close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Heimatbote vom 16. Oktober 2014 - VG Westerwald-Obereichsfeld

EinbettenHerunterladen
Obereichsfelder Heimatbote
Amtsblatt
der Verwaltungsgemeinschaft „Westerwald-Obereichsfeld“
mit den Mitgliedsgemeinden Büttstedt, Effelder, Großbartloff, Küllstedt und Wachstedt
Jahrgang 25
Donnerstag, den 16. Oktober 2014
Nummer 21/2014
Kleider- und
Spielzeugbasar
Turnhalle Kindergarten „St. Anna“
Hauptstr. 11, Küllstedt
25.10.2014
14.00 Uhr – 16.00 Uhr
(Einlass für werdene Mama`s in der Zeit von
13.30 Uhr bis 14.00 Uhr)
Herbst-, Winterbasar
Angeboten werden Baby- und Kinderbekleidung
(Größen 50 – 176), Babyausstattung, Umstandsmode,
Spielzeug für drinnen und draußen.
e
e
e
e
e
e
e
e
e
e
e
e
e
e
e
Interessierte Verkäufer können sich unter
kinderbasar-kuellstedt@gmx.de melden.
Obereichsfelder Heimatbote
-2-
Nr. 21/2014
Nr. 21/2014
-3-
Obereichsfelder Heimatbote
Durchwahlnummern
der Verwaltungsgemeinschaft
„Westerwald - Obereichsfeld“/Einrichtungen:
Bereitschaftsdienste
„Obereichsfeldischer
Wasserleitungsverband“
Sitz: 37359 Großbartloff, Spitzmühle 1
Bereitschaft:
Während der Geschäftszeiten:
Tel. 036027/70450
Montag - Donnerstag
06:45 - 15.45 Uhr
Freitag
06:45 - 14:30 Uhr
AußerhalbderGeschäftszeiten:
Tel.036027/70450
oder 01707338876
Zweckverband Wasserversorgung
und Abwasserentsorgung Obereichsfeld,
Betriebsführung durch EW Wasser GmbH:
37308 Heiligenstadt, Philipp-Reis-Straße 2
Bereitschaftsdienst:
Tel. ......................................... 03606/655-0 bzw. 03606/655-151
Montag - Donnerstag: 07:00 - 15:45 Uhr
Freitag:
07:00 - 13:30 Uhr
Außerhalb der Geschäftszeiten:
Tel. ...................................................................... 0175/ 9331736
Mo - Do
von 15.45 - 07.00 Uhr (nächster Morgen)
Fr - Mo
von 13.30 Uhr (Freitagnachmittag)
bis 07.00 Uhr (Montagmorgen)
Bereitschaftsdienst der Zahnärzte
17.10.14, 18.00 Uhr - 20.10.14, 8.00 Uhr
Praxis Dr. Müller, Leinefelde ......................... Tel.: 03605/509019
24.10.14, 8.00 Uhr - 27.10.14, 8.00 Uhr
Praxis Dr. Kohl, Breitenworbis ...................... Tel.: 036074/94117
Apothekenbereitschaft
18.10.14, 8.00 Uhr - 19.10.14, 8.00 Uhr
Land-ApothekeKüllstedt
19.10.14, 8.00 Uhr - 20.10.14, 8.00 Uhr
Liethen-ApothekeHeiligenstadt
25.10.14, 8.00 Uhr - 26.10.14, 8.00 Uhr
Amalien-ApothekeHeiligenstadt
26.10.14, 8.00 Uhr - 27.10.14, 8.00 Uhr
Antonius-ApothekeWorbis
Öffnungszeiten
und wichtige Rufnummern
Öffnungszeiten
der Verwaltungsgemeinschaft
„Westerwald-Obereichsfeld“
Küllstedt, Neue Straße 16,
Tel. 036075/683-0, Fax 036075/68340
Internet:
www.westerwald-obereichsfeld.de
E-Mail:
info@westerwald-obereichsfeld.de
„Obereichsfelder Heimatbote“ online:
www.wittich.de
Montag
9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Dienstag
9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag 9.00 Uhr - 12.00 Uhr und 14.30 Uhr - 17.30 Uhr
Freitag
9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Gleitende Arbeitszeit! Besuche außerhalb der Öffnungszeiten
bitte möglichst nach telefonischer Vereinbarung.
Zentrale:
683-0
683-11
683-13
683-14
683-15
683-21
683-23
683-24
683-27
036 075 / 683-0
VG-Vorsitzender
Ordnungsamt/Standesamt
Bauamt/Heimatbote
Kasse
Kämmerei
Einwohnermeldeamt
Personalamt
Steuern
Liegenschaften
Sprechstunde der Schiedsstelle
Herr Georg Staufenbiel,
Tel. 036075/64467
freitags von 17.00 - 18.00 Uhr in Büttstedt, Hauptstraße 10
Frau Cordula Töpfer, Windmühle 2,
Tel. 036075/31915
Polizeiinspektion Eichsfeld
Sprechzeit des Kontaktbereichsbeamten
Küllstedt, Neue Straße 16,
Dienstag
Donnerstag
10.00 - 12.00 Uhr
15.00 - 17.30 Uhr
Tel./Fax 036075/57938
Handy: 0152 / 54872233
Polizeidienststelle Heiligenstadt
Tel. 03606/6510
Rettungsleitstelle und Krankentransport
• Rettungsdienst,Notarzt,Feuerwehr
bei allen lebensbedrohlichen Notfällen, Brand, Verkehrsunfall, Technische Hilfeleistung
Tel. 112 (ohne Vorwahl)
• AnmeldungKrankentransport
Tel 03606 - 19222
• AllgemeineAuskunftsersuchensowieInformationenzu
Bereitschaftsdiensten im Landkreis
Tel. 03606/5066780, Fax 03606/614400
Kath. Altenpflegeheime Eichsfeld gGmbH,
Haus „St. Vinzenz“, 37359 Küllstedt
Dingelstädter Straße 1
Tel.
Fax
036075/660
036075/66199
Caritativer Pflegedienst Eichsfeld,
Sozialstation Dingelstädt
- Häusliche Krankenpflege
- Hauswirtschaftliche Versorgung
- Verhinderungspflege
- Pflegeergänzungsleistung
- Kurzzeitpflege
Geschwister-Scholl-Straße 31,
37351 Dingelstädt
Tel.
Fax
036075/587734
036075/589531
Pflegedienst „Zum Rosenpark“
-HäuslicheAlten-undKrankenpflege
incl. hauswirtschaftliche Versorgung
Inh.StefanBrodmann,HeiligenstädterStr.2,37327Leinefelde
Tel. 03605/543370 oder 0151/56967245
EW Eichsfeldgas GmbH
Hausener Weg 15,
37339 Leinefelde-Worbis
Tel.
Fax
036074/384-0
036074/384-12
Obereichsfelder Heimatbote
-4-
Thüringer Energie AG
• KundenzentrumLeinefelde
(zuständig für Büttstedt, Küllstedt, Wachstedt,
Effelder und Großbartloff)
Halle-Kasseler-Straße 60
Tel.
036338/686620
Abfallberatung und Gebührenabrechnung
für Hausmüll
EW Entsorgung GmbH
Philipp-Reis-Straße2
37308 Heiligenstadt,
Tel.
03606/655-191
- Beantragung/UmtauschvonAbfall-u.Altpapierbehälter,
Gebührenabrechnung, Änderung von Kundendaten
Tel. 03606/655-193 und -194
Fax 03606/655-192
Öffnungszeiten der Umladestation Beinrode
mit Kleinanlieferstation und Sammelstelle
für Elektroaltgeräte
Tel. 03605/5040-50 Fax 03605/5040-51
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
7.00 - 18.00 Uhr
Samstag
7.00 - 14.00 Uhr
Thüringer Forstamt Heiligenstadt
Lindenallee 25, 37308 Heiligenstadt
Tel. 03606/5519-0
• Revier Großbartloff -ThomasSchmidt-Revierleiter
Großbartloff, Wilbich, Geismar, Bebendorf, Döringsdorf
Mobil:
0175- 7219418
• Revier Westerwald-RevierleiterStefanLeonhardt
zuständig für die Gemarkungen
Wachstedt, Küllstedt, Büttstedt, Effelder
Sprechzeiten:
jeden Dienstag 16:00 - 18:00 Uhr,
Hesselstraße 55a, 37308 Wiesenfeld
Tel./Fax:
036082/915204 oder 0172/3480195
Eichsfelder Heimatstube Küllstedt
Pfarrer-Horstkemper-Platz 4
Die Heimatstube ist im Oktober geschlossen.
Besichtigungen sind nach vorheriger Terminvereinbarung möglich, Tel.: 036075/56891
Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal
Besucher- u. Informationszentrum, Fürstenhagen
Tel.
036083/4663
Internet:
www.naturpark-ehw.thueringen.de
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
10.00 - 16.00 Uhr
Samstag, Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr
HVE Eichsfeld Touristik e. V.
GüldenCreutz,Rossmarkt3,37339Leinefelde-Worbis
Tel. 036074/621650
Fax 036074/6216519
Internet:www.eichsfeld.de, E-Mail: info@eichsfeld.de
Nr. 21/2014
Amtliche Bekanntmachungen
Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis
Untere staatliche Verwaltungsbehörde
Postfach 1142 • 99961 Mühlhausen
An
GemeindeAnrodesowie
Gemeinden Büttstedt, Küllstedt und Wachstedt sowie
nachrichtlich an die Verwaltungsgemeinschaft
„Westerwald-Obereichsfeld“undLRAEIC
23.09.2014
Genehmigung einer Zweckvereinbarung
Die unter dem 08.05./12.05./13.05. und 19.05.2014 zwischen
den Gemeinden Büttstedt, Küllstedt und Wachstedt sowie der
GemeindeAnrodeabgeschlossene
Zweckvereinbarung zur Gewährleistung des abwehrenden
Brandschutzes und der Allgemeinen Hilfe im Gebiet der Gemeinden Büttstedt, Küllstedt und Wachstedt durch die Feuerwehr Bickenriede der Gemeinde Anrode
wirdgem.§11Abs.2ThürKGGaufsichtsbehördlichgenehmigt.
Gründe:
Die Zuständigkeit des Landratsamtes Unstrut-Hainich-Kreis folgt
aus§44Abs.1S.2ThürKGG.
Mit den §§ 1 und 3 der o.g. Zweckvereinbarung werden der
Gemeinde Anrode (Teil-) aufgaben im Bereich des abwehrenden Brandschutzes und der Allgemeinen Hilfe übertragen. Da
die Zweckvereinbarung nichts anderes bestimmt, gehen auch
die zur Erfüllung der Aufgabe notwendigen Befugnisse auf die
GemeindeAnrodeüber(§8Abs.2ThürKGG),sodassderAbschlussderZweckvereinbarunggem.§11Abs.2ThürKGGder
Genehmigung bedarf.
