close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindekurier Oktober 2014 - gemeinde-kurier.de

EinbettenHerunterladen
GEMEINDE-KURIER
F Ü R
D I E
G E M E I N D E
S T E P H A N S K I R C H E N
Der G E M E I N D E K U R I E R mit Nachrichten aus der Gemeindeverwaltung, den katholischen und evangelischen Kirchen sowie den
Vereinen für die Gemeinde Stephanskirchen-Schloßberg und angrenzende Randgebiete ist unabhängig, unparteilich und neutral.
Redaktion und Herstellung: Druckerei und Verlag Wolfgang Schierlitz,
U N D
R A N D G E B I E T E
83071 Stephanskirchen, Salzburger Str. 6, Tel. 71002, Fax 72910
Die nächste Ausgabe erscheint: Freitag, 14. November 2014.
Verantwortlich für nicht gezeichnete Artikel: Wolfgang Schierlitz.
e-Mail: gemeindekurier@ aol.com
Auflage: 5000
Nr. 429
Freitag, 17. Oktober 2014
36. Jahrgang
Einladung zum
Seit
Bereits gegen Mittag waren Tische und Bänke auf Angebot und Nachfrage an farbenfreudigen Äpdem Lexhof fast belegt.
feln, bunten Kürbissen und Gemüse florierten.
„Wenn der Sommer den Herbst küsst . . . !“
Baierbach – Unter dem Motto
„Wenn der Sommer den Herbst
küsst“ hatte auch dieses Jahr wieder die Solidargemeinschaft
„Simsseemarkt Stephanskirchen“
zum 22. Hoffest eingeladen. Das
herrli-che Bilderbuchwetter lockte
viele Besucher und Kaufinteressenten aus der Gemeinde und
Umge-bung zum Familienausflug
mit Kind und Kegel auf den „Lexhof“ der Familie Kiener. Bereits
gegen Mittag herrschte reger Be-
trieb auf dem Hofe und die Besucher hielten alsbald Ausschau
nach einer schattigen Sitzgelegenheit, um bei einem erfrischenden Getränk oder verlokkendem Schmankerl, den gefälligen Melodien der „Jungen Stephanskirchener Musikanten“ zu
lauschen beziehungswei-se das
vielfältige Angebot an farbenfrohem Obst und Kürbissen, frischem Gemüse, hochprozenti-gen
Obstlern, Mich- und Käseprodukte
aus hauseigener Direktvermarktung sowie die offerierten handwerkliche Erzeugnisse aus textilen Stoffen oder aus Keramik zu
begutachten. Auch für die kleinen
Besucher hatten sich die Veranstalter zahlreiche lustige Überraschungen ausgedacht, zu denen
abermals das traditionelle „Hoffest-Quiz“ mit Fragen rund um den
Bauernhof gehörte und den Gewinnern „tolle“ Gewinne bescherte. Bilder/Text: Jürgen Engelhardt
Donnerstag, 23.10.2014, 20.00
83109 Großkarolinenfeld
beim Wirt von Dred (Jarezöd 5)
Res.+Vorverk.Tel. 08061-2613
Die mit den Wölfen heult + 08031/71002
1436
L
traditionellen
eonhardi-Ritt
am Sonntag, den 26. Oktober 2014
in Leonhardspfunzen
Beginn des Festgottesdienstes 10.00 Uhr
anschl. UMRITT mit PFERDESEGNUNG
Mo., 27. 10., 19 Uhr
SSEN
E
L
E
S
S
mit der
TSCHÜ
H
C
A
L
H
SC
Kapelle „Am Was’n“
in der Boschn-Halle in Grasweg
„Leonhardiverein Leonhardspfunzen“
$XIIKUXQJVWDJH
6DPVWDJ
)UHLWDJ
)UHLWDJ
6DPVWDJ
)UHLWDJ
6DPVWDJ
,P 6DDO GHV *DVWKDXVHV $QWUHWWHU LQ
6WHSKDQVNLUFKHQ JHODQJW ]XU $XIIKUXQJ
%HJLQQ MHZHLOV 8KU
,P 6DDO GHV *DVWKDXVHV $QWUHWWHU LQ
6WHSKDQVNLUFKHQ JHODQJW ]XU $XIIKUXQJ
(LQWULWW ¼ -XJHQGOLFKH ELV -DKUH ¼
.DUWHQEHVWHOOXQJHQ9RUYHUNDXI DE 6WH:D0DUNW 6WHSKDQVNLUFKHQ 7HO RGHU LP ,QWHUQHW ZZZWKHDWHUJUXSSHVWHSKDQVNLUFKHQGH
'HU &lVDU
&lVDU XQG
'HU
XQG GLH
GLH%HDXW\IDUP
%HDXW\IDUP
.RP|GLH LQ YLHU $NWHQ YRQ $QGUHDV +RO]PDQQ HUVFKLHQHQ LP .DLVHU 9HUODJ :LHQ
Klammeraffe ?
®
Was sonst!
2NWREHU 2NWREHU 1RYHPEHU 1RYHPEHU 1RYHPEHU 1RYHPEHU %HZLUWXQJ %HL MHGHU 9RUVWHOOXQJ JLEW HV HLQH VSH]LHOOH
7KHDWHUNDUWH PLW ED\HULVFKHQ 6FKPDQNHUO (LQODVV XQG %HZLUWXQJ LVW
MHZHLOV DE 8KU :lKUHQG GHV 6SLHOV NHLQH %HZLUWXQJ
(V NDQQ DXFK YRU GHU 9RUVWHOOXQJ IU GLH 3DXVH YRUEHVWHOOW ZHUGHQ
Die Fertiglesebrille,
die Sie nicht mehr loslässt!
Die Brille mit den extra langen Bügeln, die Sie bei
Nichtgebrauch einfach um den Hals hängen können!
Die lästige Brillenkette gehört der Vergangenheit an.
Lieferbereich:
+1.00 dpt bis +3.5 dpt in
0.50 dpt Schritten:
Auch in Ihrer individuellen
Glasstärke lieferbar:
IU QXU ¼ DE ¼ Salzburger Str. 19 / 83071 Stephanskirchen / Tel: 08031-12416
Informationen aus dem Rathaus
Veranstaltungen in der Gemeinde
Stephanskirchen
Paukenmesse
rn
e
u
a
b
g
n
Ju
v. J. Hay
r
e
ter d
Thea
nskirchen
schaft Stepha
tyfarm“
d die Beau
„Der Cäsar un
0.2014*
Samstag, 25.1 hr
U
Beginn: 18:00 er
ett
Gasthaus Antr
Termine s.u.
*…und weitere
ritt
Leonhardi-Um
in
Leonhardivere
nzen e.V.
Leonhardspfu
0.2014
Sonntag, 26.1
Uhr
Beginn: 10:00
zen
Leonhardspfun
07.11.2014
17.10.2014
17.10.2014
18.10.2014
18.10.2014
18.10.2014
19.10.2014
21.10.2014
21.10.2014
23.10.2014
25.10.2014
26.10.2014
26.10.2014
31.10.2014
02.11.2014
04.11.2014
04.11.2014
07.11.2014
08.11.2014
08.11.2014
08.11.2014
09.11.2014
11.11.2014
12.11.2014
13.11.2014
14.11.2014
15.11.2014
15.11.2014
18.11.2014
18.11.2014
19.11.2014
22.11.2014
25.11.2014
26.11.2014
30.11.2014
*
14:30
18:00
10:00
14:30
16:00
10:30
14:00
18:30
20:00
18:00
10:00
19:00
18:00
10:30
13:00
18:30
18:00
10:00
18:00
19:00
18:00
18:30
19:00
19:00
18:00
12:30
18:00
14:00
18:30
08:30
05:00
18:30
19:30
20:00
Ausstellung "Linienräume" von Prof. Doris Titze *während der Rathausöffnungszeiten
Kirtanudeln beim Bauernmarkt
Törggelen mit der Kfd Schloßberg
Seniorentag der Gemeinde Stephanskirchen
Törggelen mit der AWO
Biberführung mit Herrn Kraus -Voranmeldung notwendig Kirchweih und Festgottesdienst der Pfarrei Schloßberg
Oktoberrosenkranz des Seniorenclubs Schloßberg, kfd u. KAB
Haupt- und Finanzausschuss
Bürgerversammlung
Theater der Jungbauernschaft Stephanskirchen „ Der Cäsar und die Beautyfarm“
Leonhardi-Umritt des Leonhardivereins Leonhardspfunzen e.V.
Paukenmesse von Joseph Haydn / Chorgemeinschaft St. Vitus Zaisering
Theater der Jungbauernschaft Stephanskirchen „ Der Cäsar und die Beautyfarm“
Allerheiligen in der Kath. Pfarrkirche St. Georg
Fahrt nach Schliersee mit dem Seniorenclub Schloßberg
Gemeinderatssitzung
Theater der Jungbauernschaft Stephanskirchen „ Der Cäsar und die Beautyfarm“
Ausstellungseröffnung von Daniela Christoph (noch bis 12.12.2014)
Theater der Jungbauernschaft Stephanskirchen „ Der Cäsar und die Beautyfarm“
Törggelenabend der Wildschützen Leonhardspfunzen
Theater der Jungbauernschaft Stephanskirchen „ Der Cäsar und die Beautyfarm“
Bau- und Umweltausschuss
Messe für verstorbene Mitglieder der Kfd Schloßberg
Ausstellungseröffnung 780 Jahre Schloss Rosenheim Schloßbergkuppe
Theater der Jungbauernschaft Stephanskirchen „ Der Cäsar und die Beautyfarm“
Kultureller Nachmittagsausflug mit der AWO
Theater der Jungbauernschaft Stephanskirchen „ Der Cäsar und die Beautyfarm“
Geburtstagsfeier des Seniorenclubs Schloßberg
Haupt- und Finanzausschuss
Film "Pünktchen und Anton"
Fahrt zum Starlight Express - Bochum mit der Kfd Schloßberg
Gemeinderatssitzung
Herbstlich adventliches Singen und Musizieren mit der Innleiten Geigenmusi
Mit Sinn und Swing in die Adventszeit mit Monika Reifs Frauenchor
d
n
Chorgem. St. V
itus Zaisering
Sonntag, 26.1
0.2014
Beginn: 19:00
Uhr
Kath. Pfarrkirc
he St. Georg
Ausstellungse
röffnung
„780 Jahre Sc
hloss Rosenh
eim“
Prof. Dr. Geor
g Kraus
Donnerstag, 1
3.11.2014
Beginn: 19:00
Uhr
Rathausfoyer
Stephanskirch
en
Rathaus Stephanskirchen
Bauernmarkt Baierbach
Pfarrsaal in Schloßberg
Rathausfoyer Stephanskirchen
Big Ben Schloßberg
Gemeinde Stephanskirchen
Kath. Pfarrkirche St. Georg
Seniorenclub Schloßberg
Rathaus Sitzungssaal
Rathaus Stephanskirchen
Gasthaus Antretter
Leonhardspfunzen
Kath. Pfarrkirche St. Georg
Gasthaus Antretter
Kath. Pfarrkirche St. Georg
Abfahrtsort u. Infos siehe TagespresseRathaus Sitzungssaal
Gasthaus Antretter
Rotes Schulhaus
Gasthaus Antretter
Baodwirt
Gasthaus Antretter
Rathaus Sitzungssaal
Pfarrkirche Schloßberg
Rathausfoyer Stephanskirchen
Gasthaus Antretter
Kath. Pfarrkirche St. Georg
Gasthaus Antretter
Seniorenclub Schloßberg
Rathaus Sitzungssaal
Evang. Gemeindehaus Haidholzen
Abfahrtsort u. Infos siehe TagespresseRathaus Sitzungssaal
Rathausfoyer Stephanskirchen
Kath. Pfarrk. Maria Königin des Friedens
Informationen aus dem Rathaus
Erinnerung:
Seniorentag – Samstag 18.10. im Rathaus
Bürgermeister Rainer Auer und die Seniorenbeauf tragte Annemarie Wagemann laden alle interessier ten Bürger
am Samstag, 18. Oktober ab 10:00
Uhr zu einem Seniorentag mit Infost änden und Vor trä gen in das Rat hausfoyer ein. Das Thema: „Wie sollte
die Gemeinde aussehen, wenn ich einmal älter bin?“ Gerade auch jüngere
Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger sind deshalb herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.
Zahlreiche Einrichtungen und Institutionen der Seniorenarbeit präsentieren und informieren Sie an diesem Tag
über ihre Arbeit und ihr Engagement
und freuen sich über den gemeinsamen Dialog.
Das voraussichtliche Veranstaltungsende ist gegen 16 Uhr.
Details sind dem beigefügten Plakat
zu entnehmen.
!! " #$%& ' ) D i e G e m ei n d ev e r w a l t u n g
hat ihre Bürgerbroschüre
überarbeitet und neu aufgelegt. Diese wird voraussichtlich Ende Oktober an
alle Haushalte ver teilt. Weitere Exemplare werden an
den Ständen im Rathaus
aufgelegt oder sind im Einwohnermeldeamt erhä ltlich.
Das knapp 120-seitige
Heft vermittelt einen Querschnitt wichtiger Daten und
Themen aus Stephanskirchen. Informiert wird u. a.
über die Zusammensetzung des aktuellen Gemeinderates und der Ausschüsse, Mitarbeiter und
Ämter des Rathauses sowie gemeindliche Einrichtungen, Vereine und Organisationen.
Da die Gemeindeverwaltung gerade von Neubür-
Neue Bürgerbroschüre ab Ende
Oktober
gern häufig Anfragen zum
Thema „Abfallentsorgung“
erhält, haben wir dieses
Kapitel besonders ausführlich behandelt. Neu ist
auch ein integrierter Ortsplan von Stephanskirchen
am Ende der Broschüre.
In speziellen Rubriken werden zudem einige wichtige
Themen gestreift, die der
Gemeinderat der vergangenen Legislaturperiode
2008-2014 erfolgreich auf
den Weg gebracht hat: z.
B. Energiewende und Klimaschutz, neue Mensa an
der
Otfried-PreußlerSchule, das neue Leitbild
der Gemeinde, Verbesserungen beim Anruf-Sammel-Taxi, neuer Jugendtreff
„DIE BOX“ in Waldering,
Helferkreis Senioren, Eröffnung des Funparks sowie das neue GemeindeMuseum.
(
**+
+ ,- . *0+
+ ,- 1 *3+
,- .
*4+
,- $ +
6 +
+ $
+
. 87 #
/ 2 . 1
5 - 7
6 Kanalsanierung Ableitungskanal Spindlergraben:
Sanierungsvarianten vorgestellt
3
Das Ingenieurbüro ISAS stellte in
der letzten Gemeinderatssitzung
Anfang Oktober Ideen für ein Sanierungs konz ep t für den Ableitung skanal am Spindler grab en
vor, das vom Gremium einstimmig anerkannt wurde.
Nach Wertung relevanter technischer, wirtschaftlicher und umweltspezifischer Aspekte hat sich
dabei das Verfahren des sogenannten „Schlauchlining mit
Warmwasseraushärtung“ auf gesamter Länge des Kanals als optimale Variante ergeben. Als Ko-
sten hierfür wird eine Bausumme
von 250.000 Euro veranschlagt.
Der Gemeinderat hat die in der
Sitzung vorgestellte Entwurfsplanung des Ingenieurbüro ISAS einstimmig anerkannt. - Um nun ein
gutes Ausschreibungsergebnis zu
erzielen, wird die Ausschreibung
zu Beginn der Wintermonate
durchgeführt, wobei Nebenangebote zugelassen werden.
Die Baumaßnahme soll Ende Februar begonnen und bis Juni
2015 abgeschlossen werden.
Informationen aus dem Rathaus
Gelungene Ausstellungseröffnung im Rathaus
mit Doris Titze
Großen Anklang fand der Star t der aktuellen Rathausausstellung von Frau Prof.
D o r i s T i t z e u n t e r d e m M o t t o „ L i n i en räume“, die von Bürgermeister Auer eröf fnet wurde.
Gekommen waren viele Gäste der lokalen Kunstszene, Ehrengäste sowie langjährige Wegbegleiter von Doris Titze. Die
bekannte Kunstkritikerin Dr. Hanne Weskott führte in ihrer Laudatio mit anschaulichen Worten in die Ausstellung ein und
würdigte das Schaffenswerk der in Dresden lebenden Künstlerin. Beim anschließenden Rundgang mit Frau Titze durch
die mit über siebzig Bildern wohl umfangreichste Ausstellung der seit 10 Jahren
fortgeführten Ausstellungsreihe „Kunst im
Rathaus“ konnten die Zuhörer viel Persönliches über ihre Arbeitsweise erfahren.
Das Trio „JazzGigolos“ mit dem Rosenheimer Saxophonisten Valentin Preißler, Rene
Haderer am Kontrabass und Leonhard
Kuhn an der Gitarre rundete mit bekannten und improvisierten Jazzmelodien und
spritzigen Eigenkompositionen den Abend
ab. Die Ausstellung ist noch bis 7. November während der Rathausöffnungszeiten
zu besichtigen.
Oh du Fröhliche, oh du Selige:
Weihnachtsbaumspender gesucht!
Die Weihna chtsz eit ist nicht
mehr weit: Welcher freundliche
Bürger/Bürgerin könnte für dieses Jahr einen Weihnachtsbaum
für den Rathausvorplatz sowie
für die Kriegerdenkmäler spenden?
Bitte melden Sie sich entweder
beim gemeindlichen Straßenmeister, Herrn Milkreiter unter
Telefonnummer
0172
/
8971.273 oder im Rathaus bei
Frau Gall unter Telefonnummer
08031 / 7223-48. Vielen Dank
im Voraus.
