close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt als pdf - Aurachtal

EinbettenHerunterladen
Amtsblatt
VGem
Aurachtal
Mitgliedsgemeinden: Aurachtal / Oberreichenbach
2B
Druck: Eigenverlag
Jahrgang 32
06. November 2014
0B
ab sofort nur noch gegen Vorkasse erledigt werden
können.
Verwaltungsgemeinschaft Aurachtal
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
ab diesem Jahr müssen die Wasserzählerstände für die
Jahresabrechnung selbst abgelesen werden.
Hierzu werden wir ab dem 13.11.2014
Ablesebriefe versenden.
Abgelesene Zählerstände werden bis zum 12.12.2014
entgegengenommen. Nicht mitgeteilte Zählerstände
werden von uns geschätzt.
Mit freundlichen Grüßen
VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT AURACHTAL
Wie sieht es mit Ihren Ausweispapieren aus?
Nachstehend einige Informationen:
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
bei der Beantragung bzw. Bezahlung von diversen
Dokumenten und Vorgängen ergeben sich einige
Änderungen.
•
Die Zahlung der Leistung kann derzeit ausschließlich in
Bar erfolgen, da wir keine EC-Karten oder sonstige Karten
akzeptieren können. Sollten sich hierbei Änderungen
ergeben, werden wir Sie wieder informieren.
Die Kosten für Ausweisdokumente können Sie unserer
Internetseite
www.aurachtal.de
unter
„Ausweise“
entnehmen, alle anderen Kosten können Sie telefonisch
oder
persönlich
in
der
Geschäftsstelle
der
Verwaltungsgemeinschaft Aurachtal, Lange Straße 2,
91086 Aurachtal erfragen.
Überprüfen Sie bitte immer rechtzeitig, ob Ihre Ausweise
noch gültig sind.
WICHTIGE MITTEILUNGEN
Wir möchten Sie darauf hinweisen,
kostenpflichtigen Angelegenheiten
Nummer 15
dass
alle
des Einwohnermeldeamtes (wie z.B. Beantragung von
Ausweisdokumenten jeglicher Art, Meldebescheinigungen, Führungszeugnisse, etc.),
sowie
• des Standesamtes (wie z.B. Beantragung von
Urkunden, Kirchenaustritte, beglaubigte Abschriften,
etc.)
- Personalausweis/Reisepass
Die Herstellung bei der Bundesdruckerei in Berlin dauert
ca. 2-3 Wochen (in der Urlaubszeit ca. 3-4 Wochen). Für
eine Beantragung sind mitzubringen:
Ein Lichtbild*), Geburts- bzw. Heiratsurkunde (wenn
nicht bereits bei früherer Ausstellung vorgelegt) und
bisheriger Ausweis. Der Antragsteller (Kinder ab 6
Jahren) hat persönlich zu erscheinen.
Bitte beachten Sie, dass die Ausweise nicht verlängert
werden. In dringenden Fällen werden „vorläufige“
Ausweise ausgestellt (werden nicht in jedem Land
akzeptiert).
- Kinderreisepässe
Die neuen Kinderreisepässe sind nur bis zum 12.
Lebensjahr gültig. Danach wird entweder ein
Personalausweis oder ein Reisepass ausgestellt.
2
Bitte beachten Sie, dass der Kinderreisepass nur dann
verlängert werden kann (bis 12. Lebensjahr), wenn die
Gültigkeit noch nicht abgelaufen ist. Für diesen Ausweis
ist immer ein Lichtbild *) erforderlich.
*) Für alle Ausweise ist ein biometrisches Bild nötig.
Bitte dies beim Fotografen erwähnen.
Weitere Informationen erhalten
09132/7750 – Frau Janßen.
Sie
unter
Tel.-Nr:
Unter
www.auswaertiges-amt.de
–
Reiseund
Sicherheitshinweise, Länder A-Z können Sie nachlesen,
welches Dokument Sie und Ihre Kinder zur Einreise
benötigen.
Ihre Gemeindeverwaltung
Das Landratsamt Erlangen-Höchstadt
gibt bekannt:
Ehrenamtliche Familienpaten gesucht – auch in
Ihrer Gemeinde
Nächste Schulung für Familienpaten startet am
21./22. November 2014.
Familienpatin Marianne B. besucht einmal wöchentlich eine Familie, die im Landkreis ErlangenHöchstadt lebt, um dem achtjährigen Jonas bei
seinen Hausaufgaben zu helfen. Dabei kommt sie mit
seiner alleinerziehenden Mutter ins Gespräch. Sie ist
neu zugezogen und hat bisher wenige Kontakte in der
Gemeinde. Familienpatin Marianne B. unterstützt die
Mutter bei der Suche nach einem Kindergartenplatz
für ihre zweijährige Tochter Emma und weiß manchen
Rat bei Erziehungsfragen. Emma freut sich sehr auf
den wöchentlichen Besuch von Marianne B. – und auf
die Herbstferien. Dann wollen sie gemeinsam mit
Marianne B. den Tiergarten besuchen.
Kindern und Familien Zeit schenken
Es gibt noch mehr Familien in den Landkreisgemeinden, die Unterstützung suchen. Deshalb
suchen der Landkreis Erlangen-Höchstadt und der
Kinderschutzbund gemeinsam noch mehr Menschen
wie Familienpatin Marianne B.. Familienpaten sind
Ehrenamtliche, die Freude am vertrauensvollen
Umgang mit Familien haben und bereit sind, diese in
ihrer Alltagssituation, bei Problemen, Sorgen und
Nöten zu unterstützen. Sie werden auf diese Aufgabe
gut vorbereitet und von einer Sozialpädagogin
begleitetet.
Neue Schulung im November
Am Wochenende 21./22. November 2014 beginnt die
Schulung neuer Familienpaten in Zusammenarbeit
mit Bildung Evangelisch in Erlangen. Wer neugierig
geworden ist und Interesse an Schulung und
Ehrenamt hat, kann sich gern an Koordinatorin Anne
Gick unter der Telefonnummer 01520/1941934 oder
an Susanne Haas unter 09131/803-329 (vormittags)
wenden. Weitere Informationen gibt es auch per Mail:
familienpaten-erh@web.de und im Internet unter
www.kinderschutzbund-erlangen.de.
Landkreisweites Energieberatungsangebot
startet im November
Bürgerinnen und Bürger können sich kostengünstig
von Energieexperten beraten lassen
Der Landkreis Erlangen-Höchstadt will seine Bürgerinnen
und Bürger unterstützen, Energie zu sparen und ihnen
helfen, bei Sanierungs- und Neubauvorhaben die richtigen
Investitionsentscheidungen zu treffen. Ab November
bietet der Landkreis deswegen in Zusammenarbeit mit
dem VerbraucherService Bayern an fünf Beratungsstützungspunkten im Landkreis jeweils einmal im Monat
Energieberatungs-Sprechstunden für alle Bürgerinnen
und Bürger an.
Frühzeitige Energieberatung ist Gold wert
Wer heute sein Haus sanieren möchte oder einen Neubau
plant, steht vor vielen Entscheidungen: Soll ich die
Kellerdecke dämmen? Muss ich die Heizungsanlage
erneuern lassen? Ist ein Passivhaus das richtige für mich?
Bei solchen Fragen helfen künftig die Energieberater des
VerbraucherService Bayern weiter. „Energieberater
spielen unterschiedliche Sanierungs- und Neubaumöglichkeiten für das eigene Zuhause durch. Sie zeigen
den Bürgerinnen und Bürgern, wie sie mit so wenigen
Kosten wie möglich die höchsten Einsparungen erzielen“,
erklärt Ulrike Saul, Klimaschutzbeauftragte des
Landkreises Erlangen-Höchstadt. Energieberater durchblicken zudem den deutschen „Förderdschungel“ und
helfen, Sanierungs- und Neubauvorhaben so zu
optimieren, dass Hausbesitzer das Maximum an
staatlichen Fördermitteln ausschöpfen können. „Eine
frühzeitige professionelle und unabhängige Energieberatung ist Gold wert“, betont Landrat Alexander Tritthart
auf dem Pressegespräch zum Start des neuen
Energieberatungsangebotes im Landkreis. „Aus diesem
Grund haben wir uns entschieden, gemeinsam mit dem
VerbraucherService Bayern unseren Bürgerinnen und
Bürgern künftig regelmäßige und kostengünstige
Energieberatungen anzubieten.“
Fünf Energieberatungs-Stützpunkte im Landkreis
An fünf Beratungsstützpunkten des VerbraucherService
Bayern im Landkreis –Herzogenaurach, Höchstadt,
Baiersdorf, Eckental (Eschenau) und Uttenreuth –
erhalten
Bürgerinnen
und
Bürger
aller
Landkreisgemeinden nach Terminabsprache künftig ein
persönliches Beratungsgespräch. „Eine Energieberatung
dauert in der Regel zwischen 30 und 60 Minuten“, erklärt
Sylvia Enzner, Projektleiterin des Energieprojekts des
VerbraucherService Bayern. „Das Bundesministerium für
Wirtschaft und Energie fördert die Beratungen. Daher
zahlen die Bürgerinnen und Bürger lediglich fünf Euro pro
halbe Stunde Beratung“, ergänzt sie. Die vier Gemeinden
der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Uttenreuth bieten
ihren Bürgerinnen und Bürgern die Energieberatung
kostenlos an.
Energieberater stellen sich vor
Die Energieberaterinnen und Energieberater, die im
Auftrag des VerbraucherService tätig sind, stammen aus
der Region und müssen eine spezielle Qualifikation
nachweisen. „Wir beraten fachgerecht, unabhängig und
neutral, wenn neu gebaut oder ein vorhandenes Haus
energieeffizient saniert werden soll“, erklärt die
3
Höchstadter Architektin Riikka Späth, die zusammen mit
Elektrotechniker Uwe Neumann (ebenfalls aus Höchstadt)
die
Energieberatungsstützpunkte
Herzogenaurach,
Höchstadt und Baiersdorf betreut. Architekt Michael Pollak
aus Erlangen führt die Beratungen in Eckental und
Uttenreuth durch. Die drei EnergieberaterInnen des
VerbraucherService Bayern bieten auch Erstberatungen
vor Ort am Wohnhaus an. Dank der Förderung durch das
Bundeswirtschaftsministerium
sind
auch
diese
Beratungen sehr kostengünstig: Je nach Umfang der
Beratung kosten diese zwischen zehn und 45 Euro.
