close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Berliner Morgenpost - Die Onleihe

EinbettenHerunterladen
**
Berliner
Morgenpost
BerlinLive
www.morgenpost.de/live
TIPPS & TERMIN E FÜR
BERLIN 6. - 12. NOVEM
BER
**
D O N N E R S TA G , 6 . N O V E M B E R 2 0 1 4
Redaktionsschluss: 0.05 Uhr | H | Nr. 303 / 45. W.
2014
Preis 1,10 Euro
„Interstellar“ – Stars in den Sternen
HEUTE MIT LIVE
Kulturtipps für die ganze
Woche im Extraheft
Sharon Stone braucht einen
Mann
Der US-Star ist eine der Kundinn
en von John Turturro in dessen
Filmkomödie „Plötzlich Gigolo“
SEITE 4
DPA/CONCORDE FILMVERLEIH
GMBH
Nie waren Astronauten schöner als Matthew McConaughey und Anne Hathaway. Seite 23
REUTERS/MARIO ANZUONI
Diese Linien fahren nicht
Diese Linien fahren
eingeschränkt
in
Bayern im Achtelfinale
Wartenberg
in
.
Strausberg Nord
Schönhauser Allee
Spandau
Marzahn
Friedrichstr.
Strausberg
Alexanderplatz
.
in
20
Ostkreuz
M
FORBES
Grünau
Südende
20 Min.
SE
V
Wannsee
Königs Wusterhausen
Flughafen
Schönefeld
POTSDAM – Mit der Wiederwahl des Ministerpräsidenten Dietmar Woidke (SPD)
hat die rot-rote Koalition in Brandenburg
ihre Arbeit aufgenommen. Der 53-Jährige
erreichte am Mittwoch im Potsdamer
Landtag bereits im ersten Wahlgang 47
von insgesamt 87 Stimmen und damit die
absolute Mehrheit. 40 Abgeordnete
stimmten mit Nein, es gab keine Enthaltung. Damit haben vermutlich alle 47 Abgeordneten der Linken und SPD geschlossen für Woidke gestimmt. Anschließend ernannte Woidke sein Kabinett, in dem die SPD sechs Ressorts besetzt und die Linke nur noch drei Minister stellt. Woidkes Stellvertreter wurde
Finanzminister und Linke-Landesparteichef Christian Görke. CDU-Fraktionschef Michael Schierack kündigte unterdessen seinen Rücktritt an.
Seite 19
Fiasko für Obama:
Republikaner erobern
den US-Senat
WASHINGTON – Nach der Schlappe sei-
ner Demokraten bei den Kongresswahlen
wird für US-Präsident Barack Obama das
Regieren in seinen beiden letzten Amtsjahren noch schwieriger: Zur Mehrheit im
Repräsentantenhaus eroberten die Republikaner jetzt auch die Kontrolle im Senat
und können nun die politische Agenda
maßgeblich beeinflussen. „Es ist Zeit, eine neue Richtung einzuschlagen“, sagte
der republikanische Senator Mitch
McConnell. Nach Hochrechnungen gewann seine Partei im Repräsentantenhaus 18 Sitze hinzu. Der eigentliche Triumph ist jedoch die Rückeroberung des
US-Senats nach acht Jahren unter demokratischer Kontrolle. In den hundert Sitzen der Kongresskammer sitzen künftig
mindestens 52 Republikaner, sieben mehr
als zuvor.
Seiten 2 und 3
Wowereit verurteilt Bahn-Streik –
Lokführer lehnen Schlichtung ab
BELGIEN € 1,90 / DÄNEMARK DKK 14,50 / GRIECHENLAND
€ 1,90 / ITALIEN € 1,90 / ÖSTERREICH € 1,90 / POLEN
PLZ 8,00 / SCHWEIZ CHF 2,40 / SPANIEN € 1,90 /
SLOWAKEI € 1,90 / TÜRKEI TL 4,60 / UNGARN FT 570
Russlands Präsident Wladimir Putin ist
laut „Forbes“ der mächtigste Mensch der
Welt. Das New Yorker Wirtschaftsmagazin setzte ihn am Mittwoch erneut auf
Platz eins seiner jährlichen Liste der
Mächtigsten der Erde. „Als unumstrittener und unberechenbarer Führer eines
energiereichen, atombewaffneten Staates
käme niemand auf die Idee, ihn schwach
zu nennen“, heißt es in der Begründung.
