close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausführliche Beschreibung (PDF) - Concadora Verlag Stuttgart

EinbettenHerunterladen
Konfliktmanagement und
Mediation in Organisationen
Ein Lehrgang für Wirtschaftsmediation
Leitung: Rudi Ballreich, Friedrich Glasl
Weitere Mitwirkende in einzelnen Workshops:
Martina Scheinecker und Ljubjana Wüstehube
4 Workshops à 4 Tage
Trigon Entwicklungsberatung
Unternehmensentwicklung und Konfliktmanagement GmbH
Brienner Straße 44/VI, 80333 München, Deutschland
T: +49 (89) 24 20 89 90, F: +49 (89) 24 20 89 99
trigon.muenchen@trigon.de, www.trigon.de, www.konflikt.de
Konfliktberatung in Organisationen
Konflikte in Gruppen und Organisationen können die soziale Atmosphäre so vergiften, dass fruchtbares Arbeiten kaum mehr möglich ist. Im Zuge von Fusionen, Umstrukturierungen oder anderen
Veränderungsprozessen wird das Thema „Konfliktmanagement in Organisationen" immer drängender und der Bedarf nach gut ausgebildeten KonfliktberaterInnen und MediatorInnen steigt. Die
dafür benötigten Kenntnisse und Fähigkeiten aus den Bereichen Mediation und Konfliktmanagement in Verbindung mit Grundzügen der Organisationsentwicklung vermittelt dieser Lehrgang.
Mediation
Die Vermittlung (Mediation) zwischen streitenden Personen, Gruppen oder Organisationen ist ein
zentrales Element in der Konfliktbearbeitung. Dafür gibt es viele bewährte Vorgehensweisen und
Methoden. Für die unterstützende Drittpartei ist es besonders wichtig, eine überparteiliche Haltung
einzunehmen, gegenseitige Verständigungsprozesse anzuregen und allseitig akzeptierte und praktikable Lösungen herbeizuführen. Je mehr MediatorInnen verstehen, was in und zwischen Streitenden vor sich geht, desto besser können sie diese Prozesse unterstützen.
Konfliktmanagement
Konflikte in Organisationen verlangen Fähigkeiten, Kenntnisse und Methoden, die es ermöglichen,
für die jeweils spezielle Problemsituation passende Vorgehensweisen zu entwickeln, mit denen die
üblichen Mediationstechniken erweitert werden. Um nachhaltige Wirkungen zu erzielen ist es notwendig, durch Methoden des Konfliktmanagements von den vordergründigen Streitthemen zur
Tiefenstruktur des Konfliktes vorzudringen und an den Konfliktpotenzialen in Organisationen zu
arbeiten. KonfliktberaterInnen müssen dafür Sicherheit gewinnen im Umgang mit Interventionsmethoden, die bei den kognitiven, emotionalen und motivationalen Faktoren ansetzen und die den
verschiedenen Einflussgrößen und deren Vernetzung Rechnung tragen.
Organisationsentwicklung
Bei Organisationskonflikten ist nicht nur die Arbeit an intra-psychischen und zwischenmenschlichen
Prozessen erforderlich. Organisationsstrukturen, Unternehmensziele, Kunden- und Lieferantenanliegen, Marktbedingungen, die Finanzsituation, problematische Arbeitsabläufe etc. sind oft maßgebliche Konfliktpotenziale in Organisationen. Deshalb sind Kenntnisse einiger grundlegender Konzepte und Methoden der Organisationsentwicklung notwendig, um Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen wirksam einsetzen zu können.
