close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeinde Journal - Stadt Buttelstedt

EinbettenHerunterladen
-1-
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
Gemeinde
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Journal
Amtsblatt der
Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
Nördliches
Weimarer Land
Redaktionsschluss:
17.10.2014
Die nächste Ausgabe erscheint am: 03.11.2014
Mitgliedskommunen: Gemeinden Ballstedt, Berlstedt (mit Ortsteilen Hottelstedt, Ottmannshausen und Stedten a. E.), Ettersburg, Großobringen,
Heichelheim, Kleinobringen, Krautheim (mit Ortsteil Haindorf), Leutenthal, Ramsla, Rohrbach, Sachsenhausen, Schwerstedt, Wohlsborn,
Vippachedelhausen (mit Ortsteil Thalborn), Stadt Buttelstedt (mit Stadtteilen Daasdorf, Nermsdorf und Weiden), Stadt Neumark
Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar  Hauptstraße 23  99439 Berlstedt
Tel.: 036452 - 785-0  Fax: 036452 - 785-21  E-Mail: vg@berlstedt.thueringen.de  homepage: www.vg-berlstedt.de
Alle Ämter der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar sind wie folgt geöffnet:
dienstags
9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
donnerstags
9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
freitags
7.30 Uhr bis 10.30 Uhr
sowie an jedem ersten Samstag im Monat zusätzlich das Einwohnermeldeamt
9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Notrufe bei Havariefällen
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Thür. Energie AG
Störungsdienst Gasversorgung
Störungsdienst Stromversorgung
Kundenservice
08 00 / 6 86 11 77
03 61 / 73 90 73 90
0 36 41 / 817 11 11
Wasserversorgung
Wasserversorgungszweckverband
Meisterber. Sachsenhausen
Störungsdienst
Havarie:
0 36 43 / 74 44 - 450
0 36 43 / 74 44 - 0
0 36 43 / 744 44 44
Abwasserbehandlung
Abwasserzweckverband Nordkreis 03 64 52 / 7 03 41
Rohrreinigung Morawietz
Sömmerda (Entsorgungsunternehmen)
0 36 34 / 62 23 50
Kontaktbereichsbeamter (Polizei)
Berlstedt (Do 14-18 Uhr) 03 64 52 / 7 19 87
Buttelstedt (Do 14-18 Uhr) 03 64 51 / 7 34 60
Mo / Di / Do
19 - 7 Uhr des Folgetages
Mi u. Fr
13 - 7 Uhr des Folgetages
Sa/So/Feiertag
7 - 7 Uhr
• Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst:
 116 117
• In lebensbedrohenden Notfällen
 112
CJD Apolda / Weimarer Land
im Christlichen Jugenddorfwerk e. V.
Marina Willeke, Gebietsjugendpflegerin
Hauptstr. 20 · 9439 Berlstedt
Tel. 0 364 52 / 760 60 · E-Mail: cjd-gebietsjugendpflege@gmx.de
AMTLICHES
Bürgersprechstunde in Buttelstedt
Verschiebung der Samstagsöffnungszeiten
des Einwohnermeldeamtes
im Oktober und November
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
da Freitag, 03.10.2014 und Freitag, 31.10.2014 Feiertage
sind, verschieben sich die Sprechzeiten des 1. Samstags
auf den 2. Samstag im Monat.
Somit ist das Einwohnermeldeamt
der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
am Samstag, den 11.10.2014 und
am Samstag, den 08.11.2014
in der Zeit von 9- 12 Uhr
für Sie geöffnet.
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger im Bereich der ehemaligen
Verwaltungsgemeinschaft Buttelstedt,
unsere Verwaltung bietet Ihnen ab Dienstag, dem 07.10.2014 und ab
Samstag, dem 11.10.2014, immer
dienstags in der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr und
an jedem 1. Samstag im Monat in der Zeit von 9 Uhr bis 12 Uhr
eine Bürgersprechstunde an.
In dieser Bürgersprechstunde können Sie alle Behördenangelegenheiten,
mit Ausnahme standesamtlicher und melderechtlicher Art (Beantragung
von Ausweisdokumenten, Wohnsitzanmeldungen etc.) erledigen.
Diese Bürgersprechstunde findet bis Ende des Jahres probeweise statt,
um den Umfang der Inanspruchnahme festzustellen. Nach dieser Probezeit
wird es sich entscheiden, ob und in wieweit diese Bürgersprechstunde
weiter stattfinden kann.
Wir hoffen, so auch für unsere älteren Bürgerinnen und Bürger ohne Auto da
sein zu können.
Axel Schneider
Gemeinschaftsvorsitzender
Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
Bei uns können Sie nur gewinnen …
Erfolgsquote von über 50 %
Erfahrung einer langjährig
bestehenden und funktionierenden Institution
Schiedsmänner und Schiedsfrauen
bürgernah
unparteiisch
kostengünstig
schnelle Bearbeitung
nerven- und zeitsparend
einzige vorgerichtliche Schlichtungsorganisation,
fern jeder sachfremden Interessen!
Termine nach Vereinbarung
Bedrohung
Beleidigung
Körperverletzung
Hausfriedensbruch
Sachbeschädigung
Verletzung des Briefgeheimnisses
Nachbarrechtliche Streitigkeiten
Schiedsstellen der VG Nordkreis Weimar
Lindenstraße 20a, 99439 Vippachedelhausen
Schiedsmann: Herr Unbescheid
Tel. 036452 70856 · E-Mail: bernd.unbescheid@gmx.de
Im Dorfe 35, 99439 Buttelstedt - OT Daasdorf
Schiedsmann: Herr Hultsch
Tel: 036451 799924
Der Bundesfreiwilligendienst,
Zeit, dass Richtige zu tun!
-2-
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Verbrennen von Gartenabfällen
Das Verbrennen von Gartenabfällen ist im Landkreis Weimarer Land für
den Zeitraum vom 6.10. bis zum 11.10.2014 sowie vom 13.10 bis zum
18.10.2014 gestattet.
Das Brennen ist von Montag bis Samstag von 9.00 - 18.00 Uhr festgelegt.
Das Wohl der Allgemeinheit darf nicht beeinträchtigt werden und es dürfen
keine erheblichen Belästigungen der Nachbarschaft eintreten.
Generelle Brennverbote gelten:
1. an Sonntagen und Feiertagen
2. auf gewerblich genutzten Flächen
3.
wenn folgende Mindestabstände nicht eingehalten werden:
1,5 km von Flugplätzen,
100 Meter von Waldflächen, wobei besondere Trockenperioden, in
denen in einzelnen Forstamtsbezirken höhere Waldbrandwarnstufen (ab
Waldbrandstufe II) bestehen, entsprechend zu berücksichtigen sind,
100 m zu Lagern mit brennbaren Flüssigkeiten oder Druckgasen
sowie zu Betrieben, in denen explosionsgefährliche oder brennbare
Stoffe hergestellt, verar-beitet oder gelagert werden,
20 m zu landwirtschaftlichen Flächen mit leicht entzündlichem Bewuchs,
50 Meter zu öffentlichen Straßen
5 Meter zur Grundstücksgrenze
15 Meter zu Öffnungen in Gebäudewänden, zu Gebäuden mit Überdachungen sowie Gebäuden mit brennbaren Verkleidungen
4. an Regen- und Nebeltagentagen
5.für Laub, Gras, Heu, bis zu 4 Wochen vor der Brennzeit geschnittenes
Gehölz und sonstige Abfälle (z.B. Kompost, Bauabfälle, Sperrmüll)
Der Gehölzschnit darf nun wieder im Außen- und Innenbereich verbrannt
werden.
Im Einzelnen sind folgende Anforderungen an die Verbrennung zu stellen:
1. Durch das Verbrennen dürfen keine Gefahren oder Belästigungen
durch Rauch oder Funkenflug für die Allgemeinheit oder die Nachbar schaft eintreten. Es ist insbesondere auf die Windrichtung und geschwindigkeit zu achten. Bei starkem Wind ist das Feuer zu löschen.
2.
Zum Anzünden und zur Unterstützung des Feuers dürfen keine anderen
Stoffe, insbesondere keine häuslichen Abfälle, Reifen, Mineralölprodukte,
brennbare Flüssigkeiten oder mit Schutzmitteln behandelte Hölzer benutzt werden.
3. Die Verbrennungsstellen auf bewachsenem Boden sind mit einem
Schutzstreifen zu umgeben, zu beaufsichtigen, nach Abschluss aus reichend mit Erde abzudecken oder mit Wasser zu löschen und nachzukontrollieren.
4. Kurz vor dem Verbrennen ist das Brennmaterial umzuschichten (Schutz
von Kleinlebewesen)
Die Einsatzfelder des Bundesfreiwilligendienst sind vielseitig und interessant. Hinweise:
Im Sozialen Bereich, z.B. in einem Kinderhort, beim Rettungsdienst oder in  die Anzeigepflicht entfällt;
der Obdachlosenhilfe.
 Bei Verbrennungsvorgängen, die fast ausschließlich schwelen oder
Im Ökologischen Bereich,
durch starke Rauchentwicklung eine Belästigung der Nachbarschaft
z.B. im Zoo, einer ökologischen Schutzstation oder einem gemeinnützigen hervorrufen, ist die Ordnungsbehörde berechtigt, das sofortige AbGartenprojekt.
löschen (auch mittels kostenpflichtigen Einsatz der Feuerwehr)
durchzusetzen
Im Kulturellen Bereich,
z.B. am Theater, im Museum oder bei archäologischen Ausgrabungen.
 Baum- und Strauchschnitt kann in unverpackter Form kostenlos an der
Kompostierungsanlage Tannroda / Böttelborn (Tel.: 036450/42134) bzw.
Im Sportbereich,
z.B. im Sportverein, beim Gesundheitssport oder einem Bewegungs- gegen ein geringes Entgelt in den Kompostierungsanlagen Süßenborn
und Utzberg sowie bei der Fa. Tönsmeier bzw. Fa. AVT in Apolda
kindergarten.
sowie Containerdiensten entsorgt werden. Baum- und Strauchverschnitt
Im Bildungsbereich,
darf auch in die Restmülltonne eingebracht werden.
z.B. bei der Nachmittagsbetreuung einer Gesamtschule oder einem Nach Für Kleingartenanlagen empfiehlt es sich, an einem Tag auf einem
hilfeprojekt.
geeigneten Brandplatz in der Anlage unter Aufsicht das Verbrennen
Im Integrationsbereich,
durchzuführen (Zusammenfassung kleiner Einzelfeuer).
z.B. in einem integrativen Projekt mit Menschen mit Migrationshintergrund.
Andere Vorschriften werden durch diese Allgemeinverfügung nicht
Ihre Hilfe wird gebraucht!
außer Kraft gesetzt.
Bitte melden Sie sich bei Interesse beim BFD – Servicetelefon unter 0221
Bei starken Rauchbelästigungen: Info unter 03644/540-671 oder
– 36 73 0.
0151/57117183
Oder suchen Sie selbst einen Platz unter www.bundesfreiwilligendienst.de
Ein Mißbrauch dieser Feuer zwecks Entsorgung anderer als pflanzlicher
Abfälle (z.B. Reifen, Unrat, Hausmüll, Möbelstücke) erfüllt nach wie vor den
Tatbestand einer Ordnungswidrigkeit.
Ordnungswidrigkeiten:
Ordnungswidrig handelt, wer gemäß § 8 Nr. 2 - 5 ThürPflanzAbfV gegen
die darin genannten Regelungen verstößt. Das Bußgeld kann gemäß § 61
Abs. 3 Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz bis zu 50.000 Euro betragen.
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
-3-
B A L L S T E D T
Gemeindeanschrift:
Bürgermeister:
Beigeordneter:
Telefon:
Sprechzeit:
Im Dorfe 54, 99439 Ballstedt
Joachim Pommeranz
Manfred Mohrmann
(036452) 72247
Dienstag 16 - 17 Uhr
Werte Bürgerinnen,
Werte Bürger,
zur der Gemeinderatssitzung am 27.08.2014 waren von 7 Gemeinderatsmitgliedern, 6 Gemeinderatsmitglieder anwesend. Somit war der
Gemeinderat beschlussfähig, es wurden folgende Beschlüsse gefasst.
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Abstimmungsergebnis:
10 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Stimmenthaltungen
1 Stadtratsmitglied war gem. § 38, Abs. 1 ThürKO von der Abstimmung
ausgeschlossen.
Beschluss Nr.: 33/2014
Vorkaufsrechtserklärung für das Flurstück Nr.: 286, Flur 2, Gemarkung
Buttelstedt.
Abstimmungsergebnis:
Auf die Ausübung des Vorkaufsrechtes der Stadt Buttelstedt wurde mit 11
Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen und 0 Stimmenthaltungen verzichtet.
Beschluss Nr.: 34/2014
Aufhebung der zeitlichen Begrenzung der Geschwindigkeitsbegrenzung
auf 30 kmh im Bereich der Einmündung der Geschw. – Scholl – Straße
Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung des zum Volkmarsener Platz.
Gemeinderates Ballstedt vom 19.06.2014
Abstimmungsergebnis:
– Beschluss Nr. 05/02/2014
11 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Stimmenthaltungen
Der Gemeinderat Ballstedt genehmigt die Niederschrift über die öffentliche
Sitzung des Gemeinderates vom 19.06.2014.
Nichtöffentlicher Teil
Abstimmungsergebnis:
Beschluss Nr.: 35/2014
5 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 1 x Stimmenthaltungen.
Genehmigung der Niederschrift des nicht öffentlichen Teils der
Bestätigung der Geschäftsordnung für den Gemeinderat der Gemeinde Stadtratssitzung vom 03.07.2014.
Ballstedt vom 17.09.2004
Abstimmungsergebnis:
– Beschluss Nr. 06/02/2014
Die Niederschrift wurde mit 10 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen und 0
Der Gemeinderat Ballstedt bestätigt die bestehende Geschäftsordnung für Stimmenthaltungen genehmigt.
den Gemeinderat Ballstedt vom 17.09.2004.
Abstimmungsergebnis:
Wohnung zu vermieten
6 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 0 x Stimmenthaltungen.
Im Wohngebiet „Friedensstraße“
Joachim Pommeranz, Bürgermeister
steht folgende Wohnung zur Vermietung an:
2 - Raum Wohnung
1. OG, 45,77 m², 275,- € Kaltmiete pro Monat, Kellerraum
B E R L S T E D T / OT Hottelstedt /
OT Ottmannshausen / OT Stedten
Gemeindeanschrift:
Bürgermeister:
Beigeordneter:
Telefon:
Sprechzeit:
2 - Raum Wohnung
EG, 45,88 m², 241,- € Kaltmiete pro Monat, Balkon, Kellerraum
Interessenten melden sich bitte dienstags in der Zeit von 16 – 18 Uhr
unter Tel.: 036451 / 60215 oder persönlich im Bürgermeisteramt
bzw. unter Tel.: 03643 / 850384 bei der Wohnungsverwaltung.
Hauptstraße 24, 99439 Berlstedt
Sylvia Engel
Hildrun Riske
(036452) 72431
Dienstag 18.00 - 19.00 Uhr
Baugrundstücke zu verkaufen
Die Stadt Buttelstedt verkauft für nur 40,- €/m² provisionsfreie
Baugrundstücke im Wohngebiet „Hinter den Scheunen“.
Ortsteilbürgermeister Hottelstedt: Thomas Lorenz
Gemeindeanschrift:
Im Dorfe 10, OT Hottelstedt
Sprechzeit:
Dienstag 16.30 - 17.30 Uhr
Interessenten melden sich bitte dienstags
unter Tel.: 036451 / 60215 oder persönlich im Bürgermeisteramt
bzw. unter Tel.: 036452 / 72512
bei der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar.
Stadt B U T T E L S T E D T
OT Daasdorf / OT Nermsdorf / OT Weiden
www.Buttelstedt.net
Gemeindeanschrift:
Bürgermeister:
Beigeordneter:
Telefon:
Sprechzeit:
Markt 14, 99439 Buttelstedt
Joachim Ulrich
Tobias Volland
(036451) 60 215
jeden Dienstag 16 - 18 Uhr
Verehrte Bürgerinnen und Bürger!
Stadtratssitzung am 21. 08.2014
In der Stadtratssitzung am 21.08.2014 waren von den 13 gewählten
Stadtratsmitgliedern 11 anwesend. 1 Stadtrat fehlte entschuldigt und 1
Stadtrat fehlte unentschuldigt. Somit bestand Beschlussfähigkeit.
Es wurden folgende Beschlüsse gefasst:
Die Feuerwehr informiert
 Die Schulungen der Einsatzgruppe finden gem. Schulungsplan im Monat Oktober
wie folgt statt:
10.10.14 FwDV 3
24.10.14 Marschverband
Verunreinigen von Rasenflächen
Leider gibt es immer noch Hundehalter, die die Hinterlassenschaften ihrer
Vierbeiner im Stadtgebiet nicht entfernen und dies offenbar auch noch schön
finden. Gemeint ist der Hundekot, welcher immer wieder unsere Grünflächen,
Öffentlicher Teil
Gehwege und Gassen ziert. Schwerpunkt ist dabei die Gartenstraße, die
Gasse hinter dem Eiscafe und die Grünfläche am Containerstellplatz
Beschluss Nr.: 30/2014
Genehmigung der Niederschrift des öffentlichen Teils der Stadtrats- gegenüber des ehem. Feuerwehrgerätehauses.
Wahrscheinlich sind diese Halter der Meinung, dass sie mit Zahlung der
sitzung vom 03.07.2014.
Hundesteuer von der Entfernung dieser Hinterlassenschaft entbunden sind.
Abstimmungsergebnis:
Der Niederschrift wurde mit 10 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen und 1 Dies ist natürlich nicht der Fall. Ich erinnere deshalb an unsere Satzung
zur Reinhaltung der Orte und fordere nochmals die in Frage kommenden
Stimmenthaltung zugestimmt.
Tierfreunde auf, mittels Tüte den Hundekot zu entfernen und entsprechend
Beschluss Nr.: 31/2014
zu entsorgen.
Antrag auf Umbau und Sanierung des ehem. Gutshauses, Markt 3 in In diesem Zusammenhang möchte ich an die Zivilcourage der Bevölkerung
Buttelstedt.
appellieren. Es sollte sich niemand scheuen diejenigen Hundehalter beim
Abstimmungsergebnis:
Ordnungsamt, beim Bürgermeister oder bei den Mitarbeitern des Bauhofes
11 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen, 0 Stimmenthaltungen
zu benennen, die gegen dieses Verbot verstoßen. Sie werden dann mit
einem empfindlichen Ordnungsgeld bedacht.
Beschluss Nr.: 32/2014
J o a c h i m U l r i c h , Bürgermeister
Antrag auf Aufstellung einer sog. fliegenden Halle in Buttelstedt.
-4-
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Dank den Wahlhelfern
Ich möchte mich auf diesem Weg bei den Wahlvorständen von Buttelstedt,
Daasdorf, Nermsdorf und Weiden für ihr Engagement bei der Vorbereitung
und der Durchführung der Landtagswahl am 14. September 2014 auf das
Herzlichste bedanken. Sie haben wieder einmal für einen reibungslosen und
ordnungsgemäßen Wahlablauf gesorgt.
Antrag auf Bau eines Wohnwintergartens auf dem Flurstück 247/10
– Beschluss Nr. 20/03/2014
Der Gemeinderat Ettersburg erteilt das Einvernehmen zum Bau eines
Wohnwintergartens auf dem Flurstück 247/10.
Abstimmungsergebnis:
9 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 0 x Stimmenthaltungen.
J o a c h i m U l r i c h , Bürgermeister
Antrag auf Erweiterung der Kläranlage um 200 Einwohnergleichwerte
(EW) auf dem Flurstück 182/17 der Gemarkung Ettersburg
– Beschluss Nr. 21/03/2014
Der Gemeinderat Ettersburg erteilt das gemeindliche Einvernehmen für die
Erweiterung der Kläranlage um 200 Einwohnergleichwerte (EW) auf dem
Flurstück 182/17 der Gemarkung Ettersburg.
Abstimmungsergebnis:
9 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 0 x Stimmenthaltungen.
OT Weiden
Ortsteilratswahl am 11.09.2014 in Weiden
In der Bürgerversammlung am 11.09.2014 wurden die Ortsteilräte für den
Zeitraum 2014 – 2019 gewählt. Alle Wahlberechtigten wurden schriftlich
eingeladen. Von 63 Wahlberechtigten waren 21 Einwohner erschienen.
3 Ortsteilräte waren zusätzlich zum Bürgermeister zu wählen. Folgende
Kandidaten wurden vorgeschlagen, haben sich zur Wahl gestellt und wurden
in geheimer Wahl gewählt:
1.
2.
3.
Gerhard Setzpfandt
Thomas Schmalz
Bärbel Köditz
14 Stimmen
13 Stimmen
12 Stimmen
In der nächsten Versammlung des Ortsteilrates wird der Stellvertreter des
Ortsteilbürgermeisters gewählt.
In der anschließenden Diskussion wurde über das Fortsetzenden der
Arbeiten an der Kirche (Treppe zum Turm) und Beginn der Arbeiten auf dem
Spielplatz diskutiert. Wir erhielten zahlreiche, zum Teil sehr großzügige,
Spenden von Bürgern aus Weiden und Kölleda (Familie Lohrengel) und der
Jagdgesellschaft Buttelstedt. Dafür möchte ich mich bei allen Spender recht
herzlich bedanken!
Für die Spielgeräte und Bänke wird zum größten Teil Robinienholz, dass
bei dringenden Baumfällarbeiten am Kirchberg in Weiden angefallen ist,
verwendet.
Jeder Bürger ist bei der Errichtung des Spielplatzes herzlich willkommen!
Meinhardt Müller, Ortsteilbürgermeister
GROSSOBRINGEN
Gemeindeanschrift:
Bürgermeister:
Beigeordneter:
Telefon:
Sprechzeit:
Weimarische Straße 48 A, 99439 Großobringen
Bernd Schröder
Reiner Halko
(03643) 42 06 67
jeden Dienstag 16 - 18 Uhr
Genehmigung der 1. Änderung
des Bebauungsplanes der Gemeinde Großobringen,
Landkreis Weimarer Land,
für das Wohngebiet "Über dem Baumgarten"
(AZ: 610-61/621.416-71023-005/2014-WA/MI 1. Ä. ÜdB)
Mit Datum vom 19.05.2014 hat das Landratsamt Weimarer Land, Bauamt,
mittels Bescheid den vom Gemeinderat von Großobringen am 28.10.2013
als Satzung beschlossenen o.g. Bebauungsplan genehmigt.
Diese Genehmigung wird hiermit bekannt gegeben.
Diese Satzung, bestehend aus der Planzeichnung (Teil A) und dem Text
(Teil B) tritt mit Vollzug dieser Bekanntmachung in Kraft.
Ettersburg
Gemeindeanschrift:
Bürgermeister:
Beigeordneter:
Telefon:
Sprechzeit:
Werner Mitsching, Bürgermeister
Sie kann von jedermann in der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar,
Bauverwaltungsamt, Zimmer 8, Hauptstr. 23, 99439 Berlstedt während der
Dienstzeiten
Mo., Mi., Do. 7.30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 15.00 Uhr
Die. 7.30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 18.00 Uhr
Fr. 7.30 – 12.00 Uhr
eingesehen werden.
An der Schule 3, 99439 Ettersburg
Werner Mitsching
Fritz Kaufhold
(03643) 42 11 88
Dienstag 17 - 18 Uhr
Werte Bürgerinnen,
Werte Bürger,
zur der Gemeinderatssitzung am 26.08.2014 waren alle 9 Gemeinderatsmitglieder anwesend. Somit war der Gemeinderat beschlussfähig, es wurden
folgende Beschlüsse gefasst.
Eine Verletzung der in § 214 Abs. 1, Satz Nr. 1 und 2 BauGB bezeichneten
Verfahrens- und Formvorschriften ist unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb
eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der
Gemeinde geltend gemacht worden ist.
Mängel in der Abwägung sind unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb von
Sitzung des sieben Jahren seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der
Gemeinde geltend gemacht worden sind. Dabei ist der Sachverhalt, der die
Verletzung oder den Mangel begründen soll, darzulegen.
Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche
Gemeinderates Ettersburg vom 08.07.2014
– Beschluss Nr. 13/03/2014
Der Gemeinderat Ettersburg genehmigt die Niederschrift über die öffentliche
Sitzung des Gemeinderates vom 08.07.2014 mit den vorgenommenen
Änderungen.
Abstimmungsergebnis:
8 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 1 x Stimmenthaltungen.
Genehmigung der der Geschäftsordnung des Gemeinderates von
Ettersburg vom 24.11.2009
– Beschluss Nr. 14/03/2014
Der Gemeinderat Ettersburg bestätigt die Geschäftsordnung für den
Gemeinderat vom 24.11.2009.
Abstimmungsergebnis:
9 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 0 x Stimmenthaltungen.
Zustimmung zur geplanten Erdgasversorgungsstrasse für die Energieträgerumstellung der Gedenkstätte Buchenwald
– Beschluss Nr. 19/03/2014
Der Gemeinderat Ettersburg erteilt die Zustimmung zur geplanten Erdgasversorgungstrasse für die Energieträgerumstellung der Gedenkstätte
Buchenwald entsprechend der vorliegenden Planzeichnungen vom 12.08.
und vom 13.08.2014. Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob der
Gemeinde in diesem Zusammenhang zusätzliche Ansprüche aus dem
Konzessionsvertrag mit den Stadtwerken Weimar zustehen.
Abstimmungsergebnis:
9 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 0 x Stimmenthaltungen.
Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3, Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über
die fristgerechte Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für
Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und
das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.
Schröder, Bürgermeister
HEICHELHEIM
Gemeindeanschrift: Hauptstraße 9, 99439 Heichelheim
Bürgermeister:
Konrad Hage
Beigeordneter:
Alexander Ungert
Telefon:
(03643) 42 12 53
E-Mail:konrad.hage@heichelheim.de
Sprechzeit:
jeden Dienstag von 17-18 Uhr
Werte Bürgerinnen,
Werte Bürger,
zu der Gemeinderatssitzung am 07.08.2014 waren alle Gemeinderatsmitglieder anwesend. Somit war der Gemeinderat beschlussfähig, es wurden
folgende Beschlüsse gefasst.
Genehmigung der Niederschrift der
26.06.2014 – Beschluss Nr. 06/02/2014
Gemeinderatssitzung
vom
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
-5-
Der Gemeinderat von Heichelheim stimmt der Niederschrift über die
öffentliche Sitzung des Gemeinderates Heichelheim vom 26.06.2014 in
Form und Inhalt zu.
Abstimmungsergebnis:
7 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 0 x Stimmenthaltungen.
Vergabe der Maßnahme „Zaunreparatur am Kindergarten“
– Beschluss Nr. 07/02/2014
Der Gemeinderat Heichelheim erteilt den Zuschlag zur Zaunerneuerung
im Bereich KITA und Klärgrube für die von der Gemeinde ausgeschriebene
Leistung an die Firma Erdbau + Dienstleistungen S. Neugebaur, Hirtengasse
99 in 99439 Sachsenhausen. Der Bürgermeister wird beauftragt, den Vertrag
auf der Basis der ausgeschriebenen und angebotenen Leistungen in Höhe
von 8.578,14 € abzuschließen.
Abstimmungsergebnis:
7 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 0 x Stimmenthaltungen.
Vergabe der Maßnahme „Reparatur der Straße Am Schinderberg“
– Beschluss Nr. 08/02/2014
Der Beschluss wurde nicht gefasst. Es fand eine eingehender Diskussion
im Gemeinderat statt mit dem Ergebnis, dass neue Angebote zur Reparatur
der Straße Schinderberg eingeholt werden sollen. Die Ausführung soll eine
Asphaltstraße werden. Die Bordsteine sollen ebenfalls erneuert werden. Den
Ausbau des vorhandenen Basaltpflasters soll durch die Gemeinde erfolgen
und für zukünftige Reparaturen eingelagert werden.
Der Gemeinderat einigt sich darauf, eine Dringlichkeitssitzung des Gemeinderates abzuhalten, sobald die Angebote für die Reparatur der Straße
vorliegen.
Konrad Hage, Bürgermeister
Sehr geehrte Einwohner,
unsere letzte öffentliche Sitzung des Gemeinderates haben wir am Montag,
den 15.September um 19.30 Uhr im Schulungsraum der Feuerwehr durchgeführt. Diese Beratung wurde eigens für die Vergabe der geplanten
Straßenbaumaßnahme (Reparatur am Schinderberg) einberufen. Hier soll
ab Einfahrt Rabenstein die Straße mit einer Bitumendecke versehen werden,
da dies die kostengünstigste Variante darstellt.
Es wurden Angebote von 5 Firmen eingeholt und das günstigste Angebot
hat die Firma Eurovia Verkehrsbau Union GmbH, NL Weimar abgegeben.
Dieses Unternehmen hat einstimmig den Zuschlag erhalten.
Unter dem Punkt verschiedenes wurden folgende Themen beraten:
- Zaun am öffentlichen Kinderspielplatz
- Pachtantrag der ABLIG (Garten hinter der Kindereinrichtung)
- Straßenbau Schalenstraße( Antrag der ABLIG)
- Durchfahrtsbegrenzung am Schinderberg nach Fertigstellung der Straße
- Heckenverschnitt auf dem Friedhof
Der Bürgermeister bedankte sich bei den freiwilligen Helfern zur Absicherung
der Landtagswahl.
Ihr Bürgermeister Konrad Hage
Sehr geehrte Grundstückseigentümer der Gemeinde Heichelheim,
Sehr geehrte Einwohner,
in letzter Zeit ist mir sowie Ratsmitgliedern und einzelnen Einwohnern in
unserer Ortslage etwas aufgefallen.
Die Ordnung und Sauberkeit in Heichelheim ist in einigen Bereichen sehr
mangelhaft. So werden z.B. die Gehwege und Nebenanlagen schlecht oder
überhaupt nicht gepflegt. Materialien aller Art werden einfach ohne zu fragen
auf Gemeindeland abgelagert. Weiterhin ist das Parken im Bereich der
Hauptstraße und auch in einigen Nebenstraßen sehr bedenklich, denn die
gesetzlich verankerte Restbreite von 3,20 m wird in den meisten Fällen nicht
eingehalten und dann auch noch gegenüber geparkt.
Kurz gesagt, unser Dorf sieht nicht schön aus und das kann nicht so
weitergehen. Wir, das heißt, der Gemeinderat und ich werden das Ordnungsamt unter Einbeziehung unserer Kontaktbereichsbeamten beauftragen
verstärkt Kontrollen durchzuführen und was das Ablagern von Materialien
und Gegenständen auf Gemeindeland betrifft auf die Grundstückseigentümer
zugehen.
Im Bezug auf die angesprochenen Bereiche gibt es die entsprechenden
Satzungen für Sondernutzung sowie Straßenreinigungssatzung.
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
KLEINOBRINGEN
Gemeindeanschrift:
Bürgermeister: Beigeordnete: Telefon:
Sprechzeit: Großobringer Straße 34, 99439 Kleinobringen
Gerhard Schauerhammer
Daniela Becker
(03643) 42 06 90
Donnerstags 16 - 18 Uhr
K R A U T H E I M / Haindorf
Gemeindeanschrift:
Bürgermeister:
Beigeordneter:
Telefon:
Sprechzeit:
An der Lache 110, 99439 Krautheim
Wolfgang Bock
(036451) 60461
Dienstag 17 - 18 Uhr
Am 14.09.2014 fand in Krautheim die Wahl des neuen Bürgermeisters
statt. Zur Wahl standen Herr Wolfgang Bock und Herr Marko Künzer. Mit
großer Mehrheit haben sich die Krautheimer Bürger für den langjährigen
Beigeordneten Wolfgang Bock entschieden, dem ich hiermit im Namen aller
in der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar haupt- und ehrenamtlich
Tätigen ganz herzlich gratuliere und viel Erfolg und eine glückliche Hand
bei der Wahrnehmung des neuen Amtes wünsche.
Die offizielle Amtseinführung sowie die Wahl des neuen Beigeordneten findet
in der nächsten Gemeinderatssitzung statt, an der auch als neues Mitglied
des Gemeinderates Herr Sven Varga erstmals teilnehmen wird, der auf die
durch die Wahl des neuen Bürgermeisters im Gemeinderat frei gewordenen
Stelle nachrückt. Ich danke ihm für seine Bereitschaft, sich für die Belange
Krautheims und Haindorfs einzusetzen und bin mir sicher, dass er engagiert
und konstruktiv im Gremium mitwirken wird.
Axel Schneider
Gemeinschaftsvorsitzender der
Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
Werte Bürgerinnen,
Werte Bürger,
zu der Gemeinderatssitzung am 20.08.2014 waren von 9 Gemeinderatsmitgliedern, 7 Gemeinderatsmitglieder anwesend. Somit war der Gemeinderat beschlussfähig, es wurden folgende Beschlüsse gefasst.
Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung des
Gemeinderates Krautheim vom 09.07.2014
– Beschluss Nr. 06/02/2014
Der Gemeinderat Krautheim genehmigt die Niederschrift über die öffentliche
Sitzung des Gemeinderates vom 09.07.2014.
Abstimmungsergebnis:
7 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 0 x Stimmenthaltungen.
Beratung und Beschlussfassung zur Beantragung einer verkehrsrechtlichen Anordnung im Bereich der Wirtschaftswege nach Neumark
und Großbrembach – Beschluss Nr. 07/02/2014
Der Gemeinderat Krautheim beschließt die Aufstellung des VZ 253
an den Wirtschafts¬wegen nach Neumark und Großbrembach. Die
verkehrsrechtliche Anordnung wird durch die Verwaltungsgemeinschaft
beantragt.
Abstimmungsergebnis:
7 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 0 x Stimmenthaltungen.
Beschluss zur Renovierung der gemeindeeigenen Wohnung im Bürgerhaus in Haindorf (Bad/Dusche) – Beschluss Nr. 08/02/2014
Der Gemeinderat Krautheim stimmt der funktionalen Herstellung eines
nutzbaren Sanitärbereiches im derzeitigen Abstellraum der Mietwohnung
in der Haindorfer Gaststätte durch Eigenleistungen zu. In der nächsten
Gemeinderatsitzung wird über die von der Gemeinde zu erbringenden
Materialkosten gesondert beraten.
Abstimmungsergebnis:
7 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 0 x Stimmenthaltungen.
Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,
leider mussten wir feststellen, dass einige Pachtgärten verwildert sind. Auch
in der Ortslage gibt es einigen Wildwuchs. Ich möchte die betreffenden
Anwohner bitten, diesen Wildwuchs zu beseitigen, damit unsere Gemeinde
in einem schönen und stimmigen Ortsbild erscheint.
Beschluss zur Anschaffung von drei Funkgeräten für die Freiwillige
Feuerwehr Krautheim - Haindorf
– Beschluss Nr. 09/02/2014
Der Gemeinderat Krautheim beschließt die Anschaffung von drei Funkgeräten
im Set für die Freiwillige Feuerwehr Krautheim - Haindorf zum Preis von
insgesamt 1.302,60 €. Angeschafft wird das Model Motorolla GP 360-11b mit
Ladestation und Mikrophon/ Lautsprecherfunktion.
Abstimmungsergebnis:
7 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 0 x Stimmenthaltungen.
Konrad Hage, Bürgermeister
Wolfgang Bock, Bürgermeister
Ihr Bürgermeister Konrad Hage
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
-6-
Öffentliche Bekanntmachung
der Feststellung des Wahlergebnisses der
Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Krautheim
Am 14.9.2014 stellte der Wahlausschuß der Gemeinde Krautheim in seiner
öffentlichen Sitzung das Ergebnis der Bürgermeisterwahl fest. Auf der
Grundlage des § 9 Abs. 5 und 6 des Thüringer Kommunalwahlgesetzes und
der §§ 48, 50 der Thüringer Kommunalwahlordnung gib der Wahlleiter der
Gemeinde Krautheim das Endergebnis bekannt.
Zahl der Wahlberechtigten:
Zahl der Wähler:
Zahl der ungültigen Stimmabgaben:
Zahl der gültigen Stimmabgaben:
Von den gültigen Stimmen entfielen auf die Wahlvorschläge:
WahlvorschlagStimmenAnteil in %
Wolfgang Bock18573,12
Marko Künzer
68
26,88
Mehr als die Hälfte der gültig abgegebenen Stimmen entfallen auf den
Bewerber Wolfgang Bock. Herr Wolfgang Bock ist somit zum Bürgermeister
von Krautheim gewählt.
Jeder Wahlberechtigte kann binnen von 2 Wochen nach Bekanntmachung
der Feststellung des Wahlergebnisses die Feststellung des Wahlergebnisses
durch schriftliche Erklärung bei der zuständigen Rechtsaufsichtsbehörde,
dem Landratsamt Weimarer Land, Kommunalaufsicht, Bahnhofstr. 28,
99510 Apolda, wegen Verletzung der Bestimmungen des Thüringer
Kommunalwahlgesetzes oder der Thüringer Kommunalwahlordnung anfechten. Neue Gründe, die nach der Anfechtungsfrist vorgetragen werden,
können im Wahlanfechtungsverfahren nicht mehr berücksichtigt werden.
Axel Schneider
Wahlleiter der Gemeinde Krautheim
LEUTENTHAL
Gemeindeanschrift:
Bürgermeister:
Beigeordneter:
Telefon:
Sprechzeit:
STADT NEUMARK
Stadtanschrift:
Bürgermeister: 1. Beigeordneter:
2. Beigeordneter:
Telefon:
Sprechzeit:
Im Dorfe 17, 99439 Leutenthal
Herbert Steinhäuser
Udo Malisius
(036451) 72 800
jeden 2. Mittwoch im Monat 18-19 Uhr
Wohnhaus zu verkaufen
Die Gemeinde Leutenthal verkauft das
Inhaltsübersicht:
Auf diesem Grundstück stehen ein zweigeschossiges Doppelhaus
mit 3 Wohnungen sowie ein Nebengebäude.
Das Gebäude ist sanierungsbedürftig.
Interessenten melden sich bitte bis zum 30.10.2014 bei Frau Hebestreit
(Tel.: 036452/78524) oder Frau Dr. Hünniger (Tel.: 036452/78528) im
Bauverwaltungsamt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar,
Hauptstr. 23, 99439 Berlstedt.
Vom 06.06.2014
Abschnitt 1: Gebühren
§1
Gebührenpflicht
§2
Gebührenschuldner
§3
Entstehung der Gebühr und Fälligkeit
§4
Stundung, Erlass und Rückzahlung von Gebühren
§5
Rechtsmittel
Abschnitt 2: Gebührentarif
§6
Nutzungsgebühren
§7
Bestattungsgebühren
§8
Gebühren für Ausgrabungen und Umbettungen
§9
Gebühren für die Grabberäumung
§ 10 Friedhofsunterhaltungsgebühren
§ 11 Gebühren für die Benutzung einer Leichenhalle, einer Fried
hofskapelle oder einer Kirche
§ 12 Verwaltungskosten
§ 13 Inkrafttreten, Außerkrafttreten
Abschnitt 1: Gebühren
§1
Gebührenpflicht
(1)Für die Benutzung des Friedhofs in Neumark, seiner Einrichtungen
und Anlagen sowie für besondere Leistungen des Friedhofsträgers
werden Gebühren nach Maßgabe dieser Friedhofsgebührensatzung
erhoben.
(2) Werden erbrachte Leistungen nur teilweise in Anspruch genommen, so
ist dennoch die volle Gebühr zu entrichten. Wird von der Benutzung
des Friedhofs und seiner Bestattungseinrichtungen nach Beantra gung Abstand genommen, sind die Aufwendungen zu ersetzen, die dem
Friedhofsträger entstanden sind.
§2
Gebührenschuldner
Wohngrundstück Im Dorfe 38.
Das Grundstück (Flurstück 48, Flur 1, Gemarkung Leutenthal) hat eine
Größe von 362 m² und liegt in der Ortsmitte von Leutenthal.
Am alten Gutshof 1, 99439 Neumark
Ronald Runge
Beatrice Sauerbrey
Clemens Rösler
(036452) 7 22 82
Dienstag 18 - 19 Uhr
Friedhofsgebührensatzung
für den Friedhof der Evangelisch-Lutherischen
Kirchengemeinde Neumark
408
278
25
253
Wahlbeteiligung68,14 %
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
(1) Schuldner der Gebühr ist
1. der Nutzungsberechtigte,
2. der für die Grabstätte Verantwortliche,
3. der Antragsteller beziehungsweise Auftraggeber einer gebühren pflichtigen Leistung.
(2)Für die mit der Bestattung zusammenhängenden Gebühren haftet in
jedem Falle auch der Bestattungspflichtige (Haftungsschuldner).
(3) Mehrere Schuldner haften als Gesamtschuldner.
§3
Entstehung der Gebühr und Fälligkeit
(1) Die Gebühren entstehen mit der Inanspruchnahme von Leistungen
nach der Friedhofssatzung. Die Festsetzung der Gebühren erfolgt
durch schriftlichen Gebührenbescheid.
(2)Der Gebührenbescheid wird dem Gebührenschuldner durch einen
einfachen Brief bekannt gegeben. Die Gebühren werden mit Bekannt gabe des Gebührenbescheides fällig.
(3)Der Friedhofsträger kann - außer in Notfällen - die Benutzung des
Friedhofs und seiner Einrichtungen untersagen sowie Leistungen ver weigern, solange fällige Gebühren nicht entrichtet worden sind und
auch keine entsprechende Sicherheit geleistet worden ist.
(4) Nicht rechtzeitig gezahlte Gebühren werden kostenpflichtig ange mahnt. Nach erfolgloser Mahnung können die Gebühren und die
durch die Mahnung entstandenen Kosten im Wege des landesrecht lichen Verwaltungsvollstreckungsverfahrens beigetrieben werden.
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
-7-
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
§4
Stundung, Erlass und Rückzahlung von Gebühren
In jedem Fall sind mindestens die tatsächlich entstandenen Kosten zu
ersetzen.
(1)Gebühren können im Einzelfall aus Billigkeitsgründen wegen persön licher oder sachlicher Härten gestundet sowie ganz oder teilweise
erlassen werden.
§ 10
Friedhofsunterhaltungsgebühren
(2) Wird einem Verzicht auf eine Grabstelle vor Ablauf des Nutzungsrechtes
durch den Friedhofsträger stattgegeben, so werden die bei der
Überlassung des Nutzungsrechtes gezahlten Gebühren nicht, auch
nicht teilweise, zurückgezahlt.
§5
Rechtsmittel
(1) Gegen den Gebührenbescheid des Friedhofsträgers kann der Betroffene
innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe schriftlich oder zur
Niederschrift bei dem Friedhofsträger
Pfarramt Neumark, Vor dem Obertore 106, 99439 Neumark
Widerspruch einlegen.
(2)Hilft der Friedhofsträger dem Widerspruch nicht ab, so erlässt das
zuständige aufsichtsführende Kreiskirchenamt einen Widerspruchsbescheid.
(3)Gegen den ablehnenden Widerspruchsbescheid des Kreiskirchen amtes ist der Klageweg zum zuständigen staatlichen Verwaltungsgericht
eröffnet.
(4)Widerspruch und Klage gegen den Gebührenbescheid haben keine
aufschiebende Wirkung, das heißt, die Verpflichtung zur sofortigen
Zahlung wird durch die Einlegung eines Rechtsmittels nicht aufgehoben.
(5) Im Übrigen gelten die landesrechtlichen Bestimmungen des Verwaltungs verfahrensgesetzes und der Verwaltungsgerichtsordnung entsprechend.
§6
Nutzungsgebühren
(1) Für Nutzungsrechte an Grabstätten werden folgende Gebühren erhoben:
§ 11
Gebühren für die Benutzung einer Leichenhalle,
einer Friedhofskapelle oder einer Kirche
entfällt
§ 12
Verwaltungsgebühren
Soweit keine Verwaltungskosten nach der jeweils geltenden Kirchlichen
Verwaltungskostenanordnung erhoben werden, gelten die nachfolgend
aufgeführten Verwaltungsgebühren:
1. allgemeine Verwaltungsgebühren aus Anlass einer Bestattung
10,-- €
2. für die Genehmigung von Grabmalen und
sonstigen baulichen Anlagen
10,-- €
3. für die Genehmigung einer Umbettung 100,-- €
4. für das Ausstellen einer Berechtigungskarte
zur Durchführung gewerblicher Arbeiten
30,-- €
5. für eine Anzeigebestätigung für Dienstleister und
Gewerbetreibende
10,-- €
6. für die Genehmigung der Beisetzung eines Ortsfremden,
soweit nicht bereits ein Anrecht auf Beisetzung in einem
Wahlgrab besteht
10,-- €
§ 13
Inkrafttreten, Außerkrafttreten
Abschnitt 2: Gebührentarif
1. für Wahlgräber
1.1. Urnenwahlgrab bis zu 2 Urnen 1.2.
Einzelerdwahlgrab
1.3.
Doppelerdwahlgrab
2. für die Beisetzung in der Gemeinschaftsgrabanlage
Für die laufende Pflege und Unterhaltung sowie die Aufrechterhaltung der
Ordnung und Sicherheit auf dem Friedhof werden unabhängig von der
Größe der Grabstätte jährlich 15,-- € erhoben.
210,-- €
300,-- €
600,-- €
750,-- €
(1)Diese Friedhofsgebührensatzung und alle Änderungen treten am
1. Januar 2015 in Kraft.
(2) Mit Inkrafttreten dieser Friedhofsgebührensatzung treten alle bisherigen
Gebührenfestsetzungen außer Kraft.
Für das Anbringen einer Namenstafel, die Aufnahme persönlicher
Daten auf einer Namenstafel am gemeinsamen Grabmal oder für
ähnliche Leistungen werden Gebühren in Höhe der tatsächlich anfallenden Kosten einschließlich Mehrwertsteuer erhoben.
(2)Für die Verlängerung oder den Wiedererwerb von Rechten an Grab stätten werden pro Grabstätte und Jahr folgende Gebühren erhoben:
1. anlässlich der Belegung der zweiten Stelle
eines Urnenwahlgrabes 10,-- €
2. anlässlich der Belegung eines Einzelerdwahlgrabes
mit einer weiteren Urne 12,-- €
3. anlässlich der zweiten Sargbestattung
im Doppelerdwahlgrab
15,-- €
4. bei sonstigen Verlängerungen oder
dem Wiedererwerb eines Rechtes an einer Grabstätte
1/25 der unter Absatz 1 aufgeführten Beträge.
§7
Bestattungsgebühren
Gebühren für das Ausgraben und Umbetten werden nicht erhoben, da die
entstehenden Kosten durch die Bestattungsunternehmen selbständig in
Rechnung gestellt werden.
Ausfertigung:
Die vom Gemeindekirchenrat der Kirchengemeinde Neumark am 06.06.2014
beschlossene Friedhofsgebührensatzung für den Friedhof in Neumark wurde
dem Kreiskirchenamt Gotha als zuständiger Aufsichtsbehörde angezeigt. Die
Aufsichtsbehörde hat am 08.07.2014 unter dem Aktenzeichen 24/85K330.
vorstehend genannter Ordnung die kirchenaufsichtliche Genehmigung erteilt. Die Rechtsaufsichtsbehörde, die für die Kommunalgemeinde zuständig
ist, auf deren Gebiet sich der Friedhof befindet, hat am 25.07.2014 die
erforderliche Genehmigung erteilt.
§9
Gebühren für die Grabberäumung
Die vorstehend benannte Friedhofsgebührensatzung der Kirchengemeinde
Neumark wird hiermit ausgefertigt und öffentlich bekannt gemacht.
Bestattungsgebühren werden durch den Friedhofsträger nicht erhoben, da
die Bestattungsunternehmen diese Kosten selbständig in Rechnung stellen.
§8
Gebühren für Ausgrabungen und Umbettungen
Für die Beräumung einer Grabstätte nach Ablauf der Ruhezeit oder der
Nutzungszeit, nach der Entzie-hung des Nutzungsrechtes beziehungsweise
