close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt vom 07.11.2014 - Baindt

EinbettenHerunterladen
AMTSBLATT DER GEMEINDE
Jahrgang 2014
Freitag, den 7. November 2014
Nummer 45
Würdigung des Ehrenamts
und des bürgerschaftlichen
Engagements
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger
Einladung zur Hauptprobe
der Freiwilligen Feuerwehr Baindt
Wann: Samstag,
den 08. November um 13:30 Uhr
Am
Freitag, den 7. November 2014,
um 20:00 Uhr,
in der Schenk-Konrad-Halle
Wo: Klosterhof.
Was: Brand in einer Einrichtung
der Heimsonderschule.
findet eine Veranstaltung zur Anerkennung der
Freiwilligenarbeit in unserer Gemeinde statt.
Saalöffnung ist um 19:30 Uhr.
Programmablauf
•
Musikstück
•
Begrüßung durch Bürgermeister
Elmar Buemann
•
Musikstück
•
Blutspenderehrung
•
Sportlerehrung
•
•
Ehrung von ehrenamtlich tätigen Personen
Musikstück
Die Bevölkerung ist recht herzlich eingeladen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Elmar Buemann, Bürgermeister
Auch dieses Jahr ist die Jugendfeuerwehr wieder mit dabei und wird die Zuschauer mit Kaffee und Kuchen bewirten. Wir laden Sie herzlich ein, bei unserer Übung als Zuschauer
dabei zu sein.
Ihre Freiwillige Feuerwehr Baindt
Herausgeber: Gemeindeverwaltung, Marsweilerstr. 4, 88255 Baindt, Tel. (07502) 94 06-0, Fax (07502) 94 06-18 , E-Mail: info@baindt.de, Homepage: www.baindt.de. Verantwortlich für den
amtlichen Inhalt einschließlich der Sitzungsberichte und anderer Veröffentlichungen der Gemeindeverwaltung ist Bürgermeister Elmar Buemann oder sein Stellvertreter im Amt; für die kirchlichen
Nachrichten das jeweilige Pfarramt; für die Vereinsnachrichten der jeweilige Verein; für den übrigen Inhalt der Redakteur, Sven Morell, Druck + Verlag Wagner GmbH & Co. KG. Herstellung/
Vertrieb: Druck + Verlag Wagner GmbH & Co. KG, Max-Planck-Str. 14, 70806 Kornwestheim, Telefon (07154) 82 22-0, Telefax (07154) 82 22-10. E-Mail Anzeigen: anzeigen@dvwagner.de.
Erscheint wöchentlich freitags. Aus organisatorischen Gründen muss sich die Redaktion Kürzungen vorbehalten.
Seite 2
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Amtliche
Bekanntmachungen
Sprechstunde des Bürgermeisters
Am Mittwoch, 12. November 2014, von 16:00 Uhr 18:00 Uhr, findet die nächste Bürgermeistersprechstunde
bei Herrn Bürgermeister Buemann statt. Terminvereinbarungen sind für diese Zeit nicht nötig.
Fundamt
Im Oktober/November wurden folgende Fundgegenstände im Rathaus abgegeben:
Fahrrad Tachometer
verschiedene Fahrräder
schwarzer Fahrradkorb
mehrere Schlüssel
Bargeld
Kinderjacke
Geldbeutel mit Schülermonatskarte für Okt. 2014
JUNGER getigerter KATER ZUGELAUFEN!
Am Freitagabend ist uns in der
Boschstraße in Baindt ein sehr
zutraulicher und lieber Kater
zugelaufen und weicht uns seither nicht mehr von der Seite. Er
ist getigert und ca. unter einem
Jahr alt. Leider weder gechipt
oder tätowiert. Sehr Kinderlieb
und stubenrein. Wir hoffen, dass
wir über diesen Weg den Besitzer ausfindig machen können. Sind auch über Hinweise
sehr dankbar! Telefonisch sind wir zu erreichen unter
07502/3687 (Wilhelm Haug)
Nikolausmarkt - Es sind noch Hütten frei
Der diesjährige Nikolausmarkt findet am Samstag, 29.
November 2014, von 11 Uhr bis 18 Uhr, statt. Es ist
noch ein Stellplatz unter der Arkade frei sowie 2 Nikolaushütten.
Interessenten werden gebeten, sich schnellstmöglich
auf dem Rathaus bei Frau Heine (Zimmer 2.1) oder
unter Tel. 07502/9406-0 bzw. per E-Mail: elvira.heine
@baindt.de anzumelden.
Keine Gewerbeanmeldung für private
Photovoltaikanlagen erforderlich
Seit Anfang 2013 besteht für private Photovoltaikanlagen
keine Meldepflicht beim Gewerbeamt.
Gemäß Mitteilung des Ministeriums für Finanzen und
Wirtschaft verwalten die Bürger hier allein eigenes Vermögen. Nur das Finanzamt muss über die Installation der
neuen Anlage unterrichtet werden.
Auf der Homepage des Ministeriums für Finanzen und
Wirtschaft (www.mfw.baden-wuerttemberg.de) kann der
„Aktuelle Tipp“ zur Besteuerung von Photovoltaikanlagen/Stand April 2013 unter Publikationen-Steuern-Der
aktuelle Tipp kostenlos heruntergeladen werden.
Ihre Gemeindeverwaltung Baindt
Nummer 45
Umleitungsstrecke der Busse während der
Vollsperrung der Friesenhäusler Straße
Die Busse der Linie 2 (Sulpach) können während der Vollsperrung der Friesenhäusler Straße nicht in vollem
Umfang fahrplanmäßig verkehren.
Die Busse in Richtung Sulpach werden über die Boschstraße, Benzstraße und Hirschstraße fahren. Die Haltestelle Friesenhäusle kann nicht angefahren werden. Hier
wird eine Ersatzhaltestelle an der Kreuzung Boschstraße
/ Zeppelinstraße eingerichtet.
Die Busse aus Sulpach fahren über die Thomas Dachser
Straße. Auch hier kann die Haltestelle Friesenhäusle nicht
angefahren werden, so dass der Bus erst wieder an der
Haltstelle Rathaus anhält.
Die Anwohner der Benzstraße und Hirschstraße werden
gebeten möglichst wenig Fahrzeuge auf der Straße zu
parken für den Zeitraum der Umleitung.
Für Rückfragen steht Ihnen das Bauamt Baindt, Herr
Reich (Tel. 07502-940653, E-Mail: gerhard.reich
@baindt.de) zur Verfügung.
Gemeinde Baindt
Landkreis Ravensburg
Satzung über die Erhebung von Benutzungsgebühren für die Kinderbetreuungseinrichtungen der Gemeinde Baindt
Auf Grund von § 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) sowie der §§ 2, 13, 19 und 47 des Kommunalabgabengesetzes für Baden-Württemberg (KAG)
hat der Gemeinderat der Gemeinde Baindt am 4. November 2014 folgende Satzung beschlossen:
§ 1 Öffentliche Einrichtung
Die Gemeinde Baindt betreibt Kinderbetreuungseinrichtungen im Sinne des Kindertagesbetreuungsgesetzes
(KiTaG) als öffentliche Einrichtung.
§ 2 Begriffsbestimmungen
(1) Kinderbetreuungseinrichtungen im Sinne dieser Satzung sind:
1. Regelkindergärten
2. Kindergarten mit verlängerten Öffnungszeiten
3. Altersgemischte Kinderbetreuung
4. Kinderkrippen
5. Ganztagesbetreuung
(2) Das Kindergartenjahr beginnt jeweils am 1. September
eines Jahres und endet zum 31. August des Folgejahres.
§ 3 Beginn und Beendigung des Benutzungsverhältnisses
(1) Die Aufnahme in die Kinderbetreuungseinrichtung
erfolgt auf Antrag des Sorgeberechtigten.
(2) Das Benutzungsverhältnis endet durch Abmeldung
des Kindes durch den Sorgeberechtigten oder durch
Ausschluss des Kindes durch den Einrichtungsträger.
Kinder, die in die Schule wechseln, werden zum Ende
des Kindergartenjahres von Amts wegen abgemeldet.
(3) Die Abmeldung hat gegenüber dem Träger der jeweiligen
Kindertageseinrichtung unter Einhaltung einer Frist von
vier Wochen zum Monatsende schriftlich zu erfolgen.
(4) Der Einrichtungsträger kann das Benutzungsverhältnis aus wichtigem Grund beenden.
Ein Kind kann von der Benutzung der Kindertageseinrichtung ausgeschlossen werden, wenn
- es länger als vier Wochen ohne Angabe von Gründen
unentschuldigt die Einrichtung nicht besucht hat.
- nachträglich Umstände eintreten, welche die Aufnahme
Nummer 45
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
des Kindes in die Kindertagesein-richtung ausschließen
würden.
- aus sonstigen Gründen der Verbleib des Kindes in der
Einrichtung insbesondere im Hinblick auf den Zweck
der Einrichtung und das Wohl der übrigen Kinder unvertretbar erscheint.
- die Sorgeberechtigten wiederholt und in grober Weise
gegen die ihnen obliegenden Pflichten gegenüber der
Einrichtung verstoßen haben, insbesondere wenn die
Benutzungsgebühren für zwei aufeinanderfolgende
Monate nicht oder nicht vollständig entrichtet wurden.
Der Ausschluss des Kindes erfolgt durch schriftlichen
Bescheid.
§ 4 Benutzungsgebühren
(1) Für die Benutzung von Kinderbetreuungseinrichtungen werden Benutzungsgebühren gem. § 5 erhoben. Sie
sind für 11 Monate zu entrichten (von September bis Juli).
(2) Gebührenmaßstab ist
• die Art der Betreuungseinrichtung
• das Alter des Kindes
• die Anzahl der Betreuungstage (bei Kindern unter 3 Jahren)
• die Anzahl der Kinder unter 18 Jahren, die nicht nur vorübergehend im Haushalt des Gebührenschuldners leben.
Unterhaltspflichtige Kinder, die nicht im Haushalt des
Gebührenschuldners leben, werden nicht berücksichtigt.
Ändert sich die Zahl der berücksichtigungsfähigen Kinder,
ist dies der Einrichtung, bzw. dem Einrichtungsträger
unverzüglich mitzuteilen. Für den Monat der Änderung
wird der jeweils günstigere Beitrag festgelegt.
(3) Die Gebühren werden jeweils für einen Kalendermonat
(Veranlagungszeitraum) erhoben. Bei der erstmaligen
Aufnahme des Kindes nach dem 15. des laufenden
Monats wird der Beitrag zur Hälfte erhoben.
(4) Die Gebühr ist auch während der Ferien, bei Krankheit
des Kindes sowie bei Nichtbenutzung oder vorübergehender Schließung der Einrichtung zu entrichten.
§ 5 Gebührenhöhe
(1) Die Gebühren werden je Kind und Betreuungsplatz
erhoben.
