close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Degersheim, Flawil, Gossau-Andwil - Kirchenbote

EinbettenHerunterladen
Aus den Gemeinden
Flawil
Gottesdienste
Sonntag, 5. Oktober
10.00 Uhr, mit Kirchenkaffee,
Kirche Feld, Pfr. M. Hampton
Degersheim, Flawil,
Gossau-Andwil
Meisefrauen
Mittwoch, 15. Oktober
Gossau-Andwil
Degersheim
14.00 Uhr, KGZ
Gottesdienste
Gottesdienste
Sonntag, 5. Oktober
Sonntag, 5. Oktober
9.40, zum 1. Johannesbrief: «Im
Licht leben», mit Pfr. Rudy Van
Kerckhove
9.40, mit Pfr. Koni Menet
Wanderung «Aktive Senioren»
Montag, 20. Oktober
Sonntag, 12. Oktober
(Verschiebedatum 27. Oktober),
gemäss Programm
10.00 Uhr, mit Taufen, Kirche
Oberglatt, Pfr. M. Hampton
Runder Tisch
Montag, 20. Oktober
Sonntag, 19. Oktober
19.00 Uhr, KGZ
10.00 Uhr, ökum. ErntedankGottesdienst, anschl. Apéro, Kirche
Feld, Pfrn. M. Muhmenthaler
Mittagstreff
Dienstag, 21. Oktober
Sonntag, 26. Oktober
Missionsarbeitskreis
Mittwoch, 22. Oktober
10.00 Uhr, Kirche Feld,
Pfr. M. Hampton
Sonntag, 2. November
10.00 Uhr, zum Reformationssonntag, anschl. Apéro, Kirche
Feld, Pfrn. M. Muhmenthaler
11.30 Uhr, Zwinglisaal
19.30 Uhr, Zwinglisaal
Bibel-Teilen
Mittwoch, 29. Oktober
18.30 Uhr, Pfr. M. Hampton,
Zwinglisaal
Kinder und Jugendliche
Singen für Ältere
Freitag 31. Oktober
Chinderexpress
Sonntag, 19. Oktober
14.30 Uhr, Unterrichtszimmer
10.00 Uhr, Jugendraum KGZ
Amtshandlungen
Ökum. Chrabbelfiir
Samstag, 25. Oktober
Abdankungen
7. August: Kaiser Karl,
9.30 Uhr, KGZ Zwinglisaal
St. Gallerstr. 45, im 78. Lebensjahr
Ökum. Chinderfiir Niederwil
Samstag, 25. Oktober
Eheschliessungen
9. August: Haller-Bischof Michele
und Jennifer, Riggenschwil 946,
9.30 Uhr, Kirche Niederwil
Veranstaltungen
Treff 60 plus
Dienstag 14. Oktober
15.00 Uhr, Zwinglisaal, Peter Roth,
Sta Maria: «Die vielfältigen Aufgaben des Nationalparkwärters»
Bichwil
16. August: Dörig-Rüegg Andrej
und Katharina, Oberbotsbergstr.
76, Flawil
30. August: Stadler-Bärlocher
Manuel und Tanja,
Toggenburgerstr. 20
Sonntag, 12. Oktober
9. 40, Gottesdienst
Sonntag, 12. Oktober
9.40, zum 1. Johannesbrief: «Die
Gebote halten» mit Pfr. Rudy Van
Kerckhove
Sonntag, 19. Oktober
9.40, Gottesdienst
Sonntag, 26. Oktober
10.40, Familiengottesdienst
Sonntag, 19. Oktober
9.40, zum 1. Johannesbrief:
«Glaubensgewissheit» mit Pfr.
Rudy Van Kerckhove
Samstag, 1 November
Sonntag, 26. Oktober
Während der Gottesdienste
werden Kinder im Kinderhort
betreut und wird für grössere
Kinder ein Programm
angeboten.
17.15, Chilä am Obig, mit Pfr.
Marc Ditthardt, Niederuzwil
9.40 Gedächtnisfeier für die Verstorbenen mit Pfr. Klaus Fischer.
Wir gedenken der Verstorbenen,
welche zwischen September 2013
und August 2014 gestorben sind.
