close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

HERBST-WINTER-Spezial - Badische Neueste Nachrichten

EinbettenHerunterladen
2
HERBST-WINTER-Spezial
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
Mit Leidenschaft
übers Tanzparkett
Glanzvolle Galas, Comedy und Co. im Kurhaus Baden-Baden
P
rall gefüllt ist der Veranstaltungskalender der Baden-Baden Events
GmbH in den kommenden Wochen
– von Kabarett und Comedy über musikalische Leckerbissen bis zu glanzvollen Galas mit viel Tanz bietet das
Kurhaus Baden-Baden eine reichhaltige Palette an bester Unterhaltung.
Eine in dieser Art einzigartige Veranstaltung feiert in diesem Jahr ein
großes Jubiläum: 20 Jahre WelttanzGala Baden-Baden. Am 8. November
treffen sich die weltbesten Tanzpaare
und Formationen wieder im Bénazetsaal des Kurhauses Baden-Baden zum
„Rendezvous der Weltmeister“. Ganz
im Zeichen des Tango steht das Kurhaus am 15. November: Showeinlagen der Extraklasse, Tango-Melodien,
die unter die Haut gehen und viel Gelegenheit zum leidenschaftlichen
Tangotanzen bietet die großen Argentinische Tango-Nacht. Sie beginnt um 21 Uhr. Einlass ab 20 Uhr.
Vor der Veranstaltung besteht die
Möglichkeit von 19.15 bis 20 Uhr für
die Ballgäste in einem Tango-Schnupperkurses, die Schritte aufzufrischen.
RAUSCHENDE BALLNACHT
Ihre neuen Songs stellt die Sängerin Annett
Louisan am 22. November vor.
Text: BBEvents
Auch musikalisch werden die Gäste
im Kurhaus Baden-Baden verwöhnt:
Die Sängerin Annett Louisan präsentiert im Bénazetsaal am 22. November neue Songs mit pulsierender Leidenschaft. Am 28. November ist Unterhaltung voller Poesie und Seelenfeuer mit Peter Horton, Slava Kantcheff und Andreas Keller im Runden
Saal zu erleben, ein Unikat gibt es bei
„Rhythm & Blues“ am 4. Dezember,
mit Victoria Miles und The Voyagers.
Einen Kabarett-Cocktail „mixt“ die
beliebte Kabarett- und Kleinkunstreihe BADzille am 6. November mit Car-
Jetzt wird’s kuschelig!
Ganz im Zeichen des Tango steht der Bénazetsaal bei der Welttanzgala.
mela de Feo und Matthias
Reuter. Mit einer rauschenden Ballnacht geht
es in das neue Jahr beim
glanzvollen Silvester Dinner Ball, dem festlich-eleganten Jahreswechsel in
der Atmosphäre im Bénazetsaal, einem der schönsten
Ballsäle.
Der „Ball des Jahres“
glänzt unter anderem
mit Tanzmusik im Stile
Glenn Millers mit der
Jack Million Band, einer faszinierenden
Tanzshow, der Mitternachtsshow mit
Valerie Scott, dem
exquisiten VierGang-Gala-Dinner und vielen
Fotos: Isabel Mora (1); pr
Überraschungen. Karten für
die Veranstaltungen gibt es bei
der Tourist-Info, Telefon
07221/275233 und unter
www.badenbadenevents.de.
Kabarett vom Feinsten ist mit
der Künstlerin Carmela
de Feo garantiert.
AUS DEM INHALT
Herbst-/Winterprogramm der Region kann sich sehen lassen
L
ange dauert es nicht mehr, dann
hüllt sich die Region in ihr Winterkleid: Bereits jetzt bedeckt Raureif
in den frühen Morgenstunden Felder
und Wiesen, Autos und Straßen. Bald
schon haben die Bäume ihr Blattwerk
abgeworfen, nachdem sie in den vergangenen Wochen in den schönsten
Rot-, Gelb- und Brauntönen um die
Wette leuchteten – Zeit, um es sich so
richtig gemütlich zu machen.
Wer der klirrenden Kälte entfliehen möchte, kann sich in einem der
(Thermal-) Bäder in der Region entspannen und die Seele baumeln lassen. Wohlige Wärme versprechen
die Saunen, die mit einem abwechslungsreichen Aufgussprogramm locken. Aber auch Spaß und Abenteuer
kommen nicht zu kurz. Wieder andere trotzen der Winterkälte in den
eigenen vier Wänden. Vor dem prasselnden Kaminfeuer machen sie es
sich auf der Couch gemütlich, lesen
ein gutes Buch und wärmen sich mit
einem heißen Glühwein. Oder sie
widmen sich den Renovierungs- und
Modernisierungsarbeiten, die in den
Sommermonaten auf später verschoben wurden. Wie wäre es zum
Beispiel mit einer neuen Tapete? Die
präsentieren sich derzeit nämlich geradezu mustergültig: Zarte Blümchen, kleine Punkte und Kreise – vornehmlich in Pastelltönen – zieren
jetzt die Wände. Mit Möbeln aus edlen Massivhölzern wird darüber hinaus das Wohnzimmer aufgeforstet.
Auch Kulturinteressierte kommen
in der kalten Jahreszeit auf ihre Kosten. In Theatern, Museen und vielen
anderen Institutionen eröffnen sich
wahre Erlebniswelten. Das Kammertheater Karlsruhe etwa nimmt seine
Besucher mit dem Musical „Cabaret“
auf eine Reise in den Berliner „Kit Kat
Club“ mit. Mit hölzernen Kostbarkeiten aus dem Erzgebirge stimmt das
Stadtmuseum Bretten Groß und
Klein auf die Adventszeit ein, während auf dem Schafhof Arbeiten der
„Berliner Wilden“ ausgestellt werden. Donnernde Rhythmen mit japanischen Einflüssen spielt das Trommel-Ensemble TAO. Es verspricht ein
ebenso erlebnisreicher wie erholsamer Winter zu werden. Denn die Region entfaltet gerade jetzt in der kalten Jahreszeit ihren ganz besonderen
Charme.
Franziska Pasternack
5 Stadtmuseum Bretten
21 Themenzimmer beflügeln
8 Kindermusical rund
25 Parkett im Antik-Look
11 Oversize-Trend prägt
26 Shabby-Chic inspiriert
zeigt hölzerne Volkskunst
um den rostigen Ritter
die aktuelle Wintermode
Phantasie von Kleinkindern
hat historischen Charme
Nostalgie-Tapetenmuster
12 Strickmützen
treiben es bunt
14 Wohlfühlprogramm in
der Caracalla Therme
16 Schneelandschaften
effektvoll in Szene setzen
19 Kleine Gewürzkunde
für Weihnachtsbäcker
IMPRESSUM
Herbst-Winter-Spezial –
Eine Anzeigensonderveröffentlichung der Badischen Neuesten
Nachrichten vom 25. Oktober 2014.
Redaktion: Franziska Pasternack
Anzeigenleitung: Ulf Spannagel
Titel: Simone Wolf
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
HERBST-WINTER-Spezial
Kaspar Hauser
gibt Rätsel auf
3
Die Faszination um die historische Figur
des Kaspar Hauser ist ungebrochen. Bis
zu seinem Tod rankten sich zahlreiche
Mythen um ihn.
Foto: Tempel
14. Tanzfestival vom 5. bis 25. November im Tempel
K
arlsruhe steht vom 5. bis zum
25. November wieder im Zeichen des zeitgenössischen Tanzes.
Ausgehend vom Kulturzentrum Tempel, im Karlsruher Westen, und von
der Tanztribüne, wo der Karlsruher
Tanzherbst seinen Ursprung hat. Seit
Beginn der 1980er Jahre steht der zeitgenössische Tanz im Zentrum des Geschehens. Das Interesse, ja das Bedürfnis nach einem Kontakt mit
dem Medium Tanz ist auch heute
ungebrochen. Das 14. Tanzfestival
Tempel mit neuen Produktionen erfährt jedes Jahr eine steigende Resonanz. Das hat dazu geführt, dass zur
Scenario Halle im Tempel weitere
Schauplätze hinzugekommen sind,
wie das ZKM und das Tollhaus.
GROSSE RESONANZ
Die Kinemathek ist ebenfalls treuer
Kooperationspartner und wird das
Live-Geschehen auf der Bühne filmisch ergänzen. Außerdem wird im
Club Vanguarde im Tempel eine Ausstellung gezeigt, dieses Mal mit Original-Zeichnungen und Aquarellen,
die während verschiedener Tanzaufführungen entstanden sind.
Unter anderem wird am 23. November, 20 Uhr, das Tanzstück „Kaspar Hauser“ von Olaf Schmidt in der
Scenario Halle gezeigt. Wie aus dem
Nichts tauchte Kaspar Hauser 1828 in
Nürnberg auf, verbrachte etwas mehr
als fünf Jahre im Fokus öffentlicher
Aufmerksamkeit und starb mit (vermutlich) 21 Jahren an den Folgen ei-
ner Stichverletzung. Im
Mittelpunkt
von
Olaf
Schmidts Annäherung steht
Kaspars Gefühlswelt, die Frage
nach seiner wahren Identität
gerät darüber bewusst in den
Hintergrund. Das Tanzstück basiert einerseits auf den historisch
belegten Fakten zu Kaspar Hauser
und formt dessen Lebensstationen zu
chronologischen Bildern. Andererseits lenkt Schmidt (in Karlsruhe bestens bekannt als ehemaliger Ballettschef des Badischen Staatstheater) den
Blick auf die Gefühlswelt des Jungen.
Mit den besonderen Mitteln des Tanzes verwebt er mehrere Möglichkeitsebenen zu Visionen einer Vergangenheit und der Sehnsucht nach Geborgenheit bei einer Mutterfigur.
Auch 180 Jahre nach seinem Tod ist
das Rätsel um Kaspar Hauser nicht gelöst und die Faszination um seine Figur ungebrochen. Unzählige Aufsätze und Bücher wurden über ihn geschrieben. Fünfeinhalb Jahre spielte
sich das Leben des begabten Wolfskinds in einer ständig wachsenden Öffentlichkeit ab. Bis
zu Hausers geheimnisvollen Tod im Jahr 1833
rankten sich die unterschiedlichsten
Theorien
um seine Herkunft: War er ein Prinz,
ein wiedergeborener Atlantis-Bewohner, eine Art edler Wilder, ein „Kind
Europas“? Oder ein Betrüger oder
eine Art Leinwand, auf die seine Zeitgenossen ihre biedermeierlichen Fantasien projizierten? Hat er sich aus
Ein Schloss für alle Fälle
Inszenierung von Hauffs „Das kalte Herz“ in Neuenbürg
A
uf eine über 400-jährige Geschichte blickt das Schloss
Neuenbürg in der Nähe der Goldstadt Pforzheim zurück. Einst war
es einmal als Herrschaftssitz der
württembergischen Herzöge im
Schwarzwald geplant. Heute finden in diesem Schloss Wechselausstellungen, Konzerte, Kindergeburtstage, Hochzeiten, Märkte
und viele weitere, interessante
Kulturveranstaltungen statt.
Das „Herzstück“ des Schlosses
ist das Märchen „Das kalte Herz“
von Wilhelm Hauff, das als dauerhaft begehbare Theaterinszenierung mit tollen Effekten von den
Folgen großer Geld- und Machtgier erzählt. Und der Zuschauer
ist mitten drin im Geschehen! Mit
seiner wildromantischen Außenanlage und der Nähe zum Besucherbergwerk ist Schloss Neuenbürg ein attraktives Ausflugsziel.
MÄRCHENHAFT …
Geöffnet ist das Schloss Neuenbürg immer von Dienstag bis Freitag, 13 bis 18 Uhr, sowie an Sonnund Feiertagen von 10 bis 18 Uhr.
Montags ist das märchenhafte
Schloss geschlossen. Weiterführende Informationen zum Schloss
Neuenbürg gibt es unter der Telefonnummer 70 82 / 79 28 60, sowie im Internet auf der Homepage
www.schloss-neuenbuerg.de
oder per E-Mail an die Adresse
info@schloss-neuenbuerg.de.
Geltungssucht selbst verletzt? Oder
war das größte Rätsel seiner Zeit bis zu
seinem Tod sich selbst ein Rätsel?
Neben „Kaspar Hauser“ werden
weitere sehenswerte Vorführungen
gezeigt, darunter „Sarah Kiesecker
Performing Arts powered by Jazzaret
„7ieben“‘, Carina la Debla „Flamenco
Nuevo“ oder „Fabien Prioville Dance
Company The Smartphone Project“.
Mehr Informationen im Netz unter
www.kulturverein-tempel.de. Tempel
HERBST-WINTER-Spezial
4
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
Furiose Klänge aus
dem fernen Osten
Explosiv und dennoch klassisch – das Trommel-Ensemble TAO
E
xplosiv und dennoch klassisch.
Ursprünglich und trotzdem modern. Millionen konnte das japanische Trommel-Ensemble TAO bereits
bei Gastspielen weltweit begeistern.
TAO belebt die jahrhundertealte,
überlieferte Wadaiko-Kunst mit Elementen des Pops und kehrt nun nach
Deutschland zurück. Am 19. Januar
2015 treten sie im Theaterhaus in
Stuttgart auf.
Ihre sehr erfolgreiche Show 2013
„The Samurai of the Drum“ verband
auf beeindruckende Weise Tradition
und Moderne und lud ein zu einer
Reise durch Zeit und Raum. Ausgehend von klassischen Bildmotiven
der Edozeit führten die Trommler
den Zuschauer von den Anfängen der
Wadaiko-Musik bis hin zu ihrer zeitgenössischen Form, die einen einzigartigen globalen Beat versprüht. Für
diese bereits fünfte Tournee auf dem
europäischen Kontinent hatten die
TAO-Trommler sich von einem bekannten japanischen Designer neu
einkleiden lassen und brachten auch
ein neu konzipiertes Bühnenbild mit.
Die furiosen Rhythmen, die sich zu
einem aufpeitschenden Trommelgewitter steigern, dargeboten mit außerordentlicher Präzision, Wucht
und Ausdauer, haben eine – im
wahrsten Sinne des Wortes – durchschlagende Wirkung. TAO ist mehr
als ein atemberaubendes Klangerlebnis, TAO ist überquellende Lebendigkeit und Musikalität. Eine einzigarti-
Voller körperlicher Einsatz wird von den Trommlern gefordert.
ge Performance, eine Mischung aus
musikalischer Meditation und wilder
Kampfkunst, gekrönt von einer minutiös abgestimmten Choreografie.
Um die imposanten Trommeln mit
einem bis zu 1,70 Meter großen
Durchmesser zum Klingen zu bringen, wird dem elfköpfigen Ensemble
neben Rhythmusgefühl vor allem eines abgefordert: Voller körperlicher
Einsatz. Aber TAO ist nicht nur martialisches Trommeln und Schwingungen, die den Körper von den Zehenspitzen bis zu den Haarwurzeln
Foto: Music Circus
durchdringen. TAO ist gleichfalls ein
Wechselspiel zwischen dem tiefen
Grollen der Wadaiko-Trommeln und
zarten, sehr zerbrechlichen Momenten voll lyrischer Schönheit.
In Japan galt die Trommel schon in
den religiösen Kulthandlungen der
Frühzeit als Bindeglied zu den höheren Mächten, als Sprachrohr, das die
Götter und Geister erwecken und ihren Beistand und Wohlwollen erbitten sollte. Mehr Infos gibt es im Übrigen auch im Internet auf der Homepage drum-tao.de.
pr
Streifzug durch die Festung
Entdeckungstour zu den Sehenswürdigkeiten in Germersheim
A
Der Hunderjährige, der aus dem Fenster
stieg und verschwand 30.10. (Premiere) / 31.10. / 2.11.
Die Schatzinsel Abenteuer für Kinder ab 5 Jahren
26.11. (Premiere) / 27.11. / 28.11. / jew. 10 Uhr & 29.11. / 30.11. / jew. 15 Uhr
Das Sandkorn-Weihnachtskabarett
27.11. (Premiere) / 28.11. / 29.11. / 3.12. / 4.12. / 6.12. / 7.12.
Infos & Tickets Tel. 0721 - 84 89 84
www.sandkorn-theater.de
Funke Media presents
Funke Media presents
Christmas Favorites from Australia’s most talented tenors
www.elvis-musical.co
Di. 2.12.14 | Konzerthaus Karlsruhe Sa. 28.3.15 | Konzerthaus Karlsruhe
Vorverkauf Karlsruhe: TicketForum, Kaiserstraße 217, Tel. 0721161122; im Musikhaus Schlaile, Kaiserstraße 175, sowie bei
allen bekannten Vorverkaufsstellen. Music Circus Concertbüro, Kartentelefon 0711 221105, www.musiccircus.de
uch in den Herbst- und Wintermonaten hält die Stadt Germersheim
wieder viele bereits bekannte, aber auch
neue, beziehungsweise neu inszenierte
Veranstaltungen und Angebote für Touristen, Besucher und Neugierige bereit.
„Erleben Sie die kulturhistorisch und
baugeschichtlich interessanten Sehenswürdigkeiten, die eindrucksvollen, gut
erhaltenen Militärgebäude, die „Germersheimer Unterwelt“ mit ihren Kasematten und Minengängen, sowie verwinkelte Gassen und romantische Plätze.“
Die öffentlichen und jederzeit individuell buchbaren Führungen durch die Festung oder entlang des queichbegleitenden Weges durch die Stadt beschäftigen
sich mit der Geschichte der Stadt und ihrer Bewohner. Neben den Stadt- und
Festungsführungen gibt es spezielle Senioren-Führungen, Entdeckungsreisen
für Familien mit Kindern sowie die unterhaltsame Kostümführung mit einer typischen Pfälzer Bauersfrau.