(2) Höhe der monatlichen Gebührensätze für das Kindergartenjahr 2014/2015 im Einzelnen:
Monatlicher Beitrag bei einer
Kind ab
3 Jahren
im RegelKindergarten
Kind unter
3 Jahren
in der
Kinderkrippe
(Betreuungszeit
6 Std/Tag)
Kind unter
3 Jahren im
RegelKindergarten
Tage
pro
Woche
Familie
mit
1 Kind
Familie
mit
2 Kindern
Familie
mit
3 Kindern
Familie
ab
4 Kindern
unter 18 Jahren
unter 18 Jahren
unter 18 Jahren
5
105 81 53 17 2
111 83 56 23 3
167 125 84 34 4
222 166 112 46 5
278 207 140 57 2
84 65 42 14 3
126 97 64 20 4
168 130 85 27 5
210 162 106 34 (3) Das Mittagessen kostet ab September 2014 pro Mahlzeit 3,60 €.
Seite 3
(4) Für die Mittagsbetreuung wird ein Betrag in Höhe von
4 € pro Tag fällig (mit einer Obergrenze von 50 € monatlich).
§ 6 Gebührenschuldner
(1) Gebührenschuldner sind die Sorgeberechtigten des
Kindes, das die Einrichtung besucht sowie diejenigen, die
die Aufnahme in die Betreuungseinrichtung beantragt
haben.
(2) Mehrere Gebührenschuldner sind Gesamtschuldner.
§ 7 Entstehung/Fälligkeit
(1) Die Gebührenschuld entsteht zu Beginn des Veranlagungszeitraumes (§ 4 Abs. 3), in dem das Kind die Betreuungseinrichtung besucht bzw. hierfür angemeldet ist.
(2) Die Benutzungsgebühren werden bei der erstmaligen
Benutzung durch schriftlichen Bescheid festgesetzt. Die
Festsetzung gilt so lange weiter, bis ein neuer Bescheid
oder Änderungsbescheid ergeht.
(3) Die Gebührenschuld wird jeweils zum fünften des
Monats (§ 4 Abs. 3) fällig.
(4) Es wird keine zusätzliche Jahresbescheinigung über
die Gebührenschuld erstellt. Kontoauszüge bzw. der Kindergartenvertrag sind für die Absetzung der Kinderbetreuungskosten in der Einkommenssteuererklärung ausreichend.
§ 8 Inkrafttreten
Die Satzung tritt rückwirkend zum 1. September 2014 in
Kraft.
Hinweis:
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg
(GemO) oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres
seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der
Gemeinde geltend gemacht worden ist; der Sachverhalt,
der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies
gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der
Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der
Satzung verletzt worden ist.
Baindt, den 04.11.2014
gez. Buemann
Bürgermeister
Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses
zur 5. Änderung und Erweiterung des
Bebauungsplanes "Gewerbegebiet Mehlis"
und die örtlichen Bauvorschriften hierzu.
Der Gemeinderat der Gemeinde Baindt hat am
04.11.2014 für das Gebiet "Gewerbegebiet Mehlis" die 5.
Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes und die
örtlichen Bauvorschriften hierzu in der Fassung vom
22.10.2014 als Satzung beschlossen. Diese 5. Änderung
und Erweiterung des Bebauungsplanes wird gemäß § 10
Abs. 3 BauGB durch diese Bekanntmachung rechtsverbindlich. Ein Genehmigungsverfahren beim Landratsamt
Ravensburg war nicht erforderlich, da der Bebauungsplan
aus dem rechtsgültigen Flächennutzungsplan entwickelt
worden ist.
Die 5. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes
"Gewerbegebiet Mehlis" und die örtlichen Bauvorschriften
Seite 4
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
hierzu - bestehend aus Planzeichnung, Satzung und
Begründung - kann ab Veröffentlichung dieser Bekanntmachung im Rathaus der Gemeinde Baindt (Marsweiler
Straße 4, 88255 Baindt), während der allgemeinen Öffnungszeiten eingesehen werden. Jedermann kann den
Bebauungsplan einsehen und über seinen Inhalt Auskunft
verlangen.
Gemäß § 215 Abs. 1 BauGB ist eine Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften des Baugesetzbuches
beim Zustandekommen eines Bebauungsplanes unbeachtlich, wenn sie im Falle einer beachtlichen Verletzung
der in § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, im Falle einer
beachtlichen Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes (§ 214 Abs. 2 BauGB), im Falle von beachtlichen
Mängeln des Abwägungsvorgangs (§ 214 Abs. 3 Satz 2
BauGB) oder im Falle beachtlicher Fehler nach § 214 Abs.
2a BauGB nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit
Bekanntmachung des Bebauungsplanes gegenüber der
Gemeinde geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung oder die Mängel begründen soll,
ist darzulegen (§ 215 Abs. 1 BauGB).
Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 und Abs.
4 des Baugesetzbuches über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in
eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.
Nummer 45
Hinweis zur Gültigkeit von Ortsrecht:
Nach § 4 Abs. 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) gelten Satzungen, die unter Verletzungen von Verfahrens- und Formvorschriften dieses Gesetzes zustande gekommen sind, ein Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen.
Dies gilt nicht, wenn
1. die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung oder Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind,
2. der Bürgermeister dem Beschluss nach § 43 GemO
wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat oder wenn vor
Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet hat oder die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschrift gegenüber der
Gemeinde unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die
Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht
worden sind.
Ist eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht
worden, so kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.
Baindt, den 07.11.2014
gez.
Elmar Buemann, Bürgermeister
Nummer 45
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Wichtige Steuer- und Gebührentermine 2014
15.11.2014 4. Rate der Grundsteuer
15.11.2014 4. Vorauszahlung Gewerbesteuer
15.11.2014 4. Abschlag Wasser und Abwassergebühren
Die Steuerpflichtigen, die keine Abbuchungsermächtigung
erteilt haben, werden gebeten, die Beträge rechtzeitig
unter Angabe des Kassenzeichens an die Gemeindekasse zu bezahlen.
Zukünftig werden durch die Gemeindekasse keine Zahlungserinnerungen mehr verschickt. Bei Zahlungsverzug
müssen sie mit einer kostenpflichtigen Mahnung (4,00 €
Mahngebühren + Säumniszuschlag) rechnen.
Die Gemeinde Baindt bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre fälligen Beträge über das Lastschrifteinzugsverfahren
abbuchen zu lassen.
Die Vorteile dieses Verfahrens sind:
- Zum Fälligkeitstermin wird automatisch der richtige
Betrag von Ihrem Konto abgebucht
- Sie versäumen keinen Zahlungstermin und ersparen
sich dadurch zusätzliche Mahngebühren und Säumniszuschläge
- Sie brauchen keine Überweisung mehr auszufüllen
und sparen sich den Weg zur Bank/Post
- Der papierlose Zahlungsverkehr ist nicht nur bequem
und zeitgemäß, sondern auch umweltschonend
Die Einzugsermächtigung kann jederzeit widerrufen werden.
Gemeinde Baindt
Seite 5
Bitte beachten Sie:
• Altöl können Sie bei allen Öl-Verkaufsstellen gegen
Vorlage des Kassenbons zurückgeben. In Ausnahmefällen erfolgt bei der Problemstoffsammlung die
kostenpflichtige Annahme von Kleinmengen.
• Batterien nimmt jeder Händler zurück – ein Kassenbon ist dafür nicht vorzulegen. Bei neueren Autobatterien gilt die Pfandpflicht, ältere Autobatterien können
Sie bei der Problemstoffsammlung abgeben.
• Alte Feuerlöscher können Sie über die Vertreiber dieser Geräte entsorgen lassen.
• Eingetrocknete Dispersionsfarben können Sie in
die Mülltonne geben.
• Spachtelrein entleerte Kunststoff-Eimer von Dispersionsfarben können Sie mit dem RaWEG-Sack im
Wertstoffhof abgeben.
• Altmedikamente können Sie in die Mülltonne geben.
Bitte darauf achten, dass Kinder keinen Zugriff haben.
• Verpackungsabfälle werden bei der ProblemstoffSammlung nicht angenommen.
Die Problemstoffe dürfen aus Sicherheitsgründen nicht an
den Sammelstellen abgestellt werden, sondern müssen
dem Annahmepersonal übergeben werden.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Landratsamt
Ravensburg, Tel. (0751) 85-2300.
Problemstoff-Sammlung 2014
2014 findet im Landkreis Ravensburg
wieder eine mobile Problemstoff-Sammlung statt.
Am Samstag, 22. November 2014,
von 14.00 – 16.00 Uhr, wird das Schadstoffmobil auch in Baindt stehen. Sammelstelle: Wertstoffhof/Bauhof, Ziegeleistraße 20.
Weitere Orte und Termine entnehmen Sie bitte dem Internet unter www.landkreis-ravensburg.de, Bürgerservice,
Abfall, Abfallwirtschaftsamt.
Die Abgabe ist nicht zwingend auf die Wohngemeinde
beschränkt. Es besteht für jedermann die Möglichkeit, den
für ihn günstigsten Sammeltermin und -ort auszuwählen.
http://www.landkreis-ravensburg.de/site/LRA-RV/get/
6733314/Termine-Problemstoff-2014.pdf
Was wird angenommen?
• Haushaltsbatterien, Autobatterien,
• Leuchtstoffröhren (max. 20 Stück)
• Chemikalien (max. Einzelgebindegröße 20 Liter)
• Farben, Lacke, Lösungsmittel
• Holzschutz- u. Pflanzenschutzmittel
• Reinigungsmittel
• Säuren, Laugen
• Spraydosen mit Restinhalt
Kostenlose Annahme
• für Haushalte
• für Kleingewerbebetriebe bei Mengen unter 15 kg
Kostenpflichtige Annahme
• für Gewerbetreibende bei Mengen von 15 kg bis 500 kg;
Anmeldung unbedingt erforderlich bei Fa. Remondis,
Niederlassung Betzweiler-Wäldle, Frau Schumacher,
Tel. (0 74 55) 94 77 22, Fax (0 74 55) 94 77 60
E-Mail: kerstin.schumacher@remondis.de
Download pdf-Anmeldeformular unter www.landkreisravensburg.de, Bürgerservice, Abfall, Abfallwirtschaftsamt
Notdienste
Arzt
bis 18 Uhr Tel. (0180) 192 92 80,
ab 18 Uhr Tel: (0180) 1929281
Kinder- und Jugendarzt:
(0180) 192 92 88
Sprechstunden in Notfällen:
Samstag und Sonntag 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr
Dienstzeiten:
Samstag 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr
Zahnarzt:
(0180) 591 16 30
Tierarzt
Samstag, 8./Sonntag, 9. November
Kleintierpraxis Dr. Lang, Tel. (0751) 53852
- Telefonische Anmeldung erforderlich -
(Festnetz kostenfreie Rufnummer Tel. 0800 00 22 833,
Homepage: www.aponetz.de)
Samstag, 8. November
Apotheke am Elisabethen-Krankenhaus, Ravensburg,
Elisabethenstraße 19, Tel. (0751) 79107910
Seite 6
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Sonntag, 9. November
Hochberg-Apotheke, Ravensburg (Weststadt), Hochbergstraße 6, Tel. (0751) 96866
* Apotheke am Frauentor, Ravensburg, Schussenstraße
3, Tel. (0751) 22121
Dienstag, 11. November
Hubertus-Apotheke, Baindt, Dorfplatz 1, Tel. (07502)
911035
* Diese Apotheke ist nur von 10 Uhr bis 12 Uhr und
von 17 Uhr bis 19 Uhr dienstbereit.
