close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fortbildungen für Mediatorinnen und Mediatoren - Seminarzentrum

EinbettenHerunterladen
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
IMCP 2014
Fortbildungen für
Mediatorinnen und Mediatoren
Ausbildungen am IMCP:
Wirtschaftsmediation
Mediationsorientiertes Coaching
Sportmediation
Mediation im Gesundheitswesen
Agrarmediation
Bürgermediation
IMCP Zertifiziertes Ausbildungsinstitut BMWA®
IMCP Ausbildung Wirtschaftsmediation in Kooperation mit der C³ Academy der CCC-Consulting AG
Fortbildungsseminare
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Fortbildungsseminare am IMCP bieten ausgebildeten und sich in Ausbildung befindlichen
Mediatorinnen und Mediatoren die Möglichkeit sich weiter zu entwickeln und fachspezifisch ihr
Wissen zu vertiefen.
Das IMCP bietet 2014 folgende Fortbildungen für Mediatorinnen und Mediatoren sowie für
interessierte Berater und Führungskräfte an.
Die Fortbildungen können zum Erhalt der Zertifizierung anerkannt werden.
●
Anwendung der Gewaltfreien Kommunikation in der Mediation
●
Arbeitsrecht für Mediatorinnen und Mediatoren
●
Auswirkungen des neuen Mediationsgesetzes
●
CP Collaborative Practice
●
Gesellschaftsrecht für Mediatorinnen und Mediatoren
●
Haltung des Mediators
●
Interkulturelle Kompetenz
●
Konfliktmanagement in Projekten
●
Kreativität in der Mediation
●
Methoden zur Konfliktbearbeitung in der Gruppen- und Teammediation
●
Neue Arbeitsmethode für Gruppen - Systemisches Konsensieren
●
NLP in der Mediation
●
Stimme, Sprache und Körpersprache in der Mediation
●
Stresskompetenz für Mediatorinnen und Mediatoren
●
Supervision für Mediatorinnen und Mediatoren
●
Verstehen und Verständnis in der Mediation
●
Verhandeln in der Mediation
●
Vertragsgestaltung in der Mediation
●
Visualisierungstechniken für Mediatorinnen und Mediatoren
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
Ausbildungen am IMCP 2014
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Mediationsausbildungen am IMCP
Mit zunehmendem Bekanntheitsgrad von Mediation und steigender Tendenz Konflikte einvernehmlich und beziehungserhaltend beizulegen, wächst auch der Bedarf an ausgebildeten
und qualifizierten Mediatoren sowie mediationsorientiert arbeitenden Coachs.
Auch der Gesetzgeber hat die Bedeutung der Mediation erkannt und am 28.07.2012 das neue
Mediationsgesetz verabschiedet. Mit dem neuen Mediationsgesetz wird erstmalig die Berufsbezeichnung "zertifizierter Mediator" gesetzlich geschützt und die Ausbildung zum zertifizierten Mediator entsprechend der noch zu erlassenden Rechtsverordnung geregelt.
Mit unseren IMCP Ausbildungen möchten wir dazu beitragen, diese gewinnbringende, neue
"Streitkultur" zu verbreiten. Unser Ausbildungsspektrum :
Grundausbildungen: Konfliktberaterin bzw. Konfliktberater, RA-Mediatorin bzw. RA-Mediator
Mediatorin bzw. Mediator (nach den Anforderungen des MediationsG)
Gesamtausbildung:
Wirtschaftsmediation
Zusatzausbildungen: mediationsorientiertes Coaching, Sportmediation, Mediation im Gesundheitswesen, Agrarmediation, Bürgermediation
Am IMCP haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Menschen, die an einer Haupt– oder nebenberuflichen Tätigkeit als Mediator interessiert sind, professionell und persönlich auf diesem
Weg zu begleiten. Das IMCP ist ein vom BMWA® akkreditiertes Ausbildungsinstitut.
Die Grundausbildungen und der Aufbaulehrgang Wirtschaftsmediation am IMCP entsprechen
den Standards des BMWA® (Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt e.V.) und
den Richtlinien führender Mediationsverbände.
Darüber hinaus erfüllen die Grundausbildungen am IMCP nach dem jetzigen Stand die Anforderungen des Mediationsgesetzes § 5 Abs. (1) zum zertifizierten Mediator (sofern die RVO
zum MediationsG mit den in der Gesetzesbegründung angesprochenen Inhalten erlassen wird).
●
Ausbildung zum/zur Wirtschaftsmediator(in), Mediator(in) (IMCP/C³)
●
Ausbildung mediationsorientiertes Coaching (IMCP)
●
Ausbildung mediationsorientiertes Coaching (IMCP)
●
Ausbildung Mediation für Anwälte (IMCP)
Zusatzausbildung "upgrade" für Anwälte
●
Ausbildung Sportmediation Sportmediator (IMCP)
●
Ausbildung Mediation im Gesundheitswesen (IMCP)
●
Ausbildung Agrarmediation (IMCP)
●
Ausbildung Bürgermediation (IMCP)
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
Termine 1.Halbjahr
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
10.01. – 12.01.2014
Ausbildung mediationsorientiertes Coaching (IMCP) 9. Modul
31.01. – 02.02.2014
Ausbildung Sportmediation Sportmediator (IMCP) 9. Modul
07.02. – 09.02.2014
Ausbildung Mediation im Gesundheitswesen (IMCP) 9. Modul
14.02. – 16.02.2014
Ausbildung mediationsorientiertes Coaching (IMCP) 10. Modul
28.02. – 02.03.2014
Ausbildung Sportmediation Sportmediator (IMCP) 10. Modul
07.03. – 09.03.2014
Ausbildung Mediation im Gesundheitswesen (IMCP) 10. Modul
17.03. – 18.03.2014
Zusatzausbildung "upgrade" I für Anwälte
21.03. – 23.03.2014
1. Modul Wirtschaftsmediationsausbildung 2014
24.03.2014
Arbeitsrecht für Mediatorinnen und Mediatoren
(7 Stunden) Mo. 13.00 h bis 20.00 h
25.03. – 26.03.2014
Methoden zur Konfliktbearbeitung in der Gruppen- und Teammediation
(16 Stunden) Di. 09.00 h bis 18.00 h und Mi. von 09.00 h bis 16.00 h
28.03. – 29.03.2014
Ausbildung mediationsorientiertes Coaching (IMCP) 11. Modul
31.03. – 01.04.2014
Zusatzausbildung "upgrade" I für Anwälte
25.04. – 26.04.2014
2. Modul Wirtschaftsmediationsausbildung 2014
21.05. – 22.05.2014
Konfliktmanagement in Projekten
(15 Stunden) Mi. 13.00 h bis 20.00 h und Do. von 09.00 h bis 17.00 h
23.05. – 25.05.2014
3. Modul Wirtschaftsmediationsausbildung 2014
27.06. – 29.06.2014
4. Modul Wirtschaftsmediationsausbildung 2014
25.07. – 27.07.2014
5. Modul Wirtschaftsmediationsausbildung 2014
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
Sommerakademie
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
28.07. – 30.07.2014
Interkulturelle Kompetenz (22 Stunden)
Mo. 13.00 h bis 20.00 h, Di. von 08.00 h bis 19.00 h, Mi. 08.00 h bis 12.00 h
30.07. – 31.07.2014
Kreativität in der Mediation
(14 Stunden) Mi. 14.00 h bis 20.00 h und Do. von 09.00 h bis 17.00 h
04.08. – 06.08.2013
NLP in der Mediation (20 Stunden)
Mo. 13.00 h bis 19.00 h, Di. von 09.00 h bis 18.00 h, Mi. 09.00 h bis 14.00 h
07.08. – 08.08.2014
Visualisierungstechniken für Mediatorinnen und Mediatoren
(16 Stunden) Do. 09.00 h bis 18.00 h und Fr. von 09.00 h bis 16.00 h
11.08. – 13.08.2014
Verstehen und Verständnis in der Mediation (20 Stunden)
Mo. 13.00 h bis 19.00 h, Di. von 09.00 h bis 18.00 h, Mi. 09.00 h bis 14.00 h
14.08. – 15.08.2014
Methoden zur Konfliktbearbeitung in der Gruppen- und Teammediation
(16 Stunden) Do. 09.00 h bis 18.00 h und Fr. von 09.00 h bis 16.00 h
18.08.2014
Neue Arbeitsmethode für Gruppen - Systemisches Konsensieren
(6 Stunden) Mo. 13.00 h bis 19.00 h
19.08.2014
Verhandeln in der Mediation
(9 Stunden) Di. 10.00 h bis 19.00 h
20.08. – 22.08.2014
Stresskompetenz für Mediatorinnen und Mediatoren (20 Stunden)
Mi. 13.00 h bis 20.00 h, Do. von 09.00 h bis 18.00 h, Fr. 09.00 h bis 13.00 h
24.08.2014
Alumni Treffen / Sommerfest
So. ab 16.00 h
25.08. – 27.08.2014
CP Collaborative Practice (24 Stunden)
Mo. 13.00 h bis 20.00 h, Di. von 09.00 h bis 19.00 h, Mi. 09.00 h bis 16.00 h