Der HelferKreis Senioren (HKS) berichtet:
Antrag auf Anerkennung einer
Pflegestufe
Für das Ausfüllen eines Pflegestufen-Antrags benötigte eine
Bürgerin aus unserer Gemeinde
Hilfe. Ein Teilnehmer des Helferkreises kannte sich hier gut aus,
telefonierte mit der Krankenkasse, füllte das Antragsformular
aus und brachte dieses gleich
zur Post. Außerdem übergab er
der Dame noch eine Broschüre
des Sozialwerks. Wir glauben,
dass die Bürgerin in Zukunft gut
versorgt wird.
Scheuen auch Sie sich nicht, uns
anzurufen über die Gemeinde
Stephanskirchen unter der Telefonnummer 08031/7223-28
(Frau Bauer, Frau Pollinger).
4
Informationen aus dem Rathaus
Klimaschutz in Stephanskirchen
1. Energie-Stammtisch mit engagierter
Bürgerbeteiligung
Energie-Start-Beratung
Wissen Sie’s schon?
Die Gemeinde Stephanskirchen bietet ein
eigenes Förderprogramm für private Hausbesitzer im Gemeindegebiet an, um eine Energieberatung
vor Ort durchführen zu lassen…
Infos:
´
R
R
Am Mittwoch, den 8. Oktober fand
in der Sportgaststätte Waldering der
erste Energie-Stammtisch statt. Den
Aufruf dazu organisier te das Rathaus Stephanskirchen. Knapp 20
energieinteressier te Bürger kamen
zusammen, um die Gemeinde zukünftig beim Thema „Klimaschutz
und Ener giewende“ zu unterstützen.
Im Laufe des Abends bildeten sich
vier Schwerpunkte heraus: Mobili-
tät, Öffentlichkeitsarbeit, Energieerzeugung und energetische Sanierung. Diese vier kleinen Fachgruppen treffen sich nun künftig unabhängig voneinander und arbeiten
selbstständig an ihrem jeweiligen
Schwerpunkt.
Der nächste Energie-Stammtisch
mit allen Teilnehmern wird Anfang
Januar 2015 wieder zusammenkommen, um einen ersten Erfahrungsaustausch zu machen.
Mitte letzten Jahres
hat die Gemeinde Stephanskirchen mit Unterstützung
aus der Bevölkerung ein integriertes
Klimaschutzkonzept mit einem Aktionsprogramm für die kommenden
Jahre erstellt. Dieser wird nach einem fest definierten Zeitplan konsequent verwirklicht.
Hierfür hat das Rathaus nun seit
September 2014 eine eigene, vom
Bundesministerium geförderte und
fachlich ausgebildete „Klimaschutzmanagerin“, Frau Karin Gall,
eingesetzt, die das Projekt Energiewende in Stephanskirchen weiter
vorantreibt. - Allerdings wird die
energetische Beratung für die Gebäude von Stephanskirchener Bürgern, die seit einiger Zeit im Rat-
haus angeboten wird, künftig weiterhin von den dafür ausgewählten
Energieberatern durchgeführt.
Bei Fragen rund um die kommunale
Klimaschutz in Stephanskirchen
Ab sofort Spezialistin im Rathaus
Energiewende ist Frau Gall wie folgt
kontaktierbar: Im Rathaus Zimmer
Nr. 1.19/1. OG, Telefon: 08031 /
7223-48, Email: 48@stephanskirchen.de
´
Im Internet: www.stephanskirchen.de
Klimaschutz und Energiewende
Energie-Start-Beratung
Im Rathaus
unter Tel. 08031 / 7223-48 (Fr. Gall)
Energie-Spar-Tipp des
Monats!
Netzteil immer von
der Steckdose ziehen:
Eingesteckte Netzteile gehören zu den Stromfressern. Trennen Sie immer
das Netzteil des Notebooks,
das Ladegerät des Handys
und andere Geräte mit Trafos nach Gebrauch von der
Stromversorgung. Diese Netzteile verbrauchen auch Strom,
auch wenn es nichts zu laden gibt.
Erinnerung:
Grüngutsammelaktion
27. – 31. Oktober 2014
Wie bereits angekündigt,
führt die Gemeinde mit Hilfe
des Bauhofes in der angegebenen Woche wieder eine
Grüngutsammelaktion durch.
Es erfolgt die Mitnahme
haushaltsüblicher Mengen
( A c h t u n g : n i c h t m eh r a l s 2
m³) von Material, wie es üblicherweise am Wertstoffhof
als Grüngut abgegeben werden kann (z.B. keine Wurzelstöcke).
Wir bitten um Verständnis,
d a s s d a s G r ü n g u t w ä h r en d
der Sammelwoche nur gut zugänglich auf eigenem Grund
und nicht auf öf fentlichen
Straßen und Gehwegen deponier t werden dar f und am
Montag, 27. Oktober ab 8:00
Uhr bereit liegen muss.
5
Karin Gall, bei der Überreichung ihres Ausbildungszertifikats als „kommunale Energiewirtin (BVS) durch Ministerin Ilse Aigner.
Andernfalls ist eine Abholung
nicht möglich. Der Lagerplatz
kann aus zeitlichen Gründen
nicht besenrein hinterlassen
werden.
Um die Grüngut-Sammeltour
v e r n ü nf t i g o r g a n i s i e r e n z u
können, bitten wir Sie, Ihren
Bedarf bis spätestens Freitag,
24. Oktober 2014 an die Gemeinde mitzuteilen: An Frau
Gilch unter Tel: 08031/722349 oder per E-mail an
49@stephanskirchen.de
Grüngut: Größere Mengen
sind im eigenen PKW oft problematisch…
Informationen aus dem Rathaus
Bürger Berthold fragt nach . . .
„Wohin mit Abfall und Wertstoffen“
Was kann ich alles im Wertstoffhof abgeben?
Hier alles
aufzuführen,
würde den
Rahmen
sprengen.
Zur näheren Information liegen im Rathaus aber
Abfallwegweiser auf,
in denen genau erklärt wird, was alles
angeliefert werden
kann. Außerdem ist
dieser Abfallwegweiser auf unserer
Homepage als pdfDatei hinterlegt unter:
www.stephanskirchen.de
> Wichtige
Einrichtungen
> Ver- und Entsorgung
> Wertstoffhof
> Download:
Abfallwegweiser.
Nach den herbstlichen Gartenarbeiten habe ich
ziemlich viel Grüngut. Was mache ich damit?
Grüngut kann bis 1 m³ lose Menge kostenlos am Wertstoffhof
abgegeben werden. Darüber hinaus beträgt die Gebühr 5,00 €
pro m³. Außerdem bietet unsere Gemeinde eine Grüngutsammelaktion an, die rechtzeitig in der Presse bekanntgegeben wird.
Dabei wird nach Anmeldung das Grüngut in Mengen bis zu 2 m³ vor
Ort abgeholt. Dieses Jahr findet die Aktion vom 27.-31.10.2014 statt.
Wo finde ich den nächsten Glascontainer?
Bei mir in der Gegend wird nur Papier
gesammelt…
Auf der Internetseite der Gemeinde sind alle Standorte der ca.
35 Wertstoffinseln mit der Art der vorhandenen Container aufgeführt. Dort kann nachgesehen werden, was wo gesammelt wird:
www.stephanskirchen.de > Wichtige Einrichtungen > Ver- und
Entsorgung > Wertstoffinseln in der Gemeinde Stephanskirchen
Meine Mülltonne ist zu klein, wie bekomme ich
eine neue?
In der Gemeinde gibt es Formulare für „Ausgabe, Umtausch
oder Rückgabe einer Mülltonne“. Mit diesem Formular kann am
Wertstoffhof zu den üblichen Öffnungszeiten kostenlos die gesäuberte Tonne gegen eine größere getauscht werden. Natürlich
ändern sich mit einer größeren Tonne auch die Müllgebühren.
Was kann ich tun, wenn ich nur einmalig besonders viel Restmüll habe?
Dann kann man bei der Gemeindekasse einen Müllsack mit ca. 70 l Inhalt kaufen und am
Abholtag neben die Tonne stellen. Die Entsorgungsgebühr ist im Kaufpreis von 5,00 € bereits
enthalten.
Ich habe übersehen, die Mülltonne
rechtzeitig rauszustellen.
Kann ich sie extra abholen
lassen?
Eine nachträgliche Leerung kann am Leerungstag, spätestens jedoch am Folgetag
morgens, beim Kreisbauhof Raubling unter
Tel. 08035 / 2841 angefragt werden. Unser Landkreisgebiet wird nur innerhalb dieses
Termins angefahren.
Gehören die gesammelten Wertstoffe
der Gemeinde, und was passiert
damit?
Nein, die Wertstoffe gehören nicht der
Gemeinde und übrigens auch nicht dem Wertstoffhof. Vielmehr betreiben die Stadtwerke
Rosenheim den Wertstoffhof im Auftrag der
Gemeinde und stellen auch das dortige Personal. Die
Wertstoffe gehen bei Abgabe in den Besitz des Landkreises über, der dann für die weitere Verwertung zuständig ist.
Kann ich mir am Wertstoffhof etwas
mitnehmen? Manchmal sehe ich
dort gut erhaltene Gegenstände…
Leider nicht. Nachdem die Wertstoffe in den
Besitz des Landkreises übergehen, dürfen
sie nicht einfach wieder mitgenommen werden. Ihr Restwert hält nämlich die Müllgebühren für alle niedriger.
Muss ich meine Wertstoffe alle selbst
wegbringen oder gibt es auch
andere Möglichkeiten?
Wie schon erwähnt, bietet unsere Gemeinde im
Herbst den Service einer Grüngutsammelaktion. Außerdem gibt es die Möglichkeit, eine
blaue Papiertonne kostenlos zu erhalten. Die
Firma Chiemgau Recycling GmbH, Tel. 08035 / 909
250 oder das Landratsamt Rosenheim, Tel. 08031 /
392 – 1513, sind für Bestellung und Leerung der blauen
Papiertonnen zuständig.
Die eingesammelten Wertstoffe kommen dem Landkreis zugute. Geleert werden die blauen Tonnen alle 4
Wochen am Donnerstag.
6
Informationen aus dem Rathaus
Bürger Berthold fragt nach . . .
„Wohin mit Abfall und Wertstoffen“
Die Wertstoffinseln sind immer
wieder sehr verschmutzt und
es liegen Abfälle herum. Wer
ist dafür zuständig und was
wird dagegen getan?
Die Wertstoffinseln werden regelmäßig durch das Landratsamt gereinigt
und auch die Container geleert. Leider gibt es aber immer wieder Bürger, die Abfälle
neben die Container stellen oder den Inhalt der
Container durch Fehlwürfe verunreinigen. Diese
Verunreinigungen müssen bei der Verwertung
deshalb aufwändig wieder aussortiert werden.
Der dafür nötige Extra-Aufwand und zusätzliche
Reinigungen der Wertstoffinseln werden durch
unsere Gebühren mitfinanziert! Werden Abfälle
neben den Containern gelagert (auch falls der
Container voll sein sollte) oder die Behälter falsch
befüllt, ist das eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann. - Wer eine
illegale Entsorgung von Abfällen beobachtet, sollte
sich daher nicht scheuen, dies im Interesse aller
B ürger b eim z us tändig en M itar beiter im
Landratsamt zu melden: Hr. Turneretscher, Tel.
08031 / 392–1513.
Was mache ich mit besonders großem Abfall,
z. B. meinem alten Sofa? Die Sperrmüllabholung gibt es
ja nicht mehr…
Sperrmüll kann für 7,50 € je angefangenem ¼ m³ am Wertstoffhof abgegeben werden. Je nach Haushaltslage und nach entsprechendem Beschluss verschickt die Gemeinde als besonderen Service im 1. Quartal
des Jahres 1 kostenlosen Gutschein für die Abgabe von ¼ m³ Sperrmüll.
Man kann den Sperrmüll aber auch abholen lassen. Dann kommt zu den o. g.
Entsorgungskosten aber noch eine Abholpauschale von 25,00 € hinzu. Um die
Abholung anzufordern, gibt es in der Gemeinde oder im Landratsamt eine Sperrmüllkarte. Natürlich kann Sperrmüll auch auf eigene Kosten über einen gewerblichen Entsorgungsfachbetrieb entsorgt werden.
Und wo kommen die richtig „giftigen“ Abfälle hin,
z. B. nachdem ich meinen Medikamentenschrank
aussortiert habe?
Medikamente und anderer Problemmüll können am Wertstoffhof in den
entsprechenden Behältern entsorgt werden. Das dortige Personal ist
gerne dabei behilflich. Für besonders umweltgefährdende Abfälle kommt
zwei Mal jährlich das Umweltmobil zum Wertstoffhof. Die Termine werden jeweils
rechtzeitig in der Presse bekannt gegeben.
Wie und wann ist unser Wertstoffhof erreichbar?
Wertstoffhof Waldering, Spielnstraße 17, 83071 Stephanskirchen,
Telefon: 08031 / 365-2397
Öffnungszeiten: Dienstag + Freitag
9 Uhr – 18 Uhr und
Samstag
9 Uhr – 13 Uhr
Wer ist sonst noch für Abfall und Wertstoffe zuständig?
Warum muss ich bei uns am
Wertstoffhof die Kunststoffe so
umständlich sortieren und am
Wertstoffhof in Rosenheim nicht?
Die Art der Sortierung bei uns ist eine Vorgabe des Landratsamtes für den gesamten Landkreis. Wir als Gemeinde haben leider
keinen Einfluss darauf. Achtung: Die Entsorgung
von Wertstoffen / Abfällen aus Stephanskirchen
ist nur innerhalb der Gemeinde möglich. Der städtische Entsorgungshof ist ausschließlich für Bürger der Stadt Rosenheim! Durch gute Vorsortierung hält sich der Aufwand für eine weitere Sortierung in Grenzen und die Müllgebühren können
niedriger gehalten werden.
7
Abfalltrennung und –entsorgung:
Landratsamt Rosenheim, Herr Turneretscher, Tel. 08031 /
392 –1513
Blaue Papiertonne – zur Abholung: Chiemgau Recycling
GmbH, Am Baumgarten 4, 83064 Raubling, Tel: 08035 /
909 250
…und im Rathaus Stephanskirchen:
Mülltonne:
Frau Sandra Fischer, Zimmer 0.11/EG,
Tel. 08031 / 7223-38
Wertstoffhof:
Frau Eva Gilch, Zimmer 1.10/1. OG,
Tel: 08031 / 7223-49
Wenn Sie noch Fragen oder Anregungen zum aktuellen Thema
haben, sprechen Sie mit uns!
Eva Gilch
Bauverwaltung
Tel: 08031 / 7223-49
Rainer Auer
1. Bürgermeister
Tel: 08031 / 7223-12
Im November meldet sich Bürger Ber thold wieder zum Thema:
„Was ändert sich beim Wasserzähler ablesen“
Informationen aus dem Rathaus
Ausstellung im Roten Schulhaus
„Rotgelbblau“- Daniela Christoph
Beginnend ab Samstag, den 8.
November 2014 stellt die Stephanskirchener Malerin Daniela
Christoph unter der Reihe „Kunst
im Roten Schulhaus“ ihre Bilder
aus.
Die Künstlerin lebt schon viele
Jahre in unserer Gemeinde und
hat zwei erwachsene Söhne. Neben ihrer Teilzeitbeschäftigung
bei einer ortsansässigen Firma
ist sie als selbstständige Mediatorin tätig. Hier klärt sie Konflikte
im Arbeits- und Familienbereich
und ist Mitglied der Rosenheimer
Mediatoren.
Aus einer künstlerischen Familie
stammend, malt sie seit ihrer
Kindheit. 1990 kam sie als Autodidaktin zu Gerd Scheuerer zum
Aktzeichnen. Seither gehört sie
einer privaten Aktzeichengruppe
im Landkreis an. „Vom anfangs
gegenständlichen Zeichnen und
Malen komme ich in den letzten
Jahren immer mehr in die Abstraktion - mich faszinieren Farben und die Möglichkeiten deren
Mischungen.“, so Daniela Christoph zu ihrer Kunst.
Die Bilder malt sie hauptsächlich
mit Gouache- und Ölfarben, experimentiert aber auch mit Kreiden, Kaffeepulver, Pigmenten
und anderen Naturmaterialien.
Immer wieder probiert sie neue
Techniken aus und wählt aufgrund einer großen Verbundenheit zur Natur gerne Themen und
Gegenstände aus diesem Bereich.
Zur Ausstellungseröffnung am 8.
November um 10:00 Uhr wird sie
außerdem kleine Kunstobjekte
verkaufen, mit deren Erlös sie die
seit kurzem in Schlossberg ansässigen Flüchtlinge aus Eritrea
unterstützt.
Die Stephanskirchener Bevölkerung ist herzlich eingeladen, die
Bilder von Daniela Christoph im
Roten Schulhaus jeweils von
Montag bis Freitag von 12:00 bis
20:00 Uhr und Sonntag von
13:00 bis 17:00 Uhr zu besichtigen. Die Ausstellung ist bis 12.
Dezember zu sehen. Der Eintritt
ist frei.
Ausstellungseröffnung 13.11.2014
Prof. Dr. Georg Kraus:
780 Jahre Schloss Rosenheim
Die Schlossbergkuppe gilt als
der his toris ch b edeutends te
Platz der Gemeinde Stephanskirchen. Hier stand ab Anfang
d e s 13 . J a hr hu n d e r t s d a s
Schloss Rosenheim, das über
e i n ha l b e s J a h r t a u s e n d l a n g
der Ver waltungs- und Gerichtssitz der Region Rosenheim war.
