close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

kunstzeitung Q4 2014 - Atelier 19

EinbettenHerunterladen
Oktober / November / Dezember
Ausgabe 4/2014
Österreichische Post AG
Info.Mail Entgelt bar bezahlt
Atelier19 Galerie
Untere Ödlitzer Straße 34a
2560 Berndorf II / St. Veit a. d. Triesting
Wir sind eine Non-Profit-Organisation
Ihr persönliches Exemplar
24.10.2014 bis 28.11.2014
keine Vernissage
28.11.2014 bis 9.1.2015
Keine Vernissage
26.9.2014 bis 23.10.2014
GA L E R I E Z E I T U NG
Vernissage 24.10.2014 um 19 Uhr
2
Editorial / Inhalt / Impressum
Liebe Leserinnen und Leser!
Auch 2014 gab es ein facettenreiches
Angebot an Ausstellungen. Ein kurzer
Rückblick: „Farbe ist Leben“: BrigittaManuela Baumann, Gerd Grabner, Alfred
Haslinger, Mag. Dieter Kederst. „Inspirationen“: Gerhard Cervenka, Gertrude Stix,
Katalin Szabó. „Bilder einer Ausstellung“:
Elfriede Abu Eish, Alona Jaschko, Gottfried
Renz, Michaela Steinacher. „Die Kraft der Farbe“: Brigitta-Manuela Baumann, Alfred „FREDO“ Lackner, Peter Münster, Elfriede Schantl, Anna
Stumleitner. „Es lebe die Malerei“: Irmgard Heuwieser, Karin Kobenz,
Maria Markl. „Streifzug durch die Bilderwelt“: Norbert Art-Uro, Brigitta-Manuela Baumann, Gerd Grabner, Ing. Heinz Stuiber. „Werke in
verschiedenen Techniken“: Gerhard Cervenka, Sylvia Gorkiewicz, Gertraud Steinböck, Katalin Szabó. „Farblust“: Robert Floch, Alfred
„FREDO“ Lackner, Mag. Dieter Kederst , Elfriede Schantl. „Spuren“:
Ulrike Greifeneder, Annemarie Husner, Gottfried Renz. „Vielfalt“: Ingrid Purgstaller, Johann Schrittwieser, Josef Steinberger. „Bilder für den
Gabentisch“: Annemarie Baurecht, Silvia Ceplichal. Heinz Kaiser, Maria
Stransky.
Weitere Ausstellungen im Kurzentrum Bad Traunstein: Einzelausstellungen von Josef Steinberger, Gerd Grabner, Alona Jaschko, Ing.
Heinz Stuiber, Silvia Gorkiewicz. Einzelausstellungen auch im Seminar Zentrum und Tischlerei Brandtner in Kaumberg: von Heinz Kaiser, Annemarie Baurecht, Edith Probst, Karin Kobenz, Maria Markl,
Gertraud Steinböck. Einzelausstellung NEU im Kurzentrum Bad Goisern von Gerd Grabner.
Seit dem Start in NÖ mit unserer Non Profit Galerie konnten wir
mit unserem Team viele Erfolge erzielen, dies zeigt sich auch an unseren zahlreichen Besuchern und Kunstkäufern, die uns schon in Wien
bei den drei Galerien immer ihre Treue bewiesen haben. Dafür möchte ich meinen herzlichen Dank aussprechen. Sehr gefreut haben uns die
vielen Anrufe und Feedbacks zu unserer Tätigkeit.
In dieser letzte Zeitung im Jahr 2014 hat Redakteur Otto Bauer wieder Ausstellungen für Sie besucht: Kunstverein Artemix, Ausstellung
Art Hotel-Vienna, Künstler-Porträt von Eva Meloun, Erich Frey usw.
Von allen diesen Ausstellungen gibt es Fotos auch auf der Facebookseite www.facebook.com/videobauer zum kostenlosen Herunterladen.
Damit wir Sie weiterhin zu unseren Ausstellungen auch ohne Vernissage einladen können bitten wir Sie, Ihre Mailadresse mit Postadresse an office@atelier19.at zu senden. Daten werden nur für die Einladungen und Newsletter verwendet, Sie helfen uns außerdem zu einer
besseren Verwaltung.
Das Jahr ist schon wieder bald vergangen und Weihnachten steht vor
der Tür. Für die schönen und kunstreichen Ausstellungen danken wir
allen KünstlerInnen. Besonderer Dank gilt unseren Unterstützern und
Sponsoren, ohne deren Hilfe wir das Programm nicht umsetzen
könnten.