DieGenehmigungwarzuerteilen,dasiegem.§11Abs.2S.2
ThürKGG nur versagt werden kann, wenn dem Abschluss der
Zweckvereinbarung Gründe des öffentlichen Wohl entgegen
stehen. Dies ist hier keinesfalls ersichtlich, vielmehr erfolgt der
Abschluss der Zweckvereinbarung im öffentlichen Wohl durch
Sicherstellung des abwehrenden Brandschutzes und der allgemeinen Hilfe im erforderlichen Sinne des ThürBKG. Bedenken
seitens der zuständigen Kreisbrandsinspektoren bestehen nicht.
Zum Zeitpunkt der Genehmigung lagen auch die erforderlichen
Beschlüsse der Gemeinderäte vor.
Zwartretengem.§12Abs.1ThürKGGgenehmigungspflichtige
Zweckvereinbarungen grundsätzlich am Tage nach ihrer amtlichen Bekanntmachung (im Amtsblatt der Aufsichtsbehörde) in
Kraft,gem.§12Abs.3ThürKGGkanninderZweckvereinbarung
jedoch ein anderer Zeitpunkt für ihr Wirksamwerden bestimmt
werden.
ImvorliegendenFallkannausnahmsweisedasrückwirkendeInkrafttreten zum 20.05.2014 als genehmigungsfähig angesehen
werden, da Probleme einer unzulässigen Rückwirkung für die
Aufsichtsbehördenichtersichtlichsindunddarüberhinaussämtliche beteiligten Gemeinden von einem Vollzug im Sinne des §
10 der Vereinbarung, d.h. bereits ab dem 20.05.2014 ausgegangen sind.
Hinweis:
DieBekanntmachungerfolgtimAmtsblattderGenehmigungsbehörde,§12Abs.1ThürKGG.
Über § 12 Abs. 1 S. 4ThürKGG (Hinweis auf Form derVeröffentlichung) hinaus, wird allen beteiligten Gemeinden empfohlen,
auch den Text der Zweckvereinbarung in ihrem Bereich in geeigneter Weise (d.h. empfohlen: in der für Satzungen vorgesehenen
Form)bekanntzumachen,zumeinen,dadasAmtsblattdesUnstrut-Hainich-Kreises nicht mehr als flächendeckendes Druckerzeugnis verteilt wird und darüber hinaus Gemeinden aus einem
benachbarten Landkreis an der Vereinbarung beteiligt sind.
Zanker
Landrat
(S)
Nr. 21/2014
-5-
Amtliche Bekanntmachung
Das Landratsamt des Unstrut-Hainich-Kreises als Untere staatliche Verwaltungsbehörde hat nachstehende abgedruckte unter
dem 08.05./12.05./13.05. und 19.05.2014 zwischen den Gemeinden Büttstedt, Küllstedt und Wachstedt sowie der Gemeinde
Anrodeabgeschlossene
Zweckvereinbarung zur Gewährleistung des abwehrenden
Brandschutzes und der Allgemeinen Hilfe im Gebiet der Gemeinden Büttstedt, Küllstedt und Wachstedt durch die Feuerwehr Bickenriede der Gemeinde Anrode
gem.§11Abs.2ThüringerGesetzüberdiekommunaleGemeinschaftsarbeit (ThürKGG) vom 11. Juni 1992 am 23.09.2014 aufsichtsbehördlich genehmigt.
Die Zweckvereinbarung und ihre Genehmigung werden hiermit
gem.§12Abs.1ThürKGGamtlichbekanntgemacht.
Zanker
Landrat
Es folgen die Zweckvereinbarung und ihre Genehmigung:
Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis
Untere staatliche Verwaltungsbehörde
An
GemeindeAnrodesowie
Gemeinden Büttstedt, Küllstedt und Wachstedt sowie
nachrichtlich an die Verwaltungsgemeinschaft „WesterwaldObereichsfeld“undLRAEIC
Mühlhausen, den 23.09.2014
Aktenzeichen:07.0-1453-0034/14
Die unter dem 08.05./12.05./13.05. und 19.05.2014 zwischen
den Gemeinden Büttstedt, Küllstedt und Wachstedt sowie der
GemeindeAnrodeabgeschlossene
Zweckvereinbarung zur Gewährleistung des abwehrenden
Brandschutzes und der Allgemeinen Hilfe im Gebiet der Gemeinden Büttstedt, Küllstedt und Wachstedt durch die Feuerwehr Bickenriede der Gemeinde Anrode
wirdgem.§11Abs.2ThürKGGaufsichtsbehördlichgenehmigt.
Zanker
Landrat
(S)
Zweckvereinbarung
zur Gewährleistung des abwehrenden Brandschutzes und
der Allgemeinen Hilfe im Gebiet der Gemeinden Büttstedt,
Küllstedt und Wachstedt durch die Feuerwehr Bickenriede
der Gemeinde Anrode
zwischen
den Gemeinden,
Büttstedt:
vertreten durch den Bürgermeister
Herrn Franz-Josef Degenhardt,
dienstansässig: Hauptstraße 89,
37359 Büttstedt,
Küllstedt:
vertreten durch den Bürgermeisterin
Frau Christina Tasch,
dienstansässig Neue Straße 16,
37359 Küllstedt und
Wachstedt: vertreten durch den Bürgermeister
Herrn Leander Lins,
dienstansässig: Schulstraße 10,
37359 Wachstedt
und der Gemeinde Anrode
vertreten durch den Bürgermeister,
Herrn Siegfried Brand
dienstansässig: Hauptstraße 55,
99976AnrodeOTBickenriede
Auf der Grundlage des § 5 des Thüringer Gesetzes über den
Brandschutz,dieAllgemeineHilfeunddenKatastrophenschutz
(Thüringer Brand- und Katastrophenschutzgesetz - ThürBKG) in
der Fassung der Bekanntmachung vom 05. Februar 2008 (GVBL.
S. 22) zuletzt geändert durch Gesetz vom 30. März 2012 (GVBL.
S. 113) in Verbindung mit den §§ 7 ff des Thüringer Gesetzes
über die Kommunale Gemeinschaftsarbeit (ThürKGG) in der
Obereichsfelder Heimatbote
Fassung der Bekanntmachung vom 10. Oktober 2001 (GVBL.
S. 290), zuletzt geändert durch Gesetz vom 21. Dezember 2011
(BVBL. S. 531), sowie § 5 der Thüringer Feuerwehrorganisations-Verordnung (ThürFwOrgVO) vom 27.01.2009 wird folgende
Zweckvereinbarung geschlossen:
§1
Gegenstand
(1)DieGemeindenbeanspruchenfürdieAufgabenimabwehrenden Brandschutz im überörtlichen Ausrückebereich und in
derAllgemeinenHilfefürdasGebietderGemeindenBüttstedt,
Küllstedt und Wachstedt die Unterstützung der Feuerwehr Bickenriede. Dabei stellt die Gemeinde Anrode im UH Kreis auf
Anforderung das Löschfahrzeug LF 8/6 der Feuerwehr Bickenriede zur Verfügung.
(2)DieGemeindeAnrodesetztzurErfüllungdervorgenannten
AufgabendieFreiwilligeFeuerwehrBickenriedeein.
§2
Ausrückebereich
(1)DerFeuerwehrBickenriedewirdalsüberörtlicherAusrückebereich das Territorium der Gemeinden Büttstedt, Küllstedt und
WachstedtimEichsfeldkreisindenvorgenanntenAufgabenzugewiesen.
(2)DerAusrückebereichistinderbeigefügtenAnlagemitschwarzer Linie gekennzeichnet und liegt innerhalb der Kennzeichnung.
(3) Die Feuerwehr Bickenriede hat zu gewährleisten, dass sie
inderRegelzujederZeitandenzugewiesenenOrtimvorgenanntenüberörtlichenAusrückebereichinnerhalbderFristender
StufeIInachFWOrg.VOnachderAlarmierungwirksameHilfe
leistenkann,soweitderEigenschutzderGemeindeAnrodedies
zulässt.
§3
Einsatz von Feuerwehrfahrzeugen
(1) Die FFw Bickenriede hat zur Erfüllung der überörtlichen zugewiesenen Aufgaben, ein Feuerwehrfahrzeug (der Gemeinde
Anrode) und Ausrüstungen, ein Rettungssatz (vom Landkreis
Unstrut-Hainich) zur Verfügung und hat diese zur wirksamen Bekämpfung von Gefahren im notwendigen Umfang einzusetzen.
(2) Das Fahrzeug wird am Standort der Feuerwehr Bickenriede,
in99976AnrodeOTBickenriedevorgehalten.
§4
Kostenerstattung
(1) Die Gemeinde, die die Feuerwehr Bickenriede zur UnterstützungeinesEinsatzesanfordert,erstattetderGemeindeAnrode
fürdieAnspruchgenommeneLeistungbeiBrändendentatsächliche Verdienstausfall der ehrenamtlichen Feuerwehrkameraden
sowie die tatsächlich angefallenen Kosten für verbrauchte BetriebsstoffeunddieKostenfürbeschädigteAusrüstungsgegenstände bzw. Einsatzbekleidung.
(2) Bei der Inanspruchnahme von Leistungen bei HilfeleistungenerstattetdiejeweiligeGemeindederGemeindeAnrodedie
KostennachderjeweiliggültigenSatzungderGemeindeAnrode
über die Gebührenerhebung für Hilfe und Dienstleistungen der
Feuerwehr. Grundlage für die Erstattung bildet der Bericht des
jeweiligen Einsatzleiters.
§5
Einsatzleitung
(1) Die Einsatzleitung beim selbstständigen Hilfeleistungseinsatz
hat der Einsatzleiter des LF 8/6 der FFw Bickenriede.
(2) Die Einsatzleitung beim Brandeinsatz obliegt dem Einsatzleiter der Einsatzstelle am Brandort.
§6
Zusammenarbeit
DieGemeindenAnrodeunddieGemeindenBüttstedt,Küllstedt
und Wachstedt stimmen ihre Alarm- und Einsatzpläne miteinanderab.DerGemeindeAnrodewerdendurchdieGemeinden
Büttstedt, Küllstedt und Wachstedt für den im § 2 bezeichneten
Ausrückebereich nachfolgende Unterlagen zur Verfügung gestellt und ständig aktualisiert:
Löschwasserentnahmepläne
Lagepläne der Gemeinden Büttstedt, Küllstedt und Wachstedt
Obereichsfelder Heimatbote
-6-
§7
Laufzeit, Kündigung
Diese Zweckvereinbarung wird für das Jahr 2014 geschlossen.
Sie verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht
innerhalbvon3MonatenvorAblaufderVereinbarungvoneinem
der Partnern gekündigt wird.
§8
Vertragsanpassung, Schlichtung
(1) Haben sich die Verhältnisse, die für die Festsetzung des
Inhaltes dieser Zweckvereinbarung maßgebend sind, seit Abschluss so wesentlich verändert, dass einer Partei das FesthaltenanderursprünglichenRegelungnichtzuzumutenist,sokann
diese Partei eine Anpassung des Inhaltes der Zweckvereinbarung an die geänderten Verhältnisse verlangen, oder sofern eine
AnpassungnichtmöglichodereinerParteinichtzuzumutenist,
die Zweckvereinbarung kündigen.
