close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

andel Energiewirtschaft im globalen Wandel

EinbettenHerunterladen
Anmeldung und Information
SPONSORING UND AUSSTELLUNG
s c hr if t lic h:
p er E - Mail:
p er Fa x :
t elef onis c h:
im Int er net :
5
Ihr persönlicher
Anmeldecode
EUROFORUM Deutschland SE, Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf
anmeldung@euroforum.com
AKTUALISIERTES
PROGRAMM!
+49 (0)2 11/96 86 – 40 40
+49 (0)2 11/96 86 – 34 33 [Daniela Nelles]
www.ewi-energietagung.de
TEILNAHMEBEDINGUNGEN. Der Teilnahmebetrag für diese Veranstaltung inklusive Tagungsunterlagen, Mittagessen und Pausengetränken pro Person zzgl. MwSt. ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Nach Eingang Ihrer
Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Die Stornierung (nur schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, danach wird die Hälfte des Teilnahmebetrages erhoben. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird der gesamte Teilnahmebetrag fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche
Kosten einen Ersatz teilnehmer. Programmänderungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.
SPONSOR DER TAGUNGSTASCHEN
Gemeinsam mehr Energie. Das ist mehr als der Leitgedanke unseres Unternehmens. Es ist ein Versprechen an unsere Kunden. Denn Sie erhalten von
WINGAS nicht einfach nur Erdgas. Sie bekommen vor allem persönliche
Betreuung und Konzepte, die perfekt auf Sie zugeschnitten sind. Sie haben eine
Frage oder einen Wunsch? Dann rufen Sie uns an. Wir finden schnell und
unkompliziert die passende Lösung.
DATENSCHUTZINFORMATION. Die EUROFORUM Deutschland SE verwendet die im Rahmen der Bestellung
und Nutzung unseres Angebotes erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen postalisch Informationen über weitere Angebote von uns sowie
unseren Partner- oder Konzernunternehmen zukommen zu lassen. Wenn Sie unser Kunde sind, informieren wir
Sie außerdem in den geltenden rechtlichen Grenzen per E-Mail über unsere Angebote, die den vorher von Ihnen
genutzten Leistungen ähnlich sind. Soweit im Rahmen der Verwendung der Daten eine Übermittlung in Länder
ohne angemessenes Datenschutzniveau erfolgt, schaffen wir ausreichende Garantien zum Schutz der Daten.
Außerdem verwenden wir Ihre Daten, soweit Sie uns hierfür eine Einwilligung erteilt haben. Sie können der
Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der Ansprache per E-Mail oder Telefax jederzeit gegenüber
der EUROFORUM Deutschland SE, Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf widersprechen.
ZIMMERRESERVIERUNG. Im Tagungshotel steht Ihnen ein begrenz tes Zimmerkontingent zum ermäßigten
Preis zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Zimmer reservierung direkt im Hotel unter dem Stichwort
„EUROFORUM-Veranstaltung“ vor.
WINGAS GmbH
Friedrich-Ebert-Straße 160, 34119 Kassel | www.wingas.com
18. November 2014, Hotel Pullman Cologne, Köln
Helenenstraße 14, 50667 Köln
Telefon: +49 (0) 2 21 / 27 50
Energiewirtschaft im globalen Wandel
XIII. EWI / F.A.Z.-Energietagung / 18. November 2014, Hotel Pullman Cologne
FÖRDERER
Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter eines breit
gefächerten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für
die Stromerzeugung mit thermischen Kraftwerken und aus erneuerbaren
Energiequellen sowie für die Stromübertragung in Netzen und für die Gewinnung, die Verarbeitung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr
2013 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von
26,6 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 28,8 Mrd. EUR.
Das Ergebnis betrug rund 2 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zum
30. September 2013 rund 83.500 Mitarbeiter.
Weitere Informationen unter: www.siemens.de/energy.
Siemens AG Energy Sektor
Freyeslebenstr. 1, 91058 Erlangen | www.siemens.de/energy
Energiewirtschaft im globalen Wandel
XIII. EWI / F.A.Z.-Energietagung / 18. November 2014, Hotel Pullman Cologne, Köln
Uwe Beckmeyer,
Parlamentarischer
Staatssekretär,
Bundesministerium
für Wirtschaft
und Energie
Medienpartner
www.energie-und-management.de
www.enerope.eu
www.et-energie-online.de
www.themen-magazin.de
und
chnell
Jetzt s
l
n
o in e
bequem den!
anmel
www.ewi-energietagung.de/anmeldung
oder ausfüllen und faxen an: 02 11/96 86 – 40 40
Prof. Dr. Wolfgang
Marquardt,
Vorsitzender des Vorstandes, Forschungszentrum Jülich
Dr. Gernot Kalkoffen,
Vorsitzender des
Vorstandes, ExxonMobil Central Europe
Holding GmbH
Hildegard Müller,
Vorsitzende der
Hauptgeschäftsführung, BDEW e. V.
Prof. Dr. Stephan
Reimelt,
CEO, GE Energy
Germany
Michael Schmidt,
Vorsitzender des
Vorstandes,
BP Europa SE
Name
Ja, ich nehme teil
(P9100122M100)
zum Preis von € 899,– (p. P. zzgl. gesetzl. MwSt.)
zum Preis für Angestellte von Mitgliedsunternehmen
des EWI-Fördervereins
von € 699,– (p. P. zzgl. gesetzl. MwSt.)
zum Preis für EWI-Alumni-Teilnehmer
von € 499,– (p. P. zzgl. gesetzl. MwSt.)
zum Preis für Vertreter aus Landes- und Kommunalämtern,
Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen
von € 129,– (p. P. zzgl. gesetzl. MwSt.)
Stimmt Ihre Adresse? Bitte geben Sie uns Ihre Änderungen durch:
Telefon: +49 (0)2 11 . 96 86–33 33, Telefax: +49 (0)2 11 . 96 86–40 40
Position/Abteilung
Telefon
E-Mail
Fax
Geburtsjahr
Die EUROFORUM Deutschland SE darf mich über verschiedenste Angebote von sich, Konzern- und
Partnerunternehmen wie folgt zu Werbezwecken informieren:
Zusendung per E-Mail:
Ja
Nein
Zusendung per Fax:
Ja
Nein
Firma
Anschrift
Die EWI/F.A.Z.-Energietagung ist seit 1948
Neue Vertiefungsmodule!
richtungsweisendes Diskussionsforum für
Themenspezifische Vertiefungsmodule ermöglichen Ihnen die Teilnahme an intensiven Diskussionen zwischen Wissenschaft und Praxis
Referenten und Besucher aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft.
Die Module bieten Ihnen umfangreiche Erkenntisse zu aktuellen
Herausforderungen der Branche und Forschungsergebnissen des EWI
Sie bietet hervorragende Gelegenheiten für
Verstehen Sie die aktuellen Probleme der Branche noch besser und
diskutieren Sie innovative Lösungsansätze und Zukunftskonzepte
der Energiewirtschaft – vielfältig und
Austausch und Networking auf dem Gebiet
direkt am Puls der Zeit.