Die erste Frau kommt auf Platz fünf:
Bundeskanzlerin Angela Merkel.
GLÜCKSZAHLEN AM MITTWOCH
Lotto:
Der bisher längste Ausstand legt Fernverkehr und S-Bahn lahm. Ansturm auf Fernbusse
T VON BJÖRN HARTMANN,
REGINA KÖHLER UND KATRIN LANGE
BERLIN – Der bisher längste Streik in
der Geschichte der Deutschen Bahn
hat begonnen. Noch bis Montagfrüh
will die Lokführer-Gewerkschaft GDL
den Nah- und Fernverkehr in
Deutschland lahmlegen. Auch die Berliner S-Bahn wird bestreikt. Die Deutsche Bahn hatte der Gewerkschaft am
Mittwoch zwar noch eine Schlichtung
angeboten, um den Ausstand zu verhindern, doch die GDL lehnte dies ab.
Mit einem Ersatzfahrplan will die
Bahn mindestens ein Drittel des normalen Verkehrs aufrechterhalten.
Auch die S-Bahn hat einen Notfahrplan. Allerdings haben sich kurzfristig
viele S-Bahn-Fahrer krankgemeldet,
weshalb er nicht voll zum Einsatz
kommen kann. Nach Angaben der
Bahn werden Millionen Fahrgäste betroffen sein. Der Streik beeinträchtigt
auch die Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag des Mauerfalls.
Berlins Regierender Bürgermeister
Klaus Wowereit (SPD) fand deutliche
Der ADAC warnte vor einem Chaos
auf den Autobahnen, die in die Stadt
hineinführen. Jörg Becker, Leiter Verkehr, rechnet mit langen Staus auf der
A114 im Norden, außerdem auf der
A111 aus der Ostprignitz und dem Havelland, auf der Avus aus Richtung
Potsdam und auf der A113 aus dem
Südosten. Aber auch innerstädtisch
werde es „extrem voll werden“, so auf
der Heerstraße sowie der Landsberger
und Frankfurter Allee.
Bundeskanzlerin Angela Merkel
(CDU) empfahl eine Schlichtung.
SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann sagte, die GDL „nervt ganz
Worte. „Dieser Streik ist unsensibel
und gegen die Menschen gerichtet“,
sagte er. Ihm fehle jedes Verständnis
dafür, dass die GDL derart lange und
ausgerechnet in dieser Woche den
Bahnverkehr lahmlegen wolle. „Der 9.
November ist nicht nur ein Berliner
Gedenkdatum, es ist ein Feiertag der
Deutschen insgesamt“, sagte Wowereit. Er forderte die GDL auf, auf die
Arbeitskampfmaßnahmen an diesem
Datum zu verzichten.
Kritik kommt auch vom Tourismusvermarkter „Visit Berlin“. Geschäftsführer Burkhard Kieker bezeichnete
den GDL-Vorsitzenden Claus Weselsky im RBB-Inforadio als „einen Profilneurotiker, der ein ganzes Land in
Geiselhaft nimmt“. Kieker sagte: „Die
Lokführer schneiden sich ins eigene
Fleisch. Das ist ein Konjunkturprogramm für die Fernbusse.“ Die Fernbusunternehmen verzeichnen seit der
Ankündigung des Streiks fünfmal
mehr Buchungen. Gewinner sind auch
die Autovermietungen, die zum Teil in
Berlin schon am Mittwoch ausgebucht
waren.
Service
Auskunft Aktuelle Informationen zum Fahrplan der S-Bahn
und der Deutschen Bahn gibt es
unter der kostenlosen Telefonnummer 08000 99 66 33 und
unter www.s-bahn-berlin.de
sowie www.bahn.de/aktuell.
Deutschland“. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) forderte die Deutsche Bahn auf, wegen Unverhältnismäßigkeit des Streiks zu klagen. Das Unternehmen prüft dies
auch. Der Industrieverband BDI warnte vor volkswirtschaftlichen Schäden.
