close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

25. JÄNNER - die auslese

EinbettenHerunterladen
auslese
Österreichische Post AG / P.b.b.
RM 11A038826K
Verlagsort 2353 Guntramsdorf
AMTLICHE MITTEILUNG DER MARKTGEMEINDE GUNTRAMSDORF
Das Gemeindemagazin
November-Ausgabe 2014
25. JÄNNER
Gemeinderatswahl
ab Seite 4
›› polItIk Aus erster hAnd: Aktuelle Wahl-Infos
›› zusAmmenleben: Veranstaltungsschwerpunkt - Integration
›› top 100: Guntramsdorfer Weine im Spitzenfeld
Wozu warten? Wünsche starten!
Mit dem Raiffeisen SOFORT-Kredit.
• Sofort verfügbar – unbürokratisch und unkompliziert
• Günstiger Zinssatz
• Kein Bearbeitungsentgelt
• Keine zusätzlichen Sicherheiten notwendig
Für die Finanzierung kleiner und großer Wünsche.
Wir informieren Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.
www.rrb-moedling.at
www.facebook.com/rrbmoedling
„zum nAchdenken“
Liebe Leserin,
lieber Leser!
Allerheiligen und Allerseelen sind für viele Menschen Anlass, Ruhe
in der Stille zu suchen und an Verstorbene zu denken.
Zum Nachdenken sind auch folgende Zeilen, die auf einer Pergamentrolle geschrieben wurden, die nach dem 2. Weltkrieg in
den Mauern eines im Jahre 1785 erbauten Wehrturmes gefunden
wurde.
Aus dem Inhalt
Gemeinderatswahl
Zusammenleben
Senioren
Ehrungen
BILDUNG
UNTERHALTUNG
TERMINE
VEREINE
SPORT
LEBEN
GESUNDHEIT
ab Seite 4
Seite 5
Seite 7
Seite 10
ab Seite 18
ab Seite 20
ab Seite 22
ab Seite 24
ab Seite 30
Seite 34
Seite 35
„ausleseonline”
Auszug aus dem Wortlaut:
„Unsere Tage sind erfüllt vom lebenden Pulsschlag des Jahrhunderts. Kaiser, Könige und Fürsten beginnen von ihren oftmals gefürchteten Höhen herabzusteigen und versuchen, einfache Väter,
Freunde und Vertraute des Volkes zu werden. Die Entwicklung geht
mit Riesenschritten voran. Tausende unserer Brüder und Schwestern, die bis jetzt in Untätigkeit dahinlebten, werden nun dem
Staat als Diener geschenkt.
Glaubenshaß und Gewissenszwang sinken dahin. Freiheit des Denkens und Handelns gewinnt langsam die Oberhand. Tief dringen
unsere Blicke in die Werkstatt der Natur und enthüllen ungeahnte
Geheimnisse und Möglichkeiten. Nützliche Erkenntnisse des Geistes keimen in allen Ständen.
Somit habet ihr, so ihr dieses Pergament findet, eine getreue Schilderung unseres Zeitalters. Blicket jedoch nicht stolz herab, wenn
ihr dereinst höher steht und weiter seht als wir im Jahre 1785.
Erkennt vielmehr aus der gegebenen Schilderung, wie auf einem
Gemälde, wie sehr schon wir mit Mut und Kraft und Opfer jenen
Standort vorbereitet, geschützt und emporgehoben haben, den ihr
erreicht haben werdet.
Tut für eure Nachkommen ein Gleiches und seid glücklich!“
Auserlesene Zeilen mit Weitblick, der bis in die Gegenwart reicht
und darüber hinaus …
Alexander Handschuh, MSc
chefredakteur (alexander.handschuh@guntramsdorf.at)
imPreSSum: medieninhaber & herausgeber: marktgemeinde Guntramsdorf, rathaus Viertel 1/1, 2353 Guntramsdorf, tel. 02236/53501, fax 32, e-mail: redaktion@guntramsdorf.at; anzeigen@guntramsdorf.at, internet: www.dieauslese.at, Chefredakteur: alexander handschuh, mSc, redaktionsassistenz & anzeigen:
andrea eller, tel. 53501-11; layout: Claudia Pürzelmayer. konzept & Gestaltung: Georg braun, mSc (www.georgbraun.at), bilder: archiv der Gemeinde Guntramsdorf,
dreamstime, druck: Grasl druck & neue medien. Verlagsort, Verlagspostamt: 2353 Guntramsdorf. Grundlegende richtung des druckwerkes: diese liegt in der information der Gemeindebürger über die tätigkeit der Gemeindevertretung, Gemeindeverwaltung und über die Geschehnisse in der marktgemeinde Guntramsdorf. im
Sinne der nÖ-Gemeindeordnung. mit der Zusendung von artikeln erklärt sich der absender (Verfasser) einverstanden, dass diese von der redaktion bei bedarf
abgeändert bzw. gekürzt werden können.
Dieses Produkt entspricht dem Österreichischen Umweltzeichen
für schadstoffarme Druckprodukte (UZ 24), www.grasl.eu
Grasl Druck & Neue Medien, Bad Vöslau, UW-Nr. 715
auslese seite 3
Aktuelles
Aktuelles
Information zur
Gemeinderatswahl 2015
Liebe Guntramsdorferin!
Lieber Guntramsdorfer!
Liebe Wahlberechtigte!
Am 25. Jänner - so zeitig im Jahr wie noch nie - werden bei den Gemeinderatswahlen die politischen Weichen für die kommenden 5 Jahre gestellt. Daher möchte ich
sie schon jetzt über die wichtigsten Fakten informieren.
Mitbestimmen
Nur wer wählen geht, kann über die Zukunft unseres Ortes mitentscheiden.
Nicht wählen gehen heißt, andere entscheiden lassen! Dabei sollten wir alle
das Recht der freien Wahl auch in der heutigen Zeit nicht als Selbstverständlichkeit sehen. Es ist ein hohes Gut in unserer Demokratie, nehmen sie es wahr
und unterstützen sie das Projekt Guntramsdorf, für das ich als Bürgermeister die
oberste Verantwortung trage.
Zuhören als oberstes Gebot
Guntramsdorf ist eine lebendige Gemeinde. Sie miteinander zu gestalten, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern die Herausforderungen der Zukunft zu meistern, ist meine Art der Politik.
Damit das gelingt, ist es für mich als Bürgermeister besonders wichtig, die Guntramsdorfer zu wesentlichen Projekten und Themen zu fragen, bzw. miteinzubinden. Nur durch dieses „mehr“ an Diskussion und Überzeugungsarbeit ist es möglich,
nachhaltige Projekte mit hoher öffentlicher Zustimmung zu schaffen.
Davon bin ich überzeugt und daher ist das für mich klare politische Botschaft!
Im Grunde genommen ist das Wahlrecht die ureigenste Art der Bürgerbeteiligung
und daher Chance zur Mitgestaltung.
Gehen Sie wählen!
Gewählt wird am 25. Jänner in insgesamt 569 NÖ Gemeinden.
Wer ist wahlberechtigt?
Wahlberechtigt ist jeder österreichische Staatsbürger und jeder Staatsangehörige
eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union, der spätestens am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet hat, vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen ist und
in der Gemeinde seinen ordentlichen Wohnsitz hat (Hauptwohnsitz oder weiteren
Wohnsitz).
auslese seite 4
Wer kann gewählt werden?
Die zur Wahl zugelassenen Wahlparteien und Wahlwerber werden an der
Amtstafel der jeweiligen Gemeinde
kundgemacht.
Wie, wann und wo kann die Stimme abgegeben werden?
Die persönliche Stimmabgabe ist am
Wahltag im zuständigen Wahlsprengel
während der Wahlzeit, voraussichtlich
7 Uhr bis 16 Uhr, möglich.
Wahlsprengel, Wahllokale und Wahlzeiten legt die jeweilige Gemeindewahlbehörde fest und werden an der Amtstafel
der Gemeinde kundgemacht.
Wählen mit Wahlkarte:
Wählerinnen und Wähler, die am Wahltag nicht in ihrer Gemeinde oder ihrem
Wahlsprengel anwesend sein werden,
können im Bürgerservice/Meldewesen
(Rathaus) die Ausstellung einer Wahlkarte beantragen.
Die Inhaber einer Wahlkarte können ihre
Stimme
- persönlich in jedem Sprengel der ausstellenden Gemeinde oder
- persönlich bei einer besonderen Wahlbehörde (für bettlägerige Personen
usw.) oder
- im Wege der Briefwahl für Wähler, die
am Wahltag wegen Ortsabwesenheit
verhindert sind, abgeben.
Wie erhält man eine Wahlkarte?
Online: über www.guntramsdorf.at können sie ab November die Zustellung ihrer Wahlkarte beantragen.
M
Aktuelles
A
RK
T
GEMEIND
E
K
I
T
I
L
PO R HAND
TE
F
AUS ERS
GU
DO
NTRAMS
R
Spätestens jedoch bis Mittwoch,
21. Jänner 2015 schriftlich (Brief, Mail
oder Fax; Pass- oder Führerscheinnummer zur Bestätigung der Identität). Die
Wahlunterlagen werden dann per Post
an die angegebene Adresse zugesandt.
Bis Freitag, 23. Jänner 2015, 12 Uhr,
kann die Wahlkarte mündlich bzw.
schriftlich, wenn eine persönliche Übergabe (Abholung) der Wahlkarte an eine
vom Antragsteller bevollmächtigte Person möglich ist, beim zuständigen Gemeindeamt beantragt werden.
Zur Ausübung des Stimmrechtes mit
Wahlkarte erhalten die Wählerinnen
und Wähler eine Wahlkarte, ein Wahlkuvert, einen amtlichen Stimmzettel,
sowie ein voradressiertes Überkuvert.
zusAmmenleben –
wIr Alle sInd GuntrAmsdorf
All Equal – All Different, das war ein zeichensetzendes Projekt vor 10
Jahren. Es hat uns bewusst gemacht, dass in Guntramsdorf Bürger verschiedenster Nationen leben. Das Thema Integration von Mitbürgern mit
Migrationshintergrund wurde in den Vordergrund gerückt.
Guntramsdorf war und ist eine Zuzugsgemeinde, beginnend von den Römern bis
heute. Mit ZusammenLeben wollen wir an dieses Projekt anknüpfen, jedoch das
Miteinander aller, der „Ur“-Guntramsdorfer und aller Zuagrasten – aus Österreich und anderen Ländern - in den Mittelpunkt stellen. Die Menschen mussten
sich zusammenleben, miteinander bekannt machen und dann auch zusammen
leben, also miteinander auskommen.
Diese Aspekte wollen wir am 14.11., ab 16 Uhr, im Musikheim (bei freiem Eintritt)
in Kurzfilmen, kleinen Geschichten und Interviews beleuchten. Schüler der Beethoven Musikschule, der Volksschulen, die Chorvereinigung Eichkogel, Michael
Frank u.a. werden das musikalische Rahmenprogramm bestreiten. Das leibliche Wohl darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. Ein Büffet, bestückt mit
Schmankerln aus Österreichs Regionen, aber auch aus anderen Ländern, wartet
auf Sie.
Ausklingen wird das Fest um
ca. 18 Uhr mit einem Friedensmarsch in Form eines
Fackelzuges, gestaltet von
Jugendlichen unserer Neuen Mittelschule.
Auf Ihren Besuch freuen sich GR Mag. Hatice
Tugrul-Kartal und
GR Sepp Koppensteiner
Gültige Stimmabgabe im Wege
der Briefwahl:
Der ausgefüllte Stimmzettel wird in das
Wahlkuvert eingelegt, das Wahlkuvert
wird in die Wahlkarte – die Unterschrift
der eidesstattlichen Erklärung ist unbedingt erforderlich - eingelegt und
verklebt. Die verschlossene Wahlkarte
im Überkuvert kann persönlich, per Post
oder durch Boten an die Gemeindewahlbehörde übermittelt werden.
Die Wahlunterlagen müssen am Wahltag entweder bis spätestens 6.30 Uhr
bei der Gemeinde oder bis zum Ende der
Wahlzeit im zuständigen Wahlsprengel
einlangen.
auslese seite 5
heIzkostenzuschuss 2014/2015
Sozial bedürftige Guntramsdorferinnen und Guntramsdofer können bis zum 30.03.2015 einen Antrag auf einen einmaligen Heizkostenzuschuss
beim Gemeindeamt /Bürgerservice beantragen.
Die Höhe des NÖ Heizkostenzuschusses beträgt für die Heizperiode 2014/2015 pro Haushalt einmalig EUR 150, die Auszahlung erfolgt direkt durch das Amt der NÖ Landesregierung.
Wer kann den Heizkostenzuschuss erhalten:
BezieherInnen einer Mindestpension nach § 293 ASVG (AusgleichszulagenbezieherInnen)
BezieherInnen einer Leistung aus der Arbeitslosenversicherung, die als arbeitssuchend gemeldet sind und deren Arbeitslosengeld/Notstandshilfe den jeweiligen Ausgleichszulagenrichtsatz nicht übersteigt.
BezieherInnen von Kinderbetreuungsgeld, oder des NÖ Kinderbetreuungszuschusses, deren Familieneinkommen den
unten genannten Ausgleichszulagenrichtsatz nicht übersteigt.
Sonstige EinkommensbezieherInnen, deren Familieneinkommen unter dem jeweiligen Ausgleichszulagenrichtsatz liegt.