Sozialstation St. Anna
- Pflegebereich Baienfurt - Baindt,
Marktplatz 4, 88255 Baienfurt,
Tel. (0751) 46796
E-Mail: sozialstation.baienfurt@st.anna-hilfe.de
Lebensräume für
Jung und Alt
Lebensräume
Sicherheit für Ihre Zukunft
Lebendige Gemeinschaft
Eigene vier Wände
Dorfplatz 2/1,
88255 Baindt
Gemeinwesenarbeiterin
Karin Bruker
Telefon (07502) 921650
Mail: lebensraum.baindt@st.anna-hilfe.de
Betreuungsgruppe für ältere, verwirrte, hilfsbedürftige Menschen Baindt-Baienfurt:
jeden Dienstagnachmittag, 14.00 - 17.00 Uhr,
Dietrich-Bonhoeffer-Saal
Ansprechpartnerin: Karin Bruker, siehe Lebensräume
Organisierte Nachbarschaftshilfe Baindt
Einsatzleitung: Frau Petra Maucher, Tel. 62 10 98
Malteser Ravensburg-Weingarten
Hausnotruf und Mahlzeitendienst, Tel. (07 51) 36 61 30
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Ravensburg e.V.
Hausnotruf und Menüservice „Essen auf
Rädern“, Tel.: (0751) 56 06 10
Hospizbewegung WeingartenBaienfurt-Baindt-Berg e.V.
Begleitung für schwerkranke und sterbende
Menschen und ihre Angehörigen –
Ansprechpartnerin Dipl. Päd. Dorothea Baur, Tel. 0160-96
20 72 77 (jederzeit), E-Mail: hospiz-weingarten@freenet.de
Persönliche Sprechzeit: Donnerstag 11 – 13 Uhr
Büro von „Bürger in Kontakt“ Weingarten, Kornhausgasse 3
Spendenkonto: KSK Ravensburg, BLZ: 650 501 10, Konto: 86 138 192
Bei Störung der Gasversorgung
rufen Sie bitte die Rufnummer: (0751) 804 20 00 an.mer:
(0751) 804 20 00 an.
Nummer 45
Abfallratgeber
Hausmüllabfuhr
Die Leerung erfolgt 14-täglich. Es werden nur die Restmülltonnen geleert, die mit gültiger Jahresmarke 2014 bereitgestellt werden.
Gültig sind komplett aufgeklebte Müllmarken.
Überfüllte Tonnen mit offenstehendem Deckel werden nicht entleert.
Bitte beachten Sie, dass die Größe Ihrer Mülltonne mit der Jahresmarke übereinstimmt. Den aktuellen Abfallkalender finden Sie auch unter www.baindt.de
Hausmüll-Bezirk 1: Donnerstag, 20. November 2014
Am Föhrenried, Baienfurter Str., Benzstr., Birkenstr., Boschstr., Buchenstr.,
Dachsstr., Daimlersstr., Dieselsstr., Dornierstr., Eichenstr., Eichhorngasse,
Eschenstr., Friesenhäusler Str., Froschstr., Fuchsstr., Gartenstr., Hasenweg,
Hirschstr., Iltisstr., Innere Breite, Kümmerazhofer Weg, Liebigsstr., Marderstr.,
Maybachstr., Mehlissstr., Mochenwanger Str., Rehstr., Reishaufen, Riedsenn, Röntgenstr., Schachener Str., Siemenstr., Summeraugasse, Sulpacher
Str., Wickenhauser Str., Wieselgasse, Zeppelinstraße 17 - 21, Ziegeleistr.
Hausmüll-Bezirk 2: Donnerstag, 13. November 2014
Amselstr., Annabergstr., Badweg, Blumenstr., Bronnenstubenweg, Dahlienstr.,
Dorfplatz, Erlenstr., Fliederstr., Grünenbergstr., Hubertusweg, Im Voken,
Jägerweg, Kiesgrubenstr., Kirchweg, Klosterhof, Kornblumenstr., Krokusweg,
Küferstr., Lerchenstr., Lilienstr., Marsweilerstr., Mühlstr., Nelkenstr., Rosenstr.,
Schönblick, Sonnenstr., Sperlingweg, Spielmannsweg, Stöcklisstr., Storchenstr., Tulpenstr., Thumbstr., Veilchenstr., Zeppelinstraße 1 - 5, Ziegelhalde
Wertstoffhof
Öffnungszeiten:
Freitag
15.00 - 18.00 Uhr,
jeden letzten Samstag im Monat 9.00 - 12.00 Uhr
Angenommen werden: Wertstoffe wie z.B. Kunststoff- und Verbundverpackungen (gekennzeichnet durch den Grünen Punkt), Aluminium, Styropor, Schrott, Papier, Glas, Dosen, Elektro- und Elektronik-Altgeräte,
leere Druckerpatronen. Sie können auch DVDs /CDs im Wertstoffhof
abgeben. Bitte beachten Sie, dass nur die reinen „Silberlinge“ angenommen werden. Die Kunststoff-Hüllen gehören in die Restmülltonne!
Gartenabfälle
Grüngut, das an anderen Stellen als vorgesehen abgelagert wird, zählt
als „Wilde Müllablagerung“ und ist eine Ordnungswidrigkeit! Es ist verboten, die Gartenabfälle im Naturschutzgebiet Annaberg abzulegen.
Bitte bringen Sie Ihre Gartenabfälle ausschließlich zu den extra dafür eingerichteten Stellen. Dies sind die Kompostieranlage am Annaberg und die
Hofstelle Wöhr in der Friesenhäusler Straße. Die Anlieferung ist nur zu den
unten genannten Öffnungszeiten erlaubt.
Angenommen werden:
- nur Gartenabfälle wie z.B. Schnittreste von Blumen, Laub, Rasen-,
Hecken- und Baumschnitt (max. Länge ca. 1 m, max. Stärke ca. 5 cm)
Nicht angenommen werden:
- Kleintierstreu wie z.B. Katzen- oder Hasenstreu, Holzspäne, Speisereste, Obstabfälle, Eierschalen, Kaffeefilter, Teebeutel, Asche etc.
Dies darf ausschließlich über die Restmülltonne entsorgt werden!
-Grüngut aus der Landwirtschaft und von Gartenbaubetrieben, Gärtnereien etc.
Kompostieranlage am Annaberg
Zur Anlieferung von Grüngut sind nur die Bürger aus Baindt und
Baienfurt berechtigt.
Ab 31. Oktober 2014 gelten folgende Öffnungszeiten:
Freitags
von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Samstags
von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr.
• Annahmestelle Hofstelle Wöhr, Friesenhäusler Straße 67
Öffnungszeiten:
Montag und Mittwoch von 16.00 bis 19.00 Uhr (April bis November)
Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr (ganzjährig geöffnet)
Die Annahmestelle dient ausschließlich Baindter Bürgern.
Es dürfen nur Kleinmengen (max. 2 Schüttkubikmeter) angeliefert werden.
Annahme nur noch mit der Berechtigungskarte.
Altpapier
Bitte stellen Sie Ihre Papiertonnen rechtzeitig ab 6 Uhr am Straßenrand
bereit. Aus logistischen Gründen des Abfuhrunternehmers werden die
Tonnen im 4-Wochen-Rhythmus geleert. Die nächste Leerung findet
Donnerstag, 27. November 2014 statt.
Nummer 45
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Unsere Jubilare
Wir gratulieren
Frau Hermine Präg am 30. Oktober zum 75. Geburtstag,
Herrn Jakob Wagner am 30. Oktober zum 70. Geburtstag,
Frau Elisabeth Stieler am 31. Oktober zum 75. Geburtstag,
Frau Gertrud Welz am 31. Oktober zum 83. Geburtstag,
Frau Angela Pavlin am 1. November zum 94. Geburtstag,
Herrn Heinrich Siegle am 1. November zum 70. Geburtstag,
Frau Erna Weihs am 1. November zum 77. Geburtstag,
Frau Lydia Wucherer am 1. November zum 82. Geburtstag,
Herrn Hartwig Hoppe am 2. November zum 74. Geburtstag,
Herrn Artur Gerbert am 3. November zum 77. Geburtstag,
Herrn Julius Malsam am 5. November zum 88. Geburtstag,
Frau Gisela Metzger am 5. November zum 71. Geburtstag,
Herrn Hans Moser am 5. November zum 76. Geburtstag,
Frau Theresia Späth am 5. November zum 82. Geburtstag.
Den Jubilaren nachträglich herzlichen Glückwunsch, alles
Gute, besonders Gesundheit.
Veranstaltungskalender
08.11.
11.11.
16.11.
16.11.
29.11.
07.12.
10.12.
12.12.
November
Feuerwehr Hauptprobe
Martinsritt
Volkstrauertag
Missions-Flohmarkt
Nikolausmarkt
Dezember
Adventskonzert Kirchenchor
Senioren Adventsfeier
Soldatenkameradschaft
Weihnachtsfeier
Festkonzert Musikverein
Parkplatz Mühle
Kriegerdenkmal
Bischof-Sproll-Saal
Dorfplatz
Kirche
Bischof-Sproll-Saal
Bischof-Sproll-Saal
Schenk-KonradHalle
19.12. Schützengilde Weihnachtsfeier
26.12. Weihnachtstanz
Schenk-KonradHalle
31.12. Silvesterschießen
Waldspielplatz
13.12.
Kindergartennachrichten
Komm auch du zum Martinsumzug ...
... am Dienstag, 11.11.14
Auch in diesem Jahr findet der Laternenumzug als Sternmarsch statt, d.h. die „Laternenwege“ führen von jedem
Kindergarten zum Mühleparkplatz.
Seite 7
Wir gehen los:
Kindergarten St. Martin
um 17.40 Uhr am Kiga
Kindergarten Regenbogen
um 17.45 Uhr am Kiga
Kiga Sonne, Mond und Sterne um 17.30 Uhr am Kiga
Die Gemeindemitglieder sind eingeladen sich den Kindergärten anzuschließen.
Auf dem Mühleparkplatz findet dann die Mantelteilung statt.