2 | Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen
Trigon Entwicklungsberatung
Lernziele des Lehrgangs
• Kenntnis grundlegender Konzepte und Methoden der Mediation und des Konfliktmanagements
und einiger Basiskonzepte der Organisationsentwicklung, die für Konfliktinterventionen in Organisationen wichtig sind
• Entwickeln und Festigen der Grundhaltungen und Basisfähigkeiten, die benötigt werden, um als
MediatorIn in Konflikten zwischen Menschen zu vermitteln und tiefer gehende Konfliktbehandlungsprozesse durchführen zu können
• Entwickeln von kognitiven, emotionalen und praktischen Fähigkeiten, durch die sowohl auf der
sachlichen als auch auf der persönlichen Ebene Klärungs- und Konfliktlösungsprozesse kompetent begleitet werden können
• Einüben von rationalen und künstlerisch-intuitiven Methoden, die es ermöglichen, auch tiefer
liegende Prozesse in Konflikten zu verstehen, die passenden Interventionen zu finden und Beratungsprozesse zielführend zu gestalten
• Weiterentwicklung der persönlichen Konfliktkompetenz
Methoden
• Darstellung grundlegender Zusammenhänge – Gruppendiskussionen
• Übungen in Kleingruppen – Einzelarbeiten
• Üben von Beratungsmethoden – Rollenspiele und Clinics – Simulationen – Fallarbeit, nach Möglichkeit auch mit FallbringerInnen von außen – Intervision von Beratungsfällen der TeilnehmerInnen
• Lernen an den Prozessen im „Hier und Jetzt“ der Seminargruppe
• Körperorientierte Übungen und Methoden – erlebnisorientierte Übungen und Methoden der
Gestalttherapie, des Psychodramas, einfacher Systemaufstellungen etc. – künstlerisch-intuitive
sowie rationale Übungen und Methoden
• Präsenz- und Awarenessübungen zur Entwicklung einer differenzierten Wahrnehmungsfähigkeit
für die äußere und innere Konfliktlandschaft
• Supervision und Intervision von Praxisfällen der TeilnehmerInnen
• Selbstorganisierte regionale Lern- und Übungsgruppen zwischen den einzelnen Workshops
• Literaturstudien
Trigon Entwicklungsberatung
Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen | 3
Inhalte der Workshops
Für ein kompetentes Umgehen mit Emotionen, mit tiefer liegenden Willensantrieben und unbewussten Denkmustern in Konfliktprozessen ist ein kontinuierliches Üben bestimmter Fähigkeiten
notwendig: Präsenz, Gefühlswahrnehmung, Gefühlsausdruck, Empathie, Awareness, Selbstreflexion, Systemdenken etc.
Workshop 1: Die Konfliktdynamik im Menschen und zwischen Menschen
Wenn Konflikte in Organisationen zwischen Menschen ausgetragen werden entstehen destruktive
Formen des Umgangs mit sich selbst und mit den Anderen. MediatorInnen sollten die damit zusammenhängenden Dynamiken gut kennen und zu ihrer Bearbeitung elementare „Handgriffe“ beherrschen:
• Stressreaktion, Bedürfnisbedrohung, die Entstehung von seelischen Deformationen sowie destruktivem Konfliktverhalten
• Verstehen lernen, was in und zwischen Menschen in Konflikten geschieht
• Persönliche Grundhaltungen im Konflikt - Selbsterfahrung und Methoden der Gewaltfreien
Kommunikation nach Marshall Rosenberg
• Awareness-Schulung als Grundlage für differenzierte seelische und soziale Wahrnehmung
• Basistechniken und Grundhaltungen der Mediation
• Phasenkonzepte der Mediation kennen und üben
• Vertiefende Arbeit an Perzeptionen, Gefühlen und Bedürfnissen
• Konfliktklärung durch kreative und intuitive Methoden
Workshop 2: Mediation üben
Damit Mediation gelingen kann, ist Sicherheit im Umgang mit den grundlegenden Schritten und
auch methodische Flexibilität wichtig. Üben von unterschiedlichen Mediationsmethoden ist dafür
hilfreich:
• Systematische und detailliertes Gestalten einer Mediation (Phasenmodelle) und Vertiefung der
Basismethoden der Mediation
• Ansatzpunkte zur Konfliktklärung auf der perzeptiven und kognitiven Ebene, bei Emotionen,
beim Wollen und beim Verhalten
• Ansätze für die Arbeit mit heißen und kalten Konflikten
• Verstehen der Konflikteskalation als Ausgangspunkt für Interventionen
• Lösungsorientierte Mediationsansätze
• Konfliktmoderation in der Arbeit mit Gruppen
• Elementare körperorientierte Übungen zur Körpersprache und Empathie
4 | Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen
Trigon Entwicklungsberatung
Workshop 3: Organisationskonflikte
Konfliktarbeit in Organisationen erfordert von der vermittelnden Drittpartei ein Verständnis für die
Wirkung von Faktoren der jeweiligen Organisation und deren Vernetzung. Dabei darf nicht nur das
Zwischenmenschliche gesehen werden, sondern immer auch das ganze System und sein Umfeld:
• Konfliktpotenziale in und zwischen einzelnen Wesenselementen einer Organisation (Physischmaterielle Mittel, Abläufe und Prozesse, Funktionen, Menschen und Gruppen, Strukturen der
Aufbauorganisation, Strategie und Programme, Identität der Organisation)
• Konfliktpotenziale, die sich aus der Entwicklungsdynamik der Organisation in der Pionier-, Differenzierungs-, Integrations- oder Assoziationsphase ergeben
• Dynamik und Konfliktpotenziale von organisationalen Veränderungsprozessen
• Konflikttypologie und adequate Interventionsansätze
• Interventionsmethoden für Konflikte zwischen Unternehmensbereichen,
größeren Organisationseinheiten oder ganzen Organisationen
• Fallarbeit und Supervision von Beratungsfällen der TeilnehmerInnen
• Systemtheoretisches Denken und intuitive Methoden in der Organisationsentwicklung und im
Konfliktmanagement
Workshop 4: Prozessmodelle der Konfliktberatung und Mediation
Damit in Organisationskonflikten Interventionen zu einem situativ stimmigen Gesamtprozess gestaltet werden können, müssen viele Aspekte beachtet werden. Auch die eigene Rolle als Drittpartei ist
je nach Situation neu zu definieren.
Ein Überschauen des Konfliktgeländes, der möglichen Interventionsansätze sowie kritisches Reflektieren der eigenen Rolle sind dafür notwendig:
• Designen von Interventionsstrategien in der Konfliktarbeit
• Mediation, Konfliktbegleitung und andere Interventionsstrategien im Zusammenhang mit den
Eskalationsstufen und dem Konflikttyp
• Rollen der Drittpartei definieren und re-definieren im Zuge eines komplexeren Konfliktberatungsprozesses
• Schulungsansätze zur Entwicklung der mediativen Grundhaltungen
• Supervision von Beratungsfällen der TeilnehmerInnen – dabei Reflexion der Drittpartei-Rollen
und der Interventionsstrategien
• Der Umgang mit Übertragung und Gegenübertragung in Beratungsprozessen
• Rechtliche Aspekte der Mediation
• Grundlagen der interkulturellen Mediation
Trigon Entwicklungsberatung
Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen | 5
Zielgruppe und Voraussetzungen
Als TeilnehmerInnen sind vor allem externe und interne Organisations- oder UnternehmensberaterInnen und TrainerInnen, MediatorInnen, SupervisorInnen, RechtsanwältInnen und PsychotherapeutInnen angesprochen. Der Lehrgang ist auch geeignet für Führungskräfte, die sich für Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen qualifizieren wollen.
Vorausgesetzt werden gute Kenntnisse und Fertigkeiten der Kommunikation, die in Kommunikationstrainings und Beratungsausbildungen vermittelt werden. Vor Beginn des Lehrganges sind einige
grundlegende Bücher zu lesen.