28.08. – 29.08.2014
Stimme, Sprache und Körpersprache in der Mediation
(16 Stunden) Do. 13.00 h bis 20.00 h und Fr. von 09.00 h bis 17.00 h
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
Termine 2.Halbjahr
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
16.09.2014
Gesellschaftsrecht für Mediatorinnen und Mediatoren
(7 Stunden) Di. 13.00 h bis 20.00 h
17.09. – 18.09.2014
Haltung des Mediators
(16 Stunden) Mi. 13.00 h bis 19.00 h und Do. von 09.00 h bis 19.00 h
19.09. – 21.09.2014
6. Modul Wirtschaftsmediationsausbildung 2014
22.09. – 23.09.2014
Konfliktmanagement in Projekten
(15 Stunden) Mo. 13.00 h bis 20.00 h und Di. von 09.00 h bis 17.00 h
28.10. – 29.10.2014
Zusatzausbildung "upgrade" II für Anwälte
31.10. – 02.11.2014
7. Modul Wirtschaftsmediationsausbildung 2014
03.11.2014
Arbeitsrecht für Mediatorinnen und Mediatoren
(7 Stunden) Mo. 13.00 h bis 20.00 h
04.11. – 05.11.2014
Methoden zur Konfliktbearbeitung in der Gruppen- und Teammediation
(16 Stunden) Di. 12.00 h bis 20.00 h und Mi. von 09.00 h bis 16.00 h
06.11. – 07.11.2014
Stimme, Sprache und Körpersprache in der Mediation
(16 Stunden) Do. 13.00 h bis 20.00 h und Fr. von 09.00 h bis 17.00 h
08.11. – 09.11.2014
Anwendung der Gewaltfreien Kommunikation in der Mediation
(14 Stunden) Fr. 13.00 h bis 18.00 h und Sa. von 09.00 h bis 18.00 h
10.11. – 12.11.2014
Verstehen und Verständnis in der Mediation (20 Stunden)
Mo. 13.00 h bis 19.00 h, Di. von 09.00 h bis 18.00 h, Mi. 09.00 h bis 14.00 h
13.11. – 14.11.2014
Visualisierungstechniken für Mediatorinnen und Mediatoren
(16 Stunden) Do. 09.00 h bis 18.00 h und Fr. von 09.00 h bis 16.00 h
21.11. – 23.11.2014
8. Modul Wirtschaftsmediationsausbildung 2014
25.11. – 26.11.2014
Zusatzausbildung "upgrade" II für Anwälte
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Die Anwendung der Gewaltfreien Kommunikation in der Mediation
In der Mediation schlagen die Wellen häufig einmal hoch. Starke Emotionen und harte Positionen
sind eher die Regel als die Ausnahme. Wie schafft es die Mediatorin und der Mediator, in diesen
Situationen ruhig zu bleiben, die Übersicht zu bewahren und das Gespräch weiter klar und gleichzeitig einfühlsam zu leiten? Wie kann die Mediatorin und der Mediator darüber hinaus die
Emotionen nutzen, um den Konflikt weiter zu klären und die Konfliktlösung voran zu treiben?
Die Gewaltfreie Kommunikation (GfK) bietet für diese Fragen sehr hilfreiche Instrumente an. Zum
einen unterstützen ihre Methoden die Mediatorin und den Mediator darin, selber einen klaren
Kopf zu bewahren und sich nicht in die Emotionen involvieren zu lassen. Zum anderen gibt die GfK
klare Strukturen an die Hand, wie die Mediatorin und der Mediator ein tieferes gegenseitiges
Verständnis der Beteiligten fördern kann. Die Anwendung der GfK hilft zudem beim Aufbau eines
intensiven Kontakts und einer vertrauensvollen Arbeitsbeziehung zu den Medianden.
Hauptthemen des Fortbildungseminars:
● Die Grundlagen der GfK
● Mit Hilfe von GfK die Haltung bewahren
● Den Kontakt zu den Medianden vertiefen
● Von Emotionen zu den Interessen
● Der Einsatz der vier Schritte in der Mediation
In Rollenspielen und Übungen werden die Methoden praktisch geübt, um deren Wirksamkeit selber
zu erleben sowie und den Transfer in Mediationssituationen zu ermöglichen.
Die Gewaltfreie Kommunikation ist ein Kommunikationsmodell, das von Dr. Marshall Rosenberg
seit Beginn der 70er Jahre entwickelt wurde. Mittlerweile ist Gewaltfreie Kommunikation weltweit
eine der meistgenutzten Methoden zur Konfliktbearbeitung.
Ziele des Seminars:
Die Seminarteilnehmer lernen die für die Mediation nützlichen Methoden der GfK kennen und
trainieren, diese praxisnah anzuwenden.
Der unmittelbare Nutzen für die Mediatorin und den Mediator in der Anwendung der gezeigten
Methoden liegt darin
● besser für sein eigenes Zustandsmanagement zu sorgen
● souveräner mit starken Emotionen umzugehen
● leichter Zugang zu den Interessen der Medianden zu finden
● in einen vertrauensvollen Kontakt zu den Medianden zu kommen
● und dadurch noch tragfähigere und nachhaltigere Lösungen zu erzielen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Absc hluss: IMCP Zertifikat "Die Anwendung der Gewaltfreien Kommunikation in der Mediation"
Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Mediatorinnen und Mediatoren, die Ihre GfK Kenntnisse
vertiefen möchten
Fortbildungsleitung: Liane Faust
Diplom-Betriebswirtin, Wirtschaftsmediatorin BMWA®, Kommunikationstrainerin, Lehrtrainerin für
Mediation, Coach
Fortbildungsleitung: Roland Wiedemeyer
Diplom-Ingenieur, Wirtschaftsmediator BMWA®, Lehrtrainer für Mediation, Kommunikations- und
Führungskräftetrainer, Business-Coach
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 360,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termine: siehe Jahresübersicht (14 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Arbeitsrecht für Mediatoren
Gravierende Rechtsnachteile können entstehen, wenn bei Auseinandersetzungen Gestaltungserklärungen nicht fristgerecht erfolgen oder Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats nicht gewahrt
werden. Mediatoren, die Mediationsaufträge aus der Wirtschafts- und Arbeitswelt übernehmen,
sollten daher ein sicheres Grundlagenwissen im Arbeitsrecht haben.
Ziele des Seminars:
Dieses Fortbildungsseminar für Mediatoren ohne juristische Kenntnisse vermittelt die Grundzüge
arbeitsrechtlicher Regelungen. Sie erfahren Grundlegendes zum Inhalt der Arbeitsverhältnisse
zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer und erhalten einen Überblick der rechtlichen Grundlagen in
der Beziehung zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber.
Ziel der Fortbildung ist es, Sie in ihrer Tätigkeit als Wirtschafts- / Mediator mit arbeitsrechtlichen
Grundkenntnissen auszustatten.
Absc hluss:
IMCP Zertifikat "Arbeitsrecht für Mediatoren"
Zielgruppe: Mediatoren und Konfliktberater ohne juristische Kenntnisse, die die Grundlagen des
Arbeitsrechts erlernen möchten
Fortbildungsleitung: Sebastian Klaus
Mediator und Wirtschaftsmediator
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 150,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termine: siehe Jahresübersicht (7 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Das neue Mediationsgesetz – Auswirkungen und Konsequenzen für Mediatorinnen
und Mediatoren
Mit dem neuen Mediationsgesetz, das der Bundestag am 28.06.2012 nun gebilligt hat, wird die
außergerichtliche Streitbeilegung erstmals gesetzlich in Deutschland geregelt.
Welche Auswirkungen werden das neue Gesetz für die Mediation, ihre Verbreitung und für den
„Mediationsmarkt“ haben?
Was bedeutet das für uns Mediatorinnen und Mediatoren? Welche Pflichten und haftungsrechtlichen
Konsequenzen entstehen durch das neue Mediationsgesetz?
Inhalte des Seminars:
● Was wird sich durch das Mediationsgesetz verändern?
● Was bedeutet das für mich?
● Was bedeutet das für meine Zertifizierung?
● Ist „Mediatorin“ bzw. „Mediator“ nun ein Beruf?
● Welche rechtlichen Rahmenbedingungen muss ich als Mediatorin bzw. Mediator beachten?
● Ist der Begriff „Mediatorin“ bzw. „Mediator“ geschützt?
● Wo liegen meine zukünftigen Betätigungsfelder?
● Wie kann ich mich am Markt am Besten platzieren?
● Wie weit hat sich die Mediation schon etabliert?