„Erfahrungen aus anderen Regionen haben gezeigt, dass
die Energieberatungen des VerbraucherService Bayern
ein Türöffner für das Handwerk sind und viele Aufträge für
die heimische Wirtschaft generieren“, wirbt Sylvia Enzner
vom VerbraucherService Bayern.
Aurachtal nimmt Angebot positiv auf
„Ich freue mich über dieses zusätzliche Angebot des
Landkreises zur Energieberatung. Letztendlich sind es die
Bürgerinnen und Bürger, die auch mit ihrem
Energieverbrauch dazu beitragen, die Energiewende vor
Ort umzusetzen. Nutzen Sie dieses kostengünstige
Beratungsangebot
von
unabhängigen
Experten,
optimieren Sie Ihren Energieverbrauch und engagieren
Sie sich so nachhaltig für den Klimaschutz.“, appelliert
Klaus Schumann, Aurachtals Erster Bürgermeister, an
seine Bürgerinnen und Bürger.
Beratungstermine stehen fest
Die Beratungstermine ab November (jeweils 14-18 Uhr) im
Landkreis stehen bereits fest: In Herzogenaurach
(Rathaus) finden sie jeweils am ersten Donnerstag im
Monat, erstmalig am Donnerstag, 06. November 2014
statt. In Baiersdorf (Rathaus) finden sie jeweils am zweiten
Donnerstag im Monat, erstmalig am Donnerstag, 13.
November 2014 statt. Jeden dritten Donnerstag im Monat,
erstmalig am 20. November 2014 können sich
Interessenten im Landratsamt in Höchstadt beraten
lassen. In Eckental (Rathaus in Eschenau) finden
Energieberatungen jeweils am ersten Dienstag im Monat,
erstmalig am Dienstag, 04. November 2014 statt. Auch
Uttenreuth bietet im Gebäude der Verwaltungsgemeinschaft an jedem zweiten Donnerstag im Monat,
erstmalig am 13. November 2014, Energieberatungen für
interessierte Bürgerinnen und Bürger an.
Anmeldung erforderlich
Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Bürgerinnen
und Bürger können sich im Landratsamt bei der
Klimaschutzbeauftragten des Landkreises, Ulrike Saul,
unter der Telefonnummer 09131/803 – 380 229 oder über
die kostenfreie Rufnummer 0800 809 802 400 zu einem
Termin anmelden.
Weitere Informationen:
www.erlangen-hoechstadt.de/klimaschutz-energie und
http://www.verbraucherservicebayern.de/beratung/energie/
Landkreis ERH läutet mit Wildbretwochen die
Vorweihnachtszeit ein
22 Gasthöfe in Stadt und Landkreis bieten vom 4. bis 23.
November 2014 heimische Wildspezialitäten an.
Hase, Reh, Hirsch oder Wildschwein, gegrillt, gebraten
oder geschmort – oder doch lieber eine Pastete: Mit den
Wildbretwochen will der Landkreis Erlangen-Höchstadt
gemeinsam
mit
dem
Deutschen
Hotelund
Gaststättenverband auf ein kulinarisches und regionales
Schmankerl der Vorweihnachtszeit aufmerksam machen.
Broschüre hilft bei Auswahl
Von Dienstag, dem 4. bis Sonntag 23. November 2014
setzen 22 ausgesuchte Gaststätten, 19 im Landkreis, drei
in der Stadt Erlangen, vielfältige Wildspezialitäten zum
Thema Wild auf die Speisekarte. Welches Gericht die
einzelnen Küchenchefs besonders empfehlen, steht in der
„Wildbretwochenbroschüre“, welche die Wirtschaftsförderung des Landkreises pünktlich zum Aktionsstart
herausgibt. Sie hilft Wildliebhaberinnen und –liebhabern
dabei, sich einen Überblick über Gasthöfe und
Speiseangebote zu verschaffen.
Druckfrisch zum Mitnehmen oder zum Herunterladen
Die „Wildbretwochenbroschüre“ gibt es druckfrisch zum
Mitnehmen in den Gemeinden, den teilnehmenden
Gasthöfen, in Banken, in Tourist-Information Erlangen,
Tourismusverband
Steigerwald,
Tourismusverband
Franken, Tourist Info Frankenalb, Buchhandlungen,
Büchereien, Bäckereien, Metzgereien, Tankstellen im
Landkreis und im Landratsamt Erlangen-Höchstadt. Sie ist
auch auf der Internetseite des Landkreises unter
www.erlangen-hoechstadt.de zum Herunterladen zu
finden.
Landkreis-Pflegeplatzbörse bietet
Hilfe bei Pflegefragen
Seniorenbeauftragte informiert über Angebot für Ältere
und Angehörige
Wer für sich oder seinen Angehörigen einen Pflegeplatz,
eine Tagespflege, einen Kurzzeitpflegeplatz oder einen
ambulanten
Pflegedienst
sucht,
wird
in
der
Pflegeplatzbörse des Landkreises Erlangen-Höchstadt
fündig.
Die Internetplattform www.pflegeplatzboerse-erh.de listet
alle stationären und ambulanten Pflegeangebote im
Landkreis auf. Detaillierte Angaben zu den stationären
Einrichtungen und ausführliche Informationen zu Demenz,
Pflege,
Finanzierung,
Wohnen
im
Alter
und
Angehörigenberatung helfen, das geeignete Angebot zu
finden.
Infos zum Herunterladen
Unter „Download“ können Interessenten nicht nur
kostenlos eine Notfallmappe mit Formularen zur
Patientenverfügung
und
Vorsorgevollmacht
herunterladen,
sondern
auch
eine
Broschüre
„Erläuterungen und Informationen zu den Pflegestufen“
und ein „Pflegetagebuch“.
4
Seniorenbeauftragte beantwortet Fragen
Anna Maria Preller, Seniorenbeauftragte des Landkreises
Erlangen-Höchstadt, beantwortet gern Fragen zur
Pflegeplatzbörse. Sie ist im Landratsamt ErlangenHöchstadt, Marktplatz 6, 91054 Erlangen erreichbar unter
der Telefonnummer 09131 803-277, per Fax unter der
Nummer 09131 803-101 oder per E-Mail an:
seniorenamt@erlangen-hoechstadt.de.
Weitere
Informationen gibt es auch unter www.erlangenhoechstadt.de/Soziales/Seniorenbeauftragte.
Wo:
Landratsamt Erlangen-Höchstadt, -Gesundheitsamt-,
Dienststelle Höchstadt/Aisch, Schlossberg 10, 91315
Höchstadt/Aisch, Altbau, 2. Stock, Zimmer Nr. 210
Zuschuss für Wohnungsanpassungsmaßnahmen
durch die KfW
Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) wird ab
01.10.2014 über das Programm 159 „‘Altersgerecht
umbauen“
neben
der
Kreditfinanzierung
von
Wohnungsanpassungsmaßnahmen
wieder
eine
Zuschussvariante in ihr Förderprogramm aufnehmen. Es
umfasst acht Prozent der Bausumme mit max. 4.000 €.
Weitere Informationen unter www.kfw.de/455
Die bunte Show des Sports
Um telefonische Voranmeldung wird gebeten!
Tel.: 09193/20-580 Frau Weller (Mo. bis Fr. 8.00 bis 12.00
Uhr, zusätzl. Do. 14.00 bis 18.00 Uhr)
12. Sportakulum des Landkreises findet am 21.
November in Herzogenaurach statt.
Die ehrenamtlichen Wohnberater haben noch Termine
frei. Sie können über das Landratsamt ErlangenHöchstadt,
Marktplatz
6,
91054
Erlangen,
Seniorenbeauftragte Anna Maria Preller, Tel.-Nr.
09131/803-277, E-Mail: anna.maria.preller@erlangenhoechstadt.de angefordert werden.
Auch dieses Jahr bietet das „Sportakulum“ den
Sportvereinen
im
Landkreis
Gelegenheit,
ihr
breitgefächertes Angebot im Landkreis und ihre
Leistungsstärke zu präsentieren. Am Freitag, 21.
November 2014 findet das 12. „Sportakulum“ um 19:00
Uhr in der Dreifach-Turnhalle des Gymnasiums
Herzogenaurach,
Burgstaller
Weg
20,
91074
Herzogenaurach statt.
Pädagogisch-Audiologischer Beratungstag
Landrat Alexander Tritthart lädt Sie herzlich ein, sich die
bunte Mischung aus Tanz, Akrobatik und weiteren
Darbietungen
aus
unterschiedlichsten
Sportarten
anzusehen. Dieses Jahr beteiligen sich folgende Vereine:
TSG Weisendorf, SV Bubenreuth, ASV Möhrendorf, TS
Herzogenaurach, SC Gremsdorf, SpVgg Zeckern, VuPSV
Schloss Rathsberg, Baiersdorfer SV, TG Röttenbach, SC
Adelsdorf,
Voltigierverein
Gut
Eggenhof,
Soli
Herzogenaurach, KC Herzogenaurach.
HÖRT
SPRICHT
Ihr Kind gut ?
es altersgemäß ?
Entleerung der Altpapiercontainer (1,1 cbm)
für die Gemeinde Aurachtal sowie
der Gemeinde Oberreichenbach
Antwort auf diese Fragen bekommen Sie beim
Pädagogisch-Audiologischen Beratungstag
im Gesundheitsamt
Der nächste Abholtermin ist
7B
Eine Überprüfung der Hörfähigkeit (keine medizinische
Untersuchung!) ist schon im frühen Kindesalter möglich.
Freitag, der 21.11.2014
Bei Auffälligkeiten erhalten Sie einen Bericht für den HNOArzt und werden über weitere Therapiemöglichkeiten
informiert.
Volksschule Aurachtal Grundschule
Spricht Ihr Kind noch einzelne Laute falsch (z.B. Tatze
statt Katze oder Loller statt Roller usw.), „lispelt“ es,
„verdreht“ die Sätze oder „stottert“, so sollte eine
Sprachprüfung erfolgen.
Noch vor Schulbeginn könnten dann – wenn nötig –
sprachverbessernde Maßnahmen eingeleitet werden.
Es können alle hör- und sprachauffälligen Kinder ab dem
3. Lebensjahr vorgestellt werden.
Die Beratung im Gesundheitsamt ist kostenlos.
Schuleinschreibung für das Schuljahr
2015/16
- Informationsabend für Eltern -
Wir laden Sie hiermit herzlich ein zu
Informationsabend zur Schuleinschreibung
Schuljahr 2015/16.
Dieser findet am
Donnerstag, dem 4. Dezember 2014 um
19.30 Uhr
im Klassenzimmer der Klasse 2a (OG 01)
im Schulhaus in Münchaurach
Telefonische Terminvereinbarung!