Ab 14. Novemb er 2014 erinner t nun eine Ausstellung im
Rat ha us foyer an das g eschichtsträchtige Schloss, das
im Jahr 1234, also vor 780 Jahren, zum ersten Mal urkundlich
er wähnt wurde.
Schon seit 1984, seit mittlerweile 30 Jahren, besteht die
Parkanlage mit Aussichtspavillon auf der Schlossbergkuppe.
Eine Bürgeraktion konnte damals eine Bebauung des historischen Ortes verhindern.
Die Ausstellung wird von Professor Dr. Georg Kraus gestaltet, der dabei von Heimatpfleger Karl Mair unterstützt wird.
Bis 23. Dezember 2014 ist die
Ausstellung im Foyer des Rathauses während der üblichen
Öffnungszeiten zu besichtigen.
Die Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag, 13. November, um 19 Uhr statt. – Alle
Bürger sind herzlich dazu eingeladen.
8
Informationen aus dem Rathaus
Straßensperrung
Salzburger Straße / Simsseestraße (Staatsstraße 2362) in den Or tsteilen Gehering und Kragling der Gemeinde Stephanskirchen
Ab Freitag, 24. Oktober 2014, um
ca. 14 Uhr bis zum Samstag, 01.
November 2014, werden die
• Salzburger Straße im Bereich
zwischen der Einmündung der
Vogtareuther Straße und der
Kreuzung mit der Äußeren Salzburger Straße bzw. Miesbacher
Straße (Umgehungsstraße),
und die
• Simsseestraße im Bereich zwischen der Kreuzung mit der Äußeren Salzburger Straße bzw.
Miesbacher Straße (Umgehungsstraße) und der Einmündung der Hubertusstraße
wegen Straßenbauarbeiten in jeweils beiden Fahr trichtungen gesperr t. Der Verkehr wird über die
a u s g es c h i l d e r t en U m l e i t u n g s strecken, insbesondere über die
Miesbacher Straße (Umgehungsstraße) und die Haidenholz- / Huber tusstraße umgeleitet.
Während der Sperrung wird die
Lichtsignalanlage [LSA] an der
Kreuzung in Kragling ausgeschaltet; Für die Fußgänger und Radfahrer besteht eine sichere Querungsmöglichkeit mittels provisorischer LSA an der Kraglinger
Straße.
Um den umgeleiteten Bussen des
9
öffentlichen Personennahverkehrs die Durchfahrt im Gegenverkehr zu ermöglichen, werden
in folgenden Straßen auch beidseitige Haltverbote angeordnet:
• Westerndorfer Straße
• Salinweg
• Kuglmoosstraße
• Haidenholzstraße
• Hubertusstraße
Es ergeben sich auch notwendige
Änderungen im
Linienbusverkehr nach Rosenheim an den Haltestellen
• "Haidholzen Cafe Bauer" Linien
9496 [Aschau] und 9497
[Prien] ersatzweise an der Haltestelle "Westerndorf Filzenweg"
• "Kragling" Linien 9496 [Aschau]
und 9497 [Prien] keine Bedienung (Ausweichmöglichkeit zur
Haltestelle "Kragling Abzw.
Haidholzen" auf die dort verkehrenden Linien 9492 [Amerang] und 9510 [Prien])
• "Schloßberg Sparkasse" Linien
9492
[Amerang],
9496
[Aschau], 9497 [Prien] und
9510 [Prien] keine Bedienung
(Ausweichmöglichkeit zur Haltestelle "Schloßberg Kirche" auf
die dort verkehrenden Linien)
• "Schloßberg Kirche" Linien
9496 [Aschau], 9497 [Prien]
und 9498 [Ringlinie] nach Fahrplan, Linien 9492 [Amerang]
und 9510 [Prien] keine Bedienung (Ausweichmöglichkeit zur
Haltestelle "Schloßberg Wasserburger Straße" auf die dort
verkehrende Linie 9415 [Wasserburg])
Linienbusverkehr von Rosenheim
an den Haltestellen
• "Schloßberg Kirche" Linien
9496 [Aschau], 9497 [Prien]
und 9498 [Ringlinie] nach Fahrplan, Linien 9492 [Amerang]
und 9510 [Prien] keine Bedienung (Ausweichmöglichkeit zur
Haltestelle "Hofleiten")
• "Schloßberg Sparkasse" Linien
9492
[Amerang],
9496
[Aschau], 9497 [Prien], 9498
[Ringlinie] und 9510 [Prien]
keine Bedienung (Ausweichmöglichkeit zur Haltestelle
"Schloßberg Kirche" auf die dort
verkehrenden Linien)
• "Kragling" Linien 9496 [Aschau]
und 9497 [Prien] ersatzweise
an der Haltestelle "Westerndorf
Filzenweg", Linie 9498 [Ringlinie] ersatzweise an der Halte-
stelle "Haidholzen Cafe Bauer"
• "Haidholzen Cafe Bauer" Linien
9496 [Aschau] und 9497
[Prien] ersatzweise an der Haltestelle "Westerndorf Filzenweg", Linie 9498 [Ringlinie]
nach Fahrplan
Wegen der außerordentlich umfangreichen Sperrungen, Haltverbote und Änderungen beim Linienbusverkehr wird um Verständnis gebeten. Verspätungen im Linienbusverkehr können nicht ausgeschlossen werden!
Pressemitteilung des
Staatlichen Bauamtes
Rosenheim:
Fortsetzung der Arbeiten
an der St 2362
Vogtareuther Straße bis
Äußere Salzburger Straße
Der Umbau der Einmündung Vogtareuther Straße bis zur Umgehung (Miesbacher Straße) ist fertiggestellt, hier muss nur noch die
Ampelanlage montiert werden.
In den Herbstferien wird dann die
Rampe von der St 2365 zur St
2095 Miesbacher Straße unter
Vollsperrung erneuert.
In der ersten November Woche
folgt zum Abschluss
die Rampe von der
Miesbacher Straße
zur St 2362, ebenfalls unter Vollsperrung.
Für die Arbeiten an
den Rampen erfolgt
nochmals eine eigene
Information.
Da die Arbeiten witterungsabhängig sind
kann sich Zeitpunkt
bzw. Dauer der Arbeiten bei schlechter Witterung verzögern.
Das Staatliche Bauamt Rosenheim bittet
alle betroffenen Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Behinderungen.
Für Rückfragen steht
Ihnen Herr Reinicke
08031/394-2136 zur
Verfügung.
gez.Weber,
Bauoberrätin
´
DANGL
´
Georg Dangl GmbH & Co.
Kiesaufbereitungs KG
KIES UND SAND
TRANSPORTE · DEPONIE
Salzburger Straße 46
83071 Stephanskirchen-Schloßb.
Telefon: 0 80 31 / 4 00 99 - 6
Telefax: 0 80 31 / 4 00 99 - 88
info@dangl-kies.de
www.dangl-kies.de
Montags
10.30 Uhr
Montags
15.00 Uhr
Di. u. Fr.
9.00 Uhr
Dienstags
9.30 Uhr
Mi. 29.10. 14:30 Uhr
29.06.06 12:51:45
Seniorenprogramm:
Sitzgymnastik im evang. Pfarrsaal Haidholzen
Offener Tanzkreis im evang. Pfarrsaal Haidholzen
Gedächtnistraining
Vormittagstreff für alle Senioren (Nur nach Anmeldung)
Kaffeenachmittag Musikalische Überraschung
[Anzeige '1097131 / Diebald Lackierung-Logistik' - DOVB1 | OVB | Tageszeitung] von Pusch (Color Bogen):
Mi. 12.11. 14:30 Uhr
Mi. 26.11. 14:30 Uhr
Kaffeenachmittag Krankensalbungsgottesdienst mit Pfr. Orsetti,
anschließend Kaffeenachmittag
Kaffeenachmittag Wir feiern unsere Geburtstagskinder
Die Kaffeenachmittage finden im kath. Pfarrsaal Haidholzen statt
Auch Nichtmitglieder sind willkommen! - Änderungen vorbehalten
Anmeldung für die Fahrten: 08036/8227 (Sozialwerk), 08036/2092 (Frau Wachs) oder
an den Kaffeenachmittagen
Fax 08036/7084, e-Mail: info@sozialwerk-stephanskirchen.de
Spendenkonto 110064, Sparkasse Haidholzen, BLZ 71150000
Aktuelle Informationen sind unter Webseite: www.sozialwerk-stephanskirchen.de abrufbar.
Seniorenausflug des Sozialwerks
ins Herz der Dolomiten
Installation
Kundendienst
Stiebel Eltron
Reparaturen
Ihr
er
etent
p
m
o
k
er
Partn
nik
stech
u
a
H
für
TIERKLINIK DR. BUTENANDT
FACHTIERARZT FÜR KLEINTIERE
www.tierklinik-rosenheim.de
Tag und Nacht Notdienst
Tel. 0 80 31 / 6 80 27
Fax 0 80 31 / 6 33 25
Happinger Str. 78 a
83026 Rosenheim
Sprechzeiten:
Mo. bis Fr. 8 -12 Uhr u. 16 -19 Uhr
Sa. 10 -12 Uhr
Termine nach Vereinbarung
J ohann Sto ib
Bodenbeläge • Parkett • Teppichböden
E i t zi n g er S t r aß e 7 • 8 3 07 1 S t eph an s k i r c h en
Te l e f o n 0 8 0 3 6 / 2 9 5 2 • F a x 0 8 0 3 6 / 4 5 3 3
Schon lange haben wir uns auf
diesen Ausflug gefreut. Der Tag
begann wolkenlos mit Sonne, dies
war leider ab der Wetterscheide
Brenner vorbei. Da waren Wolken
unser ständiger Begleiter, die die
Spitzen der hohen Berge unsichtbar machten.
Vor Wattens gab’s einen LKW –
Unfall, der zum Stau führte und
uns 1 Std. kostete.
Bei Brixen fuhren wir auf die Höhenstrasse zur Plose – ein beliebtes Skigebiet in 2.500 m Höhe
– und weiter zum Würzjoch. Die
Straße bergauf war wohl ausgebaut, allerdings sehr schmal und
reichlich mit Serpentinen versehen. Der Gegenverkehr war nur in
sogen. Ausweichen passierbar
und dann nur vorsichtig und langsam aneinander vorbei.
An Wochenenden fahren wegen
dieser Schwierigkeit keine Busse.
Das Würzjoch ist ein Südtiroler Alpenpass, der das Gadertal mit
dem Eisacktal verbindet. Die
Passhöhe ist in 2.003m. Das Verkehrsaufkommen ist, gemessen
an anderen Alpenpässen mäßig.
Im Winter ist der Pass gesperrt.
In dieser Region wird in einigen
Dolomitentälern Südtirols (Grödner- Gader- und Abteital ) immer
noch ladinisch gesprochen. Das
Zentrum der ladinischen Sprache
ist um das Massiv der Sellagruppe. Die Sprache ist ein Dialekt der rätoromanischen Sprache. Die ladinische Volkskultur ist
eng mit der deutschen – trirolerischen Kultur verwandt.
Die gesamte Gegend ist ein Urlaubsparadies. Auffallend sind die
alten Bauernhäuser mit ihrem
schönen Blumenschmuck.
Um 12.30 Uhr waren wir am Ziel.
Das Würzjochhaus „Almgasthof
Ütia de Börz“ (2.006m), einst eine
einfache Herberge für Wandererheute ein gepflegtes Haus im alpenländischen Stil. Wir fühlten
uns in der Gaststätte gleich wohl,
wo wir auch gut verpflegt wurden.
Beim anschließenden Spaziergang war es kühl. Die Wege waren
auch für uns Senioren gut begehbar. Schade, dass wir vom Gipfel
des mächtigen Massivs des Peitlerkofels (2.874m) nichts sahen,
obwohl wir direkt davor waren.
Die Wolken hatten alles verhüllt.
So konnten wir nur von Reiseprospekten und Postkarten die herrliche Bergwelt bewundern.
Um 15 Uhr war Aufbruch. Die Abfahrt ins Tal war jetzt auf der gegenüberliegenden
Bergseite
durch das Gadertal, St. Martin in
Thurn ins Pustertal.
Das Gadertal ist umgeben von
mächtigen Bergen der Dolomiten,
wie den Heiligkreuzkofel 2.908 m,
den Lagazuoi 2.778 m oder den
Piz Boe 3.152 m. Sie schirmten
die Bevölkerung von Fremdeinflüssen ab, wodurch die ladinische Sprache und Lebensstil bis
in die Neuzeit erhalten blieb. Die
Gadertalstr. wurde während des
1. Weltkrieges von russischen
Kriegsgefangenen gebaut. Der
Tourismus hält sich hier in Grenzen.
St. Lorenzen ist der Hauptort im
Pustertal und war Anfang des 2.
Jahrtausend bayr. besiedeltes Gebiet. Das Pustertal entwässert
sich (Wasserscheide) bei Toblach
nach Westen zum Eisack, somit in
die Adria. Nach Osten in die Rienz,
Drau und letztlich in die Donau
zum Schwarzen Meer.
Am Ende des Pustertals wurde
noch eine Rastanlage für eine
kurze Pause angefahren. Nun war
noch Gelegenheit für einen Provianteinkauf.
Tiroler Speck, Räucherwürste,
Käse, Obst und natürlich eine
große Auswahl an Weinen. Außerdem gab’s süße Leckereien zum
Cappuccino.
Bei der Weiterfahrt sahen wir
noch, wie zahllose Helfer bei der
Apfelernte in den Apfelplantagen
tätig waren.
Am frühen Abend waren wir dann
wohlbehalten wieder daheim.
Es war trotz Wolken eine schöne
Fahrt, an die wir uns gerne erinnern.
Ein „Danke“ noch an die Reiseleitung und den Busfahrer für die
vielen Informationen während der
10
Fahrt.
Beifall für die Sangesbrüder des MGV Schloßberg
Großen Anklang fand der Beitrag
des MGV Schloßberg beim Innkreissängertreffen Anfang dieses
Monats im Ballhaus in Rosenheim. Mit den Liedern „Ich bete
an die Macht der Liebe“ – das
Lied wurde in deutsch und in russisch vorgetragen – sowie mit
dem vom unvergessenen, langjährigen MGV-Dirigenten Erwin
Seegerer komponierten „Inntallied“ beeindruckte der MGV
Schloßberg die Besucher und gab
Zeugnis von der ausgezeichneten
Probenarbeit seiner Dirigentin
Marion Hum-mel. Mit der selten
vergebenen Auszeichnung „60
Jahre aktiver Sänger“ wurde MGVSangesbruder Walter Linke (links)
an diesem Abend mit der „Silbernen Lyra mit Lorbeerkranz“ ge-
Handwebteppiche
Tischwäsche
Kuscheldecken
Kissen
Geschenkideen
Wohnaccessoires
ehrt. Die Auszeichnung wurde ihm
von Bezirksrat a.D. Johann Stöttner, Vorsitzender des InnkreisSängerbundes, überreicht.
Derzeit bereitet sich der MGV
Schloßberg intensiv auf den Vete-
Jungbauernschaft in neuen
Fußballtrikots
Über neue Fußballtrikots durften
sich die Buam der Jungbauernschaft Stephanskirchen freuen.
Bei der Kreismeisterschaft der
Jungbauernschaften in Prien war
man gleich mit zwei Mannschaften vertreten und so konnte das
neue Sportoutfit standesgemäß
eingeweiht werden.
Bei acht angetretenen Mannschaften erreichten wir den zweiten und vierten Platz. Die erste
es werde
SIMSSEE
HANDWEBEREI
Hofgartenstraße 9 Waldering
Telefon 08036–21 89 Telefax 08036–28 55
info@lichtteppich.de www.lichtteppich.de
Handgewebtes aus Stephanskirchen
Mannschaft konnte sogar alle anderen Jungbauernschaften besiegen und musste sich lediglich einer Hobbymannschaft aus Hittenkirchen geschlagen geben. Zur
Freude aller war es ein lustiger
und vor allem verletzungsfreier
Fußballtag.
Ein rießen Dankeschön gilt es der
Firma Auerbräu auszusprechen,
die sich an den Kosten für die
neuen Trikots beteiligte!
ranen- und Vereinejahrtag am
Sonntag, 16 November 2014,
vor. Gemeinsam mit der Musikkapelle Stephanskirchen wird der
festliche Gedenkgottesdienst in
der Kirche St. Stephanus vorge-
Sportgaststätte Waldering
Dr. med. Thomas Nowotny
Kinder- und
Jugendarzt
Allergologie – Naturheilverfahren
! Salzburger Str.
"27 # $
83071 Stephanskirchen
Tel.: 0 80 31 / 3 91 80 18 (Fax -19)
www.kinderarzt-nowotny.de
Alle Privatkassen
Sprechzeiten nach tel. Vereinbarung
Jugendsprechstunde Donnerstag
16-18 Uhr
Computer, Notebooks, Telefonanlagen-Service ab € 45,-
Service für Computer, Telefon
und SAT-Internet-Technik bei uns nur
€ 45,-/Std. Anfahrt frei, Handwerks-KammerZulassung und Vertretungen von Microsoft, Siemens,
Fujitsu, HP, Sky, GIGASET, Telekom, UNIFY, 1&1...