Frau Prof. Dr. Cristina Lenz, die seit 2008 als Expertin im Bundesjustizministerium an der Gestaltung
des neuen Mediationsgesetzes beteiligt war, wird an diesem Tag diese und weitere Fragen beantworten. Frau Prof. Dr. Lenz ist Universitätslektorin und hat mehrere Bücher zur Mediation
geschrieben. Seit fast 15 Jahren ist sie im Vorstand des Bundesverbandes für Mediation Wirtschaft
und Arbeitswelt BMWA® (www.bmwa.de).
In dieser Fortbildung können Sie sich gemeinsam mit der Referentin diesen spannenden Themen
widmen. Den idealen Rahmen dazu bietet die wunderschöne Umgebung der Plankmühle.
Wenn Sie spezielle Fragen haben, lassen Sie uns dies gerne schon im Vorfeld wissen.
Absc hluss:
C3 / IMCP Zertifikat "Das neue Mediationsgesetz – Auswirkungen und Konsequenzen
für Mediatorinnen und Mediatoren"
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Fortbildungsleitung: Prof. Dr. Cristina Lenz
Rechtsanwältin, Collaborative Lawyer und CP-Anwältin, Schlichterin, Wirtschaftsmediatorin BMWA®
und Lehrtrainerin BMWA®, Universitätslektorin, Buchautorin, Trainerin und Coach
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 75,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termine: siehe Jahresübersicht (4 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Fortbildung Collaborative Practice
Die neue Form des kooperativen Verhandelns von Anwälten und anderen Professionen
Collaborative Practice
Collaborative Practice ist ein in Deutschland noch neues Verfahren der konsensualen Konfliktlösung,
dessen Grundsätze und Ablauf aus der Mediation vertraut sind.
Die Unterschiede zur Mediation bestehen darin, dass dieses Verfahren nicht durch einen Mediator
gesteuert wird, sondern durch das CP-Team, das aus den von den Parteien beratenden Anwälten und
unterstützenden Coaches, sowie je nach Ausrichtung und Komplexität zusätzlich aus Experten, wie
z.B. Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Wirtschaftstreuhändern, Psychologen oder Therapeuten
besteht. Diese Teamarbeit ist besonders effektiv und geeignet, wenn die persönlichen Beziehungen
durch Emotionalität und Eskalation gefährdet sind.
Um ein CP –Verfahren erfolgreich zu planen und zu leiten, bedarf es einer qualifizierten Ausbildung
von Anwälten, Beratern und Coaches in Mediation und CP Verfahren.
Inhalte des Seminars:
● Die Geschichte von CP
● Was ist Cooperative Praxis (CP)
● Die Besonderheit des CP Verfahrens
● Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur Mediation
● CP Anwendung
● Die besondere Rolle des Rechts und der Rechtsanwälte, der Coaches und der Experten
● Anfallende Kosten
● CP Organisation
Die am IMCP angebotene zertifizierte CP Fortbildung ist anerkannt und richtet sich unter anderem an
Anwälte und Coaches sowie an Berater in psychosozialen Berufsgruppen, Kinder-/ Finanz-/ und
Wirtschaftsexperten, Steuerberater, die in Mediation ausgebildet sind oder sich in entsprechender
Ausbildung befinden.
Absc hluss: Voraussetzung für die Erlangung des Zertifikats "Collaborative Practice" sind
● Mediationsausbildung
● 24 Stunden Ausbildung in Collaborative Practice
● Übungsteilnahme
Nach Abschluss erhalten die Teilnehmer das IMCP Zertifikat "Collaborative Practice"
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Fortbildungsleitung: Prof. Dr. Cristina Lenz
Rechtsanwältin, Collaborative Lawyer und CP-Anwältin, Schlichterin, Wirtschaftsmediatorin und
Lehrtrainerin BMWA®, Universitätslektorin, Buchautorin, Trainerin und Coach
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 475,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termine: siehe Jahresübersicht (24 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Grundzüge des Gesellschaftsrechts für Wirtschaftsmediatoren (Nichtjuristen)
Die Durchführung einer professionellen Mediation setzt sich aus vielen Facetten zusammen. Eine von
ihnen ist das Recht. Als Wirtschaftsmediator müssen Sie sich mit einer Vielzahl von Sachverhalten und
Fragestellungen auseinandersetzen, die regelmäßig auch juristischen Bezug haben. In der Mediation
werden Sie mit Situationen konfrontiert, die Sie selbst verstehen müssen, um dann das Verständnis
der jeweils anderen Partei fördern zu können. Da ein Großteil der Streitigkeiten in der Wirtschaftsmediation Gesellschafts- und Gesellschafterauseinandersetzungen betreffen, ist es für den Mediator
hilfreich, über ein juristisches Grundverständnis des Gesellschaftsrechts zu verfügen.
Die Einführung in die Grundzüge des Gesellschaftsrechts für Nichtjuristen soll Ihre professionelle
Handlungsfähigkeit in solchen Situationen sichern und Ihnen helfen, Ihrer Verantwortung als
Mediator nachzukommen.
Inhalte des Seminars:
● Überblick über die verschiedenen Gesellschaftformen
● Kapitalgesellschaften
● Personengesellschaften
● Haftung
● Stellung der Gesellschafter
● Stellung des Geschäftsführers
Absc hluss:
IMCP Zertifikat "Gesellschaftsrechts für Wirtschaftsmediatoren"
Zielgruppe: Mediatoren und Konfliktberater ohne juristische Kenntnisse, die die Grundzüge des
Gesellschaftsrechts erlernen möchten
Fortbildungsleitung: Petra Padberg
Ass.iur., Wirtschaftsmediatorin (Univ. Dipl.), Lehrtrainerin BMWA®, Systemisch- interaktiver Coach,
(Artop, HU-Berlin), Soft-Skills-Manager (Univ. Dipl.), NLP-Practioner (SNLP USA), Supervisorin
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 150,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termine: siehe Jahresübersicht (8 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Die Haltung des Mediators
Nicht das angelernte Wissen über den Umgang mit den „Tools“, dem Handwerkszeug macht den
Mediators aus, sondern seine Persönlichkeit. Das gilt vor allem auch für die Moral, den Anstand
oder einfach die richtige Einstellung und Haltung des Mediators. Um eine solche, jeweils für sich
richtige Einstellung zu gewinnen, sollte jeder Mediator sein eigenes menschenfreundliches positives
Weltbild entwickeln und daran ständig weiter arbeiten.
Dieses Weltbild sollte der Mediators auch im Spannungsfeld eigener innerer und äußerer Konflikte
aufrechterhalten. Dies dient der Qualitätssicherung in der Mediation und bietet beispielsweise
auch eine Hilfestellung für den Umgang mit dem Scheitern einer Mediation.
Seminarinhalt :
● Das Weltbild des Mediators
● Moral und Ethik
● Mediationskompetenz
● Körperliche und seelische Verfassung des Mediators
● Qualitätssicherung in der Mediation
● Scheitern in der Mediation
Absc hluss: IMCP Zertifikat "Die Haltung des Mediators"
Fortbildungsleitung: Petra Padberg
Ass.iur., Wirtschaftsmediatorin (Univ. Dipl.), Lehrtrainerin BMWA®, Systemisch- interaktiver Coach,
(Artop, HU-Berlin), Soft-Skills-Manager (Univ. Dipl.), NLP-Practioner (SNLP USA), Supervisorin
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 360,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termine: siehe Jahresübersicht (16 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Interkulturelle Kompetenz
Interkulturelle Kompetenz – für Führungskräfte, MediatorInnen und Mediatoren
Im Zuge der Globalisierung gewinnt die internationale Zusammenarbeit immer mehr an Bedeutung.
Überall auf der Welt verlagern Unternehmen ihre Betriebsstätten ins Ausland oder gründen Zweigniederlassungen. Sie entsenden Mitarbeiter, erschließen internationale Märkte, schließen Joint Ventures,
erwerben und übernehmen Unternehmen aus anderen Ländern.
Bedingt durch diese internationale Tätigkeit verändern sich die Kommunikations- und Verhandlungsstrukturen zwischen den Geschäftspartnern ebenso wie die auftretenden Konflikte. Darauf müssen
sich die Global Player einstellen.
Interkulturelle Kompetenz hilft ihnen dabei, Verständnis für die internationalen Geschäftspartner
zu entwickeln und ihre Kommunikation und ihre Verhandlungsstrategie darauf einzustellen.
Interkulturelle Kompetenz hilft ihnen darüber hinaus, typische Konfliktfallen zu vermeiden und
sorgt so für einen guten Interessenausgleich.
Schließlich ist es ein Unterschied, ob man mit einem Araber kommuniziert und verhandelt oder
mit einem US-Amerikaner und wie sich beide bei Unstimmigkeiten und im Streit verhalten.