Einkommensgrenze ist der Richtsatz für die Ausgleichszulage
(§ 293 ASVG) - Brutto:
Für Alleinstehende EUR 857,73
Für Ehepaare u. Lebensgemeinschaften EUR 1.286,03
Und zuzüglich für jedes Kind EUR 132,34
Für BezieherInnen von Leistungen nach dem Arbeitslosenversicherungsgesetz oder von Kinderbetreuungsgeld beträgt der
Richtsatz brutto:
Für Alleinstehende EUR 1.000,12
Für Ehepaare u. Lebensgemeinschaften EUR 1.499,50
Und zuzüglich für jedes Kind EUR 154,30
Ab 1. Jänner 2015 werden voraussichtlich die Richtsätze für
die Ausgleichszulage nach dem ASVG angehoben.
ACHTUNG: BezieherInnen der bedarfsorientierten Mindestsicherung erhalten den Heizkostenzuschuss automatisch. Eine
Antragstellung ist daher nicht erforderlich.
Bitte um Mitnahme des IBAN und BIC-Codes (ist für die Beantragung unbedingt erforderlich).
Doris Botjan | GR Soziales (SPÖ)
auslese seite 6
tAG der GuntrAmsdorfer museen
Vizebürgermeister Robert Weber, GR Sepp Koppensteiner, Ludwig Reichardt (Obm. Filmclub), GR Fritz
Hrbek (stellv. Obm. Museum Walzengravieranstalt)
und das Team des Heimatmuseums bei der Eröffnung des Tages der Guntramsdorfer Museen.
Der „Tag der Guntramsdorfer Museen“ am 28. September war
eine Initiative der beiden Guntramsdorfer Museen – des Museums Walzengravieranstalt und des Heimatmuseums Guntramsdorf, Ernst Wurth – mit der sie sich den Guntramsdorfern
wieder in Erinnerung rufen wollten. Das Museum Walzengravieranstalt ist einzigartig in seiner Art in Österreich und darüber hinaus. Das Heimatmuseum stellt die Geschichte des Ortes anschaulich dar und will damit u.a. auch "Zuagrasten" die
neue Heimat näherbringen. Ein aktuelles Highlight bildet die
Sonderausstellung „Guntramsdorf im 1. Weltkrieg“.“
Aktuelles
moselreIse der senIoren
Vom 7.9. bis 12.9. machten sich 57 Pensionistinnen und Pensionisten auf
den Weg an die Mosel.
Start am Abreisetag war bereits um 5 Uhr früh - über Linz, Passau, Frankfurt/Main,
Wiesbaden erreichten wir am frühen Abend unser Hotel Pollmanns in Ernst/Mosel.
Am nächsten Tag stand eine Ausflugsfahrt nach Luxemburg und Trier auf dem Programm. Über die Panoramastraße mit Blick auf die Reichsburg Cochem fuhren wir
durch die Eifel nach Luxemburg. Eine Stadtrundfahrt zeigte uns, dass Luxemburg
tatsächlich eine Bankstadt ist. Die Kathedrale Notre-Dame war sehr beeindruckend.
Weiter ging es nach Trier: eine Stadtführung mit unserer Reiseleitung stand auf
dem Programm, wobei das Römertor und der Besuch des Trierer Doms einen tollen
Eindruck hinterließen.
Der nächste Tag führte uns nach Cochem. Nach der Stadtführung ging es mit dem
Reichsburg-Shuttle hoch zur Reichsburgbesichtigung, ehe uns am Nachmittag ein
Schiff von Cochem nach Beilstein brachte (und retour nach Ernst). Den Tag rundete
eine Weinprobe in einem Weingut ab.
Am Mittwoch besuchten wir den Wallfahrtsort Maria Laach. Das dortige Kloster
beherbergte in den Kriegsjahren viele Politiker, unter anderem Konrad Adenauer.
Nach dem Mittagessen ging die Reise zum Weinfelder Maar. Die Maare - kreisrunde
Seen - entstanden aus erloschenen Vulkanen. Anschließend besuchten wir noch den
Kurort Bad Bertrich.
Eine kostenlose Führung in einer Edelsteinschleiferei in Kirschweiler war ein weiterer
Höhepunkt unseres Programmes. Besichtigungen der kleinen Städte Bernkastel-Kues
und Zell beendeten den Ausflugstag.
Am Freitag war schon wieder die Heimreise gekommen, die uns leider in keiner guten
Erinnerung bleiben wird - starker Regen und endlose Staus führten dazu, dass wir
erst 2 Stunden nach Mitternacht in Guntramsdorf ankamen.
Der guten Stimmung konnte das aber nichts anhaben. Im Bus ließen wir noch einmal
die Eindrücke unserer Reise Revue passieren.
Fritz Hrbek | Senioren (SPÖ)
auslese seite 7
WiSSenSSZene:
aktuell
VerAnstAltunGstIpp
wArum wIr so sInd,
wIe wIr sInd
Ist das Leben ein ständiger Anpassungsprozess, oder bin ich in der Lage
mitzugestalten? Welche „Denkfehler“
sind in mir abgespeichert? Information
durch Intuition.
„BETROGEN“
Selbsterkenntnis und Selbstfindung führen zu Ausstrahlung, Souveränität und Erfolg. Aber wie kann ich meine Wahrnehmungsfähigkeiten erweitern? Wie kann ich
Mentaltechniken ohne großen Zeitaufwand in den Alltag integrieren?
Wir Frauen hackeln derzeit bis
Silvester gratis! Bundesweit war
nämlich der 10. Oktober der Equal
Pay Day – in Niederösterreich fiel
er auf den 6. Oktober. Es handelt
sich dabei um jenen Tag, ab dem
Frauen statistisch gesehen bis zum
Jahresende gratis arbeiten – oder
anders gesagt: bis zu welchem
Männer durchschnittlich so viel
verdient haben wie Frauen im ganzen Jahr.
Antworten und Methoden erläutert Ihnen Daniela Neumüller
Erfolge gibt es immerhin zu verbuchen: Vor zehn Jahren fiel der bundesweite Equal Pay Day noch auf
den 23. September. Aber trotz allem geht es zu langsam. Im Schnitt
verdienen Frauen bei gleicher Arbeitszeit noch immer um 23 Prozent weniger als Männer. Und das,
obwohl sie genauso gut ausgebildet sind. Die Einkommensschere
muss schneller geschlossen werden
– es braucht mehr Gerechtigkeit
bei den Einkommen. Dazu gehören
etwa die Weiterentwicklung der
Einkommensberichte und ein verpflichtender Maßnahmenplan, um
die Unterschiede abzubauen, aber
auch leistbare, flächendeckende
Kinderbetreuungsplätze – Guntramsdorf ist hier gut am Weg.
Am Gelände des „alten Hafen“ (nördlich der Mödlingerstraße) wird
ein seit langer Zeit geplanter neuer Mobilfunkmast errichtet.
Doris Strecker |
GR & Frauenbeauftragte (SPÖ)
auslese seite 8
(Dipl. Mental-, Intuitions- und Bewusstseinstrainerin, Dipl. PranaVita Therapeutin,
Dipl. Gesundheits- und Krankenschwester)
Donnerstag, 20. November 2014, 19 Uhr
Mehrzwecksaal im Rathaus, 3. Stock, Rathaus Viertel 1/1, Guntramsdorf
Freier Eintritt!
Frauenbeauftragte GR. Doris Strecker freut sich, Sie zu diesem interessanten und
spannenden Abend einladen zu dürfen.
sendemAst „Alter hAfen“
Auf diesem Mast werden Antennen der Mobilfunkbetreiber „Telekom Austria AG“
und „T- Mobile Austria GmbH“ montiert. Mit der Errichtung des seit Jahren von
den zuständigen Behörden genehmigten Sendemastes wird noch im heurigen Jahr
begonnen. Die Inbetriebnahme ist für das erste Quartal 2015 geplant.
Durch die Errichtung dieses neuen Sendemastes wird die Empfangsqualität im
Siedlungsbereich „Ried im Teich Süd“ und „Ried im Teich Nord“ verbessert.
Wolle - Wolle - Wolle
Aktuelles
Neue Fachärzte im Ärztezentrum
Das Ärztezentrum in der Druckfabrik wird um
weitere Fachärzte erweitert.
Das bestehende Team des Ärztezentrums Guntramsdorf, Dr.
Daniela Filz-Mellek, Hautärztin, Dr. Michael Mellek, Gefäßchirurg und Venenspezialist, Dr. Michael Zimmerl, Lungenfacharzt, Dr. Markus Sonnleitner, Urologe und Dr. Shadi Abu
Daher, Internist, erhalten Zuwachs im Team.
Neue Ärzte sind: Assoc. Prof. Priv. Doz. Dr. Claudia Lill, Fachärztin für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Dr.med.univ.Reza
Fazeli, Facharzt für Augenheilkunde, und Dr. Osama Redwan,
Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie.
Nun können 8 Fachbereiche abgedeckt werden:
Augenheilkunde, Gefäßchirurgie, Hals-Nasen-& Ohrenheilkunde, Haut- & Geschlechtskrankheiten, Innere Medizin, Lungenheilkunde, Orthopädie, Urologie.
Assoc. Prof. Priv. Doz. Dr.
Claudia Lill,
Fachärztin für Hals-,
Nasen- und Ohrenheilkunde, Oberärztin
an der Universitätsklinik des AKH – Wien.
ärzte
zentrum
G U N T R A M S D O R F
Ärztezentrum Guntramsdorf
Mühlgasse 1, 2353 Guntramsdorf
Tel: 02236/32 00 48
E-Mail:
office@aezg.at
DR. MichAel Mellek
www.aezg.at
c chirurgie
p pulmologie
DR. MichAel ZiMMeRl
u urologie
Dr.med.univ.Reza Fazeli,
MARkUS
SONNleiThNeR
FacharztDR.für
Augenheilkunde,
Facharzt im Donauspital/SMZOst Wien,
d dermatologie
DR. DANielA FilZ
s schmerztherapie
DR. RUTh kieNe
Dr. Osama Redwan,
Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie, Facharzt für Unfallchirurgie
und Sporttraumatologie,
Oberarzt im Landesklinikum
St. Pölten
auslese seite 9

 
Am 6. Juli bildete der Barockpavillon den feierlichen Rahmen für Ehrungen von Guntramsdorferinnen und Guntramsdorfern, welche für Ihren Einsatz
vom Gemeinderat der Marktgemeinde Guntramsdorf eine Auszeichnung verliehen bekamen.
Zwei Personen, Josef Staudinger und Walter Haubner, konnten der Einladung an diesem Tag leider nicht folgen, sodass
diese zwei Ehrungen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt
wurden. An dieser Stelle sollen diese beiden Menschen nun
nochmals vor den Vorhang gebracht werden.
Josef Staudinger
(Präsident der NÖ Arbeiterkammer in Ruhe)
Pepi Staudinger darf man durchaus als Guntramsdorfer Urgestein bezeichnen. Aus einfachen Verhältnissen stammend hat
er Installateur im Ort gelernt, war bei der Brauerei Schwechat angestellt und hat durch sein soziales Engagement sehr
schnell den Weg in die Gewerkschaftsbewegung und in die
Sozialdemokratie gefunden, wie auch im Gemeinderat seiner
Heimatgemeinde.
Als Langzeitbürgermeister Rudolf Mokra seinen Rückzug vorbereitete, war es überhaupt keine Diskussion, dass Pepi Staudinger ihm folgen sollte, was 1990 auch eintrat. Es ist kein
Zufall, dass zu den ersten Maßnahmen, die er gesetzt hat,
auslese seite 10
die Planung und Errichtung des Seniorenwohnhauses in der
Pfarrgasse zählte. Ein zufriedenes Leben bis ans Ende in der
Heimatgemeinde – das sollte damit gewährleistet werden und
wird es bis heute.
Der Soziale Wohnbau wurde ebenfalls rasch gefördert und viele junge Familien fanden ein neues Zuhause.
Viele seiner Ideen und Maßnahmen konnte er gar nicht mehr
selber umsetzen, weil die nächste Herausforderung wartete:
Pepi Staudinger wurde Präsident der Niederösterreichischen
Arbeiterkammer. Diese Funktion übte er bis zu seinem Eintritt
in den Ruhestand aus. Er wurde sowohl mit höchsten Landesals auch Bundesauszeichnungen geehrt.
Der Gemeinderat der Marktgemeinde Guntramsdorf würdigte
ihn mit dem Goldenen Ehrenring.
Ing. Walter Haubner
Walter Haubner war immer einer der eher still Engagierten.
Er war langjähriges Mitglied des Gemeinderates. Hier hat er
sich hervorragende Fachkenntnisse angeeignet und diese zum
Wohle des Ortes eingesetzt.
Er hat zu jenen Mitgliedern des Gemeinderates gehört, die
wenn auch in Opposition, immer die sachliche Lösung in den
Vordergrund stellte - das ist nicht selbstverständlich heutzutage.
Es gibt aber zumindest eine zweite Ebene gesellschaftspolitischen Engagements, das Walter Haubner auszeichnet: die
Mitarbeit in der Pfarre Neu-Guntramsdorf auf verschiedenen
Ebenen.
Für die jahrzehntelangen Leistungen im Sinne unserer Ortsgemeinschaft hat der Gemeinderat Ing .Walter Haubner die
Goldene Ehrennadel verliehen.
Bezahlte Anzeige
Aktuelles
GuntrAmsdorfer wInzer sInd top
Jahr für Jahr werden im MuseumsQuartier in Wien die 100 besten Weine der Thermenregion päsentiert. Mit dabei Top-Winzer aus
Guntramsdorf.
