close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF - Ortszeitungen.de

EinbettenHerunterladen
10. Jahrgang
Samstag, den 18. Oktober 2014
Woche 42 / Nummer 42
Fa Duschgel
versch. Sorten,
je 250 ml
Flasche
(100 ml = € 0.40)
und weitere
Sorten im
Angebot
53225 Schwarzrheindorf · Clemensstraße 39-41
Telefon: 02 28/46 70 60
Montag-Samstag: 7:30-21:00 Uhr
...einkaufen in gepflegter Atmosphäre
Palmolive
HandgeschirrSpülmittel
versch. Sorten,
je 750 ml /
500 ml Flasche
(1 l = ab € 1.32)
Unser 12-seitiger Handzettel mit vielen tollen Angeboten liegt für Sie im Markt aus.
Hackfleisch
Suppenfleisch
Frischer Schweinebraten
oder Schweine-Rollbraten
aus der saftigen Schulter, je 1 kg
Rind- und Schweinefleisch
gemischt, vielseitig verwendbar, 100 g
Brust oder flache Rippe, deutsches Jungbullenfleisch, für eine kräftige Suppe, je 1 kg
4.99
TOP-PREIS
3.99
TOP-PREIS
0.33
versch.
Sorten,
je 0,75 l
Flasche
(1 l = € 5.05)
0.55 3.79
TOP-PREIS
Frische
Jules
Mumm
6.99
Kulmbacher Rolle
würziges Schweinemett
im Blätterteigmantel, küchenfertig
vorbereitet, 100 g
Putenschnitzel
2.99
aus der Brust geschnitten, besonders
mager, für den kalorienbewussten
Genuss, Handelsklasse A, 1 kg
1.29
Frischwurst-Aufschnitt
mehrfach sortiert, je 100 g
TOP-PREIS
0.69
1.39
Frische
Hähnchenunterkeulen
Handelsklasse A, 1 kg
Wagner Big Pizza
DauerwurstAufschnitt
ummantelt mit
Käse, grünem Pfeffer,
Röstzwiebeln oder nach
Mexiko-Art, je 100 g
tiefgefroren, versch. Sorten, je 400 g - 430 g
Packung (1 kg = ab € 4.37)
auch Piccolinis 9 x 30 g und Antipasti 270 g
im Angebot
TOP-PREIS
1.89
Nusstoastschinken
geräuchert, herzhaft im
Geschmack, 100 g
Delikatess
Trüffel-Leberwurst
1.29
Delikatess
Saftschinken
mit schwarzen Trüffelstücken, besonders cremig und
sehr aromatisch, 100 g
heißgeräuchert, 100 g
43. Woche, gültig vom 20.10. - 25.10.2014
1.69
Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druckfehler keine Haftung. Alle Artikel ohne Deko.
*UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. EDEKA Markt Matthias Kipping, Sanddornweg 14, 53773 Hennef
2
TOP-PREIS
1.66
iglo Schlemmer-Filet oder Filegro
versch. Sorten, tiefgefroren,
je 240 g - 380 g Packung (1 kg = ab € 4.37)
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – www.wir-in-beuel.de
Deutschland
0.59
Tafeläpfel
„Elstar“ oder „Holsteiner Cox“,
Klasse I, je 2 kg Tragetasche
(1 kg = € 0.50)
0.99
Deutschland
Land-Brokkoli
aus dem Rheinland oder vom
Niederrhein,
Klasse I, 500 g Paket
(1 kg = € 1.18)
TOP-PREIS
1.00
ungarisch,
100 g Beutel
und weitere Sorten
im Angebot
Jacobs Caffè
Crema d‘Aroma
ganze Bohnen,
ideal für Kaffeeautomaten,
1000 g Beutel
TOP-PREIS
0.99
Deutschland
Land-Spitzkohl
China
Honigpomelos
Klasse I,
Stück
Jelzin Vodka
oder
Citron Vodka
37,5% Vol.,
je 0,7 l Flasche
(1 l = € 7.50)
5.25
Mariacron
Weinbrand
charaktervoll
mild, 36% Vol.,
0,7 l Flasche
(1 l = € 7.93)
1.19
funny-frisch
Frit-Sticks
5.55
aus dem Rheinland,
vom Niederrhein
oder der
Soester Börde,
Klasse I, 1 kg
0.49
1.49
Gilden Kölsch
Gerolsteiner
Mineralwasser
Kasten = 20 x 0,5 l (1 l = € 1.00)
zzgl. € 3.10 Pfand
Medium oder Sprudel,
je Kasten = 12 x 0,7 l / 0,75 l
(1 l = ab € 0.44)
zzgl. € 3.30 Pfand
TOP-PREIS
9.99
1.29
TOP-PREIS
9.99
Diamant
Weizenmehl
Type 405,
2,75 kg Packung
(1 kg = € 0.47)
Westlite
holländischer Schnittkäse, jung, mittelalt
oder Toskana, 18% Fett absolut,
je 100 g am Stück
0.99
Laktosefrei
TOP-PREIS
3.99
Bitburger
Pils
Kasten =
20 x 0,5 l
(1 l = € 1.10)
zzgl. € 3.10
Pfand
TOP-PREIS
1.39
Switzerland
Emmentaler
Hartkäse, 45% Fett i. Tr., 100 g am Stück
Du darfst Leichte Butter
250 g Packung (100 g = € 0.40)
0.99
TOP-PREIS
10.99
TOP-PREIS
0.35
Landliebe Fruchtjoghurt oder
Joghurt auf erlesenen Früchten
Frische
Hähnchenschenkel
mit Rückenstück, 1 kg
1.55
Frische
Schweinefiletköpfe
versch. Sorten, je 150 g Becher
(100 g = € 0.23)
auch Milchreis, versch. Sorten, im Angebot
4.99
1 kg
Zwiebel0.66mettwurst
Frische
im Ring, 100 g
Serviervorschlag
Burgunder
Rollbraten
mild gesalzen,
1 kg
3.99
Frische
Bratwurst
2.99
grob, fein oder
mit Chili,
je 1 kg
Deutschland
Biskin
Reines
Pflanzenöl
zum Braten,
Frittieren und
für Fondue,
750 ml Flasche
(1 l = € 2.39)
1.79
Hela Ketchup 1.49 1.00
Böklunder
versch. Sorten, je 800 ml
Flasche (1 l = € 1.86)
Land-Speisemöhren
Steinofen Baguette
250 g Packung (100 g = € 0.30)
TOP-PREIS
Echte LandBockwurst
6 Stück =
180 g Glas
(100 g = € 0.56)
aus dem Rheinland oder
der Soester Börde,
Klasse I, 1 kg Schale
0.44
EDEKA La France
TOP-PREIS
Maggi Ravioli
TOP-PREIS
0.75 1.29
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
versch. Sorten, je 800 g Dose
(1 kg = € 1.61)
und weitere Gerichte im Angebot
3
Allgemeine Notdienste
Einheitlicher Arztnotruf 116117
Polizeinotruf 110
Feuerwehrnotruf 112
Rettungsdienstnotruf 112
Ambulanz der Uni-Kinderklinik
28733200
Krankentransport 652211
Unwetter-Notruf 7175
Einheitliche
Behördennummer
115
0800/1110Telefonseelsorge
111/-222
Kinder- und Jugendtelefon 0800/
1110333
Krisentelefon für psychisch Erkrankte und Angehörige 0800/
1110444
Elektronotdienst Tel. 0800/
5424828
Giftnotruf-Zentrale Bonn (Uni-Klinik)
Tel. 0228/2873211 oder Tel.
0228/19240
Weisser Ring 0228/71036097
Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst
In den sprechstundenfreien Zeiten in der Woche, am Wochenende und an Feiertagen ist der kinderärztliche Bereitschaftsdienst
für den Bonner Raum unter der
4
Rufnummer: 0228/2425444 zu
erreichen.
Anschrift der Notfallpraxis: Kinderund Jugendärztliche Notfallpraxis
Bonn (am St.-Marien-Hospital),
Robert-Koch-Str. 1, 53115 Bonn
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst
Der zahnärztliche Notfalldienst für
den linksrheinischen Rhein-SiegKreis ist unter der Rufnummer
0180/5986700 erreichbar.
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
Der tierärztliche Bereitschaftsdienst ist über die Anrufbeantworter der jeweiligen Tierarztpraxen zu erfragen.
Notdienstpraxis niedergelassener Ärzte Beuel
Öffnungszeiten:
montags, dienstags und donnerstags von 19.00 - 07.00 Uhr
mittwochs von 13.00 - 07.00 Uhr
freitags von 14.00 - 07.00 Uhr
samstags, sonntags sowie an Feiertage von 07.00 - 07.00 Uhr
St. Josef Hospital
Hermannstraße 37, 53225 Bonn
Telefon: 0228/407333
Konfliktlotsentelefon der
Regionalgruppe
Mediation Bonn / Rhein-Sieg e.V.
Für ein kostenloses, persönliches
Beratungsgespräch in Krisen und
Konflikten erreichen Sie unseren
ausgebildeten Konfliktlotsen täglich unter der Nummer 0228 / 3
695 695
Näheres siehe:
www.Konfliktlotse-Bonn.de
Apotheken-Notdienste
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden: Unter der Nummer 0800 00
22 8 33 sind die Notdienst habenden Apotheken rund um die Uhr
abrufbar. Aus dem Festnetz ist der
Anruf unter Tel. 0800 00 22833
kostenlos, per Mobiltelefon ohne
Vorwahl unter Tel. 22833 kostet
jeder Anruf pro Minute sowie jede
SMS 69 Cent.
Weitere Informationen finden Sie
unter
www.abda.de/notdienst.html.
