close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gutach KW 43 ID 89225 - bei der Gemeinde Gutach im Breisgau

EinbettenHerunterladen
www.gutach.de
MITTEILUNGSBLATT
GUTACH
Amtsblatt
der Gemeinde
38. Jahrgang · Nr. 43
27
40.
im Breisgau
Mittwoch,
4. Juli 2014
2012
Mittwoch,
22. Oktober
Wohnraum der
für Eheschließung
Flüchtlinge gesucht
Anmeldung
Das richtige Parken an und auf Straßen
Immer
wieder werden
Fahrzeuge so geparkt, dass sie den
Öffentliche
Gemeinderatssitzung
Verkehr in hohem Maße erschweren oder gar verhindern.
Am Dienstag, den 10. Juli 2012 findet um 19:00 Uhr im
Bei der Parkplatzsuche ist zu berücksichtigen, dass gemäß
Bahnhof Bleibach, Bürgersaal eine öffentliche Gemeindeder
Straßenverkehrsordnung
nach dem Abstellen
des Fahrratssitzung
mit folgender Tagesordnung
statt:
zeugs eine Mindestfahrbahnbreite von 3,05 m verbleiTagesordnung:
ben
muss. Gleichzeitig müssen die Bürgersteige, sofern
1. Fragenauf
zu Gemeindeangelegenheiten
(Fragestunde)
teilweise
ihnen geparkt wird, eine Mindestrestbreite
2. Bekanntgaben
von
2,20 m beibehalten, um sie auch mit Gehhilfen und
3. Vorstellungnutzen
der Erschließungsplanung
für das Baugebiet
Kinderwägen
zu können. Auch Fahrzeuge,
die zu
„Weber-Areal“
im Ortsteil
Bleibach
nahe
an Straßen- oder
Grundstückseinmündungen
geparkt
Beschlussfassung
werden,
können verkehrsbehindernd sein. Sofern die Mög4. Vorstellung
Feinplanung
„Gemeindeverbindungslichkeit
besteht,der
Fahrzeuge
auf den
Anliegergrundstücken
straße
Gutach-Bleibach“
und
ggf.
zu parken, sollte dies selbstverständlichAbklärung
unbedingteinzelner
genutzt
Detailfragen
werden. Neben falsch geparkten Fahrzeugen können
Beschlussfassung
überhängende
und Zweige die Nutzung
des Bürger5. Erwerb der Äste
Direktmitgliedschaft
der Gemeinde
beim
steigs
hindern, Straßenschilder
oder die SichtZweckverband
Kommunale verdecken
Informationsverarbeitung
verhältnisse
einengen.
Der öffentliche Straßenraum – auch
Baden Franken
(ZV KIVBF)
derBeschlussfassung
Bürgersteig - ist von den Eigentümern angrenzender
Grundstücke
Überwuchs
frei zu halten.
6. Anfragen von
aus dem
Gemeinderat
In der Gemeinde gibt es einige enge Straßen und schmale
Bürgersteige,
welche
je Teilnahme
nach Parkverhalten
der AnwohDie Bevölkerung
ist zur
an der Sitzung
herzlich
ner
und deren Besucher so gut wie unpassierbar werden.
eingeladen.
Besonders
problematisch
wird dies bei Einsätzen
HilfsIm Anschluss
findet eine nichtöffentliche
Sitzung der
statt.
und Rettungsdienste, insbesondere der Polizei, der Feuergez. Urban Singler
wehr oder des Notarztes, bei denen jede Sekunde zählt.
Bürgermeister
Aber auch für die Müllabfuhr, Lieferservice und Handwerksfahrzeuge werden zugeparkte Straßen unerreichbar.
Wir bitten Sie daher dringend, Ihre Fahrzeuge korrekt zu
parken und, falls gegeben, regelmäßig erforderliche RückGrundsteuer
Jahreszahler
2012
schnitte
an Ihren –
Grundstücken
und Begrünungen
vorzunehmen.
Die Gemeindekasse weist darauf hin, dass zum 01.07.2012
Ihre
Gemeindeverwaltung
die Grundsteuer
der Jahreszahler fällig war.
Bitte überweisen Sie den fälligen Betrag unter Angabe des
Buchungszeichens, sofern Sie der Gemeindekasse keine AbErinnerung an dieerteilt haben.
buchungsermächtigung
Vereinsterminbesprechung
!
Wollen
Sie zukünftig auch Jahreszahler2015
werden?
Abgabe
der Vereinstermine
Die
gesamte
Jahresgrundsteuer ist dann am 01.07. jeden
Die Vereinsterminbesprechung
für 2015 findet am DonJahres
fällig.
nerstag,Sie
06.sich
November
2014 um 19:00 Uhr
im Bürgersaal
Wenden
an die Gemeindekasse,
Tel.07685/9101-18
in Bleibach
statt. Hierzu sind alle Vereinsvorsitzenden
oder
E-Mail: schwickerath@gutach.de
unserer örtlichen Vereine recht herzlich eingeladen.
Möchten Sie zukünftig die fälligen Beträge der Gemeinde
Um einen
reibungslosen
und raschen
der
Gutach
im Breisgau
abbuchen
lassen, Ablauf
erhalten
SieSitzung
bei uns
garantieren
zu können,
bitten
wir Sie
Sie,an
dieauf
Vereinstermiein
entsprechendes
Formular,
rufen
der Gemeinne für das
Jahr 2015 bis Donnerstag, 23. Oktober 2014
dekasse
07685/9101-18.
an können
Frau Sofia
(E-Mail:
sofia@gutach.de, Fax: 07685/9101Sie
uns
die Abbuchungsermächtigung
auch über
25) Internet
zu melden.
das
erteilen www.gutach.de/ - Bürger-Service –
Abbuchungsermächtigung.
Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns.
IhreGemeindeverwaltung
Gemeindeverwaltung
Ihre
Die Gemeinde ist im Rahmen der AnschlussunterbrinManuel
Friedrich
Schiel gesetzlich
und Jasminverpflichtet
Joos, beide
wohnhaft
gung von
Flüchtlingen
kurzfristig
inWohnraum
Gutach im bereit
Breisgau,
zu Ortsteil
stellen. Bleibach
Die aktuelle Lage ist prekär, da der Flüchtlingsstrom aufgrund vieler Krisengebiete stark ansteigend ist. So muss alleine der Landkreis
Emmendingen monatlich ca. 40 Flüchtlinge aufnehmen.
Geschwindigkeitskontrolle
Da im Bestand der Gemeinde derzeit leider (noch) keine
freien
Kapazitäten
sind, wird
leerstehender
Die
Stadt
Waldkirch vorhanden
hat am 21.06.2012
GeschwindigkeitsWohnraumindringend
Falls Sie
helfen
können,
kontrollen
Gutach gesucht.
im Breisgau,
L173,
Simonswälder
wenden
Sie sich für weitere
Informationen
JungStraße
durchgeführt.
Es wurden
insgesamt an:
414Paul
Fahrzeuge
blut, E-Mail:
Tel: 07685/
9101-15.
gemessen
vonjungblut@gutach.de,
denen 53 zu beanstanden
waren,
was einer
Ihre Gemeindeverwaltung
Beanstandungsquote
von 12,80 % entspricht. Die festgestellte Höchstgeschwindigkeit betrug 103 km/h.
Ihre Gemeindeverwaltung
Zurückschneiden von Hecken, Sträuchern
und Bäumen
an Straßen und
Herzlichen
Glückwunsch
zum Gehwegen
Geburtstag
Äste28.und
Sträucher,
am
Oktober
2014 die aus dem Garten in die Straßen
und Rosa
in den
Gehweg hineinragen, können ein ernsthaftes
Frau
Steger,
Sicherheitsrisiko
für die Verkehrsteilnehmer
darstellen.
Sie
Landstr.
17
zum 74.
Geburtstag
behindern nicht nur die Sicht an Kreuzungen und EinmünAuch
densondern
Altersjubilaren,
die auch
namentlich
nicht genannt
dungen,
verdecken
Verkehrszeichen,
Bewerden
wollen,
gratulieren
wir
recht
herzlich
zu ihrem Geleuchtungen und Hausnummern.
burtstag
und wünschen
alles
erdenklich
Gute, vor2,5allem
Über Gehwegen
muss eine
Höhe
von mindestens
Metern und über Straßen eine Höhe von mindestens 4,5 Metern frei sein. An Straßeneinmündungen und Kreuzungen
sind die Anpflanzungen so niedrig zu halten, dass eine ausreichende Übersicht für die Verkehrsteilnehmer gegeben
jedoch
GesundheitHöhe).
und Wohlergehen.
ist (80 Zentimeter
Darüber hinaus sind Bäume, Sträucher und Hecken, welche
die öffentliche Beleuchtung, die Sicht auf Verkehrsschilder,
Straßenschilder, Hausnummern usw. behindern, zurückzuschneiden.
Wir bitten alle Grundstückseigentümer bzw. Nutzungsberechtigten, dafür zu sorgen, dass der Gehweg- und Straßenbereich gemäß diesen Vorschriften freigehalten wird
Vortrag
über Volkskrankheit
Diabetes
und die überhängenden
Äste, Sträucher
und Hecken zurückgeschnitten
werden.