Pädagogisch-Audiologischer Beratungstag
am Mittwoch, den 19.11.2014
unserem
für das
statt.
An diesem Abend werden Sie umfassend informiert über
den
Themenbereich
„Schulfähigkeit“,
den
5
organisatorischen Ablauf des Schnupperunterrichtes und
des Einschreibungstages und alle schulrechtlichen
Fragen, die die Schuleinschreibung für das kommende
Schuljahr
betreffen. Vorher werden Sie durch das
Schulhaus geführt.
Anmelde- und Teilnahmepflicht am Schnupperunterricht
besteht für folgende Kinder:
•
•
•
•
schulpflichtige Kinder (Geburtsdatum 1.10.2008 –
30.09.2009)
auf Antrag der Eltern einzuschulende Kinder
(Geburtsdatum 1.10.2009–31.12.2009)
nur mit schulpsychologischem Gutachten
einzuschulende Kinder (Geburtsdatum ab 1.1.2010)
im Vorjahr zurückgestellte / nicht eingeschriebene
Kinder (Geburtsdatum ab dem 01.10.2007)
Bitte melden Sie Ihr Kind auch dann bei uns an, wenn Sie
einen Gastschulantrag für den Besuch einer nicht dem
Schulsprengel zugehörigen Schule oder einer Privat- oder
Ersatzschule planen. Bei Unklarheiten kontaktieren Sie
uns im Vorfeld gerne telefonisch.
• Ausflug ins Eisstadion 19.12.14
KONTAKT UND IMMER AUF DEM LAUFENDEN
Internetseite: www.ig-kinder-und-jugend-aurachtal.de
Email: ig-kinder-und-jugend-aurachtal@web.de
Facebook: IG Kinder & Jugend Aurachtal
WhatsApp Gruppe: Kinder & Jugend Aurachtal
Mobil: 0178/4828488
Gemeinde Aurachtal
Unsere Internet-Adresse lautet:
www.aurachtal.de
H
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8.00 Uhr – 12.00 Uhr
zusätzlich: Do. 14.00 Uhr – 18.30 Uhr
Bleiben Sie auf dem Laufenden! Es interessiert Sie, was in
Aurachtal so los ist ? Dann folgen Sie uns auf Twitter:
www.twitter.com/aurachtal
Der Schnupperunterricht wird am
Donnerstag, dem 12. März 2015 am Vormittag im
Schulhaus Münchaurach stattfinden. Die formelle
Anmeldung und die Nachgespräche mit den Eltern führen
wir am Samstag, dem 14. März 2015 durch.
Wir freuen uns auf viele interessierte „Vorschul-Eltern“!
Schulleitung der Grundschule Aurachtal
gez.
Alfred Sammetinger, Rektor
Energieberatung
News der Ideengruppen
„bürgerfreundliches Aurachtal“
IG Kinder & Jugend
NEU!!
Internetseite mit vielen nützlichen Informationen und
Helfernetzplattform
Internetseite: www.ig-kinder-und-jugend-aurachtal.de
AUFRUF!
Wir bauen eine offene Kreativwerkstatt auf. Es wird nach
und nach immer mehr angeboten (nicht nur Mädelskram –
wie basteln und malen, sondern auch sägen und bauen für
echte Kerle). Wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung
und vor allem Sachspenden, in Form von Bastelmaterial
jeglicher Art. Nähere Informationen finden Sie unter der
Internetseite – Unterpunkt offene Kreativwerkstatt.
AKTIONEN IM NOVEMBER
Achten Sie auf Aushänge bei der Gemeinde, Geschäften,
Bushaltestellen, Schule und Kindergärten oder auf
unserer Internetseite und facebook
• Eröffnung offene Kreativwerkstatt 21.11.14
• Mitmachaktion Traumspielplatz 21.11.14
VORSCHAU NÄCHSTES AMTSBLATT
Aktion Dez. 2014
Ab November können sich Bürgerinnen und Bürger aus
allen Landkreisgemeinden an fünf Energieberatungsstützpunkten im Landkreis (Herzogenaurach, Höchstadt,
Baiersdorf, Eckental und Uttenreuth) an einem Nachmittag
im Monat in einem persönlichen Gespräch von einem
Experten zum Energieverbrauch rund ums Haus beraten
lassen. Die Beratungsschwerpunkte reichen vom
Stromsparen über Wärmedämmung und Heiztechnik bis
hin zu erneuerbaren Energien. Die Energieexperten
zeigen auch, wie die Bürgerinnen und Bürger durch eine
intelligente Kombination verschiedener Maßnahmen
Kosten, Nutzen und Spareffekte optimieren und wie sie
Fördermittel vom Staat erhalten können. Sie beraten
kompetent und unabhängig von kommerziellen
Interessen. Eine halbstündige Beratung kostet für die
Bürgerinnen und Bürger 5,00 €.
Ich
würde
mich
freuen,
wenn
Sie
dieses
Beratungsangebot rege in Anspruch nehmen.
Der Beratungstermin ab November (jeweils 14 bis 18 Uhr)
findet statt:
1. Donnerstag im Monat:
Herzogenaurach, Rathaus (Berater: Frau Späth/Herr
Neumann) erstmalig am 06.11.2014
Klaus Schumann
1. Bürgermeister
6
Gedenkfeier zum Volkstrauertag
am Sonntag, 16. November 2014
in Neundorf
Frau Ingrid Hassold, Röthenäckerstr. 34
am 06.11.2014 zum 75. Geburtstag
Herrn Karl Kollischon, Ringstraße 9
am 06.11.2014 zum 80. Geburtstag
„Im Krieg stirbt zuallererst die Wahrheit.“ (Aischylos, 525456 v. Chr.)
Frau Kunigunda Latteier, Neundorfer Str. 30
am 08.11.2014 zum 82. Geburtstag
Diese Worte des griechischen Tragödiendichters sind
2500 Jahre alt und haben meiner Ansicht nach nichts von
ihrer Aktualität eingebüßt. Denken wir nur an Syrien, die
Ukraine, Somalia und viele andere Krisengebiete weltweit.
Jede Kriegspartei gibt der anderen die Schuld. Jede
beansprucht die Wahrheit für sich.
Frau Edith Wormser, Eisgrund 13
am 12.11.2014 zum 65. Geburtstag
Am Volkstrauertag wollen wir uns der Toten, die Kriege
und Terror forderten und immer noch fordern, erinnern und
vor dem gemeinsamen Kirchgang an den Ehrenmälern in
Unterreichenbach, Falkendorf und Münchaurach Kränze
niederlegen. Die zentrale Gedenkfeier findet in Neundorf
statt.
Die Vereine und die Mitwirkenden treffen sich am 16.
November um 09.45 Uhr in der Fürther Straße am
Ehrenmal zum gemeinsamen Kirchgang. Der Gottesdienst
beginnt um 10:00 Uhr. Gegen 11:00 Uhr (nach dem
Gottesdienst) findet die Gedenkfeier in Neundorf statt.
Ich bitte alle Vereine, sich an den Feierlichkeiten zu
beteiligen. Die musikalische Umrahmung werden die
Jugendkapelle und der MGV Fidelia Münchaurach
übernehmen. Ich darf mich bereits jetzt bei allen
Mitwirkenden für ihre Unterstützung bedanken.
Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Gedenkfeier
eingeladen.
Klaus Schumann
1. Bürgermeister
Frau Marina Murr, Ackerlänge 22
am 15.11.2014 zum 65. Geburtstag
Herrn Alfred Heinze, Hirtenberg 29
am 15.11.2014 zum 87. Geburtstag
Herrn Georg Hagen, ‚Talblick 1
am 16.11.2014 zum 83. Geburtstag
Herrn Karl Schmelz, Röthenäckerstr.24 a
am 17.11.2014 zum 65. Geburtstag
Frau Herta Schmied, Hirtenberg 31
am 17.11.2014 zum 65. Geburtstag
Frau Hildegard Tiefel, Eichelberg 1
am 17.11.2014 zum 82. Geburtstag
Herrn Andreas Ernst, Neundorfer Str. 14
am 19.11.2014 zum 77. Geburtstag
Herrn Klaus Mayer, Bergstraße 86
am 22.11.2014 zum 71. Geburtstag
Frau Anna Haller, Zweifelsheimer Weg 8
am 23.11.2014 zum 78. Geburtstag
Frau Olga Geft, Eisgrund 33
am 24.11.2014 zum 84. Geburtstag
Vorankündigung
Am Mittwoch, 03. Dezember 2014 um 19.30 Uhr findet in
der Aula der Grundschule Aurachtal eine Bürgerversammlung zur Erörterung gemeindlicher Angelegenheiten
statt. Bei der Bürgerversammlung haben Sie Gelegenheit
sich zu informieren, Fragen zu stellen sowie Ihre
Anregungen und Wünsche vorzutragen. Ich freue mich auf
Ihr Kommen.
Entleerung der Altpapiertonnen
Der nächste Abholungstermin für alle Ortsteile ist
Dienstag, der 25.11.2014
Gemeinde Oberreichenbach
Klaus Schumann
1. Bürgermeister
Unsere Internet – Adresse lautet:
www.oberreichenbach-erh.de
unsere E-Mail-Adresse lautet:
info@oberreichenbach-erh.de
H
Wir gratulieren:
H
H
Frau Hilde Taugner, Hirschberg 18
am 06.11.2014 zum 65. Geburtstag
Herrn Günter Habeder, Tulpenstraße 6
am 06.11.2014 zum 73. Geburtstag
Amtstunden der Gemeinde Oberreichenbach
Donnerstag von 15.30 Uhr – 18.30 Uhr
7
Einladung zur Bürgerversammlung
Im Vollzug des Art. 18 Abs. 1 der GO für den Freistaat
Bayern lade ich zur Bürgerversammlung am
Donnerstag, 13. November 2014 um 19.30 Uhr
in den Saal des Gasthauses Freyung
zur Erörterung gemeindlicher Angelegenheiten ein.
Tagesordnung:
1.
2.
3.
4.
Begrüßung
Bericht über den Gemeinde- und Kindergartenhaushalt
Tätigkeitsbericht des Bürgermeisters Klaus Hacker
Aussprache, Wünsche und Anträge der Bürger
Bei der Bürgerversammlung haben Sie Gelegenheit sich
zu informieren, Fragen zu stellen sowie Ihre Anregungen
und Wünsche vorzutragen.
Klaus Hacker, 1. Bürgermeister
Volkstrauertag 2014
Neue Krippenausstattung in Oberreichenbach – die
Kinder sind begeistert!!!!
