close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AnMelDunG / VeRGAbefoRuM 2014 - Business Circle

EinbettenHerunterladen
Österreichische Post AG
Info.Mail Entgelt bezahlt
2. Druck
12Jahre
Vergabeforum
Vergabeforum 2014
Österreichs größte Plattform für Auftraggeber und Bieter
Business Circle Jahresforum
16./17. Oktober 2014
ATH Savoyen, Wien
BVergG-Novelle 2016 und alle Neuerungen im
österreichischen und europäischen Vergaberecht
› Aktuelle Judikatur des EuGH - VwGH/VfGH - BVwG - LVwG
› Vertiefende Spezialthemen und Erfahrungsberichte aus der Praxis
Ihr Meinungs- und Erfahrungsaustausch auf höchstem Niveau
Mit den führenden Experten des österreichischen
und europäischen Vergaberechts
Fachliche Leitung
Referenten
Alexander Latzenhofer
Karin Schnabl
Bernt Elsner
Rudolf Lessiak
CMS Reich-Rohrwig Hainz RAe
Lessiak & Partner RAe
Doris Steiner
Christian Fink
Thomas Meisl
Martin Stempkowski
Heid Schiefer RAe
Land Salzburg
Haslinger / Nagele & Partner RAe
Michael Fruhmann
Albert Oppel
Gregor Stickler
Verwaltungsgericht Wien
Schramm Öhler RAe
Detlef Heck
Harald Peterka
Georg Zellhofer
Stephan Heid
Hubert Reisner
Michael Holoubek
Michael Sachs
Martin Jank
Martin Schiefer
Stefan Braun
ÖBB Infrastruktur
Josef Aicher
Universität Wien
Johannes Schramm
Schramm Öhler RAe
Bundeskanzleramt
Technische Universität Graz
Impulsvortrag
Lutz Wagner
Ex-BundesligaSchiedsrichter (DE)
Heid Schiefer RAe
Wirtschaftsuniversität Wien
WGM
Vergaberechtskonsulent
Universität Wien
Landesverwaltungsgericht Steiermark
Doralt Seist Csoklich RAe
Schramm Öhler RAe
Bundesverwaltungsgericht
Bundesverwaltungsgericht
Heid Schiefer RAe
Fan werden und
an monatlichen
Verlosungen teilnehmen!
Das Österreichische forum für das öffentliche aUFTragswesen
Vergabeforum 2014
BVergG-Novelle 2016
für Auftraggeber und Bieter
Österreichs größte Plattform für Auftraggeber und Bieter
1. Konferenztag, 16. Oktober 2014
Vergabe Plenum I • Aktuelle Entwicklungen im österreichischen und europäischen Vergaberecht
9.00 Begrüßung durch Mag. Gerhard Pichler, Business Circle und Eröffnung durch den fachlichen Leiter Univ.-Prof. Dr. Josef Aicher, Universität Wien
9.10
Vergaberichtlinien 2014 und BVergG-Novelle 2016
› Die Hauptpunkte des neuen EU-Vergaberichtlinien-Paketes: neue Verfahrensbestimmungen / verpflichtende e-Vergabe/
Möglichkeit der Berücksichtigung „sekundärer“ Vergabeziele in unterschiedlichen Phasen des Vergabeverfahrens / Kündigungspflichten und Abänderungsmöglichkeiten bei bereits abgeschlossenen Verträgen /
neue Subunternehmerbestimmungen / Besonderheiten des Sektorenbereiches / Neuregelung der Konzessionsvergaben
› Erste Überlegungen zur Umsetzung des EU-RL-Pakets in Österreich
› Die Richtlinie zur elektronischen Rechnungslegung im Auftragswesen – Stand der Normung und Ausblick
› Sonstige vergaberechtliche Neuerungen in Österreich und Europa
› Die neuesten EuGH-Entscheidungen (Inhouse, öffentlich-öffentliche Ausnahmen, sonstiges)
Plenum
Dr. Michael Fruhmann
Bundeskanzleramt / Verfassungsdienst
Moderation:
Univ.-Prof. Dr. Josef Aicher, Universität Wien
12.00 Gemeinsames Mittagessen
13.30 Wählen Sie zwischen folgenden parallelen Fachforen. Sie können nach jedem Vortrag das Forum wechseln.
Forum A
Forum B
Forum C
Rechtsprechung
materielles vergaberecht
Spezialthemen
Die vergaberechtliche Rechtsprechung des VwGH und VfGH
Auswirkungen der neuesten Judikatur auf die Gestaltung
der Ausschreibungsunterlagen
› Vergaben an gemeinnützige Wohnbauvereinigungen
› Compliancemaßnahmen verhindern Bieterausschluss wegen früherer
Verfehlungen
› Anforderungen an und Sanierung von Entscheidungsbegründungen
im Vergabeverfahren
› Bekämpfung der Zuschlagsentscheidung durch den letztgereihten
Bieter zulässig
› Auslegung von Ausschreibungen durch Sachverständige im
Kontrollverfahren
› Grenzen der Bestandkraft von Ausschreibungsfestlegungen
› Begründung subjektiver Zuschlagskriterien?
› Begründungspflicht der Jury?
› Prüfpflicht der Jury?
› Wann ist eine ARGE ein Kartell?