Gesucht wurden die Top 100, also die 100 besten Weine aus den besonders gebietstypischen Sorten des Weinbaugebietes Thermenregion im Süden von Wien. Dahinter steht das Weinforum Thermenregion, das ist die von den Produzenten des
Weinbaugebietes getragene Plattform für gemeinsames Marketing.
Wir gratulieren den Guntramsdorfer Winzern zur Prämierung der TOP 100 Weine:
Gausterer Markus
Chardonnay Selektion
2011
www.heurigen-gausterer.at
Gausterer Markus
Chardonnay
2013
www.heurigen-gausterer.at
Gausterer
Franz & Reinhard
Rotgipfler
2013
www.winzer-gausterer.at
Nowak Leopold
Rotgipfler-Zierfandler 2013
Antwergen
www.wein-nowak.at
BEI S CHLÖGL
GIBT ES
DEN SEHTEST GRATIS.
TIS.
ANPASSUNG ALLER
KONTAKTLINSEN • GROSSE
AUSWAHL AN KINDER-, DAMEN-,
UND HERRENSONNENBRILLEN
•
BATTERIEN FÜR HÖRGERÄTE
OpTik STudio SChlögl Hauptstraße 18, 2353 Guntramsdorf,
Tel.: 02236 53 383
serIe dIenstbArkeIten:
dAs wohnunGsGebrAuchsrecht
mit einem wohnungsgebrauchsrecht
(kurz wohnrecht) wird jemandem das
recht eingeräumt, eine fremde wohnung/liegenschaft zu eigenen wohnzwecken zu nutzen. üblicherweise
werden diese rechte unentgeltlich und
lebenslang eingeräumt.
ein wohnrecht ist ein höchstpersönliches recht und endet daher mit dem
tod des berechtigten.
wohnungsgebrauchsrechte
werden
im Grundbuch eingetragen und gelten
daher im falle einer Veräußerung der
liegenschaft auch gegenüber dem erwerber.
werden keine regelungen zur kostentragung getroffen, hat der berechtigte
nur die mit seiner laufenden nutzung
verbundenen kosten zu tragen (energiekosten, GIs, telefon etc.) für die
erhaltung ist grundsätzlich der eigentümer zuständig, es sei denn, es wurde
etwas anderes vereinbart.
der eigentümer hat, außer bei Gefahr
im Verzug, grundsätzlich kein recht,
eine gänzlich zu wohnzwecken übergebenen liegenschaft während der
Ausübung des wohnrechts zu betreten.
lesen sie mehr unter
www.anwalt-guntramsdorf.at
mag. Sandra Cejpek
rechtsanwältin
neudorferstraße 35
Guntramsdorf
t: (02236) 506348
auslese seite 11
Auf ein Fluchtachterl bei den Stundners
Dagmar und Fritz Stundner haben am 1. Oktober ihr neues Lokal aufgesperrt – an der Gemütlichkeit hat sich, zum Glück, nichts geändert.
„Dachalm“ hat eröffnet
Alexandra & Martin Ramerseder
haben im Oktober ihr Lokal
„Dachalm“ eröffnet und bieten
rustikal-kulinarische und klassiche Schmankerln an.
Neu am Standort in der Veltlinerstraße
2 sind auch die Öffnungszeiten - bereits ab 9 Uhr gibt es verschiedene
Frühstücks­
variationen neben den angebotenen warmen und kalten Speisen
sowie täglich mittags und abends zwei
Tagesschmankerln á 5,90 EUR.
Schon bisher waren die „Stundner´s“ für ihre gemütliche Heurigenatmosphäre gleichermaßen bekannt und beliebt. Mit viel Liebe und noch mehr Arbeit haben die
beiden nun an der Umsetzung eines neuen Ausstecklokales gearbeitet.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Zum 1. Oktober hieß es das erste mal im neuen
Lokal, ausg´steckt´ is!
Viele Stammgäste und Neugierige kamen und waren begeistert.
Die Gäste erwaretet ein überschaubares und dadurch sehr gemütliches Heurigenlokal, bei dem der Einzelne im Mittelpunkt steht. Leckere Schmankerln aus der „kalten
Küche“ schmecken ebenso wie die Eigenbauweine!
Da kann aus einem Fluchtachterl auch schon mal ein zweites werden …
Manche Gäste drücken ihre Freude über das neue Lokal in Form eines Gedichtes aus:
„Die Buschenschank zur alten Press,
macht dem Winzer einigen Stress.
Bis zum Eröffnungstermin,
sind es nur noch 3 Wochen hin.
Am Ende ist es doch gelungen,
mit Unterstützung der Jungen.
Auch mit Hilfe von den Alten,
den Termin einzuhalten.
Jetzt strahlt das Lokal in
neuem Glanz, dazu Alles Gute
von Edda und Franz!“
Öffnungszeiten: Di-Sa, 9 bis 14 Uhr und
17 bis 22 Uhr (So, Mo und Feiertag geschlossen)
Tel: 0650-2516150 – Speisen auch zum
Mitnehmen – facebook.com/Dachalm
Grünschnitt
Zu fixen Terminen (laut Umweltauslese) wird ihr Grünschnitt, getrennt vom
Sperrmüll, viermal jährlich abgeholt.
Dabei ist unbedingt zu beachten, dass
ausschließlich gebündelter Baum- und
Strauchschnitt, max. 1,5m lang, mitgenommen wird!
Größere Mengen können zusätzlich und
kostenlos im Altstoffsammelzentrum
abgegeben werden!
auslese seite 12
Gas- Wasser- Heizung- SanitärAlternativenergie und Lüftungsinstallationen
Gasleitungssanierungen ohne Stemmen
2353 Guntramsdorf, Rudolf Heintschelstraße 2
Tel.: 02236 - 53234, Fax.: 02236 - 52840
E-Mail: t.polster@aon.at
Aktuelles
en
Senior
Feier
S
t
h
c
hna
Advent-Vorschau
Wei
AdVentkAffee der
spö-GuntrAmsdorf
Samstag, 15.11.,um 15 Uhr
Musikheim (Am Tabor 3)
Die Marktgemeinde Guntramsdorf lädt alle
Seniorinnen und Senioren herzlich ein!
DO., 11. DEZEMBER
GemeinderätInnen lesen weihnachtliche
Texte von heiter bis besinnlich.
Beginn: 16 uhr, einlass: 15 uhr, ort: sporthalle
Die SPÖ-Frauen rund um GR Doris Strecker, sorgen für Kaffee und selbstgemachte Mehlspeisen!
Bustransport:
Für unsere Gäste aus Neu-Guntramsdorf stellt der
Siedlerverein „Unterm Eichkogel“ einen Bus zur Verfügung.
Freier Eintritt!
Abfahrt:
14:45 Uhr – Dr.Th.Körner-Platz bzw. von der Bushaltestelle
Dr.K.Renner-Straße. Für die Heimfahrt ist natürlich auch gesorgt.
Anmeldung:
Bis spätestens Freitag, 5. Dezember, persönlich im
Rathaus oder telefonisch: 02236-53501
A
im
strAssenbeleuchtunG
Die Straßenlaternen in der N. Lenau
- Gasse, W. Kress - Gasse, P. Rosegger
- Gasse, J. Schemmerl - Gasse sowie in
der A. Negrelli – Gasse, werden wegen
verschiedenster Störfälle derzeit auf die
neue (vor einigen Jahren bereits errichtete) Verkabelung umgeschaltet. Nach
diesen Arbeiten - der Abstand der neuen
Lichtpunkte ist dann geringer - werden
die noch bestehenden Masten deaktiviert und voraussichtlich in der ersten
Novemberhälfte entfernt.
Um derartigen Störfällen vorzubeugen, wird im Zuge der noch für heuer
geplanten Straßenbauarbeiten in der
Johann Nestroy-Gasse die Kabelanlage
ebenfalls erneuert und die Beleuchtung
angepasst.
dBarovckenpavitzlloan u20b14er
TÄGLICH
MUSIKALISCHES
RAHMENPROGRAMM
PUNSCHHÜTTEN
DER VEREINE
KUNSTHANDWERK
MIT KASPERLTHEATER
& KINDERPROGRAMM
14. Dez.
–
.
2
1
|
.
8
5.–
:
eiten
Öffnungsz Uhr
0
2
Fr., 17 –
0 Uhr
2
–
Sa., 16
19 Uhr
So., 14 –
19 Uhr
Mo., 14 –
rgasse 4
Die Arbeiten werden von der Wien Energie im Rahmen des Vertrages aus 2012
ausgeführt.
h
villon, Ro
Barockpa
www.guntramsdorf.at
auslese seite 13
15.10.14 12:01
indd 1
A1_Adventzauber2014.
WIEN NORD
.
e
s
u
a
uh
Z
N
r
E
h
I
N
r
OH hutz fü
W
V
N
sc
m
u
d
Run nung und EigenheimFolgen durch Feausseer,r,
plus
h
n
w
Für Wo
anzielle hen, Leitungs icht
n
kk
fi
n
e
vor d
strop
aftpfl
Schutz kl. Naturkata bstahl und H
kk
e,
ie
in
vorsorg
l
l
Sturm h, Einbruchd
a
f
n
U
h:
uc
möglic forthilfe
Glasbr
e
l
u
d
o
rungsm d Wohnen So
e
t
i
e
w
r
E
un
kk
schutz
Rechts
Niederösterreichische
Versicherung AG
Neue Herrengasse 10
3100 St. Pölten
www.noevers.at
auslese
seite 14
NV_Anzeige_Wohnenplus_Brandschaden_175x245_I.indd
Wir schaffen das.
1
11.10.13 14:11
Aktuelles
hohe AuszeIchnunG
dAnfoss Im eInsAtz für
dIe umwelt
Der Guntramsdorfer Liedermacher Michael Frank, geboren 1953, erhielt vor kurzem vom Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll eine hohe
Auszeichnung in feierlichem Rahmen überreicht.
Traditionell findet am Standort
Guntramsdorf jedes Jahr das
Danfoss-Firmenfest statt. Anfang
September stand es unter dem
Motto „Der Umwelt zuliebe“.
für den GuntrAmsdorfer mIchAel frAnk
Dem Musiker und Komponisten wurde in Anerkennung und Würdigung seines langjährigen verdienstvollen Wirkens die Goldene Medaille des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich in feierlichem Rahmen unter Anwesenheit zahlreicher bekannter Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Kultur
in St. Pölten verliehen.
Michael Frank ist ein Künstler aus der Gruppe der Dialektliedermacher der ersten Stunde, die in den 70er
Jahren in originärer und sprachlich kreativer
Form vorerst den Wiener Dialekt oder die Umgangssprache der Region um Wien populär
machten, was bis heute ein andauernd musikalischer Erfolgsgarant ist.
Aus kommerzieller Perspektive werden
wohl Namen wie Wolfgang Ambros, Sigi
Maron oder Georg Danzer geläufiger sein,
aus der Sicht einer beharrlichen und unangepassten Standfestigkeit ist wohl Michael Frank stets positiv im Fokus geblieben. In
seinen Texten, die einerseits kabarettistischen,
humoristischen und skurrilen Charakter haben, andererseits sensible Reflexionen des Alltags und Beschreibungen von Besonderheiten beinhalten, lässt der Guntramsdorfer
vor allem eines spüren: Seine Zuneigung und seinen Respekt vor Mitmenschen jedweder sozialer Schicht, die Rückgrat zeigen und seine künstlerische Aufmerksamkeit
verdienen. Auf zahlreichen Tonträgern oder DVD`s kann dieser ehrenwerte Verdienst
Michael Franks überprüft werden.
Persönlich gratulierten Bürgermeister Karl Schuster und Kultur-GR Sepp Koppensteiner.
www.michaelfrank.at
Die Marktgemeinde Guntramsdorf gratuliert zur Auszeichnung.
Dieses Jahr entschlossen sich die Umwelthelfer zu einer Flurreinigung mit
Aufforstung. Mit einem Müllsack ausgestattet, sammelten die Guntramsdorfer MitarbeiterInnen wieder ein,
was Dummheit achtlos in der Landschaft liegen ließ.
Komplettiert wurde die Aktion durch
das Pflanzen dreier Bäume: Apfel,
Mandel und Marille.
Nach getaner Arbeit das Vergnügen:
beim Barbecue ließ man den Tag ausklingen. Übrigens: Marillenschnaps
ist bei solchen Gelegenheiten ein
hervorragender Abschluss – aber das
weiß man in Österreich. „Als Umweltgemeinderat finde ich es vorbildlich,
wenn sich Guntramsdorfer Betriebe
auf diese Art und Weise für die Umwelt einsetzen. Im Fall von Danfoss
ist es noch dazu nicht das erste Mal
und hoffentlich auch nicht das letzte
Mal!“, so Vize-Bgmst Robert Weber.
Danfoss in Österreich
danfoss ist ein unternehmen mit hauptsitz in
nordborg / dänemark und einem weltweiten
Vertriebs- und servicenetz. sitz der danfoss
Ges.m.b.h., der österreichischen Vertriebsgesellschaft der Geschäftsbereiche kältetechnik, Antriebstechnik und wärmetechnik
ist Guntramsdorf (ca. 15 km südlich von wien).
danfoss wurde 1933 mit der produktion
eines expansionsventils für kälteanlagen
gegründet. nach und nach wurde das produktprogramm so ausgebaut, dass die unterschiedlichsten branchen bedient werden
konnten. das beim endverbraucher wohl
bekannteste produkt ist der heizkörperthermostat, eine danfoss-erfindung aus den
50-er jahren.
heute ist danfoss eine Aktiengesellschaft,
deren mehrheit von einer stiftung gehalten
wird und gehört weltweit zu den größten
seiner branche.
auslese seite 15
aufgelesen
von OAR Johann Bellositz
Ehrenbürger Franz Fakler
feierte 75. Geburtstag.
