unentschieden.
Herren-Kreisklasse B
VfL Herrenberg V – TTV Gärtringen V
7:9
Die fünfte Mannschaft (Kreisklasse B)
hielt im Derby zweier noch punktloser Teams gegen den TTV Gärtringen
V lange Zeit mit. Nach ausgeglichenem Spielverlauf war es das Gärtringer
Schlussdoppel mit Alexander Steiner
und Rudi Rahm, das den 9:7-Gesamtsieg
sicherstellte. Auf Herrenberger Seite
überzeugten Michael Schrottwieser und
Albert Türk, die jeweils ihre zwei Einzel
gewannen.
Jungen U18 Verbandsklasse
VfL Herrenberg – TTC rollcom Reutlingen I
1:6
Die U18-Jungs des VfL mussten im Spitzenspiel der Verbandsklasse die erste
Niederlage dieser Saison einstecken. Da
diese mit 1:6 gegen den Tabellenführer
TTC rollcom Reutlingen recht deutlich
ausfiel, musste man sich nicht wirklich
grämen. Tobias Gawlitza und Dominik
Glaser gewannen zu Beginn ihr Doppel,
ansonsten hatten die Reutlinger um Spitzenspieler Edwin Deisling das Heft in der
Hand. Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Brakopp – F. de Santis 10:12, 11:5,
6:11, 7:11; Gawlitza – Deisling 6:11, 2:11, 10:12;
Brakopp – Deisling 11:6, 10:12, 8:11, 3:11.
Vorschau 7. Spieltag
Aktive
Samstag, 1. November
Herren Landesliga, 19.00 Uhr
TTG Unterreichenbach-Dennjächt I –
VFL Herrenberg I
Herren Kreisliga, 18.00 Uhr
SV Böblingen III – VfL Herrenberg III
Herren Kreisklasse A, 18.00 Uhr
GSV Maichingen I – VfL Herrenberg IV
Sonntag, 2. November
Herren Landesliga, 10.30 Uhr
TV Calmbach I – VfL Herrenberg I
Herren Kreisklasse B, 10.00 Uhr
TSV Kuppingen III – VfL Herrenberg V
VfL Turnen
VfL Versehrtensport
donnerstags
13.30 Uhr Treffen im Hallenbad Foyer
13.45 bis 14.30 Uhr
Schwimmen, Gymnastik und Ballspiele
für Versehrte und Senioren
Kontakt:
Horst Hellmann, Telefon 07032 6493
Konrad Reiter, Telefon 07032 5958
Waldkindergarten
„Räuberhöhle“
Herrenberg e.V.
Ein Korb voller Kastanien
Ich knie mit ein paar Kindern vor unserem Naturkalender, auf dem ein großer
rotbrauner Fuchs abgebildet ist. Ein
Junge vergleicht die Farbe des Fells
mit dem von Loki, unserem Räuberhöhlen-Handpuppen-Fuchs. Ich erzähle von
einem morgendlichen Waldspaziergang,
bei dem ich einem Fuchs begegnet bin.
Die Kinder lauschen spannend und erzählen dann, was sie schon über Füchse wissen: sie jagen Mäuse, Kaninchen
oder Hühner und sie schlafen tagsüber
in einem Bau unter der Erde. „Komm
wir spielen Fuchs“ schlägt ein Kind vor,
geht auf alle Viere und krabbelt los. „Ich
bin Babyfuchs“ ruft es. „Und ich bin Papafuchs“. Als sich kein weiterer meldet
verwandel ich mich in Mamafuchs und
bring Babyfuchs das Mäusejagen bei.
Dann bauen wir uns einen Fuchsbau. Da
das mit dem Loch unter der Erde buddeln etwas schwer geht entschließen
sich die Kinder, ein Lager aus Stöcken zu
bauen. Als wir damit fertig sind, hole ich
einen Korb voller Kastanien, Draht und
Handbohrer und schlage vor, eine schöne
Kastanienkette zur Zierde des Lagers zu
basteln. Und schon sind alle begeistert
dabei: wir bohren Löcher und fädeln auf,
die Kastanienkette wird länger und länger. „Wie ein Zug“ meint ein dreijähriges
Kind und alle stimmen zu. „Sooooo lang
und mit so vielen Waggons!“. Als wir fertig sind haben wir eine große Kette, die
ganz schön schwer ist. Die passt sogar
über zwei Köpfe. Mit den Kastanien lässt
sich nicht nur basteln, die älteren Kinder
legen damit auch motiviert immer neue
Rechenaufgaben. Was gibt 3 Kastanien
plus 5 Kastanien? Und wie können wir
schnell erkennen, wieviele es sind? Die
Kinder finden Muster, sie orientieren sich
an einem Würfel. Und dann dann gibt es
da noch die Freude, einfach mit beiden
Händen in den Korb voller Kastanien zu
fassen und darin herum zu wühlen.
Noch nehmen wir weitere Kinder auf, Interessierte können gerne einen Schnuppertag bei uns verbringen. Infos gibt es
bei Alfred Steinki, Telefon 07032 921775
oder unter www.waldkindergarten-herrenberg.de
Verbundenheit
Beiträge ins Redaktionssystem einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
AFFstÄtt 35
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Vom Bezirksamt
Affstätter Veranstaltungskalender November 2014
Datum Name des Veranstalters Art der Veranstaltung
Veranstaltungsort
29.11.
30.11.
Rathausplatz Affstätt
Rathausplatz Affstätt
Affstätter Vereine
Posaunenchor Affstätt
Weihnachtsmarkt,
Adventsliedersingen,
11.15
Bezirksamt Affstätt
Kaffeeberg 2
Telefon 910479, Fax 910495
E-Mail: affstaett@herrenberg.de
Sprechzeiten
Montag 8.00 bis 10.00 Uhr
Dienstag, Mittwoch
10.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag 16.30 bis 18.30 Uhr
Sprechzeiten des Ortsvorstehers
Donnerstag, 16.30 bis 18.30 Uhr
Abfuhr der Biotonne
Die nächste Abfuhr der Biotonne findet
am Montag, 3. November statt.
Wir gratulieren
Frau Ilse Schmid,
Auf dem Bühl 17,
zum 76. Geburtstag am 30. Oktober
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Affstätt
Pfarramt
Pfarrerin Christine Schweitzer
Zaunäckerstraße 30
71083 Herrenberg-Affstätt
Telefon 07032 34150
Pfarramt Kuppingen: 31433
E-Mail: pfarramt.affstaett@elkw.de
Internetadresse:
www.gemeinde.affstaett.elk-wue.de
Jahreslosung 2014: Gott nahe zu sein
ist mein Glück.
Psalm 73,28
Wochenspruch:
Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und
was der Herr von dir fordert, nämlich
Gottes Wort halten und Liebe üben und
demütig sein vor deinem Gott. Micha 6,8
Veranstaltungen:
Freitag, 31. Oktober - Reformationstag
20.00 ChurchNight mit der Sing+Pray
Band in der Stephanuskirche
Kuppingen
Sonntag, 2. November 20. Sonntag nach Trinitatis
10.15
Gottesdienst zum Abschluss der
Kinderbibelwoche (Pfarrerin
Schweitzer + KiBiWo-Team) Opfer: Bibelverbreitung in der Welt
Montag, 3. November
13.45 Gedächtnistraining Gruppe 1
15.00 Gedächtnistraining Gruppe 2
Dienstag, 4. November
9.30- Minispaß für Kleinkinder (0 bis 3
11.00
Jahre) und Eltern im evang. Gemeindehaus. Kontakt: Simone
Weinhardt, Telefon 795338 und
Bettina Schulz, Telefon 508584
Mittwoch, 5. November
9.45- Neu: Babytreff im Gemeindehaus.
Wir sind eine Krabbelgruppe für
alle ab 2014 geborenen Babys.
Zum Singen und Spielen treffen wir uns jeden Mittwoch. Bei
Interesse könnt ihr euch gerne
bei Sarah Bessler (sarah_affstaett@web.de) melden oder
vorbeischauen.
15.00 Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus
Donnerstag, 6. November
Ab 12.00 AFFMI –Affstätter Mittagstisch
für Jung und Alt im Gemeindehaus Affstätt. Um Anmeldung
wird gebeten! Frau Irmgard Peter Telefon 31487, Frau Ursi Zimmermann Telefon 33248, Evang.
Pfarramt Telefon 34150
20.00 Posaunenchor im Gemeindehaus
Sonntag, 9. November Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr
10.15
Gottesdienst mit Taufen von Luis
Krischke und Amelia Luisa Spieß
(Pfarrerin Schweitzer) Opfer: Kirchenmusik
10.15
Kinderkirche im Gemeindehaus
Babytreff im Gemeindehaus
Wir sind eine Krabbelgruppe für alle
ab 2014 geborenen Babys. Zum Singen
und Spielen treffen wir uns jeden Mittwoch von 9.45 bis 11.15 Uhr. Bei Interesse
könnt ihr euch gerne bei Sarah Bessler
(sarah_affstaett@web.de) melden oder
vorbeischauen.
Herzliche Einladung zum Konzertabend
mit Manfred Siebald: Lieder – Worte –
Gedanken
3. November, 20.00 Uhr, Stadthalle
Herrenberg, Seestraße 29, Eintritt frei –
Spende erbeten. Manfred Siebald ist seit
1970 im gesamten deutschsprachigen
Raum (und gelegentlich auch auf anderen Kontinenten) unterwegs und singt
seine Lieder aus dem Alltag des Glaubens für den Alltag des Glaubens, wobei
er sich auf verschiedenen akustischen Gitarren begleitet. Die Erlöse seiner jährlich
etwa fünfzig Konzerte gehen an diakonische und missionarische Einrichtungen
in Europa, Afrika, Asien und Südamerika. Viele der Lieder auf seinen bislang
erschienenen einundzwanzig CDs haben
einen festen Platz in Liederbüchern verschiedener Konfessionen und werden in
Gemeinden und Jugendgruppen gesungen. Am 3. November können Sie ihn live
in der Stadthalle Herrenberg erleben.
Veranstalter: Lebendige Gemeinde im
Bezirk Böblingen-Herrenberg/Süddt. Gemeinschaft Herrenberg
Kontakt: Pfr. Rainer Holweger, Telefon
0711 834699
Herzliche Einladung zur Abendbibelschule 2014: Josef – Wenn Gott Träume wahr macht
4. bis 6. November, jeweils 20.00 Uhr,
Stadthalle Herrenberg, Seestraße 29,
Eintritt frei – Spenden erbeten. Was die
Bibel über das Leben von Josef erzählt,
bietet Stoff für viele Klassiker: Der Lieblingssohn fällt dem Neid seiner Stiefbrüder zum Opfer, wird als Sklave nach
Ägypten verkauft, dort unschuldig ins
Gefängnis geworfen, steigt schließlich
zum zweitmächtigsten Mann des Staates auf, rettet ein ganzes Volk vor dem
Hungertod – und versöhnt sich am Ende
mit seinen Stiefbrüdern. Wie der Glaube
an Gott ihn auf allen Stationen begleitet
und verändert, möchten wir mit Ihnen an
diesen Abenden in den Blick nehmen. Wir
freuen uns auf Sie!
Referenten: Pfr. Thomas Wingert, Pfrin.
Maike Sachs und Anatoli Uschomirski
Musik: Posaunenchor + menue vocale +
Gospel & More, Holzgerlingen, Bläserauswahl aus dem Bezirk Herrenberg, Junge
Posaunen Schönaich, s‘Chörle Altdorf
Veranstalter: Lebendige Gemeinde im
Bezirk Böblingen-Herrenberg
Kontakt: Pfr. Rainer Holweger, Telefon
0711 834699
www.herrenberg.lebendige-gemeinde.de
AFFMI – Affstätter Mittagstisch
für Jung und Alt
Es gibt mal wieder ein richtig
schwäbisches Mittagessen beim AFFMI.
Am 6. November servieren wir Linsen,
Saiten und Spätzle und dazu gibt es
wie immer einen leckeren Nachtisch.
Gemeinsamer Beginn ist um 12.00 Uhr im
Gemeindehaus (Kuppinger Straße). Gäste
jeden Alters, auch Eltern mit Kindergartenkindern oder Schülern, sind uns bis
13.15 Uhr herzlich willkommen. Wir möchten Sie an dieser Stelle nochmals darauf
hinweisen, dass Sie sich bitte verbindlich
anmelden müssen damit wir die entsprechende Anzahl Mittagessen bestellen können. Bitte melden Sie sich bis Montag, 3.
November bei folgenden Personen verbindlich an: Frau Irmgard Peter, Telefon
07032 31487; Frau Ursi Zimmermann, Telefon 07032 33248; Evang. Pfarramt Affstätt, Telefon 07032 34150. Die Richtpreise
betragen pro Erwachsener 5,50 Euro, pro
Kind 2,00 Euro. Getränke werden zum
Selbstkostenpreis abgegeben. Genießen
Sie das leckere Essen in guter Tischgemeinschaft. Kommen Sie zum Affstätter
Mittagstisch! Wir freuen uns auf Sie!
Bezirksfrauentag - Samstag, 8. November von 14.00 bis 17.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus Herrenberg, Erhardtstraße
„Miteinander unterwegs“ ist Thema der
Referentin Katharina Goodwin, Dozentin
der Ev. Fortbildungsstätte Kloster Denkendorf. Außerdem: Büchertisch und
Eine-Welt-Stand. Musik: Kantorin Christa
Feige. Herzliche Einladung!
Gemeindeforum
Liebe Affstätterinnen und Affstätter!
Zum ersten Mal laden wir Sie alle zu
einer ganz außergewöhnlichen Veranstaltung in die Gemeindehalle in Affstätt
ein. Bitte merken Sie sich den Termin
vor: Samstag, 22. November, 15.00 bis
18.00 Uhr! (Für Kinderbetreuung wird
gesorgt!). Wir, die Evangelische Kirchengemeinde, laden zum „Gemeindeforum“
ein. Vielleicht haben Sie schon an anderen Orten davon gehört. Während des
Gemeindeforums soll durch verschiedene Programmpunkte das Gemeindeleben aus unterschiedlichen Perspektiven
beleuchtet werden! Dabei ist es uns neben einem Blick von innen und der Sicht
Außenstehender auf unsere Gemeinde,
auch besonders wichtig, dass das Gespräch untereinander angestoßen wird.
Eine Chance einander kennenzulernen
am Ort und neue Beziehungen zu knüpfen! Vielleicht wächst ganz Neues auf!
Wir freuen uns auf diesen Nachmittag
mit Ihnen! Im Namen der Kirchengemeinde, Christine Schweitzer, Pfarrerin
Katholische
Kirchengemeinde
St. Antonius
Kuppingen
Gottesdienste und andere kirchliche Veranstaltungen siehe unter Kath. Kirchengemeinde St. Antonius-Kuppingen.
Evangelischmethodistische
Kirche
www.emk-herrenberg.de
Pastor Alfred Schwarzwälder
Telefon 07032 9568722
alfred.schwarzwaelder@emk.de
Sonntag, 2. November
10.00 Bezirksgottesdienst;
Friedenskirche Kuppingen
Montag, 3. November
20.00 Montags-Hauskreis
Mittwoch, 5. November
16.00 Kindertreff;
Friedenskirche Kuppingen
17.15
Jungschar;
Ev. Gemeindehaus Herrenberg
Donnerstag, 6. November
19.30 Bibelgesprächskreis;
Friedenskirche Kuppingen
20.00 Hauskreis „Impuls“
vereine und parteien
Förderverein der Grundschule
Affstätt e.V.
Einladung zur Mitgliederversammlung
Am Donnerstag, 13. November, um 20.00
Uhr findet die 13. ordentliche Mitgliederversammlung im Lehrerzimmer der
Grundschule Affstätt statt.
Die Tagesordnung hat folgende Punkte:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Beschluss der Tagesordnung
3. Jahresbericht 2013/2014
des Vorsitzenden
4. Rechenschaftsbericht 2013/2014
der Kassenwartin
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstandes
7. Wahl der Vorsitzenden, der Beisitzer/innen, Kassenwart/in und Schriftführer/in
8. Projektplanung 2014/2015
9. Sonstiges
Wenn Sie Ergänzungen zur Tagesordnung
haben reichen Sie diese, bitte schriftlich
oder zur Niederschrift bis eine Woche vor
der Versammlung, beim 1. Vorsitzenden
Achim Raab ein, damit die Tagesordnung
entsprechend ergänzt werden kann (Telefon 893174, E-Mail: araab123@t-online.de).
Wir würden uns freuen, wenn viele Mitglieder an der Sitzung teilnehmen.
Der Vorstand
Gesangsverein
Affstätt
Unser nächster Termin
Unsere nächste Singstunde ist am Mittwoch, 12. November um 18.45 Uhr im
ev. Gemeindehaus. Nach 20 Jahren
Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge
möchten wir uns bei den freundlichen und
großzügigen Spendern in Affstätt ganz
herzlich bedanken und verabschieden.
SV Affstätt
Beiträge in „Solseit“
einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
So haben sie gespielt:
2. Mannschaft
SV Mötzingen - SV Affstätt
abgebr.
36 AFFstÄtt/kuPPINGEN
1. Mannschaft
SV Mötzingen - SV Affstätt
2:2
E-Jugend
SV Affstätt - TSV Schönaich II
15:2
D-Jugend
SGM Gäufelden II - SV Affstätt
0:1
C-Jugend
SV Bondorf - SV Affstätt
7:0
B-Jugend
TSV Grafenau - SV Affstätt
0:2
A-Jugend
SV Affstätt - VfL Herrenberg II
2:4
2. Mannschaft
SV Affstätt - SF Kayh
2:3
1. Mannschaft
SV Affstätt - SF Kayh
5:6
Neues Sportangebot beim SV Affstätt
Abteilung Fußball
Jugend
A-Jugend verliert gegen Herrenberg
Die Affstätter A-Jugend konnte am letzten Sonntag nicht gewinnen. Gegen Herrenberg II gab es eine 2:4-Niederlage.
Bei der ersten gefährlichen Situation vor
dem Affstätter Tor gab es einen Elfmeter,
den Tolga Isik in der 9. Minute für den
Vfl Herrenberg sicher verwandelte. In
der ersten Hälfte passierte dann nichts
mehr und so ging man mit einem 0:1 in
die Pause. In der 2. Halbzeit kamen die
Affstätter besser ins Spiel und nutzten
ihre Torchancen zum 1:1 Ausgleich durch
Kadir Kevin Karakoc in der 60. Minute,
und gingen in der 67. Minute durch einen
Treffer von Simon Demuth verdient mit
2:1 in Führung. Erneut Tolga Isik in der 72.
durch einen Freistoß und Egzon Salihi in
der 75. Minute brachten Herrenberg mit
3:2 auf die Siegerstraße. Bis dahin hatte
Affstätt beste Chancen ausgelassen. In
der 90. Minute machte Herrenberg durch
Jeron Sawall mit dem 4:2 alles klar. Am
Samstag, 8. November um 15:00 Uhr
spielt Affstätt beim TV Gültstein.
B-Jugend gewinnt mit 2:0 in Grafenau
Nachdem die letzten Spiele einfach kein
Sieg gelingen wollte, war es am vergangenen Samstag endlich soweit. Eine stark
verbesserte Mannschaft schaffte einen
verdienten Auswärtssieg und bewies
vor allem Zweikampfstärke und Siegeswillen. Bereits nach 10 Minuten konnte
sich Can in der Mitte durchsetzen und
schob überlegt zum 1:0 ein. Die Affstätter attackierten früh und so kamen die
Gastgeber erst durch einen Foulelfmeter
in der 25. Spielminute zur Ausgleichschance. Allerdings ahnte unser Keeper
Mahmoud die richtige Ecke und lenkte
den Ball um den Pfosten. Nach der Halbzeit drückten die Grafenauer aufs Gas,
ohne sich jedoch zwingende Torchancen
erarbeiten zu können. Nach 70 Minuten
machten die Affstätter dann mit einem
direkt verwandelten Freistoss alles klar.
Can brachte einen gefährlichen Aufsetzer aufs Tor und der Torwart tauchte
unter dem Ball durch. Die gut sortierte
Abwehr überstand auch die stürmische
Schlussoffensive der Grafenauer und so
konnte endlich der erste Sieg in dieser
Runde gefeiert werden.
Gespielt haben: Mahmoud, Nicolas, Lukas, Lukas, Marco, Arne, Frido, Gregor,
Mauro, Can, Amadeus, Yannick, Hamza,
Osman und Henrik
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Walking am Vormittag
Montag und Donnerstag
Montag
Winterzeit 8.30 Uhr
Treffpunkt: Nelken-/Krokusstrasse
Donnerstag Winterzeit 8.30 Uhr
Treffpunkt: Ecke Lilienstrasse/
Kaffeeberg
Info: Frau W. Wiesner, Telefon 34117
Walking am Nachmittag
Montag und Freitag
Uhrzeit
Winterzeit 17.00 Uhr
Treffpunkt: Ecke Nelkenstrasse/
Leinenbrunnen
Info: Frau B. Schmalz, Telefon 32576
Abteilung Turnen
Dienstag (Gemeindehalle Affstätt)
Fitness und Gymnastik
Freude an der Bewegung
Uhrzeit: 9.15 bis 10.15 Uhr
Info: Frau W. Wiesner, Telefon 34117
Abteilung
Eltern/Kindturnen
Mittwoch (Gemeindehalle Affstätt)
Uhrzeit: 9.10 bis 10.10 Uhr
Info: Frau Engel, Telefon 329617
Abteilung
Skigymnastik
Die siegreiche Affstätter B-Jugend
Abteilung Tennis
Abteilung Walking
Mittwoch (Gemeindehalle Affstätt)
Uhrzeit: 20.00 bis 21.30 Uhr
Info: Frau P. Kopp, Telefon 930699
Info: Herr Markus Grümmer,
Telefon 961127
Frau Kerstin Strubbe,
Telefon 953053
Saisonabschluss 2014
Am Samstag, 25. Oktober, trafen sich viele Teilnehmer vom Saisonabschluss der
Tennisabteilung zu einer verkürzten Markierungswanderung um Affstätt. Start
war um 15.00 Uhr an der Gemeindehalle.
Wanderführer Jürgen Vogt berichtete
über Wissenswertes über die Gemarkung
Affstätt, er und Margret Sonder hatten
zuvor zusammen mit Herbert Kopp (geb.
Affstätter) die Markierung von Affstätt
abgelaufen. Vorstand Markus Grümmer erzählte über die Geschichte von
Affstätt. In der Pause am Rötelberg an
den Tennisplätzen gab es Sekt, Saft und
Knabbereien, die Vergnügungswartin
Margret Sonder organisiert hatte, auch
die Anmeldungen zum Saisonabschluss
wurden von Ihr entgegengenommen.
Niklas Dobler hatte ein Quiz vorbereitet,
bei dem Fragen über Affstätt zu lösen
waren, um einen Preis zu gewinnen.
Nach der Pause ging die Wanderung nach
Affstätt ins Gasthaus „Zum Schatten“.
Vorstand Markus Grümmer freute sich
über die große Teilnahme an der Wanderung und begrüßte auch die Hinzugekommenen im „Schatten“. Sehr erfreulich
war, dass viele Neubürger und Neu-Mitglieder gekommen waren! Insgesamt 54
Personen, (Erwachsene und Kinder) nahmen m Saisonabschluss teil!
Nach dem Essen übergab Markus Grümmer an Alfred Däuble, Werner Sonder
und Jürgen Vogt ein Präsent für den großen Arbeits-Einsatz an der Überdachung
der Tische und Bänke am Tennisplatz.
Anschließend übernahm er die Ehrung
der Siegerinnen und Sieger der Turniere
in 2014 und übergab die Gewinne (Gutscheine). In geselliger Runde klang der
Abend aus.
kuPPINGEN
Vom Bezirksamt
Kuppinger Veranstaltungskalender November 2014
Datum
Name des Veranstalters
Art der Veranstaltung Veranstaltungsort
8.11.
9.11.
10.11.
10.11.
15.11.
15.11.
16.11.
21.11.
22.11.
28.-30.11
Elternvertretung Kindergärten
Radfahrverein „Adler“
Kath. Kirche Kuppingen
Radfahrerverein „Adler“
Gesangverein „Frohsinn“
Ev. Kirche Kuppingen
Stadt Hbg und VDK
Ev. Kirche Kuppingen
Radfahrverein „Adler“
Handharmonikaclub
Flohmarkt
Gemeindehalle
Tageswanderung
Martinsumzug, 18.00 Uhr
Tageswanderung
Altpapiersammlung
Gemeindefest
Gemeindehalle
Totengedenkfeier, 11.15 Uhr Ehrenmal
Frauenfrühstück
Ev. Gemeindehaus
Saisonabschluss
Theaterveranstaltungen Gemeindehalle
Abfuhr der Restmülltonne
Die nächste Abfuhr der Restmülltonne
findet am Montag, 10. November statt.
Abfuhr der Biotonne
Die nächste Abfuhr der Biotonne findet
am Montag, 3. November statt.
Fundsache
gefunden wurde:
- 1 schwarze Sporttasche der Marke
„DIADORE“ mit Adidas Turnschuhen
und einem grün-schwarzen Sport-Shirt,
an der 1. Bushaltestelle in Kuppingen in
Richtung Herrenberg.
- 1 Schlüssel an einem gelben Anhänger.
- 2 gleiche Fahrradschloss-Schlüssel
auf dem Schulhof in Kuppingen.
Die Eigentümer werden gebeten, sich
beim Bezirksamt Kuppingen zu melden.
Amtsblatt online
www.herrenberg.de/
aktuelles/amtsblatt
Bezirksamt
Kuppingen
Knappengasse 14
Telefon 910568, Fax 910569
E-Mail: kuppingen@herrenberg.de
Sprechzeiten
Montag
8.00 bis 10.30 Uhr
Dienstag, Mittwoch und Freitag
9.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag
16.00 bis 18.30 Uhr
Sprechzeiten des Ortsvorstehers:
nach Vereinbarung
Wir gratulieren
Herrn Christian Klemig,
Brühlweg 15
zum 72. Geburtstag am 30. Oktober
Frau Elfriede Hofmeister,
Siedlungsstr. 28
zum 89. Geburtstag am 31. Oktober
Herrn Herbert Neuffer,
Jennerstr. 18
zum 87. Geburtstag am 4. November
kirchen
Lebendiger
Adventskalender
Anmelden zum lebendigen
Adventskalender
Es ist wieder soweit, der
lebendige Adventskalender wirft seine
Schatten voraus. Zum siebten Mal laden die evangelische, katholische und
evangelisch-methodistische Kirche alle
Kuppinger ein sich gemeinsam auf den
Weg zu machen, um inne zu halten und
gemeinsam Advent zu feiern. Wir freuen
uns auf Jung und Alt, Groß und Klein und
sind gespannt auf die Beiträge an jedem
Abend. Die Öffnung der „Türchen“ wird
um 18.00 Uhr stattfinden. Für alle die
Lust darauf haben mitzumachen hier ein
paar Dinge zur Organisation und dem
Ablauf: Spätestens am Abend der Veranstaltung das entsprechende Tagesdatum
als Zahl gut sichtbar z. B. am Haus, Fenster, Tür, oder Garagentor anbringen und
für die Dauer der Adventszeit hängen
lassen. Die Teilnehmer holen sich jeweils
von ihrem Vorgänger eine Kiste mit Einmachgläsern mit Kerzen (zur Deko), sowie Liederhefte, die an die Anwesenden
ausgeteilt werden.
18.00 Uhr Beginn mit Begrüßung
1 bis 2 Lieder – darf der Gastgeber aus-
kuPPINGEN
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
suchen (gerne auch mit musikalischer
Begleitung)
Textlesung/Geschichte/Gedicht
1 Lied (plus 1-2 Wunschlieder)
Hinweis auf den kommenden Abend – Ort
Verabschiedung: z. B. Segenswort/Sendungswort oder Liedvers singen/sprechen.
Wer möchte darf seine Nachbarn und
Freunde, Freunde der Kinder... auch
persönlich zu „seiner“ Veranstaltung
einladen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das ökumenische Vorbereitungsteam wünscht viel Freude bei der
Vorbereitung und Durchführung. Termine werden ab sofort vergeben über Anke
Lemke, Telefon 959490 oder anke@lemkelemke.de.
Pfarramt
Pfarrer Dr. Matthias Deuschle
Pfarrerin Friederike Deuschle
Stefanusstr. 6
71083 Herrenberg-Kuppingen
Telefon 07032 31433
E-Mail: pfarramt.kuppingen@elkw.de
Internetadresse:
www.ev-kirche-kuppingen.de
Jahreslosung 2014: Gott nahe zu sein
ist mein Glück.
Psalm 73,28
Wochenspruch:
Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und
was der Herr von dir fordert, nämlich
Gottes Wort halten und Liebe üben und
demütig sein vor deinem Gott. Micha 6,8
Veranstaltungen:
Freitag, 31. Oktober - Reformationstag
17.00 ChurchNight4Kids für Kinder ab
der 1. Klasse
20.00 ChurchNight: Praise&Poesie mit
der Sing&Pray-Band
Sonntag, 2. November 20. Sonntag nach Trinitatis
10.15
Gottesdienst (Pfarrerin Deuschle).
Opfer: Bibelverbreitung in der Welt
10.15
Kindergottesdienst (Beginn in
der Kirche)
Montag, 3. November
13.45 Gedächtnistraining Gruppe 1
15.00 Gedächtnistraining Gruppe 2
19.30 Chor der Stephanuskirche im Gemeindehaus
Dienstag, 4. November
9.30- Krabbelgruppe im
11.00
Gemeindehaus UG
19.30 Kinderkirchvorbereitung im
Pfarrhaus
20.00 Posaunenchor im Gemeindehaus
Mittwoch, 5. November
15.00 Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus
19.30 Öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderates im Gemeindehaus
Donnerstag, 6. November
19.30 Frauengruppe Schifra: Vortrag über
die Hospizarbeit in Herrenberg
Freitag, 7. November
6.00
Gebet am Morgen in der Stephanuskirche
16.30- Mini-Jungschar für Mädchen und
17.30 Jungs, Maxi-Kindergartenkinder
und Erstklässler
17.00 Bubenjungschar (ab der 2. Klasse)
17.00 Mädchenjungschar (ab der 2.
Klasse)
Sonntag, 9. November Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr
9.00
Gottesdienst (Pfarrerin Schweitzer)
Opfer: Gemeindeeigene Zwecke
10.15
Kindergottesdienst (Beginn im
Gemeindehaus)
18.00 Jugendkreis im Gemeindehaus
UG
ChurchNight:
Am 31. Oktober ist Reformationstag!
Bei uns ist der Kürbis
längst gegessen! Wir
feiern am 31. Oktober
den Reformationstag mit einer ChurchNight. Um 17.00 Uhr sind alle Kinder ab
der 1. Klasse zur ChurchNight4Kids eingeladen: Von Haus zu Haus gehen, aber
einmal die Leute wirklich überraschen –
macht mit und seid dabei! Wer will kann
sich als Mönch oder Nonne verkleiden.
Alles andere erfahrt ihr dann um 17.00
Uhr im Gemeindehaus unten in den Jugendräumen. Um 20.00 Uhr lädt die
Sing&Pray-Band zu einem Konzert in die
Stephanuskirche ein: Praise und Poesie,
Texte und Lieder zum Zuhören und Mitsingen stehen auf dem Programm. Ein
Abend zum Genießen und Feiern!
Bezirksfrauentag
Am Samstag, 8. November von 14.00
bis 17.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus Herrenberg, Erhardtstraße. „Miteinander
unterwegs“ ist das Thema der Referentin Katharina Goodwin, Dozentin der Ev.
Fortbildungsstätte Kloster Denkendorf.
Außerdem: Büchertisch und Eine-WeltStand. Musik: Kantorin Christa Feige.
Herzliche Einladung!
Gemeindefest und Gemeindeforum am
Samstag, 15. November in der Gemeindehalle
Unser Gemeindefest in der Gemeindehalle bietet in jedem Jahr Bewährtes und
Neues: Wie im letzten Jahr wird im Backhaus gebackenes Brot angeboten, ein
Flohmarkt „Bücher und mehr“ lädt zum
Stöbern ein, Kränze für die Adventszeit,
Geschenke für Weihnachten und anderes stehen zum Verkauf. Darüber hinaus
kann man sein Glück bei einer Tombola
versuchen. Für die Kinder wird es dieses
Jahr die Möglichkeit zum Filzen sowie
Spielmöglichkeiten im oberen Nebenraum geben. Außerdem gibt es natürlich wieder Kaffee und Kuchen, Waffeln
vom Jugendkreis und zum Abendessen
ab 16.30 Uhr u.a. Schnitzel und unseren
selbstgemachten Kartoffelsalat. Das Fest
wird um 14.00 Uhr in der Gemeindehalle eröffnet, anschließend beginnt der
Verkauf. Damit das Fest gelingen kann,
bitten wir herzlich um Ihre Mithilfe durch
Kuchenspenden; Hilfe in der Küche, beim
Verkauf und beim Servieren; Spenden für
die Tombola (nur neue Artikel!). Rückmeldung bitte bei Kirchengemeinderätin
Cornelia Maier, Telefon 34236 oder im
Gemeindebüro (Dienstag bis Donnerstag,
9.00 bis 11.00 Uhr), Telefon 31433. Weitere Informationen werden zu gegebener
Zeit im Amtsblatt stehen.
Bücher, CDs, DVDs, Schmuck gesucht....
Für den diesjährigen Flohmarkt suchen wir gute Bücher, CD‘s und DVD‘s &
(Mode?)Schmuck. Wir freuen uns über
Ihre Spenden und hoffen auf viele Käufer. Montags zwischen 9.00 bis 12.00 Uhr
und am Freitag, 14. November zwischen
9.00 bis 12.00 Uhr können die Spenden
im Gemeindehaus abgegeben werden!
Wir sagen schon mal herzlichen Dank!