Die Kindertagesstätte Regenbogen in Oberreichenbach
hat seit Sep. 2014 eine neue Krippenausstattung.
Wir verfügen nun über einen großen Gruppentisch mit
entsprechenden Stühlen, die auf die Größe der
Krippenkinder angepasst sind. Außerdem wurden
mehrere Raumteiler mit Motorik- und Steckwand zur
Schulung der Augen – Handkoordination bzw. Feinmotorik
angeschafft.
Die neue Krippenausstattung bietet zusätzlich einen
bruchfesten Spiegel, der ein wichtiger Bestandteil zur
Förderung der Selbstwahrnehmung ist.
Mit großer
Begeisterung
nutzen
die
Kinder
die
neuen
Spielmöglichkeiten und Krippenmöbel.
An dieser Stelle möchten wir uns nochmals beim Träger
der Gemeinde Oberreichenbach für die Anschaffung der
neuen Krippenausstattung bedanken.
Das Kita Team
Der Volkstrauertag ist einer der stillen Gedenktage, von
denen der November gleich mehrere aufweist. Es ist ein
Tag des Innehaltens, der Einkehr und des Mitfühlens. Wir
gedenken der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.
Nach wie vor ist Gewalt weltweit verbreitet, nach wie vor
werden Menschen in vielen Teilen der Welt Opfer von
Krieg, Verfolgung, Vertreibung und Terror.
Der Volkstrauertag ist ein sehr aktueller Gedenktag, den
wir brauchen. Er schützt vor dem Vergessen und
Verdrängen. Er mahnt uns, aus den Schreckensbildern
der Vergangenheit die richtigen Schlüsse zu ziehen.
Gegen Krieg und Gewalt für Frieden, Freiheit,
Gerechtigkeit und Menschlichkeit.
Die Gedenkfeier der Gemeinde Oberreichenbach
findet am Sonntag den 16. November um 9:00 Uhr
beim Ehrenmahl auf dem Friedhof statt.
Hierzu möchte ich alle Bürger und Bürgerinnen sowie die
Vereine der Gemeinde Oberreichenbach recht herzlich
einladen.
Ablauf der Gedenkfeier:
-
Begrüßung
Musikstück der Jugendkapelle Aurachtal
Andacht
Ansprache zum Volkstrauertag vom Bürgermeister
Kranzniederlegung durch die Vertreter der
Gemeinde
Musikstück der Jugendkapelle Aurachtal
Ansprache des VDK Ortsverbandes
Weitere Kranzniederlegungen von Vertretern der
Vereine
Gedenkworte und Kranzniederlegung der FFW
Oberreichenbach
Musikstück der Jugendkapelle Aurachtal
Schlusswort
gez.
Klaus Hacker, 1. Bürgermeister
Laternenumzug der
Kita Regenbogen
Die Kita Regenbogen und der Elternbeirat freuen sich über
zahlreiche Teilnahme am Laternenumzug zu St. Martin am
11.11.2014.
8
Treffpunkt ist um 17:00 Uhr vor der Gaststätte Freyung,
Emskirchner Straße 2, in Oberreichenbach.
Nach dem Laternenumzug und einem Schattenspiel
bekommt jedes Kind ein kleines Geschenk. Im Anschluss
ist für Essen und Trinken bestens gesorgt!
Der REICHERBACHER
– das ideale Geschenk!
- Die Münze ist in der Gemeindekanzlei erhältlich -
Entleerung der Altpapiertonnen
Der nächste Abholungstermin in Oberreichenbach
Dienstag, der 25.11.2014
Kirchliche Nachrichten
Mitteilungen der Evang.-Luth. Kirchengemeinden
Aurachtal und Oberreichenbach
www.aurachtal-evangelisch.de
www.Oberreichenbach-evangelisch.de
pfarramt@aurachtal-evangelisch.de
Gottesdienste in der Klosterkirche Münchaurach:
So. 09.11.
10.00 Uhr Gottesdienst mit Prädikant Plawer
Volkstrauertag:
So. 16.11.
10.00 Uhr Gottesdienst mit Pfr.Rucker.
Buß- und Bettag:
Mi. 19.11.
10.00 Uhr
Gottesdienst mit Beichte und Hl.
Abendmahl. Pfr. Rucker
Ewigkeitssonntag:
So. 23.11.
10.00 Uhr Gottesdienst
14.00 Uhr
Wir gratulieren:
Herrn Johann Gugel, Schwalbengasse 8
am 06.11.2014 zum 83. Geburtstag
Gedenkfeier
für
die
Verstorbenen auf dem Friedhof.
Musikalische
Umrahmung:
Jugendkapelle Aurachtal.
1.Advent:
So. 30.11.
Frau Erna Schwarz, Weiherstraße 6
am 11.11.2014 zum 80. Geburtstag
10.00 Uhr
Gottesdienst zum Beginn des
neuen Kirchenjahres mit Hl.
Abendmahl. Pfr. Söder
13.00 Uhr
Kunterbunte
Mitmachkirche
zum Beginn des Christkindlesmarktes. Gottesdienst für Familien mit
kleinen Kindern (ca.1-8 Jahre).
Frau Elise Berlacher, Hauptstraße 3
am 22.11.2014 zum 90. Geburtstag
Gottesdienste in der St. Egidienkirche
Oberreichenbach:
So. 09.11.
9.00 Uhr
Gottesdienst mit Prädikant Plawer
9
Mitteilungen:
Buß- und Bettag:
Mi. 19.11.
19.00 Uhr
Gottesdienst mit Beichte und Hl.
Abendmahl. Pfr. Rucker
9.00 Uhr
Gottesdienst zum Beginn des
neuen Kirchenjahres mit Hl.
Abendmahl. Pfr. Söder
1.Advent:
So. 30.11.
Veranstaltungen:
Mi. 12.11.
Mi. 26.11.
Der Seniorennachmittag in
Münchaurach entfällt wegen
des
Ausfluges
des
Oberreichenbacher
Seniorenkreises.
14.00 Uhr
Gemeinsames Treffen der
Oberreichenbacher
und
Aurachtaler
Senioren
im
Gemeindehaus „Alte Schule“
in Oberreichenbach.
Lebendiger Adventskalender
Bitte melden Sie sich bei folgenden Familien an, wenn
Sie ein Adventsfenster gestalten wollen:
Münchaurach / Falkendorf / Neundorf /
Unterreichenbach:
Ruth Hußnätter, Rosenstr. 9, Tel. 09132/630391
Oberreichenbach:
Melanie Weiland, Am Obern Grott 26,
Tel. 09104/860085
Kalenderbestellung:
Bis
20.
November
können
der
„Neukirchner
Abreißkalender“, das „Christliche Jahrbuch“ und
Losungsbüchlein im Pfarramt während der Bürostunden,
in den Kirchen nach den Gottesdiensten bei den
Mesnerinnen und bei den Treffen der Seniorenkreise
bestellt werden.
Herzliche Grüße
Gudrun Eigler
Elke
Wein
liest
aus
„Herzwaffeln“.
Welche
Überraschungen man erleben
kann, wenn man seine vier
Urgroßmütter zu einem „fiktiven“
Kaffeekränzchen einlädt.
Bitte melden Sie sich im
Pfarramt an, wenn Sie einen
Fahrdienst
nach
Oberreichenbach
möchten.
(09132/4614)
Malkreis:
Der Malkreis trifft sich am 12. Und am 26. November um
18.00 Uhr im Gemeindehaus.
Herzliche Einladung an
ausprobieren möchten.
alle,
die
ihre
Kreativität
Handarbeitskreis:
Wir treffen uns am 11. und 25. November um 19.00 Uhr
im Gemeindehaus, um gemeinsam in gemütlicher Runde
zu stricken und zu häkeln und uns auszutauschen.
Anfänger/innen sind sehr herzlich willkommen.
Herzliche Einladung zum Oberreichenbacher
Frauenfrühstück im Gemeindehaus Alte Schule am
08.November 2014 um 9.00 Uhr.
Thema: Was bleibt, wenn alles vergeht?
Referent: Pfr. Leonhard Roth
Im Anschluss können Sie Kürbisstücke gegen eine
kleine Spende zugunsten der neuen
Lautsprecheranlage bei uns erwerben.
Wir möchten uns herzlichst bei allen
Verkäufern
Besuchern
und
Helfern
bedanken.
Wir konnten mit ihrer Hilfe
700 €
der Kindertagesstätte Sonnenschein
übergeben!
Am 22.03.2015 findet der Herbstbasar statt.
Wenn Sie dabei sein wollen können Sie sich unter
folgender E-Mail Adresse vormerken lassen:
sonnenschein-basar@t-online.de
Wir werden sie dann rechtzeitig informieren
die Organisatoren
10
Der Seelsorgebereich Herzogenaurach
informiert:
Öffnungszeiten:
Pfarrbüro St. Otto - Tel. 78540
Montag: 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Donnerstag:
08:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Das Pfarrbüro St. Otto ist vom 5. - 13.11.14 und vom
25. - 28.11. 2014 nicht besetzt.
Zentrales Pfarrbüro in St. Magdalena - Tel 836210
Montag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Dienstag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Mittwoch: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag:
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag:
09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Möglichkeit der Krankenkommunion
Wenn es Ihnen aus gesundheitlichen Gründen nicht
möglich ist an den regelmäßigen Eucharistiefeiern der
Pfarrei St. Otto teilzunehmen, Sie aber die
Hl. Kommunion empfangen möchten, so rufen Sie bitte
im Pfarrbüro St. Otto an.
Beichtgelegenheit in St. Otto (jeden 3. Donnerstag i.
Monat)
Do, 20.11.2014 ab 17.00 Uhr. Bitte melden Sie sich in
der Sakristei der Pfarrkirche St. Otto. Gerne können Sie
auch einen anderen Termin vereinbaren.
Gottesdienste in Herzogenaurach, St. Otto
So.
9.30 Uhr
Pfarrgottesdienst
Do.
17.30 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Eucharistiefeier
Do. 06.11.
20.00 Uhr
Elternabend Erstkommunion
im Pfarrzentrum
Sa. 08.11. 18.00 Uhr SA Familie Väterfrühschoppen
mit Carrerabahnfahren
So. 16.11.. 9.30 Uhr Junger Gottesdienst mit Band,
anschl. Verkauf fair gehandelter Produkte,
Frühschoppen und Möglichkeit zum
Mittagessen
So. 23.11. 14.00 Uhr Taufe
Fr. 07.11.
19.30 Uhr
Nacht der Lichter im Bamberger Dom
Treffpunkt: 18.00 Uhr, Parkplatz St. Josef Niederndorf.