Anmeldung erfolgt durch
Position
Datum, Unterschrift
www.ewi-energietagung.de
In Zusammenarbeit mit
GRUSSWORT
2
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste,
PROGRAMM | 18. NOVEMBER 2014
8:30 Empfang und Check In
3
11:40 – 12:25 Diskussion
die Veränderungen auf den globalen Energiemärkten,
vor allem die Renaissance der Erdgas- und Erdölproduktion in den Vereinigten Staaten von Amerika,
sind von grundlegender Bedeutung für den
Wirtschaftsstandort Deutschland und Europa. Auch
die traditionell stark nach innen gewandte energiepolitische Debatte in Deutschland kommt immer
weniger daran vorbei, eine globale Perspektive auf
Märkte und Technologien einzunehmen. Denn zunehmend wird deutlich, mit welchen Gefahren eine
einseitige Verengung der Energiepolitik auf die Ziele der
Treibhausgasminderung und der Erhöhung des Anteils
der erneuerbaren Energien verbunden ist. Klar wird:
Eine vollständige, nachhaltig robuste Energiestrategie
für Deutschland und Europa muss auch die Ziele der
Wirtschaftlichkeit und der Sicherheit der Energieversorgung in den Blick nehmen.
Vor diesem Hintergrund laden wir Sie herzlich zur
XIII. EWI/F.A.Z.-Energietagung in Kooperation mit der
Frankfurter Allgemeinen Zeitung nach Köln ein, die wir
unter der Überschrift „Energiewirtschaft im
globalen Wandel“ am 18. November 2014 im Hotel
Pullman Cologne in Köln durchführen werden.
Auf dieser Konferenz wollen wir gemeinsam mit Ihnen
und namhaften Referenten die zukünftige Rolle der
Energieversorgung für die wirtschaftliche Entwicklung
Deutschlands und Europas diskutieren. Dabei wird die
Vorbereitung auf die globalen Klimaschutzverhandlungen in Paris im Dezember 2015 ebenso diskutiert
werden müssen wie das mögliche energiepolitische
Programm der EU in der neuen Amtsperiode der
Kommission. Einen besonderen Schwerpunkt wollen
wir dabei auf den deutsch-französischen Dialog über
die Herausforderungen auf europäischer Ebene legen.
Zudem wollen wir uns einen Überblick verschaffen über
die weltweiten technologischen Entwicklungen und die
Implikationen, die sich hieraus für die Prioritäten in der
energietechnischen Forschung in Deutschland ergeben.
Und wir wollen uns – als eine der führenden energieökonomischen Forschungseinrichtungen in Europa –
mit der Frage auseinander setzen, welche Aufgaben,
aber auch welche Grenzen, die wissenschaftliche
Politikberatung in Zeiten der „Energiewende“ hat.
Neu in diesem Jahr sind unsere parallel laufenden und
themenspezifischen Vertiefungsmodule, die Ihnen nicht
nur einen Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse
des EWI bieten sondern auch zur intensiven inhaltlichen
Diskussion zwischen Wissenschaft und Praxis einladen.
Insgesamt bietet Ihnen die EWI/F.A.Z.-Energietagung
also auch in diesem Jahr eine einzigartige Verbindung
von wissenschaftlichem Tiefgang und praxisnaher
Übersicht zu wichtigen Fragen der Entwicklung der
deutschen, europäischen und globalen Energiemärkte.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge
Direktor und Vorsitzender der
Geschäftsleitung Energiewirtschaftliches
Institut an der Universität zu Köln (EWI)
9:10 – 9:30
Einführungsvortrag: Energiewirtschaft in globalen Wandel
Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge, Direktor und
Vorsitzender der Geschäftsleitung, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln (EWI), Köln
Panel 1 –
Energiewirtschaft im globalen Wandel –
Welche Zukunft hat der Energiestandort Europa?
9:30 – 9:45 Rede
Uwe Beckmeyer,
Parlamentarischer Staatssekretär,
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin
9:45 – 10:00 Rede
Dr. Gernot Kalkoffen,
Vorsitzender des Vorstandes,
ExxonMobil Central Europe Holding GmbH, Hamburg
10:00 – 10:15 Rede
Michael Schmidt,
Vorsitzender des Vorstandes,
BP Europa SE, Bochum
10:15 – 10:50 Diskussion
Moderation durch:
Holger Steltzner, Herausgeber,
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurt/Main
10:50 – 11:20
Kaffeepause
Panel 2 – Energiepolitische Prioritäten für Europa:
Was kommt nach 2020?
Welche Rolle für Deutschland und Frankreich?
14:15 – 15:45
Vertiefungsmodul 2 – Stromgroßhandel zwischen
Energiewende und EU-Binnenmarkt
9:00 – 9:10 Begrüßung
Dr. Dieter Steinkamp,
Präsident der Gesellschaft zur
Förderung des EWI e. V., Köln
4
Hildegard Müller
Jean-François Raux
Prof. Fabien Roques, Associate Professor, Chair European
Electricity Markets, Universität Paris-Dauphine, Paris
Erik von Scholz, Vorsitzender des Vorstandes,
GDF SUEZ Energie Deutschland AG, Berlin
Konstantin Staschus, Sectretary General, ENTSO-E, Brüssel
Moderation: Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge
14:15 – 14:30 Impulsvortrag
Lisa Just,
wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin,
EWI, Köln
12:25 – 14:15
Dr. Wolfram Vogel, Director Public Affairs and Communications,
EPEXSPOT European Power Exchange, Paris
Christian Mehl, Leiter Handel, RheinEnergie Trading GmbH, Köln
Mittagspause
13.30 – 14.00 (optional)
Einblick 1
Wie wird sich der Energiemarkt entwickeln? Vorstellung
der Energiereferenzprognose von Prognos/EWI/GWS
PD Dr. Dietmar Lindenberger, Direktor für Anwendungsforschung und Mitglied der Geschäftsleitung, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln
Einblick 2
13.30 - 14.00 (optional)
Auswirkungen eines Embargos auf russisches Gas
auf die Versorgungssicherheit in Europa
Harald Hecking,
Head of Fuel Market Research, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln
PAR ALLELE VERTIEFUNGSMODULE:
WISSENSCHAFT UND PR A XIS IM DIALOG
14:15 – 15:45
Vertiefungsmodul 1 –
Fluktuierende Energien und Kurzfristmärkte
14:15 – 14:30 Impulsvortrag
Christian Tode,
wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand,
EWI, Köln
14:30 – 14:50 Co-Referate
14:50 – 15:45 Diskussion
Moderation:
Prof. Dr. Felix Höffler, Professor für wirtschaftliche
Staatswissenschaften an der Universität zu Köln
sowie Direktor für Grundlagenforschung, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln, Köln
14:15 – 15:45
Vertiefungsmodul 3 –
Entwicklung auf den globalen Energiemärkten
(in englischer Sprache)
14:15 – 14:30 Impulsvortrag
Harald Hecking,
Head of Fuel Market Research,
EWI, Köln
14:30 – 14:45 Impulsvortrag
Dr. Ludwig Möhring,
Geschäftsführer,
WINGAS GmbH, Kassel
14:45 – 15:05 Co-Referate
14:30 – 14:50 Co-Referate
Panel 3 – Prioritäten in der Energieforschung
16:45 – 17:50
Impulse und Diskussion
Prof. Dr. Martin Faulstich, Vorsitzender,
Sachverständigenrat für Umweltfragen, Berlin
Matthias Hartung, Vorsitzender des Vorstandes,
RWE Generation SE und RWE Power AG, Essen
Dr. Karl Eugen Huthmacher, Abteilungsleiter, Zukunftsvorsorge – Forschung für Grundlagen und Nachhaltigkeit,
Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn
Prof. Dr. Wolfgang Marquardt, Vorsitzender des Vorstandes,
Forschungszentrum Jülich
Prof. Dr. Stephan Reimelt, CEO, GE Energy Germany, Frankfurt
Moderation: Martin Czakainski, Geschäftsführer,
etv Energieverlag GmbH, Essen
17:50 – 18:00
Zusammenfassung und Verabschiedung
Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge
ab 18:00
Empfang
19:00
Mitgliederversammlung von EWI Alumni –
Verein der Absolventen und Freunde des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität zu Köln e. V.