Die Deutsche Bahn hatte noch versucht, den Lokführerstreik abzuwenden. Sie bot eine Schlichtung unter der
Bedingung an, dass die GDL den Arbeitskampf absagt. Beide Seiten hätten einen unparteiischen Schlichter
benennen sollen. Diese hätten dann
einen Vorschlag vorlegen sollen. Das
lehnte die Gewerkschaft ab. Die GDL
will mit der Bahn nicht nur über einen
Tarifvertrag für die Lokführer verhandeln, sondern auch über einen für die
Zugbegleiter. Für die verhandelt derzeit die wesentlich größere Gewerkschaft EVG. In der Tarifrunde soll es
auch um mehr Geld für die Lokführer
und bessere Arbeitszeiten gehen. Den
direkten Schaden durch den Streik bezifferte Ulrich Homburg, Personenverkehrsvorstand der Bahn, mit 50 bis
60 Millionen Euro.
Seite 11
6
8
Superzahl:
17
31
33
49
9
Spiel 77:
4
0
3
4
9
0
Super 6:
0
1
2
0
2
2
Mehr Menschen lehnen Zigaretten ab – und greifen zur Schokolade
WIESBADEN – Diesen Satz hat wohl
jeder schon einmal gehört oder selbst
gesagt: „Seit ich nicht mehr rauche,
habe ich ja soooo was von zugelegt.“
Kein Wunder – denn vielen geht es so
und neue Zahlen des Statistischen
Bundesamtes untermauern das nun:
Der Anteil der übergewichtigen Erwachsenen hat sich in Deutschland
seit 1999 von 48 auf 52 Prozent erhöht. Männer sind dabei häufiger betroffen: 62 Prozent von ihnen sind zu
schwer, von den Frauen bringen
43 Prozent zu viel auf die Waage, 1999
lagen die Werte bei 56 und bei 40 Pro-
TV-Programm 24
Sport
25–26
Leserbriefe
27
Rätsel/Horoskop 27
Leute
28
lich öfter übergewichtig als aktive.
Bei den ehemals rauchenden Männern hatten 73 Prozent einen BMI
von mehr als 25, der Anteil bei aktiven
Rauchern betrug 57 Prozent. 47 Prozent der Ex-Raucherinnen sind dagegen übergewichtig.
Nichtraucher sind inzwischen in
der Mehrheit. Insgesamt zählten
sich 76 Prozent zu den Nichtrauchern. Vor allem bei den Jüngeren ist
ihr Anteil gestiegen: Bei den 15- bis
19-jährigen rauchen 84 Prozent
nicht. Bei den Frauen sind es
89 Prozent.
BM
zent. Das Übergewicht wird dabei
nach dem Body-Mass-Index bestimmt. Dieser wird errechnet, wenn
man das Körpergewicht durch das
Quadrat der Körpergröße teilt. Erwachsene mit einem Body-MassIndex (BMI) über 25 gelten als übergewichtig, mit einem Wert über 30 als
stark übergewichtig. Stark übergewichtig sind in Deutschland 17 Prozent der Männer und 14 der Frauen.
Besonders interessant: Für die Studie wurden Fragen zu den Rauchgewohnheiten gestellt. Dabei zeigte
sich: Ehemalige Raucher waren deut-
BÖRSE Dax und Euro
WETTER Trübe
KONTAKT
Der Dax legt um 1,63 Prozent
auf 9315,48 Punkte zu.
Wolken dominieren,
es kann auch regnen. Die Temperaturen steigen
nicht über 11 Grad.
Seite 28
Anschrift: Kurfürstendamm 21-22, 10874 Berlin
E-Mail: redaktion@morgenpost.de
Redaktion: 030-25 91 736 36
Anzeigen: 030-58 58 88
Aboservice: 030-58 58 58
Der Euro sinkt um 0,57 Prozent und ist 1,2481 Dollar wert.
+
9
Alle Angaben ohne Gewähr
Kasupke sagt...