Sonntag, 2. November
9.40 Reformationssonntag und
Abendmahl mit Pfr. Klaus Fischer
Jeweils Kirchenbus, während
des Gottesdienstes Kinderspielecke in der Kirche,
Kirchenkaffee + Kinderspielsaal
im Kirchgemeindehaus
Heim-Gottesdienste
Anlässe
Männerforum
Samstag, 4. Oktober
9.00, Kirchgemeindehaus
Frauen-Bibeltreff
Montag, 13. Oktober
9.30, Kirchgemeindehaus
Ökumenischen Seniorentreff
Dienstag, 14. Oktober
8.45, Kirchgemeindehaus
Donnerstag, 2. Oktober
Kirchenchor
Jeden Donnerstag des Monats
9.30, Reg. Pflegeheim
Donnerstag, 9. Oktober
20.00, Kirchgemeindehaus
9.30, Vita Tertia
Donnerstag, 16. Oktober
9.30, Abendruh
Bibeltreff
Mittwoch, 15., 29. Oktober
Donnerstag, 23. Oktober
19.30, Kirchgemeindehaus
10.15, Espel
alle mit Pfr. Rudy Van Kerckhove
Seniorennachmittag
Mittwoch, 15. Oktober
14.30, Kirchgemeindehaus
Salatzmittag
Montag, 13. und 27. Oktober
12.15, Kirchgemeindehaus
Strickgruppe
Donnerstag, 30. Oktober
Flawiler
Alterssymposium
Am Freitag, 24. Oktober findet um
14.30 Uhr im Lindensaal in Flawil
ein Alters-Symposium statt. Fragen
des Alters und des Älterwerdens
werden immer wichtiger. Ein
kostenloser und öffentlicher Anlass.
Mehr dazu auf Seite 2 «Flawil».
14.00, Kirchgemeindehaus
WoGo Mittelstufe
Freitag, 31. Oktober
19.00, Kirchgemeindehaus
Roundabout
Dienstag, 28. Oktober
19.30, Kirchgemeindehaus
Roundabout Kids
Montag, 20. und 27. Oktober
16.30, Kirchgemeindehaus
Kirchenbote Kanton St.Gallen 10/2014
1
Totengedenken
am Ewigkeitssonntag
Foto: meka
Willkommen
Neue Jugendarbeiterin
für Gossau und Flawil
Wir freuen
uns sehr, dass
wir als Ergänzung zu Sarah
Rieser mit
Flawil
Sekretariat: Lindenstrasse 6a,
Telefon 071 394 90 50, Fax 071 394 90 59
Gemeindeseite: Harald Schiess, Telefon
071 393 76 26, Mail: info@habis.ch
Christina Egli
Christina Egli
Einladung zum Flawiler
Alterssymposium
Am Freitag, 24. Oktober findet
um 14.30 Uhr im Lindensaal in
Flawil ein Alters-Symposium statt.
Fragen des Alters und des Älterwerdens werden immer wichtiger.
Das Symposium will dazu einen
Diskussionsbeitrag leisten. Der
Anlass ist öffentlich und kostenlos.
Seniorinnen und Senioren sowie
alle, die sich für Altersfragen interessieren, sind dazu eingeladen.
Im Zentrum des Anlasses steht ein
Grundsatzreferat von Prof. Peter
Gross von der Universität St. Gallen zum Thema: «Wir werden älter. Vielen Dank. Aber wozu?».
Einlagen des bekannten Flawiler
Senioren-Cabarets «Spätlese»
bringen eine heitere Note ins Symposium. Im weitern findet ein Podiumsgespräch zu «Leben und
wohnen im Alter» statt. Der Anlass
endet um 17 Uhr mit einem gemeinsamen Apéritif.
Die Blätter fallen, fallen wie von weit, als welkten in den Himmeln ferne Gärten;
sie fallen mit verneinender Gebärde. Und in den Nächten fällt die schwere Erde
aus allen Sternen in die Einsamkeit. Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.
Und sieh dir andre an: es ist in allen.Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen
unendlich sanft in seinen Händen hält.