nach der Entfernung von nicht genehmigten Grabmalen und baulichen
Anlagen durch den Friedhofsträger oder durch von ihm Beauftragte werden
folgende Gebühren erhoben:
1. bei einstelligen Wahlgräbern
2. bei mehrstelligen Wahlgräbern
100,-- €
120,-- €
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
-8-
RAMSLA
Gemeindeanschrift:
Bürgermeister:
Beigeordneter:
Telefon:
Sprechzeit:
Ottmannshauser Straße 100, 99439 Ramsla
Dr. Thomas Basche
Günther Schmidt
(036452) 7 24 98
Montag: 16:30 - 17:30 Uhr
Rohrbach
Gemeindeanschrift: Im Dorfe 26, 99439 Rohrbach
Bürgermeister:
Ingolf Otto
Beigeordneter:
Karsten Otto
Telefon:
(036451) 60 468
Sprechzeit:
jeden 1. u. 3. Do. 18 - 19 Uhr
www.gemeinde-rohrbach.de
Korrektur der Beschlüsse
aus der Gemeinderatssitzung am 28.07.2014
Werte Bürger und Werte Bürgerinnen,
zu der Gemeinderatssitzung am 28.07.2014 waren von 7 Gemeinderatsmitgliedern, 5 Gemeinderatsmitglieder anwesend. Der Gemeinderat war
somit beschlussfähig und hat folgende Beschlüsse gefasst.
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Abstimmergebnis:
mit Ja-Stimmen
6
Nein- Stimmen0
Stimmenthaltung1
TOP 3 Beschluss Nr.: 6/2/2014
Genehmigung des erarbeiteten Entwurfes eines Haushaltssicherungskonzeptes (HSK) für die Gemeinde Sachsenhausen 2015 bis 2017
Seitens der Kommunalaufsicht (KOA) wurde mit der Würdigung der Haushaltssatzung 2014 festgestellt und nach § 53a ThürKo festgelegt, ein HSK
zu erstellen. Obwohl die Gemeinde mit dem möglichen Einsparpotential
wenig Einfluss auf die größten Posten im Haushalt, wie Gewerbesteuer,
Einkommenssteuer, Schlüsselzuweisung oder für das Vorhalten von KITAPlätzen hat, ist ein HSK zu beschließen.
Sollte die Gemeinde eine Bedarfszuweisung beantragen müssen, bleibt
natürlich als „Wehrmutstropfen“, dass die Grundsteuer A auf 295 v.H.; die
Grundsteuer B auf 402 v.H. und die Gewerbesteuer auf 383 v.H. zwingend
im Jahr 2015 angepasst werden müssen.
Gesetzliche Anzahl der Mitglieder des Gemeinderates:
7
Davon anwesend:7
Abstimmergebnis:
mit Ja-Stimmen
7
Nein- Stimmen0
Stimmenthaltung0
Das HSK wurde in der 39.KW der KOA zur Prüfung und Genehmigung
vorgelegt.
TOP 4 Mitteilungen des Bürgermeisters
Genehmigung der Niederschrift der Gemeinderatssitzung vom Es wurden die Bürgermeisterberatungen vom 18.8. und 15.9.14 ausgewertet
19.06.2014 – Beschluss Nr. 05/02/2014
- U.a. zum Umzug des Abwasserzweckverbandes zum 01.10.2014
Der Gemeinderat von Rohrbach genehmigt die Niederschrift der -Auch wurde informiert das eine Entscheidung des BundesverfasGemeinderatssitzung vom 19.06.2014. Der Verlauf der Gemeinderatssitzung sungsgerichtes vom 25.06.2014 vorliegt, demzufolge die Erhebung
wird in dieser Niederschrift sinngemäß wieder gegeben.
wiederkehrender Beiträge verfassungsrechtlich zulässig ist
Abstimmungsergebnis:
- Zu besseren Vergleichbarkeit und Vereinheitlichung der beiden Zweck4 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 1 x Stimmenthaltungen.
vereinbarungen KITA wurde ein Arbeitskreis zur Vorschlagserarbeitung
Antrag auf Anbau eines Wintergartens an das Wohnhaus auf dem bildet
Wohngrundstück „Unter der Weinstraße 72“ (Flurstück 241/17) im
- Die zu überarbeiteten Satzungen zum Satzungsrecht der VG Nordkreis
Wohngebiet Nr. 2 – Beschluss Nr. 06/02/2014
Weimar sollen in der Gemeinschaftsversammlung im Dezember beDieser Beschluss wurde nicht gefasst, da sich heraus stellte, dass eine
schlossen werden.
Beschlussfassung durch den Gemeinderat nicht erforderlich war.
Es wurde den Baumfällarbeiten auf dem eigenen Grundstück von K. SteinIngolf Otto, Bürgermeister
dorf zugestimmt
Einem Antrag auf Bau Parkplatzes in der Pfarrgasse, auf gemeindeeigenem Land konnte nicht zugestimmt werden
SACHSENHAUSEN
Gemeindeanschrift:
Bürgermeister:
Beigeordneter:
Telefon:
Sprechzeit:
Leutenthaler Straße 46 C, 99439 Sachsenhausen
Georg Scheide
Norbert Schuchardt
(03643) 42 06 27
jeden 1.+3. Donnerstag 17.00-18.00 Uhr
TOP 5
Informationen und Anfragen
Eine Anfrage zur Fertigstellungstermin der B85 wurde an das Straßenbau
Amt weitergeleitet.
Zur Überschwemmung und nachhaltigem Schlamm des Sturzregens vom
06.09.14 in der Hirtengasse wurde zu Möglichkeiten der zukünftigen Vermeidung diskutiert, jedoch noch ohne Ergebnis. Den Kammeraden der FFW
Sachsenhausen wurde der Dank für den Nachteinsatz ausgesprochen und
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
Am 17.09.2014 um 19:30 Uhr fand in der Gaststätte eine öffentliche Anerkennung gezollt.
Zu diesem Zeitpunkt konnten wir nicht ahnen, dass am 19.09.14 die Ortslage
Ratssitzung statt. Es waren alle Ratsmitglieder anwesend.
im Bereich der Hirtengasse/Pfarrgasse noch durch größere SchlammZu TOP 1 erfolgte die Bestätigung der ordnungsgemäßen Ladung,
massen betroffen wird. Dank der Unterstützung durch die Feuerwehren aus
Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Tagesordnung
Berlstedt, Buttelstedt, Hottelstedt, Wohlsborn, Großobringen und unserer
Tagesordnung:Beschluss-Nr.: Kameraden aus Sachsenhausen konnte zwar schlimmeres verhindert
werden, aber es standen trotz größtem Einsatz insgesamt, noch acht
lfd.Nr / lfd.Rats. / Jahr Grundstücke unter Schlamm.
Öffentliche Sitzung
1. Bestätigung der ordnungsgemäßen Ladung, Feststellung
- Hier halfen viele Bürger aus Sachsenhausen, um den Schlamm im
der Beschlussfähigkeit und der Tagesordnung
Wesentlichen zu beseitigen. Dafür der Dank des Gemeinderates. Am
2. Beschluss zur Genehmigung des Niederschrift über 5/2/2014 Ende bleibt jedoch auch die Erkenntnis der Ohnmächtigkeit gegen solche
Wasser- und Schlammmassen.
die öffentliche Sitzung des Gemeinderates SachsenDer Gemeinderat und sicher auch Katastrophenschutz wird sich hier kurz hausen vom 11.06.2014
fristig treffen, um Möglichkeiten (Hochwasserschutz) zur zukünftigen Ver3. Beschluss zur Genehmigung des erarbeiteten Entwurfes
6/2/2014
hinderung (zumindest teilweise) zu besprechen und praktisch umzusetzen,
eines Haushaltssicherungskonzeptes (HSK) für die
wobei sicher allen klar ist, dass solche Ereignisse nie ganz zu verhindern
Gemeinde Sachsenhausen 2015 bis 2017 –Tischvorlage –
bzw. zu beeinflussen sind.
4. Mitteilungen des Bürgermeisters
Auf das Anpflanzen mit Heckenpflanzen auf Grundstücksgrenzen, wurde
5. Informationen und Anfragen der Gemeinderäte
auf Einhaltung des Nachbarschaftsrechts hingewiesen. Dieses Thema steht
6. Anfragen aus der Bevölkerung
weiter auf der Tagesordnung
Mit freundlichen Grüßen
Georg Scheide, Bürgermeister
TOP 2 Beschluss Nr.: 5/2/2014
Genehmigung der Protokollniederschrift der öffentlichen Gemeinderatssitzung
vom 11.06.2014
Gesetzliche Anzahl der Mitglieder des Gemeinderates:
7
Davon anwesend:7
Am 7.10.2014 trifft sich der Gemeinderat zu einem Dorfrundgang.
Die nächste Ratssitzung findet voraussichtlich (siehe Aushang)
am 22.10.2014 um 19:30 Uhr im Versammlungsraum der Gaststätte statt.
Mit freundlichen Grüßen
Georg Scheide
Bürgermeister
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
-9-
SCHWERSTEDT
Gemeindeanschrift:
Bürgermeister:
Beigeordneter:
Telefon:
Sprechzeit:
An der Pfütze 38, 99439 Schwerstedt
Maik Horstmann
Uwe Bauer
(03 64 52) 16 91 23
Dienstag 17.30 - 18.30 Uhr
VIPPACHEDELHAUSEN /
Thalborn
Gemeindeanschrift:
Bürgermeister:
Beigeordneter:
Telefon:
Sprechzeit:
Lindenstraße 20 a, 99439 Vippachedelhausen
Karl-Albert Treuner
Bernd Unbescheid
(036452) 7 23 18
Dienstag 16.30-17.30 Uhr
WOHLSBORN
Gemeindeanschrift:
Bürgermeister:
Beigeordneter:
Telefon:
Sprechzeit:
Hauptstraße 9, 99439 Wohlsborn
Peter Thomas
Stefan Mund
0170 / 2 21 41 71
jeden Montag 16.30 - 18 Uhr
Werte Bürger,
Werte Bürgerinnen,
zu der Gemeinderatssitzung am 01.09.2014 waren von 7 Gemeinderatsmitgliedern, 6 Gemeinderatsmitglieder anwesend. 1 Gemeinderatsmitglied fehlt entschuldigt. Somit war der Gemeinderat beschlussfähig
und hat folgende Beschlüsse gefasst.
Genehmigung der Niederschrift der Gemeinderatssitzung vom
03.07.2014
– Beschluss Nr. 11/02/2014
Der Gemeinderat genehmigt die Niederschrift der Gemeinderatssitzung vom
03.07.2014
Abstimmungsergebnis:
4 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 2 x Stimmenthaltungen.
Beantragung einer Verkehrsrechtliche Anordnung für den Bereich
zwischen „Herrengasse Nr. 2“ und “Hauptstraße 12“ mit Tempo 30
– Beschluss Nr. 12/02/2014
Der Gemeinderat beschließt, eine verkehrsrechtliche Anordnung im
Landratsamt für den Bereich zwischen Herrengasse Nr. 2 und Hauptstraße
12 mit Tempo 30 zu beantragen.
Abstimmungsergebnis:
6 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 0 x Stimmenthaltungen.
Überlassung des Mehrzweckraumes des Feuerwehrgerätehauses
– Beschluss Nr. 13/02/2014
Der Gemeinderat beschließt, den Mehrzweckraum des Feuerwehrgerätehauses zum Zwecke verschiedener Angebote für Kinder kostenlos
an den Veranstalter zu überlassen.
Abstimmungsergebnis:
6 x Ja-Stimmen, 0 x Nein-Stimmen, 0 x Stimmenthaltungen.
Peter Thomas, Bürgermeister
Satzung
zur 2. Änderung der Hauptsatzung
Diese Satzung lag der Kommunalaufsicht zur Prüfung vor. Gemäß § 21(3)
Thüringer Kommunalordnung wird diese Satzung hiermit bekanntgemacht.
Satzung
der Gemeinde Wohlsborn zur 2. Änderung
der Hauptsatzung der Gemeinde Wohlsborn
vom 9.9.2014
Aufgrund des § 19 Abs. 1 und § 20 Abs. 1 der Thüringer Kommunalordnung
(ThürK0) in der Fassung der Neubekanntmachung vom 28.1.2003 (GVBl.
S. 41), ), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 20. März
2014 (GVBl. S. 82, S. 154) erläßt die Gemeinde Wohlsborn folgende
Änderungssatzung:
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
§1
Die Hauptsatzung der Gemeinde Wohlsborn vom 30.11.2009, zuletzt
geändert durch die erste Satzung zur Änderung der Bauptsatzunjg vom
18.3.2014, wird wie folgt geändert:
1. Im § 10 Abs. 5 wird die Aufwandsentschädigung des 1. Ehrenamtlichen
Beigeordneten von 160,00 €/Monat auf 150,00 €/Monat geändert.
§2
Inkrafttreten
Diese Satzung tritt am Tage nach ihrer öffentlichen Bekanntmachung in Kraft.
Wohlsborn, den 9.9.2014
Gemeinde Wohlsborn
gez. Peter Thomas, Bürgermeister
(Siegel)
- 10 -
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
NICHTAmtliches
Herzliche Glückwünsche den Jubilaren im Oktober
Ballstedt
25.10.2014 Frau Elke Jahnel
31.10.2014 Herrn Rudi Noe
zum 65. Geburtstag
zum 66. Geburtstag
Berlstedt
01.10.2014
08.10.2014
11.10.2014
16.10.2014
21.10.2014
25.10.2014
27.10.2014
28.10.2014
28.10.2014
31.10.2014
zum 68. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 68. Geburtstag
zum 69. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 69. Geburtstag
zum 89. Geburtstag
zum 69. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 67. Geburtstag
Frau Rosmarie Adlung
Frau Anneliese Caspar
Herrn Stefan Ambrosius
Frau Gertraud Berger
Herrn Heinz Ladig
Herrn Horst Frühbote
Herrn Reinhard Flemming
Frau Sigrid Klein
Herrn Karl-Heinz Riemann
Frau Helga Frühbote
OT Hottelstedt 27.10.2014 Frau Eva Knobeloch-Radsack zum 87. Geburtstag
OT Ottmannshausen
11.10.2014 Frau Eva Hänseroth
21.10.2014 Frau Anni Busch
22.10.2014 Frau Gerda Zeuner
24.10.2014
Herrn Hans-Jürgen Schlichting
29.10.2014 Herrn Manfred Große
zum 87. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 66. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
OT Stedten
14.10.2014 Herrn Gerhard Engelbrecht
zum 69. Geburtstag
Buttelstedt
09.10.2014
09.10.2014
12.10.2014
15.10.2014
21.10.2014
30.10.2014
zum 74. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
OT Daasdorf
19.10.2014 Frau Linda Grützmann
19.10.2014 Frau Hannelore Pfündner
zum 77. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
OT Nersmdorf
08.10.2014
12.10.2014
25.10.2014
28.10.2014
31.10.2014
zum 77. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
OT Weiden
03.10.2014 Frau Gretel Sachsenweger
15.10.2014 Frau Renate Krüger
zum 75. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
Ettersburg
01.10.2014
01.10.2014
03.10.2014
05.10.2014
06.10.2014
07.10.2014
09.10.2014
19.10.2014
21.10.2014
29.10.2014
29.10.2014
Frau Inge Petzke
Frau Doris Schmidt
Herrn Horst Felsberg
Herrn Jürgen Niebergall
Frau Renate Klaus
Herrn Wolfgang Petzke
Herrn Günter Schönewald
Frau Gisela Flohr
Herrn Lothar Geiß
Frau Erika Felsberg
Frau Gerda Lindner
zum 75. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 66. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 69. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 91. Geburtstag
Frau Käthe Grete Killat
Herrn Günter Zwalina
Frau Charlotte Schuchardt
Frau Edith Schiffmann
Frau Monika Wunderlich
zum 96. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 93. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
Herrn Wolfgang Eugling
Frau Rosmarie Ulle
Herrn Bernd Leisner
Frau Margarete Appelbaum
Frau Lieselotte Ballhausen
Frau Erna Eugling
Herrn Joachim Droemer
zum 71. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 68. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
Seniorenzentrum Ettersburg
09.10.2014
15.10.2014
20.10.2014
21.10.2014
25.10.2014
Großobringen
01.10.2014
02.10.2014
04.10.2014
06.10.2014
06.10.2014
10.10.2014
14.10.2014
Frau Brigitte Jehnich
Frau Helgard Truxa
Frau Hannelore Böhm
Frau Ruth Gersing
Frau Dorit Sundhaus
Frau Monika Weber
Frau Marlies Goertz
Frau Giesela Stockmann
Frau Astrid Wirth
Frau Irmgard Weber
Herrn Josef Anders
14.10.2014
14.10.2014
16.10.2014
22.10.2014
23.10.2014
24.10.2014
29.10.2014
Frau Anita Rosenhan
Herrn Kurt Windhauer
Frau Karin Henschel
Frau Rita Schmidt
Herrn Hartmut Haupt
Herrn Dr. Wolfgang Schmidt
Frau Lieselotte Gregor
Heichelheim 13.10.2014 Frau Evelyn Fischer
zum 74. Geburtstag
zum 67. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 68. Geburtstag
zum 68. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
Kleinobringen 02.10.2014 Frau Anita Trenkmann
zum 66. Geburtstag
05.10.2014
Herrn Gerhard Schauerhammer zum 68. Geburtstag
27.10.2014 Herrn Norbert Flohr
zum 66. Geburtstag
28.10.2014 Frau Karin Mähler
zum 67. Geburtstag
Krautheim
09.10.2014 Frau Rosemarie Döbel
zum 75. Geburtstag
OT Haindorf
14.10.2014 Herrn Achim Zeunemann
zum 77. Geburtstag
Leutenthal
07.10.2014 Frau Jutta Mische
09.10.2014 Frau Rosa Heyde
20.10.2014 Frau Veronika Brunner
zum 78. Geburtstag
zum 95. Geburtstag
zum 66. Geburtstag
Neumark
05.10.2014
16.10.2014
27.10.2014
30.10.2014
30.10.2014
zum 71. Geburtstag
zum 67. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
Ramsla
03.10.2014 Herrn Werner Reifert
zum 81. Geburtstag
Rohrbach
01.10.2014
05.10.2014
09.10.2014
11.10.2014
20.10.2014
Frau Christa Becher
Herrn Harald Warlich
Herrn Helmut Klinger
Herrn Günter Witt
Frau Renate Klinger
zum 65. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 67. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
Herrn Harald Mähler
Frau Renate Götze
Herrn Reinhard Fischer
Herrn Walter Götze
Frau Marga Brieg
Herrn Erhard Götze
zum 70. Geburtstag
zum 65 Geburtstag
zum 67. Geburtstag
zum 67. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
Sachsenhausen
01.10.2014
03.10.2014
15.10.2014
19.10.2014
24.10.2014
26.10.2014
Schwerstedt
Hern Dieter Motz
Herrn Walter Hoffmann
Frau Edla Eickstädt
Herrn Manfred Mühle
Frau Ruth Thiele
14.10.2014 Frau Dora Winn
23.10.2014 Frau Ruth Käding
30.10.2014 Herrn Eckhard Gnech
Vippachedelhausen
05.10.2014
08.10.2014
11.10.2014
25.10.2014
25.10.2014
31.10.2014
zum 86. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
Frau Gudrun Leiner
Herrn Harald Lippold
Frau Dorothea Göring
Herrn Gerhard Rottleb
Herrn Herbert Schäfer
Herrn Rudof Henning
zum 75. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
OT Thalborn
10.10.2014 Herrn Norbert Eckardt
24.10.2014 Frau Martina Schöps
zum 65. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
Wohlsborn
03.10.2014 Herrn Peter Thomas
14.10.2014 Herrn Gerhard Schön
16.10.2014 Herrn Siegfried Borisch
zum 66. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 66. Geburtstag
- 11 -
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Die Fahrbibliothek kommt nach:
Entsorgungs - Termine
Gemeinde
Müll
Gelber Sack
Papiertonne
Ballstedt
am 06.10.2014
von 15:45 Uhr bis 16:15 Uhr
Berlstedt
am 06.10.2014
von 16:20 Uhr bis 17:15 Uhr
OT Hottelstedt
am 06.10.2014
von 15:00 Uhr bis 15:40 Uhr
Ballstedt
08.10. 22.10.
06.10. 20.10.
13.10.
OT Ottmannshausen
am 10.10.2014
von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Berlstedt
08.10. 22.10.
06.10. 20.10.
13.10.
OT Stedten
am 10.10.2014
von 16:05 Uhr bis 16:30 Uhr
OT Hottelstedt 08.10. 22.10.
06.10. 20.10.
27.10.
Buttelstedt Schule
am 27.10.2014
von 13:00 Uhr bis 13:55 Uhr
OT Ottmannsh. 08.10. 22.10.
06.10. 20.10.
27.10.
Buttelstedt Markt
am 27.10.2014
von 14:00 Uhr bis 14:50 Uhr
OT Stedten
08.10. 22.10.
06.10. 20.10.
20.10.
OT Daasdorf
b. Buttelstedt
am 27.10.2014
von 15:00 Uhr bis 15:45 Uhr
Buttelstedt
02.10. 16.10. 30.10. 07.10. 21.10.
04.10.
OT Nermsdorf
am 02.10.2014
und 30.10.14
von 15:00 Uhr bis 15:45 Uhr
OT Daasdorf
04.10. 17.10. 31.10. 07.10. 21.10.
04.10.
OT Weiden
von 15:55 Uhr bis 16:20 Uhr
OT Nersmdorf 02.10. 16.10. 30.10. 07.10. 21.10.
10.10.
am 02.10.2014
und 30.10.14
OT Weiden
02.10. 16.10. 30.10. 07.10. 21.10.
04.10.
Ettersburg
am 10.10.2014
von 17:20 Uhr bis 18:00 Uhr
Großobringen
am 27.10.2014
von 15:50 Uhr bis 16:40 Uhr
Ettersburg
09.10. 23.10.
06.10. 20.10.
27.10.
Heichelheim
am 27.10.2014
von 16:50 Uhr bis 17:30 Uhr
Großobringen 01.10. 15.10. 29.10. 07.10. 21.10.
09.10.
Kleinobringen
am 27.10.2014
von 17:35 Uhr bis 18:00 Uhr
Krautheim
am 02.10.2014
und 30.10.14
von 17:15 Uhr bis 18:00 Uhr
OT Haindorf
am 02.10.2014
und 30.10.14
von 16:30 Uhr bis 17:10 Uhr
Leutenthal
am 01.10.2014
und 29.10.14
von 15:45 Uhr bis 16:25 Uhr
04.10. 17.10. 31.10. 06.10. 20.10.
09.10.
Kleinobringen 01.10. 15.10. 29.10. 06.10. 20.10.
17.10.
Heichelheim
10.10. 24.10.
Krautheim
07.10. 21.10.
20.10.
OT Haindorf
10.10. 24.10.
07.10. 21.10.
20.10.
Leutenthal
04.10. 17.10. 31.10. 07.10. 21.10.
10.10.
Neumark
Neumark
09.10. 23.10.
06.10. 20.10.
10.10.
Ramsla
am 10.10.2014
von 16:35 Uhr bis 17:15 Uhr
Ramsla
09.10. 23.10.
06.10. 20.10.
20.10.
Rohrbach
am 01.10.2014
und 29.10.14
von 15:00 Uhr bis 15:40 Uhr
Rohrbach
04.10. 17.10. 31.10. 07.10. 21.10.
17.10.
Sachsenhausen
von 16:30 Uhr bis 17:25 Uhr
Sachsenh.
04.10. 17.10. 31.10. 07.10. 21.10.
17.10.
am 01.10.2014
und 29.10.14
Schwerstedt
am 06.10.2014
von 17:25 Uhr bis 18:10 Uhr
Schwerstedt
09.10. 23.10.
07.10. 21.10.
20.10.
Vippachedelh 09.10. 23.10.
06.10. 20.10.
13.10.
OT Thalborn
09.10. 23.10.
06.10. 20.10.
13.10.
Wohlsborn
04.10. 17.10. 31.10. 07.10. 21.10.
27.10.
Im Oktober fällt die Fahrbibliothek
wegen Feiertag aus
Vippachedelhausen
Im Oktober fällt die Fahrbibliothek
wegen Feiertag aus
OT Thalborn
Im Oktober fällt die Fahrbibliothek
wegen Feiertag aus
Wohlsborn
am 01.10.2014
und 29.10.14
von 17:35 Uhr bis 18:00 Uhr
Psychosoziale Beratung bei Substanzmissbrauch und Abhängigkeitserkrankungen
 Sie sehen in Ihrem Alkohol-, Drogen-, Internet-, Spiel-, Arbeits-, Sport-, Lebensmittel- oder Tabakkonsum eine mögliche Einschränkung Ihrer Lebensqualität?
 Sie möchten Ihren Fahrzeugführerschein wieder erlangen?
 Sie sind Freund(in), Angehörige(r), Arbeitskollege/in eines Menschen, dessen Konsum von Substanzen oder Verhaltensweisen in Ihren Augen ein Problem
darstellt?
 Sie benötigen Unterstützung bei der Beantragung einer medizinischen Rehabilitation oder sozialtherapeutischen Wohnheimleistung?
 Sie beginnen eine Rehabilitationsmaßnahme („Langzeittherapie“) und möchten eine Nachsorgeleistung in Anspruch nehmen?
 Sie möchten eine Entgiftung in Anspruch nehmen und brauchen bei der Auswahl des Behandlungsortes Unterstützung?
 Sie suchen eine Selbsthilfegruppe?
Bitte rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin! 03644 / 540 594
Die nächste Beratung findet, ab August in Berlstedt, im Verwaltungsgebäude der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar, Hauptstraße 23
am: 30.10.2014 in der Zeit von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr statt.
Alles, was Sie uns anvertrauen, unterliegt der Schweigepflicht. Die psychosoziale Beratung ist kostenlos.
Tel.: 03644 / 540 594
Ihr Ansprechpartner: Nico Zahlten
Fax: 03644 / 540 589 nico.zahlten@wl.thueringen.de


Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
- 12 -
Beratungsservice
vor Ort in der
VGem Nordkreis Weimar
Beratung - Kontenklärung - Rentenanträge
Bund
Mitteldeutschland
Knappschaft - Bahn - See
Die regelmäßigen Sprechstunden des ehrenamtlichen Versichertenberaters
Ingo Torborg finden
im Hause der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar,
in Berlstedt mittwochs und
in Buttelstedt, im ehemaligen Verwaltungsgebäude, Markt 2 dienstags
in der Zeit von 16:00 bis 18:00 Uhr statt.
Versicherte der Deutschen Rentenversicherung bekommen hier gebührenfrei
Auskünfte zu allen rentenrechtlichen Fragen sowie Unterstützung
bei der Beantragung von Renten wegen Erwerbsminderung,
wegen Alters oder wegen Todes.
Es wird dringend empfohlen, Termine rechtzeitig zu vereinbaren;
Herr Torborg ist zu diesem Zweck wie folgt erreichbar:
per Telefon unter der Rufnummer 03644-563660 (mo-do: 19:30 bis 20:15 Uhr)
per e-Mail: ingo.torborg@gmx.de
 In Berlstedt: der nächste Termin:
01. Oktober 2014
 In Buttelstedt: der nächste Termin: 28. Oktober 2014
Sprechstunden finden zusätzlich auch in Pfiffelbach und Kromsdorf statt.
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Thüringer Energie AG
Ihre Energieexperten.
Bei Ihnen. Vor Ort.
Das Beratungsmobil der Thüringer Energie kommt am
Dienstag, den
21.10.2014 • 18.11.2014 • 16.12.2014
in der Zeit von 13 – 16 Uhr
nach Berlstedt, Vorplatz Getränkemarkt
Dort können Sie Fragen stellen rund um die Energieversorgung
und Energiesparen. Sie erhalten:
• Beratung zu Strom- und Erdgasprodukten
• Hilfe bei Fragen zur Energieabrechnung
• Änderung von persönlichen Daten (Umzug, Kontoverbindung, etc.)
• Tipps zum Energiesparen
• Beantwortung weiterer Fragen zu Leistungen rund um das Thema
Energie
%UJHULQLWLDWLYH
%UJHULQLWLDWLYH
%UJHULQLWLDWLYHÅ$OOWDJVUDGZHJHIUXQVHUH5HJLRQ´
%UJHULQLWLDWLYHÅ$OOWDJVUDGZHJHIUXQVHUH5HJLRQ´ %UJHULQLWLDWLYH
%UJHULQLWLDWLYHÅ$OOWDJVUDGZHJHIUXQVHUH5HJLRQ´
Alles auf zum
Jugendtag des Kreises Weimarer Land
und Open Air Festival „Apolda rockt
– gemeinsam für mehr Toleranz“ 2014
Am 11.10.2014 findet der gemeinsame Aktionstag ab 14 Uhr auf dem
Naturspielplatz Apolda, Niederroßlaer Straße statt.
Unter dem Motto „Gemeinsam für mehr Toleranz“ startet ab 14 Uhr ein
abwechslungsreiches Programm mit Einlagen verschiedener Sport- und
Tanzgruppen, Hüpfburg, Spiel- und Bastelstrecke, sportlichen Aktivitäten
und weiteren Überraschungen.
Die Kinder- und Jugendeinrichtungen des Landkreises werden sich und
ihre Arbeit präsentieren und stehen jungen Menschen zu Gesprächen bereit.
Auch die Jugendfeuerwehr Apolda wird sich mit einer Vorführung beteiligen
und Fragen rund um die Mitgliedschaft in Jugendfeuerwehren, welche
übrigens immer auch auf Nachwuchssuche sind, gern beantworten.
Ein ganz besonderes Highlight des Nachmittags wird der Graffiti-Workshop
mit „cultures interactive“ aus Berlin sein, wobei man sich kostenfrei von
Graffiti-Experten in die Sprayerkunst einführen lassen kann.
An
Analle
alleTeilnehmer
Teilnehmerder
derGe
Gemeinde
meinde
Berlstedt
Berlstedtund
undGewinner
Gewinner
An
alle
Teilnehmer
der
Ge
meinde
Berlstedt
und
Gewinner
des
desRadw
Radw
andertags
andertags2014
2014
des
Radw
andertags
2014
'LH%UJHULQLWLDWLYHP|FKWHGHQ7HUPLQIUGDV6LHJHUHVVHQ
'LH%UJHULQLWLDWLYHP|FKWHGHQ7HUPLQIUGDV6LHJHUHVVHQ
'LH%UJHULQLWLDWLYHP|FKWHGHQ7HUPLQIUGDV6LHJHUHVVHQ
am
am08.November
08.November2014
2014um
um11.30
11.30Uhr
Uhr
am
08.November
2014
um
11.30
Uhr
LP*HPHLQGHVDDO%HUOVWHGWEHNDQQW]XJHEHQ
LP*HPHLQGHVDDO%HUOVWHGWEHNDQQW]XJHEHQ
LP*HPHLQGHVDDO%HUOVWHGWEHNDQQW]XJHEHQ
(LQHSHUV|QOLFKH(LQODGXQJIROJWLQGHUOHW]WHQ2NWREHUZRFKH
(LQHSHUV|QOLFKH(LQODGXQJIROJWLQGHUOHW]WHQ2NWREHUZRFKH
(LQHSHUV|QOLFKH(LQODGXQJIROJWLQGHUOHW]WHQ2NWREHUZRFKH
0LWIUHXQGOLFKHQ*U‰HQ
0LWIUHXQGOLFKHQ*U‰HQ
0LWIUHXQGOLFKHQ*U‰HQ
,KUH%UJHULQLWLDWLYH
,KUH%UJHULQLWLDWLYH
,KUH%UJHULQLWLDWLYH
Informationen zur Haus- und StraSSensammlung
des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. Landesverband Thüringen Das bunte Rahmenprogramm wird außerdem durch einen Kinderflohmarkt Darf ich sammeln?
bereichert, bei dem Kinder und Jugendliche Spielzeug, Bücher, CDs und Auf der Grundlage des Thüringer Sammlungsgesetzes (ThürSammlG) vom
andere Dinge, die sie nicht mehr benötigen, zum Kauf anbieten können.
08. Juni 1995 darf jeder sammeln; ausgenommen sind Kinder unter 14
Hierzu sind Anmeldungen noch bis zum 02.10.14 unter den Telefonnummern Jahren.
03644/ 540 552 und 03644/ 540 551 möglich.
Des Weiteren dürfen Jugendliche vom vollendeten 14. bis zum
Ab 19 Uhr hält es keinen mehr auf den Bänken mit Rock und Popmusik vollendeten 18. Lebensjahr nur bis zum Eintritt der Dunkelheit an der
für Toleranz mit den Bands „Auswärtsspiel“, „Out of order“, „Wicked Sammlung teilnehmen.
Device“ und „Scurra“, welche sich als Botschafter für den guten Zweck der Wo erhalte ich die nötigen Sammlungsunterlagen?
Die Sammellisten und Ausweise erhalten Sie bei Ihrer Stadt- bzw.
Veranstaltung einsetzen.
Gemeindeverwaltung oder auf Anfrage direkt bei uns (Adresse siehe unten).
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt mit Kaffee, Kuchen und
Leckerem vom Grill! Der Erlös des Verkaufs kommt Einrichtungen der Was muss ich während der Sammlung beachten?
Wenn Sie für den Volksbund sammeln, denken Sie bitte daran,
Kinder- und Jugendarbeit des Landkreises zu Gute.
1. den Personalausweis und den Sammlerausweis mitzunehmen,
Möglich wird dieser Aktionstag, der zu demokratischem Denken und Toleranz 2.jede Spende in die nummerierte Liste einzutragen, wobei der Name
gegenüber anderen Kulturen aufruft, durch die Initiatoren Naturspielplatz fehlen kann, sofern der Spender nicht genannt sein will,
Apolda e.V. und Landratsamt Weimarer Land unter Mitwirkung der 3.Sammelerträge, Listen und Ausweise bitte nach Beendigung der
Gebietsjugendpfleger, der Jugendeinrichtungen des Kreises Weimarer Land Sammlung an die ausgebende Stelle zurückzugeben, die Listen müssen
sowie vieler freiwilliger Helfer. Jetzt schon ein herzliches Dankeschön an alle zur Prüfung des Sammlungsergebnisses vollständig vorgelegt werden
Beteiligten!
(auch unbenutzte Listen zurückgeben)
Kontakt:
Landratsamt Weimarer Land
Jugend- und Sportamt
Kerstin Thielemann 03644/ 540 551
Melanie Adomat
03644/ 540 552
Was erhalte ich als Sammler für meine Mühe?
Als Aufwandsentschädigung erhält jeder Sammler auf Wunsch 10% seines
erreichten Sammlungsergebnisses erstattet. Besonders engagierte Sammler
erhalten eine Urkunde, ein Werbegeschenk und ggf. eine Einladung zur
Dankeveranstaltung in die Thüringer Staatskanzlei nach Erfurt.
Wohin kann ich mich bei Rückfragen wenden?
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
Landesverband Thüringen - Bahnhofstraße 4a - 99084 Erfurt
Telefon: 0361 - 6 44 21 75 - Telefax: 0361 - 6 44 21 74
E-Mail: thueringen@volksbund.de
Stand: September 2014
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
- 13 -
Ballstedt
Kirmes 2014 - Ein großes Dankeschön..
gilt allen fleißigen Helfern und Unterstützern sowie den zahlreichen
Besuchern zu unserer diesjährigen Kirmes. Aufgrund der emsigen
Vorbereitungen und vielen helfenden Hände war das Kirmeswochenende
trotz einjähriger Pause wieder ein voller Erfolg. Am Freitag heizte uns
die Band „Swagger“ ordentlich ein und machte den Abend zu einem
unvergessenen Partyspaß. Die Besucher strömten herein und die Musik
lud stets zum Tanzen ein. Tanzwütig ging es auch beim Ständchen einher.
Ein großer Dank gebührt allen Dorfbewohnern, die trotz Verhinderung und
Schuleinführungen an uns gedacht haben und uns zum Ständchen eine
kleine Gabe hinterließen. Wir haben jedes Versteck gefunden! Auch nicht zu
vergessen ist unsere altbewährte Samstagabendband „Dynamic“. Auch sie
lockten die Besucher aus ihren Häusern, um mit uns einen stimmungsvollen
Abend zu verbringen. Besonders erfreut hat uns, dass unsere diesjährige
Programmeinlage vom Publikum mit enormer Begeisterung und tobenden
Beifall aufgenommen wurde. Genauso stimmungsvoll ging es dann am
Sonntag zum Frühschoppen und Kindertanz weiter. Kaffee und Kuchen
waren rasch verputzt. An dieser Stelle möchten wir uns ebenfalls noch einmal
bei unseren fleißigen „Konditorinnen“ bedanken. Letztlich machte uns auch
das Wetter keinen Strich durch die Rechnung. Obwohl wir nicht gänzlich
von kleineren Regenschauern verschont blieben, so war das Wochenende
doch rundum gelungen!
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
wird in Zukunft zweimal überlegen, was er sich und seinem Körper damit
antut. Der Tag war sehr informativ, lehrreich, interessant und auf jeden Fall
eine gewisse Spur abschreckend.
Vielen Dank an dieser Stelle an Christian, der uns so offen gegenüber
getreten ist und auch an Kathrin, die uns diesen Tag organisiert hat.
Claudia Reichmuth, Klasse 10a
Hallo liebe Senioren!
Wir sind nun schon wieder im letzten Viertel dieses Jahres
angekommen und ich möchte Ihnen mitteilen, was wir noch vorhaben.
 Am 09. Oktober 2014, um 14.00 Uhr 
findet im Rahmen der Veranstaltungen des Seniorenbundes Berlstedt
eine Filmvorführung über Weimar und Umgebung statt.
 Am 22. November 2014, um 14.00 Uhr 
werden die Posaunenbläser um Herrn Klaus Haake ein Konzert geben.
 Am 12. Dezember 2014, um 14.00 Uhr 
findet unsere Weihnachtsfeier in Berlstedt statt.
Die Mitglieder des Vorstandes wünschen allen Seniorinnen und
Senioren viel Freude an den Veranstaltungen und hoffen,
dass alle gesund bleiben.
Die Kirmesgesellschaft Ballstedt sagt nochmals DANKE!!!
R. Adlung
...und lädt Euch herzlichst zu unserem diesjährigen Weihnachtsmarkt ein.
Dieser wird voraussichtlich am Sonntag, den 21.12.2014, stattfinden. Wir
freuen uns auf einen ebenso gemütlichen und zahlreich besuchten 4. Advent
wie die Jahre zuvor.
Blutspendetermin
Die Kirmesgesellschaft Ballstedt
Berlstedt
Aktiv-Schule Berlstedt „An der Via Regia“
Staatliche Regelschule
Projekttag zum Thema „Drogen und Sucht“
Gerade erst in die zweite Schulwoche nach den großen Ferien gestartet,
hatten wir, die Klasse 10a der Aktiv-Schule Berlstedt „An der Via Regia“,
am 9. September 2014 unseren ersten Projekttag. Die Referentin Kathrin
Schuchardt, die auch beim Projekt „Gelebte Demokratie“ im letzten Schuljahr
mit dabei war, leitete uns dieses Mal durch das Thema Drogen und Sucht.
Mitgebracht hatte sie den 30 Jahre alten Christian. Er war bereit, offen mit
uns über das Thema zu sprechen und sich allen unserer Fragen zu stellen. Er
selbst war vor langer Zeit einmal abhängig gewesen, hatte viel Erfahrung auf
diesem Gebiet und kennt sich daher sehr gut aus. Pünktlich zum normalen
Unterrichtsbeginn stellten wir uns erst einmal einander vor, um uns besser
kennenzulernen und eine lockere Atmosphäre zu schaffen.
Dann haben wir begonnen, spontan einige Beispiele von Drogen an der Tafel
zu sammeln. So zum Beispiel auch LSD, Kokain, Stechapfel und ja, auch
Schokolade war dabei.
Nun hatten wir die Gelegenheit mit Christian über Wirkung, Folgen und all
das zu sprechen, was uns dazu interessiert. Einige von uns konnten damit
schon etwas anfangen, andere hatten davon noch keine Ahnung. Daher war
es gut, dass wir nun Fragen äußern konnten. Christian hat uns erklärt, dass
die meisten Drogen innerhalb kürzester Zeit wirken. Bei vielen kann man
sagen, wie gefährlich sie sind und wie schnell sie abhängig machen. Bei
anderen wiederum treten Halluzinationen auf, die zwar wunderschön, aber
auch sehr bösartig sein können. Das weiß man vorher nie so genau und für
den, der vorher schlecht gelaunt war, wird die Zeit der Wirkung der Droge die
Hölle. Man weiß auch nie genau, wie lange die Wirkung andauert, die Stoffe
sind unberechenbar und teilweise für den Körper auch nicht mehr abbaubar.
Kathrin hatte für uns auch eine Power-Point-Präsentation vorbereitet,
sodass wir die ver-schiedenen genannten Drogen auch mal sehen und uns
das ein oder andere besser vorstellen konnten. Im Anschluss daran hat
uns Christian seine Lebensgeschichte erzählt. Alles, was er mit Drogen für
Erfahrungen gemacht hat, was ihm passiert ist und vor allem auch wie er
dann aus der Abhängigkeit entfliehen konnte. Für alle von uns war das wohl
das Interessanteste am ganzen Tag und für viele von uns in gewisser Weise
auch sehr abschreckend. Für den einen mehr, für den anderen weniger.
Ich denke aber, wir alle haben mächtig viel dazu gelernt und jeder von uns
Der letzte Blutspendetermin in diesem Jahr findet
am 27. November 2014 in der Zeit von 16.00 bis 19.00 Uhr
im Gemeinschaftssaal Berlstedt statt.