Samstag, 18. Oktober 2014
Lintel’s Stifts-Apotheke,
Adelheidisstr. 40, 53225 Bonn
(Beuel-Vilich), 0228 464620
Sonntag, 19. Oktober 2014
Königs-Apotheke,
Prinz-Albert-Str. 34, 53113 Bonn
(Zentrum), 0228/210755
Montag, 20. Oktober 2014
Münster-Apotheke,
Münsterplatz 22, 53111 Bonn
(Zentrum), 0228/658438
Dienstag, 21. Oktober 2014
Viola-Apotheke,
Römerstr. 118, 53117 Bonn (Zentrum), 0228/671818
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Rosen-Apotheke,
Meckenheimer Allee 78, 53115
Bonn (Poppelsdorf), 0228/651212
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Apotheke am Friedensplatz,
Friedensplatz 7, 53111 Bonn (Zentrum), 0228/632066
Freitag, 24. Oktober 2014
Löwen-Apotheke,
Markt 35, 53111 Bonn (Zentrum),
0228/635555
Samstag, 25. Oktober 2014
Sonnen-Apotheke,
Pützstr. 29, 53129 Bonn (Kessenich), 0228/232228
Sonntag, 26. Oktober 2014
Kronen-Apotheke,
Kölnstr. 107, 53757 Sankt Augustin (Hangelar), 02241/27013
(Angaben ohne Gewähr)
AIDS-Hilfe Rhein-Sieg ee.V
.V
.V..
Beratung und Begleitung von HIV
Positiven Menschen im RheinSieg-Kreis. Öffnungszeit: Mo. bis
Fr. 10 Uhr - 13 Uhr
Jeden Dienstag anonymer HIVSchnelltest 9.30 Uhr bis 13 Uhr
Telefon: 02241-97 999 7
info@gesundheitsagentur.net
Präventionsveranstaltungen/Multiplikatorenschulung für Gruppen,
Vereine, Schulen, Pädagogen, etc.
nach telefonischer/schriftlicher
Vereinbarung
Telefon: 02241-97 999 82
breuer@gesundheitsagentur.net
Hippolytusstraße 48
53840 Troisdorf
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – www.wir-in-beuel.de
Tai Chi Chuan - Präventionssport in Bonn
Tai-Chi-Chuan, auch chinesisches
Schattenboxen genannt, gehört in
China als Volksport zum Alltag.
Jeden Tag sieht man dort in den
Morgenstunden viele Menschen
ihre langsamen und kontrollierten Übungen in den Parks absolvieren. Die ruhigen und fließenden Bewegungen führen zu einer
spürbaren Harmonie von Körper
und Geist.
Ursprünglich als Kampfkunst entwickelt liegt der Schwerpunkt bei
den meisten Varianten des Tai Chi
Chuan heute auf dem Gesundheitsaspekt und der Persönlichkeitsentwicklung. Die Bewegungsprinzipien des Tai Chi Chuan lockern Gelenke und entspannen den ganzen Körper. Dadurch
kann nach und nach die Körperhaltung so verändert werden, dass
ungünstige Gelenkbelastungen
dauerhaft vermieden werden. Fließend in einander übergehende
Bewegungen in klar umschriebenen Abläufen bilden die Grundlage des Tai Chi Chuan.
Nach den Herbstferien beginnt ein
neuer 8-Wochen-Kurs Tai Chi Chuan im Mittelpunkt - Zentrum für
Bewegung in Beuel. Das Training
beginnt am 22. Oktober und findet immer Mittwochs von 18:15
bis 19:30 Uhr statt. Die Kursgebühr von 82 Euro kann bei regelmäßiger Teilnahme aufgrund der
Zertifizierung als anerkanntes Präventionssportprogramm von den
Krankenkassen anteilig erstattet
werden.
Tai Chi Chuan speziell für Senioren gibt es ab dem 20. Oktober im
-Tenten- Haus der Begegnung in
Beuel. Hier findet das Training
immer Montags von 10:30 bis
11:30 Uhr statt. Die Kursgebühr
für die 8 Trainingseinheiten bis
zum 08. Dezember belaufen sich
auf 76 Euro. Auch für diese Kurs
liegt einen Anerkennung der gesetzlichen
Krankenversicherer
vor, so dass die Kursteilnehmer
von ihrer jeweiligen Krankenkasse unterstützt werden.
Weitere Informationen und die
Möglichkeit zur Anmeldung gibt
es beim Verein für Behinderten-
sport Bonn/Rhein-Sieg e.V., HansBöckler-Str. 16 in Beuel, auf
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
www.gesundheitssport-bonn.de
und unter 0288-4036727.
5
11. Oberkasseler Literaturherbst
Oberkassel (RS) - Die Kulturinitiative Oberkassel in persona
Klaus Großjohann, Franz-Erich
Schmitz und Klaus Busch stellte
am 13. Oktober im Weinhaus Kinkel-Stuben das Programm des
diesjährigen Oberkasseler Literaturherbstes vor. Die Veranstaltung
findet bereits zum 11. Mal statt.
In diesem Jahr sind die einzelnen
Veranstaltungen terminlich etwas
entzerrt, so dass sich die Reihe
über drei Wochen erstreckt.
Hier die Termine:
Samstag, 25. Oktober, 15:30 Uhr,
Kastellstraße 21: „Abends will ich
schlafen gehn“ - Die Kinder- und
Jugendbuchautorin Jutta Richter
liest aus ihrem neuesten Werk. In
Zusammenarbeit mit der Katholischen Öffentlichen Bücherei Sankt
Cäcilia.
Sonntag, 26. Oktober, 11:00 Uhr,
Evangelisches Jugendheim, Kinkelstraße 2: „Guten Morgen, Du
Schöne“ - Susanne Kuhfuß liest
aus Werken von starken und über
starke Frauen, begleitet vom Flötenensemble Flautabula.
Sonntag, 26. Oktober, 17:00 Uhr,
Alte Evangelische Kirche, Zipperstraße: „Lesen, Singen, Freude
bringen mit Anekdötchen und Anekdoten, untermalt mit passenden
Noten“
Das
Vokalensemble,Mama Mia’ Maike Sedil, Judith Schramm (beide Sopran), Elisabeth Ollig-Dürmaier (Mezzosopran) und Elisabeth Schütze (Alt) - begleitet von
Christian Jacob am Flügel.
Donnerstag, 30. Oktober, 20:00
Uhr, Katholisches Pfarrheim, Kastellstraße 21: Wolfgang Kaes
liest aus seinem Roman „Das
Gier“.
Gesetz der Gier“
Freitag, 31. Oktober, 9:30 und
10:45 Uhr, Sprachheilkindergarten
Oberkassel, Basaltstraße 25:
ost von Pummel“ - Traumreise„P
„Post
geschichten für Kinder ab 5 Jahren mit Karin Wendland.
Freitag, 31. Oktober, 20:00 Uhr,
Restaurant „La Scoglio im Himmelreich“, Königswinterer Straße 685: „Geheimakte Luther - Auf
Entdeckungsreise zum Reformator“ - Bodo Mario Woltiri liest
aus der „Geheimakte“, begleitet
von Kantor Arnold an der Harfe.
Montag, 3. November, 20:00 Uhr,
Weinhaus Kinkel-Stuben, Kinkelstraße 1: „Sommer 2014 - Zwei
Tage im August“ - Eine Lesung
mit Karlheinz Schonauer.
Mittwoch, 5. November, 20:00 Uhr,
Weinhaus Kinkel-Stuben, Kinkelstraße 1: „Der Wald der Gehenkten“ - Georg Aescht liest aus dem
2015 in deutscher Sprache erschienen Roman von Liviu Rebreanu.
Sonntag, 9. November, 17:00 Uhr,
Werkstatt Kleidermacher, Königswinterer Straße 687: „Von Mäusen und Menschen“ - Humor &
Horror in Lyrik und Prosa seit Morgenstern mit Heinz Halm.
Donnerstag, 13. November, 19:00
Uhr, Katholische Öffentliche Bücherei Sankt Cäcilia, Kastellstraße 21: „Johannes Düppen und
seine Oberkasseler Zeitung
1918-1933“ - Helmut Kötting
liest aus seinem Werk, Band 2
(1930-1933).
Samstag, 15. November, 19:00
Uhr, Forum im Ernst-Kalkuhl-Gymnasium, Königswinterer Straße
534: „Das Hohe Haus - Ein Jahr
im PParlament“
arlament“ - Ulrich Kelber,
MdB, liest aus dem Werk von Roger Willemsen.
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Eine „Hut-Sammlung“ wird es am Ausgang geben.
Zu jeder Veranstaltung haben die
Organisatoren eine Information
über das Thema, den Autor und
den Vortragenden zusammengestellt. Weiter Informationen findet man im Internet unter
www.oberkasselerliteraturherbst.de.
Limpericher Karnevalisten mit neuem Vorstand
Veranstaltungen im evangelischen Pfarrheim
Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder der Karnevalsgesellschaft
Rot-Weiß Limperich 1956 e.V. einen neuen Vorstand und stellten
gleichzeitig die Weichen für die
Zukunft.
Als Vorsitzender wurde Wolfgang
Messinger, der gemeinsam mit
Marc Podewski auch für die Geschäftsführung zuständig ist, im
Amt bestätigt. Neuer zweiter Vorsitzender ist Erwin Thiebes. Um
die Kasse kümmern sich Irmi Hesse-Edenfeld und Gisela Meuter.
Zu Beisitzern mit festem Arbeitsbereich wurden Tschangis Kramer, Wolfgang Czaja, Kim Messinger, Gerda Hönscheid und Gary
Smillie gewählt.
Den Auftakt zur Session 2014/
2015 feiern die Rot-Weißen am
15.11.2014 ab 19 Uhr mit einem
kleinen karnevalistischen Programm und viel Musik in der Gaststätte „Op de Eck“, Königswinterer Straße 264, Limperich. Der Eintritt ist frei.