Rainer Maria Rilke
Rainer Maria Rilke erinnert uns an
die Ewigkeit, die uns in diesen
Herbsttagen durch das allmähliche
Sterben in der Natur sinnbildlich
vor Augen geführt wird. Und so ist
die evangelische Kirche seit je her
auf dieses Thema eingegangen
und hat dem Sonntag vor dem
1. Advent den Namen Ewigkeitssonntag gegeben. Am Ewigkeitssonntag erinnert sich die christliche Gemeinde ihrer im letzten Jahr
verstorbenen Gemeindeglieder.
Das Gedicht Rilkes endet in einer
grossen Hoffnung, dass da nämlich «Einer» ist, der uns und unsere lieben Verstorbenen «unendlich
sanft in seinen Händen hält». Das
ist die frohe Botschaft, das Evangelium, das auch den Ewigkeitssonntag in ein ganz anderes Licht zu
stellen vermag.
Das Appenzeller
Vorderland lockt
Konzentration und Trittsicherheit. Dem Hirschberg entlang
wandernd, wähnten wir uns in
einer Brombeerplantage. Nur die
Gefässe fehlten uns zum Sammeln
der herrlichen süssen Früchte. Im
Najenriet grüsste von weitem
schon die Bergwirtschaft «Sonne»
im Weiler Blatten.Ein feines Mittagessen unter dem Lindenbaum
stärkte unsere Glieder und die
Lust auf die zweite, mit grandiosen Aussichtspunkten bestückte
Wegstrecke. Von der Eggenkrete
bezauberte das Panorama der
Österreicher und Schweizer Alpen, später vom Rastplatz Steigbüchel aus, das Rheintal, direkt
unter uns. Eine Aussicht wie aus
einem Flugzeug. Zum Dritten
dann vom Rosenberg ob Walzenhausen der einmalige Blick auf
den südlichen Teil des Bodensees
mit der Rheinmündung und in
der Ferne bis nach Lindau. In Lachen bestieg die Wandergruppe
müde aber glücklich das Postauto
für die Heimfahrt. Ein wunderschöner Tag ging so zu Ende.
Am Sonntag, 23. November gedenken wir im Gottesdienst unserer Mitglieder, die seit dem letzten
Ewigkeitssonntag gestorben sind.
Der Gottesdienst findet in der
Kirche Oberglatt statt und beginnt
um 10.00 Uhr und wird gemeinsam gestaltet von Pfarrerin Melanie Muhmenthaler und Pfarrer
Mark Hampton. Musikalisch wirkt
das Haldenbühlquartett mit.
«Chrabbelfiir»
Ökumenische Kleinkinderfeier
In der letzten Chrabbelfiir haben
wir Gott im Wind nachgespürt
und als Erinnerung daran wurden
alle Kinder mit einem Windrad
beglückt. Beim leisen Drehen sollen die Kinder daran erinnert werden, dass Gott immer gegenwärtig
ist, auch wenn wir ihn nicht sehen.
Ist er auch in der Erde? Dieser Frage gehen die Kinder in der kommenden Chrabbelfiir nach. Mit allen Sinnen wollen wir erfahren,
dass das einmalige Wirken von
Gott überall verborgen ist. Wir
freuen uns mit den Kleinkindern
und ihren Familien zu staunen
und zu erleben. Die nächste Feier
findet am Samstag, 25.Oktober,
um 9.30 Uhr im Jugendraum der
evangelischen Kirchgemeinde
statt. Ganz herzlich sind alle Familien mit Kleinkindern dazu eingeladen! Die Feier dauert ca. 30 Minuten und danach werden wir von
der Znünigruppe mit einem feinen
Buffet verwöhnt. Das Chrabbelfiirteam freut sich auf viele neue
und bekannte Geschichter.
2
Bei schwülem, aber herrlichem
Herbstwetter genoss die Wandergruppe «60 plus aktive» der ref.