Dinner & Dance
***Livemusik mit den „Amadors“***
7.November 2014
4-gängiges Menü
inklusive Musikschutz
€ 39,00
Musikschutz bei À la carte Bestellungen:
€ 5,00 pro Person
Spezial +
Doppelzimmer für 2 Personen zum Einzelzimmerpreis
inklusive Sektfrühstück
€ 83,00
Am 5. Oktober feierte Franz Fakler seinen 75. Geburtstag.
Bei sehr vielen Gemeindebürgern (und auch bei Auswärtigen, die als Gäste kommen) heißt er nur „Der Fakler“. Diesen
„Ehrentitel“ hat er sich durch Jahrzehnte verdient, sei es als
Gastwirt, Hotelier, Obmann der Raiffeisenkasse Guntramsdorf, als „Mariazell-Pilger“ oder durch seinen Umgang mit
Menschen.
Franz Fakler besuchte Volks- und Hauptschule in Guntramsdorf. Er absolvierte eine Lehre als Kellner im Kursalon Hübner
in Wien. Im Kellnerberuf arbeitete er im Winter in Seefeld
in Tirol, im Sommer in Bad Gastein, danach im Imperial in
Wien. Von Wien ging es für zwei Jahre nach Amsterdam. In
den Wintermonaten arbeitete er auf einem Kreuzfahrtschiff.
1965 heiratete er seine Frau Ruth, 1966 wurde Sohn Franz
(heute verheiratet mit Gattin Gabriele), 1997 die Enkeltochter Elisabeth geboren.
Schon der Großvater von Franz Fakler, Joseph Fackler (noch
mit CK geschrieben) und die Eltern, Franz und Franziska, betrieben im alten „Kühnhof“, seit 1875, ein Gasthaus.
1971 musste Franz Fakler, bedingt durch den Neubau des
alten „Kühnhofes“, mit dem Gasthaus umsiedeln. Die Ablöse des Hauseigentümers, der Marktgemeinde Guntramsdorf, wurde zum Ankauf des Gasthauses Puchinger in der
Hauptstraße verwendet. Umbau zum Abendrestaurant und
Jagdhof.
Auf dieser Liegenschaft befand sich auch das Guntramsdorfer Kino. Ein ebenerdiges Gebäude mit 420 Sitzmöglichkeiten. Eigentümerin Familie Puchinger. Die Gemeinde kaufte
dieses Kino 1970.
1986 wurde es von Franz Fakler erworben und 1988 abgebrochen.
Zu Ostern 1989 wurde das Landhotel Jagdhof eröffnet. 1999
übergab Franz Fakler den Betrieb an seinen Sohn.
Zum Familienbetrieb Fakler gehört auch die „Kuhstallbar“
in Tribuswinkel. Die Schwester von Franz Fakler, Karoline
Holzinger, besaß das Gasthaus beim Sportplatz in der Friedhofstraße.
Es wurde verkauft und war zuerst das Gasthaus „Krot’neck“,
heute „Donna Bella“.
Franz Fakler war von 1991 bis 2008 Obmann der Raiffeisenkasse Guntramsdorf. Der Gemeinderat verlieh ihm 1988 die
Ehrennadel und 1999 die Ehrenbürgerschaft.
Franz Fakler, für die nächsten Jahre (Jahrzehnte!) möglichst
viel Gesundheit und Freude am Leben!
auslese seite 16
Aktuelles
Bildungsprojekt „Klimabündnis und
Globale Verantwortung“
Vizebürgermeister Robert Weber lud Südwind NÖSüd im September zum Start des Bildungsprojekts
der Klimabündnisgemeinden Mödling und Guntramsdorf ins neue Rathaus Guntramsdorf ein.
Sonnenkraft in Guntramsdorf
Für einen 1,7 Megawatt „Kraftwerksbau“ der besonderen, umweltfreundlichen Art ist der Startschuss gefallen.
Genau handelt es sich um ein Solarfeld – also eine Freiflächen-Photovoltaikanlage – welche am Ortsrand zu Münchendorf gebaut wird und daher ausschließlich mit der Energie der
Sonne funktioniert und völlig emissionsfrei arbeitet. Das Projekt wird bereits mit Jahreswechsel fertiggestellt sein und in
das Eigentum von WIEN ENERGIE übergeben.
Kann sich sehen lassen
Durch diese Anlage wird jährlich der Strombedarf von rd. 500
Haushalten umweltfreundlich produziert.
Ausschlaggebend für den gewählten Standort war die bestehende 20 kV-Freileitung, die in unmittelbarer Nähe verläuft
und im Zuge des Projektes – auf Kosten des Betreibers – auf
der gesamten Länge unter die Erde verlegt wird. Dadurch
kann die erzeugte Energie auf kurzem Weg in das öffentliche
Stromnetz eingespeist werden.
Gesamt werden rd. 6.800 Photovoltaikmodule – in mehreren
Reihen, alle nach Süden ausgerichtet – installiert. Die Anlage
wird mit einem Zaun umfasst und gemäß einer Auflage der
Naturschutzbehörde mit Sträuchern begrünt.
Umgesetzt wird das Bildungsprojekt im Oberstufenrealgymnasium in allen 8 Klassen und speziell im sog. sozialen Zweig,
den Frau Mag. Carina Hofböck mit Unterstützung von Direktorin Mag. Karin Bresnik organisiert. In Mödling ist die HAK/
HASCH, vertreten durch den Geographie-Professor Dr. Günter
Spreitzhofer, Projektschule für das anspruchsvolle Bildungsprojekt mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Mödlings
Vizebürgermeister Gerhard Wannenmacher freut sich auf
Impulse von Seiten der Jugend für die junge FAIRTRADE Gemeinde Mödling. Dr.in Ingrid Schwarz, Geschäftsführerin von
Südwind NÖ Süd und Bildungsreferentin Sieglinde Grünseis
übergaben an die beiden Schulen jeweils einen Medienpass,
mit dem alle Lehrkräfte ein Jahr lang kostenlos Bildungsmaterialien aus den Südwind Mediatheken zu Globalen Themen
ausborgen können. Jede Schule wird im Oktober noch acht
neue Weltklima- Workshops von Südwind NÖ Süd durchführen und dann über das Jahr verteilt zum Lehrplan passende
Schwerpunkte zum Thema Globale Verantwortung setzen.
Südwind NÖ Süd
„Durch diese Photovoltaikanlage werden in den nächsten 25
Jahren gesamt rd. 45 Mio. kWh Strom produziert und im Sinne
der Umwelt rd. 40.000 Tonnen - oder 20 Mio.m³ - CO² eingespart!“, freut sich Projektentwickler Paul Zoglauer (GF der Firma Sonnquest).
Südwind Entwicklungspolitik NÖ Süd ist eine Organisation für
entwicklungspolitische Bildungs-, Forschungs- und Öffentlichkeitsarbeit.
Langjährige Kooperationen mit Schulen, Pädagogischen
Hochschulen und Universitäten in Österreich und in Partnerländern bei Bildungs- und Forschungskooperationen.
Wir verfügen über langjährige Erfahrungen in der Fortbildung
von LehrerInnen und MultiplikatorInnen, sowie der Erstellung
von Bildungsmaterialien, wie beispielsweise den Erlebnisausstellungen „Klima verbündet“ und „In 80 Minuten um die Welt“.
Zahlreiche internationale Bildungs- und Forschungsprojekte im Rahmen von Interreg- und Grundtvig-Programmen,
Publikationen und Kooperationen zum Thema Interkulturelle Kommunikation und Globales Lernen im Rahmen von EUProjekten.
www.suedwind-noesued.at
Auch Energie- & Umweltgemeinderat Vizebgm. Robert Weber
sieht die Anlagenerrichtung positiv:“Wir leben in einer Zeit
der Verknappung der Energiereserven. Die Zeit nachhaltiger
Energienutzung ist gekommen. Unsere Gemeinde betreibt seit
rund einem Jahr selbst 5 Solarkraftwerke. Umso mehr freut
es mich, dass eines der größten Sonnenkraftwerke Österreichs
auf unserem Gemeindegebiet entsteht!“
Direktorin des ORG Guntramsdorf Mag.
Karin Bresnik, Vizebgm. Robert
Weber, MSc, Lehrerin Mag. Carina Hofböck, Südwind: Siglinde Grünseis, Dr.in Ingrid
Schwarz, HAK Mödling:
Dr. Günter Spreitzhofer,
Vizebgm. Mag. Gerhard
Wannenmacher
auslese seite 17
nAchhAltIGer umGAnG
mIt Abfällen In der neuen mIttelschule


noIr
(Jenny-Mai Nuyen, Rowohlt 2012)
In Guntramsdorf wurde in den letzten Jahren das
Thema Abfallvermeidung und Abfalltrennung in
allen öffentlichen pädagogischen Einrichtungen
durch verschiedene Aktionen mit Unterstützung
des Abfallwirtschaftsverbandes (Bezirk Mödling)
erfolgreich umgesetzt.
Ziel ist es, viele Schwerpunkte im neuen Schuljahr positiv
umzusetzen. Vize-Bgmst. und Umwelt GR Robert Weber, MSc
unterstützt die Aktionen mit der Anschaffung neuer Abfallbehälter nach dem Farbleitsystem der Sammlung im Ort für
die ganze Schule. Die Behälter sind mit entsprechenden Beschriftungen gekennzeichnet, damit die Abfälle innerhalb der
Schule richtig getrennt werden können.
Jenny-Mai Nuyen ist eine der
führenden deutschen FantasyAutorinnen.
In
„Noir“
schreibt
sie
über die Geschichte des
jungen
Nino
Sorokin.
Nachdem seine Eltern bei einem Unfall sterben, bleibt
Nino eine besondere Gabe:
Er kann den Tod von Menschen voraussehen. Auch
seinen eigenen.
Im Bewusstsein, dass er nur 24 Jahre alt wird, beginnt
Nino nach einer Lösung zu suchen, um das Schicksal auszutricksen. Er stößt auf einen geheimnisvollen Zirkel von
Seelensammlern und begeht einen lebensgefährlichen
Fehler: Nino verliebt sich in eine Seelenlose namens „Noir“.
Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt …
Maßnahmen für die Umwelt im Rahmen der „SQA – Schulqualität Allgemeinbildung“, eine Initiative des BMBF. Das „SQA“
will durch pädagogische Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung zu bestmöglichen Lernbedingungen für Schüler/innen an allgemeinbildenden Schulen beitragen.
Noir ist ein spannend-gruseliger und sehr empfehlenswerter Roman für Fantasy-Freunde!
Aber nicht nur gute Lernbedingungen werden umgesetzt, sondern auch aktive abfallvermeidende Maßnahmen wie Papiersackerl statt Alufolie oder die Verwendung von nachfüllbaren
Trinkflaschen statt PET-Einwegflaschen.
Öffnungszeiten:
mo., di., fr., 9-12 uhr
do., 9-12 uhr und 13 -19 uhr
buch@guntramsdorf.at
auslese seite 18
Punschhütte des Elternvereines in der MS Guntramsdorf
Sportplatzstraße 15
Hausgemachter Punsch, feine Mehlspeisen und
aufwendig dekorierte Adventkränze.
Fr., 28. Nov., ab 17 Uhr
Lassen Sie sich das nicht entgehen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
bildung
Volksschule hAuptstrAsse
neue schulleItunG
Bürgermeister Karl Schuster hat den
Wechsel der Schulleitung zum Anlass genommen, um sich bei Alexandra
Steineder für die provisorische Leitung
der Volksschule Hauptstraße ganz herzlich
zu bedanken und die neue Direktorin Katharina Hussian in Guntramsdorf willkommen zu heißen. Weiters bedankte sich der Bürgermeister auch bei
Roswitha Skalar, die seit 1990 ihrer Berufung als Lehrerin in der Volksschule Hauptstraße nachging und mit Sommer in den wohlverdienten Ruhestand ging.
GR Gabriele Pollreisz und GR Elisabeth Staudinger, die für Bildung zuständig sind,
gratulierten ebenfalls ganz herzlich!
Tag der offenen Tür
in den Schulen
Volksschule I:
14.11., 8-10 Uhr
TAG der
14.11.14’
OFFENEN TÜR
Volkschule Guntra
msdorf
Hauptstraße 35
8:00 - 10:00 Uh
r
Begrüßung in der
Aula durch Fr.
Dir. Hussian.
Kinder informiere
n und führen dur
ch die Schule.
Der Elternverein
verwöhnt sie an
diesem Tag mit
Kaffee und Kuch
en!