(2) FürStreitigkeitenüberRechteundPflichtenderBeteiligten,
diesichausderZweckvereinbarungergeben,wirddieAufsichtsbehörde zur Schlichtung angerufen. Für den Fall, dass das ErgebnisderSchlichtungnichtanerkanntwird,istderRechtsweg
nicht ausgeschlossen.
Nr. 21/2014
Gemeinde Küllstedt
Tasch
12.05.2014
Bürgermeisterin
Datum
gez. Tasch, Bürgermeisterin
Unterschrift
Gemeinde Wachstedt
Lins
13.05.2014
Bürgermeister
Datum
gez. Lins, Bürgermeister
Unterschrift
Anlage:
§9
Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Regelungen dieser Zweckvereinbarung oder
Teile von Bestimmungen unwirksam sein, so bleibt die Gültigkeit
der anderen Vorschriften hiervon unberührt. Für diesen Fall soll
diejenigeergänzendeund/oderersetzendeRegelungerfolgen,
die dem ausdrücklichen oder mutmaßlichen Willen der Parteien
unter Berücksichtigung des Vertragszweckes entspricht oder am
nächsten kommt.
§ 10
Inkrafttreten
Die Zweckvereinbarung tritt am Tage nach der Unterzeichnung
in Kraft.
Gemeinde Anrode
Brand
19.05.2014
Bürgermeister
Datum
gez. Brand, Bürgermeister
Unterschrift
Gemeinde Büttstedt
Degenhardt
08.05.2014
Bürgermeister
Datum
gez. Degenhardt,
Bürgermeister
Unterschrift
Termine / Hinweise / Sonstiges
Familienzentrum Kloster Kerbscher Berg
Kefferhäuser Straße 24, 37351 Dingelstädt
Anmeldungunter:
Tel.036075690072
www.kerbscher-berg.de, E-Mail: familienzentrum@kerbscher-berg.de
Termin / Kursbeginn
Oktober
So, 19.10. 10.00 Uhr
So, 19.10. 11.00 Uhr
Mo, 20.10. 19.30Uhr
Mo, 20.10. 19.30Uhr
Di, 21.10. 09.00 Uhr
Di, 21.10. 19.30Uhr
Mi, 22.10. 09.30Uhr
Do, 23.10. 20.00 Uhr
Do, 23.10. 20.00 Uhr
Sa, 25.10. 15.00Uhr
Mo, 27.10. 19.30Uhr
Di, 28.10. 16.00 Uhr
Di, 28.10. 20.00 Uhr
Thema
Familiengottesdienst
Leben mit behindertem Kind
VorsorgefürUnfall,KrankheitundAlter(2x)
Kuscheltiereselbstgenäht-Fortgeschr.(2x)
Geburtsvorbereitung (7x)
FeenmitderNadelfilzen
RückbildungsgymnastikundBabymassage(7x)
Homöopathie für Babys und Kleinkinder
Frühe Förderung von Kindern -Elterninfo
Wiese,WaldundandereWunder
NähkursfürAnfänger/innen(4x)
Herbstlicher Traumzauberbaum aus Draht und Edelsteinen
Eingewöhnung in den Kindergarten
Mi, 29.10.
Mi, 29.10.
Do, 30.10.
November
Mo, 03.11.
Mo, 03.11.
Basteln von Martinslaternen
Natürliche Familienplanung
Referent/in
16.00Uhr BastelnvonMartinslaternen
19.30 Uhr Nähkurs für Fortgeschrittene (4x)
19.30Uhr MützenhäkelnfürAnfänger(3x)
P. Schröter/K. Lang
H.Sterner
A.Leiniger
M. Herburg
A.Leiniger
M.Herburg
Dr. G. Hentrich
S. Wenderott
M.Morick/F.Rogge-Lindenbauer
C.Konradi
P. Schröter
Fachberatung frühkindliche
Pädagogik
A.Leiniger
C. Konradi
A.Leiniger
16.00 Uhr
20.00 Uhr
A. Leiniger
Arbeitsgruppe NFP
Nr. 21/2014
-7-
Entsorgungstermine in unseren Orten
-
-
-
-
AbfuhrGelberSack:
AbfuhrHausmüll:
AbfuhrAltpapiertonne:
AbfuhrAltpapiertonneinWachstedt:
Montag,20.10.14
Montag,27.10.14
Montag,03.11.14
Montag,20.10.14
Redaktionsschluss
für die nächste Ausgabe
des Obereichsfelder Heimatboten
ist der 21.10.2014.
Der Obereichsfelder Heimatbote erscheint dann
am 30.10.2014.
Jahresgedenken im Eichsfeld Klinikum
Gottesdienst in der Klosterkirche Reifenstein
im Gedenken an verstorbene Patienten
AmFreitag,14.November2014,istum18.00UhrinderKlosterkirche Reifenstein der Jahresgedenkgottesdienst für die in den
letzten zwölf Monaten verstorbenen Patienten in den Häusern
St.ElisabethWorbisundReifensteinsowiefürdieverstorbenen
BewohnerdeskatholischenAltenpflegeheimes„St.Benedikt“in
Reifenstein. RektorTobias Reinhold, Leitender Klinikseelsorger
im Eichsfeld Klinikum, lädt die Angehörigen herzlich zu dieser
Messfeier ein. Mitglieder des Instrumentalkreises vom Kerbschen Berg aus Dingelstädt und Frau Ursula Simon am Klavier
umrahmen den Gottesdienst.
Mit der Trauer nicht allein bleiben
Um trauernden Menschen die Möglichkeit der Begegnung zu geben, laden wir, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des ambulanten
Hospiz- und palliativen Beratungsdienstes Eichsfeld, zu einem
„Trauercafé“ ein.
IngastfreundlicherAtmosphärebeiKaffee,Tee,KuchenundeinerkurzenBesinnungbietenwirRaumundZeitfürMenschen,
die
- fürihreTrauerimAlltageinenWegfindenmöchten
- imAustauschmitanderenTrostundKrafterfahrenmöchten
- einfach mal reden möchten, auch mal schweigen und zuhören.
Das Trauercafé isteinoffenesAngebotfürMenschen,dieeinen
nahen Angehörigen oder Freunde verloren haben. Jeder und
jede ist herzlich willkommen, egal ob der Verlust erst kurz oder
schonlängerzurückliegt.EineAnmeldungistnichterforderlich.
Zum Trauercafé treffen wir uns jeden 1. Freitag im Monat (außer Juli und August) von 16.00 - 18.00 Uhr bei der Caritas in
Leinefelde, Bonifatiusweg 2 (bei der Bonifatiuskirche).
Der nächste Termin ist am 7. November 2014.
Volksbund Deutsche
Kriegsgräberfürsorge e. V.
Landesverband Thüringen
Versöhnung über den Gräbern
Arbeit für den Frieden
Bekanntgabe der
Haus- und Straßensammlung 2014
Die diesjährige Haus- und Straßensammlung des
Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in
Thüringen findet im Zeitraum vom
27. Oktober bis 16. November 2014 (Volkstrauertag)
in Thüringen statt.
Die Sammlung wurde durch das Thüringer Landesverwaltungsamt mit Sitz in Weimar unter dem Aktenzeichen 200.10-2152.10-09/14 TH vom 29.10.2013 entsprechend
genehmigt.
Henrik Hug
Geschäftsführer
Obereichsfelder Heimatbote
Informationen zur Haus- und Straßensammlung
des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
- Landesverband Thüringen Darf ich sammeln?
Auf der Grundlage des Thüringer Sammlungsgesetzes (ThürSammlG) vom 08. Juni 1995 darf jeder sammeln; ausgenommen sind Kinder unter 14 Jahren.
Des Weiteren dürfen Jugendliche vom vollendeten 14. bis
zum vollendeten 18. Lebensjahr nur bis zum Eintritt der Dunkelheit an der Sammlung teilnehmen.
Wo erhalte ich die nötigen Sammlungsunterlagen?
Die Sammellisten und Ausweise erhalten Sie bei Ihrer Stadt-
bzw.GemeindeverwaltungoderaufAnfragedirektbeiuns(Adresse siehe unten).
Was muss ich während der Sammlung beachten?
Wenn Sie für den Volksbund sammeln, denken Sie bitte daran,
1. den Personalausweis und den Sammlerausweis mitzunehmen,
2. jede Spende in die nummerierte Liste einzutragen, wobei der
Name fehlen kann, sofern der Spender nicht genannt sein will,
3.Sammelerträge, Listen und Ausweise bitte nach Beendigung
der Sammlung an die ausgebende Stelle zurückzugeben, die
Listen müssen zur Prüfung des Sammlungsergebnisses vollständig vorgelegt werden (auch unbenutzte Listen zurückgeben)
Was erhalte ich als Sammler für meine Mühe?
Als Aufwandsentschädigung erhält jeder Sammler aufWunsch
10 % seines erreichten Sammlungsergebnisses erstattet. Besonders engagierte Sammler erhalten eine Urkunde, ein Werbegeschenk und ggf. eine Einladung zur Dankeveranstaltung in die
Thüringer Staatskanzlei nach Erfurt.
Wohin kann ich mich bei Rückfragen wenden?
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
Landesverband Thüringen
Bahnhofstraße 4a, 99084 Erfurt
Telefon: 0361 - 6 44 21 75, Telefax: 0361 - 6 44 21 74
E-Mail: thueringen@volksbund.de
Stand: September 2014
HVE Eichsfeld Touristik e.V.
Letzter WanderBus der Saison führt
auf den Harz-Eichsfeld-Thüringer Wald-Wanderweg
Vom Sonnenstein geht es über das Blockhaus Wehnder Hütte durch den Klosterwald zum ehemaligen Kloster Gerode.
Die Abschlusswanderung der diesjährigen WanderBus-Saison
am Sonntag, den 19. Oktober führt ins Nordeichsfeld zum Kloster Gerode. Beginn ist um 13:40 Uhr auf dem Parkplatz am Fuße
des Sonnensteins. Vor 25 Jahren standen hier noch ein Schlagbaum für die Sperrzone und Hundeanlagen. Reste davon sind
nochheutesichtbar.EinkurzersteilerAufstiegführtnunaufden
Sonnenstein mit seinem Gipfelkreuz. Hier bietet sich eine unvergleichlicheRundsicht,z.B.nachDuderstadt,zudenHarzbergen,
auf drei Kalirückstandsberge und vieles mehr. Anschließend
führt die Wanderung vorbei am Blockhaus Wehnder Hütte durch
den ehemaligen Klosterwald mit herbstlich bunten Laubbäumen.
Naturführer Lothar Wandt erklärt hier seltene Bäume und viel
Historisches.AmKlosterGerodeangekommengibteseinekurzeFührungundeineImbissmöglichkeitimKloster-Cafe.Vondort
findetum17:40UhrdieRückfahrtderWanderBussesstatt.Die
Wanderung ist mittelschwer, festes Schuhwerk ist aber wichtig.