Kirchgemeinde Flawil das Appenzeller Vorderland von seiner
schönsten Seite. Alle erlebten die
Wanderroute mit stetem Auf und
Ab, Feld- und Waldpartien so
kurzweilig, dass die Zeit im Fluge
zu vergehen schien. Ausgangspunkt war die Bushaltestelle Riethof zwischen Heiden und Oberegg. Schon das erste Wegstück auf
dem Gsundheitsweg erforderte
Kontakte
Sekretariat, 071 394 90 50,
flawil@sg.ref.ch
Pfr. Mark Hampton, 071 393 15 03
mark.hampton@ref-flawil.ch
Pfr. Melanie Muhmenthaler
melanie.muhmenthaler
@ref-flawil.ch
071 394 90 54 / 076 371 03 40
Jugendarbeit: 071 394 90 52
Website – www.ref-flawil.ch
Kirchenbote Kanton St.Gallen 10/2014
eine motivierte Jugendarbeiterin finden konnten. Sie hat
ihre Stelle bereits im August 2014
angetreten, wird unter anderem
auch die Erlebnisprogramme betreuen und die Jugendlichen anspornen, die Kirche aktiv und attraktiv zu erleben.
Christina Egli bringt bereits Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen mit, da sie zuvor neun Jahre lang als Lehrerin an der Sekundarschule in Maur/ ZH tätig
war. Sie wohnt in Gossau, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sarah Rieser und Christina Egli teilen ihre Arbeit nun auf. Christina
Egli übernimmt ein Pensum von
insgesamt 50%, hauptsächlich
für Flawil. Sarah Rieser hingegen
wird ihren Schwerpunkt vermehrt nach Gossau verlegen.
Beide arbeiten aber weiterhin
eng zusammen.
Die reformierten Kirchgemeinden von Gossau und Flawil heissen Christina Egli herzlich willkommen und wünschen ihr in
ihrem neuen Tätigkeitsfeld im
Team der Jugendarbeit alles Gute
und viel Freude.
Jugendanlässe
der Kirchgemeinden
Flawil und GossauAndwil
sarah.rieser@sg.ref.ch
Natel 079 788 97 50, 071 577 09 45
Churchpoint
Ab der 5. Klasse
Samstag, 25. Oktober
18 –20 Uhr im KGH Witenwis.
Der Kirchenbus fährt.
PopChor
Jeweils am Dienstag
20 – 21.30 Uhr, Kirche Haldenbüel
YoungVoices
Jeweils montags
Von 17 – 18 Uhr im AZ , alle
2. – 6. Klässler sind willkommen!
Jugendcafe Akazie
5. und 6. Klasse
Freitag, 24. Oktober, 16.30 Uhr
Oberstufe
Freitag, 24. Oktober, 19.00 Uhr
GossauAndwil
Sekretariat: Hochstrasse 4a,
Postfach 219, 9201 Gossau
Tel. 071 577 09 40, Fax 071 577 09 49
sekretariat.gossau@evanggossau.ch
http://www.evanggossau.ch
Nicht
vergessen!
Wiesentaltreff Andwil
Scheitern und
neuanfangen
Montag, 20. Oktober
9.15 – 11 Uhr im Gemeinschaftsraum Wiesental, Pfrn. Friederike
Gretzky lädt zum «Scheitern und
neuanfangen» ein.
Ehepaarfrühstück…
…zum Thema «Die Liebe bleibt»
Samstag, 25. Oktober
9.00-11.00 Uhr im Otmarzentrum in Andwil.
Familienwochenende
Auf dem Hemberg
1.– 2. November 2014
Unterwegs in Holland – Auf der Konfirmationsreise
In den Herbstferien sind 27 Jugendliche auf der Konfirmationsreise in Holland. Die Kirchgemeinde Heemskerk, das Anne Frank-Haus in Amsterdam, Haarlem aber natürlich auch die Nordsee erwarten sie zusammen
mit dem Leitungsteam.
Kinder
und Familie
Klangwiese
Mittwochs, 9.30 Uhr
Donnerstags, 9.30 Uhr
beides im Kirchgemeindehaus
Witenwis
Einstieg ist auch noch im Oktober
möglich. Leitung: Antje Voigt,
071 385 90 23 oder
antje.voigt@sunrise.ch
Jojo
Kirchentanz
Workshop
14. – 16. November 2014
in der Kirche auf dem
Haldenbüel
Genauere Informationen erhalten
Sie von Pfrn. Friederike Gretzky,
Sekretariat oder auf unserer
Homepage.