RA Dr. Johannes Schramm, M.B.L.-HSG,
Schramm Öhler RAe
RAA Mag. Alexander Latzenhofer,
Vergaberechtskonsulent
Interkommunale Kooperation und Inhouse in den neuen RL
› Die neuen Ausnahmen für „öffentliche Aufträge zwischen
Einrichtungen des öffentlichen Sektors
› Präzision der Anwendungsbedingungen des Vergaberechts:
kein Zwang zur Privatisierung
› Inhouse-Vergabe
- Private Beteiligung nicht mehr absolut schädlich
- „Bottom-up“ und „Schwesternvergabe“
› Öffentlich-öffentliche Kooperationen
- Erbringung „öffentlicher Dienstleistungen“
- „gemeinsame Ziele“ vs „echte“ Zusammenarbeit
- Beschränkung der marktwirtschaftlichen Tätigkeit der Partner
Univ. Prof. Dr. Michael Holoubek, WU Wien
14.30Kaffeepause
15.00 Fortsetzung der parallelen Fachforen. Sie können nach jedem Vortrag das Forum wechseln.
tv
Rechtsprechung
Materielles vergaberecht
Spezialthemen
Neueste Judikatur des BVwG
Arbeitsrechtlicher Betriebsübergang als Herausforderung für das
Vergabeverfahren
E-Vergabe in Österreich: Theorie und Realität
› Antragslegitimation im Lichte von Fastweb
› Dienstleistungsauftrag oder Dienstleistungskonzession?
› Jurybewertungen im Lichte der Rechtsprechung
› Verspekuliert?
› Eingabefehler, Rechenfehler und ihre Berücksichtigung
Mag. Hubert Reisner, Bundesverwaltungsgericht
› Wann kommt es zum automatischen Übergang der
Arbeitsverhältnisse?
Welche Konsequenzen sind damit für den neuen AN verbunden?
› Auswirkungen auf das Vergabeverfahren und Lösungsansätze für die
Vergabepraxis
RA Mag. Gregor Stickler, Schramm Öhler RAe
› Das EU-Richtlinienpaket 2014: Im Westen wenig Neues
› E-Vergabe als Must-have in Sachen Compliance und Transparenz
› Keine halben Sachen: Implementierung durchgängiger Lösungen
ohne Medienbrüche
› Von privaten Auftraggebern lernen:
Günstiger Einkaufen ohne Vergaberecht
RA Mag. Martin Schiefer, Heid Schiefer RAe
16.00 Fortsetzung der parallelen Fachforen. Sie können nach jedem Vortrag das Forum wechseln.
Rechtsprechung
Materielles vergaberecht
Spezialthemen
Die Judikatur der Landesverwaltungsgerichte
Die Umsetzung der Zahlungsverzugsrichtlinie im BVergG
Praktische Fragen zur elektronischen Auftragsvergabe
› Ordensspitäler als öffentliche Auftraggeber
› Bietergemeinschaften und Kartellrecht
› Antragslegitimation nachgereihter Bieter
› Ewiges Thema: Vertiefte Angebotsprüfung
› Zweck der Zahlungsverzugsrichtlinie
› Sondervorschriften für öffentliche Auftraggeber
› Der „zweifache“ Umsetzungsansatz
› Gestaltungsanforderungen an Ausschreibungsunterlagen
› Herausforderung E-Vergabe: Erfahrungsberichte und Praxistipps
zu Organisation, Abläufen und Kosten Mag. Karin Schnabl, Landesverwaltungsgericht Steiermark
Dr. Albert Oppel, Verwaltungsgericht Wien
Univ.-Prof. Dr. Josef Aicher, Universität Wien
Harald Peterka, MSc MBA, Universität Wien
Ing. Martin Jank, Wiener Gewässer Management GmbH
Ing. Mag. Thomas Meisl, Land Salzburg
Vergabe Plenum II • impulse und inspiration
17.15
Entscheiden in Stress-Situationen
Die gezielte Vorbereitung, das Bewerten der Rahmenbedingungen, das Erkennen des Zeitfensters, die überzeugende Präsentation, eine erlernbare Analysefähigkeit in der Nachbereitung und die
Vermeidung von Konzessionsentscheidungen: Hierzu liefert ein Fußballspiel wertvolle Erkenntnisse. Was sich unter diesen Umständen bewahrheitet, ist auch übertragbar in andere Lebensbereiche.
LUTZ WAGNER, Ex-Bundesliga-Schiedsrichter, Deutschland
18.30 Vergabe-Party: Dieser Abend bietet ausgiebig Gelegenheit, Kollegen und Referenten persönlich kennenzulernen, Kontakte aufzubauen und zu intensivieren.
www.businesscircle.at
Plenum
Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/522 58 20-18 / per E-Mail: anmeldung@businesscircle.at
Das Österreichische forum für das öffentliche aUFTragswesen
Vergabeforum 2014
Österreichs größte Plattform für Auftraggeber und Bieter
2. Konferenztag, 17. Oktober 2014
Mit den führenden Experten
des österreichischen und
europäischen Vergaberechts!
Parallele fachforen zum materiellen vergaberecht und zu spezialthemen
9.00
Beginn der parallelen Fachforen - Sie können nach jedem Vortrag das Forum wechseln.
Forum D
Forum E
Forum F
Spezialthemen
Spezialthemen
Spezialthemen
Neues zur Antragslegitimation auszuscheidender
(bzw ausgeschiedener) Bieter
› Darstellung der einschlägigen EuGH−Rechtsprechung (Fastweb)
› Auswirkungen auf die österreichische Rechtslage
› Zum dem auszuscheidenden bzw ausgeschiedenen Bietern
„drohenden Schaden“
› Ausgeschiedener Bieter als „im Verfahren Verbliebenener“?
