close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtliches

EinbettenHerunterladen
Nummer 42
Donnerstag, 16. Oktober 2014
11
Amtliche Bekanntmachungen
Amtsgericht Esslingen a.N.
ZWANGSVERSTEIGERUNG
Objekt:
Unterdorfstraße 18. Köngen
Ohne Gewähr: 2-Zimmer-Wohnung
im 2. Stock eines Mehrfamilienhauses, ca. 46 m2 Wohnfläche,
Bj. ca. 1975
Verkehrswert: 61.000,00 EUR
Versteigerungsort:
Amtsgericht Esslingen, Gebäude
Strohstraße 5,
73728 Esslingen, Saal 1, I.OG
Termin:
Donnerstag, 13.11.2014, 14:00 Uhr
Sicherheitsleistung i.d.R. 10% des
Verkehrswertes. Kein Bargeld! Einsichtnahme in Gutachten zwischen
8.30 u. 15.00 Uhr an der Infotheke
des Amtsgerichts Esslingen.
Az: 1 K 10/14
Kugler, Rechtspflegerin,
Tel: 0711-3962-104,
www.zvg.com
Sekunden
entscheiden
112
der heiße Draht der Feuerwehr !
Gemeinde Köngen
Landkreis Esslingen
Einladung zur
Gemeinderatssitzung
am Montag, dem 20. Oktober 2014
findet um 19.00 Uhr im Sitzungssaal
der Zehntscheuer, Kiesweg 5 eine Gemeinderatssitzung statt, zu der ich Sie
hiermit einlade.
TAGESORDNUNG:
1. Bürgerfrageviertelstunde
2. Änderung der Betriebssatzung für
den Eigenbetrieb Wasserwerk Köngen
3. Betriebsplan 2015 für den Gemeindewald
4. Vergabe Sanierung Gottlieb-DaimlerStraße/Schlosserstraße/Wangerhöfe
5. Förderrichtlinie Ortsbild Köngen
6. Bausachen
6.1 Anlegen einer geteerten Lagerfläche für Baugeräte, Raiffeisenstraße 4
6.2 Errichtung von 2 Schleppdachgauben, Teckstraße 6
6.3 Anbau einer Garage und Wohnraumerweiterung,
Ringstraße 114
6.4 Umnutzung
von
Keller
in
Gastraum, Kiesweg 33a
6.5 Abbruch Wohnhaus; Neubau
6-Familienhaus mit 6 Pkw-Stellplätzen, Weishaarstraße 5
7. Bekanntgaben von Beschlüssen aus
nichtöffentlicher Sitzung
8. Protokollauflegung
9. Bekanntgaben, Anträge,
Verschiedenes
Im Anschluss findet eine nichtöffentliche Sitzung statt.
Vorlagen für die öffentliche Sitzung liegen an der Pforte im Rathaus bereit
und sind ab dem Tag der Sitzung auch
auf www.koengen.de verfügbar.
gez.
Ruppaner
Bürgermeister
Seniorenzentrum
Ehmann im
Schlossgarten Köngen
Wer bin ich?
Ich male dem Wald ein buntes Kleid,
man nennt mich auch die Erntezeit.
Äpfel, Birnen, Pflaumen und Beeren
kann man pflücken und verzehren.
Manch eine Frucht vom Baume fällt
und Nebel legt sich übers Feld.
Und bei Sonnenschein und Wind
sieht man so manch ein Kind,
das einen bunten Drachen hält,
der fliegt hoch überm Stoppelfeld.
Die Bewohner des Seniorenzentrums
Ehmann im Schloßgarten errieten
es sofort: Der Herbst ist gekommen
und selbiger wurde beim diesjährigen
Herbstfest am 08. Oktober herzlich
willkommen geheißen. Bei schönstem
Altweibersommerwetter
fanden
sich
die Senioren sowie einige Angehörige
im großen Speisesaal ein. Wie immer
platzte dieser fast aus allen Nähten, so
dass die Feier bis ins Foyer ausgeweitet
wurde. Doch als alle endlich einen Platz
gefunden hatten, eröffnete die Heimleiterin Christel Brintzinger das Fest.
12
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Nachdem die Bäuche ausreichend
mit Kaffee und Kuchen gefüllt waren,
konnte man sich ganz dem bunten
Programm widmen. Der Bauchredner
Martin Olschewski erfreute die Senioren mit seiner frechen Puppe „Katinka“
und auch die Kinder vom Kindergarten
Burggärtle sorgten für ausgelassene
Stimmung. Unter der Leitung von Ulrike Nemecek begrüßten sie die Gäste
mit einem lauten „Hallo, Hallo!“
Gisela Fetzer aus dem Kreis der Ehrenamtlichen begleitete uns beim gemeinsamen Singen am Klavier und die
Ergotherapeutin Sibel Wacker regte mit
weiteren Herbsträtseln noch einmal die
grauen Zellen an.