Inhalte des Seminars:
● Die Bedeutung von Kultur
● Interkulturelle Kompetenz
● Interkulturelles Wissen
● Interkulturelle Sensibilität
● Interkulturelle Handlungskompetenz
● Interkulturelle Kommunikation und Verhandlung
● Konfliktvermeidung
Absc hluss:
IMCP Zertifikat "Interkulturelle Kompetenz"
Zielgruppe: Mediatoren, Konfliktberater, die mit interkulturellen Konflikten zu tun haben
sowie Mitarbeiter von Unternehmen, Organisationen, die im interkulturellen
Umfeld arbeiten
Fortbildungsleitung: Petra Padberg
Ass.iur., Wirtschaftsmediatorin (Univ. Dipl.), Lehrtrainerin BMWA®, Systemisch- interaktiver Coach,
(Artop, HU-Berlin), Soft-Skills-Manager (Univ. Dipl.), NLP-Practioner (SNLP USA), Supervisorin
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 475,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termine: siehe Jahresübersicht (22 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Konfliktmanagement in Projekten
Konflikte analysieren und konstruktiv lösen
Projekte können scheitern, wenn Konflikte nicht oder nicht rechtzeitig erkannt und gelöst werden.
Wenn Menschen engagiert an einem gemeinsamen Ziel, beispielsweise bei einem Projekt, zusammenarbeiten, entstehen regelmäßig Konflikte.
Der Prozentsatz des Scheitern von Projekten durch den falschen Umgang mit Konflikten ist hoch.
Daher ist der Umgang mit Konflikten für einen Projektmanager erfolgsrelevant.
In diesem Training lernen Sie Konflikte zu verstehen, zu analysieren und Lösungstechniken kennen,
die Ihnen persönlich helfen den Projekterfolg zu erzielen – auch unter hoher Belastung und Stress.
Inhalte des Seminars:
● Konflikte verstehen und bewerten (Konfliktarten, Konfliktanalyse, Konfliktbewertung)
● bessere Kommunikation im Konflikt (4-Seiten einer Nachricht, Sach- und Beziehungsebene)
● Konfliktassessment: das eigene Konfliktverhalten erkennen und nutzen
● Konfliktlösungstrategien: kooperative Konfliktlösung
● und die Anwendung in Rollenspielen
Ziele des Seminars:
● Analyse des eigenen Konfliktverhaltens
● Einschätzung von Konfliktlösungsverfahren (generell, innerbetrieblich, projektbezogen)
● frühzeitiges Erkennen und Verständnis von Konfliktlösungsverfahren als Basis
für wirtschaftliche Projektarbeit
● passende Techniken im Umgang mit Konflikten
z.B. Einsatz von Mediationsverfahren und -tools in Projekten
Absc hluss: IMCP Zertifikat "Konfliktmanagment in Projekten"
Zielgruppe: Projektleiterinnen / Projektleiter und Projektmitarbeiterinnen / Projektmitarbeiter,
Mediatorinnen / Mediatoren, Coaches und Beraterinnen / Berater, die in Projekten bzw.
Projektumgebungen innerhalb von Unternehmen, Behörden, anderen Organisationen
und Netzwerken arbeiten
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Seminarleitung: Petra Padberg
Ass.iur., Wirtschaftsmediatorin (Univ. Dipl.), Lehrtrainerin BMWA®, Systemisch- interaktiver Coach,
(Artop, HU-Berlin), Soft-Skills-Manager (Univ. Dipl.), NLP-Practioner (SNLP USA), Supervisorin
Instituts- und Seminarleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 455,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termine: siehe Jahresübersicht (15 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Kreativität in der Mediation
Aufgabe von Mediatoren ist es, am Konfliktgeschehen Beteiligte bei der Klärung oder gemeinsamen
Suche nach Alternativen und Optionen zu unterstützen. Wie die Praxis zeigt, ist es nicht immer einfach,
Lösungen zu erarbeiten, die für alle Seiten akzeptabel sind und zu einem Konsens führen.
Hemmende Glaubenssätze, eingeschränkte Sichtweisen und Blockaden, unüberwindbar erscheinende
Einstellungen und Denkmuster, aber auch fehlende Unterstützungsmöglichkeiten seitens der
Vermittler lassen Mediationsverfahren scheitern.
Hier kann es sehr hilfreich sein, wenn Mediatoren selbst über kreative Kompetenz verfügen und
dadurch in der Lage sind, Konfliktbeteiligten einen Zugang zu ihrer Kreativität zu ermöglichen und
sie dazu zu befähigen, kreative Prozesse in Gang zu setzen.
Kreative Lösungssuche bedeutet immer eine sensible Unterstützung seitens des Mediators, d.h. eine
sinnvolle Methodenauswahl und ein dosierter Einsatz an Kreativitätstechniken und Strategien. Vor
allem sind Fingerspitzengefühl und eine ausgeprägte Wahrnehmungsfähigkeit gefordert, wenn es
darum geht, Konfliktbeteiligte zu ermutigen, auch mal etwas auszuprobieren, zu wagen, zu
phantasieren, zunächst alle Ideen und Möglichkeiten zuzulassen, neue Wege zu gehen und erst im
nächsten Schritt Einwände vorzubringen, die Realisierbarkeit zu überprüfen und die Umsetzmöglichkeiten zu eruieren.
Das Vertiefungsseminar Kreativität in der Mediation vermittelt Grundlagenkenntnisse im Bereich
Kreativität und kreative Kompetenz. Es wird Verständnis für die kreative Lösungssuche geweckt und
die Nutzbarmachung kreativer Prozesse für das Mediationsverfahren aufgezeigt
Ziele des Seminars:
● eigenes kreatives Potential entdecken, bewusst erleben und nutzen
● die Wahrnehmungsfähigkeit schärfen
● kreative Prozesse bewusst zum Erreichen von Zielen, für Veränderungen sowie Lösungen in
Konfliktfällen einsetzen
● nützliche Kreativitätstechniken und -strategien kennen lernen
Inhalte des Seminars:
● Wozu kreative Kompetenz ?
● Wahrnehmung und Wirklichkeit
● Kreatives Denken - Gehirnarbeit
● Glaubenssätze und Blockaden
● der kreative Prozess
● Kreativitätsstrategien
● Kreativitätstechniken
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Abschluss: IMCP Zertifikat "Kreativität in der Mediation"
Zielgruppe: Mediatoren, Vermittler, sowie Interessierte, die ihre kreativen Kompetenzen
erweitern möchten
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 360,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termine: siehe Jahresübersicht (14 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Methoden zur Konfliktbearbeitung in der Gruppen- und Teammediation
In der Team- und Gruppenmediation, die durch die höhere Anzahl der Beteiligten eine erhöhte
Konfliktkomplexität aufweist, sind insbesondere geeignete Methoden wichtig, die das Verfahren
klar strukturieren und konfliktlösend wirken, damit sich alle eingebunden, berücksichtigt und
wert geschätzt fühlen und bereit sind, an einer guten Lösung mitzuarbeiten. Hier ist es von
Vorteil, wenn der Mediator über ein vielfältiges Methodenrepertoire verfügt, das er – den
Erfordernissen entsprechend – einsetzen kann.
Mit ausgewählten und flexibel einsetzbaren Methoden kann der Mediator schwierige Situationen
(Aggression, Eskalation, Widerstand) emphatisch entschärfen, auflockern, dem Mediationsverfahren eine übersichtliche Struktur und den Medianten eine optimale Orientierungshilfe im
Prozessverlauf geben. Professionelle Methoden und Visualisierungstechniken aus dem Moderationsbereich werden eingesetzt, um
● einen sicheren Rahmen für die Mediation zu schaffen,
● wichtige Themen, Konfliktfelder für Medianten übersichtlich zu erheben und zu priorisieren,
● die dahinter liegenden Bedürfnisse und Interessen aller Beteiligten umfassend zu erhellen,
● Gefühle hinter Verhaltensweisen oder Widerstände empathisch aufzunehmen,
● Lösungsmöglichen zu sammeln und auszuwählen,
● die Umsetzung durch Vereinbarungen oder einen Aktionsplan zu sichern,
● dem Mediationsverfahren eine grundlegende, zielorientierte Struktur zu geben,
● die Medianten durch prozessorientiertes Arbeiten in ihrer Eigenverantwortung zu unterstützen,
Inhalte des Seminars:
● Aspekte der Team- und Gruppenmediation
● Rolle des Mediators / des Mediationsteams in der Mediation mit größeren Gruppen
● Geeignete Methoden für alle Mediationsphasen
● Schwerpunkt: Praktisches Training mit Rollenspielen, Erproben und Reflektieren
Ziele des Seminars:
Ziel der Fortbildung ist, das Methodenrepertoire mit professionellen Methoden aus der
Moderation und Visualisierung zu erweitern und in Rollenspielen zu vertiefen.