APP-Erstellung f. Firmen, Cloud-Anwendungen, VM-Server
com - com seit fast 30 Jahren Ihre ITK-Fachfirma am Schloßberg
Tel. 08031 / 2785-0 Fax -1 info@com-com.de www.com-com.de
Inh. Maria Hauser
Gut Bürgerliche Küche
Dienstag - Samstag ab 16.00 Uhr
Sonn- u. Feiertage ab 10 Uhr geöffnet
Montag Ruhetag
Walderinger Straße 80 • 83071 Stephanskirchen
Telefon 0 80 36 - 3 03 97 89
Natursteinarbeiten
N
atursteinarbeiten
Pflasterarbeiten
P
flasterarbeiten
Zaunbau
Z
aunbau
Pflanzarbeiten
P
flanzarbeiten
Hecken-&
H
ecken-& G
Gehölzschnitt
ehölzschnitt
Komplizierte
K
omplizierte Baumfällungen
Baumfällungen
Teichbau
T
eichbau
Neuanlage
Neuanlage
von
v
on G
Gärten
ärten
KFZ-Reparaturen
- schnell - preiswert - zuverlässig
von Ihrem Kfz-Meister
PETER HUDETZ
Hofmühlstr. 19, 83071 Stephanskirchen
Tel. 08031/73151
e-mail: peterhudetz@aol.com
www.kfz-hudetz.de
Pediküre • Maniküre • Aknebehandlung
Wellness & Anti Aging Behandlungen
Pflegebäder im Soft Pack System (Haslauer)
DAS NEUE
GERTRAUD GRUBER INSTITUT
AM SCHLOSSBERG
11
Angerweg 2 - 83071 Stephanskirchen - Tel. 08031-73270
Hans Hofstetter
„Gartler“ feierten ihr Jubiläum mit Festakt
Obst- und Gar tenbauverein besteht seit 100 Jahren
Nein ! – es war kein Zufall, dass
der Obst- und Gartenbauverein
(OGV) Stephanskirchen die Feierlichkeiten zu seinem 100-jährigen
Bestehen mit einem Festgottesdienst zum Erntedankfest in der
Schloßberger Pfarrkirche St.Georg
verband, dessen musikalische
Umrahmung von der Kinder83071 Stephanskirchen/Schloßberg gruppe des Kindergartens St.
Georg unter der Leitung von PaHöhensteiger Straße 46
storalreferentin Monika Eichinger
Telefon 08031/70133
und Religionslehrerin Sabine
Schubert vor dem mit zahlreichen
farbenfrohen Feld- und Gartenfrüchten sowie der geflochtener
Erntekrone dekorativ geschmückten Altar gestaltet worden war.
ich wüsste, dass morgen die Welt ges – in der NS-Diktatur war der
Den Festgottesdienst im bis auf unterginge, würde ich heute noch Verein verboten und aufgelöst
den letzten Platz gefüllten Got- ein Apfelbäumchen pflanzen“, lei- worden – erfolgte, von den Be2…JOLUÇ)HKT€ILS
2
…JOLUÇ)HKT€ILS
teshaus, in welchem sich auch tete OGV-Vorsitzender Raimund satzern genehmigt, im Jahre
>
VOUYH\TÇ(\LUHUSHNLU
>VOUYH\TÇ(\LUHUSHNLU
Diakon Eugen Peter der Pfarrge- Ratzka den teils nostalgischen 1948. Dem „neuen“ Verein ge;
LSLMVU ;LSLMVU
meinde vorstellte, zelebrierte Pfar- Rückblick auf 100 Jahre Obst- hörten 118 Mitglieder an.
-H
_ -H_
rer Fabian Orsetti, der daran erin- und Gartenbauverein Stephans- Stephanskirchens 2. Bürgermei^^^ZJOYLPULYLPHO\ILYKL
^
^ ^ZJOYLPULYLP HO\ILYKL nerte, dass „der Garten das tägli- kirchen ein.
ster Karl Mair überbrachte den
che
Übungsfeld
sei,
in
welchen
Ob
Luther,
dem
dieses
Zitat
zugeDank der Gemeinde. In seinem
²
XQVW
G+DQGZHUNVN
wir lernen, mit Gottes Schöpfung schrieben wird, vor fast 500 Jah- Grußwort berichtete Mair, der
XQ
W
HL
N
LJ
QG
HU
WEHVWl
P6FKUHLQ
ehrfurchtsvoll umzugehen“. Da- ren auch schon zur Spezi „Gart- auch Heimatpfleger in der Ge4XDOLWlW:HU
LHQXUYRQ,KUH
EHNRPPHQ6
DV
G
mit stellte er auch die mentale ler“ gehörte, ist nicht sicher. Aber meinde und Stadtpfleger in Ro
Verbindung beziehungsweise den sicher ist, dass diejenigen Garten- senheim ist, dass StephanskirZusammenhang zwischen Ernte- und Naturfreunde, die sich vor chen bereits um das Jahr 1900
dankfest und den „Gartlern“ her. 100 Jahren angesichts der sich über 17.000 Obstbäume zählte
Im typisch jahreszeitlich ge- anbahnenden Katstrophe des 1. und dass die herrlich gepflegten
schmückten Antrettersaal freuten Weltkriegs zum OGV Stephanskir- Gärten, die beim Blumensich Gastgeber und OGV-Vorsit- chen zusammenschlossen, große schmuckwettbewerb besonders
zender Raimund Ratzka sowie Optimisten gewesen sein müssen, ins Auge fallen, nicht nur Einheiseine Vorstandskollegen, nicht denen unser aller Respekt gilt.
mische erfreuen, sondern auch
nur die einheimischen Gartler und In der Vereinschronik ist nachzu- die Urlauber und Feriengäste in
Ehrengäste begrüßen zu können, lesen, dass bereits im Grün- der „Urlaubsregion Simssee“.
sondern auch zahlreiche „Abord- dungsjahr mit der angeschlosse- Und so folgerte Grußwortredner
nungen“ und Gartenfreunde aus nen Mosterei begonnen worden Karl Mair, dass die Pflege der Gärden Nachbargemeinden sowie sei. Grund dafür war, dass Bier ten, Obstwiesen und farbenfroher
Vertreter aus dem Kreisverband. für die „tapfer kämpfende Truppe Blumenarrangements vermutlich
Musikalisch umrahmt wurde der an der Front“ beschlagnahmt wor- der schönste Vereinszweck des
Festakt von den Musikanten der den war.
OGV Stephanskirchen sei, den er
„Jungen Blaskapelle Stephanskir- Der leicht vergorene Most, in ei- sich vorstellen könne.
chen“, und die Ausstellung mit 48 nigen Landesteilen sagt man Für dieses Kompliment war ihm
mit Fenstern in Kunststoff und Alu/Kunststoff verschiedenen Apfelsorten wurde „Moscht“, war eine willkommene der spontane Beifall der Gartler
sowie in Holz und Alu/Holz gemeinsam von den Familien Ze- Gelegenheit, sich einen billigen im Saale sicher. Grußworte von
Alles aus einer Hand - liefert und montiert
hentner und Mrozeck gestaltet Schwips anzutrinken.
befreundeten Gartenbauvereinsund gesponsert,
Die Neugründung des Vereins vorständen schlossen sich an.
Fenster • Türen
21.11.12 08:12:20 [Anzeige '182648 / Benedorm' - OVB | Echo | Wochenblatt] von claudia.mertens (Color Bogen):
Mit dem bekannten Zitat: „Wenn nach dem Ende des 2. WeltkrieText und Bild: Jürgen Engelhardt
Meisterbetrieb
Heizung - Sanitär - Solar
Gas- und Ölfeuerungen
Kundendienst
Energiesparen
Lackner GmbH & Co. KG
83071 Stephanskirchen • Högeringer Str. 42
Tel. 0 80 36 / 86 55 • Fax 0 80 36 / 36 27
E-Mail: info@fenstertuerenlackner.de
Robert Fischer
Besuchen Sie unser großes Studio!
sleeping on heavens mattresses
®
®
dreambeds produced by BENEDORM AND BELLADORM made in Germany
Reparaturen · TÜV – AU
MEISTERBETRIEB
DER
KFZ-INNUNG
Inspektionen
Tegernseestraße 30
83022 Rosenheim
Telefon 0 80 31 / 1 32 60
Genießen Sie den Schlafkomfort wie in den besten 5 Sterne Hotels der Welt mit einem
®
BENEDORM Boxspringbett. Stellen Sie Ihr Wunschbett zusammen aus verschiedensten Boxen, Matratzen, Toppern und Kopfteilen. Das alles in Wunschhöhen und
Wunschbreiten. Wählen Sie Ihre Lieblingsfarbe aus einer Auswahl der unterschiedlichsten Stoffe und Textilleder. Oder lassen Sie Ihr Traumbett mit Ihrem eigenen Stoff
®
beziehen. Wir bei BENEDORM erfüllen alle Ihre Wünsche auf dem Weg zu Ihrem individuellen Traumbett.
®
Förderer von SOS Kinderdörfer Deut. e.V. und Plan International Deut. e.V.
Innstr. 29 · ROSENHEIM · Tel. 0 80 31/ 38 05 45
info@benedorm.de · www.benedorm.eu
Kombinationsbeispiel Boxspringbett
BENEDORM® und BELLADORM® trademarks for a perfect
sleeping produced in Germany
12
Aufruf zur Haus- und Straßensammlung 2014
für unsere Kriegsgräber
Der Veteranen- und Kriegerverein
bittet um Spenden für den Landesverband Bayern des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. Der Volksbund führt
vom 17. Oktober bis 2. November
seine Haus und Straßensammlung durch. An dieser Stelle wollen
wir um Spenden bitten. Die Spenden werden ausschließlich für Instandsetzung und Pflege der 832
deutschen Soldatenfriedhöfe mit
über 2,5 Millionen Toten in aller
Welt verwendet. Spenden werden
angenommen durch unseren Kassier Max Wögerbauer, Moosstr.
3b., 2. Vorstand Werner Fritz, Buchenweg 16., oder 1. Vorstand Josef Maurer, Salinweg 45, in
83071 Schloßberg.
Überweisungen an Sparkasse Rosenheim/Schlossberg, DE 15
7115 0000 0000 101881. Bei
Spenden bitte Vermerk (Kriegs-
gräberfürsorge). Bei einer Spende
ab 20,- € erstellen wir eine Spendenqittung.
Gute Gründe zum Spenden: Als
deutliche Mahnung zum Frieden
werden in 45 Ländern Europas,
Nordafrikas und des Nahen
Ostens 2,5 Millionen deutsche
Kriegsgräber auf 832 Soldatenfriedhöfen gepflegt.
Gegen das Vergessen von Krieg
und Gewalt auch 69 Jahre nach
dem 2. Weltkrieg sind Krieg und
Gewalt in der Welt so gegenwärtig, dass das Streben nach Frieden die große Herauforderung der
Menschen bleibt. Zur Erinnerung
an die Opfer die großen Kriege
des letzten Jahrhunderts, aber
auch der Gegenwart und Zukunft.
BaderMainzl
ServiceZentrum
Service
Audi
Service
CO2-freies Autohaus
www.badermainzl.de
Hol- & Bringservice möglich
Äußere Münchener Straße 60 - 83026 Rosenheim
Telefon: 0 80 31 - 87 06 - 0 - email: rosenheim@badermainzl.de
Erdarbeiten
MICHAEL WEINHAMMER
Innleitenstraße 98
sen. u. jun.
83071 Stephanskirchen
Telefon 0 80 31/ 7 06 10
Eine Busfahrt, die macht lustig
So unternahm am 27. September
der Krieger- und Veteranenverein
Schloßberg seinen jährlichen Ausflug. Die Tour führte heuer nach
Bad Ischl. Bei schönem Wetter
fuhren wir über Salzburg vorbei
am Fuschl- und Wolfgangsee. Vorher wurde wieder eine Butterbrez’n-Pause eingelegt. Nach Ankunft besichtigten wir die Kaiservilla mit einer Führung. Kaiserin
Elisabeth und Kaiser Franz Josef
z
z
z
z
z
verbrachten 60 Jahre ihre Sommerferien in diesem bezauberten
Schlösschen. Ein lustiger Ausgleich war die Stadtrundfahrt mit
dem originellen Kaiserzug. Wir sahen die Sehenswürdigkeiten mit
Informationen des Stadtführers.
Unser Mittagessen genossen wir
im Hotel Hubertus. Die restliche
Freizeit verbrachten viele unserer
Teilnehmer zum Bummeln in der
Innenstadt, vor allem, um das be-
$PEXODQWHU3ÀHJHGLHQVW
+DXVZLUWVFKDIWOLFKH9HUVRUJXQJ
6HQLRUHQEHWUHXXQJ
$QJHK|ULJHQEHUDWXQJ
'HPHQ]SURMHNW
kannte Cafè Zauner oder das
Grandcafè Zauner an der Esplanade zu bestaunen.
Unsere Rückreise führte über Gosau, Abtenau und Hallein weiter
über die Rossfeldstraße in die bekannte Kugelmühle. Auch dort
konnte man eine Vorführung besichtigen. Eine zufriedene Runde
erreichte gegen 19.30 Uhr wieder
unser Ausgangsziel Schloßberg.
Werner Fritz
gIIQXQJV]HLWHQ
0R±)U±8KU
XQGQDFK9HUHLQEDUXQJ
6FK|PHULQJHU6WUD‰H
6WHSKDQVNLUFKHQ
7HOHIRQÂ)D[
(0DLOLQIR#VR]LDOZHUNVWHSKDQVNLUFKHQGH
www.sozialwerk-stephanskirchen.de
...der Spezialist für Ihre Immobilie
Rosenheim • 0 80 31/74 77 • www.thalmeier.de
Freundliches, junges, einheimisches Paar sucht in der
Gemeinde Stephanskirchen
Wir suchen dringend:
Wohnungen/Häuser/Grundstücke in Ros. und Umgeb.!
für Einfamilienhaus (Mischgebiet auch möglich)
0172 / 8 64 65 10, nach 2000
Seit über 30 Jahren für Sie
engagiert und zuverlässig
egeistert!
b
ie
d
,
k
ti
is
r
lo
F
Sonntag, 26. Oktober
10 bis 17 Uhr
$OOHUKHLOLJHQ&
7UDXHU$XVVWHOOXQJ
$OOHUKHLOLJHQ& 7
UDXHU$XVVWHOOXQJ
bei
b
ei Flower Power
Power am Ludwigsplatz
Ludwigsplatz unter den
den Arkaden
Arkaden
13
ZHLWHUH,QIRVXQG%LOG
ZHLWHUH,QIRVXQG
%LOGHUDXIXQVHUHUKRPHS
%LOG
HUDXIXQVHUHUKRPHSDJHZZZ
HUDXIXQVHUHUKRPHS
DJHZZZÁRZHUS
DJHZZZ
ÁRZHUSRZHUURVHQKHLPGH
ÁRZHUS
RZHUURVHQKHLPGH
ZHLWHUH,QIRVXQG%LOGHUDXIXQVHUHUKRPHSDJHZZZÁRZHUSRZHUURVHQKHLPGH
ein Grundstück
DIAMANTEN
FÜR ALLE!
MITSUBISHI SPACE STAR
DIAMANT EDITION
á
41"$& 45"3 %*"."/5 &%*5*0/ (FTBNU1SFJTWPSUFJM á
&JO LPNQBLUFT 4DINVDLTUDL %FS $JUZ'MJU[FS .JUTVCJTIJ
41"$& 45"3 %JBNBOU &EJUJPO CFS[FVHU NJU EFN LMFJOTUFO
8FOEFLSFJT TFJOFS ,MBTTF VOE FJOFS SFJ[WPMMFO "VTTUBUUVOH NJU
,MJNBBOMBHF 3BEJP$%.1,PNCJOBUJPO VOE ;FOUSBMWFSSJF
HFMVOH NJU 'FSOCFEJFOVOH +FU[U FJOTUFJHFO VOE MPTGMJU[FO
+")3& ("3"/5*&1",&5 +BISF )FSTUFMMFSHBSBOUJF CJT LN +BISF
"OTDIMVTTHBSBOUJF CJT LN HFN #FEJOHVOHFO EFS $BS(BSBOUJF +BISF
.PCJMJUjUTHBSBOUJF HFN EFO KFXFJMJHFO #FEJOHVOHFO EFS "MMJBO[ (MPCBM "TTJTUBODF
.FTTWFSGBISFO 70 &(
&630 4QBDF 4UBS
%JBNBOU &EJUJPO 7FSCSBVDI M LN
JOOFSPSUT BV‡FSPSUT LPNCJOJFSU $0&NJTTJPO LPNCJOJFSU
HLN &GGJ[JFO[LMBTTF #
1SFJTWPSUFJM HFHFOCFS EFS VOWFSCJOEMJDIFO 1SFJTFNQGFIMVOH 61&
EFS ..%
"VUPNPCJMF (NC) GS FJO WFSHMFJDICBS BVTHFTUBUUFUFT 4FSJFONPEFMM JO )zIF WPO á
TPXJF "LUJPOTQSjNJF WPO á HMUJH CJT 4FCBTUJBO (B‡OFS
.JUTVCJTIJ7FSUSBHTIjOEMFS
&TDIFOXFH 3PTFOIFJN
5FMFGPO 'BY 3PTFOIFJN!"VUP(BTTOFSJOGP
XXX"VUP(BTTOFSEF
Neues vom Spielmannszug
Nach dem August-Endspurt des
Stephanskirchener Spielmannszuges mit der Beteiligung am Rosenheimer Herbstfesteinzug und
dem Geburtstagsstanderl für das
tatkräftige Mitglied Hans Kaiser
steht den Spielleuten eine ereignisreiche Zeit bevor.
Den Anfang machte Ende September ein Doppelgeburtstag von
zwei langjährigen Mitgliedern. Maria Potztava feierte ihren runden
Geburtstag beim Seewirt in Ekking und wurde mit einem musikalischen Schmankerl überrascht.
In geheimer Mission machten
sich die Aktiven des Spielmannszuges an den Simssee auf, um
dem Geburtstagskind zu gratulieren. So war die Überraschung und
Freude umso größer.