anschließend geselliges Beisammensein in der Bar des
Hotels Pullman Cologne
Exklusiver Empfang
Auch in diesem Jahr bietet der traditionelle Empfang im
Anschluss an die Tagung wieder eine gute Gelegenheit, alte
Kontakte aufzufrischen, neue Kontakte zu knüpfen und sich
mit Fachkollegen über aktuelle Fragen der Energiewirtschaft
auszutauschen.
(in englischer Sprache)
Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln (EWI)
Das Energiewirtschaftliche Institut an der Universität zu Köln (EWI) widmet sich seit mehr als 65 Jahren der energieökonomischen
Forschung und Lehre sowie der Erstellung wissenschaftlich basierter Studien für die energiewirtschaftliche und energiepolitische
11:20 – 11:30 Impuls
Hildegard Müller,
Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung,
BDEW e. V., Berlin
Prof. Dr. Christoph Weber, Lehrstuhl für Energiewirtschaft,
Universität Duisburg-Essen, Essen
Matthias Dilthey, MVV Energie AG, Mannheim
Praxis. Das Institut nutzt dafür moderne empirische Methoden, insbesondere detaillierte, computergestützte Modelle der globalen
Ressourcenmärkte sowie der europäischen Strom- und Gaswirtschaft, die im Institut entwickelt und ausgewertet werden.
Entsprechend seiner Verankerung an der Universität zu Köln und dem Leitsatz „Energiemärkte erforschen – Entscheidungen verbessern“ verbindet das EWI akademische Grundlagenforschung mit praxisnaher Anwendungsforschung und sucht nach innovativen
Lösungen für energieökonomische Problemstellungen. Mit fundierten Analysen von energiewirtschaftlichen Zusammenhängen gibt es
Entscheidungsträgern in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft relevante und aussagekräftige Grundlagen für ihre Entscheidungen.
Wenn Sie mehr über das EWI erfahren wollen: www.ewi.uni-koeln.de. Hier können Sie sich auch für den Infoletter registrieren.
Er informiert Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Institut.
11:30 – 11:40 Impuls
Jean-François Raux,
Délégué Général,
UFE, Paris
14:50 – 15:45 Diskussion
Moderation: PD Dr. Dietmar Lindenberger
Laszlo Varro, Head of Gas, Coal and
Power Markets Division, IEA, Paris
Dr. Volkmar Pflug, Vice President Market and
Competitive Intelligence, Siemens AG, Erlangen
15:05 – 15:45 Diskussion
Moderation: Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge
15:45 – 16:15
Kaffeepause
Einblick 3
Aktuelle globale Trends und ihre Bedeutung für
Deutschland und Europa
16:15 – 16:45
Dr. Uwe Franke,
Präsident,
Weltenergierat Deutschland, Berlin
Verleihung des Theodor-Wessels-Preises
Im Rahmen der Tagung wird auch dieses Jahr wieder der
Theodor-Wessels-Preis vergeben. Der Peis zeichnet herausragende wissenschaftliche Arbeiten aus, welche neue Impulse für
die Energiewirtschaft geben.
Weitere Informationen zur Ausschreibung des Theodor-WesselPreises finden Sie auf der Homepage des EWI Alumni Vereins:
http://www.ewi-alumni.uni-koeln.de
GRUSSWORT
2
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste,
PROGRAMM | 18. NOVEMBER 2014
8:30 Empfang und Check In
3
11:40 – 12:25 Diskussion
die Veränderungen auf den globalen Energiemärkten,
vor allem die Renaissance der Erdgas- und Erdölproduktion in den Vereinigten Staaten von Amerika,
sind von grundlegender Bedeutung für den
Wirtschaftsstandort Deutschland und Europa. Auch
die traditionell stark nach innen gewandte energiepolitische Debatte in Deutschland kommt immer
weniger daran vorbei, eine globale Perspektive auf
Märkte und Technologien einzunehmen. Denn zunehmend wird deutlich, mit welchen Gefahren eine
einseitige Verengung der Energiepolitik auf die Ziele der
Treibhausgasminderung und der Erhöhung des Anteils
der erneuerbaren Energien verbunden ist. Klar wird:
Eine vollständige, nachhaltig robuste Energiestrategie
für Deutschland und Europa muss auch die Ziele der
Wirtschaftlichkeit und der Sicherheit der Energieversorgung in den Blick nehmen.
Vor diesem Hintergrund laden wir Sie herzlich zur
XIII. EWI/F.A.Z.-Energietagung in Kooperation mit der
Frankfurter Allgemeinen Zeitung nach Köln ein, die wir
unter der Überschrift „Energiewirtschaft im
globalen Wandel“ am 18. November 2014 im Hotel
Pullman Cologne in Köln durchführen werden.
Auf dieser Konferenz wollen wir gemeinsam mit Ihnen
und namhaften Referenten die zukünftige Rolle der
Energieversorgung für die wirtschaftliche Entwicklung
Deutschlands und Europas diskutieren. Dabei wird die
Vorbereitung auf die globalen Klimaschutzverhandlungen in Paris im Dezember 2015 ebenso diskutiert
werden müssen wie das mögliche energiepolitische
Programm der EU in der neuen Amtsperiode der
Kommission. Einen besonderen Schwerpunkt wollen
wir dabei auf den deutsch-französischen Dialog über
die Herausforderungen auf europäischer Ebene legen.
Zudem wollen wir uns einen Überblick verschaffen über
die weltweiten technologischen Entwicklungen und die
Implikationen, die sich hieraus für die Prioritäten in der
energietechnischen Forschung in Deutschland ergeben.