Anbindung Linie I
Haltestellen
Heiligenstadt, ZOB / BHF
Dingelstädt, ZOB
Leinefelde, ZOB / BHF
Worbis, ZOB
Sonnenstein
Rückfahrt
Gerode - Sonnenstein
Abfahrt
ab 12:20
ab 12:50
ab 13:10
ab 13:20
an 13:40
Erw.
9,00 €
9,00 €
8,00 €
7,00 €
Kind
4,50 €
4,50 €
4,00 €
3,50 €
Familie
18,00 €
18,00 €
16,00 €
14,00 €
ab 17:40
3,00 €
1,50 €
6,00 €
Beginn am Sonnenstein um 13:45 Uhr.
RückfahrtvomKlosterGerodeum17:40Uhr.
Schwierigkeitsgrad: mittel
Schon jetzt vormerken!
WanderBus-Aktionstag im Januar 2015.
Obereichsfelder Heimatbote
-8-
HVE präsentiert neuen Reisekatalog
„Reiseziel Eichsfeld“
am Grenzlandmuseum Eichsfeld
In dieserWoche hat der HVE-Vorsitzende GeroldWucherpfennigdenneuenReisekatalogfürdasEichsfeldundseinePartner
Radolfshausen und Friedland am Grenzlandmuseum Eichsfeld
in Teistungen vorgestellt. Ein erstes Exemplar überreichte er an
den Vorsitzenden des Trägervereins des Grenzlandmuseums,
Teistunger Bürgermeister und VG-Vorsitzenden Horst Dornieden.
Nr. 21/2014
wird, müssen wir in jedem Jahr mit einer verringerten Zuweisung
auskommen, da die Einwohnerzahlen in allen Orten rückläufig
sind.InsbesonderedieBetriebskostensindjedoch-wieSieaus
Ihren privaten Haushalten ebenfalls wissen - enorm gestiegen.
Das Kirchgeld des Jahres 2013 ist daher überwiegend für die
Deckung der Betriebskosten für Kirche und Gemeinderäume verwendet worden. Darüber hinaus sind in allen Orten Wartungsarbeiten an Orgel, Glocken usw. erforderlich gewesen und kleinere
Reparaturen.ZudemstehtinEffelderderAnschlussandieAbwasserleitunginsHaus.InGroßbartloffkonntenwireineToilette
neben der Sakristei einrichten.
AlsKirchgeld 2014 erbitten wir 15 Euro pro Erwachsenen (das
sind 1,25 Euro pro Monat) und können versichern, dass das
Kirchgeld zu 100% in unseren Gemeinden verbleibt. Das Kirchgeld können Sie auf verschiedenste Weise bezahlen:
Überweisung
Kontoverbindungen
Kirchengemeinde Effelder
Kontonummer 420000429
Kirchengemeinde Großbartloff
Kontonummer 421000279
Kreissparkasse Eichsfeld
BLZ 82057070.
VordruckeliegenindenKirchenaus!
Persönlich
Effelder
Freitag, 24.10.
09 - 12 und 15 - 18 Uhr
Samstag, 25.10.
09 - 12 Uhr
Großbartloff Donnerstag, 23.10.
17:30 - 19:00 Uhr
Samstag, 25.10.
17:00 - 17:45 Uhr und
nach der Vorabendmesse
MitdemDankfürIhreSpendeundvielenGrüßen.
Ihr Pfarrer Riechelmann
Vermeldungen
Auf72SeitenerfährtderGast,womaninderRegionübernachten, einkehren und sich wohlfühlen kann. Weiterhin informiert
er über die Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in der Mitte
Deutschlands. Natürlich werden auch die Eichsfelder Spezialitäten und Traditionen ausführlich vorgestellt.
DerneueReisekatalog,derdurchdenHVEerstelltwurde,istgegliedert in Ferienwohnungen und Ferienhäuser, Zimmervermietungen und Pensionen, Hotels und Gästehäuser sowie Zelt- und
Wohnmobilplätze. Der Pilgerweg Loccum-Volkenroda ist ebenso
darin enthalten wie auch eine Übersicht der Pilgerunterkünfte.
„Wenn der Gast diese Broschüre in den Händen hält, dann bekommt er einen umfassenden Einblick in die Angebotsvielfalt,
den Reiz und die Gastfreundlichkeit unseres Eichsfelds und
seinerPartnerRadolfshausenundFriedland“,erklärtderHVEVorsitzende Gerold Wucherpfennig in seinem Vorwort.
DerReisekatalogwurdeineinerAuflagevon8.000Exemplaren
gedruckt. Der HVE Eichsfeld Touristik wird mit der Broschüre auf
MessenundPräsentationeninganzDeutschlandfürdieRegion
werben. Der HVE ist unter anderem Ende Oktober auf der Messe
„ReisenundCaravan“inErfurtundAnfang2015aufdenReisemesseninStuttgartundDresdensowieerstmalsinAntwerpenin
den Niederlanden vertreten.
Der Reisekatalog ist kostenfrei in der HVE-Geschäftsstelle in
Worbis, Rossmarkt 3, und denTouristinformationen des Eichsfelds erhältlich.
Gerold Wucherpfennig
Vorsitzender
Kirchliche Nachrichten
PFARRBRIEF - Pfarrgemeinde St. Alban Effelder
Filialgemeinde St. Peter und Paul Großbartloff
Filialgemeinde St. Maria Magdalena Wilbich
Wort des Pfarrers - Kirchgeld 2014
Liebe Mitchristen,
auch in diesem Jahr wende ich mich an Sie mit der Bitte, die
vielfältigenAufgabenunsererKirchengemeindeauchmiteinem
freiwilligenKirchgeldzuunterstützen.InGroßbartloffsindindiesemAnliegenbereitsBriefeanSieunterwegs.InEffelderhängen
die Briefe aus.
Warum erbitten wir neben den Kollekten noch ein Kirchgeld?
Die Einnahmen der Kirchengemeinde setzen sich zusammen
aus dem Zuweisungen des Bistums aus dem Kirchensteueraufkommen, Spenden, Kollekten und dem Kirchgeld. Da die Schlüsselzuwendung nach der Zahl der Katholiken vor Ort berechnet
Tauftermine
23./24.11.2014
10./11.01.2015
07./08.03.2015
05.04.2015
09./10.05.2015
Eine Taufe im Sonntagsgottesdienst ist jederzeit möglich.
Hinweise zur Taufe
Eine Taufe bitte ich rechtzeitig (mind. drei-vier Wochen vorher)
telefonisch oder persönlich im Pfarrhaus anzumelden. Das Taufgespräch mit den Eltern und PatenistinderRegelamFreitagvor
dem Tauftermin um 19:30 Uhr, der Ort wird individuell vereinbart.
Bitte bringen Sie zu diesem Termin die Geburtsurkunde für religiöse Zwecke mit. Der Pate/die Patin müssen katholisch getauft
und gefirmt sein. Wurden die Paten nicht in unserer Gemeinde
getauft, benötigen Sie einen Patenschein ihres Taufpfarramtes,
den Sie bitte zum Taufgespräch mitbringen.
Sprechzeiten des Pfarrers in Effelder
Dienstag, 21.10., Keine Sprechzeit
Dienstag, 28.10., 18 - 18:30 Uhr im Pfarrhaus Effelder.
Krankenkommunion
Wilbich
Mittwoch, 05.11. ab 09 Uhr
Großbartloff
Mittwoch, 05.11. ab 10 Uhr
Effelder - Oberdorf Donnerstag, 06.11. ab 10 Uhr
Effelder - Unterdorf Freitag, 07.11. ab 09 Uhr
Erstkommunion 2015
Dienstag, 21.10.
Treffen in den Tischgruppen
Dienstag, 28.10.
17:00 Uhr 2. Weggottesdienst in Effelder
Vom 24. - 26.10. ist das Erstkommunionfamilienwochenende im
MCH in Heiligenstadt.
FIRMUNG 2015
Ein Elternabend für die Eltern der angemeldeten Firmbewerber
aller Gemeinden ist am Mittwoch, 29.10. um 19:30 Uhr auf dem
Pfarrsaal in Großbartloff. Dort werden weitere Details der Firmvorbereitung besprochen.
Der Firmkurs beginnt mit einem gemeinsamen Gottesdienst am
Samstag, 15.11.2014 um 18 Uhr in Großbartloff für alle Firmbewerber und ihre Eltern.
Ehejubiläen
Das Fest der Goldenen Hochzeit feiern am 31.10. die Eheleute
Alfred & Gertrud Strecker aus Großbartloff.Wir gratulieren als
Pfarrgemeinde und wünschen Gottes reichen Segen.
Gottesdienste
Samstag, 18.10.
Effelder
18:00 Uhr Vorabendmesse (Pfr. Müller)
Sonntag, 19.10. - 27. Sonntag im Jahreskreis
Wilbich
09:00 Uhr Heilige Messe (Pfr. Wand)
Großbartloff 10:30 Uhr Hochamt (Pfr. Wand)
Effelder
17:00Uhr Rosenkranz
Nr. 21/2014
-9-
Montag, 20.10.
Dienstag, 21.10. - Hl. Ursula
Effelder
19:00Uhr EucharistischeAnbetung
Mittwoch, 22.10.
Wilbich
09:00Uhr Rosenkranzandacht
Großbartloff 19:00Uhr Rosenkranz
Donnerstag, 23.10.
Effelder
18:30 Uhr Rosenkranzandacht
Großbartloff 19:00 Uhr Heilige Messe
Freitag, 24.10.
Effelder
08:30 Uhr Heilige Messe
Samstag, 25.10.
Großbartloff 18:00 Uhr Vorabendmesse
Sonntag, 26.10. - 30. Sonntag im Jahreskreis
Effelder
09:00 Uhr Heilige Messe
Wilbich
10:30 Uhr Hochamt
Montag, 27.10.
Dienstag, 28.10. - Hl. Simon und Judas
Effelder
19:00Uhr Abendmesse
Mittwoch, 29.10.
Wilbich
09:00 Uhr Heilige Messe
Großbartloff 19:00Uhr Rosenkranz
Donnerstag, 30.10.
Großbartloff 09:00 Uhr Heilige Messe
Effelder
18:30Uhr Rosenkranzandacht
Freitag, 31.10.
Großbartloff 14:00 Uhr Dankamt zur Goldenen Hochzeit
der Eheleute
Gertrudu.AlfredStrecker
Effelder
19:00Uhr VorabendmessezuAllerheiligen
Samstag, 01.11. - ALLERHEILIGEN
Großbartloff 09:00 Uhr Festhochamt
Wilbich
17:15 Uhr Gräbersegnung (Treffpunkt Friedhof)
Wilbich
18:00 Uhr Vorabendmesse
Sonntag, 02.11. - Allerseelen
Großbartloff 09:00 Uhr Heilige Messe
Effelder
10:30 Uhr Familiengottesdienst
Effelder
14:00Uhr Andacht&Gräbersegnung(Kirche)
Großbartloff 16:30 Uhr Gräbersegnung
(Treffpunkt vor der Kirche)
Kollekten
19.10.