Bitte bleiben Sie hinter der Absperrung und denken Sie
daran, dass die kleinen Kinder nur ganz vorne was
sehen können. Halten Sie bitte unbedingt den Fluchtweg
für das Pferd frei (Absperrung Richtung Kindergarten
Regenbogen). In diese Richtung wird das Pferd dann nach
der Mantelteilung wegreiten, da der Weg zum Dorfplatz
immer sehr eng war. Der Laternenumzug geht dieses Jahr
also wieder ohne Pferd und St. Martin weiter zum Dorfplatz.
Dort bekommen alle Kinder einen Martinswecken.
Für das leibliche Wohl sorgen die Jungschalmeien mit
Punsch, Glühwein und Leberkäswecken. Bitte bringen Sie
der Umwelt zuliebe eine Tasse mit.
Die Aufsichtspflicht liegt bei den Eltern.
Bei sehr starkem Dauerregen fällt das Martinsfest
ersatzlos aus.
Wir hoffen auf eine gute
Witterung und freuen uns
auf einen schönen Martinsumzug mit vielen leuchtenden Laternen
Kindergarten St. Martin
Kindergarten Regenbogen
und Kindergarten Sonne,
Mond und Sterne
Informationen
Diabetiker-Selbsthilfegruppe
Die Diabetiker-Selbsthilfegruppe trifft sich am Dienstag,
11. November, um 19.30 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Saal
(evangelische Kirchengemeinde), Dorfplatz 2/1 in Baindt.
Dr. Anton Eberle spricht zum Thema "Schmerz lass nach!
Der richtige Umgang mit Schmerzmittel". Auch Nicht-Diabetiker sind zum Vortrag herzlich willkommen.
Info-Telefon: 07502/911035
Lebensräume
Sicherheit für Ihre Zukunft
Lebendige Gemeinschaft
Eigene vier Wände
Herzliche Einladung
an alle pflegenden
Angehörigen!
Es ist nicht selbstverständlich,
dass Sie sich um einen
Angehörigen kümmern, der
Unterstützung
und
Pflege
braucht. Die Gemeinde Baindt,
zusammen mit Gruppierungen
vom Ort, möchten Ihnen hierfür
ihre Wertschätzung entgegenbringen und Ihnen „Dankeschön“
sagen für dieses nicht immer
einfache Engagement!
Wir laden Sie deshalb herzlich zu einem gemütlichen
Frühstück mit fröhlichem Rahmenprogramm ein, am
Samstag, 8. November 2014 9.30 – 12.00 Uhr im Altenzentrum Selige Irmgard.
Seite 8
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Nummer 45
Nähere Informationen bei K. Bruker, Lebensräume,
Tel. 07502-921650 oder 0151-17421342.
Förderverein Altenzentrum
Selige Irmgard Baindt e.V.
Veranstalter: Runder Tisch für Würdigung Pflegender
Angehöriger
(Gemeinde Baindt - Bürgermeister Buemann, Katholischer Seniorenkreis, Evangelische Kirche, Katholische
Kirche, Landfrauen, Förderverein Altenzentrum Selige
Irmgard, Nachbarschaftshilfe, Sozialstation St. Anna,
Agendakreis Soziales, Hospizgruppe, Lebensräume für
Jung und Alt, Altenzentrum Selige Irmgard, Betreuungsgruppe für Demenzerkrankte)
Öffnungszeiten der Cafeteria im
Altenzentrum
Die Cafeteria ist jeden Dienstagnachmittag von 14.00 - 17.00 Uhr geöffnet.
Wir freuen uns auf Sie.
Förderverein
Wir danken den Spendern für ihre Unterstützung!
Alle Baindter, die ihre Angehörigen versorgen und
pflegen, sind herzlich eingeladen! Bitte weitersagen.
Es entstehen für Sie keine Kosten. Die Vorbereitenden
des Runden Tisches freuen sich darauf, Sie an diesem
Tag begrüßen zu dürfen!
Herzliche Einladung
zum Frühstücks-Treffen für Frauen
Wenn man alles hat - und doch was fehlt?!
Ein Lebensbericht musikalisch brillant serviert von Waldemar Grab
Abendveranstaltung (mit Männern)
Freitag, 21. November, 19.30 - 22.00 Uhr
Kultur- und Kongresszentrum Wgt.
Eintritt inkl. Abendessen: 14,50 €
Vormittagsveranstaltung
Samstag, 22. November, 9.00 - 11.15 Uhr
Schwörsaal in Ravensburg
Eintritt inkl. Frühstück: 12,00 €
Anmeldung bis 17. November:
FFF.rv@web.de
Tel. 0751/61536 (Fr. Karasek)
Tel. 0751/33434 (Fr. Egenrieder)
Zu unserem 25-jährigen Jubiläum etwas ganz Besonderes:
Waldemar Grab war viele Jahre als Chefsteward in der
Kanzlermaschine und als Showpianist auf dem ZDFTraumschiff MS unterwegs.
Mit swingenden Melodien und eigenen Lidern lässt er
uns teilhaben an seinen Erlebnissen und was seinem
Leben eine andere Richtung gab.
Liebe Rentner/innen, Pensionäre/Innen und
ehemalige Kollegen/innen der Papierfabrik
Baienfurt und des IKB!
Wie in den letzten Jahren möchte ich euch herzlich zu
einem
„Rentnertreff“
einladen.
Dieses Jahr am Mittwoch, 19. November 2014, 15.00
Uhr, im Café Müller (Basche) Baienfurt, Bahnhofstraße
6.
Es wäre doch schön, wenn wir uns wieder einmal sehen
würden, um über die guten, alten Zeiten in der Papierfabrik zu plaudern. Man trifft sich ja nicht mehr alle Tage.
Auch hat sich auf dem Gelände der „PaFaBa“ allerhand
getan, worüber man reden kann.
Ich habe bei der Wirtin, Frau Waldherr, wieder Kaffee und
Kuchen bestellt, wer möchte kann auch gerne etwas vespern. Frau Waldherr hat ja wie immer „rentnerkonforme“
Preise.
Rund ums Café Müller hat es genügend Parkplätze. Wer
mit dem Linienbus kommen möchte: Von der Haltestelle
Feuerwehrhaus auf die andere Seite der Bahngeleise
zum Café Müller sind es ca. 200 Meter Fußweg.
Diese Einladung erscheint nur in den Gemeindezeitungen
in Baienfurt und Baindt.
Ich habe zwar eine Liste mit Kollegen/innen von auswärts,
die ich anrufen werde.
Doch hat diese Liste nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.
Nummer 45
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Bitte informiert deshalb auch die Kollegen/innen, die in
anderen Orten wohnen.
Sepp Wieland, Unterschwarzach
Landratsamt Ravensburg
Am 14. November in Ravensburg:
Infoveranstaltung
„Neue Agrarinvestitionsförderung – Was muss ich
beachten?“
Über die neue Agrarinvestitionsförderung informiert das
Landwirtschaftsamt Ravensburg am Freitag, 14. November, um 13:30 Uhr im Schulsaal des Landwirtschaftsamts
Ravensburg, Frauenstr. 4. Dabei werden die Vorgaben
des neuen Förderprogramms vorgestellt und diskutiert.
Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon
0751/85-6010.
A-Cappela-Band "Al Dente"
in Baindt
Benefizveranstaltung in der Schule für
Blinde und Sehbehinderte Baindt
am Freitag, 14. November, 20 Uhr
ab 19 Uhr „Dinnete“ aus dem Holzbackofen
Karten an der Abendkasse für 10 €
Benefizabend in Baindt mit der a cappella Band
„Al Dente“
Die bekannte oberschwäbische a cappella Band „Al Dente“ gastiert bereits zum 2. Mal zugunsten der Schule für
Blinde und Sehbehinderte Baindt, am Freitag, 14. November, um 20 Uhr. Mit ihrem neuen Programm „Bankdrücker
& Musterschüler" lenken die angehenden „30er“ den Blick
zurück in die Schulzeit. Eingebettet in den Stundenplan
finden sich rund 20 Titel, die von Chartstürmern, über
Oldies sowie Evergreens und eigenen Titeln reichen, die
allesamt „a capella“, also ohne Instrumente, vorgetragen
werden.
Der Vorverkauf läuft jetzt an.
Der Benefizabend in der Turnhalle der Blindenschule bietet aber noch mehr: schon ab 19.00 Uhr laden hausgemachte „Dinnete“ aus dem Holzbackofen zum Abendessen ein. Dazu wird Sie der Förderverein der Schule für
Blinde und Sehbehinderte mit Getränken bewirten.
Die Erlöse des Abends dient der finanziellen Unterstützung der Ferienfreizeiten des Heims und der Schule,
sowie anderen Highlights im Alltag der Kinder, Jugendlichen und jungen Heranwachsenden.
Seite 9
An der Schule für Blinde und Sehbehinderte, einer Einrichtung der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn, werden vom Kindergartenalter bis zur Berufsschulstufe derzeit fast 100 junge Menschen mit vielfachen Behinderungen gefördert, die aus Oberschwaben und darüber hinaus
kommen.
Das Veranstaltungsteam der Blindenschule freut sich, mit
„Al Dente“ die sieben jungen Sänger erneut für dieses
Benefizkonzert und den dahinter stehenden guten Zweck
gewinnen zu können.
Karten gibt es im Vorverkauf ab sofort in der in Achtal Apotheke Baienfurt (0751/5069440) und in der Hubertus Apotheke in Baindt (07502 911035) sowie an der Abendkasse.
Kirchliche Nachrichten
8. – 16. November
2014
Katholische Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Baindt
Kath. Pfarramt • 88255 Baindt • Thumbstraße 55
Gedanken zu St. Martin, dem Patron der Diözese
Sankt Martin, dir ist anvertraut
das Volk des Herrn in unserm Land.
Heutʼ die Gemeinde auf dich schaut,
auf deinen Mantel, deine Hand.
Sankt Martin, dich hat Gott geehrt;
sei nun zur Hilf für uns bereit,
dass die Gemeinde sich bewährt
und Hoffnung trägt in unsre Zeit.
Sonntags-Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit
Baienfurt-Baindt
Samstag 08. November
10.00 Uhr Baindt
Eucharistiefeier
10.00 Uhr Baienfurt Eucharistiefeier
Sonntag 09. November
10.00 Uhr Baindt
Kinder- und Familiengottesdienst
10.00 Uhr Baienfurt Familiengottesdienst
Die A Cappella Band gastiert am Freitag, 14. November,
in Baindt bei einer Benefizveranstaltung in der Schule für
Blinde und Sehbehinderte.