Mit ihren Hauptveranstaltungen
Narrensitzung und Kinderkarneval verlassen die Limpericher Karnevalisten ihren bisherigen Veranstaltungsort, die Aula des Kar-
dinal-Frings-Gymnasiums, und
wechseln in das evangelische
Pfarrheim an der Siegfried-Bonhoeffer-Straße in Limperich. Am
07. und 08. Februar wollen sie
dort mit ihren Gästen ausgiebig
Karneval feiern.
Zum Schluss der Versammlung
stellte Gerda Hönscheid das Kostüm für den kommenden LiKüRaZug vor. wm
Alt-Vilich-Müldorf und in den
nicht mehr ganz neuen Wohngebieten erfreuen sich sehr am Büchertausch. Das muss gefeiert werden! Zum Ende der Schulferien am Sonntagnachmittag, am 19.
Oktober 2014, von 15 bis 17 Uhr
beim Offenen Bücherschrank am
Herrengarten/Ecke Beueler Straße.
# Herzlich eingeladen sind Kinder, die Bücher, Spiele und Spielsachen verkaufen wollen, einen
Flohmarkt abzuhalten
# Das Büro für die Nutzung von
Fehlern und Zufällen stellt Zertifikate dafür aus, was der eine
oder andere im letzten Jahr besonders nachhaltig angestellt
oder im Sinn gehabt hat
# Kinder lesen für Kinder am liebsten selbst verfasste, eigene Geschichten
# Musikalische Begleitung
# Für gespendete Getränke (die
Sparkasse sei bedankt!) bitte eigene Becher mitbringen, um keinen Plastikmüll zu produzieren
# Auf einer Pinwand sammeln wir
Ideen und Anregungen, wie wir
den Platz sonst noch nutzen können verantwortlich „Wohnen im
Quartier e.V.“
Ute Sartorio-Tschoepke, Tel. 0228
42290373
Dorothea Erxleben Weg 8
53229 Bonn/Vilich-Müldorf
Kolki, der Leserabe lädt ein
zur Geburtstagsfeier vom Offenen
Bücherschrank in Vilich-Müldorf
Der Offene Bücherschrank neben
6
der Sparkasse wird im Oktober
ein Jahr alt. Er hat schon viel erlebt in dieser Zeit. Die Leute in
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – www.wir-in-beuel.de
Beueler Infos
Vilich Müldorf. Mit Andreas Immekeppel, Kirchenmusiker im
Ortsbereich Vilich/Vilich-Müldorf/
Geislar, können Sie eine „Orgelmeditation in der Abenddämmerung“ erleben. Am 26.10 um 19.00
Uhr findet das zweite Konzert der
kleinen Reihe in St. Maria Königin, Vilich-Müldorf statt. Wer dann
partout keine Zeit hat, kann evtl.
den letzten Termin nutzen, nämlich 23.11. um 19.00 Uhr in St.
Joseph, Geislar. Jedermann ist eingeladen zu einer halben Stunde
„Auszeit vom Alltag“ bei Kerzenschein und Orgelmusik.
Limperich. Die Beueler Autorin
Karin Büchel liest am Dienstag,
04. November, in der Limpericher
Seniorenbegegnungsstätte, Küdinghovener Straße 141, aus ihren Büchern. Es ist eine Lesereise
mit amüsanten, skurrilen und
spannenden Kurzgeschichten,die
teilweise mit Lokalkolorit ange-
reichert sind.Gelesen wird aus
dem gerade veröffentlichten Buch
„BEGEGNUNGEN“ und aus dem
im Vorjahr erschienenen Buch „Ein
Mord geht immer“. Beginn der
Lesung: 15:00 Uhr. Der Eintritt ist
frei.
Vilich. Die katholische öffentliche
Bücherei (KÖB) St. Peter lädt ein
zur „Vilicher Buchmesse“ am
9.11. von 10.30-15.30 Uhr im Haus
der Begegnung (Adelheidisstr.
19). Eine Ausstellung im großen
Saal zeigt Bücher, CDs und Geschenkartikel zur Herbst- und
Weihnachtszeit. Dazu gibt es Lekkeres aus dem Suppentopf und
Süßes zum Kaffee und für die Kinder Bastel- und Vorleseangebote.
Außerdem wird der neu möblierte
Kinderbereich im Büchereiraum
eingeweiht. Das KÖB-Team dankt
allen Beteiligten, die die Renovierung finanziell und tatkräftig
unterstützt haben! wm
Kirmes 2014 in Ramersdorf
Programm
Samstag, 18. Oktober 2014
11.00 bis 14.00 Uhr Verkauf von
Erbsensuppe durch den Junggesellenverein „Mythos“ Ramersdorf nach besonderem Plan
Sonntag, 19.10.2014
9.30 Uhr: Messe in der Pfarrkirche
St. Gallus in Küdinghoven für die
Lebenden und Verstorbenen der
Bürgervereinigung Ramersdorf
10.30 Uhr: Festzug von der Kirche
zum Dorfplatz mit anschließender
Kranzniederlegung am Heiligenhäuschen mit dem Musikzug TV
Eiche Bad Honnef
11.00 Uhr: Kurzbesuch am
„Herz-Jesu-Kloster“ mit Musikdarbietung
15.30 Uhr: Schürreskarrenrennen“
des JGV Ramersdorf,
Start: Dorfplatz/Heiligenhäuschen
Veranstalter: Bürgervereinigung
Ramersdorf
Wir laden alle Mitbürgerinnen
und Mitbürger ganz herzlich ein
und würden uns über eine rege
Teilnahme sehr freuen. Diese Veranstaltung dient nicht nur der Pflege der Gemeinschaft, sondern
auch dem ERhalt des Brauchtums
in Ramersdorf.
Anzeige
Salz-Grotte Sankt Augustin
Immunsystem stärk
en & Atemwege frei halten
stärken
Im Herbst zum Schnupperpreis
Bis zum 31. Oktober 2014
kann die Salz-Grotte Sankt Augustin zu einem Spezial-Preis
ausprobiert werden. Mit dem
Coupon können Sie in das Ambiente der Salz-Grotte hinein
schnuppern und sich von der
Wirkung selbst überzeugen.
Mit 20 Tonnen Himalaya-Salz,
einem medizinischen Salzvernebler und zwei Salz-Quellen
hat die Salz-Grotte ein salziges
und somit ein gesundes Mikroklima nachempfunden. Im
Raum entsteht ein leichter
Schleier von Salzpartikeln die
gut eingeatmet werden können.
Der Salzgehalt in der Salz-Grotte
ist höher als der an der See und
die Temperatur wird konstant bei
21°C gehalten. Der 45-minütige
Besuch in der Salz-Grotte bedeutet für Sie zum einen Entspannung pur und zum anderen stärken Sie Ihre Gesundheit. So können hartnäckige Erkältungen gut
bekämpft werden oder Sie können diesen durch regelmäßige
Nutzung vorbeugen. Bei Krankheitsbildern wie Asthma und vergleichbaren Atemwegsbeschwerden, Kopfschmerzen oder Rheuma lindert die Salz-Grotte deutlich Ihre Beschwerden.
Sie betreten die Salz-Grotte in
ihrer Tageskleidung. Vom SalzGrotten Personal bekommen Sie
einen Schutz für die Schuhe und
eine kuschelige Decke. Nach einer ausführlichen Einweisung legen Sie sich eingekuschelt in
den Liegestuhl, lauschen der leisen Musik und genießen den
Aufenthalt in vollen Zügen. Auch
Kinder (bis zum 5. Geburtstag
kostenlos) können samstags in
der Kindersitzung ihre Gesundheit stärken.
Die Sitzungen beginnen immer
zur vollen Stunde. Eine Terminver
erminver-einbarung wird unter 02241/2343880 empfohlen. Weitere Infor-
mationen und Gutscheine fin.Salz-Quelle
.de
den Sie auf www
www.Salz-Quelle
.Salz-Quelle.de
Das Team der Salz-Grotte freut
sich auf Ihren Besuch!
Sankt Augustin
Salzklima in vollen Atemzügen genießen
Mit diesem Coupon
nur 7,90 €
p. Person
Angebot gilt bis
09. Nov. 2014
Rosenquarz
gewinnen im Wert
von 199€
AS
Sole-Inhalation wirkt nachweislich:
abschwellend
entzündungshemmend
antibakteriell
antiallergisch
Sie erleichtert das Abhusten & Durchatmen.
Ab Oktober
Sonntag geöffnet
11-16 Uhr
Gutscheine portofrei ab 27€ auf
www.Salz-Quelle.de
Alte Heerstrasse 8
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Tel: 02241-234 38 80
7
Heimat- und Geschichtsverein Beuel am Rhein
Studienfahrt nach Neubrandenburg
(GJ)Der Rammbock am Treptower
Tor öffnete den 42 Mitglieder des
Heimat- und Geschichtsvereins
den Weg zu einer wunderschönen
Woche in Mecklenburg Vorpommern.