Kalender
«täglich mit Gott»
Jetzt bestellen
Die Ausgabe 2015 des Kalenders
«täglich mit Gott» kann wieder
im Sekretariat bis spätestens
15. November 2014 bestellt werden. Kosten Fr. 15.00/Stk.
Weihnachtsspiel aufführen
Am 22. Oktober startet das Jojo
wieder. Im Jojo treffen sich Kinder der 1. – 4. Primarstufe immer
am Mittwochnachmittag von
16.30 – 18.15 Uhr. Bis Weihnachten üben wir für das Weihnachtsspiel «Irenus und Theodora». Es
wird am Mittwoch, 17. Dezember,
Seniorennachmittag im Andreaszentrum und Sonntag, 21. Dezember in der Kirche Haldenbüel
aufgeführt. Antje Voigt,
071 385 90 23 und Denise
Sonderer, 071 383 25 02, geben
gerne Auskunft.
Erwachsene
Singen für Ältere
Musik zum
Monatsende
Donnerstag, 2. Oktober
Gesang und Flügel
Lehrhaus Zürich
Freitag, 31. Oktober, 19 Uhr
Musik zum Monatsende mit Annette Grieder (Gesang) und Iris
Kittel (Flügel). Freier Eintritt –
Kollekte für Musik im Haldenbüel
14.45 Uhr mit Ursula Manser,
071 385 77 03 im KGH Witenwis
Montag, 13. + 20. Oktober
20 Uhr Zwinglistube, Michel
Bollag spricht über «who is who
im Judentum heute» die verschiedenen Glaubensrichtungen im Judentum von liberal zu orthodox
Lismigruppe
«Haldenbüel»
Montag, 13. Oktober, 14 –16.30
und Dienstag, 21. Oktober,
19.45-21.30 Uhr im KGH Haldenbüel, Kursraum.
Kontakt: Agi Frei, 071/385 36 46
Mitteilungen
Bibelstunde
Taufen
Mittwoch, 7. + 21. Oktober
10.30-11.30 KGH Haldenbüel.
Kirchenbus fährt auf Bestellung.
Im Oktober und November geht
es in der Bibelstunde um das
Unser Vater.
Gemeinsam unterwegs
Donnerstag, 30. Oktober
19.30 Uhr im KGH Haldenbüel,
Gesprächsabend mit Pastor
Markus Bärtschi und Pfr. Klaus
Fischer. Noch einmal geht es in
unserem Gesprächskreis um das
Buch der Sprüche.
Mittwoch, 7. + 21. Oktober
11.45 KGH Haldenbüel
An- oder Abmeldung bei Isabelle
Weber 071 385 69 35 oder im Sekretariat. Kirchenbus holt Sie auf
Anfrage ab.
Im Andreaszentrum
Mittwoch, 15. Oktober
14.30 Uhr Veteranen Musik,
Kontakt: Marlis Widmer,
071 385 32 06
Im Pauluszentrum
Donnerstag, 23. Oktober
17. August:
Elija Neff, Arnegg
Lenn Maurin Hofstetter, Andwil
7. September:
Kilian Noa Reich, Gossau
Verstorben
Enrico Carlo Magnaguagno,
Gossau, 18.2.1918 – 5.9.2014
Hans Fierz, Gossau,
16.8.1926-8.9.2014
Kontakt
Pfarrkreise
Gossau Ost
Pfr. Rudy Van Kerckhove,
Senioren
Seniorenmittagessen
Ökum.