Klassischer Weingenuss lässt sich mit
dem Charme und Flair vergangener Zeiten verbinden. „Gönnen Sie sich eine außergewöhnliche Führung durch das historische Germersheim oder lassen Sie
sich an kalten Wintertagen mit WinzerDas historische Weißenburger Tor ist eines der
Kennzeichen der Stadt Germersheim. Foto: pr
glühwein verführen.“ Im November stehen Spaziergänge durch eine der
schönsten historischen Friedhofsanlagen in der Vorderpfalz – den Germersheimer Friedhof, mit seinen historischen
Grabstätten und Geschichten – auf dem
Programm. Auch das kulturelle Angebot
in Germersheim ist kreativ.
Reservierungen und Buchungen für
Gruppen und Einzelpersonen können
ganzjährig beim Tourismuszentrum im
Weißenburger Tor vorgenommen werden. Infos: www.germersheim.eu.
pr
HERBST-WINTER-Spezial
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
Hölzerne Kostbarkeiten
Das Brettener Stadtmuseum zeigt weihnachtliche Volkskunst aus dem Erzgebirge
M
it einer neuen Sonderausstellung, die zur Advents- und
Weihnachtszeit passt, wartet das Brettener Stadtmuseum im Schweizer Hof
ab dem 26. November auf. Unter
dem Titel „Volkskunst zur Weihnachtszeit – Holzschnitzerei aus
dem Erzgebirge“ werden typische Beispiele dieser Zeugnisse traditioneller Volkskunst
gezeigt.
Ob
„Schwibbogen“ oder
„Räuchermännle“, ob
„Weihnachtspyramiden“ oder „Nussknacker“: Immer
wieder begeistern die Produkte der erzgebirgischen Werkstätten und vermitteln
dabei eine ganz besondere Atmosphäre.
Die hölzernen Kostbarkeiten haben ihre eigene
Geschichte, die weit zurückreicht. Die Anfänge
der Schnitzarbeiten im Erzgebirge hängen nicht nur mit
dem Waldreichtum der Region, sondern zugleich mit der
Entwicklung des dort einst betriebenen Zinn- und Silberbergbaus zusammen. Immer
wieder waren die Bergleute
und ihre Familien gezwungen, sich
bei Aufgabe der Bergwerksstollen
neue Beschäftigungen zu suchen.
Aus der Not wurde die Holzschnitzerei geboren, deren Motive
allerdings vielfach mit
den alten bergmännischen Traditionen zusammen
hängen. Die Ausstellung des
Museums im Schweizer Hof
geht in vielfältiger Weise auf die Entstehung
und die Hintergründe des erzgebirgischen Holzschnitzereigewerbes ein
und zeigt Originalexponate
aus der Karlsruher Sammlung
Pinnow. Hinzu kommen
Infos über Geschichte, Landschaft
und Natur des Erzgebirges, über seine traditionellen „Bergstädte“ und über das Alltagsleben ihrer Bewohner.
Nach der „Volkskunst zur
Weihnachtszeit“ folgen im
kommenden Jahr 2015 Ausstellungen zu 500 Jahren Brettener Schulgeschichte (ab April) und zur Kulturgeschichte der Zeit (ab Spätherbst). In
den beiden Dachgeschoss-Ebenen
des Hauses ist die Dauerausstellung
des „Deutschen Schutzengel-Museums“ untergebracht.
Dr. Peter Bahn
Die Ausstellung „Volkskunst zur
Weihnachtszeit – Holzschnitzerei
aus dem Erzgebirge“ des Stadtmuseums im Schweizer Hof
kann vom 26. November bis zum
1. Februar 2015 jeden Samstag,
Sonntag und Feiertag (außer
25. 12.) von 11 bis 18 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist
frei. Gruppenführungen sind
nach Voranmeldung unter Telefon 0 72 52/58 37 10 möglich. pr
Kunstsammlung
„Jutta und Manfred Heinrich“
Einmalige Kombination:
Großformatige Gemälde in
historischer Architektur.
Museumsbetrieb mit Cafeteria.
Öffnungszeiten:
Jeden Sonntag 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Eintritt: Erwachsene 3,- Euro
Kinder und Schüler frei
100 Werke.
41 Künstler.
3 Etagen.
1 Erlebnis, das prägt.
Weitere Informationen und Flyer:
Stadt Maulbronn, Klosterhof 31, 75433 Maulbronn,
Tel. 07043 1030, info@maulbronn.de, www.maulbronn.de
Bilder: Eric Tschernow, Berlin
Kunst der „Berliner Wilden“
Sammlung „Jutta und Manfred Heinrich“ auf dem Schafhof
eit Anfang der 80er Jahre sammelten die Eheleute Jutta und Manfred
Heinrich Werke mit neoexpressiven Aufbrüchen und Arbeiten der sogenannten
„Berliner Wilden“. Dabei standen sie
stets in engem, persönlichem Kontakt zu
den Künstlern. 2012 machte das Sammlerpaar die herausragende Kollektion ihrer Heimatstadt Maulbronn zum Ge-
ÖFFNUNGSZEITEN
Adresse Kunstsammlung:
Schafhof 2, 75433 Maulbronn, Telefon 07043 957910
Die erzgebirgische Kunst geht
auf Bergleute zurück. Foto: pr
S
5
schenk, inklusive des frisch renovierten
Gebäudes auf dem Schafhof.
Der Kontrast zwischen den großformatigen, modernen Bildern und der historischen Scheune ist einzigartig. Rund 40
zeitgenössische Künstler sind vertreten,
darunter Rainer Fetting, Johannes Grützke, Wofgang Petrick und Walter Stöhrer.
Die Kunstsammlung „Jutta und Manfred Heinrich“ hat jeden Sonntag von
13.30 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt
beträgt für Erwachsene drei Euro, Kinder
und Schüler haben freien Eintritt. Führungen finden auf Anfrage statt.
Die Kunstsammlung „Jutta und Manfred Heinrich“, Schafhof 2, in Maulbronn, ist unter der Telefonnummer
0 70 43 / 95 79 10 zu erreichen. Unter der
Woche gibt es Infos bei der Stadtverwaltung Maulbronn: Telefon 0 70 43 / 10 30
oder www.maulbronn.de.
pr
Interessanter Kontrast: Die modernen Bilder
und die historische Scheune.
Foto: pr
HERBST-WINTER-Spezial
6
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
Klassen-Kampf
am Elternabend
Sandkorn-Theater setzt auf anspruchsvolle Unterhaltung
L
achen ist die beste Medizin, sagt
der Volksmund und hat damit
mehr als Recht. Das Karlsruher Sandkorn-Theater bietet gerade im Herbst
ein äußerst breites Programm mit bester, aber anspruchsvoller Unterhaltung. Neben den Dauerbrennern
„Fuchzich“ von Harald Hurst (26. Oktober und 22. November) und Loriots
„Kosakenzipfel“ (7. und 20. November) steht die Neuproduktion „Der
Hundertjährige, der aus dem Fenster
stieg und verschwand“ nach dem Erfolgsroman von Jonas Jonasson auf
dem Programm (Premiere am 30. Oktober). Es ist ein modernes Schelmenstück, Roadmovie und Krimi-Komödie in einem: Ein Hundertjähriger,
einst Sprengstoff-Fachmann, flieht
an seinem Ehrentag aus dem Altersheim, eignet sich einen
Geldkoffer an und findet auf
seiner Flucht neue, nicht
minder illustre Freunde.
Weiter im Programm und
zu herzhaftem Lachen
anregend ist „Der
dressierte
Erik Rastetter
(li.) und Martin
Wacker stehen
seit 25 Jahren
gemeinsam auf
der Bühne.
Das Stück „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ nach dem Roman von
Jonas Jonasson feiert am 30. Oktober Premiere im Sandkorn-Theater.
Fotos: Sandkorn-Theater
Mann“, den der erfahrene Theaterautor John von Düffel nach dem Bestseller von Esther Vilar auf die Bühne
brachte. Noch nie ist die Schlacht um
die Vorherrschaft in der Ehe vergnüglicher geschlagen worden.
SHAKESPEARES SONETTE
Nicht weniger heiter und anregend
ist die Geschichte eines verkorksten Elternabends von Lutz Hübner: „Frau
Müller muss weg“. Im komödiantischen Klassen-Kampf will eine Gruppe von Eltern die Lehrerin aus der
Klasse mobben, hat jedoch nicht mit
deren Cleverness und den miserablen
Leistungen der Schüler gerechnet.
Weiter im Herbst-Programm bleibt
die Musical-Revue „Sekretärinnen“ (1.
November) und „Der nackte Wahn-
sinn“ von Michael Frayn und „Macho
Man“. Auf 25 Jahre gemeinsames Kabarett und Comedy schauen Erik Rastetter und Martin Wacker mit ihrer
„Vierteljahrhundert-Show“ zurück.
Betont lustvoll sind auch die Programme des Tiyatro Dialog, wie das teils improvisierte Erzählstück „Aschenputtel
oder was gugscht du, Alibaba“ (1. November) oder die teuflisch gute FaustInterpretation des Theaters. William
Shakespeare und seinen Sonetten widmen sich Willy Storck und Harald
Schwiers am 2. November, unterstützt
von Musiker Roman Rothen in „Wie er
uns gefällt“. Tja, und dann wird es
bald Zeit für das kultige SandkornWeihnachtskabarett. Weitere Informationen und Tickets im Internet unter www.sandkorn-theater.de oder Telefon 0721/848984.
hs
Genießen Sie eine
herbstliche Führung
Stadt Germersheim
Stadt«VER«führung
mit Winzerglühwein
Die Germersheimer Festung
erleben bei einer Glühweinführung
Festungsweinprobe
Verbinden Sie Wein-Genuss mit einer
außergewöhnliche Führung durch
das historische Germersheim
Termin-Info und Buchung:
Tourismus-, Kultur- und Besucherzentrum Weißenburger Tor:
Paradeplatz 10 · 76726 Germersheim · Tel. 0 72 74/9 73 81-72 o. -73
w w w. g e r m e rsh e i m . e u
Die Grenzen von Fantasie und Realität verschwimmen auf der Bühne.
Foto: Tempel
Bilder in Bewegung
Soloperformance „Hakanaï“ zwischen Traum und Wirklichkeit
H
akanaï ist eine choreografierte
Soloperformance, die eine Folge von Bildern in Bewegung zeigt –
und am 14. November, 20.30 Uhr, im
ZKM Medientheater gezeigt wird.
Auf japanisch bedeutet Hakanaï,
dass etwas vorläufig und zerbrechlich, vergänglich und vorübergehend ist und – wie in diesem Fall –
zwischen Traum und Wirklichkeit
gesetzt wird. Zwei Elemente sind
maßgebend: Einmal der Mensch
selbst, andererseits die mit ihm verbundenen Träume. Diese symbolische Beziehung ist die Grundlage
dieser tänzerischen Komposition.
Der Solotänzer füllt zwischen den
Grenzen der Fantasie und der Wirklichkeit einen Raum mit Leben. Allein durch die Interaktion der entstehenden Bilder. Diese Bilder sind Animationen auf der Bühne.
Tempel
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
D
ie Künstlerin Y’Akoto ist zurück! Am 6. Dezember dieses
Jahres begeistert sie das Publikum in
den Wagenhallen Stuttgart. Ihr gefeiertes Debüt „Babyblues“ ist 2012
in Deutschland von Fans und Musikpresse gleichermaßen mit Begeisterung aufgenommen worden und
platzierte sich auf Anhieb in den
Top 20. Kurzerhand hat sie mit ihrer
Mischung aus Folk, Pop und Singer/
Songwriter-Soul mit Afro-Approach
ein neues Genre namens Soul Seeking Music aus der Taufe gehoben.
HOFFNUNGSVOLLE KLÄNGE
Nebenbei veröffentlichte die
Künstlerin äußerst erfolgreich ihre
Platte in den USA und landete in Italien mit der Single „Without You“
einen Radio-Hit. Neben einer eigenen ausverkauften Headliner Tour,
bestritt Jennifer Yaa Akoto Kieck alias Y’Akoto unzählige Shows gemeinsam mit gestandenen Künstlerinnen wie Erykah Badu, Nneka
und Joy Denalane.
Jetzt hat die Hamburger Sängerin
die Veröffentlichung ihres zweiten
Albums angekündigt. Ihr Song „Perfect Timing“ ist die erste Single aus
dem Album „Moody Blues“. Erneut
wird Y’Akotos zweites Album „Moody
Blues“ musikalisch von Kahedi (Max
Herre, Samon Kawamura und Roberto die Gioia), Mocky und Haze begleitet sowie dem Londoner Produzenten
HERBST-WINTER-Spezial
7
Die kraftvolle
Stimme eines
neuen Genres
Künstlerin Y’Akoto hebt Soul Seeking Music
aus der Taufe/Großer Auftritt am 6. Dezember
Zwei Jahre nach dem Debüt hat sich Y’Akoto auf ihrem neuen Album
nicht nur gefunden, sie hat sich auch neu erfunden.
Foto: pr
Ben Cullum. Die 26-jährige lässt auf
dem zweiten Longplayer ihren künstlerischen Blick weiter schweifen, auf
der Suche nach Antworten auf all die
unzähligen Fragen des Lebens, nach
dem bestmöglichen Song und nicht
zuletzt nach sich selbst. Die Transformation in die Künstlerin, die Y’Akoto
ihre Sorgen und Hoffnungen zwischen wohlformulierte Zeilen fräst,
berührt ihre Zuhörer. Weitere Informationen zur Künstlerin gibt es im
Netz unter www.yakoto.de. Mehr Informationen zu den Konzerten von
Music Circus gibt es im Internet unter
www.musiccircus.de.
pr
heute ist, war ebenso abwechslungsreich wie groß. Zwei Jahre nach dem
Debüt hat sich Y’Akoto auf dem neuen Album nicht nur gefunden, sie hat
sich auch neu erfunden – und zwar
nicht nur als Sängerin, sondern auch
als Mensch. Ihre kraftvolle, unverkennbare Stimme, mit der Y’Akoto all
Vielfalt begeistert
Kurhaus Baden-Baden
Welttanz-Gala
Benefizkonzerte im Dezember in der Klosterkirche Bad Herrenalb
Bereits zum zweiten Mal ist der
Kinderchor am Helmholtz-Gymnasium Karlsruhe unter Leitung von
Musiklehrerin Waltraud Kutz zu
Gast in der Klosterkirche Bad Herrenalb. Circa 100 Schüler der fünften
bis siebten Klassen besuchen den
Chor, der einmal pro Woche probt.
„Feliz navidad – Mexikanische
Weihnacht“ lautet das Motto des
zweiten Konzerttages. Klassik im
Kloster bleibt seinem Konzept treu
und bietet jährlich Weihnachtsmelodien aus fernen Ländern. Ebenfalls
16 Uhr öffnen sich die Pforten zur
Klosterkirche, die Pfarrer Johannes
Oesch für das Benefizkonzert zur
08.11.2014 · 20 Uhr · Bénazetsaal
13. Argentinische
Tangonacht
Annett Louisan
Klüpfel & Kobr
Foto: Marie Isabel Mora
Konzert · Show · Ball
15.11.2014 · 21 Uhr · Bénazetsaal
Foto: Helmut Henkensiefken
MELODIEN FERNER LÄNDER
Verfügung stellt. Omar Garrido aus
Mexiko wird diese bunte Vielfalt
durch ein musikalisches Feuerwerk
mit dem Ensemble Bell arte in Bad
Herrenalb präsentieren. Der Erlös
der Veranstaltungen kommt der historischen Wacker Orgel zu Gute.
Die Eintrittskarte für die Veranstaltung bietet jedem Besucher einen Kultur-Bonus. Die Klassik im Kloster-Eintrittskarte bietet im Dezember freien
Eintritt in drei Museen: Das Museum
Ettlingen, das Ziegelmuseum Bad Herrenalb und das Fahrzeugmuseum
Marxzell. Karten gibt es in Bad Herrenalb in der Postfiliale, in Ettlingen in der
Stadtinformation im Schloss, in Langensteinbach in der RiGro Birkenstockfiliale und im Musikhaus Schlaile. Infos: www.klassik-im-kloster.com.
Comedy
Events Spezial
Annett Louisan
22.11.2014 · 20 Uhr · Bénazetsaal
Klüpfel & Kobr
26.11.2014 · 20 Uhr · Bénazetsaal
BADzille – Weihnachtsprogramm
Martin Zingsheim
„Gottes Werk und Martins Beitrag“
Foto: Astrid Obert
L
ängst ist „Klassik im Kloster“ aus
dem Kulturkalender des Albtals
nicht mehr wegzudenken. Seit neun
Jahren zählen die von Sabine Zoller organisierten Benefizkonzerte in der
Klosterkirche Bad Herrenalb zum festen Bestandteil der Kulturszene. Traditionell stimmen die „Jungen Chöre“
am 6. Dezember musikalisch auf die
Adventszeit ein. Stimmgewaltig und
mit einem außergewöhnlichen Repertoire bieten rund 120 Kinder und Jugendliche aus Karlsruhe und Calw am
Nikolaustag ein gemeinsames Nachmittagskonzert. Mit dabei ist auch der
Nachwuchschor der Aurelius Sängerknaben aus Calw.
Rendezvous der Weltmeister und Ball
Synphonic Trio
Junge Chöre treten im Kloster auf.