Wir fahren aus dem Seelsorgebereich in Fahrgemeinschaften. Bitte bis Donnerstag, 06.11. bei GR Bernhard
Keller oder im zentralen Pfarrbüro (Tel.: 83621-0)
melden.
Fachklinik Herzogenaurach (Kapelle, 5. Stock)
So.
10.45 Uhr Eucharistiefeier
So. 16.11. 10.45 Uhr Wortgottesfeier
Seniorenresidenz „Tuchmacher Gasse“
Würzburger Str. 5
Mi. 26.11. um 15.30 Uhr Eucharistiefeier
Seniorenresidenz Kursana „Haus Martin“
Würzburger Str. 17
Fr. 28.11. um 16.30 Uhr Eucharistiefeier
Gottesdienste in Hammerbach, St. Elisabeth
Di.
17.30 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Eucharistiefeier
Di. 18.11. 18.00 Uhr Wortgottesfeier
Sa. 22.11. 18.00 Uhr Eucharistiefeier
Patronatsfest
Vorabendmessen in Münchaurach, Klosterkirche
Sa. 06.12. 18.00 Uhr Eucharistiefeier
Vorabendmessen in Oberreichenbach, St. Egidien
Sa. 08.11. 18.00 Uhr Eucharistiefeier
Kirchenchor St. Otto
Mi. (jeden) 20.00 Uhr Chorprobe (Pfarrz., 1. OG)
Wir freuen uns über jede/n neue Sänger/In!
Ein herzliches Dankeschön
Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Helfern,
Engagierten, Mitwirkenden, Kuchenbäckern, also einfach
bei allen, die zum Gelingen unseres diesjährigen OttoFestes beigetragen haben, herzlich bedanken. Es war
ein wundervolles Fest, bei dem man den Geist der
Gemeinde richtig spüren konnte.
Fortbildungskurs für Lektorinnen und Lektoren und
Wort-Gottes-Feier-Leiter/innen aus dem Seelsorgebereich Herzogenaurach:
Samstag, 22.11.2014 von 10.00 Uhr bis 17.30 Uhr
im Pfarrzentrum St. Magdalena
Leitung: Pfr. Hans-Peter Weigel und Anna Poetter,
Schauspielerin, Sängerin und Performance-Künstlerin
Anmeldungen bitte in den Pfarrbüros.
„Tanz mit – bleibt fit 50+“
Tänze und Gymnastik mit Frau Frey finden statt: am
Do 06.11., 13.11. und 20.11.2014 um 14.30 Uhr im
Pfarrzentrum.
DPSG Pfadfinder Aurachtal
(www.pfadfinder-aurachtal.de)
Gruppenstunden
Wölflinge ab 7 Jahre:
Dienstag 17.45 - 19.15 Uhr
Jupfi ab 10 Jahre:
Montag 18.15 - 19.45 Uhr
Pfadfinder ab 13 Jahre
Donnerstag19.00- 20.30Uhr
Rover ab 16 Jahre
Mittwoch 19.00- 20.30 Uhr
Leiterrunde ab 18 Jahre
einmal im Monat
Die Treffen finden in den Räumen der Pfadfinder im
Pfarrzentrum St. Otto (Keller) in Herzogenaurach statt.
Spielzeugbasar im Martin-Luther-Haus
Annahme: Freitag, 07.11.2014: 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Verkauf: Samstag, 08.11.2014 8.30 Uhr bis 11.00 Uhr
Angenommen werden max. 50 Teile (Spielsachen) je
Person
Nähere Informationen unter: www.basarinfo.de
11
Seniorennachmittag
Freiwillige Feuerwehr Falkendorf
Einladung zum Herbstgrillfest
Wann? Am Samstag, den 08.11.2014 ab 19:00 Uhr
Wo? Im Feuerwehrhaus Falkendorf
****Bratwurst und Hax´n vom Holzkohlegrill****
Am Dienstag, den 25.11.2014 um 14.30 Uhr
Im Pfarrzentrum St. Otto, in der Ottostube
Theodor-Heuss-Str. 14, Herzogenaurach
Thema:
Advent – wir basteln miteinander
Adventsgestecke
Auf Ihr Kommen freut sich die Vorstandschaft.
Am Freitag, den 07. November um 16:30 Uhr Martinszug
des Kindergartens
Am Samstag, den 15. November ab 10:00 Uhr
Herbstputz.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Am Sonntag, den 16. November Volkstrauertag,
Treffpunkt 9.30 Uhr Feuerwehrhaus
gez. Jordan, 1. Kommandant
Freiwillige Feuerwehr Neundorf
Teilnahme am Volkstrauertag 16.11.2014, Treffpunkt am
Feuerwehrhaus um 9:30 Uhr
Es spielt für Sie zum Tanz auf: „Walter Rassel“
Ort:
Pfarrzentrum St. Otto
Theodor-Heuss-Straße 12
Datum:
am 27.11.2014
Das monatliche Treffen findet am Sonntag, dem
30.11.2014 statt.
gez./
Heller, 1. Kommandant
Beginn: 15.00 Uhr; Eintritt frei
Freiwillige Feuerwehr Oberreichenbach
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Gudrun Müller mit ihren Damen
Aus Vereinen und Verbänden
DIE FREIWILLIGEN FEUERWEHREN
AUS UNSERER VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT INFORMIEREN
Freiwillige Feuerwehr Münchaurach
Die Übungen der Jugend- und Bambini-Gruppe fallen
im November leider aus.
Die Freiwillige Feuerwehr Oberreichenbach nimmt an der
Gedenkfeier am
Volkstrauertag, Sonntag, dem 16.11.2014
um 9.00 Uhr
am Ehrenmal teil.
Die Feuerwehrmitglieder werden hiermit ersucht, durch
zahlreiche Teilnahme an diesem Ehrendienst das
Unvergessensein der toten Kameraden zu bekunden.
Treffpunkt ist um 8.40 Uhr am Gerätehaus.
gez./
T. Heisler
1. Kommandant
gez./
F. Teschauer
1. Vorsitzender
Unsere Gesamtübung Erwachsene und Jugend findet
am Freitag 28. November um 19:00 Uhr statt.
Am Freitag dem 14. Nov. 2014 findet um 19.30 Uhr eine
! Nachtübung ! statt.
Am Mittwoch, dem 05. Nov. 2014 findet um 19.30 Uhr
eine Übung statt.
Am Volkstrauertag 16.11. treffen wir uns in blauer
Uniform um 9:15 am FFW-Haus. Einige Kameraden
werden zum Absperren der Straße benötigt.
Für die Jugendgruppe findet am Dienstag, dem 18. Nov.
2014 eine Übung statt.
gez. J. Kreß
gez. Heisler, 1. Kommandant
12
ALTE HERREN: Do. 19:30 20:30 Uhr
Bernd Gast (0157/76310478)
Sport-Club 1948
Aurachtal Münchaurach e.V.
A-Junioren:
Mo. 18:30 – 20:00 Uhr
(Vincent Schlüter (0163/7424572)
C-Junioren:
Di. 16:30 – 18:00 Uhr
Tobias Geinzer (0151/17265841)
D-Junioren:
Mi. 18:00 – 19:00 Uhr
Alexander Lenz (0174/9859861)
E3-Junioren:
Do. 17:30 – 18:30 Uhr
Uwe Wagner (0172/9327567)
Holger Weiland (0151/14743882)
Markus Moldan (0152/09443120)
F1-Junioren:
Mo. 17:00 – 18:30 Uhr
Mario Arnold (0177/5227221)
F3-Junioren:
Sa. 16:30 – 18:00 Uhr
Jens May (0170/4758418)
G-Junioren:
Sa. 15:30 – 16:30 Uhr
Klaus Schumann (0173/9959276)
SCM-Homepage
www.sc-muenchaurach.de
Fußballabteilung
◙
◙
◙
◙
◙
◙
◙
◙
Gymnastik
Heimspiele vom 08.11. – 22.11.2014
1. Mannschaft:
So. 09.11.14 14:30 Uhr SCM - SG Türk/Türk SV Erlg.
So. 16.11.14 14:30 Uhr SCM – FC Niederlindach
A3-Junioren:
Sa. 08.11.14 13:00 Uhr SG M/O/W3 - ASV Möhrendorf
Sa. 22.11.14 13:00 Uhr SG M/O/W3 – ASV Niederndorf
D-Junioren: (in Oberreichenbach
Sa. 08.11.14 11:00 Uhr SG Ober./Münchaurach gegen
JFG NDR Franken II
Hallenkreismeisterschaft
Vorrunde 1:
F1-Schüler am 16.11.14 um 12:30 Uhr in Röttenbach
F3-Schüler am 22.11.14 um 12:30 Uhr in Spardorf
E3-Schüler am 23.11.14 um 12:30 Uhr in Höchstadt
Vorrunde 2:
F1-Schüler am 22.11.14 um 12:30 Uhr in Höchstadt
Die A/B/C und D-Junioren beginnen ihre Turniere
erst im Dezember 2014 !!!
Sporthallenbelegungsplan 2014/15
( Turnhalle Münchaurach )
1. Mannschaft: Di. + Do. 19.00 – 20.30 Uhr
Julian King (0176/70005760)
kein Hallentraining
Trainingszeiten (Turnhalle Münchaurach)
Montag
8:15 – 9:15 Uhr
Fitnessgymnastik:
(Ansprechpartnerin: Gerti Huber, Tel.: 09132 / 61099)
Mittwoch
15.15 – 16.00 Uhr Eltern-Kind-Turnen 1 - 3 Jahre
Ansprechpartnerin: Nina Flügel 09132/745580 und
Birgit Montenegro 09132/7464416
16:00 – 17:00 Uhr:
Kinderturnen 3 und 4 Jahre:
Ansprechpartnerin: Yvonne Fell 09132/7209269
Und Daniela Held
Diese Gruppe kann leider keine Kinder mehr
aufnehmen !!!
17:00 – 18:00 Uhr:
Kinderturnen 5 – 6 Jahre
Ansprechpartnerin: Christine Sinikallio 0176/24637759
und Besantina Kadrija
13
19.00 – 20.00 Uhr
Damengymnastik mit Sylvia Heuberger, 09132/7380655
Vorankündigung
Sportlerkirchweih 2015
Am 19.11.2014 fällt das Training aus !!!
20:00 Uhr bis 21.00 Uhr
Powergymnastik
(Ansprechpartnerin: Astrid Hirsch, Tel.: 09132 / 796441)
Frau Hirsch ist lizenzierte Fitnesstrainerin und führt Sie
mit Step Aerobic, Bauch-Po-Bein Übungen und Pilates
durch die Stunde.