Der Zweite Vorstand Stefan Mayer
überreiche ein Präsent mit den
besten Glückwünschen für das
neue Lebensjahr. Anschließend
brachten die Spielleute einen
bunten Melodienstrauss mit dem
Deutschmeistermarsch, Jolly Hunter, Red Coats, Fliegermarsch sowie modernen Rhythmen zu Gehör. Die Jubilarin übernahm sichtlich erfreut den Dirigentenstab
zum Stück March on und zeigte,
dass nicht nur ihren aktiven Familienmitgliedern im Spielmannszug die Musik im Blut liegt.
Ebenfalls von den Glückwünschen der Spielleute überrascht
wurde das zweite Geburtstagskind des Tages, die Musikalische
Leitung Susanne Brucker. Sie
hatte das Geburtstagsstanderl für
Maria Potztava dirigiert und wurde
anschließend mit Blumen und vielen guten Wünschen geehrt.
Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt
den Mitgliedern des Spielmannszuges in den kommenden Monaten nicht, denn große Ereignisse
werfen ihre Schatten voraus:
Am 30. 11. veranstalten die Spielleute die traditionelle Einstimmung in den Advent. Dieses Benefizkonzert wird von den Aktiven
des Spielmannszuges und vielen
weiteren Mitwirkenden musikalisch und mit besinnlichen Texten
umrahmt. Der Erlös der freiwilligen Spenden wird auch heuer
wieder für soziale Projekte in der
Gemeinde gestiftet.
Bereits jetzt üben die Nachwuchsspieler ebenso wie die erfahrenen Musikanten für die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft im kommenden Frühjahr. Gemeinsam wurden die
Stücke ausgewählt und nun wird
bis zur Bühnenreife geprobt. Der
olympische Gedanke „Dabei sein
ist alles“ steht im Vordergrund
und doch machen sich die Spiel-
leute berechtigte Hoffnung, bei
der Meisterschaft wieder mit vorn
dabei zu sein.
Das nächste Großereignis für den
Spielmannszug steht mit dem 40jährigen Jubiläum am 11. und 12.
Juli 2015 bevor. Die Planungen
für dieses Fest laufen bereits auf
Hochtouren. Den Anfang macht
ein Flohmarkt auf dem Rathausplatz, der mit Standkonzerten von
verschiedenen Spielmannszügen
musikalisch umrahmt wird. Die
Flohmarktbesucher können auf
dem anschließenden Fränkischen
Weinfest wieder originale Brotzeiten und Gebäcke aus Franken sowie qualitativ hochwertige Weine
genießen. Auch zum Weinfest werden die Spielleute ihr musikalisches Können zu Gehör bringen
und die Bühne am späteren
Abend einer Live-Band überlassen.
Den Höhepunkt des Jubiläumsfests bildet ein Festgottesdienst
mit Festzug, zu dem viele Vereine
und alle Stephanskirchener bereits jetzt herzlich eingeladen
sind.
Bayer, Christiane Remmelberger
und Christine Höhendinger in den
Vorstand gewählt. Bedanken
möchten wir uns bei Edelgard
Schulze und Birgit Fischer-Kuhn
für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren.
Für die nächste Zeit existieren
viele Ideen und warten auf Umsetzung. Voraussetzung ist, dass
unser Chor stetig wächst. Wir würden uns freuen, wenn viele Mäd-
chen und Frauen aus Stephanskirchen und Umgebung zu uns finden. Ein kostenloses Schnuppern
ist donnerstags, 20.00 Uhr, im Roten Schulhaus möglich (nicht in
den Ferien). Mitzubringen sind
einfach nur gute Laune, Lust am
Singen in der Gemeinschaft. Ein
Vorsingen wird nicht verlangt.
Also, worauf noch warten?
Unserer Homepage: www.sonetten.de oder auf Facebook.
Erfolgreiche Suche der „SoNetten“
nach neuer Chorleitung
Der Frauenchor aus Schloßberg
konnte Frau Irmgard Lehrbach als
neue Chorleitung gewinnen. Wir
freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und haben bereits interessante Pläne, um das Vereinsleben weiter voranzubringen.
Der Chor kann im Jahr 2014 auf
viele Projekte zurückblicken. So
zum Beispiel das Mitwirken beim
Theaterstück „Da Goggolore“ im
Kuko Rosenheim unter Leitung
von Herrn Horst Rankl. Ein schönes Erlebnis war auch die „Singende Meile“ im Juli 2014 im
Stadtzentrum von Rosenheim. Für
diesen Auftritt möchten wir uns
nochmals recht herzlich bei unserem Vereinsmitglied Hannelore
Fortmeier bedanken. Sie studierte mit uns tolle Lieder ein, die
auch bei unseren Zuschauern in
der Altstadt von Rosenheim Gefallen fanden. Gleichzeitig übernahm sie auch die Proben in den
letzten Wochen vor den Sommerferien.
Mit den Neuwahlen im September 2014 wurden Katrin Meyer
und Cornelia Schulz sowie Ina
Bauspenglerei
´ Flachdachabdichtungen
´ Dachflächenfenster
´ Reparaturen
´
14
Wolfgang Schierlitz
Lustige Weihnachtsgeschichten
Weihnachten naht unerbittlich! Hier das
passende Geschenk aus dem Rosenheimer
Verlag. Die gesamte besinnliche Jahreszeit
wird mit Wolfgang Schierlitz zu einem lustig-freudigen Ereignis. Mit viel Witz und
Humor erzählt er von abenteuerlichen
Christbaumkäufen, spektakulären Krippenspielen und digitalen Wuschzetteln. Dieses
Buch stimmt auf Weinachten ein und erheitert auch das gestresste Gemüt. Für alle, die
Weihnachten lieben und jene, die dieser
Zeit auch mit einem Augenzwinkern entgegensehen kommt Freude ins Haus.
Preis: 9,95 Euro
Druckerei Gemeindekurier,
Salzburger Str. 6
und in allen Buchhandlungen
lüten
Seit vielen Monaten haben die
über 60 Mitglieder der Zaiseringer
Chorgemeinschaft, bei der auch
einige Sänger aus SchloßbergStephanskirchen mitsingen, wieder eine neue Messe einstudiert.
Mittelpunkt der diesjährigen Aufführung für Soli, Chor und Orchester ist die Paukenmesse „Missa
in Tempore Belli „ von Joseph
Haydn. Die Messe wird umrahmt
von den Haydn-Werken „Sinfonia
(Overtura)“ in D, dem „Te Deum“
in C und dem „Salve Regina“ in E.
Als Solisten treten auf Julia Maria
Dan (Sopran), Theresa Holzhauser (Mezzosopran), Joshua Stewart (Tenor) und Thomas Hamberger (Bassbariton). Die Gesamtleitung liegt wieder in den
bewährten Händen von August
Haltmayer.
auber
Am Mantelsonntag, 26. Oktober 2014
Blumenstand bei Gigolo
Verena Ammersdörfer - Floristin
Floristik - Lieferservice - Dekoration
Öffnungszeiten: Mo.- Fr.: 9 -12 u. 14 -18.30 Uhr - Sa. 9 -13 Uhr
Äussere Salzburger Str. 184 - Stephanskirchen/Waldering
Tel. 0 80 36 / 3 03 73 55 • Fax 0 80 36 / 3 03 73 53
Konzert mit der Chorgemeinschaft Zaisering
St. Vitus in der Kirche St Georg in Schloßberg
rosenheimer
Große Auswahl
für Allerheiligen
%&+ -%+ % &"%"%+% +
+ %0 - %&+
-&%
/%+&+ /& - %-&+.
%
%&+%&& ( &&% # 1 1 ,!)'! '
-%+#
$ ///#-%+#
15:06:32 [Anzeige '2002531
/ Inn-Glasbau GmbH' - OVB | OVB | Tages
02.01.14
Das Konzer t wird am So., 26. Okto ber, 19 U hr in de r K irche St.
Georg, Schloßberg, aufgeführ t.
Wer an diesem Tag keine Zeit hat,
kann das Konzert bereits eine
Woche früher (19. Oktober um 19
Uhr) in der Klosterkirche Rott a
Inn anhören.
Karten für diese beiden Konzerte
gibt es im Vorverkauf bei der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling,
Zentrale in der Kufsteiner Straße
in Rosenheim und natürlich an
der Abendkasse.
raden und fiebern der gemeinsamen Ausstellung ihrer Bildern entgegen. Da trifft es sich gut, dass
das nächste Treffen der Fotofreunde schon am 3.11.14 statt-
findet. Hier kann jeder seine Favoriten zeigen und sich noch Anregungen holen. Natürlich ist das
Treffen auch für neue Gäste offen. Auch jüngere „Fotolehrlinge“
können sich unverbindlich informieren, ihre ersten Gehversuche
(Bilder) zeigen und Hilfe bei erfahrenen Hobbyfotografen suchen. Wenn auch für sie das Fotografieren zum Hobby geworden
ist lohnt sich sicher ein Besuch
im Fototreff. Nächster Termin:
3.11.14, Beginn 18 Uhr, Rotes
Schulhaus Schloßberg, VereinsW.Schweda
raum SBS.
Fotofreunde, Treffen am 3. November
Noch gut 100 Tage dann ist es
soweit. Die Vorbereitungen laufen
schon auf hochtouren. Über allem
steht die Frage: welche Fotos
nehme ich? Sicher könnte ich das
eine oder andere noch verbessern. Oder sollte ich ganz andere
Motive fotografieren? Aber die
Zeit drängt, denn die Fotos müssen noch ausgedruckt, ein geeignetes Passepartout gefunden und
dann eingerahmt werden. Wo
kann ich die Fotos drucken lassen und stimmen dann die Farben überein? Gut zehn Hobbyfotografen nähern sich der Zielge-
G r a f i k
G r
a f i
k
!
! " #
#
$
$ $
$ %#&
%#&
''()(**+,)-).)/0
( ) ( * * + , ) - ) . ) / 0 ''(,-(+1-,.,1-
(,-(+1-,.,1-
.JMDI%JSFLU
WPN#BVFSO
WPST)BVT
Bauern- und Wochenmarkt Schloßberg
.JMDI%JSFLU
WPN#BVFSO
Mittwochs
von 9.00 – 13.00 Uhr
WPST)BVT
Am Rathaus Schloßberg
Freitags, von 14.30 – 16.30 Uhr
„Beim Bauern“ in Baierbach
Bauernmarkt Baierbach
15
www.simsseemarkt-stephanskirchen.de
Aktuelles aus der Kommunalpolitik
So bunt wie sich die herbstliche
Landschaft in unserer Gemeinde
derzeit präsentiert, so vielfältig
sind auch die politischen Themen, die im Moment die Kommunalpolitik bestimmen. Auf einigeWiesn!
wichtige Projekte möchte ich
Auf geht’s zur
später noch eingehen.
Was mich leider etwas stört, ist,
dass einige politische Gruppen
im Gemeinderat immer noch Vorwürfe wegen der Wahl des 3. Bür•
germeisters erheben. Es zeugt
Alles für die
von
keinem guten demokratiprofessionelle
Reinigungsmarkt
schen Stil, das Wahlverhalten anReinigung
derer zu kritisieren. Sowohl der
•
Verleih von
2. als auch der 3. Bürgermeister
Reinigungsgeräten
werden aus der Mitte des GeReinigungsmarkt
•
meinderats gewählt. Die Wahl ist
Inhaber: Luitpold Glöckl. e. K.
Für Gewerbe –
Simser Weg 35, 83071 Stephanskirchen
geheim, die Stimmenmehrheit
Behörden – Privat
Telefon 0 80 36 / 9 08 25 33
entscheidet. Jeder weiß, dass 1.,
E-Mail: info@reima-gloeckl.de
2., und 3. Bürgermeister sehr gut
zusammenarbeiten und die VerTermin nach Vereinbarung! Mobil 0178 / 2 86 38 98
tretungen des 1. Bürgermeisters
reibungslos funktionieren.
Viel wichtiger ist es doch, sich mit
den aktuellen Sachthemen auseinanderzusetzen.
Eine knappe Mehrheit des Gemeinerats hat für Kurzem dafür
gestimmt, gegen die Genehmigung der Erweiterung der Leonhardsquelle durch das Landratsamt Klage zu erheben. So knapp
die Entscheidung war, so schwierig ist hier das Abwägen der un-
REIMA
terschiedlichen Argumente. Einerseits ist die Leonhardsquelle
einer der wichtigsten Betriebe der
Gemeinde, die mit ihrem Wasser
ein lebenswichtiges Produkt vertreibt, andererseits befürchten
die betroffenen Anwohner zusätzlichen Lieferverkehr.
Viele Fragezeichen stehen noch
über den ersten Ideen zum Bau
eines Wohn- und Geschäftshauses mit Lebensmittelmarkt an der
Ecke Salzburger/Kuglmoosstraße
in Schloßberg. Vor allem der Bau
einer Tiefgarage unmittelbar neben der Kirche ist für viele schwer
vorstellbar.
Weitgehend abgeschlossen sind
inzwischen die Sanierung der
Kraglinger Kreuzung und die Vorbereitungen für den Bau einer
Ampel an der Vogtareuther
Straße. Ich habe immer wieder
davon gesprochen, dass unsere
Verkehrsprobleme in erster Linie
an den Staatsstraßen liegen, die
viel Durchgangsverkehr in unsere
Gemeinde bringen. Ich hoffe,
dass es nach Abschluss der Maßnahmen zu Verbesserungen
kommt.
Eine tolle Initiative ist der Seniorentag am 18. Oktober, zu dem
Bürgermeister Rainer Auer und
die Seniorenbeauftragte Annemarie Wagemann alle interes-
sierten Bürger ins Rathaus einladen. Dabei werden viele wichtige
Fragen rund ums Älterwerden
und eine bestmögliche Versorgung im Alter angesprochen.
Mit dem neuen Schuljahr ist –
wenn auch mit Anlaufschwierigkeiten – unsere neue Mensa in
Betrieb gegangen. Eine tolle Sache, ist doch das Konzept auf regionalen und biologisch erzeugten Produkten aufgebaut.
Beim Stichwort Mensa muss aber
auch ein anderer Aspekt erlaubt
sein: Unsere Gemeinde leistet
sich zunehmend über ihre Pflichtaufgaben hinaus auch Projekte,
die zwar die Lebensqualität deutlich verbessern, gleichzeitig aber
mit hohen Investitions- und Folgekosten verbunden sind. Solche
Projekte werden in Zukunft nur
möglich sein, wenn die Gemeinde
weiterhin über ein hohes Steueraufkommen verfügt. Daher müssen wir uns im Gemeinderat Gedanken machen, wie wir die Gewerbesteuer auf hohem Niveau
auch in Zukunft sichern können,
um weiter in unsere Infrastruktur
und den hohen Lebensstandard
investieren zu können.
Ihnen und Ihren Familien wünsche ich schöne Herbsttage!
Herzlichst, Ihr Dieter Glas, Ortsvorsitzen-
der der CSU Stephanskirchen-Schloßberg
TRIBUTE TO BAMBI 2014
Hubertusstraße 16 · 83071 Haidholzen
Telefon 0 80 36 / 17 67
I hr Friseur
Sandbichler
Kiesbetrieb GmbH
Baustoffrecycling
83071 Stephanskirchen/Schloßberg
Kraglinger Straße 14b
Telefon 08036/3360
Telefax 08036/4428
Mobil 0172/8523758
info@sandbichler-kies.de
Lieferung von Kies, Sand, Splitt,
Recycling-Schotter u. a.
Deponie für Bauschutt und Erdaushub
Augenoptik am Schloßberg unterstützt Silhouette-Spendenaktion zugunsten hilfsbedür ftiger Kinder
Drei Euro für ein Brillentuch und
hilfsbedürftigen Kindern zu helgleichzeitig für den guten Zweck –
fen“, so Herr Kießer von Augenso lautet auch das Motto der diesoptik am Schloßberg. Der Optiker
jährigen TRIBUTE TO BAMBI-Spenund sein Team engagieren sich
denaktion von Silhouette. Bereits
schon im zweiten Jahr bei der Silzum neunten Mal engagiert sich
houette-Spendenaktion. Der Geder Brillenhersteller als „Partner
samterlös wird an TRIBUTE TO
von TRIBUTE TO BAMBI 2014“ für
BAMBI – Hilfe für Kinder in Not gedas Charity-Ereignis (25.09.2014)
spendet. Die gleichnamige Stifund verkauft seit September mit
tung fördert mit den SpendengelUnterstützung teilnehmender Opdern in diesem Jahr unter andetiker hochwertige Mikrofaser-Brilrem drei Organisationen: Tabea
lentücher im goldenen Doppelrehe.V. (Berlin), Silberstreifen e.V.
Design. Wer mithelfen möchte,
(Vogtareuth) und ISuS - Integrakann sein fröhlich buntes Brillen- schnell klar, dass wir uns wieder tion durch Sofortbeschulung und
tuch bei Augenoptik am Schloß- an dieser Aktion beteiligen und Stabilisierung (München).
berg in Stephanskirchen für drei zusammen mit unseren Kunden Mehr Informationen sind auf
Euro erwerben. „Für uns war das gemeinsame Ziel verfolgen, www.silhouette.com zu finden.
Einzelhandelsund Außenfläche
Ortsmitte Stephanskirchen
neben Kirche Schömeringer
Str. 26 (STEWA Markt) ab
2015 neu zu vermieten.
Tel. 08036-305192
Projektbesichtigung
der WOGENO
Die Mitglieder der SPD und alle
Interessierten, fahren am Samstag, den 25. Oktober zu einer
Projektbesichtigung der WOGENO nach München-Riem.
Wir fahren mit dem Zug und
dem MVV.