Text / Foto: Sabine Zoller
27.11.2014 · 20 Uhr · Runder Saal
Peter Horton
„Synphonic Trio“
28.11.2014 · 20 Uhr · Runder Saal
Ticketservice Tourist-Information
Tel. 07221-275 233
Ticketservice in der Trinkhalle
Tel. 07221-93 27 00
Ticketbuchung im Internet:
www.badenbadenevents.de
Baden-Baden Events GmbH
Schloss Solms · Solmsstr. 1
76530 Baden-Baden
Tel: 07221-275275
www.badenbadenevents.de
HERBST-WINTER-Spezial
8
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
Tragik hinter der
pompösen Fassade
Kammertheater Karlsruhe führt das Musical „Cabaret“ auf
W
illkommen, Bienvenue, Welcome … im Berlin der dreißiger Jahre. Die Stimmung gleicht einem Tanz auf dem Vulkan; Berlin feiert am Rande des Abgrunds: Politisch instabil und von der Weltwirtschaftskrise gebeutelt wachsen in
Deutschland Fremdenfeindlichkeit
und Antisemitismus. Indem sie sich
diese Zeitströmungen zu eigen machen, gewinnen die Nationalsozialisten politisch an Einfluss.
Doch wie in den Jahren zuvor wird
gefeiert, als könne nichts geschehen. Die Wirklichkeit wird erfolgreich verdrängt. „Lasst Eure Sorgen
zu Hause! … Hier bei uns ist das Le-
ben wunderschön …!“ – so mahnt jeden Abend der Conférencier des berühmt berüchtigten Berliner „Kit
Kat Club“, dessen Hauptattraktivität die naive, amoralische Sängerin
Sally Bowles ist. Hier lernt sie den
jungen amerikanischen Schriftsteller Cliff Bradshaw kennen, der nach
Berlin gekommen ist, um für einen
Roman zu recherchieren. Er beginnt
ein Verhältnis mit ihr.
Doch die Zeit scheint nicht geschaffen für eine Beziehung der beiden: Stürzt er sich zunächst gemeinsam mit Sally in den Trubel des Berliner Nachtlebens, muss er in der Folge den Untergang der Weimarer Re-
Benefizkonzerte
2. Advent 2014
Klosterkirche Bad Herrenalb
Junge Chöre
Samstag, 06. 12. 2014, 16.00 Uhr
Mexikanische Weihnacht
Sonntag, 07. 12. 2014, 16.00 Uhr
An beiden Tagen ist Adventsmarkt in der
historischen Klosterstrasse
www.klassik-im-kloster.com
KARTEN: 17.- €, Vorverkauf: 15.- € zzgl. VVK
Musikhaus Schlaile
Postfiliale
Karlsruhe
Bad Herrenalb
.
Tel.: 0721-23 000 Mail: tickets@schlaile.de
5$%$77
auf ausgewählte Artikel
ALLES FÜR EURE OUTDOOR-ERLEBNISSE!
23.10. BIS 05.11.14 IN EUREM JACK WOLFSKIN STORE
Langestraße 24-26 · 76530 Baden-Baden
Mo–Fr: 10.00–18.30 Uhr · Sa: 10.00–17.30 Uhr
Das Musical „Cabaret“ spielt im Berliner „Kit Kat Club“.
publik, die mehr und mehr durch die
im Untergrund arbeitenden Nationalsozialisten ausgehöhlt wird, mit
ansehen bis er schließlich die sich
verschärfende politische Situation
nicht weiter ignorieren kann. Mit
dem nahenden Ende der Weimarer
Republik zerbricht auch die Beziehung Cliffs und Sallys: Während er
nach Amerika zurückkehrt, entscheidet sie sich dafür, in Deutschland zu bleiben, ohne die sich anbahnende neue gesellschaftliche
Realität anzuerkennen. So verkündet
Sally im „Kit Kat Club“ allabendlich
ihre Lebensmaxime: „Leben ist ein
Cabaret“ – die Wirklichkeit ist für sie
bloße Bühne und alles darauf ist nur
ein Spiel … Das Musical Cabaret, das
im Kammertheater Karlsruhe aufgeführt wird, beschreibt einen Zeit-
Foto: Kammertheater Karlsruhe
geist, mit all seinen Schattenseiten.
Nicht zuletzt für die unvergleichlichen Ohrwürmer wurde das Stück
mit acht Tony Awards ausgezeichnet
und die Verfilmung mit der damals
noch unbekannten Liza Minelli mit
acht Oscars bedacht.
Noch bis zum 31. Dezember wird
das Stück im Kammertheater aufgeführt. Weitere Infos rund um den aktuellen Spielplan und die Spielstätten unter der Telefonnummer 07 21 /
2 31 11, auf www.kammertheaterkarlsruhe.de oder Facebook.
pr
Vom rostigen Ritter …
… und dem Weihnachtsfest erzählt ein Kindermusical
R
itter Rost feiert Weihnachten“ – das Musical nach dem gleichnamigen Buch mit Noten
und CD von Jörg
Hilbert und Felix
Janosa geht nunmehr im siebten
Jahr auf Tournee –
und ist am 20.
Dezember
im
Stuttgarter Theaterhaus zu Gast.
Die zweite von bisher vier Produktionen ist laut den Autoren für Kinder ab
fünf Jahren geeignet.
Hier kurz der Inhalt:
König Bleifuß der Verbogene fordert seine Ritter
auf, in diesem Jahre mit
gutem Beispiel voran zu gehen und auf ihren Burgen
vorbildliche Weihnachten
zu veranstalten. „Was meint
er bloß damit?“ fragen sich
Das Musical geht bereits im siebten Jahr auf Tournee.
Foto: pr
das Burgfräulein Bö, Koks der Feuerdrache und auch der Held Ritter Rost.
Gitta Rost, Rösti‘s Tante, kommt unangemeldet zu Besuch und hat ganz klare Vorstellungen, was vorbildlich zu
bedeuten hat: „Kein Kleinkram“, sondern ein Riesenbaum, ganz, ganz viele
Geschenke, „richtig dicke Dinger“
und viele, viele Gäste!
Bö und Koks haben viel zu tun, um
alles wirklich fertigzustellen, denn Ritter Rost ist wie immer keine wirkliche
Hilfe. Als dann Roxy Ascheimer, der
singende swingende Alleinunterhalter, zum Essen aufspielt und die hungrigen Gäste auch noch zusätzlich einen Nachtisch einfordern, droht die
ganze Feier und auch der Weihnachtsbaum „zu kippen“. Da klopft es: Der
König kommt.
Die Hamburger Leuchtende-AugenProduktion mit dem Produzenten
Mike Frede, der schon viele Erfahrungen im Family Entertainment Bereich
(Zusammenarbeit mit Rolf Zuckowski,
Detlef Jöcker und die Arbeit für Holiday on Ice) sammeln konnte, erkannte
vor mehr als zehn Jahren schon das
Kultpotential von Ritter Rost. Weitere
Infos gibt es im Internet auf der Homepage www.musiccircus.de.
pr
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
HERBST-WINTER-Spezial
9
Kunstfell sorgt für Kuschelfaktor
Feiner Metallic-Staub, glänzende Nieten und Co. beleben die dunklen Töne der aktuellen Schuhmode
S
re-Farben sind durchaus angesagt. Wer auf etwas mehr
Farbe nicht verzichten will,
findet kräftige Colorits wie
Rot oder Wintertürkis.
Insgesamt bekommt die
Damenschuhmode eine feinere Optik, der Used-Look
macht Pause. Stiefeletten –
von eleganten Bootie Pumps
über lässige Workerboots bis
hin zu coolen Doc MartensVarianten und leichten Sneakerbooties – stehen laut dem
Deutschen Schuhinstitut in
den Charts nach wie vor an
oberster Stelle. Sie passen zu
schmal geschnittenen Hosen
ebenso wie zum Pencil-Skirt
oder Kleid. Auch schicke Chelsea-Boots mit Stretcheinsatz
sowie schlichte Schnürstiefel auf flachen Sohlen
und auch maskulin
wirkende
Schnürer
bleiben
ein wichtiges Thema. Wo-
chwarz, Nachtblau, Anthrazit,
Violett,
Dunkelgrün und Braun
mit einem Touch
Ginger: Die neue
Schuhmode mag
es gerade in diesem Herbst vor allem dunkel. Doch
langweilig wirken
Stiefel, Boots und Co
deswegen noch lange nicht. Vielmehr
beleben
glänzende
Details wie etwa feiner
Metallic-Staub, bunte
Swarovski-Steine,
Schnallen, Zierreißverschlüsse, Ketten und
Nieten in Silber und
Gold die dunklen
Töne. Aber auch helle
Farben wie Winterweiß oder Mauve sowie sanfte CashmeSorgen für den nötigen
Pfiff: Zierreißverschlüsse.
bei letztere durch
spezielle Details
wie Pailletten
oder Lackleder
einen femininen Touch bekommen.
Ein echtes Comeback
feiert laut DSI der klassisch geschnittene Langschaftstiefel, der mindestens bis zum Knie reichen sollte. Modemutige tragen Overknees – vorrangig in Schwarz. Eine perfekte Passform verspricht dabei ein Einsatz aus
elastischen Materialien. Einflüsse der
Rock- und Punkszene zeigen sich bei
Bikerboots mit kräftigen Profilsohlen, aufgeworfenen Vorderkappen
und metallischen Akzenten wie Ketten und XL-Schnallen.
Softe Nappa-, Nubuk und Veloursqualitäten stehen im Mittelpunkt
des breiten Materialspektrums, wobei schwarzes Nappaleder der Favorit
ist. Viele Modelle gefallen mit changierenden Finish-Optiken, 3-D-Effekten, Steppungen und Glanzpartikeln. Für den nötigen Kuschelfaktor
sorgen Fell und Pelz – echt oder Fake
Fur, Doubleface-Optik gehört dazu.
30
%
AUF ALLES
Aktion nicht gültig in Verbindung
mit anderen Aktionen. Gilt auch
für bereits reduzierte Artikel.
,
E
H
C
O
W
N
SCHNÄPPCHE
.
V
O
N
.
2
S
I
B
.
VOM 28. OKT
Dicke Profilsohlen bringen die Herren sicher
durch Schnee und Eis.
Fotos: DSI
Insgesamt zeigen sich die Formen
schmaler und schlanker als in der vergangenen Saison. Die Zeit des ewig
Runden sei, so Trendexpertin Claudia
Schulz vom Deutschen Schuhinstitut, vorbei. Bei den Absatzformen ist
im Herbst und Winter 2014/15 alles
möglich, hohe schmale Absätze sind
ebenso angesagt wie Blockvarianten.
Dicke Profilsohlen bringen uns
rutschsicher durch Schnee und Eis.
Die Herren liegen in diesem Herbst
und Winter vor allem mit Boots goldrichtig. Cool, lässig und funktional
lautet dabei die Devise, während im
Businessbereich edle Klassiker wie
Chelseaboots, Budapester, Monks
und Brogues den Ton angeben. rgz-p
SCHNÄPPCHENV.
O
N
.
2
,
G
A
T
N
N
SO
13 - 18
WIR HABEN VON
UHR FÜR SIE GEÖ
FFNET!
BISTRO CALVINO
..
AB 10 UHR GEOFFNET.
WARME KÜCHE
SCHON AB 11.30 UHR.
KAFFEE & GROSSES
KUCHENBUFFET.
1 GANZES HÄHNCHEN
VOM GRILL NUR 3,80.
ZAHLREICHE
WEITERE
..
UBERRASCHUNGEN
&
..
EIN
.. PRASENT
FUR JEDEN
KUNDEN!
KLiNGEL-Depot I Pforzheim, Wilferdinger Höhe I Wilhelm-Becker-Str. 11 I Buslinie 5+11 I Mo.- Fr. 9.30 - 20 Uhr u. Sa. 9 - 20 Uhr I www.klingel.de I www.klingeldepot-wihö.de
HERBST-WINTER-Spezial
10
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
Perlen knüpfen zarte Bande
Retro-Romantik bestimmt die Schmucktrends / Markantes Schwarz setzt modische Akzente
E
In Form von auffälligen Colliers empfehlen
sich edle Perlen. Foto: © fieryphoenix - Fotolia.com
s sind die großen Themen des gesellschaftlichen Wandels, die Einfluss auf die Wünsche der Verbraucher
nehmen. Stichworte wie Individualisierung, Ökologie, Natur und RetroRomantik bestimmen den Lebensstil
der Menschen und auch die Trends in
Sachen Mode und Schmuck.
Rot- und Roségold bleiben die
Stars unter den Edelmetallen und
sorgen immer noch und immer wieder für neue Effekte. Die weichen
Goldfarben, die so gut mit der Haut
der Trägerin oder des Trägers harmonieren, zeigen sich gerne in Kombinationen mit Farbsteinen – edel Ton
in Ton mit rötlich braunen Nuancen,
kontraststark mit blauen und grünen
Steinen – oder mit Diamanten. Auch
hier gefallen Steine mit bräunlichem
SERVICE
wird bei uns großgeschrieben!
Uhren-Reparatur
jeglicher Art, ob groß oder klein
Schmuck-Reparatur
Umarbeitung – Aus ALT mach NEU
Neuanfertigung
Batterien- und Bandservice
Montag geschlossen – Reparaturtag
Dienstag bis Freitag, von 10.00 bis 18.00 Uhr,
Samstag von 9.00 bis 13.00 Uhr.
Tel.: 0 72 22/5 94 81 14 · Rastatt · Herrenstraße 9a
www.uhrenbenesch.de
Schimmer im Verbund mit dem warmen Goldton. Zusammen mit Perlen
bringen Rosé- und Rotgold eine interessante Komponente ins Spiel:
frisch und feminin mit weißen Perlen, geheimnisvoll mit dunklen Tahitis. Auch mit Bicolor-Themen
kann Rotgold punkten, und auch in
der Dreieinigkeit von Rot-, Gelb- und
Weißgold steckt Potenzial.
REIGEN DER EDELMETALLE
Gelbgold leuchtet! Natürlich
bleibt die klassische Goldfarbe im
Spiel, ob von einem Comeback zu
sprechen sein kann, steht in der Entscheidung der Schmuckträgerin.
Und Weißgold, keine Frage, behält
seinen angestammten Platz. Vor allem beim Diamantschmuck, dessen
helles Funkeln es auf unvergleichliche Art zur Geltung bringt. Auch andere weiße Metalle machen sich gut
mit Diamanten. Allen voran das reine Platin, das die Themen Klassik
und Avantgarde gleichermaßen perfekt interpretiert. Silber bleibt wichtig als ausdrucksstarkes Edelmetall
für junge, modisch trendige Kollektionen und für designorientierten
Schmuck. Silber mit Farbsteinen ist
ein wichtiges Thema, diese leuchten
in echt oder als synthetische Steine.
Zirkonia und Steine aus geschliffenem Glas sorgen für Wow-Effekte,
auch für kleine Budgets. BicolorSchmuck hat seinen festen
Platz in den Kollektionen
und scheint auch insbesondere im Trauring-Bereich unverzichtbar. Klassisch in Weiß-Gelb, aktuell in Weiß-Rosé.
Immer öfter setzt markantes Schwarz modische
Akzente. Schwarz-Gelb, vor
allem aber Schwarz-Rosé
bringt ausdrucksstarke Kontraste – zum Beispiel in der
Kombination von Roségold mit
schwarz beschichtetem
Edelstahl.
Auch
schwarze Keramik,
schwarzer Lack
oder Karbon ergänzen die Palette. Karbon
mit Platin ist so
ein neues Bi-
In diesem Winter bevorzugen Silber- und
auch Goldketten den
ganz großen Auftritt.
Deshalb präsentieren sie sich in XXL.
Text: BV Schmuck + Uhren;
Foto: DSU / SIC J. Köhle
color-Thema oder auch geschwärzter
Stahl mit Feingold. Ergänzende Materialien wie Kunststoffe, Kautschuk
und natürlich Leder verstärken den
Schwarz-Trend … und lassen keine
Langeweile aufkommen.
Farbige Edelsteine bleiben die
Muntermacher in den Kollektionen.
Derzeitige Lieblinge sind erdige Farben wie beim Rauchquarz oder
Mondstein zu finden, oder auch zarte und satte Blautöne von Topas,
Aquamarin, Saphir und andere
mehr, die perfekt das festliche Styling ergänzen. Auch pinkfarbene
Turmaline fallen ins Auge. Der mugelige Cabochon-Schliff behält sein
trendiges Image, mit ovalen und
häufiger auch runden Steinen präsentiert. Diamanten bekennen weiterhin Farbe und leuchten – zusätzlich zum strahlenden Weiß – in erdigen Brauns, sanften Champagnertönen, Graunuancen, lichten Pastells.
DIAMANT BEKENNT FARBE
Auch sie zeugen vom Zauber der
Natur: Perlen begleiten ganz selbstverständlich die Schmucktrends.
Derzeit feiert der traditionsreiche
Perlring sein Comeback, klassisch
oder ganz modern, zum Beispiel als
Spannring, präsentiert. Zarte, feine
Colliers und Ohrstecker mit Perle
empfehlen sich als Schmuck für jeden Tag. Lange Ketten aus schimmernden Perlen sind ein Traum,
Perlen auf lange Ketten, zum
Beispiel aus kleinen Rohdiamanten, gereiht, wirken
modern. Innovative Designer finden immer neue
Möglichkeiten,
die
Schönheit der Perle zu
präsentieren, ohne diese anbohren zu müssen. Das Vorbild der Natur bestimmt auch formale Trends. Weiche
Formen, die an Wellen,
Blumen und Blätter erinnern, bleiben nach wie
vor aktuell.