Durch den Einsatz von effektiven Moderationsmethoden und Visualisierung gestalten Sie den
Mediationsprozess interessant und abwechslungsreich und erhöhen dadurch die Motivation,
Kreativität und Einbindung aller Beteiligten. Mit Hilfe entsprechender Methoden können Sie
schwierige Situationen empathisch aufgreifen und klären, Phasen klar strukturieren,
Zusammenhänge und Hintergründe übersichtlich darstellen sowie konfliktklärend und teamfördernd durch das Verfahren leiten.
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Absc hluss: IMCP Zertifikat
"Methoden zur Konfliktbearbeitung in der Gruppen- und Teammediation"
Zielgruppe: Mediatoren, die ihre persönlichen und fachlichen Kompetenzen in der Team- und
Gruppenmediation mit professionellen Methoden aus dem Moderationsbereich
erweitern möchten.
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 360,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termine: siehe Jahresübersicht (16 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Neue Arbeitsmethode für Gruppen – Systemisches Konsensieren
Geeignet für Gruppen-Mediation und im beruflic hen Alltag
„Systemisches Konsensieren“ (SK) ist ein neues, zukunftsorientiertes Tool, mit dem man in
kürzester Zeit auch in schwierigen Situationen mit mehreren Beteiligten zu einem konsensualen
Ergebnis gelangt.
Sie kennen das: In einer Firma wird entweder autokratisch – der Chef entscheidet und alle haben
sich danach zu richten – oder demokratisch entschieden. In ersterem Falle ist der Chef zufrieden,
seine Mitarbeiter in aller Regel aber nicht. In Zweiterem Fall wird erst diskutiert, was Zeit kostet,
und dann abgestimmt. Die Mehrheit siegt. Das hinterlässt Verlierer. Wer verloren hat, ist sauer.
Egal welche Methode man wählt, die Motivation sinkt, und das ist leider ansteckend. Jetzt gibt es
dafür die Lösung: Systemisches Konsensieren!
Hier werden alle mit einbezogen, die Bedenken können bedenkenlos vorgebracht und von allen
bearbeitet werden. Die Vorschläge der einzelnen werden so modifiziert, dass am Ende ein gemeinsames Ergebnis steht. Hexerei oder Voodoo? Nein, eine simple Methode, die auch Kritiker überzeugt. Außerdem kann diese Methode des SK nicht von den „ewigen Nörglern“ unterlaufen werden.
Wie das geht, lernen Sie im Seminar kennen.
Anschließend sind Sie in der Lage, dieses Verfahren im beruflichen Alltag zu leiten wie auch privat
zu nutzen. Als zusätzliche Unterstützung des Verfahrens kann auch eine Software eingesetzt werden.
Absc hluss:
C3 / IMCP Zertifikat "Systemisches Konsensieren"
Fortbildungsleitung: Prof. Dr. Cristina Lenz
Prof. Dr. Cristina Lenz ist Rechtsanwältin (Sozia in der Kanzlei Köhne, Kulle & Kollegen), Wirtschaftsmediatorin BMWA® und Lehrtrainerin BMWA® sowie staatlich eingetragene Mediatorin in Österreich.
Ferner ist sie Universitätslektorin in Graz und Salzburg, Buchautorin von Standardwerken zu
Mediation, Verhandlung und Kommunikation. Berufspolitisch ist sie seit weit über 10 Jahren als
Vorstand des BMWA (Bundesverband für Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt) engagiert und
vertritt Deutschland als Vice-Chair der EMNI (European Mediation Network Initiative).
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 150,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termine: siehe Jahresübersicht (6 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
NLP Techniken in der Mediation
NLP (Neuro-Linguistisches -Programmieren) zählt zu den erfolgreichsten Trainingsmethoden unserer
Zeit. Dieses Kommunikations- und Denkmodell bietet eine Vielzahl von faszinierenden Methoden
und Interventionstechniken, die auch in der Mediation sinnvoll und ergänzend eingesetzt werden
können, um insbesondere mit schwierigen Situationen souverän umzugehen und den Mediationsprozess noch optimaler zu führen.
Der Vertiefungskurs bietet Mediatoren die Möglichkeit, ihre persönlichen Fähigkeiten weiter zu entwickeln und zu verbessern sowie ihr Handlungsrepertoire mit NLP –Techniken zu erweitern. Im
Seminar wird eine Auswahl an effektiven und bewährten Kommunikationsmethoden und Strategien
angeboten, die in der Praxis unmittelbar eingesetzt werden können.
Inhalte des Seminars:
● Rapport herstellen
● Wahrnehmungsfähigkeiten erweitern.
● Metamodell der Sprache
● Veränderung von Überzeugungen
● Ressourcen und Strategien
● Sub-Modalitäten
● Visualisierungstechniken
● Interventionsmuster
Absc hluss:
IMCP Zertifikat "NLP Techniken in der Mediation"
Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Mediatoren, die für den Praxiseinsatz weit reichende
Kommunikationskompetenzen und Fähigkeiten zusätzlich erwerben und vertiefen
wollen.
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 450,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit..
Termine: siehe Jahresübersicht (20 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Stimme, Sprache und Körpersprache in der Mediation
Häufig kommen Mediationen gar nicht zustande, werden schon in den Anfängen beendet, verlaufen nur schleppend oder scheitern, weil das Vertrauensverhältnis zwischen Mediator und
Medianten nicht gegeben ist, die „Chemie“ nicht stimmt.
Mediatoren sind sich oftmals nicht bewusst, wie wichtig ihr Erscheinungsbild, der erste Eindruck,
der Klang ihrer Stimme und ein guter Rapport für das Zustandekommen einer Mediation sind und
dass für den Erfolg einer Mediation neben ihrer fachlichen Kompetenz vor allem ihre
Persönlichkeit, d.h. ihr authentisch allparteiliches Verhalten, ihre Achtsamkeit und ihre Empathie,
von Bedeutung ist.
Für den Aufbau einer guten Beziehung sowie die Akzeptanz als kompetenter Vermittler im Konfliktfall spielen die elementaren Bestandteile der Kommunikation – Stimme, Sprache und Körpersprache – und deren bewusster Einsatz in allen Phasen der Mediation eine entscheidende Rolle.
Durch stimmliche, sprachliche und authentisch körpersprachliche Interventionen kann der
Mediator viel dazu beitragen, das kommunikative Miteinander und den Verlauf des Verfahrens
positiv zu gestalten.
Die Stimme gilt als das Spiegelbild der eigenen Persönlichkeit. Eine feste, klangvolle, ausdrucksstarke Stimme vermittelt Kompetenz und Sicherheit. Ihr Klang kann Sympathie oder Antipathie
erzeugen. Die Ausstrahlung des Mediators und der Eindruck, den er auf die Medianten macht, hängen zu 38 % von seiner Stimme, zu 55 % von seinem körpersprachlichen Ausdruck und nur zu etwa
7 % vom Wortinhalt ab.
Mediation ist in erster Linie ein Sprachprozess. Vom Erstkontakt bis zur Abschlussvereinbarung
begleitet die Sprache als Instrument der Konfliktregelung den Mediationsprozess. Die Sprache in
der Mediation dient vorrangig der Klärung, Verständigung und Konfliktlösung. Einen besonderen
Stellenwert nehmen dabei die Fragen ein. Sie sind das wichtigste Mittel, mit dem Mediatoren
einen Einigungsprozess begleiten und steuern.
Körpersprache ist der Spiegel aktueller Stimmungen und Gefühle. Die Körpersprache unterstreicht und verstärkt das Gesagte, kann aber auch Divergenzen zwischen Gesagtem und
Befindlichkeiten ausdrücken. Offenheit, Verbindlichkeit und Empathie drücken sich auch nonverbal aus. Der Mediator sollte sich bewusst sein, dass er über seine Körpersprache, seine Mimik,
Gestik und Körperhaltung und „wie“ er etwas sagt auf die Medianten wirkt und Einfluss auf sie
nimmt. Er sollte auch in der Lage sein, über die Signale des Körpers seine eigene Befindlichkeit
und die der Beteiligten zu erkennen und einzuschätzen und wissen, dass über Interventionen auch
Gefühle und innere Haltungen verändert werden können.
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Inhalte des Seminars:
● Stimme als Spiegelbild unserer Persönlichkeit
● die Sprache – das Werkzeug des Mediators
● Körpersprache und „der Köper spricht immer mit“
– Wirkung und Signale der Körpersprache
– Körpersprache und Selbstmanagement
● Praktische Übungen und Rollenspiele zum Erproben und Reflektieren
Ziele des Seminars:
Die Teilnehmer lernen der eigenen Stimme mehr Ausdruck zu verleihen. Die Beobachtungs- und
Wahrnehmungsfähigkeit für eigene Befindlichkeiten und die der Medianten sowie ihre körperlichen Ausdrucksformen und nonverbalen Signale werden geschärft. Die Beschäftigung mit diesen
kommunikativen Instrumenten soll dazu beitragen, dass Mediatoren sich der Zusammenhänge der
inneren Einstellungen und Körpersprache bewusst werden und Veränderungen durch entsprechende körpersprachliche Interventionen bewirken können.