Abfahrt am Bahnhof Rosenheim
ist um 14.32 Uhr, Rückfahrt ist
um 18.30 Uhr. Wer mitfährt
sollte gegen 14 Uhr am Bahnhof
sein, weil Bayerntickets besorgt
werden müssen.
Lilly Brod, SPD-OV-Vorsitzende
16
In Stephanskirchen leben wir gerne . . .
. . .und so soll es bleiben
Stephanskirchens schönste Bäume gesucht!
Im Oktober stellen wir Prachtbäume aus Schloßberg-Süd vor
Wenn man durch Stephanskirchen wandert und ein Augenmerk auf „besonders schöne
Bäume“ richtet, ist man erstaunt
wie viele wunderbare Exemplare
es gibt. Dass es hier so viele
Prachtstücke gibt, – oft versteckt hinter hohen Zäunen –
hätten wir nicht für möglich gehalten. Es ist uns gar nicht möglich, alle zu zeigen. Wir bitten
deswegen um Verständnis,
wenn wir den einen oder anderen Baum oder gerade „Ihren
Lieblingsbaum“ nicht veröffentlichen.
Dieses Mal sind „besondere
Bäume“ südlich der Salzburger
Straße an der Reihe. Wir haben
uns Exemplare auf Privatgrund
vorgenommen, diejenigen auf
Gemeindegrund oder dem
Hangleitenwald haben wir nicht
berücksichtigt. Für Schlossberg-
Blutbuche Lindenweg hinter Schlecker
Süd mit den vielen alten Einfamilienhäusern und großen
Grundstücken sind besonders
die Buchen, die Eichen, die
Ahornbäume und die mächtigen Walnussbäume charakteristisch.
Wir danken allen Eigentümern,
d a ss si e u n s d i es e sc h ön e n
Bäume erhalten.
SPD-Ortsverein, Margit Sievi
Blutbuche Ecke Wendelstein/Geheringerstraße
Meisterbetrieb
Josef Gantner
Heizungs- und
Lüftungsbau
Gas- und
Wasserinstallation
83071 Stephanskirchen/Kragling
Holzbichlweg 5
Tel. 0 80 36 / 71 59 · Fax 0 80 36 / 12 33
E-Mail: josef.gantner@t-online.de
www.heizung-sanitär-gantner.de
Ahorn Ecke Kuglmoosstraße/Angerweg
Buche Hochriesstraße
Hainbuche Salinweg
Kastanie Raif feisenbank
Ihr Spezialist für:
Lacke, Farben
und Zubehör
83071 Hofleiten/Rosenheim • Rohrdorfer Str. 41 • Tel. 08031/799676
17
Nussbaum Wendelsteinstraße
Spitzahorn Kaiserblickstraße
Der Sportverein SchloßbergStephanskirchen e.V. informiert:
Runde Geburtstage
unserer ehemaligen
1. Vorstände
ein Teil geht an unsere eigene Erfolge der Leichtathleten
Fußballjugend. Weitere Informa- in Bad Aibling, Karlsruhe
tionen siehe nebenstehende Anund Rosenheim
zeige und auf der Homepage des
Unsere ehemaligen 1. Vorstände SVS unter www.sv-schloss- Verschiedene Sportler der LeichtKlaus Onischke und Horst Müller berg.de beim Punkt Hauptverein, athletikabteilung nahmen am
Herbstfestmeeting des TSV 1860
konnten vor kurzem einen „run- Aktuell.
Rosenheim, am Bäderlauf von
den“ Geburtstag feiern. Beiden
Bad Feilnbach nach Bad Aibling
verdankt der SVS sehr viel und so
Trainingsangebot der
und am Marathon in Karlsruhe
war es selbstverständlich, dass
der SVS zum Geburtstag mit ei- Leichtathletiktabteilung teil. Beim Herbstfestmeeting
siegte Simon Schießler in der
für Erwachsene
nem Geschenk gratuliert hat.
Klasse M12 beim 800m Lauf in
Klaus Onischke und Horst Müller
Ein leichtes Konditionstraining
2:54,97 min. Nebenbei war er
haben den SV Schloßberg-Stefür Erwachsene gibt es ab sofort
noch jeweils Dritter beim Hochphanskirchen auf ein Niveau gejeden Mittwoch von 18.30 bis
sprung mit 1.20 m und 4.08 m
bracht, von dem wir heute noch
19.30 Uhr in der Turnhalle in
beim Weitsprung. Sein Bruder Jazehren können. Mit Stolz blicken
Schloßberg. Das Training bezieht
kob siegte in der Klasse M9 über
wir gemeinsam mit den beiden
neben Kleingeräten auch Übun50 m in 8,91 sec und mit 3.25 m
Jubilaren darauf zurück. Klaus
gen aus dem Bereich Gedächtim Weitsprung. Weiters war noch
Onischke war von 1974 bis 1980
nistraining und WirbelsäulenNicki Albrecht in der Klasse W13
erster Vorstand. Auf ihn geht der
gymnastik ein. Schnuppertraimit 1.30 m im Hochsprung und
Um- bzw. Anbau des Vereinsning jederzeit möglich. Weitere
mit 3.89m im Weitsprung jeweils
heims an der Walderinger Straße
Infos bei Andreas Scheibenzuber
mit Platz 3 auf das Stockerl gezurück. Horst Müller war von
unter Telefon (08031) 70169.
kommen.
1980 bis 1990 der Nachfolger.
Er hat den „Sportler des Jahres“ Weitere Übungsangebote: Lauf- Beim Bäderlauf belegte Andreas
erfunden und auch 1978 den le- treff für Damen (Treffpunkt Bai- Scheibenzuber in der stark begendären Simssee-Dreikampf erbach-Simssee am Parkplatz) setzten Klasse M40 (100 Teileingeführt. Aus diesem Drei- Dienstag 08.30-09.30 Uhr; Rück- nehmer) Platz 52 mit einer Zeit
kampf aus Schwimmen, Radfah- fragen bei Sabine Auer unter Te- von 1:55,21 Std. Er musste u.a.
ren und Laufen ist heute der Tri- lefon (08036) 8749.
den relativ warmen Temperatuathlon geworden. So war der SVS Walking und Nordic Walking ren Tribut zollen und blieb über
Vorreiter dieser spektakulären (Treffpunkt: Sportplatz Walderin- 10 min über seiner Bestzeit. ErstSportart. Wir wünschen Klaus ger Straße). Montag 18.30 - mals war im Rahmen des BäderOnischke und Horst Müller weiter 19.30 Leitung Andreas Schei- laufs auch eine 10km Walkingviel Gesundheit und viel Spaß bei benzuber (Tel. 08031/70169, Strecke ausgeschrieben. Da war
Mittwoch 09.00 - 10.00 Leitung der SVS dafür um so erfolgreiihren Hobbys.
Hans Buchner (Tel. 08031/ cher. Ricarda und Lothar Walter
71888), Donnerstag 17.30 Musik-Benefizabend im 18.30 Leitung Rolf Kühnert (Tel. belegten jeweils den 2. Platz in
der Gesamtwertung der Damen
November
08036/3858). Bei den Übungs- bzw. Herren. Josef Pauker kam
Einen unterhaltsamen Musik- stunden für den Lauftreff bzw. auf Platz 5. Beim Marathon in
abend mit der Gruppe Akkordeo- Walking/Nordic Walking sind Karlsruhe legte Stefan Jenuwein
nissimo gibt es am Samstag 22. Neueinsteiger willkommen!
mit 3:14,32 Std eine KlasseleiNovember 2014, Gasthaus An- Einfach mal vorbeischauen oder stung hin und wurde 16. in der
tretter. Die Einnahmen werden einen der Übungsleiter anspre- KlasseM40 und insgesamt 62.
einem guten Zweck gespendet, chen.
von 972 Teilnehmern.
Ortsmeisterschaft der Eisstockabteilung
Anfang Oktober hatte die Abteilung Eisstock zur Ortsmeisterschaft auf Asphalt eingeladen.
Die Abteilungsleitung durfte sieben Mannschaften aus der Gemeinde begrüßen. Diese setzten
sich zum Teil aus Spielern der
verschiedenen
Gemeindeteile zusammen. Es
waren aber auch Mannschaften
aus den Ortsvereinen dabei. Die
Temperaturen an diesem Tag
blieben relativ frisch, aber dies
konnte der guten Laune keinen
Abbruch machen. Dank der guten Verpflegung mit Getränken,
Kaffee, Braten, selbstgemachtem Apfelstrudel und Kuchen
musste auch keiner Hunger leiden. Das Tunier lief sehr locker
und entspannt ab. Sieger wurde
die „Moarschaft“ Achenfeld vor
dem Veteranenverein Schloßberg
und der ersten Mannschaft vom
Schützenverein Seerose Baierbach. Hier die weiteren Platzierungen: 4. Hamm’s mit Kollegen,
5. Schützenverein Seerose Baierbach 2. Mannschaft, 6. „de 4
wuidn“ 7.
Schützenverein
Leonhardspfunzen. Unser Bild
zeigt die siegreiche Mannschaft.
in Stephanskirchen die Kreismeisterschaften im Einzel aus.
Der SVS erntete für seinen Einsatz und die perfekte Organisation Lob von allen Seiten. Noch
dazu war der SVS mit neun Teilnehmern mit am stärksten vertreten. Einziger Wermutstropfen
und ein Minusrekord waren die
nur 45 aktiven Teilnehmer. Kreisfachwart Dittmar war enttäuscht
über das schwache Teilnehmerfeld, wurde aber zumindest durch
die guten sportlichen Leistungen
der anwesenden Aktiven etwas
versöhnt. Erfreuliche Ergebnisse
gab es für die SVS-Spieler: Herren A-Klasse, 3. Platz Dirk Lamminger, Doppel Herren E-Klasse,
1. Platz, Leissner/Partenhauser
(FT Rosenheim/SVS), Mixed
A/B/C-Klasse, 2. Platz Dirk Lamminger SVS mit Bruckner, SB DJK
Rosenheim.
Infos aus der Abteilung
Ski und Snowboard
Für Anfänger und Wiedereinsteiger gibt es am 13. und 14. Dezember 2014 auf der Steinplatte
eine Ski und Swowboardkurs.
Auch ein Carvingkurs wird angeboten. Preis: ca. € 100.- inkl. 2
Tageskarte, wenn genügend Anmeldungen eingehen mit dem
Bus ( ca. €20.-mehr ) ansonsten
werden Fahrgemeinschaften gebildet. Anmeldung ab 1.Nov. in
der Sportgaststätte ,Walderingerstr.80, 83071 Stephanskirchen. Weitere Termine zum Vormerken: Vier-Tage Ski- und Snowboardkurs für Schulkinder ab 6
Jahren vom 3. – 6. Januar 2015
in Durchholzen ( Ausweichtermine 10.,11. und 24. ,25.01.15).
Drei-Tage Zwergerlskikurs ( 4-6
Jahre ) vom 4. – 6. Februar 2015
Tischtennisabteilung rich- in Sachrang (bei Schneemangel
tet Kreismeisterschaften evtl. Ausweichgebiet). Weitere InEinzel aus
formationen im nächsten GeDie Tischtennisabteilung des SVS meindekurier.
richtete neulich in der Turnhalle
Andreas Scheibenzuber
Erleben Sie die neuesten
Herbsttrends in Ihrem Schuhhaus
Schuh Kiendl
Ihr Schuhhaus am Schloßberg • Salzburger Str. 50 • Tel. 08031/71306
MALERMEISTER . FREIER BAUSACHVERSTÄNDIGER
!
!
!
" #$ !$$$ !
" #$ " $$$ !
"
18
Sparkassen-Finanzgruppe
Beschlüsse der September-Sitzung
Kanalsanierung des Ableitungskanals Spindlergraben; Vorstellun g der S an ie r ungs var ian ten
(Vorberatung) – Zustimmung 8:0
– Für rund 250.000 Euro soll der
Kanal durch das sogenannte
Schlauchlining-Verfahren mit
Warmwasseraushärtung saniert
werden. Im Haushalt waren dafür 364.000 Euro vorgesehen.
Der Restbetrag kann nun für andere Maßnahmen verwendet
werden.
B a u a n t ra g v o n W o l f g a n g u n d
Irmgard Kozsar: Anbau eines Außenaufzuges an das bestehende
Mehr familienhaus in Haidholzen,
He rmann -L öns -Straße 2. Zustimmung 8:0
Antrag auf Änderung des Bebauungsplans Nr. 41 „Baierbach".
Zustimmung 6:1 – Dem Antrag
auf Abbruch einer Garage an der
Baierbacher Straße und Ersatz
Bauantrag von Ger traud und Rü- durch ein Wohnhaus wurde im
diger Müller: Neubau einer Ka- Zuge eines nun folgenden Bepe lle in Kr ag lin g. Zustimmung bauungsplanänderungsverfah8:0
rens zugestimmt.
Bauantrag von Monika Obermüll er : A b r i ss ei n e s W oh n h a u se s
und Neubau eines EinfamilienBauantrag der Rainer und Anita hau se s mit Einlie ge r wo hnun g
Bonetsmüller GbR: Umbau: An- und Doppelgarage in Simserfilze,
bau und Nutzungsänderung des Landlweg. Zustimmung 7:1
ehe maligen Huber ho fes in e in
Wohnhaus mit 6 Wohneinheiten Bauantrag von Monika Hell: Neuun d e ine m B eh er ber gun gsbe- bau e ines C arpor ts in Le ontrieb mit 9 Betten und 11 Gara- hardspfunzen, Lackstraße 1. Zugen in Baierbach (Tektur: Weg- stimmung 8:0
fall de r Dachg au ben) Zustim- Bauantrag von Claudia und Chrimung 5:3 – Bereits in der Juli-Sit- stian Raissle: Sanierung und Erzung war den Bauwerbern eine weite ru ng e iner Doppe lhausGenehmigung in Aussicht ge- hälf te mit Erstellung eines Anstellt worden, wenn sie die zu- baus und Einbau einer Gaube in
nächst an der Straßenseite ge- Schloßberg, Birkenweg 13. Zuplanten Rettungspodeste im stimmung 8:0
Dachbereich an die Nordseite
verlegen. Da dies nun in der Bauantrag von Gerhard Scheueneuen Planung umgesetzt rer: Nutzungsänderung des vorwurde, stimmte eine Mehrheit handenen landwir tschaf tlichen
Teils in Lager flächen und Ladendem Antrag zu.
flächen in Sims, Hofmühlstraße
Bauantrag de r Mar tin Abfalter 203. Zustimmung 8:0
GmbH & Co. KG: Errichtung einer
Lagerhalle für Mineralwasser mit Bauvo ranf rag e von Mariann e
Büro- und Sozialräumen in Le- Stöckl: Errichtung von zwei Doponhardspfunzen, Mühlthalweg - pelhäuser n in Schloßber g, GeEntscheidung über die Klageer- heringer Straße und Ulmenweg .
hebung gegen die Baugenehmi- Ablehnung 7:1 – Wegen der Lage
gung (Vorberatung) Ablehnung im Außenbereich wurde dem An5:3 – Der Bauausschuss lehnte trag mehrheitlich nicht zugedie Erhebung einer Klage gegen stimmt.
die Baugenehmigung durch das
Landratsamt ab. Die meisten
Bauausschussmitglieder sahen
die Erfolgschancen einer Klage
als gering an, zumal das Landratsamt die Maßnahme für genehmigungsfähig hält. In der Gemeinderatssitzung am 7. Oktober wurde mit der Mehrheit von
10:8 der Klage doch noch zugestimmt.
Bauantrag von Michael E lber t:
Neubau eines Bürogebäudes in
Ste phanskirc hen , Unte r fe ldstraße 5. Zustimmung 8:0
ML
Bauunternehmung
MICHAEL LANZ
Staatlich gepr. Bautechniker
Maurer- u. Stahlbetonbaumeister
19
Planung
Neubau
gelehnt.
Be bauung splan N r. 9 „Le iten"/24. Änderung. Zustimmung
8:0 – Der Bebauungsplan soll im
Bereich Salinweg geändert werden.
Be bauung splan Nr. 41 „B aierbach"/6. Änderung. Zustimmung
7:1 – Während der Auslegung
der Änderung des Bebauungsplans für den Bereich südlich
des Kirchackerwegs wurden
keine Einwände vorgebracht.
Be bauungsplan Nr. 12 „Ke rerGr undstüc ke", B ebauu ngs plan
Nr. 34 „Nö rdlich der Spie lnstraße", Bebauungsplan Nr. 40
„Wes ter ndo r fe r Filze", Be bauungsplan Nr. 41 „Baierbach", Bebauungsplan Nr. 60 „Högering"
(Änderungen der Festsetzung zur
Dachg es taltung ). Zustimmung
8:0 bzw. 7:0 – In einigen ländlichen Ortsteilen wurden strengere Vorgaben für diie Dachgestaltung erlassen.
Be itrag de r Ge meind e Ste p h a n s k i rc h e n ; U m s e t z u n g d e s
Aktionsplans des integrier ten Klimaschutzkonzepts. Der Bürgermeister berichtete über die geplanten Maßnahmen. Mit der
Förderung durch Bundesmittel
Antrag auf Erlass einer Lücken- wird die Halbtagesstelle eines
füllungssatzung für den Bereich Klimaschutzmanagers ermögLeo nhard spfun ze n. Ablehnung licht.