Zertifikat
Diese Ausbildung entspricht inhaltlich den Richtlinien, die für eine Anerkennung beim deutschen
Bundesverband Mediation (BM), beim BMWA, beim Schweizer Bundesverband SDM-FSM und für
die Eintragung in die MediatorInnen-Liste beim österreichischen Bundesministerium für Justiz notwendig sind. Die TeilnehmerInnen erhalten ein Zertifikat von Trigon, in dem 140 Ausbildungsstunden (Grundlagen und Methoden der Mediation, Fachgebiete der Mediation, Supervision der Rolle,
Haltung und Konfliktfähigkeit) sowie mindestens 20 Stunden selbstorganisierte Intervision bescheinigt werden.
Für die Zertifizierung in den einzelnen Ländern und bei den einzelnen Verbänden sind unterschiedliche Bedingungen zu erfüllen. Um die notwendigen Ausbildungsstunden, Fallsupervisons-Stunden
und Rechtskunde zu erhalten, bieten wir für die TeilnehmerInnen des Konfliktlehrgangs einen Zertifizierungskurs mit individueller Stundenanzahl für die einzelnen Verbände/Länder an. Informationen
dazu erhalten Sie von unserem Büro.
Information und Anmeldung
Trigon Entwicklungsberatung
Unternehmensentwicklung und Konfliktmanagement GmbH
Brienner Straße 44/VI, 80333 München, Deutschland
T: +49 (89) 24 20 89 90, F: +49 (89) 24 20 89 99
E-Mail: trigon.muenchen@trigon.de
Die Termine, Seminarort sowie Kosten und Stornobedingungen entnehmen Sie bitte
dem beigefügten Anmeldeblatt.
6 | Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen
Trigon Entwicklungsberatung
Trainerinnen und Trainer
Rudi Ballreich, M.A., Stuttgart (D)
Trigon Entwicklungsberatung München
Nach einer künstlerischen Ausbildung (Schauspiel) sowie einem pädagogischen
Studium, 14 Jahre Tätigkeit als Lehrer und im Schulmanagement. In dieser Zeit
Aufbau und 12-jährige Leitung eines erlebnispädagogischen Zirkusunternehmens. Publikationen zu pädagogischen Themen. Aus- und Weiterbildungen
in Psychotherapie (Gestalt), Gruppendynamik, Organisationsentwicklung, Konfliktmanagement und
Mediation. Seit 1994 freiberuflich tätig als Organisations- und Konfliktberater sowie als Managementtrainer. Mediator BM, BMWA (D) und BMJ (A) sowie Mediationsausbilder BM. Co-Autor der
Bücher „Mediation in Bewegung“, „Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen“,
„Stress-Balance“ und des Lehrfilms „Konfliktbearbeitung mit Teams und Organisationen“, CoHerausgeber des Buches „Organisationsentwicklung und Konfliktmanagement“, Mitglied des Redaktionsbeirats der Zeitschrift „Konfliktdynamik“. Gesellschafter der Trigon Entwicklungsberatung
München. Mitgründer und Miteigentümer des Concadora Verlags, Stuttgart.
Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Glasl, Salzburg (A)
Trigon Entwicklungsberatung Graz
Promoviert in Politischen Wissenschaften (Uni Wien). Berufstätig im Druckereiund Verlagswesen, für Service Civil International (UNESCO), in der Stadtverwaltung Linz a.d. Donau. 1967-1985 Berater am NPI-Institut für Organisationsentwicklung, Zeist (NL). 1983 Habilitation an der Uni Wuppertal; 1984
Mitgründer der Trigon Entwicklungsberatung, Gastprofessor an der
staatlichen Universität Tbilissi (Georgien). Mediator (BM und BMJ) sowie Ausbilder für Mediation
(BM). Autor zahlreicher Bücher und Fachartikel über Führung, Organisation und Konfliktmanagement, u. a. der Standardwerke „Konfliktmanagement“, „Selbsthilfe in Konflikten“, „Dynamische
Unternehmensentwicklung“; Mitgründer und -eigentümer des Concadora Verlags, Stuttgart; Mitglied des Redaktionsteams der Zeitschrift „perspektive mediation“.