...wie es ist
Also der Chef vonne Lokführa-Jewerkschaft hat endjültich n’ Rad ab. Seinen
Platz als Hassfijur 2014 is ihm beim Jahresrückblick von olle Jauch schon ma
sicha. Andraseits kann ne Jewerkschaft
ja zum Streik uffrufen, so viel se will, ob
die Mitjlieda da mitmachen, is ja ne andre
Sache. Und ick kann mir nich vorstelln,
det die Berliner S-Bahner ausjerechnet
zum 25. Jahrestach det Mauerfalls die
Züje stillstehn lassen. Uff die S-Bahner
war imma Valass, die S-Bahn hat sich
durch alle Krisenzeiten durchjekämpft –
bis se von olle Mehdorn kaputtjespart
worden is. Nu sollte nich een machtbesessener Jewerkschaftsboss det letzte
bisschen Vatrauen in unsre jute alte
S-Bahn vaspieln.
Kasupke@morgenpost.de
Nichtrauchen macht dick
INHALT
Börse
Seite 8
Wissen
9
Berlin
11–18
Brandenburg
19
Kultur
22–23
Quelle: S-Bahn Berlin, Stand 5. November 19 Uhr
die neue lindner
winter-kollektion
In Kooperation mit dem Wintergarten
Freuen Sie sich
auf magische
Genuss-Momente.
w w w. b b m - d e s i g n . d e
Potsdamer Landtag
wählt Woidke zum
Ministerpräsidenten
Putin bleibt mächtigster
Mann der Welt
Zeuthen
Blankenfelde
Wellensteyn
Spindlersfeld
i
20
morgenpost.de
Nachrichten rund um die Uhr
20 Min.
Freitag – Sonnabend
23.30 - 6.40 Uhr Bauarbeiten
BM Infografik Henriette Anders
❖
Erkner
n.
Teltow Stadt
Berlins
Erste Adressen
Weitere Berichte auf den Seiten 25 und 26
Am Wochenende nur
Karlshorst – Erkner
Yorckstr.
Ab Sonnabend
16 Uhr Bauarbeiten
Bayern München –
AS Rom
Donnerstag – Freitag
Nöldnerplatz 22 - 1 Uhr Bauarbeiten
U-Bhf. Tierpark
SEV
20 Min.
Südkreuz
4:2
2:0
..................................................................................
20 Min.
n.
Mi
Karlshorst
Schöneberg
Sporting Lissabon –
Schalke 04
..................................................................................
M
20
Westkreuz
SEV
Schienenersatzverkehr
mit Bussen(SEV)
Potsdam
ANZEIGE
Mit einem Sieg gegen Rom hat Bayern
München das Achtelfinale erreicht.
Schalke 04 droht dagegen das erste Aus
in der Gruppenphase seit neun Jahren.
Ahrensfelde
Bornholmer Str.
20 Min.
Bahnen verkehren
im 20-Minuten-Takt
Powerpop
JAN BECKER IM TEMPODROM
20
Blankenburg
M
mutmaßlicher Anhänger der Terrormiliz
Islamischer Staat (IS) durchsucht worden. Ferngläser, Nachtsichtgeräte und
weitere Beweismittel wurden am Mittwoch beschlagnahmt, wie Polizei und
Staatsanwaltschaft mitteilten. Gegen vier
Männer türkischer Staatsangehörigkeit
im Alter zwischen 28 und 37 Jahren wird
wegen Vorbereitung einer schweren
staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt.
Ihnen wird vorgeworfen, erhebliche Vermögenswerte für den Kampf der IS-Miliz
in Syrien gesammelt zu haben. Die Verdächtigen sind aber auf freiem Fuß. Das
Video, das den Berliner Islamisten Denis
Cuspert bei der Tötung mehrerer Männer
zeigt, wird von den Sicherheitsbehörden
unterdessen noch ausgewertet. Ob der
Film authentisch und aktuell ist, werde
noch geprüft, so eine Sprecherin des Verfassungsschutzes.
Seite 4
Magie
E
CHAMPIONS LEAGUE
Waidmannslust
Gesundbrunnen
BERLIN – In Berlin sind Wohnungen
Kinder
START DER MÄRCHENTAG
der Beatl
.
SEV
20
Wohnungen von
IS-Anhängern
in Berlin durchsucht
V
SE
Hohen
Neuendorf
Tegel
DIE HITS DER BEATLES
„Let It Be“ will die Euphorie
Bernau
M
Hennigsdorf
Notfahrplan der S-Bahn
Nostalgie
Oranienburg
Birkenwerder
www.lindner-esskultur.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
4
Dateigröße
538 KB
Tags
1/--Seiten
melden