Foto: Al Dente
Samstag, 08. November 18.30 Uhr Eucharistiefeier († Helene und August Huber,
Hilda und Fritz Blank, Otto Wagner mit Ang.,
Nikolaus Wagner mit Ang., Zita, Emilie und Viktor Markin, Pia und Alfons Häfele, Elisabeth
Elbs, Axel Mirek, Angela und Higenius Thomalla, Hedwig und Paul Krzikalla)
Seite 10
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Nummer 45
Sonntag, 09. November – Weihe der Lateranbasilika
10.00 Uhr Kinder- und Familiengottesdienst. Es spielt der
Instrumentalkreis.
(† Albert Konzett)
Lektorendienst: Gruppe III
Kommunionhelferdienst: Gruppe IV
An diesem Wochenende ist die Kollekte für die
Bischöfliche Aktion Martinusmantel für Arbeitslose.
Sprechzeiten Pfarrer Bernhard Staudacher,
Thumbstr. 55:
Nach telefonischer Vereinbarung (Tel. 912623).
Montag, 10. November Kein Gottesdienst!
Sprechzeiten Gemeindereferentin Silvia Lehmann,
Nelkenstraße 1:
Nach telefonischer Vereinbarung (Tel. 943630). - Das
Büro der Gemeindereferentin befindet sich in Baienfurt,
Kirchstr. 8 im Pfarrhaus. (Tel. 0751 / 5576199). Fax über
das Kath. Pfarramt Baienfurt (Fax 0751 / 58812) oder
über das Kath. Pfarramt Baindt (Fax 7452).
E-Mail-Adresse: Silvia.Lehmann@drs.de
Dienstag, 11. November – Hl. Martin, Bischof von Tours
7.50 Uhr Schülergottesdienst „Klasse 3 und 4“
18.00 Uhr Martinsumzug mit Mantelteilung
Mittwoch 12. November 19.00 Uhr Hl. Messe in der Kapelle in Schachen
(† Fam. Martin Kränkle)
Donnerstag, 13. November 18.00 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Hl. Messe in der Kapelle der Blindenschule
(† Adolf Bertsch)
Freitag, 14. November Kein Gottesdienst!
Samstag, 15. November 18.30 Uhr Eucharistiefeier († Julie und Hermann Thurn,
Dieter und Maria Ott, Siegfried Steiner, Pia und
Baptist Heilig, Digna und Josef Bohner, Irmlinde und Rotraud Hikel, Albert Konzett, Fam.
Wöhr, Jahrgänger 1936: † Marta Adler, Hermann Jöchle, Erich Blattner, Manfred Schmutz,
Oskar Springer, Siegfried Weber
Sonntag 16. November - Volkstrauertrag
10.00 Uhr Eucharistiefeier
11.00 Uhr Totengedenken am Kriegerdenkmal zum
Volkstrauertrag
14.00 Uhr Taufffeier für Lina Schmid und Elisabeth Veronika Ziesmann
Lektorendienst: Gruppe IV
Kommunionhelferdienst: Gruppe V
An diesem Wochenende ist die Diaspora-Kollekte des Bonifatiuswerkes der deutschen
Katholiken.
Ministrantendienst
in dieser Woche
Samstag, 18.30 Uhr
Laura Maucher, Stefanie Merz, Selina Steinhauser, Fabian Steinhauser, Alina Siegel, Sarah Siegel
Sonntag, 10.00 Uhr
Melanie Brei, Lisa Svoboda, Carmen Kamps, Ramona
Kamps, Fiona Kaplan, Anna Mohring, Selina Schmid
Dienstag, 7.50 Uhr
„Klasse 4“
Mittwoch, 19.00 Uhr
„Schachener Ministranten“
Donnerstag, 18.30 Uhr
Ann-Kathrin Haug, Julia Haug, Nadine Haug
Sprechzeiten Pfarrer Erwin Lang, Pfarrvikar, Baienfurt, Kath. Pfarramt Kirchstraße 8:
Nach telefonischer Vereinbarung. Tel. 0751 / 43633. Fax:
0751 / 58812 (= Pfarramt Baienfurt). E-Mail-Adresse:
Erwin.Lang@drs.de
Sprechzeiten Gemeindereferentin Regina Willmes,
Gartenstraße 23:
Nach telefonischer Vereinbarung (Tel. 0751 / 56969624).
- Das Büro der Gemeindereferentin befindet sich in Baienfurt, Kirchstraße 8 im Pfarrhaus. Fax über das Kath.
Pfarramt Baienfurt (Fax 0751 / 58812). E-Mail-Adresse:
GR.Regina.Willmes@gmx.de
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Montag
10 – 12 Uhr
Dienstag
8 – 12 Uhr und 16 – 18 Uhr
Donnerstag 17 – 19 Uhr
Freitag
10 – 12 Uhr
Telefon:
07502 – 1349
Telefax:
07502 – 7452
E-Mail-Adressen:
StJohannesBaptist.Baindt@drs.de
bernhard-staudacher@gmx.de
Gudrun.Dettling@drs.de
Homepage: www.katholische-kirche-baindt.de
Gemeindehaus St. Martin / Bischof-Sproll-Saal:
Information zur Belegung des Gemeindehauses (BischofSproll-Saal groß und / oder klein und Konferenzzimmer
sowie Foyer) erhalten Sie bei Frau Gudrun Moosherr (Tel.
911666; E-Mail: gudrun.moosherr@gmail.com
Bericht aus der Sitzung der Kirchengemeinderates
von 23.10.2014.
Meditativer Einstieg „Zwei Wölfe in mir“.
Im Kindergarten St. Martin wurde für die Mitarbeiterinnen
ein betriebliches Gesundheitsmanagement eingeführt.
Frau Schützbach berichtet über den ersten Workshop zum
Thema Arbeitsbedingungen im Kindergarten St. Martin.
Da für 15 Beschäftige das Teamzimmer zu klein ist, wird
dafür der kleine Saal im Gemeindehaus angeboten.
Vom Verwaltungsausschuss wurden folgende Punkte
berichtet:
Die geplanten Kosten für die Pfarrhaussanierung wurden
nicht überschritten.
Die Begasung der Kirche wurde unter dem veranschlagten Budget abgeschlossen.
Die Fluchttreppe für die „Villa Kunterbunt“ ist zum Einbau
bereit.
Am 16. November um 13.30 Uhr findet der Missionsflohmarkt statt.
Nummer 45
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Für die Familiengottesdienste in Baienfurt und Baindt wird
für 2015 wieder ein Flyer gedruckt.
Ministranten-Vollversammlung
Am Samstag, 8. November treffen wir
uns um 11.00 Uhr zur MinistrantenVollversammlung in der „Villa Kunterbunt“. Herzliche Einladung an alle
Ministrantinnen und Ministranten.
Missionsfaden
Wir treffen uns am Dienstag, 11. November um
13.30 Uhr im kleinen
Bischof-Sproll-Saal.
Bi-Ba-Butzemann-Treff
Wir treffen uns am Donnerstag, 13. November um 9.30
Uhr im Bischof-Sproll-Saal. Wir basteln ein Sockentier.
Seite 11
Für nur 5 € gibt es:
• Tolle Filme ( Komödien, jugendfreie Filme )
• Abendessen
• Ein Gratisgetränk
• Frühstück
Also los melde dich gleich an bei:
Benjamin Maucher
E-Mail: beni.maucher@web.de
oder Telefon: 07502/621098
Evangelische
Kirchengemeinde
Baienfurt-Baindt
Pfarrer E. Seyboldt,
Tel. (0751) 43656, Fax (0751) 43941,
E-Mail: baienfurt@evkirche-rv.de
Pfarrbüro: Öschweg 32, Baienfurt,
Tel. (0751) 43656
(Dienstag u. Donnerstag, 9.00 - 11.00 Uhr,
Mittwoch, 17.00 - 18.00 Uhr)
Wochenspruch: Denn er spricht (Jesaja 49,8): "Ich habe
dich zur Zeit der Gnade erhört und habe dir am Tage des
Heils geholfen." Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe,
jetzt ist der Tag des Heils!
2. Kor. 6,2
Ausschuss Mission-Entwicklung-Frieden
Gemütliche Kaffeerunde mit dem besonderen
Flohmarkt in Baindt
Am Sonntag, 16. November veranstaltet der Missionsausschuss im Bischof-Sproll-Saal, Marsweilerstr. 30,
eine gemütliche Kaffeerunde mit einem Flohmarkt.
Ab 13.30 Uhr ist das reichhaltige Kuchenbuffet geöffnet.
Der Flohmarkt lädt im Gemeindehaus zum Stöbern ein.
Bitte merken Sie sich diesen Termin vor.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Der Ausschuss Mission-Entwicklung-Frieden
Helferkreis
Zu Ehren der hl. Elisabeth von Thüringen
feiern wir am Mittwoch, 19. November um
9.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes
Baptist einen Gottesdienst mit den Elisabethen-Frauen aus Ravensburg. Wir Mitarbeiterinnen
vom Helferkreis laden alle recht herzlich ein. Bei einem
anschließenden Frühstück im Gemeindehaus St. Martin
können wir uns stärken und unterhalten. Wir freuen uns
auf zahlreiches Kommen. Bitte meldet Euch bis zum 15.
November bei Doris Fischer (Tel. 07502-921701) oder bei
Maria Sonntag (Tel. 07502-3113) an.
Helferkreis Baindt (Leitungsteam)
Videonacht
Du bist jung und hast Lust auf eine
Nacht voller Filme ??
Dann komm am Freitag 21. November
um 19:00 Uhr in die Villa Kunterbunt
nach Baindt:
Mindestalter 9 Jahre
Programm:
19-22 Uhr Filme für alle Kinder (Kinder, die jünger als 12
sind, werden um 22 Uhr von ihren Eltern abgeholt)
Ab 22 Uhr bis Samstag, 10:30 Uhr: Filme für Kinder ab
12 Jahren mit Übernachtung
Freitag, 7. November
18.00 Uhr impulse-Vesper im Bischof-Sproll-Saal
Sonntag, 9. November
9.30 Uhr Gottesdienst in Baienfurt; Kinderkirche im GH
10.45 Uhr Gottesdienst im Pflegeheim in Baindt
11.00 Uhr Gottesdienst im Pflegeheim in Baienfurt
Montag, 10. November
8.30 Uhr Kreativer Montag im D-B-Saal in Baindt
20.00 Uhr Kirchenchorprobe im GH in Baienfurt
Dienstag, 11. November
14.30 Uhr Seniorenkreis im Gemeindehaus
Frau Vintz ist zu Gast und erzählt Geschichten
aus Baienfurt
Mittwoch, 12. November
9.30 Uhr Krabbelgruppe "Sonnenschein" im GH Baienfurt
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht im GH Baienfurt
Freitag, 14. November
9.30 Uhr Krabbelgruppe „Rasselbande“ im Gemeindehaus
Sonntag, 16. November - Volkstrauertag
9.30 Uhr Gottesdienst in Baienfurt; Kinderkirche im GH
10.45 Uhr Gedenkfeier anlässlich des Volkstrauertages
auf dem Friedhof in Baienfurt
„Das Weihnachtsfenster“
Wer macht mit beim Krippenspiel
2014?