RA Mag. Martin Stempkowski
Haslinger / Nagele & Partner RAe
Vom Billigst- zum Bestbieter
Compliance in Vergabeverfahren
› Analyse der aktuellen Ausschreibungspraxis
› Kritischer Blick auf die Gesetzesentwicklung
› Auswirkungen des Ist-Zustandes auf den österreichischen Markt
› Initiativen zur Stärkung des Bestbieterprinzips
› Eigene Vorschläge
› Neurungen durch das Richtlinienpaket 2014
› Compliancevorgaben hinsichtlich Vertragsausführungen
› Zwingende Ausschlussgründe
› Mögliche Ausschlussgründe
› Selbstreinigungsnachweise
› Dauer einer Vergabesperre
› Internationale Compliance-Standards
› Compliance Management System
RA Dr. Stephan Heid
Heid Schiefer RAe
RA MMag. Dr. Bernt Elsner
CMS Reich-Rohrwig Hainz RAe
10.00 Kaffeepause / 10.30 Fortsetzung der parallelen Fachforen. Sie können nach jedem Vortrag das Forum wechseln.
Spezialthemen
Spezialthemen
Spezialthemen
Zulässigkeit von Mehrfachbeteiligungen in Vergabeverfahren!?
Die Baukalkulation im Vergabeverfahren
Vergaberecht und Insolvenz
› Bewerber-/Bietergemeinschaften
› Mehrfachnennung eines Subunternehmers
› Zulässige Festlegungen in Teilnahme- und
Ausschreibungsunterlagen
› Vorgehen bei der Angebotsprüfung
› Annahme von wettbewerbswidrigen Abreden
› Die Kalkulation von Bauleistungen
› Die Kalkulationsformblätter nach ÖNORM B 2061
› Der „angemessene“ Preis
› Der plausible und betriebswirtschaftlich nachvollziehbare Preis
› Die Preisprüfung
› Vergaberechtliche Judikatur
› Unterschiede: Insolvenz vor, während und nach Abschluss eines
Vergabeverfahrens
› vergaberechtliche Konsequenzen der Insolvenz des AG, des AN
(Mitglied einer BIEGE) und des SU
› Änderungsvorbehalte in den Ausschreibungsunterlagen
› Unternehmensveräußerung und RL 2014/24
RA Dr. Christian Fink,
Heid Schiefer RAe
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Detlef Heck,
Technische Universität Graz
RA Dr. Doris Steiner,
Doralt Seist Csoklich Rechtsanwalts-Partnerschaft
Spezialthemen
Spezialthemen
Spezialthemen
Technische Leistungsfähigkeit:
Analyse von Gesetzgebung und Rechtsprechung
Nachhaltigkeit beim Billigstbieterprinzip – ein Widerspruch?
Vergaberecht und PSO – Marksteine in der Judikatur
› Ausschreibungspraxis im Bausegment
› Anforderungen des Auftraggebers sowie der Auftragnehmer
› Rechtliche Rahmenbedingungen
› Situation am Markt
› Anerkannte, objektivierbare Kriterien beim Bestbieterprinzip?
Mag. Stefan Braun, Leiter Einkauf, ÖBB Infrastruktur
› Ausgangslage
› OGH: Alles ist offen?
› VwGH: Rechtsschutz und Direktvergabe geklärt
› Ausblick auf den neuen Rechtsrahmen
11.30 Change Break / 11.45 Fortsetzung der Fachforen
› Welche Anforderungen dürfen an Referenzen gestellt werden?
› Vergleichbarkeit von Referenzen
› Nachreichung von Referenzen
› Festlegungen des AG versus objektive technische Leistungsfähigkeit
› Berufung auf Kapazitäten Dritter
› Auswirkungen der neuen Vergaberichtlinien
RA Dr. Georg Zellhofer, Schramm Öhler RAe
RA Dr. Rudolf Lessiak, Lessiak & Partner RAe
12.45 Change Break
vergabe plenum III • Highlights aus den fachforen
13.00 Zentrale Fragen aus den Fachforen und offene Themen aus dem Auditorium
Im Plenum werden die zentralsten Fragen aus den parallelen Fachforen diskutiert und
offene Fragen aus dem Teilnehmerkreis vom Referententeam beantwortet.
RA Dr. Johannes Schramm, M.B.L.-HSG, Schramm Öhler RA & Co-Referenten der Fachforen
Plenum
abschluss Plenum IV • Bundesverwaltungsgericht insights
13.45 Das neue Verfahren vor dem Bundesverwaltungsgericht
› Auswirkungen der Zusammenführung der verschiedenen Rechtskulturen auf Vergabekontrollverfahren
› Gerichtsbarkeit in den Ländern
› Analyse aktueller Entscheidungen des BVwG
Dr. Michael Sachs
Stv. Vorsitzender des
Bundesverwaltungsgerichts
14.30 Gemeinsamer Business Lunch
15.30 Ende des Vergabeforums 2014
www.businesscircle.at
Moderation:
RA Dr. Johannes Schramm, M.B.L.-HSG,
Schramm Öhler RAe
Plenum
Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/522 58 20-18 / per E-Mail: anmeldung@businesscircle.at
Das Österreichische forum für das öffentliche aUFTragswesen
Referenten
Die Experten des österreichischen und europäischen Vergaberechts
Referententeam
Univ.-Prof. Dr. Josef Aicher lehrt seit 1982 an
der Universität Wien und ist Professor für
Unternehmens- und Wirtschaftsrecht. Von 1994
bis 1997 war er als Vorsitzender der BVKK tätig.