Und wir wollen uns – als eine der führenden energieökonomischen Forschungseinrichtungen in Europa –
mit der Frage auseinander setzen, welche Aufgaben,
aber auch welche Grenzen, die wissenschaftliche
Politikberatung in Zeiten der „Energiewende“ hat.
Neu in diesem Jahr sind unsere parallel laufenden und
themenspezifischen Vertiefungsmodule, die Ihnen nicht
nur einen Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse
des EWI bieten sondern auch zur intensiven inhaltlichen
Diskussion zwischen Wissenschaft und Praxis einladen.
Insgesamt bietet Ihnen die EWI/F.A.Z.-Energietagung
also auch in diesem Jahr eine einzigartige Verbindung
von wissenschaftlichem Tiefgang und praxisnaher
Übersicht zu wichtigen Fragen der Entwicklung der
deutschen, europäischen und globalen Energiemärkte.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge
Direktor und Vorsitzender der
Geschäftsleitung Energiewirtschaftliches
Institut an der Universität zu Köln (EWI)
9:10 – 9:30
Einführungsvortrag: Energiewirtschaft in globalen Wandel
Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge, Direktor und
Vorsitzender der Geschäftsleitung, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln (EWI), Köln
Panel 1 –
Energiewirtschaft im globalen Wandel –
Welche Zukunft hat der Energiestandort Europa?
9:30 – 9:45 Rede
Uwe Beckmeyer,
Parlamentarischer Staatssekretär,
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin
9:45 – 10:00 Rede
Dr. Gernot Kalkoffen,
Vorsitzender des Vorstandes,
ExxonMobil Central Europe Holding GmbH, Hamburg
10:00 – 10:15 Rede
Michael Schmidt,
Vorsitzender des Vorstandes,
BP Europa SE, Bochum
10:15 – 10:50 Diskussion
Moderation durch:
Holger Steltzner, Herausgeber,
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurt/Main
10:50 – 11:20
Kaffeepause
Panel 2 – Energiepolitische Prioritäten für Europa:
Was kommt nach 2020?
Welche Rolle für Deutschland und Frankreich?
14:15 – 15:45
Vertiefungsmodul 2 – Stromgroßhandel zwischen
Energiewende und EU-Binnenmarkt
9:00 – 9:10 Begrüßung
Dr. Dieter Steinkamp,
Präsident der Gesellschaft zur
Förderung des EWI e. V., Köln
4
Hildegard Müller
Jean-François Raux
Prof. Fabien Roques, Associate Professor, Chair European
Electricity Markets, Universität Paris-Dauphine, Paris
Erik von Scholz, Vorsitzender des Vorstandes,
GDF SUEZ Energie Deutschland AG, Berlin
Konstantin Staschus, Sectretary General, ENTSO-E, Brüssel
Moderation: Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge
14:15 – 14:30 Impulsvortrag
Lisa Just,
wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin,
EWI, Köln
12:25 – 14:15
Dr. Wolfram Vogel, Director Public Affairs and Communications,
EPEXSPOT European Power Exchange, Paris
Christian Mehl, Leiter Handel, RheinEnergie Trading GmbH, Köln
Mittagspause
13.30 – 14.00 (optional)
Einblick 1
Wie wird sich der Energiemarkt entwickeln? Vorstellung
der Energiereferenzprognose von Prognos/EWI/GWS
PD Dr. Dietmar Lindenberger, Direktor für Anwendungsforschung und Mitglied der Geschäftsleitung, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln
Einblick 2
13.30 - 14.00 (optional)
Auswirkungen eines Embargos auf russisches Gas
auf die Versorgungssicherheit in Europa
Harald Hecking,
Head of Fuel Market Research, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln
PAR ALLELE VERTIEFUNGSMODULE:
WISSENSCHAFT UND PR A XIS IM DIALOG
14:15 – 15:45
Vertiefungsmodul 1 –
Fluktuierende Energien und Kurzfristmärkte
14:15 – 14:30 Impulsvortrag
Christian Tode,
wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand,
EWI, Köln
14:30 – 14:50 Co-Referate
14:50 – 15:45 Diskussion
Moderation:
Prof. Dr. Felix Höffler, Professor für wirtschaftliche
Staatswissenschaften an der Universität zu Köln
sowie Direktor für Grundlagenforschung, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln, Köln
14:15 – 15:45
Vertiefungsmodul 3 –
Entwicklung auf den globalen Energiemärkten
(in englischer Sprache)
14:15 – 14:30 Impulsvortrag
Harald Hecking,
Head of Fuel Market Research,
EWI, Köln
14:30 – 14:45 Impulsvortrag
Dr. Ludwig Möhring,
Geschäftsführer,
WINGAS GmbH, Kassel
14:45 – 15:05 Co-Referate
14:30 – 14:50 Co-Referate
Panel 3 – Prioritäten in der Energieforschung
16:45 – 17:50
Impulse und Diskussion
Prof. Dr. Martin Faulstich, Vorsitzender,
Sachverständigenrat für Umweltfragen, Berlin
Matthias Hartung, Vorsitzender des Vorstandes,
RWE Generation SE und RWE Power AG, Essen
Dr. Karl Eugen Huthmacher, Abteilungsleiter, Zukunftsvorsorge – Forschung für Grundlagen und Nachhaltigkeit,
Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn
Prof. Dr. Wolfgang Marquardt, Vorsitzender des Vorstandes,
Forschungszentrum Jülich
Prof. Dr. Stephan Reimelt, CEO, GE Energy Germany, Frankfurt
Moderation: Martin Czakainski, Geschäftsführer,
etv Energieverlag GmbH, Essen
17:50 – 18:00
Zusammenfassung und Verabschiedung
Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge
ab 18:00
Empfang
19:00
Mitgliederversammlung von EWI Alumni –
Verein der Absolventen und Freunde des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität zu Köln e. V.
anschließend geselliges Beisammensein in der Bar des
Hotels Pullman Cologne
Exklusiver Empfang
Auch in diesem Jahr bietet der traditionelle Empfang im
Anschluss an die Tagung wieder eine gute Gelegenheit, alte
Kontakte aufzufrischen, neue Kontakte zu knüpfen und sich
mit Fachkollegen über aktuelle Fragen der Energiewirtschaft
auszutauschen.
(in englischer Sprache)
Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln (EWI)
Das Energiewirtschaftliche Institut an der Universität zu Köln (EWI) widmet sich seit mehr als 65 Jahren der energieökonomischen
Forschung und Lehre sowie der Erstellung wissenschaftlich basierter Studien für die energiewirtschaftliche und energiepolitische
11:20 – 11:30 Impuls
Hildegard Müller,
Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung,
BDEW e. V., Berlin
Prof. Dr. Christoph Weber, Lehrstuhl für Energiewirtschaft,
Universität Duisburg-Essen, Essen
Matthias Dilthey, MVV Energie AG, Mannheim
Praxis. Das Institut nutzt dafür moderne empirische Methoden, insbesondere detaillierte, computergestützte Modelle der globalen
Ressourcenmärkte sowie der europäischen Strom- und Gaswirtschaft, die im Institut entwickelt und ausgewertet werden.