Mit freundlichen Grüßen und geruhsamen Feiertagen verbleibe ich
bis auf ein Wiedersehen 2015.
Günter Mucke, Leiter der Non Profit Galerie Atelier19 in NÖ.
Inhalt
Gerd Grabner / Maria Markl
Seite 4
Atelier Erich Frey
„Ein Zustand ungewisser Art“
Seite 5
BühnenBerndorf
Seite 6
Eva Meloun
Seite 7
„Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.“
Bild des Monats / Peter Münster
Seite 8
Kunstverein „Artemix“
Malerei mit Gesang
Seite 9
Art Hotel Vienna
„Young Artists“
Seite 11
Geburtstag haben im . . .
Seite 12
Ringstraßengalerie
Bosporus Biennale
Seite 13
ASPEKT Künstlervereinigung
Seite 14
Danksagungen
Seite 15
Für jeden Anlass
Gutscheine der Atelier 19 Galerie!
10,-, 20,- und 50,- Euro
Bestellung oder Abholung in der
Galerie 19, Untere Ödlitzer Straße 34 A,
2560 Berndorf II / St.Veit a.d.Tr.
Tel.: 0676 629 75 80
nach telefonischer Anmeldung
office@atelier19.at
NEU:
Ing
Heinz Stuiber
Jetzt auch
Ausstellungen im
1. September bis
31. Oktober 2014
IMPRESSUM Absender: Atelier19 Galerie, Club zur Förderung der kulturellen Zusammenarbeit mit Künstlern aus Österreich, Untere Ödlitzerstraße 34a, 2560
Berndorf II, Österr. Post AG, Info.Mail Entgelt bar bezahlt, Herausgeber: Günter Mucke, 0676 629 75 80, office@atelier19.at, www.atelier19.at, Redaktion: Otto
Bauer, videobauer@tmo.at, www.vbtv.at, 0676 967 83 88, Grafik: feldersgrafik.at, info@feldersgrafik.at, www.feldersgrafik.at, 0676 596 45 10, Druck: office@druck.at,
www.druck.at, Sponsoren: Brandtner Seminar, Tischlerei Brandtner, www.baden.volksbank.at, Kur-Zentrum/Bad Vöslau, www.kurzentrum.com, Kooperationspartner: Murauer Bier, Reischer TV, Heuriger Rumpler, Wolfgang Klein KFZ-Spenglerei, Mazda Piffl-Schmitz, Erich Marker Ges.m.b.H.&CoKG, druck.at,
Gärtnerei Großmann,Grazer Wechselseitige,Apotheke zur HL Dreifaltigkeit & Drogerie, KFZ Zbornik, BühnenBerndorf, Rauch Elektronik, La Pelote.
Bankverbindung: Volksbank Baden, G. Mucke Galerie Atelier19, Kto.-Nr. 82473710008, IBAN: AT794275082473710008, BIC: VBOEATWWBAD.
Bildrechte liegen – sofern nicht anders angegeben – bei den Veranstaltern. Trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr.
Oktober / November / Dezember
3
Rückblick 2014
Ein Blick zurück
it dieser Seite blicken wir zurück auf
einige im Editorial genannten Ausstellungen, die wir durchgeführt haben. Wir
bemühen uns immer, die Ausstellungen
M
abwechslungsreich zu gestalten, indem wir ein
Thema wählen und die passenden Künstler
dazu einladen, ihre Werke zu präsentieren.
Eine Anmerkung in eigener Sache: Fotos von
Oktober / November / Dezember
den Veranstaltungen, über die in unserer Zeitung berichtet wird, gibt es zum Gratis-Herunterladen auf www.facebook.com/videobauer.
Text und Fotos: Otto Bauer
4
Gerd Grabner / Maria Markl
Die heutige Künstler Gilde St. Lukas - Wien ist eine Selbsthilfe-Organisation
von Künstlern aus Europa, aber auch aus anderen Kontinenten mit dem Sitz in
Wien. Der Schaffensbereich der Künstler umfasst die Bereiche: Malerei, Grafik,
Bildhauerei, Textilkunst, Keramik und Fotografie, also den gesamten Bereich
der bildenden Künste.