Seit 1999 hat er die Funktion eines stellvertretenden Vorsitzenden der Übernahmekommission
inne.
Mag. Stefan L. Braun ist Leiter des Einkaufs der
ÖBB-Infrastruktur AG. Schwerpunkt seiner
Tätigkeit ist die Beschaffung von Lieferungen und
Leistungen im Bausegment im Rahmen der
gesetzlichen Vorgaben, insbesondere des
Vergaberechts, von der Dienstleistung bis hin
zum Tunnel.
RA MMag. Dr. Bernt Elsner ist Partner und
Leiter der Fachabteilung für Vergaberecht, EUWettbewerbsrecht und öffentliches Wirtschafts­
recht bei CMS Reich-Rohrwig Hainz sowie Leiter
der CMS-weiten Fachgruppe Public Procurement.
Er ist Autor mehrerer Fachbücher zum Vergabe­
recht. Weitere Arbeitsschwerpunkte umfassen
Compliance, Kartellrecht und Beihilfen­recht.
RA Dr. Christian Fink ist seit 2006 in der
Kanzlei Heid Schiefer Rechtsanwälte tätig. Von
2002 - 2006 war er Senatsvorsitzender des
Bundes­vergabe­amtes. Davor war er u.a. in der
Kammer der Architekten und Ingenieur­
konsulenten tätig.
Dr. Michael Fruhmann ist Leiter des für die
Legistik des Bundesvergaberechts zuständigen
Referates im Bundeskanzleramt. Er ist öster­
reichischer Delegierter zum beratenden
Ausschuss für das öffentliche Beschaffungs­
wesen der EU-Kommission sowie Vertreter
Österreichs in der Ratsarbeitsgruppe für
Wirtschaftsfragen.
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Detlef Heck ist seit 2006
Professor für Baubetrieb und Bauwirtschaft an
der TU Graz und seit 2007 Gesellschafter und
Geschäftsführer des Ingenieurbüros „profacto.
GmbH“ in Graz, Stuttgart und Bern mit den
Schwerpunkten baubetriebliche und bauwirtschaftliche Gutachtenserstellung.
RA Dr. Stephan Heid ist Partner der Kanzlei
Heid Schiefer Rechtsanwälte. Er ist Herausgeber
und Autor des „Handbuch des Vergaberechts“
(3. Auflage) sowie zahlreicher einschlägiger
Fachartikel.
Univ.-Prof. Dr. Michael Holoubek ist
Universitäts­professor am Institut für
Österreichisches und Europäisches Öffentliches
Recht an der WU Wien und seit 11/2010 Mitglied
des Verfassungsgerichtshofes.
Ing. Martin Jank ist Geschäftsführer der Wiener
Gewässer Management Gesellschaft mbH
(WGM), einer Tochtergesellschaft der Stadt Wien.
Aufgabe der WGM ist die Organisation und
Abwicklung von wasserbaulichen Projekten. Als
langjähriger Vertreter eines öffentlichen Auftrag­gebers bringt er entsprechende Erfahrungen zur
Abwicklung von Vergabeverfahren nach dem
Bundesvergabegesetz und dabei auch zur
elektronischen Auftragsvergabe mit.
www.businesscircle.at
RAA Mag. Alexander Latzenhofer ist als
verwaltungs­wissenschaftlicher Konsulent und
Vergabe­rechts­konsulent tätig. Er war sechs
Jahre lang Mitglied des UVS Burgenland und
davor im Bundesvergabe­­amt sowie im
Wirtschafts-ministerium tätig.
RA Dr. Rudolf Lessiak ist Rechtsanwalt und
Senior­partner der Kanzlei Lessiak & Partner.
Publikationen u.a. im Gesellschaftsrecht,
Wettbewerbsrecht, Bauvertragsrecht und
Vergaberecht.
Ing. Mag. Thomas Meisl ist seit 2011 Jurist in
der Landesbaudirektion Salzburg. Seine
Tätigkeitsschwerpunkte liegen u.a im Bereich
Vergaberecht, Vertragsrecht und Straßenrecht.
Davor war er Bauleiter für Straßen­bauvorhaben
in der Salzburger Landesbaudirektion.
Dr. Albert Oppel ist seit 1.1.2014 Richter des
Verwaltungsgerichtes Wien. Zuvor war er von
1990 bis 2013 im Magistrat der Stadt Wien
tätig.
Harald Peterka, MSc, MBA leitet seit 2010
den Bereich Raum- und
Ressourcenmanagement an der Universität
Wien und ist zudem als Chief Procurement
Officer (CPO) für die umfangreiche
Modernisierungsinitiative im Bereich der
Beschaffung verantwortlich.
Mag. Hubert Reisner ist Richter des
Bundesverwaltungsgerichts, zuvor ab 2002
Senatsvorsitzender des Bundesvergabeamtes.
Davor war er u.a. in der Stabstelle des Amtes
der NÖ Landesregierung und in der
Volksanwaltschaft tätig.
RA Dr. Johannes Schramm, M.B.L.-HSG ist
Gründer und Senior Partner der auf Wirtschaftsrecht spezialisierten Rechts­anwaltskanzlei
Schramm Öhler Rechtsanwälte. Seine Tätigkeits­
schwerpunkte liegen im Vergaberecht und PPP.