Entsprechend seiner Verankerung an der Universität zu Köln und dem Leitsatz „Energiemärkte erforschen – Entscheidungen verbessern“ verbindet das EWI akademische Grundlagenforschung mit praxisnaher Anwendungsforschung und sucht nach innovativen
Lösungen für energieökonomische Problemstellungen. Mit fundierten Analysen von energiewirtschaftlichen Zusammenhängen gibt es
Entscheidungsträgern in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft relevante und aussagekräftige Grundlagen für ihre Entscheidungen.
Wenn Sie mehr über das EWI erfahren wollen: www.ewi.uni-koeln.de. Hier können Sie sich auch für den Infoletter registrieren.
Er informiert Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Institut.
11:30 – 11:40 Impuls
Jean-François Raux,
Délégué Général,
UFE, Paris
14:50 – 15:45 Diskussion
Moderation: PD Dr. Dietmar Lindenberger
Laszlo Varro, Head of Gas, Coal and
Power Markets Division, IEA, Paris
Dr. Volkmar Pflug, Vice President Market and
Competitive Intelligence, Siemens AG, Erlangen
15:05 – 15:45 Diskussion
Moderation: Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge
15:45 – 16:15
Kaffeepause
Einblick 3
Aktuelle globale Trends und ihre Bedeutung für
Deutschland und Europa
16:15 – 16:45
Dr. Uwe Franke,
Präsident,
Weltenergierat Deutschland, Berlin
Verleihung des Theodor-Wessels-Preises
Im Rahmen der Tagung wird auch dieses Jahr wieder der
Theodor-Wessels-Preis vergeben. Der Peis zeichnet herausragende wissenschaftliche Arbeiten aus, welche neue Impulse für
die Energiewirtschaft geben.
Weitere Informationen zur Ausschreibung des Theodor-WesselPreises finden Sie auf der Homepage des EWI Alumni Vereins:
http://www.ewi-alumni.uni-koeln.de
GRUSSWORT
2
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste,
PROGRAMM | 18. NOVEMBER 2014
8:30 Empfang und Check In
3
11:40 – 12:25 Diskussion
die Veränderungen auf den globalen Energiemärkten,
vor allem die Renaissance der Erdgas- und Erdölproduktion in den Vereinigten Staaten von Amerika,
sind von grundlegender Bedeutung für den
Wirtschaftsstandort Deutschland und Europa. Auch
die traditionell stark nach innen gewandte energiepolitische Debatte in Deutschland kommt immer
weniger daran vorbei, eine globale Perspektive auf
Märkte und Technologien einzunehmen. Denn zunehmend wird deutlich, mit welchen Gefahren eine
einseitige Verengung der Energiepolitik auf die Ziele der
Treibhausgasminderung und der Erhöhung des Anteils
der erneuerbaren Energien verbunden ist. Klar wird:
Eine vollständige, nachhaltig robuste Energiestrategie
für Deutschland und Europa muss auch die Ziele der
Wirtschaftlichkeit und der Sicherheit der Energieversorgung in den Blick nehmen.
Vor diesem Hintergrund laden wir Sie herzlich zur
XIII. EWI/F.A.Z.-Energietagung in Kooperation mit der
Frankfurter Allgemeinen Zeitung nach Köln ein, die wir
unter der Überschrift „Energiewirtschaft im
globalen Wandel“ am 18. November 2014 im Hotel
Pullman Cologne in Köln durchführen werden.
Auf dieser Konferenz wollen wir gemeinsam mit Ihnen
und namhaften Referenten die zukünftige Rolle der
Energieversorgung für die wirtschaftliche Entwicklung
Deutschlands und Europas diskutieren. Dabei wird die
Vorbereitung auf die globalen Klimaschutzverhandlungen in Paris im Dezember 2015 ebenso diskutiert
werden müssen wie das mögliche energiepolitische
Programm der EU in der neuen Amtsperiode der
Kommission. Einen besonderen Schwerpunkt wollen
wir dabei auf den deutsch-französischen Dialog über
die Herausforderungen auf europäischer Ebene legen.
Zudem wollen wir uns einen Überblick verschaffen über
die weltweiten technologischen Entwicklungen und die
Implikationen, die sich hieraus für die Prioritäten in der
energietechnischen Forschung in Deutschland ergeben.
Und wir wollen uns – als eine der führenden energieökonomischen Forschungseinrichtungen in Europa –
mit der Frage auseinander setzen, welche Aufgaben,
aber auch welche Grenzen, die wissenschaftliche
Politikberatung in Zeiten der „Energiewende“ hat.
Neu in diesem Jahr sind unsere parallel laufenden und
themenspezifischen Vertiefungsmodule, die Ihnen nicht
nur einen Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse
des EWI bieten sondern auch zur intensiven inhaltlichen
Diskussion zwischen Wissenschaft und Praxis einladen.
Insgesamt bietet Ihnen die EWI/F.A.Z.-Energietagung
also auch in diesem Jahr eine einzigartige Verbindung
von wissenschaftlichem Tiefgang und praxisnaher
Übersicht zu wichtigen Fragen der Entwicklung der
deutschen, europäischen und globalen Energiemärkte.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge
Direktor und Vorsitzender der
Geschäftsleitung Energiewirtschaftliches
Institut an der Universität zu Köln (EWI)
9:10 – 9:30
Einführungsvortrag: Energiewirtschaft in globalen Wandel
Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge, Direktor und
Vorsitzender der Geschäftsleitung, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln (EWI), Köln
Panel 1 –
Energiewirtschaft im globalen Wandel –
Welche Zukunft hat der Energiestandort Europa?
9:30 – 9:45 Rede
Uwe Beckmeyer,
Parlamentarischer Staatssekretär,
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin
9:45 – 10:00 Rede
Dr. Gernot Kalkoffen,
Vorsitzender des Vorstandes,
ExxonMobil Central Europe Holding GmbH, Hamburg
10:00 – 10:15 Rede
Michael Schmidt,
Vorsitzender des Vorstandes,
BP Europa SE, Bochum
10:15 – 10:50 Diskussion
Moderation durch:
Holger Steltzner, Herausgeber,
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurt/Main
10:50 – 11:20
Kaffeepause
Panel 2 – Energiepolitische Prioritäten für Europa:
Was kommt nach 2020?
Welche Rolle für Deutschland und Frankreich?