Die Stadt der vier Tore - Neubrandenburg - war unser Standort. Von
hier nahmen wir das tägliche Angebot in die nähere und weitere
Umgebung wahr. Ausflüge in die
Mecklenburgische Schweiz und
Das gönne ich meinem
begabten Kind
privat, exklusiv, einmalig
KUNSTKOLLEG
5. bis 10. Klasse als Gesamtschule:
Foto: Norbert Reppelmund
Mittlere Reife
11. bis 13 Klasse als Gymn. Oberstufe:
Zentral Abitur
kleine 20 Kinder-Klassen
staatl. anerkannt, gemeinnützig
AKADEMIE KUNST &
DESIGN
9 Sem. berufsqualifizierendes
staatlich anerkanntes Studium
RSAK-GREY-Diplom mit
IHK-Zertifikat
BAföG, Stud.-Ticket,
KFW-Bildungskredit
KUNST & MALSCHULE
für Kinder, Jugendliche, Erwachsene
Wehrstraße 12, 53773 Hennef
Tel. 02242-9698860,
Kolleg, Wehrstr. 143,
Tel. 02242-2141, www.rsak.de
zur Mecklenburgischen Kleinseenplatte waren Leistungen des
Reiseunternehmens. Die Insel
Usedom machte ihrem Namen,
die
sonnen-reichste
Insel
Deutschlands zu sein, alle Ehre,
als sie vom Heimatverein besucht wurde. Eine andere Fahrt
führte uns nach Stettin in Polen,
einer ehemaligen deutschen
Stadt in Pommern. Die Schifffahrt auf der Müritz am letzten
Tag unserer Reise war ein zwar
trüber aber trotzdem schöner
Abschluss des einwöchigen Auf-
enthaltes in der Meck-lenburgischen Seenplatte. Bei dieser
Reise war für jeden etwas Schö-
nes als Erinnerung zum Mitnehmen dabei.Wir freuen uns schon
auf das nächste Jahr.
Foto: Norbert Reppelmund; Rammbock
www.beyer-mietservice.de
Humor in Kirche und Musik
Baumaschinen
Arbeitsbühnen
Teleskoplader
Minikrane
Stapler
Bau & Garten
Event-Technik
Lagertechnik
Schulungen
Gebrauchtgeräte
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
kostenlose
Miethotline
8
0800 092 99 70
Konzert für Ohren und Lachmuskeln
Holzlar. Ein besonderes Konzert
erwartet die Besucher am Sonntag, 26. Oktober im evangelischen
Gemeindehaus Bonn-Holzlar, Heideweg 27. Auf dem Programm
steht das Thema „Humor“. Diesen haben Mitglieder des Holzlarer Kammerorchesters und der
Evangelischen Kirchengemeinde
auf musikalischer und auf kirchlicher Ebene gesucht - und auch
gefunden. Das Ergebnis wird ab
17 Uhr von Sprechern und Instrumentalisten unter der Leitung von
Peter Groscurth vorgestellt. Eines
sei vorab verraten: Es darf gelacht werden!
Bei freiem Eintrit wird nach dem
Konzert um Spenden für die Kirchenmusik der Gemeinde gebeten.
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – www.wir-in-beuel.de
Fahrradklimatest in Bonn
und der Region gestartet
ADFC-Fahrradklimatest in Bonn
und allen 19 Kommunen im RheinSieg-Kreis
ADFC und Stadt Bonn: Fahrradklima-Test im Doppelpack Hohe Beteiligung gibt Kommunen
Anhaltspunkte für bessere Verkehrspolitik - Teilnahme ist kostenlos
Bonn, Oktober 2014 - Wie fahrradfreundlich sind Bonn und die
19 Kommunen im Rhein-SiegKreis? Die Antwort können Bürgerinnen und Bürger jetzt selbst
geben - beim sechsten ADFC-Fahrradklima-Test. Anhand von 27 Fragen ermittelt der Allgemeine Deutsche
Fahrrad-Club
auf
www.fahrradklima-test.de
die
Fahrradfreundlichkeit aller Kommunen in Deutschland. Der ADFC
Bonn/Rhein-Sieg hofft, dass sich
ganz besonders viele Radfahrer
in der Region beteiligen.
Der Zufall hat es gewollt, dass
diese Aktion somit zeitgleich mit
dem Fahrradklima-Test der Stadt
Bonn gestartet ist. „Manchmal
fallen eben Bundestags- und
Kommunalwahlen auch auf einen
Tag“, so Werner Böttcher, Sprecher der Verkehrsplanungsgruppe des ADFC Bonn/Rhein-Sieg und
ermuntert alle in Bonn am Radverkehr Interessierten, beide Fragebögen auszufüllen. Dieser geringe zusätzliche Zeitaufwand
lohnt sich, meint auch Regina Jansen vom Fahrradteam der Bonner
Stadtverwaltung.
Sie ist gespannt darauf, wo Bonn
im bundesweiten Ranking diesmal landet. 2012, beim vorangegangenen ADFC-Test, konnte Bonn
immerhin Platz 14 im bundesweiten Vergleich belegen.
Der ADFC-Fahrradklima-Test ist
die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und wird in diesem Jahr zum sechsten Mal durchgeführt. Das Bundesministerium
für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert den Fahrradklima-Test aus Mitteln zur
Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans.
Beim letzten Test im Jahr 2012
nahmen bundesweit mehr als
80.000 Menschen teil. 332 Städte
kamen in die Wertung.
Den Fragebogen kann man mit
einem Zeitaufwand von fünf bis
zehn Minuten online auf
www.fahrradklima-test.de ausfüllen. Die Umfrage läuft vom 24.
September bis zum 30. November
2014, die Bonner Befragung endet bereits am 21. November. Der
ADFC wird seine Ergebnisse im
Frühjahr 2015 der Öffentlichkeit
vorstellen.
Logischerweise gibt es eine große Ähnlichkeit zwischen dem
ADFC-Fragebogen und der Bonner Version, wobei letztere detailliertere lokale Bezüge aufweist und die Möglichkeit gibt,
auf konkrete Mängel wie Fahrbahnschäden oder zugeparkte
Radwege auf Bonner Straßen hinzuweisen.
Die Zielsetzung ist jedoch
gleich: „Mehr Bürgerinnen und
Bürger wollen wir zum Umsteigen auf das Fahrrad bewegen“,
so Werner Böttcher und Regina
Jansen. „Dafür müssen sie sicher und zufrieden ihr jeweiliges Ziel erreichen können.“ Um
dies zu gewährleisten, wollen
ADFC und Stadt Bonn wissen:
Wo laufen die Räder rund in
Bonn, wo muss es in Zukunft
besser laufen und wie laufen sie
in Bonn im Vergleich zu anderen
Städten?“
Doch den ADFC interessiert auch,
wie die Radverkehrsförderung im
Rhein-Sieg-Kreis und im Kreis Euskirchen voranschreitet, die ebenfalls zum regionalen ADFC gehören. Dort gibt es nicht nur mit
Troisdorf, Meckenheim, Lohmar,
der Stadt und dem Kreis Euskirchen fünf weitere Fahrradfreundliche Städte und Kreise, sondern
auch Kommunen, die sich die Radverkehrsförderung auch ohne die
offizielle Anerkennung auf die Fahnen geschrieben haben wie Alfter
und Bornheim. „Wir hoffen, dass
die Bürger in der Region die Chance nutzen, um ihren Kommunen
ein Feedback in Sachen Radverkehr zu geben“, so ADFC-Verkehrsplaner Böttcher.
Um in die Wertung des bundesweiten Fahrradklimatestes zu gelangen, müssen sich bei Kommunen bis 100.000 Einwohner wenigstens 50 Einwohner beteiligen, bei größeren Städten bis
200.000 Einwohner wenigstens
75, darüber sind 100 Teilnehmer
Voraussetzung.
Hier die beiden Teilnahmelinks:
ADFC-Fahrradklima-Test bundesweit für alle Kommunen:
www.fahrradklima-test.de
Fahrradklima-Test der Stadt Bonn
www.bonn.de/fahrradklimatest
Über den ADFC
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit mehr
als 145.000 Mitgliedern die größte
Interessensvertretung der
Radfahrerinnen und Radfahrer in
Deutschland und weltweit. Der
ADFC-Kreisverband Bonn/RheinSieg e.V. hat inzwischen die Grenze von 4.000 Mitgliedern überschritten.
Anmeldungen für den
LiKüRa-Zug abgeben
Am 15. Februar 2014 läuft der
große LiKüRa-Zug wieder durch
Limperich, Küdinghoven und Ramersdorf. Um dabei zu sein müssen Anmeldungen für den Zug
bis zum 05. November 2014
beim Zugleiter Gary Smillie ab-
gegeben werden. Die Anmeldeunterlagen können von der Homepage des LiKüRa-Festausschusses mit folgendem Link runtergeladen
werden:
http://
w w w. l i k u e ra . c o m /
index.php?id=39. wm
Beueler Hospizverein
Ökumenische Initiative zur ambulanten Begleitung in schwerer
Krankheit, bei Abschied und Trauer
53229 Bonn, Neustraße 4, Telefon: ( 0228) 42 243 44
Herzliche Einladung zur Trauerandacht und zum Trauercafé des
Beueler Hospizvereins
Das Trauercafé des Beueler
Hospiozvereins gibt es seit ca. 3
Jahren. Es findet einmal im Mo-
nat, in der Regel an jedem dritten
Freitag, von 17.00 -19.00 Uhr
statt. Hier sind alle Menschen willkommen, die in ihrer Trauer nicht
allein sein wollen. Die Teilnahme
ist kostenfrei, eine Anmeldung ist
nicht nötig.
Weitere Informationen erhalten
Sie bei der Koordinatorin des Beueler Hospizvereins, Dr.med. Silvia
Link, Tel: 4224344.