☼ ☼
☼
☼
☼
Tischtennis
Die Sportlerkirchweih des SC Oberreichenbach findet von
Freitag, 15.05. bis Sonntag 17.05.2015 statt.
Bitte vormerken !
Fußball
1. & 2. Mannschaft
Sonntag, 23.11., 12:45 Uhr
SCO 2 – SV Tennenlohe 3
Sonntag, 23.11., 14.30 Uhr
SCO – SV Tennenlohe 2
Damenmannschaft
Trainingszeiten (Turnhalle Münchaurach)
Sonntag, 16.11., 10.30 Uhr
SCO – TSV Ebermannstadt
Erwachsenentraining
Jugendmannschaften Kontakte & nächste Spiele
Dienstag, 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Freitag, 19.30 Uhr bis 22:00 Uhr
Sportheim Münchaurach
Tel: 09132/5501
Öffnungszeiten:
Montag:
Di. - Fr.
Samstag:
Sonntag:
Ruhetag
ab 17:30 Uhr
ab 16:00 Uhr geöffnet, nur wenn die
AH Heimspiel hat.
ab 14: Uhr, nur wenn Heimspiel ist,
ansonsten ab 16:00 Uhr
Auf Ihren Besuch freut sich
unsere Sportheimwirtin
LINDA
gez. Helmut Haninger, Schriftführer
A2 – Junioren (U19)
SG Aurachtal/Oberreichenbach/Weisendorf
Training:
Mo. 19.00 - 20.30 Uhr Oberreichenbach
Mi. 19.00 – 20.30 Uhr Münchaurach
Vincent Schlüter: 0163-7424572
Samstag, 08.11., 15.00 Uhr
in Münchaurach gegen ASV Möhrendorf
Samstag, 22.11., 15:00 Uhr
In Münchaurach gegen ASV Niederndorf
C1 + C2 Junioren (U15/U14)
SG Aurachtal/Oberreichenbach/Hammerbach
Training:
Di. 17.00 – 18.45 Uhr Hammerbach
Do. 17.00 – 18.45 Uhr Oberreichenbach
Tobias Geinzer: 0163-7424572
Manfred Bauer: 0175-5652516
D-Junioren (U13/U12)
SG Oberreichenbach/Aurachtal
Training Mittwoch und Freitag 18.00 bis 19.30 Uhr in
Oberreichenbach
Alexander Lenz: 0174-9859861
Samstag, 08.11., 15.00 Uhr
In Oberreichenbach gegen JFG NDR Franken II
SCO Nachrichten
Büro - Öffnungszeiten
jeden Donnerstag von 20.00 – 21.00 Uhr
Telefonnummer SCO – Büro:
09104/823026
E3 – Junioren (U10)
SG Aurachtal/Oberreichenbach
Training Montag und Mittwoch 17.30 – 19.00 Uhr
In Münchaurach
Markus Moldan: 0152-09443120
Uwe Wagner: 0172-9327567
Holger Weiland: 0152-14743882
F-Junioren (U9/U8)
SC Oberreichenbach
Training Mittwoch und Freitag 17.00-18.30 Uhr
Philipp Techel: 0171-2809427
14
U17-Juniorinnen
SG Oberreichenbach/Wilhelmsdorf
Training:
Mo. 17.30 – 19.00 Uhr Oberreichenbach
Mi. 17.30 – 19.00 Uhr Wilhelmsdorf
Alexander Thornley: 0173-7475814
U15-Juniorinnen
SG Oberreichenbach/Wilhelmsdorf
Training Montag und Mittwoch 17.00 – 18.30 Uhr
In Wilhelmsdorf
Thomas Streng: 0151-62980000
Sonntag, 09.11., 10.30 Uhr
In Wilhelmsdorf
SG Oberreichenbach gegen SC Gremsdorf
Abteilungsleiter:
Manfred Bauer, Tel. 09104-826426, 0175-5652516
Laufsport / Nordic Walking
Gemeinsames Training der Laufgruppe immer
dienstags um 19.30 Uhr, Treffpunkt Bushaltestelle
beim Gasthaus Freiung
Mittwoch, 17.00 Uhr
Nordic Walking
Treffpunkt Parkplatz
Bierkeller der
Brauerei Geyer
Richtung Tanzenhaid
„Sport pro Gesundheit“
Eva Horner (09104 / 1629)
Muskeltraining, Wirbelsäulengymnastik,
Entspannungsübungen von 40 - 65 Jahren
mit Eva Horner "Sport pro Gesundheit"
Donnerstag von 20:15 Uhr - 21:15 Uhr
Damen- und Herren - Fitnessgymnastik
mit Claudia Lang
Bei Interesse an unseren Angeboten einfach an der
Turnhalle in Oberreichenbach vorbeischauen und
Probetraining absolvieren!
Die Abteilungsleitung
Tennis
Sommertraining für Kinder und
Jugendliche
Liebe Tenniskinder und Eltern,
die Tennisabteilung des SCO möchte für 2015 wieder ein
Sommertraining für Kinder/Jugendliche anbieten. Um die
Gruppen nach Alter und Spielstärke einteilen zu können,
bitten
wir
euch,
sich
bei
Michael
Schmitz
(ramichaelschmitz@aol.com) oder Susanne Spohn
(Spohnsusanne@gmail.com) bis spätestens 28.02.2015
anzumelden.
Wir freuen uns auf Euch !!!!
Lust auf Strike ?
SCO-Schnupperbowling
Infoabend im Sportheim über Theorie, Technik, Bälle,
Bahnen, Ausrüstung
14.11.2014 um 20.00 Uhr
Abteilung Gymnastik
Darauf folgend: 3 Samstags-Training mit Coaching im
„Sportland“ Erlangen
Trainingszeiten – Gymnastik
Montag von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Mutter - Kind Turnen ab ca. 1 - 3 Jahre
"Zappelmäuse"
Übungsleiter Tanja Techel und Doris Reiß
Montag von 18:00 Uhr - 19:00 Uhr
Gymnastik, Spiele, Jazz - Dance
für 7 - 13 jährige und älter
Übungsleiter Angela Bartsch, Talea Bartsch
und Simone Stumptner
Dienstag von 16:00 Uhr - 17:00 Uhr (neu)
Turnen für 3 - 4 jährige mit Mama oder Papa
Übungsleiter Yvonne Manz und Caren Rheinsberg
Mittwoch von 16:00 Uhr - 17:00
Turnen und Spiele für 5 - 7 jährige
Übungsleiter Melanie Weiland und Uschi Krome
Donnerstag von 17:30 Uhr - 18:30 Uhr
Seniorengymnastik ab 65 Jahren
mit Eva Horner "Sport pro Gesundheit"
Donnerstag von 19:00 Uhr - 20:15 Uhr
Weihnachtsmarktausflug des SCO
In diesem Jahr besucht die Gymnastikabteilung des SCO
den Weihnachtsmarkt in Esslingen am Neckar.
Dieser ausgezeichnete Markt gehört zu den drei
schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands.
Termin: Samstag, den 06.12.2014
Abfahrt: 7:30 Uhr Feuerwehrhaus
Anmeldung: Marlene Wirth, Tel. 09104-86209
Alle Infos auch unter
www.sc-oberreichenbach.de
15
Männergesangverein Falkendorf
Unser Jubiläumskonzert zum 90. Gründungstag
war ein gelungenes Fest. Die Vereinsführung
und Chorleitung möchte sich nochmals bei allen
Gästen, Vereinen, Freunden, Sponsoren und
Mitbürgern für ihr Engagement bedanken
Ski- u. Wanderclub
Falkendorf e.V.
4B
5B
FA
LKE N DORF
Röthenäckerstr. 13
91086 Aurachtal
Do. ab 20.00 Uhr
0 91 32 / 73 76 65
Gymnastik im Winterhalbjahr 2014/15:
gez.
Vorstandschaft und Chorleitung
Jugendkapelle
Aurachtal e.V.
Dorfäcker 16; 91086 Aurachtal.
www.juka-aurachtal.de
In der Schulturnhalle in Münchaurach wird wieder
jeden Montag von 20:00 bis 21:00 Uhr die
Gymnastik „fit ab 50“ durchgeführt.
Das ist ein von Ulrike Assmann von der
Skigymnastik separiertes Fitnesstraining, das auf
die Ansprüche der Teilnehmenden eingeht. Ideal für
Einsteiger und auch eine Ergänzung zur
Skigymnastik. Bestens geeignet um fit zu werden
bzw. fit zu bleiben.
Ski-Gymnastik:
Einladung zum
In der Schulturnhalle Münchaurach jeden
Donnerstag wieder von 18:30 bis 19:30 Uhr.
Herbstkonzert
Die Ortsbäuerin von Oberreichenbach
informiert:
der
Jugendkapelle Aurachtal
Sonntag, den 23.11.2014
Turnhalle Münchaurach
Beginn:17.00 Uhr
40 Jahre Juka Aurachtal
ACHTUNG TERMINÄNDERUNG !!!!
Der Vortrag vom 13.11.2014
„Die vitalstoffgeschützte Stoffwechselumstellung –
Entgiftung, Entsäuerung, Ernährung, Homöopathie“
findet am Donnerstag, dem 20. November 2014 um
19:30 Uhr im Gasthaus Geyer statt.
Auf zahlreichen Besuch freut sich Eure Ortsbäuerin
Marie Hetzar
Das diesjährige Herbstkonzert mit all unseren
Orchestergruppierungen bildet den Abschluss
unseres Jubiläumsjahres Von der Bläserklasse über
die verschiedenen Nachwuchsgruppen, dem Großen
Orchester bis zu unserem neu gegründeten
Erwachsenen-Orchester sind alle bei uns aktiven
Musiker mit einem abwechslungsreichen Programm
zu hören.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Heimat- und
Gartenbauverein
Aurachtal e.V.
Liebe Gartenfreunde,
Musikalische Leitung:
Christine Pölloth u. Wolfram Heinlein
Der Eintritt ist frei
ich lade Sie und Ihre Familien ganz herzlich zu unserer
Weihnachtsfeier am Freitag, den 28. November ab
19.00 Uhr ins Sportheim in Münchaurach ein.
Bitte lassen Sie uns Ihre Plätzchen probieren. Wir
haben ein Programm vorbereitet und freuen uns, wenn
Sie etwas vorlesen und vortragen wollen.
gez.