Über
den „Diabetes
mellitus“ informiert Prof. Dr. Peter
Hafkemeyer,
Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin im
Ihre Gemeindeverwaltung
Kreiskrankenhaus Emmendingen, bei einem Vortrag am
Donnerstag, 30. Oktober 2014 um 18 Uhr im Kreiskrankenhaus Emmendingen. Der Vortrag wird im Vortragsraum im
Untergeschoss
Nebengebäudes (Haus C), in der GartenÖffentlichedes
Bekanntmachung
straße 44 in Emmendingen angeboten, der Eintritt ist frei.
Flächennutzungsplan
der Vereinbarten
VerwaltungsIm
Vortrag geht der Chefarzt
auf mögliche
präventive
gemeinschaft
Waldkirch
– Gutach
im Breisgau
SiMaßnahmen
beim
Diabetes Typ
2 mit Bewegungsund–Essmonswald: Teilfortschreibung
des Flächennutzungsgewohnheitn
ein und stellt dar, welche
Folgen ein schlecht
plans für den
Bereich
Windenergie
eingestellter
Diabetes
Typ
2 haben kann. Ebenfalls wird erDer
Gemeinsame
Ausschuss
der
Vereinbarten
Verwaltungsklärt, wann der Diabetes gut
eingestellt
ist; wie
man dies
gemeinschaft
Stadt Waldkirch
mit den
Gemeinden
Guterreichen,
wieder
zusätzlich
die Ernährung
angepasst
werden
ach
i.
Br.
und
Simonswald
hat
in
seiner
öffentlichen
Sitzung
kann und beantwortet weitere Fragen.
2
Nr. 43
MITTEILUNGSBLATT
GUTACH
im Breisgau
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Fortbildung für Adipositas-Betroffene
Dienstbereitschaft von
8.30 Uhr - 8.30 Uhr des folgenden Tages
Di. 21.10.
Mi. 22.10.
Do. 23.10.
Fr. 24.10.
Sa. 25.10.
So. 26.10.
Mo. 27.10.
Di. 28.10.
Apotheke Dr. Haefelin, Denzlingen
Hauptstr. 193, Tel. 07666 93090
Neue Apotheke, Emmendingen
Milchhofstr. 1, Tel. 07641 9332221
Severin-Apotheke, Denzlingen
Alemannenstr. 17, Tel. 07666 5844
Bürkle-Apotheke, Emmendingen
Schillerstr. 19/1, Tel. 07641 42301
Kastelburg-Apotheke, Waldkirch
Freie Str. 2, Tel. 07681 1379
Central-Apotheke, Emmendingen
Theodor-Ludwig-Str. 11, Tel. 07641 914170
Rathaus-Apotheke, Elzach
Hauptstr. 70, Tel. 07682 1717
Paracelsus-Apotheke, Denzlingen
Bahnhofstr. 16, Tel. 07666 2392
Kandel-Apotheke im Gesundheitszentrum,
Waldkirch
Fabrik Sonntag 5 A, Tel. 07681 4925250
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst:
Ist der zuständige Tierarzt nicht erreichbar, versieht am
Sonntag bzw. ges. Feiertag in der Zeit von 10.00 bis ca.
18.00 Uhr den tierärztlichen Bereitschaftsdienst wie folgt:
Samstag/Sonntag, 25.10./26.10.14
Dr. Serbin, Waldkirch-Siensbach
Talbachstr. 13a,
Dr. Tietz, Waldkirch
Rudolf-Blessing-Str. 2,
Tel. 07681 1677
Tel. 07681 494936
Tierkörperbeseitigungsanstalt
Zweckverband PROTEC Orsingen, Nenzinger Str. 34,
78359 Orsingen, Tel. 07774/9339-0, Fax 07774/9339-33
Notdienst für Strom:
EnBW Regional AG, Regionalzentrum
Rheinhausen, Störungsmeldestelle 0800 3629477
Notdienst für Wasser:
Tel. 0170/6313727
Recyclinghof Bleibach:
Simonswälder Straße. Öffnungszeiten:
Fr., 13.00 - 17.00 Uhr, Sa., 09.00 - 13.00 Uhr
Grünschnittsammelplatz Bleibach:
Simonswälder Str., beim Getränkemarkt (neben Recyclinghof)
am 1. Samstag im Monat sowie im März/April und im Sep./Okt./
Nov. zusätzlich am 1. und 3. Sa. im Monat von 10.00 – 13.00 Uhr
Straßenbeleuchtung Hotline:
0800 100 1873 über diese Nummer erreichen Sie uns 24
Std, 7 Tage die Woche.
Fachstelle Sucht
Beratung, Behandlung, Prävention
Friedhofstr. 1, Waldkirch, Tel 07681/24623
Dienstag, Donnerstag 10-17 Uhr
emma
Jugend- und Drogenberatung
Friedhofstr. 1, Tel. 07681/3891 und 07641/41970
Das Kreiskrankenhaus Emmendingen bietet für Menschen,
die unter krankhaftem Übergewicht – der so genannten
Adipositas – leiden, in jedem Quartal eine Fortbildung an.
Nächster Termin ist Montag, 27. Oktober im 17.30 Uhr im
Vortragsraum im Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Emmendingen (Haus C).
Chefarzt Prof. Dr. Ulrich Baumgartner, der am Kreiskrankenhaus die operative Behandlung und Betreuung der
Adipositas-Patienten leitet und Ramona Gerbing, die selbst
jahrelang von Adipositas betroffen war und nach einer
Operation jetzt in Emmendingen eine Adipositas-Selbsthilfegruppe führt, informieren zu allen Fragen über Adipositas. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Infos zur Fortbildung gibt es unter Telefon 07641
454 2291 und www.krankenhaus-emmendingen.de
„Rund um die Geburt“
Informationsabende am 5.11. und 12.11. in Emmendingen
Am Mittwoch, 5. November und am Mittwoch 12. November
2014 informiert die Oberärztin der Abteilung Gynäkologie
und Geburtshilfe des Kreiskrankenhauses Emmendingen, Dr.
Barbara Heitzelmann aktuell zu Schwangerschaft und Geburt
in den neuen Räumen des Kreiskrankenhauses Emmendingen. Die Expertin möchte alle Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett ergänzend zur Geburtsvorbereitung beantworten. Werdende Mütter und Väter sind
herzlich zum Vortrag eingeladen. Der Eintritt ist frei.
Der Infoabend „Die Geburt – sicher und geborgen“ beginnt um 18:30 Uhr im Veranstaltungsraum im Haus C im
Untergeschoss im Nebengebäude des Kreiskrankenhauses.
Ein kurzer Film auf der Internetseite des Krankenhauses informiert anschaulich unter www.krankenhaus-emmendingen.de über alle Angebote der Mutter-Kind-Station.
Lehrerfortbildung SchmExperten= Schmecken + Experimentieren + Experten werden
Im Rahmen der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung
(BeKi) findet am Mittwoch 5. November 2014 von 14.30 bis
17.30 Uhr eine Lehrerfortbildung zum Thema „SchmExperten“ am Landwirt- schaftlichen Bildungszentrum Hochburg statt. Die SchmExperten setzen neue Impulse für die
Ernährungs- und Verbraucherbildung an weiterführenden
Schulen. Das fertig aus- gearbeitete, flexibel einsetzbare
Unterrichtskonzept richtet sich an 5. und 6. Klassen aller
Schulformen und ist für den vorfachlichen Unterricht konzipiert. Die SchmExperten sind eine Weiterentwicklung des
aid-Ernährungsführerscheins für die Grundschule.
Um Anmeldung wird bis spätestens Freitag, 31. Oktober
2014 beim Landratsamt Emmendingen, Landwirtschaftsamt Tel. 07641 / 451-9110 gebeten.
Köstliche Streuobstwiese
– Kochworkshop Äpfel
Landschaftspflege mit Genuss - ein neuer Kochworkshop
am Samstag, 8. November 2014 von 10 - 16 Uhr in der Lehrküche des Landwirtschaftlichen Bildungszentrums Hochburg zeigt, dass in Streuobst viel mehr steckt als nur Saft.
Im Rahmen der Landesinitiative Blickpunkt Ernährung wird
frisch geerntetes Obst der Hochburger Streuobstwiese in
der Lehrküche des Bildungszentrums verarbeitet. Die vielfältigen Möglichkeiten der Verarbeitung und Vorratshaltung werden im Kurs gezeigt. Beim Mittagsimbiss gibt es
Informationen und Verarbeitungstipps.
Um Anmeldung bis zum Freitag, 31. Oktober 2014 wird
unter Telefon 07641 451 – 9191 gebeten. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 25 Euro inklusive des verarbeiteten Streuobstes. Die weiteren Lebensmittel- und Materialkosten
werden umgelegt.
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst:
zuständige Tierarzt nicht erreichbar, versieht am
bzw. ges. Feiertag in der Zeit von 10.00 bis ca.