An die Einwohner der Gemeinden
Berlstedt,

Neumark und Schwerstedt,







die Bürgerinitiative plant für
Werte Bürger der VGem Berlstedt,
wie schon im Herbst angekündigt, möchte die Bürgerinitiative auch im
Frühjahr eine Pflegeaktion am Radweg Berlstedt – Neumark durchführen. Wir
haben im Herbst schon viel geschafft und möchten jetzt im Frühjahr gern die
Säuberung des Weges bis Neumark fortsetzen.
Samstag, den 18.10.2014
einen Pflegeeinsatz
WirVGem
freuen uns
über rege Unterstützung
Bürger aus der nach
VGem und
Werte Bürger der
Berlstedt,
auf den der
Radwegen
Neumark
besonders über die Teilnahme der Bewohner von Berlstedt und Neumark.
und Schwerstedt.
wie schon im Herbst
angekündigt,
möchte
die
Bürgerinitiative auch im
Treffpunkt:
Rastplatz Ortseingang
Berlstedt
Wann:
06.April,
um 09.30 Uhr
Frühjahr eine
am
Radweg
– Neumark
durchführen. Wir
Wir Pflegeaktion
würden
uns
über
ihre Berlstedt
Unterstützung
freuen.
haben im HerbstDie
schon
viel geschafft und möchten jetzt im Frühjahr gern die
Aktion soll nicht nur Arbeitscharakter besitzen, sondern auch den
Treffpunkt:
09.00
Uhr
am Radweg
Berlstedtfördern.
– Neumark
Säuberung des
Weges
bisRastplatz
Neumark
fortsetzen.
Zusammenhalt
und das Verständnis
der Bürger untereinander
Zum
Ende
Maßnahme
ist mitder
einerBürger
kulinarischen
zu rechnen.
Mitüber
freundlichen
Grüßen
Ihre
Bürgerinitiative
Wir freuen uns
regederUnterstützung
aus Einlage
der VGem
und
besonders über die Teilnahme der Bewohner von Berlstedt und Neumark.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Bürgerinitiative
Treffpunkt: Rastplatz
Ortseingang
Berlstedt
Thüringer
Energie
AG
Wann:
06.April, um 09.30 Uhr
Bernd Hegner
Ihre Energieexperten.
Aktion soll
nicht
nur Arbeitscharakter besitzen, sondern auch den
BeiDieIhnen.
Vor
Ort.
Zusammenhalt und das Verständnis der Bürger untereinander fördern.
Das
Beratungsmobil der Thüringer Energie kommt am
Zum Ende der Maßnahme ist mit einer kulinarischen Einlage zu rechnen.
Dienstag, den
Mit freundlichen
Grüßen
21.10.2014
Ihre Bürgerinitiative
• 18.11.2014 • 16.12.2014
in der Zeit von 13 – 16 Uhr
Bernd Hegner
nach
Berlstedt, Vorplatz Getränkemarkt
Dort können Sie Fragen stellen rund um die Energieversorgung
und Energiesparen. Sie erhalten:
• Beratung zu Strom- und Erdgasprodukten
• Hilfe bei Fragen zur Energieabrechnung
• Änderung von persönlichen Daten (Umzug, Kontoverbindung, etc.)
• Tipps zum Energiesparen
• Beantwortung weiterer Fragen zu Leistungen rund um das Thema
Energie
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
- 14 -
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Du suchst ein besondere
OT Ottmannshausen
Du willst dich für Andere
Herzliche Glückwünsche zurDiamantenen Hochzeit
Du möchtest mehr aus De
machen als jeden Tag vor
hängen?
Du kannst ein paar gute T
gebrauchen?
Das Ehepaar
Klaus und Anni Busch
Du interessierst Dich für m
aus Ottmannshausen
Du suchst die Herausford
feiern am 21. Oktober das Fest der
Du willst neue Freunde da
Spaß haben?
Diamantenen Hochzeit.
Der Gemeinderat und die Bürgermeisterin gratulieren ganz herzlich
und wünschen dem Ehepaar noch viele gemeinsame schöne
und harmonische Jahre bei bester Gesundheit,
viel Freude und persönlichem Wohlergehen.
Berlstedt, im Oktober 2014
Sylvia Engel, Bürgermeisterin
Buttelstedt
Nachlese zum 17. Stadtfest
Auch in diesem Jahr war unser Stadtfest bei bestem Feierwetter ein
Besuchermagnet. Die Besucherzahl übertraf sogar die vom Vorjahr, als das
Stadtfest auch schon sehr gut besucht war. Es zeigte sich wieder einmal mehr,
dass der Gutspark ein ideales Festgelände ist, auf dem sich vor allem auch
die Kinder ausgiebig austoben können. Durch die relative Abgeschiedenheit
des Geländes sind sie keinerlei Gefahren, wie z. B. Autoverkehr ausgesetzt,
so dass sich auch die Eltern so richtig dem Feiern widmen können.
Mein herzlicher Dank gilt allen Mitwirkenden, die zum Gelingen des Stadtfestes
beitrugen. In besonderer Weise möchte ich mich bei den Kameradinnen
und Kameraden unserer freiwilligen Feuerwehr, beim Feuerwehrverein und
bei den Mitarbeitern des Bauhofes bedanken. Ebenso geht ein herzliches
Dankeschön an unsere Sponsoren, die das Fest überhaupt erst ermöglichen.
Du willst Teamwork live
Du suchst ein besonderes Hobby?
■ Du willst dich für Andere einsetzen?
Dir: mehr aus Deinem Leben machen als
Wirjeden
erwarten
vondem
Dir:
■Wir
Dubieten
möchtest
Tag vor
Fernseher
zu hängen?
 eine sinnvolle
Freizeitbeschäftigung,
 Dass Du mindesten
■ Du kannst ein paar gute Tipps für den Alltag gebrauchen?
als 16 Jahre bist,
bist
 interessierst
moderne Technik,
■ Du
Dich für moderne Technik?
 die Bereitschaft daz
■ Du
die Herausforderung?
 suchst
Kameradschaft,
helfen,
■ Du willst neue Freunde dazu gewinnen und Spaß haben?
 willst
viel Spiel
und Spaß
■ Du
Teamwork
live?bei Wettkämpfen
 Teamfähigkeit,
Wir bieten Dir:
■ eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung,
■ moderne Technik,
■ Kameradschaft,
■ viel Spiel und Spaß bei Wettkämpfen
Außerdem spendete die Fa. Dürrbeck den Erlös vom Kinderkarussell in
Höhe von 102,- E und die Fa. Brunnenmeisterei J & M Schreier den Erlös
von der Kindereisenbahn in Höhe von 200,- E unserer Jugendfeuerwehr.
J o a c h i m U l r i c h, Bürgermeister
Konzert zur Rettung der Peternell Orgel
Am Donnerstag, den 16. Oktober 2014 findet um 19:30 Uhr ein weiteres
Konzert zu Gunsten der Sanierung unserer Peternell - Orgel statt.
Dieses wird ein Höhepunkt unserer Benefiz – Konzertreihe sein.
Kein Geringerer als Gunther Emmerlich wird sich dann in unserer
Kirche die Ehre geben.
Er trägt heitere Lieder, Musicelsongs und unterhaltsame
Geschichten aus seinem Buch „Ich wollte mich mal ausreden
lassen“ vor.
J o a c h i m U l r i c h, Bürgermeister
regelmäßige Anwes

Lernbereitschaft un

Spaß an Technik.
Mitglied der Kinder- und Ju
Wir erwarten von Dir:
kann jeder werden. Wenn w
Noch Fragen zur Feuerwehr????
■ Dass Du mindestens 6 und nicht älter als 16 Jahregeweckt
bist,
haben, Du motivie
■
Bereitschaft
dazu,
anderen zu helfen,
Aufdie
jeden
Fall einmal
vorbeischauen,
es
Freizeit in einem Team zu a
■
Teamfähigkeit,
kostet
nichts und macht sicherlich Spaß und
maßgeblich zu unserem ge
ist regelmäßige
völlig unverbindlich.
Gerne setzen wir uns
■
Anwesenheit,
Erfolg beitragen willst, freue
mitLernbereitschhaft
dir in Verbindung,und
wenn du uns
u eine
■
Deinen Anruf.
entsprechende
Nachricht zukommen lässt.
■
Spaß an Techhnik.
Noch Fragen zur Feuerwehr?????
Auf jeden Fall einmal vorbeischauen, es kostet nichts und macht sicherlich
Kontakte:
Neugierig??
Spaß
und ist völlig unverbindlich. Gerne setzen wir uns mit
dir in Verbindung,
wenn du uns eine entsprechende Nachricht zukommmen
lässt.
Tom
Müller (Jugendwart
Dann melde dich bitte bei uns!
0152/24073868
Neugierig??
Dann melde dich bitte bei uns!
Diese waren in diesem Jahr:
• Brunnenmeisterei J & M Schreier, Nermsdorf
• Dürrbeck, Kunststoffe GmbH, Buttelstedt
• Elektro Dünkel, Daasdorf
• Fußpflege und Kosmetik Bärbel Mohnhaupt, Buttelstedt
• Fleischerei Lutz Kolbe, Buttelstedt
• Gaststätte „Punjabi“ Raman Deep, Buttelstedt
• Gaststätte „Zum weißen Roß“ Lutz Hofmann, Buttelstedt
• Gaststätte „Zur Linde“ Andreas Hernich, Leutenthal
• Haus- u. Gründstücksverwaltung Dieter Höhnl, Weimar
• Jagdgenossenschaft Buttelstedt
• Kfz-Werkstatt Jens Wildies, Buttelstedt
• „Schönheitsfleck“ Stefanie Graneß, Buttelstedt
• Zahnarztpraxis Ralf und Gilda Töpfer
• sowie 1 Sponsor, der anonym bleiben möchte

Sebastian Oertel (Stadtb
Kontakte:
Tom Müller
(Jugenndwart)
 0152/24073868
Sebastian Oertel
(Stadtbrandmeister)
Schulnachrichten
Nachrichten aus deR
Lyonel-Feininger-Gymnasium BUTTELSTEDT/Mellingen
Von einer Idee zur Wirklichkeit
Angeregt von einer Hospitationswoche der Robert Bosch Gesamtschule in Hildesheim entstand die
Idee, auch am Lyonel-Feininger-Gymnasium Rednerpulte anzuschaffen.
In Hildesheim bereits etabliert, sollen
sie den Schülern einen ganz besonderen „Halt“ bei ihren Aktivitäten im
Schulalltag geben.
Der Schulförderverein unterstützte
unsere Idee sofort, da er vom pädagogischen Wert dieser Anschaffung
überzeugt war. Die Umsetzung gelang
mithilfe der Mitarbeiter des Grone Bildungszentrum Thüringen, die uns
unter der fachmännischen Leitung
von Maik Zugwurst fünf Pulte gebaut
und geliefert haben.
- 15 -
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
In einem feierlichen Akt wurde auch ein kleineres Modell von unserer
Schülersprecherin Annemarie Mühle an die Feininger Grundschule in
Mellingen übergeben. Für das kommende Schuljahr stehen nun diese
beim Debattieren, Präsentationen oder der Seminarfachverteidigung allen
Klassen zur Verfügung. Im Namen der Grundschule und des Gymnasiums
möchten wir uns auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich für die tolle
unkomplizierte Unterstützung bedanken.
K. Preller und P. Breunung
Top-Ergebnis bei Fun & Move
Ebenfalls noch vor den Sommerferien nahmen mehr als 70 Schüler aus
den Buttelstedter und Mellinger Schulteilen am Schul-Triathlon Fun & Move
teil. Zahlreiche hervorragende Ergebnisse führten dazu, dass das LyonelFeininger-Gymnasium den Thüringer-Allgemeine-Pokal als Sieger in der
Gymnasien-Wertung gewinnen konnte. Herzlichen Glückwunsch allen
Teilnehmern und vielen Dank für Euer tolles Engagement.
Andrea Mikolajczak, Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit
Neue Fünftklässler begrüßt
Wie jedes Jahr nach den Sommerferien
haben wir Verstärkung bekommen.
In drei Klassen lernen nun wieder neue
Gymnasiasten in Buttelstedt und Mellingen.
Die ersten Tage waren aufregend und
vollgepackt mit Neuem, jedoch haben sich
mittlerweile alle gut zu Recht gefunden
und eingelebt. Auf der jetzt anstehenden Klassenfahrt/Projektwoche
werden wir uns noch besser kennenlernen und viele Abenteuer erleben.
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
die Erwachsenen beim Luftgewehrschießen den Schützenkönig ermittelten.
Auch in diesem Jahr ging der Preis an Horst Koch. Sogar ein kleiner
Kinderflohmarkt wurde aufgebaut.
Für das leibliche Wohl gab es Bratwürste und Brätl vom Grill, freundlicherweise gesponsert von der Firma PBT (Herr Wolfram), dafür ein großes
Dankeschön.
Unser Bürgermeister Herr Bernd Schröder war ebenfalls anwesend und
er hatte noch eine besondere Überraschung parat. Denn zu vorgerückter
Stunde gesellte sich noch ein ganz besonderer Gast in die Runde. Keine
geringere als unsere Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht kam zu
einem kurzen Plausch vorbei.
Es bleibt ein ganz großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer zu sagen,
die beim Zeltauf- und -abbau, beim Bratwurstbraten, bei der Betreuung
der Spielstationen geholfen haben. Ebenso ein großes Dankeschön an die
Gemeindearbeiter Großobringen, die die Bierzeltgarnituren und den Rost
geliefert haben sowie dem Heimatverein für das große Zelt.
Von dem Erlös blieb ein Überschuss von 177,02 € übrig. Dieses Geld wurde
dem Kindergarten Großobringen gespendet.
Vielleicht wird so ein Straßenfest ja doch zu einer schönen Tradition. Fleißige
Organisatoren sind herzlich willkommen.
Sven Haase
Liebe Seniorinnen und
Senioren von Großobringen,
liebe Vorruheständler/innen!
Andrea Mikolajczak, Klassenleiterin 5/3
OT Daasdorf
"Mit leichten Beinen durch den Herbst"
– so lautet der Vortrag von Herrn Hornickel
zum Thema gesunde Venen
Hurra, nun bin ich ein Schulkind !
Dazu treffen wir uns
am 14. Oktober 2014
um 14.00 Uhr im Gemeindehaus.
DA N KE !
Ich moöchte mich
recht herzlich bei allen
fuür die Glüuckwuünsche und
Geschenke zu meiner
Wir laden alle interessierten Bürger ein und freuen uns
auf Ihr Kommen.
Mit freundlichen Grüßen I. Reusner
und G. Michelmann
Schuleinfüuhrung
bedanken.
Heichelheim
Euer Lennox
Herzliche Einladung
zum Tag der offenen Tür und
Großobringen
Im Wohngebiet „Über den Baumgärten“ fand am Samstag, dem 30.08.2014
wieder ein Straßenfest statt. Aus verschiedenen Gründen immer wieder
verschoben, war selbst dieser Termin nicht der Glücklichste, da viele
Einwohner zu Schuleinführungen oder anderen Festlichkeiten eingeladen
waren. Denn leider war der Besucheransturm nicht so groß wie im letzten
Jahr.
131 Jahre
“Freiwillige Feuerwehr Heichelheim“
Liebe Einwohner und Freunde der Feuerwehr aus nah und fern,
am 03. Oktober findet am Gerätehaus der FF Heichelheim
ein Tag der offenen Tür statt.
Dazu laden wir alle recht herzlich ein.
geplanter Ablauf:
Freitag, 03.10.14
9.00 Uhr Gottesdienst mit Erntedankfest
10.00 Uhr Eröffnung mit Gästen und Einwohnern
Ausstellung Feuerwehrtechnik, Pumpen
etc. mit Vorführungen
Mittagessen
Wettkampf inkl. Jungendfeuerwehr
Kaffee und Kuchen + Waffeln
Einbeziehung Kindergarten
Brandsimulation, Einsatz von Feuerlöschern
Trotzdem war das Fest für alle Dagewesenen ein lustiges und geselliges
Beisammensein. Seit dem letzten Jahr ist das Wohngebiet weiter
gewachsen und auch die Neueinwohner kamen zahlreich, um sich bei
Sekt oder Bier näher kennenzulernen. Für die Kinder wurden viele Spiele
organisiert, wie z. B. Sackhüpfen, Ballzielwurf oder Büchsenwerfen. Auch
die beliebten Traktormitfahrten wurden wieder rege angenommen, während
abendsTanzveranstaltung
Samstag, 04.10.14
Der Bürgermeister
Die Wehrleitung
Der Feuerwehrverein
Frühschoppen mit Musik
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
- 16 -
Kleinobringen
Seniorenveranstaltungen
Der September-Rentnernachmittag im Bürgerhaus wurde wie immer
mit Kaffeetrinken begonnen und mit Abendbrot beendet. Das hat uns in
bewährter Art der Partyservice Becker aus Kleinobringen kredenzt. Die
Zeit dazwischen habe ich genutzt, um Bilder von einer privaten Reise nach
Sizilien per Beamer zu zeigen. Es waren Aufnahmen von der schönen
Touristen-Stadt Taormina mit ihrer mittelalterlichen Altstadt, die geprägt
ist von zinnengekrönten Palästen mit wuchtigen Torbögen aus schwerem
Natursteinmauerwerk, schönen Stadttoren, historischen Häusern, Gassen
und kleinen Plätzen, die meist durch Treppenwege verbunden sind, in denen
man das Gefühl hat, alle Sprachen der Welt zu hören. Das älteste Bauwerk
ist das 2500 Jahre alte griechisch-römische Theater „ Teatro Greco Romano“.
Das Halbrund der Zuschauer-Tribünen ist in den natürlichen Stein gehauen,
die Kulissenbauten sind weitgehend offen und lassen einen grandiosen Blick
auf den Ätna zu. Das Theater dient im Sommer klassischen Theater- und
Musikdarbietungen. Die Stadt liegt auf einem kleinen Plateau 300 Meter über
der Küste und bietet sowohl am Tage als auch nachts grandiose Ausblicke
auf den Küstenstreifen.
Der Vulkanberg des Ätna mit seiner Höhe von 3.000 Metern ist Europas
größter Vulkan. Mit seiner nur 35 km Entfernung von Taormina ist er
sozusagen der Hausberg der Stadt und bietet einen unvergleichlichen Blick
von der Stadt. Er hat im Gegensatz zu den meisten Vulkanen nicht nur einen,
sondern um die hundert kleine Krater, die von Zeit zu Zeit aktiv sind und
kleinere Mengen Lava ausspucken, die aber in der Regel in unbewohntem
Gebiet herabfließt und somit keine Schäden verursacht.
Beim Bericht über unser Sommerfest ist wieder ein Missgeschick mit
ungeklärter Ursache passiert und ein Satz über den Auftritt der Line-dancGruppe mit folgendem Wortlaut gefehlt hat: „ Schon fast zum Programm
gehört inzwischen ein Auftritt der Kleinobringer Line-danc-Formation, die uns
wieder mit flotten Tänzen zu Western-Musik – und das ohne Gage- erfreut
hat. Auch auf diesem Wege unseren herzlichen Dank dafür.“
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
und ist angelegt worden. Damals sind 4 Häuser mit Stall und Scheunen
abgebrannt, als Paul Lahnor Caspar Böhme Daniel Beschel und Heinrich
Scheller und (danach) Ziegelhäuser haben bauen müssen. Auch ist bei
diesem Unglücke Paul Lahnor um sein Leben gekommen, welcher aus dem
obersten Loche, um sein Leben zu retten, runter gesprungen und sich alles
zersprengt hat, welches ihm nach zwei Tagen sein Leben gekostet hat.“
In der Niederschrift von 1858 wird berichtet, dass im Jahre 1810 in der
Großobringer Gasse mehrere Häuser abbrannten. 1817 brannten in der
gleichen Straße ein Wohnhaus und 1827 am Plan zwei Scheunen ab.
Eine erneute Feuersbrunst wird in der Turmknopf-Aufzeichnung von 1892
beschrieben, zu der im Jahre 1859 wiederum in der Großobringer Straße
einige Häuser niedergelegt wurden.
Am 10. Januar 1925 bricht im Gehöft Hermann Schulze (Plan 9) ein Feuer
aus. Scheune und Stallungen brannten nieder. Das Feuer breitete sich auf
das Gehöft Fritz Erfurth (Plan 10) aus und vernichtete auch da Scheune und
Stallungen. Die benachbarte kleine Scheune von Adelheid Beschel (Plan
11) wurde ebenfalls beschädigt. Die Weimarer Feuerwehr konnte wegen
Wassermangel kaum wirksam werden. Der damals vorhandene kleine
Löschteich am Plan war fest zugefroren.
Aus neuerer Zeit wurde festgehalten, dass es 1965 eine aktive Feuerwehr
mit 22 Männern und 8 Frauen gab, die viele Ausscheide gewinnen konnte.
Des Weiteren steht in der Chronik von Margit Becker, dass die freiwillige
Feuerwehr im Jahre 1979 über einen ausgebildeten Trupp verfügte, der beim
Bereichsleistungsvergleich erste, zweite und dritte Plätze erringen konnte.
1969 war unsere Wehr beim Stallbrand der LPG im Einsatz. Die Ursache des
Brandes war Selbstentzündung von gehäckseltem Trockengrünfutter.
Jetzt gehören der Feuerwehr in Kleinobringen etwa acht aktive und
zehn ehrenamtliche Mitglieder an. Leiter ist Matthias Becker. Die Truppe
organisiert jährlich drei Veranstaltungen – Osterfeuer, Maibaumsetzen
und Feuer am Vorabend zum Tag der deutschen Einheit. Diese Feiern mit
Leckerem vom Rost und Getränken werden von zahlreichen Einwohnern
gern angenommen.
E. Sundhaus,
Ortschronist
Der nächste Seniorennachmittag findet
am Mittwoch, dem 08. Oktober, 15.00 Uhr, im Bürgerhaus statt.
Egon Sundhaus
Aus der Ortsgeschichte von Kleinobringen
Das Feuerlöschwesen
Die Geschichte des Feuerlöschwesens ist so alt wie das Bemühen der
Menschen, das Feuer zu beherrschen. Die älteste Aufzeichnung dazu, in
der Kleinobringen namentlich genannt wird, ist eine Feuerordnung der
Generalpolizeilichen Direktion Weimar, die mit Datum vom 29. November
1783 in einem Circular-Befehl bekannt gemacht worden ist.
Der Teil II der Feuer-Ordnung betrifft die Feuer-Anstalten auf dem Lande.
Darin sind Aufsichtspersonen für die Anstalten in einzelnen Dörfern
eingesetzt worden.
Für einige Dörfer, unter anderen auch Kleinobringen, wurde festgelegt,
dass der Hof-Jäger Hauptmann und in dessen Abwesenheit oder Krankheit
der Schönfärber Schlütter zu Weimar für die Feueranstalten verantwortlich
waren.
Der Bezeichnung „Feuerwehr“ anstelle der bis dahin gebräuchlichen
Bezeichnung „Feueranstalten“ wird erst durch die preußischen Reformen
nach 1870 verwendet.
Aus dem Jahre 1883 wurde vom Weimarer Großherzoglichen Bezirksdirektor
eine Verfügung erlassen, in der auf sechs handschriftlichen Seiten die
Durchsetzung der Feuerwehrorganisation nach Maßgabe des Gesetzes
über das Feuerlöschwesen vom 23. November 1881 angeordnet wird (liegt
im Original vor).
cd
Kleinobringen
Am 21.12.2012 kamen die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Kleinobringen zu Ihrer
Weihnachtsfeier zusammen. Bei Bratwurst, Bier und Glühwein blickte man auf die Einsätze
des Jahres zurück und besprach die Planungen für das kommende Jahr.
Im Rahmen der Weihnachtsfeier wurden einige Kameraden befördert:
Christian Albrecht, Markus Schäler, Michael Sundhaus, Steffen Seymer und Mario Flohr
-alle zum Hauptfeuerwehrmann- ; Dennis Mähler und Jan Tröbs -zum Löschmeister- ;
Andreas Pilz und Matthias Becker -zum OberlöschmeisterEine besondere Auszeichnung für 25 Dienstjahre erhielt der Kamerad Andreas Pilz mit dem
silbernen Brandschutzehrenzeichen.
Nach diesem erfolgreichen Jahr 2012 ging es 2013 auch gleich arbeitsreich los. Gemeinsam
mit der Kleinobringer Jugend wurde im Wald oberhalb der Seen eine Schneise von Bäumen
und Gestrüpp beräumt. Da in diesem Waldstück Wasserrohre verlegt sind, ist der freie
Zugang für die Wasserwirtschaft notwendig.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, bei Familie Seymer für das Frühstück, beim Bürgermeister Gerhard Schauerhammer für die Mittagsversorgung und bei Paul Großkopf für den
Einsatz des Traktors.
Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte im Jahr 2013.
Krautheim
Neues von den „Krauthäschen“
Heute wollen wir ein
ganz großes Dankeschön loswerden,
Christian Albrecht
FFW Kleinobringen
denn für uns war im
September tatsächlich schon Weihnachten:
Wir haben eine Spende von 1.200 € erhalten!
„Voith Industrial Service Ltd. & Co.KG“ hat ein Herz für Kinder und damit
unsere „Krauthäschen“!
Vor allem an Herrn Jens Härtel, Krautheim geht ein ebenfalls großes
Dankeschön, denn er hat alles in die Wege geleitet.
Unser großer Wunsch mit den Kindern eine Kräuterspirale anzulegen kann
damit auch erfüllt werden und eine neue Fotokamera ist mit Sicherheit auch
drin.
Wir freuen uns riesig, sagen danke, danke, danke und werden nächstes
Jahr dann Fotos vom Ernten der Kräuter und vom Suppe-selber-kochen
schicken…
Nun wollen wir noch vermelden, dass unsere großen Metalleulen aus
dem Urlaub zurück sind, sie standen plötzlich wieder da, als wäre
nichts gewesen…
Danke, an wen auch immer!
Neumark
Bezüglich der Feuerwehr in Kleinobringen gibt es Aufzeichnungen im
Kirchturm-Knopf. Aus dem Schriftstück vom 26. September 1838 geht hervor,
dass in jenem Jahr ein neues Spritzenhaus fertig wurde. Es handelt sich
um das kleine noch vorhandene Feuerwehrgerätehaus, das mit ‚Plan 16’
eine eigene Hausnummer hat. Im gleichen Jahr ist auch eine Feuerspritze
vom Spritzenfabrikant Straubing in Weimar zum Preis von 28 Reichstalern
angeschafft worden.
Von Feuerbrünsten gibt es ebenfalls Aufzeichnungen im Kirchturmknopf. Aus
dem Jahre 1785 wird berichtet, dass es „am 3.Mai 1783 allhier gebrannt hat.
Das Feuer ist bei Paul Lahnor aus der kleinen Scheune herausgekommen
Feuerwehr
Herzlichen Dank!
an alle Verwandten, Bekannten, Freunde und Nachbarn für
die vielen Glückwünsche und Geschenke anlässlich unserer
Neumark,
August 2014
Hochzeit
&Dany Borowek
Stefanie
- 17 -
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Heimatverein „Stadt Neumark“ e.V.
Ramsla
Schon wieder schreibt man den Monat Oktober. Ferien – Sommer –
Urlaubszeit, leider schon alles vorbei. In der Hoffnung, Ihr habt Euch gut
erholt, möchten wir Euch wieder einladen.
Wir möchten Euch wieder
anspornen! Wie jedes Jahr
Werke aufsuchen und
den Abend ausklingen
Danksagung
zum basteln mit Kürbissen
werden wir die gebastelten
danach in gemütlicher Runde
lassen.
Für die überaus große Anteilnahme beim
Ableben meines lieben Mannes und Vaters
Siegfried Becker
Gemeinsam treffen wir uns am 01.11.2014 um 18 Uhr auf dem Gutshof.
möchte ich mich ganz besonders bei meinen Kindern und Enkelkindern
bedanken, die mir hilfreich zur Seite standen.
Für den stillen Händedruck, die lieben Worte und Geldzuwendungen
herzlichen Dank. Ganz besonderer Dank an Pfarrer Lieberknecht für die
lieben, einfühlsamen Abschiedsworte und dem Posaunenchor Ramsla.
Auch der Gaststätte „Zum Goldenen Hufeisen“ danke ich für die gute
Bewirtung.
Gruselige Kostüme und gute Laune bitte mitbringen!
Dank, sei hier auch den mutigen Blutspendern, die am 01.09.2014 mit Ihrer
Spende anderen Menschen geholfen haben!
Neumark –
aus der Geschichte der kleinsten Stadt
Thüringens
In stiller Trauer
Brigitte Becker und Kinder
Ramsla, im September 2014
Rohrbach
Tag des offenen Denkmals 2014 in Rohrbach
Auch wenn der Termin für den „Tag des offenen Denkmals“ nicht unbedingt
glücklich auf den Wahlsonntag gelegt wurde, konnten wir doch ca. 40
Besucher begrüßen, die sich Kirche, Fuhrwerkswaage, Schloßhof und
unseren Nostalgiebauernhof „Wertherhaus“ ansehen wollten. Leider wurde
versäumt, mit einem Plakat oder Hinweisschild auf das Wertherhaus
hinzuweisen, so dass etliche Besucher nur mit Mühe den Eingang fanden.
Hans Gutekunst
Die Arbeit gründet auf einem Belegbuch der Gemeinde Neumark bei
Weimar vom Jahre 1881. Neumark bei Weimar erhielt als kleinste Stadt
Thüringens mit zur Zeit unter 500 Einwohnern 1325 Stadtrecht, behielt im
Laufe der Geschichte bis in die Gegenwart jedoch immer den Charakter
einer Ackerbürgerstadt.
Die in ihrer Mehrheit handschriftlich in Kurrenschrift enthaltenen Belege
über die Sozialstruktur der Bevölkerung einer mit Stadtrecht versehenen
Landgemeinde des Großherzogtums Sachsen – Weimar – Eisenach
am Ende des 19. Jahrhunderts. Gleichzeitig werden in den Dokumenten
begrifflich Rechtsstrukturen deutlich, die ihren Ursprung im mittelalterlichen
Rechtswesen haben.
Für 22,90 € zu bestellen unter www.epublic.de
ISBN: 978-8442-8202-3