RA Dr. Doris Steiner ist seit 2010 Rechts­anwältin
bei der Doralt Seist Csoklich Rechts­anwalts­­­Partnerschaft. Davor leitete sie die Abteilung 9 der
Finanzprokuratur mit den Tätigkeitsschwerpunkten
Beratung und Vertretung des Bundes in Angelegen­
heiten des Vergaberechts.
RA Mag. Martin Stempkowski ist Rechtsanwalt
und Partner der Kanzlei Haslinger / Nagele &
Partner Rechtsanwälte. Seine Tätigkeits­
schwerpunkte liegen u.a. im Bereich Vergaberecht,
Energierecht, Wettbewerbs-, Kartell- u. Immaterialgüterrecht.
RA Mag. Gregor Stickler ist Partner der Kanzlei
Schramm Öhler Rechtsanwälte. Er führt
Vergabeverfahren u.a. in den Bereichen Bau,
Facility Management, Finanzierung und PPP durch.
Daneben ist er Lehrbeauftragter für Vergabe- und
Bauvertragsrecht an der FH Wien.
Lutz Wagner wechselte 2010, nach fast 20 Jahren
als DFB-Bundesligaschiedsrichter auf höchstem
Niveau, mit Erreichen der Altersgrenze, die kurzen
gegen die langen Hosen. Als verantwortlicher
Koordinator für die Schiedsrichterausbildung beim
DFB und als Trainer der Bundesligaschiedsrichter
gibt er heute sein Wissen genauso weiter wie als
Trainer für Führungskräfte in der freien Wirtschaft
und als Regelberater der Medienanstalten.
RA Dr. Georg Zellhofer ist Partner in der Kanzlei
Schramm Öhler RAe, u.a. mit den Schwerpunkten:
Österreichisches und Europäisches Kartell und
Vertriebsrecht, Vergaberecht, Transportrecht und
Europarecht.
Dr. Michael Sachs ist Vizepräsident des
Bundesverwaltungsgerichtes. Seit 1985 im
Wirtschaftsministerium tätig, danach in
verschiedensten Leitungsfunktionen in der
Privatwirtschaft und in der öffentlichen
Verwaltung. Ab 1993 Mitglied des geschäftsführenden Senates des Bundesvergabeamtes,
ab 2002 Vorsitzender des
Bundesvergabeamtes.
RA Mag. Martin Schiefer ist seit 2002
Partner bei Heid Schiefer Rechtsanwälte,
Schriftleiter der RPA. Schwer­punkte: Aus­
schreibungen im Gesundheitsbereich,
IT-Beschaffungen, Verkehrs­dienstleistungen,
Konzeption und Umsetzung von PPP-Modellen,
Gesellschaftsrecht.
Mag. Karin Schnabl ist Richterin am
Landesverwaltungsgericht Steiermark. Zuvor
war sie Senatsmitglied beim UVS Steiermark
und zuständig für Vergabekontrolle, davor
Mitarbeiterin des Verfassungs­dienstes des
Landes Steiermark und zuständig für die
rechtliche Beratung in Vergabe­verfahren sowie
zur Legistik. Sie ist Vortragende und hat
zahlreiche Publikationen veröffentlicht.
ERFOLG
ERFOLG
STECKT
STECKT
AN!
AN!
Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/522 58 20-18 / per E-Mail: anmeldung@businesscircle.at
Das Österreichische Jahresforum für das öffentliche aUFTragswesen
Herzlich Willkommen zum
12. Vergabeforum
Österreichs größte Plattform für
Auftraggeber und Bieter
Sehr geehrte Damen und Herren!
Erfolg steckt an!
Das Vergabeforum ist Österreichs führendes Forum für die intensive Diskussion von aktuellen Themen des öffentlichen Auftragswesens und die größte
Informationsplattform für Auftraggeber, Bieter und beratende Berufsgruppen. Wir freuen uns, Sie zum 12. Vergabeforum einzuladen.
Mit über 600 Fachveranstaltungen pro Jahr ist
Business Circle Österreichs größtes Konferenz­
unternehmen. Mehr als 1.000 Experten aus
führenden Unternehmen und Organisationen stellen
als Referenten ihr top-aktuelles Praxis­wissen zur
Verfügung und veran­schau­lichen ihre
Erfolgsstrategien.
Das Vergaberecht zählt zu den wirtschaftlich bedeutendsten Rechtsgebieten. Es ist eine Rechtsmaterie von hoher Komplexität, die sich aus dem
Zusammenspiel von nationalem Recht und Gemeinschaftsrecht, der Verzahnung von öffentlichem und privatem Recht und dem Ineinandergreifen von
materiellem und Verfahrensrecht ergibt. Es ist von unionsrechtlichen Vorgaben und von der Judikatur des EuGH sowie von der Rechtsprechung der
Vergabekontrollbehörden geprägt. Die unionsrechtliche Entwicklung führt zu einer regelmäßigen Anpassung des österreichischen Rechtsrahmens, zuletzt
durch die BVergG-Novelle 2013. Auf europäischer Ebene zeichnen sich neue Entwicklungen ab.
Auch mit der 12. Durchführung wollen wir den hohen Ansprüchen gerecht werden, die das Vergabeforum kennzeichnen: Vielfalt und hohe Praxisrelevanz
der Themen, eine fundierte Aufbereitung der Rechtsprechung sowie Behandlung von praxisrelevanten Spezialthemen, die unter anderem auf die Anregung
von Teilnehmern vergangener Vergabeforen zurückgehen.