Uhr den tierärztlichen Bereitschaftsdienst wie
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Die Öf
nen Ziele
der Planung
Planung
lungnahmen
Nr.43
das Ergebnis
GUTACH
MITTEILUNGSBLATT
Samstag/Sonntag, 07./08.07.2012
im Breisgau
Gartenköche und Gartenzwerge
pressen Apfelsaft
Im Rahmen des Kurses Gartenköche und Gartenzwerge
können Kinder am Samstag, den 8. November mit Äpfeln
der Hochburger Streuobstwiesen Saft pressen. Der Kurs
wird in zwei Altersgruppen angeboten: Die älteren „Gartenköche“ von 9 bis 12 Jahren treffen sich von 10 bis 13
Uhr im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum. Die „Gartenzwerge“ – also Kinder von sechs bis acht Jahren – sind
von 14 bis 17 Uhr an der Reihe.
Die Teilnahmegebühr je Tag beträgt drei Euro plus fünf
Euro für Lebensmittel und Materialkosten. Der Beitrag
kann auf Nachfrage reduziert werden. Bitte unempfindliche Kleidung anziehen und Schürzen sowie Plastikdosen zum Mitnehmen der Speisen mitbringen. Anmeldung
nimmt bis zum 31. Oktober das Landwirtschaftsamt Emmendingen, Telefon 07641 451 9110, entgegen.
Der Kurs wird im Rahmen der Initiative „Komm in Form“
durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg gefördert.
Vorsorge für die Rente und Pflege
Wichtig für aktive Winzer, Landwirte und Ehepartner!
Themen: Bedingungen und Leistungen der landwirtschaftlichen Sozialversicherung für das Altenteil und die Pflege.
Attraktive Angebote privater Vorsorge mit staatlicher Unterstützung, Möglichkeiten ohne staatliche Unterstützung.
Referenten: Barbara Wagner, BLHV, Steffen Landmann,
R+V, Claudius Schwarz, Volksbank
Ort:
Oberrotweil, Winzersaal
Termin:
Do., 13. November 2014, 19.00 Uhr
Veranstalter:
BLHV-Bildungswerk
Bundesagentur für Arbeit
Agentur für Arbeit Freiburg
Berufsoption Selbständigkeit
Mit eigenen Ideen die berufliche Zukunft
selbst gestalten
Am Donnerstag, 6. November, informiert Dorothea Bergmann, Abteilungsleiterin des Gründerbüros der Universität
Freiburg, zum Thema: „Berufsoption Selbständigkeit: Mit
eigenen Ideen die berufliche Zukunft selbst gestalten“. Die
Veranstaltung beginnt um 18:15 Uhr im Kollegiengebäude I (Hörsaal 1016) der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
und endet voraussichtlich um 19:45 Uhr. Eine Anmeldung
ist nicht erforderlich.
Herausgeber: Gemeindeverwaltung Gutach im Breisgau
Dorfstraße 33, 79261 Gutach im Breisgau
Druck und Verlag:
Nussbaum Medien Rottweil GmbH & Co. KG, Durschstraße 70,
78628 Rottweil, Telefon 0741 5340-0, Fax 0741 65 85
Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen:
Bürgermeister Urban Singler oder sein Vertreter im Amt
Für „Was sonst noch interessiert“ und den Anzeigenteil:
Brigitte Nussbaum
Es gilt die jeweils aktuelle Anzeigen-Preisliste.
3
Unabhängigkeit erleben, eigene Ideen entwickeln, sein eigener Chef sein – wer das will gründet häufig ein eigenes
Unternehmen. Doch dieser Schritt muss sorgfältig geplant
werden. Wie? Das zeigt Dorothea Bergmann in einem Vortrag, der sich mit folgenden Themen beschäftigt: Fachliche
Eignungsfragen, Unternehmerpersönlichkeit, Businessplan, Angebote des Gründerbüros, Förderangebote von
Bund und Land, Netzwerk, und vieles mehr.
Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Von der Uni
in den Beruf“, die in Kooperation von Agentur für Arbeit
Freiburg und dem Service Center Studium der Albert-Ludwigs-Universität für Studierende und Hochschulabsolventen organisiert wird.
Sprechtag der Deutschen
Rentenversicherung
Am zweiten Dienstag im Monat findet bei der Stadtverwaltung Emmendingen/Rathaus eine Rentenberatung der Deutschen Rentenversicherung (Zimmer 103) statt. Ein Termin
kann unter Telefon 0761 / 20707-0 oder unter
www.deutsche-rentenversicherung.de Suchbegriff „Sprechtage“, Rubrik „Beratung vor Ort“ online, vereinbart werden.
Der Technische Fachwirt nimmt
Schlüsselrolle ein
Planen, disponieren, kontrollieren und informieren. Der
Technische Fachwirt (HWK) ist ein Manager an der Schnittstelle zwischen dem technischen Bereich des Unternehmens
und dem Verwaltungsbereich. Die Gewerbe Akademie Freiburg bietet nun ab dem 24. November eine Fortbildung zum
Technischen Fachwirt in Vollzeit an. Der Schwerpunkt liegt
dabei auf der betriebswirtschaftlichen Kompetenz. So werden Grundlagen des Rechnungswesens und Controlling vermittelt. Weiter stehen die Grundlagen des wirtschaftlichen
Handels im Fokus. Dazu gehören Marketing, Personalwesen
und Mitarbeiterführung sowie Finanzierung. Rechtliche und
steuerliche Grundlagen wie Arbeitsrecht, Sozial- und Privatversicherungen, Steuern werden ebenfalls aufgegriffen.
Diese Aufstiegsqualifizierung ist geeignet für Gesellen und
Facharbeiter aus dem Handwerk, aber auch für andere Berufszweige mit einem Berufsabschluss aus dem nicht kaufmännischen Bereich.
Der Lehrgang ist zertifiziert und kann unter bestimmten
Voraussetzungen mit dem Bildungsgutschein der Agentur
für Arbeit gefördert werden. Weitere Informationen erteilt
die Gewerbe Akademie Freiburg, Telefon 0761/15250-0
oder im Netz unter www.wissen-hoch-drei.de
Deutscher Naturpark-Tag 2014:
Empfehlungen für leistungsstarke Naturparke und Wahl
des Vorstandes
Im Rahmen des Deutschen Naturpark-Tages 2014 haben
die deutschen Naturparke auf der Mitgliederversammlung
des Verbandes Deutscher Naturparke am 26. September
2014 einen neuen Vorstand für ihren Dachverband gewählt. Roland Schöttle, Geschäftsführer des Naturparks
Südschwarzwald, kommt neu als Beisitzer hinzu.
4
Nr. 43
MITTEILUNGSBLATT
Zum Präsidenten des VDN wählten die Naturparke einstimmig in dritter Amtszeit den Regionspräsidenten a. D. Dr.
Michael Arndt, Hannover. Ihm stehen als Vizepräsidenten
weiterhin die Landräte Oswald Marr, Vorsitzender Naturpark Frankenwald, und Friedel Heuwinkel, Vorsitzender
Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge, zur Seite. Als
Beisitzer wurden gewählt: Roland Schöttle, Geschäftsführer Naturpark Südschwarzwald, Landrat Thomas Fügmann,
Vorstand Förderverein Naturpark Thüringer Schiefer- gebirge/Obere Saale, Dr. Klaus George, Geschäftsstellenleiter Regionalverband Harz, Gudrun Rau, Geschäftsführerin Naturpark Saar-Hunsrück, Landrat a. D. Harri Reiche,
Vorsitzender Naturpark Saale-Unstrut-Triasland, Dr. Mario
Schrumpf, Leiter Naturpark Stechlin-Ruppiner Land, und
Landrat Matthias Wilkes, Vorsitzender Geo-Naturpark
Bergstraße-Odenwald.
„Über die Wahl freue ich mich sehr“, erklärt Roland Schöttle. „Der Verband Deutscher Naturparke vertritt mit 104 Naturparken die Schatzkästchen bundesdeutscher Landschaften auf insgesamt etwa 25 % der Fläche. Ich werde meine
langjährige Erfahrung in der Regionalentwicklung in einen
starken Dachverband zum Wohle des Südschwarzwaldes
gerne einbringen.“
Die Naturpark-Vertreter haben auf der VDN-Mitgliederversammlung Empfehlungen zu den Rahmenbedingungen für
moderne und leistungsfähige Naturparke beschlossen. Aus
der jahrzehntelangen Naturparkarbeit in Deutschland und
in anderen europäischen Staaten wurde die Erfahrung gewonnen, dass die großen Potenziale eines Naturparks für
Mensch und Natur nur dann genutzt und die gesetzlichen
Aufgaben nur dann angemessen erfüllt werden können,
wenn bestimmte Rahmenbedingungen erfüllt sind. Hierzu
zählen insbesondere das Vorhandensein einer Geschäftsstelle mit hauptamtlicher Geschäftsführung und einer ausreichenden Anzahl qualifizierter Fachkräfte entsprechend
den Aufgaben und der Größe eines Naturparks. Inklusive
der Geschäftsführung muss zur Bewältigung der Aufgaben
Personal im Stundenumfang von mindestens vier Vollzeitstellen in Management und Verwaltung vorhanden sein.