Absc hluss: IMCP Zertifikat "Stimme, Sprache und Körpersprache in der Mediation"
Zielgruppe: Mediatoren, die sich mit der Wirkung und dem Einfluss ihrer Stimme, Sprache und
Körpersprache auseinandersetzen möchten, um mit diesen Instrumenten gezielter
den Mediationsprozess zu unterstützen.
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 360,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termine: siehe Jahresübersicht (16 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Stresskompetenz für Mediatoren
Wunschvorstellung von Mediatoren und Idealfall: Mit Ruhe, Konzentration und Selbstsicherheit
den Mediationsprozess unterstützen und durch eine kompetente Leitung den Parteien das Gefühl
vermitteln, dass Mediation der richtig gewählte Weg aus Ihrem Konflikt ist und zum Konsens führt.
Ein ruhig wirkender Mediator spiegelt in Haltung, Sprache, Mimik und Gestik die notwendige
Souveränität, die seine Rolle als Mediator erfordert. Durch seine mediative Haltung und sein
Auftreten ist er Vorbild für das mediationsorientierte Verfahren.
Leider sieht die Realität oft anders aus: Mediatoren, insbesondere in ihrer Anfangstätigkeit, wirken
oft nervös und angespannt, lassen sich – vor allem in schwierigen Situationen – schnell mal aus der
Ruhe bringen. Sie können zu wenig auf die Befindlichkeit der Parteien eingehen, da sie zu viel mit
ihren eigenen „Stressreaktionen“ beschäftigt sind. Dadurch ist auch ihre Wahrnehmungsfähigkeit
eingeschränkt, häufig geht Wesentliches verloren und der Mediationsprozess läuft nicht optimal.
Unsicherheit und Unruhe des Mediators können sich auf die Parteien übertragen oder als
mangelnde Kompetenz wahrgenommen werden und so zur Ablehnung des Mediators und des
Verfahrens führen.
Die Beschäftigung mit sich selbst, mit den Themen Stressreaktionen und Entspannungstechniken
unterstützen Mediatoren dabei, eine entspannte, souveräne Haltung in der Mediation einzunehmen.
Ziele des Seminars:
Ziel des Seminars ist es, die Bedeutung der Entspannungskompetenz in der mediativen Tätigkeit
hervorzuheben. Den Teilnehmern werden konkrete Anregungen und Übungen angeboten, mit
deren Hilfe sie einen besseren Zugang zu ihrer eigenen Körperwahrnehmung und inneren
Befindlichkeit erhalten.
Es werden theoretische Grundlagen zum Verständnis von Anspannung und Entspannung, Stressoren
und Stressreaktionen sowie als Hauptteil eine Vielfalt verschiedener, leicht erlernbarer und einfach
anzuwendender Entspannungstechniken vorgestellt, die dazu dienen, ein eigenes Anti-StressKonzept zu finden und dieses in der Mediation umzusetzen.
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Absc hluss:
IMCP Zertifikat "Stresskompetenz für Mediatoren"
Zielgruppe: Mediatoren und Konfliktberater, die lernen möchten, konzentriert, selbstsicher,
souverän und mit Ruhe den Mediations/Konfliktprozess zu leiten
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 450,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termin:
siehe Jahresübersicht (20 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Supervision für Mediatorinnen und Mediatoren
Für eine professionelle Tätigkeit als Mediatorin oder Mediator ist die regelmäßige Reflektion und
Supervision wichtig und nützlich. Mit unseren regelmäßig angebotenen Supervisionsterminen
bieten wir Ihnen hier die Möglichkeit Ihre bisherigen Erfahrungen auszutauschen, Ihre Kenntnisse
zu vertiefen und konkrete Fälle zu bearbeiten.
Die Supervisionstermine werden zum Erhalt der Zertifizierung anerkannt.
Inhalte der Super vision:
● Reflektion der Erfahrungen
● Bearbeitung von aktuellen Fällen
● Diskussion und Erarbeitung von Lösungsansätzen
● Vertiefung von Kompetenzen und Methoden
Zielgruppe: ausgebildete und sich in Ausbildung befindliche Mediatoren
Fortbildungsleitung: Trainer des IMCP
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 40,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termine: siehe Jahresübersicht (3 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Verstehen und Verständnis in der Mediation
Eine wichtige Aufgabe des Mediators besteht darin, den Konfliktparteien im Mediationsprozess zu
größerem gegenseitigen Verständnis zu verhelfen. Diese Aufgabe des Mediators setzt neben mediativer Kompetenz, Erfahrung und ständiger Selbstreflexion ein hohes Maß an Verstehen und
Verständnis für Einstellungen, Verhalten und Handeln der beteiligten Parteien voraus.
Vor allem in verfahrenen Prozessen und schwierigen Situationen zeigt sich oft, dass dieses „Verstehen
und Verständnis“ für das Verhalten, die Emotionen und Reaktionen der Parteien nicht immer
gegeben sind und bei den Parteien dadurch ein Gefühl des „nicht verstanden werden“ oder „nicht
geachtet werden“ entsteht. Vertieftes psychologisches Hintergrundwissen kann sich hier für den
Mediator als sehr wertvoll erweisen.
Mit der Transaktionsanalyse (TA) und dem Kommunikationsmodell von Schulz von Thun lernen
Mediatoren psychologische Modelle kennen, mit denen sie Gedanken, Gefühle, Reaktionen,
Verhaltensmuster und Handlungsweisen von sich selbst und von den Konfliktbeteiligten besser
verstehen können.
Die Transaktionsanalyse verdeutlicht, in welcher Weise Menschen durch Erfahrungen, Einstellungen
und Prägungen aus der Kindheit beeinflusst werden (können) und woher hemmende Glaubenssätze
oder destruktive Einstellungen herrühren. Als Kommunikationskonzepte bieten die Transaktionsanalyse und auch das Kommunikationsmodell von Schulz von Thun die Möglichkeit, zwischenmenschliche Kommunikation zu beschreiben und zu erklären. Differente innere Einstellungen werden
mit dem „Inneren Teammodell“ erklärbar und bearbeitbar.
Das Vertiefungsseminar vermittelt Grundlagenkenntnisse im Bereich Verstehen und Verständnis und
ermöglicht, das eigene Verhalten und das Verhalten anderer bewusst zu erleben, zu verstehen und
den manchmal für die Lösungsfindung notwendigen Perspektivenwechsel anzustreben.
Ziele des Fortbildungsseminars:
Die Teilnehmer lernen sich selbst und andere besser kennen und verstehen. Sie erfahren, wie
Persönlichkeitsmuster prägen, welche Einflüsse diese Muster auf zwischenmenschliche Beziehungen,
auf ihre Befindlichkeit, auf Ihr Verhalten sowie auf ihre Handlungsfähigkeit haben.
Sie lernen psychologische Modelle kennen und nutzen und können damit sowohl Ihre eigenen
Gesprächsmuster, Einstellungen und Gefühle als auch die von den beteiligten Parteien identifizieren
und prägende Verhaltensweisen analysieren.
Sie erweitern ihre mediative Handlungskompetenz für Verstehen und Verständnis im Mediationsprozess und sind so in der Lage, eine vertrauensvolle Basis für verständnisvolle Beziehungen zu schaffen.
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Inhalte des Seminars:
● Wahrnehmung
● sich selbst und Situationen verstehen
● Modell der Transaktionsanalyse
● Kommunikationsmodelle
● verstehen und sich verständlich machen
Zielgruppe: Mediatoren, die ihr psychologisches Wissen vertiefen und ihr Verstehen und Verständnis für menschliches Verhalten, Denken und Handeln erweitern möchten
Absc hluss:
IMCP Zertifikat "Verstehen und Verständnis in der Mediation"
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Termin:
siehe Jahresübersicht (20 Stunden)
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 450,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Verhandeln in der Mediation
Erfolgreich verhandeln und Interventionen beherrschen – von minimal invasiv bis massiv!
Im Prinzip ist jedes Gespräch, das auf ein Ergebnis abzielt, eine Verhandlung. Lediglich ein Plausch
zum Kaffee oder bei einem Bier erfüllt diese Voraussetzung nicht. Folglich verhandeln wir jeden
Tag diverse Male. Alles, was Sie in dieser Fortbildung lernen, können Sie also gleich am nächsten
Tag auch im Beruf und im privaten Alltag nutzen.
Eine gute Verhandlung hat drei Bestandteile: Die passende Struktur, die geeigneten Techniken
und eine klare Zielvorstellung.