Kommt zur Kinderkirche am 09.11.
um 9.30 Uhr ins evangelische
Gemeindehaus, Öschweg 32, dann
stellen wir euch das Stück vor.
Proben sind dann an den folgenden Sonntagen bis zur
Aufführung von 9.30 - 10.30 Uhr (evt. 1/2 Std. länger)
Die Aufführung ist am 21. Dezember (4. Advent) um
9.30 Uhr im Gottesdienst.
Das Stück "Das Weihnachtsfenster" spielt in einer Kunstglaswerkstatt von Jakob. Parallel dazu werden Teile aus
der biblischen Weihnachtsgeschichte dargestellt.
Seite 12
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Künstlerisch geschickt können wir eine Art Glasfenster
nach und nach zusetzen.
Wir freuen uns auf euch!
Das Kiki-Team
Erwachsenenbildung der kath.
und evang. Kirchengemeinde
Bainfurt und Baindt
impulse
Einladung
zum
IMPULSE-VESPER
“Typisch Mann,
typisch Frau?!
Gemeinsamkeiten und Unterschiede”!
Ein Vortrag von Frau Dr. Beate
Weingardt
Zum zweiten Mal laden wir ganz herzlich zum IMPULSEVESPER ein. Nach dem Vorbild unseres bekannten
Frauenfrühstücks möchten wir nun außer den Frauen,
die am Freitagvormittag Zeit für unser Frühstück haben,
alle – Frauen und Männer – einladen, die Leib und Seele etwas Gutes tun wollen. Es gibt ein reichhaltiges Vesperbuffet und Frau Dr. Beate Weingardt spricht über
„Typisch Mann – typisch Frau“, ein Thema, das beide
Geschlechter gleichermaßen ansprechen dürfte.
Am Freitag, 07.11.2014, um 18:00 Uhr
im Bischof-Sproll-Saal in Baindt
Unkostenbeitrag 7,50 € inkl. Vesperbuffet
Anmeldung bis 04.11.2014 bei
H. Kaminski, 07502-4103 / b.h.kaminski@gmx.de
A. Strehle, 07502-911335 / ap.strehle@nc-online.de
Erwachsenenbildung der kath.
und evang. Kirchengemeinde
Bainfurt und Baindt
impulse
Einladung zum Baindter Frauenfrühstück
pädagogin. Sie stammt vom Bodensee und widmet
sich seit Jahrzehnten von Oberschwaben bis zum
Unterland der Vermittlung von Kunst und Kultur.
In ihrem Vortrag spricht sie darüber, wie die phantasievolle Legenden zu der Familiengeschichte und Herkunft Marias entstanden, die auf den prächtigen
Altären des Spätmittelalters dargestellt wurden. Tauchen Sie mit diesem Vortrag ein in die Welt des Mittelalters, in dem das Wunder der Weihnacht in der eigenen Gegenwart spielte, in dem die Familie des Christkinds auch die Großeltern mit einbezog. Und nicht
zuletzt erfahren Sie, weshalb Maria immer wieder vor
dem Christkind kniet, obwohl das nicht in der Bibel
steht.
Am Freitag, 21.11.2014, um 9:00 Uhr
im Bischof-Sproll-Saal in Baindt
Unkostenbeitrag 7,50 € inkl. Frühstücksbuffet
Anmeldung bis 18.11.2014 bei
Frau H. Kaminski, 07502-4103, b.h.kaminski@gmx.de
Frau A. Strehle, 07502-911335, ap.strehle@nc-online.de
Herzliche Einladung
zum
Nikolaus-Cafe
mit
KREATIV – MARKT
am 29.11.14 von 11 -17 Uhr
bei heißem Kaffee, Tee und leckerem Kuchen
im Dietrich-Bonhoeffer-Saal
Kreativ-Tage im Dietrich-Bonhoeffer-Saal in Baindt.
Anmeldungen bitte immer bis spätestens 4 Tage vor
dem ausgeschriebenen Termin an:
Helga Kaminski
Petra Neumann-Sprink
Tel. 07502 / 4103
Tel. 0751 - 52501
E-Mail: b.h.kaminski@gmx.de
E-Mail: p.neumann.sprink@gmx.de
Wir beginnen – wenn nichts anderes angegeben ist –
um 8.30 Uhr, Ende gegen 11.30 Uhr.
Der Unkostenbeitrag beträgt in der Regel € 5,50; Material nach Verbrauch.
Ab September findet wieder das Offene Atelier statt!
Jeden Montagnachmittag bietet das „Offene Atelier“
Gelegenheit, ohne Kursangebot kreativ zu sein – z.B.
eine angefangene Arbeit fertig machen, eine gerade
gelernte Technik noch einmal ausprobieren, die Hilfe
anderer holen oder einfach nur dabei sein, zuschauen,
eine Tasse Kaffee trinken …
Jede/r ist herzlich willkommen. Unkostenbeitrag: 2.- Euro
Montag, 10.11.14
Hubert Gärtner: Schnee - Aquarell
Montag, 17.11.14
Susanne Gocht: Elche - Holzdekoration
Montag, 24.11.14
Nicole Thoma: "Weihnachtliches Filzen"
Montag, 01.12.14
Nicole Thoma: Noch mehr Filzen!
Das Christkind und seine verzwickten Familienverhältnisse
Ein Vortrag von Frau Dr. Helga Müller-Schnepper
Die Referentin ist Kunsthistorikerin und Museums-
Nummer 45
Nummer 45
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Vereinsnachrichten
Wichtiger Sieg
SV Baindt - SC Unterzeil-Reichenhofen
2:0 (0:0)
In einer kampfbetonten Partie hatten die
Gastgeber über die gesamte Spielzeit gesehen mehr und die besseren Tormöglichkeiten, konnten
diese aber zunächst nicht nutzen. Schüsse von Michael
Schmid (12.) waren zu schwach oder von Florian Haller
(17.) gingen knapp über das Tor. Das Spiel wogte hin und
her und die Gäste blieben stets gefährlich, aber die Baindter Abwehr hatte die gegnerischen Angreifer meist sicher
im Griff. Mitte der ersten Halbzeit häuften sich bei den
Gastgebern die Ballverluste und die ungenauen Zuspiele,
so dass der Spielfluss vorübergehend etwas verloren
ging. Gegen Ende des ersten Spielabschnitts hatten die
Gastgeber in einer Drangperiode nochmals einige Möglichkeiten, den Führungstreffer zu erzielen, scheiterten
aber jeweils im Abschluss. Nach einem Freistoss von Florian Haller strich der Kopfball von Philipp Boenke über die
Latte (41.) und kurz darauf lief Philipp Boenke von der
rechten Seite aufs Tor zu, schoss aber knapp am linken
Pfosten vorbei (42.) und nach einer Vorlage von Fabian
Gessler schoss Albert Fischer ebenfalls am Tor vorbei
(44.).
In der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber weiter die
besseren Einschussmöglichkeiten. Nach Zuspiel von
Albert Fischer schoss auch Julius Wagner knapp am Tor
vorbei (46.) und nach einer Vorlage von Alexander
Schneider in den Strafraum konnte der Torwart den Kopfball von Philipp Boenke gerade noch über die Querlatte
lenken (58.). Zuvor hatten auch die Gäste bei einem Konter eine gute Möglichkeit, aber die Baindter Abwehr konnte im letzten Moment klären (56.). Dann aber doch der
längst verdiente Führungstreffer für die Gastgeber, als
nach einem Zuspiel von Julius Wagner auf die rechte
Strafraumseite Florian Haller mit seinem Schuss aus ca.
12 m in die kurze Ecke erfolgreich war (60.). Zwei Minuten später dann die Möglichkeit, den Vorsprung auszubauen, aber Florian Haller schoss nach Vorlage von Philipp Boenke knapp am Tor vorbei. Eine präzise Flanke von
Albert Fischer von der rechten Seite köpfte Philipp Boenke in die linke Torecke (66.) und die Gastgeber hatten
erneut Grund zum Jubeln. Mit diesem 2:0 war dann schon
eine gewisse Vorentscheidung gefallen. Die Gastgeber
bestimmten jetzt das Spielgeschehen und ließen kaum
noch Tormöglichkeiten der Gäste zu. Eine letzte Möglichkeit hatten die Gastgeber, aber nach einer Flanke von
Marco Stach flog der Ball nach einem Schuss von Philipp
Boenke am Tor vorbei (87.). Am Ende war es in einem
Spiel unter einer souveränen Schiedsrichterleistung ein
hochverdienter, wichtiger Sieg, der aufgrund einer starken
kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung
zustande kam.
Seite 13
SV Baindt: Luca Wetzel, Albert Fischer, Dennis Hecht,
Michael Gauder, Alexander Schneider (75. Nico Geggier),
Fabian Gessler, Julius Wagner, Michael Schmid (85. Marco Stach), Philipp Boenke (88. Oliver Broszeit), Florian
Haller, Philipp Thoma
Schiedsrichterin: Jessica Mast, Laupheim
Zuschauer: ca. 200
SV Baindt II - SC Unterzeil-Reichenhofen II 4:0 (2:0)
Nach einer guten Mannschaftsleistung konnten die Baindter den zweiten Saisonsieg erringen. Die Baindter waren
spielbestimmend, zeigten schöne Spielzüge und erzielten
auch die nötigen Tore für einen klaren Sieg. Bereits zur
Halbzeit stand es nach Toren von Luca Lauriola und Daniel Nimz mit Foulelfmeter 2:0. In der zweiten Halbzeit
erhöhten wiederum Luca Lauriola und Behan Altun das
Ergebnis auf 4:0.
Vorschau
Sonntag, 09. November 2014
SG Aulendorf II - SV Baindt II, 12.45 Uhr
Eine schwere Aufgabe haben die Baindter vor sich, wenn
sie gegen den Tabellendritten antreten müssen. Es bleibt
abzuwarten, ob der spielerische Aufwärtstrend ausreicht,
um in Aulendorf bestehen zu können.
SG Aulendorf - SV Baindt, 14.30 Uhr
Im letzten Spiel der Vorrunde trifft der SV Baindt auf die
SG Aulendorf, die nach der Niederlage am vergangenen
Spieltag beim SV Maierhöfen-Grünenbach auf den 4.
Tabellenplatz abgerutscht ist. Der SV Baindt, derzeit auf
dem 6. Tabellenplatz, wird aus einer gesicherten Abwehr
heraus versuchen, der Angriffsreihe der Gastgeber um
deren Torjäger Andreas Krenzler wenig Spielraum zu lassen und selbst mit Konterfußball zum Erfolg zu kommen.