Bei Fragen helfen wir gerne weiter: Carmen Nüßle (Telefon 34637) und Monika
Römer (Telefon 784158)
Gemeindeforum
Eine Besonderheit in diesem Jahr: Das
Fest endet nicht um 17.00 Uhr, sondern
geht ab 18.00 Uhr in die zweite Runde. Es
findet das Gemeindeforum im Rahmen
der Visitation statt. Das Gemeindeforum
bietet die einmalige Gelegenheit, das
Leben der Kirchengemeinde in seiner
ganzen Fülle zu erleben: Neben einem
bunten Programm auf der Bühne werden
sich Gruppen auch mit Stellwänden und
Ständen präsentieren. Gäste sind auf der
Bühne zur Talkrunde geladen. Außerdem
gibt es die Möglichkeit, persönliche Meinungen und Eindrücke zum Leben der Kirchengemeinde weiterzugeben. Anlass ist
– wie bereits angekündigt – die Visitation
der Gemeinde durch den Dekan und die
Schuldekanin. Wir freuen uns auf einen
abwechslungsreichen Abend mit vielen
Gästen – und vor allem auf Sie! Ab 17.00
Uhr: Ausstellung und Abendessen, 18.00
bis ca. 20.30 Uhr: Bühnenprogramm.
37
Süddeutsche
Gemeinschaft
Kuppingen
Sonntag, 2. November
keine Gemeinschaftsstunde
Katholische
Kirchengemeinde
St. Antonius
Kuppingen
Konzertabend mit Manfred Siebald und
Abendbibelschule
Manfred Siebald: Lieder – Worte – Gedanken, 3. November, 20.00 Uhr, Stadthalle Herrenberg, Seestraße 29, Eintritt
frei – Spende erbeten.
Manfred Siebald ist seit 1970 im gesamten deutschsprachigen Raum (und gelegentlich auch auf anderen Kontinenten)
unterwegs und singt seine Lieder aus
dem Alltag des Glaubens für den Alltag
des Glaubens, wobei er sich auf verschiedenen akustischen Gitarren begleitet. Die
Erlöse seiner jährlich etwa fünfzig Konzerte gehen an diakonische und missionarische Einrichtungen in Europa, Afrika,
Asien und Südamerika. Viele der Lieder
auf seinen bislang erschienenen einundzwanzig CDs haben einen festen Platz in
Liederbüchern verschiedener Konfessionen und werden in Gemeinden und Jugendgruppen gesungen. Am 3. November
können Sie ihn live in der Stadthalle Herrenberg erleben.
Veranstalter: Lebendige Gemeinde im
Bezirk Böblingen-Herrenberg/Süddt. Gemeinschaft Herrenberg
Kontakt: Pfr. Rainer Holweger, Telefon
0711 834699
Herzliche Einladung zur Abendbibelschule 2014: Josef – Wenn Gott Träume
wahr macht, 4. bis 6. November, jeweils
20.00 Uhr, Stadthalle Herrenberg, Seestraße 29, Eintritt frei – Spenden erbeten.
Was die Bibel über das Leben von Josef
erzählt, bietet Stoff für viele Klassiker:
Der Lieblingssohn fällt dem Neid seiner
Stiefbrüder zum Opfer, wird als Sklave
nach Ägypten verkauft, dort unschuldig
ins Gefängnis geworfen, steigt schließlich
zum zweitmächtigsten Mann des Staates
auf, rettet ein ganzes Volk vor dem Hungertod – und versöhnt sich am Ende mit
seinen Stiefbrüdern. Wie der Glaube an
Gott ihn auf allen Stationen begleitet und
verändert, möchten wir mit Ihnen an diesen Abenden in den Blick nehmen. Wir
freuen uns auf Sie!
Referenten: Pfr. Thomas Wingert, Pfrin.
Maike Sachs und Anatoli Uschomirski
Musik: Posaunenchor + menue vocale +
Gospel & More, Holzgerlingen, Bläserauswahl aus dem Bezirk Herrenberg, Junge
Posaunen Schönaich, s‘Chörle Altdorf
Veranstalter: Lebendige Gemeinde im
Bezirk Böblingen-Herrenberg
Kontakt: Pfr. Rainer Holweger, Telefon
0711 834699
www.herrenberg.lebendige-gemeinde.de
Unter www.herrenberg.de Ihr Amtsblatt im Internet!
Pfarrer Reiner Debert
Zwerchweg 9, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 31344 Fax 07032 31354
st.antonius-herrenberg@t-online.de
www.st-antonius-herrenberg.de
Samstag, 1. November –
Allerheiligen Hochfest
10.30 Nufringen, Eucharistiefeier.
Am Nachmittag findet auf den
Friedhöfen der Gräberbesuch und
die Segnung der Gräber statt:
Wie wir an Allerheiligen die Gräber besuchen, so geht Jesus zum
Grab des Lazarus. Sein „Allerseelen-Gang“ erinnert uns in unserem Gehen: Der Tod hat nicht das
letzte Wort, das Leben ist stärker.
14.00 Uhr Kuppingen, 14.30 Uhr
Affstätt, 15.00 Uhr Nufringen,
15.30 Uhr Deckenpfronn und um
16.00 Uhr in Oberjesingen.
Sonntag, 2. November – Allerseelen
10.30 Kuppingen, Eucharistiefeier
mit besonderem Gedenken an
alle Verstorbenen im vergangenen Jahr. An diesem Sonntag ist
auch Kinderkirche zum Thema:
Allerseelen
Allerseelen, Lesejahr A
1. Lesung: 2. Makkabäer 12,43-45
2. Lesung: 1. Thessalonicher 4,13-18
Evangelium: Johannes 11,17-27: Jesus sagte
zu ihr: Dein Bruder wird auferstehen. Marta sagte zu ihm: Ich
weiß, dass er auferstehen wird
bei der Auferstehung am Letzten
Tag. Jesus erwiderte ihr: Ich bin
die Auferstehung und das Leben.
Wer an mich glaubt, wird leben,
auch wenn er stirbt, und jeder,
der lebt und an mich glaubt, wird
auf ewig nicht sterben.
Montag, 3. November
9.00
Nufringen, Gymnastik für Jedermann
19.30 Kuppingen, Bibeltreff
Dienstag, 4. November
9.15
Kuppingen, Seniorentanz
19.30 Kuppingen, Damengymnastik
20.00 Nufringen, Sitzung des Kirchengemeinderates
Mittwoch, 5. November
9.00
Ergenzingen, Besinnungstag der
Frauen auf der Liebfrauenhöhe.
Nähere Informationen gibt es im
Pfarrbüro oder bei Edith Reder
Die Eucharistiefeier am Vormittag in Nufringen fällt aus.
Donnerstag, 6. November
14.00 Kuppingen, Andacht. Anschließend Rentner-Spiele-Nachmittag
Freitag, 7. November
17.30 Kuppingen, Beichtgelegenheit
18.00 Kuppingen, Eucharistiefeier
Samstag, 8. November
18.00 Kuppingen, Wort-Gottes-Feier
Sonntag, 9. November
10.30 Nufringen, Eucharistiefeier
12.15
Kuppingen, Taufe von Lisa Henrich
Herzliche Einladung zum Martinsumzug am Montag, 10. November
Start um 18.00 Uhr in der Raiffeisenstraße am kath. Gemeindezentrum. Über
gebackene Martinsgänse würden wir uns
38 kuPPINGEN
sehr freuen. Die Ausstechformen und das
Rezept gibt es im Pfarrbüro.
Warum wir Sankt Martin brauchen
Martin von Tours ist bis zum heutigen
Tag über alle konfessionellen Schranken
hinweg eine der populärsten Gestalten
der Kirchengeschichte überhaupt. Viele
Legenden ranken sich um ihn; die bekannteste ist zweifellos die von seiner
Begegnung mit dem frierenden Bettler
am Stadttor von Amiens. Laternenumzüge und Martinsfeuer halten die Erinnerung an ihn wach und sind insbesondere
bei Kindern nach wie vor sehr beliebt.
Wer freut sich nicht, wenn die Kinder an
der Haustür klingeln und ihre Martinslieder singen. Was für ein wohltuender Unterschied zu Halloween, wo einem oft nur
ein forderndes „Süßes oder Saures“ entgegenschallt! Im letzten Jahr entfachte
jedoch eine Debatte, ob gerade in Kindergärten Sankt Martin noch gefeiert werden dürfte bzw. ob das Fest noch nach
dem Heiligen benannt werden könnte.
Also: An den Bräuchen festhalten, am Laternenzug beispielsweise und am großen
Feuer – nur „Sankt Martin“ nicht mehr
singen und auch keinen Martinsdarsteller
auf dem Pferd mehr. Und alles mit einem
anderen Namen: „Sonne-Mond-undSterne-Fest“. Auf diese Art und Weise
soll vermieden werden, dass sich Eltern
und Kinder aus einem nichtchristlichen
Kulturkreis diskriminiert fühlen könnten.
Doch was ist eigentlich so schlimm daran,
wenn Kindern die Gestalt von Sankt Martin nahegebracht wird, die Gestalt eines
Menschen, der ein Sinnbild für Nächstenliebe und Mitmenschlichkeit ist? Ist nicht
auch in anderen Religionen wie im Islam
oder im Buddhismus die Liebe zu den
Armen und Bedürftigen ein besonders
hoher ethischer Wert? Und wenn man
den Kindern nichts mehr von Martin von
Tours erzählen darf – darf man es dann
noch von Jesus? Martin von Tours ist ein
Symbol für eine christliche Welt, von der
Heinrich Böll gesagt hat, dass sie „Raum
gibt für die, denen keine heidnische Welt
je Raum gab: für Krüppel und Kranke,
Alte und Schwache, und mehr noch als
Raum gab es für sie: Liebe für die, die
der heidnischen wie der gottlosen Welt
nutzlos erschienen und erscheinen“.
Solche Symbole braucht unsere heutige
Zeit dringender denn je, eine Zeit, in der
soziale Kälte und Egoismus so viel Unheil
anrichten. Ein Sonne-Mond-und-SterneFest kann das Martinsfest nicht ersetzen.
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
würde uns brennend Interessantes und
Geheimnisvolles „verraten“ können, um
es mit uns zu teilen? Damit wir ein wenig
neugierig werden und ein Geheimnis um
uns unruhig macht und nicht loslässt,
muss es sich allerdings erst ein bisschen
zu erkennen geben. So wie eine Schatztruhe, die sich ganz langsam öffnet und
wobei wir dann höchst gespannt erwarten, was es darin alles wohl zu entdecken
gibt. So ein unergründliches Geheimnis
hält Weihnachten für uns bereit: das Kin
in der Krippe, als das sich Gott selbst unauflöslich hineinmischt in unsere Welt. Es
löst mehr Staunen und Neugier aus, al
eine fertige Antwort zu bieten. Mit diesem Kalender könnt ihr die verborgenen
Schätze der Advents- und Weihnachtszeit
entdecken. Es könnte passieren, dass sie
euch nicht mehr loslassen und ihr ihnen
auf der Spur bleiben wollt, um mit ihnen
weiterzugehen.
(Ihr und euer Kalenderteam)
Den Kalender kann man nach den Gottesdiensten in Kuppingen und Nufringen, sowie im Pfarrbüro zu 3,50 Euro erwerben.
Evangelischmethodistische
Kirche
www.emk-herrenberg.de
Pastor Alfred Schwarzwälder
Telefon 07032 9568722
alfred.schwarzwaelder@emk.de
Sonntag, 2. November
10.00 Bezirksgottesdienst;
Friedenskirche Kuppingen
Montag, 3. November
20.00 Montags-Hauskreis
Mittwoch, 5. November
16.00 Kindertreff;
Friedenskirche Kuppingen
17.15
Jungschar;
Ev. Gemeindehaus Herrenberg
Donnerstag, 6. November
19.30 Bibelgesprächskreis;
Friedenskirche Kuppingen
20.00 Hauskreis „Impuls“
vereine und parteien
Termine November
Dienstag, 11. November, 20.00 Uhr
Bereitschaftsabend:
Schlaganfall (Arztvortrag)
Leitung: Dr. Götz Knappe
St. Martin
Essener Adventskalender 2014
„Das Schönste, das wir
erleben können, ist das
Geheimnisvolle“, sagte
der Naturwissenschaftler Albert Einstein, der
leidenschaftlich versuchte, den Tatsachen
dieser Welt auf die
Spur zu kommen, und
dabei nie an ein Ende kam. Mit jeder Antwort taten sich neue Frage-Welten auf.
Immer erwies sich das Leben als mehr.
Eine Welt ohne Geheimnis wäre wie eine
hohle Nuss: Da gäbe es nichts Spannendes zu entdecken, zu fragen und zu forschen. Da wäre unsere Welt doch eher
langweilig für alle großen und kleinen
Entdecker. Und wen könnten wir „einweihen“ in unsere Geheimnisse? Oder wer
Sonntag, 23. November, 9.30 bis 11.30 Uhr
HvO Fortbildung: der Schock
Leitung: Thomas Kalenda
Dienstag, 25. November, 20.00 Uhr
Bereitschaftsabend:
Unterweisung Wegerecht
Leitung: Ralf Bürger
Jahresausflug des DRK auf die Ostalb.
Einen rundum gelungen,schönen Ausflugs-Tag verbrachte das DRK Kuppingen-Oberjesingen zu dem aktive & passive Mitglieder sowie Freunde & Gönner
des Roten Kreuzes eingeladen waren. Am
letzen Samstag im September ging es
schon um 8 Stunden los. Herbert Häcker
unser Ehren-Busfahrer des DRK Ortsvereins holte uns in bewährter Manier
ab und es wurden noch schnell das Vesper eingeladen und danach ging es über
Schwäbisch-Gmünd an den Rastplatz am
beindruckenden Felsenmeer. Dort wurden
schnell Vespertische aufgebaut und das
gute Frühstück aufgetischt (siehe Foto)
HandharmonikaClub Kuppingen
DRK-Ausflug
Danach machten sich 3 DRK-Generationen (von 9 bis 90 Jahre ) auf den Wanderweg durch das Wental nach Steinheim
wo wir das Meteoritenkrater Museum
besuchten. Hier war vor ca 15 Millionen
Jahren ein Meteorit aus westlicher Richtung eingeschlagen. Nach einer weiteren
Vesperpause am Kraterrand, wo wir den
ca. 3km grossen Krater samt der Besonderheit des Zentralhügels gut erkennnen
konten, ging es weiter über Geislingen
nach Zizishausen, wo wir im Gashof Linde bei einem sehr guten bürgerlichen
Abendessen den Tag ausklingen liessen.
Alle ob jung oder alt genossen den schönen Tag auf der Ostalb und den guten
Appetit nach der l Wanderung. Vielen
Dank an die Organisation, unseren Busfahrer und an Alle die mitgeholfen haben.
Kurse 2014 für alle Mitbürger/innen
Lebensrettende Sofortmassnahmen
Sonntag, 30. November, 9.00 bis 17.00 Uhr
Erste Hilfe Kurse
Samstag, 22. November und Sonntag,
23. November jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr
Für Informationen und Anmeldung:
Kreisverband Böblingen
Telefon 07031 6904-0
E-Mail: info@drk-kv-boeblingen.de
Internet: www.drk-kv-boeblingen.de
Die Gruppenstunden finden zur Zeit in Herrenberg im DRK Haus, Jahnweg 5 statt.
Immer Montags 17.45 bis
19.15 Uhr Gruppe 1 und
19.30 bis 21.00 Uhr Gruppe 2.
Die Gruppe 1 besteht aus Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 14 Jahren.
Die Gruppe 2 besteht aus Jugendlichen
ab 14 Jahren.
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme, auch
Gäste sind jederzeit willkommen.
Ansprechpartner für JRK KuppingenOberjesingen: Elke Riethmüller, E-Mail:
elke_94@web.de
Weitere Informationen über uns finden
Sie auch im Internet unter
www.jrk-kuppingen.de.
Gemischter Chor
Kuppingen
Chorproben und Termine
Donnerstag, 30. Oktober
Chorprobe um 19.45 Uhr im Musiksaal
der Nachbarschafts-Hauptschule.
Donnerstag, 6. November
Chorprobe um 19.45 Uhr im Musiksaal
der Nachbarschafts-Hauptschule.
Donnerstag, 13. November
Chorprobe um 19.45 Uhr im Musiksaal
der Nachbarschafts-Hauptschule.
Informieren Sie sich auf unserer Homepage
unter www.gemischterchorkuppingen.
Die Preisverleihung zum Luftballonwettbewerb
Zum HCK – Monsterfest am 20. Juli hatten viele Teilnehmer einen Luftballon
auf die Reise geschickt. In diesem Jahr
sind 21 Karten zurückgekommen. Es hat
wohl der nötige Wind gefehlt, denn die
verschickten Luftballonkarten wurden in
der näheren Umgebung gesichtet. Der
weiteste Ballon, abgeschickt von Elena
Mühlbauer, flog trotz allem 52 Kilometer
in nördliche Richtung nach Kürnbach. gefolgt von Gina Drenker, deren Ballon mit
43 Kilometern in östlicher Richtung nach
Aichwald flog. Den Ballon für den 3. Platz
schickte Samuel Kohn mit 33 Kilometern
nach Neuhausen. Den 3 Hauptgewinnern
wurde ein Wunsch-Geschenk überreicht,
aber auch alle anderen Kinder gingen
nicht leer aus. Herzlichen Dank an Ulrich
Münnich und seine Notenknoten, die die
Preisverleihung musikalisch umrahmten.
Alle Kinder, deren Karte zurückgesandt
wurde, die aber nicht an der Preisverleihung teilnehmen konnten, werden gebeten, sich bei S. Niehage, Telefon 329001,
zu melden, um ihren Preis abzuholen. Einen herzlichen Glückwunsch noch einmal
an alle Teilnehmer.
Luftballonwettbewerb
Handball-Sportverein
Oberjesingen/Kuppingen
Trainingszeiten und Ansprechpartner
Minis 3 + 4 (Jahrgang 2008 und jünger)
Mittwoch, 16.45 bis 18.00 Uhr,
Oberjesingen Wasenäckerhalle
Trainer: Daniel Volk (Telefon 959801, daniel.
volk@hsv-handball.de)
Minis 1 + 2 (Jahrgänge 2006 und 2007)
Freitag, 17.00 bis 18.30 Uhr,
Kuppingen Sporthalle
Trainer: Susanne Zakrajsek (Telefon 309800,
susanne.zakrajsek@hsv-handball.de)
E-Jugend (Jahrgänge 2004 und 2005)
Mittwoch, 16.30 bis 18.00 Uhr,
Kuppingen Sporthalle
Donnerstag, 17.00 bis 18.30 Uhr,
Oberjesingen Wasenäckerhalle
Trainer E1-Jahrgang 2004: Dieter Stöffler
(Telefon 797575, dieter.stoeffler@hsvhandball.de)
Trainer E2-Jahrgang 2005: Nico Dongus
(Telefon 910490, nico.dongus@hsvhandball.de)
Herrenfreizeitgruppe
Donnerstag, 20.30 bis 22.00 Uhr,
Kuppingen Sporthalle
Ansprechpartner: Daniel Volk (Telefon
959801, daniel.volk@hsv-handball.de)
Noch Fragen - auch zu D- bis A-Jugend?
Jugendleiter Hansi Böhm (Telefon 07056
200640, hansi.boehm@hsv-handball.de)
Weitere Informationen auch auf unserer
HSV-Homepage: www.hsv-handball.de
Informationen zur SG H2Ku im allgemeinen Informationsteil des Amtsblattes und
unter www.sgh2ku.de
Unter www.herrenberg.de Ihr Amtsblatt im Internet!
kuPPINGEN 39
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Ansprechpartner im Verein
Vorstand
Dieter Widmann, Telefon 07032 34341
Vorstand Finanzen
Eugen Baitinger, Telefon 07032 35447
Jugendleiter
Stefan Ulmer, Telefon 07032 203713
Mondschein-Musikanten
Wilfried Beck, Telefon 07032 34410
Vorstand Förderverein
Peter Laubert, Telefon 07032 34274
Blockflötenuntericht
Monika Hörrmann, Telefon 07032 32173
Termine
Montag, 10. November
Umrahmung St. Martinsumzung, Jugendorchester
Freitag, 28. bis Sonntag, 30. November
Probewochenende Aktives Orchester
Samstag, 29. November
Weihnachtsmarkt Wildberg, Mondschein-Musikanten
Samstag, 20. Dezember
Konzert im Advent
Mittwoch, 24. Dezember
Weihnachtslieder spielen am Marktplatz –
alle
Probezeiten
Bläserkids
Montags von 17.15 bis 18.00 Uhr
in der Grundschule
Jugendorchester
Mittwochs von 18.30 bis 20.00 Uhr
in der Schulaula
Mondschein – Musikanten
Donnerstags in den ungeraden Wochen
von 19.30 bis 21.00 Uhr
im Proberaum der Gemeindehalle
Aktives Blasorchester
Montags von 19.30 bis 21.30 Uhr
in der Schulaula
Wir freuen uns über Neulinge, neugierige
ZuhörerInnen, egal ob blutige Anfänger,
Fortgeschrittene, Fast-Profis oder Spätberufene – alle sind herzlich willkommen!
Schauen Sie einfach vorbei;-)
Radfahrverein „Adler“
Kuppingen
AOK-Rad-Treff – Winterstammtisch
Der AOK Radtreff geht von Oktober 2014
bis April 2015 in die Winterpause. Damit
wir uns nicht aus den Augen verlieren,
treffen wir uns ab November 2014 bis
März 2015 an jedem 3. Donnerstag im
Monat um 18.00 Uhr in der „Rose“ in
Herrenberg zu unserem Winterstammtisch. Eure Tourenleiter vom RV Adler
Kuppingen
Ansprechpartnerin ist Heidrun Pape,
Telefon 07032 6242.
Monatswanderung im November
Wir wandern zum Märchensee bei Wendelsheim. Treffpunkt: Am Sonntag, 9.
November um 13.15 Uhr beim Bahnhofsparkhaus in Herrenberg. Wir bilden
Fahrgemeinschaften und fahren mit
Privat-PKW‘s zum Sportplatz nach Rottenburg-Oberndorf. Von dort wandern
wir zum Märchensee und vorbei am romantischen Steinbruch. Bitte auf gutes
Schuhwerk achten. Einkehren werden wir
dann auf dem Rückweg je nach Wunsch
zu Kaffee und Kuchen in Oberndorf oder
Herrenberg. Die Tour führt Engelbert, Telefon 07032 32746.
Bestellung von Vereinstrikots
Bei Frank Riedel können noch aktuelle Vereinstrikots bestellt werden. Es wird wieder
Kurzarmtrikots, Langarmtrikots, Windwesten, Hosen mit und ohne Träger jeweils in
Damen- und Herrenausführung geben.
Artikel
Einzelpreis
Trikot Kurzarm
46 Euro
Trikot Langarm
56 Euro
Windweste
65 Euro
Thermojacke
100 Euro
Trägerhose Kurz
65 Euro
Hose ohne Träger
65 Euro
Trägerhose Lang
125 Euro
Kontaktadresse: Frank Riedel, Rainstr. 8/1,
71083 Herrenberg-Affstätt, Telefon
07032 797571, Mobil 0173 3414466
E-Mail: riedel.frank@kabelbw.de
Plauschgruppe – Saisonende
Die Plauschgruppe beendet ihre Radsaison und geht ab sofort in die Winterpause. Radgruppenleiterin Elli bedankt sich
bei allen Teilnehmern für die Radsaison
2014. Infos bei Elli Wörner, Telefon 32377
Montagsradler
Treffpunkt:
Achtung: Wir treffen wir uns um 14.30
Uhr am Rathaus in Kuppingen. Wir fahren ca. 35-45 km. Neu- und Wiedereinsteiger sind herzlich willkommen.
Tourenleiter:
Gabriele Schnepf, Telefon 07032 35499
Engelbert Asprion, Telefon 07032 32746
Mountainbike-Gruppe startet wieder in
den Herbst und Winter
Die Mountainbike-Saison ist ab Samstag,
25. Oktober eröffnet. Der RV Adler Kuppingen lädt zu gemeinsamen Ausfahrten
mit dem Mountainbike ein. Bei schönem
und trockenem Wetter wollen wir gemeinsam den Schönbuch erkunden. Wir
fahren Touren von ca. 30 bis 60 km und
genießen dabei die herrliche Landschaft
von Schönbuch und Gäu. Gefahren wird
im moderaten Tempo. Auskünfte jeweils
beim Tourenleiter.
Treffpunkt: Samstag um 13.00 Uhr in
Herrenberg am Hallenbad.
Tourenleiter:
Steffen Wild, Telefon 07032 8668
Rennradgruppe – Saisonabschluss naht
Bei sehr schönem Wetter fahren einige
von uns auch während der Herbst- und
Wintermonate mit dem Rennrad.
Treffpunkt: Samstag um 13.00 Uhr in
Herrenberg am Hallenbad. Wir fahren
Touren von ca. 60-100 km bei durchschnittlich 22 km/h. Wir fahren in der
Gruppe und kommen grundsätzlich wieder gemeinsam am Startpunkt in Herrenberg an. Neu- und Wiedereinsteiger
sind herzlich willkommen. Bei widrigen
Wetterbedingungen fahren wir nicht.
Auskünfte jeweils bei den Tourenleitern.
Tourenleiter:
Steffen Wild, Telefon 07032 8668
Hans Schmickl, Telefon 07032 23133
Daniel Böhm, Telefon 0171 8256684
Neue Gesichter sind immer herzlich willkommen. Info-Telefon 07032 35499
Weitere Infos unter www.rv-kuppingen.de
Schriftführer des RV Adler Kuppingen
Taekwondo
in Kuppingen
Für Kinder ab 5 Jahren, Jugendliche
und Erwachsene
Dienstags, 18.00 bis 19.00 Uhr, Allgemeines Training für Kinder und Jugendliche
in der Gemeindehalle in Kuppingen
Was ist Teakwondo?
Taekwondo ist ein koreanischer Sport mit
langer Tradition. Ab 5 Jahren sehr gut
geeignet. Es fördert soziales Verhalten,
Selbstbewusstsein sowie Körper- und
Selbstbeherrschung. Desweiteren bieten
es den idealen Ausgleich zum Konzentration und Koordination. Regelmäßiges
Training baut Spannungen ab, stärkt das
Selbstbewusstsein und führt zu einer
ausgeglichenen Persönlichkeit. Probetraining in Herrenberg oder Kuppingen
jederzeit kostenlos möglich, einfach
vorbeikommen und bequeme Sachen
mitbringen. Weiter Infos auch auf unser
neuer Homepage: www.taekwondo-herrenberg.de oder Tel. Informationen unter:
0172 5190270.
Neue Kurse für Kinder ab 5 Jahren
Selbstverteidigung ist leider ein sehr aktuelles
Schlagwort.Jedes Mädchen und jeder Junge sollte sich verteidigen.Sie beginnt im Kopf und nich wie viele denken
bei den Techniken. Dabei ist die Einstellung und der Entschlossenheit des Kindes
wichtig. Unsere Kinder Taekwondo Kurse
lehrt die Kinder schnell zu reagieren und
eine Sache Konzentriert und mit vollem
Einsatz zu Ende zu bringen. Darüberhinaus kann jeder seine überschüssie Energie abbauen. Unsere Trainingseinheiten
fördern: Konzentration
- Motorische Fähigkeiten sowie Koordination
- Koordination und Motorik
- Körperbeherrschung
- Körperhaltung
- Selbstbewusstsein
- Disziplin und Höflichkeit
Wir machen sowohl Breitensport als auch
Leistungsport für die Kinder ab 5 Jahren
und trainieren Dienstags in der Gemeindehalle in Kuppingen und Montags, Mittwochs und Freitags in der Längenholzhalle in Herrenberg. Für das Probetraining
bitte bequeme Sportsachen mitbringen.
Probieren Sie unsere Trainingseinheiten
2 Wochen kostenlos. Bei Fragen ist Trainer Süleyman Ay (3. Dan WTF) ist unter
der Mobil Nummer: 0172 5190270 oder
per E-Mail: taekwondo-ay@online.de erreichbar.Weitere Infos auch unter: taekwondo-herrenberg.de
TSV Kuppingen
Thomas und Steffen der Abendsonne auf dem
Weg nach Tübingen entgegen.
Gymnastik mit dem RV Adler
ganzjährig, nicht in den Schulferien.
Treffpunkt: Mittwoch, 19.00 Uhr, Sporthalle Kuppingen.
Leiterin: Gabriele Schnepf.
SEPA-Pre-Notifikation Mitgliedsbeiträge
Hiermit kündigen wir an dass am 3.
November 2014 die noch offenen Mitgliedsbeiträge 2014 per SEPA-Lastschriftverfahren eingezogen werden. Die
Gläubiger-ID des TSV Kuppingen lautet
DE57TSV00000286354. Die Höhe des
Mitgliedsbeitrags ist in der Beitragstabelle im Internet unter www.tsvkuppingen.de
zu finden. Dort sind auch alle weiteren
Informationen zum SEPA-Lastschriftverfahren zu finden.
Abteilung Fußball
Vorschau
Sonntag, 2. November
Kreisliga A 2 – 14.30 Uhr
Croatia Sindelfingen – TSV Kuppingen I
Achtung:
Ab 1. November Spielbeginn 14.30 Uhr
Kreisliga B 6
TSV Kuppingen II -spielfrei-
AH-Info
Old Men Soccer beim Hallenturnier in
Nufringen am Start!
Am Samstag, 1. November findet das
30´te Hallenturnier des SV Nufringen statt.
Da dürfen natürlich die Old-Men-Soccer
des TSV Kuppingen nicht fehlen. Ab 12.00
Uhr finden die Vorrundespiele statt.
12.11 Uhr TSV – SV Nufringen II
12.33 Uhr TSV – FC Gärtringen
12.55 Uhr TSV – SV Nufringen II
13.17 Uhr TSV – TSV Hildrizhausen
Ab 18.00 Uhr findet die Zwischen- und
Endrunde statt. Über zahlreiche Zuschauer, die uns beim ersten Hallenturnier der
Saison unterstützen, würden sich die
AH´ler sehr freuen. Also auf geht´s zum
Budenzauber nach Nufringen.
Jugendfußball
Ansprechpartner, Trainer und Trainingszeiten der Fußballjugend in der
Saison 2014/201 5
Jugendleitung
Rolf Löhmann (Jugendleiter), (Telefon
73973, E-Mail: fussballjugend@tsvkuppingen.de)
Thomas Mohr (Koordinator A- bis C-Junioren) (Telefon 32747, E-Mail: thomas.
mohr@ibmohr.de)
Markus Sautter (stellvertretender Jugendleiter und Koordinator D- bis F-Junioren) (Telefon 35486, E-Mail: fam.sautter@online.de)
Michael Heselschwerdt (Turnierorganisation) (Telefon 814154, E-Mail: jugendturnier@tsvkuppingen.de)
A-Junioren (Jahrgänge 1996 und 1997)
Trainer: Bernd Wiesner (Telefon 3099999,
E-Mail: bwiesner@gmx.de), Markus Lohrer (Telefon 938680, E-Mail: markus.lohrer@web.de), Michael Gründler (Telefon
5839, E-Mail: michael-gruendler@freenet.
de), Ralf Paulus (Telefon 07056 964382,
E-Mail: ralf.paulus71@gmail.com), Ralf
Schneider (Telefon 0176 32280438,
E-Mail: ralf.s.schneider@daimler.com)
Trainingszeiten ganzjährig:
Montag 19.30 bis 20.45 Uhr,
Sportplatz Deckenpfronn
Mittwoch 19.30 bis 20.45 Uhr,
Sportplatz Kuppingen
B-Junioren (Jahrgänge 1998 und 1999)
Trainer: Thomas Münchinger (Telefon
34542, E-Mail: thomasmuenchinger@
freenet.de), Andreas Kraiß (Telefon 0178
1967401, E-Mail: andreas.kraiss@akraiss.de),
Rolf Löhmann (Telefon 73973, E-Mail: die.
loehmanns@t-online.de), Nüßle Horst (Telefon 07032 35618, E-Mail: horstnuessle@
kabelbw.de), Rolf Österlen (Telefon 33543,
E-Mail: rolf.oesterlen@svoberjesingen.de)
Trainingszeiten ganzjährig:
Montag 18.30 bis 20.00 Uhr,
Sportplatz Kuppingen
Mittwoch 18.30 bis 20.00 Uhr,
Sportplatz Deckenpfronn
C-Junioren (Jahrgänge 2000 und 2001)
Trainer: Ralf Dongus (Telefon 07056
8842, E-Mail: dongus@kabelbw.de), Michael Mensch (Telefon 07056 964382,
E-Mail: michael.mensch@pensum-gmbh.
de), Andreas Blasius (Telefon 798940,
E-Mail: andreas.blasius@t-online.de), Rolf
Schechinger (Telefon 07054 8225, E-Mail:
rolf.schechinger@googlemail.com), Do-
40 kuPPINGEN
rothee Köhler (Telefon 0173 3605058,
E-Mail: koehler.dorothee@t-online.de)
Trainingszeiten Sommer:
Montag C1 und C2 17.45 bis 19.30 Uhr,
Sportplatz Deckenpfronn
Mittwoch C2 17.45 bis 19.30 Uhr,
Sportplatz Sulz
Donnerstag C1 17.45 bis 19.30 Uhr,
Sportplatz Kuppingen
D-Junioren (Jahrgänge 2002 und 2003)
Trainer: D1: Oliver Kugel (Telefon 07056
965451, E-Mail: oliver.kugel@gmx.de),
Jens Kästner (Telefon 07054 920043,
E-Mail: jensundminja.kaestner@t-online.
de); D2: Robin Keuler (Telefon 93830,
E-Mail: robin.keuler@web.de), David Gross
(Telefon 0157 82290640, E-Mail: david@
grossfamilie.net); D3: Carsten Marquardt
(Telefon 0176 64833852, E-Mail: carsten.
koelz@web.de), Matthias Renz (Telefon 01578 6037314, E-Mail: mrenz92@
web.de; Unterstützung/Koordination
D1+D2+D3: Volker Keuler (Telefon 0172
4488880, E-Mail: keuler@volker-keuler.de
Trainingszeiten Sommer:
Dienstag 17.45 bis 19.15 Uhr,
Sportplatz Oberjesingen
Donnerstag 17.45 bis 19.15 Uhr,
Sportplatz Deckenpfronn
E-Junioren (Jahrgänge 2004 und 2005)
Trainer: E1: Pascal Dillenseger (Telefon
7846579, E-Mail: dillenseger@dw-spedition.de), Maxi Mohr (Telefon 32747, E-Mail:
maxi.mohr@ibmohr.de); E2: Markus Sautter (Telefon 35486, E-Mail: fam.sautter@
online.de), Thomas Löhmann (Telefon
31572, E-Mail: th.loehmann@t-online.de),
Tobias Kohler (Telefon 31542, E-Mail: tobias-kohler@gmx.de)
Trainingszeiten Sommer:
Dienstag 17.30 bis 19.00 Uhr,
hinter der Schulsporthalle Kuppingen
Donnerstag 17.30 bis 19.00 Uhr,
hinter der Schulsporthalle Kuppingen
F1-Junioren (Jahrgang 2006)
Trainer: Kenan Yalcin (Telefon 816391,
E-Mail: kyalcin@online.de), Timo Supper
(Telefon 794370, E-Mail: timo.supper@
online.de), Jens Lauxmann (Telefon
930745, E-Mail: js.lauxmann@arcor.de)
Trainingszeiten Sommer:
Montag 17.00 bis 18.30 Uhr,
hinter der Schulsporthalle Kuppingen
Mittwoch 17.00 bis 18.30 Uhr,
hinter der Schulsporthalle Kuppingen
F2-Junioren (Jahrgang 2007)
Trainer: Nico Fortenbacher (Telefon
330113, E-Mail: nico.fortenbacher@bodystreet.com), Chris Kohn (Telefon 954582,
E-Mail: mail@christopherkohn.de
Trainingszeiten Sommer:
Mittwoch 17.00 bis 18.30 Uhr,
hinter der Schulsporthalle Kuppingen
F3-Junioren (Jahrgänge 2008 und jünger)
Trainer : Weimper Bernd (Telefon
7841455, E-Mail: weimper@rms.s.bw.
schule.de), Sandra Heselschwerdt (Telefon 814155, E-Mail: sandra-heselschwerdt@online.de)
Trainingszeiten Sommer:
Mittwoch 17.00 bis 18.30 Uhr,
hinter der Schulsporthalle Kuppingen
Genauere Informationen zu den einzelnen Jugendmannschaften findet man unter: www.tsvkuppingen.d e, Abteilungen,
Fußball, Junioren
B1-Jugend
B1 unterliegt dem SV Böblingen II mit
2:4
Toll gekämpft, leider nicht belohnt, so
das Fazit des Sonntagspiels gegen SV
Böblingen II. Gleich zu Beginn (3. Minute) mussten wir das 1:0 hinnehmen, als
wir auf der linken Seite zu offen waren.