So trug auch dieses Fest einmal mehr
zur Abwechslung im Heimalltag bei.
Die ausdrucksstarken Bilder, die zur
Nachbereitung im Foyer ausgehängt
sind, lassen erahnen welch schöne und
wertvolle Momente es in sich barg. Wir
bedanken uns bei allen, die dies ermöglicht haben!
Mitteilung
Landratsamt Esslingen
Pulverwiesen 11 · 73726 Esslingen am Neckar
Volunteers-Projekt
zur
Suchtvorbeugung im Kindesalter sucht neue
Mitstreiter/-innen
Infoabend am 10.11.2014
Gesucht werden Menschen, die Lust
und Zeit haben, sich beim VolunteersProjekt „Suchtvorbeugung im Kindesalter“ zu engagieren. Die Volunteers-
Nummer 42
Gruppe besteht bereits seit 15 Jahren
und sucht dringend „Nachwuchs“. Gesucht werden pädagogisch vorgebildete Frauen und Männer, die im Tandem
zweistündige Elternabende zum Thema
„Suchtvorbeugung“ in Kindertageseinrichtungen im Landkreis Esslingen
durchführen. Für diese Aufgabe werden
die Volunteers weitergebildet und angeleitet von der Suchtprophylaxe des
Landkreises.
Eltern sind Vorbilder und geben mit
ihrem Erziehungsverhalten Orientierung für ihre Kinder. Sie sollen mit
dem Volunteers-Projekt für diese alltägliche Erziehungsarbeit in Richtung
„Suchtvorbeugung“ sensibilisiert werden. Suchtvorbeugung muss so früh
als möglich ansetzen, in Elternhaus,
Kindergarten und Grundschule. Es geht
darum, Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und sie für die
Anforderungen des Alltags zu stärken.
Auch der Umgang mit Medien, Essen
und Süßigkeiten sind dabei Themen.
Voraussetzung für die Tätigkeit der
neuen Volunteers sind Spaß an der Arbeit mit Gruppen, Lust, sich ein Thema im Team zu erarbeiten, und Zeit,
sich auf Fortbildung und Austausch
einzulassen. Wichtige Grundlagen sind
Erfahrungen in einem pädagogischen
Arbeitsbereich.
Gemeinsam werden im Rahmen der
vorbereitenden Ausbildung, die an
vier bis fünf Abenden läuft, Inhalte
und Methoden für die Gestaltung eines Elternabends erarbeitet. Nach der
Ausbildung und Hospitation führen die
Tandems schon bald die Elternabende
selbst durch.
Wichtig für die Mitarbeit im Projekt sind
Offenheit und Freude an der Arbeit mit
Eltern, Neugierde für den Bereich der
Suchtvorbeugung, eine Portion Engagement und Teamfähigkeit.
Die Mitarbeit im Volunteers-Projekt ist
ehrenamtlich und ohne Honorar, als
Dank für den Einsatz werden die Volunteers eingeladen zu Fachveranstaltungen und Fortbildungen, zu Theatervorführungen zur Suchtvorbeugung
oder auch einmal zu einem leckeren
gemeinsamen Abendessen.
Am Infoabend am Montag, dem 10.
November 2014 um 19:30 Uhr können sich alle an einer Mitarbeit in dem
Volunteers-Projekt
„Suchtvorbeugung
im Kindesalter“ über das Projekt informieren und offene Fragen klären. Interessierte wenden sich vorab an das
Landratsamt Esslingen, Koordination
Suchtprophylaxe, Christiane Heinze,
Telefon 07021 97043-28, E-Mail: heinze.christiane@LRA-ES.de
Infoabend "Karriere mit Ausbildung"
für jugendliche Migrantinnen und
Migranten und deren Eltern
Das „Bündnis Fachkräftesicherung im
Landkreis Esslingen“ lädt am Montag,
dem 20. Oktober 2014, ab 18 Uhr Jugendliche mit Migrationshintergrund und
deren Eltern zu einer Infoveranstaltung
unter dem Motto „Karriere mit Ausbildung“ ins Landratsamt nach Esslingen,
Pulverwiesen 11, ein. Die Veranstaltung
„Karriere mit Ausbildung“ möchte Jugendliche mit Wurzeln im Ausland, die
sich für eine Berufsausbildung interessieren und Eltern, die bei der Berufsauswahl unterstützend mitwirken wollen, über Chancen und Möglichkeiten
des deutschen Berufsbildungssystems
informieren. Das Informationsangebot
ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht
erforderlich. Veranstalter ist das „Bündnis Fachkräftesicherung im Landkreis
Esslingen“.