6:2 – Ein Antrag auf Erlass einer
Lückenfüllungssatzung für den Be kann tg ab e n ichtöf fe ntliche r
Bereich südlich des Rannergra- Be sc hlüs se. Der Ingenieurverbens in Leonhardspfunzen fand trag des Ingenieurbüros ROPLAN
mehrheitlich keine Zustimmung. für den Straßen- und Kanalbau
Mitterfeldstraße (Bauabschnitt
Antrag auf Änderung des Bebau2) und Kraglinger Straße/Süd
ungsplans Nr. 40 „Westerndorwurde geändert.
fer Filze". Ablehnung 5:2 – Ein
Antrag für eine Bebauung auf eiIhre CSU-Gemeinderatsmitglieder im
nem Grundastück im südlichen Bauausschuss Anton Forstner, Thomas
Bereich des Kapellenwegs in We- Hoffmann, Günther Juraschek (Vertreter
sterndorf wurde mehrheitlich abfür Karl Mair)
Josef-Schmid-Straße 31
83071 Stephanskirchen
Fon (08031) 82756
mobil (0179) 4635974
E-Mail michael.lanz@online.de
Beratung
Ausführung
Renovierung
Ihr Sparschwein – ein wertvoller Schatz.
Machen Sie mehr daraus.
Am 30. Oktober ist Weltspartag!
Wo lassen sich die wertvollsten Schätze finden? Zum Beispiel auf Ihrem Konto. Denn zum Weltspartag bieten wir Ihnen besonders attraktive Finanzanlagen, die sich nachhaltig auszahlen. Mit etwas Glück können Sie außerdem
beim bundesweiten Gewinnspiel vom 01.10.14 bis 14.11.14 einen von sieben LBS-Bausparverträgen mit Ansparguthaben von je 5 000 € gewinnen.
Teilnahmebedingungen auf s.de/wst oder in Ihrer Sparkasse. Wenn’s um
Geld geht – Sparkasse.
Staatl. anerk.& genehm.
Berufsfachschulen seit 1982
Jetzt noch Einstieg möglich!
Große Nachfrage in der IT-Branche Schulische Berufsausbildung
2-jähr. Vollzeit-Ausbildung BaföG-Förderung!
„INFORMATIKASSISTENT/IN“
Jetzt
noch
Einstieg
möglich
-
Quereinstieg-Studiumsabbruch-Ausbildungssuchende!
Datenbanksysteme,Anwenderentwickl.,Webentwickl.,
Netzwerkadmin., etc. Zusatz: A+ - Schein (ComptiaAkademiemitglied) kaufm. Fächer: BWL,Rewe
Beginn: 16.09.2014 Schüler-BaföG möglich !
Prinzregentenstr.26, 83022 Rosenheim
Tel. 0 80 31/1 62 77 Fax: 1 33 60
E-mail: info@ifb-schulen.com Internet: www.ifb-schulen.com
seit über 25 Jahren die Schreinerei am Simssee
...und jetzt auch das noch:
buntwerk hat ´ne Tochter bekommen!
w w w. b u n t w e r k- a r t e. d e
edlinger strasse 58
83071 stephanskirchen
telefon 08036 - 8094
telefax 08036 - 3287
buntwerk@t-online.de
w w w. b u n t w e r k . d e
Berichte aus Kindergär ten und Schulen
Ein aufregender Schulbeginn
Pünktlich zum Schulanfang wagte
sich auch wieder die lang ersehnte Sonne hervor und die
Schulanfänger konnten mit ihren
Riesen-Schultüten ohne nass zu
werden ihren ersten Schultag antreten. Für 44 Mädchen und Jungen begann am Dienstag, 16.
September, an der Grundschule
Schloßberg „Der Ernst des Lebens“. Mit dem flotten Schulsong:
„Von der Schule Schloßberg kommen wir“ hießen die Schüler der
Klasse 3b ihre neuen Mitschüler
willkommen und versprachen ihnen „nette Lehrer“. Schulleiterin
Eva- Maria Mayr begrüßte alle Gäste, ganz besonders aber die
Schulkinder, denn ohne Schulkinder keine Schule und ohne Schule
keine Lehrer.
Ein besonderes Lob ging an alle
Väter und Mütter, die mit viel
Kreativität tolle Schultüten gebastelt hatten. Wie gut sie schon lesen können bewiesen die Drittklässler beim Vorlesen einer kleinen Geschichte. Sie erzählte davon, wie der Drache Kokosnuss
den ersten Schultag erlebte.
Auf die Frage, was sie in der
Schule alles lernen können, kamen überraschend ausführliche
Antworten der Schulanfänger.
Dass wirklich alle Kinder lesen lernen, bestätigten im Anschluss die
Schüler der Klasse 2a und 2b mit
ihrem Lied: „Alle Kinder lernen lesen“ und sie müssen es ja wissen. Dass die Schulanfänger die
Frage der Erstklasslehrerinnen
Frau Mayr und Frau Bock, wer
denn heute schon eine Hausaufgabe haben möchte, fast einstimmig mit Handzeichen befürworteten brachte die Eltern zum
Schmunzeln.
Auch Frau Milena Adler von der
Mittagsbetreuung begrüßte die
„Neuen“ und betonte die gute Zusammenarbeit mit der Schule.
Ein großer Dank gebührte auch
heuer wieder dem Elternbeirat,
der mit Kaffee, Kuchen und Sekt
zu einer festlichen Stimmung beitrug. Ihre Freude über diesen Tag,
aber auch manche Wünsche und
Hoffnungen durften die Erstklässler mit einem Gasluftballon
in den Himmel steigen lassen. Leider gab es diesmal kurzzeitig einige Enttäuschungen, als einige
Luftballons nicht steigen wollten.
Das Versprechen, dies für die enttäuschten Kinder nachzuholen
wird gleich am Anfang nächster
Woche eingelöst. Daran soll ein
guter Schulstart nicht scheitern!
Schreinerei Herzinger
Möbeldesign und Entwicklung
Innenarchitektur I Planung I Fertigung
alles aus einer Hand
Gott für die Ernte danken
Ein Apfel ist nicht nur ein Apfel. Es
gibt so viele schöne und vor allem
leckere Dinge, in die sich das
Herbstobst verwandeln kann. Wie
wandelbar ein Apfel ist erfuhren
die Kinder des Kindergarten Regenbogen in diesem Jahr im Rahmen des Erntedankfestes mit
dem Motto „Äpfel“. Gemeinsam
mit Pfarrer Seibel und der Kirchenmaus Charly feierten sie im
Kindergarten einen Gottesdienst,
um auch Gott für die Ernte zu danken. In einer Geschichte wurde erzählt, wie die Äpfel geerntet werden. Danach dienen sie zum Beispiel als Wintervorrat oder werden getrocknet zu Apfelringen und
Tee. Aber am allerbesten schmekken die Äpfel nach getaner Arbeit
als Apfelpfannkuchen.
Auch die Kinder und ihre Eltern
hatten fleißig Äpfel gesammelt
und viele leckere Dinge daraus
gemacht. Und so hatte sich der
Erntewagen im Kindergarten gut
gefüllt. Dieser stand dann im Mit-
telpunkt des Gottesdienstes. Die
Kinder endeckten darin zum Beispiel Apfelsaft, Apfelmus, Apfelringe oder auch Apfelkuchen und
sogar ein Apfelbild war dabei. All
diese Leckereien wurden anschließend miteinander geteilt
und die Kinder ließen sie sich in
ihren Gruppenräumen schmekken.
Dem Erntedankfest werden im
neuen Kindergartenjahr im Kindergarten Regenbogen sicherlich
noch viele weitere schöne Ereignisse folgen. Als Jahresthema
wird sie in diesem Jahr „Der Jahreskreis und das Kirchenjahr“ begleiten.
Das Kindergartenjahr im Kindergarten Bärenstube hat mit einigem Neuen begonnen.
Zu den bestehenden drei Gruppen kam eine neue Krippengruppe dazu. Außerdem teilt sich
der Kindergarten das Haus nicht
mehr mit der Mittagsbetreuung.
Der Kindergarten hat den Keller
jetzt auch für sich zur Verfügung.
Dort unten befinden sich jetzt die
Turnhalle, der „bewegte Stille“Raum und weitere Lagerräume.
Auch einige neue Kolleginnen und
Eltern darf der Kindergarten begrüßen. Sowie den neu gewählten Elternbeirat, deren Vorsitz Fr.
Karen Simon und Fr. Katja Milkreiter übernehmen.
Der Elternbeirat hat seine Tätig-
keit auch schon aufgenommen
und die anstehenden Aktionen
geplant. Die größte ist dabei der
Second Hand Basar am 8. November. Hier werden wieder gut
erhaltene Kleidung, Spielzeug,
Kinderfahrzeuge und alles rund
ums Kind verkauft.
Dieses Jahr erfolgt die Anmeldung
und Listenausgabe über die Internetseite www.basar-bärenstube.de. Dort werden Interessierte mit einer Online-Anmeldung
verlinkt. Dies vereinfacht das Procedere für Verkäufer und Helfer
um einiges. Die Listen sind verfügbar ab dem 20.10. bis zum
05.11.14. Bei Fragen und Anliegen bitte Email an basar-baerenstube@gmx.de.
Die Kindergarten- und Krippenkinder des Kindergartens St.
Georg befassten sich in der Zeit
vor dem Erntedankfest besonders
mit dem Wachsen, Reifen und
Ernten der Früchte in den Gärten
und auf den Feldern. Sie machten
sich bewusst, in welcher Fülle die
Natur uns beschenkt, dankten dafür, dass unser Tisch immer reichlich gedeckt ist, ließen sich Obst
und Gemüse schmecken und
stellten dankbar fest, dass auch
sie selbst wachsen, gedeihen und
reifen.
Beim Erntedankgottesdienst in St.
Georg sangen die Kinder begeistert das Lied von der Schnecke
Mathilda. Sie erzählten damit von
ihrer Gabe, sich auch über die für
uns Erwachsenen unscheinbaren
Dinge zu freuen.
In der mit Früchten und Erntegaben wunderschön geschmückten
Kirche klatschten und musizierten sie voll Freude.
Der Dank für die Köstlichkeiten
wurde schließlich im Kindergarten bei einem gemeinsamen Frühstück ganz tatkräftig unter Beweis
gestellt. Jede Familie steuerte etwas zum Buffet bei und dann
wurde fröhlich und mit großem
Appetit gegessen. Das Erntedankfest bleibt so bestimmt allen
in schöner Erinnerung.
Alles neu macht der September
Erntedankfeier im Kindergarten
St. Georg
Komplette Badlösungen
Sideboards
Individuelle Küchen
Fuchsbichlweg 15 I 83071 Stephanskirchen I Tel. 08036/4231 I Fax. 08036/4221
info@herzinger-design.de
www.herzingerdesign.de
Wir freuen uns auf unsere
neuen Kolleginnen!
Theresa, Friseurin im ersten
Gesellenjahr. Möchte im Beruf
durchstarten. Ab 1.09
Carolin, Friseurin im dritten
Gesellenjahr. Liebt Kurzhaarschnitte
und Steckfrisuren Ab 1.10
Sichern Sie sich jetzt bei unseren neuen Kolleginnen einen Termin und erhalten
Sie 10% Willkommens-Rabatt.
Breitensteinstr. 16 • Tel. 0 80 31 / 7 06 22
Sandra von Gottesheim
Friseurmeisterin,
Betriebswirtin HWK
Öffnungszeiten:
Di., Mi.
8.00 - 17.30 Uhr
Do., Fr.
7.00 - 19.00 Uhr
Sa.
7.00 - 13.00 Uhr
Termine nach Vereinbarung
20
SBS- Kurs Malen und Zeichnen
Aktuell findet im Rathaus Schloßberg eine Ausstellung mit dem
Thema „Linienträume“ statt. Vielleicht ist diese Ausstellung für sie
eine Anregung selbst zu Bleistift
oder Pinsel zu greifen und damit
verborgene Talente zu wecken.
Vielleicht gibt es aus ihrer Schulzeit noch einige Skizzen oder
Aquarellbilder, die sie gerne neu
gestalten wollen. Liegt vielleicht
noch irgenwo ein Skizzenblock
rum oder schlummert in ihrem
Keller noch ein Malkasten, der immer zu schade zum Wegwerfen
war? Der Verein Seniorenbegegnungsstätte will ihnen die Mög- vorhandene Ambitionen zu erweilichkeit geben mit Malen bzw. tern. Dabei steht nicht das perZeichnen neu zu beginnen oder fekte Bild im Vordergrund, nein,
ihren Einfluß auf Formen und Farben sollten sie spielerisch erleben. Gönnen sie sich einige Stunden Kreativität in angenehmer Atmosphäre mit Gleigesinnten. Für
jeweils zwei Stunden in der Woche (insgesamt 10 Stunden) bietet der Verein bei geringen Kosten
ein interessantes Hobby kennenzulernen bzw. es auszubauen. Leben sie ihre Träume!
Weitere Informationen und Anmeldung unter 08031/3040587
oder vor Ort (SBS: Rotes Schulhaus Schloßberg jeweils Freitag
von 14-17 Uhr). Anfragen können
sie auch über email (sbsmail@web.de) an den Verein richW.Schweda
ten.
Getränkemarkt G. Juraschek
* Pfand € 3,50
pro Träger
€ -,10 Bierfl.
€ -,15 Formfl.
Öffnungszeiten:
Mo-Do 8.30-18.30
Fr. 8.00-18.30
Sa. 8.00-14.00
Hubertusstr. 14, Haidholzen, Tel. 0 80 36 / 82 80
www.getraenke-juraschek.de
Aus unserem Angebot:
ab 20. 10.
Auerbräu Hell
zzgl. Pfand D 3,50
20 x 0,5 ltr.
13,50
Auerbräu Weißbiere
verschiedene Sorten
zzgl. Pfand D 3,50
20 x 0,5 ltr.
Auerbräu Bajuwaren Dunkel
zzgl. Pfand D 3,50
20 x 0,5 ltr.
Auerbräu Export
20 x 0,5 ltr.
13,50
zzgl. Pfand D 3,50
13,50
zzgl. Pfand D 3,50
13,50
Auerbräu Pils
20 x 0,5 ltr.
13,95
Irrtümer, Preis- und Druckfehler vorbehalten
Und viele weitere Angebote im Geschäft!
INGRID WENZEL
P HYSIOTH E R A PI E
UND
O STE O PATHI E
AM SCHLOSSBERG
Alles für Haus, Hof und Garten!
SteWa Markt Stephanskirchen
Schömeringer Straße 26
83071 Stephanskirchen
Telefon 0 80 36 / 30 66 31
Telefax 0 80 36 / 30 66 29
email: Info@stewa-markt.de
online: www.stewa-markt.de
Angerweg 2
83071 Stephanskirchen
Tel.: 08031 - 79 79 633
Fax: 08031 - 79 79 634
www.physio-schlossberg.de
info@physio-schlossberg.de
Physiotherapie, Osteopathie und
Naturheilkunde vereint
Die bestehende Praxis „Physio therapie am Schloßberg“ von Ingrid Wenzel und Kolleginnen ist
um zwei Therapieangebote reicher. Frau Wenzel hat ihre Ausbildung zur Osteopathin am Deutschen Osteopathie Kolleg (DOK)
erfolgreich
abgeschlossen.
Ebenso erfolgreich abgelegt hat
Sie die Prüfung zur Heilpraktikerin. Sie ist berechtigt, die Berufsbezeichnungen „Os teo pathin “
und „Heilpraktikerin“ zu führen
und sowohl mit den gesetzlichen
Krankenkassen als auch über die
Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) abzurechnen.
Ingrid Wenzel möchte sich künftig
überwiegend auf osteopathische
und naturheilkundliche Behandlungen konzentrieren. Sowohl die
Osteopathie als auch die Naturheilkunde beziehen den Menschen als Ganzes in die Behandlung mit ein. Körper, Geist und
Seele werden dabei als untrennbare Einheit gesehen. Behandelt
werden nicht die Symptome bzw.
die Krankheit des Patienten, vielmehr werden die Ursachen der
Symptome aufgespürt und der erkrankte Mensch behandelt. Im
Vorfeld der Behandlung werden
eine ausführliche Anamnese und
Befundaufnahme durchgeführt.
Ergänzend zur osteopathischen
Behandlung können Behandlungstechniken aus der Naturheilkunde zum Einsatz kommen,
die den Behandlungserfolg optimieren (Schröpfkopftherapie
bzw. Schröpfkopfmassage, Neuraltherapie (u.a. Quaddeln), Infusionstherapie oder das Setzen
von Akupunkturnadeln).
Die bisherigen Leistungen der
Praxis bleiben bestehen. Das
sind Manue lle The rapie , K rankengymnastik, KG nach Bobath
– Er wac hsene, Lymphdrainage,
Massagen, Elektrotherapie, Wärme behandlung, Kinesio -Taping.
Klassische Massagen oder eine
Meridian hot stone Behandlung
sind auch als Wohlfühlbehandlung sehr gut als Geschenk ge-
eignet.
Wenn Sie Ihre Kraft, Beweglichkeit und Dehnfähigkeit verbessern und Ihre Innere Mitte stärken wollen, dann wäre Pilates in
der Praxis „Physiothe rapie &
Osteopathie am Schloßberg“ das
Richtige für Sie. Der Begründer
dieser Methode, Joseph Hubertus Pilates, vereint Elemente aus
dem Yoga und Tai Chi, gepaart
mit einer fließenden Atmung. Die
Praxis bietet Einzeltermine oder
Termine in kleinen Gruppen an.
Für weitere Informationen und
Terminvereinbarungen erreichen
Sie die Praxis in 83071 Stephanskirchen, Angerweg 2, telefonisch unter 08031/79 79 633
oder per e-mail unter info@physio-schlossberg.de
bzw.
info@osteopathie-schlossberg.de
Das Team um Ingrid Wenzel freut
sich, Sie in ihren großzügigen,
schönen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen. Bitte denken Sie
an frühzeitige Terminvereinbarung!