HERBST-WINTER-Spezial
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
11
Der Leo-Look ist zurück
Oversize-Trend hält mit XXL-Pullis und weitgeschnittenen Mänteln im Winter an
L
eder-Look, Boho-Chic, DandyKaros und weicher OversizeStrick: Mit der neuen Herbstmode
fällt der Abschied vom Sommer etwas leichter. In der kalten Jahreszeit
dürfen Fashionistas sich auf viel Kuscheliges, Stilvolles und Auffallendes
freuen. Neben den bekannten warmen Herbsttönen und kräftigen Beeren-Nuancen, die schön zu winterlichem Wollweiß wirken, ist in dieser
Saison vor allem Blau gefragt. Ob Kobaltblau oder Ultramarinblau: Die
leuchtenden Blautöne werden bevorzugt zu Schwarz kombiniert. Eisige Blau-Nuancen aus einer Farbfamilie gefallen als Komplett-Look.
Must-Have und ideal für die Übergangszeit ist ein Woll-Cape oder Poncho. Zum angesagten Boho-Look passen Ponchos besonders gut, sie können sowohl zu schmal geschnittenen
Jeans als auch zu Spitzen- oder Seidenkleidern getragen werden. Lange
Strickmäntel gehören ebenso zu den
It-Pieces und sind ein schöner Begleiter zu Spitzentops und Jeans. Im
Kommen sind schmal geschnittene
Strickkleider. XXL-Pullis und weitgeschnittene Mäntel, unter die ein di-
cker Pulli passt, zeigen, dass der Oversized-Trend anhält. Allerdings darf
dabei die Taille mit breiten Gürteln
betont werden. Mäntel zeigen sich
gerne im 60er-Jahre-Stil: kastig geschnitten, mit rundem Kragen und
großen Knöpfen. Dazu trägt man am
besten kurze Kleider oder Röcke in ALinie und Tapetenmuster.
WILDER MUSTERMIX
Liebling der Designer ist in diesem
Herbst übrigens der Anorak mit großer Kapuze, Reißverschluss, Druckknöpfen und geräumigen Klappentaschen. Und natürlich darf auch
eine dick gefütterte Steppjacke in superleichter Qualität nicht im Kleiderschrank fehlen.
Wichtiges Trend-Thema ist der Leder-Look: ob in Echt- oder Kunstleder, im Komplett-Look oder kombiniert mit Strick und seidigen Stoffen.
Cool wirken kastige Lederoberteile
mit Kurzarm, aber auch Kleider und
Röcke in Leder sind gefragt. It-Piece
ist eine rockige Lederjacke in Bikeroptik – mit oder ohne kuscheligem
Teddy-Plüsch-Besatz. Kurz und kna-
ckig geschnitten, lässt sie
sich ganz unterschiedlich stylen, – sportiv,
casual oder chic.
Ein großes Modethema bleibt der
Dandy-Stil, auf dem
Vormarsch ist der
Leo-Look. Setzt man
die Muster wohldosiert ein und mixt sie
mit Camel oder
Schwarz, kann dies
sehr elegant wirken.
Wer es dezenter
mag, wählt diese
Muster dann in
Schwarz-Weiß. Ideal für die kalte Jahreszeit ist der Lagenlook, der sehr
schön wirkt, wenn
man in einer Farbfamilie bleibt. rgz-p
Weicher Strick in Wollweiß
und Animal-Muster dürfen
im Kleiderschrank derzeit
nicht fehlen. Foto: s.Oliver/Magnus Reed
Herbstmode jetzt stark
reduziert!
Lederjacke
198,- €
99
79,
Longjacke
149,75 €
99
59,
SoftshellJacke
99,80 €
99
39,
Kurzmantel
129,90 €
99
49,
Kurzmantel
129,95 €
99
49,
Jacke
BADER-Direktkauf in Pforzheim
Pforzheim · Westliche Karl-Friedrich-Straße 184
Mit Linie 1 und 10 vom Leopoldplatz
Mo bis Fr 10 – 19 Uhr · Sa 9 – 18 Uhr P kostenlos
Im Internet: www.bader.de · Direktkauf @ Bader.de
Tel. 07231 303 - 283 · Fax 07231 303 - 973
Jacke
159,95 €
99
59,
179,50 €
99
69,
Lederkurzjacke
279,90 €
99,-
HERBST-WINTER-Spezial
12
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
Von der Sonne geküsst …
Für den romantischen Look werden die Haare in großzügige, weiche Wellen gelegt
O
b kurz, mittellang oder lang:
Die neuen Herbst-Frisuren lassen sich schnell und problemlos umstylen und sorgen für Abwechslung
auf dem Kopf. Zu den Trendfrisuren
gehört der Bubikopf. Mit asymmetrisch geschnittener Ponypartie,
harten Konturen, die dennoch die
gewohnt runde, glatte Form zaubern
und einem sinnlichen Farbspiel
wirkt der Kurzhaarschnitt dennoch
weich und feminin. Die Stylingvariante allerdings kann anders aussehen:
Mit wenigen Handgriffen wird aus
dem eher braven Bubikopf ein expressiver, punkiger Hairstyle.
Kurz, aber dennoch mit viel Fülle
am Oberkopf, präsentiert sich der sogenannte „In-Between-Cut“. Dabei
wird das Haar komplett stark durchgestuft, wobei das Deckhaar länger
bleibt und so für Dynamik sorgt. Seiten- und Nackenpartie sind schmal
gehalten, um den Kontrast zum
Oberkopf hervorzuheben. Unverzichtbar ist dabei der fedrige Appeal.
Besonders schön wirkt dieser Schnitt
in einem Blondton.
WARME FARBSPIELE
Lange Haare werden in diesem
Herbst und Winter vorrangig mit
Mittelscheitel getragen, egal ob bei
Naturwelle oder glattem Haar. Für
den romantischen Look werden die
Haare im unteren Bereich dezent gestuft und über ein Lockeneisen in
großzügige Wellen gelegt, die Ansätze bleiben glatt. In mattem Mittelbraun mit verwaschenen Aufhellungen der Längen erhält der Look ei-
Ran an die Maschen!
Jacke aus Mohair interpretiert den College-Blouson ganz neu
O
So extravagant die Garne, so hochwertig ist
auch die Qualität.
Text / Foto: Initiative Handarbeit
b Lurexglanz, Felloptik oder
Flauscheffekt: Mit neuartigen
Texturen machen es die Trendgarne
für den Winter leicht, Lieblingsteile
mit dem besonderen Etwas zu stricken. So extravagant die Garne, so
hochwertig ist die Qualität der Materialien – die Hauptrollen spielen extraweiche Merinowolle, Cashmere,
Alpaka, Mohair und Seide.
Das spannende Spiel mit Materialien und Mustern prägt auch die
neuen Modelle der Initiative Handarbeit. Alle Anleitungen – vom femininen Raglan-Top bis zum sportlichen Pullover – können kostenlos
unter www.initiative-handarbeit.de
heruntergeladen werden. Die Strickjacke aus flauschigem Mohair zum
Beispiel interpretiert den klassischen
College-Blouson ganz neu. Ein softes
Garn und ein filigranes Muster treffen auf sportliche Akzentstreifen.
Mehr Infos rund um das Thema
Handarbeit gibt es im Internet unter
www.initiative-handarbeit.de.
nen schönen „Sun-kissed-Effekt“. Zu
den Trendfarben der Saison gehören
Platinblond und Rot, wobei die Farbskala bei Rot von Kupfer über Neonrot bis zu Mahagoni
reicht. Ebenso angesagt
sind Blondtöne, die natürlich wirken und einen
Sunkissed-Look ergeben. Dafür werden oft
bis zu vier verschiedene Töne kombiniert.
Angesagt bleiben die
warmen Farbspiele in
schönem Mittelblond,
Gold und auch in
Braun. Text / Foto: rgz-p
Lange Haare werden mit
Mittelscheitel getragen.
Ohne Strick geht nichts
„Beanie“ setzt ihren Siegeszug unaufhaltsam fort
K
opfbedeckungen sind nicht
nur funktionell, weil sie durch
innovative Materialien wärmen und
Regen oder Sonne abhalten, sondern gehören in diesem Winter
ganz klar zu den Key-Pieces für
den modischen Look. Die Erfolgsthemen dieser Saison sind eine
Fortsetzungsgeschichte, die spannend bleibt, weil die beliebten Themen durch Glanzeffekte, Applikationen, neue Materialien und eine
große Vielfalt an Farben und Formen neu bespielt werden.
Ohne Strickmütze geht diesen
Winter gar nichts: In Grob- und
Feinstrick, mit oder ohne Bommel,
setzt die kurze oder lange Beanie
unaufhaltsam ihren Siegeszug fort.
Glamour versprühen Lurexgarne, Pailletten oder Strass.
Wer es rockig mag, wählt
Nieten. Und ein rustikaler Look ergibt sich über
Lederapplikationen.
Das Must-have für den
sportlichen Look ist
die Slouch. Hüte sind
wegen ihrer definierten Linie und
Form eine stilvolle Alternative zum
Stricktrend. Der schmale Trilby
bleibt im Fokus der Hutträger, häufig auch in der etwas runderen Variante „Porkpie“. Auch eine runde
Sache und sehr trendig sind die
wiederentdeckten Klassiker Bowler,
Homburg oder Melone. Modemutige greifen zum Zylinder. Und was
immer passt, ist der unverwüstliche
Outdoor-Hut. Sie trägt gerne seine
Hüte, fühlt sich auch mit einer femininen Glocke mit Krempe oder
einem Schlapphut wohl (Foto:
© solominviktor – Fotolia.com).
Caps, cooles Stilmittel eines Casual-Looks, werden diesen Winter
schmal getragen. Materialien und
Farben gibt es in reicher Auswahl.
Tweed, Leder und Kaschmir, uni
oder gemustert, teilweise
gemixt und mit Lederpaspeln verziert, lassen jeden sein Wunschmodell finden.
Hutmode
Bunt, bunt, bunt …
sind alle Mützen in
diesem Herbst.
HERBST-WINTER-Spezial
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
Erlebniswelt für alle Sinne
Südpfalz Therme in Bad Bergzabern verspricht Wasser, wohlige Wärme und Wohlbefinden
Salzgrotte“ und verspricht
nicht nur tiefe Entspannung
sondern auch Linderung –
unter anderem bei Allergien,
Haut- und Atemwegserkrankungen sowie Stress.
PFLEGE FÜR
DEN KÖRPER
Das Thermalwasser kommt aus den Petronella-Quellen aus 450 Metern Tiefe.
W
asser, Wärme und
auch Wohlbefinden
verspricht die Südpfalz Therme im Pfälzer Kurstädtchen
Bad Bergzabern. Ob treiben
und träumen im wohligen
Thermalwasser bei 30 bis 32
Grad Celsius, beim Saunaba-
Besucher können in der Therme die
Seele baumeln lassen.
den mit einem entspannenden Aufgussprogramm, bei
Wohlfühlmassagen und Bädern im Wellnessbereich oder
beim Durchatmen und Entspannen in der Salzgrotte –
die Südpfalz Therme verspricht mit einem monatlich
wechselnden, duftenden Ver-
wöhnprogramm
entspannende Stunden für jeden Geschmack. Das Thermalwasser
kommt aus den PetronellaQuellen aus 450 Metern Tiefe
und ist für Menschen mit
rheumatischen
Beschwerden, Osteoporose und allen
Erkrankungen an den Gelenken und der Wirbelsäule besonders zu empfehlen. Viele
bunte
Unterwasserscheinwerfer tauchen das große Innenbecken in wechselnde
Farben und machen das
Schwimmen und Treiben im
angenehm warmen Wasser
unter der legendären Spiegeldecke zu einem entspannenden Erlebnis.
Fotos: Südpfalz Therme
sind die wechselnden Duftund Erlebnisaufgüsse mit
vielen Extras und monatlich
variierenden, saisonalen Verwöhnangeboten.
Fast wie ein dreitägiger
Aufenthalt am Meer wirkt
ein Besuch der „Totes-Meer-
Im Wellnessbereich werden die Besucher mit einer
großen Palette an WellnessMassagen, Gesichtsbehandlungen, pflegenden Körperbehandlungen und romantischen Wellness-Bädern in
der goldenen Wanne verwöhnt. Zahlreiche Wohlfühlpakete wurden zusammengestellt, um für jeden
Wunsch das passende Angebot parat zu haben.
Das Gesundheitsteam der
Südpfalz Therme bietet eine
Vielzahl an Anwendungen
wie spezielle Massagen, Wärmebehandlungen oder auch
Kneipp-Anwendungen sowohl auf ärztliche Verordnung als auch auf eigene Initiative. Der Tag geht, die Erholung bleibt. Südpfalz Therme
13
ÖFFNUNGSZEITEN
SÜDPFALZ THERME
Therme & Sauna
täglich 9 bis 22 Uhr,
Freitag und Samstag
bis 23 Uhr, Dienstag
Damensauna (außer
an Feiertagen)
Salzgrotte
täglich 10 bis 19 Uhr
Wellness
täglich 10 bis 20 Uhr
(auch am Wochenende und an Feiertagen)
Gesundheit
Montag und Donnerstag 9 bis 20 Uhr;
Dienstag, Mittwoch
und Freitag 9 bis
17.30 Uhr
Weitere Infos
Staatsbad Bad
Bergzabern GmbH
Südpfalz Therme
Kurtalstraße 27
76887 Bad
Bergzabern
Telefon 0 63 43 /
93 40 10
E-Mail:info@suedpfalztherme.de
Internet:
www.suedpfalztherme.de
www.suedpfalz-therme.de
Heiße Zeiten…
… die langen Saunanächte gehen in die nächste Runde.
EISBRUNNEN UND
EIN SPRUDELBECKEN
Im Stil eines Pfälzer Fachwerkdorfes präsentiert sich
der Sauna-Dachgarten über
der Kurstadt mit zwei Außensaunen, zwei Innensaunen
und einem Dampfbad. Erlebnisduschen,
Eisbrunnen,
Tauch- und auch Sprudelbecken runden den Saunagenuss ab. Besonders geschätzt
Saunieren und textilfrei baden von 19 – 1 Uhr bei einem abwechslungsreichen
Entspannungsangebot, Duft- und Erlebnisaufgüssen mit vielen Extras, passenden
Massagen oder Entspannung in der Salzgrotte u.v.m.
Heiße Themen:
01.11.14 `Heißes oder Saures´
07.02.15 `Schwitzen wie die Finnen´
06.12.14 `Stille Nacht, hitzige Nacht´ 07.03.15 `Frühjahrsschwitzen´
03.01.15 `Jahresrückschwitz 2014´
04.04.15 `Düfte von Oste(r)n´
Dabei sein & nichts tun – aufheizen & abtauchen – erleben & erholen
Massagen tun nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele gut.
Kurtalstraße 27 · 76887 Bad Bergzabern · Tel. 06343 / 9340-10
Öffnungszeiten: Therme-Sauna: tägl. 9-22Uhr, Fr, Sa 9-23Uhr, Di 9-22 Uhr Damensauna
14
HERBST-WINTER-Spezial
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
In ein stimmungsvolles Licht ist die
Therme auch am 29. Oktober gehüllt.
W
enn die Tage kürzer werden,
wird die Zeit im heißen Thermalwasser gerne mal etwas länger.
Auf den knapp 4000 Quadratmeter
der Caracalla Therme verweilt es sich
besonders gerne, denn hier erwartet
Besucher ein ganz besonderes Wohlfühlprogramm. Ein Innen- und zwei
Außenbecken mit Temperaturen von
30 bis 34˚C sind im Badebereich die
zentralen Elemente.
Wasserfälle, Wasserpilze, Massagedüsen, Whirlpools und ein Strömungskanal machen den Aufenthalt
zu einem einmaligen Wassererlebnis.
Die Heiß- und Kaltwassergrotte (38
und 18˚C) mit ihren farblich passenden roten und blauen Unterwasserscheinwerfern bringt den Kreislauf in
Schwung und stärkt das Immunsystem. Besonders idyllisch wird es in
der kalten Jahreszeit dann, wenn im
Außenbereich der Schnee glitzert
und man dieses Wintererlebnis in
den dampfenden Außenbecken auf
sich wirken lassen kann.
Romantische Auszeit
Ein winterliches Wohlfühlprogramm in der Caracalla Therme
dürfen sich selbst routinierte Saunagänger auf ein einmaliges Erlebnis
freuen. Etwas ruhiger geht es dagegen
in der Meditations-Sauna zu. Dort
entspannen Saunafreunde bei angenehm niedriger Temperatur und einem warmen Wohlfühllicht. Beim
Zwitschern der Vögel, dem beruhigenden Rauschen des Meeres und
weiteren Naturgeräuschen kommt
die Entspannung ganz von selbst. Ein
rustikales Badevergnügen erwartet
die Besucher im Außenbereich in den
beiden charmanten Blockhaus-Saunen aus Keloholz. Das Holz der finnischen Polarkiefer hat einen einmaligen Duft und macht das Saunabad zu
einem unvergleichlichen Erlebnis.
EINMALIGES ERLEBNIS
Im großzügigen Saunabereich erwarten die Besucher sieben Saunen
im Innen- und Außenbereich. Highlight ist die 60 Quadratmeter große
Sauna Spectaculum. Bei einzigartigen
Erlebnisaufgüssen mit speziellen
Licht-, Sound und Show-Effekten
Ebenso ins angenehme Schwitzen
kommt man im 13 Quadratmeter großen Dampfbad. In moderner Form
lädt es bei angenehmen 47˚C und 100
Prozent Luftfeuchtigkeit zum Entspannen ein. Eine indirekte, farblich
wechselnde LED-Beleuchtung optimiert das Wohlfühlerlebnis.
MUSIKALISCHE UNTERMALUNG
Darüber hinaus bietet der Saunabereich abwechslungsreiche Ruhebereiche: Der Blue Space Sinnesraum
vereint Wellness mit Kunst und sorgt
für mentale Regeneration.