Für unsere Gemeinde
26.10.
MISSIO
01.11.
Für unsere Kirche
02.11.
Priesterausbildung Osteuropa
Hubertusmesse in Silberhausen
Die Jagdgenossenschaft und die
Jagdpächter des Gemeinschaftsjagdgebietes Silberhausen laden
die Pfarrgemeinde, alle Jäger, Naturfreunde und Interessenten an
geistlicher Jagdmusik zur Hubertusmesse nach Silberhausen ein.
Die, von Pfarrer Roland Genau,
zelebrierte Messe findet am Sonntag, dem 16. November, um 9:00
Uhr in der Pfarrkirche „St. Cosmas
und Damian“ in Silberhausen statt.
Wir freuen uns, dass die JagdhornbläsergruppeAnrode,unterLeitungvonPeterFruntke,die
musikalische Gestaltung der Messe übernommen hat.
Diese Hubertusmesse ist unser Beitrag anlässlich der Festtage
zum 250. Weihetag der Kirche und der Glockenweihe.
Schule / Weiterbildung / Kurse
1. Unstrutlauf - gut gelaufen!
Das St. Josef Gymnasium und die Stadt Dingelstädt haben in
beispielhafter Zusammenarbeit den ersten Unstrutlauf organisiert, an dem sich nicht nur Schüler und Sportler aus Dingelstädt
und dem Eichsfeld beteiligten, sondern auch aus Dortmund,
Jena und Leipzig.
Obereichsfelder Heimatbote
Bürgermeister,ArnoldMetz,hattealleHändevollzutunbeiden
Siegerehrungen, die von Steffen Fuhlrott auf dem Schulhof des
Gymnasiums moderiert wurden.
Mit Hilfe des Hauptsponsors, der Fa. Krieger und Schramm,
konnte wirklich etwas bewegt werden. 313 Läufer in den unterschiedlichstenAltersgruppenundüberverschiedeneDistancen
liefen insgesamt 2283 km.
DerschnellsteHalbmarathonläufer,AlexanderFröber,kamaus
Jena.Erbewältigtedie21kmin1Stundeund25Minuten.Aber
auch die Lehrer und Schüler des Gymnasiums erreichten beachtliche Ergebnisse. Die Firma Hucke-Timing erstellte in kürzester
Zeit eine Übersicht über alle Stecken und Läufer, so dass die
SiegerehrunggleichnachAnkunftallerLäuferstattfindenkonnte.
Der 1. Unstrutlauf hatte durchaus Schulfestcharakter. Bis zu 500
amLaufInteressiertewarenaufdemSchulhofundverfolgtenmit
Spannung den Einlauf der Teilnehmer.
Die Verpflegung der Sportler und Gäste übernahmen die Schüler
der Jahrgänge 11 und 12. Das Schulradio sorgte für eine entsprechende Begleitmusik.
Ein großes Dankeschön geht an die Sponsoren:
• Fa.KriegerundSchramm,Dingelstädt
• REWE-MarktDingelstädt
• KreissparkasseEichsfeld
• AutohausAlbertsmeyer,Leinefelde-Worbis
• WIGUDingelstädt
Dank gebührt auch dem DRK, der freiwilligen Feuerwehr und
denBauhofderStadtDingelstädt!
Obereichsfelder Heimatbote
- 10 -
AufvielfältigeWeise,nichtzuletztdurcheinehervorragendeModeration, hat das FGZ (Fitness-und Gesundheitszentrum e.V.)
zum Gelingen des Laufes beigetragen.
IndennächstenTagensammelndieSchülerihreSponsorengelder ein, die sie für ein soziales Projekt spenden wollen.
Schon jetzt steht fest, dass es im kommenden Jahr wieder eine
Unstrutlauf geben wird.
G. Funke
Nr. 21/2014
Kirchliche Nachrichten
Einladung zur Frauenrunde 60+
Am22.10.2014treffenwirunsum14.00UhrinderPfarrkirche
„St. Michael“ mit den Frauen aus Wachstedt und Schwester TatjanavomKleinenParadiesinHeiligenstadtzumRosenkranzgebet.
AnschließendgibtesKaffeeundKuchenimVersammlungsraum
der Gemeindeverwaltung Wachstedt. Alle Frauen unserer Gemeinde sind dazu recht herzlich eingeladen.
Wir freuen uns auf euer Kommen.
Die Frauenrunde
Geburtstagskalender
Wir gratulieren
am 17.10.
am 19.10.
am 21.10.
am 21.10.
am22.10.
am 22.10.
am 22.10.
am24.10.
am 24.10.
am 25.10.
am26.10.
am28.10.
am 29.10.
Frau Gertrud Vogt
Herrn Siegfried Sterner
Frau Dorothea Edelmann
Herrn Georg Lins
FrauAgnesDamm
Frau Elisabeth Hartleb
Frau Waltraud Mock
FrauRenateGoldmann
Frau Gertrud Sterner
Herrn Willi Kalbhenn
HerrnAlbertJakobi
FrauAnnaGünther
Herrn Willibald Sander
zum 72. Geburtstag
zum 62. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 62. Geburtstag
zum63.Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 61. Geburtstag
zum65.Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum74.Geburtstag
zum90.Geburtstag
zum 62. Geburtstag
Informationen
Geburtstagskalender
Wir gratulieren
am 18.10.
am 19.10.
am19.10.
am 19.10.
am 20.10.
am 21.10.
am 21.10.
am 22.10.
am 22.10.
am 22.10.
am23.10.
am 24.10.
am 27.10.
am 27.10.
am 28.10.
am 28.10.
am 29.10.
Herrn Ewald Fischer
Frau Veronika Gries
HerrnAdolfKühler
Frau Maria Loth
Frau Herta Hedderich
Frau Ursula Hupe
Frau Martha Mock
Herrn Otto Kistner
Herrn Eduard Knöß
Frau Monika Schilling
HerrnRobertAndres
Herrn Gerhard Drößler
Herrn Wolfgang Schilling
Frau Elfriede Sterner
Frau Siglinde Petri
Herrn Erich Wallbraun
Herrn Friedhelm Göhlich
zum 89. Geburtstag
zum 63. Geburtstag
zum73.Geburtstag
zum 89. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 89. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 69. Geburtstag
zum 64. Geburtstag
zum77.Geburtstag
zum 61. Geburtstag
zum 63. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 63. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
Fördermaßnahmen
im Rahmen der Dorferneuerung
Sehr geehrte Einwohner,
die Gemeinde Büttstedt ist derzeit ein Förderschwerpunkt im
RahmenderDorferneuerung.IndiesemJahrkönnenwiederAnträge auf Förderung gestellt werden. Maßnahmen, die für das
kommende Jahr 2015 vorgesehen sind, müssen spätestens
bis zum 31.10.2014 vollständig über das Planungsbüro beim
Flurneuordnungsamt Gotha beantragt werden. Da neben dem
AntragnochweitereUnterlagen,wieKostenangebote,StellungnahmedesPlanungsbüroserforderlichsind,istbeiBedarfRücksprache mit dem Planungsbüro zu führen und gegebenenfalls
ein Ortstermin zu vereinbaren.
Ansprechpartner ist:
BIV
Planungs-undIngenieurbüro
Dipl.Ing.DietmarGoldmann
Bastmarkt 4
99974 Mühlhausen
Tel. 03601/440041
NähereInformationenfindenSieaufunsererInternetseite:
www.westerwald-obereichsfeld.eu
Büttstedt, den 18.06.2014
Degenhardt
Bürgermeister
Informationen
Fördermaßnahmen
im Rahmen der Dorferneuerung
Sehr geehrte Einwohner,
dieGemeindeEffelderistab2015FörderschwerpunktimRahmen der Dorferneuerung. In diesem Jahr können Anträge auf
Förderung gestellt werden. Maßnahmen, die für das kommende Jahr 2015 vorgesehen sind, müssen spätestens bis zum
31.10.2014 vollständig über das Planungsbüro beim FlurneuordnungsamtGothabeantragtwerden.DanebendemAntragnoch
weitere Unterlagen, wie Kostenangebote, Stellungnahme des
Planungsbüroserforderlichsind,istbeiBedarfRücksprachemit
dem Planungsbüro zu führen und gegebenenfalls ein Ortstermin
zu vereinbaren.
Ansprechpartner ist:
KWR
Herr Edgar Klingebiel
Nordhäuser Straße 30 - 34
37399 Worbis
Tel. 036074/385-0
NähereInformationenfindenSieaufunsererInternetseite:
www.westerwald-obereichsfeld.eu
Effelder, den 18.06.2014
Dr. Lange
Bürgermeister
Nr. 21/2014
- 11 -
Aus Vereinen und Verbänden
Obereichsfelder Heimatbote
Trachtengruppe Effelder
Erntedankfest in Kirchohmfeld
Faschingsverein Effelder 1998 e.V.
Vereinsfahrt
Am30.08.2014startetederFaschingsvereinEffelderbeischönstem Sonnenschein zu seiner Vereinsfahrt. Ziel war diesmal das
charmante Städtchen Weimar.
Nachdem wir mit dem Bus gut in Weimar angekommen waren,
erwartete uns ein großes Frühstücksbuffet in der Klassikerstadt.
Im Anschluss an diese reichhaltige Stärkung, konnten wir aus
zwei thematischen Stadtführungen auswählen - Erstens: „Die
Tour der wahren Lügen“ mit wichtigen Fakten, Geschichten und
Anekdotenoderzweitens:„DieAnekdoten-Tour“vomMarktplatz
bis über den historischen Friedhof am Goethehaus. Beide Touren
ermöglichten uns eine außergewöhnliche Sicht in die Stadtgeschichte dieses kulturellen Kleinods.
AmfrühenNachmittagbrachteunsderBusdannnachWeimar
- Ehringsdorf. Dort durften wir spannende Einblicke in die Thüringer Brautradition nehmen und wurden von einem Duo an Gitarre/
GeigeundAkkordeonbestensunterhalten,währendwirunsdie
SpezialitätenderBrauereimundenließen.Ausklingenließenwir
denTag bei einem zünftigen und mittelalterlichen Rittermahlin
Erfurt.
AllesinallemwareseingelungenerunderlebnisreicherTag,an
den wir uns noch immer gern erinnern.
Der MDR drehte eineWoche für die Sendung „Musik auf dem
Lande“ in Kirchohmfeld und wir waren dabei.
Kurzfristig hatten wir uns bereit erklärt Samstag und Sonntag mit
in Kirchohmfeld auf der Bühne zu stehen. Etwas aufgeregt fuhren wir Samstagabend los und wurden in Kirchohmfeld herzlich
begrüßt. Wir zeigten den Tanz „Herzschlag für Herzschlag“ von
denKastelrutherSpatzenunderntetenvielApplausdafür.
DieBegegnungenmitMaxiArlandundUteFreudenbergwaren
ein tolles Erlebnis, auch die Dreharbeiten live mit zu erleben hat
uns allen viel Spaß und Freude gemacht, wie man auch auf den
Bildern sehen kann.