Trigon Entwicklungsberatung
Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen | 7
Ljubjana Wüstehube, Berlin (D)
inmedio, Berlin und Frankfurt/Main
Historikerin, Gestalt-Psychotherapeutin, Lehrmediatorin (BM und BMWA), Organisationsberaterin, Mitbegründerin von inmedio Institut für Mediation, Beratung, Entwicklung. Seit 16 Jahren tätig in Konfliktbearbeitung und Mediation.
Mediations- und Beratungsarbeit in Verwaltungen und Organisationen.
Dozentin an der FH Bern, Univ. St. Gallen. Fachliche Leiterin des Studienganges Mediation in Wirtschaft, Umwelt, Verwaltung (FH Aargau). Leitung bzw. Beratung von Projekten in Bosnien, Kosovo,
Palästina, Sri Lanka. Arbeitsschwerpunkte: Mediation in Organisationen, konstruktive Konfliktbearbeitung in der Entwicklungszusammenarbeit. (Co-Trainerin im Workshop 2)
Dr. Martina Scheinecker, Wien (A)
Trigon Entwicklungsberatung Wien
Unternehmensberaterin, Mediatorin. Seit 1991 selbständige Beraterin und
Trainerin, seit 1994 Trigon Gesellschafterin. Ausbildung in Konfliktmanagement und Organisationsentwicklung bei Friedrich Glasl. Universitätslektorin für
Mediation und lösungsorientiertes Konfliktmanagement. Seit 14 Jahren
Erfahrung in Konfliktberatung in Organisationen und Führungskräftetrainings für Konfliktmanagement; Leitung von Weiterbildungen für MediatorInnen im Rahmen des Außergerichtlichen Tatausgleichs. Aktuelle Beratungsschwerpunkte sind u.a. Konfliktberatung, Mediation, Organisations- und
Personalentwicklung. (Gastbeitrag im Workshop 3)
Trigon Entwicklungsberatung
Trigon ist ein Beratungsunternehmen für Organisationsentwicklung, Personalentwicklung, marktwirksame Unternehmensentwicklung, Coaching, Konfliktmanagement und Mediation mit Büros in
Graz, Klagenfurt, Lenzburg (CH), München und Wien. Ausführliche Informationen unter
www.trigon.at und unter www.coaching.at.
8 | Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen
Trigon Entwicklungsberatung
Konfliktmanagement und Mediation in
Organisationen 2014/2015
Termine
Workshop 1:
Workshop 2:
Workshop 3:
Workshop 4:
Mo.
Di.
Di.
Di.
27.10.2014
24.03.2015
07.07.2015
17.11.2015
18.30 Uhr
08.30 Uhr
08.30 Uhr
08.30 Uhr
bis Fr.
bis Fr.
bis Fr.
bis Fr.
31.10.2014
27.03.2015
10.07.2015
20.11.2015
17.00 Uhr
17.00 Uhr
17.00 Uhr
17.00 Uhr
Ort
Seminar- & Freizeithaus Aiterbach
Aiterbach 2, 83253 Rimsting am Chiemsee bei Prien, Deutschland
Tel.: +49 (8054) 90852-0, Fax: +49 (8054) 90852-13
E-mail: Aiterbach@BayernBankett.de, Internet: www.BayernBankett.de
Der Vollpensionspreis inkl. Tagungspauschale beträgt für 4 Tage bei Voranreise je nach Zimmerkategorie zwischen 376 EUR und 436 EUR, vorbehaltlich einer Preisanpassung des Hotels (Stand Mai
2013). Die Hotelreservierung gibt Trigon an das Hotel weiter, mit dem die TeilnehmerInnen am Ende jedes Workshops direkt abrechnen.