Danach fanden wir aber immer besser ins
Spiel und drängten auf den Ausgleich.
Dieser fiel dann in der 21. Minute, als
Niklas Wunsch einen Freistoß in die obere, linke Ecke zirkelte.Doch bereits in der
25. Minute der erneute Rückstand, als
ein Böblinger ungehindert an der Strafraumgrenze zum Schuß kam. Dies war
auch der Halbzeitstand. Nach der Pause spielte sich fast alles nur noch in der
Hälfte der Böblinger ab, die Konsequenz
war der 2:2 Ausgleich, als Luca Gröning
nach einer Ecke ungehindert zum Kopfball kam. Böblingen II kam immer mehr
unter Druck und wir hatten noch weitere Möglichkeiten zur Führung. Auch die
Umstellung auf 4:4:2 brachte endlich
mehr Druck in der Offensive. Vor allem
auf der rechten, offensiven Seite machte
Jan Bzullak ein gutes Spiel, auf der für
Ihn neuen Position. Leider fiel genau
in dieser Drangphase das 3:2 in der 72.
Minute für die Böblinger, als wir nach einem Eckball nicht gut zugeordnet waren.
Den letzten Treffer erzielte Böblingen in
der 76. Minute nach einem Konter. Aber
heute stimmte sowohl die kämpferische
Leistung wie auch die Einstellung und
genau darauf müssen wir aufbauen. Nun
gilt es in den kommenden 2 Wochen weiter an uns zu arbeiten, dann sind wir alle
überzeugt, dass wir auch endlich wieder
Erfolge einfahren. Am kommenden Wochenende gehen wir nun zunächst am
Samstag in die Mercedes-Benz- Arena
zum Bundesligaspiel VfB Stuttgart – VfL
Wolfsburg, am nächsten Tag steht dann
eine Bike-Tour durch das Gäu auf dem
Programm. Aber mit Sicherheit sind dies
genau die Events, wo wir noch enger zusammenrücken und noch mehr zu einem
Team zusammenwachsen.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz (in
Klammern die Tore): Silas Nüßle, Jan
Bzullak, Felix Weiße, Luca Gröning (1),
Paul Bahlinger, Marvin Wolf, Kevin Kraiß,
Niklas Wunsch (1), Luis Höpfer, Marco
Nüßle, Marco Völler, Seyit Sen, Leon Waidelich und Simon Landes.
B2-Jugend
B2-Jugend verliert Derby gegen Nufringen mit
1:2
SG KDO 2 – SGM Nufringen/Rohrau 2
(1:2)
Trotz unzähliger Torchancen mussten
wir die Punkte an Nufringen abgeben.
Von Beginn an setzten wir die Jungs aus
Nufringen unter Druck und hatten durch
Manuel und Mario gleich zu Beginn zwei
hochkarätige Torchancen. Das Spiel lief
weiter nur in Richtung Nufringer Tor.
Doch es wollte uns nicht gelingen das
Runde ins Eckige zu bringen. Anders
dann die Nufringer, die mit dem ersten
Angriff das 0:1 erzielten und kurz darauf
sogar auf 0:2 erhöhen konnten. Unser
Jungs machten dann weiter mächtig
Druck und kamen durch Florian zum
1:2-Anschlusstreffer. Nach der Pause war
die Überlegenheit noch deutlicher. Doch
ein Lattentreffer, ein verschossener Elfmeter und unzählige weitere ungenützte Chancen verhinderten den verdienten
Lohn. Aber so ist es nun mal im Fußball.
Am Schluss zählen die Tore, und davon
hat Nufringen eins mehr geschossen als
wir. Sachade, aber wir haben noch ein
paar Spiele, um zu zeigen was tatsächlich in uns steckt.
Es spielten: Felix Löhmann, Mark Lohrer,
Maik Malyska, Ylber Kurtali, Robin Müller,
Steffen Marquardt, Florian Noack, Mario
Paulus, David Mutz, Daniel Gärtner, Oli
Barthel, Manuel Schechinger, Mert Özgül,
Atakan Kasikci, Fabian Weil
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
aber gerne anschließen. Die Tour beträgt
ca. 50 km und ist für alle machbar. Sollte uns das Wetter einen Strich durch die
Rechnung machen, geben wir dies ebenfalls rechtzeitig bekannt. Nähere Infos
siehe Homepage.
C1-Jugend
SGM C1 interessantes Testspiel gegen
JSG Hengstett 1
Am Freitag, 31. Oktober steigt um 18.00
Uhr in Sulz ein besonderer Leckerbissen
für unsere C1 Spieler: Die Bezirksstaffelmannschaft der JSG Hengstett 1 ist zu
einem Testspiel zu Gast. Unsere Spieler,
Betreuer und Fans haben damit die Gelegenheit, zu sehen, wie groß der Abstand
von unserer Mannschaft zur Bezirksstaffel
noch ist. Natürlich würden sich alle freuen,
wenn wir an Halloween eine tolle Kulisse
und Stimmung auf dem Sportplatz hätten.
C2-Jugend
SGM Jettingen/Mötzingen I – SG KDO II
7:0
Am Samstag mussten wir zu schwersten
Gegner in der Gruppe. Wir wussten, was
auf uns zukommen wir, haben uns aber
dennoch gewehrt. Die gegnerische Mannschaft bestand zur Hälfte aus der letztjährigen Bezirksstaffelmannschaft und
hatte bereits dort sehr viel Erfahrung
sammeln können. Wir hatten zu keiner
Zeit eine Chance, blieben aber. Leider
war der Gegner trotz der Führung etwas
ruppiger, was wir bei diesem Spielstand
nicht verstehen konnten. Einzig ein gegen uns gepfiffener Elfmeter, gegen den
herauskommenden Marius, der klar den
Ball spielte sorgt in der Partie für Verwunderung. Der Schiedsrichter selbst
hatte aber ansonsten mit der Partie keine Probleme. Kopf hoch Jungs aus solchen Spielen kann man nur lernen! – und
hier zeigt sich, wer ein Kämpfer ist und
wer nicht!
Es spielte: Marius Dargel, Mehmet Arslan,
Jannick Stoll, Julian Jost, Paul Friedmann, Finn Tiede, Tim Paulus, Simon
Peuser, Daniele Fischer, Nick Gayer, Eric
Bruckner, Mike Bauer, Paul Grötzner
D1-Jugend
5. Spieltag, 13.30 Uhr
TV Gültstein – SGM
0:1
Am Samstag, 25. Oktoberwaren wir zu
Gast im Ammerstadion, um gegen den
dort ansässigen TV ein Punktspiel zu
absolvieren. Mit voller Konzentration
und einer klaren Zielvorgabe galt es, die
nächsten drei Punkte einzufahren. Sofort
nach Spielanpfiff arbeiteten wir druckvoll
mit dem Ball und erzielten ein schnelles
Tor durch Lukas. Wer jetzt dachte, das
wird ein lockeres Spiel, der wurde enttäuscht. Denn es folgten viele Einzelaktionen ohne Abschluss, Abspielfehler und
sehr viele vergebene klare Torchancen.
Da es wieder einmal kein Gegentor gab,
gewannen wir schließlich mit 1:0. Eine
selbstkritische Beurteilung ist jetzt nötig,
um positiv gestärkt als Team mit großem
Selbstvertrauen im nächsten Punktspiel
aufzutreten.
Folgende Spieler haben gespielt: Marwin,
Cedric, Lukas S.(1), Aaron, Laslo, Niclas,
Nico S, Kevin, Leon, Luis, Malik, Andre,
Betjullah
Bike-Tour der B-Junioren
E1-Jugend
Am spielfreien Wochenende wollen wir
ja zunächst am Samstag ins Stadion,
um die Bundesligapartie VfB Stuttgart
gegen den VfL Wolfsburg anzuschauen.
Mit Sicherheit ein interessantes Spiel. Am
Sonntag heisst es dann „Bike-Tour durch
das Gäu“. Wir wollen uns um 10.00 Uhr
am Marktplatz in Kuppingen treffen um
gemeinsam eine Fahrradtour zu machen.
Dies ist ein „Pflichttraining“ für alle B I –
Spieler. Spieler aus der B II dürfen sich
Rückblick: E1 TSV – FC Gärtringen I
Eine schmerzhafte Niederlage gab es
gegen unseren Gast aus Gärtringen.
Heute war nicht unser Tag. Bereits in der
2. Minute gerieten unsere Jungs durch
ein Freistoßtor unglücklich in Rückstand,
was zur Folge hatte, dass man einen
Rückstand aufholen musste. Der Gegner
war uns aber immer einen Schritt voraus
und so endete das Spiel leider 0:10.
Folgende Spieler waren im Einsatz: Philip
Rapp (TW), Noah Ott, Carl Binder, Felix
Dillenseger, Louis Fortenbacher, Frederik
Tiede, Ben Seidel, Marco Rettensberger
und Silas Eichling
E1 Holzgerlingen – TSV
2:1
Unglückliche Niederlage in Holzgerlingen
Die erste Halbzeit lang, zeigte unsere
Mannschaft einen tollen Offensivdrang
der auch durch einen Treffer von Frederik
belohnt wurde. In der zweiten Spielhälfte
hatten wir zwar wieder unsere Chancen
auf 2:0 zu erhöhen, wurden aber durch
leichtsinnige Fehler leider um den verdienten Lohn gebracht. So stand es am
Schluss 1:2. Schade Jungs, ein Unentschieden wäre leistungsgerechter gewesen. Ihr seid eurem Gegner absolut
ebenbürtig gewesen.
Folgende Spieler waren im Einsatz: Philip
Rapp (TW), Felix Dillenseger, Silas Eichling, Frederik Tiede (1 Tor), Kevin Wurster,
Louis Fortenbacher, Ben Seidel und Marco Rettensberger
GSV Maichingen III – TSV Kuppingen II
5:2
Am vergangenen Samstag spielten wir
gegen Maichingen. In den ersten 15 Minuten kam man sich vor wie in einem
Déjà-vu von vor einer Woche. Wir waren
nicht wach, standen hinten nicht kompakt
genug und kassierten so gleich 3 Gegentore. Allerdings kamen unsere Jungs allmählich in Schwung und wir kamen besser ins Spiel. Wir standen hinten sicherer
und konnten uns auch die eine oder andere Chance erarbeiten. Das Spiel wurde
ausgeglichener. Auch nach der Halbzeitpause spielten wir gut mit und konnten in
einer Druckphase, in der sich die Maichinger lange nicht befreien konnten, jeweils
nach Eckbällen zwei Treffer erzielen. Man
sah warum die Maichinger die Tabelle anführen, umso besser ist unsere Leistung
in diesem Spiel einzuordnen.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Ferdinand Pandle, Maxime Marquardt,
Noah Ott, Benjamin Baur, Kevin Stoll,
Torben Winkler, Marius Berstecher, Lasse Schmidt, Marco Höpfer, Julian Stöffler
F1-Jugend
WFV Spieltag in Sindelfingen
Beim letzten WFV Feldspieltag im Jahr
2014 spielten unsere Löwen in Sindelfingen. Bei strahlendem Sonnenschein und
sommerlichen Temperaturen waren die
Löwen wieder nicht zu bändigen. Bei 4
Spielen kam eine hervorragende Bilanz
von 4 Siegen und 19:5 Toren zustande.
Somit konnten die Löwen eine sensationelle WFV Vorrunde mit folgender Bilanz
abschließen: 10 Siege, 1 Niederlage und
einem Torverhältnis von 40:14 Toren.
Die Löwenmannschaft
Die Ergebnisse von Sindelfingen im
Überblick:
TSV Kuppingen – SV Nufringen
5:1
Tore: Yannick Yalcin (3), Raffael Gnannt
und Marlon Seeger
TSV Hildrizhausen – TSV Kuppingen
0:4
Tore: Yannick Yalcin (2) und Marlon Seeger (2)
TSV Kuppingen – TSV Ehningen
6:1
Tore: Yannick Yalcin (2 ), Raffael Gnannt (2),
Marlon Seeger und Nick Keuler
SpVgg Holzgerlingen I – TSV Kuppingen
3:4
kuPPINGEN
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Tore: Finn Supper (2), Yannick Yalcin und
Raffael Gnannt
Folgende Spieler waren am Ball: Luca
Lauxmann (Tor), Finn Supper, Nick Hörrmann, Yannick Yalcin, Marlon Seeger,
Nick Keuler, Raffael Gnannt, Marcel Stöffler und Joshua Eichling
F1-Jugend
Termine
Dienstag, 4. November
Hallentraining von 16.30 bis 18.00 Uhr
Samstag, 8.November
1. WFV Bezirkshallenrunde
Samstag, 15. November
2. WFV Bezirkshallenrunde
Dienstag, 23. Dezember
Hallenturnier in Herrenberg
Förderverein
Fußball
Rückblick Halloween-Party vom 25.
Oktober
Partyzeit für „jung und alt“.
Nun ist sie auch schon wieder vorbei: die
14. Halloween-Party! Ca. 40 Helferinnen
und Helfer waren das ganze Wochenende
unermüdlich im Einsatz um eine schön
geschmückte Halle zu präsentieren, und
die Gäste zu bewirten und auch zum
Abbau, der wie immer mit einem gemütlichen Zusammensein im Sportheim
endete. Mit der Band „shot a duck“ und
DJ Paddy (er sprang für den verhinderten DJ Joschi ein) war eine Super-Stimmung in der Halle und zu neuen und
alten Hits konnte getanzt und gerockt
werden. Wie auch im letzten Jahr fanden
sich Einige schon vor 21.30 Uhr zu einem
„Freigetränk“ ein und auch nachmittags
kamen zu „Getränke-Schnäppchen-Preise“ doch zahlreiche TSV‘ler um die Halle
zu besichtigen. Kurz vor 24.00 Uhr war
dann die Halle fast ausverkauft. Nicht um
unsere Gästen durcheinanderzubringen
sondern um ein wenig Abwechslung in
den Barbetrieb zu bringen, wurden in diesem Jahr die Bars getauscht. Oben gab
es die Despo-Bar und in der Halle hatten wir die längste Bar des Gäu‘s. Viele
Gästen fanden dies klasse, da sich in der
Bandpause keiner nach oben verkrümelte
und somit in der Halle immer richtig viel
los war. Und wer doch weniger Gedränge
wollte ging in die Bier-Bar und hatte von
dort einen tollen Ausblick auf das Geschehen in der Halle. Alles in allem war
es für uns eine gelungene Veranstaltung
bei fast ausverkaufter Halle. Super! „Vielen Dank!!!!“ an alle Helferinnen und Helfer, die vor, während und nach der Party
mitgeholfen und somit zu einem tollen
Abend verholfen haben. Danke auch an
die Vorverkaufsstellen (Konditorei Kohler, Metzgerei Kuttler, TSV Vereinsheim,
TSV‘ler), an das richtig entspannte und
doch aufmerksame Delta-Security-Team,
an die Bereitschafts-Männer von der
Feuerwehr Kuppingen und natürlich an
die Band „shot a duck“, die sich für ihre
Show immer Einiges einfallen lassen und
eine tolle Musik und Show bieten und an
DJ Paddy, der für Joschi eingesprungen
ist und ebenfalls den Musiknerv unserer
Gäste getroffen hat. Und natürlich ein
herzliches Dankeschön an alle unsere
Gäste! Wir freuen uns, dass viele von
euch Jahr für Jahr in die Halle kommen,
dass ihr neue Gäste mitbringt oder nach
14 Jahren Halloweenparty mit euren
mittlerweile volljährigen Kids kommt
und beweist, dass Zusammensein von
Jung und ein „bissle älter“ so gut und
reibungslos funktionieren kann. Musik
verbindet halt immer wieder aufs Neue!
Der Föve Vorstand
Abteilung Lauftreff
24. Schwäbisch Gmünder Albmarathon
Trotz mäßiger Vorbereitung (nur drei lange Läufe über 2 Stunden in den letzten
Monaten) wollte Markus Weisse bei seinem Lieblingslauf, dem Albmarathon in
Schwäbisch Gmünd, seinen 10. Marathon
(inkl. Ultras) absolvieren. Der Name „Albmarathon“ ist irritierend, da er mit 50
Km und 1.100 Hm schon in die Kategorie
kurze Ultramarathons fällt. Ursprünglich
sollte es ein lockerer Trainingslauf werden, aber ganz so locker wurde es dann
doch nicht. Markus war ausnahmsweise
für den Lauftreff an seinem neuen Wohnort gemeldet, der kurzfristig eine Mannschaft stellen konnte. Somit war Markus
der „Klotz am Bein“ für die Mannschaftswertung. Trotzdem lief er die ersten 16
Kilometer sehr entspannt, begann erst
am Anstieg zum Hohenstaufen die Aufholjagd und passierte nach 2h16 die
25 Km Marke auf dem Hohenrechberg.
Dank der defensiven Taktik schaffte er
was kaum jemand gelang, eine schnellere zweite Hälfte. Nach 4:23:44 erreichte
er als 45. und 5. seiner Altersklasse das
Ziel. Mit den beiden sehr schnellen Teamkollegen reichte das für den Sieg in der
Mannschaftswertung.
Musberger Volkslauf
Bruno Köngeter war bei sommerlichen
Temperaturen um die 25°C in Musberg
am Start. Eine kleine familiäre Veranstaltung mit 160 Teilnehmern. Es galt sechs
Mal durch den Flecken zu wetzen mit
jeweils 20 Höhenmetern pro Runde. Für
die insgesamt 8,3 Km benötigte Bruno
41:08min. Damit schaffte er es auf den
3. Platz 3 in der M60.
Saisonabschluss am 8. November
Die Highlights des Jahres sind für die
Lauftreffler vermutlich vorbei. Daher laden wir alle Freunde des Lauftreffs am
Samstag, 8. November um 19.30 Uhr ins
Sportheim Kuppingen zum gemütlichen
Saisonabschluss ein. Es wartet gewohnt
leckeres Essen auf uns und wie immer ist
eine Anmeldung erforderlich: Bitte meldet
Euch bis 2. November bei Ute Lohrer Telefon 33782/E-Mail: Utelohrer@kabelbw.
de, Clivia Schuker, Telefon 35089/e-mail:
Clivia.Schuker@t-online.de oder Petra
Mikolaizak, Telefon 938864/E-Mail: pimko@web.de an. Die Abnahme des Laufabzeichens bleibt in diesem Jahr fest in
der Hand der Jugend!!! Die Erwachsenen
treffen sich ganz normal um 16.00 Uhr am
Sportgelände zum Laufen und Walken,
gerne auch ein bisschen ausgiebiger...
aber halt so, dass es auf 19.30 Uhr ins
Sportheim reicht!
Lauftreffzeiten
Aufgrund der Zeitzumstellung startet der
Samstagslauftreff ab sofort schon um
16.00 Uhr. Die Walker starten mittwochs
und Samstags jeweils um 16.00 Uhr.
Lauftreff für alle Alters- und
Leistungsklassen:
Montag: Nach Absprache – Sportanlagen TSV Kuppingen
Mittwoch: 19.45 Uhr, Hallentraining,
Sporthalle Kuppingen
Samstag: 16.00 Uhr, Sportanlagen TSV Kuppingen
Sonntag: 9.30 Uhr, Gemeindehalle
Kuppingen (Lange Läufe).
Jeden 1. Sonntag im Monat im Schönbuch:
Treffpunkt Waldfriedhof Herrenberg
Kinder-Lauftreff
Gruppe 1: Kinder im Alter
von 8 bis 10 Jahren
Mittwoch, 17.00 bis 18.00 Uhr,
Kuppingen Gemeindehalle
Nicole Stümpel, Telefon 07032 34587
Uta Groeper, Telefon 07032 959482
Gruppe 2: Kinder im Alter
von 10 bis 14 Jahren
Dienstag, 18.00 bis 19.00 Uhr,
Kuppingen Sporthalle
Gisela Funk, Telefon 07032 31983
Thomas Schuker, Telefon 07032 35089
Jugend-Lauftreff (ab 14 Jahre)
Mittwoch: 18.15 bis 19.45/20.00 Uhr,
Kuppingen Sporthalle
Bitte Kleidung für drinnen und draußen
mitbringen
Gabi Manz, Telefon 07034 643498
Roland Weiler, Telefon 0172 7474444
Walking
Montag: 8.30 Uhr,
Sportanlagen TSV Kuppingen
Mittwoch: 16.00 Uhr,
Sportanlagen TSV Kuppingen
Samstag: 16.00 Uhr,
Sportanlagen TSV Kuppingen
Petra Mikolaizak, Telefon 07032 938864
(pmiko@web.de)
Abteilung Tennis
Tennis Trainerstunden!!!
Für individuelle Vereinbarungen bitte
selbst Kontakt aufnehmen mit der Tennisschule fun&success Martin Stefanek
Telefon 07032 77911 E-Mail: ts@fun-success.de, bzw. MAKeway Marcus Krauß,
Handy 0176 45077444 www.makeway.de
Tennistraining für Kinder
Möchte Ihr Kind gerne mit dem Tennisspielen anfangen, dann nehmen Sie kurz
mit unserem Vereinstrainer Marcus Krauß
Kontakt auf. Voraussetzung für die Teilnahme am Tennistraining ist jedoch eine
Mitgliedschaft in der Tennisabteilung des
41
TSV Kuppingen. Weitere Informationen,
erhalten Sie von unserem Vereinstrainer
Marcus Krauß Telefon 0176 45077444
oder E-Mail: marcuskrauss@gmx.de.
E-Mailadressen
Um Informationen schneller und bequemer weiterleiten zu können, wäre es super, wenn die Mitglieder, von denen wir
noch keine E-Mailadresse haben, uns
diese kurz unter petra@barthies.de mitteilen könnten. Bitte denkt daran, auch
jede sonstige Änderung ist wichtig. Danke. Schauen Sie einfach mal rein, oder
gleich auf der Tennisanlage vorbei!! Für
mehr Infos klicken Sie doch einfach mal
auf unsere Homepage: http://www.tsvkuppingen.de/0/tennis.htm
Abteilung Tischtennis
TT-Training in der Gemeindehalle
Montags und Freitags
18.15 bis 20.00 Uhr Jugendtraining
20.00 bis 22.00 Uhr Aktiventraining
Leiter Spielbetrieb:
Werner Schäffer, 07032 34985
Jugendleiter: Felix Seitz, 0151 29116534
Abteilungsleiter:
Walter Hestler, 07032 34381
Kuppingen weiterhin Tabellenführer in
der Landesliga
Herren I – Starke Einzelbilanz sichert
den 9:3 Erfolg im Hexenkessel beim
TSV Nusplingen
Im zweiten Auswärtsspiel der Saison ging
die Reise auf die Alb zum TSV Nusplingen, die sich nach 5 Spieltagen still und
heimlich auf den dritten Tabellenplatz
vorgespielt hatten. Für unsere Mannen
war das Ziel an die bisher gezeigten
konzentrierten Leistungen anzuknüpfen
und die Heimreise möglichst verlustpunktfrei anzutreten. Etwas unerwartet
verliefen dann die beiden Eingangsdoppel – Huzjak/Wanek gaben Ihr erstes
Spiel in dieser Saison nach 2:0 Satzführung ab und Akiode/Schäffer kamen
nur schwer ins Spiel, holten dann zwar
einen 0:2 Rückstand auf um sich dann
im Entscheidungssatz doch noch knapp
kein Amtsblatt - Was tun?
Falls Sie das Amtsblatt ausnahmsweise einmal nicht erhalten haben,
können Sie dieses auch auf den Bezirksämtern und an der Infotheke
des Bürgerdienstes bekommen.
Haslach
Zudem hat der Verlag folgende Abholstellen eingerichtet:
- Metzgerei Weippert,
Lindenstraße 2
Herrenberg:
Kuppingen
- Buchhandlung Zehnder,
Hindenburgstraße 3
- Toto-Lotto,
Mozartstraße 8
- Zeitschriftenkiosk am Bahnhof
- Aral-Tankstelle,
Stuttgarter Straße 43
- E-Center,
Seestraße 28
- Bäckerei Zander,
Oberjesinger Straße 55
Affstätt
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
sind bemüht den Missstand bis zum
nächsten Verteilungstermin zu beheben.
- Friseurgeschäft Martina Lutz,
Mittelfeldstraße 1
Gültstein
- Cosan-Poststelle,
Zehnthofstraße 24
- Bäckerei Wunschik,
Hohenzollernstraße 23
Kayh
Oberjesingen
- Wuschel´s Backstube,
Enzstr. 6
Den Leserservice für die Amtsblattverteilung erreichen Sie telefonisch
unter der Telefon-Nummer
07031 6200-50/-51.
Die aktuelle Amtsblatt-Ausgabe finden Sie auch auf der Internetseite der
Stadt Herrenberg unter: www.herrenberg. de/aktuelles/amtsblatt.
42 kuPPINGEN/OBERJEsINGEN
mit 11:9 geschlagen geben zu müssen.
Nach diesen beiden verlorenen Doppeln
war die kleine Halle in Nusplingen mit ihren zahlreichen Zuschauern bereits am
Brodeln. Hosseini/F. Wanek schafften
dann aber den Anschluss in dem Sie ihr
Doppel nach starker Leistung gewinnen
konnten. Mit Beginn der Einzelpaarungen zeigten dann aber die Kuppinger ihr
wahres Leistungsvermögen. Der Reihe
nach fertigten Josip Huzjak, Dapo Akiode, Markus Wanek und Hassan Hosseini
Ihre Gegner am vorderen und mittleren
Paarkreuz ab und ließen dabei nur einen
Satz liegen. Beim Zwischenstand von 5:2
war man nun gespannt, ob unser hinteres
Paarkreuz mit den wohl stärksten Gegner
der Liga an diesen Positionen mithalten
kann? Beide Kuppinger zeigten dabei
eine wirklich starke Leistung, denn beide Partien fanden Ihre Gewinner erst in
Satz 5. Musste Florian Wanek noch dem
Gegner gratulieren lief es im Parallelspiel
besser, denn Bastian Schäffer knüpfte im
Entscheidungssatz wieder an seine starken Leistungen aus Satz 1 und 2 an und
gewann Satz 5 ohne nochmal neue Spannung aufkommen zu lassen. Mit dem 6:3
Vorsprung ging man in die zweite Hälfte
und auch hier wieder das gewohnte Bild,
Josip, Dapo und Markus gewannen Ihre
Spiele sicher ohne jeglichen Satzverlust.
An diesem Spieltag zeigte sich in beeindruckender Weise die individuelle Klasse jedes einzelnen Kuppinger Spielers!
Kann dieses Niveau konserviert werden,
können wir uns alle noch auf viele schöne und erfolgreiche Spiele mit unseren
Herren I freuen.Mit dem 5. Sieg in Folge, 10:0 Punkten und einer überragende
Spielbilanz von +36 führt man weiterhin
die Tabelle an. Am kommenden Samstag
begrüßen wir mit der Spvgg Mössingen
um 19:30 einen weiteren starken Aufsteiger in der Gemeindehalle in Kuppingen.
Herren III – bauen beim 9:4 Sieg in
Breitenstein ihre kleine Serie aus
Am Samstagabend musste man bei den
unbequemen Breitensteinern bestehen, um sich weiterhin in der Spitzengruppe zu halten. Trotz kurzfristigem
krankheitsbedingten Ausfall von Uwe
Leitol und dem gesundheitlich angeschlagenen Mannschaftsführer Werner
Schäffer meisterten die verbleibenden
Spieler die Aufgabe sicher. Obwohl die
beiden Spitzendoppel in ungewohnter
Zusammensetzung (Seckinger/Seitz und
Heckner/Strienz) an die Platten gingen,
konnten beide Partien gewonnen werden. Unglücklich verlief Doppel 3 welches
Schäffer/Wörner im Entscheidungssatz
und nach Verlängerung abgeben musste. Tobias Seckinger an Nr. 1 und Felix
Seitz an Nr. 2 spielten stark an diesem
Abend und legten mit zwei Siegen zum
4:1 Zwischenstand vor. Nicht zurückstehen wollten da Matthias Heckner und Roland Strienz und taten es dem vorderen
Paarkreuz gleich indem sie sicher auch
Ihre beide Spiele gewannen. Das Pech an
den Schlägern an diesem Abend hatten
Nina Wörner und Werner Schäffer die
nach knapp verloren gemeinsamen Doppel auch ihre Einzelparteien jeweils im
Entscheidungssatz abgeben mussten. In
Hälfte zwei legten Tobias Seckinger und
Felix Seitzweiter mit 2 Siegen vor. Auch
der kleine Patzer von Matthias Heckner
sollte ohne Auswirkungen bleiben, da Roland Strienz mit all seiner Routine sein
Spiel sicher gewann und damit den Siegpunkt zum 9.4 besteuerte.
Herren IV – 6:6 in Dagersheim und 7:1
Kantersieg in Mötzingen
Vergangenen Samstag spielte die 4. gegen den TSV Dagersheim. Nach den Doppeln stand es ausgeglichen Hestler/Nüßle
siegten souverän, während Kolb/Rüdig
nur knapp unterlagen. In den Einzeln
ging es weiterhin ausgeglichen her. Walter Hestler holte 2 Punkte, August Kolb
und Jürgen Nüßle je einen, damit ging
es beim Stand von 5:5 in die Abschlußdoppel. Wiederum siegten Hestler/Nüßle souverän und holten den verdienten
Punkt zum Unentschieden. Am Sonntag
spielte die Vierte gegen den Tischtennis
Mötzingen IV. Edelreservist Gereon Früh
sprang für den verhinderten Uwe Rüdig
ein, und das sollte sich auswirken. Beide Eingangsdoppel Hestler/Nüßle und
Früh/Kolb behielten die Oberhand. Und
dann schlug das vordere Paarkreuz mit
4 Punkten zu, Walter Hestler und Gereon Früh dominierten ihre Gegner. Im
hinteren Paarkreuz sorgte dann der gut
aufgelegte August Kolb ebenfalls für 2
Siege, wobei nur einer zum 7:1 Auswärtssieg zählte.
Jugend II – Nichts zu holen gegen den
VfL Oberjettingen II
Am Samstag trat die 2. Jugendmannschaft in der Aufstellung Lucas Moser,
Eric Clauß, Nico Roth und Nelio Babel
an. Leider war der Gegner übermächtig
und bei den Kuppingern war nicht viel
zu gewinnen. Satzgewinne verbuchten
im Einzel Eric Clauß und Nelio Babel. Da
wird es noch bessere Tage geben. Unsere
spezielle Jugendarbeit -Integration und
sportliche Förderung im Tischtenniswird dankenswerterweise gefördert im
Rahmen des Bundesprogramms TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN. Hauptziel ist es Jugendlichen mit
und ohne Migrationshintergrund gemeinsam sportlich zu fördern, gegenseitige
Toleranz sowie Teamarbeit zu stärken
und in den Sportverein zu integrieren.
