close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BBW 2015 Leporello (PDF: 3.7 MB) - Universität der Künste Berlin

EinbettenHerunterladen
History
Timetable
After the great attention the first International Berlin-Bach Competition (Ger. abbreviation BBW) received from the audience and media
in 2013, September 2015 sees the continuance of this competition
held by the Berlin University of the Arts, in cooperation with the Early
Music Society e.V. Berlin.
Preliminary round
In May 2015 members of the jury will nominate twelve ensembles based
on their submitted recordings.
In 2013 the competition was dedicated to the three sons of Bach: Wilhelm Friedemann, Carl Philipp Emanuel und Johann Christian, as well
as to the music and the musicians at the court of Frederick the Great.
In 2015 the BBW will also include the “Berliner Klassik”. The competition will showcase the generation of teachers and their students who
were present at the Prussian court during the first half of the 18th century. Most of the musicians employed by Frederick II. originated from
Dresden’s royal band of Augustus II the strong, other major impulses
came out of Leipzig from Johann Sebastian Bach.
The competition
Competition eligibility
Period instrument ensembles of 3–7 musicians with an average age
of 33 years or under (on September 26th 2015).
Application and participation is free, however the selected ensembles
are responsible for their own travel and accommodation expenses.
Application forms
available at www.berlin-bach-competition.de
from October 15th 2014
Deadline for application
March 31st 2015
Prize money
· 1st prize: 10,000 €
· 2nd prize: 5,000 €
· 3rd prize: 2,500 €
Second round
1st day of competition Thursday 24th Sept, 3–6 p.m.
2nd day of competition Friday 25th Sept, 10 a.m.–1 p.m. and 3–6 p.m.
Finalist’s concert
Saturday 26th Sept, 5:30–8:30 p.m.
Followed by the awards ceremony
The competition and finalists’ concerts location is the Joseph-JoachimKonzertsaal, UdK Berlin, Bundesallee 1-12, 10719 Berlin
Competition programme
Applicants are required to send in a recording which should include one
piece from each of the following:
· Johann Sebastian Bach
· “Berliner Schule” (also sons of J. S. Bach)
· applicants’ choice
This must be an unedited live recording, free of cuts and digital remastering, no longer than 30 minutes in duration.
Competition rounds
The competitors will submit a programme of their own for the second
round (30 min) and the final round (45 min).
The programmes must contain:
· work(s) of Johann Sebastian Bach and/or a composer of the
Dresden royal band.
· work(s) from the “Berliner Klassik” and/or from either Wilhelm
Friedemann, Carl Philipp Emanuel or Johann Christian Bach.
Adaptations in the style of the 18th century are permitted, not all members of the ensemble have to perform all pieces. Pieces from the preliminary round may be part of the competition programme.
Jury
Prof. Dr. Christoph Wolff, head of jury
Musicologist, Harvard University Harvard University Cambridge, MA
and Juilliard School, New York
Internationaler
Berliner-Bach-Wettbewerb 2015
Prof. Therese de Goede
Harpsichordist, Historical Theory and Practice of Basso continuo,
Conservatorium van a.m.sterdam
für Ensembles auf historischen Instrumenten
Prof. Christoph Huntgeburth
Flautist, director of the Institute for Early Music at the UdK Berlin,
(member of the) Akademie für Alte Musik Berlin, Ensemble Sans Souci
Berlin
Irmgard Huntgeburth
Baroque violinist and baroque viola, UdK Berlin, Ensemble Sans Souci
Berlin
Prof. Mitzi Meyerson
Harpsichordist, UdK Berlin, The Jones Band
Dr. Peter Reidemeister
Flautist and musicologist, former director of the Schola Cantorum
Basiliensis Basel
Folkert Uhde
Concert designer,artistic manager of Radialsystem V Berlin and
Internationale Orgelwochen Nürnberg, Köthen Bachfestival
24.–26. September 2015
Impressum | Credits:
Universität der Künste Berlin
Early Music Society e.V.
Postfach 120544
D-10595 Berlin
Germany
Tel.: +49 160 4311106
E-Mail: bbw@udk-berlin.de
www.berliner-bach-wettbewerb.de
www.berlin-bach-competition.de
Künstlerische Leitung: Christoph Huntgeburth
Schirmherr: Klaus Wowereit,
Regierender Bürgermeister von Berlin
www.berliner-bach-wettbewerb.de
Preisgelder
17.500 €
Schirmherr | Patron:
Klaus Wowereit
Regierender Bürgermeister von Berlin
Governing Mayor of Berlin
Künstlerische Leitung | Artistic director:
Christoph Huntgeburth
The winner of the competition will be invited to the
Köthen Bachfestival in 2015.
Wettbewerbsbüro | Competition office:
Susanne S. Reich
Gestaltung | Graphic design:
www.melgrafik.de
Gefördert mit Mitteln der
www.berlin-bach-competition.de
Die Geschichte
Der Wettbewerb
Wettbewerbsprogramm
Jury
Nach dem großen Publikums- und Medieninteresse des ersten internationalen Berliner-Bach-Wettbewerb (BBW) 2013 wird im September
2015 dieser Wettbewerb von der Universität der Künste Berlin in Kooperation mit der Early Music Society Berlin e. V. weitergeführt.