Bei Interesse einer Mitgliedschaft info unter: heinz.holzmann@chello.at
„Ich bearbeite Ihre
stehenden Bilder
laufend und Ihre
laufenden Bilder
stehend!“
JEFF MERLIN
ZAUBERER auf Bestellung
POSTFACH 33 - A-1196 Wien
Tel.: +43 1 320 70 61, +43 664 1956 968
jeff_merlin@yahoo.com
Oktober / November / Dezember
5
Atelier Erich Frey
„Ein Zustand ungewisser Art“
as Atelier Erich Frey lud zu einer Ausstellung mit obigem Titel. Das kleine,
aber feine Atelier ist im Rabenhof nicht
unweit des „Theaters im Rabenhof“ zu finden. Hier die Adresse: 1030 Wien, Rabengasse 3a/50/8.
Da ich das erste Mal bei Erich Frey eingeladen war, habe ich erst suchen müssen.
Gefunden habe ich es – nachdem ich schon
vorbei gegangen war – nämlich im Torbogen, durch dem man zum Theater kommt.
Peter Miniböck hat aus einem seiner
Bücher gelesen. Der Autor wurde als Peter
(Iwan) Zaiser 1946 im Ersten Wiener
Gemeindebezirk geboren. Das „Stadtkind“
verbrachte die Ferien im Waldviertel bei einer
Großtante im Waldviertel. Seit 1983 lebt
Peter Miniböck in Mödling .
Die Stimmung war gemütlich, ja schon
beinahe familiär, und bei interessanten
Gesprächen hatte man Gelegenheit, sich die
Bilder von Erich Frey und Robert Floch
anzusehen. Die beiden Künstler sind Mitglieder des Vereines „Artemix“ über den wir
schon einigemale berichtet haben.
Fotos von der Vernissage/Lesung unter
www.facebook.com/videobauer.
D
Robert Floch
Peter Miniböck
Text und Fotos: Otto Bauer
v.l.n.r.: Robert Floch, Peter Miniböck, Erich Frey
Oktober / November / Dezember
6
BühnenBerndorf
Oktober / November / Dezember
7
Eva Meloun
„Kunst gibt nicht das Sichtbare
wieder, sondern macht sichtbar“
Eva Meloun ist in Wien geboren, in Oberösterreich aufgewachsen, lebt und arbeitet
jetzt in Wien. Ihre Arbeiten umfassen Landschaften, abstrakte Bildinhalte, Objekte, Porträts und Texte.
„Ich versuche die Vielfalt der Natur – ihre
Symbolik der Elemente, die Farben, Formen
und Töne beinhalten und ihr Zusammenspiel,
das bis in den symbolischen Bereich wirkt, in
meinen Arbeiten darzustellen. Farbe und Form
sind meine Mittel um die Welt im weitesten
Sinne sichtbar zu machen. Die Begeisterung und
das Staunen über den Reichtum dieser Erde und
die Welt der Ideen sind mir seit meiner Kind-
heit bis heute geblieben. Wir sind Kinder dieser
Welt. Unsere Wurzeln sind konkret aber auch
spirituell. Denn das Sichtbare gibt dem
Unsichtbaren Wahrheit und Bedeutung und
umgekehrt.“
Die Jahre der Kindheit auf dem Land bei
ihren Großeltern, der Weg in die Dorfschule
haben Eva Meloun bis heute geprägt. Die
damals gesammelten Eindrücke finden auch
heute ihren Niederschlag in ihren Bildern und
Texten. Faszinierende Eindrücke waren die im
Wachsen und Vergehen sichtbar werdenden
Verbindungen und Verknüpfungen, Strukturen und Bewegungen, die auch Parallelen im
menschlichen Seelenleben erkennen lassen.
Diese Themen greift Eva Meloun immer
wieder auf und stellt sie in verschiedener Art
und Technik, in konkreter, und abstrahierender bis abstrakter Auffassung, dar.
Bernhard Fibich
www.kinderlieder.at
Oktober / November / Dezember
Das beeindruckende künstlerische Schaffen
zeigt sich in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen, Beteiligung an Messen, Auftragsarbeiten und EU-Projekten. Ankäufe und
Auftragsarbeiten befinden sich in öffentlichen
und privaten Sammlungen im In- und Ausland. Eva Melouns Kunst ist auch in Publikationen in österreichischen und deutschen
Kunst und Literaturzeitschriften vertreten,
sowie in sieben Büchern: Texte I. Lachmann,
Bilder Eva Meloun.