Ausblick:
Samstag, 1. November,
16.00 Uhr TSV Kuppingen IV – VfL Oberjettingen IV
19.30 Uhr TSV Kuppingen – SpVgg Mössingen II
Sonntag, 2. November,
10.00 Uhr TSV Kuppingen II – SpVgg
Warmbronn
10.00 Uhr TSV Kuppingen III – VfL Herrenberg V
Kein Trainingsbetrieb diese Woche aufgrund der Schulferien!
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Vereinsraum Übungsleiter- und Ausschuss-Sitzung. Einladung und Tagesordnung wurden bereits verteilt.
sonstiges
Jahrgang 1955
Wir treffen uns zum Stammtisch am
Freitag, 31. Oktober, ab 19.30 Uhr in
der Vereinsgaststätte des TSV Kuppingen
„Unter den Linden“.
Dieses mal wollen wir unseren 60er-Ausflug besprechen, es wäre wichtig, wenn
wir eine große Runde wären.
Jahrgang 1959
Zu unserem Ausflug ins „Hohenlohische“
treffen wir uns am Sonntag, 2. November, um 12.30 Uhr an der Bushaltestelle
Oberjesinger Str./ Albrecht-Haut-Gasse.
Das Orga-Team
Flohmarkt für Kindersachen
in Kuppingen
Abteilung Turnen
Herbstferien – Hallen geschlossen
In den Herbstferien, 27. bis 31. Oktober
sind die Sport- und Gemeindehalle geschlossen, die Übungsstunden fallen
aus. Die Übungs- und Trainingsstunden
beginnen wieder am 3. November zu den
gewohnten Zeiten.
Erinnerung – Übungsleiter-Sitzung
Nächste Woche, Dienstag, 4. November, 19.30 Uhr Alte Schule, Kuppingen,
Beiträge in Solseit einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
OBERJEsINGEN
Vom Bezirksamt
Oberjesinger Veranstaltungskalender November 2014
Datum Name des Veranstalters
Art der Veranstaltung
1.-16.11. Musikverein „Rote Herolde“
4.11.
LandFrauenverein
8.11.
Obst- und Gartenbauverein
9.11.
SVO Abt. Volleyball
12.11.
Ev. Kirche Oberjesingen
15.11.
Posaunenchor Oberjesingen
15.11.
Radfahrerverein „Vorwärts“
16.11.
Volkstrauertag
18.11.
LandFrauenverein
20.11.
Seniorentreff Oberjesingen
27./28.11. LandFrauenverein
29.11.
Sportverein Oberjesingen
Haus- und Straßensammlung
„Rose aus Satinbänder“
Gemeindezentrum
Pflanzen Einschulungsbaum Allmendefläche„Viehweg“
Herbstturnier
Sporthalle Kupp.-Oberj.
Mittagessen für Senioren Gemeindezentrum
Altpapiersammlung
Zwiebelkuchenverkauf
Backhaus
Gedenkfeier
vor der Kirche 11.00 Uhr
„Kalzium – lecker verpackt“ Gemeindezentrum
Seniorennachmittag
Gemeindezentrum
Weihnachtsbacken
Backhaus
Weihnachtsmarkt
Hägisstraße/Backhaus
Abfuhr der Restmülltonne
Aufruf zur Haus- und
Straßensammlung 2014
Die nächste Abfuhr der Restmülltonne
findet am Montag, 10. November, statt.
Abfuhr der Biotonne
Die nächste Abfuhr der Biotonne findet
am Montag, 3. November, statt.
Veranstaltungsort
vom 1. bis 16. November
Was tut der Volksbund? Er sorgt für
die Ruhestätten der deutschen Kriegstoten im Ausland.
Der Volksbund pflegt zurzeit die Gräber
Bezirksamt
Oberjesingen
Kocherstraße 20
Telefon 910547, Fax 910554
E-Mail: oberjesingen@herrenberg.de
Sprechzeiten:
Montag 8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag 16.00 bis 18.30 Uhr
Donnerstag, Freitag
9.00 bis 12.00 Uhr
Sprechzeiten des Ortsvorstehers:
nach Vereinbarung
von etwa 2,6 Millionen deutschen Kriegstoten auf 832 Soldatenfriedhöfen in 45
Ländern. Mehr als 500 davon befinden
sich in Osteuropa, wo seit der politischen
Wende über 790.000 deutsche Gefallene
des Zweiten Weltkrieges aus Feldgräbern
geborgen und auf endgültige Soldatenfriedhöfe umgebettet werden konnten.
Ein großer Teil von ihnen wurde dabei
namentlich identifiziert. Die Arbeitsschwerpunkte bleiben in Osteuropa, vornehmlich Russland.
Er betreut die Angehörigen
Der Volksbund führt Grabnachforschun-
gen durch, klärt Einzelschicksale, erteilt
Auskünfte über Grablagen, vermittelt
Grabschmuck und Grabfotos. Er führt Gemeinschaftsfahrten mit Angehörigen und
Interessenten zu Kriegsgräbern durch.
Im Stadtteil Oberjesingen wird die
Sammlung dieses Jahr von Mitgliedern
des Musikvereins „Rote Herolde“ Oberjesingen durchgeführt.
www.oberjesingen700.de
Hauptversammlung der OGO
am 17. Oktober
Die Hauptversammlung mit dem Rückblick auf das Festwochenende erfreute
sich eines regen Zuspruchs. Ein Kurzfilm
von Bernd Scherm, den er während des
Festwochenendes gefreht hat, stimmte die Versammlung auf den Abend ein
und weckte viele schöne Erinnerungen.
Die tolle Stimmung und die Vielfalt des
Festwochenendes waren wieder präsent!
Anschließend führte der OGO-Vorsitzende Rainer Scheu zügig und konzentriert
durch die Tagesordnung.
Am Anfang stand dabei der Dank der
OGO für die vielen Helferinnen und Hel-
OBERJEsINGEN 43
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
fer aus den Vereinen, die sich am Festwochenende mit eingebracht haben. Über
570 Helfer-T-Shirts konnte die OGO ausgeben – und im Schnitt hat jede/r Helfer/
in einen Einsatz von mehr als 10 Stunden
dafür geleistet! 5744 Helferstunden im
direkten Zusammenhang mit dem Wochenende hat unser Kassier verbuchen
können – und das sind mit Sicherheit
lange nicht alle Stunden, die insgesamt
geleistet wurden!
So tauchen in dieser Statistik z.B. die
Stunden, die der OGO-Vorstand in der
Planung und Durchführung des Festes
verbracht hat oder die in der Hägisstraße
zur Vorbereitung der Museumsscheunen
notwendig waren, noch nicht einmal auf...
Besonderes Interesse fand selbstverständlich der Blick auf das finanzielle
Ergebnis des Großereignisses. Kassier
Bernhard Wider konnte hier alle Befürchtungen zerstreuen – war das Ziel
ursprünglich gewesen, eine schwarze Null
zu erreichen, so konnte er der erfreuten
Versammlung mitteilen, dass sogar eine
angemessene Aufwandserstattung für
die beteiligten Vereine möglich geworden ist. Sie wird nach Rechnungsstellung
noch in diesem Jahr ausgezahlt werden
können.
Auch die Kosten für das geplante Helferfest, das auf den 18. April 2015 geplant
ist, können mit diesem Ergebnis gedeckt
werden – nicht zuletzt auch da der Ortschaftsrat in seiner letzten Sitzung beschlossen hatte, seinen Zuschuss nicht
zurückzufordern. Die Oberjesinger Gruppe FASS wird voraussichtlich beim Helferfest einen musikalischen Höhepunkt
setzen und auch das leibliche Wohl wird
nicht zu kurz kommen, wie der OGO-Vorstand ankündigte!
Die Versammlung dankt dem Kassier für
seine enorme Leistung und die gute und
transparente Kassenführung mit herzlichem Beifall!
Als besonderes Schmankerl konnten
unser Kassier und der Vorstand danach
noch beantragen, dass der Mitgliedsbeitrag zur OGO gesenkt werden könne und
solle – ein in der Geschichte der Oberjesinger Vereine ziemlich einzigartiger Vorgang. Ab 2015 wird der Mitgliedsbeitrag
nach dem Willen der Versammlung dann
auch neu festgesetzt auf Euro 20.-/Jahr
für die Vereine und auf jährlich Euro 10.für Einzelmitglieder. (Übrigens: Noch nie
war es so günstig, der OGO beizutreten!
– meint der Verfasser dieser Zeilen dazu!)
Der Blick der Versammlung ging anschließend auch in die nähere und fernere Zukunft:
Die Öffnung der Museen in der Hägisstraße stand seinerzeit noch kurz bevor
und wurde noch einmal angesprochen.
Im Blick auf die Silvesterfeier stellten
Rainer Scheu und Bernhard Wider das
Konzept des Abends noch einmal vor.
Insbesondere das geplante Musikfeuerwerk zum Ausklang des Jubiläumsjahres stand dabei im Mittelpunkt der
Diskussion: Es soll schon kurz vor Mitternacht gestartet werden und für alle
Oberjesinger und ihre Gäste offenstehen.
Abgebrannt wird es auf dem Spitzacker,
Main- und Rheinstraße bieten Raum für
alle Besucherinnen. 700 Sekunden lang
soll unser Jubiläumsjahr in bunten Farben und mit rauschenden Klängen zu
Ende gehen! Wie bunt – das entscheidet
sich nicht zuletzt an den finanziellen
Rahmenbedingungen – die Versammlung
spricht sich dafür aus, zur Finanzierung
des Feuerwerks bei den Oberjesinger
Bürgern um eine Spende zu bitten: Wenn
jeder so viel gibt, wie er in diesem Jahr
für sein eigenes (in diesem Fall ja nicht
notwendiges!) Kleinfeuerwerk ausgeben
würde, dann wird man noch Jahre später
von diesem Schlusspunkt unseres Jubiläums sprechen! Gemeinsam statt einsam
Böllern!
Am Weihnachtsmarkt soll die Spendenkasse stehen – Überweisungen auf
das Konto der OGO sind aber genau so
gerne gesehen!
Ein kleines Speisen- und Getränkeangebot wird es beim Feuerwerk für alle Besucherinnen geben, wer es lieber im größeren Rahmen bevorzugt: Es sind noch
Karten für den Silvesterball zu haben!
Den Abschluss der Versammlung bildete
eine Ideensammlung für die weiteren
Aktivitäten der OGO, die sich je länger
je mehr zu einem sehr guten und hilfreichen Forum für übergreifende Anliegen
und Aktionen in unserem Ort entwickelt.
Die OGO könnte nach den Vorschlägen
aus den Reihen der Mitglieder der Dorfkultur neue und nachhaltige Impulse geben indem sie hilft, den beim Jubiläum
zusammengetragenen Schätzen eine
neue Heimat zu geben. Sie könnte in
Zukunft den Weihnachtsmarkt oder das
Maibaumstellen organisieren, oder auch
eine ganz neue gemeinsame Form eines
Dorffestes entwickeln und mit Leben
füllen: z.B. als Motto-Fest oder als Seenachtsfest am Feuersee und dabei für
Theater, Musik und Kunst neuen Raum in
unserem Dorf schaffen. Auch ganz praktische Dinge wurden genannt: Die Anschaffung und Verwaltung einer Grundausstattung an Material, die bei jedem
Vereinsfest gebraucht wird (Kühltheke,
Festzelt, Biertischgarnituren, Bonkasse
o.ä.). Eine gemeinsame Liste / Datenbank
über das in den verschiedenen Vereinen
schon vorhandene Material wäre hierzu
ein erster Schritt.
Die schönen Jubiläumsartikel des Gäuboten könnten von der OGO gesammelt
als Büchlein heraugegeben werden, auch
der Wunsch nach einem Fotobuch vom
Jubiläumsjahr wurde hörbar.
Das Feld ist weit – wir sind gespannt, was
die OGO davon angehen und verwirklichen wird und kann.
Unter dem letzten Tagesordnungspunkt
„Verschiedenes“ dankte die Versammlung dem Vorstand für seinen großen
Einsatz in diesem Jahr, das sicher in die
Geschichte unseres Dorfes eingehen
wird!
Thomas Cornelius, Schriftführer
Wir gratulieren
Herrn Otto Weber,
Aichstr. 8,
zum 77. Geburtstag am 1. November
Herrn Heinz Glaser,
Mahdenstr. 3,
zum 77. Geburtstag am 3. November
Herrn Wilhelm Schneider,
Elbenstr. 8,
zum 76. Geburtstag am 3. November
Frau Ella Dreher,
Naheweg 2,
zum 77. Geburtstag am 4. November
Herrn Martin Bodenmüller,
Mainstr. 16,
zum 75. Geburtstag am 6. November
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Oberjesingen
Evangelisches Pfarramt
Im Pfarrgässle 4, 71083 Oberjesingen
Telefon 07032 31407
E-Mail: pfarramt.oberjesingen@elkw.de
Birgit.Reimann@elkw.de
www.gemeinde.oberjesingen.elk-wue.de
Kontaktzeiten im Pfarrbüro:
Dienstag 9.00 bis 12.00 Uhr
Freitag 9.00 bis 11.30 Uhr
Wochenspruch: Es ist dir gesagt, Mensch,
was gut ist und was der Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und
Liebe üben und demütig sein vor deinem
Gott.
Micha 6, 8
Freitag, 31. Oktober
19.00 Jugendkreis Connect im Jugendraum Gemeindehaus. Wir
feiern eine „Kürbisparty“ und
freuen uns auf dich! Jun – Markus Sattler, Steffen Roth, Annika
Friedel, Michi Reimann (Infos unter Telefon 82643)
Sonntag, 2. November, 20.S.n.Trinitatis
10.00 Gottesdienst in der Bricciuskirche (Prädikantin Wallentin, 2.
Korinther 3, 3–9 ). Opfer: Bibelverbreitung und Bibelmuseum
Stuttgart
Montag, 3. November
19.30 Konfi-3 Tischmütter – Vorbereitung im Pfarrhaus
Dienstag, 4. November
10.00 Miniclub (0 bis 3 Jahre) im Gemeindehaus. Thema: „ Fühlen
mit Hand und Fuß“ – Spaß im
Bällebad. Kontakt: Nicole Renz
Telefon 797335
16.00- Die Jungschar. Alle Kinder von 5
17.30 Jahren bis zu den ehemaligen
Konfi-3 Kindern sind dazu eingeladen, gemeinsam Geschichten und neue Lieder über Gott
zu hören, Spiele zu spielen, vor
allen Dingen viel Freude miteinander zu erleben. Wir freuen uns
immer auf Euer Kommen! Eure:
Rosy Faier (Tel. 33203), Denise +
Stefanie Seitz (Tel. 31300)
18.00 JungbläserInnen im Gemeindehaus
20.00 Posaunenchor im Gemeindehaus
Mittwoch, 5. November
16.30 Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus
18.30 Beerdigungschor im Gemeindehaus
20.00 Kirchenchorprobe im Gemeindehaus
Donnerstag, 6. November
17.00 Kinderchor im Gemeindehaus.
Für Kinder ab der 3. Klasse. Kontakt: Sabrina Bürkler (Telefon
07547 6999983)
20.15 Hauskreis bei Fam. Pfander (Telefon 31582) oder Fam. Birnbaum
(Telefon 34050)
Freitag, 7. November
19.00 Jugendkreis Connect im Jugendraum Gemeindehaus. Wir
schauen einen Film und freuen
uns auf dich! Jun – Markus Sattler, Steffen Roth, Annika Friedel,
Michi Reimann (Infos unter Telefon 82643)
Sonntag, 9. November,
Drittletzter S.d.Kirchenjahres
10.00 Gottesdienst in der Bricciuskirche mit Taufen von Lina Scheuermann und Lea Krambeer (Pfr.
Cornelius, 1. Thessalonicher 5,
1-11). Opfer: Bezirksprojekt
18.00 Konzert „Orgel plus“ in der
Bricciuskirche – siehe unten!
Herzliche Einladung!
Konzert „Orgel plus“
Am Sonntag, 9. November findet um
18.00 Uhr ein besonderes Konzert in
der Bricciuskirche Oberjesingen statt:
Musik für Orgel und Klavier mit Werken von Bach, Gluck und Stücken aus
der Sparte „Leichte Muse“ werden hier
zum ersten Mal erklingen. Adelheid Leverenz und Hartmut Benzing spielen
miteinander auf beiden Instrumenten –
so entsteht ein eindrückliches Klangbild.
Die kleine Truhen-Orgel hat die frühere
Oberjesinger Organistin Emma Dengler
in ihrem Nachlass der Kirchengemeinde
zugedacht und kann in Zukunft im Wechsel mit dem Clavinova bei vielen Anlässen
in der Kirche eingesetzt werden. Dieser
Abend soll auch den Dank und die Freude
der Kirchengemeinde über dieses schöne Instrument zum Ausdruck bringen.
Auch der Kirchenchor (Leitung H. Benzing) bereichert mit bekannten alten und
neuen Sätzen (u.a. Jesus bleibet meine
Freude, Ave Verum) das Programm, und
der Oberjesinger Flötenkreis (Leitung
Ruth Schuler) setzt mit einem schwungvollen Werk einen farbigen Kontrapunkt
zum „Orgel plus“ – Konzert. Texte und
Gemeindelieder ergänzen das Singen und
Musizieren an diesem Abend. Herzliche
Einladung zu diesem wirklich besonderen
Konzert! Der Eintritt ist frei – Spenden
für die Kirchenmusik erbeten
Vorschau
„Spätzle& Co“ – ein Angebot der Ev.
Kirchengemeinde
Zu unserem 10. Mittagstisch für Rentner und Senioren laden wir herzlich ein.
Wenn Sie Lust auf ein gutes Essen in
freundlicher Atmosphäre unter netten
Menschen haben, dann kommen Sie doch
am Mittwoch, 12. November ab 11.30
Uhr zu uns ins Evang. Gemeindehaus!
Auf Ihren Besuch freuen wir uns schon!
Ihr Spätzle & Co.-Team
Wir bitten um Anmeldung bei: Anke
Baumann Telefon 31510, Ella Dreher und
Paul Gayer Telefon 76381
Frauenfrühstück
Das nächste Frauenfrühstück findet am
Donnerstag, 13. November um 9.00
Uhr im Gemeindehaus statt. Thema: Gebet- Macht oder Ohnmacht? Frau Marianne Bader aus Gärtringen kommt zu
Besuch. Herzliche Einladung!
Rechnungsabschluss 2013
Der Rechnungsabschluss von 2013 liegt
zur Einsicht im Pfarramt aus. Wenn Sie
daran interessiert sind, was Ihre Kirchengemeinde im vergangenen Jahr mit dem
Geld gemacht hat, das Sie ihr anvertraut
haben, dann können Sie die Jahresrechnung in der Zeit vom 3. bis 15. November im Pfarramt einsehen. (Eine kurze
telefonische Anmeldung wäre hilfreich,
Telefon 31407; dienstags von 9.00 bis
12.00 Uhr und freitags von 9.00 bis 11.30
Uhr ist das Pfarrbüro immer besetzt.)
Krippenspiel 2014
Liebe Oberjesinger Kinder,
alle Jahre wieder... ... findet im Familiengottesdienst an Heilig Abend das Krippenspiel der Kinderkirche statt. Ihr seid
herzlich eingeladen, mit dem Team der
Kinderkirche das Krippenspiel vorzubereitet, zu proben und dann auch aufzuführen. Wenn Ihr Spaß habt, dabei zu
sein, dann solltet Ihr am Sonntag, 16.
November um 10.00 Uhr in die Kinderkirche kommen, – dort werden die Rollen
verteilt und ab da wird dann auch immer
sonntags das Krippenspiel geprobt!
vereine und parteien
Termine November
Dienstag, 11. November, 20.00 Uhr
Bereitschaftsabend:
Schlaganfall (Arztvortrag)
Leitung: Dr. Götz Knappe
Sonntag, 23. November, 9.30 bis 11.30 Uhr
HvO Fortbildung: der Schock
Leitung: Thomas Kalenda
44 OBERJEsINGEN
Dienstag, 25. November, 20.00 Uhr
Bereitschaftsabend:
Unterweisung Wegerecht
Leitung: Ralf Bürger
Kurse 2014 für alle Mitbürger/innen
Lebensrettende Sofortmassnahmen
Sonntag, 30. November, 9.00 bis 17.00 Uhr
Erste Hilfe Kurse
Samstag, 22. November und Sonntag,
23. November jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr
Für Informationen und Anmeldung:
Kreisverband Böblingen
Telefon 07031 6904-0
E-Mail: info@drk-kv-boeblingen.de
Internet: www.drk-kv-boeblingen.de
Die Gruppenstunden finden zur Zeit in Herrenberg im DRK Haus, Jahnweg 5 statt.
Immer Montags 17.45 bis
19.15 Uhr Gruppe 1 und
19.30 bis 21.00 Uhr Gruppe 2.
Die Gruppe 1 besteht aus Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 14 Jahren.
Die Gruppe 2 besteht aus Jugendlichen
ab 14 Jahren.
Wir freuen uns auf Eure Teilnahme, auch
Gäste sind jederzeit willkommen.
Ansprechpartner für JRK KuppingenOberjesingen: Elke Riethmüller, E-Mail:
elke_94@web.de
Weitere Informationen über uns finden
Sie auch im Internet unter
www.jrk-kuppingen.de.
Nachwuchs gesucht
Haben Sie Spaß im Umgang mit Technik? Wollen Sie andern in ihrer Notlage
helfen? Haben Sie Lust auf tolle Kameradschaft? Suchen Sie Anschluss und
Kontakt an die Gemeinschaft im Ort
Oberjesingen? Sind sie mindestens 17
Jahre alt und wohnen in Oberjesingen?
Die Freiwillige Feuerwehr Abt. Oberjesingen sucht Verstärkung für ihr Team!
Wir freuen uns immer neue Gesichter bei
uns zu sehen. Gern willkommen sind natürlich nicht nur motivierte Jugendliche
die Spaß am Feuerwehrdienst haben,
sondern gerne auch zugezogenen Neubürger, die Kontakt in der Oberjesinger
Ortsgemeinschaft suchen. Keine Angst,
es macht auch mit über 30 Jahren noch
Sinn bei der Feuerwehr einzusteigen!
Also scheuen Sie sich nicht und schauen
Sie doch einfach mal bei uns vorbei oder
nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
Kontaktadresse: Abt. Kommandant,
Markus Reich, Moselstr. 4, Oberjesingen,
Telefon 508687; Infos im Internet
www.feuerwehr.herrenberg.de
Achtung Kidi´s!
Auch für euch gibt es schon die Möglichkeit ein richtiger Feuerwehrmann/
Frau zu sein! Die Jugendfeuerwehr der
Gesamtwehr Herrenberg freut sich über
euch, wenn ihr vorbei schaut! Wenn ihr
mindestens schon 10 Jahre alt seid und
Interesse an großen roten Autos habt,
dann informiert euch doch einfach! Nähere Auskünfte gibt es bei Abt. Komandannt
Markus Reich, Telefon 508687 oder im
Internet: www.feuerwehr.herrenberg.de/
jugendfeuerwehr. Die Kids von heute, die
Feuerwehrmänner/Frauen von Morgen
Freiwillige Feuerwehr
Abteilung Oberjesingen
Rückblick Volksfest
Bereits am 5. Oktober besuchte eine kleine Gruppe unserer Feuerwehrabteilung
das Canstatter Volksfest. Auf Einladung
des Festwirtes traf man sich im Fürstenbergzelt um bei Göckele und Bier die ausgelassene Stimmung zu genießen. Wie
jedes Jahr lud der Festwirt die Feuerwehren des Landes zu vergünstigtem Essen
und Getränke. Ein rundum schöner und
gemütlicher Mittag, welcher leider Jahr
etwas Abwechslung verschaffte. Schade
nur, dass Montags der Arbeitsalltag wieder los ging, sonst hätte Mann/Frau es
sicherlich noch länger ausgehalten!
Ausgelassene Stimmung im Festzelt
Übungen November
Die nächsten Übungstermine stehen
auch schon bald vor der Türe. Die Monatsübungen im November finden am
Sonntag, 9. November, um 9.00 Uhr und
am Samstag, 15. November, um 17.00 Uhr
statt. Thema wird die jährliche Auffrischungen in Sachen erste Hilfe sein. Des
weiteren findet am 15. November bereits
um 16.00 Uhr die jährliche Unterweisung
der Atemschutzgeräteträger nach FwDv.
7 statt. Wir bitten daher um vollzähliges
Erscheinen.
Kino und Bücherflohmarkt mit Kaffee
und Kuchen
Ort:
Musiksaal der Grundschule
Oberjesingen
Datum: 7. November
Unkostenbeitrag: 2 Euro
Film 1: Beginn 15.00 Uhr
Elliot (der Elch) und seine strahlenden
Giselle stehen kurz vor ihrem Ehegelübde, während sein Freund Mr. Weenie (der
Hund) durch eine Reihe ausgelegter Hundekuchen zurück in die Gefangenschaft
gelockt wird. Nachdem Elliot feststellt,
dass ihm Freundschaft wichtiger ist als
alles andere, lässt er Giselle am Altar stehen und macht sich auf, Mr. Weenie zu
retten. Boog, McSquizzy, Buddy und der
Rest der Freunde aus dem Wald schließen sich Elliot auf dessen Suche an, wobei ihnen auch Giselle folgt. Die neuen
Charaktere Roberto, Fifi und eine Reihe
anderer Haustiere versuchen Mr. Weenie
davon zu überzeugen, dass es es wert
ist, einige Freiheiten aufzugeben, wenn
man geliebt werden will. Wie wird er sich
entscheiden?
Zeichentrickfilm
FSK: ab 0 Jahre
Dauer: 74 Minuten
Ende: ca. 16.15 Uhr
Film 2: Beginn 16.30 Uhr
Hanni und Nanni sehen eines Nachts
auf den Internatsfluren eine Gestalt im
purpurnen Kapuzengewand herumschleichen. Treibt jetzt etwa ein Geist sein
Unwesen in dem alten Gemäuer? Am
besten geht man der Sache zusammen
mit den englischen Austauschschülerinnen auf den Grund, deren Ankunft der
Lindenhof aufgeregt erwartet. Als die
angekündigten Mädchen sich allerdings
als Busladung englischer Jungs entpuppen, sind alle vom Donner gerührt. Nur
Mademoiselle Bertoux sieht das Ganze
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
unverkrampft und verpflichtet die Gäste
umgehend für die bevorstehende Schulaufführung...
Zeichentrickfilm
FSK: ab 0 Jahre
Dauer: 83 Minuten Ende: ca. 17.55 Uhr
Wie immer bietet der Förderverein Getränke und Knabbereien an!
Bücher- und Medienflohmarkt mit Kaffee
und Kuchen
... und während die Kinder die Zeit im Kino verbringen, laden wir
Sie wieder ganz herzlich zu unserem bewährten Bücher- und Medienflohmarkt
ein. Vom Kinderbuch, über Sach- und
Sprachbücher, Krimis, Romane – ob modern oder historisch – es ist sicherlich für
jeden Geschmack etwas dabei!... es gibt
wie immer unsere Aktion „ 1kg Bücher zu
2,00 Euro“. Eine super Gelegenheit, günstig an „neues Material“ heranzukommen
aber auch um andere Eltern zu treffen,
zu reden oder einfach einen Kaffee oder
Tee zu trinken und ein Stückchen Kuchen
zu essen. Der Erlös dieser Aktion geht an
den Förderverein und damit zugunsten aller Kinder der Grundschule Oberjesingen.
Ladies Night am 7. November
Datum: 7. November
Ort:
Musiksaal der Grundschule
Oberjesingen
Einlass / Begrüßungsumtrunk: 19.30 Uhr
Eintritt mit Begrüßungscocktail: 5,00 Euro
Filmbeginn 20.00 Uhr, Spielfilm,
Dauer: 97 Minuten Ende: ca. 21.40 Uhr
Im Grand Budapest Hotel erlebt der gebildete und legendäre Concierge Monsieur Gustave
H. (Ralph Fiennes) das pulsierende Leben
der Goldenen 20er hautnah mit. Er bekommt mit Zero Moustafa bald einen
neuen Lobby Boy und führt seinen jungen Protegé in die Geheimnisse seines
Berufes ein. Doch dann stirbt plötzlich
die betagte Madame D. (Tilda Swinton)
und die um ihr Erbe geprellten Hinterbliebenen sind mit dem letzten Willen der
Verstorbenen nicht so ganz einverstanden. Gemeinsam werden Gustave H. und
sein ihm loyal ergebener Lobby Boy in
ein Abenteuer um ein gestohlenes
Renaissancegemälde, ein riesiges Familienvermögen und die geschichtlichen Umwälzungen ihrer Epoche verwickelt...
Wie gewohnt bietet der Förderverein neben lustiger Gesellschaft auch Getränke
und Knabbereien an!
Spielenachmittag...
... für alle Kinder und Erwachsenen!
November – häufig trübes Wetter. Ihr
habt Langeweile? Dann kommt an diesem Nachmittag in die Schule. Jeder
darf sein(e) Lieblingsspiel(e) mitbringen und es darf nach Lust und Laune
gespielt werden. Gemeinsam macht es
einfach mehr Spaß. Termin: Mittwoch,
19. November von 15.00 bis 17.00 Uhr
Gebühr: keine
Sonntag, 14. Dezember, 16.00 Uhr,
Konzert der Uralkosaken in der Wasenäckerhalle - Vorverkauf für das Konzert
der Uralkosaken unter: www.reservix.de
und E-Mail: gf-oberjesingen@gmx.de, bei
den Chormitgliedern des Gesangvereins
Frohsinn, im Ticketcenter des Gäuboten
im Bronntor und bei der Kreissparkasse
Oberjesingen.
Handball-Sportverein
Oberjesingen/Kuppingen
Informationen und Spielberichte im
Amtsblatt unter „Kuppingen: Handball-Sportverein Oberjesingen/Kuppingen“ und auf unserer HSV-Homepage:
www.hsv-handball.de
Informationen zur SG H2Ku im allgemeinen Informationsteil des Amtsblattes
und unter www.sgh2ku.de
LandFrauenverein Oberjesingen
Im Auftrag des Bildungs- und Sozialwerkes des
LandFrauenverbandes Württemberg-Baden e.V.
Bastel-und Stricknachmittag
Dienstag, 4. November um 14.00 Uhr
im Gemeindezentrum. Herzliche Einladung an alle Frauen zum Bastel-und
Stricknachmittag. Wir basteln eine „Rose
aus Satinbänder“ unter Anleitung von
Marianne. Wer nicht basteln möchte,
kann sein Strickzeug mitbringen. Gäste
sind herzlich willkommen.
Bitte um Spenden für unsere Tombola
Wie jedes Jahr soll auch in 2014 unser
Stand am Weihnachtsmarkt in Oberjesingen am 29. November nicht fehlen.
Unsere Tombola soll wieder schöne Gewinne enthalten. Wir bitten alle Freunde
und Förderer der OberjeSingers und alle
Geschäftsleute um schöne Dinge, Werbegeschenke und Gaben dafür. Bitte melden
Sie sich unter Telefon 07032 34057.Wir
holen die Sachen dann gerne bei Ihnen
ab. Unsere Proben in diesem Jahr: jeweils
Donnerstags am 30. Oktober; 13./27. November und am 11. Dezember im Gemeindezentrum Oberjesingen, Rheinstrasse 77
um 19.45 Uhr mit Raphael Layher! Kommen Sie und proben Sie mit uns. Singen
in der Gemeinschaft macht Spaß und hält
gesund.
Obst- und
Gartenbauverein
Oberjesingen
Gesangverein >Frohsinn<
Oberjesingen 1878 e.V.
Nächste Chorprobe
Am Montag, 3. November um 19.30 Uhr
findet unsere nächste Chorprobe im Gemeindehaus statt, mit anschließendem
Einkehrschwung! Wir bereiten uns weiter auf das Konzert mit den Uralkosaken
vor! Gastsängerinnen und Sänger sind
herzlich Willkommen! Infos unter 07032
31839 bei Arnheide Pfisterer
Voranzeige:
Sonntag, 7. Dezember, 14.00 Uhr,
Adventsnachmittag im Gemeindehaus
Einladung zur Pflanzung des Einschulungsbaumes
Der Obst- und Gartenbauverein Oberjesingen pflanzt wie in den vorangegangenen Jahren für die Schulanfänger einen
Einschulungsbaum. Die Schüler der 1.
Klasse, deren Eltern und Lehrer, sowie
Freunde des Obst- und Gartenbauvereins
sind hierzu herzlich eingeladen. Wir treffen uns am Samstag, 8. November um
10.00 Uhr am Viehweg (Verlängerung
Mainstraße).
LOGL Gartenkalender 2015
Der Landesverband gibt wieder einen Kalender mit interessanten Informationen
OBERJEsINGEN 45
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
für den Obst- und Gartenbau heraus. Um
eine Sammelbestellung abgeben zu können, bitten wir, sich umgehend bei Frau
Gerda Weik Telefon 33833 zu melden.
Radfahrerverein
„Vorwärts“
Oberjesingen
Termine für den Vereinsstammtisch
Im Winterhalbjahr findet der Stammtisch
an jedem zweiten Dienstag im Monat
um 20.00 Uhr im Vereinsheim in der
Zaberstrasse statt. Der nächsteTermin
ist also am Dienstag, 11. November. Wir
würden uns über eine zahlreiche Teilnahme freuen.
Vereinsausfahrten in Jahr 2015
Auch im nächsten Jahr möchte der RV
Vorwärts Oberjesingen wieder zwei
mehrtägige Radausfahrten anbieten.
Die Fronleichnamstour findet vom 4.
bis 7. Juni 2015 statt. Wohin es gehen
wird, ist noch nicht festgelegt. Wir werden mehrere Alternativen vorstellen und
zur Diskussion stellen. Für weitere Vorschläge sind wir natürlich auch offen.
Die zweite Tour im nächsten Jahr führt
uns ins Ostseebad Boltenhagen zum
Bundesradsporttreffen. Das Treffen
findet vom 26. Juli bis 1. August 2015
statt. Ob wir einen Teil der Strecke mit
dem Rad anreisen, so wie wir es in den
vergangenen Jahren gemacht haben,
wollen wir an dem Abend besprechen.