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
9
Ev. Kindertagesstätte Dollendorf GmbH
Erzieherinnen und Eltern packten mit an - Neubau der Kita Dollendorf geht mit (fast) keinem Zeitverzug in Betrieb
Gut ein Jahr nach dem ersten Spatenstich des Neubaus der Ev. Kindertagesstätte Dollendorf am
13.09.2013 war es am 10. Oktober so weit: In Eigenarbeit der
Erzieherinnen und Erzieher, die
von viele Eltern der Kita-Kinder
unterstützt wurden, erfolgte der
Umzug aus dem Probsthof in den
schmucken Neubau am Dornenkreuz in Niederdollendorf. Bis zur
letzten Stunde waren die fleißigen Handwerkerfirmen damit beschäftigt, abschließende kleinere
Arbeiten zu erledigen, damit der
Kita-Betrieb ab Montag, 13. Oktober, in der neuen Bleibe beginnen kann. Kita-Leiterin, Marion
Bornscheid, die aufgrund des abrupten Geschäftsführerwechsels in
den letzten Monaten weitgehend
die Bauherrenfunktion ausfüllen
musste, strahlte, als sie nach getaner Arbeit dem Interimsgeschäftsführer, Dr. Ulf von Krause,
berichten konnte, dass alles für
die Aufnahme des Kita-Betriebes
bereit sei. Sie bedankte sich bei
den fleißigen Helfern und Helferinnen mit einem Piccolo bzw. einem Bier. Herr von Krause rief
den Mitarbeiterinnen und den Eltern zu: „Dieses ist ein Tag der
Freude“. Er stellte fest, dass der
Fertigstellungstermin des Baus nur
um ca. 6 Wochen überschritten wurde und merkte schmunzelnd an:
„Wir sind schließlich kein Flughafen oder Tiefbahnhof, bei uns werden Termine eingehalten“. Er dankte Frau Bornscheid, ihrem Team und
vor allem den vielen Eltern für die
Geduld, mit der das Provisorium
der letzten Wochen mitgetragen
worden war, und für ihre Initiative,
den Umzug in Eigenarbeit zu bewerkstelligen. Er unterstrich, dass
der Neubau eine außerordentlich
gelungene Bleibe für vier der fünf
Kita-Gruppen biete. Und dass für
die fünfte Gruppe, die „Hamster-
gruppe“, die Alte Schule im Probsthof bis zum Jahresende so renoviert werde, dass diese sich dem
Standard des Neubaus annähern
würde. Er wünschte der Arbeit an
und mit den Kindern allzeit Gottes
Segen und kündigte an, dass die
offizielle Eröffnung der Kita für den
November geplant wird.
nterimsgeschäftsführer Dr. Ulf von Krause und die Kita-Leiterin Marion Bornscheid im Kreise von Erzieherinnen
und Eltern
Anzeige
Akut-Pulver gegen den Verschleiß
143 Gelenke sorgen jeden Tag
für unsere Beweglichkeit. Als
Stoßdämpfer, Hebel oder Scharnier verrichten sie täglich
Schwerstarbeit und werden dabei
häufig zu stark oder falsch belastet. Spätestens mit 50 Jahren
machen sich Gelenkerkrankungen
zum ersten Mal bemerkbar.
10
15 Millionen Menschen leiden in
Deutschland an schmerzenden
Gelenken. Die Ursache: Arthrose,
ein Gelenkverschleiß. Ursachen
der Arthrose sind oft mangelnde
Bewegung, Übergewicht, Fehlstellung des Gelenks, sportliche
Überbelastung oder fortgeschrittenes Alter. Der Verlauf einer Ar-
throse folgt einer klaren und
schmerzhaften Leidensgeschichte.
Gelenkverschleiß kann man heute schon mit natürlichen Mitteln,
ohne chemische Bestandteile, erfolgreich behandeln.
Dr
Dr.. W eihofen empfiehlt seinen
Kunden das Arthrose Akut-Pulver
Akut-Pulver.
Weihofen, Ernährungsberater und
Geschäftsführer des Reformhaus
Dr
Dr.. W eihofen , empfiehlt seinen
Kunden das Arthrose Akut-Pulver
mit hochdosiertem L-Prolin. L-Prolin ist eine von 20 verschiedenen,
im menschlichen Organismus vorhandenen Aminosäuren. Bekannt
geworden ist L-Prolin durch die
Möglichkeit, geschädigten Knorpel bei Hochleistungssportlern
reparieren und wiederaufbauen zu
können.
Nebenwirkungsfrei
Die Hochdosis-Aminosäuren-Therapie hat sich in klinischen Studi-
en sowie in der ärztlichen Praxis als wirksam und nebenwirkungsfrei bei der Behandlung
von akuten und chronischen Gelenkerkrankungen erwiesen.
Studien belegen einen Rückgang des Bewegungsschmerzes
von 70% innerhalb 21 Tagen.
Die Mitarbeiter des Reformhauses Dr
Dr.. W eihofen erklären
gern, wie das Arthrose AkutPulver wirkt und zusammengesetzt ist.
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – www.wir-in-beuel.de
Es sind noch
Plätze frei!
Homöopathie, Notfälle im Kindesalter und Familienstrategien
In folgenden Kursen des Projektes Junge Familien vom
Kleinen Muck e.V. sind noch einzelne Plätze frei:
Homöopathie bei Kindern am 27.10.2014 von 19 Uhr 20:30 Uhr, Teilnahmegebühr 8 €. Notfälle bei Kindern
und Jugendlichen mit Facharzt Dr. Lehnen am 28.10. und
30.10. von 19:45-21:45 Uhr, Teilnahmegebühr für zwei
Treffen 20 €.Von der Brust zum Familientisch am
27.10.2014 von 20:00-21:30 Uhr, Teilnahmegebühr 8 €.
Strategien für das Gelingen eines positiven Familienlebens
am 17.11.2014 um 20 Uhr - 21:30 Uhr, Teilnahmegebühr 8 €.
Die Kurse finden in der Kreuzstraße 18 oder im Brückenforum statt. Anmeldungen bitte unter junge-familien@kleinermuck.de oder telefonisch: 0228 474696. Weitere Informationen zu den einzelnen Kursen unter www.kleiner-muck.de
Fahrräder werden im
Stadthaus versteigert
ib - Circa 100 herrenlose Fahrräder kommen am Dienstag, 21. Oktober, ab 8.30 Uhr, im Versteigerungssaal des
Stadthauses, Berliner Platz 2, Parkdeck 1 (Aufzugsgruppe 2), unter den Hammer. Sie können vorab von 8 bis
8.30 Uhr besichtigt werden. Ersteigerte Fahrräder müssen vor Ort bar bezahlt werden.
Das Fundbüro bleibt an diesem Tag geschlossen.
Wir veranstalten in
unserer Buchhandlung
Bücher Bartz Gottfried-Claren Straße 3
53225 Bonn-Beuel am Mo, 27. Oktober 2014 um 19.30h
eine Lesung. Drehbuchautor Felix Mennen wird aus seinem Krimi „Schwarze Sonne“ lesen.
Galluskirmes in Küdinghoven
Auch Ramersdorf feiert am Wochenende
Bürgerinnen
und
Bürger
LiKüRa’s können sich an diesem Wochenende freuen, denn
in Küdinghoven wird die traditionelle Galluskirmes gefeiert.
Die Große Küdinghovener Karnevalsgesellschaft, der Junggesellenverein Concordia, die
Frauengemeinschaft von St.
Gallus sowie freiwillige Helferinnen und Helfer aus Küdinghoven und vom Sonnenhang
haben alles getan, um mit ih-
ren Gästen das uralte Traditionsfest zu feiern.
Am Samstag, 18. Oktober 2014,
geht es ab 17:00 Uhr mit einem
Dämmerschoppen auf dem Dorfplatz los. Bei hoffentlich schönem
Herbstwetter können Besucher
gemeinsam mit Küdinghovener
Einwohnern einen schönen Abend
verleben und dabei das Neueste
aus dem Dorfleben erfahren. Für
reichlich Speisen und Getränke
ist gesorgt.
Am Sonntag, dem 19. Oktober
2014, steht um 9:30 Uhr zunächst
die Hl. Messe zusammen mit den
Nachbarn aus Ramersdorf, die
ebenfalls ihre Kirmes feiern, auf
dem Programm. Ab 14.00 Uhr beginnen dann die weiteren Feierlichkeiten auf dem Dorfplatz. Der
Blickfang
wird sicherlich wieder das nostalgische Karussell sein. Die Kinder
können sich des weiteren auch
auf der Hüpfburg austoben. Ein
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
sportlicher Dreikampf der besonderen Art wird die Geschicklichkeit und Schnelligkeit von Jung
und Alt besonders herausfordern.
Das Drei-Personen-Team, das
nach Eierlaufen, Rasenski und
Kettcarfahren am Ende die beste
Zeit erreicht, gewinnt.
Wem das noch nicht genügt, kann
sich mit kühlen Getränken, Grillgut sowie Kaffee, Waffeln, Kuchen
und netten Gesprächen auf angenehme Art die Zeit vertreiben. wm
11
Anzeige
Rentner erleichtert Geldinstitut um 150 Euro
DAX-Gewinnspiel der Sparkasse KölnBonn
Rentner sind offensichtlich gut
über Börsenkurse informiert.
Für die Beobachtung des täglichen DAX-Stands nehmen sie
sich Zeit, obwohl sie eigentlich,
wie ja allseits bekannt, davon
viel zu wenig haben. Es ist also
kein Wunder, dass zwei der drei
Hauptgewinne beim DAX-TippGewinnspiel der Geschäftsstelle Beuel der Sparkasse KölnBonn an Rentner gingen.
In den ersten zwei Juliwochen
hatten Geschäftsstellenmitarbeiter die Besucher gefragt,
wie denn wohl der DAX-Stand
am 31. Juli aussehen würde.
Dabei entwickelten sich zum
Teil sehr interessante Gespräche, Philosophien wurden ausgetauscht und die täglichen
örtlichen und wirtschaftlichen
Ereignisse in ungezwungener
Atmosphäre erörtert. Natürlich waren alle Gewinnspielteilnehmer und Sparkassenangestellten auf das Ergebnis
des Tipp-Spiels gespannt:
DAX-Stand am 31.07.2014 =
9.482 Punkte!
Emil Jantschek aus Schwarzrheindorf machte nahezu eine
Punktlandung. Sein Tipp von
12
Stefan Klemmer (l.) und Elisabeth Smillie (r.) von der Sparkasse KölnBonn freuensich mit Emil Jantschek und
Franziska Detering.