Gudrun Eigler
16
Liebe Volksmusikfreunde,
ich möchte euch noch mal auf den „Fränkischen
Tanzabend“ am 15.11.14 um 20:00 Uhr in Puschendorf
aufmerksam machen. Es spielen die „Fränkischen
Straßenmusikanten“ im Gasthaus „Grüner Baum“.
Außerdem möchte ich euch bekanntgeben, dass der
Termin für unseren nächsten Singabend der Freitag, 20.
März 2015 ist. Bitte vormerken.
Es grüßt euch eure Ruth.
Partnerschaft Oberreichenbach und
Saint Robert e. V.
Junger französischer Wein
Wir laden wieder ein, zum Abend
Junger französischer Wein
am 28. 11.2014 um 19:00 Uhr in der alten Schule.
Wir bieten mehrere Weine und dazu Galettes an.
Der Arbeiter-Samariter-Bund
Regionalverband Erlangen-Höchstadt e.V.
informiert:
Kleiner Erste Hilfe Kurs (1 Tag)
Jeden Samstag in Erlangen am Hafen, Gundstr. 9
(Rettungswache am Hafen) neben Mc Donald’s findet
von 9.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr ein kleiner Erste Hilfe
Kurs für Führerscheinbewerber der Klassen A,B,L,M
und T statt. Unkostenbeitrag nur 25 €. Sehtest möglich!
Großer Erste Hilfe Kurs (2 Tage)
Jeden Samstag und Sonntag in der Rettungswache am
Hafen. Beginn 9.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr.
Unkostenbeitrag nur 40 €.
Infoline: 09193 / 5033190 oder
unter: Hwww.lsm.asb-erlangen.de
Fachstelle Beratung für pflegende Angehörige
Arbeiter-Samariter-Bund RV ERH e.V.
Untere Bachgasse 5a – 91325 Adelsdorf
rosi.schmitt@asb-erlangen.de
Telefon: (09193) 50 33 191
Kostenlose Pflege- und Demenzberatungsstelle für alle
Bürgerinnen und Bürger
Es ist eine öffentliche Veranstaltung und der Eintritt ist frei.
gez.
Die Vereinsleitung
Veranstaltungshinweise
Bayerischer Bauernverband
-Dienststelle HerzogenaurachBall der Landwirtschaft
Am Samstag, den 22. November 2014 um 20.00 Uhr
(Saalöffnung: 19.00 Uhr) findet in der Mehrzweckhalle in
Großenseebach,
Gartenstraße
39,
91091
Großenseebach der Ball der Landwirtschaft statt.
Die gesamte Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen.
Sonstige Mitteilungen
Das Bayerische Rote Kreuz Kreisverband Erlangen-Höchstadt
bietet im Monat November 2014 verschiedene Lehrgänge
an unterschiedlichen Orten und zu verschiedenen
Terminen an. Bei Interesse erhalten Sie nähere Auskünfte
unter Tel. 09131/12000 von 8.00 bis 12.00 Uhr.
Die Pflege- und Demenzberatungsstelle unterstützt die
ambulante Pflege und Betreuung für pflegebedürftige und
demenzkranke Menschen. Auch bei Pflegebedürftigkeit
und Demenz wollen und sollen die Betroffenen möglichst
lange zu Hause in ihrem gewohnten Lebensbereich
bleiben dürfen. Dazu bedarf es an Wissen über die
verschiedenen
Unterstützungsund
Entlastungsangebote. Die Beratungsstelle zeigt auf, welche Angebote
es gibt und hilft Ihnen, die Pflege und Betreuung in der
häuslichen Umgebung zu erleichtern.
Wir informieren und beraten Sie über:
Hilfs- und Unterstützungsangebote über Pflege und
Betreuung im häuslichen Bereich;
Pflegeheim, Pflegedienst, Tages- und Betreuungsdienst;
Alzheimer Demenz und Depression;
Unterstützen bei der Pflegeeinstufung, Pflegefinanzierung, Wohnungsanpassung;
Hilfsmittelverordnung, Hausnotruf …;
Neue Wohnformen, z.B. ambulant betreute Wohngemeinschaften für Demenzkranke
Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung …;
Wir entlasten Sie durch:
Einsatz von geschulten Ehrenamtlichen
Betreuungsgruppe für Demenzerkrankte „Treffpunkt
Storchenblick“ (in Röttenbach)
Regelmäßige Gruppentreffen für pflegende Angehörige
(Adelsdorf, Herzogenaurach)
Die Beratung findet zu Sprechzeiten in Höchstadt,
Adelsdorf, Hemhofen und Herzogenaurach statt und
außerhalb der Sprechzeiten nach Terminvereinbarung
unter
Telefon: (09193) 5033191 oder Mobil: (0177) 5884882
oder Mail: rosi.schmitt@asb-erlangen.de
Hausbesuche sind nach Terminabsprache jederzeit
möglich!
17
Neuer Kurs:
Alzheimer Demenz-Kurs für pflegende Angehörige
und Betroffene
EduKation-Kurs (Entlastung durch Förderung der
Kommunikation) von Prof. Dr. Sabine Engel
Die Zahl der demenzkranken Menschen wächst beständig
mit der Zahl der älter werdenden Menschen. Dennoch
stehen Angehörige dem Phänomen „Demenz“ oder
„Alzheimer Demenz“ oft hilflos gegenüber. Der Kurs will
grundlegende Kenntnisse über Demenz vermitteln.
Darüber hinaus gibt er praktische Anleitungen zum
Umgang mit demenzkranken Menschen. Was passiert im
Gehirn bei Demenz? Wie lerne ich einen Menschen mit
Demenz verstehen? Was denkt, fühlt und erlebt der
Betroffene? Gibt es einen „Schlüssel“ zu seiner Welt?
Auch der Austausch der Probleme mit Menschen, welche
in einer ähnlichen Situation sich befinden, ist hilfreich und
soll deshalb nicht zu kurz kommen.
Weitere
Kursthemen:
Patientenverfügung,
Vorsorgevollmacht und Pflegeeinstufung.
dies in der Regel bekannt ist, führen Unachtsamkeit und Handeln
unter Zeitdruck immer wieder zu furchtbaren Verletzungen.
Deshalb bittet die SVLFG dringend um die Einhaltung folgender
Empfehlungen:
•
•
•
•
•
•
Stellen Sie bei Störungen nicht nur das Häcksleraggregat,
sondern auch den Motor ab.
Warten Sie nach den Lösen der Revisionsklappe noch eine
Minute den Stillstand der Maschinenteile ab.
Führen Sie nach der Entstörung unter keinen Umständen
einen Probelauf mit offener Revisionsklappe durch.
Sorgen Sie für eine regelmäßige Wartung der Maschine, um
Verstopfungen möglichst zu vermeiden.
Unterweisen Sie vor Arbeitsaufnahme den Fahrer.
Achten Sie bei der Arbeitsplanung auf die Tageszeit und
vermeiden Sie wenn möglich, nasses Gras zu häckseln.
Die Landtechnikhersteller haben mittlerweile erkannt, dass
Warnsignale keinen ausreichenden Schutz darstellen. Sie bieten
daher neuerdings Feldhäckslermodelle mit Bremseinrichtung an,
die ein langes Nachlaufen der Messerwelle und des
Auswurfbeschleunigers unterbinden.
Jede Minute zählt !
Der Kurs beginnt am Dienstag, den 18.11.14 von 14-17
Uhr. Weitere Termine: Di. 25.11., von 9-12 Uhr, Di.
02.12. und 09.12. jeweils von 14-17 Uhr;
Ort: Fachstelle für pflegende Angehörige, Untere
Bachgasse 5a, 91325 Adelsdorf
Anmeldung und Information unter 09193-5033191,
rosi.schmitt@asb-erlangen.de
Anfallende Kursgebühr wird in der Regel von der
Krankenkasse übernommen. Information und Anmeldung
unter: 09193/5033191.
Weiterer Termin zum Vormerken:
Am Dienstag, den 18.11.14 um 19 Uhr findet eine
Veranstaltung mit Frau Prof. Engel in Herzogenaurach,
Von-Seckendorff-Str. 3 im Geschwister-Beck-Saal statt.
Frau Prof. Engel wird über Demenz und die Situation
pflegender Angehöriger einen Vortrag halten.
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich
zu dieser Veranstaltung eingeladen. Der Eintritt ist
kostenlos.
Bitte um Voranmeldung unter 09193-5033191 oder
rosi.schmitt@asb-erlangen.de
Die Sozialversicherung für Landwirtschaft,
Forsten und Gartenbau informiert:
Feldhäcksler bergen hohes Unfallrisiko
Beim Umgang mit Feldhäckslern drohen schwere Unfälle. Das
zeigen die Unfallmeldungen der Sozialversicherung für
Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG). In einem
jüngst bekannt gewordenen Fall ist erneut einem Landwirt durch
nachlaufende Maschinenteile ein Unterarm abgerissen worden.
Der Herbst erweist sich auch bei dieser Arbeit als besonders
risikoreich. So kommt es beim Häckseln von feuchtem Gras
leicht zu Verstopfungen des Erntekanals. Beim Freimachen sind
höchste Vorsicht und ausreichend Wartezeit geboten, denn:
Auch nach Ausschalten des Häcksleraggregats laufen sowohl
die Häckslertrommel als auch der Auswurfbeschleuniger in der
Regel nach, und zwar zumeist mehr als eine Minute. Auch wenn
Sehstörungen und Schwindel, plötzliche Schwäche, Unfähigkeit,
sich sprachlich wie gewohnt auszudrücken, sind klassische
Schlaganfallsymptome. Wer solche Anzeichen bei sich bemerkt,
sollte diese unbedingt ernst nehmen und umgehend einen Arzt
aufsuchen. Nur der kann feststellen, ob es sich womöglich um
Vorboten eines Schlaganfalls handelt oder ob bereits ein
Schlaganfall vorliegt. In jedem Fall ist Eile geboten, denn je
früher eine medizinische Versorgung einsetzt, desto höher sind
die Chancen, ohne größere Folgeschäden davonzukommen.
Oft sind Betroffene allerdings nicht mehr in der Lage, sich selbst
zu helfen. Sie sind auf Familienmitglieder, Freunde, Kollegen
oder Fremde angewiesen. Handelt es sich um nahestehende
Menschen, werden sie leichter eine Veränderung erkennen. Sie
können die Situation vermutlich besser einschätzen und daher
sicherer handeln. Für Außenstehende ist es hingegen
schwieriger. Sie bemerken unter Umständen in einem akuten
Fall zwar, dass hier „etwas nicht stimmt“. Auf die Idee, dass es
sich um Schlaganfall handeln könnte, kommen aber immer noch
viel zu wenige Menschen.