Mehrere Bundesländer haben sehr gute Erfahrungen mit
der ergänzenden Einrichtung einer hauptamtlichen Naturwacht (Ranger) gemacht. Darüber hinaus sind die Einhaltung der gesetzlichen Rahmenbedingungen in Bezug
auf den geforderten überwiegenden Anteil an Natur- und
Landschaftsschutzgebieten, eine ausreichende und verlässliche Mittelausstattung, eine breite Zustimmung für den
Naturpark in der Region, ein qualifizierter Naturparkplan
sowie eine regelmäßig Teilnahme an der „Qualitätsoffensive Naturparke“ erforderlich. Auch der Naturpark Südschwarzwald hat erfolgreich an dieser Qualitätsoffensive
des VDN teilgenommen und wurde als Qualitäts-Naturpark
ausgezeichnet.
Erfolgreiche Saison der
Naturpark-Märkte 2014
Unter dem Dach des Naturparks Südschwarzwald wurden
auch 2014 wieder regionale Produkte, traditionelles Handwerk, Projektideen und vieles mehr präsentiert. Der letzte von insgesamt 15 gut besuchten Naturpark-Märkten in
dieser Saison fand am vergangenen Sonntag im Rahmen
der Rothirschtage in Häusern statt.
Auch in diesem Jahr veranstaltete der Naturpark Südschwarzwald zusammen mit 15 Städten, Gemeinden und
Vereinen wieder die beliebten Naturpark-Märkte. Mit ihrem reichhaltigen Angebot aus regionalen Lebensmitteln,
traditionellem Handwerk und vielfältigem Informationsprogramm sind sie mehr als gewöhnliche Bauernmärkte.
Ihr wichtigstes Anliegen ist es, „regionales Schaufenster“
zu sein und so bäuerliche Betriebe und traditionelles Handwerk im Südschwarzwald im Sinne der Regionalvermarktung zu unterstützen.
Im Mittelpunkt aller Naturpark-Märkte stehen die vielfältigen regionalen Erzeugnisse, beispielsweise Spezialitäten
der Käseroute im Naturpark Südschwarzwald, Säfte und
Brände, Holzofenbrote oder selbst hergestellte Kräutertees.
GUTACH
im Breisgau
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Für jeden Besucher besteht die Möglichkeit, sich direkt bei
den Erzeugern über die Produkte und deren Herstellung zu
informieren. So erhält man Einblick in wichtige Themen
der regionalen Entwicklung
und Wertschöpfung, die
nicht zuletzt dem Erhalt der
wertvollen Kulturlandschaft
im Südschwarzwald zugutekommen. Daneben führen
heimische Handwerker wie
Hufschmied, Strohschuhmacher und Korbflechter ihre
traditionelle Kunst vor und
es gibt informativ-unterhaltsames Rahmenprogramm für
Groß und Klein. Den Anbietern wird auf den NaturparkMärkten eine Plattform geboten, um auf ihre Arbeit
und ihr Engagement für die
typische Landschaft des Südschwarzwaldes aufmerksam
zu machen. Auch der Naturpark Südschwarzwald selber stellt seine vielfältigen Projekte vor, und spannende Infostände zu Wildtieren im
Schwarzwald oder heimischen Wildkräutern runden das
Programm ab.
Oftmals finden die Märkte in Verbindung mit Dorffesten,
verkaufsoffenen Sonntagen oder anderen Veranstaltungen statt. Jeder Naturpark-Markt hat dadurch seinen eigenen Charakter, was wesentlich zur Attraktivität der Märkte
beiträgt.
Die Naturpark-Märkte der kommenden Saison werden ab
Mai 2015 stattfinden. Der Naturpark freut sich wieder auf
viele interessierte Besucher!
Mehr Informationen zu den Veranstaltungen finden sich auf
der Naturpark-Website unter www.naturpark-maerkte.de.
Feuerwehrübung
Liebe Kameraden, am kommenden Montag findet die
nächste Feuerwehrübung statt. Treff ist um 19.45 Uhr am
Gerätehaus!
Die Feuerwehrabteilung Bleibach freut sich über jeden
neuen Kameraden oder auch jede neue Kameradin! Sollte
ein Interesse bestehen, ist diese Übung eine perfekte Gelegenheit, einfach mal bei uns "reinzuschnuppern".
Nächsten Montag,
Probe um 20:00 Uhr. Treffpunkt im Gerätehaus.
Denkt an die Umwelt
Alte Zeitungen und
Zeitschriften gehören
nicht in den Müll sondern
zum Altpapier
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst:
zuständige Tierarzt nicht erreichbar, versieht am
bzw. ges. Feiertag in der Zeit von 10.00 bis ca.
Uhr den tierärztlichen Bereitschaftsdienst wie
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Die Öf
nen Ziele
der Planung
Planung
lungnahmen
Nr.43
das Ergebnis
GUTACH
MITTEILUNGSBLATT
Samstag/Sonntag, 07./08.07.2012
im Breisgau
5
Bildungswerk der Seelsorgeeinheit
Mittleres Elz- und Simonswäldertal
Vortragsabend mit Pfr. Dr. Christian Würtz
Toilettensanierung im Schulhaus Adler
Freie Schule Elztal schließt Projekt mit Dankesfest ab
Im Schulhaus Adler der Freien Schule Elztal wurde im Laufe
der Sommerferien die Toilettenanlage saniert. Zur großen
Entlastung des Schulvereins, konnten 26 regionale Firmen
gewonnen werden, die durch Materialspenden und gespendete Arbeitszeit den Umbau ermöglicht haben. Bei diesen
Firmen hat sich die Schulgemeinschaft nun mit einem kleinen Festakt mit Musik und einem Büfett bedankt.
Da das Schulhaus, das ehemalige Gasthaus Adler in Gutach
an der Landstraße, nicht nur Unterrichtsräume beherbergt,
sondern auch Tagungen und Kurse in diesem Haus stattfinden und der historische Adlersaal gerne für Familienfeiern
und Feste gebucht wird, war diese Sanierung laut Geschäftsführerin Elisabeth Speer längst überfällig. Durch einen Sponsorenlauf im Mai konnten Schüler und Eltern erste Finanzierungsmittel in Höhe von 3000 € erlaufen. Die Firma Walzer
Haustechnik mit dem Inhaber R. Markstein hat die Einteilung
der Sanitärräume, ehrenamtlich völlig neu geplant, sodass
nun auch eine behindertengerechte Toilette zur Verfügung
steht. Die Installationsfacharbeiten wurden von der Firma
Walzer/Markstein zum Teil auf Spendenbasis ausgeführt. Die
ansprechende, moderne Innengestaltung wurde möglich, da
der Fachhändler Fliesen Dilger aus Furtwangen komplett die
Wandfliesen spendete. Die sehr geschmackvolle Beleuchtung
wurde von der Fa. Trendlicht, Freiburg, gespendet. Alle Sanitärkeramik, Spülkästen, Armaturen und Kleinteile wurden
von den Firmen Ideal Standart, der Fa. Schindler aus Bleibach,
Fa. Schmieder, Waldkirch, Fa. Heizungsweber, Waldkirch und
von den Regionalniederlassungen Pfeiffer & May gespendet.
Die Trockenbauarbeiten wurden durch Materialspenden der
Firmen Holzbau Baumer, der Fa. Herbstritt, Waldkirch, Fensterbau Wehrle, Kollnau, ermöglicht. Die Fliesenlegearbeiten
wurden sehr fachkundig von Tobias Stratz, Simonswald ausgeführt. Neben der großzügigen Unterstützung durch diese
und weitere ungenannte Firmen waren natürlich auch die
Hausmeister der Schule tätig.
Eltern brachten in vielen ehrenamtlichen Baustunden ihre
Fach- kompetenz ein, um dieses große Sanierungsprojekt
zu unterstützen. Bereits beim nächsten Kulturereignis, dem
Konzert mit Ilaria Nueva, Spirit of Balkan, am 07.11. um
20.00 h im Adlersaal kann die Öffentlichkeit einen Blick in
die sehr ansprechend renovierten Sanitärräume werfen.
Ganz herzlich lädt das Bildungswerk alle Interessierten aus
dem Elz- und Simonswäldertal am
Donnerstag, den 6. 11.2014 um 20.00 Uhr
zum Vortragsabend nach Simonswald ins Gemeindehaus ein.
Thema des Abends ist „Das Konstanzer Konzil“. Dr. Christian Würtz, vielen bekannt durch sein Wirken in den Pfarrgemeinden der Seelsorgeeinheit, erläutert, worum es 1414
in Konstanz ging.
Er bietet einen Überblick über Hintergründe, Ereignisse
und Auswirkungen des Konzils und porträtiert Konstanz
als bedeutenden christlichen Erinnerungsort.