Einige unserer Mitglieder planen die gesamte Woche in Boltenhagen zu verbringen und selbst mit dem Auto anzureisen.
Falls sich genügend Interessenten finden,
werden wir aber gerne eine gemeinsame
Anreise organisieren.
Wer sich für eine unserer Fahrten interessiert, ist recht herzlich eingeladen zum
Infoabend am Dienstag, 4. November
um 19.30 Uhr im RVO-Vereinsheim in
der Zaberstrasse.
Joachim Moll
SV Oberjesingen
Gansessen im Sportheim Oberjesingen
Am Samstag, 8. Novemberund Sonntag,
9. Novembermöchten wir Sie im Sportheim Oberjesingen mit einem schönen
Gansessen verwöhnen, natürlich mit den
entsprechenden Beilagen. Wir freuen uns
auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung unter 07032 31744.
Abteilung
Freizeitsport
Unser Sportangebot 2014
Mach mit – bleib fit!
Bitte beachten: die Übungsstunden finden
in den Schulferien nicht statt, da die Halle
dann leider geschlossen ist. Die Laufgruppen sind hiervon nicht betroffen.
Leitung:
Sabine Langanki, Telefon 918430
Kinderturnen (4 bis 5 Jahre)
Dienstag, 14.00 bis 15.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Uschi Klein, Telefon 32728
und Sylvia Kaupp, Telefon 34924
Vorschulturnen (5 bis 6 Jahre)
Dienstag, 15.00 bis 16.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Uschi Klein, Telefon 32728
und Sylvia Kaupp, Telefon 34924
Kinderturnen (1. bis 4. Klasse)
Freitag, 14.30 bis 16.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Ramona Nüßle, Telefon 34870
Gymnastik und Fitness
für Erwachsene
Body – Fit für Frauen
Dienstag, 19.00 bis 20.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Sonia Gerlach, Telefon 33690
Fitnessmix für Frauen
(Step, BBP und mehr)
Dienstag, 20.05 bis 21.35 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Karin Schmid, Telefon 32757
Gymnastik für Frauen
Donnerstag, 8.20 bis 9.20 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung:
Susanne Meyer-Hübner, Telefon 959477
Seniorensport
Sport, Spiel und Spaß für aktive Menschen
ab 60 und solche, die aktiv werden wollen!
Einsteiger/innen sind willkommen!
Donnerstag, 9.25 bis 10.25 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung:
Susanne Meyer-Hübner, Telefon 959477
Fitnesstraining für Männer und Frauen
Donnerstag, 20.00 bis 21.30 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Heike Eppler-Renz, Telefon 31397
Ausgleichsgymnastik – Frauen 60 Plus
Freitag, 9.00 bis 10.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Leitung: Francoise Kramer, Telefon 23445
Badminton
Freitag, 20.30 bis 22.00 Uhr
(14-tägig, in den ungeraden Wochen)
Wasenäckerhalle
Ansprechpartner:
Tobias Ostertag, Telefon 918283
Lauftreff
Montag, Mittwoch und Freitag
jeweils um 8.30 Uhr
Treffpunkt: Sportplatz Oberjesingen
Ansprechpartner:
Jennifer Hopp, Telefon 31527
Nordic Walking
Dienstag, 9.00 Uhr
Treffpunkt: Wasenäckerhalle
Ansprechpartner:
Francoise Kramer, Telefon 23445
Schnuppertraining ist in allen Gruppen
jederzeit möglich! Jeder Interessierte ist
herzlich willkommen! Sie finden uns auch
im Internet unter www.svoberjesingen.
de/Freizeitsport
Abteilung Fußball
Kinderturnen
Eltern-Kind-Turnen, Gruppe 1
Ab ca. 18 Monaten
Montag, 9.45 bis 10.00 Uhr, freies Spiel
10.00 bis 11.00 Uhr, Turnstunde
Wasenäckerhalle
Leitung: Sabine Ostertag, Telefon 918283
Eltern-Kind-Turnen, Gruppe 2
Ca. 3 bis 4 Jahre
Dienstag, 16.00 bis 17.00 Uhr
Wasenäckerhalle
Aktive
Rückblick:
Donnerstag, 16. Oktober
Reserve
FSV Deufringen – SV Oberjesingen
Samstag, 18. Oktober
1. Mannschaft
FSV Deufringen – SV Oberjesingen
Sonntag, 19. Oktober
Reserve
SV Oberjesingen – VfL Oberjettingen 0:1
1. Mannschaft
SV Oberjesingen – VfL Oberjettingen 0:3
1. Mannschaft: SV Oberjesingen: VfL
Oberjettingen
0:3 (Halbzeit 0:2)
Nach unserem lange erwarteten Sieg
unter der Woche in Deufringen war heute mit den Oberjettingern der aktuelle
Spitzenreiter zu Gast. Es war sofort zu
sehen warum diese Truppe obensteht.
Die Oberjettinger bauten von anfang an
Druck auf so das wir uns selten davon
befreien konnten. Ein Standard führte
dann per Kopfball zum 1:0. Kurze Zeit
später konnte der gleiche Spieler nach einem Abwehrfehler zum 2:0 einnicken. so
gings auch in die Pause. Leider erwischte
der Gegner einen Blitzstart und konnte
schon nach 2 Minuten das 3:0 nachlegen.
Danach gestalteten wir das Ergebnis offener und kamen durch Schweitzer auch
zu einer guten Möglichkeit. Alles in allem
eine verdiente Niederlage. Wir müssen
uns eingestehen das der Gegner an diesem Sonntag deutlich zu stark für unser
derzeitiges Teamvermögen ist. Fazit: Unser Defensivverhalten wird besser aber
es gibt noch viel zu tun!
Aufstellung: Florain Prauss, Patrick Renz
(46. Patrick Lewandowski), Metehan Yüksel, Stefan Hammer, Sebastian Nüssle
(20. Elvis Marquardt/ 60. Sebastian Nüssle), Cagatay Dilek, Oguz Yüksel, Simon
Wolf, Maik Sattler, Markus Egeler
19. Oktober: 2. Mannschaft SV Oberjesingen -VFL Oberjettingen 0:1 (Halbzeit 0:0)
Unsere 2. Mannschaft musste leider die
2. Niederlage der Saison einstecken. Geschwächt durch einige Abgaben an die
1.Mannschaft musste der verbliebende
Rumpfkader die Kohlen aus dem Feuer
holen. Dies gelang nur bedingt. Gute
Chancen durch Mark Sattler wurden leider kläglich vergeben und der Gegner
erzielte per Sonntagsschuß in der 48. Minute gegen unseren ansonsten tadellos
haltenden Keeper Daniel ein Tor Marke
Tor des Monats aus 35 Metern.
Aufstellung: Daniel Räth, Daniel Feige,
Marcus Noack, Oliver Kaiser Aichele,
Mehmet Ipek, Sebastian Knespel (63 Don
Kappus), Mark Sattler, Luca Schwab, Mike
Schmickl(80. Bommel Heyne, Ahmet Sahin, Nico Schneider,
Sonntag, 26. Oktober
Reserve
Türk SV Herrenberg – SV Oberjesingen
3:3
1. Mannschaft
Türk SV Herrenberg – SV Oberjesingen
3:0
Vorschau:
Sonntag, 2. November
Reserve
SV Oberjesingen – SV Mötzingen12.30 Uhr
1. Mannschaft
SV Oberjesingen – SV Mötzingen14.30 Uhr
Über zahlreiche Zuschauer zu den Spielen würden wir uns sehr freuen!
20. Weihnachtsmarkt zum 700jährigen
Ortsjubiläum Rund um das Backhaus
Oberjesingen
Zu unserem diesjährigen 20. Weihnachtsmarkt zum 700jährigen Ortsjubiläum
nehmen wir ab sofort Standanmeldungen entgegen. Bei Interesse oder Fragen
bitte unter der EMail Andreas.Blasius@
SVOberjesingen.de. Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen.
Ihre Abt. Fußball
Terminvorschau:
29. November - Weihnachtsmarkt der
Abt. Fußball am Backhaus
AH-Info
1:2
0:1
AH Rundenabschluß
Hallo Liebe Sportskameraden, Unser traditioneller AH-Rundenabschluss findet
am 15. November im Sportheim statt. Zur
Planung bitten wir um Anmeldung bis
zum 9. November bei einem der AH-Leiter. Beginn: 19.00 Uhr (Sektempfang)
Gruß Euer Dreigestirn
Jugendfußball
Jugendleiterin Sabine Wolf, Telefon 34969
Sabine.wolf@svoberjesingen.de
Trainingszeiten:
F3-Jugend Jahrgang 2009/2008
Freitag 17.00 bis 18.00 Uhr
Wasenäckerhalle Oberjesingen
Trainer: Sabine Wolf, Telefon 34969, Mario Goischke Telefon 911944 & Waldemar
Hoffman Telefon 7841254
F2-Jugend Jahrgang 2007
Freitag von 17.00 bis 18.00 Uhr
Wasenäckerhalle Oberjesingen
Trainer: Andreas Schauperl Telefon 919104
und Hartmut Schneider Telefon 910428
F1-Jugend Jahrgang 2006
SGM mit dem SV Deckenpfronn
Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr
Wasenäckerhalle Oberjesingen
Freitag von 16.30 bis 18.00 Uhr
Turnhalle Deckenpfronn am Sportplatz
Trainer: Olaf Meixner Telefon 32101, Doyle
Johnson, Stefan Dargel, Uwe Hörtkorn
E-Jugend Jahrgang 2005/2004
SGM SV Deckenpfronn
Montag von 17.30 bis 19.15 Uhr
Wasenäckerhalle Oberjesingen
Trainer: Thomas Hesmer Telefon 796397,
VladiVasic, Markus Schultheiß, Edmund
Neuffer
D-Jugend Jahrgang 2003/2002
SGM TSV Kuppingen/SV Deckenpfronn/
SV Sulz
Trainer: Oliver Kugel SV Deckenpfronn,
Robin Keuler, David Groß, Carsten Marquardt, Matthias Renz, Jens Kästner,
Volker Keuler
Ansprechpartner SVO:
Werner Feige Telefon 35283 oder Klaus
Lachenmann Telefon 35291
C-Jugend Jahrgang 2001/2000
SGM TSV Kuppingen/SV Deckenpfronn/
SV Sulz
Trainer: Andreas Blasius Telefon 798940,
Michael Mensch, Ralf Dongus, Rolf Schechinger
B-Jugend Jahrgang 1999/1998
SGM TSV Kuppingen/SV Deckenpfronn/
SV Sulz
Trainer: Rolf Österlen Telefon 33543
& Horst Nüßle Telefon 35618, Andreas
Kraiß, Rolf Löhmann
A-Jugend Jahrgang 1997/1996
SGM TSV Kuppingen/SV Deckenpfronn
Montag 19.30 bis 20.45 Uhr
Sportplatz Deckenpfronn
Donnerstag 19.30 bis 20.45 Uhr
Sportplatz Kuppingen
Trainer: Bernd Wiesner TSV Kuppingen,
Markus Lohrer, Michael Gründler
Ansprechpartner SVO Rolf Österlen Telefon 33543
Jugendkoordinator A-C-Jugend:
Rolf Österlen, Telefon 33543
Jugendkoordinator F-D-Jugend:
Klaus Lachenmann, Telefon 35291
Werner Feige, Telefon 35283
Rückblick:
Freitag, 24. Oktober
D2 Jugend: VfL Oberjettingen 2 – SGM
Kupp./Deck./Oberjesingen 2
3:0
Samstag, 25. Oktober
E2 Jugend: SGM Deck./Oberjesingen 2 –
FC Gärtringen 2
4:2
E1 Jugend: SGM Deck./Oberjesingen 1 –
Spvgg Holzgerlingen 3
12:1
D1 Jugend: TV Gültstein – SGM Kupp./
Deck./Oberjesingen 1
0:1
C2 Jugend: SGM Jett./Mötzingen 1 – SGM
Kupp./Deck./Oberjesingen 2
6:0
B2 Jugend: SGM Kupp./Deck./Oberjesingen 2 – SGM Nufringen/Rohrau 2
1:2
46 OBERJEsINGEN/HAslACH
A Jugend: SGM Kupp./Deck./Oberjesingen – SV Böblingen 2
1:2
Sonntag, 26. Oktober
B1 Jugend: SV Böblingen 2 – SGM Kupp/
Deck/Oberjesingen 1
4:2
C2 Bericht: SGM Jett/Mötzingen 1 – SGM
Kupp/Deck./Oberjesingen 2
Am Samstag mussten wir zu schwersten
Gegner in der Gruppe. Wir wussten, was
auf uns zukommen wir, haben uns aber
dennoch gewehrt. Die gegnerische Mannschaft bestand zur Hälfte aus der letztjährigen Bezirksstaffelmannschaft und
hatte bereits dort sehr viel Erfahrung
sammeln können. Wir hatten zu keiner
Zeit eine Chance, blieben aber. Leider
war der Gegner trotz der Führung etwas
ruppiger, was wir bei diesem Spielstand
nicht verstehen konnten. Einzig ein gegen uns gepfiffener Elfmeter, gegen den
herauskommenden Marius, der klar den
Ball spielte sorgt in der Partie für Verwunderung. Der Schiedsrichter selbst
hatte aber ansonsten mit der Partie keine Probleme. Kopf hoch Jungs aus solchen Spielen kann man nur lernen! – und
hier zeigt sich, wer ein Kämpfer ist und
wer nicht!
Es spielte: Marius Dargel, Mehmet Arslan,
Jannick Stoll, Julian Jost, Paul Friedmann, Finn Tiede, Tim Paulus, Simon
Peuser, Daniele Fischer, Nick Gayer, Eric
Bruckner, Mike Bauer, Paul Grötzner
Spielorte der Mannschaften bei Heimspielen: E-Jugend in Deckenpfronn,
D-Jugend in Oberjesingen, C1-Jugend in
Kuppingen, C2-Jugend in Sulz, B-Jugend
in Deckenpfronn, A-Jugend in Kuppingen
Wir suchen Nachwuchspieler/innen
Jahrgang 2008 und jünger!
Hast du Lust Fußball zu spielen? Dann
bist du bei uns richtig! Wir trainieren immer Freitag von 17.00 bis 18.30 Uhr auf
dem Sportplatz Oberjesingen. Einfach
vorbeikommen zum schnuppern. Du solltest Sportbekleidung, Trinkflasche mitbringen und wetterangepasst gekleidet
sein! Wir freuen uns sehr auf dich! Sabine
Wolf Telefon 34969, Mario Goischke Telefon 911944 & Waldemar Hoffman Telefon 7841254. Bei Fragen darfst du gerne
anrufen!
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
F-Jugend
F2-Jugend
Herzliches Dankeschön an die Sponsoren....
Die komplette F-Jugend des SVO, das
sind 24 Kinder und 5 Trainer, sowie die
Jugendabteilung des SV Oberjesingen
bedanken sich recht herzlich bei ihren
Sponsoren für die schönen Trainings-Anzüge & die tollen Regenjacken.
Ein Dankeschön an: Graf Wohnbau GmbH
– Bauen mit Stil; Ingenieur-Gesellschaft
für Haustechnik Wetzstein mbH; Jugend-Förderverein SV Oberjesingen. Die
Kinder haben sich alle wahnsinnig über
das neue Outfit gefreut und es sieht
wirklich klasse aus wenn alle Kinder zum
Spieltag oder Turnier im einheitlichen
Trainings-Anzug einlaufen oder in den
Regenpausen dank ihrer Regenjacken
sich vor Wind & Wetter schützen können – noch dazu kann man sie bei dem
Gewusel während eines Turnieres oder
Spieltages viel besser erkennen. Auch
während des Trainings, gerade in der
Übergangszeit Sommer/Herbst ist das
Equipment sehr hilfreich. Nochmals herzlichen Dank für die Trainingsanzüge an
Graf Wohnbau GmbH – Bauen mit Stil &
den Jugend-Förderverein des SV Oberjesingen... .... sowie für die Regenjacken an
die Ingenieur-Gesellschaft für Haustechnik Wetzstein mbH. Es ist immer schön
zu wissen, dass man sich auf die Hilfe
verschiedener Gönner und Sponsoren
verlassen kann wenn es um Equipment
und Zuschüsse für den Jugend- & Aktiven- Vereinssport geht.... vielen Dank.
Die Jugendabteilung des SVO
Rückblick: Letzter Spieltag in Magstadt
Unseren letzten Feld-Spieltag für dieses
Jahr hatten wir am vergangenen Samstag in Magstadt. Die Vorzeichen waren
gut. Das Wetter spielte mit und auch unsere Jungs konnten mit viel Selbstvertrauen in die Spiele gehen. Sie hatten ja
am Spieltag davor keine Niederlage einstecken müssen. Im ersten Spiel gegen
Sindelfingen zeigten wir von Beginn an,
dass nur wir den Platz als Sieger verlassen wollen und schossen vier Tore – Endstand 4:0. Auch das zweite Spiel gegen
Holzgerlingen konnten wir überlegen
gestalten, und am Ende sprang sogar ein
6:1-Erfolg dabei heraus. Im letzten Spiel
ging es dann gegen den Nachbarn aus
Herrenberg. Und hier musste man leider
wieder einmal sehen, wie auch schon
an Spieltagen zuvor, dass in dieser Altersklasse ein Schiedsrichter notwendig
ist um strittige Situationen (auf beiden
Seiten) neutral zu bewerten. So wurde
aus diesem Spiel, was wir am Ende mit
0:4 verloren, eine sehr hitzige und teilweise unfaire Partie. Beide Mannschaften waren nicht in der Lage, Fouls und
unklare Situationen zu entscheiden. So
bleibt für diesen Spieltag am Ende ein
ungutes Gefühl und die Überlegung von
uns Trainern, im Frühjahr keine Spieltage zu bestreiten, sondern über Freundschaftsspiele mit Schiedsrichter Wettkampfpraxis zu bekommen. Die Tore für
unsere Mannschaft erzielten Levin (7)
und Florian (3).
Für den SVO spielten Daniel, Levin, Jannis, Alessio, Rogert und Florian.
Vorschau:
In den Herbstferien ist kein Training. Das
nächste Training ist am 7. November um
17.00 Uhr in der Wasenäckerhalle.
F-Jugend des SVO im neuen Outfit
Unter www.herrenberg.de Ihr Amtsblatt im Internet!
Ortsverband
Kuppingen/
Oberjesingen
VdK-OV feiert Herbstfest
Bei herrlichem Sonnenschein fanden viele Mitglieder und Gäste den Weg ins
Gemeindehaus in Oberjesingen: der
Ortsverband hatte zum Herbstfest eingeladen. Nach der Begrüßung und dem
Genuss von Kaffee und Kuchen stieg man
ins Programm ein. Der erste Teil war dem
Thema Herbst gewidmet; im zweiten gab
es viel zu lachen. Ausführende waren neben Hans-Jörg und Sybille Haarer auch
Dieter Breithaupt und Herbert Häcker.
Das altbewährte Sketch-Duo Hede Reinhardt und Helene Schnauffer nahmen die
Anwesende mit auf eine Zugreise. Ein
besonderes Hightlight war ein selbst verfasstes Gedicht von Dora Kopp, die darin
die 700-Jahr-Feier und die „Oberjesinger
Meile“ nochmals Revue passieren ließ.
Die Lieder des Nachmittags begleitete
am Klavier Caroline Runkel.
Helene Schnauffer und Hede Reinhardt
sonstiges
Jahrgang 1955
Wir treffen uns zum Stammtisch am
Freitag, 31. Oktober, ab 19.30 Uhr in der
Vereinsgaststätte des TSV Kuppingen
„Unter den Linden“.
Dieses mal wollen wir unseren 60er-Ausflug besprechen, es ist deshalb wichtig,
dass wir eine große Runde sind.
Beiträge in „Solseit“
einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
HAslACH
Vom Bezirksamt
Haslacher Veranstaltungskalender November 2014
Datum Name des Veranstalters
1.11.
29.11.
30.11.
Art der Veranstaltung Veranstaltungsort
TV Haslach
Wandertag
IG Haslacher Vereine
Weihnachtsmarkt
Kirchl. und bürgerl. Gemeinde Seniorennachmittag
Abfuhr der Biotonne
Die nächste Abfuhr der Biotonne findet
am Montag, 3. November statt.
Haus und Straßensammlung
für den Volksbund Deutsche
Kriegsgräberfürsorge e.V.
in der Zeit vom 1. bis 16. November
Was tut der Volksbund?
Er sorgt für die Ruhestätten der deutschen Kriegstoten im Ausland. Der Volksbund pflegt zurzeit die Gräber von etwa
2,5 Millionen deutschen Kriegstoten auf
832 Soldatenfriedhöfen in 45 Ländern.
Mehr als 500 davon befinden sich in
Osteuropa, wo seit der politischen Wende über 750.000 deutsche Gefallene des
Dorfplatz/Rathaussaal
Ev. Gemeindehaus
Zweiten Weltkrieges aus Feldgräbern
geborgen und auf endgültige Soldatenfriedhöfe umgebettet werden konnten.
Ein großer Teil von ihnen wurde dabei
namentlich identifiziert. Die Arbeitsschwerpunkte bleiben in Osteuropa,
vornehmlich in Russland. Er betreut die
Angehörigen.
Der Volksbund führt Grabnachforschungen durch, klärt Einzelschicksale, erteilt
Auskünfte über Grablagen, vermittelt
Grabschmuck und Grabfotos. Er führt Gemeinschaftsfahrten mit Angehörigen und
Interessenten zu Kriegsgräbern durch.
Im Stadtteil Haslach wird die Sammlung dieses Jahr von den Damen und
Herren des Ortschaftsrates und den
Vertretern im Gemeinderat durchgeführt.
Bezirksamt
Haslach
Hohenzollernstraße 33
Telefon 910694, Fax 910699
E-Mail: haslach@herrenberg.de
Sprechzeiten
Montag 16.30 bis 18.30 Uhr
Mittwoch bis Freitag
10.00 bis 12.00 Uhr
Die Sprechzeiten des Ortsvorstehers
Montag, 18.00 bis 19.00 Uhr nach
vorheriger telefonischer Anmeldung
Wir gratulieren
Herrn Rudolf Olbert,
Weinbergstr. 66,
zum 78. Geburtstag am 3. November
Frau Heidi Strach,
Steglen 65,
zum 76. Geburtstag am 4. November
Herrn Jürgen Priester,
Lochenstr. 6,
zum 70. Geburtstag am 6. November
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Haslach
Pfarramt
Frau Pfarrerin Knupfer
Sindlinger Str. 7, 71083 Herrenberg-Haslach
Telefon 07032 5886, Fax 07032 26428
E-Mail: Pfarramt.Herrenberg-Sued-Haslach@elkw.de
www.kirchengemeinde-haslach.de
Hausmeisterin Gemeindehaus:
Heidi App, Telefon 24465
Mesnerin: Elli Augustat, Telefon 288202
Sekretariat: Carolin Löffler, Telefon 5886
Kirchenpflege: Nadine Acker, Telefon 5886
oder 07452 886633
Das Pfarrbüro im Gemeindehaus, Sindlinger Str. 7, ist dienstags von 9.00 bis
12.00 Uhr und donnerstags von 9.00
bis 10.00 Uhr besetzt. Gerne können
Sie persönlich vorbeikommen oder sich
telefonisch melden. Unter der Telefonnummer 5886 und unter der Faxnummer 26428 sind Sekretariat und Pfarramt jederzeit erreichbar. Außerhalb der
Sprechzeiten nimmt unser Anrufbeant-
HAslACH 47
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
worter ihre Fragen und Wünsche gerne
entgegen.
Frau Pfarrerin Knupfer hat Urlaub bis
einschl. 30. Oktober. Ihre Vertretung in
dringenden Fällen übernimmt Herr Pfarrer Behrendts, Telefon 6364.
Monatsspruch November: Lernt, Gutes
zu tun! Sorgt für das Recht! Helft den
Unterdrückten! Verschafft den Waisen
Recht, tretet ein für die Witwen! Jes 35,1
Wochenspruch: Es ist dir gesagt, Mensch,
was gut ist und was der Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Lieben üben und demütig sein vor deinem
Gott.
Mi 6,8
Veranstaltungen
Falls nicht anders angegeben finden alle
Veranstaltungen im Gemeindehaus, Sindlinger Str. 7, statt.
Donnerstag, 30. Oktober
14.00 Kinder-Bibel-Tage. Kontakt:
Pfarramt, Telefon 5886
Freitag, 31. Oktober
10.00 Kinder-Bibel-Tage. Kontakt:
Pfarramt, Telefon 5886
Sonntag, 2. November
10.00 Familiengottesdienst zum Abschluss der Kinder-Bibel-Tage
mit Frau Pfarrerin Knupfer. Opfer: Bibelverbreitung
20.00 Gemeinschaftsstunde der Apis
im Gemeindehaus. Kontakt: Erhardt Herrmann, Telefon 75613
Montag, 3. November
9.30
MiniClub. Kontakt: Sarah Wüstenhöfer, Telefon 8160518
15.30 Kinderstunde „Schatzgräber“
ab 16.30 Uhr Elterncafe. Kontakt:
Elli Augustat, Telefon 288202
Dienstag, 4. November
8.30
Frauenfrühstück-Vorbereitung.
Kontakt: Pfarramt, Telefon 5886
9.00
Ökumenisches Pastoraldienstgespräch. Kontakt: Pfarramt,
Telefon 5886
9.30
MiniClub. Kontakt: Nicole Maier,
Telefon 9132155
15.30 MiniClub. Kontakt: Sarah Wüstenhöfer, Telefon 8160518
17.30 Cajon-Unterricht *CGS. Kontakt: Florian Deutsch, Telefon
0151 12309258
17.30 Gitarrenunterricht CGS*. Kontakt: Stephan Schmidt, Telefon
797821
17.30 Gesangsunterricht und Stimmbildung. Kontakt: Sandra Reineboth, Telefon 815462
20.00 Gebetskreis. Kontakt: Erhardt
Herrmann, Telefon 75613
Mittwoch, 5. November
14.00 Gitarrenunterricht CGS*. Kontakt: Carsten Schmidtke, Telefon
796662
17.00 Konfirmandenunterricht. Kontakt: Pfarramt, Telefon 5886
20.00 GesprächsImpuls. Kontakt: Pfarramt, Telefon 5886
Donnerstag, 6. November
9.00
Frauengebetskreis bei Irmgard
Böckler. Kontakt: Irmgard Böckler, Telefon 22602
14.00 MiniClub. Kontakt: Helen Helbig,
Telefon 07452 76301
14.30 Seniorenkreis „Frohes Alter“.
Kontakt: Elisabeth Ruoff, Telefon
5482
19.30 Spieleabend. Kontakt: Ursula Hämmerle-Maurer, Telefon
23396
20.00 Gemeindebibelabend mit Herrn
von Bovert. Kontakt: Erika Mohre, Telefon 24202
Freitag, 7. November
14.00 Übungsstunde Jungbläser. Kontakt: Nicola Reitzenstein, Telefon
508220
Sonntag, 9. November
10.00 Gottesdienst mit Herrn Pfarrer
Brucker. Predigttext: 1 Thess 5,16 (7-11). Opfer: Eigene Gemeinde
20.00 Gemeinschaftsstunde der Apis
im Gemeindehaus. Kontakt: Erhardt Herrmann, Telefon 75613
* CGS: Christliche Gemeindemusikschule,
Kontakt: Gerhard Wolf, Telefon 33141
Kinder-Bibel-Tage 2014
Peter haut ab! Der verlorene Sohn.
Das ist das Thema der Kinder-Bibel-Tage
Haslach. Sie finden am Donnerstag, 30.
Oktober (14.00 bis 17.00 Uhr), Freitag, 31.
Oktober (10.00 bis 16.00 Uhr) und Sonntag, 2. November (10.00 Uhr Gottesdienst
in der Kirche) statt. Wir freuen uns über
tolle Tage mit euch Kindern. Bitte beachten: Die Kinder-Bibel-Tage enden am Freitag, 31. Oktober bereits um 16.00 Uhr mit
anschließendem Elterncafe´.
Gottesdienst am Sonntag, 2. November
Am kommenden Sonntag findet ein Familiengottesdienst zum Abschluss der
Kinder-Bibel-Tage in der Jakobuskirche
statt. Alle sind herzlich dazu eingeladen.
Das Opfer ist diesen Sonntag für die Bibelverbreitung bestimmt. Dazu ergeht
folgender Opferaufruf unseres Landesbischofs July: Die Landeskirche bittet Sie
am Reformationsfest um Ihr Opfer für die
Bibelverbreitung. Es kommt einem Projekt im Ausland und der Errichtung des
neuen Bibelmuseums in Stuttgart zugute. Die Not der syrischen Flüchtlinge in
Jordanien ist groß. Die Mitarbeiter der
jordanischen Bibelgesellschaft kümmern
sich um die vielen durch Gewalterfahrungen traumatisierten Menschen in den
Flüchtlingslagern. Auf Wunsch erhalten
die Menschen eine eigene Bibel. Materielle und seelische Hilfe gehen hier Hand
in Hand. Bei regelmäßigen Treffen gibt es
das Angebot, über biblische Geschichten
ins Gespräch zu kommen und Trost zu
erfahren. Daneben freut es mich, dass
sich die Einrichtung eines neuen Bibelmuseums in Stuttgart nun auf der Zielgeraden befindet. Ich bin dankbar, dass
mit der Eröffnung am 13. Mai 2015 auch
in Württemberg wieder eine ständige
Ausstellung zur Bibel existiert. Möge sie
vielen Menschen ein Türöffner zum Wort
Gottes sein. Beide Projekte möchte ich Ihrer Unterstützung herzlich anbefehlen.
Gott segne Geber und Gabe.
Gedankenaustausch – Offenheit – Innehalten – Zuhören – Zeit – Bewusster
leben: GesprächsImpuls
Die kommenden Termine für den GesprächsImpuls stehen unter dem Thema: „Heimat“. Am Mittwoch, 5. November steht der Abend unter dem
Motto: HEIMAT klingt, schmeckt, riecht
nach...... Wir treffen uns um 20.00 Uhr
im Gemeindehaus. Weitere Termine sind:
Mittwoch, 26. Novemberund Mittwoch, 10.
Dezember. Herzliche Einladung an alle Interessierten.
Seniorenkreis „Frohes Alter“
Der nächste Seniorenkreis findet am
Donnerstag, 6. November ab 14.30
Uhr im Gemeindehaus statt. Das Thema
an diesem Nachmittag ist eine „Stadtführung im Sitzen.“ Herrenberger Geschichte und Kleinode auf kulturhistorischen Rundwegen mit Herrn Seehorsch.
Herzliche Einladung an alle Senioren.
Einladung zum Spieleabend
Wer spielt gerne und hat Lust an einem
monatlichen Spieleabend (Kartenspiele,
Brettspiele oder Gesellschaftsspiele)?
Eingeladen sind alle, die Spaß am Spielen
oder vielleicht keine/n Spielpartner haben. Nächster Spieleabend: Donnerstag,
6. November um 19.30 Uhr im Gemeindehaus. Gespielt wird jeden 1. Donnerstag im Monat vom 19.30 bis 22.00 Uhr.
Bitte die gewünschten Spiele mitbringen.
Kontakt: Ursula Hämmerle-Maurer, Telefon 23396. Herzliche Einladung an alle,
die gerne spielen!
Gemeindebibelabend
Der nächste Gemeindebibelabend findet
am heutigen Donnerstag, 6. November
statt. „Gott wird uns die Wahrheit lehren“
wird an diesem Abend unser Thema sein.
Herr von Bovert wird sich mit dem Thema auseinander setzten. Beginn ist um
20.00 Uhr im Gemeindehaus. Herzliche
Einladung an alle Interessierte.
Gastgeber für den „Lebendigen Adventskalender“ gesucht!
Bereits über 10 Jahren gibt es ihn in Haslach – den „Lebendigen Adventskalender“. Auch in diesem Jahr wollen wir in
Haslach wieder einen veranstalten. Dazu
suchen wir sie als Gastgeber! Vielleicht
möchten Sie mitmachen? Wir treffen uns
ab dem 1. Dezember von Montag bis Freitag immer um 17.00 Uhr für ca. 30 bis 45
Minuten bei dem jeweiligen Tages-Gastgeber. Wir wollen gemeinsam singen,
eine Geschichte hören und im Anschluss
vielleicht noch etwas Warmes trinken und
ggf. dazu ein bisschen Gebäck essen. Interessierte Gastgeber melden sich bitte
bei Katrin Rau Telefon 28180 oder Kordula Sodeik Telefon 201321.
Bezirksfrauentag
„Miteinander unterwegs“ – so lautet das
Thema des diesjährigen Bezirksfrauentags, zu dem der Bezirkarbeitskreis Frauen herzlich einlädt. Der Bezirksfrauentag
findet am Samstag, 8. November, von
14.00 bis 17.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus
Herrenberg statt. Frau Katharina Goodwin
wird die biblische Geschichte von Ruth
und Noomi vorstellen und anhand dieser
Geschichte Möglichkeiten des generationsübergreifenden Miteinanders und Unterwegssein aufzeigen. Die Teilnahme ist
kostenlos; der Erlös aus Spenden kommt
dem „Sternberg“, einem Förderzentrum
für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen zugute, das der Herrenhuter Missionshilfe in Palästina gehört.
Steig ein – Mach mit!
Veranstaltungsreihe TEILHABE
Samstag, 8. November, 9.30 bis 16.00 Uhr –
Fachtag: Teilhabe – Chance für Alle!? Begegnung wagen – Hindernisse wahrnehmen – mutig gestalten. Infos und Kontakt
über die Lebenshilfe Herrenberg e.V.:
Steffen Primula, Telefon 28484.
Dienstag, 25. November, 19.00 Uhr –
Lesung und Gespräch mit Frau Isolde
Speer. Die Autorin liest und erzählt aus
ihrer Biografie „Sieben Mal durch die
Hölle“, Stadtbibliothek. Infos und Kontakt über die Lebenshilfe Herrenberg e.V.:
Steffen Primula, Telefon 28484.