9.450 Punkten brachte ihm den
Sieg und einen Einkaufsgutschein
in Höhe von 150 Euro. Die Studentin Franziska Detering aus
Beuel konnte sich über einen 100
Euro-Gutschein und einen Blumenstrauß freuen. Für den dritten Platz erhielt Wolfgang Schnabel aus Beuel auch noch 50 Euro.
Kürzlich übergab Geschäftsstel-
lenleiterin Elisabeth Smillie
die Preise bei Kaffee und Kuchen in der Geschäftsstelle
Beuel der Sparkasse KölnBonn.
wm
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – www.wir-in-beuel.de
Niederlassung Bonn-Beuel
Kreuzstraße 2, 53225 Bonn
Tel. 02 28 - 55 00 94 0
info@kittlaus-beuel.de
Immobilien-Kompetenz in allen Bereichen – seit 25 Jahren !
foto
Sie suchen
den Profi,
der Ihnen alle
Verwaltungsarbeiten
rund um Ihre Immobilie
abnimmt?
dem Sie uneingeschränkt
vertrauen können?
Wir bieten Ihnen alles aus einer Hand.
Nutzen Sie unser Know-how und
die Qualität unserer Arbeit:
Nach 25 erfolgreichen Jahren
haben wir auch Ihr Vertrauen verdient.
Sprechen Sie uns an.
Wir machen Ihnen ein Angebot.
Schnell – individuell – professionell.
Tel. 02 28 - 55 00 94 0 www.kittlaus-hausverwaltung.de
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
13
Briefmarkentausch- und Informationsabend
des Briefmarken-Sammler-Verein
Beuel Mittwoch, 05.11.2014, ab
19.30 Uhr in die Gaststätte „Zum
Treppchen“, Marktstr. 8, 53229
Bonn-Pützchen
Gäste sind herzlich willkommen,
der Eintritt ist kostenlos.
Es besteht die Möglichkeit zum
tauschen, kaufen und verkaufen.
Der beliebte Service „Schätze
schätzen“ wird für diese Jahr zum
letzten Mal angeboten.
Darüber hinaus stehen interessierten Gästen die Mitglieder des
Vereins mit Rat und Tat zur Seite
und freuen sich auf das Fachsimpeln rund um Marke, Münze und
Ansichtskarte!
Weitere Informationen: auf der Homepage des Vereins im Internet:
www.briefmarken-beuel.de oder
Christian Gräßler, Tel. 02244/
901241
Tauschen, Fachsimpeln, Klönen:
Gäste sind herzlich willkommen!
Pro Klassik
Das KFD-Team St. Adelheid
Sonntag, 26. Oktober 2014, 19 Uhr
Bonn/Pützchen. Die Frauengemeinschaft St. Adelheid am Pützchen wählte am Dienstag, 23. September 2014 ihren neuen Vorstand. Nach einem gemütlichen
Klön-Café am Nachmittag schloss
sich die Wahl an. Der bisherige
Vorstand wurde erwartungsgemäß nach Kassen- und Jahresbericht entlastet und verabschiedet.
In geheimem Wahlgang wurden
mit großer Mehrheit gewählt:
· als Teamsprecherin Martha
Weber,
· als ihre Stellvertreterin Marga Wester,
· als Schriftführerin Beate Gronimus,
· für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Lilo Patt-Krahe,
Gesangs- und Klavierabend
Marta Arbonés (Sopran) und Jamina Gerl (Klavier) und die Zauber Mediterraner Klänge
Emmaus Kirche Heisterbacherrott,
Dollendorfer Straße 399
Eintritt: 15 Euro
Das Herbstprogramm des Kulturvereins Pro Klassik geht weiter
mit einem Kinder- und Jugendkonzert am 16. November 2014,
11 Uhr Klavierhaus Klavins, Au-
guststr. 26-28, Bonn-Beuel und
einem Klavierabend mit Kimiko
Ishizaka 23. November 2014,
19 Uhr
Klavierhaus Klavins, Auguststr.
26-28, Bonn-Beuel
Mehr Infos/Kartenbestellung - wie
immer - unter Michael.agi@tonline.de
Ich freue mich auch auf Ihren Besuch im Internet
www.michaelagi.de
·
und zuständig für die Finanzen Bettina Zaude.
Die neue Vorsitzende, Martha
Weber, dankte der bisherigen Vorsitzenden, Birgit Roth, für ihre
engagierte Arbeit in den vergangenen vier Jahren mit einem süßen Präsent, ebenso den Frauen,
die nicht mehr kandidierten, die
aber für die Arbeit in der kfd St.
Adelheid weiter zur Verfügung
stehen: Ilona Klein, Dr. Silvia Link,
Sophia Roosen, Gudrun Stein und
Marga Schütte.
Alle Infos und die weiteren Aktivitäten rund um die KFD-St. Adelheid unter www.kathkirche-am-ennert.de
Das KFD-Team St. Adelheid
Katholische Frauengemeinschaft
St. Adelheid am Pützchen
n
Aktio
159,- €
59,- €
PlatzreifePaket
BeginnerMitgliedschaft
Sonderpreis ab 15. Oktober
3ODW]UHLIHNXUV LQNO '*9=HUWLÀNDW9LHU
Wochen gratis spielen auf der 6-Loch
Par 3 Anlage und der Driving Range.
Tel.: 02243 - 923262
14
mtl.
inkl. DGV-Karte
Für Golfeinsteiger mit Platzreife:
Täglich (Mo-Sa) 1 x 9-Loch frei spielen.
Täglich die 6-Loch Anlage frei spielen
www.gut-heckenhof.de
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – www.wir-in-beuel.de
Einladung „Führung Beueler Friedhof“
FrauenUnion Bornheim
An alle Mitglieder und Gäste der
CDU-Frauen-Union Bornheim!
Liebe Mitglieder der CDU- Frauen-Union!
Wir möchten Sie Anfang November zu einer hochinteressanten
Führung über den Beueler Friedhof einladen:
ANDERE VÖLKER - ANDERE SITTEN
PRUNKVOLLE „KÖNIGSGRÄBER“
Ungemein spannend und bereichernd ist ein Gang über den eigentlich ganz normalen Beueler
Friedhof. Die inzwischen große
Anziehungskraft verdankt der
Gottesacker den vielen beeindruckenden Grabanlagen der Sinti
und Roma. Mancher Tempel dürfte wohl einige Zehntausend Euro
gekostet haben, lassen sich doch
die Angehörigen der hier in Fülle
bestatteten „Könige“ verschiedener Großfamilien zu immer aufwändigeren Grabmalen inspirieren. Mittlerweile kann man von
einer eigenen, bemerkenswerten
Grabmalkultur sprechen. Sonderregelungen für ihre unüblichen
Bestattungsformen haben sich die
Roma beharrlich erstritten. Die
meisten Gräber zeugen von großer Marienverehrung und oftmals
gibt es fast überbordenden Grabschmuck, besonders im November.
Informationen über die Beerdigungsriten der „Zigeunerkönige“,
ein genereller Überblick über die
jahrhundertelange, meist leidvolle Geschichte
dieser ethnischen Minderheitsgruppe in Deutschland, sowie Akzeptanzprobleme auf beiden Sei-
ten gehören ebenso zum Exkursionsthema. TREFFPUNKT: Friedhof BonnBeuel, Trauerhalle, Gerhardstr.1,
am Sonntag, 2.November 2014,
14.45 Uhr.
FÜHRUNG: Christel Diesler,
Kunsthistorikerin
ANMELDUNG:
Anne
Kuhl,
Tel.:02222 935 133
Anne.Kuhl@arcor.de
KOSTENBEITRAG: pro Person 4 Euro
Wir würden uns freuen, wenn wir
Sie an diesem Nachmittag begrüßen könnten und verbleiben
Elternforum Sankt Adelheid Folk vom Feinsten
Christian Gissinger
Gissinger,, Lehrer am
Berufskolleg für Medienberufe,
Köln
Medieninformatik
er
Medieninformatiker
er,, W ebentwickler
Social Media und Cybermobbing
Soziale Netzwerke am Beispiel
von Facebook und WhatsApp:
Welche Funktionen und Möglichkeiten bieten die Programme?
Facebook ist der neue virtuelle
Schulhof, auf dem leider auch (Cyber
-)Mobbing, Datenklau und
ber-)Mobbing,
reunde“ auf der Tages„falsche FFreunde“
ordnung stehen. Und das Chatprogramm WhatsApp ersetzt inzwischen die SMS und MMS.
Hier erfahren Sie mehr über den
Nutzen, aber auch die Gefahren
(Datenschutz, Urheberrecht etc.)
der neuen sozialen Netzwerke, in
denen unsere Kinder längst hei-
misch sind. Sie erhalten Informationen über Wege, die Datensammlung einzugrenzen, über die
richtige Konfiguration der Privatsphäre-Einstellungen, wie man
Kinder schützen kann und welche
Alternativen es gibt.
Dienstag, 28. Oktober 2014, 20 Uhr
Erzbischöfliches Sankt-AdelheidGymnasium,
Pützchens Chaussee 133, BonnBeuel-Pützchen
Wir bitten um Anmeldung unter
Tel.: 0228/977360!
Die Teilnahme ist Dank der Unterstützung durch
die KED (Katholische Elternschaft
im Erzbistum Köln) und der bm gesellschaft für bildung in medienberufen mbh kostenfrei!