Die Highlights des Vergabeforums 2014:
Die führenden Experten des österreichischen und europäischen Vergaberechts stehen Ihnen als Gesprächspartner in 3 Plenarveranstaltungen und
18 vertiefenden Fachforen mit diesen Schwerpunkten zur Verfügung:
› Update zu allen Neuerungen und Änderungen im österreichischen Vergaberecht
Davon haben im letzten Jahr über 9.000 Teil­nehmer
profitiert – Entscheidungsträger und Spezialisten
aus allen Bereichen der Wirtschaft. Und jährlich
werden es mehr, denn seit der Gründung durch
Romy Faisst im Jahr 1994 wächst unser
Unternehmen weit über dem Branchenschnitt.
Profitieren auch Sie von dieser Stärke. Lassen Sie
sich anstecken von unserem Erfolg!
Ihre Gastgeber
› Neueste vergaberechtliche Entwicklung auf EU-Ebene
› Vertiefung aktueller Themen des materiellen Vergaberechts und Spezialthemen
› Aktuelle vergaberechtliche Judikatur einschließlich vergabe- und zivilrechtlicher Rechtsschutz
Das Referententeam des Vergabeforums vereint die führenden Experten des österreichischen und europäischen Vergaberechts.
Das Vergabeforum bietet die ideale Gelegenheit, Referenten und Kollegen persönlich kennenzulernen, Kontakte aufzubauen und zu intensivieren.
Ein besonderer Mehrwert des Vergabeforums: Sämtliche Referate sind speziell für das Vergabeforum ausgearbeitete Fachbeiträge.
Wir freuen uns auf anregende Diskussionen, informative Aussprachen und darauf, Sie beim 12. Vergabeforum persönlich zu begrüßen!
Mit den besten Wünschen
Jeder Themenbereich wird von einem unserer
langjährigen Partner verantwortet. Diese
Kompetenzverteilung garantiert Ihnen Kontinuität und
optimale Qualität der Veranstaltungen.
Mag. Gerhard Pichler
Partner
Bereiche: Vergabe & öffentlicher Sektor;
Pharma & Gesundheit
Motto: „Bei der Qualität unserer Veranstaltungen
werden keine Kompromisse gemacht. Davon
überzeuge ich mich bei jeder Veranstaltung
persönlich.“
pichler@businesscircle.at
01/522 58 20-17
Univ.-Prof. Dr. Josef Aicher
Universität Wien
RA Dr. Johannes Schramm, M.B.L.-HSG
Schramm Öhler Rechtsanwälte
Mag. Gerhard Pichler
Partner, Business Circle
Julia Lechner
Organisation
lechner@businesscircle.at
01/522 58 20-55
Teilnehmerinnen und Teilnehmer empfehlen das Vergabeforum
TEILNEHMERSTIMMEN
„Die beste einschlägige Veranstaltung im Jahr!“
Ing. Michael Fürst, BM für Landesverteidigung
----------------------------------„Großartig - wie bisher jedes Jahr.“
AR Peter Pospisil, MA 25
----------------------------------„Das Vergabeforum ist das Treffen aller relevanten
Personen im Vergabebereich in Österreich. Es bietet
die Möglichkeit des auf höchster Ebene statt­
findenden Erfahrungsaustausches. Ein „Muss“ für
jeden, der konzentriert alle maßgeblichen Experten
hören und mit ihnen diskutieren will.“
Ing. Ernst Koprax, MA 25
----------------------------------„Gut wie immer. Die Vortragenden sind sehr
kompetent. Die Referate werden jedes Jahr
informativer und umfassender.“
Eva Maria Andritsch, Amt der Kärntner
Landesregierung
----------------------------------„Sehr informativ und praxisrelevant!“
Dr. Volker-Georg Wurdinger, UVS Tirol
-----------------------------------
www.businesscircle.at
Mag. Verena Hübner
Senior Projektleiterin
huebner@businesscircle.at
01/522 58 20-64
„Konzentrierter Wissenstransfer auf hohem Niveau!“
Ing. Mag.(FH) Christian Gangl, Sanatorium Hera
----------------------------------„Informativ und wichtig für die tägliche Praxis!“
Susanne Hollndonner-Hutter, AUSTRO CONTROL
----------------------------------„Sehr gute Plattform für die Weiterbildung von
Vergabeexperten.“
Elisabeth Hallas, Magistrat der Stadt Wien
----------------------------------„Eine sehr wertvolle Veranstaltung, die jeder mit dem
Vergaberecht befasste Auftraggeber besuchen sollte!“
Alexander Prandler, BEWAG
„Das Vergabeforum war und ist ‚der‘ Treffpunkt der
führenden Vergabeexperten.“
DI Norbert Suttner, Wiener Linien
----------------------------------„Besonders gut haben mir die Networking–
Möglichkeiten auf der Vergabeparty gefallen!“
Dipl. Ing. Dr. Sabine Weniger, BMVIT
----------------------------------„Die aktuelle ‚Pflichtveranstaltung‘ für alle mit
Vergaberecht befassten Zuhörer.“
RA Dr. Doris Steiner, Doralt Seist Csoklich RAe
----------------------------------„Vergaberecht auf höchstem Niveau. Das Highlight
des Jahres!“ Dipl. Ing. Mag. Alexander Somer,
„Die interessanteste Veranstaltung des Jahres!“
Kommunalkredit Public Consulting
Dr. Sigmund Rosenkranz, UVS Tirol
--------------------------------------------------------------------„Das Vergabeforum ist ein ‚MUSS‘ für jeden
„Spannend, interessant, sehr informativ.“
interessierten öffentlichen Auftraggeber.“
Brigitte Holzmann, Amt der Steiermärkischen
Ing. Walter Markus, MA 48
Landesregierung
--------------------------------------------------------------------„Ein Fixpunkt im Geschäftsjahr zum Update des
„Die straffeste & informativste Veranstaltung ihrer Art.“ Vergabewissens. Sehr gute Vorträge, die oft in
Ing. Michael Novotny, Kuratorium Wiener
konstruktiven Dialog übergingen.“
Pensionisten-Wohnhäuser
Ing. Mag. Rudolf Maier, ANKÖ
---------------------------------------------------------------------
Mag. Georg Reiser
Marketing & Sales
reiser@businesscircle.at
01/522 58 20-10
Gleichbehandlung
Im Folder wird auf eine geschlechtsneutrale
Formulierung verzichtet. Es sind jedoch beide
Geschlechter im Sinne der Gleichbe­handlung
angesprochen.
Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/522 58 20-18 / per E-Mail: anmeldung@businesscircle.at
Anmeldung / Vergabeforum 2014
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung immer den
Anmeldecode an: VG 6016 - INT
Telefonische Auskünfte: 01/522 58 20-55, Julia Lechner
E-Mail: anmeldung@businesscircle.at
Post: Business Circle, Andreasgasse 6, A-1070 Wien
Ihre Anmeldung wird binnen 3 Tagen per E-Mail bestätigt.
1. Teilnehmer/in
■ 12. Vergabeforum am 16./17. Oktober 2014
Vor- und Zuname, Titel������������������������������������������������������������������������������������������
Beruf, Funktion �����������������������������������������������������������������������������������������������
E-Mail��������������������������������������������������������������������������������������������������������
Tel, Fax�������������������������������������������������������������������������������������������������������
Veranstaltungsort und zimmerreservierung
Austria Trend Hotel Savoyen, Rennweg 16, 1030 Wien
Tel: +43/1/ 20 63 30, www.austria-trend.at
Bitte nehmen Sie Ihre Zimmerreservierung direkt im Hotel vor.
Teilnahmekosten
Firma, Branche������������������������������������������������������������������������������������������������
Ansprechpartner im Sekretariat���������������������������������������������������������������������������������
Mitarbeiterzahl
■
bis 20
■
21-50
■
51-100
■
101-300
■
über 300
Adresse������������������������������������������������������������������������������������������������������
Firmenmäßige Zeichnung/Datum��������������������������������������������������������������������������������
2. Teilnehmer/in
Die Teilnahmekosten (zzgl. 20 % MWSt.) betragen pro Person:
Vergabeforum 2014
EUR 1.399,- bis EUR 1.499,- *)
Sonderkonditionen für Mitarbeiter der öffentlichen Hand EUR 899,- bis EUR 999,- *)
für einen Teilnehmer
für zwei Teilnehmer
EUR 1.399,- bis EUR 1.499,- *)
für drei Teilnehmer EUR 1.899,- bis EUR 1.999,-*)
Im Konferenzbetrag enthalten:
Umfassende Dokumentation, Mittagessen an den Konferenztagen, alle Erfrischungsgetränke,
Pausenimbisse während der Konferenz sowie die Teilnahme an der Vergabe-Party.
Zahlung und Rücktritt
■ 12. Vergabeforum am 16./17. Oktober 2014
Vor- und Zuname, Titel������������������������������������������������������������������������������������������
Beruf, Funktion �����������������������������������������������������������������������������������������������
E-Mail��������������������������������������������������������������������������������������������������������
Sie erhalten umgehend nach Anmeldung eine Rechnung mit Zahlschein. Die Einzahlung muss so erfolgen,
dass die Zahlung spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung auf unserem Konto einlangt. Andernfalls bringen
Sie bitte die Zahlungsbestätigung am Veranstaltungstag mit. Ermäßigungen sind nicht addierbar.
Rücktritt: Sie erhalten umgehend den bereits eingezahlten Betrag abzüg­lich einer Bearbeitungsgebühr
über EUR 80,- zurück (bitte übermitteln Sie uns die Kopie des Überweisungsscheines). Diese
Vereinbarung gilt dann, wenn Ihre schriftliche Stornierung bis 2 Wochen vor Veranstaltungstermin
eingelangt ist. Danach bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers wird der gesamte Betrag fällig.
Selbstverständlich ist die Nennung eines Ersatz­teilnehmers willkommen und ohne Zusatzkosten möglich.
