close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Wer ist die Schönste im ganzen Kreis? - SWR

EinbettenHerunterladen
Stadtrundgang Kieselbronn
Wer ist die Schönste im ganzen Kreis?
Kieselbronn mit seinen heute mehr als 3.000 Einwohnern
blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Bereits
die Römer siedelten auf diesem idyllischen Flecken, der
immer wieder Schönheitskonkurrenzen gewinnt.
Zahlreiche Kriege und Herrschaftswechsel haben zwar
häufig den Fortbestand der Gemeinde bedroht – so
lebten am Ende des Dreißigjährigen Krieges gerade noch
fünf Menschen in Kieselbronn. Dennoch bewahrten die
Kieselbronner stets ihre Selbständigkeit.
Hier die acht Stationen des SWR4 Sommererlebnis-Rundgangs:
Nach chronischer Wassernot war 1903 die Energieversorgung mit Wasser und Strom für Kieselbronn ein
„Jahrhundertereignis“. Der Hochbehälter wurde 1930/31 um den ortsbildprägenden Wasserturm ergänzt.
Schafhausplatz. In einer Phase hohen Bevölkerungswachstums diente der 1761 errichtete kommunale
Schafhof als Steuerungsinstrument zur landwirtschaftlichen Ertragssteigerung.
Die Kreuzung Pforzheimer Straße/Hauptstraße bietet einen Ausblick auf den Verlauf des alten Schanzrings,
der 1788 durch den Fachwerkbau des Johann Georg Olpp durchbrochen wurde.
Nach dem Dreißigjährigen Krieg blieb die Anhöhe der Essiggärten über drei Jahrhunderte unbebaut. Den 1974
eröffneten Kindergarten schmücken Wandmosaiken von Prof. Fritz Theilmann.
Die um 1400 errichtete Wehrkirche St. Stephan und das in Bronze nachgegossene Kriegsgefallenen-Denkmal
(1929) von Fritz Theilmann in deren Front bilden mit dem Pfarrhaus ein malerisches Ensemble. Hieraus erklärt sich
auch der Kieselbronner Neckname "Gaißenschenner".
Rathausvorplatz. In Sichtweite von Wirtshäusern wie der „Krone", wo 1810 die Übergabe Kieselbronns an das
Großherzogtum Baden gefeiert wurde, entstand 1820 als Kombination von Rathaus und Schule das heutige
Verwaltungszentrum. Der „Schlossfräulein"-Brunnen davor erinnert an eine Dorfsage.
Das Fachwerkhaus „Raketenschmied" Walterstraße 30-32, überstand die Katastrophe der Niederbrennung
und Entvölkerung weiter Teile Kieselbronns im Pfälzischen Krieg (1692). Einblicke ins dörfliche Handwerk vor rund
50 Jahren gestattet eine museumsreife Schmiede.
Im Landkreis Pforzheim war Kieselbronn 1948/49 führend mit dem Bebauungsplan für eine Siedlung in der
Eisinger Straße, die sowohl Einheimischen, Flüchtlingen und Vertriebenen Hausbesitz ermöglichte.
Modelle von Plastiken und Originalwerke des 1991 verstorbenen Bildhauers Prof. Theilmann können in dessen
Atelier, Am Bühlwald 3, besichtigt werden.
Stadtrundgang Kieselbronn
SWR4 Baden-Württemberg y Baden Radio y Studio Karlsruhe y Kriegsstraße 166-170 y 76133 Karlsruhe y Tel. 0721-1760
www.badenradio.de y E-Mail: badenradio@swr4.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
23
Dateigröße
275 KB
Tags
1/--Seiten
melden