Heimkämpfe der Ringer
Die Ringer des AC Gutach-Bleibach laden zu folgenden
Heimkämpfen in der Turnhalle Bleibach ein:
Freitag, den 24.10.2014
20:30 Uhr AC Gutach-Bleibach I – KSV Hofstetten I
19:30 Uhr AC Gutach-Bleibach II – KSV Hofstetten III
Altpapier- und Altkleidersammlung
Der DRK-Ortsverein Gutach-Bleibach führt am Samstag,
den 8.11.2014 die letzte Altpapier- und Altkleidersammlung des Jahres durch. Bitte legen Sie das Papier gebündelt
und die Kleider in Säcke verpackt gut sichtbar an den Straßenrand. Nicht gesammelt werden Kartonagen und geschnetzeltes Papier. Die Helfer treffen sich auf dem Schulhof in Bleibach.
Seniorennachmittag
Die Gemeinde und der DRK-Ortsverein veranstalten am
Sonntag, den 9.11.2014 einen Seniorennachmittag. Verbringen Sie einige vergnügte Stunden bei selbst gebackenen Kuchen und Kaffee. Auch für ein kleines Rahmenprogramm ist gesorgt. Beginn ist um 14:30 Uhr im Bürgersaal
Bleibach.
Am Donnerstag, 23. Oktober 2014
20:00 Uhr
- Anbau Ev. Kirche, Waldkirch
Erkannt und gnädig (Gen. 45)
Referent: Pfr. T. Schillinger, Waldkirch
Am Sonntag, 26. Oktober 2014
09:30 Uhr
- Gottesdienst m. Hl. Abendmahl
(Pfrin. Wagner)
(Achtung Zeitumstellung!)
11:00 Uhr
- Familienkirche
18:00 Uhr
- Konzert für Orgel, Flöte und Cembalo in
der Ev. Kirche Kollnau
Am Mittwoch, 29. Oktober 2014
18:30 Uhr
- Ökumen. Andacht in Bleibach
Geänderte Termine für die Gymnastikgruppen
Für alle, die sich bis ins hohe Alter fit halten wollen, bietet
der DRK-Ortsverein Gutach-Bleibach Gymnastikgruppen
an. Nun haben sich die Zeiten geändert. Diese sind:
8:45 Uhr
9:45 Uhr
10:45 Uhr
Gruppe Gutach
(Treffpunkt: Feuerwehrgerätehaus Gutach)
Gruppe Bleibach
(Treffpunkt: Unterkirche Bleibach)
Gruppe Siegelau
(Treffpunkt: Haus der Vereine)
Der wöchentliche Übungstag ist der Dienstag - hieran hat
sich nichts geändert.
Alle Interessierte sind herzlich willkommen!
6
Nr. 43
MITTEILUNGSBLATT
Halbtagesausflug am Mittwoch, 5.11.2014
Herzliche Einladung zu unserem diesjährigen Halbtagesausflug am Mittwoch, den 5.11.2014. Unser Ziel ist die
Chrysanthema in Lahr. Abfahrt ist um 13.30 Uhr in Gutach
an der Kirche. Die Chrysanthema ist eine bundesweit einzigartige herbstliche Veranstaltung. Wir dürfen uns dort
auf eine 75-minütige Führung freuen. Zum Abendessen
fahren wir nach Ettenheim zum Weingut Weber. Die Heimfahrt ist gg. 19.00 Uhr. Der Preis pro Person beträgt € 20,00
(Busfahrt und Eintritt mit Führung). Anmeldungen bitte
bei Fr. Müller, Tel. 07681 / 7881 oder Fr. Rümke, Tel. 07681 /
6859. Wir freuen uns auf recht viele Teilnehmer.
Ferner möchten wir schon jetzt auf unseren Basar am
Sonntag, den 23.11.2014 und den Seniorennachmittag am
Mittwoch, den 10.12.2014 hinweisen. Nähere Mitteilungen
hierzu folgen.
Die Narrenzunft Bleibach “Der Silberklopfer” e.V. lädt am
11.11.2014 um 20:11 Uhr zur diesjährigen Mitgliederversammlung im Gasthaus „Löwen“ in Bleibach ein. Alle Mitglieder, Freunde und Gönner der Narrenzunft sind herzlich
willkommen.
Schriftliche Anträge sind bis zum 02.11.2014 beim Oberzunftmeister Helmut Kury, St.Georg-Straße 15, 79261 GutachBleibach einzureichen
TAGESORDNUNG
für die Mitgliederversammlung am 11.11.2014
um 20:11 Uhr
TOP 01 Begrüßung durch den Oberzunftmeister
TOP 02 Totenehrung
TOP 03 Bericht des Oberzunftmeisters
TOP 04 Tätigkeitsbericht des Schriftführers
TOP 05 Kassenbericht des Säckelmeisters
TOP 06 Bericht der Kassenprüfer
TOP 07 Entlastung des Säckelmeisters
TOP 08 Entlastung des Narrenrates
TOP 09 Nachwahl eines Narrenrates
TOP 10 Wahl der Kassenprüfer
TOP 11 Satzungsänderung § 3 Zweck der Zunft
TOP 12 Satzungsänderung § 11 Auflösung der Zunft
TOP 13 Beitragserhöhung ab 01.01.2015
TOP 14 Vorschau des Zunftmeisters auf die Fasnet 2015
TOP 15 Bericht des Zeremonienmeisters / Obernarr
TOP 16 Verschiedenes, Wünsche und Anträge
Auf Ihr Kommen freut sich die Narrenzunft Bleibach
„Der Silberklopfer“ e.V.
Oberzunftmeister
Helmut Kury
GUTACH
im Breisgau
Mittwoch, 22. Oktober 2014
5.
Tätigkeitsbericht des Schriftführers
6.
Tätigkeitsbericht des Kassierers
7.
Bericht der Kassenprüfer
8.
Entlastung des Kassierers
9.
Wahl neuer Kassenprüfer
10.
Informationen zur Jugendarbeit
11.
Entlastung der Vorstandschaft
12.
Narrenratswahlen
13.
Vorstandswahlen
14.
Ehrungen und Verabschiedungen
15.
Verschiedenes, Wünsche und Anträge
Verschiedenes, Wünsche und Anträge sind bis zum
4.11.2014 beim Oberzunftmeister Jochen Bockstahler, Golfstraße 15/6, 79261 Gutach schriftlich einzureichen.
Die Narrenzunft,„Johlia vom Vögelestei“ 1925 e.V., Gutach
freut sich auf Ihr Kommen.
Der Narrenrat mit Oberjohlis
Heimspiel im Schönwasenstadion
Mittwoch, 22.10.2014, 19:00 Uhr
SC Gutach-Bleibach II - SpVgg. Gundelfingen/Wildtal II
Donnerstag, 23.10.2014, 19:00 Uhr
SC Gutach-Bleibach I - SpVgg. Gundelfingen/Wildtal I
Oktoberfest 2014
SC Jugendabteilung
Einladung zur Generalversammlung am 11.11.2014
Die Narrenzunft,„Johlia vom Vögelestei“ 1925 e.V. in
Gutach lädt am Dienstag, den 11.11.2014 um 20:11 Uhr zur
diesjährigen Mitgliederversammlung im Gasthaus Schönwasener Hof in Gutach ein.
Alle Mitglieder, Freunde und Gönner der Narrenzunft sind
herzlich willkommen.
Die Tagesordnungspunkte sind:
1.
Begrüßung durch den Oberzunftmeister
2.
Feststellung der Beschlussfähigkeit
3.
Totenehrung
4.
Bericht des Oberzunftmeisters
Freitag, 24.10.2014
18:00 Uhr, D-Junioren, SC GB : VfR Merzhausen
Samstag, 25.10.2014
11:00 Uhr, E2-Junioren, SF Winden 2 : SC GB
11:00 Uhr, D2-Junioren, SG Kollmarsreute 3 : SC GB
12:00 Uhr, D3-Junioren, SC GB : FSV Ebringen
11:00 Uhr, C2-Junioren, SG Simonswald : SG Wagenstadt 2
14:00 Uhr, B-Juniorinnen, SC GB : SG Mundingen
16:00 Uhr, C-Junioren, SG Buchenbach : SG Simonswald
18:00 Uhr, A-Junioren, SF Eintracht FR 2 : SG Simonswald
Sonntag, 26.10.2014
11:00 Uhr, B2-Junioren, SG GB : SG Teningen 2
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst:
zuständige Tierarzt nicht erreichbar, versieht am
bzw. ges. Feiertag in der Zeit von 10.00 bis ca.
Uhr den tierärztlichen Bereitschaftsdienst wie
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Die Öf
nen Ziele
der Planung
Planung
lungnahmen
Nr.43
das Ergebnis
GUTACH
MITTEILUNGSBLATT
Samstag/Sonntag, 07./08.07.2012
im Breisgau
Einladung
Kreisverkehrswacht Emmendingen und Sozialverband VdK
im Rahmen ihrer Vortragsreihe über Sicherheit auf und an
der Straße:
Am 24.10.2014 (3ter und letzter Teil der Reihe) geht es
um Medikamente im Straßenverkehr (Referentin des Landesapothekerverbandes).
Veranstaltungsort: Gasthaus Sonne in 79261 Gutach-Bleibach, Dorfstraße 35 (Telefon 07685/202). Beginn um 16:00
Uhr. Der Eintritt ist frei.