Physiotherapeutin
Osteopathin (BAO)
Heilpraktikerin
Teilräumungsverkauf: Nachlässe auf viele Artikel
Maler
Schiller
Ausführung
sämtlicher Malerarbeiten
Simsseestraße 200 • 83071 Stephanskirchen
Telefon 0 80 36 / 20 37 • Telefax 0 80 36 / 18 72
Handy 0170 /8 18 09 07
Unser VR-MeinKonto
Unser Konto für junge Leute bietet:
- gebührenfreie Kontoführung
- kostenlose EC-Karte mit Geldkartenfunktion
(Bezahlen in der Schulmensa)
- Guthabenverzinsung
- Überziehung nicht möglich
Jetzt beraten lassen! Wir freuen uns auf Sie.
INGRID WENZEL
Angerweg 2
83071 Stephanskirchen
Tel.: 080 31 - 79 79 633
Fax: 080 31 - 79 79 634
21
info@osteopathie-schlossberg.de
www.osteopathie-schlossberg.de
OSTEOPATHISCHE
NATURHEILPRAXIS
08031/23570-0
www.vb-rb.de
in Schloßberg
COMTEX
TEXTILPFLEGE
Salzburger Str. 14, 83071 Stephanskirchen, Tel. 0 80 31 / 7 04 58
Waschen - Bügeln - Mangeln
Leder - Teppiche - Polster
Gardinen - Bettenreinigung
Änderungsschneiderei
Öffnungszeiten:
Mo – Fr 8.00 – 12.30 Uhr · 13.30 – 18.00 Uhr
Teppichreinigung
15 %
Sa 9.00 – 12.00 Uhr
Pellets
Premium-Qualität • zertifiziert nach ENplus
Rosenheimer Str. 49,
83059 Kolbermoor
Tel. 080 31 / 80 95 6-10
www.HOLZARENA.de
Abf alte r : Gr üne unte r stützen
Klage der Gemeinde vor dem Verwaltungsgericht
Spontaner Beifall aus dem Zuschauerkreis war die ungewöhnliche Reaktion auf den Beschluss
des Stephanskirchner Gemeinderates, gegen die vom Landratsamt genehmigte überzogene
Erweiterung des Mineralwasserabfüllbetriebs Abfalter zu klagen.
Dem Beschluss war eine kontroverse Diskussion vorausgegangen, in der die Grünen Gemeinderatsmitglieder, Janna Miller
und Christian Wahnschaffe, die
Position vertraten, dem für die
Gemeinde wichtigen Steuerzahler Abfalter nicht alle Tricks durchgehen zu lassen. Zwar sind auch
wir Grünen der Meinung, dass
Gewerbebetriebe Erweiterungsmöglichkeiten haben sollten,
diese dürfen jedoch nicht zu Lasten der Umwelt und der Verkehrsinfrastruktur gehen. Bereits
jetzt nutzt die Firma Abfalter unsere Gemeindestraßen stärker,
als deren Belastbarkeit und das
Ruhebedürfnis der betroffenen
Anlieger zulassen. Beschränkungen der Gemeinde ignoriert Hr.
Abfalter und beruft sich dabei auf
Gewohnheitsrecht. Man stelle
sich vor, ein von der Polizei ange-
haltener Ampelsünder entschuldigt sich damit, schon immer bei
Rot über die Ampel gefahren zu
sein…
Im Verlauf der Gemeinderatssitzung äußerten Gemeinderäte von
CSU und Bayernpartei die Befürchtung, die Firma Abfalter
könne als Folge der Klage ihren
Firmensitz in eine andere Gemeinde verlegen und damit das
Gewerbesteueraufkommen der
Gemeinde empfindlich reduzieren. Diese Befürchtungen sind sicher nicht ganz aus der Luft gegriffen. Auf eine Anfrage des OVB
(9.10.2014) droht Abfalter ganz
offen damit, den Hauptsitz seines Betriebes aus Stephanskirchen abzuziehen. Damit verhält
sich A. ähnlich wie große internationale Konzerne, die ganze Länder gegeneinander ausspielen
und erpressen, indem sie androhen, ihre Firmensitze in Steueroasen zu verlegen.
Trotz der finanziellen Interessen
der Gemeinde möchten wir Grünen uns auf derartige Erpressungen nicht einlassen und begrüßen deshalb den Beschluss des
Gemeinderates.
Veranstaltungshinweis: Nächstes
monatliches Tref fen (4. Mittwoch
im Monat) des Ortsverbandes am
Stephanskirchen
Mittwoch, 22. Oktober, 20 Uhr,
diesmal Pizzeria Roma (Haidholzen). Thema des Tref fens: Carsharing: Nutzen statt Besitzen. Ein
Vor tr ag des grüne n Gemeinderats Sepp Biesenberger, Grafing
Was vor wenigen Jahren noch als
Utopie gehandelt wurde, ist inzwischen Realität: Immer mehr
Menschen verzichten auf ein eigenes Zweit- oder auch Erstauto
und teilen sich ein Fahrzeug mit
anderen. Geld und CO2 sparen
war nie einfacher. Der Durchbruch kam mit der bequemen Buchungsmöglichkeit im Internet.
Denn wer sein Auto abschafft
und in einem Autoteiler einsteigt,
braucht trotzdem nicht auf die
gewünschte Mobilität zu verzichten.
Am Beispiel des Autoteilers Grafing im Landkreis Ebersberg wird
Sepp Biesenberger - selbst einer
der „Autopaten“ - die rasante Entwicklung des Grafinger Carsharing Projekts erläutern. Von anfangs 5 Familien, die sich 1995 1
Auto teilten, haben sich dem Projekt mittlerweile 100 Mitglieder
mit 11 Fahrzeugen angeschlossen.
Christian Wahnschaffe, Gemeinderat,
Johannes Lessing, Sprecher Ortsverband
Edeka Alma Ulber
EDEKA
Hubertusstr. 29 - 83071 Stephanskirchen
Telefon: 08036/ 2549 - Telefax: 08036/ 4218
FRISCH
]TÄGLICH
OBST UND GEMÜSE
FLEISCH- UND WURSTWAREN
RIESENAUSWAHL AN KÄSE
Ihr freundliches Team vom EDEKA-Markt
keusch
parkett
20 %nden!
für
Immer ein guter Boden unter den Füßen!
Dielen / Landhausdielen
Schiffsböden
Industrieparkett
Fertigparkett
Linoleum
Designböden
Stabparkett
Langriemenparkett
Teppichböden
Musterböden
Altholzböden
Innovative Böden
Service:
Reparatur / Schleifen
Unterhaltsreinigung
Pflegeprodukte
Parkett Keusch · Söllhubener Straße 11 · 83083 Riedering · T 0 80 36 / 30 38 171 · M 01 60 / 98 20 08 77 · info@parkett-keusch.de
u
NeuAktkion gültig bis
.2014
30.11
www.parkett-keusch.de
22
Mit der Versicherungskammer Bayern
sicher vorsorgen und flexibel bleiben
Worauf müssen sich künftige Rentner einstellen?
Michael Elbert: In Zukunft sinken die Leistungen
der staatlichen Rente, während sich die Lebensdauer
weiter erhöht. Zudem schätzen viele Menschen ihre
künftige Leistung aus der staat lichen Rente zu optimistisch ein: 2013 lag die durchschnittliche Altersrente
lediglich bei 858 Euro im Monat. Dies zeigt: Wer nicht
zusätzlich für das Alter vorsorgt, wird im Rentenalter
deutlich weniger Geld zur Verfügung haben und
möglicherweise in die Altersarmut rutschen.
Wie kann man sinnvolle finanzielle Vorsorge treffen?
Michael Elbert: Man sollte zunächst prüfen, welche
langfristigen Ziele man verfolgt und welche finanziellen
Mittel dafür zur Verfügung stehen.
Auf jeden Fall lohnt sich ein möglichst frühzeitiger
Vorsorge beginn. So kann bereits mit geringen Beiträgen
eine ansehnliche lebenslange Rente aufgebaut werden.
Zur Ergänzung der staat lichen Rente bieten die private
und betriebliche Altersvorsorge ein breites Spektrum
an Möglichkeiten für jede individuelle Situation sowie
die jeweiligen finanziellen Möglichkeiten an.
Warum ist gerade die Lebensversicherung für die
Altersvorsorge so wichtig?
Michael Elbert: Die Lebensversicherung ist unverzichtbar, denn es gibt kein anderes Produkt, das eine
lebenslange Rente garantieren und Schutz bei elementaren Lebens risiken wie zum Beispiel Berufsunfähigkeit
oder im Todesfall bieten kann.
Welche weiteren Vorteile bietet die
Lebensversicherung?
Michael Elbert: Neben den oben genannten Alleinstellungsmerkmalen bietet die Lebensversicherung auch
einzigartige Steuervorteile: Sämtliche Erträge sind in der
Ansparphase steuerfrei und wer sich bei Ablauf für eine
lebenslange Rente entscheidet, muss die Versicherungsleistung nur zu einem geringen Anteil versteuern. Aber
auch die Rendite kommt bei der Lebensversicherung
nicht zu kurz: Die Versicherungskammer Bayern bietet
bei Neuverträgen mit monatlichen Sparbeiträgen alles
in allem aktuell eine Gesamtverzinsung von 3,6 Prozent.
Wie sicher ist mein Geld in einer
Lebensversicherung?
Michael Elbert: Die Lebensversicherung der Versicherungskammer Bayern ist sicher. Die Versicherungskammer Bayern hat stets vorausschauend investiert
und ist daher ausgezeichnet positioniert, wie zahlreiche
Ratings und Auszeichnungen eindrucksvoll beweisen.
Die Versicherungs kammer Bayern legt die ihr anvertrauten Kundengelder über wiegend in langfristige Anlagen
erstklassiger Bonität an: Damit ist die Versicherungskammer Bayern auch in einer anhaltenden Niedrigzinsphase langfristig, gut und sicher aufgestellt.
Welche Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge
gibt es eigentlich?
Michael Elbert: Je nach persönlicher Situation kann
man einen größeren Geldbetrag einmalig einzahlen oder
Wir haben 1.000 Pläne. Unsere
flexible Altersvorsorge macht alles mit.
Was Sie auch vorhaben, ob ein neuer Job, Nachwuchs oder der vorzeitige Ruhestand:
Mit FlexVorsorge Vario haben Sie alle Möglichkeiten. Sie können jeder zeit wieder Kapital
entnehmen, zuzahlen oder eine Beitragspause einlegen.
Generalagentur Michael Elbert
Rosenheimer Str. 47 · 83083 Riedering
Telefon (0 80 36) 70 88 · Telefax (0 80 36) 30 53 11
E-Mail info@elbert.vkb.de
Wir arbeiten ausschließlich mit der Versicherungskammer Bayern, ihren Konzernunternehmen
und Kooperationspartnern zusammen. Hier bekommen Sie, was Sie brauchen: alle Versicherungen
aus einer Hand, die hohe Finanzkraft eines Marktführers und die Zuverlässigkeit eines Testsiegers.
23
mit einem monatlichen Beitrag für das Alter vorsorgen.
Wir bieten passende Lösungen in allen Bereichen: Mit
Riester kann man von staatlichen Zulagen profitieren
(im Bestfall übernimmt der Staat sogar 85 Prozent der
Beiträge), mit FlexVorsorge Vario von positiven Kapitalmarktentwicklungen. Für Angestellte lohnt sich außerdem eine betriebliche Altersvorsorge, mit der die
Steuer- und Abgabenlast stark gesenkt werden kann.
Haben Sie eine konkrete Empfehlung in Sachen
Altersvorsorge?
Michael Elbert: Welches Produkt für die persönliche
Situation am besten geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab wie etwa dem Alter, bereits bestehender Vorsorge, dem verfügbaren Einkommen oder auch
steuer lichen Überlegungen.
Daher empfiehlt sich unbedingt ein persönliches Beratungsgespräch, in dem wir gemeinsam mit dem Kunden
die Gesamtsituation analysieren und seine Ziele berücksichtigen. Auf dieser Basis kann man dann auch sehen,
wie viel Geld für die Altersvorsorge zurückgelegt werden
sollte und welches Produkt am besten zur jeweiligen
Situation passt.
Tipp
Bei einem Vertragsabschluss noch in diesem Jahr
können Sie sich einen um 40 Prozent höheren
Garantiezins sichern als 2015!
Schmerz- und medikamentenfreie Behandlungsmethode mit Laser
Patienteninformation zur Prophylaxe
Bakterien und deren Giftstoffe führen zu Entzündungen
des Zahnfleisches und zur Zerstörung des Kieferknochens. Unbehandelt resultiert daraus früher oder
später der Verlust der eigenen Zähne.
Dres.
LANGE &LANGE
IHRE ZAHNÄRZTE
AM SCHLOSSBERG
Lassen Sie es nicht so weit kommen!
Die Antimikrobielle Photodynamische Therapie mittels
Laser ist eine schonende und schmerzfreie Behandlungsmethode ohne Nebenwirkungen.
Wir beraten Sie gerne!
Angerweg 2
83071 Stephanskirchen
Telefon 08031 - 90 89 38 0
Telefax 08031 - 90 89 38 99
www. zahnaerzte-am-schlossberg.de
Allgemeine Zahnmedizin . Parodontologie . Implantologie . Prophylaxe . Kinder- und Jugendzahnheilkunde
I
ENERGETISCHE
MODERNISIERUNG
Salzburger Str. 47 a
83071 Stephanskirchen/
Schlossberg
Tel.: +49(0)8031 / 7 13 63
www.lechner-holzhaus.de
Trachtenkinder beim Seniorennachmittag
Gleich zu Beginn des neuen
Schuljahres hatten die Trachtenkinder des Trachtenvereins GTEV
Simssee Süd Stephanskirchen ihren ersten Einsatz. 5 Paare kamen mit Jugendleiterin Petra Liebl
und Aushilfs-Ziacherer Anton
Forstner sen. auf Einladung von
Frau Christine Annies, Geschäftsführerin des Sozialwerks Stephanskirchen, ins Pfarrheim Haidholzen. Die Senioren, die bereits
auf die Kinder warteten, waren
sehr erfreut und begeistert von
den Darbietungen der Kinder. Zuerst zeigten die Dirndl und Buam
die verschiedensten Volkstänze,
anschließend konnten die Senioren mit den Kindern mitsingen.
Zum Abschluss erhielt jedes Kind
von Frau Annies eine kleine Ta-
Der nächste Gemeinde-Kurier erscheint
am Freitag, 14. November 2014.
Törggelen bei der AWO
Stephanskirchen
schenlampe, mit dem Hintergrund, dass sie auch bei Dunkelheit im nahenden Herbst immer
den richtigen Weg finden. Ganz
besonders erfreute unserer Zia- Wie schnell ist doch das Jahr vergangen und die Mitglieder der
AWO fanden sich wieder zum
Törggelen im Big Ben am Schlossberg ein. Ein Magnet für den zahlreichen Besuch sind wie immer
die beiden Musiker Anneliese und
Klaus Jakubik, die wie jedes Jahr
zünftig mit den passenden Liedern aufspielten und alle zum
mitsingen animierten. Die Vorsitzende Vroni Engel begrüßte die
Gäste, bat um zahlreichen Becherer die Senioren, als er sich such am 18.10. zum Seniorennach dem Auftritt unter sie tag, an welchem sich sämtliche
mischte und mitratschte.
Christine Heinzinger
www.gemeinde-kurier.de
e- Mail: gemeindekurier@aol.com
Redaktionsschluss ist Freitag, 7. November 2014, 10 Uhr
Vereine, die sich der Seniorenarbeit widmen, in der Gemeinde
am Stand präsentieren. Außerdem wird sie um 14 Uhr einen
Vortrag halten über eine von der
AWO geplante Koordinations- und
Beratungsstelle vor Ort. Weitere
Vorträge: bezahlbare Seniorenwohnungen – ehrenamtliche Lotsen und Wohnformen im Alter
werden in der Presse noch bekannt gegeben. Sie wünschte den
Besuchern viel Spaß bei einem
schönen Glas Wein, Fladenbrot
wagemann
und Tiroler Platte.
Termine und Vorankündigungen
Trachtenverein
Kir tasonntag, 19. Oktober, Kirchgang in Tracht – Kir tasonntag, 19.
Oktober findet beim Patenverein
Höhenmoos um 20 Uhr der Trachtenball statt. Zahlreiche Teilnahme erwünscht – Mittw oc h,
22. Oktober um 19.30 Uhr im Vereinsheim Binden für Leonhardiwagen: Aktive und Röckefrauen –
Maler- und Lackiererarbeiten: Fassaden -und
Innenraumgestaltung
Möbeltransport bzw. -entsorgung
Gebietsjugendhoagar t am Sonntag, 9. November um 13.30 Uhr in
Grainbach – J ahr e shauptve rs ammlung am Son ntag , 9. N ovembe r um 19.30 Uhr im Vereinsheim – Sonntag, 16. November Vereinejahrtag – Freitag, 21.
November Kathreinstanz im Gasthaus Antretter. Christine Heinzinger
Leihgeräte von Lieferanten
Farbgestaltung mit PC-Programm
Altfarben- und Grüngutentsorgung
Eigener Bautrockner
( Verleih bei Wasserschäden )
Eigenes Gerüst bis ca. 200 qm
Materialverkauf und Beratung
Moderne Wärmedämmverbundsysteme
Beratung und Sanierung bei Schimmelbefall
Ich bringe Farbe rein-
Müllerweg 24 83071 Stephanskirchen/Eitzing
info@aicher-maler.de Tel: 08036/4391
www.aicher-maler.de
und noch viel mehr.
24
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
177
Dateigröße
9 963 KB
Tags
1/--Seiten
melden