An die Einwohner der Gemeinden
Berlstedt,

Neumark und Schwerstedt,


Sachsenhausen




Als kleiner Service wurden Fett- und Leberwurstbrot sowie Kaffee angeboten,
was auch gerne angenommen wurde. Fast alle Besucher zeigten sich von
der am Wertherhaus geleisteten Arbeit sehr angetan, und es kam auch
teilweise zu einem Erfahrungsaustausch mit den Besitzern alter Gehöfte.
Alles in allem war es ein erfolgreicher Tag, und ich möchte nicht versäumen,
denen zu danken, die sich als Erklärer zur Verfügung gestellt haben: Brigitte
Neumeister, Christa Becher, Andreas Hollbach, Ingolf Otto, Bernd Blume und
Manfred Neumeister.


die Bürgerinitiative plant für
Werte Bürger der VGem Berlstedt,
wie schon im Herbst angekündigt, möchte die Bürgerinitiative auch im
Frühjahr eine Pflegeaktion am Radweg Berlstedt – Neumark durchführen. Wir
haben im Herbst schon viel geschafft und möchten jetzt im Frühjahr gern die
Säuberung des Weges bis Neumark fortsetzen.
Samstag, den 18.10.2014
Der Feuerwehrverein Sachsenhausen e.V.
Der Sommer verabschiedet sich und unser Oktoberfeuer steht vor der
Tür. Alle großen und kleinen Freunde von Lampion- und Fackelumzug,
von Scherkondetaler Blasmusik, von köstlicher Erbsensuppe aus der
Gulaschkanone sind herzlich eingeladen, am Samstag, dem 4. Oktober
mit uns zu feiern.
einen Pflegeeinsatz
WirVGem
freuen uns
über rege Unterstützung
Bürger aus der nach
VGem und
Werte Bürger der
Berlstedt,
auf den der
Radwegen
Neumark
besonders über die Teilnahme der Bewohner von Berlstedt und Neumark.
und Schwerstedt.
wie schon im Herbst
angekündigt,
möchte
die
Bürgerinitiative auch im
Treffpunkt:
Rastplatz Ortseingang
Berlstedt
Wann:
06.April,
um 09.30 Uhr
Frühjahr eine
am
Radweg
– Neumark
durchführen. Wir
Wir Pflegeaktion
würden
uns
über
ihre Berlstedt
Unterstützung
freuen.
haben im HerbstDie
schon
viel geschafft und möchten jetzt im Frühjahr gern die
Aktion soll nicht nur Arbeitscharakter besitzen, sondern auch den
Treffpunkt:
09.00
Uhr
am Radweg
Berlstedtfördern.
– Neumark
Säuberung des
Weges
bisRastplatz
Neumark
fortsetzen.
Zusammenhalt
und das Verständnis
der Bürger untereinander
Zum
Ende
Maßnahme
ist mitder
einerBürger
kulinarischen
zu rechnen.
Mitüber
freundlichen
Grüßen
Ihre
Bürgerinitiative
Wir freuen uns
regederUnterstützung
aus Einlage
der VGem
und
besonders über die Teilnahme der Bewohner von Berlstedt und Neumark.
Treffpunkt ist in gewohnter Weise 19.00 Uhr auf dem Dorfplatz, wo bereits
eine Viertelstunde zuvor Fackeln käuflich erworben werden können. Der
Umzug führt uns dann zum Festplatz auf dem Bolzplatz, wo das Lagerfeuer
entzündet wird.
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
- 18 -
Damit es auch ein ordentliches Feuer wird, nimmt der Feuerwehrverein
bereits am Samstagvormittag zwischen 9 - 11 Uhr schadstofffreies Holz
und Reisig entgegen. Wir hoffen natürlich auf goldenes Oktoberwetter,
andernfalls ziehen wir mit der Gulaschkanone ins Feuerwehrgerätehaus.
Der Feuerwehrverein heißt alle herzlich willkommen.
Ramona Brieg, Vereinsvorsitzende
Der Heimatverein informiert!
Dankeschön
Liebe Bürgerinnen und Bürger
Im September fand am Samstag, den 20.09.2014 – ab 11 Uhr, der 12.
Heimattag unter dem Motto „80.Jahre Wasserwerk“ in Sachsenhausen
statt. Dazu unterhielten uns die Scherkondetaler Blasmusiker zu einem
gelungenen Frühschoppen mit schöner Blasmusik. Hier der Dank für die
gute Unterhaltung.
Natürlich gab es Kaffee und Kuchen mit fleißiger Unterstützung durch die
Backfrauen des Ortes und gesponserten Kuchen.
Allen Mitwirkenden ein großes Dankeschön für die Arbeit bei der Vorbereitung
und Durchführung dieses Heimatfestes. Dem Team des Wasserwerkes unter
Leitung von Dr. Pritzkow und Verantwortung des Herrn Franke, sowie den
Mitarbeitern ebenfalls ein großer Dank.
Natürlich waren auch die Einlagen durch die Frauen des HVS, der Mitglieder
des FCS und der Jugendfeuerwehr mit dem Feuerwehr verein, sehr gelungen
und brachten viel Spaß.
Die Fahrt zum Wasserbehälter in der Wohlsborner Flur, musste leider
auf Grund der Unwetter vom Vortag abgesagt werden, wird jedoch
später nachgeholt. Dem Gaststättenteam ein Dankeschön für den
Getränkeausschank, als auch die Bewirtung.
Der Vorstand des HVS
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Um trotzdem einen möglichst kurzen Weg zum Gerätehaus zu gewährleisten
wurde eine Fußgängerbrücke über dem Bachlauf direkt zum Gerätehaus
angedacht. Dies konnte bis vor kurzer Zeit von der Gemeinde aus finanziellen
Gründen nicht umgesetzt werden.
Nachdem die Gemeinde das Angebot von Familie Heinz Michel bekam, die
Brücke über ihrem Teich kostenlos zu übernehmen, entschlossen wir uns
die offene Forderung umzusetzen. Doch ganz ohne Probleme war das nicht
möglich.
Problem Nummer eins, Fundamente mussten gefertigt werden. Dies konnte
durch unseren Kommunalarbeiter fachlich und schnell umgesetzt werden.
Problem Nummer zwei war der Transport der Brücke.
Weil der Gemeinde für diese Vorhaben wenig Mittel zur Verfügung standen
organisierte Michael Schlövogt über die Firma Bernd Bebenroth aus
Berlstedt den kostenlosen Transport mit dem Autokran an den vorbereiteten
Standplatz.
Problem Nummer drei war die Genehmigung durch die untere Wasserbehörde.
Da wie noch Anfangs gedacht doch keine statische Berechnung zur
Brücke vorhanden war drohte das Vorhaben in letzter Minute zu scheitern.
Doch schließlich gelang es mir über Olaf Sundhaus den Kontakt mit dem
Ingenieurbüro Wolfgang Eckardt aus Weimar herzustellen. Ich brauchte
nicht lange bitten und auch das Ingenieurbüro Wolfgang Eckardt war bereit
der Gemeinde kostenfrei zu helfen und die Statik zu erstellen.
Ich bin sehr froh, dass es im Umkreis private Firmen gibt die unentgeltlich
bereit sind der Gemeinde und somit der Gemeinschaft zu helfen.
Meinen Dank und größte Hochachtung möchte ich der Firma Bernd
Bebenroth aus Berlstedt, Herrn Michael Schlövogt und dem Ingenieurbüro
Wolfgang Eckardt aus Weimar für ihre selbstlose Hilfe aussprechen.
Ein Dankeschön an Familie Heinz Michel für die gesponserte Brücke die nun
der Öffentlichkeit zur Verfügung steht.
Maik Horstmann,
Bürgermeister

Liebe Rentnerinnen und Rentner!
Liebe Vorruheständler!
Die nächste
Seniorenveranstaltung
findet am Mittwoch, den 15.10.2014,
14.00 Uhr
in der Gaststätte
unter dem Motto
Herbstfest in Sachsenhausen statt.
Einladungen folgen noch!
Bitte melden Sie sich, wie gewohnt, bei Doris Knoll
- Tel. 42 05 29 an.
Ihr Seniorenaktiv