Seniorennachmittage
Meer voll Licht und Farben, von
Reinhard Böni, Grindelwald. Herr
Böni ist staatlich geprüfter Polizei
Bergführer und Lawinenhundeführer in Grindelwald, Kontakt:
Annemarie Helfenberger,
071 385 58 52
071 577 09 41
rudy.vankerckhove@
evanggossau.ch
Gossau West
Pfr. Klaus Fischer, 071 577 09 42
klaus.fischer@evanggossau.ch
Andwil und Arnegg
Pfarrerin Friederike Gretzky
071 577 09 43
friederike.gretzky@evanggossau.ch
Gebetshotline
SMS 077 471 26 04
Combox 071 577 09 44
www.evanggossau.ch
14.30 Uhr Unsere Bergwelt, ein
Kirchenbote Kanton St.Gallen 10/2014
3
Mit dir wird das Wuchenend
einzigartig!
tisieren die Individualität des Menschen und seine Rolle im Umgang
mit seinen Mitmenschen.
Entdeck’ deine Sprache der Liebe
Wir erfahren mehr über die fünf
Sprachen der Liebe (z.B. Lob und
Anerkennung, ungeteilte Aufmerksamkeit) – eine Entdeckungsreise wie wir unsere Beziehungen bereichern und einander besser verstehen können!
Wir erleben, wie wertvoll es sein
kann, die Liebessprache zu sprechen, die beim anderen ankommt.
Degersheim
Pfr. Bernard Huber, Tel. 071 370 03 30
bernard.huber@ref-degersheim.ch
Homepage: www.ref-degersheim.ch
Wer hat ihnen
das Recht
gegeben?
Anbetracht der vielen Menschenrechtsverletzungen in Irak, Syrien, Ukraine frage ich mich, wer
eigentlich Menschen das Recht
gibt, derart mit anderen Menschen umzugehen, wie sie es tun.
Ich stelle die Fragen:
– Wer hat euch das Recht gegeben
zu töten, zu enteignen, zu vergewaltigen, zu foltern?
– Wer hat euch dazu berechtigt,
Kriege zu planen, euch ungerechterweise Land anzueignen und
den grausamen Tod unzähliger
Menschen in Kauf zu nehmen?
– Wer hat euch das Recht gegeben
Progrome gegen Juden und jetzt
gegen Christen auszuüben, und
das Leben anders glaubenden
und denkenden Menschen auslöschen zu wollen?
– Wer hat euch das Recht gegeben
euch dazu noch auf Gott zu berufen um eure Taten zu rechtfertigen? Welchen Gott meint ihr?
Die Liste all der Rechte, die Menschen sich nehmen, ohne dass sie
ihnen von Gott oder Mitmenschen gegeben wurden, ist unendlich. Ihre Greueltaten erinnern an die letzten Worte Jesu am
Kreuz: «Vergib ihnen, denn sie
wissen nicht was sie tun!» Auch
als sie Jesus töteten, glaubten die
Menschen recht zu handeln und
Gott einen Dienst zu erweisen.
Zweifellos, Menschen sind oft
Opfer ihrer Ignoranz. Aber es ist
uns in der Heiligen Schrift gesagt,
dass Gott zum Schluss Gerechtigkeit ausüben wird gegen alle, die
gegen das Gebot der Liebe verstossen. David sagte schon: «Gott
wird den Erdkreis richten mit
Gerechtigkeit.» (Psalm 9,8).
Wertvoll bisch du!!!
Was ist denn so einzigartig? Dieses Wochenende ist einzigartig
abwechslungsreich, spannend
und modular.
Du kannst dich für einen, zwei,
drei oder alle Pragrammteile des
Wochenendes anmelden! Einfach
eine einzigartige Auswahl!
Was muss ich noch wissen? Das
Wochenende findet im Kirchgemeindehaus der evangelischen
Kirche Degersheim statt. Die
Nacht darf man im eigenen Bett
verbringen, so dass man am nächsten Tag wieder voller Energie mitmachen kann. Wer darf kommen?
Jeder der davon hört oder liest...
Mehr Auskunft unter:
071 371 31 02.
Anmeldungen bei Vreni Rusch,
071 371 22 78, vrusch@sunrise.ch
Workshops
Jeder ist eingeladen, an einem oder
zwei der folgenden Workshops
teilzunehmen.
Typisch Mann/ Ein Wandel mit
Konsequenzen
Welche Rolle soll / darf / möchte /
muss der Mann in der heutigen
Gesellschaft spielen? Wir betrachten die Entwicklung vom «Patriarchen zum Hausmann». Und wir
stellen die einzigartige Position des
modernen Mannes den Aussagen
des Neuen Testaments gegenüber.