Sie ist Mitglied der Kunstvereine „Art Diagonal, des Mödlinger Künstlerbundes, der
Ernst-Koref-Stiftung, Kunst im Burgenland
und des Literaturvereins der Erika Mitterer
Gesellschaft.
„Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar“. Diesen Satz von Paul Klee
stellt Eva Meloun ihren Arbeiten voran.
8
Bild des Monats
Bild des Monats Bild des Mo
Peter Münster
„Gehänkte Freiheit“ - Öl auf Holz
40 x 30 gerahmt
€ 320.-
Aktionspreis bis Dezember 2014
€ 280.-
Kein Versand!
erie,
Selbstabholung von Atelier 19 Gal
Untere Ödlitzerstraße 34 A
2560 Berndorf II / St.Veit a.d.Tr.
Atelier Künette
Bildhauer
Le o D r a x l e r
Wildb adgasse
A- 1 2 1 0 W i e n
Hainfelder Straße 20, 2563 Pottenstein
Tel. 02672/88800 Fax: 02672/85433
elektro -reischer@a1.net
Oktober / November / Dezember
9
Kunstverein „Artemix“
Malerei mit Gesang
Ingomar Kment
Ernestine Halbwidl
er Verein „Artemix“ hat im „Brick–5“
(www.brick-5.at ) zu einer Gemeinschaftsausstellung geladen und im Rahmen
dieser Veranstaltung alle Register gezogen.
Die Künstler von „Artemix“ haben sehr
interessante Exponate ausgestellt, Liane
Presich-Petuelli hielt mit dem vielseitigen
freischaffenden Musiker Christian Alexander, einen „Monolog im klassischen Dialog“.
Christian Alexander hat mit Musik von Schuh-
D
Klaus-Joachim Keller
Gustavo Juarez
Herbert Pasiecznyk
Renate Panthera
mann und Bartok den passenden Rahmen dazu
gestaltet. Nach einer kurzen Pause trug er mit
der Sängerin und Gesangspädagogin Ernestine Halbwidl (www.ernestimme.at) „Poetische
Momente von Schubert“ vor. Nach einem
Arrangement von Alexander interpretierte
Ernestine Halbwidl mit kraftvoller und doch
sensibler Stimme Lieder von Schuhmann.
Zur Ausstellung selbst sprach der an der
Ausstellung teilnehmende Künstler Herbert
Rudolf Svoboda
Daniel Serrano
Erich Frey
Helmut Rusche
Ulrich Gansert
Pasiecznyk . Bei der Finissage versetzte
Daniel Serrano (www.serranodevienna.com)
die Besucher der Veranstaltung mit seiner
Flamenco-Gitarre nach Spanien.
Kontakt: artemixwien@gmail.com oder
0699 106 35 78.
Mehr Fotos von der Veranstaltung unter
www.facebook.com/videobauer.
Text und Fotos: Otto Bauer
Galeriebesucher
Lisa Est
Regina Merta
L.Presich-Petuelli, Chr.Alexander Verena Prandstätter
L.Presich-Petuelli, Chr.Alexander Ernst Zdrahal mit Tochter
Oktober / November / Dezember
Heinz Richard Berger
Alexander, Halbwidl
10
Gertraud Steinböck
10. 11. 2014 ‐ 3. 1. 2015
Künstlerbedarf
La Pelote Künstler- und Kunstgewerbebedarf
Edeltraud Steurer
Bahngasse 38 - 2700 Wr. Neustadt
Tel:/Fax.:02622/22522
email: lapelote@aon.at - www.la-pelote.at
Kursprogramm anfordern! Einfach email an:
apelote@aon.at mit Angabe der Postadresse senden oder
anrufen 02622 22522
!
Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 9:00-12:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr
Sa.: 9:00-12:00 Uhr
Neu im Sortiment! Triton Acrylmalstifte dünn und breit.
Eine perfekte Ergänzung für jeden Acrylmaler.
Längere gleichmäßige Striche, genaue
Konturen, präzises graphisches Arbeiten.
Alles kein Problem mehr mit dem Acrylic
Paint Marker in 34 verschiedenen Farben.
Auch Leuchtfarben Gold und Silber erhältlich.
Aktionsangebot für Atelier19 Mitglieder
-15% auf alle Acrylic Paint Marker.
Oktober / November / Dezember
11
Art Hotel Vienna
„Young Artists“
G
ustavo Juarez, Christian Murzek und
N.D.C.M. stellten vom 22. Juli bis 15.