An die Einwohner der Gemeinden
Berlstedt,

Neumark und Schwerstedt,








die Bürgerinitiative plant für
Werte Bürger der VGem Berlstedt,
wie schon im Herbst angekündigt, möchte die Bürgerinitiative auch im
Frühjahr eine Pflegeaktion am Radweg Berlstedt – Neumark durchführen. Wir
haben im Herbst schon viel geschafft und möchten jetzt im Frühjahr gern die
Säuberung des Weges bis Neumark fortsetzen.
Samstag, den 18.10.2014
einen Pflegeeinsatz
auf den Radwegen nach Neumark
wie schon im Herbst
angekündigt,
möchte
die
Bürgerinitiative auch im
und Schwerstedt.
Treffpunkt:
Rastplatz Ortseingang
Berlstedt
WirVGem
freuen uns
über rege Unterstützung der Bürger aus der VGem und
Werte Bürger der
Berlstedt,
besonders über die Teilnahme der Bewohner von Berlstedt und Neumark.
Wann:
06.April,
um 09.30 Uhr
Frühjahr eine Pflegeaktion
am Radweg
Berlstedt – Neumark durchführen. Wir
würden
unsgeschafft
über ihre
Unterstützung
haben im Wir
Herbst
schon viel
und
möchten jetzt imfreuen.
Frühjahr gern die
Die Aktion soll nicht nur Arbeitscharakter besitzen, sondern auch den
Säuberung des Zusammenhalt
Weges bis Neumark
fortsetzen.
und das Verständnis
der Bürger untereinander fördern.
Treffpunkt: 09.00 Uhr Rastplatz am Radweg Berlstedt – Neumark
Zum Ende
Maßnahme ist mitder
einerBürger
kulinarischen
zu rechnen.
Wir freuen uns über
regederUnterstützung
aus Einlage
der VGem
und
Mit freundlichen
Grüßen Ihre
Bürgerinitiative
besonders über die Teilnahme der Bewohner von Berlstedt und Neumark.
Mit freundlichen Grüßen
Schwerstedt
Herzliche Glückwünsche zur Goldenen Hochzeit
Das Ehepaar
Karl-Heinrich und Heidemarie Kanzler
aus Schwerstedt
feiern am 24. Oktober das Fest der
Goldenen Hochzeit.
Der Gemeinderat und der Bürgermeister gratulieren ganz herzlich und
wünschen dem Ehepaar noch viele gemeinsame schöne
und harmonische Jahre bei bester Gesundheit,
viel Freude und persönlichem Wohlergehen.
Schwerstedt, im Oktober 2014
Maik Hostmann, Bürgermeister
Sehr geehrte Schwerstedter,
beim Bau des Feuerwehrgerätehauses wurden im Genehmigungsverfahren
auf dem gegenüberliegenden Parkplatz vor dem Gemeindesaal Parkplätze
für Feuerwehrangehörige im Einsatzfall ausgewiesen, weil am Gerätehaus
nicht genügend Parkmöglichkeiten vorhanden sind.
Ihre Bürgerinitiative
Treffpunkt: Rastplatz
Ortseingang Berlstedt
Wann:
06.April,
um 09.30
Uhr
Auf zur
,,Schwerstedter
Bernd Hegner
Wiesn"
WieDieauch
letzten Jahr besitzen,
lädt dersondern
Feuerwehrverein
zur
Aktion schon
soll nichtim
nur Arbeitscharakter
auch den
ZusammenhaltWiesn"
und das alle
Verständnis
untereinander
fördern.
,,Schwerstedter
großender
undBürger
kleinen
Gäste recht
herzlich ein.
Wir Zum
wollen
am
Freitag
den ist
03.10.2014
ein zünftiges
Oktoberfest
Ende
der
Maßnahme
mit einer kulinarischen
Einlage
zu rechnen.feiern.
Im Festzelt bei Bier, Wein, Bratwurst, Schwein am Spieß und natürlich
Bretzeln wollen wir den Bayern einmal zeigen wie in Thüringen das
Mit freundlichen Grüßen
Oktoberfest
gefeiert wird.
Ihre Bürgerinitiative
Los geht’s ab 17.00 Uhr und wer in bayerischer Tracht unser Oktoberfest
besucht
ob groß oder klein, ein Getränk gratis.
Berndbekommt,
Hegner
Der Feuerwehrverein Schwerstedt
Kirmes in Schwerstedt 31.10. – 02.11.2014
Wir wollen feiern!!! Seid dabei!
Freitag, 31.10. rockt ROSA den Kirmessaal
Samstag, 01.11.
ab 9 Uhr Ständchen mit den
„Thüringer Blasmusikanten Neumark“.
19 Uhr Fackelumzug durch den Ort.
ab 21 Uhr Kirmestanz mit „Van-Gard“ und Showprogramm der Kirmesjugend.
Sonntag, den 02.11. 9 UhrKirmesgottesdienst
ab 10 UhrFrühshoppen
ab 15 Uhr Kindertanz & Rentnerkirmes
Wir freuen uns auf viele Gäste
Es grüßt Die Kirmesgesellschaft Schwerstedt
- 19 -
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
Vippachedelhausen
Vom
Sommerfest, einem Spanferkel und
weiteren Ausblicken
Von unserem Sommerfest mit Entenrennen wurde ja bereits mehrfach in
der Zeitung berichtet. Wir möchten hier den fleißigen Helfern allen voran
Frau Steffi Smuda von Trzebiatowski danken, die mit ihrem Einsatz dazu
beigetragen haben, dass wir einen schönen Tag verleben konnten.
Beim Radwandertag schafften wir in diesem Jahr unseren 2. Platz zu
verteidigen. Unser Preis, das Spanferkel soll nun am 05.10. am Bürgerhaus
verzehrt werden. Alle Teilnehmer sind mit Partnern dazu eingeladen. Ab 10:00
wollen wir starten und jeder kann gerne noch etwas zum Fest beitragen.
Salate, Beilagen oder auch Kuchen können wir sicher noch bebrauchen. Wir
werden uns im Vorfeld dazu nochmals melden.
Eine Ankündigung in Sachen Fußball:
Am 19.10 wollen wir unser Fußballturnier im Palmbergstadion durchführen.
Anstoß soll gegen 14:30 sein. Alle Fußballbegeisterten sind gerne eingeladen. Für Speisen und Getränke wird gesorgt und auch der Platz wird
noch gepflegt.
Heimatverein Vippachedelhausen /Thaborn
Veranstaltungskalender Vippachedelhausen/Thalborn - Oktober 2014
Datum
Uhrzeit
Aktivität / Veranstaltung
Ort
02.10.
19:00
Oktoberfeuer
Gutsgarten Thalborn
03.10.
14:00
Schwerster Kürbis gesucht
"tirica"
11 Jahre neues Gerätehaus VEH
Gerätehaus VEH
Schwein am Spieß
vom Familienradwandern
Bürgerhaus
Erntewoche in der Kita
Kita
03.10.
05.10.
10:00
06.-10.10.
08.10.
14:00
Seniorentreff Vippachedelhausen Bürgerhaus
09.10.
15:00
Erntefest
"Zur Alten Kastanie"
Senioren Thalborn / Vippachedelh
17.10.
17:00
Blutspende
Bürgerhaus
17.10.
19:00
Feuerwehrausbildung: Gefahrgut
Gerätehaus VEH
19.10.
Herbstfußballspiel Alt gegen Jung Palmberg
30.10.
15:00
Seniorentreff
Thalborn / Vippachedelhausen
"Zur Alten Kastanie"
OT Thalborn
Danke sagen wir allen,
die uns mit Glückwünschen, Blumen
und Geschenken zu unserer
eine große Freude bereitet haben.
Hochzeit
Thalborn,
im Juli 2014
Ulrike&David Hoffmann mit Luise
Wohlsborn
Rentnernachmittag
Am Mittwoch, den 15.10.2014 findet ab 14.30 Uhr
der nächste Rentnernachmittag im Bürgerhaus statt.
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Wohlsborner Bücherwürmer
Seit 2004 treffen wir uns dienstags bzw. donnerstags im
Vier- bis Sechs-Wochen-Rhythmus, nehmen uns in der
Zwischenzeit gemeinsame Lektüre vor, aktuelle Bücher,
Bestseller, Klassiker, große und kleine Literatur.
Sie können uns natürlich auch im Internet besuchen.
www.wohlsborner-buecherwuermer.de
Die Wohlsborner Bücherwürmer
sind an folgenden Terminen ab 19.00 Uhr im Bürgerhaus:
30.10.2014
Die Brückenbauer von Jan Guillou
Als ihr Vater vom Fischfang nicht zurückkehrt, werden Lauritz, Oscar und
Sverre zu Halbwaisen. Sie sind noch Kinder, trotzdem schickt ihre Mutter sie
zu einer Lehre fort in die Stadt. Die drei Jungen nehmen ihr Schicksal klaglos
an. Mehr noch. Begierig und gelehrig saugen sie das Wissen in sich auf.
Zwanzig Jahre später beenden sie ihr Studium mit Auszeichnung. Aus den
drei Fischerjungen sind die besten Brückenbauer des Landes geworden.
Doch nur einer scheint seine Bestimmung zu finden.
11.12.2014
Liebes Leben von Alice Munro
»Dir diesen Brief schreiben ist wie einen Zettel in eine Flasche stecken und
hoffen, er wird Japan erreichen«, schreibt Greta in der ersten Erzählung und
schickt diese Zeilen an Harris, den Zeitungsreporter, der sie nach einer Party
fast geküsst hätte. Aber eben nur fast.
Auf wenigen Seiten kondensiert Alice Munro die geheimen Träume ihrer
Figuren. Vierzehn neue brillante Erzählungen, die mit einem furiosen Finale
enden: vier Geschichten, in denen sie so persönlich wie nie (»die ersten und
die letzten Dinge, die ich über mein Leben zu sagen habe«) von sich selbst
erzählt.
Regina Scheller
„Spende Blut“
es ist Zeit zum Helfen!
Vielen Dank den Blutspendern, die sich am 17.07.2014 Zeit zur
Blutspende genommen haben.
Der nächste Termin zur Blutspende
im Bürgerhaus Wohlsborn ist für den
09.10.2014 von 17.30 bis 19.30 Uhr geplant.
Wir hoffen, dass wieder sehr viele Bürger ob aus der Gemeinde
oder aus den Nachbargemeinden zu uns kommen.
Jeder Blutspender ist wichtig.
Heimatverein Wohlsborn e.V.
1. Vorsitzende Christina Hasse
L iederabend
Sie sind herzlich eingeladen:
24. Oktober 2014 - 19.30 Uhr Bürgerhaus Wohlsborn
Liederabend mit der
Gesangsformation achord7,
dem Heimatverein und den
Wohlsborner Bücherwürmern.
Es erwartet Sie wie immer ein buntes
Programm aus Gesang, Skatchen
und der Welt der Bücher.
Eintritt frei!
Alle Seniorinnen und Senioren sind herzlich eingeladen.
Das letzte Braten für dieses Jahr am Feuerwehrgerätehaus
ist am Freitag, den 03.10.2014.
Allen Schulanfängern wünsche ich einen
guten Start in ihren neuen Lebensabschnitt
und allen Schulabgängern
wünsche ich einen Ausbildungs- bzw.
Studienplatz und damit eine Grundlage für
eine sichere Zukunft.
Feuerwehr- Kirmesverein Wohlsborn e.V.
Ihr Bürgermeister Peter Thomas
Spielplatzeröffnung
Am 20.09.2014 wurde der Spielplatz in Wohlsborn seiner Bestimmung
übergeben. Die Feierlichkeiten fanden nach Redaktionsschluss statt.
Wir werden im nächsten Gemeindejournal darüber berichten.
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
- 20 -
Kirchliche Nachrichten
KIRCHLICHE NACHRICHTEN FÜR DIE EV. - LUTH. KIRCHENGEMEINDEN
BUTTELSTEDT
(mit Buttelstedt, Daasdorf b.B., Nermsdorf, Rohrbach u. Weiden)
UND KRAUTHEIM-HAINDORF
MONATSSPRUCH FÜR DEN MONAT OKTOBER:
Ehre Gott mit deinen Opfern gern und reichlich, und gib deine
Erstlingsgaben, ohne zu geizen. (Sir 35,10)
Liebe Leserinnen und Leser,
ich grüße Sie herzlich in diesen (goldenen) Oktobertagen und im eigentlichen
Erntedankmonat Oktober. Manche von ihnen waren in den letzten Wochen
stark in der Ernte eingespannt und auch in den eigenen Gärten und auf dem
Feld gab es reichlich zu tun: Kartoffeln lesen, die Rüben mussten raus, ....
Aber nun ist die Zeit des Innehaltens und Dankens angebrochen: Wir können
uns Zeit nehmen, dankbar auf die Gaben und Früchte des Feldes und des
Gartens zu schauen und dabei neue Kraft schöpfen. Wir dürfen im Garten
auf der Bank sitzen und die letzten warmen Sonnenstrahlen der Herbstsonne
auf der Haut spüren. Wir können den Wein und das Obst, Zwiebelkuchen
und Kürbissuppe genießen und die Fülle dankbar empfangen.
Diese Dankbarkeit zeigen Menschen seit uralten Zeiten mit sogenannten
„Opfergaben“ des Feldes. Früher waren damit auch Opfertiere gemeint,
welche die Gläubigen in den Tempel brachten. So bringen viele von ihnen
Erntedankgaben in die Kirche, um Gott zu danken. So heisst es im bekannten
Erntedanklied: „Wir pflügen und wir streuen“ von Matthias Claudius: „Es geht
durch unsre Hände, kommt aber her von Gott.“
Wenn wir uns dieses immer wieder bewusst machen, dann sind diese Gaben
und alles, was wir haben, letztlich bei aller Arbeit und Anstrengung nicht unser
Verdienst, sondern Gottes Gabe, für die wir ihm danken wollen. Er versorgt
uns und ernährt uns, er gibt uns unser „tägliches Brot“, er bewahrt und erhält
uns Tag für Tag. Aus dieser Dankbarkeit heraus können wir dann auch
die Gaben miteinander teilen, so wie im Agapemahl das frischgebackene
Brot und die Weintrauben. Es ist gut, dass es einen solchen Tag für die
Dankbarkeit gibt, einen Tag, an dem wir unseren Blick auf die wunderbaren
Erntegaben richten und zugleich einen dankbaren Blick nach oben richten,
wenn wir miteinander singen:
„Wir pflügen, und wir streuen den Samen auf das Land,
doch Wachstum und Gedeihen
steht in des Himmels Hand: der tut mit leisem Wehen sich mild und heimlich
auf und träuft, wenn heim wir gehen, Wuchs und Gedeihen drauf.
Alle gute Gabe kommt her von Gott dem Herrn, drum dankt ihm,
dankt, drum dankt ihm, dankt und hofft auf ihn!“
„Er sendet Tau und Regen und Sonn- und Mondenschein, er wickelt seinen
Segen gar zart und künstlich ein und bringt ihn dann behände in unser Feld
und Brot: es geht durch unsre Hände, kommt aber her von Gott.
Alle gute Gabe kommt her von Gott dem Herrn, drum dankt ihm,
dankt, drum dankt ihm, dankt und hofft auf ihn!“
„Alle gute Gabe kommt her von Gott dem Herrn....“ – diese Zeilen singen
und beten wir oft gemeinsam in unserer Familie vor dem Essen. Ein schönes
Tischgebet, welches das ganze Jahr über passt, Ernte-dank im Frühling für
Spargel und frische Kräuter, im Sommer für Erdbeeren und Kirschen, im
Herbst für Weintrauben und Korn, im Winter für Weißkraut und Grünkohl...
Ich wünsche Ihnen viele Stunden voller Freude über Gottes wunderbare
Gaben, in denen Sie einstimmen können in diese Zeilen: „drum dankt ihm,
dankt, drum dankt ihm, dankt und hofft auf ihn!“! Es grüßt Sie herzlich!
Ihre Pfarrerin
Mitteilung
über Gottesdienste und weitere Veranstaltungen:
1. Gottesdienste: (s. Tabelle)
Mi,
01.10. 2014
14:30 Uhr Krautheim Gemeindenachmittag
(Pfarrhaus)
Do,
14:30 Uhr Buttelstedt Gemeindenachmittag
(Pfarrhaus)
02.10. 2014
Do,
16.10. 2014
19:30 Uhr Buttelstedt
(Einlass
(Nikolaiab 19:00 Kirche)
Uhr)
Konzertabend mit GUNTHER EMMERLICH im Rahmen unserer Benefizkonzertreihe zugungsten der PeternellOrgel Buttelstedt
Heitere Lieder, Musicalsongs und unterhaltsame Geschichten aus seinen erfolgreichen Büchern „Ich wollte mich mal
ausreden lassen“ und „Zugabe“
So,
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
9:00 Uhr Nermsdorf
Erntedankgottesdienst mit Agapemahl
19.10. 2014
(18. So
n. Trinitatis)
10:30 Uhr Rohrbach
Erntedankgottesdienst mit Agapemahl
Sa,
25.10. 2014
14:00 Uhr Buttelstedt
(Kirche)
Gottesdienst mit Taufe von Mia Saskia
Schellhorn und
Die ganze Gemeinde ist herzlich zu
diesem Gottesdienst eingeladen
So,
26.10. 2014
(19. So
n. Trinitatis)
9:00 Uhr Krautheim
(Kirche)
Gottesdienst
10:30 Uhr Daasdorf
Erntedankgottesdienst mit Agapemahl
bei Buttelst. und anschließendem Kaffeetrinken
Fr,
31.10. 2014
(Reformationstag)
10:00 Uhr Buttelstedt
(Kirche)
Zentraler Gottesdienst zum Reformationstag
Alle Gemeinden des Kirchspiels sind
herzlich eingeladen
2.Gemeindenachmittage:
- am Mi, dem 01.10. 2014, 14:30 Uhr im Pfarrhaus Krautheim
- am Do, dem 02.10. 2014, 14:30 Uhr im Pfarrhaus Buttelstedt.
3. Chorprobe:
Jeden Dienstag 19.30 Uhr im Pfarrhaus Buttelstedt (Pause in den Ferien)
4.Christenlehre:
Montags, 15 Uhr: 1.-6. Klasse (Pause in den Ferien)
5. Vorkonfirmanden- und Konfirmandenkurs:
Dienstags, 16:30 Uhr –17: 30 Uhr: 7.+8. Klasse
6.Einladung:
- Herzliche Einladung zu unseren weiteren Erntedankgottesdiensten
im Kirchspiel:
- So, den 19.10.2014,- 9:00 Uhr: Erntedankgottesdienst in Nermsdorf
- 10:30 Uhr: Erntedankgottesdienst in Rohrbach
- So, den 26.10.2014,- 10:30 Uhr: Erntedankgottesdienst in Daasdorf
b.B. mit anschließ. Kaffeetrinken
Wir freuen uns wieder sehr über Früchte und Blumen aus Garten und Feld,
um unsere Kirchen festlich für den Erntedanktag zu schmücken. Spenden
sind ebenfalls willkommen! Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!!
- Herzliche Einladung zu einem besonderen Konzert mit GUNTHER
EMMERLICH am Donnerstag, dem 16. Oktober 2014 um 19:30 Uhr
in der St. Nikolaikirche in Buttelstedt!
Dieser Konzertabend mit Lesungen stellt einen besonderen Höhepunkt
im Rahmen der Benefizkonzertreihe des Vereins „Krebs-Fasch-Kirche
Buttelstedt e.V.“, der Kirchengemeinde und der Stadt Buttelstedt dar.
Gunther Emmerlich bringt heitere Lieder, Musicalsongs und unterhaltsame
Geschichten aus seinen erfolgreichen Büchern „Ich wollte mich mal ausreden
lassen“ und „Zugabe“ zu Gehör.
Eintritt: 15,00 € (die Hälfte davon ist für die Sanierung der Peternell-Orgel
Buttelstedt bestimmt). - Einlass: ab 19:00 Uhr
7.Information:
- Urlaubsvertretung:
Pfarrerin Redeker wird vom 04.10. 2014 bis zum 11.10.2014 im Urlaub
sein. Die Vertretung in dringenden Fällen übernimmt Pfarrerin Eckert aus
Udestedt: Tel. (036203) 50211.
Adressen und Zuständigkeiten:
- Ev. Luth. Pfarramt Buttelstedt, Weimarische Str. 1, 99439 Buttelstedt
Tel./Fax 036451-60336, E-Mail: pfarramt-buttelstedt@t-online.de
- Pfrn. Dr. Redeker:
Telefon 036204/739412 (Dienstanschluss in Stotternheim)
Sprechzeit im Pfarrhaus:
dienstags, 10-12 Uhr sowie Termine nach Vereinbarung
- Ansprechpartnerin vor Ort: Frau Regina Hanemann,
Tel. 036451-60531 bzw. Sprechzeit im Pfarrhaus: dienstags, 17-18 Uhr
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
- 21 -
Kirchliche Nachrichten für das Kirchspiel Großobringen
Pfarramt Schöndorf/Großobringen - Pastorin Sabine Hertzsch
Unterdorf 110 - Tel./Fax: 03643-491587
www.kg-grossobringen.de
mail: kg-schoendorf-grossobringen@t-online.de
Monatsspruch für Oktober
Ehre Gott mit deinen Opfern gern und reichlich, und gib deine
Erstlingsgaben, ohne zu geizen.
Sir 35,10
Gottesdienste im Kirchspiel
3. Oktober
9.30 Uhr
Heichelheim - Erntedank
5. Oktober
10.00 Uhr
14.00 Uhr
14.00 Uhr
Schöndorf - Erntedank
Großobringen - Erntedank; danach Kaffee in der Pfarrscheune
Sachsenhausen - Erntedank
12. Oktober
9.30 Uhr
10.30 Uhr
17.00 Uhr
19. Oktober
9.30 Uhr
10.00 Uhr
Kleinobringen - Erntedank
Wohlsborn - Erntedank
Schöndorf
Großobringen mit Taufe
Schöndorf
26. Oktober
17.00 Uhr
Schöndorf
31. Oktober
18.00 Uhr
Nohra – Alte Musik mit Klara vom Querenberg
Veranstaltungen der Kirchgemeinde
Gemeindenachmittag in Heichelheim
Am Dienstag, den 7. Oktober, um 14.30 Uhr sind Großobringer und
Heichelheimer herzlich eingeladen zum gemeinsamen Gemeindenachmittag
nach Heichelheim in den Kindergarten.
Kirchenchor
Chorprobe jeden Dienstag um 19.30 Uhr im Pfarrhaus Großobringen
Christenlehre
jeden Mittwoch 16.00 Uhr im Pfarrhaus Großobringen
Konfirmandenunterricht für die 7. und 8. Klasse
jeden Dienstag um 17 Uhr im Pfarrhaus Großobringen
Junge Gemeinde
jeden Donnerstag um 18 Uhr in der Stephanuskirche in Schöndorf Zwergentreff:
jeden Donnerstag 9.30 – 11.00 Uhr für Muttis/ Vatis mit Kindern von 0-3
Jahren im Pfarrhaus Großobringen
Herbsttänze zum Erntedank
Herzlich eingeladen sind Sie am Mittwoch, den 22.10., 18.00 Uhr in die
Pfarrscheune Großobringen – Frau Grajek wird an diesem Abend Kreistänze
für Jung und Alt anleiten.
Kirchgeld Großobringen 2014
Auch in diesem Jahr erbitten wir von Ihnen wieder ein Kirchgeld. In
Großobringen werden Vertreter vom Gemeindekirchenrat in der Zeit vom
20.10.-1.11. bei Ihnen vorbeischauen und um einen Beitrag bitten. Das
Kirchgeld ist u.a. für die notwendige Restaurierung der Großobringer Orgel
bestimmt. Ein erster Bauabschritt konnte 2012 erfolgen. Für den nun zweiten
Bauabschnitt belaufen sich die Kosten auf ca. 70 000 Euro. Wir müssen einen
Eigenanteil ansparen, um Fördermittel in Anspruch nehmen zu können.
Termine im Kirchspiel Ramsla Tel./Fax: 036452 / 72261
(Frau Reifert im Büro Ramsla, montags und mittwochs 8-11 Uhr)
oder Tel.: 036203 / 50212
(Pfarrerin Behr, Niederzimmern), E-Mail: ulrike-behr@t-online.de
Gottesdienst
Abkürzung: KGV = Kirchengemeindeverband
Ballstedt:
Ettersburg:
Sonntag, 26.10.14, um 9 Uhr.
Montag, 13.10.14, um 9 Uhr im Pflegeheim.
Jeden Sonntag um 17:45 Uhr Einsingen,
um 18 Uhr Abendgebet in der Kirche.
Hottelstedt:
Ottmannsh.:
Sonntag, 26.10.14, um 10:15 Uhr.
Erntedanksonntag, 05.10.14, um 14 Uhr fürs Kirchspiel
Ramsla: Andacht und Konzert mit den Schloßvippacher
Orgelpfeifen, anschließend Kaffee und Kuchen im
Gemeindehaus.
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Ramsla:
Samstag, 04.10.14, um 14 Uhr: Taufe von Greta Fuchs.
Sonntag, 19.10.14, um 10:15 Uhr
Schwerstedt: Sonntag, 19.10.14, um 9 Uhr
Sonntag, 02.11.14, um 9 Uhr: Kirmes.
Regionalgottesdienst
ist am Reformationstag, 31.10.14, um 18 Uhr in der Kirche in Nohra mit
Klara vom Querenberg.
Gemeindekaffee
Mittwoch, 01.10.14, um 14 Uhr in Ramsla,
Donnerstag, 02.10.14, um 14 Uhr in Ottmannshausen.
Krippenspielprobe
Weihnachten kommt bestimmt! Erstes Treffen zur Krippenspielprobe für
Akteure von 0 bis 100 Jahre ist am Dienstag, 04. November, in der Kirche,
und zwar in:
• Ottmannshausen: 16 Uhr
• Schwerstedt: 18 Uhr
• Stedten: 17 Uhr
• Hottelstedt: 19 Uhr
In Ballstedt gibt es dieses Jahr kein Krippenspiel, sondern einen Heiligabendgottesdienst mit Pfr. Vieweg und einem Konzert.
Kirchspiel Neumark – Termine im oKTOBER 2014
Gottesdienste
Neumark
Sonntag, 12.10. um 9.15 Uhr Freitag, 31.10. um 10.00 Uhr
Berlstedt
Sonntag, 12.10. um 10.30 Uhr Thalborn
Freitag,
3.10.
Sonntag, 26.10. um 9.15 Uhr Vippachedelhausen
Sonntag, 26.10. um 10.30 Uhr Gottesdienst
Gottesdienst am Reformationsfest
Gottesdienst
Gottesdienst zur Eheschließung
Gottesdienst
Gottesdienst
Gemeindenachmittag in Berlstedt
Mittwoch, den 15.10. 2014 um 14 Uhr
Gemeindenachmittag in Neumark
Mittwoch, den 29.10. 2014 um 14 Uhr
Gemeindewanderung nach Großkochberg
Gemeinsam unterwegs sein, miteinander ins Gespräch kommen und
einen schönen Herbsttag in herrlicher Landschaft verbringen wollen wir am
Samstag, d. 25. Oktober 2014.
Wir treffen uns um 10.30 Uhr auf dem Parkplatz an der B 85 zwischen
Bad Berka und Blankenhain (Dammbachsgrund). Von dort führt der
Goethewanderweg durch ein schönes Waldgebiet über das malerische
Schwarzatal nach Neckeroda, das auch "Thüringer Färbedorf" genannt
wird. Das Rundangerdorf wird von einer zum größten Teil noch erhaltenen
doppelten Wallanlage von drei Seiten umschlossen. Hier werden wir Picknick
machen und eine Andacht feiern.
Der zweite Abschnitt unserer Wanderung führt durch waldreiche Landschaft
zum Luisenturm. Von dort bietet sich eine atemberaubende Aussicht
ins Saaletal, zu den Hügeln des Thüringer Schiefergebirges und den
Höhenzügen des Rennsteigs.
Nun geht es bergab zum Schloss Großkochberg. Zu Goethes Zeiten war
dieses Kleinod Landsitz des Oberstallmeisters Josias von Stein und seiner
Frau Charlotte. Im Museum des Schlosses sind viele Kostbarkeiten aus
dieser Zeit aufbewahrt. Im Schlosscafé werden wir Kaffee trinken und den
Nachmittag im Park und Schloss "hinter den Bergen" ausklingen lassen.
Bitte Picknick und Wanderschuhe mitbringen! Die Wegstrecke beträgt ca. 15
km. Man kann aber auch um 13 Uhr in Neckeroda dazu stoßen (ab da ca. 7
km). Bei Regenwetter besuchen wir Schloss Kochberg und den Park.
Herzlichen Dank!
Wer in diesen Tagen die Kirche von Vippachedelhausen betritt, wird große
Veränderungen sehen. Wir hatten die Freude, dass acht junge Menschen
aus Deutschland, Brasilien, Georgien, Russland und Österreich für zwei
Wochen zum internationalen Baucamp bei uns zu Gast waren. Mit viel
Engagement haben sie in der Kirche gearbeitet und als großes Werk unter
Anleitung der Restauratorin Barbara Ginzkey die Kirchenempore restauriert.
Wir hoffen nun auch noch den Fußboden in diesem Jahr fertig stellen zu
können.
Das alles war nicht möglich ohne den großen Einsatz der Kirchenältesten
und aller, die tatkräftig bei den Arbeiten mitgewirkt haben. Und wir sind
dankbar für alle Naturalien, den Kuchen, die Fahrten und die Spenden, die
Sie uns für die Renovierung der Kirche haben zukommen lassen.
Wir freuen uns sehr über das gelungene Projekt und danken allen Helfern
und Spendern von Herzen!
Im Namen des Gemeindekirchenrates Pfarrerin Esther-Maria Wedler
- 22 -
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Anzeigen
Gasthaus
„ZUR LINDE”
Für Ihre Festlichkeiten
bieten wir diverse
Braten, Pfannen sowie
rustikale & festliche Platten.
99439 Buttelstedt
Weimarische Str.16
Tel. (03 64 51) 6 04 47
Fax (03 64 51) 7 35 93
Mo.: Die.-Fr.:
Sa.: 8 - 12 Uhr
8 - 18 Uhr
8 - 12 Uhr
• Party-Service
• Feierlichkeiten
• Veranstaltungen/Saalvermietung
• Hochzeitsfahrten
A. Hernich
• Bierwagenverleih
99439 Leutenthal
im Dorfe 41
Tel.: 0172/ 5958717 o. 036451 / 60111
Fliesen- und Natursteinarbeiten
Beratung
Verlegung
Renovierung
Reparatur
Torsten Piesche
- Meisterbetrieb Abraham-Lincoln-Straße 39
99425 Weimar
 03643 / 457 93 11
e-mail: info@fliesenleger-piesche.de
www.fliesenleger-piesche.de
Dachdecker-, Dachklempnerarbeiten
und Gerüstbau
Innungsbetrieb
Montage-, Hausmeisterservice, Trockenbau
Service und Montage rund um Haus, Hof und Garten.
Ralf Streiber
Hauptstraße 18
99439 Heichelheim
Tel./ Fax: (03643) 42 36 57
Funk:
0173-96 09 858
Weimarische Straße 24
99439 Buttelstedt
Tel. (03 64 51) 6 03 70
Fax (03 64 51) 7 35 74
Mobil 01 72 - 9 44 07 13
Malermeister
Ralf
R
eimann
M
alerarbeiten aller
Art
99439 Wohlsborn / b. Weimar
Liebstedter Weg 15
Tel. (03643) 41 09 32 • Fax: (03643) 42 66 31 • Mobil: 01 72 - 3 60 98 79
KFZ-Center Berlstedt GmbH
• Fassaden • Dacharbeiten aller Art • Dachklempnerarbeiten
• Zimmererarbeiten
• Entsorgungsfachbetrieb
• Autoverwertung
• Instandsetzung von Pkw und Lkw
• Verkauf von Ersatzteilen neu und alt
• Metallbau
99439 Berlstedt
Im Industriegebiet 17
Tel. (03 64 52) 7 75 00
Fax (03 64 52) 77 50 12
• TÜV • AU• HU • SP-Prüfung
Tel. (036451) 6 04 79 • Fax 73 415
Mobil 0172-51 31 307
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
- 23 -
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
BECKER - REISEN
Firma Dieter Becker
Sitz Vogelsberg
Am Badeborn 8 - 99610 Vogelsberg
Tel. 036372/97 00 Fax 9 70 11
www.busunternehmen-becker.de
Sanitärinstallation - Schmiede
Geschwister-Scholl-Str. 2 • 99439 Buttelstedt
Tel./Fax (03 64 51) 6 06 81
Handwerksbetrieb für Natursteinund Fliesenlegerarbeiten
FLIESEN
Fliesenlegermeister Manfred Thiel
Wir übernehmen Ferienziel- und Busmietfahrten für
• Firmen • Reisegruppen • Vereine • Schulklassen ...
KFZ-Meisterbetrieb
Am Brunnenpl. 51
99439 Stedten
Tel. (03 64 52) 7 08 51
• Beratung • Verlegung • Verkauf
99439 Neumark, Vippachedelhäuser Str. 7
Tel. (03 64 52) 7 13 04, Fax 7 13 05,
Mobil 01 71-6 51 09 18
Manfred-Thiel@t-online.de
Reparaturen von Hausgeräten aller Marken
• Waschmaschinen • Trockner • Geschirrspüler •
Elektroherde • Kühltechnik • Heißwassertechnik
HENSCHEL HAUSGERÄTE
99195 Schloßvippach
Weimarische Str. 13,
Tel. 036371 / 52810 Fax /51232
Funkt-Tel. 0172 - 7463669
• Technische Überprüfungen
wöchentlich
• Abgassonderuntersuchungen
• Karosseriearbeiten
• Service für alle Fahrzeugtypen
Friseurmeisterin
Iris Walther
Mobiler Friseurservice
Hainstrasse 31
99610 Großbrembach
Komme zu Ihnen
nach Hause!
Telefon: 036451 / 60482
Mobil: 0162 / 3693771
Raiffeisen-Techni-Trak GmbH
Agrartechnik • Service • Dienstleistungen
Unser Service für Sie!
KOMMUNAL- und GARTENTECHNIK
PKW Reparatur • AU • TÜV
REIFENSERVICE
für Landmaschinen • Baumaschinen • PKW • LKW
BAUMASCHINEN
KLIMATECHNIK
LKW KOMPLETTSERVICE
LANDTECHNIK
Neu- und Gebrauchtmaschinen • Ersatzteile
ÖFFNUNGSZEITEN!
Mo - Fr 7.00 - 18.00 Uhr • Sa 8.00 - 12.00 Uhr
Am Feldschlößchen 8 • 99439 Buttelstedt
Tel.: 03 64 51 / 73 33-0 • Fax: 03 64 51 / 73 33-22
E-Mail: info@raiffeisen-techni-trak.de
- 24 -
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Büroservice Peggy Brosius
Zu jeder Zeit
Selbst. Buchhalterin gem. § 6 Nr. 3 und 4 StBerG.
¾
¾
¾
¾
¾
für Sie erreichbar!
Buchen lfd. Geschäftsvorfälle
Sortieren und Vorkontieren von Belegen
Erstellen der lfd. Lohnabrechnungen (+ Baulohn)
Fertigen der Lohnsteuer-Anmeldungen
Weitere kfm. Dienstleistungen auf Anfrage
•BestattungenjederArt
•Bestattungsvorsorge
Bürozeiten nach Vereinbarung – An den Teichen 38 – 99439 Berlstedt
Internet: www.lohnbüro-thüringen.com
Telefon: 036452 189179
•ErledigungallerFormalitäten
Tel.: 036203 / 60 30 1
Berufliche Mitgliedschaften:
•LieferungvonTrauerfloristik
99098 Erfurt-Vieselbach
b.b.h. - Bundesverband selbständiger Buchhalter und Bilanzbuchhalter e.V.
BVBC - Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller e.V.
Bahnhofsallee35
ERSTES PRIVATES BESTATTUNGSINSTITUT
IM STADT- UND LANDKREIS WEIMAR
INHABER JENS KNABE - Fachgeprüfter Bestatter
Tag und Nacht dienstbereit
Bestattungsinstitut "Zur ewigen Ruh" Jens Knabe
Schwanseestraße 4 • 99423 Weimar
Tel. (0 36 43) 2 44 40
Allianz Versicherungs - AG
R A U M A U S S TAT T U N G
Wolfgang Richter
❒ Bodenbeläge
❒ Gardinen
❒ Sonnenschutz
❒ Polsterarbeiten
Weimarische Str. 57
99439 Kleinobringen
Tel. (0 36 43) 42 11 08
Fax (0 36 43) 49 77 69
❒ Heimtextilien
❒ Laminat
❒ Fertigparkett
❒ Parkett- u. Dielensanierung
Für die zahlreichen
Glückwünsche anläßlich
unseres
20 jährigen Bestehens
bedanken wir uns recht herzlich
bei allen Gratulanten
sowie bei unseren Kunden
für Ihre Treue und würden uns
freuen, Sie auch weiter
bedienen zu dürfen!
Generalvertretung:
Thomas Orlishausen
Büro:
Buchenwaldplatz 5
99423 Weimar
Tel.: 03643 / 90 36 65
Fax: 03643 / 41 45 13
Funk: 0172 / 78 21 826
E-mail:
thomas.orlishausen@allianz.de
Bürozeiten:
Mo. / Di. / Do. 8.30 - 16.00 Uhr
Mittwoch 8.30 - 18.00 Uhr
Freitag 8.30 - 15.00 Uhr
Service Angebot:
Kfz - Versicherungen
Lebens- u. Unfallversicherungen
Sach- u. Geschäftsversicherungen
Allianz Bausparen
Allianz Krankenversicherung
Anzeigenannahme:

03 64 51 - 684 - 1 1
- 25 -
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Kleinanzeigen
Anzeigenannahme: 03 64 51 - 684 - 11
Garten
Unser oberstes Ziel ist Ihre Zufriedenheit!
Denn Kranken- und Altenpflege ist Wissen, Vertrauen und Seriosität!
Tel: 0175/4035683
PiaMed
Ihr ambulanter Pflegedienst
in Großobringen
gesucht
kleines Wohnhaus
Baujahr 1939, mit Garage, schuppen, Garten
gesamt: 455 m2, in ruhiger Lage, 10 km nördlich von Weimar
für 50.000 E zu verkaufen
 0151 - 58 151 262
Diese Leistungen
erbringen wir bei Ihnen zu Hause:
Grundpflege
Behandlungspflege
Hauswirtschaftliche
Versorgung
Urlaubs- und Verhinderungspflege
bei Verhinderung der Pflegeperson
â Teilmassagen (Rücken, Nacken, Schulter)
â Hot Stone Massage
â Schokoladenmassage
â Honigmassage
â Fußreflexzonenmassage
â Wellness- Ganzkörpermassage
â Asiatische Rückenmassage
„Zu den
Kastanien“
Sachsenhausen
Inhaber: Dieter Würzburg
Feierlichkeiten aller Art
■
Gaststätte 30 Plätze
Öffnungszeiten:
Mittwoch - Sonnabend
18.00 Uhr - 23.00 Uhr
Sonntag
11.00 Uhr - 14.00 Uhr
17.00 Uhr - 23.00 Uhr
Auf Ihren Besuch freuen sich
Das Gaststätten-Team
■
Saal 80 Plätze
Neu bei uns:
DONNERSTAG ist FISCHTAG
Ab April 2013
jeden Donnerstag ab 18.00 Uhr
Pflegeberatungsbesuche
Ihre Ansprechpartner:
Schwester Pia und Schwester Ines
 0 36 43 / 45 76 00
n
o
v
z
l
o
h
n
n
Bre
Mattstedt
s
`
d
ol
h
c
03644-6 519 640
i
e
W

Tel. (03643)42 33 32
Gaststätte
Betreuungsleistungen bei Demenz
individuell nach Biografiearbeit
Inhaberin Anja Streiber
Hauptstr. 47 / Richtung Windmühle
99439 Heichelheim
â Kosmetik
â Fußpflegepraxis
â Nagelstudio
â Professional Make up
â Brautstyling
â Permanent Make up
â Klassische Massagen
zusätzliche
WAFO-TEC
Fischspezialitäten
Wald- und Forstgeräte
Bitte telefonische Vorbestellung
 0 36 43 / 42 06 18
Mit Sicherheit
besser Arbeiten
bAUUNTerNehmeN
Pfeiffer
Maurermeister
• Rohbau
• Bausanierung
• Vollwärmeschutz
• Innen- und Außenputz
• Maurerarbeiten aller Art
Gmbh
Zimmerermeister &
Geprüfter Restaurator
• Zimmerei
• Restauration
• Holzbauarbeiten
• Dachdeckungsarbeiten
Hauptstraße 27 • 99439 Berlstedt • Telefon 036452 72375 • Fax: 71123
Andreas Stephan 0151 14113488
Hendrik Pfeiffer 0170 8663180
info@bu-pfeiffer.de
- 26 -
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Steinmetz
Ihre persönlichen
Ansprechpartner finden Sie:
Montag– Freitag
07.30 –16.00 Uhr
Hauptfriedhof Weimar
Berkaer Straße 4a
Maik
Salfelder
Grabmale & Naturstein
Bestattungsinstitut
stadt weimar
Immer für Sie da!
Tel. 03643 850407
24 Stunden erreichbar
Wir übernehmen für Sie die Erledigung notwendiger Wege und
Formalitäten und beraten Sie auch in Ihrer vertrauten Umgebung.
Steinmetzmeisterbetrieb
ANFERTIGUNG UND VERSETZEN VON:
•  • 
•  • 
Vippachedelhäuser Str. 3 • 99439 Neumark
Tel. (03 64 52) 7 26 09 · Fax 7 15 08
 03 64 52 / 7 00 95  0171 / 37 06966
 Historische Putze  Lehmputze
 Natursteinarbeiten
 Kirchenmalerei  Putzarbeiten
 Fassadengestaltung
 Denkmalpflege
 Vollwärmeschutz  Dekorative Gestaltung
Malermeister T. Wendland
Im Dorf Nr. 2 99439 Thalborn

www.maler-wendland.de e-mail: maler-wendland@t-online.de

Allianz Generalvertretung
Monika Großkopf
99439 Kleinobringen
Weimarische Str. 4
Lebens-, Unfall-, Sach- und Kfz-Versicherungen
Büro: Kleinobringen
Sprechzeiten:
Mo 16 - 18.30 Uhr
Fr 14 - 18.30 Uhr
Tel. (03643) 417756, Fax 4108 17
Büro: Weimar, Steubenstr. 9
Sprechzeiten:
Mo, Mi u. Fr von 9 - 12 Uhr
Di u. Do von 9 - 18 Uhr
Tel. (03643) 20 23 61, Fax 77 88 69
15 Jahre
Neubau aller Art
Altbausanierung
Putz-, Maureru. Betonarbeit
 NEU! 
0 36 43 - 88 32 028
Gewerbepark 4
99441 Umpferstedt
www.scholz-holz.de
- 27 -
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Sand • Kies
Transporte
Bauschutt • Müll
Containerdienst
Autoentsorgung
• Aufkauf von Schrott und Buntmetallen
• Bereitstellung von Containern
Größen von 1,5- 35 m3
• Bauschutt, Müll, Mineralwolle,
Dachpappe u.v.m.
•Selbstanlieferung
auf dem Betriebshof möglich
•Reifen- u. Batterieentsorgung
• Übernahme von Abriß und Baggerarbeiten
• Verleih von Minibagger, Rüttel-
platten, Radlader u. Hebebühne
Muttererde/
Erdstoffe
Sie erreichen uns täglich:
Mo.-Fr. von
6.30-18.00 Uhr und
Sa. von 8.00-12.00 Uhr
Fliesen-Meisterbetrieb
Dirk Seidemann
Containerdienst
Pfaffe GmbH
Am Wahl 14b
99439 Berlstedt
Tel. (03 64 52) 794 0
Fax (03 64 52) 794 40
Ausstellung in Weimar - Schopenhauer Str. 35
Termine nach Vereinbarung
Kirchberg 23 · 99510 Willerstedt
Tel.:
036463 - 47739
Mobil: 0173 - 9316508
Fliesenlegermeister-seidemann@hotmail.de
www.Fliese-Dirk.com
F D
L I E S
R
E
K
 Beratung
 Verkauf
 Finanzierung
 Verlegung
Laminat • Designbelag • Teppich • PVC • Entsorgung
Boden &
Verlegeservice
christian-andre.1@gmx.de
Jetzt auch in Ihrer Nähe –
Bosch Car Service
Auto Germar
Bosch Car Service
Vieselbacher Straße 29
99428 Niederzimmern
Telefon: 03 62 03 / 5 15 66
autogermar@online.de
Für Ihr Auto tun wir alles.
Andre Schröpfer
✆ 0162 963 47 28
Neue Gasse 70 b
99439 Sachsenhausen
W
UD I
HAASE
L
✆ 0176 637 877 35
Kirchstraße 42
99439 Krautheim
G
Christian Schmidt
DRUCK
Wir SinD iMMEr Für SiE Da!
Satz & Gestaltung ihrer Drucksachen
Briefbogen, Durchschreibesätze
Kalender, Aufkleber
Stempel, Visitenkarten
Flyer, Werbezettel
Speisekarten
Broschüren, Plakate
Privat- und Geschäftsanzeigen
FragEn SiE unS!
Haase Druck
99439 Buttelstedt OT Daasdorf  Im Dorfe 29
Tel.: (036451) 684-11  Fax: (036451) 684-21
E-Mail: info@haasedruck.de
- 28 -
Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
1. Jahrgang · 10. Ausgabe · 01. Oktober 2014
Bühner
IHR BucHHalteR
Ulrike Basche
Autohaus
selbstständige Buchhalterin
99423 Weimar, Friedrich-Ebert-Straße 26
Tel.
03643-772430
Fax
03643-772518
Mobil
0175-5408074
Mail
basche@datac.de
Mo - Fr 8 - 16 Uhr
Inhaber: Kerstin Bühner
Ersatzteillager  Kundendienst  Kfz-Reparaturwerkstatt
Im Oberdorf Nr. 56 99439 Großobringen

Telefon: 03643 - 42 05 68 und 42 02 38 Fax: 03643 - 42 67 16
E-Mail: autohaus.buehner@hotmail.de und autohaus.buehner@web.de

Sind Ihre Gas- und Stromkosten zu hoch?
Hier gibt`s Energie zum optimalen Preis!
99439 Berlstedt Tel.: 036452/76759, Fax: 939890, E-mail: kontakt@agentur-stohr.de
Öffnungszeiten:
Di. Do. Fr.
9.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Mi.14.00 - 18.00 Uhr
Sa. 9.00 - 12.00 Uhr
oder Termine nach Vereinbarung
Hauptstraße 1a > 99439 Berlstedt
✆ 03 64 52 / 187 57
Öffnungszeiten:
Mo. Di. Do. Fr.
9.00 Uhr - 13.00 Uhr
14.00 Uhr - 18.00 Uhr
oder Termine nach Vereinbarung
Amtsblatt der Vgem. Nordkreis Weimar mit den Gemeinden • Ballstedt • Berlstedt / OT Hottelstedt / OT Ottmannshausen / OT Stedten
Auflage: 4.011 • Buttelstedt / OT Daasdorf / OT Nermsdorf / OT Weiden • Ettersburg • Großobringen
• Heichelheim • Kleinobringen • Krautheim / OT Haindorf • Leutenthal • Neumark
• Ramsla • Rohrbach • Sachsenhausen • Schwerstedt • Vippachedelhausen / OT Thalborn
• Wohlsborn
Herausgeber: Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
Hauptstraße 23, 99439 Berlstedt, Tel. (036452) 7850
Verantwortlich für den amtlichen und nichtamtlichen Teil: Axel Schneider,
Gemeinschaftsvorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Nordkreis Weimar
Hauptstraße 23, 99439 Berlstedt, Tel. (036452) 7850
sowie die Bürgermeister für den jeweiligen Gemeindeteil.
Verantwortlich für den Anzeigenteil: Haase Druck, Im Dorfe 29, 99439 Buttelstedt OT Daasdorf
Erscheinungsweise:
In der Regel einmal monatlich - kostenlos in alle Haushalte im Verbreitungsgebiet.
Auf die kostenlose Verteilung besteht kein Rechtsanspruch.
Bezugsmöglichkeit:
Im Bedarfsfall können Einzelexemplare zum Stückpreis von 1 Euro (incl. MwSt)
zuzügl. Porto bei Firma Haase-Druck bestellt werden.
Hauptstraße 3 > 99439 Berlstedt
✆ 03 64 52 / 76 84 44
Verlag/Druck/Anzeigenvertrieb:
HAASE DRUCK
99439 Buttelstedt OT Daasdorf
Im Dorfe 29
Tel.: (03 64 51) 6 84-11
Fax: (03 64 51) 6 84-21
E-mail: info@haasedruck.de
Internet: www.haasedruck.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
166
Dateigröße
17 378 KB
Tags
1/--Seiten
melden