Im Rahmen einer routinierten Kommunikation sind die besten Interventionen die, die man gar
nicht bemerkt und demnach auch nicht als Interventionen wahrnimmt. Wer diese beherrscht, setzt
sie so ein, dass sich das Gegenüber verstanden und akzeptiert fühlt. Das gilt gleichermaßen für
Mediationen wie für Verhandlungen. Man kann wertschätzend und gleichzeitig klar kommunizieren.
Daneben muss man wissen, wie man sich gegen unfaire Methoden schützen und auf aggressives
Verhalten geschmeidig reagieren kann. All das werden Sie in einem interaktiven Prozess lernen
und ausprobieren.
Absc hluss: IMCP/ C³ Zertifikat "Verhandeln in der Mediation"
Fortbildungsleitung: Prof. Dr. Cristina Lenz
Rechtsanwältin, Collaborative Lawyer und CP-Anwältin, Schlichterin, Wirtschaftsmediatorin und
Lehrtrainerin BMWA®, Universitätslektorin, Buchautorin, Trainerin und Coach
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 150,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termine: siehe Jahresübersicht (9 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Vertragsgestaltung in der Mediation
Jedes Ende brauc ht einen guten Anfang: Die Verträge in der Mediation!
Vor, während und nach der Mediation sind Sie mit dem Recht und damit mit Verträgen konfrontiert.
In dieser Fortbildung werden Sie – gerade wenn Sie bisher keinen juristischen Hintergrund hatten –
lernen, welche Verträge Sie grundsätzlich in welcher Form selbst gestalten können. Desweiteren
erfahren Sie, wie Sie als Mediatorin und Mediator in der Prozessführungsverantwortung bleiben
können bei den Verträgen, die von Experten gestaltet werden sollten.
Anhand von konkreten Beispielen und nützlichen Unterlagen wird die Vertragsgestaltung entlang
der Struktur der Mediation besprochen und der Umgang damit geübt. Sie lernen die rechtlichen
Rahmenbedingungen aus dem neuen deutschen Mediationsgesetz (MediationsG) und dem RDG
(Rechtsdienstleistungsgesetz) kennen und damit umzugehen. Alle hierfür relevanten Themen und
Argumentationslinien werden angesprochen und praktisch im Prozess geübt.
Absc hluss: IMCP/ C³ Zertifikat "Vertragsgestaltung in der Mediation"
Zielgruppe: Mediatorinnen / Mediatoren und Konfliktberaterinnen / Konfliktberater ohne juristische
Kenntnisse, die die Grundlagen der Vertragsgestaltung erlernen möchten
Fortbildungsleitung: Prof. Dr. Cristina Lenz
Rechtsanwältin, Collaborative Lawyer und CP-Anwältin, Schlichterin, Wirtschaftsmediatorin und
Lehrtrainerin BMWA®, Universitätslektorin, Buchautorin, Trainerin und Coach
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 60,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termine: siehe Jahresübersicht (3 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Visualisierungstechniken für Mediatorinnen und Mediatoren
Visualisieren von Informationen, Fakten, Daten und Strukturen ist ein wirkungsvolles Werkzeug in
allen Phasen der Mediation und hilft dabei, Arbeitsprozesse effektiver und nachhaltiger zu gestalten.
Durch grafische Aufarbeitung können komplexe Sachverhalte reduziert, übersichtlich gegliedert,
klar strukturiert und ansprechend gestaltet werden. Themen, Interessen, Vorstellungen und Vorschläge der Teilnehmer werden für alle sichtbar festgehalten, sind dadurch stets präsent, gehen
nicht verloren und fördern so eine vertrauensvolle Atmosphäre. Die visualisierten Beiträge und
Ergebnisse bieten den Teilnehmern eine gute Übersicht über die Phasen der Mediation und eine
Orientierung im Prozessverlauf. Die Aufzeichnungen können auch als Grundlage für eine mögliche
Protokollierung dienen. Gleichzeitig werden die Argumente und Forderungen „entpersonalisiert“,
was zu einem entspannten Arbeitsklima beiträgt.
Inhalte des Seminars Visualisierungstec hniken:
● Visualisierung im Mediationsverfahren
Was wird durch Visualisierung erreicht? Sich Dinge und Sachen vorzustellen ermöglicht
die visuelle Darstellung. Wahrnehmung schulen.
● Visualisierung planen
Gezielte Vorbereitung der Medien und Hilfsmittel; sicherer Einsatz von Flipchart, Pinnwand, Karten. Beschäftigung mit Inhalten, Zielen und der Zielgruppe.
● Gestaltungsgrundlagen
Gestaltungsgrundlagen kennenlernen als Vorbereitung für die visuelle Umsetzung oder
fertige Präsentation.
● Begleitende praktische Übungen
Üben der Grundelemente: Schrift, Hervorhebungen, Symbole, Farben und Formen
Erstellen eigener Visualisierungen am Flipchart
Erstellung von mediationsspezifischen Bild/Datenprotokollen
Einsatz grafischer Visualisierung in der Mediation
Ziel des Seminars:
Einstieg in Visualisierungstechniken; Anregungen erhalten für die individuelle Visualisierung in
der Mediation.
Absc hluss:
IMCP Zertifikat "Visualisierungstechniken für Mediatoren"
Zielgruppe: Mediatoren, die Visualisierungsfertigkeiten erwerben möchten
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Instituts- und Ausbildungsleitung: Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP), cert.
Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (med.or.c©) & Sportmediation,
Psychologin, Psychotherapie
Kosten:
Teilnahmegebühr EURO 360,00
Die Preise verstehen sich inkl. Tagungspauschale (Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Keksen,
Obst, Saft und Wasser), Seminarbegleitung und Zertifikat.
Hinzukommende Kosten: Seminarverpflegung (Mittagessen, Abendessen, weitere
Getränke) und ggf. Übernachtungskosten
Die Ausbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Termin:
siehe Jahresübersicht 2 Tage (16 Stunden)
Veranstaltungsort : IMCP Seminarzentrum Plankmühle Schmiechen
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) zu Anmeldung, Rücktritt, Absagen
Anmeldung
Mit dem Anmeldeformular melden Sie sich verbindlich zur Fortbildung an. Sie erhalten von uns eine
Anmeldebestätigung mit Rechnung. Die Teilnahmegebühr ist bis 4 Wochen vor Seminarbeginn fällig.
Rücktritt
Die Anmeldung zur Fortbildung verpflichtet zur Zahlung der Ausbildungsgebühr. Bei Stornierung
der Teilnahme bis vier Wochen vor Lehrgangsbeginn werden keine Stornierungsgebühren berechnet.
Danach (bis 2 Wochen vor Seminarbeginn) beträgt die Stornogebühr EUR 20% der Gesamtkosten.
Bei einer späteren Stornierung (ab 2 Wochen vor Fortbildungsbeginn) oder kommt ein gemeldeter Teilnehmer nicht zum Lehrgang, ist grundsätzlich die volle Fortbildungsgebühr fällig. Die
Stornierung der Anmeldung bedarf der Schriftform.
Regelungen bei Kursabsagen durch das IMCP
Die Teilnehmer werden sofort benachrichtigt, wenn die Fortbildung oder die Teilveranstaltungen
vom Veranstalter aus nicht stattfinden können. Muss die Mediationsfortbildung von Seiten des
IMCP kurzfristig abgesagt werden (Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl; organisatorische
oder krankheitsbedingte Gründe), wird die Teilnahmegebühr zurück erstattet. Für darüber hinaus
entstehende Kosten etc. kommen die Veranstalter nicht auf. Terminänderungen und Trainerwechsel unsererseits sind in Ausnahmefällen möglich.
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Kooperationen mit
IMCP
C3 Academy der
CCC-Consulting AG
in Kooperationen mit
Institutsleitung, Ausbildungsleitung
Hannelore Neubert-Klaus
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin (BMWA®), cert. Lehr/trainerin (DVNLP),
cert. Coach (ECA), Ausbildungsleitung mediationsorientiertes Coaching (medor.c ©) & Sportmediation, Psychologin, Psychotherapie
Kontaktdaten:
INSTITUT FÜR MEDIATION
Zertifiziertes Ausbildungsinstitut
Inhaberin: Hannelore Neubert-Klaus
Plankmühle 1 86511 Schmiechen
Tel. +49 (0) 8206 / 9030846
Fax +49 (0) 8206 / 541
info@institut-mediation.de
www.institut-mediation.de
Mitglied im BMWA®
Bundesverband Mediation
in Wirtschaft und Arbeitswelt e.V
Mitglied im DVNLP
Deutsche Verband für NeuroLinguistisches Programmieren e. V.
Mitglied im MAS
MediationAugsburgSchwaben e. V.
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
mediation
mediationsorientiertes coaching
ausbildungen – seminare
Ausbildungsort IMCP
Das IMCP … ein außergewöhnlicher Ort … zum Arbeiten und Lernen
Abseits von Stress und Hektik,
ruhig und idyllisch im Paartal gelegen,
umgeben von Gewässern, Wiesen und Gartenanlagen.