14:15 – 15:45
Vertiefungsmodul 2 – Stromgroßhandel zwischen
Energiewende und EU-Binnenmarkt
9:00 – 9:10 Begrüßung
Dr. Dieter Steinkamp,
Präsident der Gesellschaft zur
Förderung des EWI e. V., Köln
4
Hildegard Müller
Jean-François Raux
Prof. Fabien Roques, Associate Professor, Chair European
Electricity Markets, Universität Paris-Dauphine, Paris
Erik von Scholz, Vorsitzender des Vorstandes,
GDF SUEZ Energie Deutschland AG, Berlin
Konstantin Staschus, Sectretary General, ENTSO-E, Brüssel
Moderation: Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge
14:15 – 14:30 Impulsvortrag
Lisa Just,
wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin,
EWI, Köln
12:25 – 14:15
Dr. Wolfram Vogel, Director Public Affairs and Communications,
EPEXSPOT European Power Exchange, Paris
Christian Mehl, Leiter Handel, RheinEnergie Trading GmbH, Köln
Mittagspause
13.30 – 14.00 (optional)
Einblick 1
Wie wird sich der Energiemarkt entwickeln? Vorstellung
der Energiereferenzprognose von Prognos/EWI/GWS
PD Dr. Dietmar Lindenberger, Direktor für Anwendungsforschung und Mitglied der Geschäftsleitung, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln
Einblick 2
13.30 - 14.00 (optional)
Auswirkungen eines Embargos auf russisches Gas
auf die Versorgungssicherheit in Europa
Harald Hecking,
Head of Fuel Market Research, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln
PAR ALLELE VERTIEFUNGSMODULE:
WISSENSCHAFT UND PR A XIS IM DIALOG
14:15 – 15:45
Vertiefungsmodul 1 –
Fluktuierende Energien und Kurzfristmärkte
14:15 – 14:30 Impulsvortrag
Christian Tode,
wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand,
EWI, Köln
14:30 – 14:50 Co-Referate
14:50 – 15:45 Diskussion
Moderation:
Prof. Dr. Felix Höffler, Professor für wirtschaftliche
Staatswissenschaften an der Universität zu Köln
sowie Direktor für Grundlagenforschung, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln, Köln
14:15 – 15:45
Vertiefungsmodul 3 –
Entwicklung auf den globalen Energiemärkten
(in englischer Sprache)
14:15 – 14:30 Impulsvortrag
Harald Hecking,
Head of Fuel Market Research,
EWI, Köln
14:30 – 14:45 Impulsvortrag
Dr. Ludwig Möhring,
Geschäftsführer,
WINGAS GmbH, Kassel
14:45 – 15:05 Co-Referate
14:30 – 14:50 Co-Referate
Panel 3 – Prioritäten in der Energieforschung
16:45 – 17:50
Impulse und Diskussion
Prof. Dr. Martin Faulstich, Vorsitzender,
Sachverständigenrat für Umweltfragen, Berlin
Matthias Hartung, Vorsitzender des Vorstandes,
RWE Generation SE und RWE Power AG, Essen
Dr. Karl Eugen Huthmacher, Abteilungsleiter, Zukunftsvorsorge – Forschung für Grundlagen und Nachhaltigkeit,
Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn
Prof. Dr. Wolfgang Marquardt, Vorsitzender des Vorstandes,
Forschungszentrum Jülich
Prof. Dr. Stephan Reimelt, CEO, GE Energy Germany, Frankfurt
Moderation: Martin Czakainski, Geschäftsführer,
etv Energieverlag GmbH, Essen
17:50 – 18:00
Zusammenfassung und Verabschiedung
Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge
ab 18:00
Empfang
19:00
Mitgliederversammlung von EWI Alumni –
Verein der Absolventen und Freunde des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität zu Köln e. V.
anschließend geselliges Beisammensein in der Bar des
Hotels Pullman Cologne
Exklusiver Empfang
Auch in diesem Jahr bietet der traditionelle Empfang im
Anschluss an die Tagung wieder eine gute Gelegenheit, alte
Kontakte aufzufrischen, neue Kontakte zu knüpfen und sich
mit Fachkollegen über aktuelle Fragen der Energiewirtschaft
auszutauschen.
(in englischer Sprache)
Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln (EWI)
Das Energiewirtschaftliche Institut an der Universität zu Köln (EWI) widmet sich seit mehr als 65 Jahren der energieökonomischen
Forschung und Lehre sowie der Erstellung wissenschaftlich basierter Studien für die energiewirtschaftliche und energiepolitische
11:20 – 11:30 Impuls
Hildegard Müller,
Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung,
BDEW e. V., Berlin
Prof. Dr. Christoph Weber, Lehrstuhl für Energiewirtschaft,
Universität Duisburg-Essen, Essen
Matthias Dilthey, MVV Energie AG, Mannheim
Praxis. Das Institut nutzt dafür moderne empirische Methoden, insbesondere detaillierte, computergestützte Modelle der globalen
Ressourcenmärkte sowie der europäischen Strom- und Gaswirtschaft, die im Institut entwickelt und ausgewertet werden.
Entsprechend seiner Verankerung an der Universität zu Köln und dem Leitsatz „Energiemärkte erforschen – Entscheidungen verbessern“ verbindet das EWI akademische Grundlagenforschung mit praxisnaher Anwendungsforschung und sucht nach innovativen
Lösungen für energieökonomische Problemstellungen. Mit fundierten Analysen von energiewirtschaftlichen Zusammenhängen gibt es
Entscheidungsträgern in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft relevante und aussagekräftige Grundlagen für ihre Entscheidungen.
Wenn Sie mehr über das EWI erfahren wollen: www.ewi.uni-koeln.de. Hier können Sie sich auch für den Infoletter registrieren.
Er informiert Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Institut.
11:30 – 11:40 Impuls
Jean-François Raux,
Délégué Général,
UFE, Paris
14:50 – 15:45 Diskussion
Moderation: PD Dr. Dietmar Lindenberger
Laszlo Varro, Head of Gas, Coal and
Power Markets Division, IEA, Paris
Dr. Volkmar Pflug, Vice President Market and
Competitive Intelligence, Siemens AG, Erlangen
15:05 – 15:45 Diskussion
Moderation: Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge
15:45 – 16:15
Kaffeepause
Einblick 3
Aktuelle globale Trends und ihre Bedeutung für
Deutschland und Europa
16:15 – 16:45
Dr. Uwe Franke,
Präsident,
Weltenergierat Deutschland, Berlin
Verleihung des Theodor-Wessels-Preises
Im Rahmen der Tagung wird auch dieses Jahr wieder der
Theodor-Wessels-Preis vergeben. Der Peis zeichnet herausragende wissenschaftliche Arbeiten aus, welche neue Impulse für
die Energiewirtschaft geben.
Weitere Informationen zur Ausschreibung des Theodor-WesselPreises finden Sie auf der Homepage des EWI Alumni Vereins:
http://www.ewi-alumni.uni-koeln.de
Anmeldung und Information
SPONSORING UND AUSSTELLUNG
s c hr if t lic h:
p er E - Mail:
p er Fa x :
t elef onis c h:
im Int er net :
5
Ihr persönlicher
Anmeldecode
EUROFORUM Deutschland SE, Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf
anmeldung@euroforum.com
AKTUALISIERTES
PROGRAMM!