Katholische
Kirchengemeinde
Gottesdienste und andere kirchliche Veranstaltungen siehe unter Katholischer
Kirchengemeinde Herrenberg.
vereine und parteien
Freiwillige Feuerwehr
Abteilung Haslach
Dienstag, 4. November, 20.00 Uhr
Übung Gruppe 1.
Freitag, 7. November, 20.00 Uhr
Übung Gruppe 2.
Dringend Nachwuchs gesucht!
Wollen Sie anderen Menschen in Notlagen helfen? Haben Sie Interesse für
Technik und Lust auf eine gute Kameradschaft oder Sie wollen Anschluss und
Kontakt im Ort, dann sind Sie bei uns
richtig. Sie sind mindestens 17 Jahre alt
und wohnen in Haslach. Die Freiwillige
Feuerwehr, Abtlg. Haslach sucht Verstärkung für ihr Team. Wir würden uns
über neue Gesichter bei uns freuen. Sie
können auch zu uns kommen wenn Sie
schon Mitte 30 sind, es macht auch dann
noch Sinn, ehrenamtlich tätig zu sein.
Wir laden Sie herzlich zu einem Infoabend am Donnerstag, 6. November um
19.00 Uhr ins Feuerwehrhaus Haslach
ein. Kontaktadresse: Abt. Kommandant
Dieter Ulmer, Weinbergstr. 17, Telefon,
21496 oder Tobias Olbrich, Neuffenstr. 8,
Telefon 2298222.
Amtsblatt online
www.herrenberg.de/
aktuelles/amtsblatt
In eigener sache - Wichtige tipps für Amtsblatt-Mitmacher
Bitte achten Sie bei der Fertigung
Ihrer Artikel für das Amtsblatt im
Redaktionssystem Solseit auf folgende Punkte:
• Bilder: jpg, jpeg, tif, pdf – Format.
(Bildgröße: nicht größer als 5mb)
keine passwortgeschützten Pdf´s
verwenden
• Jeder Artikel, jede Mitteilung sollte
eine Überschrift haben.
Bei kleineren Meldungen genügt ein
Wort. Wie zum Beispiel: Vorschau, Ausflug, Chorprobe oder Sommerfest.
Der Leser kann sich schneller orientieren und übersieht nichts.
• Bitte beachten Sie, dass die Bilder auch
nicht von zu geringer Qualität sind, da
man sonst nichts darauf erkennt
• Bitte immer eine Bildunterschrift angeben. Diese erläutert das Geschehen auf
dem Bild
• Beachten Sie bitte den Redaktionsschluss.
• Die Amtsblatt-Redaktion erreichen Sie
über amtsblatt@herrenberg.de
• Bis Montag, 11.00 Uhr müssen alle
Artikel im Redaktionssystem unter
http://amtsblatt.germany-live.de für
die Donnerstag-Ausgabe eingeben sein.
• Fragen zum Redaktionssystem Solseit
richten sie bitte an
amtsblatt-hilfe@bb-live.de
• Alle später eingestellten Artikel landen
im System automatisch in der darauffolgenden Kalenderwoche/Ausgabe.
Diese Spielregeln dienen dazu, dass
die Vereinsmitteilungen zuverlässig im
Amtsblatt erscheinen.
48 HAslACH/GültstEIN
Förderverein
der Grundschule
Haslach für Kultur
und Bildung e.V.
Bei folgenden Programmpunkten unseres Herbst-/Winterprogrammes gibt es
noch freie Plätze:
H) Kommunales Kino „Trommelbauch“
Dienstag, 20. Januar 2015,
14.30 bis ca. 18.30 Uhr
Märchenhafter Familienfilm um einen
Jungen, der Trommelbauch genannt
wird und von Pummelstadt nach
Dünnhafen zieht, und sich dort in ein
Mädchen verliebt, das wie alle im Ort
im Gegensatz zu ihm dünn ist.
I) Starke Kids – Selbstbehauptungskurs
(für Kinder der 3./4. Klasse)
4 Termine ab Mittwoch, 21. Januar bis
12. Februar 2015, 16.30 bis 18.00 Uhr
Sich selbst im Griff haben, respektvoll
miteinander umgehen und eigene
Stärken entdecken und entwickeln.
Das alles lernst du beim Selbstbehauptungskurs von Jochen Hille. Er bringt
dir Themen wie Körpersprache, selbstbewusstes Auftreten, Wahrnehmung
und Ausdruck von Gefühlen näher.
Weitere Infos zu den Programmpunkten
(Treffpunkte, Kosten) und nähere Informationen und Bilder von unseren Veranstaltungen und Aktivitäten, Verantwortliche und Ansprechpartner können auf
unserer Homepage unter www. foerderverein-haslach.de eingesehen werden.
Gesangverein Eintracht Haslach
Termine:
Dienstag, 4. November, Rathaussaal
20.00 Uhr Chorprobe
Freitag, 7. bis Sonntag, 9. November
Chorfahrt nach Dresden
Dienstag, 11. November, Rathaussaal
20.00 Uhr Chorprobe
Dienstag, 18. November, Rathaussaal
20.00 Uhr Chorprobe
Dienstag, 25. November, Rathaussaal
20.00 Uhr Chorprobe
Interessierte Sängerinnen und Sänger
sind zu unseren Chorproben immer herzlich willkommen.
Kontakt:
Karl-Heinz Gräther, 1. Vorsitzender
Telefon 07032 9565495
E-Mail: k-h.graether@t-online.de
Besuchen Sie uns auch auf unserer
Homepage: www.chorrage-haslach.de
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
16.00 Uhr Rückfahrt
EineAnmeldung bis zum 30. Oktober unter 0171 9907442 oder E-Mail juengling.
peter@t-online.de ist für die Organisation
sehr dienlich. Die Plätze im Gasthof sollten
reserviert werden und wir wollen einen Bus
chartern und somit einen autofreien Feiertag erleben. Wer Lust hat zum Wandern
und den bunten Herbst genießen will, sollte nicht lange zögern und sich anmelden.
Kleidung und Schuhwerk der Witterung im
Herbst anpassen! Über eine rege Teilnahme freut sich Euer TV Haslach
TV Haslach
Abteilung Freizeitsport
Freizeitchor
Wir treffen uns wieder am Montag, 3. November, 19.30 Uhr Im Rathaussaal.
TV Haslach
Wanderung am 1. November
An Alle undMitglieder und Freunde des
TV-Haslach! Wer kennt das Hasental,
Nasenloch oder den Papierfelsen? Nein,
dann wird es Zeit, das zu ändern. Am 1.
November gibt es die Möglichkeit,auf einer Wanderung zwischen Ochsenwang
und Schopfloch, diese Bezeichnungen
in der Natur kennen zu lernen. Die Strecke ist ca. 13 km lang, hat etwa gesamt
350 Höhenmeter und ist leicht bis mittelschwer.
8.30 Uhr Treffpunkt und Abfahrt mit dem
Bus ab der Sporthalle Haslach
ca. 11.30 Uhr Pause an der Schertelshöhe,
wer möchte, kann die Höhle besichtigen
oder im Restaurant einkehren.
ca. 14.00 Uhr Ende der Wanderung und
Einkehr im Gasthaus.
Übungszeiten Kindersport
E-Jugend Handball
(Jahrgang 2004 und 2005)
Mittwoch 17.30 bis 19.00 Uhr und
Freitag 18.00 bis 19.00 Uhr
Michael Christ, Telefon 201533
Matthias Fabian, Telefon 29859
Egzon Azemi, Miro Mezger
Minis Handball
(Jahrgang 2006 bis 2008)
Freitag 16.30 bis 18.00 Uhr
Michaela Link, Telefon 508758
Daniela Lohrer, Telefon 799797
Andrea Staiger, Telefon 943283
David Heim, Alexander Kohler,
Nicolas Rhotert
Kinderturnen (6 bis 8 Jahre)
Findet zur Zeit nicht statt.
Kinderturnen (4 bis 6 Jahre)
Freitag 15.15 bis 16.15 Uhr
Andrea Szumilas, Telefon 201151
Eltern- / Kindturnen
Freitag 15.15 bis 16.05 Uhr und
Freitag 16.10 bis 17.00 Uhr
Simon von Felden
Schule/Verein (3./4. Klasse)
Donnerstag 17.00 bis 18.00 Uhr
Katarzyna Kapp, Telefon 9560660
Übungszeiten Freizeitsport
Badminton (für Männer und Frauen)
Montag 20.30 bis 22.00 Uhr
Freitag 19.30 bis 20.30 Uhr
Siegfried Pelz Telefon 07452 873899
Fit für den Alltag (für Frauen)
Mittwoch 19.00 bis 20.30 Uhr
Lina Erlenmaier Telefon 6397
Super-AH (für Männer)
Freitag 20.30 bis 22.00 Uhr
Harry Wagner Telefon 34424
Fitness 50 plus – Gymnastik und mehr
Freitag 20.30 bis 22.00 Uhr
Brigitte Schanbacher Telefon 201858
Helmut Hirth Telefon 5377
Nordic Walking
Mittwoch 18.30 Uhr,
Treffpunkt Gemeindehaus
Sonntag: 9.30 Uhr,
Treffpunkt Spielplatz Nebringer Weg
Franz Gauder, tvh-nordicwalking@online.de
sonstiges
Handarbeits- und
Bastelkreis „Flinke Finger“
Wir bereiten uns jetzt schon tatkräftig
auf den Haslacher Weihnachtsmarkt (der
am 29.11. stattfindet) vor und freuen uns
auf Deine/Ihre Unterstützung. Wir treffen
uns donnerstags im Haslacher Rathaus
im 2.OG, um 20.00 Uhr. Die Termine
sind: 13., 20. und 27. November.
Wer Lust und Zeit hat ist herzlich zu unseren Terminen eingeladen. Einfach vorbeikommen und mitmachen!
Bettina Gräther, Telefon 07032 28635
Sabine Lämmle, Telefon 07032 910250
Andrea Staiger, Telefon 07032 943283
GültstEIN
Vom Bezirksamt
Gültsteiner Veranstaltungskalender Novem 2014
Datum Name des Veranstalters
Art der Veranstaltung
Veranstaltungsort
1.11.
15.11.
16.11.
16.11.
16.11.
22.11.
28.11.
28.11.
29.11.
30.11.
Gottesdienst
Prämierung
Lokalschau
Gottesdienst
Volkstrauertag
Ehrungsabend
Weihnachtsmarkt
Singen in der Kirche
Kameradschaftabend
Hasenbratenessen
Gut-Hirten-Kirche
TV-Halle
TV-Halle
Gut-Hirten-Kirche
Ehrenmal
Vereinsheim
Gisilostraße
Peterskirche
Feuerwehrgerätehaus
ev. Gemeindehaus
Kath. Kirchengemeinde
Kleintierzuchtverein
Kleintierzuchtverein
Kath. Kirchengemeinde
kath. Kirche/LK/Posaunenchor
TVG
Vereine Gültstein
Evang. Kirchengemeinde
Feuerwehr
Kleintierzuchtverein
Abfuhr der Biotonne
Die nächste Abfuhr der Biotonne findet
am Montag, 3. November statt.
Bitte die Tonnen bis spätestens 6.00 Uhr
am Abfuhrtag bereitstellen.
Fundsache
– ein Geldbetrag
Der Verlierer möchte sich bitte auf dem
Bezirksamt melden.
Volkstrauertag - 16. November
Herzlich Einladung an alle Bürgerinnen
und Bürger, an der Feierstunde aus Anlass des Volkstrauertages teilzunehmen.
Feierstunde Gültstein, „Alter Friedhof“
Ehrenmal, Beginn: 11.15 Uhr nach dem
Hautgottesdienst
Eröffnung Chor Liederkranz Gültstein
Posaunenchor Gültstein
Ansprache Gemeindereferentin
Sabine Riske, Kath. Kirche
Lied
Chor Liederkranz Gültstein
Kranzniederlegung
Gerhardt Kauffeldt Gemeinde
Gebet
Gemeindereferentin
Sabine Riske, Kath. Kirche
Ausklang Posaunenchor Gültstein
Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger sind
herzlich zur Teilnahme eingeladen.
Gerhardt Kauffeldt, Ortsvorsteher
Bezirksamt
Gültstein
Lutherstraße 2
Telefon 959967, Fax 959968
E-Mail: gueltstein@herrenberg.de
Öffnungszeiten:
Montag: 8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 9.00 bis 12.00 Uhr
Mittwoch: 9.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 16.30 bis 19.00 Uhr
Freitag: geschlossen
Sprechzeiten des Ortsvorstehers
Montag: 9.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag nach Vereinbarung
Volksbund Deutscher
Kriegsgräberfürsorge e.V.
Spendenaufruf 2014
In diesem Jahr kann leider in Gültstein
keine organisierte Haus- und Straßensammlung durchgeführt werden. Jeder
Bürger, der die Arbeit der Kriegsgräberfürsorge unterstützen möchte, hat
jedoch die Möglichkeit zum Spenden.
Hierfür sind im Rathaus in Gültstein bis
zum 15. November Spendensammeldosen
aufgestellt.
Wenn Schulklassen oder Vereine sich aktiv an der Sammlung beteiligen möchten
stellen wir vom Bezirksamt gerne Sammelbüchsen und Sammelausweise zur
Verfügung.
Zudem werden am Sonntag, 16. November während der Feierstunde am Ehrenmal am alten Friedhof in Gültstein ab
11.00 Uhr anlässlich des Volkstrauertages
wieder Sammeldosen aufgestellt.
Darüber hinaus können zu jeder Zeit
Spenden an den Volksbund Deutsche
Kriegsgräberfürsorge e.V. überwiesen werden: Bankverbindung: Konto: 2626664 BLZ: 60050101, IBAN
DE30600500002626664 BIC DOLADEST 600, Bank: Baden-Württembergische Bank AG Spendenbestätigungen
werden gerne ausgestellt.
Die Kriegsgräber sind Mahnmale für
uns alle als Appell für den Frieden, gegen die Gleichgültigkeit und gegen das
Vergessen.
Ortsvorsteher
Gerhardt Kauffeldt
Wir gratulieren
Herrn Klaus Reibold,
Berberitzenweg 4,
zum 79. Geburtstag am 30. Oktober
Frau Silke Schnaithmann,
Berberitzenweg 9,
zum 70. Geburtstag am 30. Oktober
Herrn Alfred Schmalz,
Sudetenstraße 21
zum 80. Geburtstag am 31. Oktober
GültstEIN 49
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Herrn Hans Kopp,
Altinger Straße 42,
zum 79. Geburtstag am 1. November
Frau Rose Domandl,
Kappstraße 63,
zum 78. Geburtstag am 2. November
Herrn Johann Herget,
Ginsterstraße 1,
zum 82. Geburtstag am 5. November
Volkshochschule
VHS Herrenberg
Außenstelle Gültstein
Leitung Nicole Riethmüller
Cranachstraße 12, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 71171
E-Mail: vhs-gueltstein@gmx.de
Acrylmalerei
Workshop für Anfänger
Mit Acrylfarbe kann sehr vielfältig gearbeitet werden. Für Interessierte, die
diese Farbe auf Keilrahmen ausprobieren möchten, gibt es hier einen Einstieg
mit einer Farbmischübung und anderen
Tipps für den Anfang. Damit kann dann
ihre individuelle Idee in einem ersten Bild
umgesetzt werden. Ob Sie frei gestalten,
oder eine Idee/Vorlage mitbringen, beides ist möglich. Dies besprechen wir am
ersten Kursabend. Bitte mitbringen, wenn
vorhanden: Borstenpinsel (auch breite
einfache Malerpinsel), Keilrahmen nach
Wunsch, Malerkittel, Küchenkrepp oder
Mallappen. Farbe und Papier für die Mischübung werden gestellt und pauschal
im Kurs abgerechnet (ca. 3 Euro).
HG 03
Claudia Kuhlmann
Freitag, 7. November, 19.00-22.00
Samstag, 8. November, 14.30-17.30
Atelier in Mönchberg, Bergstraße 5
26,00 Euro + Material
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Gültstein
Besuchen Sie uns auch im Internet unter
www.gemeinde.gueltstein.elk-wue.de.
Wollen Sie per E-Mail Kontakt mit uns
aufnehmen, so erreichen Sie uns auf der
Homepage über das Kontaktformular
(„Service/Kontakte“).
Pfarramt:
Pfarrer Reinhold Schäfer, Cranachstr. 4,
Gültstein, Telefon 7 13 95
Sekretärin:
Anette Bühler, Telefon 7 13 95
Bürozeiten: Mittwoch und Donnerstag
von 9.00 bis 11.00 Uhr. Das Pfarrbüro ist
nur am Mittwoch, 29. Oktober, von 9.00
bis 11.00 Uhr besetzt.
Hausmeisterin Gemeindehaus:
Karin Niessen, Telefon 229337
Mesnerin:
Alexandra Losekamm, Telefon 894802
Wochenspruch: Es ist dir gesagt, Mensch,
was gut ist und was der Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und
Liebe üben und demütig sein vor deinem
Gott.
(Micha 6, 8)
Freitag, 31. Oktober
19.30 Reformationsfest in Gültstein in
der Peterskirche unter dem Motto
„Guten Abend Bruder Martinus!“
S onntag, 2. November
10.00 Minigottesdienst für Kinder von
0-5 Jahren mit Begleitpersonen
im ev. Gemeindehaus.
10.00
Gottesdienst mit Prädikant Fiedler
in der Peterskirche. Opfer: Familie Freischlad
Montag, 3. November
8.30- Gültsteiner Morgengebet im Altar9.00
raum der Peterskirche mit Frau
Schäfer
9.30- Kleinkindgruppe „Die kleinen
11.00
Strolche“ im ev. Gemeindehaus.
Ansprechpartner: Nicole Rathmann, Telefon 893854
19.00- Jugendkreis für 13- bis 17-Jährige
21.00 im ev. Gemeindehaus. Info bei
Gabriele Schäfer, Telefon 760321,
Sophie Schuler, Telefon 0157
76442759, Isabell Glasbrenner,
Telefon 0176 31144989.
19.30 Kirchenchorprobe im ev. Gemeindehaus, Chorleiterin: Marie-Madeleine Ebner, Telefon 75147
Dienstag, 4. November
20.00 Posaunenchorprobe im ev. Gemeindehaus, Chorleiter Ernst
Binder, Telefon 73535
Mittwoch, 5. November
Der Konfirmandenunterricht fällt
vom 5. November. bis einschließlich 10. Dezember aus, weil Pfarrer
Schäfer in der Kur ist. Der nächste
Konfirmandenunterricht findet am
Mittwoch, 17. Dezember, statt.
18.30 Miteinander in Bewegung, Treffpunkt am ev. Gemeindehaus,
Infos bei: Andrea Brenner, Telefon 73001, Kerstin Mornhinweg,
Telefon 79132, Hilde Riethmüller,
Telefon 75090 und Barbara Weißenrieder, Telefon 992300.
Freitag, 7. November
15.00- KiKi-Treff für 5- bis 10-jährige im
16.30 ev. Gemeindehaus. Infos bei:
Gabriele Schäfer, Tel. 760321,
Monique Schmidt, Tel. 71728 und
Marliese Löhmann, Tel. 959999.
19.30 öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderats im ev. Gemeindehaus
Samstag, 8. November
14.00- Erste Probe zum Weihnachtskrip16.00 penspiel im ev. Gemeindehaus,
Torstr. 5. Info bei Gabriele Schäfer, Telefon 760321 und Melanie
Haarer, Telefon 2026930.
Reformationsfest in Gültstein
am Freitag, 31. Oktober, um 19.30 Uhr in der
Peterskirche. „Guten Abend, Bruder Martinus!“ lautet das Motto des Abends. Es wirken mit: der Kirchenchor unter der Leitung
von Marie-Madeleine Ebner, Karl Sautter
als Martin Luther und Markus Eberle an
der Orgel. Herzliche Einladung dazu!
Vertretung bei Beerdigungen
Die Vertretung für Pfarrer Schäfer übernimmt vom 29. Oktober bis einschließlich
2. November Frau Pfarrerin Knoll aus
Breitenholz, Telefon 07073 2480. Das
Pfarrbüro ist in dieser Woche nur am
Mittwoch, 29. Oktober, von 9.00 bis 11.00
Uhr besetzt.
Weitere Vertretung bei Beerdigungen
Vom 3. November bis einschließlich 14.
Dezember ist Pfarrer Schäfer in der Kur.
Die Vertretung bei Beerdigungen und
seelsorgerlichen Angelegenheiten übernehmen: vom 3. bis 9. November Pfarrer Frank Schirm aus Entringen, Telefon
07073 6506, vom 10. bis 16. November
Pfarrerin Knoll aus Breitenholz, Telefon
07073 2480, vom 17. bis 23. November
Pfarrer Peter Palagy aus Altingen, Telefon 07073 7250, vom 24. bis 30. November Pfarrerin Götz aus Kayh, Telefon
71376, vom 1. bis 7. Dezember Pfarrer
Frank Schirm aus Entringen, Telefon
07073 6506 und vom 8. bis 14. Dezember
Pfarrerin Knoll aus Breitenholz, Telefon
07073 2480. Das Pfarrbüro ist in dieser
Zeit immer mittwochs und donnerstags
von 9.00 bis 11.00 Uhr besetzt.
Mini-Gottesdienst
Am Sonntag, 2. November, ist um 10.00
Uhr wieder Minigottesdienst im ev. Gemeindehaus in Gültstein. Eingeladen sind
alle Kinder von 0 bis 5 Jahren mit Eltern
oder anderen Begleitpersonen. Mit vielen Mitmachliedern, Kindergebeten und
der Geschichte vom Sankt Martin wollen
wir gemeinsam Gottesdienst feiern. Im
Anschluss daran gibt es Kaffee, Sprudel,
Gebäck und eine kleine Malaktion. Wer
möchte, kann auch gerne eine Laterne
mitbringen. Wir freuen uns auf viele kleine Besucher.
Kiki-Treff
Wir laden ein zum KiKi-Treff für 5- bis
10-jährige am Freitag, 7. November im
ev. Gemeindehaus, mit Singen, Spielen,
biblische Geschichten Erleben, kreativ
Sein, mit Kuchenpause und Getränken.
Wir freuen uns auf euch: Gabriele Schäfer, Telefon 760321, Monique Schmidt, Telefon 71728, Marliese Löhmann, Telefon
959999 und alle Mitarbeiter/innen.
Wer hat Lust auf Weihnachten?
Ein großes HALLO an alle Kinder, die
mit uns ein tolles Krippenspiel für Heilig
Abend einüben wollen. Diesmal wird uns
der Palast des Herodes besonders beschäftigen. Das Krippenspiel wird am 24.
Dezember um 16.00 Uhr in der Peterskirche in Gültstein im Familiengottesdienst
aufgeführt. Alle Kinder von der 1. bis zur
7. Klasse, die mitspielen wollen, sind herzlich dazu eingeladen. Das erste Treffen
findet am Samstag, 8. November von
14.00 bis 16.00 Uhr im evang. Gemeindehaus, Torstraße 5, statt. Welche Eltern
haben Lust, einen Kuchen oder Muffins
für unsere kleine Pause beizusteuern?
Bitte bei uns melden. Eure Gabriele Schäfer, Telefon 760321 und Melanie Haarer,
Telefon 2026930.
Weihnachten im Schuhkarton“ startet
wieder in Herrenberg
Bis zum 15. November ruft der christliche Verein Geschenke der Hoffnung in
Deutschland dazu auf, einen mit neuen
Geschenken gefüllten Schuhkarton für
Kinder in Not abzugeben. Mit „Weihnachten im Schuhkarton“ kann jeder
Bürger ganz einfach einem Kind Freude
schenken und Perspektiven eröffnen“,
sagt Geschäftsführer Bernd Gülker (Berlin). „Oft leiden die Kinder nicht nur materielle, sondern auch emotionale Not:
Vielen fehlt die so wichtige Liebe und
Zuneigung von Vater und Mutter –entweder weil die Eltern nicht mehr leben,
alkoholkrank sind oder aus anderen
Gründen ihrem Nachwuchs nicht die nötige Aufmerksamkeit widmen können.
In dieser Situation sei „Weihnachten im
Schuhkarton“ ein besonderer Lichtblick:
Denn die Aktion eröffne den Kindern
Kontakt zu Menschen vor Ort, die sich
auch nach der Verteilung um die Empfänger kümmern. Mitmachen ist ganz
einfach: Einfach Deckel und Boden eines
Schuhkartons separat mit Geschenkpapier bekleben und das Päckchen mit
Geschenken für einen Jungen oder ein
Mädchen der Altersklasse 2-4, 5-9 oder
10-14 Jahren füllen. Bewährt hat sich
eine Mischung aus Kleidung, Spielsa-
chen, Schulmaterialien, Hygieneartikeln
und Süßigkeiten. Eingepackt werden
dürfen nur Geschenke, die zollrechtlich
in allen Empfängerländern erlaubt sind.
Eine Packanleitung ist im Aktionsflyer zu
finden, der an vielen Stellen ausliegt. Ist
der Karton gepackt, kann er zusammen
mit einer empfohlenen Spende von sechs
Euro für Abwicklung und Transport zur
Sammelstelle von Cathy Blum, Moserstraße 9, 71083 Herrenberg-Gültstein
gebracht werden. Weitere Informationen:
www.weihnachten-im-schuhkarton.org
Hilfsaktion für die Flüchtlinge im Nordirak in der Stadt Dohuk in Zusammenarbeit mit dem Hilfswerk Samariterdienst
und den ev. und kath. Kirchengemeinden
im Gäu, der Süddeutschen Gemeinschaften und der Hauskreise
Wir haben jetzt doch eine Möglichkeit
gefunden, einen 40-Tonner-LKW in das
Elendsgebiet mit ca. 700.000 Flüchtlingen, allein im Gebiet Dohuk, Nordirak, zu
schicken. Nach Aussage des Bischofs von
Erbil und Dohuk, mit dem wir guten Kontakt haben, benötigen wir dringend Winterkleidung in allen Größen, warme Schuhe, Wintermäntel, Anoraks, Wolldecken,
Matratzen, Zelte, Schlafsäcke, stabile
Planen, Rollstühle, Rollatoren und Spielsachen. Werner Reutter wollte selbst, wie
beim letzten Transport, mit dem LKW ins
Kurdengebiet fahren. Dies ist aber für
Christen lebensgefährlich. Deshalb wird
er nach Erbil fliegen und mit Hilfe des Bischofs Archimandrite Emanuel Youkhana
die Hilfsgüter in Dohuk übergeben. Dafür bitten wir dringend um Geldspenden
für den Transport auf das eingerichtete
Konto der ev. Kirchengemeinde Gültstein, Kreissparkasse Böblingen, Konto-Nr. 100 3343, BLZ: 603 501 30, IBAN:
DE 42 60 350 1300001003343 und bei
der Volksbank Herrenberg, Konto-Nr.:
75 958007, BLZ 603 913 10, IBAN: DE
81 603913100075958007. Kennwort:
Nordirak Flüchtlingshilfe. Bitte genaue
Anschrift eintragen für Spenden-Bescheinigungen. Unter folgenden Telefonnummern erhalten Sie gerne Auskunft:
Walter Beutel, Hilfswerksamariterdienst,
Telefon 0172 7363600, Fam. Schmidt,
Gültstein, Telefon 760172, Werner Reutter, Gültstein, Telefon 71284. Die Hilfsgüter können beim Hilfswerk Samariterdienst in Herrenberg, Schießmauer 3
und bei Fam. Schmidt, Tailfinger Str., 30
(ehemaliges Blumengeschäft) in Gültstein
abgegeben werden.
Gemeindefrühstück für jeder(Mann)
Das Frauenfrühstück feiert sein 10. Jubiläum und lädt herzlich ein zum Gemeindefrühstück für jeder(Mann) am
Samstag, 15. November um 9.00 Uhr im
ev. Gemeindehaus in Gültstein. Als Referentin kommt Frau Marie-Madeleine
Ebner, Prädikantin und Chorleiterin des
Kirchenchors, mit dem Thema „Wer wird
Millionär?“ Zu diesem Frühstück laden
wir ganz herzlich ein und freuen uns auf
Ihr Kommen!
Katholische
Kirchengemeinde
Guthirten
Samstag, 1. November – Allerheiligen
Kollekte: für die Hospizarbeit
9.00
Eucharistiefeier musikalisch
begleitet vom Posaunenchor
Gültstein – Im Anschluss an den
Gottesdienst wird Apfelsaft zugunsten der Aktion „Jugend in
die Mitte“ verkauft. Näheres s. u.
14.30 Andacht auf dem Waldfriedhof.
Zu Andacht und Gräberbesuch
fährt ein Kleinbus. Abfahrtszeiten: 13.35 Uhr Stadthalle – 13.40
Uhr Steingraben – 13.45 Uhr Berliner Str. – 13.55 Uhr Meisenweg
50 GültstEIN
– 14.00 Uhr Goethestraße – 14.05
Uhr Mutterhaus. Der Fahrpreis
beträgt 2 Euro und kommt der
Aktion „Jugend in die Mitte“ zugute. Die Rückfahrt ist um 16.15
Uhr ab dem Waldfriedhof
Sonntag, 2. November
Kollekte: für die Priesterausbildung in
Osteuropa
9.00
Eucharistiefeier
Dienstag, 4. November
19.00 Abendmesse
Apfelsaft-Aktion
Ministranten und Mitglieder des Förderkreises „Jugend in die Mitte“ haben
zwei Anhänger voll mit ca. 850 kg Äpfel
von städtischen Bäumen geerntet. Bei
der Mosterei Lohrer in Haslach wurden
die Äpfel gepresst. Daraus ergaben sich
590 Liter Apfelsaft. Die 118 Bag in Box a
5 Liter werden zum Preis von 6,50 Euro
je Bag an den nächsten Sonntagen nach
den Gottesdiensten in den Kirchen der
Seelsorgeeinheit zum Kauf angeboten.
Es besteht auch die Möglichkeit eine größere Anzahl beim Pfarrbüro zu bestellen.
Die Bags werden dann angeliefert.
vereine und parteien
Altenclub Gültstein
„immer aktiv“
Einladung zum Altennachmittag
Unser nächster Altennachmittag findet
nochmal im Gut-Hirten-Saal statt. Am
Donnerstag 13. November ab 14.00
Uhr. Frau Kerstin Reese aus Gültstein
berichtet uns von der Hospitzarbeit. Wir
laden schon heute herzlich dazu ein. Info:
Maria Hocker und Gisela Kopp mit Team
Hundesportverein
Gültstein
Unsere Übungszeiten:
Mittwoch:
ab 18.00 Unterordnung Basis/
VPG Schutzdienst
Samstag:
ab 15.00 Unterordnung Basis/
VPG Schutzdienst
Sonntag:
ab 8.00 Fährtenarbeit nach Absprache
ab 11.00 Unterordnung Basis/VPG
Vereinsheim:
Beim Ackermannkreisel
Telefon 0172 4777796 (D2)
(geöffnet während des Übungsbetriebes)
Ansprechpartner HSV Gültstein e.V.
1. Vorsitzender: Bernd Mazzurana,
bernd@hsv-gueltstein.de
Übungsleiter: Kim Hechler,
kim@hsv-gueltstein.de
Weitere Informationen und mögliche Terminänderungen: www.hsv-gueltstein.de
Kleintierzuchtverein
Gültstein
1. Vorsitzender Walter Nuoffer
Telefon 07032 72934
Forellenweg 4,
71083 Herrenberg-Gültstein
Infos und Aktuelles unter www.kleintierzuchtverein-gültstein.de.
Beiträge in „Solseit“
einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Termine Männerchor
Am Dienstag, 4. November, ist um 20.00
Uhr Singstunde im Silchersaal der Bürgerhalle Tailfingen.
Hallo Chormitglieder
und alle die es
werden wollen!
Vielen Dank!
„Can I have this dance“ – war der Titel
unserer zwei Konzerte am vergangenen
Wochenende. Und viele Zuhörer sind unserer Aufforderung gefolgt und haben
nicht nur innerlich das Tanzbein mitgeschwungen bei Tango, Twist, Wiener Walzer und Cha Cha. Wir möchten uns bei all
unseren Gästen für Ihr Kommen bedanken. Wir hoffen, Ihnen hat es so viel Spaß
gemacht wie uns! Und die vielen positiven Stimmen sind für uns Ansporn, weiter zu machen und ein neues Programm
für das nächste Konzert auf die Beine
zu stellen. Ein idealer Zeitpunkt, um bei
uns einzusteigen und mitzusingen, weil
wir alle miteinander wieder bei 0 anfangen. Frauen und Männer aller Stimmlagen sind herzlich willkommen. Bedanken
möchten wir uns auch bei allen Helferinnen und Helfern hinter den Kulissen, die
uns bei der Bewirtung sowie Auf- und
Abbau geholfen haben.
Diese Woche gönnen wir uns eine Auszeit
wegen der Herbstferien, aber nächste
Woche proben wir wieder wie gewohnt
am Donnerstag um 20.00 Uhr in der
Grundschule Gültstein.
Weitere Infos gibt es unter www.liederkranz-gueltstein.de, Ansprechpartnerin
ist Claudia Immenschuh, Telefon 07032
992187, E-Mail: michael.immenschuh@
oninehome.de
Obst- und
Gartenbauverein
Gültstein
Termine:
28. November - Weihnachtsmarkt in
Gültstein
6. Dezember - Schnittkurs mit dem Erwerbsobstbau
Backkurs im Gültsteiner Backhaus
Der erste Ringe-Backkurs-Termin am 15.
November ist ausgebucht. Wir bieten einen zusätzlichen Termin an. November –
Gültsteiner Ringe-Zeit. Wer dieses leckere
Gebäck selber herstellen mag um es dann
im Holzofen zu backen, der hat im Dezember dazu Gelegenheit. Wir treffen uns am
Vorabend zur Vorbereitung und Besprechung und stellen dann am Samstag unseren Ringeteig mit Muskelkraft her, heizen
den Ofen und bereiten unsere Zwiebelbeerda oder Hafermehlbeerda zu. Wer mag
kann auch eine Apfelberda herstellen. Bitte bei Anmeldung bekanntgeben.