Volksschule II:
2.12., 8-9:40 Uhr
Mittelschule:
22.11., 10-12 Uhr
Schulanfängerparty: Die Kinderfreunde Guntramsdorf luden die Schüler und
Schülerinnen der ersten Klasse zum Schulbeginnfest in das Modulhaus ein. Bei
strahlendem Sonnenschein feierte unser Bürgermeister Karl Schuster mit den
kleinen Gästen mit.
mag. Gabriele pollreiß | Gr für bildungseinrichtungen & familie
Oberstufenrealgymnasium
(ORG):
23.1., 9-13 Uhr
 PUNSCHSTAND  SHOWEINLAGE  WEIHNACHTSMARKT 
Tinas großes
WeihnachtsRemmi-Demmi
2014
22. + 23. 11. 2014
Druckfabrik/Guntramsdorf
Druckfabrik, Mühlgasse 1
2353 Guntramsdorf
Sa, 23. 11., 15:00–20:00 Uhr
So, 24. 11., 11:00–19:00 Uhr
Mehr Info unter: www.tinascollection.at
auslese seite 19
Wirtschaftstreuhänder/Steuerberater
Edith Dornhofer
Wir übernehmen gerne Ihre
• Beratung - Buchhaltung
• Lohn- und Gehaltsverrechnung
• sowie Jahresabschlüsse
bzw. Bilanzierungen
2353 Guntramsdorf
Spechtgasse 2a
Tel.: 02236/52 753
Fax: 02236/52 753-15
e-mail: office@dornhofer.at
www.dornhofer.at
Bürozeiten: Mo - Do 8.°° bis
17.°°, Fr 8.°° bis 14.°° Uhr
Das war das Re-Opening Fest in der
Froschfabrik
auslese seite 20
unterhaltung
SPÖ – ARBÖ Preisschnapsen
28.11., 17 Uhr
Kantine 1. SVg
Schöne Bar- und Sachpreise
Kartenreservierung unter:
0664 6145078
(bei GR Norbert Staudinger)
Das war die
Neubürgerveranstaltung
im Rathaus
WINTERAKTION: GARAGENPLATZ
Tiefgarage Neudorferstraße 2: November bis März
Auskunft: Gabriele Lenk, 02236/53501/21
gabi.lenk@guntramsdorf.at
300 Euro
Marktgemeinde Guntramsdorf
Betriebs-u.Liegenschafts GmbH & Co KG
auslese seite 21
G
genussWINZER
GUNTRAMSDORF
noVember
Allerheiligen/Kranzniederlegung
1.11., 9 Uhr, Pfarre St. Jakobus
Filmclub – Andalusien Teil 1
6.11., 18 Uhr, Klublokal-Heimatmuseum,
Film von Hedwig und Dr. Adolf Bruckner
Richard Österreicher Trio –
Karl Hodina & Tini Kainrath
7.11., 20 Uhr, Musikheim, 15,-/Person,
Karten im Bürgerservice erhältlich
Filmclub – Andalusien Teil 2
genussWINZER
Weintaufe des Weinbauvereines
„auSG’SteCkt“ im noVember
21.11., 19 Uhr Musikheim
schup Gregor
Herbstkonzert des
Blasorchesters Guntramsdorf
Josefigasse 8
baitschev christian
Josefigasse 13
23.11., 16 Uhr, Sporthalle
Gausterer markus
SPÖ-ARBÖ Preisschnapsen
Hauptstraße 55
28.11., 17 Uhr, Kantine 1. SVg, Kartenreservierung unter: 0664 6145078
(bei GR Norbert Staudinger)
Möllersdorferstraße 20
habacht elisabeth
Hauptstraße 38
Am Kuchltisch –
Advent im Heimatmuseum
melwisch margarete
Am Kirchanger 5
30.11., 16 Uhr, Heimatmuseum, Euro
12,-/Person, Karten im Bürgerservice
erhältlich
Gausterer rudolf
Zusammenleben –
Wir sind Guntramsdorf
VorschAu dezember
Gamperl Alfred
14.11., 16 Uhr, Musikheim, Ein Fest,
gestaltet von Guntramsdorfern für
Guntramsdorfer
4.12., 17 Uhr, Barockpavillon, eine
Veranstaltung der SPÖ-Frauen
15.11., 8-12 Uhr, Dr. Th. Körner-Platz
SPÖ Adventkaffee
15.11., 15 Uhr, Musikheim (Am Tabor 3)
Laxenburgerstraße 20
stundner friedrich
Kerngasse 2a
Gausterer69
Hauptstraße 69
hofstädter ludwig
Hauptstraße 45
Adventzauber im Barockpavillon
Lichteneckergasse 5
Adventkonzert der Chorvereinigung Eichkogel
Kirchengasse 11
Kirchenplatz 2
schimmelbauer
schup Gregor
Josefigasse 8
haase manfred
KULTURTeRmine in GUnTRamsdoRf
M u s i K h e i M
Beginn: 20 Uhr | Karten: 15 Euro
im Rathaus Guntramsdorf/ Bürgerservice
www.guntramsdorf.at
swing, latin hits und natürlich wiener lieder
richard oesterreicher, der Grandseigneur
der österreichischen jazz-szene interpretiert mit seinem trio jazz standards, balladen und popsongs auf eine unvergleichlich
lyrische Art und weise.
zum ersten mal treten sie gemeinsam mit
karl hodina und tini kainrath auf.
Am Kirchenplatz 3a
23.10. – 09.11.
30.10. – 16.11.
04.11. – 17.11.
04.11. – 21.11.
05.11. - 16.11.
06.11. – 23.11.
12.11. – 03.12.
14.11. – 28.11.
18.11. – 01.12.
18.11. – 08.12.
25.11. – 22.12.
27.11. – 23.12.
„FILM AB!“ – und das ganz ohne Projektor, Popcorn und Cola…
Das „BOG“ wird am 23.11. um 16 Uhr
in der Sporthalle sein Herbstkonzert
geben.
Schon im Titel: „Film ab“ ist zu erahnen,
dass sich alles um „Musik auf der Leinwand“ drehen wird. Es sollen aber nicht
nur klassische Filmmusikthemen wie
z.B. aus „Robin Hood“ mit Kevin Kostner
oder Melodien aus Leinwandklassikern
wie „Manche mögen’s heiß“ erklingen.
Wir beleuchten auch die Entwicklung
von der Übertragung klassischer Musik, z.B. von Richard Strauss oder Franz
Schubert auf das damals junge Medium, bis zur erfolgreichen Kinooperette
„Frühjahrsparade“ von Robert Stolz, die
erst nach der Vorlage von 3 Filmen als
Bühnenoperette im Jahre 1963 uraufgeführt wurde.
Film ab!
Einladung zum HErbstkonzErt
kapellmeister: reinhold nowotny
23.11.2014, 16h
sportHallE guntramsdorF
Eintritt: FrEiE spEndE
www.bo-guntramsdorF.at
14_BOG_Herbstkonzert.indd 1
auslese seite 22
22.10. - 02.11.
kirchheuriger hofstädter
nahveRsoRGUnG KULTUR
07·11·
21.10. – 03.11.
nostalgieheuriger Gausterer
5.-8.12. und 12.-14.12., Details entnehmen Sie dem Adventmarktprogramm in
der Dezember auslese
Konzert des
Blasorchesters Guntramsdorf
18.10. – 16.11.
Möllersdorferstraße 10
Der Nikolo kommt
8.12., 16 Uhr, Pfarrkirche St. Jakobus
RichaRd ÖsteRReicheR
KaRL hodina
tini KainRath
30.09. – 11.11.
samstag karl
13.11., 18 Uhr, Klublokal-Heimatmuseum,
Film von Hedwig und Dr. Adolf Bruckner
Bauernmarkt Neu-Guntramsdorf
ER
13.10.14 11:56
termine
pfArre GuntrAmsdorf - st. jAkobus
Vom 1. bis 8. November kann täglich ein vollkommener Ablass für die Verstorbenen gewonnen werden. Die Bedingungen können Sie auf den Anschlagtafeln erfahren.
Sa., 1.11.:
Fest Allerheiligen (keine Frühmesse!); 9 Uhr
Festmesse (gestaltet vom Blasorchester
Gtdf.), anschließend Kranzniederlegung beim
Kriegerdenkmal; 15 Uhr, Friedhofsandacht mit
Segnung der Gräber. 18 Uhr, Requiem für die
Verstorbenen des vergangenen Jahres, gestaltet vom Blasorchester Gtdf.
So., 2.11.:
Allerseelen – Hl. Messen um 7:30 Uhr, 9 Uhr
und 18 Uhr; Monatssammlung, 3.Welt-Laden
Di., 4.11.:
19:15 Uhr, offene Glaubensrunde im Pfarrheim.
Mi., 5.11.:
19 Uhr, Elternabend für die Eltern der Erstkommunionkinder im Pfarrsaal
Do., 6.11.:
16 Uhr, Wortgottesdienst für die Verstorbenen
im Seniorenhaus, Neudorferstraße 2
Fr., 7.11.:
18:30 Uhr, Frauen- und Müttermesse um
geistliche Berufungen.
Di., 11.11.:
17 Uhr, Martinsfest für den Kindergarten
Pfarrgasse. 19:15 Uhr, Infoabend für die Eltern
der Firmlinge im Pfarrsaal.
pfArre neu-GuntrAmsdorf - st. josef
Sa., 1.11.:
Allerheiligen; 9:30 Uhr, Hl. Messe. 15 Uhr, Friedhofsandacht und Gräbersegnung am Friedhof.
So., 2.11.:
Allerseelen; 9:30 Uhr, Hl. Messe für alle seit
dem letzten Allerseelentag Verstorbenen,
anschließend Agape.
Di., 4.11.:
19 Uhr, „Digitale Verführung – Soll das Internet unsere Kinder aufklären?“ Hilfestellung
für Eltern, die Aufklärung nicht dem Internet
überlassen wollen (www.safersurfing.eu)
Mo., 10.11.: 19 Uhr, Bibelrunde
Di., 11.11.:
19 Uhr, Treffen der ATTAC-Regionalgruppe.
So., 16.11.: 9:30 Uhr, Hl. Messe mit Sammlung für die
Caritas Inlandshilfe
Di., 18.11.: 15 Uhr, Seniorentreffen. 19 Uhr, Erstkommunion-Elternabend.
Sa., 22.11.: 14:30 – 17:30 Uhr, Weihnachtsbastelwerkstatt
mit Adventkranzbinden im Pfarrsaal für alle
Generationen.
So., 23.11.: Christkönig; 9:30 Uhr, Hl. Messe mit Aufnahme
der neuen MinistrantInnen und Jungscharkinder, anschl. Kindersektumtrunk und Bildern
vom Jungscharlager
Sa., 15.11.: Fest des Hl. Leopold – 18:30 Uhr Festmesse
Sa., 29.11.: 18 Uhr, Hl. Messe mit Segnung d. Adventkränze
So., 16.11.: Caritas-Sonntag, Sammlung für die Inlandshilfe;
3. Welt-Laden; Pfarrcafé nach der 9 Uhr Messe.
So., 30.11.: 1. Adventsonntag; 9:30 Uhr, Hl. Messe mit
Segnung der Adventkränze. 16 Uhr, Adventbenefizkonzert – mit Musikern & Chören aus unserer
Pfarre sowie der evang. Pfarre Traiskirchen. Eintritt freie Spende für Benefizzwecke (für verfolgte
Christen in Not), anschl. Adventbastelmarkt
So., 23.11.: Christkönig; 9 Uhr, Hochamt (gestaltet vom
Jakobus-Chor)
Di., 25.11.: 19:30 Uhr, Pfarrgemeinderatssitzung
Sa., 29.11:
16 – 19 Uhr, Adventmarkt im Pfarrsaal (frische
Adventkränze, gefertigt von der Bastelrunde,
Bestellungen bis 23.11. in der Pfarrkanzlei unter
02236/53507). 17 Uhr, Segnung der Adventkränze bei der Vorabendmesse, rhythmisch gestaltet.
So., 30.11.: 1. Adventsonntag; 8 – 11 Uhr Adventmarkt im
Pfarrsaal.
Vorankündigung für Dezember:
Fr., 5.12.,
Sa., 6.12.:
Nikoloaktion für Kleinkinder – Wer den Besuch
des Nikolos wünscht, wird gebeten, dies bis
spätestens 30.11. im Pfarrbüro anzumelden
(Tel.: 02236/53507).
TIPP:
Rechtzeitig
Karten sichern!
Ab 3.11. im
Rathaus erhältlich!
Jakobus Chor: Am So., 23.11. feiern wir um 9 Uhr das Christkönigsfest mit der „Vater unser Messe“ von Lorenz Maierhofer. Schon am 20.11. werden wir gemeinsam mit der „Chorvereinigung Eichkogel“ in der Waisenhauskirche in Mödling
um 16:30 Uhr mit einem Konzert den Adventmarkt eröffnen.
Danke dem „Jakobikreis“ für die Spende anlässlich des Patronatsfestes, wie auch der Fa. Assmann für die Unterstützung
unseres Chores anlässlich des Erntedankfestes.
auslese seite 23
Keller unter Wasser (09.09.2014)
Um 12:58 Uhr wurde die FF Guntramsdorf mittels Pager und SMS mit dem Einsatzstichwort „Keller unter Wasser“ in den Enzianweg alarmiert. Ein ca. 60 m² großer
Keller war bis zu einer Höhe von 1,5 m durch ein geplatztes Heizungsrohr überflutet.
In Folge wurden die rund 80.000 Liter mit 3 Pumpen und letztendlich einem Wasserstaubsauger abgepumpt.
Brand in WC (19.09.2014)
Bei der Alarmierung war schon bekannt, dass es sich um einen bereits gelöschten
Brand in einem WC handelt, die Wohnung jedoch verraucht ist. Beim Eintreffen des
Einsatzleiters wurde dieser bereits von der Wohnungsbesitzerin empfangen. Sofort
wurde mit Belüftungsmaßnahmen der betroffenen Wohnung begonnen. Als diese
schon nach kurzer Zeit den gewünschten Erfolg brachten, wurde der angebrannte
WC-Spülkasten demontiert und gesichert abgestellt.
Kehrmaschine eingesunken (19.09.2014)
Bei Reinigungsarbeiten im Bereich des CASA Wohnheimes kam die dabei eingesetzte
Kehrmaschine mit dem linken Hinterreifen vom Gehsteig ab und blieb anschließend
im weichen Erdreich eines Blumenbeetes stecken. Auf Grund des doch hohen Eigengewichtes der kleinen Kehrmaschine (4 Tonnen), musste diese mit Hilfe des schweren
Rüstfahrzeuges wieder herausgezogen werden.