+49 (0)2 11/96 86 – 40 40
+49 (0)2 11/96 86 – 34 33 [Daniela Nelles]
www.ewi-energietagung.de
TEILNAHMEBEDINGUNGEN. Der Teilnahmebetrag für diese Veranstaltung inklusive Tagungsunterlagen, Mittagessen und Pausengetränken pro Person zzgl. MwSt. ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Nach Eingang Ihrer
Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Die Stornierung (nur schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, danach wird die Hälfte des Teilnahmebetrages erhoben. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird der gesamte Teilnahmebetrag fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche
Kosten einen Ersatz teilnehmer. Programmänderungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.
SPONSOR DER TAGUNGSTASCHEN
Gemeinsam mehr Energie. Das ist mehr als der Leitgedanke unseres Unternehmens. Es ist ein Versprechen an unsere Kunden. Denn Sie erhalten von
WINGAS nicht einfach nur Erdgas. Sie bekommen vor allem persönliche
Betreuung und Konzepte, die perfekt auf Sie zugeschnitten sind. Sie haben eine
Frage oder einen Wunsch? Dann rufen Sie uns an. Wir finden schnell und
unkompliziert die passende Lösung.
DATENSCHUTZINFORMATION. Die EUROFORUM Deutschland SE verwendet die im Rahmen der Bestellung
und Nutzung unseres Angebotes erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen postalisch Informationen über weitere Angebote von uns sowie
unseren Partner- oder Konzernunternehmen zukommen zu lassen. Wenn Sie unser Kunde sind, informieren wir
Sie außerdem in den geltenden rechtlichen Grenzen per E-Mail über unsere Angebote, die den vorher von Ihnen
genutzten Leistungen ähnlich sind. Soweit im Rahmen der Verwendung der Daten eine Übermittlung in Länder
ohne angemessenes Datenschutzniveau erfolgt, schaffen wir ausreichende Garantien zum Schutz der Daten.
Außerdem verwenden wir Ihre Daten, soweit Sie uns hierfür eine Einwilligung erteilt haben. Sie können der
Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der Ansprache per E-Mail oder Telefax jederzeit gegenüber
der EUROFORUM Deutschland SE, Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf widersprechen.
ZIMMERRESERVIERUNG. Im Tagungshotel steht Ihnen ein begrenz tes Zimmerkontingent zum ermäßigten
Preis zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Zimmer reservierung direkt im Hotel unter dem Stichwort
„EUROFORUM-Veranstaltung“ vor.
WINGAS GmbH
Friedrich-Ebert-Straße 160, 34119 Kassel | www.wingas.com
18. November 2014, Hotel Pullman Cologne, Köln
Helenenstraße 14, 50667 Köln
Telefon: +49 (0) 2 21 / 27 50
Energiewirtschaft im globalen Wandel
XIII. EWI / F.A.Z.-Energietagung / 18. November 2014, Hotel Pullman Cologne
FÖRDERER
Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter eines breit
gefächerten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für
die Stromerzeugung mit thermischen Kraftwerken und aus erneuerbaren
Energiequellen sowie für die Stromübertragung in Netzen und für die Gewinnung, die Verarbeitung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr
2013 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von
26,6 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 28,8 Mrd. EUR.
Das Ergebnis betrug rund 2 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zum
30. September 2013 rund 83.500 Mitarbeiter.
Weitere Informationen unter: www.siemens.de/energy.
Siemens AG Energy Sektor
Freyeslebenstr. 1, 91058 Erlangen | www.siemens.de/energy
Energiewirtschaft im globalen Wandel
XIII. EWI / F.A.Z.-Energietagung / 18. November 2014, Hotel Pullman Cologne, Köln
Uwe Beckmeyer,
Parlamentarischer
Staatssekretär,
Bundesministerium
für Wirtschaft
und Energie
Medienpartner
www.energie-und-management.de
www.enerope.eu
www.et-energie-online.de
www.themen-magazin.de
und
chnell
Jetzt s
l
n
o in e
bequem den!
anmel
www.ewi-energietagung.de/anmeldung
oder ausfüllen und faxen an: 02 11/96 86 – 40 40
Prof. Dr. Wolfgang
Marquardt,
Vorsitzender des Vorstandes, Forschungszentrum Jülich
Dr. Gernot Kalkoffen,
Vorsitzender des
Vorstandes, ExxonMobil Central Europe
Holding GmbH
Hildegard Müller,
Vorsitzende der
Hauptgeschäftsführung, BDEW e. V.
Prof. Dr. Stephan
Reimelt,
CEO, GE Energy
Germany
Michael Schmidt,
Vorsitzender des
Vorstandes,
BP Europa SE
Name
Ja, ich nehme teil
(P9100122M100)
zum Preis von € 899,– (p. P. zzgl. gesetzl. MwSt.)
zum Preis für Angestellte von Mitgliedsunternehmen
des EWI-Fördervereins
von € 699,– (p. P. zzgl. gesetzl. MwSt.)
zum Preis für EWI-Alumni-Teilnehmer
von € 499,– (p. P. zzgl. gesetzl. MwSt.)
zum Preis für Vertreter aus Landes- und Kommunalämtern,
Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen
von € 129,– (p. P. zzgl. gesetzl. MwSt.)
Stimmt Ihre Adresse? Bitte geben Sie uns Ihre Änderungen durch:
Telefon: +49 (0)2 11 . 96 86–33 33, Telefax: +49 (0)2 11 . 96 86–40 40
Position/Abteilung
Telefon
E-Mail
Fax
Geburtsjahr
Die EUROFORUM Deutschland SE darf mich über verschiedenste Angebote von sich, Konzern- und
Partnerunternehmen wie folgt zu Werbezwecken informieren:
Zusendung per E-Mail:
Ja
Nein
Zusendung per Fax:
Ja
Nein
Firma
Anschrift
Die EWI/F.A.Z.-Energietagung ist seit 1948
Neue Vertiefungsmodule!
richtungsweisendes Diskussionsforum für
Themenspezifische Vertiefungsmodule ermöglichen Ihnen die Teilnahme an intensiven Diskussionen zwischen Wissenschaft und Praxis
Referenten und Besucher aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft.
Die Module bieten Ihnen umfangreiche Erkenntisse zu aktuellen
Herausforderungen der Branche und Forschungsergebnissen des EWI
Sie bietet hervorragende Gelegenheiten für
Verstehen Sie die aktuellen Probleme der Branche noch besser und
diskutieren Sie innovative Lösungsansätze und Zukunftskonzepte
der Energiewirtschaft – vielfältig und
Austausch und Networking auf dem Gebiet
direkt am Puls der Zeit.
Anmeldung erfolgt durch
Position
Datum, Unterschrift
www.ewi-energietagung.de
In Zusammenarbeit mit
Anmeldung und Information
SPONSORING UND AUSSTELLUNG
s c hr if t lic h:
p er E - Mail:
p er Fa x :
t elef onis c h:
im Int er net :
5
Ihr persönlicher
Anmeldecode
EUROFORUM Deutschland SE, Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf
anmeldung@euroforum.com
AKTUALISIERTES
PROGRAMM!