Auf Ihren Besuch freuen sich Jerry Clark, Kreisverkehrswacht Emmendingen, Simonswälderstr. 54 in 79261 GutachBleibach und Hubert Benitz, Sozialverband VdK Gutach,
Viktor-Merkle-Str. 1 in 79261 Gutach-Bleibach.
Einladung zum Herbstkonzert vom
Musikverein Katzenmoos e.V.
Wie jedes Jahr im Herbst bereiten wir Musikerinnen und
Musiker vom Musikverein Katzenmoos e.V. uns intensiv für
unser traditionelles Herbstkonzert vor.
Zusammen mit unserem musikalischen Leiter Herrn Karl
Fischer haben wir ein vielfältiges und sehr ausgewogenes
Programm zusammengestellt. Dazu möchten wir Sie, liebe
Bürgerinnen und Bürger am
Samstagabend, den 25.10.14
um 20.00 Uhr ins Elzacher Haus des Gastes
recht herzlich einladen.
Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie als unsere Gäste
begrüßen und Ihnen unser Programm präsentieren dürfen.
Schon heute wünschen wir Ihnen einen angenehmen und
unterhaltsamen Abend.
Ihr Musikverein Katzenmoos e.V.
Leben schenken durch eine Blutspende!
DRK-Blutspendedienst und DRK-Prechtal laden ein!
Wann: Freitag, den 24. Oktober 2014
Wo:
Steinberghalle Prechtal
Uhrzeit: 14.00 – 19.30 Uhr
Bitte zur Blutspende Personalausweis
mitbringen!
Viele Patienten haben nach schweren Verkehrsunfällen,
Organtransplantationen, Operationen oder Krebserkrankungen ohne Blutprodukte keine Überlebenschance. Daher
bitten wir um Blutspenden. 3.000 Blutspenden werden in
Baden-Württemberg und Hessen täglich benötigt, um die
Patientenversorgung mit den lebensrettenden Blutpräparaten kontinuierlich gewährleisten zu können. Blut spenden
kann jeder Gesunde von 18 bis zur Vollendung des 71. Lebensjahres, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor
der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche
Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung,
Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender
eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes
Leben retten kann. Weitere Informationen zur Blutspende
sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911 und im
Internet unter www.blutspende.de erhältlich.
Herbst-Tanz
bei Kaffee und Kuchen mit Tanzpädagogin Inge Strittmatter
am Samstag, 25. Oktober, 14.30 Uhr - 17.00 Uhr
im Gemeindehaus in Simonswald.
7
Tanzen - Gemeinschaft erleben- Freude spüren
Ein Tanzangebot an alle – ob Ältere aber auch Jüngere –
die Freude am Bewegen mit Musik haben und gern in froher Runde mittanzen wollen.
Wir tanzen Kreistänze, Paartänze und Formationen zu internationaler Folkloremusik.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Es laden ein: Die Frauengemeinschaft und das Bildungswerk
Teilnehmen – Mitgestalten – Belohnt werden
Große Umfrage zur Energiewende in der Region / Teilnehmer können Prämien gewinnen
Der Verein „Klimapartner Oberrhein“ ruft erneut zur Teilnahme an der großen Energiewende-Studie auf: in 161
Städten und Gemeinden wird der Fortschritt und die Akzeptanz der Energiewende detailliert untersucht. Auch die
Bürgerinnen und Bürger in Gutach im Breisgau sollen befragt werden.
Private Verbraucher entscheiden mit ihrem täglichen Verhalten in ihrem persönlichen Lebensumfeld, ob die Energiewende erfolgreich ist, oder nur ein politischer Beschluss
bleibt. Kommunen und Bürger bestimmen daher maßgeblich Geschwindigkeit, Reichweite und Konsequenz dieser
Wende. Der Verein Klimapartner Oberrhein, das größte
parteiübergreifende regionale Netzwerk für den Klimaschutz, fragt deshalb die Menschen in der Region: Wie ist
es um die Akzeptanz der Energiewende bestellt? Wie wirkt
sie sich auf die gefühlte Lebensqualität der Menschen aus?
Was kann man besser machen?
Von jetzt an bis Dezember 2014 führt der Verein in 161
Gemeinden aus vier Landkreisen im gesamten Südwesten
eine Bürgerbefragung durch und erhebt zusätzlich offizielle Daten zum ökonomischen und ökologischen Fortschritt
der Erneuerbaren Energien. Ziel ist es, den Einfluss der Bürger und Gemeinden auf die Gestaltung der Energiewende
zu sichern und zu verstärken. Dazu müssen die Bürger und
die Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft verstehen, wie und unter welchen Umständen sich die Menschen
beteiligen wollen. Denn: Die Energiewende braucht eine
Beteiligungsbewegung der Bürger und keine Anordnung
von oben!
Für ein repräsentatives Ergebnis der Studie, aus der ein
Energiewende-Index gebildet wird, sollen in den Gemeinden möglichst viele Bürgerinnen und Bürger an der Umfrage teilnehmen, indem Sie anonym den Online-Fragebogen
auf www.klimaschutz-oberrhein.de ausfüllen. „Je mehr
Bürger daran teilnehmen, desto eher können die Untersuchungsergebnisse dabei helfen, die Mitsprache und das
Engagement der Menschen an der Energiewende zu fördern“, sagt Bürgermeister Urban Singler. „Zudem können
wir aus der Studie ableiten, wie wir als Gemeinde/Stadt die
bürgerliche Zufriedenheit und damit die Lebensqualität in
Gutach steigern können.“
Teilnehmer der Umfrage können attraktive Mitmach-Prämien gewinnen – z.B. iPads von Apple, Gutscheine für Carsharing und die Nutzung von Elektro-Fahrzeugen, Anteile an
Energiegenossenschaften etc.. Die Teilnahme erfolgt anonym – es werden keine personenbezogenen Daten erhoben.
Zur Umfrage geht es über www.klimaschutz-oberrhein.de.
Bäume und ihre Heilweisen
Samstag, 25. Oktober, 15:00 Uhr - ca. 18:00 Uhr
Früher waren die Bäume den Menschen heilig. Sie sind das
Erbe unserer Vorfahren und wurden als solche geachtet
und geehrt. Jede Baumart hat ihre eigene Ausstrahlung
und Wirkung. Jeder Baum seine individuelle Geschichte…
8
Nr. 43
MITTEILUNGSBLATT
GUTACH
im Breisgau
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Bei einem Gang über den sagenumwobenen Rücken des
'Mauracher Berges' bei Denzlingen mit seiner Baum-Artenvielfalt, werden die Teilnehmer des Baum-Heilpflanzenkurses von der Naturführerin Nicole Kaiser eingeladen, sich
intensiv auf die Bäume einlassen, um mit ihnen in 'Kontakt' zu treten. Gemeinsame Baumbetrachtungen und eine
angeleitete Meditation werden die Erfahrungen vertiefen.
Bitte anmelden unter: 07681-4742355 oder
info@arnica-wildkraeuterseminare.de
Internationaler Schüleraustausch ·
Gastfamilien gesucht!
Wurzelkräfte sammeln…
Chile
Deutsche Schule Karl Anwandter, Valdivia
Familienaufenthalt: 5. Dezember 2014 – 8. Februar 2015
40 Schüler(innen), 16-17 Jahre
Deutsche Schule „R.A.Philippi“, La Union
Familienaufenthalt: 6. Dezember 2014 – 11. Februar 2015
10 Schüler(innen), 16-17 Jahre
Alexander-von-Humboldt-Schule, Lima
Familienaufenthalt: 8. Januar. – 28. Februar 2015
50 Schüler(innen), 14-16 Jahre
Pastor Dohms Schule, Porto Alegre
Familienaufenthalt: 12. Januar. – 13. Februar 2015
20 Schüler(innen), 16-17 Jahre
In alle Ländern ist ein Gegenbesuch möglich!
- Heilpflanzenworkshop mit Wurzelpflanzen Sonntag, 2. November 2014, 15:00 Uhr - ca. 19:00 Uhr oder
Samstag, 15. November 2014, 15:00 Uhr - ca. 19:00 Uhr
Die Tage werden wieder kürzer, die Sonnenkraft schwächer. Nun ziehen sich die Pflanzen in den Schutz des dunklen, unterirdischen Reichs zurück. Es ist die Zeit um Energien zu sammeln, zu bündeln und zu konzentrieren. Die in
den Wurzeln gespeicherten Kräfte stehen nun dem Menschen zur Verfügung. Unter fachkundiger Anleitung von
Nicole Kaiser, Botschafterin für Heilpflanzen, werden die
Teilnehmer des Kurses heilkräftige Arzneipflanzen kennen
und schätzen lernen. Einige davon werden vor Ort ausgegraben und zu Salben und Tinkturen oder Hustensirup weiterverarbeitet..
Bitte anmelden unter: 07681-4742355 oder
info@arnica-wildkraeuterseminare.de
Unerlaubte Telefonwerbung
nervt noch immer
Unerlaubte Telefonwerbung stellt trotz einer Gesetzesänderung im Jahr 2013 immer noch ein großes Ärgernis dar. Unentwegt blüht das Geschäft mit aggressiven Verkaufsmaschen,
die die Angerufenen ganz unvermittelt am Telefon treffen.