Frauenfußball
FV Bad Waldsee - SV Baindt
0:5
Im letzten Auswärtsspiel der Hinrunde konnten die Damen
erneut drei Punkte sammeln. Die Partie startete zunächst
ausgeglichen. Das Team war zu hektisch und musste sich
erst ins Spiel finden. Doch auch dem Gegner gelang es
nicht sich aus dem Mittelfeld zu lösen. Erst in der 16. Minute konnte sich Baindt zum ersten Mal richtig durchsetzen
und Sophia Willam schoss den Führungstreffer. Dadurch
wurde Baindt ruhiger und spielte besser miteinander. Daraus entstand in der 19. Minute die nächste Chance, die
Angelina Pfister nutzte. Das Team war nun dominant und
ließ die Gegner kaum in ihre Hälfte. Lediglich durch lange
Bälle wurde Waldsee gefährlich, doch die Abwehr und die
Torfau der Baindter konnten die Aktionen schnell entschärfen. In der 28. Minute gelang Ana Montero-Traub, durch
einen Fernschuss, das 0:3. Durch ein wunderschönes
Zuspiel von Angelina Pfister auf Sophia Willam, konnte diese vor der Halbzeitpause noch auf 0:4 erhöhen. Auch nach
der Pause waren die Damen hellwach. Mit der ersten Aktion
konnte Angelina Pfister eine Ecke zum 0:5 verwandeln. Die
Gegner standen in der zweiten Spielhälfte deutlich kompakter. Trotz höherem Spielanteil gelangen dem SVB nur wenige klare Torchancen. So endete das Spiel mit einem Sieg für
Baindt, der auch in dieser Höhe verdient war.
Es spielten: Franziska Schäfer, Lena Nägele, Tamara
Sperle, Nina Schäfer, Angelina Pfister, Franziska Sieber,
Andrea Schaz, Ana Montero-Traub, Paula Lanz, Sophia
Willam, Marie Benkel, Melanie Boscher, Rebecca Scheck,
Melissa Pfau
Seite 14
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Vorschau
Sonntag, 09. November 2014
SV Baindt - SC Blönried, 10.30 Uhr
Zum absoluten Spitzenspiel empfängt der SV Baindt den
bisher ungeschlagenen Spitzenreiter SC Blönried.
Jugendfußball: Ergebnisse
D1-Juniorinnen:
FC Lindenberg - SGM Blitzenreute/Baindt I
2:4
(vom 25.10.)
Besser als erwartet kamen unsere „Einser“ mit dem
Kunstrasenplatz in Lindenberg klar. Nach einer schönen
Kombination über die rechte Seite, kam Cecile gleich mit
ihrem ersten Schuss zum Torerfolg. In der Folgezeit
waren unsere Mädels das klar überlegene Team und
konnten sich es sogar leisten, Stammtorspielerin Franziska im Feld spielen zu lassen. Rebecca, Cecile mit ihrem
zweiten Treffer und Madeline per Neunmeter trafen letztlich zum hoch verdienten Sieg unserer SGM.
Nummer 45
E1-Junioren:
SV Bergatreute - SV Baindt
10.00 Uhr
D2-Junioren:
SGM Baindt/Baienfurt - SV Horgenzell
13.30 Uhr
(Spielort: Baienfurt)
D1-Junioren:
SGM Baindt/Baienfurt - VfB Friedrichshafen II 14.45 Uhr
(Spielort: Baienfurt)
C2-Junioren:
SGM Mochenwangen/Wolpertsw. I SGM Baienfurt/Baindt
14.30 Uhr
C1-Junioren:
SGM Baienfurt/Baindt - SV Oberzell II
14.30 Uhr
(Spielort: Baindt)
A-Junioren:
SGM Reute/Bad Waldsee SGM Baindt/Baienfurt
16.00 Uhr
D2-Juniorinnen:
TSV Tettnang - SGM Blitzenreute/Baindt
12.00 Uhr
D1-Juniorinnen: spielfrei
C-Juniorinnen:
TSB Ravensburg - SV Baindt
14.30 Uhr
B-Juniorinnen:
SV Baindt - SV Haslach
16.00 Uhr
Sonntag, 09. November 2014
B1-Junioren:
SGM Bad Waldsee/Reute SGM Baienfurt/Baindt
10.30 Uhr
B2-Junioren:
SV Oberzell - SGM Baienfurt/Baindt
12.30 Uhr
Ergebnisse vom vergangenen Samstag
und Sonntag
Herren I: Weingarten I - Baindt
4:9
Herren I: Bergatreute I - Baindt
4:9
D2-Juniorinnen:
SGM Blitzenreute/Baindt - FV Bad Waldsee
1:5 (vom 25.10.)
In der ersten Halbzeit ist ein großes Lob an Torhüterin
Leonie Rist auszusprechen, die die Mannschaft im Spiel
hielt. Ohne Torschuss und völlig planlos lag die SGM zur
Halbzeit mit 0 : 2 hinten. In der zweiten Hälfte begannen
nun auch unsere Mädels Fußball zu spielen und Jule
Trotzki erzielte den Anschlusstreffer. In den letzten 10
Minuten nahm Trainer David Brinz Abwehrspielerin Emma
Schaumann v. Feld und brachte eine weitere Stürmerin.
Der erhoffte Ausgleich fiel nicht, stattdessen ging der der
Schuss nach hinten los. Bad Waldsee erzielte in kurzer
Zeit 3 Treffer und gewann aufgrund der ersten Halbzeit
verdient.
Ergebnisse vom 31.10. - 02.11.
B1-Junioren:
SGM Baienfurt/Baindt - TSV Meckenbeuren
B2-Junioren:
SGM Baienfurt/Baindt SGM Molpertshaus/Haisterkirch
Jugendfußball: Vorschau
Samstag, 08. November 2014
E2-Junioren:
SV Bergatreute - SV Baindt
2:0
1:3
10.00 Uhr
Herren I - Erfolgreiches Wochenende für die 1. Herrenmannschaft
Mit zwei überzeugenden 9:4-Erfolgen gingen wir aus den
Spielen gegen Weingarten und Bergatreute hervor.
Am Samstag ging es zum Tabellenführer Weingarten. An
Bord war diesmal wieder Wolfgang Assfalg, der die letzten
drei Spiele fehlte. Die Eingangsdoppel brachten eine 2:1Führung. Nowak/Baumhauer schlugen überraschend das
Einserdoppel von Weingarten mit 12:10 im fünften Satz.
Schwarz/Assfalg ließen gegen Hau/Meyer nichts anbrennen und siegten 3:0. Lediglich Brückner/Spöri verloren mit
3:1-Sätzen. Assfalg musste anschließend seinem starken
Gegner Städler zum 3:1-Sieg gratulieren. Schwarz schaffte am Nebentisch die erneute Führung für uns. Das mittlere Paarkreuz mit Nowak und Brückner brachten zwei
enge Fünfsatz-Matches nervenstark zu Ende. Baumhauer
konnte auch ein 0:2-Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und er erkämpfte sich noch den Sieg. Spöri gelang es
nicht, sich gegen Meyer durchzusetzen und er verlor mit
0:3-Sätzen. Mit einer komfortablen 6:3-Führung ging es in
die 2. Einzelrunde. An Spannung und Dramatik kaum zu
überbieten war das Spiel von Schwarz gegen Städler.
Nach zum Teil hochklassigem Tischtennissport und nach
Abwehr von vier Matchbällen war Schwarz der glückliche
Gewinner. Trotz großem Kampf musste Assfalg sich seinem Gegner He beugen. Nowak überzeugte nach anfänglichen Problemen gegen Hau und brachte uns den achten
Punkt. Brückner gestaltete es wiederum sehr spannend,
gab eine 2:0-Führung aus der Hand, machte es im ent-
Nummer 45
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
scheidenen fünften Satz deutlich besser und besiegte
Panis hochverdient zum 9:4-Endstand.
Sonntagmorgen zur ungewohnten Zeit um 11 Uhr folgte
unser 2. Spiel an diesem Wochenende. Ebenfalls im oberen Tabellenbereich gelegen, war Bergatreute der erwartet starke Gegner. Diesmal konnten wir nur einen Punkt
aus den Eingangsdoppeln gewinnen. Schwarz/Assfalg
bezwangen Laub/von Alst mit 3:0-Sätzen. Im vorderen
Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Schwarz gewann
gegen Laub und Assfalg verlor gegen Zenn. Nun folgten
wiederum zwei Tischtenniskrimis von Nowak gegen Oberhofer und Brückner gegen Abwehrrecke van Alst. Beides
Mal konnten die Baindter nach starker Leistung jeweils im
fünften Satz den Sack zumachen und zum 3:3-Punktestand ausgleichen. Im hinteren Paarkreuz punkteten
Baumhauer und Spöri zur 5:3-Führung.
Das Spitzenspiel von Schwarz gegen Zenn zeigte Tischtennis vom Allerfeinsten und wurde erst denkbar knapp im
fünften Satz für Bergatreute entschieden. Assfalg konnte
am Nebentisch nach längerer Durststrecke gegen Laub
überzeugen und steuerte einen wichtigen Punkt bei.
Nowak, der immer besser zu seinem Spiel fand sowie
Brückner machten mit zwei 3:1-Siegen unseren 9:4-Sieg
perfekt. Mit diesen beiden Erfolgen sind wir erstmals ins
Mittelfeld der Tabelle gerückt und haben so etwas Abstand
zu den Abstiegsplätzen bekommen. Diese Spiele haben
auch gezeigt wie wichtig es ist, alle Leistungsträger an
Bord zu haben, um in der spielstarken Bezirksklasse
bestehen zu können.
Spiele am kommenden Samstag:
Jungen II: Baindt - TTF Altshausen II
12:00 Uhr
TC-Baindt e.V.
Saisonabschluss 2014
Liebe Tennismitglieder,
zu
unserem Abschluss
am
Fr.,
14.11.2014 um 19:30 Uhr in der Pizzeria
Da Michele, Tennishalle Baindt laden wir
euch herzlich ein. Neben einem geselligen Beisammensein erwarten euch ein kleines Programm sowie eine
leckere Speisenauswahl. Weitere Infos per Mail oder
schriftlich.
Anmeldungen bis Sa., 08.11.2014 bei
Sibylle Boenke, Tel. 1740, E-Mail: sibylleboe@web.de
Inge Fink-Spöri, Tel. 2507, E-Mail: fink-spoeri@web.de.
Wir freuen uns, wenn viele Mitglieder und Gäste mit uns
die vergangene Saison ausklingen lassen.
Die Vorstandschaft
Abräumen - Abräumen - Abräumen!!!
Unsere Plätze werden heute Freitag, 7. November, ab
14.00 Uhr und morgen Samstag, 8. November, ab 10.00
Uhr winterfest gemacht.
Auf viele Helfer freut sich
TL: Oskar Halder
„Wandertreff - Rendezvous“
Am Dienstag, 11. November
Treffpunkt: Dorfplatz um 10.30 Uhr
Ziel: Eignungs-Untersuchung im Urspungshaus
Gehzeit: ca. 1,5 Std.