20 Jahre Trachtengruppe Effelder
Pokalschießen und Freundschaftstreffen
Am Samstag, dem 1. November 2014 findet das traditionelle
Pokalschießen und Freundschaftstreffen mit den Schützenbrüdern aus Wanfried statt.
Aus Anlass der 25-jährigen
Freundschaft mit dem Schützenverein Wanfried und der
Wiedervereinigung führen wir
gleichzeitig ein gemeinsames
Königsschießen durch.
Der beste Schütze wird zu unserem Königsball in Effelder proklamiert.
Beginn: 17:00 Uhr im Schützenhaus Wanfried
AbfahrtdesBusseswirdnochbekanntgegeben.
Hierzu sind alle Mitglieder unseres Schützenvereins und alle
Schützenkönige der vergangenen Jahre recht herzlich eingeladen.
Der Vorstand
Vor 20 Jahren gründeten wir unseren kleinen, aber feinen Verein.
Gemeinsam haben wir in den Jahren viel getanzt, gesehen, erlebt, gelacht und auch manchmal geweint.
Wir haben mehrere Heimatabende, das Trachtenfest, Kindertrachtenfeste, Jubiläen, Thüringentage, Trachtenwallfahrten….
organisiert bzw. mitgestaltet und unsere Vereinsfahrten sind immer ein Höhepunkt im Jahr.
AlldieshatunsimmervielFreudegemachtundwirdunsweiterhin viel Spaß und Freude machen. Wir sind nicht nur ein Verein
sondernauchguteFreunde!
Unser Jubiläum werden wir im Rahmen der 800 Jahr-Feier im
nächsten Jahr feiern.
Wir werden einen Heimatnachmittag für unsere Einwohner und
Gäste gestalten und freuen uns schon heute darauf.
Allendieunsinden20Jahrenunterstütztundgeholfenhaben
sagenwireinherzlichesDankeschön!!!
Ute Morgenthal
Obereichsfelder Heimatbote
- 12 -
Nr. 21/2014
Amtliche Bekanntmachungen
Einladung
Am Donnerstag, dem 23.10.2014, um 19:30 Uhr,
findet in Großbartloff, im Schulungsraum der Feuerwehr in der
Klusberghalle, die 2. Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Großbartloff statt, zu der ich herzlich einlade. Die TagesordnungentnehmenSiebittedemAushangandenAnschlagtafeln der Gemeinde.
gez. König
Geburtstagskalender
Wir gratulieren
am 17.10. Herrn Günter Gunkel
am 20.10. Herrn Ewald Buchardt
am20.10.FrauPaulaReinhardt
am 21.10. Herrn Gerhard Stöber
am 22.10. Herrn Erich Holz auf der Heide
am 22.10. Herrn Horst König
am22.10.FrauAnnaRühlemann
am 24.10. Frau Edeltraud Enzmann
zum 64. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum88.Geburtstag
zum 63. Geburtstag
zum 62. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum80.Geburtstag
zum 70. Geburtstag
Kirchliche Nachrichten
Gemeindeabend in Großbartloff
Die Frauengemeinschaft der Filialgemeinde Großbartloff lädt
herzlich ein zum
Aus Vereinen und Verbänden
SV Großbartloff 1922 e. V.
Am28.SeptemberwurdederLauftagdesSVGroßbartloff1922
e. V. bei schönstem Spätsommerwetter durchgeführt. Zum Joggen und Walken fanden sich Groß und Klein auf dem Sportplatz
ein.HierwurdefürdierichtigeAufwärmunggesorgt.
AlsdieSportleraufdieStreckevon5,8kmgeschicktwurden,kamenauchdiekleinenLäuferandieReihe.InderHalbzeitpause
des Fußballspieles starteten die kleinen Sportler, wo Sie von den
vielen Zuschauern angefeuert wurden.
Für die Sportler standen frisches Obst, Waffeln, Bratwurst und
zahlreiche Getränke bereit. Am Ende konnte man noch einige
Zeit bei herrlichstem Wetter auf dem Sportplatz verweilen.
Gemeindeabend am Montag, den 3. November
um 19.00 Uhr im Pfarrsaal in Großbartloff.
Zum Thema
„Wie geht es weiter, wenn ich gepflegt werden“
informiertFrauBährvomPflegedienstdesDRKWorbisdarüber,
welche Leistungen durch die gesetzliche Pflegeversicherung abgesichert werden, was alles zur Pflege gehört und wo sie geleistet wird - zu Hause oder in einer Einrichtung.
Sicher scheuen sich viele davor, sich mit Pflegebedürftigkeit zu
befassen.AberdiedemografischeEntwicklungsagtetwasanderes,wirwerdenimmerälterundjederFünfteüberAchtzigjährige
ist pflegebedürftig.
Viele Fragen drängen sich dann in dieser Situation auf (z.B. Wie
kann ich mich möglichst lange selbst versorgen? - Was ist möglich, wenn ich etwa nach einem Sturz oder Schlaganfall nicht
mehr so viel kann wie vorher? - Wenn ich fremde Hilfe brauche
- wie kann ich dennoch eigenständig bleiben und meine Würdebehalten?-IchwillalsPflegebedürftigermeineAngehörigen
nicht zu sehr belasten - wie kann das alles geschafft werden?
-WiegeheichalsAngehörigermitdieserSituationum?).Diese
undweitereFragestellungenkönnenandemAbendbesprochen
werden.
AlleInteressiertensindzudiesemGemeindeabendherzlicheingeladen.
Marie-Theres Fiege für die Frauengemeinschaft
Nr. 21/2014
- 13 -
Amtliche Bekanntmachungen
Bekanntmachung gem. § 26 der
Friedhofssatzung der Gemeinde Küllstedt
Grabberäumung
Werte Einwohner der Gemeinde Küllstedt,
entsprechend der Friedhofssatzung der Gemeinde Küllstedt betragen die Liegezeiten der Gräber vor 1990 25 Jahre.
Um eine ordnungsgemäße Gestaltung des Friedhofes zu gewährleisten, ist es notwendig, die Grabstätten deren Liegezeit
abgelaufen ist zu beräumen.
Es ist vorgesehen, das Gräberfeld direkt unterhalb der Leichenhalle zu beräumen (Siehe beigefügten Lageplan).
Obereichsfelder Heimatbote
Wir weisen ausdrücklich auf folgendes hin:
1. Das Grabmal, die Umfassung, der Unterbau, die Bepflanzung, und - oder andere Bestandteile der Grabstätte sind
vollständig zu entfernen und der Platz ist ordnungsgemäß
und sauber zu verlassen.
2. Die Entsorgung darf nicht über die Friedhofsabfälle (außer
pflanzlicheAbfälle)erfolgen.
3. Die Nachbargrabstätten dürfen nicht beschädigt werden.
4. Die erfolgte Beräumung ist der Gemeinde Küllstedt anzuzeigen.
Es wird darauf hingewiesen, dass niemand ohne Zustimmung der
Gemeinde auf dem Friedhof tätig werden darf. ZuwiderhandlungenstelleneineOrdnungswidrigkeitgemäߧ33Abs.1Punkth.
Weiterhin ist es verboten den Friedhof ohne vorige Erlaubnis mit
FahrzeugenjeglicherArtzubefahren(§31Abs.cPunkt1).
Rücksprache ist während der Sprechzeiten bei der Gemeinde
Küllstedt (Frau Töpfer) möglich.
Die Gemeinde Küllstedt bietet den Angehörigen die aus GründendesAltersoderderVerhinderungdieBeräumungderGrabstätten auf deren Kosten an. Die Kosten für eine Grab Beräumung betragen laut § 9 der Friedhofsgebührensatzung 150,00
€. Bei Bedarf kann dies bei der Gemeinde Küllstedt, Frau Töpfer
beantragt werden.
Für weitere Fragen stehen ihnen die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung zur Verfügung.
C. Tasch
Bürgermeisterin
Geburtstagskalender
Wir gratulieren
am17.10.
am 17.10.
am18.10.
am18.10.
am 19.10.
am22.10.
am 23.10.
am23.10.
am 25.10.
am 28.10.
am29.10.
HerrnWolfgangAlbrecht
Frau Hedwig Staufenbiel
FrauIngridAlbrecht
FrauIngeborgOrtmann
Herrn Hubert Trümper
FrauIngePetri
Frau Luzia Dunkel
FrauRose-MariaGeyer
Herrn Gerhard Becker
Frau Maria Schäfer
FrauAnnaMariaGünther
zum69.Geburtstag
zum 93. Geburtstag
zum65.Geburtstag
zum80.Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum83.Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum65.Geburtstag
zum 69. Geburtstag
zum 86. Geburtstag
zum62.Geburtstag
Informationen
Fördermaßnahmen
im Rahmen der Dorferneuerung
Die Beräumung soll ab den Grabstätten von 26.06.1985 bis einschließlich 08.10.1990 erfolgen. Die Beräumung wird auf den
31.12.2014 festgesetzt.
Die Beräumung anderer Grabstätten ist nicht vorgesehen.
An folgenden Tagen ist die Beräumung möglich:
17.10. und 18.10.2014
21.11. und 22.11.2014
30.01. und 31.01.2015
freitags von ...............................................08.00 Uhr - 16.00 Uhr
samstags von ...........................................08.00 Uhr - 13.00 Uhr
Zu diesen Zeiten ist auch ein Mitarbeiter des Bauhofes auf dem
Friedhof.
Sehr geehrte Einwohner,
die Gemeinde Küllstedt ist derzeit ein Förderschwerpunkt im
RahmenderDorferneuerung.IndiesemJahrkönnenwiederAnträge auf Förderung gestellt werden. Maßnahmen, die für das
kommende Jahr 2015 vorgesehen sind, müssen spätestens
bis zum 31.10.2014 vollständig über das Planungsbüro beim
Flurneuordnungsamt Gotha beantragt werden. Da neben dem
AntragnochweitereUnterlagen,wieKostenangebote,StellungnahmedesPlanungsbüroserforderlichsind,istbeiBedarfRücksprache mit dem Planungsbüro zu führen und gegebenenfalls
ein Ortstermin zu vereinbaren.
Ansprechpartner ist:
KWR
Herr Edgar Klingebiel
Nordhäuser Straße 30 - 34
37399 Worbis
Tel. 036074/385-0
NähereInformationenfindenSieaufunsererInternetseite:
www.westerwald-obereichsfeld.eu
Küllstedt, den 18.06.2014
Tasch
Bürgermeisterin
Obereichsfelder Heimatbote
Kirchliche Nachrichten
Pfarramt Küllstedt
Gottesdienste vom 18.10. - 02.11.2014
Samstag, d. 18.10. - Lukas
17.00 St. Vinzenz f. Theresia Müller, Kinder Franziska
u. Heinz
f. Jeanne Bode
Sonntag, d. 19.10. - 29. Sonntag im Jahreskreis
09.00 Wachstedt hl. Messe
10.30 Pfarrkirche f. d. Pfarrgemeinde
14.00 St. Vinzenz Ewiges Gebet
17.00 St. Vinzenz Schlussandacht
17.00 Pfarrkirche Rosenkranzandacht
Montag, d. 20.10. Keine hl. Messe
Dienstag, d. 21.10. - Ursula
18.00 Pfarrkirche Rosenkranzandacht
Mittwoch, d. 22.10.