SANKT-ADELHEID-GYMNASIUM
Erzbischöfliches Gymnasium
Stadt bepflanzt nur
Friedhöfe und Ehrenmale
mit Herbstblumen
ib - Mitarbeiter des Amts für Stadtgrün pflanzen in dieser Woche nur
auf den städtischen Friedhöfen
und an den Ehrenmalen herbstliche Blumen und Stauden. Auf die
Herbstbepflanzung in Grünanlagen, wie z.B. in der Rheinaue,
am Rheinufer oder in der Bad
Godesberger Innenstadt, verzichtet die Stadt aus Kostengründen
komplett.
Statt 95 000 Pflanzen wie 2013
hat die Stadtverwaltung in diesem Jahr nur 8 000 Stiefmütterchen, Hornveilchen sowie Besenund Sommerheiden bestellt.
Auch die Zahl der Zwiebeln für
die Frühlingsblüher, die jetzt
schon eingesetzt werden, ist
deutlich reduziert worden. Statt
8 000 kommen diesmal nur rund
3 000 Krokus-, Hyazinthen-, Narzissen- und Tulpenzwiebeln in
die Erde.
Die Herbstblumen und Blumenzwiebeln kosten zusammen etwa
3000 Euro. Im vergangenen Jahr
waren es noch rund 25 000 Euro.
Die meisten Pflanzen (2 450
Stück) werden auf dem Zentralfriedhof in der Gotenstraße gepflanzt.
14.11.2014, 20 Uhr, Versöhnungskirche Beuel-Mitte, Neustraße 2
Éamonn Coyne (Banjo), Ole Carstensen (Knopfakkordeon), Sabrina Palm (Fiddle), Claus Steinort
(Flute) und Ekhart Topp (Gitarre)
Für das Workshopwochenende im
Mehlemschen Haus fliegen jedes
Mal hochkarätige Musiker ein.
Wer die auch mal konzertant erleben möchte, kommt hier auf seine
Kosten. Apropos Kosten: Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird dringend um eine Spende gebeten.
Übe
r
Erfa 40 Jah
hru re
ng
Der Profi für Ihren Wintergarten
Jetzt neu:
stag im Monat
Jeden 1. und 3. Sam
Uhr geöffnet!
von 9.00 bis 12.30
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
Aluminium- und Kunststofffenster
Haustüren
Brand- und Rauchschutzelemente
Glas- und Aluminiumfassaden
Vordächer, Terrassendächer
Wintergärten
Tore und Torantriebe
Schlosserarbeiten
Markisen und Sonnenschutzanlagen
Balkone und Balkonverglasungen
53757 Sankt Augustin
Am Siemensbach 2-4
Tel. 02241.39798-0 | Fax: 02241.39798-88
www.metallbau-eichwald.de
15
Weitere Abstimmungsrunde Festspielhaus
ib - Auf Einladung von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch haben sich heute relevante Akteure
16
zum Bau und zum Betrieb einer
neuen Konzerthalle im Alten Rathaus getroffen, um sich über den
aktuellen Sachstand auszutauschen und das weitere Vorgehen
abzusprechen.
Beteiligt waren unter anderem
Deutsche Post DHL (Herr Dr. Appel, Herr Küpper), Deutsche Telekom (Herr Höttges), Rhein-SiegKreis (Landrat Schuster), Sparkasse KölnBonn (Herr Dr.Siemons),
Genossenschaft Beethoventaler
(Herr Dr. Eisel), Initiative
5000x5000 (Herr Grießl) und von
Seiten der Stadtverwaltung, neben Oberbürgermeister Jürgen
Nimptsch, Stadtbaurat Werner
Wingenfeld und Kulturdezernent
Martin Schumacher.
Die Runde diskutierte die Sachstandsberichte zum Bauvorhaben
und stellte Übereinstimmung in
den zeitlichen Abläufen der Planungsschritte bei den am Prozess
Beteiligten fest.
Daneben erfolgte die Kenntnisnahme eines von der Deutschen
Post DHL in Auftrag gegebenen
Businessplanes zum Betrieb der
Konzerthalle der von allen Teilnehmenden als belastbar angesehen wurde. Eine dort benannte Deckungslücke konnte
am Ende des Gesprächs als
„deutlich geschlossen“ bezeichnet werden; die Deutsche
Telekom bekräftigte in diesem
Zusammenhang ihre Aussage,
den laufenden Betrieb zu unterstützen.
Vor diesem Hintergrund wird Kulturdezernent Schumacher einen
gemeinsamen Termin aller Beteiligten bei der Stiftungsaufsicht
vorbereiten, der für November
angestrebt wird, und eine Mitteilung für die politischen Gremien
erstellen.
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – www.wir-in-beuel.de
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
17
Sieg, Remis und Niederlage
Fußball Herren
Mittelrheinpokal: Oberkasseler FV
- TuS Oberpleis 1:2 (1:0).
In der ersten Runde des FußballMittelrheinpokals war der klassenhöhere TuS Oberpleis zu Gast
auf dem Oberkasseler Stingenberg. Zunächst verlief die Partie
ganz im Sinne des Oberkasseler
FV (OFV). Durch einen flachen
Schuss von Sebastian Franke ging
das Jauernickteam in der 31. Minute in Führung. Wenig später
wurde Oberpleis durch eine gelbrote Karte dezimiert. Für den OFV
lief bis zur 55. Minute alles nach
Wunsch. Dann erzielte Oberpleis
trotz Unterzahl den Anaschlusstreffer. Die Gäste übernahmen
jetzt das Spiel und erzielten in
der 80. Minute den Siegtreffer.
Kreisliga A: SV Beuel 06 - AC Altendorf-Ersdorf 6:0 (4:0); VTA Bonn SV Ennert-Küdinghoven 4:2 (2:0); BSV
Roleber - SV Wachtberg 0:3 (0:2).
Der SV Beuel 06 war in Torlaune,
Ein Doppelschlag von Maximilian
Junglas (5. und 7. Minute) sorgte
schnell für klare Verhältnisse. Kurz
vor dem Halbzeitpfiff erzielten
Philipp Nonnen-Büscher und Mike
Juchem zwei weitere Treffer für
das Arenz-Team. Bis zur 80. Minute
verwaltete Beuel die Führung. Dann
schlugen Mike Juchem und Maik
Eckstein noch einmal zu. Seit der
Niederlage zum Auftakt der Saison
sind die Grün-Weißen ohne Niederlage. Mit dem 6:0 Sieg festigten sie
den zweiten Tabellenplatz.
Der SV Ennert-Küdinghoven musste bereits ab der sechsten Minute
einem Rückstand hinterher laufen.
Ein weiterer Treffer (25.) sorgte für
die VTA-Pausenführung. Eine gelbrote Karte gegen die Gastgeber zu
Beginn der zweiten Hälfte ließ noch
einmal Hoffnung für die Rechtsrheinischen aufkommen. Zwei verwandelte Foulelfmeter besiegelten aber
dann die SVE-Niederlage.
Die vierte Niederlage in Folge lässt
den BSV Roleber auf einen Abstiegsplatz stürzen. Gleichzeitig
machte diese Niederlage den
BSV-Gegner Wachtberg zum Primus der Liga. Zwei Treffer in der
Anfangsphase des Spiels sorgten
für die verdiente Wachtberger
Pausenführung. Nach einem wei-
teren Treffer zu Beginn der zweiten
Hälfte war die Partie entschieden.
„Ein verdienter Wachtberger Sieg“,
so Rolebers Trainer Uli Hertrampf.
Kreisliga B: Bonner SC II - TuS
Pützchen 05 0:3; ASG Uni Bonn FC Eintracht Geislar 1:3.
Kreisliga C: FV Preußen Bonn - SC
Widdig 2:2; Oberkasseler FV II SC Widdig II 5:1; SV Beuel 06 II Polonia Bonn 1:3; ISC AlHilal Bonn
- SV Ennert-Küdinghoven II 2:6;
BSV Roleber II - 1. FC Hardtberg II
2:4; SSV Plittersdorf - Spfr. RotWeiß Beuel 5:2; SVR Fritzdorf Oberkasseler FV III 3:2.
Kreisliga D: TuS Pützchen IV - SSV
Walberberg II 6:0; SV Beuel 06 III 1. FC Südstadt Bonn 1:4; FV Preußen Bonn II - SV Ennert-Küdinghoven III 0:7; 1. FC Hardtberg III - TuS
Pützchen III 1:1; Godesberger FV II TuS Pützchen III 1:2; SSV Heimerzheim - FC Eintracht Geislar II 9:0.
Damen Kreisliga: BSV Roleber II TuRa Oberdrees 6:1; SC Widdig II
- Oberkasseler FV II 0:4; SV Blau
Weiß Oedekoven - SV Ennert-Küdinghoven 5:0; TuS Roisdorf - FC
Eintracht Geislar 5:0. wm
Jutta Richter liest in Oberkassel
Zum Familiennachmittag am 25.
Oktober in der Bücherei von Sankt
Cäcilia,Oberkassel, liest die Kinder- und Jugendbuchautorin Jutta
Richter (Dt.Jugendbuchpreis) u.a.
aus ihrem im September erschie-
nenen neuesten Werk „Abends
will ich schlafen gehn“. Ab 15.30
Uhr freuen wir uns auf ganze viele
Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Pfarrheim in der Kastellstraße 21. Die Veranstaltung wird
vom NRW Kultursekretariat und
dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des
Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt. Alle Infos unter
www.buecherei-ok.de
Brennholz sicher verarbeiten
mit dem Motorsägen-Führerschein
ib - Die Stadtförsterei bietet im
November und Dezember einen
Motorsägenkurs für Privatleute
zur Bearbeitung von Brennholz an
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen in dem zweitägigen
Kurs den sicheren Umgang mit
dem gefährlichen Arbeitsgerät
und erwerben den sogenannten
Motorsägenführerschein nach den
Vorgaben des Landesbetriebs
Wald und Holz.