Das historische und denkmalgeschützte
Gebäude der Plankmühle an der Paar
wurde während der Jahre 2007 und
2008 in ein modernes Seminarhaus
umgebaut.
Die neue Plankmühle präsentiert sich heute mit zeitgemäßer Architektur, durchdachter
Funktionalität, klaren Formen und hellen Räumen mit viel Licht, moderner Ausstattung
mit ansprechendem Ambiente, Einbindung der umliegenden Gärten und der Uferlandschaften der Paar, ökologischer Energieversorgung aus eigener Wasserkraft, energetisch
auf Neubauniveau.
Übernachtungsmöglichkeiten für mehrtägige Seminare oder Veranstaltungen finden Sie in
ca. 3 km Entfernung
Landgasthof Aumiller, Kirchfeld 13, 86504 Merching, Tel. 08233 / 7437-0
www.landgasthof-aumiller.de – info@landgasthof-aumiller.de
Landhotel/Gasthof Huber, Münchner Str. 9, 86504 Steinach, Tel. 08202 / 8251
www.landhotel-gasthof-huber.de – reservierung@landhotel-gasthof-huber.de
Dominikushof Pension, Kapellenweg 1, 86504 Steinach, Tel. 08202 / 9609-0
www.dominikushof.de – pension@dominikushof.de
Hannelore Neubert-Klaus – INSTITUT für MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PL ANKMÜHLE
Z e r t i f i z i e r t e s A u s b i l d u n g s i n s t i t u t B M W A ® – i m S e m i n a r z e n t r u m P l a n k m ü h l e – P l a n k m ü h l e 1 – 8 6 511 S c h m i e c h e n – Te l . 0 8 2 0 6 / 9 0 3 0 8 4 6
info@ins titut-mediation.de – www.ins titut-mediation.de
INSTITUT FÜR MEDIATION
BAHN
Richtung
Mering
Augsburg
München
U N D M E D I AT I O N S O R I E N T I E RT E S C O A C H I N G
Richtung
Donauwörth
Dasing
B 300
Richtung
Steindorf
Plankmühle
Bahnhof
BAHN
Richtung
Geltendorf
Weilheim
München
Odelzhausen
Richtung
Egling
Mering
Königsbrunn
A8
B 17
Schmiechen
Egling
Richtung
Nürnberg
B2
Fürstenfeldbruck
Moorenwies
KlosterLechfeld
B2
Richtung
Salzburg
Grafrath
Landsberg
am Lech
Richtung
Bodensee
AIC 18
St 2052
AIC 17
B2
Paar
Richtung
Schmiechen
Augsburg
Richtung
Stuttgart
Richtung
Merching / Mering
München
A 96
Inning am
Ammersee
Richtung
Garmisch-Partenkirchen
P
Unsere Parkplätze finden Sie vor
und rechts neben der Plankmühle,
entlang der Paar
Das Institut für Mediation Plankmühle liegt im Paartal, östlich von Schmiechen und unterhalb des Bahnhofs
So erreichen Sie das Institut für Mediation von Augsburg kommend:
…
…
…
…
…
auf der B2 Augsburg Richtung München über Kissing, weiter die Umgehung von Mering
rechts abbiegen Richtung Merching / Egling (ST2052), Ortsdurchfahrt Merching
bleiben Sie auf der Landsberger Straße (ST2052) und folgen Sie dem Straßenverlauf für 3.07 km
verlassen Sie die ST2052. Biegen rechts in die Aic17 ein, Richtung Schmiechen / Unterbergen
nach 300 m links abbiegen zur Plankmühle, an der Kapelle links, nach 100 m rechts die Plankmühle
…
…
…
…
…
…
…
über die Lechstaustufe 23 Richtung Mering
nach dem Lech rechts abbiegen Richtung Mandlichosee, der Strasse folgen
bis zur Verbindungsstrasse Mering / Unterbergen / Prittriching, rechts abbiegen Richtung Unterbergen
in Unterbergen links abbiegen Richtung Schmiechen, am Orteingang von Schmiechen rechts halten
auf der Ringstrasse bleiben, der Strasse folgen Richtung Osten
unter der Bahnunterführung durch, gleich nach der Paarbrücke rechts abbiegen zur Plankmühle
an der Kapelle links, nach 100 m rechts die Plankmühle, Parkpätze befinden sich rechts am Bach
…
…
…
…
A96 München Lindau bis Anschlußstelle Inning a. Ammersee in Richtung Grafrath, B471
über Moorenweis, Dünzelbach, Richtung ST2052
auf der ST2052 bis Abzweig Schmiechen / Unterbergen, links abbiegen
nach 300 m links abbiegen zur Plankmühle, an der Kapelle links, nach 100 m rechts die Plankmühle
oder von Augsburg kommend über Könnigsbrunn:
von München kommend:
INSTITUT FÜR MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PLANKMÜHLE • Zertifiziertes Ausbildungsinstitut BMWA®
Leitung: Hannelore Neubert-Klaus • Plankmühle 1, D-86511 Schmiechen • Tel. +49 (0) 8206 / 9030846 • Fax +49 (0) 8206 / 541
info@institut-mediation.de • www.institut-mediation.de
IMCP INSTITUT FÜR MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING
Zertifiziertes Ausbildungsinstitut
Hannelore Neubert-Klaus
Plankmühle 1
INSTITUT FÜR MEDIATION
D-86511 Schmiechen
U N D M E D I AT I O N S O R I E N T I E R T E S C O A C H I N G
Anmeldeformular für die Fortbildung:
Bitte lesen Sie vor der Seminaranmeldung unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs).
Vor- und Zuname: ….……………………………………………………………………………………………….......
Adresse: ……………………………………………………………………………………………………………….......
PLZ/Ort: ……………………………………………………………………………………………………………...........
Tel. priv.: .................................................. Tel. dienstl. .................................................
Email: ………………………………………………………………………………………………………………...........
Beruf: …………………………………………………………………………………………………………..................
Mediationsausbildung bei (Ausbildungsinstitut) ……………………………..................................................
Die Teilnahmegebühr von EURO
überweise ich bis 4 Wochen vor Fortbildungsbeginn
bzw. nach Vereinbarung auf das Konto-Nr. 1728466 – Raiba Kissing-Mering eG – BLZ 720 691 55
Die Fortbildung ist als berufliche Bildungsmaßnahme anerkannt und nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von
der Umsatzsteuer befreit.
Ich melde mich verbindlich zur oben angeführten Fortbildung an.
Datum: ……………………………… Unterschrift: ……………………………………………………...................
Ich habe die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) gelesen und stimme diesen zu:
Datum: ……………………………… Unterschrift: ……………………………………………………...................
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) zu Anmeldung, Rücktritt, Absagen
Anmeldung
Mit dem Anmeldeformular melden Sie sich verbindlich zur Fortbildung an. Sie erhalten von uns eine Anmeldebestätigung mit Rechnung. Die Teilnahmegebühr ist bis 4 Wochen vor Seminarbeginn fällig.
Rücktritt
Die Anmeldung zur Fortbildung verpflichtet zur Zahlung der Fortbildungsgebühr. Bei Stornierung der Teilnahme bis vier Wochen vor Lehrgangsbeginn werden keine Stornierungsgebühren berechnet. Danach (bis 2
Wochen vor Seminarbeginn) beträgt die Stornogebühr EUR 20% der Gesamtkosten. Bei einer späteren Stornierung (ab 2 Wochen vor Fortbildungsbeginn) oder kommt ein gemeldeter Teilnehmer nicht zum Lehrgang,
ist grundsätzlich die volle Fortbildungsgebühr fällig. Die Stornierung der Anmeldung bedarf der Schriftform.
Regelungen bei Kursabsagen durch das IMCP
Die Teilnehmer werden sofort benachrichtigt, wenn die Fortbildung oder die Teilveranstaltungen vom
Veranstalter aus nicht stattfinden können. Muss die Mediationsfortbildung von Seiten des IMCP kurzfristig
abgesagt werden (Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl; organisatorische oder krankheitsbedingte
Gründe), wird die Teilnahmegebühr zurück erstattet. Für darüber hinaus entstehende Kosten etc. kommen die
Veranstalter nicht auf. Terminänderungen und Trainerwechsel unsererseits sind in Ausnahmefällen möglich.
INSTITUT FÜR MEDIATION & MEDIATIONSORIENTIERTES COACHING PLANKMÜHLE • Zertifiziertes Ausbildungsinstitut BMWA®
Leitung: Hannelore Neubert-Klaus • Plankmühle 1, D-86511 Schmiechen • Tel. +49 (0) 8206 / 9030846 • Fax +49 (0) 8206 / 541
info@institut-mediation.de • www.institut-mediation.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 417 KB
Tags
1/--Seiten
melden