Romantisch geht es in der Caracalla Therme anlässlich der „Lichtermeere“ zu. Am 29. Oktober, 12. und
26. November sowie am 10. Dezember erwartet Besucher ein stimmungsvolles Ambiente mit romantischem Kerzenschein, schwimmenden Leuchtkugeln und musikalischer Untermalung. Winterliche
Snacks des Thermenrestaurants ergänzen das Angebot. Beginn ist ab 18
Uhr, es gelten die üblichen Eintrittspreise. Weitere Informationen zur
Caracalla Therme, der weitläufigen
Bade- und Saunalandschaft finden
sich unter www.caracalla.de.
pr
Die einzigartigen Aufgüsse können Besucher im
Saunabereich genießen.
Fotos: Caracalla Therme
Wer hat’s erfunden?
Saunakultur geht auf die Finnen zurück
D
ie Sauna gehört zu Finnland wie Wasser zum Meer. Dafür spricht allein
schon die Tatsache, dass es in Finnland
über zwei Millionen Saunas gibt, aber nur
5,2 Millionen Einwohner – paradiesische
Zustände für Saunaliebhaber.
„In Finnland gehört die Sauna einfach zur
Familie“, sagt Matti Kivinen von der Internationalen Sauna-Gesellschaft. Eine Einladung zum Saunabaden ist Auszeichnung
und Vertrauensbeweis und auch zwischen
Geschäftsleuten durchaus üblich. Die Sauna gehört in Finnland einfach zum „Way of
Life“. Frühere Generationen brachten in finnischen Saunaräumen sogar ihre Kinder
zur Welt. Denn die Sauna war der einzige
Raum, in dem es heißes Wasser gab. Außerdem war es dort wohlig warm.
DSB
HERBST-WINTER-Spezial
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
Entspannung pur verspricht das karelische Saunadorf im Europabad.
D
ie Tage werden kürzer und viele
Menschen nutzen die Gelegenheit, sich in ihr wohliges Zuhause zurückzuziehen. Allerdings gibt es
auch weitere Möglichkeiten, die kalte Jahreszeit für sich zu gewinnen. In
der Saunalandschaft des Europabades Karlsruhe kann man die Seele
baumeln lassen. In dieser vom Deutschen Saunabund mit fünf Sternen
zertifizierten Saunalandschaft stehen sechs Saunen, ein Dampfbad,
zwei Ruheräume, ein Abkühlbecken,
ein Geysirbecken sowie ein Kalt- und
Warmwasserbecken zur Verfügung.
Auch für kulinarische Spezialitäten
ist gesorgt. Aufgussfans haben hier die
Möglichkeit, zu jeder halben Stunde
an verschiedenen Aufgüssen teilzunehmen. Das abwechslungsreiche
Aufgussprogramm – das sich am Beautytag (jeden Mittwoch) ganz um das
Thema „Schönheit“ dreht – umfasst
auch den Gladiatoraufguss in der 100
Grad heißen ArenaSauna, der mit Musik begleitet wird und den Wenik-Aufguss in der neuen Kalevala-Sauna. Birkenzweige, die während des Aufgusses
Geschicklichkeit und Fitness sind auf dem
Hindernisparcours „Aquacross“ gefragt.
Ganze 14 Meter freier Fall sind mit der Raketenrutsche „AquaRocket“ garantiert.
Entspannung pur
Aber auch Abenteurer kommen im Europabad nicht zu kurz
auf den Saunaofen geschlagen werden
und einen wohlriechenden Duft erzeugen: Die Kalevala-Sauna ist eine
der zwei Saunen, die zum karelischen
Saunadorf gehören.
Weiter umfasst das karelische Saunadorf noch ein Gastronomie-Blockhaus, ein Kalt- und Warmwasserbecken sowie Duschen und sanitäre Anlagen. Wer sich etwas Besonderes gönnen möchte, bucht das karelische Saunaritual in der Vihta-Ritualsauna hinzu. Hauptbestandteil des Rituals ist neben karelischen Köstlichkeiten das
Abschlagen des Körpers mit Birkenzweigen. Exklusiv im Europabad
Karlsruhe können Sie sich auch ihre
eigene Sauna für eine bestimmte Stundenanzahl mieten. Gemeinsam entspannen mit Freunden und Bekannten und ganz individuell den Saunaaufguss genießen oder sogar selbst aufgießen. Mit dem „Rent a Sauna“-Angebot ist das nur im Europabad Karls-
15
ruhe möglich. Voranmeldung unter
Telefon 07 21 / 16 02 24 49.
Ebenfalls außergewöhnlich sind die
Mitternachtssaunen. Neben verschiedensten Eventaufgüssen, einem reichhaltigen Buffet und der Saunalandschaft erwartet die Gäste gute Laune.
Das Team des Europabades Karlsruhe
zelebriert die Aufgüsse einzigartig in
passender Verkleidung.
ABWEHRKRÄFTE STÄRKEN
Die Abwehrkräfte können aber auch
über einen Besuch der Badeebene des
großen Erlebnisbades gestärkt werden.
Im renovierten Dampfbad in der Badeebene kann man sich bei wohlriechenden Dampfschwaden entspannen. Verschiedene Massagedüsen laden im Erlebnisbecken und seiner
Goldgrotte dazu ein, Verspannungen
zu lösen und sich wie im Urlaub zu
fühlen. Bei kühler Luft kann man sich
Fotos: pr
im 33 Grad warmen Wasser des Außenbeckens im Champagnerkreisel
treiben lassen oder es sich auf den
Sprudelliegen bequem machen.
Wer der Kälte lieber durch Aktivität
und Sport trotzt, erklimmt den Aquacross. Auf diesem Kletterparcours, der
wochenends, an Feiertagen und in
den Ferien um 11, 13 und 15 Uhr und
unter der Woche um 15 und 17 Uhr
(donnerstags nur um 15 Uhr) ins
Schwimmerbecken gelassen wird,
überwindet man einzelne Elemente
auf, über und im Wasser.
Abenteuer und Adrenalin pur
bringt auch die Raketenrutsche
„AquaRocket“. Wenn man mutig genug ist, betätigt man den Knopf am
Start und gelangt über 14 Meter freien
Fall nach atemberaubenden Sekunden ins Ankunftsbecken. Turbulent
geht es auch im Wildwasserfluss zu.
Auf dieser 100 Meter langen Rutsche
trifft man auf Stromschnellen und tosende Wellen. Erholsam ist eine
Rutschfahrt in der Reifenrutsche.
Auch die Breitrutsche ist eine Rutsche für die ganze Familie. Die Kleinkind-Oase ist eine Welt mit Schiffchenkanal, Babystation und Wasserspritze. Infos: www.ka-europabad.de
oder Telefon 07 21 / 1 33 52 12.
pr
HERBST-WINTER-Spezial
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
16
Schnee vor der Linse
Winterlandschaften effektvoll in Szene gesetzt
L
andschaften gehören zu den
bevorzugten Fotomotiven
– auch oder gerade im
Winterurlaub. Wer auf
den Blickwinkel und
Ausschnitt sowie auf das optimale Licht achtet, dem werden überzeugende Aufnahmen gelingen.
Ausdauer und Geduld sind auch
in der Landschaftsfotografie ein
Garant für stimmungsvolle Fotos.
Der Winter hat viele Motive zu
bieten. Ist der erste Schnee gefallen, so heißt es rausgehen und diese Impressionen mit der Kamera
festzuhalten. Damit einem auch
nichts entgeht, gehören neben Ersatzspeicherkarten in jedem Fall
Ersatzakkus mit ins Gepäck, denn
die Akkulaufzeiten verkürzen sich
bei extremer Kälte. Gerade am Vormittag heißt es für den Fotografen,
28.10
30.10.
31.10.
01.11.
11.11.
26.11.
Makrofotos
eignen sich für
feine Blattstrukturen.
Mit Ikarus Reisen zu Weihnachtsmärkten in der Region
M
mit Licht und Schatten zu spielen.
Beides sorgt für starke Formen und
sichtbare Konturen. Kräftige Farben hat ein schneereicher Winter
zwar nicht zu bieten, dafür aber fast
monochrome Muster, die Landschaften in einem besonderen
Licht erscheinen lassen.
Prophoto
Kakteenland, Rebknorzenbraten und Bergzabern inkl. Essen € 39,–
Kräuterhaus St. Bernhard in Bad Ditzenbach inkl. Führung € 24,–
Lahr im Chrysanthemenzauber
€ 27,–
Zürich – reich, schön und sehr lebendig
€ 29,–
Traditionelles Martinsgansessen inkl. Essen
€ 39,–
Ebersbacher Theaterscheuer – Comedy
mit Markus Zipperle
€ 34,–
30.11. 15.45 Uhr Oststadttheater Mannheim „Landeier – Bauern suchen
Frauen“ Komödie inkl. Eintritt Kat. 1
€ 49,–
10.12. 17.00 Uhr „Holiday on Ice“ in Stuttgart inkl. Karte Kat. 2
€ 55,–
20.01.
01.02.
10.03.
19.03.
08.00 Uhr
11.45 Uhr
10.00 Uhr
07.30 Uhr
09.00 Uhr
17.15 Uhr
4 Tage
6 Tage
7 Tage
4 Tage
Foto: Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Glanzvoller Advent
Fotos: © Vera Kuttelvaserova – Fotolia.com;
© elen_studio – Fotolia.com
Fast monochrome Muster rücken die
Landschaften in besonderes Licht.
Stimmungsvoll: Ein Weihnachtsmarkt im Hochschwarzwald.
**********
„Grüne Woche“ in Berlin inkl. Tageseintritt
Winterspaziergänge in Sedrun / Schweiz
Frühling auf Elbe und Kamelienblüte in der Toskana
Frühling in Prag – mit einmaligem Kulturprogramm
€ 289,–
€ 475,–
€ 798,–
€ 540,–
Weitere Reisen in unseren aktuellen Katalogen die wir Ihnen auf Wunsch gerne
zusenden oder im Internet unter www.reisefuchs-online.de!
Abfahrten: Pforzheim – Theater. Weitere Zusteigestellen: Karlsruhe – ZOB, Mühlacker – Feuerwache!
it der kalten Jahreszeit locken
zahlreiche Weihnachtsmärkte
in der Region. Zwischen bunt geschmückten Hütten, beleuchteten
Häusern und haushohen Weihnachtsbäumen, lässt es sich entspannt stöbern, schlemmen und besinnlicher Live-Musik lauschen. In
Colmar, der selbst ernannten Hauptstadt des Elsässer Weines, verteilen
sich die Hütten auf fünf Märkte über
die ganze Fußgängerzone.
Auf dem Place Jeanne d’ Arc können die Besucher regionale Produkte
verkosten und kaufen. Empfehlenswert ist auch der Colmarer Glühwein, der mit seiner Zimtnote einen
ganz besonderen Geschmack hat.
Die Kinder freuen sich im Stadtviertel „Klein-Venedig“ über die lebendige Krippe. Eine grandiose Winterlandschaft sowie kulinarische Köstlichkeiten sind auf dem Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht bei
Freiburg garantiert. Durch mehrere
Lichtinstallationen entsteht am Eisenbahnviadukt der Höllentalbahn
Tages- und Mehrtagesreisen
Österreich – Frankreich – Schweiz
ISCHGL Wochenende
ab
SÖLDEN 4 Tage
ab
21.12.
Tagesfahrten buchbar z.B. nach:
NÜRNBERG
ab
RAVENNASCHLUCHT
nur
23.12.
Feiern Sie den Jahreswechsel in den
schönsten Metropolen Europas
PARIS ab
PRAG ab
A‘DAM ab
WIEN ab
Wir freuen uns über Ihre Anfrage Infos & Buchung auch im Internet:
23.12.
30.12.
30.12.
30.12.
30.12.
26.12.
eine atemberaubende Atmosphäre.
In dem wildromantischen Tal lässt
sich der verschneite Wintertag
schön mit einer Tasse heißem Glühwein in der Hand verbringen.
REISE NACH NÜRNBERG
Auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt gibt es neben den berühmten Lebkuchen und der Bratwurst
ausgefallene Geschenkartikel wie die
niedlichen „Zwetschgemännle“ zu
kaufen. Eröffnet wird der Markt am
28. November vom Christkind von
der Empore der Frauenkirche herab.
„Unternehmen Sie eine komfortable
und gesellige Fahrt mit dem Reisebus
zu den schönsten Weihnachtsmärkten. Sie ersparen sich so die oftmals
schwierige Parkplatzsuche vor Ort
und können auch ohne schlechtes
Gewissen einen Glühwein trinken.“
Weitere Informationen bei Ikarus
Reisen GmbH, Karlsruhe, Telefon
07 21 / 93 14 00 oder Internet unter
www.ikarus-reisen.de.
pr
WEIHNACHTS- UND SILVESTERREISEN
6 Tg. Südtirol – Pustertal
m. Besuch d. Bergsteigerchors
HP ab ¤ 428,-4 Tg. Chiemgau – inkl. Stadtf. in Traunstein,
Bayerischer Abend, Rundfahrt
HP ¤ 389,-4 Tg. Altmühltal – Stadtf. Regensburg,
Kehlheim Kloster Weltenburg
HP ¤ 429,-4 Tg. Silvester im Bitburger Gutland
m. Programm
HP ¤ 389,-4 Tg. Regensburg, 4-Sterne-Hotel
inkl. Stadtführung und Silvesterfeier HP ¤ 405,-3 Tg. Altmühltal – Bayerisches Thermenland
inkl. Ausflüge und Silvesterfeier
HP ¤ 479,-4 Tg. Silvester in Südtirol
inkl. Ausflüge und Silvesterfeier
HP ¤ 499,-8 Tg. EVERSKI Dolomiti Superski Hotel Langhof
in Natz
HP ¤ 618,--
Buchbar bei:
Reisebüro Walz, Poststraße 6, 75172 Pforzheim,
Tel. 0 72 31/3 49 42, www.walzreisen.de
„Faszination Bionik“ im Dynamikum entdecken
Wanderausstellung des Internationalen Bionik-Zentrums macht vom 8. Oktober 2014
bis 31. Januar 2015 Station im Pirmasenser Science Center –
Spannende Einblicke in naturwissenschaftliche Phänomene als Vorbild für technische Entwicklungen
Warum perlt an den Blättern
der Lotus-Blüte das Wasser ab?
Wieso frieren Eisbären nicht?
Wie unterhalten sich Delfine
untereinander – und was hat das
alles mit unserem Alltagsleben
zu tun? Diese Fragen beantwortet die Wanderausstellung
„Faszination Bionik“ des Internationalen Bionik-Zentrums, die
vom 8. Oktober 2014 bis 31.
Januar 2015 im Dynamikum
gastiert. Damit bleibt das Pirmasenser Science Center seiner
Maxime treu, zusätzlich zu den
160 Exponaten, mit denen die
kleinen und großen Besucher
ihre Forscherlust ausleben können,
in regelmäßigen Abständen
Raum für spannende Sonderausstellungen zu bieten.
In idealer Ergänzung zu den
naturwissenschaftlichen
und
technischen
Experimentierstationen im Dynamikum unter
dem Leitthema „Bewegung“ zeigt
„Faszination Bionik“, wie sich
Phänomene aus der Natur in
unterschiedlichsten Formen technisch nutzen lassen. Insgesamt
18 Exponate und Mitmachelemente in acht Themenbereichen
Die Zähne von Ratten (links) lieferten Wissenschaftlern die Idee für
selbstschärfende Industriemesser.
wie beispielsweise „Verbinden
und Lösen“, „Schwimmen,
Fliegen, Laufen“ oder „Bauen
und Stabilisieren“ erwarten die
Gäste, darunter das Delfintelefon
und die Lotuswippe, außerdem
Belastungsversuche und ein
Quiztisch. So erschließen sich
ganz spielerisch die auf den
ersten Blick oft überraschenden
Anwendungsmöglichkeiten von
Modellen aus der Natur in unserem
menschlichen Alltagsleben, etwa
bei wasserabweisenden Materialien, in der Wärmedämmung,
in der Elektrizität oder sogar
beim Autobau.
„Im Dynamikum belegen wir an
den unterschiedlichsten Beispielen,
wie sich naturwissenschaftliche
Phänomene durch unser Leben
ziehen. Auch ,Faszination Bionik‘
zeigt mit seinen Exponaten und
interaktiven Elementen auf, wie
Jahrmillionen alte Entwicklungen
in der Natur, bei Pflanzen wie
VERANSTALTUNGSTIPP:
Pirmasenser Fototage 2014
Beeindruckende Fotokunst
an ausgewählten Locations
des städtischen Lebens, ein
abwechslungsreiches Rahmenprogramm
im
stilvollen
Ambiente des Kulturzentrums
Forum ALTE POST, professionelle Workshops zu attraktiven
Sonderkonditionen
und
spannende Events auf der
Verbrauchermesse HaGeHa
im Rahmen einer engen
Kooperation: Die Pirmasenser
Fototage 2014 setzen vom
24. Oktober bis 9. November
auch in ihrer vierten Auflage
Delfine kommunizieren problemlos unter Wasser – mit diesem Trick
arbeitet auch das neuartige Unterwassermodem.
Unter anderem Libellen inspirierten da Vinci zu technischen Entwürfen,
die die Vorläufer von heutigen Hubschraubern darstellten.
© Rechteinhaber für die Nutzung im Zusammenhang
mit der Ausstellung: Internationales Bionik-Zentrum.
auch bei Tieren, modernen
Technikern und Wissenschaftlern
als Vorbild dienen und sie zu
kreativen Lösungen inspirieren.
Daher freuen wir uns sehr, dass es
uns gelungen ist, diese überaus
spannende Wanderausstellung
ins Dynamikum zu holen, die
sicherlich ein weiteres Mal den
Forschergeist
so
mancher
Besucher weckt“, kommentiert
Dynamikum-Geschäftsführer
Rolf Schlicher.