Teilnahmeberechtigung
Ensembles auf historischen Instrumenten, 3–7 Spieler, Höchstalter aller
Teilnehmer am 26. September 2015, 33 Jahre.
Die Teilnahme ist kostenfrei, Reise und Unterkunft müssen von den Teilnehmern selbst finanziert werden.
Die Teilnehmer verpflichten sich eine Aufnahme einzusenden, welche enthalten müssen:
· ein Werk von Johann Sebastian Bach
· ein Werk der Berliner Schule (auch Bach Söhne)
· ein Werk nach freier Wahl
Die Aufnahme muss live aufgenommen werden und darf nicht geschnitten oder digital bearbeite werden (Gesamtlänge ca. 30 min).
Prof. Dr. Christoph Wolff, Vorsitzender
Musikwissenschaftler, Harvard University Cambridge, MA
und Juilliard School, New York
In 2013 widmete sich der Wettbewerb den drei Berliner Bachsöhnen
Wilhelm Friedemann, Carl Philipp Emanuel und Johann Christian sowie
der Musik und den Musikern am Hofe Friedrich des Großen.
In 2015 bezieht der BBW auch die Wurzeln der sogenannten „Berliner
Klassik“ mit ein. Das Wettbewerbsprogramm wird die Lehrer- und
Schülergeneration der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts am preußischen Hofe gegenüberstellen: Fast alle von Friedrich II. angestellten
Musiker entstammten der Dresdner Hofkapelle August des Starken;
andere entscheidende Impulse kamen aus Leipzig vom Vater, Johann
Sebastian Bach.
Anmeldung
beim fördernden Verein ab 15. Oktober 2014 unter
www.berliner-bach-wettbewerb.de
Anmeldeschluss
31. März 2015
Ablauf
Vorrunde
Im Mai 2015 werden von Mitgliedern der Jury zwölf Ensembles nach
Anhörung der eingesendeten Aufnahmen für den Wettbewerb nominiert.
Zwischenrunde
1. Wettbewerbstag: Donnerstag, 24. Sept 15–18 Uhr
2. Wettbewerbstag: Freitag, 25. Sept
10–13 Uhr und 15–18 Uhr
Finalistenkonzert: Samstag, 26. Sept
anschließend Preisverleihung
17.30–20.30 Uhr
Wettbewerb und Finalistenkonzert finden im Joseph-Joachim-Konzertsaal
der UdK Berlin, Bundesallee 1–12, 10719 Berlin statt.
Wettbewerbsrunden
Die Teilnehmer stellen eigenständig Programme für die Zwischenrunde
(30 min) und die Finalrunde (45 min) zusammen.
Finalrunde
Die Programme müssen enthalten:
· Werk(e) von Johann Sebastian Bach und/oder eines Komponisten der
Dresdner Hofkapelle
· Werk(e) der Berliner Klassik und/oder von wahlweise Wilhelm Friedemann, Carl Philipp Emanuel oder Johann Christian Bach.
Bearbeitungen im Sinne des 18. Jh. sind erlaubt. Nicht alle Ensemblemitglieder müssen bei allen Stücken mitspielen. Werke der Vorrunde können
ins Wettbewerbsprogramm aufgenommen werden.
Preisgelder
· 1. Preis 10.000 €
· 2. Preis 5.000 €
· 3. Preis 2.500 €
Prof. Therese de Goede
Cembalistin, Historische Theorie und Praxis des Generalbassspiels,
Conservatorium Amsterdam
Prof. Christoph Huntgeburth
Flötist, Direktor des Institut für künstlerische Ausbildung
Alte Musik UdK Berlin; Akademie für Alte Musik Berlin,
Ensemble Sans Souci Berlin
Irmgard Huntgeburth
Barockviolinistin und Barockviola, UdK Berlin,
Ensemble Sans Souci Berlin
Prof. Mitzi Meyerson
Cembalistin, UdK Berlin, The Jones Band
Dr. Peter Reidemeister
Flötist und Musikwissenschaftler, ehem. Direktor der Schola
Cantorum Basiliensis Basel
Folkert Uhde
Konzertdesigner, Künstlerischer Leiter Radialsystem V Berlin und
der Internationalen Orgelwoche Nürnberg, Köthener Bachfesttage
International
Berlin Bach Competition 2015
for period instrument ensembles
24th–26th September 2015
Artistic director: Christoph Huntgeburth
Patron: Klaus Wowereit, Governing Mayor of Berlin
www.berlin-bach-competition.de
Prize money:
17,500 €
Der erste Preisträger wird zu einem Konzert bei den
Bachfesttagen Köthen 2015 eingeladen.
Made possible with grants
from the
www.berliner-bach-wettbewerb.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
3
Dateigröße
3 842 KB
Tags
1/--Seiten
melden