19.30
Friedensgebet
Donnerstag, d. 23.10.
09.00 St. Vinzenz hl. Messe
Freitag, d. 24.10.
Keine hl. Messe
Samstag, d. 25.10.
17.00 St. Vinzenz f. Theo Müller u. Sohn Thomas
f.KatharinaHunstock,leb.u.+Angeh.
f. leb. u. + d. Fam. Lothar Nolte u.
HeinzAtzrodt
Sonntag, d. 26.10. 30. Sonntag im Jahreskreis
09.00 Wachstedt hl. Messe
10.30 Pfarrkirche f. + d. Fam. Döring u. Schmidt
f.Albinu.HildegardMock,
Eltern u. Geschw.
17.00 Pfarrkirche Rosenkranzandacht
Montag, d. 27.10. Keine hl. Messe
Dienstag, d. 28.10. - Simon u. Judas
18.00 Pfarrkirche Rosenkranzandacht
Mittwoch, d. 29.10.
18.00 Pfarrkirche hl. Messe, anschl. Beichtgelegenheit
Donnerstag, d. 30.10.
09.00 St. Vinzenz hl. Messe
Freitag, d. 31.10.
Wolfgang
18.00 Pfarrkirche f. Franz Josef Knoch ( Jgd )
f. Barbara u. Hermann Birkefeld
anschl. Beichtgelegenheit
Samstag, d. 01.11. - Allerheiligen
09.00 Pfarrkirche f. d. Pfarrgemeinde
17.00 St.Vinzenz f.RitaBode,leb.u.+Angeh.
17.00 Wachstedt Gräbersegnung
Anschl.hl.Messe
Sonntag, d. 02.11. - Allerseelen
09.00 St. Vinzenz hl. Messe
10.00 Pfarrkirche f. d. + d. Gemeinde
f. leb. u. + d. Fam. Julius u.
AugusteDiegmann
anschl. Gräbersegnung
- 14 -
Nr. 21/2014
Evangelische Kirche
Monatsspruch Oktober 2014
Ehre Gott mit deinen Opfern gern und reichlich,
und gib deine Erstlingsgaben, ohne zu geizen.
Sir 35,10
Gottes Segen für das neue Lebensjahr wünscht
Ihre Kirchengemeinde
18.10.
Albrecht,Ingrid
65 Küllstedt
19.10.
Brämer,Renate
72 Dingelstädt
20.10.
Hauser, Christa
73
Dingelstädt
22.10.
Petri,Inge
83 Küllstedt
25.10.
Beck,Ilse
74 Zella
30.10.
Fürstenberg, Brigitte
65
Dingelstädt
Gottesdienste:
19.10.14 09.30 Uhr Dingelstädt;
11.00 Uhr Helmsdorf
26.10.14 09.30 Uhr Dingelstädt;
11.00 Uhr Helmsdorf
31.10.14 11.00UhrKüllstedt;Reformationstag
Regelmäßige Veranstaltungen:
Seniorenkreis: jeden Mittwoch 14.30 Uhr im Pfarrhaus
Kinderkreis:
jeden 3. Freitag im Monat im Pfarrhaus
Ökum.TaizeAndacht:
jeden1.DonnerstagimMonatum20.00Uhr
in der kath. Kirche in Helmsdorf
Pfarramt:
Sabine Münchow; ordinierte Gemeindepädagogin
Bahnhofstr. 18; 37351 Dingelstädt; Tel.: (036075) 62092
E-Mail: dingelstaedt@kirchenkreis-muehlhausen.de
Traugott Eber; Pfarrer
Bahnhofstraße 20; 37327 Leinefelde; Tel.: (03605) 512231
E-Mail: leinefelde@kirchenkreis-muehlhausen.de
Hannelore Hufnagl; Stellv. Vors. des Gemeindekirchenrates:
Dingelstädter Straße 1; 37351 Helmsdorf; Tel.: (036075) 30990
Geburtstagskalender
Wir gratulieren
am 17.10.
am 27.10.
am 29.10.
Frau Elisabeth Meier
Herrn Dieter Mainzer
Herrn Otto Helbing
zum 61. Geburtstag
zum 60. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
Vermeldungen vom 19.10. - 02.11.2014
Ministrantendienst hat:
20.10. - 26.10.
Gruppe 3
27.10. - 02. 11.
Gruppe 4
Beichtgelegenheit zum Fest Allerheiligen
Schülerbeichte:
Donnerstag, d. 30.10., 16.00 Uhr
Weitere Gelegenheit das Bussakrament zu empfangen:
Mittwoch, d. 29.10.
18.30 Uhr
Pfr. Schöter
Donnerstag, d. 30.10.
10.00 Uhr
Pfr. Borkowski
11.00 Uhr
Pfr. Borkowski
Freitag, d. 31.10.
18.30 Uhr
Gräbersegnung ist am Sonntag, d. 02.11. nach dem Hochamt.
Informationen
Fördermaßnahmen
im Rahmen der Dorferneuerung
Sehr geehrte Einwohner,
die Gemeinde Wachstedt ist derzeit ein Förderschwerpunkt im
RahmenderDorferneuerung.IndiesemJahrkönnenwiederAnträge auf Förderung gestellt werden. Maßnahmen, die für das
kommende Jahr 2015 vorgesehen sind, müssen spätestens
bis zum 31.10.2014 vollständig über das Planungsbüro beim
Flurneuordnungsamt Gotha beantragt werden. Da neben dem
AntragnochweitereUnterlagen,wieKostenangebote,StellungnahmedesPlanungsbüroserforderlichsind,istbeiBedarfRücksprache mit dem Planungsbüro zu führen und gegebenenfalls
ein Ortstermin zu vereinbaren.
Nr. 21/2014
- 15 -
Ansprechpartner sind:
AIGmbHKVU
Herr Kobold oder Frau Krebs
Straße der Einheit 85
37318 Uder
Tel. 036083/472-0
NähereInformationenfindenSieaufunsererInternetseite:
www.westerwald-obereichsfeld.eu
Wachstedt, den 18.06.2014
Lins
Bürgermeister
Kirchliche Nachrichten
Gottesdienstordnung in Wachstedt
vom 19.10. - 02.11.2014
Sonntag, d. 19.10. - 29. Sonntag im Jahreskreis
09.00 f. Bernhard Meier
f.RosiLins,leb.u.+Angeh.
f. Friedhelm Günther u. Wunibert Günther
f.RosaHeckrodt
Sonntag, d. 26.10. - 30. Sonntag im Jahreskreis
09.00 LudwigLöffelholz,leb.u.+Angeh.
f. Herbert Lerch
f.Hubertu.FriedaKalbhennu.Angeh.
f.ErnaMainzer,leb.u.+Angeh.
f. Werner Lerch
Samstag, d. 01.11. - Allerheiligen
17.00 Gräbersegnung auf dem neuen Friedhof,
anschl. auf dem alten Friedhof
gegen
17.45 f. + d. Gemeinde
f.Agnesu.AlfonsRichwienu.+Angeh.
f. Gerhard Hupe
f.Georgu.ElisabethNolteu.Angeh.
Beichtgelegenheit zum Fest Allerheiligen:
Schülerbeichte:
Donnerstag, d. 30.10., 16.30 Uhr
Weitere Möglichkeit das Bussakrament zu empfangen:
Mittwoch, d. 29.10., 19.15 Uhr
Pfr. Schröter
Einladung
Am22.10.2014treffenwirunsum14.00UhrinunsererPfarrkirche „St. Michael“ mit den Frauen aus Büttstedt und Schwester
TatjanavomKleinenParadiesinHeiligenstadtzumRosenkranzgebet.
AnschließendgibtesKaffeeundKuchenimVersammlungsraum
der Gemeindeverwaltung. Alle Frauen unserer Gemeinde sind
dazu recht herzlich eingeladen.
Wir freuen uns auf euer Kommen.
Die Frauenrunde
Obereichsfelder Heimatbote
Erste Schritte im Internet ab 21.10.2014
AnderKreisvolkshochschuleEichsfeldinHeilbadHeiligenstadt
könnenInteressierteabDienstag,den21.10.2014ineinemVormittagskurs ab 09:00 Uhr und einem Abendkurs ab 18:00 Uhr
das Thema Internet für sich Schritt für Schritt entdecken. Die
Kurse über je 5 Veranstaltungen machen systematisch mit den
wichtigstenBegriffenvertraut.RichtenSieIhrenerstenInternetzugang ein, stellen die Verbindung her und rufen interessante
Internetseiten auf. Die Teilnehmer lernen weiter, wie elektronische Post (E-Mail) gesendet und empfangen wird. Das OnlineBanking,dasEinkaufen,PlaudernimInternet,dasSuchenvon
gezielten Informationen und der Datenversand sowie weitere
Möglichkeiten dieses vielseitigen Mediums werden Thema sein.
Voraussetzungen sind der Besuch des Kurses „Grundlagen der
EDV“ oder vergleichbare Kenntnisse.
Vererben und erben, aber richtig am 22.10.2014
Am Mittwoch, den 22.10.2014 um 18:00 Uhr bietet die Kreisvolkshochschule Eichsfeld in Heilbad Heiligenstadt eine Veranstaltung zum Thema „Vererben und Erben“. Haben Sie schon
einmalbedacht,wasmitIhremVermögengeschieht,wennSie
nicht mehr sind? Um sicherzustellen, dass wirklich der „letzte
Wille“ beachtet wird, können Sie schon durch Beachtung einiger
weniger rechtlicher RahmenbedingungenVorsorge treffen. AufgrundbegrenzterPlätzeisteinevorherigeAnmeldungerforderlich.DieKostenbetragen7,50EUR.
Kundalini Yoga ab 22.10.2014
AbMittwoch,den22.10.2014um18:00UhrbietetdieKreisvolkshochschule in Heilbad Heiligenstadt an 12 Abenden Kundalini
Yoga-einedynamischYoga-Artan.AnspruchsvolleÜbungsreihenwirkendirektundnachhaltigaufdasDrüsen,-Immun-und
Nervensystem und beseitigen physische und psychische Blockaden.InteressiertefindenhiereinAngebotzumAusgleichvon
Alltagsstress und zur Gesunderhaltung von Körper und Geist.
Bequeme Kleidung, Unterlage, Decke und Sitzkissen bitte mitbringen!
Übersicht der Kurse im November 2014
Datum
05.11.2014
06.11.2014
13.11.2014
15.11.2014
Uhrzeit
18:00
18:30
18:00
13:00
Thema
Nicht(s)vergessen!(?)