Die Eintrittskarten gelten immer
den kompletten Tag. Öffnungszeiten: Montags bis freitags von
9 bis 18 Uhr, an Wochenenden und
Feiertagen von 10 bis 18 Uhr.
Dynamikum Science Center
Pirmasens
Im Rheinberger
Fröhnstraße 8
66954 Pirmasens
Tel.: +49 / (0) 63 31 / 2 39 43-0
www.dynamikum.de
info@dynamikum.de
Uli Staiger – Runner.
wieder Maßstäbe mit der
Präsentation außergewöhnlicher Fotokunst im öffentlichen
Raum. Insgesamt rund 800
spektakuläre Bilder aus Profiund Amateurfotografie werden
an zehn frei zugänglichen Ausstellungsorten zu sehen sein.
Nicht zuletzt dank zahlreicher
Partner
und
Sponsoren
entsteht so aus der westpfälzischen Stadt erneut ein
wahres Paradies für alle
Foto-Fans und solche, die es
werden wollen.
www.fototage-pirmasens.de
HERBST-WINTER-Spezial
18
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
Schätze
der Küche
Südafrikas
entdecken
Auch zur Winterzeit immer einen
Besuch wert: das „Farmhaus“.
Exotische Genüsse und Leckereien
aus der Südpfalz im „Farmhaus“
C
hakalaka, Bobotie oder
Melktart,
Boerewors
oder Sosaties? Keine Angst:
Wenn Besucher im „Farmhaus“, dem Grillrestaurant
der Straußenfarm Mhou im
südpfälzischen
Rülzheim,
stilgerecht essen wollen,
müssen sie keinesfalls ihre
Zunge verknoten. Die Übersetzung der südafrikanischen Leckereien werden im
Farmhaus gleich mitgeliefert. Serviert wird eine spannende Mischung aus Südafrika und Südpfalz. Zweimal
Genüsse des Südens – das
kann nur gut sein.
SOSATIES, BOBOTIE,
CHAKALAKA UND CO.
Dass Afrikas Genüsse auch
die Speisekarte der Straußenfarmer prägen, ist kein Zufall. Uschi Braun und Christoph Kistner haben ihr
„Straußenhandwerk“
vor
über 20 Jahren im südlichen
Afrika erlernt und dort auch
die typische Landesküche
schätzen gelernt. Das südli-
che Afrika wurde aufgebaut und geprägt
von
Zuwanderern
aus allen Teilen der
Welt und natürlich
auch Afrikas. Jeder
hat seine Lieblingsgerichte mitgebracht,
die heute zu
einer
ganz besonderen Küche verschmolzen sind.
Und deswegen passen
die Leckereien aus dem
Süden Afrikas auch so gut
zu denen der Südpfalz.
Besonders gefragt ist im
„Farmhaus“
natürlich
Straußenfleisch – dunkelrot wie Rind, zart,
mager, cholesterinarm und
sehr lecker. Aber auch andere
Fleischsorten kommen im
Farmhaus auf den Teller.
Oder Salate und Gemüse – in
jeder Form, warm, kalt, in
der Pfanne
gerührt. Das ist für
jeden etwas dabei:
Das Duo vom
Straußenund
vom Känguru-Filet oder Sosaties,
leckere Spieße
vom Hähnchen
mit hausgemachter
Erdnuss-
Soße. Immer samstags wird
beim „Braai“ (afrikanisches
Barbecue) ganzjährig ab 19
Uhr gegrillt, von Oktober bis
Februar gibt es sonntags außerdem den beliebten Brunch
mit afrikanischen und Pfälzer
Spezialitäten – Reservierung
unbedingt erforderlich!
Tipp für Freunde südafrikanischer (oder Pfälzer) Weine: Die Haltestelle der Stadtbahnlinie Karlsruhe –
Wörth – Germersheim
liegt direkt vor der
Farmtür (S51/S52).
Und wer nach besonderen
Weihnachtsgeschenken Ausschau hält: Der
Farmladen der Straußenfarm
Mhou bietet neben alllerlei
verschiedenen Straußenprodukten auch Kunsthandwerk
aus drei Kontinenten – vor allem aus Afrika. Und er ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet – auch an Wochenenden
und Feiertagen.
pr
ÖFFNUNGSZEITEN
Geöffnet sind das Farmhaus und seine Sonnenterrasse mit Blick über
Straußengehege
und
exotischen Farmgarten
täglich von 11 bis 22
Uhr. Weitere Infos unter
www.mhoufarm.de.
Vom „Farmhaus“ kann man das Straußengehege überblicken.
Die Stiftungsbrauerei Franz unterstützt
Projekte im Bereich Tier-, Umwelt- und Naturschutz.
Fotos: Mhou Farm
www.franz-bier.de
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
HERBST-WINTER-Spezial
19
Das Geheimnis der Printen
Kleine Gewürzkunde für die Weihnachtsbäckerei / Kunterbuntes Feuerwerk der Aromen entfachen
W
as wäre die Weihnachtsbäckerei ohne
Gewürze? In der Adventszeit
verfeinert zum Beispiel Piment Bratapfel und Weihnachtsgebäck wie Printen,
Lebkuchen und Spekulatius.
Das aromatische Gewürz gibt
aber auch pikanten Speisen
wie Wild, Lamm, Hack-
fleischgerichten, mariniertem Fisch, Suppen und Kohleintöpfen eine besondere
Note. Dabei schmeckt das Gewürz wie eine Mischung aus
Nelken, Muskat, Zimt und
Pfeffer. Es ist reich an Aromen
sowie ätherischen Ölen und
wird daher auch „Allgewürz“ genannt.
Unverzichtbar für
Lebkuchen, Pfeffernüsse und
Spekulatius ist
auch das orientalische Gewürz
Kardamom. Es
gibt grünen
und schwarzen Kardamom:
Grüner Kardamom hat eine
scharfe Süße und erinnert an
Menthol, Kampfer oder Eukalyptus. Die schwarze Variante
ist an dem herben, erdigen
Aroma und der leichten Räuchernote zu erkennen.
Mit den getrockneten
Fruchtkapseln des Kardamomstrauches lassen sich Hefegebäck, Brot, Muffins, Kuchen und Plätzchen verfeinern. In der Winterzeit wärmt
ein indischer Chai Tee oder
ein fruchtiger Punsch mit einer Prise Kardamom von innen. In arabischen Ländern
gibt man wenige Samen Kardamom in den Kaffee, um den
Geschmack und die Wirkung
des Koffeins abzumildern. Bis
heute ist Kardamom nach Safran und Vanille eines der teuersten Gewürze. Die beste
Wahl sind ganze Kapseln, da
sie das Aroma der darin liegenden schwarzen Samen bewahren.
Eine Essenz, die
man wohl eher in der
Parfümerie einordnen würde, behauptet sich in der Weihnachtskonditorei –
Rosenwasser. Man verwendet es, zusammen mit gemahlenen Mandeln und Zucker, für Marzipan und auch
einige Lebkuchenrezepte führen es auf. Heike Kreutz / www.aid.de
Herbstfreuden.
Fotos: © haveseen - Fotolia.com;
© Natalia Klenova - Fotolia.com
AUF
UNSERE
ART!
Wie wäre es mal mit einem gekräuterten Steinbeißerfilet auf
Zuckerschoten und Möhren?
Foto: FIZ
Fisch zum Fest
Moderner Genuss mit Dorade und Co.
G
utes Essen gehört
zum
Weihnachtsabend und Silvester wie
der Tannenbaum und
das „Dinner for one“. Mit
Fisch und Meeresfrüchten kann jeder auf seine
Art genießen, denn sie
bieten traditionellen oder
modernen Genuss.
Während Miss Sophie
sich „und ihren Gästen“
jedes Jahr Schellfisch zu
ihrem „Dinner for one“
servieren lässt, nutzen
Fischgenießer in Deutschland die ganze Vielfalt aus
den Meeren, Flüssen und
Seen. Gerade zu Weihnachten freuen sich Karpfenliebhaber auf „Karpfen
blau“ oder gebratenen
Karpfen. Wem das zu traditionell ist, der kann sich
aus einer Vielfalt an Fisch
und Meeresfrüchten bedienen. Zu den Festtagen
entscheiden sich viele für
Lachs, Wolfsbarsch oder
Dorade. Weitere Highlights
bieten Krebstiere oder
auch Jakobsmuscheln.
Neben dem Genuss
gibt es weitere Gründe
sich für Fisch und Meeresfrüchte zu entscheiden. Man erfüllt damit ein
paar gute Vorsätze zum
neuen Jahr und ernährt
sich gesünder. Fisch ist
cholesterinarm aber reich
an essenziellen Aminosäuren. Auch als Vitaminlieferant macht Fisch von
sich Reden. Außerdem:
Ein Fischgericht zum neuen Jahr verhindert, dass
das Glück davon fliegt! FIZ
Hoepfner Jubelbier.
Bernsteinfarbener
Hochgenuss.
gehoert dazu!
HERBST-WINTER-Spezial
20
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
Jeder Vogel pickt anders
Schnabelgerecht ist viel los am Vogelhäuschen / Beerenfresser bevorzugen Sultaninen
I
st das nicht fantastisch, welch
bunte Vogelwelt sich im winterlichen Garten tummelt? Je mehr man
die Gartenvögel optimal füttern,
desto selbstverständlicher und vertrauter nutzen sie die Futterstellen,
die ihnen geboten werden – ein Spaß
für die ganze Familie!
HUNGRIGE PIEPMÄTZE
Essen Sie lieber gut bürgerlich,
Hausmannskost oder italienisch-mediterran? Eher fleischreich oder vegan? So sehr sich menschliche Ernährungsgewohnheiten nach persönlichen Vorlieben richten, so zwingend
müssen Wildvögel (Foto: © Ingo Bartussek – Fotolia.com) das fressen, was
für sie artgerecht ist. Das geeignete
Futter ist das A und O: Es muss zu den
im Garten vorkommenden Körner-, Weich- und Beerenfressern
passen. Selbst eher scheue und
seltener zu beobachtende Arten
wie Dompfaffen, Schwanzmeisen
und Grünspechte finden sich an
den Futterstellen im Garten ein,
wenn sie sich dort gegen robustere
Arten, wie Kohlmeisen und Haussperlinge
durchsetzen
können.
Christine Welzhofer, Expertin für
Wildvogelfütterung, ist überzeugt:
„Entscheidend für möglichst zahlreiche fröhliche Vogelbesuche im Hausgarten ist die richtige Beantwortung der drei W-Fragen: Wann,
was, wie füttern?“
Galt früher die Meinung, Wildvögel bräuchte man nur bei Eis
und Schnee zu füttern, so raten Experten heute zur Ganzjahresfütte-
Steinkörbe, Tore, Zäune
Rankanlagen, Rosenbogen
Hundezwinger, Wildzaun
Elektrozaun, Drahtgitter
Montage – Zubehör
HERSTELLER
DAUERAUSSTELLUNG
Blaumeisen sind Weichfresser und
lassen sich zum Beispiel Haferflocken schmecken.
rung. „Zu wenig
Wildblumen – und
damit auch Insekten und Wildsamen – finden sich heute in der landwirtschaftlich geprägten Kulturlandschaft. Ackerstiefmütterchen
oder eine Schlupfwespe werden leider kaum mehr entdeckt“, beklagt
Welzhofer. „Die Vögel nehmen die
Ganzjahresfütterung als ergänzendes Futter an – ihr natürlicher Jagdtrieb wird dadurch nicht außer Kraft
gesetzt. Wild- und Gartenvögel im
Herbst mit Beifutter zu versorgen,
das ihren natürlichen Speiseplan ergänzt, ist wichtig: Zum einen kräftigt
es die Zugvögel für ihren langen Flug
in den Süden. Zum anderen stärkt es
die Standvögel, die wohl genährt
besser vorbereitet sind.“
Schaut man in die Regale von Gartencentern und Zoofachhandlungen, fällt auf, dass das Futterangebot
für Wildvögel sich seit einigen Jah-
ren stark ausgeweitet hat. Dies folgt
der Erkenntnis, dass bei einer erfolgreichen Wildvogelfütterung nach
Arten unterschieden werden muss.
Denn nicht jede Futtermischung ist
für die Piepmätze gleichermaßen
gut: Fettfutter ist eine energiereiche
Mischung aus großen, weichen, von
naturbelassenem Fett ummantelten
Haferflocken, ungeschwefelten Sultaninen, Erdnüssen und Mineralien
– gut für die Weich- und Beerenfresser. Mischfutter enthält gestreifte
Sonnenblumenkerne. In dieser Rezeptur finden Weich-, Beeren- und
Körnerfresser das Passende. „Gut
sind Futtermischungen für Gartenvögel dann, wenn sie das enthalten,
was die Tiere benötigen und was ihnen gut bekommt. Anders macht die
Vogelfütterung gar keinen Sinn. Am
Futterplatz liegen gebliebenes Futter
ist unnütz“, erklärt die Vogelfütterungsexpertin Welzhofer.
GPP
direkt vom
(auch Sa. u. So. geöffnet, kein Verkauf)
Draht Krebs Rastatt, Am Schäferrain 2–4
Fon 0 72 22 / 9 06 90, Fax 5 20 84
Verkauf: Mo.–Fr. 7.00–12.30 u. 13.30–17.00 Uhr
Fernöstliche Schönheiten
D
ie schöne Phalaenopsis verwandelt
die eigenen vier Wände im Handumdrehen in einen Traum aus bonbonfarbenen Blüten und wirkt so erfolgreich
trübem Winterwetter entgegen. Die beliebte Orchideen-Art steht nicht nur für
Eleganz sondern auch für Solidarität und
Respekt. Diese überaus beliebte Topfpflanze ist der Klassiker unter den Orchi-
Besuchen Sie uns auch auf der Offerta
Halle 1, Stand F84
deen und verleiht jedem Raum dank ihrer asiatischen Heimat einen Hauch
fernöstliche Eleganz.
Insbesondere ihre charakteristischen
Blüten sind ein echter Blickfang. Die
Färbungen reichen dabei von einfarbig,
gesprenkelt oder gestreift in leuchtendem Weiß, Gelb und lieblichem Rosa
über Apricot und Violett. Blumenbüro Holland
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
HERBST-WINTER-Spezial
21
Gerade ältere Kinder sollten in die Gestaltung
einbezogen werden. Foto: © adam121 - Fotolia.com
Piraten entern
Kinderzimmer
Themenzimmer machen Träume wahr / Der offene
Grundriss von Wohnungen birgt Herausforderungen
J
eder vierte Haushalt in Deutschland lebt mit einem bis zu 15 Jahre
alten Kind. In der Summe gibt es derzeit 10,3 Millionen Kinder bis 15 Jahre in Deutschland, das sind 12,8 Prozent der Bevölkerung. Das Umsatzvolumen für Kindermöbel lag in
Deutschland 2013 bei rund 3,6 Mrd.
Euro, davon rund 2,3 Mrd. Euro aus
heimischer Produktion. „Kinder sind
damit eine starke und ernst zu nehmende Zielgruppe für die Möbelindustrie“, erklärt Dirk-Uwe Klaas,
Hauptgeschäftsführer des Verbandes
der Deutschen Möbelindustrie.
Der offene Grundriss ist im Neubau
gesetzt: Küche, Ess- und Wohnzimmer verschmelzen miteinander. Die
Wände sind weg und kleine Kinder
erobern einfach alle jetzt offenen Bereiche. Das stellt Eltern vor neue Herausforderungen in Sachen kindge-
rechtes Wohnen. Out ist der Laufstall, der einstige Aufbewahrungskäfig für Kleinkinder, der, wenn überhaupt, nur ganz kurz und nicht auf
Dauer zum Einsatz kommen sollte.
Also heißt es heute mehr denn je, die
Wohnung kindgerecht zu gestalten.
Je nach Alter des Kindes kann dies
sehr unterschiedlich ausfallen.
FANTASIE ANREGEN
Wenn die Kinder älter werden,
reicht manchmal der Platz im Kinderzimmer nicht aus. In vielen Wohnungen sind Kinderzimmer immer
noch zu klein zum Toben, Turnen,
Basteln und Spielen, so dass Kinder
ihre Spielsachen, die große Rennbahn oder die Puppenstube, gerne im
größeren Wohnbereich ausbreiten
wollen. Hier helfen Paravents und die
Einigung mit dem Kind, am Ende des
Tages die Spielsachen in den dahinter
liegenden Bereich zu räumen. Eltern
brauchen öfter mal einen Raum ohne
großes Durcheinander.
Private Kinderzimmer und Kitas
bereichern sich inzwischen gegenseitig. In Kitas kommt die Leidenschaft
für das „Pimpen“ auf und in den heimischen Kinderzimmern ziehen robuste Möbelmodelle gerne aus Naturholz ein, die unkaputtbar sind. Ganz
deutlich geht der Trend in der Kinderzone zu mehr individueller Gestaltung, weg von einheitlichen Stilvorstellungen. Ein deutlicher Schwerpunkt im aktuellen Angebot sind sogenannte Themenzimmer. Von Seeräuber über Dschungel bis hin zur
Prinzessin sind alle möglichen Themen und auch echte Kinderfantasien
in den Angeboten der Hersteller zu
finden. Der kleine Fußball-Fan kann
sich sein Bettchen mit Torvorrichtung aussuchen, der Naturbursche
kann sich mit Fröschen umgeben.
STARKE UNIS SIND TREND
In der Gesamtgestaltung werden
Kinderzimmer bunter. Ob bewusst
wahrgenommen oder unbewusst gespürt, Farben umgeben uns ständig.