August im Art Hotel Vienna sehr interessante Exponate aus. Über Gustavo Juarez haben
wir schon einige Male von Veranstaltungen
des Vereines „Artemix“ berichtet (siehe S. 9)
Mehr über ihn unter: kunst-tavojuarez.blogspot.co.at. Der aus Guatemala stammende
Künstler malt sehr großflächig die Träume der
Menschen von einem Leben ohne Armut und
in Frieden.
Die Buchstaben „N.D.C.M.“ stehen für
Nicolaus Dominik Cyrill Merlin Fröhlich,
einem Künstler, der mit seinen Collagen
immer etwas Neues versucht. Sein Motto
stammt vom deutschen Philosophen Theodor
W. Adorno: „Kunst ist Magie, befreit von der
Lüge, Wahrheit zu sein:“ Mehr über N.C.D.M
lesen Sie unter: www.facebook.com/collageartistndcm.
Wenn Sie mehr über Christian Murzek
wissen wollen, sollten Sie seinen Namen
googeln, Sie werden über die Aktivitäten des
Künstlers staunen!
Einführende Worte über die Künstler und
der Ausstellung sprach der Fotograf Florian
Kopr (http://florian.kopr.co.at).
Text und Fotos: Otto Bauer
Bild links oben:
Christian Murzek
Bild rechts oben:
N.D.C.M.
Bild rechts:
Christian Murzek
Gustavo Juarez
Christian Murzek, N.D.C.M., Gustavo Juarez
Oktober / November / Dezember
12
Geburtstag haben im . . .
Oktober
Ingrid Haidner • Mag.Barbara Harm • Robert Weber • Gisela Khu
Brigitta Toifl • Günther Wind • Vera Gieber • Wolfgang Klein • Monika Frisacher
Sonja Bauer • Karin Mokricky • Inge Zakostelsky • Ilse-Maria Schöffmann
Renate Schöller Amesbauer • Gunde Selinger • Karl Kral
Helmut Krones • Manuela Mokricky • Klaus Suchovsky • Alessandra Hiller
Otto Bauer • Karl Jezek • Roland Düringer
November
Gerhard Gaunersdorfer • Eduard Moser • Karin Petschinger • Karl Pigler
Andreas Pflanzl • Herfried Bauer • Peter Finkes • Mario Leitner • Günter Weissenböck
Anna-Christina Dedlmar • Christian Leitner • Sabine Gager • Erich Mokricky
Ulrike Musil • Gerald Bauer-Kubicek • Erika Peter • Eva Kocsi • Annemarie Theyrer
Gina Piffl-Schmitz
Dezember
Gerlinde Zlok • Heinrich Walcher • Franz Klammer • Karl Reihs • Sylvia Haynisch
Alexander Rucziczka • Helga Kössler • Christa Fischer • Corina Piffl-Schmitz
Maria Kornfeil • Günter Lorenz • Lucia Maria Ferner • Christine Ortner
Elfriede Lehmann • Agnes Cukrowska • Monika Kempel • Karl Lessiak
Dr. phil. Prof. Hubert Fabian Kulterer • Paul Felder • Christian Handl
Gerald Krampl • Christa Waginger • Herwig Hochenberger
DAS ATELIER19-TEAM WÜNSCHT ALLES GUTE!
Beet- und Balkonpflanzen
Herbert Großmann
_
_
Gemüsepflanzen _ Gestecke und Tischdekoration _ Schnitt- und Topfblumen
Trauerbinderei (Kränze und Buketts) _ Zimmerpflanzen
2560 Berndorf II/St.Veit a.d.Triesting, Leobersdorfer Straße 130
Oktober / November / Dezember
_
Tel.: 02672/83012
13
Ringstraßengalerie
Bosporus Biennale
D
ie türkische Künstlerin Nese Banu
Argadai hat vierzig Künstlerinnen und
Künstler aus Europa, Asien, Afrika und
Amerika eingeladen, Bilder zur Thematik
Humanität und Integration im Krisenjahr 2014
auszustellen. Die Vernissage zu dieser Ausstellung fand am 1. September 2014 in der
Ringstraßengalerie statt. Mehr Infos über die
Veranstaltung gibt es im Netz auf der Seite
www.bosphorusartbiennale.com.