Strickkurs
VortragBiochemie
Hochsteckfrisuren
17.11.2014
17:00
Erkältungen
vorbeugen
18.11.2014 09:00
WordundExcel
21.11.2014 17:00
VortragGesundheit
Ort/ Raum
KVHSHIG,R1,
2Abende
KVHSHIG,R3,
3Abende
KVHSHIG,R1,
1Abend
KVHSHIG,R1,
1 Veranst.
KVHSHIG,R1,
1 Veranst.
KVHSHIG,
Comp.-raum
10 Vormitt.
KVHSHIG,R1
1 Veranst.
Anmeldung und Information
Kreisvolkshochschule Eichsfeld,
Holbeinstraße 16, 37308 Heilbad Heiligenstadt
Tel.-Nr.:03606/520690,Internet:www.kvhs-eichsfeld.de
Veranstaltungen im Naturpark
Eichsfeld-Hainich-Werratal
Kurse an der Kreisvolkshochschule
Eichsfeld-Heiligenstadt
AutoCAD 2009 Softwareseminar ab 20.10.2014
Die Kreisvolkshochschule Eichsfeld bietet ab Montag, den
20.10.2014 jeweils von 18:00 bis 21:00 Uhr in Heilbad Heiligenstadt an 10 Abenden eine Schulung für die Nutzung des
Zeicheneditors AutoCAD 2009 an. Hiermit können technische
Zeichnungen auch im 3D-Format erstellt werden. Das Programm
findet vielfältige Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen Maschinenbau, Architektur, Design, Geoinformatik und Gebäudetechnik.DasAngebotrichtetsichbesondersanLeuteimBerufsalltag
undsolche,dieihreFähigkeitenindengenanntenArbeitsbereichen erweitern wollen. Gute PC -Kenntnisse sind für die Teilnahme am Kurs Voraussetzung.
November
02.11. - Sonntag
WANDERUNG Herbstzauber im Hainich
Schwierigkeitsgrad: leicht
Lassen Sie sich verzaubern bei dieser Wanderung mit Susanne
Merten und den Jagdhornbläsern.
Herrenhaus Hütscheroda (bitte P Wildkatzendorf nutzen) 16.00 Uhr
2 h | 3 km | Erw. 2 €, Ki. 1 €| Tel. 036924 42190
07.11. - 09.11. - Freitag bis Sonntag
VATER-KIND-WOCHENENDE Das Holz, Papa & ich I
IndiesemSeminarkönnenVäterundKinderihreKreativitätausleben.MittraditionellemWerkzeugundunterfachlicherAnleitung
arbeiten sie kreativ und fantasievoll mit dem Werkstoff Holz.
Bildungs- und Ferienstätte Eichsfeld, Eichenweg 2, Uder 18.00 Uhr
2 Tage | Erw. 82 €, Ki. (7 - 17 J.) | 57,40 € | Anmeldung bis
07.10.14
Tel. 036083 42311 | info@bfs-eichfeld.de
Obereichsfelder Heimatbote
- 16 -
14.11. - 16.11. - Freitag bis Sonntag
Vater-Kind-Wochenende Das Holz, Papa & ich II
IndiesemSeminarkönnenVäterundKinderihreKreativitätausleben.MittraditionellemWerkzeugundunterfachlicherAnleitung
arbeiten sie kreativ und fantasievoll mit dem Werkstoff Holz.
Bildungs- und Ferienstätte Eichsfeld, Eichenweg 2, Uder 18.00
Uhr
2 Tage | Erw. 82 €, Ki. (7 – 17 J.) | 57,40 € | Anmeldung bis
14.10.14
Tel. 036083 42311 | info@bfs-eichfeld.de
16.11. - Sonntag
WANDERUNG Martinsgans genießen & Burg Hanstein erkunden
Schwierigkeitsgrad: mittel
Genießen Sie ein traditionelles Martinsgans-Menü im historischen Ambiente! Eine edle Burgdame bzw. der Burgherr führt
Sie vom Klausenhof rings um die Burg Hanstein. Mit Burg-Besichtigung.
Bornhagen, Klausenhof, Friedensstraße 28 12.00 Uhr
2h|2,5km|Erw.25,50€,Ki.20,50€inkl.Gänse-Menü|Anmeldung bis 8.11.14 | Tel. 036081 61422 oder info@klausenhof.de
16.11. - Sonntag
WANDERUNG|Pilze des Winters
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wenn es mild ist, können Sie auf dieser Winter-Pilz-Wanderung
mit Michael Kleinschmidt noch Pilze finden. Lassen Sie sich
überraschen!
Mühlhäuser Stadtwald, P Waldcafé „Prinzenhaus“ 13.00 Uhr
3 h | 3 - 4 km | Erw. 2 € | Tel. 03601-756801
30.11. - Sonntag
Genusstour: Sole und Salz - Gott erhalt‘s
Vom Ludwigstein im Werratal geht es zu einer Führung durch
dasalteAllendorf.WirbummelnüberdenWeihnachtsmarktund
lauschenbeiKerzenscheineinerAdventsgeschichte.
siehe Genusstour-Flyer auf www.eichsfeld.de
Erw. 38€ | Anmeldung unter:Tel. 036074 621650, info@eichsfeld.de
Nr. 21/2014
führtendieFÖJ-lerinBarbaraMerlingundderBundesfreiwillige
Lukas Gräfe sowie die Umweltpraktikanten der Commerzbank
Elisabeth Spitzer undThomas Hüttel durch das Programm. Im
abschließenden Theaterstück lauschten die Kinder gespannt
denAbenteuernvonKalledemGelbbauchunkenmännchen.
Hintergrund
Mit einer Größe einer Streichholzschachtel bzw. von etwa 4 bis
5 Zentimetern, dem Gewicht eines Bleistiftes und ihrer unauffällig graubraunen Rückenfärbung hinterlässt die Gelbbauchunke
keinen prägnanten Eindruck. Leider muss die Unke aufgrund
von Lebensraumverlusten durch das Verfüllen von Pfützen, den
AusbauvonunbefestigtenWaldwegenundRückegassen,sowie
durch natürliche Sukzession der Pionierbiotope seit Jahren starke Bestandsverluste verzeichnen. Auch die Zerschneidung der
Habitate, beispielsweise durch Straßen oder intensive Landwirtschaft, trennt verschiedene Vorkommen voneinander, wodurch
dergenetischeAustauschzwischendenPopulationenundeine
Zuwanderung von außen eingeschränkt werden. Dies gefährdet
letztlich die Überlebensfähigkeit der isolierten Bestände. So gilt
die Unke in Deutschland als „stark gefährdet“.
„Im Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal hat sich die Gelbbauchunke in diesem Jahr hingegen sehr vermehrt“, weiß Mitarbeiter Josef Jakobi, zuständig für die Überwachung der Bestände
im Naturpark zu berichten. Mit dem „Programm - Gelbi“ konnten
wirauchdenSchutzeinerStarkgefährdetenArtvermitteln.“,so
Müller abschließend.
Programm „Gelbi“ war eine voller Erfolg
Die Gelbbauchunke stand im Mittelpunkt
Fürstenhagen. „Ah, du bist giftig, bleib mir bloß fern!“, so
schreckt die Wildkatze im Theaterstück zurück, als sie den gelben Unterbauch von Kalle, dem Gelbbauchunkenmännchen entdeckt.DennGelbbedeutetinderNatur:„Aufgepasst!Hierlauert
Gefahr.“
ImRahmendesjährlichenSommerprogrammswurdedasStück
„Gelbi“zwischenMitteMaiundEndeAugust24-malaufgeführt
undsorgtebeiüber660KindernfürleuchtendeAugen.Bisjetzt
stellt das die höchste Anmeldezahl im Programmpunkt „Nutz-/
Wildtier des Jahres“ dar. „Unser Konzept, das Tier des Jahres,
und in diesem Jahr den Lurch des Jahres, in den Mittelpunkt
unseres Bildungsprogramms zu stellen hat sich bewährt. Spielerisch werden hierbei die Art und dessen Schutz den Kindern
näher gebracht“, freut sich Uwe Müller, Leiter der Umweltbildung
in der Naturparkverwaltung über den Erfolg.
NebenvielenanderenInteressiertenbesuchteauchdieProjektgruppe ‚Kleeblatt‘ aus Leinefelde das Programm. So kamen die
Kinder mit ihren Eltern in das Naturparkzentrum Fürstenhagen,
um einen Einblick in die Natur zu gewinnen und ihre Ferien mit
neuenEindrückenzubereichern.AdelbertHanstein,Leiterdes
IntegrationsprojektesvonderAkademiefürWirtschaftundTechnologie in Leinefelde sieht als wesentliches Ziel des Ausflugs:
„Wir wollen die Motivation der Kinder wecken, sich für die Natur
zu begeistern und in ihrem Sinne aktiv zu werden.“
Das Programm
Mit einem kurzen Vortrag wurde kindgerecht die Gelbbauunke
vorgestellt. Hier konnten die Kinder viel Wissenswertes über
ihren Lebensraum, ihre Gefährdung und ihre körperlichen Besonderheiten kennen lernen. Danach ging es ins Gelände. Zahlreiche Spiele, Bastelaktionen und sogar eine menschengroße
Gelbbauchunke namens „Gelbi“ sorgten für viel Spaß. Geschneidert wurde das Kostüm von den Teilnehmern des Europäischen
Freiwilligendienstes aus Valencia (Spanien), Tybalt Lopéz und
IreneRuiz.ZunächstwarenzwarKinderundErwachsenegleichermaßen vor Gelbi erschreckt, aber dann wagten sie sich doch
heran und erkannten, dass er keineswegs - im Gegensatz zu
seinenkleinenArtgenossen-giftigist.MithohemEngagement
Impressum
Obereichsfelder Heimatbote
Amtsblatt der VG „Westerwald-Obereichsfeld“
Herausgeber: Verwaltungsgemeinschaft „Westerwald-Obereichsfeld“
Neue Straße 16, 37359 Küllstedt
Verlag und Druck: Verlag + Druck Linus Wittich KG, In den Folgen 43, 98704 Langewiesen,
Tel. 0 36 77 / 20 50 - 0, Fax 0 36 77 / 20 50 - 21, info@wittich-langewiesen.de, www.wittich.de
Verantwortlich für amtlichen und nichtamtlichen Teil: Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft „Westerwald-Obereichsfeld“ Verantwortlich für den Anzeigenteil: David Galandt – Erreichbar unter der Anschrift des Verlages. Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt der Verlag
keine Gewähr. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen und die z.Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Vom Kunden vorgegebene
HKS-Farben bzw. Sonderfarben werden von uns aus 4-c Farben gemischt. Dabei können Farbabweichungen auftreten, genauso wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb können
wir für eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie übernehmen. Diesbezügliche Beanstandungen verpflichten uns zu keiner Ersatzleistung. Verlagsleiter: Mirko Reise Erscheinungsweise: In
der Regel 14-tägig, kostenlos an die Haushalte im Verwaltungsbereich. Im Bedarfsfall können Sie
Einzelstücke zum Preis von 2,50 € (inkl. Porto und 7% MWSt.) beim Verlag bestellen.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
29
Dateigröße
2 545 KB
Tags
1/--Seiten
melden