Kosten und Stornobedingungen
7.500 EUR zzgl. gesetzl. MwSt.
davon: 250 EUR bei Anmeldung; Rechnung über Restbetrag zahlbar bis 26.09.2014
Frühbuchungsrabatt 600 EUR bei Anmeldung bis 15.05.2014:
6.900 EUR zzgl. gesetzl. MwSt.
davon: 250 EUR bei Anmeldung; Rechnung über Restbetrag zahlbar bis 26.09.2014
In begründeten Einzelfällen können Ratenzahlungen sowie in begrenztem Umfang Stipendien in
Form von Ermäßigungen eingeräumt werden.
Bei Abmeldung nach verbindlicher Anmeldung bis zum 27.08.2014 werden 250 EUR Bearbeitungsgebühr abgerechnet. Bei Abmeldung nach dem 27.08.2014 sind 100% des Gesamtbetrages zu
zahlen. Diese Regelung gilt für den Fall, dass keine andere, für die Teilnahme am Seminar geeignete Person genannt wird.
Erforderliches Unterrichtsmaterial
Folgende Bücher / DVD’s sind Grundlage und Bestandteil des Lehrgangs. Sie können diese einzeln
oder als Gesamtpaket zum Sonderpreis erwerben. Bitte kreuzen Sie auf Ihrer Anmeldung an, welche Sie noch nicht haben und somit benötigen:
Buch: Mediation in Bewegung (Sonderpreis: 66 EUR)
Buch: Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen (Sonderpreis: 66 EUR)
DVD: Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen - 5 DVD’s (Sonderpreis: 295 EUR)
Sie können alle drei genannten Medien zum Sonderpreis von 427 EUR erwerben.
Trigon Entwicklungsberatung
Anmeldung„Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen“
Anmeldung
Bitte diese Seite kopieren und senden / faxen an:
Trigon Entwicklungsberatung Unternehmensentwicklung
und Konfliktmanagement GmbH
Brienner Straße 44/VI
D-80333 München
T: +49 (89) 24 20 89 90, F: +49 (89) 24 20 89 99, trigon.muenchen@trigon.de
Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen 2014/2015
Ort:
83253 Rimsting bei Prien am Chiemsee (D)
Leitung: Rudi Ballreich, Friedrich Glasl
Absender
TeilnehmerIn (Vor-, Zuname, Titel, Funktion)
Straße und Hausnummer (privat)
Telefon (privat)
PLZ, Ort(privat)
Fax (privat)
E-Mail (privat)
Fax (Firma)
E-Mail (Firma)
Firmenname und Adresse
Telefon (Firma)
Rechnung senden an (bitte angeben!):
Privatadresse
Firmenadresse
andere Adresse, und zwar:
Ich melde mich verbindlich an und anerkenne die in dieser Beschreibung angeführten Kosten,
Zahlungs- und Stornobedingungen sowie die AGB für Seminare, die auf www.trigon.de publiziert sind.
Datum / Unterschrift der TeilnehmerIn
Datum / Unterschrift der/des Vorgesetzten
(Bei Rechnungslegung an die Firma)
Erforderliches Unterrichtsmaterial (bitte ankreuzen)
Buch: Mediation in Bewegung (Sonderpreis:66 EUR)
Buch: Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen (Sonderpreis:66 EUR)
DVD: Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen - 5 DVD’s (Sonderpreis: 295 EUR)
alle drei genannten Medien (Sonderpreis: 427 EUR)
Ihre Hotelreservierung leiten wir an das Hotel weiter
Workshop 1: Anreise am:
Abreise am:
Workshop 2: Anreise am:
Abreise am:
Workshop 3: Anreise am:
Abreise am:
Workshop 4: Anreise am:
Abreise am:
Zimmerkategorie (nach Verfügbarkeit ; vorbehaltlich Preisanpassung des Hotels; Stand 05/2013)
A: 436 EUR
B: 394 EUR
C: 386 EUR
D: 376 EUR
Anmeldung „ Konfliktmanagement und Mediation in Organisationen “
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
331 KB
Tags
1/--Seiten
melden