Die Kurse sind am 3. und 4. November sowie 8. und 9. Dezember. Der Lehrgang findet jeweils
von 8 bis 15.30 Uhr auf dem Ge-
lände der Stadtförsterei Bonn auf
dem Venusberg statt. Interessierte können sich ab 18 Jahren unter
stadtfoersterei@bonn.de anmelden. Weitere Infos gibt Kai-Uwe
Hejhal unter 0228 - 77 22 62 und
Sebastian Korintenberg unter
0228 - 77 22 40.
Acrylworkshop im Ländchen
Neu ab 10.10.2014
Immer freitags abends von 19.30
bis 21.30 Uhr im Familienzentrum
Villip gibt es einen Acrylworkshop
für Erwachsene. Wer Lust hat einmal den Umgang mit Acrylfarbe
(Eperimentielles verarbeiten von
18
Sand, Holz oder Erde mit der Farbe auf Leinwand, aber auch klassische Techniken der Malerei)
kennenzulernen, kann gerne einmal an einer Schnupperstunde
teilnehmen. Der Kurs ist für An-
fänger und Fortgeschrittene geeignet. Der Kurs endet am
12.12.14 im Anschluss beginnt der
Pastellkreideworkshop. Infos unter www.sonnige-bilder.de oder
01577/1758897
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – www.wir-in-beuel.de
Bezahlbare, legale Seniorenbetreuung
rund um die Uhr im eigenen Heim
möchte Dr. Straub den Interessierten eine rechtzeitige Anmeldung (bis Mitte November) ans
Herz legen, damit die Organisation zeitgerecht erfolgen kann.
Gesetzesänderung zum Mindestlohn zum 1.1.2015
Das Konzept basiert auf einer
24-Stunden-Pflege Zuhause und
ist ganz auf den persönlichen
Bedarf des Pflegebedürftigen
ausgerichtet, muss aber aufgrund
der Gesetzesänderung zum Mindestlohn zum 1.1.2015 neu justiert werden. Das neue Gesetz
betrifft alle, auch die entsendeten Pflegehelfer aus Polen. Damit dieses Konzept bezahlbar und
legal bleibt, erarbeiten die Pflegehelden ein neues und angepasstes Konzept, in dem für alle
Arbeitnehmer 8,50 € pro Stunde
bundesweit gelten.
Dr. Wolfgang Straub, Inhaber der Pflegehelden Köln-Bonn-Aachen, und
Frau Annette Jaworowski (l.) sowie Frau Susanne Straub (r.) stehen gerne
für ein erstes Informationsgespräch unter 0228-3699845 zur Verfügung
oder im Internet unter www.pflegehelden-koeln-bonn.de.
Pflegehelden®
Köln-BonnAachen vermittelt legal osteuropäische Pflege-/Haushaltshilfen
zu bezahlbaren Konditionen.
Pflegehelden®
Köln-BonnAachen steht für eine fürsorgliche Betreuung, das machen die
vielen positiven Rückmeldungen
von betreuten Menschen und deren Angehörigen deutlich. „Die liebevolle Rund-um-die-Uhr Betreuung unseres Angehörigen zuhause und das legale Konzept, hat
uns überzeugt. Nach der Ausstellung einer Rechnung laufen die
Gelder selbstverständlich über
Konten, denn auch mir ist es wichtig, Schwarzarbeit nicht zu unterstützen“, sagt Frau S. aus BonnBeuel, die für ihre sozialversicherungspflichtige Pflegekraft natürlich auch eine A1-Bescheinigung
ausgestellt bekam, welches die
Rechtmäßigkeit dokumentiert.
damit sie bei. Darüber hinaus garantiert der deutsche Vermittlungsvertrag Rechtssicherheit und
die Betreuer(innen) sind bei einem Unfall versichert. Alle Mitarbeiter sind fest angestellt und
sozial- und haftpflichtversichert,
Scheinselbstständigkeit wird aus-
drücklich vermieden.
Bezahlbare 24h-Pflege Zuhause
mit Zufriedenheitsgarantie, auch
über Weihnachten
Die Pflegehelden® garantieren
für den vereinbarten Service und
wollen mit Leistung überzeugen.
So achtet Dr. Straub sehr auf die
fachliche Qualität und die Herzlichkeit der Mitarbeiter, wobei
die meisten über jahrelange Erfahrung und gute Deutschkenntnisse verfügen. Viele Mitarbeiter kommen aus dem sozialen
oder medizinischen Bereich, andere haben „einfach“ ihre eigenen Eltern gepflegt. Nicht alltäglich, - die Leistung ist im ersten Monat täglich kündbar, danach 14-tägig. Wer mit der Pflegehilfskraft nicht zufrieden ist,
bekommt auf Wunsch eine andere Pflegehilfskraft innerhalb von
einer Woche, denn, so meint Dr.
Straub: „Die Chemie zwischen
Menschen kann manchmal einfach nicht stimmen, trotz aller
Sorgfalt bei der Auswahl“. Der
Kunde geht also ein sehr überschaubares Risiko ein. Wenn über
Weihnachten auch Pflegehilfe
und Betreuung erwogen wird,
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19
Nächsten Samstag: Tag der offenen Tür
am Sankt-Adelheid-Gymnasium
Erzbischöfliches Gymnasium für Mädchen ist am 25. Oktober 2014 „gläserne Schule“ für interessierte
Viertklässlerinnen und ihre Eltern
Die Schülerinnen des SAG haben ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm für die Besucher vorbereitet.
Zum Tag der offenen Tür lädt
das Sankt-Adelheid-Gymnasium in Pützchen am kommenden Samstag, den 25. Oktober
2014 (Pützchens Chaussee 133,
53229 Bonn). Ab 8:30 Uhr werden die Besucher im Haupteingangsfoyer empfangen und erhalten dort „Unterrichtseintrittskarten“: Der Besuch von
Unterrichtsstunden ist für Viertklässlerinnen und ihre Eltern
sowohl um 8:50 Uhr als auch
um 9:50 Uhr möglich. Ab 11:00
Uhr werden verschiedene Informationsveranstaltungen angeboten: Im Theatersaal im 1.
Stock erhalten die Besucher einen unterhaltsamen und informativen Einblick in das Schulleben. Parallel dazu finden
Bei Führungen durch das Schulgebäude können interessierte Viertklässlerinnen an jeder Station etwas Spannendes entdecken.
Das Sankt-Adelheid-Gymnasium öffnet seine Türen am 25. Oktober 2014
20
Schulführungen statt, bei denen Lehrerinnen und Lehrer auf
einem Rundgang die Schule zeigen und Fragen beantworten.
Ab 8:30 Uhr ist die Cafeteria
geöffnet, in der ab Mittag Lehrerinnen, Lehrer und Eltern zu
Einzelauskünften bereit stehen. Während des Vormittages
können im Sekretariat Termine
zu Kennenlerngesprächen vereinbart werden. Weitere Informationsveranstaltungen finden
statt am Mittwoch, den 29. Oktober 2014, und Montag, den
3. November 2014, jeweils um
20 Uhr im Theatersaal der Schule. Besuchen Sie das SAG schon
.sag-bonn.de
heute auf www
www.sag-bonn.de
oder rufen Sie uns an:
0228-977360.
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – www.wir-in-beuel.de
Stadthalle TROISDORF
20.00 Uhr
Freitag, 24.10.2014
Paveier
Die großen Hits op Kölsch
Vorverkauf: 22,00 EUR
Freitag, 07.11.2014
Christoph Sieber, Tobias Mann &
Florian Schroeder
20.00 Uhr
Gemeinsam.Unschlagbar.Vielseitig.
Vorverkauf: 24,40 EUR
Tickets:
Im Rathaus der Stadt Troisdorf sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Telefon:
(0 22 41) 900- 455
E-Mail:
ticketservice@troisdorf.de
Informationen: www.stadthalle-troisdorf.de
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Stadthalle TROISDORF
21
Angebote
An- und Verkauf
Dienstleistung
>> Freddy’s Montageservice <<
Fenster, Türen, Küchen, Laminat/Parkett, Möbel u. Bauelemente (gel.
Schreiner). Tel. 0173/4358236
Maler
Automarkt
Malermeisterbetrieb Rhein-Sieg
führt Maler-, Tapezier- und Fassadenanstriche, Wasserschadensbeseitigung
und Bautrocknung, preiswert durch.
Tel. 0178 - 1900602 od. 02241/
2016770 od. 02223/9094589
Unterricht
Nachhilfe
Ich biete Nachhilfe in Mathe, Englisch und
Deutsch.Tel.: 0171/1275714 (ab 14:00 Uhr)
Gesuche
An- und Verkauf
Designerin privat kauft
hochwertige Pelze sowie Pelze aller
Art, Perlen, Bernstein etc. Seriöse Abwicklung. 0152/29684235
Ver
schiedenes
erschiedenes
Bekleidung
Privat kauft
Pelzmäntel u. Pelzjacken z.B. Nerz.
Abholservice und Barzahlung. Tel.
0152/07672681
22
Achtung Kaufe:
Pelze jeder Art, Bekleidung, Orientteppiche, Tafelsilber, Münzen, Modeschmuck,
Bernsteinschmuck, Musikinstrumente,
Armbanduhren, Taschenuhren. Zahle bar.
Tel. 0201/85837207 od. 0177/4234937
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – www.wir-in-beuel.de
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
23
24
Mitteilungsblatt für Bonn-Beuel – 18. Oktober 2014 – Woche 42 – Nr. 42 – www.wir-in-beuel.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
68
Dateigröße
11 328 KB
Tags
1/--Seiten
melden