Der Wunsch nach knalligen Farbtönen im Kinder- und Jugendmöbelbereich hat seinen Höhepunkt noch
nicht erreicht. Aber Vorsicht: ein Zuviel an Farben kann die kleinen Gemüter auch unruhig machen, denn
Kinder nehmen Farbtöne intensiver
wahr als Erwachsene. In der kommenden Saison erwarten wir starke
Unis. Blau, Grün, Pink und Rot. Die
farbliche Vielfalt prägt das aktuelle
Angebot. Aber auch die Grundfarbe
Weiß wird bei Kinder- und Jugendmöbeln ganz klar bleiben. HDH / VDM
Ob Gelb, Grün oder Blau – das Kinderzimmer
wird immer bunter.
Foto: pr
Vorm warmen Kamin …
Heizen mit Holz erfreut sich zunehmender Beliebtheit
D
as Heizen mit Holz erfreut
sich durch die steigenden
Energiepreise von Öl und Gas seit
einiger Zeit wieder zunehmender
Beliebtheit und dies überwiegend
in Kaminöfen. Umso wichtiger ist
es, für sich und den erforderlichen
Energiebedarf die richtige Feuerstätte zu finden.
Eine Feuerstätte sollte immer
für den entsprechenden Wärmbedarf ausgelegt sein, das heißt,
dass sie nicht zu groß oder zu
klein gewählt werden soll. Denn
nur wenn auch die richtige Brennstoffmenge einer Feuerstätte zugeführt wird, kann diese bei richtiger Bedienung emissionsarm und
effektiv eine behagliche Wärme
erzeugen. Ein hoher Anteil an
Feinstaubbelastung in Deutschland ist auf veraltete und defekte
Feuerstätten sowie auf eine fehlerhafte Bedienung zurückzuführen.
Dabei sollte aber auch die Betriebssicherheit solcher Anlagen
nicht außer Betracht gelassen werden, denn nicht jede Feuerstätte in
der Holz oder ähnliche Brennstoffe
verbrannt werden darf, ist auch für
den täglichen Dauerbetrieb geeignet. Daher empfiehlt es sich bei
der Anschaffung einer Feuerstätte
diese aus einem Fachhandel zu
beziehen, nur dort erhält man in
der Regel eine fachgerechte Beratung und einen ordnungsgemäßen
Einbau, damit der Freude am Feuer und den gemütlichen Abenden
nichts im Wege steht.
Eine fachgerechte Auskunft erhält man auch immer vom Schornsteinfeger, dieser berät gerne und
ist oftmals auch bei der richtigen
Auswahl behilflich. Auch Schornsteinfegerbetriebe wie Oliver Seifert aus Baden-Baden bieten mittlerweile die Lieferung und Montage von Kamin- und Pelletöfen an,
zum Beispiel erhält man bei Oliver
Seifert Kaminöfen von Contura direkt aus Schweden.
pr
Kamin- und Pelletsöfen
Beratung-Planung-Lieferung-Montage
Ooser Inselstr. 16
76532 Baden-Baden
Tel.: 07221- 399 89 33
Fax.: 07221-399 89 34
HERBST-WINTER-Spezial
22
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
An die Schneeschaufel!
Konfliktpotenzial beim Winterdienst sofort ausräumen
S
pitze Eiszapfen, die sich vom
Rand des Daches lösen, spiegelglatte oder zugeschneite Gehwege, herabstürzende Dachlawinen – der Winter kann viele Gefahren für Hausbewohner, Passanten und parkende Auto bereithalten. Und immer wieder gibt es
zur kalten Jahreszeit Streitigkeiten zwischen Mietern und Vermietern, wer sich um den Winterdienst zu kümmern hat. „Zuerst
einmal sind die Gemeinden für
das Räumen und Streuen von
Gehwegen und Straßen zuständig. Diese Aufgaben können aber
durch Satzung dem Grundstückseigentümer auferlegt werden“, erklärt Jörn-Peter Jürgens vom Interessenverband Mieterschutz e.V.
VORSICHT, EISZAPFEN!
Dann ist zunächst einmal der
Vermieter verantwortlich dafür,
dass kein Schnee und Eis vom
Dach fällt und die Wege begehbar
sind, damit Personen oder Gegenstände nicht zu Schaden
kommen. In Bayern besteht sogar
im Gegensatz zu anderen Bundesländern die Pflicht zur Anbringung von Fanggittern.
Der Vermieter seinerseits kann
Teile des üblichen Winterdiensts
wie Schneeschippen, Streuen
und das Entfernen von Eiszapfen
auf den Mieter übertragen. „Das
muss jedoch im Mietvertrag detailliert schriftlich festgelegt sein“,
betont Jürgens. In diesem Fall
muss der Mieter dann allerdings
Folge leisten und kann bei Versäumnissen rechtlich belangt
werden. „Selbst wenn er verhindert ist, weil er beispielsweise im
Urlaub ist, hat er die Pflicht, für
Ersatz zu sorgen“, mahnt JörnPeter Jürgens.
RUTSCHFEST SOLL ES SEIN
Solche Regelungen sind besonders in ländlichen Gebieten und
kleineren Ortschaften an der Tagesordnung, während in Großstädten häufiger Serviceunternehmen diese Dienste übernehmen – die Kosten werden dann in
der Regel auf die Betriebskosten
umgelegt. Wer sich bezüglich seiner eigenen Verpflichtungen laut
Mietvertrag unsicher ist, sollte
sich von Experten beraten lassen.
Diese findet man etwa unter
www.iv-mieterschutz.de. Das Portal www.ratgeberzentrale.de gibt
zudem weitere Tipps, wie man sicher durch den Winter kommt.
Klar ist also: Wenn die ersten
Schneeflocken fallen, müssen
alle Verantwortlichen wieder ihre
Schneeschieber, Besen und das
Streumaterial herausholen. Doch
wann und wie muss man räumen? In aller Regel beginnt die
Räum- und Streupflicht um sieben Uhr morgens und endet um
20 Uhr abends. Der freigelegte
und rutschsicher gemachte Streifen sollte mindestens einen Meter
breit sein, das gilt auch für den
Weg zu den Mülltonnen und den
Hauseingang. Bei Bedarf muss
dieser Vorgang mehrmals täglich
wiederholt werden. Mehr Informationen gibt es etwa unter
www.iv-mieterschutz.de.
djd / pt
Von der Beratung bis hin zum Einbau bekommt
man bei Reddy-Küchen in Rastatt alles aus
einer Hand.
Fotos: Stephan Friedrich
Profis
planen
in 3 D
„Reddy“ feiert Fünfjähriges
S
ein fünfjähriges Bestehen kann
in diesem Jahr Reddy-Küchen in
der Karlsruher Straße 1 in Rastatt feiern. Im ehemaligen Opel-Autohaus
bieten Geschäftsführer Jörg Staffl
und sein Team dem Kunden einen
kompletten Service rund um dessen
neue Küche. Dieser beginnt bereits
bei der Beratung und geht über die
Planung sowie 3-D-Skizzierung bis
hin zum anschlussfertigen Einbau.
KOCHEN AUF PROFINIVEAU
Eingetroffen sind jetzt die vor wenigen Wochen vorgestellten Neuheiten der Hersteller. So präsentieren
sich beispielsweise Bosch-Hausgeräte im neuen Design, während Backöfen nun mit einer Dampf-Kombination ausgestattet werden kann, die
schonendes Garen und Kochen erlaubt. Hobbyköche haben so die
Möglichkeit, ihre Speisen in der eigenen Küche auf Profiniveau zuzubereiten. „Die Kunden können bei uns
aus mehreren hundert Farben auswählen. Tausende von verschiedenen Kombinationen sind so möglich“, erklärt Jörg Staffl und verweist
auf das Baukastensystem, bei dem
Geräte, Arbeitsplatten und Griffe frei
wählbar sind. Dem Kunden bleibt
somit ein sehr großer gestalterischer
Freiraum, um seine Traumküche
Wirklichkeit werden zu lassen.
Frei geplante Küchen gibt es bereits ab 4 000 Euro. Von den ReddyExperten wird nach einem Gespräch
im Küchenstudio gemeinsam mit
dem Kunden eine individuelle Pla-
nung ausgearbeitet. „Je mehr Details
wir beispielsweise vom Grundriss
wissen, desto genauer können wir
natürlich planen“, sagt Jörg Staffl.
Die Ausarbeitungen kann der Kunde
schließlich mittels einer Spezialbrille im hauseigenen 3-D-Kino betrachten. Nach einer Bestellung werden
die Maße beim Kunden vor Ort
nochmals genau aufgenommen.
Auch das geschieht bei Reddy-Küchen durch das hauseigene Fachpersonal. Staffl ist bei der Planung besonders wichtig, dass diese budgetorientiert erfolgt: „Wir möchten
dem Kunden nur das anbieten, was
wir ihm später auch für das von ihm
festgelegte Budget realisieren können“, erklärt er.
13 KÜCHEN ZUM SONDERPREIS
Sein fünfjähriges Bestehen in Rastatt feiert Reddy-Küchen noch bis
Montag, 27. Oktober, mit einer tollen Aktion. Insgesamt werden 13 Fotoküchen mit einer besonders guten
Ausstattung zum Sonderpreis verkauft. „Die Hersteller benötigen Bilder für ihre Kataloge. Statt die Küchen dafür in einem Studio aufzubauen, verkaufen sie diese stattdessen lieber zu Sonderkonditionen
und kommen dann mit einem Fototeam zu unseren Kunden, um die Küche professionell abzulichten“, so
Staffl. Die frei geplante Küche kann
bis zum 27. Oktober bei Reddy-Küchen Rastatt reserviert werden und
muss in den kommenden beiden
Jahren installiert werden.
sb
HERBST-WINTER-Spezial
24
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
Moderner Luxus
Eine freistehende Wanne lässt Urlaubsträume wahr werden
W
er sich den Alltag mit Muße
von der Seele spülen möchte,
relaxt am besten in der Badewanne.
Das klappt zu jeder Zeit in den eigenen vier Wänden und so ganz ohne
mühsame Buchung und lästiges Kofferpacken. „Entspannungsbad einlassen, alle Viere von sich strecken und,
wenn es geht, noch die Kerzen an. Ich
könnte endlos so liegen“, schwärmt
die ehemalige Schwimmerin Franziska van Almsick vom relaxten Abtauchen zu Hause.
JE MEHR PLATZ, DESTO BESSER
Gebadet wird seit Menschengedenken und das nicht nur aus Genussgründen. „Ein parfümiertes Bad und
eine duftende Massage sind der
Schlüssel zur Gesundheit.“ Das behauptete bereits im Altertum der Arzt
Hippokrates von Kos – und hat damit
bis heute recht. Denn in mollig warmem Wasser baden dient nicht nur
dem Gefühl der Geborgenheit, sondern auch der Prävention bzw. Therapie etwa bei rheumatischen Beschwerden oder Einschränkungen
des Bewegungsapparates. „Wer in
eine schöne Badewanne investiert,
tut auch etwas für seine Lebensqualität“, sagt Jens J. Wischmann. Zum
Glück werden nach Erfahrung des
VDS-Geschäftsführers mittlerweile
auch Bäder konzipiert, die man am
liebsten gar nicht mehr verlassen
möchte – weil der Waschtisch großzügig für zwei angelegt ist, sich die
Walk-in-Dusche für jeden als zugänglich erweist oder eben mitten im
Raum die Badewanne thront.
Überhaupt: Freistehende Badewannen gelten bei vielen als Sinnbild des
modernen Luxus-Bades. Im besten
Fall lässt sich aus ihnen sogar ein unvergessliches Schaumbad mit Aussicht auf das Grün des eigenen Gartens genießen. Der Fantasie für herrliche Badewonnen seien keine Gren-
Einladung
Festlich, gemütlich,
stimmungsvoll und einfach schön:
Lassen Sie sich in unseren neu gestalteten
Räumen inspirieren mit zauberhaften Ideen
für die gemütlichste Zeit des Jahres.
Entdecken Sie bei uns Alles was schönes und
individuelles Wohnen ausmacht; Stilvolle Möbel, Leuchten und Lüster, attraktive Wohnaccessoires, traumhaft glitzernder Schmuck und
andere außergewöhnliche Dekorationsartikel
für Ihre Advents- und Weihnachts-Dekoration.
Gerne verwöhnen wir Sie bei Ihrem Besuch mit
einem Glas Sekt, einem kaltem Getränk, einem Café und Gebäck.
Wir freuen uns auf Sie!
TIPPS UND TRICKS
Ein heißes Schaumbad kann nach einem
winterlichen Spaziergang wahre Wunder
wirken.
Foto: © Anton Maltsev – Fotolia.com
zen gesetzt, zumindest nicht bei Material, Form und Farbe. Eher mangelt
es beim Angebot an Platz dafür. Davon benötigen freistehende Modelle
freilich viel: Je mehr, desto besser.
Wenigstens zwölf Quadratmeter
sollte ein Badezimmer an Fläche bieten, damit das Traumstück bequem
umrundet werden kann und neben
der übrigen Einrichtung zur Geltung
kommt. Zwei Meter Länge sind nämlich keine Seltenheit.
VDS
Wer Badewanne und Badezimmer perfekt aufeinander abstimmen und Planungsfehler vermeiden möchte, dem dürften folgende Tipps helfen:
Einbauwannen lassen sich teilweise oder ganz in den Boden
integrieren. Bei ihnen kommen
bis zu 50 Zentimeter Raum
nach unten hinzu.
Kombiwannen eignen sich
zum Baden und Duschen. Als
Spritzschutz am besten eine
faltbare Duschwand wählen.
Üppige Maße bedeuten viel
Wasser und damit viel Gewicht. Daher die Tragkraft prüfen und Zuwege wie Türen
ausmessen, damit das Modell
am Ende auch durchpasst.
Zurück zum Ursprung
Mit Möbeln aus Massivholz wird das Wohnzimmer aufgeforstet
www.gertrudenhof.de • 2000 m
2
D
Herbstaktion
bis 30. 11. 2014
as hippe Designeroutfit frisch
vom Laufsteg, der brandaktuelle
3D-Flachbildschirm oder der neueste
SUV – viele Güter des täglichen Lebens sind einem ständigen Konkurrenzkampf ausgeliefert. Nur, wer kontinuierlich Trends setzt, steht auch
bei den Verbrauchern hoch im Kurs.
Flankiert wird diese Entwicklung von
immer leistungsfähigeren Maschi-
Dank traditioneller Handwerkskunst bleiben
die Eigenschaften des Holzes erhalten. Foto: IPM
nen, mit denen die Unternehmen
ihre Produkte in großen Mengen herstellen können. Eine kleine, aber traditionelle Branche weiß diesem Haschen nach Trends zu trotzen – und
verdankt dies einerseits dem einzigartigen, natürlichen Werkstoff Holz
und andererseits den Menschen, die
ihn in traditionellen Verfahren gekonnt zu verarbeiten wissen.
„In kaum einem anderen Gewerbe
wird heute noch so viel Wert auf bewährte Handarbeit gelegt wie bei den
Herstellern von Massivholzmöbeln“,
erklärt Andreas Ruf, Geschäftsführer
der Initiative Pro Massivholz (IPM).
Daraus resultieren individuelle Möbel, die sich von der Konkurrenz von
der Stange optisch wie haptisch unterscheiden und deshalb auch abseits
aller Modeerscheinungen immer
„in“ sind. Neben der Verarbeitung
liegt das auch im Werkstoff begründet, denn jedes Stück Holz ist ein unverwechselbares Unikat. Auch unterschiedliche Farbtöne in den Holzlamellen ein und derselben Massivholzplatte beweisen, wie facettenreich
Holzarten wirken können.
IPM / hb
HERBST-WINTER-Spezial
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
Parkett feiert
ein Comeback
25
Dielen – egal ob Tanne oder
Kiefer – können heute gar
nicht groß genug sein.
Foto: © drubig-photo – Fotolia.com
Fußböden aus Echtholz gibt es bereits seit vielen
Jahrhunderten/Historischer Charme überzeugt
W
as im Mittelalter noch
in Form von nebeneinanderliegenden rohen Bohlen als Holzfußboden bezeichnet wurde, hat sich seit
dem 16. Jahrhundert zum dekorativen Bodenbelag mit
dem Namen „Parkett“ weiterentwickelt. Der Begriff leitet sich vom französischen
Wort „parc“, einem gehegten Raum, ab. Die Gründe für
dessen große Beliebtheit waren damals wie heute nahezu
identisch: „Der Echtholzbodenbelag steht seit Jahrhunderten für Natürlichkeit,
hohe Qualität und eine edle
Anmutung“, erklärt der Vorsitzende des Verbandes der
Deutschen Parkettindustrie,
Michael Schmid.
Parkett, wie wir es heute als
exklusiven Bodenbelag kennen, trat erstmals im 16. Jahrhundert auf den Plan. Damals wurde damit begonnen, auf rohe Bretterböden
aus Tanne, Fichte oder Kiefer
verschiedenfarbige
Felder
aus Holz zu nageln. Mit der
Anzahl der Importe von anderen europäischen wie internationalen Hölzern wurde im Lauf der Zeit auch die
Palette an Farbschattierungen immer größer. „Da manche dieser Exoten jedoch erst
einmal aus fernen Ländern
beschafft werden mussten,
war ein schickes Tropenholz
eine kostspielige Angelegenheit, die lange Zeit dem Adel
und Monarchen vorbehalten
blieb“, erläutert Schmid. So
zierten im 17. und 18. Jahrhundert prunkvolles Tafelparkett und kunstvolle Intarsien die Böden in Schlössern
und Palästen sowie repräsentativen Privatresidenzen der
gehobenen Bürgerschicht.