Spende aus dem Schriftstellerviertel (26.09.2014)
Anlässlich des 25jährigen Bestehens der Berthold-Brecht-Gasse und der Kurt-Tucholsky-Gasse veranstalteten deren Anwohner am 6. September 2014 ein Gassenfest.
Man einigte sich darauf, dass ein eventueller Reingewinn, obwohl die Veranstaltung
privat organisiert und finanziert worden war, der FF Guntramsdorf zukommen sollte.
Und so übergab der gf. GR Josef Koppensteiner völlig unspektakulär aber umso herzlicher einen Betrag von 145 Euro an Kommandant Robert Moser.
Die FF Guntramsdorf bedankt sich an dieser Stelle bei den Anwohnern der beiden
„Schriftstellergassen“ und wünscht ihnen bei dieser Gelegenheit, auch die nächsten
25 Jahre (und darüber hinaus) von „feuerwehrtechnisch notwendigen Hausbesuchen“ verschont zu bleiben!
Verkehrsunfall Weinbergstraße (05.10.2014)
In den Nachmittagsstunden ereignete sich auf der Weinbergstraße ein Verkehrsunfall
mit zwei Fahrzeugen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war noch kein Rettungsdienst
anwesend und so wurden die verletzten Personen erstversorgt sowie ein Brandschutz
aufgebaut. Nach dem Abtransport der Verletzten durch das Rote Kreuz und der Unfallaufnahme durch die Polizei wurden die beiden Unfallfahrzeuge geborgen und die
Unfallstelle im erforderlichen Ausmaß gereinigt.
Durch die Komplettsperre der Weinbergstraße waren durch die Polizei umfangreiche
Umleitungsmaßnahmen erforderlich.
auslese seite 24
Neues vom
Filmclub
Guntramsdorf
Bei der VÖFA-Staatsmeisterschaft 2014 in
Fieberbrunn/Tirol haben
die Mitglieder des Filmclub Guntramsdorf folgende
Auszeichnungen erhalten:
Sachsendenkmal in neuem
Glanz – ÖKB 2014
Zahlreich waren die Veranstaltungen, an denen der
Kameradschaftsbund Guntramsdorf im Jahr 2014
teilnahm. Ob zum Gedenken, der Kameradschaftspflege oder dem guten Zweck.
Ein besonderes Ereignis war die Kranzniederlegung am Guntramsdorfer Sachsendenkmal am 19.7., dem knapp hundert
Kameraden aus weiten Teilen Österreichs beiwohnten. Obwohl
eine bereits traditionelle Veranstaltung, erwies sich die Feierlichkeit heuer als etwas ganz Besonderes. Der Grund dafür war
die Renovierung des 1896 am Friedhof erbauten Denkmales.
Da der Kameradschaftsbund die dafür notwendigen Mittel
kaum aufbringen konnte, war es der großzügigen Spende der
Marktgemeinde Guntramsdorf und Bgm. Karl Schuster zu verdanken, dass das Denkmal zum Zeitpunkt der Niederlegung,
auch wenn erst teilvollendet, in neuem Glanz erstrahlte und
heute wieder ein Blickfang am Friedhofshügel ist.
Da nicht alle Kriegsdenkmäler und -gräber auf solch Großzügigkeit der öffentlichen Hand vertrauen können, bemühte sich
der Verband auch heuer wieder für die Kriegsgräberfürsorge,
im Zuge der Allerheiligensammlung des Schwarzen Kreuzes.
Doch auch für die Lebenden soll gesorgt sein:
Von 12.12. bis 14.12. lädt der ÖKB Guntramsdorf herzlich zu
seinem Punschstand am Adventmarkt Guntramsdorf ein, dessen Reinerlös der Kinderdialysestation des AKH Wien zugutekommt.
Wm Georg Effenberg
Guntramsdorf
| Internet- u. Medienreferent ÖKB OV
Silber
Maria und Helmut Kristinus mit dem Film „Spirit
of the Caribbean“
Bronze
Franz Stocker mit dem Film „Die Macht des
Schicksals“
Diplom
Anton Wastl mit dem Film „Das Ei“
Begleitet wurden unsere begeisterten Filmer von Obmann
Ludwig Reichhardt und Gattin, die zu den ersten Gratulanten gehörten. Der Filmclub Guntramsdorf freut sich über diese
Erfolge!
Die Marktgemeinde Guntramsdorf gratuliert herzlich.
Fragen Sie das
Naheliegende:
Ihr Kundendienstzentrum.
Kundendienstzentrum Mödling
Achsenaugasse 8
2340 Mödling
Telefon: +43 (0)2236 225 26-0
Fax: +43 (0)2236 225 26-49399
info@wienenergie.at
www.wienenergie.at
Öffnungszeiten:
Mo–Fr 08:00–15:00 Uhr
Wien Energie Vertrieb, ein Unternehmen der EnergieAllianz Austria.
auslese seite 25
006463T3_WE_KDZ_Moedling_frau_85x120_Auslese_i5_iWC.indd 1
14.02.14 09:36
die Gewinnerin des hauptpreises,
fr. rosemarie wick (2.v.l.)
Abgesagt: Leider muss in diesem Jahr
unser Ganslessen aus organisatorischen
Gründen ausfallen. Im kommenden Jahr
soll es aber wieder klappen.
knödeltAGe des sIedlerVereInes
Die mittlerweile weithin bekannte, traditionelle Veranstaltung der
„Knödeltage“ war auch heuer wieder ein großer Erfolg.
Ab Samstagmittag bis spät am Abend waren alle Tische belegt - die vielen verschiedenen Knödel sowie weitere Schmankerln der Siedlerküche mundeten den Besuchern.
„Fredi W.“ sorgte für den musikalischen Rahmen, die abendliche Tombola brachte
Kurzweil für die Gäste. Auch am Sonntag wollten sich viele von den schmackhaften
Knödelspezialitäten überzeugen; und so kam es, dass alsbald einige Sorten nicht mehr
zu haben waren. Die Organisatoren und viele freiwillige Helfer freut der oftmals geäußerte Wunsch nach Wiederholung der Knödeltage im nächsten Jahr.
Das Team des Siedlervereines unter seinem Obmann Peter Lichtner dankt den zahlreichen Besuchern für ihr Kommen.
Adventfahrt mit dem Bus zum
Weihnachtsmarkt auf Burg Plankenstein am 13.12.
Die Fahrt führt ins Mostviertel bis hin
zur Burg Plankenstein.
Freie Plätze sind noch vorhanden!
Abfahrt: 12:30 Uhr, Ankunft ca. 20:00
Uhr. Nähere Informationen bei der Anmeldung sowie unter www.siedlerverein-guntramsdorf.at/veranstaltungen/ .
Kosten: 20 Euro
Anmeldungen bei Obmann-Stv.
Ing. Norbert Moser unter der
Tel. Nr. 0676 / 533 76 01
Am Teich
Am Teich ist ein gemütliches Lokal direkt am
Ozean Teich in Guntramsdorf. Seit 15. September haben wir
für unsere Gäste geöffnet. Wir bieten neben der Speisekarte
mit gutbürgerlichen Küche auch saisonale Gerichte an.
Von Montag bis Freitag offerieren wir den Gästen verschiedene Menüs, wobei
eines immer fleischlos ist.
An schönen Tagen bietet sich die Sonnenterrasse zum Verweilen ein, welche
direkt einen Blick auf den Teich ermöglicht.
Wir richten gerne private Feste oder Feiern aus.
Natürlich stehen wir auch für Firmenfeierlichkeiten gerne zur Verfügung.
Schauen Sie bei uns vorbei, wir freuen uns auf Sie!
Das Team vom Teich
auslese seite 26
www.amteich.eu
Ozeanstraße 1, 2353 Guntramsdorf
02236/866637 | info@amteich.eu
täglich geöffnet von 9:00 bis 22:00 Uhr
Verein Lebensqualität in Guntramsdorf
Adventkalender 2014 im Ortszentrum
Seit vielen Jahren schmücken Firmen und Privatpersonen des
Ortszentrums 24 Fenster als Adventfester und tragen damit zu
einer weihnachtlichen Stimmung in unserem Ort bei.
Die dafür notwendigen Utensilien, wie Nummern und Vorhänge, werden von der Gemeinde zur Verfügung gestellt.
Auch heuer wird diese Aktion wieder von LIG organisiert. Die
Vorjahresteilnehmer werden telefonisch kontaktiert. Neue
Interessenten melden sich bitte bei den unten angeführten
Kontaktdaten: Obmann Herbert Loidolt h.loidolt@loifinanz.at,
oder 0664 344 62 01
Teilnehmer des Vorjahres
1 Frisör-Labaas, 2 Bioladen Broschek, 3 Optik Schlögl, 4
Tischlerei Aigner, 5 Apotheke, 6 Cafe Berger, 7 EP Jiricek, 8
SOS Kinderdorf, 9 Blumenkönig, 10 Reinigung NAVI, 11 Tinas
Collection, 12 Bastlerquelle Janeczek, 13 Raiffeisenregionalbank Mödling, 14 BACA, 15 Rauch – Immobilien, 16 Fam.
Acker, 17 Sparkasse Baden, 18 Weinbau Melwisch, 19 Heuriger Michaela und Ludwig Hofstädter, 20 Schimmelbauer, 21
LOIFINANZ, 22 Kirchheuriger, 23 Genießerhotel Jagdhof, 24
Heimatmuseum oder Rathaus.
Vielen herzlichen Dank für Ihr Engagement zum Wohle unseres Ortes.
Herbert Loidolt | Obmann
www.marktplatz-moedling.at/lig
LebensRaum
Einfache und doppelte Buchhaltung |
Jahresabschlüsse | Einnahmen-AusgabenRechnung | Bilanzen | Lohnverrechnung aller
Sparten | Kalkulationen | Diverse Büroarbeiten | Pauschalierungen | Planrechnungen |
Mengenrechnungen | Hilfestellungen bei
Bank- und Behördenwegen |
Betriebsprüfungen
etc.
Hilfe für pflegende Angehörige
Betreuung in der Familie
Umgang mit chronischen Erkrankungen und Demenz
Termine:
10.11.: „Wenn die Nerven blank liegen“ Teil 2
Burn out & Erschöpfung in der Pflege Angehöriger
15.12.: Pflegekarenz/Pflegekarenzgeld,
Familienhospizkarenz
Beginn ist jeweils 18 Uhr, keine Anmeldung erforderlich
Verein Hospiz Mödling, Josefsgasse 27 (Möding), Kontakt:
(02236) 864101
Die Kanzlei Sonja Mack mit ihrem
Team ist stets um Ihre steuerlichen
Anliegen bemüht. Die individuelle
Beratung ist Ihnen sicher!
Das Erstgespräch ist kostenlos.
Sonja Mack
Selbstständige Bilanzbuchhalterin
2353 Guntramsdorf, Keltengasse 30
Tel. 0664/84 88 801
E-Mail: office@buchhaltung-mack.at
auslese seite 27
GANSLESSEN
der gbb//vp
Wann und Wo:
So, 16. November 2014, 12:00 Uhr
beim Heurigenlokal
Hofstädter Ludwig, Michaela
Mehr als
20 Jahre
Erfahrung!
Tischreservierung:
0699 10 60 75 02
bis 10.11.2014
Selbstverteidigungskurs –
defendo für Frauen / Mädchen jeden Alters
Befreiungsgriffe – leicht erlernbar – werden miteinander trainiert. Tipps und Tricks
zur Verteidigung am Heimweg, in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Arbeitsbereich.
Frauenkurs, ältere Mädchen (ab 15 Jahren)
Donnerstag, 27.11. und 11.12., von 18:30 – 20:30 Uhr
Mutter und Tochter-Kurs, jüngere Mädchen (ab 6 Jahren)
Samstag,
29.11. und 13.12., von
9:30 – 11:30 Uhr
Ort: Modulhaus, Falkengasse 2
Kurskosten: EUR 28 pro Person
Kursleiterin: Maria Matiasek
Anmeldung per Mail oder Telefon
office@defendo.at oder
0699/10307755
IHR BAUM AUS DER HEIMAT!
Ihr
Baum aus der Heimat!
DIREKT VON UNSERER
Direkt
von unserer
VERKAUFSSTELLE
IN
GUNTRAMSDORF BEIM
Verkaufsstelle
in
FROSCHBRUNNEN VOR DER
Guntramsdorf.
APOTHEKE
Von 10. bis 23. Dezember
täglich ab 8 Uhr
auslese seite 28
Wir sind Mitglied des
Verbandes Steirischer Christbaumbauern
www.poschbaum.at
Vereine
es!
u
t
,
r
e
b
ü
r
a
d
t
h
ic
n
Red
n.
r
e
p
p
u
n
h
c
s
s
n
u
u
z
Komm
AllGemeIner turnVereIn GuntrAmsdorf
Montag im Turnsaal der Neuen Mittelschule
8:30 - 9:30 Uhr Damengymnastik
16 - 17 Uhr
Eltern- Kind- Turnen ab 2,5 Jahren
17 - 18 Uhr
Kinderturnen ab 5 Jahren
18 - 19 Uhr
Kinderturnen ab 9 Jahren
19 - 20 Uhr
Damengymnastik
20 - 21 Uhr
Volleyball (für Jugendliche ab 15 J u. Erw.)
Grosser fAnG
Zwei Guntramsdorfer Petrijünger haben zwei kapitale Karpfen am Ozean gefangen.