Die überwiegend mittelständisch geprägte Wirtschaft in Baden-Württemberg bietet fundiert ausgebildeten
Fachkräften gute Beschäftigungsmöglichkeiten. Eine Schlüsselrolle spielt dabei die berufliche Ausbildung, die vor
allem durch das duale Berufsausbildungssystem Jugendlichen einen praxisorientierten Einstieg ins Berufsleben
ermöglicht. Bisher sind Jugendliche mit
Migrationshintergrund dort stark unterrepräsentiert und der Übergang von
der Schule in Ausbildung und Beruf
gelingt seltener.
Mit einem vielfältigen Programm stellen
die Bündnispartner des Aktionsbündnisses für Fachkräftesicherung, die
Agentur für Arbeit in Esslingen, die IHK
Bezirkskammer
Esslingen-Nürtingen,
die Kreishandwerkerschaft EsslingenNürtingen, der Landkreis Esslingen und
die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart, die Wege zur Berufsausbildung
vor. Neben Videobotschaften konsularischer Vertretungen kommen im weiteren Verlauf des Programms in einer
Talkrunde junge Migrantinnen und Migranten zu Wort, die in Deutschland eine
Ausbildung aufgenommen oder bereits
erfolgreich „Karriere mit Ausbildung“
gemacht haben. Abgerundet wird die
Veranstaltung durch eine begleitende
Ausstellung der Bündnispartner, bei
der die Möglichkeit besteht, sich über
berufliche Ausbildungen zu informieren
und Ansprechpartner vor Ort kennenzulernen. Musikalisch umrahmt wird die
Veranstaltung durch die Gruppe „Nevbahar“. Ein internationales Buffet sorgt
für das leibliche Wohl.
Kontakt und weitere Informationen
Landkreis Esslingen, Wirtschaftsförderung, Herr Markus Grupp,
Pulverwiesen 11,
73726 Esslingen am Neckar,
Telefon 0711 3902-2090,
Telefax 0711 3963-2090
E-Mail: grupp.markus@LRA-ES.de
Öffnungszeiten von Abfallwirtschaftsbetrieb und Entsorgungseinrichtungen am 20. Oktober 2014
Wegen
einer
Personalversammlung
haben die Verwaltung des Abfallwirtschaftsbetriebs, die Entsorgungsstation
Katzenbühl (Esslingen) und die Erdund Bauschuttdeponie Weißer Stein
(Plochingen) am Montag, dem 20. Oktober 2014, ab 12 Uhr geschlossen.
Alle anderen Entsorgungseinrichtungen
bleiben zu den üblichen Öffnungszeiten
geöffnet.
Nummer 42
Polizei Baden-Württemberg sucht
Verstärkung
Die Polizei Baden-Württemberg hat für
den Einstellungstermin mittlerer Dienst,
September 2015, noch Ausbildungsplätze zu vergeben. Bewerbungsschluss ist
der 15. November 2014. Schulabgänger/innen aber auch junge Erwachsene
mit abgeschlossener Berufsausbildung,
die gerne im Team arbeiten, charakterfest und stressstabil sind, gerne Verantwortung übernehmen und für die
körperliche Fitness kein Fremdwort ist,
werden im Polizeiberuf schon während
der Ausbildung ihre ganz persönliche
Herausforderung finden. Denn der Polizeiberuf ist so abwechslungsreich wie
das Leben selbst.
Nach der Bewerbung und dem erfolgreich abgelegten Auswahltest beginnen
alle Polizeikarrieren an den Institutsbereichen Ausbildung in Biberach und Lahr.
Die stark praxisorientierte Ausbildung
dauert für den mittleren Polizeidienst 30
Monate. Nach den Lehrjahren beginnt
dann der Ernst des Berufslebens. Die
frischgebackenen Polizistinnen und Polizisten arbeiten zunächst in den Einsatzeinheiten des Polizeipräsidiums Einsatz,
dann im Streifendienst bei den Polizeirevieren im Land Baden-Württemberg.
Übrigens:
Auch junge Menschen mit Migrationshintergrund und ausländischer Staatsangehörigkeit sind bei der Polizei BadenWürttemberg herzlich willkommen und
können unter bestimmten Voraussetzungen Polizistin oder Polizist werden.
Neugierig geworden?
Alle Informationen zum Bewerbungs-,
Auswahl- und Einstellungsverfahren,
sowie zur Ausbildung gibt es bei den
Einstellungsberatern des Polizeipräsidiums Reutlingen, Dienstsitz Esslingen, Klaus Holzmann und Joachim
Schmid (Telefon 0711/3990-299 und
298) sowie rund um die Uhr unter
www.polizei-der-beruf.de
Michael Schaal
Donnerstag, 16. Oktober 2014
13
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
122 KB
Tags
1/--Seiten
melden