Vorbereitung: Freitag, 5. Dezember, 17.00 Uhr
Backtag: Samstag, 6. Dezember, 8.00 Uhr
Kosten: 10,00 Euro + Materialkosten
Mitzubringen sind: 1 Holzbrett ca. 58x80
cm, 3 kleinere Schüsseln (ca. 2 ltr.) 1
Schüssel f. Zwiebeln, 1 Mehlsieb, 3 Geschirrtücher, 1 Schneebesen oder Handrührgerät, 1 Teigschaber, 1 Teigteiler
(Schlesinger) 1 Pinsel, 1 Wellholz, 1 spitzes scharfes Messer, 1 Gabel, 1 kleines
Schneidbrett, 1 Kuchengitter, 1 Schürze,
evtl. eine Küchenwaage, 1 Glas und/oder
1 Kaffeetasse.
Anmeldung bei Ellen Plaz Telefon 78456
oder Esther Kegreiß Telefon 8160515
Obst
Obstbaumstämme kalken
Kalken Sie zu Beginn der Frostperiode
die Stämme Ihrer Obstbäume mit Hydratweißkalk oder gelöschtem Branntkalk.
Diese Maßnahme schützt die Stämme vor
Frostrissen, verbessert die Baumgesundheit und mindert Schädlingsbefall. Das
Kalken ist allerdings nur an jüngeren Obstbäumen sinnvoll, deren Stämme das Dickenwachstum noch nicht beendet haben.
Quittengelee
Quitten lassen sich hervorragend zu
Gelee verarbeiten. Wenn Sie keinen Entsafter haben, können Sie sich mit einem
Trick behelfen: Stellen Sie einen Stuhl
verkehrt herum auf den Tisch und binden
Sie die vier Enden eines Tuches an den
Stuhlbeinen fest. Geben Sie den gekochten Quittenbrei hinein und stellen Sie
unter das Tuch einen großen Topf. Der
auf diese Weise gewonnene Saft ergibt
feinstes Gelee.
Obsternte
Auch die letzten Äpfel, Birnen und Quitten sind nun geerntet, mit Ausnahme
vielleicht der ganz späten Lagen. Selbst
ein plötzlicher Nachtfrost schadet den
Früchten in der Regel nicht, denn sie vertragen tiefe Temperaturen bis -6 °C ohne
Probleme, vorausgesetzt, man erntet sie
nicht im gefrorenen Zustand, sondern
erst, wenn sie wieder aufgetaut sind.
Apfelringe
Noch ein Rezept für Äpfel: Über der Heizung aufgehängte Apfelringe trocknen
schnell, verströmen ein angenehmes
Aroma und befeuchten die Raumluft.
Eine gesunde Nascherei lässt sich aus
in Scheiben geschnittenen Äpfeln aller
Sorten leicht gewinnen. Welche Sorte Ihnen am besten schmeckt, finden Sie am
besten selbst heraus.
Blumenzwiebeln pflanzen
Bis Ende des Monats werden noch Blumenzwiebeln für das Frühjahr gepflanzt.
Dazu gehören: Schneeglöckchen, Märzenbecher, Krokusse, Alpenveilchen, Tulpen, Narzissen, Blausternchen, Schneeglanz, Winterlinge, Hundszahn etc.
Achten Sie darauf, dass Sie Blumenzwiebeln aus Kulturmaterial verwenden und
keine Wildherkünfte kaufen. Besonders
bei Schneeglöckchen, Alpenveilchen und
Winterlingen werden immer noch viele
Pflanzen aus der Natur entnommen (siehe dazu die Seite Artenschutz). Übrigens:
Früher gruben Gärtner Holunderblätter
unterhalb der Zwiebeln im Boden ein.
Der Geruch der Blätter soll Wühlmäuse
zumindest so lange fernhalten, bis die
Blätter zersetzt sind. Die fleißigen Nager
haben es übrigens ganz besonders auf
Krokusse und Tulpen abgesehen, während Amaryllisgewächse, wie Schneeglöckchen, Märzenbecher und Narzissen
gemieden werden. Dabei werden Zwiebeln genauso geschätzt, wie Triebe und
Blüten, so dass es sinnvoll sein kann, im
Frühjahr Fallen aufzustellen, damit die
Mäuse sich mangels Alternativen zur
Zeit der Krokusblüte nicht über den Frühjahrsflor hermachen.
Ziergräser noch nicht zurückschneiden
Einziehende Ziergräser wie Pennisetum
(Pfeifenputzergras) und Miscanthus (Chinaschilf) werden erst im Frühjahr (Ende
April, Anfang Mai) geschnitten, wenn die
Frostgefahr weitestgehend vorüber ist,
denn die alten Halme schützen das Herz
der Gräser vor der Auswinterung. Ganz
abgesehen davon geben die Halme dem
winterlichen Garten Struktur und bieten
für Vögel und Insekten Nahrung und Winterschutz. Wie schön wird der Januarraureif auf den trockenen Blättern aussehen!
Damit die Pflanzen im Winter nicht auseinanderbrechen, kann man sie mit einem
Draht leicht zusammenbinden.
(Auszug aus Ulmers Gartenkalender)
www.musikverein-gueltstein.de
Vorstände:
Hans Krätschmer, Telefon 957288
Wolfgang Oechsle
Anschrift:
Musikverein Gültstein e.V.
Karpatenstraße 7
71083 Herrenberg-Gültstein
Jugendgruppe
Ferien
Jugendkapelle
Ferien
Trachtenkapelle
Probe, jeweils 20.00 Uhr
Mittwoch, 29. Oktober
Freitag, 7. November
Freitag, 14. November
Donnerstag, 20. November
Donnerstag, 27. November
Termine:
28. November, Weihnachtsmarkt
13. Dezember, Bewirtung Fa. HTI
24. Dezember, Weihnachtsspielen
Hallo Kinder und Jugendliche,
wir haben mit dem Schuljahr 2014/2015
an der Grundschule Gültstein unser Jugendprojekt „Piccolini & Brassini“ eingerichtet. Hierzu möchten wir euch herzlich
am 5. November um 15.00 Uhr zu einem
Instrumentenkarusell ins alte Schulhaus
einladen. Hier können die Kinder der
Klassen 1 bis 4 die Instrumente anfassen
und darauf spielen. Es gibt auch noch
freie Plätze bei unserer Jugendgruppe
und Jugendkapelle. Interesse geweckt?
Dann meldet euch doch bei unserer
Jugendleitung unter jugendleitung@
mv-gueltstein.de, bettyeitelbuss@aol.
com. Hier gibt es Antworten auf alle Fragen. Auf gehts! Wir freuen uns auf jede
Nachricht.
TV Gültstein
1. Vorsitzender: Joachim Gauß
Telefon 0160 8637031
joachim.gauss@t-online.de
Geschäftsstelle
Ammerstadion 6,
71083 Herrenberg-Gültstein
Telefon 07032 72208
Geschäftsstellenleiterin:
Astrid Schalk-Schäfer
E-Mail: tv-gueltstein@t-online.de
Öffnungszeiten:
donnerstags 19.00 bis 21.00 Uhr
Besuchen Sie uns auch im Internet unter
www.tv-gueltstein.de
Stadiongaststätte
Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und
Freitag
ab 16.00 Uhr
Samstag
ab 14.00 Uhr
Sonn- und Feiertage
ab 10.00 Uhr
Mittwoch
Ruhetag!
Telefon 07032 916895 oder Handy 0162
6171618
TV-Termine
31. Oktober - Halloween/Fußballabteilung
15. November Jahresabschluss Fußballjugend
22. November Fitnesstag + Zumba Party/Turnabteilung
22. November - Ehrungsabend
GültstEIN
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Abteilung
Fußball Aktive
Abteilungsleiter:
Gerhard Kegreiss, Telefon 76465
E-Mail: Gerhard.Kegreiss@t-online.de
SV Nufringen II – TVG
Im Auswärtsspiel gegen den SV Nufringen II gelang der TVG-Ersten der zweite
Saisonsieg. Die Reserve-Teams trennten
sich unentschieden.
Die Ergebnisse:
SV Nufringen II – TVG
2:3
Tore für den TVG: Jan Egeler (3)
Reserve:
1:1
Tor für den TVG: Jochen Kegreiß
Vorschau
Dienstag, 4. November
19.00 Uhr TVG – TV Darmsheim III
Sonntag, 9. November:
12.30 Uhr TSV Tailfingen – TVG
14.30 Uhr TSV Tailfingen – TVG
Alle Infos zu den Aktiven-Teams des TVG
unter www.tvg-aktive.de.
14. Halloween-Party in Gültstein
Am Freitag, 31. Oktober, ist es wieder soweit. Bereits zum vierzehnten Mal findet
in der TV-Halle die Mega Halloween-Party
der Fußball-Abteilung statt. Dj Mark S. &
Friends sorgen für Partystimmung! Karten gibt es im Vorverkauf im TVG-Sportheim, dem Gasthaus Krone sowie in der
Kreissparkassen-Filiale Gültstein für 7,00
Euro, oder an der Abendkasse für 8,50
Euro. Einlass: 20.00 Uhr (kein Einlass
für Jugendliche unter 16 Jahren)
Damenfußball
Donnerstag, 19.00 bis 21.00 Uhr
B-Jugend Jahrgang 1998/1999
Dienstag, 19.00 bis 20.30 Uhr
Donnerstag, 19.00 bis 20.30 Uhr
C-Jugend Jahrgang 2000/2001
Dienstag, 17.30 bis 19.00 Uhr
Donnerstag, 17.30 bis 19.00 Uhr
D-Jugend Jahrgang 2002/2003
Dienstag, 17.30 bis 19.00 Uhr
Donnerstag, 17.30 bis 19.00 Uhr
E-Jugend Jahrgang 2004/2005
Montag, 17.30 bis 19.00 Uhr
Mittwoch, 17.30 bis 19.00 Uhr
F-Jugend Jahrgang 2006/2007
Montag, 17.30 bis 19.00 Uhr
Donnerstag, 17.30 bis 19.00 Uhr
Bambini (F3-Jugend)
Jahrgang 2008/2009
Donnerstag 17.00 bis 18.00 Uhr
E-Jugend
13 Tore beim Spitzenspiel
Tore in Hülle und Fülle bekamen die zahlreichen Zuschauer beim Spitzenspiel der
E-Jugend-Quali-Staffel 8 geboten: Der
TV Gültstein setzte sich im Ammerstadion mit 8:5 gegen den VfL Herrenberg II
durch und schloss die Herbstrunde mit
der Maximal-Ausbeute von 15 Punkten
und einem Torverhältnis von 48:9 ab.
Auch der VfL Herrenberg II hatte bis zum
direkten Aufeinandertreffen beider Teams
alle Spiele für sich entschieden. Die Gäste
gingen in dieser sehr ansehnlichen Partie mit 1:0 in Führung, Can Abalioglu (2)
und Mirco Heinrich machten daraus eine
3:1-Führung für Gültstein. Mit vier Toren in
Folge wendete Herrenberg jedoch die Partie – zur Halbzeit stand es 3:5. Nach dem
Seitenwechsel zeigten die Gültsteiner ihr
Können und machten aus dem 3:5 noch
ein 8:5. Nico Reimann, Mirco Heinrich und
Can Abalioglu (3) steuerten die Treffer in
der zweiten Halbzeit bei. Nach dem Spiel
wurden die E-Jugendlichen mit Pommes in
der Stadiongaststätte für ihre gute Leistung belohnt.
Im Aufgebot waren: Sascha Tripps, Julian Haist, Daniel Buck (Tor), Noah Welte,
Nico Reimann, Sarah Müller, Mirco Heinrich, Can Abalioglu, Tim Hartmann, Cem
Kaya, Jan-Peer Petersen, Jasjit Bhambra
und Harry Tagalidis.
Eine Woche zuvor hatten die Gültsteiner
mit 3:1 bei der Spvgg Weil im Schönbuch
II gewonnen. Nach dem 0:1-Rückstand
trafen Nico, Can und Jasjit für den TVG.
„Damen Ü30 – Just for Fun“
Freitag, 20.00 bis 21.30 Uhr, Ammerstadion - In der Wintersaison Training in der
TV Halle von 19.30 bis 21.00 Uhr
Kontakt: Lothar Binder, Telefon 07032
913667, E-Mail: lothar.binder@hpcds.com
Abteilung
AH-Training
Freizeitgruppe Fußball Senioren
Montag 20.00 Uhr Ammertalhalle
Spartenleiter Dieter Wünsch
E-Mail: dieterwuensch@gmx.de
Abteilung
Fußball Jugend
Jugendleiter Alexander Henschke
Telefon 07032 790138
E-Mail: ahenschke@whd-it.com
Trainingszeiten Jugendfußball
im Ammerstadion
A-Jugend Jahrgang 1996/1997
Dienstag, 19.00 bis 21.00 Uhr
Die Gültsteiner E-Jugend mit den Trainern
Frank Müller, Carsten Vöhringer, Dieter Olear
und Steffen Olear
Abteilung Tennis
Abteilungsleiter:
Richard Pohl, Telefon 71575
E-Mail: Richard.Pohl@t-online.de
Sportwartin:
Martina Widmayer, Telefon 75049
E-Mail: martina.widmayer@online.de
Homepage: www.tvgueltstein-tennis.de
Unter www.herrenberg.de Ihr Amtsblatt im Internet!
Abteilung Turnen
Abteilungsleiter
Stefan Brenner, Telefon 916940
E-Mail: st.brenner@t-online.de
Sportliche Leitung Erwachsene
Tanja Gobert, Telefon 9597234
E-Mail: tanja.mammel@gmx.net
Sportliche Leitung Jugendliche
Corine Wolf, Telefon 75371
E-Mail: wercorwolf@t-online.de
Trainingszeiten
Erwachsene
Seniorengymnastik
Montag 14.00 bis 15.00 Uhr, TV Halle
Gerta Mammel, Telefon 71533
Step & more
Montag 19.00 bis 20.00 Uhr, TV Halle
Tanja Gobert, Telefon 9597234
Fitness für Männer
Montag 20.00 bis 21.00 Uhr, TV Halle
Tanja Gobert, Telefon 9597234
Präventive Wirbelsäulengymnastik
Dienstag 19.00 bis 20.00 Uhr, TV Halle
Dienstag 20.00 bis 21.00 Uhr, TV Halle
Claudia Immenschuh, Telefon 992187
Intensiv-Gymnastik
Donnerstag 19.30 bis 21.00 Uhr, TV Halle
Ellen Plaz, Telefon 75684
2. Fitnesstag 22. November, TV-Halle
51
gmx.net, Schloßstraße 32, 71 083 Herrenberg-Gültstein. Ab 18.30 Uhr ZUMBA
Party. Kosten für für die ZUMBA Party:
Nichtmitlieder 8,00 Euro, Mitglieder TV
2,50 Euro. Weitere Informationen unter
www.tv-gueltstein.de
Abteilung
Volleyball
Abteilungsleiter:
Lothar Binder, Telefon 913667
E-Mail: lothar.binder@de.hpcds.com
Trainingszeiten:
Freizeitmannschaft
dienstags und donnerstags,
jeweils 20.00 bis 22.00 Uhr
in der Ammertalhalle
Abteilung Wandern
Ansprechpartnerin:
Ursel Dittus, Telefon 72507
E-Mail: ursel.dittus@web.de
Wander-Termine
8./9. November - Schramberg-Sulgen
Samstag 9.00 bis 15.00 Uhr
Sonntag 7.30 bis 14.00 Uhr
29./30. November - Aulendorf
Samstag 8.00 bis 13.00 Uhr
Sonntag 8.00 bis 12.00 Uhr
Die Terminlisten 2015 der Wandertage
sind ab sofort gegen eine Schutzgebühr
von 3,00 Euro in der Geschäftsstelle oder
bei mir erhältlich.
Ursel Dittus
sonstiges
Förderverein
Grundschule
Gültstein
Step-Aerobic – kleine Plattform große
Wirkung. Ein aerobes Fitnesstraining
in der Gruppe mit rhythmischen Bewegungen zu fetziger Musik. Das Herz wird
kräftiger und leistungsfähiger, in den
Muskeln steigt die Fähigkeit Fett zu verbrennen, außerdem wird ihre Koordination verbessert. In vielen Bereichen des
Sports bietet der Redondo- Ball nahezu
unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten. Von
der Kräftigung bis zur Entspannung,
von der Körperwahrnehmung bis zum
Koordinationstraining, vom Spiel bis zur
funktionellen Gymnastik mit dem Redondo- Ball lassen sich abwechslungsreiche
Sportstunden gestalten. Mit dem Balance-Pad trainieren Sie auf wackeligem
Untergrund Ihre Balance. Durch die erhöhten Gleichgewichtsanforderungen
wird auch die tieferliegende Muskulatur
stimuliert und gefordert. Das verbessert die Koordination und optimiert die
Körperhaltung. Der in Schwingung gebrachte Flexi-Bar bewirkt durch seine
Vibration eine unwillkürliche, reflektorische Anspannung des Rumpfes, die
durch bewusste Muskelanspannung
nicht erreicht werden kann. Dadurch
werden die tiefen Muskeln von Rücken,
Bauch und Beckenboden gekräftigt. Bitte
Anmeldungen und entsprechende Kursnummer(n) angeben! Die Teilnahme ist
kostenlos. Anmeldung bei Tanja Gobert,
Telefon 07032 9597234, tanja.mammel@
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Liebe Eltern, liebe Mitglieder
und Interessierte!
Wir wollen Sie hiermit einladen zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Grundschule Gültstein. Die
Mitgliederversammlung für das Schuljahr 2014/2015 findet statt am Donnerstag, 6. November um 20.00 Uhr in der
Grundschule Gültstein, 1. OG.
Bücherei – Podeste für den Mehrzweckraum
– Möbel für die Sitzecke
– Schulhofbemalung
– Mittags- und Hausaufgabenbetreuung
– Kreativangebote am Nachmittag –
das sind einige Stichworte, die die Aufgaben und Mittelverwendung des Vereins
aufzeigen. Damit stellt der Förderverein
eine wichtige Stütze für die Schule dar. In
diesem Jahr stehen turnusmäßige Neuwahlen an. Aus privaten Gründen ist das
Team im Vorstand kleiner geworden. Um
wieder alle Posten besetzen zu können,
wäre es schön, wenn neue interessierte
Eltern dazu stoßen würden. Machen Sie
sich auf der Mitgliederversammlung einen Eindruck unserer Arbeit – wir freuen
uns sowohl über Ihr Interesse als auch
über Ihr Engagement!
Geplante Tagesordnung:
1. Bericht aus dem Vorstand
2. Entlastung des Vorstands
3. Neuwahlen des Vorstands
4. Sonstiges
Gewünschte Änderungen oder Anträge
sind gemäß Satzung spätestens 6 Tage
vor der Versammlung schriftlich einzureichen. Falls Sie Fragen haben, stehen wir
natürlich gerne zur Verfügung.
Kai Clausnitzer, Vorsitzender
Heidi Ottmar, Stellv. Vorsitzende
52 kAYH
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Vom Bezirksamt
Kayher Veranstaltungskalender November 2014
Datum Name des Veranstalters Art der Veranstaltung Veranstaltungsort
9.11.
13.11.
16.11.
20.11.
22.11.
29.11.
30.11.
Liederkranz Kayh
Kayher Spätlese
Liederkranz Kayh
Kelterteff-Team
Förderverein SF Kayh
HGTV Kayh
Posaunenchor Kayh
Konzert
Konzert
Offener Keltertreff
Theaterabend
Weihnachtsmarkt
Konzert
Bezirksamt Kayh
Kelterplatz 1
Telefon 959982, Fax 959983
E-Mail: kayh@herrenberg.de
Sprechzeiten:
Montag von 8.00 bis 10.30 Uhr
Dienstag von 9.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag von 16.30 bis 18.30 Uhr
Sprechzeiten des Ortsvorstehers:
Donnerstag von 17.00 bis 18.00 Uhr
oder in dringenden Fällen
nach Vereinbarung.
Abfuhr der Biotonne
Die nächste Abfuhr der Biotonne findet
am Montag, 3. November statt.
Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Sammlung vom
1. bis 16. November
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge betreut im Auftrag der Bundesregierung die deutschen Kriegsgräber im
Ausland. Er ist weltweit der einzige Verein, der diese originär staatliche Aufgabe
weitgehend aus Beiträgen und Spenden
erfüllt. Ein Ende dieser Arbeit ist vor allem in den Ländern Osteuropas nach wie
vor nicht abzusehen.
Fast 70 Jahre nach Kriegsende betreut
der Volksbund die Gräber von über 2,6
Millionen Kriegstoten auf 832 Kriegsgräberstätten in 45 Staaten. Nach der politischen Wende in Osteuropa konnte der
Volksbund seine Arbeit auch in den Staaten des einstigen Ostblocks aufnehmen,
wo im Zweiten Weltkrieg etwa 3 Millionen
deutsche Soldaten den Tod fanden, d.h.
mehr als doppelt so viele, wie auf den
Kriegsgräberstätten im Westen ruhen.
Die Schwierigkeit besteht darin, dass
hunderttausende Grablagen nur schwer
auffindbar, zerstört, überbaut oder geplündert sind. In den letzten Jahren
konnten über 330 Friedhöfe aus dem
Zweiten Weltkrieg und 188 Anlagen
aus dem Ersten Weltkrieg in Osteuropa
wieder hergerichtet werden. Mehr als
796.000 Kriegstote konnten bisher geborgen und umgebettet werden.
Unsere Gefallenen haben, ob in Ost- oder
Westeuropa, den gleichen Anspruch auf
ein Grab, das ihnen Name, Individualität,
Würde und ein dauerhaftes Gedenken
bewahrt.
Anstelle der bisher durchgeführten
Haus- und Straßensammlung bittet
der Volksbund der Deutschen Kriegsgräberfürsorge alle Mönchberger Bürgerinnen und Bürger die wichtige Arbeit
des Volksbundes mit einer Spende zu
unterstützen. Bankverbindung BW/Bank
Baden-Württemberg, IBAN: DE30 6005
0101 0002 6266 64.
Bitte unterstützen Sie die Arbeit des
Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. mit einer Spende.
Klaus Maisch
Ortsvorsteher
18.30 Uhr Kirche Kayh
Gemeindehaus Kayh
17.00 Uhr Kirche Affstätt
Kelter Kayh
Kelter Kayh
Pfarrgarten
18.00 Uhr Kirche Kayh
Wir gratulieren
Herrn Walter Maisch,
Kelterplatz 4,
zum 85. Geburtstag am 2. November
Herrn Reiner Hartung,
Falkenkopfstraße 2,
zum 74. Geburtstag am 5. November
Volkshochschule
VHS Herrenberg
Außenstelle Kayh
Leitung: Dorothea Hünemörder
Danzenbergstraße 12,
71083 Herrenberg-Kayh
Telefon 07032 71710, Fax 07032 77064
E-Mail: d.huenemoerder@gmx.de
Ute Ebner-Tallafuß
Grabenstraße 40, 71083 Herrenberg
Telefon 07032 72708
E-Mail: ute.tallafuss@gmx.de
Ein Traum von Rom
Römisches Stadtleben in Südwestdeutschland - Fahrt mit Führung zum
Württ. Landesmuseum in Stuttgart
Die „ewige Stadt“ Rom steht für gehobenes Wohnen. florierende Wirtschaft,
private Luxusgüter und städtebaulichen
Glanz. Mit der Verschiebung der römischen Grenzen in den Norden gelangte
die so charakteristisch römisch-mediterrane Lebensweise auch in entfernte Provinzen. Die Ausstellung beleuchtet das
Phänomen Stadt als Abbild der römischen
Zentralmacht Rom in all seinen Facetten:
für die Verwaltung, die Wirtschaft und für
das Leben in einem städtischen Gefüge.
Gemeinsamkeiten, aber auch Gegensätze
zwischen den städtischen Siedlungen in
Baden-Württemberg werden der Prachtentfaltung einer Metropole am Beispiel
Trier gegenübergestellt. In Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis Herrenberg.
Anmeldung bitte bis 5. November.
HK 09
Dorothea Hünemörder (Begleitung)
Kai Nehmann (Führung)
Mittwoch, 12. November
Treffp. S-Bahnsteig, Herrenberg 13.35
Rückfahrt nach Vereinbarung
19,00 Euro (Fahrt, Eintritt und Führung)
17,00 Euro Kulturkreis
„Fünf Esslinger“
Programm für körperliche Fitness in der
zweiten Lebenshälfte
„Es ist nie zu spät, Bewegung als Heilmittel einzusetzen“, sagt Dr. Martin Runge, der Urheber der „Fünf Esslinger“.
Der ärztliche Direktor der Aerpah-Klinik in Esslingen entwickelte dieses
wissenschaftlich geprüfte Bewegungsprogramm. Es zielt auf die typischen
Schwachstellen des Körpers ab und beinhalten die vier Fitnessbausteine Kraft,
Schnelligkeit, Balance und Beweglichkeit.
Bitte bequeme Kleidung tragen.
HK 19
Carmen Metz
dienstags, ab 4. November, 10.30-11.30
Kelter, Festsaal
35,00 Euro, 10 Termine
Neueinsteger willkommen!
Gut zu Fuß - Informationen rund um den
Fuß
Unsere Füße bestehen aus 33 Gelenken,
die 26 Knochen verbinden. Über 114 Bänder halten alle diese Teile zusammen. Wir
beachten unsere Füße meist erst, wenn
sie Schmerzen verursachen. An diesem
Abend bekommen wir Informationen und
Tipps zur Vorsorge rund um den Fuß.
Bitte Igelball mitbringen.
Anmeldung erwünscht.
HK 18
Sonja Pupeter
Donnerstag, 6. November, 18.00–20.00
Kelter Kayh, großer Seminarraum
6,00 Euro
Bräuche zwischen Martini und Weihnachten
Vortrag mit Lichtbildern
Warum werden am Martinstag Gänse
geschlachtet, und warum ziehen die
Kinder mit Laternen herum? Was ist
aus dem heiligen Nikolaus geworden,
der sich inzwischen vielerorts in den
neutralen Weihnachtsmann verwandelt
hat? Was bedeutete Advent früher, und
wie gestaltet sich diese besondere Zeit
des Jahres in der modernen Konsumgesellschaft heute? Diesen und ähnlichen
Fragen geht der reich bebilderte Vortrag
nach und bietet farbenfrohe Einblicke in
Brauchformen nicht nur aus Südwestdeutschland, sondern aus ganz Europa.
Durch den Vergleich breit gefächerter
Brauchphänomene aus unterschiedlichsten Gegenden werden dem Betrachter
die Augen geöffnet für Zusammenhänge,
die in früheren Jahrhunderten selbstverständlich waren, heute jedoch in Vergessenheit geraten sind. Der Referent ist
Professor für Europäische Ethnologie an
der Universität Freiburg und Direktor des
Instituts für Volkskunde der Deutschen
im östlichen Europa. Auf dem Gebiet der
Brauch – und Festtraditionen im europäischen Kulturvergleich gilt er als einer
der führenden Spezialisten und ist durch
seine Rundfunk- und Fernsehsendungen
bekannt. In Zusammenarbeit mit dem
Heimatgeschichts- und Trachtenverein
Kayh und dem Kulturkreis. Anmeldung
erbeten.
HK 01
Prof. Dr. Werner Mezger
Freitag, 14. November, 19.30
Kelter Kayh, Festsaal
8,00 Euro/5,00 Euro HGTV und Kulturkreis
Amtsblatt online
www.herrenberg.de/
aktuelles/amtsblatt
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde Kayh
Pfarramt der Kirchengemeinden
Kayh und Mönchberg
Traubenstraße 7, 71083 Herrenberg/Kayh
Pfarrerin Tanja Götz
Telefon 07032 71376; Fax 07032 9109627
E-Mail: pfarramt.kayh@elkw.de
Homepage:
www.evangelische-kirche-kayh.de
Sekretärin: Frau Edith Krüger
Bürozeiten: Dienstag, 9.30 bis 12.00 Uhr
und Donnerstag, 15.00 bis 17.30 Uhr
Kirchenpflege: Frau Birgit Gußmann,
Telefon 07032 73147
Hausmeisterin Gemeindehaus:
Frau Gaby Löffler, Telefon 07032 74921
Mesner: Herr Ernst-Albrecht Löffler,
Telefon 07032 74921
Pfarramtliche Vertretung:
In der Zeit vom 30. Oktober bis einschließlich 2. November übernimmt die
pfarramtliche Vertretung im Falle einer
Beisetzung oder in sonstigen dringenden
seelsorgerlichen Fällen Pfarrer Palagyi
aus Reusten, Telefon 07073 7250.
Wochenspruch: Es ist dir gesagt, Mensch,
was gut ist und was der Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und
Liebe üben und demütig sein vor deinem
Gott.
Mi 6, 8
Sonntag, 2. November 20. Sonntag nach Trinitatis
9.00
Gottesdienst (Prädikantin Haischt).
Opfer: für die Bibelverbreitung
10.15
Kinderkirche im Gemeindehaus
15.00 Gemeinschaftsstunde mit Martin Holland, Dekan i.R.,im Gemeindehaus
Dienstag, 4. November:
14.30 Ökumenischer Treffpunkt Frauen
im Gemeindehaus Mönchberg.
Thema: „Atem – schöpfen. Ein
Auto steht für Sie um 14.15 Uhr
am Gemeindehaus Kayh bereit.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Mittwoch, 5. November
Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus Mönchberg
15.00 Uhr Gruppe I
16.30 Uhr Gruppe II
Vorankündigung:
Am Sonntag, 9. November, um 18.30 Uhr
veranstaltet der Frauenchor und Gemischte Chor des Liederkranzes Kayh
ein Konzert mit geistlicher Abendmusik
in der ev. Kirche Kayh.
Ebenso am Sonntag, 16. November, um
17.00 Uhr in der ev. Kirche in Affstätt.
Es wird herzlich eingeladen!
kAYH 53
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Mittagstisch für Jung und Alt
Am Freitag, 7. November, laden
wir wieder von 12.00 bis 13.45
Uhr zum MittagsTisch ins Evangelische Gemeindehaus ein. Wir freuen
uns über Jung und Alt, auch Eltern mit
Kindern sind herzlich willkommen.
Serviert wird Siedfleisch mit Bohnengemüse und Kartoffeln, dazu ein Nachtisch.
Preis: Portion 6,00 Euro (Erwachsene),
3,00 Euro (Kinder), Getränk 0,50 Euro.
Anmeldung bis Mittwoch, 5. November,
unter Telefon 07032 9595320 oder
E-Mail mittagstisch-kayh@t-online.de
Der MittagsTisch wird veranstaltet vom
Heimatgeschichts- und Trachtenverein
und der Evangelischen Kirchengemeinde
Kayh. Wir wünschen guten Appetit!
hielten. Wir hoffen auch weiterhin auf
diese Unterstützung für das kommende
Jahr, damit wir mit unserer Hocketse das
Dorfleben weiterhin beleben können.
Ihre Feuerwehr Kayh
Termine
Am Freitag, 31. Oktober findet keine
Jungbläserprobe und keine Chorprobe
statt.
Die Bläserinnen und Bläser treffen sich
zu einer Sonderprobe am Montag, 3.
November, 20.00 Uhr im Gemeindehaus. Ich bitte um möglichst vollzählige
Probenteilnahme bis zu unserem Konzert
am 30. November
Weitere Termine:
3. November, 17.50 Uhr Laternenfest Kindi Kayh, Schulhof
7. November - Probe
14. November - Probe
17. November - Sonderprobe
Katholische
Kirchengemeinde
Gottesdienste und andere kirchliche
Veranstaltungen siehe unter Katholischer
Kirchengemeinde Herrenberg.
vereine und parteien
Akkordeon-Orchester
Mönchberg e.V.
Neue Ausbildungskurse
Das Akkordeonorchester Mönchberg
bietet wieder neue Ausbildungskurse für
Akkordeon, Keyboard, Schlagzeug und
Gitarre (Klassisch, E-Gitarre. Bassgitarre), sowie für Kinder von 5 bis 7 Jahren die beliebte musikalische Grundausbildung an. Die Ausbildung erfolgt durch
qualifizierte Ausbilder in Kleingrupppen
zu moderaten Preisen. Für Akkordeonanfänger stehen Leihakkordeons zur
Verfügung. Nähere Informationen zu
den musikalischen Ausbildungsmöglichkeiten beim AOM erhalten Sie bei Jürgen
Böckle, Telefon 07032 73464 bzw. Mobil
0172 7002979.
Mitspieler gesucht!
Gerne möchten wir auch bereits ausgebildete und ehemalige Gitarre- und
Akkordeonspieler einladen, in unseren
Orchestern mitzuspielen. Sprechen Sie
doch einfach unseren Vorstand Jürgen
Böckle, Telefon 07032 73464 auf die
nächsten Probentermine an und schauen
Sie mal vorbei.
Freiwillige Feuerwehr
Abteilung Kayh
Rückblick Schlachtplatte
die Feuerwehr Kayh möchte sich auf diesem Wege bei der Anwohnerschaft, allen
Gästen aus nah und fern, allen Freunden
und Förderer der Feuerwehr für Ihren Besuch der diesjährigen Schlachtplattenhocketse bedanken. Der Wettergott meinte
es sehr gut mit unserem Event, so dass
die Besucher in Scharen ins Gerätehaus
strömten. Vielen herzlichen Dank an
alle Helfer, die zum Gelingen des Festes
beigetragen haben, es waren hierzu etliche Arbeitsstunden abzuleisten. Ebenso
möchten wir uns für die Kuchenspenden
und der Metzgerei Weippert, sowie der
Bäckerei Wuschel für die Unterstützung
bedanken. Ein Dank geht auch an die
Schlepperfreunde und allen Besitzer von
Zugmaschinen, die mit der zur Schaustellung Ihrer Fahrzeuge die Festlichkeiten
umrahmt haben. Letztlich auch ein Danke
an die Anlieger, wir hoffen dass sich evtl.