Christoph Steiner zog einen „Spiegler“ mit 25kg aus dem Ozean und Bernhard Wasner einen mit 21 kg!
Für Nachwuchs Im Fischereiverein ist gesorgt.
Walter Konir | Obmann v. SFV. Ocean
Dienstag – Treffpunkt Südbahnbrücke
8:30 - 10 Uhr
Nordic Walking
Dienstag in der Sporthalle Guntramsdorf
18 - 20 Uhr
Volleyball (für Jugendliche ab 15 J u.
Erw.)
Mittwoch im Turnsaal
17 - 18 Uhr
Fit&Fun für Kleinkinder (1-2,5 Jahre) mit
Begleitung
18:15 - 19:45
Powermoving für Alle (für Jugendliche ab
14J u. Erw.)
20 - 21 Uhr
Rücken- Fit - Mix (qualitätssiegel „fit für
österreich“)
Mittwoch im Gymnastiksaal
19 - 20 Uhr
Osteoporose- Training (qualitätssiegel „fit
20 - 21 Uhr
für österreich“)
Bodywork (qualitätssiegel „fit für österreich“)
DIE ANTWORT IST:
JA, HABEN WIR!
Wir sind Österreichs größter Autohändler.
Qualitätssiegel
„Fit für Österreich“
Die Verleihung des Qualitätssiegels für gesundheitsorientierte Sportangebote erfolgt auf der Grundlage der von der
BSO (Bundes-Sportorganisation) und dem BKA (Bundeskanzleramt) festgelegten Qualitätskriterien.
Das Qualitätssiegel garantiert unter anderem, dass das Sportangebot die Gesundheit fördert und die Freude an
der Bewegung im Vordergrund steht.
Ketzergasse 120, 1234 Wien / Tel.: 01/863 63 - 0
auslese seite 29
Tischtennis
smoveyTRAINING in Guntramsdorf
Dank der Unterstützung von Gemeinde,
Land, dem Sport-Dachverband ASVÖ
und zahlreicher Sponsoren konnte der
TTC Guntramsdorf die Beleuchtung im
Turnsaal der Volksschule verbessern. Am
8. November heißt es deshalb:
NEU: Start des Kurses smoveFASTIC am Mi, 12.11., Dauer 10 Wochen
Licht an für die Bundesliga!
Im Rahmen des Bundesliga-Matches
gegen Neusiedl am See wird die neue
Lichtanlage eingeweiht. Das Spiel startet um 15 Uhr, im Anschluss wird mit
einem großen Kessel Gulasch gefeiert.
Wir freuen uns auf viele Zuseher!
Di: 9:30 Uhr
smoveyOUTDOOR mit Michael
Mi: 18:30 Uhr
smoveFASTIC mit Gabriele – für strafferes Bindegewebe, bei
Rückenproblemen…
Fr: 10 Uhr
smoveEASY mit Barbara – für Menschen mit Bewegungseinschränkungen
Fr: 16 Uhr
smoveyOUTDOOR mit Gabriele
November-Aktion! Kommen Sie mit ihrer FreundIn oder PartnerIn (Neukunde) und
sie bekommen 15% Rabatt auf beide 10erBlöcke!
Anmeldung: Michael Jahn, Tel. 0650/5620201, Gabriele Benesch, Tel.
0650/9304813, Barbara Leither-Hejl , Tel. 0699/81936901
www.praxisamtabor.at
Ragats
Guntramsdorf
• GÜTERTRANSPORT • HUMUSVERKAUF
• DEICHGRÄBEREI
• ERDARBEITEN
• CONTAINERVERLEIH • ABBRUCH
Paul Ragats • Josefigasse 11 • Tel. 02236/54872
Christian Ragats • Rohrfeldgasse 14 • Tel. 02236/506738
auslese seite 30
Sport
ATUS Judo
Am zweiten Wochenende im Oktober fand in Krems der 3. NÖ. Nachwuchscup (NWC) statt, an dem sich 288 Teilnehmer aus Tschechien,
Slovakia, Stmk., Bgld., Wien und NÖ. dem Kampfrichter stellten.
Guntramsdorf war mit sechs Judokas dabei. Lukas Pippan, erstmals im Nachwuchscup am Start, holte die Bronzemedaille, eine weitere Bronzene gewann Benedict
Orgonyi.
Denkbar knapp verloren Viktoria Gilly und Fabian Hinterbucher im kleinen Finale sie belegten jeweils den 5. Rang. Die anderen Judokas schieden in den Vorrunden
aus.
Die Nachwuchsjudoka von ATUS Guntramsdorf
mit den Trainern.
v.l. Christian Gilly, Viktoria Gilly, Fabian Hinterbucher, Aleksandar Bozinovic, Sascha Rupp, Lukas Pippan, Benedict Orgonyi, Matthias Trenk u.
Anton Wastl.
auslese seite 31
fussbAll In GuntrAmsdorf
Ask news
www.ask-eichkogel.at
2. Guntramsdorfer Entenrennen
Unter großer Beteiligung ging unser Entenrennen bei
richtigem Rennwetter über die Bühne. Die Enten zogen ohne
große Verluste schnurgerade in den Zieleinlauf. Danach gab
es auf unserem Sportplatz die Siegerehrung und es wurde
ausgiebig gefeiert.
richard neubauer beim
spiel gegen den sc
perchtoldsdorf
Die schnellste Ente hatte Anton Grundtner „adoptiert“ und damit den Sieg errungen
Er spendete den 1. Preis wieder und so wurde er unter den Anwesenden neu verlost.
Damit ergib sich folgendes Endergebnis:
1. Djurik Doris, Teesdort, Reise nach Rom für 2 Personen inkl Flug/Hotel
2. Schmiedt Daniel, Wien, Shoppingflug Mailand für 1 Person
3. Dorninger Jakob, Gtdf, Makita Bohrmaschine mit Zubehör
Kapitänsnachwuchs erblickt
das Licht der Welt
LUISA – die Tochter des Kapitäns der
Kampfmannschaft Markus Tuschel
und Nicole Tiefenbacher – erblickte
am 21.09.2014 das Licht der Welt.
Der ASK gratuliert recht herzlich und
wünscht der jungen Familie nur das
Allerbeste und viel Freude mit ihrer
Tochter.
Meisterschaftsspiele
Ballspende
Der ASK bedankt sich recht herzlich
für die Matchballspende bei Wilhelm
SCHMID, Elektroinstallateur.
auslese seite 32
Sa 01.11.,
KM 14 Uhr,
Reserve 12 Uhr
ASK Eichkogel –
Erlaa
Sa 08.11.,
KM 14 Uhr,
Reserve 12 Uhr
Kleinneusiedl
ASK Eichkogel
Sa 15.11.,
KM 14 Uhr,
Reserve 12 Uhr
ASK Eichkogel –
Wampersdorf
Sa 22.11.,
KM 14 Uhr,
Reserve 12 Uhr
ASK Eichkogel –
Sarasdorf
-
Sport
fussbAll In GuntrAmsdorf
1.sVg news
www.svg-guntramsdorf.at
Der erste Heimsieg ist geschafft
Am 10. Oktober war es endlich soweit, unsere Jungs der Kampfmannschaft verbuchten ihren ersten Heimsieg seit dem Aufstieg in die 2. Landesliga Ost. Die Partie
endete mit einem 4:2-Erfolg.
Die U23 konnte sich nach zwei Unentschieden diesmal auch durchsetzen und gewann gegen die Mannschaft aus Wolkersdorf 4:3.
Im November bestreiten die Mannschaften bereits ihr letztes Match der Wintersaison und stellen sich dem Gegner aus Traiskirchen – Derbystimmung garantiert!
Sa, 08.11., 16:30,
Guntramsdorf : Traiskirchen
*unsere reserve spielt 2 stunden zuvor.
Damenmannschaft an der
Tabellenspitze
Unsere Damenmannschaft gewann im
Spitzenduell gegen Traiskirchen 4:2 und
befindet sich ganz oben in der Tabelle –
und bleibt somit ungeschlagen.
foto: unsere mädels feiern ihren sieg!
foto: fotoblitz Gerhard möhsner
Unser Jugend: Halbzeit bei fast allen Jahrgängen
Unsere Kleinsten haben wieder interessante Fussballwochen mit tollen Spielen hinter
sich, die von Triumph bis Niederlagen alles beinhalteten. Das liegt vor allem daran,
dass unsere Jungs und Mädchen in schwierigen Gruppen, meist sehr starken Gegnern,
gegenüberstehen. Dennoch hat unsere Jugend bis dato 136 Tore geschossen!
Die Top 3 Torjäger
1. Armin,  (U10): 15 Tore und Elmar,  (U11): 15 Tore
2. Andri,  (U9/U10): 22 Tore
3. Benedikt,  (U9/U10): 10 Tore
Die letzten Spiele unserer Jugend:
U13:
So, 02.11.,
11:30 Uhr
NSG Guntramsdorf :
Leopoldsdorf/Wien
U11:
So, 02.11.,
10 Uhr
Guntramsdorf : Hinterbrühl
U10:
So, 02.11., Guntramsdorf : Breiten13 Uhr
furt
Gratulation an alle Spieler, denn ohne einer guten Mannschaftleistung - vom Tormann bis zum Stürmer - werden kaum Tore erzielt!
Das Oktoberfest 2014
war ein Hit!
Am 4. Oktober 2014 feierte
die 1.SVg abermals das Oktoberfest! Mit Weißbier, Wildschwein vom Grill und Weißwurst gab es abermals alles,
was zu einem rundum guten
Oktoberfest
dazugehört!
Wir bedanken uns bei allen
Gästen und freuen uns auf
nächstes Jahr, wenn es wieder heißt: O‘zapft is!
auslese seite 33
Guntramsdorf gratuliert
den Geburtstagskindern
Den 94. Geburtstag feierte
Amerling Leopoldine
Den 93. Geburtstag feierten
Enzinger Franz
Sattra Gertrude
Schäfer Maria
Guntramsdorf blüht auf
HRDINA-SEYWERTH
Rosalie Nola Scarlett
15.09.2014
BROCKHAUS
Josephine Alice
18.09.2014
KUSCHEI Marcel
19.09.2014
KANZLER Valerie Elisabeth 19.09.2014
GRAMMANITSCH
Valerie Claudia Ruth
20.09.2014
TUSCHEL Luisa Paula
21.09.2014
DVORAK Daniel Florian
24.09.2014
PAPPENSCHELLER Franziska29.09.2014
BÖLZLBAUER Ella Marie
07.10.2014
90. Geburtstag von Therese Liska
Den 92. Geburtstag feierten
Gausterer Hertha
Menzer Gisela
Palczinski Maria
Rezek Serafine
Den 90. Geburtstag feierten
Flohr Hermine
Liska Therese
Stangl Wilhelmine
Strack Otto
Willixhofer Leopoldine
Den 85. Geburtstag feierten
Eberhardt Josefine
Gasnarek Hilda
Den 80. Geburtstag feierten
Moskart Anna
Pawlik Rudolf
Tomasini Egon
Den 75. Geburtstag feierten
Bolek Lothar
Enzinger Helga
Fakler Franz
Gann Renate
Janisch Willibald
Jantschke Harald
Kollmann Martha
Kribernig Erika
Rosecker Josef
Seidl Karl
Verstorbene
Fischer Renate (led. Strebingerova, geb.
1954)
Ing. Melzer Josef (geb. 1956)
Horvat Rudolf (geb. 1923)
Raiskub Käthe (led. Gstettner, geb. 1921)
Danksagungen
„Wir DANKEN Fr. Dr. Pechter Birgit
für die hervorragende und liebevolle
Betreuung von Frau Renate Fischer,
von ganzem Herzen!
Ebenso ein herzliches Dankeschön für
die liebevolle Betreuung an Schwester Gabi vom Hospiz Mödling.“
Ernst und Martina Fischer
Wir DANKEN Herrn OMR. Dr. Reinhard Weber sowie Herrn Dr. Peter
Mandel für die hervorragende und
liebevolle Betreuung von Herrn
Dorfer Karl von ganzem Herzen.
Hilde Dorfer
Hubert Jüttner 65. Geburtstag
Herr Hubert Jüttner feierte am 24.
Oktober seinen 65. Geburtstag.
Er war von 1990 bis 2004 als Gemeinderat tätig. 2006 wurde ihm die
Ehrennadel verliehen.
Die Marktgemeinde Guntramsdorf
gratuliert herzlich!
Das Fest der Goldenen Hochzeit
feierten
Kalin Roman und Christine
Kunst Willibald und Anna
90. Geburtstag von Hermine Flohr
auslese seite 34
Goldene Hochzeit von
Eva Maria und Adolf Gratzl
Gesundheit
aPothekennotdienSt – noVember
Donnerstag
30.10.
Freitag
31.10.
8
9
B
Sonntag
09.11.
9
A
Montag
10.11.
C
1
D
Samstag
01.11.
Sonntag
02.11.
Montag
03.11.
1
2
3
Dienstag
11.11.
Mittwoch
12.11.
Donnerstag
13.11.
Freitag
14.11.
2
3
Mittwoch
19.11.
Donnerstag
20.11.
Freitag
21.11.
1
2
3
Samstag
29.11.
Sonntag
30.11.
2
3
A
C
A
B
D
A
Donnerstag
06.11.
Freitag
07.11.
Samstag
08.11.
4
5
6
7
8
Montag
17.11.
Dienstag
18.11.
D
B
Samstag
15.11.
5
Montag
24.11.
Dienstag
25.11.
Mittwoch
26.11.
Donnerstag
27.11.
Freitag
28.11.