Tel, Fax�������������������������������������������������������������������������������������������������������
Kooperations- und medienpartner
Kooperations- und medienpartner
Auftragnehmerkataster Österreich: Als Gründung österreichischer
Gebietskörperschaften und gesetzlicher Interessenvertretungen bietet
der Auftragnehmerkataster Österreich (ANKÖ) sowohl für Auftraggeber als auch
für Unternehmer zentrale Dienste. Der ANKÖ holt alle erforderlichen Eignungsnachweise der
Unternehmen ein und aktualisiert diese mit dessen Zustimmung regelmäßig. Nur berechtigte User haben
mit dem ANKÖ-Firmencode online Zugriff auf die Liste geeigneter Unternehmer: www.ankoe.at
Die Zeitschrift für Vergaberecht „RPA“ (Recht und Praxis der öffentlichen Auftrags­
vergabe) wurde 2012 um den Vergabe Infoletter (VIL) bereichert. Mit einer monatlich ab­
wechselnden Erscheinungsweise von insgesamt 12 Heften pro Jahr garantiert das
verbesserte RPA/VIL Abonnement seinen Lesern zukünftig eine noch höhere Aktualität und
Praxisnähe. RPA: Die 6 mal jährlich erscheinende RPA schafft Einblick in die komplexen
Vorgänge und Problem­be­reiche öffentlicher Auftragsvergaben. Vergabespezialisten erläutern
die Schwierigkeiten der alltäglichen Vergabepraxis und bieten Lösungen zu aktuellen
vergaberechtlichen Problemen. Die Zeitschrift bietet übersichtlich aufbereitete Aufsätze,
neueste Judikatur sowie Ent­scheidungs­besprechungen aller relevanten Gerichte, kommentiert und mit wert­
vollen Praxishinweisen versehen. Die bewährte Leitsatz­sammlung nationaler und internationaler VergabeEntscheidungen hilft, den Überblick im Vorschriftengewirr zu behalten. VIL: Der umfangreiche Vergabe-Infoletter
bietet 6 mal jährlich ergänzend in kompakter Form aktuelle Fachinformationen (News, Kurzaufsätze,
Entscheidungen und Veranstaltungshinweise) zum Vergaberecht, die speziell für Praktiker im Bereich der
öffentlichen Auftragsbeschaffung aufbereitet werden. Einstiegsabo (4 Hefte) € 17,-; Jahresabo (12 Hefte) € 205,(jeweils zzgl. Versandspesen), Tel. 01/680 14-0, www.RPA.voe.at
ANKÖ Service Ges.m.b.H.: www.vergabeportal.at ist eine
Ausschreibungsdatenbank mit europaweiten Ausschreibungen. Testen Sie den
vollen Funktionsumfang 4 Wochen lang gratis! Auftraggebern steht
www.eingabeportal.at zur Direkteingabe von Ausschreibungsbekanntmachungen zur Verfügung. NEU:
Auftraggeber können mit dem ANKÖ Vergabeverfahren online durchführen und Angebote elektronisch
entgegennehmen. Profitieren Sie vom Einsparungspotenzial bei Ihren Beschaffungen. ANKÖ
Auftragnehmerkataster Österreich, 1150 Wien, Anschützgasse 1, Tel: +43 1 333 66 66-0, office@ankoe.at,
www.ankoe.at
Vergabe Infoletter
Der Vergabe Infoletter (VIL) bietet – abwechselnd mit der RPA – 6mal jährlich
ausgewählte Fachinformation zum Vergaberecht sowie zum öffentlichen Auftragswesen.
Der komplexe Bereich des Vergaberechts wird von der renommierten und auf
Vergaberecht spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei Heid/Schiefer redaktionell aufbereitet
und für den vergaberechtlich interessierten Praktiker verständlich dargestellt. Relevante
Fachinformationen werden in Form von Fachbeiträgen und ausgewählten Entscheidungen
kurz und prägnant dargeboten – damit Sie den Überblick im Vorschriftengewirr behalten.
Herausgeber: RA Dr. Stephan Heid, RA Mag. Martin Schiefer, RA Dr. Christian Fink
Neuerscheinung: 8. Ausgabe INFO PLUS - BVergG 2006 idF Novelle 2013
Am 12.7.2013 ist die Novelle 2013 zum Bundesvergabegesetz in Kraft getreten.
Die vorliegende 8. INFO PLUS Ausgabe enthält den vollständigen Gesetzestext. Um
Ihnen den Umgang mit dem neuen Gesetz zu erleichtern, sind die einzelnen
Paragraphen, die jeweils passenden Gesetzesmaterialen (Erläuternde Bemerkungen
zur Regierungsvorlage bzw Bericht des Verfassungsausschusses) sowie die
Erläuternden Bemerkungen aus den Jahren 2006 - 2009 zugeordnet. Das für
Gesetzesausgaben eher ungewöhnliche A4-Format soll dazu beitragen, die Übersicht
bei der Lektüre zu verbessern. Preis: exkl USt und exkl Versandspesen: EUR 39,90, Bestellung unter:
infoplus@heid-schiefer.at
Der Verlag MANZ bietet ein umfangreiches Programm für Recht
und Steuern und wendet sich an alle Personen und Institutionen,
die in der Rechts- und Steuerpraxis tätig sind: Rechtsanwälte,
Gerichte und Notare, Behörden und Interessensvertretungen,
Immobilien- und Wirtschaftstreuhänder gehören ebenso zu den Kernzielgruppen wie Unternehmen jeglicher
Größe, Studierende der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften und die akademische Fachwelt. Für NichtJuristen bietet MANZ ein eigenes Sachbuch- und Ratgeberprogramm an.
Die Wiener Zeitung mit allen ihren Beilagen, die Internet-Zeitung, das ePaper, der
Buchverlag und die Internetdienste für die Bürgerinnen und Bürger sind in der „Wiener
Zeitung GmbH“ zusammengefasst welche zur Gänze der Republik Österreich gehört,
Die älteste Zeitung der Welt (seit 1703) wird mit moderner Technik am Stand der heutigen Zeit produziert. Ständige
Innovation in allen Bereichen stellt den hohen Standard der Wiener Zeitung und aller im Haus erscheinenden
Druckerzeugnisse sicher.
www.businesscircle.at
Anmeldungen per Fax: +43/(0)1/522 58 20-18 / per E-Mail: anmeldung@businesscircle.at, DVR: 0756130
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
21
Dateigröße
1 582 KB
Tags
1/--Seiten
melden