Kantonaler Singtag
Sonntag, 26. Oktober
13.15 bis 16.30 Uhr,
in der Lokremise, St. Gallen
Ist das ein Trost? Sicher ist, dass
uns nichts daran hindern darf,
alles zu tun um für Gerechtigkeit
einzustehen und zu beten.
4
Kirchenbote Kanton St.Gallen 10/2014
Einzigartig kreativ
Schafwolle, Farben, Gottes Wort,
Hände, Wasser, Seife – Einzigartiges entsteht. Wir lassen Psalm 23
auf uns wirken. Davon inspiriert,
tauchen wir in die bunte und naturfarbige Welt der Schafwolle und
filzen Objekte. Kosten Fr. 5.–
Einzigartiges Abenteuer: Feuer,
Fleisch und «Filosofie»
Männer verbringen eine Nacht mit
ihren Kindern draussen im selbst
aufgebauten Lager. Am späten
Feuer berichtet jemand von seinem Burnout. Man darf sich schon
am Samstagmorgen oder -nachmittag fur den Aufbau anmelden,
oder auch nur für die Übernachtung. Morgenessen inklusiv. Kosten: Kinder Fr. 2.–, Männer Fr. 3.–
Einzigartig «Chrablig» Kleinkinder Workshop: 0 – 3 Jahre
Wenn du noch ganz klein bist,
gibts eine besondere Betreuung.
Die Bibel - eine Faszination
Sie wirkt auf uns oft wie ein verschlüsseltes Buch. Wer aber den
Zugang dazu findet, dem öffnet
sich eine faszinierende Welt. Entdecke das Buch der Bücher, tauche
ein und lebe auf.
Einzigartigkeit – Ich als Unikat
Alter 10 – 18: Wieso bin ich wie ich
bin? Was macht mich zu etwas Besonderem? Wieso sollte ich für jemanden wertvoll sein? Wir thema-
Kinder Workshop: Alter 4-9 Jahre
Mir ghöret ä Gschicht, mir baschtlet öpis, damit du no dihei dra
denksch und das läbet mir zäme us
bim Spiele. Mir freued üs uf dich!!!
Figurentheater
Kinder (ab 8 Jahren) und Erwachsene freunden sich mit einer Stabfigur an. Lernen Sie spielen, um so
als Gruppe ein biblisches Ereignis
vorführen zu können.
Kräuterwerkstatt
Gottes Apotheke hat nützliche
Pflanzen. Wir stellen Hustenbalsam her, den jeder mit nach Hause
nehmen kann. Kosten: Fr. 5.– oder
ein kleines Glas mit Fichtenharz
gefüllt geht auch als Bezahlung.
Das Programm
Freitag, 24. Oktober
18.00 – 20.00 Uhr,
einzigartiges Abendessen
Samstag, 25. Oktober
7.30 – 8.00, Morgenliturgie
8.15 – 9.15, Morgenessen Teilete
9.30 – 11.45, Workshops
12.00 – 13.30, Mittagessen
14.00 – 16.15, Workshops
16.30 – 17.30, Aktiv,
grosses Gemeinschaftsspiel
19.00 – 10.00 (Sonntag) Workshop
«Abenteuer» Outdoor-Morgenessen für Väter und ihre Kindern
18.00 – 20.00, Abendessen
20.00–22.00, Ausklingen lassen
Sonntag, 26. Oktober
10.40 – 11.40, Familiengottesdienst
12.00 – 14.00, Mittagessen und
gemeinsamer Abschluss
Seniorennachmittag
Film «Wunder der Natur»
Mittwoch, 15. Oktober
14.30 Uhr, Kirchgemeindehaus
Herr Sepp Keller aus Herisau zeigt
den Film «Wunder der Natur».
Der Anlass wird vom Jagdhornbläser umrahmt.
Mit herzlichen Grüssen
Pfr. Bernard Huber
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
10
Dateigröße
2 539 KB
Tags
1/--Seiten
melden