+49 (0)2 11/96 86 – 40 40
+49 (0)2 11/96 86 – 34 33 [Daniela Nelles]
www.ewi-energietagung.de
TEILNAHMEBEDINGUNGEN. Der Teilnahmebetrag für diese Veranstaltung inklusive Tagungsunterlagen, Mittagessen und Pausengetränken pro Person zzgl. MwSt. ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Nach Eingang Ihrer
Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Die Stornierung (nur schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, danach wird die Hälfte des Teilnahmebetrages erhoben. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird der gesamte Teilnahmebetrag fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche
Kosten einen Ersatz teilnehmer. Programmänderungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.
SPONSOR DER TAGUNGSTASCHEN
Gemeinsam mehr Energie. Das ist mehr als der Leitgedanke unseres Unternehmens. Es ist ein Versprechen an unsere Kunden. Denn Sie erhalten von
WINGAS nicht einfach nur Erdgas. Sie bekommen vor allem persönliche
Betreuung und Konzepte, die perfekt auf Sie zugeschnitten sind. Sie haben eine
Frage oder einen Wunsch? Dann rufen Sie uns an. Wir finden schnell und
unkompliziert die passende Lösung.
DATENSCHUTZINFORMATION. Die EUROFORUM Deutschland SE verwendet die im Rahmen der Bestellung
und Nutzung unseres Angebotes erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen postalisch Informationen über weitere Angebote von uns sowie
unseren Partner- oder Konzernunternehmen zukommen zu lassen. Wenn Sie unser Kunde sind, informieren wir
Sie außerdem in den geltenden rechtlichen Grenzen per E-Mail über unsere Angebote, die den vorher von Ihnen
genutzten Leistungen ähnlich sind. Soweit im Rahmen der Verwendung der Daten eine Übermittlung in Länder
ohne angemessenes Datenschutzniveau erfolgt, schaffen wir ausreichende Garantien zum Schutz der Daten.
Außerdem verwenden wir Ihre Daten, soweit Sie uns hierfür eine Einwilligung erteilt haben. Sie können der
Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der Ansprache per E-Mail oder Telefax jederzeit gegenüber
der EUROFORUM Deutschland SE, Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf widersprechen.
ZIMMERRESERVIERUNG. Im Tagungshotel steht Ihnen ein begrenz tes Zimmerkontingent zum ermäßigten
Preis zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Zimmer reservierung direkt im Hotel unter dem Stichwort
„EUROFORUM-Veranstaltung“ vor.
WINGAS GmbH
Friedrich-Ebert-Straße 160, 34119 Kassel | www.wingas.com
18. November 2014, Hotel Pullman Cologne, Köln
Helenenstraße 14, 50667 Köln
Telefon: +49 (0) 2 21 / 27 50
Energiewirtschaft im globalen Wandel
XIII. EWI / F.A.Z.-Energietagung / 18. November 2014, Hotel Pullman Cologne
FÖRDERER
Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter eines breit
gefächerten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für
die Stromerzeugung mit thermischen Kraftwerken und aus erneuerbaren
Energiequellen sowie für die Stromübertragung in Netzen und für die Gewinnung, die Verarbeitung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr
2013 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von
26,6 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 28,8 Mrd. EUR.
Das Ergebnis betrug rund 2 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zum
30. September 2013 rund 83.500 Mitarbeiter.
Weitere Informationen unter: www.siemens.de/energy.
Siemens AG Energy Sektor
Freyeslebenstr. 1, 91058 Erlangen | www.siemens.de/energy
Energiewirtschaft im globalen Wandel
XIII. EWI / F.A.Z.-Energietagung / 18. November 2014, Hotel Pullman Cologne, Köln
Uwe Beckmeyer,
Parlamentarischer
Staatssekretär,
Bundesministerium
für Wirtschaft
und Energie
Medienpartner
www.energie-und-management.de
www.enerope.eu
www.et-energie-online.de
www.themen-magazin.de
und
chnell
Jetzt s
l
n
o in e
bequem den!
anmel
www.ewi-energietagung.de/anmeldung
oder ausfüllen und faxen an: 02 11/96 86 – 40 40
Prof. Dr. Wolfgang
Marquardt,
Vorsitzender des Vorstandes, Forschungszentrum Jülich
Dr. Gernot Kalkoffen,
Vorsitzender des
Vorstandes, ExxonMobil Central Europe
Holding GmbH
Hildegard Müller,
Vorsitzende der
Hauptgeschäftsführung, BDEW e. V.
Prof. Dr. Stephan
Reimelt,
CEO, GE Energy
Germany
Michael Schmidt,
Vorsitzender des
Vorstandes,
BP Europa SE
Name
Ja, ich nehme teil
(P9100122M100)
zum Preis von € 899,– (p. P. zzgl. gesetzl. MwSt.)
zum Preis für Angestellte von Mitgliedsunternehmen
des EWI-Fördervereins
von € 699,– (p. P. zzgl. gesetzl. MwSt.)
zum Preis für EWI-Alumni-Teilnehmer
von € 499,– (p. P. zzgl. gesetzl. MwSt.)
zum Preis für Vertreter aus Landes- und Kommunalämtern,
Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen
von € 129,– (p. P. zzgl. gesetzl. MwSt.)
Stimmt Ihre Adresse? Bitte geben Sie uns Ihre Änderungen durch:
Telefon: +49 (0)2 11 . 96 86–33 33, Telefax: +49 (0)2 11 . 96 86–40 40
Position/Abteilung
Telefon
E-Mail
Fax
Geburtsjahr
Die EUROFORUM Deutschland SE darf mich über verschiedenste Angebote von sich, Konzern- und
Partnerunternehmen wie folgt zu Werbezwecken informieren:
Zusendung per E-Mail:
Ja
Nein
Zusendung per Fax:
Ja
Nein
Firma
Anschrift
Die EWI/F.A.Z.-Energietagung ist seit 1948
Neue Vertiefungsmodule!
richtungsweisendes Diskussionsforum für
Themenspezifische Vertiefungsmodule ermöglichen Ihnen die Teilnahme an intensiven Diskussionen zwischen Wissenschaft und Praxis
Referenten und Besucher aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft.
Die Module bieten Ihnen umfangreiche Erkenntisse zu aktuellen
Herausforderungen der Branche und Forschungsergebnissen des EWI
Sie bietet hervorragende Gelegenheiten für
Verstehen Sie die aktuellen Probleme der Branche noch besser und
diskutieren Sie innovative Lösungsansätze und Zukunftskonzepte
der Energiewirtschaft – vielfältig und
Austausch und Networking auf dem Gebiet
direkt am Puls der Zeit.
Anmeldung erfolgt durch
Position
Datum, Unterschrift
www.ewi-energietagung.de
In Zusammenarbeit mit
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
30
Dateigröße
7 643 KB
Tags
1/--Seiten
melden