AUF DEM WEG
ZUM BÜRGERTUM
Erst die Industrialisierung
im 19. Jahrhundert ebnete
dem Parkett seinen Weg in
die Wohnhäuser und öffentlichen Gebäude des Bürgertums. Durch das Aufkommen von Sägewerken und
sich weiterentwickelnde Bearbeitungstechniken änderte sich auch die Mode beim
Parkett. „Interessant dabei
ist, dass es zu der Zeit den
Trend weg von breiten Dielen hin zu schmaleren Stäben gab“, so Schmid. „Heute
hingegen, können die Dielen
für den Kunden gar nicht
groß genug sein.“ Mit der
Produktion von dünnen
Stahlnägeln und der Verbes-
Eiskalt erwischt
So kann man Frostschäden vorbeugen
T
emperaturen im Minusbereich lassen jedes Jahr tausende Wasserund Heizungsrohre platzen. Verantwortlich für die
Schäden, die oft genug
auch das Mauerwerk in
Mitleidenschaft
ziehen,
sind Temperaturschwankungen. Wasser, das sich
in den Rohren befindet,
gefriert bei strengem Winterfrost. Kommt es dann
zu Tauwetter, ist der Frostschaden fast schon vorprogrammiert – die Temperatursprünge
setzen
den Rohren zu und bringen sie zum Platzen. In
strengen Wintern zahlen
die Wohngebäude- und
Hausratversicherer nach
eigenen Angaben allein für
Frostschäden bis zu eine
halbe Milliarde Euro aus.
Dabei ließen sich viele
Schäden schlicht und einfach durch vorausschauendes Handeln vermeiden. „Der einfachste Tipp
lautet heizen, heizen, heizen. Man sollte darauf
achten, dass alle Räume
im Gebäude stets ausreichend temperiert sind“,
sagt Kathrin Jarosch,
Sprecherin beim GDV.
Deshalb sollte das Heizungsventil nie vollständig
zugedreht werden. djd / pt
serung von Klebstoffen wurde auch die Verlegung des
Parketts einfacher. Auch das
Verlege-Handwerk
wurde
immer professioneller und
seit den 1970er Jahren gibt es
in Deutschland den Ausbildungsberuf des Parkettlegers.
Doch manche Dinge sind
über die Jahrhunderte hinweg nahezu gleich geblie-
N
EU
ben. Hierzu zählt die Behandlung der Parkettoberflächen. Damals wie heute wird
die hochwertige Parkettoberfläche mit Öl behandelt, um
einerseits die Optik zu betonen und andererseits den
Schutz vor Kratzern und Verunreinigungen zu gewährleisten. Heutzutage haben
Böden im Antik- oder Used-
KÜCHE
hartmann
Look Hochkonjunktur. Die
Hersteller versuchen mittels
verschiedener technischer
Verfahren mit ihrem Bodenbelag
den
historischen
Charme wiederzubeleben.
„Warum auch nicht: Denn
was einst eine edle Anmutung ausgestrahlt hat, findet
auch heute noch seine Liebhaber“, so Schmid.
vdp
S C HR A N K
serikov
U
E
N
HERBST-WINTER-Spezial
26
W
as kommt, was bleibt? Die Tapetenhersteller warten mit einem Feuerwerk an kreativen Wandkleidern auf. Große Muster, extravagante Applikationen und ausgeprägte Strukturen sind nur einige der
Trendthemen. So opulent die Muster, umso zurückhaltender sind die
Farbwelten: Zarte Pastelltöne, Blauund Grüntöne in oft fließenden
Farbverläufen oder Beige- und Erdtöne sind bestimmend.
Mit Pastelltönen
wird’s romantisch
Tapeten tragen jetzt große Muster / Expedition ins Wohnreich
GROSSSPURIG …
Tapeten tragen große Muster! Dabei beweisen die neuen Wandkleider
viel Sinn für harmonische Farbverläufe und wirken dank ihrer Ausdruckskraft wie überdimensionierte
Kunstwerke. Charakteristisch sind
fließende Farbverläufe und pixelig
wirkende Muster in zarten Aquarelltönen. Auch Gold und andere Metalltöne sind weiter im Kommen –
Mutige verzieren ihre Tapeten mit
auffallenden Applikationen.
EXOTISCH …
Die Trendtapeten verstehen die
Kunst der Verführung und nehmen
uns mit auf eine inspirierende Reise.
Ausdrucksstarke Ethno-Muster und
exotische Tierfelle, modern und expressiv interpretiert, sind wie gemacht für die Einrichtung persönlicher Stil-Oasen. Die Farbpalette
reicht von zeitlosem Schwarz-Weiß,
klassischem Gold-Beige bis zu kräftigem Braun. Ethno-Tapeten schaffen
eine harmonische Atmosphäre und
verstehen sich ausgezeichnet mit einer klaren Formensprache.
STRUKTURGEBEND …
Die neuen Strukturtapeten will
man berühren! Immer mehr Designer lassen sich von natürlichen Materialien wie Holz, Fell, Federn oder
Leder inspirieren und kreieren Tapeten mit haptischer Wirkung. Angesagt sind auch Tapetenstrukturen in
modischer Stoff-Optik wie Wildseide, Leinen oder Jeans. Besonderes
Plus: Die neuen Vliestapeten sehen
edel aus, sind aber strapazierfähig
und lassen sich perfekt im Flur oder
Badezimmer einsetzen.
NOSTALGISCH …
Der perfekte Look: Der ShabbyChic wird richtig romantisch! Ein
Must-have für alle Anhänger dieses
Einrichtungsstils sind die nostalgisch inspirierten Tapetenkollektionen. Verspielte Punkte, Blümchenmuster und Zitate aus der Tierwelt,
wie Vögel und Schmetterlinge, sorgen für eine Extraportion Romantik
an der Wand. Mit ihren zarten Pastelltönen von Flieder bis Mintgrün
oder in Kombination mit Streifen
sorgen die Nostalgie-Tapeten zu
Hause für einen Frischekick.
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
GRAFISCH …
Verspielte Muster sorgen zu Hause für einen Frischekick.
Foto: Deutsches Tapeten-Institut
Große grafische Muster spielen
mit den Sehgewohnheiten und verleihen Wänden mit raffinierten Effekten eine besondere, geradezu
plastische Raumwirkung. Die Wände scheinen in Bewegung. Die grafischen Tapeten sind ideal für größere
Räume und passen zu einem modernen Einrichtungsstil.
Tapeten-Institut
Strahlende Inszenierung
Stimmungsvolles Licht setzt Highlights im Garten
Wir beleuchten
Wohnungen, Häuser, Lofts,
Villen, Musterhäuser, Büros,
Praxen, Kanzleien, Hotels,
Restaurants, Cafés, Bars,
Altersheime und vieles mehr …
Nutzen Sie unseren kostenlosen,
kompetenten Beratungs-Service
und unsere fairen Preise.
>ĂŵƉĞŶůĂŶĚ 'ŵď, Θ Ž͘<'͘ ZĂƐƚĂƩ
ϭ ϳϬϬ ŵ2 ƵƐƐƚĞůůƵŶŐƐŇćĐŚĞ
ĞƌůŝŶĞƌ ZŝŶŐ ϭϵ ͻ ϳϲϰϯϳ ZĂƐƚĂƩ
dĞůĞĨŽŶ Ϭ ϳϮ ϮϮ ͬ ϱϰ ϰϮ ͻ &Ădž Ϭ ϳϮ ϮϮ ͬ ϴ ϭϭ Ϭϯ
ϴϬϬ ŵ2 ƵƐƐƚĞůůƵŶŐƐŇćĐŚĞ
<ĂƌůƐƌƵŚĞƌ ^ƚƌĂƘĞ ϰϰ ͻ ϳϱϭϳϵ WĨŽƌnjŚĞŝŵ
dĞůĞĨŽŶ Ϭ ϳϮ ϯϭ ͬ ϯϭ ϯϭ ϰϲ
W
enn im Herbst Dahlien in
Gelb und Pink mit dem
orange-roten Blattwerk der Bäume
um die Wette strahlen, zeigt sich
die Natur noch einmal farbenfroh.
Eine ausgewogene Beleuchtung
setzt den Garten gekonnt in Szene.
Mobile Erdspießstrahler eignen
sich besonders, um Blumenbeete,
Stauden oder niedrige Büsche anzuleuchten. Im Winter können die
Strahler an anderer Stelle eingesetzt werden.
WENIGER IST MEHR
Dicht am Stamm angebrachte
breitstrahlende Uplights inszenieren einzelne Bäume, indem sie
Baumkronen von unten erhellen.
Skulpturen kommen durch das
Spiel mit Licht und Schatten wirkungsvoll zur Geltung: So punktet
Gartenbeleuchtung mit harmonischen Übergängen von hell nach
dunkel – „weniger ist mehr“ lautet
die Maxime. Da LEDs weißes und
farbiges Licht abgeben können,
eignen sie sich besonders für die
Gartenbeleuchtung. Integriert in
Standleuchten, Poller- oder Bodeneinbauleuchten, überzeugen
stromsparende LEDs mit einer Lebensdauer von 50 000 Stunden
und mehr. Im Dauerbetrieb können sie viele Jahre leuchten.
Weitere Vorteile: LEDs werden
sofort hell, sind stufenlos dimmbar
und liefern absolut flackerfreies
Licht. Ob Hochvolt-Halogenlampe,
LED oder Energiesparlampe – die
Außenleuchten müssen gegen
Schmutz und Witterungseinflüsse,
wie Spritzwasser und Fremdkörper, geschützt sein. Wer seine Gartenbeleuchtung selbst installiert,
sollte beachten, dass Kabel 60
Zentimeter tief im Erdreich verlaufen. Bei freiliegenden Leitungen
von ortsveränderlichen Strahlern
gilt: Leuchten möglichst nah an
der Steckdosensäule anbringen.
So werden Leitungen bei der Gartenarbeit nicht beschädigt und
Stolperfallen im gepflegten Grün
deutlich reduziert.
Licht.de
HERBST-WINTER-Spezial
ANZEIGEN-SONDERVERÖFFENTLICHUNG
27
en
seit 35 Jahr
von Daunenbetten und -kissen
FABRIKVERKAUF
Alle Kissen und Daunendecken gefüllt mit 1a
Federn und Daunen
aus dem Kraichgau.
Bettwäsche und Frottierwaren in großer Auswahl von Markenherstellern wie
Cawö oder Joop runden das Angebot ab.
Fotos: Michael Fritz
Süße Träume
dank Daunen
Wir fertigen für Sie jede
Sondergröße in Kissenund Daunenbetten.
Kissen
5,– €
üllung, 3 Stück
40 × 40 Federf
rn
n e n, 8 5 % F e d e
u
a
D
%
5
1
0
8
40 ×
dern
aunen, 85 % Fe
D
%
5
1
0
8
×
80
edern
D a un e n , 7 0 % F
80 × 80 30 %
D a un e n
80 × 80 100 %
Joachim Schöntag füllt ein Kopfkissen nach Ihren Wünschen.
1,99 €
15,90 €
19,90 €
29,90 €
59,90 €
Professionelle Federreinigung bei JSB Schöntag
W
enn kalte Herbststürme über das Land fegen und zäher Nebel den
Aufgang der Sonne erschwert, wird ein Sonntag im
Bett erst so richtig gemütlich. Für einen gesunden und
erholsamen Schlaf ist das
Bettzeug mindestens ebenso
wichtig wie für einen kuscheligen Vormittag, der im
Bett vertrödelt wird. „Neben
einer guten Matratze kommt
gerade dem Bettzeug eine
wichtige Bedeutung für einen gesunden Schlaf zu“, so
Joachim Schöntag, der sich
berufsmäßig seit über dreißig
Jahren mit Betten, Matratzen
und Bettzeug befasst.
„Kissen und Decken werden durch Schweiß, Mineralien und Hautfette Nacht für
Nacht belastet. Daunen und
Federn verklumpen, das Bettzeug wird unbequem und erfüllt seine wärmeregulierende Funktion nicht mehr rich-
Im Fabrikverkauf der Firma JSB
Schöntag in Bretten sind komplett
neue Feder- und Daunenbetten
sowie Kissen erhältlich.
tig.“ Mit einer regelmäßigen
Bettfedernreinigung kann
die Lebensdauer eines hochwertigen Bettzeugs verlängert werden. Hierbei werden
die Federn und Daunen aus
dem Inlett genommen, entstaubt und lose mit viel Wasser und Seife gründlich gewaschen. Gebrochene Federn
werden zuvor aussortiert
und können bei Bedarf durch
frische Ware ergänzt werden.
Das Inlett wird ebenfalls gewaschen oder auf Wunsch
durch ein neues ersetzt.
GESUNDER SCHLAF
Im Fabrikverkauf der Firma Schöntag sind auch
komplett neue Feder- und
Daunenbetten sowie Kissen
erhältlich. „Unsere Ware
kommt ausschließlich aus
Deutschland. Da ich die
Züchter seit Jahren persönlich kenne und die Ware
selbst abhole, kann ich garantieren, dass die Gänse artgerecht gehalten werden
und die Federn keinesfalls
von lebend gerupften Tieren
stammen“, so der Experte.
Nach umfangreichen Umbauarbeiten sind seit Anfang
Oktober zwei leistungsfähigere Maschinen im Einsatz
und die Bettfedernreinigung
läuft wieder auf Hochtouren.
Auf der offerta (Stand P49) ist
JSB Schöntag mit einem großen Angebot an Bettdecken
und -wäsche, Gesundheitskissen sowie Matratzen und
Boxspringbetten vertreten. fz
es
m
r
a
w
g
i
l
l
o
M
Winterbett
S i e fin
den un
s
auch a
uf der
OFFER
Halle 3 TA
, P 49
cke
e
d
p
p
e
t
er-S
en
6-Kamm rer hochwertig
e
aus uns -Serie
e
t mit 1a
Silverlin
izer Batis
e
er Schw unen, 100 %
t
s
in
e
f
e
€
Hüll
eda
en Gäns 99,– 249,–
h
c
s
t
u
e
d
2
9,– €
9
2
0
0
–
,
2
9
4
3
135 ×
0
2
2
×
155
teppung
4-Kammer-S
unen, 1000 g
a
d
e
s
n
ä
G
%
100
59,– €
135 × 200 1
Steppung
–
r
e
m
m
a
K
6
79,– €
1
g
0
0
2
1
,
0
155 × 22
MATRATZENSTUDIO
se
Große Auswahl, kleine Prei
Kaltschaum-Matratze
äsche
w
t
t
e
B
Winter
ab
5 × 200
zone,
7-Zonen, mit Visco-Schulter
0 cm, nur
90 × 190 cm bis 100 × 20
549,– €
29,– €
3
äsche 1
w
r“
t
t
e
B
r
h „Bibe
c
Bibe
u
t
t
t
e
b
eit!
Spann
Jahresz
e
t
l
a
k
für die
Gewerbestraße 24 · 75015 Bretten-Gölshausen · Ausfahrt
Industriegebiet · Gölshausen-Süd · Telefon: 0 72 52 / 8 72 22
Fax 0 72 52 / 8 56 53 · www.jsb-schoentag.de
info@jsb-schoentag.de · Öffnungszeiten: Montag bis Freitag
9 bis 12 Uhr / 14 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 14 Uhr
Erfüllen Sie sich jetzt
Ihren Teppichtraum!
Diese Möglichkeit bietet sich in diesen Tagen umso mehr, weil
weitere Preisreduzierungen von 68 - 75% vorgenommen wurden
Teilausverkauf wegen bevorstehender Schließung der Lagerhalle
Straubenhardt. So eine Chance kommt
bestimmt so schnell nicht wieder! In der renommierten Teppichwelt Holzbachtal in
Straubenhardt, Holzbachtalstr. 204, muss in
kurzer Zeit eine Lagerhalle wegen dringender Sanierung vollständig geräumt werden.
In der vorhandenen Kollektion befinden sich
tausende Orient-Teppiche und Brücken aller
bekannten Provenienzen in vielen Farben
und Größen, darunter zahlreiche moderne
Designerteppiche sowie zeitgemäße und traditionelle klassische Unikate in Korkwolle
oder Naturseide. Exemplare in Sonder- und
Übergrößen sind in großer Auswahl vorhanden. Schnell zu sein lohnt sich, um sich die
besten Stücke zu sichern.
Zum Serviceangebot der Teppichwelt
Holzbachtal gehören weiterhin die fachmännische Teppichreinigung und Reparatur. Hier wird eine spezielle schonende
Handwäsche auf alte persische Art mit biologischen Waschmitteln und weichem Wasser durchgeführt. Eine abschließende
Rückfettungsimprägnierung erneuert das Lanolin der Wolle und wirkt der schnellen Wiederverschmutzung entgegen.
Schadhafte Stellen und Fransen werden
durch eigene Knüpfer mit Originalmaterialien repariert. So verhelfen Sie Ihren Teppich
wieder zu altem Glanz.
10.000 verfügbaren
Designbeispiele aus über
000 qm Verkaufsfläche.
2.
s
al
r
eh
m
f
au
n
he
ic
pp
Te
Jedes annehmbare Gebot der Kunden wird jetzt akzeptiert!
Karlsruhe
Ausfahrt
Ettlingen
L562
Marxzell
L564
Verkaufsleiter Joachim
Werner freut sich auf
Ihren Besuch.
Gern unterbreitet er
Ihnen sein günstigtes
Angebot.
Langenalb
L565
Meisenbachtalstraße
Holzbachtalstraße
A5
A8
Teppichwelt
Holzbachtal
Kostenloser Senioren-Hol- und Bringdienst, Anruf genügt!
Holzbachtalstr. 204, 75334 Straubenhardt, Tel. 07248/92 50 35
Holzbachtal
Öffnungszeiten: Mo - Fr von 10 bis 18 Uhr, Sa von 10 bis 16 Uhr
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
20
Dateigröße
10 065 KB
Tags
1/--Seiten
melden