Der SVLFG empfiehlt daher den Schnelltest „FAST“. Er hilft
dabei, einen Schlaganfall zu erkennen.
F-Face (Gesicht): Achten Sie auf die Mimik des Betroffenen.
Bitten Sie, den Betroffenen zu lächeln. Gelingt das nicht oder nur
halbseitig, kann dies ein Hinweis auf eine halbseitige
Gesichtslähmung sein.
A-Arms (Arme): Bitten Sie den Betroffenen, gleichzeitig beide
Arme zu heben, die Handflächen nach oben zu drehen und rund
10 Sekunden in dieser Position zu bleiben. Ein
Schlaganfallpatient wird die Arme nicht so halten können. Bei
einer Lähmung wird der Patient vorzeitig sinken lassen und/oder
die Hände wieder nach innen drehen.
S-Speech (Sprache): Fordern Sie den Patienten auf, einen
einfachen Satz klar artikuliert nachzusprechen. Geht das nicht,
werden Silben oder Wörter verschluckt oder fehlen ganz, kann
diese Sprachstörung ein Hinweis auf einen Schlaganfall sein.
T-Time (Zeit): Gibt nur einer dieser Tests Anlass zur Vermutung,
dass ein Schlaganfall vorliegt, muss sofort gehandelt werden.
Jeder Schlaganfall ist ein Notfall, jede Minute, die gewonnen
wird, ist wertvoll. Wählen Sie sofort die Notrufnummer 112,
18
schildern Sie die Auffälligkeiten
Anweisungen der Rettungsleitstelle.
und
befolgen
Sie
die
Das Wichtigste überhaupt ist: Greifen Sie ein, wenn jemand
offensichtlich in Schwierigkeiten ist. „Schauen Sie nicht weg“,
fordert der Vorstandsvorsitzende der SVLG, Arnd Spahn.
Niemand dürfe sich scheuen, etwa aus einer falsch
verstandenen Höflichkeit heraus auf einen hilflosen, desorientiert
wirkenden Menschen zuzugehen, nachzufragen und Hilfe
anzubieten. Spahn: „Ziehen Sie zur Not noch eine weitere
Person hinzu, wenn Sie sich unsicher fühlen. Helfen Sie!
Möglicherweise retten Sie damit ein Menschenleben!“
Die Kommunale Unfallversicherung Bayern (KUVB)
und die Bayerische Landesunfallkasse (Bayer. LUK)
informieren:
Sicherer Schulweg auch im Herbst – Reflektoren sorgen für
sichtbare Kinder
Kinder auf dem Schulweg müssen gerade in Herbst und Winter
für Autofahrer gut sichtbar sein – allein deswegen schon, weil sie
klein sind und Autofahrer sie deshalb schlechter erkennen. Helle
Kleidung in leuchtenden Farben ist deshalb wichtig. Jacke, Hose
oder Rock und Helm sollten zudem reich mit Reflektoren
bestückt sein. Großzügige Reflexionsflächen sorgen auf dem
Ranzen für auffallendes Strahlen. Eingehaltene Normen und das
GS-Zeichen sind dabei ein Indiz für gute Qualität. Darauf weisen
die Kommunale Unfallversicherung Bayern und die Bayerische
Landesunfallkasse und (KUVB/Bayer. LUK) hin.
Lichtkegel wandern von unten nach oben
Die Lichtkegel eines fahrenden Autos „wandert“ von unten nach
oben. Deshalb sind Reflektoren im unteren Körperbereich
besonders wichtig, etwa in Form von Klettbändern für Waden
oder Fußknöchel. An Jacke oder Mantel sollte es Reflektoren an
den Seiten, vorne und hinten geben. „Der Spruch „viel hilft viel“
trifft hier voll zu“, sagt Elmar Lederer. Erster Direktor von KUVB
und Bayer. LUK. Je mehr Reflektoren ein Kind trägt, desto eher
sieht es der Autofahrer und kann angemessen reagieren.“
Die Qualität macht den Unterschied
Schulranzen
tragen
serienmäßig
Reflektoren,
doch
unterscheiden sie sich in Größe und Qualität. Eltern sollten auf
große reflektierende Flächen achten. Ebenso auf Streubreite und
Reflexionsgrad. Sie geben an, wie stark und aus welchem Winkel
einfallende Lichtstrahlen zurückgeworfen werden. Da solche
Details im Geschäft schwer prüfbar sind, lohnt es sich, Tests wie
die der Stiftung Warentest zur Beschaffenheit von Reflektoren zu
lesen.
Indizien für Qualität sind ferner das Siegel für Geprüfte Sicherheit
(GS-Prüfzeichen) und die Deutsche-Industrie-Norm (DIN)
58124. Sie legt fest, dass mindestens zehn Prozent der Rückund Seitenflächen eines Schulranzens aus retroflektierendem
Material sein müssen. Dritte im Bunde ist die EU-Norm EN
13356, die die Leuchteigenschaften von Reflektoren regelt.
Diese Angaben sind meist im Ranzen selbst oder auf einem
Beipackzettel zu finden.
Kein Elterntaxi zur Schule
Besorgte Eltern sollten einen Fehler nicht machen: ihre Kinder
zur Schule chauffieren. Das Autofahren ist nicht immer die
sicherste Variante, und es ist wichtig, dass Kinder Bewegung und
frische Luft bekommen. Auf jeder Strecke, die sie selbst
zurücklegen, trainieren sie zudem ihre Wahrnehmungs- und
Reaktionsfähigkeit.
Bei der Kommunalen Unfallversicherung Bayern und der
Bayerischen Landesunfallkasse sind knapp 2,7 Millionen Kinder
in Tageseinrichtungen, Schüler und Studierende gesetzlich
unfallversichert. Informationen gibt es unter www.kuvb.de
Der Kinderschutzbund Erlangen e. V. informiert:
Die Veranstaltungen finden in der Strümpellstr. 10 in
Erlangen statt, wenn nicht ausdrücklich anders erwähnt.
Infektionskrankheiten im Kindesalter
Husten, Schnupfen, Fieber und Bauchweh sind häufige
Symptome, wenn Kinder krank sind. Was können Sie
selbst dagegen tun ? Und wann könnte Schlimmeres
dahinter stecken?
Sind die typischen Kinderkrankheiten wie Masern, Mumps
und Röteln wirklich so harmlos? Warum sind
Schutzimpfungen wichtig? Das sind einige Fragen auf die
an diesem Abend eingegangen werden soll.
Gesprächsleitung: Dr. Sabine Neidhardt, Ärztin
Donnerstag,06.11.2014, 20.00 Uhr
Trotzige Kinder – wütende Eltern
Wie
können
Eltern
angemessen
auf
das
Autonomiestreben ihrer Kinder reagieren?
Schreien oder Trotzen bringt Eltern häufig an die Grenzen
ihrer
Belastbarkeit.
Endlose
Diskussionen
und
Machtkämpfe belasten oft die Beziehung zwischen Eltern
und Kindern. Aggressive Gefühle, wie Wut gegenüber
dem eigenen Kind passen nicht in das Bild von „guten
Eltern“.
An diesem Abend wollen wir uns mit Aggressionen bei
Kindern und deren Wirkung auf die Eltern
auseinandersetzen und Lösungsmöglichkeiten suchen.
Gesprächsleitung:
Ilona
Diplompsychologin
Mittwoch, 12.11.2014, 20.00 Uhr
Schwertner-Welker,
Adventskranzbinden
Für Kinder ab ca. 6 Jahren
Bindet Euren Adventskranz selbst! Unter Anleitung
können Kinder mit einem Elternteil zusammen einen
Adventskranz binden, verzieren und mit nach Hause
nehmen. Tannenzweige und alle weiteren Zutaten stehen
zur Verfügung.
Donnerstag, 27.11.2014, 14.30 bis 16.30 Uhr
Frankenhof, Südl. Stadtmauerstr. 35, Raum 20
Kostenbeitrag: 4,00 €
Samstags-Elternkurs
Starke Eltern – Starke Kinder
Dieser Kurs stärkt die Eltern in ihrem Selbstbewusstsein,
sie schauen auf ihre eigene Familiensituation und klären,
was ihnen wichtig ist. So stärken sie ihre Kinder und
fördern ein gutes Zusammenleben. Starke Eltern-Starke
Kinder ist ein Kursangebot für alle Mütter und Väter, die
mehr Freude, Leichtigkeit und zugleich mehr Sicherheit in
der Erziehung erreichen möchten.
Voranmeldung
unter
09131-209100
oder
unter
www.Kinderschutzbund-Erlangen.de
Kursgebühr: jeweils 70 €, Paare 100 € (Mitglieder 60 €/80
€)
Kinderschutzbund Strümpellstr. 10
Mit kostenloser Kinderbetreuung !
19
Termine jeweils samstags 10.00 bis 15.00 Uhr
Kursleitung: Karin Steffgen, Erzieherin,
Ziemer, Diplompädagoge
Michael
Wir suchen ehrenamtliche Berater und Beraterinnen
Es sind noch Plätze frei in der Ausbildung für
ehrenamtliche Berater und Beraterinnen am Kinder- und
Jugendtelefon oder am Elterntelefon.
Das Kinder- und Jugendtelefon ist ein Sorgentelefon, an
dem Jungen und Mädchen ein offenes Ohr für ihre
Probleme finden. Am Elterntelefon können sich Väter und
Mütter Unterstützung bei allen Erziehungsthemen holen.
Beide Angebote sind anonym und vertraulich.
Der Kinderschutzbund Erlangen bietet eine umfassende
Ausbildung, in der Sie auf die Arbeit am Telefon
vorbereitet werden und begleiten Sie mit regelmäßigen
Supervisionen. Die Ausbildung beginnt im Januar 2015.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den
Kinderschutzbund Erlangen Tel. 09131-209100. Weitere
Informationen unter www.kinderschutzbund-erlangen.de
Diesem Amtsblatt ist
-
ein Spendenaufruf der Lebenshilfe
Herzogenaurach
beigefügt.
Das nächste Amtsblatt erscheint am Donnerstag,
den 27.11.2014. Annahmeschluss für Anzeigen und
dergl. ist am Freitag, den 21.11.2014 um 10.00 Uhr.
Falls Sie Ihre Anzeige faxen möchten, hier unsere
Fax-Nr. 09132/775-19.
Unsere E-Mail Adresse
lautet: amtsblatt@aurachtal.de
H
Wir bitten um Beachtung!
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
20
Dateigröße
1 603 KB
Tags
1/--Seiten
melden