4
5
6
7
8
9
1
4
5
B
A
6
D
Sonntag
16.11.
Sonntag
23.11.
B
C
A
4
Dienstag
02.12.
7
D
C
8
B
D
9
C
A
B
C
IM INTERNET:
Bezirk Mödling
wochenenddienste der
Allgemeinmediziner:
www.arztnoe.at (rubrik: ärzte &
spitäler / wochenend-dienst).
wochenenddienste der Apotheken:
www.apotheker.or.at (rubrik: nachtund notdienst-Apotheken).
Mittwoch
05.11.
Samstag
22.11.
Montag
01.12.
wochenenddienste der zahnärzte:
http://noe.zahnaerztekammer.at
(rubrik: notdienste).
C
Dienstag
04.11.
Bezirk Baden
Tipp: Gratis Apo App:
Apothekensuche mit
nachtdienst-anzeige
1 Apotheke Mag. Pharm. Hans Roth, Mödling, Freiheitsplatz 6, Tel: 02236/24 290
„SCS-Apotheke“ Shopping-City Süd, Galerie 310, Vösendorf, Tel: 01/699 98 97
2 Marien-Apotheke, 2380 Perchtoldsdorf, Sebastian-Kneipp-Gasse 5-7, Tel: 01-869 41 63
„Bären-Apotheke“,2344 Maria Enzersdorf, K. Elisabethstr. 1-3, Tel: 02236-304180
Apotheke “Wieneu”, Wr. Neudorf, IZ-NÖ-Süd, Zentrum B11, Str. 3, Obj. 74, Tel: 02236-660426-0
3 Apotheke „Zum Heiligen Othmar“, Mödling, Elisabethstraße 17, Tel: 02236/22 243
Marien-Apotheke“, Laxenburg, Schloßplatz 10, Tel: 02236/71 204
4 Südstadt-Apotheke, Südstadt, Südstadtzentrum 2, Tel: 02236/42 489
Apotheke zur „Heiligen Dreifaltigkeit“, Hinterbrühl, Hauptstraße 28, Tel: 02236/26 258
Apotheke zum Eichkogel, Guntramsdorf, Veltlinerstraße 4-6, Tel: 02236/50 66 00
5 „Salvator-Apotheke“, Mödling, Wienerstraße 2, Tel: 02236/22 126
„Amandus-Apotheke“, Vösendorf, Ortsstraße 101-103, Tel: 01/699 13 88
6 „Georg-Apotheke“, Mödling, Badstraße 49, Tel: 02236/24 139
Apotheke Mag.pharm.E. Prokes, Biedermannsdorf, Siegfried-Marcus-Str. 16b, Tel: 02236/710171
7 „Central-Apotheke“, 2351 Wr. Neudorf, Bahnstraße 2, Tel: 02236/44 121
Apotheke zum „Heiligen Augustin“, 2380 Perchtoldsdorf, Marktplatz 12, Tel: 01/869 02 95
8 „Drei Löwen-Apotheke“, 2345 Brunn a. Geb., Wienerstr. 98, Tel: 02236-312 445
„Apotheke im Kräutergarten“, 2380 Perchtoldsdorf, Plättenstr. 7-9, Tel: 01-8671234
„City-Süd Apotheke“, 2334 Vösendorf, Shopping-City Süd, Tel: 8905086
9 Apotheke zur „Maria Heil der Kranken“, Brunn a. Geb., Enzersd.Str.14, Tel.02236/32 751
Apotheke zum „Heiligen Jakob“,2353 Guntramsdorf, Hauptstraße 18a, Tel: 02236/53 472
A Activ-Apotheke, 2512 Tribuswinkel, Pfarrgasse 11, Tel: 02252-855 38
B Aeskulap-Apotheke, 2511 Pfaffstätten, Mühlgasse 1, Tel: 02252-211 10
C Engel-Apotheke, 2514 Traiskirchen Dr. K. Renner-Platz 3, Tel: 02252-526 27
D Schutzengel-Apotheke, 2513 Möllersdorf, Karl Adlitzer-Straße 33, Tel: 02252-542 02
WoChenenddienSte – noVember
Praktische Ärzte
01./02. Dr. Sabine Herndl
08./09. Dr. Jan-Peter Bökemann
15./16. Dr. Birgit Pechter
22./23. Dr. Sabine Wagner
29./30. Weber & Weber
Zahnärzte
01./02. Dr. Silvia Staudinger
08./09. Dr. Gabriela Radl
15./16. Dr. Christian Zwirtmayr
22./23. Dr. Verena Frosch
29./30. Dr. Karl Hausenberger
Ärzte-Hotline (02236) 53 501 100
Dienstbeginn: 20 Uhr Vortag – Dienstende: 7 Uhr nächster Tag / und:
Dienstbeginn: 7 Uhr früh – Dienstende: 7 Uhr nächster Tag
Guntramsdorf
Laxenburg
Münchendorf
Guntramsdorf
Guntramsdorf
Tel.: 02236-506819
Tel.: 02236-71218
Tel.: 02259-2262
Tel.: 02236-22304
Tel.: 02236-53247
Dienstbeginn: 9 Uhr – Dienstende: 13 Uhr
Mödling
Guntramsdorf
Möllersdorf
Traiskirchen
Mödling
Tel.: 02236-26423
Tel.: 02236-52455
Tel.: 02252-52647
Tel.: 02252-53025
Tel.: 02236-23335
auslese seite 35
GSZEITEN
KUNDENÖFFNUN
d Freitag von 7
tag, Dienstag un
Mon
bis 12 Uhr
lanGer amtStaG Uhr und
stag von 7 bis 12
Jeden Donner
im Rathaus.
von 13 bis 19 Uhr
SPRECHSTUNDEN des Bürgermeisters
Vormittags nur gegen tel. Terminvereinbarung, Do 17 bis 18 Uhr, Wohnungsangelegenheiten jeden ersten Do im Monat.
HEURIGENTELEFON 02236/52452
BIBLIOTHEK Mo., Di., Fr., 9-12 Uhr,
Do., 9-12 Uhr und 13 -19 Uhr
ÖFFENTLICHE EINRICHTUNGEN:
Postamt, Kirchenplatz 3, Tel.: 05776772353
Volksschule I, Hauptstraße 35,
Tel.: 506013-0, Hort: 506013-144
Volksschule II, Dr. K. Renner-Str. 27,
Tel.: 47350, Hort: 47350-15
Neue Mittelschule, Sportplatzstraße 15,
Tel.: 52504-150
ORG Guntramsdorf, Sportplatzstraße 15,
Tel.: 0664/4136009
Musikschule, Hauptstraße 35,
Tel.: 506013-161
Kindergarten I, Pfarrgasse 9,
Tel.: 53501-131
Kindergarten II, Dr. K. Renner-Str. 11a,
Tel: 53501-132
Kindergarten III, Veltlinerstraße 2,
Tel: 53501-133
Kindergarten IV, Rohrgasse 6,
Tel.: 53501-134
Kindergarten V, Taborgasse 1,
Tel.: 506159
Krabbelstube, Dr. K. Renner-Str. 27,
Tel.: 47350-13
Modulhaus, Falkengasse 2,
Tel.: 53501-36
PRAKTISCHE ÄRZTE
Ordination Weber & Weber,
Am Kirchanger 3, Tel.: 53247
Dr. Peter Mandel, Am Kirchanger 4,
Tel.: 53076
Dr. Sabine Wagner, Veltlinerstraße 4/4/7,
Tel.: 22304
Dr. med. univ. Sabine Herndl,
Möllersdorferstraße 35, Tel.: 506819
Dr. Edeltraud Meyer*, TC-Medizin
Burgundergasse 16, , Tel.: 0699/81212600
Dr. Susanne Meyer*, Malzgasse 5,
Tel.: 0676/499 2714
Dr. Beatrix Havor*, Josefigasse 15,
Tel.: 384293 und 0676/7236488
DDr. Petra Wittmann Grabherr*,
Eggendorfergasse 10/2, Tel.: 506779 und
0644/219 19 89
Dr. Hannelore Weiss*,
Eichkogelstr. 16-22/7/4, Tel.: 0664/4337873
HAUTARZT
* Wahlarzt
OA Priv.Doz.Dr. Hans Skvara*,
Veltlinerstr. 2-6, Tel.: 0699/19334431
INTERNIST
Dr. med. Leopold Birsak*,
Veltlinerstraße 4/4/8, Tel.: 25611
NEUROLOGE
Dr. Thomas Ellinger*, Veltlinerstr. 4/3/1,
Tel.: 0699/17778884
ORTHOPÄDE
Dr. med. Alexander Spatschil*, Veltlinerstr. 4/2/3, Tel.: 0650/3332666
ZAHNÄRZTE
DDr. Sohrabi-Moayed Marzieh, Hauptstr. 57,
Tel.: 52292
Dr. Apostolos Kolovos*, Wilhelm KressGasse 2, Tel.: 52920
DDr. Barbara Buck & DDr. Bernhard Buck*,
Hauptstraße 20, Tel.: 506450
Dr. Gabriela Radl, Hauptstr. 16, Tel.: 52455
ÄRZTEZENTRUM* (DRUCKFABRIK):
Tel.: 320048, www.aezg.at
Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9 - 19 Uhr
Fachärztin für Dermatologie:
Dr. Med. Daniela Filz-Mellek
Facharzt für Pulmologie:
Dr. Med. Michael Zimmerl
Facharzt für Chirurgie:
Dr. Med. Michael Mellek
Facharzt für Urologie:
Dr. Med. Markus Sonnleitner
Facharzt für innere Medizin:
Dr. Shadi Abu Daher
Facharzt für Orthopädie:
Dr. Osama Redwan
Facharzt für Augenheilkunde:
Dr. Med. Reza Fazeli
Fachärztin für Hals-, Nasen- Ohrenheilkunde:
Assoc. Prof. Priv. Doz. Dr. Claudia Lill
TIERARZT
Dipl. Tierarzt Christian Frieber,
Brunngasse 2, Tel.: 52362
SENIORENHAUS GUNTRAMSDORF
Neudorferstraße 2, Tel.: 506190
VOLKSHILFE
Ozeanstraße 10, Guntramsdorf,
Tel.: 8922-87, Fax: DW 15
HILFSWERK THERMENREGION
Stützpunkt Seniorenhausanlage Pfarrgasse,
Hilfe und Pflege daheim, Tel.: 02252/82041
Kinder, Jugend und Familie, Tel.:
02252/82041-21
BLAULICHTORGANISATIONEN
Freiwillige Feuerwehr, Münchendorferstr. 1-3,
Tel.: 0680/1246916 (während der Dienstzeit Mo-Fr 6:30-14:30 Uhr)
Außerhalb der Dienstzeiten, Bezirksalarmzentrale Mödling: 41510
Polizei, Kirchengasse 2, Tel.: 059133/3335
Rettungsstation, Am Tabor 3, Tel.: 222 44
BÜRGERSER3V5I01C0E
Tel: 5
sdorf.at
www.guntram
ERSTE KOSTENLOSE ANWALTSAUSKUNFT
Guntramsdorf: 9 bis 12 Uhr
4. November, Mag. Sandra Cejpek,
Neudorferstraße 35, Tel. 02236-506348
laxenburg: 14 bis 16 Uhr
4. November, Mag. Dr. Alice Hoch,
Schlossplatz 12, Tel. 02236-710380
mödling: 15 bis 17 Uhr
5. November, Mag. Gerald Gerstacker,
Schrannenplatz 3/I, Tel. 02236-864567
baden: 14 bis 16 Uhr
18. November, Mag. Alexander Bauer,
Josefsplatz 10/2, Tel. 02252-86318
(telefonische Voranmeldung erbeten)
SICHERHEITSINFORMATIONSZENTRUM
Sprechstunden im Rathaus jeden zweiten
Do im Monat. Anmeldungen 0664/3577224
UMWELTBERATUNG
Gegen Voranmeldung: Tel. 02236/5350111
oder umweltberatung@guntramsdorf.at
ALTSTOFFSAMMELZENTRUM
An der Schwechat 6
Mo
7 - 12:30 Uhr
17 - 19
Uhr
Mi, Fr 7 - 12:30 Uhr
Do
17 - 19
Uhr (April - Oktober)
Sa
8 - 12:30 Uhr
PROBLEMSTOFFSAMMLUNG
in den Haushalten, jeden ersten Sa im
Monat (Wenn Feiertag: zweiter Sa)
9 - 9:50 Uhr Druckfabrik (Mühlgasse 1)
10 - 10:50 Uhr Dr. Theodor-Körner-Platz
11 - 11:30 Uhr Eichkogelstr. Wohnhausanlage
11:40 - 12 Uhr Bauhof, Taborgasse 12
PFARRE ST. JOSEF Neu-Guntramsdorf
Pfarrhaus, Dr. Karl Renner-Str. 19
Telefon 46421, Fax 367643
www.pfarre-neuguntramsdorf.at
Pfarrkanzleistunden:
Mo, 8:30 – 12 Uhr u. Di, 8:30 – 11 Uhr
Do, 17:30 – 19 Uhr
Sprechstunde bei Diakon Mag. Andreas Frank
und Pfarrassistent: Di 11 – 12 Uhr
PFARRE ST. JAKOBUS
Möllersdorferstraße 1, Tel.: 53507
kanzlei@pfarre-guntramsdorf.at
www.pfarre-guntramsdorf.at
Pfarrkanzleistunden:
Mo, 17 - 19 Uhr u. Di, 8:30 - 11 Uhr
Do, 8:30 - 11 Uhr
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
40
Dateigröße
14 420 KB
Tags
1/--Seiten
melden