Seite 15
Narrenzunft Raspler
Am Dienstag, 11.11.2014 findet unser
alljährliche Fasnetsauftakt statt. Wir
treffen uns ab 11.11 Uhr zum gemütlichen und fröhlichen Zusammensein in
der Gaststätte „Grüner Berg“.
Um 19.30 Uhr geht es dann Vorort (Grüner Berg) weiter.
Dort folgen die
... Begrüßung durch Zunftmeisterin Anja Eckert
... Bekanntgabe des neuen Narrenfahrplans
... Verlosung von drei Gratis-Maskenbändel 2015
Punktekarten nicht vergessen!
Raspler - ratsch ratsch
Der Zunftrat
Reitergruppe Baindt e.V.
Springstunden Wintersaison Reithalle Stopper
Auch in diesem Winterhalbjahr plant
die Reitergruppe Baindt e.V. wieder
wöchentliche Springstunden in der
Reithalle unseres Mitglieds Helmut
Stopper in Mochenwangen abzuhalten.
Als Übungsleiter konnten wir hierzu wieder Alois Sauter
aus Berg gewinnen. Die Übungsstunden würden im
Dezember beginnen.
Voraussichtlich finden die Übungsstunden entweder
Dienstag- oder Donnerstagabend (je nach Zeit/Rückmeldung der Teilnehmer) ab 19.00 Uhr Abend statt. Es sind 2
Übungsstunden geplant.
Anmeldung hierzu bis spätestens 14.11.2014 bei Bettina
Walser, Tel: 07502-911044
Dressurstunden Wintersaison Reithalle Stopper
Über das Winterhalbjahr finden immer Samstagvormittag
Dressurübungsstunden mit unserer Übungsleiterin Daniela Hennemann in der Reithalle unseres Mitglieds Helmut
Stopper in Mochenwangen statt.
Aufgrund des hohen Zuspruchs der Teilnehmer sind hierbei jedoch bereits alle Plätze belegt.
Vorankündigung Weihnachtsfeier
Die Weihnachtsfeier der Reitergruppe Baindt e.V. findet in
diesem Jahr am Samstag den 06.12.2014 im Gasthaus
„Grüner Berg“ statt.
Nähere Infos hierzu folgen.
Jahresabschlussfahrt Kutschenfahrer
Die diesjährige Jahresabschlussfahrt der Kutschenfahrer
ist auf Samstag den 20.12.2014 terminiert.
Hierzu sind auch Mitglieder als Gäste eingeladen, welche
selbst nicht Kutsche fahren.
Nähere Infos hierzu folgen ebenfalls zeitnah.
Landjugend - Volleyball:
Der Saisonstart verlief für unsere drei
Mannschaften sehr erfreulich. Die erste
und dritte Mannschaft gewann ihr einziges Spiel gegen Leutkirch bzw. Hochdorf
jeweils mit 2:0 Sätzen. In beiden Fällen
war der erste Satz recht deutlich und der zweite ziemlich
eng, doch in beiden Spielen hatte Baindt das bessere
Ende. Die zweite Mannschaft hatte bereits 4 Spiele. Dabei
gab es 3 Siege und eine Niederlage und hat dabei alle
Erwartungen anhand der dünnen Personaldecke übertroffen.
Seite 16
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Am kommenden Sonntag, 09. November 2014 muss
unsere erste Mannschaft zu zwei Auswärtsspielen nach
Blönried-Steinenbach. Gegner sind der SC Blönried und
der Absteiger von der A-Klasse, der TSV Bad Saulgau 1.
Beide Mannschaften sind schwer auszurechnen, da sie
öfters in unterschiedlicher Besetzung auflaufen. Wichtig
wird sein, jeweils ihren Hauptangreifer auszuschalten,
den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen und das eigene Spiel konsequent umzusetzen.
Ebenfalls am kommenden Sonntag, 09. November 2014
spielt unsere zweite Mannschaft in Waldburg. Nach der
Absage des SV Schmalegg trifft man nur auf den heimischen ASV Waldburg. Da die Sporthalle in Waldburg sehr
niedrig ist, wird sich unsere Mannschaft gewohnt schwer
tun. Darum wird sie alles daran setzen sich auf die
Umstände schnell einzustellen und an die Spielstärke der
ersten beiden Spieltage anzuknüpfen.
Am kommenden Donnerstag, 13. November 2014
bestreiten unsere erste und dritte Mannschaft zwei Heimspiele gegen die TSG Ailingen bzw. den SV Wolpertswende. Dabei trifft man auf zwei unbekannte Gegner. Ailingen
ist aufgestiegen und Wolpertswende ist neu in die Staffel
gekommen. Somit ist eine Prognose schwer, jedoch werden beide Mannschaften nicht unterschätzt, damit möglichst alle Punkte in Baindt bleiben können.
Über eine zahlreiche Unterstützung bei unseren Heimspielen und Auswärtsspielen in Blönried-Steinenbach und
Waldburg würden wir uns sehr freuen.
Bisherige Ergebnisse:
05.10.2014:
LJ Baindt 2 - TV Schwenningen
2:0 (25:20, 25:10)
LJ Baindt 2 - VC Oberteuringen 2
1:2 (14:25, 28:26, 14:25)
19.10.2014:
TSG Leutkirch - LJ Baindt 1
0:2 (11:25, 23:25)
TV Langenargen 2 - LJ Baindt 2
1:2 (21:25, 25:14, 21:25)
TSG Wilhelmsdorf - LJ Baindt 2
0:2 (11:25, 28:30)
22.10.2014:
TSV Hochdorf - LJ Baindt 3
0:2 (14:25, 22:25)
Nächste Spiele:
09.11.2014:
TSV Saulgau 1 - LJ Baindt 1
12:45 Uhr in Steinenbach
SC Blönried - LJ Baindt 1
14:00 Uhr in Steinenbach
09.11.2014:
ASV Waldburg - LJ Baindt 2
14:00 Uhr in Waldburg
13.11.2014:
LJ Baindt 1 - TSG Ailingen
20:30 Uhr in Baindt
13.11.2014:
LJ Baindt 3 - SV Wolpertswende
20:30 Uhr in Baindt
Schwäbischer Albverein,
OG Weingarten
Fahrt nach Ulm mit Besichtigung der
Festung Wilhemsburg
Treffpunkt: Dienstag, 11. Nov. 2014, 10.45
Uhr Ravensburg, Bahnhof. Dauer der
Führung ca. 2 Std., Rückkehr in Ravensburg, ca. 19.00
Uhr. Nach der Führung bleibt noch Zeit zur Einkehr und
Einkaufsbummel in Ulm. Fahrpreis € 12.00 incl. Führung
f. Mitglieder. Das Mitführen einer Taschenlampe ist erforderlich. Festes Schuhwerk und warme Kleidung wird empfohlen. WF Franz Gaißmaier, T. 07551 8313761 – Gäste
sind herzlich willkommen.
Nummer 45
Was sonst noch
interessiert
Bauernverband Allgäu-Oberschwaben e. V.
Vortragsabend, Dienstag, 11. November, um 20.00 Uhr
im Gasthof Kleber in Wangen-Haslach, Schomburger
Straße 1
„Grenzen annehmen, Grenzen überwinden“
Perspektiven für Landwirtschaft und Familien
Referent Dr. Clemens Dirscherl, Geschäftsführer Evang.
Bauernwerk und EKD-Agrarbeauftragter
Der Bauernverband Allgäu-Oberschwaben e. V. und das
Evang. Bauernwerk im Bezirk Ravensburg laden alle
Interessierten herzlich ein.
Lehrfahrt zur Internationalen Grünen Woche
nach Berlin
15. (abends) - 20. Januar 2015
Der Bund der Landjugend Württemberg-Hohenzollern
veranstaltet im Januar 2015 eine Lehrfahrt nach Berlin.
Die Berlinreise wird für Jugendliche ab 18 Jahren angeboten. Der Besuch der Messe „Internationale Grüne
Woche“, eine Stadtrundfahrt oder ein Besuch der
„Berliner Unterwelten“ und dem „Berlinstory Bunker“,
sowie Veranstaltungen des Bundes der Deutschen Landjugend, wie Landjugendfete und -ball sind Teil des Programms.
Kosten: 240 Euro für Mitglieder und 260 Euro für
Nichtmitglieder
Frühbucherrabatt in Höhe von 30 Euro bis zum
24.11.2014
Im Preis inbegriffen sind Busfahrt, Unterkunft mit Frühstück, S- und U-Bahn Fahrkarte, sowie die Eintritte zu den
Veranstaltungen und Führungen laut Programm.
Das genaue Programm und den Anmeldebogen gibt es
unter www.bdl-wueho.de oder auf der Geschäftsstelle
des BdL: 07524/97798-0, Bund der Landjugend Württemberg-Hohenzollern, Frauenbergstr. 15, 88399 Bad
Waldsee
Neuigkeiten aus dem Bauernhaus-Museum
Wolfegg:
8. und 9. November: Hausschlachtung wie früher:
Schlachtfest mit Metzelsuppe in der Zehntscheuer
Samstag, 8. November, 13 - 20 Uhr
ab 13 Uhr: Schweineschlachtung, Vorführungen zur
Wurstherstellung
12 bis 20 Uhr: Metzelsuppe in der beheizten Zehntscheuer
Sonntag, 9. November, 11 - 18 Uhr
ab 11 Uhr: Schweineschlachtung, Vorführungen zur
Wurstherstellung, die Museumsbrennerei ist geöffnet.
11 bis 18 Uhr: Metzelsuppe in der beheizten Zehntscheuer
ab 15 Uhr: Kaffee und Kuchen
An beiden Tagen: Kinderprogramm; musikalische Unterhaltung in der Zehntscheuer. Eintritt zur Metzelsuppe frei.
Für die Hausschlachtung im Museum gelten ermäßigte
Eintrittspreise.
Saisonende
Mit der „Hausschlachtung“ endet die Museumssaison
2014. Die Museumsleitung und das gesamte Team
bedanken sich sehr herzlich für die großartige Unterstützung, die wir während der Saison in der Bevölkerung
Nummer 45
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
erfahren dürfen. Schon jetzt beginnen wir mit der Vorbereitung für 2015, wo wir besonders den „Bienen“ unsere
Aufmerksamkeit schenken, u. a. werden wir ein neues
Bienenhaus auf dem Gelände eröffnen. Gesondert öffnen wir nochmals unsere Pforten am „WinterzauberAdventsmarkt“ am 13. und 14. Dezember. Die neue
Museumssaison beginnt am 22. März 2015.
Anzeigen helfen verkaufen!
Seite 17
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Nummer 45
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Nummer 45
Amtsblatt der Gemeinde Baindt
Nummer 45
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
73
Dateigröße
1 932 KB
Tags
1/--Seiten
melden