Dies ist das Zwischenergebnis einer im Juli gestarteten bundesweiten Online-Umfrage der Verbraucherzentralen.
In der Zeit vom 1. Juli bis 30. September 2014 nahmen bundesweit rund 2.800 Verbraucherinnen und Verbraucher an
der Umfrage teil. Dabei gaben rund 84 Prozent der Befragten an, Werbeanrufen niemals oder nicht bewusst zugestimmt zu haben. Dennoch werden sie zu einem Großteil
telefonisch belästigt. Das ist nach Einschätzung der Verbraucherzentralen nur die Spitze des Eisberges, wie darüber hinausgehende Beschwerden und Beratungen zeigen.
Am 9. Oktober 2013 trat das Anti-Abzocke-Gesetz in Kraft.
Es sieht einen erhöhten Bußgeldrahmen zur Ahndung unerlaubter Anrufe vor. Außerdem wird darin geregelt, dass
telefonisch angebahnte Verträge für die Vermittlung von
Gewinnspielen nur noch mit einer Bestätigung in Textform
wirksam werden. Damit wird für Gewinnspieldienste das
Unterschieben von Verträgen am Telefon erschwert. „Unsere Umfrage zeigt deutlich, dass die Belästigung bei den
Telefonanrufen nun nicht mehr weit überwiegend von Gewinnspielen ausgeht“, sagt Cornelia Tausch, Vorstand der
Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. „Statt dessen
hat der Vertrieb anderer Produkte, beispielsweise von Telefon- oder Internetdiensteanbietern, Energieversorgern,
Banken und Versicherungen oder Zeitschriftenverlagen zugenommen“, so Tausch weiter.
In knapp 30 Prozent der Fälle hatten die Anrufe finanzielle
Folgen, beispielsweise durch Abbuchungen vom Konto der
Angerufenen. Eine andere Folge war der Abgleich oder die
Abfrage von persönlichen Daten.
Die Erhebung der Verbraucherzentralen dauert noch an.
Betroffene können weiterhin an der Online-Umfrage
teilnehmen und die unerwünschte Belästigung mit Telefonwerbung auf der Seite www.vz-bw.de/umfrage-unerlaubte-werbeanrufe melden. Die Verbraucherzentralen
sammeln weiterhin Beschwerden, um herauszufinden, ob
die gesetzlichen Regelungen gegen belästigende Telefonwerbung nachgebessert werden müssen.
Die Zwischenergebnisse der Umfrage sind auf unserer
Homepage unter www.vz-bawue.de/unerlaubte-telefonwerbung-nervt veröffentlicht.
Kulturaustausch - ermöglichen Sie einem jungen Menschen
den Aufenthalt in Deutschland und erfreuen Sie sich an der
kurzzeitigen Erweiterung Ihrer Familie! Die Jugendlichen
verfügen über Deutschkenntnisse, müssen ein Gymnasium
besuchen und bringen für persönliche Wünsche Taschengeld mit.
Ausführliche Informationen erhalten Sie bei:
Schwaben International e.V., Uhlandstr. 19, 70182 Stuttgart
Tel. 0711 – 23729-13, Fax 0711 – 23729-32,
E-Mail: schueler@schwaben-international.de
www.schwaben-international.de
www.facebook.com/SchwabenInternational
Bei Licht betrachtet:
Birnen, Lampen, Leuchten
In der dunklen Jahreszeit brennen sie oftmals rund um die
Uhr: Birnen, Lampen und LEDs. Licht machen sie alle – und
doch sind die Unterschiede, was Atmosphäre, Helligkeit
und Energieverbrauch betrifft, enorm. Die meterlangen
„Leuchtmittel-Regale“ im Baumarkt sind bei der Auswahl
aber oft keine große Unterstützung. Hier hilft die Kaufhilfe
der Verbraucherzentrale Energieberatung für unterwegs.
„Die meisten Verbraucher denken in Watt, wenn sie eine
Lampe kaufen wollen“, berichtet Meike Militz von der
Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. „60 Watt für
den Schreibtisch, 25 Watt für die Tischlampe, damit sind
die meisten vertraut.“ Diese Angabe ist für die neuen Energiesparlampen und LEDs jedoch nur bedingt aussagekräftig: Da sie viel weniger Strom benötigen, erreichen sie die
gleiche Helligkeit mit einer viel niedrigeren Wattzahl. „Relevant für die Auswahl des passenden Leuchtmittels sind
deshalb mittlerweile zwei andere Angaben“, erklärt Meike
Militz: „Lumen und Kelvin“.
Die Lumen-Zahl ist das Maß für die Helligkeit der Lampe.
700 Lumen entsprechen in etwa der Helligkeit der alten
60-Watt-Glühbirne. Die Kelvin-Angabe hingegen gibt Auskunft über die Lichtfarbe: Lampen mit 2.700 Kelvin leuchten ähnlich wie die herkömmliche Glühbirne warmweiß
und sorgen für ein gemütliches Licht zuhause. Tageslichtweiße Lampen mit zirka 6.000 K erzeugen ein sachliches
Licht, das eher für den Arbeitsplatz geeignet ist.
„Diese Angaben bedeuten bei allen Lampentypen das gleiche – egal ob Energiesparlampe oder LED“, ergänzt Meike Militz. Und fügt hinzu: „Am wichtigsten ist jedoch: Alle
neuen Lampen verbrauchen deutlich weniger Strom als die
alten Glühbirnen, zumeist weniger als ein Viertel. Gleichzeitig halten sie deutlich länger. Die Anschaffung lohnt sich
also doppelt.“
Damit Verbraucher alle Informationen zu den neuen Lampen auch dann zur Hand haben, wenn sie sie tatsächlich
benötigen, gibt es bei der Verbraucherzentrale Energieberatung das „Lampenkärtchen“, eine praktischen Kaufhilfe
für unterwegs. Das Kärtchen ist in allen Beratungsstellen
der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg kostenfrei
erhältlich.
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst:
zuständige Tierarzt nicht erreichbar, versieht am
bzw. ges. Feiertag in der Zeit von 10.00 bis ca.
Uhr den tierärztlichen Bereitschaftsdienst wie
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Die Öf
nen Ziele
der Planung
Planung
lungnahmen
Nr.43
das Ergebnis
GUTACH
MITTEILUNGSBLATT
Samstag/Sonntag, 07./08.07.2012
im Breisgau
Bis zum 31. Oktober bietet die Verbraucherzentrale BadenWürttemberg außerdem eine kostenlose Beratung zum
Stromsparen bei Unterhaltungselektronik an. Weitere Informationen dazu im Internet unter: www.vz-bawue.de/
stromsparberatung-bei-unterhaltungselektronik
Bei allen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie in
privaten Haushalten hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale: online, telefonisch oder mit einem persönlichen Beratungsgespräch. Die Berater informieren
anbieterunabhängig und individuell. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind
die Beratungsangebote kostenfrei. Mehr Informationen
gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de.
Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.
9
Zuschriften per E-Mail
Anstatt mit einem Brief kann auch per E-Mail auf eine Chiffre-Anzeige geantwortet werden. Hier sollte dann die ChiffreNummer im Betreff stehen, z. B. Zuschrift auf Chiffre Nr. CD200/01311.
Die E-Mail wird dann vom Verlag ausgedruckt und dem Inserenten per Post zugesandt. Die hierfür eingerichtete E-MailAdresse lautet: chiffre@nussbaummedien.de
Weiterleitungs- und Sperrvermerk
Zuschriften können auch mit einem Weiterleitungs- und Sperrvermerk versehen werden. Dieser Hinweis besagt, an wen die
Zuschrift nicht weitergeleitet werden soll. Bei einem Stellenangebot kann es zum Beispiel für einen Bewerber wichtig sein,
dass seine Zuschrift nicht an seinen aktuellen Arbeitgeber weitergeleitet wird.
Zuschriften werden zweimal wöchentlich
weitergeleitet
Jeweils montags und donnerstags werden die bis dahin im Verlag eingegangenen Zuschriften per Post an den Auftraggeber
geschickt. Hierfür fallen keine Kosten an; die Bearbeitung und
das Porto ist mit der Chiffregebühr abgegolten.
Größte Vertraulichkeit
Elztäler Ballett- und Turnverein e.V.
Hallo Mädels und Jungs,
hättet ihr mal Lust Ballett tanzen zu lernen und seid ihr
auch schon 5 Jahre oder älter? Dann dürft ihr gerne mal bei
unserer Anfängergruppe reinschnuppern. Kommt einfach
freitags um 14.00 Uhr in den Übungsraum der Mehrzweckhalle nach Oberwinden.
Die ersten 2 bis 3 Schnupperstunden sind kostenlos.
Unsere Ballettmeisterin Erika Correa freut sich auf neue
Gesichter!
Nähere Auskünfte bei Andrea Schneider, Tel. 07685/ 1725
oder auf unserer Homepage www.ebtv.de.vu.
Viel Spaß beim Tanzen wünscht euch der EBTV.
Wassonstnochinteressiert
Aus dem Verlag
Wie funktionieren
Chiffre-Anzeigen?