Der Leiter dieser Galerie, Hubert Thurnhofer, hat bei der Eröffnung einige Worte zu
diesem Thema gesprochen. Infos über die
Galerie auf der Seite www.ringstrassengalerien.com. Über die Kuratorin der Biennale,
Nese Banu Argadai, gibt’s Informationen auf
ihrer Seite www.nesebanu.com informieren.
Unter den Teilnehmern an der Biennale wurden Christa Zugmayer, www.atelierzugmayer.at, Ernst Zdrahal, www.zdrahal.at, Eva
Meloun, www.meloun.at, und Evelyn Doll,
www.traum-uart.webnode.at, gesichtet.
Mag.a Christa Zugmayer, Nese Banu Argadai
Eva Meloun
Mag.a Evelyn Doll
Hubert Thurnhofer
Oktober / November / Dezember
Ernst Zdrahal
14
ASPEKT Künstlervereinigung
Bezirkshauptmannschaft Baden
2500 Baden,
Schwarzstraße 50
Bis 19. Oktober 2014 - Krystyna Miller-Gawrzynska: „Naturfragmente“ - Jahresausstellung von „kunstaspekte“ „Make Peace not War“
28. Oktober bis 9. November 2014 - „Infinity and the limits of ambition“, Rudolf Weisgrab und Ulrich Gansert
Beide Veranstaltungen finden in der Galerie im Turm, 2500 Baden, Schwartzstraße 50 statt und sind Freitag, Samstag und
Sonntag von 15 bis 18 Uhr geöffnet
13. bis 22. November 2014: Galerie „unsereart“ - „urban landscapes“ - ein Dialog zwischen Künstlern und der städtischen Landschaft. Franz Schubert-Straße 1-33/ TOP 6, 2320 Schwechat, Info und Anmeldungen: Ingrid Biberschick,
Tel.: 0676 322 64 50, ingrid.biberschick@kabsi.at.
NÖ KulturpreisträgerInnen 2014
eit dem Jahr 1960 vergibt das Land
Niederösterreich jährlich Kulturpreise. Die
Preisträgerinnen und Preisträger der Sparten
„Bildende Kunst“ und „Medienkunst“ werden
in Form einer Ausstellung im DOK Niederösterreich präsentiert.
AIR - ARTIST IN RESIDENCE ist ein
spartenübergreifendes Atelierprogramm des
Landes Niederösterreich für ArchitektInnen,
bildende KünstlerInnen, MusikerInnen und
SchriftstellerInnen. Ziel ist der Austausch mit
internationalen Institutionen, die ebenfalls
Künstlerstipendien und Gastateliers vergeben,
um im Gegenzug niederösterreichischen
Kunstschaffenden artist-in-residence Aufenthalte im Ausland zu ermöglichen.
S
In Zusammenarbeit
mit AIR - ARTIST IN
RESIDENCE, dem
internationalen Studioprogramm des Landes
Niederösterreich,
präsentiert das DOK
Niederösterreich die
neueste Videoarbeit des
Künstlers Richard Lerman.
Alois Mosbacher, „Wald“,
2012, Kohle und Öl
auf Leinwand
Frisch aus Oberösterreich
Manfred Hebenstreit, Aus der Serie „Highlands“, 2013, Mischtechnik/Leinwand,
110 x 130 cm
5.9.-5.10.2014
Maria Moser, O.T., 2012, Öl/Leinwand,
190 x 280 cm
Oktober / November / Dezember
Lena Göbel, Jagdszenen, 2012
15
Danksagungen
FELDER’SGRAFIK
Illustr@tionen
@rtwork
info@feldersgrafik.at
www.feldersgrafik.at
OARMUT UND WOIHSTAUND
Jo friah,
is nur a Ofn gstaundn,
nur a Ofn, in an Raum,
des Göd, des hot recht
gföht,
fia vü, vü mehr im Lebn,
so haum wir uns ois
Menschn,
in jedn Raum fest
zur’deckt,
die oitbewährtn Deckn,
die haum uns oin
die Wärme gebn.
Oktober / November / Dezember
Jo, jo, so woar’s, oi des,
des haum no vüle ’kennt,
zu dem sie heit no sogn,
im Zimmer in der Kötn,
do hot der Körper ’bebt,
des Schlofngeh woar frostig,
die Kötn, woar net sche,
die Deckn, haum uns gwärmt,
in Oarmut, ohne Woihstaund,
jo so, so haum wir glebt.
Gedicht 1739 © Karl Lessiak
www.u-bahn-karli.at
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
76
Dateigröße
1 401 KB
Tags
1/--Seiten
melden