Einschränkungen und Lärm in Grenzen
Posaunenchor
Kayh
Sportfreunde Kayh
Gemischter Chor
Liederkranz Kayh
Singstundentermine
Wir singen jeden Dienstag (außer in den
Ferien) von 20.00 bis 22.00 Uhr in der
Kelter. Haben Sie Lust zum Singen, dann
kommen Sie doch einfach mal vorbei.
Kontakt:
Dieter Kirschbaum, Telefon 07032 73085,
www.liederkranz-kayh.de
Geistliche Abendmusik
am 9. und 16. November
Hiermit laden wir Sie ein zur geistlichen
Abendmusik mit Werken von Schubert,
Rheinberger, Silcher, Purcell, Faure am
Sonntag, 9. November um 18.30 Uhr in
der ev. Kirche in Kayh am Sonntag, 16.
November um 17.00 Uhr in der ev. Kirche
in Affstätt.
Olga Poljakowa, Sopran
Alexander Yudenkov, Tenor
Mikhail Shashkov, Bass
Michael Kuhn, Orgel und Klavier
Frauenchor und Gemischter Chor des Liederkranz Kayh
Musikalische Leitung: Alexander Yudenkov und Marianne Schauer
Eintritt frei: Spenden werden gerne angenommen
Hier unsere Termine:
2. November - Langer Probentag
Beginn 10.15 Uhr
4. November -Chorprobe 19.30 Uhr
6. November -Zusatzpeobe 19.30 Uhr
7. November -Generalprobe mit Solisten
und Orgel in der Kirche 19.00 Uhr
Zur Chorprobe treffen sich die Sängerinnen und Sänger immer am Montagabend
um 20.30 Uhr in der Kelter in Kayh –
außer in den Schulferien. Änderungen
werden mitgeteilt. Wir freuen uns über
„Neulinge“, die jederzeit zur Probe kommen können.
Ansprechpartnerinnen sind:
Liane Mayer, Mönchberg, Telefon 75222
Tabea Lamberger, Kayh, Telefon 786577
Weitere Informationen zu „Querbeat“ gibt
es im Internet unter www.quer-beat.com
Unter www.herrenberg.de Ihr Amtsblatt im Internet!
Schrott-Alteisensammlung
So manche Ecke im Haus/Scheune ist
nun „verwaist“. Die Sportfreunde bedanken sich für das doch sehr stattliche
Sammelgut. Sollte dennoch etwas liegen
geblieben sein, so bitten wir dies zu entschuldigen. Wir müssen uns allerdings
auch bei den Bürgern entschuldigen die
Autoräder mit Reifen bereitgelegt haben
und die nicht mitgenommen wurden, da
dies im Flyer falsch ausgedruckt, doch im
Amtsblatt richtig gestellt war. Nochmals
recht herzlichen Dank und wir denken, es
hat sicher jedem etwas gebracht.
Fußball-Aktive
SF Affstätt - SF Kayh
5:6
Nicht gerade Ihren besten Tag hatte beide Abwehrreihen beider Mannschaften
vor der Kamare des Gäuboten. Bereits
nach 5. Minuten musste Kevin Kienzle
nach einem Freistoß und abgefälschten
Torschuss den Ball aus den Maschen
holen. Hannes Strobel war nach einer
scharfen hereingabe nach 12 Minuten
zur stelle und erzielte das 1:1. Eine erneute Freistoßsituation und nutze ein SV
A Akteur nach 24 Minuten zur 2:1 Führung. Arne Bauer war es dann nur eine
Minute später der sich im gegnerischen
16ner auch durch 2 klare Faulspiele nicht
stoppen lies und den Ball zum Ausgleich
über die Torlienie schob. Hannes Schlüter
war es nach 35 Minuten der eine präzise
Flanke von Oliver Fritsch zum 2:3 über
die Torlinie bugsierte. Quasi mit dem
Halbzeitpfiff gelang den Gästen der 3:3
Ausgleich. Wer gedacht hatte das spiel
würde nun abflachen der täuschte sich.
Unsere Truppe kam besser aus der Kabine und Niclas Reeg brache uns mit einem Doppelpack in der 54. Minute per
Fuß und 58. Minute per Kopf auf 3:5 in
Front. In der 63. Minute Dochhätte Niclas
Reeg nach einem schönen Sololauf den
Sack zumachen können doch er setzte
den Ball knapp neben das Tor. Im Gegenzug setzte Affstätt einen Nadelstich
und erzielt per eEinzelaktion den 4:5
Anschlusstreffer. Irgendwie war unsere
Truppe kurzeitig wie von der Rolle und
Affstätt gelang in der 72. Minute der
Ausgleich. Nach einem Freistoß in der
80. Minute Köpfte der eingewechselte Patrick Bahlinger bilderbuchmäßig
auf das Affstätter Tor doch der Keeper
konnte gerade noch parieren. In der 86.
Minute wurde Patrick Bahlinger im 16
ner klar am Torabschluss gehindert und
der unparteiische zeigte auf den Elfmeterpunkt. Oliver Fritsch traff zum 5:6. In
einer hektischen Schlussphase war das
Glück am heutigen Sonntag auf Kayher
Seite. Den eine strittige Situation im Kayher Strafraum hätte man iin der 93. Minute ebenfalls mit Elfmeter ahnden können.
Doch so landeten die 3 Punkte nach dem
Schlusspfiff auf dem Kayher Konto.
Es haben gespielt: 1. Kevin Kienzle, 2.
Hannes Strobel, 3. Holger Kaiser, 4. Sezer
Yavuz, 5. Arne Bauer, 6. Oliver Fritsch, 7.
Tobias Vogel, 9. Hannes Schlüter, 11. Fabian Braitmaier (46´ 10. Michael Löffler=>
75´ 13. Patrick Bahlinger), 16. Niclas Reeg
(80´ 13. Jonas Schwaiger), 17. Jens Bahlinger, ET Harald Mirrione, 8. Felix Piskai,
14. Patrick Bahlinger
Reserven
SV Affstätt - SF Kayh
3:2
Gegen eine wirklich starke Affstätter Reserve tat sich unsere Truppe schwer und
hatte mit der defensive alle Hände voll zu
tun. Nach 4 knappen guten Möglichkeiten
für den SV A erzielte Patrick Bahlinger im
der 20. Spielminute das 0:1. Silas Löffler
oder auch Patrick Bahlinger hätten die
Führung ausbauen können. Doch die gefährliche SV A Offensive schlug noch vor
dem Seitenwechsel zu und erzielte den
Ausgleich. Nach der Pause gelang Affstätt nach einem Eckball und Lattenkopfball im nachsetzen das 2:1. Silas Löffler
erzielte nach 70 Spielminuten den 2:2
Ausgleich. In der Schlussviertelstunde
drückten die Hausherren noch einmal
mächtig aufs Gaspedal. Nach 82. Minuten
gelang Affstätt mit einem Schuss aus 18
Metern der 3:2 Siegtreffer. Unsere Truppe versuuchte die Niederlage zwar noch
zu verhindern hatten aber keine Nenenswerte Tormöglichkeit mehr.
Es haben alle gespielt: 1. Matthias Hübner, 2. Steffen Mack, 3. Thomas Schnell,
4. Tim Schöndorfer, 5. Tim Gfrörer, 6.
Benjamin Notter, 7. Alexander Geller, 8.
Tobias Riethmüller, 9. Silas Löffler, 10.
Moritz Schlüter Schwaiger, 11. Patrick
Bahlinger, 12. Christian Radda, 13. Rico
Rottke, 14. Marc Hörmann, 15. Harald
Mirrione
Die nächsten Termine:
Freitag, 31. Oktober, 19.00 Uhr, Training
Sonntag, 2. November, Spiel 12.30/14.30 Uhr
SF Kayh - VfL Oberjettingen
Dienstag, 4. November, 19.00 Uhr, Training
Freitag, 7. November, 19.00 Uhr Training
Sonntag, 9. November, Spiel 12.30/14.30 Uhr
SV Mötzingen - SF Kayh
Dienstag, 11. November, 19.00 Uhr, Training
Freitag, 14. November, 19.00 Uhr, Training
Sonntag, 16. November, Spiel 12.30/14.30 Uhr
SV Oberjesingen - SF Kayh
Fußball-AH
Am Freitag, 31. Oktober findet kein
AH-Training statt,es sind Herbstferien.
Wir freuen uns über jeden Neu- oder Wiedereinsteiger es sind alle willkommen.
Ansprechpartner AH
Gerd Notter, Telefon 0172 7636138
Fußball-Jugend
Jugendleiter: Roland Braitmaiier
Kontakt: lucia-roland@t-online.de
Telefon 07032 72106
Saison 2014/2015
Mit unserem Nachbarverein FV Mönchberg sind wir im gesamten Jugendbereich in einer Spielgemeinschaft. Beim
Nachbarverein TSV Altingen sind die
C-/B-/A-Junioren als Gastspieler. Die
derzeitigen Trainingszeiten.
A-Junioren
Trainer: Andeas Müller, Mehmet Celik
Montag + Donnerstag:
19.00 bis 20.30 Uhr, Sportplatz Altingen
B-Junioren
Trainer: Karl-Heinz Schnell, Jens Huber
Montag + Donnerstag:
19.00 bis 20.30 Uhr, Sportplatz Altingen
C-Junioren
Trainer: Frank Lutscher, Patrick Bahlinger
54 kAYH/MöNCHBERG
Dienstag + Freitag: 17.30 bis 19.00 Uhr,
Sportplatz Mönchberg + Altingen
D-Junioren
Trainer:
Tim Gfrörer, Tim Schöndorfer, Steffen Mack
Dienstag: 17.30 bis 19.00 Uhr, Donnerstag:
18.00 bis 19.30 Uhr, Sportplatz Mönchberg
E-Junioren
Trainer: Sven Marquardt, Klaus Bahlinger,
Ria Gfrörer
Montag + Freitag: 17.00 bis 18.30 Uhr,
Sportplatz Mönchberg
F-Junioren
Trainer: Alexander Hübner, Andreas Giebe,
Murat Acik
Montag:
17.00 bis 18.30 Uhr, Sportplatz Kayh
Bambini
Trainer: Gerd Notter, Timo Sendersky,
Torsten Göldner
Dienstag: 17.00 bis 18.00 Uhr
in der Grafenberghalle
Ergebnisse vom Wochenende:
E-Junioren
Spiel gegen Hildrizhausen 5:3 gewonnen Am Samstag hatten wir unser letztes
Spiel im Freien und wollten natürlich gewinnen. Unsere Jungs waren heiß, doch
mußten wir wieder einem Rückstand
hinterherjagen. Nach wenigen Minuten
nutzte Hildrizhausen ihre Chance zum
0:1. Aufgewacht! Von nun an ging es in
die andere Richtung. Schöne Kombinationen, tolles Stellungsspiel, stramme
Schüsse, wir waren wieder da und haben
das Spiel zum 3:1 für uns gedreht. In der
Folge war es ein offenes Spiel mit vielen
Chancen auf beiden Seiten. Zum Seitenwechsel stand es durch zwei weitere
Treffer verdient 5:3 für uns. Anfang der
zweiten Halbzeit drehten die Gäste aus
Hildrizhausen nochmal richtig auf, doch
alles was nicht durch unsere Abwehr entschärft wurde schnappte sich Lucas. Wir
wurden wieder mutiger, spielten schnell
nach vorne und hatten noch einige hochkarätige Chancen. Leider ohne Torerfolg.
Insgesamt eine tolle Leistung!!!
Unsere Mannschaft: Lukas Stöckermann,
Johannes Riedel, Justin Bahlinger (3
Tore), Nico Kegreiß, Julian Mayer (2
Tore), Maurice Marquardt, Niklas Keller,
Levi Kusterer und Justin Seel.
D-Junioren
SGM Möchberg / Kayh – SV Bondorf 1:5
C-Junioren
SV Neustetten – TSV Altingen
3:0
B-Junioren
Das Spiel gegen den SSC Tübingen wurde auf Wunsch des SSC auf Donnerstag,
20. Novemberverlegt. Am kommenden
Sonntag, 2. November steht das Derby
in Entringen an. Spielbeginn: 10.30 Uhr.
A-Junioren
TV Belsen – TSV Altingen
2:1
Die Mannschaft hat über weite Strecken
des Spiels dominiert doch sind sie leider
mit ihren Chancen zu nachlässig umgegangen.
Die nächsten Spiele:
D-Junioren
Samstag, 8. November, 12.00 Uhr
SV Affstätt – SGM Mönchberg/Kayh
C-Junioren
Samstag, 8. November, 13.30 Uhr
TSV Altingen – SV Weiler
B-Junioren
Sonntag, 9. November, 10.30 Uhr
TSV Altingen – SGM Eichenberg II
A-Junioren
Dienstag, 4. November, 18.30 Uhr, Pokalspiel
TV Derendingen – TSV Altingen
Samstag, 8. November, 15.00 Uhr
TSV Altingen – SGM Pliezhausen
Zum Besuch der Spiele wird freundlich
eingeladen.
Freizeitsport
Bodystyling & Step
Achtung! Wir sporteln jetzt ab 19.30 Uhr!
Wie seit Wochen immer wieder angesprochen müssen wir unsere Sportzeit nach
den Herbstferien etwas nach hinten verschieben: Ab Montag, 3. November beginnen wir pünktlich um 19.30 Uhr mit
unserem Bodystyling! Wir bleiben bis auf
Weiteres bei 1,5 Stunden, so dass wir um
21.00 Uhr fertig sind. Bis dann Eure Anja
II. Weg Sport
II. Weg Sport
JederMann/Frau Sport, Gymnastik und
Spiele. Mittwochs in der Grafenberghalle.
19.15 Uhr Männer mit Günter
20.30 Uhr Frauen mit Karin
Außer in den Schuferien
Walking/Nordic Walking
Montags um 15.00 Uhr
am Kayher Sportplatz
Anfänger sind herzlich willkommen,
Trainer ist immer dabei.
Bleib fit – mach mit
Sport ist im Verein an schönsten
Kindertanzen
Kindergartengruppe 1a (ab 4 Jahre)
15.00 bis 15.45 Uhr in der Kelter
Kindergartengruppe 1b
(bisherige Gruppenteilnehmer)
14.30 bis 15.15 Uhr in der Grafenberghalle
Gruppe 2 (1. und 2. Klasse)
16.00 bis 16.45 Uhr in der Kelter
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Gruppe 3 (3. und 4. Klasse)
15.15 bis 16.00 Uhr in der Halle
Gruppe 4 (5. Klasse)
16.15 bis 17.00 Uhr in der Halle
Gruppe 5 (ab 6. Klasse)
17.00 bis 17.45 Uhr in der Halle
Wir freuen uns auf Euch!
Tine und Kerstin
im letzten Jahr wollen wir unsere Gäste
wieder mit besonderem Essen und ausgewählten Getränken begeistern. Bitte
den Termin im Kalender vormerken und
gerne auch weitersagen.
Auf ihren Besuch freut sich der Förderverein der Sportfreunde Kayh e.V.
Der Kartenvorverkauf findet ab Montag, 3.
November in der Metzgerei Weippert statt.
Kinderturnen
Jeden Mittwoch – (außer in den Ferien)
in der Grafenberghalle
Gruppe 1: 4 bis 6 Jahre
14.30 bis 15.15 Uhr
Gruppe 2: 3. + 4. Klasse
15.15 bis 16.10 Uhr
Gruppe 3: 1. + 2. Klasse
16.10 bis 17.00 Uhr
Andrea Schwaiger, Telefon 07032 794040
Bleib fit – mach mit!
Sport ist im Verein am schönsten.
Jugendsport
Jeden Mittwoch (außer in den Ferien) in
der Grafenberghalle
17.00 bis 18.00 Uhr ab 5. Klasse
mit David Schubert-Medinger
18.00 bis 19.00 Uhr ab 16 Jahren
mit Steffen Widmayer
Förderverein
der Sportfreunde Kayh e.V.
Einladung zum Theaterabend Q-rage
in Kayh
Herzliche Einladung des Fördervereins der
Sportfreunde Kayh e.V. zur Improvisationstheater-Show mit dem Theater Q-rage
Termin: Samstag, 22. November
in der Kelter Kayh
Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: 18.00 Uhr
(um 30 min. vorverlegt)
Das Ludwigsburger Theater Q-rage begeistert seit mehr als 9 Jahren die Zuschauer mit seinen Improvisationstheater-Shows. Sandra Hehrlein und Jörg
Pollinger nehmen jede Herausforderung
an und zeigen Spontankunst vom Feinsten – gemäß dem Motto des Improtheaters: nichts ist unmöglich. Gespielt wird
von den beiden Mimen, die als „Meister
ihres Fachs“ gelten, was das Publikum
live auf der Bühne sehen möchte. Eine
lustige Show für Jung und Alt mit viel
Situationskomik, Wortwitz und garantiertem Lachmuskeltraining erwartet
das Publikum. Für die passende musikalische Untermalung sorgt der durch seine
Traumzeitkonzerte bekannte Vaihinger
Musiker Michael Fiedler. Q-rage improvisiert „spritzig, witzig, bewundernswert
schlagfertig“ (Stuttgarter Zeitung). Wie
Die Kurse des neuen Semesters 2014
finden wie folgt statt:
montags:
16.10 Uhr Yoga für Menschen mit körperlichen Einschränkungen
17.35 Uhr Yoga für Einsteiger, 5 Termine
19.00 Uhr Wohlfühlyoga für alle
dienstags:
18.00 Uhr Rückenyoga für den gesunden
Rücken
donnerstags:
10.00 Uhr Yogabalance – der Workout aus
Yoga, Tai Chi und Pilates
20.00 Uhr Yogabalance
Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. Schnuppern jederzeit unter Anmeldung kostenlos möglich. Nähere Infos gibt es unter Telefon 07032 911768
und unter www.wirbelwind-kayh.de oder
www.mein-yoga-und-mehr.de.
sonstiges
MittagsTisch
Kayh
Mittagstisch für Jung und Alt
Am Freitag, 7. November, laden wir wieder von 12.00 bis 13.45 Uhr zum MittagsTisch ins Evangelische Gemeindehaus
ein. Wir freuen uns über Jung und Alt,
auch Eltern mit Kindern sind herzlich
willkommen. Serviert wird Siedfleisch mit
Bohnengemüse und Kartoffeln, dazu ein
Nachtisch. Preis: Portion 6,00 Euro (Erwachsene), 3,00 Euro (Kinder), Getränk
0,50 Euro. Anmeldung bis Mittwoch, 5.
November, unter Telefon 07032 9595320
oder E-Mail mittagstisch-kayh@t-online.
de. Der MittagsTisch wird veranstaltet
vom Heimatgeschichts- und Trachtenverein und der Evangelischen Kirchengemeinde Kayh. Wir wünschen guten
Appetit!
MöNCHBERG
Vom Bezirksamt
Mönchberger Veranstaltungskalender November 2014
Datum Name des Veranstalters
8.11.
Art der Veranstaltung
Obst- und Gartenbauverein Weinfest
Abfuhr der Biotonne
Die nächste Abfuhr der Biotonne findet
am Montag, 3. November statt.
Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. - Sammlung vom
1. bis 16. November
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge betreut im Auftrag der Bundes-
Veranstaltungsort
Grafenberghalle
regierung die deutschen Kriegsgräber im
Ausland. Er ist weltweit der einzige Verein, der diese originär staatliche Aufgabe
weitgehend aus Beiträgen und Spenden
erfüllt. Ein Ende dieser Arbeit ist vor allem in den Ländern Osteuropas nach wie
vor nicht abzusehen.
Fast 70 Jahre nach Kriegsende betreut
der Volksbund die Gräber von über 2,6
Millionen Kriegstoten auf 832 Kriegsgräberstätten in 45 Staaten. Nach der poli-
tischen Wende in Osteuropa konnte der
Volksbund seine Arbeit auch in den Staaten des einstigen Ostblocks aufnehmen,
wo im Zweiten Weltkrieg etwa 3 Millionen
deutsche Soldaten den Tod fanden, d.h.
mehr als doppelt so viele, wie auf den
Kriegsgräberstätten im Westen ruhen.
Die Schwierigkeit besteht darin, dass
hunderttausende Grablagen nur schwer
auffindbar, zerstört, überbaut oder geplündert sind. In den letzten Jahren
konnten über 330 Friedhöfe aus dem
Zweiten Weltkrieg und 188 Anlagen
aus dem Ersten Weltkrieg in Osteuropa
wieder hergerichtet werden. Mehr als
796.000 Kriegstote konnten bisher geborgen und umgebettet werden.
Unsere Gefallenen haben, ob in Ost- oder
Westeuropa, den gleichen Anspruch auf
ein Grab, das ihnen Name, Individualität,
Würde und ein dauerhaftes Gedenken
bewahrt.
Anstelle der bisher durchgeführten
Haus- und Straßensammlung bittet
der Volksbund der Deutschen Kriegsgräberfürsorge alle Mönchberger Bürgerinnen und Bürger die wichtige Arbeit
des Volksbundes mit einer Spende zu
unterstützen. Bankverbindung BW/Bank
Baden-Württemberg, IBAN: DE30 6005
0101 0002 6266 64.
Bitte unterstützen Sie die Arbeit des
Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. mit einer Spende.
Rainer Stingel
Ortsvorsteher
Beiträge in Solseit einstellen unter:
http://amtsblatt.germany-live.de
MöNCHBERG 55
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Amtsblatt Herrenberg / Ausgabe 44
Bezirksamt
Mönchberg
Bergstr. 9
Telefon 959997, Fax 202592
E-Mail: moenchberg@herrenberg.de
Katholische
Kirchengemeinde
Gottesdienste und andere kirchliche Veranstaltungen siehe unter Katholischer
Kirchengemeinde Herrenberg.
Sprechzeiten
Montag 16.30 bis 18.30 Uhr
Mittwoch 9.00 bis 12.00 Uhr
Freitag 8.00 bis 10.30 Uhr
Sprechzeiten des Ortsvorstehers
Montag, 17.30 bis 18.30 Uhr
nach Vereinbarung
Wir gratulieren
Frau Sevim Ilkaya,
Ludwig-Volz-Straße 4,
zum 73. Geburtstag am 1. November
kirchen
Evangelische
Kirchengemeinde
Mönchberg
Pfarramt der Kirchengemeinden
Kayh und Mönchberg
Traubenstraße 7, 71083 Herrenberg/Kayh
Pfarrerin Tanja Götz
Telefon 07032 71376; Fax 07032 9109627
E-Mail: pfarramt.kayh@elkw.de
Homepage:
www.gemeinde.moenchberg.elk-wue.de
Sekretärin: Frau Edith Krüger
Bürozeiten: Dienstag, 9.30 bis 12.00 Uhr
und Donnerstag, 15.00 bis 17.30 Uhr
Kirchenpflege: Frau Birgit Gußmann,
Telefon 07032 73147
Hausmeisterin Gemeindehaus:
Frau Corinna Beck, Telefon 07032 77067
Mesnerin: Frau Gertrud Grießer, Telefon
07032 919013
Pfarramtliche Vertretung
In der Zeit vom 30. Oktober bis einschließlich 2. November übernimmt die
pfarramtliche Vertretung im Falle einer
Beisetzung oder in sonstigen dringenden
seelsorgerlichen Fällen Pfarrer Palagyi
aus Reusten, Telefon 07073 7250.
Wochenspruch: Es ist dir gesagt, Mensch,
was gut ist und was der Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und
Liebe üben und demütig sein vor deinem
Gott.
Mi 6, 8
Sonntag, 2. November 20. Sonntag nach Trinitatis
10.15
Gottesdienst (Prädikantin Haischt).
Opfer: für die Bibelverbreitung
10.00 Kinderkirche im Gemeindehaus
Dienstag, 4. November:
14.30 Ökumenischer Treffpunkt Frauen
im Gemeindehaus Mönchberg.
Thema: „Atem – schöpfen“. Wir
freuen uns auf Ihr Kommen.
Dienstag, 4. November:
20.00 Sitzung des Kirchengemeinderats im Gemeindehaus
Mittwoch, 5. November
Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus Mönchberg
15.00 Uhr Gruppe I
16.30 Uhr Gruppe II
Vorankündigung
Am Sonntag, 9. November, um 18.30 Uhr
veranstaltet der Frauenchor und Gemischte Chor des Liederkranzes Kayh
ein Konzert mit geistlicher Abendmusik
in der ev. Kirche Kayh. Ebenso am Sonntag, 16. November, um 17.00 Uhr in der
ev. Kirche in Affstätt. Es wird herzlich
eingeladen!
vereine und parteien
AH-Fußball
Hallenturnier in Nufringen
Am Samstag, 1. November nehmen wir
am Hallenturnier der SV Nufringen teil.
Spielplan Vorrunde:
15.00 Uhr FVM – SV Nufringen 1
15.44 Uhr FVM – TSV Benningen
16.17 Uhr FVM – SV Rohrau
16.50 Uhr FVM – TSV Bönnigheim
17.23 Uhr FVM – TSV Ehningen
Die Zwischenrunde beginnt um 18.00 Uhr.
Jugend
Akkordeon-Orchester
Mönchberg e.V.
Neue Ausbildungskurse
Das Akkordeonorchester Mönchberg
bietet wieder neue Ausbildungskurse für
Akkordeon, Keyboard, Schlagzeug und
Gitarre (Klassisch, E-Gitarre. Bassgitarre), sowie für Kinder von 5 bis 7 Jahren die beliebte musikalische Grundausbildung an. Die Ausbildung erfolgt durch
qualifizierte Ausbilder in Kleingrupppen
zu moderaten Preisen. Für Akkordeonanfänger stehen Leihakkordeons zur
Verfügung. Nähere Informationen zu
den musikalischen Ausbildungsmöglichkeiten beim AOM erhalten Sie bei Jürgen
Böckle, Telefon 07032 73464 bzw. Mobil
0172 7002979.
Mitspieler gesucht!
Gerne möchten wir auch bereits ausgebildete und ehemalige Gitarre- und
Akkordeonspieler einladen, in unseren
Orchestern mitzuspielen. Sprechen Sie
doch einfach unseren Vorstand Jürgen
Böckle, Telefon 07032 73464 auf die
nächsten Probentermine an und schauen
Sie mal vorbei.
Fußballverein
Mönchberg
Ausflug Mönchberger Senioren
Am Mittwoch, 12. Novemberplanen wir
eine Fahrt zur Besenwirtschaft der Familie Dobler nach Beutelsbach im Remstal.
Abfahrt ist mit dem Linienbus um 12.55
Uhr an der Bushaltestelle in der Weingartenstraße. Mit der S Bahn geht es um
13.17 Uhr Richtung Stuttgart. Die Ankunft
in Beutelsbach wird gegen 14.45 sein. Die
Rückfahrt treten wir gegen 17.20 Uhr an,
damit wir gegen 19.00 Uhr in Mönchberg
wieder ankommen. Alle Teilnehmer sind
mit und ohne Partner herzlich Willkommen. Da von der Haltestelle Beutelsbach
bis zur Besenwirtschaft nur wenige
Schritte zu laufen sind, können auch
Senioren, die schlecht zu Fuß sind, ohne
Bedenken teilnehmen. Die Fahrt kostet
ca. 5 Euro/Person. Wer an dieser Fahrt
teilnehmen möchte, sollte sich bis spätestens 5. November bei Robert Maier unter
Telefon 07032 71945 oder Handy 01522
4373437 melden.
Aktive
Ergebnis
FV Mönchberg – KSC Böblingen
2:3
Tore: Christian Brenner, Sven Schrade
Vorschau
Am kommenden Sonntag, 2. November,
spielen unsere Mannschaften gegen
Grafenau. Achtung, die Spiele werden
ab November eine halbe Stunde früher
angepfiffen. TSV Grafenau – FV Mönchberg, Spielbeginn 14.30 Uhr
Reserve, Spielbeginn 12.30 Uhr
Unter www.herrenberg.de Ihr Amtsblatt im Internet!
Saison 2014/15
Mit unserem Nachbarverein SF Kayh sind
wir im gesamten Jugendbereich in einer
Spielgemeinschaft. Unsere C-/B-/A-Junioren sind als Gastspieler beim TSV Altingen.
Jugendleiter: Ralf Attenberger,
Kontakt: jugend@fv-moenchberg.de.
Berichte siehe Fußball Jugend SF Kayh.
Freizeitsport
Bodystyling & Step
Achtung! Wir sporteln jetzt ab 19.30 Uhr!
Wie seit Wochen immer wieder angesprochen müssen wir unsere Sportzeit nach
den Herbstferien etwas nach hinten verschieben: Ab Montag, 3. November beginnen wir pünktlich um 19.30 Uhr mit
unserem Bodystyling! Wir bleiben bis auf
Weiteres bei 1,5 Stunden, so dass wir um
21.00 Uhr fertig sind. Bis dann Eure Anja
Kindertanzen
Kindergartengruppe 1a (ab 4 Jahre)
15.00 bis 15.45 Uhr in der Kelter
Kindergartengruppe 1b
(bisherige Gruppenteilnehmer)
14.30 bis 15.15 Uhr in der Grafenberghalle
Gruppe 2 (1. und 2. Klasse)
16.00 bis 16.45 Uhr in der Kelter
Gruppe 3 (3. und 4. Klasse)
15.15 bis 16.00 Uhr in der Halle
Gruppe 4 (5. Klasse)
16.15 bis 17.00 Uhr in der Halle
Gruppe 5 (ab 6. Klasse)
17.00 bis 17.45 Uhr in der Halle
Wir freuen uns auf Euch!
Tine und Kerstin
Kinderturnen
Jeden Mittwoch – (außer in den Ferien)
in der Grafenberghalle
Gruppe 1: 4 bis 6 Jahre
14.30 bis 15.15 Uhr
Gruppe 2: 3. + 4. Klasse
15.15 bis 16.10 Uhr
Gruppe 3: 1. + 2. Klasse
16.10 bis 17.00 Uhr
Andrea Schwaiger, Telefon 07032 794040
Bleib fit – mach mit!
Sport ist im Verein am schönsten.
men können.
Ansprechpartnerinnen sind:
Liane Mayer, Mönchberg, Telefon 75222
Tabea Lamberger, Kayh, Telefon 786577
Weitere Informationen zu „Querbeat“ gibt
es im Internet unter www.quer-beat.com
Obst- und Gartenbauverein Mönchberg
Veranstaltung des Streuobstparadieses:
„Das Paradies brennt“
Wir möchten unsere Mitglieder und Interessierte auf die Veranstaltungsreihe
des schwäbischen Streuobstparadieses:
„Das Paradies brennt!“ hinweisen. Die
Auftaktveranstaltung hierzu findet am:
2. November ab 15.00 Uhr, in der Brennerei Günter Schanz, Weingartenstraße
28 in 71083 Herrenberg-Mönchberg statt.
Weinfest
Am Samstag, 8. November veranstaltet
der Obst- und Gartenbauverein wieder
sein traditionelles Weinfest in der Grafenberghalle. Beim geselligen Beisammensein mit ererlesenen Weinen vom
Weinbrunnen, schwäbischer Küche, ofenfrischem Zwiebelkuchen und Tanz, wollen
wir das Obst- und Gartenjahr 2014 ausklingen lassen. Wie immer ist das Weinfest eine gute Gelegenheit nochmals mit
Freunden und Bekannten in gemütlicher
Runde zu feiern. Saalöffnung ist um
19.00 Uhr. Ab 20.00 Uhr spielt die Band
Fidele Schwaben. Wir möchten alle Vereinsmitglieder und die Bevölkerung recht
herzlich dazu einladen.
Aufbau Weinfest
Am Freitag, 7. November startet um 17.00
Uhr der Aufbau für unser Weinfest in
der Grafenberghalle. Die Vorstandschaft
würde sich über zahlreiche helfende Vereinsmitglieder und Nichtmitglieder freuen.
sonstiges
Mönchberger Senioren
Fahr zur Besenwirtschaft nach Weinstadt/Beutelsbach im Remstal.
Am Mittwoch, 12. November. Abfahrt mit
dem Bus in Mönchberg, Weingartenstraße, 12.55 Uhr. Abfahrt Bahnhof Herrenberg: 13.17 Uhr. Rückkehr in Mönchberg
19.00 Uhr.
Anmeldung bei Robert Maier bis 5. November, Telefon 07032 71945, Handy 0152
224373437.
Nordic Walking
Neue Walkingzeit
Hallo zusammen wir Walken ab sofort um
16.30 Uhr. Treffpunkt: Sportplatz Mönchberg
Immer Dienstags eine Stunde durch den
Schönbuch kommt einfach mal vorbei Bewegung tut jedem gut Stöcke sind vorhanden. Info Erika Mayer, 07032 74087
Zur Chorprobe treffen sich die Sängerinnen und Sänger immer am Montagabend
um 20.30 Uhr in der Kelter in Kayh –
außer in den Schulferien. Änderungen
werden mitgeteilt. Wir freuen uns über
„Neulinge“, die jederzeit zur Probe kom-
Die Kurse des neuen Semesters 2014
finden wie folgt statt:
montags:
16.10 Uhr Yoga für Menschen mit körperlichen Einschränkungen
17.35 Uhr Yoga für Einsteiger, 5 Termine
19.00 Uhr Wohlfühlyoga für alle
dienstags:
18.00 Uhr Rückenyoga für den gesunden
Rücken
donnerstags:
10.00 Uhr Yogabalance – der Workout aus
Yoga, Tai Chi und Pilates
20.00 Uhr Yogabalance
Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. Schnuppern jederzeit unter Anmeldung kostenlos möglich. Nähere Infos gibt es unter Telefon 07032 911768
und unter www.wirbelwind-kayh.de oder
www.mein-yoga-und-mehr.de.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
2 753
Dateigröße
5 306 KB
Tags
1/--Seiten
melden