Wassonstnoch
interessiert
Chiffre-Anzeigen werden vom Inserenten gewählt, wenn dieser nicht namentlich als Inserent in Erscheinung treten möchte
und auch keine Kontaktinformationen wie eine Telefonnummer oder eine E-Mail-Adresse veröffentlichen will.
Für nur 5,50 EUR (bei privaten Anzeigen inkl. MwSt., bei gewerbl. Anzeigen zzgl. MwSt.) erhält der Inserent mit der vom
Verlag auftragsbezogen vergebenen Chiffre-Nummer sozusagen ein anonymes Postfach im Verlag, an das die Zuschriften
gesandt werden können.
Zuschriften per Brief
Wer auf eine Chiffre-Anzeige antwortet, sollte die ChiffreNummer außen und gut lesbar auf den Briefumschlag schreiben, damit der Verlag die Zuschrift direkt an den Auftraggeber weiterleiten kann.
Der Verlag verpflichtet sich, keinem Dritten die Identität des
unter Chiffre inserierenden Auftraggebers zu offenbaren, es
sei denn, es liegt eine gerichtliche Anordnung vor. Verlagsangestellten, die gegen das Chiffre-Geheimnis verstoßen, kann
eine fristlose Kündigung ausgesprochen werden.
Unsere Tierärztin informiert
Fragen an die Tierärztin?
Sorgen Sie sich um Ihr Haustier? Allgemeine Fragen zu Verhalten, Pflege und Ernährung beantwortet unsere Tierärztin Dr.
Vegani unter der E-Mail-Adresse
tierarztfragen@nussbaummedien.de
Ausgewählte Fragen und Antworten finden Sie regelmäßig
in den Amts- und privaten Mitteilungsblättern von Nussbaum
Medien Weil der Stadt, Rottweil und Uhingen unter der Rubrik
„Aus dem Verlag”.
Bitte beachten Sie, dass keine Auskünfte zu akuten Erkrankungen Ihres Tieres möglich sind.
In diesem Fall wenden Sie sich bitte an einen Tierarzt in Ihrer
Nähe.
Seite 10 / Nummer 43
Mittwoch, 22. Oktober 2014
amilienanzeigen
JETZT AUCH ONLINE BESTELLEN
www.nussbaummedien.de/onlineanzeigen
Lisa Marie
Wir freuen uns sehr
über die Geburt
unserer Tochter am
01. Januar 2013
3450 g | 50 cm
Die glücklichen Eltern
Anna und Peter Beispiel
GA003
BESTELLSCHEIN
Muster: [
[
]
] schwarz wei [
]
ar ig
Mit eigenem Foto
[
ar zuschlag nur
2
]
Erscheinungsort
Erscheinungswoche
Sebastian
Anzeigentext
Alles Gute
wünscht Deine Eva
GTA002
Wir heiraten
Anna &
Niklas
Name
ie irchliche rauung
findet am 08.08.2013
um 1 .00 hr in der
Martins irche statt.
Stra e
P Z
rt
HA004
nt inha er
Für die Glückwünsche
und Geschenke zu meiner
ersten heiligen Kommunion
bedanke ich mich ganz
herzlich.
Paul Muster
KOA004
Preise und weitere Musteranzeigen finden Sie unter
http://www.nussbaummedien.de/Familienanzeigen
Weil der Stadt GmbH & Co. KG
Mer linger Str. 20 | 12 3 eil der Stadt | 0 033 2 0
ele a 0 033 20 8 | www.nuss aummedien.de
IBAN des Zahlungspflichtigen
BI
ele n
r e tl.
c ragen
atum nterschri t
s gelten die derzeit g ltigen A B
hingen der ttweil.
Uhingen GmbH & Co. KG
Zeppelinstra e 3 | 30
hingen |
0 1 1 3020 0
ele a 0 033 320 2 | www.nuss aummedien.de
n Nuss aum Medien
eil der Stadt
Rottweil GmbH & Co. KG
urschstra e 0 | 8 28
ttweil |
0 1 3 0 0
ele a 0 033 320 28 | www.nuss aummedien.de
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Nummer 43 / Seite 11
E
E BLICHE
N EI EN
spaltig 18 mm reit
und 30 mm h ch
T
in GUTACH
40 0 E*
zzgl. gesetzl. MwSt.
Rechnung an:
Senden Sie uns diesen Anzeigenau trag an
ME IEN ttweil m
.
N SSB
urschstra e 0 8 28 ttweil
ele a 0 033 320 28 ele n 0 1 3 0 0
anzeigen. 8 28 nuss aummedien.de
irma
Name
rname des Inha ers
Stra e
ausnummer
P Z
a
e
Farbe
GUTACH
in der den alenderw che n . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . erscheinen.
rt
ele n
Gr
ie Anzeige s ll in
mit urchwahl
r e tl.
0 mm reit zweispaltig
18 mm reit ierspaltig
Schwarz
eitere rte ie Preise anderer rte er ahren Sie unter
www.nuss aummedien.de Mediadaten der ru en Sie uns an.
c ragen
ei
. . . . . . . . . . mm h ch
. . . . . . . . . . mm h ch
x
atum
nterschri t
ier ar ig
r ier ar anzeigen erechnen wir einen Au schlag n nur 2
preises. ar zuschl ge die den Mindest ar zuschlag n 8 00
ire tschaltung erschreiten sind ra att hig.
des Anzeigen
zzgl. MwSt. ei
Anzeigentext
Bitte legen Sie Ihren Anzeigente t diesem Au trag gut leserlich
ei zw. schic en ihn uns au einem separaten Blatt.
rre tura zug erw nscht
s wird ei ein acheren leinen e tanzeigen
rmatanzeigen
ll rlagen
s wie ei gering gigen nderungen n ereits gesendeten rre tura z gen
ein rre tura zug erschic t.
er Spaltenpreis
bei ire tschaltung
betr gt
im Mitteilungs latt
utach
0 34 a pro mm H
he
ei einer Spalten reite
zzgl. gesetzl. MwSt.
n
ir m chten gerne eraten werden
itte nehmen
Sie nta t mit uns au .
Ich in sch n unde ei Nuss aum Medien . . . . . . . . . . . . .
undennummer
s gelten die Allgemeinen esch ts edingungen n Nuss aum Medien
m
.
Nuss aum Medien hingen m
.
und Nuss
ttweil m
.
s wie Anzeigenpreisliste ar zuschl ge in
assung. S ern ein Anzeigena schluss esteht wird der erein arte a
2 spaltig 0 mm reit
und 0 mm h ch
in GUTACH
34 00 E*
zzgl. gesetzl. MwSt.
eil der Stadt
aum Medien
der g ltigen
att gew hrt.
2 spaltig 0 mm reit
und 120 mm h ch
in GUTACH
0 E*
zzgl. gesetzl. MwSt.
mm
Seite 12 / Nummer 43
Mittwoch, 22. Oktober 2014
MIETGESUCHE
NSE E
TI NEN
E
IN
LEN E
CHE
Junges Paar mit Hund und Katze
sucht 2-3 Zimmerwohnung zwischen Bleibach und Waldkirch bis 700,00 € warm  01731830225
GESCHÄFTSANZEIGEN
Rund ums Haus
in allen rten
Spezialisten in Ihrer
N he online
in allen
rten
Mittagstisch
in allen
rten
Ich erate Sie gerne
HEI E
IN EL
NN
ele n 0 1 3 0 3
ele a 0 033 320
hei e.win elmann nuss aummedien.de
28
Rottweil GmbH & Co. KG
urschstra e 0 | 8 28 ttweil |
0 1 3 00
ele a 0 033 320 28 | www.nuss aummedien.de
N EI EN B IN EN E
Wir haben Betriebsferien
L
von Sonntag, den 26.10.2014 - einschließlich Montag, 10.11.2014
ab Dienstag, 11.11.2014 sind wir wieder für Sie da.
K
Liebe Leserinnen und Leser,
in der Ad entszeit geht es
wenn tr tzdem Zeit lei t
t he tisch zu. ms sch ner ist es deshal
r die eihnachts c erei der zum Basteln.
Machen Sie mit und senden Sie uns Ihre Beitr ge zur er entlichung is zum . No ember 20 4 zu. ierzu ha en wir im Internet
spezielle A ti nsseiten mit weiteren In s r ereitet w Sie Ihre Beitr ge gleich h chladen nnen.





ie esten Beitr ge werden in den Amts und pri aten Mitteilungs l ttern n Nuss aum Medien eil der Stadt Nuss aum Medien
ttweil und Nuss aum Medien hingen in unserem eserhe t s weihnachtet sehr ... s wie nline er entlicht.
Bitte eachten Sie ei
herzlichen Dank fürs Mitmachen.
t s un edingt die inweise zum rhe errecht die e en alls au den A ti nsseiten er
ir reuen uns au Ihre Beitr ge und sagen sch n etzt
NUSSBAUM MEDIEN
eil der Stadt
ttweil
hingen
entlicht sind.
www.nuss aummedien.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
33
Dateigröße
3 192 KB
Tags
1/--Seiten
melden